Issuu on Google+

EP82X3VTE2

GEBRAUCHSANWEISUNG 速ELEKTRISCHE HOBELMASCHINE

DIRECTIONS FOR USE @ELECTRIC PLANER

ART. NO.

68210


DE

INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS SICHERHEITSHINWEISE………………… ..............................................................1 MONTAGE:......................................................………………………………….......................4 TECHNISCHE DATEN...........................................................................................................5 BETRIEBSANWEISUNG.......................................................................................................5 WARTUNG UND REINIGUNG....................................................................................8 TEILELISTE............................................................................................................................9 EXPLOSIONSZEICHNUNG....................................................................................................10 GARANTIE…................………………………………………...…………………………………..11 ANHANG:GARANTIEKARTE / KONFORMITÄTSERKLARUNG….........………..…………12

Allgemeine Sicherheitshinweise 1. Achtung: Bitte beachten Sie stets die grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen, wenn Sie mit elektrischen Werkzeugen arbeiten, um so das Risiko eines Brandes, eines elektrischen Stromschlages oder von Personenschäden zu verringern. Lesen Sie diese Hinweise sorgfältig vor der Inbetriebnahme des Gerätes durch und verwahren diese sorgfältig. Hinweise zu einer sicheren Bedienung: 1) Achten Sie darauf, dass der Arbeitsbereich stets sauber ist - Verschmutzte und verunreinigte Arbeitsbereiche und Werkbanken erhöhen das Risiko für Personenschäden. 2) Achten Sie auf den Arbeitsbereich - Technische Werkzeuge dürfen Regen nicht ausgesetzt werden. Setzen Sie keine elektrischen Werkzeuge in feuchter oder nasser Umgebung ein. Achten Sie stets darauf, dass der Arbeitsbereich ausreichend beleuchtet ist. Verwenden Sie keine elektrischen Werkzeuge in explosions- bzw. feuergefährdeten Bereichen. 3) Schützen Sie sich vor elektrischem Stromschlag - Vermeiden Sie Körperkontakt mit geerdeten Oberflächen (z.B. Rohre, Heizkörper, Herde, Kühlschränke). 4) Achten Sie darauf, dass sich keine Kinder in der Nähe befinden - Achten Sie darauf, dass Besucher weder das elektrische Gerät, noch das Verlängerungskabel berühren. Alle Besucher sind vom Arbeitsbereich stets fernzuhalten. 5) Räumen Sie nicht benutzte Werkzeuge stets auf - Elektrische Werkzeuge sollten an einem trockenen Ort gelagert werden. Sie sollten hoch bzw. für Kinder unzugänglichen aufbewahrt werden. 6) Überlasten Sie das Gerät nicht - Das Werkstück kann besser und sicherer bearbeitet werden, wenn das Gerät entsprechend seiner Leistung gehandhabt wird. 7) Verwenden Sie stets das geeignete Werkzeug. - Verwenden Sie keine kleinen Werkzeuge bzw. Zubehörteile, um Arbeiten von Hochleistungswerkzeugen zu verrichten. Verwenden Sie die Werkzeuge ausschließlich für ihren eigentlichen Zweck. 8) Tragen Sie angemessene Bekleidung. 1

DE


DE - Tragen Sie keine weite Bekleidung bzw. Schmuck, da sie sich in den beweglichen Teilen des Werkzeuges verfangen können. Bei Arbeiten im Freien wird das Tragen von Gummihandschuhen und rutschfesten Schuhen empfohlen. Tragen Sie eine schützende Haarabdeckung, um langes Haar zurückzuhalten. 9) Tragen Sie eine Schutzbrille. - Bei Arbeiten mit Staubentwicklung sollte eine Gesichts- oder Staubmaske getragen werden. 10) Schließen Sie die Absaugvorrichtung an. - Sind die Geräte für den Anschluss einer Absaugvorrichtung und eines Auffangbehälters vorgesehen, so ist stets darauf zu achten, dass diese angeschlossen und korrekt verwendet werden. 11) Missbrauchen Sie niemals das Kabel. - Das Werkzeug niemals am Kabel tragen bzw. bei Abtrennung von der Steckdose das Kabel herausreißen. Halten Sie das Kabel fern von Hitze, Öl und scharfen Kanten. 12) Das Werkstück ist gut zu sichern. - Verwenden Sie Zwingen oder einen Schraubstock zur Befestigung des Werkstücks. Das ist sicherer, als das Werkstück nur mir den Händen festzuhalten; zudem haben Sie so beide Hände zur Bedienung des Werkzeuges frei. 13) Übernehmen Sie sich nicht, wenn Sie mit dem Gerät arbeiten. - Achten Sie darauf, dass Sie stets einen sicheren und festen Stand haben. 14) Behandeln Sie das Gerät achtsam. - Achten Sie darauf, dass die Schneidewerkzeuge stets sauber und scharf sind, um so eine bessere und einwandfreie Arbeitsleistung des Gerätes gewährleisten zu können. Beachten Sie die Anweisungen hinsichtlich der Schmierung und des Auswechselns der Zubehörteile. Überprüfen Sie die Kabel des Werkzeuges regelmäßig. Lassen Sie diese umgehend durch einen autorisierten Kundendienst ersetzen, falls sie beschädigt sind. Überprüfen Sie regelmäßig auch Verlängerungskabel und ersetzen dieses, falls sie beschädigt sind. Die Handgriffe sind stets trocken, sauber und frei von Öl und Fett zu halten. 15) Werkzeuge vom Stromnetz trennen. - Wenn diese nicht benutzt werden, bevor sie gewartet oder Zubehörteile, wie z.B. Blätter, Bohrer oder Messer ausgetauscht werden. 16) Alle Stellkeile und Schraubschlüssel entfernen. - Achten Sie vor der Inbetriebnahme stets darauf, dass alle Schraubschlüssel und Stellkeile entfernt wurden. 17) Vermeiden Sie eine unbeabsichtigte Inbetriebnahme des Gerätes. - Niemals ein angeschlossenes Werkzeug mit dem Finger am Einschaltknopf tragen. Vor Anschluss an die Steckdose stets überprüfen, ob das Werkzeug ausgeschaltet ist. 18) Verwenden Sie Verlängerungskabel, die für das Arbeiten im Freien geeignet sind. - Wird das Gerät im Freien benutzt, so ist darauf zu achten, dass das Verlängerungskabel für eine Benutzung im Freien geeignet ist. 19) Bleiben Sie stets achtsam. - Achten Sie darauf, was Sie beim Arbeitsvorgang tun. Bleiben Sie stets vernünftig und umsichtig beim Umgang mit dem elektrischen Werkzeug. Arbeiten Sie nicht mit dem Gerät, wenn Sie müde und abgespannt sind. 20) Überprüfen Sie beschädigte Teile. - Vor einer weiteren Benutzung des Werkzeuges, wenn eine Schutzvorrichtung bzw. anderer Teile beschädigt sind, sollten diese genau geprüft werden, um festzustellen, dass das Werkzeug einwandfrei funktioniert und die vorgesehene Funktion erfüllt. Überprüfen Sie die frei schwingende Bewegung von sich bewegenden Teilen, den Bruch von Teilen, den Einsatz von Zubehörteilen und jedweden anderen Zustand, der den Betrieb der Maschine beeinflussen könnte. Sofern in diesem Handbuch nicht anders erwähnt, sind beschädigte 2

