Page 1

BEZIRKS

JUGENDWERK DER AWO HANNOVER

DEINJW

DEIN VERBANDSMAGAZIN • BEZIRKSJUGENDWERK DER AWO HANNOVER e.V. • Ausgabe 7 • Winter 2015

Unsere Teamer*Innen sind FEUER & FLAMME:

2016 wird DEIN Jahr im Bezirksjugendwerk

JahresAusblick 2016 • ADVENTSKALENDER • Unser KALENDER 2016 • JETZT REDEN WIR: BERICHTE UNSERER EHRENAMTLICHEN TEAMER*INNEN• Ein neues Gesicht stellt sich bei uns im Jugendwerk vor • Spielmobil mit geflüchteten kindern


DEINJW • WINTER 2015

DEINJW

Inhalt

04

03 Grußwort 04 Jahresrückblick 2015 06 2016 - ein Ausblick 07 Werde Teamer*in im JW

Ausgabe 7 • Winter 2015•

KONTAKT: B E Z I R K S J U G E N D W E R K DER AWO HANNOVER e.V.

08 Alle termine 2016 in der übersicht:

Körtingsdorfer Weg 8 30455 Hannover

DEIN JAHRESPLANER

Tel : 0511-49 52 175

info@dein-jugendwerk.de Ansprechpartner: Christoph Lemberger Fanny Synycia

06

Vorstand: 1. Vorsitzender: Felix benjamin Lemmer

10 Das Sommerfest des Ministerpräsidenten 11 GRenzenloses Spielen 12 Intern. Jugendbegegnungen 14 Neues aus der AWO

Redaktion: Fanny Synycia Christoph Lemberger Pinar gürek Felix Benjamin Lemmer Carina Milter Layout & Satz: Felix Benjamin Lemmer Christoph Lemberger

08

www.dein-jugendwerk.de

11

www.facebook.com/ deinjugendwerk

2

10


DEINJW • WINTER 2015

GRUßWORT

Das Versteckspiel hat ein Ende ... Das Jugendwerk blickt auf eine erfolgreiche Feriensaison 2015 mit 200 Teilnehmer*Innen und über 30 Teamer*innen zurück. Die vielen Monate der Vorbereitung, in denen ich direkt als Neueinsteigerin mitarbeiten konnte, haben sich gelohnt. Auch nach den Sommerferien geht es weiter im Jugendwerk. Die erste„Kids on Tour“ Freizeit im Herbst ist schon wieder vorbei und die Vorbereitungen für die Winterfreizeit laufen. Jetzt arbeiten wir auf Hochtouren am Versand und der Verteilung der neuen Ferienangebote für 2016. Ich bin seit dem 01.07.2015 beim Bezirksjugendwerk der AWO Hannover e. V als FSJ-lerin tätig und freue mich besonders auf die neue Feriensaison 2016, weil ich durch das FSJ die Vielfältigkeit der Jugendarbeit kennengelernt habe und weiter kennen lerne. Im Namen des Büros und des Vorstandes möchte ich an dieser Stelle auch die Gelegenheit nutzen, euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jugendwerksjahr zu wünschen. Als besonderes Highlight findet ihr wieder einen interaktiven Adventskalender auf unserer Homepage unter www-dein-jugendwerk.de . Schaut euch doch mal an, was unsere Ehrenamtlichen und das Büro hinter den 24 Türchen versteckt haben. Pinar Gürek FSJ-lerin im Bezirksjugendwerk der AWO Hannover e.V.

DEIN interaktiver

ADVENTSKALENDER : www.dein-jugendwerk.de 3


. . . R H A J N I E R A W DEINJW • WINTER 2015

DAS

pfen in den Kö g 15 n u r e n rin Innen 20 E * r e e t u m g a e ls T mer a nsere lich für im n. Doch was hat u t n e ff o h wird leibe rt. Vieles r*Innen b ie e st... s s m a h p e l n ie il ? Lest selb t d Te b n u le r n 2015 ist v e e n n eizeite eamer*In sie die Fr n e unserer T b a h nd wie bewegt u

