Issuu on Google+

HANDKREISSÄGE PCS185SXTE2 Gebrauchsanweisung BG Упътване за употреба CZ Návod k poużití

I

Istruzioni per l‘uso

NL Gebruiksaanwijzing

E

Instrucciones para el uso

P

F

Mode d‘emploi

PL Instrukcja užywania

Instruções de Funcionamento

GB Directions for use

RO Instrucţiuni de utilizare

GR Οδηγία χρήσεως

RUS

H

Használati utasítás

HR Uputstvo za rad

Руководство по эксплуатации

SK Návod na pouêívanie SLO

Navodila za uporabo


DE INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Sicherheitshinweise .............................................. Beschreibung ........................................................ Sägeblattwechsel .................................................. Einstellungen ....................................................... Technische Daten / Wartung / Recycling................ Ersatzteilliste ........................................................ Explosionszeichnung ........................................... Garantie ............................................................... Anhang: Garantiekarte / Konformitätserklärung

1 4 6 7 8 10 11 12

SICHERHEITSHINWEISE Sämtliche Anweisungen sind zu lesen. Fehler bei der Einhaltung der nachstehend aufgeführten Anweisungen können elektrischen Schlag, Brand und/oder schwere Verletzungen verursachen. Der nachfolgend verwendete Begriff ,,Elektrowerkzeug” bezieht sich auf netzbetriebene Elektrowerkzeuge (mit Netzkabel) und auf akkubetriebene Elektrowerkzeuge (ohne Netzkabel). BEWAHREN SIE DIESE ANWEISUNGEN GUT AUF. 1) Arbeitsplatz a) Halten Sie Ihren Arbeitsbereich sauber und aufgeräumt. Unordnung und unbeleuchtete Arbeitsbereiche können zu UnfälIen führen. b) Berücksichtigen Sie Umgebungseinflüsse. Setzen Sie Elektrowerkzeuge nicht dem Regen aus. Benützen Sie Elektrowerkzeuge nicht in feuchter oder nasser Umgebung. Sorgen Sie für gute Beleuchtung. Arbeiten Sie mit dem Elektrogerät nicht in expIosionsgefährdeter Umgebung, in der sich brennbare Flüssigkeiten, Gase oder Stäube befinden. Elektrowerkzeuge erzeugen Funken, die den Staub oder die Dämpfe entzünden können. c) Halten Sie Kinder und andere Personen während der Benutzung des EIektrowerkzeuges fern. Bei Ablenkung können Sie die Kontrolle über das Gerät verlieren. 2) Elektrische Sicherheit a) Der Anschlussstecker des Gerätes muss in die Steckdose passen. Der Stecker darf in keiner Weise verändert werden. Verwenden Sie keine Adapterstecker gemeinsam mit schutzgeerdeten Geräten. Unveränderte Stecker und passende Steckdosen verringern das Risiko eines elektrischen Schlages. b) Kontrollieren Sie die Spannung. Die Netzspannung muss mit den Angaben auf dem Typenschild der Maschine übereinstimmen. Schließen Sie das elektrische Gerät nicht an das Stromnetz an, bevor Sie kontrolliert haben, ob die auf dem Datenschild gezeigte Spannung mit der verfügbaren Spannung übereinstimmt. DE

1


DE c) Vermeiden Sie Körperkontakt mit geerdeten OberfIächen, wie z.B. Rohren, Heizungen, Herden und KühIschränken. Es besteht ein erhöhtes Risiko eines elektrischen Schlages, wenn Ihr Körper geerdet ist. d) Halten Sie das Gerät von Regen oder Nässe fern. Das Eindringen von Wasser in ein Elektrogerät erhöht das Risiko eines elektrischen Schlages. e) Zweckentfremden Sie das Kabel nicht, um das Gerät zu tragen, aufzuhängen oder um den Stecker aus der Steckdose zu ziehen. f)

