Page 1

Sommer / Summer 2017

DAVOS KLOSTERS y m

Plätze zum Träumen

André Kindschi

Die schönsten Bergseen

Als Ranger in der Natur unterwegs

Best of the Alps

Bierspezialitäten aus Monstein


10 Naturwunder Davos Klosters Natural wonder – Davos Klosters


TESTED TOUGH FOR EPIC TRAILS, HEAVY RAINS AND FASTEST KNOWN TIMES.

Columbia Montrail are tested tough in the Pacific Northwest. Where even frogs think it’s too wet. Learn more at Columbia.com

MEN’S SILVER RIDGE


STORIES

26

Fotos: Destination Davos Klosters, IMAGEdifferent.com/Andreas Butz, Christian Egelmair, Ian Ehm/friendship.is

BierVision Monstein: «Last beerstop before heaven!» – Bierspezialitäten aus der Schaubrauerei. BierVision Monstein: «Last beer stop before heaven!» – Special beers from the demonstration brewery.

13

19

25

Restaurants in luftiger Höhe. Restaurants at a lofty altitude.

Ferienplausch für Familien. Holiday fun for families.

Bergseen: Rasten und Relaxen. Mountain lakes: rest and relax.

My Davos Klosters 2017

5


NEWS Das bisherige Sportzentrum heisst neu Arena Klosters. Die neuen Sport- und Event­hallen starten in ihre erste Sommersaison und verfügen über eine komplette Event-­Infrastruktur. In der Sporthalle stehen zwei topmoderne Granulat-IndoorTennisplätze (entsprechen Sandplätzen) zur Verfügung. Die Aussen-Tennisanlage um­ fasst 6 Sandplätze, wovon 4 Plätze mit Flutlicht ausgestattet sind. Zur Arena gehört auch das bei Familien beliebte Strandbad. Sport and events in the Arena Klosters The existing sports centre is now known as the Arena Klosters. The new sports and events arena is embarking on its first summer season and features a complete events infrastructure. Two state-of-the-art granulate-floor indoor tennis courts (similar to clay courts) are available in the sports hall. The outdoor tennis area features 6 clay courts, 4 of which are equipped with floodlights. The Arena also includes the lake­side beach lido popular with families. arena-klosters.ch

Neue Trinkflaschen Davos Klosters Ideal fürs Wandern oder Biken sind unsere neuen Trink­ flaschen, die sich ausgezeichnet als Souvenir oder kleines Geschenk eignen. Die blauen Trinkflaschen fassen 750 ml Flüssigkeit und sind mit einer stilisierten Berglandschaft und dem Logo von Davos Klosters weiss bedruckt. Die leichten Plastikflaschen sind mit einem praktischen Ziehverschluss versehen. Die Trinkflasche ist in unseren Gästeberatungen in Davos und Klosters sowie unter davos.ch oder klosters.ch im Ferienshop erhältlich und kostet fünf Franken. New Davos Klosters drinking bottles Our new drinking bottles are ideal for hiking or mountain biking and are perfect as a souvenir or small gift. The blue drinking bottles hold 750 ml of liquid and feature a stylised mountain landscape and the Davos Klosters logo printed in white. The lightweight plastic bottles feature a handy push-pull sports cap. The drinking bottle is available at our Guest Infor­mation offices in Davos and Klosters and in the holiday shop at davos.ch or klosters.ch, and costs five francs. ferienshop.davos.ch | ferienshop.klosters.ch

6

Triathlon: Premiere für Challenge Davos Festival Das Challenge Davos Festival findet erstmals am Wochenende vom 16. / 17. September 2017 statt. Auf dem Programm dieser Triathlonveranstaltung stehen ein Mitteldistanzrennen, eines über die olympische Distanz sowie ein Einzelzeitfahren für verschiedene Ausdauersportarten wie z. B. Rennrad, Rollski oder Inlineskates. Ein besonderes Erlebnis bietet der für jeglichen Verkehr gesperrte Flüelapass. Die Disziplinen Schwimmen und Laufen finden im und rund um den Davosersee statt. Der Zielbereich für alle Rennen befindet sich auf dem Areal des Strandbads. Für die Veranstaltung zeichnet Sven Riederer mit seiner Firma MoveMee in Zusammen­ arbeit mit dem Davoser Ernst Bromeis und der Challenge Family verantwort­ lich. Die internationale Rennserie Challenge Family kommt mit diesem Event erstmals in die Schweiz. Triathlon: Launch of the Challenge Davos Festival The Challenge Davos Festival will be held for the first time on the weekend of 16 and 17 September 2017. The programme for this triathlon event will include a middle distance race, an Olympic distance event and time trials for various endurance sports, including racing bikes, roller skis or inline skates. The closure of the Flüela Pass to all traffic will provide a quite unique experience. The swimming and running disciplines will take place in and around Lake Davos. The finish area for all races will be in the grounds of the lido. Sven Riederer and his MoveMee company in cooperation with Davos local Ernst Bromeis and the Challenge Family are responsible for the event. The inter­ national Challenge Family racing series is coming to Switzerland for the first time with this event. challenge-davos.ch

Fotos: Destination Davos Klosters, Krichner Museum, Dominik Bosshard, zVg.

Sport und Events in der Arena Klosters


Doppeltes Jubiläum für das Kirchner Museum Davos Das Kirchner Museum Davos feiert in diesem Jahr zwei­ faches Jubiläum. Ernst Ludwig Kirchner (1880 – 1938) kam vor 100 Jahren erstmals nach Davos, wo er bis zu seinem Suizid 1938 sein umfangrei­ ches Werk fortgesetzt hatte. Das 1982 gegründete Kirchner Museum Davos pflegt den weltweit grössten musealen Bestand an Werken Ernst Ludwig Kirchners. Der Neubau des Museums wurde 1992 in Davos Platz von den inter­ national bekannten Zürcher

Architekten Annette Gigon und Mike Guyer errichtet. 2012 erhielten die beiden Archi­tekten für ihr Bauwerk den Schweizer Architektur­ preis. Am 28. Mai 2017 begin­ nen die Feierlichkeiten zu den Jubiläen 100 Jahre Kirchner in Davos und 25 Jahre Kirchner Museum Davos. Während der Sommersaison stehen Vor­träge, eine Kirchner-Party sowie Theateraufführungen auf dem Programm. kirchnermuseum.ch

Double anniversary for the Kirchner Museum Davos The Kirchner Museum Davos is celebrating a double anniversary this year. Ernst Ludwig Kirchner (1880 –1938) first came to Davos a century ago where he continued his extensive oeuvre until his suicide in 1938. The Kirchner Museum Davos, founded in 1982, manages the world’s largest museum stock of the works of Ernst Ludwig Kirchner. The new museum was built in Davos Platz in 1992 by

the internationally renowned Zurich architects Annette Gigon and Mike Guyer. In 2012, the two architects were presented with the Swiss Architecture Prize for their building. The celebrations for the two anniversaries, 100 Years of Kirchner in Davos and 25 Years of the Kirchner Museum Davos, begin on 28 May 2017. The summer season programme includes talks, a Kirchner party and theatre performances.

Bikepark im Adventure Park Färich noch attraktiver Im Adventure Park Davos Färich steht Freeridern ein Bikepark kostenlos zur Verfügung, der für alle Mountainbiker geeignet ist. Zum Saisonstart 2017 wird der ausgebaute Bikepark eröffnet. Neu sind eine Tableline für Anfänger und eine Dirtline mit Gaps für Fortgeschrittene sowie zwei miteinander verbundene Pumptracks und ein Geschicklichkeitsparcours entstanden. The bike park in the Adventure Park Färich is even more attractive Free-riders can use a bike park suitable for all mountain bikers free of charge at the Davos Adventure Park Färich. The recently extended bike park will open at the start of the 2017 season. The park now features a table line for beginners and a dirt line with gaps for advanced riders, as well as two interconnected pump tracks and a skills course. davos.ch/bike

My Davos Klosters 2017

7


Ranger André Kindschi:

«Das Angebot in Davos Klosters ist so vielfältig, dass man überall Schönes erleben kann.» «The range of activities in Davos Klosters is so varied that you end up having wonderful experiences around every corner.»


PEOPLE «Ich kenne die meisten schönen Orte in der Natur.» TEXT: Vladimir Pilman — FOTOS: André Kindschi, Marcel Giger

wo Ruhe und Entspannung zu finden sind. Wichtig ist die Landwirtschaft, die mit ihren Tieren auf den Alpen sind oder die Aktivitäten in den Berggebieten, wie z.B. Davos Klosters Active. Als Wande­ rer und Biker sehe ich, wie schwierig es manchmal ist, konfliktfrei die gleichen Wege zu nutzen. Hier wird man künftig Lösungen finden müssen. Unsere Bergwelt wimmelt ja von Tieren und Vögeln. Wanderer sehen aber oft kaum etwas von dieser Vielfalt. Haben Sie Tipps für eine intensivere Tierbeobachtung? Eine gute Voraussetzung ist die Kenntnis des Verhaltens und Vorkommens der verschiedenen Tierarten. Für Laien ist es schwierig, sich dieses Wissen anzueig­ nen. Aber ein Feldstecher und vor allem Zeit und Geduld reichen zum Natur­ erlebnis.

Welche Wanderung würden Sie besonders empfehlen? Das Angebot in Davos Klosters ist so vielfältig, dass man überall Schönes erleben kann. Ich schlage die Wande­ rung von Monstein über die Oberalp, Fanezfurgga, Ducantal, Wasserfall Sertig zum Sertig-Dörfli vor. Dabei durchläuft man verschiedene Landschaftstypen, kommt an typischen Walsersiedlungen vorbei und mit etwas Glück erspäht man das eine oder andere Tier.

André Kindschi arbeitet beim Forstamt Davos. Unter anderem ist er für die Öffentlichkeits­ arbeit zuständig. Dabei hilft ihm seine Ranger-Ausbildung.

Sie sind im Sommer als Ranger unterwegs. Was beinhaltet Ihre Tätigkeit? Im Sommer arbeite ich als Forstwart beim Forstbetrieb Davos. Dort habe ich verschiedene Aufgaben wie z.B. Holzerei, Seilkranaufbau und die Öffentlichkeits­ arbeit, bei der ich Ranger-Aufgaben übernehme. Dazu gehören unter ande­ rem Betreuung und Begleitung verschie­

10

dener Gästegruppen oder die Planung und Durchführung von öffentlichen Auftritten. Nebenberuflich engagiere ich mich für den GWunderwald, wo ich vieles übernehme: Von Sponsoren­ suche über Marketing und Exkursionen für Gäste bis Postenbau und Unterhalt. Bisher habe ich hier über 1600 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet.

