Issuu on Google+


www.feuerwehr.naarn.at

  Inhalt: Festakt120JahreFFNaarn–AbschlussunseresJubiläumsjahres...................................Seite3 Weihnachtsfeier.............................................................................................................Seite4 Feuerwehrball................................................................................................................Seite4 120.Vollversammlung....................................................................................................Seite5 Jugendgruppe.................................................................................................................Seite7 Wissenstest......................................................................................................................................Seite7 EislaufenundSchwimmausflug.......................................................................................................Seite7

AusundWeiterbildung..................................................................................................Seite8 Einsatzübungen...............................................................................................................................Seite8 Verkehrsunfall.............................................................................................................................................Seite8 Gruppenübungen.............................................................................................................................Seite8 Einsatztaktik................................................................................................................................................Seite8 SeilwindeGr.2.............................................................................................................................................Seite9 GeräteschulungGr.1...................................................................................................................................Seite9 Wasserentnahmestellen..............................................................................................................................Seite9 ASÜbungen..................................................................................................................................Seite10 Einsatzsituationen.....................................................................................................................................Seite10 Personensuche...........................................................................................................................................Seite11 Finnentest..................................................................................................................................................Seite11 WasserwehrÜbung.......................................................................................................................Seite12 WartungderWasserfahrzeuge.................................................................................................................Seite12 Lehrgänge......................................................................................................................................Seite12 Abzeichen......................................................................................................................................Seite12 UnsereGoldjungsDidi&Hermann............................................................................................................Seite12

Einsätze........................................................................................................................Seite13 SchwelbrandBäckereiHeindl........................................................................................................Seite13 WasserschadenSchwemmplatzAu/Donau...................................................................................Seite13

Kameradschaftspflege..................................................................................................Seite13 Eisstockschießen............................................................................................................................Seite13 UnionMaskenball.........................................................................................................................Seite14 Geburtstage...................................................................................................................................Seite14  



 IMPRESSUM:FFNAARNNews InformationsblattfürMitgliederundGönnerderFFNaarn Text&Gestaltung: PilzMatthias 

HerausgeberundfürdenInhaltverantwortlich: 

Seite1

FreiwilligeFeuerwehrNaarn, A4331Naarn


www.feuerwehr.naarn.at

Vorwort Liebe Feuerwehrkameraden! Geschätzte Gemeindebürger! Liebe Freunde und Gönner der Feuerwehr Naarn!

FeuerwehrenbietenderGesellschafteineRenditevon1020%!   EineWertschöpfungsanalysederOÖFeuerwehrendurchgeführtdurchdieWirtschaftsuniversität Wienhatergeben,dasssichdieFeuerwehrenzuüberTausendProzentlohnen(eine ZusammenfassungderStudiesieheunter http://www.ooelfv.at/download/berichte/PK_Wertschoepfung2012.pdf).  Diese Studie zeigt die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten, die die Feuerwehren in Oberösterreich erfüllen. Sie macht die positiven Wirkungen sichtbar, die durch die Einbindung einerVielzahlanMitgliedernentstehen. Hierbei wurden die oberösterreichischen Betriebs und freiwilligen Feuerwehren einem Alternativszenariogegenübergestellt,indemkeineFeuerwehrenexistieren. HauptzielderStudieistdieDarstellungderWirkungenderFeuerwehreninOberösterreich.Die Wirkungen wurden dazu bewertet und den Investitionen in das Feuerwehrsystem gegenübergestellt.  Die Studie stellt keinen Systemvergleich zwischen verschiedenen (möglichen) Formen der Feuerwehr an, es geht vielmehr darum ein Bewusstsein zu schaffen, welche Wirkungen das bestehende System der Feuerwehren Oberösterreichs erzielt und welcher Nutzen hierbei gestiftetwird.DamitsollauchbewussteinGegenpolgesetztwerdenzuBetrachtungsweisen,die immernurdieKostenseiteoderleichtmessbareLeistungskennzahlenbeleuchten. 

