Page 1

Bocholter

Bote

SEPTEMBER - NOVEMBER 2018

Evangelische Kirchengemeinde Bocholt


2 | INHALT

Inhalt In eigener Sache

3

An(ge)dacht 4 Gottesdienste 6 Einladungen 9 Angebote für Kinder und Jugendliche

16

Religion für Einsteiger

24

Berichte

26

Wochenangebote 34 Kirchenmusik

38

Freud und Leid

44

Angebote Jugendarbeit

50

Bücherei

41

Familienzentrum

42

Diakonie/ Ökumene/ Internettreff

47

Adressen 48

Impressum Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Bocholt V.i.S.d.P.: Gebhart Groth, Tel. 22 24 15

Dieser Gemeindebrief entstand mit Unterstützung der inserierenden Unternehmen. Dafür herzlichen Dank! Einige Texte/Bilder aus „gemeindebrief.evangelisch.de“.

Journalistische Mitarbeit: Kristina Wiegel (KW) Gestaltung; Titelfoto und technische Umsetzung: Mark Gamisch Anzeigen: H.G. Thier, Tel. 4 34 86 E-Mail: gemeindebuero@bonhoeffer-haus.de

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 27.10.2018 (Dezember 18-Februar 19)


IN EIGENER SACHE | 3

In eigener Sache Leider werden Sie in diesem Heft vertraute Informationen nicht mehr vorfinden. Denn die neuen Datenschutzregelungen schränken uns sehr ein.

Weil der Bocholter Bote nicht nur an die Haushalte der Gemeindeglieder verteilt wird, sondern auch im öffentlichen Raum ausliegt (z.B. in Praxen), dürfen die Amtshandlungen wie Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen nur noch veröffentlicht werden, wenn die Beteiligten bzw. Angehörigen eine ausdrückliche Einwilligung gegeben haben. Diese werden wir in Zukunft einholen, können das aber für den Berichtszeitraum nicht mehr nachholen. Bitte sehen Sie dazu auch die Information auf S.44.

Vergleichbares ist bei den Geburtstagen der Fall. Wir sind nun verpflichtet, von allen Gemeindegliedern über 75 Jahren die ausdrückliche Einwilligung zur Veröffentlichung einzuholen. Die bisherige Regelung, die Nichteinwilligung den Gemeindesekretariaten mitzuteilen, reicht nicht mehr aus. Es ist für dieses Heft im Bearbeitungszeitraum nicht möglich, die Erlaubnisse einzuholen. Daher müssen die Geburtstagslisten in diesem Heft ersatzlos entfallen.

Das Presbyterium wird über eine endgültige Regelung im September entscheiden.

Die Redaktion weiß, dass dies die Kommunikation in der Gemeinde einschränkt und hält diese Datenschutzregelung auch für völlig überzogen, kann sie aber natürlich nicht ändern. Leider wurde in dieser Sache das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, wie das Sprichwort so treffend sagt. Wir hoffen trotzdem, dass das neue Heft für Sie interessant genug geworden ist. Ganz besonders viel tut sich in der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde. Ihre Redaktion


4 | AN(GE)DACHT

Auftauchen statt Untergehen

Nicht nur zum Jahreswechsel nehmen sich Menschen vor, etwas in ihrem Leben zu verändern. Mal was anderes zu machen. Auch nach den Sommerferien kommen manchmal Ideen in uns hoch, was wir anders machen könnten oder besser, als in der ersten Hälfte des Jahres.

Gut erholt die einen, schon wieder gestresst die anderen. In freudiger Erwartung auf die Schule oder die Arbeit oder schon vor Beginn genervt, dass es weiter geht. Egal wie wir darauf sehen, was da nun alles wieder auf uns zukommt, vielleicht tut es uns allen gut, tatsächlich einfach mal etwas anders zu machen, als wir es selbst oder andere von uns erwarten.

Zum Beispiel: Mal wieder nahsehen statt nur fernsehen, mal einem geliebten Menschen ganz anders in die Augen sehen.

Mal wieder ankommen statt wegfahren, mal Freunde besuchen und sich ganz anders begegnen.

Mal wieder in den Kopf reinsehen statt nur heraus, mal sein Inneres wahrnehmen, aufs Herz hören, ganz anders seinen Träumen nachgehen. Mal wieder sammeln statt zerstreuen, die Schöpfung genießen, gute Bücher lesen, mal ganz anders Stille suchen.


AN(GE)DACHT | 5

Foto: Mark Gamisch

Mal wieder Sinnlichkeit statt Sachlichkeit, mal mit allen Sinnen das Leben ganz anders wahrnehmen, die bunte Vielfalt sehen, die leisen Tรถne hรถren, statt Steak ein Butterbrot schmecken.

Mal wieder Lust statt Frust, mal ganz anders wieder die Freude am Alltag, an der Arbeit, den kleinen Dingen, den Freundinnen und Freunden wiederfinden. Mal wieder Loblieder statt Klagelieder singen, mal das ewige Jammern lassen und sich freuen, loben und danken.

Mal wieder auftauchen statt untergehen, einfach mal in der Gemeinde erscheinen und mit anderen Gottesdienst feiern. Halt einfach mal was anderes! Einen Versuch ist es wert. Immer. Ihr Axel Gehrmann


6 | GOTTESDIENSTE

GOTTESDIENSTE IN BOCHOLT 02.09.

09.00 Uhr 09.30 Uhr 10.30 Uhr 11.00 Uhr

Wichern-Haus AM Christuskirche - Familiengottesdienst mit Taufe Bonhoeffer-Haus AM Apostelkirche

16.09.

09.00 Uhr 09.30 Uhr 10.30 Uhr 11.00 Uhr

Wichern-Haus Christuskirche AM Bonhoeffer-Haus AM Apostelkirche AM

09. 09. 09.30 Christuskirche AM 10.30 Uhr Bonhoeffer-Haus Familienkirche mit Schulanfängergottesdienst 11.00 Uhr Apostelkirche AM - Goldkonfirmation Jg. 1968/1969

23.09. 09.30 Uhr Christuskirche 10.30 Uhr Bonhoeffer-Haus 11.00 Uhr Apostelkirche - Familiengottesdienst

30.09. 09.30 Uhr Christuskirche 10.30 Uhr Bonhoeffer-Haus Vorstellung der neuen Konfirmanden & Gospelfriends 11.00 Uhr Apostelkirche

07.10. 11.00 Uhr Ökumen. Freiluft-Familiengottesdienst zum Erntedankfest für Nord/ West & Liebfrauen - Ort wird noch bekanntgegeben 11.00 Uhr Apostelkirche - Erntedankgottesdienst mit Brunch Regelung für die Herbstferien: 14.10. 11.00 Uhr Apostelkirche 21.10. 10.30 Uhr Bonhoefferhaus 28.10. 09.30 Uhr Christuskirche

31.10. 19.00 Uhr Gottesdienst zum Reformationsfest in der Christuskirche (s. S.13)


GOTTESDIENSTE | 7

04.11.

09.00 Uhr 09.30 Uhr 10.30 Uhr 11.00 Uhr

Wichern-Haus AM Christuskirche- Familiengottesdienst mit Taufe Bonhoeffer-Haus AM Apostelkirche

18.11.

09.00 Uhr 09.30 Uhr 10.30 Uhr 11.00 Uhr

Wichern-Haus Christuskirche AM Bonhoeffer-Haus AM Apostelkirche AM

11.11. 09.30 Uhr Christuskirche AM 10.30 Uhr Bonhoeffer-Haus - Familienkirche mit den Konfirmanden 11.00 Uhr Apostelkirche AM

21.11.

19.00 Uhr Christuskirche - Gottesdienst zum Buß- und Bettag

25.11. Ewigkeitssonntag - alle Gottesdienste mit Totengedenken 09.30 Uhr Christuskirche 10.30 Uhr Bonhoeffer-Haus 11.00 Uhr Apostelkirche Im Anschluss an jeden Gottesdienst laden wir überall zum Kirchcafé ein. An jedem 3. Sonntag im Monat laden wir von 15 Uhr - 17 Uhr zum Sonntagstreff im Gemeindezentrum an der Christuskirche ein. Eine Gelegenheit für Gespräche, Spiele oder was sich sonst so entwickeln mag.

KK - Kinderkirche, KkK - Kleinkinderkirche, AM - Abendmahl


8 | GOTTESDIENSTE

GOTTESDIENSTE IN ALTENHEIMEN UND IM KRANKENHAUS EV. ALTENHEIM KÄTHE-KOLLWITZ-HAUS: 2. Mittwoch im Monat, 15.30 Uhr, Gottesdienst JEANNETTE-WOLFF-ZENTRUM: 4. Freitag im Monat, 10.30 Uhr, Gottesdienst (außer Ferien) SENIORENZENTRUM AZURIT: 4. Mittwoch im Monat, 16.30 Uhr, Gottesdienst DIEPENBROCKHEIM: Erst wieder nach Beendigung der Bauarbeiten in der St. Agnes Kapelle ST. AGNES HOSPITAL: 4. Freitag im Monat, 18.30 Uhr, Kapelle

Gotte sdi :

FUR ne

enst Ander s

ugierige

, suchen

de und

kritisch

e

Am

2

. Septe9 m ber um 18:0 0 UH

R im BONHO E F F dinxpe ER-HA rloer str. 17 US BOCH 3, 4639 9

OLT

bocho lt


EINLADUNGEN | 9

Grillfest zur Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Cafe International mit geänderter Öffnungszeit

Im Herbst beginnt an der Christuskirche der neue Jahrgang (2018-2020) des Kirchlichen Unterrichts (Katechumenen-/Konfirmandenunterricht). Darum laden wir herzlich zu einem Anmeldeund Informationsabend am Donnerstag, den 13. September um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum der Christuskirche, Schwartzstraße 4 ein. An diesem Abend wollen wir uns zunächst mit Grillen, Essen und Trinken stärken und dann ganz entspannt die Anmeldung zum Kirchlichen Unterricht vornehmen und den Unterrichtsverlauf, die Unterrichtstermine und die benötigten Unterrichtsmaterialien absprechen.

