Issuu on Google+

2010

Ausgabe 03/2010

11 Jahre

Festspiele | Festivals

B47837

Ein Themenspecial von crescendo – das KlassikMagazin

www.festspielguide.de

ein crescendo-themenspecial

19. bis 29. August 2010

Pierre-Laurent Aimard AlpenKLASSIK, Bad Reichenhall

FESTSPIELE VON A – Z | LANDKARTE | KALENDER


    

       

WERKE VON

  

JONAS KAUFMANN MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER DIRIGENT: MICHAEL GÜTTLER

  

    



MOZART, WAGNER, SCHUBERT, BEETHOVEN

        

   

        

   

     

Musik aus: Star Trek Der weiße Hai Der seltsame Fall des Benjamin Button Robin Hood

  

 

  

 

   

     

 

Orchester: Klassik Radio Pops Orchestra Dirigent: Nic Raine Moderation: Holger Wemhoff

   

        



                    

    


2010 3 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Mythos und Aufbruch

Inhalt

Liebe Leser,

Landkarte der Festspielorte . . . . . . . . . 6

„der König ist tot“, aber der Mythos lebt auf dem Grünen Hügel – auch in der zweiten Festspielsaison der beiden neuen künstlerischen Leiterinnen Eva WagnerPasquier und Katharina Wagner, die noch einige Zeit an die langfristige Planung von Wolfgang Wagner gebunden sind. Auf jeden Fall darf die diesjährige „Lohengrin“Neuinszenierung in Bayreuth mit Spannung erwartet werden.

Festspiel-Übersicht

In den letzten 90 Jahren sind auch die Salzburger Festspiele schon fast zu einem Mythos geworden. Diesen Sommer stehen dort unter dem Thema „Mythen“ die verschränkten Ursprünge unserer Geschichte und unserer Zivilisation im Mittelpunkt einer Programm-Mixtur aus Alt und Neu – bei Oper, Konzert und Schauspiel.

crescendo festspiel-guide 2010

AlpenKLASSIK, Bad Reichenhall . . . . . . 4 Musik im Riesen, Wattens . . . . . . . . . . . 8 Schumannfest Düsseldorf . . . . . . . . . . . . 9 Audi Sommerkonzerte, Ingolstadt . . . 10 Schubertiade Schwarzenberg . . . . . . . 11 Heidelberger Frühling . . . . . . . . . . . . . 11 Graubünden Musik-Festivals . . . . . . . 12 Klavier-Festival Ruhr . . . . . . . . . . . . . . 14 Herrenchiemsee Festspiele . . . . . . . . . 14 Klassik am Odeonsplatz, München . . . 15 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 16 Richard-Strauss-Festival, Garmisch-P. 17

Neben den vielen Festivals, die ihre Tradition fortführen, starten dieses Jahr einige neue Festspiele – ob modern, traditionell, klassisch, experimentell oder einfach unterhaltsam – in ihre erste Saison. Zum Beispiel die Biennale Bamberg, die KunstFestSpiele Herrenhausen oder das Musikfest Erzgebirge.

Meraner Musikwochen . . . . . . . . . . . . 18

Eines haben sie gemeinsam: die Wertschätzung für die großen Meister der Musik. Nach dem Motto „die Feste feiern, wie sie fallen“ gestalten sie den Programmreichtum zur Ehrung der Jubilare, vor allem von Robert Schumann, Frédéric Chopin, Gustav Mahler, Johann Joseph Fux und Johann Sebastian Bach.

Augsburger Mozartfest . . . . . . . . . . . . 22

Von 2 bis 2500 Programmpunkten – mit dieser Bandbreite warten die Festspielveranstalter auf und machen neugierig auf eine facettenreiche Festspielsaison.

Ferienland Kufstein Musik-Festivals . . 26

Viele Anregungen mit unserem festspiel-guide und eine wunderschöne Festspielzeit wünschen Ihre

Ludwigsburger Schlossfestspiele . . . . 19 Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 20 Südtirol Jazzfestival, Bozen. . . . . . . . . 21 Klosterkonzerte Maulbronn . . . . . . . . 21 Orff in Andechs . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 KunstFestSpiele Herrenhausen . . . . . . 23 Landshuter Hofmusiktage . . . . . . . . . . 24 Schwetzinger SWR Festspiele . . . . . . 25 Biennale Bamberg . . . . . . . . . . . . . . . 27 Oberstdorfer Musiksommer. . . . . . . . . 31 Musikfest Stuttgart . . . . . . . . . . . . . . . 31 Opernfestival Gut Immling . . . . . . . . . 32 Schlossfestspiele Schwerin . . . . . . . . 33

L. Richter-Lux und das festspiel-guide-Team

Meininger Theatersommer . . . . . . . . . . 34 Burgfestspiele Mayen . . . . . . . . . . . . 35 Mozartfest Würzburg . . . . . . . . . . . . . 36

www.festspielguide.de Der crescendo festspiel-guide 2010 ist zusätzlich zur Printausgabe auch im Internet als E-Paper, die blätterbare Onlineversion, in vollem Umfang präsent. Über www.festspielguide.de erreichen Sie die Websites von Festspielen und Festivals in ganz Europa. Dort finden Sie die tagesaktuellen Informationen der jeweiligen Veranstalter und können schnell und bequem Ihre Eintrittskarten, Ihr Opernpackage oder Ihr VIP-Arrangement direkt buchen. Der festspiel-guide ist ein Extra-Service von crescendo.

Titel: Pierre-Laurent Aimard, Altes Königliches Kurhaus Bad Reichenhall; Fotos: Kur GmbH Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain. Collage: festspiel-guide

BRUCKNERFEST LINZ 2010 KLASSISCH ANDERS. 12. Sept. bis 5. Okt. 2010

Musikfest Erzgebirge . . . . . . . . . . . . . 38 Musikfestival KLANG & RAUM, Irsee 45 Festspiele von A – Z . . . . . . . . . . . 28-46

KLASSISCH ANDERS: das etablierte Motto des Brucknerfestes steht für den Bogen von Klassik, Oper, Jazz und Orgelmusik bis hin zu einem stimmgewaltigen Vocalkonzert. International erfolgreiche Künstler wie Nikolaus Harnoncourt, Heinrich Schiff, Rudolf Buchbinder, sowie die Wiener Philharmoniker und das Israel Chamber Orchestra werden zu sehen und zu hören sein.

festspiel-guide-Preisrätsel . . . . . . . . 40 Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 Akzente / Spartenüberblick . . . . . . . . 47 Kalender / Terminübersicht . . . . . . . . 50

Info und Karten 0043/732/775230 www.brucknerhaus.at


KammermusikHighlight:

AlpenKLASSIK, Bad Reichenhall 19. – 29. August 2010

lebendig, ursprünglich

F

eierlich ist die Atmosphäre, wenn im ehrwürdigen Alten Königlichen Kurhaus in Bad Reichenhall, mitten im wunderschönen Kurpark gelegen, die Weltelite anlässlich des Kammermusik-Festivals AlpenKLASSIK gastiert. Die angenehm warme Akustik, mit nicht zu großem Nachhall, ist ideal für das hier musizierte Repertoire. Künstler und Publikum wissen das sehr wohl zu schätzen.


2010 5

Birke Bertelsmeier

Florent Boffard

Emerson String Quartet

Tamara Stefanovich

Pierre-Laurent Aimard

Das bayerische Staatsbad Bad Reichenhall ist in die Bilderbuchlandschaft der bayerischen Alpen eingebettet, die einst Caspar David Friedrich ebenso wie Ludwig Ganghofer künstlerisch inspiriert hat. Die Spannung, die Großzügigkeit dieser Naturkulisse des gewaltigen Alpenpanoramas mit der Intimität von Kammermusik zu konfrontieren, ist atemberaubend, schärft in der klaren Luft die Sinne und entführt beim Konzerterlebnis in eine zeitenlose Atmosphäre. Ideale Voraussetzung zum Hören und Genießen: „Schon bei meinem ersten Besuch“, so gesteht Klaus Lauer, künstlerischer Leiter des Festivals, „war ich fest entschlossen, hier anzutreten, aufgrund der rundum idealen Gegebenheiten für ein derartiges Musikfestival.“ Innerhalb von zwei, drei Jahren hat Klaus Lauer mit einem klaren, künstlerisch ebenso anspruchsvollen wie attraktiven Programm ein eigenständiges FestivalProfil kreiert, das sich bereits als feste Größe in der internationalen Festivallandschaft etabliert hat. 2010 steht der französische Starpianist PierreLaurent Aimard im Mittelpunkt, der in vier Carte Blanche-Konzerten gemeinsam mit ihm vertrauten Partnern der internationalen Kammermusikelite für ihn typische Programme gestaltet. Von Bach, Haydn über Schubert, Beethoven, Dvorˇák und Brahms, über Debussy und Ravel bis hin zu Kurtág und Carter spannt sich dabei der faszinierende Gestaltungsbogen. Seine Schwester Valérie, selbst eine gefragte Cellistin, ist ebenso dabei wie die bulgarische Pianistin Tamara Stefanovich und das gerne analytisch tief in die Werke blickende deutsche Kuss Quartett. Aimard, gerade erst mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik für sein Lebenswerk geehrt, zeigt, begleitet von seinen illustren Gästen, seine Vielseitigkeit als Pianist, zu der die Neugier für das klassische und romantische Repertoire ebenso gehört, wie der Sinn für Strukturen und Klarheit der Kompositionen. Gerade Letzteres spricht auch aus seinem besonderen Engagement für zeitgenössische

Musik, die er wie kaum ein anderer beim Musizieren verständlich machen kann. Es wäre freilich zu kurz gegriffen, das Festival AlpenKLASSIK auf diese eine Reihe zu reduzieren. In der Reihe „Übergänge – letzte Romantik“, die sich jener Umbruchsphase in der Musikgeschichte um 1900 widmet, die Romantiker wie die Tschechen Dvorˇák und Suk auf die neuen Ansätze der Wiener Schule mit Schönberg, Berg und Webern treffen lässt, sind unter anderem drei Weltklasse-Ensembles zu erleben: das phänomenale Zemlinsky-Quartett, das spektakuläre Pacifica Quartet und eines der bekanntesten Quartette überhaupt, das Emerson String Quartet. Ein Liederabend der charismatischen deutschen Mezzosopranistin Hedwig Fassbender mit Brahms, Schönberg und Mahler greift den Programmakzent ebenso auf wie das Klavierrecital des aufregenden jungen ungarischen Pianisten Dénes Várjon, der mit Wagner, Liszt, Scriabin, Bartók und Berg einen sicherlich impulsiven Blick auf die klassische Moderne werfen wird. Wer denkt, das wäre schon alles, irrt sich, denn auch die „musikalische Seele Bad Reichenhalls“, die traditionsreiche Bad Reichenhaller Philharmonie unter ihrem Chef Thomas J. Mandl ist am Festival mit zwei Konzerten beteiligt. Das Orchester, das sich zur Maxime gemacht hat, Musik für das Publikum nahbar und erlebbar zu machen, kann auf eine reiche, über 150-jährige Geschichte zurückblicken. Der junge, preisgekrönte und vielgelobte Pianist Benjamin Moser

wird dabei in einem Konzertprogramm – zu dem auch Janácˇ eks „Lachnische Tänze“ und eine mit Spannung erwartete Uraufführung von Birke Bertelsmeier zählen – mit Rachmaninows d-Moll Konzert brillieren. Klassiker und Entdeckenswertes von unter anderem Mozart, Elgar und Respighi prägen ein weiteres Konzert. Von einem neuen „Salzburg der Kammermusik“ war schon in den ersten Lobeshymnen auf das Bad Reichenhaller Festival zu lesen. Und tatsächlich ist das AlpenKLASSIK-Festival, das nur wenige Autominuten von Salzburg entfernt stattfindet, diesem Anspruch mehr als gerecht geworden. Jedes Jahr aufs Neue. Aus dem Programm Vier Carte Blanche-Konzerte: Pierre-Laurent Aimard spielt mit Valérie Aimard (19.-21.8.), Tamara Stefanovich (19., 22.8.) und dem Kuss Quartett (19./20.8.) Übergänge – letzte Romantik: Quartettkonzert, Zemlinsky-Quartett, 24.8. Klavier solo, Dénes Várjon, 25.8. Quartettkonzert, Pacifica Quartet, 26.8. Emerson String Quartet, 27.8., 29.8. Liederabend, Hedwig Fassbender, 28.8. Philharmonisches: Bad Reichenhaller Philharmonie, Ltg. Thomas J. Mandl, 23., 28.8. Als besonderes Highlight hat das Publikum die Möglichkeit, den Künstlern nach jedem Konzert persönlich zu begegnen. Info