Sie sind oft in der Natur unterwegs. Wie erleben Sie die Bergwelt von Davos Klosters? Als ehemaliger Schneesportlehrer sowie als Forstwart kenne ich die meisten schö­ nen Orte in der Davoser Natur,

Sie haben den GWunderwald in Davos initiiert. Was möchten Sie mit diesem besonderen Naturerlebnispfad vermitteln? Der «GWunderwald Heidboden Davos» ist mein Geschenk an die Davoser und ihre Gäste. Alle sollen dieses Angebot nutzen, sich in einer abwechslungsrei­ chen Landschaft bewegen, Unbekanntes entdecken und an den 30 Posten auf spielerische Art die Natur erleben. Sie sind für Davos Klosters sehr engagiert. Was sind Ihre nächsten Projekte? Diesen Sommer bauen wir einen neuen GWunderwaldposten. Mit einem etwa 500 Jahre alten Stollen bei «Spina» thematisieren wir den «Bergbau».


«I know most of the loveliest spots in the countryside.» André Kindschi works at the Davos Forestry Office. He is responsible for public relations work among other duties. His ranger training helps him in this.

ce. To date I have completed 1600 hours of voluntary work here. You spend a lot of time out and about in nature. How do you experience the mountain world in and around Davos Klosters? As a former winter sports instructor and as a forest warden, I know most of the most beautiful spots in the countryside around Davos where you can find peace and relaxation. Agriculture is important, with animals high on the Alps, as are the activities in the mountain areas, such as Davos Klosters Active. As a hiker and mountain biker, I appreciate how difficult it can sometimes be to use the same tracks without conflict. We will need to find solutions for this in future. Our mountain world is teeming with animals and birds. However, hikers hardly see anything of this diversity. Do you have any hints for more intensive animal watching? A good start is knowledge of the behaviour and occurrence of the different animal species. It is difficult for lay people to acquire this knowledge. However, all that you need for a real experience of nature are a pair of binoculars and, above all, time and patience.

You work as a ranger in summer. What does your work involved? Yes, I work as a forestry warden with the Davos Forestry Services in summer. I do various jobs there, including wood chopping, rope crane construction and public relations work when I take on the role of a ranger. This involves looking after and accompanying different groups of guests or the planning and organisation of public appearances. I also work part-time for the GWunderwald, where I also have a number of different jobs, from looking for sponsors to marketing and excursions for guests, post construction and maintenan-

My Davos Klosters 2017

Which hike would you particularly recommend? The wealth of hiking trails in and around Davos Klosters is so varied that you can enjoy beautiful experiences everywhere. But I would recommend the hike from Monstein via the Oberalp, Fanezfurgga, Ducantal, the Sertig waterfall to Sertig-Dörfli. You wander through many different types of landscape, pass through typical Valais villages and, with a little luck, might spy one or the other animal. You initiated the GWunderwald in Davos. What did you hope to convey with this unique nature trail? The «GWunderwald Heath in Davos» is my gift to Davos and its visitors. Everyone should take advantage of this opportunity to walk in a varied landscape, discover the unknown and experience nature in a fun way at 30 different stations.

You are very committed to Davos Klosters. What are your next projects? This summer we are building a new GWunderwald station. We are presenting «mining» at a 500-year old tunnel near «Spina».

André Kindschi Der 45-jährige Forstwart, Schnee­ sportlehrer und Ranger ist verhei­ ratet mit Beatrice Kindschi-Bieri und Vater des 6 Monate alten Luca. Zudem ist er auch «Vater» des GWunderwalds, in den er viel Zeit investiert. Zu seinen Hobbys gehören u.a. Tierbeobachtungen, Holzskulp­ turen mit der Motorsäge schnitzen und Sport allgemein. Er war Mitglied der Skilehrernationalmannschaft, mit der er u.a. zweifacher Weltmeister im Formationsfahren wurde. Zudem ist er gemeinsam mit seinem Bruder Jan achtfacher Weltcupsieger im Synchro-Skifahren. The 45-year old forest warden, winter sports instructor and ranger is married to Beatrice Kindschi-Bieri and is father to 6-month old Luca. He is also «father» to the GWunder­ wald in which he invests a lot of time. His hobbies include animal watching, cutting wood sculptures with a chainsaw and sport in general. He was a member of the National Ski Instructors Team, with which he was two-times world champion in formation skiing, among other things. Together with his brother Jan, he is also eight-times World Cup Cham­ pion in synchronised skiing.


Für Ihre nächste Wander- und Biketour – empfohlen aus unserem Ferienshop! Recommendations from our Holiday Shop for your next hiking and biking tour!

4

6

2

5

1

8

1 Trinkflasche / Drinking bottle 2 Cap

3 7

3 Badetuch / Bath towel 4 Sackmesser / Swiss army knife 5 Trailkarte / Trail map 6 Wanderkarte / Hiking map

ferienshop.davos.ch | ferienshop.klosters.ch

7 Bikeshirt / Bike jersey 8 Thermosflasche / Thermos flask


TIPS

Bergrestaurants über 1800 m ü. M. Mountain restaurants at over 1,800 m.a.s.l. 

Restaurant Weissfluhgipfel

Das Berghaus liegt auf 1894 m ü. M. und wurde vor ca. 250 Jahren erbaut. Seit 1936 ist es als Gasthaus eingerichtet, es wird immer noch auf einem Holz­ herd gekocht und die Gaststube mit Petro­leum-Lampen beleuchtet. Passend werden den Gästen einfache Speisen gereicht. Romantik pur!

Auf 2883 m ü. M. Höhe geniessen Sie rustikale Spezialitäten. Während des Essens haben Sie einen atemberauben­ den Panoramablick auf die Bündner Alpen. Restaurant Weissfluhgipfel Enjoy rustic local dishes at an altitude of 2,883 m.a.s.l. While eating, enjoy a breath-taking vista of the Grisons Alps. restaurant-weissfluhgipfel.ch

Bergrestaurant Madrisa-Hof Alpine Tradition und architektonische Moderne verbinden sich im Madrisa-Hof zu einmaliger Gemütlichkeit mit Stil. Das

Berghaus Stafelalp

Blockhaus liegt auf einem Sonnenplateau mit schönster Aussicht auf das umliegen­ de Bergpanorama. Bergrestaurant Madrisa-Hof Alpine tradition and architectural modernity come together in a unique homely style in the Madrisa-Hof. The block-built building stands on a sunny plateau with one of the loveliest views of the surrounding mountain panorama.

Berghaus Stafelalp The restaurant lies at an altitude of 1,894 m.a.s.l. and was built some about 250 years ago. It has been operating as a restaurant since 1936, still cooks on a wood stove and is lit with petroleum lamps. Guests are also served simple meals. Romance pure and simple! berghaus-stafelalp.ch

Berghaus Vereina

madrisa.ch/madrisa-hof

1865 m ü. M. Die grosse Sonnent­errasse lädt zum Verweilen ein. Am Abend werden Sie mit einheimischen oder medi­terranen Spezialitäten verwöhnt.

Einzigartig und mitten in einem der schönsten Hochtäler Graubündens, im Vereinatal auf 1944 m ü. M., liegt das Berghaus Vereina. Der Treff für Wande­ rer, Biker und Naturliebhaber. Ein Aus­ gangspunkt für wunderschöne Wande­ rungen. Täglich verkehren auf der 14 km langen Strecke auch Busse (Anmeldung +41 (0)81 422 11 97).

Panorama Restaurant Schatzalp The restaurant stands directly adjacent to the mountain station of the Schatzalp funicular railway at an altitude of 1,865 m.a.s.l. The large terrace is a perfect place to relax with a drink. And in the evening, the restaurant serves local or Mediterranean dishes.

Berghaus Vereina The Berghaus Vereina is unique and situated right in the heart of one of Grisons’ most beautiful high-altitude valleys, the Vereina Valley, at an altitude of 1,944 m.a.s.l. Meeting place for hikers, bikers and lovers of nature. A perfect starting point for wonderful walks. Buses also travel the 14-km road every day (Reservations +41 (0)81 422 11 97).

Fotos: Destination Davos Klosters, IMAGEdifferent.com/Andreas Butz, zVg.

Panorama Restaurant Schatzalp

Direkt neben der Bergstation der Schatzalp-Bahn liegt das Restaurant auf

My Davos Klosters 2017

schatzalp.ch

berghausvereina.ch

13


14


Davos Klosters Active: Das weltbeste Gästeprogramm «Davos Klosters Active» – das kostenlose Sommer-Gästeprogramm bietet Ideen und Anregungen, um Neues zu erleben und zu entdecken. Die total über 800 Erlebnisse sind alle kostenlos und finden bereits ab einem Teilnehmer statt.

Davos Klosters Active: The world’s best guest programme «Davos Klosters Active» – the free summer guest programme offers ideas and inputs for new activities and experiences. All of the approx. 800 activities are free of charge and take place with one or more participants. Mehr Informationen/More information: davos.ch/active oder/or klosters.ch/active

My Davos Klosters 2017

15


ACTIVE Mountainbike-Fahrtechnik Zertifizierte Mountainbike-Guides machen Sie zum Fahrtechnik-Champ! Bei diversen Übungen lernen Sie Ihr Mountainbike besser kennen, verbessern die Technik und erhalten wertvolle Tipps. Anmeldung am Vortag bis spätestens 17 Uhr. Bike und Helm mitbringen. Ab 14 Jahren.

Mountain biking technique course Certified mountain bike guides will turn you into a bike skills champion! Get to grips with your mountain bike with various exercises, improve your technique and acquire valuable tips. Register before 17.00 the previous day. Bring a bike and helmet with you. From 14 years.

Besuch bei den Bauern auf der Alp

Geführte Wanderung Ausgebildete Wanderleiter nehmen Sie mit auf eine Tagestour und zeigen Ihnen die schönsten Routen. Anmeldung bis spätestens am Vortag um 10 Uhr. Komplette Wanderausrüstung erforder­ lich. Kinder ab 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen.

Nach Blumen duftende Bergwiesen, eindrückliches Panorama und Herden­ tiere. Was wie die ersten Passagen aus dem Buchklassiker «Heidi» klingt, ist in Davos Klosters Realität. Besuchen Sie einen Bauern auf der Alp und packen Sie je nach Möglichkeit auch gleich selber mit an. Anmeldung erforderlich. Ab 7 Jahren.

