Issuu on Google+

APRIL 2013 / NR. 511

Monatszeitschrift der Gemeinde Hallwil

H端ttengaudi und Skispass in Engelberg Seite 26


HBL_Anz_A5_1-1_hoch_118x180mm_Der_Hallwiler_sw.pdf 1 06.12.2012 15:15:10


der hallwiler / APRIL 2013

Inhalt Mitteilungen des Gemeinderates

3

Kirchennachrichten / Kehrichtabfuhren 7

I M PR E SSU M

Senioren-Mittagstisch7 Workout for Body & Mind

9

Programm Montags-Turnen

9

Termine Kreismusikschule Seengen

9

GV Verein IG Hansjakob Suter-Sammlung13 Obligatorische Übungen 2013

15

Feldschiessen 2013

16

Aus unserem Vereinsleben

17

Muki Turnen 2012/2013

18

GV des Frauenvereins Hallwil

19

GV der Aabachsänger

20

Neues von STV und Damenriege

22

Skiweekend des DTV Hallwil

24

Hüttengaudi und Skispass in Engelberg 26 Kinderkleider- und Spielzeugbörse

28

Generationen im Klassenzimmer in der Schule Drüwil

29

Sudoku-Rätsel30 Auflösung des Sudoku-Rätsels

Damenund Herrenmode

!

Mi.–Fr. 15 –18.30 Uhr, Sa. 11–15 Uhr 5703 Seon, Oholten 3, (Wäbiareal) www.lalunajeansmoden.ch

31

«der hallwiler» Monatszeitschrift der Gemeinde Hallwil Herausgeber: Gemeinde Hallwil (Offizielles Publikationsorgan) Redaktion: Hanspeter Keller Patricia Zacchia redaktion.der.hallwiler@bluewin.ch Auflage: 640 Ex. Redaktionsschluss: Jeweils am 20. des Vormonats Layout: Christoph Schütz Erscheint zwölfmal jährlich am Anfang des Monats und wird an alle Hallwiler Haushaltungen gratis abgegeben. Der Abonnementspreis für auswärts wohnende Personen beträgt jährlich Fr. 25.–. Ausland auf Anfrage.

1


WILLI WIRZ BAUGESCHÄFT 5724 DÜRRENÄSCH Ihr Spezialist für • Renovationen • An- und Umbauten

Telefon 062 777 15 23

Versicherung

Vorsorge

Allianz Suisse Hauptagentur Lenzburg Aarauerstrasse 25, 5600 Lenzburg Telefon 058 / 357 56 45 Fax 058 / 357 56 41 walter.gloor@allianz-suisse.ch

Vermögen

Walter Gloor 5705 Hallwil, 079 / 227 45 45

Signer & Gloor AG • Elektroanlagen • Leutwilerstrasse 14 • 5706 Boniswil • Tel. +41 62 777 16 56

– Schwach- & Starkstromanlagen – Telefonanlagen – Elektroapparate – Service, Reparaturen – EDV-Netzwerk-Verkabelungen – Planung, Projektierung


der hallwiler / APRIL 2013

Mitteilungen des Gemeinderates Revision Pflichtenheft Brunnen­ meister Das Pflichtenheft für den Brunnenmeister wird einer Revision unterzogen und überarbeitet. Damit wird das im Jahr 2007 erlassene Arbeitsinstrument ersetzt.

– Einwohnergemeinde Hallwil, v.d. Gemeinderat Hallwil, Hallwil, für die Erschliessungsanlagen (Langjucharten/ Rüchlig); Strasse mit Werkleitungen und Bachdurchlass auf Parz. Nrn. 546 und 723.

Sanierung Turnhallenbühne

Geschwindigkeitskontrollen

Es hat sich gezeigt, dass auf der Turnhallenbühne dringend Malerarbeiten auszuführen sind (Sanierung Wände und Bühnenkante). Die Behörde vergibt einen entsprechenden Auftrag.

Die Regionalpolizei Seetal informiert über die Ergebnisse von 2 Geschwindigkeitskontrollen auf der Seetalstrasse. Dabei waren 21 bzw. 17% der Fahrzeuglenker zu schnell unterwegs.

Baubewilligungen

Externe Bilanzprüfung

Baubewilligungen werden unter Auflagen erteilt an: – Häusermann Lars, Ausserdorf 22, Hallwil, für den Ausbau des Dachgeschosses auf Parz. Nr. 1222, Ausserdorf 22; – Bryner Werner und Silvia, Rebenhübel 144, Hallwil, für den Schopfersatz und Erweiterung des Hauseingangs auf Parz. Nr. 446, Rebenhübel 144;

Die externe Bilanzprüfung 2012 ist durch ein zugelassenes Treuhandbüro erfolgt. Dabei wurden die Rechnungen der Einwohner- und Ortsbürgergemeinde geprüft. Die Bilanzprüfung gibt zu keinen Bemerkungen Anlass.

Information Bienenhalter Die Bienenhalter in der Gemeinde Hallwil wurden informiert, dass jegliches Verstel-

3


ins-120x90mm-keller-4c-11A

30.03.2011 2:54 Uhr

Seite 1

Feiern Sie ihr Fest oder Party wo Sie wollen – Wir sind ihr Partner!

Fest- und Partyzelt-Vermietung H. P. Keller GmbH Mülisacker 352 | 5705 Hallwil T 062 777 29 53 | F 062 777 50 69 info@keller-zelt.ch | www.keller-zelt.ch

Logistik aus einer Hand ! Bertschi AG Hutmattstr. 22 5724 Dürrenäsch Tel. 062 767 67 00 Fax 062 767 68 00 www.bertschi.com

! 

