Issuu on Google+

15.06. - 15.07.2010 Stadtmagazin für Göttingen und Region ISSN 1861-0099

Mädchenfußball Renate Lingor über kickende Frauen

Michael Meeks Profi mit Ball und Linse

Gartenparty Der Freiluft-Sommer-Trend


Jeden Mittwoch Ladys’ Day! Freier Eintritt und ein Drink aufs Haus für alle Damen.

Donnerstag ist Casinotag! Jeden Donnerstag haben Sie die Chance auf satte Extragewinne, der Eintritt ist frei.

Die WM 2010 live bei uns! Zu jedem Tor des deutschen Teams geben wir eine Runde aus!

Täglich 12.00 bis 3.00 Uhr Am Kauf Park 1 37079 Göttingen Tel. 0551 997278-0 www.spielbanken-niedersachsen.de

GÖTTINGEN

Für jeden ein Gewinn!

Ab 18 Jahren. Jahreen Ausweispflicht. Suchtgefahr. Infos unter: www.spielbanken-niedersachsen.de

Wir haben eröffnet!


[Augenblicke]

Bitte nicht die Minderheiten vergessen Auch wenn die Aktualität der Fußball- und Basketballlastigen Stunde den Blick tunnelt und Begeisterungsstürme unter die Käseglocken Weltmeisterschaft und Eurochallenge einschließt, dürfen wir nicht die Vernachlässigung anderer Ballsportarten provozieren: also tigert mit dem Golfschläger durchs weite Feld, spielt Beckers bestes Tennis oder wie wäre es mit Korbball, Kanupolo oder Smolball? Möge der Ball rollen, springen, hüpfen oder tanzen! Text: Ann-Katrin Pahlmann Foto: Sebastian Mauritz

[Impressum] Verlag :

Anzeigen :

[mauritz & grewe] GmbH & Co. KG Postfach 3013, 37020 Göttingen Am Leinekanal 4, 37073 Göttingen

Christoph Berlinecke (Ltg.) berlinecke@stadtmagazin37.de

T. 0551 5042818 F. 0551 5042819 info@stadtmagazin37.de Herausgeber :

Sebastian Mauritz mauritz@stadtmagazin37.de Florian Grewe (V.i.S.d.P.) grewe@stadtmagazin37.de

hw8 Promotion – Horst Wolf (stv. Ltg.) wolf@stadtmagazin37.de Heike Klask klask@stadtmagazin37.de Sibylla Schwarz schwarz@stadtmagazin37.de Druckauflage :

15.225 (gemäß IVW IV./2009) Druck :

Chefredaktion :

Sonja Grzeganek grzeganek@stadtmagazin37.de Ann-Katrin Pahlmann (CvD) pahlmann@stadtmagazin37.de

Druckhaus Göttingen Göttinger Tageblatt GmbH & Co. KG Dransfelder Straße 1 37079 Göttingen www.goettinger-tageblatt.de Autoren /Mitarbeiter :

Redaktion :

Florian Grewe, Sebastian Mauritz, Adam Grzeganek (AG), Christian Swantusch (CS)

Saskia Bruder (Termine) bruder@stadtmagazin37.de

Fotografen :

Janine Hummel (Aktuelles) hummel@stadtmagazin37.de

Redaktions- und Anzeigenschluss ist jeweils der 28. des Vormonats. Es gilt die Anzeigenpreisliste - Stand: 1.10 Bezugspreis 1,00 Euro Das Stadtmagazin37 ist auch im Abonnement erhältlich. Das Jahresabonnement wird zehnmal pro Jahr direkt zugesendet und kostet 15 Euro inkl. 7 % Mehrwertsteuer. Bestellungen können unter info@stadtmagazin37.de vorgenommen werden. Wir übernehmen für unverlangt eingesandte Texte, Fotos, Manuskripte, Zeichnungen, etc. keine Haftung. Wir geben keine Gewähr auf die Richtigkeit der Veranstaltungsangaben. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors – nicht aber unbedingt die Meinung des Herausgebers – wieder. Von Stadtmagazin37 gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Verwendung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers und einer Nutzungsentschädigung möglich. Ein Nachdruck der in Stadtmagazin37 veröffentlichten Beiträge (auch auszugsweise) ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers möglich. Bei allen Gewinnspielen und Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Janine Hummel, Sebastian Mauritz, Florian Grewe, sxc.hu Cover :

Mitglied im :

Model-Fotografie von Michael ( Alexander) Meeks Art Direction :

Mark Schöningh schoeningh@stadtmagazin37.de Layout, Satz, Anzeigen :

René Kopp, Sebastian Mauritz, Mark Schöningh

Stadtmagazin37 06/2010

Kooperationspartner :

(Informationsgemeinschaft zur Festellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.)

advertecs ADVERTISING TECHNOLOGY SOLUTIONS

03


04

[ Index]

[Editorial]

Liebe Leser, nach Sonne kommt Regen. Nach Jubel über Grand Prix-Lena, der Rücktritt des Bundespräsidenten. Ganz klar: Es bewegt sich was in diesem Land. In welche Richtung, das sei mal dahin gestellt. Sicher ist jedoch, dass in einem wirtschaftlichen Totalschaden nur die Thermometer Zahlen im überdurchschnittlichen Plusbereich zu verzeichnen scheinen und in Zeiten von Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen die bevorstehende Fußball-WM nach Lena als neuer Stimmungsretter hinhalten muss. Da heißt es dann „Auf geht’s, Deutschland schieß ein Tor …“ und sich völlig unbekannte Menschengruppen bilden singend eine Einheit. Leidenschaft bewirkt eben Gemeinsamkeit. Dass Leidenschaft auch Ungleichheiten schaffen kann, beweist Basketballer Michael Meeks. Der Center und Forward bei BG 74 Göttingen ist den meisten als Profisportler vom Spielfeld oder aus Medienberichten bekannt. Dass Meeks als Fotograf auch begeistert hinter der Kamera steht, wissen selbst eingefleischte Fans nicht selbstredend. Bildreiche Eindrücke gewann unsere Redakteurin Ann-Katrin Pahlmann im Gespräch. So wünschen wir mit kleinen Tipps für Urlaub, Gartenparty und Meisterschaftsfeeling nun viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe und eine erlebnisreiche WM. Herzlichst

6-13 [Aktuell]

18-25 [Lebensart]

26-27 [Wissen]

08 Abgeklatscht: Ein 360°-Blick durch Göttingen

19 Kolumne: Sommer, Sonne sparen. Momentan schwitzen Mensch und Geldbeutel

26 Grundsätzlich: Schulprojekt weckt Freude am gesunden Kochen

20 Raus aus dem Haus: Das Rundum-Sorglos-Paket für eure Gartenparty

27 Schwarz-Rot-Gold: Originelle Konsumvorschläge für ausgefallenes Fantum während der Weltmeisterschaft

09 Fine-Dining: Die Eröffnung des Planea Restaurants macht Gaumen neugierig 11 Glücksspiel: Las Vegas who? Ab jetzt rollt in Göttingen der Roulette Ball 13 ein stein: Modernes GastroKonzept schafft den Publikums-Spagat

22 Kofferpacken: Ein schneller Blick auf unverzichtbare Urlaubsbasics 24 Gefühlt: Coaching Corner, Lieblingsteil

28-35 [Termine]

Im Dienste Ihrer Gesundheit Süd Apotheke Apotheke am Wall Reinhäuser Landstr. 25 37083 Göttingen Tel: 0551 - 706273 Email: mail@suedapotheke.info Öffnungszeiten: Mo-Fr : 8:00 – 19:00 Uhr Sa : 8:00 – 13:30 Uhr

Groner-Tor-Str. 4 37073 Göttingen Tel: 0551 - 56605 Email: info@discountapotheke.com Öffnungszeiten: Mo-Fr : 8:00 – 19:00 Uhr Sa : 8:00 – 13:00 Uhr

Stadtmagazin37 06/2010


[ Index]

14-17 THEMA

[Deutschland füßelt]

Michael Meeks ist hingerissen von Ball und Linse . Ein überdurchschnittlicher Allrounder erzählt uns von seinen zwei Leidenschaften - die Fotos sprechen für sich.

36-41 [Kultur]

42-47 [Vorgestellt]

48 [Persönlich]

37 Erkenntnisreich: Die Physiker proben die Weltherrschaft auf der Bühne des JT

42 Kino u.a. ein viertes und letztes Mal? Shrek begibt sich auf das Abenteuer in 3D

48 Lutz Renneberg: Göttingens Fußballpapst schickt imaginäre Telegramme an Ballack und Lahm

38 Frauenfußball: Renate Linger im Gespräch über ein mögliches Sommermärchen 2011

43 Programm + DVD: Referees at work, Der Mann der Friseuse

40 Eigeninitiative: musa e.V. macht aus wenig Geld viel Kultur für Göttingens Nachwuchs

44 Vorgestellt und Gespielt: Ein Koch, der auf Blaubären steht und ein Anwalt, der sich mit Klassikern auseinandersetzt

50 [Fun] 50 Rätselhafte Horoskope geben Ausblick in die Zukunft während sich euer Geist beim Ratespaß amüsiert. Und zu gewinnen gibts auch was.

46 Gelesen: Das beste aus der Fußballliteratur und das schlechteste aus der Außenpolitik

Must Have Ein kleines Geständnis ganz zu Beginn: Neu ist er nicht. Zakumi ist seit 2008 offizielles Maskottchen der Fußball-WM 2010 und stellt einen Leoparden dar. Sein Name ergibt sich aus dem Landescode „Za“ welches international für Südafrika steht und dem Wort „Kumi“, das in vielen afrikanischen Sprachen für die 10 steht und somit für das Austragungsjahr. Egal ob als Schlüsselanhänger, Fanbemalung, T-Shirt oder Slip – Zakumi gehört den nächsten Monat ganz fest an eure Seite!

Aufklärung Macht der Kopfball blöd? Fest steht, dass ein unvorbereiteter Treffer am Kopf mit einem Faustschlag beim Boxen vergleichbar ist und dieses Beispiel passt auch sehr treffend zu den zu Boden gehenden Spielern. Dass dies gesundheitlich bedenklich ist, sollte jedem Fußballspieler klar sein. Den Unterschied machen hier die Vorbereitung und das vorherige Training, dieses verringert das Gesundheitsrisiko erheblich. Hoffen wir also, dass unsere Jungs tüchtig üben und gesund und klug zu uns zurück kommen!

Link des Monats www.kindernetz.de

Student? Azubi?

... bei uns erwarten dich 6 % Rabatt**auf deinen Einkauf *

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann komm vorbei! * Bei Vorlage eines gültigen Studenten- / Auszubildenden-Ausweises ** ausgenommen sind verschreibungspÁichtige Arzneimittel, Bücher und andere Artikel die der Preisbindung unterliegen

Stadtmagazin37 06/2010

05

Fußball, Fußball überall! Selbst Kindernetzwerke werden damit überrannt und bieten viel Datenmüll für kleine Köpfe. Eine gelungene Auseinandersetzung fanden wir jedoch auf dem Portal Kindernetz unter dem Stichwort „Rund um den Fußball“ im Bereich der Videos. Lustige Filme von den Tigerenten-Reportern, dem ARDMagazin „Wissen macht Ah!“ und der Sendung mit der Maus wurden hier zu einer erheiternden und erhellenden Sammlung zusammengetragen. Simpel und kindgerecht wird hier das Thema Fußball-WM 2010 aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. So können auch die kleinsten Fans mitreden!


06

[Aktuell]

Auf ein Erstes

Quickies [Quickies]

Julius Wolf bei der Basketball-WM An die vernünftige Nutzung der Getrenntsammelsysteme für Hausmüll erinnern ab sofort fünf neue Großflächenbanner, die im Studentendorf Gutenbergstaße aufgestellt sind. Das

bekannte „Orange“-Motiv soll das Bewusstsein schärfen für Sauberkeit auf Privatgrundstücken und öffentlichen Plätzen. www.geb-goettingen.de Das Barock-Jugendorchester „Bachs Erben“ gibt ein Konzert in der Göttinger Marienkirche. Dieses findet am 7. August um 17 Uhr statt. Das Orchester ist ein Projekt für junge Musiker unter Leitung der Akademie für Alte Musik (Berlin), die jährlich mit einem klassischen Themenprogramm auftritt. www.bachs-erben.de 170 freie Ausbildungsplätze vergibt die Techniker Krankenkasse ab 1. August 2011. Ausgebildet werden die Berufe zum Kaufmann im Gesundheitswesen sowie zum Sozialversicherungsfachangestellten. Online-Bewerbungen sind ab sofort möglich. www.tk-online.de/ausbildung Mehr als 22 000 Gäste besuchten in diesem Jahr die 90. Internationalen Händelfestspiele in Göttingen und stellten damit einen Besucherrekord auf. Insgesamt 96 Veranstaltungen in Stadt und Region zogen nationale, ebenso wie internationale Barockfans an. Damit wurde eine Auslastungvon 90 Prozent erreicht. www.haendel-festspiele.de

Eine Summe von 3.800 Euro wurde bei der 2. Sportler Challenge in Göttingen für gemeinnützige Zwecke gesammelt. 25 Sportler kämpften mit Muskelkraft um Spenden, die nach ihrer Leistung vergeben wurden. Wettkampf-Kategorien waren unter anderem das Bewegen von Baumstämmen, Gewichtsschlitten ziehen und Reifen drehen. www.sportler-mit-herz.de Die Göttinger Hip Hop Dance Academy präsentierte sich erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Hip Hop in Hannover. Neben Vizeplatzierungen für die Gruppierungen „Get Hype“ und „Rythm Attack“ qualifizierten sich „Stop’n’Go“ sowie „Rythm Attack“ für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. www.hip-hop-dance-academy.de

Der ehemalige BG74 Spieler und Nachwuchstalent Julius Wolf vertritt Göttingen bei der ersten U17-Weltmeisterschaft in der Geschichte des internationalen Basketball. Unter Leitung von Bundestrainer Frank Menz werden Wolf, als Bestandteil des Kernteams, und seine Mitstreiter in der Vorrunde auf die besten internationalen Nachwuchstalente aus Kanada, Spanien, Polen, Australien und Korea treffen. Bei vorhergehenden Testspielen überzeugte das deutsche Team bereits mit hohem Engagement und einer starken Verteidigung. „Die WM in Hamburg ist ein großes Highlight für das ganze Team. Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe, dass wir uns bestmöglich präsentieren werden“, so Julius Wolf. Die U17-Weltmeisterschaft findet vom 2. bis 11. Juli in Hamburg statt. Tickets für das große Premierenevent sind via Internet beziehbar. www.hamburg2010.fiba.com [JH]

NACHWUCHSTALENT JULIUS WOLF IN AK TION

Suchet und Findet Die Göttinger Entsorgungsbetriebe wurden erstmalig als Gesamtbetrieb mit den Dienstleistungen Stadtreinigung und Stadtentwässerung zertifiziert. Damit wird erneut die hohe Qualität und Sorgfalt bestätigt, mit der Göttingen für die städtische Sauberkeit sorgt. www.geb-goettingen.de

BG Göttingen: Die BG-Spieler zieren das Cover der ersten Ausgabe des neuen Hefts „UNIfaktor“, das sich mit dem Thema Studium und Karriere befasst. Viele der Sportler haben auch eine Universitätlaufbahn hinter sich, beispielsweise in den Fächern Health Management, Communication, Recreation Management, Soziologie und Business/Economics (BWL).

15. Göttinger Warentauschtag Nehmt, was nötig und gebt, was möglich. Interessierte können am 19. Juni zwischen 10 und 14 Uhr auf dem Gelände der Göttinger Entsorgungsbetriebe in der RudolfWissel-Straße 5 am 15. Göttinger Warentauschtag teilnehmen. Dort können sich DIE GÖT TINGER IM TAUSCHFIEBER andere die Waren mitnehmen, die man selbst nicht mehr benötigt und im Gegenzug das eigene Equipment erweitern. Die Tauschgegenstände können vielfältiger Art sein, z. B. Fahrräder, Kleinmöbel, Elektrokleingeräte, Spielzeug, Pflanzen und Bücher. Die Waren können im Vorfeld zwischen dem 14. und 18. Juni bei den Göttinger Entsorgungsbetrieben abgegeben werden. Ziel der alljährlichen Veranstaltung ist ein Bewusstsein für den Wert von Gegenständen zu schaffen und gleichzeitig die Umwelt durch Vermeidung von Entsorgungsgut zu schonen. Organisiert wird die Veranstaltung in diesem Jahr durch die Göttinger Entsorgungsbetriebe zusammen mit dem Fachdienst Umwelt der Stadt und der Neuen Arbeit Göttingen. www.geb-goettingen.de [JH]

Stadtmagazin37 06/2010


[Aktuell] 07

Genießer aufgepasst Das ein · stein öffnet seine Türen

[Festauftakt in Bildern]

OBERBÜRGERMEISTER WOLFGANG ME YER BEGRÜSST ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG HIER FINDE T IHR GENUSS IN BEHAGLICHEM AMBIENTE

Cocktail- und Weinliebhaber kommen in Göttingen auf ihre Kosten. In den ehemaligen Räumlichkeiten des El Sols bietet das ein .stein in neu designten Räumlichkeiten alles, was das Herz begehrt. Über sommerliche Happy- und Hot Hour Angebote bis hin zu erlesenen Gaumenfreuden, für jeden ist etwas dabei. Auf über 250 Sitzplätzen über zwei Etagen sowie einem großen Außenbereich könnt ihr sonnige Sommerabende genießen. Neben einem ausgewogenen Frühstücksangebot, bietet die Location ebenfalls preisgünstige Mittagsmenüs. Ein besonderes Highlight ist die offene Pizzaküche, in der man den fleißigen Bäckern beim Zubereiten der frischen Köstlichkeiten über die Schulter schauen kann. Passend zur WM werden alle Spiele vor Ort auf einer Riesenleinwand in Full HD ausgestrahlt. Das offenherzige und besucherfreundliche Team des ein.steins, welches einen neuen Anlaufpunkt der Göttinger Gastronomie geschaffen hat, der den Stil unserer Zeit wiederspiegelt, freut sich über euern Besuch. www.meineinstein.de [CS]

Göttinger Gesichter zeigte die Ausstellung des Fotografen Ingo Bulla anlässlich des 50. Geburtstags der Städtischen Wohnungsbau GmbH im Kauf Park Göttingen. Die Ausstellung großformatiger Mieterportraits aus den letzten fünf Jahrzehnten war der Auftakt zum Festprogramm des Jubiläumsjahres. Reges Interesse fanden die vielseitigen Fotografien, die auch die Entwicklung der Städtischen Wohnungsbau GmbH im Zusammenhang mit welthistorischen Entwicklungen und bedeutenden Ereignissen in Göttingen präsentierten. Noch das gesamte Jahr über finden diverse Veranstaltungen statt, um den Geburtstag des Göttinger Unternehmens zu feiern. www.swb-goettingen.de [RED]

Marketing und Werbung Flexibilität, Engagement und Durchsetzungskraft Menschen, die in Werbung und Marketing erfolgreich sein wollen, müssen ideenreich, kontaktfreudig, durchsetzungsfähig und flexibel sein. Und sie müssen selbstverständlich über solides Branchenwissen und -können verfügen. Einen idealen Einstieg in die Branche bietet z. B. der Studiengang zum/zur staatlich gepr. Kommunikationswirt/-in an der AfAK, Akademie für Absatzwirtschaft Kassel. Eingangsvoraussetzung ist das Abitur. Das Konzept: In der Woche Vollzeitpraktikum, am Wochenende studieren. In zwei Jahren (vier Semestern) erreicht man auf diesem Weg eine solide Basisqualifikation für den Berufsstart. Die Kombination aus praktischer Tätigkeit und der Vermittlung von Fachtheorie bietet jungen Menschen innerhalb kürzester Zeit die Chance zum Karrierestart in einer Branche, die vielfältiger kaum sein kann. Sie eröffnet gleichzeitig der Marketing- und Werbewirtschaft die Möglichkeit, schon während der Studienzeit den eigenen Nachwuchs zu fördern und von Anfang an in konkrete Projekte einzubinden. www.afak.de [RED] KOMPE TENTE DOZENTEN GEBEN LEBENDIGEN UNTERRICHT

ANDRE AS GRUBER, ROLF-GOERG KÖHLER UND FOTOGR AF INGO BULL A SIE HABEN DIE STADT GEPR ÄGT – GÖT TINGER BÜRGER IN BILDERN


08

[Aktuell]

Back to the Road

Carrio-Sol Imbiss

Mit Formel 2 durch die MPU

Göttingens beste Burger

In der Formel 2 Fahrschule werden ab sofort Vorbereitungskurse angeboten, die durch die MedizinischPsychologische Untersuchung, kurz MPU, leiten sollen. Eine MPU wird erforderlich, wenn Autofahrer im Straßenverkehr DAS TE AM DER FORMEL 2 FAHRSCHULE auffällig geworden sind. Sie betrifft maßgeblich Verkehrsteilnehmer mit Auffälligkeiten durch Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer, erhöhte Punkteauffälligkeit oder eine besonders aggressive Fahrweise. Durch mangelndes Bewusstsein für ein richtiges Fahrverhalten und die falsche Vorbereitung fallen drei Viertel der Teilnehmer durch die MPU-Prüfung und finden nur schwer in den Verkehrsalltag zurück. Die Fahrlehrer Toby Hillmann und Stefan Klug schaffen mit einem speziellen Kurs Aufklärungsarbeit und schärfen mit gezielt auf die Kursteilnehmer abgestimmter Beratung die Aufmerksamkeit für ihr Fehlverhalten im Straßenverkehr und die damit verbundenen Konsequenzen. „Nur so kann Einstellung zum Thema Verkehrssicherheit verändert und die Prüfung bestanden werden“, erläutert Hillmann. www.formel2fahrschule.de [SG]

DER CARRIO-SOL IMBISS DIREK T AM GALLUS PARK

„Essen macht glücklich“ – unter diesem Motto ist das Team des Carrio-Sol Imbiss im Mai in seine neuen Räumlichkeiten am Gallus Park eingezogen. Die Betreiber behaupten selbstbewusst von sich, die besten Burger Göttingens zuzubereiten. Neben diesem unschlagbaren Angebot stehen unter anderem die klassische Bratwurst und hausgemachte Currywurst auf der Speisekarte. Von Montag bis Freitag kann bei einem Frühstück mit Rührei und Speck in den Tag gestartet werden. An Studenten wird ebenfalls gedacht: Diese können nach Vorlesungen bei einem XXL Burger mit Pommes und Softgetränk den anstrengenden Tag ausklingen lassen. Für die Frische der Speisen bürgt das Team mit seinem Namen. Persönlicher Qualitätsnachweis für das Team von Carrio Sol ist der treue Kundenstamm, der täglich wächst. carrio-solimbiss.vpweb.de [CS]

[A b g ek la ts c h t] nkab ell hie ß e ge ba gg ert . Fü r Di in de r Th eaterstraß d run satze inb ruc h vo n da s bis he r ein Um ihn ac htsWe s da ch gst, da ss au 50 Proze nt. Au s An gre ich e, wi e t ist wi rd da s umfan ge sc häft gefäh rde im On lin es ho p Zu ku nft nu r no ch bu nte So rti me nt in erh ält lic h se in.

