Page 1

www.demeter-im-norden.de

Sommer 2010

n e d

r onen o Nn 路 Akti

munge i r ig

t e ch t i s e Be

D

e路 m t s e ffe Ho


Demeter im Norden

B

iodynamische Landwirtschaft mit einer großen Vielfalt an DemeterProdukten lebt im Norden Deutschlands schon seit 1932. Damals

wurde der Bauckhof in Klein Süstedt umgestellt. Schon 1947 wird die biologisch dynamische Arbeitsgemeinschaft weitergeführt, 1952 die „Bäuerliche Gesellschaft Nordwestdeutschland“ (BGN) gegründet. Heute arbeiten 190 Landwirte und Gärtner, 40 Bäcker, Schlachter und Verarbeiter mit zum Teil traditionsreichen und bekannten Marken des Bio-Markts gemeinsam an der Weiterentwicklung der biologisch dynamischen Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie Hamburg und Bremen. Dank der Impulse von Rudolf Steiner, der um 1920 nicht nur biodynamische Landwirtschaft, sondern auch Waldorfpädagogik und Anthroposophische Medizin entwickelte, geht es uns nicht nur um das menschliche Gegenüber, sondern um unseren Planeten Erde. Wir wollen ihn in all seiner Lebendigkeit entdecken, als Partner des Menschen begreifen, ihn achten und zu seiner Heilung beitragen. Als Landesarbeitsgemeinschaft innerhalb des Demeter e. V. Deutschland begleiten wir unsere Mitglieder dabei. Unser Ziel ist es, mehr Menschen in die Demeter-Arbeit einzuführen und unsere Gemeinschaft lebendig zu gestalten. Als Kundin und Kunde erleben Sie Demeter in seinen vitalen und bekömmlichen Lebensmitteln. Lernen Sie auf diesen Seiten Menschen und Projekte kennen, die dafür ihren Beitrag leisten. Nutzen Sie die Gelegenheit, bei Hoffest, Tag der offenen Tür, Aktionen, Bio-Erlebnistagen oder Jubiläen Demeter und die biodynamische Arbeit hautnah kennenzulernen und mit allen Sinnen zu erleben. Fühlen Sie sich als Gast willkommen!

Meilensteine Demeter im Norden 1932 stellt Eduard Bauck seinen Hof in Klein Süstedt um 1935 wird in Norddeutschland die erste Demeter-Arbeitsgemeinschaft begründet, deren Vorsitzender Eduard Bauck ist 1952 Gründung der Bäuerlichen Gesellschaft Nordwestdeutschland mit 17 Höfen 1969 Gründungen der Landbauforschungsgesellschaften Fuhlenhagen und Sottorf. Die Höfe von Loss, Fuhlenhagen und die drei Bauckhöfe werden von privatem in gemeinnütziges Eigentum überführt und von Betriebsgemeinschaften bewirtschaftet. 1969 Gründung der Bauck KG als DemeterGroßhandel für Norddeutschland 1970 Beginn mit sozialtherapeutischer Arbeit auf dem Bauckhof Stütensen mit 16 zu betreuenden Menschen 1980 Gründung des Verteilerdienstes in Hamburg. Der Großhandel der Bauck KG wird in den Verteilerdienst eingebracht. Die Bauck KG wird Verarbeitungsbetrieb. 1983 Beginn der 4-jährigen biologischdynamischen Ausbildung 1984 Beginn der Saatgutarbeit durch Sabine Weber 1985 Gründung der Arbeitsgemeinschaft für Verarbeitung und Handel (AVH) 1993 40 Jahre BGN 1994 Zusammenschluß Forschungsring für Biologisch Dynamische Wirtschaftsweise und Demeterbund zum Demeter e. V. in Deutschland 1998 Gründung der LÖN, Landesvereinigung Ökologischer Landbau Niedersachsen mit BGN, Bioland und Naturland 2002 50 Jahre BGN, Gründung des Kompetenzzentrums Ökolandbau KÖN Niedersachsen

Impressum Herausgeber „Demeter im Norden“ · Bäuerliche Gesellschaft NWD 21385 Amelinghausen · Telefon: 04132-9330190 E-Mail: info@demeter-im-norden.de www.demeter-im-norden.de Redaktion Renée Herrnkind Journalistinbüro Schwarz auf Weiss, Wetzlar Grafik Eberle GmbH Werbeagentur GWA, Schwäbisch Gmünd

Jan-Uwe Klee Vorstand

Druck Auflage: 45.000 Exemplare Konradin Druck GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Telefon: 04132 933019-0 E-Mail: info@demeter-im-norden.de www.demeter-im-norden.de

Fotos Lutz Reinecke (Titelfoto), Roland Scheikowski, Angela Liebich, tokati.de (Hof Medewege)


Mecklenburg-Vorpommern Reportage

Siebengiebelhof

Holzofenbrot, Käsespezialitäten und Kultur Stärker können Kontraste kaum sein: Inmitten industriell strukturierter Landwirtschaft wirkt der Siebengiebelhof wie eine idyllische Insel. 20 rotbunte Kühe weiden auf 40 Hektar kräuterreichen Wiesen oder liegen wiederkäuend im Laufstall. Aus dem Backhaus riecht es herzhaft nach frisch gebackenem Brot, im 300 Jahre alten Holzbackofen glüht die Hitze nach. Auf 36 Hektar Ackerfläche wächst das Brotgetreide. Aus der Käserei wandern Quark, Joghurt, Käse in Hofladen und Café 7. Über 120 Jahre Geschichte verbinden sich mit dem Gehöft im Drenkower Dorfrundling. Sabine Wolfart und Jörg Grigat haben ihm neues Leben eingehaucht, führen ihn mit biodynamischer Kultur zu neuer Blüte.