Europaweites Netzwerk

! 

44 Niederlassungen in 26 Staaten Europas

!

2000 Mitarbeiter

! 

Bulk-Chemie-Logistik

! 

Marktführend im kombinierten Verkehr


der hallwiler / APRIL 2013

len von Bienen zwischen dem 1. April und dem 15. Juni 2013 verboten ist. Diese Massnahmen erfolgen, um eine Ausbreitung der Bakterienkrankheit Feuerbrand durch Bienen zu verhindern.

Inspektion Betreibungsamt Das Betreibungsinspektorat des Kantons Aargau erstattet Bericht über die am 23. Februar 2012 erfolgte Jahresinspektion (Berichterstattung erfolgt mit grossem zeitlichem Verzug). Die Aufsichtsbehörde hat keine aufsichtsrechtlichen Mängel festgestellt. Frau Sylvia Birkhahn wird für die umsichtige und pflichtbewusste Leitung des Betreibungsamtes bestens gedankt.

Gemeindewahlen 2014/2017

die getätigten Abklärungen wird ein Betrag von Fr. 4200.– für diese Storenreparatur ins Budget 2014 eingestellt.

Vereinszimmer-Benützung Das Vereinszimmer wird den Organisatoren einer Klassenzusammenkunft der Jahrgänge 1951 bis 1956 am Samstag, 24. August 2013, unter Auflagen zur Verfügung gestellt.

Inspektion Wasserversorgung Das Amt für Verbraucherschutz informiert über die Inspektion der Wasserversorgung Hallwil. Gemäss Bericht erfüllt die Wasserversorgung in allen inspizierten Aspekten die gesetzlichen Anforderungen. Die Qualität der Wasserproben war einwandfrei.

Das Departement des Innern überreicht die Wegleitung für die Gemeindewahlen der Amtsperiode 2014/2017. Der Regierungsrat hat beschossen, dass die Erneuerungswahlen in den Gemeinden in der Zeit vom 9. Juni bis zum 22. Dezember 2013 durchzuführen sind.

Diebstahl Dachrinnen

Gebührenanpassungen

Geschwindigkeitskontrollen

Das Wasserreglement wie auch das Abwasserreglement stammt aus dem Jahr 1986. Abgesehen von teuerungsbedingten Anpassungen wurden die Gebühren seit über 25 Jahren nicht erhöht. Um das finanzielle Gleichgewicht dieser beiden Rechnungskreise (Wasser und Abwasser) halten zu können, wird der kommenden Gemeindeversammlung eine Anpassung der Gebühren per 1. Januar 2014 beantragt.

Es wurden zwei weitere Geschwindigkeitskontrollen auf dem Gemeindegebiet durch die Regionalpolizei Seetal durchgeführt. Dabei wurde die signalisierte Höchstgeschwindigkeit von 6.4 (Dürrenäscherstrasse) bzw. 14.3 Prozent (Seetalstrasse) der Verkehrsteilnehmer überschritten.

Storenreparatur Kommunalbau Die Storen im Theorielokal der Feuerwehr (Kommunalbaute) sind defekt und müssen gelegentlich ersetzt werden. Gestützt auf

Am 4./5. März 2013 sind die Dachrinnen bei der Waldhütte im Schlatt durch eine unbekannte Täterschaft demontiert und gestohlen worden. Die Gemeinde hat Strafanzeige eingereicht und den Ersatz der Dachrinnen angeordnet.

Ersatzabgaben Asylsuchende Der Kantonale Sozialdienst informiert über die Situation der Ersatzabgaben betreffend Nichterfüllung der Aufnahmequote für Asylsuchende. Die Gemeinde Hallwil erfüllt derzeit die Aufnahmequote und hat daher keine Ersatzabgaben zu leisten.

5


Sonntag 8 – 20 h täglich geöffnet 6 – 21 h, Sonntag 8 – 20 h

Hallwil-Bon beim Bahn Hallwil-Boniswil beim Bahnhof Boniswil

Mont ab 6 Uhr K Montag – Samstag und h ab 6 Uhr Kaffee, Gipfeli und hausgemachte Sandwiches


der hallwiler / APRIL 2013

Kirchennachrichten 21. April 2013, 9.15 Uhr, Hallwil, Pfarrer David Lentzsch

Gottesdienstgelegenheit für die Katholiken

Jeden Freitag in der Katholischen Kirche Seon: 18.30 Uhr, Eucharistiefeier Jeden Samstag in der Katholischen Kirche Seon: 18.30 Uhr, Santa messa in lingua italiana Jeden Sonntag in der Katholischen Kirche Seon: 9.45 Uhr, Gottesdienst

Kehrichtabfuhren – Dienstag, 9. April 2013 – Dienstag, 23. April 2013

Senioren-Mittagstisch Liebe Seniorinnen und Senioren Zum nächsten gemeinsamen Mittagstisch treffen wir uns am Dienstag, 16. April 2013 im Vereinszimmer Hallwil. Für Anmeldungen oder Informationen wenden Sie sich bitte an Ruth Schwegler, Telefon 062 / 777 37 06. Neue Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Auf ein gemütliches Beisammensein freuen sich herzlich Ruth Schwegler und ihr Team

7


Ruedi Brunner Gartenbau + Unterhalt

– – – – – – – –

Sämtliche Garten- und Umgebungsarbeiten Neuanlagen und Änderungen Rosen, Sträucher, Hecken u. Bäume schneiden Gartenräumungen und Entsorgung Geflecht- und Holzzäune planen und erstellen Rasenflächen erneuern, mähen u. vertikutieren Firmengärten pflegen Platten und Verbundsteine verlegen