16

Visit to the farmers on the alp Mountain meadows fragrant with wild flowers, stunning panoramic view and herds of animals. What may sound like the first sentences from the classic book «Heidi» is in fact a reality in Davos Klosters. Visit a farm high up on the alp and get stuck in yourself if you want to. Registration required. From 7 years.

Fotos: Destination Davos Klosters, Marcel Giger, Christian Egelmair

Guided hike A qualified hiking leader will take you on a day excursion to show you some of the loveliest routes. Register before 10.00 the previous day. Full hiking gear required. Children under the age of 12 must be accompanied by an adult.


Kutschenfahrt und Besichtigung Alp Novai

Neu: Besuch im Bahn­museum Albula Bereits auf der Hinfahrt wird Sie die spektakuläre Bahnlinie fas­­zinieren, die 1909 eröffnet wurde. Im Bahnmuseum Albula in Bergün erhalten Sie Antworten auf viele Fragen zur Rhätischen Bahn, deren Geschichte in Davos begann. Eine multimedial gestaltete Ausstellung mit Exponaten macht den Besuch nicht nur für Bahnfans zum ganz speziellen Erlebnis. Der Ausflug findet jeden Freitag statt, Treff­punkt ab 10 Uhr beim Bahnhof Bergün. Anmeldung am Vortag bis 15 Uhr erforderlich.

Idyllische Kutschenfahrt hinauf zur Alp Novai inklusive Besichtigung der Käserei. Anschliessend geht’s zurück zum Bahnhof Klosters Platz. Anmeldung bis spätestens am Vortag um 15 Uhr. Coach trip & visit to Alp Novai Idyllic coach trip up to Alp Novai including a visit to the cheese dairy. The coach returns to Klosters Platz railway station. Register before 15.00 the previous day.

New: Visit to the Albula Rail Museum You cannot fail to be fascinated with the spectacular rail line, built in 1909, on the way to the museum. You’ll find answers to many questions about the Rhaetian Railway in the Albula Rail Museum, the history of which began in the town of Davos. A multi-media display of the exhibits transforms the visit into a very special experience – and not just for rail buffs. This excursion takes place every Friday, meet at 10.00 at Bergün Station. Register before 15.00 the previous day.

Führung Botanischer Garten Schatzalp Erkunden Sie zusammen mit dem Gartendirektor die alpinen Einzelgärten auf der Schatzalp. Dabei erfahren Sie Interessantes zur Pflanzenwelt der Alpen sowie zum Gärtnern in der Höhe. Für Kinderwagen und Personen mit Geh­ behinderung nicht geeignet. Anmeldung bis spätestens 10 Uhr am Durchführungs­ tag. Botanical guided tour of the Schatzalp Discover the unique alpine garden on the Schatzalp with the Garden Director. You’ll discover interesting facts about alpine flora and gardening at altitude. Not suitable for prams and people with walking difficulties. Register before 10.00 the previous day.

My Davos Klosters 2017

17


OSTERN 2018 29. MÄRZ - 02. APRIL

GRÜNDONNERSTAG

OSTERMONTAG


TIPS

Familienplausch Family fun

Alpenstreichelzoo Rinerhorn Auf 2000 m ü. M. warten oberhalb des Bergrestaurants Rinerhorn viele kleine und grosse Tiere auf Streicheleinheiten. Der Streichelzoo ist von Ende Juni bis Ende September geöffnet. Der Eintritt ist frei. Rinerhorn Petting Zoo  A host of big and small animals are waiting to be stroked high up at 2,000 m.a.s.l. above the Rinerhorn mountain restaurant. The petting zoo is open from the end of September. Entry is free. davos.ch/familien

Sommerrodelbahn Schatzalp Sausen Sie den über 500 Meter langen Kanal hinunter und werden Sie anschlies­ send bequem wieder mit einem Lift hinaufgezogen. Die Sommerrodelbahn oberhalb der Bergstation der Schatzalp­ bahn ist von Juni bis September offen (nur bei trockenem Wetter). Schatzalp Summer Toboggan Run Whiz down the 500-metre long channel and then be comfortably pulled up again by a lift. The summer toboggan run above the Schatzalp funicular railways mountain station is open from June to October (only in dry weather). schatzalp.ch

Fotos: Destination Davos Klosters, Stefan Schlumpf, Marcel Giger

Als Familie im Raftingboot den Fluss bezwingen – ein gemeinsames Erfolgs­ erlebnis! Auf dem Vorderrhein (zwischen Ilanz und Reichenau) und der Landquart (in Klosters und zwischen Küblis und Grüsch) kommen «Einsteiger» sowie «Wildwasserprofis» voll auf ihre Kosten.

ramadventure.ch

Das sagenhafte Madrisa-Land erweckt eine faszinierende Vielfalt von über neunzig Sagen und volkstümlichen Erzählungen aus Klosters und Um­gebung zu neuem Leben. Der Erlebnispark wurde erneuert – lassen Sie sich überraschen. Madrisa-Land Klosters The fantastical Madrisa-Land brings a new lease of life to a fascinating variety of over ninety myths and folklore legends from Klosters and its surroundings. The adventure park has been redesigned – prepare to be surprised.

River Rafting

Pure water adventure Conquering a river in a raft as a family – a shared feeling of success! «Beginners» as well as «White Water Experts» won’t be disappointed on the Vorderrhein river (between Ilanz and Reichenau) and the Landquart river (in Klosters and between Küblis and Grüsch).

Madrisa-Land Klosters

madrisa-land.ch

Strandbad Klosters Familienfreundliches Bad mit Erlebnis­ charakter – ideal, um sich zu ver­gnügen oder zu entspannen. Schwimmbecken, Wasserrutschbahn, Kinderbecken, grosse Liegewiese und eine 4 m hohe Kletter­ wand im Sprung­becken gehören zum vielfältigen Angebot. Klosters Lido Family-friendly lido with fun features - perfect for fun or relaxation. Pool, slide, children’s splash pool, large sunbathing area and a 4-metre high climbing wall in the plunge pool are just a few of the exciting features. arena-klosters.ch

My Davos Klosters 2017

19


EXPERTS DIE TRAIL CREW – fleissige Hände im Hintergrund TEXT: Franz Thomas Balmer — FOTOS: Franz Thomas Balmer, David Schultheiss, zVg

Sie beugen Landschaftsschäden vor, bauen Bachübergänge, schaufeln Erdrutsche weg und montieren Zaundurchgänge für Biker: die Trail Crew. Wir haben uns mit Sandra Gredig, Koordi­na­torin der Trail Crew, unterhalten. Dabei verrät sie ihre Lieblingstour und was Davos Klosters für ein Bike wäre.

Du hast gerade von routinierten Bikern gesprochen – was empfiehlst Du Neulingen? Einen Besuch der Seitentäler Dischma oder Sertig. Was wünscht sich die Trail Crew für die Zukunft? Auch weiterhin respektvolle Biker auf unseren Trails. Denn was wir nicht gerne sehen: Biker, die der Natur nicht Sorge tragen. Beispielsweise Kurven abkürzen, sehr oft das Hinterrad blockieren oder quer durch eine Wiese fahren. Deine ganz persönliche Vorliebe: flowig oder verblockt? Beides. Ich fahre gerne mal einen Tag klassische Flow Trails. Aber danach sehne ich mich wieder nach technisch anspruchsvolleren Touren. Und genau diesen Mix bietet Davos Klosters – I like! Dein Insidertipp? Meierhofer Tälli – da gibt es ab dem Totalpsee einen schönen Trail, den nicht viele Biker kennen.

Wo seid ihr besonders oft unterwegs? Wir sind viel auf den ausgeschilder­ ten Routen unterwegs. Dabei gibt es Abschnitte, die von uns etwas mehr Auf­ merksamkeit erfordern. Dazu zählt bei­ spielsweise der Felsenweg von Parsenn in Richtung Strelapass. Gerade bei Geröll greifen wir regelmässig zur Schaufel. Da kommt man nicht drum herum (lacht). Wie ist die Trail Crew entstanden? Die Trail Crew ist auf Iniatitive der Destination Davos Klosters vor rund vier Jahren entstanden. Sie wird durch

20

die Bergbahnen, die Gemeinde Davos und die Destination Davos Klosters finanziert. Auf was dürfen sich Biker diesen Sommer besonders freuen? Es gibt einen Trail vom Flüelapass nach Tschuggen. Der ist technisch sehr an­ spruchsvoll, dennoch lässt er routinierte Bikerherzen höher schlagen wie beim Anblick einer gut eingestellten SRAMXX1-Schaltung. Zurzeit sind bei diesem Trail gewisse Abschnitte nicht fahrbar. Diese Stellen entschärfen wir auf die kommende Saison hin.

Zum Schluss: Wenn Davos Klosters ein Bike wäre, was wäre es für eines? Ganz klar: ein freundliches Enduro-Bike. Denn hier in Davos Klosters teilen Biker die Trails mit Wanderern. Stichwort: Trail-Toleranz. Damit ist eine rücksichts­ volle Einstellung von Bikern und Wan­ derern gemeint. Mountainbiker bremsen beim Überholen auf Schritttempo ab und halten beim Kreuzen auf schmalen Wegen an, um Wanderern Platz zu ma­ chen. Aber auch Fussgänger akzeptieren die Mountainbiker als gleichwertige Wegnutzer und geben beim Aufeinan­ dertreffen den Weg, wo immer möglich und sinnvoll, frei.


THE TRAIL CREW – hard workers in the background

when they catch sight of a well adjusted SRAM-X11 group set. At the moment certain parts of this trail cannot be ridden. We are going to make these sections ridable for the coming season.

They prevent damage to the landscape, build stream crossings, shovel away landslides or construct openings through fences for bikers. We’re talking about the Trail Crew. We spoke to Sandra Gredig, Trail Crew Coordinator. She revealed her favourite tour to us and what kind of bike Davos Klosters would be.

You’ve just spoken about experienced bikers – what would you recommend to newcomers? A trip to the Dischma or Sertig tributary valleys.

