Page 1

Dies ist der Nach­ richtenservice von Associated Medical Pro­ fessio… Hallo, hier ist Dr. Blake. Bitte hinterlassen sie ihre Nachricht nach …

Bitte drücken Sie 1, um eine Nach­ richt zu hin­ terlassen.

Hnng … Drücken Sie 2, um eine numeri‑ sche …

Nein!

Stimmzugang. Code … sechs … drei … neun … Hallo, Dr. Blake.

Drücken Sie 1, um Nachrichten abzuhören, 2, um eine Begrüssung aufzu‑ nehmen, oder 3, um …

Ich muss … hngn … eine Nachricht schicken … … an das FBI-Hauptquartier … Washington, D.C. … … extrem dringend …


Guten Abend, Ma’am. Um was für einen Notfall handelt es sich?

Bitte … Sie sind hinter mir her …

Wer ist …

Ich … bin mir nicht …

Bei anderen Notfällen rufen Sie bitte die Nummer 911 an und …

Dies ist der Pager-Service für Dr. Blake, Ma’am.

Sie Haben mein Telefon gehackt … irgendw… hnnh … … Bekomme kein … … Netz … Muss Nachricht an das … FBI-Haupt­ quartier … … in Washington, D.C. …

Dr. Blake, ich kann Ihre Nachricht weiterleiten. An Wen soll

Das ist nicht mein Name!


Mein Name ist Dana Scully …

Ich bin eine ehemalige FBI-Agentin … Jemand verfolgt mich … Und ich muss …

… eine Warnung … … an …

Ma’am?

Ma’am?

BELIEVERS, TEIL 1


SPOTSYLVANIA COUNTY, VIRGINIA. EINIGE STUNDEN ZUVOR.

Emily, du musst mir helfen, damit ich dir helfen kann, ja? Okay, Dr. Blake.

Okay, Dana …

Wir sind hier alle Freunde, Kleines. Du musst mich nicht so nennen.

Gleich vorbei.

Aah …

Ich würde wet­ ten, das hat mir …

… mehr wehgetan als dir.


Mrs. Van de Kamp? Hmm?

Wir versuchen es mit Antibiotika, um die Infektion zu bekämpfen. Emily sagt zwar, dass sie sich gut fühlt, aber sie hat immer noch leichtes Fieber. Ausserdem würde ich gerne eine Blut­ untersuchung in Auf­ trag geben, um …

Sie können gerne anrufen, wenn Sie Fragen haben.

Und vergiss nicht, genug zu trinken, Emily. Damit meine ich aber nicht Limo‑ nade, klar?

Okay, Dr. Blake.

Ja. Natürlich. Natürlich, Dr. Blake. Was immer Sie für das Beste halten.

Ich sagte doch, nenn mich … Entschul‑ digung, Dr. Blake …

… ich habe keinen Termin, aber ich hatte gehofft, Sie trotzdem einen Mo­ ment sprechen zu können.


3:05 UHR NACHMITTAGS.

Hab ihn!

Ich … Ich …

WoaH!

Na ja, du hast auch einen guten Schlag drauf, Kleiner.

Ihr Jungs solltet aber in Zukunft lieber die Gesetze der Physik bedenken.

Gut ge­ fangen, Mister!

Ein Objekt in Bewegung bleibt in Be­ wegung …


… bis es irgendwann das Fenster eures Nachbarn zer­ trümmert.

Haben Sie sonst noch Tipps, Mister?

Mister? Tiefer zielen, wenn der Grosse schlägt.

Unheimlich.


Schatz, bin wieder da …

Wow, kaum bin ich raus aus dem Spiel, packt jeden der Grössenwahn. Hör dir nur unseren kleinen JediRitter an, Scully. Und damit meine ich natür­ lich ausdrücklich Sie, Assistant Director Skinner.

Er ist gross geworden.

Gut, Sie zu sehen, Mulder.

Deputy Director inzwischen.

Ah-ahh … das heisst jetzt Blake. Sie erinnern sich?

Wer …

Anthony Blake, der Meister der Magie? Verführer aller Frauen dieser Welt und unschlagbar darin, die grössten Verbrechen aufzuklären?

Kommt schon, ich kann doch nicht der Einzige gewesen sein, der als Kind Bill Bixby in Der Magier gesehen hat.

Mulder, der Deputy Director ist hier, um uns zu warnen …

Es war der Name Seiner Liebsten Fern‑ sehfigur.


Letzte Woche wurde das FBI-Netzwerk von aussen kompromittiert. Wir unter‑ suchen noch das genaue Ausmass, aber soweit wir sagen können, war der Zugriff sehr begrenzt.

Es scheint sich um eine gezielte Suche gehandelt zu haben, bei der die Sicherheitsmass­ nahmen so unverdächtig wie möglich über‑ gangen wurden.

Wissen Sie, auf was man es abgesehen hatte?

Der Hack konzentrierte sich auf die Archive, anscheinend haupt­ sächlich ungelöste Fälle. Nichts, das top secret ist oder nicht offiziell einsehbar wäre. Aber … es besteht die Möglichkeit, dass auch die X-Akten betroffen waren.

wer immer die alten Staub­ mäuse sehen will, ist von mir aus herzlich eingeladen.

Vielleicht sollte das FBI die Akten öffentlich machen, dann er­ gäben sich schon irgendwann neue Spuren.

Die Hacker hatten ausserdem Zugriff auf die Na­ men all derer, die im Laufe der Jahre an den X-Akten gear‑ beitet haben. Sie griffen eventuell Regis­ trierungsdaten, Gesundheits- und Evaluierungsaufzeich­ nungen ab. Alle Arten von sensiblen Informationen.

Sehr fesselnd, das Ganze. Ich mag zwar einen ruhigen Eindruck machen, aber ich versichere Ihnen, dass ich zutiefst aufgewühlt bin. Mir stellt sich nur die Frage: was kann man uns schon nehmen, das nicht bereits weg wäre?

Und was, wenn es nicht um uns ging?


Das FBI wird Sie bei jeglicher Art von Sicherheits‑ vorkehrung, die sie für nötig halten, unterstützen. Wir können sie auch noch mal um‑ siedeln, falls …

… wissen sie von meinem Baby?

Walter …

Dafür gibt es keinerlei Indiz, Dana … soweit ich weiss. Passen Sie auf sich auf.

Der Magier …

Akte X, Staffel 10 - Band 1: Believers (Leseprobe)  

Leseprobe zu "Akte X, Staffel 10 - Band 1: Believers". Erscheint im Dezember 2013 bei dani books.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you