DE


DE Schutzvorrichtungen bzw. andere Teile entsprechend durch eine autorisierte Kundendienststelle zu reparieren oder auszutauschen. Defekte Schaltknöpfe müssen ebenso durch eine autorisierte Kundendienststelle ausgetauscht werden. Verwenden Sie nicht das Gerät, wenn dieses nicht über den Schaltknopf ein- bzw. ausgeschaltet werden kann. 21) Achtung: - Die Verwendung von anderem Zubehör und anderen Zusatzgeräten als in diesem Handbuch empfohlen, kann zu Personenschäden führen. 22) Lassen Sie Ihr Werkzeug nur von qualifiziertem Fachpersonal reparieren. - Dieses elektrische Werkzeug entspricht den allgemeinen Sicherheitsanforderungen. Reparaturen sollten ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal ausgeführt werden und es sollten nur Originalteile eingesetzt werden. Andernfalls können ernsthafte Risiken für den Benutzer entstehen.

-

-

3

WEITERE HINWEISE FÜR DIE BENUTZUNG VON HOBELMASCHINEN Das Werkzeug ist stets von der Stromquelle abzutrennen, bevor Veränderungen, Reparatur- oder Wartungsarbeiten vorgenommen werden. Es dürfen nur scharfe Hobelmesser verwendet werden; Es ist stets darauf zu warten, bis das Werkzeug komplett zum Stillstand gekommen ist, bevor sie zur Seite gelegt wird. Gehörschutz ist in jedem Fall zu tragen. Werkzeuge, die im Freien benutzt werden, sind an einen Fehlerstrom-Schutzschalter, der für einen Fehlerstrom von maximal 30 mA ausgelegt ist, anzuschließen. Es dürfen ausschließlich Verlängerungskabel verwendet werden, die für den Einsatz im Freien geeignet sind und mit Spritzwasser in Berührung kommen dürfen. Der Bohrfutterschlüssel ist zu entfernen wenn mit dem Werkzeug gearbeitet wird. Das Werkzeug ist stets mit beiden Händen festzuhalten. Nehmen Sie eine sichere Stellung ein. Das Kabel ist hinten, weg von dem Werkzeug zu führen. Setzen Sie die Maschine nur auf das Werkstück auf, wenn die Maschine eingeschaltet ist. Beim Hobelvorgang muss die Grundplatte flach auf dem Werkstück aufliegen. Hobeln Sie niemals über Metallobjekte, wie z.B. Nägel oder Schrauben. Langen Sie nicht in den Spanauswurf (3). Verwenden Sie ein Stück Holz, um den Spanauswurf zu entblocken. Bei der Benutzung des Werkzeuges ist der mitgelieferte feststehende Setzstock zu verwenden (außer bei ortsfestem Einsatz) Für den ortsfesten Einsatz als Abricht- bzw. Dickenhobelmaschine mit entsprechendem Zubehör: Vor der Montage ist das Stromkabel abzuziehen. Das Werkzeug nur mit dem Sicherheitsschalter, der als optionales Zubehörteil mitgeliefert wird, verbinden. Das Werkzeug ist über diesen Schalter ein- bzw. auszuschalten. Kleine Werkstücke sind nur unter Einsatz einer geeigneten Vorschubeinrichtung zu hobeln. Das Werkzeug kann nur ein einwandfreies Ergebnis liefern, wenn das Originalzubehör verwendet wird.

DE


DE

2. MONTAGE

10

1) 2) 3) 4) 5) 4

Falztiefenanschlag Stellknopf zur Einstellung der Tiefe Spanauswurf Skala zur Einstellung der Schnitttiefe Ein/aus-schalter DE


DE 6) Arretierung 7) Parallelanschlag 8) Zahnriemenabdeckung 9) Grundplatte vorne 10) V-Nute 11) Arretierschraube 12) Schlitz 13) Hobelmesserkopf 14) Spannschraube 15) Maulschlüssel 16) Schraube 17) Spannvorrichtung 18) Grundplatte 19) Staubbeutel 3. TECHNISCHE DATEN Spannungsversorgung 230V~50Hz Nennaufnahme: 900W Leerlaufgeschwindigkeit 16.000min-1 Schnitttiefe 0-3 mm Falztiefe 0-18 mm Hobeltiefe 82 mm Gewicht: 3,0 kg Schalldruckpegel gemessen gemäß EN 60745-2-14: LPA (Schalldruck) 96dB (A) LWA (Schallstärke) 107dB (A) Gemessener Effektivwert gemäß EN 60745-2-14: 2,5 m/s2 Ihr Werkzeug ist wie folgt ausgestattet: 1 Staubbeutel und ein Spanauswurf (Spanauswurf ist an das Werkzeug angebracht) 1 Sechskantschlüssel 1 Riemen 1 Parallelanschlag 1 Falztiefenanschlag 4. BETRIEBSANWEISUNG 1) Zweckmäßige Benutzung Das Werkzeug kann für das Hobeln von Holzmaterialien, wie z.B. Balken und Bretter eingesetzt werden. Die Maschine ist fest auf das Werkstück aufzusetzen. Des Weiteren eignet sich die Maschine für Arbeiten mit Rustikal-Hobelmesser zur Abschrägung von Kanten und zum Falzen. 2) Erstinbetriebnahme Trennen Sie das Gerät immer von der Stromzufuhr ab, bevor Sie Veränderungen am Gerät vornehmen. Achten Sie stets auf die korrekte Spannungsversorgung: Die Spannungsversorgung muss den Angaben auf dem 5