AlpenKLASSIK 2010

Künstlerische Leitung: Klaus Lauer Tourist-Info Bad Reichenhall Wittelsbacherstr. 15, 83435 Bad Reichenhall tickets: Tel. +49-(0)8651-606 151 / Fax +49-(0)8651-606 133 email: vorverkauf@bad-reichenhall.de www.bad-reichenhall.de / www.alpenklassik.com

Fotos: Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmein; Frank Rümmele

Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen


6

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

 Kiel

SchleswigHolstein

 Usedom (D), S. 44

 Lübeck (D), S. 37

Schleswig-Holstein (D), S. 43

Mecklenburg-Vorpommern (D), S. 16, 37

 Rellingen (D), S. 41

 Schwerin (D), S. 33, 44  Hamburg (D), S. 2, 34, 43

 Ostfriesland (D), S. 41

 Oldenburg in Oldenburg (D), S. 23, 41  Bremen (D), S. 30, 43

 Lüneburg (D), S. 37

 Rheinsberg (D), S. 42

 Hitzacker (D), S. 35

Niedersachsen

MecklenburgVorpommern

Brandenburg  Berlin (D), S. 30

DEUTSCHLAND Hannover (D), S. 23, 35 

 Potsdam (D), S. 41

 Wolfsburg (D), S. 46  Königslutter am Elm (D), S. 7, 36

Sachsen-Anhalt

 Braunschweig (D), S. 30  Magdeburg Zerbst (D), S. 46 

Freden (Leine) (D), S. 33 

 Wittenberg (D), S. 45

 Goslar (D), S. 34

Nordrhein-Westfalen

Sachsen

 Xanten (D), S. 46 Dinslaken (D), S. 30 

 Göttingen (D), S. 34  Sondershausen (D), S. 33, 44  Bad Arolsen (D), S. 28

 Dortmund (D), S. 32

 Leipzig (D), S. 36, 43

 Kassel und die Region (D), S. 35, 36

 Düsseldorf (D), S. 9, 32  Dormagen (D), S. 30

 Dresden (D), S. 32, 43

 Erfurt (D), S. 33 Ruhrgebiet (D), S. 14, 20, 42

 Köln (D), S. 36, 43

 Bad Hersfeld (D), S. 28

Thüringen Thüringen (D), S. 44

 Zwickau (D), S. 46  Annaberg-Buchholz (D), S. 28, 38

 Meiningen (D), S. 34, 37

 Rheintal/Region Mittelrhein (D), S. 42

Hessen

Mayen (D), S. 35, 37 

Bad Homburg  Rheingau (D), S. 41   Bad Kissingen (D), S. 29 v. d. Höhe (D), S. 29  Frankfurt a.M. (D), S. 33  Schweinfurt (D), S. 43 Wiesbaden (D), S. 45   Bayreuth (D), S. 29, 30 Mainz   Wiltz (L), S. 46, 52  Bamberg (D), S. 27, 29  Darmstadt (D), S. 30  Bernkastel-Kues (D), S. 30  Würzburg (D), S. 36, 46 LUXEM(L), S. 33, 52 B U R G  Echternach Rheinland-Pfalz  Trier (D), S. 44  Luxemburg

Mannheim (D), S. 37 

Saarland

 Zwingenberg a. N. (D), S. 46  Heidelberg (D), S. 11, 35  Schwetzingen (D), S. 25, 44

 Nürnberg (D), S. 38

 Furth im Wald (D), S. 33

 Saarbrücken

 Mittelfranken (D), S. 37  Weingarten (D)  Weißenburg (D), S. 32, 45  Maulbronn (D), S. 21, 37  Ludwigsburg (D), S. 19, 36 Karlsruhe (D), S. 35   Schwäbisch Gmünd (D), S. 43  Ingolstadt (D), S. 10, 35   Neuburg a. d. Donau (D), S. 38 Baden-Baden (D), S. 29  Stuttgart (D), S. 31, 44  Heidenheim (D), S. 35, 41  Landshut (D), S. 24, 36 Bad Wildbad (D), S. 45 

BadenWürttemberg

 Bad Urach (D), S. 18, 29

Bayern

 Augsburg (D), S. 22, 28, 37

 Zwettl (A), S. 46  Passau (D), S. 41  Linz (A), S. 3, 36  Grein/Strudengau (A), S. 34

 Altötting (D), S. 28  München (D), S. 2, 15, 18, 37, 38  Rottweil (D), S. 42 Bad Wörishofen (D), S. 29   Rosenheim (D), S. 42 Andechs (D), S. 23, 28  Ochsenhausen (D), S. 41   Gut Immling/Halfing (D), S. 32, 34  Ottobeuren (D), S. 41  Herrenchiemsee (D), S. 14, 35 Irsee (D), S. 35, 45   Donaueschingen (D), S. 30  Bad Reichenhall (D), S. 4, 29  Kreuth (D), S. 36 Marktoberdorf (D), S. 37  Ebbs (A), S. 32   Erl (A), S. 26, 33  Salzburg (A), S. 42, 43 Bodensee und Region (D, A, CH), S. 30 Kempten (D), S. 36  Thiersee (A), S. 26, 44   Kufstein (A), S. 26, 36    Oberammergau Oberstdorf (D), S. 31, 41  (D), S. 41 Wörgl (A), S. 45 Füssen (D), S. 34  Basel (CH), S. 2, 29 Bregenz (A), S. 13, 30   Garmisch-Partenkirchen (D), S. 17, 34 Neuschwanstein Schwarzenberg (A), S. 11, 43  (D), S. 43 Hohenems (A), S. 11, 35    Wattens (A), S. 8, 45 ÖSTERRE Innsbruck (A), S. 35  Feldkirch (A), S. 33 Zürich (CH), S. 46   Flims (CH), S. 12, 33 Bern (CH), S. 30   Luzern (CH), S. 37  Falera (CH), S. 12, 33   Obersaxen (CH), S. 12, 41 Avenches (CH), S. 28  Arosa (CH), S. 12, 28  Interlaken (CH), S. 35 Tomils (CH), S. 12, 44   Davos (CH), S. 12, 30  Savognin (CH), S. 12, 42 SCHWEIZ Graubünden (CH), S. 12, 34 Engadin (CH), S. 12, 33  St. Moritz (CH), S. 12, 44  Sils (CH), S. 12, 44  Gstaad (CH), S. 34, 49 Ascona (CH), S. 28   Montreux (CH), S. 37  Verbier (CH), S. 44

Ossiach/Villach (A), S. 40, 41 

Mürzzuschlag (A), S. 38 

ICH

Graz (A), S. 34 

 St. Veit an der Glan (A), S. 44


2010 7 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

S

FIN Savonlinna (FIN), S. 42 

N

Norddeutschlands größtes romanisches Kirchenbauwerk feiert nach zehnjähriger Restaurierung seine Wiedereröffnung und 875 Jahre Grundsteinlegung

 Drottningholm (S), S. 32  Risør (N), S. 42

25. April Welturaufführung

 Edinburgh (GB), S. 33

GB

IRL

 Groningen (NL), S. 34

NL

 Bantry (IRL), S. 29

PL

CZ

 Prag (CZ), S. 41

Manfred Trojahn: Magnificat im Rahmen des Festaktes zur Wiedereröffnung

F Meran (I), S. 18, 37  Bozen (I), S. 21, 30  Verona (I), S. 44

Orange (F), S. 41 

E

Torre del Lago (I), S. 44   Pesaro (I), S. 41  Aix-en-Provence (F), S. 28

I

GR

Pfingsten 22. / 23. Mai

Canta Sacra Europäisches Chorfest Geistlicher A-Cappella-Musik

5. Juli bis 30.August

 Langenlois (A), S. 36  Wien (A), S. 45

 Deutschland (D) www.deutschland-tourismus.de

 Großbritannien (GB) www.visitbritain.de

 Österreich (A) www.austria.info

 Irland (IRL) www.discoverireland.com

 Schweiz (CH) www.MySwitzerland.com

 Niederlande (NL) www.niederlande.de

 Luxemburg (L) www.ont.lu

 Norwegen (N) www.visitnorway.com

 Frankreich (F) www.franceguide.com

 Schweden (S) www.visitsweden.com

 Italien (I) www.enit-italia.de

 Finnland (FIN) www.visitfinland.com

 Spanien (E) www.spain.info

 Tschechien (CZ) www.czechtourism.com  Polen (PL) www.polen.travel

 Eisenstadt (A), S. 33  Reichenau (A), S. 41 

Suchen & Finden Festpiel-Orte von A – Z ab Seite 28 Festspiele ortsalphabetisch mit Infos zu Terminen, Tickethotlines, Internetadressen und Kurzbeschreibungen der Programme Akzente S. 47 Veranstaltungen nach Sparten: Jubiläum, Oper, Operette/Musical, Tanz/Ballett, Konzert, Musikwettbewerb, Theater/Kabarett/Literatur/Film, Schlösser/Burgen/Klöster/Kirchen, Ausstellung, Open Air Kalender S. 50 Festspiele nach Terminen 2010 / 2011

1. Internationale Orgelwochen Eine Kooperation mit dem Berliner Dom

5. bis 25. September

Domkonzerte Königslutter Klassikfestival sowie Domfest, Pilgerfahrten, Ausstellungen u.v.a.m.

www.kaiserdom-koenigslutter.de

Tourismus-Information


8

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Musik im Riesen, Wattens, 5. – 9. Mai 2010

Foto: Eric Richmond

Auf Flügeln des Gesanges

The Tallis Scholars: Renaissance belebt

B

ereits zum siebten Mal öffnen die Swarovski Kristallwelten ihre Pforten für Kammermusik auf höchstem Niveau. Dieses Jahr steht der Gesang, die menschliche Stimme in all ihren Facetten im Mittelpunkt. Von der mehrstimmigen Sakralmusik der Renaissance über die Kunstlieder des 19. und 20. Jahrhunderts bis zur heutigen Interpretation mediterraner Volkslieder spannt sich der Bogen. Die Interpreten? Erstklassig! Der Ort? Spektakulär: die atemberaubende Welt aus funkelnder Phantasie und Wirklichkeit von Swarowskis Kristallwelten in Wattens/Tirol. Eine Welt prachtvoller Schätze aus strahlendem Kristall, mit dem Höhepunkt erlesener Kunstschätze in den Wunderkammern.

Foto: Anatol Jasiutyn

Mit The Tallis Scholars, dem wohl bedeutendsten Ensemble für Sakralmusik der Renaissance, erklingen in der Wattener Laurentiuskirche, deren Geschichte bis in die römische Zeit zurückreicht, die faszinierenden Klangwelten des 15. und 16 Jahrhunderts. Die kontemplative Kraft und die überraschende Vielfalt der Kompositionen von Heinrich Isaac, William Byrd, Thomas Tallis, Robert White und Josquin Desprez werden in der Reinheit und Klarheit des britischen Ensembles in ihrer ganzen Schönheit und Pracht erstehen. Einen ganz andern Akzent setzen die mediterranen Volkslieder, die Savina Yannatou & Primavera Kammermusik im Riesen en Salonico am Abschlussin den Mittelpunkt rückt. Christine Schäfer, eine der abend in einer spannenden Lesart mit Elementen des vielseitigsten und spannendsten deutschen Sopranis- Jazz und der traditionellen Musik konfrontiert. Der tinnen, und ihr kongenialer Begleiter am Klavier, Gesang des Orients und die Weisen Osteuropas folgen Eric Schneider, stellen spannungsreich der Klarheit hier einfachen Linien, um wenig später mit Mitteln Bach’scher Vokalwerke die Fülle aber auch die grüb- des Jazz und der zeitgenössischen klassischen Musik lerische Schwere der spätromantischen Übergangszeit aufgeladen zu werden. zum 20. Jahrhundert mit Mahler, Wolf und Webern gegenüber. Termine Asko|Schönberg Ensemble, Sukowa, de Leeuw, 5.5. The Tallis Scholars, 6.5. Prégardien, ensemble Kontraste, 7.5. Christine Schäfer, Eric Schneider, 8.5. Savina Yannatou und Primavera en Salonico, 9.5.

Barbara Sukowa

Christoph Prégardien

Foto: Marco Borggreve

Info Foto: Barbara Sukowa

Drei der fünf Konzerte des Festivalprogramms stehen im Mahler- und Schumann-Jahr im Zeichen des romantischen Liedes: Im Kontrast zu instrumentalen Werken Janácˇ eks verspricht Reinbert de Leeuws „Im wunderschönen Monat Mai“ eine Traumreise durch das Liedschaffen der Zentralgestalten Schubert und Schumann. Zu erleben ist dies im Eröffnungskonzert mit der Schauspielerin und Sängerin Barbara Sukowa, dem Dirigenten und Pianisten Reinbert de Leeuw und dem Asko|Schönberg Ensemble, das nicht nur in den Niederlanden als führendes Ensemble für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts gilt.