HBI Günther Bayrhofer Pflichtbereichskommandant und Kommandant der Feuerwehr Naarn





Seite2


www.feuerwehr.naarn.at



Festakt 120 Jahre FF Naarn – Abschluss unseres Jubiläumsjahres  Eine große Feier im Gasthaus Lettner bildete den Abschluss eines ereignisreichenJubiläumsjahres.Am7.Dezember2011,genau120Jahreund einen Tag nach der Gründung unserer Feuerwehr durfte Kommandant GüntherBayrhofernebendenKameradenunsererNachbarsfeuerwehrenund der Feuerwehren des Abschnitts Perg auch AbordnungenderNaarner Vereine und zahlreiche Ehrengäste wie Landes Feuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner, Bundesrätin Notburga Astleitner, Bezirkshauptmann Mag. Werner Kreisl, Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Lindner, Bezirkspolizeikommandant Heinrich Hochstöger, Bezirksfeuerwehrkurat Monsignore Johann Zauner, Bürgermeister Rupert Wahlmüller und VizebürgermeisterMartinGaisbergerbegrüßen. In kurzen InterviewRunden mit Peter Deville  dem Moderator des Abends – hatten die Gäste Gelegenheit über ihre Erlebnisse, ErfahrungenundEindrückerundum unsere Feuerwehr zu sprechen. Dazwischen lies man in einer Foto präsentation die letzten 120 Jahre Revue passieren und die Liedertafel sorgte mit einigen Gesangseinlagen für die musikalischeUmrahmungdesAbends. Anschließend stand die Ehrung von zwei besonders verdienten Kameraden unserer Feuerwehr auf dem Programm. Landeskommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner überreichte Kurt Eichinger und Franz Schatz für Ihr jahrzehntelanges Engagement in der der Feuerwehr Naarn das BundesFeuerwehrverdienstkreuz3. Stufe. Kurt Eichinger erhielt darüber hinaus den Ehrendienstgrad HauptamstswalterfürseinelangjährigeTätigkeitimBezirkskommando. WirmöchtendenbeidenaufdiesemWegenocheinmalherzlichzuihren Auszeichnungengratulieren! 

Seite3


www.feuerwehr.naarn.at

NachdemderoffizielleTeilbeendetwarludKommandantBayrhoferalleAnwesendennocheinzueinem AbendessenundeinemgemütlichenAbendnocheinwenigzubleiben.DieVeranstaltungwareinvoller ErfolgundeinwürdigerAbschlussunseresJubiläumsjahrs.  

Weihnachtsfeier  Wie jedes Jahr wurde auch im Dezember 2011 eine WeihnachtsfeierfürunsereKameradensamtihrenFrauenbzw. Freundinnen und den Burschen der Jugendgruppe organisiert. Nachdem2010dieGruppe1einewunderbareFeierorganisiert hattewardiesmaldieGruppe2anderReihe. Als Motto für den Abend wählten die junge Gruppe „Amerikanische Weihnachten“ und dekorierten die Fahrzeughalle mit unzähligen bunten Lichtern, einem echten Schlitten und vielen großen und kleinen Geschenkspackerln. Hinter dem Feuerwehrhaus wurde ein kleines Punschstandl aufgebaut,wosichdieGästemitheißemGlühmostundEggnogg – einem traditionellen amerikanischen Eierpunsch – aufwärmen und sich dabei am offenen Feuer ein paar Marshmallows rosten konnten. Nach einer kurzen Ansprache unseres KommandantenfolgteeineFotopräsentation,indermandasvergangene Jahr noch einmal Revue passieren ließ bevor das Buffet von Chefkoch Peter Walterer eröffnet wurde. Nach dem Essen verteilte unser WeihnachtsmannanalleeinkleinesVerdauungsschnapserlundeswurde nocheingemütlicherAbendundeineschöneWeihnachtsfeier.   