mer*Innen einem eh ln ei T en st ei m e di at es mich, dass sich h t eu fr ge gemeinsam viel rs so de on an m es d B un en ab h zen Zeit geöffnet ur k v ti la re r ne ei ch na haben jeden d un or um H r Spaß haben konnte. fü n in hatten einen guten S n ne In * er m Jonas COT eh ln ei T Die kt er auch war. üc rr ve Eicklingen’1 d un ch is om k n so el h t, äc h L ac m m 5 ne ge ei it m it m ch t ts ei Z Qua e nz ga e di , ar w t mer leich er*Innen immer m Auch wenn es nicht im eh ln ei T e di es en , schafft eiter zu machen. en w uf zu la da zu so um h er h ic m t h n ic te es h im G ahrung und motivieren und brac rf E zu e ue ud ne re F ne ei r h re ic ih m it r wieder, mich m amt habe,war es fü te ge t ei iz re F r ne ei auf Da ich das erste Mal Seite kennenlernen. n re de an nz ga r ne ei von ich konnte mich selbst

nung

Oliver trinat. Begeg Polen ‘15

in Rodowo eine ng nu eg eg B n le na io men der trinat innere. Ich habe er e rn ge Für mich war das Tea h ic m h ic e Erfahrung, an di was es bedeutet t, h ac m ge unglaublich spannende ng ru ah rf E n gelernt und die rogramm zu planen P n ei , en m tolle Menschen kenne h ne er üb eilnehmer*Innen zu T r fü ng nisch-ukrainische tu ol or -p tw h an sc er ut V de e di ir m esonders Spaß hat B n. re h fü zu h rc du d *Innen noch näher un er m eh ln ei T e di s da ht, weil Sprachanimation gemac pfehlen einmal eine em m de je de ür w h Ic . zusammengebracht hat mitzumachen. er od en am te zu ng Jugendbegegnu

4


DEINJW • WINTER 2015

an einer Freizeit ir m t is as D . er eu nt “ Toben, Spielen, Abe und gemeinsam in n be le er ur at N r de in wichtig. Viel draußen stoben und eigene au iv at re k h ic S . en ß hab der Gemeinschaft Spa ste überwinden und ng Ä , en ss la n se h ac und w Fähigkeiten entdecken ch Kind sein.” fa in E . en nd fi de un re neue F

de’15

Blecke T O C y d n Ma

Mit 10 deutschen t. am te ge ng nu eg eg endgruppe. ationale B ug rn J te e in ch ne is ei ln po al d M un en e zum erst auf eine ukrainisch rt do en af Ich habe dieses Jahr tr d un rechte“. Es war en en h ol sc P en ch M na „ ir a w em n h T re h m ten wir uns mit de Teilnehmer*Innen fu ss fa be r Menschenrechte ou ut as an w K en r ör ne h ei zu d un ch au ge Neben Tagesausflü r zu sprechen, aber be rü da den Ländern e in pp e ru G es di en h h ic sc dl ut ie de ch r rs spannend mit unsere uteten und wie unte de be rn und die vielen de än L n re e de nd an be in ra ue en fe h ic für die Jugendl ich mich an die Lager re ne in er e rn ge rs esonde umgesetzt werden. B hen im neu ic dl en ug J Tänze zurück. n re te ei w sammen mit acht uns unter ir w m de Außerdem sitze ich zu in , it be ar ts reis Öffentlichkei k ts ei rb A dersetzen. n an te in de se ün au gr t, ge ts äl h d an du gerade in der H as w , m de it m m re de an

Carina

nien a p S a n Celi

‘15

Polen

‘15

nur positiv: nd si ro ga ’A S in t ei an die Ferienfreiz h die Freizeit planen ic tl or tw Meine Erinnerungen an er nv ge ei fallen, dass wir Ausflüge, die r de n io at is an rg O Mir hat sehr gut ge d auch die Planung un a. u. te ör h ge u az D konnten. es mehr. mer*Innen ea T n re de an d un Essensplanung und viel en t mit den Jugendlich ei Z e am ns ei m ge e rn erhalten. di ge na ee Durch T it m t ei rb A pulse für die panien zu feiern. S in g ta habe ich viele neue Im ts ur eb G n ne s war für mich, mei ni eb rl E ens Sonne einen es ni er pa S nd r so te be un Ein ir m en e Teamer*Innen hab di d un en h ic dl en ug J Die reitet. wunderschönen Tag be 5


