__MAIN_TEXT__

Page 1

EXPLOVENT

Druckentlastungsklappen f체r Geb채ude

DER effektive Schutz f체r Ihr Geb채ude Deutschland


C/S ExploventÂŽ

2


EXPLOVENT

D as zu v er l ä ssige D ruc k e n t l as t u n gss y s t e m für G eb ä ude Wenn Sie sich um die Sicherheit von Gebäuden sorgen, in der eine explosi-

Einsatzbereiche für Druckentlastungsklappen

onsfähige Atmosphäre entstehen kann, dann wissen Sie wie entscheidend

• Pharmazeutische und chemische Produktion

es ist, dass Ihre Druckentlastungssysteme zuverlässig arbeiten und maximale

• Treibstoffindustrie

Schadensbegrenzung erzielen. Die meisten Druckentlastungssysteme sind

• Farben- & Lösungsmittelfabriken

größer und/oder schwerer als nach ATEX 95* für optimale Funktion empfoh-

• Holzverarbeitungsunternehmen

len wird. Auch basieren diese Systeme üblicherweise auf einem System von

• Energie- & Bergbauindustrie

Berstelementen als schwer kalkulierbares Druckentlastungssystem unter der

• Recyclingbetriebe

Verwendung von Abscherschrauben und kollabierenden Unterlegscheiben.

• Kunststoffherstellung

Solche Lösungen sind von einer fehlerfreien Installation abhängig, sind nicht

• Autoindustrie (Airbags, Produktionsstraßen)

auf Ihre Funktion prüfbar und bergen somit ein Zuverlässigkeitsrisiko. Darü-

• Mahlen und Pulverisien (Staubbildung)

ber hinaus sind viele Produkte nicht zertifiziert.

• Tinten- und Druckfarbenherstellung

C/S EXPLOVENT® ist im eingebauten Zustand prüfbar, rückstellbar nach schadfreiem Auslösen und nach der Produktrichtlinie ATEX-95* zertifiziert. Alle C/S

EXPLOVENT®-Druckentlastungsklappen werden im Werk auf das Auslösen bei niedrigem statischen Ansprechdruck kalibriert und montagefertig ausgeliefert. EXPLOVENT®-Elemente sind außerdem nach NFPA-Richtlinien** konzipiert und bieten Ihnen mehr Rechtssicherheit. Ihre einzigartige Leichtbauweise mit max. 10 kg/m², erlauben eine schnelle Reaktion auf unerwünschten Überdruck. EXPLOVENT®-Elemente sind im eingebauten Zustand

• Papierherstellung (Lösungsmittelgebrauch) • Lager für medizinische Gase (Gastanks) • Brauerei (Getreidelager und Verarbeitung) • Lebensmittelherstellung (Organische Stäube) • Chemische/physikalische Labore • Kernkraftwerke (Transformatoren) • Druckereien (Lösungsmittelhaltige Stoffe) • Einsatz zur Prävention von Unterdruck

stets prüfbar und können im Gegensatz zu anderen Druckentlastungs­ sytemen nach jedem schadfreien Ereignis zurückgesetzt werden.

* ATEX 95: Schutz-Richtlinien der Europäischen Union (franz. für „Atmosphères Explosibles“), ab April 2016 nach der Richtlinie 2014/34/EU. ** NFPA: National Fire Protection Association der USA, entspricht etwa der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes in Deutschland.

3


W ie fu n k t i o n er t ei n e C / S E XPLOV E NT ® D ruc k e n l as t u n gs k l a p p e ?

Normalzustand

Während eines Ereignisses

Nach einem Ereignis

Der patentierte Auslösemechanismus ist

Die Druckenlastungsklappe ist in Leich-

Nachdem die Druckenlastungsklappe

von FM Global® *** zertifiziert. Er ist auf

bauweise konzipiert und sorgt im Falle

aufgrund des Überdrucks sich nach

einen niedrigen, statischen Ansprech-

eines Überdrucks für die kürzeste An-

außen geöffnet hat, schließt sich die

druck von 0,01 bar werksseitig kalibriert

sprech- und Auslösezeit.

Klappe bis auf einen Spalt. Dies ermög-

(variabel) und hält die Druckenlastungs-

licht, dass Luft zurück in den Raum

klappe zuverlässig geschlossen bis zum

strömt, und somit Implosionsgefahren

Eintritt eines Überdrucks.

vermieden werden.

Druckentlastungssysteme im Vergleich C/S EXPLOVENT®-Druckentlastungsklappen

Berstsystem

Können als einziges System immer und überall im

kann nicht im eingebauten Zustand

eingebauten Zustand getestet werden kann.

getestet werden.