Where are the sections that need most attention from the trail crew? We spend a lot of time on the signposted routes. There are sections that require more attention than others, for instance the cliff path from Parsenn towards the Strela Pass. We are forever shovelling away scree and debris. You just can’t avoid it (laughs). How was the Trail Crew set up? The Trail Crew was set up

My Davos Klosters 2017

some four years ago on the initiative of the resort of Davos Klosters. It is financed by the lifts and cable cars company, the municipality of Davos and the resort of Davos Klosters. What can mountain bikers look forward to this summer? There’s a trail from the Flüela Pass to Tschuggen. It’s technically very demanding but is sure to get even experienced bikers’ hearts pacing, like

What does the Trail Crew hope for in the future? Respectful bikers on our trails. What we hate seeing are bikers who do not care about nature. For example, people who take bends too sharply, often lock their rear wheel or just ride straight across a meadow. What is your personal preference: flowing or with obstacles? Both really. One day I like riding on flowing trails. And then I long for more technically challenging tours. And Davos

Klosters offers precisely this mix – I like! Your insider’s tip? Meierhofer Tälli – from Lake Totalp onwards, there’s a really lovely trail that not many bikers know. And finally: If Davos Klosters were a bike, what kind of bike would it be? Without a doubt: a friendly Enduro bike. Because here in Davos Klosters, bikers have to share the trails with hikers. Buzz word: Trail tolerance. That means the respectful approach by both bikers and hikers. Mountain bikers need to slow down to walking pace when overtaking and stop at crossings on narrow paths to make room for hikers. In turn, pedestrians accept mountain bike riders as equal trail users and allow them to pass, wherever possible and sensible, when the two meet on a path.

21


EVENTS Laufspektakel in drei Serien Der Swissalpine Marathon und der Irontrail werden 2017 zu einem spektakulären Event zusammengeführt: Mit dem neuen Swiss­alpine® entsteht ein einmaliges Lauf­ spek­takel, das vom 23. bis 30. Juli stattfindet. Im Zent­

rum stehen der Irontrail mit 214,4 km und der Swissalpine Marathon mit 77,5 km Lauf­ strecken sowie der 42,8 km lange Nacht­marathon.

Running spectacle in three series The Swiss­ alpine Marathon and the Irontrail will be merged in 2017 to become a single spectacular event: the new Swissalpine® will create a unique running spectacle that will be held

from 23 to 30 July. At the very heart of the event will be the 214.4 km Irontrail and the 77.5-km Swiss­alpine Marathon as well as the 42.8 km Night Marathon. swissalpine.ch

Dieses 3-Tage-Rennen im Enduro-Format findet vom 22. bis 24. September 2017 statt. Die Fahrer der Zweierteams starten und beenden das Stage zusammen. Bei diesem Rennformat sind Teamwork und eine gute Taktik genauso wichtig wie schnelles Fahren. Das Eventgelände befindet sich auf dem Bolgen-Areal in Davos Platz, die Rennstrecken auf verschiedenen Trails der Destination Davos Klosters. Enduro2 Davos This 3-day «Enduro» format race takes place from 22 to 24 September 2017. The riders start and end the stage together in teams of two. This race format needs teamwork and good tactics as much as fast riding. The event is held in the Bolgen Arena in Davos Platz, while the races are held on the different trails in and around the resort of Davos Klosters. trailaddiction.com/enduro2

22

Fotos: Destination Davos Klosters, swiss-image.ch, Martin Bissig, Marco Borggreve, Prättigau Tourismus

Enduro2 Davos


Klosters Music Festival Das neue Sommerfestival findet erstmals vom 2. bis 6. August 2017 statt. Vier klassische Konzerte bilden den Kern des Festivals. Weitere Veranstaltungen wie Künstlergespräche, öffentliche Proben, Openair-Konzerte sowie Filmvorführun­ gen runden das abwechslungsreiche Programm ab. Klosters Music Festival The new summer festival will be held for the first time from 2 to 6 August 2017. The core of the festival comprises four classical music concerts. Other events, including artists’ talks, public rehearsals, open-air concerts and films will round off the varied programme. klostersmusicfestival.ch

Prättigauer Alp Spektakel

Der in Küblis und Seewis stattfindende Grossanlass mit Älpler­znacht, Alpabzug, Markt, Käsedegustation, interna­ tionalem Alpenbarttreffen und Rinderspektakel sorgt für viel Abwechslung bei Gross und Klein. Die vom 5. bis 8. Oktober 2017 dauernde Veranstaltung bietet einen gelungenen Mix aus Prättigauer Alpkultur, moderner Alpwirtschaft und leben­ digen Traditionen. alpspektakel.ch

My Davos Klosters 2017

Prättigau Alp Spectacle This major event, which is held in Küblis and Seewis, and includes an Alpine Herdsman’s Night, a procession to bring the cows down from their alpine pastures, a market, cheese tasting, international alpine beard gathering and cattle extravaganza, is sure to offer varied entertainment for young and old alike. The event, which is held from 5 to 8 October, 2017, offers a successful mix of Prättigau alpine culture, modern alpine farming and living traditions.

23


38. SonntagsBlick Langlaufplausch Davos Vom 25. November bis zum 3. Dezember 2017 findet bereits zum 38. Mal der SonntagsBlick Langlaufplausch statt. Ob Anfänger, die in den Langlaufsport einsteigen oder Fort­geschrittene, die an ihrer Technik feilen möchten – alle kommen auf ihre Kosten und profitieren vom profes­ sionellen Langlaufunterricht. Zudem bietet Hofmänner Sport während beiden Kursen Material­tests, Wachskurse und individuelle Beratungen an. Sie übernachten in einem 3- oder 4-Sterne Hotel in Davos inklusive Halbpension. Die Kosten inklusive Übernachtung, Kurse und Materialtests betragen CHF 509.– pro Person im Doppelzimmer und CHF 609.– pro Person im Einzelzimmer. Anmeldungen sind ab dem 1. September um 8.00 Uhr möglich.

davos.ch/events


TIPS

Bergseen rund um Davos Klosters Mountain lakes in and around Davos Klosters

Jöriseen

Grialetschsee

Die Jöriseen befinden sich im Flüela­ gebiet auf rund 2500 m ü. M. Ab Davos geht es mit dem Postauto zum Wägerhus und von dort aus über die Winterlücke zu den Jöriseen. Der grösste See ist milchig grün und wird unterirdisch vom Schmel­ zwasser des Jörigletschers gespeist. Tiefblau und klar bis auf den Grund ist das Wasser der anderen Seen.

Der See befindet sich unmittelbar neben der SAC Grialetschhütte, die auf 2542 m ü. M. zwischen der Landschaft Davos und dem Unterengadin liegt. Die Hütte und das Seeli sind im Som­ mer ab Dürrboden im Dischmatal gut erreichbar. Rund um Grialetsch können Sie sechs Gipfel mit über 3000 m ü. M. erreichen.

Jöri Lakes (Jöriseen) The Jöri lakes are located in the Flüela region at an altitude of some 2,500 m.a.s.l. From Davos, take the post bus to the Wägerhus and then hike from there via the Winterlücke to the Jöri lakes. The largest of these Alpine lakes has a milky green colour and is fed underground by the melt water from the Jöri glacier. The water in the other lakes is of a deep blue colour and clear enough to see right to the bottom.

Lake Grialetsch The lake is located close to the SAC Grialetschhütte mountain lodge. The lodge lies at an altitude of 2,542 m.a.s.l. between the Davos region and the Lower Engadine. The lodge and the mountain lake can be easily reached in summer from Dürrboden in the Dischma Valley. Around Grialetsch, you can reach six peaks, each over 3,000 m.a.s.l.

Strelasee Von der Bergstation der Schatzalpbahn geht es hinauf zum Strelapass. Der Strelasee liegt auf 2404 m ü. M. und ist in gut 15 Minuten vom Strelapass erreich­ bar. Der schön gelegene Bergsee ist ein idealer Platz zum Ausruhen, Relaxen und dann Weiterwandern – sei es zu der Podestatenalp und weiter in den Unter­ schnitt oder nach Arosa.

Lake Strela Climb from the mountain station of the Schatzalp funicular railway up to the Strela Pass. Lake Strela lies at an altitude of 2,404 m.a.s.l. and can be easily reached from the Strela Pass in 15 minutes. The beautifully situated mountain lake is an ideal place for unwinding, relaxing and then continuing hiking – whether up to the Podestatenalp and on to the area known as the «Unterschnitt» or to Arosa.

Fotos: Destination Davos Klosters, Marcel Giger, Max Schmid

Seetalsee Erreichbar ist der See von der Schwei­ zer Seite ab Klosters Monbiel bis Alp Sardasca und anschliessend auf dem gleichen Weg wie zur Silvrettahütte. Am See befindet sich auf 2064 m ü. M. die Seetalhütte, die kleinste bewartete Hütte des SAC. Sie erinnert mit ihrer einfa­ chen Ausstattung an die Pionierzeit des Hüttenwesens.

Schlappinersee Der Weg führt von der Bergstation der Madrisabahn via Zügenhüttli zum Schlappiner Joch. Von dort geht es dann steil hinunter nach Schlappin. Unmit­ telbar neben dem Stausee laden die Berghäuser Gemsli und Erika zur Einkehr ein. Direkt am See befinden sich zudem schöne Grillstellen.

My Davos Klosters 2017

Lake Schlappin The trail leads from the mountain station of the Madrisa gondola via the Zügenhüttli and onward to the Schlappiner Joch. From there it descends steeply to Schlappin. Directly adjacent to the lake are the Gemsli and Erika mountain restaurants – perfect for a bite to eat. There are also very attractive barbecue spots right next to the lake.

Lake Seetal This lake can be reached from the Swiss side from Klosters Monbiel via Alp Sardasca and then along the trail as if you were heading for the Silvretta mountain lodge. Sitting alongside the lake at an altitude of 2,064 m.a.s.l. is the Seetalhütte mountain lodge, the smallest lodge managed by the Swiss Alpine Association (SAC). With its simple equipment, it is reminiscent of the pioneering years of mountain lodges.

25


BEST OF THE ALPS AUF EIN BIERCHEN NACH MONSTEIN Craft Beer-Brauen auf 1600 Meter Höhe in einem Ort mit 200 Einwohnern und 2 Kirchen: Das ist der Alltag des jungen Braumeisters Basti Degen. — Text: Martha Miklin / Fotos: Ian Ehm, friendship.is seit 2007 Biersorten ausdenkt, die er dann – neben einer wachsenden Anhängerschaft aus Touristen und Einheimischen – auch gerne selber trinkt. Das alpine Hochquellwasser sei unter anderem für den besonderen Geschmack verantwortlich.