DEINJW • WINTER 2015

Der AUSblick ‘16 eine Vision ohne Vollständigkeitsgarantie Hey ihr Lieben, ich habe mal in die Kristallkugel geschaut und das Jahr 2016 hält so einiges für euch bereit... Gleich im Januar geht es los. Nachdem die Herbstfreizeit “Kids on Tour” innerhalb weniger Tage ausgebucht war, starten wir in den Zeugnisferien die nächste Fahrt. Auf nach Goslar in die Winterfreizeit des Jugendwerks. Im Februar sind dann alle interessierten Teamer*Innen im Jugendwerk versammelt und bewerben sich auf der Ferienteamer*Innen Börse für die Freizeiten des restlichen Jahres. In den darauffolgenden Monaten qualifizieren wir unsere Teamer*Innen mit einem breiten Seminarprogramm weiter. Unsere neu ausgebildeten Workshopund Seminarleiter*Innen freuen sich auf ihre Aufgaben und natürlich haben wir uns auch wieder externe Referenten mit interessanten Themen gesichert.

Auch für Neueinsteiger in die Welt der Kinder- und Jugendarbeit haben wir etwas: Die Jugengruppenleiter*InAusbildung in den Osterferien. So habt ihr nach der Ausbildung auch gleich die Möglichkeit mit uns Kinder und Jugendliche zu betreuen. Zum Beispiel in den Sommerferien... Nachdem wir in 2015 mit über 200 Kindern und Jugendlichen in die Ferien gefahren sind, legen wir in 2016 noch eine Schippe drauf. Mit sieben Camps on Tour, zwei internationalen Begegnungen in Polen und Frankreich und drei Auslandsfreizeiten in Spanien, Kroatien und Schweden fahren wir in die Ferien. Das wird ein ganzes Stück Arbeit, aber für euch bedeutet es noch mehr Möglichkeiten, die Ferien mit dem Jugendwerk zu erleben statt nur zu verbringen. Ein gutes Beispiel dafür ist unser neues Kindercamp. In Kooperation mit den Bezirksjugendwerken Braunschweig und Weser-Ems rufen wir für eine Woche die niedersächsische Kinderrepublik aus. Im “Camps on Tour“ Bereich haben wir viele neue Ziele gesichtet.

6

Auch abseits vom Ferien & Spaßprogramm tut sich einiges im Jugendwerk. Die in 2015 gegründeten Arbeitskreise im Jugendwerk die sich mit den Themenfeldern Seminare, Freizeiten und Öffentlichkeitsarbeit beschäftigen, treffen sich regelmäßig. Sie geben dem Jugendwerk ein Gesicht und eine Richtung und sorgen dafür, dass auch in 2016 alle interessierten Jugendwerkler*Innen die Möglickeit haben, aktiv im Jugendwerk mitzuarbeiten. Möchtest auch du deinen Senf dazuzugeben und das Jugendwerk mitgestalten? Dann melde dich im Büro. Niemand kann natürlich wissen, was sich in 2016 noch so ergibt. Viele geflüchtete Menschen suchen in Deutschland ein sicheres Leben, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, die mehr denn je Jugendverbände brauchen, um sich in der neuen Heimat willkommen und wohl zu fühlen. Eins kann ich euch aber versprechen: Egal wie und wo ihr mit dem Jugendwerk in Berührung kommt - Wir freuen uns auf euch und das Jahr 2016 wird der Knaller. Euer Benjamin


DEINJW • WINTER 2015

Jedes Jahr organisieren wir ein umfangreiches Programm mit Ferienfreizeiten im In- und Ausland und internationalen Jugendbegegnungen für Kinder und Jugendliche. Alle unsere Angebote werden in der Regel von ehrenamtlichen zwischen 16 und 30 Jahren geleitet, die im R ahmen der W erte und der pädagogischen G rundsätze des J ugendwerks „ ihre“ A ngebote selbst planen und managen zusammen mit der U nterstützung von hauptamtlichen M itarbeiter *I nnen .

