Page 1

Unser Boden WINTERTAGUNG

12. bis 13. Januar 2013

Verdichtung

Bodenregulierung Kohlenstoffspeicher Gemeineigentum Wachstum Allmende Kompost Lebendverbauung Bodenkrise Landgrabbing

Mutter Erde Schadstofffilter

Fruchtbarkeit

Grundschuld

Erosion Bodenschutz

Sozialer Boden

Humus

D眉ngung

Bodenleben

Bodenorganismen Bodenorga

Programm und Informationen zum Anfordern oder Herunterladen:

Spekulationsobjekt

Lebensgrundlage

B盲uerliche Gesellsellschaft e.V. 路 21385 Amelinghausen Telefon 04132-933 019-0 路 www.demeter-im-norden.de


Wir danken den Sponsoren f端r ihre Unterst端tzung!

Tagungsteam und Vorbereitungskreis: Susanne Trapp Christiane von Schwanenfl端gel Thomas Scharmer Alfons Wiesler-Trapp Clemens von Schwanenfl端gel Philipp Hennig Ulrike Remer Margret und Dieter Scharmer Ursula Versteegen


Die Wintertagung 2013 Fachtagung für biologisch-dynamischen Landbau in Norddeutschland findet am Samstag, den 12. Januar 2013 von 9:00 Uhr bis Sonntag, den 13. Januar 2013 um 14:00 Uhr in Schenck‘s Gasthaus in Amelinghausen statt.

„Unser Boden“ Bei dem Thema Boden fällt jedem von uns ein Bündel von Schlagworten ein: Fruchtbarkeit, Raubbau, Humus, Eigentum, Allmende, Spekulationsobjekt, Klimawandel, Pachtpreise, Ernährungsgrundlage, Hunger, Kohlenstoffspeicher, Schadstofffilter, Landgrabbing ... Diese Liste kann jeder individuell fortsetzen. Nicht nur für uns Bauern und Gärtner ist das ein brennendes Thema, sondern für jeden einzelnen Menschen ergeben sich daraus viele Fragen über die Zukunft der Menschheit und der Erde. Wir haben uns vorgenommen, an verschiedenen Schwerpunkten der Bodenthematik zu arbeiten. Am Samstagvormittag richten wir mit Tobias Bandel (Soil and More) unseren Blick auf die globale Situation und landen beim Thema Kompost in Afrika. Ein konkretes Beispiel wird Hussen Ahmed aus Äthiopien mit einem Beitrag von seiner Arbeit geben. Am Nachmittag geht es um den konkreten Umgang mit dem Boden: Kurzbeiträge aus der Bäuerlichen Gesellschaft und Gespräche werden eingerahmt von Beiträgen von Christoph Felgentreu, von der Deutschen Saatveredelung AG, und von Dr. Frank Eulenstein vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Am Sonntag wollen Titus Bahner und Matthias Zaiser über ihre Recherchen und Ideen zu den Themen Bodenrecht, Eigentumsformen und Umkreisbildung mit uns und unseren Gästen aus der Stadt in einen Austausch kommen. In allen Teilen wollen wir wieder Werkzeuge des U-Prozesses von Claus Otto Scharmer benutzen und mehrmals in verschiedenen Formen das offene Gespräch suchen. Wir freuen uns, wenn Euch das brennende Thema „Boden“ nach Amelinghausen führt. Gerade bei diesem Thema kann es bedeutsam sein, Freunde, Kunden, potenzielle Nachfolger und Verpächter mitzubringen, um mit Ihnen gemeinsam am Zukunftsbild unserer Landwirtschaft zu arbeiten. Veranstalter:

Bäuerliche Gesellschaft e.V.

