Page 6

Story

Urbane Insel mit breitem Kunst-Angebot © Brigida González

Mitten in Stuttgart und nicht mehr

Der Bau und damit die darin gezeigten

ob es sich denn lohnt, die Einrichtung

wegzudenken: Das Kunstmuseum,

Ausstellungen und Exponate wurden

zu besuchen.

zentral

urbanen

schnell von den Stuttgarter*innen und

„Ein Besuch im Kunstmuseum Stuttgart

Tummelpunkt Schlossplatz und dem

den Tourist*innen angenommen. Das

lohnt sich natürlich immer! Aktuell zei-

Neuen Schloss gelegen, ist seit der

belegen unter anderem diese Zahlen:

gen wir eine besonders sehenswerte

Eröffnung 2005 ein elementarer Bau-

Bis heute sind mehr als 2,5 Millionen

große Sonderausstellung: ‚zwischen

stein der Kulturszene.

Besucher*innen in das Museum ge-

system&intuition: KONKRETE KÜNST-

gegenüber

dem

kommen und weit über 78 Ausstellun-

LERINNEN‘. Die konkrete Kunst gilt

Vor mittlerweile 16 Jahren hat sich

gen realisiert worden.

landläufig bis heute als rein männli-

etwas in der Mitte Stuttgarts getan.

Das freut auch Dr. Ulrike Groos, die

chen Domäne, verbunden mit klang-

Denn seit dieser Zeit steht dort ein gro-

Direktorin des Kunstmuseums. Mit ihr

vollen Namen wie Theo van Doesburg

ßer, zu Teilen futuristisch anmutender

haben wir uns darüber unterhalten,

und Max Bill. An dieser Perspektive

Glaskubus, der einen modernen Kont-

welchen Stellenwert das Haus gene-

möchten wir mit der Ausstellung etwas

rapunkt zu den historischen Gebäuden

rell in der Bevölkerung hat, auf was

ändern und haben Künstlerinnen aus-

in diesem Areal setzt: Das Stuttgarter

sich denn die Fans – und solche, die

findig gemacht, die mindestens so gut

Kunstmuseum war dort gelandet.

es werden wollen – freuen können und

und herausragend sind wie ihre männ-

mein.killesberg-Magazin | Story | 6


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.