Page 176

dieselbe geblieben. Das einzige worin ich besser bin, ist Musik, aber es ist ja nicht so, dass ich ein cooles Instrument spiele. Jeder in der Schule denkt, dass klassische Musik langweilig ist. Also in Wirklichkeit bin ich ihr unterlegen. Und die Tatsache ist, dass wenn Claire nicht meine Schwester wäre, dann würde mir das nicht so viel ausmachen. Wenn wir Freundinnen wären, würde ich mich für sie freuen. Naja, ich freu mich ja für sie. Ich bin nur gleichzeitig eifersüchtig. Ich meine, wir haben so viel genetische Info gemeinsam, dass ich mir manchmal denke, verdammt nochmal, ich hätte sie sein können. Oder zumindest hätten wir die gleichen Dinge abbekommen können. Sowas wie dass sie klein und dick bleibt, oder so. Oder ich so klug bin wie sie. Aber wenn wir nur beste Freunde wären, keine schwestern, kein genmaterial... das wär einfacher. Dann gäbe es nicht die großartige tolle Claire und die zweite Klasse Claire. Mimsy sagt, so ist das mit Zwillingen. Kann man nichts dagegen machen. Aus welchen Gründen auch immer, die Leute werden uns immer miteinander vergleichen. Sie sagt in der High School war sie die Kluge und Tantchen Elsa war die hübsche. Vielleicht haben sie deswegen so viele Jahre so weit weg voneinander gelebt. Sie wollten nur sie selbst sein können. Genau so fühle ich mich. Ich liebe Claire. Sie verdient das Allerbeste. Sie ist meine Schwester! Aber manchmal zähle ich die Jahre runter bis zum College. Zwei Jahre und sieben Monate. Weil dann, im College, sind wir weit weg voneinander, in eigenen Welten. Auf dem College kann ich endlich Alice sein – nicht Claires Schwester. Die Leute werden mich kennenlernen und nicht immer mit Claire vergleichen.

176

Profile for cusoa

2017 Word for Work Workshop ebook  

2017 Word for Work Workshop ebook  

Profile for cusoa