Das Cafe International, die Begegnungsmöglichkeit zwischen Asylbewerbern und Einheimischen, hat seine Veranstaltungszeit geändert. Das Cafe International findet weiterhin freitags statt. Die neue Uhrzeit ist 16-18 Uhr im Gemeindezentrum der Apostelkirche, Biemenhorster Weg 15. Nähere Informationen gibt es bei Pfarrer Wahl, Tel. 13581.

Bitte bringen Sie zu diesem Termin Ihr Familienstammbuch, bzw. die Geburts- und Taufurkunde Ihrer Tochter/ Ihres Sohnes mit. Der Unterricht wird voraussichtlich dann an einem Donnerstag in der 38. oder 39. Kalenderwoche um 16.15 Uhr beginnen.


10 | EINLADUNGEN

Mithilfe gesucht an der Apostelkirche

Mittagessen nach dem Gottesdienst an der Apostelkirche

Möchten Sie gerne in der Kirchengemeinde mitarbeiten? Wir suchen für unser Kirchcafe nach dem Gottesdienst am Sonntag und unser Cafe International am Freitagnachmittag ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bei dem Kirchcafe geht es um ein gemütliches Beisammensein im Anschluss an den Gottesdienst mit Kaffeetrinken und Gebäck. Zum Einsatz kommt man ca. 1-2 mal alle 8 Wochen. Das Cafe International ist unser Angebot für Asylbewerber. Für das Vorbereiten des Kaffeetrinkens in der ersten Stunde freuen wir uns über Mithilfe. Bitte sprechen Sie ggf. Pfr. Wahl an (Tel: 13581) oder Frau Behrendt im Gemeindebüro (Tel: 13098)

Am zweiten Sonntag im Monat bieten wir für Interessenten gemeinsames Mittagessen an. Wer mitmachen will, bringt einfach das mit, was er mit allen teilen möchte. Jeder so, wie er kann. Es kommt nicht auf die Menge an. Die ergibt sich ja schließlich daraus, dass jeder etwas mitbringt. Jesus hat ja auch mit ein bisschen Fisch und Brot eine Menge Menschen satt bekommen. Bitte vor dem Gottesdienst Euer Essen im Gemeindezentrum abgeben. Nähere Informationen dazu gibt es bei Frau Schmeing oder bei Pfarrer Wahl.

Monatslosung September: Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk , das Gott tut, weder Anfang noch Ende . Prediger 3,11


EINLADUNGEN | 11

Glaubenskurs startet im September an der Apostelkirche Der Glaubenskurs SPUR8 (Schnupperversion) besteht aus vier Stationen. Die Vorträge (Referent ist Pfarrer Christian Wahl) verbinden die Grundaussagen des christlichen Glaubens mit den Lebenserfahrungen, Fragen und Zweifeln der Teilnehmenden. Gesprächsgruppen in der Mitte der Station bieten Gelegenheit zu Diskussion und Klärung. Aber auch nur Zuhören ist möglich. Die vier Stationen bauen aufeinander auf. Darum empfehlen wir Ihnen, an allen Stationen teilzunehmen. Sie können aber auch am Anfang unverbindlich zu einem Schnupperabend reinschauen. Jeder Teilnehmer erhält eine Mappe mit den Bildern und Kernaussagen des Seminars. Termine für den Herbst 2018 1. STATION: Mo. 17.09., 19:00 Gott - wie diese Reise mein Bild verändern kann 2. STATION: Mo. 24.09., 19:00 Sinn - wie ich ihm auf die Spur komme 3. STATION: Mo. 01.10., 19:00 Glaube wie ich trotz Hindernissen weiterkomme 4. STATION: Mo. 08.10., 19:00 Jesus - wo sich Himmel und Erde berühren Ort: Gemeindehaus der Evangelischen Apostelkirche, Biemenhorster Weg 15 in Bocholt. Infos: www.apostelkirche.com Der typische Ablauf einer Station: · 19:00 Uhr Gemeinsamer Imbiss · 19:30 Uhr Erstes Referat

· 20:05 Uhr Gruppengespräch · 20:40 Uhr Zweites Referat · 21:00 Uhr Offizielles Ende

Die Teilnahme ist kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts. Interessenten können mit Pfarrer Christian Wahl (Tel: 02871-13581, Email: pfarrer@apostelkirche.com) Kontakt aufnehmen, er ist Ansprechpartner für alle Fragen oder Informationen.

Um besser planen zu können, erbitten wir eine Anmeldung per Formular oder per Mail bis spätestens 10. September.


12 | EINLADUNGEN

Radwache zur Kirmes

Erneut bieten die Pfadfinder des Stammes NodAn mit Unterstützung durch Konfirmanden und Erwachsene des Westbezirks die Radwache auf dem Hof der Diepenbrockschule am Busbahnhof an.

Am Freitag, 19.10. wird ab 14.00 Uhr bis 01.00 Uhr gewacht, am Samstag, 20.10. und Sonntag, 21.10. jeweils von 10.30 – 01.00 Uhr und am Montag, 22.10. von 10.30 – 22.00 Uhr. Der Erlös der Radwache geht an die Jugendarbeit der Pfadfinder und den Kindergarten „Busy bees“ in Rehoboth in Namibia.

„Rent-a-scout“ – Die Aktion läuft weiter Fünf junge Pfadfinderinnen und Pfadfinder möchten am großen Welttreffen der Pfadfinder, dem Jamboree, teilnehmen. Es wird 2019 in den USA stattfinden. Die Reise ist teuer und will finanziert werden. Wenn Sie also irgendwelche Arbeiten in Haushalt oder Garten zu erledigen haben, die Sie vielleicht nicht so gerne machen, so rufen Sie bitte die 2 35 59 72 an (auch Anrufbeantworter) oder das Gemeindebüro unter 4 29 11 oder schicken eine mail an rent.a.scout@web.de Wir antworten auf jeden Fall und vereinbaren einen Termin. GG


EINLADUNGEN | 13

Festgottesdienst zum Refor­ mationsfest in der Christuskirche

Geburtstagscafé der Senioren

31.10. 19.00 Uhr

Freitag, 07.09., 15.00 Uhr findet im GZ der Christuskirche der Geburtstagscafé der Senioren statt.

Im Anschluss geplant: „Ach, dieser Martin“ Melanchthon und Katharina v. Bora im Gespräch - ein Theaterstück.

Anschließend gemeinsames Essen, Trinken, Diskutieren!


14 | EINLADUNGEN

„Nachbarn in Not“ in Bocholt „Die Familie von Bernd und Valerie steht sehr unter Druck. Valerie ist arbeitslos geworden und Bernd steht eine schwere Operation bevor. Geldsorgen machen sich bei vielen Familien breit“ das wäre eine Familiensituation…. Bei Alleinerziehenden oder einsamen Menschen fehlen nette Kontakte, schnelle Hilfen und konkrete Unterstützungen. Oft sind es auch kleine Geschenke für die Kinder, die mal wieder ein Lächeln auf das Gesicht zaubern und unsere Familien aufatmen lassen. „Nachbarn in Not“ hilft konkret und vor Ort – da wo es brennt oder klemmt.

Und eine Tradition hat sich dabei entwickelt: Ein Geschenk zum Jahresende, wo viele Weihnachten feiern – ein Geschenk für die, die sonst unbeschenkt bleiben würden. Von unserer Diakonie her beteiligen wir uns mit Frau Menslage-Blum als Kontakt für die ev. Kirchengemeinde Bocholt an dieser Aktion „Nachbarn in Not“, die von Vertretern der kath. und ev. Kirche, des Lions-Hilfswerks und dem BBV getragen wird.

Und heute bitten wir SIE: unterstützen Sie Frau Menslage-Blum dabei, mehr Nachbarn in Not zu helfen.

Es gibt nur wenige Voraussetzungen: • sie sind den Menschen zugewandt • sie haben keine Scheu, Hausbesuche bei fremden Menschen zu machen • sie sind verschwiegen •  sie haben in diesem Nov./Dez. ca. 3 Stunden freie Zeit in der Woche Bitte unterstützen SIE uns. Sie können sich bei Frau Menslage-Blum bei der Diakonie unter 0 28 61 / 90 35 54 oder per mail an menslage-blum@dw-st.de melden. Vor Beginn ihrer Mitarbeit werden Sie eingearbeitet und auch während der Umsetzung begleitet. M-B


EINLADUNGEN | 15

Gedenkveranstaltung zum 09. November am Standort der alten Synagoge in Bocholt Freitag, 09.11., 19.30 Uhr

In der Regel kommen jährlich etwa 150 Bocholter am Abend des 9. November an der Synagogen-Gedenkstätte vor dem Haus des Handwerks zusammen, um der Opfer der Pogromnacht 1938 zu gedenken. An diesem Abend ist es zur Tradition geworden, sich daran zu erinnern, dass es auch in Bocholt Übergriffe auf die jüdische Bevölkerung gab. Häuser, Wohnungen, Geschäfte und die Synagoge wurden durch SA-Männer verwüstet.