Und wie komme ich ins Team? Für die kommende S aison 2016 suchen wir wieder neue aktive und motivierte T eamer*Innen in unserem K reis. B ei einer unverbindlichen Infoveranstaltung am 21.02.2016 ab 11:00 U hr im K urt P artzsch-Haus (B ezirksverband H annover e.V., K urt P artzsch-Haus, Körtingsdorfer W eg 8, 30455 Hannover) habt ihr die C hance einen E inblick in die M öglichkeiten bei uns im J ugendwerk zu gewinnen. Wir stellen unser Ferienangebot 2016 vor, sprechen mit euch über die Möglichkeiten als Teamer*In und stehen für persönliche Gespräche zur V erfügung. F ür einen I mbiss und G etränke ist natürlich auch gesorgt. “A lte H asen” aus dem J ugendwerk kennen diese Veranstaltung noch unter dem Namen “Teamfindungstag”. Wir freuen uns schon auf viele neue Gesichter bei unserer Teamer*Innen Infobörse. Wenn du noch Fragen hast, so kannst du dich gerne bei uns im Büro melden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wir sind schon dabei, und du?

mERKZETTEL Mitmachen kann jede*r ! Egal in welchem Bereich du mitmachen möchtest, wir haben Qualifizierungsseminare in denen du alles wichtige lernst.

Du brauchst mehr Infos oder möchtest direkt loslegen? Infobörse: 21.02.2015, Kurt Partzsch-Haus, Körtingsdorfer Weg 8, 30455 Hannover

Du hast Fragen oder bist dir unsicher? Ruf uns unverbindlich an: 0511 - 49 52 175

7

Werde Teamer*In im BJW der AWO Hannover e.V.

Was macht ihr Eigentlich ?


DEINJW • WINTER 2015

BEZIRKS

TeamQualifizierung

JUGENDWERK DER AWO HANNOVER

Fortbildung für intern. Jugendbegegnungen

Teamer*Innen

Infobörse

Kids on Tour: Goslar

Jugendgruppenleiter*In Ausbildung

TeamQualifizierung

(Ausweichtermin)

Elternnachmittag

8 Noch mehr Infos und aktuelle Termine findest du auch o


DEINJW • WINTER 2015 Schwul-Bi Jugendreise Spanien Jugendgruppenleiter*In Ausbildung

Weihnachtsfeier

Kids on Tour: Bad MĂźnder

Nachtreffen und Auswertung Intern. Jugendbegegnung Frankreich

Jugendreise Kroatien

Erlebnis-

freizeit

Schweden

Camps on Tour

(Infos online)

Kinder-

republik

Nds. Intern. Jugendbegegnung Polen

Krimi Wochenende

online auf unserer Homepage: 9www.dein-jugendwerk.de


Landesjugendring Niedersachsen e.V. unter CC BY-NC-ND von Mark Mühlhaus

DEINJW • WINTER 2015

Das Sommerfest des Ministerpräsidenten PoliTik zum mitreden Am 11. Semptember 2015 fand zum 19. Mal das Sommerfest des Ministerpräsidenten im Gästehaus der Landesregierung in Hannover statt. Stellvertretend für die 50.000 engagierten Ehrenamtlichen aus ganz Niedersachsen hatten 150 Jugendliche die Möglichkeit auf Tuchfühlung mit der Politik zu gehen, Fragen zu stellen, die UNS interessieren oder ein Foto mit Stephan Weil zu machen. Auch das Bezirksjugendwerk der AWO Hannover hatte die Möglichkeit ein paar Jugendliche zu entsenden. Von den Erlebnissen wollen Pinar Gürek (FSJlerin des BJW Hannover), Benjamin Lemmer (1. Vorsitzender) und Carina Milter (2. Vorsitzende) an dieser Stelle berichten: “Geh da hin, das ist ‘ne Ehre!” haben sie gesagt. “Da gibt es gutes Essen...” haben sie gesagt. Und sie hatten recht. Schon die Location war imposant und als uns die Tür vom Pförtner geöffnet wurde, beschlich uns unwillkürlich das Gefühl, nicht passend gekleidet zu sein. Weiter ging es mit einem O-Saft in der Hand in den Garten - das Wetter liess es zu und die Erleichtung war groß. Viele weitere Ehrenamtliche aus verschiedensten Verbänden waren schon eingetroffen und unterhielten sich. Nach der Begrüßung durch den Miniterpräsidenten startete ein eins-zweioder-drei Spiel um mit den anderen Anwesenden ins Gespräch zu kommen. Schon hier war es sehr interessant, Meinungen mit anderen Verbändler*Innen auszutauschen. Beim Speeddating hatten wir die Möglichkeit mit verschiedenen Politikern zu den Themen “Engagement - Bildung - Kommunikation” ins Gespräch zu kommen. Und es waren keine Antworten, die man so erwartet hat. Ehrlich, direkt und auf Augenhöhe war der Kontakt. Was nehmen wir also mit? Politik und vor allem Jugendpolitik funktioniert nur, indem man ins Gespräch kommt und aus unserer 10