Fernweh und Einsamkeit inmitten der Schöpfung, dafür steht in der Romantik die Figur des Wanderers, die Christoph Prégardien mit dem ensemble Kontraste in Liedern Mahlers, Schumanns und der späten Reflexion von Wilhelm Killmayers „Hölderlin“-Liedern

Musik im Riesen 2010

Gesamtleitung: Thomas Larcher Swarovski Kristallwelten, 6112 Wattens/Tirol (A) tickets: Tel. +43-(0)5224-510 80 email: swarovski.kristallwelten@swarovski.com www.swarovski.com/kristallwelten


Eine Feier für Robert Schumann

Daniel Barenboim

Marie-Elisabeth Hecker

Schumann – visualisiert von Stephan Kaluza

Sänger und Musiker aus Korea (29.5.), Taiwan (1.6.), Norwegen (2.6.), Argentinien (4.6.), Portugal (7.6.), England (10.6.) und Estland (13.6.) dem Vokalwerk Robert Schumanns. Sie geben charakteristische Einblicke in ihre Musikkultur und ihren Zugang zum großen Lied-Komponisten. Eine lange Schumann-Nacht voller „Sommernachtsträume“ auf Schloss Benrath, eine musikalische Reise nach Bonn, wo Schumann begraben ist, und die „größte Träumerei der Welt“ – Schumanns Paradestück der Verinnerlichung als Marathon für

Paavo Järvi

Zehetmair ihre Geigen im Gepäck. Thomas E. Bauer, Bernarda Fink und Thomas Hampson vertreten den klassischen Gesang, Cristina Branco den Fado – und Irene Dische die Literatur. Besondere Erwähnung verdient das Projekt „Von fremden Ländern und Menschen“. Im Rahmen dieses internationalen Liedprogramms, gemeinsam konzipiert und realisiert von Schumannfest und GoetheInstitut, widmen sich renommierte Komponisten,

Myung-Whun Chung

eine Hundertschaft großer und kleiner Pianisten – runden das Programm ab. Seit einigen Jahren lädt das Schumannfest Düsseldorf jedes Jahr einen bildenden Künstler ein, seine Vorstellung von Robert Schumann im Rahmen der jeweiligen Werbekampagne zu visualisieren. Für 2010 konnte der Düsseldorfer Maler, Performance-Künstler und Fotograf Stephan Kaluza für eine Zusammenarbeit gewonnen werden.

Foto: Stephan Kaluza

Gründe genug für eine große Feier! Das Schumannfest Düsseldorf ehrt den progressiven Romantiker rund um seinen Geburtstag am 8. Juni mit der Aufführung herausragender Düsseldorfer Kompositionen wie der „Rheinischen Sinfonie“, dem Cellound dem Violinkonzert oder den Geistervariationen. Christoph Eschenbach und Mario Venzago dirigieren Schumanns Orchester, die Düsseldorfer Symphoniker. Daniel Barenboim ist mit der Staatskapelle Berlin zu Gast, Paavo Järvi und Thomas Søndergård mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Myung-Whun Chung mit dem Seoul Philharmonic Orchestra. Frank Peter Zimmermann debütiert mit den Schumann-Violinsonaten. Der Kölner Kammerchor und das Collegium Cartusianum warten unter Peter Neumann mit dem Oratorium „Das Paradies und die Peri“ auf. Zu den Gratulanten gehören aber auch die Pianisten Saleem Abboud Ashkar und Tzimon Barto; Marie-Elisabeth Hecker und Jian Wang haben ihre Celli, Viviane Hagner, Janine Jansen und Thomas

Fotos: Sheila Rock (2); Benjamin Ealovega; Loddingkonsert

200

Jahre alt wäre Robert Schumann in diesem Jahr geworden. Zu den prägenden Stationen dieses bedeutenden Komponisten gehört zweifelsohne Düsseldorf: Hier hatte er als städtischer Musikdirektor seine einzige feste Anstellung, hatte mit Clara und den sechs Kindern mehrere Wohnsitze und durchlebte einen wahren Schaffensrausch.

Schumannfest Düsseldorf 2010 28. Mai – 14. Juni 2010

Das Schumannfest 2010 knüpft an eine langjährige Tradition an: Die Robert-Schumann-Gesellschaft Düsseldorf, 1979 mit dem Anspruch ins Leben gerufen, das musikalische Erbe Schumanns und seiner Zeit künstlerisch und wissenschaftlich zu pflegen und weiterzuentwickeln, legte 1981 mit dem ersten Schumannfest den Grundstein für eine Reihe von hochkarätigen Festivals, die regelmäßig von internationalen Stars der Klassik-Szene, viel versprechenden Newcomern und einem ideenreichen Programm getragen werden. Programmauswahl Festouvertüre für Robert Schumann, Thomas Hampson, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, u.a., 28.5. „Das Paradies und die Peri“, 30.5. Frank-Peter Zimmermann, Violinsonaten von Schumann, 31.5. Seoul Philharmonic Ochestra, Myung-Whun Chung, 3.6. Liederabend, Bernarda Fink, 4.6. Sommernachtsträume, 5.6. Tzimon Barto, Düsseldorfer Symphoniker, Christoph Eschenbach, 6.6. Düsseldorfer Symphoniker, Christoph Eschenbach, 8.6. Marie-Elisabeth Hecker, Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim, 9.6. Thomas Zehetmair, Düsseldorfer Symphoniker, Mario Venzago, 11., 13., 14.6. Janine Jansen, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi, 12.6. Info

Schumannfest Düsseldorf 2010

Intendanz: Christiane Oxenfort und Michael Becker Robert-Schumann-Gesellschaft e.V. Düsseldorf c/o Festivalbüro Schumannfest Düsseldorf Bolkerstr. 57, 40213 Düsseldorf tickets: Tel. +49-(0)211-13 32 22 email: info@schumannfest-duesseldorf.de www.schumannfest-duesseldorf.de


10

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Von Brügge bis Peking

Mischa Maisky

Audi Sommerkonzerte, Ingolstadt 9. – 31. Juli 2010

Foto: AUDI AG

Dorothee Oberlinger

Foto: Dorothee Oberlinger

Thomas Quasthoff

Foto: AUDI AG

Audi Jugendchorakademie

Foto: AUDI AG

Programm-Highlights Mischa Maisky, Slowakische Nationalphilharmonie, 9.7. „Die Abenteuer des Monsieur Sax“, 10.7. Kent Nagano, Bayerisches Staatsorchester, Audi Jugendchorakademie, 11.7. Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis, 13.7. Audi Bläserphilharmonie, 16.7. (Eintritt frei!) Thomas Quasthoff, Michael Schade, 18.7. Anima Eterna, Jos van Immerseel, 22.7. Dorothee Oberlinger, 24.7. Indien hören, Indien erleben, Rajasthani Folk Group, Shenhai, 25.7. Keine Angst: Klassik! Von Kids für Kids, 27.7. „Die Nachtigall”, Pekingoper, 29.7. Hilliard Ensemble, 30.7. Ingo Metzmacher, Deutsches SymphonieOrchester Berlin, Martin Grubinger, 31.7. Info

Farbenprächtige Pekingoper

Audi Sommerkonzerte 2010

AUDI AG, 85045 Ingolstadt tickets: Tel. 01805-97 90 70 (14 Ct./Min.)* www.sommerkonzerte.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Kent Nagano

Foto: Wilfried Hösl

Martin Grubinger

Foto: Guo Wei

Kultur und Wirtschaft verschmelzen gewissermaßen durch dieses Veranstaltungsangebot, das die gesellschaftliche Verantwortung des Konzerns im wahrsten Sinne des Wortes sinnlich erlebbar macht. Unter dem Motto „Eine Frage des Standorts“ gibt es auch im 21. Jahr der Audi Sommerkonzerte wieder ein hochkarätig besetztes Programm. Zum ersten Mal ist Cellovirtuose Mischa Maisky hier zu Gast und eröffnet zusammen mit der hochgelobten Slowakischen Nationalphilharmonie. Maisky spielt Dvorˇ áks meisterhaftes Cellokonzert. Schon zwei Tage später gibt sich Kent Nagano mit dem Bayerischen Staatsorchester die Ehre. Sie präsentieren Vokalwerke der deutschen Romantik, darunter Mendelssohns phantastische „Walpurgisnacht“. Das besondere: mit dabei ist die Audi Jugendchorakademie. Ein Maßstäbe setzendes Projekt zur Nachwuchsförderung, für das schon im dritten Jahr bei einem Casting rund 70 Sänger zwischen 16 und 27 Jahren ausgewählt werden, die dann mit professionellen Musik- und Gesangspädagogen unter der Leitung von Prof. Martin Steidler das Konzertprogramm erarbeiten und unter Kent Nagano aufführen. Ausnahmegeigerin Anne-Sophie Mutter ist ein gern gesehener Gast in Ingolstadt, dieses Jahr widmet sie sich mit ihrer unverwechselbaren, kraftvollen Herangehensweise den Violinsonaten von Brahms. Und mit den Liedinterpreten unserer Tage schlechthin bietet sich in Ingolstadt das leider viel zu seltene Vergnügen, einen Duo-Liederabend erleben zu können: Thomas Quasthoff wird gemeinsam mit seinem Tenorkollegen Michael Schade Werke von Mozart und der Romantik zu sommerlichem Leben erwecken. Immer wieder ist es faszinierend zu erfahren, wie modern und swingend die aufregende Klangwelt des 15. und 16. Jahrhunderts war. Gleich zwei Spitzenensembles entführen im Juli in diese Atmosphäre: The Sixteen unter der Leitung ihres Gründers Harry Christophers mit einem spanischen Programm (21.7.) und das britische Hilliard Ensemble mit Werken flämischer Meister (30.7.) Auf ganz andere Art nähert sich mit Anima Eterna aus Brügge, eines der renommiertesten Originalklang-Orchester Europas der Frage, wie Musik ursprünglich klang, wenn Jos van Immerseel Beethoven im historischen, entromantisierten Klangbild vorstellen wird . Asiatisch wird es mit Karsten Gundermanns in Ost und West erfolgreicher Pekingoper „Die Nachtigall“, die authentisch vom Ensemble der National Academy of Chinese Theatre Arts im Theater Ingolstadt die Bühne ins Reich der Mitte zaubert. Ihr zur schönen Regelmäßigkeit gewordenes Gastspiel bei den Audi Sommerkonzerten geben die Salzburger Festspiele mit „Tutuguri“, Wolfgang Rihms spektakulärem Tanzpoem für Chor und großes Orchester. Dirigent Ingo Metzmacher und sein Deutsches Symphonie-Orchester Berlin bringen das eruptive Opus und ein Werk Milhauds zum großen Finale mit nach Ingolstadt.

Foto: Jim Rakete / DG

A

llein die Idee ist schon spannend: die Audi Sommerkonzerte in Ingolstadt unternehmen eine musikalische Reise rund um den Globus und beziehen thematisch alle Standorte der AUDI AG – in sechs verschiedenen Ländern Europas und Asiens – in das Programm mit ein. Das von Audi veranstaltete Klassikfestival, bei dem internationale Stars, berühmte Klangkörper und vielversprechende Nachwuchstalente seit 1990 eine Viertelmillion Besucher begeistert haben, macht auch in diesem Sommer das oberbayerische Ingolstadt zu einem Höhepunkt in der Festivallandschaft.


2010 11 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Begegnungen und Dialoge Internationales Musikfestival Heidelberger Frühling 20. März – 24. April 2010

Schubertiade Schwarzenberg 18. – 27. Juni, 27. August – 12. September

Schubertiade Hohenems 7. – 16. Mai, 14. – 17. Oktober 2010

N

ahezu alle großen Namen der Liedund Kammermusikszene waren bei der Schubertiade im herrlichen Bregenzer Wald schon zu Gast. Auch in diesem Jahr gibt es nur eines, das man kennen muss: die Liste der Interpreten. Ein Who’s who der Klassik. Bei den 29 Liederabenden singen Juliane Banse, Ian Bostridge, Sophie Daneman, Annette Dasch, Mojca Erdmann, Bernarda Fink, Werner Güra, Robert Holl, Christine Karg, Simon Keenlyside, Angelika Kirchschlager, Magdalena Kožena, Dame Felicity Lott, Christopher Maltman, Mark Padmore, Christoph Prégardien, Thomas Quasthoff, Kate Royal, Andreas Scholl, Carsten Süß. Die 38 Kammerkonzerte bestreiten unter vielen anderen das Acies Quartett, Artemis Quartett, L’ Arpeggiata, Belcea Quartet, Capuçon Quartett, Cuarteto Casals, Eggner Trio, Emerson String Quartet, Hagen Quartett, Jerusalem Quartet, Kuss Quartett, Minetti Quartett, Pavel Haas Quartett, Philharmonia Schrammeln Wien, Quatuor Mosaïques, Modigliani Quartett, Stuttgarter Kammerorchester, Szymanowski Quartet, Tokyo String Quartet, Trio Jean Paul, Wiener Klaviertrio. Auch Piotr Anderszewski, Kit Armstrong, Till Fellner, David Fray, Yaara Tal & Andreas Groethuysen, Martin Helmchen, Elisabeth Leonskaja, Paul Lewis, András Schiff, Martin Stadtfeld und Lars Vogt sind bei den elf Klavierabenden und Altmeister Alfred Brendel beim Vortrag „Licht- und Schattenseiten der Interpretation“ mit Musikbeispielen am Klavier zu erleben.