Triangel 6, 21385 Amelinghausen Telefon: 04132-933 019-0 - Fax: 04132-933 019-33 Email: info@demeter-im-norden.de


Programm Samstag, 12. Januar 2013 Ab 9.00 Uhr

Einlass mit Kaffee

9.30 – 11.00 Uhr

Einführung in die Tagung

Tobias Bandel: „Bodenpflege wird zum Kernthema der Landwirtschaft - Herausforderungen und praktische Ansätze aus globaler Perspektive“

Austausch in kleinen Gruppen und Plenum

11.00 - 11.30 Uhr

Pause

11.30 – 13.00 Uhr

Hussen Ahmed: Bericht aus Äthiopien

Fragen und Gespräch Singen 13.00 - 14.00 Uhr

Pause – Mittagessen

14.00 - 15.15 Uhr Christoph Felgentreu: „Zwischenfrüchte, die Bodenkur zwischen den Früchten“

Fragen und Gespräch

Singen 15.15 - 15.45 Uhr

Pause

15.45 - 18.00 Uhr

Herausforderungen bei der Arbeit mit dem Boden

Kurzbeitrage von: Alfons Wiesler-Trapp Thomas Sannmann Karsten Hildebrandt

Austausch in kleinen Gruppen

Dr. Frank Eulenstein: „Bodennutzung im Kontext von Klimaänderung und globaler Marktentwicklung“

Fragen und Gespräch 18.00 - 19.30 Uhr

Abendessen

19.30 - 21.15 Uhr

Abendprogramm: Trio Total „Tango, Swing, Folklore, Musette“


Programm

Sonntag, 13. Januar 2013 9.00 – 13.00 Uhr

Musik Anja Herbst und Harald Simon, Stefanie Hanssen und Barbara Hanssen

Matthias Zaiser und Titus Bahner: „Neue Denkansätze für den Umgang mit Grund und Boden“ Konkrete Beispiele, wo etwas Zukünftiges realisiert wurde mit Beispielen aus der Praxis Fragen und Gespräch Pause und Dialogspaziergang Gemeinsamer Abschluss Singen 13.00 Uhr

Mittagessen

Referenten Tobias Bandel: Nach dem Studium der Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim, war Tobias Bandel als Anbau- und Exportkoordinator für den Obst- und Gemüsebereich bei Sekem in Ägypten verantwortlich. Neben dieser Tätigkeit war er auch in verschiedenen landwirtschaftlichen Projekten in Ägypten, in Zusammenarbeit mit der Weltbank und USAID im Bereich Kleinbauern-Entwicklung, involviert. Nach einer kurzen Beschäftigung als “Business Development” Manager bei EOSTA, einer holländischen Bio Obst- und Gemüsehandelsfirma, war Tobias Bandel Mit-Gründer und ist seit dem einer der beiden Geschäftsführer bei Soil & More International, einer Beratungsfirma die weltweit in den Bereichen Kompost, Bodenfruchtbarkeit und Nachhaltigkeitsbilanzierung tätig ist. Hussen Ahmed Abseno: Gründete 2006 eine Beratungs- und Projektentwicklungsfirma namens „Farm Organic International“ in Äthiopien mit dem Ziel, durch die Einführung einfacher aber moderner Informations-Technologien, Bio-Kleinbauern in Äthiopien mit Kunden in aller Welt zu verbinden, unter Einhaltung fairer und ökologischer Richtlinien.

Durch diese Aktivität erlebte Hussen Ahmed die Notwendigkeit für die Entwicklung und Erhaltung von Bodenfruchtbarkeit und hat gemeinsam mit „Soil & More International“ eine Tochtergesellschaft in Äthiopien gegründet, die in 2013 die erste kommerzielle Kompostanlage in Äthiopien betreiben wird, basierend auf Ehrenfried Pfeiffers “Controlled Microbial Composting” Methode. Dabei soll nicht nur qualitativ hochwertiger Kompost entstehen, sondern auch gezeigt werden, dass Kompost basierte Biolandwirtschaft einen positiven Beitrag zum Klimaschutz liefern kann. In 2011 wurde Hussen Ahmed ausserdem von der Obama Regierung für den “Best Social Entrepreneur” nominiert. Christoph Felgentreu: 58 Jahre alt, verh., 2 Kinder, Polytechnische Oberschule Treuenbrietzen, Betriebsberufsschule Kaltenhausen in Jüterbog, Berufsausbildung mit Abitur zum Facharbeiter für Agrotechnik, Grundwehrdienst in der NVA, Studium zum Dipl. agr. Ing. HU Berlin, Abteilungsleiter für Futterproduktion und Mähdruschfrüchte in der LPG (P) Bantikow, Postgraduales Studium zum Fachingenieur für Futterproduktion, HU Berlin, Betriebsteilleiter beim VEB Saat-und Pflanzgut in


