Issuu on Google+

PORTFOLIO

U

R

S

2011

M M E

DAVID BENSKI


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


My name is David B pendent designe Georg-Simon-Ohm U sciences. After wo at Bureau Mirko Bo to school. Curre independent and p the

DAVID BENSKI


Benski. I'm an indeer studying at the University of applied orking six months orsche I went back ently I'm working preparing my final esis.

PORTFOLIO 2011


My name is David B pendent designe Georg-Simon-Ohm U sciences. After wo at Bureau Mirko Bo to school. Curre independent and p the

DAVID BENSKI


Benski. I'm an indeer studying at the University of applied orking six months orsche I went back ently I'm working preparing my final esis.

PORTFOLIO 2011


My name is David B pendent designe Georg-Simon-Ohm U sciences. After wo at Bureau Mirko Bo to school. Curre independent and p the

DAVID BENSKI


Benski. I'm an indeer studying at the University of applied orking six months orsche I went back ently I'm working preparing my final esis.

PORTFOLIO 2011


WHEEL— DAS RAD NICHT NEU ERFINDEN E D I T O R I A L

Together with Johannes von Groß and Mirko Borsche we made the documentation of Dominique Beolet´s diploma thesis. It´s a 151 page strong book showing Beolet´s study and work on his self developed futurism bike.

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


UFU 68 EDI TOR IAL / I LLUS TRAT ION

Together with Johanna Dreyer we made the latest Issue of the firm newspaper „UFU - Themen und Informationen“. The Main Subject is environmental research and education.

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


SUPER PAPER 14 EDI TOR IAL / I LLUS TRAT ION

Citypaper about Munich´s nightlife, fine art, music and fashion. www.mirkoborsche.com

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


Seasonpreview Bayerische StaatSoper 2011 EDI TOR IAL

Exciting new productions, internationally acclaimed stars and an impressice repertoire: these are the solid pillars supporting the Bavarian State Opera - one of the world´s leading opera houses, which can proudly look back on a history of over 350 years. With more than 300 performances each year, it makes a major contribution to Munich´s reputation as a cultural metropolis. During one season, over 30 operas from five centuries are performed, making the program one of the most richly varied performance schedules of all international opera houses. www.mirkoborsche.com

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


Weltwoche Stil 6 2010 EDI TOR IAL

Bureau Mirko Borsche sent Alexis Zurflüh together with me in the editorial office of the Weltwoche „still“ to work on the 6 edition of the Weltwoche Still magazine. In their Style issue the Weltwoche celebrates the precious moments of life and inspire the same time to enjoy of beauty, wrapped in intelligent journalism. www.mirkoborsche.com HAV

EA

LO

OK

O N IS

SU E

DAVID BENSKI


Stil

No. 6 November/Dezember 2010

Die EROIM ! R P EL Story

Die kostbarste creme der Welt

PLuS 10 MustSeiten Must haves GeSchenke Ge

r−e− r−e−P−o−r−t 2000 Meilen durch amerikas Süden

koFFer in PariS

Fr. 10.— Euro 7.—

Wintermode von LouiS Vuitton, fotografiert im haus der Familie

PORTFOLIO 2011


DESIGNERS NIGHT

V ER CORP ORATE DE SIGN

Graphic concept scheme of the „Designers Night“ 4. Once in a year the faculty design of the Georg-SimonOhm college Nürnberg and the „DesignVerein“ Nürnberg are organizing the Designers Night. Annual Exhibition and Party Night. It shows the whole range of work of its design students.

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


S STEL MIT A AUS DESIGN ER´S NIGHT

V ER DAVID BENSKI


LL T S

DN AWARD

ANMELDUNG PER MAIL AN: ANMELDUNG@DNVIER.DE

PORTFOLIO 2011


Charta des Zusammenlebens I LLUS TR AT ION

Illustration for the Magazine „Charta des Zusammenlebens von Muslime und Nichtmuslime in Nürnberg“ of the Brücke-Köprü association.

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


40 YearS Zeit Magazin MOT ION

40 years anniversary issue with retro-fashion spreads with Claudia Schiffer. For this special occasion 40 different Covers were shot and produced. Together with with Mirko Borsche and Andreas Wellnitz we made a movie showing Claudia getting shot for the 40 „Zeit Magazin“ covers. Enjoy! www.vimeo.com/davidbenski www.mirkoborsche.com

DAVID BENSKI


W AT C

H

40 YearS Claudia SChiffer

PORTFOLIO 2011


MERRY X—MAS & LOVE AN N I MAT ION

At the Bureau Mirko Borsche we produced this movies together with Noem Held, Gian Giesinger and Mirko Borsche to spread some Love out of the office. www.vimeo.com/davidbenski www.mirkoborsche.com