Sicht schildert, was Kinder und Jugendliche brauchen. Nur so können wir etwas verändern. Dafür war das Sommerfest eine wirklich gute Gelegenheit, die wir gerne wahrgenommen haben. ...Und ja, auch das Essen war wirklich super...


DEINJW • WINTER 2015

Grenzenloses Spielen Am 25. September waren wir mit unserer mobilen Spieleaktion und ehrenamtlichen Teamer*Innen in Rinteln und haben vor Ort in der Flüchtlingsunterkunft die Kinder mit verschiedenen Spielangeboten unterhalten. Natürlich haben wir uns vor diesem Einsatz einige Gedanken bei uns im jugendwerk und in der Vorbereitung gemacht. Wie läuft die Kommunikation? Gefällt überhaupt, was wir geplant haben? Die Vor- und Nachbereitung für diese Aktion lag im Rahmen meiner Aufgaben als FSJlerin im Jugendwerk. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, das sich vieles, wie so oft, ganz unkompliziert vor Ort geklärt hat. Ich freue mich, dass es ein so schöner Tag in der Flüchtlingsunterkunft wurde. Um die Verständigung zu vereinfachen, haben wir als erstes Namensschilder mit Hilfe unserer Buttonmaschine gebastelt. Das hatte nicht nur einen praktischen Nebeneffekt, sondern war gleichzeitig mit viel Spaß verbunden. Wir alle konnten unsere künstlerischen Talente voll ausleben. Nach einer Kennenlernphase sind wir mit allen Kindern nach draußen auf das Außengelände gegangen. Das Schwungtuch war ein großes Erlebnis für alle Kinder. Beim Anschließenden Schminkeinsatz verwandelten wir uns in kleine Tiger, Katzen und Elefanten. Dieser Spielmobileinsatz war für uns ein ganz besonderer, bei dem wir Kinder verschiedenster Kulturen und Sprachen kennenlernen und betreuen durften. Die Begeisterung war auch auf Seiten der Kinder groß, die uns sehr offen empfangen haben und beim Abschied wissen wollten, wann wir uns das nächste Mal sehen. Pinar Gürek 11

Randnotiz:

Schon mal drüber nachgedacht, wie es wäre irgendwo zu sein, wo du niemanden kennst, wo du dich fremd fühlst und nicht weißt, was die Zukunft für dich bereithält? Wie ist es wohl, alles was du besessen hast, alle Freunde und deine Heimat zurücklassen zu müssen? Denk mal drüber nach...


DEINJW • WINTER 2015

Neues Aus den...

Intern. Jugendbegegnungen

12


DEINJW • WINTER 2015

Du MÖchtest 2016 auch als teilnehmer*IN dabei sein oder dich als Teamer*IN Bewerben? Mehr Infos Online: www.dein-jugendwerk.de

Im Sommer 2015 war das Jugendwerk in drei verschiedenen Ländern zu Jugendbegegnungen unterwegs. Und das hat allen, die dabei gewesen sind, ob als Teamer*In oder als Teilnehmer*In super gut gefallen. Wir waren in Landerneau/Frankreich zu einem deutsch-französischpolnischen Workcamp zum Thema 100 Jahre 1.Weltkrieg, in der Vojvodina/ Serbien zu einer deutsch-französischserbischen Jugendbegegnung zum Thema Vielfalt & Minderheiten und zu einer deutsch-polnisch-ukrainischen Jugendbegegnung in Masuren/Polen zum Thema Menschenrechte. Bei unseren Jugendbegegnungen triffst du dich für einige Tage mit anderen jungen Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern und verbringst gemeinsam mit ihnen eine spannende und abwechslungsreiche Zeit. Ihr lebt zusammen, kocht und esst gemeinsam, teilt euren Alltag und lernt euch kennen. Zusammen engagiert ihr euch vor Ort für ein konkretes, lokales Projekt. Dieses kann zum Beispiel eine kreative Arbeit mit anderen Menschen vor Ort sein, ein Projekt mit einem geschichtlichen oder sozialen Hintergrund oder eine praktische Arbeit für die örtliche Gemeinde wie zum Beispiel das Gestalten einer Spielfläche. In den letzten drei Jahren haben wir im Rahmen der Begegnungen