Halten Sie das Kabel fern von Hitze, Öl, scharfen Kanten oder sich bewegenden Geräteteilen. Beschädigte oder verwickelte Kabel erhöhen das Risiko eines elektrischen Schlages. Beschädigte Teile müssen sofort ersetzt werden.

g) Wenn Sie mit einem Elektrowerkzeug im Freien arbeiten, verwenden Sie nur Verlängerungskabel, die auch für den Auβenbereich zugelassen und dafür gekennzeichnet sind. Die Anwendung eines für den Auβenbereich geeigneten Verlängerungskabels verringert das Risiko eines elekrischen Schlages. h) Die Verwendung eines Fehlerstromschutzschalters wird für alle Arbeiten mit Elektrowerkzeugen empfohlen. 3) Sicherheit von Personen a) Seien Sie aufmerksam! Achten Sie darauf, was Sie tun, und gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit mit einem Elektrowerkzeug. Benutzen Sie das Gerät nicht, wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten stehen. Ein Moment der Unachtsamkeit beim Gebrauch des Gerätes kann zu ernsthaften Verletzungen führen. b) Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung und immer eine Schutzbrille. Das Tragen persönlicher Schutzausrüstung, wie Staubmaske und rutschfeste Sicherheitsschuhe, Schutzhelm oder Gehörschutz, je nach Art und Einsatz des Elektrowerkzeuges, verringert das Risiko von Verletzungen. c) Vermeiden Sie eine unbeabsichtigte lnbetriebnahme. Vergewissern Sie sich, dass der Schalter in der Position ,,AUS” ist, bevor Sie den Stecker in die Steckdose stecken. Wenn Sie beim Tragen des Gerätes den Finger am SchaIter haben oder das Gerät eingeschaltet an die Stromversorgung anschlieβen, kann dies zu Unfällen führen. d) Entfernen Sie Einstellwerkzeuge oder Schraubenschlüssel, bevor Sie das Gerät einschalten. Ein Werkzeug oder Schlüssel, der sich in einem drehenden Geräteteil befindet, kann zu Verletzungen führen. e) Überschätzen Sie sich nicht. Sorgen Sie für einen sicheren Stand und halten Sie jederzeit das Gleichgewicht. Dadurch können Sie das Gerät in unerwarteten Situationen besser kontrollieren. f)

Tragen Sie geeignete Kleidung. Tragen Sie keine weite Kleidung oder Schmuck. Halten Sie Haare, Kleidung und Handschuhe fern von sich bewegenden Teilen. Lockere Kleidung, Schmuck oder lange Haare können von sich bewegenden Teilen erfasst werden.

g) Bei Arbeiten mit Staubentwicklung tragen Sie bitte eine Staubmaske. Wenn Staubabsaug- und -auffangeinrichtungen am Gerät montiert werden können, vergewissern Sie sich, dass diese angeschlossen sind und richtig verwendet werden. Das Verwenden dieser Einrichtungen verringert Gefährdungen durch Staub. 2

DE


DE 4) Sorgfältiger Umgang und Gebrauch von Elektrowerkzeugen a) Überlasten Sie das Gerät nicht. Verwenden Sie für Ihre Arbeit das dafür bestimmte Elektrowerkzeug. Mit dem passenden Elektrowerkzeug arbeiten Sie besser und sicherer im angegebenen Leistungsbereich. b) Benutzen Sie kein Elektrowerkzeug, dessen Schalter defekt ist. Ein Elektrowerkzeug, das sich nicht mehr ein- odor ausschalten Iässt, ist gefährlich und muss repariert werden. c) Sichern Sie das Werkstück. Benützen Sie Spannvorrichtungen oder einen Schraubstock, um das Werkstück festzuhalten. Es ist damit sicherer gehalten als mit Ihrer Hand und ermöglicht die Bedienung der Maschine mit beiden Händen. d) Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose. Immer bei Nichtgebrauch des Elektrowerkzeugs, bei Wartungs- und Pflegearbeiten, wenn Sie Geräteeinstellungen vornehmen und beim Wechsel von Werkzeugen wie Sägeblättern, Bohrern o.ä. Diese Vorsichtsmaβnahme verhindert den unbeabsichtigten Start des Gerätes. e) Lassen Sie das Gerät nicht von Kindern oder Personen benutzen, die mit diesem nicht vertraut sind oder diese Anweisungen nicht gelesen haben. Elektrowerkzeuge sind gefährlich, wenn Sie von unerfahrenen Personen benutzt werden. f)