Terminauswahl Christoph Prégardien, 18.6., 4.9., Ian Bostridge, 19.6., Angelika Kirchschlager, 20., 22.6., Vortrag Alfred Brendel, 23.6., Kuss Quartett, 26.6., András Schiff, 26.6., David Fray, 28.8., Sabine Meyer, 28.8., Dietrich Fischer-Diskau, 1.9., Lars Vogt, 3., 5.9., Andreas Scholl, 8.9., Annette Dasch, 14.10. Info

Schubertiade GmbH

Geschäftsführer: Gerd Nachbauer, Postfach 100, 6845 Hohenems (A) tickets: Tel. +43-(0)5576-720 91, Fax +43-(0)5576-754 50 email: info@schubertiade.at / www.schubertiade.at

Foto: M. Bothor

Staraufgebot

Thomas Hampson

Ivo Pogorelich

Hélène Grimaud

che Bedingungen sollte es überall geben: gemeinsam musizieren und proben, intensive Gespräche mit Komponisten und Experten führen – und das in engem Kontakt zum Publikum. Aus dem Programm Ragna Schirmer, 8./9.4., 15./16.4. Streichquartettfest, 9.-11.4. Antti Siirala, Brahms, Schönberg, Chopin, 13.4. David Fray, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, 17.4. Borchmeyer & Thielemann, Literatur und Musik, 18.4. Grigory Sokolov, Bach, Brahms, Schumann, 21.4. Schuberts mehrstimmige Gesänge mit Klavier I + II, 22./23.4. Christiane Oelze, SWR Sinfonieorchester, 24.4. Info

Internationales Musikfestival Heidelberger Frühling

Intendant: Thorsten Schmidt Ziegelhäuser Landstraße 5, 69120 Heidelberg tickets: Tel. +49-(0)6221-14 22 422 / Fax +49-(0)6221-14 22 433 karten-fruehling@heidelberg.de / www.heidelberger-fruehling.de

Foto: Johannes Ifkovits

Feierliche Atmosphäre in Schwarzenberg

Ragna Schirmer

Fotos: Agentur; Mat Hennek

Foto: Schubertiade GmbH

D

ie lange Bildungstradition und das Selbstverständnis des Heidelberger Frühling schließen einen hohen Anspruch ein: Hier können Kenner ebenso wie interessierte Neulinge innerhalb von fünf Wochen einen ungezwungenen Austausch über Kunst pflegen und sich inhaltlich mit klassischer oder zeitgenössischer Musik auseinandersetzen. Durch das Erleben eines Gutteils der Klassik-Weltelite wird dieser Dialog dem Publikum ganz leicht gemacht. Schließlich geht’s um Erkenntnisgewinn … Die Frage nach einer gemeinsamen europäischen Identität und dem Beitrag, den Musik dazu leisten kann, stellt das diesjährige Festivalmotto „Ach Europa“. Es schlägt einen programmatischen Bogen über die Fülle der 88 Veranstaltungen. Aber auch die Namen großer Künstlerpersönlichkeiten wie Bariton Thomas Hampson, Star-Cellistin Sol Gabetta, Sopranistin Measha Brueggergosman oder Maestro Andris Nelsons tragen dazu bei, dass sich der Horizont auf dieser musikalischen Reise erweitert. Insbesondere Klavierfans werden bei Konzerten des St. Petersburger Meisterpianisten Grigory Sokolov, der französischen Synästhetikerin Hélène Grimaud, des genialen kroatischen Exzentrikers Ivo Pogorelich (mit seinem „Leib- und Magenstück“: „Gaspard de la nuit“) und der aus Polen stammenden Ewa Kupiec, die für ihre virtuosen und atmosphärisch dichten Interpretationen berühmt ist, wieder auf ihre Kosten kommen. Zudem hält Altmeister Alfred Brendel einen Vortrag und eine internationale Riege junger Tastenvirtuosen – der Kroate Dejan Lazic´, die Georgierin Khatia Buniatishvili, die Russin Olga Scheps, der Finne Antti Siirala und der Amerikaner Kit Armstrong (ein Blick von verschiedenen Ecken des europäischen Kontinents über den Atlanik hinweg!) – nimmt den 200. Geburtstag von Frédéric Chopin zum Anlass, den Jubilar ins Zentrum zu stellen. Wie auch Ragna Schirmer, erster Artist in Residence des Festivals. Sie ehrt jedoch gleich zwei Jubilare bei ihrem Klavierabend: Chopin mit seinen beiden Etüden-Zyklen und Robert Schumann, auch zum 200. Geburtstag, mit seinen Sinfonischen Etüden. Zwei Hochspannung versprechende Formate verdienen besondere Beachtung: Zum einen das in Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Dirigenten Matthias Pintscher entwickelte Format „Heidelberger Atelier“, durch das zeitgenössischer Musik ein fester Platz beim „Frühling“ eingeräumt wird – unter anderem mit einem Komponistenporträt des Finnen Magnus Lindberg und der erstmaligen Vergabe des „Publikumspreises Heidelberger Atelier“ für junge Tonsetzer. Zum anderen bietet das „Streichquartettfest“ Spitzenensembles aus aller Welt ein Forum, sich ganz dem Phänomen Kammermusik zu widmen. Sol-


12

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Mozart on the Rocks

Bildmontage: Reinhold Werbeagentur AG (Morteratschgletscher)

Graubündens einzigartige Musik-Festivals im Sommer 2010

Zuerst muss von einer Neugründung im Ferienparadies Flims berichtet werden: Jugendstilsaal und Waldhaus Arena des Fünfsternehotels Waldhaus Flims sowie die Aussichtsplattform Mauersegler über der Rheinschlucht werden zu Schauplätzen für Spitzenkünstler wie den Pianisten Lars Vogt und die Blockflötistin Dorothee Oberlinger. Als Intendant der „Waldhaus Konzerte Flims“ fungiert Marcus Bosch, der in Aachen zudem das Amt des Generalmusikdirektors inne hat. Seine dortigen Sinfoniker bringt er in die Schweiz als „Orchester in Residence“ mit. Passgenau auf die örtlichen Gegebenheiten in Flims zugeschnitten, offeriert das Festival „flimserstein.ch“ einen hochinteressanten, außergewöhnlichen Spielplan. Er reicht von Patrick Süskinds Erfolgsstück „Der Kontrabass“ – stilecht im Stroh des Biobauern Schmid aufgeführt – bis zu Händels Wassermusik, für die am idyllischen Caumasee selbst Barockkostüme zur Verfügung stehen. Beim „MENHIR music festival falera 2010“ in Laax und Falera ist der Bündner genius loci Dreh- und Angelpunkt: Neben klassisch-romantischen Werken – insbesondere von einheimischen Komponisten – gibt es Europäische und Schweizer Erst- und Uraufführungen. Die Kammerphilharmonie Graubünden, aber auch das Nationale Sinfonie-Orchester des Georgischen Radios und Fernsehens Tbilisi sind bei Konzerten zum diesjährigen Festival-Thema „Natur“ vertreten.

„Klein, aber fein“, lautet die Devise der „Domleschger Sommerkonzerte“. International renommierte Musiker (Ana Chumacenco, Rudens Turku, Eduard Brunner oder Wen-Sinn Yang) geben sich hier ein Stelldichein. Das Publikum schätzt das kontrastreiche, zwischen Altem und Neuem vermittelnde Programm. So wird Mozarts Klarinettenquintett Messiaens „Quartett für das Ende der Zeit“ gegenübergestellt. Eines der ältesten Festivals der Schweiz, das BSI Engadin Festival, feiert dieses Jahr sein 70-jähriges Jubiläum“. Höhepunkte sind Konzerte mit Opernstar Noëmi Nadelmann, mit Jordi Savall, dem unbestrittenen Meister barocker Gambenmusik und mit der Königin der Klarinette, Sabine Meyer. Im Hangar des Engadin Airports Samedan spielt erstmals die österreichische Kultband MNOZIL. Und auch das Davos Festival feiert Geburtstag. Seit 25 Jahren stellt es eine der wichtigsten Kammermusik-Plattformen für hochtalentierte junge Interpreten aus aller Welt dar. Eine eigens zum Jubiläum von Gregory Vajda komponierte „Zauberberg“-Oper lässt das Publikum im Jugendstilambiente des Hotels „Schatzalp“ diesmal zur Romangesellschaft mutieren. Im Zeichen von Oper und Schauspiel geht’s noch dreimal hoch hinaus: Das „Arosa Musik Theater“ setzt auf der traumhaft schönen Waldbühne in 1750 Metern

St. Moritz Graubünden Festival „Art and Symphony“

Foto: St. Moritz Graubünden Festival

D

urchatmen ist angesagt. Die unbeschreiblich grandiose Bergkulisse lässt innehalten. Man staunt und genießt, wie imposant die Bergketten Graubündens die Naturkomposition dieses Kantons in Szene setzen. Zahlreiche Sommer-Festivals bereichern das einzigartige Naturerlebnis in der größten Ferienregion der Schweiz und bieten Überraschendes und Aussergewöhnliches für Kulturliebhaber. Hier erlebt man Konzerte und Opernaufführungen auf hohem Niveau im doppelten Sinn – und an ungewöhnlichen Festspielorten, ob auf einem Alpenpass, an einem glasklaren Bergsee oder in einem der vielen Prachtsäle historischer Grandhotels. Und auch wem der Sinn nach Jazz, Folklore, Theater oder Kabarett steht, geht in Graubünden nicht leer aus.


2010 13 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Caumasee bei Flims

Spiel auf dem See 21. Juli bis 22. August 2010

Fotos: flimserstein.ch, Domletschger Sommerkonzerte, Kulturkreis Arosa, Hotel Waldhaus, Sils

Höhe Donizettis „Don Pasquale“ in Szene. Unter der künstlerischen Leitung von Urs Leonhard Steiner (San Francisco) und der Regie von Michael Lochar (München) werden große Opern auf ein Kleinformat gebracht, ohne dabei an Intensität zu verlieren. „opera viva OBERSAXEN“ führt gleichfalls eine italienische Oper – Verdis „Nabucco“ – in der Schweizer Bergwelt auf. Und das „Origen Festival Cultural“ macht den 2284 m über dem Meeresspiegel gelegenen Julierpass mit dem spektakulären Kirche in Tomils Freilichtspiel „Die Königin von Saba“ zum temporären Theater unter Leitung von Giovanni Netzer. Am Grenzgrat zwischen Nord und Süd erzählt ein junges, polartaugliches Ensemble von einer schicksalhaften Begegnung, von prophetischen Visionen und latenter Gewalt – und einer großen Frau. Drei weitere Festivals haben ihren Arosa Musik Theater Schwerpunkt im legendären Kur- und Wintersportort St. Moritz. Highlight des „Art and Symphony“-Festivals wird Mahlers – vor 100 Jahren uraufgeführte – Achte, die „Sinfonie der Tausend“, sein. „RESONANZEN“, ein Kulturfest sondersWaldhaus Sils gleichen, versammelt im „Kulturhotel Laudinella“ unter anderem die WeltklasseSopranistin Elena Mosuc und den berühmten Kabarettisten Emil Steinberger. Und Mozarts Figaro darf – dank der „Opera St. Moritz“ – ganze sieben Mal seine Hochzeit im romantischen Grandhotel „Waldhaus“ in Sils feiern. Die hohe musikalische Qualität der Aufführungen, die schier unglaubliche Nähe der Künstler zum Publikum vor, während und nach den Vorstellungen und die Professionalität der Inszenierungen suchen ihresgleichen. Festivals in Graubünden 2010 Origen Festival Cultural 6. Mai – 13. August Tel. +41-(0)81-637 16 81 www.origen.ch Int. Kulturfest Resonanzen 12. – 19. Juni Tel. +41-(0)81-836 00 00 www.laudinella.ch Opera St. Moritz 26. Juni – 10. Juli Tel. +41-(0)81-837 33 33 www.opera-stmoritz.ch flimserstein.ch 8. – 19. Juli Tel. +41-(0)81-911 06 36 www.flimserstein.ch BSI Engadin Festival 9. Juli – 15. August Tel. +41-(0)81-852 05 88 www.engadinfestival.ch Arosa Musik Theater 11. – 31. Juli Tel. +41-(0)81-353 87 47 www.arosamusiktheater.ch Waldhaus Konzerte Flims 23. Juli – 1. August Tel. +41-(0)81-533 12 82 www.waldhauskonzerte-flims.ch

