Page 1

DIE KUNDENINFORMATION DER CURAU AG

I N F O R M C S O - S p ra y v erfa h ren

l Was haben so unterschiedliche Gebäude wie die Stadtkirche in Olten, das Schweizerische Landesmuseum in Zürich, die Schulanlage Schachen in Winterthur und der Cash & Carry in Pratteln gemeinsam? Alle weisen grossflächige, nicht begehbare Deckenflächen auf und wurden in der CSO-Sprühtechnik mit isofloc gedämmt. Das CSO (Compact-Spray-On)-Verfahren wird überall dort angewendet, wo eine einseitig offene Dämmung verlangt wird. Mit Wasser werden die natürlichen Bindekräfte der Zelluloseflocken aktiviert und bilden so eine freiliegende, gebundene und lückenlose Wärmedämmschicht. Diese Technik ermöglicht eine unschlagbar effiziente und kostengünstige Dämmung! Dämmstärken von 30 Zentimetern sind die Regel, aber auch 50 Zentimeter sind wirtschaftlich interessant. Tausende Quadratmeter warten darauf, gedämmt zu werden. Es gibt viel zu tun! l Beat Curau-Aepli Unternehmensleiter 


DIE KUNDENINFORMATION DER CURAU AG

Gewölbe oberhalb der Ruhmeshalle mit Laufsteg (Landesmuseum Zürich)

Gewölberippen

CSO-

Das CSO-Sprayverfahren

Lückenlose Dämmung

Dämmtechnik-

l Das Auftragen der isofloc-Dämmung mittels CSO (Compact-Spray-On)Verfahren benötigt eine leistungsfähige Maschinentechnik, eine durchdachte Logistik und erfahrene Facharbeiter. Die Zellulosedämmung wird mit Spezialwerkzeugen verarbeitet. Mit der Beimischung von Wasser werden die natürlichen Bindekräfte der Zellulose aktiviert. Es bildet sich eine Dämmschicht aus untereinander verklebten Fasern, die mit dem Untergrund eine Verbindung eingeht ohne Beigabe von chemischen Bindemitteln. Salopp ausgedrückt «giessen» wir die Dämmung vor Ort. Dieses Verfahren ist ausserordentlich effizient. Zudem gilt beim CSO-Sprayverfahren: Je grösser die Dämmstärke, umso günstiger der m3-Preis. Kubikmeterpreise unter 100.– CHF (!) sind bei grösseren Flächen durchaus möglich.

l Die CSO-Technik ermöglicht das Auftragen und Modellieren einer lückenlosen Dämmung. Balkenlagen, Mauerabsätze oder Lüftungsrohre werden übersprüht. Dies eliminiert Schwachstellen/Wärmebrücken und verhindert Luftleckstellen.

preislich unschlagbar!

Die fertig aufgetragene isofloc-Dämmung erreicht nach der Austrocknung eine Dichte von 35 kg/m3 und ist weder begeh- noch belastbar. Laufstege zu Servicestellen sind vorgängig zu erstellen oder bestehende Laufstege müssen angehoben werden.

Bilder Titelseite Die Ruhmeshalle des Schweizerischen Landesmuseums in Zürich wurde mit isofloc gedämmt. Plan der Ruhmeshalle des Schweizerischen Landesmuseums.

isofloc - Brandkennziffer VKF 5.3

l Ein Dach bzw. die letzte Dämmebene kann jederzeit mit isofloc gedämmt werden. Die Brandkennziffer 5.3 bedeutet, dass das Dämm-Material schwer entflammbar und schwach rauchend ist. In Ausnahmefällen kann eine unbrennbare Dämmung (6q) verlangt werden. Die Curau AG setzt dann Steinwolle (FlumrocFeingranulat) ein und bindet diese mit Silicat (Wasserglas). Diese Variante liegt im Preis jedoch deutlich höher.


