Page 185

Durch kleine Dörfer nähern wir uns allmählich der Zivilisation. Das erste Auto nach so vielen Tagen kündigt das nahende Ende der Tour an.

In den Lodges traf ich in den letzten Wochen Trekker aus aller Herren Länder. So manchen schönen Abend verbrachte ich mit ihnen und hörte Geschichten, die nur erlebt, wer selbst das Abenteuer sucht oder zumindest zulässt. Geeint hat uns alle das Interesse, fremde Kulturen kennenzulernen, die Freude, die eigenen körperlichen Grenzen auszuloten und die Begeisterung für die Hochgebirgslandschaft des Himalaya. Viele davon Nepalreisende der ersten Stunde. Darunter ein älteres Pärchen, das seit 40 Jahren regelmäßig in den Himalaya kommt. Die beiden tragen ihr Gepäck selber, nur der vorgeschriebene Guide begleitet sie. Ein alleinreisender Amerikaner, der nach diesem Trip noch Thailand und Neuseeland erkunden will. Er lässt sich dafür ein Jahr Zeit. Eine Familie aus Kanada, die mit ihren zwei halbwüchsigen Kindern unterwegs ist. Ein österreichisches Paar, das weltweit eindrucksvolle Fotoreisen unternimmt, um danach mit ihrer Show samt Livemusik auf Multimediatournee zu gehen. Viele außergewöhnliche Menschen kreuzten meinen Weg, deren Individualität und Elan mich ebenso beeindruckten wie die Nepalesen mit ihrer Lebensfreude und Gastfreundschaft.

Auf dem Weg zum Festsaal des Himalaya. Trekking in Nepal  

Nepal abseits ausgetretener Wege. Manaslu und Kanchenjunga. Eine 2-monatige Fotoreise.

Auf dem Weg zum Festsaal des Himalaya. Trekking in Nepal  

Nepal abseits ausgetretener Wege. Manaslu und Kanchenjunga. Eine 2-monatige Fotoreise.

Profile for delfabbro
Advertisement