Page 1

g&MJääl DM 14,80

BIKE SPECIAL 1/1994

GROSSER ZUBEHÖR KATAIOG # # # # # # # #

alle Komponenten Rahmen und Gabeln alle Federungen Reifen und Felgen Lenker & Vorbauten Sättel und Pedale Bremsen & Naben Kurbeln und Lager

n

1000 Teile mit Foto Alle Daten & Preise

RICHTI« KAUFEN Die besten Komponenten für Ihren Einsatzbereuh

SELBSTBAU Montage und Wartung NiedeHonde hfl 18,50 Belgien bft 37 i, _.,=,.,._• Österreich S 120,- Schweiz s(r 14,80 Italwn In 19 000, Spanien PUB 1375,- Finnbnd Fmk 64,-


BC 301 DER KOMPAKTE - Geschwindigkeit bis 300 km/h - Tagesstrecke auf 100 m genau - Gesamtstrecke bis 9.999 km BC 500 DER UNIVERSELLE -Geschwindigkeit bis 100 km/h - Tagesstrecke auf 10 m genau - Gesamtstrecke bis 99.999 km - Uhr zeigt die aktuelle Tageszeit an - Stoppuhr mit automatischem Stoft/Stop Gesamtkilometer programmierbar

BC 600 DER SPORTLICHE - Geschwindigkeit bis 200 km/h - Tagesstrecke auf 10 m genau - Gesamtstrecke bis 99.999 km -Stoppuhr bis 9:59:59 Stunden - Höchstgeschwindigkeit bis 200 km/h - Durchschnitts-km/h auf Hundertstel genau outomotischer Start/Stop aller Funktionen Gesamtkilometer pmgrammierbar

• -

BC 900 DAS PROFIGERÄT Geschwindigkeit bis 200 km/h Tagesstrecke auf 10 m genau Gesamtstrecke bis 99.999 km Stoppuhr bis 9:59:59 Stunden Uhr zeigt die aktuelle Tageszeit on Höchstgeschwindigkeit bis 200 km/h Durchschnitts km/h auf Hundertstel genau Gesamtfahrzeit Zeit z.B. pro Woche oder Monat Trittfrequenz (nur mit Zubehör) auto. Start/Stop oller Funktionen - 2 Wohltosten für je 4 Funkhonen • Funktionen einzeln auf Null setzbar • Gesamtkilometer programmierbar • Abweichung von der Durchschnitts-kmh wird angezeigt


BASTELN AM BIKE Da kribbelt es in den Fingern: neue Titanlenker, superleichte Federgabeln, bissigere Bremsen, Drehgriffschaltungen, Clickpedale, bessere Übersetzungen... Was könnte man aus seinem Bike alles machen, wenn man bei dem riesigen Zubehör-Angebot im Shop genau wüßte, was wirklich gut

ist, was zum eigenen Bike paßt und wie man es fachgerecht einbaut Die bike-Redaktion hat den Wunsch vieler Leser nach mehr Transparenz im völlig unübersichtlichen Teilemarkt aufgegriffen und mit enormem Recherchenoufwand diesen bike-Workskop zusammengestellt. Jetzt können Sie im umfassenden Teilekatalog aus über 1000 Komponenten verschiedenster Hersteller wählen, bekommen die exakten technischen Daten, alle Preise und sogar Farbfotos, auf denen Sie alle Details erkennen. So können Sie interessarUe Neuheiten fgäkp und Produkte auf e^^n Blick miteinander vergleichen, wofür Sie

:, \ -

X'.-

bei Ihrer Suche im Bike-hlandel sicher Tage und Wochen gebraucht hätten. Dieses Sonderheft erleichtert Ihnen aber nicht nur den Überblick und die Kaufentscheidung, sondern es gibt Ihnen im Workshop-Teil dazu noch eine präzise Anleitung, wie Sie die Komponenten einbauen, justieren, war"ten und pflegen. So umfassend dieser große Teilekatalog auch ist, völlig komplett konnte er nicht werden. Denn es steht den hierstellern und Importeuren natürlich frei, ihre Produkte in-dieje Übersicht einzugliedern. Wenn Teile zum Beispiel noch nicht lieferbar sind und die Komponenten deshalb für diesen aktuellen Katalog noch rficht zur Verfügung standen, so bitten wir ugi Verständnis. Auf jeden Fall sind wir sicher, daß Sie bei der enormen Vielzahl der Jeile die richtigen für sich finden werden und daß Ihnen mit diesem Werkstatt-Handbuch das Basteln am Bike- noch mehr Spaß macht.

UjLoL

. \^-$

^W^

m^ ^

:._ / J


INHALT 3 EDITORIAL

271 INSERENTENVERZEICHNIS

68 KOMPONENTEN Die wichtigsten Komponentengruppen Im Überblick Workshop: Schaltung einstellen

Katalogteil ab Seite 74

292 IMPRESSUM 110 BREMSEN 6 RAHMEN Alles Über Geometrie, Material und Verarbeitung

Katalogteil ab Seite 14

40 LEXIKON Alle Fach begriffe zum Thema Mountainbike

42 FEDERGABELN Kaufberatung: Welche Federgabel für welchen Einsatzbereich? Workshop: So bauen Sie Ihre Gabel ein

Katalogteil ab Seite 48

Cantilever, Hydraulik, Scheibe: Alles über Bike-Bremsen Workshop: Bremsenjustage

Katalogteil ab Seite 118

136 KURBELN UND INNENLAGER Unter der Lupe: Die neuesten Trends beim Bike-Antrieb Workshop: Einbau des Innenlagers

Katalogteil ab Seite 42

150 PEDALE Haken oder Click: Pedalsysteme im Überblick

48 FEDERGABEL TUNING

Workshop: Justage und Wartung von Clickpedalen

Katalogteil ab Seite 158

164 NABEN Kassette & Co.: Die neuesten Entwicklungen bei den Naben

Katalogteil ab Seite 168


174 SCHNELLSPANNER

220 VORBAU UND LENKER

Fixe Ideen für Laufrad und Sattel Katalogteil ab Seite 178

Kaufberatung: Alles über Material, Maße und Formen Katalogteil ab Seite 226 Foto: Heinz Endler

184 FELGEN So finden Sie die richtige Felge für Ihr Bike Katalogteil ab Seite 188

244 LENKERHÖRNCHEN Alles im Griff. So finden Sie die passenden Bar-Ends Katalogteil ab Seite 250

194 REIFEN Mit welchem Gummi kommt man sicher durchs Gelände? Katalogteil ab Seite 201

262 SATTELSTÜTZE Nicht nur die Länge macht's: Alle Materialien im Vergleich Workshop: So vermeiden Sie Ärger mit den Sattelstützen

210 STEUERSÄTZE Aheadset oder Standard: Steuersatz-Technik im Überblick Workshop: Steuersatz einbauen Katalogteil ab Seite 216

/ ^

Katalogteil ab Seite 266

272 SÄTTEL Bequeme Sitzleder für jeden Einsatzbereich Katalogteil ab Seite 276

3 282 WERKZEUG Der Schlüssel für erfolgreiches Schrauben

286 TUNING Leichtbau: So specken Sie Ihr Bike ab Hardcore: Starke Teile für Extrembiker


TO-

\

RAHMEN

^

seines Traurnrahmens achten.

6

WkaWORKSHOP

V


A—A

^

»WORKSHOP

7


Hier hängen die Rahmen ja gleich dutzendfach. Wie soll ich mich da bloß entscheiden?" Wer heute in einen gutsortierten Bike-Shop geht, wird vom Rahmenangebot schier überwältigt. Der Selbstbau liegt voll im Trend, und neben den vielen Custom-Made-Schmieden bieten jetzt auch immer mehr Großhersteller die Rahmen ihrer Topmodelle einzeln an. So positiv man die enorme Vielfalt auch sehen mag - einfacher wird die richtige Wahl dadurch nicht. Beim Rahmenkauf gibt es - anders als beim fertigen Bike - ein schwerwiegendes, grundsätzliches Problem: Man kann keine Probefahrt machen. Es gibt zwar etliche Händler, die das gewünschte Rahmenmodell auch als Komplettbike bereithalten, ober: Selbst wenn man das Glück hat, dos edle Teil ausgiebig testen zu dürfen - der Fahreindruck ist keinen Pfifferling wert, wenn die Rahmenhöhe und das Vorbau maß nicht exakt der eigenen Anatomie und den eigenen Vorstellungen entsprechen. Dennoch muß man hier nicht die Katze im Sack kaufen. Wenn man genau weiß, was man will und sein Wunsch-Objekt entsprechend prüft, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Rahmenkauf ist eine sorgfältige Vorbereitung. Bevor man die Türklinke zum Bike-Shop niederdrückt, sollte man sich über die wichtigsten Eigenschaften seines Rahmens im klaren sein. AUF DEN EINSATZBEREICH KOMMT ES AN Ein Rahmen ist keine eierlegende Wollmilchsau - das universelle Idealmodell kann es also nicht geben. Man kann aber unter einer ganzen Reihe von Spezialisten sicher das richtige Modell für seinen persönlichen Anspruch finden: Auf der Tourenseite zum Bei-

8

blk»WORKSHOP

spiel gibt es robuste Stadtflitzer und komfortable Reiserahmen, auf der Sportlerseite findet man neben Allroundrennern und wendigen TrialModel len auch noch den reinen Downhillracer und den Steigungs-Spezialisten. Gerade bei den Sport-Modellen ist es aber wichtig, die eigenen Ansprüche und Fähigkeiten mit Augenmaß zu beurteilen: Wer hier nur aufs tolle Image und die heiße Optik schielt, tut sich auf lange Sicht keinen Gefallen. Was bringt es, wenn einem die extreme Renngeometrie bei den heimatlichen Trödeltouren nur Verspannungen und Muskelkater beschert? Wirklich Spaß hat man mit einem reinrassigen Racebike erst dann.

wenn man fahrtechnisch bereits eine gewisse Könnensstufe erreicht hat und darüber hinaus auch das geeignete Gelände vorfindet.

einmal nachmessen: Bei Touren- und Trekkingrahmen gilt die Formel „Schrittlänge x 0,66 -t- 1 cm", bei reinrassigen Mountainbike-Rahmen

sich dann vorne nicht so tief nach unten beugen. Gleichzeitig sollte dos Oberrohr nicht zu lang sein, damit man insgesamt eine aufrechtere und somit bequemere Sitzposition einnimmt. Ein etwas längerer Radstand sorgt für ruhigen Geradeauslauf und größere Sicherheit bei hohem Tempo. Ahnlich wie bei einer

J" f ^ •^

DIE RAHMENGEOMETRIE BESTIMMT DIE FAHREIGENSCHAFTEN Wenn Sie sich über den Einsatzbereich Ihres zukünftigen Bikes im klaren sind, können Sie für den späteren BikeShop-Besuch bereits eine „geometrische Wunsch liste" aufstellen. An Platz eins dieser Wunsch liste steht die Rahmenhöhe. Wer die passende Größe nicht sehr genau bestimmt, wird sich auf seinem neuen Rahmen nie richtig wohl fühlen. Im Zweifelsfall sollte man also lieber noch

kann man von diesem Wert je nach Einsatzbereich - noch einmal vier bis acht Zentimeter abziehen (gemessen jeweils von der Mitte des Tretlagers bis zur Oberkante des Sitzrohres). Wer ein Tourenoder Allzweckrad sucht, sollte den Rahmen eher groß wählen: Aufgrund des längeren Steuerrohres muß man

Auoensdimaus: Die perfekten Schweifinöbte an Titanrahmen begeistern ieden Tedinftfreok. Motorradte<hnik pur: Die AluminiumMonocoque-Technik ist im Motorradrennsport seit Jahren bewährt.


ellenlangen Luxus-Limousine laufen Bikes mit einem Radstand über 108 Zentimeter wie auf Scfiienen geradeaus. Dafür haben sie in engen Kefiren ifire Probleme. Solcfie langgestreckten Rahmen muß man mit Nachdruck durch die Kurve führen. Sie eignen sich daher am ehesten als Reisebegleiter und für den Alltagsein-

satz in der City. Zudem kommen die besseren Federungseigenschaften eines „Langläufers" den Komfortwünschen der täglich radelnden Kilometerfresser entgegen. Sitz- und Lenkwinkel bleiben gemäßigt (69 bis 72 Grad). Wer sich einen sportlichen Rahmen zulegen will, sollte die Rahmenhöhe für eine si-

chere Schrittfreiheit eher niedrig ansetzen. Die Sitz- und Lenkwinkel sind beim Sportrahmen etwas steiler, der Radstand fällt zugunsten der Wendigkeit relativ gering aus. Bei sportlichen Allroundern und Rocebikes bewegt sich der Radstand in der Regel zwischen 104 und 106 Zentimetern. Diese kürzer gebauten Bikearten fühlen sich durch ihren kleinen Wendekreis auf engen, gewundenen Single Trails wesentlich wohler als ein langes „OffroadSchlachtschiff". Doch wilde Downhillritter setzen bei ihren heißen Speedtrips bevorzugt Bikes mit langem Radstand ein, da diese bei Top-Speed ruhiger auf der Piste liegen.

STEILE SITZWINKEL FÖRDERN DEN KRAFTEINSATZ

loB kradMii, Egon: Hochwertige Rahmen halten im Gelände eine Menge aus.

Der richtige Sitzrohrwinkel ist das A und O für eine effektive Kraftentfaltung des Fahrers. Man mißt den Sitzwinkel zwischen der Horizontalen und der Neigung des Sitzrohres nach vorne/unten. Ein steiler Winkel bringt den Sattel weiter nach vorne. Der Körperschwerpunkt wandert dadurch ebenfalls in Richtung Lenker. Neben einer ausgewogeneren Gewichtsverteilung und einer verbesserten Steigfähigkeit bietet das in horizontaler Richtung näher \ an die TretlagerAchse rückende Becken auch biomechanische Vorteile: Man tritt auf einem „steilen Zahn" mehr von oben als von hinten und kann nicht nur mit höheren Frequenzen fahren, sondern auch gleichzeitig mehr Druck aufs Pedal bringen. Bei modernen Mountainbikes beträgt der Sitzwinkel in der Regel 69 bis 73 Grad, Bikes mit Race<]harakter weisen mehrheitlich Werte um 73 Grad auf. Die Länge von Oberrohr und Steuerrohr beeinflußt die Fahrposition und Steigfähigkeit des Bikes in entscheidendem Maße. Kein anderes Län-

genmaß am Rahmen ist für die Körperhaltung beim Radeln so bedeutend wie die Oberrohrlänge. Hier gilt: je länger, desto rennmäßiger. Bei einer Sitzrohrlänge von 51 Zentimetern besitzt ein Racebike ein Oberrohr von 585 Millimetern. Ein Tourer kommt bei gleicher Rahmengröße auf eine Oberrohrlänge von 570 Millimetern. Bei Rahmen mit abfallendem Oberrohr mißt man ein gedachtes horizontales Oberrohr von der Mitte des Steuerrohres bis zur Mitte der Sattelstütze. Lange Steuerrohre sind für den sportlichen Einsatz völlig out, da sie zu wenig Gewicht aufs Vorderrad bringen und dadurch an steilen Anstiegen frühzeitiges Aufbäumen des Rades verursachen. Im Tourenund City-Betrieb gefallen solche „Chopper" mit kurzem Ober- und langem Steuerrohr dafür durch ihre aufrechte, gemütliche Fahrposition.

EIN KURZER HINTERBAU SORGT FÜR GUTE TRAKTION Die Hinterbaulänge bestimmt die Schwerpunktverteilung des Rades. Ein kurzes Rahmenheck ist Garant für eine gute Traktion des Hinterrades, da der Fahrerschwerpunkt dichter an die Hinterradachse rückt und somit das Hinterrad mit höherer Kraft gegen den Boden preßt. Beim Versuch, den Hinterbau eines Fun- oder Racebikes so kurz wie möglich zu halten, gibt es für den Rahmenbauer allerdings ein konstruktives Problem: Hinter dem Tretlagergehäuse geht es um so enger zu, je näher das hintere Laufrad Richtung Antriebsachse wandert. Schließlich muß der dicke Schlappen mit einem gewissen Freiraum zwischen den Kettenstreben durchlaufen, ohne nach einer kernigen Schlammschlacht bei jeder Drehung anzuecken. An der Außenseite sollen Kurbel und Kettenblätter im Gegenzug möglichst eng am Rahmenrohr vorbeilaufen, um für eine gute Kettenlinie und eine kurze, steife Tretlagerwelle zu

»WORKSHOP 9


sorgen. Ultrakurze Hinterbauten mit ausreichend Platz für alle Beteiligten können daher nur elevated-chainstays-Konstruktionen bieten, bei denen die Kettenstreben außerhalb der Gefahrenzone liegen. Aber nicht nur in der Kürze liegt die Würze: Auch lange Hinterbauten haben erwähnenswerte Qualitäten. Die Hacken des Fahrers bleiben bei Urlaubsfahrten mit voll bepacktem Lastenträger nicht an den Packtaschen hängen, die Schwerpunktlage des Tourers verbessert sich, und der Komfort gewinnt durch die elastische Verformung der längeren Kettenstreben ebenfalls dazu.

coque-Modellen greifen. Beim Gewicht haben Titan und Carbon häufig die Nase vorn, je nach Komponentenwahl kann dieser Vorteil aber auch wieder völlig zusammenschmelzen. Aluminium und Stahl fühlen sich in der Fahrpraxis deutlich härter an: Besonders die großen Rohrdurchmesser bei Alu roh men bewirken, daß man über die Beschaffenheit seines Untergrundes nie im unklaren bleibt. Ähnlich bockig verhalten sich üppig dimensionierte Stahlrahmen. Beide Rahmentypen sind allerdings enorm steif und lassen sich auch von einem rabiaten An-

zwei Geschmacksrichtungen: nobel zurückhaltend im konventionellen Rohrdesign, oder in der Monocoque-Version als rollender Blick in die Zukunft. Bei den Verarbeitungsweisen zeigt sich ein ähnliches Bild wie beim Material: Ob geschweißt, gelötet oder geklebt - bei sorgfältiger und materialgerechter Ausführung

ETIKETTENSCHWINDEL: BEI RAHMEN SCHWER IN MODE Der prestigeträchtige Materialaufkleber auf dem Sitzrohr beweist noch nicht, daß auch wirklich alle Rohre des Rahmens aus dem edlen Stoff gefertigt sind. Im Extremfall be-

Wieselflink: In engen Trialpassagen fühlen sich Bikes mit einem kurzen Rodstond besonders wohl.

DAS RAHMENMATERIAL BESTIMMT DEN FAHRKOMFORT Der Einsatzbereich ist klar, die Geometrie steht fest, jetzt muß man sich für ein bestimmtes Material entscheiden. Moderne Bike-Rahmen werden aus Stahl, Aluminium, Titan oder Carbon gefertigt. Generell eignet sich jedes dieser vier Materialien hervorragend für den Rahmenbau. Ein guter Stahlrahmen ist also nicht grundsätzlich schlechter als zum Beispiel ein futuristisches Carbon-Modell. Jedes einzelne Material hat jedoch einen ganz bestimmten Charakter, der es für bestimmte Einsatzbereiche prädestiniert. Abgesehen von allen theoretischen Vor- und Nachteilen des Materials (spezifisches Gewicht, Festigkeit) zeigen sich in der Praxis in einigen Punkten deutliche Unterschiede: Titan- und Carbonrahmen fahren sich in der Regel sehr komfortabel und angenehm. Bei vergleichbaren Rohrdurchmessern weisen beide Materialien eine spürbar bessere Dämpfung auf als Aluminiumoder Stahlmodelle. Nachteil des „weichen" Materials: Einige der High-Tech-Rahmen sind so elastisch, daß man bei harten Antritten den Eindruck haben kann, in Gummi zu treten. Sprinter und Bergfexe sollten hier besser zu Oversize- beziehungsweise Mono-

10

WkmWORKSHOP

Ist der dick. Mann: Im überdimensionalen Steuerrohr verstecken sich hier riesige Industrielager. tritt nicht aus der Ruhe bringen. Das Gewicht von Aluund Stahl roh men liegt geringfügig höher als bei Titan- und Carbon-Kollegen, dafür muß man aber euch nicht so tief in die Tasche greifen.

Quadratisch, praktisch, gut: Die rechteckigen Kettenstreben sorgen für einen steifen Hinterbau.

TITAN BEGEISTERT DURCH SEIN OBERFLÄCHENFINISH Große Unterschiede gibt es auch im Design: Titanrahmen faszinieren durch ihre metallisch-blanke, unbehandelte Oberfläche vor allem den Materiolfreok. Stahlrahmen sprechen mit ihren klassischfiligranen Rohrdimensionen den vernunftbetonten Traditionalisten an, und Alu ist genau das richtige Material für die Freunde wuchtiger, überdimensionaler Riesenrohre. Carbonrahmen gibt es gleich für

ist keine dieser drei Verarbeitungsweisen generell überoder unterlegen. Eine verläßliche Aussage über die Qualität der Verarbeitung kann man als Laie allerdings nur sehr begrenzt treffen. Wer seinen Wunschrahmen im BikeFochhandel jedoch eingehend unter die Lupe nimmt, wird einem schlimmen Fehlkauf auf jeden Fall vorbeugen. Achten Sie dabei vor allem auf folgende Punkte.

zieht sich das Signet nur auf das Rohr, auf dem es klebt. Lassen Sie sich auch nicht von phantasievollen Bezeichnungen oder Materialformeln beeindrucken. Egal, ob die Aluminiumlegierung nun mit „6061", „7005" oder «7020" bezeichnet wird - viel


wichtiger ist die Verarbeitung der Rohre: Bei unsachgemäßem Schweißen verliert auch das beste Material einen guten Teil seiner ursprünglichen Festigkeit. Achten Sie bei geschweißten Rahmen auf den Verlauf aller Nähte: Ein sicherer Qualitätshinweis ist eine gleichmäßige, wellenförmige

träglich geglättet, genauer: verschliffen hat. Die makellose Optik solcher Rahmen kann jedoch auch einen Nachteil hoben: Im Rahmentest der RWTH Aachen - federführend Prof. Dr. Ing. von der Osten-Sacken stand es um die Dauerhaltbarkeit der verschliffeTestexemplare deutlich schlechter als bei „naturbelassenen" Alurahmen. Die Verarbeitung eines gelöteten Rahmens erkennt man im Tretlager. Hier sehen Sie die Visitenkarte des Rahmenbauers: Denn es ist ein besonders sorgfältiger Umgang mit dem Lötbrenner gefordert. Im Idealfall sind die Rohre sauber ausgefräst und durchgeötet, der gesamte Tretlagerbereich wirkt aus einem Guß. Achten Sie

le Ausfallenden. Ausfaller, die nicht hundertprozentig parallel stehen, erschweren den Radeinbau und lassen das Bike aus der Spur laufen. Im Zweifel bitten Sie Ihren Händler, die Ausfallenden und das Schaltungsauge zu überprüfen (mit dem passenden Spezialwerkzeug dauert dos nur wenige Minuten). Achten Sie darüber hinaus auf eine zweckmäßige, geschlitzte Kabelführung und - falls Sie irgendwann mit Schutzblechen oder Gepäckträger fahren möchten - auf eine ausreichende Anzahl entsprechender Anlötteile. LACK AB? DAS DARF NICHT PASSIEREN Zu guter Letzt werfen Sie noch einen Blick auf den Lock. Ob er schlagfest und dauerhaft ist, können - und sollten - Sie im Laden nicht überprüfen. Wie sorgfältig der Lackierer gearbeitet hat, sehen Sie aber auch hier an den versteckten Stellen: Lacktränen, rauhe Stellen und Staubeinschlüsse sind kein gutes Zeichen. Besonders beansprucht wird der Lack an den Ausfallenden: Verchromte Exemplare bleiben länger schön und sind ein Sonderlob wert. Besonders langlebige Rahmen weisen eine Hohlraumversiegelung auf. AUF DIE NACH-

nem anderen hochwertigen Rahmen anschauen. Bei einigen geschweißten Alurahmen können Sie die Qualität der Nähte nicht bewerten, weil der Hersteller sie nach-

auch darauf, ob Sie Lotreste inden oder Lot zwischen Gehäuse und Rohr sichtbar ist. In die anderen Muffen - am Steuerkopf zum Beispiel kann man zwar nicht hineinsehen, aber Lotknubbel oder kleine Löcher an der Außenseite der Muffen sind ein Warnsignal. Seien Sie auch vorsichtig, wenn der Rahmenhersteller an diesen kritischen Punkten besonders dicken Lack aufgetragen hat. Ein weiteres wichtiges Quoitötsmerkmal sind die Ausfallenden und Anlötteile. Achten Sie auf geschmiedete, vertika-

BEARBEITUNG DES RAHMENS KOMMT ES AN Wenn Sie Ihren neuen Rahmen selber komplettieren möchten, bitten Sie Ihren Händler, im Zweifelsfall dos Sitzrohr auszureiben, die Gewinde nachzuschneiden und dos Tretlager planzufräsen. Auch den Lagerschalensitz auf der Gabel und im Steuerrohr muß man in der Regel noch einmal mit der Fräse nacharbeiten. Wenn Sie alle Punkte gewissenhaft beachten, kann beim Rahmenkauf eigentlich nichts mehr schiefgehen. Es gibt viel zu tun - packen Sie's an.

Wk»WORKSHOP

1 1


ALUMINIUM MATERIALEIGENSCHAFTEN

MATERIALEIGENSCHAFTEN

• Aus Stahl besteht auch heute noch das Gros der BikeRahmen - trotz erhöhter Konkurrenz aus dem Carbon-, Titan- und Aluminium-Lager. Es gibt eine Vielzahl von Stahlrohrsätzen in den unterschiedlichsten Qualitäten und Preisklassen auf dem Markt. Die Rahmenrohre unterscheiden sich dabei in erster Linie durch ihr Gewicht und durch die Festigkeit des Materials. Hochwertige Rohrsätze bestehen aus Chrom-Molybdän-Stahl, kurz „Cromoly" genannt. Diese Stahllegierung macht es möglich, sehr leichte Rohre mit einer extrem dünnen Wandstärke zu ziehen. Viele Rohrhersteller konifizieren dabei auch noch die Rohre. Das heißt, die Wandstärke ist in der Mitte geringer als an den Enden. Man kann die Wandstärke allerdings nicht durchgängig so stark reduzieren, da durch das Schweißen oder Löten das Rohrende etwas von seiner Stabilität verliert - hier benötigt man besonders hohe Belastbarkeit.

• Aluminium-Rahmen besitzen besonders unter den Mountainbikern eine große Anhängerschar. Dies verwundert nicht, denn in der Bike-Szene ist der Werkstoff Aluminium gleichbedeutend mit Leichtbau ohne Stabilitätseinbuf^en. Aluminium gehört zur Gruppe der Leichtmetalle. Bei einem spezifischen Gewicht von 2,7 kg/dm^ bringt es nur ein Drittel des Stahlgewichts auf die Waage. Allerdings ist reines Aluminium ein sehr weicher Werkstoff und daher für den Rahmenbau völlig ungeeignet. Durch bestimmte Legierungszusätze kann man - wie auch bei Stahl und Titan - enorme Festigkeitssteigerungen erzielen.

Solche endverstärkten Rohre nennt man im Fachjargon Double-Butted. Die bekanntesten Hersteller für solche speziellen Rohre sind die europäischen Firmen Columbus, Orio, Reynolds, Vitus und Mannesmann. Aus Japan kommen die hochwertigen Rohrsätze von Tange und Ishiwota, und die amerikanische Flagge hält True Temper hoch.

VERARBEITUNG • Für geschweißte Rahmen verwendet man eine Aluminium-Legierung mit Magnesium- umd Silizium-Bestandteilen. Eine Legierung mit Zusätzen von Kupfer, Magnesium und Zink ist zwar wesentlich fester, aber nicht mehr schweift bar. Rohre aus diesem Material eignen sich also nur für geklebte Rahmen, bei denen man die Rohre mit Muffen verbindet. Gleiches gilt für Titanal, eine Aluminiumlegierung mit geringen Titanzusätzen, die sogar die Festigkeitswerte einiger Stahlsorten überbietet. Aber ungeachtet der relativ hohen Festigkeit, die man mit Aluminium erzielen kann, widersteht dieser Werkstoff Verformungen weniger gut als Stahl. Theoretisch müßte man die Wandstärke bei Alu verdreifachen, um die gleichen Festigkeitswerte wie bei einem Stahlgestell zu erreichen. Damit ist aber der Gewichtsvorteil des Leichtmetalls dahin. Die Lösung dieses Dilemmas heißt Oversized: Die Rahmenbauer verwenden Rohre mit einem sehr grof^en Durchmesser. Dadurch kann man die Wandstärke gering und dos Gewicht niedrig halten.

VERARBEITUNG • Die Rundlinge aus Stahl kann der Rahmenbauer auf die unterschiedlichsten Arten dauerhaft miteinander verbinden: materialschonendes Löten mit oder ohne Muffen oder das von den Taiwonesen salonfähig gemachte WIG-Schweißen. Dabei bleibt es dem Geschmack des Käufers vorbehalten, welche Fügetechnik er letztendlich bevorzugt. Stahl roh men begeistern die Radlerherzen mit ihrer filigranen Optik und einem guten Kompromiß aus Rahmenstabilität und Fahrkomfort.

FAZIT FAZIT • Wer Zeitloses bevorzugt, liegt bei Stahl sicher richtig. Ein gut verarbeiteter Stahlrahmen ist für die Ewigkeit gemacht und hält auch härtesten Beanspruchungen stand. Immer leichtere Rohrsätze machen zudem den Gewichtsnachteil gegenüber Carbon, Titan oder Alu wett.

1 2

WkeWORKSHOP

• Aluminium liegt mit 30 Prozent Marktanteil auf Platz zwei der Rahmen-Hitparade. Für das hochwertige Leichtmetall sprechen das geringe Gewicht, die wuchtige Optik und eine enorme Seitensteifigkeit. Weniger erfreulich: Die meisten Oversize-Rahmen plagen ihre Fahrer mit unnachgiebiger Härte.


MATERIALEIGENSCHAFTEN

MATERIALEIGENSCHAFTEN • Carbon ist fünfmal leichter und dabei etwa sechsmal fester als Stahl. Eigentlich optimale Voraussetzungen für einen extrem leichten und dennoch steifen Rahmen. Aber Carbon kann man in seiner reinen Form nicht verarbeiten. Erst die Kombination von Carbonfasern mit stabilisierendem Harz bringt die gewünschte Haltbarkeit. Neben dem spröden Carbon enthalten die Rahmen aber oft auch noch die PU-Faser Spectra und die zähe Aramidfaser Kevlar. Mit diesen Fasern kann der Konstrukteur das Dämpfungs- und Schwingungsverhalten des Rahmens sehr gut auf den Einsatzbereich abstimmen.

• Titan roh men gehören zur absoluten Spitzenklasse im Rahmenbau. Das Edelmetall ist teuer, die Verarbeitung sehr aufwendig. Reines Titan ist allerdings für den Rahmenbau denkbar ungeeignet, denn es verformt sich schon unter geringer Belastung. Stabil wird dos Edelmetall erst, wenn man es, wie Stahl auch, mit anderen Stoffen veredelt - also legiert. Sehr oft findet man daher bei Titan-Rahmen die Werkstoffbezeichnung Ti3Al2,5V, was auf eine Beimengung von Aluminium und Vanadium hinweist. Diese Legierung übertrifft die Festigkeitswerte sämtlicher im Rahmenbau eingesetzten Aluminiumverbindungen und auch etlicher Stahlsorten. Gleiche Festigkeit wie Stahl bei geringerem Gewicht - dos sind eigentlich optimale Voraussetzungen für einen Toprahmen. Wenn da nicht die Sache mit der Elastizität wäre. Titan besitzt nämlich nur die Hälfte der Steifigkeit von Stahl. Dos heißt: Bei gleicher Belastung verbiegt sich ein Titanrohr doppelt so stark wie ein gleichdimensioniertes Stahlrohr. Diesem Dilemma kann man entgehen, wenn man die Rahmen in Oversized-Bauweise konstruiert.

VERARBEITUNG • Die Carbonfaser verarbeitet man im Rahmenbau auf zwei Arten. Die erste Möglichkeit besteht darin, daß man die Fasern um einen Kern spinnt und dann das Gewebe mit Harz tränkt. Nach dem Aushärten des Carbonrohres zieht man dann den Innenkern heraus. Dann verklebt man die Carbonrohre mit Aluminiummuffen. Allerdings reizt man mit dieser Bauart die Qualitäten von Carbon noch lange nicht aus. Viel besser geht dies mit der AAonocoque-Bauweise. Die Carbonlagen legt man hier in einer Form genau entlang den Kraftflußrichtungen aus. Man kann on wenig belasteten Stellen Material sparen und an stark beanspruchten Stellen Material dazugeben - Computerberechnungen helfen dabei. Nach dem sorgfältigen Auslegen der Matten schließt man die Form und setzt sie dann entweder von innen unter Überdruck oder erzeugt von auf^en ein Vakuum. Dann erwärmt man die Form, so daß das Gewebe aushärtet. Nachdem der Rahmen in der Form ausgebacken ist, ist erstmal Handarbeit angesagt: Man muß den noch recht unansehnlichen Rahmen verspachteln und verschleifen.

FAZIT • Trotz mancher Verarbeitungskompromisse: Carbon ist das Material der Zukunft, dessen Möglichkeiten bisher noch nicht annähernd ausgelotet sind. Und egal für welches Konstruktionsprinzip man sich entscheidet: Carbonrahmen sind robust, leicht und dämpfen Vibrationen hervorragend.

VERARBEITUNG • Neben dem hohen Rohstoffpreis steht der größeren Verbreitung von Titanrahmen nach wie vor die schwierige Verarbeitung entgegen. Man kann Titan nicht in der normalen Luftatmosphäre schweißen, sondern muß die gesamte Wärmeeinflußzone mit einem Schutzgas abdecken. In der Regel verschweißt man daher die Rohre in Kabinen, die ganz mit dem Edelgas Argon gefüllt sind. Aber der Aufwand lohnt sich. Denn die Titan roh men besitzen neben dem geringen Gewicht und dem ausgezeichneten Fahrkomfort noch einen großen Vorteil - Titan ist außerordentlich korrosionsbeständig. Auf eine schlagempfindliche Lackierung kann man daher verzichten.

FAZIT • Gut verart)eitete Titanrahmen holten ein Letten lang. Sie rosten nicht, fahren sich sehr komfortabel, kosten allerdings auch eine Stange Geld. Wer sich nicht an der geringen Seitensteifigkeit des Titangeröhrs stört und einer guten Dämpfung den Vorrang gibt, wird mit dem EdelMetoll sicher glücklich.

blk»WORKSHOP

13


hHJl'M.M:li^H

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hommermöhle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fox 0 22 06/8 3812 Preb: 1250,-Mark

GewiditMSOg

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermöhle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812

Vertrieb: Agresti, Nassauerstr. 16a. 65232Tounusstein,Tel. 061 28/75321, Fox0611/371592 Preis: 1890,- bis 2400,- Mark

Preh: 1350,-Mark

Gewidit: 1600-1800 g

Gewidit: 1560 g Material: Double Butted 35 CroMo 4 Stahl von DEDALO

Moterid: Aluminium 7005

Moterid: Carbon-Faser verstärkt. Kunstst., Alu-Muffen verklebt

GröBeiK 44 cm

Grölen: 44 cm

Grelen: 35-54 cm Rahmemgeometrie (BihpM & Kihwinhöhih 18" i):K.A.

Rahmengeonietrie (MspM iär R

Rahmemgeometrie (BwsrM für »olwuihtt«): K. A.

lemkwbkek/l'

SHzwMel: 73°

leokwiNkel:7r

Sitzwidteh 73°

Shzrohriäiige: 440 mm

Oberrehriönge: 552 mm

SHzrohrlönge: 440 mm

Oberrohrlöige: 552 mm

Ketteflstrebe: 428 mm

RadstaiHi:1032mm

Kettenstrebe: 428 mm

Leakwinkeh70,5°

SItiwinkel: 73,5°

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohriönge: 580 mm

KeHeostrebe: 425 mm

Rodstond: 1100 mm

Rodstond: 1032 mm Geometrie auf Wunsch auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Sonstige*: Austauschbares rechtes Ausfallende aus Stahl

Sonstiges: Austauschbares rechtes Ausfallende ous Stuhl

Sonstiges: 100 %ige Hondorbeit, Maßrahmen, pulverbeschichtet, lebenslange Garantie, Rood und Trio auf Anfrage

AMERICAN COMPUTE

AMERICAN M-16

ANSWER MANITOU HT

•• Wk H

^MWBy# icvtLi^''^

^/m

m

1

Vertrieb: Glees & Üebert oHG, Postfoch 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 5098, Fox 02 21/5214 20

Vertrieb: Glees & üebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 5098, Fox 02 21/5214 20

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

Preis: 2050,-/2700,- Mork

Preis: 2050,-/2700,- Mark

Preis: 4250,-Mork

Gewidit: 1800 g

Gewidit: 1800 g

Gewidit: 1500 g(o. Gabel)

Material: 6061 T6 Aluminium, TIG geschweißt und wörmebeh.

Materiah 6061 T6 Aluminium, TIG geschweißt und wörmebeh.

Material: Eoston Vorilite Tubing

Größen: 38/43/48/53 cm

Grollen: 43/48 cm

Gröflen: 40,5/43/45,7/48,2/50,8 cm

Rahmengeometrie (MtpM für

mW): 43 cm

Rahmengeometrie (khfbl für Ralwwrtüht): 43 cm

): 45,7 cm

Rohmengeometrie (BwspM für

Lenkwinkel: 71'

Shzwtakel: 73°

Lenkwfaikeh71'

SHzwiidcek 73°

Lenkwinkel: 70,5°

Sitzwhkel: 73°

Sitzrohriönge: k. A.

Oberrohriönge: 550 mm

Sitzrohriönge: k. A.

Oberrohriönge: 550 mm

SHzrohriönge:470mm

Oberrohriönge: 590 mm

Kettenstrebe: 419 mm

Rodstond: 1030 mm

Kettenstrebe: 406 mm

Rodstond: 1010 mm

Kettemstrebe:416mm

Rodstond: K. A.

Geometrie nicht ouf Federgabel angepaßt

Geometrie nidit auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Sonstiges: Auswechselbares Schahauge; 5 Jahre Gorontie (ohne Gewichtslimit) auch bei Renneinsatz

Sonstiges: Auswechselbares Schahauge; 5 Johre Gorontie (ohne GewkhJslimit) auch bei Renneinsatz

Sonstiges: Im Ueferumfong sind M III Federgobel, Moby Post Sattelstutze u. XTR Umwerfer enthahen

14

»WORKSHOP


ANSWER MANITOU DH

•i1!h'i'H;l'i'1llil'li|a

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 90513Zinidorf,Tel.0911/6002241

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 90513Zimdorf,Tel.0911/6002241

Preis: 5950,-Mork

Preis: 5950,-Mark

G«widit:2410g(o.Gobel)

I:II:)MH;I!MW',M.I!;WH:H:M

Vertrieb: Birio Gnd)H, Mannheimer Str. 80, 68535 Edigen-Nedtarhousen, Tel. 0 62 03/8 5419, Fox 0 62 03/8 33 99

Gewicht: 2410 g(o. Gabel) Preis: 499,-Mork

Material: Eoston Vorilite Tubing

Material: Eoston Vorilite Tubing

Größe«: 40,5/43/45,7/48,2/50,8 cm

GreflwE 40,5/43/45,7/48,2/50,8 cm

Gtwidit: 1720 g

Material: Rohre ous fitonal, Muffen ous Aluminium GröBoiK 48/50 cm

h 45,7 cm

Rohmengeometrie (MspM Kr I

Rdimeageometrie (MspM für ROIMMMN): 45,7 cm Rohmengeometrie (MspM für

Lenkwinkel: 70,5°

Sitzwinkel: 73°

LMrf(winkel:70,5°

Sitzwinkel: 73°

SHzmliHömge:470mm

Oberrohriöige: 590 mm

SHzrohriänga:470mm

OberrohHönge: 590 mm

Ketteflstrebe: 441 mm

Radstand: K. A.

Ketteflstrebe:416mm

Radstand: K. A.

Geometrie auf Federgabel ongepoBt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: Im Lieferumfang sind M III Federgabel, Moby Post Sottelstutze u. XTR Umwerf er enthalten

Sonstiges: Im Ueferumfong sind M III Federgobel, Moby Post Sottelstutze u. XU Umwerfer enthalten

lemkwinkel: 72°

Sitzwinkol:73°

Sitzrohrlänge:

Oberrobrlönge: 545 mm

Kettenstrebe: 440 mm

Rodstand: 1060 mm

Geometrie auf Federgobel ongepofit

ll'l'ü'HiiHi^titiHiMl'il^fl^l

l:I.IIH.H:MU7Jlil.!JJM!iHI

GriiBwc 38/43/48,5/53,5 cm

Rohmengeometrie (BafopM f* K^wmlw*,): M

iMkyiwkAJV

leakwink*k71'

Sitzwinkel: 73°

Rahmengeometrio (khphl & K

Sitzrabriängo:460mm

OberrohHönge: 540 mm

LoiAwinkel:71,5°

Sitzwinkel: 73°

Kettenstrebe: 430 mm

Radstand: 1040 mm

SitzrohHönge: 440 mm

Oborrohriömge: 576 mm

Kettenstrebe: 422 mm

Radstand:1054mm

SitzwUnl:73°

SitzrohHönge: 460 mm

OberrobHömgo: 540 mm

Ketlenstrebe: 430 mm

Radstand: 1040 mm Geometrie ouf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgobel angepaßt Sonstiges: Preis inkl. Pro Font Federgobel, Hinterrodfederung: 0|/Stahlfeder

|:):)Ji^J:IIM!iiMI!U

Moteriol: Ritchey Logic Prestige Stahl, geschweißt

Rahmengeometrio (MsfMfirRaiMMdNbhM

Grö@ea:S/M/l

Sonstiges: Optkmen für gefederte Sattelstütze, gefederter VoHnu

h 48,5 cm

Geometrie auf Federgobel angepaßt Semstigos: Hinterrodfederung: OlAtohlfeder

Sonstigos: Hochwertiger Rahmen mit gutem Fahrkomfort

WhmWORKSHOP

15


•If'Jj.Mfll

I^HH

tEMMESMm

BSM CROSS-COUNTRY 28"

Vpp^H

//

^

^^^^^^^^^^ VertrMb: BSM Barthold GmbH, Heckenbühl 18, 89075 Ulm, Tel. 07 31/5 20 05-6, Fox 07 31/5 20 07 Preis: Auf Anfroge

Gewicht: 1850 g

Preis: Auf Anfrage

Vertrieb: BSM Borthold GmbH, Heckenbühl 18, 89075 Ulm, Tel. 07 31/5 20 05-6, Fox 07 31/5 20 07

Gewicbt: 2000 g Preis: Auf Anfroge

Gewicht: 2400 g

Material: 34 CrMo 4 (MM) Material: Alu 7020

Material: Alu 7020

GröSem 54/57 cm Gröten: 54/58 cm

GrSieK 54/56/58/60 cm

Rahmeogeometrie (MsH & RdwmWIii): 54 cm

Rahmengeeaietrie (MspM Kr RdHMhSlw): 56 cm Leniiwinkel: 73,5°

Sitzwinkel: 72°

Sitzrohriänge: 600 mm

Obenohriönge: 555 mm

Kettenstrebe: 405 mm

Vertrieb: BSM Batllioki GmbH, Heckenbühl 18, 89075Ulm,Tel.0731/520056, Fox0731/52007

Radstand: k. A.

Rahmengeometrie (B«$pM & RdwMliölM): 54 cm Lediwinkel: 72°

Sitzwinkek 76°

Sitzrohriänge: 600 mm

Oberrohriänge: 560 mm

Kettenstreb«: 410 mm

Radstand: 1035 mm

Lenkwinkel: 71,5°

Sitzwinkel: 74°

Sitzrohriänge: 590 mm

Oberrohriänge: 560 mm

Kettenstrebe: 420 mm EG

Radstand: 1030 mm

Geometrie auf Federgabel ongepaflt Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie nidit ouf Federgabel ongepaBt Sonstiges: Rahmen auch als Rahmensatz - mit Gabel, Steuerkopf satz, Vorbau, Sottelstütze und Tretlager - lieferbar

Sonstiges: Multi-Funktions-Rohmen f. Rennrad/Triothbn oder Trekking. Rohmen ouch ok Rahmensatz - mit Gabel, Steuerkopf setz, Vorbau, Sattelstütze und Tretloger - lieferbor

BSM HYBRID PRO

BSM PRO RACER I

Sonstiges: Rahmen auch ols Rahmensotz - mit Gabel, Steuerkopfsotz, Vwbau, Sattelstütze und Tretloger - lieferbar

• :ll'JJ:!»l:liNTll

yji^käaiiammiKa

Vertrieb: BSM Borthold GmbH, Heckenbühl 18, 89075 Ulm, Tel. 07 31/5 2005-6, Fox 07 31/5 2007

Vertrieb: BSM BorthoW GmbH, Heckenbühl 18, 89075 Ulm, Tel, 07 31/5 20 05-6, Fox 07 31/5 20 07

Preis: Auf Anfrage

Preis: Auf Anfrage

Gewicht: 2100 g

Gewicht: 1900 g

Vertrieb: BSM Borthold GmbH, Heckenbühl 18, 89075 Ulm, Tel. 07 31/5 20 05-6, Fox 07 31/5 20 07 Preis: Auf Anfrage

Gewicht: ob 1500 g

Material: Alu 7020

Material: Alu 7020

Material: Eoston Aluminium

Größen: 50,5 cm

GröUen:43/47/49 cm

GröBen: 39/43/47 cm

Rahmengeometrie (Mipwl für Rdwidiihi): 50,5 cm

Rohmengeometrie (B«sH f» Rokw'Wk): 47 cm

lemkw*kel:71'

Sitzwinkel: 74,5°

lenhwkkel: 72°

SHzwhikel:73,5°

Lenkwnkel: 72°

Sitzwtakel: 73,5°

SHzrohriänge: 540 mm

Oberrohriänge: 570 mm

Sitzrohriänge: 510 mm

Oberrohriänge: 575 mm

SHzrohriänge: 510 mm

Oberrohriänge: 5751

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstand: 1045 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1045 mm

Kettenstrebe: ECS 400 mm

Radstand: 1035 mm

Rahmengeometrie {JUv/M für R.lMMhüln): 47 cm

Geometrie ouf Federgobel angepaßt

Geometrie ouf Federgobel ongepofit

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Sonstiges: Rohmen auch ok Rahmensatz - mit Gabel, Steuer kopfsotz, Vorbau, Sottektütze und Tretlager - lieferbar

Sonstiges: Rohmen ouch ok Rohmensotz - mit Gabel, Steuer kopfsotz, Vorbau, Sottektütze und Tretloger - lieferbar

Sonstiges: Rohmen auch ok Rahmensotz - mit Gabel, Steuer kopfsotz, Vorbau, Sottektütze und Tretlogw - lieferbar

16

Wk«WORKSHOP


i:H.'äm:i,i!i*m

BSM TUBONE SHOCK 26"

U:i,i,iniU:im:

im m^^s^js.

Vtrtmb: BSM Barthold GmbH, Heckenbähl 18 89075 Ulm, Tel. 07 31/5 20 05, Fax 07 31/5 20 07

VartiM: BSM Bonhold GmbH, Heckenbühl 18, 89075 Ulm, Tel. 07 31/5 20 05-6, Fox 07 31/5 20 07 Preis: Auf Anfroge

Preis: Auf Anfroge

Gewicht: 3300 g

Gewkkl: 2400 g

Preis: 1990,- Mark (o. Gabel)

Motehak Alu 7020 Motariah Alu 7020

Rdimengeometrie (Mspi*) für RokMmWh,): 50 cm RahmangMmtrie (MsH >* R«l—hü,,): 50,5 cm lemkwinkek 72° Shzwinkel: 74°

Sitzrohrimge: 5201

Obefrohriönge: 570 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Rad$taMl:1055mm

Sitzwinkel: 76°

SitzrokHönge: 520 mm

OberroJirlänge: 580 mm

Kettenstrebe: EG 430 mm

Radstand: 1070

Geometrie auf Federgabel ongepoöt Geometrie auf Federgabel angepaßt Sonstiges: Rahmen auch als Rahmensotz - mit Gabel, Steuer kopfsotz, Vorbau, Sottektütze und Tretlager - lieferbar

I:M.!.1HWJJHM!I

Gewicht: 1775 g (46 cm)

Material: CrMo, Custom Prestige - Concept Mix

GröfleK 50 cm GröBM:50,5cm

Lenkwinket: 71^

Vertrieb: Mountoinbike-Lodefi Jörg Wellmann GmbH, Ulmenweg 12, 64380 Rossdorf, Tel. 0 60 71/4 42 93, Fax 4 46 82

Sonstiges: Shock-Model! mit btockierborem Öldömpfer Element; Rohmen auch ok Rahmensatz - mit Gabel, Steuerkopfsatz, Vorbau, Sottektütze und Tretloger - lieferbor

EnnnEma]

GröBen: 41/46/48,5/52 cm Rohmemgeometrie (MspM fir R

): 46 cm

Lenkwinkel: 71,2°

SHzwnkeh 74°

Sitzrohrlöngo: 460 nun

Oberrohrlänge: 582 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1070 mm

Geometrie ouf Federgabel ongepoflt Sonstiges: CNC-pefröste Ausfallenden, 20 Farben wöhlbor ohne Aufpreis, FedergoDel/Yorbou auf Wunsch in Rahmenfarbe

cmmnmzna

Vertrieb: Mountainbike-Laden Jörg Wellmann GmbH, Ulmenweg 12, 64380 Rossdorf, Tel. 0 60 71/4 42 93, fax 4 46 82 Preis: 2490,- Mork (o. Gobel)

Gewicht: 1700 g (46 cm)

Material: Ritchey logic Prestige, Concept, Ultimate Uhrolight-Mix

Vertrieb: Centurion-Renner KG, Blumenstrofle 49-51, 71106 Magstodt, Tel. 071 59/4006 30 Preis: 3699,- Mark (o. Gobel)

Gewicht: 1600 g

Vertrieb: Pig bike Hondek-GmbH, Jeschkenstrafle 13, 82538 Geretsried,Tel. 081 71/31003, Fox08171/34146

GröBon: 41/46/48,5/52 cm

Material: Seomless 3./.25 Titonium

Rdifflengeonietrie (MspM für ROIMMIMII*): 461

GröBen:42/46/50/54 cm

Material: Alu Alcoa 7005 butted

Lenk Winkel: 71,2°

Sitzwinkel: 74°

Rahnengeometrie (MipU für HWwwWW): 46 cm

Griikn: 52/57/60 cm

Sit%rohrlänge:460mm

Oborrohriöng«: 582 mm

LonkwUcel: 71,5°

SltzwhAok 73,5°

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1070 mm

Sitzrohrlöngo: 460 mm

Oberrohrlänge: 560 mm

lonkwäkel: 73°

SHzwäkel: 74°

Geometrie auf Federgofael ongepoöt

Kottonstrebo: 425 mm

Rodstand: obh. von Gobel

Sitzrohriänge:570mm

Oborrohriänge: 555 mm

Sonstiges: CNC-gefröste Ausfeilenden, olle Züqe am Oberrohr verleql, Anfichoinsuck Device, 20 Forben wohlbor ohne Aufpreis,Federgooel/Yofbou ouf Wunsch in Rohmenforbe

Geometrie ouf Federgabel ongepofit

Kettenstrebe: 402 mm

Radstand: 988 mm

Sonstiges: Ringle Sattektützschelle

Sonstiges: Keine Angabe

Preis: 990,-Mork

Gewicht: 2040 g(ind. Gabel)

WkeWORKSHOP

17


CHECKER PIG CPX R 08

CHECKER PIG CPX 6060

Vertrieb: Pig bike Handels-GmbH, Jeschkenstrofle 13, 82538 Geretsried, Tel. 08171/310 03, Fax 0 8171/3 4146

C.M.B. TELAT TITAN

Vertriek BSM, Tel. 07 31/5 20 05; Cannana Radsport, Tel. 0 21 74/612 40; Cratoni, Tel. 0 7183/15 86; Holder Radsport, Tel. 0 70 32/2 48 20 Pre«:K.A.

VertTMb: Pig bike Homlek-GmbH, iesdikenstniDe 13, 82538 Gerehried,Tel.081 71/31003, Fox081 71/34146

Preis: 1990,-Mark

Gewidrt:1420g

Gewkht: 1450 g(o. Gabel) Material: Titonium 3 Al 2.5 Y

Material: Karbon-Monocoque

Preb: 1990-Mark

G«widit:1720g(incl.Goy)

GroBen: 43/55 cm

GrseeiKir/ir

Rabmemgeometrie (MspW f«r RikmNUiw): K. A.

Motariol: KoAonMonocoque ):k.A.

Rahmengeometrie (B«bpW Rr

GröBMi:54cni Lenk Winkel: 71

Unkwinkel: 73°

SHzroInlänge: 432 mm

Oberrohriöigr. 560 mm

Ketteastrebe: 420 mm

Radstawfcl033mm

SHzwlnkel: 74°

Sitzrohriäiige:570mm

OhwroMömg«: 555 mm

KettMstrab«: 402 nm

RmlslmNk 988 mm

Leakwiakel:71'

SHzwbdiel:73°

Sit%robrläage:490mm

Oberrobrlönge: 550 mm

Ketteastrebe: 425 mm

Rod*taad:l040mm

ShzwHikel: 73°

Geometrie ouf Federgobel ongepofit Geometrie ouf Federgobel angepaßt

Sonstiges: Gabel in Korbon, Monocoque

Semstioes: lackierurra in blue woven design, d. h. dw Struktur der Koitonfaser ist sichtbar

Soastiges: Die Rahmen werden in StondardgröBen oder noch Kundenwunsch ongefertigt. Wir stellen ouch Alu /020 und Ceramical 100 Rahmen her. Alle Rahmen sind TIG-geschweifit.

CROSSTRAC SONOMA

DYNAMICS KID 20" 7030

DYNAMICS MTB 7030

Vertrieb: Dynamic Deutschlond, Hohe Steige 13/1, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39; Dynamics Österreich, Marktplatz 4,5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Deuh&nd, 71229 Leonberg, Tel. 0 7152/5 96 39 and Dynomics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Vertrieb: Biedler Bikes GmbH, Jorrestr. 27 - 29, 22303 Hamburg, Tel. 0 40/2 78 0212, Fox 0 40/2 780216

Preis: 1270,-Mork Preis: 990,-Mork

Preis: 5495,-/8950,- Mork

Material: Aluminium 7030 Special DYNAMIC Devekpment

Gewicht: 2350 g Material: Aluminium 7030 Special Dynamics Development

Material: Aluminium - Ergol

Grillen: 29 cm

Grö«e«ir/20V2r

Gewicht: 1640 g

Gewicht: 1240 g

Größen:42/46/49/52 cm Rahmengeometrie (khpW Ar R^MMMN): 46 cm

Rahmengeometrie (kbpW & RdKMuUte): 29 an trie {MifM (»r RahmMh».): k. A. LenkwnkeJ: 69°

SHzwiakek Noch Wohl

SitzrohHönge: Verstellbar

Oberrohriönge: Verstellbor

Lenkwinkel: 72°

SHzvrinkei:71'

Sitzrohrlänge: 290 mm

Oberrohrüinge: 443 mm

Kettenstrebe: 350 mm Ketteastrebe: k. A.

Lenkwmkel:71,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriönge: 460 mm

OherrohHänge:585i

Kettenstrebe: 429 mm

Rodstand: Gobekbhöngig

Radstand: Gobekibhängig Geometrie auf Federgabel ongepaßt

Radstand: 1050 mm Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt Sonstiges: Mehr als 10 cm Federwea vorne und hinten; slufenlos verstelllbar; auch ok Titan-Version lieferbar

18

MkmWORKSHOP

Sonstiges: Belostungsoptimierter Hinterbou, Sattelrohre konifiziert, nwirstufige Wörmebehondlung, gefröste Ausfallenden, lebenskmge Garantie!

Sonstiges: Bekistungsoptimierter Hinterbau, Sattelrohr konifiziert, mehrstufige Wörmebehondlung, gefröste Ausfallenden, lebenslange Garantie!


imvM^iM'mrvrm

Vertrieb:..Deutschland, 71229 Leonbwg, Tel. 071 52/5 96 39 und Dynamics Österreich, 5082 Grödig, Tel. 062 46/7 64 00 Prds: 1270-Marie

Gawklit: 1730 g

imv.\UM!\iMmi.vi

•.u.'ii',imMri>?.'[j7TT;i

Vertrieb:, Deutschland, 71229 leonberg, Tel. 0 7152/5 96 39 und Dynamics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Vertrieb:.Deutschland, 71229 Leonberg, Tel. 0 7152/5 96 39 und Dynamics Österreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Preh: 1685,-Marie

Preis: 1270-Marie

Gewicht: 1334 g

Gewicht: 1480 g

Material: Aluminium 7030 Special DYNAMIC Development

Mottrial: Aluminium EASTON Vorilite ELITE Special DYNAMIC Dev.

Material: Aluminium 7030 Special DYNAMICS Development

GroBen:52/56/60 cm

Größen:42/46/49/52 cm

Grollen: 52/54/56/58/60/62 cm

Rahmengeomefrie (MspM f& RakwmWk): 56 cm

Rahmengeometrie (BeispMl für RalmMidMlw): 56 cm

l*nkwmkel:7r

SHzwinkek 72°

Unkwinkel: 71,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Lenkwinkel: 72°

SHzwinkei: 78°

SHzrohrionge: 560 mm

ObefrohHäng«: 592 mm

SHzrohH«ge:460mm

Ob«rrohrlüng«:585mm

Sitzrohrlänge: 560 mm

Oberrohriönge: 560 mm

Ketlenstrebe: 4351

Rodstond: Gabelabhängig

Kettenstrebe: 429 mm

Radstand: Gabelabhängig

Kettenstrebe: 370 mm

Rodstand: Gabelabhängig

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel ongepafit

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Soflstioes: Belostunosoptimierter Hinterixiu Sattelrohr konifinert, mehrstufige Wörmebenandlung, gefröste Ausrollenden, lebenslange Garantie!

Sonstiges: Belastungsoptimierter Hinterixiu, olle Rohre belastungsobhönoig konifizierl, mehrstufige Wärmebehandlung, gefräste Aus fallenoen, 5 Jahre Garantie!

Sonstiges: Belastungsoptimierter Hinterbau Sattelrohr konifiziert, mehrstufige Wärmebehandlung, gefröste Ausfallenden, lebenslange Garantie!

i.vi.'ti'.iuiMi.i>j.<iiTmTi

DmmnninmEa

Vertrieb:J)eutschland, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39 und Dynamics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Vertrieb: J)eutschlond, 71229 Leonberg, Tel. 07152/5 96 39 und Dynamics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 OO

Preis: 1685,-MoHe

Preis: 1685,-Morie

Gewicht: 996 g

Gewicht: 1033 g

Hi'li'.IUÜN*;,»,!

Vertrieb:..Oeutschland, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39 und Dynomics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 062 46/7 64 00

Moterial: Aluminium EASTON Vardite ELITE Spetiol DYNAMICS Dev.

Material: Aluminium EASTON Vorilite ELITE Special DYNAMICS Dev.

Preis: 1290,-Marie

Größen: 52/54/56/58/60/62 cm

Größen: 52/54/56/58/60/62 cm

Material: Aluminium 7030 Special DYNAMICS Development

Rahmengeometrie (MspM f» RdrnWa,): 56 cm

Größon: 52/54/56/58/60/62 cm

Rohmengeometrie (kkpi#l &

):56cm

Gewicht: 1515g

Lenkwinkel: 72°

SHzwinkei: 78°

Lenkwmkel: 73,5°

SHzwinkei: 74°

Sitzrohriönge: 560 mm

Oberrohriönge: 560 mm

Sitzrohriönge: 560 mm

Oberrohriönge: 555 mm

Lenkwinkel: 73,5°

SHzwinkei: 74°

Kettenstrebe: 370 mm

Rodstand: Gabelobhöngig

Kettemstrebe:410mm

Radstand: Gabelabhängig

Sitzrohriönge: 560 mm

Oberrohriönge: 555 mm

Geometrie auf Federgabel ongepoßl

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Kettenstrebe: 410 mm

Radstand: Gobelobhöngig

Sonstiges: Belastungsoptimierter Hinterbau, alle Rohre belastungsobhänpig konifiziert, mehrstufige Wärmebehandlung, gefräste Ausfollenden, 5 Jahre Garantie!

Sonsti^s: Belastungsoptimierter Hinterbau, alle Rohre belostungsobhönpig konifiziert, mehrstufige Wärmebehandlung, gefräste Ausfallenden, 5 Johre Gorontie!

Sonstiges: Belastunosoptimierter Hinterbou Sattelrohr konifiziert, mehrstufige Wörmebenandlung, gefräste Ausfallenden, lebenslange Garantie!

MkmWORKSHOP

19


m:).'.M!mii'.|IHi:t»J:M!H

H.MIHi:MJ.I.',ll

J •\

/ \

Ä

yx

\

Vertrieb: Modern Sports GmbH, Augustostr. 58, 58452 Witten, Tel. 0 23 02/5 35 33, Fox 0 23 02/5 76 03 Preis: 1299,-Mork

EMMi

Gewiclrt:1700g

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41 b 26188 Edewedit, Tel 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

Vertrieb: Germans Cycles, Rohrbocherstr. 79, 691]5Heidelberg,Tei.06221/1665)8

Preis: 2455,-/2595,- Mark Preis: 1750,- Mork ohne Gobel

Gewicht: k. A.

Gewicht: 2100 g Material: 606176 hitzebehandeltes konifiziertes Aluminium

Material: 34 Cr-Mo 4 Houptrohre, Prestige-Hinterbau

Material: Tange Prestige Uhrastrong

Gröten: 40,5/46/49,5/53 cm

Größen: 41/46/51 cm

Ralimengeometrie (MtpM für RWim,iih:h,): 46 an

Rahmengeometrie (MtpM für RotwMhaw): 46 cm

Grö6efl:l 4,5716-/18719720Rahmengeometrie (MspM für RdnMliolM): 18' Lenkwhkel: 70,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohrlänge: k. A.

Oberrohrlänge: 575 mm

Kettenstrebe: 425,5 mm

Radstand: 1076,2 mm

SHzwtahek 73°

lemkwiakel:71.5°

SHzwinkeh 74°

Lenkwtakei:71'

SitzroMöNge: 460 mm

Oberrotiriönge: 550 mm

Sitzrohrlänge: K. A.

Oberrohrlänge: 580 mm

Kettenstrebe: 420 mm

Rodstand: 1050 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstand: K. A. Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie nicht auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: ,^r Gabel optional

Sonstiges: Kunsistoffbesdiiditung, tronsparent

Sonstiges: NeuerNoieen Piagybodt"ÖlluftDämpfer,Stahl Hinterbou, neue Bremskabelfünrung mit Bremskroftverstörker

GT USA XIZANG LE

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41 b 26188 Edewecht, Tel 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Preis: 2898,- bis 3095,- Mark

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

Gewicht: k. A Preis: 1498,- Ws 1598,- Mark

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b 26188 Edewecht, Tel 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

Gewicht: k. A. Preis: 3898,-Mork

Material: 6061 T6 hitzebehondehes, konifiziertes Aluminium

Gewicht: k.A.

Material: 6061 T6 Aluminium, hitzebehandelt und konifiziert Material: 3A1/2,5Y Titan handgefertigt in den USA

Größen: 14,5716718719720" Größen: 14,5716718719720"

Größen: 16-/18"/19"/20'

Rahmengoofflotrie (MspW Nr RGIMMINIW): 19" Rahmengeometrie (MspM für Lenkwinkel: 70,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriämgo: k. A.

OberrohHänge: 580 mm

Kettenstrebe: 425,5 mm

ROIMMIMIM):

18' Rohmengeometrie (•«ifpW Rr RotwanlMiw): 16'

lonkwbkel: 70,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriänge: k. A.

Oberrohrlänge: 575 mm

Kettenstrebe: 425,5 mm

Radstand: 1066,6 mm

Radstand: 1076,2 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt

lenkwinkel:7r

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriänge: k. A.

OberrohHänge: 545 mm

Kettenstrebe: 425,5 mm

Radstand: 1046,7 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt Sonstiges: 6061/T6 hitzetiehondelter, konifizierter Hinterbau, neuer Noieen .Piggyback" Gl-Luft-Dömpfer, neue Bremskabelführung mit Bren^raftverstörker

20

»WORKSHOP

Geometrie auf Federgabel angepaßt Sonstiges: Triple Triangle Design, Farben: boll burnished, türkis, schwarz, Ho

Sonstiges: Triple Triangle Design, Farbe: Natur


mm

•l.'l.lJJi'l.H.'illlHTl

Vtrtrtob: IBS, ;.öb,iüiibii. 4^-4;, 60322 Ffonkfurt/M, Tel. 069/72 65 05 Preis: 4950-Mark

V#Mri#k Sport-Tee Sportartikelhandels GmbH, Wehestr. 10, 58566 Kierspe, Tel. 0 23 59/36 34 o. 77 74, Fax 37 63

Vertrieb: Sporl-Tec Sportartikelhandels GmbH, Wehestr. 10, 58566 Kierspe, Tel. 0 23 59/36 34 o. 77 74, Fax 37 63

Preis: 899,-Mark

Preis: 1099-Mark

Gewidit: 1820 g

Gtwkkt: 1180g

Material: Fasten Vari Lite Extra

GröBec 40,6/45,7/50,8/55,8 cm

GroBon: 45,7/50,8 cm

Rahmengeometrie (Mt^ (w ROIMMIIüW): 20" (50,8 cm)

Rahmongooffletrle (kispW für RdwrnAilwh 20"

Unkwinkel: 71'

Sitzwinkel: 73°

lenkwmkeWr

Sitzwinkel: 73°

Sitzrchrlöag«: 508 mm

Okerrohrlönge: 588 mm

Sitzrobrlömge: 508 mm

Oborrobriünge: 585 mm

Kettenstrebe: 420 mm

Radstand: 1061 mm

K*tte#stre6e:420mm

Radstand: 1070 mm

Greflm: 43/46/50 cm RGIWWIIüIII):

L«d(wiiikek71°

43 cm

Sitzwiiikel:73°

SHnohriange: 430 mm

Ob«nohriänge: 540 mm

Kenonstreiw: 430 mm

Radstand: 1040 mm Geometrie nidit auf Federgabel angepaßt

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Sonstiges: Der Rahmen wird mit einer Tonge Gabel, einer Kdloy Sattelstutze und einer Sattelklemme geliefert

Sonstiges: Der Rohmen wird mit einer Kalky Sattelstütze und Sattelklemme geliefert. Der Rahmen kommt in Alu poliert.

Geometrie auf Federgabel angepoBt Sonstigts: Keine Angoben

•l.'|.lJJJ!l,!Jlil!lll!iJT»

Vertrieb: Sport-Tee Sportartikelhandels GmbH, Wehestr. 10, 58566 Kierspe, Tel. 023 59/36 34 o. 77 74, Fax 37 63 Preis: 1149,-Mark

•IINIIJ'.lJI»M.'.lirmj

Preis: 2080-2550,-Mark

GröBem 26": 53/56/59 cm; 28": 54/56/58/60 cm

Gowldrt:187(^2050 g

Sltzwlmkel:78°/74°

Sitzrohriöig«: 560/560 mm

Oberrobriönge: 560/559 mm

Kettenstrebe: 370/4061

Material: Al Zn 4,5 Mg 1

Preis: 2880,-Mork Material: Al Zn 4,5 Mg

Rahmemgeometrie (MiyM (& RdMMhib): 48 cm

Größen: 40-60 cm

Sonstiges: Das Modell Hunter wird sowohl für 26' Laufräder (Triothionmoschine) als auch für den einfachen Straßenradsport anC' oten (28"). Beide Modelle werden mit Gabel, Sattelstütze und elklemme ausgeliefert

Gowidit: 1550-1670 g

lenl(wimkel:71

Sitzwinkei: 73°

Rahmengeometrie (MspM für RoLwdiil,,): 45 an

Sitzrobriöngo: 480 mm

Oborrobriünge: 575 mm

Lenkwinkel: 71'

Sitzwlnkek73°

Kettenstrebo: 420 mm

Radstand: 1060 mm

Sitzrobriöngo: 450 mm

Oberrobriönge: 5651

Geometrie auf Wunsch auf Federgabel angepaßt

Kettenstrebo: 415 mm

Rodstand: 1045 mm

Sonstiges: Alle Maße noch Wunsch. Der Preisunterschied ergibt sich aus der oberflächlichen Behandlung: 2080,- RAL Farbe; 2200, Effekt-Farbe; 2200,- poliert; 2550,- jwliert + Lasur

Geometrie ouf Wunsdi auf Federgabel angepaßt

Rodstand: 1002/987 mm

Geometrie auf Federgabel ongepaßt

Vertrieb: Juchem-Frames, Waldstr. 36, 56642 Kluft, Tel. 0 26 52/>2 45, Fax 78 29

Greflen: 40-60 cm Rahmengeometrie (MsH für RahMnUlN): 56/56 cm lenkwmket 73°/73°

•iiniuAijiuM.'ii'trnTmi

Vertrieb: Judiem-Frames, Woldstr. 36, 56642 Kluft, Tel. 0 26 52/72 45, Fax 78 29

Gewkbt: 1915/1910 g

HAaterial: Easton Vari Ute Extra

Gowkht: 1510 g

Material: True Temper OX III mit kaltgeschmiedeten Ausfallenden Mattrial: Bor Aluminium

RdimengMmetrie (kispid fk

il.lJJJ.'I.NIiUJjn

Sonstiges: Alle Maße nach Wunsch

»WORKSHOP

21


Dmmmnnm:

Vertrieb: HAJO's Sport-Products GmbH, 6ie8enstr. 13/1, 88319 Aitrach/Mooshausen, Tel. 0 83 95/5 44, Fox 0 83 95/8 26 Preis: 2085,-Mork

Gewidri:1340gm.S-Klemme

Vertrieb: Kenstone Zweirod-Vertriebs GmbH, Postfoch 11 05, 71135 Ehningen, Tel. 0 70 34/6 04 60, Fox 6 0876

Vertrieb: Kenstone Zweirod-Vertriebs GmbH, Postfach 1105, 71135 Ehningen, Tel. 0 70 34/6 04 60, Fox 6 08 76

Preis: 999,-/1399,- Mork

Preis: 999,-/1399,- Mork

Gewicht: 1900 g

Gewidrt: 1900 g

Material: 100 % Eoston Varilite extra butted, ouch Ausfallenden

Moterial: Tange Uhimote Superlight MTB

Material: Tange Ultimate Superlight MTB

GröBen: 43/46; 46/50; 50/53 cm

Größen: 40/44/48/52 cm

Größen: 40/44/48/52 cm

Rahmeageoffletrie (Mtptel für

ROIMMIIöIM):

46/50 cm

fe 52 cm

Rohmengeometrie (MspM für

Rahmengeometrie (BMspM für

ROIMMIIöIW):

48 cm

LMikwtakek71°

SHzwrinkel: 74°

lemkwlmkel:7r

SHzwinkel: 73°

lemkwimkel:7r

Sftzwid[el:74°

SHirolirlänge: 460 mm

Oberrohrlöiige: 590 mm

Sitzrohrlönge: 543 mm

Oberrohriünge: 590 mm

Sitzrohrlönge: 505 mm

Oberrohrlänge: 570 mm

Radstand: K. A.

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstond: K. A.

Kettenstrebe: 425 mm

Rod$tamd:l080mm

Kettenstrebe: 425 mm

Geometrie auf Federgabel ongepaflt

Geometrie ouf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: Größe 46/50 ouch für nornrale Gabel lieferbor

Sonstiges: Aheodset, Option: Rock Shox Quadro 10

Sonstiges: Aheodset, Option: Rock Shox Quadro 10

KSmESMIXmM

Vertrieb: Kenstone Zweirod-Vertriebs GmbH, Postfach 1105, 71135 Ehningen, Tel. 0 70 34/6 04 60, fax 6 08 76

CURK KENT CRO-MAG

Vertrieb: KEHA-Sport, Dr. Cycle & Mr. Bike, Isernhogener Str. 53, 30169 Hannover, Tel. 0511/66 66 33, Fox 0511/66 62 02 Preis: 1990,-Mark

Preis: 1699,-Mark

EnmanmEci

Vertrieb: KEHA-Sport, Dr. Cycle & Mr. Bike, Isernhogener Str. 53, 30169 Hannover, Tel. 0511/66 66 33, Fax 0511/66 62 02

Gewicht: 2100 g (46 cm)

Gewicht: K. A.

Preis: 3690,-Mark

Gewicht: 1480 g (46 cm)

Material: True-Temper 4130 JUraoft-grode' CrMo Oversized Material: True Temper CrMo P. G.

Material: Ancotec riAl3V2,5, WIG-geschweiflt Großem 41/46/51/56 cm

Größen: L (55/50), M (50/45)

Griißen: 41/46/51/56 cm Rohmengeometrie (MspM für RokMmhök): 46 cm

Rahmengeometrie (MifM für RdMMnliölM): 55/50 cm Lenhwinhel: 74°

Rohmengeometrie (B«ispM für ROIMIMIWIM): 46 cm Lenkwhd(el:71'

SHzwinkel: 73°

Sitirohriönge: 460 mm

Oberrohriünge: 590 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1065 mm

Sitzwmkel: 73°

S'rtzrohriönge: 548/496 mm

Oberrohrlänge: 580/720 mm

Kettenstrebe: 435 mm

Radstand: K. A.

Unkwinkel: 71'

Sitzwinkel: 73°

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohriönge: 590 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstond: 1065 mm

Geometrie ouf Federgobel angepaßt Geometrie nicht auf Federgabel angepaßt Sonstiges: Ind. Zubehör: 2 x Vorbau, 2 x Sottelstütze, 4 Tondemtretkurbeln, Exzenter, 1 Verbindungskette, 1'/«' Steuersatz

22

MhmWORKSHOP

Geometrie ouf Federgabel ongepoßt Sonstiges: S-förmig gebogener Hinterbau, abfallendes Oberrohr, VerstörKungs,gussets am Unlerrohr, golvanisierle Ausfollendenklemmflöchen, Paßhülsen im Sitzrohr. Farben; ti-finish, schwarz, gelb,blau-metallic

Sonstiges: S-förmig aebogener Hinterbou, obfallendes Oberrohr, Pafihülsen in Sitz- undSteuerrohr, ouswechselbore Contileversockel, Rnish: gebürstet


KESTREL CS-X

l!U^i:HH.M^d

KESTREL 200 SCI

^^^^^Hl •^^B^^^^Hi

s^I^S^k^ ^^^^B|/

s^i^lHllli iß^ Vertrieii: Sevyso SA, Z. I. de la Maine, 1123 Adens, Schweiz, Tel. +41/21/869 90 71, Fax +41/21/869 90 84

Vertrieb: Sevyso SA, Z. I. de la Maine, 1123 Adens, Schweiz, Tel. +41/21/8699071, Fax +41/21/8699084

Vertrieb: Sevysa SA, Z. I. de lo Maine, 1123 Adens, Sdiweiz, Tel. +41/21/869 90 71, Fax +41/21/8699084

Preis: 3713,- Mark (o. Gabel)

Preis: 4125,- Made (m. Gobel)

Preis: 4669,- Mark (mit Gabel)

Gewidit: 1720 g (ohne Gabel)

Gewicht: 1620 g/2180 g

Gewicht: 2200 g/1600 g

Material: Carbon Spedro

Material: Codion-Spectra

Material: Cadxin-Spectra

GroBen:44/49/54 cm

GröBeK 51/54/56/58/61 cm

GröBem: 54/57 cm (ab dem 1.4.1994 auch 49 cm)

Rolimengeometrie (MspM fir Rulwmhölw): 49 cm

Rohmengeometrie (MsH für RohaMMiiw): 56 cm

Rahmengeometrie (MspM für RWmwAök): 57 cm

lenkwinkek71

Sifiwimket 73°

Lenkwinkel: 71'

Sitzwinkel: 74°

Leokwinkel: 73°

Sitzwinkel: 73°

SHzrahrlöige: 495 mm

OberroJirliinge: 580 mm

Sitzrohdönge: 560 mm

Oberrohriänge:559i

Sitzrohriömge:KA.

Oberrohriönge: 575 mm

Ketteastrebe: 430 mm

RadstaMl:416mm

Ketteastrebe: 410 mm

Radstand: 990 mm

Kettenstrebe: 410 mm

Radstand: 1005 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie nicht auf Federgabel ongepofit

Geometrie nicht auf Federgabel angepaßt

Sonstipes: Monocoaue-Rahmen, Tretlagerc winde BSA, Rahmenhöhe Mitte Tretlager bis Oberkonte Oberron

Sonstiges: Monocoque ind. Gabel, Tretlogeroewinde BSA, Rühmermöhe Mitte Tretlager bis Oberkante Ooerrohr

Sonstiges: Monocoque inklusive Gabel, Tretlagergewinde BSA, Rahmennöhe Mitte Tretloger bis Oberkante Oberrohr

LITESPEED OBED

LITESPEED OBED F/S

LITESPEED OCOEE

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41 b 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40 Preis: 4540,-Mode

Preis: 3389,-Mode

Gewicht: 18,5" = 2270 g

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b 26188 Edewecht, Tel 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Gewicht: 18,5' = 1452 g Moteriak 3AL/2,5V Aerospace Titonrohre

Preis: 4889,-/5199,- Made

GröBe« 42/47/52 cm

Material: 3A[/2,5V konifizierte rrtonrohre

Gewicht: 46 cm = 1452 g

Material: Aerospace 3AL/2,5V Titomohre Grollen: 35,5/42/47/52 cm Rahmengeometrie (B«bpM fir Rohmwhök): 47 cm

GröBe«: 37/40,5/43/45,5/48/50,8/53/56 cm

lenk Winkel: 71,5°

SHzwnkel: 72,5°

Rahmengeometrie (Ms^M für ROIIRIMIMIM): 46 cm

Sitzrohriünge: k. A.

Oberrohriönge: 585 mm

Lenkwmkel: 71,5°

Sitzwinkel: 72,5°

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1054 mm

Shzrohriönge: k. A.

OberrohriÖNge: 580 mm

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1030 mm

Sonstiges: Vari Unk Federungssystem, 5,1 cm Federwe^ Elosfomerrederung (konn auch mit FOX Dämpfer ousgetauscnt werden), konifiziertes Sitzrohr, CNC gefräste Wallemien

Geometrie auf Federgabel ongepofit

Rahmengeometrie (MtpM für RWrnwIwh,): 16,5" Leakwnkel:71,5° Sitzrohriünge: k. A. Kettenstrebe: 425 mm

Siliwhkel:72,5° OberrohHönge: 585 mm Radstami:1025mm

Geometrie auf Federgabel ongepofit Sonstiges: Nur in sotin finish ediöMich. CNC gefräste Ausfallenden ous speziellem Titon

Sonstiges: Gibt es in brushed und polished finish

Wk«WORKSHOP

23


UTESPEED OCOEE F/S

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Preis: 6275,-MoH(

Gewkht: 18' = 2156 g

LOOK KG 196 TEAM

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111 Preis: 4928,-Mork

i!Mimn^*'n:iM

Vertrieb: Hons Lutz Fahrradnihmenbau GmbH, Bouerweg 40, 25335 Neuendorf, Tel. 041 21/2 46 58, Fax 041 21/24926

Gewicht: 2956 g m. Gabel Preis: Ab 1490,-Mark

Gewidit: ca. 3200 g

Materiak Carbon HM/Kevlar/Keromik

Material: 3Al/2,5V/6Al/4Vrrton

Material: Columbus SP, Cyciex oder Noblex (Edelstahl) Gröfle«: 38/43/46/48/53 cm

GriikK 51-59 cm

Rahmengeometrie (Ms^M für RakmdiölM): 46 cm

Rabmemgeometri* (Ms^ & RaiMMalMiw}: 56 cm

Gr«#em:50-66cm Rahmengeometrie (Bcnpwl fw RahMihölw): 58 cm Lenkwinlcel: 71,5°

SItiwinIcel: 72,5°

Ltnkwinbel: 73°

Shzwinlcel: 72°30

Sitzrohriöng«: k. A.

OberrohHönge: 580 mm

SitzrohHönge: 560 mm

Oberrohriäng«: 556 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstond: 1047 mm

Kettenstrebe: 410 mm

l#nkwinkel:7r

Shzwinkel:73°

Sitzrohriönge: 580 mm

OberrohHönge: 570 mm

Kettenstrebe: 445 mm

Rodstond: 1060 mm

Radstand: 985 mm

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie nidit auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: CNC gefröstes Ausfallende; Sattelstützenrohr 27,2 mm; FOX Ol-luft-Dämpfer; 7,5 cm Federweg; alle Rohre konifiziert

Sonstiges: Rahmen wird mit Gabel, Steuersatz (gefedert) und Multifunktionsvorbou geliefert

Geometrie nicht auf Federgabel angepaßt

IIM!mH^l!lM:)H

mamEnnEma

Sonstiges: Keine Angoben

cmunEnma

Vertrieb: Hans Lutz Fohrradrohmenbou GmbH, Bauerweg 40, 25335 Neuendorf, Tel. 0 41 21/2 46 58, Fax 0 41 21/2 49 26

Vertrieb: Hans Lutz Fohrradrahmenbou GmbH, Bauerweg 40, 25335 Neuendorf, Tel. 041 21/2 46 58, Fox 0 41 21/2 49 26

Vertrieb: Hans Lutz Fohrradrahmenbou GmbH, Bauerweg 40, 25335 Neuendorf, Tel. 0 41 21/2 46 58, Fax 0 41 21/2 49 26

Preis: Abi 580,-Mork

Gewicht: ca. 2100 g

Preis: Ab 1990,- Mark o. Gabel Gewicht: co. 2000 g

Preis: Ab 2160,-Mark

Materiak Columbus SL, Cyciex oder Noblex (Edelstahl)

Materiak NaUex MTB (Edelstahl)

Materiak Columbus Max OR, Nivochrom

Grö8*n:46-62cm

GröfloK 46 - 58 cm, oder noch Wunsch

Größen: 46 - 58 cm, oder noch Wunsch

Rohmengeometrie (MspM für Rdwudiihi): 54 cm

Rahmengeometrie (S^rM Rr RahnMnhöiM): 46 cm

Rohmengoometrie (MtH für Rdwwliih«): 49 cm

Unkwinkel: 73°

l^nkwinkel:71

Shzwinkek 73°

lenkwmkel:71

Sitzwinkel: 72,9°

SitzrohHönge: 490 mm

OberrohHönge: 570 mm

Kettenstrobo: 425 mm

Radstand: 1045 mm

Gewicht: ca. 3000 g

Sitzwinkel: 73,6°

SltzrohrlÖMg*: 540 mm

OberrohHönge: 570 mm

SitzrohHönge: 460 mm

OberrohHönge: 560 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Rodstond: 1040 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1040 mm

Geometrie nicht auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Filled brazed

Sonstiges: Gemufft oder filled brazed

24

bIk«WORKSHOP


•!M.'iJHJMJMWJ:l

Vertrwb: Ml Sporttechnik GmbH, Bahnhd,:;üiji; 2J, 85655 Großhelfendorf, Tel. 0 80 95/64 30, Fax 0 80 95/64 39

Vertrieb: HiUO's Sport-Products GmbH, KeBenstr. 13/1, 88319 Aitroch/MooshaiKen, Tel. 0 83 95/5 44, Fax 0 83 95/8 26

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStr. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 080 31/6 3119, Fox 080 31/6 31 58 Prob: 638,-Mark

Preis: 3895,-Mark Präs: 2890,-Mark

MAXX MTB 24"

Gewicht: 2000 g

Gewich: 2360 g

Gewicht:] 350 g/1400 g

Material: Alu 6000er, pohert Moteriot: Aluminium/Cromoly

Materiak Carbon - Monocoque

Größen: 41cm GröBem 41/46/51/56 cm

Gfökm: 46/50 m Rahmengeometrie (BdspM (& RWmwWW): 51 cm Rohmengeometrie (BdspitI für

ROIMMIMIW):

50 an Lenkwimkek71

LMkwiiikei:71°

SHzwiiikel:73°

Shzroliri«ige:500mm

OiwrroiiriMige: 590 mm

Ketteastreb«: 420 mm

lenkwmkek Auf Anfrage

Shzwinkei: Auf Anfrage

Sitzrolirlünge:AüfAnfroge

OberrohHönge: Auf Anfrage

Kettenstrebe: Auf Anfrage

Rodstand: Auf Anfrage

Shzwinkei: 73°

Shirohriönge: 510 mm

Obenokrlönge: 595 mm

Kettenstrebe: 410mm

Rodstand: 1060 mm

Radstand: 1077 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie ouf Federgabel angepaßt Sonstiges: Wird mit NoIeenDömpfer geliefert, Farben noch Wohl oder poliert

Sonstiges: keine Angeben

i,'j.vifj:Mifti:U!rma

MAXX MTB CROMO

Sonstiges: MAXX Frameset kommt mit Trelkger, Sattelstütze, Schnellspanner, Steuersatz. Wohlweise mit Starr- und Federgabel, Aufpreis Federgabel: 245,-

MAXX MTB ALU |

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStr. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 08031/63119, Fax 08031/631 58

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor Gietl-Str. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/6 3158

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor Gietl-SlT. I, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/631 58

Preis: 735,-Mork

Preis: 735,-Mark

Preis: 799,-Mark

Gewicht: 2000 g

Gewicht: 2000 g

Gewicht: 2000 g

Moterial: 6065 Aluminium

Material: Cromo Stahl Double Butted lockiert

Material: 6000er Alu poliert

Gröflen: Unisex RH 46/50/55 cm

Grökn: Unisex 42/46/50/55 cm

Grökn: Unisex 42/46/50/55 cm

Rahmengeometrie (MifM Kr Rdwutaw): K. A.

Rahmengeometrie (MsH *» Roh-mhi*,): K. A.

Rahmengeometrie (BcbpU fk Rilwudiih«): K. A.

Lenkwinkel: Auf Anfrage

Sitzwinkel: Auf Anfroge

Lenkwinkel: Auf Anfrage

Sitzwinkel: Auf Anfrage

Lenkwinkel: Auf Anfrage

Sitzwinkel: Auf Anfrage

Sitzrobriönge: Auf Anfrage

OberrohHönge: Auf Anfrage

Sitzrohriöngo: Auf Anfroge

OberrohHönge: Auf Anfrage

SitzrohHönge: Auf Anfrage

OberrohHönge: Auf Anfrage

Kettenstrebe: Auf Anfrage

Radstand: Auf Anfrage

Kettenstrebe: Auf Anfrage

Radstand: Auf Anfrage

Kettenstrobe: Auf Anfrage

Radstand: Auf Anfrage

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Sonstiges: MAXX Frameset kommt mit Tretlager, Sottektütze Schnellspanner, AheodsetSteuersatz. Wahlweise mit Starr- und Federgabel, Aufpreis Federgabel: 264,-

Sonstiges: MAXX Framesets kommen mit Tretloger, Sotlektütze, Schnellspanner, Aheodsel-Steuersotz. Wahlweise mit Starr- und ibel

Sonstiges: MAXX Framesets kommen mit Tretloger, Sottelstütze, Schnellspanner, Aheadset-Steuersotz. Wahlweise mit Starr- und - • ibel

»WORKSHOP

25


mnmsMmmn

Ennsama

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor-Gietl-Str. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/6 31 58 Pre!« 1122,-Mark

EMSmsmEMM

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStr. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/6 3158

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStr. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/631 58

Preis: 1058,-Marie

Preis: 799,-Mark

Gewidit:1685g Gewidit: 1850 g

Gewicht: 1400 g

Material: 7015er Alu eloxiert Ti finish Material: Columbus SIX lockert

Material: 7015er Alu ovolisiert lockiert

Größen: Unisex 42/46/50/55 cm Größen: 52/55/58/61 cm

Rahmemgeometrie (MipM far K

Gröflen:52/55/58/61 cm

«IM): K. A.

Rahmengeometrie (BmspM für Ral Lenkwinkel: Auf Anfrage

Sitzwinkel: Auf Anfrage

Sitzrohriönge: Auf Anfroge

Oberrobriönge: Auf Anfrage

Kettenstrebe: Auf Anfroge

):K.A.

Rahmengeometrie (BmpM für RohnmiiiaM): K. A.

Lenkwinkel: Auf Anfrage

Sitzwinkel: Auf Anfroge

iMikwinkel: Auf Anfrage

Sitzwinkel: Auf Anfrage

SHzrohriönge: Siehe Größen

Oberrohriönge: Auf Anfrage

SHnobriönge: Siehe Gröflen

Oberrobriönge: Auf Anfroge

Kettemstrehe: Auf Anfroge

Rodstond: Auf Anfrage

Kettenstrebe: Auf Anfrage

Radstand: Auf Anfrage

Radstand: Auf Anfrage

Geometrie auf Federgabel angepaßt Geometrie auf Federgabel nicht angepaßt

Geometrie auf Federgobel nicht ongepoßt

Sonstiges: MAXX Framesets kommen mit Tretlager, Sottelstütze, Schnellspanner, Aheodset-Steuersotz. Wohlweise mit Storr- und ibel

Sonstiges: MAXX Race Fromesets kommen mit Trelkger, Sattelstütze, Seatpin, Steuersatz und Gobel

Sonstiges: MAXX Race Framesets kommen mit Tretloger, Sattelstütze, Seatpin, Steversotz und Gabel

MAXX 26" TRIATHLON ALU

MONGOOSE AMPLIPIER

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor-Gietl-Str. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/631 58 Preis: 1055,-Mork

Vertrieb: K. W. Hochschorner GmbH, Frounhofer Str. 16, D-82152 Martinsried, Tel. 0 89/8 57 2017-18-19

Vertrieb: Montana, Oberbucherstr. 22, 0-84558 Tyrioching, Tel. 0 86 23/315, Fox 0 86 23/18 06

Preis: 3495,-Mark

Preis: 1450,-Mork

Gewicht: 1795 g Gewicht: 2120 g (ohne Gabel)

Gewicht: CO. 1900 g

Material: 7015er Alu polieil Material: Alu 6061 T6

Material: Titonol

Gröflen:42/47/52 cm

Gröflen: 48/49/50 cm

GröBen: 52/55/58/61 cm Rahmengeometrie (B«itpi«l fw RolmtnhölM): K. A. Rahmengeometrie (MipM für RahMMholMh 48 cm Lenkwmkel: Auf Anfrage

Sitzwnkel: Auf Anfrage

Sitzrohriönge: Siehe Größen

Oberrohriönge: Auf Anfrage

Kettenstrebe: Auf Anfrage

Lenkwinkel: 71°

Sitzwmkel: 73°

Lenkwhd(el:71,5°

Sitzwinkel: 73°

Sitzrohriönge: 470 mm

Oberrohriönge: 584 mm

Sitzrohriönge: 480 mm

Oberrohriönge: 555 mm

Kettenstrebe: 428 mm

Radstand: 1082 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Radstand: 1040 mm

Radstand: Auf Anfrage

Geometrie auf Federgabel nicht angepaßt Sonstiges: MAXX Race Framesets kommen mit Tretlager, Sattelstütze, Seatpin, Steuersatz und Gabel

26

MkeWORKSHOP

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgobel ongepoßt

Sonstiges: Feder-Öl Dämpfung

Sonstiges: Forben: poliert, loser blue, loser red, loser green


i:MI]!iMI!f47JI*f!!i:l!I.MfH

NOLL M 1 20"

Vertrieb: HAJO's SpoM Products GmbH, Tel. 0 83 95/5 44, Fax 0 83 95/8 26 und Centurion Renner KG, Tel. 0 71 59/4 00 60 Preis: 5945 - Mark (kpl. Set)

Gewicht: 5950 g (kpl. Set)

Vertrieb: HöndleHiste über Nöll Fohrradbou, Fisdierweg 6, 36041 Fulda, Tel. 06 61/5 48 36

Vertrieb: Händlerliste über Nöll Fohrradbou, Rsdierweg 6, 36041 Fulda, Tel. 06 61/5 48 36

Material: Aluminum Mono<oque

Preis: 887,-Mark

Größen: Voriabel

Material: (r Mo 850 N

Mal*riakCrMo850N

GröB«i:32cm

GröBen:38cm

Rahmemgeomelrie (BwspM für R,hMmh«h#): 50 on

Gewicht: m.G. 2700 g

Preis: 887,-Mark

Gewicht: 2080 g

lemkwinkek 70°

Sitiwhkek 75/73°

Sltzrohriiiige: 500 mm

Oberrohrlänge: 570/590 mm

leitwmkel: 68°

Sitzwinkel: 72°

Lenkwinliel: 68°

Sitzwinkel: 72°

Kettenstrebe: 425 mm

Ra(istand:l070mm

SHzrohrlänge: 320 mm

Oberrobriänge: 460 mm

Sitzrohrlänge: 380 mm

Oberrohrlänge: 510 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Kettenstrebe: 340 mm

Radstand: k. A

Kettenstrebe: 430 mm

Radstand: k. A.

SoMtiges: Ueferumfong: Rahmen, Suspender III Gabel, M. C Pulstor Naben, Scheibenbremsen, Onza Monao Steuersatz. Auch mit Biktein-Dömpfer und Rode shox erhältlich (nur Hajo's).

Geometrie nicht auf Federgabel angepafit

Geometrie ouf Federgobel angepafit

Sonstiges: Kinderbike 20'

Sonstiges: Jugendbike 26'

NOLL M 1 D

NOLL T 2

Vertrieb: Händlerliste über Nöll Fahrrodbau, Rscherweg 6, 36041 Fulda, Tel. 06 61/5 48 36

Vertrieb: HöndleHiste über Nöll Fahrrodbou, Pisdierweg 6, 36041 Fulda, Tel. 06 61/5 48 36 Preis: 928,-Mark

Preis: 887,-Mork

NOLL T 2 D

Gewicht: 3080 g

Vertrieb: Händlerliste über Nöll Fohrradbou, Rscherweg 6, 36041 Fuldo, Tel. 06 61/5 48 36 Preis: 928,-Mork

Gewicht: 3120 g

Gewicht: 2120 g Material: Cr Mo 850 N

Material: Cr Mo 850 N

Gröden: 50/53/55/57/59/61 cm

Grökn: 50/55 cm

Material: Cr Mo 850 N Größen: 47/51 cm Rohmengeometrie (MspM fir RihNrnhök): 57 cm Rohmemgeometrie (kbpW & RA„A«lMk 47 cm lenkwäkel: 68° Sftzrohriäiig«470mm Kettenstrebe: 430 mm

lemkwi,A«k7l«

SHzwtakok 72°

Lenkwinkol:70°

SHzwtakol: 72°

Sitzrohriönge: 570 mm

Oberrohriönge: 560 mm

Sitzrohrlänge: 550 mm

Oberrohriönge: 545 mm

Kettenstrebe: 450 mm

Radstamd:1080mm

Kettenstrebe: 450 mm

Radstand: 1080 mm

Sitzwimkel: 72° Oherrohriönge: 560 mm Radstamd:k A. Geometrie auf Federgobel angepafit

Geometrie auf Federgabel angepafit

Sonstigos: Trekkingrahmen 28', wahlweise mit Tour Special Gepöcktröger

Sonstiges: Trekking Domen 28', wahlweise mit Tour Special Gepöcktröger

Geometrie auf Federgabel angepafit Sonstiges: Keine Angeben

MkeWORKSHOP

27


cunin

NOLL M 2

Vartrtob: Hömilerliste über Noll Fohrradbou, Rsdierweg 6, 36041 Fulda, M 06 61/5 48 36 Preis: 950,-/1120,- Mork

NOLL MT 2

Vertrieb: Händlerliste über Noll Fohrradbou, Fischerweg 6, 36041 Fuldo, Tel. 06 61/5 48 36

Vertrieb: Händlerliste über Noll Fohrradbou, Fischerweg 6, 36041 Fuldo, Tel. 06 61/5 48 36

Preis: 1172,-Mark

Preis: 1180,-Mork

Gewicht: 3280 g

Gewicht: 3000 gm. Gabel

G,wkH: 2080 g Material: Cr Mo 850 N

Material: Cr Mo 850 N

GröBer. 57/59/61/63/66/69 cm

Gröie« 49/52/55/58 cm

Matarial:CrMo850N GröBwi: 38/43/47/51/55 cm Rahmemgeometrie (»«ispM für RdwMnWk): 52 cm Rohmengeoinatria (ImspM für R

i): 47 cm

lemkwbkW: 69,5°

Sitzwiiik«!: 72°

Sitzrehriöng«: 470 mm

Obtrrohriange: 565 mm

KettMstrob«: 430 mm

lenkwinkel:71°

SHzwinkel: 72°

leokwlmkei: 70°

Sitzwinkei: 72°

Shzrobriiinge:590mm

OberrokHünge:570mm

Sitzrohriönge: 520 mm

Oberrohriänge: 560 mm

Kettemstrehe: 470 mm

Radstand: 1110 mm

Kettenstrebe: 455 mm

Rodstand: k. A.

Radstand: k. A. Geometrie auf Federgobel angepofit

Geometrie ouf Federgabel ongepofit

Sonstigas: Neu! Sportlichef Bikerahmen muffenbs

Sonstiges: Trekking-Rohmen, vrohKraise mit Tour Special Gepäckträger

Sonstiges: Neu! Trekking Bike, wahlweise mit Tour Special Gepäckträger

NOLL M 3

NOLL M 5 II

Vertrieb: Händlerliste über Nöll Fohrrodbcu, Fischerweg 6, 36041 Fuldo, Tel. 06 61/5 48 36

Vertrieb: Händlerliste über Nöll Fohrrodbou, Fischerweg 6, 36041 Fuldo, Tel. 06 61/5 48 36

Preis: 1400,-/1588,-Mark

Preis: 2310,-/2672,- Mork

Geometrie ouf Federgobel angepaflt

Gewicht: 2200 g

iii.m.'.H^'^jij'i

Gewicht: 1980 g

Vertrieb: Händlerliste über Nöll Fohrrodbou, Fischerweg 6, 36041 Fulda, Tel. 06 61/5 48 36 Preis: 2980,-Mork

Material: Cr Mo 1050 N/850 N

Material: Cr Mo 1050 N

Material: Cr Mol 050 N

Größen: 43/46/49/52/55 cm

Grollen: 43/46/49/52/55 cm

GröBen: 43/46/49/52/55 cm

Gewicht: 1880 g

Rahmengeometrie (MspW fh ROIMMIIöIM): 49 cm Lenlcwinkel: 70°

Sitzwhkel: 72,5°

Lenhwinhel: 70,5°

Sitzwinkel: 73°

Lenkwkdiel: 71,5°

SHzwinkel: 74°

Sitzrohrlänge: 490 mm

Oberrohriänge: 583 mm

Sitzrohriänge: 490 mm

Oberrohriänge: 583 mm

Sitzrohriänge: 490 mm

Oberrohriänge: 583 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Radstand: k.A.

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstand: k.A.

Kettenstrebe: 415 mm

Radstand:k A

Geometrie auf Federgabel ongepoflt

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgobel ongepoflt

Sonstiges: Spoitrohmen

Sonstiges: Neu! M5II wahlweise mit harter oder wekher Gobd

Sonstiges: Neu! M 5 EXTREM besonders für steile Berge

28

blk«WORKSHOP


NOLL M 6

NOLL M SPECIAL LITE

Vertrieb: HändleHiste über Noll Fohrrodbau, Ruhefweg 6, 36041 Fulda, Tel. 06 61/5 48 36 Pre«: 3180,-/4000 - Mark

OFFROAD PRO FLEX 854

VortrM: Höndlerkte über Nöll Fahrrodbou, Fisdurweg 6, 36041 Fulda, Tel. 06 61/5 48 36

Gewidit: 2350 g

Vertrlek b.cs. bovario cycle sport GmbH, Postfoch 1710, 82122Gauting,Tel.089/8507653 Preis: 1398,-Mork

Prois: 3300,- /3780,- Work

GewidikKA.

Otwidit: 1650 g

Moteriak&MolOSON

Material: Hauptrohre: double butted - Alcoa 7005 Aluminium Material: Cr Mo 1050 N

Größe«: 46/49/52/55 cm

GröSem: 41/46/51 cm GräfleK36-57cm

Rohmengeoimtrie (MspM f* RakMMM): 49 an

Rahmemgeometrie (BwspM für R Rahmengeometrie (BtbpM für Rol

Lenkwinkei: 70,5°

Sitzwinkel: 73°

SHzrohrloige: 490 mm

Obwroiir<iinge:583i

Ketteiistrebe: 430 mm

LMikwiflkal: 70,5°

SHzwiiikak 73°

SltzrohHönge: 480 mm

Oberrohriönge: 580 mm

Radstand: k. A. Kettenstrebe: 418 mm

y. 46 cm

): 48 cm Lenkwinkel: 71'

Sitzwinkel: 74°

SltzrobHänge:490mm

Oberrohrlönge: 580 mm

Ketteastrebe: 4261

Radstand: 1068 mm

Rodstand: k. A.