Feuerwehrball  Am ersten Samstag im neuen Jahr steht traditionell unser Feuerwehrball auf dem Programm, natürlich war dies auch heuer der Fall. Nach den verschiedenen Shows in den letzten Jahren wurde beschlossen, zur Abwechslung wieder einen ganz traditionellen Feuerwehrballzuveranstalten. Am 7. Jänner begrüßte unser Kommandant zahlreiche Ballgäste im großen Saal des Gasthauses Lettner und erklärte den Gästen unser diesjähriges Schätzspiel, bei dem es den Seite4


www.feuerwehr.naarn.at

InhaltunseresFeuerwehrhornsinMilliliternzuerratengalt. Die Moskitos übernahmen anschließend das Mikrofon und sorgtendieganzeNachtlangfürausgelasseneStimmungund eine gefüllte Tanzfläche. Um Mitternacht wurden die Gewinner unseres Schätzspiels bekanntgegeben Unsere ehemaliger Kassier Gerald Wahl schätze am genauesten und freute sich über den ersten Preis. Dasichnocheinige gute Schätzer unter den Gästen befanden, mussten dieweiterenPreise in einem Stechen ermittelt werden. Abschließend wurde noch die Siegerfarbe der Tombola ermittelt bevor die Tanzfläche wieder freigegeben wurde und die Moskitos den Ball schwungvoll ausklingenließen.    

120. Vollversammlung  Am3.Märzfanddie120.VollversammlungderFeuerwehr Naarn statt. Kommandant Bayrhofer Günther konnte wie jedes Jahr neben den Kameraden unserer Feuerwehr zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Nach der Begrüßung durchdenKommandantenundeinerSchweigeminutefür die Kameraden die im Vergangen Jahr verstorben waren, begann Schriftführer Gerald Derntl mit seinem ausführlichen Bericht über die Tätigkeiten und Ereignisse im abgelaufenen Jubiläumsjahr 2011. Als nächstes berichteteGerätewartChristianStarzerübernotwendige Instandhaltungsmaßnahmen undReparaturen die an Fahrzeugen und Gebäuden vorgenommen werden mussten und Kassier Andreas Bayrhofer verschaffteunseinenkurzenÜberblicküberdiefinanzielleSituationunsererFeuerwehr. EsfolgteeinkurzerBerichtunseresKommandanten,bevorergemeinsammitAbschnittskommandantBR August Haderer, KommandantStv. Hermann Wahl und Bürgermeister Wahlmüller eine Reihe von Angelobungen,BeförderungenundEhrungendurchführte.  

Seite5


www.feuerwehr.naarn.at

Daniel Hametner, Markus Dierneder und Marco Mühllehner wurden für die Jugendgruppe und Raphael Lindner in den Aktivstand angelobt.    FolgendeKameradenwurdenbefördert: Peterseil Werner und Schickermüller Manuel zum Oberfeuerwehrmann, Bayrhofer Markus, Hölzl Florian, Pilz Matthias und Tüchler Christian zum Hauptlöschmeister, Hölzl Michael zum Brandmeister und Brunner Andreas zum Oberbrandmeister  FolgendeKameradenwurdenfürihrelangjährigeMitgliedschaftgeehrt: Dr.StegfellnerFerdinand,DerntlReinhardundLehnerAndreaserhielten die25jährigeFeuerwehrDienstmedaille VoggenederJosef,LettnerErichundPissenbergerLeopoldwurdemitder 50jährigenFeuerwehrDienstmedailleausgezeichnet BrunnerKarl,FroschauerJosef,ÖhlingerRichardundÖllerFranzwurden fürsagenundschreibe60jährigeMitgliedschaftgeehrt.   Weiters wurde die VerdienstmedaillederFFNaarn inGoldanChristianBrunnerfür seine langjährige Tätigkeit im Kommandoverliehen.  Als nächstes stand ein Bericht des Abschnittskommandanten überaktuelleThemenaufBezirksundLandesebeneaufdemProgramm, bei dieser Gelegenheit überreichte er unserer Feuerwehr zwei Ehrenplaketten für die Teilnahmen an Feuerwehr und Wasserwehr Leistungsbewerben. Anschließend hielt Bgm. Rupert Wahlmüller eine kurze Ansprache, bevor auch Gemeindevorstand Reinhard Derntl und MusikvereinsobmannStv. Franz Weichselbaumer kurze Grußworte an dieVollversammlungrichteten. 

