Page 1

Winterfreizeiten

2012/2013

Ferienbetreuung, Studienreisen, Skifreizeiten, uvm.

CVJM Stuttgart e.V. Im Herzen der Stadt - die Stadt im Herzen


Inhalt

Freizeitenübersicht

Ferienbetreuung in den Herbstferien Gelände der FES Stuttgart

3

Mitarbeiterschulungen Grundkurs und Werkstatt der Hoffnung Hörschhof/Althütte

4

Studienreise für Erwachsene Rom und Assisi

5

Jahreswechselfreizeit für Erwachsene Sinai/Ägypten

6

Ski- und Snowboardfreizeit für Jugendliche Flumserberg/Schweiz

7

Baustellen-Wochenende Schwäbisch Gmünd 8 Skiausfahrt für Junge Erwachsene Schweiz

2

| Winterfreizeiten

9


Kinder 6-12 Jahre

Ferienbetreuung Herbstferien 2012 Gelände der Freien Evangelischen Schule

vom 29.10. - 2.11.2012

Tierisch gut! Eine Woche mit Tieren in und aus der Bibel live und in Farbe Willst Du tierisch gute Geschichten hören und miterleben? Willst Du tierisch gute Gemeinschaft erleben? Willst Du Dich in den Ferien tierisch gut vom Schulstress erholen?

Dann bist Du hier tierisch richtig. Wir freuen uns darauf, mir dir die Ferien zu verbringen und dich und deine Freunde kennenzulernen. Wenn Du Lust hast, in den Ferien eine gute Zeit zu erleben und Neues über Gott und seine Schöpfung zu erfahren, dann melde Dich einfach an.

Freizeit Nr. 1: Ort: FES Stuttgart-Möhringen Zeit: 19.10.2012 - 2.11.2012 Alter: Schüler 1. -6. Klasse Leitung: Michael Kehrberger und Team Leistungen: Leitung, Programm und Mittagessen Anreise: persöniche Anreise, Koordination über den CVJM oder die FES möglich Kosten: 75 Euro

Das Gelände der FES Stuttgart bietet mit Sporthalle und vielen weiteren Räumen sowie dem großzügigen Außengelände viel Platz zum Rennen, Spielen, Toben und Chillen. Ein gemeinsamer Ausflug ist geplant. Unser Mitarbeiterteam freut sich auf die Begegnung mit dir. 3

| Winterfreizeiten


Jugendliche und Junge Erwachsene

save the date - save the date - save the date Grundkurs 27.10. - 4.11.2012 Im Herbst 2012 bieten wir einen Grundkurs auf dem Hörschhof an. Der Grundkurs richtet sich an junge Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und solche, die es werden wollen. Ziel ist es, kompakt in die Grundlagen der Kinder- und Jugendarbeit einzuführen und eine biblische Grundlage für Andachten und geistliche Impulse zu legen. Dabei soll aber auch Gemeinschaft und miteinander Spaß haben nicht zu kurz kommen. Wenn du dich von Gott in der Kinder- und Jugendarbeit gebrauchen lassen willlst, ist das deine Chance, die durchzustarten. Pascal Ehlebracht und Andreas Schäffer werden den Grundkurs leiten. Weitere Mitarbeiter des CVJM werden sich inhaltlich beteiligen. Der Grundkurs kostet 80 Euro. Darin ist Verpflegung und Material enthalten. Komm doch mit - investiere in deine Zukunft!

Werkstatt der Hoffnung 3.-6.1.2013

Wer bin ich eigentlich? Wie bin ich geprägt worden? Welche Fähigkeiten und Gaben stecken in mir? Was könnte Gott mit mir vorhaben? Diese und weitere Themen werden uns bei der Werkstatt der Hoffnung intensiv beschäftigen. Wir wollen Gottes Gegenwart suchen und seine Absichten für unser Leben im Hören auf Gott und im Dialog miteinander entdecken. Wir wollen dich in einem von 3 Vertiefungsangeboten in 3 Einheiten herausfordern und weiterbringen. Du hast die Wahl zwischen der Investition in ein tieferes Verständnis von 1. Lobpreis und Gestaltung von Lobpreiszeiten, 2. Gottes Reden hören, verstehen und weitergeben 3. Leiterschaft im Sinne Gottes.

Winterfreizeiten

|4

Zwischen den thematischen Einheiten wird es natürlich auch reichlich Gelegenheit geben, um das gute Essen, die Gemeinschaft und die Umgebung zu genießen. Wir werden im CVJMFreizeitzentrum Münchsteinach untergebracht sein.