Geometrie auf Federgabel angepofit

Geometrie auf Federgabel angepofit Geometrie ouf Federgabel ongepofit

SoHStnes: Neu! Vollgefederter MB-Rohmen mit FOX-Federelement

IJ:ll!NIJri,'JTJ:l

Vertrieb: ACS-Vertriebs-GmbH, Alte Salzdohumer Str. 203 38124 Braunschweig, Tel. 05 31/6812 24, Fax 6812 25 Preis: 1729,-Mark

Sonstigas: Individuelle Anfertigung

Seastiges: Hinterbaufeder extern vorsponnbar, Federung: Microceiiulor-Eiastomere

RITCHEY ULTRA

RITCHEYP21 „WCS"

Vertrieb: Delta Sports GmbH, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading, 61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 61 60

Gewidit: 1680 g (19*)

Vertrieb: Deho Sports GmbH, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading, 61476 Kronberg, Tel. 06173/661 60 Preis: 4190,-Mark

Preis: 2790,-Maik

Gewidit: 1795 g(o. Gabel)

Gawidit: 2080 g(o. Gabel)

Material: Aluminium 7020 special, heottreoted, double but. Tubes

Moteriol: WO Logic Prestige Stohlrohr Material: Logic Expert CroMo Stahl

GröBen: 15-/1 r/19-/21"

Gröften: 38,1/40,6/43,2/45,7/48,3/50,6/53,3/55,9/58,4 cm GröBen: 35,6/38,1/40,6/43,2/47/50,8/54,6 cm

17-

Rahmengeometrie (MspM für

Rahmengeometrie {UisfM tk RWmmWW): 45,7 cm Rabmemgeometrie (M#l fir Rdwuiihaw): 43,2 cm

lenkwinket71'

Sllzwinkel: 73°

SitzrohHönge: 444,5 mm

Oberrohriönge: 575 mm

Kettenstrebe: 422 mm

Radstand: 1048 mm

l#nkwimkel:70,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriönge: 450 mm

Oberrobrlönge: 546 mm

Ketteastrebe: 429 mm

Lenkwinkei: 71,5°

SHzwinkei:74°

Sitzrohriönge: 450 mm

Oborrohriönge: 546 mm

Kettenstrebe: 427 mm

Radstand: 1057 mm

Radstaad:1047mm

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel ongepofit Geometrie auf Federgabel angepofit

Sonstiges: Auswechselbares Ausfüllende, double butted Tubes, inci. Aiu-GobeJ. Farben '94: gelb + schwarz

Sonstiges: Mit Silberlot gefertigt, Farbe: sdrworz und weiß

Sonstiges: Mit Silberlot gefertigt, Limited Editron - von Tom Ritchey handgefertigt, Farbe: rot/weJfi/bku (Teomkckierung)

WkeWORKSHOP

29


i:i.n:4'i.'.i.iiiii/ii!i:riT77m

Vtrtriab: bike oction GmbH, Gro8-Umstädter-Strofie 28, 64807 Dieburg,Tel.06071/9234-0, Fax06071/81605 Preb: 1399,-Mark

EEESEMIIQIIIM]

Vertrieb: bike oction GmbH, GroS-Umstädter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/81605

i:M4:4i.'.Mii!iMi;i'/.rm

Vertrieb: bike action GmbH, Groß-Umstödter Stroße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/81605

Gewidit:2000g-47an Preb: 1439,-Mark

G«widit:2160g-47cm

Gewicht: 2125 g-47 cm

Preis: 1599,-Mark

Material: Tange Ultimate Ultralite Prestige

GTöBM: 40,5/44,5/47/49,5/53,5

Material: Tange Prestige Stahl, geschweißt

Materiol: 7005 Aluminium, geschweißt

Gröflm: 40,5/44,5/47/49,5/53,5 cm

GröÄen: 39,5/43/47/51/54,5 cm

cm

RohimngeoiiMtri« (MspM tk Hohndiilw): 47 cm 1:47 cm

Rahmengeometrie (kbphi Nr l Lenkwinkel: 70,5° SHzrohriänge: 470 mm Kettenstrebe: 425 mm

Sttzwmkel: 73°

Rahmengeometrie (MsH für

RDIMIIMIIöIM):

47 cm

LMkwUiel:71'

Sitzwinkel: 73°

lenkwinkel: 71'

Sitzrohriöng«: 470 mm

Oberrohriömge: 579 mm

Sitzrohriönge: 470 mm

Oberrohriänge: 590 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1048,9 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Radstand: 1060 mm

Sitzwinkel: 73°

ObefrohHömge: 577 mm Rodstand: 1058 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: Der „Klassiker' unter den Rockys, stropazierföhige Pulverfechiditung

Sonstiges: Strapazierfähige, strukturierte Pulverbeschichtung

Sonstiges: Stropazierföhige, tronsporente Pulverbeschichtung

ROCKY MOUNTAIN THIN AIR

ROCKY MOUNTAIN ALTITUDE

Vertrieb: bike action GmbH, Groß-Umstödter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fox 0 60 71/81605 Preis: 2059,-Mark

Vertrieb: bike action GmbH, Groß-Umstödter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fox 06071/81605

ROCKY MOUNTAIN VERTEX

Vertrieb: bike action GmbH, Groß-Umstädter-Strofie 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71 /92 34-0, Fax 0 60 71 /816 05 Preis: 2799,-Mark

Gewicht: 1800 g-47 cm Preis: 2639,-Mark

Gewicht: 1425 g-47 cm

Gewicht: 1750 g-47 cm Material: Eoston Elite Aluminium, geschweißt

Material: Eoston Aluminium, geschweißt Material: Tange Uhimote Superlight Prestige

GröBen: 40,5/44,5/47/49,5/53,5 cm

Grollen: 40,5/44,5/47/49,5 cm Grökn: 40,5/44,5/47/49,5/53,5 cm Rahmengeometrie (MtpM für RdnMUlN): 47 cm

Rahmengeometrie (B«ispM für RohnMaUlM): 47 cm Rahmengeometrie (MspM für RahMMhölw): 47 cm Lenkwinkel: 71,5°

Sitzwinkel: 73,5°

SItzrohriönge: 470 mm

Oberrahriönge: 580 mm

Lenk Winkel: 71,5°

Kettenstrebe: 422 mm

Lenkwmkel: 71,5°

Shzwtakel: 73,5°

Sitzrohriänge: 4701

Oberrohriänge: 580 mm

Kettenstrebe: 422 mm

Radstand: 1048,9 mm

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriänge: 470 mm

Oberrohriänge: 580 mm

Kettenstrebe: 422 mm

Radstand: 1048,9 mm

Radstand: 1049 mm

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt Geometrie auf Federgobel angepaßt Sonstiges: Stropazierföhige, tronsporente Pulverbeschichtung Anti Choin Suck Device

30

»WORKSHOP

Sonstiges: Strapazierfähige Pukerbeschichtung

Sonstiges: Strapozierföhige, transparente Pulverbeschichtung Anti Chain Suck Device


l:MJ!4'l,',MII!ini!inTrm

•:MJ!il!MI|,'t/.1IHn.'i/im<

VertrMi: bike action GmbH, GroB-Umstödter StroSe 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/81605

Vertrieb: bike action GmbH, Gro6-Umstädter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 06071 /92 34-0, Fox 06071/816 05

Preis: 3299,-Mark

Preis: 3590,-Mark

jiii.'.i.iii.'tnmjiiii.'i.nTTTTi

Vertrieb: bike action GmbH, Groß-Umstödter-Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/81605 Preis: 3590,-Mark

6«wklit:2200g-47cm

G«widit:2100g-47cm

Gewicfct:1950g-47cm Material: WoMw. Tange l*rest., Prest. Concept, Prest. Overs. Ultralight

Material: Easton Aluminium, gesdweifit

Material: Ritchey kgic butted prestige Stohl

GreBen: 43/47/51 cm

Größen: 16"-2rx 0,5"

Rohmengeometrie (B«ipM im RqhmwWilM): 47 on

Rahmemgeometrie (IWipW fSr RohMRiwii*): 18' (46 cm)

Größen: 16"-22" x 0,5" Rahmengeometrie (BaispM f& R

Lenk Winkel: 71'

Sitzwinkel: 73°

lemkwimkel:7r

Sitzwimkek 72,5°

Situohriiinge: 460 mm

Oborrokriönge: 570 mm

Ketteastrebe: 425 mm

Radstand: K.A.

Sitzwinkel: 73°

Sitzrohriönge: 470 mm

Oberrohrtiinge: 580 mm

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohrlöng«: 570 mm

Kettenstrebe: 429 mm

RadstaMl:1056mm

KettMistrebe: 425 mm

Rodstand: k. A. Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: Verbesserle? AMP-System Oömpferelement austauschbar, stropozierfähige, tronsporente Pulverbeschichtung

Sonstiges: Winkel, Rohrlängen, Farbe und Anlötteile noch Kundenwunsch möglich

l:MJ!4'tM.|ll!lMI!Hrnn

): 18" (46 cm)

Ltnkwinkel: 70,5°

l:MHJ:mjlUM'JAf.ni

Sonstiges: Lockierung auf Wunsch, Rahmen «lötet, stark abfallendes Oberrohr, Winkel, Rohrlöngen, Farbe und Anlötteile nach Kundenwunsch möglich

EEnEcmmin]

Vortrieb: R. Guhr-Rennspoittedinik, Siedlungsstr. 3 97270 Kist, Tel. 0 93 06/85 99 oder 33 44, Fox 3131 Vertrieb: bike action GmbH, Groß-Umstödter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fax 06071/81605

Vertrieb: bike action GmbH, Groß-Umstödter-Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/81605

Preis: 2390,-Mark

Preis: 2399,-Mark

Preis: 5329,-Moik

Material: Aluminium ALZn 4,5 Mgl (7020)

Material: Serotto Colorado Concept Stohl

Größen: 35-60 cm noch Maß!

Größen: 38/41/44/48/51 cm

Gewidit:1575g-47cm

Moteriol: Sondvik Titan, geschweißt

Gewicht: 1700-2100 g

Gewicht: 1780 g-48 cm

Größen: 40,5/44,5/47/49,5/53,5 cm

Rahmengeometrie (MspW isr

Rohmengeometrie (kh,W fw Hdwwilwlw): 47 cm

LeokwhAek 71,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Lenkwinkel: 72°

Sitzwinkel: 73°

Lenkwinkel: 70,5°

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriönge:

Oberrohrlönge: 580 mm

Sitzrohriönge: 480 mm

Oberrohriönge: 585 mm

Sitzrohriönge: 470 mm

OberrohHöoge: 580 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstand: 1060 mm

Ketteastrebe: 425 mm

Radstand: 1046 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1061,1 mm

Geometrie auf Federgobel angepaßt Sonstiges: Rohrwondstärken variieren mit den Rohmengrößen

):48cm

Rohmengeometrie (M,pW für RdnmiiMlit): 48 cm

Geometrie auf Federgabel angepaßt auf Wunsch

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Sonstiges: Rahmen werden in .Kleinstserie" gefertiot, alles Custom mode poliert, lackiert oder pulverbeschioitet. Für Sonderwünsche kein Aufpreis!

Sonstiges: Verjüngende Rohrdurchmesser, unterschiedliche Wandstärken, Moßantertigungen erhältlich, Sonderiockierung gegen Aufpreis

blk«WORKSHOP

31


m:HiM<.iM:M.i.TTrm

HJiMiMj.iMirrrrni

Vertrieb: bike action GmbH, Gro6-Umstädter-Stra6e 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/81605

Vertrieb: bike oction GmbH, GroB-Umstödtef-Strafie 28, 64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fax 06071/81605

Prw« 3879,-Mark

Prel$:4949,-Mork

Gewicht:] 360 g

H!M'l.'l.!.'l:l.l.'N:l:nT7Tl

Vertrieb: Shannon Handels GmbH.FrouenstroBe 34, 67549 Worms, Tel. 0 62 41/7 42 92, Fox 0 62 41/7 82 83

Gewicht: 1360 g Preis: 1290,-Mork

Material: Sefotta Comept frtan

Gewicht: 1750 g

Material: Serotta Colorado Concept Titon Moteriok 7020 oversized Aluminiumrohre

Größen:38/41/44/48/51/53 cm

GröBem: 38/41/44/48/51/53 cm

Rahmengeometrie (MsH fwr RahmMhiilN): 48 cm

Rahmengeonetrie (MipW für Rdwmlwlw): 48 cm

GröBen: 50/53/56 cm Rahmengeometrie (kbpW fw ».Iwwiliüfci): 50 cm Lenkwtakel: 72°

Sitzwinkeh 73°

Leohwtakel: 72°

Shzwtakel:73°

Sitzrohriönge: 480 mm

OherrohHümge: 585 mm

Sitzrohriönge: 480 mm

Oberrohrlänge: 585 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstamh 1046 mm

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Kettenstrebe: 425 mm

Lenkwinkel: 73°

Sitzwinkel: 71'

Sitzrohriönge: 500 mm

Oberrohriönge: 570 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Radstand: 1055 mm

Radstand: 1046 mm

Geometrie auf Federgabel ongepofit Geometrie ouf Federgobel ongepofit

Sonstige*: Verjüngende Rohrdurchmesser, ovolisierte Rohre, unter schiedfiche Wandstörken, Mafianfertigungen erhältlich, ouch lackiert lieferbar

Sonstiges: Verjüngende Rohrdurchmesser, unterschiedliche Wandstärken, Mafianfertigungen erhältlich, Sonderlackierung gegen Aufpreis

Sonstiges: Spezielle Hinlerbaukonstruktion für überragende Stobilitöt, extremer Slotrahmen (Oberrohr fälh um 100 mm)

SIMPLON MYTHOS MTB

SIMPLON SPECTRUM MTB

SIMPLON TITANIUM MTB

Vertrieb: Simplon Fahrrod GmbH, Oberer Achdomm 22, A-6971 Hord/Österreich, Tel. 0 55 74/32 56 40 (7 25 64-0)

Vertrieb: Simplon Fohrrad GmbH, Oberer Achdomm 22, A4971 Hord/Österreich, Tel. 0 55 74/32 56 40 (7 25 64-0)

Preis: K. A.

Preis: K.A.

Gewicht: 1850 g

Vertrieb: Simplon Fahrrad GmbH, Oberer Achdomm 22, A-6971 Hard/Österreich, Tel. 0 55 74/32 56 40 (7 25 64-0)

Gewicht: 1900 g Preis: HA.

Material: Alu 7005 doppeh vergütet

Gewicht: 1430 g

Material: Tange Ultimate Uhrolite Material: Oversize TITANIUM 3AL2,5V

GröBen: 43/48/53 cm (abfüllendes Oberrohr)

GröloK 43/48/53 cm

Rahmengeometrie (Ms^ fw HikmuJkSkt): K. A.

Rahmengeometrie (##bpW far RohmmWh,): K. A.

Lenkwkkel:7r

Sitzwmkel: 74°

Lenkwtakel: 71'

SHzwtakel:74°

Sitzrohri.: 430/480/530 mm

Oberrohri.: 580/575/585 mm

Sitzrohri.: 430/480/530 mm

Oberrohri.: 560/575/585 mm

Kettenstrebe: 420 mm

Rodst.: 1060/1075/1085 mm

Kettenstrebe: 420 mm

Radst.: 1060/1075/1085 mm

GröSen: 43/48/53 cm (abfallendes Oberrohr) Rahmengeometrie ((«ispM für Rohmwhök): K. A.

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgobel ongepofit

Sonstiges: Auswechselbares Schahungsende, 4-Kont Hinterbau, obenlieoende Zugführung, Preis incl. Ünrox Pro Gabel mit gegossenen Enden. Auch mit gefedertem Hinterbau lieferixirl

Sonstiges: Gegossene Suoertech Ausfallenden, ovolisierte Hauptrohre, ooenliegende Zugfünrung, Preis incl. Uhrox Pro Gabel mit gegossenen Emkn

Leakwtakel:71'

Sitzwinkel: 74°

Sitzrohri.: 430/480/530 mm

Oberrohri.: 560/575/585 mm

Kettenstrebe: 420 mm

Radst.: 1060/1075/1085 mm

Geometrie auf Federgobel angepaßt

32

»WORKSHOP

Sonstiges: Endverstärktes Sottelrohr, obenlieoende Zugführung, Preis ina. Uhrox Pro Gabel mit gegossenen Enden


V*rfH#k Simplen Fohrrad GmbH, Obefer Adidomm 22, A-6971 Hord/Österreidi, Tel. 0 55 74/32 56 40 (7 25 64-0) Prtis: K. A.

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosta, Wöchtershocherstr. 76 60386 Fronkfurt/M, Tel. 0 69/42 09 97-0

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosta, Wöchtersbocherstr. 76 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/42 09 97-0

Pral$:1599,-Mork

Preis: 1900,-Mark

Gtwkiit: 1510g Gewidri: 1850 g

Gewidit: 1500 g

Matariql: Carbon Monocoque Moterid: M2 = Metall Matrix Composite

INoterid: M2 = MetollMotrix Composite

GröBen: 50/52/54/56/58/60 cm

GröUen: 46/48/51/54,5 cm

GröBon: 43/48 an RohmMgeoiMtri« (MtpM Kr RokMHhiil»): K. A. lemkwmk#l:7r

Rohmeflgeometrie (MspM für RWmwIiiil,,): 54 cm

Rohmengeometrie (kbpW Kr ROIMMIMIM): 46 cm

Leiikwiri(d:73°

SHzwinkel:73,5°

lemkwinkel:7r

Shzwinkel: 73°

SMvelirienge: 555 mm

Oberreiiriäiige: 555 mm

SitzreMfiRge:460mm

Oberrobrlmige:549,

Kettaastreb«:410mm

Rodstond: 995 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Rodstond: 1056 mm

Sitzwinkel: 73,5°

Sitzrohriöng« 430/480 mm

Obenohriäng« 545/565 mm

KattMstrab«: 420 mm

RodstaHd: 1035/1055 mm

Geometrie auf Federgobel ongepoflt SMstiges: Auswechselbares Schahungsende, obenliegende Zugführung, Preis mit Uhrax Pro Gabel mit gegossenen Enden

HJJJMIhJ.MVJ.Mlif.'ia^il

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosto, Wöcbtersbacherstr. 76 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/42 09 97-0 Preis: 3300,-Mork

Gewidit: 1500 g

Geometrie nkht auf Federgabel angepaßt

Geometrie nicht auf Federgobel ongepaßt

Sonstiges: Neu - austausihbores Sdiahungsouge

Sonstiges: Neu - jetzt mit oustouschborem Schoitauge

HJJJMIUJ.M'.'M:l!CTTn

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosta, Wochtefsbocherstr. 76 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/42 09 97-0 Prob: 3900,-Mork

HJ^^t4,UJ,W.V,l:l!WIIUI'iUä

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosta, Wöchtershocherstr. 76 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/42 09 97-0

Gewidit: K.A. Preis: 6900,-Mork

Moterioi: M2 = Metall-Motrix-Composite

Gewidrt: 1200 g

Moterioi: Direct Drive Prestige - Superiight/Aluminium Motoriok Carbon mit Titonmuffen

GröBen: 46/48/51/54,5 cm

GröBen: 46/48/51/54,5 cm GröfloK 46/48/51/54,5 cm

Rahmengeometrie (MipM für

):46cm

Rohmengeometrie (iWipW für nWwwWwW): 46 on

lenkwh,kek7r

Sitzwtakel:73°

lenkwlnkok7l'

ShzwiHkal:73°

Shzrohrtönge: 460 mm

Oborrehrlöige: 549 mm

Skzrobriönge: 460 mm

Oberrohriöng« 555 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Rodstond: 1056 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Rodstond: 1055 mm

Geometrie auf Federgobel ongepoflt

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Sonstys: Rahmen mit FUTURE SHOCK FSX - Federgobel; Neu - jetzt mit oustouschborem Schohouge

Sonstiges: IpcJ. Future Shock FSX Federgobel Hinterfaou - Ol-/Luftgefedert (einstellbar)

Rohmengeometrie (kbpW Kr »dwidiöh); 46 cm Leid(wfakel:71'

SHzwtakel:73°

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohriönge: 555 mm

Kettenstrebe: 428 mm

Rodstond: 1049 mm

Geometrie nicht auf Federgobel angepaßt Sonstiges: Farbe: industiol dear

.WORKSHOP

33


Eana

HJUt*'*' 'I

SPIRIT MAX

Vartrteb: Spirit Rodsporttechnik, Jesinger Str. 51, 72119 Ammerbuch, Tel. 070 73/28 33

Vertrieb: Spirit Radsporttechnik, Jesinger Str. 51, 72119 Ammerbuch, Tel. 070 73/28 33

Vertrieb: Spirit Rodsporttechnik, Jesinger Str. 51, 72119 Ammerbuch, Tel. 070 73/28 33

Prtis: 2400,-Mark

Preis: 2600,-Mark

Preis: 2800,-Mark

G«widit:l950g

Gewkht:2150g

Material: Columbus Nivochrom OR oversize

Material: Columbus Max OR

Material: Columbus Genius

Gröflen: noch Maß

Gröfiem noch MoG

Größen: noch Maß

Rohmengeometrie (Msptol Ivr RmlimMhök): k. A.

Rohmengeometrie (MspM für Rahmwhök): 46 cm

Gewicht: 1750 g

I#akwmkek71,5°

Sitzwink*!: 73°

Lenkwinkel: 71,5°

Shzwinkel: 73°

Lenkwinkel: 71,5°

Sitzwinkel: 73,5°

SHzroliHämge: noch Mafi

Oberrohriönge: noch Mafl

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohriönge: 575 mm

Sitzrohrlänge: noch MoB

Oberrohriönge: noch Maß

Kettmstrebe: 430 mm

Rodstand: k. A.

Kettenstrebe: 430 mm

Rodstond: k. A.

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstond: k. A.

Geometrie auf Federgabel ongepafit

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie ouf Federgabel angepaßt

Sonstig«*: Bnsatzzvrack: Race - Tour

Sonstiges: Bnsotzzweck: Roce - Tour

Sonstiges: Komplett muffenlos gelötet; Einsalzzweck: Race

STS TITANAL G6

TREK 970

TREK 9900

Vertrieb: STS, Rad Import + Vertrieb GmbH, Am Egort 30, 82418 Mumou, Tel. OM 41/4 70 23, Fox 088 41/4 70 24

Vertrieb: TREK Bicycle GmbH, Heinrich-Hertz Str. 9, 63225 Langen, Tel. 061 03/7 50 60

Preis: 1390,- Mark m. Alu-Gab. Gewicht: 1720 g (Rahmen)

Preis: 1099,-Mark

Material: Titanal

Material: True Temper Cust. butted Cro Moly TIG sequent, geschw.

Gröflen: S/M/L

Gröflen: 37/42/46/49,5/53,5 cm

Rohmengeometrie (B«ispi«i für RrtwwWlw): M

Rohmengeometrie (kispwi Kr R

Gewicht: K.A.

Vertrieb: TREK Bicyde GmbH, Heinrich-Hertz-Str. 9, 63225 Langen, Tel. 06103/7 50 60 Preis: 3599,-Mark

Gewicht: 1290 g

Material: OCLVCorbon Gröflen: 42/46/50,5/53,5 cm i): 46 cm

Lonkwid(«l:71,5°

Sitzwhkel: 73°

lonkwhkel:7r

Sitzwinkel: 73°

Sitzrohriönge: 425 mm

Oberrohriönge: 585 mm

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohriönge: 580 mm (eff.)

Kettenstrebe: 425 mm

Rodstond: 1070 mm

Kettenstrebe: 430 mm

Rodstond: 1055 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: Gemufft und geklebt, extrem venvindungssteif, TÜVgeprüft, Rocegeometrie

Sonstiges: Eingelötete Verstärkungen im Steuerrohr und im Sattelrohr, angelöteter Adapter für Anti (tiainsuck Device

Lenkwinkel: 71°

Sitzwinkel: 73°

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohriönge: 591 mm (eff.)

Kettensirebe: 424 mm

Rodstond: 1060 mm

Geometrie auf Federgobel angepaßt

34

k&eWORKSHOP

Sonstiges: Wai mit Federgabel Mogul Block Diamond angeboten


TREK 9500 FULL SUSPENSION

UNIVEGA SHOCKBLOCK 8,9 Tl

Vartrieli: TREK Bicycle GmbH, Heinrich-Hertz-Str. 9, 63225 Langen, Tel. 061 03/7 50 60

Vertriob: Munich Sports GmbH, Uebigstr. 6, 85551 Kirchheim, Tel. 089/9 04 50 81

Preis: 3799,-Mork

Preis: 2799,-Marie

Gewkbt: K. A.

Preis: 8999,-Mork

IWoterial: OCLV Carbon mit OCLV Carbon-Schwinge

Material: Boralyn

Größen: 42/46/50,5/53,5 cm

GröBen:37/43/48/52 cm

Gewicht: 2450 g

Material: Fulltitanium Größen:38/43/47 cm

Rahmeageometrie (BdspM Kk R«hm«nlN*,): 461

Ruhmengeometrie (MspM für Rohrnwia,): 48 an

Lenkwinkel: 7P

Lenkwinkel: 71'

Sitzwinkel: 73°

Rahmengeometrie (MspM für Rdn«MlM): 47 cm Sitzwinkel: 73°

Sitzrohrlänge: 460 mm

Obenohrtenge: 591 mm (eff.)

SftzrohHonge: 480 mm

Obenohrlönge: 576 mm

Ketlenstrebe: 424 mm

Rod$taiMl:104Imm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1062 mm

Geometrie auf Federgabel angepafit

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Sonstiges: pederaabel Moaul Extreme im Preis entholten, Risse Racing Öl/lurt Federelement

Sonstiges: Verbindung aus Boren, Aluminium, Nickel und Titan 40% leichter ols Titon und 80% steifer als Stahl

Vertrieb: Votec GdbR, J. Steiner u. P. YoitI, Goldschmiedschulstr. 6 75173 Pforzheim, Tel. 0 72 31/2 27 91, Fax 0 72 31/2 77 83 Gewicht: 1790 g

Leflkwid(el:71'

Sitzwinkel: 73°

Sitzrohriänge:470mm

OberroMönge: 583 mm

Kettenstrebe: 419 mm

Radstand: 1078 mm

Geometrie ouf Federgobel angepaßt

mnani

VOTEC ALU

Preis: 1470,-Mork

Vertrieb: Munich Sports GmbH, Uebigstr. 6, 85551 Kirchheim, Tel. 089/9 04 5081

Gewicht: 1250 g

Sonstiges: Keine Angaben

VOTEC HARD CORE 1

Vertrieb: Votec GdbR, J. Steiner u. P. YoitI, Goldschmiedschulstr. 6, 75173 Pforzheim, Tel. 0 72 31/2 27 91, Fax 0 72 31/2 77 83

Vertrieb: Votec GdbR, J. Steiner u. P. YoitI, Goldschmiedschulstr. 6, 75173 Pforzheim, Tel. 0 72 31/2 27 91, Fox 0 72 31/2 77 83

Preis: 1550,-Mark

Preis: 3390,-Mark

Gewicht: 1800 g

Material: AL 7020

Material: AL 7020

MaterinbAL7020

Größen: 44/48/52/56 cm

Größen: 46/52/58 cm

Größen: 48/52 cm

Rahmengeometrie (MspM für Ral

): 48 cm

Gewicht: 2400 g

Rahmengeometrie (MspM fw Ralwiiibiifci); 52 cm

Rahmengeometrie (kbpW K, RWmM&a,,): 52 cm

lenkwhd(el:7l'

Sitzwinkel: 73°

lenkwmkokZr

«tzwäkek 73°

Lenkwtakel:71'

Sitzwinkel: 73°

SitzrohHönge: 480 mm

Oberrehriönge: 580 mm

SHzrohriönge: 520 mm

Oberrehriönge: 593 mm

Sitzrohriönge: 5501

Oberrohriönge: 585 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1052 mm

Kettenstrebe: 418 mm

Radstand: 1070 mm

Kettenstrebe: 425 mm

Radstand: 1060 mm

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgobel ongepoßt

Sonstiges: Sehr verwindungssteifer Rohmen mit sportlichen Fohreigenschaften

Sonstiges: Leichter Alu-Rohmen mit sportlicher Geometrie, sehr gute Trialeigenschoften

Sonstiges: Cantilever Federsystem mit Ekistomerfeder, progressive Anlenkung, 90 mm Federweg

Wk«WORKSHOP

35


WHEELER TITAN ^^^^^^

^^^^^B^^H Vertrieb: Augusta Rodsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111 Preis: 1998-Work

Gewidit:1500g(46cm)

Material: Titonium 3Al/2,5V GröBen:41/46/50/53 cm Rolimengeometrie (MspM fir

RQIMMIMIM):

46 cm

leakwimkek70,5°

Sitzwinkel: 73°

Sitvohrlöngc: 454 mm

Oberrohrlänge: 560 mm

Ketteastrebe: 425 mm

Radstand: 1059 mm

Geometrie ouf Federgabel angepaßt Sonstiges: Ausfollenden aus Titanium 6AI/4V

YETI A.R.C. A.S. - LONG TRAVEL

Vertrieb: German Möhren Cycles GmbH, Rohrbacherstr. 79, 69115Heidelberg,Tel.06221/166518 Preis: 8115,-Mark

Gewidm ca. 2200 g

Moterid: Easton Varilite Aluminium GrSflen: 41/45/48/51 cm

i): 45 cm

Rahmengeometrie (MspM für R Lenkwinkel: 71'

Sitzwinkel: 73

Sitzrohrlänge: K. A.

Oberrohriönge: 580 mm

Kettenstrebe: 437 mm

Rodstand: 1070 mm

Geometrie auf Federgobel angepafit Sonstiges: ca. 7,5 cm Federweg am Hinterrod

36

Wk«WORKSHOP

«m-v,


MAPPUM;

J5. AUGUST 1993 %

8E5IZEH; 8 :,':. H8 SEC. RESULIAI: OOUMHILL UOPLD CUP GESA.^TSIEG' 99

JÜRGEN BENEKE ^

'^A-m

f^\au

m^

,n&&*in,if:inir-m-

MANITOU M-SPORT

MANITOU M-2

MANITOU M-3

Deutschland

DELTA SPORTS GmbH • FURTHER STRASS E 33 • 90513 ZIRNDORF

Österreich

MOTOPART . TRIESTER STRASSE 201 • 1223 WIEN • TEL. 00 43 - 166 766 280


iJ!U:lffl!t^iJJIT7ym

AMERICAN E-L-F Vertrieb: Glees & Liebert oHG, Postfoch 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fox 02 21/5214 20 Preis: 2150,-/2800,-Mork

Gewidit: 1800 g

immEmiEm

Vertrieb: Glees & Liebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fox 02 21/5214 20

Vertrieb: Deutschland, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39 und Dynomics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Preis: 2750,-/3450,- Mark

Preis: 1590,-Mark

Gewicht: 1800 g

Gewicht: 1890 g

Material: 6061 T6 Aluminium, TIG geschweißt und wännebeh.

Material: 6061 T6 Aluminium, TIG geschweißt und wännebeh.

Material: Aluminium 7030 Special DYNAMIC Devebpment

GröBen:38/43/48 cm

GröBen: 43 cm

GröBen: 46 cm 43 cm

Rahmengeometrie (B«ispi*l für

Rahmengeometrie (kispM für RohiMdiöiM): 46 cm

Lenkwinkak 72°

SHzwinket: 73°

lMkwmkel:71'

SHzwtakel: 73,5°

Lenkwinkol: 72°

Sitzwinkek 70°

Sltzrohriänge:l(.A.

OheaohHämge:562mm

Sitzrohriönge: k. A.

Oberrohrlöig« 570 mm

Sitzrohriönge: 460 mm

Oberrohrlänge: 596 mm

Ketteii$trebe:419mm

Rodstomi: 1030 mm

Kettenstrebe: 400 mm

Rodstand: k.A.

Kettenstrebe: 480 mm

Rodstond: GobeJobhöngig

Geometrie ouf Federgabel ongepafit

Geometrie nicht auf Federgabel angepaßt

Geometrie auf Federgobel ongepoßt

Sonstiges: Auswechselbores Schohouge. 5 Jahre Gorontie (ohne GewichlsiimH) auch bei Renneinsatz

Sonstiges: Rahmen für 24' Hinterred konstruiert. Auswechselbares Schohouge. 5 Jahre Gorontie (ohne Gewichtslimü) ouch bei Renneinsatz

Sonstioes: Geschwungener Hinterbau, geschwungenes Ober- und Unterronr, mehrstufige Wärmebehandlung, gefräste Ausfeilenden, lebenslange Gorontie

I.VÜM'.imjlimitmTTTRl Vertrieb: J)eutschlond, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39« Dynamics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00 Preis: 2990,-Mark

DYNAMICS TANDEM 7030 Vwtrieb: Deutschlond, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39

Esm Vertrieb: IBS, Leerhochstr. 45-47, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 69/72 65 05

Dynomics Österreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00 Preis: Ab 1700,-Mark

Gewicht: 2390 g Preis: 2390,-Mark

Gewicht: 1450 g

Gewicht: 2780 g Material: Titan

Material: Aluminium 7030 Special DYNAMICS Development Motoriok Aluminium 7030 Special DYNAMIC Development

GrSBtK 43/46/50 cm

GröBen: 45 cm

GröBen: 52/48 cm - 48/44 cm Rahmengeometrie (B«ispi«l für RakMMlMÜM): 43 cm

Rahmengeometrie (B«iipM für RohnMköht): 45 cm

):52cm

Rahmengeometrie (kkpkl für R LMri(winkol:71'

Sitzwinkel: 72°

Sitzrohriöngo: 450 mm

Oberrohriönge: 591 mm

Kettenstrebe: 435 mm

lomkwinkW:7r

Sitzw«kek74°-74°

Sitzrohriönge: 520-480 mm

Oborrohrij575-691mm

Radstand: Gabelabhängig Kettenstrebe: 440 mm

Lenkwtakeb71'

Sltzwimkel:73°

Sitzrohriönge: 430 mm

Oberrohriönge: 540 mm

Kottenstrebe: 430 mm

Radstand: 1040 mm

Rodstand: Gabelabhängig Geometrie auf Federgobel ongepoßt

Geometrie auf Federgabel angepaßt Geometrie auf Federgabel ongepoßt Sonstiges: Kastenschwinge mit Speziol-Steckochsnobe, Luft Feder Dämpfer Qemenl ca. 90 mm Federweg, mehrstufige Wörmebehondlung, 5 Johre Garantie.

YETIA.R.C.^H

Sonstiges: Keine Angobeti Sonstiges: Belostungsoptimierter Hinterbau Sattelrohre konifiziert, mehrstutige Wärmebehandlung, gefröste Ausfallenden, lebenshmge Garantie!

YETI PRO F.R.O.

YETI A.R.C. A.S.I

Vortrieb: Germon Möhren Cycles GmbH, Rohrbocherstr. 79, 69115 Heidelberg, Tel. 062 21/16 6518

Vertrieb: German Möhren Cycles GmbH, Rohrbocherstr. 79, 69115 Heidelberg, Tel. 062 21/16 6518

Vertrieb: German Möhren Cycles GmbH, Rohrbocherstr. 79, 69115Heidelberg,Tel.0622l/166518

Preis: 4275,- MorkiwwGoWi Gewicht: 1600 g

Preis: 7135,-Mork mil Monitai III

Material: Eoston Vorilite Aluminium

Material: Eoston Vorilite Aluminium

Matoriak Tonge Custom MTB und Flugzeug CrMo

GriiBon: 36/41/45/48/51 cm

GröBer 41/45/48/51 cm

GröBon: 36/41/45/48/51 cm

Lenkwinkel: 71°

SHzwhkok 73°

Lenkwnkel:71°

Gewicht: 2050 g

Preis: 2780,- Mork

Gewicht: 2200 g

Sitzwiritel: 73°

lenkwäkel:71°

Sitzwhdcel: 72° Oberrohriönge: 575 mm Rodstond: 1056 mm

Sitzrohriönge: k.A.

Oberrohriönge: 580 mm

Sitzrohriönge: k.A.

Oberrohriängo:580mm

SHzrobriönge:K.A.

Kettenstrebe: 429 mm

Rodstond: 1060 mm

Kettenstrebe: 437 mm

Rodstond: 1070 mm

Kottenstrebe: 436 mm

Geometrie ouf Federgabel ongepoßt

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Geometrie auf Federgobel angepaßt

Sonstiges: Aus einem Rohr gebogener Hinterbou

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Aus einem Rohr gebogener Hinterbau

38

MkeWORKSHOP


Es ist ganz einfach. Leistung und Preis m端sset stimmen. Deshalb hat sich STEVENS einen gan feinen Namen f端r hochwertigste Materialien starke Ausstattung, stimmige Optik, sehr gute

Gewicht und ... excellente Preise gemacht i I

Noch Fragen? Ihr STEVENS Handle

und die neue Brosch端re helfen weiter

^IJt


BIKE-CHINESISCH FÜR ANFÄNGER *_j*

DES RITZELS LOSUNG Wenn der Bike-Verkäufer von 18 Zoll Double Butted Oversize mit Anti Chain Suck, Biopace und SPD spricht, dann meint er bestimmt nicht die 8 Einfuhrbestimmungen für buttergemästete Schwergewichte, die mit ihren Leinensäcken an einem Rennen für Vollwertköstler der Sozialen Pedalgenossen Deutschlands teilnehmen. Die richtige Übersetzung finden Sie hier.

ANTI (HAINSUCK: Metallabweiser, der unterhalb der rechten Kettenstrebe montiert ist. Er verringert den Abstand zwischen den Kettenblättern und der Strebe so, daß sich die Kette auch durch heftigste Stöße nicht dazwischen verklemmen kann.

AUSFALLENDE: U-förmig geschmiedete Enden des Rahmenhinterbaus und der Gabel, in denen die Laufradachsen befestigt sind. BAR ENDS: Auch Bull Horns oder Lenkerhörnchen genannt. Die „Hörner" aus unterschiedlichen Materialien werden durch Innen- oder Außen klemmung an den Lenkerenden b>efestigt. So erhält man zusätzliche Griff Positionen. BUNNY HOP: Fahrmanöver, bei dem man einen Gegenstand überspringt, indem man beide Räder gleichzeitig anlupft. CANTILEVER-BREMSE: Ausleger- oder Schenkel-Bremse. Zwei jeweils unabhängig voneinander montierte Schenkel, die an Gabel und Hinterbau auf Sockeln sitzen. Beide sind durch einen Seilzug miteinander verbunden und drücken beim Ziehen des Bremshebels zwei Bremsklötze an die FelCHAINSUCK: Kettenklemmer, bei dem sich die Kette durch

40

MkeWORKSHOP

heftige Schläge zwischen Kettenblatt und Kettenstrebe verkeilt. CRO-MOLY: Abkürzung für die Stahllegierung Chrom Molybdän. Dieses Material wird zum Bau von Fahrradrahmen eingesetzt. CUSTOM MADE: Handgefertigte Rahmen oder Komplettbikes, die noch den persönlichen Wünschen der Kunden gebaut werden. DOPPELDICKSPEICHE: Leichte, stabile Speiche, deren Durchmesser sich zu beiden Enden hin verstärkt. DOUBLE BUHED: (ßeidseitig gestaucht) Rahmenrohr aus Stahl, dessen Wandstärke sich zur Mitte des Rohres hin verjüngt.

ELEVATED CHAINSTAYS: {Obenliegende Kettenstreben) Englische Bezeichnung für Kettenstreben, die oberhalb der Kette nach hinten laufen. Bei dieser Konstruktion kann die Kette nicht mehr aufschlagen, und ein Chainsuck ist auch nicht möglich.

FILLET BRAZING: (Bond-Löten) Muffen loses Lötverfahren mit zähflüssigem Lot zur Herstellung von hochwertigen Stahlrahmen. Diese Rahmen fallen durch runde, harmonische Übergänge auf. Die Verarbeitung erfordert großes handwerkliches Können. Aus diesem Grund findet man es meistens nur bei teuren Custom Made Rahmen. GREASE GUARD: Entwicklung von Charles Cunningham (WTB). Mit Hilfe einer Fettpresse läßt sich durch spezielle Nippel Fett in die Lager und durch die Dichtung noch außen drücken und versiegeln, so daß sie vor Schmutz und Wasser geschützt sind. Wird von Suntour in Lizenz nachgebaut. GRIP SHIFT: (Griff-Schalter) Eine Entwicklung der amerikanischen Firma SRAM-CORP. Der Griff ist dabei zur Hälfte drehbar gelagert. Durch Drehen in die entsprechende Richtung wird die Schaltung betätigt. Vorteil: Man hat immer die ganze Hand am Griff. HG: (Hyperglide) Entwicklung von Shimano. Die Ritzel des hinteren Zahnkranzes sind so bearb>eitet, daß sie im Zusammenspiel mit der richtigen Kette ein lautloseres und einfacheres Schalten auch unter Lost ermöglichen. HYBRID: Aus dem Englischen „Zwitter". Siehe Trekking. HYDRO STOP: Hydraulikbremse von Moguro. Hier wird wie beim Motorrad die Bremskraft mit Hilfe von Öl vom Bremshebel zur Bremse übertragen. HITE RITE: Stahlfeder, die

man an der Sattelstütze und der Stützenklemmung befestigt. Durch sie läßt sich die Sattelhöhe während der Fahrt verstellen und springt immer wieder in die Ausgangsstellung zurück.

INDEXSCHALTUNG: Durch ein Rastersystem im Schalthebel springt die Kette sauber von Gang zu Gang. INNENLAGER: Abgedichtete Lagerung der Tretachse, an deren Enden die Kurbeln befestigt sind. (Tretlager) MICRO DRIVE: Sowohl bei den Kettenblättern vorne (20/32/42), als auch beim Ritzelpaket hinten (11-24) sind kleinere Zahnräder mit weniger Zähnen eingebaut. Dadurch spart man Gewicht. MONOCOQUE-RAHMEN: Bikerahmen aus Karbon oder Kevlar in einem Stück. Meistens ist ein Rahmenskelett vorhanden, das man mit Kunststoff laminiert.

NOSE STAND: Durch starkes Bremsen mit der Vorderradbremse blockiert man das Vor-


derrad, und das Hinterrad steigt auf. Dabei schiebt der Fahrer seinen Schwerpunkt nach hinten über den Sattel, dannit er nicht nach vorne über den Lenker absteigt. OVERSIZED: (Übergröße) Englische Bezeichnung für alle Rohre mit größerem Rohrdurchmesser. Vor allem Aluminiumrahmen mit dünneren Wandstärken erhalten durch den vergrößerten Durchmesser mehr Steifigkeit.

QUAD-KIT: Spezialadapter zur Montage eines vierten vorderen Kettenblattes. Mit extremen Untersetzungen (zum Beispiel 16/32) lassen sich mühelos steile Anstiege bezwingen. ROCK RING: Schutzring mit größerem Durchmesser als das größte Kettenblatt, um dieses bei ungewolltem Aufsetzen vor „Zahnausfall" zu bewahren. ROCK SHOX: Federgabel, die ähnlich wie beim Motorrad auf Luft-/Ölbasis federt und dämpft. Weitere Anbieter für Luft-Olfedergabeln: Marzocchi, Paioli, Trek, Specialized usw. Gabeln, bei denen Gummipuffer die Federarbeit übernehmen, bieten Manitou, Pace und Tange an. SEMI-SUCK: Reifen mit schwach profiliertem Mittelsteg und grobem Profil an den Seiten. Auf ebenem Untergrund spart man so Kraft und hat trotzdem im Gelände noch seitlichen Halt. SLOPING TOP TUBE: (Abfallendes Oberrohr) Das Oberrohr fällt vom Lenker zum Sattel hin

ab. Dadurch erreicht man eine gröf^ere Schrittfreiheit.

SPD: (Shimono Pedaling Dynamic) Von Shimono entwickeltes Bindungspedal, nach dem Prinzip einer Skibindung. STI: (Shimono Total Integration) Von Shimono entwickelte Schalteinheit, die nur mit dem Daumen bedient wird. Durch wahlweises Drücken springt die Kette jeweils einen Gong rauf oder runter. Die Hebel kommen immer wieder in die Ausgangsstellung zurück. FULL SUSPENSION BIKE: (Gefedertes Rad) Das Bike ist vorne durch eine Federgabel und hinten durch ein Feder-Dämpfungselement gefedert. Diese Bikes eignen sich vor ollem für Downhills. SWITCH BLADE: Bezeichnung für speziellen Gabeltyp, der von Keith Bontroger entwickelt wurde. Die Gabel besteht aus den Einzelteilen Gabelschaft-, -brücke und -beine. Schaft und Gabelbeine sind durch eine verschroubbare Aluminiumbrücke miteinander verbunden. Vorteil: Bei Defekt kann man die Beine einzeln austauschen. TREKKINGBIKE: Kombination aus Mountainbike und Rennrad. Vorwiegend zum Radreisen entwickelt, auch Hybrid genannt. TWIST-RING: Drehgriffschaltung von Sachs. Ein Drehring an der Innenseite des Griffes, der mit dem Daumen bedient wird, steuert die Schaltung an. UPSIDE DOWN: Federgabel (Suspenders), bei der die Tauchrohre oben montiert sind. Nachteil: höheres Gewicht, läßt sich nur mit Scheibenbremse fahren. WISHBONE STAY: (Wünschelrutenstrebe) Gabelförmige Sitzstrebe, die etwas Gewicht spart.

VDO Kienzle Vertrieb und Service GmbH Rüsselstieimer Str. 22 0-60326 Frankfurt am Main

MkmWORKSHOP

41


Die Federgabel macht den Downhill zum Daunenhill - mit Stoßdämpfern in der Gabel wird jede Schotterpiste zum Federbett. Aber welcher Weichmacher eignet sich für welchen Einsatzbereich?

42

WkmWORKSHOP


Kmr br, HerW bold, Stiefl, Iten und Co. schwören auf Federgabeln. k Ohne effek^ tive StoßHk. dömpfer hätten sie auch kaum eine Chance, in den knallharten und immer anspruchsvolleren Profi-Wettkämpfen an der Spitze mitzufahren. Denn B ken ohne Federung ist für e nen Rennfahrer selten das re ne Vergnügen: Grober Schotter, holprige Wurzeln und

lieh lockerer und entspannter halten. Die Muskeln spannen sich nicht mehr so stark an, was letzten Endes viel Energie spart - wichtige Energie, die man jetzt noch zusätzlich auf die Pedale wuchten kann. Eine Studie der Wake Forest University im Auftrag des USProduzenten Off road hat bewiesen, daß man mit einem gefederten Rad im Gelände bis zu 13 Prozent weniger Sauerstoff verbraucht, weil man einfach entspannter auf dem Rad sitzen kann. 2. Mehr Sicherheit: Ein

sentlich besseren Bodenkontakt der Laufräder. Denn beim Fahrrad gelten die gleichen Gesetze wie beim Auto oder Motorrad: Nur ein Rad mit Bodenkontakt kann Lenk- und Bremskräfte übertragen. Hier hat die Federgabel einen riesigen Vorsprung gegenüber

knallharte Geländestufen ° schütteln den Piloten häufig so sehr durch, daß ihm Hören und Sehen vergeht. Aber nicht nur Downhillfreoks sind von Federbikes begeistert, auch Hobbybiker profitieren von den drei großen Vorteilen einer Bike-Federung. FEDERGABELN BRINGEN MEHR

Feuertaufe: Die meisten Federaabeln müssen erst einmol im Renneinsatz ihre Bewährungsprobe bestehen.

KOMFORT UND SICHERHEIT 1. Größerer Fahrkomfort: Schmerzende Hände, steife Handgelenke und verkrampfte Unterarme gehören jetzt der Vergangenheit an. Denn während eine starre Gabel die Unebenheiten nahezu ungefiltert an den Fahrer weitergibt, schluckt die Federgabel einen Großteil der Schläge und Vibrationen. Man kann dadurch den Lenker wesent-

44

blk«WORKSHOP

gefedertes Rod erhöht die Fahrsicherheit erheblich. Dafür ist einmal der hervorragende Fahrkomfort der ElastoBikes verantwortlich, der Kräfte spart und die Muskeln schont. Zum anderen sorgen die Federelemente für einen we-

den starren Gabeln. Denn während dos ungefederte Vorderrad eine Unebenheit quasi als Sprungschanze benutzt und eine gewisse Strecke durch die Luft fliegt, schluckt die Federgabel das Hindernis, so daß das Laufrad am Boden bleibt. Daher bleibt ein

Federbike auch auf holprigen Strecken noch sicher zu kontrollieren. 3. Höhere Geschwindigkeit: Mit Federbikes kann man auf Downhillkursen wesentlich schneller fahren als mit einem herkömmlichen, ungefederten Bike. Dies ist völlig klar, denn

die gute Bodenhaftung des gefederten Rades erlaubt es, später zu bremsen und schneller durch die Kurve zu fahren. Aber auch auf den Geraden erzielt man eine höhere Geschwindigkeit, da das Bike nicht mehr wild hin- und herspringt, sondern zielgenau seine Bahn zieht. Der Geschwindigkeitsrausch ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Suspension-Bikes gaukeln durch ihre ausgezeichnete Laufruhe dem Fahrer oft eine geringere Geschwindigkeit als in Wirklichkeit vor. In kniffligen Situationen kommt dann die Erkenntnis manchmal schon zu spät. Denn es wächst zwar die Geschwindigkeit mit einem SuspensionBike, ober nicht dos persönliche Reaktionsvermögen.


LEXIKON GREMSBRÜCKG Die Bremsbrücke verbindet die beiden Standrohre der Federgabel miteinander. Sie erhöht die Verdrehsteifigkeit der Gabel. Wichtig ist das vor allem beim Bremsen. Darüber hinaus verhindert die Gabelbrücke, daß die Galbelholme in Schräglage unterschiedlich tief eintauchen. DÄMPFUNG Ein Dämpfungssystem hat den Sinn, unkontrollierte Schwingunaen der Federung, die den Bodenkontakt heroDsetzen, zu verhindern. Dabei wandelt der Dämpfer die gesamte Bewegungsenergie des Federoeins in Wärmeenergie um. DRUCKSTUFE Die Druckstufe, auch Druckstufendämpfung genannt, dämpft die Einfedergeschwindigkeit der Gabel. ELASTOMER Ein Elastomer ist ein Federungselement aus Polyurethan, einer synthetischen Kunststoffmischung. Unterschiedliche Härten der Kunststoffpuffer bestimmen die Federungseigenschaften. FEDERRATE (KENNLINIE) Die Federrate gibt an, welche Kräfte die Feder auf ihrem verfügbaren Weg verarbeiten kann. Beispiel: 250 Newton pro Zentimeter. Es gibt iirogressive, lineare und degressive Federkenninien. FEDERUNG Zweck der Federung ist es dos Rod schwebend über den Laufrädern aufzunöngen und die von der Fahrbahn ausgehenden Stöße und Vibrationen aufzunehmen.

GABELBRÜCKE Die Gabelbrücke sorgt für die feste Verbindung zwischen den Standronren und dem Steuerrohr. Von ihrer Konstruktion hängt stark die Verdrehsteifigkeit der Gabel ob. LOSBRECHMOMENT

Die meisten Hersteller verwenden für ihre SuspensionModelle eine sogenannte Teleskopgabel, die äußerlich einer verkleinerten MotocrossGabel ähnelt. Obwohl sich die Telega bei n im Detail noch stark unterscheiden, gibt es in ihrem Inneren nur zwei grundsätzlich verschiedene Konstruktionsprinzipien: die Elastomer- und die hydraulische Federgabel (siehe Grafik). Bei der sogenannten Elastomer-Gabel sorgen Gummipuf-

fer (Elastomere) für die Federungs- und Dämpfungseigenschaften. Dieses System ist sehr einfach aufgebaut und daher auch für ungeübte Bastler leicht einzustellen und zu warten. Allerdings haben die Gummi-Stoßdämpfer einen konstruktiven Nachteil, der sich besonders bei sportlicher Fahrweise bemerkbar macht: Die Kunststoff-Elastomere besitzen allesamt eine zu schwache Dämpfung. Um den Zusammenhang

Das Losbrechmoment ist der Wert, ab dem sich die Standrohre in den Tauchrohren bewegen. Er kennzeichnet die Kraft, mit der man die innere Reibung der Gabel überwindet und die Federung aktiviert. STANDROHRE Als Standrohre bezeichnet man die beiden Rohre, die in die Gabelbrücke geklemmt sind und im Touchrohr auf und ab gleiten.

TAUCHROHRE So nennt man den unteren Teil der Federoabel, in den die beiden Standrohre während des Fahrbetriebs eintauchen. ZUGSTUFE

Die AMP-Gobel verbindet die VorteHe einer starren Forke mit denen einer Federgabel.

Die Zugstufe oder Dämphjngszugstufe dämpft die Ausfedergeschwindigkeit des Federbeins.

MkeWORKSHOP

45


von Federung und Dämpfung besser zu verstehen, empfiehlt sich ein kurzer Ausflug in die Fahrphysik: Wenn sich die Federgabel beim Überfahren eines Hindernisses zusammenpreßt, speichert die Feder diesen Stoß als potentielle Energie. Beim Ausfedern gibt sie die gespeicherte Energie in Form von Bewegungsenergie an die gefederte und ungefederte Masse des Bikes ab. Ohne Dämpfung würde das Rad deutlich über seine Normalstellung hinaus ausfedern und noch mehrere Male auf- und abschwingen. Um diese unkontrollierte Schwingung zu vermeiden, benutzen die Federungshersteller eine Schwingungsbremse: die Dämpfung.

Für die Dämpfung ist ein spezielles Hydrauliköl zuständig, das sich bei jedem Arbeitshub der Gabel durch enge Kanäle im Dämpfergehäuse zwängen muß und dadurch unerwünschte Schwingungen und allzu schnelle Gabelbewegungen abbremst. Besonders bei rasanten Abfahrten sorgt diese Schwingungsbremse für ein sehr sicheres Fahrgefühl und guten Fahrbahnkontakt. ÖlLuft-Gab>eln eignen sich daher optimal für den sportlichen Fahrer, der auch schnelle

So federt und dämpft eine hydraulische Gabel: In den Standrobren befindet sich ein Luftpolster, dos sich beim Überfahren von Hindernissen zusommenpreBt. Dos Öl in den Tauchrohren verhindert, doB die Gabel zu schnell einfedert und unkontrolliert in ihren Ausgangszustand zurückspringt. Beim Einfedem drückt die Gabel von oben auf das Öl und drängt es durch Kanäle in die Standrohre. Wieviel Öl noch oben strömen kann - also wie stark die Gabel dämpft -, hängt von der Justoge des Gummirings im Stonwohr ob, der von oben auf das einfließende Öl drückt. Wählt man am Einstellrad die Stufe eins, setzt der Ring dem Öl nur wenig Widerstand entgegen und bewegt sich leichter noch oben - «e Gabel Ist nur schwach gedämpft. Auf Stufe fünf stemmt sich der Gummiring kräftiger gegen den Ölstrom - die Gabi dämpft stärker.

DIE DÄMPFUNG VERHINDERT WIRKUNGSVOLL DAS AUFSCHAUKELN UND SPRINGEN DES VORDERRADES Schon während das Rad in seine Normallage zurückkehrt, nimmt der Dämpfer die überschüssige Energie der Feder auf und wandelt sie in Wärmeenergie um. Doch bei den Elastomergabeln gibt es keine speziell konstruierte Dämpfungseinrichtung wie bei den hydraulischen Federgabeln. Hier schluckt nur die innere Reibung der KunststoffMoleküle Bewegungsenergie. Das reicht aber in der Praxis meist nicht aus, und so springt die Gabel viel zu schnell und ungedämpft wieder in ihre Ausgangslage zurück. In der Praxis bedeutet das, daß die Gabel bei schnell aufeinanderfolgenden Schlägen zum Aufschaukeln und Springen neigt, wodurch das Vorderrad im Extremfall den Bodenkonfakt verlieren kann. Dies tritt jedoch meistens nur bei hohen Geschwindigkeiten auf, so daß die Elastomer-Gabeln für Tourenfahrer trotzdem empfehlenswert sind. Die bessere, oft aber auch teurere Lösung sind hydraulische (ÖI-Lüft-)Gabeln. Die Federung übernimmt hier ein Luftpolster in den Gabelbeinen.

46

blk«WORKSHOP

Downhillritte nicht scheut. Beide Gab>eltypen besitzen jedoch auch einige Nachteile gegenüber einer konventionellen Starrgabel. Die meisten Federgabeln bringen zwi-

w

DasVorbikh Rock Shox brachte die erste hydraulische Feoergobel für Mountainbikes auf den Morkt.

! 11 ^^H

schen 1400 und 1600 Gramm auf die Waage. Eine leichte Stahl- oder Alu-Gabel wiegt unter 700 Gramm, die meisten Großserienmodelle bleiben zwischen 800 und

SO PUNKTIONIERT EINE HYDRAULISCHE GABEL EINFEDERN

AUSFEDERN


900 Gramm. Doch für 1994 haben die Federgabel-Hersteller einige heiße Modelle auf Lager, die knapp an der magischen 1 OOO-Gromm-Grenze vorbeischliddern.

Das höhere Gewicht einer Federgabel macht sich nicht nur beim Bergauffahren und Tragen des Bikes bemerkbar, sondern vor allem auch in der Lenkung: Gefederte Bikes

SO FUNKTIONIERT EINE ELASTOMER-GABEL

AUSFEDERN

GABELSCHAFT

CX )

n

steuern sich häufig etwas schwergängiger, weil die Lenkkräfte proportional zur Masse steigen. Wer sich gerne im schwierigen Gelände aufhält, wird darüber hinaus die geringe Verdrehsteifigkeit seiner Federgabel bemängeln: Bei heftigen Lenkmanövern, seitlichem Verset-

EINFEDERN In «Kewm SdiaubiM erkeimeii Sie die Funktionsweise einer Elastomer-Gabel. Das Federungsprinzip ist genial einfodi: Im Innern der GabelTaudirobre befinden sich verschiedene Elastomere. Beim Einfedem drücken sich die Gummis zusammen, beim Ausfedem entsponnen sie sich wieder. Die Dämpfung der Federgabel übernehmen ebenfalls die Gummipuffer. Die besondere Beschaffenheit des Elastomer-Materials - seine Eigendämpfung - verhindert, da6 die Gabel unkontrolliert in ihren Ausgangszustand zurückspringt. Zusätzlich mindert das Ausfedergummi den Rückprall.

Gummilösung: Der Manitou-Weidimacher ist der Urahn oller Elastomer-Federgabeln.

fort- und Sicherheitsgewinn macht diese geringen Nachteile locker wett, zumal die Gabelhersteller kräftig an der Verbesserung dieser Schwachpunkte arbeiten. Trotzdem darf man beim Kauf nichts überstürzen. Lassen Sie sich Zeit und achten Sie auf einige wichtige Punkte, mit denen Sie einen Fehlkauf so gut wie ausschließen können: 1. Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick. Versuchen Sie, unterschiedliche Federungssysteme zu fahren. Fragen Sie Händler und Rennbiker nach ihrem Praxisurteil oder rufen Sie doch einfach einmal bei einem BikeClub an. 2. Machen Sie eine ausgiebige Prob)efahrt. Ein guter Händler stellt Ihnen gerne dos gewünschte Bike für eine Testfahrt zur Verfügung, denn im Laden kann man wenig über das Federungsverhalten der Gabel und die Fahreigenschaften des Bikes aussagen. Lassen Sie die Federgabel vor der Testfahrt auf Ihr Körpergewicht einstellen, damit Sie keinen falschen Eindruck erlangen. 3. Bestehen Sie beim Kauf auf eine ausführliche Bedienungsanleitung für dos Federungssystem. Viele Gabeln weisen eine ganze Reihe von Justogemöglichkeiten auf und benötigen regelmäßig etwas Pflege und Wartung. In der Bedienungsanleitung sollten Sie alle entsprechenden Handgriffe kennenlernen. 4. Achtung: Zum Einstellen der Gabel benötigt man oft einen Speziolschlüssel oder eine spezielle Luftpumpe, die der Hersteller in der Regel mitliefert. Achten Sie beim Kauf darauf, sonst schauen Sie nach dem ersten Ausritt in die

Röhre. zen und Balancierübungen fühlt sich der Lenker eines Federbikes oft an, als sei er in Gummi gelagert. Ebenfalls problematisch: Die Abstimmung und Wartung vieler Federgabeln ist relativ kompliziert und zeitaufwendig. Häufig benötigt man auch spezielles Werkzeug, was die regelmäßige Fahrt zur Werkstatt des Händlers unumgänglich macht. Dennoch: Der enorme Kom-

5. Testen Sie auch Ihren Händler. Ein guter Händler informiert Sie ausführlich über die Eigenschaften der unterschiedlichen Federungssysteme, berät Sie bei der Wahl der richtigen Einstelldaten und führt selbstverständlich auch die notwendigen Wartungsund Reparaturarbeiten durch. 6. Kaufen Sie mit Verstand und weniger mit dem Herzen - dann steht einer guten BikeSaison nichts mehr im Weg.

bik«WORKSHOP

47


ABT SF 502

VerlTwb: Lepper Hondeb GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overath, Tel. 02204/2210

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overolh, Tel. 022 06/2210

Vertrieb: Qcio Sport, K. W. Hochschomer GmbH, Fraunhoferstrofle 16,82152 Martinsried, Tel. 089/8 57 2017-18-19

System: Elastomer

System: Stohlfeder/Öl

System: Elastomer Prek: 395,-Mark

Gewkhk 1220 g (bell') Preis: 1195,-Mark

Fodenmg: Elostomere

Gewidit: 998 g (bei n

Preis: 999,-Mark

Gewidit: 1240 g

Federwng: Stahlfeder

Dömpfwig: Öl

Dämpfimg: Elastomere Elastomere

Feöenmg: Elastomere Federweg: 42 mm Federweg: 40 mm

Federweg: 51 mm

Sdiaftlängen:190mm

SdMrftlängen: 130/165/200/235 Aheodset

Scliaftiängea:190mm Sdiaftdwdimessar: 25,4/28,6/31,7 mm Sdioftdurdimesser: 25,4/28,6/31,8 mm

SdMiftdttrdmiesser V,V/i

Einstellmöqlkhkeiten: Grobeinstellung mittels Austausch i Elastomere; Feineinstellung mittels Inbussthraube

Einstellmöglidikeiten: Durch Austousch der Elastomere

Bnsteltmöglidikeiten: Federvorspannung per Schraube

Sonstiges: Material: Aluminium

Sonstiges: Moterial: Trton; foserventörkter Kunststoff

Sonstiges: Drei verschiedene Federhörten verfügbar

Vertrieb: Glees & Liebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Strafte 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

System: Stohlfeder/Öl

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further StroBe 33, 90513Zimdorf,Tel.0911/6002241

System: Elastomer Preis: 980,-Mark Federung: Chrom Silizium-Feder

Gewidit: 1200 g

System: Elastomer Preis: 990,-Mark

Gewidit: 1350 g

Federung: Elastomere

Dämpfimg: Elostomere

Dämpfung: „Thru-Shoft'

Federweg: 50 mm

Preis: 599,-Mark

Gewidit: 1300 g

Federung: Elastomere

Dämpfung: Elastomere

Federweg: 45 mm Sdioftlöngen: 131/165/198/235 mm (Aheodset nur in 235) SdMftdwdimessen r,l'/r,l'/4"

Federweg: 451 Sdmf tiänoen: 140/165/190/215 mm (mit Gewinde); 300 mm (ohne Gewinde für Aheod-Set)

Sdioftlöngen: 140/165/190/215 mm (mit Gewinde); 300 mm (ohne Gewinde für Aheod-Set)

Einsteilmöalichkeiteii: Anpassung durch 4 verschiedene Federn. Im Üeferumtang Feder mittlerer Hörte enthalfen. Einstellung der Feder für unterschiedliche Bodenbeschaffenheit mittels Schraube an der Unterseite des Gabelkopfes.

Sdioftdurdimesser: V,V/i,VA' Gnstellmöolldikeiten: Bastomerwechsel/stufenlos verstellbar durch EinsteHrödchen

Bnstelhmöglidikeiten: Elastomerwechsel

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angoben

48

•WORKSHOP

SdMftdurdmiesser l",l'/,',iy4"


mMMSEEB

Vertrieb: Lindner-Polemke GbR, Deffflinger StraSe 31, 40470 Düsseldorf, Tel./Fax 0211/63 68 99 System: Elastomer Preis: 499,-Mork

Gewicht: 1315g

Fedening: Elostomefe

Dämpfung: Elostomere

Federweg: 501 SduHtlöngem 120/150/160/190/220/250/280 mm + Ahead Sdioftdurdimesser: r,V/i,VA' BmstellmöglidikeiteiK Austousch der Elostomere (hart, mittel, weich). Nachrüstbar: Einstellvorrkhtung zur Vorspannungsänderung der Elostomere Sonstiges: Farben: violett, blau, rot, grün, gold, schwoa, Silber; Materialien: 7075er Aluminium T6,6061er Aluminium T6; lebenslange Garantie!

uii!in:t,^i!i44iujfmm:

Vertrieb: Sevvso SA, Z. I. de lo Ploine, 1123 Adens, Schweiz, Tel. 0041/21-8699071, Fox 0041/21-8699084

Vertrieb: Munich Sports GmbH, LiebigstroSe 6, 85551 Kirchheim, Tel. 089/9 04 50 81

Vertrieb: Storck Bike-tech Troding GmbH, Industriestrofie 8 61476 Kronberg, Tel. 0 5173/6 61 60, Fax 0 6173/6 79 60

System: Stahlfeder/Öl

System: Elastomer

Preis: 998,-Mark

Gewidit: 1200 g

Preis: 899,-Mork

Gewidit: 1350 g

Federung: Eibodi Stahlfeder

Dömpfimg: Hydraulikdämpfer

Fedenmg: Elostomere

Dämpfmg: Ekistomere

Federweg: 50 mm

Federweg: ca. 40 mm

Sdmftlängen: Alle Größen

Sdiaf tlöngen: Alle Längen erhältlich

Sdraftdurdimessen 1', l'/i', l'A'

Sdioltdwdimessen V,V/,;V/*'

Bnstellmöglidikeiten: 3 verschieden horte Federn, stufenlos verstellbar

Bnstellmöglidikeiten: Verschieden horte Elastomere

Sonstiges: Keine Angehen

Sonstiges: 2hxh gedichtet, extrem steif, Schoflrohr ouslouschbw, vrartungsfrei

GIRVIN VECTOR

HALSON INVERSION

Vertrieb: b. c. s. bovorio cycle sport GmbH, Postfoch 1710, 82122Gouting,Tel.089/8507653

System: Ekistomer

Vertrieb: Franz Hopp GmbH, Böbinger Straße 9, 67435 Neustadt,Tel. 06327/2061, Fox 06327/5887

System: Elastomer Preis: 1097,-Mark

Gewidit: 1660 g

Federung: Ekistomere

Dämpfung: Elastomere

Preis: 998,-Mark

Gewidit: 1300 g

System: Elostomer

Fedenmg: MicrocellukirElost.

Dümpfimg: Microceiluior-Elost.

Preb: 599,-Mark

Gewidit: 1363 g

Fedorweg: 53 mm

Federung: Elastomere

Dömpfimg: Bostomere

Sdiaftlöngen: Keine Angaben

Federweg: 48,2 mm

SdMiftdwdimesserr,1'/r,1'/4"

Sdwftiöngen: 220/100 mm

Einstellmöglldikeiten: Durch Drehen der exzentrischen Achs stonge stufenlose Einstellung von soft bis hart

Sdwftdwrdmiessen 25,4/28,6

Federweg: 40 mm SdraftJöngen: 230 mm Sdiaftdwdwnessen 1", 1/i", 1'A" Gnstellmögliddteiten: Keine Angaben Sonstiges: U- und (anti-Bremsmontoge; Soft- und Nord-Ride-Kit erhäWidi; Gobelschoft-Krone universell für I 'A" Gabelschaftrohr ausgefröst; 1" und 1'/»" Gobelschoftrohr-Montage mit entsprechenden Reduzierhülsen (Aufpreis)

Einstellmögliddieiten: Keine Sonstiges: Vector kann bei allen Blces, deren Steuerrohrlänge zwischen 90 und 127 mm liegt, eingebaut werden

Sonstiges: Bastomere ohne Werkzeug austauschbar

MkmWORKSHOP

49


•!l^'^'M!ilAH:l

KASTLE HD B 03

KASTLE HD B 02

Vertrieb: Heydenreich Präzisionstechnik, Gionner Sir. 8, 85667 Oberpfrommern, Tel. 0 80 93/10 77

Vertrieb: Benetton Sportsystem, RöntgenstroBe 3, 85716 Unterschleißheim, Tel. 0 89/31 77 43-0

Vertrieb: Benetton Sportsystem, RöntgenstroBe 3, 85716 Unterschleifiheim, Tel. 0 89/31 77 4&0

System: Elostomer/Öl

System: Bostomer

System: Öl/Luft

Preis: 2000-MaH(

Gewidit:1200g

Preis: 299,-Work

Gewidit: 1560 g

Preis: 497,-Mork

Gewidit: 1446 g

FedeniiK|: Elostomere

Dämpfung: Bnstellb. Öldömpf.

Federung: Elostomer

Dömpfmig: Elastomer

Federung: Luft

Dämpfung: Öl

Federweg: Co. 70 mm

Federweg: 25 mm

Federweg: 50 mm

Sdioftlängen: Variabel

Sdioftlängen: 145/165/185 mm

Sdioftlängen: 150/180/210/203 mm w/o

Sdioftdurdimesser: TJ'/i'

SdMftdurdmwssen l'/i'.l'/r

Sdnftdurdmiessen V/t, VA'

Bnsteilmöglichiteiten: Austauschbare Elastomere, von einstellborer Öldämpfer; kpl. blockierbar

Bnsteiimögliddteiten: Hart und weich durch Austausch der Ekistomere

Bnstellmögliddceiten: Durch Luftdruck auf Körpergewicht einstellbar

Sonstiges: Auch für Ahead-Steuersötze lieferbar

Sonstiges: Weiche Ekistomere werden mitgeliefeM

Sonstiges: Baugleich mit Manocchi XC 51

KASTLE HD B 01

MARZ0CCHIXC51

MARZOCCHI XC 500

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinoer Str. 15^155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Vertrieb: Benetton Sportsystem, RöntgenstroBe 3, 85716 UnterschleiBheim, Tel. 0 89/31 77 43-0

Vertrieb: Augusta Rodsoort Vertriebs GmbH, Derdimger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

System: Öl-Luft Preis: 995,-/962,-Mark

Gewidit: 1330 g

Federung: Luft

Dänvfung:ÖI

System: Öl-Luft System: Öl/Luft Preis: 736,-Mork

Gewidit: 1322 g

Federung: Luft

Dämpfung: Öl

Federweg: 50 mm SdnfHängen: 150/180/210/205 mm w/o Sdioftdurdimesser: l'/i' Bnstellmöglidikeiten: Dömpfungsjustoge in 4 Positionen Sonstiges: Bougleich mit Morzocchi XC 500

50

Mk«WORKSHOP

Preb: 690,-/653,-Mork

Gewidit: 1325 g

Federung: Luft

Dämpfung: Öl

Federweg: 51 mm Sdioftlängen: 120/150/180/210 mm, extra king Federweg: 45 mm Sdioftdordime$$enr,l'/.",1'/r Sdmftlöngen: 120/150/180/210 mm und extra king Sdioftdurdimesser: 1", l'/i", VA'

Einstellmöolidikeiten: Veränderung des Luftdrucks, zusätzlich eine 4lache Verstelimöaiichkeit des Dämpfungsverhaltens über eine Einstellschraube am Gobelholm.

Bnstellmögliddceilen: Über Luftdruck Sonstiges: Für 26" und 28" Räder in der Farbe THonio erhöMich; Schäfte oudi für Aheodset erfühlich

Sonstiges: Schäfte auch für J^heodset" erhöMich; Gobel in den Forben titon finish, Türkis, Purple; Gobelkopf oustouschbor für 33 bzw. 39 mm Vorloijf; verstörkter Broke-Booster


ij:![>]ii!i;ftm

ml

i;iii'i!i!i;iiy

l:t4»J:lUI:;*H

i H^^HI^^^^

VeMneh: Sportrade GmbH, Münchener Str. 73 D-83395 Freilassing, Tel. 0 86 54/6 75 50-6 75 53

•f 1

g^^N

Vertrieb: Sportrode GmbH, Münchener Str. 73 D-83395 Freilassing, Tel. 0 86 54/6 75 50-6 75 53 System: Öl/Luft

System: Elostomer/Luft Pr«»: Auf Anfroge

Gewkht 1200 g

Federung: Elostomere/Luft

Dömpfwng: Luft

Preis: Auf Anfroge

Gewicht: Ca. 1290 9

Federung: Luft

Dämpfimg: Öl

Federweg: Ca. 60 mm Federweg: Co. 50 mm Sdraftlängen: 205 mm (für Gewinde), 290 mm (Aheodset) Sdrafttöngen: 205 mm für Gewinde, 240 mm ohne Gewinde SdmfldwrdNnes*er:1",1'/,',1'/4' SdKrftdurdimesser.rj'/i'

Vertrieb: Rodsport Von Macht, Breitenfelder Str. 9, 20251 Hamburg, Tel. 0 40/4 80 60 40 System: Elostomer Prob: 899-Mark

Gewicht: 1180g

Fedenmg: Etostomere

Dämpfung: Ekistomere

Federweg: 52 mm Schoftlöngen: 130,170,210,320 mm, Aheodset Schoftdurchmesser. r, 1'/.", I'A"

EhstellniöglldikeHeii: Durch Erhöhen des Luftdruckes, Vorsponnen der Elastomere, Austauschen der Elastomere

BnstetlmöglidikeHen: Einstellung der Federungshärte mit Verstellmechanismus om Gobeiholm.

Einstellmögiichkeiten: Viele TouschElostomere, untersch. Härtegrode, Vorspannung

Sonstiges: Auch mit Carbon-Klemmnobe erhältlich.

Sonstiges: Auch mit Ausfallenden für Klemmnobe erhältlich. Aheodset-Version: Alu-Schaft, 100 g leichter.

RONDFORK ELASTO PRO I

RONDFORK HYBRIDE PRO I

Vertrieb: Alfred Strauch GmbH. Mainzer Straße 276, 66121 Soorbrücken, Tel. 06 81/8108-0, Fox 06 81/8108 28

Vertrieb: Alfred Strauch GmbH, Mainzer Straße 276, 66121 Soorbrücken, Tel. 06 81/8108-0, Fox 06 81/81 08 28

Vertrieb: Alfred Strauch GmbH, Mainzer Straße 276, 66121 Soorbrücken, Tel. 0681/8108-0, Fox 0681/81 0828

System: Elostomer

System: Elastomer

System: Hydraulik

Preis: 749,-Mark

Gewicht: 1460 g

Federung: Elastomere

Luft

Sonstiges: Abschmierbore Dichtringe mit Greose Port

Preis: 799,-Mark

Gewicht 1330 g

Preis: 849,-Mark

Gewicht: 1430 g

Federung: Elostomere

Dämpfung: Luft

Federung: Luft

Dämpfung:!

Federweg: 50 mm

Federweg: 35 mm

Federweg: 57 mm

SchoMömgen: 150/175/195/215 mm

Schaftlängen: 150/175/195/215 mm

Schaftlängen: 150/175/195/215 mm

Sdioftdurchmessen V,V/i,V/C

Schoftdmchmossen T.l'/iM'A"

Schaftdwrchmessen 1", l'/i", l'A"

Bnstellmöglichkeiteii: Stufenweise

Bnstelhneglichkeiten: Stufenweise

Bnstellmöglichkeiten: Stufenweise, 6 Stufen

Sonstiges: Keine Angoben

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angoben

»WORKSHOP

51


i:T.l!l'lM:i:iii/:l'llir',IJ:Mi

Vertrieb: Alfred Strouch GmbH, Mainzer Strofle 276, 66121 Soorbrücken, Tel. 06 81/8108-0, Fox 06 81/81 08 28

i:i.n!ttii.n.iiM.i:M».iii»

Vertrieb: Sport Import, IndustriestroBe 41b, 26188 Edewedit, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

Vertrieb: Sport Import, IndustriestroBe 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

System: Elostomer

System: Ekistomer

System: Öl/Luft Preis: 1180-Mark

Gewklit:1120g

Fedenmg: Lufi

D«mphmg:Ol

EEEinamzmEi

Preis: 625,-Mark

Gewicht: 1360 g

Preis: 925,-Moik

Gewicht: 1315g

Federmg: Elastomere

Dömpfimg: Elastomere

Federung: Elastomere

Dämpfimg: Keine Angaben

Fedefweg: 43 mm

Federweg: 43 mm

Sdioftlöngeii: 170/200/230/260 mm, Aheodset

Schaftlängen: 170/200/230/260 mm, Aheodset

Schaf tdurdmiessenr,1'/r,1'/4-

Schaftdurchmesser: r,1*/i',1</4'

BBstellmögHdikeiteii: Stufenweise, 6 Stufen

EinstellmögiichkeiteK Federhörte kann mit einem Inbusschlüssel eil " '

Einstellmöglichkeiten: Federhärte kann man durch ein Röndelrod einstellen

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Verschiedene Ekstomere gibt es in einem KIT zu koufen

Sonstiges: Krone wie bei Mag 21

ROCK SHOX MAG 21 1994)

R0CKSH0XMAG21SL/TI

Federweg: 57 mm SdNiMömgen: 150/175/195/215 mm Schoftdurdmwsser V,V/t',VA'

Vertrieb: Sport Import, IndustriestroBe 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

Vertrieb: Sport Import, IndustriestroBe 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

System: Öl-Luft

System: Öl-Luft

System: Öl-Luft

Preb: 775,-Mark

Gewicht: 1406 g

Preb: 998,-Mork

Gewicht: 1225 g

Fedenmg: Luft

Dämpfung: Öl-Dämpfer

Fedenmg: Luft

Dämpfung: Öl gedämpft

Federweg: 46 mm/60 mm Long Travel

Schaftlängen: 170/200/230/260 mm, Aheodset

Schaftlängen: 170/200/230/260 mm Aheodset

Schaftdurchmessen 1", 1'/,', 1'//

Schaftdurchmessen l",1'/i", l"//

Ehistellmöglichkeiten: Einstellbarkeit über den Luftdruck und mit Hilfe eines Inbusschlössels

Einstellmöglichkeiten: Über den Luftdruck und über das Dämpfungs-Einstellrödchen

Sonstiges: Konn mit dem Long Trovel Kit getunt werden; Tuningmöglichkeiten der Ventilfedem, Öhriskosität

Sonstiges: Neufs Gobekl, Tuningmöglichkeiten über die Ventilplatten,Tedem, Olviskositäten; neue Gabelkrone

MkeWORKSHOP

Preis: 1298,-Mark

Gewicht: 1089 g

Fedenmg: Luft

Dämpfung: Öl-Dämpfung

Federweg: 46 mm/60 mm Long Travel

Federweg: 46 mm/60 mm

52

Vertrieb: Sport Import, IndustriestroBe 41 h, 26188 Edewecht, Tel 044 05/92 80-0, Fox 044 05/70 40

Schaftlängen: Nur als Aheodset Schaftdurchmessen l^l'/,', l'/r Einstellmöalichkeiten: Über den Luftdruck und über das neue Dömpfungs-tinstellrödchen Sonstiges: Tuningmöglichkeiten über die Ventilplatten, Federn, Ohiskositäten. Neues &ibelöl und neue Gabelkrone; Aluminiumsteuerkopfrohr, Aluminium-Eintauchrohre, Trton-Einzeheile


EHüu

ll-tif'M

VarIrM): Generolvertrieb: Fa. Fronz Hopp GmbH, Böbinger Str. 9, 67435 Neustadt, Tel. 0 63 27/20 61, Fox 0 63 27/58 87

l:MgM-l

Vertrieb: Generolvertrieb: Fo. Franz Hopp GmbH, Böbinger Str. 9, 67435 Neustodt, Tel. 0 63 27/20 61, Fax 0 63 27/58 87

Vertrieb: Generolvertrieb: Fa. Franz Hopp GmbH, Böbinger Str. 9, 67435 Neustadt, Tel. 0 63 27/20 61, Fax 0 63 27/58 87

System: Elastomer

System: SlohKeder/Elastomer

System: Stahlfeder/Reibungsdömpfung Preis: 309,-Mark FMionmg: Feder

Preis: 419,-Mark

Gewicht: 1440 g

Preis: 499,-Mark

Gewicht: 1520 g

FMlenmg: Elastomere

Dämpfung: Elastomere

Federung: Feder/Elastomere

Dämpfung: Elostomere

G«widit: 1360 g Dömpfmig: Keine Angaben

Federweg: 40 mm

Federweg: 40 mm

Federweg: 40 mm Sdiaftlängen: 220/100; 160/80; 240/60 mm

SchofHängen: 220/100; 160/80; 240/60 mm

Schaftderdimesser: Innen: 22,2/25,4/28,6

Sdwftdurchmesser: Innen: 22,2/25,4/28,6

Sdwftlängen: 220/100; 160/80; 240/60 mm Scboitdurdimesser: Innen: 22,2/25,4/28,6 BnsteHmögKcMieiteii: Keine

Einstellmöglichkeiten: Ja, ohne Werkzeug

Sonstiges: Schaft und Holme austauschbar; Austausch der Ekistomere ohne Werkzeug möglich

Sonstiges: Schaft und Holme oustouschbar; Austausch i Elostomere ohne Werkzeug möglich

EmsteJImöglidikeiten: Vorspannen der Feder möglich Sonstiges: Keine Angaben

lUJM'MI

tN.UIII.'IHII.Nm

Vertrieb: Generohfertrieb: Fo. Franz Hopp GmbH, Böbinger Str. 9, 67435 Neustodt, Tel. 0 63 27/2061, Fax 0 63 27/58 87

Vertrieb: Scott Sports Group, Rudolph-Diesel-Sir. 1, 85221 Dochou, Tel. 0 81 31/2 80 70, Fax 0 81 31/2 63 77

tti.liiU.'IHII.tJli'J:!

Vertrieb: Scott Sports Group, Rudolph-Diesel-Str. I, 85221 Dochou, Tel. 081 31/28070, Fox 081 31/26377

System: Stahlfeder/Elastomer System: Öl-Luft

System: Elastomer

Preis: 579,-Mark

Gewicht: 1380 g

Federung: Luft

Dämpfung: Öl

Preis: 449,-Mark

Gewicht: 1360 g

Federung: Stahlfeder

Dämpfung: Elastomer

Preis: 599,-Mork

Gewicht: 1270 g

Federung: Bostomer

Dämpfung: Elastomer

Federweg: 45 mm Federweg: 40 mm

Federweg: 45 mm Sdmftlöngen: S: 140 mm, M: 180 mm, L 220 mm

Schoftiängen: 220/100; 160/80; 240/60 mm

Schaftlängen: S: 140 mm, M: 180 mm, L 220 mm Schaftdurchmessen I", bzw. V/t

Schaftderdimesser Innen: 22,2/25,4/28,6

Schaftderdimesser: l'/l'/i'

Einstellmöglichkeiten: Ja, mit Luftpumpe

Einstellmöglicfakeiten: Mit Inbusschlüssel Feder m verschiedenen Härten stufenlos verstellbar

Einstellmögliddieiten: 2 verschiedene Dömpfungselemente

Sonstiges: Schoft und Holme oustouschbar

Sonstiges: Cro-Mo-Unicrown, neue Aluminium-Unibridge

Sonstiges: Keine Angaben

blk«WORKSHOP

53


»jjjMU^j.iJHiii:i*tii.niaii« HJill!l-l,',l'Wi^l

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, FrouenstroBe 34, 67549 Worms, Tel. 0 62 41/7 42 92, Fax 0 62 41/7 82 83 System: Elastomer Vertrieb: S(ott-Sports Group, Rudolph-Diesel-Str. 1 85221 Dachau, Tel 0 81 31/2 80 70, Fax 0 81 31/2 63 77 System: Elastomer

Vertrieb: Keyschmidt und Storosto GmbH, Wöchtersbocher Str. 76, 60386 Frankfurt, Tel. 069/42 09 97-0

Preis: 649,-Mork

Gewidit: Ca. 1390 8

System: Öl-Luft

Federung: Elostomer

Dömpfwig: Ekistomer

Preis: 799,-Mark

Gewkht: 1130 g

Preis: 1399,-Mark

Gewidit: 1220 g

Federweg: 30,50 oder 70 mm - noch Wohl

Federvng: Elastomer

Dämpfung: Elastomer

Federwig: Luft

Dqmphmg:ÖI

Sdwftlöngen: 145/180/205/240 mm und Aheadset Sdnftdurchmesser: 22,2 (l")/25,4 (1 '/,')/28,6 (1 '/D

Federweg: 45 mm

Federweg: 52 mm

Sdraftlöngem S: 140 mm, M: 180 mm, L 220 mm

ScWlIöngen: 140/170/200 mm m. Gewinde; 230 mm o. Gew.

SdMrftdurchmesser: l'/l'/i'

Sch(rftdwrdmie$ser:r,l</r

Emstellmöglklikeiteii: Verschiedene Dömphingselemente

Einstellmöglichkeiten: Federhärte über mitgelieferte Minipumpe, Dämpfungsgrad durch Einstellrädchen am Gabelholm (beidseitig)

Sonstioes: 3fach verstärkte Unkrown/Composite Carbon Stondronre

Sonstiges: Caihon-Tauchrohre, mit Schmutzschutzmanschetten

^J:IIIUIL'M:MI|ll!t'JH

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, Frouenstrofie 34, 67549 Worms, Tel. 0 62 41/7 42 92, Fox 0 62 41/7 82 83

Qnsteflmöglidikeitea: Durch dos Variable Length-System kann der Federweg entsprechend variiert werden. Verschieden horte Schaumelemente ermöglichen eine individuelle Anpassung des Ansprech- und Losbrech Verhaltens Sonstiges: Wooaerechtes Ausfallende zur Nachlauf-Einstellung; Geschmiedete GooelbriJcke für extreme Torsionsstabilität; Umbousotz hir härtere Einstellung im Ueferumfong enthohen

SR DUOTRACK 9001

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, FrouenstroBe 34 67549 Worms, Tel 0 62 41/7 42 92, Fox 0 62 41/7 82 83 System: Ekistomer

System: Stohlfeder/Öl Preis: 999,-Mork Federung: gehortete Stohlfedern

Preis: 1249,-Mark

Gewidit: Co. 1190 g

Federung: Elastomer

Dämpfung: Qostomer

Gewidit: Co. 1790 g Dämpfung: Öl-Hydroulik Federweg: 50 oder 35 mm, umrüstbar

Federweg: 50 oder 70 mm - noch Wohl Sdioftlängem: 145/180/205/240 mm und Aheodset Sdraftlängen: 145/180/205/240 mm und Aheadset SdmftdurdwMssen 22,2 (l')/25,4 (l'/,')/28,6 (1/0 Sdioftdwdmiesser: 22,2 (r)/25,4 (l'/,")/28,611'/,") Bnstellmöglidikfiten: Veränderbarer Federweg. Durch Feder Vorspannung und Olfüllhöhe sowie Viskosität können Ansprech- und Federverhalten individuell angepaßt werden

EimsteHmöglidikeiten: Durch dos Variable Length System kann der Federweg entsprechend variiert werden. Verschieden harte Schoumelemente ermöglichen eine individuelle Anpassung des Ansprech- und Losbrech Verhaltens

Sonstiges: Wooaerechtes Ausfallende zur Nochlouf Einstellung; Geschmiedete Gabelbriicke für extreme Torsionsstabilität; Umbausatz für härtere Einstellung im Lieferumfang enthalten

Sonstiges: Wie Spring Elastomer Gobel. Gewichtstuning durch: Touchrohre ous Carbon; speziol gehortete Schäfte, vergoldet; gefräste, blaue Gabelbrücke; Titonschrouben

54

WkmWORKSHOP

Vertrieb: Rudolf Messingschlager, HofibergstroSe 45, 96148 Bounoch, Tel. 09544/590 System: Elastomer Preis: 490,-Mark

Gewidit: 1520 g

Federung: Elastomere

Dämpfung: Elastomere

Federweg: 40 mm Sdraftlängen: 150/180/210 mm; 255 mm für Aheod-Vorbou Sdraftdurdimessen 25,4/28,6 mm Einsteihnögliddceiten: Ohne Speziolwerkzeug per Hand möglich Sonstiges: Keine Angaben


^L f 1\

TANGE RACE STRUTS

l^^^^H

Wp

VertTMb: STS Rod Import + Vertrieb GmbH, Am Eaart 30, 82418 Murnou, Tel. 0 88 41/4 70 23, Fox 0 88 41/4 70 24

Vertrieb: STS Rod Import + Vertrieb GmbH, Am Egort 30, 82418 Mumou, Tel. 08841/4 70 23, Fax 08841/4 70 24 System: Öl-Zylinder/Feder/Elostomer

System: Feder/Elastomer Preis: 329,-Mork Fedenmg: Feder

Gewicht: a 1400 g

Preis: 499,-Mark

Gewidit: Co. 1400 g

Fedenmg: Öl-Zylinder, Feder

Dämpfung: Elastomer

Dämpfmg: Elostomer Federweg: 50 mm

Federweg: 50 mm Sdmftiäng«!: 220 mm für Aheodset/l 75 mm für Gewinde Schoftföngeii: 220 mm für Aheadset/175 mm für Gewinde SdMftdordimesser 1", 1'/.", 1'A" Sdnftdwdmiesser: 1"= 175 mm; 1/i" = 175 oder 220 r

Vertrieb: Centurion Renner KG, BlumenstroBe 49-51, 71106 Mogstodt, Tel. 0 71 59/40 06-30 System: Elastomer Preis: 599,-Mark

Gewidit: 1305 g

Federung: Elastomere

Dämpfung: Bostomere

Federweg: 50 mm Sdioftlöngen: 160/190/220/250 mm (auch für Aheodset) Sdioitdurdimessen 1", 1'/.", 1'A"

Bnstellmöglidikeiten: Von oben mit Schraube einstellbar

Einstellmöglidikeiten: Von oben in Stufen mit Schraube einstellbar

Sonstiges: Keine Angeben

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Tauchrohre auch in Purple oder Bku anodisiert

TANGE PRO STRUTS

TANGE PRO STRUTS AP

TREK MOGUL

Vertrieb: Centurion Renner KG, Blumensfraße 49-51, 71106 Mogstodt, Tel. 07159/4006-30

Vertrieb: Trek Bicycle GmbH, Heinrich-Hertz-Str. 9, 63225 Langen, Tel. 061 03/7 50 60

Vertrieb: Centurion Renner KG, Blumenstraße 49-51, 71106 Magstadt, Tel. 07159/4006-30

System: Elastomer

System: Luft/Ol

System: Ekistomer

Preis: 898,-Marit

Gewidrt: 1350 g

Preis: 694,99 Mark

Gewidit: 1500 g

Dämpfung: Long-St. Ekst

Fedenmg: Luft

Dänvfung:ÖI

Bnstellmögridikeftea: Verschiedene Elostomer Hörten erhöhiich

Preis: 799,-Mark

Gewidit: 1170g

Fedenmg: MCU Ekistomere

Federeng: Elastomere

Dämpfimg: Elostomere

Federweg: SO mm

Federweg: 45 mm Sdioftlöngen: 150,175,200,230,255 mm ohne Gewinde für Aheodset

Federweg: 50 mm

Sdmftlängen: 160/190/220/250 mm

Sdmftlängen: 160/190/220/250 mm (ouch für Aheodset)

Sdmftdwrdimessen 25,4/28,6/31,8 mm

Sdioftdurdimosser: V,V/t.V/C

Einstellmöglichkeiten: Vorspannung der Elastomere durch zwei Einstellräder auf den Gabelholmen möglich

Sdiaftdurchmessen V/i Einstellmöglidikeiten: Verschiedene Elastomer Hörten erhöhiich Sonstiges: Tauchrohre purple oder blau anodisiert

Sonstiges: Die Elostomer Stocks können mit der Hond herausgeschraubt werden.

Einstellmirälidikeiten: Fedeiung über Luftdruck, Dämpfung üoer verschiedene Olviskositöten Sonstiges: Inklusive Fork-Boots

MkeWORKSHOP

55


TREK MOGUL EXTREME

Vertrieb: Trek Bicycle GmbH, Heinrich-Hertz Sir. 9, 63225 Langen, Tel. 061 03/7 50 60

Vertrieb: Trek Bicycle GmbH, Heinrich-Heilz-Str. 9, 63225 Longen, Tel. 061 03/7 50 60

System: Luft/Öl

System: Luft/Öl

Enmm:

Vertrieb: Votec GdbR, Goldschmiedschuktroße 6, 75173 Pforzheim, Td. 0 72 31/2 27 91, Fox 0 72 31/2 77 83 System: Elastomer

Preis: 894,99 Mark

Gewkht: 1345 g

Preis: 994,99 Work

Gewicht: 1435 g

Federung: Luft

DömphmyÖI

Fedenmg:Luft

Dämpfung: Öl

Preis: 980,-Mark

Gewidit: 1490 g

Federung: Elastomere

Dömpfwig: Bostomere

Federweg: 45 mm

Federweg: 45 mm

Sdioftlöngea: 150,175,200,230,255 mm ohne Gewinde für Aheadset

Schaftlängen: 150,175,200,230,255 mm ohne Gewinde für Aneadset

Sdioftlängen: 100 bis 180 mm jedes Mafl

StWtdwrdimesser: l'/i*

Sdioftdurchmessen V/t'

Schaftdurchmessen Für 1'/i', l'A'geeignet

Ekistettmöaiiddceiteii: Fedejuira über Luftdruck, Dämpfung uoer verschiedene Ölviskositöten, OrucKStufe: Einstellrod am linken Gabelrohr Zugstufe: Einstellrod am rechten Gabelrohr

Bnstellmöglidil(eiten: Luftdruck, verschiedene Ohnskositöteo Druckstufe: Einstellrod am linken Gobelrohr Zugstufe: Einstellrod am rechten Gobelrohr Stärkere Federprogression über Drehrädchen.

Einsteilmöglichkeiten: Federweg, Feder- und Dämpferhärte, Nachlouf

Sonstiges: Carfaon-Verstärkungsbügel inklusive Fork-Boots

Sonstiges: Corbon-Verstörkungsbügel inkkisive Fork-Boots

Federweg: 65 mm

STARRE STEFANO AGRESTI

Vertrieb: Agresti, Nossouer Strofie 16o, 65232 Taunusstein, Tel. 061 28/7 53 21, Fox 0611/3715 92 Preis: 250,-bis 420,-Mark

GABELN

DYNAMICS MTB 26" LW

DYNAMICS MTB 26" SLW Tl

Vertrieb: Dynamics, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39; Dynamics Österreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Vertrieb: Dynomits, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39; Dynomics Österreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Gewicht: ca. 670 g Preis: 270,-Mark

Gewicht: 630 g

Material: Stohl 35 CroMo 4 double butted 0.7/1.0

Material: Aluminium double butted, poliert mit THanschaftrohr Voriawf: 48 mm

Schaftlängen: 165/260 mm

Wk«WORKSHOP

Gewicht: 498 g

Vorimif: 48 mm Schaftlängen: von 160-280 mm Durchmesser 1', 1 '/i', I %'

56

Preis: 590,-Mark

Material: Aluminium double butted, poliert mit CroMo-Schoft Voriawf: 35 mm (auf Wunsch Sonderonfertigung möglich)

Sonstiges: Anfertigung von Trio MTB, Road Gabeln; 100 % Hondorbeit; Pulverbeschichtet nach KAI Farben

Sonstiges: Standrohre werden wie beim Motorrod mit 2 Gabemrücken geführt. Die Lenker bestehen ous 2 getrennten Einzelstummeln

Sonstiges: Keine Angaben

Dwchmessen 25,4/28,6 mm

Schaftlängen: 165/260 mm Sonstiges: Keine Angaben

Durchmessen 25,4/28,6 mm


• .Vi.'li'.imJNf.iTTlT

Veftrieb:..Dyiiamic$, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39; Dynamic Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00 Preis: 236,-Mark

Gewicht: 510g

DYNAMICS RACE 650CSLWTI

DYNAMICS RACE 700C LW

Vertrieb:..Dynomics, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39; Dynamic (hterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Vertrieb: Oynomic, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39; Dynamics Österreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Preis: 550,-Mark

Preis: 236,-Mork

Gewidit:405g

Gewicht: 530 g

Malenol: Aluminium double butted, poliert mit &oMo-Sdrafl

Materiol: Aluminium double butted, poliert mit Titanschoftrohr

Material: Aluminium double butted, poliert mit CroMo-Schaftrohr

Vorlowf: 38 mm

Verhraf: 38 mm

Vorlauf: 40 mm

SdiafHöngMi: 220 mm

Dwdmwssen 25,4 mm

Sonstig«« Keine Angoben

Sdioftlängen: 220 mm

Dwrdimessen 25,4 mm

SMStiges: Keine Angoben

DYNAMICS RACE 700CSLWTI

SdioftlämgeiK 190/280 mm

Durchmessen 25,4 mm

Soestiges: Keine Angaben

••^i:i.ir.i!M!Hjin

inns] •••••••••••••••

Vertrieb: Dynamic, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39; Dynamic Österreich, 5082 Grödig, TW. 0 62 46/7 64 00 Preis: 550,-Mark

Gewicht: 425 g

Vertrieb: Sport Import, Industriestrafle 41 b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Preis: 269,-Mark

Gewicht: 770 g

Vertrieb: IBS, Leerbochstrafle 45-47, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 69/72 65 05 Preis: 499,-Mark

Moterial: Aluminium double butted, poliert mit Titanschaftrohr

Ntateriah 3fo(h konifiziertes ChroMolyrohr

Material: Titan

Vorlauf: 40 mm

Vorlauf: Keine Angaben

Vorlauf: 6°

Schoftiöngea: 190/280 mm Sonstiges: Keine Angaben

Durchmessen 25,4 mm

Schaftlängen: 160/200 mm

Durchmessen 1'/,'

Sonstiges: nur in Schwarz erbäMicb

Gewicht: 682 g

Schaftlömge«: ale gong. Longen Durchmessen 1", I %' Sonstiges: Keine Angaben

MkeWORKSHOP

57


IIIIJIIJ.'JjIUMAIII^

Vertrieb: Juchem-Fromes, Waldstr. 36, 56642 Kruft, Tel. 0 26 52/72 45, Fox 0 26 52/78 28 Preis: 468,-Mark

Gewiciit:615bJs6609

l|l|JIU,'.MUM,'.li'4JiHMIil

l.'.M:ll!lhH:MJ!fi7n

Vertrieb: Juchem-Frames, Waldstr. 36, 56642 Kruft, Tel. 0 26 52/72 45, Fox 0 26 52/78 28

Vertrieb: Deho Sports GmbH, Further Straße 33, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 002241

Prek: 598,-Work

Preis: 199,-Mark

6ewidit:515bi$550g

Gewidit: 690 g

Material: AlZn 4,5 Mg 1, CroMo-Schoft

Material: AlZn 4,5 Mg 1, fitan-Schoft

Material: CroMoly, doppelt konifiziert

Vorlauf: 40 bis 50 mm, noch Wunsch

Vorlauf: 40 bis 50 mm, noch Wunsch

Voriouf: Co. 45 mm

SfWtlimgem: Noch Wunsch

Sdiaftlängea: Noch Wunsch

Sdiaftlängea: 140/165/190 mm

DurdiiMSser: Noch Wunsch

Durdimesser: Noch Wunsch

Sonstiges: Keine Angoben

Sonstiges: Keine Angoben

KONA PROJEKT TWO

RITCHEY LOGIC FORK

Vertrieb: Ultro-Sport-Hondelsgesellschaft, Philipp-Reis-Str. 15, 63128 Dietzenbach, Tel. 060 74/20 46

Vertrieb: Deho Sports GmbH, Further Strofie 33, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41

Preis: 199,90 Mark

Preis: 349,-Mark

HII.IHII!&^4:I.|

Vertrieb: Bike Trading, Neudorfer Strofie 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 Preis: 149,-Mork

Gewidit: 779 g

DurdiMesser 1", 1'/,'

Sonstiges: In Titanfinish oder Schwarz erhältlich

Gewidit: Co. 720 g

Gewidit: 700 g Material: Jop. triple butted CroMo

Moterid: CroMoly

Moterid: 4130 CroMoly, dreifoch konifiziert

Voriouf: 40,6 mm

Vortauf: Co. 45 mm

Voriouf. 42 mm Sdiaftlängen:160b(s210mm* Durdimessen 22,'2/25,4/28,6

Sdiaftliimgem:200mm Sonstiges: K A

Durdimesser: ly,"

Sdioftlöngen: 140/165/190 mm Sonstiges: Schwarz verchromt

Durdimesser r,l!/r Sonstiges: Gabelschaftrohr spiralförmig verstärkt oder .Bulge Typ' (bei 22,2 mm); auch ols Trekkinggobel erhältlich * in Siondard- und Ahead-Version

58

bIk«WORKSHOP


^t4t\.

iw*^

BIKE-WORKSHOP

SO BAUEN SIE IHRE GABEL EIN Alte Gabel raus, neue Gabel rein: Kein Problem, wenn man weiß, wies gemacht wird. Dieser

Workshop zeigt Ihnen, wie man die Gabel optimal vorbereitet und fachmännisch einbaut.

D.

H

I ier kommt's auf den Zentimeter an: Vor dem * Einbau der Gabel muß man zunächst die Länge des Schaftrohres bestimmen. Messen Sie diesen Wert bei Ihrer alten Starrgabel und übertragen Sie ihn mit einem Filzstift auf das Schaftrohr der Gabel.

