Issuu on Google+

13. Jahrgang / www.festspielguide.de 

premiumausgabe

crescendo / Ausgabe 3.2012 / 4,90 Euro

FESTSPIEL GUIDE S a i s o n

2 0 1 2 / 2 0 1 3 Festivals von A – Z Plus Landkarte / Kalender Veranstaltungen nach Sparten

mischa & lily maisky B47837

5 . b e r l i n i n t e r n at i o n a l m u s i c f e s t i va l 20. Juni b is 2 8 . Aug ust 2 0 1 2


Bayerische staatsOper Münchner Opernfestspiele 2012 23.6.– 31.7. Restkarten und Karten für Veranstaltungen Rund um den Ring: Festspielkasse der Bayerischen Staatsoper Marstallplatz 5 80539 München PaRTneR deR OPeRnFeSTSPiele

T 089.21 85 19 20

www.staatsoper.de


F E STS P IE L -GUIDE

2 0 1 2 / 1 3

/3/

Foto: O.W.P. Richter

edit o r i a l Was die Welt bewegt, spiegelt sich oft im künstlerischen Ausdruck. Künstler sind Visionäre, sind nicht nur Ausführende eines Auftrages, sondern fungieren als regelrechter Konverter gesellschaftlicher ­Stimmungslagen. Erinnern an die Wurzeln allen Daseins, schöngeistig, inspirierend, unterhaltend, oft auch ­provozierend. Glaube, Hoffnung, Zuversicht sind in dieser Festspielsaison ganz große Themen – philosophische und ­religiöse Leitgedanken finden bei erstaunlich vielen Festspielen sogar als Programmschwerpunkt ihren Platz, von ­„Glaube“, „Gott und die Welt“, „Himmel und Hölle“ bis „Für die Ewigkeit“. Das Werden und Vergehen bewegt die Gemüter, um das „Sein“ zu erfassen. Mit einer wunderbaren Konzert­reihe „Ouverture spirituelle“, statt traditionell mit einer Opernpremiere, starten dieses Jahr zum Beispiel die Salzburger Festspiele unter der neuen Leitung von Alexander Pereira. Intuition? Die neue Festspiel-Saison erwartet Sie mit hervorragenden und liebevoll gestalteten Programmen. Feiern Sie mit, bei den vielen Festivaljubiläen 2012, die mit jugendlichen 5 bis geschichtsträchtigen 210 Festspieljahren aufwarten. Sie dürfen sich auf sehr aufwendige Operninszenierungen, fröhliche Operetten, kleine oder große Klassikkonzerte, Jazz, Musical und Theater freuen – von der See bis hoch in alpine P ­ aradiese. Sie werden bei den Festspielen Weltstars und junge Talente treffen. Vielerorts können Sie sich k­ ulinarisch verwöhnen lassen, musikalische Preziosen entdecken, laue Sommernächte unter freiem H ­ immel genießen, Kerzenschein-Atmosphäre in Klöstern erleben, aber auch den Glanz herrschaftlicher S­ chlösser oder den Charme alter Burgen. Mit Freude haben wir für Sie diesen Festspiel-Guide erstellt, den Sie auch online blättern und – neu ab d­ iesem Jahr – auch als iPhone-App* nutzen können. Das ist der ideale Wegbegleiter, mit vielen praktischen ­zusätzlichen Funktionen, vor allem bei der Planung Ihrer Festspiel-Reisen und unterwegs. Eine erlebnisreiche Festspielzeit wünschen Ihre

L. Richter-Lux und das FESTSPIEL-GUIDE-Team P.S.: Mit dieser Ausgabe reihe ich mich ein, in den Reigen der Jubilare: Es ist mein 10. FESTSPIEL-GUIDE.

i n h a lt Mit Stars durch den Festspielsommer................. 4

Tiroler Festspiele Erl

L a n d k a r te F estspiel o r te .......... 6

musik:landschaft Westfalen

F estspiele / festi va ls

St.Galler Festspiele......................................................... 25

Berlin International Music Festival am Gendarmenmarkt....................................................... 8

Styriarte Graz

Salzburger Festspiele....................................................10

13 Jahre

Audi Sommerkonzerte, Ingolstadt...................... 12 Oberstdorfer Musiksommer..................................... 13

festspiel - guide

Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz........ 14

ein Extra-Service von

Bayreuther Festspiele..................................................... 16

für klassische Musik & Lebensart. www.festspielguide.de Der 14. FESTSPIEL-GUIDE erscheint im April 2013.

Carl Orff-Festspiele Andechs.................................. 16

CRESCENDO – Das Magazin

Titel: Mischa und Lily Maisky Foto: Bernard Rosenberg/DG

Musikfest Stuttgart............................................................ 17

..................................................... ..................................

...................................................................

24 24 25

Seefestspiele Mörbisch................................................26 Herrenchiemsee Festspiele.......................................26 Klassiksommer Flims

.....................................................

Opernfestspiele Heidenheim

...............................

27 27

Festspiele Europäische Wochen Passau....... 31 Klassik am Dom, Linz.....................................................33 Deutsches Mozartfest Augsburg

.......................

34

Münchner Opernfestspiele....................................... 18

Schubertiade Schwarzenberg/Hohenems................................... 35

UniCredit Festspiel-Nacht, München............... 19

Eine nordische Nacht, Weimar

AlpenKLASSIK, Bad Reichenhall........................ 20

Impressum.............................................................................. 21

Klavier-Festival Ruhr........................................................ 21

F estspiele vo n A  –   Z ............... 28 – 42

Theatersommer Bad Lauchstädt.......................... 22

F estspielK a le n de r .............................. 44

Klosterkonzerte Maulbronn......................................23

P r eis r ätsel ........................................................... 46

Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen............................................. 24

A k ze n te /Spa rte n ü be r blick .... 48

*Festspiel-Guide-App neu ab 30. April 2012 gratis im App-Store.

39

..........................


F E STS P IE L -GUIDE

/4/

2 0 1 2 / 1 3

Zeit für musikalis  Wa r u m d i e S ta r s d e r K l a s s i k i m s o m m e r n i c h t e n t s pa n n e n ,

Diana Damrau

Wenn im Sommer die wohlverdienten Spielzeitferien so nach und nach die Pforten der Opern- und Konzerthäuser der Republik schließen lassen, wenn alle Welt gemütlich in den Urlaub fährt, die Ferien beim Grillen im Park oder badend am See genießt – dann bringen sich viele Künstler erst so richtig auf Touren. In der Sommerpause, wenn alle frei haben, stehen Weltstars wie Martha Argerich, Sol Gabetta, Mischa Maisky, die Brüder Gautier und Renaud Capuon, Nikolaus Harnoncourt oder Marc Minkowksi auf der Bühne: bei Musikfestivals in ganz Europa. Ein beispielhafter Blick in den Terminkalender des Geigers Daniel H ­ ope zeigt: Er tauscht seine Heimatstadt Wien auch im Sommer gegen Flieger und Auto­und reist von Festival zu Festival. Vorher gastiert er im April schon beim Sylt Art Festival, im Juni dann bei den Dresdner Musikfestspielen, dem Echternach Festival, den Klosterkonzerten Maulbronn. Der Juli, nicht weniger verplant: Von den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dessen künstlerischer Leiter Daniel­Hope so scheinbar ganz nebenbei auch noch ist, geht es nach Frank­reich zum Colmar Festival, über den Teich zum Aspen Festival, zurück nach Deutschland zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen. Kurz noch rüber in die Schweiz, zwei Konzerte beim Verbier Festival in den zauberhaften Bergen des Kantons Wallis. Nochmal zurück in die Bundesrepublik für zwei Konzerte beim Schleswig-Holstein Musikfestival – in der herrlich-ländlichen Atmosphäre der Reithallen in Elmshorn und Wotersen. Kurzes Verschnaufen im August, bevor für den Geiger der Festspiel-Marathon im September beim Kammermusikfestival im elsässischen Wissembourg und beim Beethovenfest in Bonn ausklingt. Ein stolzes Pensum für die „Hauptsaison“ der Festivals von Juni bis September. Zugegeben, gerade Daniel Hope ist sowieso ein ewig Reisender und

Mischa Maisky

Olga Scheps

jettet viel um die Welt. Doch wie halten es die Kollegen? Was treibt die deklarierten „Stars“ der Klassikbranche an, auch die schönsten Sommermonate ganz der Musik zu widmen? Dass auch Künstler wie Rolando Villazón, Elina Garanča, Jonas Kaufmann oder Diana Damrau durch die Lande reisen, um den verschiedenen Festspielen­Ehre zu erweisen, hat einen einfachen Grund: Die Festspiel-Zeit ist eine besondere Zeit. Nicht zuletzt durch die Besucher: Entspannte Wiederholungstäter. Sie haben Urlaub, sind gelöst, gönnen sich den Kulturgenuss. Und noch einen besonderen Reiz haben viele Festivals für die Künstler: Sie verlegen ihre Spielstätten an ungewöhnliche Orte. Da finden Konzerte in alten Scheunen statt oder auf großen Picknickwiesen. In einem Lokschuppen der S-Bahn, auf einem Berg, in alten Klöstern, Schlösser und Burgen oder auf dem Flughafengelände. Bei Festivals musizieren, wird in diesen Fällen nicht nur für die Festspielbesucher, sondern auch für die konzertierenden Musiker zu einem echten Erlebnis. So kommt es denn auch nicht selten vor, dass Künstler dermaßen frisch ­inspiriert aus dem Festspielsommer hervorgehen, dass sie ihre eigenen Festspiele auf die Beine stellen – freilich mit selbstgewähltem Programmschwerpunkt: Die argentinische Cellistin Sol Gabetta erfüllte sich beispielsweise mit der Gründung ihres eigenen Festival, dem Solsberg Festival in der Schweiz, ihren Traum: „das Musizieren mit Gleichgesinnten in einer historisch bedeutenden Umgebung, und das Gestalten spannender Programme, die im Kreise auserwählter Musiker gespielt werden“. Bei den „auserwählten Musikern“ handelt es sich nicht nur bei ihr meist um talentierte Kollegen – und schwupp­ diwupp versammelt sich das Beste, was die Klassikwelt zu bieten hat an einem Fleck für die wohl intensivsten klassischen Wochen des Jahres.

Fotos: Felix Broede/Deutsche Grammophon, Ludwigsburger Schlossfestspiele; Tanja Niemann; Hideki Shiozawa; Felix Broede; eastwest records/Lelli&Masotti, Salzburger Festspiele; M. Tammaro/Virgin Classics; Mat Hennek; Simon Fowler/Virgin Classics, Salzburger Festspiele

Daniel Hope


F E STS P IE L -GUIDE

2 0 1 2 / 1 3

/5/

lis che Begegnungen s o n d e r n q u e r d u r c h d i e F e s t i va l - L a n d s c h a f t r e i s e n

Nikolaus Harnoncourt

Gautier Capuçon

Jan Vogler ist seit Jahren mit großer Begeisterung künstlerischer Leiter des Moritzburg Festival und die italienische Opernsängerin Cecilia Bartoli hat in diesem Jahr die Leitung der Salzburger Pfingstfestspiele übernommen, für die sie ein ambitioniertes wie spannendes Programm entwickelt hat. Sind die Festspiele in Europa für die Künstler also so etwas wie eine Verwirklichungsstätte? Reicht das bloße „auf der Bühne stehen“ innerhalb des Jahres nicht? Die junge Geigerin Alina Pogostkina erzählte neulich im Gespräch mit crescendo, dass die Festspiele besonders für Kammermusik einen guten Rahmen bildeten. Während die Künstler im Verlauf des Jahres ihre Konzerte mit berühmten Solo-Werken absolvierten, könnten bei Festivals spannende Musiker zusammenfinden und gemeinsam in kurzer Zeit intensiv kammermusikalisch musizieren und sich dabei gegenseitig wieder neu inspirieren. Pogostkina kann ihre Liebe zur Kammermusik 2012 bei den Salzburger Festspielen ausleben, unter anderem mit Joshua Bell und Lawrence Power. Bei solchen Begegnungen finden sich Musiker auch zu Trios oder Quartetten zusammen, merken, wie gut sie musikalisch harmonieren und treten schließlich auch ab vom Festspiel-Treiben gemeinsam auf. Die Musikfestspiele in Deutschland und den angrenzenden Ländern ergänzen das Programm der Opern- und Konzerthäuser auf besondere Weise: Sie füllen Nischen. Wagen Neues. Geben auch Literatur und Film, Kabarett und Musical eine Bühne. Setzen auf unbekannte Künstler und die jungen „Rising Stars“, wie in diesem Jahr häufig auf die Pianisten Igor Levit, Olga Scheps und den amerikanischen Wunderorganisten Cameron Carpenter. Bei den kleineren und größeren Festivals feierte das Gros der heutigen Klassik-Prominenz schon in einem frühen Stadium der musikalischen Karriere erste Erfolge, konnte sich dort einem interessierten und begeisterungsfähigen Publikum präsentieren.

Renaud Capuçon

Elina Garancˇa

Apropos Publikum: Welchen Charme haben klassische Musikfestivals für die Zuschauer? Die Besucher sind ganz nah dran. Nicht nur bei der AlpenKLASSIK in Bad Reichenhall gehört die Begegnung zwischen Künstlern und Publikum fest zum Konzept. Die Zuschauer kommen, um ihre Stars zu sehen, klar. Manch einer klappert gar mehrere Festivals nacheinander ab, wird zum „Kultur-Pilger“ und reist beispielsweise dem Bariton Christian Gerhaher hinterher: Von der Schubertiade Schwarzenberg zum Rheingau Musik Festival und im August zu den Salzburger Festspielen. Daraus kann gar ein schöner Europa-Tripp werden! Doch die meisten kommen, um das besondere Festspiel-Ambiente zu genießen. Und manchmal, ja manchmal, da können die Zuschauer gerade bei den kleinen Festspielen im persönlichen Rahmen ganz besondere Kleinode ent­ decken. Wenn zum Beispiel Julia Fischer, eine der größten Geigenvirtuosinnen unserer Zeit, die Geige aus der Hand legt und sich ihrer zweiten Leidenschaft, dem Klavierspiel widmet. Das tut sie im kammermusikalischen Rahmen mindestens einmal im Jahr. Und ihr neu gegründetes „Julia Fischer Quartett“ (­unter anderem mit Erfolgs-Bratscher Nils Mönkemeyer), das in diesem Jahr zum Beispiel bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Mosel Musik­festival und den Audi Sommerkonzerten gastiert, resultiert ebenfalls aus einer Festival-Erfahrung: Die Idee wurde 2010 bei Julia Fischers eigenem Festival am Starnberger See geboren. Hier treffen – wie in zahlreichen anderen so prominent besetzten Formationen – Persönlichkeiten zusammen, die sich alle gleichstark einbringen, aber auch im gleichen Maße aufeinander eingehen können. Deswegen kommen sie alle. Das ist der Reiz der Festivals – für Zuschauer wie Stars gleichermaßen: Gemeinsames Erleben, intensives Arbeiten und vor allem: Sich musikalisch begegnen. Ganz nah.  Anna Novák


/6/

F E S T S P I E L - G U I D E S A I S ON 2 0 1 2 / 1 3

SchleswigHolstein

MecklenburgVorpommern

n Lübeck (D), S.34 Schleswig-Holstein (D), 40 n

n Usedom (D), S.41

n Mecklenburg-Vorpommern (D), S.36

n Ostfriesland (D), S.38 n Hamburg (D), S.32

n Neustrelitz (D), S.14, 36

Oldenburg in Oldenburg (D), S.27, 38 n

n Rheinsberg (D), S.39

n Bremen (D), S.30

Niedersachsen

Deutschland

n Niedersachsen (D), S.15, 36, 38

n Berlin (D), S.8, 29

n Wolfsburg (D), S.42

n Venne (D), S.41

n Potsdam und Sanssouci (D), S.39

n Hannover (D)

n Osnabrück (D), S.38

Brandenburg

Braunschweig (D), S.30 n

n Neuzelle (D), S.36

n Ostwestfalen-Lippe (D), S.38 n Westfalen/Kreis Borken (D), S.7, 24, 42

n Wittenberg (D), S.42

Sachsen-Anhalt

Nordrhein-Westfalen

n Göttingen (D), S.31 n Halle (Saale) (D), S.32 Bad Lauchstädt (D), S.17, 22, 29 n n Bad Arolsen (D), S.28 n Leipzig (D), S.32 n Sondershausen (D), S.40

n Dortmund (D), S.30 n Essen (D), S.31 Ruhrgebiet (D), S.21, 39 n Düsseldorf (D), S.30 n Dormagen (D), S.30

Sachsen Erfurt (D), S.30 n

n Köln (D), S.32

n Weimar (D), S.39, 41, 42

n Erzgebirge (D), S.31

n Thüringen (D), S.40

Luxemburg

n Chemnitz/Leipzig/Dresden (D), S.30 n Zwickau (D), S.23, 42

Thüringen

Hessen

n Dresden (D), S.30

n Weilburg (D), S.13, 41 n Rheintal/Region Mittelrhein (D), S.39

n Mayen (D), S.36 Rheingau (D), S.39 n

n Bad Homburg v. d. Höhe (D), S.28 n Bad Kissingen (D), S.28, 29 n Alzenau (D), S.28 n n Schweinfurt (D), S.40 Frankfurt (D), S.31

n Wiltz (L), S.42

n Bernkastel-Kues (D), S.30

n Darmstadt (D), S.30

n Echternach (L), S.30

Rheinlandn Luxemburg (L) Pfalz n Losheim (D), S.34 Saarbrücken

n Bayreuth (D), S.16, 29

n Würzburg (D), S.42

n Weiden (D), S.41 n Nürnberg (D), S.15, 38

n Mannheim (D), S.34 n Heidelberg (D), S.32 n Schwetzingen (D), S.40

Bayern n Mittelfranken (D), S.36 n Weißenburg in Bayern (D), S.25, 42

n Maulbronn (D), S.23, 34 Baden-Baden (D), S.29 n

n Ludwigsburg (D), S.34 n Schwäbisch Gmünd (D), S.40 Stuttgart (D), n S.17, 40 n Heidenheim (D), S.27, 32

BadenWürttemberg

n Ingolstadt (D), S.12, 32 Passau (D), S.31, 38 n n Landshut (D), S.19, 32

n Augsburg (D), S.28, 34

n Schwarzwald (D), S.40 n Rottweil (D), S.39 n Donaueschingen (D), S.30

schweiz

n Burghausen (D), S.30

Linz (A), S.33, 34 n Grein/Strudengau (A), S.31 n

n München (D), S.2, 18, 19, 36 Kloster Andechs (D), S.16, 28 n Ottobeuren (D), S.21, 38 n n Bad Wörishofen (D), S.21, 29

Gut Immling/Halfing (D), S.32 n n Salzburg (A), S.10, 39, 40 Herrenchiemsee (D), S.26, 32 n Rosenheim (D), S.39 n n Bad Reichenhall (D), S.20, 29 n Kreuth (D), S.32 n Erl (A), S.24, 31

Marktoberdorf (D), S.21, 34 n n Kempten (D), S.21, 32 Bodenseeregion (D, A, CH), S.30 n Schloss Neuschwanstein (D), S.21, 36 Bregenz (A), S.30 Füssen (D), S.21, 31 n Thiersee (A), S.40 n n Bad Hindelang (D), S.21, 28 St.Gallen (CH), S.25, 40 n n n Wörgl/Tirol (A), S.42 n n Oberstdorf (D), S.13, 21, 38 Garmisch-Partenkirchen (D), S.24, 31 Zürich (CH), S.42 Schwarzenberg (A), S.35, 40 n n Hohenems (A), S.32, 35 n n Innsbruck (A), S.32 Feldkirch (A), S.31 n

Österreich

n Luzern (CH), S.34 Flims (CH), S.27, 31 n

n Interlaken (CH), S.32 n Montreux n Gstaad (CH), S.32 (CH), S.36 n Verbier (CH), S.41, 46

Zwettl (A), S.42 n

n Ascona (CH), S.28

n Arosa (CH), S.28

St. Veit/Glan (A), S.40 n n Spittal a.d. Drau (A), S.40 n Pörtschach (A), S.39 Ossiach (A), S.38 n


F E S T S P I E L - G U I D E S A I S ON 2 0 1 2 / 1 3

/7/

KLASSISCH-KULINARISCH 16.05 - 08.09.2012

FIN n Savonlinna (FIN), S.40

N

IRL

Glyndebourne (GB), S.31

NL

CZ

n Prag (CZ), S.39

Verona (I), S.41 n

Torre del Lago (I), S.41 n n Aix-en-Provence (F), S.28

E

KLAUS DOLDINGER

Minsker Virtuosen MLW Festival Philharmonie

Krzysztof

F Orange (F), S.38 n

Set Musical Company Nordwestdeutsche

Philharmonie

n Groningen (NL), S.32

GBn

NCPA Peking Eschenbach

DK n Middelfart (DK), S.36

n Bantry (IRL), S.29

Westfalen

Christoph

Risør (N), S.39 n

n Edinburgh (GB), S.30

Neue Philharmonie

n Pesaro (I), S.38

I

n Palma de Mallorca (E), S.38

Penderecki Delphine Lizé · Jozsef Lendvay

Yoel Gamzou · Biao Li

Gewandhaus

quartett BlechHarmoniker

Eisenstadt (A), S.30 n n St. Margarethen (A), S.40 Mörbisch (A), S.26, 36 n

Gut Ross Yoel Gamzou, Delphine Lizé, MLW Festival-Philhamonie

07.07 - 08.07.

11.08.2012

Gewerbepark Nordwestfalen Neue Philharmonie Westfalen

Burg Lüdimghausen Yoel Gamzou, Delphine Lizé, MLW Festival-Philhamonie

T o u ris m u s - I nf o r m a ti o n n Deutschland (D) www.deutschland-tourismus.de n F innland (FIN) www.visitfinland.com

COESFELD

27.07 - 29.07.2012

RAESFELD

Historisches Wasserschloss Christoph Eschenbach, Biao Li, NCPA Peking, Set Musical Company

VELEN

LÜDINGHAUSEN

17.08.2012

BURLO

Forum Mariengarden Krzysztof Penderecki, Jozsef Lendvay, MLW Festival-Philhamonie 18.08.2012

MÜNSTER

HAMM

n Italien (I) www.enit-italia.de

Gut Kump Minsker Virtuosen

Mutterhauskirche der Franziskanerinnen Krzysztof Penderecki, Jozsef Lendvay, MLW Festival-Philhamonie

n Luxemburg (L) www.ont.lu

03.08.2012

19.08.2012

n Frankreich (F) www.franceguide.com nG  roßbritannien (GB) www.visitbritain.de n Irland (IRL) www.discoverireland.com

n Niederlande (NL) www.niederlande.de n Graz (A), S.25, 31

Sälzerhalle Nordwestdeutsche Philharmonie

n Festspiel-Orte von A – Z ab Seite 28 Festspiele ortsalphabetisch mit Infos zu Terminen, Ticket­hotlines, Internetadressen und Kurzbeschreibungen der Programme

n Akzente ab Seite 48 Veranstaltungen nach Sparten: Jubiläum, Oper, Operette/Musical, Tanz/Ballett, K ­ onzert, Musikwettbewerb, Theater/ Kabarett/Literatur/Film, Schlösser/Burgen/Klöster/Kirchen, Ausstellung, Open Air n Wien (A), S.42

10.08.2012

SALZKOTTEN

n Kalender ab Seite 44 Festspiele nach Terminen 2012 / 2013

n Grafenegg (A), S.31

16.05.2012

S u c h en & F inden

n Norwegen (N) www.visitnorway.com n Österreich (A) www.austria.info n Schweiz (CH) www.MySwitzerland.com nS  panien (E) www.spain.info n T schechien (CZ) www.czechtourism.com

02.08.2012

VREDEN

LANGENBERG

Gut Geissel N-Joy Kultur-zentrum Klaus Doldinger Passport Gewandhausquartett 04.08.2012

VREDEN

St. Georg Kirche Minsker Virtuosen

08.09.2012

REKEN

Berghotel Hohe Mark Die BlechHarmoniker una notte italiana

www.musiklandschaft-westfalen.de Persönliche Bestell-Hotline 02861 703 8587


F E STS P IE L -GUIDE

/8/

2 0 1 2 / 1 3

Lebendiges internationales Berlin

Fotos:

5 . B e r l i n I n t e r n at i o n a l M u s i c F e s t i va l am Gendarmenmarkt 20. Juni – 28. August 2012

Sharon Kam

„Zu den Zierden Deutschlands gehören seine Städte. Unter ihnen ist Berlin weder die älteste noch die schönste. Unerreicht aber ist seine­ Lebendigkeit.“ So urteilte einmal der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Mit dieser Einschätzung lag der Politiker vielleicht gar nicht so falsch. Denn während sich viele Städte in die Sommerpause verabschieden, die Stadtbewohner in den Urlaub flüchten und das Leben bei sommerlichen Temperaturen vielerorts fast zum Erliegen kommt – ja, dann geht es in Berlin erst so richtig rund. Denn nach Berlinale und Fashion Week zu Beginn des Jahres steht im Sommer ein echter Hochkaräter auf dem Terminplan. Hochkultur ist auch in diesem Sommer angesagt: Vom 20. Juni bis 28. August findet das 5. Berlin International Music Festival statt. Als Festival-Ort haben die Organisatoren einen der schönsten und vielleicht auch mediterransten Plätze Berlins ausgesucht: den Gendarmenmarkt. Zentrales Gebäude ist das herrschaftliche Konzerthaus, das an der Nordseite vom Französischen Dom und auf der Südseite vom Deutschen Dom flankiert wird. Der Platz entstand ab 1688 nach den Plänen von Johann Arnold N ­ ering als Teil der Friedrichstadt. In diesem historischen Viertel siedelte sich ein Großteil der französischen Einwanderer an, denen der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg mit dem Edikt von Potsdam im Jahre 1685 den Schutz ihrer religiösen Freiheit und volles Bürgerrecht zugesichert hatte. Der Gendarmenmarkt ist also von jeher international. Er ist multikulturell,­ tolerant und offen für andere Kulturen und neue Impulse. Es gibt also wohl kaum einen besseren Ort für ein internationales Musikfestival in Berlin. In diesem Jahr wird es gleich mit einer echten musikalischen Perle eröffnet: mit dem lettischen Cello-Virtuosen Mischa Maisky. Der gibt sich im Großen Saal des Konzerthauses die Ehre – mit einem Benefizkonzert zu Gunsten junger

Vadim Repin

Nachwuchskünstler. Am Klavier ist seine Tochter Lily Maisky zu bewundern. Auf dem Programm stehen Schubert und Debussy, aber auch spanische Musik­ von Isaac Albéniz, Gaspar Cassadó oder Enrique Granados, wie sie auch auf dem gemeinsamen Album „¡España!“ von Vater und Tochter zu hören ist. Mischa Maisky ist nicht nur ein großer Künstler, sondern auch ein Mann mit Geschichte: Bereits mit acht Jahren begann er Cello zu spielen, nahm an der Städtischen Musikschule und später am Konservatorium von Riga Unterricht. Als 14-Jähriger wechselte er an das Konservatorium in Leningrad und studierte später in Moskau bei Mstislaw Rostropowitsch. 1970 wurde Maisky­ zu zwei Jahren Arbeitslager verurteilt, vermutlich weil seine Schwester im Jahr zuvor nach Israel ins Exil gegangen war. Ein befreundeter Arzt überwies ihn später in eine Nervenheilanstalt – für Maisky die einzige Möglichkeit, nach der Haft der russischen Armee zu entkommen. Seit seiner Emigration nach Israel im Jahr 1972 spielt er auf ein und demselben Instrument, einem Montagnana-Cello. Das wurde ihm kurz vor seiner Ausreise noch von einem Bewunderer zu einem absoluten Freundschaftspreis zum Kauf angeboten. Maisky selbst zählt sich zu den „Romantikern“ unter den Cellisten. Für ihn zählt bei einer Konzertaufführung die größtmögliche emotionale Intensität. Doch das Festival wartet noch mit ganz anderen Highlights auf. So zum Beispiel das Konzert mit dem Hagen Quartett und Krystian Zimerman mit dem Klavier-Quintett in Es-Dur von Schumann, dem Klavierquintett Nr. 1­ von Bacewicz und Janáčeks „Kreutzersonate“. Wieder Cello, heißt es bei dem jungen Virtuosen Nicolas Altstaedt.­Er konzertiert gemeinsam mit der ­Kremerata Baltica,­gespielt werden Haydn und Mozart. Ebenfalls ein echtes Highlight ist Vadim R ­ epin, der gemeinsam mit den Trondheim Solo­ists aus Norwegen Werke von Grieg, Mozart und Sarasate

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Mischa Maisky


Vilde Frang

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Französischer Dom am Gendarmenmarkt

2 0 1 2 / 1 3

/9/

Fotos: Mat Hennek / DG; Maike Helbig; Kasskara and DGG; Berlin International Music Festival

F E STS P IE L -GUIDE

trägern ­am Klavier und 1. Preis-Gewinnern zum Besten gibt. Repin ist berühmt dafür, einen­ großer internatio­ naler Klavier-Wettbewerbe brillanten Streicherklang zu formen, dessen die Möglichkeit geboten, vor Publikum ihr gefesseln­de persönliche Interpretatio­nen und virreiftes Können zu beweisen. Diese Gelegenheit tuose zarte Einheit auf das begeisterte­Publikum bekommen unter anderem David Kadouch, übergreifen können. Krystian Zimerman Cheng Zhang, Peter Jablonski oder Mikhail Die israelische Klarinettistin Sharon Kam Mordvinov. Zudem werden begabte Nachlegte den Grundstein für ihre einzigartige Karwuchsmusiker die Chance­erhalten, an Meis­ riere 1992 mit dem Gewinn des Internatio­ terkursen mit international renommierten Munalen Musikwettbewerbs der ARD. Ein Jahr sikern teilzunehmen. später folgte der renommierte Prix Davi­doff. Das eigens­gegründete „Berlin International Sharon Kam spielt mit großen Orches­tern, wie Music Festival Orchester“ wird als besondere­ dem Chicago Symphony Orches­tra, den BerliHöhepunkte dieses Sommers unter­anderem ner Philharmonikern­oder dem Israel PhilharMozarts Violinkonzert Nr. 3 G-Dur sowie die monic Orchestra. Für ihre CD-Einspielung der Krönungsmesse präsentieren. ­Weber-Konzerte mit dem Gewandhausorches­ ter Leipzig unter Kurt Masur erhielt sie ihren­ Hagen Quartett Nicolas Altstaedt zweiten ECHO Klassik als „Instrumentalis­ tin des Jahres“. Ihre­CD „American Classics“ P r o g r a m m a u s wa h l & i n f o mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung ihres Ehemannes mit Mischa und Lily Maisky, 20.6. / Krystian Zimerman, Hagen Quartett, 21.6. / ­Gregor Bühl wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik aus- Eröffnungskonzert Nicolas Altstaedt, Kremerata Baltica, 26.6. / David Kadouch, 26.6. / London Mozart Trio, 27.6. / gezeichnet. In Berlin wird die begeisterte Kammer­musikerin im Kleinen Sharon Kam, Berlin International Music Festival ­Orchester, 28.6. / Vadim Repin, Trondheim Soloists, 30.6. / und Großen Saal des Konzerthauses gastieren – unter anderem mit „Ballads­ Opera Gala I, 13.7. / Benjamin Appl, 27.7. / Heath Quartet, Michael Collins, 15.8. / Peter Jablonski, 16.8. / Mikhail Mordvinov, 24.8. / Alexej Gorlatch, 25.8. / Sharon Kam, 27.8. / op. 10“ von J­ ohannes Brahms oder der „Out of doors suite“ von Béla Bartók. Doch nicht nur für große Namen ist beim Berlin International Music Große Mozart Nacht, Berlin International Music Festival O­ rchester, 28.8. Fes­tival Platz. Auch jungen Nachwuchskünstlern bietet das Festival Raum: tickets: Tel. +49-(0)30-47 99 74 40, Fax +49-(0)30-47 99 71 90 Im Jubiläumsjahr des Festivals wird beispiels­weise jungen Hoffnungs­ E-Mail: info@berlin-musicfestival.com, WEB: www.berlin-musicfestival.com


/ 10 /

F E STS P IE L -GUIDE

2 0 1 2 / 1 3

Einzigartigkeit verpflichtet

Frischen Wind und neue Ideen bringt der österreichische ­ ulturmanager Alexander Pereira mit in seine Amtszeit. Kreativ und mutig K blickt er den diesjährigen Salzburger Festspielen entgegen, die er zum ers­ ten Mal als Intendant leiten wird. Mit zahlreichen Neuinszenierungen von Opern- und ­Literaturklassikern, Uraufführungen und diversen Neuerungen bestreitet Pereira­seine Eröffnungssaison – er und sein Team haben sich viel vorgenommen. Von den sakralen Gebäuden der österreichischen Festspielstadt hat sich ­Pereira für eine Konzertreihe zu Festspielbeginn inspirieren lassen. Diese „Ouverture spirituelle“ ist durchaus ungewöhnlich für Salzburg, schließlich feiert zu Beginn der Festspiele in der Regel eine Oper Premiere. Doch Pereira will der geistlichen Musik mit diesen Konzerten gleich zu Anfang gebührend Rechnung tragen, denn: „die größten Meisterwerke sind für die Kirche geschrieben worden“, so der Intendant. So werden unter anderem Haydns „Schöpfung“, Händels „Messias“ und Bruckners „Te Deum“ gespielt. Und dennoch kommt den Opernaufführungen bei den Salzburger Festspielen­die wohl größte Aufmerksamkeit zu: Zum 100. Jubiläum der Uraufführung von Strauss’ „Ariadne auf Naxos“ wagt sich Sven-Eric Bechtolf, neuer Schauspielchef der Festspiele, an eine Neuinszenierung. Bechtolf spielt ­seine „Ariadne“ jedoch nicht in der bekannten Fassung, sondern folgt der Urfassung, die Strauss und sein Librettist Hofmannsthal nach dem Flop der Uraufführung 1912 wieder fallen ließen und die heute weitgehend als „unspielbar“ betrachtet wird. Bechtolf überprüft diese „Ariadne“, die als Feier aller theatralen Künste geplant war, auf ihre Realisierbarkeit. Die Vereinigung von Schauspiel, Oper und Ballett könne, so Bechtolf, „außergewöhnlich reizvoll“ sein. Als beachtenswerter Klassiker nach 1945 findet Bernd Alois Zimmermanns monumentale Ausdeutung des Schauspiels „Die Soldaten“ Platz im Festspielprogramm. Zimmermanns 1965 uraufgeführte Oper gilt als Appell gegen Gewalt und Niedertracht – eine humane Botschaft, die zeitlos Gültigkeit hat. Als Regisseur konnte Alvis Hermanis gewonnen werden. Der junge Lette hat sich in Salzburg schon 2003 beim „Young Directors Project“ einen Namen

gemacht, nun kehrt er für seine erste Opernregie zurück. „Die Soldaten“ ist der Höhepunkt einer Zimmermann-Retrospektive, die im Rahmen der Konzert­ reihe „Salzburg contemporary“ an neun Abenden einen Querschnitt durch das Schaffen des Komponisten bietet. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Oper des 18. Jahrhunderts: Pünktlich zu Emanuel Schikaneders 200. Geburtstag widmet sich Nikolaus Harnoncourt Mozarts „Zauberflöte“, die ihn bis heute nicht losgelassen hat und für ihn das „größte Rätselstück“ bildet. Führende Originalklangensembles verschreiben sich dem Werk Händels: Il Giardino Armonico spielt in Moshe Leisers und Patrice Cauriers Inszenierung von „Giulio Cesare in Egitto“ – die Produktion­ feiert bereits bei den Pfingstfestspielen Premiere, mit der künstlerischen Leiterin Cecilia Bartoli selbst in der Rolle der Kleopatra. Außerdem wird Händels ­„Tamerlano“ von Les Musiciens du Louvre unter Marc Minkowski konzertant aufgeführt (mit Plácido Domingo und Bejun Mehta auch sängerisch prominent besetzt). Mozarts Jugendwerk „Il re pastore“ erklingt unter der Leitung von William Christie, der das Orchester La Scintilla der Oper Zürich dirigiert. Dass sich bei den Salzburger Festspielen zu den 232 Aufführungen in 45 ­Tagen auch in diesem Jahr die großen Interpreten unserer Zeit versammeln, ist kein Geheimnis. Das Programm ist jedoch auch abseits vom Starrummel in diesem Jahr einfach einzigartig: Zum Beispiel verheißt Sue Buckmasters „Mojo“­eine quirlige Theater-Show für Kinder ab fünf Jahren. Den fulminanten Abschluss finden die Salzburger Festspiele in diesem Sommer erstmals mit einem glanzvollen Festspielball in der Felsenreitschule. P RO G R A MMa u s wa h l & IN F O Ouverture spirituelle, 20.-29.7. / Die Zauberflöte, 27.7. (Premiere) / Ariadne auf Naxos, 29.7. (Premiere) / Die Soldaten, 20.8. (Premiere) / Giulio Cesare in Egitto, 23.8. (Premiere) / Tamerlano, 9., 12.8. / Il re pastore, 30.7., 1.8. / Mojo, 9.8. (Premiere) / Salzburg contemporary, 24.7.-29.8. / Zyklus Hagen Quartett, 28.7.-11.8. / Young Conductors Award, Preisträgerkonzert, 12.8. TICKETS: Tel.: +43-(0)662-80 45 500, Fax: +43-(0)662-80 45 555 E-Mail: info@salzburgfestival.at, WEB: www.salzburgfestival.at

