Page 20

DAS INVESTMENT 02/09

|INVESTMENTFONDS| Namen & Nachrichten

ADREES LATIF / REUTERS

20

Zwischenruf

Landminenopfer 2007 Kolumbien

895

Quelle: ICBL, Landmine Monitor 2008

Afghanistan

750

Kambodscha

353

Pakistan Irak

216

Tschad

186

Indien

170

Libanon

DAS-INVESTMENT-Kolumnist Egon Wachtendorf

271

130

Vietnam

110

Nepal

104

5.426 Menschen wurden 2007 durch Landminen verletzt oder getötet. Die Grafik zeigt die zehn Länder mit den meisten Opfern.

Fonds mit Lizenz zum Töten ZÜNDSTOFF: „Mindestens 2.000 Fonds sind weltweit in die Geschäfte mit Minen und Streumunition verwickelt“, sagt Thomas Küchenmeister vom Aktionsbündnis Landmine.de. Die Organisation hat eine weltweite Datenbank erstellt, die rund 250 Unternehmen enthält, die geächtete Waffen oder deren Komponenten anbieten, herstellen oder entwickeln oder direkt an solchen Firmen beteiligt sind. Landminen und Streubomben gefährden in vielen Ländern das Leben von Millionen Menschen. „Selbst nachhaltige Fonds beispielsweise von Dexia, Sarasin oder BNP Paribas sind betroffen“, so Küchenmeister. Meist geht es dabei um Investments in Finanzwerte wie Allianz, UBS oder Axa, die an Rüstungsunternehmen beteiligt sind. Die Fondsanbieter sind sich der daraus ableitbaren Probleme bewusst, setzen aber mehr auf Einfluss als Ausschluss: „Unsere Analysten stehen im Dialog mit den Firmen. Zudem nutzen unsere Fondsmanager auf den Hauptversammlungen ihre Stimmrechte, um entsprechende Anträge zu unterstützen“, so Sarasin-Sprecher Harald Melzer. Als überdurchschnittlich stark vermint bezeichnet Landmine.de die Produkte von JP Morgan Asset Management. Rund 150 Fonds seien direkt oder indirekt in Rüstungsunternehmen investiert. Auch hier sucht man das Gespräch: „Bestimmte Unternehmen sind nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Wir setzen vielmehr auf den Austausch mit den jeweiligen Firmen“, so Sprecherin Annabelle Unger.

Deutschlands größter Fondsverwalter

Thomas Wiesemann, Geschäftsführer Allianz-GI

RATIONALISIERUNG: Dekabank und Allianz GI haben die Dealis Fund Operations GmbH gegründet. Seit Anfang Januar betreut der Fondsadministrator rund 275 Milliarden Euro. „Durch die Bündelung der zentralen Back-OfficeTätigkeiten in einer Gesellschaft entsteht in Deutschland der größte Dienstleister für Fondsbuchhaltung und -verwaltung“, sagt Allianz-GI-Geschäftsführer Thomas Wiesemann. Die Prozesse würden dadurch effizienter und schneller. Dealis hat 340 Mitarbeiter, an der Spitze stehen jeweils zwei Vertreter von Dekabank und Allianz GI.

Vertrauensfrage „Madoff-Skandal? Betrifft uns nicht.“ So lauteten unisono erste Statements aus der Investmentbranche, als der Zusammenbruch des größten Schneeballsystems der Finanzgeschichte dem ohnehin katastrophalen Anlagejahr 2008 die Krone aufsetzte. Ein fataler Irrtum. Tatsache ist: Die kriminellen Geschäfte von Bernard Madoff erschüttern die Branche bis ins Mark, weil sie ihre aktuelle Imagekampagne „Investmentfonds? Aber sicher!“ ad absurdum führen. Das im Rückblick etwas naiv anmutende Urvertrauen, das viele Vermögensverwalter und Dachfondsmanager den wie mit dem Lineal gezogenen Performance-Charts der Madoff-Produkte Thema Fund und Herald (Lux) US Absolute Return entgegenbrachten, ist die eine Sache. Die andere ist die, dass sie sich in erster Linie auf deren Rechtsform Ucits III verlassen haben und darauf, dass die gesetzlich vorgeschriebene Trennung von Kapitalanlagegesellschaft, Depotbank und Anlageberater funktioniert. Offenbar zu Unrecht, wie das wochenlange Schweigen der Depotbank HSBC Securities belegt. Seit dem IOS-Skandal gab es lediglich zwei Fälle, die das Anlagevehikel Investmentfonds ähnlich grundsätzlich in Frage stellten. Das erste Mal (Morgan Grenfell 1996) bekannte sich die Muttergesellschaft Deutsche Bank zu ihrer Verantwortung, ein anderes Mal (Orbitex 2002) blieben die Anleger auf dem Schaden sitzen. Das in puncto Vertrauen richtungsweisende Ende im Fall Madoff erscheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt völlig offen.

DasInvestment.com  

Know How Magazin zur Kapitalanlage mit Fokus auf Berater

DasInvestment.com  

Know How Magazin zur Kapitalanlage mit Fokus auf Berater

Advertisement