im Regionalpark Armorica alte Trockenmauern wieder in Stand gesetzt, eine Kinderwildnis in Nienburg gebaut und handwerkliche Arbeiten in der Vojovdina mit den Menschen aus dem Ort gestaltet und ein Jugendzentrum verschönert. Außerdem hat in diesem Sommer eine Gruppe zum Thema 100 Jahre 1.Weltkrieg ein Workcamp in der Bretagne mitgemacht und Fragen zu Krieg und Frieden erörtert. Um den internationalen Austausch zu fördern, organisiert das Bezirksjugendwerk der AWO Hannover bereits seit mehreren Jahren Jugendbegegnungen oder hat daran teilgenommen. Im Vordergrund steht das gemeinsame Erleben in der internationalen Gruppe und ein wichtiges Ziel ist, dass ihr mit den jungen Menschen aus den anderen Ländern eine unvergessliche Zeit miteinander verbringt, euch austauscht darüber, wie ihr lebt und was für euch wichtig oder lustig oder schwierig ist und diese Erfahrungen nach der Begegnung in euren Alltag mitnehmt. Auch wenn ihr nicht die gleiche Sprache sprecht, so habt ihr doch viel, worüber ihr euch unterhalten könnt und ähnliche Ideen oder Wünsche. Ihr entdeckt Gemeinsamkeiten und Unterschiede in euren Lebenswelten und Ländern und erlebt so die große europäische Vielfalt, die es im Alltag 13

wahrscheinlich nicht immer gibt. Und vielleicht wollt ihr zukünftig selber Projekte im Bereich der internationalen Jugendarbeit starten? Dann kommt ins Jugendwerk mit euren Ideen und wir schauen gemeinsam, wie sich diese realisieren lassen! Das abwechslungsreiche Programm einer Jugendbegegnung mit der gemeinsamen Arbeit an einem Projekt, den Einheiten des kulturellen Lernens, der Sprachanimation, den Ausflügen und Freizeit wird von dir und der ganze Gruppe aktiv mit gestaltet - von erfahrenen Teamer*Innen und Sprachmittler*Innen unterstützt und begleitet - und eröffnet dir den Blick in die anderen Kulturen. Natürlich ist auch viel Zeit für persönliche Gespräche, für gegenseitiges Kennenlernen und Freizeit oder einfach nichts machen und die Sonne genießen. Im Grunde braucht es keine besonderen Voraussetzungen oder spezielle Sprachkenntnisse, um an einer internationalen Begegnung teilzunehmen. Du solltest offen auf neue Menschen zugehen und Interesse und Neugier an anderen Ländern mitbringen und dann wirst du entdecken, wie spannend eine Jugendbegegnung ist und wie viel Spaß es macht, Jugendliche aus anderen Ländern kennen zu lernen! Im Sommer 2016 geht es nach Polen und nach Frankreich - Kommst du mit?


DEINJW • WINTER 2015

Der neue Bereich „Verband, Politik & Kommunikation“ im AWO Bezirksverband Hannover e.V. kümmert sich ab sofort um alle Belange des Mitgliederverbandes, die sozialpolitische Arbeit, die Zusammenarbeit mit den Kreisverbänden und dem Bezirksjugendwerk der AWO Hannover, Beratungsleistungen und vieles mehr. Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen: - Sozialpolitische Lobby- und Pressearbeit - Politische AWO Positionen und neue Konzepte - Mitgliederentwicklung / Verbandsentwicklung - Ehrenamtliches Engagement - Projekte und Kampagnen - Strategische und integrative Unternehmenskommunikation - Interne und externe Kommunikation e.V./ Kreisverbände/ Betriebe / Sparten - Kommunikation mit Öffentlichkeit, Verbandsöffentlichkeit und Mitarbeiter*Innen Als sozialpolitischer Interessen- und Spitzenverband ebenso wie als Träger von Einrichtungen und Diensten ist es für den AWO Bezirksverband Hannover e.V. wichtig, in fach- und sozialpolitischen Fragen Stellung zu beziehen und bei wichtigen Entscheidungen für Gesetzgebungen, Förderichtlinien, Verhandlungen über Gelder oder Stellenbewilligungen auf Niedersachsenebene mitzuwirken. Auf Bundesebene sind Fachreferent*innen