Neustadt (Dosse), heute Betriebs- und Gebietsleiter und Verantwortlicher für Zwischenfruchtbau und Bodenfruchtbarkeit der DSV Deutsche Saatveredelung AG, Lippstadt in Bückwitz. Frank Eulenstein: Geb. am 2. Januar 1963 in Kamen/Westfalen, verh., vier Kinder, Abitur 1982 Hermann-Ehlers-Schule, Kamen; 1983-1985 Zivildienst & Praktikum auf dem Bauckhof in Amelinghausen,1988 Praktikum in Wisconsin (USA) und Lehrtätigkeit an der Universität für Wissenschaft und Technologie in Chengdu (VR China). 1982 bis 1988 Studium der Agrarwissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen, Diplomarbeit: „Zwischenfrüchte und das Rübenblatt als Stickstoffüberträger innerhalb der Rotation Zuckerrüben, Weizen, Gerste auf fünf niedersächsischen Marktfruchtbetrieben“. 1988 bis 1991 Promotion am Institut für Bodenwissenschaften der Georg-August-Universität in Göttingen innerhalb des vom BMFT geförderten Verbundprojektes „Nitratumsatz unterhalb der Wurzelzone in landwirtschaftlich genutzten TrinkwasserEinzugsgebieten“. Thema der Promotionsarbeit: „Stickstoff-Überschüsse aus der landwirtschaftlichen Bodennutzung als bestimmende Größen für die Nitrat-Belastung des Grundwassers. 1992 bis 1993 Abteilungsleiter für Bodenhydrologie/Bodenphysik im Institut für Bodenwissenschaften der Universität Göttingen als akademischer Rat. 1993 bis heute Wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZALF e.V. in Müncheberg. 2000 bis heute Geschäftsführer der Deutsche Cuxin Marketinggesellschaft GmbH, 1998 bis heute Geschäftsführer der „Paul Johannsen GmbH & Co KG“. Matthias Zaiser: Jg. 1968, aufgewachsen in Köngen, bei Stuttgart. Nach der Waldorfschule Zivildienst in Freiburg und Kiel sowie einjährige Weltreise. Danach landwirtschaftliche Ausbildung auf Demeter- und Bioland-Höfen und Gesellenjahr auf dem Demeterbetrieb Heggelbachhof am Bodensee. Dann Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Uni Witten-Herdecke. Anschließend Bereichsverantwortung in einem sozialgewerblichen Unternehmen in Dortmund. Beginn der Beratungstätigkeit bei Prof. Kost und Kollegen. Lebt seit 2003 mit Familie in Hamburg und ist selbständig beratend im Bereich Ökolandbau & Sozialwirtschaft tätig. Vorstandsmitglied der Stiftung Aktion Kulturland und Geschäftsführer der Gem. Landbauforschungsgesellschaft Sottorf, dem Träger der Bauckhöfe.