Hübel 40, 5705 Hallwil, 062 777 11 50, 079 357 34 02, brunnergarten@bluewin.ch

Und die Arbeit macht Spass.

www.buerokonzept.ch | www.mathys-bueromoebel.ch Lenzburg | Baar | Schaffhausen

Jürg Gloor Seetalstrasse 1

www.seetal-carrosserie.ch

5703 Seon

Tel. 062 775 26 00 Fax 062 775 25 75


der hallwiler / APRIL 2013

Workout for Body & Mind Sonja Werz-Dietschi

062/777 34 08

jeden... Dienstag

19.30 – 20.45 Uhr «Workout for Body & Mind»

Mittwoch 14.00 – 15.00 Uhr Fitness und Gymnastik

Kommunalgebäude Pro Senectute / Turnhalle

...ausser in den Schulferien

Programm Montags-Turnen Dominique Lüscher, Aerobic BBP, 076/488 14 64 8. April 2013

19 bis 20 Uhr

15. April 2013

Frühlingsferien

22. April 2013

Frühlingsferien

29. April 2013

19 bis 20 Uhr

PILATES

DANCE

Termine Kreismusikschule Seengen Montag, 8. April 2013 Konzert der Schülerinnen und Schüler von Sabine Bachmann (Klavier) und Sven Bachmann (Saxophon und Klarinette) Seengen, Aula Schulhaus 4 um 18.30 Uhr Mittwoch, 10. April 2013 Konzert der Schülerinnen und Schüler von Barbara Lang, Klavier Seengen, Aula Schulhaus 4 um 18.30 Uhr Donnerstag, 11. April 2013 Konzert des Streicherensembles von Matthias Hofmann Erzählt und musikalisch begleitet wird die Geschichte «Das Biest und Monsieur Racine» Seengen, Aula Schulhaus 4 um 19 Uhr Samstag, 4. Mai 2013 Schlussfeier mCheck mit Zertifikatübergabe und anschliessendem Apéro Seengen, Aula Schulhaus 4 um 10 Uhr

9


Die OPEL-Garage im Seetal

« F Ü H R E N D

I M

S E R V I C E »

Immobilienverkauf zum bestmöglichen Preis?

# 2 PRoFI-BEwERtuNg Mit einer ERA-Marktbewertung erzielen Sie den bestmöglichen Preis und die Finanzierungszusage der Käuferbank. Roger Christen

ERA SwissImmo, Seetalerstrasse 61, 5703 Seon, Tel. 062 77 22 111, www.era-swissimmo.ch


der hallwiler / APRIL 2013

Die Damenriege Hallwil lädt Sie herzlich ein zum

Buurezmorge Sonntag, 28. April 2013 ab 10 Uhr in der Turnhalle

Erwachsene: Fr. 21.–/Person 8 – 16 Jahre: Fr. 1.–/Lebensjahr Kinder: bis 7-jährig gratis Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

11


Rasenm채her Service & Verkauf

CB 1100

Boniswilerstrasse 2 5725 Leutwil / AG Tel. Fax Natel

062 777 17 29 062 777 23 66 079 227 45 46

New Honda VFR1200FA

Honda-Service Zylinderschleiferei


der hallwiler / APRIL 2013

13

Verein IG Hansjakob Suter-Sammlung

Generalversammlung vom 22. März 2013 in Hallwil Fazit: Es war eine rundum erfreuliche Generalversammlung 2013 für den Ver­ ein IG Hansjakob Suter-Samlung Schon die grosse Beteiligung war überraschend. Die intensive Tätigkeit im vergangenen Vereinsjahr hat sich, was aus dem Jahresbericht des Präsidenten Rolf Urech deutlich zu spüren war, ausbezahlt. Die vier Anlässe «Boniswil in Bildern. Eine Zeitreise» waren jeweils sehr gut besucht und die Ausstellung ein krönender Abschluss. Auch mit der finanziellen Entwicklung darf der Verein zufrieden sein. Der einzige Wermutstropfen der GV war die Demission vom profunden Kenner der Sammlung und Kassier Hans Feldmann. Er war Gründungsmitglied und ist nun schweren Herzens altershalber zurück getreten. Erfreulich hingegen ist, dass die Vakanz mit zwei neu gewählten Vorstandmitgliedern, Brigitte Merz-Fehlmann und Käthi Schaub-Urech, Hallwil, besetzt werden konnte. Für das Jahresprogramm 2013 lag bereits ein Flyer auf dem Tisch. Zusammen mit den Vereinen Historische Vereinigung Seetal und Umgebung und Alte Schmitte Seengen sowie der Steinzeitwerkstatt werden am 21. September 2013 in Bonsiwil, Egliswil, Hallwil und Seengen gleichzeitig Ausstellungen organisiert, die mit einem Shuttlebus verbunden sein werden. Dieses Jahresprogramm erlaubt dem Verein Hansjakob Suter-Sammlung, die Lagerarbeiten mit vermehrtem Arbeitseinsatz weiter zu führen.