Bewahren Sie unbenutzte Elektrowerkzeuge sicher auf. Unbenutzte Elektrowerkzeuge sollten an einem trockenen, hochgelegenen oder abgeschlossenen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

e) Pflegen Sie das Gerät mit Sorgfalt. Kontrollieren Sie, ob bewegliche Geräteteile einwandfrei funktionieren und nicht klemmen, ob Teile gebrochen oder so beschädigt sind, dass die Funktion des Gerätes beeinträchtigt ist. Lassen Sie beschädigte Teile vor dem Einsatz des Gerätes reparieren. Viele Unfälle haben ihre Ursache in schlecht gewarteten EIektrowerkzeugen. f)

Halten Sie Schneidwerkzeuge scharf und sauber. SorgfäItig gepflegte Schneidwerkzeuge mit scharfen Schneidkanten verklemmen sich weniger und sind Ieichter zu führen.

g) Verwenden Sie Elektrowerkzeug, Zubehör, Einsatzwerkzeuge usw. entsprechend diesen Anweisungen und so, wie es für diesen speziellen Gerätetyp vorgeschrieben ist. Berücksichtigen Sie dabei die Arbeitsbedingungen und die auszuführende Tätigkeit. Der Gebrauch von Elektrowerkzeugen für andere als die vorgesehenen Anwendungen kann zu gefährlichen Situationen führen. h) Halten Sie Handgriffe trocken, sauber und frei von Öl und Fett 5) Service a) Reparaturen nur von autorisierter Kundendienststelle. Dieses Elektrowerkzeug entspricht den einschlägigen Sicherheitsbestimmungen. Reparaturen dürfen nur von einer autorisierten Kundendienststelle unter Verwendung von Originalersatzteilen ausgeführt werden, andernfalls können Unfälle für den Betreiber entstehen. b) Achtung! Zu Ihrer eigenen Sicherheit, benützen Sie nur Zubehör und Zusatzgeräte, die in der Gebrauchsanweisung angegeben sind oder vom Werkzeug-Hersteller empfohlen oder angegeben werden. Der Gebrauch anderer als der in der Gebrauchsanweisung oder im Katalog empfohlenen Einsatzwerkzeuge oder Zubehöre kann eine Verletzungsgefahr für Sie bedeuten. DE

3


DE Beschreibung

Vorbereitung Vorbereitung Gefahrloses Arbeiten mit dem Gerät ist nur möglich, wenn Sie die Gebrauchsanweisung sowie die Sicherheitshinweise vollständig lesen und die darin enthaltenen Anweisungen strikt befolgen. Prüfen Sie vor Inbetriebnahme, ob die auf dem Typenschild angegebene Spannung mit der Netzspannung übereinstimmt und das Gerät mit dem richtigen Stecker ausgerüstet ist. Umrüst- und Wartungsarbeiten nur bei gezogenem Netzstecker vornehmen. Gerätebeschreibung Ihre Handkreissäge wurde zum Sägen von Holz entworfen. Die Maschine eignet sich nur für Rechtshänder. Sägen Sie nur Holz und holzähnliche Materialien. Verwenden Sie die Maschine nicht zum Sägen von Kunststoffen, Metallen o.ä. Spannen Sie die Handkreissäge auf keinen Fall in einen Schraubstock ein, um sie wie eine Tischkreissäge zu verwenden.

