Page 1

WÖCHENTLICHE GRATISZEITUNG Zeitung für Darmstadt

2. Jahrgang · Nummer 36 Auflage 95.000

www.darmstaedter-tagblatt.de

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Darmstädter Hospiztage Theater – Vorträge – Workshops 7./8.11.2014 Furcht: Halloween auf dem Frankenstein

Fesselnd: Lesung mit Frank Schuster

Fünf: Was Hubert Schlemmer an Darmstadt mag

Seite 3

Seite 3

Fans: Alexander Lehné kümmert sich um die Szene

Seite 8

Seite 4

Seite 4

DAS LEBEN IST BUNT – MANCHMAL AUCH DER SARG

Fantastisch: The Clouds live im halbNeun Theater

Es geht nur gemeinsam Zuschke analysiert Lage, Wolff plädiert für Stufenplan und Sprößler fürchtet Verkehrskollaps Gestaltung: goldmarie design

Umwelt

7.11. | 19.30 Uhr Kammerspiele „Vergessen“

Von Sandra Russo

landkommunen und der zuständigen Landesministerien zum Meinungsaustausch, der „rege und kontrovers“ gewesen sein soll, wie Zuschke mitteilen lässt. Die Dezernentin machte deutlich: Darmstadt muss handeln. „Aufgrund der eindeutigen Gesetzeslage und des vorliegenden Urteils des HD_Anzeige_91x125_RZ.indd 1 Bundesverwaltungsgerichts sind Maßnahmen 2015 umzusetzen, die in Darmstadt zu einer Reduzierung der Luftschadstoffe beitragen können“, so die städtische Verlautbarung nach dem Besondere Treffen.

Wie können die Stadt Darmstadt und ihre Nachbarkommunen effizient und spürbar für reine Luft und weniger Verkehr sorgen? Eine Frage, die nicht neu ist in der Darmstädter Politik. Jetzt saßen kommunale Vertreter aus der Stadt und dem Umland mit Vertretern der verantwortlichen Landesministerin wieder einmal zusammen, um zu erkennen, was ebenfalls nicht wirklich neu ist: „Nur im Dialog kommen wir mit der Gesamtproblematik weiter.“ – Eine Annäherung an ein brisantes Thema über die Stadtgrenzen hinweg. Cornelia Zuschke, inzwischen deutlich mehr als hundert Tage im Amt der Darmstädter Bau-, Verkehrsund Umweltdezernentin, ist mit einem nicht zu unterschätzenden Vorteil in die Wirrungen der Darmstädter Kommunalpolitik gestar-

Hochbetrieb vor den Toren Darmstadts.

tet: Mit dem Blick von außen – und mit dem Blick einer Parteilosen unter Parteibrillenträgern. Jetzt nimmt

sich Zuschke ein brisantes Thema vor, was Auswirkungen über die Stadtgrenzen hinaus hat. Es geht um rei-

Doch welche Maßnahmen sind das? Auch da wird Zuschke klar in der Ansage: „Einführung einer Umweltzone, ein LKW-Fahrverbot ganztags, eine City-Maut, sowie eine Steuerung des nach Foto: Arthur Schönbein Zuflussverkehrs Darmstadt auf den Hauptzune Luft und weniger Verkehr. fahrtstraßen durch PförtneVor wenigen Tagen traf sich rampeln.“ die Darmstädter Dezernen> Fortsetzung auf Seite 2 tin mit Vertretern der Um-

Karten zu gewinnen: Deutschland, wir müssen reden! Ein ganzes Land wird zum Gespräch gebeten. Ein Land, in dem Idil Baydar lebt und das ihr zunehmend Sorgen bereitet. Sie hat als hier geborene und vom Umfeld geprägte Berlinerin einiges an Migrations-Hintergründigkeit zu bieten, vor allem in ihren typischen Figuren Jilet Ayse und Gerda Grieschke auf eindrucksvolle und gewollt nachhaltige Weise. Sie ist überzeugt davon, das richtige Instrument zur Persönlichkeitsbildung und zur individuellen Freiheit gefunden zu haben – Sturheit! Getreu dem Motto: „Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirr‘ sie!“ hinterlässt sie leidenschaftlich vorgetragene Argumentationsketten, die nur am Anfang logisch und gerecht erscheinen. Überzeichnete Absurditäten, die uns vor Augen halten, wie banal und unnötig manche Befürchtungen sind und wie kleingeistig und egoistisch die Maulaffen dieser Welt Meinung machen. Während vor unseren Au-

Foto: Patrick Knoch

gen ein Pulverfass mit vermeintlichem Geschwätz explodiert ist, wurde uns hinten aus der Hosentasche unsere Ansammlung an Vorurteilen geklaut und bleibt hoffentlich für immer verschwunden. Im Gegensatz zu Idil Baydar. Sie soll weiter mit uns reden, uns analysieren, schockieren und uns mit ihrer Überzeugungskraft vor dem nahezu sicheren Aussterben bewahren. Und sie soll alle Menschen erreichen, die noch nicht begriffen haben, dass man auch und vor allem übers Lachen zur Wahrheit kommen kann. Am 13. Dezem-

LAST MINUTE:

Pflanzen für ihre Weihnachtsfeier, Freunde und Kunden, mit und ohne Deko! 1a Baumschulqualität aus erster Hand, Lieferung frei Haus.

Ollis Gartenbau Ihn. Oliver P. Simon Kranichsteiner Straße 10 64289 Darmstadt

t 06151 96 77 292 m 0151 50 91 45 60 info@ollis-gartenbau.de www.ollis-gartenbau.de

8 .11 .: FREIER T EINTRIT

8.11. | ab 9.30 Uhr Hochschule Darmstadt Adelungstr. 51 Kontakt und Infos: Tel. 06151 66 30 99 www.hospizgruppedarmstadt.de

15.10.14 10:56

Angebote:

Für Studenten: 20% Rabatt auf Waxing- oder Sugaringbehandlung ab 30 Euro Für Lufthansa Mitarbeiter: 10% Rabatt auf Waxing- oder Sugaringbehandlung Jubiläumsaktion: Bis 3.11.2014 erhalten Sie 30% Rabatt auf Waxing- oder Sugaringbehandlung ab 30 Euro*

Mehr Infos unter: www.belfisio.de Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr BelFisio Team *Aktion ist nicht mit anderen laufenden Angeboten kombinierbar

www.darmstaedter-tagblatt.de

SIMPLY CLEVER

NEUERÖFFNUNG? NEUERÖFFNUNG!

ber kommt Idil Baydar in den ErnstLudwig-Saal nach Eberstadt. Der Eintritt kostet 28 Euro plus VVK. Tickets bekommt man an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.s-promotion.de Das Darmstädter Tagblatt verlost 3 x 2 Karten für die Vorstellung am 13.12.2014. Schicken Sie uns eine Mail mit dem Stichwort „Idil“ mit Ihren vollständigen Kontaktdaten an gewinnen@darmstaedter-tagblatt.de bis zum 5. November. Viel Glück!DT

„Der“ Zusatzverdienst in Darmstadt

s-ist-neu Jetzt Alle chern si te o b Ange

Große Neueröffnung vom 31.10.2014 - 01.11.2014 Freuen Sie sich mit uns: Wir haben für Sie gebaut und eröffnen unser Autohaus im neuen Look. Kommen Sie vorbei, entdecken Sie den neuen Auftritt unserer Marke und sichern Sie sich eines der Alles-ist-neu-Angebote: ausgewählte ŠKODA Modelle zu attraktiven Konditionen. Wir freuen uns auf Sie.

Projekt 1/16/4 – Beruf als Berufung?! Job als Chance?! www.facebook.com/eupcom • www.eupcom.de

@DATagblatt auf Twittter: Follow!

Autohaus R.Welker GmbH Carl-Zeiss-Str. 1, 64331 Weiterstadt Tel.: 06150 9613500, Fax: 06150 9613555 r.welker@ah-welker.de


DARMSTÄDTER TAGBLATT

Seite 2

30. Oktober 2014

Es geht nur gemeinsam Umwelt

Zuschke analysiert Lage, Wolff plädiert für Stufenplan und Sprößler fürchtet Verkehrskollaps

> Fortsetzung von Seite 1

Erledigt hat sich wohl die City-Maut, weil Rechtsgrundlagen fehlen und auch die Pförtnerampeln dürften nicht wirklich helfen – denn schon jetzt sorgen diffuse Ampelsteuerungen vor allem im morgendlichen Berufsverkehr für ordentlich Verärgerung und Staus vor den Toren der Stadt. Bleibt zunächst die Ausweitung des LKW-Verbots für Darmstadt. Ein Vorhaben, was die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in Roßdorf, Reinheim, Ober-Ramstadt und Mühl­ tal auf die Tische springen lässt. Vor allem im Roßdörfer Rathaus ist Bürgermeisterin Christel Sprößler (SPD) wachsam und in Sorge. Denn eine Ausweitung des LKW-Verbots in Darmstadt würde drastische Auswirkungen auf die 12 000-Einwohner-Gemeinde haben: „Durch eine Sperrung würde automatisch Schwerverkehr in die ohnehin stark belastete Roßdörfer Ortsmitte verlagert, was einen Kollaps zur Folge hätte“, erläutert Sprößler gegenüber dem Darmstädter Tagblatt. Und tatsächlich: Wer an Roßdorfs Wilhelm-Leuschner-Straße hinter dem Rathaus den Durchgangsverkehr in Richtung OberRamstadt beobachtet, staunt zum einen über die Präzision und das Geschick des ein Ausstellung mit Werken von Helmut Lander Das Werk von Helmut Lander, der 2013 verstarb, ist facettenreich. Seine Arbeiten finden sich in öffentlichen Gebäuden, auf öffentlichen Plätzen und im privaten Raum. Sie umfassen Bereiche der Bildhauerei, der Malerei, der Graphik, der Fotografie, der Filmkunst. Lander prägte mit markanten und sehr plastischen Betonstrukturen das Erscheinungsbild des Audimax der TU Darmstadt wesentlich. Die Ausstellung, die anlässlich seines 90. Geburtstags eröffnet wird, zeigt Wirkungsorte sowie Kunstwerke und gibt Einblicke in das Leben Helmut Landers. DT

oder anderen LKW-Fahrers – und wundert sich andererseits, dass es hier noch nicht zu schweren Unfällen gekommen ist. Christel Sprößler, nicht nur Chefin im Roßdörfer Rathaus, sondern als SPD-Fra k t ions vorsit zende im Darmstadt-Dieburger Kreistag auch in der Kreispolitik nicht ohne Einfluss, hat bei Darmstadts Verkehrsund Umweltdezernentin immerhin ausgemacht, dass sie „die Roßdörfer Argumente besorgt zur Kenntnis genommen und eine differenzierte Betrachtung“ angekündigt habe. Sprößler: „Wir sind gespannt auf das Ergebnis!“

gierungsfraktion angehört. „Ich habe Verständnis dafür, dass Gemeinden östlich Darmstadts unter der allgemeinen Verkehrssituation leiden oder Befürchtungen wegen bevorstehender Maßnahmen zur Luftreinhaltung haben.“ Dennoch verweist auch Wolff auf das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts und auf „eine lange Liste von Vorschlägen, bei der es aber keine zwingende Notwendigkeit gibt, alles vollständig und auf einmal zu machen.“ Wolff rät allen Beteiligten, „aus den bisherigen Maßnahmen und Planungen einen Stufenplan aufzustellen: Sollten Maßnahmen überprüfbar nicht ausreichen, „Pragmatisch wäre dann erst über zusätzliche Schritte zu reden.“ Die ausgerichtet“ Landtagsabgeordnete hat Womöglich liegen brauch- auch gleich konkrete Vorbare Wege für alle Betei- schläge parat: „Die Begrüligten in den Händen einer Frau, die von sich selbst sagt, sie sei „pragmatisch ausgerichtet“: Die Darmstädter CDU-Landtagsabgeordnete Karin Wolff. Sie ist direkt gewählte Abgeordnete in Darmstadts Süden, und zu ihrem Wahlkreis zählen auch die von der aktuellen Verkehrsdiskussion betroffenen Kreiskommunen Roßdorf, Ober-Ramstadt und Mühltal. Für die ehemalige Staatsministerin ist klar: „Jeder muss seinen Teil zur Lösung beitragen“, sagt die Christdemokratin, die im Landtag der größeren Re- Cornelia Zuschke

Bühne Die Spielzeit unter der neuen Führung des Staatstheaters ist noch jung und doch gibt es bereits viele neue Stücke zu sehen.

