Page 72

WIRTSCHAFT | BANKEN | VERWALTUNG | KOMMUNEN

Die Kundenwünsche immer im Blick Bei der Raiffeisenbank Mutlangen lernen junge Menschen Berufe, bei denen Kundennähe und ein „Wir-Gefühl“ im Vordergrund stehen. INFORMATION Junge Leute, die bei der Raiffeisenbank Mutlangen eine Lehre zum Bankkaufmann/ -frau oder zum Finanzassistenten machen, erwerben einen fundierten Abschluss im kaufmännischen Bereich. Nach der Ausbildung haben sie daher sehr gute Möglichkeiten der Weiterbildung.

Bei der Raiffeisenbank Mutlangen dreht sich alles um die Menschen in der Region: Die Bank-Mitarbeiter beraten ihre Kunden in allen Lebenslagen und die Bank sponsert immer wieder Vereine und gemeinnützige Einrichtungen in der Region. Es gehe bei der Arbeit um ein „Wir-Gefühl“, betonen die Mitarbeiter – sowohl was die Zusammenarbeit mit den Kunden angehe als auch das Betriebsklima. Das sei „super“, finden auch die Azubis. Die Raiffeisenbank Mutlangen bildet im Moment neun junge Menschen in den Berufsbildern Bankkaufmann/ -frau und Finanzassistent/in aus. „Für eine Ausbildung zum Bankkaufmann oder zur Bankkauffrau wird ein Realschulabschluss vorausgesetzt und künftige Finanzassistenten sollten ein Fachabitur oder die allgemeine Hochschulreife mitbringen“, erklärt Ausbildungsleiter Benjamin Rauß. Auch was den Unterricht an den Berufsschulen anbelangt, gibt es Unterschiede. Für Finanzassistenten stehen neben banktypischen Fächern wie Rechnungswesen oder spezielle Betriebswirtschaftslehre auch Fächer wie Allfinanz oder Steuerrecht auf dem Stundenplan. Bankkaufleute haben im Gegensatz dazu noch Fächer wie Deutsch, Religion oder Gemeinschaftskunde. Die Ausbildung der Finanzassistenten dauert zwei Jahre, die Lehrzeit der Bankkaufleute beläuft sich auf zweieinhalb Jahre. „Die Bereiche, in denen die Auszubildenden bei uns arbeiten, sind aber die

74

gleichen“, erklärt Rauß. So lernen alle beispielsweise den Kundenservice, die Kreditabteilung, interne Abteilungen, das Marketing und Vertriebsmanagement oder das Controlling kennen. „Es gibt dafür einen festen Ausbildungsplan“, betont der Ausbildungsleiter. In jedem Bereich arbeiten bei der Bank Spezialisten, die den jungen Leuten fundiertes Fachwissen im Berufsalltag vermitteln. Was das Finanzunternehmen ebenfalls auszeichnet, ist das familiäre Arbeitsklima. „Die Azubis werden immer vom ersten Tag an sehr gut in unserem Team aufgenommen“, berichtet Rauß. Für die Azubis würde zudem die

„Die Ausbildungen bei unserer Bank sind sehr abwechslungsreich.“ Ausbildungsleiter Benjamin Rauß Bezirksvereinigung der Volks- und Raiffeisenbanken im Ostalbkreis Schulungen anbieten und zu Beginn der Ausbildungen ein Startseminar veranstalten. „Das Arbeiten in unserer Bank ist für die Auszubildenden sehr abwechslungsreich“, versichert Benjamin Rauß. Er betont zudem: „Bei guten Leistungen gibt es auch immer die Chance einer Übernahme nach der Ausbildung.“

STARTit! – DIE AUSBILDUNGSABTEILUNG

STARTit! Schwäbisch Gmünd  

Das Magazin zur Ausbildungsnacht in Schwäbisch Gmünd am Freitag, 24. März 2017.

Advertisement