Erwachsene, Ehepaare und Singles

Studienreise Rom und Assisi Begegnung - Kunst - Geschichte

vom 18.11. - 24.11.2012

Rom, die „ewige Stadt“, ist das Ziel unserer Reise. Untergebracht sind wir in einem Hotel in der Innenstadt, das uns lange Wege und Anfahrt erspart. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln können wir uns in der Stadt frei bewegen. In der Innenstadt ist es sehr leicht möglich, sich gut und günstig selbst zu versorgen. An 3 Tagen werden wir an geführten Touren teilnehmen. Ziele sind dabei u.a. das Kolosseum, die Plätze und Kirchen Roms sowie der Vatikan mit der sixtinischen Kapelle. Ein Höhepunkt wird sicher die geführte Ausfahrt nach Assisi sein. Mit einem Reisebus werden wir die Stadt des Heiligen Franziskus erreichen. Freizeit Nr. 2: Ort: Studienreise Rom und Assisi Zeit: 18.11. - 24.11.2012 Leitung: Pfr. Andreas Schäffer Teilnehmer: Mindestens 15 Personen Leistungen Unterkunft mit Frühstück, Anreise und Romticket, Auslandskrankenversicherung, Programm, Eintritt bei geführter Tour und Leitung Preis: 799 € DZ / EZ Zuschlag: 179 € Darüber hinaus wollen wir auf die viel- Nicht im Preis enthalten: Eintritte außerhalb fältigen Bezüge auf Rom in der Bibel der geführten Tour, Mittag- und Abendessen hören und verstehen, welche Rolle „Rom“ in der Geschichte des Christentums spielt und gespielt hat. Natürlich soll dabei die Gemeinschaft in der Gruppe und die Möglichkeit, Rom auf eigene Faust zu erkunden, nicht zu kurz kommen. Im Vorfeld findet ein Infoabend zur Reise statt. Neben diesem festen Programm werden wir uns als Gruppe noch weitere Stationen vornehmen. In Planung ist der Besuch einer Katakombe und eine intensive Begegnung mit der Gemeinschaft St. Egidio. Wir können dort die soziale Arbeit der Gemeinschaft und deren Hauptkirche besuchen.

Winterfreizeiten

|5


Für alle

Sinai Jahreswechselfreizeit

Bella Sina Beach/Rotes Meer

vom 27.12.2012 – 3.1.2013 Mit dieser Freizeit laden wir Sie ein, ein kleines Paradies zu entdecken. Wir werden eine Woche in der Anlage Bella Sina Beach direkt am Roten Meer auf der Sinaihalbinsel verbringen. Wer einen Ort sucht, um aufzutanken und wer der deutschen Weihnachtskonsumwelt entkommen will, ist hier genau richtig. Unsere Unterkunft ist ruhig, direkt am Roten Meer gelegen und die Jahreszeit ist zur Erkundung der Wüste hervorragend geeignet. Die wunderbare Unterwasserwelt des Roten Meeres lädt zur Entdeckung ein. Vom Resort aus sind Ausflüge zum weltberühmten KathaFreizeit Nr. 3: rinenkloster und Ort: Ägypten / Bella Sina dem Moseberg Zeit: 27.12.2012 - 3.1.2013 möglich. Alter: ab 9 Jahren Wir werden in besonderer Weise nach Leitung: Pfr. Andreas Schäffer und Team der Bedeutung der Wüste in der Bibel Teilnehmer: maximal 20 fragen und Zeit haben, um Gott zu Leistungen: Unterkunft, Halbpension, begegnen. Ein besonderer Höhepunkt Transfer vom Flughafen zum wird sicher der Jahreswechsel in dieser Hotel und zurück, einzigartigen Landschaft und geist Programm und Leitung Anreise: Flug nach Sharm El Sheik nicht im lichen Gemeinschaft sein. Das Resort Bella Sina können Sie unter: Preis enthalten. Preis: 149,- Euro für Kinder ab 9 Jahren www.bella-sina.com schon einmal vorab entdecken. 229.- Euro für Erwachsene (DZ) Die Reise führen wir in Partnerschaft mit dem Reisebüro Langjahr durch. Die Anmeldung leiten wir an das Reisebüro weiter. Über das Reisebüro werden dann die Flüge zu möglichst günstigen Konditionen für Sie gebucht.

6

| Winterfreizeiten

Wichtiger Hinweis: Im Reisepreis sind die Flugpreise noch nicht enthalten. Die Preise liegen aktuell zwischen 550 und 600 Euro. Allerdings gibt es bei schneller Buchung die Möglichkeit, günstigere Flugtickets zu buchen.


