Page 184

Am Ende unseres dreiwöchigen Aufenthalts veranstalteten wir eine große Geburtstagsgrillerei für Claire und mich. Jeffrey schenkte mir ein Buch, Musiktheorie für Anfänger. Meine Eltern, die gekommen waren, um mit uns zu feiern, das Wochenende über zu bleiben und dann mit uns nachhause zu fahren, waren überrascht. Sie hätten nie gedacht, dass ich ein Instrument lernen wollte. Eigentlich hätte ich gemeinsam zu Claire zu einem Wissenschafts- und Entdecker-Sommercamp gehen sollen im August. Stattdessen meldeten sie mich für für eine Chelloklasse im Musikcamp an. Ich erzählte meinen Freunden nicht wirklich davon, als die Schule wieder losging. Es gab "coole" Instrumente, wie Gitarre und Klavier, aber Chello war nicht wirklich eins davon. Also redete ich nicht davon, dass ich teilweise bis zu zwei Stunden täglich übte – was sich nach wirklich viel anfühlte, besonders für eine Zehnjährige. Ich blieb dabei, auch als mein Bein geheilt war. Ich träumte davon, professionelle Chellospielerin zu werden. Ich stellte mir vor, wie ich mit einem Orchester auf der Bühne saß. Ich stellte mir vor, Solistin zu sein. Alben aufzunehmen. Ich begann darüber nachzudenken, auf eine Musikschule zu gehen anstatt auf die normale High School. Im Sommer nach der siebten Klasse wurde ich für ein richtig gutes Musikcamp genommen, in New York, nahe einem der Finger Lakes. Das Camp vergab an die besten Schüler Stipendien für die Topschulen an der Ostküste. Ich war fest entschlossen, an einer dieser Schulen aufgenommen zu werden. Irgendwann, dachte ich, würde ich mich an der Julliard bewerben.

184

Profile for cusoa

2017 Word for Work Workshop ebook  

2017 Word for Work Workshop ebook  

Profile for cusoa