DE


DE Typenschild der Maschine entsprechen. Einschalten: Drücken Sie auf die Arretierung (6), anschließend auf den Ein-/Aus-Schaltknopf (5) (der Ein-/AusSchaltknopf kann nur betätigt werden, wenn die Arretierung (6) zuvor gedrückt wurde). Ausschalten: Lassen Sie den Ein-/Aus-Schaltknopf (5) los. Aus Sicherheitsgründen ist es nicht möglich den Ein-/ Aus-Schaltknopf auf Dauerbetrieb zu schalten. Der Schaltknopf muss gedrückt gehalten werden, während die Maschine in Betrieb ist. Einstellung der Schnitttiefe Die Schnitttiefe kann zwischen 0-3 mm über den Stellknopf (2) eingestellt werden. Die gewünschte Schnitttiefe kann anhand einer Skala (4) eingestellt werden, indem der Tiefenstellknopf gedreht wird. Drehen Sie den Stellknopf so weit, bis dieser einrastet. 3) Absaugung/ Spanauswurf/ Staubbeutel Trennen Sie das Gerät immer von der Stromzufuhr ab, bevor Sie Veränderungen am Gerät vornehmen. Durch Absaugvorrichtungen können starke Staubablagerungen und Staubentwicklung vermieden werden und sie erleichtern die Entsorgung. Bei langfristigen Arbeiten mit Holz bzw. für gewerbliche Benutzung an Materialien mit starker gesundheitsschädigender Staubentwicklung muss das Werkzeug an eine geeignete, externe Absaugvorrichtung angeschlossen werden. Ihr Werkzeug verfügt über einen Spanauswurf (3), der an die Maschine angeschlossen werden kann und einen Staubbeutel (19), der wiederum an den Spanauswurf (3) montiert wird. Der Staubbeutel (19) dient zum Auffangen der Späne. 3

19

4) Betriebsanweisungen Übermäßiger Vorschub verringert die Leistungsfähigkeit des Werkzeuges beträchtlich, sowie die Lebensdauer der Hobelmesser. Nur scharfe Hobelmesser führen zu einem guten Arbeitsergebnis und schützen zudem die Maschine. Die Hobelmesser sind bei Bedarf entsprechend zu ersetzen. Das Hobeln von Oberflächen Positionieren Sie das Werkzeug mit dem vorderen Teil der Grundplatte (9) auf das Werkstück. Beim Hobeln von Oberflächen (Balken, Bretter, etc.) muss die gesamte Oberfläche der Grundplatte (9) auf dem Werkstück aufliegen (sonst besteht die Gefahr des Abprallens des Hobelmessers). Führen Sie die Hobelmaschine mit beiden Händen und gleichmäßig über die Oberfläche des Werkstückes. Beim Glätten von Oberflächen empfiehlt es sich eine nur geringe Schnitttiefe einzustellen und den Hobelvorgang mehrere Male zu wiederholen. Abkanten V-Nute 10 mit 3 unterschiedlichen Größen befinden sich auf der vorderen Seite der Grundplatte (9); hierdurch kann das Abkanten schnell und einfach ausgeführt werden. 6

DE


DE

45 °

10

Positionieren Sie die Hobelmaschine mit den V-Nuten (10) auf das Werkstück und schieben die Hobelmaschine nach vorne. Beim Abkanten ist auf eine konstante 45° Abwinklung und gleichmäßigen Vorschub zu achten. Falzen und Schrägschneiden Das Falzen und Schrägschneiden ist in allen Variationen über den Falztiefenanschlag (1) und den kombinierten Parallelanschlag (7) möglich. Beide sind als Zubehörteile erhältlich. Der Parallelanschlag (7) und der Falztiefenanschlag (1) sind gemäß dem Diagramm einzustellen. Lösen Sie die Arretierschrauben (11) und stellen die gewünschte Falzbreite über den Schlitz (12) ein. Anschließend Arretierschrauben (11) wieder festziehen. Stellen Sie die gewünschte Falztiefe über den Falztiefenanschlag (1) (max. 18 mm) ein.

3mm MAX

82 M mm AX

Stellen Sie die Schnitttiefe auf das Maximum und führen den Hobelvorgang mehrer Male durch, bis die gewünschte Falztiefe erreicht wurde. Achten Sie darauf, dass Querdruck auf das Werkstück ausgeübt wird. 5) Auswechseln der Hobelmesser Trennen Sie das Gerät immer von der Stromzufuhr ab, bevor Sie Veränderungen am Gerät vornehmen. Verwenden Sie nur den Hobelmesserkopf, der vom Hersteller empfohlen wird. Dieser beinhaltet die Hobelmesser, den Zylinder, Befestigungsvorrichtungen für die Hobelmesser, passende Schrauben und die Spindel. 7