, de r Sc hla gge n die Atze n! Ni ko „Willkom me n“, sa letzte s Wo ch en Ac ad emy, be ka m ze ug er vo n Alp ha rus St ud io in eb en die se n im Ho en de Be su ch vo n sie Sc hla gfür ielt er in Zu ku nft Ha nn over. Nu n sp ten sic h rei be d un rde n roc kig ze ug . Di e Atze n we Ein Götti ng er lsa iso n 2011 vo r. so auf die Fe stiva ! ich en Glü ckwu ns ch mitte nd rin – he rzl C? Ke ntu cky es au ch zu KFC. KF Wi llkom me n he ißt in De uts ch zu gege be ne rm aß en Fri ed Ch icken ist da s er we it ve rb reitet , ab lan d no ch nic ht so ein - un d hw Sc e ein un d ist eb en Ko nzept sc hm ec kt Fo od An bie ern ative. Als Fa st Ku hfreu nd lic he Alt e Kette de n f Hu hn sp ezial isi ert ter feh lte die se au En de. Di e ein er da s hat ba ld Götti ng er Fa ns – ab inn erfolg t eg ub Ba ist ert eilt, de r Ba ug en eh migu ng Sp äts om me r ffn un g ist für de n ze itn ah un d die Erö Zu ku nft : na ch die groß e Fra ge in ge pla nt. So ble ibt ch rec hts zu na ea us zu BK od er lin ks zu Mc D, ge rad Ap petit . ten gu ll en auf jed en Fa KFC? Wi r wü ns ch

reg ion alp olitis ch er

Sic ht au ch erf reu lic

h.

es En de Pri nc es s Cu t“, he ißt „A uf Wi ed ers eh en ad t Ric htu ng as e ve rlä sst die St Ju ni. Katha rin a Ha 00 in ihrem 20 it eisterin ist se Sü de n. Di e Fri se urm Se lbstst än r de n vo Nu n ge ht es Tra um be ruf tät ig. he n wi rd ma n nstel lun g. In Mü nc dig ke it in die Fe sta ir Ac ad emy be i de r Mu nic h Ha sie bis auf we ite res Katha rin a mt nim t t Pri nc es s Cu fin de n. Da s Ko nzep ko mm en. ht au s, wi ed er zu mit un d sc hli eßt nic

! „D as Te rm ine – en dli ch Sie ste he n fest, die 2. Ju li bis ni Ju . 28 m vo rd pe rfe kte Di nn er “ wi Götti ng en s . hlt auf Vox au sg estra ha lte n im me r um 19 Uh r n, we r ge ho sc iß an de re Tü ren ! Wi r we t er Pra sh an nu n öffneten sic h ch Do hte n. ric ! be n ten pro mi ne nte ste r Ind rra rde hts ve nd en un d we wi rd ab er no ch nic eu ch auf de m La ufe wo nn en hat … es he n: „G oo dPro mi ne nte n sp rec er Ve rsu tilo Su su rro Wo wi r ge rad e vo n r Le ine sta dt, Eu de s au t lau es t ng kli r“, bye Ho rst Kö hle po liti k ein e ielt in de r Bu nd es de nn Götti ng en sp un d Jü rge n om as Op pe rm an n wi chtig e Ro lle. Th Kö hle r au sn de n Rü cktritt vo Tritti n ha be n u. a. de n Po ste n de r für h isc he nzeit lic ge löst un d die, zw ge ha nd elt e, als To pkan did ati n Bu nd es prä sid entin stu die rt. n hat in Götti ng en Ursu la vo n de r Leye hs isc he r äc ers icht un se r Ni ed Da ss es nu n vie lle ac hs en au s ners tti ied Gö dn e Sü all zu r Ze it nic ht wi rd ist für un s en ter üll va erf es len nd tel La us Ab er Ba rd ja kräftig . Unter an de rem wi ge r mit Vo rfreu de

S t a d t m a g a z i n 3 7 0 64 / 2 0 1 0


[ [AAnkzteui eg lel ]

Blick zu den Sternen

PLANEA

Neue Moderne, so lässt sich zusammenfassen, was Olaf Feuerstein, Geschäftsführer der Freizeit In GmbH, und sein Team an der historischen Sternwarte mit dem PLANEA geschaffen haben. Das neue Fine-Dining-Restaurant öffnete im Mai seine Türen für Göttinger Gourmetfreunde. „Wir wollen aber auch über die Grenzen unserer Stadt hinaus wirken“, erklärt Chefkoch Kirill Kinfelt den Anspruch des PLANEA. Gemeinsam mit Sarah Henke, die nach ihrer Ausbildung im Hardenberg Burghotel und einigen Stationen in der gehobenen Gastronomie im PLANEA angekommen ist, leitet Kinfelt das neu entstandene Restaurant für Feinschmecker. Die Einrichtung: eine Komposition aus klaren Strukturen, erdigen Farben mit gekonnt gesetzten Akzenten und stilvollen Lichtelementen. Die Küche: international. Das Besondere: Dank Doppelspitze in der Küche werden im PLANEA sieben Tage die Woche Gaumenfreuden erfüllt. Aus exotischen, aber auch bekannten Gerichten und Zutaten entstehen moderne Kreationen, die überraschen. Ein Tipp der Redaktion: Auch einfach nur zum Kaffeetrinken empfiehlt sich das PLANEA und verwöhnt mit süßen Kreationen wie der PLANEA-Torte von Chef-Patissier Michael Mikolajczak.

PLANEA – fine dining Geismar Landstraße 11 37083 Göttingen T. 0551 50429901 info@planea.de Öffnungszeiten: täglich ab 12 Uhr Lunch, ab 14:30 Uhr Coffee, ab 18 Uhr Dinner Die Corporate Identity wurde übrigens von der Göttinger Agentur blaueQuelle konzipiert.

Stadtmagazin37 06/2010

09


10

[Aktuell]

Chance

EnergieSpar-Mobil

Goe Apple

Du auf der Bühne

Effizienz erlernen

Storeeröffnung

IMPOSANTE EFFEKTE UND KLANGFÜLLE IN DER LOKHALLE

DIE SCHÜLER BEI DER ARBEIT AN INTERAKTIVEN STATIONEN

FREUDIGE GESICHTER BEI DER GROSSEN LADENERÖFFNUNG

Nutze deine Möglichkeiten und zeig dein Talent auf der großen Showbühne! Zum ersten Mal in der Historie der Konzertreihe „Pop meets Classic“ habt ihr die Chance, selber Teil der Musikveranstaltung zu werden. Vor 9 000 Zuschauern werdet ihr euer Können neben den Pop- und Rockgrößen der Region beweisen und eine Kombination aus klassischer Musik und moderner Popmusik präsentieren. Eure Bewerbungen werden ab sofort schriftlich bei der GWG mbH in Göttingen oder im Internet entgegen genommen. Bewerbungsschluss ist der 1. August 2010. Das inzwischen siebte Musikevent findet am 20. und 21. Mai 2011 in der Lokhalle statt. Der Kartenvorverkauf ist bereits gestartet. www.popmeetsclassic.de [JH]

Das „EnergieSpar-Mobil“ feierte an der Berufsbildenden Schule Ritterplan seine Premiere und traf bei Lehrern und Schülern gleichermaßen auf Begeisterung. Insgesamt 120 Schüler beschäftigten sich an diesem Tag in kleinen Teams an den interaktiven Lernstationen und wurden auf spielerische Weise mit den Themen Energieeffizienz und Klimaschutz vertraut gemacht. Das EnergieSpar-Mobil vermittelt die verschiedensten Optionen und Problemlösungen, Energie mit größtmöglicher Wirkung zu nutzen, die Umwelt zu schonen und gleichzeitig Geld zu sparen. Gestaltet wurden die Unterrichtseinheiten von E.ON Mitte Vertrieb, die ebenfalls Initiator des „EnergieSpar-Mobil“ sind. www.eon-mitte-vertrieb.de [RED]

Der mStore Apple Premium Reseller öffnete seine Tore in der Prinzenstraße 4, Ecke Gotmarstraße. Auf einer Ladenfläche von 80 Quadratmetern wird die gesamte Produktpalette von Apple angeboten: das iPhone, die iPods, MacBooks und MacBooks Pro sowie der Allrounder iMac. Klarer Vorteil der Ladenvorstellung ist die Möglichkeit, die Produkte in Ruhe zu testen, so dass man sich ein genaues Meinungsbild vor der Kaufentscheidung machen kann. Für Fragen steht ein fünfköpfiges, eigens von Apple geschultes Team für Beratung und Problemlösung bereit. Geöffnet ist der Store jeweils Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 16 Uhr. www.adam-soft.de [RED]

Contest

jugend creativ

Schulgeld gesenkt

Achtung Arschgranaten!

Siegreiche Göttinger

20 Jahre Chemieschule

VORJAHRESSIEGER DANNY COHRS ERWARTET DEN EINSCHLAG

DIE GLÜCKLICHEN REGIONALGEWINNER

SCHULLEITER MAURER (R.) BEI EINER LEHRREICHEN DEMONSTRATION

Wer stürzt den Titelinhaber? Oder schafft der zweimalige Sieger Danny Cohrs aus Northeim den Hattrick? Gibt es keinen Göttinger, der dagegen halten kann? Der Arschgranaten-Contest geht am 19. Juni im Freibad Weende in die dritte Runde. Ab 14 Uhr werden die gestählten Popos von maximal 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf die betonharte Wasseroberfläche aufschlagen. Eine Jury, zu der auch Göttinger Spitzensportler gehören werden, wird anhand der Ästhetik des Sprungs und Höhe der Fontäne den Sieger ermitteln. Es winken Preise im Gesamtwert von über 300 Euro. Anmeldungen sind vor Ort ab 13 Uhr möglich. Parallel zum Contest findet das Freibadfest des Ortsrates Weende statt. www.goesf.de [FG]

Sechs Schüler aus Göttingen überzeugten mit ihrer Arbeit beim 40. Internationalen Jugendwettbewerb der europäischen Genossenschaftsbanken. Sie setzten sich gegen 21 300 eingereichte Beiträge durch und wurden mit dem niedersächsischen Landespreis ausgezeichnet. Insgesamt 1 000 Malerarbeiten sowie ein Filmbeitrag wurden bei der Volksbank Göttingen eG für den Wettbewerb eingereicht. Eine aus Kunstlehrern zusammengesetzte Jury bewertete die Arbeiten von Schülern der Klassen 1 bis 13, die sich zum Thema „Mach dir ein Bild vom Klima!“ kreativ betätigten. Die Regionalsieger erwarteten wertvolle Sachpreise. Die Siegerbilder sowie die Film-Sequenzen findet ihr im Internet. www.volksbank-goettingen.de [RED]

Als Jubiläumsgeschenk hat die Chemieschule Göttingen in diesem Jahr das Schulgeld auf einheitlich 140 Euro pro Monat für alle Fachbereiche gesenkt. Seit 1990 werden am Standort Weende technische Assistenten der Richtungen Biologie, Chemie und Pharmazie ausgebildet. In der zweijährigen Berufsfachschulausbildung werden die Schüler unter einem Dach in Theorie und fachpraktischer Laborarbeit unterwiesen. Während der Ausbildung bietet ein vierwöchiges außerschulisches Praktikum Gelegenheit, den Berufsalltag kennenzulernen. Kleine Gruppen sollen garantieren, dass die Schüler mit individueller Förderung zu fachlich- und sozial kompetenten Persönlichkeiten heranreifen. www.chemieschule-goettingen.de [RED]

Stadtmagazin37 06/2010


[Anzeige]

Viva

las Vegas!

Mit der Eröffnung der Filiale der Spielbanken Niedersachsen GmbH hält das Spiel mit dem Glück Einzug in die Hallen des Kauf Park Göttingen. Auf einer Fläche von 500 Quadratmetern locken 90 Spielautomaten mit blinkenden Lichtern und versprechen Spielspaß und Nervenkitzel. Highlight des vielseitigen Angebotes ist das Multi-Roulette, bei dem die Kugel per Luftdruck in den Kessel befördert wird. Das große Geld ruft bei den insgesamt vier Jackpotanlagen. Daumen drücken und auf das eigene Glück vertrauen, heißt es auch jeden Donnerstag zum Casinotag, der neben freiem Eintritt wechselnde Glücksaktionen zu bieten hat. Ladys aufgepasst – mittwochs zieht ihr an den Fäden von Fortuna. Genießt bei freiem Eintritt und spritzigem Begrüßungsdrink mit euren Freundinnen ein Abendvergnügen mit unwiderstehlichem Flair und Ambiente. Spielen kann jeder, der volljährig ist, sich ausweisen kann und nicht für das staatlich konzessionierte Glücksspiel gesperrt ist. www.spielbanken-niedersachsen.de

Stadtmagazin37 06/2010

Spielbank Göttingen Am Kauf Park 1 37079 Göttingen T. 0551 997278-0 Öffnungszeiten: täglich 12:00 bis 03:00 Uhr

11


[Anzeige]

13

ein·stein

steigt ein Im ehemaligen El Sol ist das ein·stein eingezogen und mit ihm ein neues Konzept: Hochwertiges und gradliniges Ambiente trifft auf ambitionierte bürgerliche Küche. Die inoffizielle Eröffnung war kurzfristig und zog doch mehr als 400 Gäste an. „Wir hatten viel positives Feedback“, freut sich Evelyn Bartels, Betreiberin des ein·steins. Nach drei Monaten Umbau, Renovierung und Neugestaltung der Räume, wurde das Konzept zur größten Zufriedenheit der Betreiber und Gäste umgesetzt. „Der Spagat war das Ziel“, so Aslan Asik. Das Angebot spricht alle Gesellschaftsschichten an. Die großzügigen Räumlichkeiten bieten Fußballfans in der heißen Phase der WM die Möglichkeit, in der ersten Etage die Deutsche Nationalmannschaft auf einer drei Meter breiten Leinwand anzufeuern, während die Gäste unten in der fußballfreien Zone gemütlich bei einem Cocktail oder einem der ausgewählten Schoppenweine ausspannen können. Die langjährige gastronomische Erfahrung findet in den großzügigen Räumlichkeiten den perfekten Platz zur Entfaltung. Das Konzept ist aufgegangen und Göttingen darf sich über eine Bereicherung in der gastronomischen Szene freuen! Oben links: Highlight ist die offene Pizzaküche, in der die zukünftigen Lieblingspizzen vor den Augen der Gäste gebacken werden. Oben rechts: Die obere Etage bietet Platz für Feiern und besondere Anlässe Platz für bis zu 120 Gäste. Unten links: Zahlreiche Geschenke drücken die Freude der Göttinger aus. Unten rechts: In Zukunft dürfen sich die Gäste über farbenfrohe Cocktails freuen.

ein·stein am Wochenmarkt Kurze Geismarstraße 9 37073 Göttingen T. 0551 5085725 Öffnungszeiten: Sonntag - Donnerstag 10:00 - 01:00 Uhr Freitag und Samstag 10:00 - 02:00 Uhr

Stadtmagazin37 06/2010


[Thema]

Play hard

or go home

BEN JACOBSON MIT FREUNDIN ALYSSA

Text: Ann-Katrin Pahlmann / Fotos: Michael Meeks


Photographer

[Thema]

Michael Alexander

Meeks

Bei der Verabschiedungsfeier des Teams drängeln sich Fans um die Spieler. Mit Kameras rücken sie an, stellen sich neben die Spieler, lächeln besonnen, verschmitzt oder auch sexy. Meeks steht dazwischen, schwankt von der einen Linse zur nächsten. Doch eigentlich ist es gar nicht sein Ding vor der Kamera zu stehen – als Fotograf steht er lieber dahinter.

„With basketball the older you get the more your skills deteriorate, but with photography it’s more the way you interpret the world you see, and this can last forever.“ Auf der einen Seite steht die Dynamik des körperbetonten Ballsports. Er genieße es, in der Defense zu spielen, dem Gegner, der ihn umrennen und verletzten könnte, entgegen zu treten. Die andere Leidenschaft, die andere 100-prozentige Ausrichtung Meeks‘, ist

Stadtmagazin37 06/2010

die Fotografie. Dynamik, die aus dem stillen Moment heraus entsteht. Den Moment nutzen, um mit einem Auslöser die Aussage herauszukitzeln. Diese Gegensätzlichkeit fasziniere ihn. Bei dem Shooting mit seinen Basketball Kollegen kam es zu einer Symbiose zwischen Sport und Fotografie: Es entstand sogar eine Art Wettkampf zwischen den einzelnen Spielern, wer das beste Foto hat. Patriotismus, Erotik, Kraft, Lässigkeit, Spielfreude – die Bilder interpretieren jeden einzelnen Spieler unterschiedlich und zeigen eine Bandbreite an Persönlichkeiten. Die Herausforderung treibt Meeks an. Als er vor 22 Jahren begann zu fotografieren, vermied er es, Menschen zu fotografieren. Er fotografierte Straßen, die Landschaft – die Idee, Leute anzusprechen, ob sie von ihm fotografiert werden möchten, ängstigte ihn zunächst. So lernte er die Technik professionell zu beherrschen, das Licht zu benutzen und gewann an Selbstvertrauen. Der Anspruch wächst mit den Fähigkeiten – und diese sind bei ihm stets überdurchschnittlich.

„Who wants to be average? I think is just human nature to try and be good at what you do especially if you enjoy it. I really

Michael Alexander Meeks: Geboren: 23.02.1972 auf Jamaika Größe: 207cm Gewicht: 108 kg Position: Center/Forward Nationalität: Deutsch/Kanadisch

take pride in the things I do in life, and when other people can appreciate it that makes it so much better.“ Im ersten Moment, als er seinen Basketball Kollegen von der Fotografie berichtete, dachten sie vermutlich,

Motto: Play hard or go home

15


16

[Thema]

Photographer LINKE SEITE :

RECHTE SEITE :

OBEN : ROBERT KUL AWICK MIT FREUNDIN DIANA, UNTEN : ANTOINE JORDON

OBEN LINKS: JOHN LIT TLE, OBEN RECHTS: BEN JACOBSON MIT FREUNDIN ALYSSA, MIT TE LINKS: JASON BOONE AK A BIG BIZEPS, MIT TE RECHTS: TAYLOR ROCHESTIE, UNTEN LINKS UND RECHTS: CHESTER FR A ZIER

dass es sich um alltägliche Fotos handele. Vielleicht dachten auch die Fans als er zu dem Göttinger Team stieß, dass er mit 37 Jahren eine weitere Ergänzung auf der Ersatzbank wäre. Beinahe ungläubig reagierten seine Freunde, als er ihnen von seinen Plänen erzählte nach Göttingen zu gehen, und fragten ihn, was genau ihn dort eigentlich erwarte. Er spielte bei vielen verschiedenen Vereinen, fühlte er sich eigentlich je irgendwo zuhause? Vielleicht waren manche versucht, ihn festzulegen auf eine bestimmte Leistung, einen Ort, einen besonderen Stil – aber er selbst mache das nicht. „Ich mochte es nie, auf irgendetwas, was ich tue, festgelegt zu werden“, fasst Meeks seine Haltung zusammen. Das treffe auf sein Basketballspiel ebenso zu. Er sei kein richtiger Center, kein richtiger Shooter, nicht wirklich hervorragend in einem besonderen Aspekt des Basketballs – aber eine Menge mache er richtig und besser als der Durchschnitt. Gespielte Bescheidenheit? Nein, vielmehr die differenzierte Betrachtung eines professionellen Allrounders. Fotografisch legt er sich nicht auf ein Motiv fest: Hochzeiten, Porträts, Landschaftsaufnahmen, High Fashion, seine Bandbreite ist groß. „Mein Stil entwickelt sich ständig weiter und ist themenabhängig.“

„I really want every photo to have a wow-factor.“ Der Weg zum professionellen Fotoshooting führte ihn über eine verletzungsbedingte Basketballpause. Vor vier Jahren verletzte er sich bei der Saisonvorbereitung und musste zurück nach Köln, zur Reha. Der Fitness-

club, in dem er trainierte, wusste, dass er fotografiert und bat ihn für eine ihrer Veranstaltungen Fotos zu machen – einen Halbmarathon. Die Begeisterung war groß und die Fotos kamen sehr gut an. „So gut, dass sie mir anboten regelmäßig für den Fitnessclub Fotos zu machen, im Gegenzug durfte ich dort kostenlos trainieren.“ Dort entstanden Porträts von bekannten Persönlichkeiten und verschiedenen Athleten. Die Idee, professionell Fotos zu machen war geboren – und die stetige Arbeit am „Wow-Effekt“ nahm ihren Lauf. Am Anfang waren es einfache Porträts, die er als langweilig und wenig inspirierend empfand. Inspiration schöpfe er vor allem aus dem Versuch Schönheit in den Dingen oder Menschen zu finden, die er fotografiert.

Fan: „Why you are a basketball player? Your photos are very great!“ Answer: „It’s because I love this game.“ Die Frage schien berechtigt. Die Kommentare auf Internetplattformen übertreffen sich gegenseitig mit „great“, „awesome“ und „Oh my god!“. Aber Meeks bezeichnet sich selbst als Workaholic. „Ich bin glücklich darüber, zwei Jobs zu haben, die mich glücklich machen.“ In der Pause nimmt er sich die Zeit auszuspannen, seinem Körper Zeit zu geben, um wieder fit zu werden. „Die Fotografie entspannt mich, weil sie mir erlaubt meine Fähigkeiten anders einzusetzen.“ Die Dualität zwischen Stille und vollem Körpereinsatz funktioniert bestmöglich für ihn: Dynamik in shot und shooting.

Stadtmagazin37 06/2010


[Thema]


Arzneimittel von A-Z ... Bestellung innerhalb kurzer Zeit möglich Parkmark... für den Innenstadtbereich Göttingen Optimale pharmazeutische Betreuung mit Hilfe unserer Kundenkarte Teamverstärkung durch die Kolleginnen der Süd-Apotheke Heimberatung Erstellen von individuellen Reiseimpfungen und Reiseapotheken Kurierfahrten ... in und um Göttingen Extra Rabatt für Azubis und Studenten (6%)

BRUNCH mal anders

... an der Weser

Anmessen von Kompressionsstrümpfen Milchpumpenverleih der Firma Medela

jeden Sonntag

Wissendurstige Mitarbeiter... ständige Fort- und Weiterbildung Apothekenexclusive Kosmetik Linda-Apotheke... Payback-Punktesystem L assen Sie sich bei einem persönlichen Besuch überraschen

10.30 Uhr | € 9,90*

Süd Apotheke

Apotheke am Wall

Reinhäuser Landstr. 25 37083 Göttingen Tel: 0551 - 706273 Email: mail@suedapotheke.info

Groner-Tor-Str. 4 37073 Göttingen Tel: 0551 - 56605 Email: info@discountapotheke.com

Bitte reservieren Sie rechtzeitig!!!

*außer Themenbrunch.