Können nach schadfreiem Auslösen wieder

Kann nur einmal auslösen mit anschließendem Neueinbau

zurückgesetzt werden.

(Einwegfunktion).

Sind ATEX 95* und FM-Global® *** zertifiziert.

Ist nicht geprüft und zertifiziert.

Sind nach NFPA** 68-Richtlinien konstruiert.

Ist nicht nach NFPA**-­Richtlinien konstruiert.

Werden einbaufertig und nach Maßvorgabe ausgeliefert.

Muss vor Ort zusammengesetzt werden.

Verhindern nennenswerte Schäden an Personen,

Birgt erhötes Risiko der Zerstörung des Gebäudes.

Gebäude und Inventar. * ATEX 95: Schutz-Richtlinien der Europäischen Union (franz. für „Atmosphères Explosibles“), ab April 2016 nach der Richtlinie 2014/34/EU. ** NFPA: National Fire Protection Association der USA, entspricht etwa der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes in Deutschland. *** FM Global®: Factory Mutual – Ein weltweit führendes Industrie-Sachversicherungsunternehmen, auch in Deutschland tätig. Das Versicherungsunternehmen Factory Mutual (FM) Global ist auf Eigentumsicherung durch Risikoanalyse und Risikominimierung spezialisiert. Die Leistungen umfassen allgemeines und spezialisiertes Risikomanagement, Werkstoffforschung, Werkstoffprüfung und Zertifizierungen vor allem im Bereich der Absicherung gegen Naturkatastrophen und im Brandschutz mit dem englischen Begriff „damage limiting construction".

4


Funktion und Vorteile C/S EXPLOVENT®-Druckentlastungsklappen sind im eingebauten Zustand prüf- und rückstellbar. Die Klappen sprechen auf einen sehr niedrigen, variablen Ansprechdruck an. Die Abmessungen können nach Wunsch angepasst werden. Funktionalität und Sicherheit von Berstsystemem hängen insbesondere von einer absolut fehlerfreien Installation ab. Die Möglichkeit einer Nicht-Auslösung ist relativ groß und kann nicht getestet werden.

Vorschriften C/S EXPLOVENT®-Druckenlastungsklappe entsprechen den höchsten gültigen Normen und allen dazugehörigen Bauvorschriften: • ATEX 2014/34/EU (ab April 2016, auch als ATEX 95 bezeichnet) ATEX-Schutz-Richtlinien der Europäischen Union (franz. für „ATmosphères EXplosibles“). • NFPA 68 US-Standard zu Druckenlastungs­ systemen, ähnlich DIN EN 14491:2012-10 Schutzsysteme zur Druckentlastung von Staubexplosionen. • IFC (International Fire Code) Abschnitt 911 (Internationlale Brandschutz-Richtlinie für Gebäude) Somit sind C/S EXPLOVENT® nahezu weltweit einsetzbar. Das Modell ERP­IC und der C/S-patentierte Auslösemechanismus ist zusätzlich von FM Global (Versicherungsunternehmen Factory Mutual Global) für den Einsatz in schadensbegrenzenden Bauweisen als verlustvorbeugende Maßnahme nach FM 1­44 zertifiziert.

5


EXPLOVENT

EXPLOVENT® ist die kalkulierbare „Sollbruchstelle“ in Ihrem Gebäude. Wenn ein unerwünschter Überdruck entsteht, werden Druck und die Hitze schnellstmöglich entlassen und die Gebäudestruktur effektiv geschützt.

ERP-IC – Der Alleskönner Zertifiziert nach FM- Global, ATEX 95 und NFPA 68, sowie gemäß weiteren internationalen Standards. Doppelwandige Aluminiumpaneele, isoliert. Wie alle Modelle in montagefertigem Rahmen, kann die Ausführung ERP-IC in jeder Gebäudeart eingesetzt werden. Die Oberfläche ist pulverbeschichtet in 20 Standardfar­ben (individuelle Farben möglich) mit Kynar 500*. Das Modell ERP­IC entspricht gänzlich den Anforderungen von FM-Global und der NFPA 68-Richlinie, einem Leitfaden zur Entlastung von Überdruck durch Verpuffungen sowie Gebäude- und Brandschutzlauflagen. Des Weiteren verfügen alle C/S EXPLOVENT®-Druckentlastungsklappen über eine Konformitätserklärung nach der europäischen Richtlinie ATEX 95. Die glatten Oberflächen der EXPLOVENT®-Klappen reduzieren die Staubanhäufung und ermöglichen ein leichtes Reinigen, was äußerst wichtig ist, um sekundäre Explosionen zu verhindern. Die Aufstellvorrichtung des ERP-IC verhindert das sofortige Schließen der Klappe nach dem Auslösen und schützt somit das Gebäude vor weiteren Schäden durch Implosionskräfte, z.B. wenn sich überhitzte Gase abkühlen. Das System kann im eingebauten Zustand auf seine Funktion getestet werden.