Gemeinsamer Ausstellungs- und Vorführungstag Hallwil - Egliswil – Boniswil - Seengen Ein Shuttle-Bus ermöglicht den Besuch aller vier Standorte Verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten

Hallwil

Egliswil

Hansjakob Suter-Sammlung

Historische Vereinigung Seetal und Umgebung

-

Heimwerkstatt Heimarbeiterinnen drehen Stumpen aus Tabakblättern Anfertigung von Röhrli-Strohhüten Körbe flechten Arbeiten am Spinnrad

-

Schreibwerkstatt mit Kalligrafie-Vorführung Vorlesungen Gelegenheit, alte Schriften übersetzen zu lassen

Boniswil

Seengen

Steinzeitwerkstatt

Verein Alte Schmitte

-

-

-

Wie die Menschen der Steinzeit ihren Alltag bewältigten Steinbeile Arbeitstechniken Feuermachen

-

Schmiede ist in Betrieb Wohnung im Erdgeschoss kann besichtigt werden Ausstellung von Werkzeugen aus früheren Handwerkerberufen

Weitere Auskünfte: Rolf Urech, Präsident IG Hansjakob Suter-Sammlung, Boniswil. Tel. G: 062 777 13 73 Natel: 079 340 19 18


Steiner + Herzog AG Oholten 11 5703 Seon 062/775 26 06 www.steinerherzogag.ch

Auto- und Motorrad-

FAHRSCHULE Franz Schaffhauser Villmergerstrasse 20 5619 Büttikon Telefon 062/777 30 30 Natel 079/227 44 50

Heizung Ölfeuerung Sanitär

Planung – Ausführung – Neubauten – Sanierungen Brennerservice Heizung/Sanitärreparaturen

Max Holliger Muldenservice GmbH Haus- und Industrieräumungen 5706 Boniswil

Holliger & Lauber AG Trax- und Baggerbetrieb, Transporte, 5706 Boniswil

Büro:

Telefon 062 777 10 73

Telefax 062 777 26 54


der hallwiler / APRIL 2013

Obligatorische Übungen 2013 Schiessanlage «Wormis», Dürrenäsch Freitag, 17. Mai 2013 Freitag, 9. August 2013 Donnerstag, 22. August 2013

18.15 – 20 Uhr 18.15 – 20 Uhr 18.15 – 20 Uhr

Standblattausgabe jeweils bis 19.40 Uhr. Schiesspflichtige bringen bitte mit: – Aufforderung zur Erfüllung der Schiesspflicht – Dienstbüchlein, Leistungsausweis oder Schiessbüchlein – Ausweis (z.B. ID oder Führerausweis) – Persönliches Stgw Das «Obligatorische» ist gratis und darf auch von nichtpflichtigen Schützinnen und Schützen absolviert werden. Der Vorstand der SG Hallwil wünscht allen «Gut Schuss». www.sghallwil.ch

Strangengasse 15 5502 Hunzenschwil Telefon 079 652 90 25 kurt.urech@gmx.ch

Unterhalt + Umänderungen

15


der hallwiler / APRIL 2013

Feldschiessen 2013 www.sghallwil.ch

!! Gratis ans grösste Schützenfest der Welt !!

Gruppenwettkampf noch interessanter!

16

Wer?

Jahrgang 2003 oder älter

Wo?

300 m Schiessanlage Dürrenäsch

Wann?

Freitag, Samstag, Freitag, Samstag, Sonntag,

Was noch?

Siehe Hallwiler Gruppenwettkampf

Wie bisher:

Irgendjemand kann eine Gruppe anmelden. – Teilnehmer schiessen für die SG Hallwil. – Jahrgang 2003 oder älter. – Man schiesst nur in einer Gruppe.

24. Mai 2013 25. Mai 2013 31. Mai 2013 1. Juni 2013 2. Juni 2013

17 – 20 Uhr 8 – 12 / 13.30 – 17 Uhr 17 – 20 Uhr 8 – 12 / 13.30 – 17 Uhr 8 – 12 Uhr

Wie bisher: Fr. 100.– für die grösste Gruppe. Wie bisher: Fr. 100.– für das beste Gruppenresultat (∅ der 5 besten Einzelresultate). Neu:

Fr. 50.– für Gruppen mit mindestens 11 Resultaten.

Neu:

Fondue für Gruppen, die mit mindestens 5 Mitgliedern gemeinsam antreten und zusammen das Feldschiessen absolvieren.

Anmeldung: Anmeldeformulare und Angaben zu Trainings­ möglichkeiten unter www.sghallwil.ch Gut Schuss wünscht der Vorstand der SG Hallwil.


der hallwiler / APRIL 2013

Aus unserem Vereinsleben Man muss vieles falsch machen, wenn man als Hallwiler am Feldschiessen 2013 nicht gewinnen will! Viele meinen, das 300 m-Schiessen werde nur im Freien abgehalten. Dem ist nicht so. Wir absolvierten im Dezember und im Januar je ein Trainingsschiessen mit inte­ griertem Wettkampf in der Indoor-Schiessanlage in Lungern. Da schiesst man tatsächlich in einem 300 m langen Tunnel auf ganz normale Scheiben. Die Beleuchtung ist etwas gewöhnungsbedürftig, dafür hat man ideale Windverhältnisse. Dazu besuchten wir einige Winterschiessen. Das Kellerämter-Gruppenschiessen konnte die Gruppe Seestern 1 sogar gewinnen. Am 8. März 2013 ging unsere GV über die Bühne. Im Rebstock in Seengen waren wir zwar sehr gut aufgehoben; es war aber trotzdem schade, dass der «Schütz» nicht benützt werden konnte. Als Höhepunkt ernannten die Stimmberechtigten die drei verdienten Schützen Gerhard Huber, Rolf Urech und René Urech zu Ehrenmitgliedern. Auch drei neue Aktivmitglieder wurden gerne willkommen geheissen. Da kein Wahljahr war, bleibt die Zusammensetzung des Vorstandes wie gehabt.