'er nächste Schritt: das Planfräsen des Konussitzes. Diesen Arbeitsgang muß man mit großer Sorgfalt durchführen, weil der Lagersitz der Gabel das Fundament des Steuersatzes darstellt. Eine schlechte Paßform führt hier über kurz oder lang zum Defekt. Zum Planfräsen benötigt man ein Spezialwerkzeug. mit dem man Lackreste und Überstände im Metall abträgt. Anschließend bringt man den Konus mit einem Aufschläger oder einem passenden Rohrstück in Position.

'

N,

lun bringen Sie das Schaftrohr der Gabel auf die richtige Länge. Dazu spannen Sie das Rohr vorsichtig im Schraubstock ein und trennen den überstehenden Rohrteil mit einer Eisensäge ab. Ein Tip: Der Schnitt wird sauberer, wenn man vor dem Sägen einen alten Lagerkonus aufs Gewinde schraubt.

D.

'er vorletzte Schritt das Nachschneiden des Gabelschaftgewindes. Auch dazu benötigt man ein Spezialwerkzeug - den Gewindeschneider. Ganz wichtig: Entfer-

^J leich kann's losgehen: Den gereinigten und gefetteten Steuersatz muß man jetzt nur noch zusammensetzen und justieren. Die Einstellung stimmt, wenn das Steuerkopflager kein spürbares Spiel mehr aufweist und sich der Lenker leichtgängig von Anschlag zu Anschlag bewegen läßt.

nen Sie mit einer scharfen Feile zunächst alle Unebenheiten und Überstände am Rand des Gabelschafts. Setzen Sie den Gewindeschneider vorsichtig an und drehen Sie anfangs mit wenig Kraft, damit das Schneidwerkzeug richtig greifen kann.

WkeWORKSHOP

59


'*i:i

Endlich gl채nzt sie am Bike - die langersehnte Federgabel. Doch die Freude weicht nach dem g ersten Ritt schnell der Ern체chterung: " Die Gabel spricht schlecht an, und die Lenkung ist tr채ge. Kein Problem: Hier finden Sie die richtigen Tuningtips. ,


if

&

blk«WORKSHOP

61


No ja, funktioniert schon ganz gut, ober irgendwie hob ich's mir noch besvorgestellt Als bike-Tester Christoph Malin von seiner ersten Ausfahrt mit der neuen Federgabel zurückkam, stand ihm die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Nicht nur, daß die Stof5dämpfer sich in manchen Geländeabschnitten recht störrisch verhielten, auch das Fahrverhalten des einstmals wendigen Rocebikes war kaum noch wiederzuerkennen: Die Fahrposition erinnerte Christoph beinahe an einen Chopper, so stark hob die Federgabel den Rahmen vorne an. Am schlimmsten fand der 25jährige Vorarlberger jedoch, daß die Lenkung seines Alu-Bikes plötzlich so schwergängig reagierte, als hätte man einen Sack Kartoffeln an der Gabelbrücke befestigt: „Das Ding läuft zwar gut geradeaus, aber enge Trialpfade kann ich jetzt wohl vergessen." Frust statt Lust mit der Federgabel? Klare Antwort: Nein - wenn man Bike und Gabel richtig aufeinander abstimmt. Widmen wir uns zunächst der Verbesserung des Fahrverhaltens. Wie kann man dafür sorgen, daß der Geländerenner auch noch der GabelTransplantation noch genauso gut fährt wie vorher? Hier gibt

Vorne dünn, hinten dick: Mit einem 2,1er Hinterreifen (vorne 1,9) hebt sich das Bike-Heck etwas an, die Geometrieveränderung verringert sich.

62

MkmWORKSHOP

es mehrere praktische Tricks, die man - je nach Bedarf einzeln oder geballt anwenden kann. Mit dem ersten Trick gleicht man die Geometrieveränderung aus.

EIN DICKER HINTERREIFEN MACHT DIE WINKEL STEILER Die meisten Federgabeln weisen eine etwas größere Einbauhöhe auf als konventionelle Starrgabeln. Dadurch hebt sich der Bike-Rahmen vorne etwas an. Lenk- und Sitzwinkel werden um ein bis zwei Grad flacher. Um sein Bike wieder in die Horizontale zu führen, kann man hinten einen dickeren Reifen aufziehen als vorne. Ein 2,1 Zoll breiter Wälzer hebt das Heck im Vergleich zu einem 1,9er Reifen um etwa 8 Millimeter an. Damit gleicht man die Winkelveränderung der Federgabel schon fast wieder aus (zehn Millimeter ergeben ein Grad). Darüber hinaus sorgt der dicke Brummer am Heck für mehr Komfort und eine größere Durchschlagsicherheit - ganz wichtig, da man dank Federgabel deutlich schneller über ruppiges Terrain biken kann. Am Vorderrad reicht ein dünner Reifen locker aus, weil die Federung ohnehin die meisten Schläge absorbiert.

FLACHER VORBAU - BESSERE FAHRPOSITION Wer das höhere Gewicht eines dicken Hinterreifens scheut, kann sich auch mit einem anderen Kniff behelfen: Ein etwas flacherer Vorbau gleicht die höhere Bike-Front aus und bringt die Fahrposition wieder ins sportliche Lot. Aber Vorsicht: Wer von einem 15Grad-Tourenvorbau auf ein OGrod-Rennmodell umsteigt, schießt deutlich übers Ziel hinaus. Für.eine ein bis zwei Zentimeter tiefere Lenkerposition reicht ein 5 Grad flacherer Vorbau meist


V

S p e z i a I Versand

Bekleidung

lölz GmbH,fo^gh.1261, 72372 Hichlp^en^Telelon 07471/ oTft 50, Fax 07471/ 9V22 50

Zubehör «: #^

Mountain und

T X1& l(

B i k

w

r/

pj>-.

•Al

Götz

^V'^:^.

,, B i k e:' for

Fun"

->•,

d t a log

93/94

fO'^^MU! Coupon ausfüllen, DM 5,- in Briefmarken beilegen und absenden an: Götz GmbH, „Bike for Fun"- Katalog 93/94, Postfach 1261, 7450 Hechingen (alt), 72372 Hechingen (neu). Oder direkt in unseren Filialen in folgenden Städten abholen: 72379 Hechingen, Nierlochstr.11; 79078 Freiburg, Schwabentorring 6; 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str 41

4«m

Vk

Absender:

Name

Vorname

Straße

PLZ

Ort

Telefon


Too LITE

schon aus. Bei der Gelegenheit läßt sich auch noch ordentlich Gewicht sparen: Das Angebot an Leichtteilen nimnnt ständig zu - wer sich in den Bike-Shops ein wenig umsieht, entdeckt schon Vorbauten im 200Oramm-Bereich. Wer mit Reifen und Vorbau ein wenig herumtüftelt, findet recht bald zu seiner gewohnten Sitzposition zurück.

=| % x j

^^^^^^^B

.\ii(Klisirruiij*ni. Audi .ils l-liir I'osi

(.l47()Kionl)('r^ • Tti.

64

MkeWORKSHOP

j>

^- • •' y^ :

-^1

U.

^.

EIN LEICHTES LAUFRAD VERBESSERT DAS LENKVERHALTEN

über Stock und Stein: Optimierte Federgobeln vergröBern im Gelände den Fohrspaß.

Die Fahreigenschaften verbessern sich dadurch schon deutlich, nur mit der Lenkung

ren Nachlauf aufweist, zum anderen am deutlich höheren Gewicht. Während sich am

»''^

Leichte Schneilspanner sparen zwar Gewicht, sind aber für eine Federgobel nicht unbedingt die beste Wahl

>K

^VI^^BL JI^'II^^^^^^^H

^H*

hopert es immer noch ein wenig: Sie reagiert nach dem Einbau der Federgabel relativ träge und schwergängig, schnelle Ausweichmanöver und enge Biegungen erfordern einen höheren Kraftaufwand als bisher. Woran kann das liegen? Zum einen daran, daß die neue Federgabel möglicherweise einen gröfie-

V—^.^.^

1

könnte man annehmen, der Kraftaufwand zum Lenken des Bikes würde sich ebenfalls verdoppeln. Stimmt aber nicht: Man bewegt beim Lenken ja nicht nur die Gabel, sondern auch das komplette Laufrad - vom Lenker und den Armaturen mal ganz abgese-

Feinorbeit: Mit Alu- und Titanschraubensätzen kann mon den meist noch recht schweren Federgabeln einige Gramm abringen. Sportfahrwerk: Die meisten Weltcup-Fahrer gehen mit einer Federgabel ins Rennen.

Gabel nach lauf in der Praxis kaum etwas ändern läßt, kann man beim Gewicht eine ganze Menge wiedergutmachen. Die Physik lehrt uns, daß die Steuer-Kräfte proportional zur Masse zunehmen. Da eine Federgabel fast doppelt so viel Gewicht auf die Waage bringt wie eine Starrgabel,

hen. Wenn man hier Gewicht einsparen will, muß man sich also nicht mit einem sündteuren Tuning-Kit für die Gabelbrücke begnügen: Viel effektiver, einfacher und oft auch billiger ist es, ein leichteres Laufrad zu verwenden. Ein Rad mit 32-Loch-Naben, 1,8er-Speichen, leichten Felgen, Schläuchen und Reifen bringt es auf rund 1000 Gramm. Eine Stichprobe aus dem Testfuhrpark ergab, daß die meisten Serlenlaufräder 1500


bis 1600 Gramm auf die Waage bringen. 500 bis 600 Gramm Ersparnis sind also möglich - das Mehrgewicht der Federgabel ist dadurch so gut wie ausgeglichen. Die Lenkung reagiert aber schon deutlich leichtgängiger, wenn man nur seinen schweren Originalreifen gegen ein schmaleres Com petition-Model I austauscht. 200 Gramm Gewichtsersparnis sind auch hier locker möglich. Darüber hinaus verringert die kleinere Aufstandsfläche der Schmalspur-Walze den Reibungswiderstand beim Lenken. Wer alle Register des Gewichtstunings ziehen will, wird es allerdings kaum beim Laufrad bewenden lassen: Die Gabel muß ebenfalls abspecken. Ein spezielles Diät-

Spezielle FedergabelNaben gibt es von Pulstar (oben). White Industries, Ringle und Bullseye (von links).

Programm für Rock Shox und Manitou bieten manche kleinen Zubehörfirmen an. Für die Manitou gibt es ein Schaftrohr aus Titan, zwei Standrohre aus Tuna! und einen AluSchraubenkit. Gewichtsersparnis: 280/330 Gramm. Billiger kommt's bei der Rock Shox: Ein Titan-Steuerrohr und diverse Alu-Schrauben

kosten etwa 270 Mark, sparen aber auch nur 100 Gramm.

TUNINGKITS ERLEICHTERN DIE GABEL UND DAS PORTEMONNAIE Fahrposition,

Lenkverhalten

Doppelt hält besser: Ein zweiter Brake-Booster vor den Contilevern verbessert die Bremswirkunq und reduziert die Gobel-Verwinaung.

Eme massive Alu-Bremsbrücke erhöht die Verdrehsteifigkeit der Federgabel.

SK'iicrsatz für Giibcln mit (icwiiidc.

Bitte tieferlegen: Mit einem flacheren Vorbau bringt man die Fahrposition

wieder ins sportidie Lot.

und Bike-Gewicht können jetzt wieder überzeugen, wenden wir uns also den Federungseigenschaften zu. Auch hier gibt es einige Tricks, um die Verdrehsteifigkeit, das Ansprechverhalten und die Dämpfung der Gabel zu verbessern. Zunächst zur Verdrehsteifigkeit: Wenn man das Vorderrad eines Federbikes zwischen die Beine

Iii(liisiri(i<ij>('r. Ijniddi und ^cnml lüi

s(li\V(ir/.

lliiiKlk'rniKimcisJx'i: Siorck i5ikc-lc(li • liKlitsiricslrdllc x 1.147(1 Kroilbcrj* • r('l.:(Kil7,5/()(iI(.<»

blk«WORKSHOP

66


klemmt und den Lenker bewegt, spürt man, daß sich die Gabel viel stärker verwindet als bei einem ungefederten Bike. Beim Fahren wirkt sich die geringe Verdrehsteifigkeit vor allem in Trialabschnitten aus: Die weiche Bike-Front erschwert das zielgenaue Balancieren und erfordert einen höheren Körpereinsatz. An steilen Anstiegen kann es sogar vorkommen, daß die Cantileverbremsen im Wiegetritt abwechselnd links und rechts an der Felge schleifen. Abhilfe schafft eine spezielle Federgabel-Nabe, wie sie zum Beispiel Bullseye, Ringle, Pulstar und White Industries anbieten. Der Unterschied zu herkömmlichen Naben: stabilere Achsen, breitere Klemmflächen und größere Hülsendurchmesser. Die breite Klemmung und die üppigen Achs- und Hülsendimensionen sorgen für eine festere Ver-

NABEN UND BOOSTER MACHEN DIE GABEL STEIFER Eine weitere Möglichkeit, die Federgabel zu versteifen, bietet ein zusätzlicher Broke Booster. Die serienmäßigen Bremsbügel lassen bei vielen Federgabeln noch zu wünschen übrig: Vor ollem bei Billig-Federungen bestehen sie häufig aus einem relativ flachen, gebogenen Stück Aluminium, das den Torsionskräften am Tauchrohr nur wenig Widerstand entgegensetzt. Eine spürbare Verbesserung tritt ein, wenn man eine stabilere Bremsbrücke montiert oder einen zweiten Verstärkungsbügel vor die Cantileverbremsen setzt. Mit einem Zweier-Bügel erhöht sich nicht nur

Spielwiese für Tuning-Freoks: Mit einem dünneren Hydraulik-Öl und einem veränderten Pegelstand in den Tauchrohren kann man die Dämpferund Federcharokteristik seiner Gabel beeinflussen.

brauchen reoelmöflig ihre Fettpockung. Dies vermindert die Reibung und verbessert das Ansprechverhalten.

Speziell für Federgabeln: eine Vorderradnabe mit breiter Klemmung und besonders stabiler Achse.

\1H III \ L:\h[\ \.i.

..WCS" World Chdmpion Series. (ill. (iiiih (ils

il<in(lk'rii.i(li\vci.sl)n:

Slunk HikciiTh • liKkisiiicstrdrn- « m

66

Tel.: IK)17

MkeWORKSHOP

Veränderungen die Leistungsfähigkeit der Stoßdämpfer verbessern. Kommen wir zunächst zu den Elastomergabeln: An den Federungs- und Dämpfungseigenschaften der Gummipuffer kann man zwar prinzipiell nicht viel ändern, der Fahrkomfort und die Zuverlässigkeit der Gabel hängen

bindung beider Tauchrohre. Dadurch vermindert sich nicht nur die relative Beweglichkeit der beiden Gabelholme zueinander, die Tauchrohre können sich bei starken Bremsmanövern auch nicht mehr so stark nach außen drehen.

die Verdrehsteifigkeit der Gabel, die Vorderbremse beißt auch kräftiger zu und läßt sich feinfühliger dosieren. Das letzte Tuning-Kapitel widmet sich dem Ansprechund Dämpfungsverhalten der Federgabel. Auch hier kann man mit kleinen Eingriffen und

allerdings stark von der regelmäßigen Pflege ab. Ein wichtiges Kaufargument für Elastomergabeln war immer die angebliche Wartungsfreiheit. Dos Argument ist falsch: In der Praxis brauchen Elastomer-Modelle deutlich mehr Zeit für die Wartung als Öl-Luft-Modelle.


"%!^; 10

S4e5

Hydrovliköle für die Fed«rgabd gibt es an jeder Tankstelle und beim Motorradhändler. Der Grund: Im Innern der Gabel rutschen die Elastomere bei jeder Federbewegung auf einem Metallbolzen auf und ab. Gummi auf Metall erzeugt eine fiohe Reibung, die das Ansprechverhalten der Federung verschlechtert. Die Gabel reagiert viel sensibler auf Stoffe, wenn man die Führungsbolzen der Elastomere regelmäßig mit einem dünnen Fettfilm versieht oder mit Sprühöl behandelt. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich die Tauch- und Stand röhre von Schmutz und Gummiabrieb befreien. Je nach Einsatzbereich sollte man seine Gabel ein- bis zweimal im Monat zerlegen, reinigen und fetten. Mit dem Zerlegen beginnt auch das Tuning einer hydraulischen Gabel. Bei einfacheren Öl-Luft-Modellen fehlt häufig jede Möglichkeit, die Dämpferhärte - zum Beispiel über ein Einstellrädchen - auf den Einsatzbereich und dos Fahrergewicht abzustimmen. Wenn man hier die Dämpfung und damit auch das Ansprechverhalten der Federung beeinflussen will, muß man die Gabel öffnen und die Original-Füllung gegen ein Gobelöl mit anderer Viskosität (Zähflüssigkeit) austauschen. Ein dünneres Öl - zum Beispiel SAE 5 - fließt beim Einfedern leichter durch die Bohrungen des Dämpfergehäuses, so daß die Gabel sensibler auf kleine Erschütterungen anspricht und bei heftigen Federbewegungen nicht so schnell verhärtet. Für schwere Fahrer empfiehlt sich der Rückgriff auf ein etwas dickflüssigeres Gabelöl - zum Beispiel SAE 10 -, damit die Feder nicht so leicht durchschlägt und die Dämpfung weniger weich und teigig arbeitet. Ent-

sprechende Ölsorten gibt es beim Fachhändler und an jeder Tankstelle. Gute Erfahrungen hoben die bike-Tester mit Bei Ray- und White Power-Öl der Viskosität SAE 5 gemacht, andere Öl-Mixturen befinden sich derzeit noch im Versuch. Vor dem Ölwechsel sollte man sich aber unbedingt mit einem engagierten Fachhändler in Verbindung setzen. Mit einer anderen Öl-Viskosität sind die Tuning-Möglichkeiten aber noch längst nicht ausgeschöpft. Für Bike-Profis und engagierte Fahrwerkstüftler kommt noch ein weiterer Kunstgriff in Frage: die Veränderung des Ölpegels. Wenn man den Ölpegel in den Tauchrohren um einige Millimeter erhöht, verkleinert sich dos Luftpolster der Federung. Dadurch wird die Federcha-

MEHR OL IN DER GABEL ERHÖHT DIE FEDERPROGRESSION In den Auswirkungen ähnelt die Ölvermehrung einer Erhöhung des Luftdruckes. Der Unterschied ist jedoch, daß ein höherer Luftdruck die Federung insgesamt - also auch im Anfangsbereich - verhärtet, während sich ein höherer Ölpegel nur auf den letzten Zentimetern des Federwegs auswirkt. Für einen schweren Fahrer liegen die Vorteile auf der Hand: Mit etwas mehr Öl kann er den Luftdruck niedrig halten und bekommt eine Federgabel, die feinfühlig anspricht und gleichzeitig hohe Durchschlagsicherheit bietet. Für leichte Fahrer empfiehlt

RAHMEN UND FEDERUNG: ALLE TUNING-TRICKS IM ÜBERBLICK PROBLEM

LOSUNG

Der Federgobel-Einbou veröndert die Geometrie: Sitz- und Lenkwinkel werden ein bis zwei Grad fhcher.

Ein dickerer Hinterradreifen hebt dos Bike-Heck an und gleicht die Geometrieveränderung aus.

Die Fahrposition wird nach dem Gabeleinbau etwas aufrechter.

Ein flacherer Vorbau verbessert die Fahrposition.

Dos Lenkverhalten ist schwergängiger ols mit einer konventionellen Gabel.

Ein leichteres Laufrad verringert die bewegte Masse. Ein schmalerer Reifen setzt den Reibungswiderstand beim Lenken herab.

Die Federgabel wiegt deutlich mehr als eine starre Gabel

Gabelschaft, Standrohre und Schrauben aus besonders leichtem Material sparen mehrere hundert Gramm.

Die Gabelholme verwinden sich in Trialpassogen, beim Bremsen und im Wiegetritt.

Ein zusätzlicher Broke-Booster und spezielle Federgabelnaben mit breiter Klemmung und stabiler Achse erhöhen die Verdrehsteifigkeit.

Bei Ekstomeren: Die Federung spricht nicht feinfühlig genug an.

Regelmäfliges Reinigen und etwas Fett auf die Führungsbolzen der Elostomere vermindern die innere Reibung.

Bei Öldämpfung: Die Dämpferhärte der Gabel läflt sich nicht von aufien auf dos Fahrergewicht einstellen.

Mit einem dünneren oder dickeren Gabelöl kann man die Dämpfungscharakteristik beeinflussen.

Bei Luftfederung: Das Ansprechverhalten und die Charakteristik der Gabel lassen sich nicht optimal auf den Einsatzbereich einstellen.

Ein höherer/niedrigerer Pegelstand des Dämpferöls verkleinert/veroröfiert dos Luftpolster und beeinfluflt dadurch die Federprogression.

l-rhöhic Siiihiliiiii des l.,uilm(l('s (kiiik Spritiicn mit jjemdem Kopf. ErhiiliIkhiiiiiSpcidin) 1.8: 2.0(Hier Til.insp('i( licii. Hrhäliliili in \ ordcrmd J8. 12..% L(Kh; Hinterrad ;i2. :J() Loch.

rakteristik spürbar progressiver. In der Praxis bedeutet das: Die Federung spricht noch wie vor feinfühlig an, verhärtet sich dann aber relativ schnell und schlägt kaum noch durch.

Idrhcn: Silber, piirpk". ,i>iin iiriiillir. sich der umgekehrte Weg: Weniger Öl im Tauchrohr erhöht das Luftpolster und verringert die Federprogression. Biker mit Fliegengewicht können mit diesem Trick endlich den ganzen Federweg ausschöpfen.

I'dsscnd für 8-f,i(h liypcrglidc \or(Icrmd SiLSixMision .Nttlx' siehe J)ike" m. Seile 2.1. lliindlenuKlmeisiri: Siorc k Hike-tedi • Indiisiriesiriiße x i)147()Kr()n]K'rj< • Tel.:(K)17:M)(Jl()()

WkmWORKSHOP 67


&^:^^

^m

#:

I KOMPONENTEN Shimano hat den Komponententhron erklommen. Doch Suntour und Sachs s채gen an den Beinen. Wackelt der Stuhl?

MkmWORKSHOP 69


K V TR ist echt top, M • aber XC Pro ^& ^m kommt auch gut. ^AW Oder vielleicht doch ^^V lieber eine New ^V Success?" Wenn ^^k über Komponenten ^^ gefachsimpelt wird, ^*^& verstehen Einsteiger ^m ^& oft nur Bahnhof: ^V ^& Gruppen gibt's mK #& scheinbar wie Sand am Meer, die Unterschiede sind oft nur sehr gering, und in jeder Preisklasse gibt's mehrere Alternativen. Wie soll man sich da als Neuling zurechtfinden? Keine Panik, die Orientierung ist gar nicht so schwer: Es gibt nur wenige Komponentenhersteller, und alle unterwerfen ihre Produkte einer straffen Hierarchie. Zunächst zum Kern der Sache: Eine Komponentengruppe - was ist das eigentlich? jeder Freak spricht darüber, aber für den Einsteiger ist oft

Angebot der Rahmen- und Zubehörlieferanten ist, so schmal ist auch die Bandbreite der Komponentenhersteller. Die komplizierte Technik, die aufwendige Produktion und ein knallharter Konkurrenzkampf machen Newcomern und weniger flexiblen Traditionsfirmen das Leben schwer. Unter diesen schwierigen Bedingungen können sich auf dem deutschen Markt gerade mal vier Komponentenhersteller halten: Shimano, Suntour, Sachs und Campagnolo. Hersteller, deren Namen nicht mit „S" beginnen, sind scheinbar dazu verdammt, im Mountainbike-Sektor nur Nischen auszufüllen: Campa und - bis vor kurzem - auch Mavic liefern High-End-Material für Individualisten und Ästheten. Sachs ist aus dem

Welche Gruppe eignet sich nun für welchen Einsatzbereich? Beginnen wir mit dem Marktführer Shimano: Die Krone der Schöpfung stellt die Nobelgruppe XTR dar. Man findet sie an Racebikes jenseits der 3000-Mark-Grenze. SHIMANO: VON HIGH-END BIS LOW-BUDGET Mit der XTR kam Ende 1991 eine neue Schaltungsund Bremsengeneration auf

den Markt: Dem bekannten Hyperglide-Schaltkomfort für die hinteren Ritzel gaben die Japaner sogenannte „Hyperdrive"-Zahnkränze für die Tretkurbeln mit auf den Weg. Das Ergebnis: Alle drei vorderen Kettenblätter lassen sich dank raffinierter Fangzähne ebenso präzise und weich durchschalten, wie man es sonst nur vom hinteren Ritzelpaket gewohnt war. Ein neues Schalthebel-System (Rapidfire Plus) sorgte dafür, daß sich der hohe Schaltkomfort auch am Lenker fortsetzt. Bei den Bremsen

ALA sei's gedankt: Shimanos „Advonced Light Action "-Schaltwerke arbeiten leicht und präzise.

Storkes Ternm: Die Hvperdrive-Zohnkränze und der perfekt abqestiminte Umwerfer ermöglichen ouch Ungeübten einen reibungslosen Gangwedisel.

DER ANWENDUNGSBEREICH ALLER SHIMANO MOUNTAINBIKE-GRUPPEN IM ÜBERBLICK Wettkompf unklar, welche Teile am Bike damit eigentlich gemeint sind. Hier ist die Antwort: Zur Komponentengruppe zählen die komplette Schaltung (Schalthebel, Schaltwerk, Umwerfer, Kette), die Bremsanlage (Cantileverbremsen, Bremshebel), der Antrieb (Tretkurbeln, Zahnkränze, Innenlager), der Steuersatz, die Pedale und die Naben samt Schnellspannern und Ritzelpaket. Einige Komponentengruppen enthalten auch noch eine Sattelstütze und einen Sattelschnellspanner. Welche Hersteller bieten eine vollständige Komponentengruppe an? So vielfältig das

70

»WORKSHOP

Dornröschenschlaf erwacht und müht sich 1994 mit Riesenschritten, verlorenes Terrain zurückzugewinnen. Die Palette des Schweinfurter Traditionsunternehmens reicht immerhin bis in die gehobene Mittelklasse. Eine Produktlinie, die sämtliche Preisbereiche von Einsteiger- bis zum Racebike abdeckt, bieten nur die beiden japanischen Komponentenhersteller Shimano und Suntour an. Shimanos Marktanteil liegt bei über 90 Prozent, Suntour bleibt mit etwa vier Prozent weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz, die anderen teilen sich den Rest.

XTR tWeXT DeoreU

STX

Alivio

Freizeit

AltusCSO entspanntes Fahren

leistungsorientiertes Fahren


halten Low-Profile-Cantilever mit extralangen Bremsklötzen Einzug. Die neue Belagmischung sorgt selbst unter widrigen Einsatzbedingungen für

Ganz anders Shimanos Nummer zwei - Deore XT. Komplett neu gestylt, tritt diese Gruppe ein schweres Erbe an. Der erzsolide Vorgänger hat sich über Jahre hinweg den Ruf langer Lebensdauer und erstklassiger Funktionen erarbei-

Zöhnezwerge: 1994 prösentiert sich auch die Deore XT mit gewichtssporenden Hyperdrive-CompactKettenblöttern.

anderen Shimano-Gruppen findet sich eine derart geballte Ladung Technik: Die Kombination aus 8fach Ritzelblock und Compact-Drive-Kettenblättern bietet nicht einmal dos Flaggschiff XTR.

EIN KLASSIKER IN NEUAUFLAGE: DEORE XT Neu sind auch die ParallaxNab>en, deren dicker Durchmesser und doppelte Dichtung

TieKOlieger: Bei den preiswerten Shimano-Gruppen liegt die Schaltanzeige unter dem Lenker. hervorragende Brems werte. All diese Innovationen setzten sich durch und sind mittlerweile auch in den preiswerteren Gruppen Standard. Da die XTR fast unverändert in die neue Saison geht, stehen 1994 nur noch geringes Gewicht und perfektes Finish auf der Habenseite.

tet. Nun macht sich die neue XT auch noch daran, am Hightech-Image der XTR zu kratzen. Selbst absolute Hochpreisrenner sind 1994 mit XT bestückt, was nicht zuletzt aus der deutlichen Preiserhöhung für die neuen XT-Teile resultiert. Dafür ist aber auch einiges geboten: An keiner der

DER ANWENDUNGSBEREICH ALLER SUNTOUR MOUNTAINBIKE-GRUPPEN IM ÜBERBLICK Wettkampf

Fxcp^

XCExpertI

XC Sport

Freizeit

XR100 entspanntes Fahren

leistungsorientiertes Fahren

gleichzeitig Stabilität und Lebensdauer steigern. Auch im Antriebssektor gab es noch Raum für Verbesserungen: Bei den kleinen Kettenblättern, die 1994 den Kurbelstern der XT zieren, kupferten die ShimanoMannen wohl zum ersten Mal beim Erzrivalen Suntour. Für Shimanos „Hyperdrive-C" stand ohne Zweifel Suntours „Microdrive" Pate. Aber was soll's? Die kleinen Zahnkränze sorgen für eine größere Übersetzungsbondbreite und erhöhen gleichzeitig die Bodenfreiheit. In Zusammenspiel mit der 8fach Kassette - die bisher bei Shimano der XTR vorbehalten war - ergeben sich auch kleinere Schaltsprünge. Der Fahrer findet so selbst in hügeligem Gelände stets den passenden Gang, um seine Beine auf Drehzahl zu halten. Der Gangwechsel selbst gestaltet sich - „ALA" sei gepriesen - noch einfacher und präziser als zuvor. Wer nun meint, Shimanos Ingenieure hätten im Vorfeld der Entwicklung den Koran studiert, der irrt. AlA steht für „Advanced Light Action", was nichts anderes bedeutet, als daß die Gänge jetzt noch besser flutschen. Kernstück der Neuentwicklung ist eine Spiralfeder

im Schaltwerk, die für konstant geringe Betätigungskräfte sorgt. Den eingelegten Gong kann der Interessierte dann an einer in die Schalt- und Bremshebeleinheit integrierten Anzeige ablesen, die zwar einen gewissen Unterhaltungswert besitzt, in der Praxis aber zumindest bei der XT - schnell den Geist aufgibt. Noch Deore XT kommt..., nein, nicht Deore DX. Der Klassiker mit dem Understatement-Image fiel der Modellpflege zum Opfer. Dafür gibt es jetzt eine verbesserte Version der Deore LX, die Shimano parallel zu der unveränderten 93er LX anbietet. Die LX-Evolution wandelt im wesentlichen auf den Spuren der Deore XT. Darauf deutet bereits der Namenszusatz „Hyperdrive-C" hin. Richtig, auch diese Version der Deore LX ist mit der kompakten Antriebseinheit ausgestattet. Lediglich auf den Sfoch Ritzelblock muß der LXReiter verzichten. Dafür darf er sich wieder an der Ganganzeige und der durch das „Advanced Light Action" System erleichterten Schaltarbeit erfreuen. Auch die Tretarbeit gestaltet sich jetzt einfacher und vor allem auch sicherer. Den konventionellen SPD-Pedalen stellt Shimano jetzt eine neuartige Kombi-Version zur Seite: Die neuen Trittleisten sind sowohl für SPD-Schuhe als auch für normale Treter empfänglich. In eine Seite kann sich der Biker ganz normal einklicken, während die gezackte Seite in kniffligen Situationen auch bei SPD-Treibern für einen sicheren Tritt sorgt. Die voluminösen Parallox-Naben runden das Bild ab. Die renovierte LX findet sich an Rädern der 2000-Mark-Preisklasse. Darunter rangiert die STXGruppe, gleichfalls in zwei Versionen, die sich aber nur im Finish unterscheiden. Diese Gruppe soll vor ollem Mittelklassefahrer befriedigen und findet sich an Rädern in der Preisklasse um 1500 Mark. Dafür gibt es im Prinzip die Technik der Großen, nicht einmal in punkto Gewicht verliert die STX viel an Boden. Abstriche muß der Fahrer dafür in punkto Haltbarkeit machen.

WORKSHOP

71


denn nach zwei oder drei Jahren harten Einsatzes tröstet auch der schönste Glanz nicht über nachlassende Funktion hinweg. Wer seinem Bike nicht ständig extreme Belastungen zumutet, findet in Shimanos Mittelklasse trotzdem den besten Preis-LeistungsKompromiß. Das Einsteigersegment hat Shimano für die neue Saison deutlich gestrafft. Tummelten sich letztes Jahr gleich ein halbes Dutzend Komponentengruppen in der Preisklasse um 1000 Mark, so sind es jetzt nur noch deren zwei: Die neue Alivio und die überarbeitete Altus mit Zusatz C50 buhlen um die Gunst der Käufer. Technisch können die beiden Gruppen durchaus mit der neuen Deore LX mithalten. Größere Unterschiede gibt es vor allem im Material: Während die STX-Gruppen noch weitgehend aus Aluminium gefertigt werden, findet der Käufer bei den Alivio- und Altus-Vertretern schon relativ viele Stahlteile. Der Funktion tut dos keinen Abbruch, allerdings schlägt sich die Sparmaßnahme deutlich aufs Gewicht nieder.

SUNTOUR: DER EWIGE ZWEITE MIT GESTRAFFTER PALETTE Ähnlich wie bei Shimano sieht es mit dem Angebot der japanischen Nummer zwei aus: Auch Suntour gliedert seine Modellpalette streng hierarchisch und ordnet sie speziellen Einsatzbereichen zu. Die Top-Gruppe im Suntour-Programm heißt XC Pro und steht in direkter Konkurrenz zu XTR und Deore XT. Ein Highlight ist der gewichtssparende „Microdrive"-Antrieb - in Kombination mit einem 8fach Ritzelblock -, den sogar Shimano abkupferte. Aber auch Suntour versteht sich aufs Kopieren: „Powerflo Front" nimmt mit seinen Ausbuchtungen und Fangzähnen an den Kettenblättern ungeniert Anleihen beim Hyperdrive-System von Shimano. Einzigartig dagegen - in der Großserie - das

72

»WORKSHOP

Sind die dick. Mann: Die neuen ParallaxNaben hoben im Durchmesser kräftig zugelegt. Hinten sind es zwölf Millimeter mehr, vofne zehn. Der Vorteil: größere Stelfigkeit. Auch die Dichtungen sind jetzt deutlich besser.

nisch bis auf das GreaseGuard-System mit der XC Pro identisch, unterscheidet sich aber in der Materialgüte und im Finish. Die XC Expert kann ansonsten mit den meisten XCPro-Highlights glänzen: Mit Microdrive-Tretlager mit Powerflo Front und 8fach-Ritzelpaket räubert sie im Preisbereich der Shimano-Deore-LX-

Jetzt mit „Optical Gear Display": Die neue XT kommt ebenfalls mit Gonganzeige, hier allerdings übenn Lenker. praktische „Grease-Guard"System: Wie zu Urgroßvaters Zeiten kann man bei der XC Pro sämtliche Lagerstellen mit einer Fettpresse abschmieren. „Grease Guard" erleichtert die Wartungsarbeiten ganz erheblich, was bei häufigem Gffrood-Betrieb auch die Lebensdauer der Lager steigert. Ebenfalls sehr praktisch: Bei Suntour kann man unter drei verschiedenen Schalthebelsystemen wählen. Es gibt einen Grip-Shift-öhnlichen „Twist"Hebel, der als reiner Drehgriffschalter allerdings nur für die Einsteigergruppe XR 100 gedacht ist. Die zweite Hebelvariante ist eine Kombination aus Drehgriffschaltung und Ropidfire Plus und firmiert unter dem Namen „Ergotec". Dieser Shifter ist für die Mittelklassegruppen vorgesehen. Wie bei Shimano kann man sich zunächst mit zwei getrennten Schalthebeln, die jeweils vorne und hinten unter dem Lenker liegen, Gang für Gang durch das Getriebe tasten. Muß der Fahrer beispielsweise wegen eines plötzlichen Steilstückes gleich ein paar Etagen tiefer, so geschieht dies durch einfaches Verdrehen der gesamten Schalfeinheit. Bis zu sechs Gänge kann der Fahrer so mit einem einzigen Dreh seines Handgelenks schalten. Nach dem Schaltvorgang kehrt die Hebelei federunterstützt wieder in die Ausgangsposition zurück. Bei soviel FHigh-tech wollten die Bremshebel natürlich nicht hinten anstehen. Sie präsentieren sich im ergonomischen Design und gestatten durch ihre stark gewinkelte Form

gleichzeitiges Bremsen und Schalten. Bei Suntour sind trotz aller Innovationen bei der Top-Gruppe XC Pro Daumenschalter im Programm. Die leichten und robusten ScholthebelOldies finden vor ollem bei Racebikern und Gewichts-Tunern immer wieder ihre Freunde. Die Nummer zwei in Suntours Komponentenhierarchie heißt XC Expert. Sie ist tech-

Gruppe. Ihre größten Vorteile: das geringe Gewicht und eine besonders einsteigerfreundliche Übersetzung: Der 20/28er Berggang läßt konditionsschwache Biker auch dann noch locker kurbeln, wenn man mit der 22/28er Shimono-Ub)ersetzung b>ereits vor der Steigung kapituliert hätte. Unter der XC Expert rangiert die XC Sport, die ebenfalls mit der neuen Ergotec

DER ANWENDUNGSBEREICH ALLER SACHS MOUNTAiNBIKE-GRUPPEN IM ÜBERBLICK i

i

Wettkompf

ßlew Success

7000

5000

Freizeit entspanntes Fahren

leistungsorientiertes Fahren


Schalt- und Bremseinheit daherkommt. Die XC Sport ist sowohl mit als auch ohne Microdrive erhältlich, im Gegensatz zu den beiden Topgruppen muß sie sich aber in jedem Fall mit 21 Gängen bescheiden. Die XC Sport soll vor allem der Shimano STX das Leben schwermachen und findet sich an Rädern der Preisklasse um 1500 Mark. Die Einsteiger bedient Sun-

Form follows function: Der raffinierte Suntour Ergotec-Shifter verquickt die Vorteile von Rapidfire Plus und Drehgriffscboltung.

Discjockey: Sachs tanzt mit seiner heißen Techno-Scheibe in eine neue Ära. tour mit der XR 100, die gleich in drei Versionen auftrabt. Die beiden hochwertigeren Varianten verfügen über Microdrive und 21 Gänge. Sie unterscheiden sich lediglich in punkto Schalthebel. Je nach Gusto kann der Kunde zwischen Drehgriffschaltung und Daumenschalthebeln wählen. Deutlich fällt dagegen das dritte XR-100-Pendant ab: 6fach Ritzel block, große Kettenblätter, keinerlei Steighilfe, dazu billig wirkende Daumenschalter. SACHS: MIT VOLLGAS AUF DIE ÜBERHOLSPUR Sachs bläst zum Großangriff auf die Komponentenhochburg der Japaner. Die

ous geneigt, die Errungenschaften ihrer fernöstlichen Kollegen anzuerkennen. Man nehme Hyperdrive-Compact und Microdrive, dann mixe man die beiden letzten Worte. Was dabei rauskommt? Compact Drive natürlich, und so nennen sie sich auch, die kleinen Kettenblätter mit der wirkungsvollen Steighilfe namens Super Shifter. Bei den Ritzeln gibt es ein hauseigenes System zur Verbesserung des Schaltkomforts, das die SachsMannen mit Power Glide titulieren. Die neuen Kassettennaben sind aber auch ShimanoHyperglide-kompatibel. Erstklassig die Lagerqualität: Sachs verwendet SKF-Rillenkugellager, die durch extremen Leichtlauf und hohe Lebensdauer brillieren. Bekanntes bieten die Deutschen bei den Schalt-

hebeln: Der Power Push folgt dem Rapidfire-Plus-Prinzip, verschont den Fahrer aber von einer Ganganzeige. Als Option ist die bewährte DrehgriffSchaltung Power Grip Pro erhältlich. „Alles schon mal dagewesen", wird nun mancher sagen. Richtig, aber die Schweinfurter haben auch wirklich Neues zu bieten. Vor allem auf dem Bremsensektor, wo eine in Zusammenarbeit mit Magura entwickelte hydraulische Scheibenbremse glänzt. Der Stopper konnte bereits in seiner ersten Version im Test voll überzeugen und läutet gleichzeitig eine neue Ära ein. Doch auch der weiterhin erhältlichen Cantileverbremse nahm sich Sachs an. Die Techniker setzten die Bremsklötze hinter die Bremsarme. So verringert sich das Torsionsmoment für die Gabel, da der Hebelarm für die Bremskraft kleiner wird. Zusätzlich versprechen sich die Entwickler von der neuen Bremse weniger nervige Quietschgeräusche. All diese neue Technologie steckt in der neu-

en New-Success-Gruppe, die sich vom Preis her mit der Deore LX messen lassen muß. Eine Etage tiefer rangiert bei Sachs die Gruppe 7000. Sie bietet alle wesentlichen Ausstattungsmerkmale der New Success. Lediglich die Option auf die Scheibenbremse muß hier entfallen. Dafür bringt Sachs mit der 7000 Farbe ins Spiel. Das durchweg verwendete Aluminium kommt wahlweise schwarz oder violett lackiert. Sicher ein reizvoller Kontrast neben einer silbernen STX oder XC Sport... Erste Abstriche muß man dann erst bei der Combo Sachs 5000 machen, die sich an den ambitionierten Einsteiger richtet. Dabei ist diese Gruppe in punkto Technik voll auf der Höhe der anderen Sachs-Schaltungen. Alle Segnungen mit den modischen englischen Bezeichnungen begleiten auch hier den Fahrer und bescheren ihm einen guten Schaltkomfort. Bei den Naben verrichten dagegen normale Lager ihren Dienst. Auch schleppt die Gruppe wegen der stählernen Kettenblätter etwas mehr Gewicht mit sich herum, was die tadellose Funktion aber in keinster Weise beeinträchtigt. Wie es dagegen um die Optik der Gruppen insgesamt bestellt ist, zeigen die Fotos auf den folgenden Seiten. Techno-Freaks können aus den Tabellen sämtliche technischen Daten herauslesen.

»WORKSHOP

73


SHIMANO ALIVIO Einstieg ohne Reue verspricht Shimanos Alivio-Gruppe, die sich hauptsächlich an Rädern der 1000 bis 1200-Mark-Preisklasse findet. In punkto Technik ist die preiswerteste Shimano-Gruppe voll auf der Höhe. Hyperglide-Ritzel hinten, Dual-SIS-Kettenblätter vorn und wettertaugliche Bremsen sorgen für einen hervorragenden Bedienungskomfort. Abstriche gegenüber der teureren STX muß man nur beim Gewicht machen. Die stählernen Kettenblätter der Alivio drücken feste auf die Waage.

SCHALTWERK

TRETKURBELN

Pr*is: 6#wkl,h Material: Kapazität: 6röet«f Ritzel: Baaiarkuagaa:

Preis: e«wi<iit: Material: Kurballingen: Kettrablättar: Bamarkungaa:

32-Mork 261 g Stahl/Alu 35 Zähne 28 Zähne üghr-Action Feder, abgedichteter Mechonismus, doppelter Sp^henprotektor

UM WERFER Preis: 6ewi<ht: Material: khelleadwrdimiesser: Kapazität: GröBtes Ketteablatt: Bemerkwagem:

31-Worte 163 g StoN/Alu 28,0-28,6/31,8 22 Zöhne 42 Zöhne Keine Angoben

107-Morit 843 g Alu/Stohl 170/175 mm 24/34/42 Zähne Low Profile Design; gedichteter KurbelBetestigungsixjlzen, Kettenblöllw aus Stahl

VORDERRADNABE Prait: «•wicht: Material: Le<lizahl: Aflisbreiten: Lager: Bemeriiange«:

INNENLAGER

KETTE

Preis: Gewicht: Material: Achslängea: lagerwag: Bemerkwage

Preis: Gewicht: Material: Beaierkwagea:

21,-Wo* 341g CroWo 110,5/113 mm Rillenkugeiloger Abgedichtete Potroneninnenlager

33-Work 141g Alu/Stahl 32/36 too mm Rillenkugeiloger SchleiHichtung,

26,-Worte 335 g Stohl, vefchmmt Keine Angoben

STEUERSATZ HINTERRADNABE SCHALT-BREMSHEBELKOMBINATION Preis: Gewicht: Material: Bemerkwngea:

182,-Worte 416 g Alu/Stohl Optische Gongonzeige

BREMSEN Bremsen typ: Preis: Gewicht: Material: Bemerkwngea:

74

WORKSHOP

Preis: Gewicht: Material: Lechzahl: Achsbreitea: Lager: Bemerkwages :

49,-Worte 359 g Alu/Std,l 32/36 130/135 mm Rillenkugeiloger Pofollox-ttesign

KASSETTE Contilever 22,-Worte 368 g Alu belassen 3 Größen ertiählich; Wutti Condition Bremsbeläge

Preis: Gewicht: Material: Gangzahl: Abstwfwngen: Bemerkwngen:

37,-Worte 299 g StoN 7 11-28 Zähne In Silber oder Broun ertülrtich

Preis: Gewicht: Material: Bawart/lagertyp: Greßea: Bemerkvagen:

24,-/29,-Worte 121g Stohl/Älu KugeHoger

IM'/,' Ab Werte voreingesteSter Kompoktkiger-Steuersotz


WORKSHOP

75


SHIMANO STX Die Shimano STX soil vor allem die Bike-Mittelklasse bedienen. STX-Räder kosten um die 1500 Mark und sind mit allen Segnungen der Komponenten-Neuzeit ausgerüstet: schaltfreudige Hyperglide-Ritzel hinten, Dual-SIS-Kettenblätter vorn, Schaltanzeige, Lovy-Profile-Kurbeln, gedichtete Parallax-Naben. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis eine der besten Shimano-Gruppen.

SCHALTWERK

BREMSEN

Pr«U: 6«wi(ht: Matorial: Kapazität: GröStM Ritxd: BMHarkaiigMi:

BraniMtyp: Pr«is: Gewicht: Matwiai: BamwiiHnf«

42-Mark 266 g Stahl/Alu 35 Zahne 32 Zahne Lighr-Action Feder, obgedkhleter Mechth nisrrvus, doppelter SpeJchenproteklor

UM WERFER Prais: Gawitiit: Material: S(li*ii«adHr<iinMSsar: Kapazität: Größte: KetteaUatt: BemerIcHngen:

32-Work 127 g Ahj/Stahl 28,0-28,6/31,8 22 Zahne 42 Zahne Keine Angeben

KASSETTE Cantilever 28-Mark 338 g AJu 2 Größen erfiShlidi; Multi Condition Bremsbelöge

Prait: G«wi<iit: Matarial: Gangzalii: AbftwfwngM: B«ni«rliwngra:

37-Mad( 299 g Stahl 7 11-28 zahne Keine Angaben

TRETKURBELN

VORDERRADNABE

Preis: Gewichh Material: Kvrbeiliagen: Kettenblätter: Bemerkungen:

Preis: Gewicht: Material: Le<hzahl: Jkhsbreitem: Lager: Bemerkungei

115,-Mark 780 g Alu 170/175 mm 24/34/42 Zähne Low Profile Design; gedichteter Kurbel-

35,- Mode; FedergobeltYp 46,- Mark 154 g Alu/Stahl 32/36 100 mm Kugellager Doppelt schleifgedichtet, Poralb-Oesign; Federgobetversion mit 1 OmnvAchsdutdwiesset

INNENLAGER SCH ALT-BREMSHEBELKOMBINATION Preis: Gewifiit: Material: Bemerkungea:

192,-Mo* 385 g Aiu/Slahl Optische Ganganzeige; 2-und 3-finger-Bremshebel erhältlich

Preis: Gewifht: Material: A<hslingen: Lagervng: Bemerkemg«

26,-Mode 341g CroMo 110,5/113 mm Kugelloger Abgedichtetes Palroneninnentogef

HINTERRADNABE Preis: Gewicht: Material: Lechzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkungen:

76

Mk#WORKSHOP

53,-Marie 363 g Alu/Stohl 32/36 130/135 mm Kugelloger Parolox-Design

KETTE Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

26,-Marie 335 g Stahl, verchromt Keine Angeben

PEDALE System: Preis: Gewicht: Material: Bemerhungen:

Standord 41,-Mori( 445 g CmMo<öfig, KunststoffSchleifende Dichtung


bfc«WORKSHOP

77


SHIMANO STX SPECIAL EDITION Glanz und Gloria bietet die STX als Special Edition. Für knapp 100 Mark Aufpreis gegenüber der Standard STX gibt es dank der hochglänzenden Chromica-Beschichtung einen tollen Auftritt vor der Eisdiele. Aber auch im Gelände macht der Überzug eine gute Figur. Die Beschichtung ist sehr schlagfest und behält auch nach rauhem Gebrauch ihr strahlendes Aussehen. Technisch ist die STX-Chromica identisch mit der Standard-STX.

SCHALTWERK Preis: G«wi<ht: Matarial: KapazitJit: GröStcs Ritzel: B«*Mwkwmg*m:

52-Mark 266 g Stohl/Alu 38 Zähne 32 Zähne Light-Action Feder, abgedichteter Mechonismus, doppelter Speichenprotektor; superkinger Käfig erhältlich

TRETKURBELN

VORDERRADNABE

PrMi: 6«wi<lit: Matarial: K«rlMllfiRg*n: K«n«nblitt«r: B*m*fl(wmg*ii:

Preis: 6«wi<ht: Matwial: LMlizolii: A(ksbr*it«n:

157-Mark 780 g Alu 170/175 mm 24/34/42 Zähne Low Profile Design; gedichteter KurfaelBefestigungsbolzen

lagen B#m#fkw*g#i

40 - Mark; Federgabelvers. 51 - Mork 154g Alu/Stohl 32/36 100 mm Rillenkugellagef Doppelt schleifgedichtet. Parollax-Oesign; Federgabelversion mit 1 O^nnvAchse Mittendurchmess«

INNENLAGER UM WERFER Preis: «•wicht: Material: Sfhailradwrcliniessar: Kapazität: GröStas Kettenblatt: Bemerkwagen:

39-Mark 127 g Alu/Stahl 28,0-28,6/31,8/34,9 mm 22 Zähne 42 Zähne Topfull-Version ediölttich

SCHALT-BREMSHEBELKOMBINATION Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

192,-Mark 385 g Alu/Stohl Optische Gangonzeige

78

MkmWORKSHOP

33,-Mari( 316g CroMoAchse, Alu-Lagerscholen 110,5/113 mm Rillenkugellager Abgedichtetes Potioneninnenlogef

Contilever 36,-Mark 338 g Alu 2 Größen erhöhfich; Multi Condition Bremsbelöge

KETTE Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

26,-Mode 335 g Stahl, verchromt Keine Angaben

HINTERRADNABE

STEUERSATZ

Preis: Gewicht: Material: Lochzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkungei

Preis: Gewicht: Material: Bauart/lagertyp: Großen: Bemerkungen:

57,-Mark 363 g Alu/Stohl 32/36 130/135 mm Rillenkugetbgef Porolkix-Design

KASSETTE

BREMSEN Bremsentyp: Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

Preis: Gewicht: Material: Achslängen: Lagerung: Bemerkungen:

Preis: Gewicht: Material: Gangzahl: Abstufungen: Bemerkungei

31,-/33,-Mark Keine Angeben Stohl/Alu RiHenkugelloger

IM'/," Ab Weric voreingestelltef KompakttogerSteuersotz

PEDALE 44,-Mark 301g Stahl 7 11-28Zöhne Keine Angaben

System: Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

SPD/Standard 126,-Mark 326 g CroMo/Alufedalkörper Schleifende Dichtung; eine Serie für SPDHaken, ondefe Seife für hokenlose Schuhe


-%%:

MkmWORKSHOP

79


SHIMANO DEORE LX HYPERDRIVE C Evolution heißt die Maxime bei der 94er Version der Deore LX, die sich preislich in der 2000-Mark-Klasse bewegt. Deutlich günstiger als die Deore XT läßt die neue LX eigentlich nur die besser abgestufte Achtfach-Kassette der Topgruppen vermissen. Ansonsten zeugen das Compakt-Tretlager, die wuchügen Parallax-Naben und die Ganganzeige oberhalb des Lenkers von der Verwandtschaft zur Deore XT-Gruppe. In der Funktion gibt es bei Schaltung und Bremsen keine Unterschiede zu den Top-Gruppen.

SCHALTWERK

TRETKURBELN

Pr*is: 6«wi<lit: Matarial: Kapazitit: Grö6t«f Ritxd: B*m*fkomg*m:

Pr«U: 6«wi(lit: Matorial: Kufb*llam,*m: KstUnblitUr: Bamerkung«

88-Mmk 285 g Stahl/Alu 38 Zöhne 32 Zähne Light-Actio(hFeder; abgedichterer Mechonismus; doppelter Speichenprotektor

UM WERFER Prds: 6*wi<ht: Material: S<h«llMdur(hm*SMr: Kapazitit: SröBtas Kattrablatt: #*m*rkwmg*m:

50-Motk 132 g Alu/Slohl 28,0-28,6/31,8/34,9 22 Zähne 44 Zähne Keine Angaben

SCHALT-BREMSHEBELKOMBINATION Prait: 6«wi(ht: Material: Baoiarkwngaa:

212,-/280,-Mark 348/378g Alu/Stahl Hebekatz 2-f inger und 3-Finger erhältlich; optische Ganganzeige; Senro-WovfrWechonismus m bei2-fingef

183,-Mo(k 681g Alu poliert 170/175 mm 22/32/42 In Schwarz oder Alu poliert erhältlich; Low Profile Design

VORDERRADNABE Preis: «•wkht: MatOTial: le<hzohl: JUhtbr*it*ii: L«g*r: *#m*rkuiig*i

45,-M(iik 148/163 g Alu/Slohl 32/36 100 mm Doppelt schleifgedichtet; PorolbxDesign; Federgobelversion mit Achsdurchmesser 10 mm onstnlt 9 mm

INNENLAGER Pr«it: Gawiibt: Matcriai: AthslJingM: lag*rwag: B*m*rkang*

34,-Mark 316g CroMo/Alu 107/113 mm Rillenkugelkigef Abgedichtetes Potioneninnentagef

HINTERRADNABE Preis: 6«wi<ht: Material: Lo<hzahl: Lager: Bemerken

72,-Mork 358 g Alu/Stahl 32/36 Rjllenkugelloger Parokx-Design, doppelt schleifgedichtet

KETTE Prait: 6*wi*ht: Material: B*m*rkwmg*a:

28,-Mork 335 g Stahl, vemickelt/verchfomt Keine Angeben

STEUERSATZ Preis: Gewicht: Material: Bauart/Lagertyp: Größen: Bemerkungen:

52,-/57,-Mark 147 g Stahl/Alu Rillenkugeltoger lM/8Ab Werk voreingestellter KompoktJäger-Steuersatz

KASSETTE BREMSEN Bremsen typ: Preis: Gewitht: Material: Bemerkwngea:

80

MkmWORKSHOP

Cantilevef 40,-Mork 179g Alu 2 Größen erhältlich; MultKonditnnBremsbelöge

Preis: Gewicht: Material: Gangzahl: Abstufungen: Bemerkungen:

54,-Moric 297 g SloN/Ak) 7 11-28 Keine Angaben

PEDALE System: Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

SPD 126,-Mark 520 g CroMo/Alufedalkörper Schleifende Dichtung


WheWORKSHOP

81


SHIMANO DEORE XT Ungekrönte Königin der Shimano-Modellpalette ist die Deore XT. Keine andere Gruppe bietet eine derart komplette Ansammlung sämtlicher TechnikHighlights. Eine verstärkte Federgabel-Nabe und austauschbare Bremsgummis findet man nur bei der XT, die Kombination von Achtfach und Compact-Tretlager kann nicht einmal die XTR aufweisen. Top ist die Combo leider auch im Preis: Sinnvoll ausgestattete XT-Räder unter 2500 Mark gehören leider der Vergangenheit an.

SCHALTWERK

TRETKURBELN

VORDERRADNABE

Pr*is: 6*wi<ht: Material: Kapaiität: Grö6t«t Riti*l: B«m*rlivngM:

Preis: Gewicht: Material: Kurbellängen: Kettenblätter: Bemerkungen:

Preis: Gewicht: Material: Lochzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkungen:

108-Mo* 235 g Aiu/Stahl 38 Zähne 32 Zöhne Ught-ActioihRückhoHedef; keromikgelagerte Cenferon f ührungsroHe; gedichtete Adisen

424,-Mork 694 g Alu/Stohl 165/170/175/180 mm 22-32-42/22-32-44 Zähne Low Profile Design; korrosionsgeschützte Schrouben

88,-/Federgobelversionll3,-Mflrk 228/240g Alu/Stohl 32/36 100 mm Kugellager Doppelt schleifgedichtet; Parollox-Oesign; Federgabelversion mit 11 mm Durchmesser Achsmitte onstott 9 mm

INNENLAGER UM WERFER Preis: G«wi(ht: Mattriai: S<h*llMdHrclim«ts«r: Kapazität: GröBtas Kettenblatt: Bemerkungen:

60-Mori( 133 g Stohl/Alu 28,6/31,8/34,9 22 Zähne 44 Zähne Auch ab Anlötveraon eihölllich

Preis: Gewicht: Material: Achslängen: Lagerung: Bemerkungen:

56,-Mark 272 g Stohl/Alu 107/113 mm Rillenkugelbger Vollständig gedichtete Patronenbouwetse

HINTERRADNABE SCHALT-BREMSHEBELKOMBINATION PrelK Sewicht: Material: Bemerltwngen:

334,-Mark 385 g Alu/Stohl Optische Gonganzeige; Setvo-Woveäechonismus

Preis: Gewicht: Material: Lochzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkungen:

134,-Mark 389 g Stohl/Alu 32/36 135 mm Rillenkugelkger Doppelt schleifgedichtet; Pamkx4)esign

KETTE Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

40,-Mori; 320 g Stohl, verchromt Keine Angaben

STEUERSATZ Preis: 116,-/123,-/131,-Mark Gewicht: 119/136/167 g Material: Stohl/Aki Bauart/Lagertyp: Rillenkugelkiger GräSen: IM^M/«" Bemerkungen: Voreingestellte Kompoktkger-Einheit

PEDALE BREMSEN Bremtentyp: Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

82

WkeWORKSHOP

Cantilever Bremse 76,-Mark 365 g Alu Austouschbore Bremsgummis; MullKomJifion-Bremsbelöge

Preis: Gewicht: Material: Gangzahl: Abstufungen: Bemerkungen:

90,-Marie 256 g Stohl/Alu 8 11-28/12-32/12-28 Zahne Spider*nH(onstTuklion

d

KASSETTE

SPD 316,-Moric 508 g CmMo/Alufedolkörperund-kafig Schleifend gedichtet


Mk#WORKSHOP

83


SHIMANO XTR An der High-End-Gruppe XTR gingen alle 94er Neuentwicklungen vorüber. Die wuchtigen Parallax-Naben oder das Advanced-Light-Action-Schaltsystem der neuen XT sucht man an der XTR vergeblich. Ebenso Fehlanzeige: das „optical gear display" und die „Compact-Drive"-Kurbeln mit kleinen Kettenblättern. Für mehr als 3000 Mark erhält der Käufer aber immer noch ein Bike, dessen Gruppe in punkto Finish und Funktion die absolute Spitze markiert

SCHALTWERK

TRETKURBELN

VORDERRADNABE

Pr«is: 6#wkhh Malarial: Kapaiitit: GröSUs Ritial: BamarkaagMi:

Fr«l«: e*wi(ht: Material: Kurballingan: Kattanblöttar: B*m*rkwmg*m:

Pr#i*: «•wi<ht: Matarial: Lo<lizalil: A(lisbr«it*ii: Lagar: BanarkuagM:

227,-Moik 230 g Stahl/Alu 33 Zähne 33 Zähne Abgedichteter Mechanismus

619-Mork 680 g Alu poliert 165/170/172,5/175/178 mm 26-36-46/26-36-48 Zahn« Keine Angaben

UM WERFER

INNENLAGER

Preis: 6*wi*lih Malarial: S<li«IUndHr<lim«fs«r: KapaziMl: GröSlas Katlaabiall: Booiarkaaga«:

Preis: Gewi<bl: Material: Afbslingea: Lagerwag: Bemerkemge

131,-Maik 118 g Alu/Slahl 28,6/31,8/34,9 26 Zähne 48 Zahne Low Profile Design

SCHALT BREMSHEBELKOMBINATION Frais: 6awitbl: Malarial: Bamorkvagaa:

462,-Mark 411 g Alu/Stahl Seno-Wave^echanismus

105,-Mofk 255 g CroMo/Akj 107/113 mm ßllenkugeikiger Abgedichtetes Potroneninnenkgei

HINTERRADNABE Preis:

6ewi(hh Material: Le<biabl: Afhsbreitea: Lager: Beaierkwagei

257,-MoA 390 g Alu/Stahl 28/32/36 130/135 mm Killenkugetkger Doppelt schleifgedichtel; polierte Lagerflöchen

84

b&^WORKSHOP

KETTE Preis: Gewitbl: Material: Bemerkaagea:

80,-Mark 330 g vernickelt/verchromt Keine Angaben

STEUERSATZ Preis: Gewicht: Material: Baoart/Lagerlyp: GröBen: Benerkwagea:

283,-/310,-/337,-Modi 119/136/167 g Alu/Slohl Killenkugelkger IM'/»',!'/«" Schleifgedkhlel« Stondordkonstniktion

PEDALE

BREMSEN Bramsoalyp: Preis: Gawicbl: Malarial: Banarkwagaa:

190-Moik 135g Alu/Stahl 28/32/36 100 mm Kugelloger Doppelt schleifgedichtet

Cantilever 117,-Mark 170 g Alu 2 Größen erhäWicJi; Multi Condition Bremsbeläge

KASSETTE Preis: Gewicht: Material: Gaagzahl: Abstafwagea: Bemerkungen:

126,-Mark 332 g StoN/Alu 8 12-32/12-28 Zähne Spider-Am^Design

System: Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

SPD 316,-Mork 508 g CroMoAchse/Alufedolkörper Schleifend gedichtet


Mk«WORKSHOP

85


SUNTOUR XC-SPORT Die Einsteigen bedient Suntour mit der preiswerten XC-Sport, die man hauptsächlich an Bikes der 1000-Mark-Preisklasse findet. Die Schaltungstechnik weist keine großen Unterschiede zu Shimano auf: Speziell geformte Ritzel, Steighilfen an den Kettenblättern und eine schaltfreudige Kette sorgen auch hier für reibungslose Gangwechsel. Wesentlicher Unterschied zu den hochwertigeren Gruppen: Das Tretlager, dem Suntour die Microdrive-Kettenblätter vorenthält.

SCHALTWERK

TRETKURBELN

43,-Mork 277/297/307g Alu geschmieder Material: 28/34/40 zahne Kapaiitit: Grö6t«s Rilz«l: 28/30 Zähne Bemwkwmgeii: Keine Angaben

Preis: Gewirkt: Material: Kerbeiiäagen: Kettemkiätter: Bemerkeage«:

Pr*is:

6«wi<hh

80,-/86,-Marie Keine Angaben Alu 170/175 mm 28/38/48 Zahne Geschmiedet; Poweifio Front Steighilfe

und AnfrJom-Kette^Nodeln; Powerring ist Stnndordversion

UMV/ERFER Pr«is: 6«wi<ht: Material! Sfh«llMd«r<hi »•••r: Kapazität: 6rö0t*s Kattrablatt: Baaiarkwngan:

]7-Work 127 g Stohl/Alu 28,6/31,8 mm 24 zahne 53 Zähne Gepfögte KetfenUethe; Top Pull Ausführung eihöWich; Micnxinve kompatibel

INNENLAGER Preis: Gewirkt: Materiak Atksliagea: Lagerung: Bemerkung«

20,-Mork 390 g (bei 126 mm) Stohl/Alu 126/131 mm Killenkugelbger Gedichtet

SCHRAUBKRANZ DREHGRIFF SCHALT-/ BREMSHEBEL EINHEIT Prolf: 6*wi<ht: Material: •aoMrkuniMi:

114,-Moik 466 g Kunststoff/Alu 7- und 8-ioch Version ethöMidi

ERGOTEC SCHALT/BREMSHEBEL EINHEIT 7/8-FACH Prais: 6«wi<lit: Matmrial: B*m«rkung*n:

155,-/167,-Mark Keine Angoben Kunststoff/Alu Bremsen und Schalten gleichzeitig, wie bei Doumenschattem können mehrere Gonge auf einmal herauf- und henjntergeschaltet werden

Preis: Gewkkt: Material: GangzakI: Abstufungen: Bemerkungei

44,-Moric Keine Angaben legierter Stohl 7 13/28 zahne PF-R (Powerfk Reor) überarbeitet; bessere Schaltleistung durch neues Zahnprofil und .Shüric-Toolh'

VORDERRADNABE Preis: Gewickt: Material: LeikzakI: Aikskreiten: Lager: Bemerkungei

34,-Marie 235 g Alu/Stohl 32/36 100 mm Industriekiger Keine Angaben

HINTERRADNABE

BREMSEN Prds: BramMHtyp: GawUkh Material: Bemerkuagei

86

WkeWORKSHOP

23,-Mark Contilever 182g/Paar Alu Low Profile; Allwelter-Bremsgummi mit hohem Reibungskoeffizienten

Preis: Gewi<kt: Material: Lwkzaki: Afksbreiten: Lager: Bemerkungen:

41-Marie Keine Angoben Alu/Stohl 32/36 130/135 mm Induslrieloger Zfoch oder 6foch


.?a*% j/pw.

WkmWORKSHOP

87


SUNTOUR XC-SPORT MICRODRIVE Der Name sagt es bereits: Die XC-Sport mit dem Zusatz Microdrive bietet in der 1200-1400-Mark-Preisklasse bereits den kompakten Antrieb mit kleinen Kettenblättern. Auch Achtfach gibt es in dieser Preislage sonst bei keinem Hersteller. Abstriche gibt es nur in punkto Gewicht: XC-Sport-Treiber schleppen 80 Gramm mehr als die Reiter der teureren XC-Expert mit sich herum.

SCHALTWERK

INNENLAGER

Prdt: Gewicht: Material: Kapazität: 6reet*s Ritzal: B*ni«rlcHng«n:

Preis: Gewicht: Material: Achslängen: Lagerung: Bemerkungen:

53,-Moric 262/272 g Alu geschmiedet 34/40 Zahne 30 Zähne Keine Angaben

UM WERFER Pr*is: «•wiflit: Material: S<liellradur<liiii«ss«r: Kapazität: GröStM KattMblatt: B#m*rkamg*a:

KASSETTE 8FACH 17-AM 112 g Stahl/Alu 28,6/31,8 mm 24 Zöhne 48 Zähne Geprägte Kettenbleche; Top Pull Ausführung eihflWich

DREHGRIFF SCHALT-/ BREMSHEBEL-EINHEIT Prols: «•wicht: Matariai: BamaricangM:

114,-Mofk 466 g Kunststoff/Alu Zfoch oder Sfoch Version erhölM

ERGOTEC SCHALT-/BREMSHEBEL-EINHEIT 7-/8-FACH Proit: Gewicht: Material: BamarkangM:

155,-/167,-Mok Keine Angoben Kunsistoff/Alu Bremsen und Schalten gleichzeitig, wie bei Daumenschotfem können mehrere Gonge auf einmol herauf- und hernntergeschaltet werden

BREMSEN Praii: Bramtaatyp: Gawicht: Material: Bemerkungen:

23,-Mark Cantilever 182g/Paor Alu Low Profile; Allwetter-Bremsgummi mit hohem Reibungskoeffizienten

TRETKURBELN MICRODRIVE Prel« Gewicht: Material: Karbeilängen: Kettenblätter: Bemerkungen:

88

MkmWORKSHOP

20,-Mork 314g(beill5mm) Stahl/Alu 115,2/118,2 mm Rillenkugelbger Hennelisch abgedichtet

106,-Mark 740 g Alu 170/175 mm 20/32/42 Zahne Geschmiedet; Powetflo Front Steighilfe und Anti-Jom-Ketten^^adeln

Preis: Gewicht: Material: Gangzahl: Abstufungen: Bemerkungen:

47,-Mark 315g Legierter Stahl 8 11-28 Zähne Sfach in Schwarz; bessere Schaff lelstung durch neues ZohnprofÜ und .Shoke-Tooth'

HINTERRADNABE Preis: Gewicht: Material: lochzahl: Achsbreitea: Lager: Bemerkungen:

co.80,-Mork 471g Alu/Stahl 32/36 135 mm Industriekiger 7- und &fach erhaltlich

VORDERRADNABE Preis: Gewicht: Material: Lochzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkungei i:

34,-Mark 235 g Alu/Stahl 32/36 100 mm Industriebger Keine Angaben

PEDALE System: Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

Stondord 55,-Mork 395 g AluH(örper/Alu-Pedolkalig Keine Angaben

LENKERVORBAU Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

30,-bis 34,-Mark Keine Angoben Aluminium Für Aheodset Systeme; Schwarz oder Silber 90/110/130/150 mm Lange


Wk«WORKSHOP

89


SUNTOUR XC-EXPERT MICRODRIVE

,,a^&&^

Mit der XC-Expert geht es bereits in die gehobene Mittelklasse. Wer etwa 2000 Mark für ein Bike ausgibt, bekommt mit Ausnahme der Grease-Guard-Naben, die der XC-Pro vorbehalten sind, alle Suntour Highlights. Zusätzlich kann der Kunde unter drei verschiedenen Schalthebelsystemen für den Achtfach-Kranz wählen.

SCHALTWERK

BREM6HEBEL

Praic: Gawiiht: Malarial: Kapaiitfit: Gröetas Ritzal: Bamarkwmgam:

Prals: Gawkhl: Malarial: Bamarkangan:

63,-Mark 297/310 g Alu geschmiedet 35/39 ZOhne 28/30 Zahne Keine Angaben

UMV/ERFER Preis: Gawlfht: Malarial: SdiallandurciimasMr: KaiHizitit: Gröfltaf Kattaablath B*m*rkumg#n:

37,-/43,-Mork 112 g Stohl/Alu 28,6/31,8/34,9 mm 24 Zähne 48 Zähne Geprägte Kettenbleche; Top Pull Ausführung erhältlich

DAUMENSCHALTHEBEL Prals: 6awi<lit: Malarial: Bamarkuagaa:

108,-Mark 143 g Alu Bedienungskraft einstelbar

DREHGRIFF SCHALT-/ BREMSHEBEL EINHEIT Prals: Gawifhl: Malarial: Bamarkungan:

114,-Mark 466 g Kunsistoff/Aki 7fach oder Sfoch Version erhältlich

49 - Mark 182g/Poar Alu Silber ekxierter Alu-Hebel

TRETKURBELN MICRODRIVE Prals: Ga«»i<hl: Malarial: Kurballingan: Kellanblällar: Bamarkwngaa:

147,-Mark 684 g Alu 170/175 mm 20/32/42 Zähne Geschmiedet; Powerflo Front Steighilfe und Anli-Jam*ettefrNadeln

INNENLACfER 40,-Mode Preis: 314 g (bei 115 mm) Gawl<hl: Stohl/Ak) Malarial: 115,2/118,2 mm A<hslingaa: Rillenkugelloger Lagarwng: Bamarkangaa Hemietisch abgedichtet

HINTERRA DNABE 7-/8-FACH Prals: Gewichl: Malarial: La<bzahl: A<ksbrallaa: Lagar: Bamarkangan:

81,-Mork 461/471g Alu/Stohl 32/36 130 mm (7foch)/135 mm RitlenkugeKager 7-und Bhich Kassette erhältlich; 7foch in 130 und 135 mm Achsbreite

KASSETTE 7-FACH/8-FACH ERGOTEC SCHALT-/BREMSHEBEL-EINHEIT 7-/8-FACH Prals: 6awi<hl: Malarial: Bamarkungaa:

155,-/167,-Mark Keine Angaben Kunsistoft/Alu Bremsen und Schalten gleichzeitig, wie bei Doumenschaltem können mehrere Gonge auf einmal herauf- und henjntergeschaltet werden

BREMSEN Prals:

Bramsonlyp: Gawkhl: Malarial: Bamarkwnga

90

Wk»WORKSHOP

41,-/60,-Mark Cantilever 174/170 g/Poof Alu Low Profile; Allwetter-Bremsgummi mit hohem Reibungskoeffizienten

Prals: Gawichl: Malarial: Gangzahl: Abslufvngan: Bamarkangan:

48,-/52,-Mork 238/319 g legierter Stahl 7/8 11-24/11-28 Zähne 7fach oder 8foch Kränze; Bfoch in Schwarz oder Silber erhältlich; PF-R (Powerfk) Reor) überarbeitet; bessere Schaltleistung durch neues Zohnprofä und .Shork-TooHi'

VORDERRADNABE

KETTE

37,-Mori( Prals: 235 g Gawkhl: Aiu/Stahl Malarial: 32/36 Iwhzahl: 100 mm A<hsbrailan: lndustriek)ger Lagar: Bamarkangan: Keine Angaben

Prals: Gawichl: Malarial: Bamarkungan:

33,-Mark 325 g Stahl verchromt Keine Angaben


STEUERSATZ rnht «•wkht: Material: B««art/La9«rtyp: B#m*fkwmg#ii:

PEDALE 61-Motk 122 g Alu/Slohl RÜlenkugellager Mng gedichtet; schleifgedichtet; MicropolleiteKugellaufflöche

Systmn: Pr#**: e«wkht: Mat*rial: B*m«rkuii|ra:

Standord 45,-/55,-/63-Marie 395 g Mwper/AkH'edolkDfig Gedichteter Mechanismus

•WORKSHOP

91


SUNTOUR XC-PRO MICRODRIVE Suntours Top-Gruppe gibt sich klassisch: Der Fahrer wechselt die Gänge mit den altbekannten, aber in Rennfahrerkreisen immer noch beliebten Daumenshiftern. Sonst ist das Top-Modell ganz up to date: Grease-GuardNaben, 8-fach-Ritzel und Microdrive-Kettenblätter setzen auch im Preissegment über 3000 Mark Glanzpunkte.

SCHALTWERK

TRETKURBELN MICRODRIVE

Prait: 6«wi(ht: Mattriol: Kapailtät: GröftUs Ritxd: B*mi*fk*i*g*#i:

Pr*ii: 6«wi(ht: MaUrial: Kwrb*ll#mg#ii: K#M#mM#M*n

104-Mork Co. 260 g Alu geuhmiedet 28/35/39 Zähne 28/30 Zähne Schaltungsrödchen industriegelageft

UM WERFER Preis: 6«wi<htJ Matorial: S<h«llMdMr(hiii*SMr ! Kapazitit: GröStaf Kattanblatt: Baaiarkangaa:

INNENLAGER 45-/56-Moik 111g Stohl/Alu 28,6/31,8/34,9 mm 24 Zöhne 48 Zahne Geprägte Kettenbleche; sehr direkter Scholtvorgong; Top Pull Ausführung erhältlich

DAUMENSCHALTHEBEL Prait: Gawidit: Malarial: BaaiarliHagaa:

357-/363,-Worte 638 g Alu 170/175/177,5 mm 20/32/42 zahne ••«•rlimiMi: Geschmiedet; Titonfotben eloxiert; Poweifk) Front Steighilfe und Anti-JonhKetten4lodel(i

103,-Mork 143 g Alu Bedienungskraft einsteflbor

Prait: Gawicht: Malarial: Aclitiänfaa: Lagarung: Bamarliungi

HINTERRADNABE 7FACH/8FACH Prait: Gawi<hl: Malarial: La<iizabi: Afiitbraitan: Lagar: Banarkwagan:

BREMSEN Bramtanlyp: Prait: GawiihI: Malarial: Bamarkuagan:

Contikver 78,-Marie 174g/Poor Alu Low Profile; Titanforben ebxiert; Allwetter-Bremsgummi mit hohem Reibungskoeffizienten

Bramtanlyp: Prait: Gawixhl: Malarial: Bamarkuagan:

Pedersen Seff Energizing Conlilevef 98,-Mode Keine Angoben Alu Nur für das Hinterrod erhältlich

BREMSHEBEL Prait: Gawi<bl: Malarial: Bamarkwngan:

92

blk«WORKSHOP

94,-Marie 164g/Paar Alu Titonforben eloxierter AkhHebel

158,-Mork 276g(fieJll5mm) StoN/Alu 115/119mm Rillenkugelloger Hennetisch abgedichtet

163,-Marit 454/464 g AJuAmhl 32/36 130mm(7fach)/135mm Industriekugelloger 7- und 8foch Kassette erhältlkh; 7fodi ii 130 mm und 135 mm Achsbreite; GreoseCuord-Schmieningssystem über Schmiemippel

KASSETTE 7FACH/8FACH Prait: Gawl<bl: Malarial: GangzabI: Abtiwfwagan: Bamarkaagai

48,-/52,-Mark 238/319g Legierter Stohl 7/8 11-24/11-28 zahne 7foch oder 8foch Kränze; 8foch in Schwarz oder Silber erhöWich; Pf-« (Powerfk) Rear) Oberarbeitet; bessere SchoWeistung durch neues Zahnprofil und .Shorie-Tooth'

VORDERRADNABE NORMAL Prait: Gawiibl: Malarial: ÜMbzabI: Acbtbrallan: Bamarkung«

116,-Mori; 242 g Alu/Stahl 32/36 100 mm Industrielager Greose Guord Schmienmgssystem

VORDERRADNABE FEDERGABEL Prait: Gawi<bl: Malarial: Iwbzabi: Acbtbrallan: Lagar: Bamarkuagan:

223,-Mode 210 g Alu/Stohl 32/36 100 mm Industrieloge; Keine Angaben


KETTE Pr«U: 6«wi<ht: Matarial: B#m#fkwmg#n:

STEUERSATZ 51-Mork 321 g Stohi vemkkeit/vefchromf Keine Angaben

Pr«l«: Gswkht: Matarifli: Bauart/Lag*rtyp: Bemerkung««:

PEDALE 113,-/113,-/185-Mark 127/125/138 g Alu/Stohl Rjllenkugellagef Greose Guord System; Ming gedichtet

System: Preis: GewUht: Material: Bemerkungen:

Qick-Pedoi/Stondoni 216,-/200,-Moric 455 g/305 g Alu/Stahl Gedichteter Mechantsmus/ Greose Guard System

MkmWORKSHOP

93


SACHS 5000 In der unteren Mittelklasse bietet Sachs bereits alle Innovationen, die das Biken problemlos und komfortabel machen. Sogar beim Material hat der deutsche Komponentenhersteller nicht gespart: Fast komplett aus Alu, zählen die 5000er Komponenten zu den echten Leichtgewichten in dieser Preisklasse. Leicht einstellbare Bremsen, KompaktZahnkränze und hoher Schaltkomfort zählen ebenfalls zu den Vorteilen der preisgünstigen Sachs-Combo.

SCHALTWERK

BREMSEN

47-Mork 294 g «•wifht: Stnhl/Alu Material: 40/34 Zahne Kapazitit: GreStat Ritzd: 32/32 Zähne BMBorkaiif••: Gedichteter Mechanismus; obefer Gelenkkopf einstellbor; Long Coge/ Medium Cage erhöhfich

Bremsentyp: Preis: Gewirkt: Material: Bemerkung«

Contilever 57-Moric(v+h) 190g Alu poliert Regulierbore FedeHcroft; Low Profile; Constanl-ConhoWremsbelöge

BREMSHEBEL UM WERFER Prais: GcwUht: Mat*rial: S<hcllMdHr<hiH*ss*r: Kapazität: GröBtas Kattaablatt: Bein*rliuag«a:

28-Maik 107 g Alu kxkieft/Stahi 34,8 mm 22/26 Zähne 46/52 Zähne Schelle odet Anlötsockel; Top Pull ethöWich; Compoct Olive odcf Norniol Drive

SCHALTHEBEL Prais: 6«wi<iit: Material:

33-Mark 342 g Stohl/KunststoM

Preis: Gewifbt: Material: Bemerkwagea:

35-Mark 200 g Alu Hebekibstond unabhängig von

Belagposition einstellbw; 2- oder 4fing8f

HINTERRADNABE Preis: Gewicbt: Material: Le<bzabl: A<hsbreiten: Lager:

48,-Mo* 632g/Paor Alu poliert 36 Loch 130/135 mm

Gedichtete Konuslager Bemerkwagea: H&kompatibel

B*m*rkwmg*a: Power Push

VORDERRADNABE

TRETKURBELN Preis: G«wi<lit: Material: Karbeiläagen: Ketteablätter: Bemerkanfen:

138,-MoH( 670 g Alu/Stahl 170 mm 22/32/42 CompoclTtellagei

INNENLAGER Preis: Gewirkt: Material: Axksiämge: Beoierkungea:

94

MkeWORKSHOP

28-Mark 330 g Stahl 110 mm Gedichtete Logenmg

Preis: Gewifbt: Material: Le<bzakl: Aibsbreiten: Lager: Bemerkungen :

23,-Mode 632 g/Poor Aiupolieit 36 Loch 100 mm Gedichtete Kooustager Keine Angaben

KASSETTE Preis: Gewicbt: Material: GaagzabI: AbstiHungen: Bemerkungen:

43,-M 300 q Stohl 7 11-28 Keine Angaben


»WORKSHOP

95


SACHS 7000 Die gehobene Mittelklasse bedient Sachs mit der 7000. Diese Gruppe fährt bereits im Windschatten der Top-Combo New Success. Lediglich auf die Option einer Scheibenbremse muß der Sachs-7000-Käufer verzichten. Mit den Compact-Tretkurbeln, Drehgriffschaltern und Hyperglide-ähnlichem Schaltkomfort liegt Sachs dennoch voll auf der Höhe der Zeit.

SCHALTWERK

INNENLAGER

Pr»if: Gawitht: Material: Kapaiitit: 6rö6tM Ritzel: B«m«rliung»n:

Preis: Gewicht: Material: Achslängea: Lagerung: Bemerkungen:

57-/55-Matk 300 g Stohl/Alu 40/34 Zähne 32/32 Zöhne Gedichteter Mechonismus; oberer Gelenkkopf einstellbar; Long Coge/ Medium Coge erhöltiich

UM WERFER

76,-Mode 330 g CroMo/Alu-Logerscholen 110 mm Rillenkugellager Abgedichtetes SKF-Patroneninnenloger

HINTERRADNABE

Preis: Gewicht: Material: S(hellend«r<hniesser: Kapazität: GröBtes Ketteablatt: Bemerkunfien:

51-/45-Moric 97 g Alu lockiert/Stahl 34,8 mm 22 Zöhne 46 Zähne Schelle oder Anlötsockel; Top Pull erhöltiich; Compact Drive

Preis: Gewicht: Material: Lochzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkungei

62,-/55,-Woric Keine Angoben Alu/Stohl 32/36 135 mm Kiltenkugelkger Aiukickiett

DREHGRIFFSCHALTHEBEL Frei*: Gewicht: Material: Bemerkungea:

75-Mork 328 g Alu/Stohl Optische Gongonzeige; aneheti»

BREMSEN Bremseatyp: Preis: Gewicht Material: Bemerliungen:

Cantilever 45,-/34-Moik 154 g Alu lackiert Logerbuchsen Alu harteloxiert regelbare Federkraft; hondpoiiert; Constont-ControlBremsbelage

BREMSHEBEL Preis: Gewicht: Material: Bemerkwagea:

45,-/37-Mode 200 g Alu lockiert Hebelobstond unobhöngig von Belogposition etnstellbot; 2- odef 4finger

KASSETTE Preis: Gewicht: Material: Gangzahl: Abstufungen: Bemerkungen:

62,-Mark 300 g Stahl 7 11-28 zahne Es können ouch HyperglidfrKossetten venwendet werden

VORDERRADNABE Preis: Gewicht: Material: Lochzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkungen:

49,-/42,-Worte Keine Angaben Alu/Stohl 32/36 100 mm Rillenkugelkger Gedichtete Rillenkugelloger; Volbchse oder Schnelisponner

TRETKURBELN Preis: Gewicht: Material: Kwrbellfingea: Ketteabiitter: Bemerkungea:

96

MkeWORKSHOP

223,-/194,-Mode 670 g Alu 170/175 mm 22-32-42 Zähne Compact Dnve; hochgkmzpoiiert/schworz

KETTE Preis: Gewicht: Material: Bemerkungen:

32,-Worte 320 g Stahl, vernickelt/verchromt Sedis silent chain, 110 Glieder


•WORKSHOP

97


SACHS NEW SUCCESS Sachs sorgt mit der New Success in der Oberldasse für mächtig Furore. Als einziger Komponentenmulti bieten die Schweinfurter für ihr Flaggschiff eine vollhydraulische Scheibenbremse an. Da bei der New Success neben der Technik auch das Finish stimmt, steht dem Verkaufserfolg eigentlich nichts mehr im Wege.

SCHALTWERK

TRETKURBELN

Preis: 6«wi(bh Material: Kapasitit: GrSBtM Ritial: ••mariiwnfan:

Preis: Gewicht: Material: Karbelläagea: Ketteahlätter: Beaierkaagaa:

173,-Motk 270 g Stuhl/Alu 34 Zahne 32 Zähne Gedichteter Mechonismus; Federkroff einstellbar; ousgebudiste Gelenke; Kettenköfig und untere Spannrolle mit Rillenkugelbger; Medium Cage

UM WERFER Prait: Sawiilit: Malarial: S<lialland«r«hniatMr: Kapazität: Größta* Kattaablatt: Bamarkangaa:

80-Marie 97 g Alu/Stohl 34,8 mm 22 Zähne 46 Zähne Schelle oder Anlötsockel; Top Pull erhöWich; Compoct Drive

DREHGRIFFSCHALTHEBEL Pral«: Gawidit: Material: BaaMrliwagaa:

75-Merit 328 g Alu/Stahl Optische Gonganzeige; oneüeri»

229,-Marie 670 g Alu/Stohl 170/175 mm 223242Zähne Compact Drive; hochglonzpoliert

INNENLAGER Preis: Gewicht: Material: Achsliagea: lageruag: Beaierkungen:

76,-Morie 330 g CroMo/Alu^erscholen 110 mm Riltenkugelkger Abgedichtetes SKf-Potroneninnenloger

HINTERRADNABE Preis: Gewicht: Material: Lechzahl: Achsbreitem: Lager: Beaierkumgem:

124,-Morie Keine Angaben Alu/Stnhl 32/36 135mm

KASSETTE

BREMSEN Braaisaatyp: Prait: GawUlit Material: Beaierkaagea:

Contilever 56-Marie 154 g Alü/Edelstühl Logeri)üchsen Alu horteloxiert; regulierbare Federicroft; handpoliert ConstonKontrolBremsbelöge

Bremseatyp: Preis: Bewidit Material: BemeriivngeB:

Hydroul. Scheibenbr./Schvnmms.-Ausf. 390,-Moric 790 g Alu/Stnhl Anbausatz für Monitou Fedepbel Werber; hinten spezielle Anlötteile erforderiich; Preis Ind. hydroulisdiem Bremshebel und Nabe

Preis: Gewicht: Material: Gaagzahl: Abstafaagea: Bemerkwagea:

62,-Marie 300 g Stahl 7 11-28 Zähne b können auch HyperglidfrKnssetten veiwendet werden

98

MkeWORKSHOP

45-Marie 200 g Alu Alu hochglanzpoliert; Hebekibstand unabhängig von Bekgposition einstelXiar; 2 oder4-Finger

.^

VORDERRADNABE Preis: Gewicht: Material: Lechzahl: Achsbreiten: Lager: Bemerkangea:

119,-Marie Keine Angaben Alu/Stohl 32/36 100 mm Rillenkugelbger Gedichtete Rilienkugelloger

BREMSHEBEL Preist Gewicht: Material: Bemerltaagea:

•Hi: OKi:%

Hochgkmzpoteries Alu; seporote Ausfühnjng für Scheibenbremse

KETTE Preis: Gewicht: Material: Beaierkaagea:

32,-Marie 320 g Stahl, vemickett/verchromt Sedis silent chain, 110 Glieder

W*


bIkeWORKSHOP

99


CAMPAGNOLO RECORD OR. Ästhetik pur bieten die Top-Komponenten von Campagnolo. Zur überragenden

Materialqualität kamen im Laufe der Jahre auch immer bessere Funktionen.

SCHALTWERK Pr«it: 6«wi(ht: Material: Kapazität: Bamarkungra:

369-Mork 257/262 g Alu geschmiedet 30/36 Zähne Neue Schalträdchen; Fühningsrödchen mit seitlichem Spiel

UM WERFER Preis: G«wi(lit: Material: S(li«llcmlur<liiii*ss*rt Kapazität: 6rö8t*s KattMblatt: Banarkungaii:

129-Motk 124 g Stahl/Alu 28,6/33/35/36 mm 22 Zähne 46 Zähne Geprägte KettenWeche; hohe ToRionssfeftgkeit; Top Pull Ausfühfung ethöMich

DAUMENSCHALTHEBEL Prals: G«wi<iit: Material: Bemerkungen:

HO-Mork 140 g Alu Gesinterter Einsatz; Schmiednhrungen

DREHGRIFFSCHALTHEBEL Preis: Gewicht: Material: Bemerkangea:

186-Mork 381g Alu Mong Scholtungsgri; indexiett; Positioflietung durch drei Federn; einstellborer Schahwidefstund

BREMSEN Bremsen typ: Preis: Gewicht Material: Bemerkwnge

Contilever 248-Mo* 186g/Poor Alu Low Profile; eloxiert; Bremsgummi m» hohem Reibungskoeffizient«)

BREMSHEBEL Preis: Gewicht: Material: Bemerkwngen:

100

bIkaWORKSHOP

167-Mark 186g/Poor Alu Ebxierter AluHebel; Abstand zum Lenker einstellbar

TRETKURBELN Preis: Gewicht: Material: Kurbellingen: Kettemhiätter: Bemerkungen:

438-Mark 775 g/Poor Alu 170/175 mm 20-22/30-32/42-44 Zähne Geschmiedet; pokert; Kossettensystem für schnelles Wechseln der Kettenblätter

INNENLAGER Preis: Gewicht: Material: Achslängen: Lagerung: Bemerkungen:

155,-Marie 228 g Stahl/Alu nimm Rillenkugelkger Doppelt hennetisch abgedichtet; Zwiltngsloger out rechter Seite


HINTERRADNABE

VORDERRADNABE

PEDALE

ff'n:

Pr*is: 6*wkhk Matarral: ÜMkahl: AcbsbraitM: lagen *#m*rkamg#ii :

Systaai: Frais: Gawkht: Mlatarlal: BamarkangM:

6«wl(ht: Material: UMhzahl: JUhsbr«itMt Lag«: Bemwkwmg**:

199-Mark 415g Alu/Slohl 32-36 135 mm Rillenkugellager Gedlte Hohlochse; feingesfhiiffene Konen und Schob; 3 Sperrklinken^echonismus; Zohnknvuseite mit zwei KugeHogem

129-Marfc 145 g Alu/Stohl 32-36 100 mm Rillenkugellogef Schmiefbohrung; Roheirfichhjng; feingeschliffene Konen und Kugellouf

Standard 133-Mark 361 g Alu/Slohl Pedolkörper eloxiert und poliert; Rillenkugetktget

Gnjppengesamlpreis um 20 % billiger ok Einzelpreise

MkeWORKSHOP

101


GRIP SHIFT „Let's twist again!" lautet die Maxime von Grip Shift in good old USA. Die Drehgriff-Systeme der Amerikaner bieten sowohl im Preis als auch in der Funktion eine ernstzunehmende Alternative zu den Shiftern von Shimano, Suntour und Sachs. Darüber hinaus sind die flotten Dreher auch noch konkurrenzlos leicht.

DREHGRIFFSCHALTUNG SRT 100/150 Preis: 6*wi<ht: Material: B*m*rkwag*m:

59,90 bzw. 69,90 Work Keine Angabe Kunststoff/Alu Komfortables, exaktes Schölten; leicht oblesbore numerische Ganganzeige; Shimono6-foch(SRT100), Shimano 7-fach (SRT 150); SRT 100 mit Kindergriff efhötttich

DREHGRIFFSCHALTUNG SRT 200 I Prais: 6*wi<hk Material: B*ai*rkwag*m:

99,90 Work 159 9/Paor Kunststoff/Alu Zugfühnjng 70° unter dem Lenker; numerische Gangonzetge; Shimano 6^och kompatibel; Rostenjng hinten und Friction vorne

DREHGRIFFSCHALTUNG SRT 300 I Prois: Grnwkht: Material: Bemerkwmgem:

100,-Mark 159g/Paar Kunststoff/Alu Zugföhrung 70° unter dem Lenker numerische Ganganzeige; Shimano 7foch kompohbel; Rostenjng hinten und Friction vorne

DREHGRIFFSCHALTUNG SRT 500 R Preli: Gewicht: Material: Bemerkungen:

102

»WORKSHOP

160,-Mode 135g/t\]ar Kunststuff/Alu Extrem kurze Schaltwege; dünner kurzer Drehgriff; gedichtet, Zugföhmng 90° unter dem Lenker, Renngriffüberzüge, numerische Ganganzeige, 7- oder Bfoch kompatibel, Rosterung hinten und Friction vorne


<^ /

DESIGNED TO BE PUSHED IN THE DIRT: --'-2-

HO. V Ultra leicht: 290 Gramm (Titanachse) und 350 Gramm (Stahlachse) Pedalkörper aus Gußaluminium Auslösemoment des Elastomer - Spannungssyst^m ^ einstellbar • Verschlammungsschutz durch spezielles Design X • 6/10 Grad seitliche Bewegungsfreiheit einstellbar - SPD - Schuh kompatibel

<% ^ VERTRIEB DEUTSCHLAND: SPORT IMPORT GmbH Industriestraße 41 b 26188 Edewecht Tel.:0 44 05-92 800 Fax: 0 44 05 - 70 40 Storck Bike-tech Trading GmbH Industriestraße 8 61476 Kronberg Tel.: 0 61 73 66 160 Fax: 0 61 73-67 960 VERTRIEB ÖSTERREICH: Motopart Tel.: A 1 66 766 28 Fax: A 1 66 706 96

^

VERTRIEB SCHV/ElZl \<^ Intercylcle

^ /

„,yM^ Tel.: CH 45 23 654, > -^Oj5«:CH45 2|^3,|; Tel.: CH 1 735 10 50 Fax: CH 1 735 10«gi; REM Bike Tech Tel.: CH 45 21 06 66 fax: CH 45 21 00 32 VERTRIEB BENELUX: ^^L.< Q Lfpuke Company Europe ^ * ö Tel: NL 2 328 74 93 -^^ Ü* Fox: NL 2 329 43 51 J^ Vertex Cycles ^^*%L:NL25 071 81 84 Fox: NL 25 071 86 06

/ ^/.


WORKSHOP: SO KRIEGEN SIE IHRE _ SCHALTUNG WIEDER IN DIE GÄNGE Ständig Theater mit der Schaltung - da fühlt sich mancher ganz schön angeschmiert. Doch Gang-Probleme löst man oft im Handumdrehen.


i


SCHALTUNG HINTEN • DIE KETTE RASSELT UND SCHALTET UNWILLIG Während der Fahrt beginnt die Kette hinten zu rasseln. Beim Raufschalten aufs größere Ritzel greift der Gang nicht sofort, sondern erst mit deutlicher Verzögerung. Häufig schleift die Kette auch nur am Nachbarritzel entlang (1), ohne aufs gewünschte Ritzel zu klettern. Das Runterschalten klappt jedoch meist problemlos. Die Ursache des Kettenrassel ns: Die Spannung des Schaltkabels ist zu gering (2). • DIE LÖSUNG: Mit einem kurzen Dreh an einer der beiden Kabeleinstellschrauben können Sie die Schaltung wieder in die Gänge bringen. Dazu benötigen Sie nicht einmal Werkzeug. Die erste Kabeleinstellschraube finden Sie an der Rückseite des Schaltwerks (3), die zweite oben am Schalthebel (4). Schalten Sie zunächst hinten auf das kleinste Ritzel und vorne auf das mittlere Kettenblatt. Drehen Sie die Tretkurbeln und betätigen Sie dabei

• DAS PROBLEM: SCHALTUNG ARBEITET UNWILLIG BEI GRÖSSTEM/ KLEINSTEM RITZEL Die Kette läßt sich nicht oder nur unter Schwierigkeiten auf das größte/kleinste Ritzel schalten. Eine andere Variante: Die Kette springt bei einem

106

MkeWORKSHOP

den Schalthebel bis zur nächsten Rasterung. Bei zu geringer Kabelspannung springt die Kette jetzt nicht aufs zweitkleinste Ritzel, sondern schabt daran entlang. Drehen Sie

Schaltmanöver über das gröf5te/kleinste Ritzel hinaus und verklemmt sich in den Speichen/zwischen Rahmen und Ritzelpaket (1). Die Ursache des Argers: Die Begrenzungsschrauben des Schaltwerks sind nicht richtig eingestellt.

nun eine der beiden Spannschrauben noch links entgegen dem Uhrzeigersinn. In den meisten Fällen reicht die Kabelspannung jetzt schon wieder aus, um die Kette pro-

blemlos aufs gewünschte Ritzel zu heben. Bei Bedarf erhöhen Sie die Kabelspannung noch weiter, ober immer nur mit einer halben Umdrehung der Spannschraube.

• DIE LÖSUNG: Die Kette bleibt an ihrem Platz, wenn Sie den Schwenkbereich des Schaltwerks auf die Breite des Ritzelpakets begrenzen. Dazu finden Sie zwei kleine Kreuzschlitzschrouben auf der Rückseite des Schaltwerks (2). Mit der

oberen Schraube richtet man das Schaltwerk auf das kleinste Ritzel aus, mit der unteren Schraube aufs größte. Schalten Sie zunächst hinten aufs kleinste Ritzel und vorne aufs große Kettenblatt. Peilen Sie von hinten, ob kleinstes Ritzel und oberes Schaltwerksröllchen senkrecht untereinander stehen. Wenn nicht, drehen Sie mit einem Schraubenzieher die obere Justageschroube. Wenn Sie im Uhrzeigersinn drehen, bewegt sich das Schaltwerk weiter nach innen, und umgekehrt. Beim größten Ritzel verfahren Sie genauso; Zunächst in den kleinsten Gong schalten, anschließend die untere Justogeschraube drehen, bis Schaltwerksröllchen und größtes Ritzel exakt untereinander stehen. Achtung: Bei der unteren Justogeschraube ist die Drehrichtung umgekehrt.


• DIE KETTE KNACKT BEI JEDER UMDREHUNG Bei jeder zweiten bis dritten Pedalumdrehung erzeugt die Kette hinten ein knackendes Geräusch. Manchmal springt sie dabei auch zwischen zwei Ritzeln hin und her, und man tritt für einen kurzen Augenblick ins Leere. Die Ursache des Knackens: ein oder mehrere steife Kettenglieder (1). Das kommt häufig nach Kettenklemmern oder rabiaten Schaltmanövern vor - die Kette verbiegt sich und wird dabei beschädigt. • DIE LÖSUNG: Man biegt die Kette an der betroffenen Stelle etwas zurecht und macht die steifen Glieder wieder gängig. So wird's gemacht: Gehen Sie vor Ihrem Bike in die Hocke und drehen Sie die Tretkurbeln langsam rückwärts. Beobachten Sie dabei genau die beiden Röllchen am Schaltwerk. Wenn das schadhafte Ketten tru mm die Schaltungsröllchen passiert, schnalzt der Schaltarm kurz vor und zurück, weil sich die

steifen Kettenglieder nicht richtig um die Zahnräder schlingen. Greifen Sie den steifen Kettenteil mit beiden Händen und biegen Sie ihn gefühlvoll seitlich hin und her (2). Dadurch lockern sich die verklemmten Laschen, und die Kettenglieder können sich wieder frei bewegen.

• DIE KETTE RUMPELT AUF DEM KLEINSTEN RITZEL Im kleinsten Gong gibt die hintere Schaltung ein rumpelndes Geräusch von sich, und die Kette verklemmt sich beim Rückwärtstreten. Die Ursache: Das größte Ritzel und das obere Schaltwerksröllchen stehen so dicht untereinander, daß sich die Zähne ineinander verhaken (1). • DIE LÖSUNG: Damit Leitröllchen und Ritzel Abstand voneinander gewinnen, müssen Sie die Distanzschraube an der Rückseite des Ausfallendes hineindrehen (2). Dazu benötigen Sie einen kleinen Schraubenzieher. Bewegen Sie die Tretkurbeln langsam rückwärts und drehen Sie dabei die Abstandsschraube nach rechts. Das Schaltwerk wandert dadurch nach hinten, der Abstand zwischen Ritzel und Röllchen vergrößert sich. Die Einstellung stimmt, wenn sich die Kette geräuschlos rückwärtsdrehen läßt.

• ALLE EINSTELLTIPS HABEN NICHTS BEWIRKT Wenn sich trotz aller Tricks die Schaltung nicht richtig einstellen läßt, kann die Ursache an einem verbogenen Schaltungsauge liegen. Ein Blick von hinten aufs Schaltungsauge zeigt, ob es gerade steht oder sich innen wegbiegt.

" W*" 1

m 1 * * 'g

I' h i f 4

• DIE LÖSUNG: Dieses Problem kann man nur grob selbst beheben. Als Erste-Hilfe-Tat sollte man die Schaltung - wenn noch möglich - auf die am meisten benutzten Gänge einstellen. Ansonsten: Am besten die Hände davon lassen und das Bike nach der Tour in den Shop bringen. Der Händler hat spezielles Werkzeug - wer selbst herummurkst, kann den Rahmen beschädigen.