Im Mittelpunkt stehen immer die Lebensmittel, die dank bester Qualität den Menschen möglichst gut ernähren können. Die Siebengiebelhöfer bieten eigene Spezialitäten wie Holzofenbrot aus Hof-Getreide und Quark, Joghurt und Käse aus der Hofkäserei. Zu finden auch auf den Wochenmärkten in Perleberg (Donnerstag, 7 bis 15 Uhr) und Parchim (Mittwoch und Samstag, 7 bis 12 Uhr) sowie in den Bioläden von Berlin, Neuruppin und Schwerin. Café 7 verwöhnt Besucher mittwochs bis sonntags von 14.30 bis mindestens 18 Uhr. Kulturprogramm aktuell auf der Internetseite. SiebenGiebelHof · Sabine Wolfart und Jörg Grigat · Dorfstraße 10 D-19376 Drenkow · Landkreis Parchim · Tel. 038729 22535 Fax 038729 22536 · siebengiebelhof@t-online.de · www.siebengiebelhof.de

Hof Medewege

Vielfalt und Genuss hautnah erleben Beeindruckende Vielfalt entfaltet sich rund um das alte Hofgut Medewege am nördlichen Stadtrand von Schwerin. Biologisch-dynamische Landwirtschaft, Hofverarbeitung mit Käserei und Bäckerei, Vermarktung im Hofladen oder in der Hofkiste als Abo, Gastronomie, mancherlei Kunst und Handwerk sowie einige therapeutische Initiativen und Wal-

dorfkindergarten prägen diese lebendige Kulturstätte. Der Landwirtschaftsbetrieb hat 1993 mit 40 Hektar Fläche begonnen und bewirtschaftet jetzt fast 200. Georg Wilhelm Jahn, Stefan und Claudia Weiß mit Lehrlingen und Praktikanten betreuen 40 Milchkühe mit Jungviehherden, Schweine, Hühner und den Ackerbau. In der Gärtnerei gedeihen auf 7,5 Hektar Gemüse, Kräuter und Blumen. 14 Hektar Obstbäume mit Neuanpflanzungen und uralten Streuobstwiesen garantieren leckere Apfel-, Apfelmisch- und Birnen-Säfte. Rohmilch, Joghurt, Quark, Frischkäse, Eier, Geflügel, Fleisch, Wurst, Getreide, Brot, Kuchen, Obst, Gemüse, Kartoffeln, Säfte, Honig vom eigenen Hof gibt es neben dem großen Naturkost-Sortiment im Hofladen. Bistro mit buntem Mittagsangebot und Hofcafé lassen keine kulinari-

schen Wünsche offen. Was als Brotbacken im bäuerlichen Küchenofen zweimal wöchentlich begann, hat sich zur stattlichen Mühlenbäckerei von Christian Fries ausgewachsen. In der Hofküche entstehen Mittagessen für Waldorf-Kindergarten und -Schule. Medewege-Catering sorgt für Genuss bei Veranstaltungen und Feiern. Der Kulturverein führt durch Hof und Werkstätten, organisiert den Kindergeburtstag, bietet Kurse. Beteiligungsmodelle für Kunden ermöglichen neue Projekte und schaffen Verbundenheit.

Hof Medewege · Hauptstraße 10a–17 · 19055 Schwerin · Tel. 0385 5509154 · Fax 0385 5509155 post@hof-medewege.de · hofladen@hof-medewege.de Hofladen: Mo–Fr 8.30–18.30, Sa 8.30-14.00 Uhr · Café: Di–Sa 12.00–18.00, So (Brunch) 10.00–18.00 Uhr

3


Mecklenburg-Vorpommern

Alter Pfarrhof Elmenhorst

Käse- und Wurstspezialitäten von der Küste

Zwischen Stralsund und Greifswald, gegenüber von Rügen liegt der Alte Pfarrhof. Seit 1996 wurde er mithilfe des Vereins „Ökologische Beschäftigungsinitiative Krummenhagen“ wieder aufgebaut, um in einer strukturschwachen Region sinnvolle Arbeitsplätze zu schaffen. Auch nach der Privatisierung bietet der vielseitige Ausbildungsbetrieb von Claudia Resthöft Lebensund Arbeitsraum. Nicht nur Menschen und Rinderherde fühlen sich hier wohl, auch Laubfrosch, Wachtel, Braunkehlchen und

Storch. Auf den 120 Hektar Ackerflächen wächst Getreide, aus dem in der kleinen Hof-Bäckerei kräftiges Sauerteigbrot wird. Aus der naturbelassenen Milch der 35 Kühe entstehen in der Käserei aromatischer Küstenländer Hofkäse, cremiger Joghurt und Quark. Wurst und Frischfleisch vom Schwarzbunten Niederungsrind und aus der kleinen Schweinehaltung werden außerdem im Ab-Hof-Verkauf angeboten. Begehrt ist auch der feine Honig aus den rund um den Hof verteilten Bienenstöcken. Wichtig ist den Pfarrhöflern, durch Landbaupraktikum, Hof-Besuche und Projekttage Kindern und Jugendlichen – auch ganze Schulklassen – Einblick in das Leben eines Demeter-Bauern zu geben. Alter Pfarrhof · Schulstraße 12 · 18510 Elmenhorst · Landkreis Nordvorpommern · Tel. 038327 80090 · Fax 038327 50500 · alterpfarrhof@t-online.de Hofladen: Fr 14.00–19.00 Uhr

mit Mineralwasser M aus der Voelkeleigenen Quelle und natürlicher Quellk Quellkohlensäure mit 60 % demeter Direktsaft, mi kein rückverdünntes Konzentrat

Heimische Apfelschorle naturtrüb

aus biologisch-dynamischen a demeter-Äpfeln aus dem Alten Land dem ohne Gentechnik hergestellt, weil we Bio ohne Zuckerzusatz (Fruchtsaft (Fr enthält von Natur aus Zucker)