Junge Erwachsene

Baustellen Wochenende

Paulushaus/Schwäbisch Gmünd 30.11. 2012 - 2.12.2012 Wer ist der Heilige Geist? Ein Gespenst, ein Gentleman, Gott? Wenn dieses Thema in deinem Leben noch eine Baustelle ist, dann komm einfach mit. Die jungen Erwachsenen der sonst immer mittwochs stattfindenden „Baustelle Leben“ nehmen sich ein ganzes Wochenende Zeit, um dieser Frage in Referaten, Workshops und in persönlichen Gesprächen nachzugehen. Ob du noch ganz am Anfang stehst, dein Fundament gerade gelegt ist oder du schon am Dachstuhl werkelst: Es ist für jeden etwas dabei! Als Grundlage für unsere Suche nach Antworten haben wir die Bibel. Sie wird uns Auskunft über das Wesen, Wirken und die „Früchte“ des Freizeit Nr. 4: Herlikofen / Schwäbisch-Gmünd Heiligen Geistes geben. Und es könnte Ort: Zeit: 30.11. - 2.12.2012 sein, dass wir darüber nicht nur reden, Alter: Junge Erwachsene ab 18 Jahre sondern in unserer Gemeinschaft, in LobLeitung: Markus Witzgall und Team preis- und Anbetungszeiten und bei Spiel Teilnehmer: max. 60 Personen und Spaß schon etwas davon entdecken. Leistungen: Unterkunft im Haus, Bist du dafür bereit? Dann melde dich Verpflegung, Programm und gleich heute an. Leitung Wir werden das Wochenende im „Pau- Anreise: mit eigenem PKW, Fahrgemeinschaften oder lushaus“ in der Nähe von Schwäbisch- öffentlichen Verkehrsmitteln Gmünd verbringen. Preis : 35 € Startpunkt ist am Freitag das Abendessen um 18.30 Uhr und enden wird das Ganze am Sonntag nach dem Mittagessen und Putzen gegen 15.00 Uhr. Für unser leibliches Wohl sorgt ein Küchenteam, das von uns unterstützt wird. Untergebracht sind wir in Mehrbettzimmern. Winterfreizeiten | 7


Junge Erwachsene

Ski- und Relaxfreizeit Andermatt/Schweiz

vom 14.-17.03.2013

Ab in den Süden, dem Schnee hinterher! Was Stuttgart nicht bieten kann, ist im Herzen der Schweiz privilegierte Normalität: Das auf 1447 m liegende Andermatt unterhalb der imposanten Gemsstockmassivs bietet ein bis Mai schneesicheres Skigebiet. Es stehen 20 Anlagen und über 125 km abwechslungsreiche Pisten zur Verfügung. Die längste Piste führt über 12 km ins Tal. Da kommt jeder Skisportliebhaber voll auf seine Kosten. Aber auch, wenn es etwas entspannter sein soll und du einfach mal für ein verlängertes Wochenende raus willst: Komm mit! Rodelwege, die in Hausnähe enden, idyllische Spazierwege mit Bergblick und gemütliche Runden in unserem gepflegten Quartier warten auf dich. Neben Spiel und Spaß werden wir uns auch gemeinsam Zeit nehmen, um in der Bibel nach Antworten auf Fragen des Lebens zu suAndermatt / Schweiz chen. Wir dürfen auf neue Entdeckun14. - 17. 03. 2013 gen gespannt sein! Friederike König und Team

Freizeit Nr. 5: Ort: Zeit: Leitung: Alter: Junge Erwachsene ab 18 Jahren Teilnehmer: min. 10 und max.23 Personen Leistungen Unterkunft im Haus, Verpflegung, Programm und Leitung Anreise: mit eigenem PKW oder Fahrgemeinschaften Preis: 99 € (exklusive Skipass)

8

| Winterfreizeiten

Es besteht die Möglichkeit, bereits am Donnerstag Skifahren zu gehen. Der gemeinsame Start wird um 19.00 Uhr mit dem Abendessen sein. Für unser leibliches Wohl sorgen wir gemeinsam in kleinen Teams.

Das mehrstöckige Haus bietet u.a. sowohl einen hellen, großen Aufenthaltsraum mit Bühne als auch verschieden große Mehrbettzimmer, in denen wir untergebracht sind. Den Abschluss bildet das Mittagessen und das gemeinsame Putzen am Sonntagmittag.


Jugendliche 13 - 17 Jahre

Snowcamp Fasching Flumserberg/Schweiz

vom 9. - 16. 2. 2013

Ski- und Snowboardfahren Auf unserer Freizeit sind Anfänger, Fortgeschrittene und Profis willkommen. Wir haben erfahrene Mitarbeiter / Wintersportlehrer, die dich schulen werden, wenn du es willst. Auch wer ganz neu mit Ski oder Snowboard anfangen will, ist bei uns richtig. Im Skigebiet Flumserberg stehen uns 19 Liftanlagen mit über 65 km Piste zur Verfügung. Snowboarder und Tiefschneefans kommen hier garantiert auf ihre Kosten, auch wenn Flumserberg nicht zu den Top Skigebieten der Schweiz zählt. Dafür ist der Skipass für sechs Tage mit 126 CHF / ca. 104 Euro extrem preiswert. Wohnen, Chillen und Leben Mit dem Reisebus werden wir unser renoviertes und wunderschön gelegenes Ferienhaus „Sunnebod“ auf 1300m Höhe erreichen. Von dort aus können wir 500 Meter zur Gondelstation laufen oder mit dem Skibus fahren. Abends kann man dann direkt mit den Skiern bis zum Haus fahren. Wir sind in Mehrbettzimmern untergebracht und werden von dem besten Küchenteam aller Zeiten versorgt.