Titus Bahner: Jg. 1960, aufgewachsen in Heidelberg. Nach der Schule Zivildienst, Straßenmusiker und Teilnehmer am Freies Jugendseminar Engen. Danach Landwirtschaftsstudium in Hohenheim, Oregon/USA und Kiel. Mitarbeit in DemeterBetriebsgemeinschaft Hof Tangsehl, freiberufliche Tätigkeit als Naturschutzberater in SchleswigHolstein. Anschließend Promotion in Wirtschaftswissenschaften an der Uni Witten-Herdecke. Lebt seit 1994 mit Familie im Wendland, gründete das „Projektbüro Kulturlandschaft“, welches Beratung und Projektentwicklung im Bereich Ökolandbau – Naturschutz – Regionalentwicklung in Deutschland und Europa betreibt. TRIOtotal: Juni 2000 gegründet. Es fanden sich drei Musiker, die in ihren musikalischen Zielen kaum unterschiedlicher sein könnten. So lieben die beiden Streicher Tango und Jazz genauso wie die ausländische Folklore, während der Akkordeonist am liebsten die großen Orchesterwerke spielen würde; und genau darin besteht der besondere Reiz in dieser für die Musiker besonders fruchtbaren Zusammenstellung. Alle Drei wollen mehr als nur müde Standards und Stillstand. Sie arrangieren neu und spielen Traditionelles wie frische Kompositionen. Ein faszinierender Spagat, der vom traditionellen Tango über launische Salonmusik, herbe Klassik und feurige Zigeuner-Impressionen zu Astor Piazzollas Tango Nuevo (ver-) führt. Ingo Hirsekorn spielte bereits mit 5 Jahren Geige, studierte u.a. beim Amadeusquartett, war auf Konzertreisen in England und Deutschland, ist Yehudi Menuhin Preisträger und heute hauptberuflich Geiger im Kieler Philharmonischen Orchester. Wolfram Nerlich war früh dem Kontrabass verfallen und Preisträger bei „Jugend musiziert“. Nach dem Studium an der HdK Berlin spielte er für ein Jahr im RSO Berlin, bevor er im Philharmonischen Orchester Kiel engagiert wurde. Neben der Tätigkeit am Opernhaus wirkt er bei verschiedenen Musicalproduktionen mit. Karsten Schnack studierte Akkordeon in Hamburg und Lübeck. Leitet mehrere Orchester und hat sich in den letzten Jahren zum meistgesuchten Chansonbegleiter und Theatermusiker im Norden entwickelt, ständig bereit neue Wege zu gehen.


Wintertagung, 12. und 13. Januar 2013

Eintrittspreise in Schenck’s Gasthaus in Amelinghausen Der Tagungsbeitrag für Sonnabend einschl. Mittagessen, Kaffee, Kuchen, Säfte, und Abendessen beträgt Für Jugendliche und Studenten

€ 50,00 € 30,00

Der Tagungsbeitrag für Sonntag einschl. Mittagessen, Kaffee, Kuchen und Säfte beträgt € 30,00 für Jugendliche und Studenten € 20,00 Gesamtkarte einschließlich Essen, Kaffee, Kuchen und Säfte beträgt für beide Tage beträgt für Jugendliche u. Studenten

€ 75,00 € 45,00

Wegbeschreibung: Schenck’s Gasthaus liegt mitten in Amelinghausen, direkt an der Bundesstraße 209 zwischen Lüneburg und Soltau. Schenck‘s Hotel & Gasthaus · Lüneburger Straße 48 · 21385 Amelinghausen Telefon: 04132 314-0 · Telefax: 04132 314-98 · info@schencks.de · www.schenks.de


Wintertagung, 12. und 13. Januar 2013

Quartierreservierungen

nehmen Sie bitte selbst vor in den Gasthäusern in Amelinghausen.

Nachfolgende Preise gelten für Übernachtung mit Frühstück: Bauckhof Amelinghausen OHG Pension, Triangel 6 Tel: 04132-91200

Einzelzimmer Doppelzimmer

€ 40,00 € 60,00

Glockenhof, Soltauer Str. 2 , Tel: 04132-91230

Einzelzimmer Doppelzimmer

€ 45,00 € 80,00

Schenck’s Gasthaus, Lüneburger Str. 48, Tel: 04132-314 Im Haupthaus:

Standarddoppelzimmer als Einzelzimmer

€ 86,00 € 55,00

€ 99,00 € 65,00

Im Barghus: Standarddoppelzimmer als Einzelzimmer Zimmer sind alle mit DU/WC, Fön, Telefon, TV ausgestattet. Fehlhaber Landgasthaus, Lüneburger Str. 38, Tel: 04132-376

DZ als Einzelzimmer Doppelzimmer

€ 42,00 € 68,00

Pension Struve, Uelzener Str. 7a, Tel: 04132-385

Doppelzimmer pro Person

€ 20,00

€ 10,00

Bauckhof Amelinghausen GbR, Triangel 2, Tel: 04132-912014 Matratzenlager

Wintertagung 2013  

Wintertagung 2013 Die Fachtagung für biologisch-dynamischen Landbau in Norddeutschland veranstaltet von der Bäuerlichen Gesellschaft e.V. fi...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you