DE


DE Der Einsatz unterschiedlicher Hobelmesser ist möglich. Hobelmesser aus Wolframcarbid werden vom Hersteller verwendet. Falls ein Hobelmesser ausgetauscht werden muss, so sind beide zu ersetzen, weil sonst eine ungleichmäßige Vibration die Lebensdauer des Werkzeuges verringern kann. 2) Hobelmesser aus Wolframcarbid Reversibel einsetzbare Hobelmesser aus Wolframcarbid (WC) haben zwei Schnittkanten, die ohne zusätzliche vertikale Anpassung stumpf werden. Stumpfe oder abgenutzte Hobelmesser müssen durch neue ersetzt werden. Um die Klingen umzudrehen bzw. auszutauschen, ist der Hobelmesserkopf (13) in die entsprechende Position zu bringen. Lösen Sie vorsichtig mit dem Maulschlüssel (15) die drei Spannschrauben (14), indem Sie diese in Uhrzeigersinn drehen (Diagramm A). Schieben Sie die Spannvorrichtung (17) zur Seite weg von dem Hobelmesserkopf (13) (Diagramm B). Drehen Sie den Hobelmesserkopf (13) eine halbe Umdrehung weiter und wiederholen diesen Vorgang, um die 2. Spannvorrichtung zu entfernen. Drücken Sie die Hobelmesser aus der Spannvorrichtung (17) mit einem Stück Holz (Diagramm C). Hobelmesser, die durch Harz verschmutzt sind, sollten mit Spiritus oder Parafin gereinigt werden, bevor diese entnommen werden. Vor dem Einsatz von neuen Hobelmessern bzw. bevor die Hobelmesser umgedreht wieder eingesetzt werden, ist der Klingensitz, ggf. die Hobelklinge zu reinigen, so dass die Hobelklingen in die Aufnahmebohrung der Spannvorrichtung (17) passen. Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Für genaues Falzen ist es wichtig, dass die Hobelklingen der lateralen Kante der Grundplatte (18) angepasst sind. Dies kann anhand eines geraden Holzstückes überprüft werden (Diagramm D). Es ist darauf zu achten, dass die Spannvorrichtung sich auf dem lateralen Anschlag des Hobelmesserkopfes (13) befindet. Die Klingen aus Wolframcarbid werden ab Werk eingestellt. Eine erneute Einstellung bzw. Anpassung ist nicht erforderlich. Ziehen Sie die Spannschrauben (14) gleichmäßig und abwechselnd fest. Hinweis: die niedrigste Position des Rustikal-Hobelmessers darf nicht höher sein, als die Grundplatte der Hobelmaschine. Vor einer erneuten Inbetriebnahme ist sicherzustellen, dass alle sechs Spannschrauben (14) fest gezogen wurden. Drehen Sie den Hobelmesserkopf (13) manuell und achten sie darauf, dass die Hobelklingen an nichts schleifen. 6) Auswechseln des Zahnriemens Um den Zahnriemen auszuwechseln, sind die Schrauben (16) zu lösen, der Zahnriemen ist mit einem Schneider bzw. einem Messer in zwei Teile zu schneiden und zu entfernen. Vor dem Einsatz des neuen Zahnriemens sind das Riemenrad und das Antriebskettenrad gründlich zu reinigen. Setzen Sie den neuen Zahnriemen auf das Antriebskettenrad, indem Sie den Riemen darauf schieben. Setzen Sie die Zahnriemenabdeckung (8) wieder an die entsprechende Position und ziehen die Schrauben (16) fest. 5. WARTUNG UND REINIGUNG Vor jeder Änderung bzw. Arbeiten, die an dem Werkzeug vorgenommen werden sollen, ist der Stecker zu ziehen. Das Werkzeug und die Lüftungsschlitze sind stets sauber zu halten.

8

DE


DE

6. TEILELISTE 1

Innensechskantschraube

2

Keilabdeckung

3

Keilriemen

4

Sechskantmutter

5

Antriebswerk

6

Ritzel

7

Blechschraube

8

Linke Abdeckung

9

Blechschraube

10

Griff

11

Kugellager

12

Rotor

13

Isoliert Lagerring

14 15

Kugellager Blechschraube

16

Luftführung

17

Stator

18

Kabel

19

Blechschraube

20

Kabelklemme

21

Schalter

22

Kondensator

23

Kabelschutz

24

Bürstbuchse

25

Bürsthalter

26 27 28 29 30

9

Kohlenbürste Rechte Abdeckung Blechschraube Staubeabdeckung Knopfdeckel

2

31

Knopfabdeckung

1

32

Innensechskantschraube

1

33

Beilagescheibe

1

34

Knopf

1

35

Fräswelle

1

36

Skala

4

37

Blechschraube

2

38

Beilagescheibe

5

39

Gitter

1

40

Feststellschraube

1

41

Tiefanschlag

1

42

Vierkantmutter

1

43

Anschlagfeder

1

44

Anschlagkugel

2

45

Einstellfeder

1

46

Front shoe

1

47

Gehäuse

1

48

Boden

2

49

Blechschraube

1

50

Halter

1

51

Wiederherstellfeder

1

52

Sechskantbolzen

1

53

Blatthalter Innensechskantbefestigun gs schraube

2

54

2 2 1 4 1 1

DE

55

Blatthalter

56

Messereinsatz

57

Kugellager

58

Blatthalter

59

Kugellager

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 1 1 1 1 4 1 1 6 2 4 2 2 1 1 1


o

DE

7. EXPLOSIONSZEICHNUNG

10

o

DE


DE

8. GARANTIE Alle CROSS TOOLS Elektrowerkzeuge werden sorgfältig geprüft und unterliegen strengen ualitätskontrollen. Für unsere Werkzeuge leisten wir Garantie gemäß den nachfolgenden Bestimmungen (1-6) 1. Wir leisten für Material- oder Herstellungsfehler Garantie gemäß unseren Regelungen durch kostenlose Behebung der Mängel am Werkzeug die nachweislich innerhalb der Garantiezeit entstanden sind. 2. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate, bei gewerblichem oder beruflichem Einsatz 12 Monate, und beginnt mit dem Kauf durch den Erstabnehmer (maßgeblich ist das Datum auf dem Original- Kaufbeleg) 3. Ausgenommen von der Garantieleistung sind: - Teile und Mängel am Werkzeug, die auf natürlichen und/oder gebrauchsbedingten Verschleiß zurückzuführen sind - Mängel, die durch Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung und der darin beschriebenen Bedienungshinweise , Überlastung, mangelnde Pflege oder gerätefremden Einsatz entstanden sind - Mängel, die durch die Verwendung von falschen Zubehör und/oder Ersatzteilen entstanden sind Werkzeuge, an denen der original Auslieferungs-Zustand durch Veränderung oder Ergänzung geändert wurde 4.Durch uns anerkannte Mängel werden unentgeltlich repariert oder durch ein einwandfreies Werkzeug ersetzt (ggf. ein Nachfolgemodell). Ersetzte Teile oder Werkzeuge gehen in unseren Besitz über. 5. Der Garantieanspruch muss innerhalb der Garantiezeit geltend gemacht werden. Notwendig hierfür sind: - dass betroffene Werkzeug mit Original-Kaufbeleg (mit Angabe des Kaufdatums und der ProduktBezeichnung) - Abgabe des Werkzeuges beim Verkäufer oder Vorlage bzw. Zusendung an die in der Bedienungsanleitung genannte Servicestelle - der Garantieanspruch verlängert oder erneuert sich durch die Garantieleistung nicht 6. Schadensersatzansprüche, auch hinsichtlich Folgeschäden, sind, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ausgeschlossen. WICHTIG! Klären Sie bitte vorab telefonisch mit dem technischen Service, ob die vermutete Fehlfunktion nicht anderweitig behoben werden kann. Häufig lassen sich Fehlfunktionen auf einen einfachen Anwendungsfehler zurückführen. Damit vermeiden Sie hohe Koseten die ggfs.zu lhren Lasten berechnet werden falls kein Garantiefall vorliegt.