Freizeit Nr. 6: Ort: Flumserberg / Schweiz Zeit : 9.2. - 16.2.2013 Leitung: Michael Kehrberger, Matze Ullrich und Team Teilnehmer: max. 28 Alter: 13 - 17 Jahre Leistungen: An und Abreise, Programm, Unterkunft, Verpflegung, Auslandskrankenversicherung Preis: 335,- € für Mitglieder 355,- € für Nichtmitglieder

Programm und Input An den Abenden werden verschiedene Programmpunkte stattfinden. Stell dich auf viel Gemeinschaft mit tollen Menschen, Action, Spiel, Party, Gespräche und Inputs zu den großen Fragen des Lebens und den spannenden Ideen Gottes für unser Leben ein. Micha, Matze und Team freuen sich auf Dich und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

9

| Winterfreizeiten


Reisebedingungen

Reisebedingungen für Freizeiten des CVJM Stuttgart e.V. 1. Anmeldung/Vertragsschluss 1.1 Mit der Anmeldung, die ausschließlich schriftlich erfolgen kann (soweit dieser minderjährig ist durch seine gesetzlichen Vertreter und diese selbst neben dem Minderjährigen), bietet der Teilnehmer (TN) dem Reiseveranstalter (RV) den Abschluss eines Reisevertrages auf der Grundlage der Reiseausschreibung und aller darin und im Reiseprospekt enthaltenen Hinweise verbindlich an. Bei Minderjährigen ist das Anmeldeformular vom Minderjährigen und dem/den beiden Erziehungsberechtigten zu unterschreiben. 1.2 Der Reisevertrag mit dem TN, und bei Minderjährigen mit seinen gesetzlichen Vertretern, kommt durch die schriftliche Anmeldebestätigung des RV an den TN und seine gesetzlichen Vertreter zustande. 1.3 Bei elektronischen Buchungen bestätigt der RV unverzüglich den Eingang der Buchungen. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Teilnahmebestätigung dar und begründet keinen Anspruch auf Zustandekommen des Reisevertrages. 1.3 Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Posteingangs berücksichtigt. TN aus dem Raum Stuttgart werden bevorzugt. 2. Leistungen 2.1 Die Leistungsverpflichtung des RV ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit dem zum Zeitpunkt der Reise gültigen Prospekt, bzw. der Reiseausschreibung im Internet und nach Maßgabe sämtlicher erhaltenen Hinweise und Erläuterungen, insbesondere in den „Wichtigen Hinweisen“ im Prospekt, sowie eventueller ergänzender Informationsbriefe für die einzelnen Freizeitmaßnahmen, die den TN zur Verfügung gestellt wurden. 2.2 Ergänzende oder ändernde Vereinbarungen zu den im Freizeitprospekt beschriebenen Leistungen sowie zu den Reisebedingungen bedürfen einer ausdrücklichen Vereinbarung mit dem RV. Sie sollten aus Beweisgründen schriftlich getroffen werden. 2.3 Leistungsträger (z. B. Hotels, Fluggesellschaften…), Reisevermittler und Freizeitleiterinnen bzw. Freizeitleiter sind vom RV nicht bevollmächtigt, Zusicherungen zu geben oder Vereinbarungen zu treffen, die über die Reiseausschreibung des RV oder die Teilnahmebestätigung hinausgehen, oder die im Widerspruch dazu stehen oder den bestätigten Inhalt des Reisevertrages abändern. 2.4 Orts-, Hotel- oder Hausprospekte sowie Internetausschreibungen, die nicht vom RV herausgegeben werden, sind ohne ausdrückliche diesbezügliche Vereinbarung für den RV nicht verbindlich. 3. Zahlung 3.1 Soweit der Reiseveranstalter der Pflicht zur Durchführung der sogenannten Kundengeldabsicherung gem. § 651 k BGB und damit der Pflicht zur Übergabe eines sogenannten Sicherungsscheines unterliegt, sind die nachfolgend festgelegten Zahlungen erst dann zu leisten, wenn ein Sicherungsschein übergeben ist. 3.2 Nach Abschluss des Reisevertrages (Zugang der Teilnahmebestätigung) und Aushändigung des Sicherungsscheins ist eine Anzahlung in Höhe von 10 % des Teilnahmepreises (soweit eine Pflicht zur Kundengeldabsicherung besteht, jedoch maximal € 300 pro TN) zu leisten. 3.3 Die Restzahlung ist (soweit eine Pflicht zur Kundengeldabsicherung besteht, soweit der Sicherungsschein übergeben ist) bis spätestens 2 Wochen vor Reisebeginn zu bezahlen, wenn feststeht, dass die Reise nicht mehr aus den in Ziffer 7.4 genannten Gründen abgesagt werden kann. 3.4 Vertragsabschlüsse innerhalb von 2 Wochen vor Reisebeginn verpflichten den TN zur sofortigen Zahlung des Teilnehmerbeitrages gegen Aushändigung der vollständigen Reiseunterlagen und Aushändigung des Sicherungsscheins im Sinne des §651 k BGB, soweit ein solcher zu übergeben ist. 3.5 Soweit der RV zur Erbringung der Reiseleistung bereit und in der Lage ist, und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des TN gegeben ist, besteht ohne vollständige Bezahlung des Reisepreises kein Anspruch des TN auf Inanspruchnahme der Reiseleistung und keine Leistungsverpflichtung des Veranstalters. 3.6 Leistet der TN die vereinbarten Zahlungen trotz Mahnung und Fristsetzung des RV nicht fristgemäß innerhalb der vereinbarten Fristen, so kann der RV vom Reisevertrag zurücktreten und den TN mit Rücktrittskosten nach Ziffer 4 belasten. 10 | Winterfreizeiten


