Page 1

IT V2.0 – Das Datacenter der nächsten Generation

Symposium am 10. September beim ZDF in Mainz


Datacenterlösungen für die IT der Zukunft Mit Ciscos Einstieg in den Servermarkt, IBMs Rückkehr ins Netzwerkgeschäft und HPs Blade Matrix ist Bewegung in den Datacenterbereich gekommen. Insellösungen sind Schnee von gestern, im Fokus stehen Lösungen, die das Zusammenspiel von Storage, Netzwerk und Servern neu definieren. Cloud Computing als nächster großer Trend wird das derzeitige ComputingModell nachhaltig erweitern weil es den Kunden ermöglicht, auf Rechnerkapazität, Speicher, Services und Anwendungen nach Bedarf zuzugreifen und diese dann je nach Nutzung zu bezahlen. Das Cloud-Computing-Modell erlaubt einem Unternehmen, sich mehr auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren, die eigene IT-Komplexität zu verringern und viele fixe IT-Kosten durch variable Kosten zu ersetzen. Mit Fibre-Channel over Ethernet (FCoE) positioniert sich eine neue Netzwerk-Technologie, die vor allem mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit bietet, Kosten für die Speichervernetzung und die Vereinheitlichung des Datenverkehrs zu reduzieren. Diese neuen Modelle und Technologien verändern allerdings auch die Anforderungen an das IT-Management und die IT-Sicherheit. So müssen effektive, ganzheitliche Strategien entwickelt werden, um einen unterbrechungsfreien und sicheren IT-Betrieb zu gewährleisten.

Datacentersolutionsday.de

In erster Linie geht es bei all diesen Entwicklungen um die Verbesserung der Leistung, die Senkung der Betriebskosten und die Steigerung der Flexibilität von IT-Systemen. Datacenter, die als Silo-Lösungen konstruiert sind, bringen keinen echten Mehrwert mehr für das Business. Doch wie sehen solche Datacenterlösungen im Einzelfall aus? n Welche Rahmenbedingungen gelten für den Schritt in eine konsolidierte und virtualisierte IT-Architektur? n Welche Möglichkeiten ergeben sich mit Virtualisierung, SaaS, DCaS, usw.? n Wie können IT- und Stromkosten gesenkt und gleichzeitig Verfügbarkeit und Flexibilität der IT erhöht werden? n Welche Anforderungen an das IT-Management und die IT-Sicherheit stellt IT V2.0? Über diese Themen und Fragestellungen werden wir im Rahmen unseres Symposiums diskutieren. Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer ITEntscheider und den Darstellungen von Technologie-Experten. In einer LiveDemonstration unseres Partners DNS werden wir Ihnen eine entsprechende Datacenter-Architektur präsentieren.

Der Data Center Solutions Day 2009 ist eine Veranstaltung von net on und ATIMA.


Beteiligte Partner

IT V2.0 – Ganzheitliche Lösungen Die Virtualisierung hat mittlerweile Einzug in fast alle Bereiche der IT-Branche gehalten. Damit die möglichen Potenziale tatsächlich ausgeschöpft werden können, reicht die isolierte Sicht auf einen Bereich oder nur auf die TCO (Total Cost of Ownership) nicht aus. Das Zauberwort heißt hier „TBO“ – Total Benefit of Ownership. TBO ist nur durch Lösungen zu erreichen, die das Zusammenspiel von Storage, Netzwerk und Servern ganzheitlich betrachten. Eine optimale Planung ist also nur unter Berücksichtigung aller Komponenten zu erreichen. Die einzelnen Bausteine eines solchen Gesamtkonzeptes werden ihnen in den folgenden Vorträgen präsentiert. Cisco Data Center 3.0-Strategie: verbesserte Ausfallsicherheit und mehr Flexibilität Das Netzwerk ist genau der richtige Platz für neue Funktionen, die Anwendungen, Server und Storage noch besser miteinander verbinden. Die Cisco Data Center 3.0-Strategie ermöglicht es den Kunden, die ineffizienten Kosten und den unflexiblen Service direkt anzugehen, die mit vielen aktuellen Rechenzentren einhergehen.