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Foto: Zimtapfel.at

Salzburger Festspiele 20. Juli – 2. September 2012


*Jean Tinguely: „Grosse Méta Maxi-Maxi Utopia“

www.br-klassik.de

Méta-Harmonie, 1987. 730 x 1700 x 700 cm. Schenkung Niki de Saint Phalle. Museum Tinguely, Basel / Foto: Christian Baur © VG Bild-Kunst

klassik inspiriert*


F E STS P IE L -GUIDE

/ 12 /

2 0 1 2 / 1 3

Klänge Für die Ewigkeit Audi Sommerkonzerte, Ingolstadt 3. – 30. Juli 2012

Fotos: Thomas Rabsch; Harald Hoffmann/DG; Li-Hua Chen

Audi Bläserphilharmonie, Kinderkonzert mit Malte Arkona

Musik ist Zeitlos. Und sie überdauert das Sein. Daran haben sich die 23. Audi Sommerkonzerte orientiert und sich das Motto „Für die Ewigkeit“ gewählt. Denn: Ist nicht genau dies das Ziel eines jeden Komponisten? Ein Stück zu schaffen, das „für die Ewigkeit“ bleibt? Das auch Jahrhunderte nach dem Tod des Meisters immer wieder klingendes Leben eingehaucht bekommt? Ein Programm, das sich mit der Endlichkeit des Seins in allen Epochen beschäftigt, hat Sebastian Wieser, künstlerischer Koordinator des Festivals, zusammengestellt. Und eben jene Werke, die Zuhörer auch Jahrhunderte nach ihrer­Entstehung noch immer begeistern und anrühren, stehen im Mittelpunkt. Dass geistliche Musik in diesem Kontext naheliegt, zeigt die Werkauswahl des erstmals stattfindenden Internationalen Audi Jugendchorfestivals, bei dem sechs Chöre aus fünf Ländern gemeinsam musizieren. Die Audi ­Jugendchorakademie trifft auf den Balsis Youth Choir aus Lettland und den Chamber Choir of South Africa sowie den Ingolstädter Jugendkammerchor, den tschechischen Frauenchor Pražská kantiléna und den Taipei Male Choir aus Taiwan. In einem Galakonzert sind alle Chöre mit eigenen Programmen zu erleben, bevor sie sich im Abschlusskonzert gemeinsam einem ganz besonderen Chorwerk widmen, das das Prädikat „für die Ewigkeit“ längst trägt: Alle Chöre singen unter der musikalischen Leitung von Martin Steidler das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms. Mehr als 200 Sänger, Solisten und das Georgische Kammerorchester Ingolstadt stehen auf der Bühne und lassen Brahms berührend-aufwühlende Totenmesse zu einem intensiven Konzerterlebnis werden. Ergänzt wird das Internationale Audi Jugendchorfestival durch drei weitere Konzerte mit Vokalmusik erster Güte: Das britische Ensemble The King‘s Singers­präsentiert Weelkes, Wilbye, Reger und Schütz. Die Singphoniker gestalten ein Programm, das sich mit der Vergänglichkeit des Seins beschäftigt und einen Bogen vom Mittelalter zu Liedern des 20. Jahrhunderts spannt. *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

In einem weiteren Konzert erwecken sie mit dem Taipei Male Choir Enjott Schneiders „Das Feuer der Unschuld in dunkler Welt“ zum Leben. Die Jugendförderung und das Heranführen der Kleinsten an Musik, ist den Audi Sommerkonzerten ein wichtiges Anliegen. „Horch mal“ heißt die neue Kinderkonzertreihe aus sechs kecken Musikerlebnissen. Die Musiker des Georgischen Kammerorchesters stellen mit KiKa-Moderator Malte Arkona ihre Instrumente vor, demonstrieren wie toll Geige und Co. klingen können und was man mit Instrumenten vollbringen kann. Einen Tag später wird das Singspiel „Der König der Vögel“ mit der Audi Bläserphilharmonie und dem Kinder- und Oberstufenchor des Reuchlin-Gymnasiums uraufgeführt, auf der Bühne mit Kindern für Kinder umgesetzt. Aber auch renommierte Klassik-Künstler und Orchester geben sich in Ingolstadt die Klinke in die Hand: Das feierliche Eröffnungskonzert gestalten Elīna Garanča und die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter Karel Mark Chichon mit den schönsten Arien aus Bizets „Carmen“. Chris­toph Prégardien gibt einen Kunstliedabend zum Thema „Zwischen ­Leben und Tod“. Weiterhin gastieren das Budapest Festival Orchestra unter Iván Fischer mit Igor Levit, das Julia Fischer Quartett, das Brentano String Quartet und das Aldeburgh World Orchestra sowie Pianistin Olga Scheps. Beim großen „Klassik Open Air“ im Klenzepark mit abschließendem Feuerwerk dürfen sich die Besucher auf Angelika Kirchschlager und die Academy of St Martin in the Fields, genauso wie auf einen Abend mit Filmmusik freuen. Mittlerweile schon traditionell beschließt ein Gastspiel der Salzburger Festspiele die Audi Sommerkonzerte. In diesem Jahr: Ein Ballettabend mit dem Zürcher Ballett, musikalisch untermalt durch das Hagen-Quartett. P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o : Elina Garancˇa, 3.7. / „Horch mal!“ Kinderkonzerte, 7., 8.7., 28., 29.7. / Christoph Prégardien, 8.7. / THEMA MUSIK LIVE: „Jugend singt“ Diskussionsrunde, 11.7. / Budapest Festival Orchestra, Iván Fischer, Igor Levit, 12.7. / Audi Jugendchorfestival, 13.-15.7. / The King‘s Singers, 13.7. / Die Singphoniker, 13.7. / Chor-Galakonzert, 14.7. / Das Feuer der Unschuld in Dunkler Welt, 15.7. (DEA)/ Ein deutsches Requi­em, 15.7. /Brentano String Quartet, 17.7. / Klassik Open Air Wochenende, Eintritt frei, 20.-21.7. / Olga Scheps, 27.7. / Julia Fischer Quartett, 28. und 29.7. / Salzburger Festspiele, Hagen Quartett, Zürcher Ballett, 30.7. tickets: Tel. 01805-97 90 70 (14 Ct./Min) *; web: www.sommerkonzerte.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Audi Jugendchorakademie, Olga Scheps, Elı¯na Garancˇa, Taipei Male Choir


F E STS P IE L -GUIDE

2 0 1 2 / 1 3

/ 13 /

Jubilare und Wegbegleiter 20. Oberstdorfer Musiksommer 26. Juli – 16. August 2012

Singer Pur, Serenade in 2000m Höhe, Kibardin-Quartett, Prof. Peter Buck beim Meisterkurs für Kammermusik

das Lotus String Quartet, die Wiener Facetten, das Ensemble­ NeoBarock mit dem Schriftsteller Robert Schneider, der Pia­ nist Joseph Moog und nicht zuletzt die Dozenten der Internationalen Meisterkurse. Letztere kredenzen zum Geburtstag kammermusikalische Schmankerln von Beethoven, Rossini­ und ­Debussy. Auch das Gipfelkonzert in 2000 Meter Höhe und Musik vor spektakulären Kulissen wie Kraftwerk, Kunsthaus und Skisprungschanze dürfen natürlich nicht fehlen. Eines von zahlreichen Highlights ist das Jubiläums­ konzert, in dem das TenHagen-Quartett die Allgäuer Wurzeln des Festivals erblühen lässt. Hier bewegt sich die „Klassik auf den Spuren der Volksmusik“, so das Thema­des Konzerts. Das klassische Streichquartett ­verbündet sich mit Maultrommel und Zither und entdeckt die traditionelle Jodelgesangskunst. P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o Wolfgang Bauer, 26.7. / Klassik auf den Spuren der Volksmusik, TenHagen-Quartett, 27.7. / RitterGluck im Glück, Musiktheater für Kinder, 28.7. / Wiener Facetten, 28.7. / Ensemble NeoBarock, 29.7. / Open Air Serenade in 2000 m Höhe, Kibardin-Quartett 31.7. / Singer Pur, 1.8. / Eggner Trio, 5.8./ Classic Open Air am Schanzenturm, 6.8. / Gratulationscour der Dozenten, 7.8. / Joseph Moog, 8.8. / Lotus String Quartett, 12.,13.8. / Klavierduo Stenzl, 14.8. / Beethoven – Die Macht der Musik, 15., 16.8. Tickets: Tel.: +49-(0)8322-700-447 oder -467, Fax: +49-(0)8322-700-448 E-Mail: info@oberstdorfer-musiksommer.de WEB: www.oberstdorfer-musiksommer.de

Weilburger Schlosskonzerte d Infos: Tickets un 2 - 1 0 / 1 1 4 06471-94

2012

1. Juni - 28. Juli 40 Jahre Internationale Musikfestspiele in der fürstlichen Residenz Weilburg an der Lahn Schirmherr: Seine Königliche Hoheit, Großherzog Henri von Luxemburg, Herzog von Nassau

Fotos: Christoffer Leitner, Charles Abarr, Oberstdorfer Musiksommer

Hochstimmung ist in diesem Jubiläumsjahr des Oberst­ dorfer Musiksommers weit über die südlichste Marktgemeinde Deutschlands hinweg angesagt. In der ganzen Re­gion, bis nach Kempten, Isny und Ottobeuren, wird es im Hochsommer musikalisch. Zum 20. Geburtstag des Oberstdorfer Musiksommers kommen viele Wegbegleiter ins Allgäu: Solisten und Ensembles von Weltrang, die zum Erfolg des Musik­festivals über die Jahre beigetragen haben,­die mit dem künstlerischen Wirken des Festivalgründers Professor Peter­Buck eng verbunden sind oder selbst ein Bühnenjubiläum begehen. Es wird­gefeiert­und vor allem mit Freude musiziert. Stimmungsvolle Kirchen, Schlösser, Konzertsäle und außergewöhnliche Veranstaltungsorte werden zum Treffpunkt für berühmte Solisten und Ensembles sowie herausragende Nachwuchsmusiker. Die Förderung junger Künstler ist fester Bestandteil des Oberstdorfer Musiksommers. Auf dem Programm stehen zum Beispiel I­ nternationale Meisterkurse mit renommierten Dozenten und die Ludwig van Beethoven ­gewidmete Orchester-Akademie. Der Oberstdorfer Musiksommer gilt heute als das internationale Klassik­ festival im Allgäu, das zur Festspielreise in die südlichsten Gefilde Deutschlands einlädt. Aus Anlass der 20-jährigen Erfolgsgeschichte steht das Festival 2012 unter dem Motto „Wegbegleiter und Jubilare gratulieren“. Diese sind unter anderem das Württembergische Kammerorchester, Singer Pur, das ­Eggner Trio,


/ 14 /

F E STS P IE L -GUIDE

2 0 1 2 / 1 3

GroSSe OperettenNAchte

Zauberhaftes Finale im Schlossgarten Neustrelitz Inmitten von kleinen und größeren Seen, umringt von frischen grünen die Freiheit versprochen hat. Auch die anderen Charaktere Wäldern liegt Neustrelitz. in dieser Operette sind nicht das, was sie zu sein scheinen. Die malerische ResidenzBis zum Ende alle ihr Glück gefunden haben und gemeinstadt im Herzen der Mesam in schmissigen Operetten-Melodien schwelgen köncklenburgischen SeenplatTonje Haugland nen, geht es noch recht turbulent zu. Regie führt Wolfgang te ist im Sommer nicht nur Lachnitt, ab der Spielzeit 2012/13 Operndirektor der Thea­ein beliebtes Ausflugsziel, ter und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz. sondern auch reizvoll für Freunde der großen Operettenwelt. Als Solisten konnten der Tenor Alexander Geller als Symon­ Der vom Baumeister Christoph Julius Löwe 1732 angeWolfgang Lachnitt und die Norwegerin Tonje Haugland als Laura gewonnen legte Schlossgarten des Neustrelitzer Schlosses wird im Juni­ werden. Beide sind dem Publikum im Schlossgarten Neuund Juli zur großen Kulisse umfunktioniert: Mit Blick auf die barocke Residenz können die Zuschauer in der grünen Oase Operetten- strelitz schon durch frühere Produktionen ans Herz gewachsen. Ganz und gar nicht verkleidet, denn in Wahrheit nicht einmal bekleidet aufführungen genießen. Seit 2001 haben sich die Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz zu Deutschlands größtem Operetten-Festspiel entwickelt, mit bis ist der Protagonist im Schauspiel-Musical „Des Kaisers neue Kleider“ nach Hans Christian Andersen. Bitterböse wird dem eitlen Kaiser, der sein Land zu 30.000 Festspiel-Besuchern. Zahlreiche Operettenklassiker wie „Die lustige Witwe“, „Die Csárdásfürs­ heruntergewirtschaftet hat, hier ein Streich gespielt. Denn den „wunderschötin“, „Eine Nacht in Venedig“ sowie „Der Vogelhändler“ und Lehárs „Das nen kostbaren Pullover“, den ihm zwei Weberinnen – eigentlich die verkleiLand des Lächelns“ gingen hier im Schlossgarten Neustrelitz schon über die dete Prinzessin Elsbeth und ihre Zofe – geschenkt haben, gibt es in Wirklichgroße Bühne. Mitwirkende sind in jedem Jahr neben den Musikern der Neu- keit gar nicht. Da steht er also, der Kaiser. Nur in Unterhose und vom Volk brandenburger Philharmonie und der Deutsche Tanzkompanie auch viele verhöhnt. Ob das Musical doch noch ein gutes Ende findet, und ob der Kaiser Neustrelitzer Bürger, die als Statisten aktiv Teil der Produktion sind. Auch seine Lektion gelernt hat? Die Auflösung für Groß und Klein gibt es bei den Inszenierungen für Kinder sind fester Bestandteil der Festspiele im Schloss- Festspielen im Schlossgarten Neustrelitz. garten. So konnten die Kleinen in den vergangenen Jahren über „Pippi Langstrumpf “ und „Das Dschungelbuch“ lachen. Bei den diesjährigen Festspielen spielt das „Ver-Kleiden“ eine große Rolle: P r o g r a m m & I n f o : In der Operette „Der Bettelstudent“ von Carl Millöcker beauftragt der säch- Des Kaiser neue Kleider, 12.6. (Premiere), 13.-15., 26.6., 3., 4., 10. und 11.7. sische Oberst Ollendorf den armen inhaftierten Bettelstudenten Symon, als Der Bettelstudent, Operette von Carl Millöcker, 22.6. (Premiere), 23., 24., 28., 29.6., 5.-8. und 12.-15.7. verkleideter Edelmann das Herz der schönen Komtess Laura zu erobern – tickets: Tel.: +49-(0)3981-20 64 00, Fax: +49-(0)3981-20 59 44 als Rache dafür, dass Laura den Oberst verschmähte. Mit Erfolg: Die Kom- E-Mail: servicenz@landestheater-mecklenburg.de tess verliebt sich in den Bettelstudenten, dem der Oberst für seinen Betrug web: www.festspiele-im-schlossgarten.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Alexander Geller

Fotos: Joerg Metzner; Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz

Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz 12. Juni – 15. Juli 2012


Glückselig mit Gluck. Als Förderer der Internationalen Gluck-Opern-Festspiele vom 20. bis 27. Juli 2012 an der Staatsoper Nürnberg wünschen wir Ihnen einen vollkommenen Musikgenuss!

NÜRNBERGER Lebensversicherung AG Ostendstraße 100, 90334 Nürnberg Telefon 0911 531-5, Fax -3206 info@nuernberger.de


F E STS P IE L -GUIDE

Die Ruhe vor dem „Ring“ B ay r e u t h e r F e s t s p i e l e 2 5 . J u l i – 28. A u g u st 2012

2013 Ist Wagner-Jahr und bereits jetzt überschlagen sich Opernhäuser weltweit mit ambitionierten Ring-Produktionen. Da hält man es in Bayreuth ruhiger und bescheidener: Zwar rüstet man sich gewiss auch schon für den „Jubiläums-Ring“ zu Wagners 200. Geburtstag, doch stehen hier 2012 noch andere Erfolgsopern des Meisters auf dem Programm: „Der fliegende Holländer“, „Tristan und Isolde“ (in der Marthaler-Inszenierung von 2005), „Lohengrin“, „Tannhäuser“ und Wagners letzte Oper „Parsifal“, die in Stefan Herheims umjubelter R ­ egie-Fassung von 2008 zu erleben sein wird. Am Pult steht bei gleich zwei der Produktionen Christian Thielemann. Als gefeierter Dauergast in Bayreuth dirigiert er den „Fliegenden Holländer“­sowie „Tannhäuser“ in der viel diskutierten Inszenierung von Sebastian Baum­ garten aus dem vergangenen Jahr. Erstmals ist eine speziell für Kinder umgeschriebene Fassung der „Meistersinger von Nürnberg“ in der zum Festival gehörigen Opern-Reihe „Wagner für Kinder“ angesagt. Die Premiere findet am Eröffnungstag der Festspiele auf der Probebühne des Festspielhauses statt. Apropos Premiere: Wenn die Bayreuther Festspiele mit Jan Philipp Glogers Neuinszenierung von „Der fliegende Holländer“ am 25. Juli glamourös eröffnet werden, trifft sich „auf dem Grünen Hügel“ zwar wieder traditionell die Prominenz aus Kultur, Politik und Wirtschaft, aber auch „normales“ Publikum hat in dieser Spielzeit eine ­Chance auf Karten.

2 0 1 2 / 1 3

Publikumsliebling in neuem Gewand 15. Carl Orff-Festspiele Andechs 3 1 . Ma i – 2 9 . Juli 2 0 1 2

Orchesterstimmung im Andechser Florian-Stadl

Fotos: Schuhbauer von Jena

/ 16 /

Als Gesprächsthema wird der Bayreuther-„Ring“ 2013 trotzdem bereits in aller Munde sein: Jüngst unterzeichnete der russische Dirigent Kirill Petrenko­ den Vertrag zu seinem „Ring“-Dirigat im Wagner-Jubiläumsjahr. K ­ irill Petrenko­bereichert mit seiner Musikalischen Leitung das Bayreuther Produktionsteam bei der Neuproduktion des „Ring der Nibelungen“ unter Regisseur Frank Castorf. Sein Ring sei eine „Reise zu dem Gold unserer Zeit, zum Erdöl“ – ein wesentliches Element seiner Inszenierung – verriet Castorf im Interview mit der „Zeit“ schon vorab. Castorf, der oftmals durch provokante Produktionen aufgefallen ist, wird sich in Bayreuth jedoch an einige Vorgaben halten müssen: So ist vertraglich festgelegt, dass nicht ins Libretto eingegriffen werden und der „Ring“ insgesamt nicht kürzer als 17 Stunden sein darf.

Sie gehört nach Andechs wie der „Jedermann“ nach Salzburg: das Orffsche Meisterwerk „Die Bernauerin“. Erstmals seit dem Jahr 2000 kehrt dieser Publikumsliebling in einer Neuinszenierung von Marcus Everding, dem künstlerischen Leiter der Festspiele, auf die Bühne des Florian-Stadls zurück. Er wird in seiner szenischen Umsetzung das „bairische Stück“ ganz anders beleuchten. Die tragische Liebe von Herzog Albrecht von Bayern zur Augsburger Baderstochter Agnes Bernauer erhält ein neues, frisches Gewand. Eröffnet wird die 15. Ausgabe der Carl Orff-Festspiele mit der Wiederaufnahme der erfolgreichen Vorjahresproduktion „Die Kluge“. Ins dritte Jahr geht die Andechser ORFF -Akademie des Münchner Rundfunkorches­ ters und es wird mit Begeisterung der Orffsche Nachwuchsgedanke weiter in die Tat umgesetzt, unter der Leitung von Christian von Gehren. Auch das theaterpädagogische Programm der Festspiele „Schule geht Theater“ wird fortgesetzt, dieses Jahr sogar in Kooperation mit beiden Münchner Universitäten TU und LMU. Zum vierten Mal gastiert Ulf Schirmer mit dem Münchner Rundfunkorchester auf dem Heiligen Berg. Dieses Konzert ergänzt und erweitert die Festspielsaison thematisch. Auf dem Programm stehen zwei Komponisten, die Carl Orffs SchafBenjamin Appl, König in „Die Kluge“ fen auf ihre Weise beeinflussten: Heinrich Kaminski und Richard Strauss. Die Carl Orff-Festspiele und das Klos­ter Andechs gedenken in diesem Jahr des 30. Todestages des großen bayerischen Komponisten, Theatermanns und Musikpädagogen – und gäbe es einen ­geeigneteren Ort? Carl Orff fand doch hier in der Wallfahrtskirche seine letzte Ruhestätte.

P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o

P RO G R A MM & IN F O

Der fliegende Holländer, 25.7. (Premiere), 31.7., 6., 12., 18. und 24.8. / Tristan und Isolde, 26.7., 1., 7., 14., 20. und 26.8. / Lohengrin, 27.7., 2., 8., 13., 19. und 25.8. / Tannhäuser, 28.7., 3., 9., 15., 21. und 27.8. / Parisfal, 29.7., 5., 11., 16., 22 und 28.8.

Die Kluge, 31.5. (WA-Premiere), 1. - 3.6. / Münchner Rundfunkorchester, Ulf Schirmer, 17.6. / Kammerkonzert der ORFF®-Akademie, 13.7. / Die Bernauerin, 19.7. (Premiere), 20. - 22.7., 26. - 29.7.

Bayreuther Festspielhaus

Tickets: Tel.: +49-(0)921-78 78 0, Web: www.bayreuther-festspiele.de

Tickets: Tel.: +49-(0)8152-37 64 00 und +49-(0)89-54 81 81 81 WEB: www.carl-orff-festspiele.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Foto: Pressestelle Stadt Bayreuth

®


FES T S P IE L -G U I D E

2 0 1 2 / 1 3

/ 17 /

Nuancen des Glaubens

25. August Simone Kermes & La Folia

Foto: Andreas Dommenz

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Fotos: agentur; Luca Allen

Nordic Voices

Dabei wird die Frage „Woran glauben wir?“ keineswegs immer nur auf kirchenmusikalische Art beantwortet. Es geht um Musik der verschiedenen Konfessionen: Wie sie klingt werden Vokalensembles aus Griechenland, England, Sardinien und Dänemark demonstrieren. Es geht aber auch um Musik, die zu Zeiten religiöser Verfolgung entstanden ist. Es geht um Konversionen, um Panreligiöses, Nationalreligiöses, es geht um Sünde und Buße, Kontemplation und Ekstase. Um Glaubenszweifel und Glaubensgewissheit – und um die Hölle.­Eine Reihe von zehn Konzerten ist den zehn Geboten­gewidmet, die mal ernst, mal heiter, mal sakral interpretiert werden. Eine weitere Reihe ­beschäftigt sich mit Musikinstrumenten, die aus der profanen Sphäre in die sakrale eingedrungen sind. Großmeister Bach darf dabei natürlich nicht fehlen: Auf Cembalo, Hammer­ klavier, Orgel und Konzertflügel spielen die besten Interpreten der Gegenwart seine Musik für Tasteninstrumente. Helmuth Rilling wird mit Mendelssohns „Paulus“, Bachs h-Moll Messe und vier Gesprächskonzerten vertreten sein, in denen er sich mit dem Thema „Glaube“ in Bachs Kantatenwerk beschäftigt. Weitere herausragende Solisten und Ensembles laden an ungewöhnlichen Spielstätten zu neuen Entdeckungen (und Erleuchtungen) ein. Unter anderem wird das Cleveland Orchestra zu Gast sein und zahlreiche namhafte Künstler wie die Pianis­ tin Angela Hewitt oder der amerikanische KultOrganist Cameron Carpenter. Außerdem ist das norwegische A-Capella-Ensemble Nordic Voices in Stuttgart und die Schauspielerin und Sängerin Ute Lemper.­Allesamt werden sie sich klingend mit Ute Lemper dem Glaubensthema auseinander setzen. P RO G R A MM & IN F O Das vollständige Programm erscheint Anfang Mai.

Angela Hewitt

Tickets: Tel.: +49-(0)711-619 21 61, Fax: -619 21 23, E-Mail: musikfest@bachakademie.de WeB: www.musikfest.de

Foto: Andreas Biesenbach

Historische Kuranlagen &

„Wie klingt, was du glaubst?“ Diese Frage stellt das Musikfest Stuttgart in diesem Jahr und spürt musikalisch dem Überthema „Glaube“ nach. Als Themenfestival für die ganze Stadt und in der ganzen Stadt wurde das Festival vor vier Jahren von der Internatio­nalen Bachakademie Stuttgart neu konzipiert. Seitdem bestimmen poetisch­und spirituell vielfältig deut­bare Themen das Festivalprogramm. Mehr als sechzig Veranstaltungen sind an rund zwanzig Spielstätten im ganzen Stuttgarter Stadtgebiet geplant. Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr mit Konzerten­in Esslingen und Böblingen auch Abstecher ins Stuttgarter Umland.

Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Musikfest Stuttgart 2 6 . A ug u s t – 16. S e pt e m be r 2012

Lautten Compagney Berlin Foto: Ida Zenna

GOETHES SÄCHSISCHES ARKADIEN

Theatersommer 2012

7. April - 28. Oktober Goethe-Theater Bad Lauchstädt PREMIEREN 12. Mai | Flotow MARTHA oder DER MARKT ZU RICHMOND | Oper Halle 14. Juli | Weber DER FREISCHÜTZ | Oper Halle 3. Oktober | Purcell DIDO & AENEAS | Ad Parnassum London 28. Oktober | Mozart COSÌ FAN TUTTE | Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar WIEDERAUFNAHMEN 30. Juni/1. Juli | Mozart DON GIOVANNI | Theater Magdeburg 6./27. Mai | 24. Juni | 7. Juli | Mozart DIE HOCHZEIT DES FIGARO | Oper Halle Händel RINALDO | Lautten Compagney Berlin Händel XERXES | Lautten Compagney Berlin

Eintrittskarten: Das ganze Programm: www.goethe-theater.com Anfragen: besucher@goethe-theater.com Besucherzentrum: Tel. 034635 905472 Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH Parkstraße 18 | 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt


F E STS P IE L -GUIDE

/ 18 /

2 0 1 2 / 1 3

Mehr als Wagner

Foto: Wilfried Hoesl

Münchner Opernfestspiele 23. Juni – 31. Juli 2012

Oper für alle auf dem Max-Joseph-Platz

In der Oper picknicken? Normalerweise ist selbst BonbonpapierRascheln während der Vorstellung verpönt. Doch bei den Münchner Opernfestspielen geht das einmal im Jahr ohne Probleme. Mit Häppchen und Getränken versorgt, kann sich das Publikum in der Abenddämmerung auf dem Max-Joseph-Platz versammeln und bei „Oper für alle“ am 15. Juli auf einer großen Leinwand die Dramatik von Richard Wagners „Götterdämmerung“ als audiovisuelle Live-Übertragung aus dem Nationaltheater auf dem Platz vor der Oper miterleben. Andreas Kriegenburgs Inszenierung des „Ring des Nibelungen“ fand – mit der klugen wie gewagten Platzierung vor dem Wagner-Jahr 2013 – begeisterten Anklang beim Publikum der Bayerischen Staatsoper und feiert im Rahmen der Münchner Opernfestspiele das fulminante Finale mit der Festspiel-Premiere der „Götterdämmerung“ am 30. Juni. Dass die „Götterdämmerung“ mit all ihrer musikalischen Strahlkraft als thematischer Bogen über den Opernfestspielen gespannt wird, ist nicht verwunderlich. Zweimal können die Wagnerianer den Ring dann auch in seiner kompletten Gestalt erleben: Innerhalb von jeweils einer Woche werden das „Rheingold“, „Die Walküre“, „Siegfried“ und die „Götterdämmerung“ gespielt. Viele der anderen zahlreichen Veranstaltungen der Münchner Opernfestspiele finden ebenfalls den Dreh zu Wagner. So steht – neben dem festlichen Gala-Konzert mit Waltraud Meier und den „Wesendonck-Liedern“, „Ring“Seminaren und Sven Holms zeitgenössischer Oper „Wagnerin. Ein Haus der Kunstmusik“ – beim „Oper für alle“-Festspielkonzert am 14. Juli Henk de Vliegers Arrangement „Der Ring – ein Abenteuer für Orchester“ auf dem

KAi WiesinGer

CAtHerine FlemminG

Programm. Es spielt ATTACCA, das im vergangenen Jahr mit dem ECHO Klassik ausgezeichnete Jugendorchester der Bayerischen Staatsoper unter Generalmusikdirektor Kent Nagano. Auch über Wagner hinaus bestätigt die Bayerische Staatsoper mit Programm- und Künstlerauswahl das hohe Niveau der Münchner Opernfestspiele und deren Stellung als bayerischer „Opernhöhepunkt des Jahres“. So finden sich auf dem Spielplan unter anderem „Les Contes d’Hoffmann“ mit Rolando Villazón und der Sopranistin Diana Damrau – umwerfend in allen vier weiblichen Hauptrollen – , „La Bohème“ mit Angela Gheorghiu, Rossinis „La Cenerentola“, Bergs „Wozzeck“ oder „Tosca“ mit Bryn Terfel. Außerdem hochkarätiges Ballett und einige Festspiel-Liederabende mit der Prominenz des klassischen Gesangs: die sympathische amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato ist zu Gast, ebenso Christian Gerhaher und Elina Garanča und Tenor Jonas Kaufmann singt „Die Winterreise“. p r o g r a m m A u s wa h l & i n f o Wagnerin. Ein Haus der Kunstmusik, 24., 25.6. / Galakonzert, Waltraud Meier, 29.6. / Götterdäm­ merung, 30.6. (Premiere) / Der Ring des Nibelungen, 3.-8.7. und 10.-15.7. / Christian Gerhaher, 7.7. / La Cenerentola, 9., 12.7. / Joyce DiDonato, 14.7. / Oper für alle, 14.7. (Festspielkonzert), 15.7. (LiveÜbertragung Götterdämmerung)/ Jonas Kaufmann, 18.7., / Les Contes d‘Hoffmann, 19., 23.7. / La Bohème, 17., 20.7. / Tosca, 21., 24.7. / Wozzeck, 22.7. / Elina Garancˇa, 25.7. / Turandot, 26., 29.7. / La Traviata, 27., 30.7. / Der Rosenkavalier, 28., 31.7. tickets: Tel.: +49-(0)89-21 85 19 20, Fax: +49-(0)89-21 85 19 03, E-Mail: festspiele@staatsoper.de / web: www.staatsoper.de

GuDrun lAnDGrebe

KonstAntin WeCKer

WunDerKinDer

»Gefühlskino vom Feinsten: Die Geschichte geht wahrhaft zu Herzen – und das nicht nur wegen der grandiosen Klänge.« FreunDin

eine AliCe & Artur brAuner Produktion ein Film von mArCus o. rosenmüller

Ab 19.4. im Handel! www.wunderkinder-derfilm.de www.studiocanal.de


F E STS P I E L -G U I D E

2 0 1 2 / 1 3

/ 19 /

Oper zum Anfassen

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Klassik als Großereignis für die ganze Stadt

Fotos: HypoVereinsbank

U n i C r e d i t F e s t s p i e l - n a c h t, M ü n c h e n 23. Juni 2012

Dicht an Dicht stehen Über 18 000 Kulturfreun­ begeisterte Menschen vor de pilgerten letztes Jahr in der Open-Air-Bühne an der die Münchner Innenstadt, Kardinal-Faulhaber-Straße um unter anderem Generalim Herzen Münchens. Es ist musikdirektor Kent Nagano, eine dieser lauen Sommerdas Bayerische Staatsorches­ Klezmer bei der UniCredit Festspiel-Nacht nächte. Die meisten Besuter und­die Stars der Bayecher haben nur einen leichrischen Staatsoper erleben zu ten Pullover um die Schultern gehängt, ein küh- können. Auch in diesem Sommer sind viele Künstles Getränk in der Hand. Sie sind gekommen, um ler der Staatsoper und Stars wie Angela Brower klassische Musik zu hören, aber auch Jazz und oder Wolfgang Koch dabei. Staats­opernintendant Weltmusik. Kleine Ensembles und große Künstler ­ Nikolaus Bachler führt als Zeremonienmeister spielen in der Dämmerung, in einer Buchhand- durch den Abend. Und das derzeitige Mammutlung rezitiert ein ehemaliger Operndirektor aus Projekt der Staatsoper liefert der UniCredit Festseiner Autobiographie. spiel-Nacht ihr programmatisches Motto: die Eine Nacht lang Konzerte, Tanz, Oper, Lied „Götterdämmerung“. Bei dieser Kulturnacht wird und Literatur, an dreizehn teils ungewöhnlichen man schon auf die Premiere des vierten und letzSpielstätten – und das bei freiem­Eintritt. Bereits ten Tages von Richard Wagners Tetralogie „Der zum 11. Mal macht die Hypo­Vereinsbank mit Ring des Nibelungen“ am 30. Juni eingestimmt, der UniCredit Festspiel-Nacht den Münchnern die den begeistert aufgenommenen „Ring“ in der und allen Kulturinteressierten des Umlandes die- Inszenierung von Andreas Kriegenburg bei den ses Geschenk zum Auftakt der Münchner Opern- Opernfestspielen komplettieren wird. festspiele. Die UniCredit Festspiel-Nacht sei ein Wer nach vier Stunden Oper, Lesungen, Kon„ganz besonderes Kulturhighlight für München“, zert und Tanz seinen Kultur-Hunger noch nicht schwärmte Oberbürgermeister Christian Ude. stillen konnte, kann die Nacht anschließend beim Die Auftritte hochrangiger Künstler sind für die „After Show Clubbing“ in der Altstadtfiliale der Zuschauer Musikerlebnisse zum Anfassen, denn HypoVereinsbank ausklingen lassen und sich dort sie sind ganz nah dran, wenn Musiker in den Passa- fast bis zur Morgendämmerung in kultureller Ingen der FÜNF HÖFE aufspielen oder unter freiem spiration wiegen. Himmel Szenen aus berühmten Opern darbieten. Auch in der Altstadtfiliale der HypoVereinsbank und im HVB Forum sind besondere Vorstellungen P RO G R A MMa u s wa h l & IN F O geplant, unter anderem mit dem ECHO Klassik- UniCredit Festspiel-Nacht gekrönten Projekt des A ­ TTACCA Jugendorches­ Samstag, 23.6., ab 20.00 Uhr, HVB Forum und FÜNF HÖFE ters und der Vocal-Jazz-Combo McSingers, dem Kent Nagano, Angela Brower, Wolfgang Koch, Bayerisches Staatsorchester, ATTACCA Jugendorchester, McSingers und viele andere Preisträger-Ensemble des Jugend Kulturell FörderINFO: Eintritt kostenlos, www.unicredit-festspiel-nacht.de preisprogrammes der Hypo­Vereinsbank.


