Page 1

Neuigkeiten für Getränkeprofis

Oktober 2013

Herbstlich willkommen!

Initiative Pro Pinot Renaissance des Weißburgunders Seite 4-7

Burgenland : Bordeaux Ländermatch in Rot Seite 14-17

Österreich brennt! Dir großen 10 des Edelbrandes Seite 9-11 Herzlich willkommen im kulinarischen Herbst! Rainer Stubits, Josef M. Schuster, Benjamin Mayr, Manfred Nessl, Franz Del Fabro

Jim Beams Werk und Teufels Beitrag

Abholaktionen Inside Bestellhotline

abholaktionen

24,99 (01) 330 22 00

(29, 99)

· Bestellfax (01)

Fl 0,75 l

54,90

PERRIER Cuvee Rosé Brut

28,60

36,60

(34, 32)

34,90

(43, 92)

Fl 0,75 l VEUVE CLICQUOT Brut

8,49

(41, 88)

Fl 0,75 l VEUVE CLICQUOT Rosé

Fl 0,7 l ARDBEG Ten 10y Islay

11,

(13, 56)

0,7 l 2,

(0, 74)

Del Fabr

Öffnungsz

(2, Fl 170l) APEROL Fl 24/0,25 l CARPE DIEM Kombucha Classic, Cranberry, Quitte Kt 8/0,75 l

Service, zent

10, 1200

ral in Wie

eiten: Mo– Fr 07.30 bis 17.00 Bestellho Uhr tline: (01) Bestellfax 330 22 00

Jägerstraß

au

g

bahnho

f

aß e

hler.

str

ltlich Druckfe

ine

Rin

er Lände

vorbeha

Nordwest

n

Prat gaben

Ihren persönlic hen Routenpla finden Sie ner auf www.delf abro.at

Brigitte nauerbrücke

A22

e

Don

traß

Augarte

He

Preisan

e

eins

Nordbahnstraße

COLA Dosen

reicht,

enst

ße

-Abholservice

Wall

tenau Brigit kanal Donau Lände er Roßau

g, keine elfabro Flaschen .at rn inkl.Tonicweiteren Abzüge aller Abgabe möglich n und Steuern . ) solange der Vorrat

nparkplätze › Super

Frieden brücke s-

0,

Praterstern

erst

0,47 (0, 57)

stra

0,

e

0,

ab

Fl 24/0,2 l PAGO diverse Sorten

Wien

straß

City › 15 Kunde

(1, 06)

bahn

Minuten von der

0,88 Fl 24/0,25 l RED BULL, Blue, Red, Silver, Sugarfree,Zero

n!

west

ten Preis! › 5

95

Fl 1 l BOMBAY East

: Weinserv Mail: getra (01) 330 22 00-5 ice: 0 enke@de Mail: wein (01) 330 22 00-1 lfabro.at service@d 8 Mit den elfabro.at öffentliche mit der n Straßenba 44Verkehrsmitte 70 ln: Nordwest hnlin (0, 53) ie 5 bis 85Halt Ab Praterster bahnstraß n oder 58 Eingang e stadt (0, ) estelle Nord Fried im Inne auswärts, westbahn (0, 70 ensbrück Die angefüh Ktnhof 24/0,2. nach ca. e straß)e. rten Preise Kt 24/0,25 l Nettopr Ihren persön 100 m eise pro SCHWEPPES sind Sonder lichen Routen Flasche auf der RED BULL , exkl. aller nettopr eise Bitter planer in Euro, Ktrech Lemon, Abgabe 24/0,25ten finden l Seite, n und Steuerngültig nur Sie auf COLA bei Abholun Ginger Ale, www.d RED BULL (Preise Ki 16/0,75 l PANNA Acqua Naturale MW, SAN PELLEGRINO MW

in Klamme

Weg zum kleins

f. Bester

o Gmb

H Nordwest bahnstraß e

8,29 2,(9,25)

(26, 28)

(13, 19)

Fl 01 l PITU Original Cachaça

(30, 24)

Fl 0,7 l BELUGA Noble Russian Vodka

Nord

Neu im Sortiment Seite 23

0,62

(2, 58)

Fl 0,75 l ROSE'S Lime Juice Cordial

g & Verkau

21,90

10,99

(14, 27)

25,20

(10, 19)

Fl 0,7 l JIM BEAM Kentuck y Bourbon

er

Zustellaktion Seite 24

8,49

(8, 27)

sdn

Der schnellste

5+1

15

(17, 39)

Fl 1 l Fl 0,7 l FREIHOF Williams,BOMBAY Himbeergeist, Sapphire Gin Marillenbrand

– Beratun

zusätzlich

(12, 47)

Fl 1 l CAMPARI Bitter

6,89 Fl 0,7 l BOLS diverse Sorten

Dre

JIM BEAM Devil's Cut

HAVANA CLUB Añejo 3 Años

Fl 0,7 l JACK DANIELS Tennessee Whiskey Black Label

Del Fabro

10,39

14,49 11,89

(16, 43)

Fl 0,7 l KETEL ONE Vodka 40% ab Kauf von 6 Flaschen ein Boston Shaker gratis!

Fl 0,75 l POMMERY Rosé

Fl 0,7 l HENNESSY Fine de Cognac

(9, 83)

e

Fl 0,7 l

8,19 Fl 0,7 l STOLICHNAYA Red

traß

(9, )

(23, )

13,69

(15, 36)

Fl 0,7 l CHIVAS REGAL Scotch Blend 12y

40

(9, 83)

ors

19,

83

12,80

(19,19)

50

(35, 88)

Fl 0,5 l SCHLUMBERGER Dom brut T.FX.T. 2009

(28, 44)

Fl 0,7 l STOLICHNAYA Vodka

raße

Prater

Schwed enplatz

Umsetz

ung: seier.co

m

23.09. – 31.10.

29,90

(18, 23)

Fl 0,75 l PIPER HEIDSIECK Brut

ab 6 Flaschen Boston Shaker GRATIS

15,99

lung von

23,70

8,19

(12, 48)

bei Abho

15,19

(24, 71)

LANSON White

(31, 56)

Fl 0,7 l BRUGAL Blanco Ron

20,59

(35, 04)

Tab

8,

19

29,20

- 31.10.2013Fl 0,75 l

Fl 0,7 l ABSOLUT Elyx

10,40

Fl 0,7 l BRUGAL Anejo Ron

(35, 04)

Fl 0,75 l

nur LANSON bei Rosé BrutAbholung von 23.09.

26,30

(10,19)

Fl 0,7 l BEEFEATER Dry Gin

30

gültig nur

29,20

(65, 88

LAURENT ) 330 22 00 50 PERRIER Fl 0,75 l Brut· getraenke@ delfabro.atLAURENT gültig

Ring

Es raschelt im Zuckerrohr!

2013


editorial

Liebe Kunden! Wissen ist Mehrwert. Aus diesem Grund gibt es die Del Fabro News, Tours und Tastings. In dieser Aus­ gabe finden Sie wieder gute Gelegenheiten, Ihr Wissen und Ihren Erfahrungsschatz zu vermehren, etwa beim Barolo-Seminar mit Luca Gardini, Best Sommelier of the World 2010 oder beim Edelbrände-Tasting mit Rafael Topf und Peter Hämmerle. Gut zu wissen ist auch, dass der Weißburgunder in allen Weinbauge­ bieten Österreichs zur absoluten Spitze gehört und besonders gut mit saisonalen Gerichten harmoniert, oder wîe heimische Cuvées „bordelaiser Art“

im „Ländermatch“ gegen Bordeaux abschneiden. Zum Schluss möchte ich Ihnen noch die druckfrische Ausgabe unseres Katalogs „TOP 500“ empfehlen, wir schicken Sie Ihnen gerne zu. Herzlichst, Ihr

Franz Del Fabro

P.S.: Der neue Katalog TOP 500 ist da! Bestellen unter getraenke@delfabro.at oder 01/330 22 00.

inhalt 4

Initiative Pro Pinot:

8

Reif für Wein:

Top-Chefs lieben die eleganten Weißburgunder. Auch wir sind voll dafür! Klassik – Lagen – Extravaganza. Die Kolumne für fortgeschrittene Weingenießer von Benjamin Mayr und Alexander Koblinger Del Fabro Tasting: Edelbrand-Workshop mit Rafael Topf

9  Österreich brennt!

Und zwar vor Leidenschaft, die in den besten ­Edelbränden des Landes steckt.

10  Die Top 10

12

Die totalen „Burner“. Zehn Destillateure, zehn Früchte, zehn der weltbesten Edelbrände.

Vorschau

Barolo-Seminar mit der Accademia del Barolo und Luca Gardini in Wien.