Nur für EU-Länder Werfen Sie Elektrogeräte nicht in den Hausmüll! Gemäβ europäischer Richtlinie 2002/96/EG über Elektro-und Elektronik-Altgeräte und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrowerkzeuge getrennt gesammelt warden und einer umweltgerechten Wiefervertung zugeführt warden.

11

DE


GB

1. Warning. When using electric tools, basic safety precautions, including the following, should always be followed to reduce the risk of fire, electric shock and personal injury. Read all these instructions before operating this product and save these instructions. For safe operation: 1) Keep work area clean. -Cluttered areas and benches invite injuries. 2) Consider work area environment. -Do not expose power tools to rain. Do not use power tools in damp or wet locations. Keep work area well lit. Do not use power tools where there is risk to cause fire or explosion. 3) Guard against electric shock. -Avoid body contact with earthed or grounded surfaces (e.g. pipes, radiators, ranges, refrigerators). 4) Keep children away. -Do not let visitors touch the tool or extension cord. All visitors should be kept away from area. 5) Store idle tools -When not in use, tools should be stored in a dry, high or locked up place, out of reach of children. 6) Do not force the tool. -It will do the job better and safer at the rate for which it was intended. 7) Use the right tool. -Do not force small tools or attachments to do the job of a heavy-duty tool. Do not use tools for purposes not intended. 8) Dress properly. -Do not wear loose clothing or jewelers; they can be caught in moving parts. Rubber gloves and non-skid footwear are recommended when working outdoors. Wear protecting hair covering to contain long hair. 9) Use safety glasses. -Also use face or dust mask if the cutting operation is dusty. 10) Connect dust extraction equipment -If devices are provided for the connection of dust extraction and collection facilities ensure these are connected and properly used. 11) Do not abuse the cord. -Never carry the tool by the cord or yank it to disconnect it from the socket. Keep the cord away from heat, oil and sharp edges. 12) Secure work. -Use clamps or a vice to hold the work. It is safer than using your hand and it frees both hands to operate the tool. 13) Do not overreach. -Keep proper footing and balance at all times. 14) Maintain tool with care. -Keep cutting tools sharp and clean for better and safer performance. Follow instructions for lubrication and changing accessories. Inspect tool cord periodically and if damaged have it repaired by an authorized service facility. Inspect extension cords periodically and replace, if damaged. Keep handles dry, clean and free from oil and grease. 15) Disconnect tools. -When not in use, before servicing and when changing accessories such as blades, bits and cutters. 16) Removed adjusting keys and wrenches. -Form the habit of checking to see that keys and adjusting wrenches are removed from the tool before 13 GB


GB turning it on. 17) Avoid unintentional starting. -Do not carry a plugged-in tool with a finger on the switch. Ensure switch is off when plugging in. 18) Use outdoor extension leads. -When tool is used outdoors, use only extension cords intended for outdoor use. 19) Stay alert. -Watch what you are doing. Use common sense. Do not operate tool when you are tired. 20) Check damaged parts. -Before further use of the tool, a guard or other part that is damaged should be carefully checked to determine that it will operate properly and perform its intended function. Check for alignment of moving parts, breakage of parts, mounting and any other conditions that may affect its operation. A guard or other part that is damaged should be properly repaired or replaced by an authorized service center unless otherwise indicated in this instruction manual. Have defective switches replaced by an authorized service facility. Do not use the tool if the switch does not turn it on and off. 21) Warning. -The use of any accessory or attachment, other than those recommended in this instruction manual, may present a risk of personal injury. 22) Have your tool repaired by a qualified person. -This electric tool is in accordance with the relevant safety requirements. Repairs should only be carried out by qualified persons using original spare parts. Otherwise this may result in considerable danger to the user.

-

-

ADDITIONAL WARNING RULES FOR PLANER Remove the plug from the socket before carrying out any adjustment, servicing or maintenance. Only use sharp blades; Wait for complete run-down before putting the tool aside. Hearing protection should be worn. Connect machines that are used in the open via a residual current circuit breaker with a triggering current of 30 may maximum. Use only extension cables that are intended for outdoor use and are protected against splash water Do not leave the chuck key inserted When working with the machine. Always hold it firmly with both hands and provide for a secure stance. Always direct the cable to the rear away from the machine Apply the machine to the work piece only when switched on When working the base plate must rest flat one the work piece. Never plane over medal objects such as nails or screws. Do not stick fingers into the sawdust ejector 3 use a wooden slat to unblock sawdust ejector. The machine should not be operated without the stationary rest attached (except when used in stationary mode) For stationary use as a straightening planer or thickness planer with appropriate accessories: Before mounting, pull the mains plus. Connect the machine only with the safety switch provided as an optional accessory and switch on and off only by means of this switch. Plane small work pieces only with a suitable feeding device such a piece of wood. The tool can assure flawless functioning of the machine only when original accessories are used.

14 GB


o

GB

2. ASSEMBLY

19

2

4

10

15

18

- -/

15

o

GB


GB

1) 2) 3) 4) 5) 6)

Rebating depth guide Depth adjustment knob Shavings ejector Cutting depth scale ON/OFF switch Lock off

7) Parallel guide 8) Toothed belt cover 9) Base plate in front 10) V-grooves 11) Locking screw 12) Slot 13) Blade-head 14) Clamping screw 15) Open-end spanner 16) Screw 17) Clamping element 18) Base plate 19) Dust bag 3. SPECIFICATION Voltage rating 230V~50Hz Power 900W No-load speed 16,000min-1 Cutting depth 0-3 mm Rebbeting depth 0-18 mm Planning width 82 mm Weight: 3.0 kg Level of sound pressure measured according to EN 60745-2-14: LPA (Sound pressure) 96dB (A) LWA (acoustic power) 107dB (A) Weighted route mean square acceleration value according to EN 60745-2-14: 2.5 m/s2 Your machine with: 1 dust bag and 1 shaving ejector (shaving ejector is fitted on the machine) 1 spanner 1 belt 1 parallel guide 1 rebating depth guide