Erlesene demeter-Äpfel aus den idyllischen Obstgärten im norddeutschen Alten Land werden schonend und werterhaltend zu edlem Direktsaft verpresst. Die Kombination aus köstlichem Apfelsaft mit natürlichem Mineralwasser aus der Voelkel eigenen Quelle und natürlicher Quellkohlensäure ergibt diese erfrischend naturtrübe Schorle. 4

www.voelkeljuice.de


Schleswig-Holstein

Bäckerei Bahde

Domäne Fredeburg

Beste Rohstoffe, Handwerkskunst und Zeit garantieren Bekömmlichkeit und Geschmack

Lust auf Sommer

Für richtig gutes Brot braucht die Bäckerei Bahde Wasser, Mehl, Salz und Zeit. Zusatzstoffe sind beim DemeterPionier aus Hamburg kein Thema. Höchste Sorgfalt bei der Auswahl der Rohstoffe und in der handwerklich gekonnten Verarbeitung schafft ein beeindruckendes Sortiment mit über 30 Broten und zehn Brötchen-Sorten – vom Finken über Dinkelkruste, Korn an Korn, Wurzelbrot bis zum Keimling, zur Quark-Rosi oder zu dem Käsekrusti. Alles gibt es in über 150 Verkaufsstellen in Hamburg, Schleswig-Holstein und der Nordheide. „Der Einsatz natürlicher Ressourcen bei konsequentem Verzicht auf künstliche Zusätze bringt nachweislich bessere und gesündere Lebensmittel hervor. Deshalb haben wir seit 1981 die Herstellung unserer Backwaren schrittweise den strengen Demeter-Richtlinien an-

gepasst“, so die Bahde-Philosophie. Der eigene Natursauerteig wird dreistufig geführt, damit sich die wichtigen Säure-

Führungsteam der Bäckerei Bahde: Peter Asche, Margret Bahde, Willi Bahde (von l. nach r.)

bakterien auf natürliche Weise entwickeln. Lohn der Mühe sind aromatische Backwaren mit fein säuerlichem Geschmack, besonders bekömmlich und auch nach Tagen noch erstklassig im Geschmack.

Ronja gähnt zufrieden in der Sonne. Sie genießt Freiheit und himmlische Ruhe auf der Domäne Fredeburg. Von ihrem Lieblingsplatz überblickt sie ihr kleines Paradies am besten: Äcker, offene Ställe für Kühe, Kälber und Schweine, den Hühnerauslauf. Sie kann Kinder und Kunden kommen sehen, die begeistert den Spielplatz oder den Hofladen ansteuern. Ronja ist ein gutmütiger Hütehund, der zum Hofleben dazugehört. Vier Familien leben hier und arbeiten in allen Bereichen der nachhaltigen Landwirtschaft vom Ackerbau mit Gemüse, Getreide und Kartoffeln bis zur Saatgutvermehrung. Ein Schwerpunkt liegt in der Tierhaltung mit Fleischvermarktung

Bäckerei Bahde GmbH · Nessdeich 166 · 21129 Hamburg · Tel. 040 7426579 · Fax 040 7425706 brot@bahde.de · www.bahde.de

Haflingerhof Seraphin

Stutenmilch für Abwehrkräfte, bei Allergien und für die Schönheit Im Naturpark Holsteinische Schweiz züchtet Familie Seraphin seit 1981 Haflinger, die auch gemolken werden. So entstehen hochwertige und heilkräftige Produkte. Hier geht es den blonden Rössern bestens und das wirkt sich auf die Milch optimal aus. Die gefilterte Milch wird sofort in Beutel abgefüllt und schockgefroren. Direkt ab Hof oder im Versand, in Apotheken, Reform- und Krankenhäusern gibt es sie und auch die Kosmetika, Stutenmilch

als Pulver und in Kapseln. Stutenmilch wird schon seit Jahrtausenden zur naturkundlichen Behandlung, Prophylaxe und Rehabilitation sowie für kosmetische Zwecke genutzt. Ihre spezielle Bifidus-Komponente und viele wichtige Fettsäuren machen sie so wertvoll. Körpereigene Abwehrkräfte werden dank Stutenmilch aktiviert. Bei Allergien und Unverträglichkeiten gegen Kuhmilch ist Stutenmilch eine gute Alternative. Für weitere Infos bitte Prospekt anfordern. Haflingerhof Seraphin · Inh. Thomas Seraphin Heerstraße 20a · 23823 Seedorf-OT Berlin Tel. 04555 531 · Fax 04555 714933 · seraphin@ stutenmilch-nord.de · www.stutenmilch-nord.de Öffnungszeiten: täglich nach Absprache

und Hofkäserei, in der eine Vielzahl leckerer Käsesorten hergestellt wird. Die Hofgemeinschaft mit 16 Mitarbeitern und Azubis ist mit Freude dabei, wenn es um die Bewirtschaftung ihres Betriebs und des breit sortierten Hofladens geht. Als Kunde kann man sich hier nur wohlfühlen, – ob beim Einkauf, bei einem der zahlreichen Musik- oder Kulturabende, die der engagierte Verein Kultur-LandWirt-Schaft e. V. möglich macht, beim Kartoffelfest im Herbst oder einfach bei einem Streichelbesuch bei Ronja. Domäne Fredeburg · Tel. 04541 8621-34 www.domaene-fredeburg.de Hofladen: Di–Fr 9.30–18.30, Sa 9.30–13.00 Uhr