An diese Gräueltaten soll und muss erinnert werden, damit so etwas nicht mehr passiert. Alle sind auch und gerade heute gefordert, sich zu positionieren, wenn die Würde von Menschen angegriffen, der Friede gefährdet und Menschen wegen ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft, ihres Geschlechts, ihrer Liebe, ihrer Überzeugung und ihres Glaubens verfolgt werden. Mit Musikstücken, Zeitungsberichten und Namensnennungen der deportierten Bocholter sowie geistlichen Texten aus Judentum und Christentum wird der Pogromnacht gedacht.


16 | ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Einladungen zu den Jugendangeboten des Südbezirks an der Apostelkirche Entdeckerkiste

Teensnight

Nach den Ferien startet unser neues Programm für Kinder von 4-12 Jahren.

Teensnight – Geschlafen wird später. Wir wollen eine Nacht durchmachen. Bist du dabei?

Immer Sonntags (außer in den Ferien) von 10.45 bis ca. 12.20 Uhr laden wir ins Gemeindehaus der Apostelkirche ein, um gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm mit viel Spaß, Action und spannenden Geschichten zu erleben.

Sei dabei, wir freuen uns auf DICH! Die „Entdeckerkiste“ beginnt am 02.09.2018 um 10.45 Uhr.

Vom 16. 11 – 17.11.2018 erleben wir in der Apostelkirche mit Teenagern und Jugendlichen ab 13 Jahren eine ganz besondere Nacht, die so schnell nicht vergessen wird. Die Nacht ist gefüllt mit einem Gottesdienst, den unterschiedlichsten Workshops, Sport, und und und...

Um 19.30 Uhr geht’s los bis 8.30 Uhr. Die Teensnight wird mit dem rheinischwestfälischen Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC) veranstaltet und Jugendkreise aus dem ganzen Landesverband sind dabei, sodass viele Begegnungen stattfinden und es nicht langweilig wird.


ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE | 17

Kinderfreizeit in Hattingen

Krippenspiel

In den Herbstferien findet vom 14. 21.10.2018 die Kinderfreizeit für 8 – 12 Jährige in „Haus Friede“ in Hattingen statt. Veranstalter ist der rheinisch-westfälischen Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC). Das Thema der Freizeit ist „Aufregung im Wikingerlager“.

Auch in diesem Jahr soll es am 24.12. im Gottesdienst der Apostelkirche ein tolles Weihnachtsmusical geben. Dafür brauchen wir wieder viele Mitspieler: Bist du dabei?

Studi_EC

Bist du Student und/oder junger Erwachsener? Dann komm zu unserer Gruppe „Jünger“.

Am 5.11.2018 haben wir ein besonderes Treffen für neue Leute. Wir wollen gemeinsam kochen, uns kennenlernen, Spaß haben uvm. Ab 18.00 Uhr geht’s los im Kirchturm der Apostelkirche, Biemenhorster Weg 15, 46395 Bocholt. Wir freuen uns auf DICH!

Unser erstes Treffen mit Vorstellung des Stückes und Verteilung der Rollen findet am Dienstag, den 09.10.2018 um 17.30 Uhr im Gemeindehaus der Apostelkirche, Biemenhorster Weg 15, 46395 Bocholt, statt. Nähere Informationen und die Anmeldungen zu allen Angeboten unter: Jugendreferentin der Apostelkirche Sandra van Westen, 02871/261466 und svanwesten@apostelkirche.com


18 | ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Angebote für Kinder und Jugendliche im Dietrich-Bonhoeffer-Haus „MuT in der Kirche“ ab 7 Jahre

Jugendgruppe „Soon with name“ ab 13 Jahren

Mit „Musik und Theater“ gestalten wir das kirchliche Leben. Ob christliches Musical, Impro-Theater oder unser eigenes Theaterstück – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir machen uns auf die Reise, komm doch einfach mit! Sei dabei – als Sänger, Schauspieler oder für Technik und Kostüme! Was steht an? 1.  Singspiel zum ERNTEDANK-FEST „Diese Erde ist Dein Garten“ 2. Weihnachtsmusical „Zwei Fische und fünf Brote an Weihnachten“ von Oliver Fietz Die Teilnahme ist auch projektweise möglich. Jeden Dienstag um 18.00 Uhr – 19.00 Uhr. Um Anmeldung unter Tel. 187009 oder per mail an ki-ju@bonhoeffer-haus.de wird gebeten!

Mit Plänen für die Zukunft und viel Spaß sind wir gemeinsam unterwegs, teilen die Freizeit miteinander und stellen uns neuen Herausforderungen. Denn Leben passiert meistens dann, wenn man es am wenigsten erwartet. Und genau da begegnet uns Gott! Deshalb ist es gut, mit anderen Leuten zusammen zu sein, die Fragen stellen, neugierig sind und nach ihrem Weg mit Gott suchen. 14-tägig, freitags um 16.30 – 18.30 Uhr ohne Anmeldung, einfach da sein.

Foto: Tobias Sellmaier


ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE | 19

NEUE Kindergruppe für 8-10jährige

FamilienKIRCHE „Mittendrin statt nur dabei“ von 0 - 99 Jahren

für Neugierige, Forscher und Entdecker aus Bocholt! Gemeinsam erkunden wir die Welt, sammeln miteinander Erfahrungen und nehmen neue Herausforderungen an. Das Angebot findet in Kooperation der Pfadfinder des Stammes NodAn und der Jugendreferentin des Dietrich-BonhoefferHauses statt. Wir wollen Gemeinschaft erleben, die Natur besser kennenlernen und viel Spaß zusammen haben. Den Namen der Gruppe legen wir mit den Kindern gemeinsam fest. Der Start ist am Mittwoch, 12. September von 16.30-18.00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus an der Dinxperloer Straße. Dann geht es jede Woche mit dieser Zeit weiter. Eine Anmeldung ist nicht nötig, einfach da sein genügt.

Ein Gottesdienst für die ganze Familie - abwechslungsreich, lebendig und persönlich. Denn Familien sind uns ganz besonders wichtig! Wir laden Sie ein mit uns Gottesdienst zu feiern, lassen Sie sich mitreißen von Liedern, Anspielen, Bildern und vielem mehr. Bei uns sind alle ob Klein oder Groß mit allen Sinnen mittendrin statt nur dabei! Und ohne jede Anmeldung, einfach so. Am 2. Sonntag im Monat um 10.30 Uhr

MiniKIRCHE „Von Anfang an gemeinsam!“ Gehen Ihre Kinder noch in den Kindergarten oder sind sogar noch jünger? Dann sind Sie bei unserer MiniKIRCHE genau richtig! Diese Kleinkindergottesdienste sind so bunt und kurzweilig, dass die Kleinen bis zum Schluss aufmerksam dabeibleiben. Einmal im Monat nehmen wir uns Zeit zum Erleben, Zusammensein mit Musik und anschließendem Brunch. Am 1. Samstag im Monat ab 10.30 Uhr – 12.00 Uhr (für Eltern und Kleinkinder). Wir freuen uns auf EUCH!


20 | ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Vorferienaktion „Ein lebendiges Bilderbuch - An der Arche um Acht“ von 8 – 12 Jahren

Mitmachkonzert für die ganze Familie „Echt elefantastisch“ von 0 – 99 Jahren

Gemeinsam erwecken wir das Bilderbuch „An der Arche um Acht“ zum Leben. Die Geschichte handelt von drei Pinguinen, die zusammen auf die Arche Noah wollen. Um auf das Boot zu gelangen, versteckt sich ein Pinguin in einem Koffer. Welche Probleme dadurch entstehen und ob Noah den dritten Pinguin entdeckt, finden alle mit viel Spaß und abwechslungsreichen Aktionen heraus. In einer Abschlusspräsentation gestalten die Kinder ein szenisches Hörspiel, bei dem alle Besucher die Geschichte der drei Pinguine live miterleben können. Von Freitag 12. bis Sonntag 14. Oktober. Um Anmeldung unter Tel. 187009 oder per mail an ki-ju@bonhoeffer-haus.de wird gebeten!

Mitmachkonzerte sind spannend, machen Lust zu singen und sich zu bewegen. Das Thema „echt elefantastisch“ verspricht eine Reise durch die bunte Welt der Tiere. Vom ersten Ton an werden Kinder und Erwachsene in das Geschehen mit einbezogen. Das Thema des Konzerts wird spielerisch und mit viel Begeisterung zum Leben erweckt. Unser Motto dabei lautet: In allen Dingen Gott entdecken! am Sonntag 28. Oktober um 15.00 Uhr (für Eltern und Kinder); einfach dabei sein.

Lesenacht „Lieblingsbuch-Marathon“ von 6 – 12 Jahren

Foto: S. Hofschaeger

Liest Du schon oder guckst Du noch in die Flimmerkiste? Mit Geschichten in Büchern können wir unsere eigene Flimmerkiste anwerfen! Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Komm vorbei und finde Dein Lieblingsbuch. Es wird ein bunter Abend mit Vorlesegeschichten, Ruheecken zum Selberlesen und Bastelangeboten zu unterschiedlichen Kinderbüchern! Gemeinsam mit der Bücherei des DBH veranstalten wir diese Lesenacht unter dem Motto: Lesen in Gottes Welt! Eine Anmeldung ist unnötig, einfach kommen. Am Samstag 10.November ab 18.00 Uhr


ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE | 21

us,

oeffer-Ha

Bonh Dietrich-

er Str. 173

Dinxperlo

Foto: S. Hofschaeger

n im

bote finde

Alle Ange

statt.