4. OPERATING INSTRUCTION 1) Use as Intended The machine is intended for the planning of wood materials such as beams and board while resting firmly on the work piece 16 GB


GB It is also suitable for structuring with rustic cutter blades for chamfering of edges and rebating. 2) Initial Operation • Always remove the plug from the mains socket before carrying out any work one the machine. • Always use the correct supply voltage: The power supply voltage must match the information quoted on the tool identification plate. • Switching on: Press lock off 6 followed by on/off switch 5(on/off switch 5 can only be activated after lock off 6 has been pressed). • Switching off: Release on/off switch 5. • For reasons of safety on/off switch can not be set for continuous running .The switch must be continually pressed while the machine is being operated. • Setting the cutting depth The cutting depth can be adjusted in steps from 0-3 mm with guide switch 2: The desired cutting depth can be set on scale 4 by rotating depth adjustment knob. Always rotate guide switch until engages. 3) Dust extraction/shavings ejector/dust bag • Always remove the plug from the mains socket before carrying out any work on the machine. • Dust extraction prevents large accumulations of dust, high concentrations of dust in the ambient air and facilitates disposal. • For long periods of working with wood or for commercial use on materials that produce dust that is detrimental to health, the machine is to be connected to a suitable external dust extraction device. • Your machine with shavings ejector 3 which can be put on machine and dust bag 19 which can be connected to the shavings ejector 3. Dust bag 19 used to collect shavings.

3

19

4) Operating Instructions • Excessive feed reduces performance capacity considerably and the service life of the blades • Only sharp knives give good cutting performance and protect the machine. • Replace the cutter blade as necessary. • Planning surfaces Place the machine with the front part of base plate 9 onto the work-piece. When planning surfaces (beams, boards etc.) the whole surface of base plate 9 must always be positioned on the working-piece (danger of blade recoil) • Guide the planer with both hands and with continuous feed over the surface of the work-piece. • When smoothing surfaces, it is recommended to set shallow cutting depths and to repeat the planning process several times. • Chamfering edges

17 GB


GB V-grooves 10 with 3 different size situated in front base plate 9 enables quick and easy chamfering of work-piece edges.

45 °

10

Place the planer with v-grooves10 onto work-piece edge and guide the planer forward. When chamfering, observe a constant angle of 45° and continuous feed. • Rebating and beveling All types of rebates and bevels can be made by utilizing rebating depth guide 1 and combined parallel guide 7, available as accessories. Attach parallel guide 7 and rebating depth guide 1 as shown in the diagram. Loosen locking screw 11 and set the desired rebate width with slot 12, tighten locking screw 11. Set the desired rebate depth with rebating depth guide 1(max 18 mm).

3mm MAX

82 M mm A X

Set the cutting depth adjustment to maximum and carry out the planning process several times until the desired rebate depth is reached. Ensure that lateral pressure is applied to the plane.

5) Changing planer blades 1) Always remove the plug from the mains socket before carrying out any work on the machine. Only use the cutting head recommended by the manufacturer which include blades, drum, blade fixing elements, relevant screws and spindle. The planer may be fitted with different planer blades. Tungsten carbide blades are fitted during manufacture. When 18 GB


GB changing blades must be changed both otherwise unbalanced vibrations can result reducing the service life of the tool. 2) Tungsten carbide blades • Tungsten carbide (TC) reversible blades have 2 cutting edges becomes blunt without additional vertical adjustment. Blunt or worn-down blades cannot be retargeted and must be changed. • To reverse or replace planer blades, put blade head 13 in appropriate position. Slightly loosen the three clamping screws 14 in a clockwise direction with open-end spanner 15 (diagram A). Push clamping element 17 sideways out of blade head 13 (diagram B). ��� Rotate blade head 13 another half revolution and repeat this process to remove the 2nd clamping element. • Push the planer blades out of clamping element 17 with a piece of wood (diagram C). Planer blades which are covered in resin should be cleaned with spirit or paraffin before removal. • Before inserting the new or reversed planer blades, clean the blade seat and if necessary, the planer blade, so that the planer blades fit property in the location hole of clamping element 17. Re-assembly is in reverse sequence. • For accurate rebating it is important that the planer blades are aligned with the lateral edge of base plate 18. This can be checked with a straight piece of wood (diagram D). • Ensure that the clamping element is situated on the lateral guide of blade head 13. The tungsten carbide blades are adjusted ex works. Re-adjustment is not necessary. Tighten clamping screws 14 uniformly and alternately. • Note: the lowest position of the rustic blade must not be higher than the planer base • Before starting up the planer again, ensure that all six clamping screws 14 are tightly screwed down. • Rotate blade head 13 manually and check that the blades do not brush against anything. 6) Changing the toothed belt • To change toothed belt, loosen screw 16 and remove toothed belt in half with side cutting pliers or a knife and remove. • Before inserting a new-toothed belt, thoroughly clean belt pulley and driving wheel. Place the new-toothed belt onto driving wheel and rotate large belt pulley, while pushing on belt. • Replace toothed belt cover 8 and secure with screw 16.

5. Maintenance and cleaning • Before any work on the machine itself, pull the mains plug. • Always keep the machine and the ventilation slots clean

19 GB


GB 6.PAR TLIST 31

Knob cover

1

1

Socket head Screw

2

32

Socket head Screw

1

2

V-Belt cover

1

33

Washer

1

3

V-Belt

1

34

Knob

1

4

Hexagon nut

1

35

Adjustable shaft

1

5

Driver

1

36

Scale

1

6

Driven wheel

1

37

Self-tapping screw

1

7

Self-tapping screw

4

38

Washer

1

8

Left cover

2

39

Fence

1

9

Self-tapping screw

5

40

Wing Knob

1

10

Handle

1

41

Rabbeting depth stop

1

11

Ball bearing

1

42

Square nut

2

12

Rotor assembly

1

43

Stop spring

1

13

Insulated Ring

1

44

Stop ball

1

14 15

Ball bearing

45

Adjustable spring

1

Self-tapping screw

1 2

46

Front shoe

1

16

Wind guide

1

47

Housing

1

17

Stator assembly

1

48

Base

1

18

Cable

1

49

Self-tapping screw

4

19

Self-tapping screw

2

50

Support

1

20

Cable clamp

1

51

Reset Spring

1

21

Switch

1

52

Hexagon head tap bolt

6

22

Capacitor

1

53

2

23

Cable guard

1

24

Brush bushing

2

Blade holder Inner hexagon screw

25

Brush holder

2

26

Carbon brush assembly

2

27

Right cover

1

28

Self-tapping screw

4

29

Dust ejector

1

30

Knob cap

1

54

20 GB

fixing

4

55

Blade holder

2

56

Ridge

2

57

Ball bearing

1

58

Blade holder assembly

1

59

Ball bearing

1


GB Warranty Terms All of our “CROSS TOOLS� power tools are carefully tested and are subject to strict quality controls. We perform warranty for our tools in accordance with the following regulations (1-6) 1. During the warranty period we undertake to rectify any and all defects to the be proved to be attributed to a material or manufacturing fault.