5


Schleswig-Holstein

Gut Rothenhausen

Vielseitig dank Hofgemeinschaft: Laden und Lieferservice

Seit 1976 hat die Hofgemeinschaft Gut Rothenhausen in der Nähe von Lübeck auf über 100 Hektar eine vielseitige Landwirtschaft aufgebaut. Der Demeter-Hof teilt sich in vielfältige Betriebs- und Verantwortungsbereiche auf. Die Hofgemeinschaft mit 20 Menschen erprobt sich im sozialen Miteinander und erzeugt beste Lebensmittel. In der Backstube wird hofeigenes Getreide verbacken. Rohmilch der Milchkuhherde mit bes-

ten Inhaltsstoffen wird zu Schnittkäse, frischem Quark und Joghurt veredelt. „In der Herstellung haben wir das Ohr nah am Kunden und erfüllen auch spezielle Wünsche“, betont Monika Looss. Deshalb gibt es zum Beispiel für die verschiedenen Geschmäcke mindestens fünf Sorten Kartoffeln. Das Gärtnerteam sorgt im Sommerhalbjahr für zartes Gemüse und frische SalatVielfalt. Im Herbst und Winter wird das Lagergemüse herausgeputzt, sodass es appetitlich im preisgekrönten Hofladen (Selly Bronze 2008) und über den Lieferservice gern gekauft wird. Der Hofladen bietet dazu ein komplettes Naturkost-Sortiment. Wer nach dem Einkauf eine Pause braucht, kann im Sonne-Wind & Wetter-Café Hühnern bei der Futtersuche zuschauen. „Unser Anliegen geht über das Angebot an gesunden Lebensmitteln hinaus. Wir suchen den Austausch mit Menschen, die auf den Hof kommen, zeigen wesensgemäße Tierhaltung, öffnen das Gewächshaus, bieten Einsichten in unsere Arbeitsweise und stehen für Gespräche zur Verfügung.“ Hofgemeinschaft Gut Rothenhausen · 23860 Groß Schenkenberg Hofladen Tel. 04508 7369, Lieferservice -1040 · www.gutrothenhausen.de Öffnungszeiten Hofladen: Di–Fr 8.30–13.00, 15.00–18.00 Uhr, Sa 8.30–13.00 Uhr · Lieferservice 3-mal wöchentlich in Lübeck, Reinfeld/Bad Oldesloe, Ostholstein

Der Lämmerhof

Wilde Natur verzaubert Landwirtschaft Detlef Hack und Ute Thode wollen den Zauber der Natur in der Landwirtschaft bewahren. Wer ihren Lämmerhof und die Landschaft in Panten am Rande des Naturparks Lauenburgische Seen erlebt, bestätigt gern: Das gelingt dem engagierten Paar. Die wilde Natur darf sich auf dem Lämmerhof frei entfalten. „Das ist ein Dankeschön, das wir der Natur, dem lebendigen Wesen um uns herum, unserer Mutter Erde, zurückgeben.“ Es bleibt genug zum Ernten und Genießen übrig. Bei Hofrundgang, Feldführungen und Natur-Safaris gibt es daher viel zu entdecken. Kinder dürfen Schweine füttern, den Urwald bei den Gewächshausgurken kennenlernen und das Baumhaus erklimmen. Etwa 400 Hektar Getreideanbau, die wild lebende Arten fördern, und eine wesensgemäße Tierhaltung auf 150 Hektar Naturschutzfläche Der Lämmerhof · Detlef Hack und Ute Thode · Dorfstraße 10 · 23896 Panten Tel. 04543 8911-51 · Fax 04543 8911-54 · laemmerhof@t-online.de Biomarkt Lämmerhof · Christian und Urte Brüggemann · Hauptstraße 8 23896 Panten, OT Mannhagen · Tel. 04543 8911-77 · Fax 04543 8911-78 laemmerhof-naturkost@t-online.de · www.laemmerhof.de Öffnungszeiten: täglich 9.00–18.30 Uhr, nur Mo und Sa bis 13.00 Uhr

6

machen die Landwirtschaft zum Anfassen erlebbar. Fleisch, Backwaren und Gemüse aus eigener Erzeugung gibt es im hofeigenen Biomarkt. Bequem kann online eingekauft oder per Naturkostlieferservice geordert werden. Für das Bäckerhandwerk hat der Hof ein umfassendes Sortiment an Mehlen, Schroten und Körnern. Gerade jetzt, im Jahr der Biodiversität, sollen so weitere Handwerksbetriebe für die ausgesprochen wildartenfreundliche Landnutzung begeistert werden. n.


Niedersachsen

Hof Schütte

Für Spargel und Beerenfrüchte die Kraft der Natur nutzen

Bei Diepholz im beschaulichen Dörpel, einem Ortsteil von Eydelstedt, wachsen aromatisches Gemüse und feines Obst auf dem Hof Schütte. Schon seit 1993 kultivieren Hanna GuddasSchütte und Ludwig Schütte Spargel und nahezu alle Beeren: Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren. Außerdem gedeihen

hier bestens Zuckermais, Buschbohnen und Kartoffeln. Im April geht es mit dem Spargel los, es folgen die süßen Beerenfrüchte, dann die Bohnen, der süße Mais und ab August die Kartoffeln. Dank eigener kleiner Rinderherde wird der hofeigene Mist durch gut gesteuerte Kompostwirtschaft mit den feinstofflich wirksamen Biodynamischen Präparaten zu fruchtbarem Dünger. Er macht den Boden dauerhaft fruchtbar und lässt die Pflanzen voll ausreifen. Das schmeckt man, bestätigen die Leckermäuler, die den Sommer dank Obst und Gemüse aus dem Beerenund Spargel-Paradies Hof Schütte so richtig genießen.