Klosterhof 24 | 34346 Bursfelde Tel. 05544-91070 | info@klostermuehle-bursfelde.de weitere Informationen unter: www.klostermuehle-bursfelde.de


Aktuell

[Lebensart]

19

[Kolumne]

Summertime…

Retter in der Not Sag es mit einem T-Shirt KLEIDSAMES RET TUNGSPAKET

Es ist Sommer – na endlich! Aber um in das Nörgeln und den Pessimismus des Volkes einzufallen – muss es dieser denn gleich übertreiben? Reichen nicht zum Start angenehme 24 Grad, mit ein paar scheuen Wölklein, einer leichten Brise, die wie Seide den Körper umschmeichelt und das absolute Wohlbefinden ermöglicht? Nein, es muss gleich jenseits der 30 Grad warm sein – dazu gefühlte Luftfeuchtigkeiten, die jedes Tropenhaus wie eine dürre Trocknungskammer erscheinen lassen. Aber genug des Pessimismus! Gibt es doch zur Zeit so viele Dinge, über die wir uns freuen können. Ein Sommermärchen hatten wir doch schon, ein Sommermärchen kommt vielleicht noch und mit all den neuen Dingen des Sommers kommt man sich schnell wie im Märchen vor. Aber immer der Reihe nach. Lena – der Name reicht und jeder Deutsche weiß, wir sind die Spitze Europas. Sie hat es geschafft, nach 28 Jahren ist es wieder soweit, der ESC ist unser! Ein „Frollein-Wunder“, das auch 2011 wieder ran soll – never change a winning team. Der Schöpfer des Ganzen ist der Marketing-Gott Stefan Raab. Was er anfasst, wird zu Gold und so hört man schon Stimmen laut werden, die ihn in der Spitzenpolitik sehen wollen. Wo Wulff als Nachfolger bald aus dem Weg ist, wäre er mit seinem Talent als Kanzler gut aufgehoben – Geld verdienen kann er doch am besten! Und ums Geld dreht sich doch momentan alles. Alle wollen nur das Beste – unser Geld. Klar hat niemand mit den Steuersenkungen gerechnet – irgendwer muss doch schließlich alles zahlen. Aber die Frage ist, von wem nehmen und wo sparen? So wird, wie immer im Leben, den Schwachen genommen und den Starken gelassen bzw. gegeben. Welcher klar denkende Politiker würde auch an das eigene Salär oder die Rentner gehen? So lautet es aber immer wieder im Land: Bildung für alle? Nicht umsonst … Dazu kommen die immer teurer werdende Gesundheit, schrecklich unterbezahlte Ärzte mit immer weniger Zeit für den einzelnen Patienten und dazu noch die immer teurer werdenden Arzneimittel. Da loben wir doch die Mittel, die das Land gegen die um sich greifende Hinterzieheritis anwendet. Rund und silbern, oral verabreicht und mit einer traumhaften Erntequote war es schon wieder so weit – Herr Möllring war beim Infodealer und rückt den Schweizer Sparstrümpfen zu Leibe. Und genau zu diesem wird auch allen Gebührenmuffeln gerückt, das Thema der Generalabsolution für ARD und ZDF heißt TV-Gebühren. Jeder muss zahlen, die Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf der Anstalten und geholt wird das Geld direkt. Der Freibrief ist ausgeteilt, selbst die GEZ bleibt erhalten. Ob das Programm dadurch besser wird, bleibt abzuwarten, über Werbung darf man sich nach wie vor ärgern und: Auch wer nicht sieht, zahlt. So bleibt ob allen Ärgernisses doch die Gewissheit, dass der Sommer noch lange seinen frischen Apfelduft verteilt. Wer sein iPad und iPhone 4 hat, den kann das alles nicht schrecken, denn es ist Sommer … [ Doc Hol]

Stadtmagazin37 06/2010

Trefflich lässt es sich um das Griechenlanddilemma streiten. Aber bitte nicht in Tränen ausbrechen! Statt zu jammern, ist die bundesweite T-Shirt Aktion „Retter“ gestartet, die unter anderem eine Göttinger Werbeagentur entwickelt hat. Macht mit, um der visionären Perspektive „Grundlagen für einen immer engeren Zusammenschluss der europäischen Völker [zu] schaffen“, der Europäischen Verfassung Leben einzuhauchen und Stellung zu beziehen. Zum einen bekennt ihr euch mit dem Aufdruck „Retter“ und der landestypischen Farbgestaltung zum solidarischen Gewissen Deutschlands. Zum anderen werden pro T-Shirt 2 Euro gesammelt, die in einem symbolischen Akt Ende des Jahres der Kanzlerin höchstpersönlich überreicht werden. Von wegen „schlecht gekleidetes und kopflastiges Deutschland“ – die Zukunft trägt T-Shirt und artikuliert sich mit einem politischen Augenzwinkern! www.rette-deutschland.de und www.rette-griechenland.de [AP]

Ausland

Blick für die Zukunft

PERSPEKTIVEN ERGEBEN SICH IMMER – MAN MUSS SIE NUR ERGREIFEN

Jungen, arbeitslosen Menschen fehlt in der heutigen, globalisierten und leistungsbezogenen Arbeitswelt häufig die Orientierung und Hilfe, die sie zum Start in das Berufsleben brauchen. Fehlschläge und Zurückweisungen führen zu Resignation und Selbstaufgabe. Um diesen jungen Menschen unter die Arme zu greifen, wurde das Projekt „AZuL“ (Arbeiten, Zusammenleben und Lernen) ins Leben gerufen, das mit einer Mischung aus einem intensiven Sprachkurs und einem Auslandspraktikum wieder Perspektive und Motivation schaffen soll. Arbeitssuchende im Alter bis zu 30 Jahren aus den Landkreisen Göttingen und Northeim können an dem insgesamt fünfmonatigen Projekt zur Verbesserung der Berufschancen teilnehmen. Der inzwischen dritte Durchgang von AZuL, der am 16. Juli startet, beinhaltet einen Spanischkurs und ein Praktikum auf Teneriffa. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch einige Plätze zu besetzen. T. 0551-50969534 [ RED ]


20

[Lebensart]

Die 37-Gartenparty Checklist Stimmungsvoll flackern die warmen Lichter von Kerzen und Fackeln über tanzende, gebräunte Körper. Schallendes Lachen und freudestrahlende Gäste stehen in Gruppen und Kreisen zusammen und verbringen gemeinsam eine laue

your Garden Text: Saskia Bruder / Fotos: Agentur

J A C K D A N I E L´ S G R I L L

Anders als bei der Grillparty darf auf der Gartenparty natürlich serviert werden, was gefällt. Wer dennoch auf das gute alte Grillgut zurückgreift, muss sich nicht schämen – Klassiker funktionieren eben immer. Wichtig ist eine einfache Zubereitung oder die Möglichkeit zur Anwendung des Satzes: „Ich habe da mal etwas vorbereitet.“

Gut ausgewählte Getränke und Cocktails sind der beste Treibstoff für eure Party. Egal ob ihr ein klassisches Glas Wein bevorzugt, mit Bier gemütlich um das Feuer sitzt oder mit exotischen Fruchtdrinks auf eurer Terrasse entspannt – weniger ist meist mehr! Verlasst euch auf die Qualität einiger weniger Zutaten oder Getränke, anstatt Hamsterkäufe zu starten.

Mini Spieße:

Tropical Daiquiri für vier Personen:

3 Stück 200 g Käse, ca. 15 Scheiben

Bratwurst Gouda jung Bacon Holzspießchen

Die Bratwürstchen in dicke Scheiben schneiden, den Käse rund ausstechen. Im Wechsel Käse und Würstchen auf Spieße stecken und zum Schluss mit den Baconscheiben umwickeln. Die Spieße benötigen rund zehn Minuten auf dem Grill.

Gemüsegrillspieße: 3 20 20 1 3 EL 1 EL

1 EL 3 Zehen

Paprikaschoten, rot, gelb, grün Kirschtomaten kleine Zwiebeln, süß Ananas Olivenöl Balsamico Salz Pfeffer Mehl Knoblauch, zerdrückt Estragon Chili, gemahlen Holzspießchen

Die Paprika und Ananas in „spießgerechte“ Stücke schneiden und zusammen mit den kleinen Tomaten und Zwiebeln in eine Schüssel geben. Mit Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer die Grundlage für die Marinade abschmecken. Knoblauch, Chili und Estragon hinzugeben. 30 Minuten ziehen lassen und auf die Holzspießchen aufstecken. Die Spieße benötigen auf dem Grill 10-20 Minuten.

500 g 3 4 cl 16 cl

Der letzte Schrei für euren Garten ist ein individueller Grill, bei dessen Anblick eure Gäste ins Schwärmen geraten. Dafür prädestiniert ist das Modell Farmer Grill BBQ Lokomotive von Farmer Grills. Der lange Räuchergrill hat die Form einer Lokomotive, in der die Gäste sogar Platz nehmen können (gesehen auf www.farmergrill.com). Der Designertischgrill Eva Solo lenkt auch in einem kleinen Garten alle Blicke auf sich (gesehen auf www.connox.de).

Tropische Früchte (tiefgefroren) Limetten Grenadine Rum (Havana Club) Crushed Ice

Gebt die gefrorene Fruchtmischung zusammen mit etwas Crushed Ice und dem Rum in einen Mixer und püriert das Ganze bis eine sorbetartige Konsistenz entsteht. Mit etwas gepresstem Limettensaft und Grenadine könnt ihr die gewünschte Süße und Frische abstimmen.

C O C K TA I L S U N D L E C K E R E S E S S E N S O R G E N F Ü R D I E KRAF TRESERVEN

Eure Partygäste bringen die Tanzfläche zum brodeln und sind kaum zu bremsen. Doch jeder Partylöwe braucht auch Ruhepausen, in denen der Smalltalk mit der Freundin oder der Flirt mit dem tätowierten Bad Boy fortgeführt werden kann. Märchenhafte Stimmung verbreitet der Leuchttisch „Lounge“ von Moree, der mit seinem sanften Licht jedes Eis zum Schmelzen bringt. Für die Naturburschen unter euch haben wir das Sitzobjekt „Findling“ des Designers Michael Bruggmann ausgegraben. Beides gesehen auf www.connox.de.

Stadtmagazin37 06/2010


Garten

[Lebensart]

21

Sommernacht bei spannungslösenden Cocktails und Gourmetgrillgut. Eine perfekte Party, ein perfekter Abend. Wir liefern euch lustige Anregungen und brandheiße Tipps, wie ihr mit eurer Gartenparty unvergesslich bleibt!

LINSENLUST statt BRILLENFRUST

Neben Kricket und Boule sind Trampoline und neonfarbene Pools treue Garanten für gute Laune. Dort kann man zusammen nach Perlen und gekühlten Bierflaschen tauchen oder Hand in Hand dem Sternenhimmel entgegen hüpfen. Trampoline in verschiedenen Farben und Größen findet ihr zum Beispiel unter www.trampolinhaus.de.

Eigentlich ist es ein rundum gelungener Abend, das Essen schmeckt, die Cocktails wirken und die Partygäste toben ungezügelt über den englischen Rasen und die penibel gezüchteten Rosenstöcke. Doch schon beim ersten aufgehenden Sonnenstrahl und dem ernüchternden Bewusstsein, dass der ein oder andere Strauch den Trubel nicht überstanden hat, stellt sich ein schlechtes Gewissen ein. Professionelle Gartenund Landschaftsgestalter können da schnell abhelfen und war denn eine neue Natursteinterrasse nicht eh schon überfällig?

Stadtmagazin37 06/2010

Garten

Jüdenstraße 15

0551-820 77 88

www.bikerlinse.de

Garten- und Landschaftsbau 3 Pflanzenlieferung 3 Hausgärten 3 Pflanzarbeiten 3 Pflasterungen 3 Natursteinarbeiten 3 Rasen- und Gehölzflächenpflege 3 Raseneinsaat 3 Gehölzschnitt 3 Teichbau 3 Spielplatzbau 3 Dachgärten 3 Baumsanierung 3 Winterdienst

Landschafts

Hat man den Rasen gemäht, den Garten entrümpelt und die Blumen auf Hochglanz poliert, macht das grüne Fleckchen hinter dem Haus schon einen ganz passablen Eindruck. Pflanzlücken in den Beeten, der Tisch sowie der Rand der Terrasse werden mit prachtvollen Topfpflanzen und Blumen geschmückt und verströmen den Duft des Sommers. Witzige Partygadgets wie die „Ice Tumblers“ oder der „Helter Skelter Drinks Chiller“ sehen nicht nur einzigartig aus, sondern punkten sogar mit Spaßfaktor.

Sport heißt frei zu sein! Entspannung und Herausforderung zugleich. Sport im Freien ist die schönste Art, seine Umwelt zu erfahren. Warum diese schönen Momente mit einer rutschenden, beschlagenden Brille ruinieren? Individuell angepaßte Kontaktlinsen bieten vollen Rundumblick, hohen Komfort und UV Schutz für Deine Augen.

Grüner Weg 6 37124 Rosdorf Telefon (05 51) 7 83 51 Telefax (05 51) 78 28 52 info@Diehl-Landschaftsbau.de www.Diehl-Landschaftsbau.de


22

[Lebensart]

Für den Somme mmer

Sonnenbrille Esprit

Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

gesehen bei eyes+more,

35,00 EUR Kornmarkt 4, www.eyesandmore.com

Fo r G i r ls

Lange mussten wir warten und Regen, Kälte und herbstlicher Atmosphäre standhalten, doch endlich umgibt uns der Sommer mit herrlich hohen Temperaturen. Damit ihr am Flughafen oder Bahnhof nicht unnötig ins Schwitzen geratet, haben wir euch einige Sommeraccessoires zusammengestellt.

Ein fabelhafter Lügner gesehen bei Kiepenheuer & Witsch, 17,95 EUR www.kiwi-verlag.de

Strandkleid gesehen bei H&M, 19,95 EUR Weender Straße 22, www.hm.com

A nd

y o B

s

Italienisch schimpfen gesehen bei Deuerlich, 5,95 EUR Weender Straße 33, www.eichborn.de

Rucksack, Deuter ACT lite 45+10SL gesehen bei Bergwelt, 139,95 EUR Wendenstraße 5, www.berg-welt.com

Beachshorts gesehen bei Olympia, 24,99 EUR www.olympia.info/de

Stadtmagazin37 06/2010


. WASCHEN · PUTZEN · SAUGEN . .

Machen Sie mit beim n o l h t a i r T h c s a W s k l o V n a e Mc.Cl und gewinnen diese Münze!

Am 29. 8. 2010: 3. Göttinger Stadtwerke-Volkstriathlon Nähere Informationen unter www.goesf.de

ist dabei!

SOFSOF-TEX CARWASH + SB-WASCHPLÄTZE SB-WASCHSALONS + SB-MANGELSTUBE Hannoversche Straße 53a · 37075 Göttingen · Telefon 05 51 - 38 36 60 · www.mcclean-gmbh.de

SOF-TEX


24

[Lebensart]

Hey! COACHING CORNER

Achtsamkeit Viele Probleme der heutigen Zeit resultieren aus der Tatsache, dass jemand „nicht ganz da“ war. Man stolpert die Treppe herunter oder verursacht kurzerhand eine Reaktorkernschmelze im Atomkraftwerk – geistesabwesend sein, nicht im „Hier und Jetzt“-sein ist ein Problem mit schwerwiegenden Folgen. Achtsamkeit ist die Antwort auf diesen halbwachen Zustand, der uns zum Stolpern bringt. Essen, wenn ich esse, gehen, wenn ich gehe – kurz gesagt: Singletasking ist der Weg. Es ermöglicht uns, auf die vielfältigen Signale des Körpers zu hören, zu merken, was einem fehlt oder wie man auf eine Situation reagiert. Feine Nuancen und Veränderungen zu erkennen, die Wahrnehmung zu schärfen und sich immer wieder ein neues, unvoreingenommenes Bild der Realität zu machen, beinhaltet den achtsamen Umgang mit sich und anderen.

Man kann vier Voraussetzungen für Achtsamkeit zusammenfassen: Überbewusstheit – sich immer dessen bewusst sein, was man gerade tut. Nicht abgelenkt sein – keine Grübeleien, Zukunftssorgen und Gefühlswallungen unsere Aufmerksamkeit beeinträchtigen lassen. Neutralität – Dinge um uns herum erst mal wahrnehmen. Nicht gleich bewerten, unsere Vorurteile anwenden oder alten Mustern ihren Lauf lassen. Perspektivenwechsel – wie sieht mein gegenüber die Situation? Vielleicht anders, sinnvoll für ihn?

sie klüger, gesünder und glücklicher werden. Wie also kommen wir in diesen Zustand? Eine Antwort kann sein, nicht unachtsam zu sein. Wenn ich immer etwas Neues erwarte und nicht die eingeschliffenen Muster laufen lasse, dann bin ich wachsam und achtsam. Sebastian Mauritz (34) ist staatl. gepr. Kommunikationswirt und Coach. 2001 gründete er mit der mauritz&grewe GmbH & Co. KG einen Verlag und eine Werbeagentur mit verschiedenen Verlagsobjekten und einem umfangreichen nationalen Kundenstamm. Als Autor von „Das Ginkgo-Prinzip“ überträgt er viele seiner Coachingansätze und ganzheitlichen Betrachtungsweisen in ein leicht verständliches Konzept.

Achtsamkeit ist die Basis von guten, sozialen Beziehungen, sie wird als Zuwendung und Respekt empfunden. Zusammenfassend können wir sagen, dass wir durch

LIEBLINGSTEIL

Edler Treffer! So reihe dich ein in die Ruhmeshalle der Lieblingsteile des Stadtmagazin37, du schimmerndes, prachtvolles Etwas. Mit 140 000 Swarovski Steinen besetzt suchst du vergebens deines Gleichen und stehst mit Anmut und Wohlgestalt für die hingebungsvolle Treue zum runden Leder. In Gold und Silber erstrahlen die Geschöpfe deiner Seele und laden ein zu Gemeinschaft und Glückseeligkeit. Auf dass dein Strahlen nie vergehe. Kurz: der Hammer! Preis: 107.000,00 EUR Text: Sonja Grzeganek / Bild: www.Exqusit24.de

Den VIP-Fußball-Kicker – Crystal Luxus Edition haben wir gesehen bei www.Exqusit24.de.

Stadtmagazin37 06/2010


Carrio ¡ Sol Imbiss

Neben GÜƍngens besten Burgern bieten wir Ihnen auch Bratwurst vom Rostgrill oder Currywurst mit hausgemachter CurrysoĂ&#x;e.

Mo - Fr FrĂźhstĂźck ab 8:00 Uhr z.B. RĂźhrei mit Speck und frischen KaÄŤee nur

3,50ŕ´ąâ‚Ź

Studenten-MenĂź Normaler XXL-Burger mit Pommes und SoĹŒdrink nur

5,50ŕ´ąâ‚Ź

Formel 2 Fahrschule Tobias Hillmann Mßhlenweg 43 ¡ 37120 Bovenden

Carrio ¡ Sol Imbiss

Tel.: 0551 / 8 20 86 56 www.formel2fahrschule.de

GALLUS PARK - Weender LandstraĂ&#x;e 59 37075 GÜƍngen

www.mpu-beratung-vorbereitung.de MPU Sonstiges -> Regionale MPU Beratungsstellen - > GĂśttingen

BMW Dienstwagen-Zentrum Autohaus Leinetal GmbH Der Name ist Programm.

Leasingbeispiel: BMW 730d Limousine

BMW Premium Selection. Gebrauchte Automobile. Premium Selection bedeutet fĂźr Sie: - 12 Monate Gebrauchtwagengarantie - Dokumentierte Fahrzeug- und Service-Historie - 72-Punkte-Check - Fahrzeug-Umtauschgarantie - Probefahrt - Inzahlungnahme - Leasing und Finanzierung

06/09, 28.307 km, 180 kW, sophisto brillant metallic, Leder, dynamik Drive, Edelholz, Sitzhzg., PDC, Navi, adapt. Kurvenl., uvm. Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 9,0l, auĂ&#x;erorts 5,5l, kombiniert 6,8l, CO2-Emission g/km: kombiniert 178

Einbeck Altendorfer Tor 26 Tel. 05561 9300-0

Ein Angebot der BMW Leasing GmbH stand 06.2010

BMW 523i Limousine

BMW 320i Limousine

06/09, 26.675 km, 140 kW, titansilber metallic, Leder, LM, Automatik, Xenon, Lichpaket, Radio DVD, Handyvorb., uvm.

09/09, 28.842 km, 125 kW, spacegrau metallic, Automatik, Sport-Lederl., Raucherp., Sitzhzg. vo., PDC, Xenon, Klima., uvm.

ehem. Neupreis: 53.710,- EUR

ehem. Neupreis: 45.800,- EUR

Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 10,1l, auĂ&#x;erorts 5,7l, kombiniert 7,3l, CO2-Emission g/km: kombiniert 174

Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 11,0l, auĂ&#x;erorts 6,2l, kombiniert 7,9l, CO2-Emission g/km: kombiniert 190

Jetzt: 29.390,- EUR

Jetzt: 28.390,- EUR

BMW 530d Gran Turismo

BMW 730d Limousine

10/09, 8.716 km, 180 kW, saphirschwarz metallic, LM, Leder, adaptive Drive, EDC, RĂźckfahrkamera., Edelholz, PDC, Xenon, uvm.