„Die Reichsgründer oder Das Schmürz“ Die Treppe zur unteren Etage vernagelt und verbarrikadiert. Ein Ohren betäubender Lärm zwingt Vater, Tochter und Dienstmädchen von einem Stockwerk ins nächste zu ziehen. Dabei wird der Raum stetig enger, die Gegenstände schwinden, die Erinnerung an vergangene Tage erlischt. Bei jedem Umzug stets dabei: das Schmürz, ein rätselhaf-

Zusammengetragen von Georgeta Iftode

Gefahr in Roßdorfs Ortsdurchfahrt. 

nung des Tunnels in der Hügelstraße wie auch eine Befeuchtung des Mauerwerks wären aus meiner Sicht bereits Maßnahmen, die umzusetzen wären, bevor man zu Pförtnerampeln greift.“ Darmstadts Verkehrs- und Umweltdezernentin Zuschke jedenfalls hat in ihrer Mit-

Gesellschaft Die Klassiker-Reihe diskutiert im November und Dezember mit fünf Vorträgen das Verhältnis zwischen Sport und Stadt.

Stadt und Land * Neuer Zug von Darmstadt nach der Bergstraße. Der Generaldirektion des Großh. Hoftheaters und der Hofmusik zu Darmstadt wurde auf Anfrage von der Königlich Preußischen und der Großherzoglich Hessischen Eisenbahndirektion zu Mainz mitgeteilt, daß vom 1. November d. Js. ab voraussichtlich ein neuer Zug Darmstadt-Heidelberg eingelegt werden wird. Darmstadt ab: 10.41Uhr abends. Damit dürfte den Wünschen zahlreicher Bewohner der Bergstraße, denen sonst der Theaterbesuch außerordentlich schwer geworden ist, Rechnung getragen sein.

Foto: Arthur Schönbein

teilung „kreative regionsspezifische Lösungen“ ins Spiel gebracht, die „jedoch für Teilproblematiken ebenfalls gefunden werden dürfen.“ Umständlicher ist wohl kaum zu formulieren, was für Stadt und Umland eine große, gemeinsame Herausforderung bleibt.

* Vermischtes. Während es vor Ausbruch des Krieges fast zum guten Ton gehörte, auf jedem besseren Frühstückstisch nur englische Marmelade (Jams) vorzufinden, so wird wohl die heutige ernste Zeit auch hierin endlich einmal Wandel schaffen, unsere Hausfrauen zu Vernunft bringen und sie veranlassen, fortan ihren Frühstücks­ tisch mit deutschen Marmeladen zu zieren. Unsere deutschen Konservenfabriken haben sich in den letzten Jahren zu einer solchen Höhe emporgeschwungen, daß ihre Marmeladen den englischen nicht nur gleich, dieselben sogar weit überflügelt haben. […].

Tops

Der Darmstädter Batteriehersteller Akasol hat beim

Christel Sprößler

„eCar TecAward 2014“ der bayerischen Staatsregierung den mit 10 000 Euro dotierten 1. Platz in der Kategorie „Energie Storage“ für sein Energiemodul HHP gewonnen. 70 Unternehmen aus 14 Ländern waren in sechs Kategorien angetreten.

Karin Wolff

Termine 3. November: Sportveranstaltungen, Sportstätten und Stadtentwicklung. Referent: Professor Wolfgang Maennig (Sportökonom/Universität Hamburg). 10. November: Böllenfalltor-Stadion – Perspektiven für Darmstadt. Referenten: Dr. Claus Binz, Institut für Sportstättenberatung (Euskirchen/ Abu Dhabi) und Ralf-Rainer Klatt (Sportberater/Sportamt Darmstadt sowie Vizepräsident Sportentwicklung des Landessportbundes Hessen).

Eigentümer von frei laufenden, nicht kastrierten Katzen mit einem deftigen Bußgeld zur Einsicht bringen. Wie die Halter jeweils festgestellt werden sollen, bleibt unklar. Im Tierheim sind besonders viele streunende Katzen abgegeben worden.

17. November: Die Jagd auf den Weißen Elefanten – Nach-

haltige Planung für Großveranstaltungen. Referent: Stefan Klos, Pro-Projekt Planungsmanagement & Projektberatung (Frankfurt). 24. November: Stadion, Stadt und Massenkultur im 20. Jahrhundert. Referent: Privatdozent Noyan Dinckal (Historiker/Universität Paderborn). 1. Dezember: Sport und städtische Eigenlogik. Zuschnitt der Sportanlagen auf die speziellen Bedürfnisse einer Kommune. Referent: Professor Franz Bockrath (TU Darmstadt). DT

Premieren im Staatstheater

Ökologische Spitzenleistung Die Stadt Darmstadt will ab kommendem Jahr die

29. Darmstädter Forum an der TU Darmstadt die Vortragsreihe. Jedes Jahr wird ein Themengebiet einer sportwissenschaftlichen Teildisziplin von qualifizierten Referenten aus Deutschland aus verschiedenen Blickwinkeln erörtert. Die Diskussionsrunden sind jeweils ab 18.15 Uhr im Hörsaal S1/05 122 (Georg-Wickop-Hörsaal) im „Altes Maschinenhaus“ der TU Darmstadt, Magdalenen-Straße 12. Das Forum ist vom Institut für Qualitätsentwicklung zertifiziert. Für den Besuch der fünf Abende werden zweieinhalb Fortbildungstage anerkannt. Sie zählen auch für die Verlängerung der Vereinsmanagerlizenz des Landessportuk bundes Hessen. 

Flops

Von Frank W. Methlow

Wechselwirkung von Sport und Stadt

Sport ist für jede Kommune ein wichtiger weicher Standortfaktor und Freizeit-Magnet. Andererseits sind Sportstätten – Bau, Pflege und Sanierung – heute für jede Stadt ein heißes Eisen und verlangen hohe Investitions- und Unterhaltungskosten. Im Rahmen dieser Problematik be■■Die Ausstellung ist vom wegen sich die fünf Referate 31. Oktober bis 12. Dezembeim Sport-Forum. Seit 1986 ber 2014 im karo 5 der TU organisiert das Institut für Darmstadt, Karolinenplatz 5, Sportwissenschaft der TU 64289 Darmstadt, zu sehen. Darmstadt mit dem SportSie ist montags bis freitags von kreis Darmstadt-Dieburg 6:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Das stand vor 100 Jahren in dieser Zeitung

Gewaltsame Geburtenkontrolle Die SPD hat die Stadt aufgefordert, sicherzustellen,

dass keine Infostände von radikalisierten Salafisten aufgestellt werden. Weil in Deutschland (noch) Glaubensfreiheit herrscht, kann die Stadt im Zweifel nur Landespolizei/Verfassungsschutz vorschalten. Nur dort wird dann entschieden.

Falsche Adresse Der Asta der TU Darmstadt hat den stellv.

CDU-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag, Hans-Jürgen Irmer (Jhrg. 52), scharf kritisiert. Der hat Homosexualität als „nicht normal“ bezeichnet. Der konservative Burschenschaftler und Schullehrer war noch nie für Liberalität bekannt.

Gestrige Geister Das katholische Marienhospital (M) und das städ-

tische Klinikum (K) teilen sich ab März einen Chef– arzt. Christoph Schimanski (39) leitet dann die Innere (M) und die Medizinische Klinik II (K). Es gibt zwei „halbe“ Arbeitsverträge. Wer den Pendelbus bezahlt, ist noch unklar.

Schimanski halb & halb

„Die Reichsgründer oder Das Schmürz“ und „Mio, mein Mio“ tes Wesen und heimlicher Protagonist des Stücks. Ebenfalls auf der gleichen Etage befindet sich jedes Mal wieder der Nachbar mit seinem Sohn. Es gibt sonderbare Gemeinsamkeiten. Während Vater und Dienstmädchen mit allen Kräften versuchen sich mit den neuen Begebenheiten abzufinden und die gegenwärtige Situation schön zu reden, leistet die Tochter leisen Widerstand. Boris Vian (1920-1959) war Ingenieur, Musiker, Schauspieler und Übersetzer. Ein Multitalent, das die Pariser Bohème auf Trab hielt. Der „Prinz von Saint-Germain“

„Mio, mein Mio“ wie ihn Biograph Klaus Völker bezeichnet, schrieb Romane, Erzählungen, GeBosse ist traurig, denn er dichte und Songs. hätte so gerne einen Vater wie die anderen Kinder. EiBekannt wurde er mit dem nen, der mit ihm ModellSkandalroman „Ich werde flugzeuge baut, lacht und Eiauf eure Gräber spucken“ erkuchen backt. Stattdessen muss er bei (1946), den er in kürzester Zeit aufgrund einer Wette seiner gemeinen Adopverfasste. Zuletzt kam sein tivtante wohnen. Doch eiRoman „Der Schaum der Ta- nes Tages begegnet Bosse eige“ (2013) in der Verfilmung nem Geist, der ihn ins wunvon Michel Gondry in die derschöne Land der Ferne Kinos.  nimmt. DT Dort trifft er seinen Vater, den König des Landes. Er er■■Premiere am Do., 6.11., 20 fährt, dass sein wahrer NaUhr, Kammerspiele, Eintritt me gar nicht Bosse ist son10 Euro, weitere Termine: dern „Mio“. Der Vater nennt 11.11., 26.11. und 30.11. ihn „Mio, mein Mio“.

Gemeinsam mit seinem neuen Freund Jum Jum und dem Pferd Miramis begeben sie sich auf ein großes Abenteuer. Sie reiten ins Land Außerhalb und suchen den bösen Ritter Kato, der kleine Kinder raubt und in Vögel verwandelt. Werden Mio und Jum Jum den Ritter Kato besiegen können? Ein phantastisches Märchen der Kinderbuch-Meisterin Astrid Lindgren, geeignet für Kinder ab 6 Jahren. DT

■■So., 9.11., 15 Uhr, Kleines Haus, Eintritt 8,50 Euro, weitere Termine 16.11., 23.11., 30.11.