Hof Schütte · Dörpel 1 · 49406 Eydelstedt · Tel. 05442 2279 · Fax 05442 3017 · hof.schuette@t-online.de Hofverkauf: von Ende April bis Ende Juni, Mo bis Sa 8.00–12.00, 14.00–18.00, So 8.30–12.00 Uhr, ansonsten nach telefonischer Vereinbarung

Das ist Demeter

Markenzeichen für biodynamische Qualität Demeter steht für Produkte der Biologisch Dynamischen Wirtschaftsweise. Diese älteste ökologische Form der Landbewirtschaftung geht auf Impulse von Rudolf Steiner zurück, der Anfang des 20. Jahrhunderts auch Waldorfpädagogik und anthroposophische Heilweise initiierte. Den Pionieren in Sachen Bio ist es gelungen, Demeter als moderne und zukunftsfähige Anbauweise immer weiter zu entwickeln. So gilt biodynamisch inzwischen als die nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung. Mehr dazu unter www.demeter.de

7


Niedersachsen

Voelkel

Demeter aus Tradition, Säfte aus Leidenschaft Im Wendland setzt Safthersteller Voelkel schon seit 1936 auf biodynamische Qualität. Stefan Voelkel (Foto links) leitet den innovativen Betrieb in der dritten Generation, die vierte ist bereits im Unternehmen aktiv. Gemeinsam mit inzwischen rund 110 Mitarbeitern ist es gelungen, Voelkel zu einer der bekann-

testen Bio-Marken zu entwickeln und zu einem bedeutenden Arbeitgeber für die Region. Sorgfalt und Liebe der Gründerzeit sind bei Verarbeitung und Entwicklung von neuen Kompositionen allgegenwärtig. Kunden schätzen das variationsreiche Sortiment an Obst- und Gemüsesäften, Erfrischungsgetränken und Bio-Sirupen. „Alle Säfte sind immer 100 Prozent natürliche Direktsäfte in Demeter- und Bio-Qualität. Mit einem speziellen Kurzzeiterhitzungsverfahren bei anschließender unverzüglicher Rückkühlung werden sie schonend pasteurisiert, sodass Vitamine und Mineralstoffe optimal erhalten bleiben“, erläutert Stefan Voelkel. Auch die Umwelt hat Voelkel im Blick und bietet den ersten klimaneutralen Bio-Fruchtsaft. Verbindlichkeit in der Zusammenarbeit wird großgeschrieben. Die geht dann sogar bis zum Landwirt zurück, der samenfeste biodynamische Gemüsesorten anbaut. Bei Voelkel kommen diese wertvollen samenfesten Möhren-, Rote-Bete- und Sauerkraut-Sorten dann in die Flasche. Voelkel GmbH · Fährstr. 1 · 29478 Höhbeck, OT Pevestorf · Tel. 05846 9500 Fax 05846 95050 · info@voelkelsaft.de · www.voelkelsaft.de

8


Niedersachsen

Arpshof

Naturkost Großhändler Kornkraft

Gemüse satt und Brot aus dem Holzofen

Regional mit „Bio von hier“

Die Geschichte des Arpshofs, der seit 1584 landwirtschaftlich bewirtschaftet wird, ist spürbar. Ebenso der frische Wind auch, den die gemeinnützige Landbauforschungsgesellschaft Arpshof seit 1998 hereingebracht hat. Bis zu zehn Erwachsene mit Kindern, Auszubildende und Mitarbeiter sorgen 35 Kilometer südwestlich von Hamburg für Obst und Gemüse, Backwaren aus der Holzofen-Bäckerei, Fleisch, Wurst, Eier sowie Milch, Quark und Joghurt aus der Hofmolkerei. Die Gemüsegärtnerei mit eigener Jungpflanzenanzucht kultiviert

46 Gemüsesorten. Kühe, Schweine und Hühner sorgen für die optimale Versorgung mit wertvollem Mist und natürlich mit besten Lebensmitteln. Im Hofladen gibt es neben hofeigenem ein komplettes Naturkostsortiment. Veranstaltungen und Kinderprogramm runden das Angebot ab. Hofgemeinschaft Arpshof · Am Schulberg 6 21279 Dierstorf · Tel. 04165 80505 www.arpshof-lieferservice.de Hofladen: Di–Fr 9.00–12.00, 15.00–18.00, Sa 9.00–13.00 Uhr Wochenmärkte: Buchholz (Mi und Sa), Maschen (Do), Hamburg-Schnelsen (Fr) 7.30–13.00 Uhr

Beste Bio-Lebensmittel sind vielen Menschen wichtig. Immer mehr Verbraucher suchen nicht „nur“ Bio-Ware, sondern Lebensmittel mit zusätzlichen Qualitäten: zum Beispiel fair gehandelt, verbandskontrolliert, gentechnikfrei oder eben aus der Region. Großhändler Kornkraft bietet Naturkost- und Hofläden ein Regionalmarketing „Bio von hier“. Mit dem frischen grünen Etikett wird jetzt neu neben regionalem Obst und Gemüse erstmals auch sogenannte Trockenware von Apfelsaft über Kekse bis hin zum Zwetschgenmus als regionale Ware gekennzeichnet.

Elbers Hof

Biokiste inspiriert zum kreativen Kochen

Inmitten der idyllischen Lüneburger Heide liegt in Nettelkamp der Elbers Hof. Hier wird seit 1990 biologisch dynamische Landwirtschaft betrieben. Ulrich Elbers und Anke Hennings sowie Friederike Elbers bauen viele verschiedene Gemüsesorten, Salate und

Kräuter an. Getreide, Kleegras und Kartoffeln gedeihen auf den Feldern. Eine Mutterkuhherde, Schweine und Geflügel sorgen für bestes Fleisch und erstklassige Wurstwaren. Katja Nitzsche ist verantwortlich für die Biokisten, die mit abwechslungsreicher Füllung zum kreativen Kochen anregen. Ganz bequem können sich die Abonnenten ihre individuelle Lieferung zusammenstellen oder sich überraschen lassen. Zwischen Hamburg und Hannover, Braunschweig, Soltau und Salzwedel kommt die Biokiste direkt ins Haus. Die Elbers Hof-Kulturscheune mit Kino, Kleinkunst und Konzerten setzt besondere Akzente in der Region.