06/09, 28.307 km, 180 kW, sophisto brillant metallic, Leder, dynamik Drive, Edelholz, Sitzhzg., PDC, Navi, adapt. Kurvenl., uvm.

ehem. Neupreis: 88.830,00 EUR

ehem. Neupreis: 96.866,00 EUR

Jetzt: 68.900,- EUR

Jetzt: 63.960,- EUR

Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 8,1l, auĂ&#x;erorts 5,6l, kombiniert 6,5l, CO2-Emission g/km: kombiniert 173

Northeim Hirschberger StraĂ&#x;e 2 Tel. 05551 9810-0

Fahrzeugpreis: 53.747,90 â‚Ź Netto Leasingsonderzahlung: 3.459,24 â‚Ź Netto Laufzeit: 36 Monate -BVę—†FJTUVOHQB 15.000 km Monatliche Leasingrate: 580,-â‚Ź Netto

Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 9,0l, auĂ&#x;erorts 5,5l, kombiniert 6,8l, CO2-Emission g/km: kombiniert 178

www.autohaus-leinetal.de Ihr einziger BMW Motorrad Partner im GroĂ&#x;raum GĂśttingen


26

[Wissen]

Aktuell

Qualitäts-Check

[Quickies]

Neues Medizin-Internetportal Ab Oktober 2011 bietet die Private Fachhochschule in Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Göttingen, der Bundesfachschule für Orthopädietechnik und der Otto Bock HealthCare GmbH die Bachelor- und Masterprogramme „Orthobionik“ an. Das praxisnahe Studienfach verbindet moderne Medizin mit Orthopädietechnik. www.pfh.de

Der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ stellt sich ab sofort erstmals auf der neuen Website mathematikohnegrenzen.de vor. Die Plattform bietet Interessierten wichtiges Hintergrundwissen zum Wettbewerb, Probeunterlagen für Lehrer sowie Fotogalerien für die Teilnehme, die unter anderem Bilder der Siegerehrungen enthalten. www.mathematikohnegrenzen.de Der Science Park Göttingen beherbergt seit Anfang Mai die Firma „Fassisi – Gesellschaft für Veterinärdiagnostik und Umweltanalysen mbH“. Der weltweit agierende Betrieb stellt anwenderfreundliche und zuverlässige Schnelltestsysteme zum Nachweis von Krankheitserregern und genveränderten Organismen in der Umwelt her. www.gwg-online.de Vom 28. bis 30. Juni findet die Seminarreihe „Change Management“ an der mtec-akademie Göttingen statt. Referent Dipl.-Sozw. Jürgen Klenner bildet Führungskräfte und Projektmanager für die Herausforderung zukünftiger Veränderungsprozesse in Unternehmen aus. Die Thematik wird in drei Workshop-Modulen vermittelt. www.mtec-akademie.de Die bundesweite Studie „Arbeitswel-

ten 2020“ befragte junge Menschen in Hinblick auf das Berufsleben der Zukunft. Es kristallisierte sich eine hohe Leistungsorientierung heraus sowie die Wünsche nach internationaler Ausrichtung, weltweiten Arbeitseinsätzen und dem täglichen Umgang mit Fremdsprachen. www.pfh.de Einen bisher unbekannten Mechanismus im Herzen von Patienten mit Vorhofflimmern untersuchte eine Forschungsgruppe aus Kardiologen und Herzchirurgen unter Leitung von Prof. Dr. Lars S. Maier. Diese fanden heraus, dass die Natriumkanäle im Herzen bedeutend für das Leiden an der ernsthaften Krankheit sind. universitaetsmedizin-goettingen.de

Eine Orientierungshilfe für Patienten, Angehörige und einweisende Ärzte bietet die neue Website qualitätskliniken.de. Das Klinikportal informiert über die maßgeblichen Fakten von Krankenhäusern. Darüber hinaus informiert es über Patienten- und Einweiserzufriedenheit sowie die medizinische Behandlungsqualität und bietet so einen Überblick für Unentschlossene bei der Wahl für ein medizinisches Institut. „Damit UNSER GESUNDHEITSSYSTEM – QUALITATIV GUT UND DOCH VERBESSERUNGSFÄHIG rückt letztlich nicht unsere eigene Meinung oder eine weitere Meinung, sondern die Erfahrung der Patienten und der einweisenden Ärzte in den Mittelpunkt. Der Patient selbst wird zum Maßstab für die beste Qualität“,so Jens Betker, Geschäftsführer der Asklepios Psychatrie Niedersachsen GmbH. Die Fachklinik aus Göttingen hat neben 160 weiteren Krankenhäusern bereits ihre Eckdaten zur Verfügung gestellt. Dieser objektive sowie subjektive Vergleich der deutschen Krankenhäuser soll dazu beitragen, dass Gesundheitssystem immer weiter zu verbessern. www.qualitätskliniken.de. [JH]

Besser essen Schüler gehen auf „Entdeckungsreise Essen“ Fernab des klassischen Unterrichts startete Ende April das Pilotprojekt „Entdeckungsreise Essen“, das Schüler nicht durch Frontalunterricht für nahrhaftes Essen begeistern will, sondern durch tätiges Mitmachen, Mitgestalten und selbständiges Kochen. SO VIEL SPASS K ANN ESSEN MACHEN Schüler der 6. Klasse der Personn-Realschule Weende erprobten bereits ihr Können zusammen mit Köchen des Göttinger Köcheclubs, um z. B. exotisches Hähnchencurry, Tomatensuppe à la Gauss oder auch mal ganz bodenständige Kohlrouladen auf den Teller zu zaubern. Dr. Thomas Ellrott, Leiter des Institutes für Ernährungspsychologie an der Uni Göttingen befürwortet den praktischen Anteil. „Wenn allein Wissensvermittlung im Vordergrund steht, sind Ernährungskonzepte nicht wirksam. Sie häufen theoretisches Wissen an, das von den Kindern nicht – oder gerade deshalb nicht – in entsprechendes praktisches Handeln übersetzt wird“, so Ellrott. Ziel ist es, noch viele weitere Schulen für dieses Projekt zu begeistern. www.ernaehrungspsychologie.org [AP]

Stadtmagazin37 06/2010


WM

[Wissen]

2397

G eseh

en bei

www.n

ud

elnest. de

ten eis d a r de ie m rd e n pe d ü os es – s w rm rm aran , wa e ä W d g ! Th de rt. er nk t i t t a n ? po hig . D e c hm a s s e s l c l u e a p a .B B a af fe N s e r ww K d am e s w r b ei m e in ar e s nb W piel he e S s Ge

Nude ln Pa Besch sta al a nero er dein , oro, ros en sc h e Ü berras Gästen ein so e ch k u u n li g n a in riS Gold ! chwar z-Ro t-

r m k for in de té n g e a e B ac Mit t back ekoll c h e n S o n n t ag d d a s D . rt Ku e n sspo ürze am lfarbe u re Freud Volk h e mit t it Sc schie bens eitet au m r e b it Le ht Fr .de mac ? Sie er t m l p o rt h e leck Wa s M k Balls ww. e, be bt mit bei w K ü c h b e s t äu ehen G es Da s et z td a s S es Fu ßb N e se a l id l G e se S c l e r h e o b je he hlä rz kt nb ge s c a us hon e in ! m

se i n

Ente

11 F r

hr

hale

pa

ll en Mit a

llt

Müslisc

in

Fuß ball Tap Gib ete dein Forge Tape en Fu t Rau f a ß te en s b dlich all Pos er ter n d en mit d R a v h erdie ie m G es ehen n e n ! e n, d e s e r n sie bei w ww. klan gu nd kleid .de

al e

s te

o rt .de

s Croc t verelbs gs -Clo ck ist s gebung u nativ rb Alter ußschm nder Fa eF eife ch ö n ergr r ms er üb c h. er fo länd hältli r in e s.de Dies croc dlich ww. s t än bei w ehen G es

Mi K in t d i e N Gr d e s em ac ei s s G hw fli ng e t z re u c hs i t fl i d Ge f n ö u de d g i rd se in e a s n d e r u he nb Ku r ic er ng m p ht ig H a ei ww els e S nd w. . i g n d e in Ba al es lls f ür po rt. de

nn

ge

sp

Offen für Tie re Stellt euch ein fa ch vo r, die Schaum bläschen wären Konfet ti im Stadion.

Gesehen bei www.Ballsport. de

Si

n Tag tart in de tz t Runder S hönen Design se c lls das a s b e g m Ta se Mit die ng d es s zu A nfa du bereit tige S tatement. rich rt.de .Ballspo b e i www Gesehen

ww .

n ka

ne

ei w

Ba ll ar

e s oll t d n u i e

en

a u f Fu ß b a

i e ll

n

zt wit s ch über h r e c o v H o g er ien t is ll t e d K n r a k B a a s L nen es p d e en nd gen . e r ag w u t r a t e r rt.d e t e s c h d e l s c hul l r po e it g s S l ä l K r M .Ba D i e n d m s e n, a n d e ww u Ra iw e n b de en seh Ge d an

Fußball unser Im Namen des Trainers, der Mannschaft und des heiligen Fußballs Heißt es willkommen, das Evangelium, das unsere Segenssprüche tragen wird hinweg über Ozeane und ferne Kontinente.

tas

ch

e

Fußball unser Eduard Augustin und Christa Zaschke Goldmann Verlag

Fanchöre schalllllalalaern durch die Stadt, Extase fußballaffiner Grüppchen entsteht auf den Straßen, spontane Bier-Bekanntschaften, gespeist aus Fußball-Liebe sorgen für das Quäntchen Zärtlichkeit in

Stadtmagazin37 06/2010

dieser verschwitzten Zeit, Trikots – gerade bei den Damen – sind nur noch unter der Hand zu erwerben. Aber wieso immer nur klassisch mit Fähnchen, Tröte und Schal? Fußball-Omniprä-

senz ist das Gebot der Stunde, wer zögert ist abtrünnig. Das Stadtmagazin37 stellt euch die ultimative Ausrüstung vor. Text: Ann-Katrin Pahlmann Fotos: Redaktion


28

[ Te r mi n e ]

15 .0 5 . b i s 15 .0 6 .

TERMINE & TAGESTIPPS Di. 15.06.

K U LTU R :

A U SG E H E N :

Cinema: Baaria − eine italienische Familiengeschichte, 19 h Cinema: I love you Phillip Morris, 21:45 h Deuerlich: Heinrich Detering, Lesung, Weender Straße 33, 20:15 h Junges Theater: High on Shakespeare, 20 h Lumière: Das Herz von Jenin, 20 h Lumière: Mammut, 22 h

Dollar Club: WM - Lounge, 20 h Juzi: Bangers, Dirty Tactics, Konzert, Bürgerstraße 4, 22 h

KU LT U R : Cinema: Die Band von Nebenan, 19 h Cinema: Baaria − eine italienische Familiengeschichte, 21 h Junges Theater: Was ihr wollt, 10 h Lumière: Mammut, 20 h Lumière: Here and There, 22 h Unikino: Deutschland, ein Sommermärchen, Platz der Göttinger Sieben 5, 19 h

Sterntheater: Verblendung, 17 h Sterntheater: Verblendung, 20:45 h Unikino: Schwarz auf Weiß, Platz der Göttinger Sieben 5, 19 h

FA M I L I E :

FA M I L I E: Geschwister-Scholl-Gesamtschule: „Hey Konkara − Verstehen Sie richtig?“, Kurt-Huber Weg.1-5, 19 h Novalis Schule: Geist Horst, An der Bünte 2, 11 h Theodor-Heuss-Gymnasium: Dantons Tod, Grotefendstraße 1, 19 h

GDA Wohnstift: Musik für Horn und Klavier, Charlottenburger Straße 19, 19:30 h Georg-Lichtenberg-Gesamtschule: Was ist Liebe? Schulweg 22, 11 h KGS Moringen: LiebesLove, Waldweg 30, 18 h

Do. 17.06. A U S G EH EN : Blue Note: Hip Hop Dance, 22 h Dollar Club: WM-Lounge, 20 h EinsB: Cover the World − Erasmus Party, 23 h JT-Keller: Bombay to Balkan, 23 h Nörgelbuff: Improsant, 20:30 h Spielbank Göttingen: Casinotag, Qual der Wahl, Am Kauf Park 1, 12 h

Fr. 18.06. A U S G EH EN: Blue Note: Black Music Party, 20 h Diva Lounge: Göttinger Nacht der Kultur 2010, 18 h Dollar Club: WM-Lounge, 20 h EinsB: King Kong Kicks, 23 h Irish Pub: Luis Fitzmahony, 22 h JT-Keller: Dancedance Devastation, 23 h Nörgelbuff: Die Nacht der Kultur − Open Air im

FA M IL IE : Deutsches Theater: C‘ est la vie, Lili, ab 11 Jahren, 17 h

Mi. 16.06.

R U M M E L P L ATZ

von Werner Bräunig

A U SG E H E N :

K U LTU R :

Blue Note: Zeitgeist − Musik des letzten Jahrtausends, 22 h Dollar Club: WM-Lounge, 20 h EinsB: Happy Eurodance, 23 h Nörgelbuff: Salsa en Sotano, 22 h Savoy: Uni-Nacht, 22 h Spielbank Göttingen: Ladies Day, Am Kauf Park 1, 12 h Tangente: Wishes, Gedeck Nacht, 23 h

Cinema: Giulias Verschwinden, 19 h Cinema: New York, 21 h Deutsches Theater: Der Mann in Schwarz, 19:45 h Junges Theater: High on Shakespeare, 10 h Künstlerhaus: Diana Janecke, Ausschnitte – Durchblicke − Hintergründe, Vernissage, 19:30 h Lumière: Mammut, 17:45 h Lumière: Pandoras’s Box, 20 h Lumière: A Single Man, 22 h

www.dt-goettingen.de Theaterkasse 0551- 49 69 11

Nacht der Kultur

Kinderzeichnungen

18.06. um 14:00 Uhr // Innenstadt

19.06. um 10:00 Uhr // Asklepios Fachklinikum

In dieser unvergesslichen Nacht könnt ihr ein paar Stunden voller Kunst und Kultur genießen. So wie jedes Jahr wird das Göttinger Symphonie Orchester unter Leitung von Christoph-Matthias Mueller am Marktplatz eines ihrer legendären Konzerte geben. Vor dem Gänseliesel könnt ihr eins mit der Musik des Orchesters und eurer historischen Umgebung werden. Darüber hinaus sind in der ganzen Stadt Open-Air-Bühnen verteilt, wie beispielsweise in der Prinzen- oder Roten Straße, auf denen auswärtige, und regionale Künstler ihre Werke zum Besten geben. Unter anderem finden auch im Deutschen Theater sowie im Künstlerhaus inspirierende Programme statt.

Für viele Menschen sind Kinderzeichnungen nur weiße Blätter mit „Farbkleksen“, bunten „Krickeleien“ oder „Strichmännchen“. Für Kinder sind sie Ausdruck der Welt, wie sie uns und ihre Umwelt erleben und verstehen lernen. In einem Querschnitt von Kinderzeichnungen aus der Sammlung von Herrn Eidmann können wir erkennen, wie unsere Kleinsten sehen und wahrnehmen. Wir selbst können lernen, mit ihren Augen in die Welt zu blicken und ihnen auf ihrem Weg in das große Unbekannte mit Namen Leben die Hand zu reichen. Bis zu 50 Jahre reichen die Arbeiten zurück und zeigen, welchen Wandel die Pädagogik im Laufe der Zeit zu diesem Zwecke vollzogen hat.

Ausgehen

Kultur

Familie

Sport

?!

Wissen

Stadtmagazin37 06/2010


15 .0 5 . b i s 15 .0 6 . NĂśrgelbuff, 18 h Matrix: 3, 2, 1 Party, Pappelbreite 4, 21 h Savoy: Wallstreet meets House Revolution feat BreakfastKlub, 22 h Tangente: WM 2010, Ballroom Blitz 80s and more Party, 23 h Toxic Lounge: Doppeldeckerparty mit DJ Case, 20 h

K U LT UR: Cinema: Giulias Verschwinden, 20 h Cinema: New York I love you, 22 h Deutsches Theater: Rummelplatz, 19:45 h Junges Theater: Wir mßssen reden, 19:30 h Lumière: Mammut, 17:45 h Lumière: Pandoras’s Box, 20 h Lumière: A Single Man, 22 h Sterntheater: Verblendung, 17 h Sterntheater: Verblendung, 20:45 h

FA MILIE : GDA Wohnstift: Philosophischer Nachmittag, Charlottenburger StraĂ&#x;e 19, 15:30 h Eichsfeld Gymnasium: Begegnungen, Auf der Klappe 39, 18 h GDA Wohnstift: Philosophischer Nachmittag, Charlottenburger StraĂ&#x;e 19, 15:30 h Heinrich BĂśll Schule: Herzschlag, Stadtstieg 123 a, 10 h Heinrich Roth-Gesamtschule: Wer ist die SchĂśnste im World Wide Web? PestalozzistraĂ&#x;e 10, 18 h Innenhof der Stadtbibliothek GĂśttingen: Der Vampyr, 22 h Junges Theater: Parzival, 10 h

Blue Note: All Time Classics, 22 h EinsB: Kill your Idols, 23 h Diva Lounge: Tech − House / Minimal, 23 h Dollar Club: WM-Lounge, 20 h Irish Pub: Luis Fitzmahony, 22 h JT-Keller: Jukebox Explosion, Indie, Elelectroclash, 23 h Matrix: Black vs. House, Pappelbreite 4, 21 h NĂśrgelbuff: Ăœ31-Party, 22 h Savoy: Welcome Dose 28, 22 h Tangente: Gaynight@Tangente, 23 h Toxic Lounge: Chill Night, 20 h

KU LT U R : Cafe Ă„gidii: Konzert des Kammerchores con anima, Hann. MĂźnden, 19:30 h Cinema: Giulias Verschwinden, 19:45 h Cinema: New York I love you, 21:45 h Deutsches Theater: Geschwister Pfister − In the Clinic, 19:45 h Junges Theater: AuĂ&#x;er Kontrolle, 20 h Lumière: Jian & Friends, Konzert, 20 h Sterntheater: Crazy Heart, 17 h Sterntheater: Crazy Heart, 20:45 h

19.06.2010 Weender Freibadfest, 14:00 Uhr

[ Te r mi n e ]

29

Die Comedy-Magic-Dinnershow Lassen Sie sich von KĂźnstlern vom Circus Barum eine Abend lang mit origineller Komik und ausgewĂśhnlicher Magie verzaubern. In entspannter Atmosphäre genieĂ&#x;en Sie dabei ein zauberhaftes 4-Gang-MenĂź.

Samstag - 19.06.2010 Tickets: Einlass: Beginn:

69,00 Euro pro Person (inkl. Aperitif und 4-Gang-MenĂź) 19.00 Uhr 19.30 Uhr

Einbecker Sonnenberg Am Brockenblick 2 ¡ 37574 Einbeck-Negenborn Fon 05561 - 7950 ¡ Fax 05561 - 795 100

So. 20.06. A U S G EH EN : Blue Note: Salsa Night mit Salsa Tanzkurs, 20 h Dollar Club: WM-Lounge, 20 h

K U LTU R : St. Albani: Konzert des Chores con anima, 19 h Cinema: Giulias Verschwinden, 18:15 h Cinema: New York I love you, 20:30 h Kßnstlerhaus: Egil SaebjÜnsson – Animating Ideas, Gotmarstr.1, 14 h Lumière: Invisibles, 11 h Lumière: Pandora’s Box 18 h Lumière: Mammut, 20 h Junges Theater: Was ihr wollt, 19 h Sterntheater: Crazy Heart, 17 h Sterntheater: Crazy Heart, 20:45 h

(FNFJOTBNSFJO HFUSFOOUSBVT

FA M I L I E: S P O RT: WM 2010: Deutschland – Serbien, 13:30 h

FA M IL IE :

Sa. 19.06. A U SG E HE N :

Bergschule St. Elisabeth: 7 Koffer „To Go“, Friedensplatz 5, 15 h Grundschule Dassel: Toms Traum, LessingstraĂ&#x;e 4, 10 h Grundschule Sebexen: Käpten Knitterbart, ab 4 Jahren, 14:30 h Junges Theater: Parzival, 16 h Lumière: Oh wie schĂśn ist Panama, 15 h Theater der Nacht: Klappmaulfigurenbau mit Sibylle KĂśnig, Obere Str. 1, Northeim, 14 h

SPORT: Jahnstadion: KleinfuĂ&#x;ballturnier, Brauweg 5, 10 h Jahnstadion: GĂśttinger FuĂ&#x;ball-Firmen Cup 2010, Brauweg 5, 12 h Weender Freibad: Arschgranaten Contest 2010, Am Weendespring 1, 14 h

Hier sonntags brunchen www.klostermuehle-bursfelde Deutsches Theater: Sophiechen und der Riese, ab 7 Jahren, 16 h GDA Wohnstift: Soiree, Charlottenburger StraĂ&#x;e 19, 16 h Junges Theater: Momo, 16 h Kaufpark: GroĂ&#x;er Kinder-Flohmarkt, 10 h Lumière: Oh wie schĂśn ist Panama 15 h Tierpark Sababurg: Sommerfest der Kirche, Kasinoweg 22, 13 h

3FTUBCGjMMF;BIOCSTUF 4UBVCTBVHFSCFVUFM (FMCFS4BDL,POTFSWFOEPTFO +PHIVSUCFDIFS "MUQBQJFS;FJUVOHFO ;FJUTDISJGUFO ,BUBMPHFÂĽ "MUHMBT8FJOVOE4BGUGMBTDIFO &JONBDIHMjTFSÂĽ

4FSWJDFOVNNFSÂźXXXHFCHPFUUJOHFOEF

S P O RT: Jahnstadion: Ăœberregionales JugendfuĂ&#x;ballturnier, Brauweg 5, 10 h

Familiensportevent

Universitätsorchester

20.06. um 11:00 Uhr // Funsporthalle

20.06. um 20:00 Uhr // Aula am Wilhelmsplatz

Sport, SpaĂ&#x; und jede Menge Action erlebt ihr auf dem diesjährigen Familiensporttag, der vom GĂśttinger Stadtsportbund ausgetragen wird. Eltern kĂśnnen dabei gemeinsam mit ihren Kindern Bewegungsaufgaben bewältigen. Nebenbei werden auf einer ShowbĂźhne VorfĂźhrungen gezeigt, wie beispielsweise Kampfsportarten oder Aerobic Choreographien. Unter anderem kann man sich am Sportplatz unterhalb der Funsporthalle mit Minigolf oder Biathlon auspowern. FĂźr Getränke und Essen ist ebenfalls gesorgt. FĂźr die, die den Tag etwas ruhiger angehen wollen, ist ein „Erzähl Cafe“ eingerichtet, in dem man Ăźber die sportlichen Aktivitäten der anderen fachsimpeln kann.

Unternehmt eine Zeitreise in der ehrwĂźrdigen Aula am Wilhelmsplatz. Dort gibt das GĂśttinger Universitätsorchester StĂźcke von Beethoven, Schubert sowie Sibelius zum Besten. Man kann sich kaum eine passendere Atmosphäre vorstellen, als das historische HerzstĂźck unserer Universität, in der alle groĂ&#x;en Männer, die in dieser Stadt gelebt, gewirkt und gedacht haben, auf Bildern und BĂźsten verewigt sind. Alle Klassikliebhaber und ambitionierte Zeitreisende sollten sich auf den Weg in die Aula machen und sich den Klängen der StĂźcke in dieser wundervollen Umgebung hingeben. GenieĂ&#x;t einen definitiv eindrucksvollen Abend!

Stadtmagazin37 06/2010

#JPBCGjMMF1PSSFFSFTUF #BOBOFOTDIBMFO


32

[ Te r mi n e ]

15 .0 5 . b i s 15 .0 6 . Dollar Club: Warm up Lounge, 20 h EinsB: Die Semesterhalbzeitparty, 23 h Nörgelbuff: Salsa en Sotano, 22 h Savoy: Uni-Nacht, 22 h Spielbank Göttingen: Ladies Day, Am Kauf Park 1, 12 h

Brauweg, 22 h

Sa. 03.07.

Fr. 02.07.

A U S G EH EN:

A U S G EH EN : KU LT U R : Cinema: Vorsicht Sehnsucht, 19:15 h Cinema: Whatever Works, 21:30 h Literarisches Zentrum: Alexander Wewerka, Düstere Straße 20, 20 h Lumière: Die Eleganz der Madame Michel, 20 h Lumière: Altiplano, 22 h Sterntheater: Willkommen bei den Sch‘tis, 17 h

Christus-König-Weg 14 37115 Duderstadt OT Westerode gemüse-garten-diedrich.de Öffnungszeiten: Montag – Freitag 08.00 – 18.00 Uhr Samstag 08.00 – 13.00 Uhr

Blue Note: Black Music Party, 22 h JT-Keller: Extra D Party − strictly Deutsch Pop, 23 h

K U LTU R: Cinema: Die Eleganz der Madame Michel, 17:45 h Cinema: Der Musterschüler, 20 h Cinema: Chloe, 21:45 h Sterntheater: Die Friseuse, 17 h

FA M IL IE : GDA Wohnstift: Mensch und Tier im Dialog, Charlottenburger Straße 19, 15 h

FA M I L I E : Sterntheater: Vorstadtkrokodile 2, 14:30 h OpenAirKino: Friendship, Freibad Brauweg, 22 h

Do. 01.07.