Die Schaltung schaltet zwar sauber rauf, aber schlecht wieder herunter? Das liegt häufig an verdreckten Zughüllen. Durch Schmutz und Abrieb erhöht sich die Reibung des Zuges so stark, daß die Rückholfeder im Schaltwerk überlastet ist. Unser Tip: Alle Züge regelmäßig aushängen, abwischen und leicht einfetten, zum Beispiel mit Teflonspray oder Sprühwachs. Profl-Biker warten Ihre Schaltzüge nach jeder Schlamm- und Regenfahrt und tauschen sie ein- bis zweimal jährlich aus.

WkeWORKSHOP

107


SCHALTUNG VORNE ^

Nach einem Sturz ist das ; Schaltwerk verbogen oder .* sogar abgerissen? Üble ; Sache, aber noch lange • kein Grund, das Bike .* nach Hause zu schie- ; ben. Wer einen Ketten- .' nietdrücker an Bord hat, ; kann sein Bike zum ; Cruiser umbauen: Zuerst .* entfernt man das beschädigte Schalt- ; werk, dann legt man die Kette um • ein mittleres Kettenblatt und Ritzel, ; kürzt die Kette auf die entsprechen- / de Länge zurecht und nietet sie .' wieder zusammen. Schon ist das ; Bike wieder fahrbereit.

T I P

Die Kette ist vom Kettenblatt gerutscht -

wie bekommt man sie jetit ohne öll^e Fin9er wieder drauf? Ganz einfach: Wenn die Kette nach innen auf den Rahmen gefallen ist - Umwerfer aufs mittlere Kettenblatt schalten und dabei vorsichtig die Tretkurbeln nach vorne drehen. Routinierte Biker schaffen es damit so^ar während der Fahrt, die Kette wieder auf den Zahnkranz zu hieven. Ganz ähnlich finktioniert's, wenn der Cliederstran^ vom yoBen Kranz gerutscht ist: Umwerfer aufs mittlere Kettenblatt, vorsichtig weitertreten, bis die Zähne wieder in die Kette yeifen - fertig.

108

bIkeWORKSHOP

• DIE KETTE SCHLEIFT AM UMWERFER Auf dem mittleren oder großen Zahnkranz schleift die Kette in einigen Gängen am Umwerfer (1). Beim Raufschalten vom kleinen aufs nächstgrößere Kettenblatt greift die Kette erst mit deutlicher Verzögerung und unter lautem Gerassel. Beim Runterschalten vom großen Kettenblatt landet die Kette häufig auf dem kleinen statt auf dem mittleren Zahnkranz. Die Ursache des schlechten Schaltverhaltens liegt auch hier in einer zu geringen Kabelspannung (3). • DIE LÖSUNG: Mit einem kurzen Dreh an der Kabelspannschraube kann man den Umwerfer wieder zur Arbeit bewegen. Die Spannschraube befindet sich allerdings - anders als beim Schaltwerk - nicht direkt am Umwerfer, sondern oben am Schalthebel (2). Und so wird's gemacht: Schalten Sie zunächst auf dos kleine Kettenblatt und ein mittleres Ritzel. Der Schaltzug für den Umwerfer ist jetzt völlig entspannt und hängt manchmal sogar sichtbar durch. Drehen Sie nun die Spannschraube am Schalthebel so lange

nach links - also entgegen dem Uhrzeigersinn -, bis sich das Umwerferkabel wieder strafft. Sie haben die richtige Spannung erreicht, wenn sich das Kabel zwar straff anfühlt, ober der Umwerfer noch nicht aus der Ruheposition in Richtung mittleres Kettenblatt gewandert ist. Wenn sich der Umwerfer beim Spannen nach außen bewegt, müssen Sie die Schraube am Schalthebel wieder etwas zurückdrehen. Kleine Korrekturen der Kabelspannung sind auch fällig, wenn die Kette auf dem mittleren Kettenblatt noch am Umwerfer schleift. Eine halbe Umdrehung an der Spannschraube bringt aber meist schon Abhilfe.


fcg^rr."

• DIE KETTE SPRINGT NICHT AUFS KLEINSTE/GRÖSSTE KETTENBLATT Beim Schalten springt die Kette über das kleine oder große Kettenblatt hinaus und fällt herunter (1). Oder andersrum: Die Kette läßt sich nur mit Mühe aufs kleine oder große Kettenblatt bewegen und schleift anschließend am Um Werfer. Beide Symptome haben die gleiche Ursache: Die Begrenzerschrauben am Umwerfer sind verstellt.

• DIE LÖSUNG: Die Kette bleibt auf ihrem Platz, wenn Sie den Schwenkbereich des Um Werfers richtig einstellen. Dazu finden Sie ähnlich wie beim Schaltwerk - zwei Begrenzungsschrauben auf der Oberseite des Umwerfers (2). Die innenliegende Schraube gilt fürs kleine Kettenblatt, die außenliegende fürs große. Als Werkzeug benötigen Sie einen Schraubendreher. Schalten Sie zunächst aufs kleine Kettenblatt und größte Ritzel. Drehen Sie jetzt die innenliegende Begrenzungsschraube so lange nach links oder rechts, bis das innere Führungsblech des Umwerfers etwa einen Millimeter von der Kette entfernt ist. Beim großen Kettenblatt verfahren Sie ähnlich: Schalten Sie zunächst vorne auf den größten und hinten auf den kleinsten Zahnkranz. Justieren Sie dann die außenliegende Begrenzungsschraube so, daß die Kette das äußere Führungsblech des Umwerfers in einem Millimeter Abstand passiert (3). Achtung: Wenn man den Umwerferanschlag verstellt, muß man häufig auch die Kabelspannung neu justieren, siehe oben.

• DIE KETTE VERKLEMMT SICH Auf einer holprigen Strecke verklemmt sich die Kette vorne zwischen dem kleinen oder mittlerem Zahnkranz und der Kettenstrebe (1). Der sogenannte chain suck tritt vor allem bei Bikes auf, die zwischen Kettenblättern und Strebe viel Platz lassen. Die Ursache der Kettenklemmer: Bei geringer Kettenspannung und holprigem Untergrund peitscht die Kette hin und her. Dabei wird sie vom Zahnkranz erfaßt und in den Spalt zwischen Rahmen und Tretlager gedrückt (2). • DIE LÖSUNG: Mit etwas Geschick kann man die Kette wieder aus ihrer Zwangslage befreien - ohne verölte Finger und zerkratzten Lack. Mit einem Schraubenzieher gegen die Kette stoßen und gleichzeitig vorsichtig die Kurbeln nach hinten drehen - das war's meistens schon (3). Bei hartnäckigen Klemmern hilft nur das Bordwerkzeug: Mit dem Kurbelabzieher die rechte Kurbel etwas lockern, bis sich der Spalt zwischen Zahnkranz und Rahmen vergrößert. Wer häufiger vom chain suck genervt wird, sollte sich im Bike-Shop einen Alu-Adapter, den sogenannten AntiChainsuck-Device, besorgen. Unter die Kettenstrebe geschraubt, verhindert das kleine Teil weiteren Ärger.

I Schaltet der Umwerfer trotz optimaler Kabeljusta^e immer noch nicht korrekt? Dann bat man ihn bei der Montage nicht optimal ausgerichtet. Um den Cliederstran^ exakt transportieren zu können, muß das äußere Flihrun^lech des Werfers ^eaau parallel zum großen Kettenblatt verlaufen. Der Abstand zwischen Außenblech und pößtem Zahnkranz sollte dabei etwa zwei bis drei Millimeter betrafen, lockern Sie mit einem $er Inbus die Umwerferschelle und richten Sie das Fiihrun^lech neu aus. Kontrollieren Sie nach dem Festziehen, ob Kabelspannun^ und ßeyenzun^ des Werfen noch ^enau stimmen.

blk»WORKSHOP

109


1

-

<

^. .-'••"

•;;-.!-ti


A

L

'£ BREMSEN Hier hat man die Qual der V Scheibenbremsen, hydraulisf und ein üppiges Angebot an Cantileverbremsen buhlen ui der Käufer. Doch wo liegen die Stärken und Schwächen , einzelnen Systeme?

j^A;.-

'^tc

bIkeWORKSHOP

1 1 1


oppla, was ist denn das?" Ein schwacher Griff an die Bremshebel, und schon zeichnet der Stollenpneu eine schwarze Linie auf den Asphalt. Für Umsteiger vom Tourenrad birgt ein modernes Mountain- oder Trekkingbike so manche Überraschung - die größte allerdings erlebt ein unbefangener Bike-Neuling bei den Bremsen. Von der Wirkung und Dosierborkeit her setzen die neuartigen Offrood-Stopper nicht nur im Fahrrad-Bereich Maßstäbe: Selbst im Vergleich zu einer aufwendigen Auto- oder Motorrad-Bremsanlage haben die Bike-Verzögerer die Nase vorn. Wenn auch das Ergebnis bei fast allen Bike-Bremsanlagen das gleiche ist, auf dem Weg dahin schlagen die Komponentenhersteller ganz unterschiedliche Richtungen ein. Drei verschiedene Bremssysteme mit unterschiedlichem Einsatzbereich hoben sich am Markt etabliert: Neben den altbekannten Trommelbremsen buhlen verschiedene Felgenbremskonzepte und neuerdings auch Scheibenbremsen um die Gunst des Käufers.

Fliegengewicht: Die leichten und filigranen Coda-Cantis stammen vom amerikanischen Bike-Hersteller Cannondale.

sen und für jeden denkbaren Bike-Typ. Das größte Stück vom Kuchen schneidet sich der japanische KomponentenMarktführer Shimono ab. Neben Shimano bieten auch noch eine ganze Reihe anderer Hersteller die griffigen Contileverbremsen an: Eine überraschend gute Qualität im unteren Preissegment findet man bei Point, die Krone der Schöpfung teilt sich der italienische Nobelhersteller Compognolo mit US-Edelfirmen wie Grafton, IRD oder Marinovative. Dazwischen liegen Suntour, Ritchey und DiaCompe mit preisgünstigen, eichten und wirkungsvollen Bremsanlagen. Ein völlig anderes BremsenKonzept verfolgt der schwäbl-

Am weitesten verbreitet sind die Felgenbremsen. Aus dem Reise- und Grossrod-Bereich übernommen, hat sich die sogenannte Gantileverbremse als dos Standard-System am Mountain- und Trekking-

Klossiker: Die Groftofl-Cantis sind der Urahn aller heutiSm Low-Pro e-Brem

bike etabliert. Ihre Funktion ist denkbar einfach: Statt an einer Befestigungsschraube über dem Reifen sind die Bremsarme auf zwei Sockeln jeweils rechts und links neben der Felge montiert - entweder vorne direkt an den Gabelholmen oder hinten an den Sitzstreben. Ein Verteilerzug verbindet die beiden Kipphebel miteinander. Der Bremszug setzt genau in der Mitte dieses Querzugs an und sorgt so für gleichmäßigen Einsatz beider Bremsgummis. Der Vorteil der Gantileverbremse liegt auf der Hand: Durch die beiden - jeweils fest mit der Gabel und dem Rahmen verlöteten - Bremssockel ist das ganze System extrem verwindungssteif. Dadurch kommt der größte Teil der Handkraft auch tatsächlich bei den Bremsgummis an und verschwindet nicht wie bei herkömmlichen Tourenstoppern - auf Nimmerwiedersehen in labilen und biegefreudigen Bremsarmen. Darüber hinaus verbessert sich

Dos Hydraulic Brake Control-System von Moguro besitzt neben dem Bremskolben einen Ausgleichsbehälter mit einer Feder.

Bei zu hohem Bremsdruck gibt die Feder nach, und dos Öl MieBt in den Ausgleichsbehälter - das Rad kann nicht Modueren.

auch die Dosierborkeit der Bremswirkung ganz erheblich, weil man an den Bremshebeln einen genau definierten Druckpunkt ertasten kann. Contileverbremsen findet man quer durch alle Preisklas-

sehe Armaturenhersteller Moguro: Die Seiteneinsteiger im Komponentenmarkt entwickelten die erste hydraulische Felgenbremse fürs Bike. Ähnlich wie bei der Contilever-Konkurrenz sitzen die beiden Brems-


Zylinder auf Anlötsockeln am Rahmen und an der Gabel. Für die Übertragung der Handkräfte sorgt hier aber kein Bremsseil, sondern - wie beim Motorrad - eine Hydraulikleitung. Der Aufbau der „Hydro Stop"-Bremse ist denkbar einfach: Wie jedes hydraulische System besteht sie aus einem Geberkolben, einer Mittlerflüssigkeit und einem Nehmerkolben. Der Geberkolben sitzt im Bremsgriff. Sobald man den Griff

Druck des Bremshebels ohne Schwund. Dadurch verbessert sich nicht nur die Wirkung, sondern auch die Feinfühligkeit der Bremsanlage. Weitere Vorteile: Die Moguro-Bremsklötze lassen sich kinderleicht justieren, und das ganze System ist weitgehend wartungsfrei. Vor allem in der Rennszene hat sich Moguro dadurch einen Stammplatz gesichert.

bremse alle Conti-Konkurrenz in den Schatten stellen. Probleme wie schlechtes Naf^ bremsverhalten, hohe Wartungsintensität und großer Verschleiß kennt die Scheibenbremse nicht. Dos schwierige Einstellen der Bremsklötze ent-

Flieoenoewicht: Dieleichte Aluminiumscheibe der Dia-Compe Speed-Check drückt das Gewicht krirftig nach unten.

Die Klassiker: Fast jedes moderne Bike kommt mit den leichten, preiswerten und effektiven Cantilevern auf den Markt.

Gnodenlos: Die Wiesmann-Contis besitzen die brutale Wirkung eines Erdankers, sie sind ober schledit zu dosieren.

zipien - mechanisch, holbhydroulisch und hydraulisch. Die mechanische HopeScheibenbremse kommt ohne jede Hydraulik aus. Bei dieser Art von Scheibenbremse läuft der Bremskolben auf einer Art Schneckengang. Betätigt man den Bremshebel, so schraubt sich der Kolben weiter in den Bremssattel hinein und preßt den Bremsbelag gegen die Scheibe. SIMPLE KONSTRUKTION: DIE MECHANISCHE SCHEIBENBREMSE

Scheibenbremsen benötigen eine spezielle Nabe, die die Bremsscheibe trögt und die auftretenden Kräfte problemlos verkraftet. betätigt, drückt der Kolben die Mittlerflüssigkeit - ein spezielles Hydrauliköl - durch die Bremsleitung. Dadurch bewegen sich die Nehmerkolben in den Bremszylindern aus ihrer Ruhelage - der Bremsklotz preßt sich an die Felge. Der größte Vorteil der MaguraBremse: Was man oben hineingibt, kommt unten auch wieder heraus. Anders als bei konventionellen Seilzugbremsen arbeiten die Hydro-Stopper nämlich nahezu verlustfrei: Während bei herkömmlichen Cantilevern ein guter Teil der Handkraft durch Stauchung der Außenhülle und Dehnung des Zugs aufgezehrt wird, überträgt dos Hydrauliköl den

Ganz so populär ist der jüngste Sproß der Bremsenfamilie - die Scheibenbremse noch nicht: Die ersten Prototypen erschienen schon vor einigen Jahren, verschwanden ober wegen ihres hohen Gewichts und des immensen Preises schnell wieder von der Bildfläche. Doch nun scheint der Scheibenbremse ein zweiter Frühlung zu blühen. Denn noch zaghaften Versuchen kleiner Tüftelschmieden kommen jetzt auch Großserienhersteller wie Sachs und Diocompe mit den heißen Scheiben auf den Markt. Der Grund: In der Summe ihrer Eigenschaften kann eine moderne Scheiben-

föllt, und die Bremsbeläge der Scheibenbremse sind in Sekundenschnelle zu wechseln. Obwohl die Scheibenbremsen auf den ersten Blick wesentlich komplizierter als Cantilever wirken, sind sie doch recht einfach und aus wenigen Teilen aufgebaut. Die Funktion der Bremse ist ebenfalls einleuchtend. Ein oder mehrere bewegliche Bremskolben befinden sich in dem Sattelgehäuse über einer mit der Nabe fest verbundenen Bremsscheibe. Betätigt man den Bremshebel, so drückt der Kolben mit dem Bremsbelag seitlich gegen die Bremsscheibe. Dennoch gibt es Unterschiede. Die Scheibenbremsen arbeiten nach drei unterschiedlichen Prin-

Der Vorteil der mechanischen Konstruktion liegt im einfachen und preiswerten Aufbau der Scheibenbremse. Darüber hinaus kann man zum Beispiel die Hope-Scheibenbremse mit jedem beliebigen Gontilever-Bremshebel kombinieren und damit auch sehr leicht und kostengünstig nachrüsten. Allerdings leidet unter dem langen Bremszug die Dosierborkeit der Bremse. Besonders in feuchtem Gelände fällt es schwer, die Blockiergrenze des Vorderrades auszuloten. Die halbhydraulischen Scheibenbremsen zum Beispiel von Pro-Stop und DiaCompe sind die Zwischenstufe zwischen einer mechanischen und vollhydraulischen Scheibenbremse. Mit einem herkömmlichen Cantilever-Bremshebel betätigt man zunächst

MkmWORKSHOP

1 13


M

einen Seilzug, der auf einen Minihebel am Bremssattel wirkt. Erst mit dessen Hilfe bewegt man den Bremskolben dann zur Arbeit. Die halbfiydrauliscfien Bremsen haben einen kleinen Nachteil gegenüber den vollhydraulischen Bremsen. Durch den langen Zug vom Bremshebel zum Bremssattel fühlen sich die halbhydraulischen Scheibenbremsen meist etwas teigig an, da sich die Hülle und der Zug leicht stauchen bzw. dehnen. Dadurch fällt es schwer, sich an die Blockier grenze der Reifen heranzutasten.

Jj^W rtfc^p^\

)SF^

PERFEKT: Zytinder-Porad«: Die Scheibenbremsen funktionieren noch DIE VOLLden untersdiiedlichsten Prinzipien. Der Bremszylinder der HYDRAUHope-Bremse arbeitet vollmechanisch, während Sachs auf LISCHE SCHEIBENBREMSE Nehmerkolben den BremsbeDie voll hydraulische Scheibenbremse hat die Bremsentechnik im Motorrad- und Automobilbau revolutioniert. Sie vereint Wartungsfreiheit mit ausgezeichneter Bremskraft und guter Dosierbarkeit. Bei der hydraulischen Scheibenbremse drückt ein Geberkolben im Bremshebel das Hydraul iköl durch eine Leitung zum Nehmerkolben im Bremssattel. Dort preßt der

lag an die Scheibe. Schnee, Nässe oder Schmutz können der hydraulischen Scheibenbremse so gut wie nichts anhaben, da dos System komplett gekapselt ist. Wie verhalten sich die Scheibenbremsen in der Praxis? Die Tester waren von den hervorragenden Bremsleistungen der Stopper auch unter widrigen Wetterverhältnissen begeistert. Zwischen Nässe und Trockenheit gab es prak-

=1 I i I ""

ben passen nicht an jedes Rad. Am problemlosesten kann man die Hope und die Pro-Stop Scheibenbremse anbauen. Die Adaptersätze passen fast an jedes Bike. Diacompe hat ebenfalls Adapter für vorne und hinten in Vorbereitung. Schwierig ist es noch bei Sachs. Die hintere Scheibenbremse kann man nicht nachrüsten, da man hierfür einen speziellen Rahmen mit einer Aufnahme für den Schwimmsattel braucht. Vorne arbeitet Sachs zusammen mit Manitou an einer speziellen Federgabel, die einen Adapter für die Scheibenbremse eine hydraulische Betätigung setzt. Bei Pro-Stop und Dia- besitzt. Compe bedient ein langer Bremszug einen Minihebel am Fazit: Den vollZylinder, der hydraulisch auf die Bremskolben einwirkt. hydraulischen Scheibenbremsen gehört die Zukunft. Hinsichtlich tisch keinen Unterschied in Sicherheit, Wartungsarmut und der Bremswirkung. Bedienungskomfort sind sie Besonders beeindruckt wajeder Cantileverbremse weit ren die Testfahrer von der überlegen. Mechanische oder Druckpunktstabilität und Standhalbhydraulische Scheibenfestigkeit der hydraulischen bremsen bieten nur einen KomBremsanlage. Selbst härteste promiß und können den vollBelastungen meisterte die hydraulischen Stoppern nicht Bremse ohne Fading und dos Wasser reichen. Mit geDruckpunktverlagerung. ringerem Gewicht und höherer Wer jetzt sein Bike eventuBremsleistung könnten die vollell mit den neuen Scheibenhydraulischen Scheiben in bremsen aufrüsten möchte, Kürze die Cantileverbremsen der muß mit Montageproblevon ihrem Thron stoßen. men rechnen. Denn die Schei-

DIE VOR. UND NACHTEILE ALLER BREMSSYSTEME IM ÜBERBLICK CANTILEVERBREMSEN

HYDRAULIKBREMSEN

SCHEIBENBREMSEN

TROMMELBREMSEN

+ gute Bremswirkung + geringes Gewicht + niedriger Preis

+ 4" + +

+ hervorrogende Bremswirkung bei Trockenheit und Nässe + geringer Wartungsbedarf

+ gute Bremswirkung bei Nasse + geringer Wartungsbedarf

- umständliche Justage - schlechtes Naßbremsverhalten (je nach Felge) - Bremsbeläge können bei hohem Verschleiß in die Speichen kippen

1 14

MkeWORKSHOP

gute Bremswirkung gute Dosierbarkeit geringer Wartungsbedarf leichter Wechsel der Bremsbeläge

- relativ schwer - relativ teuer - umstöndlicher Radausbau (Demontage eines Bremszylinders oder Luftablassen)

- schlechte Dosierbarkeit bei mechanischer Betätigung - sehr hoher Preis - hohes Gewicht

- schlechte Wärmeabföhrung, dadurch nachlassende Bremswirkung im Dauerbetrieb - schwammiger Druckpunkt - hohes Gewicht


Wer BIKE kennt wW Abonnent /Schl체sselanh채nger \ \ gibt's dazu /


l».|:IJ.lViJ:ajPH

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111 Bremsentyp: Cantilever Preis: 49,- Mark/Poor Gewidit: Keine Angaben Material: Aluminium 6061 Sonstiges: Bremsschuhe 3-dimensionol verstellbar, in den Farben Purple und Titan-finish

AVID TRI-ALIGN

B EDLER SPEED-KILLER

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfoch 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fox 02 21/5214 20 Bremsentyp: Contilever

Vertrieb: Biedler Bikes GmbH, Jorreslr. 27-29, 22303 Hamburg, Tel. 0 40/2 78 0212, Fox -16

Preb: 350,-Mark

Bremseotyp: Cantilever

Gewicht: 75 g ohne Belöge

Preis: 375,-Work

Material: 7075 T6 Aluminium, CMC gefertigt

Gewidit: 99 g

Sonstiges: Im Uefervmfang enthohen: Belöge, Avid Tri-Donole Kobelourhöngung und umfassende Montoqeanleitung zur exakten Justierung. Farben: Silber, Violett, Blau, Srnworz, Schwarz-Gold.

Material: AluminiumErgol-Titon

":;i!4^i^4!N

Sonstiges: 32 verschiedene Farben

CANNONDALE CODA

Vertrieb: Sforck Bike-tech Trading GmbH, Industriestraße 8, 61476 Kronberg, Tel. 06173/66160 Fax 061 73/67960

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestrofle B, 61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 61 60, Fax 0 6173/6 79 60

Vertrieb: Connondole Europe B.V., Postbus 5100, Honzepoort 27,7570 GC Oldenzool NL, Tel. 00 31/5410/8 98 98

Bremsentyp: Cantilever

Bremsentyp: Cantilever

Bremsentyp: Cantilever

Preis: 195,-Work

Preis: Co. 275,-Marie

Preis: Co.130,-MoH(/4Sl.

Gewidit: 140 g ind. Bremsgummi

Gewidit: 100 g incl. Bremsgummis

Gewidit: 358 g (4 Stück)

Material: Alu 6061

Material: Magnesium mit Titon-Schrouben + -Hülse

Moteriol: Aluminium

Sonstiges: Abschmiersystem, einstellbare I Silber, schwarz, rot, blau, purple, grou-eloxiertVersion erfiählich.

Sonstiges: Short-Profile, spez. Oberfiöchenbehandlung

Sonstiges: In folgenden Farben erhöhiich: Blou onodisiert. Violett, Silber; Federspannung auf beiden Seiten regulierbar

1 18

»WORKSHOP


CRITICAL RACING BRAKE 1

Vartritb: Deha Sports GmbH, Further StroBe 33, 90513Zirndorf,Tel.091I/6002241

CRITICAL RACING BRAKE 2

Vertrieb: Deha Sports GmbH, Further Strafle 33, 90513Zirndoff,Tel.0911/600224l

DIA COMPE 987

Vortrieb: Stortk Bike-tech Trading GmbH, Tel. 0 6173/6 6160 und Sport Import, Tel. 0 44 05/9 28 00

Brafflseatyp: Cantilever Brensootyp: Contilever

Brensmtyp: Cantilever Preis: 299,-Mark

Pre«: 89,-Mark

Preis: 299,-Mork Gawkht: 95 g

Gowidit:176g

Gtwidit:95g Material: CNC-gefrästes 7075-T6 Alu, alle onderen Teile Titan

Matorial:CoW forget Alu

Material: CNC-gefrästes 7075-T6 Alu, olle anderen Teile Titan Sonstiges: Für Vorderrad; efhählidi in Blau, Violett, Silber und Schwarz eloxiert

DIA COMPE 987

Soastigts: Für Hinterrad- löngere Contiorme, um eine Berührung mit den Füßen zu vermeiden; erlültlich in Blou, Violett, Silber und Schwarz eloxiert

Sonstiges: Farben Silber, schwarz, titan, blau, purple, mit Tunmgkit nur noch 128 g Gewicht.

DIA COMPE SPEED CHECK

DIA COMPE SPEEDCHECK

Vertrieb: MTB Cydetech AG, Könizstrofie 161, 3097 Bem-UebefeM (Schweiz), Tel. 00 31/9 72/55 72 Vertrieb: Centurton-Kenner KG, Blumenstraße 49-51, 71106 Magstadt, Tel. 0 71 59/40 06-30

Bremsentyp: Hydraulische Scheibenbremse

Vertrieb: Storck Bike-tech Trodina GmbH, Tel. 06173/66160 und Sport Import, Tel. 0 44 05/9 28 00

Brefflseatyp: Cantilever

Preis: Ca. 398,-sFr

Bremsentyp: Scheibenbremse

Preis: 104,90 Mark/Satz VR + HR

Gewidit:420g

Preis: Ind. Naben VR. 625,- Mark, HR. 705,- Mark

Gewidrt:162g

Materiel: Rotor (Scheibe): Metal Matrix Composite; Bremszange: Aluminium

Gewicht: K.A.

Materiah Alu geschmiedet Sonstiges: In Silber, Blau oder Vnlett lieferbar

Moteriol: Akminium Sonstiges: Die Dn-Compe Speed Check konn on jedem Bike befestigt werden. Es «rerden keine speziellen Bremshebel benötigt.

Sonstiges: Für vorne und hinten erhältlich.

blk«WORKSHOP

1 19


EZOEicnmma

GRAFTON ALU 1

GRAFTON SPEED CONTROLLERS

^up ^^^Tlt^ ^^^Y'-'J^*

*i JB^^tS?' ^^^H

b * Vertrieb: Glees & üebert oHG, Postfodi 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fox 02 21/5214 20

Vertrieb: Sevyso SA, Z. I. de lo Ploine, 1123 Adens, Schweiz, Tel.0041/21-6699071, Fox 0041/21-8699084

Bremseatyp: Cantilever

Bremsentyp: Cantilever

Preis: 599,-Marie

Preis: 542,-Mari(

Gewicht: 72 g ohne Belöge

Gewicht: 140 g

Material: Magnesium

Material: Alu 7025

Sonstiges: Wird mil Titansdirauben geliefert

Soastiges: Eloxiert: türicis, violett, schworz, rot, poliert

Brefflsentyp: Contilever Preis: 350,- Mark {poliert)/379,- Marie (eloxiert) Gewicht: 98 g ohne Belöge Material: 6061 T6 Aluminium Sonstiges: In 7 Farben erhöhlidi: Rot, Blau, Grün, Gold 3D-Violett, Silber. Erste Low-Profile-Bremse auf dem Markt.

GRAVITY RESEARCH PIPE DREAMS^HOPE MTB DISC BRAKE

Vertrieb: bike ortion, GroßUmstödter-Stroße 28, 64807 Dieburg, Tel. 06071/9234-0, Fox 06071/81605

Vertrieb: Sticha Bike Shop, Scheibenockerstrafie 3, 9000 St. Gallen (Schweiz), Tel. 00 41/71/24 04 24, Fax 24 04 26

Bremsefltyp: Contilever

Bremsentyp: Scheibenbremse mit einfacher Montage für jede Fahrrodkonstruktion - vorne und hinten

Bremsentyp: Scheibenbremse VR/HR

Preis: 499,-sFr

Preis: 599,-Marie

Gewicht: 800 g komplett

Gewicht: 275 g mit Achse

Material: Alu 6082T6 poliert

Material: Stahl und Aluminium

Sonstiges: Hinten auch für Kassettensystem

Sonstiges: VR: 100 mm/HR: 130,135,140 mm Bnbaumafi

Vertrieb: »odvonced-systems«, Union Fröndenberg, 58730 Fröndenberg, Tel. 0 23 73/75 33 88

Preis: 249,-Marie Gewicht: 103 g Material: 7075-T6 Aluminium Sonstiges: Fari)en: grau, purple, silber, sdiworz: der Abstand der Bremsenaufnahmen sollte nicht mehr ok 85 mm betrogen.

120

»WORKSHOP


MACHINING JOE'S BRAKES

CLARK KENT JOE'S BRAKES

Vertrieb: KEHA-Sport, Dr. Cycle & Mr. Bike, Isernhogener Str. S3, 30163 Hannover, Tel. 0511/66 66 33, Fax 0511/66 62 02 Bremsentyp: Cantilever

Vertrieb: Pirate KG, Bormbeker Stroße 152, 22299 Hamburg, Tel. 040/46 41 66

Vertrieb: Sevwa SA, Z. I. de la Plaine, 1123 Adens, Sdiweiz, Tel. 0041/21-8 69 90 71, Fax 0041/21-8 69 90 84

Preb: 259,-Mark

Bremsentyp: Cantilever

Bremsentyp: Cantilever, Lang-Version/Kua-Version

Gewidit: 130 g/Poar inkl. Querzug und -träger

Preis: 298,-Mork

Preis: 225,-Mark/Paar

Material: Aluminium 6061

Gewicht: 72 g/Poar

Gewidit: 74 g

Sonstiges: CNC-gefertigt; Kool-Stop Bremsklötze im üeferumfang enthalten; extrem leiditgöngig; Quertröger feierbar; Farben: Silber, Sthwarz, Blau, Purple, Team-Uberrasthungsfarbe

Material: Aluminium

Moteriol: Alu 6061

Sonstiges: In Blau, Silber, 3-D Violett

Sonstiges: Eloxiert: blau, violett, sthvrarz, poliert

MAGURA HS 22 RACEIINE

POINT ROD 2

RITCHEY LOGIC ?«W!

Vertrieb: Gustav Magemnrth GmbH & Co., Postfoch 11 72562 Bod Uroch, Tel. 0 7125/1 53-0, Fox 0 71 25/4718 Bremsentyp: Hydraulik Bremse für MTB Preis: 536,- Mark (1 Sotz mit Adapter und Schnellsponner) Gewidit: 880 g (1 Sotz mit Adopter und Schnellspanner) Material: Bremshebel, Gehäuse, Zylinder, Adapter aus Alu Sonstiges: Aluhebel, Griffweite einstellbar; nur noch ein Befestigungsodopter; Schnellspanner mit Verlierschutz; Brake-Booster kompatibel mit Schnellsponner; kompatibel mit den Schahgruppen oller gängigen Hersteller - mit Äusnohme der 94er STI-bruppeti mit Gear Indicator.

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Tel. 0911/6 00 22 41, und Bike-tech Trading GmbH, Tel. 0 61 73/6 6160 Bremsentyp: Cantilever Preis: 55,-Mark Gewidit: 145 g

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812 Bremsentyp: Cantilever Preis: 29,-Mark Gewidit: 175 g Material: Bremskörper aus geschmiedetem Aluminium, Winkel-

Material: Kalt geschmiedetes 6061-T6 Aluminium

einstellung über Messingscheiben, Rückstellkraft über Elastomere

Sonstiges: Silber und Schwarz; Bremsbeläge auch einzeln

Sonstiges: Durch die Logerung und Rückstellung über Elastomere, wartungsfrei, stufenlose Erhöhung der Rückstellkraft

erhöhiidi

blk«WORKSHOP

1 21


• :IJ.'HJJJ.M:lfT1TH

SHOGUN FLITE CONTROLS

Vertrieb: RPM Hans Joachim Maier, Glemsstr. 65, 71254 Ditiingen, Tel. 0 71 56/3 34 75, Fox 0 71 56/1 82 34

Vertrieb: Fichtel& Sachs AG, D-97402 Schweinfurt, Tel. 00 49/0 97 2198 27 34

Brefflsentyp: Cantilever

BrMRSMityp: Hydraulische Scheibenbremse

Preis: 298-Work

Preis: Vorne 390,70, hinten 396,10 Mark

Gewicht: 75 g pro Paar ohne Bremsklötze

G«widit:790g

Vertrieb: Bike Trodino GmbH, Neudorferstr. 195, Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 Bremsemlyp: Cantilever Preis: 45,-Mark Gewicht: 158 g

Material: Aluminium/Titan

Material: Stahl, Alu

Sonstioes: Spielfreie Lagerung auf beschichteter Titonbuchse. Abgedicntet, einstellbare Federvorspannung, Farben: blau, violett, schworz, poliert

Sonstiges: Vollhydraulische Scheibenbremse mit Schwimmsattel Anbausatz für Monitou Federgabel lieferbar, hinten spezielle Anlötteile erforderlich.

Sonstiges: Mit Dio-Compe-Bremsschuhen in Schwarz, Silber, Blau, Titon und Magentofarben

TEC TYP 21

WEINMANN HCS 2200

WEINMANN SCL 520

Material: Kah geschmiedetes Aluminium

P ^B

/

wk ^•o ^m

jk

:%!

a

%

^

\

Vertrieb: Götz GmbH, Nierlochstr. 11,72379 Hechingen Tel. 074 71/92 21 50

Vertrieb: Weinmann GmbH & Co. KG, Postfach 8 60,78208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fox 077 31/82 04 57

Bremsentyp: Cantilever Bremsentyp: Hydraulische Cantilever Bremse

Vertrieb: Weinmann GmbH & Co. KG, Postfoch 8 60,78208 Singen, Tel. 0 77 31/8 20 40, Fox 0 77 31/82 04 57

Preis: Keine Angaben

Bremsentyp: Cantilever Bremse

Gewicht: 220 g (ohne Cantilever)

Preis: Keine Angaben

Material: Alu/Kunststoff

Gewicht: Co. 160 g

Sonstiges: Verbindet alle Vorteile der Hydraulik-Bremsen bei gleichzeitiger Verwendung einer herkömmlichen Cantilever Bremse

Material: Aluminium, schwarz beschichtet

Preis: 399,-Mark Gewicht: 198 g(4teilg. Set) Material: Ergal Sonstiges: Bremskit komplett für vorne und hinten aus Ergal, eloxiert in vier Farben. Bremskörper mit Industrieloger gelagert. Sämtliche Schrauben, Federn und Höngezüge werden mitgeliefert lohne Bremsschuhe), einfache Bremseinstellung.

122

b&eWORKSHOP

Sonstiges: Keine Angaben


•ViJI.T'.M.'l.'IJJUra

WEINMANN TCL 320 |

WEINMANN DCL 420

i

^ L ^

Vertrieb: Wetnmann GmbH & Co. KG, Postfoch 8 60,78208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fax 077 31/82 04 57

Vertrieb: Weinmann GmbH & Co. KG, Postfach 8 60,78208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fax 077 31/82 04 57

Vertrieb: Weinmonn GmbH & Co. KG, Postfoch 8 60,78208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fax 077 31/82 04 57

Brefflsentyp: Low profile Cantilever-Bremse

Brefflsentyp: Low profile Cantilever-Bremse

Bremsemtyp: Low profile Conlilever Bremse

Preis: Keine Angaben

Preis: Keine Angaben

Preis: Keine Angaben

Gewidrt:Ca.170g

G«widit:Ca.210g

Gewidit:170g

Material: Aluminium/Kunststoff im Verbund

Material: Kunststoff mit Stohlkem, schwora

Material: Aluminium-Druckguß, schwarz besdiichtet

SMstiges: Mit Federvonpannungs Einstellung

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

WEINMANN ACL 820

WHEELER Z-TRAX

Vertrieb: Wwrnnonn GmbH & Co. KG, Postfoch 8 60,78208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fox 077 31/82 04 57 Bremsentyp: Low profile Cantilever Bremse

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Preis: Keine Angeben

Bromsentyp: Cantilever

G«widit:Ca.130g

Preis: 32,-Mork

Material: Aluminium hodiglanzpoliert

GewidAlSSg

Soastioes: Federvorspannung ohne Werkzeug einstellbar; verstärkte Nippeloufnohmen; auf Wunsch mit oem selbstanpassenden Bremsgummi.Roto-Pod" lieferbar

Material: Aluminium 6061

cnzm:

Vertrieb: Hajos Sport Products GmbH, Gießenstrofle 13/1, 88319 Ailroch/Mooshousen, Tel. 0 83 95/5 44, Fox 0 83 95/8 26 Bremsontyp: Cantilever Preis: 245,-Mork inkl. Pods Gewicht: 130 g ohne Pods Moterial: Alu 7075 CNC

Sonstiges: Blau eloxiert

Sonstiges: 90° Zugwinkel; Silber, Schwarz, Violett, Bbu, Rot, ebxiert

Mk»WORKSHOP

1 23


IVi^^JJJ.I'iUJJtl

IH:M'iii'l:mf1:»!l:ll.'.N:llM!IJ:H

IBS SUPER POWER BRAKES

Vertrieb: bike action, GroS-Umstädter-Stroße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05

Vertrieb: IBS-Technoknie GmbH, Leerbochstr. 45, 60322 Fronkfurt/Main, Tel. 0 69/72 65 05

Bremsentyp: Cantilever

Bremsentyp: Cantilever

Preis: 289,-Mork

Preis: 199,- Mark (kompl. vorne und hinten)

Gewidit: 94 g

Gewidit: 172 g

IWateriak 7075 T6 Aluminium

Material: Titan/Aluminium

Sonstiges: Forben: grau, purple, silber; die Bremsbacken sind optimafzu allen Felgenprofilen einstellbar.

Sonstiges: Zylindrische, gerode Bremsbacken mit optimoler Bremsleistung speziell bei Nösse, olle Farben.

MAGURA HS 22 Vertrieb: Gustav Mogenwirth GmbH & Co., Postfodi 11 80, 72562 Bad Uroch, Tel. 0 71 25/1 53-0, Fax 0 71 25/4718 Bremsentyp: Hydroulik Bremse für Mountoin-, Trekking- und Qtybikes Vertrieb: Gekko Mountain Cycles, Schwetzinger Strafie 92, 68165 Mannheim, Tel. 06 21/40 29 86

Preis: 436,- Mark (1 Satz mit Adopter und Schnellspanner)

Bremsentyp: Contilever

Gewidit: 908 g (1 Satz mit Adopter und Schnellspanner)

Preis: 389,-Mark

Material: Bremshebel, Gehäuse, Zylinder, Adapter aus Alu

Gewicht: 119 g

Sonstiges: Aluhebel, Griffweite einstellbar; nur noch ein Befestigungsadapter; Schnellspanner mit Verlierschutz; Brake-Booster kompatibel mit Schnelbponner; komoatiW mit den Schaltgruppen oller gängigen Hersteller - mit Ausnahme der 94er STI Gruppen mit Gear Indicator.

TUNE STICKY FINGERS Vertrieb: TUNE - U. Fohl, Muogardt 26 79379 Muellheim, Tel. 0 76 31/1 69 09, Fax 0 76 31/169 08 Bremsentyp: Cantilever Preis: CO. 250,-Mark Gewidit: 65 g/Poor

Material: Alu Sonstiges: Lineare Federn, rundes Bremskörperprofil

WTB SPEEDMASTER

\

Vertrieb: HajosSport-ProductsGmbH,Gie6enstro6e 13/1, 88319 Aitroch/Mooshousen, Tel. 0 83 95/5 44, Fox 0 83 95/8 26 Bremsentyp: Cantilever Preis: 335,-Mork Gowidit: 123 g ohne Rads Material: Aluminium CMC Sonstiges: Kool-Stop Pods im Lieferumfang entholten

124

»WORKSHOP

Material: Tunol Sonstiges: Einfache Justoge


DIA COMPE PC-8/PC-5/PC-3

•.inj.i!ij*igi

•.»WJ.I'.UtlM

Vertrieb: Storck Bike-tech Trodina GmbH, Tel. 0 6173/6 6160 und Sportlmport, Tel. 0 44 05/9 28 00

Vertrieb: Storck Bike-tech Trodina GmbH, Tel. 0 6173/6 6160 und Sport Import, Tel, 0 44 05/9 28 00

Vertrieb: Storck Bike-tech Trodina GmbH, Tel. 06173/66160 und Sport Import, Tel. 0 44 05/9 28 00

Bremsentyp: Bremshebel

Bremsentyp: Bremshebel

Bremsentyp: Bremshebel

Preis: Steht noch nkht fest

Preis: Keine Angaben

Preis: 89-Mark

Gewidit: 226 g

Gewidit: 167 g

Gewidit: 178 g

Material: Cold forged Alu (PC-8), die tost alu (PC-5+31

Material: Die-cast Alu

Material: Cold forged Alu

Sonstiges: Bremshebel mit power boosting.

Sonstiges: Silber, schwarz

Sonstiges: Forben silber, schworz, blau, purple

FTTimi

l!M!M!IM!l/'!;j.'.M!ll

POINT PT 396 A

Vertrieb: Glees & Üebert oHG, Postfoch 2705 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fox 02 21/5214 20

Vertrieb: Ultrosport Handelsgesellschaft, Philipp-Reis-Str. 15, 63178 Dietzenbach

Vortrieb: Lepper Hondek GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overoth, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812

Bremsentyp: Bremshebel

Bremsentyp: Bremsgriff mit Verlöngerung (für Hörnchen)

Bremsentyp: Bremshebel

Preis: 560,-Mork

Preis: 59,90 und 39,90 Marie

Preis: 19,50 Mark

Gewidit: Keine Angaben

Gewidrt:19Sund50g

Gowidrt:88g

Moterial: 7075 Alu poliert

Material: Duraluminium

Material: Geschmiedetes Alu

Sonstiges: Griff verstellbar; Farben: Schwarz, poliert, 3D-YiokM

Sonstiges: K. A.

Sonstiges: Bremshebel mit Rückholfeder und Bnstdlmöglichkeit

MkeWORKSHOP

125


SHOGUN FLITE CONTROL

RITCHEY LOGIC

Vertrieb: Delia Sports GmbH, Tel. 0911/6 00 22 41, und Bike tech Trading GmbH, Tel. 0 61 73/6 61 60

VertrM: RPM Hans Joachim Maier, Glemsstr. 65, 71254 Oitiingen, Tel. 0 71 56/3 34 75, Fax 0 71 56/182 34

Vertrieb: Bike Troding GmbH, Nradorfefslr. 195, Duisburg, Tel. 0203/370116

Bremsentyp: Bremshebel

Brefflsentyp: Bremshebel

Bremsmtyp: Breimhebel Preis: Keine Angaben

Preb:49,-Mark

Gewicht: 95 g/Poor

Gewicht: 152 g

Material: Aluminium 707516

Material: Kaltgeschmiedetes Aluminium

Sonstiges: CNC gefräst, spielfreie Lagerung. Farben: olau, violeti, schwarz, poliert

Soastiges: 2-3-Rngerversion auch als SL (= Safeleverfunklion) lieferbar

Preis: 96,-Mark GewkhklBSg/Poor Moteiial: Aluminium Sonstiges: Forte: Sdnran und Silber

WEINMANN 155-2

WEINMANN 1374

WEINMANN 1377

Vertrieb: Weinmann GmbH & Co. KG, Postfach 8 60,7B208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fax 077 31/82 04 57

Vertrieb: Weinmann GmbH & Co. KG, Postfach 8 60,78208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fax 077 31/82 04 57

Vertrieb: Weinmonn GmbH & Co. KG, Postfoch 8 60,78208 Singen, Tel. 0 77 31/8 20 40, Fox 0 77 31/82 04 57

Bremsofltyp: Handhebel Nr. 155-2 für Jugend- oder Domen-MTB

Bremseotyp: MTB-Handhebel Nr. 1374

Bremsentyp: MTB-Handhebel Nr. 1377

Preis: Keine Angaben

Preis: Keine Angaben

Preis: Keine Angaben

Gewicht: Ca. 95 g

Gewicht: Co. 120 g

Gewicht: Co. 110 g

Material: Aluminium-Druckgufl schworz

Material: Hülse Kunststoff mit Stahlkern; Griff aus glosfoserverstörktem Kunststoff, schwarz

Material: Hülse aus Aluminium-Druckgufl, schwoa; Griff geschmiedet, schworz oder poliert

Sonstiges: Mit Kabelverstellung

Sonstiges: Mit Kabelverstellung; mit Rückholfeder

Sonstiges: Mit Kabelverstellung; mit HondhebelobstondVerstellung

1 26

WkmWORKSHOP


BONN BONN BONN BONN BONN BONN ALPINESTARS - AMERICAN - BOGNER - GT - HEAVY TOOLS - DIAMOND BACK LITESPEED - MONGOOSE - MUSING - SCHWINN - SLICKROCK - WHEELER - YUKON

H&S BIKE-DISCOUNT

WIR

SIND

GROSSHÄNDLER

FÜR

P@INT

Hausdorffstr. 336, 53129 Bonn, Tel. + Fax (0228) 549898

ADVANCED

Rock Shox Service & Tuning, CENTER BONN, alle 94er Gabeln vorriUg. 1'-1^', Ahead**, 140-230 mm Kid-Race 24" Trog*r Fanes STI Trekking Rudis Project DX kpl. Straßenausstattung Troger Tofana LX „handgemacht" Troger Stelvio DX „handgemacht" Slickrock Access Alu LX93, 10,5 kg Sllckrock Answer XT 93 titanfinlshed Alpinestars D-560 LX vernickelt Alpinestars Almega T XT 14,5Wheeler 8800 XT 93 Tange P. Ultralight Alpinestars D-735 XT 93 vernickelt Slickrock Acid Alu pol. XT 93 Tange Struts

"898,-

399,-

"1998,-

998,-

•1798.-

798,-

*2750,-

998,-

'1998,- 1248,-2498,-1498,• 1998,- 1498,-3390,-1698,"2497,- 1798,"2895,- 1998,"3498,- 1998,-

A1INOURK m

GT-TECH SHOP-BONN alle 94er Rahmen vorrätig, Zaskar, RTS1, RTS1 Team, Psyclone, Xizang, 14,5'-22" Bogner WB-1 XT 93 Tange Prest. Ultralite Wheeler 9990 XTR Alu Marzocchi XC 500 OT Zaskar 18"93XTballburnishedFllte GT Zaskar 18' 93 XT RS Mag 21 schwarz OTXInng 18'Titan XTR AMP-Gabel Ultrallte-Teile

-2865,- 1998,-

PRO GOODS

TCITE'

•3998,- 2998,-3998,- 2998,•4998,- 3500,-

Diamond Back Axis XT 93 kpl. True Temper OS Araya 395 Smoke Comp. emeraldblack, 43-53 cm "2298,- 1598,Diamond Back Axis Pro XTR 93 kpl. True Temper OS ultraligfit Araya 395 purple, 43-53 cm "3498,- 1998,Rennrad Diamond Back Prevaii Ultegra 600 STI Stach 93, ultralight, Hardox V-Pofil purple, 52-64 cm "2798.- 1498,Klein Attitude Frame-Set

l'OtO

5500

f t i L

S/GMA SPORT

n I f f f H i \

WOLBER ^^^^

MINGTAY

2998,

Auszug unserer Angebote (Versand ab 500,- per UPS frachtfrei!)

r H (

CAT EYE I

• Avocet 40 "129,- 59,- • Vetta HR1000 "279.- 169,- # Polar Accurex '499,- 399,• Onza OZ170 '149,- 59,- • Flite 69,- • XT-Kurbels. 149,- • XTR-Kurbelsatz 249,• PBC-Kurbeln '399,- 329,- • Dura Ace Loot(-Pedal '349,- 199,- • Onza Clip call • • Marzocchi XC 500 799,- • AMP Gabel call 'unverbindliche Preisemplehlung des Herstellers ALPINA - AMP - AVID - AVOCET - BELL - CAMPAGNOLO - CASTELLI - CICLOSPORT - COOK - GIRO GORE - GRAFTON - GRIP SHIFT - IKON - CHRIS KING - LOOK - MARZOCCHI - MAVIC - OAKLEY ONZA - PANARACER - PAIOLI - PBC - PEARL IZUMI - PEDROES - POLAR - PROFILE - PULSTAR RIFF RAFF - RINGLE - ROCK SHOX - RUDYS PROJECT - SHANNON - SHOGUN - SIDI STRONGLIGHT - SYNTACE - SYNCROS - TOPEAK - VETTA - YETI - WHITE INDUSTRIE - ZOOM

NUR

AN

li^suimnno FACHHANDLER!

KENSTONE Zweirad Vertriebs GmbH • Postfach 11 05 • D-71135 Ehningen

BONN BONN BONN BONN BONN BONN

Wie unser Kettenreiniger ai1)eitet

Der Kettenreiniger Modell BCH1 wurde 1983 als erstes Modell zum reinigen von Ketten, ohne sie auseinandernehmen zu müssen, patentiert. Nach einer Modernisierung, entstand 2 Jahre später das Modell BCH2 mit einem extra Halter zur Befestigung an der Schaltung und mit einer Serie von Lamellen die die Flüssigkeit aufnehmen. Die Bürsten veranlassen die Reinigung bis aufs innerste der Kette ohne das Fett im inneren der Kette zu lösen.

Bmm

Vertretung für Deutschland / Osterreich / Schweiz H-A-N-R-A H-A-N Industrievertretung - Körnerstrasse, 31-86157 AUGSBURG - DEUTSCHLAND Tel. 0049/ (0) 8 21/52 25 71 - Fax 0049/ (0) 8 21/52 94 71 Herr Sean Hanrahan WkeWORKSHOP

127


WEINMANN 1378

Vertrieb: Weinmann GmbH & Co. KG, Postfach 8 60,78208 Singen, Tel. 077 31/8 20 40, Fax 077 31/82 04 57 Bremsentyp: MTB-Handhebel Nr. 1378 Preb: Keine Angoben Gewklit:Co.lOOg Material: Kunststoff Sonstiges: Mit Kabeiverstellung; mit Rückholfeder; neuartige Montage durch Klemmvorrichtung

DYNAMICS LEVER SLW Vertrieb: Dynamics, 71229 Uonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39 und Dynamics, Österreich, 5082 Grödig, Tel. 00 43/62 46/7 64 00 Bremsentyp: Bremshehel Preis: 269,-Mark Gewkiit:105a/Poar Material: Alu, aus dem Vollen gefröst Sonstiges: Bremshebel ähnlich Grafton, jedoch leichter

1 28

bik»WORKSHOP


<^fA-

ROCKY MOUNTAIN DM DM DM DM DM DM DM DM DM BREEZER

DM 86, DM 110,. DM143,DM 153,DM 309,DM 427,DM 201,. DM 321,DM 299,

DM DM DM DM DM DM DM DM DM

DM 2.199,DM 2.479,DM 4.799,-

DM105,. DM 117,DM 230,.

DM 75,. DM 83, DM 164,.

SUPER V 3000 XTR DM 7.000, SUPER V 2000 XT/XTR DM 5.600,-

DM 335, DM 268,.

DM 239,. DM 191,

STORM STX/U( THUNDER UC/XT UHTNINGXTR

PARK PRE

•MMon.

•24 Mo«.

1.799,2.299, 2399, 3.199,6.439,&899, 4.199,6.699, 6.249,

Fusion LX Hammer DX Vapor LX Equipe XT Altttude XTR TI-BoHXTH TliinAlrXT VERTEX XTR THE EDGE XT

61,78,102,109,220,305,. 143,. 229,. 213,.

CANONDALE

FIHAKZKAUF 94er Modelle

ALLE MODELLE MiT FEDERGABEL SPORT LIMiTEDALTUS GRIP SHIFT DM 998, SOLITUDE ALIVIO DM 1.198, COMP LIMITED ALivtowrx DM 1J48,. SCEPTER COMP STX DM 1.798,. TEAM 925 LX DM 2.798,. PRO 825 XT DM 3398,. ALU MAX STX GRIP SHIFT DM 2.298,

•24Mon.

• 36 Hon.

DM 47,DM 57,-

DM DM

34,41,-

DM DM DM DM

DM DM DM DM

53, 61,. 95, 136,

74,86,134, 191,-

• 24 MOD. 3* Mom. DM 110,. DM 78,. SUPER V1000 XT/U DM 4.850, DM 232,DM 166,RAHMEN DELTA V1000 XTfUC DM 4.200,. DM 201,DM 143,SEROTTAATX DM 2J99,. DM 115,. DM 82, M 2000 XT DM 3.250, DM 155,DM 111,SEROTTA ATI DM 4349, DM 237,. DM 169, M 800 LX/XT DM 2.400,. DM 115,DM 82,AMERICAN, KLEIN, FAT CHANCE, BIKE TECH, M700LX/XT DM 2.400,. DM 82,. DM 115,M600STX/LX DM 1375,. DM 95,DM 68,. ANSWER, MANITOU. ANRUFEN UND FRAGEN!! antingi. eWelrtiver )alire*zina nach PAngVO l>ei 24 und 36 moneten; 15,5%

1

Aarstraße 10 • 65195 Wiesbaden • Telefon 0611/945 04 98 • Telefax 0611/9 45 0743

... dte Mr. m in Sachan

uning .wenn Ihr Fahrrad das leichteste der Welt sein soll... ..dann ffihrt kein Weg an uns voiHel.

keiner! /, ,y._ UJflß

i:^%>^

A r ^

Manitou Steuerrohre plus Schroubensötze Ebisponrng -160g

gs^>

•*^

Muggardt 26 - 28 Tel.(07631) 16909 D-79379 Muellheim Fax ( -"- ) 16908

Marin

1^^ 1^^,:^

GTAJITerra

Trek

Diamond

Back

Klein

2

^^^ Riesenauswahl - Zubehör! \ % 4^y

• Brodle • Ringle • Tune • Grafton • Cook Bros. • CQP • Onza • Race Face • Syncros • • SRD • IRD • Concept • Magura • Avld • Poggipollnl • Pulstar • Tioga • CDI • Cralg • ^ XV^Ir Aktuelle Angebotspreisliste gegen 5,-DM in Briefmarken

AA

Bekleidung %

Federgabel Federgabeln Mogul Black Diamond iiack Dian^d 1 Ve

^QQ . ^w wj

>i > (0 0)

z

Ä

"&

ivianitou • Rock Shox AMP • Pace • Paioli Trek • Marzocchi

Riff Raff • Gore-Tex Sportful • adidas • Thaler Sport • Trek • Cannondale

Tl Q)

^ ^

o

Lieferzeiten, zwischenzeitliclier Verkauf, Irrtümer und Preisändemngen vorbehalten!

3"

^%Bike & Sport Shop Riedel emm ^A^^ %

%

Rocky

Oipener Str. 250, 51103 Köln Tel. 02 21/875677, Fax 02 21/876077

Mountain

2x In Köln

Wheeler

3 O (D

Koblenzer Str. 1-9, 50968 Köln <'>«;« Tel. 0221/344020, Fax 0221/343985

Cannondale

0)

D a w e s MkmWORKSHOP

1

29


4

1 /

t

o^


^O\0

RKSHOP: so LOSEL SIE IHRE BREMS P IROBLEME Schauerlich: Wenn die Brems« quietscht und kreischt, gehen meist die Nerven durch. Doch mit ein paar kleinen Tricks treibt r an den Cantis schnell die sehr ägen Töne aus und verbe* sert Ihren Biß.

MkmWORKSHOP

1 3 1


BREMSEK-QUIETSCHEN • FELGE REINIGEN Das nervt: Die Bremsen quietschen und jaulen nervenzerfetzend. Ein Grund für das Getöse können schmutzige oder schmierige Felgen sein. Diese Ursache kann man relativ einfach beheben. Am besten säubert man die Felgen mit Aceton oder Waschbenzin - das entfernt Öl und den Abrieb der Bremsklötze am schnellsten (1). Die Beläge reinigt man auf die gleiche Weise und rauht sie noch mit feinem Schleifpapier an (2).

T

I

Quietscht es nach der Reinigung immer noch, kann die Ursache auch an der falschen Einstellung der Bremsbeläge liegen - stehen die Bremsschuhe von oben gesehen exakt parallel zur Felge, neigen sie oft zum Aufjaulen. Justieren Sie hier die Beläge wie auf der nächsten Seite beschrieben.

P

Prof. Dr. Ernst von der Osten-Sacken:

SO ENTSTEHT DAS BREMSENQUIETSCHEN

BREMSBOLZEN EINSTELLEN Kreischen die Cantilever weiterhin bei jedem Bremsmanöver, kann es daran liegen, daß die Bremsbeläge zu weit von den Cantilevern entfernt stehen. Hat man die Bremsarme so justiert, daß sie möglichst weit von außen zupacken, stehen die Bolzen der Beläge weit heraus. Dadurch können sie sich stark verwinden und sind extrem

schwingungsempfindlich. Lösen Sie in diesem Falle die Befestigung der Bremsschuhe - je nach Bremsmodell mit einem 10er Schraubenschlüssel oder einem Inbus - und schieben Sie sie möglichst weit herein. Achtung: Da das Bremsdreieck jetzt steilere Winkel aufweist, muß man zusätzlich auch die QuerzugEinstellung ändern.

Das Quietschen der Bremsen entsteht wie der Ton auf einer Geige: Der Bogen erzeugt beim Streichen auf den Saiten eine Schwingung, die den Klangkörper zum Mitschwingen anregt - genauso bringt die Reibung zwischen Bremsbelag und Felge die Bremse und die Gabel in Schwingung. Das äußert sich in einem schrillen Quietschen. Dos Ärgernis entsteht allerdings nur, wenn Bremsarm, Sockel

und Gabel so elastisch sind, daß sie sich leicht zum Mitschwingen anregen lassen - ein steifes Bremssystem resoniert kaum. Je nach Temperatur, Witterung und Stärke der Reibung zwischen Belag und Felge tritt der Ton stärker, schwächer oder gar nicht auf. Daher kann man den meisten Bremsen auch vorübergehend das Quietschen abgewöhnen, indem man die Felgen säubert oder die Bremsbeläge schräg stellt: Man ändert damit den Reibwert. Doch wenn die Felge wieder verschmutzt und sich der Bremsklotz eingeschliffen hat, taucht das Quietschen wieder auf. Die Lösung gegen das Quietschen besteht daher in einer extrem starren Bremse, die auf einem festen Sockel einer steifen Gabel sitzt.


BOOSTER MONTIEREN Herrscht immer noch keine Ruhe an der Bremsenfront, kann man das Gewimmer abstellen, indem man das gesamte Bremssystem versteift. Besonders bei Leichtbaugabeln biegen sich die Gabelbeine und Anlötsockel beim Bremsen noch außen weg. Solche Weichteile schwingen sich schnell auf und erzeugen kreischende Bremsaktionen. Die Lösung: Montieren Sie einen Brakebobster. Er versteift das Bremssystem und bereitet so den unerwünschten Schwingungen den Garaus. Dazu drehen Sie die Befestigungsschrauben der Bremsar-

me mit einem Inbus heraus. Dann setzen Sie den Bremsbügel außen vor die Bremse und schrauben beides mit den zum Brakebooster gehörenden längeren Schrauben wieder auf dem Sockel fest - fertig. Weiterer Vorteil des Boosters: Die Cantis packen nach dem Tuning fester zu.

Wenn keiner dieser Tricks geholfen hat, kann das Profil der Bremsarme fir die schrä^n Töne verantwortlich sein ein sehr flacher Brcmsami (2), wie ihn einige Leichtbaubremsen besitzen, ist zwar in Querrichtun^ sehr steif, dafir aber in länyrichtun^ sehr elastisch. Er resoniert eriieblich und erzeugt Lärm, da er mehr hin- und herschwin^. Hier hilft nur der Griff zu einem Modelt mit voluminöserem Bremsarm, wie beispielsspielsweise den Brake Bones (1).

SCHLECHTE BREMSLEISTUNG • BREMSBELÄGE AUSTAUSCHEN Eine Ursache können schlicht und einfach schlechte, alte oder abgefahrene Bremsbeläge sein. Besonders die alten ShimanoGummis zeigten in unserem Bremsentest 6/92 klägliche Ergebnisse. Möglich ist auch, daß das Bremsgummi nicht optimal zur Felge paßt oder daß die Beläge schon so alt sind, daß ihre Oberfläche verglast ist. Darum: regelmäßig ein- bis zweimal im Jahr austauschen. Eine bessere Bremsleistung erreichen Sie zum Beispiel mit den neuen Shimano MGondition-Klötzen. In unserem Bremsen test zeigten aber auch die Beläge von Scott und Madison (Aztec) festen Biß.

BREMSBELÄGE JUSTIEREN Wenn die Bremsklötze ein bis zwei Millimeter über der Felge schweben (1) und beim Zug am Hebel trotzdem nicht ihre volle Wirkung entfalten, kann das an ihrer Winkelstellung zur Felge liegen. Von oben gesehen sollten die Bremsschuhe nicht parallel, sondern leicht schräg stehen. Das Bremsgummi muß dabei in Laufrichtung mit seinem vorderen Teil die Felge fast berühren, während das andere Ende etwas absteht (3). Beim Bremsen reißt es den Gummi dann mit seiner ganzen Fläche an die Felge. Diejustage ist problemlos:

blk«WORKSHOP

1 33


Zuerst lockert man die Befestigungsschraube mit einem Schlüssel (meist 10er) und

verdreht dann die angeschrägte Unterlegscheibe so lange, bis der Bremsklotz in

der gewünschten Position steht (4-1-5). Jetzt richtet man den Gummi noch seitlich und in der Höhe so aus, daß er weder in die Speichen kippen noch die Flanke des Reifens beschädigen kann. Nun nur noch wieder festziehen und gegebenenfalls mit der Kabelspannschraube (2) am Bremsgriff den Abstand der Beläge zur Felge justieren - fertig.

SEILGEOMETRIE VERBESSERN Wenn die Bremsen schlecht ziehen, kann das auch an der Geometrie des Seildreiecks liegen - in den meisten Fällen bilden Cantileverarm und Querzug bei angezogener Bremse einen zu steilen Winkel (1). Die Folge: Die Bremse packt nur träge zu. Lösung: Je noch Länge und Form der Cantilever ist eine spezielle Einstellung des Querzugträgers erforderlich. Grundsätzlich gilt: Der Winkel zwischen Querzug und Contile-

ver-Arm sollte bei angezogener Bremse maximal 90 Grad betragen. Eine hohe Bremskraft erreicht man, wenn sich der Querzug möglichst flach über den Reifen spannt (2). Das Problem dab)ei: Bei Shimono ist die Länge des Querzugs oft nicht veränderbar (3). Darum: am besten gleich auf variierbare Querzugträger (4) (Cablehanger) umsteigen. LJnd so geht man vor: Bei angezogener Bremse überprüft man die

Geometrie des Seildreiecks. Ist es zu flach oder zu steil, spannt man es oder läßt etwas Seil nach. Je nach Bremsmodell benötigt man einen Schraubenoder Inbusschlüssel, mit dem man die Klemmung am Bremsarm justiert (5). Um den korrekten Abstand der Bremsbacken zur Felge wiederherzustellen, muß man jetzt noch den Querträger am Bremszug mit einem Schraubenschlüssel noch oben oder unten justieren (6).

• STABILEN GEGENHALTER MONTIEREN Bei einer ganzen Reihe von Bikes stützt sicii der vordere Bremszug an einem Gegenhalter ab, der unter der Kontermutter für den Steuersatz montiert ist. Dieser Gegenhalter ist manchmal zu dünn und verbiegt sich beim Bremsen leicht - dadurch geht Kraft verloren - die Bremse verliert an Dosierbarkeit. Lösung: Tauschen Sie den Bremszug-Gegenhalter gegen ein stabiles

Exemplar aus Voll-Aluminium aus, das dem Druck des Bremszuges besser standhält. Die meisten Gegenhalter sind geschlitzt, so daß Sie den Zug einfach aushängen können. Dann lösen Sie mit einem Inbus die Vorbauschraube und entfernen den Vorbau. Drehen Sie danach die Kontermutter des Steuersatzes mit einem Steuersatzschlüssel auf und wechseln den Gegenhalter aus. Bauen Sie nun alles genauso wieder zusammen und ziehen Sie die Kontermutter fest. Achten Sie dabei darauf, daß sich der Gegenhalter nicht seitlich verdreht. Jetzt hängen Sie den Zug wieder ein - fertig.

1 34

bIkeWORKSHOP


BREMSARME ZENTRIEREN Ein Bremsklotz schleift, der andere nicht. Stellt man die Bremse weiter, hört das Schleifen zwar auf, allerdings erhöht sich der Leerweg des Kabels. Die Ursache liegt in einer falschen Symmetrie-Einstellung - ein Bremsarm befindet sich näher an der Felge als der andere. Die Lösung: Je nach BremsModell muß man unterschiedlich vorgehen. Bei einigen Shimano-Bremsen findet man in einem Cantilever-Arm ein kleines Loch für einen Inbusschlüssel oder eine kleine Schraube (1). Hier justiert man die Entfernung des Bremsarms von der Felge. Andere Bremsen wie beispielsweise Diacompe besitzen eine Mutter, die man mit einem Schraubenschlüssel verstellen kann (2).

ZUGVERLEGUNG OPTIMIEREN

I Sie ziehen am Hebel, und die Kraft kommt kaum bei den Bremsen an. Sie empfinden ein „teigiges" Gefüfil, die Handkraft versandet regelrecht. Hier liegt die Ursache an einer schlechten Zugverlegung oder an einem verschmutzten oder verschlissenen Innenzug. Meist sind die Außenhüllen auch zu lang oder sogar in Knicken verlegt. Dos erzeugt viel Reibung und absorbiert die Kraft, bevor sie zur Bremse gelangt. Die Lösung: Kürzen Sie die Hüllen

und verlegen Sie sie knickfrei in harmonischen Kurven. Verwenden Sie nur hochwertiges Material, zum Beispiel die original Shimono-Züge.

Besonders Biker mit kleinen Händen kommen kaum an den Hebel ran. Auf einer langen Abfahrt schmerzen die strapazierten Finger und die Unterarme vom Bremsen schon nach kurzer Zeit. Die Ursache liegt in einer schlechten Ergonomie - der Bremshebel liegt zu weit vorne. Lösung: Als erste Maßnahme verändern Sie - je nach Hebel-Modell mit einem Schraubenzieher oder einem Inbusschlüssel - den Abstand des Hebeis vom Lenker. Will man den Druckpunkt der Bremse ebenfalls etwas näher an den Lenker bringen, kann man in einem zweiten Schritt die Kabelspannung des Bremszuges entsprechend justieren. Halten Sie für den Notfall aber ausreichend Hebelweg zurück, der Griff darf sich nicht bis an den Lenker ziehen lassen.

bika WORKSHOP

1 35


bIkmWORKSHOP

1 37


syncros

Bob's top shops -> Radsport Wittwer (0341) 271687 Fahrradshop Gerhard (030) 3921770 California Sports (030) 3248780 FNC (030) 3233503 FTL (030) 8524099 Fahrradcenter Harburg (040) 4918448 VAUMAX (040) 2795401 Keha Sport (0511) 666633 Bladerunner (0511) 15485 Delta Bike Sports (0641) 51554 Bike Box Fulda (0661) 71932 Movimento Centrale (0551) 56757 Rad & Sport Stellmacher (0201) 775152 R&O Fahrradshop (0541) 29662 Bike & Sport Riedel (0221) 875677 Laufrad (02621) 62197 Zweirad-Center Klein (02331) 27420 Radsport Lenhart (06106) 61499 Mountainbike Wellmann (06071) 44293 Radsport Kredel (06161) 8233 Bikers Treff Bensheim (06251) 61466 Radsport Heckmann (06071) 81300 Cycle Pool (0611) 9450498 Radsport Smit (06134) 5346i Radsport Smit (06151) 425927 All Mountains (06192) 41208 Rad & Tat (0711) 808935 Extrabike (0711) 8873203 Radsport Bespaluk (07144) 281500 Radsport Bespaluk (07142) 43363 Bike Shop (0711) 355505 Zweirad Schmiede (07193) 297 Velodrom (0721) 21431 Extratour (0761) 286733 Veloziped (07621) 61154 Rabe (089) 777719 Surf und Kajak Hütte (08803) 3670 Radsport Burda (08821) 53611 Die Fahrradprofis (07522) 21359 Die Fahrradprofis (07541) 22829 Radsport Pfister (07304) 42192 Downhill (0911) 262679 Velo Radsport (0911) 473611 Stadler (0941) 378821

bike Phone 06071-92340

aum haben Sie Ihren Traumrahmen entdeckt, schon geht die Suche weiter: Welches Innenlager paßt am besten zu dem teuren Rohr-Gestell? Leicht soll das Teil sein, stark in der Optik, und haltbar sowieso. Die Auswahl ist zwar riesig, aber große Unterschiede scheint's auf den ersten Blick kaum zu geben. Wer also die Qualität seines Wunschobjektes beurteilen will, kommt um einen kleinen Abstecher in die Theorie der Lagertechnik kaum herum. Innenlager gehören in die Gruppe der Wälzlager. Als Wälzlager bezeichnet man olle Lagerarten, bei denen sich zwischen der Welle und dem Gehäuse sogenannte Wälzkörper befinden. Zu den gebräuchlichsten Wälzkörpern zählen Kugeln und Rollen, es gibt aber auch nadelund tonnenförmige Wälzkörper. Welcher Wälzkörper-Typ für das jeweilige Lager am besten geeignet ist, hängt in erster Linie von dessen Belastungen ab. Beim Innenlager treten hauptsächlich radiale Belastungen auf, die Wälzkörper bekommen sozusagen „Druck von oben". Diesen Radiol-Druck verkraften Rillenkugellager besonders gut.

INNENLAGER IST NICHT GLEICH INNENLAGER In der Praxis gibt es neben den theoretischen Vorteilen ober auch noch einige andere Aspekte, die man sich bei der Kaufentscheidung vor Augen führen sollte: Gewichts-, Preis- oder Wartungsprobleme Leicht und robust: Titan-Innenloger sparen Gewicht und besitzen durch Industrielager eine longe Lebensdauer.

holten manchmal ein deutliches Plädoyer für die „zweitbeste" Lager-Lösung ob. Schon bei der Wohl des Innenlagers sollte man sehr gründlich abwägen. Im technischen Aufbau sind sich zwar alle Modelle auf dem deutschen Markt sehr ähnlich, im Detail jedoch gibt es erhebliche Unterschiede. Unterm Strich kann man dos Lagerangebot in drei große Gruppen einteilen: I. Die „traditionellen" Innenlager: Hier läuft eine CroMolyWelle auf zwei einstellbaren Schrägkugellagern (Konen-Lagern). Die „Traditionais" haben auch im Zeitalter der wartungsfreien Industrielager noch einige starke Argumente auf ihrer Seite: Sie sind relativ preiswert. Man kann sie bei Bedarf ohne große Mühen zerlegen und reinigen. Verschlissene Lagerschalen oder Kugelringe lassen sich auch einzeln ersetzen. Die Reibung ist bei optimaler Justoge geringer als bei anderen Lagertypen. Die Nachteile der konventionellen Innenlager kann man allerdings auch nicht von der Hand weisen: Bei billigen Lagern läßt die Qualität oft sehr zu wünschen übrig - durch hohe Fertigungstoleranzen passen Kugeln und Schalen nicht optimal zueinander. Man kann die beiden Schrägkugellager dann kaum spielfrei und gleichzeitig leichtgängig einjustieren. Innenlager mit solchen „Wurfpassungen" neigen auch dazu, sich ausgerechnet während einer langen Tour zu lockern. Die meisten traditionellen Lager-Modelle sind darüber hinaus auf der Innenseite nicht abgedichtet. Wenn man keine sorgfältig eingepaßte Schutzhülse verwendet, können sich


\

syncros

Innenlogef gtbt es in alien Variationen: hier ein Modell mit verschiebbarer Achse. Schmutz und Nässe aus dem Sitzrohr in kurzer Zeit zu den empfindlichen Lagersitzen vorarbeiten.

AUF DEM VORMARSCH: GEKAPSELTE INDUSTRIE-LAGER 2. Moderne „Industrie"-Lager: Hier dreht sich eine CroMoly- oder Titan-Welle auf zwei oder drei industriell vorgefertigten Rillenkugellagern. Dieser Lagertyp ist weitge-

grenze. Preiswerten Ersatz gibt es in jedem Lager-Fachgeschäft: Neue Kugelwerke kosten dort zehn bis fünfzehn Mark pro Stück.

Bob's top parts -»

INNENLAGER: VORSICHT BEI DER MONTAGE Dennoch sollte man beim Kauf und der Montage eines Industrie-Innenlagers die Augen offenhalten: Die Rillenku-

Fltigrone, gefräste Alu-Kurbelorme bieten eine starke Optik und drücken dos Gewicht. hend wartungsfrei, da die Kugeln in einer fettgefüllten, wonnenförmigen Vertiefung zwischen Innen- und Außenring des Gehäuses fixiert sind. Das lästige Nachjustieren des Lagerspiels kann man somit vergessen. Damit die Kugelringe für lange Zeit störungsfrei ihre Bahnen ziehen können, dichten die Lagerhersteller ihre Fertigprodukte auf beiden Seiten mit doppellippigen Simmerringen ab. In der Praxis hat man mit Industrielagern den geringsten Ärger. Nach dem Einbau kann man sie für viele Monate schlichtweg vergessen. Erst wenn der Zahn der Zeit oder ein rabiater Dampfstrahler die Dichtungen angenagt hat, erreichen die Rillenkugellager ihre Pensions-

gellager an sich sind zwar ausgereift, Arger kann es aber geben, wenn die LagerPeripherie nicht stimmt. FHäufigster Knackpunkt: eine falsche Justage. Viele Industrielager-Modelle muß man wie herkömmliche Schrägkugellager mit Stahl- oder Alu-Schalen ins Tretlagergehäuse einschrauben. Wer dabei nicht besonders vorsichtig vorgeht, kann die Rillenlager seitlich so stark unter Druck setzen, daß sie sich schon nach kurzer Zeit verabschieden. Bei den meisten Modellen sitzen die Industrielager sehr paßgenau in ihrem Gehäuse und auf der Welle. Der Ein- und Ausbau erfordert daher manchmal einige Mühen - oder ein spezielles Werkzeug. Achten Sie

*06

Phone 06071-92340


Aus dem Vollen: Die Roce-Face-Kurbeln fräst der Hersteller aus einem

vor allem bei Innenlagern mit Titanwellen darauf, daß die Lager möglichst weit außen im Tretlagergehäuse sitzen. Nur so können Sie sicher sein, daß sich das relativ „weiche" Titan nicht abenteuerlich durchbiegt und die Kurbeln bei jedem starken Tritt einen heftigen Gongschlag auf die Kettenstrebe geben. 3. Kompakte Patronenlager: Zu dieser Gattung zählen einige der aufwendigsten Innenlager des Marktes. In einem Patronenlager rotiert eine CroMoly-Welle auf zwei, drei oder vier Wälzlagern unterschiedlichster Bauart. Dos Kunststoff- oder Metallgehäuse, in dem sich die Welle und ihre Lagerung befindet, schraubt man komplett ins Tretlagergehäuse ein. Hier liegt auch der größte Vorteil der Patronenlager: Da man bei diesem Lagertyp nichts zusammenstecken oder justieren muß, kann man die komplett vormontierte Hülse buchstäblich im Handumdrehen einoder ausbauen. Neben einer optimalen Kapselung vor Schmutz und Nässe glänzen einige Patronenlager auch mit ausgefeilten technischen Lösungen: Zwei bis drei Rillenkugellager sind die Pflicht,

AIU-DIOCK.

Mehrloch-Kombinationen aus Rillen-, Nadel- und Kegelrollenlagern die beeindruckende Kür. AUF DAS RAHMENGEWINDE KOMMT ES AN Generell sollten Sie beim Innenlagerkouf noch auf zwei wichtige Punke achten: Vergewissern Sie sich erstens, welches Gewinde Ihr Rahmen im Tretlagergehäuse aufweist. Rahmenhersteller aus den USA, England, Deutschland und Fernost schneiden in aller Regel ein BSA-Gewinde in das Gehäuse, Italiener und Franzosen kennen aber auch andere Gewindesteigungen. Achten Sie zweitens auf die richtige Länge der Innenlagerwelle. Die „Micro"-Komponenten von Suntour und Compagnolo sowie die Low-ProfileKurbeln von Shimano kommen mit einer 1 12- bis 1 14-Millimeter-Rennrad-Welle aus, alle übrigen Dreifach-Kurbelsätze brauchen - wenn man sie nicht gerade an ein elevatedchoinstoys-Bike montiert - in der Regel eine 122-Millimeter-Welle. Je nach Kurbel- und Rahmentyp kann man aber Der Preis ist heiß: Trotz der heißen Optik schröpft die Shogun-Kurbel den Geldbeutel nur wenig.

auch etwas schmalere oder breitere Wellen verwenden, das Angebot ist reichlich. Wer nicht unbedingt wie Charlie Chaplin in die Pedale treten möchte, sollte aber auf die extra breiten 140-MillimeterModelle verzichten. Doch ein gutes Innenlager macht noch keine gute Antriebseinheit. Denn auch die Kurbeln haben kein leichtes Leben. Tretgewaltige Pedalhasadeure belasten die Kurbeln auf Biegen und Brechen, und Schmutz und Nässe kratzen am edlen Outfit. Da machen schwächere Vertreter gerne auch mal schlapp. Klar, daß nur die wirklich starken Teile für das Selbsttxau-Bike in Frage kommen. Viele High-End-Freaks, Sport-Biker und Hobbybastler wollen neben einer individuellen Optik vor allem

SO BAUEN SIE EIN INNENLAGER EIN

^H AnsdiiieBend glättet mon die Seitenflächen des Tretlogergehävses: Ein Plottfräse-Werkzeug entfernt auch hier die Lackreste und Unebenheiten, die noch an jedem fabrikneuen Rahmen-Rohling haften. Erst jetzt sitzt dos Innenlager optimal.

eines: schnell und hart biken und nebenbei auch noch etwas Gewicht sparen. Ihre Chancen, einen optimalen Komponenten-Mix zu finden, stehen dabei gar nicht schlecht. BESTES MATERIAL FÜR EINE LANGE LEBENSDAUER Obwohl sich viele Tretlager äußerlich kaum voneinander abheben, gibt es doch im Verborgenen einige große Unterschiede. Die meisten Tretkurbel-Garnituren des Marktes bestehen aus Aluminium - nur billige EinsteigerModelle gibt es auch in einer Einfachstahl-Version. Je teurer der Kurbelsatz, desto hochwertiger die Alu-Legierung,


^

jonents introduced itself Face. Cranks and stems ce that. We hung it Regina Stiefl and of this Race id thought it )ught Iry. In

Das pink eloxierte Edeltretlager von Mogic-Motorcycles be lastet nur gering die Briefwaage, aber dafür um so mehr das Bankkonto.

das Herste lungsverfahren und die Oberflächenbehandlung. TopTretlager müssen hohe Belastungen aushalten und werden deshalb kalt geschmiedet, einfachere Teile bestehen aus Alu-Guß, der entsprechend weniger belastbar ist. Auch wenn es äußerlich

B^ Wichtigster Schritt vor dem Einbau des Innenlagers: die optimale Vorbereitung des Rühmens. Als erstes muß man die Gewinde des Lagergehäuses nachschneiden, um sie von lock- und Lotresten zu befreien. Für diese Arbeit gibt es spezielle Gewindeschneider.

PERFORNflKCE BICYCLE COMPONENTS fast keine Unterschiede gibt - die Materialqualität erkennt man sehr schnell, wenn sich einmal eine Kurbelschraube gelöst hat: Bei Billig-Modellen frißt sich der Vierkant der Innen lagerwelle sehr schnell in das weiche Material, und der Kurbelarm ist reif für den Schrott. Neben den weitverbreiteten Alu-Kurbeln gibt es auch einige exotische CroMoly- oder Titan-Modelle. Vor ollem CroMolyTretloger halten bei sorgfältiger Verarbeitung noch größeren Strapazen stand als ihre robusten Leichtmetall-Pendants. Magic Motorcycles kleben ihre Kurbelarme sogar aus großdimensionierten Aluschalen zusammen, während andere Tüftelschmieden sich dem schwarzen Werkstoff Carbon verschrieben haben. Für den Preis dieser hHigh-TechSchmuckstücke bekommt man ober auch schon ein komplettes Mountainbike.

(Mcis«!l

Best shops -> Radsport Wittwer (0341) 271687 •

California

666633 15485 (0641)

* •

(030)

Bladerunner (0511) Delta

51554

Centrals

27420

Bike

(0551)

Zweirad-Center •

(06106)

I^H Der Rest ist ein Kinderspiel: In das vorbereitete Tretlaoergehöuse kann man die beiden Lagerschalen jetzt ohne große Mühen einschrauben. Der Konterrina läßt sich auf seinem plangefrüßten Sitz leicht und dauerhaft justieren.

Sports

3248780 * Keha Sport (0511)

Hecl<mann

56757 Klein

Radsport

61499

Sports

Movlmento

*

(06071)

(02331) Lenhart Radsport

81300

<

Cycle Pool (0611) 9450498 Radsport Smit (06134) 53461 Radsport Smit •

I

Radsport

(06151) 425927 Bespaluk (07144)

281500

(07142)

43363

Radsport •

Bespaluk

Rabe

(089)

777719 • Guhr Radsporttechnik (09306) 8599

bikd^ryivv^ Phone 06071-92340


i:iii<aHJ!ij.v.'jf7TT?n

».i.'i!i.i.'mn;.iiM!MHr*i.M'.i

• 1

^gjgg

1 1

B 1 pw\^kg1 jBi

^^^ •K. Vertrieb: Delta Spods GmbH, Further Straße 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

Vertrieb: Storck Bike-tedi Troding GmbH, Industriestrafle 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160, Fax 0 6173/6 79 60 Preis: 425,-Mark

Preis: 665,-Mark

Gewidit: 450 g

am^J

1

Vertrieb: Connondole Europe B. V., Postbus 51OO, Hanzepooft 27,7570 GC Oldeniaol ML, Tel. 00 31/5410/8 98 98 Preis: 1350,- inkl. Innenlager

Gewidit: 525 g

Gewidit: 450 g Material: Alu 7075

Material: Aluminium

KuH)ellängen:175mm

KwbeHängen: 160 bis 180 mm in 1 -mm-Abständen EriMMidie Zahnkriinze: 22/32/44; 20/32/42

Erinltlidie Zahnkränze: Für Shimano Microdrive

Erhältliche Zahnkränze: Passend für Shimono-StandordKettenblötter

Sonstiges: Nur 120 mm Advsbreite

Sonstiges: Viele Farbkombinationen

Sonstiges: In verschiedenen Farben erhöMich: schwarz, blou, goM, grün, notur, orange, rot, silber, violett, gelb

Material: Aluminium 6061 AL Kurbellmgeii: 175 mm

EEnxnuniMxn]

IHiliMIII.VMai

Vertrieb: Glees & üebert oHG, Postfoch 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 ^8, Fax 02 21/5214 20 Vertrieb: Rodsport von Hocht, Breitenfelder Straße 9, 20251 Homburg, Tel. 0 40/4 80 60 40

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Straße 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

Preis: 600,-/650,- Mark

Preis: 450,-Mork

Preb: 529,-Mark

Material: 7075 T6 Aluminium

Gewidit: 427 g

Gewidit: 415 go. Kettenblätter

Gewidit: 375 g

Material: 7075 Alu

Material: 7075-T6 Aluminium, CNC-gefräst

KwbeHängen: 170 bis 180 mm in 2,5 mm Abstufungen erhählich

KiirbeUänge«:171,176,181mm

Kwbellängen: 174/177/181 mm

Erhältlidie Zahnkränze: Kettenblätter im Lieferamfong nicht enthohen

ErböMidie Zahnkränze: Keine Angaben

ErhäMkhe Zahnkränze: Für Shimano Compoctdrive geeignet

Sonstiges: Schwarz/poliert/purple/grau

Sonstiges: In Schwarz, Silber und Purple eloxiert erhältlich

142

•WORKSHOP

Sonstiges: In 5 Forben erhählich: Blou, 3D-Violett, Schwarz, Silber, Anthrazit


EHÜEXimEIIIQ

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfod) 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20 Preis: 765,-/820,- Mark

mmmnmmmm

EMM

Vertrieb: Sport Import, IndustriestroSe 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Vertrieb: DKT GmbH, Dillinger Straße 39, 66822 Uboch, Tel. 068 81/3 28 42, Fax 0 68 81/5 2719 Preis: 440,-Mark

Gewicht: 375 g Preis: 599,-Mark

Gewicht: 850 g

Gewidit: 450 g Material: Alu, koh geschmiedet

Material: 7075 T6 Aluminium Material: 6061/16 hitzebehandehes Aluminium

Kuib«llängen:170,175mm

Kurbellüngen: 170/172/175/177,5/180 mm Kurbellöngea: 172,5/175/177 mm

Erhältliche Zahnkränze: 48/38/28,46/36/26,52/42

Eriiöltlidie Zohnkrönze: Zohnkrönze im Ueferumfong nicht efithahen

ErhäMidie Zahnkränze: Keine Angeben

Sonstiges: In 2 Forhen erhältlich: Schwarz, 3D-Violett

Sonstiges: MH Spider, aus einem Stück, CNC-gefröst

Sonstiges: Nochträglicher Einbau an jedes Rod möglich. Bis zu 10 % Energieerspomis durch elostisch gelagerten Kurbelstem.

PRECISION CRANK SET

Vertrieb: CW - München - Los Angeles, Radsport Rösch, Implei^. 7,81371 München, Tel. 089/7 25 58 50

Vertrieb: MI Vertrieb Deutschland, BohnhofstroSe 23, 85655 Großheifendorf, Tel. 0 80 95/64 30, Fox 0 80 95/64 39 Preis: 498,-Mark

Preis: 490,-Mark

Gewicht: 270 g

Gewicht: 370 g

Vortrieb: RTI Sports GmbH, Koblenzer Sir. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612 Preis: 399,-Mark

Gewicht: 360 g/Poar

Material: Corbon-Monocoque Material: Aircraft Alu 7075-T6 Kurbellängen: 175 mm Kurhell«imgen:170+175mm Erhältliche Zahnkränze: Shinrano o. Suntour Micro-Drive

Erhältliche Zahnkränze: Passend für: Shimono XTR, IX etc; Suntour Micro Drive, Shimono Hyperdrive Compoct

Sonstiges: Poliert, Uk, Schwarz

Sonstiges: Keine Angaben

Material: 7075 T6 Aluminium Alloy Kurhelängon: 170 -180 mm/ 2,5 mm Stufe Erhältfiche Zahnkränze: Suntour u. Shimono Norm Sonstiges: Micro-drive u. Standordkettenblötter montierbar

blk«WORKSHOP

143


RACE FACE TURBINE I-BEAM

l:MJUmill:Mlim.lVIJ:|.|JIH •:)!ll!l.i:ihMU:|ll:)M

Vertrieb: ündner-Polenske GbR, Vertrieb für Bikes u. Ports, Derffiinger Strofle 31,40470 Düsseldorf, Tel/Fax 0211/63 68 99 Vertrieb: bike oction GmbH, Grofi-Umstödter-Strofle 28, 64807 Dieburg, Tel. 06071/9234-0, Fax 06071/81605

Vertriek bike oction GmbH, Gro6-Umstödter-Stro6e 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 344), Fox 0 60 71/816 05

Preis: 399,-Mork

Prei$:399,-Mork

Preis: 489,-Mark

Material: 7005er Aluminium

Gewidrt:465g/17Smm

Material: 7075T-651 Aluminium 170/175/180 mm

Gewidit:425g/175mm

Gewicht: 390 g

Material: 7075T-651 Aluminium

KuriMHängea: 170/175 mm

KwHiellöngem: 170/175/180 mm

Eriiöltliche Zohnkrönze: 24er, 26er, 34er, 36er, 38er, 46er, 48er; zukünftig auch Shimono (ompoct Drive Größen

ErinMidie Zahnkränze: Lochkreis 74/110 MTB (Shimono etc.)

Erlrählidie Zolmkränze: Lochkreis 74/110 MTB (Shimono etc.]

Sonstiges: Kompatibilität mit 120-122 5 mm Tretlagerochse; Forben: Silber, schwarz, gun metal grey, blau

Sonstioes: Aus einem Block oeh^öst; Kompatibilität mit 107-113 mm Treflagerachse; Farben: simer, schwarz, gun metal grey, blau

Sonstiges: Kurbelsterne austauschbar für Shimono, ShimonoCompoct Suntour Micro-Drive und Straßenversion. Forben: Violett, Blau, Rot, Schworz, Silber anodisierl

SHOGUN COMP SERIES

SHOGUN COMP SERIES MICRO

RITCHEY LOGIC CRANKSET

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 Vertrieb: Deho Sports GmbH, Tel. 0911/6 00 22 41, undBike-tech,Tel.06173/66160

Preis: 179,-Mork

Preis: 359,-Mark

Material: Aluminium

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Strofie 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/370116

Gewicht: 660 g Preis: 249,-Mork

Gewicht: 650 g

Gewicht: 643 g

Material: Ahmiimum Material: Kalt geschmiedetes Duraluminium

Kori>ellängen:175mm

KuriMlIängen: 175 mm

Erhältliche Zahnkränze: Sämtliche Kettenroder mit Lochkreisdurchmesser von 74 mm und 110 mm (Beisp. Shimono) passen.

EriMltndie Zahnkränze: 22/32/42/44

Sonstiges: Duol SIS kompotibel durch Kettenroder mit Super Shifter Funktion. Super low profil Design.

Sonstiges: In 2 verschiedenen Abstufungen erhöMch: 22/32/44 und 22/32/42

KwHwllängen:170/175mm

EHnItliche Zahnkränze: 24/36/46 Sonstiges: Poliert oder Schworz

144

Mk*WORKSHOP


SPECIALITES T. A. ZEPHYR

Vartrhb: Hanrahon Industrievertretung, Körnerstrofi« 31, 86157 Augslxjrg, Tel. 08 21/52 25 71, Fox 08 21/52 94 71 Pr6i$:Co.395,-Mark

Gewkhf: 765/760/720 g

tiJIN:M<:li'/.||llJ|,|,'IJiVim^l •','i!liJil!|.llHJ:)lil',ThJgJ:n.'l!l

Motarial: Kurbel: speziolgezogener (roMoiy, Kettenblottaufnohme: 7075T6 Aluminium; Schrauben: Irtan; Power plate: kah geschmiedetes 2024T3 Aluminium

Vortrieb: Hajos Sport Products GmbH, Tel. 0 83 95/5 44, und Centurion Renner, Tel. 0 71 59/4 00 60 Preis: 448,-Mark

Gewicht: 390 bis 400 g

Motwhl: Al 2017.geschmieder

Kurbellängen: 165/170/172,5/175/177,5/180 mm

Material: Aluminium

KuriMlliiM|m:160bi$185mni

Erhöltlidie Zahnkränze: Lochkreis 74/110 mountain; lochkreis 130 rood; Lochkreis 58-94 compact drive

Kwbellöngen: 165/170/175/180 mm

EHwItlkhe Zahnkränze: Mittleres und großes Blatt von 34 bis 57 Zähne; Kleines Blatt von 20 bis 26 Zähne Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Die mit 125 Tonnen geschmiedete power plate sorat für eine starke und dauerhafte Verbindung zvrischen Kurbel und Tretlager; Kompatibilität mit 109 mm Tretlagerachse

Erhöltiidie Zahnkränze: Shimano Stondard, Shimono Compact Drive, Suntour Micro Drive Sonstiges: Keine Angoben

GRAFTON JOYSTICK Vertrieb: Sevyso So, ZI de lo Maine, CH-1123 Adens, Tel 00 41/21-8 69 90 71, Fox 00 41/21-8 69 90 84 Preis: Strafle936,-/MTB 703,-

Gevridrt: 420 g (2 Stk.)

Material: Alu 7500 Kabellängen: 175 mm EriMÜtridie Zahnkränze: Keine Sonstiges: Ek>xiert: violett, türkis, schwarz, pewter (grau), poliert

IBSBB-4,BB5, BB51 Vertrieb: IBS, leerbochstrofle 4S-47, 60322 Fronkhirt/M., Tel. 069/72 65 05 Preis: Ab 450,-Mork

Gewidit:340g

Material: riton/ABS3/Alu 7500 KHbettängon:175i EHiäitiiche Zahnkränze: Shimano kompatibel Sonstiges: Auswechselborer Kurbektem

blk«WORKSHOP

145


FAST-fEATHER TITANIUM

Vertrieb: Deha Sports GmbH, Further StroBe 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241 Preis: 299,-Mark

Gewidit:189g

Emm

GRAFTON SPEEDCASE

Vertrieb: Glees & Üebert oHG, Postfoch 27 05 54,50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Sevyso SA, Z. I. de la Ploine, 1123 Adens, Schweiz, Tel. 0041/21869 9071, Fax 0041/2186990 84

Preis: 440,-/465,- Mark

Preis: 542,-Mark

Gewkht: 180 g

Gewicht: 165 g

Material: Hohlgebohrte Ti-Achse und Aluminiumteile

Material: Alumimium/Titon

Moteriah Achse Titan, Lagerschalen Alu 7025

Achsbreiten: 107/122 mm

Ausbreiten: 122,5/125/128/132 mm

Achsbreiten: 107/109/113/118/122/127/130 mm

Lagerung: 2fo(h industriegelogert

lagenmg: BSA-lndustrieloger mit Titanachse

Lagerung: 4foch industriegelagert

Sonstiges: Verstärkte Ti-Achse; Ti-Kurbelschrauben

Sonstiges: In 4 Farben lieferbar: poliert, Schwarz, Violett, Blau

Sonstiges: Eloxiert: Türkis, Violett, Schwarz, Rot, poliert

IBSBB-314

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 044 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Preis: 359,-Mark

Gewicht: 177 g (Longe 107)

Vertrieb: IBS, LeerbochstroBe 45-47, 60322 Frankhjrt/M., Tel. 0 69/72 65 05

Vertrieb: IBS, LeerbochstroBe 45-47, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 69/72 65 05

Preis: 169,-Mark

Preis: 199,-Mark

Gewicht: Keine Angaben

Gewicht: Keine Angaben

Moteriol: Titanachse aus 6 AL/4 V, Aluminiumhülsen

Material: Titan/Aluminium

Material: Titan/Aluminium

Achsbreitea: 107,113,122,5 mm

Achsbreiten: von 108 bis 127 mm lieferbar

Achsbreiten: von 108 bis 127 mm lieferbar

Lagerung: 2fach industriegelagert

Lagerung: 2fach industriegehgert

Lagerung: 4fach industriegelagert

Sonstiges: Sehr aufwendig gedichtet

Sonstiges: Auch komplett Titan gegen Aufpreis

Sonstiges: Auch Titan/Titan gegen Aufpreis

146

MkeWORKSHOP


UTESPEED TITAN

1 RACE FACE TURBINE RS ^^^H

RITCNEY LOGIC PRO WCS

_— \

#Kr^

i Vup

^

^ Vertrieb: bike action, Gro6-Umstödter-Stra6e 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05 Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewetht, Tel. 044 05/92 80-0, Fax 044 05/70 40

Preis: 169,-Mork

Prib:369,-Mori(

Material: Chrom-Molybdän/606116/707516 Aluminium

Preis: 169,-Mark

Material: 6/4 rrtanodise mit Aluminiumkoppen

Adisbreite«: 109/113/122,5 mm

Material: OiroMoly

Adisbrelteii: 111/113/125/130 mm

Logerung: 2fach industriegelagert

Adisbreiten: 122 mm

Lagerung: 2fo(h industriegeiogeft

SoMStioes: 8foch gedichtet; Schmutzhülse dient zugleich ok Distonznülse bei Montoge des Inneniogers; einstellbare Kettenlinie; für Gehöusebreiten 68 und 73 mm

Logerung:

GmHdrt:l60g

$4Mstige$: Achse und Logerkappen sind (NC gefertigt

ROYCE UK TITAN

SPECIALIZED TITAN

o#

Vertrieb: UndnerPolenske GbR, Derfflinger Stroße 31, 40470 Düsseldorf, Tel/Fax 0211/63 68 99 Preis: 329,-Mark

Gewidit: 200 bis 210 g

Gewidit: 180 g

Vertrieb: Reyschmidt u. Sfarosta GmbH, Wöchfersbocher Str. 76, 60386 Frankfurt, Tel. 069/4 20 99 70 Preis: 399,-Mark

Gewidit: 155/180 (MTB) g

Vertrieb: Dehc Sports GmbH, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 OO 22 41, und Storck Bike-tech Troding GmbH, Tel. 0 6173/6 61 60 Gewidit: 250 g

Sonstige*: Ti-Kurbelschrauben

SYNCROS PRO SERIES TITAN

Vertrieb: bikeartionGmbH, GroBUmstödterSlroße28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fox 0 60 71/816 05 Preis: 269,-Mork

Gewidit: 155 g/103 mm Achse

INaterial: 6/4 Titan-Achse, Aluminium Schalen

Material: Trtanochse/Aluminium-Lagerscholen

Material: Titon/6061 T6/7075 T6 Aluminium

Adisbreiten: 103 bis 134 mm

Adisbreiten: Rennrad: 112/113 mm, MTB: 121,5 mm

Adisbreiten: 103 bis 131 mm

Lagerung: 2foch industriegelogert

Lagerung: 2foch industriegelagert, abgedichtet

Logerung: 2fa<h industriegelogert, SKF

Sonstiges: British Cycling Federation empfohlen; englische, italienische uno französische Gewinde möglich

Sonstioes: Exakt einstellbare Kettenlinie; universelle Einbaubreite von 68 bis 73 mm

Sonstiges: Bfoch gedichtet; weit ouflenliegende Lagerung, dodurcn hohe Verwindungssteifigkeit; einstellbare Kettenlinie

bIk«WORKSHOP

147


Emmnmnzna

Vertrieb: bike oction GmbH, Gro6-Um$tä<her-Strafle 28, 64807 Oieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05 Preis: 299,-Mark

TEC TUNING TYP 2

TEC TUNING TYP 3

Vertrieb: Götz GmbH, NieHochstroBe 11,72379 Hechingen, Tel. 074 71/92 2150

Vertrieb: Götz GmbH, Nierlochstrafle 11,72379 Hechingen, Tel. 074 71/92 2150

Preb: 188,-Mark

Preis: 188,-Mark

Gewidrt:180g/113mmAclKe Gewicht: 150 g

Gewidit:165g

Material: Titan/6061 T6/707S T6 Aluminium Material: Titan

Material: Titan

Adisbreiten: 122,5 mm

Adisbreiten: 122,5 mm

Adisbreitea: 107/109/113/117,5/122,5/127,5/131 mm Logening: 2f(Kh industriegelogeit, INA doppelreihig logenimg: 2fach industriegelagert, Standard

Logenmg: 2fach industriegelagert, Kompoktiager

Sonstiges: 8fo(b gedichtet; sehr robustes, wartungsfreies, doppelreihiges Industrielager; weit außenliegende Lagerung, dadurch hone Verwindungssteifigkeit; einstellbore Kettenlinie

Sonstiges: Durch 0-Ringe gedichtet; Achsmitte durch vergröSerten Durchmesser verstörkt

Sonstiges: Durch G-Ringe gedichtet; kompakt geschlossen; Achsmitte durch vergrößerten Durchmesser verstärkt

TUNE AC 11

TUNE AC 27

TUNE AC 28

Vertrieb: TUNE - U. Fahl, Muggordt 26 79379 Muellheim, Tel. 0 76 31/169 09, Fox 0 76 31/1 69 08

Vertrieb: TUNE - U. Fahl, Muggordt 26 79379 Muellheim, TeJ. 0 76 31/169 09, Fox 0 76 31/169 08

Vertrieb: TUNE - U. Fahl, Muggordt 26 79379 Muellheim, Tel. 07631/1 69 09, Fox 0 76 31/1 69 08

Preis: 218,-Mark

Gewidit: 185-222 g

Preis: 298,-Mark

Gewidit: 146-165 g

Material: Chrom-Molybdön-Stohl

Materiol:Titon,TiAl6Y4

MateriakTitanTiAl6V4

Adisbreiten: 104-132 mm

Adisbreiten: 104-132 mm

Adisbreiten: 108-130 mm

Lagerung: 4fo(h, 2 zweireihige Schrägkugellager, 6foch gedichtet

Lagerung: 4foch, 2 zweireihige Schrägkugelloger, 6fach gedichtet

Sonstiges: Patentierte Logerung, patentierte Vorsponnuno; wird mit Tilon Inbuskurbekchrouben geliefert. Farben: Silber, smworz, violett, blau, rot, gold.