Anmeldung für Einzelpersonen Zur Freizeit Nr.

in

Mitglied im CVJM Stuttgart e. V.

Vorname Familienname Geb.-datum Straße PLZ / Ort Tel.

ja

nein

Gruppe im CVJM Vegetarier Unterkunft

ja Zelt

nein Haus

Besondere Hinweise

E-Mail

Unterlagen für einen Zuschuss erwünscht:

Beruf / Schule

Stgt. Bonuscard-Nr.:

ja

nein

Bitte trennen

Anmeldung für Familien Zur Freizeit Nr.

in

Mitglied im CVJM Stuttgart e. V.

Straße

ja

nein

Gruppe im CVJM

PLZ / Ort Tel. E-Mail Vegetarier

ja

Besondere Hinweise Unterlagen für einen Zuschuss erwünscht:

nein

ja

nein

Stgt. Bonuscard-Nr.: Familienname

Vorname

m/w

Geb.-datum

Beruf / Schule


Das Programm wird von christlichen Inhalten bestimmt. Wer sich anmeldet bekundet damit seine Bereitschaft, am ganzen Programm teilzunehmen und sich mit der christlichen Botschaft zu beschäftigen. Die von der jeweiligen Freizeitleitung festgelegten Regeln für das Zusammenleben sind von den Teilnehmern zu berücksichtigen. Aus unserem Selbstverständnis heraus vergeben wir an unverheiratete Paare grundsätzlich keine gemeinsamen Unterkünfte. Im Umgang mit Alkohol, Tabak etc. ist für uns das Jugendschutzgesetz bindend.

Bitte freimachen!

Die Anzahlung wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung überwiesen. Ich erkläre durch die Unterschrift, dass ich selbst oder die hier angegebene Person, deren gesetzlicher Vertreter ich bin, die Reisebedingungen anerkenne und den Weisungen des verantwortlichen Freizeitleiters, die zum ordnungsgemäßen Ablauf der Fahrt bzw. Freizeit erteilt werden, jederzeit nachkomme.

Ort, Datum Unterschrift des Erziehungsberechtigten Unterschrift des Teilnehmers

An den

CVJM Stuttgart e.V. Büchsenstraße 37 70174 Stuttgart

Hinweis nach dem Datenschutzgesetz: Ihre Angaben werden nur im CVJM verwendet und nicht weitergegeben.

Bitte trennen

Das Programm wird von christlichen Inhalten bestimmt. Wer sich anmeldet bekundet damit seine Bereitschaft, am ganzen Programm teilzunehmen und sich mit der christlichen Botschaft zu beschäftigen. Die von der jeweiligen Freizeitleitung festgelegten Regeln für das Zusammenleben sind von den Teilnehmern zu berücksichtigen. Aus unserem Selbstverständnis heraus vergeben wir an unverheiratete Paare grundsätzlich keine gemeinsamen Unterkünfte. Im Umgang mit Alkohol, Tabak etc. ist für uns das Jugendschutzgesetz bindend.

Bitte freimachen!

Die Anzahlung wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung überwiesen. Ich erkläre durch die Unterschrift, dass ich selbst oder die hier angegebene Person, deren gesetzlicher Vertreter ich bin, die Reisebedingungen anerkenne und den Weisungen des verantwortlichen Freizeitleiters, die zum ordnungsgemäßen Ablauf der Fahrt bzw. Freizeit erteilt werden, jederzeit nachkomme.

Ort, Datum Unterschrift des Erziehungsberechtigten Unterschrift des Teilnehmers Hinweis nach dem Datenschutzgesetz: Ihre Angaben werden nur im CVJM verwendet und nicht weitergegeben.