CROSS TOOLS product which can

2. The purchaser is granted a warranty for a period of 24 months from the date of purchase. The warranty period for commercial use is 12 months (the date is on the original proof of purchase). 3. The warranty does not cover damage caused through - Natural abrasion - Improper initial and subsequent operation due to neglect of the operating instructions - Improper installation and negligent care and maintenance - Using wrong accessories and/or spare parts without the approval of the manufacturer, thereby the original status was changed. 4. The by us acknowledged damage would be repaired without charging or exchanged with another tools (if necessary a follow-up model). 5. The warranty claim must be made valid within the warranty period. Necessities for the claim are: - The defective tools with original proof of purchase (with purchase date and the name of the product) -send the tools to salesman or the service centre specified in the operating instructions -The warranty could not be extended or renewed. 6. Requirements for compensation regarding damages that on no intension or rough negligence based are impossible.

Important: Please call our service-centre in advance. Some failures are caused by a simple application error. Thus you can avoid the high costs if the tools aren’t under the warranty

22 GB


Garantie - Leitfaden Seite 1 / 3 (Stand: 02.07.2009)

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihr Vertrauen. Sie haben mit Ihrem Kauf eine gute Wahl getroffen. Unsere Geräte entsprechen dem neuesten Stand der Technik und werden nach Qualitätsnormen gefertigt. Sollten Sie ausnahmsweise einen Grund zur Reklamation haben, so leisten wir gerne innerhalb von zwei Jahren ab Kauf des Produkts im Rahmen unserer Garantiebedingungen die erforderlichen Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel, die auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind. Bitte beachten Sie bei der Rücksendung Ihres Gerätes/ Werkzeuges unbedingt folgende Punkte: -

Handelt es sich um ein CROSS TOOLS GERÄT? Prüfen Sie die Typenbezeichnung und gegebenenfalls die Artikel-Nummer!

-

Beachten Sie unbedingt die Garantie-Checkliste (s. Seite 3) und beantworten Sie die dort aufgeführten Fragen, um für Sie eventuell entstehende Kosten (für Versand, Überprüfung, Kostenvoranschlag etc.) zu vermeiden, falls kein Garantiefall vorliegt.

-

Prüfen Sie, ob das original mitgelieferte Zubehör komplett ist. Fehlendes Zubehör schränkt die Garantie ein.

-

Geben Sie eine ausführliche und klar verständliche Fehlerbeschreibung ab (Warum wird das Gerät/ Werkzeug eingeschickt?).

-

Legen Sie bitte wenn möglich eine Kopie des Original-Kaufbelegs dem Gerät/ Werkzeug bei!

-

Geräte/ Werkzeuge, die eingeschickt werden, müssen in einem einwandfreien Zustand verpackt werden. Auf Glas oder zerbrechliche Teile muss hingewiesen werden. Ist das Gerät/ Werkzeug nicht einwandfrei verpackt, können wir die Annahme des Gerätes/ Werkzeuges verweigern!

Für Geräte/ Werkzeuge, die zusätzliche Zubehöre/ Anbauteile umfassen (z.B. Rollen an Schweißgeräten, Untergestelle für Sägen, Anbauteile anderer Großgeräte/ -werkzeuge), beachten Sie bitte unbedingt folgende Punkte: -

Geräte/ Werkzeuge dürfen keinesfalls in einem komplett zusammengebauten Zustand eingeschickt werden. Räder, Untergestelle, größere Hebel oder Verlängerungsgriffe sind für den Transport abzubauen und dem Paket beizulegen.

-

Die für ein Schweißgerät typischen Drahtrollen dürfen nicht mit dem Gerät eingeschickt werden, da sie schwere Transportschäden und zusätzliche, unnötig hohe Transportkosten verursachen können!

-

Benzin- und Dieselgetriebene Geräte müssen aus Sicherheitsgründen ohne Betriebsmittel eingeschickt werden. Entleeren Sie daher alle Tanks, die Flüssigkeiten wie z.B. Öl und Kraftstoff enthalten.

-

Das Einschicken von Gasflaschen bei Schweißgeräten ist per Gesetz verboten!


Garantie - Leitfaden Seite 2 / 3 (Stand: 02.07.2009)

Folgende Punkte sind für Sie kostenpflichtig, sofern nach dem Ergebnis der Überprüfung kein Garantiefall vorliegt: -

Verschrottungen von Geräten/ Werkzeugen (für eine gesetzliche und umweltgerechte Entsorgung). Überprüfungskosten von Geräten/ Werkzeugen, an denen keine Fehler festgestellt werden können und unrepariert zurückgeschickt werden. Austausch von Verschleißteilen (z.B. Kohlebürsten, Sägeblätter, Trennscheiben etc.) Behebung von Schäden, die durch Fremdeinwirkung oder vorsätzliche Überlastung eines Gerätes/ Werkzeuges entstanden sind. Kostenvoranschläge, wenn eine Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung, mangelnde Wartung, Verwendung von falschem Zubehör vorliegt

Entsprechende Kosten und Preise können telefonisch oder schriftlich erfragt werden (Kontaktdaten s. Seite 3). Nicht unter die Garantie fallen: -

Unsachgemäße Inbetriebnahme, Bedienung und Transport Äußere Einflüsse wie Feuer, Wasser etc. sowie Beschädigungen durch Fall, Stoss etc. Fahrlässige oder mutwillige Zerstörung Normale Abnutzung oder Wartungsmangel Eingriffe Dritter sowie Reparaturen durch nicht qualifizierte Personen Verwendungen von Teilen fremder Herkunft.