Sonstiges: Potentierte Lagerung, patentierte Vorsponnuno; wird mit Titan-inbuskurbelschrauben geliefert. Farben: silber, scnworz, violett, blau, rot, gold.

Preis: 229,-Mark

Gewidit: 140-157 g

Lngenmg: 2fach Rillenkugellager Sonstiges: Farbe: Silber, patentierte Vorspannung.

148

»WORKSHOP


WHITE INDUSTRIES PHANTOM Tl • WORLD CLASS TITAN

Vertrieb: Centurion-Renner KG, 71106 Magstodt, Tel. 07159/ 40 06-30 und Hajos, 88319 Aitrath, Tel. 0 83 95/5 44 Pr«$:359,-»Aork

WORLD CLASS TITAN

Vortrieb: Wolfgang Hoos FahrroAecbnik, WeinstroBe 3, 83022 Rosenheim, Tel. 0 80 31/1 45 73, Fox 0 80 31/3 47 95

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, IndustriestroSe 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160, Fox 061 73/6 79 60

Preis: 275,-Mark

Preb: 290,-Mark

Gewidit: 158/178 g

Gewidit: Ab 150 g

Gowidit:167g Moterial: Achse: Titon 6 AL 4V; Schob: 7075 Aluminium

Material: Aki-Scholen/Titon-Achse

Acfcsbrehet: 103/107/110/113/116/122,5/127,5 mm

Adisbreiten: 108/112/116/120/124/127 mm

Moterial: Alusdwle, Titonadise, Titansdirouben Adisbreiteii: 112 bis 135 mm Logenmg: 2foch industriegelagert

logenmg: Industrielager

Sonstiaes: Kettenlinie ist einstellbar; BSA u. ITAL Schalen für 68 u. 73 mm Gehäuse

Sonstiges: Einfache Montooe mit Shimono-Werkzeug, einstellbare Kettenlinie, elegant und für low Profile-Kurbeln verwendbor.

Logerwng: SMStiges: KeMenlinie slufenlos einstellbar

YST KOR 200

/

^

/. •f/-/m,.-

rg^X

w^^

- —•«•^^fc^^ 1/

""K"

•//

> L /. • ^ V ' -u

Mmmm ' J # ^>^>

/• ^^^B!ii

"^9

,•'•8 ,

Preis: 98,-Mork

V.•• •/ fJÄf

^_&%a^ AT

i

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermöhle 13, 51491 Overoth, Tel. 0 22 06/2210, Fox 0 22 06/8 3812

*'^

'*^

^

G«widrt:270g

Material: Aluminium/CroMo-Achse AdisbrefteR:108bis124mm

)<^^^H ^LkM^^^k».»

Logervog: 4foch Konuskger .V

Sonstiges: Louffiöchen geschliffen

1; .

1^^.^ »WORKSHOP

149


Viele Biker wünschen ihren Füßen im Gelände eine feste Bindung. Doch die Wahl fällt schwer. Soll man den Trittleisten mit Haken und Riemen oder den modernen Clickpedalen das Ja-Wort geben?

1 'ÄA

i^n.^\Mr\Di/ci-i/-


bIkeWORKSHOP

1 51


^L

A

m nfcht

gäbe,

^^ ^^ ^ müßte man ^&^y^L^y sie erfinden: ^m Wm Die Clickpedale ^m ^m haben bei Moun• • tainbikes ein neues Zeitalter eingeläutet. Als die Schnell-Rasten noch nicht existierten, sah sich WorldcupFahrer Gerhard Zadrobiiek bereits nach Ersatz für Haken und Riemen um: „Ich habe mir schon vor einigen Jahren LookPedale ans Bike gebaut und an der Sohle meines Schuhs so lange rumgeschnitzt, bis es möglich war, die Platte darin zu versenken. Ich konnte damit sogar einigermaßen laufen das war wahrscheinlich das erste Click-Pedal-System für Mountoinbikes. Mittlerweile ist die Click-Pedal-Welle jedoch am Rollen. Im Worldcup rastet fast jeder Rennfahrer in die Schnellverschlüsse ein, und auch beim Schweizer BikeMarathon Grand Raid Cristalp dockten bereits über 50 Prozent der Fahrer an das Pedal an, wie Shimano bei der Sicherheitsüberprüfung der Bikes vor dem Rennen herausfand. CLICKPEDALE AUCH FÜR HOBBYBIKER? Doch die Ctickies stehen nicht nur bei Renn- und Sportfahrern hoch im Kurs. Auch immer mehr Touren- und Genußbiker schrauben sich die Schuhfesseln ans Rad. Nicht ganz unbeteiligt daran ist sicherlich der Ritzelgigant Shimano, der seine SPOCiickies auch für die niedrigeren Grup-

pen und in einer preisgünstigen Ausführung anbietet. SPD, das hat hier weder etwas mit Herbert Wehner und Willy Brandt zu tun, noch sind damit die sozialdemokratischen Pedalierer Deutschlands gemeint. Das Kürzel bedeutet „Shimano Pedaling Dynamics". Neben Shimano drängen nun auch weitere Hersteller, wie zum Beispiel Time, Look, MKS und Onza auf den Markt. Viele Schuhhersteller bieten Click-Pedal-Treter in den unterschiedlichsten Ausführungen an. So kann man mittlerweile aus einem riesigen Angebot seine Lieblingspedale und Schuhe aussuchen. Doch wie ist nun ein solches Klickpedal aufgebaut? Das System besteht aus beweglichen Hal-

das momentan allerdings noch Zukunftsmusik. Nicht nur im Wettkampf bringt die feste Beziehung zum Pedal immense Vorteile,

le. Dagegen bleibt man mit grobstolligem Schuh-Profil auf den scharfkantigen Bärentatzen-Pedalen leicht hängen, wenn die Riemen fest angezo-

Mit Clkkpedalen setzt man seine Kraft effektiver ein - auch am Berg kann man den Lift durch Ziehen besser unterstützen.

tebacken am Pedal und einem Metallzapfen in der Schuhsohle, der in die Halterung einrastet. Der Fuß besitzt trotz der festen Verbindung seitliche Bewegungsfreiheit. Ähnlich wie die Ski-Sicherheitsbindungen Anfang der 50er Jahre hat sich dieses Clickpedal in den letzten Jahren immer stärker durchgesetzt. Heute wird kein Ski mehr „ohne" verkauft, bei den Mountoinbikes ist

Erst dicken, dann starten: Mit dem beidseitigen Einstieg der ShimonoSPD-CKcker ist dies kein Problem.

auch für Normalbiker zahlt sich der enge Kontakt zur Fußraste aus: + Man steigt schneller ins Pedal ein - reintreten und wohlfühlen heißt die Devise. Das nervende Rumgefische nach der hakeligen Fußraste und das darauffolgende Zuziehen der Riemen gehören der Vergangenheit an - besonders das Anfahren am Berg funktioniert mit Clickpedal viel leichter. Für Rennfahrer bedeutet das schon beim Start einen Vorsprung von ein paar Metern gegenüber Konkurrenten mit herkömmlichen Pedalen, Normalbiker freuen sich am Komfort des leichten Einstiegs. + Man kann sich leichter vom Pedal abkuppeln - wenn man's einmal raushat. Nicht umsonst stehen fast alle Rennfahrer auf Click-Pedalen - vor allem auf Strecken mit häufig wechselnden Lauf- und Fahrpassagen besitzt man Vortei-

gen sind. Mit Clickpedal besitzt man eine sichere und feste Bindung, aus der man sich aber jederzeit problemlos ausklinken kann. + Durch die feste Verbindung überträgt man seine Kraft äußerst effektiv auf das Pedal. Weil der Fuß auf dem Pedal sich weder vor- noch zurückbewegen kann, sitzt er immer auf der richtigen Stelle - mit dem Fußballen direkt über der Pedalachse. Auf der Ebene kann man sich darum ganz auf eine gleichmäßige Kurbelbewegung und einen runden Tritt konzentrieren, am Berg unterstützt man den Lift durch gezieltes Ziehen nach oben. Mit Haken und Riemen sitzt der Fuß zwar auch fest, doch der Käfig umklammert nur den halben Fuß und läßt ihm noch eine geringe senkrechte und seitliche Bewegungsfreiheit. Dagegen bildet der Schuh mit dem Click-Pedal ein vertikal starres System, bei dem nichts verrutschen kann. + Weiterer Pluspunkt: Je nach Können und Einsatzbereich kann man den Auslösemechanismus hart oder weich einstellen - Anfänger und Touren biker wollen meist mög-


liehst leicht aus dem Pedal beim Laufen noch beim Biken dole unbestritten ein Schritt so verinnerlicht, daß ihnen kommen, während sich Rennmit normalen Pedalen, da sie noch vorne sind, besitzen sie dos auch so schnell nicht ausfahrer in einer knallharten Verzutreiben ist. Wenn ein Clickin der Sohle verborgen sitzen. auch Nachteile: bindung oft sicherer fühlen. Pedol-Beginner in einer brenz+ Auch das Gewicht ist ge- Dos größte Manko: Man muß sich völlig umgewöhnen. ligen Situation schnell aus + Der Vorteil für Überfliegenüber normalen Pedalen ger: Sprünge werden zum kaum höher: Ein Paar XT-PedaDabei ist dos Einrasten in das dem Pedal möchte, wird er Kinderspiel. Wer bisher noch Pedal einfacher als sich wiele mit Haken und Riemen wiegt anfangs - wie tausendmal der von ihm zu lösen. Hot vorher - den Fuß nach hinten keinen Bunny Hop konnte, 504 Gramm, das Poor Shimalernt ihn mit dem Clickpedal man sich nämlich eingeklinkt, ziehen - und dann langsam no SPD-737 508 Gramm, und wie ein nasser Sock umfallen, bestimmt. Man muß sich nicht ist man erstmal Gefangener die Einsätze für die Schuhe mehr zwischen Lenker und Pebringen noch mal 67 Gramm des Systems. Dann gilt's: bis weil ihn dos Pedal für die dal verkeilen, sondern braucht auf die Waage - das sind nur noch on Pedalen und Lengerade mal 71 Gramm mehr ker zu ziehen - schon ist man als die XT-Trittleiste. in der Luft. + Auch abgestorbene und Mit einem Schraubenzieher hebelt man gefühllose Füße gehören der die Aufsteckplatte für die SPD-Pedale einfach Vergangenheit an: Vor ollem in die Hafterung und wieder heraus. sportliche Biker und Rennfahrer müssen ihre Merkmale: Pedalriemen extrem fest31 ° Kurvenwinkel abgedichteter Mechanismus ziehen, um im Gelände SPD - Hakensystem sicheren Holt auf dem Low Profile - Konstruktion beidseitiger VerbindungsPedal zu finden und die mechanismus Kraft effektiv übertragen zu können. Das schnürt den Fuß natürlich ab. Die Folge waren eingeschlofene und - bei niedrigen Temperaturen - eiskalte Mauken. Mit Ciickpedolen hat dos gekapselte Pedal Abschnüren ein Ende, achseneinheit und der Fuß kann seine neue Freiheit ohne EinAuslösespannungsanzeige Der silberfarbene SH-M SS-Scbuheinsotz schränkung genießen. besitzt auf der Ober- und Unterseite ein ab+ Es gibt keine verletgeschrägeinstellbare Auslösespannung zungsträchtigen Zacken tes Profil, mehr wie bei den griffidas auch gen Bärentatzenpedalen ein AuslöSO FUNKTIONIERT sen senkClick-Pedole besitzen kaum EIN CLICKPEDAL recht nach Ecken und Kanten. Die Zeioben erten, in denen dos Schienbein Tritt man auf das Pedal, drückt sich eine möglicht. mit Federkraft vorgespannte - bewegliche nach einem Rutscher vom PeDer einHalteklammer kurzzeitig noch au£en, und dal aussah, als ob der weiße fach profiein speziell geformter Schuhlierte NorHai zugebissen hätte, sind einsatz rastet ein. Die Haltebacke ist maleinsatz damit vorbei. mit zwei einstellbaren Federn verbunden, löst nur + Click-Pedale bauen die für die Auslösehärte verantwortlich seitlich sind. Die Hoheplatte, auf der der Einsatz schmaler als normale Fußrasitzt, ist in der einen Hälfte seitRch um sten. Dadurch sind größere etwa 45 Grad hochgebogen, damit man Schräglagen in Kurven mögnicht einfach rausrutscht. Bewegt man den Fufi lich, in denen man noch weifalsche Bewegung mit Ausnoch auflen, gleitet der Schuheinsatz wie über eine gangssperre straft. Dos Paraterkurbeln kann - beim ShimoSchanze noch oben, hebelt dabei die bewegliche Haltebocke ouf - und rutscht aus seiner Fixierung heraus. doxe daran: Wenn man seitno SPD-Pedal bis zu 31 lich abkippt, soll man den Fuß Grad. Der Vorteil: Während auch noch in diese Richtung Fahrer mit normalen Trittleisten noch mit waagerecht gestellBei so vielen Vorteilen fragt ons Ende aller Tage kurbeln drehen - eine widersinnige Bewegung. Diese LImstellung ten Pedalen um die Kurve rolman sich, worum man die oder den Ausstieg finden len, kann der Click-Pedol-FohSchnell-Rosten nicht schon an ansonsten kippen Roß und erfordert oft viel Zeit, in der rer schon wieder antreten und Reiter um. Zugegeben, noch man noch einige Mole Bejeder Kurbel findet. aus der Kurve beschleunigen. jeder Click-Pedol-Neuling ist kanntschaft mit dem Unter+ Auch beim Laufkomfort anfangs mehrfach umgefallen, grund macht. WER „CLICKEN" hoben normale Bike-T reter weil ihn die Trittleisten nicht - Es gibt keine Alternative: WILL, MUSS Man kann nur eingeklinkt fahden Click-Pedol-Schuhen freigeben wollten. Der Grund: UMLERNEN Alle Haken- und Riemen-Fahren, da das schmale und rutkaum etwas voraus. Anders schige Pedal keinen sicheren als bei Rennrod-Clickpedalen rer hoben die Ausstiegs-BeweHolt für die Sohlen bietet gung des Fußes nach hinten stören die Einsätze weder Doch obwohl die Clickpe-

blk«WORKSHOP

153


man hängt mit ihm also auf Gedeih und Verderb zusammen. In schwierigen Trialpassagen oder auf Strecken, wo es seitlich mehrere Meter abwärts geht, haben viele Biker Angst, daß sie nicht rechtzeitig aus dem Pedal kommen, wenn sie das Gleichgewicht verlieren. Dagegen kann man die meisten normalen Pedale einfach umdrehen und ohne Haken die schwierige Sektion durchfahren. In einer gefährlichen Situation hat man den Fuß schnell auf dem sicheren Boden und kann sich abstützen.

CLICK-ANHÄNGER BEKLAGEN AUSRUTSCHER - Die Einsätze verbergen sich zwar in der Sohle, doch wenn das Profil schon abgelaufen ist, stehen die Beschläge etwas über - auf glatten Böden tanzen Click-Pedalierer auf ihren Hufeisen dann wilde Schuhplattler. Auf felsigem Untergrund verursachen die kleinen Einsätze ebenfalls schon mal eine unfreiwillige Rutschpartie. - Wenns draußen friert, gibt's weiteren Streß: Oft läuft man durch Schneematsch und befördert diesen dann beim Einrasten in das Pedal. Durch die Bewegung der Einsätze

Leidit-Treten ritanmoteiial und simple Technik drücken dos Gewicht noch unten. im Pedal kommt man zwar immer raus, doch wenn das Bike ein paar Minuten steht, gefriert der Modder und blockiert die Mechanik. Die Folge: Kontaktsperre - man

154

•WORKSHOP

kommt nicht mehr rein. Doch auch hier kann man sich einfach helfen: Ein paar Tritte gegen das Pedal erweiseri sich als wirksames Sesam-ÖffneDich. - Auch die seitliche Auslösung der Pedale wird manchmal zum Problem. Durch unbeabsichtigtes Verdrehen bei Tricks wie dem Versetzen des Hinterrades oder Sprüngen sagt das Pedal nur kurz Tschüs und entläßt den Fahrer ohne Vorwarnung in die ungewollte Freiheit - das führt schon mal zu Slapstickeinlogen, wenn der Fahrer krampfhaft versucht, wieder Anschluß zu finden. - Last but not least steht der totalen Click-Pedal-Ära noch der hohe Anschaffungspreis entgegen: Die Pedale kosten 160 bis 300 Mark, dazu braucht man die passenden Schuhe, die nochmals mit mindestens 100 Mark zu Buche schlagen - kein billiges Vergnügen. Doch diese Nachteile stellen für kaum einen ClickpedalFahrer einen triftigen Scheidungsgrund dar. Denn: Wer einmal mit den Clickies ein Verhältnis hatte, ist ihnen meist dauerhaft verfallen. Trotzdem waren sich alle Testfahrer einig: Clickpedole sind nicht für jeden Radler und Einsatzbereich zu empfehlen. Gerade auf schwierigen Touren mit extrem schwierigen Trialpfaden sollten Normol-Biker auf ihre alten Pedale zurückgreifen. Auch Trialfohrer wie Honsjörg Rey benutzen weder Clickpedole noch Haken und Riemen, sondern stehen bei ihren waghalsigen Aktionen auf dem nackten Pedal. Besonders seit der Weltmeisterschaft im französischen Metabief stehen die Bärentatzen auch bei den Downhillfahrern hoch im Kurs. Denn auf dem überdimensionalen BMX-Kurs war man einfach wesentlich schneller unterwegs, wenn man in den Kurven den Fuß vom Pedal nahm und sich wie ein Motocrosser abstützte. Der Beweis: Mark King wurde auf Bärentatzen Weltmeister. Doch wie erkennt man nun ein gutes Pedal? Ein modernes

Offrood-Pedal besteht aus einer CroMoly-Achse, einem Aluminium- oder Kunststoffkörper, zwei gedichteten Kugellagern und dem Pedalkäfig. Beim Pedalkäfig sollte man unbedingt darauf achten, daß dieser nicht aus Kunststoff, sondern aus Aluminium besteht. Denn der Kunststoff nutzt sich schnell ob und wird im matschigen Gelände sehr rutschig. Die Lager müssen gut gedichtet sein, damit Nässe und Schmutz den Lagerkugeln nicht den Garaus machen. Leichtbaufreoks sind die Pedale mit CroMoly-Achse oft zu schwer. Sie bevorzugen leichte und teure Treter mit Titanachse. Doch bei schweren Bikern ist die Lebensdauer der Fliegengewichte begrenzt.

les System-Pedal fürs Gelände eigentlich aus? Das wichtigste Kriterium, das ein OffroadClickpedal erfüllen muß, ist ein problemloser Ein- und Ausstieg - schließlich muß man im Gelände öfters von den Trittleisten runter und wieder rauf. EINFACHE AUSLÖSUNG BRINGT SICHERHEIT IM GELÄNDE Grundvoraussetzung dafür ist ein System, in das man beidseitig - also auf der Ober- und Unterseite - einrasten kann. Ein Beurteilungskriterium ist auch die Einstellung des Pedals - je leichter man

Die Ownl der Wohl: Clickpedalschuke gibt es m Hülle und Fülle. Denn die Titanachse flext stärker als eine CroMoly-Achse, was zu einer starken Belastung der Lager führt.

BEIDSEITIGE CLICK-PEDALE BRINGEN VORTEILE IM GELÄNDE Während man beim Kauf eines klassischen Pedals kaum Probleme hat, steht man vor dem Berg der Clickpedole doch ziemlich hilflos. Was macht ein funktionel-

die Auslösehärte einstellen kann, desto besser kommen Anfänger und Normal biker damit zurecht. Große Bedeutung für Komfort und Sicherheit besitzt die Strecke, die man den Fuß dabei seitlich nach außen bewegen muß. Einerseits braucht der Fuß seitliche Bewegungsfreiheit, damit keine Kniebeschwerden auftreten. Andererseits sollte man den Fuß nicht allzuweit nach außen drehen müssen, da sonst die Trennung vom Pedal schlecht klappt.


Hat man dann sein Clickpedal erstanden, heißt's erstmal langsam treten: Wie bei allem Neuen muß man auch beim „dicken" erstmal eine Lernphase einkalkulieren. Viele Click-Pedal-Anfänger stehen vor allem der großen Anhänglichkeit der Clickpedale sehr skeptisch gegenüber: Sie fühlen sich anfangs, als ob man sie in Ketten gelegt

Haltekrallen: Die Einsätze für die Clickies schraubt man in spezielle Ctickpedalschuhe.

hätte. Ihre größte Angst: Komm ich da überhaupt wieder raus? Auch der Münchner Elektrotechnikstudent Jörg Hoffmann zeigte vor der ersten Kontaktaufnahme noch Bindungsängste. Allein den Schuh mit dem Pedal zu verkuppeln, dauerte anfangs mefirere Minuten: „Wie soll dos dann im Gelände klappen?" mäkelte er herum, weil der Vereinigungsakt nicht gleich gelang. Doch noch einigen Versuchen funktionierte es schon ganz gut. Am besten dickt man ein, indem man einfach direkt von oben auf das Pedal tritt. Wichtig ist dabei, die richtige Fußstellung für den Einstieg zu finden. Der Click-Pedal-Novize füßelt hin und her, weil das Gefühl noch fehlt, wo sich am Schuh dos Gegenstück für die Verbindungsstelle am Pedal befindet. Das erfordert anfangs einiges Probieren, dann allerdings funktioniert die Offroad-Fus(s)ion fast automatisch. Will man wieder auslösen, dreht man einfach den Fuß seitlich nach außen. Wieviel Kraft man dabei aufwenden muß, hängt von der Auslösespannung ab, die man individuell einstellen kann. Ein spezielles Kontaktprogramm für Anfänger hilft, die Hemmschwelle vor

VOR- UND NACHTEILE DER CLICKPEDALE + Schneller Ein- und Ausstieg + Effektive Kraftöbertrogung durch feste Verbindung + Auslösehärte noch Wunsch einstell-

bar + Man kann einfacher springen + Der Fuß wird nicht durch Riemen abgeschnürt + Geringe Verletzungsgefahr, da keine scharfen Kanten am Pedal + Durch schmale Bauweise ist auch bei starker Kurvenschräglage noch Treten möglich + Post gleicher Laufkomfort wie normale Bike-Treter + Kaum höheres Gewicht

- Längere Eingewöhnungszeit - Man kann nur eingerastet fuhren, da das Pedal für die Sohlen keinen Höh bietet - darum in Triolsektionen schwierig -Wenig alltagstauglich, da man mit StroOenschuhen nicht fahren kann -Bei abgelaufener Sohle stehen die Einsätze über, so daß man ausrutschen kann -Im Winter droht Gefahr, da man leichter stürzen und am Pedal hängenbleiben kann -Gefrorener Schneematsch im Pedal kann die beweglichen Teile blockie-

ren - In Kurven oder beim Springen ist unbeabsichtigtes Auslösen möglich - Hoher Preis

der totalen Pedal-Abhängigkeit zu überwinden. So wird aus der ersten, lockeren Bekanntschaft schnell eine dauerhafte Liaison.

CLICK-PEDALFAHREN LERNT MAN IN KLEINEN SCHRITTEN 1 . Wichtigste Prämisse vor dem Training: Man sollte den Auslösemechanismus des Pedals locker einstellen, damit es den Fuß möglichst leicht freigibt. Besser, das Pedal löst mal unfreiwillig aus, als zu schwer. 2. Den Ein- und Ausstieg übt man anfangs im Stehen mit nur einem Fuß, dann beim Fahren auf einem ebenen Weg in beiden Pedalen. Klappt das akzeptabel, simuliert man den Geländeeinsatz: Man balanciert auf der Stelle und löst kurz vor dem Umkippen aus - eine ähnliche Situation, als wenn man ein Hindernis nicht überwinden kann und abrupt absteigen muß. 3. Klappt das ganz ordentlich, kann man sich in leichtes Gelände wagen und versucht auch hier den Ein- und Ausstieg. 4. Bereitet das Rein-RausSpiel auch hier keine Schwierigkeiten mehr, stehen die ersten

Bunny Hops auf dem Programm - nur gleichmäßig an Pedalen und Lenker ziehen, einfacher geht's nicht. Am besten übt man den Lift über kleine Äste oder Steine, die auf dem Weg liegen. Dabei sollte man darauf achten, die Füße während des Sprungs nicht seitlich zu verdrehen, da dos für dos Pedal ein Trennungsgrund ist - es haut einen aus der sicheren Bindung ohne Ankündigung raus.

DIE WAHRHEIT ÜBER DAS KÜRZEL SPD Allerdings: Bis man der Herr und Meister der Pedale ist, vergeht einige Zeit. Vor allem, wenn man die Ketten vergißt, die einen an die Kurbeln fesseln. An einer Kreuzung legte kürzlich neben mir ein Biker eine Vollbremsung hin, weil die Ampel plötzlich auf Rot umsprang. Einige Sekunden erstarrte der Radler auf seinem Bike, dann fiel er wie in Zeitlupe langsam nach rechts und ruderte dabei hilflos mit dem rechten Arm in der Luft. „Diese Scheiß SPD's", fluchte er laut und vernehmlich, während er seinen ädierten Ellenbogen betrachtete und sich aus der Umklammerung befreite. Tjo, dachte ich mir, jetzt weißt auch Du, wofür die Abkürzung für Shimanos SPD steht: Schürfwunden, Prellungen und Dreck an den Klamotten.

blk«WORKSHOP

155


EINSTIEGSHILFE: Vor dem ersten Einrasten muß man Schuhe und Pedaauf ihren Einsatz vorbe-

reiten. Hier steht, wie Sie die Schuhplatten montieren und das Pedal richtig einstellen.

EINSCHNEIDEN DER ABDECKPLATTE Obwohl viele Hersteller Sohlen verwenden, in die man den Schuheinsatz nur noch hineinschraubt, gibt es doch noch einige Treter, bei denen man eine Abdeckplatte entfernen muß. Hier schneidet man zuerst mit einem Teppichmesser um den Teil der Sohle, den man heraustrennen will. Dabei sollte man sehr vorsichtig vorgehen, damit man nicht abrutscht und mit der Klinge versehentlich die Hand trifft.

EINLEGEN DER SCHUHPLATTENMUTTER Nun liegen zwei längliche Aussparungen in der Sohle frei. Im Inneren des Schuhs befindet sich rund um diese Schlitze eine Vertiefung, in die man zuerst ein mitgeliefertes Unterlegblech plaziert und darüber eine Schuhplattenmutter mit zwei Gewinden. Beides hält man von innen fest gegen die Sohle und wendet sich nun der Außenseite zu.

1

ENTFERNEN DER ABDECKPLATTE Danach bohrt man einen Schraubenzieher unter die Abdeckplatte und hebelt sie nach

156

MkeWORKSHOP

oben. Jetzt kann man die Gummileiste sehr leicht mit einer Zange herausreißen.


•-^-

so KLICKEN SIE RICHTIG FIXIEREN DER SPD-EINSÄTZE SO STELLT MAN DIE HÄRTE DES PEDALS EIN

5

Jetzt legt man die Schuhplatte über die Aussparungen - und zwar mit der Spitze nach vorne. Darauf plaziert man noch einen Adapter, durch den man die beiden Befestigungsschrauben steckt. Mit einem Inbus dreht man sie so fest, daß sich das „Hufeisen" gerade noch bewegen läßt. Jetzt kommt die Feinjustage. Da sich die Anatomie der Füf5e und Beine von Biker zu Biker unterscheidet, sind die Schlitze so gestaltet, daß man die Einsätze in der Länge verschieben und auch seitlich etwas verdrehen kann. Doch an welcher Stelle sollten die Zapfen sitzen? Generell gilt: Der Fuß steht mit dem Ballen direkt über der Pedalachse. Und so findet man die richtige Stelle: Zuerst zieht man den Schuh an und erfühlt seitlich den Punkt, wo sich der Fußballen befindet. Man markiert die Stelle mit einem Klebeband und befestigt den Einsatz so, daß dessen Mitte mit der Markierung übereinstimmt. Ob man den Einsatz gerade oder schräg justiert, kann man nur während der Fahrt herausfinden. Man muß olle paar hundert Meter absteigen und nachjustieren, bis die Einstellung der Einsätze auch in seitlicher Richtung stimmt.

Sitzen die Platten endlich am Schuh, justiert man noch die Auslösespannung des Pedals: Durch Drehungen im Uhrzeigersinn spannt man die Federn stärker vor, so daß das Pedal schwerer auslöst, entgegen dem Uhrzeigersinn stellt man die Haltebacken des Systems leichter ein. Die Auslösehärte gibt ein roter Punkt oberhalb der Einstellschraube an - je weiter er Richtung Pedalachse steht, desto einfacher kann man sich ausklinken. Anfänger justieren das Pedal am besten so leicht, daß man den roten Punkt gerade noch erkennen kann, bevor er im Pedal inneren verschwindet. Mehr als elf Umdrehungen sollte man allerdings nie - von der

DIE RICHTIGE PFLEGE UND WARTUNG Nach einer unendlich scheinenden Zahl von Drehungen kann man die Achse schließlich herausnehmen und warten oder auswechseln, falls sie beschädigt ist. Mit einem Lappen säubert man die Achse und das Pedalinnere erst einmal von altem Fett. Dann versieht man beides mit einem dicken Fettpolster und schraubt die Achse wieder ins Gehäuse. Reste vom alten und überschüssiges Fett werden herausgedrückt, und das Pedal läuft wieder einige tausend Kilometer wie geschmiert.

ABDICHTEN DER SOHLE Nach der Sohlen-Operation befindet sich ein Loch im Schuh, durch das Wasser ins Innere eindringen kann. Das dichtet man entweder mit den zum Pedal gehörigen Klebe-Pads oder besser noch mit einem robusten, breiten Gewebeband ab

härtesten Einstellung ausgehend - in Richtung weich drehen; danach rutscht die Inbusschraube aus dem Gewinde und kann verlorengehen.

Nach längerem Einsatz verdienen auch die gekapselten Lager am SPD-Pedal eine neue Fettpackung. Dazu spannt man dos Pedal vorsichtig in einen Schraubstock. Dann stülpt man den bei jedem SPD-Pedal mitgelieferten grauen Abzieher über die Achse, bis das sternförmige Profil fest sitzt. Jetzt nimmt man einen 35er Steuersatzschlüssel und dreht die Achse entgegen der Pfeilrichtung auf dem Pedal

blk«WORKSHOP

157


|cJ:>.UM.HJJJ.H:MJ:l.M.I

LOOK S2L LIGHT ^^^^^H

^

d

^

IV

r

^A#^ flg^. ^f'l

1

f

Vertrieb: Glees & Ueberl oHG, Postoch 27 05 54 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 §8, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postoch 27 05 54 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

SystMK Oidcpedal

System: Oickpedd

i

Vertrieb: Augusta Radsp. Vertr. GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111 System: Gickpedole Preb: 186,-Marie

Preis: 810-/835- Mark

Gewidit: 353 g ind. Oeah

Preis: 760,-/790,- Marie

Gewicht: K.A.

Gewicht: 353 g incl. Oeots Material: Aluminiumkörper mit CrMo Achse

Material: 7075 T6 Aluminium

Material: 7075 T6 Aluminium

Sonstiges: In 4 Farben erhöMich: Poliert, Schwan, Violett, Blau. Mit Titan Achse. Eigenes Clipless-System, passend für LOOK-System

Sonstiges: Mit frtanochse. In 2 Farben erhältlich: Poliert, Schwarz. Eigenes Clipless-System, passend für LOOK-System

Sonstiges: Gedichtete Kugellooer sorgen für einen leichten Louf. Die AusTösehörte ist von 5-11 Nm einstellbar (beidseitig, mit einer Inbusschraube)

LOOK S2S NEVADA

LOOK S2R MOAB

ONZA H. 0. (HIGH OUTPUT)

^^

w#^ r

*1

f^\? Iß

Vertrieb: Augusta Rodsp. Vertr. GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

Vertrieb: Augusta Rodsp. Vertr. GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Vertrieb: Sport Import, Tel. 0 44 05/92 80-0, und bike-tech, Tel. 061 73/66160

System: Clickpedale

System: Gickpedole

System: Qickpedol

Preis: 239,-Mork

Gewicht: 520 g (Paar)

Preis: 288,-Mark

Gewicht: 520 g (Paar)

Preis: 395,-/289,- Mark

Gewicht: 290/350 g

Material: Aluminiumkörper mit CrMo Achse

Material: Aluminiumkörper mit CrMo Achse

Material: 6AI/4V gefr. Titonochse oder rostf. Stohk., Guß-Alukörper

Sonstiges: Außen sorgt ein Nodelloger und innen ein gedichtetes Kugellager für einen leichten louf. Die Auslösehärte ist von 5-14 Nm einstellbor (beidseitig, mit einer Inbusschroube)

Sonstiges: Außen sorgt ein Nadellager und innen ein gedichtetes Kugelkiger für einen leichten Lauf. Die Ausiösehörle ist von 8-17 Nm einstellbar (beidseitig, mit einer Inbusschraube)

Sonstiges: Verschlammungsschutz durch spezielles Design. SPD kompatibel. ElastomerSpannunqs System. Neues Scnunplot tendesign bietet entweder 6° oder 10° seitliche Bewegungsfreiheit

158

»WORKSHOP


POINT WPD 94 C

SHOGUN QUICK 'N CLICK

PRIMAX E

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermühle 13, 5I49I Overath, Tel. 02206/2210, Fax 02206/83812

Vertrieb: RAT GmbH, FreNigrathstr. 259, 26386 Wiiymshaven, Tel. 0 44 21/6 44II, Fax 0 44 21/6 0111

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Str. 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 System: dickpedal

System: dickpedal System: Qickpedol Preis:! 69,-Mari(

Preis: 159,-Mark

Gtwidit:4S5g Preis: 139,-Mark

G«widit:226g

Gewicht: Stk. 188 g Material: Aluminium mit CrMo- oder Titanochse

Material: Pedolkörper a. Kohlefosef verst. Kunstst., Chromo Achse Material: Achse: Chromoly, Körper: Aluminium Sonstiges: Entriegelungskraft einstellbar. Achse kugel- und nadelgelagert. Verdrehwinkel 8°/Entriegelungswinkel 20°

njjjuiA'üMHüii.'.rm

Sonstiges: Farbe: Rot, Schwan. 3 Punkt Oipless-System

Sonstiges: Titonochsen ok Nochrüstsatz erhältlich, Clipless System, Mit SPD Schuhen kompatibel, doppelseitiges System

SPEEDPLAY MAGNUM TITAN MTB • SPEEDPLAY X/2 STRASSE

Vertrieb: RTI Sports GmbH, Koblenzer Str. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612

Vertrieb: RTI Sports GmbH, Koblenzer Str. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612

Vertrieb: RTI Sports GmbH, Koblenzer Str. 236, 56073 Koblenz, Tel. 0261/46612

System: dickpedal

System: dickpedal

System: dickpedol

Preis: 398,-Mork

Gewicht: 270 g/Poor

Preis: 689,-Mark

Gewicht: 225 o/Poor

Preis: 329,-Mark

Gewicht: 198 g/Poor

Material: Stoinless Steal Axle (omposit Kunststoffkörper

Material: Titanium Axle (omposit Kunststoffkörper

Material: Stainless Steal Axle (omposit Kunststoffkörper

Sonstiges: 54° Drehfreiheit, 3 Präzisionslager

Sonstiges: 54° Drehfreiheit, 3 Prözisionsloger

Sonstiges: 37° Drehfreiheit, 3 Prözisionsloger

MkeWORKSHOP

159


SPEEDPLAY X/1 TITAN STRASSE

Vertrieb: RTI Sports GmbH, Koblenzer Sir. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612

GT DX PEDALE

Vertrieb: Cenlurion-Renner KG, Blumenstrafle 49-51, 71106 MGg$todf,Tel.071 59/4006 30

Vertrieb: Sport Import, Indusfriestr. 41b, 26188 Edewechl, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

System: Oickpedol

System: Standard

System: Oickpedol Preis: 239,-Mork Preis: 499,-Mark

Gewicht: 245 g

Preis 69,- Mark

:552 g

Gewidit:140g/Paar Material: Pedalkörper ous Corbon-verstörktem Composit Material

Material: Aluminiumkörper mit rostfreier Stohbchse

Soastiges: Wasserdichte Industrie-, Kugel- und Nadellager; Seitenfreiheit 5 mm; Winkelfreiheit 10°; MultiReflex Auslösung

Soflstioes: Hans Jöro Rey tested. Hardcore Trial Pedale, j in BMX-Version und ok Mountainbikeversion

Material: fiton Axle Composit Kunststoffkörper Sonstiges: 37° Drehfreiheit, 3 Präzisionslager

cnnm

l.'.mi^;:t'llt:M

MAXX LITE

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlSir. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fax 0 80 31/6 31 58

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor Giett-Sir. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fax 0 80 31/6 3158

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor Gietl-Str. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/6 31 58

System: Standard-Riemensystem

System: Standard-Riemensystem

System: Stondard-Riemensystem

Preis: 28,-Mark

G«widit:290g

Preis: 38,-Mork

Gewicht: 361g

Preis: 85,-Mark

Gewicht: 266 g

Material: PPKörper/Alukäfig/Slahlochse

Material: AluKörper/Aluköfig/Cromoochse

Material: Alu-Körper/Aluköfig/Cromoachse, doppelt gedichtet

Sonstiges: Eloxalfinish der Käfige: ti, schwarz, purple, bkiu

Sonstiges: Eloxalfinish der Käfige: ti, schwarz, purple, blau

Sonstiges: Eloxalfinish der Köfige: ti, schwarz, purple, blou

160

bfc«WORKSHOP


rsmmnEm

MAXX TITANIUM

ODYSSEY SVELTE RACING

Vertrieb: MAXX Bikes & Component, Theodor-Gietl-Str. 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fax 0 80 31/6 3158

Vertrieb: Megabike Deutschland, Schanzenstr. 7,51063 Köln, Tel.0221/61 73 62, Fax 02 21/61 6643

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

System: Stondard-Riemensystem

System: Stondord

System: Standard

Preis: 228-Mork

Gewicht: 213 g

Preis: 169,-/59,-Mark

Gewicht: 215/260 g

Preis: Titon 229,-/Stahl 109,-

Gewicht: 205/270 g

Moteriol: Alu-Körper/Aluköfig/ntanadtse, doppelt gedichtet

Nlateriai: frtan/Q-Mo Achse + 6061 Alu-Käfig

Moteriak 6AL/4V Titanachse oder rostfreie Stohlochse

Sonstiges: Eloxalfinish der Käfige: ti, schwarz, purple, blow

Semstiges: Keine Angeben

Semtiges: Keine Angaben

POINT LU 903

SH06UN SURE STEP ^^^^^

SHOGUN COMP LITE

^^

1 ^

li^B '1

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overoth, Tel. 022 06/2210, Fox 022 06/8 3812

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Str. 195, 47057 Duisburg, Tel. 0203/370116

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Str. 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

System: Standard

System: Standard

System: Stondord

Preis: 79,-Mork

Gewicht: 405 g

Preis: 54,-Mark

Gewicht: 160 g

Preis: 69,-Mark

Gewicht: 135 g

Material: Pedalkörper Aluminium, Cromo Achse

Moteriol: Akminium

Material: Akminium mit CrMo Achse

Sonstiges: Logerung der Achse über Norm Kugel- bzw. Nodelloger

Sonstiges: Industriehger, incl. Reflektorsatz

Sonstiges: Mit Industrielogem

»WORKSHOP

1 61


i^ii'iJ)^IJ:M

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Str. 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Vertrieb: Reyschmidt & Storosto GmbH, Wödiiersbocher Str. 76, 60386 Frankfurt, Tel. 0 69/4 20 99 70

Vertrieb: Rodsport von Hocht, Breitenlelder Str. 9, 20251 Homburg, Tel. 0 40/4 80 60 40

System: Sfondord

System: Stondard

System: Standard

Preis: 99,- Mark

Preis: 99,- Mork

Gewidit: 130/108 g

Gewidit: 285 g

Preis: 89,-Mork

Gewidit: 255 g

Material: Carbon Pedolkörper, Alukäfig, Titan- oder (rWo-Acke

Material: Aluminium/Composite-Verbundmoterial

Moterial:Alu

Sonstiges: Gleitlager

Sonstiges: spezielle verschleiflfeste Fuflpositionierung möglich

Sonstiges: gedichtete Industriekiger, Schwarz oder Purple

162

MkeWORKSHOP


FAHRRAD STUDIO 36304 Alsfeld/Hesse, zentral on der Autobahn A 5 Ludwigsplatz 5

«^ ^^v^

/i./H

= 06631/3324

/c3 f J

Fox 06631/7 4295

wifh

SPfCIAUZED MARIN SCOn • HEAVY TOOLS WHEELER • MONGOOSE UNIVEGA BIKE-TECH YETI EXTREME KLEIN RITCHEY CAMPUS NÖLL CYCLE CRAET RSBIKES • STEVENS S-WORKS CANNONDALE EAT CHANCE

VOR DEMUNTiRTOIi4,lH.06172/23918

(jF (_/

RAHMEN UND GABEL "••''-•"* blizzatd u'NutJe - Wd

GET SATISFACTION SNOW& BIKE ACTION *"*'"""^"^

2000g 1750 g 1575g

1399,2639,5329,-

S-W0RKSM2X 1500 9 1900,S-W0RKSM2FSX 1500 g 3300,S-WORKSFSR 1975 g 3900,S WORKS Ultimate 1180g 6900,S WORKS Steel 93 1975 g 1 750,Alle S-WORKS mü Tilonvorbau Steuersatz u Soltelstutie

TREK 94 9900 1290 g E22QZB 94Miror 1820 g

Bike Planet Kelkheim

ZU sein...

MTB • TRIATHLON • RACE BIKES Bike-Tuning, U.S. Bike Parts, Rahmen, Komplettierung nach Ihren Wünschen, fachgerechte Beratung, Werkstatt, Zubehör, Finanzierung

um zu wissen,

Hauptstr. 14, 65779 Kelkheim/Ts., Tel. 06195/4783

WAS

3599,1790,-

FEDERGABELN Rock Shox Mag 21 SL/T, RockShoxMag21 RockShoxQuodra 10 Manitoolll Manitooll

1043 g 1225 g 1360g 1380 g

1 290,990620,990,760,-

es alles fürs Bike gibt...

FEDERGABELNABEN syiicros pro secies poliert syncros fiordcore TUNE 4fach gelogert Shogun Industrielager

105 125 75 200

g g g g

28' 209,1 79,49,-

syncros catleprod syncros cotleprod poliert Aufpreis Ahead Set

210 g 210 g 230 g

1 99 21 9 30,69,-

H5g 123 g 125 g

159,155,54,-

., r poliert Ritchey ProLite „WCS' ShogunDynox

um zu wissen, woes dieses Material

73732 Esslingen • Oberesslinger Str. 21 • Tel. 0711 / 37 87 02

SATTELSTÜTZEN syncros pro post titan.um syncios pro post hardcore TUNE Shogun Lite Stick III

1 85 21ü 160 200

g g g g

31 9,1 69,229,T

PREISGÜNSTIG

^^

LENKERHÖRNCHEN

ONZA OZ 170 ONZARAWllO TUNE Control Slix „Team Issue

I 7,],. liOg 66 g 160 g

1 1 5,_ 99,99,1 30,-

KURBELSÄTZE Gmfton Joystick Precision Crank S._--

375 y 360 q

590,399,-

sur^tMfüMCEr

(4 KLEIN

MAVIC

JUCHEM

INNENLAGER syncros hardcore syncros pro series TUNE titan 4fach gelagert TUNE titan 3fach gelogen

180g 299,155g 269,145 g Call 359,165 g 282-

ONZA H O cromoly ONZAHOtilon Speedplay Magnum Alu Speedplay Magnum Titan

350 290 260 197

BXegmmntm

-Bikffi-tech* syrKros

g 289g 390,g 449,g Call 689,-

Laimeringer Straße 3 86453 Dasing Tel. (08205) 7267 • Fax (08205) 7271 Direkt an der AB Ausfahrt Dasing Öffnungszeiten Mo-Fr 10-18 Uhr, Do 16-20 30 Uht Sa 10-14Uhr

STEUERSÄTZE ONZAMongo Dia Compe Aheod

99 g 120g

185,99,-

Campagnolo Stheno Campognolo Atek __

405 g 390 g

39,90 39,90

Ringle „Super Bubbo Hub • TUNE HEYLIGHT XTR

280 g 370.275 g Call! 378 g Call 599,-

GRATIS

*^

DnKkfehler und Preisänderungen vorbehalten. Alle Preise in DM.

Noch kein Stammkunde bei Brügelmann? Neugierig auf den Katalog - dann überweisen Sie 12-DM auf das Postgiro 30184-602, BLZ 500100 60 ...und einige Tage später ist ER bei Ihnen.

ES LOHNT SICH, MAL ÜBER DIE GRENZE ZU GEHEN.

TREKu

!!!Viele'93er-Bikes reduziert call !!! Super Shimano-Preise bei IX, XT und XTR '94 call

Kane! Hananbachdralack

...JstderBRÜGELMANN-Katalog unerläßlich. Jährliche Neuauflage im März. Stammkunden bekommen den neuen Katalog dann sofort

TREK-Händler Nr. 1 in Holland 1993! .o^^

MARIN 1994 Bikes super günstig <^ Rufen Sie uns doch mal an:

PETER HOGENHOUT, Kerkraderweg 84 Heerlen, Holland, »0031/45426249

|ä BnÜlSUMANN w] FAHRRAD

I • •

der Fahrrad-Shop ^^"

65842 Sulzbach bei Frankfurt

»WORKSHOP

163


NABEN Wasser, Matsch und wilde Ritte gute Naben Haltens locker aus. Hier finden Sie die besten Modelle für die Schlammschlacht.

HART

IMNEH

164

blk«WORKSHOP

^ :v


/•/

#Al '...\^:'.%%<.\

"C^.

^

-^,

^Ä+\

:^4,


Naben haben ein hartes Leben. Sprünge und Schläge belasten die Naben auf Biegen und Brechen. Nässe und Schmutz versuchen tagein und tagaus den geschmeidigen Lauf der Kugellager zu sabotieren, und die Speichen malträtieren ununterbrochen den Nabenflansch. Deshalb sollte man beim Aufbau der Laufräder den Naben besondere Aufmerksamkeit schenken. Die Auswahl ist riesig Denn neben der

de, die in ihrer Grundform zwar schon seit knapp 90 Jahren existieren, aber in der letzten Zeit eine große technische Entwicklung durchgemacht haben. Grundsätzlich besteht jede moderne Fahrradnabe aus drei Teilen: der Nabenachse, dem Nabenkörper und den zugehörigen Lagern. Die hochbelasteten Nabenachsen fertigt man traditionell aus Chrom-MolybdänStahl. Hier haben erst seit der „Erfindung" des Bikes auch andere Materialien wie Aluminium oder Titan Einzug gehalten. Bei richtiger Dimensionierung holten diese Achsen ge-

Im Schnittmodell deutlich zu erkennen: der Aufbau einer modernen Bike-Nobe mit wartungsormen Rillenkugellagern.

Shimono Standardkost und einigen traditionellen Nabenherstellern hoben viele kleine amerikanische und europäische Tüftelschmieden die Naben als Spielwiese entdeckt. So bietet der Markt Naben für jeden Zweck und jeden Geschmack. Bike-Noben sind relativ komplizierte technische Gebil-

nouso gut wie CroMoly-Teile, wiegen aber deutlich weniger. Die Nabenkörper bestehen in der Regel aus Aluminium, das man entweder aus Alu-Blöcken fräst oder schmiedet. Beim Schmieden geht man von

einer Rohform aus, die sich durch verschiedene aufeinanderfolgende Arbeitsschritte unter hohem Preßdruck immer weiter im Volumen reduziert. Dabei verdichtet und verhärtet sich dos Gefüge des Materials bis in den Kernbereich der Nabe. Man kann Preßschmiedeverfahren entweder unter Hitzeeinwirkung ausführen oder sie bei Raumtemperatur vornehmen - daher die Bezeichnung „kaltgeschmiedet". Ein anderes Herstellungsverfahren hat sich bei den kleinen Customschmieden durchgesetzt. Sie verkleben die CNC-gefrästen Aluflansche mit einer Aluminiumhülse, komplettieren dos Ganze noch mit einer leichten Aluachse und Industrielagern. Fertig ist die Leichtbaunabe. Ein einfaches, preiswertes und bei sorgfältiger Ausführung auch haltbares Verfahren. Bei den Lagern unterscheidet man zwischen Schrägund Rillenkugellagern. Beide Konstruktionen weisen spezielle Vor- und Nachteile auf, der Trend geht in den letzten Jahren jedoch eindeutig zu den wortungsormen und leicht austauschbaren Rillenkugellagern (Industrielager). Nicht nur die Lagerart ist jedoch für die Leistung der Nabe maßgebend, sondern auch die Plazierung der Lager in der

Robuste Konstruktion: Bei Kassettennaben bilden Gehäuse und Freilauf eine Einheit. Nabe. Besonders an der Hinterradnabe gibt es hier gro(5e Unterschiede.

SCHRAUBKRANZ ODER KASSETTE? Grundsätzlich unterscheidet man hier zwischen zwei verschiedenen Konstruktionen: Schraub- und Kassettennaben. Das ältere Bauprinzip stellt die Schraubnabe dar. Ritzel und Freilaufkörper bilden eine kompakte Einheit, die man komplett auf dos Nabengehäuse schraubt. Dos Gangmenü läßt sich individuell mit einzeln erhältlichen Zahnkränzen zusammenstellen. Nachteil: Um Platz für dos Ritzelpaket zu schaffen, wandert dos rechte, der Kettenseite zugewandte Nabenlager sehr weit nach innen. Der Abstand zwischen Lager und Ausfallende ist dann so groß, daß die Achse mit großen Biegekräften zu kämpfen hat. Bei Kassettennaben gibt es dieses Problem nicht. Der Freilauf und die Nabe bilden eine Einheit, so daß man dos rechte Lager sehr weit außen - nahe dem Ausfallende - plazieren kann. Nachteil der Kassettennaben: Man kann nicht mehr beliebig „ritzein". Trotzdem sterben

Mode in USA: Naben m allen Farben und Formen gehören zu den Ueblingsobjekten der amerikanischen Kleinschmieden.


die Schraubkranznaben aus. Denn neben der schlechteren Statik besitzen die Schraubkranznaben noch weitere Nachteile. Schraubkranznaben wiegen zusammen mit herkömmlichen Zahnkränzen zum Aufschrauben eine ganze Ecke mehr als die meisten Kassettennaben, und Schraubkränze bieten keinen HyperglideSchaltkomfort. Der Fahrspaß leidet enorm, wenn die Gänge nur unwillig einrasten. Während am Hinterrad die Kassetten na ben nun endgültig die Schraubkranznaben vom Markt drängen, gibt es bei der Vorderradnabe neben den Standardmodellen der großen Komponentenhersteller noch zwei weitere spezielle Nabendesigns - die Leichtbau- und die Federgobelno-

Verbindungselemente: Spezielle Naben mit dicken Achsen erhöhen die Verdrehsteifigkeit von Federgabeln erheblich.

be. Die Leichtbaunaben, zum Beispiel von Heylight, Tune und Hope, besitzen in der ReSchraube locker: Bei diesem Nabentyp kann man jede beliebige Freilauf- und Ritzel-Einheit aufs Gehäuse drehen.

"X

gel eine Aluminiumachse und ein filigranes Aussehen. Durch den sparsamen Materialeinsatz wiegen diese Fliegengewichte teilweise deutlich weniger als 100 Gramm. Do fangen die Augen der Leichtbaufreaks zu leuchten an. Für Hard-Core-Biker sind diese Leichtversionen jedoch nicht geeignet, da die Flansche und die filigranen Achsen hohe Sprünge und wilde Manöver nicht verkraften.

FEDERGABEL VORNE: WELCHE NABE PASST? Für Federgabeln sind spezielle Vorderradnaben im Handel. Denn Federgabeln verwinden sich viel stärker als die Gabeln bei ungefederten Bikes. Beim Fahren wirkt sich die geringere Verdrehsteifigkeit vor allem in Trialabschnitten aus: Die weiche Bike-Front erschwert dos zielgenaue Balan-

cieren und erfordert einen höheren Körpereinsatz. An steilen Anstiegen kann es sogar vorkommen, daß die Contileverbremsen im Wiegetritt abwechselnd links und rechts an der Felge schleifen. Do nerven nicht nur die Schleifgeräusche, man verschwendet auch unnötig wertvolle Energie. Abhilfe schafft eine spezielle Federgab>el-Nabe, wie sie zum Beispiel Bullseye, Ringle, Pulstar und White Industries anbieten. Der Unterschied zu herkömmlichen Naben: stabilere Achsen, breitere Klemmflächen und größere Hülsendurchmesser. Die breite Klemmung und die üppigen Achs- und Hülsendimensionen sorgen für eine festere Verbindung beider Tauchrohre. Dadurch vermindert sich nicht nur die relative Beweglichkeit der beiden Gabelholme zueinander, die Tauchrohre können sich be\ starken Bremsmanövern auch nicht mehr so stark nach außen drehen. Egal, ob man sich nun für eine Federgabel- oder Leichtbaunabe entscheidet durch die Farbvielfalt der Naben ist es kein Problem, aus einem Großserienbike ein individuelles Schmuckstück zu machen. Dos Auge fährt schlieft lieh auch mit.

bik«WORKSHOP

^

167


ARIEL SUSPENSION TITAN

ACOR LITE HUB

EDCO KASSEHENNABE

'*1^~-.Vertrieb: Augusta Rodsp. Vertr. GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111 l»reb:29,-Mark

Vertrieb: whizz wheels, Ulienweg9, 71106 Magstodt, Tel. 071 59/44244

Vertrieb: Vl/olfgong Hoos Fahrrodtechnik, Weinstraße 3, 83022 Rosenheim, Tel. 080 31/1 45 73, Fox 080 31/3 47 95

Preis: VR: 249,-/HR: 559,- DM Gewicht: YR, 125/HR: 295 g

Preis: 395,- bis 475,-/Poar

Moterid: Nabenkörper 7075 T6 Aluminium

Moteriol: Aluminium, Tandemmodell mit Stohlochse

Logen VR: 2 Industriekugelloger, HR: 2 Industriekugel., 2 Konusl.

Lager 4foch industriegelagert

Achse« VR: 16 mm Aluochse/HR: 10 mm 6AL 4V Titanachse

Achsen: Hohlachse, 12 mm, Aluminium

Achsbreiten: 100; 135 mm

Achsbreiten: 126 bis 160 mm

Gewicht: Keine Angoben

Gewicht: Keine Angaben

Material: Aluminium-Körper, Crotto-Achse

Loger: Achsen: CroMo, Hohlachse Achsbreiten: 108 mm

Lochzohk 28/32/36;40/48

Lodnahk36

Sonstiges: Konstruktion für Federgabel, kpl. mit Schnellsponner

HEYLIGHT BEACH

Sonstiges: HR mit HG 8h(h Kassettenkörper mit 3 verstärkten Sperrklinken. Alle Artikel sind in den Farben Schworz, Blau, Rot, 3I)-Violett und Silber erhältlich

HOPE KASSETTENNABE

Vertrieb: Heydenreich Präzisionstechnik, Glonner Straße 8, 85667 Oberpfrommem, Tel. 0 80 93/10 77 Preis: 599,-Mark

Lochzohl: 28/32; 32/36

Vertrieb: Advonced-Systems, Union Fröndenberg, 58730 Fröndenberg, Tel. 0 23 73/7 53-3 88

Sonstiges: Die HGkompotiblen Kossettenkörper gibt es 7 und 8fach; Tandemmodelle sind links mit Schroubaewinde für zusätzliche Bremse. Noben sind von außen nochölbar

l'il'HllfUUiUlüTJTl

Vertrieb: Advonced-Systems, Union Fröndenberg, 58730 Fröndenberg, Tel. 0 23 73/7 53-3 88

Gewicht: 375 g Preis: 499,-Mork

Gewicht: 275 g

Preis: 365,-Mark

Gewicht: 395 g

Nhiteriak Hochfestes Aluminium Moteriol: Aluminium/Titanmittelteil

Material: Aluminium-Gehöuse

Lager: Gedichtete industriekugelloger Achsen: Aluminium-Hohlachsen, Durchmesser vorn + hinten 12mm

Logen Präzisions-Rillenkugelloger

Logen Präzisions Rillenkugellager

Achsbreiten: Vorderrad: 100 mm, Hinterrad: 130 und 135 mm

Achsen: Hohlochse, vergüteter Stohl

Achsen: Hohlachse, vergüteter Stahl

Lochzahl: 28/32/36

Achsbreiten: 1301

Achsbreiten: 126/130/135/MOmm Lochzohl: 28/32/36/40

Sonstiges: Hyperglide-kompatibel, Federgabel-Vorderradnabe, 5 Farben: Silber, scnworz, violett, grün, blau

Sonstiges: Nabe in den Farben Natur, Purple, Blau verfügbar

168

»WORKSHOP

lochzohl: 32/36

Sonstiges: Nobe auch mit Alu-Rotor verfügbar


NUKE PROOF CARBON TECH

Vertrieb: PIRATE KG, Barmbeker Straße 152, 22299 Hamburg, Tel. 040/46 4166 G«widit:154g

Preis: 255,-Mark Material: Aluminium

Vertrieb: Hojo's Sport Products GmbH, Gteßenstrafle 13/1, 88319 Aitroch/Mooshausen, Tel. 0 83 95/5 44, Fax 0 83 95/8 26

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

Preis: 585,-Mark/Paar

Preis: XTR: 699,-/XT: 519,-DM Gewkht: XTR: 271/XT: 278 g

Gewkbt: 325 g/Poor

Material: Titon/Aluminium

Material: Corbonfaser mit Aluminiumkem

Lagen Industriekiger

logen 2 Industrielager

Lager: Industriekugellager

Adisen: Oversize Alu-Hohlodise

Adisen: Hohlachse Alu 7075

AdiseiK Hohlachse Stahl, 8 mm

AdisbreHen: 100/130/135 mm Lodizahl: 28/32/36

Adisbreften: 100/135 mm

Sonstiges: In Blau, Silber, 3D-Violett lieferbar

Sonstiges: 7foch/8fo(h Shimono kompatibel

Sonstiges: Auch als Federgobelnobe erhöMichl

NUKE PROOF TITAN TECH

POINT 731

Adisbreiteii: 100 mm

H

Lodnahl: 28/32

IMliftai

^^^^^^^^^^^^H

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6002241 Preis: 799,-/XT 649,- Mark

Gowidit: XTR 350/XT 355 g

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermöble 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812

Vertrieb: Lepper Hondek GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812

Preis: 29,-Mark

Preis: 49,90 Mark

Gewidit: 250 g

Material: Aluminium Nobenkörper, Achse CroMo Stahl

Moteriai: Titon und Aluminium

Lagen Konusloger gedichtet

Lager: Konuslager gedichtet

Adisen: Hohlochse Stahl, 8 mm

Achsen: CroMo Hohlachse

Adisen: CroMo Hohlachse

Sonstiges: Keine Angaben

Lodizahl: 28/32

Achsbreiten: 100 mm Sonstiges: Keine Angaben

Lodizahk 36

Gewkht: 490 g

Material: Aluminium Nabenkörper, Achse CroMo Stahl

lagen IndustriekugeJIager

Adisbreiten: 100/135 mm

lodizaW: 28/32

Adisbreiten: 135 mm

LodnaM:36

Sonstiges: Kossettennobe Shimono-kompotibel

Wk»WORKSHOP

169


POINT 951 ^^^^^^^m

.f^

»*i\ _^^-"Z^^^^mm

r^ß

• JIIhM:!

Lm&ä:

^

^n m^m

1 k^A _^cdN ##

-^

Vertrieb: Centarion-Renner KG, 71106 Magstadt, Tel. 0 71 59/ 40 06-30 und Hajos, 88319 Aitroch, Tel. 0 83 95/5 44 Preis: VR; 165,- Mark; HR: 255,- Mark Gewicht: VR:160 g;HR: 400 g Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermöhle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fox 0 22 06/8 3812

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermühle 13, 51491 OveroA, Tel 022 06/2210, Fax 022 06/8 3812

Prek:53,-Mork

Preis: 56,-Mark

Gewidrt: 260 g

Gewicht: 340 g

Material: Alu-Nobenkörper gexhmiedel, Achse CroMo Stahl

Material: Alu-Nabenkörper geschmiedet, Achse CroMo Stahl

Lager Industrieloger

Lager: Industrielager

Achsen: CroMo Hohladtse

Achsen: CroMo Hohlochse

Moteriol: Alu geschmiedet Logon Industrie-Rillenkugelloger Achse« CroMo-Hohlachse Achsbreiten: VR: 100 mm; HR: 135 mm Lochzahl: 32/36

Achsbreiten: 100 mm

Lochzahl: 36 Loch

Achsbreiten: 126 mm

Lochzahl: 36

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

•:ii!MmiiJJ:i.iiM:fnTrM

i:ii.'M»nnjj:i:iii:i:>iTnFfni

Sonstioes: Gewicht HR-Nobe mit Shimono-kompotiblem CassettensystemlZ- und Sfoch); Durch dos Nobendesign wird der Speichenbogen, die Achillesferse jeder Speiche, eliminiert. Die geraden Speziolspeichen (Edelstahl) werden im Flansch tonoentialeingehängt. Die höhere Speichenspannung ermöglicht stabilere Laufröder.

iJiiMiniuju^iin

11 Vertrieb: Glees & Liebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Glees & Üebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

Preis: 239,-Mark

Preis: 450,-Mork

Gewicht; 159 g

Gewicht: v.:159 g/h.: 166 g

Preis: 925 ,-/875,- Mark

Lager 4foch Industrielager

Lagen 4fach Industriekger

Logen 4foch Industriebger

Achsen: 16 mm Durchmesser

Achsen: 12 mm Hohlachsen

Achsen: Keine Angaben

Achsbreiten: 100 mm

Lochzahl: 32,36

Sonstiges: Vorderrodnabe speziell für Federgabel konstruiert, in 7 Farben lieferbar: blou, rot, schwarz, silber, violett, grün, anthrazjt

170

MkeWORKSHOP

Achsbroiton: 130/135 mm

Gewicht: 396 g

Material: Aluminium eloxiert

Material: Aluminium

Material: Aluminium

Vertrieb: Glees & Üebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

LochzaM: 32/32

Sonstiges: Für 6,7-, Sfoch Schraubkranz erhältlich. Vorderrodnabe speziell für Federgabel konstruiert. In 6 Farben lieferbar: Blau, Rot, Schwarz, Silber, Violett, Grün

Achsbreiten: 130/135 mm

Lochzahl: 28/32/36

Sonstiges: Ringle eigener Kassettenkörper mit 6 Sperrklinken. Freilauf HG kompatibel. In 6 Farben lieferbar; Blau, Rot, Schworz, Violett, Grün.


mM!l!MIHJN!iiMlH!M:Hi

RPM TITAN

RPM RACING

mm^mm

RPM Hans Joachim Maier, GlemsstroBe 65, 71254 Ditzingen, Tel. 0 71 56/3 34 75, Fox 0 71 56/182 34

^4#

VMITM):

Vertrieb: RPM Hans Joochim Maier, Glemsstrofle 65, 71254 Ditzingen, Tel. 0 71 56/3 34 75, Fox 0 71 56/1 82 34

Preis: VR: 249- Work; HR: 570- Mork; Suspension: 349 - Mork Preis: VR: 330,- Mork; HR: 799,- Mark; Suspension: 499,- Mark Gewkkt: VR: 93 g; HR: 315 g; Suspension: 160 g

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, Frouenslroße 34, 67549 Worms, Tel. 06241/7 42 92, Fox 0 62 41/7 82 83

Gewidit: VR: 112 g; HR: 335 g; Suspension: 190 g Preis: 599,-Mork

Gewidit: 97 gVR/27SgHR

Material: Aluminium 7075T6; Forben: blou, violett, vHmtn, poliert

Material: Titan TiAl6V4

lagen VR: Industriekugellogef; HR: lndustrie-/Konuslager 3foch; Suspension: Industriekugelloger

Logen VR: Industriekugelloger; HR: lndustrie-/Konuslager 3fach; Suspension: Industriekugelloger

Achsen: VR: Hohkxhse, TiAl6V4; HR: Hohlochse, TiAl6V4; Suspension: Hohlochse, TiAl6Y4, Durchmesser 18 mm

Adisen: VR: Hohlochse, TiAl6V4; HR: Hohbchse, T1AI6V4; Suspension: Hohlochse, TiAl6V4, Durchmesser 18 mm

AdMem: TiAl 6V TitonHohlochsen

AdisbrehMi:10O,135mm

Adishreitem: 100,135 mm

Adisbreitea: 1 OO/l 30/135 mm LoduoM: 28/32/36, w, pmW,

Material: Hochfeste 7075 Flugzeugoluminium Flunsche mit Karbonhülse verklebt Logen Gegen laterale Belostungen geschützte industriekiger

lAdnahl: 28/32/36

LodizaM: 28/32/36

Soastioes: Einteiliger Nabenkörper aus Aluminium; HR: XTR Sfochkompafibel

Sonstiges: Einteiliger Nobenkörper aus TiAl6V4; HR: XTR 8fach-kompatibel

Sonstiges: Für Federgabelbetrieb sind extra breite Kontermuttern lieferbar

SHOGUN LiniE SUMO

SYNCROS HARD CORE

SYNCROS PRO SERIES

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Strafie 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 Preis: 49,-Mark

Vertrieb: bike action GmbH, Grofi-Umstödter-Strofie 28, 64807 Dieburg, Tel. 06071/9234-0, Fax 06071/81605 Preis: 209,-Mark

Gewidit: 125 g Preis: 289,-Mark

Gewidit: 199 g

Moterioh Kah geschmiedetes Aluminium, CroMo-Achse

Moteriol: Nobengehöuse: 6061T6 Aluminium, hart onodisiert Achse: keramikbeschichtetes Zicrololuminium EkKtellmuttem: 7075T6 Aluminium, hart onodisiert

Logen SKF Industrielager

Lager: Industrielager

Adisen: Keine Angaben

Adisen: 10 mm oversized CroMo-Achse

Adisbreiten:IOOmm

LodizabI: 32/36

AdisbreitemlOOr

LodizaM: 32/36

Sonstiges: einteiliger kaltgeschmiedeter Nabenkörper; hochwertigste SKF Industrielager; in Silber, Mogenta, Schwan und Bkiu

Vertrieb: bike octwn GmbH, Grofi-Umstödter-Strafle 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05

Sonstiges: Oversize^Nobe mit einstellbarem Looerspiel für eine längere Lebensdouer der Lager und präzisen Laut des Vorderrades; geeignet für Federgabeln, da sehr verwindungssteif; sehr robustes

Gewidit: 105 g

Material: Nabengehäuse: Mognesium Achse: keromikbeschichtetes Zicrololuminium Einstellmuttern: 7075T6 Aluminium, hart onodisiert Logen Industrielager

Adisen: Keine Angaben

Adisbreiten: 100 mm

lodizoU: 28/32/36

Sonstiges: Oversize-Nobe mit einstellbarem Looerspiel für eine längere Lebensdauer der Lager und präzisen Laut des Vorderrades; geeignet für Federgabeln, da sehr verwindungssteif

MheWORKSHOP

171


TEC CARBON

TEC CARBON

TOMO TR 1 + 2

Vertrieb: Götz GmbH, Nierlochstrofie II, 72379 Hedtingen, Tel. 074 71/92 2150

Vertrieb: Götz GmbH, Nierlochstroße 11,72379 Hechingen, Tel. 074 71/92 2150

Vertrieb: IBS, Leerbochstrofle 45-47, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 69/72 65 05

Preis: 149,- Mark (Vorderrad)

Gewkhn 142 g

Material: Carbon Ergal, Farbe: violett

Preis: 449,- Mark (Hinterrad)

Gewidit: 330 g

Materid: Corhon Ergal, Farbe: violett

Preis: 490,-Mark

Gewidit: Keine Angabe

Material: Ahiminium

Lager. Industrielager, geschlossen

Lagen Industrielager, geschlossen

Lagen Industriekiger

Achsen: Hohlochse, Alu, 10mm

Adise« Hohlachse, Titan, 10 mm

Adisen: (roMo; gegen Aufpreis: Titanachse

Adisbreiten: 100 mm

Lodnalik32oder36

Adisbreiten: 135 mm

LodizaM:32 + 36

AdisbreHen: 130/135 mm

Loduahl: 18/24/28/32

Sonstiges: keine Angaben

Sonstiges: 8fodi Shimano HG kompatibel

Sonstiges: Nur rodiole Speicherung, patentierte Einbettung der Speichen; Freilaufkörper aus Titan gegen Aufpreis

TUNE MIO 75

TUNE MAG 215

ULTERRAIN TR-3/4

^JY

^A...

' iM

3 MW _^ ^^^•^^•^ ~

Vertrieb: TUNE - U. Fohl, Muggordt 26, 79379 Muellheim, Tel. 07631/1 69 09, Fox 0 76 31/1 69 08

Vertrieb: TUNE - U. Fahl, Muggordt 26, 79379 Muellheim, Tel. 07631/1 6909, Fox 076 31/1 6908 Preis: ca. 450,-Mark

Preis: 189,-Mark

Gewidit: ca. 215 g

Vertrieb: IBS, Leerbachstraße 45-47, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 69/72 65 05

Gewidit: 75 g Material: 7075-T 6 Aluminium, TunoJ

Preis: 295,-Mark (VR + HR)

Gewidit: 490 g

Material: 7075 T 6 Aluminium Material: Aluminium Lagen Sfoch gekigert Logen 4foch, zwei zweireihige Schrögkugellagef Lagen Industriekiger, VR 2/HR 3

Adisen: Tunol-Hohlochse Adisen: Oversized-Hohlochse, 15 mm Durchmesser Achsbreiten: 130,135 mm Adisbreiten: 100 mm

»WORKSHOP

Achsen: Hohlachse Alu; gegen Aufpreis: Titonodise

Loduahl: 28,32,36

Sonstioes: Federaabelnobe, auch für Straße; Lochzahl 16 und 24 auf Wunsch, Aufpreis 30,- Mark; Farben: silber, schwarz, violett, blou, rot, gold schwarz.

172

LodizaU: 28,32,36

Sonstiges: Körper aus einem Stück, nicht geklebt. Patentierte Achsversteifung, Tunal-Freilauf. Farben: silber, schwarz, violett, blau, rot, gold, erhältlich ob 3/94; andere Lochzahlen gegen Aufpreis von 50,-Mark.

Adisbreiten: Alle MTB Maße

Lodizobl: 28/32/36

Sonstiges: Für gerade Speichen; Aufpreis für Ti-Freiloufkörper


ammSXESmm

WECO BBS-3

tmMintmmjawn

- iMrfM Vertrieb: Centurion-Renner KG, 71106 Mogstadt, Tel. 0 71 59/ 40 06-30 und Hajos, 88319 Aitrach, Tel. 0 83 95/5 44 Vertrieb: G. Wehmeyer Zweiradteile GmbH, Postfoch 1170, 33819 Werther, Tel. 0 52 03/2 25,226 + 2 28, Fax 0 52 03/2 27

Preis: VR: 295,- Mark; HR: 570,- Mark

Vertrieb: Centurion-Renner KG, 71106 Magstadt, Tel. 0 71 59/ 40 06-30 und Hajos, 88319 Aitrach, Tel. 0 83 95/5 44

G«widrt:VR:96g;HR:260g Preis: 298,-Mork/Sef

Gewkht: H: 420 g/V: 135 g

Preis: 465,-Mork Material: Hochglanzpolierter, einteiliger Aluminium Nabenkörper mit Titanochse

Material: AluAtahl

Gewicht: 320 g

Material: Aluminium CNC

Lagen Gedichtete Industrie-Rillenkugellager Lager H: 4fa(hA: 2f(Kh; Industrielager abgedichtet

Logen 4 Industriekiger Achsen: Titan-Hohlachsen

Achsen: H: leilb. Achse, Stahl, Steilig/V: Stahl-Hohlachse, 10 mm

Achsen: Hohlochse mit 17 mm 0 Ausbreiten: 126-135 mm

Lodizdil: 28/32/36

Adtsbreiteic 100/128-135 mm Lodizohl: 32 + 36

Achsbreitem: 130/135 mm

Lochzahl: 32 + 36

Seastiges: Shimano kompatibel, Hyperglide und Uniglide 7fach-/8foch-Zahnkränze

SMstiges: Gewicht HR-Nabe mit Shimano-kompotiblem Cossettensystem; passend für 7- und 8foch Cossetten; uhraleichl, VR-Nabe auch für Federgabeln lieferbar

HEYLIGHT 7FACH

HEYLIGHT „SUPER LEICHT" 8FACH • PULSTAR

Vertrieb: Heydenreich Präzisionstechnik, Glonner Straße 8, 85667 Oberpframmem, Tel. 0 80 93/10 77

Vertrieb: Heydenreich Präzisionstechnik, Glonner Straße 8, 85667 Oberpframmem, Tel. 0 80 93/10 77

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestraße 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160, Fox 06173/6 79 60

Preis: 515,-Mark

Preis: Ca. 560,-Mark

Preis: VR: 165,- Mark; HR: 255,- Mark

Material: Hochfestes Aluminium

Gewichh Vorderradnaben: 74 g; Hinterrodnabe: 265 g

Gewicht: K.A.

Gewicht: 365 g/Sotz

Sonstiges: Heovy Duty Nabe zur Stabilisierung des gefederten Hinterbaus. Shimano 7rach/8foch kompatibel

Lagen Gedichtete Industriekugellagec

Material: Hochfestes Aluminium

Material: Alu, CNC-gefröst

Achsen: Aluminium-Achsen, Durchmesser 12 mm, Hohlachsen

Lager: Gedichtete Industriekugellager

Lager: Industrielager

Achsbreiten: Vorderrad: 100 mm, Hinterrad: 130 und 135 nrni

Achsen: Aluminium-Hohlochsen, Durchmesser vorn + hinten 12 mm

Achsen: Hohlachse, Alu, 12 mm

Lochzahl: 28/32/36

Achsbreiten: Vorderrad: 100 mm, Hinterrad: 130 und 135 mm

AchsbreHen: VR: 100 mm; HR: 135 mm

Sonstiges: Hyperglide-kompatibel, Vorderrodnabe für Federgabeln, 5 Farben: silber, schwarz, violett, grün, blau

::ll!l,1H!ll|:l!lä.',ti:# Vertrieb: GLEES & HEBERT oHG, Postfach 27 0554, 50511 Köln, Tel. 0221/51 50 96, Fax 0221/5214 20 Preis: 699,-Mork

Gewicht: 366 g

Lochzdil: 28/32/36

Lochzahl: 28/32/36

Sonstiges: Hyperglide-kompatibel, 5 Farben: silber, schwarz, violett, grün, blau

Sonstiaes: Erhältlich als Kassetten-Nabe und Vorderrad-Suspension-Nabe, gerade Speichen (ohne gebogenen Kopf), hohe Stobilitöt.

RINGLE HUB HG ROAD Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fox 02 21/5214 20 Preis: 699,-Mark

cmmEmm: Vortrieb: Gekko Mountain Cydes, Schwetzinger Straße 92, 68165 Mannheim, Tel. 06 21/40 29 86

Gewicht: 396 g Preis: 189,-Mark

Material: Aluminium ekxiert

Gewicht: 73 g

Material: Aluminium eloxiert Material: Alu

Logen 4foch Industrielager

Lager: 4fach Industrielager

Achsen: K. A.

Adiseic Keine Angaben

AchsbreHen: 130 mm, 135 mm Lochzahl: 28, 32,36

Achsbreitei: 130 mm

Sonstiges: Ringle eigener Kassettenkörper mit 6 Sperrklinken, Zahnkranz HG-kompotibel. In 6 Farben lieferbar: blau, rot, schworz, Silber, violett, grün.

Sonstiges: Ringle-eigener Kassettenkörper mit 6 Sperrklinken. Zohnkronz HG kompatibel, in 7 Farben lieferbar: Blou, Rot, Schwarz, Silber, Violett, Grün, Anthrazit.

Logen Industrielager Achsen: 15 mm Hohlochse Lochzahl: 32 Achsbreiten: 100 mm

Lochzohl: 28/32

Sonstiges: One-Piece-Nobenkörper; verspannunosh-eie Logerung; Federgobel-kompatibel; in Silber, Schworz, Griin, Blau, Gold

bIk«WORKSHOP

173


SCHNELLSPANNER Kleines Teil, groĂ&#x;e Wirkung. Schnell raus mit dem Rad oder runter mit dem Sattel - mit den fixen Hebeln kein Problem. Doch woran erkennt man den besten Spanner?

^^,

174

blk^WORKSHOn


/

Wk«WORKSHOP

1 75


Freie Auswahk Sattels(hn«llspanner aibt es in allen möglicnen Moteriolien und Formen. Im Vergleidi zu den Groflserienmodeflen spart man auch bei Nochrüst-Tellen ein* Menge Gewkiit ein.

Aber Gewiditsporea ist nicht olles: CustomSchnellspanner geben dem Bitte ouch optisch den gewissen Pfiff und modien aus einem schnöden GroBserienbike ein individuelles und seltenes SdwHKkstück.

H Brauche ich nicht! H Sind mir zu WM H schwer. Außerdem ^^^^B klauen sie mir bloß ^^H^ alles noch schneller vorn" Rad", mosert Großstadtbiker Michael Ernst aus Düsseldorf. Nun, in bezug aufs Klauen geben wir Michael recht. Trotzdem: Es geht bei Schnellspannern nicht nur um den beliebten, bequemen Radwechsel, sondern lern auch um Stabilität. Stabilität, oh man mit Mountain bikes vermutlich gar nicht ins Gelände gehen könnte. EIN KUNSTGRIFF SORGT FÜR STABILITÄT Wie kann das sein? Nun, ganz einfach: Bei Vollachsen trägt allein dos Material (z. B. eine 10 mm CroMoly-Achse) die ganze Last. Bei diesen geringen Achsdurchmessern wäre das Rad zum Beispiel bei einem Downhill-Run zu wenig stabil - die Achse würde sich unter den starken Schlägen verbiegen. Die Lösung wäre jetzt, den Achsdurchmesser weiter zu erhöhen. Das geht in der Praxis aber kaum, da sich das Gewicht der Achse dabei unverhältnismäßig er-

1 76

WkmWORKSHOP

höhen würde. Also bedient man sich eines alten Kunst-

griffs: Man spannt die (hohlgebohrte) Achse durch seitlichen Druck vor. Der Trick ist seit Jahrzehnten bei Bauingenieuren bekannt. Hier erhalten Brücken über Seilkonstruktionen (ä lo Golden Gate Bridge) ihre Vorspannung. Jetzt hat man zwar eine stabile Bike-Nabe, doch die Schnellspanner sind vielen Tuning-Freoks noch deutlich zu schwer. Die Folge: Nochrüst-

anbieter treten auf. Mit ihren Spannern läßt sich noch eine ganze Menge Gewicht sparen. Was ist nun beim Kauf zu beachten? Zwei verschiedene Schnellspann-Systeme sorgen für Verwirrung beim Kunden. 1. Da sind die StandardModelle, bei denen man einfach mit der rechten Schraube kontert und dann den Hebel umklappt. 2. Modelle neueren Datums bedienen sich oft der „US-Bau-

art", bei der ein exzentrisch geformtes Endstück für gute Klemmung sorgt. Nach dem Umklappen wird der Hebel noch eine viertel bis halbe Umdrehung zugedreht (das Prinzip heißt deshalb „camtwist"). Erst so sind die Hebel wirklich bombenfest zu. Weitere Unterscheidungsmerkmale bieten sich bei den Achsen an: Entweder sind sie aus Stahl, Aluminium oder Titan. Fahrer von ungefederten Bikes hoben hier die freie Auswahl. Für Leichtboufreaks steht die Reihenfolge jedoch schon fest: Die wenigsten Gramm bringt eindeutig eine Aluach-


DOWNHILL IMPRESSIONEN

se, dicht gefolgt vom Titanmodell, auf die Waage. Das traditionelle Stahlmodell folgt respektablem Abstand. BEI FEDERGABELN GIBT'S PROBLEME Eine Federgabel schränkt die Auswahl an Schnellspannern aber stark ein. Denn hier gilt es in erster Linie einmal, die Gabel im Bereich der Tauchrohre zu verstärken. Dadurch erhöht sich die Verdrehsteifigkeit, und die Lenkpräzision in Trialabschnitten steigt deutlich. Darüber hinaus spricht die Gabel sensibler an, da sich die Holme nicht mehr so stark verklemmen können. Diese hohen Anforderungen können nicht alle Schnellspanner erfüllen. Aus dem Rennen fallen Schnellspanner mit Aluminiumochsen, die den Gabelverwindungen zu wenig Widerstand entgegensetzen. Besser kommen hier die Titanachsen weg. Die beste Lösung für Federgobelbikes sind jedoch ganz klar die traditionellen Schnellspanner mit Stahlachse, wie sie die großen Komponentenhersteller anbieten. Hordcore-Suspension-Freoks schwören vorne ganz einfach auf einen guten alten Shimano-Schnetlspanner. Noch ein Wort zur Positionierung der Schlie(5-Hebel: Grundsätzlich sollten die Hebel im geschlossenen Zustand immer so stehen, daß sie bei einem Sturz oder seitlichem Druck nicht in die Speichen geraten können. Auch sollten sie Asten und den Rivalen der Rennbahn möglichst wenig Gelegenheit für Öffnungsversuche geben. Denn nichtjeder Biker beherrscht einen Wheelie ohne Vorderrad.

**

C/5

r

o

a u\

'^m I PROTEKTOREN für ) Mountainbiker ' Extrem-Fahrer # ) Downhill-Fahrer Cross-Country # Neopren-Überschuhe ALLEINIMPORTEUR FÜR DIE BRD:

JACQUES LAGER GMBH Steingrubenweg 1 - Gewerbegebiet 53894 Mechernich-Obergartzem Tel. 022 56/6 43 • Fax 02256/1511


ACOR SECURA LOCK

ABT 066/3 SET

ACOR SUPER LITE •

m

/[•

^^ j * ^"Y^

•#

*m »11,

g

94 A \J

&%

Vertrwb: Lepper Handels GmbH, Hotnmennühie 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812 PT«i$:49,-Marl(

Vertrieb: Augusta Rodsoort Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111 Pre«: 48,-/96,-Mork

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Gewkht: 129/102 g Preis: 54,-Mark

Gewidit: 40/45/36 g

Gewidit: 116 g

Moteriol: Aluminium mit CroMo- oder fitanachsa Moteriol: Aluminium 7075

Material: AluminiumAtohl Sonstiges: Sdinelkponner mit Verriegelung

LlMüiJ

Sonstiges: In Schvrar^ Silber, Titan-finish und Purple; .Securo Lock" um ungewolltes Offnen zu verhindern

CICLO SPORT CICLOTEC

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestraße 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160, Fax 0 61 73/6 79 60

Vertrieb: Cicio Sport, K. W. Hochschorner GmbH, Fraunhofer Str. 16, 82152 Martinsried, Tel. 0 89/8 57 2017-18-19

Preis: 69,- Sattel/139,- Naben Gewicht: 30 9 Sane|/75 g Naben

Preis: 59,-Mork

Gewicht: Total 135 g

Sonstiges: Mit CroMo-Achse in Sdrworz, Purple und Silber

CONTROL TECH TITANIUM

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40 Preis: 89,-Mark

Gewicht: 2 teilig = 47 g

Material: Alu 7075, Titan-Achse

Material: Alu/rostfreier Stahl

Material: Alukörper mit Titanachse

Sonstiges: Farben: silber, schwarz, bbu, rot, purple, grau

Sonstiges: Aerodynamische Form

Sonstiges: Schnellspanner wird mit einem 5er inbus fixiert

178

MkeWORKSHOP


CRITICAL RACNG

CYCLE LOGIC RELEASY

Veftriab: Deho Sports GmbH, Further Str. 33, 90513 ZimW, Tel. 0911/6 00 22 41

Vertrieb: Bicycles Röder AG, Postfodi 10 06 73, 33506 Bielefeld, Tel. 05 21/92 80 70 Preis: 19,80 Mark/Paar

Preta 169,-Mark

EEHM

Gewidit: 10 g

Vertrieb: Crash Imports, Schwabocherstr. 184, 90763 Fürth, Tel. 0911/71 8516

Gewidit: 771 Material: Edelstahl

Preis: 65,-Mork

Senstioes: Diebstahlsicherung für Schndlspanner und Vorbauten, ersetzt den herkömmlichen Schnellspannhebel, öffnen nur mit Inbus bzw. speziellem Adapter möglich

Material: Aluminium mit Stahlachse

GT ALU TITAN

HEYLIGHT TITAN

Gewidit: 210 g

Moteriah Titan und CNC-gefrä6tes 7075 T6 Aluminium Sonstiges: Erhältlich in Purple, Grün, Aqua, Silber u. Schwarz Eloxiert

U.»ajJ.\J!IJ:I.lllNli:Hlfm

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Sir. 33, 90513Zimdorf,TeJ.0911/6002241

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Preis: 149,-Mark

Preis: 219,-Mark

Sonstiges: Abschlie6bor!

Vertrieb: He/denreich Prözisionstechnik, Glonner Straße 8, 85667 Oberpfrommern, Tel. 0 80 93/10 77 Preis: 147,-Mork

Gewidit: 72 g

Gewidit: 561

Gewidit: 2teilig = 94 g Material: Hebel: hochfestes Aluminium/Achsen: Titan

Material: Titon und Aluminium

Material: Alukörper mit 6A1/4V Titanochse

Sonstiges: Erhältlich in Purple, Aqua, Silber u. Schwarz ekxiert

Sonstiges: in Schwarz erhältlich

Sonstiges: 6 Farben Werbor: Schwarz, Silber, Rot, Violett, Bhiu Grün; ouflerdem lieferbar 3fach-Set mit Sattelstützenspanner (188,-)

blk«WORKSHOP

179


KORE ELITE SKEWERS

IBS SO 8

IBS so 1-3

"ü:r::r.-:Vi:?5? Vertrieb: IBS, Leerbachstrafie 45-47, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 69/72 65 05 Preis: 39,-Mork

Vertrieb: IBS, Leerbochstrafle 45-47, 60322 Frankfurt/M., Tel. 0 69/72 65 05

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, industriestrofie 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160, Fax 0 61 73/6 79 60

Preis: 149,-Mork

Preis: 149,-Mark

Gewidit: Keine Angaben Gewidit: 110 g

Gewidit: 36 g/Poor

Material: Titanium Material: Titonium/Aluminium

Material: Alu 6061, rrton-Achje

Sonstioes: SchnellspanneraclKe + -bolzen (Naben/Sottei) (6 Teile), Selbst. Umbau von Stohl auf Ti

Sonstiges: 3 Teile

Sonstiges: Verschiedene Farben

MACHINE TECH ULTRALIGHT

MACHINE TECH ULTRALIGHT

Vertrieb: Pirate KG, Bormbeker Strofle 152, 22299 Hamburg, Tel. 040/46 41 66

Vertrieb: Pirole KG, Bormbeker Strofle 152, 22299 Hamburg, Tel. 040/46 41 66

Preis: 39,-Mark (Sattel)

Gewidit: 91

Preis: 95,-Mark (Naben)

Gewicht: 42 o/Poor

•.'.MJIIIÜIUJII.I:!

Vertrieb: Pirate KG, Bormbeker Strofle 152, 22299 Homburg, Tel. 040/46 41 66 Preis: 179,-Mark

Gewidit: 76 g/Poor

Material: Titan

Material: Titan

Material: Titon

Sonstiges: In Bbu, Schwarz, Silber, 3D-Vk>lett

Sonstiges: In Bbu, Schwarz, Silber, 3D-Violett

Sonstiges: In Bku, Schwarz, Silber, 3D-Violett

180

»WORKSHOP


Ezm

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor-Gietl-Strafie 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/6 31 58 Prab: 28,- Naben/17,- Sottel

• :li<JlliHHIii.'ll!l.i;i;illlll.'.l

RINGLE SKEWER SET

Vertrieb: Glees & üebert oHG, Postfoch 2705 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 48, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Dehn Sports GmbH, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Troding GmbH, Tel. 0 6173/6 6160

Gewidit: Naben 88 gAottel 46 g Preis: 118,-/190,-Mark

Gewklrt:102g/88g

Preis: 159,-Mark

Gewidit: 78 g

Moteriah CroMo-Achsen, Aluhebel, eloxiert in vielen Farben Sonstiges: Mo6e Nobensel: 100/130 mm/Sottelklemmen 31,8 mm AD

msnia

Material: Aluminium/Trtan ekxiert

Materiafa Trton/Aluminium

Sonstiges: In vielen Forben lieferbar

Sonstiges: Silber

SHOGUN QUICK STICK TITAN

SPECIALIZED TRICK RELEASE

^^H^^l E ^^HIH H • ^1

#'T

1

» 1 '^

Vertrieb: Sevysa SA, Z. I. de la Ploine, 1123 Adens, Schweiz, Tel. 0041/21869 90 71, Fax 0041/21869 90 84 Prel$:36,-Mark

Vertrieb: Bike Troding GmbH, Neudorfer Straße 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosto, Wöchtersbocher StroBe 76, 60386 Fronkfurt/M., Tel. 0 69/4 20 99 70

Preis: 89,-/29,-(Sattel) Mark

Preis: 149.-Mark

Gewidit: 78 g

Gewidit 79 g

Gewidit:! 10 g Material: Aluminium mit Titanochse

Moteriok Titon/Aluminium, ergonomische Hebel

Sonstiges: Mit Sicherfieitsfunktion durch Kugelrosterung; Hebel noch innen zeigend

Sonstiges: In verkaufsfördemder Trinkfksdie Werbor; Farbe: Schwarz, Silber; Moße: 100 x 135 mm

Material: Alu 7005 Sonstiges: Eloxiert: Blau, Vwlett, Rot, Schwan, Alu

WORKSHOP

1 8 1


nii.'nm

Vertrieb: von Hadit, Breitenfelder Straße 9, 20251 Homburg, Tel. 0 40/4 80 60 40

Vertrieb: TUNE - U. Fohl, Muggordt 26, 79379 Muellheim, Tel. 0 76 31/1 69 09, Fox 0 76 31/1 69 08 Preis: 119,-Mork

Preis: 28-Mork

X-LITE CAMLOCK Tl

Vertrieb: von Hocht, Breitenfelder Strofie 9, 20251 Hamburg, Tel. 040/4 80 60 40

Gewicht: 45 g/Poor Preis: 219,-Mark

Gewidit: 61 g

Gewicbt:58g

Material: 7075-T 6 Aluminium Materiah 6.4 Titanium

Material: OoMo-Ach», Alu-Mutter Sonstiges: Audi Seat Binder, Schworz, Silber, Purple, Blau, Rot

Sonstige*: Nur für senkrechte Ausfallenden; nictit für Feder gobeln; Farben: Silber, schwarz, violett, blau, rot, gold schwarz.

GRAVITY RESEARCH

MEGABIKE TRIO SET

Vertrieb: bike oction, GroßUmstödter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fox 0 60 71/816 05

Vertrieb: Megobike Zweiradgrofihondel, Schonzenstrofie 7, 51063 Köln, Tel. 02 21/61 73 62, Fax 02 21/61 66 43

Preis: 129,-Mork

Gewidit: 89 g

Preis: 38,-Mode

Gewidit: ges. 120 g

Materiah 7075-T6 Aluminium, Stohbchse

Material: Alu/CroMo

Sonstiges: Farben: Silber, sdiworz

Sonstiges: Fodien: Oiromico, poliert, Schwarz, Violett, Titon

RINGLE SEATPOST QR

IJII.'H.t*MlM!M:IJ!UJ.|!l!IJ:l

Vertrieb: Glees & Liebert oHG, Postfodi 2705 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fox 02 21/5214 20

Vertrieb: TUNE - U. Fohl, Muggordt 26, 79379 Muellheim, Tel. 07631/1 69 09, Fox 0 76 31/1 69 08

Preis: 55,- Mark/80,- Mode

Preis: 155,-Mode

Gewicht: 45 ft/37 g

Gewidit: 47 g

Materioh Aluminium eloxiert/Titan eloxiert

Material: Achsen: Ti AL6 V 4-Tilon

Sonstiges: In vielen Fodien erhältlich

Sonstiges: Für gefederte Räder: für nicht senkredite Ausfaller; Farben: Silber, schwarz, violett, blou, rot, goM-sdiworz.

TUNE AC 14 RENNRADSPANNER

• JI|.'H.t*Ifydl:MII:»J:t!i;N:l

Vertrieb: TUNE - U. Fohl, Muggordt 26, 79379 Muellheim, Tel. 0 76 31/1 69 09, Fox 0 76 31/1 69 08

Vertrieb: TUNE - U. Fohl, Muggordt 26, 79379 Muellheim, Tel. 0 76 31/169 09, Fox 0 76 31/1 69 08

Preis: 139,50 MoHc

Preis: 49,50 Mode

Gewidit: 49 g

Gewidit: 20g

Materiah Titon, Flugzeugolu, Tunol

Moterid: 7075-T 6 Aluminium

Sonstiges: Silber, schworz, violett, blou, rot, goW-sthworz. Vorderrodspanner: 7076-T6; Hinterradspanner; Ti Al 6 V 4, Mutter mit Stohloufloge. Für schräge Rennrodousfoller und Connondole MTB's.

Sonstiges: Silber, schwarz, violett, blou, rot, gold-schworz.

182

»WORKSHOP

Soastiges: Sdiworz, Silber, Rot, Blou, Purple. (roMo 78 g = 129,-


ITAL RAHMENBAUER Hochwertige Rahmen direkt ob Produktionsstätte. Ihr eigenes Programm und Sonderonfertigungen möglich MATERIAL

FÜR

Alu Titon Cartwn Ceramk-Aiu

Triathlon (26") MTB Trekking Rennsport

Ausstellungsraum und deutschsprochiges Personal vor Ort.

^)&0>''

20tlg., mehrfarbig für Manitou M-Sport und M-2, andere Modelle in Vorbereitung • aufwendiges Produktionsverfahren • optimale Funktion • garantierte Maßhaltigkeif • zahllose Kombinationen für jeden Einsatzzweck • DM 89,

Herstellung tjn3 Vertrieb farts tine munich el. + Fax: 089 - 66 27 93 Händleranfragen erwünscht

Stephan Pochert

Mit dem Kettenlinien-Prüfgerät kontrollieren Sie, ob die Kettenlinie zwischen Ritzeln und Kettenblättern richtig fluchtet:

Fahrradmeßtechnik Fox (0 30) 6 15 15 58 Muskauer Str. 35 10997 Berlin

1. Prüfgerät auf Tretlagerachse schrauben. 2. Prüfstäbe justieren. 3. Flucht der Kettenlinie begutachten.

Preis: DM 299,00 (inkl. iVIWSt, zzgl. Versandkosten nach Aufwand)

Die Kettenlinie fluchtet richtig, wenn die Spitze des vorderen Prüfstabs auf die Mitte des mittleren Kettenblattes zeigt (bei gerader Kettenblattzahl: auf die Mitte zwischen die Kettenblätter).

Fordern Sie einen Bestellvordruck an bei:

•WORKSHOP

183


//«

M

9

i


FELGEN Das Komponenten-Karussell dreht sich immer schneller: Auch bei den Felgen ist die Auswahl riesig, und ständig kommen neue Modelle hinzu. Da heißt es einen kühlen Kopf bewahren, um mit Sachverstand die richtige Felge auszuwählen.

MkeWORKSHOP

185


ike-Felgen gibt es in Hülle und Fülle. Leichte und schwere, schmale und breite, helle und eloxierte. Da hat der Biker die Qual der Wahl. Doch wie erkennt man nun eine gute Mountainbike-Felge? Hier gibt es mehrere wichtige Kriterien: 1. DER PROFILQUERSCHNITT Die Mountainbike-Felgen müssen im Gelände eine Menge aushalten. Wurzeln, Steine und tiefe Schlaglöcher versuchen die Felgen laufend aus ihrer Form zu bringen. Dies gelingt auch recht häufig, denn der berüchtigte „Achter" gehört zu den meisten Laufradschäden, die bei Mountainbikes auftreten. Deshalb kommt es besonders auf eine hohe Verwindungssteifigkeit der Bike-Felge an. Dafür greifen die Hersteller tief in die Trickkiste. Sie erzielen die notwendigen Steifigkeitswerte durch einen möglichst großen Hohlraum im Innern der Felge, der vom Alu umschlossen wird. Diese Hohlkammerfelgen überstehen auch harte Landungen und üble Rüttelpisten, ohne aus der Form zu gehen. Felgen mit einem reinem U-Profil, ohne Hohlkammer, stellen im Bike-Bereich ein Sicherheitsrisiko dar und hoben im Gelände nichts verloren. 2. DIE FELGENBREITE Die Breite der Felge ist ein wichtiger, aber häufig übersehener Faktor bei der Felgenwahl. Denn die Breite der Felge trägt in erheblichem Maß zur Stabilität des Alurundlings bei. So mag eine leichte und superschmale Felge bei einem schmächtigen Fahrer und sanfter Fahrweise zwar noch ihren Mann stehen, bei hohen, wilden Sprüngen und heißen Ritten über Stock und Stein ist

186

»WORKSHOP

sie jedoch schnell überfordert. Im allgemeinen haben sich unter den Hard-Core-Bikern Felgen mit einer Breite von 26 Millimeter und etwa 450 Gramm Gewicht durchgesetzt. Wer nicht ganz so hart fährt, der greift am besten auf 23 Millimeter breite Felgen zurück. Leichtbaufreaks mit einer geschmeidigen Fahrweise rollen auf 20-Millimeter-Felgen durchs Gelände, die teilweise deutlich unter 400 Gramm wiegen. Wer besonders schmale Felgen kauft, sollte sich darüber im klaren sein, daß dos Reifenvolumen nach oben und zur Seite hin zunimmt. Da kann es zum Beispiel bei Federgabeln Probleme mit der Reifenfreiheit geben. Zu schmale Felgen haben darüber hinaus die unangenehme Eigenschaft, dicken Walzen bei niedrigem Luftdruck oder in aggressiv gefahrenen Kurven die Freundschaft zu kündigen, sprich: den Reifen aus dem Felgenbett rutschen zu lassen. Ein derber Sturz ist vorprogrammiert. Deshalb sollten die Freunde von dicken 2,5er Schlappen unbedingt auf eine mindestens 23 Millimeter breite Felge zurückgreifen. Das Problem nimmt allerdings im gleichen Maße ab, wie sich der Durchmesser der Reifen verringert. Bei 1,9er

Pneus gibt's auch mit schmalen Felgen kaum Probleme. 3. DIE FELGENFLANKE Die Höhe der Felgenflanke entscheidet darüber, wieviel Spielraum der Freak zum Einstellen seiner Bremsklötze hat. Extrem flache Felgen erfordern eine äußerst sorgfältige Justage und ein häufiges Nachstellen, da sonst die Gefahr besteht, daß schon bei geringer Abnutzung der Bremsklötze die Cantis in die Speichen rutschen. Um dieses Abrutschen wirkungsvoll zu verhindern, konstruieren die Hersteller immer mehr Felgen mit konkaven Seitenflanken. Die Bremsklötze brauchen hier aber in der Regel etwas länger, um sich optimal der Felge anzupassen. 4. ÖSEN: JA ODER NEIN

fach etwas dicker ausführen. Die Ösen sind daher eigentlich überflüssig. Trotzdem verwenden heute noch viele Hersteller Edelstahlösen, denn so lassen sich die Felgen einfacher zentrieren, da man zum Eindrehen der Speichennippel nicht so viel Kraft benötigt. 5. VERARBEITUNG UND MATERIAL Die meisten Hersteller verwenden bei ihren Felgen Aluminium der 2000er und 6000er Serien. Dieses Material bietet einen guten Kompromiß aus geringem Gewicht und ausreichender Stabilität. Während früher die dunkle Eloxierung der Felge ein Qualitätsmerkmal für widerstandsfähige Felgen war, so ist heute diese Oberflächenbehandlung ins Gerede gekommen. Zum einen ist diese galvanische Behandlung alles andere als umweltfreundlich, und zum anderen

Bei früheren, aus Alu gedrückten Felgen waren die Ösen unverzichtbar, da die Felgen rundum die gleiche Wandstärke besaßen. Die Ösen verhinderten damals wirkungsvoll das Ein- oder sogar Ausreißen der Nippelbereiche. Heute kann man jedoch das Felgen-Unterbett ein-

Profil-Frage: Durch die Hohlkommerkonstniktion halten moderne Felgen im Gelände eine Menge an. Hochwertige Felgen, Naben und Schnellspanner bieten eine gute Grundlage für hochwertige Laufräder.