Herausgeber: Klaus-Jürgen Hoffie, Helmut Markwort, Horst Vatter

IMPRESSUM Verlag: Marktplatz Medien GmbH&Co KG Geschäftsführer: Ulrich Diehl Marktplatz 3 64283 Darmstadt Redaktion Darmstadt: Sandra Russo (Grafix Medien) (verantwortlich) Bildredaktion, Layout: Arthur Schönbein (City-pix Ltd.) Anzeigengestaltung: Yannicka Russo (Grafix Medien) Kontakt Redaktion: Telefon: (0 61 51) 493 08 14 redaktion@darmstaedter-tagblatt.de Anzeigen und Sonderveröffentlichungen: Ulrich Diehl (verantwortlich) Marktplatz 3, 64283 Darmstadt Telefon 0 61 51 – 49 30 812 info@marktplatz-medien.de Vertrieb: 0 61 51 – 49 30 834

Druck: Mannheimer Morgen Großdruckerei und Verlag GmbH, Dudenstraße 12 – 26, 68167 Mannheim Chef vom Dienst: Wolfgang Bassenauer (wb) V.i.S.d.P. Autoren: Sabine Beil (bei), Anke Breitmaier (ab), Frank Horneff (ff), Georgeta Iftode (geta), Uwe Knecht (uk), Stephan Köhnlein (ko), Martin Krauß (mk), Ingo Krimalkin Lohse (Comic), Frank W. Methlow (mw), Walter Schwebel (wsw), Fabian Sell (fas) Personenbezogene Daten werden im Rahmen der Geschäftsbeziehung gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Das Urheberrecht von Gestaltung, Satz und Ausführung von Texten und Anzeigen liegt beim Verlag und darf nicht ohne Zustimmung verwendet oder kopiert werden. Für den Inhalt von Leserbriefen wird jegliche Haftung ausgeschlossen, Kürzungen bleiben vorbehalten. Erscheinungsweise wöchentlich, 95.000 Exemplare


DARMSTÄDTER TAGBLATT

30. Oktober 2014

Eine Kürbis-Laterne

Skurrile Geschichte Lesung

„Das Haus hinter dem Spiegel“

Gesellschaft

Das Wichtigste vorneweg: Frank Schusters Neuerscheinung „Das Haus hinter dem Spiegel“ hat erhebliches Suchtpotential. Und zweitens: Für Jung und Alt gleichermaßen.

ter verrutscht. Ihr Lehrer ist ob ihrer Fähigkeiten begeistert, ihre große Schwester macht sich große Sorgen. Alle gemeinsam versuchen sie das Geheimnis zu lösen, das irgendwie mit einem alten Spiegel, einer schwarzen Und drittens: Auch wer Katze und einer Schachfigur Schusters literarische Vor- zu tun hat. Mehr wird nicht lage – die Alice-Bücher von verraten. Lewis Carroll – nicht kennt, findet sich sofort hinein in Am Ende – Märchen bleibt die skurrile Geschichte um Märchen – löst sich alles saeinen großen geheimnisvol- genhaft auf. Aber bis dahin len Spiegel und die phantas- bleibt es richtig spannend. tische Welt dahinter (und ei- mw gentlich auch davor). Es ist die Geschichte einer aufbegehrenden Zehnjährigen, die plötzlich in eine „verkehrte“ Welt entschwindet. Und es ist die Geschichte ei- „Das Haus hinter dem Spiegel“ ner Mutter, die ihren Kin- Autor: Frank Schuster, dern ganz bewusst und ganz Darmstadt; Verlag: maingezielt die Tür (den Spiegel) book, Frankfurt, 2014; ganz weit öffnet – hinein in Paperback; 177 Seiten; ISBN eine märchenhafte Welt vol- 9783944124728; Preis 10,50 € ler Phantasie und KreativiPremierenlesung von und mit tät. Hauptfigur Eliza ist plötz- Frank Schuster am Sonntag lich seitenverkehrt. Sie (2.) 16 Uhr, bei Kaffee und schreibt schnell und flüs- Kuchen im Kulturzentrum sig in Spiegelschrift und so- Bessunger Knabenschule, gar ihr Muttermal ist von der Ludwigshöhstraße 42 linken auf die rechte Schul-

Das Buch

Doch die Tradition von Halloween auf Burg Frankenstein ist noch ziemlich jung. Jung jedenfalls im Gegensatz zu den uralten Bräuchen und Geschichten, die hinter dem Begriff „Halloween“ stehen. Das Wort „Halloween“ leitet sich ab von „All Hallows’ Eve“, was den Vorabend des katholischen Hochfestes Allerheiligen am 1. November bezeichnet, das seit dem achten Jahrhundert gefeiert wird. Vor allem in Irland pflegten die Menschen in dieser Nacht verschiedene Bräuche, die wiederum vermutlich keltischen Ursprungs sind. Die Kelten feierten am 1. November den Beginn eines neuen Jahres. Während dieses Samhain-Festes glaubten die Menschen, mit den Wesen einer vergangenen Welt zusammenzutreffen. Vor ihnen wollte man sich mit opfern und allerlei geBlut­ spenstischem Spuk schützen.

INKL . 5 JAHRE WERKSGARANTIE

Peugeot 208 Active 1.0l, 50 kW (68 PS), 5-trg. Klimaanlage, Metallic, Klimaanlage, Bluetooth, Einparkhilfe hinten, Zentralverriegelung, el. Fensterheber vorne, el. Spiegelverstellung und vieles mehr. Tageszulassung EZ: 09/2014, Km: 50

Burg Frankenstein über Eberstadt.

USA, von wo aus es Ende des 20. Jahrhunderts vor allem durch die amerikanischen Soldaten und ihre Familien wieder nach Europa zurückkam. In Deutschland vermischte sich Halloween mit lokalen heimatlichen Bräuchen wie dem Rübengeistern. Hierbei schnitzten Kinder in der Zeit des Erntedankfestes Gesichter in ausgehöhlte Futter- oder Zuckerrüben, beleuchteten sie von innen mit Kerzen und zogen damit durch die Nachbarschaft um Süßigkeiten zu erbitten. Amerikanische Soldaten waren es auch, die 1976 die erste Halloween-Party auf Burg Frankenstein organisierten. Schon Jahre zuvor hatte eine Live-Sendung vom Frankenstein für das American Forces Network der Burg einen gewissen Bekanntheitsgrad verschafft. Erzählt wurde von einem Monster, das von Zeit zu Zeit hier spuke, um seinen Mörder zu suchen – beste Voraussetzung also, die Burg zum Mittelpunkt des Gruselspektakels rund um Halloween zu machen. Ob bei der AFN-Sendung

Foto: Arthur Schönbein

von Burg Frankenstein der gleichnamige Roman von Mary Shelley, „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ eine Rolle gespielt haben, ist nicht bekannt. Das 1818 erstmals veröffentlichte Buch ist eine weitere Komponente der Geschichten rund um die Burg Frankenstein. Es erzählt die Geschichte von Viktor Frankenstein, der einen künstlichen Menschen erschafft. Shelleys Vorbild für Frankenstein soll angeblich der 1673 auf Burg Frankenstein geborene Alchimist Johann Conrad Dippel gewesen sein. Nicht zuletzt durch die Forschungen und Veröffentlichungen des Geschichtsvereins Eberstadt-Frankenstein wurden diese Vermutungen jedoch widerlegt und sind ins Reich der Fantasie zu verweisen. Fantasie kommt auf Burg Frankenstein dennoch genügend zu ihrem Recht – wenn auch nicht in der Geschichtsschreibung, so doch in den Gruselspektakeln und dem Licht der Kürbislaternen, die jetzt wieder Groß und Klein auf die Burg ziehen.

Monatsrate ab UVP (Fahrzeugpreis)** Anzahlung (= LNK) Effektiver Jahreszins*** Eintauschprämie bis zu * Laufzeit (10.000 km/Jahr) Sie zahlen insgesamt

119,– € 16.590,– € 690,– € 2,9 % 1.000,– € 48 Monate 6.402,– €

25 Fahrzeuge sofort verfügbar! Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,1; außerorts 3,8; kombiniert 4,3; CO2 Emission in g/km: kombiniert 99; gem. RL 80/1268/EWG; Effizienzklasse A Ein Leasing-Angebot der Brass Carlease GmbH & Co. KG, Würzburger Straße 1, 63739 Aschaffenburg, für die das Autohaus Brass als ungebundener Vertreter tätig ist. Auch andere Motorisierungen und Ausstattungen sind lieferbar. Sie erhalten 5 Jahre Werksgarantie. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. * Sie erhalten die Eintauschprämie für jedes Fahrzeug, dass einen Mindestrückkaufwert von 1.000,– € hat und 6 Monate auf den Halter zugelassen gewesen ist. ** UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers inkl. 690,– € Liefernebenkosten für Überführung und Aufbereitung ***Effektiver Jahreszins = Sollzinssatz (gebunden) p. a.

PEUGEOT 208

PEUGEOT VERTRAGSPARTNER Automobilverkaufsgesellschaft BRASS GmbH & Co. KG Darmstadt Pallaswiesenstraße 66 Tel. 0 61 51 . 35 27-0 Pfungstadt Eberstädter Straße 194 Tel. 0 61 57 . 80 07-0 Groß-Umstadt Hans-Böckler-Str. 25 – 27 Tel. 0 60 78 . 93 43-0

Endspurt für die gute Sache rung (Inklusion) möchte damit deutlich machen, dass behinderte Menschen ihren Platz nicht am Rand, sondern in der Mitte der Gesellschaft haben. Mit dem Laternenumzug durch die Darmstädter Innenstadt vom Luisenplatz durch das Carree vorbei am Weißen Turm über den Friedensplatz zum Lagerfeuer am Aktivspielplatz im Herrngarten soll auch auf die verheerende Situation der Angehörigen aufmerksam gemacht werden, die durch die Pflege ihrer Kinder oder Eltern selbst auf Sozialleistungen angewiesen sein können und denen weitaus weniger Wertschätzung zuteil wird, als in dafür vorgesehenen Einrichtungen.

■■Fr., 31.10., 18 Uhr, Start an

Versteigerung des Lilien-Bildes endet am 31.10.

die grüne Bundestagsfraktion lädt ein:

Der Darmstädter Künstler Martin Müller ist vom SV 98 begeistert und malt für krebskranke Kinder. Seit Anfang Oktober steht sein Kunstwerk „Die aufsteigende Lilie“ zur Versteigerung an. Der gesamte Erlös kommt Jonathan „Johnny“ Heimes für seine Aktion „DUMUSSTKÄMPFEN – Es ist noch nichts verloren“ für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ zugute. Das Gemälde (Acryl auf Leinwand, Format 100 mal 150 Zentimeter) zeigt eine freizügige, weibliche Figur, die symbolisiert das durch den Jugendstil geprägte Darmstadt. Sie schwingt die Lilienfahne

freiheit#vernetzt#sichern digitale Bürgerrechte in Zeiten von google & co. diskussion am 31.10, 19.30 uhr hessisches staatsarchiv karolinenplatz 3, darmstadt Martin Müller mit seinem Bild.

Foto: Arthur Schönbein

in siegreicher Haltung, im stürmischen Kampf des Aufstiegs. Martin Müller steht mit ganzem Herzen hinter der Spende, denn er selbst ist

– ebenso wie Johnny – ein Kämpfer, vor einigen Jahren hat er die Leukämie besiegt und weiß genau, wie es Menschen in dieser SituatiDT on geht.

Mit den Abgeordneten Nicole Maisch und Dr. Konstantin von Notz Infos: » gruene-bundestag.de » News » Termine

der Sparkasse am Luisenplatz

Nacht der (IT-)Gründer an der h_da Der Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt (h_da) lädt zur „Nacht der (IT-)Gründer und Entrepreneure“ ein. Junge Gründer sowie Gründungsinteressierte stellen ihre Ideen in Kurzpräsentationen und Pitches vor. Darüber hinaus können Studierende, Fachkräfte, Kreative und potentielle Mitgründer miteinander ins Gespräch kommen. Zudem können sie Kontakte mit gestandenen Unternehmern knüpfen und an einem Teambuilding und Coaching teilnehmen. Fr., 31.10., ab 15 Uhr, Hochschule Darmstadt, Schöfferstraße 8b, die Teilnahme ist kostenlos.

■■

DER PEUGEOT 208 ACTIVE

Halloween und Burg Frankenstein – für die Darmstädter gehört beides untrennbar zusammen. Warum eigentlich? Seit einigen Jahren hat Halloween auch Deutschland erobert, die Meinungen dazu sind geteilt. Unbestritten ist aber die Burg Frankenstein bei Eberstadt für die Darmstädter Halloween-Fans der Treffpunkt für das alljährliche Gruselspektakel Ende Oktober.

Benefiz Auch in diesem Jahr gibt es am letzten Freitag (31.) im Oktober wieder den Laternenumzug „Lichtermeer - Bundesweiter Laternenlauf für behinderte Kinder und deren pflegende Angehörige“. Unter dem Motto „Ein Licht von Kind zu Kind“ macht die Aktion auf die Situation von Kindern mit Behinderung und deren pflegender Angehörige aufmerksam. Mit der Teilnahme an dem Umzug solidarisieren sich Menschen mit und ohne Behinderung ungeachtet ihrer eigenen Situation und Herkunft mit den Betroffenen und setzen ein Zeichen. „In Darmstadt unterstützt der VSG Darmstadt 1949 e.V. seit 2013 diese bundesweite Aktion. Der Traditionsverein für Rehaund Gesundheitssport für Menschen mit und ohne Behinde-

Macht lebendig.