Seite6


www.feuerwehr.naarn.at

NachdemletztenPunktderTagesordnungkonnteKommandantGüntherBayrhoferdieVollversammlung offiziell schließen und lud alle Anwesenden noch zu einem Abendessen und ein paar gemütlichen StundenimGasthausLettnerein. 

Jugendgruppe 

Wissenstest  DerFeuerwehrjugendWissenstestisteinePrüfung,die in den Stufen Bronze, Silber und Gold abgelegt und nach erfolgreicher Prüfung mit einem Leistungsabzeichenbelohntwird.Natürlicherhöhtsich auch der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben dementsprechend. Hierbei werden im Stationsbetrieb die Fachkenntnisse der Jungfeuerwehrmänner in den Bereichen Allgemeinwissen im Feuerwehrdienst, Nachrichtenübermittlung, Feuerwehrdienstgrade, Erste Hilfe, wasserführende Armaturen, gefährliche StoffeundOrientierungimGeländegeprüft. VierJungsunsererJugendgruppestelltensicham26.November2011erfolgreichdiesenPrüfungen.Peter Lettner ist nun stolzer Besitzer des WissenstestLeistungsabzeichens in Bronze. Patrick Spiegel, Rene TauberundPaulKillingerfreuensichüberihrAbzeicheninSilber. 

Eislaufen und Schwimmausflug  AlskleineBelohnungfürdieanstrengendeBewerbssaison und die guten Leistungen bei den jährlichen Erprobungen und dem Wissenstest stehen im Winter hauptsächlich AusflügeaufdemProgramm. In den Weihnachtsferien organisierte Michael Reiter AusfluginsLinzerParkbadzumEislaufen.Gemeinsammit ihm, Gerald Derntl, Andreas Nußbaummüller und Stefan DiernederverbrachtenunsereBurschenam27.Dezember 2011einenlustigenNachmittagaufdemEislaufplatz. Da sich ein Feuerwehrmann mit dem Element Wasser genau auseinandersetzten muss, stand am 10. Februar 2012einabendlicherAusflug insPergerHallenbadaufdem Programm. Jugendbetreuer Franz Mosböck, Klaus Buchmair und Stefan Dierneder achteten darauf, alle unsere Wasserratten am Ende des AbendswiederrechtzeitiganLandzuholen. Seite7




www.feuerwehr.naarn.at

Aus- und Weiterbildung 

Einsatzübungen 

Verkehrsunfall  Übungsannahme war ein PKW, der beim Überqueren des neuen Machlanddamms die Böschunghinunterstürzteundsichdabeiüberschlug. Eine Person war eingeklemmt und im Motorraum bildete sich bereits beim Eintreffen unserer Mannschaft immer mehr Rauch. Sofort wurden das hydraulische Rettungsgerät einsatzbereit gemacht undein2facherBrandschutz(FeuerlöscherundHD Rohr)aufgebaut. Kurz nachdem die Männer begonnen hatten die Person aus dem Fahrzeug zu schneiden, brach (mittels pyrotechnischer Hilfsmittel unserer Übungsverantwortlichen) explosionsartig ein Feuer aus,dassichaufdasgesamteFahrzeugausbreitete. Natürlich wurden die Rettungsarbeiten dadruch massiv erschwert und den Männer wieder einmal vor Augen geführt, wie wichtig es bei Einsätzen ist sich selbst vor event. Gefahren zu schützen. Anschließend wurde das Fahrzeug mit dem Mittelschaumrohr gelöscht und mit der Seilwinde an unserem LFB aus der Böschung geborgen.AbschließendhattendieKameradennochGelegenheit,mit dem hydraulischen Rettungsgerät an dem Unfallwagen Schnitttechnikenzuüben.  