/ 20 /

F E STS P IE L -GUIDE

2 0 1 2 / 1 3

Musikalisches Atemholen

Erholsames Ambiente des Königlichen Kurgartens Bad Reichenhall

Dem Alltag entfliehen, endlich wieder durchatmen, Musik­ im persönlichen, kammermusikali­ Carolin Widmann schen Rahmen genießen – und das hautnah und lebendig. Mit den Künstlern trifft man sich nach dem Konzert zum Gespräch über Erlebtes. Hier bleibt die Zeit, Musik­ganz aufzusaugen, noch einen Moment länger zu verweilen, die Seele baumeln zu lassen und die Sinne neu zu schärfen: Bad Reichenhall ist ein Ort zum Innehalten – das hauseigene Kammermusikfestival AlpenKLASSIK vereint die Kulisse des Kurortes, kurz vor der Salzburger Landesgrenze, mit hochkarätiger Kultur. Erneut hat der künstlerische Leiter des Festivals, Klaus Lauer, bedeutende Künstler der Kammermusik für 13 Musik- und fünf Literatur- und Vortragsabende gewinnen können und hat auch seinen langjährigen Freund, den Komponisten Wolfgang Rihm, in die Alpen- und Salinenstadt Bad Reichenhall eingeladen. Rihm feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag und seine Werke sind erwartungsgemäß auf den Programmen der Veranstalter breit gesät. Bei der AlpenKLASSIK jedoch geht der Kontakt mit Rihm noch ein Stückchen weiter: Im Gespräch zwischen Wolfgang Rihm und Norbert Miller können die Zuhörer einer persönlichen und musikalisch fundierten Unterhaltung zweier langjähriger Bekannter lauschen – Inspiration und anregende musikalische Ideen sind garantiert. „Wolfgang Rihm 60 – Ruhe und Eruption“ heißt eine der zwei großen Themen­reihen, denen sich die AlpenKLASSIK in diesem Jahr widmet. Natürlich stehen hier die Kompositionen des großen und vielfach ausgezeichneten­ zeitgenössischen Komponisten im Mittelpunkt, werden von etablierten Musikern der Klassikszene interpretiert und in Bezug zu anderen Kompositio­nen gestellt. So gibt der Tenor Christoph Prégardien Rihms „Ende der Handschrift“ nach Texten von Heiner Müller sowie seine „Zwiesprache für Klavier Nr. 1, 2 und 4“ und ergänzt den Liederabend durch Mahlers rund 100 Jahre ältere „Lieder eines fahrenden Gesellen“ und Schumanns „Liederkreis op. 30“. Besonderen Zugang zu Rihms Musik dürfte der Klarinettist und Rihm-Schüler

Jörg Widmann finden, der in zwei Konzerten mit dem Quatuor Danel Rihms Musik huldigt, aber auch Eigenkompositionen darbietet und somit den Aspekt „Rihms Einfluss als Kompositionslehrer“ hörbar werden lässt. Widmanns Schwester, die Geigerin Carolin Widmann, gestaltet mit der Pianistin Gloria Chien ebenfalls einen Rihm-Abend. Wolfgang Rihm Auch die Bad Reichenhaller Philharmonie zollt Wolfgang Rihm mit seiner „Nachtordnung. Sieben Bruchstücke für 15 Streicher“ musikalisch Tribut. Mit der zweiten Themenreihe „Passion – Leiden und Leidenschaft“ werden zwei Emotionen musikalisch gegenüber gestellt, die gegensätzlich und sich doch so nah sind. Komponisten wie Schubert, Schostakowitsch, Schumann und Brahms behandeln in ihren Notturni, Romanzen und Fantasien das Leiden und die Leidenschaft oft in einem musikalischen Atemzug. Bei der AlpenKLASSIK kann das Publikum ganz besonders auf den ­Moment zwischen dem Ein- und Ausatmen achten, dem im Alltag selten genug Raum bleibt. Bad Reichenhall macht seinem Kur-Anspruch alle Ehre: Wie aus der wohltuenden Alpensole, lässt sich aus Musik Kraft schöpfen, in ihr Zeit finden um tief durchzuatmen und vor allem um „loszulassen“. P r o g r a m m A u s wa h l & I n f o Boris Berezovsky, 17.10. / Cuarteto Casals, 18. und 20.10. / Claire Booth, Florent Boffard, 19.10. / Morgenstern Trio, 21.10. / Antoine Tamestit, Markus Hadulla, 22.10. / Alexander Melnikov, 23.10. / Wolfgang Rihm und Norbert Miller im Gespräch, 24.10. / Carolin Widmann, 24.10. / Jörg Widmann, Quatuor Danel, 25. und 26.10. / Christoph Prégardien, Siegfried Mauser, 27.10. / Nicolas Hodges, 28.10. / Bad Reichenhaller Philharmonie, 28.10. Tickets: Tel.: +49-(0)8651-606 0, Fax: -606 133, E-Mail: vorverkauf@bad-reichenhall.de Web: www.alpenklassik.com / www.bad-reichenhall.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Cuarteto Casals

Fotos: Marco Borggreve; Oswald Fotos; Felix Broede, Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayrisch Gmain

K a m m e r m u s i k f e s t i va l A l p e n K LASSI K , Bad Reichenhall 17. – 28. Oktober 2012


Fotos: KFR / Art des Hauses, Adriano Heitmann, Decca

/ 21 /

Große Klavierwelt

K l av i e r - f e s t i va l R u h r 5 . Ma i – 1 4 . Juli 2 0 1 2

Um FRankreich und Amerika geht es beim Klavier-Festival Ruhr 2012, das in sein zweites Jahr als eigenständige Stiftung durchstartet. Mit einem Mammutprogramm und einem Aufgebot an Ausnahmekünstlern wird das Festival seinem Ruf, zu den weltweit bedeutendsten Branchentreffs für Tastenlöwen zu zählen, alle Ehre machen. Mit Frankreich und Amerika als Programmschwerpunkte wird fünf Jubilaren gehuldigt: Claude Debussy, Maurice Ravel, George Gershwin, John Cage und Philip Glass. Die Elite der französischen Pianisten gibt sich die Klinke in die Hand: ­Jean-Yves Thibaudet spielt Ravel und Gershwin, Hélène Grimaud stemmt ­Liszts monumentale h-Moll-Sonate. Pierre-Laurent Aimard widmet sich einer interessanten Auswahl von Werken Liszts, Debussys, Messiaens und Ravels. Katia und Marielle Labèque spielen die „Four Movements for two pianos“ von Philip Glass, die beim Klavier-Festival Ruhr 2008 ihre Uraufführung erlebten. Und Lise de la Salle präsentiert eine Auswahl der Debussy‘schen „Preludes“. Aber auch viele weitere Konzerte sind außergewöhnlich hochdotiert: Daniel­Barenboim reist mit einem Schubert-Programm an. Anne-Sophie Mutter tritt mit André Previn auf. Radu Lupu, der diesjährige Festivalpreis-

träger, konzertiert wie später András Schiff in Mülheim an der Ruhr; Arcadi­ Volodos wird in Wuppertal brillieren und auch Martha Argerich hat sich wieder angesagt. Zusammen mit Lilya Zilberstein wird sie für ein Konzert in der Philharmonie Essen zu erleben sein. Bei den sechs exklusiven „Jazz Line“-Konzerten kommt es mit Chick Corea und Bobby McFerrin zu einem Gipfeltreffen. Und ausgerechnet mit einem Trompeter, nämlich mit Till Brönner, geht das Festival in Duisburg geschmeidig zu Ende. Der aus Krakau stammende Vladislav Sendecki und Joe Sample („The Crusaders“) begleiten ihn – klar – auf dem Klavier. P RO G R A M m a u s wa h l & IN F O Jean-Yves Thibaudet, 5.5. / Daniel Barenboim, 8.5. / Arcadi Volodos, 30.5. / Chick Corea & Bobby McFerrin, 25.6. / Hélène Grimaud, 26.6. / Anne-Sophie Mutter & André Previn, 2.7. / Katia & Marielle Labèque, 3.7. / Pierre-Laurent Aimard, 5.7. / Lise de la Salle, 11.7. / Martha Argerich und Lilya Zilberstein, 12.7. / András Schiff, 13.7. / Till Brönner, 14.7. TICKETS: Tel.: 01805-50 08 03 (14 Ct./Min.) * Fax: +49-(0)228-910 41 41 WEB: www.klavierfestival.de

MusikHochGenuss

I m p r essu m Verlag Port Media GmbH Senefelderstr. 14, 80336 München Telefon: +49-(0)89-741509-0, Fax -11 info@crescendo.de, www.crescendo.de Herausgeber Winfried Hanuschik hanuschik@crescendo.de Objektleitung Liselotte Richter-Lux richter-lux@crescendo.de Artdirector Stefan Steitz (verantw.) Redaktion Liselotte Richter-Lux (verantw.), Anna Novák, Michaela Wurstbauer Autoren Klaus Härtel, Stefanie Paul, Teresa Pieschacón Raphael, Antoinette Schmelter de Escobar, Anders Winter Schlussredaktion Thomas Mrazek

Martha Argerich und Jean-Yves Thibaudet

Festspiel-Veranstaltern geliefert. Redaktion und Verlag übernehmen für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr. Copyright für alle Beiträge bei Port Media GmbH. ­Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht unbedingt die der Redaktion wieder. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für unverlangt eingesandte ­Manuskripte und Fotos wird keine Gewähr übernommen.

Allgäu Festivals

KlassikBOX | Kempten Ottobeurer Konzerte Musica Sacra | Marktoberdorf Oberstdorfer Musiksommer Festival vielsaitig | Füssen Schlosskonzerte Neuschwanstein Festival der Nationen | Bad Wörishofen Ein Ort wird Musik | Bad Hindelang

Gültige Anzeigenpreisliste: Nr.15/15.9.2011 Der crescendo Festspiel-Guide unterliegt der Auflagenkontrolle durch die IVW. ISSN: 1436-5529

Verlagsrepräsentanten Kulturbetriebe L. Richter-Lux richter-lux@crescendo.de Tonträger Petra Lettenmeier lettenmeier@crescendo.de Hifi&Marke: Heinz Mannsdorff mannsdorff@crescendo.de Marke: Aida Heinemann heinemann@crescendo.de Verlage: Hans-Peter Reiter reiter@crescendo.de

Abonnement crescendo – Das Magazin für klassische Musik & Lebensart ist im Premium-Abo erhältlich. Das Abo umfasst sieben Ausgaben inklusive­crescendo Festspiel-Guide sowie sechs exklusive heftbeglei­ tende­Abo-CDs und kostet 49,90 EUR pro Jahr inkl. MwSt. und Versand (Stand: 1.1.2011) Versand ins Europ. Ausland: zzgl. EUR 3,- je Aus­gabe Bank-/ Portospesen. Zahlung per Rechnung: zzgl. EUR 5,Bearbeitungsgebühr. Kündigung: nach Ablauf des ersten Bezugsjahres, jederzeit fristlos. Abo-Service crescendo, Postfach 13 63, Auftrags- und Projektmanagement Petra Lettenmeier, lettenmeier@crescendo.de 82034 Deisenhofen, Telefon: 0800-66 66 300 Fax: +49-(0)89-8585-362452, abo@crescendo.de Druck Westermann Druck GmbH, Beilagenhinweis: Georg-Westermann-Allee 66, In Teilauflagen sind Programme 2012 des Boden38104 Braunschweig seefestivals, des Menuhin Festivals Gstaad und der Erscheinungsweise crescendo erscheint Internationalen Gluck-Opern-Festspiele Nürnberg sieben Mal jährlich. Hinweis des Verbeigefügt sowie ein Prospekt der RSD Reise Service lages: Alle Termine, Namen, Daten und Deutschland GmbH. Informationen wurden von den jeweiligen

Infotelefon 0800 / 2573678 www.allgaeufestivals.de (kostenlose Servicenummer)

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen


Avi - Service for music Weitere Informationen unter www.avi-music.de

F E S TS P IE L -GUIDE

/ 22 /

2 0 1 2 / 1 3

Goethes sächsisches Arkadien 210. Theatersommer Bad Lauchstädt 7. April – 28. Oktober 2012

Fotos: Andreas Dommenz, Gert Mothes

Große Oper im Goethe-Theater

R A C H M A N IN O F

F

inoff)

an (arr. Rachm R E L IS E R K

Goethe-Theater

CD CAvi 8553249 auch als digital download erhältlich

Simone Kermes

ein Kammerabend mit unerhörten Harfen- und Oboenklängen und mehrere kulinarische Abendkonzerte openair im Kurpark. Es gastieren die besten deutschen Stadt-, Staatsund Landestheater mit ausgewählten Inszenierungen auf der historischen Bühne des GoetheTheaters. Den Auftakt in diese Saison macht die Premiere der tragischen Komödie „Der Hofmeister“ von Jakob Michael Reinhold Lenz. Kern des Musiktheaterrepertoires sind neben den Opern W.A. Mozarts in diesem Jahr Werke von Georg Friedrich Händel und Henry Purcell sowie eine Neuinszenierung des „Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Zu Gast mit einem Arienabend ist die Koloratursopranistin Simone Kermes, begleitet vom La Folia Barockorchester. Erholungsuchende und Entdecker kommen in Bad Lauchstädt aber auch jenseits des Musikalischen auf ihre Kosten: Nach jeder Vorstellung kann das Theater mit der erhaltenen Bühnentechnik aus der Goethezeit besichtigt werden. Der Park mit seinem zum Teil über 200 Jahre alten Baumbestand lädt zum Spazieren und Träumen auf Wegen ein, auf denen einst schon Gelehrte und Dichter wie Goethe, Schiller und Wagner wandelten. P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o Der Barbier von Sevilla, 28., 29.4. / Die Hochzeit des Figaro, 6., 27.5., 24.6., 7.7. / Martha oder der Markt zu Richmond, 12.5. (Premiere), 28.5., 23.6. / La Resurrezione, 2.-4.6. / Terpsicore, 9., 10.6. / Cleofide, 13., 14.6. / Don Giovanni, 30.6., 1.7. / Der Freischütz, 14.7. (Premiere),15.7., 13.10. / Xerxes, 21.7., 8.9. / Simone Kermes, 25.8. / Triumph der Liebe, 16.9. (Premiere), 29.9. /­ La Cenerentola, 22.9. / Die Entführung aus dem Serail, 30.9. / Dido & Aeneas, 3.10. / Così fan tutte, 28.10. tickets: Tel.: +49-(0)34635-90 54 72, E-Mail: besucher@goethe-theater.com WEB: www.goethe-theater.com

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

EVGENIA RUBINOVA

Es gibt viel zu entdecken aus der ehrwürdigen Zeit der großen deutschen Dichter und Denker. Allein ein nahezu original erhaltenes Haus, 1802 unter der Leitung von Johann Wolfgang von Goethe erbaut, in dem Friedrich von Schiller stürmisch gefeiert wurde und in dem Richard Wagner seine Laufbahn als Dirigent begann, hat schon von sich aus viel zu erzählen. Und nicht zuletzt zeugen auch die spätbarocken Kuranlagen von der über 300-jährigen kulturellen­Tradition in Bad Lauchstädt – die Atmosphäre von Goethes ArkadienTraum ist hier deutlich zu spüren. Im Sommer 1912 lobte der auf dem Gipfel seines Ruhmes stehende Dramatiker Gerhart Hauptmann Bad Lauchstädt für seine versonnene Abgeschiedenheit und erwählte das kleine GoetheTheater zum Uraufführungsort seines Dramas „Gabriel Schillings Flucht“, ein Stück das „keine Angelegenheit für das große Publikum, sondern für die reine Passivität und Innerlichkeit eines kleinen Kreises“ sei, den er in Lauchstädt anzutreffen hoffte. Die Uraufführung wurde durch die prominente Besetzung mit Tilla Durieux, Helene Thiemig­und Otto Gebühr und den Bühnenbildern Max Liebermanns zu einem glamourösen Ereignis. Es sind die Inhalte, die ein solch altehrwürdiges Haus erst bedeutend machen. So auch dieses Jahr beim 210. Theatersommer­ Bad Lauchstädt: Theater, große Oper und Operette,­


www.schumann-zwickau.de F E STS P I E L -G U I D E

2 0 1 2 / 1 3

/ 23 /

so Klingt es im unesco Welterbe Klosterkonzerte Maulbronn 19. Mai – 30. September 2012

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Schon vor 900 Jahren Comedian Harmonists Today – wussten die zisterziensischen geben in unterschiedlichsten Baumeister eine ganze Menge Besetzungen und KonzertproEmma Kirkby über Akustik. Ihrer Baukunst grammen einen Einblick in die und ihrem Sinn für RaumplaKunst der A-cappella-Musik. nung ist es zu verdanken, dass Mittlerweile schon Dauerdas Kloster Maulbronn neben gast in Maulbronn ist, als „Perseiner ansprechenden Archimanent Artist in residence“, tektur auch mit besten akusti­Pianist Bernd Glemser. Ebenschen Bedingungen ausgestattet so sympathisch wie virtuos beund so heute nicht nur Teil des geistert er die Maulbronner mit ­UNESCO Welterbes ist, sondern seinem Klavierspiel. In diesem auch den optimalen Rahmen für Jahr hat er sich zu seiner KamKreuzganggarten klassische Konzerte bietet. Die mermusikreihe „Bernd GlemMaulbronner Klos­terkonzerte ser und Freunde“ im Spätsomwarten mit einem 35 Konzerte umfassenden Fest- mer unter anderem den Cellisten Daniel Müllerspielprogramm auf, das das alte­Klos­ter zum Klin- Schott, das Delian-Quartett und den österreichigen bringt: In der Klosterkirche bei Kerzenschein, schen Geiger Benjamin Schmid eingeladen. im Kreuzganggarten und im Laien­ refektorium Zum Ambiente passend, ist die „musica sacra“ singt und schwingt es von Mai bis September. Der ein weiterer Schwerpunkt der Klosterkonzerte: Im Kontakt zwischen Künstlern und Publikum ist eng Juni sind unter dem Motto „Psalmen“ Psalmverto– das macht die Klosterkonzerte charmant und fa- nungen aus fünf Jahrhunderten zu hören. miliär und für internationale Künstler besonders Bei den Orchester-, Kammermusik- und geistanziehend. lichen Konzerten sowie unterhaltsamen Cross­ Das Eröffnungskonzert startet denn auch gleich over-Events gastieren unter anderem der Estnische mit einer Spitzenbesetzung: Die Kantorei Maul- Philharmonische Kammerchor, Daniel Hope, bronn singt unter der Leitung von Jürgen Budday ­Emma Kirkby und die Lautten Compagney, Hille Mendelssohns „Elias“. Solistin ist unter anderem Perl, Sol Gabetta und das Kammerorchester Basel. die renommierte Sopranistin Ruth Ziesak.­Auch den Abschluss der Konzerte bildet ein Oratorium: Ende September beschließt „Jephtha“, eines der P RO G R A MMa u s wa h l & IN F O dramatischeren Werke Händels, das Festival – ein Eröffnungskonzert Elias, 19.5. / musica sacra, Psalmen, 2.6.-10.6. / Carmina Burana, 1.7. / Vocal Summit, 12.-15.7. / KammermusikwoOhrenschmaus mit dem international hochdeko- che Bernd Glemser und Freunde, 31.8.-8.9. /Bolero Berlin, Klassik rierten Maulbronner Kammerchor. und Jazz, 16.9. / Leipziger Kammerorchester, Franz Vorraber, 23.9. / Sängerisch international wird es auch beim so Abschlusskonzert Jephtha, Maulbronner Kammerchor, 29., 30.9. genannten „Vocal Summit“. Fünf der weltbesten TICKETS: Tel.: +49-(0)7043-103 11, Vokal Ensembles – Chanticleer, Singer Pur, White Fax: +49-(0)7043-103  45, E-Mail: info@maulbronn.de Raven, das Leipziger Calmus Ensemble und die WEB: www.klosterkonzerte.de

Fotos: Lisa Kohler, Uta Süß

Chanticleer

XVI. INTERNATIONALER ROBERT SCHUMANN WETTBEWERB Klavier / Gesang 7. bis 17. Juni 2012

SCHUMANN-FEST

SCHUMANN UND LUTHER 7. Juni bis 8. Juli 2012

Sponsoren und Förderer


F E STS P IE L -GUIDE

/ 24 /

2 0 1 2 / 1 3

Jetzt auch im Winter!

Musik aus Liebe zur Natur R i c h a r d - S t r a u s s - F e s t i va l Garmisch-Partenkirchen 1 6. – 22. J u ni 2012

Foto: Delugan Meissl Associated Architects

Der „Festspielbezirk“ in Erl: Passionsspielhaus und Festspielhaus

An Mut mangelt es in Erl nicht. Das 1.500-Seelen-Dorf leis­ tet sich im 15. Jahr der erfolgreichen Sommerfestspiele unter der Leitung des Festspielgründers Gustav Kuhn ein äußerst avantgardistisches Festspielhaus. Und lädt ab Dezember 2012 mit Mozart, Belcanto und italienischem Programm zu den ersten Tiroler Festspielen Erl im Winter ein. Im Eröffnungskonzert sind Rossini, Donizetti und Bellini zu hören. Dann dirigiert Gustav Kuhn sowohl Mozarts „Le nozze di Figaro“ als auch Verdis „Nabucco“. Messen von Bach, Rossini und Beethoven stehen auf dem Programm sowie ein fulminantes Silvester- und ein beschwingtes Neujahrskonzert. Schwerpunkt im Sommer ist das klassische Erler Kernrepertoire mit Opern und Symphoniekonzerten, mit Experimentellem und Kammermusik. P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o

Richard Strauss war ein großer Naturliebhaber und schätzte die frische Luft der alpinen Umgebung seiner Wahlheimat Garmisch-Partenkirchen. Nicht nur Ruhe und Erholung fand Strauss bei seinen geliebten Bergwanderungen in dieser herrlichen Landschaft, sondern auch Inspiration zu vielen seiner großen Orchesterwerke und Liedkompositionen. „Strauss – natürlich!“ benennt die künstlerische Leiterin, Kammersängerin Brigitte Fassbaender, das diesjährige Richard-Strauss-Festival. Die geladenen Künstler nehmen sich engagiert des Themas an und beleuchten unterschiedliche Facetten des Strauss’schen Schaffens. So hat beispielsweise die Sopranis­ tin Christiane Karg ihren Lieder­ abend „An die Natur“ ganz auf das Festival­motto abgestimmt. Auch Strauss’ große Werke kommen zur Aufführung: In drei Orchesterkonzerten spielen die Staatskapelle Weimar, die Düsseldorfer Symphoniker und die Hamburger Symphoniker auch die „Alpen­ sinfonie“, das berühmte „Also sprach Zara­thustra“ und die Schluss-Szene aus der Oper „Daphne“. Für die King’ s SinBrigitte Fassbaender gers wird das Richard-Strauss-Festival in diesem Jahr gar eine doppelte Premiere: Sie sind zum ersten Mal zu Gast und haben zu diesem Anlass erstmals Stücke von Richard Strauss in ihr Repertoire aufgenommen. Eröffnet wird das Festival durch das Bläserensemble German Winds, weiter­ Jeffrey Tate hin stehen ein Kammerkonzert mit dem Thomas Christian Ensemble und Michelle Breedt auf dem Programm. Kammersänger Bernd Weikl bietet einen Gesangs-Meisterkurs an. Indes führt Brigitte Fassbaender selbst als Erzählerin durch das Kinderkonzert mit dem Symphonieorches­ter der Münchner Musikhochschule.

Prächtige Burgen, idyllische Scheunen und Kirchen, dazu ein alter­Gewerbepark: Das sind die Spielstätten von musik:landschaft westfalen (MLW), das sich als Festival für alle Sinne versteht. Zu einem ansprechenden Konzert­programm gesellen sich landestypische kulinarische Angebote. Erstmals findet in diesem Jahr im RahWasserschloss Raesfeld men der Festspiele die musik:akademie westfalen statt – eine Orches­ terwerkstatt für junge Instrumental-Studenten und -Absolventen internationaler Konservatorien, die gemeinsam mit dem einflussreichen Komponisten und Dirigenten Krzysztof Penderecki und dem Dirigenten Yoel Gamzou ein Orchester entstehen lassen. Das Ergebnis präsentieren alle Akademie-Teilnehmer gemeinsam als MLW Festival-Philharmonie in fünf Konzerten. Bekannte Künstler wie Christoph Eschenbach und Klaus Doldinger und innovative Interpreten wie Li Biao runden das Programm mit Kompositionen aus allen Musikepochen ab.

P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o

p r o g r a m m a u s wa h l & I n f o

German Winds, 16.6. / Künstlergespräch, Bernd Weikl, Brigitte Fassbaender, 17.6. / Staatskapelle ­ Weimar, ­Stefan Solyom, 17.6. / Gesangs-Meisterkurs, Bernd Weikl, 18.-20.6. / The King’s Singers, 18.6. / Düssel­dorfer ­Symphoniker, Andrey Boreyko, 19.6. / Liederabend, Christiane Karg, 20.6. / Thomas Christian ­Ensemble, ­Michelle Breedt, 21.6. / Kinderkonzert, 22.6. / Hamburger Symphoniker, Jeffrey Tate, 22.6.

Carmina Burana, 16.5. / Träume auf der Wolga, Neue Philharmonie Westfalen 7.7. / NCPA Peking National Orchestra, Christoph Eschenbach, 27.7. / Musikfest auf dem Lande, 29.7. / Minsker Virtuosen, 2., 4.8. / Klaus Doldingers Passport, 3.8. / MLW Festival-Philharmonie, Yoel Gamzou, 10., 11.8. / MLW FestivalPhilharmonie, Krzystof Penderecki, 17., 18.8. / Gewandhaus-Quartett, 19.8. / Blechharmoniker, 8.9.

INFO: Tel.: +49-(0)8821-910 950, Fax: +49-(0)8821-910 960 E-Mail: kontakt@richard-strauss-festival.de Web: www.richard-strauss-festival.de

TICKETS: Tel.: +49-(0)2861-703 85 86, WEB: www.musiklandschaft-westfalen.de

Sommer: Lohengrin, 6., 20., 28.7. / Tannhäuser, 27.7. / Parsifal, 29.7., Carmina Burana, 13.7. Winter: Eröffnungskonzert, 26.12. / Le nozze di Figaro, 27.12. (Premiere), 5.1. / Bach, Messe in h-Moll, 28.12. / Nabucco, 29.12. (Premiere), 4.1. / Franui, 3.1. / Beethoven, Missa Solemnis, 6.1. TICKETS: Tel.: +43-(0)512-57 88 88 13, Fax: +43-(0)512-56 09 98, E-Mail: karten@tiroler-festspiele.at WEB: www.tiroler-festspiele.at

Klassisch und kulinarisch

Foto: RGN Fotografie

musik:landschaft Westfalen 1 6 . Ma i – 8 . Se p te m b e r 2 012

  

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Richard Strauss in seinen Bergen

Fotos: RSF, Elmar Harb, Andrea Tamoni-Teatro alla Scala

tiroler Festspiele erl im So m m e r : 5 . – 2 9 . Juli 2 012 im Winte r : 2 6 . D e z e m b e r 2 0 1 2 – 6 . Jan u ar 2013


F E STS P IE L -GUIDE

2 0 1 2 / 1 3

/ 25 /

Kraftvolle Familienbande

Zwischen Himmel und Hölle

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

7 . S t. G a l l e r F e s t s p i e l e 2 2 . J u ni – 6. J u l i 2012

Am Ende wird alles gut. Marguerite steigt in den Himmel auf. Die Chöre preisen den Herren. Sie findet Vergebung. Faust ist indes in die Hölle abgestiegen. Untermalt vom Triumphgeheul der Dämonen. Hector Berlioz’ Oper „La damnation de Faust“ steht dieses Jahr im Mittelpunkt der St.Galler Festspiele – die Freiluft-Kulisse vor den imposanten Türmen der St.Galler Kathedrale eignet sich hierfür perfekt: Die übergroße Bühne wird zum „Himmel und Hölle“-Spielfeld und präsentiert sich als diabolische Wunderkammer. Ganze Heer­ scharen von Chorsängern, TänSakraler Tanz in der Kathedrale zern und Artis­ten warten dort auf den Wink ihres teuflischen MeiBesuchen Sie eine der schönsten sters Mephis­ topheles, um Faust Freilichtbühnen Süddeutschlands in vom rechten Weg abzubringen. Weißenburg i. Bay. Einen Kontrast zur überwältigenden historischen Innengestaltung der Kathedrale bilden die zeitgenössischen Stilmittel des Tanzes. Mit Hell und Dunkel spielt „Zwielicht“, die Tanzproduktion der diesjährigen Festspiele. Auch die dazugehörige Musik, vom amerikanischen Komponisten Jay Schwartz eigens für das Tanzspek­ takel geschrieben, spannt einen Bogen von kirchlichen Glaubensinhalten zu modernem Tanz. Zwischen Himmel und Hölle­bewegen sich auch die Konzerte der diesjährigen Saison. So wird auf der Orgel der Kathedrale dem Faust-­Mythos ebenso nachgespürt, wie in Hildegard von Bingens Mysterienspiel „Ordo Virtutum“, in dem die menschliche Seele ein Spielball zwischen T ­ ugenden und der Kraft des Bösen ist. Das „Berlioz“-Projekt stellt indes den Komponisten als „Erfinder“ des romantischen französischen Liedes vor und auch der Abend mit Jordi Savall („La viole du Roi Soleil“) widmet sich programmatisch dem Herkunftsland von Hector Berlioz. P RO G R A MMa u s w a h l & IN F O La damnation de Faust, Oper von Hector Berlioz, 22. (Premiere), 23., 26., 29., 30.6., 4. und 6.7. / Mythos Faust, 24.6. / Zwielicht, Tanz, 27. (Premiere), 28.6. und 2.7. / Ordo Virtutum, Mysterienspiel von Hildegard von Bingen, 1.7. / La viole du Roi Soleil, mit Jordi Savall, 3.7.

P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o Eröffnungsfest, „Liebe Familie“, 22.6. / Mozarts auf Reisen, 24.6. / Bei Bachs zuhaus, 27.6. / Stabat mater, 28., 30.6., 1.7. / Dvorˇ áks Zypressen, Zemlinsky Quartett, 1.7. / Zigeuner-Lieder, Pierre-Laurent Aimard, 2.7. / Missa longa in C, 6.-8.7. / Die Borgia-Dynastie, Hespèrion XXI, Jordi Savall, 21.7. TICKETS: Tel.: +43-(0)316-825 000, Fax: -825 000 15, E-Mail: tickets@styriarte.com WEB: www.styriarte.com / www.graztourismus.at

Besuchen Sie eine der schönsten Freilichtbühnen Süddeutschlands in Weißenburg i. Bay.

Das Bergwaldtheater Festspiele 2012 01.06. „Schlösser, die im Monde liegen“ 06.06./15.07. „Scheherazade in 1001 Nacht“ 17.06. „Klassik-Open-Air“ mit den Nürnberger Symphonikern 19.06. „Das Feuerwerk“ 02.07. „Charleys Tante“ 03.07. „Eine Woche voller Samstage“ 05.07./06.07. „Aida - eine unsterbliche Liebe“ 07.07. „Heimspiel - Festival“ 11.07. „Musical Night 2012“ 18.07. „Musikalischer Sommernachtstraum“ mit Gunther Emmerlich, Eva Lind und Christian Lanza 26.07. „Viva Voce & friends“ mit Stargast Günther Sigl 28.07. „Der Brandner Kaspar“ 05.08. „Don Giovanni“ 10.08. „Summer Night Groove“

www.bergwaldtheater.de ■ Tel.: 09141/907-123

www.bergwaldtheater.de ■ Tel.: 09141/907-123

Besuchen Sie eine der schönsten Freilichtbühnen Süddeutschlands in

Besuchen Sie eine der schönsten Freilichtbühnen Süddeutschlands in

TICKETS: Tel.: +41-(0)71-242 06 06 E-Mail: info@stgaller-festspiele.ch WEB: www.stgaller-festspiele.ch

Foto: Werner Kmetitsch

Überwältigende Kulisse in St.Gallen

Freunde kann man sich aussuchen, seine Familie nicht. Weil das Familienleben so turbulent ist, widmet die styriarte dem Thema eine neue Konzertreihe: „Soaps“ wirft in Anlehnung an die gleichnamigen TV-­Formate – jedoch mit Bezug zur Musik – unter anderem in „Bei Bachs zuhaus“ einen Blick in die Wohnzimmer von Komponistenfamilien und lotet mit Musik und authentischen Texten Familien-Verwicklungen aus. Ensembles aus dem Chamber ­Orchestra of Europe und Concentus Musicus Wien präsentieren mit erstklassigen Sängern und Solisten Musik aus verschieFestkonzert auf Schloss Eggenberg denen Genres. Auch Nikolaus Harnoncourt ist wieder mit dabei: Bei der ersten „Soap“-Veranstaltung leiht er Leopold Mozart seine Stimme, er dirigiert Dvořáks „Stabat mater“ und Mozarts „Missa longa in C“. Die steirischen Festspiele haben für die über 40 Veranstaltungen unter dem Motto „FamilienMenschen“ wieder exzellente Musiker eingeladen und streifen mit ihnen durch die weiteren Themenschwerpunkte „Macht, Mäzene und Musik“, „Die heilige Familie“ und die drei musikalischen „Feste“ zu Ehren großer Fürstenfamilien.

Termine und Aufführungen

Fotos: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Styriarte Graz 2 2 . Juni – 2 2 . Juli 2 0 1 2


F E STS P IE L -GUIDE

/ 26 /

2 0 1 2 / 1 3

Serafins Dernière

Von sprechenden Klängen

S e e f e s t s p i e l e Mö r b i s c h 1 2 . J u l i – 25. A u g u st 2012

Herrenchiemsee Festspiele 1 7 . – 2 9 . Juli 2 0 1 2

Fotos: lichtstark.com

Operettenzauber in großer Kulisse

E.T.A. Hoffmann glaubte zu wissen: „Wo Sprache aufhört, fängt die Musik an“. Doch die Herrenchiemsee Festspiele widmen sich in diesem Jahr eben jenen Momenten, in denen Musik und Sprache zusammenkommen und zu einer Einheit verschmelzen. Unter dem Motto „Die Musik der Worte“ haben die Veranstalter ein außergewöhnliches Programm zusammen­ gestellt, das die Besonderheiten dieser fruchtbaren Kombination hervorhebt. Nicht nur in der selbstverständlichen Verbindung beider Ausdrucksformen in Oper und Lied, sondern in spezifisch literarischen Momenten: Wenn in Monteverdis „L’Orfeo“ der mythische Dichter und Sänger selbst­ demonstrativ die Bühne betritt, wenn Beethoven in seiner „Ode an die ­Freude“ die Sin­fonik literarisch aufbricht. Wenn Robert Schumann aus dem Text d­ es Dichters Thomas Moore „Das Paradies und die Peri“ die neue ­Gattung des Literatur-­Oratoriums erschafft und wenn Johannes Brahms vom lateinischen Requiem-Text abweicht, um stattdessen Psalme Martin Luthers klingen zu lassen.

Langsam legt sich die Dämmerung über den Neusiedler See. Am Ufer klingt Musik – aus Mörbisch, dem 2300-Seelen-Ort. Das österreichische Städtchen 60 Kilometer südöstlich von Wien wartet mit einem international renommierten Operetten-Festival auf und präsentiert seinen Zuschauern Operette auf höchstem Niveau – vor der malerischen Kulisse des Nationalparks Neusiedler See. Seit 20 Jahren hat Kammersänger Professor Harald Serafin bei den Seefestspielen Mörbisch die künstlerische Leitung inne. Ein sehr gutes Händchen hat er bewiesen, bei der Operetten-Planung, und bescherte dem Festival einen immensen Publikumszuwachs – immerhin drei Millionen Menschen kamen während seiner Intendanz zu den Festspielen. Dank zahlreicher baulicher und technischer Neuerungen mauserte sich die Seebühne­ in Mörbisch zur größten Operettenbühne der Welt. Diese Spielzeit wird Sera­fins letzte in Mörbisch sein, und er beschließt seine Erfolgsgeschichte mit einer Aufführung der „Fledermaus“, die in Mörbisch bereits 1980 und 1996 zu erleben war. Johann Strauß’ 1874 uraufgeführte Erfolgsoperette – neben „Der Zigeunerbaron“ und „Eine Nacht in Venedig“ ein Glanzstück der goldenen Wiener OperettenÄra – bezirzt das Publikum unter freiem Himmel mit feinem Witz, vollmundiger musikalischer Überschwänglichkeit und erheiternden Verwicklungen rund um das turbulente Kostümfest des Prinzen Orlofsky. Serafin hat sich für die Inszenierung erneut Helmuth Lohner ins Boot geholt, das Bühnenbild wird erstmals Amra Buchbinder entwerfen. Serafin selbst singt die Rolle des Gefängnisdirektors Frank und gibt damit bei den Seefestspielen seine Abschiedsvorstellung – mit einem zum Markenzeichen geworProfessor Harald Serafin denen Feuerwerk.

All diese Werke finden ihre Aufführung bei den Herrenchiemsee Festspielen­2012, die als Konzeptfestival mit den wunderschönen historischen Spielstätten auf der Herren- und Fraueninsel des Chiemsees unweigerlich mit dem Namen Ludwig II. verknüpft sind. Der Bayernkönig war als begeisterter Leser in seinem Denken und Fühlen immer von Literatur umgeben – umso­ passender ist die diesjährige Programmauswahl mit bedeutenden Worten, berührenden Klängen und hochkarätigen Künstlern. Zur Vollendung des höfischen Flairs bieten die Festspiele Kutschfahrten zu den Konzerten auf der Herreninsel an, bei Tageslicht auf dem Hinweg von der Schiffsanlegestelle bis zum Barockschloss im Stil Versailles.

P RO G R A MM & IN F O

P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o

Johann Strauß: „Die Fledermaus“, 12.7. (Premiere), 13.-15.7., 19.-22.7., 26.-29.7., 2.-5.8., 9.-12.8., 15.-19.8., 23.-25.8.

Bach-Kantaten, 17.7. / Fratres, 18.7. / An die Freude, 19., 29.7. / L’Orfeo, 20.7. / Lieder ohne Worte, 21.7. / Pierrot lunaire, 22.7. / Ritter Gluck, Lesung mit Konzert, 23.7. / Verschlüsselte Signale, 24.7. / Egmont, 25.7. / Das Paradies und die Peri, 26.7. / Ein deutsches Requiem, 27.7. / Faust-Sinfonie, 28.7. Tickets: Tel.: +49-(0)89-93 60 93, E-Mail: tickets@muenchenmusik.de Web: www.herrenchiemsee-festspiele.de

Fotos: Herrenchiemsee Festspiele

Versailles in Bayern: Schloss Herrenchiemsee

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

TICKETS: Tel.: +43-(0)2682-66 21 00, Fax: +43-(0)2682-66 21 014 E-Mail: tickets@seefestspiele-moerbisch.at WEB: www.seefestspiele-moerbisch.at

Alphornbläser begrüßen die Festspielgäste


Fotos: Flimserstein.ch; Sommerkonzerte Falera; Waldhaus Konzerte Flims

/ 27 /

Klassiksommer Flims

Auf zwei Hoch-Zeiten

flimserstein.ch 6. – 18. J u l i 2012

Opernfestspiele Heidenheim 6 . Juni – 2 9 . Juli 2 0 1 2

Wa l d h a u s K o n z e r t e F l i m s 2 6 . J u l i – 5. A u g u st 2012

Marcus Bosch, Intendant zweier Sommerfestivals, sonst Generalmusikdirektor am Staatstheater Nürnberg, „tanzt“ von Juni bis August auf „zwei Hoch-Zeiten“ – in Heidenheim und Flims – und bietet zwei Mal hochkarätige Klassik. In Heidenheim trumpft Marcus Bosch mit Opernaufführungen openair vor der imposanten Kulisse von Schloss Hellenstein auf und in Flims punktet er mit den Waldhaus Konzerten vor dem spektakulären Schweizer Alpenpanorama. Im Mittelpunkt bei den Opernfestspielen Heidenheim steht Bizets Liebes­drama Marcus Bosch „Carmen“, lautet doch das Festpiel-Motto in diesem Jahr „Schauplatz ­Sevilla“. Im Opernzelt im Schlosspark geht „Zorro jagt den Carmen-Schatz“ über die Bühne, ein Musiktheater für Kinder­ab fünf Jahren. Ein ­facettenreiches Programm zum spanischen Thema ergänzt die Opernproduktion mit Kammer- und Sinfoniekonzerten, Jazz­veranstaltungen und mit einer Flamenco-Gala bei der „Spanischen Nacht“.

