Issuu on Google+

DasBlatt #5 //

1

Ausgabe #5

·

Sewer Rats California Tour

· Serengeti Festival 2014 mit Casper · Mrs.Elend · Fettes Brot ·

IRGENDWAS IST IMMER LOS 2014

· 3 Fragen an Redlight 6 · M.i.k.i kostenloses Onlinemagazin


DasBlatt #5 //

Sewer Rats Carlifornia Tour 2014 Serengeti Festival holt Casper nach Hause 3 Fragen an Redlight 6 Wir bitten zum Interview Unsere Drei Mrs. Elend Mopped clt. Irgendwas ist immer los Fettes Brot in Kรถln M.I.K.I uvm.

Viel Spass beim Lesen. Bei Fragen oder Anregungen einfach eine Mail an: info@dasblatt.info

2


DasBlatt #5 //

Foto: Š Dennis Oertel

3


DasBlatt #5 //

Sewer Rats Goes USA

4


DasBlatt #5 //

Die Kölner Band The Sewer Rats startete das

unseren Van Fahrer Big Rob - einfach nur geil

Jahr mit einer Tour durch die Vereinigten

der Kerl. Den schlimmsten Zwischenfall gab es

Staaten. Schorni Walker (Gitarre, Gesang)

am Flughafen in Amsterdam: Wir hatten vier

erzählt, was die Rocker in Kalifornien und Las

Flaschen Jägermeister und zwei Flaschen Jim

Vegas erlebt haben.

Beam mit im Gepäck, die wir am Flughafen Köln/Bonn gekauft hatten. Beim Check-In in

2013 wart ihr in China auf Tour, dieses Jahr

Amsterdam wurde der Schnaps dann direkt in

bereist ihr die USA. Was kommt als nächstes?

die Mülltonne geschmissen, obwohl wir „duty free“ eingekauft hatten. Wir hätten das Zeug

China war megagut- eine super Erfahrung!

nur in Amsterdam kaufen dürfen, hieß es. Das

Und die Tour durch die USA ist auch unglaub-

war bitter und ein richtiger Schlag direkt zu

lich. Wir werden dieses Jahr ein Album relea-

Beginn der Tour.

sen und außerdem sind Touren geplant, unter anderem nach Japan und eventuell nochmal in die USA. Dort werden wir definitiv so schnell

Wie kamen Sewer Rats in Kalifornien an?

wie möglich wieder sein. In Deutschland sind wir natürlich auch unterwegs. Wir veröffent-

Wir kamen super an! Die Zuschauer hier wa-

lichen dazu ein neues Video – das wird vor

ren durchgehend cool und die Promoter und

allem für das Ratpack Eu interessant sein.

Clubmanager auch. Ein super Gefühl, so gutes Feedback zu unserer Musik zu bekommen.

Wie war die Reise nach Amerika? Ging alles

Wir haben Shows gespielt mit Dead At Midni-

glatt oder gab es Zwischenfälle?

te, The Triggers, Hard Fall Hearts,

Die Tour war super! Wir haben so viele neue Freunde gefunden, coole Bands kennengelernt und alte Freunde wieder getroffen. Die Shows waren echt super. Die Leute gingen ab und es kam nur positives Feedback! Der erste Schritt in den Staaten ist getan und es wir größer, dass steht fest! Ein großes Dankeschön an

5


DasBlatt #5 //

The Howlers, Death March, The Rocketz, The

Auch in Vegas habt ihr Show gespielt.

Duffys und vielen mehr. Einige von den Guten

Wie war die Stadt für euch?

werden noch dieses Jahr in Deutschland tou-

Konntet ihr viel sehen?

ren, dann werden wir unter „The Sewer Rats present“ zusammen mit denen was starten!

Als wir in Vegas ankamen trafen wir sofort

Also Route 7 und Euskirchen aufgepasst.

auf die Band „Dead At Midnite“. Es war nach wenigen Minuten klar, dass es mit den Jungs

„Wir hatten 4 Flaschen Jägermeister & 2 Flaschen Jim Beam im Gepäck“

eine unvergessene Kannentime in Sin City geben wird. Wir feierten eine gute Party in den Vegas Towers und die Jungs zeigten uns die komplette Stadt! Unvergesslich! An dieser Stelle seien Leamonhead und sein durchgeknallter Bruder Manny zu erwähnen.

6


DasBlatt #5 //

Wir haben Vegas ganz gut gelebt würde ich

Las Vegas, die Stadt der Casinos -

sagen. Die Show dort spielten wir mit „Dead

Seid ehrlich, ihr habt es auch probiert?

At Midnite“, „The Triggers“ und „The Delta Bombers“. Als wir als Headliner die Bühne

Quatsch… Natürlich haben wir es getan. Ich

stürmten und unsere Freunde mit in der Crowd

meine, ich schmeiß ja schon in Deutschland

rockten war klar: Maniac - Lets go! Es hat

auf Tour in jeden Automaten am Rastplatz

mega gerockt und für uns ist ein großer per-

mein Geld.

sönlicher Traum ist in Erfüllung gegangen.