Brettspiele-Wettkampf „Klein gegen Groß - auf los geht’s los!“ ab 6 Jahre „Mensch ärgere dich nicht“ jeder kennt es, jeder spielt es und jeder liebt es. Mit einfachen Regeln und einer Menge Spaß, treten Klein und Groß gegeneinander an. Am Ende zählt, wer die meisten Figuren schon im Häuschen hat. Bitte bringt euer „Mensch ärgere Dich nicht“-Spiel mit! Klebt einen Zettel mit eurem Namen drunter, dann geht auch nichts verloren. Mit herzhaften und süßen Snacks sind wir für jede Herausforderung gut gestärkt. Auf die Plätze, fertig und los! Am Sonntag 11. November ab 11.30 Uhr im Anschluss an die Familienkirche. Wer kommt, ist dabei.

Monatslosung Oktober: Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen war dir nicht verborgen .

Psalm 38,10


22 | EINLADUNGEN

Ökumenische Kirchennacht 10. November 2018

Zum dritten Mal findet am Samstag, dem 10. November 2018 die Ökumenische Kir​chen​nacht in den Landkreisen Bor​ken, Coes​feld und Steinfurt statt. Evangelische und katholische Christinnen und Christen laden dazu ein, die Kirchen am Ort in einem neuen Licht zu entdecken – begleitet von Kulturangeboten, Mitmach-Aktionen oder meditativen Gottesdiensten.

Es geht darum, den Menschen einen neuen, ungewohnten Zugang zu den Kirchenräumen in der Region zu eröffnen und damit zugleich den gemeinsamen und verbindenden Auftrag der Kirchen beider Konfessionen zu betonen: Menschen neugierig zu machen, sie zu überraschen und sie einzuladen, »Kirche« für sich neu und anders zu erleben. Die konkreten Angebote in Bocholt entnehmen Sie bitte der Tagespresse und den Internetseiten der Gemeinden.


24 | RELIGION FÜR EINSTEIGER

Existiert Gott? Dass hinter allem, was existiert, ein Gott steht, der das bisschen Leben auf dem Planeten Erde will, ließ sich noch nie beweisen. Das wusste man auch in früheren Jahrhunderten. Gott lässt sich nur glauben. Denn Gottesglaube ist keine Spekulation. Er ist eine menschliche Haltung. Von klein auf suchen Menschen hinter allem eine Bedeutung, einen Sinn. Täten sie es nicht, könnten sie nicht lernen zu sprechen. Sie könnten sich nicht in ihrer Welt orientieren.

Allein das Vertrauen und Glauben des Herzens macht beide, Gott und Abgott. Woran du nun dein Herz hängst und worauf du dich verlässt, das ist eigentlich dein Gott.

Aber Gottesglaube ist mehr als Sinngebung. „Was heißt es, einen Gott zu haben, oder was ist Gott?“, fragt Martin Luther im großen Katechismus. Antwort: Ein Gott heißt das, von dem man alles Gute erwarten und bei dem man in allen Nöten Zuflucht haben soll, so dass einen Gott haben nichts anderes ist, als ihm von Herzen trauen und glauben.

„Geheiligt werde dein Name.“ Jedes Gebet ist Ausdruck der Hoffnung, dass sich die Dinge zum Besseren wenden, im Privaten wie im Großen.

Glaube ist Urvertrauen. Gott ist dessen Gegenüber. Alles andere kann dieses Vertrauen missbrauchen und sich als Abgott entlarven: Macht, Geld, familiäre Sicherheit, Freundschaft. Wer an Gott glaubt, wendet sich an den ganz anderen:


RELIGION FÜR EINSTEIGER | 25

Wer als Weltenretter eigene Heilsvorstellungen durchsetzen will, glaubt nicht an Gott, sondern setzt sich an dessen Stelle. Wer glaubt, hält sich bereit, angesprochen zu werden. Dogmatische und ideologische Verbohrtheit können | gar kein38 Glaube sein, weil Menschen sich aus Angst vor Neuem verschließen. Wer wirklich auf Gott vertraut, hat keine Angst, infrage gestellt zu werden, sich zu verändern und dazuzulernen.

Gott ist das Gegenüber dieses Vertrauens und Hoffens. Es ist schwer, angesichts des Irrsinns in der Welt, den Glauben aufrechtzuerhalten, dass da ein Gott ist, der jedes Leben will und es liebt. Aber es ist den Versuch wert. BURKHARD WEITZ

aus ‚chrismon‘, das Monatsmagazin der Evgl. Kirche

6 X GUTES

denen Sie der Sechs Dinge, mit tun können: Gemeinde Gutes

sere Kleidere Kleidung für un 911)  Sammeln Si oefferhaus (Tel: 42 kammer im Bonh einde mit. m Ge r de namtlich in re eh Sie en eit rb   A Presby ter an. ach Pfarrer oder Sprechen Sie einf nen und Mitarr die Mitarbeiterin fü e Si en et  B   ngemeinde. beiter der Kirche nde durch die Kirchengemei e Si n ze üt st er nt  U eine Spende. ung Bocholt, meinschaf tsstift (Evangelische Ge  cholt St adtsparkasse Bo 422) 500 35 0000 156 IBAN: DE06 428 einem Tesg unsere Stiftun in Sie en tig ich ks üc er schen in Bo B n so dauerhaf t Men lfe he Sie – t en m ta e-stiftung.de w w w.evangelisch cholt. Info unter oder Tel: 13581 h Ihre Mitmeinschaf t durc tärken Sie die Ge  S gliedschaf t.


26 | BERICHTE

Richard Textor verabschiedet

Presbytereinführung an der Apostelkirche

Am 3. Juni hat die Evangelische Kirchengemeinde Bocholt-Nord an der Christuskirche Richard Textor aus dem Amt des Presbyters verabschiedet.

Im Gottesdienst am 8. Juli wurde Janina Daniel als neue Presbyterin durch Pfarrer Christian Wahl feierlich eingeführt. Frau Daniel war zuvor schon einmal Presbyterin gewesen und steht für das Amt erneut zur Verfügung. Wir freuen uns, dass Frau Daniel als Presbyterin an der Apostelkirche tätig wird und wünschen ihr dazu Gottes Segen.

In einem Familiengottesdienst mit dem Thema „Von Mannschaften und Gemeinschaften“ bedankte sich der Bezirksausschuss Nord bei Richard Textor für seine langjährigen und vielfältigen Dienste. Richard Textor bedankte sich seinerseits für das gute Miteinander und legte großen Wert darauf, dass er auch weiterhin für besondere Aufgaben und zur musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes zur Verfügung stehe. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde das „Danke schön“ an Richard Textor mit einem gemeinsamen Mittagessen gefeiert. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank für alle geleistete Arbeit und Unterstützung in der Gemeinde und die Bereitschaft, auch weiterhin ehrenamtlich tätig zu sein. AG

Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen schreibt dazu auf der Ernennungsurkunde zum Presbyteramt: „Presbyterinnen und Presbyter haben einen wesentlichen Anteil an den Aufgaben der Kirchengemeinden in der Evangelischen Kirche von Westfalen. Das Presbyterium vertritt die Kirchengemeinde und leitet gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern die Gemeinde. Ich freue mich und bin dankbar dafür, dass Frauen und Männer sich immer wieder bereit erklären, Verantwortung für unsere Kirche zu übernehmen und im Presbyterium mitzuarbeiten. Für Ihre Tätigkeit im Presbyterium und Ihr Engagement für den christlichen Glauben danke ich Ihnen sehr herzlich.“ CW


BERICHTE | 27

Nachlese Sommerfest Unter dem Motto „Unterwegs von Land zu Land“ feierten das Käthe-KollwitzHaus und das Wichern-Haus, das zum Westbezirk der Ev. Kirchengemeinde am Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH) gehört, ihr erstes gemeinsames Sommerfest. Zwischen dem Käthe-KollwitzHaus, einer Altenpflegeeinrichtung des evangelischen Johanneswerks, und der Kirchengemeinde Bocholt besteht eine langjährige Kooperation. Im WichernHaus werden Demenzkranke in „Käthes Treff“ u.a. auch durch Gemeindeglieder mit begleitet und eine Diakoniestation des Werkes hat ihre Räumlichkeiten im Bonhoeffer-Haus. Das gemeinsame Fest sollte Jung und Alt zusammenbringen, Freude schenken und den Besuchern auch zeigen, wie vielfältig das Leben der Senioren im KätheKollwitz-Haus ist. So wird unter anderem eine Werkstattgruppe angeboten, wo die handwerklich begabten Bewohner vor allem mit Holz arbeiten. Einige Werke wurden auf dem „Markt der Möglichkeiten“, der sich entlang des Weges zwischen Käthe-Kollwitz- und Wichern-Haus erstreckte, für einen guten Zweck verkauft. „Hier ist was los“, schwärmte Gabriele Maas vom Betreuenden Dienst. Getreu dem Motto des Festes entführten verschiedene Gruppen der Gemeinde in die große weite Welt.

So wurden aus den Damen der Bücherei echte Italienerinnen, die den Schiefen Turm von Pisa mit Büchern nachbauten, am Japanstand wurden Jenga und Mikado gespielt. Um Groß und Klein zum Mitmachen zu motivieren, lockten an Start und Ziel jeweils süße und pikante Leckereien.