P RO G R A MM A u s w a h l & IN F O flimserstein.ch: Amadeus-Abend, 13.7. / Giora Feidman, 14.7. / 3-Seen-Tag I, II, III, 15.7. Waldhaus Konzerte Flims: Spanische Nacht, 27.7. / Elektra, 28.7. / Olga Scheps, 3.8. / Prag furios, 5.8. Sommerkonzerte Falera: Ars Amata Zürich, 3.8. / Amar Quartett, 4.8. / Karin Dornbusch und Freunde, 5.8. TICKETS: Tel.: +41-(0)81-920 92 00, E-Mail: info@klassiksommer.ch WEB: www.klassiksommer.ch

P r o g r a m m a u s wa h l & I n f o Zorro jagt den Carmen-Schatz, 6. (Premiere), 7., 9., 10., 12.-17.6. / Bolero Berlin, 20.6. / Carmen, 6. (Premiere), 8., 11., 13., 14., 18., 20., 21., 27., 28.7. / Galakonzert, 19.7. / Spanische Nacht, 26.7. / Last Night, 29.7. TICKETS: Tel.: +49-(0)7321-32 749 10, E-Mail: opernfestspiele@heidenheim.de WEB: www.opernfestspiele.de / www.flimsfestival.ch AZ_OLP_2012_92x129_Layout 1 14.03.12 17:26 Seite 1

www. janssen-wiegand.de

Drei ganz unterschiedliche Festivals in der Flimser Region bieten schon seit Jahren klassische Musik mit hochkarätigen Programmen.­Allen dreien ist jedoch noch etwas gemeinsam: die sie um­ gebende beeindruckende Landschaft. Atemberaubende Panoramen im UNESCO Welterbe Tektonik­ ­ arena, die spektakuläre Rheinschlucht Rinaulta­oder glitzerne, glasklare Bergseen sind ein Traum auch für das wanderfreudige Pub­ likum. Was liegt hier näher, als sich unter einer Dachmarke „Klassik­ sommer Flims“ zu verbünden, aber doch eigenständig seine indi­ viduelle künstlerische Handschrift flimserstein.ch zu behalten? 17 erfrischende Konzerte gestaltet das kleine, feine Festival flimserstein.ch an außergewöhnlichen Orten, zum Beispiel in der Sternwarte Falera,­im Flimser Feuerwehrhaus, im Stall bei Biobauer Schmid oder an den drei Flimser Seen in der Natur­kulisse Cassonsgrat. Weltstars wie Giora Feidmann, Schweizer Solisten und Nachwuchskünster sind angesagt. Klarinettist Josias Just lädt mit Mozarts Klarinettenquintett zum „Amadeus“-Abend ein, der kulinarisch abgerundet und mit dem gleichnamigen Film openair fortgesetzt wird. In einem der schönsten Konzertsäle der Alpen, dem JugenstilFestsaal im Waldhaus Flims. sind Klassikstars wie Alban Gerhardt, Dorothee Oberlinger, Olga Scheps, Festsaal im Waldhaus Flims Al Ayre Espanol oder das Bennewitz Quartett bei den Waldhaus Konzerten Flims, dem Festival an der Rheinschlucht, zu Gast. Ein besonderes Highlight ist die Premiere der Waldhaus ­Arena als Opernbühne mit der konzertanten Aufführung von Richard Strauss‘ „Elektra“. Der Fes­tival­indendant der Waldhaus Konzerte Flims, Marcus Bosch, kommt direkt von den Opernfestspielen Heidenheim angereist und leitet­ hier „seine“ Staatsphilharmonie Nürnberg. Inmitten mythischer Menhire, Steinreihen einer astronomischen Kultstätte aus der Bronze­ zeit, finden­Anfang August in der romanischen Kirche St. Remigius die Sommerkonzerte Falera statt – seit fast 40 Jahren! An einem langen­musikalischen Wochen­ Sommerkonzerte Falera ende in dieser außergewöhnlichen Atmo­sphäre im idyllischen Bergdorf ­Falera, oberhalb von Flims und Laax, werden drei Kammermusik­konzerte in einer exklusiven Konzert­ reihe auf internationalem Niveau g­ eboten. Unter ­vielen anderen bekann­ten Künstlern steht das Amar Quartett auf dem Programm und auch die renommierte Klarinettistin ­Karin Dornbusch.

Oldenburger Promenade

Sommerkonzerte Falera 3. – 5. A u g u st 2012

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

2 0 1 2 / 1 3

2. – 10. Juni 2012

16. Internationales

Musikfestival

Programm und Tickets:

Oldenburger Promenade

www.oldenburger-promenade.de Telefon: (0441) 36 11 88 11 • Mo. – Fr. 9.00 –13.00 Uhr Intendanz: Elena Nogaeva Veranstalter: Gemeinschaft der Freunde der Kammermusik in Oldenburg e. V. Mit freundlicher Unterstützung von:

Kulturpartner:

Foto: Peter Brenkus

F E STS P IE L -GUIDE


festspielorte / von a-z

Festspiele / Festivals ortsalphabetisch mit Infos zu Terminen, Ticket­hotlines, Internetadressen und Kurzbeschreibungen der Programme

Aix-en-Provence (F)

Festival d'Aix-en-Provence

festspiel-guide saison 2012/13

Ascona/Tessin (CH)

5. - 27. Juli 2012 Auf dem Opernspielplan stehen unter anderem „Le Nozze di Figaro“, „David et Jonathas“ und „La cambiale di matrimonio“.

Fränkische Musiktage 19. Oktober - 25. November 2012

Die Fränkischen Musiktage sind eines der tradi­ tionsreichsten Festivals für junge Künstler. Unter dem Thema „Impuls Romantik“ sind auch in diesem 37. Jahr wieder Preisträger namhafter internationaler Wettbewerbe zu erleben, wie die Geiger Elin Kolev und Lea Birringer, die mit dem Violinkonzert von Brahms zu hören ist. Veranstaltungen an Originalschauplätzen der „Via Brentano – Route der Romantik“, wie Schloss Wasserlos, bieten hierbei einen beson­ deren Reiz.

tickets: Tel. +49-(0)821-324 49 00 www.theater-augsburg.de

Settimane Musicali 3. September - 17. Oktober 2012

Ein Großaufgebot nationaler und internationaler Spitzenkünstler ist bei den diesjährigen Setti­ mane Musicali zu erleben: u.a. die Skt. Peters­ burger Philharmonie, die Warschauer NationalPhilharmonie, das Kammerorchester Basel, das Radio-Sinfonieorchester Berlin, der Chor des Schweizer Radios, das Orchester der italienischen Schweiz, Radu Lupu, Khatia Buniatishvili, JeanYves Thibaudet, Francesco Piemontesi, Leonidas Kavakos, Gautier Capuçon, Daniel Müller-Schott, Dorothee Oberlinger und Marek Janowski. info/tickets: Tel. +41-(0)91-785 19 65 email: booking@settimane-musicali.ch www.settimane-musicali.ch

Augsburg (D)

Carl Orff-Festspiele Andechs 31. Mai - 29. Juli 2012

Eröffnet werden die 15. Carl Orff-Festspiele mit einer Wiederaufnahme von Carl Orffs „Die Kluge“. Zudem gastiert das Münchner Rundfunk­ orchester unter Ulf Schirmer wieder auf dem ­Heiligen Berg. Für einen Kammerkonzertabend öffnet das Kloster den Fürstentrakt für die Fest­ spielbesucher. Höhepunkt und Abschluss bildet in diesem Jahr Everdings Neuinszenierung eines Klassikers, der nach Andechs gehört wie der „Jedermann“ nach Salzburg: Carl Orffs „Die Bernauerin“.

Arosa Musik Theater

24. - 31. Juli 2012 Auf der idyllischen Waldbühne Arosa wird in die­ sem Sommer die Operette „Der Essighändler“ von Johann Simon Mayr im deutschen Original auf­ geführt. Regie führt Michael Lochar. Als Festival­ orchester wirkt das Ensemble ö! aus Graubünden. info: Tel. +41-(0)81-353 87 47 www.arosamusiktheater.ch

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Arolser Barock-Festspiele

6. - 10. Juni 2012 Instrumental- und Vokalmusik Bachs und Barock­ musik aus dem Neapel des 17. und 18. Jahrhun­ derts sind die Schwerpunkte der Festspiele. Unter anderem treten Il Suonar Parlante, Nuovo Aspetto und das Ensemble Mozarteum Salzburg auf. info/tickets: Tel. +49-(0)5691-80 12 33 www.arolser-barockfestspiele.de

Bad Hindelang (D)

Int. Bad Hindelanger Musikfestival

tickets: Tel. +49-(0)8324-89 20 www.einortwirdmusik.de

Konzerte im Fronhof 20. - 22. Juli 2012

Mozart und die Wiener Klassik: Das 14. Festival vor der Kulisse der fürstbischöflichen Residenz mit High­ lights aus „Don Giovanni“, „Figaro“, „Idomeneo“, „Fidelio“ und „Zauberflöte“, Schuberts C-Dur Sinfo­ nie, Beethovens 5. Klavierkonzert, Mozarts Oboen­ konzert und Saint-Saëns Cellokonzert. Mitwirkende: SUK-Symphony-Prag, Ltg.: Wilhelm F. Walz, die Augsburger Domsingknaben, Sophia Brommer, Bea Robein, Markus Schäfer. Cello: Maximilian Hornung. Klavier: Tamar Beraia. Marc Egan, N.Y. & die Lackerschmid Connection info/tickets: Tel. +49-(0)821-309 84 email: info@theatergemeinde.org www.konzerte-im-fronhof.de

Augsburg (D)

Bad Homburg v. d. Höhe (D)

2 5 * ( / ) ( 6 7 , 9 $ /

) 8 * $ 7 2 % $ ' + 2 0 % 8 5 * 9 ' + g + (

Orgelfestival Fugato 8. - 16. September 2012

„Auf den Spuren der Romantik“ bewegt sich das 9. Internationale Orgelfestival Fugato, zu dem wieder renommierte Organisten und Musiker in die Kurstadt kommen. Sie lassen die einzigartige Bad Homburger „Orgelland-Orgellandschaft“ in den Dialog mit Horn, Violoncello, Pantaleon und Harfe treten. Der NDR-Chor, die Bayerische Kammerphilharmo­ nie sowie das Ensemble amarcord werden erwar­ tet. Ein von der Orgel begleiteter Stummfilm steht ebenfalls auf dem Programm. info/tickets: Tel. +49-(0)6172-178 37 10 email: ticket-service@kuk.bad-homburg.de www.orgelfestival-fugato.de

tickets: Tel. +49-(0)8152-37 64 00 email: orff@andechs.de www.carl-orff-festspiele.de

Arosa (CH)

Bad Arolsen (D)

7. - 13. Oktober 2012 Der Violinvirtuose Florian Meierott ist mit Zigeunerweisen zu Gast im Allgäu. Zum Festivalende gibt es ein „Gipfeltreffen“.

tickets: Tel. +49-(0)6023-50 21 22 email: chorforum@t-online.de www.fraenkische-musiktage.de

Kloster Andechs (D)

Freilichtbühne

23. Juni - 28. Juli 2012 Richard Wagners „Der fliegende Holländer“ und Carl Orffs „Carmina Burana“ auf einer der schönsten Freilichtbühnen Süddeutschlands.

tickets: Tel. +33-(0)4-34 08 02 17 www.festival-aix.com

Alzenau (D)

Augsburg/Freilichtbühne (D)

Deutsches Mozartfest 12. - 21. Oktober 2012

Das Festival steht in dieser Saison unter dem Motto „Leopold ­Mozart im Spiegel der Zeit“ und widmet sich anläßlich dessen 225. Todestages ganz dem Umfeld des Komponisten und Päda­ gogen. Als Orchestra in Residence wird die Wall­ fisch-Band unter Bruno Weil einen Zyklus von Konzerten bestreiten. Ferner wird die Urauffüh­ rung eines Leopold gewidmeten Violinkonzerts mit der bayerischen kammerphilharmonie unter David Stern und dem Geiger Sergej Dogadin das Festival eröffnen. info: Tel. +49-(0)821-324 32 51 email: mozartstadt@augsburg.de www.mozartstadt.de

Bad Kissingen (D)

KISSINGER SOMMER

21. Juni - 22. Juli 2012 21.6.: „Vivaldi“ mit Cecilia Bartoli 22.6.: Eröffnungskonzert Yefim Bronfman 6.7.: Pariser Gala mit David Fray 11.7.: Bamberger Gala mit Diana Damrau 21.7.: Konzert mit Rudolf Buchbinder u.a. info/tickets: Tel. +49-(0)971-807-11 10 www.kissingersommer.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

von a-z

f e sts pi e lort e

/ 28 /


festspiel-guide saison 2012/13

festspielorte / von a-z

/ 29 /

Bad Kissingen (D)

Bad Wörishofen (D)

Bayreuth (D)

Berlin (D)

Kissinger Winterzauber

Festival der Nationen

Musica Bayreuth

5. International Music Festival

22. Dezember 2012 - 19. Januar 2013

28. September - 6. Oktober 2012

3. - 20. Mai 2012

20. Juni - 28. August 2012

Das Festival für die vierte Jahreszeit bietet ein abwechslungsreiches Programm aus klassischer Musik, stimmungsvollen Klängen der Weltmusik und einem Hauch Jazz und Swing. 22.12.: Eröffnungskonzert 26.12.: Christmas in Swing 29.12.: Budapester Operettengala 01.01.: Neujahrskonzert 06.01.: Lorenzo Gatto 07.01.: Elias String Quartet 19.01.: Abschlusskonzert

Mit herrlichen Orchesterkonzerten und interna­ tional renommierten Künstlern präsentiert das Festival der Nationen für Klassikliebhaber ein hochkarätiges Festivalprogramm. Neben den „Stars“ der Klassik wie Elīna Garanča, Hélène Grimaud oder Mischa Maisky­ist auch ­ die „Junge Weltelite“ mit Künstlern wie F­azil Say oder Soyoung Yoon, als Gewinnerin des ­Wieniawski-Wettbewerbs, vertreten. Ergänzt wird das Festivalprogramm durch den Entertainer Götz Alsmann.

Unter dem Motto „Klassik bewegt“ startet die Musica Bayreuth, das „wichtigste Musikereignis außerhalb der Bayreuther Festspiele“ (dpa), in die 51. Saison. In seinem Herzen ganz der Klas­ sik verpflichtet und den Wurzeln treubleibend, testet das Festival in diesem Jahr die Grenzen zu anderen Musikgenres aus.

Die Konzerte des Festivals sind eine klangliche Reise in die hohe Interpretationskunst nam­ hafter Künstler sowie junger und außergewöhn­ lich talentierter Nachwuchskünstler. Zum 5. Jubiläum kann das Publikum das Aufein­ andertreffen verschiedener Musiktraditionen der Welt und verschiedener Generationen haut­ nah miterleben. Die Konzertreihe findet in diesem Jubiläumsjahr vor der Kulisse des Gendarmenmarktes in den Sälen des Konzerthauses statt.

info/tickets: Tel. 0800-976 88 00 (kostenfrei) email: kissingen-ticket@badkissingen.de www.kissingerwinterzauber.de

info/tickets: Tel. +49-(0)8245-96 09 63 email: info@festivaldernationen.de www.festivaldernationen.de

tickets: Tel. +49-(0)30-47 99 74 40 email: festival@berlin-musicfestival.com www.berlin-musicfestival.com

Bad Lauchstädt (D)

Baden-Baden/Festspielhaus (D)

Berlin/Strandbad Wannsee (D)

Osterfestspiele in Baden-Baden

23. März - 1. April 2013 Eröffnung mit Mozarts „Zauberflöte“: die Berliner Philharmoniker spielen unter Leitung von Sir Simon Rattle, mit Simone Kermes als Königin der Nacht. tickets: Tel. +49-(0)7221-301 34 47 www.festspielhaus.de

210. Theatersommer 7. April - 31. Oktober 2012

Goethes sächsisches Arkadien – unter diesem Motto lädt das 1802 nach Goethes Plänen in Bad Lauchstädt errichtete frühere Kurtheater zum Theatersommer ein. Auf dem Programm stehen über 50 Gastspiele führender deutscher Staats-, Landes- und Stadt­ theater. Zu den Höhepunkten gehören das Gast­ spiel des Deutschen Theaters Berlin, das Konzert der Sopranistin Simone Kermes und die Premie­ ren der Opern „Martha“ und „Freischütz“ (Oper Halle). info: Tel. +49-(0)34635-78 20 email: besucher@goethe-theater.com www.goethe-theater.com

Bad Reichenhall (D)

Baden-Baden (D) Pfingstfestspiele

25. Mai - 3. Juni 2012 Bei den Pfingstfestspielen gastieren unter anderem Simone Kermes, Martin Grubinger und Grigory Sokolov. tickets: Tel. +49-(0)7221-301 34 47 www.festspielhaus.de

Bantry (IRL)

West Cork Chamber Music Festival

29. Juni - 7. Juli 2012 Die weltweit besten Solisten und Ensembles der Kammermusik sind vom frühen Morgen bis spät in die Nacht zu erleben.

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

17. - 28. Oktober 2012

Mit Musik aus dem Alltag entfliehen: Das ist das Erfolgsrezept der AlpenKLASSIK. Mit den Schwer­ punkten „Passion – Leiden und Leidenschaft“ s­ owie „Wolfgang Rihm 60 – Ruhe und Eruption“ präsen­ tiert das Festival unter Leitung von Klaus Lauer­ die Stars der Kammermusik: Es konzertieren­u.a. Claire Booth, Alexander Melnikov, Jörg und ­Carolin Widman, Christoph Prégardien, Antoine Tamestit, das Cuarteto Casals oder das Quatuor Danel. In Vorträgen und Lesungen sind Wolfgang Rihm, ­Norbert Miller und Rainer W. Peters zu erleben. info/tickets: Tel. +49-(0)8651-60 60 email: vorverkauf@bad-reichenhall.de www.alpenklassik.com

Programmatische Neuerungen und ungewohnte Formate, die ein breites Publikum ansprechen, stehen im Fokus. So bestreitet das Eröffnungs­ konzert der Pianist und Komponist Fazil Say; er wird neben Mussorgskys „Bilder einer Ausstel­ lung“ auch eigene Kompositionen spielen. Das Frauenensemble Salut Salon interpretiert un­ gewohnte Kompositionen aus Klassik, Chanson und Pop – in einer Bühnenshow voller Witz und Esprit. Auch die vier Schlagwerker von Elbtonal­ Percussion zeigen, wie viel Spaß klassische Mu­ sik machen kann. Ein besonderes Highlight ist die Show „Red Bull Flying Bach“.

tickets: Tel. +353-(0)27-527 88 www.westcorkmusic.ie

info: Tel. +49-(0)921-673 67 email: info@musica-bayreuth.de www.musica-bayreuth.de

Bayreuth (D)

Berlin (D)

25. Juli - 28. August 2012 In diesem Jahr eröffnet „Der fliegende Holländer“ die Festspielsaison auf dem Grünen Hügel. Die musikalische Leitung hat Christian Thielemann.

24. - 29. April 2012 Junge Talente und renommierte Interpreten präsentieren zeitgenössische Kompositionen und außergewöhnliche Hörerlebnisse.

Bayreuther Festspiele

tickets: Tel. +49-(0)921-78 780 www.bayreuther-festspiele.de

AlpenKLASSIK

Fazil Say Foto: Marco Borggreve

Bayreuth (D)

Jerusalem Chamber Music Festival

Seefestspiele Berlin

16. August - 2. September 2012 Nach umjubelter Premiere mit der „Zauberflöte“ werden die Seefestspiele Berlin in diesem Jahr fortgesetzt. Die Zuschauer erwartet Volker Schlön­ dorffs Interpretation von „Carmen“ in traumhafter Open-Air-Kulisse. tickets: Tel. 01805-969 00 05 55 (14 Ct./Min.)* www.seefestspiele-berlin.de

Berlin (D)

Musikfest Berlin

31. August - 18. September 2012 Das Orchesterfestival der Berliner Festspiele bildet im Spätsommer den spektakulären Auftakt zur Berliner Konzertsaison. tickets: Tel. +49-(0)30-25 48 91 00 www.berlinerfestspiele.de

Ab 30.4. auch als App

tickets: Tel. +49-(0)30-25 99 34 88 www.jmberlin.de

Berlin (D)

West Side Story

24. Juni - 8. Juli 2012 Der Broadway-Klassiker ist in der Originalchoreo­ grafie von Jerome Robbins wieder an den großen Bühnen Deutschlands zu erleben.

info/tickets: Tel. 01805-20 01 (14 Ct./Min.)* www.westsidestory.de

Bayreuther Osterfestival 2013

20. März - 7. April 2013 Im Symphoniekonzert „Wagner & Friends“ erklin­ gen Auszüge aus „Parsifal“, Bruckners 3. Sympho­ nie sowie die „Wesendonck-Lieder“. Wagneropern, Transkriptionen Liszts am Flügel und vieles mehr vervollständigen das Programm. info: Tel. +49-(0)9654-91 41 41 www.osterfestival.de

Berlin (D)

Classic Open Air

5. - 10. Juli 2012 Das große Open Air Festival in diesem Jahr unter anderem mit der Operngala „Opera Italiana“ und Katie Melua.

Sie besitzen ein iPhone oder iPad? Dann empfehlen wir Ihnen die neue FestspielGuide-App mit vielen zusätzlichen Funktionen.

info/tickets: Tel. 01805-60 01 21 (14 Ct./Min.)* www.classicopenair.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen


festspielorte / von a-Z

/ 30 /

Bernkastel-Kues (D)

Bregenz (A)

festspiel-guide Saison 2012/13

Burghausen (D)

Dresden/Moritzburg (D)

Jazzwoche Burghausen

12. - 17. März 2013 Traditionelle Jazzströmungen und aktuelle Stilrichtungen mit den Künstlern der internatio­ nalen Jazz-Szene.

info/tickets: Tel. +49-(0)8677-91 64 63 33 www.b-jazz.com

Mosel Musikfestival

Bregenzer Festspiele

1. Juli - 3. Oktober 2012

18. Juli - 18. August 2012

Mit einer Vielzahl musikalischer Höhepunkte feiert das Mosel Musikfestival den diesjährigen Klassik-Sommer in der WeinKulturLandschaft Mosel. Zu den Highlights 2012 gehören unter anderem: Götz Alsmann, The Ukulele Orchestra of Great ­Britain, Cameron Carpenter, Martin Stadtfeld, das Julia­Fischer-Quartett, das Los Angeles Guitar Quartet, die Lautten Compagney Berlin, Hille Perl, Lee Santana, Maurice Steger, das Fauré Quartett, Kit Armstrong, Singer Pur und Olga Scheps.

Bei den Bregenzer Festspielen beginnt ein Opernabend lange bevor der Dirigent den Takt­ stock hebt: Schiffe bringen Besucher über das Wasser direkt an die Seebühne und werden so selbst Teil des Zaubers und der Inszenierung, die in einer lauen Sommernacht das Ufer des Boden­ sees in ihren Bann zieht. Im Sommer 2012 ist Umberto Giordanos pa­ ckende Revolutionsoper „André Chénier“ wieder als Spiel auf dem See zu sehen. Das Publikum war bereits 2011 begeistert!

tickets: Tel. +49-(0)6531-30 00 email: info@moselmusikfestival.de www.moselmusikfestival.de

info/tickets: Tel. +43-(0)5574-40 76 email: tickets@bregenzerfestspiele.com www.bregenzerfestspiele.com

Bodenseeregion (D, A, CH)

Ab 30.4. auch als App

Chemnitz/Leipzig/Dresden (D)

Moritzburg Festival

5. - 19. August 2012 Das international renommierte Kammermusik­ festival begrüßt in diesem Jahr Künstler wie Lise de la Salle, Alina Ibragimova, Alban Gerhardt, Olli Mustonen, Jörg Widmann und Jan Vogler. Schwerpunkt 2012: Französische Musik info/tickets: Tel. +49-(0)351-810 54 95 www.moritzburgfestival.de

20 Jahre Sächsisches Mozartfest

12. - 28. Mai 2012 20 Jahre Mozartfest werden in Opernhäusern, Kirchen, Villen und auf Schlössern und Burgen im Städtedreieck Chemnitz-Leipzig-Dresden gefeiert. Das hochwertige Programm mit über 50 Auffüh­ rungen und Konzerten verspricht ein Fest für Mozart.

Düsseldorf (D)

info: Tel. +49-(0)371-694 94 44 www.mozart-sachsen.de

info: Tel. +49-(0)211-13 32 40 www.schumannfest.de

Darmstadt/Mathildenhöhe (D)

Echternach (L)

Darmstädter Residenzfestspiele

Schumannfest

24. Mai - 4. Juni 2012 „Romantisiere Dich!“: Ein Festival auf der Spurensuche nach der künstlerischen Vielschichtigkeit eines großen Komponisten.

28. Juli - 12. August 2012 Das Open-Air-Festival an historischen Stätten der ehemaligen Residenzstadt Darmstadt. Highlight: Italienische Opernnacht auf der Mathildenhöhe tickets: Tel. +49-(0)6151-204 00 www.residenzfestspiele.de

Festival International Echternach

Donaueschingen (D)

4. Mai - 3. Juni 2012

Eine Zeitreise zum „Brennpunkt 1912“ unter­ nimmt das Bodenseefestival in diesem Jahr. Thematisch widmen sich die musikalischen und literarischen Veranstaltungen des Festivals je­ nem kulturellen Aufbruch vor 100 Jahren, mit dem die Kunst sich von Traditionen verabschie­ dete. Artist in residence ist die international gefeierte Bratschistin Tabea Zimmermann, die neun Konzerte geben wird. Insgesamt stehen über 70 Veranstaltungen rund um den Bodensee auf dem Festivalprogramm.

Donaueschinger Musiktage

19. - 21. Oktober 2012 „Standortbestimmungen“ Ausführliche Programminformationen sind ab Mai 2012 erhältlich.

info/tickets: Tel. +49-(0)771-85 72 66 www.swr2.de/donaueschingen

In der Kartenansicht sehen Sie die Festspiele in Ihrer Nähe oder in der Nähe Ihres Reiseziels. Mit einem Fingertipp zur Routenplanung.

info: Tel. +49-(0)7541-203 33 12 email: info@bodenseefestival.de www.bodenseefestival.de

Braunschweig/Wolfsburg u.a. (D)

Dormagen/Knechtsteden (D) Festival Alte Musik Knechtsteden

21. - 29. September 2012 Konzerte mit den King's Singers, Solisten der Dt. Kammerphilharmonie Bremen, der Schola Gregoria­ na Pragensis u.a. im festlichen Rahmen des Klosters.

tickets: Tel. +352-72 99 40 email: musique@pt.lu www.echternachfestival.lu

Dortmund (D)

Edinburgh (GB)

16. Mai - 3. Juni 2012 Erleben Sie die faszinierende Vielfalt der Vokalmusik aus aller Welt, mit Konzerten, Oper, Jazz und Pop.

9. August - 2. September 2012 Zeitgenössischer Tanz, neue Oper, packende klassische Konzerte und fesselndes Theater von (fast) allen Kontinenten.

Klangvokal

info: Tel. +49-(0)231-502 99 96 www.klangvokal-dortmund.de

SOLI DEO GLORIA-Braunschweig Festival

Musikfest Bremen

4. Mai - 3. Juni 2012

1. - 22. September 2012

Auf Erkundungstour zum kompositorischen Schaf­ fen von Bach und Mozart begibt sich Soli­Deo Glo­ ria in diesem Jahr. In 10 Konzerten an historisch reizvollen Orten treten international renommierte Künstler und junge, talentierte Nachwuchsmusiker­ auf: u.a. mit Jérémie Rhorer, Viktoria Mullova, Lorenzo Ghielmi, Julia Lezhneva, Marc Minkow­ ski, dem Bach Collegium Japan, dem Künstler Douglas Gordon (k.364), Arnaud Thorette, dem Kuss & Bennewitz Quartett, Dénes Várjon, Le ­Cercle de l'Harmonie, Les Musiciens du Louvre.

Oper, Sinfonik, Kammermusik, Jazz und Welt­ musik in Bremen und im Nordwesten. Beson­ dere Akzente setzen das Arp-Schnitger-­Festival, Mozarts „Le nozze di Figaro“ mit Le Cercle de l'Harmonie & Jérémie Rhorer und Pascal Dusa­ pins „O Mensch!“. Daneben Konzerte mit Diana Damrau, Rolando­ Villazón, Kristjan Järvi, François Leleux & friends, Murray Perahia, Les Musiciens du Louvre-­Grenoble, Les Talens Lyriques, L'Arpeggiata, Imani Winds und Accademia Bizantina.

tickets: Tel. 01805-544 888 email: info@solideogloria.de www.solideogloria.de

tickets: Tel. +49-(0)421-33 66 99 email: ticketverkauf@glocke.de www.musikfest-bremen.de

(14 Ct./Min.)*

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Ein spannender Bogen von Klassik (Mai – Juli) bis Jazz (September/Oktober): unter anderem mit An­ dreï Korobeinikov, Vlach Quartett Prag & Zoé Nico­ laidou, Fazil Say & Patricia Kopatchinskaja, Les Arts Florissants, Le Concert Lorrain & Daniel Johannsen, Bernd Glemser, Trio Chausson, OCL & Anny Hwang, Sonatori de la Gioiosa Marca & Doro­thee Oberlinger, SEL & Daniel Hope, Dresdner Kapell­­ solisten & Lise dela Salle, OPL & Preisträgern des ­Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 2012 (Geige), San Francisco Symphony Youth Orchestra & Lars Vogt.

info: Tel. +49-(0)2133-2109 92 www.knechtsteden.com  

Bremen (D)

Mai - Oktober 2012

Edinburgh International Festival

tickets: Tel. +44-(0)131-473 20 00 www.eif.co.uk

Dresden (D)

Eisenstadt (A)

12. - 20. Mai 2012 Die Raritäten aus Johann Strauss' Operetten­ schaffen stehen auf dem Programm: Unterhalt­ sam, vielfältig, neu entdeckt.

6. - 16. September 2012 Mit der Musik von Haydn reisen die Besucher der Haydntage vor der Kulisse des Schlosses Esterházy nach „Bella Italia“.

Johann Strauss Festival Dresden

info/tickets: Tel. +49-(0)0351-207 99 99 www.staatsoperette-dresden.de

Internationale Haydntage

tickets: Tel. +43-(0)2682-618 66 www.haydnfestival.at

Dresden (D)

Erfurt (D)

15. Mai - 3. Juni 2012 Unter dem Motto „Herz Europas“ entführen die Dresdner Musikfestspiele musikalisch in das Dreieck Wien-Budapest-Prag.

12. - 29. Juli 2012 Vor der prachtvollen Kulisse der Erfurter Domstufen wird Giuseppe Verdis Oper „Die Lombarden“ aufgeführt.

Dresdner Musikfestspiele

tickets: Tel. +49-(0)351-486 66 66 www.musikfestspiele.com

Domstufen-Festspiele

info/tickets: Tel. +49-(0)361-223 31 55 www.domstufen.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Bodenseefestival


festspiel-guide saison 2012/13

Erl/Tirol (A)

festspielorte / von a-Z

Essen (D)

West Side Story

/ 31 /

Viel Neues

Garmisch-Partenkirchen (D)

11. - 20. Oktober 2012 Der Broadway-Klassiker ist in der Originalchoreo­ grafie von Jerome Robbins wieder an den großen Bühnen Deutschlands zu erleben.

60. festspiele europäische Wochen Passau 2 9 . Juni – 29. Ju li 2012

info/tickets: Tel. 01805-20 01 (14 Ct./Min.)* www.westsidestory.de

5. - 29.7.2012 / 26.12.2012 - 6.1.2013 Erstmals begleiten die Festspiele in diesem Jahr nicht nur durch den Festspielsommer, sondern auch durch den Winter (im neu erbauten Festspielhaus). Im Sommer mit einem Schwerpunkt auf Wagner, im Winter auf Mozart und italienischem Repertoire.

Feldkirch (A)

info/tickets: Tel. +43-(0)512-57 88 88 13 www.tiroler-festspiele.at

Feldkirch Festival

Erl (A)

400 Jahre Passionsspiele Erl

26. Mai - 5. Oktober 2013 400-jähriges Jubiläum des ältesten Passionsspielortes im deutschsprachigen Raum. 2013 mit neuem Text von Felix Mitterer. info: Tel. +43-(0)5373-81 39 www.passionsspiele.at

Erzgebirge (D)

6. - 17. Juni 2012 Unter der Leitung von Philippe Arlaud präsentiert das Feldkirch Festival Musik des 20. und 21. Jahr­ hunderts aus Finnland und Norwegen. Das Festival bietet Orchester- und Kammerkonzerte, Oper, Jazz und vieles mehr.

Richard-Strauss-Festival 16. - 22. Juni 2012

„Strauss – natürlich!“: In diesem Jahr präsen­ tiert sich das Richard-Strauss-Festival naturver­ bunden. „Eine Alpensinfonie“ mit der Staats­ kapelle Weimar, die Schluss-Szene der Oper „Daphne“, gesungen von Camilla Nylund, oder die Sopranistin Christiane Karg mit ihrem Lieder­ abend „An die Natur“ – das sind nur einige Bei­ spiele aus dem vielfältigen Festivalprogramm rund um den Naturliebhaber Richard Strauss. Große Musik – inmitten der Natur, die Strauss inspirierte!

tickets: Tel. +43-(0)5522-734 67 www.feldkirchfestival.at

info/tickets: Tel. +49-(0)8821-91 09 50 kontakt@richard-strauss-festival.de www.richard-strauss-festival.de

Flims/Laax/Falera (CH)

Glyndebourne (GB)

Glyndebourne Festival

20. Mai - 26. August 2012 Auf dem Programm stehen unter anderem „La Cenerentola“, „La Bohème“, „Le Nozze di Figaro“ sowie „The Fairy Queen“. Foto: Robert Boesch

Musikfest Erzgebirge 14. - 23. September 2012

„Hohe Kunst, tief verwurzelt“ – so lautet das Motto­ dieses noch jungen Festivals unter der ­Intendanz von Hans-Christoph Rademann. In der traditions­ reichen Region von Annaberg bis ­Zschopau, in der Landschaft, Architektur und Musik auf faszinieren­ de Weise verschmelzen, hält das Musikfest Erzge­ birge hochkarätige Konzerte bereit.

Klassiksommer Flims

6. Juli - 5. August 2012 Die drei Sommerfestivals flimserstein.ch, Waldhaus Konzerte Flims und Sommerkonzerte Falera bilden den „KLASSIKSOMMER FLIMS“. Allen gemeinsam: klassische Musik und spektaku­ läre Natur in der Schweizer Bergwelt.

Frankfurt (D)

info: Tel. +49-(0)174-345 58 57 www.schumann-kammermusikpreis.de

Füssen (D) Annette Dasch

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Int. Händel-Festspiele Göttingen

17. - 28. Mai 2012 In dieser Saison präsentieren die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen ein Programm rund um das Thema „Liebe und Eifersucht“. Mit der Premie­ re von Händels Oper „Amadigi di Gaula“, Händel 4 Kids!, Händel Jazzt! und über 35 Konzerten. info: Tel. +49-(0)551-38 48 13-0 www.haendel-festspiele.de

Grafenegg (A)

Musik-Festival Grafenegg

23. August - 9. September 2012 Saisonhöhepunkt in Grafenegg ist das Musik-Festival – mit internationalen Orchestern, Solisten und Dirigenten von Rang.

Foto: Manfred Baumann

info: Tel. +49-(0)351-810 62 98 email: info@musikfest-erzgebirge.de www.musikfest-erzgebirge.de

Göttingen (D)

tickets: Tel. +41-(0)81-920 92 00 www.klassiksommer.ch

Schumann-Kammermusikpreis Frankfurt 20. - 23. März 2013 Im März 2013 wird der Commerzbank-Kammer­ musikpreis unter neuem Namen ausgerichtet für Klaviertrios und Klavierquartette.

Zwischen der Eröffnung von The Sixteen (Messi­ ah) und dem Abschluss von Le Concert Spirituel­ (Psalmen von Vivaldi und Hasse) spannt sich ein facettenreiches Panorama auf: Sächsische Musik­ schätze von Bach, Hasse, Schein, Schütz und ­ Stölzel, mitunter an deren Geburtsorten aufge­ führt, bilden einen Schwerpunkt. Als Interpreten dieser Musik konnten unter anderem Annette­ Dasch, ­Evgeni Koroliov, die King's Singers und ­Dorothee Mields gewonnen werden. Für ein gänz­ lich neues Konzertformat steht „NachtKlang“ in einer historischen Lokomotivhalle, in der neue Per­ spektiven auf Alte Musik erprobt werden. Ein Meis­terkurs „dirigieren.interpretieren“ und zahlreiche Begleitveranstaltungen ergänzen das Musikfest.

info/tickets: Tel. +44-(0)1273-813 813 www.glyndebourne.com

tickets: Tel. +43-(0)2735-55 00 www.grafenegg.at

Festival vielsaitig 29. August - 8. September 2012

Vor 450 Jahren wurde in Füssen die erste Lauten­ macherzunft gegründet, aus der sich der europäi­ sche Geigenbau entwickelte. Das Festival weist mit seinem diesjährigen Motto „Orient“ auf die Herkunft der Laute aus dem arabischen Kultur­ raum hin. Der „vielsaitige“ Kulturaustausch zwi­ schen Orient und Okzident wird vom Verdi Quar­ tett, von Jordi Savall & Hespèrion XXI, von Abed Azrié mit dem „Gilgamesh Epos“, von FisFüz mit „Oriental Chamber Jazz“, vom Peter Lehel Quar­ tett und vielen anderen musikalisch erläutert. info/tickets: Tel. +49-(0)8362-90 31 46 email: kultur@fuessen.de www.festival-vielsaitig.fuessen.de

Graz (A)

Foto: Christof Mattes

Tiroler Festspiele Erl

Klaus Maria Brandauer

„Welten treffen, Menschen entdecken“ ist künftig der FestspielSlogan der Europäischen Wochen. Dazu bekommt jedes Festspieljahr ein eigenes Motto, „An die schöne­ blaue Donau“ lautet es 2012. Herzlichen Glückwunsch den Festspielen zum 60. Jubiläum! Und toi, toi, toi für den neuen Intendanten Peter Baumgardt, der ein großes Programm mit Bewährtem und mit viel Neuem präsentiert. Es reicht von einer­Messe Palestrinas über Bruckners Symphonie Nr. 7 bis hin zu Nina Hagen und Georg Kreislers Musical „Heute Abend: Lola Blau“. Sieben Konzerte übernimmt der Wiener Concert-Verein als „Orches­ tra in Residence“. Außerdem: das Minguet­Quartett, Bachs h-MollMesse mit dem Heinrich-Schütz-­ Ensemble Vornbach und „L’arpa fes­tante“ unter Martin­Steidler,­die Orgelnacht im Dom von Sonnenuntergang bis -aufgang und der Violinist Benjamin Schmid. Klaus Maria Brandauer­und das Klavierduo GrauSchumacher widmen sich als weiteres Highlight dem „Sommernachts­ traum“ nach Shakespeare mit Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy.

styriarte

22. Juni - 22. Juli 2012 Die steirischen Festspiele widmen sich heuer „FamilienMenschen“ und etablieren ein neues Format: die styriarteSOAPs.

info/tickets: Tel. +43-(0)316-82 50 00 www.styriarte.com/www.graztourismus.at

Grein/Strudengau (A)

Donaufestwochen im Strudengau

27. Juli - 15. August 2012 Alte Musik mit Kontrapunkten. Mit W.A. Mozarts Oper „Betulia liberata“ und Konzertreihe. Intendanz: Michi Gaigg info/tickets: Tel. +43-(0)7268-268 57 www.donau-festwochen.at

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

P r o g r a m m & IN F O Wiener Concert-Verein, 29.6., 1., 4.-6., 8. ,14.7. / RIAS Kammerchor, 30.6 / Minguet Quartett, 3.7. / Bruckner Orchester Linz, Dennis Russel Davies, 5.7. / Benjamin Schmid, 6., 9.7. / Klaus Maria Brandauer,­ GrauSchumacher, 12.7. / Christoph Prégardien, Moritz Eggert, 15.7. / Lola Blau, 19., 21., 22.7. / Orgelnacht, 20.7. / Heinrich-SchützEnsemble Vornbach, „L´arpa festante“, Martin Steidler, 22.7. /­Nina Hagen & Band, 26.7./ TICKETS: Tel.: +49-(0)851-49 08 31-0 Fax: +49-(0)851-49 08 31-20 E-Mail: kartenzentrale@ew-passau.de Web: www.ew-passau.de


festspielorte / von a-Z

Groningen (NL)/Ostfriesland (D)

Hamburg (D)

21. Juni - 7. September 2012 Konzerte auf internationalem Niveau mit Weltstars und jungen Gipfelstürmern auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze.