13  Vorschau 14 18 19 20 21 23 2

Vienna Bar Community Wine Tour: Weinwissen für die Bar beim Ausflug zum Weingut Schloss Esterhazy WWW – WIFI Wien Weinherbst – mit Herkunftspark und Seminaren mit Thomas Breitwieser und Rudolf Knoll

Guten Morgen, Weißburgunder!

Österreich brennt!

Burgunderfreunde sind nicht ausschließlich Rotweintrinker: Die historische Rebsorte, engster Verwandter von Pinot Noir und Pinot Gris erlebt in allen österreichischen Weinbaugebieten eine Renaissance. Das wissen vor allem auch Spitzen­ köche zu schätzen.

Land der Früchte, Land der Brenner: Die heimi­ schen Edelbrände gehören zu den hochwertigsten Spirituosen der Welt – zehn Destillateure aus ­Österreich treten den Beweis an. Rafael Topf be­ leuchtet die aktuellen Trends und präsentiert das „Who is Who“ der Szene. Ein regionaler Überblick.

Seite 4

Seite 9

Accademia del Barolo

Burgenland : Bordeaux - 9 : 9

Del Fabro bringt Luca Gardini, Best Sommelier of the World und Botschafter der Accademia del Barolo nach Wien: Terroirs, Lagen, Ausbau­ stile und viel, viel mehr – alles, was Sie schon immer über Barolo wissen wollten.

Zugegeben, der Weinstil mit biologischem Säureabbau und Ausbau im kleinen Holz stammt von der Gironde. Doch die heimischen Winzer beherrschen heute diese Techniken aus dem FF. Sind die großen Rotweincuvées vergleichbar? Ein Ländermatch in Rot.

Seite 12

Seite 14

Burgenland gegen Bordeaux – 9 : 9 Es hätte aber auch umgekehrt ausgehen können.

Rückblick

Vinexpo 2013: Das Del Fabro-Weinteam hat die alle zwei Jahre stattfindende internationale Weinmesse in Bordeaux erlebt.

Rückblick

Meet the Girls and Boys from Gols – das war das Motto der Del Fabro-Tour zu den Pannobile-Winzern. Originale Italiano – italienische Originale zuhauf gab es im Wiener Hotel Triest zu bestaunen, verkosten und genießen.

Rückblick – Best Barman of the World

Del Fabro war bei der Diageo World Class 2013 Kreuzfahrt live dabei. Österreich schäumte! In der Pratersauna gaben sich junge Winzer und Weinfreunde den „Sound of Wine“, und Del Fabro legte den „Sound of Sekt“ auf.

Die Kraft des Saftes

Finden Sie in den Obstsäften und Nektaren vom Obsthof Reisinger in der Wachau.

Bitte probieren:

Neu im Sortiment und im Verkostungsraum bei Del Fabro.

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


Oktober 2013

• Gastronomie freundlich von 5 bis 11 Euro • Saisonal abgestimmt .. • Personlich ausgewahlt

Glasweise Weine Die wichtigsten Weine für die Gastronomie werden glasweise getrunken.

6,

10

(7, ) 32

Fl 0,75 l (6/Kt)

Alle sechs glasweisen Weine im Del FabroTestpaket erhalten Sie für sensationelle 21,90 (26,28) (Pro Kunde nur ein Paket möglich!)

Zustellaktion

11+1

Berghausener Original

Zillinger Gelber Muskateller 2012

Tement Berghausener Sauvignon Blanc 2012

Zustellaktion

7,40 (8,88) Fl 0,75 l (6/Kt)

Zustellaktion

Schmetterlinge 10,50 (12,60) im Glas

Fl 0,75 l (6/Kt)

Zustellaktion

Bestechender Klassiker Stift Klosterneuburg St. Laurent Ausstich 2011 Für den Ausstich markiert der Kellermeister die besten Fässer eines Jahrgangs, er „sticht sie aus.“ Österreichs größtes und ältestes Weingut ist auch der größte Produ­ zent von St. Laurent weltweit – Tradition, die man schmecken kann.

11+1

6,

30

(7, ) 56

Fl 0,75 l (6/Kt)

Die neue „Ortsappellation“ von Tement glänzt mit ­vollreifer, sortentypischer Frucht wie weißen Ribiseln, Stachelbeeren und Maracuja. Animierende Würze, stützen­ de Säure, lebendige Mineralik. Ein Traum zu Huhn oder Seafood.

Duftig und aromatisch, ein saftiger Fruchtkorb mit ­Pfirsich, grünem Apfel und Ananas in der Nase wie am Gaumen, frisch und animie­ rend, macht einfach Lust auf den nächsten Schluck. ­Perfekter Apero!

11+1

• Innerhalb 24 Stunden lieferbar

Testpaket „Glasweise Weine”

Zustellaktion

11+1

• Vom Del Fabrotet Team ve .. rkos und fUr gut befunden

11+1

6,80 (8,16) Fl 0,75 l (12/Kt)

Kollmitz, nicht Kollmütz Domäne Wachau Grüner Veltliner FSP Kollmitz Kollmitz ist eine Südlage in Joching, vornehmlich auf ­Böschungsterrassen mit star­ ker Lössauflage gedeiht hier der urtypische, klassische Wachauer Veltliner. Saftige Birne, etwas Steinobst, florale Aromen, zu Gebackenem und zu Ziegen- oder Schafkäse.

Zustellaktion

Ein kleiner ­Perwolff Krutzler Blaufränkisch 2012 Nach einer mittelalterli­ chen Bezeichnung für den Ort Deutsch-Schützen hat „Mr. Perwolff“ Reinhold Krutzler seinen Top-Wein benannt. Der „einfache“, klassisch im großen Fass ausgebaute Blaufränkisch zeigt Herkunft und Stil.

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

11+1

7,80 (9,36) Fl 0,75 l (6/Kt)

Ceel-estische Verbindung Ceel Cuvée 2011 Drei junge Herren, Keller­ meister und Sommeliers, ­haben diese Cuvée aus 80% Blaufränkisch und 20% Zweigelt mit sicherer Hand zusammen gestellt. Cremig und würzig, Thymian und Pfeffer, Weichsel und ­Brombeere, zarte dunkle Schokolade.

3


Neuigkeiten für Getränkeprofis

Passion für Pinot Blanc: Rainer Christ

Gute n Morg e n,

Weißburgunder!

von Josef M. Schuster josefm.schuster@delfabro.at

Vor langer Zeit, genauer gesagt im 12. Jahrhundert, ging eine „Weinbau-Revolution“ durch Europa. Von Burgund ausgehend, gründeten Zisterziensermönche eine ganze Reihe von Klöstern. Sie brachten ihre Methoden, aber auch die Pinot-Rebe mit.

A

us der Urform Pinot noir entwickelten sich ­natürliche Spielarten (Mutationen), die man in erster Linie durch die Pigmentierung der ­Beerenhaut unterscheidet. Der hellste Vertreter der Burgunder-Familie ist der Pinot Blanc. Für viele gilt er immer noch als „Geheimtipp“ – was sehr schade ist. Gerade unter den Köchen hat der Weißburgun­ der viele Fans, weil er kulinarisch so vielseitig ein­ setzbar ist – manche werden von ihm gar zu grandi­ osen Kreationen inspiriert, wie Sie bei unserer Weißburgunder-Selektion auf den folgenden Seiten lesen können.

Initiative Pro Pinot Aus dem Burgunder ist ein echter Österreicher ­geworden. In allen Weinbaugebieten unseres ­Landes erbringt die Rebe mit den goldgelben Trauben ­g roßartige Resultate – es ist uns ein Anliegen, dafür den Beweis anzutreten. Der Weißburgunder ist kein

4

„Schreihals“: Die bouquetneutrale Sorte ist nichts für Freunde der reinen Primärfrucht, mit ihrer dezenten Art ist sie hingegen in Sachen Terroir hochbegabt: Sie transportiert die Eigenheiten von Boden und ­Klima besonders deutlich.

Pinot Blanc: In Sachen Terroir hochbegabt. Früher, bis zum ominösen Jahr 1985, wurde der Weißburgunder in Österreich meist als liebliche ­Spätlese angeboten. Das brachte ihm bei manchen den Ruf als „Oma-Wein“ ein. Und es kann ja eine gute Idee sein, Pinot Blanc restsüß auszubauen. Meine Kollegen und ich sind jedoch sehr glück­ lich, dass er heute meist knochentrocken vinifi­ ziert wird. Für wahre Feinschmecker und Genie­ ßer zählt er zu den absoluten Favoriten.

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

Weißburgunder: Die Fakten Anbaufläche und Verbreitung:

1.995 ha, 4,3 %. Die Anbaufläche ist gleichblei

bend.