Also ist das definitiv eine rhetorische Frage!

„Touring is never boring“

7


DasBlatt #5 //

Mario (Dead At Midnite Frontmann) und seine

Nach einem erfolgreichen Start ins Jahr 2014,

Crew haben uns legendäre Nächte in Vegas

was kann man da von euch weiteres

verschafft!

erwarten?

Mario und Jimmy Coffin haben außerdem zusammen die Band „The Returners“. Mit denen

Wir kommen mit einem neuen Album an den

hatten wir ebenfalls eine glorreiche Zeit.

Start. Dann wird getourt was das Zeug hält

„The Returners“ sind im Sommer auf Deutsch-

denn: Touring is never boring. Und wer weiß,

land Tour und werden mit Sicherheit auch hier

vielleicht sind wir schon dieses Jahr wieder

in der Gegend zu sehen sein! Und glaubt mir:

drüben. Es wird so einiges gemunkelt. Von

Es lohnt sich!

Köllefornia nach California. PUKKABILLY UNION WORLDWIDE!

8


DasBlatt #5 //

9


DasBlatt #5 // 10

Tobey Trueblood CD Releaseparty in Köln

Musik geben wird. Der junge Künstler stellte sich vor und erzählte, dass er normalerweise in einer Band spielt. Als man nun die ersten Klänge der Gitarre hörte erwartete man nicht all zu viel, da er Am 29.12.2013 präsentierte die fünfköpfige

ganz schüchtern auf der Bühne stand. Plötzlich

Band Tobey Trueblood ihr zweites Album

kam eine tiefe dunkle Stimme aus den Boxen

namens „FULL OF LIFE WHEN MEETING

und alle schauten erstmal erstaunt auf die

DEATH“.

Bühne um sich zu vergewissern, ob es wirklich die Stimme von dem jungen Paul ist. Er war es

Um 19 Uhr fanden sich alle Fans in der Ubier-

wirklich! Er spielte ein paar selbst geschriebe-

schänke in Köln zusammen um das langersehn-

ne Songs. Von Song zu Song wurde er immer

te zweite Album der Jungs live und hautnah

selbstbewusster, das ganze Publikum war

anzuhören. An der Plakat beklebten Türe

begeistert.

konnte man vorab schon erfahren, dass ein Special Guest da sein wird. Alle waren schon

Nach einer halben Stunde und einem kurzen

gespannt, wer dies nun sein wird und um ca.

Zigarettenpäuschen, war es soweit Tobey

20:30 Uhr wurde das Geheimnis endlich

Trueblood kam auf die Bühne und heizte die

gelüftet. Auf der kleinen Bühne stand ein

Menge direkt mit einem Knallersong ein.

junger Kerl mit einer Gitarre in der Hand, man

Das ganze Publikum war direkt in Stimmung

wusste also schon mal, dass es handgemachte

für mehr.


DasBlatt #5 // 11

Sam Smith Es gab eine schöne und stimmige Mischung zwischen den Songs aus dem ersten und zweiten Album. Doch man merkte schnell, dass ganz viele schon auf mehreren Konzerten davor waren, wo man ab und zu schon einige Kostproben der neuen Songs erleben durfte. Fast jeder konnte schon die neuen Songs mitsingen und war einfach nur begeistert. Das zweite Album der fünf Jungs ist diesmal etwas schneller und „härter“, aber trotzdem noch sehr gefühlvoll und man merkt, dass es Tobey Trueblood ist.

Résumé des Abends ist, wer auf gute Stimmen und wahnsinns Gitarrenklänge steht, sollte sich bei nächster Gelegenheit, auf ein Konzert der fünf Jungs aus Köln schleichen.

Album erhältlich beim amazon.de

Der britische Singer-Songwriter Sam Smith ist 1992 in Bishops Stortford eine kleine Stadt in Großbritannien geboren worden.

Seine Musik ist eine Mischung aus Pop, R’n’B und Soul mit einer unfassbaren dahin schmelzenden aber trotzdem starken Stimme. Im Jahr 2012 schaffte er es als feature auf Platz 11 in die UK Charts mit dem Song „Latch“ von Disclosure. Februar 2013 brachte er seine erste eigene Single „Lay Me Down“ raus, womit er noch nicht wirklich bekannt wurde. Erst als er Naughty Boy’s Lied „La La La“ verfeinerte, schwirrte sein Name hier in Deutschland in der Luft.

Dieses Jahr gewann er sogar schon den Brit Award für die Kategorie Critics Choice. 2014 ist sein Jahr, seine zweite Single „Money on my mind“ läuft in allen Radiostationen rauf und runter, bringt sein erstes Studioalbum raus, spielt in vielen Teilen Europas kleine Konzerte und man wird ihn auf dem ein oder anderen Festival in GB zu sehen bekommen.