1. - 26. August 2012 Der Broadway-Klassiker ist in der Originalchoreo­ grafie von Jerome Robbins wieder an den großen Bühnen Deutschlands zu erleben.

Gstaad/Saanen (CH)

Heidelberg (D)

Grensgangers/Grenzgänger

info/tickets: Tel. +49-(0)4941-17 99 67 www.ostfriesischelandschaft.de

West Side Story

Heidelberger Frühling

tickets: Tel. +49-(0)6221-584 00 44 www.heidelberger-fruehling.de

15. Juli - 3. September 2012 Musik liegt in der Luft: Das diesjährige Festivalmotto „Air“ weht das Menuhin Festival Gstaad quer durch die Musikgeschichte. Unter anderem mit: Julia Fischer, Nigel Kennedy, The King‘s Singers, der ­Camerata Salzburg und Patricia Kopatchinskaja.

Heidenheim/Schloss Hellenstein (D)

Opernfestival Gut Immling

22. Juni - 19. August 2012 Das Festival im Chiemgau zeigt „Der Troubadour“ und „Figaros Hochzeit“ sowie „Das Rheingold“ in einer Kinder-Fassung. tickets: Tel. +49-(0)8055-903 40 www.gut-immling.de

Halle (Saale) (D)

Opernfestspiele Heidenheim 6. Juni - 29. Juli 2012

Zu den herausragendsten kulturellen Ereignissen Baden-Württembergs zählen die Opernfestspiele Heidenheim unter Festspieldirektor Marcus­ Bosch.­Die mittelalterliche Ruine auf Schloss Hellenstein bildet die stilvolle Kulisse, die einen Besuch zum unvergesslichen Erlebnis macht. 2012 ist Bizets mitreißendes Liebesdrama „Car­ men“ zentraler Programmpunkt. Oper für ­Kinder, Sinfoniekonzerte, Jazz und eine Spanische Nacht ergänzen das facettenreiche Festspielpro­ gramm rund um den „Schauplatz Sevilla“. info/tickets: Tel. +49-(0)7321-327 49 10 email: opernfestspiele@heidenheim.de www.opernfestspiele.de

Händel-Festspiele

31. Mai - 10. Juni 2012 Glanzvolle Höhepunkte der Händel-Festspiele Halle:­das Kammerorchester Basel mit der Oper „Poro, Re dell' Indie“, Al Ayre Español mit „Il Mar­ tirio di Santa Teodosia“, das Bach Consort Wien mit „Singet und Lobet“ und vieles mehr.

Herrenchiemsee (D)

Russisches Kammermusikfest 9. - 20. September 2012

Hamburg hört russisch – Kammer- und Klavier­ musik in sieben Konzerten mit Raritäten aus der Spätromantik bis zur Moderne. Im Fokus steht der Komponist Nikolai Roslawez, weiterhin sind Werke von Pjotr Tschaikowski bis zu Igor Strawinski und Alfred Schnittke zu hö­ ren, interpretiert von dem weltweit zu den bes­ ten E­ nsembles zählenden Gewandhausquartett Leipzig, Maria Lettberg, einer der spannendsten Pianistinnen Europas, sowie dem renommierten Keller-Quartett aus Budapest. info/tickets: Tel. +49-(0)40-390 84 81 email: info@musikfoerderung.de www.musikfoerderung.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

West Side Story

18. - 29. Juli 2012 Der Broadway-Klassiker ist in der Originalchoreo­ grafie von Jerome Robbins wieder an den großen Bühnen Deutschlands zu erleben.

info/tickets: Tel. 01805-20 01 (14 Ct./Min.)* www.westsidestory.de

Audi Sommerkonzerte 3. - 30. Juli 2012

„Für die Ewigkeit“ lautet das Motto der diesjäh­ rigen Audi Sommerkonzerte. Internationale Stars wie Elīna Garancˇa, Olga Scheps und Julia Fischer, berühmte Ensembles wie die des Brentano String Quartets oder des Budapest Festival Orchestras und das Gastspiel der Salzburger Festspiele kommen nach Ingol­ stadt. Erstmalig findet das Internationale Audi Jugendchorfestival mit sechs Chören aus fünf Ländern statt. Für Kinder gibt es die neue Kinder­ konzertreihe „Horch mal!“.

Kreuth/Tegernseer Tal (D) Int. Oleg Kagan Musikfest

4. - 14. Juli 2012 Mit dem Münchener Kammerorchester, Olga Scheps, Kolja Blacher, Natalia Gutman, Yuri Bashmet, echoes-of-swing und anderen. info/tickets: Tel. +49-(0)8029-18 20 www.musikfest-kreuth.de

Landshut (D)

Innsbruck (A)

Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 8. - 26. August 2012 Barocke Musikfreuden in diesem Jahr unter anderem mit Christina Pluhar und ihrem Ensemble L'Arpeggiata. tickets: Tel. +43-(0)1-880 88 www.altemusik.at

Interlaken (CH)

Interlaken Classics

März/April 2013 Das Festival der jungen Elite der Musikwelt: Jugendorchester konzertieren mit Stardirigenten, Starsolisten geben Meisterkurse und Konzerte.

Landshuter Hofmusiktage 29. Juni - 15. Juli 2012

Das 16. Europäische Festival Alter Musik stellt sich unter den Länderschwerpunkt „Nederland“: Nie­ derländische Musik vom ausgehenden Mittalter bis zum Barock u.a. mit dem Hilliard-Ensemble, Ronald Brautigam und Dorothee Oberlinger; Com­ media dell'Arte mit I Fagioline und Lazzo Mortale; Alte MusikPlus mit FAUN; Workshops mit Bop van Asperen, Sigi Hausen, dem Hilliard Ensemble, Ro­ nald Brautigam u.a., Kunstausstellungen: Nieder­ ländische Graphik des 16.-17. Jh., S. Hofer, Hof­ Musik mit Wahl des Newcomer-Ensembles 2014

tickets: Tel. +41-(0)33-821 21 15 www.interlaken-classics.ch

info/tickets: Tel. +49-(0)871-922 00 email: tourismus@landshut.de www.landshuter-hofmusiktage.com

Kempten (D)

Leipzig (D)

KlassikBOX Allgäu

ganzjährig Klassikgenuss mit den Münchner Symphonikern unter dem Dirigat von Georg Schmöhe. Konzertangebot mit namhaften Solisten. info/tickets: Tel. +49-(0)831-570 55 33 www.klassikboxallgaeu.de

info/tickets: Tel. +49-(0)345-565 27 06 www.haendelhaus.de

Hamburg (D)

Köln (D)

tickets: Tel. 01805-97 90 70 (14 Ct./Min.)* email: sommerkonzerte@audi.de www.sommerkonzerte.de

tickets: Tel. +41-(0)33-74 88 333 www.menuhinfestivalgstaad.ch

Gut Immling/Halfing (D)

Ingolstadt (D)

info/tickets: Tel. 01805-20 01 (14 Ct./Min.)* www.westsidestory.de

23. März - 29. April 2012 Stars und „New Generation“, Akademie für Lied (Leitung: Thomas Hampson) und Kammermusik (Ewa Kupiec u.a.). Motto: „Metamorphosen“

Menuhin Festival Gstaad

festspiel-guide Saison 2012/13

Herrenchiemsee Festspiele 17. - 29. Juli 2012

„Der Welt entrückt“: Festspiele in exklusivem Ambiente und berauschender Landschaft – weit entfernt vom üblicherweise hektischen Festival­ betrieb – im Schloss Ludwig II. auf der Herren­ insel und der Fraueninsel im Chiemsee. Das Motto der diesjährigen Festspiele „Die Musik der Worte“ wird unter anderem interpretiert von Heinrich Schiff, Gitti Pirner, Thomas Zehetmair, Trio Imàge, dem Münchener Kammerorches­ter unter Alexander Liebreich, Enoch zu Guttenberg und seinem Orchester der KlangVerwaltung tickets: Tel. +49-(0)89-93 60 93 email: tickets@muenchenmusik.de www.herrenchiemsee-festspiele.de

Hohenems (A)

Schubertiade Hohenems

April - Oktober 2012 Alljährlich versammelt das Festival Künstler der Kammermusikszene und des Liedgesangs von internationalem Rang. info/tickets: Tel. +43-(0)5576-720 91 www.schubertiade.at

Kempten/Allgäu (D)

Fürstensaal Classix 19. - 23. September 2012

Das 7. Internationale Festival der Kammermusik im Theater in Kempten zeigt das große Spektrum der ungarischen Musik. „Éljen a Magyar“ – Lang lebe Ungarn – mit europäischer Musikerelite, faszinierenden Konzerten mit Raritäten, öffentli­ chen Proben, familiärer Festivalatmosphäre, aus­ gefallenem Programm, Composer-in-Residence, bekannten und unbekannten Musikperlen, Klas­ sischem bis Ohrgängig-zeitgenössischem, ständig wechselnden Besetzungen ... das alles und viel mehr in der ältesten Stadt Deutschlands. info/tickets: Tel. +49-(0)831-290 95 email: info@fuerstensaal-classix.de www.fuerstensaal-classix.de

Bachfest Leipzig 7. - 17. Juni 2012

Johann Sebastian Bachs Werke, aufgeführt in seinen historischen Leipziger Wirkungsstätten, bilden den Kern des jährlich stattfindenden Bachfestes. Konzerte von Leipziger Ensembles wie dem Thomanerchor und dem Gewandhaus­ orchester werden ergänzt durch Auftritte renom­ mierter Interpreten aus allen Teilen der Welt. Ein jährliches Motto stellt Bachs Werk in das Licht eines wechselnden Kontextes. Diesmal feiert das Bachfest 800 Jahre Thomana: die Trias von Tho­ maskirche, Thomanerchor und Thomasschule. tickets: Tel. 01805-56 20 30 (14 Ct./Min.)* email: bachfest@bach-leipzig.de www.bachfestleipzig.de

Leipzig (D)

West Side Story

10. - 15. Juli 2012 Der Broadway-Klassiker ist in der Originalchoreo­ grafie von Jerome Robbins wieder an den großen Bühnen Deutschlands zu erleben.

info/tickets: Tel. 01805-20 01 (14 Ct./Min.)* www.westsidestory.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

/ 32 /


/ 33 /

Klassisches Dreigestirn Fotos: Gabo / DG; @graustein events gmbh

Klassik am Dom, Linz 2 4 . Juni – 1 4 . Juli 2012

José Carreras, Elina Garancˇa und Jonas Kaufmann

Ein milder Sommerabend, der Linzer Mariendom – ein mächtiges sakrales Gebäude – in rot-blaues Licht gehüllt und eine klare MezzoStimme, die sich sanft in die Ohren und Herzen der tausend Menschen arbeitet, die andächtig auf dem Linzer Domplatz lauschen. Elina Garanča stand im Juli vergangenen Jahres auf der Bühne der ersten Veranstaltung von „Klassik am Dom“ und war von dem Veranstaltungsort auf Anhieb ebenso begeistert wie das Publikum. In diesem Jahr geht „Klassik am Dom“ nun in die zweite Runde und wartet gleich mit drei Konzerten in Spitzenbesetzung auf. Neben Elina Garanča, die mit dem Symphonieorchester der Volksoper Wien gastiert, konnten Jonas Kaufmann und José Carreras für das Open-Air-Event begeistert werden. Jonas Kaufmann gilt spätestens seit seinem Debüt an der Metropolitan Opera in New York im Jahr 2006 als einer der begabtesten jungen Tenöre unserer Zeit. Bei „Klassik am Dom“ tritt er mit dem Bruckner Orchester Linz auf.

José Carreras blickt – als ehemaliges Mitglied der berühmten „Drei ­ enöre“ – bereits auf eine Karriere zurück, die ihresgleichen sucht. Er hat an T allen großen Opernhäusern, bei allen bekannten Festivals, mit allen Meister-­ Dirigenten musiziert. Auf dem Domplatz in Linz wird er sein aktuelles Programm mit Liedern aus seiner katalanischen Heimat rund um Liebe und Leidenschaft präsentieren. Herzschmelz pur! Ihn begleitet das Symphonie­ orchester der Volksoper Wien unter David Giménez. Programm & Info José Carreras, Symphonieorchester der Volksoper Wien, 24.6. / Elina Garancˇa & Friends, Symphonie­ orchester der Volksoper Wien, 12.7. / Jonas Kaufmann, Bruckner Orchester Linz, 14.7. TICKETS: Tel.: +43-(0)1-960 96 / www.oeticket.com WEB: www.klassikamdom.at


festspielorte / von a-Z

/ 34 /

Leopold 61. Deutsches Mozartfest Augsburg 1 2 . – 2 1 . O kt o b er 2012

Augsburg feiert seinen gro­ ßen Sohn anlässlich seines 225. Todestages. Denn Leopold Mozart war mehr als nur Vater eines genia­ len Tonschöpfers namens Wolfgang Amadé sowie dessen Pädagoge und Mentor. Als „selbwachsen musicus“ hinterließ auch er ein bedeutendes musikalisches Erbe.

Linz (A)

TanzTage-Festival

Ludwigsburg (D)

Mannheim und Schwetzingen (D)

Ludwigsburger Schlossfestspiele

Mannheimer Mozartsommer

4. - 12. Mai 2012 Das große Universum des Tanzes mit Brit Rodemund, Rosalba Guerrero, Club Guy & Roni und La La La Human Steps. tickets: Tel. +43-(0)732-78 18 00 www.posthof.at

Linz (A)

Klassik am Dom 22. Juni - 20. Juli 2012

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr präsentiert Klassik am Dom auch in dieser Fest­ spiel-Saison wieder hochkarätige Open-Air-Kon­ zerte im Schatten des Linzer Mariendoms: 22. Juni: Michael Heltau 24. Juni: José Carreras 12. Juli: Elina Garanča & Friends 14. Juli: Jonas Kaufmann 15. Juli: Hollywood meets Classic 20. Juli: Katie Melua with Orchestra

12. Mai - 25. Juli 2012

Das traditionsreiche Festival feiert mit einem vielseitigen Programm sein 80. Jubiläum. Neben Konzerten von Chor und Orchester der Festspiele stehen rund 70 Veranstaltungen mit Kammermusik, Jazz, Musik- und Tanztheater, Klavierrecitals und Schauspiel auf dem Spiel­ plan. Einer der Höhepunkte ist die Musik- und Tanztheaterproduktion C(H)ŒURS des Teatro Real Madrid und les ballets c de la b unter der Leitung von Alain Platel, die ihre deutsche Erst­ aufführung in Ludwigsburg erlebt. info/tickets: Tel. +49-(0)7141-93 96 36 email: karten@schlossfestspiele.de www.schlossfestspiele.de

Luzern (CH)

1. - 8. Juli 2012 Im Zentrum steht die Aufführung von J. C. Bachs „Temistocle“. Der Mozartsommer eröffnet neue Perspektiven auf Mozart und seine Zeit, u.a. auch mit der Uraufführung „Neumond“ für Kinder und Jugendliche sowie dem Konzert „Il flauto magico“. tickets: Tel. +49-(0)621-168 01 50 www.mannheimer-mozartsommer.de

Marktoberdorf (D)

Musica Sacra International

25. - 30. Mai 2012 Musiker der fünf Weltreligionen, Buddhismus, Hinduismus, Islam, Judentum und Christentum zeigen musikalische Traditionen. info: Tel. +49-(0)842-403 54 www.modfestivals.org

Maulbronn (D)

tickets: Tel. +43-(0)1-960 96 email: office@graustein.com www.klassikamdom.at

Klosterkonzerte Maulbronn

Linz/Brucknerhaus (A) Leopold Mozart vor der Fuggerei

Eine Uraufführung, unter dem Dirigat von David Stern, krönt die Eröffnung des Festes: ein Leopold Mozart gewidmetes Violinkonzert von Alexander Rosenblatt, das sich auf Leopold Mozarts „Violinschule“­ bezieht. Authentische Klangund Raumerlebnisse verspricht Bruno­ Weil mit der Wallfisch Band, die während des Festivals in wechselnden Besetzungen das Repertoire der Frühklassik zum Besten gibt. Leopold Mozarts „Kindersinfonie“ wird beim Familienkonzert gespielt. Ein Theaterstück in Uraufführung von Sebastian Seidel, das sich mit der Mutter einer hochbegabten Tochter auseinandersetzt, rundet das Programm dieses Mozartfestes ab. Ganz im Sinne des Jubilars Leo­ pold: der Hausmusikwettbewerb „Heimspiel“, zu dem Amateurensembles aus ganz Europa eingeladen sind. P r o g r a m m & IN F O Eröffnungskonzert, David Stern, Bayerische Kammerphilharmonie, 12.10. / Kammerkonzert, 13., 14.10./ Sinfoniekonzert, Bruno Weil, Wallfisch-Band, 17.10./ „Heimspiel“, 18.-21.10. / Matinée Familienkonzert, Philharmonisches Orchester Augsburg, 21.10. TICKETS: Tel.: +49-(0)821-324 49 00 Fax: +49-(0)821-324 45 17 E-Mail: theater@augsburg.de Web: www.mozartstadt.de

19. Mai - 30. September 2012

LUCERNE FESTIVAL im Sommer 8. August - 15. September 2012

Brucknerfest Linz 9. September - 3. Oktober 2012

„Klassisch anders“, ein Fest als Begegnung mit den großen Namen der Musik, die Überraschung, Neues zu hören, die Neugierde, das heimische Musikschaffen kennenzulernen: Beim Bruckner­ fest, das sich seit Jahren „klassisch anders“ im Untertitel bezeichnet, ist es von allem etwas. Angelika Kirchschlager, Rudolf Buchbinder, ­Dennis Russell Davies oder Lorenzo Ghielmi sind Beispiele für große Namen. Die Mischung von Tradition und Moderne ist ein Anliegen des B­ rucknerhauses und Merkmal des Brucknerfestes. info/tickets: Tel. +43-(0)732-77 52 30 email: kassa@liva.linz.at www.brucknerhaus.at

Losheim/Strandbad (D) Klassik am See

7. Juli 2012 Mit Elina Garanča als Stargast, steigt das Open Air „Klassik am See“ endgültig in die Champions League der Festivals auf. info: Tel. +49-(0)6861-99 100 www.musik-theater.de

Lübeck/Kolosseum (D)

Internationales Kammermusikfest

17. - 19. Mai 2012 Epoche 1870-1918: Mit Natalia Gutman, Sebas­tian Manz, Babette Haag, dem Minguet Quartett, dem Duo Trenkner/Speidel und anderen. tickets: Tel. +49-(0)451-642 64 www.scharwenka.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Von den Höhepunkten der Kirchenmusik über Mahlers „Auferstehungssinfonie“ bis zu Schön­ bergs Oper „Moses und Aron“ – LUCERNE FESTI­ VAL steht in diesem Sommer unter dem Motto „Glaube“. Fünfeinhalb Wochen erkunden die vir­ tuosen Solisten, die legendären Dirigenten und die weltberühmten Orchester das Verhältnis von Musik, Religion und Spiritualität.

35 Konzerte von Mai bis September im Welterbe­ Kloster Maulbronn: Orchesterkonzerte, Kammer­ musik, Chorkonzerte, Oratorien, Alte Musik. Highlights: 2.-10.6.: Musica sacra 12.-15.7.: Vocal Summit mit fünf der weltbesten Vokalensembles 31.8.-8.9.: Kammermusikwochen mit Bernd Glemser und Freunden 29./30.9.: Maulbronner Händel-Oratorien-Zyklus „JEPHTHA“ Leitung: Jürgen Budday info/tickets: Tel. +49-(0)7043-103 11 email: info@maulbronn.de www.klosterkonzerte.de

Festspiel-Guide-App

LUCERNE FESTIVAL am Piano 19. - 25. November 2012

Allherbstlich verwandeln wir Luzern eine Woche lang in ein Mekka der Klavierkunst, das die inter­ nationalen Meisterpianisten am Vierwaldstätter­ see versammelt. In diesem November sind Tas­ tenkünstler wie Jean-Yves Thibaudet, Katia und Marielle Labèque, Leon Fleisher, Maurizio Pollini und András Schiff zu Gast. Daneben garantiert Piano Off-Stage für einen stimmunsvollen Ausklang des Konzertabends: mit langen Jazznächten bis in die Morgenstun­ den – in den schönsten Bars und Restaurants der Stadt. info: Tel. +41-(0)41-226 44 00 email: info@lucernefestival.ch www.lucernefestival.ch

In der Listenansicht finden Sie die Übersicht der Festspiele, eingrenzbar nach Interessensgebiet und Datum. Ab 30.4. gratis im App-Store.

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Foto: KW Neun Grafikagentur

festspiel-guide saison 2012/13


/ 35 /

Schubertiade Hohenems 2 0 . – 2 4 . A p r il / 5 . , 2 . J un i / 1 3 . – 2 3 . S e p t . / 3 ., 7.

Nehmen Sie sich Zeit und geben Sie Sich ganz der Musik hin. Die Weilburger Schlosskonzerte führen Sie jedes Jahr von Juni bis August auf eine musikalische Entdeckungsreise mit erstklassigen Künstlern. Genießen Sie die märchenhafte Atmosphäre der fürstlichen Residenz. Ob klassisches Konzert oder kabarettistischer Liederabend: kulturelle Vielfalt macht unsere Region noch lebenswerter – dafür setzen wir uns ein.

2012 13. , 26. M ai 15. J u l i – 11. O k t .

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Foto: Schubertiade GmbH

S c h wa r z e n b e r g 2 0 1 2 1 6 . – 2 5 . Jun i / 2 7 . A u g . – 9. S e pt .

Stimmungsvolles Schwarzenberg

Die Weltelite des Liedgesangs und der Kammermusik versammelt sich seit über 30 Jahren in Vorarlberg beim bedeutendsten Schubert-­Festival der Welt. Das hat Tradition, wie auch das alljährliche Eintreffen der treuen Festspielgemeinde und die Förderung junger Künstler. Aber auch für Neues ist man bei der Schubertia­de offen: In diesem Jahr eine Szenische Lesung des Schauspiels von Ronald Harwood „Der Fall Richard Strauss“ in Regie von Klaus Gmeiner.­Oder die neu ins Programm aufgenommene Konzertreihe„Referenzen“. Hier geben junge Künstler, wie Meisterschüler namhafter Künstler, aber auch Talente aus der Region Vorarl­berg ihr Debüt. Übrigens, im September findet ein Meis­ter­ kurs mit Thomas Quasthoff statt. Er wird auch als Sprecher beim Liederabend mit Brahms‘ „Die schöne Magelone“ auf der Bühne zu erleben sein. Für das hochkarätige Programm von April b­ is Oktober sind zum Beispiel angekündigt: Juliane­ Banse, Ian Bostridge, Diana Damrau, Annette­ Dasch, Mojca Erdmann, Bernarda Fink, Gerald­ Finley, Christian Gerhaher, Anja Harteros, Ange­lika Kirchschlager, Waltraud Meier, Chris­ toph Prégardien, Michael Volle, Manuel­Walser, L’Arpeggiata, Cuarteto Casals, Hagen Quartett, Minetti Quartett, Quatuor Mosaïques, Gautier­ und Renaud Capuçon, Sol Gabetta, Sabine Meyer, Baiba Skride, Kian­Soltani, Jörg Widmann, Leif Ove Andsnes, Martin Helmchen, Elisabeth Leon­ skaja, Igor Levit, Paul Lewis, Aaron Pilsan, András Schiff, Martin Stadtfeld oder Alfred Brendel mit einer Lesung eigener Gedichte. P r o g r a m m a u s w a h l & IN F O Sol Gabetta, 20.4. / Der Fall Richard Strauss, 5., 13., 26.5. / Referenzen, 26.5., 2.6., 23.9., 7.10. / Ian Bostridge, 16.6. / András Schiff, 19.6. / Christoph ­Prégardien, 21.6. / Waltraud Meier, 23.6. / Juliane Banse, 25.6. /Leif Ove Andsnes, 28.8. / Annette Dasch, 30.8. / Die schöne Magelone, 1.9. / Anja Harteros, 3.9. / Diana Damrau, 9.9. / Paul Lewis, 11.10. TICKETS: Tel.: +43-(0)5576-72091, E-Mail: info@schubertiade.at, Web: www.schubertiade.at

Inspirierende Kunst

Aktiv für die Region. Fraport. Die Airport Manager. www.aktivfuerdieregion.fraport.de


/ 36 /

festspielorte / von a-Z

festspiel-guide Saison 2012/13

Mayen (D)

Mörbisch (A)

München (D)

Schloss Neuschwanstein (D)

22. Mai - 25. August 2012 Der romantische Innenhof der Genovevaburg wird zum 25. Mal Schauplatz für ein Theater­ spektakel mit Unterhaltung für Groß und Klein.

12. Juli - 25. August 2012 Die Neuinszenierung der Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauß diesen Sommer auf der Seebühne im Burgenland.

23. Juni 2012 Das Konzept der Festspiel-Nacht steht für „Oper zum Anfassen“ und wer bereits dort war, der weiß, dass der Kunst­genuss nicht mit Oper endet.

15. - 23. September 2012 Höhepunkte: Mozarts Oboenkonzert, Wagners „Wesendonck“-Lieder und ein konzer­ tanter Querschnitt des „Fliegenden Holländers“.

25. Burgfestspiele Mayen

tickets: Tel. +49-(0)2651-49 49 42 www.mayenzeit.de

Mecklenburg-Vorpommern (D)

Seefestspiele Mörbisch

info: Tel. +43-(0)2682-66 21 00 www.seefestspiele-moerbisch.at

Montreux (CH)

Montreux Jazz Festival

Unicredit Festspiel-Nacht

info: Tel. +49-(0)89-378-0 www.hvb.de

Schlosskonzerte Neuschwanstein

info: Tel. +49-(0)8362-81 98 31 www.schlosskonzerte-neuschwanstein.de

München (D)

Neustrelitz (D)

Münchner Opernfestspiele

Festspiele im Schlossgarten

23. Juni - 31. Juli 2012

12. Juni - 15. Juli 2012

Seit 1875 veranstaltet die Bayerische Staats­ oper mit den Münchner Opernfestspielen den alljährlichen Höhepunkt des Münchner Kultur­ sommers. Besucher aus aller Welt haben die Gelegenheit, innerhalb von fünf Wochen ein breit gefächertes Repertoire an Opern sowie ein umfangreiches Programm aus den Sparten Ballett, Konzert, Liederabenden und Bildender Kunst zu erleben. 2012 steht Richard Wagners „Der Ring des Nibe­ lungen“ im Zentrum der Festspiele.

Seit 2001 ist der Schlossgarten der Residenz­ stadt Neustrelitz Spielort der größten deutschen Operetten-Festspiele. Die Ensembles des Musik­ theaters und des Schauspiels, die Neubranden­ burger Philharmonie, die Deutsche Tanzkompa­ nie und viele Neustrelitzer Bürger als Statisten beleben den Schlossgarten mit ihren künstle­ rischen Leistungen. Auf dem Programm stehen in diesem Sommer die Operette „Der Bettelstudent“ und das Schau­ spiel-Musical „Des Kaisers neue Kleider“.

tickets: Tel. +49-(0)89-21 85 19 20 email: festspiele@staatsoper.de www.staatsoper.de

tickets: Tel. +49-(0)3981-20 64 00 servicenz@landestheater-mecklenburg.de www.festspiele-im-schlossgarten.de

München (D)

Neuzelle (D)

29. Juni - 14. Juli 2012 Im wunderschönen Montreux erwarten die Jazz-Freunde Konzerte in Clubs, im Park, dazu Workshops und Wettbewerbe. tickets: Tel. +41-(0)21-966 44 44 www.montreuxjazzfestival.com

9. Juni - 9. September 2012

Hochkarätige Klassikkonzerte vor traumhaften Kulissen verspricht die 23. Saison mit 125 Kon­ zerten in Kirchen, Schlössern, Scheunen und Werfthallen. Auf der Bühne stehen Klassikgrößen wie Hélène Grimaud, Julia Fischer, Jan Vogler und die Preis­ trägerin in Residence Veronika Eberle. Zur Land­ partie laden Open Airs in Schlossparks und die beliebten Picknick-Pferde-Sinfoniekonzerte in Redefin. Im Frühjahr 2013 lockt der 2. „Fest­ spielfrühling Rügen“ auf die Insel.

München (D)

Ballettfestwoche

22. - 29. April 2012 Die diesjährige BallettFestwoche eröffnet mit Jerome Robbins „Gods and Dogs“ und den vertanzten „Goldberg-Variationen“. tickets: Tel. +49-(0)89-21 85 19 20 www.staatsballett.de

München (D)

info/tickets: Tel. +49-(0)385-591 85 85 email: service@festspiele-mv.de www.festspiele-mv.de

Middelfart (DK)

Schlosshotel Hindsgavl Festival

8. - 19. Juli 2012 Wie auch die Künstler selbst, wohnt das nur 70-köpfige Publikum in schönster Umgebung am Kleinen Belt direkt am Meer auf dem Schlosshotel. Ein lockeres Erlebnis mit entspannten WeltklasseMusikern.

Münchener Biennale 3. - 19. Mai 2012

„Der ferne Klang“, das Motto des 13. Internatio­ nalen Festivals für neues Musiktheater, wird mit vielfältigen Projekten beleuchtet. Uraufführungen: „L‘ABSENCE“, Sarah Nemtsov: 3./4., 6. Mai „Mama Dolorosa“, Eunyoung Kim: 5., 7./8. Mai „Wasser“, Arnulf Herrmann: 16., 18./19. Mai „A Game of Fives“, UdK Berlin: 15./16. Mai Außerdem: Biennale Special, Konzerte, Symposium und ­Gespräche. Künstlerische Leitung: Peter Ruzicka

Tollwood Sommerfestival

29. Juni - 24. Juli 2012 Kulturinteressierte und Flaneure lädt das Festival zum „Markt der Ideen“ und vielfältigen Konzerten in der Kulisse des Olympiaparks ein.

tickets: Tel. 0700-38 38 50 24 (12 Ct./Min.)* www.tollwood.de

München (D)

Klassik am Odeonsplatz

7. - 8. Juli 2012 Die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks treten mit Solisten von Rang auf.

Oper Oder-Spree

12. Juli - 5. August 2012 Das Musiktheaterfestival Oper Oder-Spree lädt un­ ter freiem Himmel zu glanzvollen Opern­abenden an vier verschiedenen Spielorten ein. Höhepunkt ist die liebevolle Umsetzung von Franz Schuberts Oper „Die Freunde von Salamanka“.

info/tickets: Tel. +45-28 14 18 41 www.hindsgavlfestival.dk

tickets: Tel. +49-(0)89-54 81 81 81 email: biennale@spielmotor.de www.muenchenerbiennale.de

Mittelfranken (D)

München (D)

München/St. Michael (D)

Niedersachsen (D)

Fränkischer Sommer Musica Franconia

Brunnenhof Open Air

Münchner Orgelherbst

PartiTouren Niedersachsen

13. Juli - 2. September 2012

30. Juni - 4. August 2012

5. - 19. Oktober 2012

1. Juni - 31. Dezember 2012

1200 Jahre Musikgeschichte im Originalklang mit 30 Konzerte an reizvollen, auf die Musikstile abgestimmten Spielstätten. Schwerpunkte 2012: Musik um die Jubi­ lare Hassler, Smith, Friedrich der Große, der „Wilde­Markgraf“. Unter anderem mit Emma Kirkby,­Sergio Azzolini, Leon Berben, Klaus Mertens,­Axel Wolf, Batzdorfer Hofkapelle, Cantus­Cölln, Ensemble Amadis, Lautten Compag­ ney, London Baroque, Trio Mediaeval, Musica Fiata, Pera Ensemble, The King's Singers u.v.a.

Das musikerlebnis Brunnenhof Open Air in der Residenz ist seit Jahren eine Institution des Münchner Musiksommers, der eigentlich erst dann beginnt, wenn zwischen Juni und August re­ nommierte Interpreten und angesagte Bands aus der ganzen Welt vor der Kulisse der malerischen Renaissance-Fassade und des schönen Brunnens ihren Auftritt haben. In diesem Jahr dabei sind ­unter anderem das Münchner Salon­orchester Tibor Jonas, Global Kryner, das Bach Collegium München und die Sinatra Tribute Band.

5.10.: 7.10.: 10.10.: 12.10.: 14.10.: 17.10.: 19.10.:

Ab Frühsommer heißt es wieder „Bühne frei“ für einen Kurzurlaub mit besonderer­Note.­Die Parti­ Touren Niedersachsen präsentieren musikalische Leckerbissen und kulturelle Kleinode, stimmungs­ volle Übernachtungen und kulinarische Highlights in einmaliger niedersächsischer Kulisse. 40 PartiTouren gilt es in der kostenlos bestell­ baren Broschüre zu entdecken, beispiels­weise die magische Sommernacht im Kaiserdom Königslut­ ter oder Perkussionskunst von Martin Grubinger in den Herrenhäuser Gärten.

info/tickets: Tel. +49-(0)981-46 64 50 11 email: info@fraenkischer-sommer.de www.fraenkischer-sommer.de

tickets: Tel. 0800-545 44 55 (kostenfrei) email: info@musikerlebnis.de www.musikerlebnis.de

info: Tel. +49-(0)89-231 70 6-0 email: info@muenchner-orgelherbst.de www.muenchner-orgelherbst.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

info/tickets: Tel. 0180-54 81 81 81(14 Ct./Min.)* www.klassik-am-odeonsplatz.de

Barocke Trompetenkunst Gábor Tarkövi & Peter Kofler Jean Guillou Klemens Schnorr Vortrag Prof. Dr. Hans Maier Willibald Guggenmos Gesang und Orgel Klaus Mertens & Peter Kofler Improvisationskonzert Frédéric Blanc

tickets: Tel. 01805-01 23 00 (14 Ct./Min.)* www.operoderspree.de

info: Tel. +49-(0)511-27 04 88 77 email: info@partitouren-niedersachsen.de www.partitouren-niedersachsen.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern


FÜR DIE ALLEWISSEN, DIE WISSEN, FÜR ALLE DASS DASSAUSVERKAUFTE ETWAS NICHT SO MANCHES TEUER SEINBEI MUSS, KONZERT SPÄTER UNS DAMIT ES WERTVOLL ZU KAUFENIST. IST.

KLASSIK JAZZ LOUNGE. Musik für den gehobenen Anspruch. Exklusiv im Saturn auf der Theresienhöhe finden Musikliebhaber, was sie woanders vergeblich suchen: Das Beste aus Klassik-, Jazz- & Lounge-Musik! Wir bieten Ihnen in München ein besonders erlesenes & umfangreiches Sortiment an anspruchsvoller Musik. Entdecken Sie in entspannter Atmosphäre auditive Leckerbissen für jeden Geschmack – und vor allem auch: zu äußerst schmackhaften Preisen. Einfach hörvorragend!

Jetzt in Ihrem SATURN Theresienhöhe, München. Saturn Electro-Handelsgesellschaft mbH München / Theresienhöhe / Schwanthalerstraße 115 / 80339 München


/ 38 /

festspielorte / von a-Z

Niedersachsen (D)

Nürnberg/Luitpoldhain (D) Klassik Open Air Nürnberg

festspiel-guide Saison 2012/13

Oldenburg in Oldenburg (D)

Ostwestfalen-Lippe (D)

16. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade

Wege durch das Land

2. - 10. Juni 2012

Das Musikerlebnis im Nordwesten mit Klassik, Jazz und Weltmusik! Zum 16. Mal präsentiert die Oldenburger Promenade ihre Erfolgskom­ position: eine Eintrittskarte für drei Konzerte à 45 Minuten in drei historischen Spielstätten der Olden­burger Innenstadt an einem Abend. So unterschiedlich die drei musikalischen Darbie­ tungen auch sein können: Es eint sie das heraus­ ragende künstlerische Niveau und die Leiden­ schaft der interpretierenden Ausnahmekönner.

In seiner 13. Saison führt das intellektuelle Sommer­vergnügen im „gebirgichten Westfalen“ zu 35 verschiedenen Schlössern, Gutshöfen, Müh­ len und Klöstern. Das Eröffnungswochenende ist mit einer Exkursion zu literarischen Schauplätzen verbunden. Neben Jens Harzer, als diesjährigem Schauspieler in Residence, treten unter anderem Bruno Ganz und Fritzi Haberlandt, ­renommierte Schriftsteller, darunter Andrzej S­ tasiuk und Ulla­ Hahn, sowie bedeutende Musiker wie Carolin Widmann und das Trio di Clarone auf.

info/tickets: Tel. +49+(0)441-36 11 88 11 email: info@oldenburger-promenade.de www.oldenburger-promenade.de

tickets: Tel. +49-(0)5231-30 80 210 email: info@wege-durch-das-land.de www.wege-durch-das-land.de

Orange (F)

Ottobeuren/Benediktinerabtei (D)

7. - 30. Juli 2012 Puccinis „Turandot“, Rossinis „Petite Messe Solemnelle“ und Mozartes „Requiem“ stehen unter anderem auf dem Programm.

17. Mai - 23. September 2012 Klassik in barocker Herrlichkeit, dieses Jahr mit Werken von Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach und Anton Bruckner.