Elbers Hof GbR · Ulrich Elbers und Katja Nitzsche · An der Kirche 5 · 29596 Nettelkamp Tel. 05802 4049 · Fax 05802 296 · info@elbers-hof.de · www.elbers-hof.de

Ausgezeichnet werden Produkte, die von norddeutschen Erzeugern in Norddeutschland hergestellt und von Kornkraft verteilt werden. Die Rohstoffe dieser Produkte kommen ebenfalls aus Norddeutschland. Sabine und Jochen Schritt, Gründer von Kornkraft, haben sich schon vor vielen Jahren die Entwicklung und Stärkung des regionalen Ökolandbaus auf die Fahnen geschrieben. „Unser Unternehmen besteht seit fast 30 Jahren, seit 20 Jahren sind wir Demeter-Vertragspartner. Wir möchten Freude am Genuss bereiten, gesunde Lebensmittel anbieten und Menschen gewinnen, unsere Wertvorstellungen zu teilen.“ Mehr Infos unter www.kornkraft.com und unter www.bio-kodex.de

9


Niedersachsen

Bauckhof Klein Süstedt

Darzau

Biologisch dynamisch seit 1932

Züchtung und Forschung am Getreide

Achtung vor Tieren, Pflanzen und Erde war schon 1932 das Wichtigste auf dem Bauckhof, der als erster Betrieb in Norddeutschland auf Biodynamische Wirtschaftsweise umstellte. Bewährtes Wissen, moderne landwirtschaftliche Technik und ein nahezu geschlossener Produktionskreislauf sind Grundlage

für vitale Demeter-Lebensmittel. Legehennen, Hähnchen, Puten, Gänse und Enten tummeln sich in dreidimensionalen Mobilställen mit Auslauf. Verschiedene Bullenrassen, MilchviehNachzuchten, Limousin, Angus sowie Kreuzungen grasen auf Weiden oder dösen im Offenfrontstall. Die vorbildliche Tierhaltung wurde 2008 mit dem „Pro Tier-Förderpreis für artgerechte Nutztierhaltung“ ausgezeichnet. Im Hofladen und im Internet-Shop gibt es neben leckeren Produkten vom Hof samt reichlich Informationen viele interessante Rezepte. Und auf Anfrage finden Hofführungen statt.

Bauckhof Klein Süstedt OHG · Eichenring 18 · 29525 Uelzen – Klein Süstedt · Tel. 0581 90160 Fax 0581 901616 · versand@bauckhof.de · www.bauckhof-küche.de Hofladen: Mo–Fr 10.00–18.00, Sa 9.00–12.00 Uhr

Lichtenborner Kräuter

Duftend, heilend und ideal für Spirale, Balkon oder Steingarten

Nördlich von Göttingen wachsen in Lichtenborn, das zum Luftkurort Hardegsen gehört, robuste Kräuter, die ihren neuen Besitzern lange Freude bereiten. Rund 250 Sorten überwiegend winterharter Topfkräuter werden in der Gärtnerei kultiviert. Mediterrane, heilende, duftende Kräuter, Hexenkräuter, die richtige Zusammenstellung für die Spirale oder den Steingarten, all das lässt sich vor Ort oder im Internet entdecken.

Ganze Pakete damit werden auch verschickt. „Unser Ziel ist es, so naturnah wie möglich zu arbeiten“, betont Michael Brodda, der konsequent auf Hybrid-Saatgut verzichtet und stattdessen gesunde samenfeste Sorten einsetzt. Die Gärtnerei selbst strahlt Schönheit und Ruhe aus. Die vielen liebevoll gestalteten Elemente sind Oase und Kraftquelle. Sie inspirieren den Besucher, solche Symbole der Liebe zu Pflanzen, Tieren und Menschen anzulegen. Auf der Internetseite lassen sich Pflegeanleitungen und sogar Hinweise auf essbare Blüten finden.

Lichtenborner Kräuter · Michael Brodda · Twetgenweg 10 · 37181 Hardegsen-Lichtenborn Tel. 05505 959269 · mail@lichtenborner-kraeuter.de · www.lichtenborner-kraeuter.de Öffnungszeiten: Di, Mi, So 14.30 –18.30 Uhr

10

Im Wendland wird von Dr. Karl-Josef Müller und Team seit 1989 an neuen Getreidesorten für die Biologisch Dynamische Landwirtschaft gearbeitet. Züchtung

und Forschung kommen hier zusammen. Die Ergebnisse sind anerkannt bei Bauern und Genießern. Lichtkornroggen und Goldblumenweizen, Speisegerste Lawina und die Einkornsorten Tifi, Terzino und Svenskaja bauen Landwirte an, Bäcker verarbeiten sie zu bekömmlichen Backwaren. „Sorten für den Ökolandbau sollten unter ökologischen Bedingungen entwickelt werden“, ist Karl-Josef Müller überzeugt. Ein besonderer Schwerpunkt in der Züchtung ist die Untersuchung auf Bildekräfte, um die Qualitäten der Sorten zu erkennen. So kann die entwickelte Sorte dazu beitragen, aus biodynamischer Bewirtschaftung das Beste zu machen und dem Menschen förderliche Lebensmittel bereitzustellen. Diese naturgemäße Alternative zur Gentechnik, die längst auch die Züchtung beeinflusst, kann hautnah erleben, wer zu einem der Besuchstage nach Darzau kommt. Zum Beispiel am 2 7. Juni 2010 mit Besichtigung der Zuchtgärten der 1000 Möglichkeiten. Hof Darzau · 29490 Neu Darchau Tel. 05853 1397 · www.darzau.de


