__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 84

Online Spielen? Aber Sicher! Thomas-Gabriel Rüdiger Kaum ein Kind kann sich der Faszination digitaler Spiele entziehen. Bereits 56% der 6-7jährigen sollen zumindest gelegentlich Onlinespiele, also solche Spiele die eine Internetverbindung erfordern, nutzen (Kempf, 2014). Mit diesen Spielen geht einher, dass die Kinder mit anderen Menschen weltweit zusammenspielen aber auch kommunizieren können. Alleine oder unter sich sind Kinder in solchen Onlinespielen eher selten. Das durchschnittliche Alter von Onlinespieler_innen liegt nämlich gegenwärtig bei ungefähr 35 Jahren (BIU, 2014). Ein Problem ist aber, dass es keine Kontrollen gibt wer eigentlich mit wem zusammenspielt. Das bedeutet, dass selbst wenn ein Spiel mit einem Onlinemodus eine Altersempfehlung für Kinder erhält in diesem unbekannte Erwachsene oder auch deutlich ältere Jugendliche mit diesen zusammenspielen können (Rüdiger, 2015). Hieraus können für Kinder auch Risiken entstehen. Sie können auf unangemessene Nachrichten im Spielechat stoßen, sie können selbst (sexuell) belästigt werden oder „unbeabsichtigt“ Geld in virtuelle Güter – wie Zusatzleistungen oder virtuelle Schwerter – investieren.

Diese Risiken sind aber mit einigen Tipps minimierbar. 1. Eltern sollten die Spiele selbst spielen! Dabei sollte man sich nicht darauf verlassen, dass Kinder einem kurz die Spiele zeigen. Viele problematische Spielemechanismen – wie Chat-Funktionen und Gruppenstrukturen, aber auch die Aufforderung zum Kauf virtueller Güter – treten häufig erst nach einer gewissen Spielzeit auf.

2. An Altersempfehlungen orientieren, aber nicht darauf verlassen! Altersempfehlungen der USK und PEGI sind bei Spielen ohne ein Onlinebezug eine gute Orientierung. Leider berücksichtigen diese Altersstufen nicht, ob mit anderen Spielern kommuniziert werden kann. Bei Spielen die auf Datenträgern ausgeliefert werden, finden sich normalerweise auf der Rückseite Hinweise auf 84

Profile for David Röthler

leben.spielen.lernen – Familien in der digitalen Welt  

Digitale Technologien sind allgegenwärtig und nehmen Einfluss auf das Leben von Familien. Der Nutzen für Information, Bildung, Unterhaltung...

leben.spielen.lernen – Familien in der digitalen Welt  

Digitale Technologien sind allgegenwärtig und nehmen Einfluss auf das Leben von Familien. Der Nutzen für Information, Bildung, Unterhaltung...

Advertisement