Von Susanne Király

Ihr Halloween-Brauchtum, wie das Verkleiden, das Erbitten von Gaben und auch das Aufstellen von Kürbis-Laternen brachten iriFoto: as sche Auswanderer in die

Lichtermeer in Darmstadt

peugeot.de

Grusel-Spektakel auf der Burg

Rübengeister

Frank Schuster liest am kommenden Sonntag.

Seite 3

So funktioniert es: Der Anfangswert des Bildes betrug 100 Euro, gesteigert wird in Zehn-Euro-Schritten. Interessierte geben ihre Gebote per Mail ab, dabei müssen die vollständigen Kontaktdaten angegeben werden (Name und vollständige Anschrift). Auf der Internetpräsenz des Darmstädter Tagblatts wird immer der aktuelle Stand der Gebote bekannt gegeben, ebenso auf Facebook und Twitter. Die Aktion endet am 31. Oktober 2014 um 0 Uhr. Wer das höchste Gebot gegeben hat,

Mit Krombacher zu den Lilien

anzeige 91x150_4c.indd 1

bekommt den Zuschlag. Gemeinsam mit dem Künstler veröffentlichen wir ein Foto von der Übergabe des Bildes im Darmstädter Tagblatt. Gebote an gebote@darmstaedter-tagblatt.de Derzeit liegt das Höchstgebot bei 598 Euro. Gesteigert wird in 10 Euro-Schritten. Die Gebote werden immer aktuell auf: www.darmstaedter-tagblatt.de, auf Facebook: facebook.com/ darmstaedtertagblatt und auf Twitter @datagblatt bekannt gegeben. DT

27.10.14 13:49

Wir verlosen zu jedem Heimspiel der Lilien 2 x 2 Sitzplatzkarten auf der Entega Tribüne! Schicken Sie eine Mail bis spätestens Donnerstag, 12 Uhr vor dem nächsten Heimspiel mit Ihren vollständigen Kontaktdaten an lilien@darmstaedter-tagblatt.de. Im Betreff muss der Name der Gastmannschaft stehen. Viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, wir losen aus allen Einsendungen aus.


DARMSTÄDTER TAGBLATT

Seite 4

High

Mit Verein zur Sicherheit auf Augenhöhe

Five

Lilien

SV98-Fanbeauftragter Alexander Lehné über Aufstieg, Stadionausbau und gewaltbereite Anhänger

Von Stephan Köhnlein Es gab Zeiten, da galten die Fans der Lilien zumindest als problematisch. Zuletzt haben sie jedoch mit originellen Aktionen und spektakulären Auswärtsfahrten viele positive Schlagzeilen gemacht. Ein Grund für den Imagewandel ist auch die Arbeit der Fanbeauftragten.

• Die Herrenschneiderei des Staatstheaters, wo Walter mir bei der Anprobe verlässlich sagt, ob ich wieder zugenommen habe! (Meistens habe ich: Weihnachtsplätzchen und so!)

Mal ganz grundsätzlich gefragt: Was sind eigentlich die Aufgaben eines Fanbeauftragten? Alexander Lehné (AL): Einen großen Teil der Arbeit macht die Vorbereitung der Spieltage aus. Es geht darum, Informationen zu sammeln, die für die Fans wichtig sind. Bei Auswärtsspielen will außerdem der Gastverein wissen, wie viele Fans von uns in etwa kommen. Dazu kommen Sicherheitsbesprechungen mit Vertretern des anderen Vereins, der Polizei, dem Ordnungsdienst, Feuerwehr, Rettungskräften und auch mit dem Caterer.

• Das Oberfeld (dort weiten sich Blick und Seele) • Bus F zum Oberfeld (in Darmstadt gibt’s viel zu viele Autos) • Bessungen, wo ich lebe • Das Heiping in Bessungen (Wein trinken und schwätzen; Gruß an Herrn Ripper und seine Gang) Hubert Schlemmer gehört seit 1992 zum Ensemble des Staatstheaters. Er spielt aktuell im Liederabend „Paradies. Spiel mir das Lied vom Anfang“, nächste Vorstellungen am 31.10., 1.11., 8.11., 13.11., 27.11. Außerdem wird er im diesjährigen Weihnachtsstück „Mio, mein Mio“ (Premiere am So. 9.11., siehe Seite 2) zu sehen sein.

Und wie wird man Fanbeauftragter? AL: Meine Eltern haben mich schon als Kind zu den Lilien geschleppt. So wurde ich bereits sehr früh großer Lilienfan. Als vor gut drei Jahren ein neuer Fanbeauftragter gesucht wurde, wollte die Vereinsführung keinen Externen einsetzen, sondern Leute aus der Fanszene, die sowohl diese als auch den Verein genau kennen. Einer davon war ich.

die Redaktion des „Darmstädter Tagblatt“ möchte gerne Ihre „High Five“ in Darmstadt kennenlernen und vorstellen. Mit „High Five“ meinen wir die fünf Dinge, die für Sie Darmstadt ausmachen: Das kann ein Ort oder ein Platz sein, ein Restaurant oder ein Verein, ein Mensch oder Ihr Zuhause, ein Gegenstand oder eine Einrichtung, ein Fest oder Ereignis oder eine Mischung aus alldem. Wichtig ist der Darmstadt-Bezug. Wir brauchen Ihren Vornamen, Ihr Alter und Ihren Beruf. Nur wenn Sie das möchten, veröffentlichen wir auch Ihren Nachnamen und dazu ein Foto von Ihnen. Wir freuen uns auf Ihre Darmstädter „High Five“! Schicken Sie uns Ihre „High Five“ an: redaktion@darmstaedter-tagblatt.de unter dem Stichwort „High Five“.

bessert zu haben. Ein Erfolg der Fanbeauftragten? AL: Natürlich (lacht). Nein im Ernst, diese von Ihnen angesprochenen Zeiten haben auch etwas mit der medialen Wahrnehmung zu tun. Auch in den Zeiten, in denen der Ruf negativer war, war nicht alles schlecht. Wir haben eine sehr kommunikative und vernunftbegabte Fanszene, die auch in sportlich schlechteren Zeiten immer zu den Lilien gehalten hat. Positiv ist in Darmstadt sicherlich, dass sich Fans, Verein und Sicherheitsbehörden immer auf Augenhöhe begegnen, sich gegenseitig respektieren und bei aufkeimenden Problemen gemeinsame Lösungsansätze erarbeiten. Aber Fans, die Gewalt suchen, gibt es doch in jedem Verein? AL: Natürlich gibt es in jedem Fußballstadion – wie allgemein in der Gesellschaft – Leute, die der Gewalt unter gewissen Umständen nicht abgeneigt sind. Durch die oben schon angesprochene intensive Kommunikationspolitik, die natürlich auch diese Gruppen mit einschließt, haben wir auch dieses Thema soweit eben möglich in den Griff bekommen. Auffällig ist, dass die Lilien-Fans bei Heimspielen im Gegensatz zu früher qua-

Ihr seid Angestellte des Vereins. Wie könnt Ihr als Fanbeauftragte denn jetzt beim Stadionausbau die Interessen der Anhänger vertreten? Seid Ihr da nicht im Konflikt? AL: Für uns als Fanbeauftragte geht es beim Stadionausbau weniger darum, uns zu positionieren, denn zu moderieren. Alle Beteiligten haben ja berechtigte Interessen. Die Fans wünschen sich beispielsweise viele preisgünstige Stehplätze. Der Verein hat ein Inter­ esse an hohen Zuschauereinnahmen, die sich eher über Sitzplätze generieren lassen. Da sowohl die Stadt als Bauherr als auch der Verein als Hauptmieter zugesagt haben, die Wünsche der Fans einfließen lassen zu Alexander Lehné ist Fanbeauftragter beim Fußball-Zweitligisten wollen, sind wir sicher, auch SV Darmstadt 98. Foto: Arthur Schönbein hier eine Lösung zu finden, die alle gleichermaßen zusi keine Feuerwerkskörper AL: Es sind eine Menge friedenstellen wird. neuer Fans dazugekommen, mehr abschießen. AL: Bei Heimspielen gibt es was uns natürlich sehr freut. seit drei Jahren eine Koope- Aber diese müssen zum Teil szene noch etwas hinsichtlich der ration zwischen Ultra­ und Verein. Im F-Block Darmstädter Fankultur so- Seit Saisonbeginn ist Alexan„Block1898“ gibt es mittler- zialisiert werden. Viele Ge- der Lehné einer von zwei weile weder Ordner noch pflogenheiten der Alteinge- hauptberuflichen FanbeaufPolizei. Dort sorgen die Fans sessenen sind den Neuan- tragten des Vereins. Den Job selbst für Ordnung. Da hat kömmlingen noch unbe- hatte der 29-Jährige zuvor sich ein besonderes Vertrau- kannt, und es kommen oft zweieinhalb Jahre lang ehensverhältnis entwickelt. Fragen auf, die den üblichen renamtlich gemacht – neben Auch deswegen verzichten Verdächtigen nie einfallen seiner Arbeit als Sozialverdie Fans im Gegenzug auch würden – doch mit ein we- sicherungsfachangestellter auf das Abbrennen von Py- nig Geduld und viel Kom- bei einer Krankenkasse. Zu ros. munikation gehen wir auch den Lilien kam er über seine diese Aufgabe gerne an, es Eltern, bei den Heimspielen Was hat sich denn mit dem ist schließlich noch kein findet man ihn auch heute Aufstieg für Euch als Fanbe- Meister vom Himmel gefal- meistens im F-Block. auftragte geändert? len.

C

M

PREISKNACKER ENTEGA senkt Gaspreise.

1

Y

CM

MY

n auch e k n i s Ab 1.1.

CY

M O STR E!2 PREIS

CMY

K

entega.de 1 ENTEGA senkt in ihrem Grundversorgungsgebiet Gastarife für ihre Privatkunden. Die Gaspreissenkung erfolgt zum 1. November 2014, bei jenen Tarifen mit laufender Preisgarantie zum Ablauf der Preisgarantie. 2 ENTEGA senkt in ihrem Grundversorgungsgebiet Stromtarife für ihre Privatkunden. Die Strompreissenkung erfolgt zum 1. Januar 2015, bei jenen Tarifen mit laufender Preisgarantie zum Ablauf der Preisgarantie.

HEAG229536_AZ_Herbstkamp_Kombi_Darmst_Tagbl_138x196_26v4.indd 1

Alex Lehné

Es gab Zeiten, da hatten die Lilien-Fans einen ziemlich schlechten Ruf. Zuletzt scheint sich das deutlich ge-

harmony_TZ_MANN_185x150+3mm-STOERER.pdf

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. ENTEGA steht nicht nur für Klimaschutz und günstige Energiepreise, sondern auch für Fairness gegenüber den Kunden. Deshalb senken wir die Gaspreise, wenn wir bei der Beschaffung Ersparnisse erzielen.