Blatt: mittelgroß, fünfeckig, drei- bis fünf­lappig, wenig tief gelappt rt, Traube: mittelgroß, dichtbeerig, zylindrisch, geschulte bis oval, häuf ig mit kleiner Beitraube; Beeren rundlich goldgelbe, dünnschalige Beerenhaut


Oktober 2013

Die Klassiker Weißburgunder

Christ Vollmondwein 2012 An den Hängen des Bisambergs mit seinen kalkhaltigen Lössböden hat auch der Weißburgunder einen Wiener Akzent. Zum Vollmond im September gelesen! „Gegrillte Hühnerbrust vom Holz­ kohlegriller oder Halloumi würde ihm auch gut stehen. Ich mag zwar keinen Tofu, aber das funktioniert auch wunderbar, gerne auch leicht geräuchert.“

7,90 (9, 48) 0,75 l

„Allrounder, fast schon kulinarische Universalgenies.“ Klassisch, also im Stahltank oder im großen Fass ausgebaute Weißburgunder begeistern mit balan­ cierter Eleganz. Körper, Extrakt und Harmonie prägen die Weine mit ihrer reifen Apfelfrucht und den typisch cremigen Aromen, dem charateristi­ schen Nusserl. Unsere Klassiker sind Weine für Feinschmecker und Genießer. Sie blühen mit den passenden Speisen erst so richtig auf. von Christoph Hess / Del Fabro

Prieler Pinot blanc Seeberg 2012 Wie schon für seinen Vater Engelbert „Bertl“ Prieler ist auch für Georg Prieler der Weißburgunder ein absolutes Liebkind und die einzige weiße Rebsorte im Betrieb. „Passt gut zu Muscheln, Fisch und Krustentieren, gerne auch in Richtung Asiatisch mit Schärfe und Süße/Säu­ respiel. Schwere Saucen würde er aber nicht so gut vertragen.“

8,50 (10, 20) 0,75 l

Z in t eFrluss r e t e P to a m n t Mo t ra Re s ta u

o c ht , ­ Fluss k m a ­ ndere n da in Wie isch un n F a n m a n h Wen illkürlic ur a n u nw nicht n de n k t m r. Aber e n h eb e n ­ o N w be c ohne n la Wasser B t o e b a ut – n ist Pin c h au sg is s s zu ihne la k o Tipps: he – als r meine ie geräusc H l. h kte Wa die perfe

Polz Steirische Klassik 2012 Weißburgunder ist eine Steirische Tradition. Schon der „Landesvater“ Erzherzog Johann war sich als Weinbaupionier des Qualitätspotentials von Pinot Blanc bewußt. „Zu Passepierre, gedünstetem oder gegrilltem Lauch, Soja, Bambus (wirklich gut) und, wobei Artischocke wirklich schwierig zu begleiten ist, passt der Pinot Blanc hier auch wunderbar.“

7,70 (9, 24) 0,75 l

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

5


Neuigkeiten für Getränkeprofis

Die Lagen Weißburgunder

KLOSTERNEUBURG Jungherren 2012 Im Kahlenbergerdörfl, das noch zu Wien gehört, ist mit der Lage Jungherren eine Riede zu finden, in welcher seit weit mehr als 100 Jahren durchgängig Weißburgunder wächst. „Weiße Spargelsuppe I Wiener Schne­ cke I Grüner Spargel I Bergamotte I Macadamia Staub.“

7,70 (9, 24) 0,75 l

„Transporteure ihres besonderen Terroirs.“ Gerade weil der Weißburgunder eine sehr bou­ quetneutrale Rebsorte ist, kann er die Besonder­ heiten eines Gebiets, einer Region, einer Riede so gut ´rüberbringen. Wie alle Mitglieder der PinotFamilie liebt er kalkhältige Böden und braucht gut durchlüftete Standorte. Wenn der Winzer ein gutes Gespür für die geeignete WeißburgunderLage hat, zeigt er in allen österreichischen Wein­ baugebieten Persönlichkeit und Klasse. von Gerhard Feldhofer / Del Fabro

NEUMEISTER Klausen 2011 Als absoluter Spezialist baut Christoph Neumeister in seinen „heiligen Hallen“ alle Mitglieder der Burgunderfamilie mit Säureabbau und einem gekonnten Holzeinsatz aus. „Leber I Dirndl I Brioche I Topfen I Ap­ fel – Gänseleberterrine mit Apfelstü­ cken, Dirndlsauce, Brioche, Topfen­ creme.“

14,10 (16, 92) 0,75 l

sc h a n e r P z ie n H e in ur m , W Re s ta u

ra n t D a

sT

en f ruchtig primär e in ist der e , k il sich rängen e d w d , n e u d r iniert. Gera derg p ­ rädest den Vor in e in w n e n e m La g Kraft Aro mer mit nder als u g im r ie u d b , t Weiß btile Ar leiter. eine su E R B eg D Durch s r e t is , t ! is n de lungen verbun Em p f ä h n e t s e nb MIt de

JAMEK Hochrain Smagard 2012 In den großen Lagen der Wachau – Hochrain zählt zu den Größten – erhält der Pinot Blanc den typisch mineralischen Geschmack seines Terroirs. Weißburgunder mit Charakter. „Der Steinbeisser: Steinbeisser Filet I Nudelbällchen I Tonic Gelée I Litschi I weißes Curry I Marillencreme.“

18,90 (22, 68) 0,75 l

6

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


Oktober 2013

Die Extravaganten Weißburgunder

LEITNER Pannobile Weiss vom Salzberg 2010 Salzberg – ein großer Name, meist mit großen Rotweinen assoziiert. Matthias Leitner und sein Sohn Gernot pflegen dort seit 30 Jahren einen außergewöhnlichen Weißburgunder. „Flusskrebscocktail mit Lytschi u. Kokos: frisch abgekochte Flusskrebse ausbrechen, mit feinen Ananas­ würfeln, Lytschivierteln und Ko­ kosmousseline marinieren. In Babyananas anrichten.“

13,10 (15, 72) 0,75 l

„Außergewöhnlich, vielschichtig, langlebig.“ Beim Weißburgunder zeigt sich die Leidenschaft der Winzer. So manch anderer Produzent hätte alte Weingärten berühmter Lagen längst durch andere, eher im Mainstream liegende Rebsorten ersetzt. Einige wenige Winzer beharren darauf, den Weißburgunder als restsüßen Prädikatswein auszubauen – die Kombination mit kräftigen Kä­ sen gibt ihnen recht. Und wieder andere beweisen mit gereiften weißen Burgundern, dass diese zu den allerbesten Weinen des ganzen Landes zählen. von Manfred Nessl / Del Fabro

NORBERT BAUER Weisser Burgunder Auslese 2011 Man muss nicht immer Trends hinterher laufen, meint Norbert Bauer, und besteht darauf, seinen Weißburgunder als restsüße Spezialität auszubauen. Fast ewig lagerfähig! „Nougat-Schokomousse mit karamellisietem Weingartenpfirsich. Weisses Schokomousse und dunkles Nougatmousse schichtweise einfüllen. Pfirsich blanchieren, schälen, in Spalten schneiden, karamellisieren.“

8,70 (10, 44) 0,75 l

Ro

r b e rg e s i e G k la n d n sbr uc

G ra n d

Ho t e

a , In l E u ro p

u n de r eißburg W r e d um r wa ör t e r z in Tirol irol geh t d n ü S Bei un s in – in es ke e präsent g e n h at u A au s ­ n in e immer e n mein eicht w I . L e ls ir a o t r de k t. Reper burg un d Extra en Weiß r p e r un ö K n Sinn, d o bt v n. Er le z u b aue p s: ip T eine Hier m

SATTLERHOF Pfarrweingarten 2008 Mit seinem hohen Kalksteingehalt ist der Pfarrweingarten – Große Lage STK – eine seit Jahrzehnten mit Weißburgunder bestockte Riede. Zeigt seine erste Trinkreife. „Gefüllte Perlhuhnbrust: Wachtelbrust ohne Haut in Blattspinat einschlagen, die Perlhuhnbrust damit füllen, vacumieren, sous vide rosa garen. In ­Butter kurz nachbraten. Dazu KürbisApfel­gemüse und Trüffeldauphin.“

21,40 (25, 68) 0,75 l

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

7


tastings - Vorgeschmack

Neuigkeiten für Getränkeprofis

.. FuR

reif Wein

Del Fabro bietet ein großartiges Sortiment an gereiften, perfekt gelagerten Weiß- und Rotweinen aus Österreich. Die Vorteile für den Gastronomen liegen auf der Hand: er verleiht seinem Angebot Tiefe, hebt sich von der Masse ab und entzieht sich der direkten Preis-Vergleichbarkeit. Del Fabro bietet die Weine in entsprechenden Mengen und mit sofortiger Verfügbarkeit an. So wird der eigene Kellerstand nicht unnötig erhöht und das Sortiment

von Benjamin Mayr und Master Sommelier Alexander Koblinger

kompetent ausgebaut. Gereifte Weine sind optimale Begleiter zu komplexen Gerichten, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen. Selbst mit Speisen, die mit Essig verfeinert werden, können sensationelle Kombinationen erzielt werden, da die Säure der Weine harmonisch eingebunden ist.