22. Juli - 4. August 2012 Beim größten Klassik Open Air Deutschlands dirigieren die Chefdirigenten Marcus Bosch und Alexander Shelley vor 100.000 Besuchern. info: Tel. +49-(0)911-231 40 00 www.klassikopenair.de

Niedersächsische Musiktage 1. - 30. September 2012

Besondere Konzertformate in ausgesuchten Spielstätten, passend auf das Thema „freiheit“ zugeschnitten, machen die 26. Niedersäch­ sischen Musiktage einzigartig. Künstler wie Concerto Köln, Klaus Maria Bran­ dauer oder Stacy Kent zeigen ihre musikalische „freiheit“, vermischen Tanz, Text und Film. Flüsternde Stimmen in der Gedenkstätte ­Esterwegen, Jagdbläser bei einem Spaziergang oder Mädchenstimmen im Vogelpark Walsrode – ein kleiner Ausschnitt aus dem Programm. info/tickets: Tel. 0800-45 66 54 00 (kostenfrei) email: musiktage@svn.de www.musiktage.de

Nördlinger Ries (D)

Rosetti-Festtage im Ries

6. - 10. Juni 2012 Alljährlich finden im Juni die Rosetti-Festtage mit Konzerten in den prachtvollen Schlössern der Gegend statt.

Nürnberg (D)

Internationale Orgelwoche 29. Juni - 8. Juli 2012

Zehn Tage präsentiert die 61. Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra ein viel­ fältiges Programm Geistlicher und Orgel-Musik: Von Gesängen des 13. Jahrhunderts über Musik der Dürer-Zeit zu Carl Orff und fünf Urauffüh­ rungen spannt sich der Bogen. Eine Ausstellung, ein großes Schulprojekt und festliche Gottesdienste ergänzen das Programm, das unter dem Motto „Blick zurück nach vorn“ in die gotischen Kirchen der Nürnberger Altstadt einlädt.

info: Tel. +49-(0)821-598 53 58 www.rosetti.de

tickets: Tel. 01801-214 44 88 (Ortstarif)* email: info@ion-musica-sacra.de www.ion-musica-sacra.de

Nürnberg/Staatstheater (D)

Oberstdorf und Region Allgäu (D)

Chorégies d'Orange

tickets: Tel. +33-(0)4-90 34 24 24 www.choregies.asso.fr

Osnabrück (D)

Morgenland Festival Osnabrück

11. Mai - 28. Juli 2012

Ottobeurer Konzerte

info/tickets: Tel. +49-(0)8332-92 19 50 www.ottobeuren.de

Palma de Mallorca (E)

24. August - 2. September 2012 Die gegenwärtige Musikkultur des Nahen und Mittleren Ostens in der Begegnung mit westlicher Musik. info: Tel. +49-(0)176-66 69 22 30 www.morgenland-festival.com

Oberstdorfer Musiksommer

20. - 28. Juli 2012

26. Juli - 16. August 2012

„Gluck, Prag und die Antike“ ist das Thema der diesjährigen Festspiele. In Prag nahm das Schaf­ fen von Christoph Willibald Gluck seinen Anfang. Neben Gluck stehen Werke seiner Zeitgenossen aus dem „Konservatorium Europas“ wie J.A. Benda, J. Myslivecek, J.L. Dusík oder A. Reicha auf dem Programm. Mit Hervé Niquet und Le Concert Spirituel, ­Václav Luks und Collegium 1704 sowie Ottavio Dantone­ und der Accademia Bizantina sind h­ erausragende Ensembles für Alte Musik zu Gast.

Inspirierende Konzerte mit dem gewissen Ge­ spür für Exklusivität und Qualität abseits vom Mainstream gekoppelt mit einer vielseitigen Förderung junger Musiker ist die Spezialität des Fes­tivals. Solisten und Ensembles von Weltrang gratulieren zum 20. Geburtstag des musika­ lischen Gipfelstürmers. Thematische Akzente setzen die Spurensuche nach der Klassik in der Volksmusik sowie das Klavier als Solist, im Duo und Trio, zum Beispiel beim Tripel-Konzert von Beethoven.

info/tickets: Tel. 01805-23 16 00 (14 Ct./Min.)* email: info@staatstheater.nuernberg.de www.gluckfestspiele.de

info: Tel. +43-(0)8322-70 04 67 info@oberstdorfer-musiksommer.de www.oberstdorfer-musiksommer.de

Ossiach (A)

Carinthischer Sommer

12. - 31. Juli 2012 Die besondere Atmosphäre des Carinthischen Sommers zieht auch dieses Jahr Künstler und Publikum aus aller Welt in den Bann. info: Tel. +43-(0)4243-25 10 www.carinthischersommer.at

Ostfriesland (D)/Groningen (NL)

Festival MúsicaMallorca 24. Oktober - 24. November 2012

In der 10. Saison leitet Toyo Masanori Tanaka das größte Klassikfestival der Balearen. Highlights: Beethoven: Symphonie No. 9. Opern­ gala Viva L'Opera. Mascagni: „Cavalleria Rustica­ na“. Kammerkonzert Hommage an Venedig. ­Liederabend mit Maite Beaumont. Rhythmus ohne Grenzen mit Ensemble Jacaranda. Interna­ tionale Solisten. Orquestra Simfonica de Balears, Philharmoni­sches Orchester Augsburg, Capella Mallorcina, Wiener Schubert Solisten. Dirigenten: Rune Bergmann, José M. Moreno. info/tickets: Tel. +49-(0)89-33 13 00 email: festival@musicamallorca.com www.musicamallorca.com

Gezeitenkonzerte Ostfriesland 21. Juni - 7. September 2012

30 Konzerte mit Weltstars wie Sharon Kam, Maurice Steger und The English Concert, Chris­ tian Tetzlaff und jungen Gipfelstürmern an der westlichen Nordseeküste. Ein hochkarätiges Programm, gestaltet durch den Künstlerischen Leiter­Matthias Kirschnereit, in den malerischen Kirchen, Burgen und Schlössern der Region. Aber nicht nur musikalisch sind die Gezeiten­ konzerte ein Genuss: Hinzu kommen ein kultur­ touristisches Begleitprogramm und kleine Lecke­ reien aus der Region. info/tickets: Tel. +49-(0)4941-17 99 67 email: musik@ostfriesischelandschaft.de www.ostfriesischelandschaft.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Passau (D)

60. Festspiele Europäische Wochen

29. Juni - 29. Juli 2012 Zu erleben sind: Christoph Prégardien, Benjamin Schmid, Maximilian Hornung, Nina Hagen, Klaus Maria Brandauer und viele mehr. info/tickets: Tel. +49-(0)851-490 83 10 www.ew-passau.de

Pesaro (I)

Rossini Opera Festival

10. - 23. August 2012 Auf dem Programm stehen in diesem Jahr unter anderem „Ciro in Babilonia“, „Il Signor Bruschino“ und „Tancredi“. tickets: Tel. +39-0721-380 02 94 www.rossinioperafestival.it

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Internationale Gluck-Opern-Festspiele


festspiel-guide saison 2012/13

Pörtschach (A)

Int. Johannes Brahms Wettbewerb

festspielorte / von a-Z

Rheintal/Region Mittelrhein (D)

/ 39 /

Mittsommernachtsklänge

Ruhrgebiet (D)

1. - 9. September 2012 Der Wettbewerb für Klavier, Violine, Cello, Viola, Gesang und Kammermusik mit großem Abschlusskonzert.

Eine nordische N a c h t, w e i m a r 7 . J u li 2012

RheinVokal Festival am Mittelrhein

Klavier-Festival Ruhr

5. Juli - 12. August 2012

5. Mai - 14. Juli 2012

„Gott und die Welt“ – ein Kaleidoskop aus Frömmig­ keit und weltlichen Vergnügen bei RheinVokal. 2012 mit: Valer Barna-Sabadus, dem Neumeyer Consort und Michael Hofstetter, dem Ensemble Gallicantus, Christoph Prégardien und Michael Gees, Johannette Zomer und Fred Jacobs, Terry Wey, Paul Carrack und der SWR Big Band, Voces8, Ulrich Noethen, M ­ arisol Montalvo, The Gents, La Capella Ducale, dem ­Ensemble vivante, dem SWR Vokalensemble Stuttgart und vielen mehr.

Die Programmschwerpunkte Frankreich und Amerika korrespondieren mit den Jahrestagen von Debussy, Ravel, Gershwin, Cage und Glass. In 65 Konzerten ist die internationale PianistenElite zu erleben, darunter Pierre-Laurent A­ imard, Daniel Barenboim, Rafał Blechacz, Yefim Bronf­ man, Martha Argerich, Hélène Grimaud, András Schiff, Grigory Sokolov, Jean-Yves Thibaudet, ­Yuja Wang und Krystian Zimerman. Debüts, Jazz und Discovery-Projekte für Kinder und Jugendliche runden das Angebot ab.

info/tickets: Tel. +49-(0)331-288 88 28 www.musikfestspiele-potsdam.de

info/tickets: Tel. +49-(0)2622-926 42 50 email: info@rheinvokal.de www.rheinvokal.de

tickets: Tel. 01805-50 08 03 (14 Ct./Min.)* email: info@klavierfestival.de www.klavierfestival.de

Prag (CZ)

Risør (N)

Salzburg (A)

12. Mai - 3. Juni 2012 Das älteste tschechische Musikfestival gehört zu den bedeutendsten Kulturveranstaltungen des Landes.

26. Juni - 1. Juli 2012 Risør ist eines der berühmten weißen Dörfer Norwegens: ein idealer Rahmen für das Kammermusikfestival.

25. - 28. Mai 2012 Unter der künstlerischen Leitung von Cecilia Bartoli entführen die Pfingstfestspiele zu einer opulenten Reise nach Ägypten.

Potsdam und Sanssouci (D)

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

9. - 24. Juni 2012 „Rührt euch!“ Friedrich der Große, die Musik und Europa. Über 70 Konzerte an mehr als 30 Original­ schauplätzen seines Lebens, mit Opernaufführun­ gen, einem Fahrradkonzert, einem Claviermara­ thon und Picknickkonzert.

Prager Frühling

info/tickets: Tel. +42-(0)257-31 25 47 www.festival.cz

Rheingau/Rhein-Main-Region (D)

Risør Kammermusikkfest

info: Tel. +47-(0)37-15 32 50 www.kammermusikkfest.no

23. Juni - 1. September 2012

Zum 25. Mal verwandelt das Rheingau Musik ­Festival die unvergleichliche Weinlandschaft in ei­ ne Konzertbühne von internationalem Rang. 157 Konzerte an 41 historischen Spielstätten locken im Jubiläumsjahr die Besucher in den Rheingau. 2012 mit dabei: Christoph Eschenbach, Tzimon Barto, Cameron Carpenter, Waltraud Meier, Jacques Loussier, das London Symphony Orches­ tra, Michael Tilson Thomas, Andris Nelsons, das Hagen Quartett, das DSO Berlin, Paavo Järvi, Till Brönner und viele andere ...

tickets: Tel. +43-(0)662-80 45 50 www.salzburgerfestspiele.at

Rosenheim (D)

Salzburg (A)

23. März - 4. November 2012 „Tiefsee“ taucht ab in die faszinierende Unter­ wasserwelt – von der Entstehung der Ur-Ozeane bis in die Zukunft der Meeresforschung.

20. Juli - 2. September 2012 Großartige Opern, Konzerte und Theaterstücke werden auch diesen Sommer im Salzburger Festspielbezirk präsentiert.

Tiefsee-Ausstellung

info: Tel. +49-(0)8031-365 90 36 www.tiefsee-ausstellung.de

25. Rheingau Musik Festival

Pfingstfestspiele

Salzburger Festspiele

tickets: Tel. +43-(0)662-804 55 00 www.salzburgerfestspiele.at

Rottweil (D)

Salzburg (A)

30. April - 16. Mai 2012 Mit dabei sind die Klazz Brothers und Cuba Percussion, Till Brönner, Tab Two, Quadro Nuevo und Mnozil Brass.

23. Oktober - 4. November 2012 Highlights wie Paolo Conte, Nina Hagen, Charlie Haden, Kenny Werner und viele andere werden beim heurigen Festival erwartet.

Jazzfest Rottweil

info: Tel. +49-(0)741-49 42 80 www.jazzfest-rottweil.de

Metropole Ruhr (D)

Salzburger Jazz-Herbst

info/tickets: Tel. +43-(0)1-504 85 00 www.salzburgerjazzherbst.at

Festspiel-Guide-App

info/tickets: Tel. +49-(0)6723-60 21 70 email: tickets@rheingau-musik-festival.de www.rheingau-musik-festival.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Rheinsberg in Brandenburg (D)

Festival junger Opernsänger

23. Juni - 11. August 2012 Junge Sänger aus aller Welt gestalten in Rheinsberg: „Der Bettelstudent“: 23. Juni Operngala: 28., 29., 30. Juni „Kronprinz Friedrich“: ab 20. Juli „Die Hochzeit des Figaro“: ab 3. August tickets: Tel. +49-(0)33931-392 96 www.kammeroper-schloss-rheinsberg.de

Ruhrtriennale 17. August - 30. September 2012

Die Ruhrtriennale ist das internationale Festival der Künste in der Metropole Ruhr. Die Schauplät­ ze der Ruhrtriennale sind die herausragenden Industriedenkmäler der Region, die jedes Jahr in spektakuläre Aufführungsorte für Musik, Bil­ dende Kunst, Theater, Tanz, und Performance verwandelt werden. Im Zentrum des Festivals stehen unter dem neuen Intendanten Heiner Goebbels zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, die den Dialog mit den Industrieräu­ men und zwischen den Disziplinen suchen.

Kompakt und übersichtlich zeigt die Detail­ dar­stellung eine Kurzbeschreibung zu jedem Festspiel. Ab 30.4.2012 gratis im App-Store.

tickets: Tel. 0700-20 02 34 56 (12 Ct./Min.)* email: info@ruhrtriennale.de www.ruhrtriennale.de

Foto: Thomas Müller / Thüringer Allgemeine

info: Tel. +43-(0)4272-31 48 www.2012.brahmscompetition.org

Seebühne im Weimarhallenpark

Sattgrüne Wiesen und stille­ Fjorde, Tänzer unter Birken und wirbelnde Trolle, flirrendes Nordlicht und endlose Nächte: Unter dem Motto „Eine Nordische Nacht“ krönt die Staatskapelle Weimar den Konzertsommer mit einem Open Air im stimmungsvoll illuminierten Weimarhallenpark. Musik, die von der lichtdurchfluteten Weite der skandinavischen Landschaft schwärmt, steht ebenso auf dem Programm wie „unerhörte“ Geheimtipps, aus denen Sehnsucht, Melancholie, aber auch die Lebensfreude der langen Nächte rund um „Mittsommer“ klingen. Generalmusikdirektor Stefan Solyom­ hat jede Menge Musik aus seiner skandinavischen Heimat im Gepäck und entführt gemeinsam mit der Staatskapelle Weimar in die sagenumwobene Welt nordischer Mythen. Den Auftakt macht das Tongedicht „Finlandia“ des finnischen Komponisten Jean Sibelius. Edvard Griegs „Peer Gynt“-Suite steht ebenso auf dem Programm wie tänzerische Mittsommernachtsklänge von Hugo Alfvén und Oskar Merikanto sowie weitere hörenswerte Entdeckungen von skandinavischen Komponisten wie Johann Halvorsen, Carl Nielsen oder Esa Pekka Salonen. Landestypische Köstlichkeiten und Getränke runden den Abend als nordisches Fest der Sinne ab. P r o g r a m m & IN F O Eine nordische Nacht, Staatskapelle Weimar, Stefan Solyom, Werke von Sibelius, Grieg, Nielsen, 7.7. TICKETS: Tel.: +49-(0)3643-745 745 E-Mail: tourist-info@weimar.de Web: www.weimar.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen


festspielorte / von a-Z

/ 40 /

Salzburg/Stiftung Mozarteum (A)

Schwäbisch Gmünd (D)

Schwetzingen (D)

13. Juli - 5. August 2012 Chorsinfonik, Jazz, Stummfilm und Orgel. Highlights: Penderecki dirigiert Penderecki; Immortal Bach Ensemble präsentiert Messe h-Moll.

27. April - 16. Juni 2012 Das Schwetzinger Schloss als Kulisse für über 60 Konzertveranstaltungen und Opern mit vielen internationalen Künstlern.

Festival Europäische Kirchenmusik

tickets: Tel. +49-(0)7171-603 42 50 www.kirchenmusik-festival.de

Mozartwoche 2013 24. Januar - 3. Februar 2013

Die szenische Aufführung von Mozarts Oper „Lucio­Silla“ steht im Mittelpunkt der kommen­ den Mozartwoche. Aber auch Mozarts Zeitge­ nossen kommen, Mozarts Stoff reflektierend, zu Wort. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Werken Johannes Maria Stauds. Auch Komposi­ tionen von Wagner, Bizet, Ravel, Boulez, SaintSaëns oder Messiaen finden sich im Programm. Die Wiener Philharmoniker spielen erneut einige

festspiel-guide Saison 2012/13

Schwetzinger SWR Festspiele

info/tickets: Tel. +49-(0)7221-300 200 www.schwetzinger-festspiele.de

Schwarzenberg (A)

Schwetzingen (D)

16. - 25. Juni / 27. Aug. - 9. Sept. 2012 Die großen Namen der Kammermusikszene kommen in Schwarzenberg zu Konzerten, Lieder- und Klavierabenden zusammen.

28. September - 14. Oktober 2012 Mozart in all seinen Facetten bringt die Räume von Schloss Schwetzingen mit Oper, Orchester­ konzerten und Kammermusik zum Klingen.

Schubertiade Schwarzenberg

info/tickets: Tel. +43-(0)5576-720 91 www.schubertiade.at

Schwarzwald (D)

Schwarzwald Musikfestival

Schwetzinger Mozartfest

info/tickets: Tel. +49-(0)6202-33 64 www.mozartgesellschaft-schwetzingen.de

Sondershausen (D)

17. Mai - 3. Oktober 2012 Der Schwarzwald erklingt unter dem Motto „Celibidache & der Klang der Natur“ mit Klassik, Jazz und Weltmusik.

Foto: Bjarte Eike

Festival Trigonale 7. - 16. September 2012

Kommen, sehen, hören und erleben Sie was die­ Trigonale 2012 – Festival der Alten Musik – so besonders macht! Auch heuer haben Sie die Möglichkeit in historischen Spielstätten wie dem Rathaus St. Veit/Glan, in der Stiftskirche St. Georgen/Längsee, in der einzigartigen Seminar­ kirche Tanzenberg oder im Dom zu Maria Saal Augen- und Ohrenzeuge von Musikereignissen zu sein, die Sie tief eintauchen lassen in die Welt der Alten Musik. Gerne schicken wir Ihnen auch unser 192-seitiges Programmbüchlein zu. info: Tel. +43-(0)4223-290 79 email: contact@trigonale.com www.trigonale.com

info/tickets: Tel. +49-(0)7441-86 47 16 www.schwarzwald-musikfestival.de

Schweinfurt (D)

St. Veit/Glan (A)

Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen

Stuttgart (D)

29. Juni - 21. Juli 2012

große Konzerte. Außerdem zu Gast: das Orches­ tra of the Academy of St Martin in the Fields, ­Simon Rattle und das Orchestra of the Age of Enlightenment, das Mahler Chamber Orchestra, Marc Minkowski und die Musiciens du Louvre, das ­ Mozarteumorchester Salzburg, die Camerata Salzburg sowie erstmals das Mozart Kinderorches­ ter der Stiftung Mozarteum. Museumskonzerte mit Mozarts Original-Instrumenten, Filmvorfüh­ rungen, Vorträge sowie eine Ausstellung mit ­Mozart-Porträts ergänzen das Programm.

Nachsommer Schweinfurt 7. - 28. September 2012

Als fester Bestandteil der fränkischen Kultur­ landschaft steht der Nachsommer Schweinfurt für grenzüberschreitende Erlebnisse im Span­ nungsfeld von Klassik, Weltmusik, Percussion, Jazz, A Cappella und Literatur. Das Herz des Nachsommers schlägt in der SKF Halle 410, die mit typischem Industrieflair dem Festival einen intimen Rahmen für die Begegnung von Künst­ lern und Besuchern verleiht. Auch die Kunsthalle

info/tickets: Tel. +43-(0)662-87 31 54 email: tickets@mozarteum.at www.mozarteum.at

Savonlinna (FIN)

Savonlinna Opera Festival

tickets: Tel. +49-(0)3631-98 34 52 info@schlossfestspiele-sondershausen.de www.schlossfestspiele-sondershausen.de

Spittal a.d. Drau/Schloss Porcia (A) Komödienspiele Porcia

27. Juni - 31. August 2012 Auf dem Programm stehen u.a. „Herren im Haus“, „Mein Freund Harvey“, „Der Gott des Gemetzels“ und „Die schwarze Köchin“.

7. Juli - 25. August 2012 China steht im Fokus des diesjährigen Festivals. Es bildet den unerschöpflichen Reichtum chinesischer Kultur in einem Querschnitt ab: Über 130 Konzerte und fünf „Musikfeste auf dem Lande“ sorgen für einen musikalischen Sommer der Extraklasse. info: Tel. +49-(0)451-38 95 70 www.shmf.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Das von der Internationalen Bachakademie Stuttgart veranstaltete MUSIKFESTUTTGART widmet sich 2012 dem Thema „Glaube“. Es geht um Musik der verschiedenen Konfessio­ nen. Eine Reihe von zehn Konzerten ist den zehn Geboten gewidmet, eine andere den Musik­ instrumenten, die aus der profanen Sphäre in die Sakrale eingedrungen sind. Mit Ute Lemper, Angela Hewitt, RSO Stuttgart, Cameron Carpenter, Helmuth Rilling und vielen anderen. tickets: Tel. +49-(0)711-619 21 61 email: musikfest@bachakademie.de www.musikfest.de

St.Gallen (CH)

Stuttgart (D)

ECLAT Festival Neue Musik

7. - 10. Februar 2013 Hier werden innovative Strömungen der musikalischen Gegenwart mit zeitgenössischen Kompositionen in Verbindung gesetzt. tickets: Tel. +49-(0)711-402 07 20 www.eclat.org

tickets: Tel. +358-(0)600-108 00 (1,38 Eur./M.)* www.operafestival.fi

Schleswig-Holstein Musik Festival

26. August - 16. September 2012

tickets: Tel. +43-(0)4762-420 20 20 www.komoedienspiele-porcia.at

5. Juli - 4. August 2012 Das Festival feiert seine 100. Saison unter anderem mit der Uraufführung von „Free Will“, einer im Internet kreierten Oper.

Schleswig-Holstein/Hamburg (D)

MUSIKFESTUTTGART

Aziza Mustafa Zadeh Foto: Jazziza Records

Schweinfurt ist mit ihrer besonderen Atmosphäre­ ein integraler Bestandteil des Festivals. Dieses Jahr treten dort Bolero Berlin (Tango, Jazz und Bolero von Mitgliedern der Berliner Philharmoni­ ker) und Aziza Mustafa Zadeh mit „Contrasts“ (Opera Jazz) auf, außerdem liest Paul Maar aus seinem neuen Buch „Das fliegende Kamel“. Als besonderes Highlight gastiert „Red Bull Flying Bach“ am Eröffnungswochenende im Konferenz­ zentrum Maininsel. Breakdanke trifft Bach – Grenzüberschreitung at its best! info: Tel. +49-(0)9721-514 79 email: info@nachsommer.de www.nachsommer.de

St.Galler Festspiele

22. Juni - 6. Juli 2012 Hector Berlioz' Oper „La damnation de Faust“ steht im Mittelpunkt der 7. St.Galler Festspiele. Mit Oper auf dem Klosterhof, Tanzaufführungen in der Kathedrale und hochkarätigen Konzerten wird der Kultursommer zum Ereignis!

Thiersee/Passionsspielhaus (A)

tickets: Tel. +41-(0)71-242 06 06 www.stgaller-festspiele.ch

tickets: Tel. +43-(0)5372-622 07 www.beethoven-tage.at/www.kufstein.com

St. Margarethen (A)

Thüringen (D)

11. Juli - 26. August 2012 In der Naturkulisse eines Steinbruchs im Burgenland wird Georges Bizets Oper „Carmen“ aufgeführt.

20. September - 7. Oktober 2012 „Reformation und Musik“. Thüringer Wiederent­ deckungen von 1500 bis 1800 an authentischen Orten. Mit Amarcord, Musica Fiata u.v.a.m.

Opernfestspiele

info/tickets: Tel. +43-(0)2680-420 24 www.ofs.at

Tiroler Beethoven-Tage

12. - 19. Mai 2012 Bewegende Momente mit dem K&K Opernchor, den K&K Philharmonikern und Matthias Georg Kendlinger sind in der Kufstein-Region zu erleben.

Güldener Herbst

info/tickets: Tel. +49-(0)3643-49 27 36 www.gueldener-herbst.de

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Marc Minkowski Foto: Marco Borggreve

Der malerische Schlosshof als märchenhafte ­Kulisse für ­Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem ­Serail“. Die im Orient spielende Ge­ schichte fügt sich ideal in das Ambiente des Schlosshofs und bietet höchsten Musikgenuss. Rahmenprogramm vom 30.6. bis 19.7. u.a. mit: „Mein Zauberflötchen“, für Kinder ab 4 Jahren­ 11.7.: Rock meets Classic, Konzert 18.7.: Galanacht der italienischen Oper mit Cristina A. Pasaroiu


festspielorte / Torre del Lago (I) Festival Puccini

ia l -l ES ER SP EC CR ES CE N D O / 41 / * p.P. en BordguthaB € chlag! us nz ne Bi ka kein einzel

von a-Z

150,–

Verbier (CH)

16. Juli - 22. August 2012 Die Puccini-Opern „Tosca“, „Turandot“ und „Madama Butterfly“ auf der Freilichtbühne direkt am Lago di Massaciuccoli. info/tickets: Tel. +39-0584-35 93 22 www.puccinifestival.it

Insel Usedom (D)

Usedomer Musikfestival 15. September - 7. Oktober 2012

Das Usedomer Musikfestival versteht sich als „Podium der Ostsee“. Jedes Jahr präsentiert es eine Musikkultur der Ostsee-Anrainerländer. In diesem Jahr stehen facettenreiche Musiken aus Russland auf dem Programm. Klassische Musik u.a. mit Stardirigent Kurt Masur auf Usedom

Verbier Festival 20. Juli - 5. August 2012

Für seine 19. Ausgabe versammelt das Verbier Festival in diesem Jahr erneut die größten Na­ men der klassischen Musik. Nebst rund 50 Kon­ zerten finden zahlreiche kostenlose Vorträge, Konferenzen und Meisterklassen statt. Highlights: 21. Juli: „Le Nozze di Figaro“ 23. Juli: „Pelléas et Mélisande“ 25. Juli: Daniel Hope, Denis Matsuev 30. Juli: Martha Argerich, Joshua Bell 4. August: Rolando Villazón tickets: Tel. +41-(0)848-77 18 82 email: info@verbierfestival.com www.verbierfestival.com

Reisen in den höchsten tönen  ein schiff als KonzeRthaus

Weiden in der Oberpfalz (D) Weidener Max-Reger-Tage

16. September - 14. Oktober 2012 Außergewöhnliche Konzertprogramme mit renommierten Künstlern und Preisträgern zum Thema „Max Reger und der Jugendstil“. info: Tel. +49-(0)961-81 41 22 www.maxregertage.de

Weilburg/Festivalresidenz (D)

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Foto: Geert Maciejewski

International renommierte Dirigenten, Kompo­ nisten und Musiker aus dem Ostseeraum wer­ den in diesem Jahr zu Gast auf der Insel sein. Unter ihnen: Kurt Masur, Thomas Sanderling, Kristjan Järvi, Katia Tchemberdji, Andrej Hoteev, Anja Silja, Lilya Zilberstein, das Philharmonische Bläserquintett der Berliner Philharmoniker, das NDR-Sinfonieorchester mit Thomas Hengelbrock und das Baltic Youth Philharmonic unter der Lei­ tung von Kristjan Järvi. Ebenfalls wird das Aka­ demische Sinfonieorchester aus Novosibirsk – als Orchestra in Residence – an drei Konzert­ abenden auf der Insel zu hören sein. Rund 40 Veranstaltungen mit hochkarätigen Künstlern in ländlicher Idylle bei Sonne, Sand und Meer gilt es zu entdecken und zu erleben.

Das Jahr des 40-jährigen Jubiläums des Festivals wird unter freiem Himmel im Renaissancehof, im Gewölbe der Alten Hofstube, in der barocken Schlosskirche oder bei Nacht und Kerzenschein in der Unteren Orangerie mit Konzerten von Niko­ lai Tokarev, dem Beni Schmid Trio, dem Klavier­ trio Consonare, dem Amadeus Guitar Quartett, Frank Peter Zimmermann, Rebecca Hartmann, Lise de la Salle, dem Orlowsky Trio, Konstantin Lifschitz, Gabor Boldoczki und vielen weiteren Künstlern gefeiert.

info/tickets: Tel. +49-(0)38378-346 47 email: info@usedomer-musikfestival.de www.usedomer-musikfestival.de

tickets: Tel. +49-(0)6471-94 42 10 info@weilburger-schlosskonzerte.de www.weilburger-schlosskonzerte.de

Venne (D)

Weimar/Residenzschloss (D)

Int. Venner Folk Frühling

40 Jahre Weilburger Schlosskonzerte 1. Juni - 28. Juli 2012

11. - 13. Mai 2012 Erleben Sie internationale Folkmusik und freuen Sie sich auf ein Festival, das Generationen zusammenbringt.

Opernfestspiele Arena di Verona

22. Juni - 2. September 2012 In der 90. Saison erklingt erstmals Mozart in der Arena. Neben „Don Giovanni“ werden „Tosca“, „Carmen“, „Romeo et Juliette“ und „Aida“ gezeigt. tickets: Tel. +39-045-800 51 51 www.arena.it

09.10.22.10.2012

E

ine außergewöhnliche Reise erwartet Sie, wenn die DEUTSCHLAND den Hafen von Piräus verlässt und an Deck mit Musik und guter Laune ein erstes Glas Champagner kredenzt wird. Während es in Deutschland schon herbstlich kühl ist, genießen Sie im Mittelmeer noch sommerliche Temperaturen. Der Weltkasse-Pianist und Dirigent Justus Frantz wird Sie zusammen mit der Philharmonie der Nationen auf dieser herrlichen Kreuzfahrt begleiten. Exklusiv für Gäste der DEUTSCHLAND, ein Konzert im Teatru Manoel in Valletta/Malta. inkl. Flüge ab/an Deutschland

14 Tage, 2-BeTT-kaBine pro person aB €

3.895,–

*Gültig für Neubuchungen, nicht mit anderen Specials kombinierbar.

ich bin an dieser und weiteren Kreuzfahrten mit Ms deutschland interessiert und möchte gerne ausführliche informationen erhalten. name/Vorname Plz/ort

tickets: Tel. +49-(0)5476-91 13 19 www.folkfruehling.de

Verona (I)

415 PiRäus  lissabon

____

straße/nr.

Bach Biennale Weimar

9. - 15. Juli 2012 Mit renommierten Künstlern hat es sich die Bach ­Biennale zum Ziel gesetzt, Weimar als Bachstadt bekannt zu machen und am authentischen Ort ein „Bachhaus Weimar“ entstehen zu lassen. NEU 2012: KIBA – Kinder Bach- & Barockfest tickets: Tel. +49-(0)3643-745 745 www.bachbiennaleweimar.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

_____

____

telefon/e-Mail

____

bitte diesen couPon ausschneiden und einsenden an:

Reederei Peter Deilmann GmbH am holm 25 • 23730 neustadt in holstein • tel. (04561) 396-0 fax (04561) 82 07 • info@deilmann.de • stichwort: crescendo beratung und buchung auch in ihrem Reisebüro.


festspielorte / von a-Z

Weimar/Weimarhallenpark (D)

Wien (A)

7. Juli 2012 Open-Air-Konzertnacht im Weimarhallenpark mit der Staatskapelle Weimar und „nordischen“ Werken von Sibelius, Grieg, Gade & Nielsen.

29. Juni - 9. Juli 2012 Bunt gemischte Konzerte aus allen Bereichen des Jazz – entweder kostenlos openair oder schick in der Wiener Staatsoper.

Eine Nordische Nacht

info/tickets: Tel. +49-(0)3643-74 57 45 www.weimar.de

Weimar (D)

Pelerinages – Kunstfest Weimar

Jazz Fest Wien

Wiltz/Amphitheater (L)

info: Tel. +49-(0)3643-811 40 www.kunstfest-weimar.de

Festspiele 1. Juni - 10. August 2012

Das romantische „Bergwaldtheater“ ist eine der bekanntesten Freilichtbühnen Frankens mit einem breitgefächerten Programm. Seit 1791 sind in der Stadtchronik Freilichtaufführungen auf diesem Ge­ lände belegt. Das Bergwaldtheater wurde 1927 in einen aufgelassenen Steinbruch gebaut. Seit 1929 – mit Ausnahme der Kriegsjahre – bespielt, erfreut es sich über die bayerischen Grenzen hinweg großer Beliebtheit. Als Geheimtipp gelten die sogenannten „Wurzelplätze“: ausgerüstet mit einem Kissen hat man von diesen den besten Blick auf die Bühne!

Festival de Wiltz 27. Juni - 29. Juli 2012

Das ansprechende und qualitativ hochwertige Programm reicht von Klassik über Jazz bis zur Moderne. Klassisches zeitgenössisches Theater und Inszenierungen runden das Angebot ab. Highlights in diesem Jahr sind: „Schwanensee“ am 27. und 29. Juni, „Aïda“ am 6. und 7. Juli, die „Nacht der italienischen Tenöre“ am 8. Juli, das „Prague Philharmonic Orchestra“ am 13. Juli, „Elvis, The Show“ am 20. und 21. Juli und „West Side Story“ vom 26. bis 28. Juli.

Wittenberg (D)

Wittenberger Renaissance Musikfestival

21. - 31. Oktober 2012 Alljährlich im Oktober lädt Wittenberg die Lieb­ haber der Renaissance­musik ein, die Historie der Stadt auf den Spuren der Musik an den au­ thentischen Schauplätzen der Reformation zu entdecken. info: Tel. +49-(0)3491-45 96 20 www.wittenberger-renaissancemusik.de

musik:landschaft westfalen 16. Mai - 8. September 2012

Westfalen und die Welt der Musik – Außerge­ wöhnliche Künstler an ungewöhnlichen Orten erleben: Mit der „musik:landschaft westfalen“ wird Westfalen mit seinen Burgen, Kirchen und Gewerbeparks zur Festspielstätte. Das künstlerische Spektrum der Konzerte reicht von Christoph Eschenbach bis zu Klaus Doldinger. Neu in diesem Sommer: die „musik:akademie westfalen“ – Orchesterkurse mit Krzysztof Pen­ derecki und Yoel Gamzou. info/tickets: Tel. +49-(0)2861-703 85 86 email: schwital@pr-esto.de www.musiklandschaft-westfalen.de

Wien (A)

Wiener Festwochen

11. Mai - 17. Juni 2012 Das vielfältige Programm der Festwochen umfasst 36 Opern- und Schauspielproduktionen aus 24 Ländern. tickets: Tel. +43-(0)1-58 92 21 www.festwochen.at

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Würzburg/Residenz (D)

Academia Vocalis – Konzerte

Mozartfest Würzburg

9. Juli - 12. August 2012

2 9.6.: Fritz Atzl Preisträgerkonzert, Kundl 7.7.: Volksmusikabend, Ensemble Siggi Haider, Hof der Wallfahrtskirche Mariastein 15.7.: Deutsche Oper, Klasse Jerusalem, Komma Wörgl 29.7.: Lied, Oratorium & Oper, Klasse Jarnot, Stadtpfarrkirche Wörgl 9.8.: Deutsches Lied & Oper, Klasse Ludwig, Hotel Panorama Royal, Bad Häring 12.8.: Oper & Konzert, Klasse Tomowa-Sintow, Malerwinkl Rattenberg info/tickets: Tel. +43-(0)5332-756 60 email: gabi@gma-pr.com www.academia-vocalis.com

Wörgl/Tirol (A)

Wolfsburg/Autostadt (D)

1. Juni - 1. Juli 2012 In den prachtvollen Räumen der Würzburger Resi­ denz sind unter anderem die Klassikstars Simone Kermes, Fabio Biondi, Kristian Bezuidenhout, Lise de la Salle, David Fray, die London Mozart Players und Howard Shelley zu Besuch. info/tickets: Tel. +49-(0)931-37 23 36 www.mozartfest-wuerzburg.de

Zürich (CH)

Zürcher Festspiele

15. Juni - 8. Juli 2012 Die Zürcher Festspiele zeigen auch in diesem Jahr eine einzigartige Kombination von Oper, Konzert, Tanz und Kunst. info/tickets: Tel. +41-(0)44-206 34 34 www.zuercher-festspiele.ch

Zwettl (A)

Int. Konzerttage Stift Zwettl

30. Juni - 8. Juli 2012 Unter dem Motto „Musik in der Bibliothek“ finden die Konzerttage wieder in der barocken Stiftsbibliothek statt.

tickets: Tel. +352-95 81 45 email: festival.wiltz@internet.lu www.festivalwiltz.lu

tickets: Tel. +49-(0)9141-90 71 23 email: bwt@weissenburg.de www.bergwaldtheater.de

Westfalen/Kreis Borken (D)

Wörgl/Tirol (A)

tickets: Tel. +43-(0)1-408 60 40 www.viennajazz.org

24. August - 9. September 2012 Auch das diesjährige Kunstfest steht im Zeichen von Franz Liszt. Höhepunkt wird die Inszenierung von „Via Crucis“ sein.