Mitte März starteten der Jungschützenkurs und der Schiesskurs für Jugendliche. Die wöchentlichen Trainingsschiessen dürfen auch von Leuten besucht werden, die nicht Vereinsmitglied sind. Interessierte melden sich bei einem Vorstandsmitglied oder kommen auf der Schiessanlage Dürrenäsch vorbei. In diesem Jahr sind wir für die Organisation des Feldschiessens in unserer Region zuständig. Gerne hätten wir eine dreistellige Hallwiler-Beteiligung. Damit auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, haben wir den Gruppenwettkampf ausgebaut. Beachten Sie die entsprechenden Beiträge in diesem und dem nächsten «der Hallwiler». Ich bin tatsächlich der Meinung: «In unserem Gruppenwettkampf kann man nur gewinnen». Trainingsdaten und weitere Angaben zum Verein finden Sie unter: www.sghallwil.ch

Hannes Hauri, Präsident SGH

17


18

der hallwiler / APRIL 2013

Muki Turnen 2012/2013 Gerade erst begrüsste ich, mit viel Freude, die neuen Gesichter in der «Haubuer»Turnhalle. Nun heisst es bereits wieder Abschied nehmen. Die Frühlingsferien stehen vor der Tür, und dass bedeutet das MukiTurnen geht zu Ende. Ich danke allen Mütter, Väter und Kindern die regelmässig ins Turnen gekommen sind. Ein grosses Dankeschön geht an die beiden Mütter die sich die Zeit genommen haben und den nachstehenden Erlebnisbericht für das Hallwiler Dorfblatt verfassten. Ich wünsche allen Kindern, für die es altersbedingt die letzte Muki Saison war, einen guten Start im Kindergarten. Die anderen Kids hoffe ich im Herbst wieder mit neuen «Gspändli» im Muki-Kurs 2013/2014 begrüssen zu dürfen.

Allen Hallwiler Einwohnern wünsche ich eine schöne Sommerzeit und vor allem Gesundheit. Barbara Denzler

Wämer afo, wämer afo, du und i… Jawohl! Die Neugierde wächst, wohin reisen wir heute? Vielleicht ins Zwergen-Land, ins Weltall oder helfen wir dem Samiklaus, tollen wir im Schnee herum, machen wir die Feuerwehrprüfung mit Tabaluga oder reisen wir zu den Pinguinen zum Südpol? Nein, heute besuchen wir die Tiere in Afrika. Zuerst wird die Reise in einem Spiel dargestellt. Nun erklärt uns Barbara jeden Posten. Beim Affen können wir über die Stufenbarren klettern. Beim Löwen kriechen wir durch den Dschungel, was uns unter Gymnastik-Matten durch und über Bänkli in schwindligen Höhen führt. Die Giraffe läuft mit Topfstelzen über Stäbe und natürlich müssen die lästigen Moskitos

(Ballone) mit der Fliegenklatsche getroffen werden. Die Ansichtskarten werden im Slalom quer durch die Halle verschickt. Zum Abschluss gibt’s ein passendes Spiel: «Wär hät Angst vor em Krokodil?» Der Mukipass wird verteilt und schon ertönt das Lied: «Mached uf das Tubehus…» Und die Mukistunde ging viel zu schnell zu Ende. Barbara wir danken dir für die vielen Ideen, die liebevolle Ausarbeitung der Mukistunden, die strahlenden Kinder-Augen und hoffen, dass es auch ein Sommer-Mukiturnen gibt. Karen und Heidi


der hallwiler / APRIL 2013

Generalversammlung des Frauenvereins Hallwil Den Weg ins Vereinszimmer der Schule Hallwil fanden am Freitag, 8. März 2013 viele Mitglieder, denn es war ein besonderer Leckerbissen nach der Generalversammlung vorgesehen. Doch vorher gab es noch einiges zu berichten. Wir schauten auf ein schönes Jahr zurück, wo wir fröhliche Stunden miteinander verbracht haben. Neben einigen Entschuldigen und Austritten, mussten wir leider auch wieder von zwei Todesfällen berichten. Das Protokoll und der Kassenbericht 2012 wurden einstimmig angenommen. Die vier Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt für ein weiteres Jahr einstimmig bestätigt. Das Programm startet im April mit einem Vortrag über Hauptpflege-Tipps. Der Kochkurs im Mai verführt uns mit Köst-

lichkeiten ohne Fleisch. Einmal etwas anderes zum Kennenlernen. Im Juni besuchen wir die Oel-Mühle in Münsingen. Im Oktober werden wir an 2 Abenden spezielle «Liechtli» aus Ton töpfern. Im November werden wir unseren beliebten Abend mit Guetzli backen wiederholen. Im Dezember organisieren wir wieder den Dorf-Adventskalender. Alle Termine werden detailliert im Hallwiler veröffentlicht oder sind auf www.hallwil.ch einsehbar. Nach dem offiziellen Teil erzählte uns Frau Waldispühl einige schöne Märchen. Vielen Dank für diese spannenden Geschichten. Zum Abschluss des Abends offerierte der Frauenverein Kaffee und ein sehr feines Dessert. Barbara Meier

19


20

der hallwiler / APRIL 2013

Generalversammlung der Aabachsänger Februar – die Zeit der Generalversamm­ lungen. Auch die Aabach-Sänger schau­ ten an ihrer diesjährigen GV auf das ver­ gangene Jahr zurück und warfen einen Blick auf das neue Vereinsjahr.

Form zusammengefasst. Leider mussten zwei Austritte zur Kenntnis genommen werden.