Cisco Data Center 3.0 konzentriert sich auf das Konzept, die bisher separaten Infrastrukturen des Rechenzentrums in Pools von virtuellen Storage-, Computing- und I/O-Ressourcen zu verwandeln. Diese Konsolidierung ermöglicht direkte TCO-Einsparungen, während die Virtualisierung eine granularere, dynamischere und flexiblere Zuweisung der Data CenterRessourcen erlaubt. Das entscheidende Element von Cisco Data Center 3.0 ist eine Orchestration-Strategie über das gesamte Data Center hinweg, um die Komplexität dieser virtuellen Umgebung auszugleichen und um die Fähigkeit des Data Centers auszubauen, Veränderungen der Geschäftsanforderungen zu antizipieren und entsprechend darauf zu reagieren. ATIMA und Cisco stellen Ihnen die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich vor und erläutern, wie Sie mit intelligenten Netzwerklösungen Mehrwerte für Ihr Data Center schaffen. Storagearchitektur Im Standard Data Center wird normalerweise eine vielfältige Kombination von Storagesystemen betrieben, von denen jedes eine bestimmte Funktion hat. NetApp verspricht mit seiner Unified Storage Strategie die Zentralisierung der Datenspeicherung bei gleichzeitiger Senkung der Stromkosten. Verringe-

rung der Komplexität, bessere Auslastung bestehender Systeme, effizientere Nutzung der Data Center Ressourcen sind weitere Schlagworte dieser Strategie. Wie dies im Einzelnen funktioniert und Sie mit intelligenten Storagelösungen Mehrwert für Ihr Data Center schaffen zeigen Ihnen NetApp und net on. Virtualisierung 2009: Vom Data Center zum Delivery Center Citrix bietet ein neues Lösungskonzept für das Data Center: das Citrix Delivery Center. Damit wird der Charakter des Rechenzentrums grundlegend verändert – von der statischen, produktionsorientierten Einrichtung zum dynamischen, serviceorientierten Bereitstellungszentrum. Das Citrix Delivery Center ermöglicht den IT-Abteilungen eine gezielte Orchestrierung bei der Bereitstellung von Anwendungen, Desktops und Serverressourcen, zugleich werden geschäftliche Anforderungen sicher eingehalten. Diese umfassende Infrastruktur garantiert die effiziente Bereitstellung beliebiger Anwendungen für jeden Anwender: mit maximaler Performance, Sicherheit, Agilität und Flexibilität – und das bei minimalen Kosten. Wie Sie mit Virtualisierungslösungen Ihren Total Benefit of Ownership (TBO) steigern, zeigen Ihnen Citrix und DNS in einer Live-Demonstration.


09.30 bis 10.00

Eintreffen, Begrüßung

10.00 bis 10.15 10.15 bis 11.00 11.00 bis 11.15

ATIMA: Datacenterlösungen der nächsten Generation aus Netzwerksicht Cisco: Data Center-Architektur/Neues aus dem Bereich Server Kaffeepause

11.15 bis 11.30 11.30 bis 12.15 12.15 bis 13.15

net on: ITV2.0 - Ganzheitlicher Ansatz für den Switch in die IT-Infrastruktur von morgen NetApp: Wie trägt die richtige Storage-Architektur zur Konsolidierung/Virtualisierung bei? Mittagspause

13.15 bis 14.00 14.00 bis 14.30 14.30 bis 15.00

Citrix: Virtualisierung 2009 – ein neues Konzept erobert die IT DNS: Live-Demo Teil 1 Kaffeepause

15.00 bis 15.30 15.30 bis 16.00

DNS: Live-Demo Teil 2 Fragen und Diskussion

So finden Sie uns Das ZDF liegt fast direkt an der A60 Bingen-Mainz-Rüsselsheim, Ausfahrt Lerchenberg. Von der Autobahn kommend fahren Sie Richtung Stadecken-Sprendlingen (ausgeschildert) und nehmen die erste Ausfahrt zum ZDF (ZDF-Straße). Auf dem Hügel angekommen fahren Sie nach rechts zu unserer Einfahrt.

Datacentersolutionsday.de

Agenda

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass eine kostenfreie Stornierung Ihrer Anmeldung nur bis vier Tage vor der Veranstaltung möglich ist. Danach erheben wir eine Stornogebühr in Höhe von 79,- € zzgl. MwSt.

Data Center Solutions Day 2009  

Einladung und Informationen zum Data Center Solutions Day am 10. September 2009.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you