Ziehen Sie vor dem Sägeblattwechsel immer den Netzstecker. Verwenden Sie keine Sägeblätter mit einer Stärke, die größer ist als die des Spaltkeils. Verwenden Sie keine Sägeblätter mit einer Zahnbreite, die kleiner ist als die Stärke des Spaltkeils. Verwenden Sie keine Sägeblätter aus HSS-Stahl. Verwenden Sie keine Sägeblätter, die sich für eine Drehzahl unter 5.000 min-1 eignen. Sorgen Sie dafür, dass der Spindeldurchmesser und die Sägeblattbohrung miteinander übereinstimmen. 4

DE


DE

1. Ein-/Ausschalter 2. Einschaltsperre 3. Auswurföffnung 4. Skala für Schnitttiefe 5. Stellschraube für Schnitttiefe 6. Kohlebürstenhalter 7. Zusatzhandgriff 8. Skala für Neigungswinkel 9. Stellschraube für Neigungswinkel 10. Sägeschuh 11. Markierung für Neigungsschnitte 12. Markierung für Geradeausschnitte Abb. A

13. Parallelanschlag 14. Stellschraube für Parallelanschlag 15. Feste Schutzabdeckung 16. Bewegliche Schutzabdeckung 17. Sägeblatt 18. Nockenschlüssel 19. Flansch 20. Sicherungsschraube 21. Ringschlüssel 22. Spaltkeil

Abb. B

DE

5


DE SÄGEBLATTWECHSEL Achtung: Verwenden Sie nur scharfe, unbeschädigte Sägeblätter. Rissige oder verbogene Sägeblätter sind unverzüglich auszutauschen. - Verwenden Sie keine Sägeblätter, die nicht den Anforderungen dieser Gebrauchsanweisung entsprechen. - Stoppen Sie Sägeblätter nicht durch seitlich aufgebrachten Druck. - Vergewissern Sie sich, dass bewegliche Schutzvorrichtungen frei arbeiten können ohne zu verklemmen. - Klemmen Sie eine bewegliche Schutzvorrichtung nicht in ihrer geöffneten Position fest. - Vergewissern Sie sich, dass Rückstellmechanismen von Schutzvorrichtungen ordnungsgemäß funktionieren. - Ziehen Sie vor Auswechseln des Sägeblattes und allen sonstigen Einstell- und Wartungsarbeiten stets den Netzstecker aus der Steckdose. - Vergewissern Sie sich anhand der Herstellerangaben, dass - das Sägeblatt hinsichtlich Durchmesser, Dicke und sonstiger technischer Daten für das Werkzeug geeignet ist, - das Sägeblatt für die Spindelgeschwindigkeit des Werkzeuges geeignet ist. - Verwenden Sie für Kreissägen keine Sägeblätter, deren Grundkörper breiter oder deren Schränkung schmäler ist als die Dicke des Spaltmessers. - Vergewissern Sie sich, dass das Spaltmesser so eingestellt ist, dass - der Abstand zwischen dem Spaltmesser und dem Zahnkranz des Sägeblattes nicht mehr als 5 mm beträgt. - dass der Zahnkranz nicht mehr als 5 mm über das untere Ende des Spaltmessers hervorsteht. - Verwenden Sie immer das Spaltmesser, außer bei Einsetzschnitten in der Mitte eines Werkstückes. - Beim Einsatz von Kreissägen zur Holzbearbeitung in geschlossenen Räumen muss entweder ein Staubschutz verwendet werden oder die Staubabsaugeinrichtung inbetriebgenommen werden. Wechseln des Sägeblatts * Halten Sie den Flansch (19) mit Hilfe des Nockenschlüssels (18) fest. * Lösen Sie mit Hilfe des Schlüssels (21) die Sicherungsschraube (20) und entfernen Sie diese. * Entfernen Sie den aufgesteckten Flansch (19). * Öffnen Sie die bewegliche Schutzabdeckung (16) und halten Sie sie in der geöffneten Position fest, siehe Abb. B. * Nehmen Sie das alte Sägeblatt heraus und bringen Sie das neue Sägeblatt mit den Zähnen in Drehrichtung an. Achten Sie darauf, dass der Pfeil auf dem Sägeblatt in die gleiche Richtung zeigt wie der Pfeil auf der oberen, feststehenden Schutzabdeckung. * Drehen Sie die bewegliche Schutzabdeckung (16) in die Ruhestellung zurück. * Legen Sie den Flansch auf das Sägeblatt und ziehen Sie die Sicherungsschraube unter Verwendung der Schlüssel (18) und (21) fest. * Stellen Sie vor Wiedereinschalten der Säge sicher, dass das Sägeblatt korrekt montiert wurde, dass es rund läuft und nicht am Spaltkeil oder der beweglichen Schutzvorrichtung schleift. Die bewegliche Schutzvorrichtung muss von allein in ihre Grundposition zurückkehren können.