Domleschger Sommerkonzerte 24. Juli – 1. August info@dosoko.ch www.dosoko.ch Davos Festival „young artists in concert“ 24. Juli – 7. August Tel. +41-(0)81-413 20 66 www.davosfestival.ch Opera viva Obersaxen 24. Juli – 10. August Tel. +41-(0)81-933 22 22 www.operaviva.ch St. Moritz Graubünden Festival „Art and Symphony“ 20. August – 10. September Tel. +41-(0)81-834 46 46 www.graubuendenfestival.ch MENHIR music festival falera 19. September – 3. Oktober Tel. +41-(0)81-936 65 00 www.menhir-festival.ch Info www.graubuendenkultur.ch

Urlaub in Graubünden: Graubünden Ferien Tel. +41-(0)81-254 24 24 www.graubuenden.ch

Attraktive Pauschalangebote direkt über die Festivals.

www.bregenzerfestspiele.com


14

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Gegenpole wie Licht und Schatten Herrenchiemsee Festspiele 13. – 25. Juli 2010

N

ach Jubiläen und politischen Themen kehren die Herrenchiemsee Festspiele mit dem faszinierenden Programm „Sonnenkönige und Schattenreiche“ zurück, zu ihrem ursprünglichen Kernthema, Ludwig II. von Bayern. Enoch zu Guttenberg So sehr Ludwig II. nach Gemeinsamkeiten mit seinem barocken Idol, dem französischen „Sonnenkönig“ Ludwig XIV., suchte, soviele Gegensätze trennten sie. Selbst die deutsche Sprache verbat Ludwig II. zwei Jahrhunderte später die Wahl des Titels „Sonnenkönig“. Ein sprachlich weibliches Gestirn schickte sich nicht als Paradigma für einen Monarchen, so suchte Ludwig II. in der Dunkelheit der Nacht seine Entsprechung und wurde zum selbstgewählten „Mondkönig“. Mit Schloss Herrenchiemsee hat Ludwig II. Versailles auf der Herreninsel nahezu originalgetreu nachbauen lassen, doch sein Schloss sollte keinen riesigen Hofstaat beherbergen, sondern „als unzugängliche ,Festung der Einsamkeit‘, als Traumrefugium einer verstörten Seele“ dienen – wie Festivaldramaturg Klaus Jörg Schönmetzler treffend feststellt. Mozarts „Zauberflöte“ (23./24.7., musikalische Leitung: Enoch zu Guttenberg), Verdis „Rigoletto“ (Dirigentin: Ljubka Biagioni zu Guttenberg) und ein faszinierendes Konzertprogramm von Mozart über Hartmann bis Schuch spiegeln Licht und Schatten, Macht und Ohnmacht in König Ludwigs selbstgewähltem Schattenreich. Ergänzt wird das Programm durch weitere Konzerte mit Werken von Bach, Haydn, Händel und Bruckner im Münster Frauenchiemsee, im Spiegelsaal und im unvollendeten Treppenhaus des Schlosses.

Von Höhepunkt zu Höhepunkt Klavier-Festival Ruhr, 8. Mai – 23. Juli 2010

K

Till Brönner

Rudolf Buchbinder

Hélène Grimaud

Aus dem Programm Eröffnungskonzert Jean-Yves Thibaudet, Semyon Bychkov (Bochum, 8.5.) Hélène Grimaud, Clemens Hagen (Essen, 10.5.) Katia & Marielle Labèque, (Essen, 19.5.) Emanuel Ax (Duisburg, 27.5.) András Schiff, Juliane Banse (Mühlheim, 29.5.) Christoph Eschenbach, Tzimon Barto (Dortmund, 7.6) Lang Lang (Duisburg, 13.6.) Arcadi Volodos (Essen, 28.6.) Daniel Barenboim (Köln, 3.7.) Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis (Essen, 14.7.) Info

Klavier-Festival Ruhr 2010

Lang Lang

K. & M. Labèque

Intendant: Prof. Franz Xaver Ohnesorg Initiativkreis Ruhr GmbH, Alfred-Herrhausen-Haus, Brunnenstr. 8, 45128 Essen tickets: Tel. 0180-500 18 12 (14 Ct./Min.)* Fax +49-(0)228-910 41 11 www.klavierfestival.de

Fotos: Herrenchiemsee Festspiele

Murray Perahia

Schloss Herrenchiemsee nach dem Versailler Vorbild

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Fotos: KFR 2010, Nana Watanabe; Dieter Eikelpoth; Alexander Basta; Mat Hennek; Felix Broede / DG; Brigitte Lacombe

aum ein deutsches Festival kann mit solcher Regelmäßigkeit die pianistische Weltelite vereinen, wie das in 17 Städten des Ruhrgebiets stattfindende Klavier-Festival Ruhr. Im Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 gibt es unter der Überschrift „Europäische Orchester-Dialoge, Bach, Schumann & Chopin“ viele ProgrammHöhepunkte. In den 66 Konzerten mit Klassik und Jazz sind international gefragte Pianisten wie Martha Argerich, Murray Perahia, Pierre-Laurent Aimard oder Ivo Pogorelich zu erleben, das WDR Sinfonieorchester, die legendäre Academy of St Martin in the Fields, die Berliner Staatskapelle unter Daniel Barenboim, das Chamber Orchestra of Europe mit Ton Koopman ... Zum Henze-Projekt des Kulturhauptstadt-Programms liefern Ian Bostridge, Julius Drake und Peter Ruzicka gewichtige Beiträge. Highlights wohin man blickt. Das „Who is Who“ des Festivals ist so beeindruckend, dass man eigentlich jedes der Konzerte erleben möchte: Lang Lang, Emanuel Ax, Grigory Sokolov, Rudolf Buchbinder, Christoph Eschenbach, Nelson Freire, Hélène Grimaud, Katia und Marielle Labèque, Elisabeth Leonskaja, András Schiff, Arcadi Volodos – kaum ein bedeutender Name der internationalen Pianistenszene fehlt. Alleine die Nennung der Namen zeigt: Das ist weltweit einmalig! Auch Jazzfans kommen auf ihre Kosten, etwa mit Chick Corea in Essen oder mit Till Brönner im Abschlusskonzert. Die Exzellenz des Programms, das hier im Herzen Europas Tausende immer wieder begeistert, macht das Ruhrgebiet zur internationalen Festspiel-Landschaft der Extraklasse.

Aus dem Programm Jauchzet Gott in allen Landen, Bach-Kantaten, 13.7. Ein musikal. Opfer, Friedrich der Große, Bach, 15.7. Te Deum, Haydn, Händel, 16.7. In Licht und Schatten, Haydn, Schostakowitsch, Beethoven, 19.7. Rigoletto, Verdi, 20./21.7. Nachtstücke, Mozart, Skrjabin, Ravel, Beethoven, 22.7. Krönungskonzert, Mozart, Bruckner, 25.7.

Info

Herrenchiemsee Festspiele 2010 Intendant: Enoch zu Guttenberg Festspielbüro, Am Gasteig 7 83115 Neubeuern tickets: Tel. +49-(0)89-93 60 93 Fax: +49-(0)89-930 64 94 Email: tickets@muenchenmusik.de www. herrenchiemsee-festspiele.de


2010 15 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

im Klassik-Himmel

10. Open Air – Klassik am Odeonsplatz, München, 17. und 18. Juli 2010

V

Fotos: Dubravko Bulic; Marco Borggreve; Bayerischer Rundfunk; Nikolaus Karlinsky; Karl Forster; Bayerischer Rundfunk;

iele von Münchens „wohlberechneten für historische Aufführungspraxis, hat sich aber am Perspektiven“, die Thomas Mann in sei- Pult der großen internationalen Klangkörper unterdesner Novelle „Gladius Dei“ so treffend sen in solch hohem Maß bewährt, dass er ab der Saison beschreibt, münden in den Odeonsplatz. Da- 2011/2012 die Nachfolge von Christoph von Dohnábei bildet die Feldherrnnyi als Chefdirigent des NDR halle eine Art natürliche Sinfonieorchesters antreten Bühne, die links von der wird. Auf dem Programm steRenaissance-Fassade der hen die Ouvertüre zu Bedrˇ ich Stadtresidenz der WitSmetanas Oper „Die verkaufte telsbacher, rechts von Braut“, Antonín Dvorˇ áks Vioder barocken Theatinerloncello-Konzert h-Moll op. Mariss Jansons Kirche und gen Norden 104 und Modest Mussorgskys von den klassizistischen Orchesterglanzstück „Bilder Prunkbauten der Ludwigeiner Ausstellung“ in der straße gerahmt wird, bis überwältigend instrumenam Horizont das Siegestierten Version von Maurice tor aufscheint. Ravel. Als Stargast ist die junThomas Hengelbrock In diesem hinreißenden Arge Argentinierin Sol Gabetta chitekturensemble finden seit zu erleben, die sich als Sozehn Jahren die Open Air-Konlistin Dvorˇ áks Meisterwerk – zerte „Klassik am Odeonsplatz“ dem Krönungskonzert des statt. Der besondere Clou: Stets gesamten Cello-Repertoires – zaubern zwei der in München widmen wird. heimischen Spitzenorchester Mit Mariss Jansons und Angelika an aufeinander folgenden Somdem Symphonieorchester Thomas Hampson Kirchschlager merabenden das Publikum in des Bayerischen Rundfunks einen wahren Klassik-Himmel. lässt sich am nächsten Abend Den Auftakt geben diesmal ein musikalischer Streifzug die Münchner Philharmonidurch die wesensverwandker unter Leitung von Thomas te österreichische MetroHengelbrock. Der 1958 in Wilpole Wien unternehmen. helmshaven geborene Dirigent Der lettische Maestro – ein galt lange als reiner Spezialist Kosmopolit sondergleichen Julian Rachlin Sol Gabetta

– der 2006 das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker leitete, zählt zu den absoluten Experten für die (bekanntlich keinesfalls) leichte Muse. Auf die Brillanz, mit der die BR-Symphoniker die Stücke von Johann Strauß (Sohn), Joseph Lanner, Carl Michael Ziehrer und Fritz Kreisler zum Besten geben werden, darf man schon heute gespannt sein. Und auch die Solistenriege ist vom Feinsten: Starmezzosopranistin Angelika Kirchschlager, Weltbariton Thomas Hampson und Geigenwunder Julian Rachlin. Bei „Klassik am Odeonsplatz“ leuchtet München am hellsten. Termine 1. Konzerttag: Münchner Philharmoniker, Thomas Hengelbrock, Sol Gabetta, 17.7. 2. Konzerttag: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons, Angelika Kirchschlager, Thomas Hampson, Julian Rachlin, 18.7. Info

Klassik am Odeonsplatz 2010

PRO EVENTS Veranstaltungs GmbH, München tickets: Tel. 01805-481 81 16 (12 Ct./Min.)* www.muenchenticket.de www.klassik-am-odeonsplatz.de

���������������� Exklusiv für crescendo-Leser: 15% Rabatt auf die Kartenpreise Als crescendo-Leser erhalten Sie Karten für die Konzerte „Klassik am Odeonsplatz 2010“ um 15% günstiger, wenn Sie bei Ihrer Bestellung bis 31. Mai als Stichwort „crescendo“ angeben. Konzertkarten können unter Tel. 01805-481 81 16 (12 Ct./Min.)* oder unter www.muenchenticket.de bestellt werden. *aus dem dt. Festnetz, max. 42 Ct./Min. aus dem Mobilfunk