Das Co-Präsidium mit Monika Urech und Walter Rymann konnte die vollzählige Mitgliedschaft im Restaurant «Frohsinn» in Seon herzlich begrüssen. Das Protokoll, einmal mehr einen, mit vielen Fotos bespickten Jahresbericht und die Kasse wurde mit Applaus der Anwesenden gutgeheissen. Zudem wurden die Aufgaben der Liederkommission (LIKO) in schriftlicher

Da sich alle Vorstandsmitglieder erneut zur Verfügung stellten konnten die Wahlen im Schnellzugstempo durchgeführt werden. Der Vorstand setzt sich also auch im kommenden Jahr aus Monika Urech, Walter Rymann, Edi Weber, Vreni Frey und Walter Planzer zusammen. Tagespräsident Ueli Röthenmund dankte für die tolle Arbeit welche vom Vorstand geleistet wird und

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt


der hallwiler / APRIL 2013

der Applaus der Mitglieder bestätigte dies. Das Co-Präsidium teilen sich weiterhin Monika Urech und Walter Rymann. Die beiden Revisoren, Susanna Rymann und Christian Grädel, Presseverantwortlicher Ueli Röthenmund und Rechnungsführer Marc Meyer wurden ebenfalls unter Applaus in ihren Ämtern bestätigt. Der Liederkommissionn gehören Dirigent Francesco Bettamin, Anita Lüscher Markus Weber und Ueli Röthenmund an.

Neues Vereinsjahr mit vielen Höhepunkten Auftakt ist das Seetalsängertreffen vom 1. Juni 2013 in Seengen. Über das Wochenende vom 29./30. Juni 2013 wird das tradi­ tionelle Waldfest bei der Waldhütte durchgeführt. Auf die Vereinsreise in die Berner Alpen können sich die Sängerinnen und Sänger schon heute freuen. Auch ein Singen in einer Gartenbeiz am See wird ins Programm aufgenommen. Zum zweiten

Mal wird ein Sponsorenessen ins Jahresprogramm aufgenommen und am Christkindlimärt in Seengen vom 30. November 2013 dürfen die feinen Fischfilets dieses Jahr sicher nicht fehlen.

Dank an den Dirigenten Einen speziellen Dank konnte der musikalische Leiter, Francesco Bettamin entgegennehmen. Durch seine Begeisterungsfähigkeit und seinem Einfühlungsvermögen wird der Verein auch in Zukunft im gesanglichen und gesellschaftlichen Schlagzeilen machen. Mit einem Wettbewerb und einem feinen Essen aus der «Frohsinn»-Küche klang der Abend aus. PS: sollten diese Zeilen jemanden ansprechen, wir proben jeden Dienstagabend ab 20.15 Uhr im Vereinslokal in Hallwil. Wir würden uns freuen. Ueli Röthenmund

21


22

der hallwiler / APRIL 2013

Neues von STV und Damenriege Die gemeinsame Generalversammlung hat einstimmig beschlossen, dass die Damenriege per Ende 2013 aus den Turnverbänden (STV, ATV, KTVL) austritt. Im Vorfeld haben die Vorstände beider Vereine und die Damen ausgiebige Diskussionen geführt, wie die Zukunft der Damenriege aussehen könnte. Man einigte sich darauf, dass man finanziell und administrativ am meisten einspart, wenn die Damenriege aus den Turnverbänden austritt – ohne dabei Einbussen bezüglich des wöchentlichen Turnbetriebs und Vereinslebens hinnehmen zu müssen. Die Damen, die am Ver-

bandsleben teilnehmen (Kinderturnen, Jugi), sind neu Verbandsmitglieder via STV. Die Damenriege bleibt jedoch weiterhin als eigenständiger Verein bestehen und trainiert jeden Montag. Wir freuen uns auch auf Teilnehmer im Montagsturnern und Montagsfit (Damen), im Mittwoch-Volleyball (mixed) sowie am Freitagstraining (Männer, Aktivriege). Wir bedanken uns bei allen unseren fleissigen Helfern während des Jahres und freuen uns auf ein Wiedersehen im Turnen – oder am Buurezmorge, am 1. August oder am Grümpelturnier.


der hallwiler / APRIL 2013

Die n채chsten Daten: Buurezmorge DR: So 28. April 2013 (STV hilft mit Aufstellen) Helferessen Gr체mpi: Mi 8. Mai 2013 (Mi vor Auffahrt) Festwirtschaft Bundesfeier: Do 1. August 2013 Gr체mpelturnier: Sa. 17. August 2013 (neues Datum nach den Sommerferien!) GV 2014: Fr. 15. M채rz 2014 Thomas Bucher, Kassier STV Hallwil

23


24

der hallwiler / APRIL 2013

Skiweekend des DTV Hallwil Neun Frauen versammeln sich nach und nach auf dem Schulhausplatz in Hallwil. Noch ein wenig schlaftrunken werden Skier, Schlitten, Big-Foots usw. auf drei Autos verteilt und los geht’s Richtung Schlattli-Stoos. Nach einstündiger Fahrt quetschen wir uns mit Sack und Pack in die Standseilbahn und steigen erleichtert auf 1300 Höhenmeter aus. Der Weg in die Ibachhütte erweist sich, speziell für die Nichtskifahrer, als

ziemlich schweisstreibend. Niemand hat mit so warmem Frühlingswetter gerechnet! Endlich angekommen gibt’s kein Halten mehr. Einige zieht es sofort auf die Bretter, versuchen sich am Klingenstock oder nehmen es gemächlicher am Fronalpstock. Die anderen machen es sich in der Hütte gemütlich und relaxen. Am späteren Nachmittag gesellen sich auch die inzwischen müde gewordenen Schneesportler zur Apéro-Runde und un-