S P O RT:

A U SG E H E N : Blue Note: Hip Hop Dance, 22 h Dollar Club: Sekt and the City, 20 h Spielbank Göttingen: Casinotag, Zahltag, Am Kauf Park 1, 12 h

KU LT U R :

Nörgelbuff: Gypsy Juice, 22 h Matrix: Die total verrückte WM Party, Pappelbreite 4, 21 h Tangente: High Fidelity, 23 h ZHG: Sportlerparty, Die Party des Jahres, Platz der Göttinger Sieben, 21 h Toxic: Best Of House / Black / 80 – 90 er, 20 h ZHG: Sportlerparty, Die Party des Jahres, Platz der Göttinger Sieben, 21 h

K U LTU R :

WM 2010: Sieger AF 4 – Sieger AF 3, 16 h WM 2010: Sieger AF 7 – Sieger AF 8, 20:30 h

So. 04.07. Für vieles braucht es

eine Floristin... ... aber manchmal braucht es eine Blumenfee!

Cinema: Die Frau mit den 5 Elefanten, 17 h Cinema: Chloe, 19 h Cinema: Die Eleganz der Madame Michel, 21:15 h OpenAirKino: Unsere Ozeane, Freibad Brauweg, 22 h Sterntheater: Vincent will mehr, 17 h

Zeigen Sie

BRILLE

Tel. 0551 - 55570

bluete-stil@arcor.de

S P O RT: A U S G EH EN: WM 2010: Viertelfinale, Sieger AF 5 – Sieger AF6, 16 h

Cinema: Die Eleganz der Madame Michel, 19:15 Cinema: Chloe, 21:15 h Literarisches Zentrum: Renate Lingor: Wie der Fußball auszog, Düstere Straße 20, 20 h Unikino: Invictus, Platz der Göttinger Sieben 5, 19 h Sterntheater: Vincent will mehr, 17 h Lumière: Gordos, 20 h OpenAirKino: Willkommen bei den Sch‘tis, Freibad

Rote Straße 41 37073 Göttingen Fon 05 51 48 69 97

Blue Note: All Time Classics, 22 h JT-Keller: La Boum special, 23 h Matrix: Sex in the City, Ladys Night, Pappelbreite 4, 21 h Tangente: Disco Fieber, 23 h Toxic: Dance Night mit DJ Micha, 20 h

Kai‘s Tattoo Studio www.tattoo-goettingen.de Tel.: 05 51 / 3 11 01

WM 2010: Viertelfinale, Sieger AF1 – Sieger AF 2, 20:30 h

Blue Note: Salsa Night mit Salsa Tanzkurs, 20 h

K U LTU R: Cinema: Die Frau mit den 5 Elefanten, 17 h Cinema: Die Eleganz der Madame Michel, 18:45 h Cinema: Chloe, 20:45 h Deutsches Theater: Wir haben gar kein Auto…, 20 h Sterntheater: Frühstückskino mit Kaffee & Croissants, „Mahler auf der Couch“, 10:30 h

Papier schöpfen

Capturando Mercurio

29.06. um 10:30 Uhr // Städtisches Museum

01.07. um 19:00 Uhr // Zentralmensa

Das Städtische Museum bietet in der Ausstellung „Seite für Seite – 275 Jahre Vandenhoeck & Ruprecht“ unter anderem das Kinderferienprogramm „Schon mal Papier selber geschöpft?“ an, bei dem Kinder auf spielerische Art an die Historie, sowie das dazu benötigte Verfahren des Buchdrucks herangeführt werden. Also liebe Eltern, wenn ihr euch einen ruhigen Nachmittag zu Hause machen wollt, schickt eure Kleinen mit alten Zeitungen und Pappresten auf den Weg und lasst sie für einen Nachmittag die Pioniere der Papierherstellung werden. Sie „arbeiten“ fl eißig und haben gleichzeitig Spaß. Genau das Richtige für eine sinnvolle Nachmittagsgestaltung.

In Göttingen stellt die spanische Künstlerin Teresa Ciscar ihre Werke vor. Die Ausstellung „Capturando Mercurio − Die Eroberung Mercurs“ zeigt Collagen, die aus alten Schuhen, verschlissenen Materialien oder gemalten Bildelementen bestehen. Die Künstlerin sagt über ihre Kunst, dass sie probiere verbrauchten und unbeachteten Objekten neues Leben einzuhauchen. Bei der Ausstellung ist sie selbst anwesend, um den Besuchern bei Fragen behilflich zu sein. Man kann sich bei dieser extrovertierten Kunstdarbietung die Frage stellen, ob wir herkömmliche Kunst betrachten oder wir schon über diese Ebene herausgewachsen sind? Überzeugt euch selbst davon!

Stadtmagazin37 06/2010


15 .0 5 . b i s 15 .0 6 . FA MILIE : Sterntheater: Vorstadtkrokodile 2, 14:30 h Tierpark Sababurg: Märchengottesdienst, Kasinoweg 22, 11 h

Mi. 07.07. A U SG E H E N :

K U LTU R :

A U SG E HE N :

Blue Note: Zeitgeist − Musik des letzten Jahrtausends, 22 h Nörgelbuff: Salsa en Sotano, 22 h Spielbank Göttingen: Ladies Day, Am Kauf Park 1, 12 h Tangente: Zartbitterparty, 23 h

Nörgelbuff: NB-Houseband, 21:30 h

KU LT U R :

K U LT UR:

Cinema: Die Eleganz der Madame Michel, 19:30 h Cinema: Chloe, 21:30 h Lumière: Gordos, 20 h Sterntheater: Lila Lila, 17 h

Mo. 05.07.

Matrix: Crazy Friday, Pappelbreite 4, 21 h Tangente: High Fidelity, 23 h Toxic: Best Of House / Black / 80 – 90 er, 20 h

Altes Rathaus: Krimilesung mit Ulrich Noethen, “Kalter August”, 21 h Cinema: Sin Nombre, 19:30 h Cinema: Vertraute Fremde, 21:30 h OpenAirKino: Voodoo, Freibad Brauweg, 20 h Sterntheater: Soul Kitchen, 17 h

FA M I L I E: Cinema: Die Eleganz der Madame Michel, 19 h Cinema: Chloe, 21:15 h Literarisches Zentrum: Frey, Hiller, Uflacker: In Sachen Radsport, Düstere Straße 20, 20 h

Literarisches Zentrum: Sommerfest 2010, Düstere Straße 20, 21 h

S P O RT: SPORT: WM 2010: Sieger VF 3 – Sieger VF 4, 20:30 h

Fußball: Hannover 96 vs. FC Grone, Platz am Rehbach, 18 h

Do. 08.07.

Sa. 10.07.

A U SG E H E N :

A U S G EH EN :

Blue Note: Hip Hop Dance, 22 h Cartoon: 54. Offene Bühne, 21 h Spielbank Göttingen: Casinotag, Schotter am Donnerstag, Am Kauf Park 1, 12 h

Blue Note: All Time Classics, 22 h EinsB: After Campus Invasion Party, 23 h Jahnstadion: MTV Campus Invasion, Brauweg 5, 14 h Matrix: Electro white Night , Pappelbreite 4, 21 h Tangente: Strictly 90s, 23 h Toxic: Chill Zone, 20 h

START

www.mac-wheel.de Sterntheater: Ein russischer Sommer, 17 h Lumière: Gordos, 20 h

Di. 06.07.

KU LT U R :

K U LT UR:

Cinema: Vertraute Fremde, 19:15 h

K U LTU R : Cinema: Chloe, 19 h Cinema: Die Eleganz der Madame Michel, 21:15 h Lumière: Gordos, 20 h Sterntheater: Ein russischer Sommer, 17 h

Cinema: Die Frau mit den 5 Elefanten, 17:30 h Cinema: Vertraute Fremde, 19:30 h Cinema: Sin Nombre, 20:30 h OpenAirKino: Voodoo, Freibad Brauweg, 20 h Sterntheater: Soul Kitchen, 17 h

S P O RT: WM 2010: Halbfinale, Sieger VF 2 – Sieger VF 1, 20:30 h

Lust auf

Erfolg? www.nlp-goettingen.de

FA M I L I E: Cinema: Sin Nombre, 21:15 h OpenAirKino: Voodoo, Freibad Brauweg, 20 h Unikino: Sex and the City 2, P latz der Göttinger Sieben 5, 19 h Sterntheater: Ein russischer Sommer, 17 h

Fr. 09.07.

Sterntheater: Oben, 14:30 h

Hier den Sommer genießen www.klostermuehle-bursfelde

A U SG E H E N :

S P O RT:

Blue Note: Tropical Party, 22 h JT-Keller: Vollmondparty − extreme tanzbar, 23 h

WM 2010: 3. Platz, Verlierer HF 1- Verlierer HF 2

In Sachen: Radsport

Scherenschnitt

05.07. um 20:00 Uhr // Literarisches Zentrum

08.07. um 20:15 Uhr // ThOP

Zwischen dem Fahrrad und der Stadt Göttingen gibt es sicherlich viele Parallelen. Unsere Stadt ist die Stadt der Studenten und somit auch die Stadt des Fahrrades. Man kann mit diesem Fortbewegungsmittel so gut wie jeden Ort in der Umgebung mühelos erreichen. Darüber hinaus drückt sich die Fahrradbegeisterung unserer Heimat mit der Gründung des Bickletten Radsportverein aus, welcher deutschlandweit einziger Radsportverein für Frauen ist. Die Tour d’Energie ist ebenfalls ein fester Bestandteil des jährlichen Sportprogramms. Göttingen und die Historie des Fahrrads, über all das wird an diesem Abend philosophiert.

Rasiermesserscharf gleitet das kühle Metall durch das seidige, menschliche Haar um es zu formen und zu gestalten – in diesem Falle allerdings handelt es sich um die Mordwaffe einer gar monströs abscheulichen Missetat. Wer hatte es gewagt, dass Werkzeug handwerklichen Meisterwerks auf eine solch grausame Weise zu missbrauchen? Welche Gründe hatte dieser jemand, die schimmernde Klinge zum Ende anzusetzen? Du findest es heraus! Im neuesten Mit-Mach-Krimi spielst du die Hauptrolle und befragst, kombinierst, inszenierst, intrigierst und richtest hin, ganz nach gut Wissen und Gewissen. Sherlock Holmes oder Dr. Watson, wer möchtest du sein?

Stadtmagazin37 06/2010

[ Te r mi n e ]

33


34

15 .0 5 . b i s 15 .0 6 .

[ Te r mi n e ]

So. 11.07. A U SG E H E N :

S P O RT:

Tangente: Wishes Gedeck Nacht, 23 h

WM 2010: Finale, Sieger HF 1 – Sieger HF 2, 20:30 h

K U LTU R: OpenAirKino: Voodoo, Freibad Brauweg, 20 h Sterntheater: Albert Schweitzer, 17 h, 20:45 h

Mo. 12.07.

FA M I L I E : Cinema: Vertraute Fremde, 19:30 h Cinema: Sin Nombre, 21:30 h

A U S G EH EN : Nörgelbuff: Querbeat Bandsession, 21:30 h Blue Note: Salsa Night mit Salsa Tanzkurs, 20 h

K U LTU R : KU LT U R : Cinema: Vertraute Fremde, 16:30 h Cinema: Die Frau mit den 5 Elefanten, 18:30 h Cinema: Sin Nombre, 20:30 h OpenAirKino: Age of Stupid, Freibad Brauweg, 20 h Sterntheater: Das weiße Band, 17 h

Chiropraxis

Göttingen

Wir bieten Ihnen die fortschrittlichsten Methoden der amerikanischen Chiropraktik und die bewährten Techniken der funktionellen Osteopathie Fehlstellungen im Bewegungsapparat können Störungen des Nervensystems und somit Beschwerden im gesamten Körper zur Folge haben. Wir sind spezialisiert auf die Lokalisation und Korrektur solcher Fehlstellungen mittels besonders sanfter und gezielter Techniken.

START

www.reifenhalle.de

Di. 13.07.

FA M IL IE : Larifari Zelt: Käpten Knitterbart und seine Bande, ab 4 Jahren, Schiefer Weg, 15 h Sterntheater: Oben, 14:30 h

Zentrum für amerikanische Chiropraktik und funktionelle Osteopathie

Gesundheit und Wohlbe¿nden für die ganze Familie

Cinema: Vertraute Fremde, 19 h Cinema: Sin Nombre, 21:15 h OpenAirKino: Age of Stupid, Freibad Brauweg, 20 h Sterntheater: Das weiße Band, 17 h

Entdecke Deine Potenziale! www.nlp-goettingen.de

Do. 15.07.

K U LTU R : A U S G EH EN: Cinema: Sin Nombre, 19:15 h Cinema: Vertraute Fremde, 21:15 h OpenAirKino: Age of Stupid, Freibad Brauweg, 20 h Sterntheater: Albert Schweitzer, 17 h

Blue Note: Hip Hop Dance, 22 h Cartoon: Woodenpeak, Elektro, Jazz, 21 h Spielbank Göttingen: Casinotag, Qual der Wahl, Am Kauf Park 1, 12 h

K U LTU R:

Mi. 14.07.

Cinema: La Nana, 19 h Cinema: Precious − Das Leben ist kostbar, 21:15 h

A U S G EH EN : Blue Note: Zeitgeist − Musik des letzten Jahrtausends, 22 h Nörgelbuff: Salsa en Sotano, 22 h Spielbank Göttingen: Ladies Day, Am Kauf Park 1, 12 h

Unsere Behandlungsmethoden sind auch für Kleinkinder und Schwangere gut geeignet. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Kai Haselmeyer

Chiropraxis Göttingen Tel: 0551 4014165 Grete-Henry-Straße 7 Fax: 0551 4015162 37085 Göttingen

www.chiropraktik-goettingen.de

Zeitlos

Alpenmax

Heilpraktiker Leiter der Chiropraxis Göttingen

Cafe Botanik

Cinemaxx Charly Max

Cello Coffee Bar Savoy

Szene Café Lokhalle El Punto

Blooming Bar

McDonald’s Ali Baba

Deutsches Theater

Gauss Bagel Station Gromo

Tangente Kartoffelhaus

Sechs Millionen Dollar Club

Mr Jones

Max L Adè

Exil Alfredo’s

Cinema

Salamanca Paulaner

Nautibar Apex

Trou

Blue Note Pools

Maharadscha

Kadenz

Thanners

Schucan

Cafè Gartenlaube Villa Cuba Nörgelbuff Café Nikolai

Schröder

Cartoon Sambesi

Rodeobar Gaudi World Coffee

Café Esprit

Myer’s Sonderbar Divalounge Toxic ZAK Cocktail Corner JT-Keller El Sol

P Café

Relounge

Junges Theater Qube Sisha Bar JT-Casino Eins b Monro’s Park

Dejá Vu Sausalitos

Lumiere, T-Keller Stern Kino

Wölfis (am Steingraben)

Stadtmagazin37 06/2010


15 .0 5 . b i s 15 .0 6 .

[ Te r mi n e ]

35

Gastro kompakt M O NTAG S Alpenmax: The Finest House & Black Music in Town. 21-24 h Happy Hour: Offene Getränke für 49 Cent. Flaschenbiere bis Feierabend für 2 Euro Blooming Bar: Kölsch 0,4l für 2 Euro, 15 h Cartoon: Grolsch-Abend, 0,5 l 2,20 Euro, 18 h Gartenlaube: Jever, Krombacher, Königs Pilsener 0,4l je 1,90 Euro, 18 h Gromo Café: Monster Weizen 2,20 Euro Irish Pub: Irish Night, 0,5 l Guiness 2,90 Euro La Hacienda: Steak & Beer Monday, Steaks 9 Euro , 1,5l Pitcher 5,50 Euro, 17 h Max L : Alle Burger 5 Euro, ab 17 h Mr. Jones: Bier Happy Hour, alle 0,5l Bier 2,50 Euro, 18-20 h Musa: Salsa Kneipe mit Cocktailspecials, 21:30 h Paulaner: alle 0,5 l Biere 2,50 Euro, 15-18 h und Haxentag, Haxe mit Sauerkraut und Knöde 8 Euro Sambesi: Alle Cocktails 1 Euro billiger, 11 h Sausalitos: Food Happy Hour, Essen zum halben Preis, 17-20 h

D IE NS TAG S Blooming Bar: Beck´s 0,5 l für 2 Euro, 15 h Dollar Club: Dollar Lounge, ab 21 h Gartenlaube: Hefeweizen, Kristallweizen je 1,90 Euro, 18 h Gromo Café: Monster Lounge, Longdrinks 50 Cent günstiger Hometown Soul Cafe: Happy Hour, die Münze entscheidet über den Preis deines Drinks, 17-18h Irish Pub: Students-Night, Beck´s/Warsteiner/Jever 0,5 l für 1 Euro, 15 h Juzi: Infoladen, 19:30 h bis 21 h Kleiner Ratskeller: Happy Hour, Longdrinks für nur 1,90 Euro, 18 h La Hacienda: All you can eat , Buffet für 11 Euro, ab 17 h Max L: Bottle Day, alle Becks Flaschen 0,33 l ,50 Euro, 17 h Mr. Jones: Hefe-Day, Hefeweizen 0,5 l 1,80 Euro, 18-20 h Bier Happy Hour, 0,5 l Bier 2,50 Euro und Enchillada Fiesta, alle Enchilladas 5,90 Euro Nautibar: jedes Weizenbier 2 Euro, ab 18 h Paulaner: Spare Ribs Tag, Spare Ribs mit Krautsalat, BBQ-Soße und Brot 8 Euro Sambesi: Weizen aus der Flasche für 2 Euro,11 h Zak: Pils, Alt oder Altster 0,4l je 2 Euro, 09:30 h Zeitlos: XXS Tag,alle Gerichte in kleinen, günstigen Portionen

M ITT W OCHS Blooming Bar: Cocktail Happy Hour, alle großen Cocktails 3,50 Euro, Long Island Icetea 5,50 Euro, von 20-23 h Blue Note: Wednesday Calling der neue Studi-Tag im club.bn, 21 h Cartoon: Pasta-Basta, Nudelgerichte ab 2,80 Euro, 18 h Dollar Club: Dollar Lounge ab 21 h Exil: Wild´n´Weiz‘n, der Rockabend – Eintritt frei, König Ludwig Weißbier 2,30 Euro, Jägermeister 1 Euro, 22 h Gartenlaube: Prosecco Piccolo 0,2 l für 2,90 Euro Sekt & Co mit Orange oder Cassis für 1,70 Euro, Becks, Becks Gold je 1,70 Euro, 18 h Gromo Café: Monster Bier, alle 0,5 l vom Fass 2,50 Euro Hometown Soul Cafe: Preissenkung alle drei Stunden Irish Pub: Pitcher-Day, 1,5 l Bier 7,50 Euro Juzi: Infoladen und Schüler-Cafe, ab 14 h Kleiner Ratskeller: Tequilanacht, Tequila Sunrise

Stadtmagazin37 06/2010

2,80 Euro, Tequila für 1 Euro,17 h La Hacienda: Fajita Night jede Fajita 11,50 Euro, ab 17 h Max L: Tequila (2cl) 50 Cent, 17 h Mr. Jones: Cocktail-Day, Cocktails 3,90 Euro und von 18-20 h Bier Happy Hour, 0,5 l Bier 2,50 Euro Nörgelbuff: Salsa en Sótano, Salsaund Latin-Party, ab 21 h Paulaner: Hefetag, Hefeweizen 1,80 Euro, von 15-18 h Happy Hour, alle Biere 2,10 Euro und Schnitzeltag, Schnitzel 8 Euro Rodeobar: Alle Cocktails 4 Euro, 21 h Sambesi: Alle gezapften Biere 0,5 l kosten 2,50 Euro, 11 h Savoy: After Campus Club, 22 h Spielbank Göttingen: Ladies Day, freier Eintritt und der erste Drink umsonst, ab 12 h Villa Cuba: Cuba Libre,3,60 Euro, 10-02 h Zak: Caipirinha 3 Euro und Sekt oder Prosecco für 2 Euro, 09:30 h Zeitlos: Becks vs. Warsteiner, Eimer Becks = zehn mal Flaschenbier für 15 Euro, Warsteiner Pitcher 1,5l 7,50 Euro. An Spieltagen Champions League oder Uefa Cup Live

D ON N E R STA G S Alpenmax: 30+ Partys für alle ab 30 (ACHTUNG!!! Nur jeden letzten Donnerstag!) Blooming Bar: Pasta satt! 3 Euro ab 18:30 h Cartoon: Caipirinha-Abend, ab 19 h CineCafé: Rock‘n‘Roll, Hefeweizen: 2,10 Euro, 0,5l Bier: 2,50 Euro Diva Lounge: Whiskey Probiertag, 2cl Whiskey zum Probierpreis, ab 10 h Dollar Club: Dollar Lounge ab 21 h Exil: Tequila Nacht, Tequila für 80 Cent, Tequila Sunrise 3 Euro, Salitos 2,50 Euro, Veltins V+ Curuba 2 Euro, ab 22 h Gartenlaube: Cocktailparty, alle Cocktails und Longdrinks für je 3,60 Euro, ab 18 h Gromo Café: Monster Cock, ale Cocktails 50 Cent günstiger Juzi: Cafe Maquis und Infoladen, ab 16 h La Hacienda: Studenten Night! Jeder Cocktail 3,80 Euro, Weizenbier 0,5 l 2 Euro, Studentenplatte 7 Euro, 19 h Mr. Jones: Pitchertag, Pitche 2 Euro günstiger, von 18-20 h Bier Happy Hour, 0,5 l Bier für 2,50 Euro und Cocktail Happy Hour, alle Cocktails 4,90 Euro, 18-20 h und 22-24 h außerdem Burger, Burger, Burger, alle Burger mit Pommes 5,50 Euro Nautibar: Cocktails ab 3,80 Euro, ab 18 h Paulaner: Becks/Wahrsteiner/Jever 0,5 l für 2,10 Euro und Hähnchentag, 1/2 Hähnchen mit Pommes 6 Euro Sausalitos: Jumbo Night, alle Jumbo Cocktails zum halben Preis, 17 h Spielbank Göttingen: Casinotag mit wechselnden Angeboten, ab 12 h Zeitlos: Regionale Spezialitäten. An Spieltagen Champions League Live

F R E ITA G S Alpenmax: Four Ladies & Cocktailnight, Ladies erhalten zwei Freigetränke und für alle Vierergruppen Ladies gibt es pro Person zwei Freigetränke zusätzlich! Cocktail Happy Hour bis 24 h Blooming Bar: Weizen 0,5 l für 1,90 Euro Blue Note: Ladies Night, ab 21 h Cartoon: Brotzeit, die knusprigen Baguettes und Ciabattas gibt es heute für 3 Euro, ab 18 h

CineCafé: Cocktailabend, 10-24 h für 5 Euro Cocktail Corner: Cocktails für 3,90 Euro und Longdrinks für 2,50 Euro, ab 19 h Diva Lounge: Paulaner-Tag, 0,5 l Hefe für 2,40 Euro, ab 10 h Hometown Soul Cafe: Happy Hour, die Münze entscheidet über den Preis deines Drinks, 17-18h, außerdem Ladies Night und Karaoke ab 19:30 h Max L: Pils 0,5 l 2 Euro, ab 17 h Mr. Jones: Bier Happy Hour, 0,5 l Bier für 2,50 Euro 15-18 h und Cocktail Happy Hour, alle Cocktails 4,90 Euro, 18-20 h und 22-24 h Paulaner: Maß für 5,70 Euro und Happy Hour, alle Biere 2,10 Euro, 15-18 h Savoy: Wallstreetparty, Getränkebörse, ab 22 h Zeitlos: Dinner Tag, dreigängiges Menu für 10 Euro, an Spieltagen 1. Fußball Bundesliga Live!