Wein, der darauf ausgelegt ist, möglichst unkompliziert und jung ein Maximum an „Genuss“

Glasweise im Restaurant ausgeschenkt werden sie zum wahren Highlight im Weinangebot.

zu liefern, bestimmt viele Weinkarten. Daran ist nichts Schlechtes, aber auch nichts Besonderes. Wir lieben reife Weine. Denn Weine, die reifen können, sind einfach keine „Stan-

Lust auf mehr? Unsere aktuelle Raritätenliste finden Sie auf www.delfabro.at/Raritäten

dards“. Sie können magische Erlebnisse sein, Aromen und Texturen bieten, die bei jungen Weinen einfach nicht vorhanden sind.

Lagerstand: 09.09.2013 123 Flaschen

Lagerstand: 09.09.2013 52 Flaschen

Alexander Koblinger empfiehlt

Benjamin Mayr

empfiehlt

Im Restaurant Obauer wäre der Grüne Veltliner Käferberg 2002

Ein Musterbeispiel in Rot ist etwa der unglaublich jugendliche

vom Weingut Willi Bründlmayer eine gute Wahl. Serviert in einem

Nittnaus BF Leithaberg 2007. Er braucht immer noch mehrere

Burgunderglas mit ca. 14 °C geht er eine perfekte Symbiose mit

Stunden Luft, bevor er seine konzentriert dunkelbeerige

einer in Süßwein geschmorten Kalbshaxe ein, optimal mit frischem

kirschfruchtige Nase öffnet und komplexe Gewürz-, Eukalyptus-

schwarzen Trüffel.

und Asphaltnoten preisgibt.. Am Gaumen präzise und klar. Jetzt in

BRÜNDLMAYER Rarität GV Käferberg 2002 Fl 0,75 l

seiner ersten Trinkreife. Genusshorizont +15 Jahre. NITTNAUS Rarität Leithaberg rot 2007 Fl 0,75 l

Del Fabro lädt zum Edelbrand-Workshop Was ist Österreichs Nationalspirituose? ?

Wie kommt die „geistreiche“ Seele unseres Landes ins Glas

Doch wissen wir es zu schätzen?

Heimische Edelbrände zählen zu den hochwertigsten Spirituosen der Welt.

ertem unterscheiden?

von ordinär Aromatisi Können wir edel Gebranntes

Wie erkenne ich, ob Vorlauf oder Nachlauf im Glas sind?

Die österreichischen Edelbrenner, Peter Hämmerle (Falstaff) und Rafael Topf (Del Fabro) bringen Licht ins Dunkel. Erleben Sie einen WorkShop zum Thema Edelbrände, der Ihre Sinne und Wahrnehmung schärfen wird.

Wann? Montag 28. Oktober 2013 ab 15:00 Uhr Wo? Platzhirsch – Opernring 11, 1010 Wien Programm 15:00 Uhr – Geführte Verkostung – sensorische Schulung · Unterscheidung von Geist, Spirituose und Edelbrand · Fehler erkennen: Nachlauf, Vorlauf, fehlerhaftes Grundmaterial

16:00 Uhr – Podiumsdiskussion – Visionen und Trends – Österreichs Brenner erläutern · Die Top-Ten Brennmeister des Landes an einem Tisch: Gölles, Guglhof, Jöbstl, Hämmerle, Keckeis, Pfau, Reisetbauer, Retter, Schosser und Wieser stehen Rede und Antwort · k ritische Fragen, gemeinsame Ziele, neue Produkte und traditionelle Werte

ab 17:00 Uhr – Präsentation der Hersteller  ie heimische Edelbrand-Vielfalt zum ·D selbst Durchkosten · Tischpräsentationen der einzelnen Betriebe · alle Brenner sind persönlich vor Ort · Finden Sie Ihren Favoriten unter den besten Bränden des Landes

Teilnahme nur nach bestätigter Voranmeldung - gerne auch für Ihre Mitarbeiter und die ganze Servicemannschaft: Rafael Topf - rafael.topf@de

8

lfabro.at & 01 330 22 00 22

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


Oktober 2013

Foto: © Reisetbauer / Manfred Klimek

Edelbrenner Hans Reisetbauer mit seiner Brennanlage

Österreich brennt In kaum einem Land werden so viele hochqualitative Edelbrände aus frischen Früchten hergestellt wie in Österreich. Und nur selten wird man so zahlreich gastronomische Stätten finden, in denen der Digestiv nach dem Essen so selbstverständlich angeboten wird wie das Dessert. Allerhöchste Zeit also den aktuellen Trends der heimischen Edelbrenner-Szene ein paar Zeilen zu widmen.

I

n den vergangenen Jahrzehnten hat Österreich einen starken Wandel der Trinkgewohnheiten durchlebt. Angefangen mit dem Qualitätsbe­ wusstsein beim Weingenuss bis hin zum Bio-Trend der jüngsten Vergangenheit. Von unzähligen neuen Limonaden als Alternative zu den großen Marktfüh­ rern über Tee- & Wellnessgetränke, hin zu CraftBieren und reinsortigen Fruchtsäften. Alle diese Trends finden sich auch in der Welt des Schnapses wieder: Lag früher der Fokus auf der Verwertung von land­ wirtschaftlichen Resten und der Erzeugung günsti­ gen Alkohols, ist Schnapsbrennen mittlerweile zur hohen Kunst und für viele zur Lebenseinstellung avanciert. Ein guter Edelbrand ist Ausdruck der Identität des Brennmeisters und der intakten Natur, in der sein Betrieb angesiedelt ist. Man nimmt sich der regionalen Spezialitäten an, erhält Kulturland­ schaften und fördert Früchte, die aus unserem Spei­ seplan zu verschwinden drohen. Ob biologisch, kon­ ventionell oder sogar biodynamisch – alle Variatio­ nen der Landwirtschaft finden Einzug in die Brenn­ kessel der Nation um Alleinstellungsmerkmale zu schaffen. Doch die Avantgarde hat bereits die internationale Fährte aufgenommen: Exotische Früchte werden schon längst mit der Selbstverständlichkeit destil­ liert, mit der einst die Klassiker Birne und Marille

behandelt wurden. Ob Erdbeeren oder Ananas, Bana­ nen oder Ingwer – nichts ist vor den Labors der routi­ nierten Brenner mehr sicher. Selbst die großen Barspirituosen – Whisky, Rum und Gin lagern bereits in den Kellern der Brenner: hier können wir uns in den nächsten Jahren noch viel er­ warten.

von Rafael Topf rafael.topf@delfabro.at

Del Fabro hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden die Highlights der österreichischen Edel­ brände tagesaktuell bieten zu können. Verkosten Sie mit uns Ende Oktober im Platzhirsch und verschaffen Sie sich selbst einen Überblick über die heimischen Feinbrenner auf den nächsten Seiten dieser Ausgabe der Del Fabro News.

Unterteilung von Spirituosen

hnaps Spirituose oder Sc alalkohol zu zwei Drittel Neutr bis m Er zeugnis darf De Geist en rden. Wird ch we ftli t ha sc gs zugesetz utralalkohol landwirt irtschaftlichen Ur sprun dw lan Früchte werden in Ne t stamrt. ch llie sti Fru mengebenden ht und anschließend de Anteil des aus der na r de Ur sprungs eingemaisc ls irituose" ria "Sp ate ff sm gri ng t, kann der Be Geschmack des Ausga nden Alkohols genann me Der Geruch und der m De in. se ner Weise erkennbar müssen in angemesse einmal entfallen. vor der Abfüllung noch nn ka is bn rge se ion Destillat esetz t werden. Obstspirituose neutraler Alkohol zug chte au f 20 d mindestens 5 kg Frü Beim Einmaischen sin tt dürfen keike Eti eben. Au f dem er Alkohol vorgeschri Lit Brand he isc ng von AroMa du er en ltig rw rden. Die Ve vergorener, zuckerhä Früchte abgebildet we ne Ein Destillat, das aus ns 25% Vol. wo ten ge es as nd oholgehalt mi s eigentümlichen Arom stoffen ist erlaubt. Alk ma unter Beibehaltung de es nd mi n sse llen Einmaischen mü nen wird. Beim eventue ohol komf ma ximal 20 Liter Alk tens 100 kg Früchte au 37,5% Vol. s alt beträgt mindesten men. Der Alkoholgeh Qualitätsbrand Österreichischer rten Früchs vergorenen, destillie Wird ausschließlich au rden. Der we rf nicht aromatisier t ten gewonnen und da l. mindestens 37,5% Vo Alkoholgehalt beträgt