Gruppenübungen 

Einsatztaktik  Unsere Gruppen 2 und 3 widmeten sich im Zuge ihrer JännerÜbungen dem Thema Einsatztaktik. Dafür wurden verschiedeneEinsatzszenarienangrößerenObjekteninder Theorie besprochen und die beste Vorgehensweise diskutiert. Jeder hatte dabei die Gelegenheit sich als Einsatzleiter eines Großeinsatzes zu versuchen und den restlichen Übungsteilnehmern zu erklären, welche Maßnahmenersetzenwürde. Seite8


www.feuerwehr.naarn.at



Seilwinde Gr. 2  Die Männer unsere Gruppe 2 sammelten am 10. FeburarErfahrungenimUmgangmitderSeilwindean unserem LFB. Das Übungsziel bestand darin mit Hilfe derverschiedenenAnschlagmittelunddemeinscheren von festen und losen Umlenkrollen einen Traktor zu bergen.      

Geräteschulung Gr. 1  Am 27. Februar beschäftigte sich die Gruppe 1 im Zuge ihrer Gruppenübung mit verschieden Gerätschaften unserer Fahrzeuge. Es wurden Stromerzeuger und Lichtmast, hydraulisches Rettungsgerät, Hochleistungslüfter und die Tragkraftspritze FOX 3 aus dem LFB sowie die PumpeundgesamteAusrüstungdesTLFunterdie Lupegenommen.AbschließendhattendieMänner beieinerRunde„Karterlkunde“(beigeschlossenen Fahrzeugtüren zeigen und erklären wo sich die einzelnenGerätschaftenbefinden)dieGelegenheit ihrWissenunterBeweiszustellen.  

Wasserentnahmestellen  So wie im Herbst die Hydranten in unserem Einsatzbereich auf Funktionstüchtigkeit überprüft werden, beginnen im Frühjahr die WartungsarbeitenandenLöschbrunnen(Bassinen).Dabeiwirdaus denBassinenübereinenZeitraumvonca.20MinutenvielWasser abgepumpt um zu sehen, ob genug nachläuft um auch für einen längeren Brandeinsatz ausreichend Löschwasser zu liefern.  Im Zuge der Gruppenübung am 9. März aktivierte die Gruppe 2 auch unsere alte VWTragkraftspritze die noch mittels einer Kurbel und viel Muskelkraftgestartetwerdenmuss.   Seite9


www.feuerwehr.naarn.at

DaandiesemAbendauchderLöschbrunnennebendem neuen Heizkraftwerk in der Stafflinger Straße gewartet wurde, hatten die Männer Gelegenheit sich die Anlage etwas genauer anzusehen und von Hannes Derntl erklären zu lassen. Neben seinen fachkundigen ErklärungenversorgteHannesdieMänneraußerdemmit Getränken,wofürwirunsherzlichbedankenmöchten.    

AS- Übungen 

Einsatzsituationen  Für die Atemschutzübung am 25. November stellten Klaus Buchmair und Andreas Nußbaummüller für ihre Kameraden ein vielfältiges Programm zusammen,dasverschiedensteEinsatzsituationensimulierensollte. DieÜbungfandimFeuerwehrhausstattundbegannfürdieASTruppsmit dem Befehl sich im Fahrzeug auszurüsten und in den Keller hinunter zugehen.DortmusstendieMännerzuerstdurcheineschmaleÖffnungin denSchlauchturmhineinundanschließendübereineLeiterwiederhinauf indieFahrzeughallewobereitsdienächste Aufgabe wartete. Der aus dem Finnentest wohl bekannte und gefürchtete LKW Reifen musste mit einem Vorschlaghammer ca. 10m hin und zurück bewegtwerden,wobeisichdieTruppmitgliedernacheigenemErmessen abwechselnsollten.  Anschließend bekam der AS Trupp umgehend den Befehl eine vermisste Person auf dem Dachboden zu suchen und schnellstmöglichzuretten.DabeidurftekeineHelmlampeoder Scheinwerfer verwendet werden somit musste die Person in vollkommenerDunkelheitgefundenwerden. NachdemauchdieseAufgabeundsomitderEinsatzbeendet war,beschäftigensichdieÜbungsteilnehmernochmitdem ThemaAbseilen.SeiteinigerZeitstehenunserenASTrägern neueFeuerwehrgurtezurVerfügungmitdenendasAbseilen imNotfallwesentlicheinfacherzubewerkstelligenist.Unser ASVerantwortlicher Didi Payreder demonstrierte den Männern die einfachen Handgriffe die notwendig sind um sichmitdiesenGurtensicherAbseilenzukönnen.Natürlich wurdedasGanzeanschließendinderPraxisausprobiert.  