S A M S TA G S Blue Note: All Time Classics Night, ab 21 h Alpenmax: Alpenmax Weekender,ab 21 h Cartoon: Pullen-Party, versch.Flaschenbiere für 1,70 Euro, Weizen 0,5 l für 2,20 Euro, 19 h Cocktail Corner: Cocktails für 3,90 Euro und Longdrinks für 2,50 Euro, ab 19 h Diva Lounge: Frühstücksbuffet mit Antipasti ab 10h Max L: Longdrinks 3 Euro, 17 h Mr. Jones: Bier Happy Hour, 0,5 l Bier für 2,50 Euro und Cocktail Happy Hour, alle Cocktails 4,90 Euro, 18-20 h und 22-24 h Paulaner: Happy Hour, alle Biere 2,10 Euro, 1618 h Zeitlos: Pre-Disco Abend,Startet von uns aus in die Nacht. An Spieltagen 1.Fußball Bundesliga Live

„Unser Kleinster“CR 125

5-Gang

5 2.898,-

Aktionspreis: 5 2.599,• 72 cm Schnittbreite • Motorkategorie: 12,5 PS • 5-Gang-Schaltgetriebe • Grasaufnahmebehälter: 170 l.

S O N N TA G S Blooming Bar: Tatort auf Großbildleinwand Blue Note: Fiesta Latina, ab 20 h Cartoon: Pasta-Basta, Nudelgerichte ab 2,80 Euro, ab 18 h Diva Lounge: Frühstücksbuffet mit Antipasti ab 10h Gartenlaube: Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen nach Wahl 2,90 Euro, Markt 7, ab 13 h Gromo Café: Flasche Sekt für 10 Euro Jägerhaus am Kehr: Jeden 3. Sonntag im Monat: Räuberbuffet – essen soviel du magst Juzi: jeden 1. und 3. Sonntag veganer Brunch, 13 h Klostermühle Bursfelde: Sonntagsbrunch für 9,99 Euro, 10:30 h Max L: Alle Schnitzelgerichte 6,50 Euro, ab 17 h Mr. Jones: Bier Happy Hour, 0,5 l Bier für 2,50 Euro und Cocktail Happy Hour, alle Cocktails 4,90 Euro, 18-20 h und 22-24 h und Sonntagsbrunch, Frühstück mit Getränken 11,90 Euro, 10 h Musa: Tango-Salon in der Musa, 20-23 h Paulaner: Happy Hour, alle Biere 2,10 Euro, 1618 h Sambesi: Alle Flammkuchen 1 Euro günstiger, ab 11 h Zeitlos: Lunch und Dinner mal locker mal stilvoll (tw. Lesungen, Klavieruntermahlung , Saxophonist etc.) An Spieltagen 1. Fußball Bundesliga live.

Ihr Team für Handel, Ersatzteile und Reparatur ...

Barbiser Straße 134 37431 Bad Lauterberg-Barbis Info: (0 55 24) 92 30 19 www.AgrarMarktDEPPE.de


36

[ Kultur]

Aktuell/Theatervorschauen

Freiluftkult Nacht der Kultur

Campus Invasion Das Jahnstadion rockt

Singendes Gallien Konkurrenz für Troubadix

GROSSE UND KLEINE KUNSTFANS PILGERN DURCH DIE STRASSEN

FEIEREI UND BIER-FLAIR BEI DER MTV CAMPUS INVASION

UNICANTE – GESANG AUS VERGANGENEN ZEITEN

Mit musischen und künstlerischen Darbietungen beleben über 300 Künstler jeder Couleur aus Göttingen und der Region am 18. Juni die Innenstadt bei der 9. Göttinger Nacht der Kultur. Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung ist das Konzert des Göttinger Symphonie Orchesters unter Leitung von Christoph-Mathias Mueller am Gänseliesel. Auf Open-Air-Bühnen in der Prinzen-, Roten-, der Barfüßerstraße und dem Wochenmarkt, in den Kirchen und Szene-Lokalen erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm. Unter künstlerischen Aspekten bieten unter anderem das Kunsthaus Nottbohm, das Künstlerhaus und das Städtische Museum diverse Aktionen. www.procity.de [JH]

Die MTV Campus Invasion verwandelt am 10. Juli das Göttinger Jahnstadion in ein Festivalgelände. Auf der Open-Air-Bühne rocken in diesem Jahr nationale Acts wie der Reggaemusiker Gentlemen, Madsen, die Band Unheilig, die Berliner Jennifer Rostock und Bonaparte. Internationale Unterstützung bekommt die Crew von den australischen Hardrockern von Airbourne und der schottischen Sängerin Amy MacDonald, die Songs ihres neuen Albums präsentiert. Start des Konzerts ist um 15 Uhr. Das Stadtmagazin37 verlost zwei Tickets sowie die dazugehörigen Shirts. Schickt einfach bis zum 1. Juli eine Mail mit dem Stichwort „Campus“, eure Größe und Adresse an info@stadtmagazin37.de. www.mtv.de/music [JH]

„Ganz Gallien ist von den Römern besetzt … ganz Gallien?“ UniCante, der Chor des Studentenwerks, verneint die römische Besetzung gesangskräftig. Das neue Projekt entführt die Zuschauer in das Asterix-Universum: Inspiriert von den Abenteuern um Asterix und Obelix inszeniert der Chor ein selbst geschriebenes Abenteuer über das unbeugsame Dorf in Gallien. Der Verwandlungslust der 160 Chorsänger wurden dabei keine Grenzen gesetzt und somit ist eine Art Musical entstanden, bei dem auf der Bühne einzelne Szenen mit bekannten Medleys belegt sind und in Kostümen agiert wird. Das diesjährige Thema des kreativen Chores begeistert Asterix Neulinge und Kenner gleichermaßen. www.unicante.org [AP]

High on Shakespeare

Bis Männer oder der Fußballtrainer

Die Mrozek Theater Revue

am Jungen Theater

im DT-Keller

am ThOP FOTO : STOCK.XCHNG

FOTO : DT

FOTO : CLEMENS EULIG

Girl Power Play: Anna ist Schriftstellerin, hat eine Schreibblockade und heute ihren 15. Geburtstag. Ihre spielbegeisterten Freundinnen kommen vorbei, um das versprochene Theaterstück zu lesen und mit ihr zu feiern. Die übernächtigte Anna hat zu ihrer Inspiration zu viel Shakespeare gelesen und kann nicht mehr zwischen Realität und Literatur unterscheiden. In der kommenden Nacht erlebt Anna, wie sich ihre Freundinnen in Figuren und Shakespeares Figuren in ihre Freundinnen verwandeln. Aus der dramatischen Reise durch das Unterbewusstsein eines fantasievollen Mädchens wächst das Theaterstück. Unter Leitung von Theaterpädagogin Rachel Clarke spielt das zwischen 13 und 15 Jahre alte Ensemble des JT-Ausreißerclubs. Neben dem Premierentermin sind noch Vorstellungen am 17. und 21. Juni vorgesehen. [RED]

Was haben die fruchtbaren Böden der Magdeburger Börde mit dem schottischen Flachpass zu tun? Wie spielt man Fußball im Kolonialherrenstil? Und warum können Frauen in seltenen Fällen auch beim Fußball von Nutzen sein? Thomas Brussig hat diese und viele weitere weltbewegende Fragen zum Thema Fußball in einen tragikomischen Monolog gepackt. Genau rechtzeitig also zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, deren jeweilige Live-Übertragung von Brussig in die Inszenierung eingebettet wird, so dass ihr einerseits in den Genuss kommt, keine wichtige Spielszene zu verpassen und zugleich über Brussigs an Karl Valentin und Harald Schmidt erinnernden Witz herzhaft lachen könnt. Da wird Fußball mal buchstäblich zur schönsten Nebensache der Welt. Weitere Vorstellungen finden am 15., 17. und 23. Juni statt. [RED]

Was passiert, wenn eine menschengroße Hand, ein Tango tanzender Tod und ein Badezimmertiger auf eine Gruppe Showgirls treffen? Die Antwort ist ganz einfach: Sie vereinigen sich zu einer Theaterrevue und sinnieren über den Sinn des Lebens und über die Menschen, die sich mit der Frage nach eben diesem Sinn herumschlagen müssen. Was dabei herauskommt ist ein bunter Reigen an Absurdität, Komik und Tragik, eine Parabel über das menschliche Dasein, das stets zwischen burlesker Show und der Angst ums blanke Überleben pendelt. In einer Mischung aus Musik, Schauspiel und Tanz wird der Zuseher zu der Frage animiert: Was würde ich tun, wenn ich mich in der selben Situation befände? Die deutsche Bearbeitung, Regie und Choreographie ist von Sibille Rigler. Es spielt das Ensemble des Slavischen Seminars. [RED]

[Premiere: 16.06. um 20 Uhr]

[Premiere: 08.06. um 20:00 Uhr]

[Premiere: 17.06. um 20:15 Uhr]

Stadtmagazin37 06/2010


Theaterrezension

Die Weltformel

[ Kultur]

37

Vockenberg Schneehain Melz - Rechtsanwälte -

Dürrenmatts Physiker am Jungen Theater

Dr. Michael Vockenberg Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Dr. Alexander Schneehain Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht

TE X T: FLORIAN GRE WE / FOTOS: CLEMENS EULIG

Das Junge Theater hat wieder eine hoch respektable und erfolgreiche Spielzeit hingelegt. Das unterstreicht einmal mehr die Rolle von gut gemachtem und zeitgemäßem Theater in Zeiten, in denen die Menschen nach Alternativen suchen. Regelmäßige Besucherschlangen zu den Physiker-Aufführungen befürwortet die Wiederaufnahme des Stücks in der kommenden Spielzeit.

Alternativen zum Wirtschaftskollaps, Alternativen zum Umweltkollaps, alternative Lebensentwürfe und alternative Energien. Dürrenmatts „Die Physiker“ handelt von einem Wissenschaftler, der genau so eine alternative Energielösung entdeckt hat. Er hat also die Macht, die Weltformel. Er weiß, was die Welt im Innersten zusammenhält: Johann Wilhelm Möbius. „Doch was wir denken, hat seine Folgen“, erkennt Möbius, fürchtet den Missbrauch seiner Erkenntnisse und die daraus unweigerlich folgende Zerstörung der Welt. Daher stellt sich der Geniale verrrückt und lebt in einer Heilanstalt zusammen mit zwei weiteren Physikern, die sich als Albert Einstein und Sir Isaac Newton ausgeben. Doch dann werden auf einmal Krankenschwestern ermordet. Regisseurin Marie Bues inszeniert eine Bühnenfassung des Dürrenmatt-Klassikers aus den 60igern, die von der Spielfreude des JT-Ensembles lebt und uns

Stadtmagazin37 06/2010

allen mit dem Bühnenbild nicht nur im übertragenen Sinne den Spiegel vorhält. Jan Reinartz stellt als Möbius einmal mehr seine Fähigkeit unter Beweis, tragischkomischen Charakteren Ausdruck zu verleihen. Ihm zur Seite als kongeniales Duo ein wortgewandter Dirk Böther und ein mit unglaublicher Präsenz gesegneter Florian Lenz, der das Ensemble leider zum Ende der Spielzeit verlässt. Sie alle kapitulieren als Physiker vor der Realität, denn die Chefärztin (Anne Düe) hat ihr Spiel durchschaut und sich die Erkenntnis angeeignet. Die Staatsmacht in Form des Inspektors Voss (Thomas Hof) kapituliert auf diesem Spielfeld. Gerade heute scheinen wir nichts mehr zu brauchen, als Erkenntnis. Eine Weltformel, um die Energie- und Klimaprobleme zu lösen. Aber Wissen ist eben auch ein Standortvorteil, ein Wettbewerbsfaktor und damit ein Machtwerkzeug, für das Menschen bereit sind zu töten. Welche Verantwortung folgt daraus? Möbius beantwortet die Frage konsequent: „Wir dürfen uns nicht von Meinungen bestimmen lassen, sondern von logischen Schlüssen!“ Und doch muss er scheitern, denn ist die Büchse der Pandora einmal geöffnet, gibt es ja bekanntlich kein Zurück mehr.

DIE PHYSIKER von Friedrich Dürrenmatt am Jungen Theater Regie: Marie Bues Bühne: Martin Käser Kostüme: Floor Savelkoul Schauspieler: Jan Reinartz, Henrike Richters, Anne Düe, Dirk Böther, Thomas Hof, Florian Lenz, Agnes Giese Die Physiker erwartet uns in der kommenden Spielzeit als Wiederaufnahme!

Dr. Sebastian Melz Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Hartmut Hähnel Rechtsanwalt

Sascha John Rechtsanwalt

Bürohaus Colosseum Wiesenstraße 1 37073 Göttingen Tel.: 0551 - 634101 - 20 Fax: 0551 - 634101 - 29 info@vsm-rae.de www.vsm-rae.de Service: Telefonische Erreichbarkeit Mo - Fr von 07 - 18 Uhr!

VSM


38

[ Kultur]

Interview „Wir wollen u nser eige E x-Na ti o n a nes lspie lerin Ren M a te ä rc Lin go rz he uG as n ti m

Stadtmagazin37: Sie haben jahrelang Fußball gespielt. Gab Lit es Hindernisse, die Sie als solche durch er ihr Umfeld empfunden haben? Renate Lingor: ar isc Für mich überhaupt nicht! Mein Vater und mein Bruder TE XT he :J haben Fußball gespielt und ich durfte immer mitspielen. Ich AN n IN habe auch Tennis und Klavier gespielt, aber bei Fußball bin ich E Z HU M hängen geblieben. Meine Eltern haben mich von klein auf bei FußballM EL / turnieren begleitet und sie waren glücklich über mein Hobby. Natürlich gab es auch andere Eltern, die es nicht so gerne gesehen haben, wenn ihre Töchter Fußball spielten. Dieses Bild hat sich geändert. Heute werden Mädchen in Verbindung mit Fußball als attraktiv angesehen.

sc

hr

ei be

:B

TO

m

FO

tr u

n!

en ER

NH AR D

KU

NZ

mit viel Freude und Talent das runde Leder über den Platz kicken. WMBotschafterin und Ex-Nationalspielerin Renate Lingor spricht im Literarischen Zentrum über die Entwicklung des Frauenfußballs, die Weltmeisterschaft im eigenen Land und die Zukunftsperspektiven der noch jungen Sparte.

OK

senden Zustrom von Mädchen, die

M-

die Fußballvereine einen stetig wach-

Im Blick auf ihre eigene Laufbahn – was würden Sie einem Mädchen raten, das Profispielerin werden will? Fußball sollte ihr auf alle Fälle Spaß machen, sie sollte nicht verbissen sein, sondern immer viel Freude am Sport haben. Außerdem benötigt sie Ehrgeiz und muss viel trainieren.

/W

In den letzten Jahren verzeichnen

Das Medieninteresse ist trotz der vielen Titel, die Deutschland im Frauenfußball errungen hat, vergleichsweise gering. Glauben Sie, dass die WM 2011 einen Hype auslösen und dadurch die Präsenz steigern wird? Die Bevölkerung soll von diesem tollen Ereignis mitgerissen werden! Wir hoffen, dass die Zuschauer uns anfeuern und die deutsche Frauen-Nationalmannschaft unterstützen. Generell löst jedes Turnier einen Hype aus und man sollte dabei keine großen Unterschiede machen. Wenn die Männer gut spielen, denen ich bei der WM in Südafrika alles Gute wünsche, profitiert auch der Frauenfußball von der Medienpräsenz. Man fühlt sich als Spielerin also nicht von den Medien benachteiligt? Nein, keinesfalls! Männerfußball besteht seit über 100 Jahren, Frauenfußball erst seit 30 Jahren. Der Frauenfußball hat in dieser Zeit eine enorme Entwicklung genommen und wir haben viel erreicht. Man sollte die beiden Sparten nicht miteinander vergleichen. Der Frauenfußball soll weiter professionalisiert werden. Wir wollen die WM 2006 nicht kopieren, wir wollen unser eigenes Märchen schreiben! Sie sind Botschafterin der WM 2011. Welcher Aspekt ist Ihnen dabei besonders wichtig? Ich möchte eine Nachhaltigkeit für die Zeit nach 2011 schaffen und effektiv für den Frauenfußball werben. Es soll klar werden, dass Frauenfußball sehr attraktiv ist! Die Fans sollen auch bei den Spielen der Frauen-Bundesliga wieder in die Stadien kommen, um die Teams zu unterstützen. Wo sehen Sie selbst den Frauenfußball im Jahr 2020? Was würden Sie sich wünschen? Ich hoffe, dass sich 2010 das „Profitum“ durchgesetzt hat. Zu meiner Zeit haben viele Fußballerinnen nebenbei studiert oder halbtags gearbeitet. Man musste dem Beruf nachgehen, da man vom Fußball nicht leben konnte. In der Zwischenzeit hat sich dies verbessert. Doch ich hoffe, dass es die Spielerinnen 2020 einfacher haben werden. Sie sollen den Sport genießen können, ohne sich um existenzielle Fragen Gedanken machen zu müssen. Ich wünsche mir, dass die Spielerinnen ein professionelles Umfeld haben werden und die Möglichkeit zum harten Training, um das Profiniveau halten zu können. Vielen Dank für das Gespräch. Renate Lingor Literarisches Zentrum Göttingen 1. Juli 2010, 20 Uhr

Stadtmagazin37 06/2010


Mach mit beim 1. Oxfam Trailwalker in Deutschland ! 11./ 12. September 2010 im Harz 1 Team – 4 Personen – 100 Kilometer – 30 Stunden

JINETTEZATM E

ANMELDEN

Weitere Infos und Teamanmeldung unter:

www.oxfamtrailwalker.de M E DI E N PA RT N E R:

Staatlich anerkannte

private Berufsfachschule

Chemieschule Göttingen Unser Jubiläumsgeschenk: Schulgeld gesenkt! Besuchen Sie uns auf unserer Homepage!

Wir machen Freiheit einzigartig! Göttingen, Untere-Masch-Str. 21 · Groß Schneen, Landstraße 13

ACADEMY Fahrschule Am Centrum GbR Tel. 0551/56 279 Mobil 0172/56 00 389 www.academy-am-centrum.de info@academy-am-centrum.de

BTA CTA PTA

Biologisch-techn. Assistent(in) Chemisch-techn. Assistent(in) Pharmazeutisch-techn. Assistent(in)

Info unter: 0551 - 37 56 98 oder

chemieschule-göttingen.de


40

[ Kultur]

Bühnenfieber

Ki d s

e g a t S n o

ro ße n G z n a g ie d r Bühne f re i f ü

Werfen wir einen Blick in die Fördertöpfe und Schatzkammern der Städte und Gemeinden, ergibt sich ein trauriges Bild für die Jugend- und Kulturförderung. Die Töpfe enthalten nur noch verkrustete Bodensätze und in den Kammern tummeln sich Wollmäuse statt fetter Schecks. Die Kulturlandschaft scheint fest in den Händen von Kürzungen und Einsparungen zu sein. Doch eine kleine Einrichtung voll tapferer Kulturliebhaber hält der Besetzung stand und setzt ein klares Zeichen für Jugend, Kultur und vorhandene MögText: Saskia Bruder / Fotos: Janine Hummel, Privat

Interviews

lichkeiten: musa e.V.

Die Förderung junger Menschen im musischen Bereich ist das Ziel der neuen Initiative „Kids on Stage“ des Kulturzentrums musa. Jeweils zehn Schüler der dritten bis vierten Klasse der Hagenbergschule und Egelsbergschule sollen ein Jahr lang kostenlos in den Elementen Gesang, Schauspiel und Tanz unterrichtet werden, um gemeinsam ein Musical aufführen zu können. Nach den Sommerferien startet das Projekt in Zusammenarbeit mit Annika Hempel (36), Lehrerin für Deutsch, Englisch und Musik an der IGS Geismar und Gabi Radinger (40), organisatorische Leiterin. Die beiden Frauen haben ein starkes Projekt auf die Beine gestellt, das bereits einige Hürden überwunden hat. „Ich war ganz schön aufgeregt als ich loszog, um mein Projekt vorzustellen“, berichtet Hempel, die sich neben ihrem Beruf immer in kulturelle Initiativen mit Kindern stürzt. Die Idee zu „Kids on Stage“ kam damals von ihr. „Ich wollte außerhalb der schulischen Gebundenheit einen Rahmen schaffen, in dem Kindern die Möglichkeit gegeben wird, sich selbst zu entdecken und erste Erfahrungen auf einer Bühne zu sammeln.“ Bei Radinger stieß sie damit sofort auf fruchtbaren Boden. „Wir haben noch nie ein Bühnenprojekt mit so jungen Kindern veranstaltet, deswegen hat mir die Idee sofort gefallen“, erklärt Radinger heute. Die künstlerische Leitung der Kurse obliegt Hempel, die die Kinder im vier-

Annika Hempel:

Gabi Radinger: Warum suchen Sie sich zusätzlich Projekte im außerschulischen Rahmen? Viele Kinder verhalten sich ganz anders außerhalb der Schule. Außerdem schafft die bewusste Entscheidung der Schüler „Ich komme zu dir, weil ich von dir lernen möchte“ einen anderen Ausgangspunkt als die Verpflichtung in der Schule.

Was war ihr erster Gedanke als Sie von dem Projekt hörten? Ich fand die Idee sofort super. Sonst läuft es so, dass ich mir die Projekte ausdenke und dann die Kulturpädagogen suche. Dieses Mal war das gar nicht nötig, da Annika Hempel auf mich zukam. Ich musste mich nur um die Förderanträge kümmern.

Gibt es darüber hinaus Inspirationen oder Impulse, die Sie zu Ihrer Arbeit mit Kindern und bei Projekten bewegen? Die Kinder selbst. Zu beobachten, wie ein stilles und schüchternes Kind aufgeht und einen ganzen Raum bei der Aufführung mit seiner Stimme fesselt und sich selbst damit überrascht, ist sehr erfüllend.