Felgen mit EdelstoMösen erleichtem dos Zentriere«, da sich dk Nippel leichter in oem Ösen drehen.


verschlechtert diese „Schutzschicht" eindeutig das Naßbremsverhalten. Darüber hinaus reibt sich die Eloxalschicht nach einigen tausend Kilome-

das Maß aller Dinge. So ist das Naßbremsverhalten von Cantileverbremsen und Alufelgen in der Regel mehr als bescheiden. Die Brem-

B11i•im 2 m jjl^H

IS

^^lut^^KH

^^^^^\'\ 1

^'^M

Hc

MIT CARBONLAUFRÄDERN IN DIE ZUKUNFT

FtVg

Viel Kohle fürs Hinterrad: Immer mehr Herstefler setien «rf tewre CarboiikMfrüder. tern ohnehin ab. Aber auch die hellen, nicht eloxierten Felgen sind besonders bei widrigen Wetterverhältnissen nicht

gefährliche Angelegenheit. Horte Biker, die sich auch im Winter durch Matsch und Schnee kämpfen, bemängeln darüber hinaus den extremen Verschleiß der Alu-Rundlinge. Schon nach einer langen Wintersaison sind die Felgenflanken durchgeschliffen. Die Lösung: Felgen mit KeramikBeschichtung. Diese Schicht, die sogar harten Sandkörnern trotzt, verbessert das Naßbremsverhalten jeder Bremse spürbar und reibt sich auch nach Tausenden von Fahrkilometern nicht ab.

sen packen im Regen nicht richtig zu, und der Bremsweg verlängert sich dramatisch. Im Stadtverkehr eine lebens-

Die Felgenhersteller ruhen sich nicht auf ihren Lorbeeren aus, sondern planen schon für die Zukunft. Der neueste Trend: Carbontaufräder, im Triathlonbereich schon länger bekannt, kommen nun auch beim Mountoinbike in Mode.

Sie wiegen kaum mehr als herkömmliche Bike-Loufröder, sind nahezu wartungsfrei und wesentlich seitensteifer als die herkömmlichen Drahtgeflechte. Der Nachteil: Das Wort Fahrkomfort kennen sie nicht. Jeder Schlag wird ungefiltert weitergegeben - bei ungefederten Bikes eine Tortur für Mann und Maschine. Deshalb eignen sich die Carbonlaufräder in erster Linie für vollgefederte Boliden, zumal Downhillfahrer die bessere Aerodynamik der Carbongebilde auch am sinnvollsten ausnützen können. Einer weiten Verbreitung steht allerdings auch noch der hohe Preis entgegen. Fazit: Der Felgenmorkt ist riesig und bietet alles, was das Bikerherz begehrt, von der superschmalen Leichtbaufelge bis hin zur breiten, robusten Heavy-Duty-Ausführung in allen erdenklichen Farben und Formen. Da findet jeder Fahrer die Felge für seinen Fahrstil und persönlichen Geschmack.

AND •^

R0N D

FORK

.<fc.;v. 'c./

Damit haben wir die Koniturrenz ganz schön erschüttert. Rond Fork I, Elaste Pro l, Rond Fork Hybrid Pro I und Rond

Shock.

Das

Beste

was

Ihr

Euch

antun

könnt.

iSSSP •WORKSHOP

187


ALES A 4019

ALESA9019

Vertrieb: Aiesa NY, Wasserijstroot 55-74, B-2900 Schoten, Tel. 03/3 60 2811, Fox 03/3 25 99 96

Vertrieb: Aleso N.V, Wasserijstroat 55-74, B-2900 Schoten, Tel. 03/3 602811, Fax 03/3 25 99 96

Preis: Keine Angaben

Preis: Keine Angaben

Gewkht: 4019/26x1,75" :524 g

G«widit:595g

Material/Oiierflädn: Aluminium, poliert, silber/schworz/titonium eloxiert, schwarz

Materioi/Oberflüdie: Aluminium, poliert, silber/schworz/titonium eloxiert, hart eloxiert, schwarz

Breit« 25,6 mm

Breite: 25,6 mm

Ösen: Ohne Ösen

Ösen:

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Dieses Modell ist ouch erhöMich mit Einzelösen. (Modell 6019). Aeropröril; pulverbeschichtet oder poliert mit angeschliffenen Seitenflanken

ALESA9021

BIKE-TECH RACE C 18

Vertrieb: Aleso N.V., Wasserijstroat 55-74, B-2900 Schoten, Tel. 03/3 602811, Fox 03/3 25 99 96 Preis: Keine Angaben

Gewicht: 575 g

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Industhestroöe 8,61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 61 60, Fax 0 61 73/6 79 60

Moteriol/Oberflädie: Aluminium, poliert, silber/schwurz/titanium eloxiert, bort eloxiert, schworz

Preis: Ab 63,50 Mark

Breite: 27,6 mm

MIateriol/Oberfliicbe: Alu 6061

Ösen: Doppelösen

Sonstige*: Dieses Modell ist auch erhoMich mit Einzelösen. (Modell 6019). Oberfläche mit keramischen Seitenflonken; pulverbeschichtet oder poliert mit angeschliffenen Seitenflanken

Vertrieb: bike action GmbH, Gro6-Umstödter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fox 0 60 71/816 05 Gewicht: 385 g

Material/Oberfläche: Aluminium, onodisiert; Ranken geschliffen Breite: 22 mm

Ösen: Keine Angaben

Sonstiges: 28,32 Loch, störte Flankenneigung gegen Bremsbackeneinzug

188

»WORKSHOP

Ösen: Keine

Sonstiges: Farben: blau, purple, Silber, grau eloxiert, hartonodisiert, gebürstet; neu: TCÜ Tungsten Carbide Coboh

•J.l.'hMl.tUH.M

BREEZER-UKAIEX-17

Preis: 89,-Mork

Breite: Keine

Gewicht: 450 g

Vertrieb: Fochhondel über Centurion-Renner KG, Blumenstroße 49-51, 71106 Magstodt, Tel. 071 59/400630 Preis: (0.66,-Mark

Gewicht: 435 g

Moteriol/Oberflöche: Aluminium/hartonodisiert Breite: 15 X 559 DIN/ETRTO

Ösen:K.A.

Sonstiges: 32 - 36 Speichenbohrungen, Bremsflonken gewinkelt


CONBRIO MT 700

Vertrieb: Fachhandel über Centurion-Renner KG, Blumenstraße 49-51, 71106 Magsfadt, Tel. 071 59/400630

Vertrieb: Fachhandel über Centurion-Renner KG, BlumenstroBe 49-51, 71106 Mogstadi, Tel. 07159/400630

Prei$:Co.50,-Mork

F»refeCa.62,-Mork

Gewidrt:525g

Material/Oberflödie: Aluminium/hartanodisiert

Materid/Oberflödw: Aluminium/hartanodisierl BreHe: 15 x 559 DIN/ETRTO

Gewidit:39Bg

Ösen: Einfachösen, Inox

Breite: 15x559 DIN/ETRTO

Ösen: K. A.

S4Mstige$: 36 Speichenbohrungen, Bremsflanken gewinkeh

Sonstiges: 28 - 32 - 36 Speichenbohrungen, Bremsflanken gewinkelt. Mit Keramik Beschichtung: 139,-

DYNAMICS RIM MTB 20"

DYNAMICS RIM MTB 26"

Vertrieb: Dynamics Deutschland, Hohe Steige 13/1, 71229 Leonberg, Tel. 071 52/59639 Dynamics Österreich, Marktpl. 4,5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Vertrieb: Dynamics Deutschland, Hohe Steige 13/1,71229 Leonberg, Tel. 071 52/59639 Dynamics Osterreich, Marktpl. 4,5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Preis: 49,-/59,-Mark

Preis: 49,-/59-Mark

Gewidit:280g

Gewidit: 385 g

Moterial/Oberfläche: Aluminium 6106 T6 hard anodised in silber oder blau

Material/Oberfläche: Aluminium 6106 T6 hard anodised in silber oder bku

Breite: 21 mm

Breite: 21 mm

Ösen: Keine Angaben

Sonstiges: 32 Loch, konkave Bremsflöchen, Aeroprofil

Osen:K.A.

Sonstiges: 32 Loch

EimEcinmma

Vertrieb: Dynamics Deutschland, Hohe Steige 13/1,71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39 Dynamics Osterreich, Marktpl. 4,5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00 Preis: 49,-/59,-Mark

Gewicht: 480 g

Materid/OberflKhe: Aluminium 6106 T6 hard onodised in silber oder blau Breite: 20 mm Sonstiges: 32 Loch

Oseii:K.A.

Vertrieb: Dynamics Deutschland, Hohe Steige 13/1,71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39 Dynamics Österreich, Marktpl. 4,5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00 Preis: 49,-/59,-Mork

Gewicht: 380 g

Material/Oberflöcbe: Aluminium 6106 T6 hard anodised in silber oder bbu Breite: 20 mm

Ösen: K. A.

Sonstiges: 32 Loch

blk»WORKSHOP

189


I.'IHI.'U'.'ITIIIJTI

RITCHEY ROCK 395 E +415 E

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hommermöhle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fox 0 22 06/8 3812 Prei$:Ca.68,-Mork

Gewidit:390g

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33,90513 Zimdorf, Tel. 0911 /6 00 22 41 Storck Bike-tech Troding GmbH, Industriestr. 8,61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 61 60 Preis: 84,-Mark

Gewicht: 395 +415 g

Moterial/Obefflödie: Alu Oberfläche hon-onodisiert

MoteriaJ/Oberflödie: Aluminium/Natur (Silber) oder anodisiert (Dunkelgrou)

Breite: 23 mm

Breite: 23 mm

Ösen: doppelte Ösen

Ösen: Ja

Sonstiges: Die Felge wird vor dem Hart-Anodisieren geschliffen. Deshalb sind die Breitentoleranzen sehr gering und kein Stoß ist spürbar.

Sonstiges: 395 E: 28 u. 32 Loch, für dos Vorderrod 415E:32u.36Loch,fürdasHinterrod

RITCHEY VANTAGE PRO .WCS

SUN METAL CR 16

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33,90513 Zimdorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestr. 8,61476 Kronberg, Tel. 06173/661 60

Vertrieb: STORCK BIKE-tech TRADING GmbH, Industriestrafle 8,61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160, Fax 0 6173/6 79 60

Preis: 109,-Mork

Preis: Ab 60,-Mork

Gewidih395g

JMoterial/Oberflädie: Aluminium/Natur (Silber) oder anodisiert (Dunkelgrau) Breite: 23 mm

Ösen: Nein

Sonstiges: 28,32 u. 36 Loch

Gewicht: Alu 380 g/üthium co. 325 g

Moterioi/Oberfläche: Alu, eloxiert, hortonodisiert, poliert Ösen: Keine

Sonstiges: 28/32/36-Loch, verschiedene Farben: blou/purple/silher/grau; in 94 ouch als Lithium-Felge.

190

»WORKSHOP

Breite: Keine Angaben

Ösen: Keine

SUN METAL CR 20

Vertrieb: STORCK BIKE-tech TRADING GmbH, Industriestraße 8,61476 Kronberg, Tel. 061 73/661 60, Fax 061 73/67960

Breite: K. A.

Moterid/Oberflädie: Alu 6061, eloxiert, horlanodisiert, gebürstet

Sonstiges: 28/32/36-Loch, verschiedene Farben, auch als Tandem-Felge lieferbor.

SUN METALM 14 A

Preis: Ab 65,- Mari

Gewidit:410g

Vertrieb: STORCK BIKE-tech TRADING GmbH, Industriestrafle 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/66160, Fax 0 61 73/6 79 60 Preis: Ab 60,-Mork

Gewicht: 455 g

INaterial/Oberflödie: Alu 6061 Breite: Keine Angaben

Öse« Keine

Sonstiges: 32/36 Loch; verschiedene Farben: blau, purple, Silber, grou.


EEcmmnn Vertrieb: STORCK BIKE led, TRADING GmbH, IndiKtriestrafie 8, 61476 Kronbera Tel. 0 6173/6 6160, Fax 0 61 73/6 79 60

Vertrieb: STORCK BIKE led, TRADING GmbH, IndustriestroSe 8, 61476 Kronberg, Tel.06173/66160, Fox061 73/67960

Preis: Ab 63,50 Mork

Preis: K A

Gewkiit:405g

Material/O(i«rflädie:Alu6061

Gewidrt:K.A.

Moterial/Oberflödte: MMC, UL 40, TCC

Breite: Keine Angaben

Ösen: Keine

Breite: Keine Angaben

Soflstiaes: Farben: blau, purple, Silber, grau. Wahlweise mit TCC-Beschichning (besonders gutes Naöbremsverhaiten).

Ösen: Ja

Sonstiges: Neuer Materialmix, sehr leid,!, abriebfest, gute Bremsleistung.

cmnEizmna Vertrieb: TREK Bicyde GmbH, Heinridi-Hertz-Sir. 9, 63225 Langen, Tel. 061 03/750 60 Preis: 64,99 Mark

Vertrieb: TREK Binde GmbH Heinridi-Hertz Str. 9,63225 Longen, Tel. 0 6103/7 50 60 Gewldit:425g

Preis: 64,99 Mark

Material/Oberflödie: 6061 Aluminium anodisieil; Silber oder grau Breite: 19,2 mm

Gewicht: 335 g

Moterid/Oberflöcho: 6061 Aluminium, anodisiert, Silber oder grau

Ösen: Einfach

Breite: 19,6

Sonstiges: 3°-Winkel für vedwsserte Br«mobefflö(he; 28,32,36 Loch

Ösen: Einfod,

Sonstiges: 28,32,36-Lodi

LAUFRADE AEROSPOKE RR-2

A.C.I. FUSH

Vertrieb: IBS (Inovotive Bike Systems), Leerbodrstr. 45-47, 60322 Frankfurt, Tel. 069/726505,Vertrieb Österreich: Soil + Surf, Kreufererstr. 49,4820 Bod kehl, Tel. 061 32/25 45 00 Preis: Ab 749,-Mork

Gewicht: K.A.

Preis: Loufrodsotz (Poor) 799,-Mark

Vertrieb: Sticha Bike Shop, Sdteibenaderstr. 3, CH-9000 St. Gallen, Schweiz, TeL0041 71 24 04 24, Fax 00 41-71-24 04 26

Gewicht: K.A. Preis: SFR1980,-

Moterial/OberflädM: Alu/Carbon Breite: K.A.

Vertrieb: Kenstone Zweirod-Vertriebs GmbH, Postfodi 1105, 71135 Ehningen, Tel. 0 70 34/6 04 60, Fax 6 08 76

Gewicht: 960 g |o. Br.)

Moterid/Oberflädie: Alu, 3 Speidien Ösen:K.A.

Sonstiges: Carbon-Loufrod für Rennrod und MTB, auch farbig ediöttiich

Moterid/Oberflödie: Codran Nabe AJu mit Industriekiger Breite: 21 mm

Ösen: K. A.

Sonstiges: Ohne jegliche Anpassung im Rennrod und MTB zu fahren! 26' + 28 Loufrod zugleich!

Brette: K.A.

Ösen:K.A.

Sonstiges: Dos Rod wird mit Sdwibenbremse gelieferf

IWkeWORKSHOP

191


GT SPIN WHEEL

Vertmb: Sport Impod GmbH, Industriestr. 41b, 26188 Edewechi, Tel. 04405/92800

VeMdek IBS (Inovotive Bike Systems) leefbochslr. 45-47, 6032 Frankfurt/M., Tel. 069/7J 65 05

Pre»: 998,-/1169,—

Pre«: 990,- Mark-

Vertrieb: KINEX Kinematische Bauteile GmbH, Am Gutshof, D-38173 Lucklum, Tel. 0 53 05/22 69, Fax 0 53 05/27 51 Preis: 1890,-Mark

Gcwkht: 950 g/997 g

Gewicht: 990 g

Gewkht: Keine Angaben Materiol/Oberflödie: Carbon Monocoque Dreispeichenkörper

Moterid/Obwflädi«: Mischung aus Nylon u. long. Corbonfosen)

Moterioi/OiMrflädie: Keviar/Corbon/Alu

Brehe: Keine Angaben

Breite: Keine Angaben

Breite: 13/19,5 Drohtreifenprofil Öseiu K. A.

Sonstiges: Spin Wheel besteht aus einem Stück, austouschbore Aluminiumfelge - für MTB und Road.

SPENGLE MTB-3 HINTERRAD

Vertrieb: KINEX Kinematische Bauteile GmbH, Am Gutshof, D-38173 Lucklum, Tel. 0 53 05/22 69, Fax 0 53 05/27 51 Preis: 1990,- Mark

Gewicht: 1250 g

Moteriol/Oberfiwhe: Carbon Monocoque Dreispeichenkörper Breite: 13/19,5 Drahtreifenprofil

Ösen: Keine Angaben

Sonstiges: Alle Verschleißteile (Felge + Nabenloger) oustouschbor, kompromißlose Steifigkeit höchste Stabilität, HG-kompotible Cossettennobe, wartungsfreie Industriekugelbger

192

»WORKSHOP

Ösen: Keine Angaben

Sonstiges: MTB- und Triotlon-Verbundlaufrod in U'/ir/lV erhältlich.

Ösen: Keine Angaben

Sonstiges: Alle Verschleißteile (Felge + Nabenlager) oustouschbor, kompromißlose Steifigkeit, höchste Stabilität, wartungsfreie Industriekugelioger


-r^ii^V

fl^M!

BREMEN - WILHELAASHAVEN - SPECICAL RATES -!!! -* FEDERGABEIM

Service und Tuning Alle Modelle

TRANSVELO Ptanie 22

72764 Reutlingen Tel.: 07121-470726

ItockShox RockShox RockSho: Pow*

Quadro Nog 21 Nag 21171

_

DMnur 44V OMnur 7S9/-H DNmw IM9,-i! DM Ml rreisei^HS

Weitere Gobeln om Looefl Bitte bei ollen Gabelbe staUunoan Lunge um) »angeben! Lieferung nur per V-SdMd-daRr Pracht frei!

-» KURBELN SHIMAHO SHIMAMO SHIMANO SHIMANO

XT, BP 175 DMnu IlSr«! XTI _ DM nw 415H« XT '94 8 F OM fw hw «ÄögW SIX odefU'94 „„. DMnur hmahifä

-»SÄTTU SEILE

fttefrtai

DMnur

89,90!

-» SHIMANO HIGH UGHT8 XT XT

Stholtwerk klwllwerk '94 gfodi

DM nur 79,-1 DM nurPrais (ffrognl

XTR Stholtwerk DMnui 159,-1 IX,. SIX u. 0.94er-Schallwedie om Lager __—DMlwheilerfrogeiri XT SPD Pedal» W DM mir J19,4 IX SPOP*kl«52S •. DMnur 135,-! XT San(ktübe,dk0 DMnur 49,-iil und oRe weiteren SHIMANO-Teile '94 am Lager! Bitte Preise erfragen oder Katalog anfordend SUPERPREISE! -» LENKER + ZUBEHÖR AT 2 DMnur 69,-! AT2Lf DMnur 119,4 Alle anderen SCOTT-lenlcer otdi «m Uger! Bezug für S(On Lunker DM n» 19,90! CORRATEC Bunbor DM nur 91,-! (DRRATEC GumrAl&Klf Krkikr ..._ DMnur 29,90! •ACHTUNG! Ab sofort liefern wir awdi &* komplette TUNE-Tuningprogramnil Ale Leiclitbavteile in unserem Kalolog!

scon «on GEFÜHRTE 8IKE TOUREN IN DEinSOIlAND/FRANKREICN/ßR

NEUU 1994 NEUU • COLORADO/UTAH • NEUSEELAND • GOMERA • MARTINIQUE «PYRENÄEN

•^ GRIP SHIFT '94 nd-so- akti¥ gmUi • mountain - 6Ae - /ow«i A« Hang 2 • 77M3 Otteniwfefl • Tel 0 78 42/81M

entwickelt sicli so rasant das Mountain Bil(en. Allein in einem Jahr wurden mehr als eine Million Bikes verkauft. Was bisher fehlte. war ein Video, das uns diese neue Sportart vor Augen führt. Jetzt ist es da: „Mountain Bike, Fahrtechnik und Faszination." Der Film zeigt den ungeheuren SpaO. den es macht, auf einem Mountain Bike das Gelände zu erobern. Darüber hinaus macht er den Einsteiger mit der Technik vertraut. Und das ist wichtig, denn ein Mountain Bike besteht aus nicht weniger als 2.000 Einzelteilen. Offroad Biken ist weit mehr als Fahrradfahren. Deshalb benötigt man zusätzliche Kenntnisse. Zum Beispiel, wie man die Schaltung am Hang richtig handhabt, ohne unnötige Kraft zu verschwenden, wie man die Bremsen richtig dosiert, und auch das Bergauffahren in schwierigem Gelände will gelernt sein. Dieser Film vermittelt, in eine witzige Rahmenhandlung verpackt, alle Grundlagen des Mountain Bikens bis hin zu den höheren Könnensstufen. Eine große Rolle spielen auch die Themen Sicherheit und Umweltschutz. Gedreht wurde in der Traumkulisse des Engadin. Bestellmöglichkeiten: per Telelon: 0521-559290, Mo. bis Fr. von 8 bis 16 Uhr, per Fax: 0521 -55 9113. Rund um die Uhr. per Post: BIKE-Video, Delius Klasing Verlag, Postfach 101671, D-33516 Bielefeld. In der Schweiz ertiiltllch bei Neptun Verlag AG, Verlagsaltslieferungen A. und H. Berchtold, FidlerstraBe 2, CH-8272 Ermatingen, In Österreich bei Freytag & Artaria, Kohlmartrt 9,1010 Wien und In den Niederlanden bei Ultgeverij Hollandia B. V.. Pottbus 70. NL-3740 AB Baam.

• ••

Mte-Video

VAUMAX

033 WORKSHOP MAKES THE DN3d3JJia Clark Kent • Centurion Specialized • RS -Bikes Rocky Mountain • Trek Cannondale MUHLENKAMP 43 22303 HAMBURG

TEL. 040 - 27 95 401 FAX. 040 - 27 95 501 PHANTASTISCHE VIDEOS FÜR MOUNTAIN BIKER.

HAMBURG

Jotzt M(hrii$tM! Ab 59,901 GRIP SHIFT SRT100 61/11J olle SHIMANO 6tixhS(hqA*erke, 2 oder 3 Kenenblötter vorne DM nur 59,90 S«T 150 71/111 oh SHIMANO 7lD(h Schahwerke, 2 O6K 3

KenenUönervorne

DMnur 69,90

»1300171/11 A alle SHIMANO 7<adi Sdiofeftedc, 1 oder 3 KettenblWer vorne DM nur 99,90 A

%MJKM

7loch-S(hallwefke, 2 oder 3

IVVViMnw 'ome DM nur 149,90 ##* MTS0ORS1/11T XTR u. XT '94 DM nur 159,90 öle a-VcrsimN für Slrofienröder + Dura Ate DM nur 159,90 Grmkniy für SRI 500 Poor 15,fiir B, T, J>JM|Nd Paar 15,-

KraOX lemkergnH« Version bitte angeben

Poor

15/-

Paar

16/-

-^ REIFEN CORRATEC CORRATEC

Diamant Grin Rot - Neu! _. nur 84,50 Diomonl Slick

RITCHEY

für MTB Z

nur 59,50 nur

69/.

Tll _ oder fahW.... nur Prob eitmgeW O Smoke Magnum 2.2 - schwarz nur 42,PANARACER Smoke, div. Modelle... nur Prws iffrqcri

-» SCHUHE SHIMANO SPD k&huh SH-M 030 nur 99,90 SHIMANO SPD RodscMi SHä 051 nur 115/Preisöndirangin «orbeMen, Üeterung solange Vorrot reid«! Rösten Sie Ihr 8&e auf! Wir bieten ihnen Special Parts! WEBE VERGLEICHEN! .. WIR SIND SUPERGUNSTIGI ...ODER GUICH BESTELIENI Wir haben nodi viel mehr! SONOERPftEISKATALOG «fordeni! DM 10,-

Vorsand + Shop: 26364 yWheliiisbcvw. Weritro», 93

Tel (Ö4421) SlöaUox (04421) 345 5« SlMp: 2R17 BreiMi (Wale), Worlhwgstrdk 64 Tel (0421) 393257 SSZ TEAM: Shoo • Shop, hibfid«i GMchöftH SURKN + FAHRRÄDER.

E* Top-Teom •. Serrit» erwortol twM

bIkeWORKSHOP

193


%

GUMHII REIFEN

Es gibt rote und weiße, graue und schwarze, dicke und dünne, glatte und genoppte:

194

WkeWORKSHOP


i

Bei den Bike-Reifen ist die Auswahl riesengroß. Doch welcher Pneu eignet sich für welchen Einsatzbereich?

bIk«WORKSHOP

195


it 50 Sachen jagt Harald Dorndorf um die Kurve, seine Verfolger kleben direkt am Hinterrad. Das Rennen geht in die letzte Runde. Jetzt türmt sich ein knockiger Anstieg vor ihm auf. Harald vertraut auf seine Kletterqualitäten: „Hier häng' ich sie ab." Mit vollem Speed hetzt er den Hang hoch, schaltet ein poor

Natürlich wissen Wettkampffahrer, welcher Pneu ihnen den Weg aufs Treppchen ebnet, doch deren Kriterien gelten nicht unbedingt für jeden Hobbybiker. Welche Anforderungen sollte ein guter MountoinbikeReifen generell erfüllen? Wichtigstes Kriterium für Offrood-Fons: Er muß im Gelände gut funktionieren. An steilen Anstiegen soll dos Profil

Ein Sieger-Reifen fürs Grobe profiliert sich zuallererst durch die Anordnung seiner Stollen. Seitlich versetzte Noppen in nicht zu engem Abstand garantieren, daß auf jedem einzelnen Block soviel Gewicht liegt, daß er sich richtig in den Boden bohren kann - die Form der Stollen ist hier erstmal zweitrangig. Wichtig ist nur: Je länger sie sind, desto mehr Fläche müssen sie haben, sonst biegen sie unter Belastung einfach zur Seite weg. Ein Trend, der sich immer mehr durchsetzt, sind unterschiedliche Profile für Vorder- und Hinterradreifen. Der Grund: Vorder- und Hinterradreifen müssen völlig andere Aufgaben erfüllen. Beim Vorderreifen zählen vor allem Spurtreue und Kurvenstabilität, am Hinterrad wünscht man sich hauptsächlich eine gute Traktion. Im Motorradbereich führten schon Vorjahren Untersuchungen über den Profileinfluß auf die Fahrstabilität zu V-förmigen, pfeilartigen Längsprofilen. Sie rollen extrem gut und liegen sicher in der Kurve, bringen aber eine etwas

sicher greifen und in der Kurve sogar bei extremen Schräglagen Halt bieten. Auch im Matsch darf er sich nicht zusetzen, und, wenn möglich, sollte er dabei auch noch leicht rollen - keine leichte Aufgabenstellung.

schwächere Bremsleistung als Querprofile. Gute Kurvenlage ermöglicht ein gerundeter Übergang von der Lauffläche auf die Seitenstollen. Solche Profile lenken sich harmonischer und kippen nicht ob. Eine gute Traktion am Hinterrad erreicht man entweder

fen hat ihn um den Sieg gebracht. Viele Biker unterschätzen immer noch die Bedeutung der Reifen. Albert Iten vom Team Wheeler rückt dieses Bild zurecht: „Sie sind die direkte Verbindung zum Untergrund. Wie weit man sich in die Kurve legen kann oder wie gut man einen Berg hochkommt, bestimmen sie entscheidend mit."

DICKE STOLLEN BRINGEN GUTEN GRIFF

Auf felsigem Untergrund kommt's auf die Gummimischung on: Sofies Material verzahnt sich optimol mit dem Untergrund und bei6t sich jede Steigung hoch. Gänge runter und peitscht sich die matschige Steigung immer vielter hinauf. Auf einmal passiert es: Das Hinterrad verliert den Grip und dreht unter wilden Schlammfontänen durch. Aus. Mit dem Ausgang des Rennens hat er nichts mehr zu tun - der falsche Rei-

196

bIkaWORKSHOP


durch Querprofile oder durch mehrere versetzte Noppen. Kastenförmige Stollen bieten zwar durch die Querknubbel eine gute Traktion. Zieht man sie allerdings auf das Vorderrad, neigt das Bike in Kurven zum Aufschwimmen, da der Reifen von der Lauffläche ohne Übergang direkt auf die Seiten profile kippt, sich also praktisch verkan- FreÜMit für dos Profil: Runde Stoltet. len befreien sich am leichtesten. IN DER KURVE BRAUCHT MAN HARTE NOPPEN Von Form und Hörte der Seitenprofile höngt es ab, ob man mit voller Geschwindigkeit durch die Kurve ziehen kann oder wegschmiert. Als sehr funktionell haben sich relativ harte Noppen herausgestellt. Eine weiche Gummimischung bietet zwar mehr Grip, doch die einzelnen Profilblöcke biegen sich dann auch leichter weg, so daß man besonders auf harten Schotterpisten wegrutscht. Aus dem gleichen Grunde sollten die Knubbel auch nicht zu klein sein. Am besten haben sich längliche, nicht zu schmale Stollen bewährt, da sich hier die Andruckkraft auf eine größere Fläche verteilt, die auch nicht wegknicken kann. Dem Abstand der einzelnen Blöcke kommt ebenfalls Bedeutung zu: Sie müssen kontinuierlich greifen, dürfen aber auch nicht so eng beieinanderstehen, daß sie sich mit Dreck zusetzen. Je weiter unten die Noppen an der Seite sitzen, desto größere Schräglagen sind möglich. Doch ein griffiges Profil allein genügt nicht: Es darf sich gleichzeitig auch nicht mit Dreck zusetzen gerade im Winter

immer wieder ein Problem. Doch es gibt drei Kunstgriffe für eine sichere Schmutz-Abwehr: 1. Ein gutes Negativprofil die Stollen müssen weit genug auseinanderstehen. 2. Die Profilnoppen sollten eine runde Form besitzen - die befreit sich schneller vom Dreck als eine eckige. 3. Der Reifen benötigt ein Schrägprofil, dos - grob gesehen - wie viele ineinandergestapelte V's aussieht. Dadurch entstehen Kanäle, über die der Reifen den Schmutz besser weg schleudern kann.

Das Beste vom Schuiein

LEICHTLAUF DURCH ENGES MITTEL-PROFIL Doch bei groben Walzen, die man auch auf der Straße einsetzt, müssen die einzelnen Profil blocke gerade in der Profilmitte so eng zusammensitzen, daß man auf Asphalt fahren kann, ohne daß es a zusehr rubbelt. Bei reinen Offroad-Pneus liegen die Stollen dagegen so weit auseinander, daß man auf Asphalt fast von einem zum anderen Stollen fällt. Das Problem bei allen Reifen: Jedes Profildesign bleibt immer nur ein Kompromiß. Ein durchgehender Mittelsteg ermöglicht zwar ein gutes Abrollverhalten auf der Straße, im Gelände büßt man für diesen Vorteil allerdings mit schlechter Traktion der Rei-

SUSPENSION BIKES TREKWNG BIKES CROSS / CITY BIKES

**

Checker Pig Jeschkenstraße 13 82538 Geretsried Telefon 0 81 71/3 1003 Telefax 0 81 71/3 41 46


fester, bietet ein besseres Abrollverhalten, zeigt aber weniger Grip, da sie sich nicht so in den Boden krallen kann. Jede Gummimischung bleibt also immer ein Kompromiß zwischen optimaler Haftung, Abriebfestigkeit und Leichtlauf. Farbige Profile sind generell weicher und besitzen darum einen größeren Abrieb als schwarze. Der Grund: Die schwarze Farbe entsteht durch die Zugabe von Ruß zur Gummimischung, der wiederum verstärkt die Abriebfestigkeit. Bunte Reifen kann man leider nur ohne Ruß produzieren der schwarze Stoff übertüncht jede Farbe. SCHWARZE PROFILE LEBEN LÄNGER

DopfMtt gemoppelt MÜt besser: ZwÜRngsreifM soroen baim Ftemer Akiska-Mln % eine hervorragende Traktion Im Matsch und ein geringes Bwhken im weichen Schnee.

fen dreht relativ leicht durch. Zwitter-Lösungen sind sogenannte Semi-Slicks, die über eine profillose, breite Lauffläche und seitliche Schulterstollen verfügen. Sie vereinen gute Leichtlauffähigkeiten mit sicherem Kurvengriff - auf trockenem Terrain sicher eine Alternative zum Grobstoller. HARTER GRIP MIT WEICHEM GUMMI Die Traktion hängt aber Gummiprofit nicht nur vom Profil, sondern auch von der Gummimischung ob. Sie muß haftfähig und trotzdem verschleißarm sein. Haft^Dralit-U fähig heißt vor allem weich, da sich hier das Material besser mit dem Untergrund verzahnen kann - es nutzt sich allerdings auch schneller ab. Eine härtere Gummimischung ist verschleiß-

Man kann allerdings auch schwarzes Gummi durch eine spezielle Kautschuk-Mischung softer gestalten. Welche Härte der Gummi besitzt, läßt sich nur mit einem mechanischen Abriebtest feststellen. Der Laie kann sich immerhin mit der Nagelprobe behelfen: In verschiedene Reifen, die noch nicht aufgezogen sind,

drückt man den Fingernagel dadurch erhält man wenigstens grobe Vergleichswerte. Eine wichtige Rolle bei der Wahl des Reifens spielt auch das Abrollverhalten, das heißt, wie leicht der Pneu bei einem bestimmten Luftdruck und einer vorgegebenen Kraft rollt. Den Rollwiderstand können die Hersteller durch die Konstruktion der Karkasse und der Gummimischung beeinflussen, aber auch der Biker besitzt Einfluß auf den Leichtlauf seiner Walzen. Wie der Reifen rollt, hängt von mehreren Faktoren ob: 1. Je höher der Luftdruck, desto geringer ist der Rollwiderstand. Die Erklärung: Jeder Reifen drückt sich am Boden zusammen, weil er das Fahrergewicht tragen muß. Mit einem höheren Luftdruck sinkt der Reifen weniger ein, es verformt sich weniger Gummimasse, man rollt leichter. 2. Ähnliches gilt für die Reifenbreite. Ein breiter Reifen sinkt bei gleichem Luftdruck und Fahrergewicht geringer ein als ein schmaler, weil sich das Gewicht auf eine größere Fläche verteilt. Das Resultat: Er

SO ENTSTEHT EIN REIFEN 1. Schritt: Ein Streifen Nylongewebe, der später die Karkasse (siehe Bild) darstellt, erhält eine Gummibeschichtung. Das schützt den Verbund gegen Witterungseinflüsse und Verletzungen. 2. Schritt: Das gum-

Karkasse - ein Verbwid ous gwmmierlem Nylongewebelogeii

mierte Gewebe zieht man um eine Trommel, legt zwei Drähte oder - bei Faltreifen - Kevlarstränge ein und schlägt die Enden so um, daß sie an der Sei-

te zweifach und in der Mitte dreifach überlappen (siehe Bild). Diese Rohkarkasse ähnelt bereits einem Reifen - allerdings noch ohne die Profildecke. 3. Schritt: Danach trägt man eine Rohgummimasse auf die Karkasse auf, das sogenannte „Green Tyre", ein noch verformbares Material. 4. Schritt: Nun wandert dieser „Ur-Reifen" in die Heizpresse, eine Art Waffeleisen, das das gewünschte Profil in die weiche Masse drückt. Im gleichen Arbeitsgang wird der Pneu auch vulkanisiert. Das heißt, man härtet die weiche Masse durch Erhitzung und die Zugabe von Schwefel aus - jetzt erst kann man von echtem Gummimaterial sprechen. Der fertige Reifen durchläuft dann noch eine Qualitätskontrolle und wird schließlich verpackt.


muß sich weniger verformen und rollt leichter. 3. Auch die Profilanordnung und Größe der einzelnen Noppen beeinflußt dos Abrollverhalfen. Hier muß man beim Fahren nicht nur den Reifen durchwalken, sondern auch die einzelnen Profilblöcke verformen - das saugt dem Radler die Energie aus den Beinen. Wer sich nicht bei jeder Ausfahrt durch

man beim Treten verformen. Wer richtig heizen will, fährt daher theoretisch am besten einen breiten und leichten Slick mit leichtem Schlauch. Je schneller man fährt, desto mehr steigt nämlich auch der Rollwiderstand. Slicks können darüber hinaus nur im Sommer ihre Vorteile ausspielen. Auf trockenem Untergrund bringen vor allem sehr weiche Gummimischun-

Heute schon die Sau [ausgelassen?

Traktion: Profil und Gummimischung des Reifens entscheiden, ob der Pneu out greift oder durchdreht.

Schiomm wühlt, sollte also ruhig zum weniger ausgeprägten Profil greifen - und spart dadurch Kraft. 4. Auch dem Flex des Reifens kommt große Bedeutung zu: Je leichter sich der Reifen während des Fahrens verformen kann, desto geringer ist der Rollwiderstand. Dos hängt einmal von der Karkassenkonstruktion und der Laufrichtung des Nylongewebes ob, ober auch vom Gewicht: Je weniger Material der Reifen besitzt, desto weniger muß

gen optimalen Grip. Auf feuchtem Rasen oder auf matschigen Waldwegen besitzen die glatten Gummis allerdings keine Führung mehr - dann wird es regelrecht gefährlich.

SUSPENSION BIKES

DER TREND GEHT ZUM LEICHTGUMMI

TREKWNG BIKES CROSS / CITY BIKES

Doch auch wenn dos Profil und die Gummimischung überzeugen: Ist der Reifen zu schwer, bleibt er wie Blei in den Regalen liegen.

\o9 ^a^»

6e(^^ Checker Pig aoiO^~^ Jeschl<enstraße 13 82538 Geretsried Telefon 0 81 71 / 3 10 03 Telefax 0 81 71/3 41 46


Bike it yourself

Gewicht spart man am einfachsten bei Faltreifen ein. Hier ersetzt der Hersteller den Droht in der Karkasse durch einen Strang aus Kevlar, der sich kaum dehnt und fast 80 Gramm weniger auf die Waage bringt als sein stählernes Pedant. Einen Light-Pneu erhält man auch durch die Einsparung von Material. Viele Hersteller specken daher an den Seitenflanken ab. Dazu befreien sie das Nylongewebe (siehe Kasten: So entsteht ein Reifen) von überflüssigem Ballast. Je mehr Fäden man pro

Rtttschportie: Auf lockerem Untergrund und auf losem SchotterMnn das beste Profil nichts ausrichten wer sich hier zu weit in die Kurve legt, schmiert einfach weg.

Jedes Mountainbike besteht aus rund 2000 Teilen. Frage: Wie bekommt man die in Griff? Antwort: Mit zwei ungleichen Händen (eine rechte, eine linke) und mit einer vernünftigen Anleitung. »Bike Workshop" liefert das technische Know-how für die fetzigen Hightech-Teile: Materialtips für Kaufinteressenten, Pflege, Wartung, Ersatzteile, Tuning. So können Sie - auch als Einsteiger - Ihr Bike perfekt warten und individuell verbessern. Norbert Misch-Kunert Bike Workshop Zubehör, Pflege, Wartung, Reparatur, Tuning, Leichtbau 120 Seiten mit 125 Abbildungen, davon 12 farbig, und 11 Tabellen, kartoniert DM 19,80/öS 155,-/sFr 20,40 Erhältlich im Buch- und Fachhandel

Delius Klasing Verlag 200

»WORKSHOP

Flächeneinheit verwebt, desto dünnere kann man verwenden - das allein spart schon Gewicht. Zusätzlich benötigt man weniger Gummierung dos macht wieder einige Gramm aus. PANNENSICHERHEIT DURCH DICKE LAUFFLÄCHE Doch wie schützen die Hersteller ihre Pneus gegen die Anschläge aus dem Untergrund? Pannensicherheit erreicht man einerseits durch eine harte Gummimischung, die Eindringlinge abwehrt, andererseits durch eine genügend starke Materialdicke im Profilbereich, da sich hier oft kleine Steinchen zwischen die Stollen setzen, die sich leicht durch dos Gumdrücken. Einige Her-

steller legen auch Aramid(= Kevlar-)Gürtel in die Karkasse ein, die sogar gefährliche Scherben entschärfen sollen. Welche Reifenart und welches Profil man favorisiert, hängt vom Einsatzbereich ab. Trotzdem: Steht man im Laden, kann man sich über die große Zahl unterschiedlicher Profile nur wundern. Worum sehen sich die richtigen Gelände-Pneus eigentlich nicht viel ähnlicher, wenn es doch genaue Funktions-Kriterien gibt? Erstens vertreten die verschiedenen Hersteller verschiedene Philosophien, zweitens treiben

sie auch unterschiedlichen Entwicklungsaufwand. Eine Tatsache läßt sich allerdings nicht bestreiten: Reifen verkaufen sich zu einem großen Teil über die Optik. Diesem Geheimnis kamen die Amerikaner zuerst auf die Spur. Während Holger John vor seinem Computer brütet und die Profile auf der Grundlage von Tests mit CAD entwickelt, geht man die Sache im sonnigen Kalifornien ganz easy on: Dos des Profit des Porcupine, weifen legendären schon Pneus mit den runden Knubbeln, hat Onza-Chef Dan Sotelo so nebenher beim Mittagessen auf einer Serviette entworfen - er rollt zwar so schlecht wie ein Bürostuhl, sieht ober \ unglaublich grell aus.


QMHEMmill

Vertrieb: Shannon Hondels GmbH, Frouenstrafle 34, 67549 Worms, Tel. 0 62 41/7 42 92, Fax 0 62 41/7 82 83 Preb: 39,90 Mork

G«widrt:653g

Grödern: 26" x 2,0 und 700/622 x 38 mm

Vertrieb: Continentol AG, GB Zweirod, Bültnerstr. 25, 30165 Hannover, Tel. 0511/9 38-24 60,25 34 Preis: 29,45/35,90 Mark

Gewidit: 650/795 g

Grellem: 47-559 (26 x 1,75 x 2), 50-559 (26 x 1,9)

Bnsotzberekh: Feld- und khotterwege/Asphalt

Einsatzberekk Allroundreifen für Freizeitradier

Sonstiges: In Block- und Skinwall lieferbor

Sonstiges: Lange Lebensdauer durch 4 mm Profiltiefe. Droht- und Fohversion erhäMich

l^.l!UI!U!IM#,1,IIMI!HJ'.IU,N'#

•J.lüiL'IJüniA'JJIIimf'.IHIfJll

Vertrieb: Continental AG, GB Zweirod, Büttnerstr. 25, 30165 Honnover, Tel. 0511/9 38-24 60,-25 34

Vertrieb: Continentol AG, GB Zweirod, Büttnerstr. 25, 30165 Hannover, Tel. 0511/9 38-24 60,-25 34

Preis: Ab 39,50 Mark

Preis: Ab 44,80 Mork

Gewicht: 495/690 g

Gröflen: 44-559 (26 x 1,6), 37-622 (28 x 1 Vi x 1 Vi), 47-622 (28 x 1,75): in Vorbereitung

Gewicht: 510/550 g

GröfloK 47-559 (26 x 1,75 x 2), 40-622 (700 x 40C)

Einsotibereidi: Straße, leichtes Gelönde bei Trockenheit

Ebisotzbereich: Strofie

Sonstiges: Droht- und Foltversion erhältlich

Sonstiges: Extrem niedriger Rollwiderstand. Auch bei Nässe hervorrogende Haftung durch optimierte Gummimischung. Extreme Fahrstabilität in Kurven

•J.|.'iiL'N,'tHlJ:l.Ufj.|l|)tJ:VI

Vertrieb: Continentol AG, GB Zweirod, Büttnerstr. 25, 30165 Hannover, Tel. 0511/9 38-24 60,-25 34

ij.i)iii!iJ!i;.nv.i',iJ^ihM.'iJ:r

Vertrieb: Continental AG, GB Zweirod, Büttnerstr. 25, 30165 Hannover, Tel. 0511/9 38-24 60,-25 34 Preis: Ab 54,-Mark

Preis: Ab 48,15 Mork

Gewicht: 650/710 g

Gewicht: 390-600 g GröBen: 57-559 (26x2,125)

GröBen: 40-559 (26 x l,5)/50-559 (26 x 1,9) Bnsotzbereich: Wettbewerbsreifen EinsotzbereidK Cross Country, fester Untergrund Sonstiges: Droht- und Foltversionen

Sonstiges: Wettbewerbsreifen für grobe, steiniae und schlammige Untergründe. Hervorragende Bergout-Traktion und Seitenstobilität am Hang. Optimale Eignung auch für den Downhill Einsolz

Wk»WORKSHOP

201


ij,i.';;i'ij.'i/n<.iM.mT7nTr

Vertrieb: Continental AG, GB Zweirad, Büttnerstr. 25, 30165 Honnover, Tel. 0511/9 38-24 60,-25 34

Vertrieb: Continental AG, GB Zweirad, Büttnerstr. 25, 30165 Hannover, Tel. 0511/9 38-24 60,-25 34 Prels:Ab54,-Mori( GTöBME

Gewidit: 600/660 g

Preis: Ab 56,50 Mark

Gewidll: 495/560 g

GröflM: 54-559 (26x2,0)

57-559 (26x2,125)

EhisatziMreidi: Wettbewerb

Bnsotibereidu Wettbewerb

Sonstnes: Draht- und Faltversion erhöMich. Bietet die gleichen Vorteile wie der Competition Pro 1. Es ist allerdings in der Loufflächenmitte fiocher profiliert und rollt deshalb auf festen Streckenabschnitten etwos komfortobler

Sonstiges: Droht- und Fahversion. Die fohbare Version wiegt trotz der 2 Zoll Breite unter 500 g. Besonders geeignet für trockene Untergründe und die Vorderradposition

EEnnEmMEna

EmnaumnnE:

##m^ A!%<%%:;s^

Vertrieb: IKO Sportartikelhandels GmbH, Kufsteiner Str. 72, 83064 Rauhling, Tel. 080 35/87 07

Vertrieb: IKO Sportartikelhondels GmbH, Kufsteiner Str. 72, 83064 Rauhling, Tel. 080 35/87 07

Preis: 59,50 Mark (261; 49,50 Mark (700 C)

Preis: 79,50 Mork/Sonderousf. 84,50 Mark

Gtwkht: 540 g (26'); 495 g (700 C)

Gewidit: Ca. 490 g

GröBM:26x2,1;700x38C

GrölcK 26x2,1

Rnsotiberelcb: 26": MTB; 700 C; Trekking und Oty Biker

Q*sat%bereidi:MTB

Sonstioes: Großes Einsatzgebiet auf Straße und Gelände; sehr guter Selbstreinigungseffekt; umwehrreundlicfies ProfiMesign

Sonstiges: Umweltfreundliches Profiklesign, hervorragende Rolleioenschaften, sehr guter Selbstreinigungseffekt; faltbarer Reifen; Sonderausführung in der Farbe: Rot/Weifl

Vertrieb: Centurion-Renner KG, Blumenstraße 49-51, 71106 Mogstodt, Tel. 07159/4006-30 Preis: VR: 69,90 Mark/HR: 59,90 Mark

Vertrieb: Centurion-Renner KG, Blumenstraße 49-51, 71106 Mogstodt, Tel. 071 59/4006-30

Gewidit: VR: 580 g/HR: 550 g Preis: 74,90 Mork

G«widrt:VR: 845 g/HR: 745 g

GröBem: 26x2,0" Grö8*n:2,35" Einsatzbereidi: Race-Bikes, Cross Country Sonstiges: Fahbor durch Kevlor-Draht; unterschiedl. Speziolprafile für VR + HR (VR: Kontrolle/HR: Traktion)

202

•WORKSHOP

Bnsotzbereich: Downhill Sonstiges: VR: Längsrillen, HR: aggressive, dreieckige Stollen; faltbar durch Keviordraht


ONZA RACING PORKS II

VaftrMi: Delia Sports GmbH, Further Str. 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241 Pral$:69,-Mork

Vertrieb: Sport Import, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 imd Bike-tech Trading GmbH, Tel. 0 61 73/6 61 60, Fax 0 61 73/6 79 60 G«widit:520g

GreflM: 26x2,1

Pr«h: 55,- MorV, in Kevlar 75,- Mork

Bnsotzbereidi: Guter Allrwndreifen, für nasse Böden besonders geeignet

Bnsotzberekh: Race und Downhill

Sonstiges: Nur in Blackwall erhältlichl

Sonstig«« Auch in Weiß erhältlich!

''i.'k;:"^:!.:

ONZA HONCH

Vortrieb: Sport Import, Tel. 04405/92804), Fax 04405/7040 und Bike-tedi Troding GmbH, Tel. 0 61 73/6 6160, Fox 06173/6 79 60 Preis: K.A.

Gewidrt: Kevior 598 g

GröflM:26x2,

Gowkiit:K.A.

GröBott:2,1 Einsotzboreidi: Hinterradreifen für Cross Country oder Downhill Race Sonstiges: Super harte Seitenstollen aarontieren einen guten Sertenholt. Die Noppen in der Mitte sind weicher und sorgen für eine sehr gute Traktion. Als Stuhl und Kevlarversion erhältlich.

Vortriob: Sport Import. Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40 Mid Bike-tech Trading GmbH, Tel. 0 61 73/6 61 60, Fax 0 61 73/6 79 60 ProkzUA.

GowiditiKA.

GröBon:2, Einsotzboreidi: Vorderrodretfen für Race und Downhill Sonstigos: 120 TPI; gibt es ok Droht oder Kevbrreifen

IJ:l.'M:Md:IIM:l.gJ,|:HTI:>IH

Vortriob: GROFA GmbH, Postfoch 1274,65517 BodComberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fox 0 64 34/20 08-2 50

Vortriob: GROFA GmbH, Postfach 1274,65517 Bod Comberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fax 0 64 34/20 08-2 50

Prois;56,- (Skin), 59,- (Bkck), 93,-/96,- (Fob) Gowkbt: 620 g

Prob; 56,- (Skin), 59,- (Black), 93,-/96,- (Foh) | Gowkbt: 620 g

Gröflon: 26 x 2,0; 26 x 2,1 (Vorderrad)

Gröflon: 26x2,1 (Hinterrad)

Bttsotzboroidi: Off-rood/hord condition, MTB-Hodileistungsreifen, Montoge om Vorderrad

Emsofiborokk Off-rood/hord condition, MTB-Hochleistungsreifen, Montoge om Hinterrad (Troktion)

Sonstiges: 2 Gummimischungen, der karte Kern (.HARD-CORE") bringt Stobilitöt, die dorüberliegende weiche Schicht sorgt für Grip und Kontrolle in ollen Fahrsituationen. Semi-Flot Profile (breitere Kontaktfläche Reifen-Boden), 3-D-Stollen. Empfehlung für Suspension-Bikes. Auch ok Faltreifen erhäWidi.

Sonstigos: 2 Gummimischungen, der körte Kern („HARD-CORE") bringt Stabilität, die dorüberliegende weiche Schicht sorgt für Grip und Kontrolle in allen Fohrsituotionen. Semi-Flot Profile (breitere Kontaktfläche Reifen-Boden), 3-D-Stollen. Empfehlung für Suspension-Bikes. Auch ok Faltreifen erhältlich.

Wk«WORKSHOP

203


mmMEMsm

PANARACER SMOKE DART H.C./S.C.

Vertrieb: GROFA GmbH, Posrfach 1274,65517 Bad Comberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fax 0 64 34/20 082 50 Preis: 93,- (Foil, Skin), 96,- (Fait, Block)

Gewiciit:600g(F),700g(R)

Größen: 26 x 1,95 (Vorderrad)/26 x 2,0 (Hinterrod) Einsatzbereidi: Off-road Spez.-R., f. matschigen u. sehr weichen Grund, ouch Schnee (mud cond. only) Sonstiges: Speziell designtes Hartgummistollen-Profil für den Wettkampf. SPIKE Reifen sollten nur auf Eröporierten Asten eingesetzt werden! (Hinweis ouf der Reifenflanke!) Semi-Flot Profile für erstklassigen eifen-Boden-Kontokt. Hoher Selbstreinigungseffekt. Empfehlung für Suspension-Bikes.

Vertrieb: GROFA GmbH, Postfach 1274,65517 Bad Camberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fax 0 64 34/20 08-2 50 Preis: Von 51,- Mark (H.C.) bis 96,- Mark (S.C.)

Gewldit: 580/630 g (H.C.); 620/660 g (S.C.)

Groflwc 26 X 2,1 (26 x 2,2 (beide für dos Vorderrad) Einsatzbereidi: Off-rood, Montage am Vorderrad Sonstiges: 2,1er H.C. Version (.Hard Condition") für harten Boden, 2,2er S.C. Version (,Soft Condition) fur weichen Boden. Sehr gute Kurvenstabilität und Griffigkeit, 3-D-Stollen. Auch als Faltreifen erhältlich.

Emmmmana

Vertrieb: GROFA GmbH, Postfach 1274,65517 Bad Comberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fax 0 64 34/20 08-2 50 Preis: 49,-/52,- (Skin/Bkck); 82,-/85,- (fohb.l Gewidit: 580 g/480 g Gröfien: 26x1,9 (Hinterrod) Einsatzbereidi: Off-rood, Montoge am Hinterrad (Traktion) Sonstiges: Semi-Flot Profile (breitere Konfaktfläche Reifen-Boden), 3-D-Stollen, Kontrolle und Grip in jeder Situation auch bei hohem Luftdruck. Von sehr leicht (Lite) bis superdämpfend (Magnum) und jeweils Qudi ok Fottreifen (Competition) erhältlich. Pendant zum Dort.

cmmnmnzmnn

Vortrieb: GROFA GmbH, Postfach 1274,65517 Bod Comberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fox 0 64 34/20 08-2 50 Preis:43,-/53-(Skin/Block);85,-/88,-(fahb.) Gowidit:630g/580g GrSBwK 26x2,1 (Hinterrad) Einsatzbereidi: Off-rood, Montoge om Hinterrad (Traktion) Sonstiges: Semi-Flot Profile (breitere Kontaktfläche Reifen-Boden), 3-D-Stollen, Kontrolle und Grip in jeder Situation auch bei hohem Luftdruck. Von sehr leicht (Lite) bis superdömpfend (Magnum) und jeweils ouch ols Foltreifen (Competition) erhältlich. Pendant zum Dort.

EEinnmzaza

Vortrieb: GROFA GmbH, Postfodi 1274,65517 Bad Camberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fax 0 64 34/20 08-2 50 Preis: 59,-/62,- (Skin/Block); 93,-/96,- (faltb.)| Gewidit: 660 g/620 g

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33,90513 Zimdorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestr. 8,61476 Kronberg, Tel 061 73/661 60

Gröton: 26x2,2 (Hinterrad)

Preis: 89,-Mark

Einsatzbereidi: Off rood, Montoge om Hinterrad (Traktion)

Griiflen: 26x2,1

Sonstiges: Semi-Flot Profile (breitere Kontaktfläche Reifen-Boden), 3-D-Stollen, Kontrolle und Grip in jeder Situation auch bei hohem Luftdruck. Von sehr leicht (Lite) bis superdämpfend (Mognum) und jeweils oudi ob Faltreifen (Competition) erhöhlich. Pendant zum Dort.

Einsatzbereidi: Sehr tiefe Böden, sehr gut bei Nässe

204

»WORKSHOP

Sonstiges: Keine Angeben

Gewidit: 600 g


IHNIIi'ä'.U,iUiiM,'iiaVM#

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33,90513 ZirmJwf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestr. 8,61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 6160 Prel$:89,-Mork

Gewicht: 400/485/560/600 g

SCHWALBE CITY JET

Vertrieb: Fochhandel

PrelK nrischei) 32,90 und 37,90 Mark (empf. YK)

Gewicht: 560 bis 720 g

GröBeiK 26x1,7/1,9/2,1/2,35

GröSen: 26x1,50/1,95 und 28'

Ekisatzbereidi: Reifen für alle Einsotzbereiche von naß bis trocken

BRsatzbereich: Rodfahren in der Stodt

Seostiges: Blockwotl/Skinwall/Redwall erhältlich

Sonstiges: Dos Semi-Slick-Profil sorot für komfortables Fohren und gute Haftung auf allen Straßenbelögen, auch bei Nässe. Bis 6,0 bor Luftdruck (je noch Größe). Hohe Durchschlagsfestigkeit durch extrem engmaschige Korkosse. Neu: jetzt auch für Uegeröder ein 32-406 erhältlich

SCHWALBE BLIZZARD SLICK

Vertrieb: Fochhandel

Vertrieb: Fachhondd

Preis: 57,90 Mark

Gewidit:Ca.205g

Preis: 78,80/98,80 Mark

Gewicht: 505 g (Drohtversion)

Gröflen: 26 x 2,1 (Droht- und Faltreifen)

Großem: 25-559 (faltbar) Einsatzbereich: Speziell für Mountoinbiker, die mit ihrem MTB auch auf der Straße trainieren wollen

Qnsotzberekh: Wettkompfreifen auf trockenem, aber auch ouf weichem Boden

Sonstiges: Bis 7,0 bor Luftdruck. Geringer Rollwiderstand, extrem dichte Korkosse, und dodurch eine hohe Durchschlogsfestigkeit

Sonstiges: Die speziell verstärkte Gummimischung auf der Loufflöche und eine extrem engmoschige Hochdruckkarkasse gewährleisten eine hohe Durchschkigsfestigkeit und Lebensdauer. Geringer Rollwiderstand, bei Kurventohrten greifen die kröftigen, ausgeprägten Außenstollen

EEISnEZZIinH]

SCHWALBE HURRICANE XT

Vertrieb: Fachhandel Vertrieb: Fochhondel Preis: 78,80/98,80 Mork

Gewicht: 545 g (Drahtversion) Preis: zw. 32,90 und 35,10 Mark (empf. YK)

Gewicht: 535 bis 995 g

Größen: 26 x 2,1 Droht- und Foltreifen GrefloK 26x1,90 und 28' Ensotzbereich: Wettkampfreifen mit XT (Extra Troctk)n)-l*rofä Eaisatzbereich: Der Longloufreifen für Tourenfahrer und Wehumrodler Sonstiges: Die XT-Profilstolien greifen in Kurven, unterstützen beim Bremsen und bringen spörbor mehr Traktion und Seilenführung auf trockenem und sandigem Gelände. Bis 4 5 bor Luftdruck. Durch eine speziell verstärkte Gummimiscnung der Lauffläche und der extrem engmoscnigen Hochdruckkorkoss« ist eine hohe Durchschlogsfestigkeit und Lebensdouer gewährleistet

Sonstiges: Bis 6,0 bor Luftdruck (je noch Größe). Umweltfreundlich, do langlebig^und - wie olle Schwoibe-Speziol-Reifen - ohne Titondioxid. Durch Speziolgummierung hohe Durchschlagsfestigkeit und Lebensdauer.

MkeWORKSHOP

205


EEmQUEnma

Vertrieb: FochhamM Vertrieb: Fochhandel Preis: 57,70/77,80 Mark (empf.VK) Preis: 57,70/77,80 Mork

Gewidit: 675 g (Drohlreifen)

Gewidrt: 675 g (Drahtversion)

GröBec 26 x 2,1 Droht- und Fohreifen

Grellem: 26 x 2,1 Droht- und Fallreifen

Bnsotzbereidi: Wettkampf

Einsatzbereich: Allround Reifen

Sonstiges: Neutrales Bremsverhahen und hohe Kurvenstobilitöt - auch bei extremen Fahrten. Hervorrogende Spurholtigkeit besonders auf dem Vorderrad, nicht nur im .DOWNHILL". Bis 4,5 bor Luftdruck. Die »ezielle Gummimischung und die extrem engmaschige Hochdruckkorkosse gewährleisten eine hohe Durchschlagsfestigkeit

Sonstiges: Bis 4 5 bor Druckluft. Die Spezialgummimischung und die extrem engmaschige Hochdruck korkosse gewährfeisten eine hohe Durchschlagsfestigkeit

mnmmiEEimna

SCHWALBE BLACK SHARK EXTREME

Vertrieb: Fachhandel

Preb: 57,70/74,80 Mark

Vertrieb: FachhamM

Gewkbt: Zw. 570 und 675 g (Drahtversion)

Gröflow 26 X 1,90/2,10, Droht- und Fohreifen

Preis: 77,80 Mark (empf.VK)

Gewidrt: 655 g (Fohreifen)

GriiSoK 26x2,2

Bnsotzbtreich: Für trockenen und motschigen Boden

Eksotzbereidi: Für Downhill und extrem schwere Böden

Sonstiges: Schnelle Selbstreinloung. Durch dos „Fiat-Profil" bietet er auch bei Schrögfohrten am Mono einen sicheren Holt. Bis 4,5 bar Luftdruck. Die spezielle Gummimischung und die sehr leichte HochdrucKkorkosse gewährleisten eine hohe Durchschlagsfestigkeit

Sonstiges: Gute Griffigkeit und hervorragende Selbstreinigung. Bis 4,5 bor Luftdruck. Das zupackende Profil gewöhrleistet eine gute Seitenführuno und ein hervorragendes Bremsverhohen. Hohe Durch schkpfestigkeit durch die extrem engmaschige Korkosse

SPECIALIZED CANNIBAL

SPECIALIZED PRO CONTROL

Vertrieb: Reyschmidt und Storosto, Wöchtersbocher Str. 76, 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/42 09 97-0 Preis: 50,- Mark

Vertrieb: Reyschmidt und Storosto, Wöchtersbocher Str. 76, 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/42 09 97-0

Gewldrt:690g Preis: 69,- Maik

Grellem: 26 x 2,20

Gewidit: 630 g

GröSon: 26x1,95 block wall Einsotzbereldi: Aggressiver, wettkampferprobter Offrood-Reifen Sonstiges: Gute Traktion speziell auf schlammigem Boden und sehr weichem Untergrund, richtungs stabil, gut dömpfend und selbstreinigend. Weitere lieferbare Größen: 26 x 1,8; 26 x 1,95 tohbor, gri grau; 26 X 2,20 schwarz-grau; 24x1,8; 20x1,8

206

Wk«WORKSHOP

Bmsotzbereidi: Off Rood Wettbewerbsreifen für Gelände jeder Art Sonstiges: Hervorragende Selbstreinigung mit perfekter Bodenhaftung, auch lieferbar in 26 x 1,8 fohbar, grau, 70,-Mark, 560 g; auch lieferbar in 26x 1,95 faltbar, grau, 72-Mark, 580g


EmmEiEmmnn

^M

BB

•• 1 P

TARGA PROFIL 1037

^ ^^

wi

!^-^'^ Vertrieb: Reyuhmidt u. Storosta, Wikhtersbacherstr. 76, 60386 Frankfurt, Tel. 069/4 20 99 70

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hommermühle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812

Gowidit:620g

Preh: 76,- Mark

Preis: 22,90 Mark

Gewfcht: Keine Angoben

Gröl«n:26x1,95fahfaar;grau GrökK 20 X 1,9/24 x 1,9/26 x 1,5/26 x 1,75/26 x 1,9/37-622/40-622/42-622/47-622 Emsatzbereidi: Spezieller Vorderradreifen für Federgabel-Bikes EiiiMtzberekk Keine Angaben

Sonstiges: Urnmo Gummo; besonders weiches aber gut traktierendes Gummigemisch (sehr leicht), kann mit höherem Luftdruck gefohren werden, verhindert somit Gefahr eines .Platten'; ausgeprägtes Stollenprofil gibt Steuerkontrolle, ouch in 26 x 1,95 skinwall lieferbar; DM 55-, 660 g, spezieller Einsotzbereich

Sonstioes: In den Größen 26x1,95 oibt es den Reifen als Faltleichtreifen mit Keviar auch in der Louffläche, Gewicht 405 g, FVeis 66,- Mark

TREK BIG KAHUNA

TREK PIRANHA PRO

B'ikT^v'*V Vertrieb: TREK Bicycle GmbH, Heinrich-Hertz-Str. 9,63225 Langen, Tel. 0 61 03/7 50 60

Vertrieb: TREK Bicycle GmbH, Heinrich-Heriz-Str. 9,63225 Langen, Tel. 0 61 03/7 50 60

G«wkht:v.:615g;h.:678g

Preis: 49,99 Mork

Preis: 74,99 Mark

G«widrt:v.: 580 g;h.: 550 g

Grölen: 26x2,1 Größen: 26x2,0 Einsotzbereich: Stabiler Reifen mit hoher Kurvenstobilitöt, maximok Traktion in feuchtem Gelönde Einsotzbereidi: Matsch und steiniges Gelände

Sonstiges: Auch in Kevlarausführuna: spezielle Reifenkombination für vorne und hinten Gewicht: v.: 575 g; h.: 638 g; Preis 64,94 Mark.

Sonstiges: Kevlor, spezielle Reifenkombination für vorne und hinten.

VREDESTEIN FUMO

VREDESTEIN MONT BLANC

"VW \

FW -"p''^#

a##^##m@#^@#@mmg@M#gi Vortrieb: Vredestein Fahrrodreifen bv, Schuistroße 23 a, 66994 Dohn, Tel. 0 63 91/51 05

Vertrieb: Vredestein Fohrrodreifen bv, Schulstraße 23 o, 66994 Dahn, Tel. 0 63 91/51 05 Preis: Ca. 19,-Mark

Gewicht: K.A.

GröSen: 26x1,9

Preis: 35,90 Mork

Gewicht: KA.

Größen: 50-507/24 x 1,9; 50-559/26 x 1,9

Einsotzbereich: Leichtes bis schweres Gelände

Einsotzbereich: Leichtes u. mhtelschw. Gelönde durch grobe Schutterstollen. Auch für Straße geeignet.

Sonstiges: Reifen mit Schutz vor Ponnen durch Domen und Durchscbbg. Aufbau: skin plus. Mit Sdiutzbond am Felgensitz gegen Aufreißen.

Sonstiges: Reifen mit 5mal höherem Pannenschutz gegen Durchschlag und Eindringen von Fremdkörpern (z. B. Dom). Aufbau: skin. Mit Schutzband om Felgensitz gegen Aufreißen.

MkmWORKSHOP

207


dmnninimiEi:

WHEELER BANZAI KEVLAR

Vertrieb: Vredestein Fahrrodreifen bv, Schulstra6e 23 a, 66994 Dahn, Tel. 0 63 91/5105 Preis: 39,40 Mark

Gewkht: K. A.

Vertrieb: Augusta Rodsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 250/Fox 08 21/27 25-111

Größen: 50-559/26x1,9

Preis: 68,- (schworz); 62,- DM (schwarz/braun)

BnsatzbereidK Leichtes Gelände und Straße (durch Anordnung der Mittelstollen loufruhig)

GröBen: 26x2,0

Sonstiges: Reifen mit 5mal höherem Pannenschutz gegen Durchschlug und Eindringen von Domen usw. Aufbau: skin. Mit Schutzband am Felgensitz gegen Aufreißen. Stollen werden zum FUD breiter, damit Schutz vorm Ausreißen.

Sonstiges: In Schworz oder schwarz/braun erhältlich

208

MkeWORKSHOP

Einsatzbereidi: Roce

Gewicht: 495 g


reas ull-suspension bike + Accessoires

performance btycles

Mountain-bikes BMX-bikes

Ultra ligRTweight Components

MTB-Tandem

Bike-Components

Mountainbikes

High End Varilite-Frames

Naben 8-fach Hyperglide

Vertrieb und Händlernachweis: HAJOS Sport Products GmbH • Gießenstr. 13/1 • 88319 Aitrach/fVIooshausen • Tel. 083 95/5 44 • Telefax 0 83 95/826

Mountain- und Trekking-Bikes/Zubehor Schmeiser, Grammatikopoulos

70597 Stgt.-Degerloch • Karl-Pfaff-Str 28 Tel. 07 11/7655723 • Fax 763801

HEAVY TOOLS

BREEZER

SCHWINN

M n

bikd

Es geht voran! JAMI.S

FTTO

INDIAN

BRODIE

HAGAN

QEFROAD

IJ A

on/Fax 05373.7898

Gabel-Stabilisator+brake booster„universal lieferbar für „MANITOU" + „ROCK SHOX"

für Bremsen hinten und vorne

Hochfestes Aluminium, CNC-gefräst, extrem leichte stabil! eloxiert in 7 Farben INFO DM 5,- in Briefmarl(en Preise: MANITOU: DM 119,- UNIVERSAL: DM69,-.

mm;mm

Unsere lehtungen für Deine Vorfeile!

mUiTSCHLANDS CR05WB

ohne Kosten für Kataloge können wir wirklich

• vorteilhaft preiswert • top alttuell sein und ständig

• einmalige Angebote • Preissihnäppthen bieten!

DRUM: SCHAU REIN!

Was? No€h mehr Vorfeile? Beratung durch hen/orragende Spezialisten Rießengroße Auswahl Individuelle Wünsche-keinProblem! DRUM: SCHAU REIN!

%wz^ 83404 Hammerau Tel. 0 86 S4/80 18 Fax 0 86 54/S 02 60

MkeWORKSHOP

209


STEU ERSATZE Ständig locker, schwer zu warten, schnell kaputt: Der Steuersatz sorgt bei vi Hen Bike-Fans noch immer für Kopfzerbre« hen. Doch die Hersteller bringen jetzt wir ksame Gegenmittel. Die neuen Steu ersätze bieten mehr Sicherheit, gei inges Gewicht und eine lang« Lebensdauer. Die erste Steuerreform nur für Biker.

Wk»WORKSHOP

21 1


er Steuersatz - ein Alptraum? Für viele Biker jo. Aus etlichen Zuschriften und Anfragen cm Lesertelefon, aber auch aus den Einsendungen zum bike-Lesertest ergibt sich ein ganz klares Bild: Das Lenkkopflager gehört zu den wenigen echten Problempunkten am Bike. Fast jeder dritte Leser hat regelmäßig Ärger mit seinem Steuersatz - das Teil wird ständig locker, die Justage ist umständlich, der Aufwand beim Einbau eines Neuteils beträchtlich. Der Streß kommt nicht von ungefähr: Dem harten Offroad-Einsatz sind die herkömmlichen Steuersätze aus dem Straßensport auf Dauer nicht gewachsen. Aber auch MTB-Steuersätze haben in der Regel nur ein kurzes Leben. Denn die überwiegende Mehrzahl der Steuersätze dreht sich merkwürdigerweise immer noch auf Kugellagern. Wie anfangs bereits erläutert, eignen sich Kugellager nicht besonders gut, radiale und axiale Belastungen gleichzeitig aufzunehmen. Daß es sich hier nicht nur um graue Theorie handelt, kann jeder Biker auch in der Praxis feststellen: Kugelgelagerte Steuersätze lockern sich häufig, und bei starken Gabel-Schlägen graben sich die Kugeln nach einiger Zeit winzige Kuhlen in ihre Laufbahn. Daß die meisten Bike-Steuersätze - anders als beim Motorrad - immer noch mit Kugeln bestückt werden, liegt hauptsächlich daran, daß sie im Vergleich zu anderen Konstruktionen sehr leichtgängig laufen und sich relativ einfach justieren lassen. Die bessere Technik bietet allerdings ein Steuersatz mit Kegelrollenlagern. Die Kegelrollen übertragen die Energie eines Stoßes auf eine viel größere Lager-Fläche als herkömmliche Kugeln, die Lebensdauer des Steuersatzes nimmt dadurch deutlich zu. Ein weiterer Vorteil der RollenModelle liegt darin, daß man

21 2

blk»WORKSHOP

die Laufflächen und Kegel ringe einzeln austauschen kann. Man muß also nicht jedesmal einen komplett neuen Steuersatz kaufen. Bei so viel Licht bleibt natürlich auch Schotten: Kegelrollen-Steuersätze lassen

wenn man zu einem Steuersatz mit Inbus-Klemmung der Kopfmutter greift. Diese Modelle haben einen großen praktischen Vorzug: Wenn sich der Steuersatz einmal gelockert hat, kann man die obere Lagerschale ganz einfach mit der Hand nachziehen und mit einem kleinen Inbusschlüssel wieder fixieren. Die grollen, schwergewichtigen Steuersatzschlüssel, die auf Dauer noch jede Kopfmutter rundgedreht hoben.

Der untere Teil des Aheadset-Systems stimmt völlig mit einem herkömmlichen Steuersatz überein: Lagerkonen, -schalen und Kugelläufe sind normale Großserienteile und werden wie eh und je auf den Gabelschaft und in den Rahmen gepreßt. Jenseits des oberen Lagerkonus weicht der Aheadset allerdings vom gewohnten Bild ab: Die obere Lagerschale wird nicht verschraubt, sondern nur über den Gabelschaft geschoben und aufgesteckt. Anschließend folgt ein sogenannter Kompressionsring, die herkömmliche Kontermutter entfällt. Di-

NobelverskNi: Hochwertige Steuersätze, wie der Threodset von Dio-Compe, arbeiten mit gedichteten Industrielogem.

diorokteristisdie Erscheinung: die doppelte Vorbouklemmung beim Abeqdset-System.

sich nicht so feinfühlig justieren wie kugelgelagerte Modelle. Mit etwas Vorsicht gibt es hier ober keine nennenswerten Probleme. Zukunftsweisend sind auch die Steuersatzmodelle mit Industrielagern. Sie vereinen in fast idealer Weise Wartungsfreiheit, Leichtlauf und lange Lebensdauer, verbunden mit einem akzeptablen Gewicht. KEGELROLLENLAGER BESITZEN EINE LANGE LEBENSDAUER Egal, ob man sich nun für ein Kugel- oder Kegel-Modell entscheidet: Viel Arger und Verdruß kann man umgehen.

lören bei Inbus-Steuersätzen zum alten Eisen. KEIN STRESS MEHR MIT DEM LENKKOPFLAGER In jüngster Zeit verbreitet sich ein Steuersatzsystem, mit dem die meisten SteuersatzSorgen auf einen Schlag vom Tisch sein sollen: der Aheodset-Steuersatz. Wie so oft bei innovativen Lösungen beschränkten sich die Produkt-Designer nicht auf die Variation eines bekannten Themas, sondern konstruierten das Lenkkopflager in wesentlichen Teilen neu. Der Aufbau des Aheodsets ist dabei allerdings denkbar einfach geraten:

Kopfmuttem mit einer Inbus-Sicherung verhindern das Lockern des Steuersatzes.


ne ausreichend große Klemmfläche vorfindet. Für die spielfreie Justoge des Steuersatzes sorgt jetzt eine Fünf-MillimeterSchraube auf der Oberseite des Gabelschaftes. Diese Einstellschraube ist mit zwei Blechkrallen im Schaft verankert und übt beim Festziehen über eine Kunststoffkappe Druck auf den Vorbau aus. ZUM EINSTELLEN GENÜGT EIN 5er INBUS

Zukunftsmusik: Der Aheodset revolutionierte den Stuversafz. Er vereint 'm ideder Weise leichte Justoge und geringes Gcwidit.

Das Original: Vom japanischen Hersteller Dio-Compe stommt der erste AbeadsetSteuersotz.

Jeder bekommt sein Fett weg: Manche hochwertigen Steuersätze, wie hier von WTB, kann man mit einer Fettpresse abschmieren.

So geht's im Lager rund: einmal auf Kiraeln (links) oder outKegelrollem (rechts).

rekt darüber befindet sich der Vorbau, der ebenfalls neu konstruiert ist: Er wird nicht in den Gabelschaft gesteckt, sondern au(5en übergestülpt und mit zwei Klemmschrauben fixiert. Der Vorbauschaft und die lange Klemmschraube herkömmlicher Modelle entfallen hier. Auch der Gabelschaft muß sich beim Aheadset-System einige Änderungen gefallen lassen: Da man die obere Hälfte des Steuersatzes nur aufsteckt und den Vorbau außen fixiert, kann man sich das Gabelschaftgewinde sparen. Dafür muß der Schaft allerdings einige Zentimeter länger sein, damit der Vorbau ei-

Dadurch preßt sich der Vorbau gegen den Kompressionsring und die obere Lagerschale des Steuersatzes (siehe Skizze). Bei dieser Prozedur erkennt man auch gleich den größten Vorteil des AheodsetSystems: Mit etwas Geschick kann man das Lagerspiel in wenigen Sekunden einstellen, obendrein benötigt man dazu nur einen 5er Inbus. In der Praxis heißt das: Vorbauklemmschrauben lockern, Einstellschraube anziehen, Klemmschrauben wieder fixieren - fertig. Einfacher und schneller geht's nicht mehr, und eine Menge Werkzeug spart man obendrein. Die Vorteile des Aheadsets sind damit aber noch nicht ausgeschöpft. Schon bei der Erstmontage entfallen einige zeitraubende Arbeiten om Gabelschaft: Je noch Bauhöhe des Steuersatzes muß man bei herkömmlichen Modellen den Gabelschaft ablängen, das Gewinde nachschneiden und das Schaftrohr entgraten. Auch routinierte Mechaniker brauchen dafür etwa zwanzig Minuten an Arbeitszeit - vorausgesetzt, sie hoben das passende Werkzeug. Der Aheodset-Kunde hat mit derartigen Problemen nichts mehr am Hut. Wenn die Schaftlänge stimmt, heißt es nur noch: reinstecken und wohlfühlen. Schlimmstenfalls muß man kurz zur Eisensäge greifen und den Gabelschaft auf ein passendes Maß zurechtstutzen. Die restlichen Komponenten werden aufgesteckt und fixiert, dos nervtötende Hantieren mit den großen Steuersotz-

WkmWORKSHOP

213


schlüsseln entfällt. Zeitersparnis insgesamt: mindestens eine halbe Stunde. DER AHEADSET SPART ZEIT UND GEWICHT Die Aheadset-Konstruktion spart allerdings nicht nur Zeit, sondern auch eine ganze Menge Gewicht: Da der herkömmliche Vorbauschaft samt langer Klemmschraube ersatzlos gestrichen ist, darf man von seinem Bike-Gewicht bis zu 200 Gramm abziehen. Wer jetzt vor Freude heftig am Lenker reißt, entdeckt gleich noch einen dritten Vorteil, und der geht klar in Richtung Sicherheit: Bei konventio-

nellen Vorbauten fixiert ein Klemmkonus den Vorbauschaft im Innern des Gabelrohrs. Da die Klemmfläche bei dieser Bauart zwangsläufig etwas klein ausfällt, muß man die Vorbauschraube für einen festen Sitz mächtig anknallen. Wer da zimperlich zur Sache geht, kann im Gelände sein blaues Wunder erleben, weil sich der Vorbau urplötzlich zur Seite dreht. Beim Aheadset-System wird so ein Mißgeschick kaum noch passieren: Die Sicherheit gegen ungewolltes Lockern steigt deutlich an, da der Vorbau außen auf dem Gabelschaft sitzt und dadurch eine wesentlich größere Klemmfläche belegt. Ein weiterer Vorteil: Beim Aheodset kann man den Vorbau in zwei Positionen fahren und dadurch seine Fahrposition auf den Einsatzbereich ab-

Simpel: Des Ahewlset VorbauSteuer satzSystem bestellt mir aus wenigen Bauteilen.

stimmen. Durch simples Umdrehen wird nämlich aus einem ansteigenden Touren-Vorbau ein leicht noch unten geneigtes Roce-Modell. So kann man zum Beispiel im Handumdrehen die Steigfähigkeit seines Bikes verbessern. SCHNELLER GABELTAUSCH IM RENNEINSATZ Einen besonderen Aspekt hält der Aheodset auch für Rennfahrer parat: Wer sich bei einem CrossCountry-Rennen im Training noch nicht sicher ist, ob er mit Federoder Starrgabel starten soll, kann in Minuten-

schnelle die Gabeln tauschen und beide Möglichkeiten ausprobieren. Dos Dia-CompeSyStern funktioniert in der Praxis wie der Bajonettverschluß eines Kameraobjektivs: Wenn man seine Ersatzgabel mit Bremsen und einem Lagerkonus versieht, braucht man zum Wechsel nur noch Vorbau und Bremszug zu lösen, die alte Gabel herausziehen und die neue hineinstecken. Bremse einhängen, Vorbau drauf, festziehen, fertig. Mit etwas Routine schafft man das in einer Minute. Die Vorteile des Aheodsets sind alles in allem so überzeugend, daß man gor nicht umhinkommt, irgendwo einen Haken an der Sache zu vermuten. Wo liegen sie also.

SO BAUEN SIE EINEN STEUERSATZ EIN

Beim Einbau des Steuersatzes muß man sehr sorgfältig vorgehen. Um die Lenkkopflager planparallel und zentrisch einpressen zu können, fräst man zunächst die Logerkonussitze auf der Gabel und im Steuerrohr glatt. Wie schon beim Innenloger entfernt man dabei störende Lack- und Metallüberstände. Bei ollen Arbeiten am Steuerrohr ist es wichtig, das passende Speziolwerkzeug zu verwenden und mit großer Vorsicht ans Werk zu gehen: Wer die scharfkantige Fräse lu stürmisch einsetzt, kann sich schnell den ganzen Rahmen oder die Gabel ruinieren.

214

MkmWORKSHOP

Wenn Rahmen und Gabel entsprechend präpariert sind, kann man mit dem Aufschlagen und Einpressen der Lagerschalen beginnen. Für die Gabel benötigt man dabei einen Gabelkonus-Aufschläger, für das Steuerrohr ein spezielles Preßwerkzeug. Mit dessen Spindel „zieht" man die Schalen zentrisch und mit gleichmäßiger Druckverteilung in den Rahmen hinein. Wichtig ist hier, daß man die Lagersitze vor dem Einbau gut fettet und beim Pressen gleichmäßig und behutsam vorgeht.

Wenn man alle Lagerteile eingefettet hat, kann man den Steuersatz zusammenstecken und justieren. Vor dem Kontern läßt man das Bike mit dem Vorderrad auf den Boden ticken, damit sich das Lager noch etwas setzen kann.


die fiesen Nachteile? Bei aller Skepsis: Es gibt nur einen einzigen Punkt, der den Testern größere Sorge bereitet - nämlich die Nachrüstung. Neben dem Aheadset benötigt man eine neue Gabel mit längerem, glattem Schaft und einen neuen Vorbau. Der Einstandspreis für einen kompletten Umbau dürfte wohl bei 500 Mark liegen. Keinerlei Aufpreis kostet es allerdings, wenn man beim Kauf eines neuen Bikes gleich nach den Modellen mit Aheadset-System Ausschau hält. Etliche Hersteller haben Dia-Compe bereits in die Erstausrüstung übernommen.

lichkeit, den Lenker zu erhöhen: ein Spacer zwischen Vorbau und Kompressionsring. Ein letzter Kritikpunkt: Die Klemmschrauben des Vorbaus weisen zum Fahrer - bei einem unfreiwilligen Abgang

kann man sich empfindlich stoßen. Mit etwas Polstermaterial läßt sich aber selbst diese Gefahrenstelle problemlos entschärfen. Am Fazit der Testmannschaft ändern allerdings auch diese Kinderkrankheiten

nichts: Wenn der Steuersatz bisher für viele ein Alptraum war, so sorgen neue Steuersätze mit Kegelrollen bzw. Industrielagern oder der Aheadset-Steuersatz in Zukunft für ein gutes Erwachen.

KLEINE MACKEN TRÜBEN DEN FAHRSPASS Die weiteren Macken des Aheadsets gehören eher in die Kategorie Kinderkrankheiten und geben keinen ernsthaften Anlaß zur Besorgnis. Als ziemlich bruchanfällig erwies sich die Kunststoff kappe

+ leichte Steuersatz-Justoge mit einem 5er Inbus •f großflächige, sichere Vorbauklemmung an der Außenseite des Gobelschafts + einfoche Erstmontage: Gewindeschneiden und Nacharbeiten entfällt * Vorbau läßt sich umdrehen: zwei verschiedene Stellungen möglich + geringeres Gewicht + leichter Gabelaustausch möglich unter der Steuersatz-Ei nste schraube: Im Test ging sie an drei verschiedenen Bikes schon bei geringer Belastung zu Bruch. Eine Alu-Kappe schafft das Problem aus der Welt, notfalls tut es auch ein altes Schaltungsröllchen. Tourenbiker, die gerne mit einem weit herausgezogenen Vorbau die Natur genießen, müssen sich mit einem nach oben geschwungenen Lenker behelfen. Herausziehen kann man den Aheadset-Vorbou nämlich nicht, weil sonst ja der Steuersatz nicht mehr fixiert wäre. Eine andere Mög-

WkeWORKSHOP

215


ACOR „SUPER COMP'

(1(10 SPORT „OUT OF SPA(E" •

BIKE-TECH FRITZ

^ *^

/

" ./y

% Vertrieb: Augusta Rodsoorl Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111 Preis: 59,-Mark

Vertrieb: Storck Bike-tedi Trading GmbH, Industriestrafle 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 61 60, Fox 0 6173/6 79 60

Vertrieb: Ock Sport, K. W. Hodisdnmer GmbH, Frounhoferstr. 16, 82152 Mortinsried, Tel. 089/8 57 2017-18-19

Preis: 59,-/65,-Mark

Preis: 189,-Mark

Gewidrt:29g(r)

G«widit:95g

GewidihllOg BawHl/Lagertyp: Steuersalz-Kronenmutter

Bauart/Lagertyp: Gewinde und AheodsetAchrägkugelloger

Material: Aluminium

Material: Alu warm ousgelogert

GriMI«cr,1'/4-

Grölon: 1", I'/i"

Sonstiges: Spritzwossergeschützt

Sonstiges: Steuersatz-Kronenmutter zum Festklemmen. Verschiedene Forben: silber/schworz/purple

Sonstiges: 0-Ring abgedichtet; Schrägkugelloger-Druckrichlvng in 0-Anordnung

DIA-COMPE A HEADSET DL

DIA-(OMPE A HEADSET S

Bauart/Lagertyp: Nadellager Material: Aluminium schvraa onodisiert Groflen:

Vertrieb: Storck Bike-tech Troding GmbH, Tel. 061 73/6 61 60, Fox 0 61 73/6 79 60 und Sport Import, Tel. 0 44 05/92 80-0

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Tel. 06173/6 61 60, Fox 0 61 73/6 79 60 and Sport Import, Tel. 0 44 05/92 80-0

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Tel. 06173/6 61 60, Fox 0 61 73/6 79 60 and Sport Import, Tel. 0 44 05/92 80-0

Preis: Ab 85,-Mark

Preis: Ab 235,-Mark

Preis: Ab 255,-Mark

Gewicht: 118,5 g

Gewidit:139g|1'/i";

Gewidit:15lg(l<yft-)

Baoort/Lagertyp: Aheadset, Kugelloger (Standard)

Bauart/Lagertyp: Aheadset, Kompaktloger

Bauart/Lagertyp: Standard, IndusIrieJager

Material: Alu

Material: 7075-T 6 Alu

Material: 7075-16 Alu

Gr<KUicr,1'/i',1'y4"

Gr«io«:r,l'/4-,l'/4"

Größen: r,li/i", 11/4"

Sonstiges: Silber + schwarz

Sonstiges: Schwarz, Silber, blau

Sonstiges: Mit Steuersatzklemmsicherung

216

Be&mWORKSHOP


DYNAMICS SLW

KINGSBERY HEADSET

Vertrieb: Dynamits, 71229 Leonberg, Tel. 0 71 52/5 96 39 Dynamics Österreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 90513Zirn(iorf,Tel.09Il/6002241

PraiK 79,-Marie

Preis: 99,-Mark

G#wkk:89g

Gewicht: 95 g bell'

•HEEZEQSini]

Vertrieb: Uitrosport Hondelsgeselbchaft, Philipp-Reis-SlT. 15, 63128Diet2enboch,Tel.06074/2046 Preis: 79,90 Mark

Gewidit:135g

Bflirart/Lagertyp: Kegelrollengelogerl, gedkhtet

Bauart/Lagertyp: Rollengelagert

Bauart/Lagertyp: Konuslager, Kontermutter mit inbussicherung

Material: Aluminium

Material: Duraluminium, polierte Oiromoly Laufbahnen

Material: CroMoly + Aluminium

GröBeii: IM yr

GröBeii: r/1'/r/1%"

Gröflon: ]W

Sonstiges: Oberfläche: Alu poliert/eloxiert

Sonstiges: In Alu poliert oder Schwarz erhältiich

Sonstiges: K. A.

i.i!Hi,'.MifcT.iii7nmi

Vertrieb: Delta Sporls GmbH, Further Str. 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

Vertrieb: Sport Import, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40 und Storck Bike-te<h Troding GmbH, Tel. 0 61 73/6 61 60

Vertrieb: RAT GmbH, 26386 WÜhelmshaven, Tel. 0 44 21/6 44II, RaCo GmbH, 99198 Kerspieben, Gewerfaegebiet Untern Fichtenweg Preis: 89,95/99,95 Mark

Preis: 199,-Moric Preis: 119,-Mark

PRIMAX E MISURA

Gewicht: 104/145 g

Ge*ridit:l'/i"=130g

Bowart/Logertyp: Rollenloger

Bairart/Logertyp: Walzengelagert, 3fach oedichtet, mit patentierter Selbstkonterung, 35 mm EiRbaumafl

Material: Aluminium mit Slahlloufflödien

Material: Aluminium/Aluminium eloxiert

GröBen:l',l'/,',l%"

Grö6«Kr,l'/r

Sonstigos: Wird mit Inbus gekontert, in schwarz und silber erhöhTidi

Sonstiges: Auch in .Economic-' (36,95 Mark) und >per" Versionl73,95 Mark) lieferbar

Gewidit:108g

Bovort/Logertyp: oben kugel-, unten rollengekigert Material: Duraluminium, polierte Oiromoly Laufbahnen Grö<e«1%' Sonstiges: Nur in SiHKrerhöltlich

bik«WORKSHOP

2 1 7


RACE FACE REAL SEAL 2

i:u;jiu'ir.»[«.i.',u

SHOGUN MTB

Vertrieb: bike adion GmbH, GroB-UmdöAer Straße 28, 64807 Dieburg,TeJ.06071/9234-0, Fox06071/81605 Preis: 299,-Mark

Gewidit:120g(Aheod)/130g

Bawart/Logertyp: Ahead»! oder mit Gewinde, Custom mode Industrieloger, 2fo(h gedichtet

Vertrieb: Delta Sports GmbH, 90513 Zimdorf, Td. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading GmbH, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160

Vertrieb: Bike Troding GmbH, Neudorfer Sirafle 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Preis: 99,-Mork

Preis: 49,-Mark

GewidmllOg

Gewicht: 95 g

Material: 7075 T6 Aluminium

Bauart/Lagertyp:

Bouort/Lagertyp: Kugelloger, konventionelle Bauart

Größen: r,1'/."

Material: Duraluminium, polierte Chromoly Loufbohnen

Moteriol: Aluminium mit CroMo-Loufbohnen

Sonstiges: Leichter Gobelwechsel' Einbauhöhe 28,5 mm oheodset, 38,5 mm mit Gewinde; Forben: Silber, Sdiwon, Gun metol grey, Blau

Grolle«: r/1'/r/1'A'

Größen: r

Sonstiges: In Silber oder Schwarz erhöMich

Sonstiges: Abschluömutter mit Klemmfunktion

Eszn

YST 532

I I Vertrieb: Bike Troding GmbH, Neudorfer Stroße 195, 47057 Duisburg, Tel 02 03/37 0116

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hommermühle 13, 51491 Overath, Tel. 02206/2210, Fox02206/83812

Preis: 69,-Mark

Preis: 64,90 Mark

Gewidit:120g

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overath, Tel. 022 06/2210, Fax 022 06/8 3812

Gewidit:108g(1'/r) Preis: 69,60 Mark

Bauart/Lagertyp: Nadel- und Kugelbger

Bauart/Lagertyp: Unten Nodelloger, oben Kugelloger

Material: Aluminium und CrMo

Material: Alu/Stohl

Gewicht: 160 g (1'/i-)

Bauart/Lagertyp: Konventionelle Bauart, zwei Kugellager Material: Alu/Stohl Größen: r,1'/."

Größen: r,1'/|-,1'/r

Sonstiges: Unteres Lager mit Nadellager, oberes Lager mit Kugellager

Senstiaes: Integriertes Bremszuggegenloger; Kopfmutter mit Inbusscmössei verriegelbar

Größe« r,1'/i",l'A"

2 1 8

bIkeWORKSHOP

Sonstiges: Kopfmutter mit Inbusschlüssd verriegelbar


iil!l;UI!^l![ct^M!TTm Vwlrieb: Glees & Uebert oHG, Postfoch 27 OS 54, 50511 Köln,Tel.0221/51 5098, Fox 0221/521420 Prds: 285,-/315,- Mark

Gewidrt: 107 g

Bouart/Logartyp: Standard Moterial: 7075 T6 Aluminium Grö««B:lM'/.",l'/r Sonstiges: In 4 Farben erhöMich: Silber, Sdiworz, Blau, Violett

CHRIS KING AHEADSET Vortrieb: Glees & Uebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 0221/521420 Prob: 285,-/315,- Wort

Gowkht: 98 g

Baugrt/Logertyp: Aheodset Motoriol: 7075 T6 Aluminium Gr8«oii:r,l%M'/4SoRStioes: In 4 Farben erhältlich: Silber, Schwarz, Violett, Blau. Bgeno Axiolindustriekugelloger, Alumimumobdeckpkitte.

|.\l'fi'.lfa^lJ:f!TTn Vortrieb: Dynamics, 71229 Leonberg, Tel. 0 7152/5 96 39 Dynamics Osterreich, 5082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00 Preis: 89,-Mark

Gewicht: 102 g

Baoort/Logertyp: Kegelrollengel., gedichtet, Aheodset geeignet Material: Aluminium GröBoa:l'/i' Sonstiges: Oberflöche: Alu poliert/ebxiert

TRAUBORNE ZULU -0 Vertrieb: Gekko Mountoin Cycles, Schwetzingersir. 92, 68165 Mannheim, Tel. 06 21/40 29 86 Preis: 229,-Mark

Gewidit:95g

Bauart/Logertyp: Standard, spezielle Industrieloger

Alu GröBem: l',l 1/4", 11/4" Sonstiges: Niedrige Bnbouhöhe, Anti-Loose-System.

WORKSHOP

219


#


1' LENKERUND VORBAU Lang und flach oder steil und kurz? Bei Vorbau und Lenker kommt es nicht auf Optik und Gewicht an, sondern auch auf die richtigen MaĂ&#x;e: Kein anderes Teil wirkt sich so stark auf das Fahrverhalten und den Komfort aus. Hier finden Sie alles, um beim Kauf nicht daneben zu greifen.

bik.WORKSHOP

22


lies im Griff? Mit der Lenker-Vorbau-Kombination steht und fällt das Handling Ihres Traum-Bikes. Denn Vorbau und Lenker stützen nicht nur den Fahrer, sondern beeinflussen nachhaltig den Komfort und die Fahreigenschaften des Offroad-Flitzers. Gerade bei der Steuerzentrale des Piloten machen sich das Material und die Maße extrem bemerkbar. Folgende Punkte können Sie mit der Wahl von Vorbau und Lenker entscheidend beeinflussen: A) Die Fahrposition. Ob Sie komfortabel dahinrollen oder in gestreckter Lage die steilsten Stufen erklimmen können, hängt wesentlich von der Länge des Vorbaus ob. Bei einem 20-Zoll-Rahmen mit 580mmOberrohr kann man von folgenden Maßen ausgehen: 120 mm Vorbaulänge entsprechen einer komfortablen Sitzposition. 130 mm stuft man schon als sportlich ein, 140 mm markieren den Bereich sportlich/gestreckt, und mit 1 50 mm liegt man schon extrem weit vorne auf dem Rad (siehe auch bike 3/90). Allerdings muß man diese Maße immer in bezug zur individuellen Oberkörper- und Armlänge des Piloten setzen, Sitzriesen kann unter Umstön-

Mit der richtigen Vorbaulänge können Sie das Fahrverhalten Ihres Bikes entscheidend verbessern.

den ein 140-mm-Vorbau komfortabel erscheinen, be\ dem ein Biker mit kurzem Oberkörper schon gestreckt über der Maschine liegt. Ebenfalls sehr wichtig ist der Vorbauwinkel. So kann ein 150-mm-Vorbau mit einem steilen Winkel von 15 Grad unter Llmständen komfortabler wirken als ein 130-mm-Vorbou mit flachem Drei-GradWinkel. Generell gilt: Winkel ab zirka zehn Grad sind komfortabel, alles darunter wird sportlich. Ein Wörtchen mitzureden hat auch noch die Lenkerkröpfung, Moderne BikeLenker gibt es mit einer Biegung von drei, fünf oder sieben Grad. Durch Drehen des Lenkers im Vorbau können Sie nochmals die Fahrposition um ein bis zwei Zentimeter variieren. Eines sollten Sie allerdings nicht machen: den Lenker nach unten oder zu weit nach vorne drehen, da Ihnen sonst über kurz oder lang die Handgelenke schmerzen.

das Optimum. Ist der Vorbauwinkel zu flach oder der Vorbau zu lang, kann der Lenker im Wiegetritt abkippen. Reagiert das Bike auf Lenkbefehle allzu nervös, ist der Vorbau entweder zu kurz oder zu steil. Eine Anpassung des Vorbaus an den Fahrer und die Rahmen-

Vorbau kann die Steigfähigkeit zusätzlich ungünstig beeinflussen. D) Der Fahrkomfort. Mit der Auswahl einer „weichen", gut dämpfenden Lenker-/VorbauKombination läßt sich der Komfort an der Greifzentrale stark steigern. Ein gut dämpfender Titan-

DIE VORBAUMASSE BEEINFLUSSEN DAS FAHRVERHALTEN B) Die Lenkeigenschaften. Ob ein Bike ein agiles oder träges Lenkverhalten an den Tag legt, wird - neben dem Gabelnachlauf und dem Lenkwinkel - zu einem Großteil von Vorbaumaß und Lenkerbreite beeinflußt. Die richtige Breite des Lenkers entscheidet, ob der Pilot Schwerstarbeit verrichten muß oder locker um die Ecken zirkelt. Im bike-Test zeigte sich: 560 bü 580 mm bieten

Serpentinen oder b>ei niedrigen Geschwindigkeiten nicht zu nervös reagieren oder seitlich abkippen. Im bike-Test beurteilen wir so ein Lenkverhalten mit „Neutral" - für uns ein Optimum. C) Die Steigfähigkeit. Über die Bauhöhe der Lenker-/Vorbau-Kombinotion läßt sich auch die Steigfähigkeit des Bikes verändern. Schon das Herausziehen des Vorbauschaftes um zwei Zentimeter kann die Steigfähigkeit eines guten Racebikes spürbar verschlechtern. Profis fahren daher ihren Vorbau fast immer auf „Anschlag". Besonders vorsichtig sollten Sie sein, wenn Ihr Bike ein langes Steuerrohr besitzt. Hier liegt der Lenker ohnehin schon relativ hoch. Ein steiler

Vorbau in Verbindung mit einem gleichmäßig flexenden Alu-Lenker wirkt deutlich komfortabler als eine reine CroMoly-Kombination. Und sollte das Geld für eine Federgabel fehlen, läßt sich über einen gefederten Vorh>au ö la Girvin Erleichterung schaffen. DER MARKT BIETET FÜR JEDEN DAS RICHTIGE Mit einer gezielten Vorbauund Lenkerwahl kann man sein Bike entscheidend verändern. Ob komfortabler Tourer


oder „rassiges Rennpferd" es ist schlicht unglaublich, wie viele Möglichkeiten in der Zweierbeziehung Vorbau/ Lenker stecken. Allerdings kann man nicht jede unpassende Geometrie völlig über die Vorbaumaße ausgleichen. Wie sieht nun das Angebot des Marktes aus? Es ist einfach riesig. In den Auslagen gut sortierter Bike-Shops liegen Lenker und Vorbauten für jeden Geschmack, zu fast jedem Preis und mit teilweise extrem geringem Gewicht.

Vorbaupuzzle: Vorbauten gibt es in fast jeder Form und Farbe, so dafl jeder Biker je nach Geschmack und Geldbeutel sein Trowmexemplor Nssuchen komm.

Billig-Schrott aus der Blei-Ecke gibt es kaum noch. Angesagt ist dagegen Raumfahrttechnologie - und die Entwickler in den Techno-Küchen sind noch lange nicht am Ende. Die neuen Trends gehen hauptsächlich in Richtung leicht. Zunächst zu den Lenkern: Es ist erstaunlich, wie weit die technologische Entwicklung bei einem so einfachen Teil wie dem gradlinigen Bike-Lenker fortgeschritten ist. Wogen

die ersten CroMo-Lenker und Alu-Komponenten locker üb>er 300 Gramm, so pendeln sich Spitzenteile heute um die 1 30 Gramm ein - bei hoher Stabilität und langer Lebensdauer. Wie hoben die Hersteller das erreicht? 1. Immer leichtere Materialien kommen auf den Markt: Kohlefaser, Aluminium oder Titan gehören zum Standard repertoire oller renommierten Hersteller. Zusätzlich haben viele Produzenten bei der Her^k Stellung dozugelernt. ' ]^ Flugzeug- und Raumfahrtmaterialien sind empfindlich und brauchen viel Gefühl bei der Verarbeitung - speziell dann, wenn man aus Gewichtsgründen immer dünnere Wandstärken produziert. 2. Auch das Design macht Fortschritte. Computerprofilierte Wandstärken oder

Verstärkungsprofile sind der letzte Stand der Entwicklung bei Aluminiumlenkern. Viele Hersteller erreichen beim Alulenker geringes Gewicht und ausreichende Stabiität über eine computerprofilierte nahtlose Wandstärkenverjüngung zum Lenkerende hin. Dieses Prinzip stellt das Gegenteil vieler billiger „Bulge"-Lenker dar, die in der Mitte dünner sind als am Ende, weil sie dort in der Produktion einfach auseinandergezogen werden.

TITAN SORGT FÜR FAHRKOMFORT Dean, Kono, Litespeed, Merlin, Syncros... sie alle produzieren Lenker mit gleichbleibender Wandstärke aus dem teuren EdelMateriol Titan. Die Vorteile: dos geringe Gewicht und der hervorragende Federungskomfort. Doch Vorsicht: Wenn man das Ganze noch mit einem Titan-Vorbau kombiniert, ergibt sich schnell ein et-

was schwammiges Lenkergefühl. Sollte es irgendwann die ersten Titan-Rohre mit Konifizierung geb)en, könnte das Gewicht noch einmal sinken. Kohlefaserlenker sind mittlerweile in Preisregionen gerutscht, die dieses Material auch für Einsteiger erschwinglich machen. Leicht sind sie alle, stabil ebenfalls. Allerdings gibt es bei der Verwendung von Bor-Ends Probleme. Damit es keinen Bruch gibt, darf man sie nur mit Innenklemmung verwenden, oder man benötigt einen Umrüstkit für Bor-Ends mit Außenklemmung.