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

9


Neuigkeiten für Getränkeprofis

Diese großen Zehn…

… brennen Österreichs beste Edelbrände Diese Dame und Herren sind geistreich. Del Fabro vereint die besten Brenner des Landes unter einem Dach und präsentiert die "Top Ten" mit ihren "Top Spirits". Jeder für sich ein Künstler am Kessel und Naturliebhaber - „Nur aus dem besten ­Rohmaterial können meisterliche Brände werden.“ - sind sich die Austo-Master-Distiller einig. Diese zehn Brennmeister ­bilden die Avantgarde der heimischen Edelbrand-Szene:

„Gute Obstbrände zu machen ist ein solides Handwerk; die feinsten Duft- und Geschmacksnuancen einer Frucht im Destillat einzufangen, ist eine Kunst.“

Gebhard Hämmerle

Privatbrennerei Gebhard Hämmerle Lustenau, Vorarlberg

48,20 (57,84) Fl 0,5 l

HÄMMERLE Holunder Edelbrand

„Wir beziehen den Großteil unserer Äpfel und Birnen aus der Umgebung. Durch das Bezahlen fairer Preise leisten wir unseren Beitrag zum Erhalt der für unsere Landschaft so charakteristischen und wichtigen Streuobstwiesen.“

„Es ist Zeit sich auf die wahren Werte zu besinnen. Auf Natürlichkeit und Qualität verbunden mit jahrzehntelanger Guglhof-Tradition.“ Anton Vogl Anton Vogl Junior, Christoph Vogl, Anton Vogl Senior

Brennerei Guglhof Hallein, Salzburg

60,90 (73,08)

Fl 0,7 l

GUGLHOF Waldhimbeerbrand

„Wer hervorragende Produkte aus der Region durch hochwertige Verarbeitung veredelt, kann den Menschen die reiche Vielfalt der Natur nahe bringen.“ Valentin Latschen

Destillerie Harald Keckeis Harald Keckeis

Rankweil, Vorarlberg

51,

78

(62, ) 14

Pfau Brennerei Klagenfurt, Kärnten

Fl 0,5 l

KECKEIS Schwarze Johannisbeer

20,16 (24,19) Fl 0,35 l

PFAU Mostbirne

10

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


Oktober 2013

„Die Qualität unserer Edelbrände wächst und entsteht in unseren eigenen Obstgärten. Mit mehr Bewusstsein und der Wertschätzung an unsere Ressourcen bringen wir nur das Beste in unsere Flaschen.“

Hans Reisetbauer

„Die entscheidenden Faktoren sind vielfältig. Hier kommt es auf das Geschick und die Erfahrung des Brennmeisters an, die optimalen Früchte und individuell - „auf den Punkt“ - zu verarbeiten.“

„Die Wachau hat bekannte Seiten und eine lange Tradition. Für die Zukunft des Tals ist es wichtig, diese Traditionen zu leben, auch neu zu interpretieren und mit Ideen zu ergänzen.“

Reisetbauer Qualitätsbrand Axberg, Oberösterreich Markus Wieser

179,10 (214,92)

Destillerie Wieser Wachau

Fl 0,35 l

REISETBAUER Elsbeerenbrand

Weissenkirchen in der Wachau, Niederösterreich

Martin Schosser

24,50 (29,40)

Fl 0,5 l

WIESEN Marillenbrand Selection

Destillerie Schosser Heidelbeergarten Buchkirchen, Oberösterreich

32,95 (39,54) Fl 0,5 l

SCHOSSER Weichselbrand

Werner Retter

„Alte heimische Obstsorten haben es uns angetan und so werden wir auch als "Wiege der Hirschbirn" bezeichnet. Mittlerweile ist die, für die Region einzigartige wild wachsende Birnensorte das Leitprodukt für den Naturpark Pöllauer Tal. “

Obsthof Retter Pöllauberg, Steiermark

21,80 (26,16) Fl 0,5 l

RETTER BIO Hirschbirne

Christina Kremser-Jöbstl, Waltraud Jöbstl, Johann Jöbstl, Carina Jöbstl

„Das Schönste beim Brennen ist für mich, ein Produkt von Beginn an bis zum Verkauf in der Hand zu haben, von der Pflege der Obstkulturen und der Auswahl des reifen Obstes über den gesamten Gär- und Brennvorgang bis zur individuellen Gestaltung der Flaschen.“ Waltraud Jöbstl

„Wir haben uns dem Leben mit dem edlen Obst verschrieben - die Familie Gölles ist seit Generationen dem Genuss aus der Natur verpflichtet.“

Gölles Manufaktur für edlen Brand Riegersburg, Steiermark

Brennerei Jöbstl Wernersdorf an der Wies, Steiermark

51,00 (61,20)

Alois Goelles

79,90 (95,88) Fl 0,5 l

GÖLLES Vogelbeer

Fl 0,5 l

JÖBSTL Cigar Zwetschke

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

11


tastings - Vorgeschmack

Neuigkeiten für Getränkeprofis

Accademia del Barolo Barolo-Seminar mit Luca Gardini

Mittwoch, 23. Oktober 2013 10:00 Uhr & 13:30 Uhr (2 x 40 Teilnehmer) Kursalon Hübner, 1010 Wien

Anmeldung unbedingt erforderlich: benjamin.mayr@delfabro.at Luca Gardini, Best Sommelier of the World 2010, passionierter und eloquenter Botschafter der Accademia del Barolo kommt nach Wien: Alles, was Sie schon immer über Barolo wissen wollten - Terroirs, Lagen, Ausbaustile und viel, viel mehr. Seine profunden Kenntnisse gibt Gardini theoretisch in einem Vortrag und praktisch in einer kommentierten Verkostung an die Gastronomie weiter. Luciano Sandrone – Monfalletto – Damilano – Gianni Gagliardo – Luigi Einaudi – Luigi Scavino – Prunotto – Paolo Scavino – Vietti – Pio Cesare – Franco M. Martinetti – Michele Chiarlo

Del Fabro präsentiert:

Die Vienna Bar Community Wine Tour

Weingut Schloss Esterhazy lädt zum Wein-Nachmittag für Wiens Bartenderinnen und Bartender.

Gemeinsam mit dem Del Fabro Weinteam und

in den Produktionsablauf integriert und dürfen

VBC-Mitglied Rafael Topf geht es per Bus nach

selbst Hand anlegen und mitarbeiten.

Eisenstadt - dort werden wir vom Traditions-

Ob im Keller, beim Pressen oder Lesen - wir las-

weingut Esterhazy empfangen und starten mit Wissenswertem zum Thema

organisierter Bustransfer & Weinwissen für die Bar

sen uns überraschen. Der Fleiß wird belohnt: Ein Spanferkel aus der Region bil-

Weinherstellung und Weinkonsum in Österreich.

det den krönenden Abschluss unseres Besuchs.

Weinservice in der Bar wird ebenso Thema sein

Die geplante Rückreise um 18 Uhr ermöglicht

wie Schaumweine und Liköre.

diensthabenden Barleuten noch einen Abend hin-

Im Anschluss geht es in Medias Res - wir werden

ter dem Tresen.

"Hands-On" -

Vienna Bar Community goes Winemaker !

Dienstag 1. Oktober 2013 13:00 Abfahrt vom Del Fabro Parkplatz 14:00 Begrüßung & Programm 17:00 Spanferkelessen 18:00 Rückfahrt 19:00 Rückkehr Del Fabro Ausstiegsmöglichkeit am Praterstern Anmeldungen bitte verbindlich an Rafael Topf rafael.topf@delfabro.at & 01 330 22 00 22

12

Begrenzte Teilnehmerzahl !

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


tastings - Vorgeschmack

Oktober 2013

Willkommen zum Match! Am 12.11. können Sie von 13 bis 17 Uhr bei ­Del Fabro alle Paarungen dieser Ausgabe sportlich verkosten – und Sie entscheiden, wer gewinnt! Alle „Kontrahenten“ sind preislich ­vergleichbar, doch wer sind die Publikumslieblinge? Unter allen abgegeben Stimmen verlosen wir drei Degustationspakete mit je drei Weinen aus dem Burgenland und aus Bordeaux.

BURGENLAND :

BORDEAUX

TRIEBAUMER GÜNTER Blaufränkisch Cabernet 2011

CHÂTEAU PLAISANCE Bordeaux Superieur 2009

J. HEINRICH Maestro 2011 (Bf,Cs,Me) Fl 0,75 l

CHÂTEAU TOUR BAYARD 2008

WENINGER Blaufränkisch Alte Reben 2008

CHÂTEAU du retout 2009

PITTNAUER Pannobile 2008 (Zw,Bf,Sl) Fl 0,75 l (6/Kt)

CHÂTEAU LAMOTHE CISSAC Vieilles Vignes 2009

KRUTZLER Merlot 2011

CHÂTEAU DE SALES 2008 Fl 0,75 l

ESTERHAZY Tesoro 2009 (Me,Bf)

CHÂTEAU DE PEZ Cru Bourgeois 2009

PÖCKL Rêve de Jeunesse 2009 (Me,Zw,Cs,Sy)

CHÂTEAU LA TOUR FIGEAC GCC 2010

KOLLWENTZ Rarität Steinzeiler 2007                     

CHÂTEAU PHELAN SEGUR Cru Bourgeois 2009 Fl 0,75 l

Prieler Goldberg 2000

CHÂTEAU GRAND PUY LACOSTE 2000

WWW – WIFI Wien Weinherbst! © Shutterstock

Montag, 30. 9., 15:00 – 20:30 Uhr. Ein Nachmittag und Abend zum Netzwerken und Lernen,

15:00 – 17:00 Uhr: Österreich schäumt!