An den

CVJM Stuttgart e.V. Büchsenstraße 37 70174 Stuttgart


Reisebedingungen

4. Rücktritt der/des TN 4.1 Der TN kann bis zum Reisebeginn durch Erklärung gegenüber dem RV jederzeit vom Reisevertrag zurücktreten. Diese Rücktrittserklärung soll schriftlich erfolgen. Stichtag ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim RV. 4.2 In jedem Fall des Rücktritts durch den TN steht dem RV unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter Aufwendungen und der gewöhnlich möglichen anderweitigen Verwendung der Reiseleistung folgende pauschale Entschädigung zu: Eigenanreise Bis 45 Tage vor Reiseantritt 15% (max. 21 €) vom 44.-35 Tag vor Reiseantritt 50% ab dem 34. Tag vor Reiseantritt 80% Flugreisen & Schiffsreisen Bis 30 Tage vor Reiseantritt 15 % vom 29.-22. Tag vor Reiseantritt 20 % vom 21.-15. Tag vor Reiseantritt 30 % vom 14.-7. Tag vor Reiseantritt 45 % ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 60 % am Anreisetag und bei Nichtantritt 90% Bus- und Bahnreisen Bis 95 Tage vor Reiseantritt 3 % vom 94.-45. Tag vor Reiseantritt 6 % vom 44.-22. Tag vor Reiseantritt 30 % vom 21.-15. Tag vor Reiseantritt 50 % vom 14.-7. Tag vor Reiseantritt 75 % ab 6 Tage vor Reiseantritt 90 % jeweils pro TN. Berechnungsgrundlage ist der dem TN in Rechnung gestellte Gesamtpreis. 4.3 Dem TN ist es gestattet, dem RV nachzuweisen, dass ihm tatsächlich keine oder wesentlich geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der TN nur zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet. 4.4 Der RV behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit der RV nachweist, dass ihm wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. Macht der RV einen solchen Anspruch geltend, so ist der RV verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung etwa ersparter Aufwendungen und einer etwaigen anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen. 4.5 Durch die vorstehenden Bestimmungen bleibt das gesetzliche Recht des TN, gem. § 651 b BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, unberührt. 4.4 Es wird darauf hingewiesen, dass der Nichtantritt der Freizeit ohne ausdrückliche Rücktrittserklärung nicht als Rücktritt vom Reisevertrag gilt, sondern in diesem Fall der TN zur vollen Bezahlung des Freizeitpreises verpflichtet bleibt. 4.5 Reiserücktrittskostenversicherung: Bitte beachten Sie, dass in unseren Teilnehmerpreisen keine Reiserücktrittskostenversicherung eingeschlossen ist. Da wir im Falle Ihres Rücktritts, zu dem Sie vor Reisebeginn jederzeit berechtigt sind, Rücktrittsgebühren entsprechend Ziffer 4.2 unserer Teilnahmebedingungen erheben, empfehlen wir Ihnen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Diese Reiserücktrittskostenversicherung können Sie preiswert auch mit einer Reisegepäckversicherung kombinieren. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für alle Fragen betreffend der Reiserücktrittskostenversicherung die von Ihnen beauftragte Versicherungsgesellschaft die Ansprechpartnerin ist. 5. Zuschüsse Für Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren und für Familien mit geringerem Einkommen kann ein Zuschuss aus Landesjugendplanmitteln beantragt werden. Formulare sind im CVJM erhältlich. Zusätzlich erhalten Stuttgarter Teilnehmer, die eine Bonus-Card besitzen, einen weiteren Zuschuss. Besitzer der Stuttgarter FamilienCard können mit dieser im CVJM für ihre Freizeit Zahlungen leisten (Mindestbetrag 20,– Euro pro Person). 6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen 6.1 Nimmt der TN einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise wegen Krankheit oder aus anderen, nicht vom RV zu vertretenden Gründen nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch des TN auf anteilige Rückerstattung. Der RV bezahlt an den TN jedoch ersparte Aufwendungen zurück, sobald und soweit sie von den einzelnen Leistungsträgern tatsächlich an den RV zurückerstattet worden sind. 6.2 Wird bei Freizeiten, die mit gemeinsamer Fahrt ausgeschrieben sind, auf die Inanspruchnahme der Fahrt als Leistung verzichtet, kann der Freizeitpreis nicht ermäßigt werden. 7. Obliegenheiten des TN, Ausschlussfrist, Kündigung durch den TN 7.1 Der TN ist zur Beachtung der Hinweise, die ihm vom RV in Form der Informationsbriefe vor Reiseantritt zugehen, verpflichtet. 7.2 Der gesetzlichen Verpflichtung zur Mängelanzeige (§§ 651 d Abs. 2 BGB) hat der TN bei Reisen mit dem RV dadurch zu entsprechen, dass er verpflichtet ist, auftretende Störungen und Mängel sofort der/dem vom RV eingesetzten FreiWinterfreizeiten | 13