Wir freuen uns auf den Newcomer des Jahres 2014.


DasBlatt #5 // 12

3 Fragen an... Redlight

6

1. Was hat Redlight 6 mit Roltlicht zu tun?

Wir haben uns kurz nachdem wir beschlossen hatte eine Band zu werden verabredet zu einem offiziellen Namensfindungsbesäufnis, da wir im Vorfeld auch noch keine gute Idee hatten was einen neuen Namen angeht. Wir haben uns also eine Kiste Bier gekauft uns in den Zug gesetzt und sind zu LUTZ VEGAS Birthday-Bash im Skaters Palace nach Münster gefahren. Schon während der Zugfahrt kam dann eins zum anderen. Kurz vor Münster war die Kiste leer und wir sahen zu unseren Füßen die leere Kiste Astra Rotlicht stehen. Es brauchte nicht mehr viele Worte und wir waren uns stillschweigend einig. Der Name Redlight 6 war geboren. Die 6 wo wir gerade beim Thema sind hat nichts mit unserer Personenzahl zu tun sondern vielmehr mit der Prozentangabe an Alkohol die auf dem Bier aus dem Hause Astra ebenfalls auf dem Etikett zu finden ist.

2. Wann kann man mit ner neuen Platte rechnen.?

Lustigerweise haben wir schon eine Single fertig aufgenommen die muss jetzt nur noch gemastert werden und wird dann voraussichtlich im Laufe des Februars erscheinen. Geplant ist eine 7“ in limitierter Auflage. Gegen Ende des Jahre planen wir je nachdem wie es so passt auch schon jetzt wieder eine LP. Wir haben jetzt schon wieder so viel Material das wir unheimlich gerne aufnehemen würden haben da auch schon ein gutes Angebot in nem Studio in Berlin bekommen. Das wird dann so gegen Ende des Jahres passieren. Wir wollen natürlich nicht nur so 0-8-15 Nummern aufnehmen. Das heisst wir bleiben ganz entspannt was das angeht. Wenn wir der Mei-


DasBlatt #5 // 13 nung sind wir haben noch nicht genug taugliches Material dann warten wir noch aber man

Unsere Drei (mit Grüßen aus der DasBlatt Redaktion)

darf auf jeden Fall gespannt sein. Der Name der Single fast vergessen wird übrigens „Final Distillation“

3.Was kann man 2014 von euch erwarten?

Also geplant ist einiges. Ganz wichtig: Nachdem wir jetzt nur noch als Trio unterwegs sind, Live spielen. Das ist nun oberste Priorität. Die

Fettes Brot 3 IS NE PARTY

ersten Konzerte sind auch schon gebucht. Wer uns noch buchen will für 2014 sollte sich am besten über Facebook oder redlightsix@web. de mit uns in Verbindung setzen.

Jennifer Rostock Schlaflos

Kontakt: www.facebook.com/redlight6 redlightsix@web.de

Tobey Trueblood Full of Life When Meeting Death


DasBlatt #5 // 14

Vuvenstr. 3 // 53879 Euskirchen Konzertbar / Bar


DasBlatt #5 // 15

M.I.K.I

pult gekauft und bei sich im Zimmer installiert.

M.I.K.I hat vor 24 Jahren in Castrop-Rauxel

machte fast jeden Tag einen neuen Song.

Ohne richtigen Plan wagte er sich ran und

das Licht der Welt erblickt und kommt zurzeit aus der Ruhrpott Stadt Herne. Seinen ersten

Der Start einer großen Leidenschaft!!!

Song machte er mit seinem damaligen besten Freund Setto.

Er drehte stundenlange an irgendwelchen Reglern, durchforste etliche Foren und schaute

Zum 18.Geburtstag von Miki’s Cousin Paddy

tausende Videos zum Thema „Mischen und

wollte Setto einen Song machen und fragte

Mastern“. Der Sound wurde immer besser

Miki, ob er nicht auch Bock hätte. Miki schrieb

und die Songs wurden immer „an hörbarer“.

seine ersten 16 Zeilen, rappte den Song ein

Somit war er dann auch bei seiner ersten Crew

und merkte, dass er richtig Spaß an der gan-

„Ghost Rhymers“, drehte sein erstes Musikvi-

zen Sache hatte.

deo und hatte auch seinen ersten Auftritt auf einem Sommerfest.

Nachdem die Leute auf der Party den Song auch noch total gefeiert haben, wusste Miki,

Im Jahr 2009 ist Miki dann umgezogen und

dass er auf jeden Fall weiter damit macht.

hatte fast 1 Jahr keine Musik mehr gemacht.