Für Maas ist das Fest auch eine Möglichkeit, mal „Danke“ zu sagen. Vor allem den vielen Ehrenamtlichen, die die Arbeit der Pflegekräfte mit unermüdlichem Einsatz unterstützen. Nur durch diese freiwillige Hilfe sei beispielsweise die „Spaziergehgruppe“ zustande gekommen, die den Bewohnern alle 14 Tage einzeln und individuell ermögliche, frische Luft zu tanken. „Das ist ein wahres Geschenk, ein richtiger Schatz“, so Maas. Sie sei rundum zufrieden mit der tollen Resonanz und freute sich insbesondere über die einzigartige Atmosphäre beim großen OpenAir-Gottesdienst mit Seelsorger Andreas Eichler vom DBH, der das Fest eröffnet hatte. Regelmäßige Gottesdienste, sowohl evangelische wie auch katholische, gehören zum festen Programm im KätheKollwitz-Haus, wo der ganze Mensch mit seiner persönlichen Biografie und seinen ganz eigenen Bedürfnissen im Mittelpunkt steht. KW


28 | BERICHTE

Bücherei im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Die Bücherei im Dietrich-BonhoefferHaus (DBH) gibt es seit mehr als 50 Jahren und sie hat sich seitdem immer wieder neu erfunden. Grund dafür sei der enge Kontakt zwischen Mitarbeiterinnen und Leserschaft, so Claudia Weselowski, Teil des dreiköpfigen Leitungsteams. „Wir gehen gerne auf Leserwünsche ein“, so die 50-Jährige, die sich die Leitung mit Mariana Goyke und Anja Reßing teilt.

Einmal im Monat treffen sich die derzeit 16 ehrenamtlichen Büchereimitarbeiterinnen zur Teamsitzung, um unter anderem über Neuanschaffungen zu sprechen. Jedes Teammitglied habe dabei sein Spezialgebiet, sagt Weselowski. Bei rund 11 000 Medien sei eine gute Organisation enorm wichtig. Dennoch sei die Personaldecke aktuell sehr dünn, weshalb buchund lesebegeisterte neue Interessenten, gerne auch Herren, stets willkommen seien.

Ein frischer Wind weht jedes Jahr kurz vor Weihnachten, wenn die jährliche Buchvorstellung in Kooperation mi einer lokalen Buchhandlung auf dem Programm steht. Das Angebot werde seitens der Leser gerne als Inspiration für den Geschenkekauf genutzt, berichtet Weselowski. Die Bücherei schaffe besonders beliebte Titel dann auch zur Ausleihe an.

Neben Büchern bietet die DBH-Bücherei auch Gesellschaftsspiele, Hörbücher sowie Zeitschriften. Letztere seien heiß begehrt und stets im Umlauf, so die Büchereichefin. Koch- und Backzeitschriften liefen ebenso gut wie Verbraucherthemen und politische Magazine. Man beobachte auch aktuelle Trends und greife Vorschläge seitens der Leser auf. Nach einer kurzen Testphase habe man beispielsweise einige Thermomix-Hefte in den Medienbestand aufgenommen. Für jeden Geschmack und jedes Alter sei etwas dabei.


BERICHTE | 29

Die Ausleihe sei dabei komplett kostenlos, betont die Pädagogin mit einer Passion für Bücher. Ihr liege es besonders am Herzen, die Menschen, vor allem Kinder, zum Lesen zu motivieren. Die Bücherei liege zentral auf dem Gelände des DBHs und sei daher auch für weniger mobile Leser aus der unmittelbaren Nachbarschaft gut zu erreichen. Vor allem ältere Bücherwürmer, die es nicht mehr ohne größeren Aufwand zur Stadtbücherei schafften, schätzten die kurzen Wege. Aber auch bei jüngeren Leuten käme das vielfältige und stets aktuelle Medienangebot gut an. Nur habe sie jüngst die Erfahrung gemacht, dass viele potentielle Leser gar nicht wüssten, dass „direkt vor der Tür“ ein solches Bücherparadies auf sie warte. Höchste Zeit also, die DBHBücherei ins Bewusstsein der Bocholter zu rufen. Schließlich hat sich selbst die viel beschäftigte und mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Autorin Adriana Altaras bei ihrer Lesung im Mai dort super wohl gefühlt. Kristina Wiegel

Diakonie Sommerg sammlun ezirk Im Westb urch wurden d der die Bitten und per Sammler ungen Überweis t 1160 € insgesam t. gespende

n allen Wir danke nd u Spendern für nen Spenderin d den un ihre Gabe n für de Sammeln atz. ihren Eins


30 | BERICHTE

Schnuppertag im DBH Ein frischer Wind weht im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Die neue Jugendreferentin Sandra Wildgrube-Dieckmann hat viele Ideen mit in ihre neue Heimat gebracht, die sie nach den Sommerferien auf den Weg bringen möchte. Ziel ist ein Begegnungsort für Familien mit Kindern unterschiedlicher Altersklassen, die sich alle aktiv ins Gemeindeleben einbringen und austauschen sollen. Die ausgebildete Musiktheaterpädagogin, die vorher viele Jahre in Gelsenkirchen am Theater gearbeitet hat, brennt für ihre neue Aufgabe. „Ich möchte Menschen auf ihrem Weg durchs Leben begleiten“, sagt die 37-Jährige, die in ihrem alten Job den christlichen Bezug vermisst hat. Das beginnt im DBH schon mit dem KU3-Kurs, einer Art „Konfirmandenunterricht“ für Drittklässler. Die Themen seien in diesem Alter andere als in der Pubertät, so WildgrubeDieckmann. Die Kinder hätten andere Fragen und einen anderen Zugang zum Glauben. Ihr Ziel sei es, den Kids eben diesen spielerisch zu ebnen und die Jungen und Mädchen bis zum Beginn der Konfirmandenzeit zu begleiten.

Auch die Eltern möchte die engagierte Christin mit ins Boot holen und hatte deshalb einen „Schnuppertag“ zum Kennenlernen der verschiedenen Angebote für Groß und Klein organisiert. Beginnend mit dem Abschlussgottesdienst für die auslaufende KU3-Gruppe (Foto oben) bot sie ein abwechslungsreiches Programm mit Bewegungsangeboten, Mitmachkonzert sowie Theaterworkshop und stand auch für Gespräche bereit. Ihre Vision sei es, die ganze Familie mit einzubringen und regelmäßige Familiengottesdienste als Ergänzung zur schon bestehenden Kinderkirche anzubieten. „Die Familien sollen die Gottesdienste aktiv mitgestalten“, sagt die Jugendreferentin.


BERICHTE | 31

Letztlich profitierten nicht nur die Kinder von lebendigen und aktiven Elementen wie Theaterstücken und modernen Liedern. Auch den Erwachsenen ermögliche eine kindgerechte Vermittlung biblischer und „gesellschaftlich relevanter Themen“ oft völlig neue Sichtweisen.

Nicht zu vergessen auch die älteren Geschwister: Speziell für Jugendliche entsteht derzeit eine Jugendgruppe, die sich passenderweise „Soon with name“ (zu deutsch: Bald mit Namen) nennt. Für 13bis 18-Jährige möchte Wildgrube-Dieckmann eine Art „Chill-Out-Zone“ schaffen, wo sie gemeinsam Spaß haben könnten. Jugendliche zu erreichen und bei der Stange zu halten, sei eine Herausforderung, so die passionierte Pädagogin. Für die Zukunft plane sie daher Kooperationen mit anderen Institutionen in Bocholt und betont, dass die Angebote der Gemeinde überkonfessionell offen sind. Kristina Wiegel


32 | BERICHTE

Sommerzeltlager der Apostelkirche Auf eine aufregende Forschungsreise zu Gott gingen 14 Kinder beim Sommerferien-Zeltlager der Apostelkirche Bocholt. Unter der Leitung von Jugendreferentin Sandra van Westen und ihrem Team ver-

Die ausgebildete Erzieherin hatte die diesjährige Sommerfreizeit unter das Thema „Licht und Dunkelheit“ gestellt und auch das Highlight des Zeltlagers, die große Nachtwanderung, darauf ausgerichtet.

brachten die Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren ein spannendes Wochenende mit Exkursion zum Märchenwald, gemeinsamen Geländespielen und Murmelbahnwettbewerb. Zwischendurch traf man sich in der „Forschungsstation“, um den spannenden Geschichten von Matthias Mau, den alle nur „Professor“ nennen, zu lauschen. Und natürlich zur Stärkung, denn auch kleine Entdecker müssen essen und bei Temperaturen um die 30 Grad vor allem viel trinken. „Daran muss man die Kinder ständig erinnern“, sagte van Westen, die ihre Verantwortung für die Jungen und Mädchen sehr ernst nimmt.