I N F O R M

Aufbringen von isofloc mittels CSO-Sprayverfahren

Fertig gedämmte Gewölbefläche

Sommerlicher Wärmeschutz

Spezialanwendung Hallendachsanierung

l Zellulose hat einen ausgezeichneten c-Wert (Wärmekapazität: Dieser Wert beschreibt, wie viel Wärme ein Körper speichern kann). Die in der CSO-Technik meist hohen Dämmstärken ergeben somit einen hohen sommerlichen Wärmeschutz. So werden Wohn- und Industriebauten in den Sommermonaten vor Überhitzung dauerhaft geschützt.

l Viele Industriehallen sind in Metall ausgeführt. Das Blechdach (Sandwichelement) bietet keinen zeitgemässen u-Wert und der sommerliche Wärmeschutz ist praktisch inexistent. In diesem Fall liegt die Lösung in der Aufdoppelung des bestehenden Daches. Die isofloc-Dämmschicht wird hier im CSO-Sprayverfahren aufgetragen und plan abgezogen. Anschliessend wird die neue Dachverkleidung verlegt. Diese Arbeiten bedingen eine sehr gute Koordination des Bauablaufs und eine hohe Leistungsfähigkeit der beteiligten Unternehmen, sind doch die Arbeiten der Witterung ausgesetzt. Eine sorgfältige bauphysikalische Abklärung in der Planungsphase ist zwingend erforderlich.

u-Wert

l Der u-Wert oder Wärmedämmwert ist ein Mass für den Wärmestromdurchgang durch Materialschichten. Heute sind u-Werte von möglichst 0.20 zu realisieren (bei Dämmstärken von 18 bis 22 Zentimetern). Mit der CSO-Technik kann auch ein u-Wert unter 0.10 bei Dämmstärken von 30 bis 40 Zentimetern erreicht werden.

isofloc wird mittels CSO-Sprayverfahren auf die Fläche gesprüht (CCA Pratteln)

Die Gewölbedecke der Ruhmeshalle von Innen

Aufbringen von isofloc auf bestehendes Hallendach (Hallendachsanierung)

Nach dem Abziehen der Dämmschicht wird das neue Dachblech montiert

CSO-Sprayverfahren – effizient bei grossen Flächen (CCA Pratteln)

Fertig gedämmte Fläche (CCA Pratteln)


I N F O R M

DIE KUNDENINFORMATION DER CURAU AG

Cash & Carry, Pratteln (Bild: isofloc AG)

Schweizerisches Landesmuseum, Zürich

Eishalle Weinfelden

Ein guter Wärmedämmwert für wenig Geld (u-Wert 0.10) l In der Schweiz gibt es tausende von Gebäuden, die aus heutiger Sicht bei ihrer Erstellung minimal gedämmt wurden. Wenn die oberste Decke oder der Estrichboden die Dämmebene bildet und nicht oder nur teilweise begehbar ist, sollte möglichst rasch eine Nachdämmung im CSO-Verfahren erfolgen, um massive Energieeinsparungen zu erzielen. Kirche St. Maria, St.Gallen

l Typische Gebäude sind: – Mehrzweckhallen/Turnhallen – Industriehallen – Kirchen – MFH mit «Davoser Dach» – EFH im Bungalow-Stil

Schulanlage Schachen, Winterthur

Stadtkirche, Olten

Immer aktuell: www.curau.ch CURAU AG l Hauptsitz Weststrasse 15 l 8570 Weinfelden 071 622 37 18 info@curau.ch

Beat Curau-Aepli Unternehmensleiter

Geschäftsstelle Biel/Bienne Bahnhofstrasse 11 l 2575 Täuffelen 032 355 38 60 biel.bienne@curau.ch

Amadeus Furrer Leiter Geschäftsstelle Biel/Bienne

Geschäftsstelle Weinfelden Weststrasse 15 l 8570 Weinfelden 071 622 37 18 weinfelden@curau.ch

Alex Pfiffner Leiter Geschäftsstelle Weinfelden

Geschäftsstelle Zofingen Areal Bleiche West 24 l 4800 Zofingen 062 751 81 83 zofingen@curau.ch

Konradin Furrer Leiter Geschäftsstelle Zofingen

CurauInform CSO-Sprühverfahren  

Unsere Kundenzeitschrift zum Thema CSO-Sprühverfahren

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you