Somit wurde das erste Mikrofon und Misch-

Doch beim Umzug baute er sich eine Boof und


DasBlatt #5 // 16 investierte wieder in neues Equipment (neues

dann auch auf der Meisterfeier vor zunächst

Mikrofon, Boxen, neues Mischpult). Er setzte

vor 16.000 in der Westfalenhalle und später

sich an seinem ersten Album „4Letters“ und

vor knapp 3.000 Leuten an der Reinoldikirche

machte beim VBT2010 (Video Battel Turnier

auftreten. Unvergessliche Augenblicke im Le-

2010) mit. Erst im Achtelfinale gegen den

ben von M.I.K.I. Nun wurde Miki immer wie-

späteren Gewinner Djin war Schluss und es

der gebucht und hatte brachte den einen oder

war, obwohl Miki nicht wirklich für „Battlerap“

anderen „Hit“ raus. Moritz Leitner bekannte

steht, eine lustige Zeit.

sich öffentlich als einer der Fans von Miki. Zudem fuhr er nach München um mit Deoz

Im Jahr 2011 wurde M.I.K.I dann immer be-

(Berlin) und AB MC (München) ein Protestlied

kannter. Im April gab es seinen Abschiedssong

gegen das Sicherheitskonzept aufzunehmen

für Leonardo Dede (BVB Legende) und dieser

und ein Video zu drehen. Zudem trafen sich

hatte sich persönlich für diesen Song bedankt.

M.I.K.I und Reece im November nochmal, haben zusammen einen gehoben und lernten

Im Dezember hat Miki dann sein erstes „pro-

sich richtig kennen. Der Beginn einer großen

fessionelleres“ Musikvideo zu „Mein letzter

Freundschaft. Nun hatte Miki einige Angebo-

Brief“ gedreht. Dieses Video drehte kein Ge-

te, er konnte offiziell für den BVB Musik (doch

ringerer als Reece und die beiden Kopfnussmu-

hätte sich dann seinen Mund verbieten lassen)

siker lernten sich kennen. Dies war alles aller-

oder bei Kopfnussmusik unterschreiben und

dings nur geschäftlich und nach dem Video

einfach so weiter machen wie bisher. Natürlich

war der Kontakt auch noch nicht wirklich da.

entschied Miki sich für letzteres und er wurde

Im April 2012 kam dann auch sein erstes Al-

neues Mitglied bei Kopfnussmusik.

bum „4Letters“ raus. Das Album stellte M.I.K.I kostenlos ins Internet und es wurde an die

2013, das Jahr von M.I.K.I!! Viele Songs (z.B.

8.000 Mal runter geladen. Das war damals

Schwarzgelber Rauch) mit Kopfnussmusik

schon ein sehr großer Erfolg für den Künstler.

entstanden und im April kam der zweite Teil

Alles wurde Zuhause in der eigenen Boof auf-

mit Deoz und AB MC. Diesmal wurde das Teil

genommen und selbst abgemischt. Es war alles

in Berlin gedreht. Das Album von Reece „Viel

andere als perfekt, aber es kam trotzdem gut

Rauch um Nichts“ kam raus und Miki war dort

bei den Leuten an. So kam Miki auch mit Jo

4 Mal vertreten. Dann kam eine Aktion die

Marie und DerMuri in Kontakt und die ersten

Kopfnussmusik in ganz Deutschland bekannt

gemeinsamen Lieder entstanden. Die 3 durften

gemacht hat. Nach der Verkündung vom


DasBlatt #5 // 17 Ein paar Wochen später machte Miki seinen Kuba Song und kam damit sogar in die polnische Presse. Auch Kuba lud Miki ein und bedankte sich persönlich. Im September kam dann die erste Ankündigung, dass Mikis erstes Album „Malochersohn“ auf den Markt kommt. Kuba lud Miki nach Polen zur Eröffnung seines neuen Kulturzentrums ein und Miki ist mit Reece dort aufgetreten. Dies kam im polnischen TV!

Wechsel von Götze nach Bayern überlegten

Somit gelang es Miki auch in der schwersten

die Kopfnussmusiker nicht lang und machten

Woche des Jahres (Weihnachtswoche) in die

einen „Abschiedssong“, welchen diese nach

deutschen Media Control Albumcharts auf

der Saison veröffentlichten. Niemand hätte

Platz 94 einzusteigen.

gerechnet, dass sich dieser Song so schnell verbreitet und über Nacht hatte der Song über

Wir Verlosen ein Album, mehr dazu auf

200.000 Clicks. Schon am nächsten Tag lan-

Facebook/dasblatt.info

dete Post von Mario Götze seinem Anwalt im Briefkasten und der Streitwert lag bei 70.000 Euro. Nur eine Woche später wurden 20.000 „Schmerzensgeld“ gefordert und eine harte Zeit mit einigen „Existenzängsten“ brach an. Die Fans solidarisierten sich und es entstand eine regelrechte KNM Army.

Kopfnussmusik wurde immer bekannter und ließ sich nicht als „Sündenbock“ von der Presse abstempeln und hielt dagegen. Nun ruht die ganze Sache und niemand weiß so recht wie der aktuelle Stand ist.


DasBlatt #5 // 18

Dein eigenes Shirt fĂźr Events - Bands - Privat und vieles mehr !!!