Weißenburg in Bayern (D)

festspiel-guide Saison 2012/13

tickets: Tel. +43-(0)2822-202 02 57 www.stift-zwettl.at

Academia Vocalis - Meisterkurse 9. Juli - 12. August 2012

9.-13.7.: Opernworkshop für Kinder & Jugendliche 9.-15.7.: KS Prof. Siegfried Jerusalem Meisterkurs „Deutsche Oper“ 23.-29.7.: Prof. Konrad Jarnot Meisterkurs „Lied, Oratorium & Oper“ 2.-9.8.: KS Prof. Christa Ludwig Meisterkurs „Deutsches Lied & Oper“ 6.-12.8.: KS Anna Tomowa-Sintow Meisterkurs „Oper & Konzert“ info/tickets: Tel. +43-(0)5332-756 60 email: gabi@gma-pr.com www.academia-vocalis.com

Zwickau (D)

Schumann-Fest

7. Juni - 8. Juli 2012 Seit 1847 findet das Fest zu Ehren des Kompo­ nisten statt, „Schumann & Luther“ lautet das Motto­in diesem Jahr. Erstmals wird das Festival mit dem Internationalen Klavier- und Gesangswett­ bewerb kombiniert. info: Tel. +49-(0)375-83 41 30 www.schumann-zwickau.de

Ab 30.04.2012 auch als App

mit vielen zusätzlichen Funktionen! Mit einem Finger­tipp können Sie zum Beispiel per E-Mail Kontakt zum gewählten Festspiel aufnehmen, die Website öffnen oder die Tickethotline anrufen. 10. Movimentos Festwochen 10. April - 20. Mai 2012

Zum zehnten Mal präsentiert die Autostadt Kultur­highlights mit Spitzenensembles der zeit­ genössischen Tanzszene, etablierten Jazzmusi­ kern, jungen klassischen Musikern und renom­ mierten deutschen Schauspielern. In diesem Jahr zeigt Movimentos erstmals drei große Tanzkoproduktionen. So präsentiert zum Beispiel Sidi Larbi Cherkaoui, der 2004 den Movi­mentos Tanzpreis erhielt, „TeZukA“, eine Hommage an den japanischen Manga-Zeichner Osamu Tezuka. info/tickets: Tel. 0800-288 67 82 38 (kostenlos)

email: service@autostadt.de www.movimentos.de

www.festspielguide.de und iPhone-App Der crescendo FESTSPIEL-GUIDE 2012/13 ist zusätzlich zu dieser PrintAusgabe auch auf www.festspielguide.de als E-Paper (blätterbare ­Onlineversion) in vollem Umfang ­präsent. Mit der neuen iPhone-App sind über Links auf die FestspielWebsites tagesaktuelle Informationen zu finden und Eintrittskarten oder Reise­p ackages direkt buchbar.

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

/ 42 /


Das Magazin für klassische Musik & Lebensart Klassik lesen & hören

crescendo ist das Magazin für klassische Musik & Lebensart.

2012 Febr uar / März .de 7,90 euro

Im Premium-Abo erwarten Sie 84 Seiten:

www.cresc endo

Europa Konzert 1

2012 Januar euro 2011 / 7,90 Dezember www.crescendo.de

Premium

inkl.

CD 2 CD

Lorin maazeL

Der Maestro resumiert entspannt und zeigt sich

ragna schirmer Pianistin Deutschlands beste die sie groß machten über kleine Konzerte, Thema:

7,90 eur

Wenn Lampenfieber wird Auftrittsangst

HigHligHt in ludwigsHafen zur

Premium edition

2012

unseres exklusive Leistung Abo-CD ist eine Die crescendo crescendo Premium-Abonnements. Mal erhalten sechs Premium-Abonnenten Werken der in der aktuellen CD mit jährlich eine hochwertigevorgestellten Künstler. Ausgabe für Premium-Abonnenten crescendo“. Sie von diesem Profitieren auch sofort Ihr „klingendes85 35 48 oder Genießen Sie ab +49-(0)89-85 kostenlosen Bonus. Abo-CD, sondern persönliches Premium-Abo: nicht nur unsere Bestellen Sie Ihr Ausstattung. Sie finden darin abo@crescendo.de besonders hochwertigen Inhalt in einer auch deutlich mehr Hintergründe Interviews und 60 % mehr Reportagen,Welt der Klassik. aus der

2011 / Januar

dezember

7_2011

fabio

Cd Vol.34

luisi

Jahrgang

14 ausgabe

von Mastering: FARAO. GmbH, München, Mundi, von Port Media EMI, Harmonia erobern. Nachfolger use only. Produziert Challenge Classics, (for promotional Avi, BR Klassik, Opera Atma Classique, könnte als Solo Musica, Tudor) Wir danken: Alpha, MDG, Naïve, Ondine, Der Italiener die Metropolitan York begleitet. James Levine ihn in New Wir haben

KlassiKmagazin

2

– die KIRChEnMUSIK ThEMA: Laienmusiker Großmacht

– das

crescendo_CD_0711.indd

Cd Vol.33

Der Countertenor erstmals im Sopranfach

(Naive (1809-1847) 01:59 SErafin BartHoldy 8553222) ............................................... Huber (Avi Felix MendelssoHn Sekt mit harald Ruth Ziesak, Gerold „So schlaf in Ruh“ Ein Gläschen (1824-1910) 42“ Operetten-Maestro a-Moll, op. carl reineckeund Violoncello dem 05:01 „Sonate für Klavier troppo – Intermezzo. (MDG 603 1661-2) .......................................................... II. Lento ma non Connie Shih Pahud Manuel Fischer-Dieskau, sich (1786-1826) 74“ EmmanuEl von WeBer Nr. 2 Es-Dur, op. verneigt– 10 carl Maria und Orchester FlötistSymphoniker 06:44 vor DerBamberger „Konzert für Klarinette Karl-Heinz Steffens, ............................................. Szulc (Tudor 7159) II. Romanza. Andante. Radoslaw musikalisch dem Großen Bayerische Staatsphilharmonie, (1756-1791) Friedrich aMadeus Mozart Singers, 02:11 11 WolFgang II. Kyrie. The New Siberian (Alpha 178) .................................................................................. „Requiem K626“ Teodor Currentzis MusicaAeterna, von Paul Hillier. 02:26 12 anonyMus Volksweise in der Bearbeitung HMU807565) .......................................................................... „Andachtsjodler“, (Harmonia Mundi Ars Nova Copenhagen des gounod (1818-1893) ........... 04:34 Chor und Symphonieorchester 13 cHarles (BR Klassik 900114) VII. Agnus Dei. Mariss Jansons „Cäcilienmesse“ Peter Dijkstra, Bayerischen Rundfunks,

9

Premium edition

PhiLiPPe Jaroussky:

9622472) ..........................................................................................................................................................................

8

• 750.000sind eine Musik Kirchen Bach, der klassischen Sebastian Herrn des • Johann der Komponist

28.10.2011 11:56:19

2012

Mozartwoche Salzburg 2012 mozarteum Stiftung bis 5. Februar 27. Januar „gefaltet“. Konzert uraufführung andre und mark ein choreographisches Waltz von Sasha

b47837

Jahrgang

B47837

14 / 07_2011

Jahrgang

14 / 02_2011

Mit Beihefter ak tuell Class

premium

Béla Bartók (1881–1945)

Mastering: Classics, München, Challenge Bonus GmbH, Media Lissabon Music) – ein porträt BR Klassik, von Port Paladinopicture Gallery: bei der probe Classics, Classics, Brilliant Produziert use only. Avanti Classic, Naxos, Oehms Mundi, (for promotional Ars Produktion,Harmonia Wir danken: ECM, Genuin, Delos,

1

2

crescendo_CD_0112

dos Jerónimos, Lissabon

n Interviews, Reportagen und Porträts zu den gefragtesten Künstlern,

1:25

3:21 5:50 5:11 4:53

sz 116 Premium-Ab CD – Künstler. onnentenKonzert für orchester, andante non troppo 1 9 i. introduzione. crescendo“. eine hochwertigevorgestellten – tranquillo – tempo Premium-Ab allegro oder vivace Ausgabe diesem für jährlich allegro scherzando Ihr „klingendes 85 351048 ii. Giuoco delle coppie. von non troppo auch Sie 11 iii. elegia. andante sondern Sie ab sofort o: +49-(0)89-85 allegretto Profitieren Genießen Abo-CD, 12 iV. intermezzo interrotto. – presto Premium-Abnur unsere Bonus. Ausstattung. 13 V. Finale. pesante kostenlosen Ihr persönliches darin nicht hochwertigen (1862–1918) Sie finden Claude Debussy besonders nocturnes) Bestellen do.de Sie 14 Fêtes (aus: trois in einer und Hintergründe abo@crescen mehr Inhalt Interviews 15 Abspann auch deutlich boulez Reportagen,Welt der Klassik. philharmoniker, pierre berliner FARAO. 60 % mehr aus der

cd_euroarts.indd .indd

aus dem Mosteiro

unseres Klavierkonzert d-moll, Leistung 6 i. allegro exklusive 7 ii. romance assai ist eine onnements. Mal 8 iii. rondo. allegro Abo-CD sechs Premium-Ab aktuellen maria João pires, Klavier Die crescendo crescendo onnenten erhalten der in der mit Werken crescendo

Ambrosini 06:17 Marco (1659 –1695) .................................. Jane Achtman, Purcell .................................... Henry K. WallumrØd, .................................... „The Plaint”.Pessi, Susanna ca. 1230) 1170 – .................................... 03:09 Giovanna.................................... ide (ca. ........................ (ECM 2226) .................................... der vogelWe von Ensemble Leones.................................... got“. 8 WaltHer .................................... gelopter –1827) „Vil wol Allegretto. .................................... n (1770 8.572449) . 03:18 (Naxos 1” III. Menuetto. Rundfunks, .................................... op. 2 Nr. des Bayerischen van BeetHove f-Moll, .................................... chester 9 ludWig für Klavier .................................... Symphonieor „Sonate 900115) Gorlatch, –1850) (BR Klassik ...... 02:06 Alexej ek (1774 Tewinkel .................................... Sebastian tomascH Hager .................................... Leopold Wenzel Ildikó Raimondi, .................................... 10 JoHann 05:40 „An Linna“. pmr 0016) .................................... Music ................................... Largo assai. (Paladino (1732 –1809) Nr. 3“ II. .................................... Haydng-Moll, op. 74, .................................... ett in 11 JosePH GEN 11218) 07:24 (Genuin „Streichquart ................ (1685 –1750) Quartett n BacHAllegro. .................................... Amaryllis 94296) I. Classics seBastia (Brilliant BWV 1053, 12 JoHannin D-Dur“ Cordevento „Konzert Ensemble Erik Bosgraaf,

Vorspann

Maurice Ravel (1875–1937) Le tombeau de couperin 2 i. prélude. Vif 3 ii. Forlane. allegrettomoderato 4 iii. menuet. allegro vif assez 5 iV. rigaudon. Mozart (1756–1791) Wolfgang Amadeus KV 466

edition

Cd Vol.34

PREMIUM AUSGABE

(1803-1869) Hector Berlioz Abruzzes à sa maitresse“Marc Minkowski montagnard des 06:17 Musiciens du Louvre, „Sérénade d’un Italie, op. 16“ Les aus: „Harold en

7

7

by courtesy of maria João pires appear pierre boulez and Gmbh, hamburg. deutsche Grammophon Lisbon, mosteiro dos Jerónimos, recorded live at the 1 may 2003 directed by bob coles produced by paul smaczny pleger and directed by ralf documentary written speaker: rolf seelmann-eggebert euroarts music, berlin product management: halle/saale digital images Gmbh, dVd premastering: rosa da silva artist photos: Gonçalo hamburg subtitles: texthouse, booklet editors & adam blauhut (e); subtitle translations: (F) Jean-claude poyet (ravel); editions durand, paris music publishers: new York (bartók) boosey & hawkes, rbb, music international, with association a production of euroarts media/VideaL in music nhK and brilliant York © 2003 euroarts Thirteen/Wnet, newbrilliant media/VideaL international Gmbh, artwork Gmbh © 2012 port media

edition Premium

14:40 8:31 9:38

Cd Vol.35

9:39 6:27 7:53 4:24 10:14

7:32 1:16

19:00

von §§ erfolgen auf der Grundlage Kenndie FsK-Kennzeichnungensie sind gesetzlich verbindliche obersten Landesjugend12, 14 Jugendschutzgesetz. sind FsK im auftrag der zeichen, die von der werden. die FsK-Kennzeichnungen sollen sicherstellen, behörden vorgenommen und empfehlungen, sondern keine pädagogischen geistige oder seelische Wohl von Kindern dass das körperliche,bestimmten altersgruppe nicht beeinträchtigt www.fsk.de. Jugendlichen einer erhalten sie unter wird. Weitere informationen

(For promotional

c r e s c e n d oo n i sonderedit

europa Konzert

aus Lissabon

berLiner phiLharmoniKer pierre bouLez maria João pires

12.01.2012

14:21:33

use only.)

PRE MIU M AUS GAB E

11.01.2012 17:05:40

n ein Blick hinter die Kulissen der Klassik-Welt,

inkl.

2 CD s

2012 Februar / märz

7,90 eur

... EIN KAFFEE MIT Klaus Zehelein über seinen Status r als Intellektuelle

ausg abe 1_201 2 ang 15 iKmagazin Jahrg ium – das Klass

Sie erhalten jährlich sieben Ausgaben crescendo inklusive Festspiel-Guide und 6 Abo-CDs zum Vorzugspreis von 49,90 EUR* – und sparen somit 10 Prozent gegenüber dem Einzelkauf.

n ein großer Kultur-Kalender und n die crescendo Premium Abo-CD: Weil man über Klassik zwar vortrefflich reden und schreiben kann, sie zu hören aber immer noch am schönsten ist.

GEsEllschAFT land Wie viel Deutsch steckt in der klassischen Musik?

cresc endo prem

crescendo im Premium-Abo bestellen:

n die Neuerscheinungen auf dem Klassikund Jazz-CD-Markt, die neuesten TanzDVDs und Musikbücher,

ThEMA: Die schwierige Geburt des Nibelungenrings

cAMEroN cArpENTEr erika will mit Das Genie aus Am f Tournee gehen au gel Or r ene eig b47837 Jahrgang 15

/ 01_2012

crescendo Premium-Abo sofort bestellen:

ling 2012 heidelberger früh April 2012 23. März bis 29. u.a. mit Igor Levit, esjugendJohn Neumeiers bund ar, dem tt, balle Christina Pluh hony Symp m ingha City of birm di Volodos orchestra und arca

Vorname/Name

+ sieben Ausgaben jährlich inklusive Festspiel-Guide + Abo-CD zu jeder Ausgabe + Geschenk-CD + für 49,90 EUR pro Jahr.* Telefon-Nr.

Straße

crescendo Premium gratis testen: Wenn Sie crescendo probelesen möchten, erhalten Sie die Ausgabe März bis Mai und die Ausgabe Juni/Juli inklusive Abo-CDs kostenlos. Wenn Ihnen crescendo gefällt, brauchen Sie nichts weiter zu tun, Sie erhalten crescendo dann regelmäßig für 49,90 EUR pro Jahr*. Falls Sie crescendo nicht weiter lesen möchten, teilen Sie uns das bitte innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der zweiten Ausgabe mit. (Nicht wiederholbar.)

PLZ/Ort

Geburtsdatum

Ort, Datum

Unterschrift

E-Mail

CPPAE0312

Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Ich bin damit einverstanden, dass mich crescendo per Post, Telefon oder E-Mail über interessante Klassik-News, Gewinnspiele oder Medien-Angebote informiert.

Bitte senden Sie diesen Coupon an Abo-Service crescendo, Postfach 1363, 82034 Deisenhofen, per Fax an 089/85 85-36 24 52. Telefonisch erreichen Sie uns unter der kostenfreien Rufnummer 0800-66 66 300 oder senden Sie eine E-Mail an abo@crescendo.de. *) Abo-Preis Inland bei Bankeinzug. Rechnungsstellung/Versand ins Ausland gegen Gebühr. Das Abo läuft zunächst für ein Jahr und kann dann gekündigt werden. Das Angebot ist nur in Deutschland, der Schweiz und im EU-Ausland verfügbar und nicht wiederholbar. Widerrufsrecht: Die Bestellung kann ich innerhalb der folgenden zwei Wochen ohne Begründung bei Abo-Service crescendo, Deisenhofen in Textform (z.B. per Mail oder Brief) oder durch Rücksendung der Zeitschrift widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.


kalender / veranstaltungen nach terminen

/ 44 /

2012

4. - 6. Mai 2012 Tage Mitteldeutscher Barockmusik, Naumburg (D)

a p r il bis 29. April 2012 Heidelberger Frühling (D)

32

bis 20. Mai 2012 42 10. Movimentos Festwochen, Wolfsburg (D) bis 27. Mai 2012 Starnberger Musiktage (D) bis Oktober 2012 Schubertiade Hohenems (A)

32/35

bis 31. Oktober 2012 17/22/29 210. Theatersommer, Bad Lauchstädt (D) bis 4. November 2012 39 Tiefsee-Ausstellung, Rosenheim (D) bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D) 22. - 29. April 2012 Ballettfestwoche, München (D)

36

24. - 29. April 2012 29 Jerusalem Chamber Music Festival, Berlin (D) 27. April - 16. Juni 2012 Schwetzinger SWR Festspiele (D)

40

30. April - 16. Mai 2012 Jazzfest Rottweil (D)

39

Ab 30.4. auch als App

25. Mai - 3. Juni 2012 Pfingstfestspiele, Baden-Baden (D) 34

31. Mai - 10. Juni 2012 32 Händel-Festspiele, Halle (Saale) (D)

20. Juni - 22. Oktober 2012 Liszt Festival Raiding (A)

4. Mai - 3. Juni 2012 Bodenseefestival (D, A, CH)

30

31. Mai - 29. Juli 2012 16/28 Carl Orff-Festspiele Andechs (D)

21. Juni - 22. Juli 2012 28 KISSINGER SOMMER, Bad Kissingen (D)

Juni

21. Juni - 7. September 2012 32 Grensgangers/Grenzgänger, Groningen (NL)/Ostfriesland (D)

4. Mai - 3. Juni 2012 30 SOLI DEO GLORIA-Braunschweig Festival (D) 5. Mai - 14. Juli 2012 21/39 Klavier-Festival Ruhr, Ruhrgebiet (D) 11. - 13. Mai 2012 Int. Venner Folk Frühling (D)

41

11. Mai - 17. Juni 2012 Wiener Festwochen (A)

42

11. Mai - 28. Juli 2012 Wege durch das Land, Ostwestfalen-Lippe (D)

38

12. - 19. Mai 2012 40 Tiroler Beethoven-Tage, Thiersee (A) 12. - 20. Mai 2012 30 Johann Strauss Festival Dresden (D)

bis 30. September 2012 23/34 Klosterkonzerte Maulbronn (D) bis Oktober 2012 Schubertiade Hohenems (A)

32/35

bis 31. Oktober 2012 17/22/29 210. Theatersommer, Bad Lauchstädt (D) bis 27. Dezember 2012 Musik in der Frauenkirche, Dresden (D) bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D)

12. Mai - 3. Juni 2012 Prager Frühling (CZ)

39

1. - 17. Juni 2012 KunstFestSpiele Herrenhausen, Hannover (D)

12. Mai - 25. Juli 2012 34 Ludwigsburger Schlossfestspiele (D) 12. Mai - 26. August 2012 Brühler Schlosskonzerte (D) 30

30

16. Mai - 8. Sept. 2012 7/24/42 musik:landschaft westfalen (D) 17. - 19. Mai 2012 Int. Kammermusikfest, Lübeck (D)

34

17. - 28. Mai 2012 31 Int. Händel-Festspiele Göttingen (D) 17. Mai - 23. Sept. 2012 Ottobeurer Konzerte (D) 17. Mai - 3. Oktober 2012 Schwarzwald Musikfestival (D)

21/38 40

Mai - Oktober 2012 30 Festival International Echternach (L) 19. Mai - 9. Juni 2012 crescendo, Berlin (D) 19. Mai - 30. Sept. 2012 23/34 Klosterkonzerte Maulbronn (D) 20. Mai - 26. August 2012 Glyndebourne Festival (GB)

31

22. Mai - 25. August 2012 25. Burgfestspiele Mayen (D)

36

bis 31. Oktober 2012 17/22/29 210. Theatersommer, Bad Lauchstädt (D)

24. Mai - 4. Juni 2012 Schumannfest, Düsseldorf (D)

30

bis 27. Dezember 2012 Musik in der Frauenkirche, Dresden (D)

25. - 26. Mai 2012 ELBJAZZ Festival, Hamburg (D)

bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D)

25. - 28. Mai 2012 Internationale Barocktage Stift Melk (A)

3. - 19. Mai 2012 Münchener Biennale (D)

36

25. - 28. Mai 2012 Pfingstfestspiele, Salzburg (A)

3. - 20. Mai 2012 Musica Bayreuth (D)

29

32/35

bis 8. September 2012 7/24/42 musik:landschaft westfalen (D)

30

16. Mai - 3. Juni 2012 Klangvokal, Dortmund (D)

bis Oktober 2012 Schubertiade Hohenems (A)

bis 26. August 2012 Brühler Schlosskonzerte (D)

12. - 28. Mai 2012 20 Jahre Sächsisches Mozartfest, ­Chemnitz/Leipzig/Dresden (D)

16. - 20. Mai 2012 Schwäbischer Frühling, Ochsenhausen (D)

mai

20. Juni - 28. August 2012 8/29 5. International Music Festival, Berlin (D)

4. - 12. Mai 2012 TanzTage-Festival, Linz (A)

15. Mai - 3. Juni 2012 Dresdner Musikfestspiele (D)

Mit einem Fingertipp finden Sie die Festspiele, die Ihren Interessen entsprechen und können nach Termin eingrenzen. Gratis im App-Store!

29

festspiel-guide Saison 2012/13

39

25. - 30. Mai 2012 21/34 Musica Sacra, Marktoberdorf (D)

1. Juni - 1. Juli 2012 Mozartfest Würzburg (D)

42

1. Juni - 28. Juli 2012 13/41 40 Jahre Weilburger Schlosskonzerte (D) 1. Juni - 10. August 2012 25/42 Festspiele, Weißenburg in Bayern (D) 1. Juni - 31. Dez. 2012 PartiTouren Niedersachsen (D)

15/36

2. - 10. Juni 2012 27/38 16. Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade (D) 6. - 10. Juni 2012 28 Arolser Barock-Festspiele, Bad Arolsen (D) 6. - 17. Juni 2012 Feldkirch Festival (A)

31

6. Juni - 29. Juli 2012 27/32 Opernfestspiele Heidenheim (D) 7. - 17. Juni 2012 Bachfest Leipzig (D) 7. Juni - 8. Juli 2012 Schumann-Fest, Zwickau (D)

32 23/42

9. - 24. Juni 2012 39 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D) 9. Juni - 9. September 2012 36 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 12. Juni - 15. Juli 2012 14/36 Festspiele im Schlossgarten, Neustrelitz (D) 15. Juni - 8. Juli 2012 Zürcher Festspiele (CH)

42

15. Juni - 5. August 2012 Bad Hersfelder Festspiele (D) 16. - 22. Juni 2012 24/31 Richard-Strauss-Festival, GarmischPartenkirchen (D) 16. - 25. Juni 2012 35/40 Schubertiade Schwarzenberg (A) 17. - 24. Juni 2012 Poesiefestival, Berlin (D) 17. Juni - 13. August 2012 Kultursommer Nordhessen, Kassel und die Region (D)

21. Juni - 7. September 2012 38 Gezeitenkonzerte Ostfriesland, Ostfriesland (D)/Groningen (NL) 22. Juni - 6. Juli 2012 St.Galler Festspiele (CH)

25/40

22. Juni - 8. Juli 2012 Int. Musik- und Tanzfestspiele, Granada/Andalusien (E)

31/38

29. Juni - 4. August 2012 Festspiele Reichenau (A) 30. Juni - 6. Juli 2012 Scharwenka-Festival, Szamotuly bei Poznan (PL) 30. Juni - 8. Juli 2012 Int. Konzerttage Stift Zwettl (A)

42

30. Juni - 4. August 2012 Brunnenhof Open Air, München (D)

36

30. Juni - 2. September 2012 Musikfilm-Festival am Rathaus, Wien (A)

J uli

22. Juni - 20. Juli 2012 Klassik am Dom, Linz (A)

33/34

22. Juni - 22. Juli 2012 styriarte, Graz (A)

25/31

22. Juni - 19. August 2012 Opernfestival Gut Immling (D)

32

22. Juni - 2. September 2012 41 Opernfestspiele Arena di Verona (I) 22. Juni - 8. September 2012 Sommerarena, Baden (A) 23. Juni 2012 19/36 UniCredit Festspiel-Nacht, München (D) 23. Juni - 28. Juli 2012 Freilichtbühne, Augsburg (D)

28

23. Juni - 31. Juli 2012 2/18/36 Münchner Opernfestspiele (D) 23. Juni - 11. August 2012 Festival junger Opernsänger, Rheinsberg in Brandenburg (D)

39

23. Juni - 1. September 2012 39 25. Rheingau Musik Festival (D) 24. Juni - 8. Juli 2012 West Side Story, Berlin (D)

29

26. Juni - 1. Juli 2012 Risør Kammermusikkfest (N)

39

26. Juni - 8. Juli 2012 Südtirol Jazzfest AltoAdige, Bozen (I) 27. Juni - 29. Juli 2012 Festival de Wiltz (L)

42

27. Juni - 31. August 2012 40 Komödienspiele Porcia, Spittal a.d. Drau (A) 28. Juni - 7. Juli 2012 Solothurn Classics (CH) 29. Juni - 7. Juli 2012 West Cork Chamber Music Festival, Bantry (IRL)

29

bis 26. August 2012 Brühler Schlosskonzerte (D) bis 8. September 2012 7/24/42 musik:landschaft westfalen (D) bis 9. September 2012 36 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) bis 30. September 2012 23/34 Klosterkonzerte Maulbronn (D) bis Oktober 2012 Schubertiade Hohenems (A)

29. Juni - 8. Juli 2012 38 Internationale Orgelwoche, Nürnberg (D) 29. Juni - 9. Juli 2012 Jazz Fest Wien (A)

42

29. Juni - 14. Juli 2012 Montreux Jazz Festival (CH)

36

29. Juni - 15. Juli 2012 Landshuter Hofmusiktage (D)

19/32 40

29. Juni - 24. Juli 2012 36 Tollwood Sommerfestival, München (D)

32/35

bis 31. Oktober 2012 17/22/29 210. Theatersommer, Bad Lauchstädt (D) bis 27. Dezember 2012 Musik in der Frauenkirche, Dresden (D) bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D) bis 31. Dezember 2012 PartiTouren Niedersachsen (D) 1. - 8. Juli 2012 Mannheimer Mozartsommer, Mannheim und Schwetzingen (D)

15/36 34

1. - 22. Juli 2012 Meininger Theatersommer (D) 1. Juli - 3. Oktober 2012 30 Mosel Musikfestival, Bernkastel-Kues (D) 3. - 30. Juli 2012 12/32 Audi Sommerkonzerte, Ingolstadt (D) 4. - 14. Juli 2012 32 Int. Oleg Kagan Musikfest, Kreuth (D) 5. - 10. Juli 2012 Classic Open Air, Berlin (D)

29

5. - 27. Juli 2012 Festival d‘Aix-en-Provence (F)

28

5. - 29. Juli 2012 Tiroler Festspiele Erl (A) 5. Juli - 4. August 2012 Savonlinna Opera Festival (FIN)

29. Juni - 7. Juli 2012 Filmfest München (D)

29. Juni - 21. Juli 2012 Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D)

29. Juni - 29. Juli 2012 60. Festspiele Europäische Wochen Passau (D)

24/31 40

5. Juli - 12. August 2012 39 RheinVokal Festival am Mittelrhein (D) 6. Juli - 5. August 2012 Klassiksommer Flims, Flims/Laax/Falera (CH)

27/31

7. Juli 2012 Klassik am See, Losheim (D)

34

7. Juli 2012 39/42 Eine Nordische Nacht, Weimar (D) 7. - 8. Juli 2012 36 Klassik am Odeonsplatz, München (D) 7. - 30. Juli 2012 Chorégies d‘Orange (F)

38


festspiel-guide saison 2012/13

kalender / veranstaltungen nach terminen

/ 45 /

7. Juli - 25. August 2012 40 Schleswig-Holstein Musik Festival (D)

28. Juli - 5. August 2012 Sommerliche Musiktage Hitzacker (D)

S epte m b e r

28. Sept. - 6. Okt. 2012 21/29 Festival der Nationen, Bad Wörishofen (D)

8. - 25. November 2012 Berliner Märchentage (D)

8. - 19. Juli 2012 Schlosshotel Hindsgavl Festival, Middelfart (DK)

36

28. Juli - 12. August 2012 30 Darmstädter Residenzfestspiele (D)

bis 2. September 2012 Salzburger Festspiele (A)

28. Sept. - 14. Okt. 2012 Schwetzinger Mozartfest (D)

19. - 25. November 2012 LUCERNE FESTIVAL am Piano (CH)

9. - 15. Juli 2012 Bach Biennale Weimar (D)

41

28. Juli - 28. August 2012 Wernigeröder Schlossfestspiele (D)

bis 8. September 2012 7/24/42 musik:landschaft westfalen (D)

29. Juli - 11. August 2012 Festival der Zukunft, Ernen (CH)

bis 9. September 2012 36 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D)

9. Juli - 12. August 2012 42 Academia Vocalis - Konzerte, Wörgl (A) 9. Juli - 12. August 2012 42 Academia Vocalis - Meisterkurse, Wörgl (A) 10. - 15. Juli 2012 West Side Story, Leipzig (D)

32

11. - 15. Juli 2012 Breminale, Bremen (D) 11. Juli - 26. August 2012 40 Opernfestspiele, St. Margarethen (A) 12. - 29. Juli 2012 Domstufen-Festspiele, Erfurt (D)

30

12. - 31. Juli 2012 Carinthischer Sommer, Ossiach (A)

38

12. Juli - 5. August 2012 Oper Oder-Spree, Neuzelle (D)

36

12. Juli - 25. August 2012 26/36 Seefestspiele Mörbisch (A) 13. Juli - 5. August 2012 Festival Europäische Kirchenmusik, Schwäbisch Gmünd (D)

40

13. Juli - 2. September 2012 36 Fränkischer Sommer Musica Franconia, Mittelfranken (D) 15. Juli - 3. September 2012 Menuhin Festival Gstaad (CH)

32

16. - 21. Juli 2012 Molde International Jazz Festival (N) 16. Juli - 22. August 2012 Festival Puccini, Torre del Lago (I) 17. - 29. Juli 2012 Herrenchiemsee Festspiele (D)

41 26/32

18. - 29. Juli 2012 West Side Story, Köln (D)

32

18. Juli - 18. August 2012 Bregenzer Festspiele (A)

30

19. Juli - 26. August 2012 Festwochen Gmunden (A) 20. - 22. Juli 2012 Konzerte im Fronhof, Augsburg (D)

28

bis 16. September 2012 17/40 MUSIKFESTUTTGART, Stuttgart (D)

August

bis 30. September 2012 23/34 Klosterkonzerte Maulbronn (D)

bis 26. August 2012 Brühler Schlosskonzerte (D) bis 2. September 2012 Salzburger Festspiele (A)

10/39

bis 8. September 2012 7/24/42 musik:landschaft westfalen (D) bis 9. September 2012 36 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) bis 30. September 2012 23/34 Klosterkonzerte Maulbronn (D) bis Oktober 2012 Schubertiade Hohenems (A)

32/35

32/35

bis 31. Oktober 2012 17/22/29 210. Theatersommer, Bad Lauchstädt (D) bis 27. Dezember 2012 Musik in der Frauenkirche, Dresden (D) bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D) bis 31. Dezember 2012 PartiTouren Niedersachsen (D)

15/36

Oktober bis Oktober 2012 Schubertiade Hohenems (A)

32/35

bis 31. Oktober 2012 17/22/29 210. Theatersommer, Bad Lauchstädt (D) bis 27. Dezember 2012 Musik in der Frauenkirche, Dresden (D)

bis 19. Jan. 2013 29 Kissinger Winterzauber, Bad Kissingen (D)

15/36

3. Oktober - 27. Nov. 2012 Luxembourg Festival (L)

bis 1. April 2013 Snow & Symphony, St. Moritz (CH)

5. - 19. Oktober 2012 Münchner Orgelherbst (D)

36

bis 27. Dezember 2012 Musik in der Frauenkirche, Dresden (D)

1. - 22. September 2012 Musikfest Bremen (D)

30

bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D)

1. - 30. September 2012 Niedersächsische Musiktage (D)

38

11. - 20. Oktober 2012 West Side Story, Essen (D)

bis 31. Dezember 2012 PartiTouren Niedersachsen (D)

3. September - 17. Okt. 2012 28 Settimane Musicali, Ascona/Tessin (CH)

32

3. - 5. August 2012 Stimmwercktage, Regensburg (D) 5. - 19. August 2012 Moritzburg Festival, Dresden (D)

30

8. - 26. August 2012 32 Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (A) 8. August - 15. Sept. 2012 34 LUCERNE FESTIVAL im Sommer (CH) 9. August - 2. September 2012 30 Edinburgh International Festival (GB)

16. August - 2. Sept. 2012 Seefestspiele Berlin (D)

29

20. Juli - 5. August 2012 41/46 Verbier Festival (CH)

17. August - 30. Sept. 2012 Ruhrtriennale, Metropole Ruhr (D)

39

20. Juli - 2. Sept. 2012 Salzburger Festspiele (A)

20. - 26. August 2012 Concours Suisse Ernst Haefliger, Luzern (CH)

22. Juli - 4. August 2012 Klassik Open Air Nürnberg (D)

38

23. August - 9. Sept. 2012 Musik-Festival Grafenegg (A)

24. - 31. Juli 2012 Arosa Musik Theater (CH)

28

24. August - 2. Sept. 2012 Morgenland Festival Osnabrück (D)

Januar/Februar 2013 Int. Gesangswettbewerb der Kammeroper Rheinsberg (D) 13. Januar 2013 Kinder-Jazz-Fest, Baden-Baden (D) 24. Januar - 3. Februar 2013 40 Mozartwoche 2013, Salzburg (A)

12. - 21. Oktober 2012 28/34 Deutsches Mozartfest, Augsburg (D)

7. - 10. Februar 2013 40 ECLAT Festival Neue Musik, Stuttgart (D)

6. - 16. September 2012 30 Internationale Haydntage, Eisenstadt (A)

17. - 21. Oktober 2012 Internationales Festival der U-Musik, Winterthur (CH)

März 2013 Festspielfrühling Rügen (D)

7. - 16. September 2012 40 Festival Trigonale, St. Veit/Glan (A)

17. - 28. Oktober 2012 20/29 AlpenKLASSIK, Bad Reichenhall (D)

7. - 28. September 2012 Nachsommer Schweinfurt (D)

40

8. - 16. September 2012 Orgelfestival Fugato, Bad Homburg v. d. Höhe (D)

28

18. - 21. Oktober 2012 Heimspiel Hausmusikwettbewerb, Augsburg (D) 19. - 21. Oktober 2012 Donaueschinger Musiktage (D)

30

8. - 23. September 2012 Domkonzerte Königslutter (D)

19. Okt. - 25. Nov. 2012 Fränkische Musiktage, Alzenau (D)

28

9. - 20. September 2012 32 Russisches Kammermusikfest, Hamburg (D)

21. - 31. Oktober 2012 42 Wittenberger Renaissance Musikfestival (D)

9. September - 3. Okt. 2012 Brucknerfest Linz (A)

34

23. Oktober - 4. Nov. 2012 Salzburger Jazz-Herbst (A)

14. - 23. September 2012 Musikfest Erzgebirge (D)

31

24. Oktober - 24. Nov. 2012 38 Festival MúsicaMallorca, Palma de Mallorca (E)

15. - 23. September 2012 21/36 Schlosskonzerte Neuschwanstein (D) 15. September - 7. Okt. 2012 41 Usedomer Musikfestival (D)

31 38

19. - 23. September 2012 32 Fürstensaal Classix, Kempten/Allgäu (D) 20. September - 7. Okt. 2012 40 Güldener Herbst, Thüringen (D)

November D eze m b e r bis 17. November 2012 Faust-Festspiele Kronach (D)

24. August - 9. Sept. 2012 42 Pèlerinages – Kunstfest Weimar (D)

26. Juli - 16. Aug. 2012 13/21/38 Oberstdorfer Musiksommer (D)

26. Aug. - 16. Sept. 2012 17/40 MUSIKFESTUTTGART, Stuttgart (D)

27. Juli - 4. August 2012 Gitarrenfestspiele Nürtingen (D)

27. Aug. - 9. Sept. 2012 35/40 Schubertiade Schwarzenberg (A)

21. - 29. September 2012 Festival Alte Musik Knechtsteden, Dormagen (D)

27. Juli - 12. August 2012 Young Euro Classic, Berlin (D)

29. Aug. - 8. Sept. 2012 Festival vielsaitig, Füssen (D)

21. - 30. September 2012 Int. Kammermusik­wettbewerb, Hamburg (D)

bis 31. Dezember 2012 PartiTouren Niedersachsen (D)

27. Juli - 15. August 2012 31 Donaufestwochen im Strudengau, Grein (A)

31. August - 18. Sept. 2012 Musikfest Berlin (D)

28. Sept. - 5. Okt. 2012 Herbstliche Musiktage Bad Urach (D)

1. - 4. November 2012 Jazzfest Berlin (D)

21. - 23. September 2012 Internationales Jazzfestival Viersen (D) 30

39

25. Oktober - 11. Nov. 2012 Kasseler Musiktage (D)

25. Juli - 28. August 2012 16/29 Bayreuther Festspiele (D)

29

Januar 2013 Spiel auf dem Schnee, Lech/Arlberg (A)

31

16. September - 14. Okt. 2012 41 Weidener Max-Reger-Tage, Weiden in der Oberpfalz (D)

21/31

2013

bis 31. Dezember 2012 PartiTouren Niedersachsen (D)

8. und 12. - 21. Okt. 2012 Heinrich Schütz Musikfest, Bad Köstritz/Dresden/Weißenfels (D)

1. - 26. August 2012 West Side Story, Hamburg (D)

27. Dez. 2012 - 1. April 2013 Snow & Symphony, St. Moritz (CH)

bis 6. Jan. 2013 24/31 Tiroler Festspiele Erl Winter (A)

bis 31. Oktober 2012 17/22/29 210. Theatersommer, Bad Lauchstädt (D)

1. - 24. August 2012 Klosterfestspiele Weingarten (D)

26. Dez. 2012 - 6. Jan. 2013 24/31 Tiroler Festspiele Erl Winter (A)

bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D)

7. - 13. Oktober 2012 21/28 Int. Bad Hindelanger Musikfestival (D)

15/36

34

22. Dez. 2012 - 19. Jan. 2013 29 Kissinger Winterzauber, Bad Kissingen (D)

39

38

10/39

bis Oktober 2012 Schubertiade Hohenems (A)

40

1. - 9. September 2012 Int. Johannes Brahms Wettbewerb, Pörtschach (A)

10. - 23. August 2012 Rossini Opera Festival, Pesaro (I)

20. - 28. Juli 2012 38 Internationale Gluck-Opern-Festspiele, Nürnberg (D)

10/39

bis 8. Dezember 2012 Vocal total, München (D) bis 27. Dezember 2012 Musik in der Frauenkirche, Dresden (D) bis 31. Dezember 2012 21/32 KlassikBOX Allgäu, Kempten (D) 15/36

März 2013 Kurt Weill Fest Dessau (D) März/April 2013 Interlaken Classics (CH)

32

7. - 10. März 2013 Händel Festspiele, Karlsruhe (D) 11. - 21. März 2013 8.  Int.  Klavierwettbewerb „J. S. Bach“, Würzburg (D) 12. - 17. März 2013 Jazzwoche Burghausen (D)

30

20. - 23. März 2013 Schumann-Kammermusikpreis Frankfurt (D)

31

20. März - 7. April 2013 Bayreuther Osterfestival 2013 (D)

29

21. März 2013 Jean Paul Kompositionswettbewerb, Bayreuth (D) 23. März - 1. April 2013 Osterfestspiele in Baden-Baden (D)

29

9. - 12. Mai 2013 Deutsches Musikfest, Chemnitz (D) 11. - 12. Mai 2013 Europ. Musikwettbewerb für Blasorchester, Fanfareorchester und Brass Bands, Luxemburg (L) 26. Mai - 5. Oktober 2013 400 Jahre Passionsspiele Erl (A)

31

29. Mai - 3. Juni 2013 Int. Bodensee Musikwettbewerb (Violine), Überlingen (D) 10. - 20. Juni 2013 Int. Beethoven Klavierwettbewerb, Wien (A) 2. - 20. September 2013 Int. Musikwettbewerb der ARD, München (D)


Pionier des Surround-Sounds

UNTERWEGS

/ 46 /

P r eis r ä tsel

„Höhenrausch“ ge 

G r a n d i o s e A l p e n l a n d s c h a f t: w i e g e s c h a f f  

GENEVA XS 199 €

+ ZUHAUSE Das zusammenklappbare GENEVA XS ist Ihr mobiler Lautsprecher für iPod oder

Große Klassikstars sind in Verbier zu Gast, wie zum Beispiel Rolando Villazón am 4. August.