Die Monsteiner Kleinbrauerei hat mit der Craft-Beer-Szene in Berlin oder London so viel zu tun wie ihr Braumeister Basti Degen mit Haute Couture oder Subkultur: sehr wenig. Dennoch geschieht hier das gleiche: Es wird richtig gutes Bier produziert. Der Boden der Monsteiner Brauerei ist bedeckt mit weissem, dickem Schaum, der träge auf die Strasse quillt. Der Geruch von Chlor und Bier liegt in der Luft. Der Schaum hat allerdings nichts mit Bier

zu tun – er ist das Produkt des Putzmittels, das nach dem Bier-Abfüllen bei der Reinigung hilft. Auch das gehört zum Alltag des Braumeisters hier in Monstein, einem alten Walserdorf auf 1625 Metern in den Schweizer Bergen, in dem keine 200 Menschen in Holzhäusern leben, es aber zwei Kirchen gibt. «Last beer stop before heaven!» lautet der Claim, «Erlebnisse auf höchstem Niveau» verspricht die Website der Mikro-Brauerei, in der sich Basti Degen

UNSER PARTNER: BEST OF THE ALPS Davos Klosters gehört zu den Gründungsmitgliedern von «Best of the Alps», ein Zusammenschluss von elf klassischen Alpen-Ferienregionen. Best of the Alps steht für Verbundenheit zur lokalen Kultur sowie der harmonischen Mischung aus ursprünglicher Tradition und Fortschritt. Im Ski- und Bergurlaub gelten die elf Destinationen als die wahren Pioniere und garantieren beste Ferien­ qualität in einer der faszinierendsten Landschaften der Welt, den Alpen. Gemeinsame Marketing-Aktivitäten sind wichtiger Bestandteil der Kooperation. bestofthealps.com

26

IM KELLER «Bier ist gut, sagt der Arzt.» steht auf einem Schild vor dem Treppenabgang in den Braukeller, wo ein grosser, runder Stehtisch beinahe von den Bierkrügen ablenkt, die in Reih und Glied an der Wand hängen. Bei jedem steht ein Name dabei, jedes hat eine Nummer. «Sonnenuntergang in Monstein» nennt sich die Veranstaltung, die jeden Freitagabend stattfindet – offen für alle Interessierten. Die Stammgäste haben ihr persönliches Krügerl an der Wand. Eines bliebe von nun an jeden Freitag hängen – der Besitzer sei vor kurzem verstorben, so Basti Degen. Der Braumeister kommt ursprünglich aus Franken in Deutschland und ist einer, der «mit Spass an der Freud’, Freud’ am Spass» im Monsteiner Mikrokosmos lebt und arbeitet. Basti Degen ist gross, stämmig,


LET’S HAVE A BEER IN MONSTEIN! Brewing craft beer at 1600 m altitude in a village with 200 inhabitants and two churches: That’s life for head brewer Basti Degen. — Text: Martha Miklin / Photos: Ian Ehm, friendship.is

The Monstein microbrewery has little to do with the hip craft beer scenes in Berlin or London. And its head brewer Basti Degen has little to do with haute couture or subculture. He simply brews great beer. Thick white foam covers the floor of the Monstein brewery and then slowly drifts onto the street. The scent of beer and chlorine lingers in the air. What seems like a beer-lover’s fantasy is actually a regular part of a brewer’s job: cleaning. After the beer is bottled, the whole place needs a proper scrubbing, hence the thick suds from the cleaning product. Monstein is an old Walser village in the Swiss mountains, home to no more than 200 people living in traditional wooden houses and 2 churches. «Last beer stop before heaven!» is the brewery’s claim and its website promises «an experience on the highest level». Basti Degen has been creating and brewing different kinds of beer in his microbrewery since 2007. He and his guests – a growing number of tourists and locals – enjoy drinking every single one of them. they say it’s the mountain spring water that gives Degen’s beer its exquisite taste.

My Davos Klosters 2017

IN THE CELLAR «Beer is what the doctor ordered,» says a plate right at the stairs that lead down into the brewing cellar. A large, round high table is the first thing that comes into view next to rows and rows of beer mugs hanging from the wall. Arranged in perfect order, each is marked with a name and number, awaiting its owner for «Sunset in Monstein», a weekly event open to all visitors. Regulars have their personal mugs on the wall. Basti Degen, the head brewer, is a young man who is originally from Franconia and describes himself as someone who «loves his work for the joy and fun of it». He is tall and brawny with strong hands and ginger curls that perfectly complete his

appearance. What brings a young German man who could live in any large city to a little mountain village in the Swiss Alps, to the microcosm of Monstein? THE CRAFT BEER HYPE The microbrewery in Monstein was founded in 2001, long before the term craft beer began trending around the world. The US Brewers Association defines craft beer as a product produced by «small, independently-owned commercial breweries that employ traditional brewing methods.» «At the time, all beer tasted the same,» Basti Degen explains. Along with wanting to promote tourism in the region, this thought inspired a hotelier, a designer, a lawyer, and a real

27


hat bullige Hände und rotblonde Locken, die ausgezeichnet zum restlichen Erscheinungsbild passen. Was verschlägt einen jungen Deutschen, der in jeder Grossstadt arbeiten könnte, in ein Bergdorf in den Schweizer Alpen? DER HYPE UM DIE KLEINEN Die Monsteiner Mikro-Brauerei gibt es seit dem Jahr 2001, lange bevor das Wort Craft Beer – von der US-amerikanischen Brauervereinigung definiert als Bier «von einem Brauer, der in kleinen Mengen und unabhängig von Konzernen auf traditionelle Weise braut» – in unseren Kreisen in aller Munde war. «Damals hat es nur noch diesen einheitlichen Geschmack gegeben», so Basti Degen. Aus diesem Grund – und auch um den Tourismus anzutreiben – haben ein Hotelier, ein Designer, ein Anwalt und ein Bauunternehmer beschlossen, in den Bergen

Bier zu brauen. Eine gute Idee, wie sich herausstellen sollte, denn die Nachfrage lässt nicht nach, das Geschäft läuft. Vielleicht auch, weil Kleinbrauereien, die sich nicht als Teil einer gehypten Szene sehen, gerade deshalb Hochkonjunktur haben. Das erste Bier war das Sommerbier, das damals «bombig eingeschlagen» hat, es folgte das Winterbier, Frühlingsbier, Festspielbier und Jägerbier. Heute gibt es neben dem Hausbier, Huusbier genannt, auch das Wätterguoge-Bier (eine Hommage an den Alpensalamander), das Bio Mungga Bier (dem Murmeltier gewidmet), das mit der Gourmet Knospe 2014 ausgezeichnete Bio SteinBock-Bier und viele mehr. Die Brauerei ist in der ehemaligen Dorfsennerei untergebracht. Schräg gegenüber befindet sich das Hotel Ducan, in dessen Gaststube sich Basti Degen nach Feierabend gern «ein Bierchen» gönnt. Die Strasse ein wenig wei-

ter bergab lernen die Dorfkinder lesen und schreiben, ein kleiner Lebensmittelladen stellt die Nahversorgung sicher. Rundherum Berge, Wiesen, Wälder. Die zwei Kirchen gibt es nicht aus Platzgründen, sondern weil die Glocke, die für die erste bestimmt war, zu schwer war. Deshalb liess man gleich ein zweites Gotteshaus errichten, das die Last tragen konnte. Alles ist da, alles ist nah, am Abend hat man nicht weit nach Hause, die Natur ist atemberaubend – warum eigentlich nicht? IMMER LOCKER BLEIBEN Basti Degen ist kein Quer-Aussteiger, der genau so viel Wert auf die Vermarktung wie auf das Bier selber legt. Er ist vielmehr das Gegenteil des Craft-Beer-Brewers, der Starkbier in aufwendig gestalteten Bottles verkauft und sich als Teil einer Szene sieht. Auch die Wahl des Ortes ist mehr Zufall als Plan. Basti Degen ist einer, der «an Schmäh hat». Gäbe es einen Bierbauch-Kalender, er wäre auf der Titelseite – sagt er von sich selbst. Wenn man ihn nach seinem Lebensmotto fragt, sagt er Sachen wie «Immer locker durch die Hose atmen». Er geht abends gerne aus, passt sich an, so sehr, dass er mittlerweile den Schweizer Dialekt angenommen hat. Er ist einer, der sich keinen Stress macht, der es geniesst, sein eigener Chef zu sein und herumexperimentieren zu können: «Hier oben kann man einfach machen. Wird es was, ist es gut, wird es nichts, mein Gott, Pech gehabt, aber aus Erfahrungen lernt man.» Aber vor allen Dingen ist er einer, der Bier liebt, egal wo. Und gutes, ehrliches Bier herstellt, das nichts anderes sein will als das, was es ist. biervision-monstein.ch

28


estate developer to start brewing beer in the mountains. A great idea, as the future would show. There’s plenty demand and business is going well. Maybe not identifying with the current hype is the exact reason why small breweries like Degen’s are so successful. The first beer was a summer beer, which «made a huge splash». Winter beer, spring beer, festival beer and hunter beer all followed suit. Next to the house beer, called Huusbier, there’s the Wätterguoge-Bier (a homage to the alpine salamander), the organic Mungga beer (dedicated to the marmot), and the organic Steinbock Bier (named after the alpine ibex) that was awarded with the 2014 Gourmet Knospe. The brewery is situated in the village’s former dairy. Across the street is the Hotal Ducan, where Basti Degen likes to enjoy a «small beer» after a good day’s work. A bit further down the street there’s the school and a small grocer who provides daily essentials. And surrounding it all mountains, meadows, forests. The village has two churches because the bell intended for the first one was too heavy. So they decided to build a second church that could

handle the weight. Everything you need is here, everything is close by, the walk home at night is never far, and the landscape is breathtakingly beautiful – why not stay? STAYING COOL Basti Degen isn’t a hip dropout who pays more attention to marketing than to the product. He’s actually quite the opposite of a craft brewer who sells stout in fancy designer bottles and sees himself as part of a scene. His choice of location was also more coincidence than plan. Basti Degen is a jovial, down-to earth guy. He could be the poster boy for beer bellies – that’s how he describes himself. When asked what his life motto is, he answers silly things like: «Keep

calm. Breath through your pants.» He likes going out in the evening, likes being part of his new home – he’s even adopted the Swiss accent. He’s the type of guy who stays cool, who enjoys being his own boss and experimenting with flavours and techniques: «Up here you can just go for it. If it’s good, great; if it’s bad, oh well then, tough luck, but you’ve learned something.» Most of all, he’s someone who truly loves beer, wherever, whenever. And who brews good, honest beer that doesn’t want to be anything else than what it is: good beer.