Infos unter: www.druck-service-center.de Tel. 0 22 51 / 62 56 97 Roitzheimer SrtaĂ&#x;e 10-12 * 53879 Euskichen


DasBlatt #5 // 19

Meike Ewend (Mrs. Elend) ist gerade mal 15

Hast du, nachdem Jennifer Weist (Jennifer

Jahre jung und hat schon ihr eigenes kleines

Rostock) das Bild, auf dem sie deine Sachen

Label-die Sängerin Jennifer Weist trägt schon

trägt, in ihrem Instagram Account gepostet

ihre Klamotten.

hat, mehr Anfragen erhalten?

Hallo Meike, der Name deines Labels ist na-

Auf jeden Fall! Sie hat es ja auch bei Face-

türlich nicht alltäglich, wie kamst du drauf?

book gepostet und es war ein ziemlich krasser Ansturm seitdem. Ich bin ihr da auch sehr

Durch die Autokorrektur. So kam anstatt

dankbar für!

Ewend ganz schnell mal Elend raus und viele meiner Freunde haben mich so abgespeichert und nennen mich auch ab und zu so.

Wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen, Klamotten zu designen?

Wen willst du mit deinen Klamotten ansprechen? Also hast du eine Zielgruppe?

Kreativ war ich schon immer und für Mode interessiere ich mich auch. Ich wollte einfach

Ich denke hauptsächlich tragen Leute bis 15-26

was eigenes machen, was mir und auch an-

meine Sachen. Außer vielleicht die Hoodies,

deren gefällt. Ich mache nur Sachen, die mir

weil die ziemlich schlicht sind.

selbst auch gefallen. Ich frage aber auch

Bis jetzt spreche ich, glaube ich zumindestens,

schon um Rat bei meiner Mutti oder einer gu-

mehr die Jugendlichen an.

ten Freundin, wenn ich mich nicht entscheiden kann, aber sonst sind es alles meine Ideen.


DasBlatt #5 // 20

Arbeitest du grundsätzlich alleine oder hast

auf Englisch. Ich mache viel mit meinem Han-

du ein Team, das dir zur Seite steht und dich

dy, am meisten Zeit geht wohl für Snapchat,

unterstützt?

Vine, Twitter und Instagram drauf. Im Sommer verbringe ich die meiste Zeit in Prerow.

Meine Mutter hilft und unterstütz mich sehr viel. Meine Schwester, eine gute Freundin und ich sind auf Bildern zu sehen, die wir auch

Vielen Dank, Meike. Wir wünschen dir viel Er-

selbst machen.

folg für dein Label und werden bestimmt noch

Ich bin auch oft besonders auf die Unterstüt-

viel über Mrs. Elend lesen und hören!

zung meiner Mutter angewiesen und bin ihr dankbar, dass sie das alles mit mir zusammen macht! Infos unter www.mrselend.de oder folgt ihr auf Dein Label kommt gut an- hast du schonmal über Crowdfunding nachgedacht?

Nö, eigentlich nicht. Ich habe alles von meinem Geld aufgebaut und will das alles alleine schaffen ohne Hilfe von Leuten, die ich nicht kenne. Außerdem ist Mrs.Elend auch noch viel zu klein dafür, man schafft das auch so.

Was machst du, wenn du nicht gerade Mrs. Elend bist ?

Zur Schule gehen, ich möchte ja schließlich mein Abitur machen. Ansonsten mache ich ganz normale Dinge. Ich unternehme was mit meinen Freunden, mit einer meiner besten Freundinnen tanze ich Hip-Hop. Ich skype oft mit einer Freundin aus England und lese viel

instagram: instagram.com/mrselendclothing


DasBlatt #5 // 21

Mei k Stam e Ewen d www mt aus : Str .mrs alsu elen nd d.de

21


DasBlatt #5 // 22 schönen Gruß an dich, Nik! Ich hatte weitere Designs erstellt und gemerkt, dass es Bock macht und einige Freunde es feierten. Ich fing an die Designs mit Illustrator zu gestalten, was auf jeden Fall eine gute Idee war, haha. Patrick, ein Homie, hat die Marke extrem gepusht und es erst möglich gemacht, dass die Marke im Umkreis recht bekannt ist. Er hat mir also extrem geholfen! Am Anfang des Jahres kam ich dann langsam weg von der Internet Druckerei, da ich mir eine Siebdruckmaschine Wie bist du auf die Idee gekommen, Mode zu machen/ zu designen?

Ich habe schon seit ich 13 Jahre alt bin immer mal ein bisschen mit Photoshop rum probiert, um eigene Designs zu erstellen. Da mein Vater Webdesigner ist, kam ich gut an das Programm und hatte gleichzeitig jemanden, der mir bei Fragen helfen konnte. Mit ungefähr 14 Jahren habe ich dann mal das erste Design bei einer Druckerei im Internet machen lassen. Viele Freunde, die ich aus meiner Skaterzeit kannte, kamen zu mir her und wollten auch ein Shirt. Das Problem war jedoch, dass ich keine richtigen Namensideen hatte. Zuerst hieß die Marke Statement, dann Skatement, Below und danach folgte Slash. Haha, da kam mir die Story mit meinem Cousin passend, der das Wort Mopped immer benutzt, anstatt Cool oder Geil. An dieser Stelle auch einen

kaufte. Und jetzt bekommt ihr handprinted Stuff!!!