Hotel-Info: Das Vier-Sterne-DesignHotel Nevaï definiert die Vorstellung von alpinem Luxus neu und zählt zu den besten ­Hotels am Platz.

Preisfrage: Aus wie vielen Musikern und Musikerinnen besteht das größere der beiden Festspiel­ orchester, das „Verbier Festival Orchestra“?

zugleich auch Radio mit Wecker und

leistungsstarkem Akkupack – in weiß, schwarz oder rot. Einen besseren

Begleiter für unterwegss kann man sich nicht vorstellen. Auch für

Festspiele zuhause.

distributed by tad-audiovertrieb.de genevasound.de

Geneva Sound

iPod oder iPhone nicht im Lieferumfang enthalten. iPod und iPhone sind eingetragene Warenzeichen der Apple Computer Inc.

Die Schweizer AlpenSpitzen, scheinbar zum greifen nah. Einige Wolken­ haben sich in den vom ewigen Eis bedeckten Gipfeln leicht verfangen. Laut zwitschernd steigt ein ­Vogelschwarm aus dem Tal auf. In dieser Atmosphäre vor einer atemberaubenden Kulisse im Kanton Wallis, wo sich ein gewisser Höhenrausch mit dem faszinierenden Blick in die Tiefe des Tals vereint, findet das Verbier Festival statt. In diesem Jahr bereits zum 19. Mal. Auf bis zu 1700 Metern über dem Meeresspiegel kommen Klassikfreunde vom 20. Juli bis 5. August nicht nur in den Genuss dieses wundervollen Panoramas – das Verbier Festival bietet vielmehr im wahrsten Sinne hoch ansprechende Konzertveranstaltungen mit berauschender Musik, gespielt von den großen Interpreten unserer Zeit, darunter Martha Argerich, Joshua Bell, Martin Fröst, Daniel­ ­Hope, Leonidas Kavakos, Nikolaï Lugansky, Mischa Maisky, Denis Matsuev, Marc Minkowski und ­Menahem Pressler. Kurzum: Verbier wird im Sommer zum Gipfeltreffen für gefeierte Virtuosen und begabte junge Musiker. Eines haben alle 50 Konzerte der diesjährigen Festspielsaison gemeinsam: Die Konzertprogramme sind liebevoll zusammengestellt und versprechen einen besonderen Hörgenuss mit klassischen Meisterwerken, Neuer Musik und Klängen aus vielen Teilen der Welt. Traditionell wird das Verbier Festival auch in diesem Jahr wieder mit einem Konzert des Verbier Fes­tival Orchestra unter der Leitung seines musikalischen Direktors Charles Dutoit eröffnet, als Solisten­konnten die Gebrüder Capuçon gewonnen werden. Zu den Höhepunkten des Festivals zählt das Konzert mit dem Startenor Rolando Villazón und dem Verbier Festival Chamber Orchestra unter dem Dirigat von Marc Minkowski. Auf dem Programm stehen Kurt Weills zweite und Beethovens achte Sinfonie sowie Werke von Mozart und Johann Christian Bach, die Villazón mit seinem besonderen gestalterischen Können interpretieren wird.

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

iPhone. Per Bluetooth oder Klinke. Und


F E STS P I E L -G U I D E

2 0 1 2 / 1 3

/ 47 / 3.–6.5. 2012 MÜNCHEN ATRIUM 4 · E 112 + E 113

ge winnen!

nuBox 381

 e n f ü r K l a s s i k f a n s

Das 4. Jahr in Folge Platz 1 bei der Audio Leserwahl!

Ruhe und Erholung in herrlichster Alpenidylle genießen und beim Musikfestival das hochkarätige Programm mit weltbekannten Solisten und jungen Talenten.

Fotos: Mark Shapiro, Nicolas Brodard (2), Felix Broede/DG, Hotel Nevaï

Kompaktboxen bis 400 €

Sonderveröffentlichungen / Anzeigen / Präsentationen

Und das können Sie gewinnen: Zwei Eintrittskarten zum Konzert mit Rolando Villazón und dem Verbier Festival Chamber Orchestra unter der Leitung von Marc Minkowski am 4. August im Rahmen des Verbier Festivals. Weitere Informationen: www.verbierfestival.com Und eine Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel Nevaï im Zentrum von Verbier für zwei Personen im Doppelzimmer vom 4. auf den 5. August 2012. Weitere Informationen: www.hotelnevai.com/hotel-de-luxe-verbier

Dem lyrischen Repertoire kommt in Verbier auch in diesem Sommer mit den konzertanten Aufführungen zweier Opern ein besonderer Stellenwert zu: Mozarts beliebter Klassiker „Le Nozze di Figaro“ und Debussys intime Oper „Pelléas et Mélisande“ werden in exzellenter junger Sängerbesetzung präsentiert. Die Verbier Festival Academy bietet ab dem 17. Juli ­einer Auswahl hoch­ begabter junger Musiker während drei Wochen die Möglichkeit, in Meisterkursen und Konzerten von den Größten ihres Fachs zu lernen und ihr Talent zu präsentieren. Spitzenkünstler geben die Meis­terkurse, die auch für das Publikum zugänglich sind. Bei der Verbier Festival Amateur Chamber­Music Week, die eine Woche vor Festivalbeginn stattfindet, können Amateurmusiker jeden ­Alters teilnehmen und unter kundiger A ­ nleitung ihre Leidenschaft für Kammermusik ausleben. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Verbier Festival Discovery werden bei freiem Eintritt schließlich zahlreiche Vorträge und Konzerteinführungen für Erwachsene sowie musikpädagogische Projekte für Kinder geboten. Von frühmorgens bis in die späten Abendstunden zeigt das Verbier Festival beim sogenannten „Fest'Off “ seine besondere Vielfalt. Auf den Straßen und Plätzen Verbiers und der umliegenden ­Dörfer wird musiziert und Theater gespielt: Jazz bei Sonnenuntergang, Straßenkünstler verblüffen mit ihren Darbietungen, ein klassisches Quartett gibt ein Konzert auf der Restaurant-Terrasse. Ebenfalls zum „Fest'Off “ gehören die „Kulturwanderungen“, auf denen man eindrucksvolle Natur, Musik und andere Kulturangebote gemeinsam genießen kann. Die Rätsellösung unter dem Kennwort „Festspielguide“ bitte senden an: crescendo, Senefelderstr. 14, 80336 München oder per Fax: +49-(0)89-74 15 09-11 oder per Mail an: gewinnspiel@crescendo.de. Einsendeschluss: 1. Juni 2012

„Klingt großartig, kostet wenig ...kaum zu glauben, dass Nubert solch einen potenten Lautsprecher für weniger als 190 Euro verkauft“ AV-Magazin.de Highlight 3/11 „Pegel und Bass wie eine Standbox“ Audio Kauftipp 10/08 nuBox 381: 200/140 W, ab 189,- €/Box inkl. 19% MwSt.+ Versand In 4 attraktive Ausführungen erhältlich!

Machen Sie Ihren nuBox 381 Klangtest!

Ehrliche Lautsprecher Günstig, weil direkt vom Hersteller ■ 4 Wochen Rückgaberecht ■ Direktverkauf und HiFi-/Heimkino-Studios: D-73525 Schwäbisch Gmünd und D-73430 Aalen ■ Bestell-Hotline mit Profi-Beratung kostenlos in Deutschland 0800- 682 3780


akzente / veranstaltungen nach sparten

/ 48 /

j-u-b-i-l-ä-e-n

Jubilate!

Jubilare Augsburg (D), Deutsches Mozartfest 28/34 Bad Kissingen (D), KISSINGER SOMMER 28 Bad Reichenhall (D), AlpenKLASSIK 20/29 Bayreuther Osterfestival 2013 (D) 29 Bodenseeregion (D, A, CH), Bodenseefestival 30 Festival International Echternach (L) 30 Hannover (D), KunstFestSpiele Herrenhausen Kasseler Musiktage (D) Lübeck (D), Internationales Kammermusikfest 34 Mittelfranken (D), Fränkischer Sommer 36 Nürnberg (D), Internationale Orgelwoche 38 Schwarzwald Musikfestival (D) 40 Schwetzinger Mozartfest (D) 40 Verbier Festival (CH) 41/46 Zwickau (D), Schumann-Fest 23/42

festspiel-jubiläen 1. Tiroler Festspiele Erl Winter (A) 24/31 5. Berlin International Music Festival (D) 8/29 10. Saison Festival MúsicaMallorca, Palma de Mallorca (E) 38 10. Movimentos Festwochen, Wolfsburg (D) 42 15. Carl Orff-Festspiele Andechs (D) 16/28 15 J. Schwarzwald Musikfestival (D) 40 20. Oberstdorfer Musiksommer (D) 13/21/38 20 J. Sächsisches Mozartfest, Chemnitz (D) 30 25. Burgfestspiele Mayen (D) 36 25 J. Mittelfranken (D), Fränkischer Sommer 36 25. Rheingau Musik Festival (D) 39 40 J. Weilburger Schlosskonzerte (D) 13/41 60. Festspiele Europäische Wochen, Passau (D) 31/38 80 J. Ludwigsburger Schlossfestspiele (D) 34 100. Saison Savonlinna Opera Festival (FIN) 40 210. Theatersommer Bad Lauchstädt (D) 17/22/29 400 Jahre Passionsspiele Erl 2013 (A) 31

o-p-e-r

Jonas Kaufmann Carl Orff-Festspiele Andechs (D) Festival d‘Aix-en-Provence (F) Arosa Musik Theater (CH) Augsburg (D), Freilichtbühne Augsburg (D), Konzerte im Fronhof

16/28 28 28 28 28

Bad Lauchstädt (D), Theatersommer 17/22/29 Baden-Baden (D), Osterfestspiele 29 Baden-Baden (D), Pfingstfestspiele 29 Bayreuther Festspiele (D) 16/29 Berlin International Music Festival (D) 8/29 Seefestspiele Berlin (D) 29 Bregenzer Festspiele (A) 30 Musikfest Bremen (D) 30 Chemnitz/Leipzig/Dresden (D), Sächsisches Mozartfest 30 Darmstädter Residenzfestspiele (D) 30 Dresdner Musikfestspiele (D) 30 Edinburgh International Festival (GB) 30 Erfurt (D), Domstufen-Festspiele 30 Tiroler Festspiele Erl Sommer/Winter (A) 24/31 Feldkirch Festival (A) 31 Klassiksommer Flims (CH) 27/31 Garmisch-P. (D), Richard-Strauss-Festival 24/31 Glyndebourne Festival (GB) 31 Int. Händel-Festspiele Göttingen (D) 31 Grein/Strudengau (A), Donaufestwochen 31 Menuhin Festival Gstaad (CH) 32 Halfing (D), Opernfestival Gut Immling 32 Halle (Saale) (D), Händel-Festspiele 32 Hannover (D), KunstFestSpiele Herrenhausen Opernfestspiele Heidenheim (D) 27/32 Bachfest Leipzig (D) 32 Linz (A), Klassik am Dom 33/34 Mannheimer Mozartsommer (D) 34 Meininger Theatersommer (D) Münchener Biennale (D) 36 Münchner Opernfestspiele (D) 2/18/36 Neuzelle (D), Oper Oder-Spree 36 PartiTouren Niedersachsen (D) 15/36 Nürnberg (D), Internationale Gluck-Opern-Festspiele 38 Chorégies d‘Orange (F) 38 Palma de Mallorca (E), Festival MúsicaMallorca 38 Pesaro (I), Rossini Opera Festival 38 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D) 39 Prager Frühling (CZ) 39 Rheinsberg (D), Festival junger Opernsänger 39 Metropole Ruhr (D), Ruhrtriennale 39 Salzburg, Pfingstfestspiele (A) 39 Salzburger Festspiele (A) 10/39 Salzburg (A), Mozartwoche 2013 40 Savonlinna Opera Festival (FIN) 40 Schwetzinger Mozartfest (D) 40 Schwetzinger SWR Festspiele (D) 40 Solothurn Classics (CH) Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D) 40 St. Margarethen (A), Opernfestspiele 40 St.Galler Festspiele (CH) 25/40 Torre del Lago (I), Festival Puccini 41 Verbier Festival (CH) 41/46 Verona (I), Opernfestspiele Arena di Verona 41 Weißenburg in Bayern (D), Festspiele 25/42 Wernigeröder Schlossfestspiele (D) Wiener Festwochen (A) 42 Festival de Wiltz (L) 42 Wörgl (A), Academia Vocalis - Konzerte 42 Wörgl (A), Academia Vocalis - Meisterkurse 42 Mozartfest Würzburg (D) 42 Zürcher Festspiele (CH) 42

festspiel-guide Saison 2012/13

o-p-e-r-e-t-t-e m-u-s-i-c-a-l

Bergwaldtheater Weißenburg in Bay. Arosa Musik Theater (CH) 28 Bad Hersfelder Festspiele (D) Baden (A), Sommerarena Berlin (D), West Side Story 29 Dresden (D), Johann Strauss Festival 30 Essen (D), West Side Story 29 Hamburg (D), West Side Story 29 Köln (D), West Side Story 29 Leipzig (D), West Side Story 29 Seefestspiele Mörbisch (A) 26/36 Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz (D) 14/36 Weißenburg in Bayern (D), Festspiele 25/42 Festival de Wiltz (L) 42

k-o-n-z-e-r-t

Carl Orff-Festspiele Andechs Carl Orff-Festspiele Andechs (D) 16/28 Ascona/Tessin (CH), Settimane Musicali 28 Augsburg (D), Deutsches Mozartfest 28/34 Augsburg (D), Konzerte im Fronhof 28 Bad Hersfelder Festspiele (D) Int. Bad Hindelanger Musikfestival (D) 21/28 Bad Kissingen (D), KISSINGER SOMMER 28 Bad Kissingen (D), Kissinger Winterzauber 29 Bad Lauchstädt (D), Theatersommer 17/22/29 Bad Reichenhall (D), AlpenKLASSIK 20/29 Bad Wörishofen (D), Festival der Nationen 21/29 Bantry (IRL), West Cork Chamber Music Festival 29 Bayreuther Osterfestival 2013 (D) 29 Berlin (D), crescendo Musikfest Berlin (D) 29 Bernkastel-Kues (D), Mosel Musikfestival 30 Bregenzer Festspiele (A) 30 Brühler Schlosskonzerte (D) Chemnitz/Leipzig/Dresden (D), Sächsisches Mozartfest 30 Darmstädter Residenzfestspiele (D) 30 Dortmund (D), Klangvokal 30 Dresdner Musikfestspiele (D) 30 Dresden (D), Moritzburg Festival 30 Düsseldorf (D), Schumannfest 30 Edinburgh International Festival (GB) 30 Tiroler Festspiele Erl (A) 24/31 Klassiksommer Flims (CH) 27/31

Garmisch-P. (D), Richard-Strauss-Festival 24/31 Festwochen Gmunden (A) Musik-Festival Grafenegg (A) 31 Granada/Andalusien (E), Int. Musikund Tanzfestspiele Graz (A), styriarte 25/31 Groningen (NL)/Ostfriesland (D), Grensgangers/Grenzgänger 32 Menuhin Festival Gstaad (CH) 32 Hamburg (D), Russisches Kammermusikfest 32 Hannover (D), KunstFestSpiele Herrenhausen Heidelberger Frühling (D) 32 Opernfestspiele Heidenheim (D) 27/32 Sommerliche Musiktage Hitzacker (D) Schubertiade Hohenems (A) 32/35 Interlaken Classics (CH) 32 Kasseler Musiktage (D) Kassel (D), Kultursommer Nordhessen Kempten (D), KlassikBOX Allgäu 21/32 Domkonzerte Königslutter (D) Brucknerfest Linz (A) 34 Linz (A), Klassik am Dom 33/34 Lübeck (D), Intern. Kammermusikfest 34 Ludwigsburger Schlossfestspiele (D) 34 LUCERNE FESTIVAL am Piano (CH) 34 LUCERNE FESTIVAL im Sommer (CH) 34 Mannheimer Mozartsommer (D) 34 Marktoberdorf (D), Musica Sacra 21/34 Klosterkonzerte Maulbronn (D) 23/34 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 36 Meininger Theatersommer (D) München (D), Brunnenhof Open Air 36 Münchner Opernfestspiele (D) 2/18/36 München (D), UniCredit Festspiel-Nacht 19/36 Niedersächsische Musiktage (D) 38 PartiTouren Niedersachsen (D) 15/36 Klassik Open Air Nürnberg (D) 38 Gitarrenfestspiele Nürtingen (D) Oberstdorfer Musiksommer (D) 13/21/38 Oldenburger Promenade 27/38 Chorégies d‘Orange (F) 38 Morgenland Festival Osnabrück (D) 38 Ossiach (A), Carinthischer Sommer 38 Ottobeurer Konzerte (D) 21/38 Palma de Mallorca (E), Festival MúsicaMallorca 38 Liszt Festival Raiding (A) Rheingau Musik Festival (D) 39 Rheintal (D), RheinVokal Festival 39 Jazzfest Rottweil (D) 39 Metropole Ruhr (D), Ruhrtriennale 39 Ruhrgebiet (D), Klavier-Festival Ruhr 21/39 Salzburger Festspiele (A) 10/39 Schleswig-Holstein Musik Festival (D) 40 Schubertiade Schwarzenberg (A) 35/40 Schwarzwald Musikfestival (D) 40 Nachsommer Schweinfurt (D) 40 Schwetzinger Mozartfest (D) 40 Schwetzinger SWR Festspiele (D) 40 Solothurn Classics (CH) Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D) 40 Starnberger Musiktage (D) Szamotuly (PL), Scharwenka-Festival Thiersee (A), Tiroler Beethoven-Tage 40 Verbier Festival (CH) 41/46 Weilburger Schlosskonzerte (D) 13/41


festspiel-guide saison 2012/13

Weimar (D), Eine Nordische Nacht 39/42 Pelerinages – Kunstfest Weimar (D) 42 Wernigeröder Schlossfestspiele (D) musik:landschaft westfalen (D) 7/24/42 Wiener Festwochen (A) 42 Festival de Wiltz (L) 42 Wolfsburg (D), 10. Movimentos Festwochen 42 Wörgl (A), Academia Vocalis - Konzerte 42 Wörgl (A), Academia Vocalis - Meisterkurse 42 Mozartfest Würzburg (D) 42 Zwickau (D), Schumann-Fest 23/42

alte musik Alzenau (D), Fränkische Musiktage 28 Bad Arolsen (D), Arolser Barock-Festspiele 28 Bad Kissingen (D), KISSINGER SOMMER 28 Bad Köstritz(D), Heinrich Schütz Musikfest Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) Berlin International Music Festival (D) 8/29 Berlin (D), Young Euro Classic Bodenseeregion (D, A, CH), Bodenseefestival 30 SOLI DEO GLORIA-Braunschweig Festival (D) 30 Musikfest Bremen (D) 30 Dormagen (D), Festival Alte Musik Knechtsteden 30 Dresden (D), Musik in der Frauenkirche Festival International Echternach (L) 30 Eisenstadt (A), Internationale Haydntage 30 Musikfest Erzgebirge (D) 31 Füssen (D), Festival vielsaitig 21/31 Int. Händel-Festspiele Göttingen (D) 31 Grein (A), Donaufestwochen im Strudengau 31 Halle (Saale) (D), Händel-Festspiele 32 Herrenchiemsee Festspiele (D) 26/32

akzente / veranstaltungen nach sparten

Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte 12/32 Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (A) 32 Kempten (D), Fürstensaal Classix 32 Kreuth (D), Int. Oleg Kagan Musikfest 32 Landshuter Hofmusiktage (D) 19/32 Bachfest Leipzig (D) 32 Luxembourg Festival (L) Internationale Barocktage Stift Melk (A) Middelfart (DK), Schlosshotel Hindsgavl Festival 36 Mittelfranken (D), Fränkischer Sommer 36 Naumburg (D), Tage Mitteldeutscher Barockmusik Nürnberg (D), Intern. Gluck-Opern-Festspiele 38 Nürnberg (D), Internationale Orgelwoche 38 Ochsenhausen (D), Schwäbischer Frühling Ostwestfalen-Lippe (D), Wege durch das Land 38 Passau (D), 60. Festspiele Europäische Wochen 31/38 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D) 39 Prager Frühling (CZ) 39 Regensburg (D), Stimmwercktage Festspiele Reichenau (A) Risør Kammermusikkfest (N) 39 Salzburg (A), Mozartwoche 2013 40 Salzburg (A), Pfingstfestspiele 29 Schwäbisch Gmünd (D), Festival Europäische Kirchenmusik 40 St. Veit/Glan (A), Festival Trigonale 40 St.Galler Festspiele (CH) 25/40 Stuttgart (D), MUSIKFESTUTTGART 17/40 Thüringen (D), Güldener Herbst 40 Usedomer Musikfestival (D) 41 Bach Biennale Weimar (D) 41 Wittenberger Renaissance Musikfestival (D) 42

neue musik Bad Reichenhall (D), AlpenKLASSIK 20/29 Musica Bayreuth (D) 29 Berlin (D), Jerusalem Chamber Music Festival 29 Berlin (D), Young Euro Classic Donaueschinger Musiktage (D) 30 Festival International Echternach (L) 30 Ernen (CH), Festival der Zukunft Feldkirch Festival (A) 31 Grein (A), Donaufestwochen im Strudengau 31 Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte 12/32 Kempten/Allgäu (D), Fürstensaal Classix 32 Kreuth, Int. Oleg Kagan Musikfest 32 Middelfart (DK), Schlosshotel Hindsgavl Festival 36 Münchener Biennale (D) 36 Ochsenhausen (D), Schwäbischer Frühling Ostwestfalen-Lippe (D), Wege durch das Land 38 Salzburg (A), Mozartwoche 2013 40 Schwäbisch Gmünd (D), Festival Europäische Kirchenmusik 40 Stuttgart (D), ECLAT Festival Neue Musik 40 Usedomer Musikfestival (D) 41 Weidener Max-Reger-Tage (D) 41

orgelmusik Bad Homburg v. d. Höhe (D), Orgelfestival Fugato Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) Musica Bayreuth (D) Bodenseeregion (D, A, CH), Bodenseefestival Musikfest Bremen (D) Dresden (D), Musik in der Frauenkirche Musikfest Erzgebirge (D)

28 29 30 30 31

/ 49 /

Halle (Saale) (D), Händel-Festspiele 32 Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte 12/32 Bachfest Leipzig (D) 32 Münchner Orgelherbst (D) 36 Nürnberg (D), Internationale Orgelwoche 38 Schwäbisch Gmünd (D), Festival Europäische Kirchenmusik 40 Stuttgart (D), MUSIKFESTUTTGART 17/40 Weidener Max-Reger-Tage (D) 41

jazz-/worldmusic Festival d‘Aix-en-Provence (F) Augsburg (D), Konzerte im Fronhof Musica Bayreuth (D) Berlin (D), Young Euro Classic Bozen (I), Südtirol Jazzfest AltoAdige Musikfest Bremen (D) Jazzwoche Burghausen (D) Dortmund (D), Klangvokal Festival International Echternach (L) Ernen (CH), Festival der Zukunft Feldkirch Festival (A) Füssen (D), Festival vielsaitig Hamburg (D), ELBJAZZ Festival Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte Kreuth (D), Int. Oleg Kagan Musikfest Luxembourg Festival (L) Molde International Jazz Festival (N) Montreux Jazz Festival (CH) München (D), Brunnenhof Open Air Morgenland Festival Osnabrück (D) Prager Frühling (CZ) Jazzfest Rottweil (D) Salzburger Jazz-Herbst (A)

28 28 29

30 30 30 30 31 21/31 12/32 32

36 36 38 39 39 39

20 JAHRE SINGER PUR NEUES PROGRAMM – NEUE CD

OehmsClassics 827

In seinem Jubiläumsjahr präsentiert das erfolgreiche Ensemble Singer Pur (3-facher Echo-Preisträger) mit dem Sting-Album seine erste reine Pop-Produktion. Weltberühmte Songs wie »Englishman in New York«, »Fields of Gold« oder »Fragile« werden von Singer Pur auf atemberaubende Weise neu interpretiert und machen diese CD zu einem absoluten Hörgenuss. Ein Muss für jeden Musikfreund! www.oehmsclassics.de · Vertrieb: Naxos Deutschland (D) · Gramola, Wien (A) · Musikvertrieb, Zürich (CH)

v


Nachsommer Schweinfurt (D) Usedomer Musikfestival (D) Int. Venner Folk Frühling (D) Viersen (D), Intern. Jazzfestival Viersen Jazz Fest Wien (A) Winterthur (CH), Intern. Festival der U-Musik Zürcher Festspiele (CH)

40 41 41

t-h-e-a-t-e-r

42 42

w-e-t-t-b-e-w-e-r-b

ION – Musica Sacra Augsburg (D), Hausmusikwettbewerb Bad Homburg v. d. Höhe (D) Orgelfestival Fugato 28 Berlin (D), 5. International Music Festival 8/29 Schumann-Kammermusikpreis Frankfurt (D) 31 Luzern (CH), Concours Suisse Ernst Haefliger PartiTouren Niedersachsen (D) 15/36 Nürnberg (D), Internationale Orgelwoche – Musica Sacra 38 Pörtschach (A), Int. Johannes Brahms Wettbewerb 39 Zwickau (D), Schumann-Fest 23/42

t-an-z

Movimentos Augsburg (D), Freilichtbühne 28 Berlin (D), West Side Story 29 Bodenseeregion (D, A, CH), Bodenseefestival 30 Essen (D), West Side Story 31 Granada/Andalusien (E), Int. Musik- und Tanzfestspiele Hamburg (D), West Side Story 32 Heidelberger Frühling (D) 32 Köln (D), West Side Story 32 Leipzig (D), West Side Story 32 Linz (A), TanzTage-Festival 34 Luxembourg Festival (L) München (D), Ballettfestwochen 36 Münchner Opernfestspiele (D) 2/18/36 München (D), UniCredit Festspiel-Nacht 19/36 München (D), Tollwood Sommerfestival 36 Metropole Ruhr (D), Ruhrtriennale 39 St.Galler Festspiele (CH) 25/40 Pèlerinages – Kunstfest Weimar (D) 42 Wiener Festwochen (A) 42 Festival de Wiltz (L) 42 Wolfsburg (D), Movimentos Festwochen 42 Zürcher Festspiele (CH) 42

Goethe-Theater Bad Lauchstädt Andechs (D), Carl Orff-Festspiele 16/28 Bad Arolsen (D), Arolser Barock-Festspiele 28 Bad Hersfelder Festspiele (D) Bad Lauchstädt (D), Theatersommer 17/22/29 Berliner Märchentage (D) Berlin (D), crescendo Berlin (D), Poesiefestival Bodenseeregion (D, A, CH), Bodenseefestival 30 Bregenzer Festspiele (A) 30 Edinburgh International Festival (GB) 30 Kassel (D), Kultursommer Nordhessen Mannheimer Mozartsommer (D) 34 Burgfestspiele Mayen (D) 36 Filmfest München (D) München (D), Tollwood Sommerfestival 36 München (D), UniCredit Festspiel-Nacht 19/36 Ostwestfalen-Lippe (D), Wege durch das Land 38 Festspiele Reichenau (A) Metropole Ruhr (D), Ruhrtriennale 39 Salzburger Festspiele (A) 10/39 Spittal a.d. Drau (A), Komödienspiele Porcia 40 Thüringen (D), Güldener Herbst 40 Klosterfestspiele Weingarten (D) Wien (A), Musikfilm-Festival am Rathaus

o-p-e-n a-i-r

Seefestspiele Mörbisch Arosa Musik Theater (CH) 28 Augsburg (D), Freilichtbühne 28 Augsburg (D), Konzerte im Fronhof 28 Baden (A), Sommerarena Berlin (D), Classic Open Air 29 Seefestspiele Berlin (D) 29 Bernkastel-Kues (D), Mosel Musikfestival 30 Bregenzer Festspiele (A) 30 Darmstädter Residenzfestspiele (D) 30 Granada/Andalusien (E), Int. Musik- und Tanzfestspiele Opernfestspiele Heidenheim (D) 27/32 Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte 12/32 Kassel (D), Kultursommer Nordhessen Kreuth (D), Int. Oleg Kagan Musikfest 32 Linz (A), Klassik am Dom 33/34 Losheim (D), Klassik am See 34

festspiel-guide Saison 2012/13

Klosterkonzerte Maulbronn (D) 23/34 Burgfestspiele Mayen (D) 36 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 36 Seefestspiele Mörbisch (A) 26/36 München (D), Brunnenhof Open Air 36 München (D), Klassik am Odeonsplatz 36 München (D), UniCredit Festspiel-Nacht 19/36 Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz (D) 14/36 Klassik Open Air Nürnberg (D) 38 Oberstdorfer Musiksommer (D) 13/21/38 Rheingau Musik Festival (D) 39 Rheinsberg (D), Festival junger Opernsänger 39 Schleswig-Holstein Musik Festival (D) 40 Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D) 40 St.Galler Festspiele (CH) 25/40 Torre del Lago (I), Festival Puccini 41 Weilburger Schlosskonzerte (D) 13/41 Weimar (D), Eine Nordische Nacht 39/42 Klosterfestspiele Weingarten (D) Wernigeröder Schlossfestspiele (D) Wien (A), Musikfilm-Festival am Rathaus Mozartfest Würzburg (D) 42

s-c-h-l-ö-s-s-e-r k-i-r-c-h-e-n

Schloss Herrenchiemsee Alzenau (D), Fränkische Musiktage 28 Andechs (D), Carl Orff-Festspiele 16/28 Bad Arolsen (D), Arolser Barock-Festspiele 28 Bad Homburg v. d. Höhe (D), Orgelfestival Fugato 28 Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) Bayreuther Osterfestival 2013 (D) 29 Bernkastel-Kues (D), Mosel Musikfestival 30 SOLI DEO GLORIA-Braunschweig Festival (D) 30 Brühler Schlosskonzerte (D) Chemnitz (D), Sächsisches Mozartfest 30 Darmstädter Residenzfestspiele (D) 30 Dormagen (D), Festival Alte Musik Knechtsteden 30 Dresden (D), Moritzburg Festival 30 Festival International Echternach (L) 30 Musikfest Erzgebirge (D) 31 Klassiksommer Flims (CH) 27/31 Füssen (D), Festival vielsaitig 21/31 Grein (A), Donaufestwochen im Strudengau 31 Menuhin Festival Gstaad (CH) 32 Opernfestspiele Heidenheim (D) 27/32 Herrenchiemsee Festspiele (D) 26/32 Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte 12/32 Kassel (D), Kultursommer Nordhessen Domkonzerte Königslutter (D) Landshuter Hofmusiktage (D) 19/32 Bachfest Leipzig (D) 32

Ludwigsburger Schlossfestspiele (D) 34 Klosterkonzerte Maulbronn (D) 23/34 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 36 Middelfart (DK), Schlosshotel Hindsgavl Festival 36 Mittelfranken (D), Fränkischer Sommer 36 München (D), Brunnenhof Open Air 36 Münchner Orgelherbst (D) 36 Neuzelle (D), Oper Oder-Spree 36 PartiTouren Niedersachsen (D) 15/36 Nürnberg (D), Internationale Orgelwoche - Musica Sacra 38 Oberstdorfer Musiksommer (D) 13/21/38 Oldenburger Promenade (D) 27/38 Ossiach (A), Carinthischer Sommer 38 Ostwestfalen-Lippe (D), Wege durch das Land 38 Ottobeurer Konzerte (D) 21/38 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 31/38 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D) 39 Rheingau Musik Festival (D) 39 Rheintal (D), RheinVokal 39 Schleswig-Holstein Musik Festival (D) 40 Schlosskonzerte Neuschwanstein (D) 21/36 Schwäbisch Gmünd (D), Festival Europäische Kirchenmusik 40 Schwarzwald Musikfestival (D) 40 Schwetzinger Mozartfest (D) 40 Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D) 40 St. Veit/Glan (A), Festival Trigonale 40 St.Galler Festspiele (CH) 25/40 Stuttgart (D), MUSIKFESTUTTGART 17/40 Thüringen (D), Güldener Herbst 40 Usedomer Musikfestival (D) 41 Verbier Festival (CH) 41/46 Weilburger Schlosskonzerte (D) 13/41 Bach Biennale Weimar (D) 41 Klosterfestspiele Weingarten (D) musik:landschaft westfalen (D) 7/24/42 Wittenberger Renaissance Musikfestival (D) 42

a-u-s-s-t-e-l-l-u-n-g

Schlossgarten Neustrelitz Bad Lauchstädt (D), Theatersommer 17/22/29 Berlin (D), crescendo Musikfest Erzgebirge (D) 31 Festwochen Gmunden (A) Hannover (D), KunstFestSpiele Herrenhausen Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 31/38 Rosenheim (D), Tiefsee-Ausstellung 39 Metropole Ruhr (D), Ruhrtriennale 39 Weiden in der Oberpfalz (D), Weidener Max-Reger-Tage 41 Pèlerinages – Kunstfest Weimar (D) 42 Wittenberger Renaissance Musikfestival (D) 42 Zwickau (D), Schumann-Fest 23/42

Fotos: Jubilare: Julian Bock/Fotolia.com; Oper: @graustein events gmbh; Konzert: Schuhbauer von Jena; Tanz: BBL Franáois Paolini; Operette: Weißenburger Tagblatt; Wettbewerb: Christina Kuhn; Schlösser/Kirchen: Herrenchiemsee Festspiele; Open Air: lichtstark.com; Theater: Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH; Ausstellung: Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz

akzente / veranstaltungen nach sparten

/ 50 /


F E STS P IE L -GUIDE

Festspiel SOMMER

2012 Juni bis September in 3sat Sommernachtskonzert Schönbrunn, Berliner Philharmoniker in der Waldbühne, Eröffnungskonzert Rheingau- und Schleswig-Holstein Musik Festival, Sommernachtsgala Grafenegg u.v.m.

Musik ■ Theater ■ Tanz samstags, ab 20.15 Uhr 3sat – Ihr Kulturpartner

anders fernsehen

2 0 1 2 / 1 3

/ 51 /


www.fassmer-marketing.de

Alle mal

herhören! Hier spielt die Musik – Auszug aus dem aktuellen Programm Willkommen bei Ihrem musikalischen Kurzurlaub mit individueller Note. Genießen Sie besondere Konzerterlebnisse mit exklusivem Rahmenprogramm an den schönsten Plätzen des Musik- und Reiselandes Niedersachsen. Für Sie komponiert!

Das hört sich gut an: Ausführliche Beschreibungen zu den Angeboten der Saison 2012 finden Sie im Internet unter www.partitouren-niedersachsen.de sowie in der PartiTouren-Broschüre. Ihr persönliches Exemplar können Sie unter der Nummer 0511-27048877 oder im Internet kostenfrei bestellen.

02.06. – 03.06.12 und 03.06. – 04.06.12, Hannover

Die „Neue Welt“ im barocken Herrenhausen Perkussionskunst mit Martin Grubinger

15.06. – 16.06.12, Jever

Jever rockt up Platt Musikalische Highlights der norddt. Landessprache

03.08. – 05.08.12, Königslutter

Sommernacht am Kaiserdom Magisch – musisch – märchenhaft

03.08. – 05.08.12, Hitzacker

Welcome to the Festival Walk Auf ins musikalische Abenteuer

30.08. – 01.09.12, Wöltingerode Klassik im Kloster Genuss für Geist und Gaumen 07.09. – 09.09.12, Walsrode

Musik verleiht Flügel Wandelkonzert aus der Vogelperspektive

14.09. – 16.09.12, Esterwegen

Der Klang der Freiheit Wandelkonzert in der Gedenkstätte

21.09. – 23.09.12, Hannover

Unbeschreiblich weiblich 60 Jahre Mädchenchor Hannover

29.09. – 30.09.12, Hannover

Die jungen Saiten Hannovers Zukünftige Stargeiger im Wettbewerb

Ihr kleiner Urlaub mit Musik.

PartiTouren NIEDERSACHSEN


crescendo 3/2012, Premium Ausgabe Festspielguide 2012/13