Seite10


www.feuerwehr.naarn.at

Personensuche  „Suche nach vermissten Personen“ stand auf dem Programm der Atemschutzübung vom 27. Jänner. Nachdem sich die Männer in 2erTeams im Fahrzeug mit schweren Atemschutzgeräten, dem Notrettungs Set und einem Feuerlöscher ausgerüstet hatten musste mehrere Gegenstände im Feuerwehrhaus gesuchtundgesammeltwerden.ZieldesAbendswar es eine systematische Suche zB. im verwinkelten Keller bzw. dem großen Dachboden des Feuerwehrhauseszuüben. 

Finnentest  ReinhardBrunnerundDidiPayrederhattenam24.FebruareinenFinnentest fürdieAtemschutzträgervorbereitet.DieserTestbestehtausverschiedenen Stationenbei denen die Männer die Kraft,Ausdauer, Beweglichkeit und Fitnessbeweisenmüssen,dieauchbeieinemEinsatzbenötigtwird.Fürjede Station gab es Zeitvorgaben die nicht überschritten werden durften und natürlich wird auch der Luftverbrauch der Teilnehmer genau im Auge behalten.  In2erTruppsmusstendieMännerzuersteinfach 200m gehen, 100m davon ausgerüstet mit 2 B Schläuchen und danach 4 Stockwerke Treppen steigen.DieseStationensimulierendenWegden die ASTräger zurücklegen müssen, um an den eigentlichen Einsatzort zu gelangen. Anschließend folgt die anstrengendste Station, einen LKWReifen der mit einem Vorschlaghammer 5m weit bewegt werden muss. Genau wie im Ernstfall steigen durch die enorme Belastung bei dieser Station Puls und LuftverbrauchderTeilnehmerstarkan. AlsletzteStationmusstendieASTrägerdreiMaljeweilsüberbzw.unter Hindernissen hindurch bevor die Übung beendet war. Um dieÜbungsteilnehmervergleichenzukönnenundihneneinFeedbacküber ihreLeistungzugeben,wurdenanschließenddiebenötigenZeitenundder jeweiligeLuftverbrauchausgewertet.  

Seite11


www.feuerwehr.naarn.at

Wasserwehr Übung 

Wartung der Wasserfahrzeuge Nach der Winterpause werden unsere Wasserfahrzeuge, die Zillen, das Rettungsboot und das SchlauchbootausihremWinterschlaftgeholtundfürdiekommendeSaisonaufdemWasservorbereitet. DieseArbeitenerledigtenunsereSchiffsführeram30.MärzimZugedererstenWasserwehrübung.Alle Boote wurden gereinigt, die Holzillen ein wenig ausgebessert und der Holzschutz aufgefrischt, beim Rettungsboot wurde der AntiFoulingAnstrich erneuert und das Schlauchboot wurde mit Vinylreiniger behandelt. 

Lehrgänge FolgendeKameradenhabeninihrerFreizeitLehrgängeinderOÖLandesFeuerwehrschulebesucht:  GüntherBayrhofer KommandantenWeiterbildungslehrgang StefanLeitner  MaschinistenLehrgang GeorgHölzl  ZugskommandantenLehrgang LindnerPeter  GruppenkommandantenLehrgang  

Abzeichen  2 Trupps unserer Feuerwehr stellten sich am 24. März in Mauthausen erfolgreich der Prüfung für dasAtemschutzLeistungsabzeicheninGold.  TruppNaarnImitDieterPayreder,MartinKühhas undManuelSchickermüller Trupp Naarn II mit Hermann Wahl, Franz Wahl undManfredSchmiedberger  Wir gratulieren herzlich zum errungenen Abzeichen!!   