DE

6


DE EINSTELLUNGEN Einstellen der Schnitttiefe (Abb. A/C) Die Schnitttiefe lässt sich stufenlos einstellen. Ein sauberer Schnitt ergibt sich, wenn das Sägeblatt ca. 3 mm unten aus dem Werkstück herausragt. * Lösen Sie die Stellschraube (5). * Stellen Sie die gewünschte Schitttiefe anhand der Skala (4) ein. Ziehen Sie die Stellschraube fest. Einstellen des Neigungswinkels (Abb. A/D) Der Neigungswinkel lässt sich stufenlos zwischen 0° und 45° einstellen. * Lösen Sie die Stellschraube (9). Stellen Sie den gewünschten Neigunswinkel anhand der Skala (8) ein. * Ziehen Sie die Stellschraube fest.

Abb. C

Montieren des Parallelanschlags (Abb. A) Mit Hilfe des Parallelanschlags können Sie auf bis zu 10 cm, Abb. D bei Verwendung der vorderen Bohrung bis 20 cm Abstand parallel zu einer Kante sägen. * Lösen Sie die Stellschraube (14). * Bringen Sie den Parallelanschlag (13) wie abgebildet (Abb. B) im Sägeschuh (10) an. * Stellen Sie den Parallelanschlag auf den gewünschten Abstand ein. * Ziehen Sie die Stellschraube fest.

Hinweise für den Gebrauch (Abb. A) * Spannen Sie das Werkstück ein. Sorgen Sie dafür, dass die später sichtbare Seite nach unten zeigt, weil sich an dieser Seite der sauberste Schnitt ergibt. * Die maximale Schnitttiefe beträgt 64 mm. Sägen Sie keine Werkstücke, die dicker sind als die maximale Schnitttiefe. * Schalten Sie die Maschine ein, bevor sie das Werkstück berührt. Üben Sie keinen Druck auf das Sägeblatt aus. Geben Sie der Maschine Zeit, durch das Werkstück zu sägen. * Halten Sie die Maschine mit beiden Händen an beiden Handgriffen fest. So führen Sie die Maschine am besten. * Für Geradschnitte entlang einer Bleistiftlinie verwenden Sie die Markierung (12). * Für Neigungsschnitte (45°)entlang einer Bleistiftlinie verwenden Sie die Markierung (11). Ein- und Ausschalten (Abb. A) Die Maschine ist mit einer Einschaltsperre versehen, die ein unbeabsichtigtes Einschalten verhindert. * Zum Einschalten der Maschine drücken Sie zuerst die Einschaltsperre (2). Halten Sie sie gedrückt und betätigen Sie dann den Ein- /Auschalter (1). Wenn die Maschine läuft, können Sie die Einschaltsperre wieder loslassen. * Zum Ausschalten der Maschine lassen Sie den Ein-/Ausschalter los.

