Page 36

Ein wahrer Alleskönner Drei Kürbis-Rezepte für einen leckeren Herbst KÜRBIS-APFEL-SALAT ZUBEREITUNG (4 Portionen) Koriandersaat im Mörser grob zerstoßen, mit einer Prise Fleur de sel sowie Möhren- und Apfelsaft bei mittlerer Hitze für 15 Minuten auf ca. 150 ml einkochen. Das Dressing durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen. Kürbis waschen und trockenreiben. Diesen halbieren, Kerne entfernen und in 3-4 cm große Stücke schneiden. Orange auspressen mit Chiliflocken, einem Teelöffel Fleur de sel und Rapsöl vermengen. Die Marinade auf die Kürbisstücke geben, gut vermengen und für 20 Minuten marinieren lassen. Radicchio und Feldsalat putzen, waschen, trockenschleudern und kaltstellen. Nüsse grob hacken und ohne fett leicht anrösten und zur Seite stellen. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen, Kürbis samt Marinade auf ein Backblech geben und für 15-20 Minuten garen. Äpfel vierteln, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und beiseitestellen. Das Dressing mit Essig, Fleur de sel und Pfeffer abschmecken und Haselnussöl unterrühren. Kürbisstücke aus dem Ofen nehmen und lauwarm abkühlen lassen. Äpfel zum Kürbis geben und vorsichtig auf dem lauwarmen Backblech miteinander vermischen. Radicchio, Feldsalat, Kürbis, Äpfel anrichten und mit ca. 4-5 EL Dressing beträufeln. Anschließend Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und den Salat damit und den Haselnüssen garnieren. Das restliche Dressing über den Salat geben und genießen!

mein.killesberg-Magazin | Service | 36

1 kg Hokkaidokürbis 300 ml Möhrensaft 150 ml Apfelsaft 100 g Feldsalat 50 g Haselnusskerne 6 EL Haselnussöl 5 EL Rapsöl 5 EL Weißweinessig 3 EL Zitronensaft 2 TL Koriandersaat 1 TL Chiliflocken 2 säuerliche Äpfel 1 Orange 1 Radicchio 1 Bund Schnittlauch Fleur de sel Pfeffer


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.