Von Müdigkeit keine Spur, als es nach dem traditionellem Lagerfeuer bei Einbruch der Dunkelheit endlich losging. Welche Sterne lassen sich am Himmel erkennen? Welche Geheimnisse lauern in den unendlichen Weiten unseres Sonnensystems? Wie klein man sich im Vergleich doch fühlt. Aber wichtig sind wir alle. „Wir sind das Wertvollste für Gott“, gab van Westen den Kids mit auf dem Weg. Jeder einzelne sei auf seine Art besonders, woran sie die Kinder mit einem symbolischen Spiegel als Abschiedsgeschenk erinnerte. KW


BERICHTE | 33

Bocholts Integrationsrat zu Gast an der Apostelkirche Am 24. Mai 2018 tagte der Integrationsrat der Stadt Bocholt im Gemeindesaal an der Apostelkirche. Pfarrer Wahl stellte den gewählten Vertreterinnen und Vertretern die Flüchtlingsarbeit an der Apostelkirche vor. Dabei erläuterte er, dass die Hilfe für die Menschen auf drei Säulen steht, die für die Flüchtlinge besonders wichtig sind: Integration - Spracherwerb - Hilfe bei der Berufsfindung. Ungefähr 50 Asylsuchende, zum Teil im Asylverfahren, aber auch mit Aufenthaltsgenehmigung, werden von der Gemeinde betreut. Dabei spezialisiert sich das Team vorrangig auf den persisch sprechenden Sprachraum (Iran, Afghanistan, Tadschikistan). Im Cafe International im Gemeindezentrum der Apostelkirche am Freitagnachmittag, der Hauptanlaufstelle, findet in der ersten Stunde Begegnung und Beratung statt. So werden zum Beispiel, zusammen mit einem Dolmetscher, Übersetzungen von behördlichen Briefen erstellt oder es werden an Neuankömmlinge Sprachpakete verteilt. Ebenso gibt es dort Terminabsprachen für Beratungsgespräche während der Woche. In der zweiten Stunde wird für Interessierte Bibelunterricht angeboten. Ebenso wurden die Gottesdienste am Sonntagmorgen an der Apostelkirche für die Gäste verändert. So finden die Gäste die Gottesdienstabläufe in persischer, arabischer, englischer und französischer Sprache vor. Hin und wieder wird

das Evangelium im Gottesdienst auch in persischer Sprache gelesen. Ebenso stehen Bibeln in unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung, so dass die gottesdienstlichen Lesungen oder der Predigttext in der muttersprachlichen Bibel mitgelesen werden können. Viel Begegnung findet auch nach dem Gottesdienst im Kirchcafe statt. Man unterhält sich oder spielt zusammen Tischfußball. Darüber hinaus gibt es viele Gesprächstermine während der Woche, wenn es zum Beispiel um Kontakte zu Behörden und Rechtsanwälten geht, oder einfach Dinge organisiert werden müssen wie die Suche nach einem Arbeitsplatz oder den Gang zum Arzt. Es ist uns ein Herzensanliegen, Begegnungen mit Menschen der unterschiedlichen Kulturen zu ermöglichen. Das kann man gut beim Kaffeetrinken und beim miteinander reden. Und wir erfahren als Kirchengemeinde auch viel, was uns zurückgeben wird: So helfen die Asylsuchenden immer wieder bei Gemeindeveranstaltungen mit, wie kürzlich beim Aufbau für den Pfingstgottesdienst auf der Gemeindewiese oder sie bereiten selbst das Kirchcafe nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen vor. An sich ist die Kirchengemeinde ja sowieso international aufgestellt. Die evangelische Kirchengemeinde ist eine Gemeinschaft mit Gemeindemitgliedern aus 41 Nationen. CW


34 | WOCHENANGEBOTE

Montags

• Fröbel-Elterncafé: täglich von 8.00-9.15 Uhr, Kindergarten • Tagesmüttercafe: letzter Mo/Monat, 10.00 - 11.30 Uhr, Apostelkirche • Archiv der Kirchengemeinde, 10.00 Uhr (Hr. Grunewald, Tel. 1 37 65), Christuskirche • Frauenhilfe (14tg.) 15.00 Uhr (Fr. Nowak, Tel. 1 27 96), Christuskirche • Flötenensemble Flötissimo, (14tgl. gerade Woche) 18.00 Uhr (Fr. Groth, Tel. 22 24 15), Bonhoeffer-Haus • Ökumenisches Bibelgespräch (letzter Mo) 19.00 Uhr (Pfr. Gehrmann, Tel. 1 36 08) Christuskirche • Gebetstreff, 20.00 Uhr (Fr. Flohr-Pfeiffer, Tel. 68 60), Apostelkirche

Dienstags

• Fröbel-Elterncafé: täglich von 8.00-9.15 Uhr, Kindergarten • Bibelgespräch am Morgen (2. + 4.) 9.30 Uhr (Pfr. Wahl, Tel. 1 35 81), Apostelkirche • Team Familiengottesdienst, 9.30 Uhr (Pfr. Gehrmann, Tel. 1 36 08), Christuskirche • Seniorenkreis (1. Di.), 15.00 Uhr (Pfr. Gehrmann, Tel. 1 36 08), Christuskirche • Spielenachmittag Ü50 (14tgl.) 15.30 Uhr (Fr. Harbers, Tel. 4 40 96), Bonhoeffer-Haus • Kantorei, 19.30 Uhr (NN), Christuskirche • Frauenkreis, (2.+4. Di), 20.00 Uhr, (Fr. Hartmann, Tel. 4 06 90), Bonhoeffer-Haus • Frauenabendkreis, (3. Dienstag), 19.00 Uhr (Fr. Wohlgemuth, Tel. 3 28 89) Wichern-Haus, Stenern

Mittwochs

• Fröbel-Elterncafé: täglich von 8.00-9.15 Uhr, Kindergarten • Eltern-Kind-Spielgruppe, 9.30 - 11.00 Uhr, (Fr. Hörning), Apostelkirche • Archiv der Kirchengemeinde, 10.00 Uhr (Hr. Grunewald, Tel. 1 37 65), Christuskirche • Kleiderbasar (1. im Monat), 15.00 -17.00 Uhr, Bonhoeffer-Haus • Frauenkreis (2. Mi), 18.00 Uhr (Fr. Marner, Tel. 3 27 20), Christuskirche • Posaunenchor (14-tägl., nach Abspr.), 20.00 Uhr, (NN) Christuskirche • Hauskreis 2 (1. im Monat), 20.00 Uhr (Pfr. Wahl, Tel. 1 35 81), Apostelkirche • Abendkreis der Frauen, 20.00 Uhr (Fr. Rump, Tel. 3 00 17), Bonhoeffer-Haus • Bandprobe, 19.00 Uhr (Hr. Schipplock), Apostelkirche • Probe Gospelfriends Bocholt, 19.30 Uhr (Hr. Bauer, Tel. 1 68 36), Bonhoeffer-Haus


WOCHENANGEBOTE | 35

Donnerstags

• Fröbel-Elterncafé: täglich von 8.00-9.15 Uhr, Kindergarten • Offene Kirche, Christuskirche, erst wieder ab 2019 • Frauenhilfe (14tägig) 15.00 Uhr (Fr. Flohr-Pfeiffer, Tel. 68 60), Apostelkirche • Seniorenkreis (außer in den Ferien), 15.00 Uhr, Wichern-Haus, Stenern • Hauskreis 1 - Apostelkirche (2. + 4.) 20.00 Uhr (Hr. Schulze, Tel. 3 72 66) • Chor - Gospelmoments, 19.30 Uhr (Hr. Schneider, Tel. 3 37 27), Christuskirche • Chor und Band connecTion (Fr. Latos, Tel. 3 33 41), Bonhoeffer-Haus

Freitags

• Fröbel-Elterncafé: täglich von 8.00-9.15 Uhr, Kindergarten • Eltern-Kind-Spielgruppe, (Fr. Ebben) 9.30 - 11.00 Uhr, Apostelkirche • Spielecafé, 15.00 Uhr (Gemeindebüro, Tel. 1 37 65), Christuskirche • Café International - Begegnungen, 16.00 Uhr, (Pfr. Wahl, Tel. 1 35 81), Apostelkirche • Anonyme Alkoholiker + Angehörigengruppe, 20.00 Uhr, Tel. 1 30 98, Apostelkirche

Samstags

• Männertreff (2. Sa. i. M.), 10.00 Uhr (Hr. Müller-van Meerbeke, Tel. 3 72 86) Bonhoeffer-Haus • Kümmerlinge - Gärtnern, Backen, Gemeinschaft erleben (4. Samstag) (Hr. Gohr, Tel. 2 74 65 53), Apostelkirche

Wechselnd

• Familienkreis (Fr. Heibel, Tel. 2 74 62 46), Bonhoeffer-Haus • Buchbestellungen auf Anfrage bei Frau Havekost, Email: kahavekost@web.de • Konzertveranstaltungen Christuskirche (Pfr. Gehrmann, Tel. 1 36 08) • Konzertveranstaltungen Apostelkirche (Pfr. Wahl, Tel. 1 35 81)

Angebote für Kinder und Jugendliche entnehmen Sie bitte den Seiten 16-21. Die Gruppen von EC und VCP finden Sie auf Seite 50.


36 | WOCHENANGEBOTE

Themen der Kreise Abendkreis der Frauen im Wichern-Haus

Jeden 3. Dienstag im Monat, 19.00 Uhr • 16.09. Was macht glücklich? • 20.10. Weihnachtsgeschichten und -märchen aus aller Welt. • 18.12. Wir feiern Weihnachten

Frauenkreis im Bonhoeffer-Haus

2. + 4. Dienstag im Monat, 19.00 Uhr • 11.09. Unsere Reisen des Sommers 2018 • 25.09. Jubiläum: Unser Frauenkreis ist 30 • 09.10. Exkursion zum Grenzlandmuseum in Dinxperlo • 06.11. Die Entwicklung der deutschen Sprache aus Sicht von A. Hock • 20.11. Spielerisches Gedächtnistraining

Abendkreis der Frauen im Bonhoeffer-Haus

Jeden 2. Mittwoch im Monat, 20.00 Uhr • 12.09. Kreispolizeibehörde „Wie schütze ich mich und mein Haus“ • 10.10. Bericht: Neues aus Rehoboth • 14.11. Frauenrechte in der Entwicklung • 12.12. Der Tannenbaum und seine Bedeutung.