DE

7


DE Besondere Massnahmen Beim Arbeiten mit der Handkreissäge immer eine Schutzbrille tragen. Schützen Sie Ihre Gesundheit vor Gefahren, die beim Sägen auftreten durch Staubmaske und Schutzbrille. Das Gerät darf nicht feucht sein und auch nicht in feuchter Umgebung betrieben werden. Asbesthaltiges Material darf nicht bearbeitet werden.

Vor jeder Benutzung Maschine, Stecker, Kabel und Sägeblatt auf Beschädigungen überprüfen. Lassen Sie Schäden nur von einer autorisierten Servicestelle beseitigen. Stecker nur bei ausgeschaltetem Gerät in die Steckdose einstecken. Achten Sie darauf, dass die bewegliche Schutzabdeckung selbstätig in ihre Grundposition zurückkehren kann und das Sägeblatt vollständig abdeckt.

Technische Daten / Wartung / Recycling Technische Daten Leistungsaufnahme Nennspannung/-frequenz Nenn-Leerlaufdrehzahl n0 Sägeblattdurchmesser Max. Sägeblattstärke Max. Zahnbreite Sägeblattbohrung Max. Sägetiefe Neigungswinkel Schutzklasse

1.200 W 220-240V~ / 50Hz 4.500 min 185 mm 1,8 mm 2,8 mm 20 mm 64 mm 0° - 45° II

Schall und Vibration Dauerschalldruckpegel Schalleistungspegel Hand-Arm-Vibration

dB(A) dB(A) m/s2

Die Lärmentwicklung des Gerätes kann am Arbeitsplatz 85 dB (A) überschreiten. In diesem Fall Gehörschutz verwenden.

Wartung, Reinigung Ziehen Sie vor allen Arbeiten an der Maschine den Netzstecker. Lassen Sie Reparatur- oder Wartungsarbeiten, einschliesslich Auswechseln der Kohlebürsten, nur von einem geeigneten Fachgeschäft oder einer Elektrofachkraft durchführen. Reinigen Sie das Sägeblatt und die Schutzabdeckungen von Sägespänen, Holzstücken usw. Verwenden Sie keine Reinigungs- oder Lösungsmittel, diese könnten die Kunststoffe des Gerätes angreifen. 8

DE


DE Recycling Zur fachgerechten Entsorgung kann das Gerät an das Verkaufshaus zurückgebracht werden. Gewährleistung Für dieses Gerät gilt die gesetzliche Gewährleistung. Reklamationen sind unmittelbar nach Feststellung zu melden. Der Gewährleistungsanspruch erlischt bei Eingriffen durch den Käufer oder durch Dritte. Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder Bedienung, durch falsches Aufstellen oder Aufbewahren, durch unsachgemässen Anschluss oder Installation sowie durch höhere Gewalt oder sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Gewährleistung. Wir empfehlen, die Bedienungsanleitung aufmerksam zu lesen, da dort wichtige Hinweise enthalten sind. Der Gewährleistungsanspruch ist vom Käufer durch Vorlage der Kaufquittung nachzuweisen. Hinweise 1. Sollte Ihr Gerät nicht mehr richtig funktionieren, so prüfen Sie bitte vorerst, ob andere Gründe, wie z.B. unterbrochene Stromversorgung oder falsche Handhabung, die Ursache sind. 2. Beachten Sie bitte, dass Sie Ihrem defekten Gerät in jedem Fall folgende Unterlagen beifügen bzw. bereithalten: - Kaufquittung - Gerätebezeichnung / Typ / Marke - Beschreibung des aufgetretenen Mangels mit möglichst genauer Fehlerangabe. Bei Gewährleistungsanspruch oder Störungen wenden Sie sich bitte persönlich an Ihr Verkaufshaus.