30. Oktober 2014

24.10.14 18:05

1

08.10.14

14:07

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat am Montagabend vor 16.150 Zuschauern im Merck-Stadion am Böllenfalltor den Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg 3:0 geschlagen. Das Team von Lilien-Cheftrainer Dirk Schuster zeigte unter Flutlicht die bislang wohl beste Saisonleistung und überzeugte durch druckvolles Spiel und engagierten Kampf gegen enttäuschend ideenlose Nürnberger. Dominik Stroh-Engel traf in der 39. Minute nach grandioser Vorlage von Flügelflitzer Marcel Heller zum 1:0, Leon Balogun besorgte in seinem zweiten Pflichtspiel für die Lilien in der 70. Minute das zweite Lilientor, Tobias Kempe krönte seinen starken Auftritt zwölf Minuten später mit dem 3:0-Siegtreffer. Am kommenden Samstag (1.) gibt es beim Mitaufsteiger 1. FC Heidenheim ein Wiedersehen mit Es-Lilien-Keeper Jan Zimmermann. Anstoß auf der Ostalb ist um 13 Uhr. Zum nächsten Heimspiel erwartet der SV 98 am 8. November (Samstag) im Merck-Stadion am Böllenfalltor den Mitaufsteiger aus Leipzig (Anstoß. 13 Uhr).  ff / Foto: Arthur Schönbein


DARMSTÄDTER TAGBLATT OB JOCHEN PARTSCH:

Ein besonderes Ereignis Anderen helfen – das kann richtig Spaß machen. Mit diesem Gedanken begann der Lions Förderverein Darmstadt Justus von Liebig e.V. vor gut zehn Jahren, seine Idee „tanzend helfen“ in die Tat umzusetzen und andere dafür zu begeistern. Inzwischen hat sich das Wohltätigkeits-Konzept in eine tolle Veranstaltung verwandelt. Der wunderschöne Ball, der in diesem Jahr zum elften Mal stattfindet, gehört längst zu den ganz besonderen gesellschaftlichen Ereignissen in unserer Stadt. In diesem Jahr geht die Spende an die Clown Doktoren e.V., die gerade ihr zwanzigstes Jubiläum feiern und sich ausschließlich aus Spendengeldern finanzieren, sowie an den Kinderhospizdienst der Malteser, der betroffenen Familien kostenfrei, unabhängig von Nationalität, Konfessions- und Religionszugehörigkeit zur Seite steht, wenn ein Kind unheilbar erkrankt ist. Dafür danke ich dem Lions Förderverein Darmstadt Justus von Liebig e.V. ganz herzlich, genauso wie für sein großes Engagement im Dienste der Allgemeinheit in unserer Stadt. Auch den vielen Sponsoren gilt mein Dank, denn sie machen den sehr großzügigen Spendenertrag Jahr um Jahr erst möglich.

Anzeige

Auch im Jahr 2014: „Tanzend helfen“ mit dem Lions-Club Benefiz-Ball im Darmstadtium fördert Organisationen, die kranke Kinder und ihre Angehörigen betreuen

Perfekte Tanzmusik mit KIM & KAS

Vom Tango bis zum Hit der Saison

Das „KIM & KAS Gala- und Showorchester“ besteht aus sieben Musikern und einer Sängerin. Dank jahrelanger Erfahrung gestalten sie erfolgreich Gala- und Tanzveranstaltungen, Firmenjubiläen und große Tanzturniere. Aufgrund der langjährigen Bühnenerfahrung passt sich die Kapelle individuell den Ansprüchen und Wünschen des jeweiligen Publikums an. Die musikalische Bandbreite geht vom klassischen Walzer und Tango bis zu den aktuellen Top Hits. Das „KIM & KAS Gala- und Showorchester“ überzeugt nicht nur durch ein buntes Repertoire und mit exakt gespielter Tanzmusik, sondern auch mit einer angenehmen Lautstärke ihrer Musik.

Event

tanzend helfen 11.Benefiz-Ball Samstag 8. November 2014 darmstadtium Schirmherr Oberbürgermeister Jochen Partsch:

Uta Proschka

„Der wunderschöne Ball gehört längst zu den ganz besonderen gesellschaftlichen Ereignissen in unserer Stadt.“

Die großartige Stimme der Sängerin und Entertainerin Uta Proschka wird die Ballgäste begeistern! Nach Anfängen in Kinderchor und Kantorei nahm sie Gesangsunterricht in Frankfurt und New York und stieg ins Konzert- und Gala-Geschäft ein. Die ehemalige Hamburgerin bringt zum Benefizball ihre „Best Friends“ Carsten (am Keyboard-Flügel) und Andi (PerZu den Höhepunkten des Lions-Benefizballs im Darmstadtium gehört der Auftritt des Tanzehepaars Christiane und Thomas Laux aus Weiterstadt. cussion) mit. Ob als Solokünstlerin mit „MeiDie beiden nehmen regelmäßig an Turnieren und Meisterschaften in aller Welt teil und sind in ihrer Altersklasse Europa- und Weltmeister. lensteine“ und einer Hommage an Edith Piaf, ob mit ihrem KeyboarSeit nunmehr elf Jahren kön- Der Saal öffnet um 19 Uhr. Das um 20 Uhr und endet erst gegen höhe. In diesem Jahr sollen die der oder bereichert durch Gitarre, Saxophon und Schlagzeug: mit Uta nen Darmstädterinnen und vielseitige Programm beginnt 3 Uhr morgens auf der Promena- „Clowns-Doktoren“ und der Kin- Proschka wird jedes Event zu einem unvergesslichen Erlebnis. Darmstädter auf dem Benefizball de des Darmstadtiums. derhospizdienst der Malteser beRund 120 000 Euro sind bei dacht werden – siehe die Berichte des Lions Club Justus von Liebig Christiane und Thomas Laux beim Lions-Club: den Bällen in den vergangenen auf dieser Seite. Darmstadt „tanzend helfen“. Der Europameister und Weltmeister Der Lions-Benefiz-Ball ist naBall ist inzwischen Tradition und elf Jahren zusammengekommen. einer der gesellschaftlichen HöDie Erlöse aus dieser angesehe- türlich weit mehr als eine karitaWer Christiane und Thomas Laux aus Weiterstadt tanzen sehen hepunkte im Darmstädter Verannen und beliebten Veranstaltung tive Veranstaltung. Für den Ober- will, muss meistens weit reisen. Wettkämpfe und Shows in Shanghai Ich wünsche allen viel Spaß und ei- staltungsreigen. kamen karitativen und kulturel- bürgermeister Jochen Partsch, oder in Blackpool, dem Mekka der Tanzsportler, finden sich regelmäne rauschende Ballnacht. len Zwecken zugute. Vor einem den Schirmherrn des Abends, ist ßig in ihrem Kalender. Jetzt aber hat man eine einmalige Chance, das Seit einigen Jahren treffen sich Jahr, beim zehnten Ball, half der der Ball eines der bedeutendsdie Mitglieder des Lions-Clubs Meisterpaar ganz aus der Nähe Jochen Partsch, Schirmherr und ihre Gäste (der Ball ist natürErlös des „Jubiläums“ bei der Re- ten gesellschaftlichen Ereignisse zu erleben. Beim Benefiz-Ball des und Oberbürgermeister lich öffentlich) Anfang November staurierung der von Bernhard und „eine Bereicherung unserer Lions-Clubs stehen sie mittendrin im Darmstadtium. In diesem Jahr Hoetger vor einhundert Jahren Stadt“. im turbulenten Geschehen. geschaffenen Löwenvasen im Für Sie, liebe Leser, heißt dies: lädt Ballchef Torsten KretschDas tolle Gefühl, sich zur MuSo kommen Sie an mann für den 8. November ein. Ballchef Torsten Kretschmann Platanenhain auf der Mathilden- Seien Sie mit dabei. Es lohnt sich! sik zu bewegen und alles um Karten für den Ball: sich herum zu vergessen, hat 1. Bestellung per Internet: Thomas und Christiane schon im Auf der Web-Seite www.tanBallspende für die Clowndoktoren Ballspende für den Kinderhospizdienst Teenager-Alter vereint. Und die zend-helfen.de gibt es den Leichtigkeit und Begeisterung Hinweis „Kartenvorverkauf“. hält bis heute an. Das persönliche Dort können Sie Ballkarten Lebensglück (und natürlich die den Fähigkeiten, Die Clowndoktoren besuchen Pantomimen und Musiker, denen bestellen und angeben, vielen Pokale) belohnen für den Bedürfnissen und seit 1994 regelmäßig kranke Kin- die Betreuung kranker Kinder ein wenn Sie mit Freunden oder harten Einsatz. Interessen der erder in Kliniken im Rhein-Main- persönliches Anliegen ist. Mit der Bekannten an einem Tisch Christiane und Thomas Laux krankten Kinder Gebiet. In einem speziellen Trai- Kraft des Humors helfen sie den sitzen möchten. Es können trainieren auch als Profis noch bei und deren Familie. ningsprogramm werden sie auf jungen Patienten dabei, eine pojeweils acht Personen an der SG Weiterstadt. Der Hospizdienst ihre Arbeit in Kinderkliniken und sitive Einstellung zu gewinnen. einem Tisch gemeinsam feiist für die BetroffeSeniorenheimen vorbereitet. Sie Besonders für Langzeitpatienern. Mit dem Knopf „Vorbenen kostenfrei und begleiten die Kinder beim Ge- ten und schwerkranke Kinder ist stellen“ erhalten Sie sofort SaxoTom unabhängig von Nanesungsprozess und vertreiben der Clowndoktor ein wichtiger eine Bestätigung per E-Mail. Während des Empfangs von 19.00 bis 20.00 tionalität und Relifür eine Weile die Sorgen aus Freund und Spielkamerad. Die Sollten Sie weitere Fragen gionszugehörigkeit. Uhr werden die Gäste von „SaxoTom“ unterhalden Krankenzimmern. Die Arbeit Clowndoktoren unterstützen dahaben, so senden Sie bitte Zwei hauptamtli- ten. Thomas Nolte spielte schon in den 80-er findet auch bei Eltern und Klinik- bei das Pflegepersonal wirkungseine E-Mail an Birgit Hall, che Fachkräfte und Jahren Tanzmusik von George Gershwin, Glenn personal großen Anklang. Und voll. Die fröhlichere Stimmung birgit.hall@googlemail.com, Trauerarbeit hilft Familien in schweren Stunden etwa 25 speziell Miller und Willy Berking. Mit der BigBand „Los weil Lachen die beste Medizin ist, auf der Station fördert auch die mit Ihrem Wunsch. geschulte ehren- Colombinos“ aus Marburg begleitete er Tanzfreuen sich auch viele Senioren Rehabilitation. 2. Persönliche Betreuung: Wenn ein Kind schwer er- amtliche Hospizbegleiter bilden turniere bis hin zur Europameisterschaft der SFür Eltern bedeutet ein lain den besuchten Einrichtungen Wenn Sie ein Mitglied des über regelmäßige Visiten der lus- chendes Kind Erleichterung und krankt, vielleicht sogar bald das Herz des Kinderhospizdiens- Klasse Standard/Latein. Der Stand der Technik Lions-Clubs persönlich kenAufmunterung. Feinfühlig und sterben muss, ist das für die be- tes. Sie arbeiten eng zusammen, macht es SaxoTom möglich, die Musikerkollegen tigen „Ärzte“. nen, wird Ihr Bekannter sich Die Clowndoktoren sind pro- professionell „behandeln“ die troffenen Familien eine große um zurzeit 19 Familien konkrete quasi einzupacken und als Solist aufzutreten. gerne um Ihre Kartenwünfessionelle Clowns, Schauspieler, Clowndoktoren jedes Kind mit Herausforderung: Arztbesuche, Unterstützung und Entlastung sche kümmern. Sprechen seiner ganz individuellen Klinikaufenthalte und umfassen- anbieten zu können. Tanzschule mit Ehrgeiz Sie ihn einfach an. Jedes Jahr werden weitere Ehde Pflege beanspruchen Zeit und Clowntherapie. In der Tanzschule Wehrle lernt man nicht renamtliche in einem mehrmoSeit 2009 bringen die Kraft, oft über Jahre hinweg. 3. An der Abendkasse: einfach nur Standard. Jenseits der üblichen Um diese Kinder und ihre El- natigen Kurs auf ihre Aufgaben Clowndoktoren auch älSollten noch Karten vorhanTanzkurse sind die Tanzlehrer und ihre teren, pflegebedürftigen tern und Geschwister kümmern vorbereitet. Seit diesem Jahr neu den sein, können Sie diese Schützlinge auch bei Wettbewerben dabei. und an Demenz erkrankten sich Hospizdienste wie der Mal- ist eine Gruppe für trauernde an der Abendkasse erwerZuletzt haben sich verschiedene FormatioMenschen Humor, Lachen teser Kinderhospiz- und Familien- Kinder und Jugendliche, die einen ben. Damit Sie sich nicht nen für die „Dance4Fans“-Europameisterund Abwechslung in ihren begleitdienst Südhessen mit Sitz Angehörigen oder nahestehenumsonst in Schale werfen, schaften in Saarbrücken qualifiziert, unter oft sehr zurückgezogenen in Darmstadt. Er versteht seine den Menschen verloren haben. können Sie vor der Anreise anderem in der Kategorie Small Groups JuAlltag. Speziell ausgebilde- Arbeit als ganzheitliche Lebens- Premiere gefeiert hat in diesem auf www.tanzend-helfen.de niors „Fast Foot“ und „The Move“, die Adults te Clowndoktoren wecken hilfe. Besonders wichtig ist, die Jahr außerdem ein Familientag, aktuell nachsehen, ob noch Small Group „Sixty9“ und das Adults Team mit persönlichem Kontakt Lebensfreude der erkrankten Kin- mit viel Abwechslung und EntKarten vorhanden sind. „Unisex“. Beim Lions-Ball 2014 im Darmbei alten Menschen Gefühle der und Jugendlichen zu stärken, spannung. stadtium werden die Aktiven ihr Können Mehr Infos unter www.kinund Erinnerungen, bringen für die Geschwister Zeit zu haben Egal, was Sie wählen, die zeigen – und ganz bestimmt auch die Gäste sie zum Lächeln und zum und die Eltern zu unterstützen. derhospizdienst.malteser-darmKarte kostet 65 Euro. Frohsinn auch am Krankenbett zu sportlichem Tanzvergnügen anregen. Er orientiert sich individuell an stadt.de. Mitmachen.