des AWO Bezirksverbandes in einen bundesweiten AWO-Austausch eingebunden. „Verband, Politik & Kommunikation“ beteiligt sich an bundesweiten AWO Kampagnen und Aktivitäten.

Bezirksverband der AWO Hannover e.V.

Die Arbeit in den Einrichtungen und Diensten des Bezirksverbandes und seiner Kreisverbände wird auf hohem fachlichen Niveau und im Sinne der fachpolitischen Positionierungen geleistet. Zur Wahrnehmung der Interessen und zur Erfüllung der Aufgaben des Bezirksverbandes und der Kreisverbände werden Vertreter*innen in zahlreiche externe Gremien (auf Landes- und Bundesebene) entsandt sowie eigene Gremien geführt. Fachpolitische Unterstützung erhalten der Bezirksverband, die Kreisverbände, die Einrichtungen durch entsprechende Fachreferent*innen. „Die Zusammenarbeit mit dem Bezirksjugendwerk liegt mir besonders am Herzen“, betont Kerstin Kromminga, die neue Leiterin des Bereichs „Verband, Politik & Kommunikation“. „In engem Austausch werden wir in Zukunft weiter versuchen, den Kinder- und Jugendverband zu stärken und eure Aufgaben eng mit den Projekten der AWO zu verknüpfen. Dazu liegen bereits einige Ideen auf dem Tisch.“ Bei Fragen, Ideen und Wünschen ist der Bereich „Verband, Politik & Kommunikation“ immer erreichbar. Kontakt: Kerstin Kromminga Telefon: 0511 4952 202 E-Mail: kerstin.kromminga@awo-bvh.de

14

SAVE THE DATE: Bezirkskonferenz 2016 Die AWO Bezirkskonferenz ist das höchste Gremium des AWO Bezirksverbandes Hannover e.V., in dem 18.000 Menschen in 18 Kreisverbänden und 177 Ortsvereinen organisiert sind. Die Bezirkskonferenz gibt es alle vier Jahre. Das nächste mal am

Samstag, den 21. Mai 2016 in der Akademie des Sports in Hannover unter dem Motto „Engagement. Vielfalt. AWO.“


DEINJW • WINTER 2015

Der neue Katalog 2016 ist da!

Jetzt anfordern oder online abrufen: www.DEIN-JUGENDWERK.de E-Mail: info@dein-jugendwerk.de // Telefon: +49(0)511 - 4952175 15


DEINJW • WINTER 2015

Du willst mehr erfahreN ? Seit neustem haben wir einen WhatsApp Verteiler, auf dem wir dich regelmäßig mit Updates vom Jugendwerk versorgen. Alles was du dafür tun musst ist uns eine WhatsApp Nachricht mit dem Inhalt “Start” an die 01578 - 68 20 335 zu schicken. Bitte beachte, dass wir nicht auf Nachrichten antworten können. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, kannst du uns gerne eine Mail schreiben oder im Büro anrufen.

Auch neu: Der Youtube Kanal des Bezirksjugendwerks der AWO Hannover. Suche einfach nach DEIN JW bei Youtube und du kannst dir alle Videos von uns anschauen. Egal ob du in Erinnerungen schwelgen möchtest oder sehen willst wie deine nächste Freizeit mit uns aussehen könnte. Hier findest du sicherlich etwas...

Du hast Fragen ? Hier findest du Antworten: Auf unserer Homepage: www.dein-jugendwerk.de Bei Facebook: www.facebook.de/dein.jugendwerk Im Büro: Telefon 0511 - 49 52 175

16

DEIN JW - Verbandszeitschrift (Ausgabe 7)  

In der 7. Ausgabe der DEIN JW berichtet das Bezirksjugendwerk der AWO Hannover e.V. über das letzte Jahr im Jugendwerk, gibt einen kleine Au...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you