Reisebedingungen

zeitleiterin/Freizeitleiter anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Ansprüche des TN entfallen nur dann nicht, wenn diese Rüge unverschuldet unterbleibt. 7.3 Wird die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt, so kann der TN den Vertrag kündigen. Dasselbe gilt, wenn ihm die Reise infolge eines solchen Mangels aus wichtigem, dem RV erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn der RV oder seine Beauftragten (Freizeitleiterin/Freizeitleiter, örtliche Agentur) eine ihnen vom TN bestimmte angemessene Frist haben verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist, oder vom RV oder seinen Beauftragten verweigert wird, oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des TN gerechtfertigt wird. 7.4 Leistungsträger, örtliche Agenturen, Freizeitleiterinnen/Freizeitleiter und sonstige Beauf-tragte des RV sind von diesem nicht bevollmächtigt, Reisemängel oder Zahlungsansprüche namens des RV anzuerkennen. 7.5 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der TN innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Reise geltend zu machen. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber dem Reiseveranstalter unter der nachfolgend angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der TN Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Diese Frist gilt auch für die Anmeldung von Gepäckschäden oder Zustellungsverzögerungen beim Gepäck im Zusammenhang mit Flügen, wenn Gewährleistungsrechte aus den §§ 651 c Abs. 3, 651 d, 651 e Abs. 3 und 4 BGB geltend gemacht werden. Ein Schadensersatzanspruch wegen Gepäckbeschädigung ist binnen 7 Tagen, ein Schadensersatzanspruch wegen Gepäckverspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung geltend zu machen. 7.6 Die vom CVJM eingesetzten Freizeitleiter sind ausdrücklich bevollmächtigt, die Interessen des CVJM in diesen Fällen wahrzunehmen. 8. Rücktritt und Kündigung durch den RV 8.1 Der RV kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der TN ungeachtet einer Abmahnung des RV oder der von ihm eingesetzten Freizeitleitung die Durchführung der Freizeit nachhaltig stört oder gegen die Grundsätze der Freizeitarbeit des RV oder gegen die Weisung der verantwortlichen Leitung verstößt. Die Freizeitleiterin/der Freizeitleiter ist zur Abgabe der erforderlichen Erklärungen vom RV bevollmächtigt und berechtigt. 8.2 Bei Minderjährigen ist er, nach Benachrichtigung der Erziehungsberechtigten, berechtigt, die vorzeitige Rückreise zu veranlassen, bei Volljährigen den Reisevertrag zu kündigen. Der RV wird, soweit dies unter Berücksichtigung der Besonderheiten der vertraglich vereinbarten Be-förderung möglich ist (demnach z. B. nicht bei Busreisen mit gemeinsamer An- und Abreise), die vertraglich vorgesehene Rückbeförderung erbringen. Ist dies nicht möglich oder entstehen im Rahmen der vertraglichen Rückbeförderung Mehrkosten, gehen diese zu Lasten des TN bzw. seiner gesetzlichen Vertreter. 8.3 Im Falle der Kündigung behält der RV den vollen Anspruch auf den Reisepreis; er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gut gebrachten Beträge. 8.4 Der RV kann bei Nichterreichen einer in der konkreten Reiseausschreibung genannten Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Bestimmungen vom Reisevertrag zurücktreten: a) Die Mindestteilnehmerzahl ist in der Teilnahmebestätigung anzugeben oder es ist dort auf die entsprechenden Angaben in der Reiseausschreibung Bezug zu nehmen. b) Der RV ist verpflichtet, dem TN gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird. c) Ein Rücktritt des RV später als zwei Wochen vor Reisebeginn ist nicht zulässig. d) Der TN kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der RV in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den TN aus seinem Angebot anzubieten. Der TN hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklärung des RV über die Absage der Reise gegenüber dem RV geltend zu machen. 9. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen 9.1 Der RV wird im Freizeitprospekt Staatsangehörige eines Staates der Europäischen Gemeinschaften, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsabschluss sowie über deren evtl. Änderungen vor Reiseantritt unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in der Person des TN und eventueller Mitreisender (z.B. Doppelstaatsangehörigkeit, Staatenlosigkeit) vorliegen. 9.2 Der TN ist verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der behördlich notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z. B. die Zahlung 14