Lachen ist die beste Medizin

Malteser helfen mit Herz

DIPLOM-KAUFFRAU STEUERBERATERIN

Der direkte Weg zum Kartenvorverkauf: S T E U E R B E R AT U N G

Dagmar Basting

FACHBERATERIN FÜR DEN HEILBERUFEBEREICH (IFU/ISM gGmbH)

Marienstraße 2 64807 Dieburg Telefon 0 60 71-12 05 Telefax 0 60 71-12 57 Email d.basting@stb-basting.de

Herzlich willkommen! Als Präsident des Lions-Clubs Darmstadt Justus von Liebig begrüße ich alle Bürgerinnen und Bürger aus unserer Region, die mit uns bei unserem Ball einen unbeschwerten und unvergesslichen Abend erleben möchten. Wir sehen uns am 8. November 2014 ab 19.00 Uhr im Darmstadtium! Ihr Rainer Fischer

http://www.stb-basting.de

Liebig Apotheke

In Bessungen – Ganz in Ihrer Nähe –

Ihr kompetenter Ansprechpartner in Sachen Gesundheit. Bis mittags bestellen, kostenlos liefernlassen oder abends abholen.

Apothekerin B. Hall Heidelberger Str. 41, 64285 Darmstadt Tel. 06151-31 17 63, Fax 06151-31 96 82 Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8.30 bis 18.30 Uhr Sa. von 8.30 bis 13.00 Uhr www.liebig-apotheke-darmstadt.de b.hall@liebig-apotheke-darmstadt.de

1 t.


01.

BIS G EÖ F F N E T

N OV E M B E R

INDUKTIONSGEEIGNET 5-TEILIG

99 281,-

Topf-Set „Paris“, 5-teilig, Edelstahl 18/10 rostfrei, für alle Kochfeldarten geeignet, mit Glasdeckeln, Bratentopf, ca. 20 cm Ø, Fleischtöpfe, ca. 16, 20 und 24 cm Ø, und Stielkasserolle, ca. 16 cm Ø 37240525 281,- 99,99

1000 e 500 e 50 e GUTSCHEIN

MONTAG

03.

NOVEMBER

L 1 1 4 A

GÜLTIG BIS

99

TOPF-SET

VORTEILSGUTSCHEIN G) GÜLTIG VOM 30.10. BIS 03.11.2014 IN DREIEICH UND ESCHBORN

2)

GUTSCHEIN

Rumpsteak ca. 200 g, mit Kräuterbutter, Gemüse und Pommes frites

03.

NOVEMBER

L 1 1 4 A

GÜLTIG BIS

MONTAG

90

GUTSCHEIN

GÜLTIG BIS

MONTAG

03.

NOVEMBER

2)

1)

L 1 1 4 A

GESCHENKT AB KAUF 3000 e

6

11,90

FÜR FAST ALLE ARTIKEL IN DEN ABTEILUNGEN » » » » » »

BOUTIQUE VORHÄNGE HEIMTEXTILIEN BODEN BABY & KINDER LEUCHTEN

© XXXLutz Marken GmbH

GESCHENKT AB KAUF 1500 e GESCHENKT AB KAUF 150 e XXXL Mann Mobilia Dreieich-Sprendlingen | Voltastr. 5 | 63303 Dreieich | Tel. (06103) 931 - 300 | Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 10.00 –19.00 Uhr | dreieich@mann-mobilia.de LANGE EINKAUFSNACHT AM 01.11.2014, IN DREIEICH: GEÖFFNET BIS 22.00 UHR

XXXL Mann Mobilia Eschborn | Elly-Beinhorn-Str. 3 | 65760 Eschborn | Tel. (06196) 7743 - 0 | Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 10.00 –20.00 Uhr | eschborn@mann-mobilia.de XXXL Mann Mobilia Wiesbaden | Äppelallee 69 | 65203 Wiesbaden | Tel. (0611) 269 - 0 | Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 10.00 –19.00 Uhr | wiesbaden@mann-mobilia.de Alle Preise sind Abholpreise. Nur solange Vorrat reicht. Ohne Deko. Für Druckfehler keine Haftung. Die XXXL Einrichtungshäuser, Filialen der BDSK Handels GmbH & Co. KG, Mergentheimer Straße 59, 97084 Würzburg. Gültig bis 03.11.2014. I44-4-r

IHR EINRICHTUNGSHAUS.

1) Bei einem Einkaufswert ab 150,- € können Sie diesen Gutschein einlösen. Ausgenommen sind die Angebote in unseren aktuellen Prospekten und Anzeigen, die auch im Internet unter www.xxxlshop.de veröffentlicht sind. Nicht gültig auf bereits getätigte Aufträge, für in den Filialen als „Bestpreis“ gekennzeichnete Artikel, bei Gutscheinkauf, im Restaurant, bei Produkten auf Hochzeits-, Tauf- und Babytischen, bei Büchern und aus dem Weihnachtsmarkt, Produkten der Abteilungen Ambia Home, sowie bei Produkten der Firmen Belly Button, Belly Button by Paidi, Bugaboo, Cybex Sirona, Emmaljunga, Fissler, Joolz, Leander, Orbit, Silit, Stokke, TFK, Villeroy & Boch und WMF. Gutschein kann nicht bar ausgezahlt werden. Pro Einkauf und Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Bei Inanspruchnahme keine weiteren Rabatte möglich. Inkl. Barzahlungsrabatt. Alle Abschläge beziehen sich auf den Abholpreis. Gutschein gültig bis 03.11.2014. Weitere Angebote: 2) Ausgenommen sind die Angebote in unseren aktuellen Prospekten und Anzeigen, die auch im Internet unter www.xxxlshop.de veröffentlicht sind. Nicht gültig auf bereits getätigte Aufträge, für in den Filialen als „Bestpreis“ gekennzeichnete Artikel, bei Gutscheinkauf, im Restaurant, bei Produkten auf Hochzeits-, Tauf- und Babytischen, bei Büchern und aus dem Weihnachtsmarkt, bei Natur- und Kunststeinarbeitsplatten, Produkten der Abteilungen Wohnen Exklusiv, Ambia Home, Junges Wohnen und Garten sowie bei Produkten der Firmen Belly Button, Belly Button by Paidi, Bugaboo, Cybex Sirona, Emmaljunga, Fissler, Joolz, Leander, Orbit, Silit, Stokke, TFK, Villeroy & Boch, WMF, Aeris, Airline by Metzeler, Anrei, b-collection, Bacher, Black Label by W. Schillig*, Bosse, Calligaris, CS Schmal, D-Sign, Diamona Select, Die Hausmarke, Dieter Knoll, Ekornes*, Fraubrunnen, Gaggenau, Göhring, Hasena, Henders & Hazel, Hülsta, Jensen, Joop! Living, Klöber, Leonardo Bad by Pelipal, Liebherr, Miele, Moll, Mondo, Multi Magic by Vilano, Musterring, Natuzzi, Nicol, now! by Hülsta, Paschen, Pekodom, Rolf Benz, Ronald Schmitt, Röwa, Schönbuch*, SieMatic, Smedbo, Spectral, Team 7*, Tempur, Valmondo, Witnova und WK Wohnen. Gutschein kann nicht bar ausgezahlt werden. Pro Einkauf und Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Bei Inanspruchnahme keine weiteren Rabatte möglich. Inkl. Barzahlungsrabatt. Alle Abschläge beziehen sich auf den Abholpreis. Gutscheine gültig bis mindestens 03.11.2014. *Nur in einigen ausgesuchten XXXL Filialen erhältlich. neu: www.xxxlshop. de G) Symbolfoto. Pro Person nur ein Gutschein einlösbar. Gutschein bitte vor der Bestellung abgeben. Verzehr nur in teilnehmenden XXXL Restaurants in Deutschland. Solange Vorrat reicht. Ausgenommen XXXL Mann Mobilia in Wiesbaden. Gutschein gültig von 30.10.2014 bis 03.11.2014.

ONLINE SHOP

1051-9-14-INS-ES-M2-3E-Lange-EKN-Testresto-2910-MM_001 1

27.10.14 11:51


DARMSTÄDTER TAGBLATT

30. Oktober 2014

Seite 7

Rund ums Haus Anzeigen Sonderveröffentlichung

© punkt3.com

, HAUEN REINSC RMIEREN, INFO

ER O B ER

N!

08.+09. NOVEMBER: Studenten-WGs Lincoln-Siedlung

Sa. + So. | 9–16 Uhr | Noackstraße | Darmstadt Infos unter 06151 2815-755 www.heagwohnbau.de

Energieausweise werden ungültig Umwelt

Immobilienbesitzer sollten Fristen beachten

Energieausweise, die älter als sieben Jahre sind, verlieren Ende Oktober 2014 teilweise ihre Gültigkeit und müssen durch einen neuen Ausweis ersetzt werden.

die Nennung des hauptsächlichen Heizenergieträgers. Wer eine Wohnung, ein Haus oder ein sonstiges Gebäude als Eigentümer besitzt, benötigt den Energieausweis als Nachweis gegenüber der Baubehörde oder Betroffen sind nach der für potentielle Neumieter neuen Energieeinsparver- oder Käufer. ordnung (EnEV) Energieausweise, die nicht über beDer Energieversorger stimmte Mindestangaben Entega bietet Privateigenverfügen. Darunter zählt tümern und Gewerbetreider Energiebedarf oder -ver- benden die Erstellung eines brauch inklusive Warm- neuen Energieausweises auf wasseraufbereitung und Basis des Bedarfs oder Ver-

brauchs an. Bei bedarfsorientierten Ausweisen erfolgt eine objektive Bewertung des Bauzustands, wie beispielsweise Gebäudedämmung, Heiztechnik und Zustand der Fenster. Beim verbrauchsorientierten Ausweis wird der tatsächliche Verbrauch der vergangenen drei Jahre zugrunde gelegt.

■■Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.entega.de/energieausweis.

Wenn es bei Ihnen tropft... ...sollten Sie unbedingt einen Meister fragen!