der hallwiler / APRIL 2013

ter palavern, lachen, spielen und Musik hören, ist es plötzlich Zeit fürs Nachtessen. Figugegl was denn sonst! Der Abend klingt aus wie er begonnen hat. Erwähnenswert, dass wir am Nebentisch von einem Troubadour bestens mit Mani Matter Liedern unterhalten werden und wir alle ein Spiel lernen das Tutto heisst. Trotz Massenschlag überstehen auch die älteren Semester die Nacht erstaunlich gut. Die Sonne verspricht uns am nächsten Morgen einen verheissungsvollen Tag. Nach dem Frühstück und dem Packen unserer Habseligkeiten verteilen sich die Frauen und gehen wieder verschiedenen Aktivitäten nach. Wir lernen beim Mittagessen in der Laui- Hütte den Gastwirt Wiesel kennen und schätzen, insbesondere

seine hauseigenen Wurst und Käsespezialitäten. Der Schnee ebenso wie die Beine werden immer schwerer und langsam aber sicher denken wir an Aufbruch. Eine letzte gesellige Runde vor der Ibachhütte, ein Abschiedsgruss von den freundlichen Wirtsleuten und unsere muntere Schar pilgert zur Seilbahnstation. Diejenigen ohne Skier haben sich den Schneemobil-Piloten angelacht und rauschen mit ihm davon. Die Heimfahrt verläuft meines Wissens für alle komplikationslos und wir verabschieden uns in Hallwil in guter Stimmung. Ein tolles, letztes Winter-Wochenende um voller Elan in den Frühling zu starten! Ruth Ruchti

25


26

der hallwiler / APRIL 2013

Hüttengaudi und Skispass in Engelberg Die Aktivriege des STV verbrachte ihr Skiweekend 2013 in Engelberg – wie schon so oft. Doch Langeweile kehrt bei uns aber nie ein: Seit einigen Jahren geniessen wir gleich zwei Nächte in den Bergen, und die Kostüme werden immer ausgefallener. Die Bilder sprechen für sich… Herzlichen Dank an René, unserem Organisator. Es war wieder mal ein sensationelles Skiweekend. «Haubu Nord, Yeah, Yeah!!» Thomas Bucher


der hallwiler / APRIL 2013

27


28

der hallwiler / APRIL 2013

Kinderkleider- und Spielzeugbörse

Auch dieses Jahr fand die Frühlingsbörse in Hallwil wieder statt. Am Samstag, 16. März 2013 pünktlich um 9 Uhr fanden sich die ersten emsigen Verkäufer/innen ein und es folgten nach und nach viele weitere aufgestellte Verkäufer/innen. Ab 10 Uhr war der Startschuss für den Verkauf der mitgebrachten Sachen und es kamen viele interessierte Käufer/innen zum Vorbeischauen, Handeln, Kaufen oder einfach zu Kaffee und Kuchen. Es war für uns vom Verein Kinder in Hallwil ein freudiger Erfolg; so wurden diverse gut erhaltene Kleider und Spielsachen angeboten und fanden dementsprechend

auch neue, glückliche und manch stolze Besitzer/innen! Wir möchten uns an dieser Stelle auch herzlich bedanken bei allen, die es uns ermöglichen, diesen Anlass durchzuführen. Sei es für die Benutzung der Lokalität, das Aufstellen der Tische oder das Mithelfen während der Börse. Auch ein grosses Danke geht an all jene, die uns am Börsentag besuchten zum Kauf oder Verkauf – besonders auch an die Auswärtigen! Auf die Herbstbörse im Oktober freuen wir uns schon jetzt. Sandra Haller, Verein Kinder in Hallwil


der hallwiler / APRIL 2013 Drüwil Drüwil

Schule

Schule Boniswil

Leutwil

Boniswil

Leutwil

Hallwil

Hallwil

Generationen im Klassenzimmer in der Schule Drüwil Pro Senectute Aargau engagiert sich schon einige Jahre für den generationenübergreifenden Austausch. Mit den Projekten «Generationen im Klassenzimmer» wird dieser Austausch in Zusammenarbeit mit den Schulen aktiv gefördert. Seniorinnen und Senioren nehmen als Freiwillige regelmässig am normalen Unterricht teil. Im Vordergrund steht dabei die Beziehung zwischen den Generationen, innerhalb des schulischen Rahmens. Pro Senectute Aargau und die Schule Drüwil der Gemeinden Boniswil, Leutwil und Hallwil informieren an der Veranstaltung vom 16. Mai 2013, um 17 Uhr im Saalbau Boniswil über das Angebot und hoffen, zahlreiche ältere Menschen für ein freiwilliges Engagement zu begeistern. Schon in den Neunzigerjahren starteten erste Schulklassen Versuche mit Seniorinnen und Senioren als freiwillige Helfer in Schule, Hort und Kindergarten. Brücken bauen zwischen Kindern und Senioren – dieser Gedanke steckt hinter dem Projekt «Generationen im Klassenzimmer», das Pro Senectute Aargau zwischenzeitlich in mehreren Gemeinden durchgeführt hat. In Baden, Reinach, Möriken-Wildegg und weiteren Gemeinden im Kanton Aargau ist dieses Angebot bereits erfolgreich gestartet. Pro Senectute Aargau plant nun auch in Zusammenarbeit mit der Schulleitung unter Einbezug der Lehrpersonen dieses Projekt in der Schule Drüwil durchzuführen. Eine Seniorin, ein Senior besucht während mindestens einem Quartal jeweils an

einem halben Tag pro Woche eine Schulklasse. Bei dieser unentgeltlichen Freiwilligenarbeit begegnen sich somit drei Generationen im Klassenzimmer. Für alle Beteiligten steht dabei die Bereicherung auf der Beziehungsebene im Vordergrund. Die Kinder erhalten eine zusätzliche Bezugsperson und die Seniorinnen und Senioren werden als unterstützende Klassenbegleitung geschätzt. Zeit, Geduld, unterschiedliche Lebenserfahrungen, Spontaneität, Lebhaftigkeit und Neugier sind zentrale Faktoren dieser Begegnung. Ein Lebenskundeunterricht, wie er realer nicht sein könnte.