Was sind Ihre persönlichen Ziele und Wünsche für das Projekt? Dass die Kinder, die sich zur Teilnahme entschließen, bis zum Ende durchhalten, weil sie sonst das Beste verpassen: die Belohnung für die Arbeit. Der Auftritt und natürlich der Applaus für das Geleistete ist ein besonderer Moment, der noch lange nachwirkt.

Stadtmagazin37 06/2010


Bühnenfieber

zehntägigen Intervall je zwei Stunden unterrichten wird. Radinger hingegen übernimmt die organisatorische Leitung und verhalf „Kids on Stage“ zu Förderern wie der LAG Rock und dem Landschaftsverband Südniedersachsen. „Ich glaube mit diesem Projekt bin ich auf offene Ohren gestoßen. Beide Organisationen waren schnell begeistert von dem Konzept“, berichtet sie erleichtert. Die Bedeutung kultureller Förderung sehen beide vor allem in der persönlichen Entwicklung der Jugendlichen. Untersuchungen wie das Kulturbarometer 2004 zeigen außerdem einen klaren Zusammenhang zwischen der Lesebegeisterung und kultureller Betätigung von Kindern. Vor allem im Hinblick auf die Zielgruppe des Kurses spiele das eine große Rolle. „In der Weststadt gibt es viele Familien mit Migrationshintergrund, dort besteht Bedarf in Sachen Sprachförderung“, weiß Radinger zu berichten. Langfristig soll „Kids on Stage“ Kindern die Möglichkeit geben, an fortlaufenden Musicalkursen teilzunehmen. Die Grundsteine sind gelegt und es bleibt zu hoffen, dass das Projekt nach einem erfolgreichen Start viele kleine Herzen erfreut, Perspektiven aufzeigt und Barrieren abbaut. Das Wichtigste bleibt dennoch, „dass die Kinder und Jugendlichen Spaß haben!“, strahlen die Organisatorinnen.

Weiterführende Informationen zum Thema Kulturförderung in Göttingen findet ihr unter: www.goest.de/weststadt www.weststadtstory.de www.musa.de

Stadtmagazin37 06/2010

[ Kultur]

41


42

[ Vorgestellt]

Kino

EASY VIRTUE

ECLIPSE – BIS(S) ZUM ABENDROT PREDATORS

| Stephan Elliott

| David Slade

| Nimrod Antal

England in den 20er Jahren. Nachdem John Whittaker (Ben am 24.06. Barnes) im Urlaub in Frankreich die lebenslustige Larita (Jessica Biel) kennengelernt und geheiratet hat, stellt er seine große Liebe seiner Familie vor. Doch seine neurotische und frustrierte Mutter (Kristin Scott Thomas) ist entsetzt über das vermeintliche Flittchen aus Amerika und macht ihr den Aufenthalt auf dem noblen Landsitz zur Hölle. Nur in ihrem Schwiegervater (Colin Firth) und anfangs auch in ihrem Ehemann findet Larita Verbündete. Regisseur Elliott und seine Schauspieler verleihen den Figuren Tiefe, ohne ins Schnulzige abzudriften. Dieser Balanceakt gelingt fast durchgängig mit viel Wortwitz und Augenzwinkern.

Bellas (Kristen Stewart) Leben ist in Gefahr. Seattle wird von am 15.07. einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache – und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward (Robert Pattinson) zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob (Taylor Lautner) entscheiden, wohl wissend, dass sie damit den alten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte. In der dritten Bestsellerverfilmung stehen stärker Action und Kampfszenen im Fokus. Aus diesem Grund ersetzt der Action-erfahrene David Slade seinen Vorgänger Chris Weitz.

Der Söldner Royce (Adrien Brody) führt eine Gruppe von am 08.07. bestens ausgebildeten Kriegern an, die auf einen fremden Planeten geschickt werden. Nach der Landung stellt der zusammengewürfelte Trupp fest, dass sie nur als Kanonenfutter dienen – für eine Mutation jener Jäger, die erst vor kurzem die Erde besucht hatten. Ein verzweifelter Überlebenskampf beginnt. Nun findet der Kampf zwischen den außerirdischen Jägern und der Menschheit erstmals auf deren Heimatplaneten statt.Basierend auf einer Idee von Robert Rodriguez, schickt der ungarische Platzangst-Spezialist Nimrod Antal eine von OscarGewinner Brody angeführte Gruppe von Söldnern ins Gemetzel.

Start

Topmovie

Start

WEITERE STARTS : 17.06. Hanni und Nanni / When in Rome 01.07. Schön bis in den Tod

Events: 13.06. ab 14:00 Uhr Kids Club „Hanni und Nanni“

Start

F Ü R I M M E R S H REK – 3 D | Mike Mitchell

Shrek hat sich einem bösen Drachen gestellt, eine wunderschöne Prinzessin beschützt und am 30.05. das Königreich der Schwiegereltern gerettet. Kann es da überhaupt noch eine neue Herausforderung für einen Oger geben? Nun, für diesen Oger heißt das neueste Abenteuer, ein gezähmtes Leben im Kreise seiner Familie zu führen. Drei Kinder, viele Freunde und eine Frau, die umsorgt und geliebt werden wollen, lassen dem Oger keine Zeit für Erinnerungen an alte Zeiten. Da kommt das Angebot von Rumpelstilzchen gerade recht, aber nicht ohne Nebenwirkungen: Einen Tag darf der Oger richtig „Shrek-lich“ sein, doch dafür bekommt Rumpelstilzchen einen Tag aus Shreks Leben. Er wählt seinen Geburtstag, womit es Shrek nie gegeben hat und das Königreich Weit Weit Weg zu Rumpels düsterem Reich wird. Es sei denn, Shrek kann den Zauber rückgängig machen – in nur einem Tag. In seinem vierten Animationsabenteuer, das sein Leben auf den Kopf stellt, ist der grüne Oger erstmals dreidimensional und ein unverändert unwiderstehlicher Spaßgarant.

Start

23.06. um 20:00 Uhr Simply the best by artmaxX „Easy Virtue“ 30.06. um 20:00 Uhr Ladies Night Special Double-Feature „Dirty Dancing” + „Mamma Mia!” 10.07. ab 12:00 Uhr Triple-Feature „Twilight 1 – 3” 14.07. um 20:00 Uhr Preview „Eclipse – Biss zum Abendrot“

Stadtmagazin37 09/2009


Programmkino/DVDs Die Eleganz der Madame Michel

[ Vorgestellt]

43

Neuheiten – DVD

Start am 24.06.

Mahler auf der Couch Start am 07.07.

Wien im Sommer 1910. Gustav Mahler sucht Rat bei Sigmund Freud, denn das alternde Musikgenie plagt rasende Eifersucht: Ein Liebesbrief, in dem ein gewisser Walter Gropius die Affäre mit Mahlers Ehefrau Alma beschreibt, zerstört ihn. Freud soll helfen und fördert ganz Erstaunliches zu Tage. Geistreich und humorvoll erzählen die Autoren und Regisseure Felix und Percy Adlon von Mahlers Begegnung mit Sigmund Freud, in deren unsichtbaren Zentrum die lebenshungrige Alma steht. www.sterntheater.de

Top

DER MANN DER FRISEUSE Die Verfilmung von Muriel Barberys Bestseller „Die Eleganz des Igels“ ist das Porträt dreier Einzelgänger, die den Zauber des Lebens wiederentdecken. Die kratzbürstige Madame Michel arbeitet als Concierge in einem noblen Pariser Appartement-Haus und auch die elfjährige Paloma lebt hier ein paar Stockwerke höher in gefühlter Isolation. Doch dann sorgt der neue Bewohner des Hauses, der liebenswerte Witwer Kakuro, für willkommene Abwechslung und entfacht bei beiden neuen Lebensmut. www.lumiere.de

ALIVE | START: 28.06.2010

Antoine (Jean Rochefort) ist verliebt. Er ist zwölf und besucht regelmäßig die Friseuse auf seiner Straße, um zwischen den betörenden Düften und umsorgenden Handgriffen seine kindliche Vorliebe für seinen Frauentyp zu festigen. Er fasst einen Entschluss: eine Friseuse heiraten! Gewünscht, gefunden. Der Zufall führt ihn Jahrzehnte später in den Frisiersalon Mathildes (Anna Galiena) und kurz nachdem sie die Schere niederlegt, macht er ihr einen Heiratsantrag, den sie annimmt. Eine kuriose Liebesbeziehung zwischen Kundengesprächen und Rasierschaum beginnt und der kleine Salon wird zum Zentrum zweier Liebenden. Eine liebevoll inszenierte, tragische Liebesgeschichte, die sich für den Nebenschauplatz an gestrickten Baumwollbadehosen, Bauchtanzeinlagen und Sehnsüchten unvergleichlich kunstvoll bedient. Feinsinnige Erotik inklusive. Diese Perle der französischen Filmkunst wurde bereits 1990 veröffentlicht und es mussten ganze 20 Jahre bis zum Erscheinen der DVD vergehen – eigentlich unverzeihlich! [AP]

REFEREES AT WORK

Top

Whatever Works Start am 24.06.

Der exzentrische Physiker Boris ist fertig mit dem Leben: Fast hätte er den Nobelpreis erhalten, fast wäre seine Ehe ideal gewesen, fast wäre sein Selbstmordversuch gelungen. Nun verdient er sein Geld mit Schachstunden für Kinder und will nichts mehr von der Welt wissen. Bis er die Ausreißerin Melody trifft, die sich in den deutlich älteren Mann verliebt und ihn zur Ehe überreden kann. Keine Konstellation ist zu absurd, wenn sie nur von Woody Allen stammt. www.cinema-goettingen.de

Studentenkino im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG) Oscar:

15.06. „Deutschland ein Sommermärchen“.

Campus:

17.06. „Schwarz auf Weiß“, 24.06. „500 Days of Summer“, 01.07. „Invictus”, 08.07. „Sex and the City 2” www.unifilm.de

Stadtmagazin37 06/2010

EDEL | START: 21.05.2010

Was fühlen Schiedsrichter, wenn sie durch eine einzige Fehlentscheidung den massiven Druck der Öffentlichkeit, Verunglimpfung in den Medien oder gar Morddrohungen erleiden müssen? Wie kann ein Fußballspiel innerhalb von wenigen Minuten das Leben einer ganzen Nation auf den Kopf stellen? Der Dokumentarfilm von Jean Libon (Produzent) und Yves Hinant (Regisseur) zeigt zum allerersten Mal das Leben und die Arbeit der weltbesten Fußballschiedsrichter hinter den Kulissen der Europameisterschaft 2008. Die Filmemacher durften neben den tiefen Einblicken erstmalig auch die während der Spiele stattfindende Kommunikation zwischen dem Schiedsrichter, seinen Assistenten und den Spielern dokumentieren. Alle Gespräche auf dem Platz werden 1:1 wiedergegeben. Der europäische Fußballverband UEFA ist Initiator des Films. UEFA-Referee Yvan Cornu erläutert die Motivation für den Film wie folgt: „Wir wollten zeigen, dass Schiedsrichter im Sport eine wichtige Rolle einnehmen. Sie sind keine Roboter, sondern Menschen, die Fehler machen und Gefühle zeigen.“ [FG]


[ Vorgestellt]

Games

Split Second/ Velocity

Blur

[PS]

[PC]

Split Second ist nicht einfach nur ein Arcade Racer. Den Wagenlenker erwarten nämlich hohe Geschwindigkeiten, jede Menge Action und massive Explosionen. Da muss man schonmal um einen landenden Jumbo herum manövrieren. Für Rookies droht das Game aufgrund der taktischen Ansprüche und Empfindlichkeit der Steuerung schnell demotivierend zu werden. Vor allem, wenn man sich auf die richtige Anwendung des „Powerplays“ konzentrieren muss – ein nettes Feature, mit dem man Sprengsätze detonieren lassen kann, ja sogar die Fahrstrecke verändern –, aber gleichzeitig den Mitspieler mit Trashtalk nerven will. Umso schöner ist es, wenn man den realen Mitspieler dann mit einer kleinen Schweinerei aus der Spur geschossen hat. Die KI der Computergegner ist leider etwas zäh. Trotzdem wer schon seinen Spaß mit „Burnout Revenge“ oder „Motorstorm“ hatte, wird hier voll auf seine Kosten kommen. [FG]

Abenddämmerung über Los Angeles – letzte Sonnenstrahlen spiegeln sich in den Glasfenstern der Hochhäuser. Ruhe liegt in den Straßen, während in der Ferne spielende Kinder zu hören sind. KAAAAWUUM! Quietschende Reifen, explodierende Minen, Turbo-Boosts und klirrendes Blech schallen bei diesem neuen Racer durch eure Boxen. Mit über 60 lizenzierten Wagen und bis zu 20 Konkurrenten rast ihr im Online-Multiplayer-Modus durch die Straßen internationaler Metropolen und baut dabei ein dynamisches Social Network aus Fans, Freunden und Feinden auf. Besonders dieser Modus, mit dem ihr über die Konsole im Split Screen mit vier Leuten gleichzeitig zocken könnt, beschert langanhaltendes Fahrvergnügen. Die Grafik ist eher zweckmäßig, die Farben wegen der Rennen bei Dämmerung und Nacht sehr dunkel – umso mehr leuchten die farbigen Effekte der Power-Ups. Ein Schmaus für Augen, Ohren und Verstand! [JH]

Skate 3

Identik

[xBox360]

[Asmodee]

Mit Skate 3 aus dem Hause Electronic Arts könnt ihr eurem Controller allerlei Flick-Trick-Action entlocken. Nach einem richtig geilen Intro versucht ihr in Skate 3 eure eigene Boardfirma auf die Beine zu stellen. Als Aushängeschild müsst ihr mit coolen Tricks natürlich zeigen, dass eure Boards die besten sind. An diversen Spots der Stadt gilt es also verschiedene „Competitions“ zu meistern, um so den Boardverkauf anzukurbeln. Die Animationen der Tricks sehen in dem Game einfach nur geil aus, die musikalische Untermalung ist ebenfalls hervorragend. Leider ist die grafische Umsetzung nicht wirklich gelungen, diese wirkt insgesamt eher altbacken. Auch ist die Steuerung in „Pool“ oder „Halfpipe“ immer noch nicht das Wahre und verlangt einiges an Übung. Anfängern steht daher Coach Frank zur Seite und hilft, wo er nur kann. Im Gegensatz zum Vorgänger ist Skate 3 deutlich ausgereifter und spielbarer. [AG]

Ich bin Picasso! Es wird gezeichnet, was das Zeug hält. Dabei kommt es aber nicht darauf an, das schönste oder realistischste Bild zu Papier zu bringen, sondern darauf, richtig zuzuhören. Während ein Spieler 90 Sekunden lang eine Zeichnung detailgenau beschreibt, versuchen die anderen diese nachzuzeichnen. Dann wird verglichen und es werden Punkte verteilt. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass der Spieler mit der schrägsten Zeichnung viele Punkte, ein anderer mit Mona-Lisa-Qualitäten wenig abräumt. Genau diese Irritation und das Vergleichen der Kunstwerke macht Identik zu einer äußerst lustigen Angelegenheit. Einziger Minuspunkt ist die Endlichkeit der Malereien, das Spiel verlangt definitiv nach Erweiterungen. Mit einfachem Konzept und der Mischung aus Erklärungs- und Zeichenspiel brachte Identik sogar eine Nominierung für den Titel des „Spiel des Jahres 2010“ ein. Die Göttinger SpieleBurg sagt dabei für Identik den sicheren Sieg voraus. [SG]

Das spielt Alexander Schneehain

Dr. Alexander Schneehain ist Rechtsanwalt und Partner von Vockenberg Schneehain Melz, Rechtsanwälte in Göttingen. Der Familienvater engagiert sich ehrenamtlich als Sprecher des „businessClub BG Göttingen“ der Bundesligabasketballmanschaft BG74 Göttingen.

Gespielt

„Ehrlich gesagt, ich hasse Spieleabende und dergleichen. Einzige Ausnahme: spielen mit meiner Fünfjährigen Tochter, denn die lässt mich ab und an nochmal gewinnen. Ganz weit vorne liegt hier „Memory“ oder seit neustem der alte Klassiker „UNO“. Da bei UNO auch Taktik und Strategie nötig sind, ist es genau das richtige Spiel, um nach einem Bürotag abzuschalten.“

Stadtmagazin37 06/2010

Gesehen bei der SpieleBurg, Theaterstraße 8

44


CDs Neu

Blöd

Alt

Unbeschwert und freudestrahlend schwebt sie über eine Blumenwiese oder fleht klagend und selbstbewusst um Liebe und Erhörung. Diese Bilder erscheinen vor meinem geistigen Auge beim Lauschen der himmlischen Klänge des ersten Ayo. Albums „Joyful“. Nach Stationen in Afrika, London und Paris nimmt Joy Olasunmibo Ogunmakin 2006 als Ayo. ihr erstes Album auf. Ayo. bedeutet auf Yoruba, der Heimatsprache ihres nigerianischen Vaters, Freude, und diese vermittelt sie mit jeder Facette ihrer Musik. Joyful handelt thematisch von Liebe, der Einstellung zum Leben, Glauben und Hoffnung, die auch mal traurig, meist frohgestimmt aber immer leidenschaftlich besungen werden. Begleitet wird Ayo. von wohldosierten Mundharmonikaklängen, Akustikgitarre und Klavier, die sie teilweise selbst spielt. Neben der Kategorie „wundervoll“ könnte man diesem Hörgenuss die Genres Soul, Raggae und Folk zuordnen. Empfehlenswert! [SB]

Jack Johnson

A way away

Romantisch? Nur wenn es sein muss. Popig? Bestenfalls betrunken. Mysteriös? Darf eigentlich nur Twin Peaks. Die seltsam klingende Mystery-Romantic-Pop Formation Indica versucht sich demnach an einer gewagten Kombination. Die fünf Korsett gestützten und Leder gestiefelten Finninnen konnten bereits heimische Erfolge verbuchen und versuchen sich nun auf dem internationalen Markt mit einem Englisch sprachigen Album. Zwischen sanften und rockigen Tönen, die Sängerin Jonsu einschlägt, ist viel (zu viel) Platz für intensiv gehauchte „La la“-Vocals, schwerkraftbefreites Mondscheinschaukeln und ausgefallene Make-up Kunst, die an eine falsch verstandene Hommage an Scarface erinnert. Die aktuelle Auskopplung „In passing“ kokettiert mit halbherzig gespielter Rockromantik und mittelmäßig vorgetragenem Gesang. Mehr Image als Gesangsstärke und mehr Austauschbarkeit als Eigensinn – leider eine wenig überzeugende Gewichtung. Lalalangweilig! [AP]

2006

Joyful

Bionic

Indica

45

Ayo.

Christina Aguilera

Lackdiva im Strampelanzug? Beim Zusammenstellen der Songs auf dem neuen Album war Christina Aguilera wohl nicht klar, in welche Richtung es geht. Booklet, Titel und die ersten Songs zeigen eine bionisch-kalte Diva, scheinbar von einer Domina geküsst und unterrichtet. Texte wie „Get nacked“ oder „… who‘s the flyest bitch of them all?“ sprechen eine eindeutige Sprache. Fraglich dabei ist, wie man auf solche Texte kommt, wenn man sein Album dem zweijährigen Söhnchen widmet. Die Kombination aus metallischen Maschinenklängen und in Fabrikhallen verhallendem Gesang auf Grundlage von Hip Hop- und Pop-Beats erscheint fremdartig. Noch fremdartiger ist der plötzliche Bruch in sanfte Soulistimmung, dem „Bionic“ mit „my heart“ oder „All I need“ verfällt. Da ist nichts mehr bionisch. Zwar sind die Songs jeder für sich stimmig, doch als Einheit funktioniert das leider nicht. Und: Christina, sei nicht mehr bitch als nötig. [SG]

[ Vorgestellt]

To The Sea” Wenn wir von einer Akustikgitarre wie auf sanften Meereswellen gewiegt werden und uns vollkommen der Tagträumerei von Sonnenschein, Gelassenheit und Freude hingeben können – dann können wir sicher sein, dass das neue Werk von Jack Johnson in unserer Musikanlage liegt. Das inzwischen fünfte Album zeigt eine neue Seite des hawaiianischen Sunnyboys. Er wirkt reifer, experimentierfreudiger und tauscht seine Akustikgitarre gegen eine elektronische, ohne einen Hauch seiner unglaublich relaxten Grundstimmung zu verlieren. Seine Texte sind in ihrer Thematik so tiefgreifend wie seine Aussagen universell und mitreißend. Wenn ihr bei der abendlichen Grillparty mit Songs wie „From The Clouds“, „My Little Girl“ oder beim Sea-Seeing mit Titeln wie „To the Sea“ oder „Red Wine, Mistakes, Mythology“ entspannt, dann seid ihr angekommenen in der Welt des beliebten Gutmenschen. [JH]

Toll

Gelesen

Das liest Markus Kranz „Mein absolutes Lieblingsbuch ist ‚Die 13 ½ Leben des Kapitän Blaubär‘ von Walter Moers. Das ist ein super fantasievolles Buch und es macht einfach Spaß darin zu lesen. Da gibt es z. B. die Tratschwellen, die sich Geschichten erzählen, weil es auf dem Meer so öde ist, oder die Zwergpiraten, die eigentlich gar nicht so zwergig sind. Weil es eher kleinere Geschichten sind, ist es bestens geeignet für den Strand.“

Markus Kranz ist Inhaber und Chefkoch des Melange auf der Reinhäuser Landstraße und bekennender Kapitän Blaubär-Fan.

Stadtmagazin37 06/2010


46

[ Vorgestellt]

Indica

Bücher

A way away

Tod zum Vergnügen?