18:00 – 20:30 Uhr: Grüner Veltliner aus drei Jahrzehnten.

Verkosten und Genießen. Ab 15 Uhr freie Verkostung im

Thomas Breitwieser führt durch die wunderbare Welt des

Rudolf Knoll, Autor des Standardwerks „Der Grüne Veltli-

„Herkunftspark des österreichischen Weins“: Je genauer

heimischen Schaumweins. In einem halbstündigen Vortrag

ner – eine Karriere“ zeigt das Reifepotential der österrei-

die Herkunft eines Weins definiert ist, umso wertvoller ist

werden die Grundlagen aufbereitet und die wichtigsten

chischen Paraderebsorte anhand von Wein-Legenden aus

er. Mittlerweile erzeugen acht von 16 Weinbaugebieten

Kategorien erklärt: Frizzante/Perlwein – Rosé – Brut ohne

den wichtigsten Herkunftsgebieten. Er erzählt aus seinem

Weine mit kontrolliertem Ursprung, also dem Kürzel DAC.

Jahrgang – Rebsorten-Sekt – Vintage – Prestige Cuvées.

reichen Erfahrungsschatz, ist er doch als Entdecker über-

Je zwei beispielhafte Weine jeder DAC-Kategorie – insge-

Anschließend Verkostung der besten Schaumweine Öster-

raschender Rebsorten und besonderer Weinschmankerl

samt 44 Weine – stehen bereit. Für Snacks und Erfrischun-

reichs in sechs Dreier-Flights.

bekannt.

Anmeldung: www.wifiwien.at/96533013

Anmeldung: www.wifiwien.at/96534013

gen ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos! Parallel dazu gibt es zwei hochkarätige Seminare – Voranmeldung ist Voraussetzung:

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

13


Neuigkeiten für Getränkeprofis

L

ändermatch beim Wein? Von Hans „John“ Nittnaus, ­„Teamkapitän“ der Pannobile-Winzer stammt der Ausspruch: „Vor zwanzig Jahren haben wir alle versucht, einen Bordeaux zu machen. Heute machen wir einen Burgenländer.“ Dem kann man nur hinzufügen: Das ist gut so. Die Versuche in den achtziger und neunziger Jahren mit ausgeprägtem Holzein­ satz und konzentrierten, oft marmeladigen Rotweinen waren ­­

Heute machen wir einen Burgenländer. Hans „John“ Nittnaus erste Schritte auf dem Weg zum eigenen Stil. Denn dieser kann nur durch Erfahrung und Wiederholung entstehen. Eines haben uns die „Girdondins“ voraus: Spätestens seit der Klassifizierung der Chateaux von 1855 herrscht hier ein b ­ ewusster Umgang mit den eigenen Böden, angestammten ­Rebsorten und tradierten Ausbaumethoden. Die österreichischen Winzer haben dieses Wissen über die eigenen Stärken erst e­ rwerben müssen. Denn was ist eine typisch österreichische R ­ otweincuvée? Sie kann, aber muss nicht von den bordelaiser Rebsorten Cabernet und Merlot geprägt sein. Sie muss aber in ­jedem Fall eigenständig sein. Diese burgenländischen Roten ­spielen heute in der Champi­ ons-League und können sich ­durchaus mit dem historischen ­Vorbild „matchen“.

14

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


Oktober 2013

9,60 (11, 52)

9,80 (11, 76)

0,75 l

0,75 l

Günter Triebaumer : Château Plaisance

Rust gegen Médoc

„Anpfiff: Burgenland und Bordeaux Aug´ in Aug´. Das Resultat: 1 : 1. Es hätte auch umgekehrt ausgehen können.“

12,20 (14, 64) 0,75 l

12,10 (14, 52)

„ „

0,75 l

J. Heinrich : Château Tour Bayard

Deutschkreuz gegen Saint Emillion

„Abstoß: Mehr oder weniger Merlot, das ist eine Frage der Taktik. Es geht um die Resultate – alles andere ist primär.“

Weninger : Château Du Retout

Horitschon gegen Haut Médoc

14,00 (16, 80) 0,75 l

13,80 (16, 56) 0,75 l

„Bundesliga. Gerade durch ihre regionaltypische Art sind sie in der Oberliga. Der Blaufränkisch von Mr. Blaufränkisch wurzelt auf alten Reben, genau wie die individuelle Cuvée aus viel Merlot, weniger Cabernet und etwas Petit Verdot.“

Die Teams laufen ein! Klarerweise sind Cabernet Sauvignon und Merlot die Stars der Gastmannschaft, unterstützt von Cabernet Franc und Petit Verdot. Diese Legionäre ­werden in der Heimmannschaft von Blaufränkisch, St. Laurent und Zweigelt unterstützt. Christoph Heinrich / Restaurant Beaulieu – Die Gastronomie entscheidet

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

15


Neuigkeiten für Getränkeprofis

16,50 (19, 80) 0,75 l

19,95 (23, 94) 0,75 l

Pittnauer : Château Lamothe Cissac

Gols gegen Haut Médoc

„Flanke: Steilvorlage der wichtigsten österreichischen roten Rebsorten gegen ihre französischen Pendants. Einfach meisterlich!“

27,80 (33, 36) 0,75 l

25,00 (30, 00) 0,75 l

Krutzler : Château de Sales

Eisenberg Gegen Pomerol

„Eckball: Auf dem linken Ufer sammeln sich die Fans der dunklen Rebsorte, die im Südburgenland ein wertvoller Legionär ist. Merlot netzt ein!“

Esterházy : Château de Pez

Eisenstadt gegen Saint EstÈphe

30,00 (36, 00) 0,75 l

29,00 (34, 80) 0,75 l

„Freistoß: Das fürstliche Weingut des Burgenlands gegen die Mannschaft des Bürgerstolzes von der Gironde. Das ist Subtilität!“

In Österreich sind es oft auch die Solisten – besonders der Blaufränkisch – die das Publikum besonders begeistern. Doch Spielfluss und Tor‑ instinkt werden natürlich durch das Training – sprich den Ausbau – und die Spielerfahrung – sprich die Lagerung – wesentlich bestimmt. Gerhard Feldhofer - Team Del Fabro

16

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


Oktober 2013

39,30 (47, 16) 0,75 l

40,50 (48, 60) 0,75 l

Pöckl : Château La Tour Figeac

Mönchhof gegen Saint Emilion

„Kopfball: Große Kellermeister wissen, wie ihr Wein werden soll. Prognosen sind allerdings schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen.“

42,50 (51, 00) 0,75 l

46,80 (x, xx) 0,75 l

Kollwentz : Château Phélan Ségur

GroSShöflein gegen Saint-EstÈPHE

"Doppelpass: In diesem Duell spielen sich gleich zwei Legenden den Ball zu. Während der Eine DER Pionier des Cabernet Sauvignon im Burgenland ist, ist der Andere einer der 62 Grands Crus Classés im Médoc.“

Prieler : Château Grand-Puy-Lacoste

Schützen am Gebirge gegen Pauillac

76,00 (91, 00) 0,75 l

75,60 (90, 72) 0,75 l

„Goal! You´ll never walk alone, singt der Cabernet, und wird von etwas Merlot und Petit Verdot unterstützt. Dagegen steht der Blaufränker ganz allein.“

Es kommt halt auch auf das Talent an! Nicht jede Sorte ist für jeden Boden geeignet, doch wenn sich die richtigen finden, sind auch die Resultate positiv. Die internationalen Vorbilder aus Médoc, St. Éstephe und Pauillac bzw. Pomerol und St. Emilion zeigen es vor. Christoph Hess - Team Del Fabro

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

17


tasting - Rückblick

Neuigkeiten für Getränkeprofis

1

Die große Biennale: Das war die Vinexpo 2013

q Wine Rules! Im Bordelais wird die Wein kultur ganz schön groß geschrieben w Benjamin May r und Matthias Steinlechner erhalten Einb lick in die Welt von Stef an Neipperg . e Ein Mer lot Rebstock auf Château Boutisse

r Die Schule des Rotweins – im Keller von Château Plaisance t Unsere Leut e in Bordeau x: Bernd Dem mer er und Jose f M. Schuster y Das Lager bei Moueix in Libourne u Man kann nicht immer nur Rotwein trink en