Foto: Michael Heeg

Ein Wochenende


16

2010

Gábor Boldoczki

Alice Sara Ott

Großes Treffen Klassik-Olymp im

20 Jahre Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, 13. Juni – 12. September 2010

D

ie Ideen scheinen in MecklenburgVorpommern niemals auszugehen: Eine solche Fülle an unterschiedlichen Klassik-Konzerten und ein „Schaulaufen“ derart hochkarätiger Interpreten an insgesamt 89 unverwechselbaren Spielstätten wie Kirchen, Guts- und Herrenhäusern, Klöstern, Schlössern, Industriegebäuden und Scheunen kennen wirklich keinen Vergleich. Dabei wirken stets Künstler von Weltrang wie der Pianist Tzimon Barto, die gefeierte Cellistin Sol Gabetta, die Pianistin Alice Sara Ott, die Spitzengeiger Daniel Hope (Künstlerischer Partner der Festspiele MV) und Gidon Kremer, die Maestri Eschenbach, Nagano, Bychkov und Blomstedt sowie der international gefeierte Bariton Christian Gerhaher mit den Stars von morgen zusammen. Vor 20 Jahren hat dies alles seinen Anfang im Staatstheater Schwerin genommen. Deswegen veranstalten die Festspiele MV bereits einen Monat vor Picknick-Pferde-Sinfoniekonzerte in Redefin

dem eigentlichen Saisonbeginn ein Festkonzert am Ort ihrer Gründung passgenau zum Jubiläum am 13. Mai. Das Schweriner Blechbläser-Collegium, Trompeter Gábor Boldoczki und viele andere sorgen für den musikalischen Rahmen. Boldoczki fungiert 2010 als „Preisträger in Residence“ und prägt mit seinen insgesamt 13 Konzertauftritten die Jubiläumssaison in entscheidender Weise. Dem Publikum wird dadurch ermöglicht, die überbordende Virtuosität und den enormen Facettenreichtum des jungen Ungarn in vollem Umfang kennenzulernen. Nach den festlichen Auftaktkonzerten wird Boldoczki außerdem noch beim Wandelkonzert in Ulrichshusen, beim Karneval der Preisträger in Redefin, gemeinsam mit fünf weiteren Trompetensolisten bei der Gala im Schlosspark Hasenwinkel und bei der Uraufführung des Auftragswerks von Fazil Say in Wismar zu erleben sein. Im Juli leitet er zudem drei Konzerte der Reihe „Gábor Boldoczki & Friends“. Zu diesem musikalischen Miteinander sind befreundete Musiker wie der Oboist Albrecht Mayer und der Pianist Boris Berezovsky eingeladen. Ehe er Ende August mit dem RundfunkSinfonieorchester Berlin unter Gilbert Varga Hummels Trompetenkonzert präsentiert, nimmt er auch beim Kammermusikfest das Zepter in die Hand. Dort, in Hasenwinkel und Ulrichshusen, erarbeitet er mit anderen Preisträgern außergewöhnliche Programme: unter anderem Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ und HK Grubers „Frankenstein!!“. Der vielseitigen Persönlichkeit von Fazil Say ist ebenso eine

ganze Porträtreihe gewidmet. So komponierte er das schon erwähnte Trompetenkonzert für Gábor Boldoczki und das Konzerthausorchester Berlin und tritt zudem bei den Festspielen MV als Pianist auf. Neben Eigenkompositionen bringt der charismatische türkische Künstler bei einem Rezital in der Festspielscheune Ulrichshusen Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ zu Gehör. In der Scheune des Gutshauses Stolpe führt er zusammen mit dem Gstaad Festival Orchestra unter Leitung von Maxim Vengerov Tschaikowskys 1. Klavierkonzert auf. Und Beethovens berühmte „Kreutzer-Sonate“, Werke von Ravel und Bartók sowie – abermals – eigene Kompositionen stehen auf dem Programm des Open-Air-Duo-Abends, den er mit der AusnahmeGeigerin Patricia Kopatchinskaja im Hafen in Wieck auf dem Darß geben wird. Programmauswahl Fokus Schumann, Christoph Eschenbach, 13.6. Picknick-Pferde-Sinfoniekonzerte, 19.6., 17.7., 4.9. Gitarrenfest, Don Ross, 20.6. Musik & Literatur, Erinnerung an Gershwin, 27.6. Hope’s Music, 16., 24., 30.6., 18., 28.-30.7., 1.8., 9.-11.9. Trompeten-Gala, Gábor Boldoczki, 4.7. Musik & Literatur, Alfred Brendel/Rezitation, 4.7. Gábor Boldoczki & Friends, 9.-11.7. Daniel Müller-Schott, 25.7. Porträt Fazil Say, 1., 15., 29.8., 12.9. Kammermusikfest der Preisträger, 6.-8.8. Gidon Kremer, Khatia Buniatishvili, 8.8. Open Air Schloss Bothmer, Denys Proshayev, 14.8. Christian Gerhaher, Herbert Blomstedt, 3.9. Julia Fischer, 5.9. Info

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2010

Intendant: Dr. Matthias von Hülsen Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH Lindenstraße 1, 19055 Schwerin tickets: Tel. +49-(0)385-591 85 85, Fax +49-(0)385-591 85 86 kartenservice@festspiele-mv.de / www.festspiele-mv.de

Foto: Felix Broede / DG

Fazil Say

Foto: Bernd Lasdin

Daniel Hope

Foto: Marco Borggreve

Foto: Harald Hoffmann

Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen


Strauss’

Klangzauber Richard-Strauss-Festival, Garmisch-Partenkirchen 12. – 18. Juni 2010

B

rigitte Fassbaender, Bayerische Kammersängerin und eine der weltweit bedeutendsten Mezzosoprane der letzten Jahrzehnte, weiß wie es geht: In ihrem zweiten Jahr als künstlerische Leiterin des Richard-StraussFestivals am Fuße der Zugspitze ist das Programm so reich an Höhepunkten wie selten zuvor. „Märchen und Mythen“ steht als Motto über dem Festivalprogramm, Aalto-Musiktheater Philharmonie Essen das inmitten der bayerischen Alpen einen wahrlich sagenhaften Ort gefunden hat. Märchenhafte und archaische Mythen, die Richard Strauss’ Werke orchesters unter seinem Chef Ulf Schirmer werden mit Christiane Libor und Roberto entscheidend geprägt haben, stehen für sieben Tage im Mittelpunkt: mit drei Saccà zwei internationale Opernstars dabei sein und die große, rauschhafte Orchesterkonzerten, mit Oper, Liederabenden, Kammermusik und Meisterkurs. Schluss-Sequenz aus „Ariadne auf Naxos“ singen. Den Mythos-Bogen in Spannung Außerdem gibt es am 13. Juni eine Lesung des österreichischen Schriftstellers zu Werken Richard Strauss’ wird auf Originalinstrumenten das Kammerorchester Michael Köhlmeier, selbst ein großer Märchen- und Mythen-Erzähler, und am moderntimes_1800 halten, wenn auch Purcell und Vivaldi erklingen. gleichen Tag ein Künstlergespräch mit Brigitte Fassbaender. Am Beginn einer großen Karriere steht die norwegische Geigerin Vilde Frang, Die diesjährige konzertante Opernaufführung ist der wohl eigenständigste Bei- sie hat bereits mit namhaften Kollegen und Orchestern musiziert und wird am trag des kongenialen Autorenduos Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss 15. Juni in einem Duoabend mit dem Pianisten Michail Lifits sicherlich das Puzum Festivalthema: mit „Die Frau ohne Schatten“ haben sie ein faszinierend rätsel- blikum begeistern. haftes Werk geschaffen. Stefan Soltesz wird es mit seinem Aalto-Musiktheater Essen „Das Richard-Strauss-Festival 2010 steht unter anderem im Zeichen der Jugend und internationalen Strauss-Spezialisten in den Hauptpartien aufführen. Silvana und des Nachwuchses, der mit großen Schritten an die Spitze drängt“, bestätigt Dussmann, Ildiko Szönyi, Luana DeVol sind das starke Frauentrio, Jeffrey Dowd und Brigitte Fassbaender. Ihre Erfahrungen gibt die große Strauss-Interpretin Deborah Wolfgang Brendel ihre Partner – eine wahrlich festspielwürdige Besetzung. Polaski an die Jugend in einem Meisterkurs weiter, dessen Abschlusskonzert am Vokale Weltklasse versprechen auch die Liederabende. Die charismatische Fran- 17. Juni zu erleben ist. Ein weiterer Höhepunkt wird sicherlich das Konzert des zösin Sophie Koch, eine der aufregendsten Strauss-Interpretinnen unserer Zeit, und preisgekrönten Jugendorchesters ODEON sein (13.6.), in dem unter anderem auch der bereits international vielfach gefeierte Nachwuchstenor Pavlo Breslik werden Strauss’ selten zu hörendes frühes Violinkonzert erklingen wird. Solist ist dann der Strauss-Lieder präsentieren. Auch im großen Konzert des Münchner Rundfunk- Gewinner des diesjährigen Richard-Strauss-Wettbewerbs.

Vilde Frang

Aus dem Programm Festakt zur Eröffnung, 12.6. Orchesterkonzert I „Märchennacht“, moderntimes_1800, Leitung Ilia Korol, 12.6. Orchesterkonzert II „Klangzaubereien“, Ltg. Julio Doggenweiler Fernández, 13.6. Liederabend I, Sophie Koch, Bertrand Chamayou, 14.6.*) Gesangsmeisterkurs, Ks. Deborah Polaski, Richard Whilds, 14.-16.6. Violinabend, Vilde Frang, Michail Lifits, 15.6.*) „Die Frau ohne Schatten“ konzertanter Opernabend, Aalto Musiktheater Philharmonie Essen, Leitung Stefan Soltesz, 16.6. Liederabend II, Pavlo Breslik, Wolfram Rieger, 17.6. Orchesterkonzert III „Märchen und Mythen“, Münchner Rundfunkorchester, Leitung Ulf Schirmer, 18.6.*) *) diese Konzerte werden vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet

Info

Richard-Strauss-Festival 2010

Brigitte Fassbaender

moderntimes_1800

Sophie Koch

Künstlerische Leitung: Brigitte Fassbaender, Kulturbüro im Richard-Strauss-Institut, Schnitzschulstraße 19, 82467 Garmisch-Partenkirchen tickets: Tel. 0180-548 18 18 (14 Ct./Min.)* / +49-(0)8821-730 19 95 Fax +49-(0)89-54 81 81 54 email: info@muenchenticket.de / www.richard-strauss-festival.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

ohne Schatten“

Foto: Harald Reusmann; Rupert Larl 2009; Patrick Nin; Richard-Strauss-Festival; Sussie Ahlburg;

und „Die Frau


18

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Sa, 2. 10. 2010, 20 Uhr Eröffnungsabend »Humor in der ernsten Musik« BosArt Trio (Musikalisches Kabarett) Wolfgang Schäfer und Hans Hachmann | Sprache, Gesang Reinhard Buhrow | Klavier So, 3. 10. 2010, 11 Uhr Matinée Philharmonisches Capriccio Berlin | Solisten der Berliner Philharmoniker

Di, 5. 10. 2010, 19.30 Uhr Romantische Chornacht Balthasar-Neumann-Chor und Solisten William Youn | Klavier Leitung: Tobias Hiller

So, 10. 10. 2010, 11 Uhr Abschlusskonzert Meisterkurs für Gesang »Die unterschätzte Kunst, Operette zu singen« Leitung: Ingeborg Hallstein

Mi, 6. 10. 2010, 19.30 Uhr Literarisch-Musikalische Soirée zum 200. Geburtstag von Robert Schumann Oberon Trio (Klaviertrio) Henja Semmler | Violine Rouven Schirmer | Violoncello Jonathan Auer | Klavier Stella Adorf | Rezitationen

So, 10. 10. 2010, 19 Uhr Festlicher Opernabend Giacomo Meyerbeer: »Alimenek oder Wirt und Gast« Erstaufführung Carl Maria von Weber: »Abu Hassan« Britta Stallmeister | Sopran Jan Kobow | Tenor Lars Woldt | Bass Chamber Choir of Europe mit Ensemblesolisten Württembergische Philharmonie Reutlingen Leitung: GMD Ola Rudner

Stand März 2010 | Änderungen vorbehalten Karten, Prospekte | Herbstliche Musiktage Bad Urach | Stiftung des Bürgerlichen Rechts Hermann-Prey-Platz 1 | 72574 Bad Urach | Telefon 07125 9460-6 | Fax 07125 9460-80 info@herbstliche-musiktage.de | www.herbstliche-musiktage.de







Landeshauptstadt München und Bayerischer Rundfunk präsentieren

Open Air Konzerte 2010

www.klassik-am-odeonsplatz.de

®

17. Juli 2010 Münchner Philharmoniker Thomas Hengelbrock Dirigent

Sol Gabetta

Violoncello

18. Juli 2010 Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Mariss Jansons

Dirigent

Angelika Kirchschlager

Mezzosopran

Thomas Hampson

Bariton

Julian Rachlin

Violine

Karten: München Ticket und alle bekannten VVK-Stellen

Fotos: Gigi Bortoli

Mo, 4. 10. 2010, 19.30 Uhr Liederabend Werner Güra | Tenor Christoph Berner | Klavier

Do, 7. 10. 2010, 19.30 Uhr Klavierabend Rudolf Buchbinder | Klavier

®

25. Meraner Musikwochen 24. August – 27. September 2010

Sa, 9. 10. 2010, 18.30 Uhr Kirchenkonzert Mari Vihmand: »Unterwegs« Ludwig van Beethoven: 9. Symphonie d-Moll op. 125 Melanie Diener | Sopran Barbara Hölzl | Alt Mirko Roschkowski | Tenor Michael Kraus | Bariton Staatsphilharmonie RheinlandPfalz Maulbronner Kammerchor (Einstudierung Jürgen Budday) Leitung: GMD Karl-Heinz Steffens