Jetzt hast du sogar schon einen Online Shop (bitch shop) eröffnet. Hast du konkrete Ziele, die du erreichen möchtest?

Ja, die letzten Wochen war ich sehr beschäftigt mit dem Shop und bin auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der neue Shop soll nicht so wie der alte werden, dass ich nur Mopped Produkte habe, sondern auch andere Marken, die noch recht unbekannt sind, aufnehme. Zuerst komme ich zum Namen, auf den ich zufällig gekommen bin. Ich habe gerade den Stuff für die neue Collection designed, da hab ich einfach mal den Schriftzug „Bitch.“ eingegeben. Ich fands saumäßig fresh und habs einfach mal genommen. In dem Shop will ich für Jeden etwas verkaufen und mich nicht 100% auf ein „Thema“ beschränken.


DasBlatt #5 // 23

Du vertrittst schon einige „Labels“ in deinem Shop. Welche können wir denn da entdecken?

Bisher gibt es erst das GUMB Magazin, Otte Original, SBTC und Mopped. Ich habe weitere Marken angeschrieben und hoffe, sie haben Interesse!

Und wenn ich nun mein Label über deinen Shop vermarkten möchte, muss ich dann bestimmte Anforderungen erfüllen?

Ich stelle keine besonderen Anforderung. Der Stuff soll mir halt gefallen, aber das ist ja klar. Das wars auch schon an Anforderungen, wenn man das überhaupt eine Anforderung nennen kann. Einfach anschreiben unter: info@mopped-clt.de

Wo siehst du dich mit deinem Label in 10 Jahren?

Naja 10 Jahre... hm, ich hoffe, ich werde meinen ersten Shop eröffnen. Außerdem werde ich alles dafür tun, bei den „Großen“ irgendwann mit zu spielen. Was jedoch nur mit eurer Hilfe funktioniert! also sag ich mal den altbekannten Spruch: „Support your local dealer“!


IRGENDWAS IST

IMMER

LOS

DasBlatt #5 // 24


DasBlatt #5 // 25

KONZERTE 2013/2014

Jennifer Rostock 11. Februar 2014 Mit Ihrem Neuen Album „Schlaflos“ gehen sie wieder auf Tour.

Karten im Netz / Einlass: 19 Uhr Wo: Palladium Köln

Sido 15. März 2014

Karten im Netz / Einlass: 19 Uhr Wo: Palladium Köln

Rock Hard Festival

Rock am Ring 5.-8. Juni 2014

Carcass, Die Apokalyptischen Reiter, Midnight, Dead Lord u.v.m

Alligatoah, Babyshambles, Die Fantastischen Vier, Iron Maiden, Jan Delay & Disko No. 1, Kings Of Leon, Metallica, The Offspring u.v.m

6.-8. Juni 2014

Wo: Gelsenkirchen Amphitheater

Wo: Nürburgring


DasBlatt #5 // 26 Rock im Park 6.-9. Juni 2014 Alligatoah, Babyshambles, Die Fantastischen Vier, Iron Maiden, Jan Delay & Disko No. 1, Kings Of Leon, Metallica, The Offspring u.v.m

Wo: Zeppelinfeld Nürnberg

www.visionbakery.com/otte

Splash Festival 11.- 13. Juli 2014 Alligatoah, Cro, DCVDNS, Fünf Sterne deluxe, K.I.Z, Prinz Pi, Kollegah u.v.m

Wo: Ferropolisstraße 1, 06773 Gräfenhainichen

Melt! Festival 18. - 20. Juli 2014 Boys Noize, Bonaparte, Haim, Portishead, Thees Uhlmann, Milky Chance u.v.m DasBlatt Shirt bestellen?! einfach eine Mail an: info@dasblatt.info

Wo: Ferropolisstraße 1, 06773 Gräfenhainichen


DasBlatt #5 // 27


DasBlatt #5 // 28

aktuellen Album „Self-Entitled“ bewiesen, dass sie immer noch wissen, wie Handmade-Punk der besten Sorte klingen muss. Seit etlichen

Serengeti Festival holt Casper nach Hause! Mit CASPER kehrt einer der angesagtesten Acts des Jahres und erneuter 1LIVE-Krone Abräumer zu seinen Wurzeln zurück und wird ein unvergleichliches Heimspiel in Ostwestfalen, nahe seinem Heimatort Bielefeld, abliefern. Den Durchbruch erreichte CASPER mit „XOXO“, welches sich 48 Wochen in den deutschen Albumcharts hielt. Aktuell ist er mit „Hinterland“ im Plattenregal zu finden und hat damit einen gelungenen und ebenso erfolgreichen Nachfolger aufgenommen. 