18

Alle zwei Jahre ist Bordeaux der Nabe l der Welt des Weins, und das Del Fabr o-Team war dabei. Für die „Detektive der Wein-Perspektive“ ist diese Veranstaltung eine der wichtigst en Informationsquellen. Fünf Tage lang war man in den „Heiligen Hallen“ unterwegs, eigentlich handelt es sich dabei um eine einzige, 1700 Meter lange Halle mit kleineren Anbauten an beiden Ende n. Da macht man Kilometer! Doch so viele einmalige Gelegenheiten kann man sich einfach nicht entgehen lassen: Etwa die Verkostung aller Grand Crus Classés und die Besuche beim Weinhändler Moueix, Eige ntümer von Petrus und Nr. 1 der Rive Gauche, bei Stefan Graf Neipperg / Canon la Gaffelière, auf Palm er und Cos d´Estournel. Beeindruckend auch die Verkostung auf Bélair-Monange – der „Hype“ um dies es Chateau kommt nicht von ungefähr. Die schöne, reiche Hafenstadt an der Gironde mit ihren innovativen Wein bars und klassischen Restaurants bot einen prachtvollen kulinarisc hen Rahmen für diese inspirierende Tour, die uns zu unserem „Wein-Ländermatch“ inspirier te.

2

3

4

5

6

7

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


tasting - Rückblick

Oktober 2013

Pannobiler Nachmittag im Golf Über 40 Gastronomen ließen es sich auch bei sommerlichen Temperaturen nicht nehmen, einen verlängerten Nachmittag mit den Pannobile-Winzern zu verbringen. Bei der Ankunft wartete Heike Heinrich bereits mit dem Aperitif, eine Wanderung zum Salzberg zeigte dessen einzigartiges Terroir. Heiß diskutierte Themen wie Biodynamik, Maischegärung, Ausbau ohne Schwefelung wurden ventiliert, Höhepunkt war die Verkostung gereifter Pannobiles mit den Winzern.

q Danke, Heike! w Raumschiff Pannobile e Weingut Pittnauer r Druide am Werk: Claus Preisinger

1

2

4

3

Benvenuto in Vienna – Originale Italiano! Italien hat weit mehr zu bieten als man denkt! In allen Regionen gibt es eine lebendige Weinkultur, die auf lange, manchmal Jahrtausende alte Traditionen gründet. Besonders spannende und weniger bekannte Rebsorten und Regionen standen im Fokus des Del Fabro-Tastings im Wiener Hotel Das Triest. Beispielsweise war Familie Bajta aus dem Karst nicht nur mit den autochthonen Sorten Malvasia, Vitovska und Terrano angereist, sondern labte die Gäste auch mit einem köstlichen Schinken von freilaufenden Schweinen. Wein und Kulinarik gehören eben zusammen!

q Wein aus Triest im Das Triest: Ina Forstinger, Jochen Gutschellhofer, Michael Seiwald, Manfred Nessl w Von Norden bis Süden: Laura Tenze und Graziello Olenik, Kenner und Botschafter der italienischen Genusskultur e Italienische Originale: Je länger gereift, desto lieber – das gilt für Wein und Schinken aus dem Karst: Irena und Andrei Bajta r Fattoria di Magliano

1

4 2

3

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

Verkostungsliste „Originale Italiano“: www.delfabro.at/originale 19


tasting - Rückblick

Neuigkeiten für Getränkeprofis

Diageo World Class Finale 2013

Zum fünften Mal richtete Diageo seinen World Class Barkeeper-Wettbewerb aus. Tausende Mixologen aus aller Welt wurden im Rahmen der nationalen Vorrunden gecastet. Nur die Besten der Besten aus aller Herren Länder waren gut genug um beim Finale im Mittelmeer ihr Land zu vertreten: 44 Bartender aus unterschiedlichen Nationen ritterten um die Gunst der Judges auf dem Kreuzfahrtschiff Azamara Journey im Juli 2013. Vienna Bar Community Vertreter Michael Fortner (Bergstation Tirol) und Del Fabro Spirituosenberater Rafael Topf fieberten mit.

Del Fabros Spirituosen-Scout auf Hoher See

Österreich-Champion mir deutschen Wurzeln Bert Jachmann (Fabios) landete in derselben Gruppe wie Atalay Aktas – Deutschlands Vertreter mit türkischem Ursprung und die Exil-Deutsche Laura Schach, die für die Schweiz in den männlich dominierten Ring stieg. „Am Ende gewinnen immer die Deutschen“ hätte man meinen können, doch es kam anders. Iberiens Matador David Rios aus Bilbao setzte sich in spanischer Sprache durch und konnte sich die Gunst der strengen Jury sichern.

q Österreich-Sieger Bert Jachmann aus dem Fabios glänzte mit Charme und Schmäh w Lorena Vasquez, Masterblenderin von Ron Zacapa und Del Fabro Spirituosenexperte Rafael Topf bei einem der zahlreichen WorkShops e David Rios aus Spanien, World Class Barkeeper of the Year 2013 wird von seinen Vorgängern gefeiert r Das

1

Kreuzfahrtschiff Azamara Journey diente heuer als Austragungsort des Bewerbes

2

3 4

The Sound of Wine featuring Österreich schäumt!

Das war ein Sommer! Ein Highlight in der Hitze – organisiert von Achtundzwanzig und Wein & Wasser – war die etwas andere Jungwinzer-Party „Sound of Wine“, die heuer zum ersten Mal im Garten der Wiener Pratersauna stattfand. Nicht „g´spritzt“ oder „g´spreizt“ war das Motto, sondern cool und chillig! Das größtenteils wirklich junge weininteressierte Publikum war mit den jungen Winzern unter seinesgleichen, Hemmschwellen mussten nicht überwunden werden, denn es gab sie einfach nicht. Sicher ein guter Ansatz, um junge Leute an das Thema Wein heranzuführen – Del Fabro nutzte die Gelegenheit, das enorm hohe Qualitätsniveau österreichischer Schaumweine zu präsentieren. Obwohl selbst kein Winzer, wurde Del Fabro-Präsentator und Sabrier-Meister Bemjamin Mayr vom Publikum zum beliebtesten Jungwinzer gewählt.

q Österreich schäumt – die besten Schaumweine Österreichs! w Cool am Pool e Guter Wein ist immer ein Thema r Tanzen und trinken bis in den frühen Morgen

2

20

1

3

4

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


tasting - Rückblick

Oktober 2013

Obsthof Reisinger Kraft des Saftes

„Unsere besten Werbeträger, unsere wichtigsten Kritiker sind unsere Kunden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass vielen Gastronomen, die auf eine hohe Weinkultur wert legen, auch unsere Säfte und Nektare besonders schätzen. Aus diesem Grund sind wir eine exklusive Vertriebspartnerschaft mit Del Fabro eingegangen. Das war die beste Entscheidung – so können wir uns auf unsere Stärken konzentrieren, und das sind unsere Früchte,“ so der Wachauer Obstspezialist. „Das Produkt muß für sich sprechen und nichts anderes. Wir bauen den Großteil der für die Verarbeitung benötigten Früchte selbst an, mit dem Fokus, die bestmöglichen Früchte zu ernten. Das ist das einzige kleine Geheimnis.“ Obst ist Kultur Am wichtigsten für die Qualität der Produkte vom Obsthof Reisinger ist also das Obst. Vollreif, von Hand ge­ erntet und frisch verarbeitet entschei­ det sich hier ganz klar die Qualität. Franz Reisinger Grundvor­ aussetzung für Spitzenqualität sind neben Klima und Boden die kompro­ misslos strenge Qualitätskontrolle der verarbeiteten Früchte. Dazu kommt das Zusammenspiel von selbstentwi­

ckelten schonenden Herstellungsver­ fahren unter Anwendung modernster Technologien. Nur die besten Früchte, manuell aus­ gedünnt, vollreif geerntet und handver­ lesen werden verarbeitet. Denn nur aus den besten Äpfeln, Birnen, Wach­ auer Marillen und Pfirsichen lassen sich außergewöhnliche Qualitäten herstellen.

„Fruchtsaft kennt nur eine Sprache, und die heißt Frucht.“

Regional, saisonal, phänomenal! Ausschließlich aus eigenem Anbau stammt die Wachauer Marille, die Apfelsorten Cox Orange und Jona­ gold sowie die Birnen für den Birnen­ saft naturtrüb. Die Williams ChristBirnen für den cremigen Birnennek­ tar kommen von der Familie Reitho­ fer in Rossatz und vom Obsthof Sedelmaier in Thallern. Vollreife Erd­ beeren werden direkt von verschiede­ nen Erdbeerbauern aus dem nahen Waldviertel geliefert, die Pfirsiche di­ rekt bei Pfirsichbauern in der Steier­ mark eingekauft. Die Gärten für die echte Wachauer Marille stehen in Aggstein und Spitz, die Apfelplantagen auf dem Jauer­ ling, der Birnengarten befindet sich ebenfalls in Spitz an der Donau. Die Gesamtanbaufläche beträgt zirka fünfzehn Hektar. Somit ist klar: Die Köstlichkeiten vom Obsthof Reisin­ ger sind nur in von der Natur be­ stimmten Mengen verfügbar – exklusiv bei Del Fabro.