Ausbildung

Demeter-Bauer oder -Gärtner werden

Vier intensive Jahre in der Freien Ausbildung Schon seit 1983 gibt es in Norddeutschland die „Freie Ausbildung für biologisch dynamischen Landbau“. Initiatoren waren damals Demeter-Bauern und -Gärtner der Bäuerlichen Gesellschaft Nordwestdeutschlands. Das Konzept hat sich bewährt. Ohne jede Voraussetzung darf kommen, wer Offenheit und Einsatzbereitschaft mitbringt. Schon mehr als 500 Menschen haben davon profitiert. Rund 200 haben eine Jahresarbeit geschrieben und ihre Abschlussprüfung bestanden. Viele sind nun als Betriebsleiter, Verantwortliche in Betriebsgemeinschaften oder sozialtherapeutischen Einrichtungen über ganz Deutschland und selbst bis ins Ausland verteilt. Und zwar durchaus nicht immer ausschließlich in der Landwirtschaft,

einige sind jetzt in Verarbeitung, Handel oder der Landwirtschaftsverwaltung tätig. Jakob Schererz ist im letzten Ausbildungsjahr. Er schätzt besonders die Viel-

falt in der Freien Ausbildung: „Ich lerne ganz unterschiedliche Betriebe, sehr viele engagierte Menschen und spannende Biografien kennen.“ Dazu natürlich die Grundlagen des Biodynamischen

Wirtschaftens mit wesensgemäßer Tierhaltung als Teil des Hoforganismus oder Züchtungsarbeit bei Gemüse und Getreide, die anthroposophischen Grundlagen und das alles in optimaler Verbindung von Theorie und Praxis. Eng vernetzt mit anderen BioAusbildungen in Deutschland und Europa, schließt sie nach vier Jahren mit dem Titel „Fachkraft biologisch dynamischer Landund Gartenbau“ (EU-Grad 3) und nach einem weiteren halben Jahr als „Betriebsleiter biologisch dynamischer Land- und Gartenbau“ (EU-Grad 4) ab. Mehr dazu unter www.demeter-im-norden.de oder www.freie-ausbildung-im-norden.de Kontakt: Clemens von Schwanenflügel Im Dorf 2 · 21256 Wörme · Tel. 04187 479 Fax 04187 550898 · schwan@hofwoerme.de


Reportage

Hoffeste, Besichtigungen, Aktionen Nutzen Sie die vielen Gelegenheiten, bei Hoffesten, einem Tag der offenen Tür, durch die Teilnahme an Aktionen, Bio-Erlebnistagen oder Jubiläen Demeter und die biodynamische Arbeit hautnah kennenzulernen und mit allen Sinnen zu erleben. MECKLENBURG-VORPOMMERN:

Elbers Hof | 18.6. | Picknick auf der Kuhweide und Improtheater |

Hof Zandershagen | 25.9. | 10 –17 Uhr | Hoffest | Ture Gustavs | Dorf-

| 5.9. | 11–20 Uhr | Hoffest | Ulrich Andreas Elbers | An der Kirche 5 | 29596 Nettelkamp | Tel. 05802-4049 | Fax -296 | www.elbers-hof.de

straße 19 | 18461 Zandershagen | Tel. 038322-445 | Fax -58789 | mail@hofzandershagen.de | www.hofzandershagen.de

SoS Dorfgemeinschaft Grimmen Hohenwieden | 18.9. | 11 Uhr | Tag der offenen Tür | Hohenwieden 17 | 18507 Grimmen-Hohenwieden | Tel. 038326-6544-0 | Fax -32 | www.sos-dg-grimmen.de

Alter Pfarrhof | 25.9. | 10 Uhr | Hoffest | Claudia Resthöft | Schulstraße 12 | 18510 Elmenhorst | Tel. 038327-80090 | Fax -50500 | alterpfarrhof@t-online.de

Hämelerwald | 31275 Lehrte | Tel. 05175-6308 | Fax -3002981 | Limpinsel-Adam@adolphshof.de | www.adolphshof.de

Lichtenborner Kräuter | 20.6. | 10–18 Uhr | Kräuterfest | Michael Brodda | Dorfstraße 37 | 37181Hardegsen-Lichtenborn | Tel. 05505-959269 | Fax -999195 | mail@lichtenborner-kraeuter.de | www.lichtenborner-kraeuter.de

18573 Altefähr | Tel. 038306-6120 | Fax -61211

Sonnenhof e. V. Lebens- und Arbeitsgemeinschaft | 5.9. | Hoffest | Conrad Traidl | Schwichteler Straße 43 | 49377 Langförden-Deindrup| Tel. 04447-96963-0 | Fax -96963-14 | info@sonnenhof-ev.de | www.sonnenhof-ev.de

Siebengiebelhof | 10.7. | 15 Uhr | „Religio, Klang und Kapellchen“ |

Gut Körtlinghausen | 10.7. | 14 –22 Uhr | 30-jähriges Jubiläum | Gyso v.

Insel e. V. | 28.8. | 15– 20 Uhr | Hoffest | Bernhard Ehrmann | Kransdorf 1 |

21.8. | 20 Uhr | Konzert: Hajo Hoffmann an der Ovation-Mandoline | Jörg Grigat | Dorfstraße 10 | 19376 Drenkow | Tel. 038729-22535 | Fax -22536 | siebengiebelhof@t-online.de | www.siebengiebelhof.de

Hof Medewege | 25.9. | 11–17 Uhr | Hoffest | Esther Jahn | Hauptraße 15 | 19055 Schwerin | Tel. 0385-5509154

NIEDERSACHSEN: Hermannshof | 21.8. | 13 Uhr | Hermanns Hoftheaterfest in Wümme mit Theater, Musik, Ausstellungen, Hofrundfahrten, Kostproben aus eigenem Anbau, Infos zu Ökolandbau | Johann Karl König | 21255 Wistedt | Tel. 04180-610266 | Fax -405 | mail@hermannshoftheater.de | www.hermannshoftheater.de

Hof Wörme Nr. 2 | 20.6. | 11–18 Uhr | Hoffest | 25.9. | Zukunft Säen | Hubertus v. Hörsten u. Clemens v. Schwanenflügel | Im Dorf 20 | 21256 Handeloh-Wörme | Tel. 04187-1051 | Fax -3531| Mobil 0160-94911084 h.von-hoersten@demeter-im-norden.de | www.hofwoerme.de