Frauenhilfe Apostelkirche

Donnerstags (14tg) 15.00 Uhr • 06. 09. Auf den Spuren der Reformation in Spanien - ein Reisebericht • 20. 09. Was nicht in der Bibel steht, aber stehen könnte • 04.10. Unser täglich Brot gib uns heute - Kulturgeschichte des Brotes • 25. 10. Informationen zum häuslichen Brandschutz • 01.11. Allerheiligen - keine Frauenhilfe • 15. 11. „Den Himmel gibt´s echt“ - Film • 29. 11. Adventsfeier

Bibelgespräch am Morgen

Gemeindehaus Apostelkirche: Dienstags, 9.30 – 11 Uhr • 11.09. Maleachi 1-3 • 25.09. Johannes 1,1-18 • 09.10. Lukas 1,1-80 • 13.11. Lukas 2,1-40 • 27.11. Lukas 3,1-20


WOCHENANGEBOTE | 37

Frauenhilfe Christuskirche

Montags (14tg) 15.00 Uhr • 10.09. Antisemitismus in Deutschland • 17.09. Allgemeinwohl statt Ego - Papst Franziskus und seine Sozialen Worte • 01.10. Heimat - was ist das? Biblische und aktuelle Sicht • 08.10. Altersarmut - was sagen Kirche und Diakonie • 29.10. Formen der Trauer und der Bestattung • 12.11. Die Tempelritter • 26.11. Weniger ist mehr - Schöpfung und Nachhaltigkeit

Ökumenisches Bibelgespräch Montag, 19.00 Uhr • 03.09. GS Liebfrauen • 29.10. GZ Christuskirche • 26.11. GS Liebfrauen

Seniorenkreis Christuskirche

Dienstag, 15.00 Uhr • 04.09. Engel - Erzengel • 02.10. Engel - Schutzengel • 06.11. Engel - Gefallene Engel

Frauenkreis Christuskirche

Mittwoch, 18.00 Uhr • 12.09. Pop-Musik und Religion - geht das? • 10.10. Sukkot - Das Laubhüttenfest und Erntedank • 07.11. Juden und Christen - Antisemitismus heute

Spielkreis Ü 50 im Bonhoeffer-Haus

Dienstags (14tg) 15.30 – 17.30 Uhr Termine: 11.09./ 25.09./ 9.10. / 23.10./ 6.11./ 20.11.

Männertreff im Bonhoeffer-Haus

Jeden 2. Samstag im Monat 10.00 – 12.00 Uhr • 08.09. Ökumene nach dem Reformationsjubiläum • 13.10. Besuch im neugestalteten Textilmuseum • 10.11. Stadtplanung in Bocholt (Themenänderungen vorbehalten)


38 | KIRCHENMUSIK

Gospelnacht im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Am Samstag, 17. November 2018 findet ab 18.00 Uhr die diesjährige Benefiz-Gospelmusik-Nacht statt.

Neben den gastgebenden GOSPELFRIENDS Bocholt werden weitere Chöre erwartet, die dieses Mal für zwei gute Zwecke musizieren.

Der Eintritt ist frei. Es wird um freiwillige Sprenden gebeten. Der Erlös ist für die Aktion „Brot für die Welt“ und das Gemeindeprojekt des DBH, dem Kindergarten „Busy Bees“ in Rehoboth, Namibia vorgesehen.

Neben dem Bocholter Gemeindechor haben sich bis zum Redaktionsschluss die „Lights of Hope“ aus Gelsenkirchen, die „Soulful Swinging Singers“ aus Gronau und der „GospelTrain“ aus Wesel als Gastgruppen angemeldet.

Ein vielfältiges Programm von gefühlvoller Gospel-Balladen, Worship-Songs bis rhythmischen Modern Gospel Sounds zum Zuhören und Mitsingen darf erwartet werden. Es gibt wieder mehrere Konzertvorträge im Laufe des Abends zu hören. In den Pausen zwischen den Darbietungen ist zusätzlicher Einlass möglich. Die Programmabfolge entnehmen Sie bitte den Ankündigungen in der Presse.


KIRCHENMUSIK | 39

Konzerte in der Christuskirche Sonntag, 28.10.

Gastkonzert des Gospelchores aus Neu-Ulm, Beginn ca. 18.00 Uhr

Sonntag, 04.11., 17.00Â Uhr

Streicherkonzert der Jugendmusikschule unter der Leitung von Prisca StrĂźmpfel

Samstag, 24.11.

Konzert mit dem Sporker Gospelchor, Beginn ca. 18.00 Uhr


40 | KIRCHENMUSIK

Gospelfriends Bocholt

Jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr im Bonhoeffer-Haus, Dinxperloer Str. 173. Jedes Alter ist zu den Proben herzlich willkommen. Notenkenntnisse sind nicht er­forderlich. Kontakt: Jürgen Bauer, Tel. 16836 oder E-Mail: s-j.bauer@t-online.de gospelfriends-bocholt.de

Gospel-moments

Jeden Donnerstag ab 19:30 Uhr im Gemeindezentrum an der Christuskirche, Schwartzstraße 4, Motivierte SängerInnen können sich gerne melden. Wichtiger als Notenkenntnisse sind uns dabei ein gutes Gefühl für Musik und Rhythmus und der Wunsch, was richtig Gutes auf die Beine stellen zu wollen. Kontakt: Thomas Schneider, Tel. 0163/ 1456509 oder E-Mail: chor@gospel-moments.de gospel-moments.de

Gemeindeband der Apostelkirche

Jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr in der Apostelkirche, Biemenhorster Weg 15, Kontakt: Herr Schipplock

connecTion - Band & Chor

Jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr im Bonhoefferhaus, Dinxperloer Str. 173 Kontakt: Alison Latos, Tel. 33341 oder E-Mail: alisonlatos@gmail.com

Foto: Lotz


BÜCHEREI | 41

Evangelische öffentliche Bücherei im Bonhoeffer-Haus Für alle

Wir sind eine öffentliche Bücherei und verfügen über einen aktuellen Bestand an Büchern, Hörbüchern, CDs, DVDs und Spielen.

Schauen Sie doch mal rein jeder ist uns herzlich willkommen! Kontakt: Tel. : 18 70 07 (während Öffnungszeit) E-Mail: buecherei@bonhoeffer-haus.de buecherei-im-bonhoeffer-haus.de

Foto: Mark Gamisch

Öffnungszeiten

sonntags: 11 – 12 Uhr dienstags: 15 – 17 Uhr mittwochs: 10 – 11 Uhr und 15 – 17 Uhr donnerstags: 15 – 17 Uhr und jeden 1.,3. und 5. Mittwoch im Monat bis 18.00 Uhr Montags geschlossen!


42 | FAMILIENZENTRUM FRÖBEL

Zertifizierung zum Beta-Gütesiegel

Am 17.05.2018 fand das Audit für die Zertifizierung zum Beta- Gütesiegel statt. Ab 8.00 Uhr morgens wurden die Mitarbeiter den ganzen Tag über von einer Auditorin begleitet. Sie sah sich Arbeitsabläufe an, sprach mit den Kindern, Erzieherinnen, dem Pfarrer, der Kindergartenpresbyterin und dem Elternrat. Der Tag endete um 18.00 Uhr mit einer Abschlussrunde an der Pfarrer, Presbyter, Elternrat und Erzieher teilnahmen. Dort äußerte sich die Auditorin sehr wertschätzend und lobend über die Kitaarbeit. Ihr umfassender Bericht wurde dann mit der Empfehlung zum Erhalt des Beta-Gütesiegels an den Landesverband geschickt und inzwischen von dort bestätigt. Das Beta- Gütesiegel ist ein Qualitätsmanagementsystem der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtung für Kinder (BETA). Alle Qualitätskriterien und Anforderungen sind in einem Bundesrahmenhanduch gekennzeichnet. Das System bezieht sich auf Führungs-/Kernund Unterstützungsprozesse. Dies soll als wichtige Grundlage für die religions- und sozialpädagogische Arbeit in den Tageseinrichtungen für Kinder dienen und für die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern eine möglichst hohe Qualität gewährleisten. Die Interessen und Rechte von Kindern und Familien sowie ihr Wohlergehen wird mit einbezogen. Dabei vertritt die BETA die Interessen evangelischer Träger und Trägerverbände.

Spielgruppen ab Sommer 2018

Einige wenige Plätze sind in unseren Spielgruppen noch frei. Mittwochs bzw. freitags in der Zeit von 9.30 – 11.00 Uhr wird gesungen und gespielt und die Eltern/ Großeltern/ Paten etc. haben die Möglichkeit sich miteinander auszutauschen. Wer daran Interesse hat, kann sich gerne im Ev. Familienzentrum Friedrich Fröbel unter 02871/13265  (Ansprechpartner Nicolle Ebben, Stefanie Hörning) melden.

Café frühe Hilfen

Das Cafè frühe Hilfen findet erst wieder am 17. September 2018 in der Zeit von 9.30 – 11.30 Uhr statt!


FAMILIENZENTRUM FRÖBEL | 43

WM Fieber im Kindergarten Das WM Fieber hatte die Kinder des Familienzentrums gepackt. Seit Wochen drehte sich alles um das Thema Fußball. Es wurde Deutschlandmarmelade gekocht und Deutschlandwaffeln gebacken und sie hatten die Möglichkeit, ein eigenes Trikot und Deutschlandwimpel zu gestalten, um die deutsche Nationalelf tatkräftig zu unterstützen.