OUR PARTNER: BEST OF THE ALPS Davos Klosters is one of the founding members of «Best of the Alps», an amalgama­ tion of eleven traditional Alpine holiday resorts. Best of the Alps represents a bond with local culture and the harmonious mix of original tradition and progress. The eleven resorts are some of the real pioneers in skiing and mountain holidays and guarantee the very best quality of vacation in one of the world‘s most magical landscapes – the Alps. Joint marketing campaigns are a core element of the resorts‘ cooperation. bestofthealps.com

My Davos Klosters 2017

29


DAVOS SERVICES «Unsere Gäste wollen Swissness erleben» TEXT: Franz Thomas Balmer — FOTOS: Franz Thomas Balmer, zVg

Wir haben uns mit Birgit Hürlimann, Geschäfts­ führerin Davos Services, unterhalten. Dabei verrät sie, was einen gelungenen Anlass ausmacht und warum Swissness bei Events und Incentives so beliebt ist. Birgit Hürlimann, was zeichnet Davos Services aus? Davos Services ist eine Incentive- und Eventagentur, die der Tourismusorgani­ sation angeschlossen ist. Wir organisie­ ren Teamevents, Betriebsausflüge sowie Aktivitäten und Rahmenprogramme für Kongressteilnehmer. Kurz: Wir organisie­ ren einen Anlass von A bis Z – von Akti­ vitäten über Flughafen-Transfer bis hin zu Hotelübernachtungen für Gruppen.

Was macht für Dich eine gute Veranstaltung aus? Wenn Gäste ein Lächeln auf dem Ge­ sicht haben, ist es für mich ein gelunge­ ner Anlass. Und was mich immer wieder freut: Wenn Kunden nach Davos Klosters zurückkehren und mit uns zusammen einen weiteren Anlass planen. Dann haben wir alles richtig gemacht.

Eventorganisatoren gibt es heute wie Sand am Meer. Womit hebt Ihr Euch von der Konkurrenz ab? Durch das lokale Know-how. Wir kennen Davos Klosters wie unsere Westentasche und blicken auf eine langjährige Erfah­ rung zurück. Ein weiterer Vorteil ist die Nähe zur Tourismusorganisation und den lokalen Leistungsträgern vor Ort. Daraus ergeben sich oft Synergien, was wieder­ um das Budget des Kunden schont.

Woran arbeitet das Team von Davos Services zurzeit? Wir haben bereits wieder Anfragen für den nächsten Winter bekommen. Zurzeit gleisen wir verschiedene Projekte für den Sommer und Herbst auf. Darunter beispielsweise ein Rahmenprogramm für ein amerikanisches Reiseunternehmen, das bereits zum fünften Mal nach Davos kommt. Hierfür organisieren wir einen speziellen Swiss Day.

Interessant. Was beinhaltet dieser Swiss Day? Ein Tag wie aus dem Schweizer Buch­ klassiker Heidi: Wir besuchen eine Alp mit Herdentieren, schauen dem Käser über die Schultern oder lauschen den Klängen des Alphorns. Bei letzterem ist übrigens immer wichtig, dass die Teilneh­ mer dies auch mal selber ausprobieren können. Zwar sind dabei nicht alle er­ folgreich, aber auf dem Erinnerungsfoto hört man davon nichts (schmunzelt). Apropos Swissness: Warum denkst Du, kommt dies bei Gästen so gut an? Ein klassisches Berg- und Naturerlebnis bleibt insbesondere bei ausländischen Gästen lange in Erinnerung. Klar, wir spielen dabei mit den typischen Schwei­ zer Klischees. Aber genau das suchen unsere Gäste, denn sie wollen Swissness erleben. Mein Geheimtipp: Die Schnei­ der’s Chocolate Show. Dabei erleben Gäste eine geführte Tour durch die bekannte Davoser Confiserie und stellen selbst eine Schweizer Schokolade her. Angenommen, ich möchte ein Incentive-Programm von Davos Services organisieren lassen. Wie gehe ich vor? Am besten einfach kurz anrufen unter +41 (0)81 415 23 23 oder eine E-Mail an ds@davos.ch schreiben mit den wichtigsten Eckdaten über die geplante Veranstaltung. Wir melden uns, beraten und liefern passende Vorschläge.

30


«Our guests want to experience Swissness» We spoke to Birgit Hürlimann, CEO of Davos Services. She confided to us what makes a good event and why Swissness is so popular at events and incentives.

about next winter. At the same time, we are lining up various projects for the summer and autumn. They include an accompanying programme for an American travel company, which is visiting Davos for the fifth time. We are organising a special Swiss Day for them. Interesting. What does this Swiss Day include? It’s a day literally lifted from the Swiss classic novel «Heidi»: We’ll be visiting an alp with cattle, watching the cheesemaker at work over his shoulder or listening to the sound of an alpine horn. With the latter activity, it’s always important that the participants have an opportunity to try it out for themselves. Admittedly they are not all successful but you never hear about that with the souvenir photo (she grins).

Birgit Hürlimann, what sets Davos Services apart? Davos Services is an incentive and events agency linked to the tourism organisation. We organise team events, company outings as well as activities and accompanying programmes for convention participants. In short, we organise events from start to finish – from activities to airport transfers and group hotel accommodation. There are as many event organisers as there are grains of sand on a beach. What sets you apart from the competition? Our local knowledge and expertise. We know Davos Klosters like the back

My Davos Klosters 2017

of our hand and rely on years of experience. A further advantage is our closeness to the tourism organisation and our local service providers in the resort. This often produces synergies, which in turn can help the customer’s budget. What makes a good event for you? It’s a successful event for me if guests have a smile on their faces. And the one thing that never ceases to please me is when customers return to Davos Klosters and plan yet another event with us. Then we’ve done everything right. What is the Davos Services team currently working on? We have already received enquiries

Speaking of Swissness, why do you think that it is so popular with guests? A traditional mountain and nature experience remains longer in the mind, particularly of foreign guests. Sure, we make the most of typical Swiss stereotypes. But that’s precisely what our guests are looking for because they want to experience Swissness. My insider’s tip: Schneider’s Chocolate Show. Guests experience a guided tour through the well-known Davos confectioner’s and even make their own Swiss chocolate. Assuming that I would like to organise a Davos Services’ incentive programme. How would I proceed? Simply call us on +41 (0)81 415 23 23 or email us at ds@davos.ch giving us the key facts and figures about your planned event. We’ll get back to you with advice and to offer suitable suggestions.

31


KO S T E N L O

S

Hier sparen Sie Budget!

Kostenlose Meetingräume Reservieren und garantieren Sie über Davos Congress mindestens 300 Zimmer in unseren Partner Hotels und wir offerieren Ihnen das Kongresszentrum Davos! Organisieren Sie Ihren Anlass im weltberühmten Kongress­ zentrum Davos, Veran­s taltungsort des World Economic Forum (WEF) und profitieren Sie von diversen zusätzli­ chen Vorteilen. Informationen & Konditionen unter davos.ch/free

Wir sind während fast 24 Stunden für Sie da Convention Bureau Davos / Business Sales Tourismus- und Sportzentrum, 7270 Davos Platz Tel. +41 81 415 22 76, sales@davos.ch, davos.ch/meetingplace

Wir unterstützen Sie mit folgenden Gratis-Dienstleistungen • Kontaktangaben, Informationen und kostenlose Offerten innert 24 h • Gesamte Offerten-Übersicht mit Verfügbarkeit und Optionsdatum • Ein Ansprechpartner und ein Follow-up • Direkte Buchbarkeit der Angebote


WINTER 2017/18

39

Fotos: Destination Davos Klosters, Macel Giger, Stefan Schlumpf, Hotel Spengler’s

Ausflugsorte in schönen Winterlandschaften zum Entspannen und Geniessen. Places to visit for rest and relaxation in the beautiful winter landscape.

35

37

«Eistraum Davos» verzaubert Gross und Klein. «Davos Ice Dream» (Eistraum Davos) is sure to enchant young and old alike.

Hotel Spenglers mit neuem Wellness-Bereich. Hotel Spenglers with a new spa zone.

My Davos Klosters 2017

33


WINTER UPDATE

Auf die kommende Wintersaison 2017/18 entsteht im Parsenn-Skigebiet eine neue 6er-Sesselbahn, die den 1972 erstellten Furka-Doppelskilift ersetzt. Die 1587 m lange Sesselbahn überwindet eine Höhen­ differenz von 380 Metern. Sie transportiert 2500 Personen pro Stunde und verkürzt die Fahrt von der Gruobenalp zur Parsenn­ furgga auf rund 5 Minuten. Die Sesselbahn ist im Einzelsitz-Design gehalten – ausge­ stattet mit Sitzheizungen und Hauben. NEW 6-SEATER CHAIRLIFT A new 6-seater chairlift to replace the Furka double-chairlift built in 1972, will open in the coming 2017/18 winter season in the Parsenn region. The 1,587-metre long chairlift will climb 380 metres, transport 2,500 people per hour and shorten the trip from the Gruobenalp to the Parsennfurgga by around 5 minutes. The chairlift is designed like a single-seater – but also features heated seats and covers.