So, 3. 10. 2010, 19.30 Uhr Orchesterkonzert Dorothée Mields | Sopran Florian Prey | Bariton Lautten Compagney, Berlin Leitung: Wolfgang Katschner

1. bis 10. Oktober 2010

Jubiläum in der Wohlfühloase

Fr, 8. 10. 2010, 19 Uhr Kammermusiknacht »Rund um Schumann« Alexandra Petersamer | Mezzo-Sopran Florian Prey | Bariton Lena Neudauer | Violine Felix Nickel | Violoncello Florian Uhlig | Klavier

Das Jugendstil-Kurhaus der Thermen- und Gartenstadt Meran

W

as haben I Muvrini – die wilden Schafe der korsischen Berge – in Meran verloren? Des Rätsels Lösung: Es handelt sich gar nicht um die blökenden Vierbeiner, sondern um ein nach   eben diesen benanntes Ensemble, das in den 1970er Jahren von den Brüdern Jean-François und Alain Bernardini gegründet wurde. I Muvrini sind die derzeit populärste Gruppe Korsikas und haben die Öffnung der dortigen Volksmusik zum Pop am konsequentesten umgesetzt. Als Höhepunkt von „colours of music“, einer von vier Konzertreihen innerhalb der Meraner Musikwochen, geben sie einen Open Air-Abend auf dem Thermenplatz. Zur Eröffnung des großen Jubiläumsprogramms leitet Franz WelserMöst das Cleveland Orchestra und startet damit einen fulminanten Reigen gastierender Klassikstars. Hierzu zählen auch der charismatische Maestro Kent Nagano, der feinsinnige Violinist Gidon Kremer, der israelische Geiger und Dirigent Fazil Say Pinchas Zukerman und der diesjährige „Artist in Residence“, der türkische Pianist und Komponist Fazil Say. Terminauswahl Letzterer wird mit vier eigenen Pro- The Cleveland Orchestra, 24.8. Muvrini, gioia & fireworks, 26.8. jekten in Meran zu erleben sein: zwei IRoyal Philharmonic Orchestra London, 3.9. mal mit dem Luzerner Sinfonieor- Florilegium London, Emma Kirkby, 4.9. 12 Cellisten der Berliner chester unter Jan Latham-König und Die Philharmoniker, 6.9. der aufstrebenden Geigerin Patricia Fazil Say, 14.-16., 18.9. Staatsorchester, 20.9. Kopachinskaja als weiterer Solistin, Bayerisches Kremerata Baltica, Gidon Kremer, 24.9. dann im Rahmen einer „türkischen Trio Bamberg, Herbert Rosendorfer, 25.9. Nacht“ mit Künstlerfreunden wie Gothenburg Symphony Orchestra, 27.9. dem Worldmusic-Interpreten Burhan Info Musikwochen 2010 Öçal und abschließend in der Reihe Meraner Intendant: Andreas Cappello „matinée classique“ – nun mit La Freiheitsstraße 45, 39012 Meran (I) Tel. +39-0473-21 25 20 Kopachinskaja als klassischer Kam- tickets: email: info@meranofestival.com www.meranofestival.com mermusik-Partnerin.


2010 19 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Neues Profil: Spannend! Ludwigsburger Schlossfestspiele 3. Juni – 31. Juli 2010

Fotos: Nikolaus Karlinsky; Roland Unger; Marco Borggreve; Michael Tammaro / Virgin Classics

Das Festivalprogramm ist folgerichtig zu einem Fest der Interpreten geworden! Interpreten von internationaler Bedeutung, die neue, spannende Ansätze mitbringen. Das führt zu ganz unterschiedlichen, stets faszinierenden Lesarten, die zugleich ein exemplarisches Abbild gegenwärtiger Herangehensweisen an die Tradition darstellen. So überrascht etwa die Tiroler Musicbanda Franui mit Volksmusikinstrumenten bei der Interpretation von Liedern Gustav Mahlers (10.6.), Sven-Eric Bechtolf versteht William Shakespeares „Richard II.“ als großen Monolog (24., 26.6.). Franui und Bechtolf tun sich aber auch zusammen um Lieder von Brahms (12.6.) und Schubert (13.6.) neu zu gestalten. Ganz anders ist das Crossover-Projekt Marc Ribots, er nähert sich mit Klängen schwarzer Funk-Musik dem Avantgardisten John Cage (8.7.).

Angelika Kirchschlager

Bo Skovhus

Vesselina Kasarova

Diana Damrau

Ordenssaal im Residenzschloss Ludwigsburg

Wenn es Neues zu entdecken gibt, dürfen Uraufführungen nicht fehlen. Programmatisch erklingen im Eröffnungskonzert unter Michael Hofstetter nicht nur Klassiker von Mahler und Bartók, sondern auch die Uraufführung von Wolfgang Mitterers Vokalwerk „Der Traum vom Sein“ (3.6.). „Koan“, das neue Werk des südafrikanischen Komponisten Richard van Schoor, stellt buddhistische Sinnsprüche in Spannung zu Mozarts Requiem (4.7., UA). Innovativ sind die drei „Song Conversations“, musikalische Dialoge unterschiedlicher Stile und Musikerpersönlichkeiten. „Notte d’amore“ heißt ein neues Musiktheaterspiel von ECHO-Preisträgerin Christina Pluhar sowie Ursel und Karl-Ernst Herrmann (15., 17./18.7.). Mit „Babel [Words]“ wird der dritte Teil der Tanztheater-Trilogie des gefeierten flämischmarokkanischen Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui vorgestellt, die sich mit Identität und Utopie beschäftigt und erstmals komplett in Deutschland zu sehen ist. Der Vielzahl neuer Ansätze, neuer Werke, spannender Verbindungen von Genres und Künstlern – kurzum: neuer Interpretationen – wird eine Gliederung in Reihen beigesellt, die in den kommenden Jahren weiterentwickelt werden: Solitudine mit jeweils einem Soloinstrumentalisten, eine Literatur-Porträt Serie mit großen Schauspielern sowie die Schloss-Solisten-Reihe, in der sich Orchestermusiker als Kammermusiker vorstellen. Zu den diesjährigen hochkarätigen Vokal- Weitere Highlights Poème Symphonique, 13., 15.-18.6. Interpreten gehören Diana Damrau Ligeti: Artis-Quartett Wien, 15., 17.6. (20.6.), Christine Schäfer (28.6.), Song Conversation I – III, 16., 18./19.6. Kasarova, Liefers, 30.6. Vesselina Kasarova (30.6.), Ange- Offenbach-Gala, Xavier de Maistre, 3.7. lika Kirchschlager (11.7) und Bo Burger & Jandl, Beil, Muthspiel, 4.7. Mozart, Requiem, 4., 16., 25.7., 12.9. Skovhus (27.7.). Fiamme del core – Arien der Kastraten, 10., 17.7. Im Klassik Open Air am 24. Juli Dancing Dowland, 25.7. Sidi Larbi-Trilogie: zünden bereits Gershwins unwider- Tanz: Babel, 5./6.6., Foi, 24./25.7., Myth, 21.7. stehliche Rhythmen, bevor ein feier- Out of Context – for Pina, Alain Platel, 1./2.7. Literarisches: Samuel Weiss liest Kafka, 13.6. liches Feuerwerk den Nachthimmel Elisabeth Trissenaar liest Shakespeare, 27.6. erhellen wird. Und mit einer Film- Jutta Lampe liest Goethe, 18.7. musikgala in Kooperation mit der Info Schlossfestspiele 2010 Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburger Internationale Festspiele Baden-Württemberg steht am Ende des Festivals (31.7.) Intendant: Thomas Wördehoff Schlossfestspiele gGmbH wieder ein Beginn: Denn auch Film- Ludwigsburger Palais Grävenitz, Marstallstr. 5, 71634 Ludwigsburg musik soll künftig einen festen Platz tickets: Tel. +49-(0)7141-93 96 36 +49-(0)7141-93 96 97 bei den Ludwigsburger Schlossfest- Fax email: karten@schlossfestspiele.de www.schlossfestspiele.de spielen haben.

Foto: Reiner Pfisterer

T

homas Morus’ Merksatz „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme“, steht wie ein Motto über den diesjährigen 78. Ludwigsburger Schlossfestspielen. Unter dem neuen Festspielleiter Thomas Wördehoff wird in über 70 Veranstaltungen ganz bewusst ein neuer Blick auf Musik, auf Komponisten und auf Literatur gewagt.


Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010

Hier spielt nicht nur die Musik! 1. Januar – 31. Dezember 2010

Gelbe Ballone schweben über ehemaligen Bergbauschächten. Foto: RUHR.2010/ujesko

D

as überaus reichhaltige Programm von RUHR.2010 lässt sich kaum zusammenfassen. Selbst die Nennung der über das ganze Jahr verteilten Projekte wie Biennale für Lichtkunst, Theater der Welt, Theaterquartier Ruhr, Grand Tour, Emscherkunst, Orgellandschaft oder KulturKanal kann nicht einmal annähernd die Vielfalt des generationsübergreifenden Kulturangebotes andeuten.

Hans Werner Henze

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Foto: RUHR.2010/Ursula Kaufmann

Fotos: RUHR.2010/Sonja Werner

Doch schnell wird bemerkt: das Jahresprogramm ist ein Angebot für Alle! Keine Elfenbeinturmveranstaltungen, sondern publikumsnahe Kultur. Offen, einladend, nicht selten gar zum Mitmachen animierend. So wie bei „!SING“, einem spektakulären Event, das eine ganze Region mobilisiert. Die Idee: ein

offenes Programm, das jedem die Möglichkeit bietet um zeitgenössische Musik für ein breites Publikum allein oder in Gemeinschaft spontan zu singen. Bei zugänglich zu machen. Henze selbst war in den einem Schiffscorso auf dem Rhein-Herne-Kanal oder 1960er Jahren einer der Ersten, die sich für derartige mit Gästen aus europäischen Partnerstädten. Am Education-Projekte stark gemacht haben. 4. und 5. Juni in der gesamten Metropole Ruhr. HöheSeit dem Mozartjahr in Salzburg hat es etwas Verpunkt ist dann am 5. Juni der größte mehrstimmig gleichbares für einen Komponisten wohl nicht gegeben: gesungene Chorus der Jetztzeit beim Abschlusskonzert nahezu das komplette Œuvre ist in mehr als 200 Verandes „DAY OF SONG“ in der Gelsenkirchener Veltins- staltungen zu erleben, mit herausragenden Spezialisten Arena. Zehntausende Sänger, Laien und Profis, werden für die Musik des 20. Jahrhunderts, Spitzeninterpreten, zusammen mit Bobby McFerrin und anderen Größen Lieder aus Pop, Folk und Klassik anstimmen. So gigantisch, wie das Programm des Kulturhauptstadtjahres in der Region angelegt ist, so beeindruckend ist auch die Werkschau des wohl bedeutendsten lebenden deutschen Komponisten: „Die Musik Hans Werner Henzes Bobby McFerrin legt den Vergleich mit einem Seismographen nahe, der die feinsten gesellschaftlichen und politischen spannenden Regisseuren und Choreografen. Im Kanon Unruhen registriert“, konstatiert der Dirigent Steven der Musik hat Henze schon heute seinen festen Platz Sloane, Künstlerischer Direktor der Stadt der Künste – ihn in solcher Geschlossenheit (wieder-)entdecken zu und betont die Modernität von Henzes Schaffen. können, ist eine einzigartige Chance: für ihn selbst als Nichts weniger als ein in Musik und Gedanken Künstler, vor allem aber für das Publikum. künstlerisch gespiegeltes Gesellschaftsbild ist diese Hommage an Henze, für die sich über 40 Partner der Mehr als 2500 Veranstaltungen Musiklandschaft in der Metropole Ruhr zu einem Auf www.ruhr2010.de/veranstaltungen finden Sie die Programme aller Veranstaltungen der Kulturhauptstadt Netzwerk zusammengeschlossen haben. Ein beson- Europas RUHR.2010. derer Blick auf deutsche Geschichte und Kultur, von www.ruhr2010.de/sing, www.ruhr2010.de/henze-projekt den 1940er Jahren bis heute: Oper, Ballett, Sinfonie- Info und Kammerkonzerte – sogar im Internet. Filmretro- RUHR.2010 Geschäftsführung: Dr. h.c. Fritz Pleitgen und Prof. Dr. Oliver Scheytt spektiven, Orchesterfestivals und Symposien ergänzen Ruhr.2010 GmbH, Brunnenstraße 8, 45128 Essen info: Tel. 01805-45 20 10 / www.ruhr2010.de diese einzigartige Werkschau. tickets: Tel. 01805-15 20 10 / www.ruhr2010.de/tickets Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Verstehen Neu- tourismus: 01805-18 16 10 / www.ruhr-tourismus.de er Musik und ihrer Vermittlung an junge Zuschauer, (Alle Hotlines 14 Ct./Min.)*