Interessiert? Sind Sie durch den Artikel für diese Art Freiwilligenarbeit im Klassenzimmer neugierig geworden? Dann sollten Sie die Informationsveranstaltung nicht verpassen. Alle interessierten Seniorinnen und Senioren sind angesprochen und können sich für den Einsatz im Klassenzimmer melden. Nähere Auskünfte zum Projekt erhalten Sie auch beim zuständigen Schulleiter Peter Felder, Tel: 062 767 61 30/079 479 81 68, oder bei der Pro Senectute Aargau, Leiterin Beratungsstelle Bezirk Lenzburg Heidi Schatzmann, Tel: 062 891 77 66.

Informationsveranstaltung: Datum: Donnerstag, 16. Mai 2013 Zeit: 17 Uhr Ort: Saalbau Boniswil

29


30

der hallwiler / APRIL 2013

Sudoku-Rätsel Anleitung Sudoku ist ein sehr beliebtes Zahlenrätsel. Die Regeln sind sehr einfach und mit wenigen Worten zu erklären. Das Spielfeld besteht aus insgesamt 81 Feldern, die je in 9 Zeilen und 9 Spalten eingeteilt sind. Zusätzlich zu diesen Zeilen und Spalten gibt es noch 9 Blöcke, die je 3x 3 Felder gross sind. Die Aufgabe bei der Lösung eines Sudokus ist es nun, alle Felder so zu füllen, 8 7 4 3 2 9 5 1 6 dass: in jeder Spalte, in jeder Zeile und in jeden Block die Zahlen von 1 6 9 3 4 5 1 8 7 2 bis 9 nur einmal vorkommen. Trotz 2 1 5 8 7 6 3 9 4 dieser nur wenigen und einfachen Regeln üben Sudoku-Rätsel eine 3 6 8 5 1 2 9 4 7 grosse Faszination aus.

2

1

3

7

5

2

9

4

3

1

6

8

9

4

1

6

8

7

2

5

3

4

2

7

1

3

5

6

8

9

1

8

9

2

6

4

7

3

5

5

3

1

6

2

7

5

4

9

3

8

3

4

7

1

9

8

2

5

6

5

9

8

6

3

2

4

1

7

8

1

6

4

7

3

5

2

9

4

5

3

2

8

9

6

7

1

7

2

9

5

1

6

8

4

3

2

8

5

3

6

7

1

9

4

9

7

1

8

4

5

3

6

2

6

3

4

9

2

1

7

8

5

4 7 5 6

7

9

8

4

2

1

6

89


der hallwiler / APRIL 2013

Auflösung des Sudoku-Rätsels der Märzausgabe 5

3

9

2

1

7

6

4

8

4

3

7

6

9

2

5

8

1

1

6

8

3

9

4

7

5

2

5

8

6

1

3

7

9

4

2

4

2

7

5

8

6

1

3

9

1

2

9

4

5

8

3

7

6

9

7

1

4

5

2

3

8

6

3

1

8

5

7

6

2

9

4

3

4

2

8

6

9

5

1

7

7

6

4

9

2

3

1

5

8

6

8

5

7

3

1

2

9

4

2

9

5

8

1

4

6

3

7

7

5

3

6

4

8

9

2

1

6

5

2

7

4

9

8

1

3

8

9

6

1

2

5

4

7

3

8

4

1

3

6

5

7

2

9

2

1

4

9

7

3

8

6

5

9

7

3

2

8

1

4

6

5

31


Tabakfabrik Roth Tabakfabrik Roth

Hatha-Yoga Für Anfänger und Fortgeschrittene jedes Alters. Kursbeginn auf Anfrage.

Tannenweg 5 E-3 Gebäude 5712 Beinwil5a/See Tannenweg Tel. Gebäude 062 777 13 21 E-3 www.tabakfabrik.ch 5712 Beinwil a/See Tel. 062 777 13 21 www.tabakfabrik.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Öffnungszeiten: Mo–Do 08.00–11.45 13.15–17.00 Pia Walthert Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Fr Seengerstrasse 08.00–11.45 27 13.15–16.00 Öffnungszeiten: Sa geschlossen Mo–Do 08.00–11.45 13.15–17.00

5705 Hallwil

Fr 08.00–11.45 13.15–16.00 Sa geschlossen

Telefon 062/777 00 72

Mühlemann Motorgeräte GmbH •Ausserdorf 20 5705 Hallwil •Telefon 062-777 22 22 •Telefax 062-777 18 59 • www.muehlemann-gmbh.ch • Beratung • Reparatur-Service • Verkauf • 6 Tage offen!

• 20 verschiedene Mode • 1000 Watt Elektrotrimm • Motorenleistungen 22 – 5


P.P. 5705 Hallwil


der hallwiler 511 / April 2013