Unsere Goldjungs Didi & Hermann  MitdemAtemschutzLeistungsabzeicheninGoldhabenDidiPayreder und Hermann Wahl jeweils ihr 5. goldenes Leistungsabzeichen errungen (Feuerwehr, Wasserwehr, Funk, THL und Atemschutz Leistungsabzeichen). Das ist eine außergewöhnliche Leistung die landesweitihresgleichensuchtundworaufdiebeidenmitRechtstolz seindürfen!   Seite12


www.feuerwehr.naarn.at



Einsätze 

Schwelbrand Bäckerei Heindl  Am. 3. Dezember wurden wir in den frühen Morgenstunden zu einem Brand in der Backstube der Bäckerei Heindl gerufen. Auf einen Backofen hatte sich im hinteren Bereich durch heißes Mehl ein Schwelbrand entwickelt. Das Mehl hatte sich durch einen kleinen Defekt an einer Mehlleitung auf dem Ofen angesammelt und sich durch die aufgestaute Hitze entzündend. Aufgrund der teilweise starken Rauchentwicklung musste der Hochleistungslüfter eingesetzt werden. Das Feuer befand sich an einer äußerstschwierigzugänglichenStelle,dieFeuerwehrmännerschafftenes dennoch relativ rasch das Glutnest mit einem CO²Löscher abzulöschen undzuentfernen.  

Wasserschaden Schwemmplatz Au/Donau  Zu einem Wasserschaden auf einer Baustelle am Schwemmplatz in Au/Donau wurden wir und die FF Au am 10. Februar alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der Hauswasseranschluss abgedreht und das Wasser einfachmitBesenausdemHausgekehrtwerden.   

Kameradschaftspflege 

Eisstockschießen  DieersteEinsatzübungimneuenJahrwird–insofernesdieWitterungzulässt–zum Eisstockschießengenutzt.Am3.Februarherrschtenunter10°Cundsomitoptimale Bedingungen für ein kleines EisstockTurnier. Aufgeteilt in 3 Moarschaften spielten

Seite13


www.feuerwehr.naarn.at

dieKameradentraditionellerWeiseumeinenSchweinsbratenderimAnschlussgemeinsamimGasthaus Walterergenossenwurde. Unsere Gruppe 3 nutzte schließlich die letzte Gelegenheit der heurigen EisstockSaisonundspielteam17.FebruarbeimDeisingerhofin Ruhstetten nochumeinBratlinderRein.  

Union-Maskenball  Einen ausgelassenen Abend verbrachten unsere Hippies am 11. Februar beim Sportler Maskenball im Gasthaus Walterer.           

Geburtstage  Feuerwehrmännerwerdennichtältersondernbesser!DarumgratulierenwirfolgendenKameradenzum Geburtstag: ManuelKloibhofer  am13.Februar2012zum20er DanielStallinger  am03.März2012zum25er MartinSchimbäck  am20.Jännerzum30er MichaelReiter   am25.Aprilzum30er ArnoldHörmann  am02.Februarzum40er ChristianBrunner  am01.Februarzum45er KurtEichinger   am05.Maizum55er FerdinandStegfellner  am05.Maizum55er JosefStarzer   am19.Märzzum60er FranzSchatz   am02.Märzzum65er EmilBuhri   am18.Märzzum70er GeorgHaberbauersen.  am03.Aprilzum80er     EineAbordnungunsererFeuerwehrbesuchteEmilBuhrizum GeburtstagundüberreichteihmeinekleineAufmerksamkeit.  Seite14


Zugestelltdurchpost.at www.feuerwehr.naarn.at

  

10.30 Uhr

Maibaumaufstellen anschließend

Frühschoppen mit dem

Musikverein Naarn Es gibt eine Hüpfburg für unsere kleinen Gäste und

Opel Blitz- Rundfahrten Seite15

Auf Euer Kommen freut sich die FF Naarn!


FF Naarn