Page 28

Vereine

Zwischen Ästhetik und kritischer Reflexion

© Chair Vito / Foto: Jule Waibel

Offen für alle, die die unabhängige

aktuellen Tendenzen der Baukultur

übernimmt auf Stundenlohnbasis die

Arbeit für einen lebendigen Diskurs

und Themen der neueren Architek-

Galerieaufsicht und Aufbaudienste.

über Architektur, Stadt und Land-

turgeschichte, wobei sie den intensi-

Im

schaft in Stuttgart und über Stutt-

ven Diskurs sucht und sich jedes Mal

Standorts zog die Galerie im Jahr ihrer

gart unterstützen möchten und sich

erneut dem Anspruch ästhetischer

Gründung in den Vorbau eines Mehr-

dafür interessieren und einbringen

Präsentation und kritischer Reflexion

familienhauses auf dem Stuttgarter

möchten: Das ist der 1982 von Stutt-

stellt.“

Weißenhof, das 1927 durch den Berli-

garter Architekten gegründete Ver-

Die „architekturgalerie am weißenhof“

ner Architekten Peter Behrens errichtet

ein „architekturgalerie am weißen-

wurde als gemeinnütziger Verein ge-

worden war. Als Teil eines ehemaligen

hof“.

gründet. Mitglied des Vereins kann

Musterhauses gehören die Räume der

Bewusstsein

des

historischen

jede erwachsene Einzelperson, aber

Galerie heute zu den wenigen Orten

Dabei hat es sich der Verein zur Auf-

auch juristische Personen oder Perso-

der international berühmten Werk-

gabe gemacht, „die Entwicklung der

nengemeinschaften, wie etwa Archi-

bundsiedlung „Die Wohnung“, die öf-

zeitgenössischen

und

tekturbüros, werden. Im Turnus von

fentlich zugänglich sind. Die Verpflich-

Stadtplanung zwischen Technik, Bil-

zwei Jahren wird ein Vorstand sowie

tung, jenes bahnbrechende Programm

dender Kunst und Gesellschaft in Aus-

der Ausstellungsausschuss gewählt,

von 1927 im Umgang mit zeitgenös-

stellungen, Vorträgen und Symposien

der für Konzeption und Durchfüh-

sischer und historischer Architektur

vorzustellen“, wie die beiden Vorstän-

rung des Ausstellungsprogramms und

wahrnehmbar zu halten, übernahm

de Prof. Dr. Klaus Jan Philipp und Dipl.-

sonstiger Veranstaltungen zuständig

die Galerie gerne und konnte bisher in

Ing. Wolfgang Schwarz erklären. „Da-

ist. Die Arbeit der Galerie in all ihrer

ca. 150 Ausstellungen eine spannende

bei wendet sich die architekturgalerie

Vielfalt basiert ausschließlich auf eh-

und produktive Reflexion erreichen.

am weißenhof sowohl an das Fachpu-

renamtlichem Engagement der gewähl-

blikum als auch an die interessierte

ten Vertreter, die mitunter auch durch

Öffentlichkeit. Ihr Bemühen gilt einem

externe Kuratoren unterstützt werden.

ausgewogenen Programm zwischen

Ein

Architektur

mein.killesberg-Magazin | Killesberg entdecken | 28

Stab

studentischer

Mitarbeiter

Mehr Informationen unter www.weissenhofgalerie.de

Profile for mein.killesberg-Magazin

mein.killesberg-Magazin | 30. Ausgabe | Herbst 2019  

mein.killesberg-Magazin | 30. Ausgabe | Herbst 2019