DAVID BENSKI


WATCH 1

WATCH 2 PORTFOLIO 2011


HAVE A ON VIMEO ACC MORE M

DAVID BENSKI


A LOOK MY COUNT FOR MOVIES

t

tp

v ://

im e

o.com/dav

idb

en

s ki

h

HERE PORTFOLIO 2011


POSTER SE LECTION

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


DAVID BENSKI


2011 Sep 14

2011 Nov 23

DY AN Amberg Congress Centrum T채glich ab 11.00 Uhr Info-Tel. 09821/4900-D www.acc-amberg.de

HOL WAR PORTFOLIO 2011


K o n g r e S S

F l o o r

S i l v e S t e r

2 0 1 0

SaScha Sibler (Team From hell/ be chosen) Marco Zenker live! (ilian Tape/ harry klein records) The analog roland orcheSTra (Pastamusik) dario Zenker(ilian Tape/ vakant/ harry klein records) ST**b (die registratur) der brane (die registratur)

e l t r e

ion un

o

n a e n t

caSino Floor eMPee & lovin´lou (Sweet) acid kidS (Television rocks)

de

rav i

TegernSeer landSTr. 64 derkongreSS.coM g i e S i n g

DAVID BENSKI

1 .

o g .


Ein Beitrag zum Wettbewerb >>geschichts-codes 2011<< der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. www.stiftung-aufarbeitung.de

PORTFOLIO 2011


1. bundeSliga oSt SaiSon 2011

Johannis Gr i z z lies

n s T o a s i r T a s Vs. Thalheim

DAVID BENSKI

SV JohanniS 07 ZeiSigweg 70 90425 n端rnberg www.SV-JohanniS07.de

14.8


PORTFOLIO 2011


Ze DR K e D T I UC PI C RU K PA R

DRU CK qUAl ITäT

Ü BeR D RUCK

B » A …U e —R D RUCK FARB e

D CK U R R IF e

DRUC K Te CHNIK

Druckerei Bauer Bertholdstraße 16 90443 Nürnberg Tel: 0911 / 231 33 0 www.bauerdruck.org info@bauerdruck.org

BACK DAVID BENSKI


DRU CK qUAl ITäT

Man nehme...., wie bei Kochen nur gute und beste Zutaten. Und einem ansprchsvollen Küchenmeister gleich, nehmen wir für unsere Kunden nur die geeignetesten Zutaten. Diese sind z.B. die Qualitätspapiere von Zanders oder Scheufelen aus den deutschen Papierfabriken oder aus der italienischen Papierküche z.B. Tintoretto von Federigioni. Bei der Auswahl des Bedruckstoffes gehen wir genauso sorgfältig vor, wie bei der Druckvorlagenherstellung. Das unbedruckte Papier setzt bereits einen Wertmaßstab - haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Empfindungen Ge-

schäftspapiere auslösen? Bereits beim Ansehen kann zu weißes Papier abstoßend wirken, vor allem für die Augen.... Also - die richtige - die richtige Kombination aller Zutaten - die Rezeptur, die dem Papier seine originale Sinnlichkeit läßt, garantiert, dass das Endergebnis ein Leckerbissen wird. Bon Appetit!

Der Druck ist die visuellste und kommunikativste Stelle der Produktion. Hier treffen alle technischen Prozesse aufeinander: Entwurf, Satz, Lithografie, Papier, Druck. Dieses feinabgestimmte Miteinander, das sich aus professionellem Wissen, persönlicher Überzeugung und Engagement ergibt, macht das Drucken erst zur Kunst. Drucken in dieser Form entspringt der reinen Freude an der Qualität und am ganzheitlichen Denken. Wir haben die besten Maschinen, die auf dem Markt zu haben sind. Aber ein guter Druck braucht mehr als fünfzehn Minuten Einstellzeit und diese »Langsamkeit« steht u.a. für Qualität

im Zeitalter der Informationsübermittlung in Lichtgeschwindigkeit. Denn so gut unsere Druckmaschinen auch sind, sie sind immer nur so gut wie die Menschen die sie bedienen.

Das Zusammenwirken von guter Ausbildung, die Fähigkeit auf die besonderen Wünsche unsere Kunden einzugehen und 1a Druckqualität, auch unter Zeitdruck, abzuliefern, haben uns zu einer der führenden Druckereien in der gesamten Region gemacht. Unsere Arbeiten finden Sie..., wenn Sie Ihr Menue auswählen, wen Sie auf einer Landkarte den richtigen Weg suchen.Wenn Sie Zahlen »lieben«, haben Sie gewiß schon in einem Geschäftsbericht der in unserem Hause gedruckt wurde geblättert. Häufig finden Sie unseren Namen im Impressum von Zeitschriften und Prospekten angesehener Industrie und Wirtschaftsunterneh-

men. Wenn wir jetzt Eindruck auf sie gemacht haben, freuen wir uns auf den beginn oder die Fortsetzung farbiger oder schwarz-weißer Geschäftsbeziehungen.

herstellung, in der Lithografie und bei der drucktechnischen Realisierung. Wir erweitern ständig unser Wissen um Bedruckstoffe und deren Veredelung und vergessen dabei nie, daß wir unseren Planeten für die nächsten Generationen in gutem Zustand weiterzugeben haben. Umweltschonende Aspekte im gesamten Produktionsablauf und Lieferbereich sind für uns nichts neues. Die Beseitigung von Farbrückständen erfolgt ökologisch verträglich.