Oldendorfer Saatzucht | 24.7. | 15–16.30 Uhr | Führung durch den Zuchtbetrieb | Ulrike Behrendt | Oldendorfer Landstraße 14 | 27729 Holste | Tel. 04748-3237 | Fax -3237 | ulrikebehrendt@freenet.de | www.gaertnerhof-oldendorf.de

Gärtnerhof Oldendorf | 5.9. | 14–18 Uhr | Hoffest | Renate Bergstadt u. Heike Voigt | Oldendorfer Landstraße 24 | 27729 Holste-Oldendorf | www.gaertnerhof-oldendorf.de

Gärtnerhof Sandhausen | 12.9. | 10–18 Uhr | Hoffest | Martin Clausen | Stedinger Landstraße 101 | 27751 Delmenhorst | Tel. 04221-40300 | Fax -40796 | m.clausen@t-online.de | www.mostereisandhausen.de

Hofgemeinschaft Grummersort | 29.6. | 11–18 Uhr | Hoffest | 19.9. | Zukunft Säen | Volker Kipping | Hauptmoorweg 3 | 27798 Hude | Tel. 04484-599 | Fax -9459890 | www.hofgemeinschaft-grummersort.de

Getreidezüchtungsforschung Darzau | 27.6. | 11–17 Uhr | Besuchertag mit Führungen durch die Vielfalt | Dr. Karl-Josef Müller | Darzau Hof 1| 29490 Neu Darchau | Tel. 05853-1397 | k-j.mueller@darzau.de | www.darzau.de

Bauckhof Stütensen e. V. | 4.9. | 11–18 Uhr | Hoffest | Jörg TimmeRüffler | Stütensen 2 | 29571 Stütensen | Tel. 05803-9640 | Fax -96411 | bauckhof-stuetensen@t-online.de | www.bauckhof.de Bauckhof Klein Süstedt | 19.6. | 12–18 Uhr | Tag der offenen Tür | 28.8. | 12–18 Uhr | Tag der offenen Tür – mit anschließender Bauernparty | Carsten Bauck | Eichenring 18 | 29525 Uelzen-Kl. Süsted | Tel. 0581-90160 Bauckhof Amelinghausen | 13.6. | 11–18 Uhr | Hoffest | Ralf Weber | Triangel 2 | 21385 Amelinghausen | Tel. 04132-91201

12

Gut Adolphshof | 10.10. | Apfelfest | Sabine Adam/Frank Limpinsel |

Bonin | Körtlinghausen | 59602 Rüthen | Tel. 02902-57366 | Fax -59640 | Gysovonbonin@t-online.de | www.koertlinghausen.de

Backstube am Mühlenberg | 12.9. | Tag der offenen Tür | Worphauser Landstraße 55 | 28865 Lilienthal | www.backstubeammuehlenberg.de SCHLESWIG-HOLSTEIN: Gut Wulfsdorf | 18.9. | 11–17 Uhr | Kartoffelfest | Georg Lutz | Bornkampsweg 39 | 22926 Ahrensburg | Tel. 04102-51109 | Fax -8249310 | gutwulfsdorf@t-online.de | www.gutwulfsdorf.de

Hof Hollergraben | 11.9. | 14.30 –17.30 Uhr | Hoffest | Klaus Strüber/ Yasmin Chirbatdji | Hollergraben 4 | 23744 Halendorf/Schönwalde | Tel. 04528-764 | info@hof-hollergraben.de | www.hof-hollergraben.de Haflingerhof Seraphin | Bei Anfrage Führungen auf unserem Stutenmilchhof jederzeit möglich | Thomas Seraphin | Heerstraße 20a | 23823 Seedorf/Berlin | Tel. 04555-531 | Fax -714933 | seraphin@stutenmilch-nord. de | www.stutenmilch-nord.de Der Lämmerhof | 3.9. | 16 –19 Uhr | Natur Safari: Landwirtschaft und Naturschutz Hand in Hand | 9.10. | Zukunft säen | Ute Thode | Dorfstraße 10 | 23896 Panten | Tel. 04543-891151 | Fax -891154 | laemmerhof@t-online.de | www.laemmerhof.de

Domäne Fredeburg | 25.9. | 11–17 Uhr | Kartoffelfest | 2.10. | 11–13 Uhr | Zukunft säen | Hofgemeinschaft | Domänenweg 1 | 23909 Fredeburg | Tel. 04541-86210 | Fax -858123 | info@domaene.fredeburg.de | www.domaene-fredeburg.de Hof Sophienlust | 3.10. | 14.30 Uhr | Erntedankfest | Christoph Klemmer | Hof Sophienlust | 24241 Schierensee | Tel. 04347-3360 | Fax -708245 | info@hofsophienlust.de | www.hofsophienlust.de

Lorenzenhof Langballig | 19.6. | 14 –18 Uhr | Tag der offenen Tür | Matthias Lehmann | An de Beek 4 | 24977 Langballig | Tel. 04636-225 | Fax -18074 | Lorenzenhof@web.de | www.lorenzenhof-langballig.de

Hof Dannwisch | 11.9. | 13–17 Uhr | Herbsthoffest | Betriebsgemeinschaft | Hof Dannwisch | 25358 Horst | Tel. 04126-1456 | Fax -2784 | info@dannwisch.de | www.dannwisch.de

Hof Bexte | 5.9. | 11–17 Uhr | Hoffest | Josef Bexte | Waldstraße 3 | 25767 Bunsoh | Tel. 04835-7283 | Fax -7283 | josefbexte@web.de

Gärtnerei Sannmann | 5.9. | 11 Uhr | Hoffest – Hofführungen mit Kinderprogramm | Ochsenwerder Norderdeich 50 | 21037 Hamburg | Tel. 040 73712171 | Fax -70 | info@sannmann.com | www.sannmann.com

Demeter Journal | Demeter im Norden | Sommer 2010  

Biodynamische Landwirtschaft mit einer großen Vielfalt an Demeter-Produkten lebt im Norden Deutschlands schon seit 1932. Unser Ziel ist es,...

Advertisement