FußballPOP geschichte Ein Buch über die Symbiose von Fußball und Populärmusik? Was unspannend klingt und nach einem Mitverdienversuch im Zuge der Fußballweltmeisterschaft aussieht, entpuppt sich beim näheren Hinsehen – oder besser Hineinlesen – als durchaus unterhaltsames Büchlein. Der freie Berliner Journalist Gunnar Leue, der für die taz, Das Magazin, 11 Freunde und Galore schreibt, fördert auf 304 Seiten so manchen Anekdotenschatz zu Tage. Auch der mitunter gestelzt klingende Satzbau kann den Unterhaltungswert kaum schmälern. Was haben Fußball und Popmusik denn nun miteinander zu tun? „Im Prinzip nichts, im richtigen Leben alles“, analysiert Leue. „Eine WM, EM oder ein Verein ohne Hymne: unmöglich. Eine Band ohne Fußballsong: mittlerweile ziemlich selten. Noch seltener sind Fußballer oder Mannschaften, die nicht irgendwann singen.“ Und dabei kommt es natürlich zu allerlei Verwicklungen. Das Thema Nationalhymne ist dabei nur ein kleiner, wenn auch mit großer Öffentlichkeitswirksamkeit versehener Aspekt. Wer wüsste das besser als Sarah Connor. Aber die „brüh im Lichte“-Erfinderin ist sicher nicht die Einzige mit Fehlgriff. Nur ein paar Monate nach dem Faux Pas reihte sich Star-Tenor Tony Henry ein, als er eim entscheidenden Qualifikationsspiel der Briten gegen Kroatien „Mila kura si planina“ statt „Mila kuda si planina“ sang. Sollte es eigentlich „Du weißt mein Liebling, wie wir deine Berge lieben“ heißen, endete Henrys Interpretation in einem poetischen Donnerschlag: „Meine Liebe, mein Penis ist ein Berg.“ Eine höchst vergnügliche und informative Bettlektüre, die in Haupt- und Unterkapitel übersichtlich gegliedert und mit der Länge oder Kürze der einzelnen Abschnitte ideal vor dem Zubettgehen zu konsumieren ist. Ein schönes literarisches Rahmenprogramm für die vier fußballverrückten Wochen. [FG] Football´s coming home Gunnar Leue Verlag Knaur 8,95 EUR

Comedy

Der Tag an dem

Mein Leben als Mörder Michael Kramer Effektiv-Verlag 14,95 EUR

Die Tribute von Panem -Gefährliche LiebeSuzanne Collins Verlag Friedrich Oetinger 17,95 EUR

Der Preis für ein Menschenleben ist gesetzt! Durch einen Trick haben Katniss und ihr Freund Peeta die Hungerspiele des Kapitol gewonnen und sich erfolgreich gegen die absolute Macht der Regierenden durchgesetzt. Auf der Siegertour durchs Land wird Katniss plötzlich bewusst, welche weitreichenden Auswirkungen ihr kleines Spiel hat. Angefacht durch ihren Protest, Peeta nicht im Kampf zu töten, entstehen Aufstände und alles droht ins Chaos zu stürzen. Um ein Exempel zu statuieren, schickt das Kapitol die beiden Unruhestifter wieder in die Arena, gemeinsam mit allen noch lebenden Siegern der Geschichte, und erneut fordern die Hungerspiele viele Leben! Die Fortsetzung des ersten Bands „Tödliche Spiele“ ist sprachlich genauso authentisch, inhaltlich fesselnd und wirft neben all der Fiktion die Frage auf, wie weit unsere Gesellschaft in Zukunft bereit sein wird, für ihr Vergnügen zu gehen. [JH]

Dekatente Biografie Guido außer Rand und Band Stefan Gärtner, Oliver Nagel Rowohlt 9,95 EUR

Die zwei Autoren kommen aus der Satireschmiede des Titanic Magazins und haben mit dieser offiziellen Biografie über Deutschlands Sorgenkind Nummer 1 die Fragen „Warum gibt es Guido Westerwelle? Und wozu?“ allumfassend beantwortet. Zwischen entlarvendem Fotomaterial über einen Tag mit Guido Westerwelle, dem Psychotest „Wie viel Westerwelle sind Sie?“ und Westerwenglisch („This is Cleaner Little-Brother – das ist Rainer Brüderle“) führen uns die Autoren in das Reich Westerwelles und machen bewusst: Da ist doch eigentlich nur jemand, der schrecklich lieb gehabt werden will. Einfühlsamem Verständnis mangelt es nicht, wenn es heißt: „Sein Kopf fühlte sich gereinigt an, weil er ihn so leer gedacht hatte.“ Ein Buch zwischen Aufklärung, Nonsens und manchmal auch purem Hass. Die berechtigte Frage lautet: Warum sich über jemanden lächerlich machen, der das selbst am Besten kann? – Weil‘s lustig ist. [AP]

Michael Kramer starb Dieses Hörbuch durfte erst nach dem Tod des Autors veröffentlicht werden, stellt der Effektiv-Verlag gleich zu Beginn klar, denn es geht um einen Mörder, der 50 Jahre unter uns gelebt hat und in der Zeit mehr als 100 Menschen tötete: Michael Kramer. Im ersten Teil des Hörbuchs, das der Mörder höchstselbst noch vor seinem Tod am Karfreitag diesen Jahres aufgenommen hat, erfahren wir, wie Kramer zu dem grausamen, aber unauffälligen Mörder wurde, der er war. Seine erste Tötung durch Zufall, weitere dann im Affekt. Detailreich wird es werden, verspricht er gleich zu Beginn der Aufnahme. Michael Kramers Hörbuchstimme und das eigene Kopfkino, ob die Geschichte wirklich real ist, fesseln von Anfang an: Höchst skurrile und unterhaltsame 41 Minuten! [FG]

Stadtmagazin37 06/2010


79 EUR 79 EUR

im Monat1 inklusive 1 Jahr Versicherung ohne Altersbeschränkung2

im Monat1 inklusive 1 Jahr Versicherung ohne Altersbeschränkung2

„ „ „

Inklusive 5 Jahre Garantie (3+2)3 Auch 3 Jahre Versicherung zu Sonderkonditionen möglich4 Serienmäßig mit ABS, ESP®5, 6 Airbags und Klimaanlage

Autohaus Muster 34 • 12345 Musterstadt Inklusive 5 Jahre Garantie (3+2)3 „Musterstraße Telefon: 01234 567890 • www.suzuki-muster.de

Auch 3 Jahre Versicherung zu Sonderkonditionen möglich4 „www.suzuki-swift.de „ Serienmäßig mit ABS, ESP®5, 6 Airbags und Klimaanlage Abbildung zeigt Sonderausstattung. 1 Leasingbeispiel für Swift 1.3 Club, 3-Türer, Kaufpreis: 12.700,– EUR, Anzahlung: 2.691,13 EUR, Restwert: 6.572,25 EUR, jährliche max. Fahrleistung: 10.000 km, effektiver Jahreszins: 0 %, Laufzeit: 36 Monate, monatliche Leasingrate 79,– EUR. Ein Angebot der Suzuki Finance, Servicecenter der Santander Consumer Bank AG. 2 KfzHaftpflichtversicherung mit 100 Mio. EUR pauschal (8 Mio. EUR je Person und Ereignis) sowie Vollkasko mit 500,– EUR Selbstbeteiligung und Teilkasko mit 150,– EUR Selbstbeteiligung durch die Zurich Versicherung AG (Deutschland). 3 3 Jahre Suzuki Herstellergarantie + 2 Jahre Neuwagenanschlussgarantie (NWA). 4 Monatlich 43,33 EUR für Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung unabhängig von Ihrem Schadenfreiheitsrabatt und der Regionalklasse. 5 ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

Kraftstoffverbrauch: innerorts 5,5 – 8,7 l/100 km, außerorts 4,0 – 6,0 l/100 km, kombiniert 4,5 – 7,0 l/100 km; CO2-Ausstoß kombiniert 120 – 165 g/km (80/1268/EWG). Kraftstoffverbrauch: innerorts 5,5 – 8,7 l/100 km, außerorts 4,0 – 6,0 l/100 km, kombiniert 4,5 – 7,0 l/100 km; CO2-Ausstoß kombiniert 120 – 165 g/km (80/1268/EWG).

www.suzuki-swift.de Abbildung zeigt Sonderausstattung. 1 Leasingbeispiel für Swift 1.3 Club, 3-Türer, Kaufpreis: 12.700,– EUR, Anzahlung: 2.691,13 EUR, Restwert: 6.572,25 EUR, jährliche max. Fahrleistung: 10.000 km, effektiver Jahreszins: 0 %, Laufzeit: 36 Monate, monatliche Leasingrate 79,– EUR. Ein Angebot der Suzuki Finance, Servicecenter der Santander Consumer Bank AG. 2 KfzHaftpflichtversicherung mit 100 Mio. EUR pauschal (8 Mio. EUR je Person und Ereignis) sowie Vollkasko mit 500,– EUR Selbstbeteiligung und Teilkasko mit 150,– EUR Selbstbeteiligung durch die Zurich Versicherung AG (Deutschland). 3 3 Jahre Suzuki Herstellergarantie + 2 Jahre Neuwagenanschlussgarantie (NWA). 4 Monatlich 43,33 EUR für Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung unabhängig von Ihrem Schadenfreiheitsrabatt und der Regionalklasse. 5 ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

Reinhard-Rube-Straße 15 37077 Göttingen/Weende Telefon: (05 51) 3 35 33 www.autohaus-snater.de


48

[ Persönlich]

Persönlich Dafür fallen ihm drei positive Eigenschaften ein: Gradlinigkeit, Zielstrebigkeit und Loyalität. Stadtmagazin37 traf Lutz Renneberg und sprach mit ihm über sich, deutsche Fußballkultur und Fußballdefizite in Göttingen.

Klare Worte Lutz Renneberg, 45, Unternehmensberater und Manager von Hannover 96-Trainer Mirko Slomka findet stets deutliche Worte. „Mit dem höherklassigen Fußball in Göttingen kann es ja hier nichts werden, solange wir nicht mal ein Stadion haben, das für die Regionalliga oder höherklassig zugelassen ist. Es gibt hier kein Stadion mit eingezäuntem Gäste-Bereich, mit eigener Sanitäranlage und eigener Gastronomie, es gibt kein Flutlicht, keine Rasenheizung. Schlicht und ergreifend: Man braucht sich einfach nicht bemühen aufzusteigen, solange diese Voraussetzungen fehlen!“ Klingt direkt und ist es auch. Renneberg war früher auch begeisterter Basketball Fan des zu seiner Jugend erfolgreichen ASC Göttingen. „Da waren eben auch viele Göttinger Spieler dabei und man hatte ein hohes Maß an Identifikation.“ Das habe sich stark gewandelt. Es sei alles so amerikanisiert – ihm habe das früher persönlich besser gefallen. Renneberg kommt schnell auf den Punkt. Dass das nicht jedem auf Anhieb und in jeder Situation gefällt, ist ihm durchaus bewusst.

Kleinvieh macht zu wenig Mist

, wenn … Guter Fußball ist fallen“ re To le vie „… all ist, wenn … Schlechter Fußb sfällt“ „… das Spiel au Motto “ sser machen kann wenn man es be Ballack : Telegramm an d! iele für Deutschlan Sp le tol le vie chaft „Danke für r Nationalmanns de in re, wä g Mein Ratschla aufzuhören.“

nug, „Gut ist nicht ge

Tex t: Ann -Ka trin

os: Red akt ion Pah lma nn / Fot

Lahm : Telegramm an wann !“ „Brust raus, egal

Schwächen?

Er war immer mutig, hat stets in Maximen gedacht. Als er 1989 beim SVG U-19 Trainer wurde, kam man mit den Worten auf ihn zu: „Wir haben die Godehard Halle für zwei Tage. Im Dezember machen wir da ein Turnier und du wirst das organisieren!“ Renneberg dachte, dass es ja auch eigentlich der gleiche Aufwand an Briefverkehr wäre – egal ob er an einen kleinen Kreisverein schreibt oder gleich an Bayern München. Er lud alle Bundesligavereine ein. Zwar kam noch keiner – aber das sollte sich mit der Zeit ändern. Nach fünf Jahren kamen Vereine wie Ajax Amsterdam und weitere folgten. Das Turnier war Rennebergs Kontakt- und Lehrstube. Zusätzlich zu seinem Wissen aus der Zeit, in der er bei der Sparkasse arbeitete, kam durch die Turnierorganisation das nötige Knowhow für Managementaufgaben. Er wurde Geschäftsführer, merkte nach zwei Jahren, dass es manchmal besser ist, Dinge selbst in die Hand zu nehmen und hat seitdem seine eigene Unternehmensberatung. Bei der WM war es ähnlich. Am Anfang wurde vielleicht noch gelächelt, als er mit der Idee kam, Göttingen als Mannschaftsquartier vorzuschlagen. Mexiko kam, blieb gerne und ging dankbar. „Was passiert denn, wenn es nicht geht? Nix. Was passiert, wenn ich keinen Erfolg habe? Dann gibt’s vielleicht ein paar Leute, die dumme Sprüche klopfen – mehr nicht.“

Selten wortlos

Ich bin zu schwer, zeitweise ungeduldig – und eine Dritte fällt mir nicht ein!

Vertrauen spielt eine große Rolle für seine Arbeit mit Mirko Slomka. Neben dem Aushandeln von Verträgen gehören aufmerksame Hinweise zum Kleidungsstil ebenso dazu, wie der Tipp, vielleicht mal wieder zum Friseur zu gehen. „Es ist besser, wenn jemand von draußen, der nicht den ganzen Tag danebensteht, einfach mal guckt und sagt: ‚Hier, pass mal auf – das ist alles Mist!‘.“ Die Kunst trotz aller Direktheit sachlich und zielorientiert zu bleiben, sei ihm dabei stets wichtig. „Man muss auch mal Dinge sagen, die man vielleicht nicht so gerne sagt.“ Über Probleme kann man reden, sie nicht anzusprechen „ist doch Mist!“, so Renneberg. Manchmal ärgert er vielleicht, manchmal brüskiert er – aber stets direkt.

Stadtmagazin37 06/2010


Für alle, die hoch hinaus wollen in Marketing, Werbung und Public Relations.

Besuchen

ter

Internet un

Sie uns im

.de

www.afak

Der AfAK-Studiengang zum/zur staatl. geprüften Kommunikationswirt/-in startet am 17. September In 2 Jahren fit für die Werbebranche: In der Woche Praxistraining in Agentur, Marketingabteilung oder Verlag, Fr.-abend und Samstag studieren. Beratung freitags ab 15 Uhr (nach Voranmeldung) AfAK Akademie für Absatzwirtschaft Kassel e. V. Werner-Heisenberg-Str. 4, 34123 Kassel Telefon 0561.99 89 60, Fax 0561.9 98 96 43 e-Mail info@afak.de, www.afak.de

AfAK

8cj bfdg\k\ek\i GXike\i ile[ ld @_i 8lkf j`e[ n`i @_e\e j\`k m`\c\e AX_i\e Y\bXeek% A\kqk Y`\k\e n`i  @_e\e e`Z_k eli [\e Y\j$ k\e J\im`Z\ jfe[\ie efZ_ m`\c d\_i1 [`\ ^if\ 8ljnX_c [\i [peXd`jZ_\e DXq[X Df[\cc$ gXc\kk\% ;Xj dZ_k\e n`i d`k @_e\e le[ @_i\i =Xd`c`\ ]\`\ie1 Xd *% Alc` `jk \j jf n\`k% JZ_elgg\ie J`\ d`k lej  DXq[X Cl]k# ^\e`\\e J`\ lej\i kfcc\j 8dY`\ek\ le[ ]i\l\e J`\ j`Z_ Xl] lej\i\ blc`eXi`jZ_\e Bjkc`Z_b\`k\e% =•i [`\ ^Xeq\ =Xd`c`\`jkXe[`\j\dKX^\knXj[XY\`% N`i]i\l\elejXl]J`\ Autohaus GmbH

DieWerbe.Akademie

r

e ei

f s g

n

u fn

oß r G

e

öf li r E Ju am

3.

ab

10

0

1 20

r

Uh

I\`e_Xi[$IlY\$JkiX\()›*.'..>kk`e^\e›K\c%"+0' ,,(&*/*('(+›nnn%\Zbcf]]%[\›%%%nf[\eejfejk BiX]kjkf]]m\iYiXlZ_[\jDXq[X-`dbfdY`e`\ik\eK\jkqpbclj1/#(Å,#)c&(''bd2:F2$<d`jj`fe`dbfdY`e`\ik\eK\jkqpbclj(//$(*/^&bdIC/'&()-/&<N>


50

[ Fun ]

Rätsel/Horoskop

[Rätsel]

Schau mir in die Augen! „Was guckst du?“ oder besser „Was siehst du?“ Bei unserem Rätsel suchen wir diesmal nach fünf deutschen Fußballern, die im Laufe der deutschen Fußballgeschichte alle einmal im Kader der Nationalelf gespielt haben. Erkennt ihr an ihren Augen, um welche Spieler es sich handelt? Schickt eure Lösung bis zum 1. Juli an info@stadtmagazin37.de. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir diesmal Fancover für eure Autospiegel in den deutschen Nationalfarben. Pünktlich zur Fußball Weltmeisterschaft 2010 präsentiert das Unternehmen IT Travel eine Weltneuheit und ein Must-Have für jeden Fußballfreund. Die elastischen Fancover lassen sich per Klettverschluss leicht an jeden Autospiegel anbringen und machen die Fan-Dekoration in Schwarz-Rot-Gold perfekt. Also rein in den Autokorso. Viel Glück! P.S. Nicht schnell genug geraten oder Holland-Fan? Unter www.fancover.com erhaltet ihr weitere Cover mit eurer Nationalfarbe. Außerdem bietet IT Travel auch individuelle Designs für Vereine und Fußball-Clubs. Infos unter www.itt-gmbh.com.

Lösung aus dem letzten Heft: Schweiz-Bern, Algerien-Algier, Portugal-Lissabon, Brasilien-Brasilia, Mexiko-Mexiko-Stadt

Der Gewinn

[Horoskop Juni/Juli] Text: Sonja Grzeganek

Widder [21.03. – 20.04.] In der Rolle des Passiv-Fußballers fühlst du dich diesen Monat pudelwohl. Sportliche Aktivität steht dir ohnehin besser, wenn sie sich auf die Körper anderer Individuen konzentriert und du dich lediglich dann und wann mit lautstarken Kommentaren beteiligen kannst.

Löwe [23.07. – 23.08.] Schade, dass die aktuelle Wirtschaftslage es dir nicht erlaubt, der deutschen Nationalelf in den Süden zu folgen, wärst du doch gerne hautnah dabei. Nimms nicht schwer, die heimische Dauerkarte für deine liebste Public Viewing Location bringt es auch.

Schütze [23.11. – 21.12.] Na klar, du willst mit deinem Team die Weltmeisterschaft gewinnen, genau dafür hast du dich die letzten Wochen ja auch abgerackert. Aber sei nicht so verbissen auf den Sieg, es soll ja auch Spaß machen. Sonst kickst du dich bald selbst ins Aus wie Zinédine Zidane Materazzi.

Stier [21.04. – 20.05.] Dieser Monat scheint verhext. Eigentlich kennst du das Spielfeld wie deine Westentasche, doch momentan läuft es gar nicht rund. Gott sei Dank blockierst du nur dich selbst im Mittelfeld, sodass die Stürmer aus deinem Team weiterhin Siegestore schießen können.

Jungfrau [24.08. – 23.09.] Als Partner eines leidenschaftlichen Fußballfans hast du es nicht leicht. Erstaunlicherweise scheint dir jedoch der Trubel um die WM 2010 nichts auszumachen. Im Gegenteil freust du dich, wieder Lebendigkeit in deinem Gegenüber zu erkennen und lässt dich sogar anstecken.

Steinbock [22.12. – 20.01.] Kein Wunder, dass du im Moment ein wenig orientierungslos bist, hast du gerade noch bei FC Chelsea gespielt, und bist jetzt auf dem besten Weg nach Real Madrid. Oder doch HSV, Schalke 04 oder was ganz Neues? Bald ist Anpfiff, langsam musst du dich entscheiden.

Zwillinge [21.05. – 21.06.] Hier steckt Potenzial zur Meisterschaft. Deine innere Antriebskraft lässt dich in der ersten Halbzeit durchstarten wie einen jungen Fußballgott. Das macht nicht nur gute Laune, sondern birgt auch die Chance auf den Weltmeistertitel. Genieß es!

Waage [24.09. – 23.10.] Das langjährige Training hat sich ausgezahlt. Diesen Monat zeigst du nicht nur Ausdauer als Super-Fan im Stadion, sondern auch Talent in der Organisation von WM-Parties mit deinen Freunden. Diese liegen dir deshalb zu Füßen und bieten sich an, auch dir mal was Gutes zu tun.

Wassermann [21.01. – 19.02.] Ganz unerwartet stehst du vor einer neuen Herausforderung, weil der Teamkapitän verletzungsbedingt ausgefallen ist, und du seinen Posten übernehmen musst. Mach dir bewusst, dass diese Aufgabe eine riesen Chance für dich und deine Karriere sein kann. Packs an!

Krebs [22.06. – 22.07.] Eigentlich hast du mit Fußball nicht so viel am Hut, doch geht die Weltmeisterschaft der Männer auch dieses Jahr nicht spurlos an dir vorbei. Vorsichtig tastet du dich an die Welt des runden Leders heran und gehst mit Deutschlandfahne und Fantrikot bald in dem Getümmel auf.

Skorpion [24.10. – 22.11.] Lange hast du die Spielregeln deines Partners geachtet und dich danach auf dem frischen Grün bewegt. Jetzt wird es langsam Zeit, dass du dein eigenes Team zusammenstellst und neue Formationen bildest. Sei mutig und sei endlich mal selbst Trainer deines Lebens.

Fische [20.02. – 20.03.] Leinwand steht, Bier kalt, Freunde eingeladen. Doch durch die ganzen Vorbereitungen auf die Fußballgaudi in Südafrika hast du völlig vergessen, dass es ja auch noch das „normale“ Leben abseits des Balls zu managen gibt. Hier brauchst du einen guten Schiedsrichter.

Stadtmagazin37 06/2010


Fine Dining Restaurant Sternwarte Göttingen

Coffee

ƅab 14.30 UhrƆ

Genießen Sie die exklusive PLANEA-Torte, hausgemachte Eiscreme und außergewöhnliche Pralinen. Frisch für Sie zubereitet von unserem Chef Pâtissier Michael Mikolajczak. Reservierungen: www.planea.de | 0551 50429901

Geismar Landstr. 11 37083 Göttingen

täglich ab 12 Uhr

Telefon 0551 50429901

info@planea.de www.planea.de


Ideal zum Surfen

Erhältlich in schwarz, silber, blau oder rot

MEDIA MARKT RATE bei 0% effektivem Jahreszins mit 24 Monaten Laufzeit.

NUR € 12.46

MINI 210-1017 Mini-Notebook Intel Atom Prozessor N450, 1024 MB RAM, 250 GB SATA Festplatte 7200U/min., 10,1 Zoll WSVGA LED-Display, Auflösung 1024 x 600, integrierter 5-in-1-Kartenleser (SD. MM, MS, MS Pro, xD), VGA Webcam mit Digitalmikrofon, Multi-Touch-Klickpad, LAN/WLAN, 3 USB-Anschlüsse, 6-Zellen-Akku mit einer Laufzeit von bis zu 9 Stunden, Gewicht 1,22 kg, Windows 7 Starter, in rot, blau, silber und schwarz erhältlich

VERLÄNGER T BIS

0% EFFEKT. JAHRESZINS. 24 MONATE LAUFZEIT. ALLE PRODUKTE AB € 240,–. AKTIONSZEITRAUM BIS 10.07.2010.

Celeron, Celeron Inside, Centrino, Centrino Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel el Atom Inside, Inside e, Intel Intel n el Core, Intel Inside, Intel Inside Insi Logo, Intel Viiv, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, d and anderen ere Län LLändern. dern n Weitere Informationen über übe das Rating für Intel Prozessoren erhalten Sie unter www.intel.de/ranking. Viiv Inside, vPro Inside, Xeon, und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und

cm

,6 " 25 10,1

Akkulaufzeit bis zu 9 Stunden

10. JULI

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 9-20 Uhr GÖTTINGEN-WEENDE

• Hannoversche Str. 53 C • Tel.: 0551-3058-0

Keine Mitnahmegarantie.

Alles Abholpreise.


Stadtmagazin37