BetriebskostenBuchhaltung Abrechnungen Schreibarbeiten Mietverwaltung WEG-Verwaltung Lohn- & GehaltsAbrechnung Hausmeister-Service Gerhart-Hauptmann-Str. 24 Karl-Marx-Straße 11 64589 Stockstadt am Rhein

Ich habe dieses Fach gelernt und kenne alle Dächer, Terrassen und Garagen. Rufen Sie mich einfach an und fordern Sie mein unverbindliches Angebot an: 0 61 52 - 34 76

Telefon: 06158 - 8 78 38-0 www.hausverwaltung-pichl.de www.bueroservice-pichl.de

Dachdeckermeister Gerhard Kraft

Unterdorf 13 • 64572 Büttelborn-Worfelden • www.dach-gerhardkraft.de

Telefon: 0 61 51 / 4 67 10

Die Werker vom Henrich Team vom Bau!

Seit 1932

Wir bauen an und um, brechen ab und durch, mauern auf, sanieren und pflastern und noch vieles mehr, alles nach Ihren ganz persönlichen Wünschen!

aht und 1 300 000 m Dr Tore d 1800 Türen un r! immer am Lage

● Komplette Draht-, Aluu. Stahlmattenzäune ● Tür- und Toranlagen ● freitragende Schiebetore ● Ranksysteme ● fertige Hundezwinger ● Mobil-Bauzäune ● sämtliche Zaunpfosten ● sämtliche Drahtgeflechte

Gut kalkuliert: Der Energieausweis.

Prominent besetzte Podien und spannende Diskussionen rund um das Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft: Der exklusive Wirtschaftsgipfel „Economic Summit“ tagt vom 4. bis 6. Juni kommenden Jahres im Lufthansa Training- und Conference Center in Seeheim an der Bergstraße – mit dem Darmstädter Tagblatt als Kooperationspartner. Teilnehmen werden prominente Vertreter aus Politik und Wirtschaft, unter anderem die Darmstädter Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsminister, Brigitte Zypries (SPD), der Oppositionsführer im Deutschen Bundestag, Gregor Gysi (Die Linke), Hessens

■■

Kleinanzeigen

Auftragsnummer: 239.722

Maschenweite 50/200 mm, 0,83 m hoch € 14.80 Knotengeflecht € 57.90 50-m-Rolle, 1,50 m hoch, verzinkt Drahtgeflechtfabrik und Drahtzaunbau Verwaltung: Steinstraße 46–48, 64807 Dieburg Betrieb: Darmstädter Straße 2–10 Telefon: (0 60 71) 9 88 10, Fax 51 61

ALU

Babahaba mit Abba in Roßdorf

Kreativ sind die Basketballer und die Handballer der Sport- und Kulturgemeinde (SKG) Roßdorf nicht nur auf dem Spielfeld. Erstmals richten die beiden Hallenballsport-Abteilungen aus Roßdorfs mitgliederstärkstem Verein zwei Konzerte an zwei aufeinanderfolgenden Abenden gemeinsam aus. Am 21. November (Freitag) sorgen Harry Bo und seine Gummibärchen ab 19 Uhr mit hundert Prozent Deutsch-Rock, Pop und Schlager für Stimmung, am Abend darauf (Samstag, 22.) wird ABBA-ExplosiMOTORRAD-KNATZ Pfungs- on ab 19 Uhr gecoverten Schweden-Pop aus den siebziger und achtzitadt RIVERO-Roller 50-125ccm ger Jahren in der Roßdörfer Rehberghalle, Ringstraße 61, bieten.  DT

Spende für den Schloßgraben: Am vergangenen Donnerstag (23.) übergab Birgit Schäven (links im Bild), Geschäftsführerin der Galeria Kaufhof in Darmstadt, einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an den Kanzler der TU Darmstadt, Manfred Efinger, zur Verschönerung des Schlossgrabens. Die Spende ergab sich aus dem Erlös unter anderem der Geburtstagstorte zum 135-jährigen Kaufhof Jubiläum und ist für Parkbank im Jugendstil für den Schlossgraben angedacht. DT / Foto: as „Selfie“

Selfie ist der Name der Französischen Bulldogge von Mathias Tretter, die der frischgebackene Hundeversteher in seiner

Nachhaltigkeitswochen bei REWE und Nahkauf

von 5 Euro im Markt erhältlich. Die Kundenspenden werden von REWE bundesweit um 40.000 Tüten mit Waren aufgestockt. Ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiter holen die Lebensmittel ab und verteilen diese an Bedürftige. Durch eine Vielzahl an Aktivitäten zeigt REWE ganzjährig soziale Verantwortung. Sei

● Alu-Zäune ● Alu-Tore u. -Türen ● Alu-Balkongeländer ● Schranken ● Drehkreuze ● Torantriebe ● Montagen

A-Raumausstatter übernimmt komplette Innenrenovierung, tapezieren, Anstrich - Farbeffekte, Bodenverlegearbeiten, Decken. Kostenl. unverbindl. Besichtigung und Beratung!  06155/667448 o. 0177/8184502 günstig - schnell - professionell

Tüte spenden und Tafeln helfen Lebensmittel im Wert von über einer Million Euro will REWE gemeinsam mit den Kunden innerhalb von zwei Wochen (03.1115.11.) spenden. Diese kommen den 919 lokalen Tafeln in Deutschland zugute. Die Benefizaktion „Eine Tüte spenden. Viele Tische decken.“ ist Teil der REWE Nachhaltigkeitswochen, die die „soziale Verantwortung“ als zentrales Thema haben. Von Montag (03.11.) an rufen REWE und Nahkauf dazu auf, eine Tüte mit neun ja! Artikeln einzukaufen, um diese den örtlichen Tafeln zu spenden. Im Fokus der Aktion stehen Lebensmittel, die aufgrund ihrer langen Haltbarkeit eher selten gespendet werden: Spaghetti, Sonnenblumenöl, Orangensaft, Tee, Mehl, Salz, Backpulver, Champignons und passierte Tomaten. Die Lebensmittel sind zu einem Preis

www.draht-weissbaecker.de

V. S.-Stahlmattenzaun

Foto: Pixabay

Wirtschaftsgipfel sucht weitere Partner CDU-Generalsekretär Manfred Pentz, Euro-Kritiker Frank Schaeffler (FDP) und der Focus-Gründer und Mitherausgeber des Darmstädter Tagblatts, der Publizist Helmut Markwort. Die jüngste Zusage kommt nach Angaben der Veranstalter vom Präsidenten des Verfassungsschutzes, Hans Georg Maaßen. Derzeit suchen die Organisatoren des Wirtschaftsgipfels weitere Unternehmen, die Kooperationspartner dieses prominent besetzen Gipfeltreffens an der Bergstraße werden möchten. Hierzu wird es am 12. November (Mittwoch) um 17 Uhr in den Räumen der Industrie- und Handelskammer Darmstadt, Rheinstraße 89, eine Vorabveranstaltung geben. Es sprechen Organisator Marcel Riwalsky, Ulrich Schumacher von der Pfungstädter Brauerei und IHK-Vizepräsident Gerald SchölDT zel. Mehr im Internet: www.wirtschaftsgipfel.com

 (0 60 71) 9 88 10

Zäune • Gitter • Tore

es im Rahmen von Fairtrade- und UTZ-Produkten, der Unterstützung der heimischen Landwirtschaft durch den Ausbau regionaler Sortimente oder durch Projekte, Sponsorings und Spendenaktionen zu Gunsten von Kindern und Jugendlichen, die Hilfe benötigen. Seit 1996 unterstützt REWE die Tafeln mit Lebensmitteln und finanziellen Spenden. So nehmen mehr als 60.000 ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiter regelmäßig qualitativ einwandfreie Lebensmittelspenden von den REWE-Märkten und -Lagern entgegen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Frischeprodukte, die zwar nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können. Die Tafeln geben diese an 1,5 Millionen Bedürftige weiter. Mit diesem Engagement ist REWE einer der größten Unterstützer der Tafeln in Deutschland.

Kochshow auf der Bühne hypnotisieren und in einen langhaarigen Deutsch-Türken verwandeln will. Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und das Private sind Schauplatz der schamlosen Überhöhung des eigenen Ichs. Fr. 31.10., 20.30 Uhr, halbNeun Theater, Abendkasse 18 Euro, www.mathiastretter.de

ab € 990,- HYOSUNG Bikes € 125-650ccm BOROSSI Enduro 450ccm HONDA-Service seit 1976 Verkauf, Ersatzteile, Werkstatt, Reifen, TÜV, Helme, Handschuhe Finkenweg 6  06157/990109 www.motorrad-knatz.de

Stellenmarkt

Schulstraße 47, 65795 Hattersheim Postfach 1264, 65781 Hattersheim Telefon 06190/89020-0 Telefax 06190/89020-30

Anzeigen werden gesehen!

■■

Jetzt anmelden:

Kursbeginn 02.01.2015

Förderung durch Agentur für Arbeit usw. möglich

Info anfordern unter  07 21 - 78 45 03 www.fahrlehrerschule.de Hellseher Rashid hat eine besondere Begabung lässt Rashid Ihre Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft erkennen. Vorhersage wichtiger Ereignisse in allen lebenswichtigen Bereichen. Vorhersagen von Entwicklungen in der Partnerschaft. Berufliche Chancen und eintretende Glücksfälle. Er begleitet Sie auch bei Partnerzusammenführungen. Ferntherapie über Telefon ist möglich.  01 62 - 94 81 270 oder 0 72 45 - 93 99 110

Sammler sucht freie Waffen/ Militaria aller Art. Alles anbieten! Zahle Bestpreise.  01 60 - 24 700 70

VERLAG VON GRABERG & GÖRG GMBH www.gg-pressedienst.de Commerzba e-mail: info@gg-pressedienst.de BLZ 500 800  Kranarbeiten Geschäftsführer: Spezialtransporte Harwig Kurz Postbank Fr Amtsgericht Frankfurt, HRB 51455 BLZ 500 100  Betriebs- und Maschinenumzüge

Für unsere Standorte in Dieburg und Hanau suchen wir: Fahrer für Autokrane, Ladekrane, LKW u. Spezialfahrzeuge - Führerschein Klasse C/CE - gepflegtes Erscheinungsbild - gute Ortskenntnisse - hohe Einsatzbereitschaft und techn. Verständnis - kundenorientiertes & verantwortungsbewusstes Arbeiten - Bedienen & Pflege unserer modernen Fahrzeuge Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an: Jochen Meister  Gewerbestr. 3-5  64807 Dieburg  Tel.: 06071 - 13 14 e-Mail: meister@meisterkran.de  Internet: www.meisterkran.de

Kleinanzeigen Ausbildung zum Fahrlehrer

Dreamwatch Luxusuhren.

VON GRABERG & GÖRG VERLAG Wir kaufen Ihre gebrauchte Luxusuhr! Email-Kontakt: uhrencenter24@aol.com Website: www.Dreamwatch.de

Ich koste nur 183,30 Euro + Mwst. Interesse?

Tel.: 0 61 51 / 520 75 - 16 oder - 13

Nebenverdienst durch Produktinfo‘s von Firmen auf Ihrem PKW. Mtl. 50 - 450 €, ohne Steuerkarte. Fa. Schneider 05874-98642817 o. 01525-3745249

nicht frei sucht innoch Ihrer Region nebenberufliche

 

Persönliche Abgabe von Katalogen an Privathaushalte bei sehr guter Bezahlung und freier Zeiteinteilung. Info unter Tel. 0 61 51 - 95 86 70



Katalogverteiler (m/w)

Sie werden gesucht!

 

          

Idealer Nebenjob!