34

Fotos: Destination Davos Klosters, Marcel Giger, Davos Klosters Mountains

NEUE 6ERSESSELBAHN


Der Eistraum Davos startet in die zweite Runde: Auf dem ehemaligen Natureisfeld eröffnet im Dezember wiederum eine Erleb­ nislandschaft für Eisläufer. Dazu gehören mehrere Kunsteis-Themenfelder wie Pond Hockey, Eisstockschiessen oder Eisdisco, die durch Eiswege miteinander verbunden sind. Im urigen Holzchalet «Capricorn», an verschiedenen Marktständen oder im Restaurant «Time Out» wärmen sich Be­ sucher wieder auf und stärken sich für die nächste Runde auf dem Eis. Die Eis-Erleb­ nislandschaft ist dank Kunsteis täglich von Dezember bis März geöffnet. SECOND PHASE OF THE DAVOS ICE DREAM «Eistraum Davos» embarks on its second phase: an adventure park for ice skaters will reopen in December on the former natural ice rink. It includes several themed areas on artificial ice, such as pond hockey, ice stock sport (Bavarian curling) or an ice disco, which are all interconnected with ice paths. The rustic «Capricorn» wooden chalet, various market stalls and the «Time Out» restaurant offer warmth and refreshments for everyone who needs a little break. Thanks to its artificial ice, the adventure ice rink will be open daily from December till March. davos.ch/eistraum

ZWEITE AUFLAGE DES EISTRAUM DAVOS My Davos Klosters 2017

35


WINTER UPDATE Das Langlaufen auf Schnee vom letzten Winter ist auch für den Herbst 2017 vor­ gesehen. Während des Winters 2016 / 17 wurde der Schnee im sogenannten Snow­ farming-Verfahren eingelagert. Ende Oktober wird mit diesem Schnee im vor­ deren Flüelatal ein Loipenrundkurs von ca. 4 km Länge präpariert. SNOW-FARMING: CROSS-COUNTRY SKIING ON LAST WINTER’S SNOW Cross-country skiing on last winter’s snow is planned once again for the autumn of 2017. During the winter of 2016 / 17, the snow was deposited in what is known as a snow-farming process. At the end of October, a 4-kilometre long cross-country ski loop is prepared using this snow.

SNOWFARMING: LANGLAUFEN AUF SCHNEE VOM LETZTEN WINTER 36

Fotos: Destination Davos Klosters, Marc Berendsen, Hotel Spengler’s

davos.ch/snowfarming


Das Viersternehotel «Spenglers Davos» erweitert sein Angebot: Auf die kommen­ de Wintersaison hin entsteht ein 1000 m² grosser Wellnessbereich mit Schwimm­ bad, Jacuzzi, Saunen und Dampfbädern, Fitnessräumen sowie einem Massage- und Beauty-Bereich. Und das Beste: Nicht nur Hotelgäste, sondern auch externe Gäste und Einheimische sind herzlich willkommen. Apropos Spengler: Das Hotel wurde 1882 vom Kurortgründer Alexander Spengler im Zentrum von Davos als «Sanatorium Alexanderhaus» erbaut.

NEUE DAVOSER WELLNESSOASE

NEW DAVOS WELLNESS OASIS The four-star «Spenglers Davos» is extending its facilities: a new 1000 m² wellness area with a swimming pool, jacuzzi and steam rooms, fitness rooms and a massage and beauty zone will open in the forthcoming winter season. And the best thing of all is that outside guests and locals are warmly welcome to use the facilities as well as hotel guests. Speaking of the Spengler: The hotel was built in 1882 in the centre of Davos as the «Alexanderhaus Sanatorium» by the spa founder Alexander Spengler. spenglersdavos.ch

My Davos Klosters 2017

37


MUST DO'S Das alternative Wintersportgebiet Pischa

Wintersport bei Nacht

Pischa ist die Alternative für alle, die den Berg fernab des grossen Rummels ge­ niessen möchten. Im Fokus stehen alter­ native Sportarten. Das Angebot umfasst bestens präparierte Winterwanderwege, ausgewiesene Schneeschuhtrails, hoch­ alpine Langlaufloipen und Fatbike-Pisten. Pischa ist zudem ein grosses Freerideund Skitourengebiet. In Davos Klosters ist es auch nach dem Eindunkeln noch möglich, sich auf Pisten und Schlittelbahnen zu vergnügen. Jeden Mittwoch und Freitag können Ski- und Snowboarder abends auf dem Riner­ horn auf beleuchteter Piste ihre Kurven schwingen. Gleichzeitig ist auch die Schlittelbahn für rassige Abfahrten offen. In Klosters ist jeweils am Dienstag und Freitag der Selfranga-Lift für Nachtski­ fahrer offen.

Winter sports at night In Davos Klosters it›s also possible to have fun on the slopes and toboggan runs at night. Skiers and snowboarders can practise their curves every Wednesday and Friday evening on a floodlit slope. The toboggan run is also open for thrill-seeking descents. In Klosters, the Selfranga lift is open for night-skiers every Tuesday and Friday.

davos.ch/wintersport-bei-nacht

Pischa – the alternative winter sports region Pischa is the unspoilt alternative for anyone wishing to enjoy the mountains away from all the hustle and bustle of the other arenas. The focus here is on alternative types of sport. The region offers perfectly groomed winter hiking routes, designated snow-shoe trails, high-altitude cross-country ski tracks and fatbike slopes. Pischa is also a massive freeriding and ski-touring region. davos.ch/pischa

In Klosters gehört ein Besuch der Alp Garfiun mit dem gleich­namigen Restaurant auf jede Bucket List. Das ursprünglich als Kuhalp genutzte Gebäude liegt auf der Sonnenseite von Klosters. Das hausgemachte Käsefondue sollte man sich nicht entgehen lassen. Zur Alp Garfiun gelangt man zu Fuss ab dem Park­ platz Monbiel. Oder noch besser: mit einer Pferde­kutsche. Detour to the Alp Garfiun In Klosters, a visit to the Alp Garfiun, with its restaurant of the same name, should be on everyone’s bucket list. The building, which was originally used as a cow shed, lies on the sunny side of Klosters. The home-made cheese fondue is not to be missed. The Alp Garfiun can be reached on foot from the car park in Monbiel. Or even better by horse-drawn carriage.

38

Fotos: Destination Davos Klosters, Marcel Giger, zVg

Abstecher auf die Alp Garfiun


Kaffee Klatsch: Heimeliges Einkehren in Davos und Klosters Viel Hausgemachtes, vor allem aus regionalen Pro­ dukten, wird täglich mit viel Leidenschaft hergestellt und serviert: Tolles Frühstück und Lunch, daneben ein grosses Angebot an verschiedensten Kaffeespezialitäten – ein Muss für Kaffeeliebhaber. Die drei Cafés in Davos

und Klosters mit ihrem nostal­gischen Charme aus «Grossmutters Zeiten» laden zum Verweilen, einem Ge­ spräch oder – wie der Name schon verrät – zu Klatsch und Tratsch ein. kaffeeklatsch-klosters.ch

Berghaus Alpenrösli: Royale Aussicht

Das Berghaus Alpenrösli liegt hoch über Klosters auf 1450 Meter über Meer. Hier geniessen Gäste von der Sonnenterrasse aus die Aussicht ins Prättigau – und die mit 13 Gault-Millau-Punkten ausgezeich­ nete Küche. Zu den Spezialitäten zählen die Prättigauer Knödli, die schon viele der prominenten Gäste und Royals be­ stellt haben. In diesem Sinne: Hingehen und geniessen. Dabei dürfen Sie sich ruhig ein bisschen wie ein Royal fühlen.

Kaffee Klatsch: Homely drop-in in Davos and Klosters Plenty of homemade produce, largely made from regional products, is produced and served daily with loads of passion: fantastic breakfasts and lunches, teamed with a large range of different coffee specialities,

is always worth a visit. A must for coffee lovers. All three cafés in Davos and Klosters, with nostalgic charm dating back to «Granny’s days», are perfect for unwinding, meeting with friends – or, as its name suggests, for a chat and a catch-up.

Die Klassiker Sertig und Stafelalp Von Davos Platz aus über Frauenkirch er­ reichen Sie das wildromantische Seitental Sertig. Der Weg führt zum Sertig Dörfli mit dem traditionsreichen Gasthaus Bergführer und dem Kirchlein «Hinter den Eggen» aus dem 17. Jahrhundert. Weiter geht es zum Sertig Sand, wo das Walserhuus zur Rast oder einem Ferienaufenthalt einlädt. Lohnend ist der Spaziergang zum Wasserfall, einer der Lieblingsplätze des berühmten Malers Ernst Ludwig Kirchner. Apropos Kirchner: Der erste Aufenthaltsort des deutschen Expressionisten war die Stafelalp. Sie ist auf einem breiten Wanderweg von Davos Frauenkirch aus gut erreichbar. walserhuus.ch berghaus-stafelalp.ch

The classics – Sertig and Stafelalp You can reach the wild and romantic Sertig tributary valley from Davos Platz via Frauenkirch. The trail leads to Sertig Dörfli with its traditional mountain guides restaurant and the small «Hinter den Eggen» church dating back to the 17th century. The path leads on to Sertig Sand, where the Walserhuus is perfect for a bite to eat or even as a holiday destination. It is worthwhile hiking to the waterfall, one of the favourite places of world-famous artist Ernst Ludwig Kirchner. Speaking of Kirchner: The first place this German expressionist stayed was the Stafelalp. It can easily be reached on the wide hiking trail from Davos Frauenkirch.

Royal views The Berghaus Alpenrösli lies high above Klosters at an altitude of 1,450 m.a.s.l. Guests can savour the panoramic view of the Prättigau from its sun terrace – and also its cuisine, awarded 13 Gault-Millau points. Its specialist dishes include Prättigau Knödli dumplings, which have been ordered by many celebrity guests and royals. So why not head there and try them out. At the same time, feeling just a little bit like a royal. alpenroesli-klosters.ch

My Davos Klosters 2017

39


Lust auf Skifahren bei Sonnenaufgang? Ziehen Sie als Erster Ihre Spuren auf die frisch präparierten Pisten. Geniessen Sie dabei die morgendliche Ruhe im Skigebiet. Inside – das kostenlose Winter-Gästeprogramm.

davos.ch/inside klosters.ch/inside

40


Fotos: Destination Davos Klosters, Stefan Schlumpf

YELLOW PAGES

42 44

RHÄTISCHE BAHN GÄSTEKARTE / GUEST CARD

My Davos Klosters 2017

45 46

HILFE/HELP INFORMATION

41


RHÄTISCHE BAHN Traumrouten durch die Alpen Einzigartige Viadukte, UNESCO-Welterbe-Strecke und berühmte Bahnklassiker: Die Rhätische Bahn bürgt seit über 120 Jahren für erstklassige Bahnerlebnisse quer durch Graubünden. Dream routes through the Alps Unique viaducts, UNESCOWorld Heritage Route and famous rail classic: The Rhaetian Railway has been providing first-class rail experiences through Grisons for over 120 years.

Bernina Express – vom Gletschereis zum Gelato al Limone Heute müssen die Alpen nicht mehr bezwungen werden. Denn die schönste Alpenüber­ querung gibt es bereits: die Albula- und Berninastrecke der Rhätischen Bahn. Seit 2008 gehört die Strecke von Thusis bis Tirano zum UNESCO-Welterbe. Bernina Express – from glacier ice to gelato al limone You no longer have to cross the Alps on foot today. Because the most beautiful alpine crossing already awaits: the Albula and Bernina section of the Rhaetian railway. Since 2008 the section from Thusis to Tirano has been part of the UNESCO World Heritage Site.