Für alle Kindergartenkinder wurde ein Grillfest organisiert. Leider regnete es an diesem Tag. Die Kinder freuten sich trotzdem und schmückten den Kindergarten mit Luftballons in Deutschlandfarben.

Die Tische wurden mit Fußballtischdecken und Fußballtellern eingedeckt, so dass es einem Fußballfeld glich. Am Vormittag konnten sich die Kinder Fußballtattoos und –frisuren von den Erzieherinnen machen lassen. Heike Giesen und Tina Wandenelis


44 | FREUD & LEID

Taufen, Trauungen und Bestattungen Im letzten Quartal gab es in der Gemeinde mit Stand vom 5. August 20 Taufen, 11 Trauungen und 27 Bestattungen. Eine namentliche Veröffentlichung ist uns leider aufgrund der neuen Datenschutzbestimmungen nicht mehr möglich. Die Seelsorger der Gemeinde werden zukünftig bei den Tauf- , Trau- und Beerdigungsgesprächen eine Einverständniserklärung zu einer Veröffentlichung einholen.

„Die Liebe hört nimmer auf“ - 1. Korinther 13,8 Wie schon auf Seite 3 erläutert, ist es uns leider in diesem Heft nicht möglich, Geburtstage von Gemeindegliedern zu veröffentlichen.

Wir gratulieren aber allen Geburtstagskindern der Monate September, Oktober und November sehr herzlich zu ihrem Festtag und wünschen für das neue Lebensjahr alles Gute und Gottes Segen.


45

Monatslosung November: Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen , bereitet wie eine geschmĂźckte Braut fĂźr ihren Mann . Offenbarung 21, 2


DIAKONIE/ ÖKUMENE/ INTERNETTREFF | 47

senioreninternettreff.de Kontakt: (Mo + Di) Tel. 187008 oder per E-Mail: internettreff@bonhoeffer-haus.de Sprechstunden im Gemeindehaus Schwartzstr. 4, 46397 Bocholt

Schwangerschaft- und Schwangerschaftskonfliktberatung Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter Tel: 0 28 61 92 49 33

Gemeindesozialberatung:

montags von 10.00 – 11.00 Uhr offene Sprechstunde; von 11.00 - 12.00 Uhr mit Terminen unter Tel: 0 28 61 90 35 54 oder per E-Mail: menslage-blum@dw-st.de

Kleiderbasar im Bonhoeffer-Haus

An jedem 1. Mittwoch im Monat (6.9., 4.10., 8.11.) bieten wir von 15.00 – 17.00 Uhr gebrauchte Kleidung an und suchen natürlich weitere Kleiderspenden. Diese können im Haus abgegeben werden. Der Erlös ist für unsere Partnergemeinde in Rehoboth/Namibia bestimmt.

Internettreff im Bonhoeffer-Haus

Wir machen Sie fit für den Alltag am Computer. Hier ein kleiner Ausschnitt der Themen: Suchen im Internet, Schreiben von E-Mails, Verwalten digitaler Bilder, Umgang mit Tablet und Smartphone. Unsere Teilnehmer bestimmen das Lerntempo, alle behandelten Themen finden Sie auf unserer Internetseite:

Ökumenischen Arbeitskreis Film

Er zeigt jeden 1. Mittwoch im Monat jeweils um 20.00 Uhr im Kinodrom Bocholt einen besonderen Film. Der Eintrittspreis beträgt 5.- €; das Programm entnehmen Sie bitte der Kinodrom-Homepage.

Ökumenischer Arbeitskreis Eine Welt Bocholt e.V. Auskünfte erhalten Sie bei: Bärbel Böggering, Tel. 40502 oder Tel. 2969231 E-Mail: info@eine-welt-bocholt.de eine-welt-bocholt.de Eine-Welt-Artikel sind im Eine-WeltLaden in der Innenstadt, Georgsplatz 8 verfügbar

Cafe International – Treffpunkt für Asylsuchende

GZ Apostelkirche, freitags, 16-18 Uhr Kontakt: Pfarrer Christian Wahl Tel: 13581, pfarrer@apostelkirche.com

Anonyme Alkoholiker und

Angehörigengruppe Anonymer Alkoholiker

jeweils GZ Apostelkirche, freitags, 20 Uhr Kontakt: Tel: 1 30 98, buero@apostelkirche.com


48 | ADRESSEN

Adressen

Evangelische Kirchengemeinde Bocholt Schwartzstr. 4, 46397 Bocholt Tel. 1 36 08 evangelisch-bocholt.de

Ev. Gemeinschaftsstiftung Bocholt: Pfarrer Christian Wahl, Tel. 1 35 81

Spendenkonto: Stadtsparkasse Bocholt IBAN: DE06 428 500 35 0000 156 422, BIC: WELADED1BOH evangelische-stiftung.de

Bezirk Apostelkirche Am Rosenberg 46395 Bocholt

Pfarrer Christian Wahl, Elbestr. 1, Tel. 1 35 81 E-Mail: pfarrer@apostelkirche.com KĂźster: Thorsten Mau, mau@apostelkirche.com Jugendreferentin Sandra van Westen, Tel. 26 14 66 E-Mail: svanwesten@apostelkirche.com

GemeindebĂźro: Dagmar Behrendt, Biemenhorster Weg 15, 46395 Bocholt Tel. 1 30 98, Fax 18 66 52 E-Mail: buero@apostelkirche.com Di bis Do 9.30 - 12 Uhr; Fr 14.30 - 16.30 Uhr apostelkirche.com


ADRESSEN | 49

Bezirk Christuskirche

Münsterstraße, 46397 Bocholt

Pfarrer Axel Gehrmann, Schwartzstr. 4, Tel. 1 36 08 E-Mail: pfarrer@christuskirche-bocholt.de Küster: Markus Stappenbeck, Tel. 18 59 98

Gemeindebüro: Dagmar Behrendt, Schwartzstr. 4, Tel. 1 37 65, Fax 23 77 29 E-Mail: buero@christuskirche-bocholt.de Mo + Fr 9.30 - 12.00 Uhr; Di + Do 15.00 - 17.30 Uhr christuskirche-bocholt.de

Bezirk Bonhoefferhaus

Dinxperloer Straße 173, 46399 Bocholt & Wichern-Haus, Rudolf-Virchow-Straße 5 Andreas J. Eichler, Tel. 18 70 14 E-Mail: praedikant@t-online.de

Kirchmeister: Heinz-Geert Thier, Tel. 4 34 86 Jugendreferentin: S. Wildgrube-Dieckmann, Tel. 18 70 09 E-Mail: ki-ju@bonhoeffer-haus.de Gemeindebüro: Ute Kleta, Dinxperloer Str. 173, Tel. 4 29 11, Fax 187013 E-Mail: gemeindebuero@bonhoeffer-haus.de Mo / Di / Fr 9.00 - 12.00 Uhr ; Do 15.00 - 18.00 Uhr bonhoeffer-haus.de


50 | ANGEBOTE JUGENDARBEIT

EC Bocholt

Die Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Apostelkirche Bocholt ist Teil des Deutschen Jugendverbandes „Entschieden für Christus“ (Rheinisch-Westfälischer EC-Landesverband). Kontakt: Sandra van Westen, Tel. 261466 E-Mail: svanwesten@apostelkirche.com montags: • Jünger-Kreis junger Erwachsener (14tägl.), 19.00 Uhr donnerstags: • P.U.S.H. - die Jugendgruppe, 17.30 Uhr freitags: • Bibel-Entdecker-Klub, 15.45 Uhr • Jungschar für 7-12jährige, 16.15 Uhr ec.apostelkirche.com

JugendTreff „LEO“ an der Christuskirche

Seit vielen Jahren haben wir die Aufgabe übernommen, uns in Bocholt um „Cliquen von Jugendlichen aus Risikogruppen“ zu kümmern. Die meisten haben einen Migrationshintergrund. Seit Ende 2015 kommen zusätzlich viele junge Flüchtlinge in unsere Einrichtung und machen bei uns und mit uns ihre ersten Schritte in ein neues Leben. Schwartzstraße 4, 46397 Bocholt Tel. 2357900, Fax: 2357901 E-Mail: treff@jut-leo.de Facebook: Jugendheim LEO jut-leo.de

Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP), Stamm NODAN Treffpunkt: Bonhoeffer-Haus, Dinxperloer Str. 173 dienstags: Wanderfalken (J+M, 11-13 J.) 16.30 –18.00 Uhr Kontakt: julia.niehues@online.de

mittwochs: Neue Kindergruppe (J+M, 8-10) 16.30 – 18.00 Uhr Kontakt: ki-ju@bonhoeffer-haus.de

freitags: WAWAS (J+M, 14-16 J.), 18.00 - 19.30 Uhr Kontakt: steffen-meteling@web.de freitags: Rasende Hasen (J+M,, 9-11 J.) 16.45 - 18.15 Uhr Kontakt: jan.kerssens@web.de

1.+3. Montag: Ranger/Rover (Ab 16 J.), 18.00 Uhr – 19.30 Uhr Kontakt: joscha.kerssens@web.de

vcp-bocholt.de

Bocholter Bote Herbstedition 2018  

Aktuelles und Berichte aus der Evangelischen Kirchengemeinde Bocholt

Bocholter Bote Herbstedition 2018  

Aktuelles und Berichte aus der Evangelischen Kirchengemeinde Bocholt

Advertisement