DE

9


DE Ersatzteilliste 1

left handle

1

30

bushing

1

2

cable sleeve

1

31

bearing

1

3

cable

1

32

output shaft

1

4

switch

1

33

cover board

1

5

capacitor

1

34

screw

1

6

cable clamp

1

35

tension spring

1

7

self-tapping screw

2

36

moving blade cover

1

8

right handle

1

37

knob for moving cover

1

9

self-tapping screw

6

38

screw

1

10

self-tapping screw

2

39

stop washer

1

11

tail cover

1

40

inner ange

1

12

inductance

41

blade

1

13

housing

42

blade set screw

1

14

stator

1

43

outer ange

1

15

fan guide

1

44

inner hexagon screw

1

16

screw

2

45

washer

2

17

bearing

1

46

riving knife

1

18

carbon brush assembly

2

47

square screw bolt

1

19

brush holder assembly

2

48

base board

1

20

rotor

1

49

nut

1

21

spindle lock

1

50

knob

1

22

spring washer

1

51

bolt

1

23

bearing

1

52

anlge knob

1

24

Alu. Cover

1

53

screw

1

25

screw

4

54

block washer

1

26

fender

1

55

pin shaft

1

27

screw

4

56

washer

1

28

steel ball

1

57

nut

1

29

gear

1

10

DE


DE Explosionszeichnung

DE

11


DE Garantie Alle CROSS TOOLS Elektrowerkzeuge werden sorgfältig geprüft und unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Für unsere Werkzeuge leisten wir Garantie gemäß den nachfolgenden Bestimmungen (1-6) 1. Wir leisten für Material- oder Herstellungsfehler Garantie gemäß unseren Regelungen durch kostenlose Behebung der Mängel am Werkzeug die nachweislich innerhalb der Garantiezeit entstanden sind. 2. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate, bei gewerblichem oder beruflichem Einsatz 12 Monate, und beginnt mit dem Kauf durch den Erstabnehmer. (maßgeblich ist das Datum auf dem Original- Kaufbeleg) 3. Ausgenommen von der Garantieleistung sind: - Teile und Mängel am Werkzeug, die auf natürlichen und/oder gebrauchsbedingten Verschleiß zurückzuführen sind. - Mängel, die durch Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung und der darin beschriebenen Bedienungshinweise , Überlastung, mangelnde Pflege oder gerätefremden Einsatz entstanden sind. - Mängel, die durch die Verwendung von falschen Zubehör und/oder Ersatzteilen entstanden sind Werkzeuge, an denen der original Auslieferungs-Zustand durch Veränderung oder Ergänzung geändert wurde. 4. Durch uns anerkannte Mängel werden unentgeltlich repariert oder durch ein einwandfreies Werkzeug ersetzt (ggf. ein Nachfolgemodell). Ersetzte Teile oder Werkzeuge gehen in unseren Besitz über. 5. Der Garantieanspruch muss innerhalb der Garantiezeit geltend gemacht werden. Notwendig hierfür sind: - dass betroffene Werkzeug mit Original-Kaufbeleg. (mit Angabe des Kaufdatums und der Produkt-Bezeichnung) - Abgabe des Werkzeuges beim Verkäufer oder Vorlage bzw. Zusendung an die in der Bedienungsanleitung/Garantiekarte genannte Servicestelle. (nur Frei Haus) - der Garantieanspruch verlängert oder erneuert sich durch die Garantieleistung nicht. 6. Schadensersatzansprüche, auch hinsichtlich Folgeschäden, sind, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ausgeschlossen. WICHTIG! Klären Sie bitte vorab telefonisch mit dem technischen Service, ob die vermutete Fehlfunktion nicht anderweitig behoben werden kann. Häufig lassen sich Fehlfunktionen auf einen einfachen Anwendungsfehler zurückführen. Damit vermeiden Sie hohe Kosten die ggfs. zu Ihren Lasten berechnet werden falls kein Garantiefall vorliegt . Nur für EU-Länder Werfen Sie Elektrogeräte nicht in den Hausmüll! Gemäß europäischer Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrowerkzeuge getrennt gesammelt werden und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden. 12