Allgemeine Garantiebestimmungen Cross Tools gewährt den Käufern von seinen Produkten eine Garantie nach diesen Garantiebedingungen und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes ab der Übergabe (Kauf) des Gerätes/ Werkzeuges an den Endverbraucher. Die Garantie erstreckt sich ausschließlich auf Mängel, die auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind. Zur Prüfung der Plausibilität des Anspruches ist soweit möglich eine Kopie des Verkaufsbelegs mit Verkaufsdatum beizufügen. Ansonsten ist der Anspruch anderweitig nachzuweisen. Garantiereparaturen dürfen ausschließlich nur vom Cross Tools Zentral-Service durchgeführt werden. Von der Garantie ausgeschlossen sind Schäden durch unsachgemäße Anwendungen, wie z.B. Überlastung des Gerätes/ des Werkzeuges oder Verwendung von nicht zugelassenen Einsatzwerkzeugen, Gewaltanwendung, Beschädigungen durch Fremdeinwirkung oder durch Fremdkörper (z.B. Sand oder Steine), Schäden durch Nichtbeachten der Aufbauanleitung und normaler Verschleiß. Von der Garantie ausgeschlossen sind teilweise oder komplett demontierte Geräte, sofern diese Maßnahme nicht dem Transport dient (siehe S. 1). Ausgeschlossen ist die Abnutzung von Verschleißteilen. Für offensichtliche Druckfehler in der Bedienungs- oder Montageanleitung übernimmt Cross Tools keine Haftung. Im Übrigen behält sich Cross Tools Änderungen der Produkte durch technisch bedingte Weiterentwicklung vor. Nutzen Sie die Garantie-Checkliste, um sicherzustellen, dass es sich in Ihrem Fall um einen Garantiefall handelt!


Garantie - Leitfaden Seite 3 / 3 (Stand: 02.07.2009)

Garantie-Checkliste Bitte füllen Sie diese Checkliste soweit Ihnen das möglich ist aus. Sofern Sie die unten aufgeführten Fragen mit „ja“ beantworten können, liegt in der Regel ein Garantiefall vor! ja

nein

Wünscht der Kunde Garantie?

O

O

Handelt es sich um ein CROSS TOOLS - Gerät?

O

O

Ist das Gerät noch innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungszeit?

O

O

Stimmen Original-Verkaufsbeleg und Gerät/ Werkzeug überein?

O

O

Ist unsachgemäße Anwendung ausgeschlossen?

O

O

Ist Gewaltanwendung ausgeschlossen?

O

O

Sind Beschädigungen durch Fremdkörper ausgeschlossen?

O

O

Sind Beschädigungen durch Fremdeinwirkung ausgeschlossen?

O

O

Sind Beschädigungen durch Nichtbeachten der Bedienungsanleitung ausgeschlossen?

O

O

Sind Schäden durch normalen Verschleiß ausgeschlossen?

O

O

Befand sich das Gerät/ Werkzeug zum Zeitpunkt des Kaufs/ der Anlieferung in ungeöffnetem Zustand?

O

O

Ist es ausgeschlossen, dass das Gerät/ Werkzeug vor Anlieferung ganz oder teilweise geöffnet war?

O

O

Liegt ein Transportschaden vor?

O

O

Handelt es sich um einen Konstruktions-, Material- oder Montagefehler?

O

O

WICHTIG! Klären Sie bitte vorab telefonisch mit dem Technischen Service, ob die vermutete Fehlfunktion nicht anderweitig behoben werden kann. Häufig lassen sich Fehlfunktionen auf einen einfachen Anwendungsfehler zurückführen. Damit vermeiden Sie Kosten, die ggf. zu Ihren Lasten berechnet werden, falls kein Garantiefall vorliegt. Bei Fragen zu Ihrem Reparaturauftrag (Kostenvoranschläge, Rechnung, Reparaturstatus) wenden Sie sich bitte an unseren Reparatur Service! Bei Fragen zu Ersatzteilen und Zubehör zu Ihrem Werkzeug kontaktieren Sie bitte unseren Ersatzteile Service. T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH Reparaturservice und Ersatzteilversand Röderbergstr. 9 74921 Helmstadt Service Fax: +49 (0) 7263 / 91 25 85 Service Email: service@sbw-tools.de

Technischer Service tägl. 15 – 17 h Tel.: 07263 / 91 32 19 Reparatur Service Tel.: 07263 / 91 25 0

Ersatzteile Service Tel.: 07263 / 91 25 0


D

EG-Konformitätserklärung

GB

Wir, die Firma T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH, Siemensstr. 17, D-74915 Waibstadt, erklären unter alleiniger Verantwortung, dass die unten genannten Produkte die grundlegenden Anforderungen der nachfolgend aufgeführten EU-Richtlinien - und aller nachfolgenden Änderungen - erfüllen: 98/37/EC, 2004/108/EC, 2006/95/EC

EC Declaration of conformity We, T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH, Siemensstr. 17, D-74915 Waibstadt, declare in our sole responsibility that the products identified below comply with the basic requirements imposed by the EU directives specified below including all subsequent amendments: 98/37/EC, 2004/108/EC, 2006/95/EC

Art.: EP82X3VTE2

T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH Siemensstraße 17 D-74915 Waibstadt Telefon + 49 (0) 7263 / 91 25 0 Telefax + 49 (0) 7263 / 91 25 25

CROSS TOOLS-WERKZEUGE UND DAS LOGO HANDELSMARKEN DER

Waibstadt, 30.07.2009 T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH

Peter Barth Geschäftsführer

SIND EINGETRAGENE

T.I.P. TECHNISCHE INDUSTRIE PRODUKTE GMBH / 74915 WAIBSTADT / GERMANY


T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH SiemensstraĂ&#x;e 17 D-74915 Waibstadt / Germany Tel.: +49 (0) 7263 / 91 25 0 Fax.: +49 (0) 7263 / 91 25 85 http://www.crosstools.de CROSS TOOLS und das CROSS TOOLS LOGO sind eingetragene Markenzeichen der T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH. CROSS TOOLS and the CROSS TOOLS LOGO are registered trademarks of T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH / Germany


http://www.crosstools.de/images/Downloads/Bedienungsanleitungen/elektrohobel%20-%20ep82x3vte2