ERP-PC – Lichtdurchlässig und effektiv Konstruiert nach ATEX 95 und gemäß den NFPA 68-Standards sowie gemäß weiteren internationalen Richtlinien. Dieses Modell wird bevorzugt für den Einsatz in Arbeitsbereichen verwendet, in denen Tageslicht benötigt wird. Als Paneel-Füllung werden transluzente, hochschlagzähe Polykarbonat­ Doppelsteg-Platten für Tageslichteinfall eingesetzt, erhätlich in Klar­, Weiss­, oder Bronze-Tönung. Der Auslösemechanismus ist wie bei allen Modellen FM-Global zertifiziert. * Kynar 500® ist ein PVDF (Polyvinylidenfluorid oder Fluorpolymer) - Kunststoff. Dieses ist ein opaker, teilkristalliner, thermoplastischer Fluorkunststoff mit hervorragender universeller Widerstandsfähigkeit gegen Chemikalien und energiereiche Strahlen. Kynar 500® ist bestens geeignet für sehr glatte Beschichtungen mit bemerkenswerter Stabilität, Wetterschutz und dauerhafter Farbbeständigkeit für höchste Anforderungen.

6


Oben- oder untenliegende Scharniere  Das Modell ERP-IC mit untenliegenden

Scharnieren als Option zum ERP-IC mit obenliegenden Scharnieren, wenn gesonderte Anforderungen an den Öffnungsraduis am Einbauort gegeben sind. Der Auslösemechanismus ist wie bei allen Modellen FM-Global zertifiziert.

XRV-IC – Für den Dacheinsatz Das Modell XRV-IC ist für Situationen konstruiert, in denen die Außenwandflächen nicht ausreichend Fläche für die benötigten Elemente bieten, bzw. der Einsatz von wandmontierten Klappen durch bauliche Vorraussetzungen nicht möglich ist. Die Aluminiumabdeckung ist wärmegedämmt. Der Aus­ lösemechanismus ist wie bei allen Modellen FM-Global zertifiziert.

Für weitere Informationen, besuchen Sie unsere Websites: www.c-sgroup.de | www.explovent.com

C/S Technische Beratung Wir unterstützen Sie gerne bei technischen Fragen und Details zur Integration von unseren Produkten in Ihrem Projekt, oder für Unterstützung bei Ausschreibungen. Bitte schicken Sei uns Ihre Fragen und Details per Email oder rufen Sie uns an! C/S DEUTSCHLAND GMBH Tel: +49 (2325) 640 392-0 office@c-sgroup.com

C/S Explovent® – Weltweite Projekte BD Diagnostics – Plymouth

GlaxoSmithKline – Montrose

BMW – Oxford

United Biscuits (UK) Ltd – London

Technische Universität –München

BMW – München

St Fergus Laboratory – Peterhead

Villars Mâitre Chocolatier – Fribourg

Doosan Babcock Ltd – Renfrew

Sony DADC (UK) Ltd –

Constant Air Systems Ltd –

Coca-Cola Enterprises Ltd – East Kilbride

Southwater PPG Industries – Wigan

High Wycombe

RAF Brize Norton – Carterton

Middlesex University – London

Convatec – Deeside

Reiter UK Ltd – Wolverhampton

7


Deutschland

www.c-sgroup.de

Produktserien Deutschland Acrovyn®  DER Wandschutz Deutschland Elimax®  Modulares Trennwandsystem Deutschland Explovent®  Druckentlastung für Gebäude

Deutschland Louvers®  Wetterschutzgitter / Sichtschutzlamellen Deutschland Mifasol®  Dehnungsfugen-Profile Deutschland Pedisystems®  Eingangsmatten-Systeme Deutschland Solarmotion®  Sonnenschutz Deutschland Wallglaze®  Hygienische Beschichtungen USA (Zentrale) Kanada Europa Deutschland Österreich England Frankreich Italien Polen Spanien Russland

C/S DEUTSCHLAND GMBH Heerstr. 74 44653 Herne Tel: +49 (2325) 640 392-0 Fax: +49 (2325) 640 392-11 office@c-sgroup.com www.c-sgroup.de

Dubai Saudi-Arabien Indien Thailand Malaysia Singapur Hong Kong Australien

04/2016  |  All rights reserved

Deutschland & Österreich

Profile for csgroup

DE CS Explovent Brochure  

DE CS Explovent Brochure  

Profile for csgroup