CROMOLY-LENKER STERBEN AUS Findige Tüftler besorgen sich ein Alu-Röhrchen, dessen Durchmesser in den Lenker paßt, und basteln sich damit ihre Verstärkung selber. Bei Billig-Angeboten sollte man besonders auf die Verarbeitung in der Lenkermitte achten. Dort befindet sich meist ein Alu-Mittelteil, das sauber geklebt sein sollte. Um Chrom-Molybdän-Lenker ist es still geworden: Obr wohl man sie bei vielen Einsteiger- und Mittelklosse-Bikes noch verbaut, geht die technische Entwicklung an ihnen vorbei. Lenker wie die der USHersteller True Temper oder Salsa halten dafür 100 Jahre. Sie fahren sich allerdings im Vergleich zu modernen Aluoder Titan-Lenkern knochenhart. Der neueste Trend auf dem Lenkersektor sind die Integra Henker mit mehreren Griffpositionen. Die geraden Lenker - bislang typisches Markenzeichen der Mountoinbikes - bringen zwar einen sicheren Griff im groben Terrain, ober auf langen Touren

Corbon, Alu, Titan: Bei Lenker und Vorbau sorgt edles Material für niedriges Gewicht und grofle Belastbarkeit. keinen optimalen Komfort. Sie bieten einfach zu wenig Griffmöglichkeiten, um die Muskeln immer wieder zu entlasten, und nicht genug Positionsvarianten, um die Fahreigenschaften zu verbessern. Wer am Berg mehr Gewicht aufs Vorderrad bringen oder auf der Londstrof^e sich aerodynamisch ducken will, möchte weiter vorne greifen, wer im Wiegetritt richtig zieht, braucht seitliche Griffleisten, und wer im Straßenverkehr den Überblick behalten muß, sollte aufrechter sitzen. Um diese unterschiedlichen Fahrpositionen zu ermöglichen, braucht man Lenkerformen, die dos menschliche Kraftdreieck zwischen Sattel, Tretlager und Griffen variabel gestalten - den sogenannten Integrallenker, weil hier


die Lenkerhörnchen ohne Klemmung in einer gekurvten Stange integriert sind. Vor drei Jahren gaben Syncros und Scott den Anstoß zur neuen, sportiven Lenkergeneration. Die Kanadier begründeten den Siegeszug der Lenkerhörn- Markant: Der chen, die Scott-Ent- Aheodset-Vorwickler brachten bau von Ringle den Multifunktions- besitzt die typische Klemlenker AT-3 auf mung mit eiden Markt, der auf ner innenlieAnhieb zu einem genden Inbussdiraube. Verkaufsschlager wurde. Kein Wunder, denn ihr ausladender Bogenlenker b)ot zum ersten Mal weitaus mehr Griffmöglichkeiten als die kurzen Stummelhörnchen. Inzwischen ist Scott schon lange nicht mehr allein auf dem Markt. Heute buhlen viele Bullhorn-Hersteller mit leichten Aluminium-, Stahl-, Carbonund Titan-Röhren um die Gunst der Kunden.

Fahrstil. Einige der Langausführungen bieten allerdings weitaus mehr Zugriffmöglichkeiten als die kurzen Varianten, die stark den normalen Lenkerhörnchen ähneln. Statt zwei bis drei Halte-Positionen kann der Biker bei ihnen auf vier bis fünf Griffmöglichkeiten zurückgreifen. INTEGRALLENKER: BESTE STABILITÄT

Ganz klar, denn die Vorteile der Geweihe liegen auf der Hand: Sie bieten in der Kurzausführung - wie bei den Lenkerhörnchen - viele neue Griffmöglichkeiten und garantieren damit einen gleichermaßen sportlichen wie entspannten

V %..

UND ERGONOMIE Der größte Vorteil an Integralhörnchen ist jedoch die Bauform. Im Gegensatz zur zweigeteilten Lenker-Hörnchenkombination bestehen die meisten Bullbars aus einem Rohr-Stück. Das bringt doppelte Sicherheit, denn: 1 . Wo es keine Schrauben oder Klemm-Verbindung gibt, kann auch bei stärkstem Zug oder Druck nichts aufgehen oder abkippen. 2. Es entfällt die Unsicherheit bei der Hörnchen-Befestigung, die man schon deshalb nicht bom-

benfest anzieht, weil man bei filigranen Alu- oder Carbonlenkern mit Einkerbungen oder Quetschungen rechnen muß. 3. Ein weiterer Vorteil ist der nahtlose Übergang vom Grundlenker in das Hörnchen. Er bringt ein klares Plus für die Ergonomie. Denn genau hier, wo bei Lenkerhörnchen die oft scharfkantige oder klobige Klemme sitzt, kann jetzt die Hand seitlich anpacken oder weich und übergangslos in die erste Griffsektion hineinrutschen. Für Integrallenker gelten im übrigen die gleichen Ergonomie-Regeln wie bei den Lenkerhörnchen: Die Hand muß eine ausreichend breite und gerade Auflagefläche vorfinden. Ist diese zu kurz oder gebogen, drückt bei einer längeren Tour der beginnende Kurvenanfang in die Hand. Der letzte Vorteil von integrierten Lenkerhörnchen ist ihre Gewichtsersparnis. So wog der leichteste Integrallenker im Test - der Scott AT 2 - mit 181 Gramm immer noch 100 Gramm weniger als die filigranste Lenker-HörnchenKombination. Der Grund: Durch die Einstück-Bauweise entfällt die schwergewichtige Klemmen-Mechanik. FAZIT: Integrallenker in einem Stück - ohne die fummelige und gewichtige Klemmenlösung der montierten Hörner

- sind der erste Schritt in die Lenker-Zukunft. VORBAUTEN GIBT ES IN HÜLLE UND FÜLLE

Eine noch größere Auswahl als bei den Lenkern hat man bei den Vorbauten. Neben verschiedenen Schaftmaßen gibt es die unterschiedlichsten Vorbaumaterialien. Das klassischste Vorbaumaterial ist Stahl. Auch heute bieten noch eine ganze Reihe von Herstellern wie zum Beispiel Ritchey wunderschöne und filigrane Exemplare aus CroMoly-Stahl an. Trotz ihrer schlanken Optik sind die Stahl-Ausführungen sehr robust und widerstehen den Crashversuchen von Hardcore-Bikern, ohne mit der Wimper zu zucken. Dafür bringen sie meistens aber auch etliche Gramm auf die Waage. Die Bikerlieblinge sind jedoch die Vorbauten aus Aluminium. Hier gibt es für jeden Geschmack, jeden Einsatzbereich und jeden Geldbeutel ein passendes Exemplar. Leichtboufreaks greifen auf dünne Vorbauspargel mit weniger als 200 Gramm zurück. Doch wie beim Lenker gilt auch hier: Wer großen Wert auf Sicherheit legt, Freie Auswahl: Neben der Massischen geraden Stange kommen jetzt auch immer mehr der sollte besIntegrallenker mit mehreren Griffposiser zu etwas tionen auf den Markt. Die Lenkerschwereren VorVorbau-Einbeiten überzeugen bauten greifen. durch geringes Gewicht Hardcore-Biker und eine grofle Stah&A. montieren am


liebsten 300 Gramm schwere Oversized-Konstruktionen, wie sie zum Beispiel Ritchey anbietet. Wer großen Wert auf Exklusivität legt, der greift am besten auf einen Titanvorbau

Der Klassiker: Stahlvorbauten gehören seit Johren zu den Lieblingen der Biker.

Die Zukunft: Carbon-Lenker-Vorbouemheiten mit Tacho kommen in Mode. zurück. Große Vorteile gegenüber einem Aluminiumvorbou darf man jedocfi nicht erwarten. Leichter sind die Titanvorbauten nicht, aber dafür in der Regel etwas flexibler. Dadurch steigert sich der Fahrkomfort im rauhen Gelände, weil der Vorbau die Schläge etwas abmildert. Mit einem ebenfalls sehr flexiblen Lenker verschlechtert sich jedoch die Lenkpräzision in Trialpossagen. Wenn man von Kohlefaser bei der Steuerzentrale spricht, kommt man sofort zu LenkerVorbau-Einheiten, denn es gibt bis jetzt keinen einzelnen Carbon-Vorbau. Aber warum auch? Gerade als Einheit Lenker/Vorbau kann Kohlefaser den Gewichts-Festigkeits-Vorteil im Verbund mit einer sehr guten Dämpfung ausspielen. Andere Hersteller schlafen auch nicht: Eine sehr schöne

Aluminium-Kombi kommt von Gary Klein. Die „Mission Control" wiegt um die 355 Gramm (1", 1 35 mm). Absolut Top ist aber auch die Lenker-Vorbau-Einheit von Achim Nöll aus Fulda. Aus bestem Monnesmann-CroMo gefertigt, überzeugt sie mit einem schönen Design und geringem Gewicht. Der größte Nachteil aller Kombinationen: Wer sein Bike auf ein anderes Vorbau- oder Lenkermaß umrüsten will, muß gleich für eine komplette Garnitur in die Tasche greifen. Für Komfort bewußte gibt es seit einiger Zeit auch Federungs-Vorbauten. So populär Systeme allerdings sind, sollte man nicht vergessen, daß man jetzt zwar komfortabler unterwegs ist, aber das Vorderrad immer noch ungefedert bleibt. Diese Aufgabe erfüllt noch wie vor eine Federgabel am besten. Glaubt man allerdings Bob Girvin von Offroad, so liegt das Optimum bei einer Kombination beider Systeme. „Die Rock Shox kümmert sich ums Grobe, der Flex-Stem ums Feine."

^ - ^ J <c- > < )

II

[ FEDERGABEL

DARAUF SOLLTEN SIE ACHTEN: 1. Der Übergang vom Normalgriff zur ersten Griffsequenz sollte möglichst eng sein und nicht über einen weiten Bogen erfolgen. 2. Achten Sie darauf, daß Ihre Hand genau auf die dafür vorgesehene Grifffläche paflt. 3. Beachten Sie bei der Montage, die etwa eine halbe Stunde dauert, daß die verschlungenen Lenker nicht durch alle Vorbauklemmen passen. Die obere Grenze bei einigen Testkandida-

ten liegt bei 40 Millimeter Vorbaubreite. bike-Tip: Ein Umwickeln des Lenkers mit Tope vermeidet Kratzer beim Durchfädeln. 4. Sparen Sie sich die manchmal aufwendige GriffgummiMontage. Gutes Lenkerband bringt die gleiche Griffigkeit. 5. Beochten Sie, daß viele Integrallenker in unterschiedlichen Breiten im Shop liegen. Der neue Lenker sollte Ihrer Schulter breite entsprechen.

Preisweltmeister Neu IModell

|Typ

[Preis

[Gewicht

|RST460

|Elastomer/[499,- [1,52 kg Feder mit Rückdämpfung

Unverb. empf. VK-Preis

Generalvertretung für Deutschland Fo. Fronz HOPP GmbH • 67435 Neustadt Böbinger Straße 9 • Tel. 06327/2061 • Fox 06327/5887


'"'ll'H'^H*

ABT AL 6005

ABT FEDERVORBAU 310

Vertrieb: Lepper Horaleb GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overoth, Tel. 0 22 06/2210, Fox 022 06/8 3812

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hommermühle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fox 0 22 06/8 3812

Vertrieb: Augusto Rodsport Vertriebs GmbH, Derchinoer Sir. 153-155 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25111

Preis: 98,-Mark

Preis: 29,-Mork

Materiol: Aluminium

IWaterial: Aluminium

Material: CroMo

Gewklit: 240 g (bei 25,4/130)

Gewicht: 540 g

Gewicht: 225 g

Preis:

CQ.

49,-Mark

Longen: 80/100/120 mm

135 mm

Längen: 110-150 mm Winkel: 80V90°/l 05°

Sdioftmafie: 22,2/25,4/28,6 mm

Winkel: einstellbar 90°-l 20°

Sdioftindte: 22,2/25,4 mm

Winkel: 1207145°

Schaftmate: Aheodset

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Die Federkraft ist einstellbor

Sonstiges:SdrwoaoderTitonfinisb; 1'/,', V/C

AMERICAN RAPTOR STEMS

ANSWER ATACa

BIKE-TECH NinO

^fc^_

3B *Wy

E Vertrieb: Glees & Üebert oHG, Postfadi 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

m

jm

r

mf

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 905l3Zirndorf,Tel.0911/6002241

Vertrieb: STORCK BIKE-tech, TRADING GmbH, Industriestroße I 61476 Kronberg, Tel. 06173/6 61 60, Fox 0 6173/6 79 60

Preis: 225,-Mork

Preis: Ab 149,-Mork

Material: Aluminium

Material: CroMo head treoted

Gewicht: 310 g

Gewicht: Co. 300 g

Preis: 220,- |poliert)/250,-Mark (ebxierl) Moterial: 6061 T6 Aluminium TIG geschweißt Gewicht: 210 g Längen: 120/135/150 mm

Längen: 130/140/150 mm

Längen: 100/120/140 mm Winkel: 25°/17°/10°/0° Winkel:-16/0/10/18° Sonstiges: Keine Angaben

226

bfc«WORKSHOP

Schaftma5e:l"/l'/,"/l'/4'

Winkel: 0°, 10°, 20°

SchaftnnAe: 22,2+ 25,4

SchoftmoSe: 1", V/i',VU Sonstiges: Auch für Aheodset erhältlich Farbe: Alu notur, Purple und Schwarz

Sonstiges: Lieferbar mit Umlenkrolle + ohne Umlenkrolle, fitonspindel/Klorbck, Forben: silber, sotin.


BONTRAGER RACE STEM

EmnEEma

Vertrieb: Shannon Handeis GmbH, Frauenstrafie 34, 67549 Worms,Tel.06241/74292, Fax06241/78283 Vertrieb: Gekko Mountain Cycles, Sdiwekinger Strofle 92, 68165 Mannheim, Tel. 06 21/40 29 86

Vertrieb: Gekko Mountain Cycles, Sdiwetzinger StroSe 92, 68165 Monnheim, Tel. 06 21/402986

Preis: 119,-Mark

PreiK 229,-Work

Pr«$:360,-Mork

Material: Hochfestes 6061 76 Aluminium

Materiol: Wännebehandelter Stahl

Moteriol: Wörmebehandetter Stahl, Eoston EA 70

Gewicht: 249 g bei 135 mm Länge in I'/%'

Gewicht: 220 g (130 mm)

Gewkht: 350 g(r, 130 mm)

läigMK no/130/140/150mm VfHk*l:0,15°

Längen: 120/135/150 mm

110/130/140/150 mm SdMrftn(il«r,1'/i'

Sonstraes: Gusset-Design, niedrige Einbauhöhe, nur in Schwarz pulverbeschichtet

WM[«k0,15°

Winkel: 20°/10°/5° (abhängig von der Länge)

SdMiftmo«e:r,1'/i-

Schoftmot« 22,2 mm (1"), 25,4 mm (1 '/s"), 28,6 mm (1'/,')

Sonstiges: Vorfaou-Lenkereinheit, Gusset-Design

Sonstiges: Hohles .DoppelT" Profil mit innediegendef Aussteifung; Schrogkonus-Klemmung

CONTROL TECH AHEADSET

CONTROL TECH MTB

Preis: 119,-Mark

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 804), Fax 0 44 05/70 40

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 044 05/92 804), Fox 044 05/70 40

Material: Hochfestes 606116 Aluminium

Preis: 139,-MoHc

Preis: 169,-MaH(

Gewicht: 198 g bei 135 mm Länge in 1 W

Material: 6061A6 Alu

Mrtoriql: 6061A6 Alu

Längen: 120/135/150 mm

Gewicht: 120 mm 1'/r= 169 g

Gewicht: 120 mm 1'/,' = 254 g

|.HI|:i:M.»iB:tfi'.|.B!lf|.iUI

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, FrauenstroSe 34, 67549 Worms, Tel. 0 62 41/7 42 92, Fax 0 62 41/7 82 83

Winkel: 15V5V0° (abhängig von der Longe)

Längen: 120/135/150 mm

SchoftmoSo: 22,2 mm (1"), 25,4 mm (1'/,'), 28,6 mm (1 '/4"1

Winkel: 0° oder 10°

Sonstiges: Hohles Doppel-T'-Profil mit innenliegender Aussteifung; Doppelklemmung am Gobeischoft

Sonstiges: TIG geschweißter Vorbau, Tuningmöglichkeiten mit Titonschrauben

Längen: 120/135/150 mm

Schaftmo8e:1',1'/,',! yr

Winkel:0°oder10°,25°

Schaftma@e:l",T/,',T/4'

Sonstiges: TIG geschweißter Vorbou, sehr gute Verdrehsteifigkeit, Farbe: schworz

»WORKSHOP

227


IB$TVl/2

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

Vei snub; .ii, LeerbochstroBe 45-47, 60322 Fronkfurt/M, Tel. 0 69/72 65 05

Vertrieb: Bicycles Räder AG, Postfach 10 06 73, 33506 Bielefeld, Tel. 05 21/92 80 70

Preis: 199,-Mark

Preis: 149,-Mork

Material: Titan

Material: Alu/Stahl

Gewidrt:210g

Gewicht: 760 g

Preis: 69,-Mark Material: Qiromoly Gewicht: 135 mm l</i' = 206 g 110/130/150 mm

K.A.

Längen: 120/135/150 mm Winkel: 0V5V10°

Winkel: 5°

Sdiaftma«e:lM'/r

Winkel: K. A.

Sdiaftma<e:K.A.

SdnftmaflKl'/i' Sonstiges: inkl. Ti-Sthrouben und Schutzkappen

Sonstiges: Individuell regulierbar, 20-mm-Federweg; Lenker sitzt 7 cm höher

KALLOY AHEAD-SET

KASTAN SYSTEM K

Vertrieb: Megabike, Zweirodgroßhandel, SchonzenstraBe 7, 51063 Köln, Tel. 0221/617362, Fox 02 21/616643

Vertrieb: HAJO's Sport Products GmbH, Gieöenstrafie 13/1, 88319 Aitroch/Mooshousen, Tel. 0 83 95/5 44, Fax 0 83 95/8 26

Preis: 39,-Mark

Preis: 269,-/Aheods«t 193,-Mark

Moteriak Alu

Material: Alu 7075 CN(

Gewicht: 175 g

Gewicht: 245 g/Aheodset 160 g

Sonstiges: Audi in schwarz und fitonfinish erhäMich

JUCHEM CUSTOM

Vertrieb: Juchem Frames, Woldstr. 36, 56642 Kruft, Tel. 026 52/72 45, Fax 026 52/78 28 Preis: 198,-Mark Material: AlZn 4,5 Mg Gewicht: 225 g-275g

Lungen: 125/135/145 mm

II0/130/150 mm 115-150 mm Whkel:10° Winkek Nach Wunsch

SchoftmaOe: 1 W

Sonstiges: Forben: schwarz/verchromt Sonstiges: Keine Angoben

228

»WORKSHOP

Winkel: 125/8° 135/7°,l45/6° Sckoftmafle: 171 '/i'/l V-

SchaftmoSe: Nach Wunsch Sonstioes: Schäfte und Kmipen einzeln erhältlich. Tüan-Scnroubenset ouch lieferbar


• K.MfHIJMIhimn

KONA VELOCITY

IIWi^-UJ'»^>'"l

3? Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Vertrieb: Ultra-Sport Handelsgesellschaft, Philipp-Reis-Str. 15, 63128 DietzenbocK Tel. 0 60 74/28 46

Vertrieb: STORCK BIKE tech, TRADING GmbH, IndustrieslraBe I 61476 Kronberg, Tel. 06173/6 61 60, Fax 0 61 73/6 79 60

Preis: 439,- und 549,- Mark (Aheadset)/ 559,-/599,- Mark

Preh: 69,90 Mark

Preis: Steht noch nicht fest

Material: 3AI/2,5Vrrtan

Material: CroMoJy

Material: Alu 6061

Gewkbt:190g

6ewklit:27Sg

Gewicht: ca. 173 g

länge«: MTB=120/130/140/150mm/Rood=110/130/150 mm

100/110/125/140 mm Wtakei: 5°, 10°, 15°, 20°, 0°

WMei: Aheadset 0°, Rood -5°, MTB 5°, 14°

130/140/150 mm SdioftmoUe: 1", I'/i'

Mddll

SdNrftnafle:r,l'^'

Sdioftinafle:r,lVr

Soastiges: Auch in Titanium erhältlich.

Seastiges: K. A.

Sonstiges: Lenkerklemmung und Bolzenschrauben aus 6Al/4VTrtan

MACHINE TECH ZERO WELD

MAXX AHEADSET

MAXX STANDARD

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStroOe 1, 83026 Rosenhelm, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/6 31 58

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStroße 1, 83026 Rosenheim, Tel. 080 31/6 3119, Fox 080 31/6 31 58

Preis: 44,-Mork

Preis: 49,-Mork

Material: 6065 Aluminium

Materiol: 6065 Aluminium

Gewidit:176g

Gew(d,t:210g

Vertrieb: Pirole KG, Bormbeker Straße 152, 22299 Hamburg, Tel. 040/46 4166 PreU:319,-Mork Material: Alu, gefräst Gewidit:230g(r);(135mm)

; wahlweise 110 mm und 130 mm

Längen: wahlweise 110 mm und 130 mm

130/140 mm Wimkekl10° Winket 15°/7'/4'/0°

SdMrftmale: 1", 1 W

Winkel: 90°

Sdiaftmate: 1", 1 W

SdiaftmaBe: r, 1 "/i", 1'/4"

Sonstiges: In Blau, Silber, Schwarz, 3-D Violett

Sonstiges: Ab Dezember '93 Aheodset-Vorhou auch mit Potentinnenklemmung erhählich (49,- Mark); Finish: eloxiert, Titan oder Gun metal

Sonstiges: Ab Dezember '93 Aheodset-Vorfaau auch mit Potentinnenklemmung erhältlich (49,- Mark); Finish: eloxiert, Tüon oder Gun metal

MkeWORKSHOP

229


r.|JJ:I.M.HI:WI!IJUi^;f'.H:!.i:t.| MJJHU^Il'JI.'lJimiJ.'HllfM [•miMiVH|;i'j|HJf^:tiH;,|;HI|

Vartriab: b. c. $. bavorio cyde sport gmbh, Postfadi 1710, 82122Gfluting,Tel.089/8507653

Vertrieb: b. t. s. bovorio cycle sport gmbh, Postfach 1710, 82122Gauting,Tel.089/8S07653

Vertrieb: b. c s. bovario cycle sport gmbh, Postfach 1710, 82122Gauting,Tel.089/8507653

Preis: 138-Mork

Preis: 175,-Mark

Preis: 178,-Mork

Material: CroMo

Materiol:Alu/CroMo

Material: Alu/CroMo

Gewidrt:645g

Gewicht: 430 g

Gewicht: 490 g

Länge« 110/130/145 mm

Längen: 135 bis 150 mm

Längen: 100/120/135/150 mm

Winkel: Trekking 20VMTB 10° SchoftmaBe: 22,2 bis 25,4

Winkel: 10°

Sonstiges: Schoftlänae Trekkina-Vers. 145 mm; Dämpfungselemente (PU) Quswecnselbar: 3 Härten (soft/medium/hart)

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: 3 verschiedene PUDömpfungselemente: (soft/medium/hort)

PRO CRAFT AHEAD

ROGER'S F35 R CUSTOM MADE

ROGER'S E-BOX STEM

Vertrieb: Centurion-Renner KG, Blumenstrofie 49-51, 71106 Mogstadt, Tel. 071 59/40 06-30

Vertrieb: Roger's, Reinhard Guhr, Woldbrunner Straße 2, 97270 Kist, Tel 0 93 06/85 99 oder 33 44, Fox 0 93 06/31 31

Vertrieb: Roger's, Reinhord Guhr, Woldbrunner StroBe 2, 97270 Kist, Td. 0 93 06/85 99 oder 33 44, Fax 0 93 06/31 31

Preis: 49,-Mark

Preis: 249,-Mark

Preis: 329,-Mork

Material: CroMo satin finish

Material: Al Zn 4,5 Mgl

Moteriol:AlZn4,5Mgl

Gewicht: 190 g

Gewicht: von 200 bis 290 g

Gewicht: Von 215 bis 300 g

Scbaftmofle: 1 ^h'

Sonstiges: Innenklemmung am Gabelschaft; keine vorstehenden Schrauben

230

»WORKSHOP

Winkel: Nach Wunsch

Winkel: 10°

Scbaftmofle: 22,2/25,4/28,6

Längen: Noch Wunsch

: Nach Wunsch

Längen: 90/110/130/145 mm Winkel: 3°/15°/30°

SdiaftmoBe: 22,2/25,4/28,6

Scbaftmofle: l'/1 '/4V1 '/4"

Sonstiges: Custom made Vorbou poliert, ouch A-Heodset

Winkel: Noch Wunsch

Schoftmofle: Alle + A Headset

Sonstiges: Custom mode Vorbau poliert, ouch A-Heodset


hM.llJHÜMÜ'.'M'im

TT

r^lf^.!.|!ff^il',l

Vertrieb: bike oction GmbH, Gro6-Umstödter-Stra6e 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05 Preis: 489,-Mark

Vertrieb: RTI Sports GmbH, Koblenzer Str. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612

Material: Titon

Preis: 399,-Mark Preis: 49,-Mark

Gewicht: 120 g/130 mm

Material: Aluminium eloxiert

Läigen: 110/120/130/140/150 mm Winkel: 3°

Vertrieb: Glees & Lieben oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

SdMftma8e:l Wl'heodsel

Sonstiges: Sehr «hnelle, einfache Montage: innenklemmung im Gabelrönr über Keilsystem; Logerspieleinstellung über Ringröndelmutter, ohne Vorbau zu lösen; ab März 1994 ouch in Aluminium lieferbar, Preis bisher unbekannt

Material: Triple butted, heat treated Cr-Mo Gewicht: 265 g Gewidit:180g/110mm 1:120/135/150 mm Längen: 90/) 00/110/120/130 mm Winkel: 0/10° Winkek 17°

S*Mtm@8e:r,1'/,",1'/4'

Sdioftmaile: 125 mm Sonstiges: In 5 Farben lieferbar: Blau, Schwarz, Sdber, Violett, Rot. Titonschrouben

Sonstiges: Farbe: Silber

SHOGUN MITYLITE

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 48, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Delta Sports GmbH, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160

Preis: 399,-Mark

Preis: 214,-Mark

Material: Aluminium eloxiert

Materiol: Stahl

Vertrieb: Bike Tradina GmbH, Neudorfer Straße 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/370116 Preis: 44,80 Mork Moteriol: Double butted CroMo Gewicht: 245 g

Gewicht: 260 g

Gewicht: 290 g Längen: 105/110/120/130/135/150 mm

Langem 90/105/120 mm

120/130/140/150 mm Winket l5°/10°/5°

Winkel: 12,8/0°

SdiaftnHKIe: r

Sonstiges: Farben: Schwarz, Silber; Titonschrouben

Winkel: 10° Sonstiges: Keine Angoben

Schaftmofie: 22,2/25,4/28,6 mm

Schaftmaße: 1" und 1'/," Sonstiges: Double butted CroMo; verkürzter Klemmkonus; in Schwarz und fitonfarben; auch als Aheodversion lieferbar

WORKSHOP

231


Hir.Hli;i^J;M

ir f

itjjjHu^j.n!ifi:nmnTi

HiM-^ll'i^J^M

ZE50

i

-,

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer StraSe 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Strafie 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosto GmbH, Wöchtersbocher Str. 76, 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/4 20 99 70

Preis: 79,-Work Preis: 69,-Mark

Preb: 249,-Mark Material: Triple butted CrolMo

Materiah Double butted CroMo

Materiol: Titan Gewidit: 200-235 g

Gewicht: 168 g

Gewidit: 130 g längen: 80/100/105/120/135/150 mm

Langem 100/110/120/130/140/150 mm

Längen: 120/135/150 mm Wii*el: + 10/0°

Winkel:+/-5°/90°

Sdwftmak: 22,2/25,4/28,6 mm

SdraftmoBe: 22,2/25,4 mm

Sonstiges: Jap. double butted CroMo; Hitzebehandlung; in Schwarz, Titanforben und So tin finish; reversibles Design

t^a'ij.'HJ:i.wj:i.ummi

Sonstiges: In 2 Versionen (Zero & Zero Attod); 90° Version für Federpobeln; triole butted CroMo, hitzebehandelt; in Schwoa und fitantarfaen und zahlreichen Durchmessern und Längen

SYNCROS ALTURA ROAD

Winkel: 0V5°

Sdiaftma«e:r,l%"

Sonstiges: Vorderer Klemmverschluß für schnelles und unkompliziertes Austauschen der Lenkereinheit

SYNCROS ALTURA AHEAD ROAD

- ^yocros

Vertrieb: Bike Action GmbH, GroB-Umstödter-Straße 28, 644107 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fox 0 60 71/816 05

Vertrieb: bike action GmbH, Gro6-Um$lödler-$tra6e 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71 /92 34-0, Fox 0 60 71 /816 05

Preis: 179,- Mark schworz/199,- Mark poliert

Preis: 219,- Mark schwarz/229,- Mark poliert

Preis: 69,-Mark

Material: Vorbau: 6061T6 Aluminium geschmiedet, Epoxidharzbeschichtet oder poliert; Klemmschrauben: CroMo, verzinkt; Expanderschraube: keramikbeschichtetes Zicrol (Alulegierung)

Material: Vorbau: Aluminium geschmiedet, Epoxidharz beschichtet oder poliert; Klemmschrauben: CroMo, verzinkt; Deckel/Wedge Loc (Klemmsystem im Gobelrohr): Mognesium

Material: 3foch konifiziert, CroMo

Gewidit: 185 g/110 mm

Gewidit: 160 g/110 mm

Gewidit: 170 bis 215 g

Längen: 70/80/90/100/110/115/120/125/130/140/150 mm

Längen: 130/150 mm

Winkel: 0° (Triothbnl, -17,5° (Straße), -30° (Bahn)

Winkel: -17,5° (Straße), -30° (Bahn)

Sdioftmaße: für 1' Steuersatz: Lenkerklemmung: 26,4/26,0

Sdiaftmafle: Für 1" Steuersatz: Lenkerklemmung: 26,4/26,0 mm

Sonstiges: bei sehr geringem Gewicht hohe Steifigkeit; von Hand TIG-geschweißt

Sonstiges: Bei sehr geringem Gewicht hohe Steifigkeit; von Hand TIG-geschweißt

Vertrieb: von Hocht, BreitenfeWer Straße 9, 20251 Homburg, Tel. 0 40/4 80 60 40

Winkek 10°

Sdraftmofle: 22,2/25,4/28,6 mm

Sonstiges: Schworz, satin, titanfinish

232

WORKSHOP

110/115/120/125/130 mm


tiX'IJ:I.HI^.iHJ:M.l

SYNTACE FORCE 88

Q syncros

Vertrieb: bike oction GmbH, GroBUmstödter Straße 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fox 0 60 71/816 05 Vertrieb: bike oction GmbH, Gro6-Umstädter-Stro6e 28, 64807 Oieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05

Vertrieb: Yo Klieber, Entwicklung und Vertrieb, 83342 Tocherting, Tel. 0 86 34/6 66 66

Preis: 229,- Mark s(hwarz/249,- Mark poliert

Preis: 99,-Mark

Material: Vorbau: 6061T6 Aluminium geschmiedet, Epoxidharzbeschichtet oder poliert; Klemmschrauben: CroMo, verzinkt; Deckel/Wedge Loc (Klemmsystem im Gobelrohr): Magnesium

Material: CroMo Heottreoted

Gewidit: 175 g-120x0°xr poliert

Längen: 80/90/100/110/120/130/140 mm

Gewidit: 210 g-120x0°xr poliert

längen: 110/120/130/140/150/160 mm

Winkel: 84°

Länger. 110/120/130/140/150/160 mm

Winkel: 0°/l 5°

Preis: 199,- Mark Mhvifarz/219,- Mark poliert Material: Vorbou: 6061T6 Aluminium geschmiedet, Epoxidhonbesthichtet oder poliert; Klemmschrauben: CroMo, verzinkt; Expanderschroube: keramikbeschichtetes Zicrol (Alulegierung)

Winkel: 0°/l 5°

SdHiftmoSe: I'/l '/i"/l yc

Sonstiges: Hohe Seitenverwindungssteifigkeit bei aleichzeitig guten Dömpfungseigenschahen; von Hana TIG-gescnweißt

TREK SYSTEM 3 DIRECT CONNECT

Schoftnia««: l'/l '/4V1 '/4'

Sonstiges: Hohe Seitenverwindungssteifigkeit bei gleichzeitig guten Dämpfungseigenschaften; von HoncITIG-geschweißt; versenkte Klemmscfiraube; Klemmsystem verhindert ein Verdrücken des Gabelrohres

•Vi!IJJIJ:l:M:Fi^JJ.'.gmn

6ewidit:1B8g(beil00mm)

SdNrftmafle: 22,2 (Adapter für Oversize) Sonstiges: Flacher Rennvorbau mit neuortiqem Vorbaukopf. Die zum Patent angemeldete ,Power-Flow"-Hülse verhindert eine Kerbwirkung des Stahlvorbaus auf Alu-Lenker! Sicher -t- supersteif. Skala zur Höheneinstellung. 3foch konifiziertes, gehortetes CroMo.

BIKE-TECH NITTO A HEAD SET Vertrieb: STORCK BIKE tech, TRADING GmbH, Industriestraße I 61476 Kronberg, Tel. 061 73/661 60, Fax 061 73/67960 Preis: 139,-Nark Material: Alu Gewicht:! 80 g Längen: 130/140/150 mm Widcel: 0°, 5°

S(Mtmak:r,1'/&''

Sonstiges: Keine Angeben

CONTROL TECH ROAD Vertrieb: TREK Bicyde GmbH, Heinrich-Hertz-Str. 9, 63225 Langen, Tel. 061 03/7 50 60

Vertrieb: Augusto Radsport Vertriebs GmbH, Derchinoer Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

Preis: 69,99 Mork

Preis: 119,-/129,-Mark

Material: 6061T 6 Alu

Material: Aluminium

Vortrieb: Sport Import, Industriestr. 41 h, 26188 Edewedit, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Preis: 169,-Mark Material: 6061A6 Alu

Gewidrt:183g/135mm

G«widit:300g

längen: 105/120/135/150 mm

Längen: 105/120/135 mm

Gowickt:ril0mm = 230g 90/100/110/120/130/140 mm

WinkeklO°bisl2°

SdiaftnMiBe:r,l'/i"

WiWiek 90°

S(Wtmak:1'/,',! yr Winkok0°oder-15°

Sonstiges: Aheadset System, innenliegende Befestigungsschraube.

S<Wtma#o:T,1'/,',l'/4'

Sonstiges: Vorbau/Lenker Einheit für Aheadset System Sonstiges: TIG geschweißter Vorbau, sehr verwindungssteif

MkmWORKSHOP

233


l:ll!IHI*<.|.li^JJ.'.|.|!lf|.H^i

•:M.I!<AmN!N*^J:riTTT7!l

U:H!tWH,'.il.llH4i<.l!l!IJ^J

Vertrieb: GLEES & UEBERT oHG, Postfoth 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfoch 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20

Vertrieb: TREK Bicycle GmbH, Heinricb-Hertz-Slr. 9, 63225 Langen, Tel. 061 03/7 50 60

Preis: 399,-Mark

Preis: 220,-Mork

Preis: 89,99 Mark

Material: Aluminium eloxiert

Material: Aluminium corbonbeschichtet

Material: 6061 T 6 Alu

G«widrt:165g

G«widrt:200g

Gevricht:170g/135mm

Längen: 105 mm, 120 mm, 135 mm, 150 mm

Längen: 120/135/150 mm

Längen: 80/100/105/120/135/150 mm

WinkekO°,10°

Winkel: 120 mm = 0°/l 35,150 mm = 0° u. 10°

Winkel: 10°

$dioftmafle:r,lV.",lV4"

Sonstioes: Aheadset System, innenliegende Feslstelkdiarube auch HIRise verfügbar, )5°

Sdiaftina«e:r,liy4",l'/4-

Sonstiges: In 5 Forben lieferbar: blau, Silber, schwarz, violett, grün; Titonschrouben, Aluminiumabdeckplatte.

Sdiaftnia«e:l'y(-

Sonstiaes: Von innen mit Carbon verstärktes Aluminium. In 3 Farben lieferbar: Silber, Schwaa, 3D-Yiolett

LENKER

nnni

ACOR ULTRALITE

Vertriok Lepper Hondek GmbH, Hammermühle 13,51491 Overoth, Tel. 022 06/2210, Fox 022 06/8 3812 Preis: 28,-Mork

G«wicbt:280g

Material: Alummium 6061 nohtlos gezogen Breite: 560 mm

Vertrieb: Augusta Rodsport Vertriebs GmbH, Derchinger Straße 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111 Preis: 59,-Mark

Winkel: Keine Angaben

Besonderes: Mit integrierten Bor Ends, Farbe schwarz, titan, purple

Esnzi

Breite: 560 mm

ANSWER HYPERUTE

Vertrieb: Delto Sports GmbH, Further Straße 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

Prob: 249,-Mork

Preis: 129,-Mork

Gewicbt:145g

Material: 3 AL 2,5 Vfitonium

Besonderes: Keine Angaben

234

•WORKSHOP

Winkel: Keine Angaben

Besonderes: In Titan-Finish

Vertrieb: Augusta Rodsport Vertriebs GmbH, Derchinger Straße 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Breite: 560 mm

Gewicht: 110g

Moterid: 2014 double butted Aluminium

Gewidit:148g

Material: Eoston Aluminium EA 70 Winkel: Keine Angaben

Breite: 580 mm

Winkel: 3° und 5°

Besonderes: 2 Jahre Garantie; Farben: Silber, Schwarz und Violett


• :M!ii:MHJiJlJJ<JMI!H.lllHl

B KE-TECH LITE-BAR

Vertrieb: STORCK BIKE lech TRADING GmbH, Industriestrofle 8,61476 Kronberg Tel. 06173/6 6160, Fax 06173/6 79 60

Vertrieb: böhse trading GmbH, Weidengrund 8a, 32584 Löhne, Tel. 0 57 32/162 55

Preis: Ab 59,50 Mark

PrebrVK 104,-Mark

Gewidrt:140g

Moteriai:2014T6Alu Breite: 560 mm

Gewicht: 150 g

Material: 3 Al-2,5 Vritanium

Winkel: 6°

Besomleres: Silber, sdiwaa, blau, purple oder titonforlng eloxiert

Breite: 550 mm

Winkel: 3°

Besonderes: Konifiziert; Lebenslange Garantie auf Material und Verarbeitung

BONTRAGER T TEC

Vertrieb: Gekko Mountain Cydes, Schwetzinger Straße 92,68165 Mannheim, Tel. 06 21/40 29 86

Preis: 189,-Mark

Gewidt: 124 g

Preis: VK199,-Mark

Gewicht: 118 g

Material: 3 Al-2,5 vritanium

Moterial: Konifizertes 3/2,5 Titan Breite: 560 mm

Vertrieb: böhse trading GmbH, Weidengrund 8o, 32584 Löhne, Tel. 0 57 32/1 62 55

Winkek 3°

Breite: 550 mm

Winkel: 3°

Besonderes: Materialwandstärken den Belastungszonen angepaßt, wird mit Alu-Endhülsen geliefert

Besonderes: Konifiziert; Lebenslange Garantie auf Moterial und Verarbeitung

CLUB ROOST X-BAR

CLUB ROOST GO FAST BAR

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, Frauenstraße 34,67549 Worms, TeL 062 41/7 42 92, Fax 062 41/7 82 83

Vertrieb: Shannon Handels GmbH. Frouenstrafie 34,67549 Worms, Tel. 062 41/7 42 92, Fox 062 41/7 82 83

Preis: 79,-Mark

Gewicht: 269 g bei 560 mm Breite

Material: Wörmebehondeltes 6061T6 Flugzeugaluminium Breite: 560 mm

Winkel: 5° gebogen

Besonderes: Muhiposition Bor mit dreidimensionaler eroonomisdwr Biegung für o{ Griffkomfort und Kroftübertrogung in Schwarz, Si&er und Purple

Preis: 99,-Mark

Gewicht: 187 g bei 600 mm Breite

Material: Wörmebehondeltes 6061T6 Flugzeugaluminium Breite: 600 mm

Winkel: 9° gebogen, 30 mm ansteigende Schultem

Besonderes: Die ansteigenden Schuhem ermöglichen eine höhere Griffposition, wie sie im Downhill und Trail oftmals gewünscht wird

»WORKSHOP

235


Ecimnnnnn

CORRATEC BULL BAR

Vertrieb: Odo Sport, K. W. Hochschorner GmbH, Fraunhoferstraße 16, 82152 Moftinsried, Tel. 0 89/8 57 2017-18-19 Preis: 299,-Mark

Gewidit:12Sg

Material: Carbon-Kevlof Breite: 600 mm

Vertrieb: IKO Sportartikelhondeb GmbH, Kufsteiner StroSe 72, 83064 Rauhling, Tel. 080 35/8 70 70 Preis: 98,50 Mark

Gewicht: 285 g

Material: Aluminium 6061 Winkel: 5°

Besonderes: Flexibel, dodurch stoBdämpfend und vibrationshemmend

Breite: 580 mm

Winkel: 13°

Besonderes: 2 Montagemöglichkeiten; 4 verschiedene Griffpositionen möglich

CORRATEC BULL CRUISER

Vertrieb: IKO Sporlortikelhandels GmbH, Kufsteinef StraSe 72, 83064 Roubling, Tel. 080 35/8 70 70

Vertrieb: Dynqmics, Hohe Steige 13/1,71229 Leonberg, Tel. 071 52/5 9639, •nd Dynamics Österreich, Marktplatz 4,4082 Grödig, Tel. 0 62 46/7 64 00

Preis: 98,50 Mark

Preis: 75,-Mark

Gewicht: Co. 330 9

Material: 6061 Aluminium Breite: 600 mm

Gewicht: 115g

Material: Easton VarÜite konifiziert

Winkek Keine Angeben

Breite: 450 mm

Winkel: 3°

Besonderes: Verschiedene entspannte Sitzpositionen möglich

Besonderes: geprüfte Festigkeit; Farbe Bkiu oder Silber

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Vertrieb: Wilh. Humpert GmbH & Co. KG, Erlenstraße 25, 58739 Wickede, Tel. 023 77/9183-0

Preis: 49,-Mork

Gewicht: 170 g

Material: 2014/T6 Flugzeogaluminium Breite: 560 mm Besonderes: Farben: Schwarz, Silber

236

MkeWORKSHOP

Preis: Ca. 198,-Mark

Gewicht: Ca. 145 g (540 mm Länge)

Material: Titan-Legierung Tl 3 Al 2,5 V Winkel: 3°

Breite: 540 mm (auch in 560 mm und 580 mm)

Winkel: Ca. 6

Besonderes: Unbehandehes oder poliertes Rohr mit oder ohne Röndelung


IN.l.'ii.M.m:)lil

l».l!f.M.|.m:llil

Vortrieb: Pro-Bike Troding GmbH, Fulluheuerweg 3,56626 Andernoch, Tel. 0 26 32/92 8210 Prel$:59-MoH(

G*wkkf:l70g

Preis: 79,-Mark

Gewicht: 138 g

Material: 5056-H18 Aluminium

Material: 6061 T 6 Aluminium Breite: 585 mm

Vortrieb: Pro-8ike Troding GmbH, Fölbheuerveg 3,56626 Andemodi, Tel. 026 32/92 8210

Winkel: K. A.

Breite: 585 mm

Winkel: K. A.

Besonderes: Intern mit Verstäricungsrippen

Besonderes: Doppelt konifiziert; kok geschmiedete Rohmoterialien

KONA SLIM 165

UTESPEED TITAN ^^H

Vertrieb: Ultra-Sport Handelsgeiellschoft, Philipp-Reis-Str. 15, 63128 Dietzenbach, Tel. 06074/2046

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40

Preis: 33,90 Mark

Gewicht:] 65 g

Whdcol: 3°

Wimkol: 3°

MAXX REGULAR

M 1 JOYSTICK

Vertrieb: M 1-Vertrieb Deutschland, Zweigniederlassung der M1-Sporttechnik GmbH, Bohnhofstrafie 23,85655 Großhelfendorf, Tel. 0 80 95/64 30, Fax 0 80 95/64 39 Gewicht: 290 g

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor-Gietl-Strafie 1,83026 Rosenheim Tel. 080 31/6 3119, Fax 080 31/6 31 58 Preis: 47,-Mark

Gewicht: 125 g

Material: 7075 T6 Aluminium getempert und eloxiert in Ti, gun metol

Material: Corbon-Monocoque Breite: 580 mm

Breite: 585 mm Besonderes: Nur ok satin finish erhältlich

Besonderes: K. A.

Preis: 538,- Mark ind. Avotet C 40/*

Gewicht: 156 g

Material: 3/2,5 Tilon konifiziert

Material: T6-6061 Aluminium Breite: 560 mm

Preis: 239,-Mork

Wh*el:4°

Besonderes: Komplette Lenker-Vorhou-Einheit, Vorbaulänge: 135 mm, VTinkel: 5 Grad, Schaftmaße: r,l'/iM'A".

Breite: 480/530/560 mm

Winkel: 5°

Besonderes: MAXX Bor regular: passende Lenkerhörner MAXX Superlight

^649,-Mark ohne Tocho

Mk#WORKSHOP

237


ÜMill.'iJJHitM

MAXX INTEGRAL 1

Vertrieb: MAXX Bikes & Component, Tlieodor-Gietl-Strafle 1, 83026 Rosenheim Tel. 080 31/6 3119, Fax 080 31/6 31 58 Preis: 66,-Mark

GewidihlZOg

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor-Gietl-StTo6e 1,83026 Rosenheim Tel. 080 31/6 3119, Fox 080 31/6 31 58 Preis: 76,-Mark

Gewidit:200g

Materid: 7075 T6 Aluminium getempert und eloxiert in Ti, gun metol

Material: 7075 T6 Aluminium getempert und eloxiert in Ti, gun metal

Breite: 480/530/560 mm

Breite: 530/560 mm

Winkel: 5°

Besonderes: Für olle Lenker: neu entwickelte superieichte H. D. Grip-Systeme erhähiich

üM.'wi.'ri'iir'.?!

Winkel: 5°

Besonderes: Für olle Lenker: neu entwickelte superieidite H. D. Grip-Systeme erhältlich

riM!iM!F:inii-IJ:IUI

Vertrieb: Montono, Obeiitucherstrofle 22,84558 Tyrkching, Tel. 0 86 23/315, Fox 0 86 23/18 06

Vertrieb: Montana, Oberbucherstrofle 22,84558 Tyrkching, Tel. 0 86 23/315, Fax 0 86 23/18 06

Preis: 99,-Mark

Preis: 100,-Mork

Gewicht: 360 g

IMoterial: Aluminium 7075-T6

Material: Aluminium 7075-T6

Breite: 530/560 mm

Winkel: Muhiposition

Besonderes: Farbe: schwon oder titanisied

Vertrieb: MTB Cycletech AG, Könizstrofle 161,3097 Bernliebefeld (Schweiz), Tel. 0041/31/9725572 Gewidit:110g

Material: Aromid-Carbon Breite: 580 mm Besonderes: Keine Angaben

238

»WORKSHOP

Breite: 565 mm

Wtakel:0°

Besonderes: Farbe: schwarz oder titonisiert

cmsnimiimHE

Preis: 148,-sFr

Gewicbt:119g

i;,iini!mj.TH:a'M:i:MiHJi.TiJii

Vertrieb: Derby Cycle Werke GmbH, Siemensstrafie 1-3, 49661 aoppenburg,TeL 044 71/14-0 Preis: 350,-Mork

Gewidit:420g

Material: Aluminium 7020, geschweißt, wörmebehandeh, verputzt Winkel: 6° Biegung

Breite: 560 mm

Winkel: Keine Angaben

Besonderes: Vorbau-Lenker-Einheit, Vorbaulönge: 110/115/130/145 mm; Steuersatz: 1 '/,'; Farbe: Motlschworz; Lack: Nverbesdiichtung, zweifoch


ODYSSEY STEALTH

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Vertrieb: Oeha Sporh GmbH, Förthef Straße 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241 Preb:329,-Mork

Gewidit:237g

Breite: 580 mm

Preis: 59,-Mark

GewkbtilZOg

Moterid: 2014/16 Flugzeugaluminium

Moterid: Aluminium mit Carbonstrumpf WMkel: 3°

Breite: 560 mm

Winket Keine Angeben

Besemderes: Forben: Silber, Sdiworz, Grün, Pink, Gelb

Besonderes: Komplette Lenker/Borendeinheit

iJ:!.H:ni|l|U:nhH

Vertrieb: Centurion-Renner KG, Blumenstrafie 49-51,71106 Mogstadt, Tel. 0 71 59/40 06-30 Preis: 69,-Mork

Gewidrt:128g

Preb: 139,-Mork

Gewickt:440g

Material: 6061T1 Aluminium (Bügel), 6061-T6 Aluminium (Halter)

Materiob Alu Satin finish Breite: 560 mm

Vertrieb: GROFÄ GmbH, Postfodi 1274,65517 Bad Comberg, Tel. 0 64 34/20 08 2 00, Fox 0 64 34/20 08-2 50

Winkel: 4,5°

Breite: Abstand d. Auflagstützen verstellbor

Winkel: K. A.

Besonderes: 6061 T6 Aluminium, nahtlos gezogen, besonders gutes Preis/Leistungsverhöltnis

Besonderes: Auch die Höhe der Stützen ist variobel einstellbar, erhöhlich in Schwarz oder Gunmetotblou. Profile gewährt auf seine Produkte eine unbedingte .Lifetime-Guaranty"

PROFILE BAR NONE

PROFILE XC ARIES

Vertrieb: GROFA GmbH, Postfoch 1274,65517 Bad Comberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fox 064 34/20 08-2 50

Vertrieb: GROFA GmbH, Postfoch 1274,65517 Bod Comberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fox 064 34/20 08-2 50

Preis: 89,-Mark

Gowkkt:138g

Gewicht: 220 g(S), 300 g(L)

Material: 6061-T 4 Aluminium

Moteriol: 6061-T 4 Aluminium Breite: 55 cm

Preis: 109,- Mork (Gr. S), 119,- Mark (Gr. L)

Wtakok 3° Biegung

Besonderes: Schworz onodisiert, mit loser Growren. Profile gewährt ouf seine Produkte eine unbedingte .Lifetime-Guoronty'

Breite: 48 cm (S), 53 cm (l)

WinkokK A.

Besonderes: Profile gewöhrt auf seine Produkte eine unbedingte .Lifetime-Guaranty*

MheWORKSHOP

239


j-.miWAi.uivM'MmiMi.v.vi

RACE FACE TEAR DROP

Vertrieb: bike odion GmbH, Gro6-Unistädter-Stro6e 28,64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05

Vertrieb: RTl Sports GmbH. Koblenzer Str. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612

Preis: 169,-Mori«

Preis: 59,-Mark

Gewicht: 195 g

Material: 7075-T6 Aluminium, Farbe: gun metol grey

Material: TP-80 Taper Butted Aluminium Alloy

Breite: 2V (53,5 cm), 22" (56 on), 23" (58,5 cm)

Breite: 560 mm, cutting index

Winkel: 5

Besonderes: Ergonomisch geformte Lenkerenden, 4foch konifiziert; ein kleiner Durchmesser i LenkeH)iegung ermöglicht die leichte Montage der Brems- und Schalteinheit

Gewidrt:152g

Winkel: K. A.

Besonderes: Hard onodized or cok>r onodized; bkick, purple, silver

l:>iHflBiMJf1H!UViimJ:M

Vertrieb: RTl Sports GmbH, Koblenzer Str. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612 Preis: 79,-Mark

Vertrieb: Deha Sports GmbH, Further Stroße 33,90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41, and Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestrofie 8,61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 61 60

Gewidit:132g

Material: TP-80 Taper Butted Aluminium Alky Breite: 560 mm, cutting index

Preis: 179,-Marie

Gewidit:123g

Material: Aluminium Eoston EA 70

Winkei:K.A.

Breite: 560 mm

Winkel: 4° und 6°

Besonderes: Hard onodized or vhr onodized; block, purple, silver

Besonderes: Sehr gute Flexibilität bei extrem niedrigem Gewicht

SCOTT AT 7 If ^^^^

SCOn AT 3 LF

Vertrieb: Scott Sports Group, Rudolph-Diesel-Sir. 1, 85221 Dochou, Tel. 0 81 31/2 80 70, Fax 0 81 31/2 63 77

Vertrieb: Scott Sports Group, Rudolph-Diesel-Str. 1, 85221 Dochou, Tel. 0 81 31/2 80 70, Fox 0 81 31/2 63 77

Preis: 159,-Marie

Preis: 159,-Moric

G«widrt:l75g

Gewicht: 200 g

Material: Aluminium Series 7000, konisch variable Wandstörice

Material: Aluminium 7000 Series, konisch variable Wandstörice

BreHe: 21722-/23"

Breite: 2r/2r/2r

Besonderes: Malt eloxiertes Finish

240

•WORKSHOP

Winkel: K.A.

Besonderes: Grou-Blau eloxiert

WinkebKA.


SHOGUN ZERO

SEVYSA SA PRO-LITE

BHHHBH ScTTfO

c 0 M p Sintis

AL i O y

^^^^^^^^H Vwtrieb: Sevysa SA, Z. 1. de la Ploine, 1123 Adens (Schweiz), Tel. 00 41/21-8 69 90 71, Fox Ofl 41/218 69 90 84

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Strofle 195,47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Preis: 94-Mork

Pr»b:39,-Mork

Gewicht: 124 g

Moteriql: Alu 7005 Breite: 540/560 mm

Gewidml39g

Moteriak Double butted, nahtloses Aluminium Wnkai: 5°

Breite: 560 mm

Besonderes: Eloxiert: blau, rot, violett, TMan finish

Winkel: 6°

Besonderes: Keine Angaben

H!!.MIIII:|IIH:M:1BT1

SHOGUN DYNAX

Z

\

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195,47057 Duisburg, Tel. 0203/37 0116

VeMrioh: Bike Troding GmbH, Neudorfer Straße 195,47057 Duisburg, Tel. 0203/370116

Preis: 59,-Mork

Preis: 69,-Mark

Gewidit:Ca.235g

Material: Double butted, nahtloses Aluminium Breite: 520/540/560 mm

Gewicht: 118 g (540 mm)

Material: Double butted, hitzebehandeltes Aluminium Wink«k5°

Breite: 540/560 mm

Winkel: 5°

Besonderes: Ergonomie und Biegung wie Powerbar Ute Barend (siehe bike Test 5/93); kurze und longe Version; schwarz, titonfarben und mogento

Besonderes: Hochfest (siehe hike Lenkertest); sehr gute Dämpfung; in Schworz, Titan- und Magentoforben; incl. ein Paar Lenkerstopfen

SHOGUN ZERO TITANIUM

STEPPON DIRECT-RESPONSE

Vertrieb: Bike Troding GmbH, Neudorfer Straße 195,47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Vertrieb: Bike trading, Neudorfer Str. 195 47057 Duisburg, Tel. (1203/370116 Preis: 298,-Mark

Preis: 159,-Mark

Gewicht: 150 g

Material: TI3Al/2,5Yrrtanium Breite: 540 mm

Material: Aluminium, Slohl, Kunststoff BreHe:510mm

WinkekS"

Besonderes: Klemmbereich innen mit Aluminiumhülse verstärkt

Gewicht: K.A.

mkA\iL

Besonderes: Bei diesem Lenker sind & Bremshebel in die Bar-Ends integriert. Die ergonomisch geformten Griffe werden zum Bremsen einfach In Fahrtrichtung gedreht, während sie bei normaler Fahrt am Anschlog ruhen und so ein ungewolltes Bremsen verhindern.

»WORKSHOP

241


I41'N:!.HJ:;.^J:)lil.UI|.'.ll!llir'.l

tVi!»:M.|l>:l:MJ.Tn

Vertrieb: bike oction GmbH, GroB-Umstödter-Strafie 28,64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fox 060 71/816 05

Vertrieb: bike oction GmbH, GroB-Umstädter-Strofie 28, 64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fax 060 71/816 05

Preb; 139,- Mark (schwarz), 159,- Mark (poliert)

Preis: 159,- Mark (schwarz), 169,- Mark (poliert)

Gewkht; 145 g

Moteriol: 7075T78 Aluminium Breite: 560 mm

Material: 7075T78 Aluminium Winkel: 0° 5°

Besonderes: robuste Ausführung; verstörkte, kottgezogeoe Lenkermitte und lenkerenden (Steerhommontoge); gute Dömpfungseigenschaften

Emmnmnninii

Breite: 560 mm

SYNTACE MX-128 ULTRALIGHT

Vertrieb: Je Klieber, Entwicklung und Vertrieb, 83342 Tocherting, Tel. 086 34/6 66 66

Preis: 299,-Mork

PMk:98,-Mark

Gewidit: 155 g

IMoteriol: Titan

Winket: 0°, 5°

Besonderes: Verstörkte, kohgezogene Lenkermitte und Lenkerenden (Steerhommontoge), gute Dömpfungseigenschaften

Vertrieb: bike oction GmbH, GroBUmstödterStroße 28,64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fox 060 71/816 05

Breite: 560 mm

Gewidit: 115 g

G«widrt:l28g

Material: Syntolloy Aluminium Winkel: 0°, 5°

Besonderes: Robuste, kaltgezogene Lenkermitte und Lenkerenden (Steerhommontoge), gute Dämpfungseigenschaften

r.'ümujjiFi^H.TTmi

Breite: 540/560 mm

Winkel: 4,5°

Besonderes: 12% Elostizitöt. Dos Syntoce Shim-System ermöglicht trotz dünner Rohrwandstärke eine sichere, zuverlössige Montoge oller gängigen Borends

ZOOM BRAHMA TWIST

Vertrieb: Auguste Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Straße 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25111

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Preis: 119,- Mart (1'/,")/) 29,- Mork (1 %")

Preis: 59,-Mark

Gewidit: 300 g(01'/r 120 mm)

Material: Aluminium 6061 Breite: 560 mm

Material: 6061 Aluminium-legienmg Winkel: 4°

Besonderes: Vorbou/Lenker-Einheit für AHeod-SetSystem

242

MkeWORKSHOP

Gewidit: 280 g (560 mm)

Breite: 540/560/580 mm

Winkel: Keine Angaben

Besonderes: Farbe: titan-finish, noch dem Ziehen heiß gehörtet


ty.|.l'JJ.»i:>TJ!l

ZOOM BAR 7000

Vertrieb: Augusta Rodsport Vertriebs GmbH, Derthingef Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

PTii$:64,-Mork

Preis: 89,-Mork

Gewkiit:130g(560mm)

Material: 5000 und 6000 Aluminium

Moterial: 7000 Aluminium Alloy Breite: 540/560/580 mm

Winkel: Keine Angaben

Besonderes: Foibe: purple, titon-finish

Winkel: Keine Angeben

mns]

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Gewidit:336g

Vertrieb: IBS, Leerbochstroße 45-47,60322 Fronkfurt/M, Tel. 0 69/72 65 05 Preis: 395,- Mark

Gewicht: unter 100 g

Material: BOR-Aluminium

Material: 2014A6 Flugzeugaluminium Breite: 570 mm

Breite: 560/580 mm

Beseoderes: Farbe: purple und titon-finish, erloubt 3 echte Griffpositionen und wird mit Griffen

CTiRfiORAB^^^^

Preis: 59,-Mark

Gewidit:280g(560mm)

Winkel: 3°

Besonderes: Ergo Bar Form = mit integrierten Bar-Ends; Forben: Schvrarz und Silber

cms]

Breite: 560 mm

Winkel: 0°

Besonderes: Noch Herstellerangabe unzerbrechlich und supersteif

EnmnMEMiH]

Vertrieb: IBS, Leerbachstroöe 45-47,60322 Fronkfurt/M, Tel. 0 69/72 65 05

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfach 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 0221/515098, Fox 02 21/5214 20

Preis: 99,-Mark

Prris: ISO,-Mark

Gewicht: 160 g

Material: Titan Breite: 560 mm Besonderes: Keine Angaben

Gewicht: 120 g

Moterial: Aluminium, carbonbeschichtet

Winkel: 5°

Breite: 570 mm

Winkel: 3/5°

Besonderes: Von innen mit Carbon beschichtetes Aluminium, in 3 Farben lieferbar Schvrarz, Silber, 3D-Violett

WkmWORKSHOP

243


<^r^

/

^

k, .-Tit (

244

MkeWORKSHOP

^


LENKERHO NCHEN Sie sehen aus wit Stierhörner und geben dem t ike ein rassiges Image: L enkerhörnchen verbessern aber [ icht nur die Optik und dii Fahreigen^1 bringen auch viel Fahrspj- ß. Hier steht, welche Hörnchei auf Ihren Lenker passen ui d was Sie beim Kauf bc^ achten müssen.

MkeWORKSHOP

245


enkerhörnchen waren 1 993 im Zubehörhandel der große Renner. Kein Wunder, denn immer mehr Offroad-Fans erkennen die Vorzüge der PowerSticks: Sie sind im Handumdrehen am Lenker montiert, erlauben durch die vielen Griffvarianten einen gleichermaßen dynamischen wie entspannten Fahrstil. Im einzelnen liegen die positiven Argumente klar auf der

Hand: Vorteil 1: Besseres Ziehen im Wiegetritt. Weil man beim Klettern viel stärker an den Hörnchen als am Lenker ziehen kann, „kann der Fahrer die Körper-Kraft aus der Vorlage heraus viel effizienter in Pedaldruck umsetzen". Vorteil 2: Komfortgewinn durch viele Griffpositionen. „Mit den Lenkerhörnchen kann der Offroad-Fan immer wieder umgreifen und findet damit in jeder Fahrsituation die optimale Griff position."

aufgeschmissen: Im Shop lagert ein überwältigendes Angebot an scheinbar gleichen Barends. Und da gibt es natürlich große Unterschiede: Ein gelungenes Hörnchen zeichnet sich zuerst einmal durch eine gute Ergonomie aus.

EINE GUTE ERGONOMIE SCHONT DIE ARME AUF LANGEN TOUREN

DEN FAHRKOMFORT 1, %

\

»WORKSHOP

i

C)

[*C<^\*^M

LENKERHÖRNCHEN

246

-ffi^l v1

Machen Sie mal die Probe aufs Exempel: Stoßen Sie beide Arme schnell nach vorne. Sie sehen, daß Ihr Daumen immer nach oben zeigt. Aber nicht genau senkrecht, sondern leicht nach innen geneigt. Genau so müssen gute Lenkerhörnchen konstruiert

STEIGERN

Vorteil 3: Fahrwerkstuning. Mit den Zusatzleisten können sportliche Biker ihren OffroadBoliden verlängern. Durch die beim Bergauffahren weiter nach vorne verlagerte Griff position wandert auch das gesamte Körpergewicht weiter nach vorn, durch den jetzt größeren Druck klebt das Vorderrad viel länger am Boden, die Tendenz zum Aufbäumen verringert sich deutlich. Vorteil 4: Bessere Aerodynamik. „Wer bei langen Bullhorns weit vorne zupackt, kann in Flachpassagen eine sehr gestreckte Aero-Position einnehmen", weiß der Lenkerentwickler Jo Klieber. Hörnchen - ja oder nein kann also kaum mehr Frage sein, denn die guten Argumente überwiegen. Doch wenn der Lenkerhörnchen-Fan kaufentschlossen zur Tat schreitet, ist er in der Regel

9H^^^^B.

\

sein und auf dem Lenker sitzen. Denn nur durch diese Position liegen die Zusatzgriffe beim dynamischen Druck- und Zug-Wechsel gut in der Hand. Diese elementare Ergonomie-Forderung erfüllen die meisten Leisten. Während aber das Gros der Griffe wie der Turm von Pisa - starr auf der Stange sitzt, gehen die Entwickler neuerdings ins Detail: Sie bauen Kugelgelenke in ihre Klemmen ein, die dos stufen lose Neigen in alle Achsen - wie bei einem Joystick - ermöglichen. Eine Variabilität, die allerdings Neueinsteiger etwas überfordern kann. Sie sind mit fixen Exemplaren besser bedient. Doch

sB

1

^^^_^'

1

^^^m^mi^^v^

^^^

^^K V \

'IP ^i\^^

/

\»-/

Lenkerhörnchen gehören im Worldcup-Zirfcus zum Standard: Jeder Profi hat die Powersticks am Unker.

nicht nur die Neigung macht die gute Ergonomie aus. Wichtig am Hörnchen sind die Länge und Form des Halterohrs. Shortys bieten einen guten Kompromiß aus Komfort und

Emdbars bringen Komfort und Fahrvergnügen: Durch die verschiedenen Griffmöglichkeiten gehören taube Hände der Vergangenheit an.

sportlichem Handling - Ziehen und entspanntes Fahren sind auch im Sitzen möglich. Das ist ideal für Genußfahrer und sportliche Hornisten, die auf ihrer Trainingsstrecke oder im Gebirge aus den Zusatz-


von ist Parts-Perfektionist Markus Storck überzeugt, „in 70 Prozent aller Fahrsituationen völlig ausreicht". LANGE BARENDS: FÜR RENNFAHRER UND TOURENFANS Rennfahrer und Offroadfans, die gern im Wiegetritt zum Gipfel stürmen, bevorzugen neben der Grundstellung eine zweite, leicht nach vorne zeigende Rohrführung. Denn damit können sie auch in extremer Vorlage viel Druck auf das Vorderrad bringen und wie John Tomac weit vorne übergebeugt die steilsten Anstiege erklimmen. Wenn das Rohr der zweiten Griff-Etage dagegen fast lenkerparallel steht, bringt das

Immer mehr Biker, ob Tourenfreoks oder RaceProfis, packen ihr Bike bei den Hörnern.

Neueröffnung in WORMS AM SONNTAG 31 • 1 0.1 993 DBIKES D PARTS D SERVICE o TUNINGD OFUNKTIONSBEKLEIDUNGD DAUF 400 m o

RADSPORT

W ^

{lunfla^f^

d^SWimonO

MA6URA

ÄRS

^T

syjKros ;( FEMlLiZIMi

Lenkerhörnchen im Vergleich: Die langen Formen sprechen Race- und Towrenfon* aiv die Shorty: bewähren sich bei Fun- und Ailroundbikem. griffen heraus voll beschleunigen möchten. Ein weiterer Vorteil der kurzen Ausführungen: Sie sind meist leichter und oft auch billiger als die langen Lulatsche. Doch die kurzen Leisten haben einen gravierenden Nachteil: Sie erlauben wenn man vom Griff um die Klemme absieht - nur eine Griff position, „was aber", da-

Vorteile im Komfort. Denn diese Alternative zur Normalposition erlaubt ein entspannendes Strecken des Oberkörpers und zudem eine tiefgeduckte Triathlon-ähnliche Fahrhaltung, die auf der Ebene pfeilschnell macht. Die Länge der Lenkerhörnchen hängt also sehr vom Einsatzbereich, dem persönlichen Fahrstil und dem

67547 WORMS MAINZER STRAßE 2 B TEL 06241 5685: FAX 06241 5602

(^ KL.EII\|

^fJ^mRAOElR-:

sunianiuc^

MARI N

CENTURION

{Davves

TREKUSA

^ GIANT


individuellen Geschmack ab. Barends unterscheiden sich nicht nur in der Form, sondern auch durch zwei unterschiedliche Klemm-Varianten: die Innen- und die Außenklemmung. Bei der Innenklemmung sind die Hörnchen durch einen Klemm-Konus in den Len-

Zug wffl Zug lum Gipfeh Mit Hörnchen ist ein dynamisches Ziehen im Wiegetritt möglich.

Damit beim Bremsen die Hand nicht vom Hörnchen mufl, bieten einige Hersteller Adapter für den Bremsgriff an.

kerrohrenden fixiert. Das Lenkerhörnchen sitzt außen neben dem Lenker, deshalb bleibt die volle Lenkerweite erhalten, die Montage ist einfach. Probleme bereitet die Innenklemmung nur bei sehr leichten Lenkern: Wird der Innenkonus zu stark angezogen, kann der hohe SpreizDruck einen filigranen Lenker sprengen. Nachteil zwei: [)urch die sehr weit außen sitzenden Griffe treten starke Hebelkräfte auf. Die Folge: Der innenliegende Konus kann sich verkanten und damit einen ultraleichten Lenker zerstören . Dieses Problem lösen die Hersteller von innengeklemmten Lenkerhörnchen, indem sie

Darf's etwas radikaler sein? Die gestoppte Optik des „Rocket" von Flite Controls verspricht einen griffigen, aber auch gewöhnungsbedürftigen Halt.

248

blk«WORKSHOP

auf den Konus eine lange Hülse schieben, die einen flächigen Kontakt sicherstellen soll. Das Gros der anderen Hersteller vertraut der Außenklemmung. Ihr Vorteil: Man kann die Griffe leicht auf den Lenker aufstecken, eine vorbauähnliche Klemme oder ein spezieller Ring fixiert das fHörnchen umfassend und schonend. Beide Klemm-Systeme haben sich in der Praxis bewährt. Dennoch kann sich bei einer asymmetrischen Klemmen-Ausführung - wenn ein Klemmschenkel kürzer als der andere ist - eine Innenkante der Klemme in den Lenker einkerben. Das tangiert robuste Lenker kaum, kann ober filigrane Lenker zerstören. Deshalb sollten Besitzer von

Leichtbau-Bars auf die materialschonende, symmetrische Klemmen-Teilung achten oder grundsätzlich bei Außenklemmungen in das Lenkerende ein Aluhülse einschieben, die empfindlichen Lenkerenden genügend Stabilität verleiht. Bevor Sie aber nun mit Ihrem Wunschhörnchen den Shop verlassen, sollten Sie noch kurz über die Montage nachdenken. Denn beim Hörnchen-Kauf kann auch ein neuer Lenker fällig sein.

NICHT JEDER LENKER EIGNET SICH FÜR BARENDS Bei der Umrüstung sollte der zukünftige Hornist beachten.

daß sich bei Lenkerhörnchen mit Innenklemmung auch die Breite des Lenkers um vier bis fünf Zentimeter verbreitert. Viele Stierkämpfer lösen dieses Problem mit der Eisensäge und verkürzen ihren Lenker um diese Distanz. Bei der Außenklemmung bleibt die Lenkerweite gleich. Doch durch das am Griff stehende Hörnchen verengt sich die normale Griff position um die Klemmenbreite: das sind vier bis fünf Zentimeter - woran man sich beim Fahren erst mal gewöhnen muß. Vorsicht bei schon verkürzten Lenkerstangen. Wer einen schmalen Lenker spazieren fährt, kann mit Barends in der normalen Griffweite unter 50 Zentimeter rutschen. Der Effekt


View inside: Ein gutes Lenkerhörnchen besteht aus einem abgerundeten Klemmenstutzen, auf den ein ergonomisdi geformtes Griffrohr oufgeMebt wird. dieser Schmalspursteuerung: Das ehemals spurtreue Bike wird nervös wie ein Rennpferd. Noch ein Wort zur Montage: Während man bei Hörnchen mit schmaler Klem-

mung durch einen kleinen Schnitt ums Griffgummi den nötigen Stellplatz herausschneidet, müssen zukünftige Borend-Besitzer bei Hörnchen mit einer breiten Klemme oft das Griffgummi samt Brems- und Schaltaggregate nach innen versetzen. Um diesen etwas aufwendigen Umbau zu vermeiden, lohnt sich der Blick auf die Klemmenbreite und ihren Platzverbrauch. Fazit: Lenkerhörnchen sind ein sinnvoller Zusatz am Bike. Die neuen Griffmöglichkeiten erlauben einen komfortablen wie auch dynamischen Fahrstil. Vorteile bringen die Griffe aber nur, wenn die Qualität stimmt. Achten Sie deshalb beim Kauf auf eine gute Ergonomie und den sicheren Sitz der Klemme.

[jMyK^gö

DARAUF SOLLTEN SIE ACHTEN Ob lang oder kurz - Ihre Griffposition mufi wie moBgeschneidert sitzen. Lassen Sie sich Ihr WunschHörnchen on einem Lenker montieren. Nur so können Sie Ae InnenNelgung beurteilen und eine Griffprobe nehmen. Achten Sie dabei auf • 1. eine ausreichend breite Hondouflageflöche, kein Teil Ihrer Hand darf an einen scharfen Knick stoßen - weder an der Handkante, noch in der Daumengrube. Sollte dos schon im Shop zu spüren sein, müssen Sie auf der Tour mit Druckstellen rechnen. • 2. Bei längeren Hörnchen mu6 der Übergang von der ersten zur zweiten Sektion weich ausfallen. So können Sie stufenlos in die Kurvenonfönge reinrutschen oder sogar direkt im Winkel zupacken. ,• 3. Schauen Sie sich die Klemme f fenou an. Die Hand sollte auch seitReh auf der Klemme oufliegen können. Sehr angenehm ist es, wenn die Klemme relativ schmal gebaut (weniger Griff-Gummiversdinitt) und überall gerundet ist. Scharfe Kanten und abstehende Schroubenköpfe hoben hier nichts verloren. • 4. Wählen Sie Barends-ModeHe WS, die Sie auch mit Handschuh gut wnfossen können. Bei den üblichen Druck- und Zugbelastungen ist kein es Rohr nötig. 5. Achten Sie bei Lenkerhörnchen

auch auf die Griffigkeit. Barends mit einer leicht angerauhten Oberfläche bieten auch ohne Handschuhe einen guten Halt. Vorsicht bei griffigen, ober gerändelten MetaKOberflöchen. Die können Btkerhände schmerzhaft anschmirgeln. Achtung: Sehr glatte Metall-Oberflächen flutschen bei schweißtreibenden Touren aus der Hond. Unser Tip: Rennrad-Lenkerband oder gute Lederhandschuhe bringen den nötigen Gr^. • 6. Lassen Sie sich bei der Kauf entscheidung nicht nur vom schönen Schein blenden. Bei dünn eloxierten Lenkerhömchen ist jede tiefe Riefe sofort sichtbar, auf Wanken Metdlsticks sind Kratzer koum zu sehen. Wer Wert auf Farbe legt, die neben der optischen Wirkung auch Sicherheit bringt, sollte auf spezielle BeSchichtungen oder kratzunempfindliche Pulverlackierungen zuriickgreifen. • 7. Alle Metoll-Barends - oufler Alu - sind bei kühlen Temperaturen unangenehm kalt. Ein Tip: Lackierte oder beschichtete Oberflächen fühlen sich wärmer an, im Shop gibt's übrigens auch spezielle Leukerhömchen-Überzieher. ks 8. Checken Sie, ob in Ihrem Lenkerhömchen-Poket auch genügend Endkappen beiliegen. Sie brauchen vier: ein Poor für die Lenkerenden und eins für dos Hörnchen-Top.

brodle

ROCKIN* ROOSTER!

Der Brodle Rockin' Rooster, ein MUß für Rock Shox und Manitou Federgabeln! Komplett mit CNC gefräster 7075-T651 Mountain-Bika-lodan Aluminum Bremsbrücke, einem Magnesium Cantilever "Brake Booster," Mr. Stift, einem Händlernachweis Suntour Power Hanger und den nötigen Tel. 06071/44293 Befestigungsteilen, verbessert der Rockin' Rooster nictit nur die Lenkpräzision der Ertiältllch in guten Mountainbike-Shops Federgabel,sondern auch Verwindungssteifigkeit und Brenswirkung.

WeLLMONN

»WORKSHOP

249


mim

EmCBB

ACOR SPORT

Vertrieb: Lepper Hondek GmbH, Hammermöhle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fax 0 22 06/8 3812

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermühle 13, 51491 Overath, Tel. 0 22 06/2210, Fox 0 22 06/8 3812

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

Pr»b:22,-Mork

Preis: 42,-Work

Preis: 31,80 MorJc

G«wkiit:180g

Material: Grundgestell Alu gesdimiedet mit Kunststoffüberzug

Material: Aluminium 6061

KleflMMmg: Außen

Länge: 2 verschiedene Längen, 150/200 mm

Klemmung: Außen

Ergwiomie: Besonders griffgünstig wegen Kunststoffübeaug

Ergonomie: Keine Angaben

Sonstiges: Gewicht ohne Kunststoffüberzug 90 g

Sonstiges: THon Finish

•:H.i:i:i.;iih/:im

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

Gewidit:l 60/208 g

Material: Aluminium kohgehöttet

140 mm

Länge: 130 mm

Preis: 49,-Mark

Gtwidit:145g

Klemmimg: Außen Ifoch gebogen Sonstiges: In den Farben: Schworz, Purple und Titonfinish

»"'M'MI'"*

ACOR ANATOMIC

Vertrieb: Augusto Rodsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsborg, Tel. 08 21/27 254), Fax 08 21/27 25-111

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 254), Fax 08 21/27 25-111

Preis: 64,-Mork

Preis: 64,-Mork

Gewidit: 212/334 g Gewidit: 192 g

Gewidrt:348g

Material: Aluminium kohgehärtet Material: Aluminium kaltgehörtet

Material: Aluminium kohgehärtet

2 verschiedene Longen, 150/210 mm

Länge: 200 mm

i: 270 mm

Klommung: Außen

Außen

Klemnrang: Außen

Ergonomie: Ifoch gebogen Sonstiges: Verstellbar in olle Positionen (360°); in den Forben: Schwan, Purple und Carbon-finish

250

»WORKSHOP

Ergonomie: 1 loch gebogen

Ergonomie: Ifoch gebogen; 3 Griffpositionen

Sonstiges: In den Farben: Schwarz, Purple und rrton-finish

Sonstiges: In den Forben: Schwarz, Purple und fitan-finsh


Emmmim

EMQ]

Vertrieb: Augusta Rodsporl Vertriebs GmbH, Derchinger Sir. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25111

PMiK 329,-Work

G«wklit:140g

Moteriai:3AL2,5Vrrtanium

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Fünfter Straße 33, 90513Zirndorf,Tel.091l/6002241

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestraße 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 61 60, Fox 0 61 73/6 79 60

Preis: 139,-Mark

l>reis:139,-Mork

Erg(

Innen und Außen

Klemmung: Außen

25,4 mm Durchmesser, kugelgestrahlte Oberfläche

Ergonomie: K. A.

Sonstiges: One piece

Sonstiges: Keine Angaben

BIKE-TECH NinO

BONTRAGER TITEC 99

Sonstiges: K. A.

Vortrieb: böhse troding GmbH, Weidengrund 8o, 32584 Löhne, Tel. 057 32/1 62 55 Vertrieb: Storck Bike-tech Troding GmbH, Industriestraße 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 6160, Fax 0 61 73/6 79 60

• :M!iJ:ndJ:lJiHlM.l

Vertrieb: böhse troding GmbH, Weidengrund 8a, 32584 Löhne, TeL 057 32/162 55 Preis: VK 99,-Mork

Preis: VK 89,-Mork

Gewicht: 170 g

Materid: Titonium Länge: Longe Ausführung

Kurz, mitte! und lang

Klemmwmg: Außen 2 Griffpositionen, Winkel geschweißt

Gewicht: 158 g

Moterioi: Aluminium 6061, TIG-geschweißt

Länge: Keine Angaben

Ergi

"lü'AH^H^i'l!"

Gewicht: 130 g

Gewicht: 99 g Moterioi: Magnesium

Preis: 139,- Mark, 149,- Mark Gewicht: 150 g

Material: Magnesium

Moteriak Alu

Länge: etwa 100 mm

etwa 150 mm Klemmwng: Außen r. Kurze und longe Ausführung

Ktommmig: Außen

Klemmong: Außen

Ergonomie: Gerade/leicht angerauhte Oberfl. für besseren Höh

Ergonomie: gebogen mit einer etwas angerauhten Oberfläche für besseren Holt

Ergonomie: K. A.

Sonstiges: Die schmale Befestigungsschelle erloubt die optimale Ausnutzung des vorhondenen Platzes für Griffe, Schoh- und Bremshebel usw.

Sonstiges: Die schmole Befestigungsschelle erloubt die optimale Ausnutzung des vorhandenen Platzes für Griffe, Schott und Bremshebel usw.

Sonstiges: Silber/schwarz oder purple eloxiert

MkeWORKSHOP

251


• :M!U:MHJ:iaHinTTT!T^

Vertrieb: Gekko Mountain Cycles, Sthwetanger Straße 92, 68165 Mannheim, Tel. 06 21/40 29 86 Preis: Keine Angaben

CICLO SPORT CICL0TECC1-C2

Vertrieb: Gdo Sport, K. W. Hochschomer GmbH, frounhoferstr. 16,82152 Martinsried, Tel. 0 89/8 57 2017-18-19

CLUB ROOST M3 SKY BEND BARS

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, Frauenstraße 34, 67549 Worms, Tel. 0 62 41/7 42 92, Fax 0 62 41/7 82 83

Gewicht: 133 g Preis:! 29,-Mork

Gewicht: 210 g

Preis: 89,-Mork

Gewicht: 147 g

NUiteriak Griffstück aus Mognesium; Klemmteil ous Alu Material: Wärmebehondehes 6061 T6 Flugzeugduminium

Material: Aluminium Läng«: 17,5 cm

Lunge: 155 mm

120/280 mm Klemmung: Schmale, platzsparende AuSenklemmung Klemmimg: Außen

Klemmung: Kaltgeschmiedete schmale AuBenklemmung

Ergonomie: Leicht nach oben gebogener Innenradius, versenkter Klemmberekh

Ergonomie: 0 29 mm, rutschfeste Kunststoffbeschichtung

Ergonomie: „Hond-contoured" Griffstück für optimierte GritfposJtion

Sonstiges: Beschichtetes Griffstück für rutschfesten Grip, versenkter, kniefreundlicher Klemmbereich

Sonstiges: 360^ drehbor, mit nur 1 Schraube zu fixieren, durch Baukastensystem 5 verschiedene Grifformen

Sonstiges: Keine Angeben

CLUB ROOST M3 CROSS BARS

CONCEPT 206/160

CONTROL TECH STIX LITE i

%

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, Frouenslroße 34, 67549 Worms, Tel. 06241/7 42 92, Fax 0 62 41/7 82 83 Preis: 99,-Mark

Vertrieb: Munich Sports GmbH, Liefaigstraße 6, 85551 Kirchheim

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewedit, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Gewicht: 167 g Preis: 79,-/89,-Mark

Gewicht: 202/160 g

Preis: 89,-Mark

Gewicht: 126 g

Material: Wärmebehandeltes 6061 T6 Flugzeugaluminium Material: Alu

Material: 6061/T6 Aluminium

Länge: Keine Angaben

Länge: 100 mm

Klemmwig: Keine Angaben

Klemnnmg: AuBenklemmung

Ergonomie: Dreidimensionales .hand-contoured" Griffstück für verschiedene Griffposition

Ergonomie: Keine

Ergonomie: Gerade und geröndeh für sehr gute Griffigkeit

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Titan finish, schvrarz

Sonstiges: Farben: Schwarz, Silber, Blau, Lila

Länge: 205 mm Klemmung: Kaltgeschmiedete schmale AuBenklemmung

252

»WORKSHOP


EmmEZEiana]

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41 b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40

Preis: 99,-Mork Preis: 139,-Mork

Prek:ll9,-MaH(

Vertrieb: Glees & Uebert oHG, Postfoch 27 05 54, 50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20 Gowidit: 138 g mit Schrouben

Gewicht: 163 g

Gewidit:178g

Moteriol: 6061T6 Aluminium, WIG geschweißt Material: 6061/T6 T1G geschweißtes Aluminium

Mateftak 6061A6 TIG gesdweifites Aluminium

Lunge: Nur in einer Länge erhöhRch: 1751 160mm

Länge: 170 mm

Klenwmwng: Außen Klennnwng: Außenklemmung

KlenHimig: Aufienklemmung

Ergonomie: Keine Angaben Ergonomie: Geknickt und geröndeh für sehr gute Griffigkeit;

Ergonomie: Gebogen und geröndeh für sehr gute Griffigkeit

läßt verschiedene Griffmöglichkeiten zu.

Sonstiges: Forben: sdnrarz, blau, silber, lilo

Sonstiges: Forben: Silber

CRAIG XL BAR-ENDS

HUMPERT BAR ENDS

Vertrieb: Glees & Uebert OHG, Postfoch 27 05 54, D-50511 Köln, Tel. 0221/51 5098, Fax 0221/521420

Vertrieb: Wilh. Humpert GmbH & Co. KG, Wickede, Erienstrafle 25,58734 Wickede/Ruhr, Tel. 0 23 77/9183-0

Preis: 99,-Mark

Gewicht: 160 g mit Schrauben

Preis: Ca. 39,-Mark

Sonstiges: In 5 Farben lieferbar: Bbu, Rot, Anthrazit, Schwarz, Violett, lebenslonge Gorontie. Einfache Montage. Zu jedem Lenker kompatibel

n^m

Vertrieb: IBS, Leerbachstraße 45-47, 60322 Fronkhjrt/M., Tel. 0 69/72 65 05

Gewicht: CO. 200/ca. 220 g Preis: 89,-Mark

Material: 6061-T6 Aluminium, WIG geschweißt

Gewicht: 120 g/Paor

Material: Aluminium Material: Titan

Länge: 200 mm

Länge: Bor Ends 640:175 mm/Bor Ends 641:155 mm

Klennrnrng: Außen

Klemmong: Außen, Rohraufsätze, in Klemmst, um 360° drehbor

Ergonomie: K. A.

Ergonomie: Ergonomie durch zusätzliche Verstellbarkeit um 360° variierbar. Bei Modell 641 nur 1 Griffposition.

Ergonomie: Leicht noch innen gebogen

Sonstiges: FaH)ausführungen:bkiu,lik,griin, titonlike,schwarz

Sonstiges: Keine Angaben

Länge: 120 mm Außen Sonstiges: Lebenslange Gorontie. Einfoche Montage. Zu allen Lenkern kompatibel.

•WORKSHOP

253


IHTTgl

ICON 6000

Vertrieb: IBS, Leerbachstroße 4S-47, 60322 Frankfurt/M, Tel. 0 69/72 65 05 Preis: 99-Mork

ICON 6000 LANG

Vertrieb: Pro-Bike-Troding GmbH, FöllKheuenmg 3, 56626 Andemoch, Tel. 0 26 32/92 8210

Vertrieb: Pro-Bike-Troding GmbH, Fülkdieuerweg 3, 56626 Andemoch, Tel. 0 26 32/92 8210

Prob: 89,-Mork

Preis: 99,-Mark

Gewidit: 91 g

Gewidrt:129g

GewkkUOg/Poor Material: 6061-T6Akiminiu(n

Material: 6061-T6Akiminium

Material: fiton 140 mm

(220 mm

LÜHge: 200 mm Aufienklemmung

AuBenklemmung

Außen 14-Grod-Winkei

Ergonomie: 14-Grad-Winkel

Ergonomie: Stark noch innen gebogen Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Kalt geschmiedet, wönnebehondeh, nohlios gefertigt, keine SdraeiBnähte, keine Verbindungen, m. OberflöchenDeschiaitg.

ICON 7000 KURZ

KONA DEWEY TOO

Sonstiges: Kok geschmiedet, vrärmebehondelt, noblks gefertigt, keine Scnweiönöhte, keine Verbindungen.

l.'.'»;«:M:H!l'X

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStroße 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fox 0 80 31/6 31 58 Vertrieb: Pro-Bike-Trading GmbH, FüHscheuerweg 3, 56626 Andemoch, Tel. 0 26 32/92 8210 Preis: 129,-Mark

Vertrieb: Uhrasport Hondekgeselkchoft, Philipp-Reis-Str. 15, 63128 Dietzenboch, Tel. 0 6074/20 46

Gewicht: 69 g

Preis: 36,-bis 47,-Mork

Gewidit: 70 bis 175 g

Material: Alu 6065/7075 T6 Preis: 59,90 Mark

Materink 7075 T 73 Aluminium

Gewidit: 170 g Länge: Keine Angaben

Material: Alwninium länge: 140 mm

Klemmwng: AuBenklemmung/MAXXSpeziolklemmung 190 mm

Klemnwng: Außenklemmung AuBenklemmung

Ergonomie: Skiform oufgebogen/L-Form/gerade 85° je noch Modell

Ergonomie: 14-Grod-Winkel Ergonomie: Zwei Griff Positionen Sonstiges: Kalt geschmiedet, wärmebehandelt, grau onodisiertes Finish, mit Oberflächefibeschichtung.

254

»WORKSHOP

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: MAXX-Spezioldemmung po6t nur ouf MAXX Bor Regubr; für alle Borends: optional erhältlich der ultraleichte Mm Grip HD Ute Griffüberzug


MEGABIKE BARENDS

VartrM: M1 Vertrieb Deutschland, Bahnhofstrofle 23, 85655 Groflhelfendorf, Tel. 0 80 95/64 30, Fax 0 80 95/64 39 Preis: 299,-Mork

Gewkirt:130g/Paar

VeMiieh: Megabike ZweirodgroBhandei, SchanzenstroBe 7, 51063 Köln, Tel. 02 21/61 7362, Fax 02 21/6166 43 Preis: 35,-Mork

mJ:l.!.HIM!|.»J7nT

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Straße 33, 90513Zimdorf,Tel.0911/6002241

Gewidrt: 144/155 g Preis: 199,-Mark

Moteriak Alu

Moteriab Coriwn Monocoque

Gewidit:125g

Material: Aluminium mil Carbonstrumpf Kurd 50 mm/long: 210 mm

Long«: Ca. 170 mm

LSRge:120mm |: Aluminiumguß, ouflen gekl. Eroonomie: Völlig neue ergonomische Form „SGp Stop Grip mit Ergobair

AuBenklemmung Klemmomg: Außen

Keine Angaben

Seistiges: Keine Angaben

Sonstiges: Yerxh. Farben (Oiromioi/pollert/Sdnran/Vnlett und rrton)

ONZARCR 160/200

ONZAOZ 120/170

Vertrieb: Sport Import,, Tel. 0 44 05/92 804), •nd Sport Bike-tedi, Tel. 0 6173/6 6160 Preis: 65,-/89,-Mark

Gewicht: 165/198 g

Vertrieb: Sport Import,, Tel. 0 44 05/92 804), end Sport Bike-tech, Tel. 0 61 73/6 61 60 Preis: 89,-/109,- Mork

Gewkht: 138/172 g

Material: kalt geschmiedete Aluminiumklemmung 6061/16

Material: 4130 doppeKrandiges CrMo Rohr

Aluminium-Rohr

länge: RCR160 = 160 mm/RCR 200 = 200 mm

länge: GZ 120 = 120 mm, OZ170 = 170 mm

Außenklemmung

Klernrnnng: Außenklemmung

Ergonomie: Keine Angaben Sonstiges: Keine Angaben

ONZA RAW

Vertrieb: Sport Import,, Tel. 0 44 05/92 80-0, •Mi Sport Bike-tech, Tel. 061 73/6 6160 Preis: 99,-/119,-Mark

Gewicht: 115/138 g

Material: 6061 Aluminium 110=S Bend, 140=1 Bernd |: Außenklemmung

Ergonomie:

ErgomHnie: Gebogen

Ergonomie: Gebogen

Sonstiges: Forben: schwarz und silber

Sonstiges: Farben: schworz und silber

Sonstiges: Farben: schwarz, hki

»WORKSHOP

255


PRO CRAFT HYPER ENDS

iJ:Mjm:H:i!iii.THTrTtn

Vertrieb: Grofo GmbH, Postfach 12 74, 65517 Bad Camberg, Tel. 0 64 34/20 082 00, Fax 20 082 50

Vertrieb: Grofo GmbH, Postfoch 12 74, 65517 Bad Camberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00, Fox 20 08-2 50 Preis 109,- kurz, 119,- lang

Vertrieb: Centurion-Renner KG, BlumenstraBe 49-51, 71106 Magstodt, Tel. 071 59/4006-30

Prek: 99,-kurz, 119,-long

Prtb:39,-Mark

Materiah 6061 T6 Aluminium, Oversize

Gewidrt: 150 g/200 g

Gewidrt:140g/160g Moteriok 6061-T6 Aluminium

Gewklrt:165g/Paar

Kurz- und Longversion Kurz- und Langversion

Moterial: Aluminium

Klemmmg: Innen/oufien Länge: Keine Angoben

Klemmung: Innen/oufien

Klefliimmg: Gefräste Auflenklemmung

Ergonomie: Ergonomisch ausgereifte Hörnchen, angenehm zu greifende Oberflöche, krotzresistent

Ergonomie: Individuell einstellbar (customfit) nach oben, unten und bis zu 24° noch innen Sonstiges: Erhältlich in Schworz puWerbeschichtet oder hell onodisiert. Profile gewährt out seine Produkte eine »Lifetime-Guaranty*.

Ergonomie: Zwei Griffpositionen Sonstiges: Erhältiich in Silber oder Bku. Profile gewährt auf seine Produkte eine unbedingte .Lifetime-Guaranty'.

SoNstiges: Keine Angaben

• :>:M!.>:IIIM:l!^'IIM;l!HJ:M'.t.» lilüf lill.l:l!lllM:rTrTm

RITCHEY LOG C BAR ENDS

'0^

1^^

*ä^g

IK

.V

^

V

^^—" r'

m P /"

<A.

\#"

As Vertrieb: RTI-Soorts GmbH, Koblenzer Sir. 236, 56073 Koblenz, Tel. 0261/4 6612

Sports GmbH, 56073 Koblenz,, Tel. 0261/4 6612

Vertrieb: Oelto Sports GmbH, Tel. 0911/6 00 22 41, wid Biketech Trading GmbH, Tel. 0 6173/6 6160

Preis: 49,-Mark

Preis: 69,-Mark

Preis: 109,-Mark

Moterial: 4130 Cr-Mo

Gewidrt: 210 g/Poor

Gewidrt: 128 g/Paor

Gewidrt: 135 g

Materiak 6061 T6 Aluminium

Material: Aluminium 6061

Länge: 195 mm

Länge: 160 mm

Klemmwig: Außen

Klommmng: Außen

KJemmmg: Außen

Ergon

Ergonomie: Race proven

Ergonomie: 2 Griffpositionen, keine vorstehenden Teile

Sonstiges: Farbe: Sdiwarz

Sonstiges: Silber und Schwarz lieferbar

200 mm

Maximaler Komfort

Sonstiges: In Schwarz und Silber

256

•WORKSHOP


SCOTT AT-NZ LF S

SCOTT AT-ERGO

SCOHAT-NZLF

Vertrieb: Stoff Sports Group, Rudolph-Diesel-Sfr. 1, 85221 Dochou, Tel. 08131/28 07-0

Vertrieb: Scoff Sports Group, Rudolph-Oiesel-Str. 1, 85221 Dochou, Tel. 081 31/2807-0

Vertrieb: Scoff Sports Group, Rudolph-Diesel-Sfr. 1, 85221 Dochou, Tel. 081 31/2807-0

Preb:79-Mark

Preis: 55,-Mork

Gewidit: 120 g

Gewidit: ISOg

Preis: 79,-Mark

Materiah Aluminium 6061 kah geschmiedet

Material: Aluminium 6061 T6

Ukgez.S"

\Jmv.ß-

Ukge:A'

Klemmwmg: Außen

Klemmung: Außen, 2 verschiedene Monfagevorionfen

Klemmwng: Außen

Gewidit: 150 g

Ergonomie: Komfortable Handposition

Ergonomie: Durch 2 Monfagevorionten opimol ergonom. Handpos.

Ergonomie: Komfortable Hondposftim

Sonstiges: Keine Angoben

Sonstiges: Finish poliert

Sonstiges: Keine Angaben

SHOGUN T-BARS

SHOGUN POWERBAR ERGO

SHOGUN POWERBAR LITE

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195, 47057 Duisburg, Tel. 0203/370116

Vertrieb: Bike Troding GmbH, Neudorfer Sfroße 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Materiak Aluminium

Preis: 59,-Mork

Prob: 59,-Mork

Lunge: 360 mm

Materiak Double butted, hifzebehondeltes CrMo-Rohr

Materiak Aluminium

Länge: Kurze Version: 180 mm, lange Version: 240 mm

Länge: Kurze Version: 180 mm, lange Version: 240 mm

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Strofie 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 Preis: Keine Angaben

Gewidit: ca. 240 g

Innen/außen: Innen m. Adapter f. versch. Durchmes. trgonofflw: Versctitedene Griffposifionen briffposifionen für Gty- und Trekking je: Verschiedene Bikes; sportliche und Touring-Griffhohung

Gewidit: 168 g

Klemmong:

Außen Mt Groove-Design, siehe Bike-Test 5/93

Sonstiges: Neuartiges Borendskonzepf für Trekkingbikes; Veriöngerung noch hinten bietet enfsponnteres Fahren.

Gewidit:! 56 g/Poor

Sonstiges: In kurzer und bnger Version, in Titon-Forben

Ergonomie: siehe Bike-Tesf 5/93 Sonstiges: In kurzer und bnger Version, in Schwarz o. Magenta

Wk»WORKSHOP

257


SHOGUN POWERBAR ZERO

SPECIALIZED DIRT RODZ

liiVi^!^1 #

^fB^

^A I^^^^^I^LS^ 1 ^^^^^H m <» i^^^R ^L ^ ^^^K_^ Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Slrok 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 Preb:89,-Mork

Gewicht: 90 g/Paor

Vertrieb: Reyschmidt u. Storosta GmbH, Wächtersbacher Str. 76, 60386 Frankfurt/M., Tel. 0 69/4 20 99 70 Preis: 99,- Work

Vertrieb: von Hocht, Breitenfelder StroBe 9, 20251 Hamburg, Tel. 040/4 80 60 40

Gewidit:145g Preis: 49,-Mark

Material: Nahtloses, wärmebehondeltes Aluminium

'^^H ^^'^^^R

Gewidit:165g

Material: 6061 T6 Aluminium Material: Alu 6061

Länge: Kurze Version: 160 mm, lange Version: 230 mm

Länge: Keine Angaben

Klemimmg: AuBenklemmung

Klemnimg: AuBenklemmung

Ergonomie: Wie Powerbar hte (Bike-Test 5/93)

Ergonomie: Abgewinkelt (110°); geriffehe Oberfiöche für festen Grin in jeder Situotion

Ergonomie: 4 Griffpositionen, L-Bend

Sonstiges: Lieferbare Farben: Silber, Schworz, Purple

Sonstiges: Schwarz, purple

Länge: Keine Angaben Klemmwng: Außen

Sonstiges: In kurzer und longer Version erhältlich, longe Version 110 g/Poor, Farben: schwarz, silber und magenta.

SYNCROS PROHORNS

Vertrieb: bike oction GmbH, GroB-Umstödter-Strofie 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/81605 Preis: 79,-Merk

Gmmmima

Vertrieb: bike action GmbH, GroB-Umstödter StroBe 28, 64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fox 06071/81605

Vertrieb: bike oction GmbH, GroB-Umstödter-StroBe 28, 64807 Dieburg, Tel. 0 60 71/92 34-0, Fax 0 60 71/816 05 Preis: 79,-Mork

Gewidit:180g Preis: 79,-Mark

Material: Hörnchen: 6061T6 Aluminium Schraube: CroMo, wärmebehandelf, zinkbeschichtel

tVi.'N:Mt-tHJ:lirTni

Gewicht: 150 g

Gewicht: 200 g

Material: Hörnchen: 6061T6 Aluminium Schraube: CroMo, wörmebehondeh, zinkbeschichtet

Material: Hörnchen: 6061T6 Aluminium Schraube: CroMo, wärmebehandelt, zinkbeschichtet Länge: Keine Angaben

i: Keine Angoben Länge: Keine Angaben

Klemnwng: AuBen

Klemnwng: AuBen

Klemmvng: AuBen Ergonomie: L-förmig Erg( Sonstiges: Pulverbeschichtuno, einfache Montage, Grip Kit erhähiicn (wasserdichte und UV-resistente Schaumstoffgriffe)

258

»WORKSHOP

Ergonomie: leicht gebogen, kurz

leicht gebogen, lang, mehrere GriffposHionen

Sonstiges: Pulverheschichtung

Sonstiges: Der .Klassiker" unter den Hörnchen, leichte Montage, Puhrerfaeschichtung


SYNTACE B-l ULTRALITE

TEKTRO MEGA BAR END LEVERS ^^ TREK SYSTEM 3

Vertrieb: Jo Klieber Entwicklung und Vertrieb, 83342 Tadierting, Tel. 086 34/6 66 66 Preis: 98-Mark

G#wkhh174g

Matoriah Aluminium

Vertrieli: Megobike ZweirodgroShondel, Schanzenstro6e 7, 51063 Köln,Tel.0221/617362, Fox0221/61 6643 PrMs:2S,-Mark

: 240 mm Klemmwng: Außen Ergonomie: Stork gepfeilte Form, optimiert für den Sport-Einsatz.

Gowidit:62g

Vertrieb: Trek Bicycle GmbH, Heinrich-Heftz-Slr. 9, 63225 Langen, Tel. 06103/7 50 60 Prob: 79,99 Mark

G*wkht:l40g

Moteriol: Alu 6061

MoterM: TIG welded 606116 Aluminium

Länge: 70 mm

ImgoiKA.