Eine 7,5-stündige Bahnfahrt über 291 Brücken, durch 91 Tunnels und über den 2033 m hohen Oberalppass. Mit dem Bahnklassiker Glacier Express eröffnet sich Ihnen der schönste Reiseweg zwischen Davos, St. Moritz und Zermatt. Glacier Express – Switzerland’s slowest express train A 7.5-hour rail trip across 291 bridges, through 91 tunnels and across the 2,033 metre high Oberalp Pass. The Glacier Express rail classic opens up to you the loveliest route between Davos, St. Moritz and Zermatt.

graubündenPASS – Fahrspass nach Mass Der graubündenPASS ermöglicht Ihnen freie Fahrt für Zug und Bus in ganz Grau­ bünden. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie innert 7 Tagen an 2 Tagen oder innert 14 Tagen an 5 Tagen reisen möchten. Ebenfalls erhalten Sie Ermässigungen auf Freizeitangebote. graubündenPass – tailor-made travel enjoyment The graubündenPass gives you free travel on buses and trains throughout the canton of Grisons. It’s up to you: you can either travel on 2 days out of 7, or on 5 days out of 14. It also offers discounts on leisure activities.

42

Fotos: Rhätische Bahn/swiss-image.ch, Christof Sonderegger, Andrea Badrutt, Giorgio Murbach, Peter Donatsch

Glacier Express – der langsamste Schnellzug der Schweiz


Streckennetz / rail network

Tipp: Foto-Stopp beim Wiesner Viadukt Wanderer, Fotografen und Bahnenthusiasten lieben ihn: den Wiesner Viadukt. Das imposante Bauwerk ist nur einen kurzen Fussweg vom Bahnhof Wiesen entfernt. Der Viadukt ist 210 m lang und rund 90 Meter hoch. Wer ein Foto davon schiessen möchte, läuft die wenigen Meter vom Bahnhof bis zum Viadukt. Oder einige Meter weiter – von wo aus man den besten Blick hat. Tip: Photo stop at the Wiesen Viaduct Hikers, photographers and rail enthusiasts love it: the Wiesen Viaduct. The imposing structure is just a short walk from Wiesen station. the viaduct is 210 metres long and some 90 metres high. Simply walk a few metres from the station to the viaduct to photograph it. Or a few metres more – from where you really have the best view.

My Davos Klosters 2017

43


GÄSTEKARTE/CARD Davos Klosters Card Alle untengenannten Leistungen sowie viele weitere kostenlose oder vergünstigte Angebote sind Bestandteil der Davos Klosters Card, welche Sie ab einer Übernach­ tung erhalten. Davos Klosters Card All the services mentioned below, as well as many other free or inexpensive offers, are components of the Davos Klosters Card, which you will receive when you stay for one or more nights.

D avos

Klos te

davos.

ch / klo

rs Car

sters.c

h

d

Davos Klo davos.ch

sters Card

/ klos ters.

ch

davos.ch/card klosters.ch/card

Sommer • Davos Klosters Inclusive (alle offenen Bergbahnen kostenlos – inkl. Abendbetrieb auf der Schatzalp) • Davos Klosters Active (Aktivitäten im Rahmen des kostenlosen Gästeprogramms) • Sportzentrum Davos (Eisbahn) • Madrisa-Land Klosters • Sportzentrum Davos und Arena Klosters (u.a. Fussball und Leichtathletik) • Arena Klosters (Freibad) • Färbi Davos / Arena Klosters (Outdoor-Tennisanlagen)

Summer • Davos Klosters Inclusive (all open cable cars and lifts free of charge – including evening operation on the Schatzalp) • Davos Klosters Active (activities included in the complimentary guest programme) • Davos Sports Centre (ice rink) • Madrisa Land Klosters • Davos Sports Centre and Arena Klosters (including football and athletics) • Arena Klosters (outdoor pool) • Färbi Davos and Arena Klosters (outdoor tennis courts)

Winter • Davos Klosters Inside (Aktivitäten im Rahmen des kostenlosen Gästeprogramms) • Langlaufloipen Davos und Klosters • Eisbahn Klosters • Davos Kloters Mountains (bis zu 20 % auf Einzel- und Retourfahrten für Fussgänger ohne Pischa und Schatzalp)

Winter • Davos Klosters Inside (activities included in the complimentary guest programme) • Davos and Klosters cross-country trails • Klosters ice rink • Davos Klosters Mountains (up to 20 % on single and return trips for foot passengers, excl. Pischa and Schatzalp)

Ganzjährig • Öffentlicher Verkehr (Ortsbusse Davos / Klosters, Rhätische Bahn; ohne Dischma, Sertig und Monstein)

All-year round • Public transport (local buses in Davos Klosters, Rhaetian Railway; excluding Dischma, Sertig and Monstein)

44


HILFE/HELP Notfall Polizei Feuerwehr Rettungsdienst / Sanitätsruf Vergiftungsnotfälle REGA (Rettungsflugwacht) Kantonspolizei Chur

Tel. 117 Tel. 118 Tel. 144 Tel. 145 Tel. 1414 Tel. +41 (0)81 257 71 11

In an emergency Police................................................. Tel. 117 Fire service......................................... Tel. 118 Emergency / Paramedics.................... Tel. 144 Poison emergencies............................ Tel. 145 REGA (Swiss Air Rescue)..................... Tel. 1414 Chur Cantonal Police.......................... Tel. +41 (0)81 257 71 11

Ärzte Spital Davos Regionalspital Prättigau, Schiers Notfalldienst Hausärzte Davos Notfalldienst Hausärzte Klosters Physiotherapie Bereitschaftsdienst

Tel. +41 (0)81 414 88 88 Tel. +41 (0)81 308 08 08 Tel. +41 (0)900 003 003 (CHF 1.–/min) Tel. +41 (0)81 410 25 22 Tel. +41 (0)79 224 40 01

Medical aid Davos Hospital................................... Tel. +41 (0)81 414 88 88 Prättigau Regional Hospital, Schiers..... Tel. +41 (0)81 308 08 08 Davos GP Emergency Service............. Tel. +41 (0)900 003 003 (CHF 1.00/min) Klosters GP Emergency Service........... Tel. +41 (0)81 410 25 22 Physiotherapy On-call Service............. Tel. +41 (0)79 224 40 01

Hinweis Notfall Dienstpläne sind in den Büros der Gästeberatung in Davos und Klosters erhältlich oder auf davos.ch | klosters.ch zu finden.

Important Emergency rotas are available in the Information Offices/ Visitor Information in Davos and Klosters or at davos.ch | klosters.ch.

Allgemein Auskunft Inland

General information Directory Enquiries (Switzerland)......... Tel. 1811

Tel. 1811

Verkehr Strassenzustand Tel. 163 Strassenhilfe Tel. 140 Autopannen- und Unfalldienst Davos Tel. +41 (0)81 410 12 49

Travel Traffic report...................................... Tel. 163 Road assistance.................................. Tel. 140 Davos Breakdown and Accident Service.Tel. +41 (0)81 410 12 49

Bahnverkehr Bahnhof Davos Platz Bahnhof Klosters Platz

Tel. +41 (0)81 288 32 50 Tel. +41 (0)81 288 37 16

Rail Davos Platz Station............................. Tel. +41 (0)81 288 32 50 Klosters Platz Station........................... Tel. +41 (0)81 288 37 16

Gemeinden Gemeinde Davos Gemeinde Klosters-Serneus Gemeinde Küblis

Tel. +41 (0)81 414 30 00 Tel. +41 (0)81 423 36 00 Tel. +41 (0)81 300 32 00

Municipalities Davos Municipality............................. Tel. +41 (0)81 414 30 00 Klosters-Serneus Municipality.............. Tel. +41 (0)81 423 36 00 Küblis Municipality.............................. Tel. +41 (0)81 300 32 00

My Davos Klosters 2017

45


INFORMATION GÄSTEBERATUNG / GUEST INFORMATION Davos Platz Klosters

Talstrasse 41 Alte Bahnhofstrasse 6

info@davos.ch info@klosters.ch

Tel. +41 (0)81 415 21 21 Tel. +41 (0)81 410 20 20

Mobile: WhatsApp +41 76 784 96 75

Tablet/Desktop: Live-Chat Funktion

DAVOS KLOSTERS APPS Davos Klosters App

Jetzt downloaden/ free download

FOLLOW US / KEEP IN TOUCH! facebook.com/DavosKlosters

twitter.com/DavosKlosters

facebook.com/DavosKlostersBike

instagram.com/davosklosters

IMPRESSUM Titelfoto (S 1 - 3): Christian Egelmair, «Wandern in der Region Davos Klosters» Herausgeber: Destination Davos Klosters, Talstrasse 41, 7270 Davos Platz Texte: Franz Thomas Balmer, Nuot Lietha, Vladimir Pilman

Auflage: 15 000 Ex., Ausgabe Sommer 2017 Haftungsausschluss: Für Druckfehler, Irrtümer oder Unvoll­ ständigkeit in dieser Ausgabe wird keine Haftung übernommen. Das vollständige oder teilweise Reproduzieren ist nur mit schriftlicher Zustimmung erlaubt. Alle Rechte vorbehalten.

Konzeption & Grafik: Destination Davos Klosters Druck: FO-Fotorotar AG, Gewerbestrasse 18, CH-8132 Egg

46

davos.ch | klosters.ch


DEINE IDEE FÜR DAVOS KLOSTERS www.innovation-davosklosters.ch Fehlt dir etwas in Davos Klosters? Würdest du etwas verbessern oder anders anpacken? Erzähl uns jetzt deine Ideen auf unserer neuen Innovations-Plattform. Du hilfst uns damit, Davos Klosters noch attraktiver zu machen!


Willkommen im Home of quattro. Testen Sie jetzt die Q Modelle von Audi.

audi.ch

Profile for Davos Klosters

my Davos Klosters - Sommer/summer 2017  

Die schönsten Bergseen, ein Besuch beim Braumeister des legendären Monsteiner Biers oder ein Interview mit der Koordinatorin der Trail Crew....

my Davos Klosters - Sommer/summer 2017  

Die schönsten Bergseen, ein Besuch beim Braumeister des legendären Monsteiner Biers oder ein Interview mit der Koordinatorin der Trail Crew....

Advertisement