Besonders wird definitiv auch der Auftritt von JAN DELAY & DISKO NO. 1. Seine außergewöhnlichen Entertainer-Qualitäten hat Herr Delay z.B. mit der Top 1-Platte „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ bewiesen. Eine neue Scheibe names „Hammer & Michel“ (VÖ 11.04.14) ist bereits angekündigt und wird ungewohnt rockig um die Ecke kommen. Auf dem Serengeti werden sicherlich trotzdem einige seiner soulig-funkigen Hit-Klassiker wie z.B. „Oh Johnny“ und „Klar“ performt werden. Weiterhin werden die Punk-Veteranen NOFX die Serengeti-Bühnenbretter zum Wackeln bringen. Fat Mike & Co. haben gerade mit ihrem

Jahren stürmt das kalifornische Punk-Quartett nahezu jede Festivalbühne dieser Erde...und hinterlässt stets eine ausgepowerte, glückliche Besuchermeute. Das wird auf dem Serengeti nicht anders sein!

Für einen rockigen Abstecher Richtung Crossover und Alternative sorgen GUANO APES. Das Quartett um Rockröhre Sandra Nasic wird mit alten („Open your eyes“, „Lords of the boards“) und neuen („Oh what a night“) Hits für Moschpiteskapaden sorgen - garantiert! Außerdem mit am Start ist das Berliner Duo SDP - über 18 Millionen Aufrufe erzielten sie mit ihrer Single „Ne Leiche“. Mit dem neuen Album „Bunte Rapublik Deutschpunk“ befinden sich SDP weiterhin auf dem Kurs nach ganz oben! CLAIRE aus München sind die Newcomer des Jahres 2013. Ihre Debüt „The great escape“ erreicht die deutschen Top40 und vereint gekonnt Synthiepop mit Indiebeats. Das Serengeti Festival wird in diesem Jahr vom 15. - 17. August 2014 stattfinden. Grund dafür ist laut Walent-Tony Cerkez (Geschäftsführer VIBRA AGENCY), die bessere Verfügbarkeit von internationalen - sowie nationalen Topacts. „Wir werden noch einige Überraschungen präsentieren.“  


DasBlatt #5 // 29

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch bei der VVK-Stelle zurückgegeben werden, bei der sie gekauft worden sind. Nur noch bis Mittwoch, den 16.01.14, 18:00 Uhr sind die vergünstigten Schneller-Tiger-Tickets zu 59,90 € bzw. 69,90 € (inkl. Geb.) an allen bekannten VVK-Stellen und unter www.adticket.de erhältlich. Danach gilt die neue Preisstufe mit 75,00 € bzw. 85,00€.

9. Serengeti Festival am 15.-17.08.2014 Am Safaripark/Mittweg 33758 Schloß Holte-Stukenbrock Tickets sind an allen bekannten VVK-Stellen und unter: www.serengeti-festival.de/tickets.html  erhältlich.

Weitere Informationen unter www.serengeti-festival.de www.serengeti-rockt.de www.vibra-agency.de www.facebook.com/serengeti.festival

Bisher bestätigtes Line Up 2014: CASPER CLAIRE GUANO APES JAN DELAY & DISKO NO. 1 NOFX SDP


DasBlatt #5 // 30

Wir bitten zum Interview: Robert Klüsener von Feuerwear

Wie kam euch die Idee zu Feuerwear?

zu zeigen, dass Mode, die umweltbewusst ist auch stylisch sein kann. Nachdem diverses

Mein Bruder Martin hatte die Idee. Schon als

Material ausprobiert wurde, stieß er schließ-

Schüler interessierte er sich für das Textilhand-

lich auf ausgemusterten Feuerwehrschlauch.

werk. Er hat bei unseren Eltern im Haus viel

Ein ideales Material, da es in großen Men-

Zeit mit der Nähmaschine verbracht und Vieles

gen als Abfall anfällt, sehr robust ist und eine

ausprobiert. Danach richtete sich letztendlich

aufregende (Vor)geschichte hat. Eine Weile

auch sein Studium aus. In seiner Diplomarbeit

nach dem Start bot er mir eine Unternehmens-

zum Bekleidungstechniker beschäftigte er

Partnerschaft an. Ich habe direkt zugesagt

sich ausgiebig mit der Entstehung eines Ta-

und meine Kenntnisse und Ideen als studierter

schenlabels. Von Anfang an war ihm wichtig

Betriebswirt einfließen lassen. Da hieß es erst


DasBlatt #5 // 31

mal: Vertriebsstrategien ermitteln und auf die

ein richtiges Unternehmen. Das ging immer

große Händlersuche gehen. Auf jeden Fall

in kleinen Schritten, so dass auch das Risiko

eine spannende Herausforderung.