„Morgengold Frühstücksdienste“ sucht Fahrer/in mit eig. PKW u. Internet für ca. 2 Std. tgl./wöchentlicher Wechsel ab 4 Uhr morgens. Vergütung ca. 530 Euro monatlich. Email: bergstrasse@morgengold.de Telefon: 06251-8032670

    

E-Mail: aviation@obm-pm.de Tel. 040/226227825


DARMSTÄDTER TAGBLATT

Seite 8

30. Oktober 2014

Autohaus Welker eröffnet zweiten Standort

The Clouds gehörten Anfang der 70er zu den gefeiertsten Rockformationen der Republik. Durch spektakuläre Auftritte wurde der Hessische Rundfunk auf die Darmstädter Coverband aufmerksam. Sie wurden Livegruppe der damaligen Kultveranstaltung „Teens, Twens, Toptime auf Reisen” und dadurch auch Vorgruppe zahlreicher internationaler Topacts wie Equals, Wonderland oder Yes. Mitte der 70er war Schluss und die Sieger des Hessischen Beatfestivals von 1970 trennten sich. 1984, 1994 und 2004 formierten sie sich jeweils für einmalige Benefizkonzerte. Die Nachfrage bezüglich weiterer Gigs der mittlerweile gestandenen Rocksenioren sorgte dafür, dass sie wieder öfter zu sehen waren. Sie präsentieren sich nach wie vor in seltener Authentizität, mit Power-Klassik-Rock der Ausnahme, einem geraden, kraftvollen Rhythmusteppich von Bass und Schlagzeug, zwei Gitarren und einem für diese Musik typischen Hammondorgel-Sound.  DT

■■Sa. 1.11., 20.30 Uhr, halbNeun Theater, Eintritt an der Abendkasse 18 Euro, www.the-clouds-darmstadt.de

Nach knapp zehnmonatiger Bauzeit eröffnen am Donnerstag (30., um 19 Uhr) das neue ŠKODA Autohaus an der CarlZeiss-Straße in Weiterstadt. Damit erweitert das Autohaus Welker seine Präsenz im Großraum Darmstadt auf zwei Standorte. Der Betrieb zählt zu den ersten Immobilien in Deutschland, die das neue ŠKODA Unternehmensdesign umgesetzt haben. Mit dem neuen Verkaufs- und Service-Stützpunkt setzt das Autohaus Welker ein neues Signal für den Erfolg der Traditionsmarke ŠKODA auf dem deutschen Markt, sowie für die Kraft und Dynamik der hiesigen Wirtschaftsregion. Zur feierlichen Eröffnung wird die Sprecherin der Geschäftsführung der ŠKODA AUTO Deutschland GmbH, Imelda Labbé, sowie weitere Mitglieder des ŠKODA Geschäftsleitungsteams teilnehmen. Star des Abends wird der neue ŠKODA Fabia sein, der im Rahmen der Veranstaltung seine Deutschlandpremiere erleben wird.  DT De Knortz: Jetzt endlich auch auf Twitter! Folgen Sie @DeKnortz und @DaTagblatt.

Ja is‘ denn scho‘ Weihnachten? Umfrage

Und plötzlich steht das Fest vor der Tür – Kaufen die Darmstädter schon ein?

Alle Jahre wieder: Der gute Vorsatz, im nächsten Jahr früher mit dem Kauf der Weihnachtsgeschenke zu beginnen. Ist es denn jetzt schon soweit?

Pride

Kino

Im Sommer 1984 ereignet sich in England eine außergewöhnliche Liaison zweier Gruppen. Eine ausgelassene Schwulen- und Lesbentruppe aus London beschließt, Spenden für die streikenden Minenarbeiter zu sammeln. Als die urbanen Exoten das Dorf besuchen, schlagen Vorurteile durch, herrscht zunächst Distanz, bis man entdeckt, dass es weit mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gibt. Spätestens als der exzentrische Jonathan den hüftsteifen Walisern zeigt, was echtes Disco-Feeling ist, scheint das Eis gebrochen. Doch nicht in jedem Waliser finden die couragierten Großstädter einen dankbaren Verbündeten und stellen so ein ganzes Dorf auf den Kopf. Die L.G.S.M. (Lesbians and Gays Support the Miners) sammelt für ihre Kumpel Geld in bunten Eimern und stellen sich damit farbenfroh der gnadenlosen Politik von Margaret Thatcher entgegen. Zwischen den neuen Komplizen entwickelt sich eine besondere Freundschaft, mit bis heute historischen Folgen.

■■GB 2014, Laufzeit 120 Minuten FSK ab 6 Jahren

Digitale Plaudereien von Elisabeth Heinemann

Wer kennt das nicht: Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen noch schnell zum Einkaufen und eine kleine Aufmerksamkeit besorgen? Den Postboten in der Hoffnung abfangen, dass die im Internet bestellten Geschenke noch rechtzeitig eintreffen, um sie verpacken und verschicken zu können. Oder in letzter Minute noch schnell den Fotokalender für die Familie basteln. Und dann der gute Vorsatz: Nächstes Jahr beginne ich früher mit der Organisation.

Sebastian

Benjamin

Tatjana

Wolfgang

im Eiscafé draußen, bin bei den Temperaturen gar nicht in Weihnachtsstimmung, wie soll ich da Geschenke kaufen? Außerdem weiß ich jetzt noch nicht, wer in diesem Jahr von mir beschenkt wird. Am 23. Dezember gehe ich in die Innenstadt und lasse mich inspirieren. Das reicht auch noch. Und ob man sich jetzt Stress macht oder kurz vor knapp, das kommt doch auf das Gleiche hinaus.“

schenke auszusuchen.“ Er erzählt, dass er kein schlechtes Gewissen hat, so spät zu planen. „Wenn ich weiß, was ich verschenken möchte, reicht es aus, Mitte Dezember mit den Einkäufen zu beginnen. Und ob die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum früh oder spät organisiert werden, sagt nichts über die Qualität oder die Gedanken aus, die man sich dazu gemacht hat.“

bin meistens so früh dran, dass mich Freunde dafür auslachen.“ Sie erzählt, dass sie etwa sechs bis zehn Geschenke oder kleinere Aufmerksamkeiten benötigt. „Wenn ich etwas Passendes für einen Menschen sehe, dem ich ein Geschenk machen möchte, kaufe ich es und lege es zur Seite. In diesem Jahr sind mir einfach noch nicht die richtigen Sachen in die Finger gekommen, mir fehlen somit die Ideen.“ Tatjana ist aber zuversichtlich, dass sie auch in diesem Jahr weit vor vielen anderen Menschen für die Feiertage alles organisiert und verpackt hat.

Der 77 Jahre alte Darmstädter Wolfgang erzählt, dass er eine große Familie hat, drei Kinder und sechs Enkelkinder. „Bei uns kümmert sich meine Frau um die Planung der Feiertage und auch um die Geschenke. Aber ich weiß, dass sie für die Kinder noch nichts gekauft hat. Der Wunschzettel verändert sich so oft, das Angebot an Sachen, die die Kinder heute haben möchten ist so groß, da lohnt es sich, erst Mitte Dezember einzukaufen.

Katja Jans und Arthur Schönbein (Fotos) haben sich bei warmem Wetter und Sonnenschein für das Darmstädter Tagblatt umgehört und bei den Befragten Erstaunen hervorgerufen und bei manchem das Benjamin, 20, aus schlechte Gewissen ertappt. Darmstadt sieht das ähnlich: „Ich nehme mir in der Sebastian, 22, aus Woche vor Weihnachten geDarmstadt: „Ich sitze noch nügend Zeit, in Ruhe Ge-

Also, das Internet der Dinge. Damit bezeichnet man das zunehmende Ersetzen unserer Computer durch so genannte „intelligente Gegenstände“, die online gehen, sowie untereinander vernetzt sein können und daher durchaus auch mal miteinander kommunizieren. Diese kleinen, in unseren Alltag völlig selbstverständlich und möglichst unauffällig eingebetteten Minicomputer sollen uns Menschen bei privaten und beruflichen Aktivitäten unterstützen. Vielleicht tragen Sie ja selbst schon so ein Fitnessarmband am Handgelenk, das ihre Schritte zählt und ihren Schlaf überwacht. Oder Sie haben zuhause bereits eine Zahnbürste, die ihrem Smartphone mitteilt, ob, wie lange und mit welcher Druckintensität sie heute Morgen ihre Zähne geputzt haben. Wie, das gibt’s nicht? Oh doch.

Dann ist man sicher, damit auch einen aktuellen Wunsch zu erfüllen.“

Tier der Woche: Minou, Perserkatze, kastriert, Jahrgang 2013

Mobbende Haushaltsgeräte

Liebe Leserinnen und Leser, wir widmen uns heute einem ernsten und psychologisch höchst facettenreichen Thema aus der Welt des Digitalen, nämlich dem „Internet der Dinge“. Sie erinnern sich vielleicht: wir plauderten schon einmal kurz darüber, als ich seinerzeit mit Hilfe einer App die Socken meines Mannes suchte. Mit Sensoren ausgestattete Socken, die man einzeln in der Wohnung orten kann. Extrem hilfreich insbesondere dann, wenn aus den unendlichen Weiten des Universums, dort wo niemals zuvor ein Mensch gewesen ist – also unserer Waschmaschine – wieder nur eine statt der zuvor zwei hineingestopften Socken herauskommt.

Tatjana, 19, auch sie aus Darmstadt, fühlt sich bei der Frage ertappt: „Normalerweise habe ich um die Zeit im Jahr immer schon ganz viele Geschenke gekauft. Ich

Längst. Eine von Deutschlands intellektuelleren Vorzeigeblondinen macht da sogar gerade TV-Werbung für. Und jetzt wird’s psychologisch gesehen hoch brisant. Wir leben nämlich nicht nur in Zeiten von Zahnbürsten mit NSA-Qualitäten, sondern auch von Kühlschränken, die bemerken, wenn die Milch sauer wird und daher selbsttätig die Einkaufsliste auf Ihrem Smartphone per Bluetooth entsprechend ergänzen. Der Toaster reagiert mit Frust-Vibrationen, wenn er längere Zeit nicht benutzt wird und das Fitnessarmbad postet einen bloßstellenden Kommentar auf Facebook, wenn Sie mal wieder zwei Wochen nicht joggen waren. Der im Wohnzimmer stehende Ficus Benjamini hingegen hat Dank Sensortechnik seinen 2.311 Followern bereits getwittert, dass Sie ihn vor vier Wochen das letzte Mal gegossen haben und er sich zwar in Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit, aber nunmehr dennoch endgültig und schweren Herzens von allen verabschiedet. Kurz und gut. Unsere Haushaltsgeräte sind nicht nur aufmerksamer als jeder Ehemann, sie sind auch geschwätziger als jede Ehe... äh, also jedenfalls redselig. Und jetzt kommt’s: stellen Sie sich einmal vor, dass Ihre Zahnbürste beleidigt ist, weil Sie am Morgen verschlafen und daher die Zahnhygiene haben links liegen lassen! Die erzählt das glatt dem Toaster, dem Kühlschrank, dem Fitnessarmband und... dem Ficus Benjamini. Und dann, liebe Leserinnen und Leser, wissen nicht nur die 2.311 Follower ihrer in den letzten Zügen liegenden Grünpflanze, dass Sie das Haus mit ungeputzten Zähnen verlassen haben.

Minou wurde wegen Unsauberkeit abgegeben. Die schwarze Perserdame ist ein Jahr alt, zutraulich und verschmust. Sie ist ein bisschen ängstlich und sensibel, andere Katzen mag sie nicht. Minou lässt sich sehr gerne bürsten, was man bei ihrem langen Fell auch möglichst regelmäßig tun sollte. Sie sucht nun ein eher ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder und ohne andere Katzen mit Freigangmöglichkeit.

■■Kontakt: Tierschutzverein Darmstadt und Umgebung e. V., Alter Griesheimer Weg 199 64293 Darmstadt Tel.: 06151-891470 Hund_Katze_138x60_neues CI.pdf

1

19.08.14

Foto: Christiane S.

15:25

Der Erlebnis-Fachmarkt

C

für Tierfreunde

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

KÖLLE-ZOO WEITERSTADT MIT TIERARZTPRAXIS UND HUNDESALON Robert-Koch-Strasse 1a / 64331 Weiterstadt ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Samstag: 10:00 - 20:00 Uhr

Jetzt Fan werden!

Ausgabe 44 vom 30.10.2014