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

21


Neuigkeiten für Getränkeprofis

Exotischer Genuss aus dem

Rauch-T al. happy day – mehr Frucht geht nicht.

NEU ! —> Pink Guave

RAUCH. Frucht. F amilie & Natur. Seit 1919.

Happy_Day_Merkur_Direkt_A4_2x.indd 2

08.07.13 09:13

CAPTAIN & COLA SO WIRD‘S GEMACHT: LONGDRINK GLAS MIT EIS BEFÜLLEN 40 ML CAPTAIN MORGAN SPICED GOLD HINZUGEBEN MIT VORGEKÜHLTER COLA AUFFÜLLEN NACH WUNSCH LIMETTENSPALTE HINZUGEBEN

Die Weinbegleiter ®

TRINK VERANTWORTUNGSVOLL!-CAPTAIN‘S ORDER! | DRINKIQ.COM

THE CAPTAIN MORGAN WORDS AND ASSOCIATED LOGOS ARE TRADE MARKS. © CAPTAIN MORGAN RUM CO. 2013

Preise siehe Abhol- bzw. Zustellaktion

22

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at


Oktober 2013

0,95 (1,

22

)

Kt 24 Fl/0,33 l

13,70 (16,

NIXE Extra Dry Low Carb Beer

44

)

Fl 0,7 l

Vollen Biergeschmack bei 70% weniger Kohlenhydraten und 30% weniger Kalorien verspricht das neueste Trend-Bier aus oberösterreichischer Produktion. Leicht und spritzig bei 4,9% Alkohol.

BARCELO Cream

19,50 (23,

Obers-Likör dem als Grundlage dominikanischer Ron Bacelo dient. Leichtfüßig und nicht zu cremig präsentiert sich hier die gesamte Karibik im Glas: Exotische Früchte, Mandeln und Rum-Aromen umspielen den süßen Gaumen. 40

)

Fl 0,7 l

38,90 (46,

68

JIM BEAM Devil's Cut Das Gegenstück zum „Angels Share“ erwartet American Whiskey-Fans in dieser Flasche. Die Reste des Destillats, die normalerweise im gebrauchten Fass verbleiben, wurden extrahiert um diese Abfüllung mit 45 Volumsprozent zu veredeln. Würzig-kräftig, mindestens sechs Jahre gelagert.

)

Fl 0,75 l

VIZCAYA Rum VXOP Reiner Zuckerrohrsaft und die Lagerung in ehemaligen Bourbon-Fässern sind das Rezept für diesen delikaten Rum aus der Dominikanischen Republik. Mehrfach ausgezeichnet bahnt sich dieser Schmeichler seinen Weg vom amerikanischen Markt in die Herzen der heimischen Rumliebhaber.

14,10 (16,

92

)

Fl 0,7 l

Neu im Sortiment …

… und im Verkostraum

OLMECA Fusion Dark Chocolate Liköre auf Basis bekannter Spirituosen sind stark im Kommen. So hat Olmeca nach dem „Fusion Hibiskus“ nun einen SchokoladeLikör auf Tequila-Basis auf den Markt gebracht. Eine aromatische Alternative zu Creme de Cacao. Im Cocktail und als Shot eine Bereicherung für die Bar.

Holen Sie sich neue Ideen für Ihre Bar von Del Fabro Spirituosen-Berater Rafael Topf. rafael.topf@delfabro.at

14,20 (17,

04

)

52,90 (63,

Fl 0,7 l

VOX Vodka Sein Debut feierte Vox Vodka in den USA, seine Wurzeln hat der Weizenvodka in den Niederlanden. Für das Flaschendesign zeichnet sich die austro-amerikanische Designerin Laura Handler verantwortlich. Sehr weich und mild bei guter Preis-Leistung.

19,

(22, ) 92

Fl 0,7 l

JACK DANIELS Honey Neben Wild Turkey und Jim Beam, der dritte amerikanische Whiskey mit Honigaroma im Del Fabro Sortiment. Was Jack Daniel's Honey von den anderen unterscheidet ist die typisch holzig-rauchige Note, die diesen Likör zu etwas Besonderem macht. Komplex und harmonisch mit gut eingebundener Süße.

36

)

Fl 0,7 l

10

17,80 (21,

48

BELUGA Transatlantic Vodka Beluga – die Marke die an die Tradition Vodka zum Kaviar zu genießen erinnert - hat diesen Vodka zu Ehren des legendären Yachtrennens „Oracle Cup“ kreiert. Baumwollgefiltert mit samtigem, floralen Finish.

)

Fl 0,7 l

BOODLES Gin Benannt nach dem zweitältesten Gentlemen’s Club der Welt in London 1762 reicht die Historie dieses edlen Tropfens bis 1845 zurück. Klassischer Wacholder, perfekte Balance und ein Hauch Muskatnuss zeichnen den London Dry Gin aus.

Bestellhotline: (01) 330 22 00 · Bestellfax: (01) 330 22 00 50 · getraenke@delfabro.at

23


Neuigkeiten für Getränkeprofis

In Bewegung für die Gastronomie

Zustellaktion

gültig von 23.09.– 31.10.2013 (kein weiterer Abzug möglich)

ab 6 Flaschen 1 Kellnerbörse GRATIS

3,49

9,39

(4,19)

9,59

(11,27)

Fl 0,75 l KATTUS Prosecco DOC Frizzante Gianni

30,90 (37,08)

Fl 0,7 l PATRON Silver Tequila

(11,51)

4,89

0,85

Fl 0,75 l BRIOSO Prosecco DOC Spumante

Ki 20/0,5 TRUMER Herbstbier

(5,87)

0,48

Fl 0,7 l CAPTAIN MORGAN Spiced Gold

ab

Ki 20/0,33 l RÖMERQUELLE Still, Prickelnd

0,83 (1,00)

(0,35)

Ki 12/0,75 l RÖMERQUELLE Still, Prickelnd

Kt 12/1 l RAUCH Happy Day TETRA, diverse Sorten

Weitere Bezugsquellen Kolarik & Leeb GmbH Graz Weblingerstraße 33, 8054 Graz

Del Fabro GmbH Nordwestbahnstraße 10, 1200 Wien

Öffnungszeiten: Mo–Fr 07.30 bis 17.00 Uhr Bestellhotline: (01) 330 22 00 Bestellfax: (01) 330 22 00-50 Mail: getraenke@delfabro.at

0,29

(0,58)

Del Fabro – Beratung & Verkauf. Bester Service, zentral in Wien!

(9,59)

Fl 3 l CAPTAIN MORGAN Spiced Gold

Fl 0,7 l RUSSIAN Standard Original Vodka

(1,02)

7,99

(52,32)

(10,55)

Fl 0,7 l JOHNNIE WALKER Red Label Ab Kauf von 6 Flaschen eine Kellnerbörse gratis!

Fl 0,75 l LILLET Blanc

43,60

8,79

Weinservice: (01) 330 22 00-18 Mail: weinservice@delfabro.at

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Praterstern oder Friedensbrücke mit der Straßenbahnlinie 5 bis Haltestelle Nordwestbahnstraße. Nordwestbahnstraße stadtauswärts, nach ca. 100 m auf der rechten Seite, Eingang im Innenhof.

Telfs

Wals

T +43 (0)316 71 65 20 Bernd Demmerer: T 0664 618 22 85 Hans-Liebherr-Straße 11, 6410 Telfs T +43 (0)5262 618 94 Matthias Steinlechner: T 0664 886 93 125 Bayernstraße 55, 5071 Wals-Siezenheim T +43 (0)662 85 27 90

Wieser, Kolarik & Leeb GmbH Zell am Mittersiller Bundesstraße 350 See 5721 Piesendorf

T +43 6549 7328-0, Fax: DW-82 Hannes Lürzer: T 0664 445 03 06

Die angeführten Preise sind Nettopreise in Euro pro Flasche exkl. aller Abgaben und Steuern (Preise in Klammern inkl. aller Abgaben und Steuern), gültig bei Zustellung, solange der Vorrat reicht. Preisangaben vorbehaltlich Druckfehler. Fotos: Del Fabro; Obsthof Reisinger, Reisetbauer/Manfred Klimek; istockphotos.com; Fotolia.com, Shutterstock; z.v.g.

Umsetzung: seier.com

Del Fabro news Oktober 2013