überschaubar blieb. Als ich dann eingestiegen bin und plötzlich zwei Personen davon leben mussten, gab es aber schon immer mal wieder

Habt ihr euch anfangs oft die Frage gestellt: Wird das gut gehen?

Die Firma ist ja quasi aus Martins Diplomarbeit entstanden. Nach und nach wurde aus seinem Studentenjob im Keller unseres Elternhauses

Zweifel ob das klappt.


DasBlatt #5 // 32 Der Erfolg wächst und wächst, was habt ihr als nächstes vor?

Derzeit sind wir vor allem im deutschsprachigen Raum stark vertreten. D.h. Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als nächstes wollen wir unsere Produkte in anderen europäischen Ländern anbieten. Und natürlich arbeiten wir auch weiter an der Produktpalette.

Gibt es schon Promis die gefallen an den Pro-

Grundsätzlich wollen wir aber vor allem das

dukten gefunden haben?

weiter machen was wir seit dem Start der Firma getan haben: Robuste, funktionelle und

Namentlich bekannt ist mir keiner. Aber letztes

einzigartige Produkte kreieren, deren Produkti-

Jahr haben wir z.B. ganz überraschend den

on oder Konsum keinen negativen Einfluss auf

PETA Vegan Fashion Award erhalten. In der

unsere Umwelt hat – sowohl in ökologischer

Jury waren auch einige Promis, die unsere

als auch sozialer Hinsicht.

Produkte anscheinend ganz gut fanden.

Denn der ursprüngliche Ansatz der Firma umweltbewusste Mode zu machen, die interessant und stylisch ist, treibt uns immer noch im

Was ratet ihr Jungen Leuten, die auch versu-

Innersten an.

chen eine Label/ eine Marke auf die Beine zu stellen?

Aus meiner Sicht ist es wichtig einen langen Atem zu haben. Man muss konsequent bei seiner Idee bleiben – egal was aktuelle Trends, Moden und der Wettbewerb gerade treiben.


DasBlatt #5 // 33 Zwar sollte man ruhig große Ziele haben, aber dahin muss man oft auch in kleinen Schritten gehen. Sich dessen bewusst zu sein und immer konsequent das Nächstliegende zu tun ist aus meiner Sicht das Wichtigste.

Martin und Robert Klüsener (v.l.n.r)

Feuerwear GmbH & Co.KG Wilhelm-Mauser-Str. 47 50827 Köln Tel. +49 (0)221 466 84 650 Fax +49 (0)221 290 73 28 Ansprechpartner Dipl.-Ing.(FH) Martin Klüsener info@feuerwear.de


DasBlatt #5 // 34

Fettes Brot das war ein Fest. Lanxess Arena Kรถln Foto: Dennis Oertel


DasBlatt #5 // 35

„Kannste kommen“, „KussKussKuss“ und 10 weitere Songs hat das geniale Rap-Trio mit im Gepäck. Passend zum Titel des neuen Albums .

Der Tourauftakt von Doktor Renz (Martin Vandreier), König Boris (Boris Lauterbach) und Björn Beton (Björn Warns) am 28.12.2013 in Köln war eine Party! „3 is ne party“. Der Titel des neuen Albumsund der ist Programm nach fast 5 Jahren Studiopause. Den Abend zuvor gab es eine „kleine Generalprobe“ in Düsseldorf im ZAKK. Die Jungs hautnah für nur 300 Fans. „Wackelige Angelegenheit“,

haben die 3 Jungs Requisiten, wie Bierbüchsen, Pappnasen und ein Drum Einkaufswagen effektvoll in die Show eingebaut. Da 2 Stunden Party natürlich nicht ansatzweise ausreichen, haben wir mit den „Broten“ und den fast 14.000 Fans die Aftershowparty gerockt!

Fazit: Besucht die Brote und feiert eine Party- vielleicht eure beste Party?! Habt ihr keine Zeit, live dabei zu sein, dann schaut bei Rockpalast rein! (Vielleicht findet ihr da auch unseren Fotografen- kleiner Tip: Rote Mütze im Graben)


WENN

WIR EINE PARTY

DasBlatt #5 // 36


DasBlatt #5 // 37

FEIERN

KANNSTE KOMMEN

Ausgabe #6 // 07.04.2014


DasBlatt #5 // 38

IMPRESSUM

TRIS-Fuchs Design // www.tris-fuchs.de Email: info@tris-fuchs.de

DasBlatt erscheint als Onlineausgabe Herausgeber: DasBlatt Layout: TRIS-Fuchs Design Chefredakteur: IST ZU TISCH! Stellv. Chefredakteur: WIRD GESUCHT!! BITTE MELDEN! Lektor: Svenja Behr, Tim Nolden

Texte: Dennis Oertel, Jacqueline Lubitz, Martin Oertel

Cover: Casper © Olaf Heine Email: info@dasblatt.info Weitere Informationen unter: www.dasblatt.info

© DasBlatt 2014


DasBlatt#5