DE


Elektro-Werkzeuge und Maschinen, Schweiβtechnik, Drucklufttechnik, Pumpentechnik ®

KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Wir, SBW TECHNISCHE GERÄTE GMBH Röderbergstr.9 D-74921 Helmstadt erklären hiermit in voller Verantwortung, daβ das Produkt:

Produktname

230V~50Hz

Sich in Übereinstimmung befindet mit den [ Normen ] [ Prüfbestätigungen ] die nachstehend aufgeführt sind: EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EC EG-Niederspannungsrichtlinie 73/23 EWG EG-Richtlinie Elektromagnetische Verträglichkeit 89/336 EWG mit Änderungen Entspricht: EN 61029-1: 2000 IEC 61029-2:1993 EN 55014-1:1993+A1+A2 EN 55014-2:1997 EN 6100-3-2:1995+A1+A2+A14 EN 61000-3-3:1995

Helmstadt, xx.xx.200x Ort / Datum

Mikko Pfisterer Geschäftsführender Gesellschafter Hersteller / autorisierter Verantwortlicher

CROSS TOOLS UND DAS LOGO SIND EINGETRAGENE MARKENZEICHEN DER SBW TECHNISCHE GERÄTE GMBH / 74921 HELMSTADT / GERMANY


SBW Technische Geräte GmbH Röderbergstraße 9 D-74921 Helmstadt / Germany Tel.: +49.(0).7263.9132.0 Fax: +49.(0).7263.9132.25 email: info@sbw-tools.de CROSS TOOLS und das CROSS TOOLS LOGO sind eingetragene Markenzeichen der SBW Technische Geräte GmbH CROSS TOOLS and the CROSS TOOLS LOGO are registered trademarks of SBW Technische Geräte GmbH / Germany


GARANTIEKARTE Bitte alle Angaben in Druckbuchstaben ausfüllen ADRESSE SERVICESTELLE DEUTSCHLAND: SBW TECHNISCHE GERÄTE GMBH RÖDERBERGSTR. 9 74921 HELMSTADT Tel. 0 72 63 - 91 32 - 0 ZENTRALE Tel. 0 72 63 - 91 32 - 19 TECHNISCHER SERVICE Kennzeichnung des Rücksendekartons (zwingend erforderlich): Type: ___________________________________________________ Art.Nr. : _________________________________________________ Seriennummer (auf Typenschild): _____________________________ Baujahr: _________________________________________________ Gekauft bei / am: __________________________________________ Kaufbeleg vorhanden Ja / Nein (zwingend erforderlich zur Anerkennung eines Garantiefalles) : Kundendaten: Name: __________________________________________________ Adresse: ________________________________________________ Telefon tagsüber zwischen 8-17 H: ____________________________ Grund für Inanspruchnahme der Garantieleistung / Fehlerbeschreibung: _________________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________________ _________________________________________________________________________________ Weitere Informationen / Kommentare _________________________________________________________________________________ ! WICHTIG ! BITTE SCHICKEN SIE DAS GERÄT NUR FREI HAUS AN DIE SERVICESTELLE DA UNFREIE PAKETE NICHT ANGENOMMEN WERDEN. ZWINGEND ERFORDELICH IST, DASS DEM GERÄT DER ORIGINAL KAUFBELEG UND DIE GARANTIEKARTE BEILIEGEN. NACHTRÄGLICH EINGESANDTE KAUFBELEGE ODER GARANTIEKARTEN KÖNNEN WIR NICHT MEHR ANERKENNEN. NACH MÖGLICHKEIT SOLLTE AUCH EINE FEHLERBESCHREIBUNG BEIGEFÜGT WERDEN UM DEN SCHADEN ZÜGIGER BEHEBEN ZU KÖNNEN.


http://www.crosstools.de/images/Downloads/Bedienungsanleitungen/handkreissaege%20-%20pcs185sxte2