Page 4

Die Tänze Charakteristisch für die meisten Tänze ist die Wiederholung und Variierung von Bewegungsmustern. Die Intensität steigert sich jeweils bis zum Ausleben männlicher Dynamik oder bis zum Ausdrücken femininer Subtilität. In Afrika ist der Tanz für alle da – für Männer und Frauen, für Alte und Junge; so will Jacqueline Moesch Mampuya es auch hier allen Menschen ermöglichen, sich in den vorgegebenen Tänzen wiederzufinden und in ihren Gesten authentische Ausdruckformen zu entwickeln. Die Tänzerinnen und Tänzer bewegen sich teils im Kreis, teils in Reihen und gelegentlich auch solo, immer unterstützt durch die Musik.

Fussarbeit Getanzt wird barfuss. Die Fusssohlen tasten den Boden ab und treten mit ihm in vollständigen Kontakt. Die Gelenke federn das Körpergewicht ab, so dass der Fuss weich auf den Boden aufsetzt, statt ihn zu schlagen. An die Stelle des harten Aufstampfens tritt die intensive Bodenberührung.

Jacqueline Moesch Mampuya: Afrikanischer Tanz  

Jacqueline Moesch Mampuya ist im Kongo geboren. Sowohl die afrikanische als auch die europäische Denkweise sind ihr vertraut, da sie ihre Ju...

Advertisement