Page 159

An der Grenze zwischen Himmel und Erde, am Fuße des Kanchenjunga scheint das Universum ein gutes Stück näher zu rücken. Wohnort zahlreicher Götter und Highlight für Berg-Enthusiasten gleichermaßen.

Pang Pema Im Festsaal des Himalaya „Sie haben Ihr Ziel erreicht“ Der große Moment ist da. Ich habe es tatsächlich bis an das Basislager des Kanchenjunga geschafft. Ein Traum wird für mich wahr. Überglücklich nach 45 Tagen in Nepal an diesem großartigen Platz angekommen zu sein. Ich ziehe mir alle verfügbaren Klamotten an und setze mich für Stunden vor die kleine Schutzhütte. Es ist einfach nur schön hier! Bis ins Jahr 1852 galt der Kanch gar als der höchste Berg der Erde. Erst durch moderne Berechnungen wurde er von Mt. Everest und K2 auf den dritten Platz der „Höchsten“ verdrängt. Der Rastplatz Pang Pema befindet sich auf einer von Gras bewachsenen, terrassenartigen Ebene auf einer Höhe von 5143 m, die „Fünf Schätze des ewigen Schnees“ erheben sich um weitere 3443 m. Eine mit Gebetsfahnen geschmückte Gedenktafel erinnert an die Opfer, welche der Berg zu sich gerufen hat.

Auf dem Weg zum Festsaal des Himalaya. Trekking in Nepal  

Nepal abseits ausgetretener Wege. Manaslu und Kanchenjunga. Eine 2-monatige Fotoreise.

Auf dem Weg zum Festsaal des Himalaya. Trekking in Nepal  

Nepal abseits ausgetretener Wege. Manaslu und Kanchenjunga. Eine 2-monatige Fotoreise.

Profile for delfabbro
Advertisement