Klammmg: Für Shimono Broke Levers

Auflen

.Upside down'-Montoge für Extremkletterer möglich Sonstiges: Konifiziertes Rohr, lenkerschonende Klemmung. Superieicht

Ergonomie: Speziell für 2 Finger Bremshehel

Ergonomie: Long L-Bend

Sonstiges: Farben: Oiromica/poliert/Schwarz/Violett/nton

Sonstiges: Forhen: schwarz, Silber, ice blau, liki

i;.!.i,'j.nj:U!i.n

Vertrieb: TUNE - U. Fohl, Muggordi 26, 79379 MueJIheim

Vertrieb: Auguslo Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel, 08 il/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

Preis: 119,-Mark

Preis: 52,-Mork

Gtwidrt:66g

Material: 7075 T6 Aluminium Lunge: 135 mm (gesamt) Klemmung: Auflen Ergonomie: Sehr dick, 9° noch innen gewinkelt Sonstiges: Durch ballige Ausführung in mehreren Positionen greifbor. Farben: Silber, schwarz, violett, rot, blau

Gewicht: 260 g

Material: Aluminium Länge: 300 mm Außen Ergonomie: 2foch gebogen, für eine tiefe und enge Handposition

Vertriok Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 0821/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111 Preis: 59,-Mark

Gowidrt:150g

Material: Aluminium 6061 220 mm Außen

im Stroflenrennsport

Ergonomie: 2foch gebogen

SoRStigos: In Silber, für oHe lenkerdurchmesser 23,7 mm

Sonstiges: In den Farben: Purple und Trton-finish

bik»WORKSHOP

259


K„'::nMfl7iiii ^,(

CRAIG DE LUXE BARACUDA

Vertriek Glees & Uebert OHG, Postfoch 27 05 54, 0-50511 Köln, Tel. 02 21/51 50 98, Fax 02 21/5214 20 Preis: 139,-Mark

Gcwkkh 132 g mit Schrauben

Material: 6061-T6 Aluminium, WIG geschweiBt

i!l4'HM!il-lllM;M:<:t>i Vertrieb: Heydenreich Präzisionstechnik, Glonner Stroße 8, 85667 Oberpfrommem, Tel. 0 80 93/10 77 Preis: 89,-Mork Material: Aluminium Co. 130 mm

Umge: 175 mm

Mit Klemmsegment

i: Außen

Co. 8° noch innen abgewinkelt; Ergo Gntfdurchmesser ca. 26 mm

ErgoNomie: K. A.

M V Vertrieb: AugiKto Rodspwl Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 2541, Fax 08 21/27 25-111 Preis: 62,-Mork

Gewidit:215g

Material: Geformtes Aluminium, mit Gummi Griffen überzogen 110mm Außen Ergonomie: Noch oben gebogen, seitlich am Lenker anzusetzen,

Sonstiges: Nur poliert erhöMich. Werden mit fitanschouben geliefert. Lebenslange Garantie. Einfoche Montage. Passen zu jedem Lenker.

IV^lt^kil

länge: K.A. Außen

Klemmung:

Sonstiges: Titanfinish

Gewicht: 145 g

Material: Alu, geschweißt Länge: Lange Ausführung Klemmung: Außen Ergono

K.A.

Sonstiges: Poliert oder ebxiert, verschiedene Farben

l1i:iaiJJ!H:B.'.|.|J.'M:M:H Vertrieb: Storck Bike-tech Troding GmbH, Indusiriesiroße 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 6160, Fax 0 61 73/6 79 60 Preis: 39,90 Mark Material: CroMo Länge: Longe Ausführung Klemmung: Außen Ergonomie: K. A. Sonstiges: Schwan und Silber

260

»WORKSHOP

Gewicht: 230 g

Gewicht: 120 g

Länge: S-Bend und L-Bend Design

Soastiges: In den Forben: Schwarz und f*urple

Preis: 109,-Mork

Preis: 109,99 Mark

Materid:3Al/2,5Vritan

Erg

Vertrieb: Storck Bike-tech Troding GmbH, Industriesirafie 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 61 60, Fax 0 61 73/6 79 60

Gewicht: 145 g

Vertrieb: Trek Bicycle GmbH, Heinrich-Herlz-Str. 9, 63225 Langen, Tel. 06103/7 50 60

Material: TIG weMed 6061 T6 Aluminium

für die echte 2. Griffposition

BiKE-TECH ALU ENDBARS

Sonstiges: 7 Farben: schwarz, Silber, violett, rot, blau, gelb, grau

TREK SYSTEM 4

Vertrieb: Sport Import,, Tel. 0 44 05/92 80-0, md Sport Bike-tech, Tel. 06173/66160 Preis: 539,-Mork

Gewicht: 136 g

Geknickt

Erg(

Short ski bend, geröndeher Griffbereich

Sonstiges: K. A.


TREK IT EASY Don f worry - buy cycle.

zang Psyclone CT Bikes z.B.: • Zaskar LE • Team Avalanche • RTS 2 • Richter 8.0

Federgabcin: • Manitou • Rock Shox • länge • Concept

Trek Evergreen 950 SINGLE TRACK Rahmen: Trek True Temper custom butted Cro-Moiy oversizecJ Gabel: Trek System 2 butted Cro-Moly Shimono Deore LX New Umwerfer Shimono XT-C Schaltwerk Shimono XT-C Felgen Matrix Single Track pro

1799-

s '* rn u

CYCLE Fmanzierungs-Angebote: I. B, Trek 950 Single Trock Laufzeit 24 Monote otine Anzahlung

1 b

flS7MK\fe Aceesm/es

Monatsrate 54" Weitere Finanzierungsvorschläge out Anfrage.

\

CYCLES

MAN DM A^« IN OUn*NOO, COLOHADO

*

Cycle Brunnenstr. 2 + 6 40223 Dusseldorf Tel. 349540 Neuss • Bünger Str. 37 • Tel. 0 21 31/2781 75

Ozonloch?-Wo? liilorm.irioiKii .uibt's Ixi Ciatii|x-.it(.-. Scliriilxn Sie uns, wir antwortin postwciuleiul. CirtcnptiKc i.V Vorsit/fii 5% 2()()() Hiimhur^ II (ifincinsani schaffen wir mehr

GREENPEACE

velotraum Aufbau&Optimlerung von bikes

KEINE

Specialized, Trek, Bike-tech, Kestrel, Yeti, S-Works, Herkelmann, Centurion

KOMPROMISSE!!! destialb:

Merlin Titanium B. Herkelmann Nöll Grove, Manitou MARIN, Parkpre ETTO, UNIVEGA Der höchste Renn- und MTB-Shop ttorddeutschlands. Aber nicht nur deshalb das Höchste om Norden...

Shimano. Suntour. Mavic. Edco, Campa. Syncros, Onza, Rilehey, Answer, SRP, Tune, ControlTech, Tange, Heyligt)l, Vista Lite... Manitou 3, Rock Shox, Future Shock... Riff Raff, Urbanek, Protective, Hind, Bulla, Sidi,. Custom Made Frames: Fast alles ist möglich!

RADSPORT

IE#RT

Das Fachgeschäft mit dem guten Service

MOUNTAINBIKES RENNRÄDER TREKKINGBIKES FASHION ZUBEHÖR UND TUNING Weiskircher Straße 47 63110 Rodgou(Jügesheim) Telefon 061 06-61499 Telefax 061 06-61438

•m gaÄ

38678 Clausthal-Zellerleld. Siebensternweg 20 Tel. (0 53 23) 8 22 96 • Fax (0 53 23) 8 22 96

75395 Ostelsheim Calwerstr. 8 0 70 33/4 25 77 Do. bis 20.30 Uhr

U&"":

3^-

%(Ä

• Scott

ZWBRADHAUS

• Specialized • IVlerida

40229 Düsseldorf Alt Eller 14* a (0211) 21 21 27

Nicolas Voulllozil Downhlll-Juniorenweltmeister '93 mit STM-Komponenten.

TRIAL Fahrräder und Zubehör Alles für und über den Trialsport bei: MONTY Fahrradimport Ober Weg 6 29229 Celle-Alvern Tel. 05145/65 20 Fox 05145/64 94

bei Jl^r^^ Uli Uli Uli

ü^ bei u^y: Import + Vertrieb: farts linemunich el.+Fax: 089 - 66 27 93"

•III

Händleranfragen erwünscht

Rotirbacticr Straße 79 69115 Heidelberg -06221/166518

•WORKSHOP

261


.-(I,

l^'' -D!L,':'v:r

I.IV

/


SATTELSTUTZEN

i

Wenn sie nicht standhält, bleibt keiner im Sattel: Beinn harten Offroad-Ausflug steckt jede Sattelstütze Prügel ein. Klar, daß nur starke Teile standhaft bleiben. ^ Doch mit welcher Sattelstütze kommt man durch dick und dünn?

bike./ORKSHOP

261


eicht, lang, luxuriös: Die Sattelstütze setzt der Schöpfung des Traumbikes erst die Krone auf - da sind sich viele Bike-Fans einig. Materioifreaks scheuen weder Kosten noch Mühen, um ihrem CustomBike mit einem eleganten Stütz-Objekt den letzten Schliff zu geben. Racebiker sehen die ganze Sache eher pragmatisch: Die Stütze mag aussehen wie sie will, wichtig ist nur, daß sie dem harten Wettkampf zuverlässig standhält. Beides sind Anforderungen, die viele moderne Sattelstützen mittlerweile locker erfüllen. Doch nicht nur Rennfahrer und Gewichtsfetischisten achten auf das Bindeglied zwischen Sattel und Rahmen: Gerade für Alltagsund Tourenradler entscheidet die Qualität der Sattelstütze über Lust oder Frust beim Biken: DIE STÜTZE: LEICHT UND STEIF SOLL SIE SEIN 1. Sattelstützen müssen bei möglichst geringem Gewicht sehr große Biegebelastungen ertragen können. Weniger routinierte Biker bleiben häufig im Sattel sitzen, wenn sie beim Downhill unverhofft durch ein Schlagloch oder eine Querrinne rumpeln. Minderwertige Stützen können sich bei so einer harten Erschütterung schon verbiegen. 2. Die Klemmvorrichtung der Stütze entscheidet darüber, wie groß der Spielraum beim Einstellen des Sattels ist und wie gut man ihn fixieren kann. Während man bei einigen Modellen die Sattelneigung und -position in Sekundenschnelle variieren kann -

wichtig im extremen Gelände -, dauert die Justage bei etlichen Konstruktionen immer noch viel zu lange. 3. Ein ernsthaftes Problem für Einsteiger wie Fortgeschrittene: Die Sattelstütze paßt häufig nicht optimal in den Rahmen. Im bike-Test gab's hier bei etlichen Rädern Ärger: Mal paßte die Stütze kaum hinein und verlangte nach heftigen, materialmordenden Drehbewegungen. Oder sie plumpste beim Lösen des Schnellspanners bis zum Anschlag in das Sitzrohr, weil ihr Durchmesser etwas zu knapp bemessen war. Wie sieht nun das Angebot des Marktes aus? Die Mehrzahl der Sattelstützen besteht aus hochwertigen Alu-Legierungen und hauchdünnem ChromMolybdän-Stahl, es gibt aber auch immer mehr Modelle aus Carbon und Titan. Nicht jedes teure Material führt ober auch auf Anhieb zur gewünschten Qualitätsverbesserung. Die erste Generation der Carbon-Sattelstützen geriet schnell in den Verdacht, den Belastungen beim Biken nicht gewachsen zu sein. Vor allem auf starken Klemmdruck reagiert das dünnwandige Kohlefaserrohr empfindlich. Die neueste CarbonstützenGeneration kennt kaum noch Stabilitäts-Probleme; Fast alle

Unterschiedliches Material - verschiedene Wondstärken: Hier sieht man deutlich die Unterschiede zwischen dem hauchdünnen OoMoly- und den dickwandigeren Alu- und Carbon-Rohren.

Kohlefaser-Modelle weisen entsprechend üppige Wandstärken auf. Eine kleine Einschränkung gibt es auch bei Titan-Sattelstützen: Wer besonders schwer ist oder einen unruhigen Fahrstil entwickelt, muß sich auf das spürbare Eigenleben des Titanrohrs einstellen. Bei starker Belastung biegt es sich um einige Millimeter nach hinten. Besonderes Augenmerk sollte man beim Kauf auf die Sattelklemmung richten: Die meisten Modelle weisen eine EinSchrauben-Klemmung auf, die man mit einem 6er Inbus löst oder festzieht. So einfach die Bedienung im ersten Augenblick auch wirkt - häufig muß man eine ganze Weile herumfummeln, bis der Sattel die gewünschte Position aufweist.

DIE QUAL DER

Einfach gut: An dem meisten Bike-Sattelstiitzen findet man dieses Ein-SchroubenKlemmsystem. Zum Verstellen des Sattels reicht ein 6er InbusscMüssel ous.

Doppelt hält besser: Bei Sottelstützefl mit Zwei-Schrauben-Klemmung kann man den Sattel präzise und stufenlos justieren.

anderen Sattelstützen-Typ: Einige Hersteller bieten Stützen mit doppelseitiger Klemmung an. Den Sattel fixiert man hier mit zwei 5er Inbusschrauben. Die Neigung des Sitzleders kann man - anders als bei den Ein-Schrauben-Modellen - stufen los und sehr präzise regulieren. Ein ärgerliches Problem vieler Sattelstützen ist ihre Kratzempfindlichkeit. Aus optischen Gründen beschichten viele Hersteller die Oberfläche ihrer Produkte. Neben dem simplen Farbauftrag gibt es auch die sogenannte Eloxierung (Eloxal = elektronisch oxidiertes Aluminium). Im Neuzustand erweist sich die Eloxierung als sehr robust, bei Unebenheiten im Sitzrohr zeigen sich aber recht bald die ersten Riefen. Abhilfe schafft hier nur die sorgfältige Vorbereitung des Rahmens und die regelmäßige Wartung.

WAHL: SATTELSTÜTZEN GIBT'S IN HÜLLE UND FÜLLE

Der Grund: Während des Festziehens verändert sich die Sattelneigung um einige Winkelgrade. Man muß den BikeSessel also zunächst etwas schief ansetzen, wenn er hinterher waagerecht stehen soll. Leichter hat man's da mit dem

Die Auswahl an Sattelstützen ist riesig - da findet jeder Biker die richtige. Hard-CoreBiker greifen auf robuste Aluoder CroMoly-Stützen zurück, während Leichtbaufreaks mit federleichten Carbon- oder Alumodellen liebäugeln, die häufig unter 200 Gramm wiegen. Wer auf großen Fahrkomfort Wert legt, für den bieten sich die flexiblen, aber sündhaft teuren Titan-Sattelstützen an. Doch wie bei allen tragenden Teilen am Bike gilt auch hier: Stabilität geht vor Gewichtsersparnis.


FÜNF TIPS FUR DEM RICHTIGEN EINBAU

SO VERMEIDEN SIE ÄRGER MIT DER SATTELSTUTZE DER RICHTIGE DURCHMESSER

Wichtigstes Kriterium: Die Sattelstütze muß genau passen. Eine Sattelstütze, die bei offenem Schnellspanner einfach reinrutscht oder sich sogar seitlich hin und her bewegen Iö6t, wird selbst festgeklemmt nie richtig sitzen. Aber auch Stützen, die man mit großer Kraft reinpressen muß, besitzen nicht dos richtige Maß. Sie verkratzen in kurzer Zeit, so daß man sie zunehmend schlechter bewegen kann. Beim Neukauf sollte man darum vorher den benötigten Durchmesser auf den Zehntelmillimeter genau ermitteln - und zwar nicht mit Lineal oder Zoll stock, sondern mit einer Schieblehre. Wer keine besitzt, nimmt sein Bike zum Anpassen mit in den Shop.

• DIE RICHTIGE LÄNGE Nicht nur der Durchmesser, auch die Länge der Sottelstütze muß genau auf dos Bike zugeschnitten sein. Bei Rahmen mit horizontalem Oberrohr gilt: Man darf die Stütze nicht über die Max.-Markierung hinausziehen. Andernfalls kann sie sich bei starker Belastung verbiegen oder das Sitzrohr ausleiern. Bei Rahmen mit abfallendem Oberrohr, an denen das Sitzrohr noch mehrere Zentimeter über dem Oberrohr weiterläuft, reicht die Max.-Markierung mepL nicht aus, um

• STUTZE EINFETTEN Probleme mit Kratzern an der Sattelstütze kann man weitgehend vermeiden, wenn man sie und dos Sitzrohr regelmäßig säubert und leicht einfettet. Das gilt besonders nach Regen- und Schlammfahrten. Die Fettschicht wirkt zusätzlich als Schmutzbremse: Dreck und Nässe können nicht von oben in das Sitzrohr gelangen, von dort aufs Innenlager rieseln und dort Unheil anrichten.

RAHMEN VORBEREITEN Da nicht alle Hersteller die Sitzrohre ihrer Rahmen noch der Fertigung nacharbeiten, kommt es vor, daß die Stütze scho^ vor ihrem ersten Einsatz schwer läuft und Kratzer bekommt. Vorbeugend sollte man daher das Sitzrohr von ollen Unebenheiten befreien. Dafür gibt es ein Speziolwerkzeug - die Reibahle. Mit der Reibahle glättet der Händler den Sitz der Sattelstütze und sorgt so für ein „reibungsloses" Auf und Nieder. Auch Schmutz, der zwischen Sattelstütze und Sitzrohr gelangt, behindert die Beweglichkeit der Sattelstütze und verkratzt sie. Hat der Dreck bereits richtige Rillen in die Stütze gefräst, hilft noch einiger Zeit nur noch das Glätten und Entgraten von Sitzrohr und Sottel-

stütze. Kleinere Kratzer schmirgelt man mit Schleifpapier weg.

Schäden auszuschließen. Hier sollte man die Stütze mindestens bis zur Unterkante des Oberrohrs hineinschieben, weil sonst der überstehende Teil des Sitzrohrs unter starker Belastung abbrechen oder einreißen kann.

• DICHTUNG EINBAUEN Wer viel durch Nässe und Schmutz rodelt, kann seine Sattelstütze mit einem selbstgebastelten Überzug wirkungsvoll abdichten. Aus einem alten Stück Fahrradschlauch schneidet man ein etwa 15 cm langes Stück heraus, das man über die Sattelstütze stülpt. Man entfernt die Schnellspanner, schiebt die Stütze wieder ins Sitzrohr und zieht den Schlauch so weit wie möglich nach unten, bis er anliegt. Dann sticht man zwei Löcher für die Schnellspannschraube, steckt sie durch und schließt sie wieder. Jetzt schiebt man den oberen Teil des Schlauches etwas herunter und fixiert ihn mit einem Stück Klebeband. Die Stütze ist nun schmutz- und wasserdicht.

Wk«WORKSHOP

265


ABT SP 253

ABT SP 257

ACOR ULTRALITE POST ^ ACOR SUSPENS SEAT

'Ei

Vertrieb: Lepper Handels GmbH Hammermühfe 13,51491 Overalh, Tel. 022 06/2210, Fox 022 06/8 3812

Vertrieb: Lepper Handels GmbH Hammermühle 13, 51491 Overofh, Tel. 022 06/2210, Fax 022 06/8 3812

Vertrieb: Augusta Rodspod Vertriebs GmbH, Derchinger Straße 153-155,86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

Vertrieb: Augusto Rodsport Vertriebs GmbH, Derchinger Straße 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

Preis: 98,-Mark

Preis: 58,-/179,-Mark

Preis: 98,-Mark

Gewicht: 570 g

Gewicht: 230 g

Gewicht: 514 g

Material: Aluminium

Material: Aluminium 2014 oder Titonium

Material: Aluminium

Durchmessen 25,4-27,2/28,6-31,8 mitleb Hübe

Durchmesser: Titan in 25,8/26,4/26,6/27,2 Aluminium in 26,8/27,2/28,6/29,4/30,0/31,6

Durchmesser: 26,4/26,8/27,2/78,6/29,4/ 30,0/31,6 mm

Längen: 350 mm

Längen: Titon in 300 mm/Alu in 350 mm

Längen: 350 mm

Sonstiges: Federsattebtütze, Federkraft einstellbor zwischen 60 und 95 kg

Sonstiges: Titon-finish, 2 Inbusschrouben zum exakten Einstellen der Sottelposition

Sonstiges: Gefederte Sottektütze, 20 mm Federweg mit Elostomeren

Preis: 65,50 Mark Gewicht: 210 g Material: Aluminium Dwdimesser: 25,4-27,2/28,6-31,8 mittek Höbe Längen: 350 mm Sonstiges: Keine Angaben

CICLO SPORT TITAN

CONCEPT TRICOR

CONTROL TECH

FAST-FEATHER LIGHTNING

-*- % - ^ > >

Vertrieb: Gdo Sport, K. W. Hochschomef GmbH, FraunhoferstroBe 16,82152 Martinsried, Tel. 089/8 57 2017-18-19

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 804), Fax 044 05/70 40

Preis: 299,-Mark

Vertrieb: Munich Sports GmbH, Uebigstr. 6,85551 Kirchheim, Tel. 089/9 04 50 81

Gewicht: 193 g/0 27,2/320 mm

Preis: 99,- Mark

Material: Ti 3 Al 2,5V und Ergal

Gewicht: 230 g

Durchmesser: 25,4 und 27,2 - weitere AluDistanzhüben

Material: 6061T6 gehortetes Alu

Längen: 320 mm + 200 mm

Preis: 119,-Mark Gewicht: 350 mm 26,8 MTB = 280 g 235 mm 26,8 Rood = 224 g Material: 6061/16 hitzebehondehes Aluminium TIG geschweißt

Vertrieb: Delta Sports GmbH, Further Str. 33, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6002241 Preis: 199,-Mark Gewicht: 218 g

Durchmesser: MTB: 26,6/26,8/27,0/27,2/ 28,6/30,2/31,6 mm Rood: 26,6/26,8/27,0/27,2 mm

Material: 6061-T6, Aluminium

Längen: MTB 350 mm. Rood 235 mm

Längen: 360 mm

Sonstiges: MTB Sottektützen sind schworz, Road Sattelstützen sind Silber

Sonstioes: Titonklemmschroube, erhältlich in Purple, Blau, Silber und Schwarz onodkiert

Durchmessen 26,4/27,0/27,2

Durchmessen 26,0 bis 30,2 mm Längen: 350 mm

Sonstiges: Sattelneigung stufenlos einstellbar, forbige tloxierung der Alu-Teile

266

»WORKSHOP

Sonstiges: Wabenaufbau


HEYLIGHT ALUMINIUM

Vwtrieb: Heydenrekh PräzisioiKtechnik, Glonner Strafie 8,85667 Oberpframmem, Tel. 08093/1077 Preis: 198-Mork

Vertrioh: IBS, Leerbochstrofle 45-47,60322 Frankfurt/M, Tel. 069/72 65 05

Vertrieb: IBS, Leerbochstroöe 45-47,60322 Fronkfurl/M., Tel. 069/72 65 05

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, Industriestraße 8, 61476 Kronberg Tel. 06173/6 61 60, Fax 06173/6 79 60 Preis: ob 219,-Mark

G«wkiit:Ab185g(300mm)

Pre«: 199-Mark

Preis: 450,-Mork

Gewidit: 300 g, 27,2

Material: Aluminium; Titons&oube

Gewkht:ca. 180 g

G«wicirt:140g

Material: Aluminium

Durchmessen Standord: 26,8 - 30,0 mm;

Material: Titan

Material: Bor-Aluminium

Durchmesser: 26,4/26,8/27,0/27,2/29,4/ 29,8/31,6 mm

Längen: Standard: 300 mm;

Dwfdimessec 26,8/27,2 mm

Dvrdimesser: 27,2 mm

Sonstiges: Jeder Durchmesser (^/o mm Abstufung) und jede Longe (~ 200-450 mm) lieferbar; Farben: schwarz, Silber, violett

Länge« 350 mm

KALLOY RACE PRO

Sonstiges: Keine Angaben

EOMI

370 mm + 420 mm

350 mm Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Farben: Silber + schwarz. Der Klassiker unter den MTB-Stützen.

KINGSBERY TITANIUM ^M KINGSBERRY TITAN

Vertrieb: Megabike, Zweirodgroßhondel, Schanzenstrafie 7,51063 Köln, Tel. 02 21/61 73 62, Fox 02 21/61 66 43

Vertrieb: STS, Rod Import + Vertrieb GmbH, AmEgort30,82418Murnau, Tel. 088 41/4 70 23, Fox 088 41/4 70 24

Vertrieb: Delto Sports GmbH, Further Str. 33, 90513 Zimdorf, Tel. 0911/6002241

Vertrieb: Storck Bike-tech Trading GmbH, IndustriestroBe 8,61476 Kronberg, Tel. 061 73/6 6160, Fox 061 73/6 79 60

Preis: 49,-Mark

Preis: 65,- Mark/229,- Mark fiton

Preis: 199,-Mark

Preis: 220,-Mork

Gewicht: 220 g

Gewicht: 220 g

Gewicht: 206 g

Gewicht: 220 g

Material: Aluminium 2014

Material: Alu/auch in fiton erhöMich

Material: Titan

Moterial:rrton mit Alu-Kopf

Durchmessen 27,2/29,4 mm

Dwchmessen 27,2 mm

Dwchmessen 26,8/27,0/27,2 mm

Durchmessen 26,8/27,0/27,2 mm

Längen: 350 mm

längen: 350 mm/400 mm (Titon)

Längen: 330 mm

Längen: 330 mm

Sonstiges: PolieM

Sonstiges: Farben: Bk, rot, blau, titonforben

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Auch ok Alustütze erhöMch.

MkeWORKSHOP

267


KONA O'BEAM

Vertrieb: UtfroSpoMHandekgesellsthaft, Philipp-ReisStr. 15,63128 Dietzenbach, Tel. 060 74/20 46

KORE LITE POST

Vertrieb: Storck Bike-tech Troding GmbH Indu$triestra6e 8,61476 Kronberg Tel. 061 73/6 6160, Fax 061 73/6 79 60

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41 b, 26188 Edewecht, Tel. 044 05/92 80-0, Fax 044 05/70 40

Preis: Ab 199,-Mark

Preis: Satin: 439,- Mark, poliert: 489,- Mark

Gewidit:Ca.200g

Gewidit:300mm = 198g

Material: Easton 7005 double butted

Material: Rohr aus 3/2,5 Titan, Pkrttform ous 6/4rrtan

Preis: 59,90 Mark Gewkiit:250g

Dwrdinwsser: 26,4/26,8/27,0/27,2/31,6 u. a. Längen: 360 mm

Längen: 350 mm Sonstiges: Auch in Titanium erhältlich

MAXX PRO LITE

MAXX STANDARD

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor GietlStroBe 1,83026 Rosenheim Tel.0803l/63l1,Fox08031/63158 Preis: 38,-Mark Gewidit:Bei350mm250g Materiah 6065er Alu eloxiert

Material: T6 6061 Aluminium Durdimesser: 27,0/27,2/26,8 mm

• Ihi^JJJ.liiMH

Sonstiges: Verschiedene Farben, superleichte Montage

Durdimesser: 26,8/27,0/27,2 mm Längen: 300 mm Sonstiges: Sehr feine Justogemöglichkeit

MONTANA LITE SERIES ^ RINGLE MOBYPOST

Durchmesser: 27,0/30,0 mm 300 mm Sonstiges: Rnish wahlweise in Ti, Bknj, Purple, bun metal

RITCHEY FORCE COMP | ^.

I. i '\

J

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor-Gietl-Strofie 1,83026 Rosenheim, Tel.08031/6311,Fax08031/63158

Vertrieb: Montana, Oberbrucherstr. 22, D-84558 Tyriothing Tel. 086 23/315, Fax 086 23/18 06

Vertrieb: Glees &ÜebertoHG, Postfach270554, 50511 Köln, Tel.0221/515098,Fax0221/521420

Preis: 55,-Mark

Preis: 140,-Mark

Preis: 239,-Mark

Gewicht: Bei 350 mm 223 g

Gewicht: 200-230 g (330 mm) 240-280 g (430 mm)

Gewicht: 200 g Material: Aluminium eloxiert

Material: 606I-T6, Aluminium, geschmiedet und konifiziert

Material: Aluminium 7075-T6

Durchmesser: 26,8/27,0/27,2/28,6/29,4/ 31,6 mm

Durchmessen 26,8/27,0/27,2 mm

Material: 7075er Ahi eloxiert Durchmessen 27,0/27,2/30,0 mm Dwchmossen 26,6 bis 31,8 mm Längen: 300/400 mm

330/430 mm Sonstiges: Finish wahhveise in Ti, Bbu, Purple, bun metol

268

»WORKSHOP

Sonstiges: Farben: sthworz oder titanistert

350 mm Sonstiges: In 5 Farben erhöMich: Blou, Schwarz Silber, 3D-Violett, Rot

Vertrieb: Delta Sports GmbH, 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Troding GmbH, 0 6173/6 6160 Preis: 179,-Mark Gewicht: 260 g

330 mm Sonstiges: Poliert oder schwarz onodisiert ouch kurze Ausführung für Straße erhöMich


EEECSEnmn: tma

EimmiMm

Vertrieb: Shannon Handels GmbH, Frauenstraße 34,67549 Worms, Tel. 0 62 41/7 42 92, Fax 0 62 41/7 82 83 Vwtricli: Delta Sports GmbH, 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tech Trading GmbH, 0 6173/6 6160 Pr«i$: 209,-Mark G«wkkt:240g

Prols: 159,-Mark

Material: 6061-T6, Aluminium, geschmiedet und konifiziert

Gewicht: 600 g IWateriai: Muminium/CroMo

Preis: 179,-Mark Gewicht: 233 g bei 430 mm und 0 26,8 mm Gewkkt: 315 g bei 430 mm und 0 26,8 mm Moteriöt: Hochfestes 7075 Flugzeugaluminium T6 gehärtet, Edektohkchrouben Durchmesser Jeder Durchmesser von 26,0 mm bis 32,0 mm olle 0,2 mm

Durchmessen 26,4/27,2/29,6/31,6 mm

Sonstiges: Einstellbare Bostomerfederung

SHOGUN COMP SERIES

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Stroße 195,47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195,47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Preis: 44,-Mark

Preis: 59,-Mark

Durchmesser: Jeder Durchmesser von 25,0 mm bis 32,0 mm alle 0,2 mm

iK Ausschließlich 430 mm

Längen: 330 mm Länge«: 320 mm

Material: Hochfestes 7075 Flugzeugaluminium T6 gehörtet, Aluschrauben

Längen: Ausschließlich 430 mm

Durchnesser. 26,8/27,0/27,2 mm

H!I.HII!>^J:I.|

Vertrieb: Shannon Hondek GmbH, Frouenstrofie 34,67549 Worms, Tel. 062 41/7 42 92, Fax 062 41/7 82 83 Preis: 199,-Mark

Vertrieb: Generalvertrieb; Fo. Franz Hopp GmbH, BöbingerstraSe 9,67435 Neustadt, Tel. 06327/2061, Fox 06327/5887

Sonstiges: Titanfinish, .ovotisiert", d. h. die Wandstärke ist an der Seite dünner

iv.mn.yum»

Sonstiges: Stufenkser Verstellmechanismus zur optimalen Sattelpositionierung; Sattelkerze schwarz hart onodlsiert

SHOGUN LITE STICK II

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195,47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Sonstiges: Stufenloser Verstellmechanismus zur optimalen Sattelpositionierung; Sottelkerze schwarz hart onodisiert; gewichtsoptimierte Versk>n der Standard-Stütze

• SHOGUN LITE STICK III

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195,47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Preis: 59,-Mork Preis: 79,-Mark Gewicht: 218 g Gewicht 280 g

Gewicht: CO. 210 g

Gewicht: 320 g

Material: Nahtloses, wärmebehandeltes CroMoRohr; Klemmung Aluminium

Material: Wörmehehandehes, nohtkses CroMoRohr; Klemmung kottgeschmiedetes Aluminium

Durchmessen 25,4/26,8/27,2/28,6 mm

Durchmessen Alle gängigen Durchmesser

Material: Nahtloses Aluminium 2014, kohgeschmiedete Klemmung

Material: Nahtlosgezogenes Aluminium 2014, kohgeschmiedete AJuklemmung

Durchmessen Alle gängigen Durchmesser Durchmessen AUe gängigen Durchmesser 350 mm Längen: 300 mm Senstioes: Schwarz beschichtet; in 25,4 mm in SatiniEeschichlung

Längen: 350 mm

400 mm Sonstiges: Schräger Anschnitt und Bohrungen zur Gewichtsreduzierung

Sonstiges: Schräger Anschnitt und Bohrungen zur Gewichtsreduzierung, in Hochglanz poliert und schwarz

Sonstiges: Keine Zurücksetzuno des Sattels; Farben: nochglanz poliert und schwarz

blk«WORKSHOP

269


EmmnHEKi

SUISSE-RELAXE

Kii'H:|.H!M:l.W:H

Vertrieb: bike oction GmbH, GfoBUmstödter Straße 28,64807 Dieburg, Tel.06071/9234-0,Fox06071/81605

Vertrieb: von Hadit, Breitenfelder Stra6e 9,20251 Hamburg, Tel. 040/4806040

Vertrieb: Bicycles Röder AG, Postfoch 10 06 73,33506 Bielefeld, Tel. 05 21/92 80 70

^TIJ:|.HJ:MJiM!l

Vertrieb: bike action GmbH, GroeUmstödter-Straße 28,64807 Dieburg, Tel. 060 71/92 34-0, Fox 060 71/816 05

Preis: 139,- bis 189,- Mark (je noch Grö6e) Preis: 299,- bis 349,- Mark (je noch Größe) Gewicht: 210 g (27,2/330 mm)

l»rels: 59,90 Mork

Gewicht: 165 g/230 mm; 185 g/330 mm Material: Stütze 7075T78 Alu; Klemmschden: 6061T6 Alu; Schrouben: Cromo; Zylindermutter: Messing

Material: Stütze: Titon; Klemmschalen: 6061T6 Alu; Schrauben: CroMo; Zylindermutter: Messing

Durchmesser: 24,8 mm

Dwchmesser: 425 mm: 26,0 bis 31,8 mm 225 mm: 26,8/27,0/27,2 mm

Dwchmesser 330 mm: 26,8 bis 31,8 mm; 225 mm: 26,8/27,0/27,2 mm

Dtirdimesser: Alle Durchmesser

Längen: 320 mm

Längen: 225,330,425 mm

Längen: 225,330 mm

Längen: 350 mm Sonstiges: Schwoa, Silber, Titan, purple

Sonstiges: 30 mm Federweg, Körpergewicht individuell einstellbar, Durchmesser mit Distanzhülsen für jedes Rad onzupassen

Sonstioes: Stufenlos verstellborer Sattelwinkel; leichte Aontage durch drehbore Zylindermutter; sehr robuste Ausführung

Sonstiges: Stufenlos verstellbarer Sattelwinkel; leichte Montoge durch drehbore Zylindermutter; gute Dämpfungseigenschaften

TREK SYSTEM 3

TREK SYSTEM 4

Preis: 59,80 Mark

Gewicht: 560 g

Gewicht: 223 g

Material: Stahl

Material: Alu 2014

::^:!*'i'H!ii')'" Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 8041, Fox 044 05/70 40

(

EMI Vertrieb: Tune u. Fohl, Muggordt 26, 79379 Muellheim, TeL 076 31/1 6909, Fax 076 31/1 69 08

Preis: 59,-Mark

Preis: 229,-Mark

Gewicht: 26,8 300 mm = 234 g

Gewicht: 165 g

Material: GT 7005 Aluminium

Material: Tunol

Durchmessen 26,8/27,0/27,2 mm

Durchmessen 25,0/26,0/26,2/26,4/26,6/ 26,8/27,0/27,2/28,6/29,4/29,8/30,0/31,4/ 31,6

Längen: 300 mm Sonstiges: Nur in schwarz erhältlich

Längen: 260 mm, 330 mm, 425 mm Sonstiges: Farben: silber, schwarz, violett, blau, rot, gold

HEYLIGHT CARBON

Vertrieb: Trek Bicycle GmbH, Heinrich-Hertz-Str. 9,63225 Langen, Tel. 061 03/7 50 60 Preis: 99,99 Mark Gewicht: 256 g/300 mm Material: 6061 T6 Aluminium Durchmessen 27,2 und 26,8 mm

Längen: 250 mm, 300 mm, 350 mm Sonstiges: Yförmige innere Verstärkung; Quick (jeat Adopter für TREK Satteltaschen

270

bfc«WORKSHOP

Vertrieb: Heydenreich Präzisionstechnik, Glonner Stroße 8,85667 Oberpfrommem, TeL 080 93/1077 Vertrieb: Trek Bicycle GmbH, Heinrich-Hertz-Str. 9,63225 Longen, Tel. 061 03/75060 Preis: 129,99 Mork Gewicht: 252 g/360 mm Material: 6061T6 Aluminium, TIG welded Durchmessen 27,21

Preis: 326,-Mark Gewicht: 180 g Material: (orbon Sattetstütze mit AluminiumKopf, Titanschraube Durchmessen 27,0/27,2/28,6/29,8 mm 380 mm

Längen: 350 mm

Sonstiges: ZwischengröBen und größere Durchmesser mit Aluminium-Zwiscnenhülsen

Sonstiges: Mottsilbemes Finish

(24,-Mark)


tzi. ^Jif^äjk

INSERENTEN A Arkadius Atlantic Oel

F 261 247

B Barbieri 127 Bike Action 138,139,141 Bike bar 209 Bike Farm 163 Bike'n Fun 163 Bike Planet 163 Bike-tech 64, 65, 66, 67 ,294 Brandes & Speckesser 209 Brügelmann 163

Freilauf

183

G Germans Götz

261 63

H Hajos 209 Hogenhout 163 Hopp 225 H & S Bike Discount

127 K Kenstone

127

L 177 261 209

C

Lager Lenhart Linz

Checker Pig

M

197 ,199 183 Cycle 261 Cycle Pool 129

Monty

0 37 261 183

Parts line Munich 183 .261 Paulchen 249 Pochert 183

261

Rad so Aktiv

CMB

Delta Double-U Downhill

Neon

163

P

193

183 129 187 183

S Sigma 2 Snow & Bike Action Sport Import

SSZ

163 103 193

ST Stadler 183 Storck Bike-tech 64, 65, 66, 67, 294 Strauch 187

T Transvelo Tune

193 129

V Vaumax

R

E Eller

261

N

Rad + Technik Riedel Rond Fork Rosskopp

VDO Velotraum Von Hacht

193 41 261 39

W Wellmann Whoopee Wirth W&M

249 209 247 209

VERZEICHNIS

Diese Frage ist für ihn eine Herausforderung. Denn wo andere entnervt absteigen, fängt Hansjörg Hey erst an.

In diesem 15 -Minuten-Video zeigt der Trial-Spezialist die besten Tricks auf Bike und Trial-Had. „No Way" bringt Action pur. Atemberaubende Sprünge, verwegene Stunts und die heißesten Szenen aus dem Downhill der Laguna Rads, dem verrücktesten BikeClub Amerikas. Mountain Biken extrem festgehalten in faszinierenden Bildern. „No Way" Hansjörg Heys Trial-Tricks. Laufzeit: 15 Min. Preis: DM 35.(unverb. Preiseinpf.) + DM 10,-(Ausland DM 15.-I Versandkosten. System: VHS

DAS MOUNTAIN BIKE MAGAZIN

Bestellmöglichkeiten: per Telefon: 05 21-55 92 90, Mo. bis Fr. von 8 bis 16 Uhr, per Fax: 0521-55 9113. Rund um die Uhr. per Post: BIKE-Video, Oelius Klasing Verlag, Postfach 101671, D-33516 Bielefeld.

Neu im ZeitschrihenhandeL

In der Schweiz erhältlich bei Neptun Verlag AG.Verlagsauslieterungen A. und H. Berchtotd. Fidler straBe 2. CH 8272 Ermatingen, in Österreich bei Freytag &Artaria, Kohlmarkt 9.1010 Wien und in den Niederlanden bei Uitgeverij Hollandia B.V.. Postbus 70. NL-374Ü AB Baarn.

• ••

Mte -Video

FANTASTISCHE VIDEOS FÜR MOUNTAIN BIKER.


I iWDlTALIA

, f

f. /-* —I .

.Vi' -\i


I •'

r^

m.

'L.-. -- .;:z:.-^ ^TL-: .^J.-.^L

Sättel für Offroad-Fans gibt es in allen F#^W und Formen. Doch viele Sitze martern den Hintern derart, daß man lieber ^ in den Pedalen steht. Lesen Sie hier, wer der richtige Partner' für Ihren Allerwertesten ist. "

#m&_


Das Ding ist echt fürn Arsch!" Andreas Mittermayer aus Lech mußte seinen Frust einfach mal am bikeLesertelefon loswerden: „Da sucht man sich eine tolle Tour, packt Karten und Klamotten ein, und nach wenigen Kilometern möchte man am liebsten umdrehen, weil der Hintern schmerzt wie die Hölle. Dabei hatte ich mir schon den weichsten und breitesten Sattel aufs Bike geschraubt, den ich im großen Umkreis finden konnte." Die schmerzhafte Erfahrung Andreas AAittermayers klang für den Redakteur am Muscheldienst nicht neu: Über Probleme mit dem Sitzleder klagen Bike-Einsteiger immer wieder. Dabei ist es gar nicht so schwer, einen optimalen Sattel für sein Geländeroß zu finden: JE WEICHER DER SATTEL, DESTO GRÖSSER DER SCHMERZ Tip Nummer eins: Machen Sie die Daumenprobe. Besonders weiche und üppige Polster verspre-

Schauen Sie aufs Hinterteil: Ein runder Sattelquerschnitt (links) bereitet auf Dauer Sitzbeschwerden. Besser: die flache Form (rechts).

274

Wk#WORKSHOP

chen zwar den heißersehnten Sitzkomfort, halten aber genau das Gegenteil: Nach längerer Belastung drückt sich der Schaumstoff so weit zusammen, daß man mit den Gesäßknochen auf dem steinharten Kunststoff-Unterbau landet. Ähnlich ergeht es einem bei allzu weichen Gel-Füllungen. Die Hinterknochen verdrängen mit der Zeit die GummiMasse und bohren sich in das stützende Hartplastik. Nach den Erfahrungen der bike-Tester fährt man auf Dauer mit einem straff abgepolsterten Sattel am besten. Die Polsterhärte stimmt genau, wenn die Satteloberfläche bei einem festen Daumendruck nur wenige Millimeter nachgibt. SPORTLER FAHREN LANG UND SCHMAL Tip Nummer zwei: Achten Sie auf die richtige Form. Als Faustregel gilt: Wenn man sportlich fährt, sollte das Sitzkissen eher lang und schmal ausfallen. Der Grund: Im Gelände muß man ständig sein Gewicht verlagern und häufig sogar aus dem Sattel noch hinten rutschen. Ein breiter, kurzer Sattel würde dabei nur stören: Man könnte bergauf nicht weit genug nach vorne rutschen, und an Steilstufen bergab käme man mit den Oberschenkeln kaum am Sattelheck vorbei. Wer beim Sessel seiner Wohl auf Nummer Sicher gehen will, sollte im Bike-Shop kurz zum Maßband greifen: Das Länge-zuBreiteVerhältnis beträgt bei Sportmodellen ungefähr zwei zu eins. Ein Beispiel: Der Flite von Seile Italia geht bei 27,8 Millimetern Länge 1 3,6 Millimeter in die Breite. Ebenfalls

Ra<e o6n Tovr - für jeden Einsatzbereich gibt es spezielle SattelKoRstrvktioimL

wichtig: Der Sattel sollte sich erst auf den letzten vier bis fünf Zen timeten seiner Gesamtlänge zur vollen Breite auf schwingen. Nur an einer relativ langen, schmalen Sattelnase finden die Oberschenkel beim schnellen Downhill oder beim Balancieren in Trialpassagen ausreichenden Halt. Etwas andere Maßstäbe müssen weibliche Mountainbiker beim Sattelkauf anlegen: Da Frauen im allgemeinen ein ausladenderes Becken besitzen als Männer, benötigen sie für einen guten Sitzkomfort auch einen geringfügig breiteren Sattel. Um den Druck aufs Schambein zu verringern, bauen einige Sattelhersteller ihre Ladymodelle auch noch ein wenig kürzer. Das Längezu-Breite-Verhältnis verringert sich dadurch auf Werte um 1,3 bis 1,4. Die Maße einiger typischer Damensättel im bike-Test bewegten sich alle auf gleichem Niveau: 245 Millimeter Länge und 180 Millimeter Breite. DILEMMA BEI DEN DAMENSÄTTELN Mit diesen Satteldimensionen fahren sportliche Bikerinnen allerdings schnurstracks in ein Dilemma: Bei kurzen Einkaufsfahrten in die Stadt oder

einer lockeren Biergartentour am Wochenende überzeugen die Ladysättel zwar durch ihren hohen Fahrkomfort, bei sportlichen Ausflügen ins Gelände kann frau jedoch nichts mit ihnen anfangen. Hier behindern die breiten Sessel jede Gewichtsverlagerung beim Bergabfahren, und fürs Vorrücken an steilen Anstiegen reichen die Kurzversionen ebenfalls nicht aus. Sportlich ambitionierte Frauen müssen sich beim Ausritt off the road also notgedrungen mit einem Herrenmodell begnügen. MIT LYCRA GERÄT MAN INS RUTSCHEN Tip Nummer drei: Achten Sie aufs Material. Sättel fürs Bike gibt es mittlerweile in allen denkbaren Farben und Formen. Nur beim Material der Sitzfläche sind sich die meisten Hersteller einig: Leder muß es sein. Es gibt zwar


den Fahrkomfort nennenswert einzuschränken. Proportional: Moderne Rennsättel besitzen ein Lönge-zu-BreiteVerhältnis von etwa 2:1.

Der Modular von Seile Bossano läflt sich stvfenlos in der Breite verstellen.

auch eine ganze Reihe von Sätteln mit einem modischen und leichten Lycro-Überzug, dennoch konnte sich die Kunstfaser-Hülle beim sportlichen Mountainbike bisher nicht durchsetzen. Im bike-Test haben sich drei deutliche Nachteile des Mode-Materials gezeigt. Erstens: Der Lycra-Überzug ist extrem rutschig. Mit einer herkömmlichen Radihose kann man sich im schwierigen Gelände kaum im Sattel halten - ständig gleitet man hin und her. Zweitens: Das Material ist nicht wasserdicht. Bei einem kräftigen Regenschauer können sich die Sattelpolster vollsaugen wie ein Schwamm. Unangenehm, wenn man dann noch nach Hause biken muß. Drittens reagiert der Kunst-Stoff empfindlich auf jeden harten Bodenkontakt. Wer im Gelände fluchtartig sein Bike verläßt, riskiert nicht nur Schrammen auf der Haut: Die Lycra-Hülle kann bei einem Sturz sehr schnell einreißen.

LEDER HÄLT AM LÄNGSTEN Leder gibt sich da wesentlich Biker-freundlicher: Es ist

bequem, atmungsaktiv und äußerst strapazierfähig. Bei richtiger Pflege hält die Tierhaut nahezu unbegrenzt. Wichtig ist nur, daß man sei-

sitz nach einer Schlammschlacht oder Regenfahrt gründlich trocknen läßt und dann mit einem geeigneten Pflegemittel. Tip Nummer vier: Vergleichen Sie die Gewichte. Durch eine geschickte Sattelwahl speckt Ihr Bike manchmal mehr ob als durch teure Custom-Komponenten. Vor allem Sättel mit Titan-Gestell können den Zeiger der Waage kräftig nach unten drücken. Verglichen mit einem Kernledersattel oder einem billigen Gel-Modell spart man rund 300 Gramm ein - ohne

DIE RICHTIGE STELLUNG SCHÜTZT VOR BESCHWERDEN Tip Nummer fünf: Nehmen Sie sich Zeit für die Sotteljustage. Mit der richtigen Justage des Sattels steht und fällt die Freude am Biken. Erste Grundregel: Finden Sie die richtige tion. Für einen opeinsatz beim Pe-

dalieren muß man den Sattel sorgfältig in der Horizontalen justieren. Je nach Rahmenund Körpergröße sollte sich die Sattelnase dabei vier bis acht Zentimeter hinter der Tretlogermitte befinden. Die Sattelstellung stimmt, wenn Sie bei waagerecht noch vorn stehender Tretkurbel ein Lot von der Kniescheibe durch die Pedalachse fällen können. Die zweite Grundre-

Der Sattel muß exakt waagerecht stehen. Justieren Sie Ihr Sitzbrett so genau wie möglich, am besten sogar mit einer Wasserwaage. Jede Stellungsänderung führt auf Dauer zu Durchblutungsstörungen, abgeklemmten Nerven oder Knochenhautreizungen. Dritte Grundregel: Die Sattelhöhe muß stimmen. Vor allem Einsteiger fahren ihre Sitzplattform häufig zu niedrig, um in schwierigen Situationen eher festen Boden unter die Füße zu kriegen. Die Folgen des Tieferlegens: schnellere Ermüdung der Beinmuskulatur und häufig auch Kniebeschwerden. Stellen Sie also den Sattel stets so ein, daß Sie mit ausgestreckter Ferse das Pedal in seiner tiefsten Stellung eben noch erreichen. Wenn Sie diese Grundregeln für den Umgang mit Sätteln beherzigen, brauchen Sie sich über ein schmerzendes Hinterteil keine Sorge mehr zu machen. Wichtigste Erkenntnis: Der Sattel muß ebenso wie das Bike auf Ihren persönlichen Einsatzbereich abgestimmt sein. Touren biker sind mit einem ultraleichten Rennsattel genauso schlecht bedient wie ein Rocebiker mit einem Langstreckensattel. Für welchen Sattel Sie sich letzten Endes entscheiden, hängt stark von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Nur eines ist wichtig: Sitzen Sie Probe. Sonst kann es schnell passieren, daß die ganze Mühe fürn Arsch war... Moderne Klassik: Tom Ritchev frisiert den klassischen Seile Italia Turbo mit Titangestell und einem leichten Unterbau.

bIkeWORKSHOP

275


ACOR NUBUCK ELEPHANT

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

JN.Mhil

Vertrieb: Augusta Kadsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fax 08 21/27 25-111

ACOR LITE FLITE

Vertrieb: Augusta Radsport Vertriebs GmbH, Derchinger Str. 153-155, 86165 Augsburg, Tel. 08 21/27 25-0, Fox 08 21/27 25-111

Prei$:49,-Mork Gewidit: 383 g Material: BiiffelledefdeckemitCfoWoGeste« Emsatzberekk ATE, MTB oder Cross Sonstiges: Ergonomisd) geformte Sitzflöche, besonders stropozierföhiges Obermaterial

AVOCET 0, AIRGEL 50 TITAN

Preis: 54,80 Mark

Preis: 88,-Mark

Gewidrt:230g

Gewidit: 240 g

Material: Emerald-Bezug mit Titon-Gestell

Material: Titan-Gestell, Büffelleder Bezug

Bnsatzbereidi: Roce

Bnsatzbereidi: Rocing-Bereich, Straße und MTB

Sonstiges: Flite Form

Sonstiges: Flonken über Gestell heruntergezogen

AVOCET O2 AIR 40 TITAN

Vertrieb: Grofa GmbH, Postfach 12 74, 65517 Bad Camberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00 (Fox: -2 50) Prtl$:135,-Mork

Vertrieb: Grofa GmbH, Postfoch 12 74, 65517 Bod Camberg, Tel. 0 64 34/20 08-2 00 (Fax: -2 50)

Gewidit: 270 g (Rocing)

Preis: 135,- Mark

Material: Kunststoff Sottelschale, Titangestell, schwarze Lycrodecke

Gewidit: 210 g (Rocing)

Einsatzbereidi: Mountoinbike, Rocebike

Material: ThicThinSottekchole (Kunststoff), Shortroil-Titangestell (Ti6Al 4V); schwarze Lederdecke

Gewidit: 199 g Race, 245 g Multicross

Bnsatzbereidi: Mountoinbike, Rocebike

Material: Obermaterial Leder, Gestell Titan

Sonstiges: In 3 Versionen lieferbar. Racing (14 x 27 cm) Herren (16 X 28 cm) Domen (18 x 25 cm); Gel und trotzdem ultraleicht. 0, Luftpolster, Zellschaum und ein formbeständiges GelPokter sorgen für Sitzkomfort

276

»WORKSHOP

SoRStioes: In 3 Versionen lieferbar Rodng (14x27 an), HerrenTl 6 x 28 cm), Domen (18 x 25 cm)

Vertrieb: Storck Bike-tech Troding GmbH, Industriestroße 8, 61476 Kronberg, Tel. 0 61 73/6 61 60, Fox 0 61 73/6 79 60 Preis: Ab 85,- Mork

Bnsatzbereidi: Race: Sport; Multicross: Touren Sonstiges: Farbe: Schwan und Race in Silber


CICLO SPORT CICLOTEC TITAN

Vertrieb: Gdo Sport, K. W. Hochsthomer GmbH, FraunhoferStr. 16,82152 Marlinsried, Tel. 0 89/8 57 2017-18-19

Vertrieb: Dynamics Deutschland, Hohe Steine 13/1, 71229 Leonberg, Tel. 071 52/5 96 39 Preis: 165,-Mark

Pre«: 89,-Mark Gewicht: 148 g Gcwidit: 205 g

Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fox 0 44 05/70 40 Preis: 149,-Mork Gewicht: 224 g

Material: Ledersatteldecke, Carbongestell von Spengle Meterid: Obermoterial Carino, Titangestell Gnsotzberekh: Universell Bnsotzbereidi: MTB und Rennrad Senstiges: Schmole Rennsaneiform

"HWJW^"

Vertrieb: Lepper Handels GmbH, Hammermöhle 13, 51491 Overoth, Tel. 0 22 06/2210, Fox 0 22 06/8 3812

Material: Ledersottel mit Chromolyhohlstreben ffflsotzbereich: Roce

Sonstiges: Sehr leichter Sattel der trotzdem mit gepolsterter Satteldecke noch sehr komfortabel ist

Sonstiges: Sdivrarz

KONA RACE LIGHT

MARIN LITE TITANIUM

Vertrieb: Ultro Sport Handelsgesellschaft, Philipp-Reis-SlT.15, 63128 Diefzenboch, Tel. 06074/2046

Preis: 295,-Mork

Vertrieb: Delto Sports GmbH, further Str. 33, 90513Zirndorf,Tel.0911/6002241

Preis: 79,90 Mork

Preis: 109.-Mark

Gewicht: 195 g

Gewicht: 190 g

Material: Kompletter Titan-Aufbau mit Polsterung

Material: Cromoly

Material: Titaniumgestell, Leder überzogen

Einsatibereich: Leichtbou-Bikes

Bnsatzbereich: Roce

Bnsatzbereich: Cross Country

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

Gewicht: 148 g

MkmWORKSHOP

277


MAXX JUGEND 20"/24"

MAXX LADYUTE

MAXX TITANIUM

Vertrieb: MAXX Bikes & Components, Theodor-Giett-StroSe 1, 83026 Rosenheim, Tel. 08031/63119, Fax 08031/631 58

Vertrieb: MAXX Bikes & Componenh, Theodor-Gietl-Slrofle 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fax 0 80 31/6 31 58

Vertrieb: MAXX Bikes & Componenis, Theodor GiellSlroße 1, 83026 Rosenheim, Tel. 0 80 31/6 3119, Fax 0 80 31/6 31 58

Preis: 25,-Mork/27,-Mark

Preis: 70,-Mork

Preis: 106,-Mork

Gewklit:310g/305g

Gewidit: 268g

Gewidit: 198 g

Material: Vinyl

Material: Leder/CroMo-Rahmen

Moterid: Leder/Titanrahmen

Einsatzbereidu Jugend

Fnsatzbereidi: Damen MTB/Cross

Bnsutzbereidi: MTB, Race

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

ODYSSEY SVELTE TITAN

PRO CRAFT ELITE/ELITE LITE

RADICAL LIVE WIRE

Vertrieb: Centurion-Renner KG, Blumenstraöe 49-51, 71106 Mapiadt, Tel. 0 71 59/40 06-30

Vertrieb: Sport Import, Industrtestr. 41b, 26188 Edewechf, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Preis: 139,-Mark

Preis: Alte Lite S: 59,- Mark; Elfte Ute: 39,- Mark; flfte:29,-Mark Gewidit: FTite Ute S: 270 g; Afte Lite: 260 g FlHe:290g

Vertrieb: RT1 Sports GmbH, Koblenzer Str. 236, 56073 Koblenz, Tel 0261/46612 Preis: 79,-Mark

Material: Ledersattel mit Titanstreben

Material: Flite Lite S: Gestell CroMo, Bezug Leder; Flite Ute: Gestell CroMo, Bezug Kunst!.; Flite: Gestell Stahl, Bezug Kunststoff

Gewidrt:314g

Bnsotzbereidi: Race und Sport

Bnsotzbereidi: Racebikes

Einsotzbereidi: MTB, Strafle, Triathlon

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Gebogenes Cr-Mo Tubing Federgestell

Gewidit: 193 g

278

»WORKSHOP

Moterid: Leder/Gestell: CrMo Tubing


RADICAL BIG BURRITO

Vertrieb: RTI Sports GmbH, Koblenzer Sir. 236, 56073 Koblenz, Tel. 02 61/4 6612

l:li»IU'H.Htl:MJm

Vertrieb: Delta Sports GmbH, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-tedi Trading GmbH, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160

RITCHEY LOGIC „WCS"

Vertrieb: Delta Sports GmbH, 90513 Zirndorf, Tel. 0911/6 00 22 41 Storck Bike-ted, Trading GmbH, 61476 Kronberg, Tel. 0 6173/6 6160

Preis: 99,-Mark

Preis: 50,-Mork

Preis: 179,-Mark

G«widit:214g

Gewicht: 320 g

Gewicht: 215 g

Material: Titongestell, Leder

Material: Ledersattel

Material: Ledersattel mit Titangestell

Einsatzbereidi: MTB, Straße, Triathlon

Gnsotzbereidi: Downhill

Dnsatzbereidi: Cross Country/Downhill

Sonstiges: Keine Angaben

Sonstiges: Farben: Schwarz u. Weiß

Sonstiges: Farbe: Schwarz

SELLE ROYAL 9770/HGE

SELLE SAN MARCO HOVERCRAFT ^ SELLE SAN MARCO SA 600

Vertrieb: Seile Royal SPA, Via v. Emonuele 141, 36050 Ponoieone, VI Italien, Tel. 00 39/4 44/46 20 21 Preis: 139,50 Mark

Vertrieb: Fachhandel

Gewicht: 704 g

Preis: 47,-Mark

Preis: 47.-Mark

Material: Lederdecke; PU-Gel und PUPokterung

Gewicht: 340 g

Gewicht: 305 g

Bnsatzbereich: Trekking/Sporl

Material: Kunststoff/Stahl

Material: Kunststoff/Stahl

Sonstiges: Der Geleinsotz ermöglicht einen bequemen und ergonomischen Sitz. Die Elastomerfedem sind besonders für die Dämphmg der StöÖe geeignet.

Einsatzbereich: Rennrad und MTB

Bnsatzbereich: Trekking/MTB

Sonstiges: Aufblasbares Luftkissen im Innern der Polsterung

Sonstiges: Yerstörkte Polsterung, Federung

Vertrieb: Fachhandel

Wk«WORKSHOP

279


mM*f1!i:M:».l:MU*iiMJI

HJII*fl!l.'M».lJ.l.'!J.l:HIHIil mM*f1!l.'JI:N.|:|.nrmn

Vertrieb: Fachhandel Vertrieb: Fochhandel

Vertrieb: FadihondeJ

Prei$:109,-Mork

Preis: 159-Mark

Preis: 179-Mark Gewicht: 168 g Gewickt: 240 g

Gewicht: 142 g

Material: Leder/Titan

Material: Noppaleder, Carbongestell

Emwizberekk Rennrad und MTB

Einsatzbereich: Rennrad

Sonstiges:TMonGeslell, KlossischerRennsattel

Sonstiges: Corbonrahmen von Spengle

Moterid: Noppaleder, Carbongestell Einsotzbereich: Rennrad und MTB

nii.Mii.'iNJi.i!m:nn

mi.Mii.'iitnjiiu.'.ijmi

Sonstiges: Von Keith Bontroger für Seile San Marco entwickelt. Größtmögliche Bewegungsfreineit. Korbongestell

VELO JET TITAN Vertrieb: Sport Import, Industriestr. 41b, 26188 Edewecht, Tel. 0 44 05/92 80-0, Fax 0 44 05/70 40 Preis: 99,-Mark Gewicht: 205 9 Material: Perforiertes Leder mit Tttonstreben Einsotzbereich: Race und Sport Sonstiges: Gibt es auch mit glattem Leder

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116 Preis: 49,-Mark

Vertrieb: Bike Trading GmbH, Neudorfer Straße 195, 47057 Duisburg, Tel. 02 03/37 0116

Gewicht: 260 g

Preis: 79,-Mark

Material: Lederbezug/CrMo-Streben

Gewicht: 209 g

Einsatzbereich: Touring/Race

Material: Lederbezug/Titanstreben

Sonstiges: Durch Verlönqerte GMo-Streben: bessere Stoßdömpfung: großer Einstellbereicn (z. B. läßt sich flacher Sitzwinkel ausgleichen).

Einsotzbereich: Roce/Touring

280

»WORKSHOP

Sonstiges: Verschiedene Versionen erhältlich


Wunschzettel

Bike 94 12 Blätter (und Titelblatt) mit Farbfotos und Kolendarium, 1 Blatt mit Bilderläuterungen, deutsch, engliscti, französisch, holländisch, Format 46x46 cm DM 32,- / öS 288,- / sFr 34,30 ISBN 3-7688-0798-3 Erhältlich im Buch- und Fachhandel Heinz Endier Faszination MountaInbfke Meisterhafte Sporttotografie: Der Bildband vom Biken in den schönsten Gegenden der Welt. Akrobatik, Ästhetik und einfühlsame Texte rund ums Mountoinbike. 144 S. mit 155 Farbfotos, Großformat, geb. DM 49,80 / öS 389,- / sFr 49,70 ISBN 3-7688-0771-1

^ &&e i TECHHIK

Ulrich Stonciu Alles übers Mountain Biite Nützliches Wissen rund um das neue Sportgerät: Konstruktion, Fahrtechnil< für Anfänger und Crocks und Tips für lohnende Touren. 136 S. mit 122 färb. Abb., kort. DIW 16,80/öS 131,-/sFr 17,40 ISBN 3-7688-0678-2

Thomas Rogner/Ulrich Stonciu Bike Fahrtechnik Die Grundlagen der MountainbikeFohrtechnik: Vom sicheren Schalten über Triol-Übungen bis zu FreestyleTricks. Mit vielen anschaulichen Fotos. 124 S. mit 130 meist forb. Abb., kart. DM 19,80/öS 155,-/sFr 20,40 ISBN 3-7688-0720-7

r-Nrf

i^

rVMl W/OB

11

•' /X'^' 1

J^l ' -^5i i

; 5 JS"i Hansjörg Rey/Thomas Rogner NO Way - Bike Trial Tricks Schwierige Trialtricks für Biker, die schon eNvos Erfahrung mit der Fahrtechnik hoben. Von Balancieren und .Bunny Hop' bis Trial im Wettkampf 120 S. mit 122 meist färb. Abb., kort. DM 19,80/öS 155,-/sFr 20,40 ISBN 3-7688-0792-4

Ä

Delius Klasing Verlag

Norbert Misch-Kunert BIke-Workshop Noch einer Kauf beratung bietet dieses Buch Hinw^eise für die Justierung oller Funkhonseiemente und die richtige Zubehörauswahl. 116 S. mit 123 z. T färb. Abb. u. 11 Tab., kort. DM 19,80 / öS 155,- / sFr 20,40 ISBN 3-7688-0714-2

Martin Gieshoidt BIke auf - Bike ab Humorvolle Auseinandersetzung "mit der neuen Fahrrad-Generation und ihren Tücken. Ein Spaß in Wort und Bild für jeden Mountain-Bike-Fon. 96 S. mit 100 Zeichn., geb. DM 14,80 / öS 116,-/sFr 15,30 ISBN 3-7688-0677-4

Elmar Moser Bike Guide Band 1: 50 Touren am Waictiensee - Schliersee - Tegernsee 200 S. mit 16 Farbfotos u. 45 farbigen Kartenausschnitten, 45 Faltblätter und 1 Plastikhülle, Spiralbindung, in Karton ISBN 3-7688-0730-4 Band 2: 50 Touren im Korwendel - Wetterstein 200 S. mit 25 Forbfotos u. 46 S/W-Kartenausschnitten,45 Foltblötteru.l Ploshkhülle, Spiralbindung, in Karton ISBN 3-7688-0731-2 Band 3: 40 Touren am Gardosee 200 S. mit 32 Farbfotos sowie 41 S/WKartenausschnitten, 37 Faltblätter u.l Plastikhülle, Spiralbindung, in Korton ISBN 3-7688-0732-0 Bond 4: 50 Touren Chlemgauer Alpen/ Berchtesgaden 200 Seiten mit 4 Farbfotos sowie 45 färb. Kartenausschnitten, 45 Faltblätter u. 1 Plastikhülle, Spiralbind., in Karton ISBN 3-7688-0793-2 Jeder Bond DM 49,80 / ÖS 389,- / sFr 49,70


wm 282

blk»WORKSHOP


eil die moderne BikeTechnik so simpel und überschaubar wirkt, greifen bastelfreudige Anfänger gern auch schon mal zum Provisorium. Eine Rohrzange zum Beispiel scheint für manchen Heimwerker das ideale Universalwerkzeug zu sein: Man kann sie auf fast jedes Maß einstellen und bezwingt dank großer Hebelverhältnisse

kaufswagen mit WühltischWare zu füllen. Ganz entscheidend für das gute Gelingen von Einstell- und Reparaturarbeiten ist nicht nur die optimale Paßform, sondern auch die Qualität der Werkzeuge. Fürs Bike sollte man generell nur hochwertiges Werkzeug anschaffen: Für ein paar Mark mehr bekommt man hier große Maßgenauigkeit, eine aufwendige Verarbeitung und eine nahezu unbegrenzte Haltbarkeit. Als Laie hat man allerdings seine Schwierigkeiten, gutes von minderwertigem Werkzeug zu unterscheiden.

Wichtig

auch störrische Bauteile. Wenn am Bike ohnehin nur wenig kaputt geht, warum dann Geld für spezielles Werkzeug ausgeben? So verständlich diese Einstellung auf den ersten Blick auch wirkt - häufig hat der Griff zum Stahlkneifer fürs Bike fatale Folgen: Wenn dos Werkzeug nicht hundertprozentig paßt, nutzt man schon noch kurzer Zeit die empfindlichen Muttern und Konterringe ob. Noch einiger Zeit sind sie dann völlig „rundgerieben" und lassen sich überhaupt nicht mehr justieren. Oft leiden auch die Gewinde unter der Brachialgewalt des langen Zangenhebels. Dos dicke Ende kommt, wenn man im Eifer des Gefechts eine Mutter abgedreht hat und den traurigen Überrest auf bohren oder abschleifen muß. HOCHWERTIGES WERKZEUG GARANTIERT BASTELSPASS So wenig es hilft, mit ungeeignetem Werkzeug am Bike herumzufummeln, so sinnlos ist es allerdings auch, jetzt in den erstbesten Heimwerkermarkt zu fahren und einen Ein-

284

»WORKSHOP

ist

VERSCHIEDENE INBUS- UND MAULSCHLÜSSEL GEHÖREN ZUR GRUNDAUSSTATTUNG Neben Inbus- und Maulschlüsseln benötigt man auch noch ein bis zwei Kreuz- und Schlitzschraubendreher. Mit dieser Minimalausrüstung kann man schon die meisten einfachen Wartungsarbeiten die Justage von Schaltung und Bremsen zum Beispiel - in Angriff nehmen. Wer verschlissene Züge austauschen will, sollte sich eine spezielle Kabelzange - zum Beispiel von Shimono - leisten: Überstehende Kabelzüge kann man so sauber und schnell auf die gewünschte Länge zurückstutzen. Normale Kneifzangen sind für diese Arbeit in der Regel nicht scharf genug, so daß dos abgezwickte

ober ein Oversize-Paar benötigt, kann den Veteranen zur Not auch auf die passende Weite auffeilen. Zur Demontage der Tretkurbeln benötigt man einen sogenannten Kurbelabzieher und einen Steckschlüssel zum Lösen der Befestigungsschrauben. Auch hier ist es wichtig, aufs Fabrikat zu achten, da einige Produkte unterschiedliche Abmessungen aufweisen. Fein raus ist, wer einen neuen Campo-Kurbelsotz auf seinem Bike spazierenfährt: Zum Abziehen wie zum Anbau der Kurbeln genügt ein kleiner Inbusschlüssel. Wer seine Kette im Do-Ityourself-Verfohren austauschen will, kommt nicht um einen speziellen Ketten nietdrücker herum. Doch Vorsicht: Mit einigen Billigfabrikaten kann man die speziell geformten Hyperglide- oder Powerflow-Ketten nachhaltig verbiegen. Es empfiehlt sich

deshalb, daß man sein Werkzeug nur im Fachhandel erwirbt und sich vor dem Kauf ausführlich beraten läßt. Vor dem Kauf sollte man sich unbedingt überlegen, welche Wartungs- und Reparaturarbeiten man überhaupt ausführen kann oder will. Für einfache Wartungsarbeiten reicht schon eine relativ kleine Werkzeugkollektion aus: Als erstes benötigt man einen Satz Maul- und Inbusschlüssel. Für die optimale Zusammenstellung sollte Für Profis und Edelbastler: Der Campagnolo-KoHer enthält alle wichtigen Werkzeuge. man einmal olle Befestigungen an seinem Bike unter die Lupe Seilende häufig ausfranst. nehmen. Je noch KomponenZu den regelmäßigen tengruppe benötigt man unterWartungsarbeiten gehört schiedliche Schlüsselweiten. auch die Justage von In der Regel genügen je drei Steuersatz und Innenlabis vier Schlüsselexemplare, ger. Hierfür benötigt manchmal braucht man jeman einen passenden doch noch ein weiteres, speSpezialschlüssel-Satz, den zielles Maß: Bei Suntour zum man unbedingt im RadgeBeispiel braucht man zum Verschäft erwerben sollte. stellen der Federspannung in Besonders wichtig: Achten den Contileverarmen einen Sie beim Steuersatz auf das 19er Maulschlüssel, bei Shirichtige Zollmaß und beim Inmano genügt für die gleiche nenlager auf das Fabrikat. Im Arbeit ein Zwei-Millimeter-InZweifelsfall können Sie Ihr bus. Wer hier genau nachBike ja zum Händler mitnehmißt, kann sich manchen men. Wer bereits einen alten überflüssigen Schlüssel aus eiEin-Zoll-Schlüssel für den Steunem Komplettset sparen. ersatz besitzt, fürs neue Bike


6.

Für die häufigsten Wartungsarbeiten j Bike: eine y'^* hochwertige Steujf ersatz-, TretlagerS und PedolschJüssel-Kom^ bination.

hier, nur die ausdrücklich empfohlenen Kettennietdrücker zu verwenden. Wer einen besonders hochwertigen und vielseitigen Kettentrenner sucht, ist mit dem einstellbaren Rohloff-„Revolver" gut

Für weitere Arbeiten rund ums Rad h)enötigt man noch einen hochwertigen Satz Reifenheber und ein Paar passender Konenschlüssel zurjustoge der Naben. Vorsicht: Vorderund Hinterräder benötigen oft unterschiedliche Schlüsselweiten. Für den Austausch des hinteren Ritzelpakets fehlt dann noch ein entsprechender Abzieher samt passendem Maulschlüssel oder ein Zahnkranz-Zerlegewerkzeug. Für regelmäßige Wartungs-, Reparatur- und Tuningarbeiten reicht dieser Grundstock an Werkzeugen locker aus.

und Ab der Sattelstütze ist es erforderlich, das Sitzrohr mit einer Ahle auszureiben. Lackrückstände und Unregelmäßigkeiten im Rohr würden sonst die Sattelstütze in kurzer Zeit verkrotzen. Zum Einpressen des Steuersatzes und zum Aufschlagen der unteren Lagerschale benötigt man ebenfalls Speziolwerkzeug (siehe auch Tabelle). Die meisten dieser Arbeiten

^gNm^^^^^^^^^ggN^ 1. Vorbereiten von Rahmen und Gabel zur Montage

Die Laufräder gehören zu den meistbeanspruchten Bauteilen des Bikes. Ein langes Leben hoben die beiden Speichen-Kunstwerke nur, wenn man sie regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf nochzen-

0. Monfrösen des Gabelkonussitzes

Gobeikonusfröser

FRÄSWERKZEUG FÜR INNENLAGER

Steuerkopfplonfröser, b. Planfräsen des Steuer Tretlogerplonfräser kopfscholensitzes und des Tretlagers im Rühmen

UND STEUERSATZ

(.Nochschneidendes Tmlogergewindes

IST SÜNDHAFT TEUER Wer allerdings einen neuen Rahmen aufbauen will, muß noch in einige Zusatzteile investieren. Frisch ob Werk ist dos Rückgrat des Bikes noch nicht optimal auf den Einbau der Komponenten vorbereitet. Damit sich dos Innenlager und dos Schaltwerk leicht einschrauben lassen, muß man alle Gewinde am Rahmen noch einmal nachschneiden. Der Lagerschalensitz im Steuerrohr und auf der Gabel so-

Tretkgergewindeschneider

Achtung! Es gibt BSA, italienische und französische Gtwinde

d. Nochschneiden des Gewindebohrer Schaltungsaugengewindes

bedient.

NIPPELSPANNER SORGEN FÜR PERFEKTEN RUNDLAUF

läßt man jedoch sinnvollenveise in einer Fachwerkstatt ausführen: Zum einen sind die Speziolwerkzeuge für Normalverdiener kaum erschwinglich, zum anderen erfordern die Arbeiten ein hohes Maß an fachlichem Können. Wer es dennoch versuchen will, der findet unter den entsprechenden Workshop-Kapiteln eine fundierte Anleitung. Viel Spaß beim Basteln.

e. Ausreiben des Sitzrohres 2. Einbau des Steuersotzes 0. Einpressen der Steuersatzschalen

Reibahle EinpreBwerkzeug Langsam und vorsichtig mit viel Schneidöl schneiden

b. Nachschneiden des Gabelgewindes c. Aufschkgen des Gabelkonus

Gabelkonusaufschläger

d. Ablängen des Gobelschoftes

Säge, Feile

Überstehende Gabelrohr länge abmessen, auf die passende Länge absägen und mit der Feile entgraten

2Sleuersatzschlüssel

Steuersätze sind in 1, 1 y, und ly, Zoll im Handel

Ringschlüssel SW 36 Hokenschlüssel, Stiftschlüssel

Patronenlager benötigen oft Speziolschlüssel Lager spielfrei einstellen, mit Hokenschlüssel kontern

Ringschlüssel oder Steckschlüssel

Üblich ist eine Schlüssehveite von 14 mm

3. Einstellen des Steuersatzes 4. Einbau des Treflogers

0. Embau ikr rechten Tretlagerschale b. Einbau der linken Tretlagerschale

5. Montage der Tretkurbein 6. Demontooe der Tretkurbeln

0. Lösen der Achsmuttem b. Abziehen der Kurbel

Ringschlüssel oder StedcscMüssel Kurbehibzieher

7. Montage der Pedolen

Pedolschlüssel oder Ringschlüssel SW 15

8. Austausch der Kette

Kettennietdrücker

9. Montage und Einstellen der Bremsen

0. Montoge und Einstellen b. Ablängen der Seilzüge

10. Montage und Einstellen der kholtung

0. Montage und Einstellen b. Ablängender Seilzüge

Kurbelabzieher ganz hineindrehen, damit dös Gewinde nicht ausreißt

Nur passenden Nieldrücker verwenden

versch. Inbus- imd Moukchlüssel Kobelzonge versch. Inbus- und Moukchlüssel Kobelzonge

Do modit die Arbeit Spoil: Eine gut bestückte Werkstatt erleichtert jede Reparatur.

11. Montage von Vorbau, Lenker und Sattelstütze

versch. Inbusschlüssel

Vor dem Einbau fetten

wie die Auf^enflächen des Tretlagergehäuses sollte man mit dem entsprechenden Spezialwerkzeug planfräsen. Diese Arbeiten garantieren einen festen Sitz, gute Funktion und ein langes Leben aller Einbauteile. Für ein reibungsloses Auf

12. Einspeichen und Zentrieren von Laufrädern

Nippelspanner, Zentrierständer, Zentrierlehre

Nippelspanner sind in versch. Wehen erhältlich

Reifenheber Pumpe

Achtung! Es gibt Pkw- und Skloverond-Ventile

M.Montogeund Demontage des Ritzelpokets

Zehnkranzabzieher, Kettenzerlege Werkzeug

Fost jede Zohnkronzmorke benötigt einen speziellen Zohnkronzobzieher

15. Einstellen der Noben loger (Konuslager) i

2 Konenschlüssel

Oft benötigen Vorderrodund Hinterradnaben unterschiedliche Schlüssehveiten

friert. Für die Kontrolle des Rundlaufs und der korrekten Mitten position benötigt man einen Zentrierständer und eine Zentrierlehre. Dann noch ein passender Nippelspanner, und die Laufräder kommen im Handumdrehen wieder in Form.

13. Montooe der Reifen und Schläuche

0. Aufziehen der Mantel b. Aufpumpen

»WORKSHOP

285


EIGHT ATCHERS Vierzehn Kilo das muß nicht sein: Ein leichtes ^^ Bike spart Kraft und yr bringt mehr Spaß. F Gönnen Sie Ihrem u Bike eine ' Frühlingskurspecken Sie es ab.

286

h&mWORKSHOP


• »»

^^j


eutschlands Mountainbiker sind im Leichtbaufieber. An allen Ecken und Enden ihrer Bikes versuchen die Freaks, Gewicht zu schinden. Denn leichte Bikes steigern den Fahrspaß enorm. Den Tuningmaßnahmen sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von Aluschrauben bis zu Titan-Kettenblättern bietet die ZubehörIndustrie alles an, was leicht und teuer ist. Viele Biker lassen aber im Tuningfieber die Funktionalität und die Haltbarkeit der leichten Teile außer acht. Die Folge: Das übertriebene Tuning schmälert den Fahrspaß so stark, daß man auch an dem niedrigen Gewicht keine Freude mehr hat. Hier finden Sie alle wichtigen Tips, wo man ohne Bedenken das Gewicht reduzieren kann:

fast 500 Gramm pro Laufradsatz, ohne große Stabilitätseinbußen hinnehmen zu müssen. Der Austausch der Naben spart weiteres Gewicht, geht allerdings auch ins Geld. Beim Kauf sollte man aus drei Gründen nur auf Hyperglidetaugliche Kassetten na b)en zurückgreifen: Erstens: Kassettennaben sind generell belastbarer als ihre Schraubkranzkollegen, da die Achse durch ihre weiter außen liegenden Lager nicht so stark auf Biegung beansprucht wird. Zweitens: Schraubkränze

Gewichtstuning der Laufräder abgeschlossen ist, kommen nun Sattel und Sattelstütze auf Diät. SATTEL-TUNING; WENIGER GEWICHT, MEHR KOMFORT Bei den Sätteln gibt es neben den fast schon klassischen Leichttxju-Sitzen wie Seile Italias Flite oder Seile San Marcos Bontrager mittlerweile eine Reihe preisgünstiger TaiwanNachbauten. Ein konventioneller Rennsattel bringt es dagegen auf ungefähr 350

Gefröste Kurbeln bieten eine starke Ootik und drücken aurch ihr filigranes Design dos Gewicht noch unten.

oft mit weniger als 160 Gramm. Oft b>esitzen die Mountainbike-Stützen eine sehr große Schaftlänge. Hier lohnt sich häufig der Griff zur Säge, denn pro Zentimeter Sattelrohrlänge spart man etwa 10 Gramm ein. 100 GRAMM SPAREN OHNE EINEN PFENNIG GELD Aber Achtung: Die Sattelstütze sollte nach dem Ablängen immer noch sechs bis sieben Zentimeter tief im Sitzrohr stecken. Bei Bikes mit abfallendem Oberrohr muß die Stütze mindestens so lang sein, daß sie durch den Rohrknoten Oberrohr/Sattelrohr reicht. Wer seine Sattelstütze selten verstellt, tauscht am besten den Sattelschnellspanner gegen einen 5attelklemmb>olzen aus. Gewichtsersparnis: rund 80 Gramm. Aber auch leichte

BEI DEN LAUFRÄDERN SPART MAN AM MEISTEN Ganz oben auf der Tuningliste stehen die Laufräder. Problemlos kann man hier über 1200 Gramm pro Laufradsatz einsparen. Bei Reifen gibt es die gröf5ten Gewichtsunterschiede. So bringt es ein häufig verwendeter Standard reifen wie der Po na racer Smoke 2,1 auf satte 720 Gramm. Montiert man allerdings einen extra leichten Rennreifen wie den 1,9er Ritchey Z-Max WCS, so summiert sich die Gewichtsersparnis auf stattliche 480 Gramm pro Laufradsatz. Wer an den Laufrädern noch weiter abspecken möchte, kommt um den Austausch von Felgen und Speichen nicht herum. Allein durch den Einbau von superleichten Felgen und dünnen Speichen samt Alunippeln spart man

bieten keinen Hypergl ideSchaltkomfort. Der Fahrspaß leidet enorm, wenn die Gänge nur unwillig einrasten. Drittens: Schraubkranznaben wiegen zusammen mit herkömmlichen Zahnkränzen zum Aufschraub>en eine ganze Ecke mehr als die meisten Kassettennaben. KASSETTENNABEN SCHALTEN GUT, WIEGEN WENIG Wer das Gewichtstuning der Naben auf die Spitze treib)en möchte, spendiert seiner Hinterradnak>e Aluminium- oder Titanritzel. Die Krönung des Laufradsatzes sind ein paar leichte Schnellspanner. Nachdem das

Faltbare Reifen sind wesentlich leichter und teurer ols ihre unflexiblen Drohtreifenkollegen Gramm, so daß man mit den Leichtteilen das Gewicht um stattliche 150 Gramm nach unten drücken kann. Aber auch bei den Sattelstützen kann man ohne Probleme bis zu 250 Gramm abspecken. Während es zum Beispiel eine Standard-Stütze aus CroMoly auf über 400 Gramm bringt, belastet eine Carbonstütze die Briefwaage

Der Klassiker: Der Seile Italia Flite ist Vorbild für eine neue, leichte Generation von Leichtsätteln.

»WORKSHOP

-Schnellspanner sparen gegenüber einem klassischen Stahl-Modell fast 60 Gramm

CARBONLENKER: 200 GRAMM WENIGER ALS STAHL Während manche CromolyLenker mit 300 bis 400 Gramm zu Buche schlagen, kommen die leichtesten Carbonlenker auf schlappe 100 Gramm. Allerdings eignen sich die Kohlelenker nur bedingt für die Montage von Lenkerhörnchen. Leichte AluLenker bringen kaum mehr Gewicht auf die Waage Titanlenker schneiden in diesem Wettstreit nur mittelmäßig


Kleinvieh macht auch Mist. Mit einem Schrawbenkit kann man am Bike noch die letzten Gramm schinden.

ab. Gerade bei den Lenkstangen kann man also ohne Bedenken auf teures Titan verzichten. Wer allerdings einen Leichtbaulenker montiert - sei er aus Carbon, Alu oder Titan -, muß sich vorher überzeugen, daß die Lenkerklemmung am Vorbau vollkommen glatt ist. Falls nicht, muß man die

ff w/ iM :-:^/ w ^\

c

^

."c»r

%

•.',

;.

DDDVV

Dh

denn die meisten Leicht-Modelle schlagen schneller aus, als es dem Fahrer lieb ist. Gering sind auch die Einsparmöglichkeiten an der Schaltung. Die Top-Modelle der Komponentenhersteller bringen fast alle das gleiche Gewicht auf die Waage. Eine Mixtur verschiedener Anbieter bringt daher fast keine Gewichtsersparnis, verschlechtert aber oft den Schaltkomfort.

belasten kaum die Waage, dafür aber um so mehr den Geldbeutel.

scharfen Kanten mit einer Feile oder mit Schleifpapier entgraten, da sonst die Gefahr eines Lenkerbruches besteht.

NEUE LENKERFORMEN - LEICHTER ALS MIT HÖRNCHEN Für die Fons von Lenkerhörnchen gibt es außerdem eine leichte Alternative zu Lenker und Bar-Ends. Die neuen, ergonomisch geformten BullBar-Lenker bieten genauso viele Griffpositionen wie Lenkerhörnchen, sind aber um einiges leichter, da die schweren Klemmungen wegfallen. Wer den Lenker austauscht, sollte auch direkt nach leichten Griffen Ausschau halten, denn die Unterschiede zwischen den Gummis betragen bis zu 100 Gramm. Größte Vorsicht ist beim Abspecken des Vorbaus angesagt. Denn durch den langen Hebelarm des Lenkers treten dort extreme Kräfte auf. Kräftige Fahrer, die oft im Wiegetritt fahren, sollten daher besser bei einem Stahl verbau bleiben oder auf einen

massiven Aluminiumvorbau zurückgreifen. Mit einer Aluminium-Klemmschraube und einem Alu-Schrägkonus kann man aber auch hier rund 100 Gramm einsparen. Wie beim Vorbau, so muß man auch bei Steuerkopf- und Innenlager auf einen guten Kompromiß aus Stabilität und Gewichtsersparnis achten. HART IM NEHMEN: INNENLAGER AUS TITAN Bei den Innenlagern ist dies kein Problem: Hier bieten eine Reihe von Herstellern TuningModelle mit Titanwelle und Industrielagern an, die ungefähr 100 Gramm gegenüber einem herkömmlichen Lager mit Cromoly-Welle einsparen. Aber Achtung: Beim Kauf eines Lagers muß man unbedingt auf das passende Einbaumaß achten. Bei einer zu kurzen Welle kann es vorkommen, daß die Kurbeln bei jeder Umdrehung am Rahmen anschlagen. Schwieriger ist das Gewichtstuning beim Steuersatz,

GROSSER AUFWAND: GEWICHTSTUNING AN DER SCHALTUNG Sinnvoller ist da schon eher der Austausch der schweren Shimano Ropidfire Plus-Kombination gegen XT-Daumenschalter oder Grip Shift und leichte Bremsgriffe, wie zum Beispiel Diocompes SS 7. So spart man immerhin 40 Gramm. Eine andere Möglichkeit, an der Schaltung abzuspecken, sind die Leichtbau-Schraubenkits. Durch den Austausch aller denkbaren Schrauben kann man bis zu 150 Gramm abspecken. Der Zeitaufwand für diese Sparaktion ist allerdings beträchtlich. Da können Fahrer von Hakenpedalen schon wesentlich mehr sparen: Der Austausch von Serientretern gegen federleichte Titan-Pedale spart zum Beispie fast 170 Gramm. Clickpedol-Benutzer haben es hier im wahrsten Sin ne des Wortes schwerer: Bei den Shimano

SPD-Pedalen kann man höchstens die Cromoly-Achse gegen eine 80 Gramm leichtere Titanachse austauschen. Tretkurbeln bringen häufig eine geringere Gewichtsersparnis, als ihre spektakuläre Optik verspricht. Bei den meisten Leichtbaukurbeln spart man magere 150 Gramm gegenüber einem Serienmodell, das allerdings bei Preisen, die häufig weit über 400 Mark liegen. Fazit: Es ist also überall am Bike möglich, Gewicht einzusparen. Die magische Zehn-KiloMarke kann man bei gezielter Teile-Wahl selbst mit einem relativ schweren Stahlrahmen erreichen. Dennoch sollte man dabei nie das Verhältnis von Preis und Gewichtsersparnis aus den Augen lassen. Für 1 100 Mark bekommt man zum Beispiel einen Titan-Kurbelsatz, der gegenüber einer Standard-Kurbel 250 Gramm einspart, fürs gleiche Geld gibt's aber auch einen 1300 Gramm leichteren Laufradsatz. Das Mountainbike ist ein robustes, langlebiges Sportgerät - und soll es auch bleiben. Deshalb darf man nicht nur mit der Briefwaage durch die Edel-Shops laufen.


UTY WELCHE TEILE HALTEN ALLES AUS? Über Stock und Stein, die Meute im Nacken, da muß man sich auf sein Material verlassen können. Hardcore-Biker und Bruchpiloten aufgepaßt: Hier kommen die richtigen Tuningtips für ein Heavy Duty Bike.

Schneller, höher, weiter im Bikesport gibt es keine Grenzen. Downhill-Stars wie Jürgen Beneke rasen bei ihren Rennen mit bis zu 100 Sachen zu Tale und fliegen dabei auch schon einmal 15 Meter weit über Bodenwellen und Kanten. BAAX-Kids springen mit ihren Bikes spektakuläre Table Tops, und TrialProfis wie „No Way" Rey hüpfen wie Berggemsen von Felsbrocken zu Felsbrocken. Eine wahre Tortur für das BikeMaterial - Felgen verbiegen, Rahmen reißen und Steuersätze zerbröseln, besonders seitdem die Bike-Szene im Leichtbaufieber ist. Doch mit der richtigen Rahmen- und Komponentenwahl ist es kein Problem, sich ein robustes und dennoch leichtes HardcoreBike zusammenzustellen. RAHMEN UND GABEL: AUF DAS ROHR KOMMT ES AN Viele Hardcore-Freaks schwören auf Rahmen aus Stahl oder Aluminium. Aber mittlerweile gibt es, besonders im Stahlbereich, eine Unzahl von unterschiedlichen Rohrsät-

290

»WORKSHOP

zen, und nicht jeder ist für den knallharten Offroad-Einsatz geeignet. German Möhren aus Heidelberg, Spezialist für Hardcore-Bikes, rät zum Beispiel von superleichten und extrem dünnwandigen Stahlrohrsätzen wie Ritchey Logic Prestige oder Tange Prestige Superlight ab. Er vertraut auf robustere Rohre, wie zum Beispiel Tange Prestige Ultrastrong. Auch bei Aluminiumbikes setzen die Hardcore-Freaks eher auf dickwandige Oversized-Rahmen. Hansjörg Rey zum Beispiel präsentiert seine gewagten Stunts am liebsten auf einem GT Zaskar - ein Bike mit eiGelobt sei was hart macht: Die Heavy Duty-Gabeln bieten wenig Komfort.

^g

DIE ACHILLESFERSE

1% xTf .m \ • \

\

i

^

AM BIKE: SCHWACHE LAUFRÄDER

A ^M

KM/ im/ Wi W^ ^kZ^^^'^r^

nem knallharten Alurahmen aus 6061er Alurohren. Aber ein guter Rohrsatz ist noch lange keine Garantie für einen robusten Rahmen: Die Verarbeitung muß stimmen. Beim Kauf sollte man besonders auf Schweif)- und Lötstellen achten. Gleichmäßige Schweißnähte und sauber verlötete Muffen sind zwar nicht unbedingt ein Garant für eine materialschonende Verarbeitung, aber sie zeugen immerhin von Sorgfalt bei der Rahmenherstellung.

Zu den empfindlichsten Teilen im harten Gffroad-Einsatz

^

gehören sicherlich die Laufräder. Besonders filigrane Drahtgeflechte mit schmalen Felgen sehen nach einer mißglückten Landung oft wie ein alter Kartoffelchip aus. Downhill-Rocer Jürgen Beneke empfiehlt deshalb bei härterer Gangort den Einsatz von breiten 36-LochFelgen. Allgemein haben sich unter Hordcore-Bikern Felgen mit einer Breite von 26 Millimeter und etwa 450 Gramm Gewicht durchgesetzt.

RADIALSPEICHUNG IST TABU Absolut tabu unter den Extrem-Bikern sind radial eingespeichte Laufräder. Sie dienen nur der Show und führen oft zu Flanschbrüchen und abgerissenen Speichenköpfen. Die


gehört hier sicherlich der Mavic VTT-Steuersatz mit rostfreien Kugellagern, hervorragendem Lauf, aufwendiger Abdichtung und Inbusschraubensicherung gegen ungewolltes Lockern. Ebenfalls äußerst robust sind Nadellager-Steuersätze, allerdings drehen sich diese Lager wegen der großen Lauffläche recht schwergängig und müssen sorgfältig eingestellt werden. Eine Alternative für Snobs sind die teuren Rillenkugellager-Steuersätze.

«• #

EXTREM BELASTET: DAS INNENLAGER Das

Innenlager

gehört

Heavy Metal: Wvchtiae CroMotyRohre sind der Gorant für einen robusten und steifem Rahmen.

normale 3-fach Kreuzung der Speichen ist die beste Lösung. Bei den Naben kommen nur Kassetten na ben in Frage, weil dort die Lager im Gegensatz zu Schraubkranznaben viel weiter außen liegen. Dadurch reduzieren sich die Biegebelastungen der Achse drastisch. Achsbrüche sind daher kaum noch zu befürchten. Leichte, falttxare Reifen bieten auch dem Hardcore-Biker die Möglichkeit, Gewicht zu schinden. Allerdings muß man bei den Leichtpneus mit einem erhöhten Reifenverschleiß rechnen. Viele Fahrer vertrauen auf extrem dicke Walzen, weil sie nicht nur vor Durchschlägen schützen, sondern auch eine Menge Fahrkomfort bieten. Lockere und ausgeschlagene Steuersätze gehören bei

Gegen Zohnausfolk Der Rockring scliützt die Kettenblätter vor $(hädikhem Felsliontalit.

den Extrem bi kern genauso zum Alltag wie die Butter zum Brot. Doch dos muß nicht sein. NIE MEHR LOCKERE STEUERSÄTZE In den unterschiedlichsten Preislagen findet man Steuersätze, die auch wilde Rüttelstrecken und tiefe Schlammbäder ohne Dauerschäden überstehen. Zur ersten Wahl

ebenfalls zu den neuralgischen Punkten am Bike - Wellen verbiegen nach Sprüngen, Lager bröseln unter der extremen Belastung, und braunes Wasser läuft von oben auf das Allerheiligste. Nicht nur Billiglager zerbröckeln wie trockener Kuchen, auch teure Titanlager geben unter harten Umständen schon einmal den Geist auf. Die Begründung hierfür ist einleuchtend: Die flexiblen Titanwellen verbiegen sich unter Belastung we-

sentlich stärker als gleichdimensionierte Stahlwellen. Aber die Hersteller von Titaninnenlagern haben reagiert und bieten nun als Alternative zu den herkömmlichen Titanlagern verstärkte Modelle für Extrem biker an. Aber Achtung: Beim Kauf eines neuen Innenlagers oder einer neuen Kurtjel muß man unbedingt darauf achten, daß die Kurbel optimal auf den Vierkant paßt. Denn ein nicht perfekt passender Vierkant kann zu einem üblen Kurbelbruch führen. Hardcore-Biker ohne Profil neu rose greifen bei den Kurbeln am besten auf bewährte Großserien-Exemplare zurück. Wer sich häufig in extremem Gelände tummelt, dicke, querliegende Baumstämme überfährt oder beim Streetbiken über Parkbänke balanciert, der sollte unbedingt einen Rockring montieren. Denn ohne diesen Schutzring riskiert man frühzeitigen und massiven Zahnausfall an den Kettenblättern.

BEIM LENKER IST LEICHTBAU FEHL AM PLATZE Der absolute Alptraum eines jeden Bikers ist jedoch nicht der Zahnverlust an den Kettenblättern, sondern ein plötzlich abbrechender Lenker oder Vorbau. Ein übler Sturz ist dann praktisch schon vorprogrammiert. Deshalb ist es leichtsinnig, hier mit jedem Gramm zu geizen. HardcoreFreaks verbauen deshalb mit Vorliebe wuchtige Aluvorbauten und etwa 200 g schwere Alulenker. Wer mehr Wert auf eine filigrane Vorbauoptik legt und ein Cromoly-Fon ist, der ist mit den schlanken und klassischen Stahlvorbauten hen/orrogend bedient. Hier noch ein Tip beim Lenkereinbau, der nicht nur HardcoreBikern das Leben retten kann: Entfernen Sie unbedingt alle Grate am Vorbau, da die erhöhte Kerbwirkung zu einem frühzeitigen Lenkerbruch führen kann. Auch das Sitzrohr muß man sorgfältig entgraten, denn Sat-

WkmWORKSHOP

291


Klassisch: Die SyncrosSattelstütze gehört schon seit Jahren zu einer soliden HeavyDuty Ausstattung.

Blockware: Aus dem vollen gefräste Kurbeln halten die härtesten Belastungen aus. telstützen gehören zu den stark bruchgefährdeten Teilen. Besonders bewährt haben sich hier Alustützen mit einer dicken Wandstärke, die darüber hinaus die Waage recht wenig belasten. Wer der Meinung ist, daß ein Heavy-Duty-Bike mindestens 14 Kilo wiegen muß, der irrt sich gewaltig. Das nach allen Regeln der Kunst aufgerüstete Redaktions-Yeti bringt es auf erstaunliche 12,3 Kilogramm (siehe bike 6/93). Gut, manchem Leichtbaufetischisten kommt das Pro F.R.O. bergauf sicherlich wie ein schwerer Ackergaul vor, aber dafür überlebt das Heavy-Duty-Bike auch die wildesten Ritte, die weitesten Sprünge und die härtesten Abflüge ohne Schaden.

- "*^^^

^

iMPffi l## U i^ 1%

wlHIKmHllW ff vnivjnvi HERAUSGEBER Ulrich Stanciu REDAKTIONSLEITUNG Norbert Misch-Kunert ART DIRECTOR Sabine Urbas-Plenk

292

»WORKSHOP

REDAKTION Olaf Beck. Kirsten Haß. Annette Held. Christoph Malin Yvonne Walde PRODUKTION Hermann Ludewig FOTOS Dirk Belling, Heinz Endler, Mona Giulini BIKE WORKSHOP REDAKTION Albert-Roßhauptcr-Straßc 65, 81369 München, Postfach 70 1008, 81310 München, Telefon (089) 76991-0, Telefax (089) 7 69 68 52

VERLAG Delius Klasing & Co, 33602 Bielefeld, Siekerwall2l, Postfach 10 1671, 33516 Bielefeld. Telefon (05 21) 5 59-0. Telefax (0521) 559113 Konto: Postgiro Hannover 109021-301, Dresdner Bank. Bielefeld (BLZ 48080020), Konto-Nr. 208394200 VERTRIEB Olaf Kleinelanghorst Telefon (0521) 559281 ANZEIGEN Anzeigenleitung: Jutta Heide mann. Telefon (05 21) 559260 Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 1 Diese Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen einzelnen Beiträge und

Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes bedarf der Zustimmung des Verlages. Die Verwendung von Zitaten aus Testberichten für Anzeigen ist möglich. Durch Annahme eines Manuskriptes erwirbt der Vertag das ausschließliche Recht zur Veröffentlichung. Für unveriangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. REPRODUKTIONEN Scan Litho Technik GmbH, 33617 Bielefeld DRUCK Kunst- und Werbedruck, 32521 Bad Oeynhausen


Raus aufs Brett. (...mit dem besten Coach der Szene.)

TTHEBIID Heft für Heft die harten Vergleichstests: Bretter, Segel und Zubehör. Dazu umfangreiche Specials: Masten und Finnen.

Live beim Worldcup dabei: Maui, Japan, Kanaren, Sylt. Geile Fotos und spannende Stories.

In jeder Ausgabe eine riesige Fotostory mit den besten Actionbildern. Außerdem: Neues aus der Branche: Saisonbilanz, Lesertest. Unterhaltung mit den interessantesten Typen der Szene.

Neue Manöver leicht erlernen. Zerlegt in viele Phasen, übersichtlich bebildert und im Detail erklärt.

=& Was Surfer schon immer wissen wollten: Reparaturtips, Materialpflege, Transport und vieles mehr.

SURF Magazin entdeckt für Sie neue Traumspots. Monat für Monat. Mit umfangreichen Beschreibungen: Anreise, Spots, Schulen, Shops, Unterkünfte, Essen. Die aktuelle Ausgabe gibt's überall im Zeitschriftenhandel. Ein Probeheft kostenlos vom Verlag: Delius Klasing Verlag, Postfach 101671, 4800 Bielefeld 1 (ab I.Juli: 33516 Bielefeld).


Ride on with the best. Manchmal ist das Beste gerade mal so gut genug. Besonders, wenn es um hochwertige Fahrrad- und Zubehör-Komponenten geht, die neben einer biblischen Lebensdauer und einer unglaublichen Optik auch noch ein mehr als faires Preis-Leistungsverhältnis bieten sollen. Und wir erzählen Euch nichts vom Weihnachtsmann, sondern von astreinen Lite-Parts, die das alles bieten. Das finden nicht nur massenhaft bike-Freaks, sondern auch ein paar unserer Kollegen, die unseren Brakebooster ziemlich nachahmenswert fanden. Wir wollen ja nicht angeben, aber unsere Power Arms, Rollers oder unseren Fritz finden wir auch verdammt nachahmenswert. Aber besser als die Kopie ist eben immer noch das Original. Von Bike-tech.

^ike-tech

RIDE ON WITH THE BEST.

Storck Bilcc-tech Trading GmbH Industriestraße 8 • 61476 Kronbcig

BIKE WORKSHOP 1994  

Grosser BIKE Zubehör Katalog

BIKE WORKSHOP 1994  

Grosser BIKE Zubehör Katalog

Advertisement