| Winterfreizeiten


Reisebedingungen

von Rücktrittskosten, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn der RV nicht, unzureichend oder falsch informiert hat. 9.3 Der RV haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der TN ihn mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass der RV eigene Pflichten verletzt hat. 11. Haftung 11.1 Die vertragliche Haftung des RV für Schäden, die nicht Körperschäden sind (auch die Haftung für die Verletzung vor-, neben- oder nachvertraglicher Pflichten) ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit a) ein Schaden des TN weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt oder b) der RV für einen dem TN entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 11.2 Der RV haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum aus-geschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und in der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen gekennzeichnet werden, so dass sie für den TN erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen des RV sind. Der RV haftet jedoch a) für Leistungen, welche die Beförderung des TN vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, die Zwischenbeförderung während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten, b) wenn und insoweit für einen Schaden des TN die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten des RV ursächlich geworden sind. 12. Verjährung, Datenschutz 12.1 Ansprüche des TN nach den §§ 651c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des RV oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des RV beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des RV oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des RV beruhen. 12.2 Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis f BGB verjähren in einem Jahr. 12.3 Die Verjährung nach Ziffer 11.1 und 11.2 beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. 12.4 Schweben zwischen dem Kunden und dem RV Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder der RV die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 12.5 Die für die Verwaltung der Freizeiten benötigten Personaldaten des TN werden mittels EDV erfasst und nur vom RV verwendet und nicht weitergegeben. 13. Rechtswahl und Gerichtsstand 13.1 Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem RV und dem TN findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. 13.2 Soweit bei Klagen des TN gegen den RV im Ausland für die Haftung des RV dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des TN ausschließlich deutsches Recht Anwendung. 13.3 Der TN kann den RV nur an dessen Sitz verklagen. 13.4 Für Klagen des RV gegen den TN ist der Wohnsitz des TN maßgebend. Für Klagen gegen TN bzw. Vertragspartner des Reisevertrages, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des RV vereinbart. 13.5 Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht, a) wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf den Reisevertrag zwischen dem TN und dem RV anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des TN ergibt oder b) wenn und insoweit auf den Reisevertrag anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen im Mitgliedsstaat der EU, dem der TN angehört, für den TN günstiger sind als die nachfolgenden Bestimmungen oder die entsprechenden deutschen Vorschriften. © Diese Reisebedingungen sind urheberrechtlich geschützt; RA Noll, Stuttgart 2000-2011 Reiseveranstalter ist der Christlicher Verein Junger Menschen Stuttgart e.V. (abgekürzt: CVJM Stuttgart). Der CVJM Stuttgart ist ein eingetragener Verein und eingetragen beim Amtsgericht Stuttgart. Winterfreizeiten | 15


Der Christliche Verein Junger Menschen Heute sind in 125 Nationalverbänden 30 Millionen Mitglieder weltweit miteinander verbunden.

1844 wurde der Christliche Verein Junger Menschen CVJM - von George Williams in London gegründet. Er hatte das Ziel, jungen Menschen in der Großstadt Lebensorientierung zu geben. Im eigenen Vereinshaus erfuhren sie Lebenshilfe und Unterweisung

durch die Bibel. Aus dieser Idee entstand in wenigen Jahren eine weltweite Bewegung. 1855 trafen sich in Paris junge Männer aus verschiedenen Verbänden und legten die einheitliche Grundlage für alle CVJMs fest.

Leitender Referent Pfr. Andreas Schäffer 1. Vorsitzender Thomas Willmann Stellvertretender Vorsitzender Michael Reyer Bürozeiten der Verwaltung Mo–Fr: 9.30- 12.00 Uhr 13.30 - 17.00 Uhr Bankverbindung BW-Bank Konto-Nr. 2 025 461 BLZ: 600 501 01 E-Mail-Adressen und Telefonnummern der Ansprechpartner Claudia Repky/Zentrale Tel. 0711 162 58-0 Pascal Ehlebracht Tel. 0711 162 58-46 Pfr. Andreas Schäffer Tel. 0711 162 58-40 Melanie Reuter Tel. 0711 162 58-48 Markus Witzgall Tel. 0711 162 58-45

claudia.repky@cvjm-stuttgart.de pascal.ehlebracht@cvjm-stuttgart.de andreas.schaeffer@cvjm-stuttgart.de melanie.reuter@cvjm-stuttgart.de markus.witzgall@cvjm-stuttgart.de

Vor 150 Jahren, 1861 wurde der CVJM Stuttgart gegründet. Das Anliegen war auch hier, jungen Menschen Gemeinschaft und christliche Prägung zu geben. Der CVJM ist offen für Menschen aus allen sozialen und konfessionellen Richtungen. Er ist ein freies Werk mit 600 Mitgliedern und Freunden, die seine Arbeit mittragen und finanzieren. Der CVJM bietet ein umfangreiches Angebot für alle Alters- und Interessengruppen an. Die Aktivitäten werden weitgehend von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen durchgeführt. Impressum Herausgegeben von: CVJM Stuttgart Büchsenstraße 37 70174 Stuttgart Telefon 07 11 162 58-0 Fax 07 11 162 58-55 E-Mail info@cvjm-stuttgart.de Homepage www.cvjm-stuttgart.de Redaktion Andreas Schäffer Gestaltung Benjamin Obländer und Andreas Schäffer Druck: Gemeindebrief Druckerei

Winterfreizeitenprospekt 2012/2013  

CVJM Stuttgart Winterfreizeitprospekt 2012/2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you