D CK U R R IF e

DRUC K Te CHNIK

»Schwarze Kunst« nannte man zu Gutenbergs Zeiten das Setzen und Drucken und hielt damit das Magische fest, das von Anfang an mit dieser Tätigkeit verbunden war. Die »Schwarze Kunst« ist farbig geworden! Wir messen nicht mehr in Cicero sondern stufenlos in hundertstel Millimetern. Das Blei ist aus den Druckereien verschwunden. Trotz Elektronik die viele Vorgänge steuert, ist etwas von der Faszniation der Vergangheit geblieben - Gegenwart und Zukunft bieten neue ungeahnte Ausblicke. Nichts bleibt dem Zufall überlassen bei unseren hohen Serviceund Qualitätsbewusstsein. Optimierung des Computereinsatzes bei der Satz-

Ze DR K e D T I UC PI C RU K PA R

den mit einer Basis-Funktionalität, oder begreife ich Drucken und Publizieren als kulturelles Handeln? Egal ob es sich um einen Bildband, einen Möbelkatalog oder um einen Endlosformulardruck handelt. Wir benutzen unsere Speedmasters und digitalen Steuerungen auch, um die menschliche Würde zu wahren. Nicht immer können wir schöne Dinge drucken, aber wir versuchen dann, zumindest schön zu drucken; nur das stellt uns zufrieden. Also doch kein Rezept oder wenn doch, ein sehr ambivalentes, ein Stück Unternehmenskultur aus High Teich und Tradition. Guten Appetit!

Ü BeR D RUCK

Man nehme…etwas Tradition, bei einem altgesessenen Druckunternehmen fällt dies nicht schwer, sehr viel Fortschritt, Modernität und Imagination. Diese Zutaten mische man in genau vorgegebenen Mengen und es ensteht Qualität - Druckqualität! Was Qualität ist, weiß jeder auf seine ihm angemessene Weise, entsprechend seinem Wahrnehmungsvermögen und ausgebildeten Bewusstsein. Für uns bedeutet Qualität Unterschied und das Streben nach Sinn und Kreativität - das ist Lebensfreude und Unternehmenskultur. Heute kann jeder mit hochwertigen Maschinen Qualität erzeugen. Doch wo fängt Qualität an? Gebe ich mich zufrie-

Jetzt haben wir eigentlich alles gesagt und wir sind schon druckreif oder besser reif für den Druck, d.h. zumindest sehr gut darauf vorbereitet, Ihre Drucksachen - das Erscheinungsbild Ihrer Firma - ganzheitlich zu betreuen. Denn wir machen auch nach dem Druck für Sie druck. Ein Auftrag ist erst beendet, wenn die Drucksachen verpackt und sicher bei Ihnen angekommen sind:

D RUCK FARB e

Farben muß man eigentlich nacheinander drucken, damit eine Brillianz und Reinheit in der Tonwertabstufung erzielt wird, die ihresgleichen sucht. Deshalb drucken wir nicht nur wie allerorten üblichm mit einer Heidelberger-Vierfarben-Speedmaster, sondern auch mit Zweifarben-Speedmaster. Das heißt, dass die nächsten zwei Farben erst auf die abgetrocknete Oberfläche gedruckt werden.

100000 Beilagen 30000 Geschäftsberichte 10000 Imagebroschüren oder 10000 Briefbogen für Ihr Sektretariat.

B » A…U e—R FRONT PORTFOLIO 2011


BACK DAVID BENSKI


FRONT PORTFOLIO 2011


XENA BO�D

T YPEFE ACE

While mak�ng deep excavatIons wE fo�nd some quaint br�nze jewelry.

DAVID BENSKI


BOY LOOK � A� BOO� S PORTFOLIO 2011


T YPEFE ACE

DAVID BENSKI


PORTFOLIO 2011


CONTACT

at Dave weird

0176 649 Schreyerstra 90443 Nurnberg E

WWW.DaVID

DAVID BENSKI


weirdyouth.de 9 050 16 erstraSSe 16 urnberg E

DBENSKI.DE

PORTFOLIO 2011



David Benski Summer Portfolio 2011