2010 21 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Zehn Tage jazzt ganz Südtirol

Fotos: Uta Süße-Krause

Südtirol Jazzfestival Alto Adige 25. Juni – 4. Juli 2010

Unvergessliche Stimmung im Maulbronner Klosterkreuzgang

Tuffalm Petrella Bearzatti Falzone Trio

S

üdtirol entwickelt sich mehr und mehr zum neuen Jazz-Mekka und bietet im 28. Jahr seit der Festivalgründung ein flächendeckendes Musikereignis mit über 60 Konzerten. Als Hauptspielort dient nach wie vor die Ursprungsstadt Bozen: Hier finden acht der zehn Veranstaltungen der Reihe „Mainstage“ statt. Aber auch in Sterzing, Meran, Brixen, Bruneck und erstmals auch im Vinschgau hält das Jazzfestival Einzug. „Wir können mit einem Kulturereignis aufwarten, das es in dieser Breite in Südtirol noch nie gegeben hat: Es ist das einzige südtirol-weite Festival, bei dem flächendeckend höchste Qualität und vielfach von Weltniveau angeboten wird“, betont der künstlerische Leiter Klaus Widmann mit unverhohlenem Stolz. Es wächst auch die Gästeschicht, die den Urlaub auf diese Festivalzeit abstimmt. Für das Eröffnungskonzert wird bereits ein Weltstar erwartet: die israelische Sängerin Noa, die mit einem eigenen Projekt gastiert. Wiederum eine Frau mit internationalem Ruhm – die US-Amerikanerin Dianne Reeves – singt zum Abschluss des Festivals. Besondere Würze verleihen dem Ganzen außergewöhnliche Reihen wie „Jazz & Wine“, „Jazz on the Mountains“, „Jazz Train“ und „Jazz Boat“. Letztere beiden sind für alle gedacht, die die Fahrt mit der Vinschger Bahn zu einem reisenden Konzerterlebnis machen oder entlang der Etsch von Meran nach Bozen radeln möchten, während auf einem Floß die Top Dog Brass Band spielt. Paolo Fresu u. Stefano Bollani

Programmauswahl Noa & Friends, Bozen, 25.6. Edmar Castaned 4tett, Sterzing, 26.6. Luciano Biondini/Fabrizio Bosso Duo, Brixen, 27. 6. Sax 4 Fun feat. Javier Girotto, Bruneck, 27.6. Manuel Randi, Fabio Rossato, Vinschgerbahn, 27.6. Top Dog Brass, Jazz Boat Etsch, 27.6. Bifunk feat. Fabrizio Bosso, Ritten, 29.6. Ludovic Beier, Angelo Debarre Duo, Eppan, 30.6. Teri Roiger, John Menegon, Meran, 30.6. Danilo Rea Piano, Wolkenstein, 4.7. Dianne Reeves, Bozen, 4.7.

Foto: R. Cifarelli

Info

Südtirol Jazzfestival Alto Adige 2010

Jazz Promotion, Laubengasse 46, 39100 Bozen (I) tickets: Tel. +39-0471-05 21 88, Fax +39-0471-05 21 89 email: info@suedtiroljazzfestival.com www.suedtiroljazzfestival.com

Foto: Suedtirol Jazzfestival

Klassik im Weltkulturerbe Klosterkonzerte Maulbronn 15. Mai – 26. September 2010

D

ie Atmosphäre bei den Festivalkonzerten im Kloster Maulbronn, einer der wichtigsten kulturhistorischen Stätten Deutschlands, ist einmalig. In der ehemaligen Zisterzienserabtei sind die Konzerte von einer ganz besonderen emotionalen Tiefe geprägt, in der Musiker und Publikum in authentischen und berührenden Erlebnissen Eins werden. Das UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn ist eines der letzten Refugien im Festivalbetrieb, das solche außergewöhnlichen Erlebnisse möglich macht. Hier gelingt der Spagat eines der bedeutendsten Musikfestivals Baden-Württembergs zu sein und sich trotz stimmungsvoller Romantik nicht einer Event- und Glamourmentalität hinzugeben. Die großen internationalen Klassik-Stars machen hier Station, Ausnahmeinterpreten wie Sol Gabetta, Midori, Linus Roth, die Sonatori de la Gioiosa Marca werden 2010 dazu gehören. In den sechs „musica sacra“-Konzerten vom 5. bis 20. Juni in der romanischen, später gotisierten Klosterkirche erklingen „Musikalische Exequien“ von Heinrich Schütz mit der Lautten-Compagney Berlin und Louis Spohrs Oratorium „Die letzten Dinge“ unter dem künstlerischen Leiter des Festivals, Jürgen Budday. Der weltweit gefeierte Pianist Bernd Glemser, hier seit 2006 „Permanent Artist in Residence“, lädt auch dieses Jahr mit Gerhard Oppitz, Guido Schiefen Bernd Glemser und Dimitri Ashkenazy wieder Freunde zu Kammermusikabenden ins beeindruckend überwölbte Laienrefektorium ein. Wenn zum Abschluss Michael Chance in Händels „Messiah“ zu erleben ist, wird es über zwei Dutzend unvergessliche Konzerte gegeben haben. Terminauswahl Eröffnungskonzert , Linus Roth, Ltg. Ruben Gazarian, 15.5. Heinrich Schütz: Musikalische Exequien, 6.6. Louis Spohr „Die letzten Dinge“, 12./13.6. Hamburger Ratsmusik, Dorothee Mields, 20.6. Kammerorchester Basel, Sol Gabetta, 30.6. Maulbronner Kammerchor, Leitung Jürgen Budday, 3.7. Sonatori de la Gioiosa Marca, 23.7. Recital, Midori, 25.7. Bernd Glemser und Freunde, 3./4., 10./11.9. Maulbronner Händel-Zyklus: The Messiah, 25./26.9.

Info

Klosterkonzerte Maulbronn Künstlerische Leitung: KMD Jürgen Budday Stadtverwaltung Maulbronn, Postfach 47, 75433 Maulbronn tickets: Tel. +49-(0)7043-103 11 Fax +49-(0)7043-103 45 email: info@maulbronn.de www.klosterkonzerte.de


Die Deutsche

Mozartstadt

ganz italienisch Augsburger Mozartfest 7. – 16. Mai 2010

C

Foto: KW Neun Grafikagentur

laudio Abbado, einst Chef der Mailänder Scala und der Berliner Philharmoniker, würdigt durch seine Schirmherrschaft die Bedeutung des Augsburger Mozartfestes. Mit einem von der EU geförderten Programm unter dem Motto „Mozart und Italien“ präsentiert das Festival eine ganze Reihe spannender Ur- und Wiederaufführungen.

Münchner Rundfunkorchester und die koloraturgewandte Simone Kermes zählt zu den Solisten. Hochkarätiges bieten auch weitere Veranstaltungen: Mozart in Beziehung seiner meist zu Unrecht vergessenen Zeitgenossen bringen unter anderem die Konzerte mit der Accademia per Musica, Rom, aber auch die weltbekannten Augsburger Domsingknaben oder zahlreiche namhaft besetzte Kammermusiken. Den frühen Quartetten Mozarts im italienischen Kontext widmen sich das Werner Egk Quartett (7.5.), das Diogenes Quartett (12.5.), das Quartetto Cordiale (13.5.) und das Quartetto di Cremona (14.5.) im Schaezlerpalais. Ein besonderer Höhepunkt ist das Konzert mit dem Dirigenten Reinhard Goebel, dem Spezialisten für Musik des 18. Jahrhunderts, welcher mit der Bayerischen Kammerphilharmonie Mozart im Zusammenklang mit Werken von Johann Adolf Hasse oder Venanzio Rauzzini präsentiert. Eigentlich schon kein Geheimtipp mehr ist der junge, von sich reden machende Dirigent Kevin John

Edusei. Neben einem Konzert mit der Uraufführung von Wilfried Hillers „Venerdi Santo. Römische Fresken für Orchester, Sopran und Quartetto lontano“ leitet er auch die Deutsche Erstaufführung von Bernhard Langs Musiktheater mit dem ironischen Titel „I hate Mozart“, eine sicher spannende Liaison von Boulevardtheater und Neuer Musik. Das große musikalische Programmangebot wird ergänzt durch verschiedene Vorträge wie „Augsburg zur Zeit Mozarts“ und „Mozarts italiensche Eindrücke“. Im Schaezlerpalais ist in der Zeit vom 7. Mai bis 4. Juli die Sammlung „Mozart in Italien“ zu sehen, mit Büchern, Partituren, Bildern und Miniaturen aber auch mit unterschiedlichsten Erinnerungsstücken von Tabakdosen bis zu Spielkarten. Besonders interessant erscheint ein Ölgemälde des Wiener Hofmalers Josef Hickel, welches ein bislang unbekanntes Konterfei Mozarts zeigt. Aus dem Programm Münchner Rundfunkorchester, Marco Armiliato, Simone Kermes, Bernard Richter, 7.5. (UA) *) Cantate Domino, Augsburger Domsingknaben, 8.5. Accademia per Musica, Rom, 8.5. Accademia dell’Orchestra Mozart, Augsburger Domsingknaben, Christiane Karg, 9.5. (zwei erste WA) *) Philharmonisches Orchester Augsburg, K. J. Edusei 10./11.5. Wolfgang in Teütschland – Amadeo in Italien, R. Götz, 13.5. „I hate Mozart“, 14.5. (DEA), 16.5. Bayerische Kammerphilharmonie, R. Goebel, M. Contzen, 15.5. *) Dieses Konzert wird von BR-Klassik aufgezeichnet.

Quartetto di Cremona

Foto: Steven Haberlandt

Fotos: Augsburger Mozartfest (2)

Italienreisen hat Wolfgang Amadé Mozart schon in jungen Jahren in Begleitung seines in Augsburg geborenen Vaters Leopold unternommen. Künstlerreisen, geprägt von zahlreichen Auftritten, bedeutenden Kompositionen und dem Austausch mit anderen Musikern. Das traditionsreiche Mozartfest widmet sich nicht nur dieser frühen Schaffensphase des Meisters. Auch der Frage, was W.A. Mozart bei seinen Aufenthalten in Italien von seinen Zeitgenossen gehört hat, wird mit spannenden Wiederentdeckungen von Carlo Monza, Lorenzo Gibelli oder Pietro Gnocchi nachgegangen. Schon das Eröffnungskonzert in der Grandezza des Goldenen Saals des Augsburger Rathauses ist programmatisch. Mit einer Uraufführung des Italieners Alessandro Solbiati wird Augsburgs Musiktradition in die Gegenwart geführt und Ausschnitten aus Mozarts 1770 in Mailand entstandener „Mitridate“Oper gegenübergestellt. Marco Armiliato leitet das

Info

Augsburger Mozartfest 2010 Christiane Karg

Bernard Richter

Künstl. Leiter: Thomas Weitzel, Kulturamt der Stadt Augsburg Bahnhofstraße 18 1/3 a, 86150 Augsburg tickets: Tel. +49-(0)821-324 32 53, Fax +49-(0)821-324 32 52 email: theater@augsburg.de / www.mozartstadt.de


2010 23 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Den Sinnen ein Fest! 1. KunstFestSpiele Herrenhausen, 4. – 27. Juni 2010

Foto: Sebastian Bolesch

Über 40 Veranstaltungen verwandeln die Herrenhäuser Gärten in eine grüne Bühne für international renommierte Künstler. Unter dem Motto „Die Macht des Spiels“ entwickeln die 1. KunstFestSpiele die barocke 4 Elemente – 4 Jahreszeiten, Herbst Tradition der Gartenfeste und höfischer Festkultur weiter. Barockes „Chorus – eine Stimmeninstallation“ Spiel wird ins Heute überführt. Alte Mu- (19.6.). Zu Gast sind zudem bedeutende sik trifft auf Jazz, Neue Musik, Illusion Alte Musik-Ensembles wie das Freiburund Wirklichkeit. Klanginstallationen, ger Barockorchester, die Akademie für Musikmaschinen und Kunst-Aktionen Alte Musik und La Venexiana. laden dazu ein, die wunderbaren HerrenWeitere Terminauswahl häuser Gärten neu zu entdecken. Monteverdis Orfeo in einer Bearbei- „Stifters Dinge“, Heiner Goebbels, 10.-12.6. „Oh Welt“, Freiburger Barockorchester, 12.6. tung von Alexander Charim eröffnet „Pate Leibniz“, Michael Riessler, 19.6. (UA) am 4. Juni die Festspiele. Christoph „4 Elemente – 4 Jahreszeiten“, Akademie für Alte Musik Berlin, 25.6. Schlingensief präsentiert seine Instal- „Garden Walk“, Hamish Fulton, 27.6. lation „Remdoogo – Das Operndorf“ Info (4.-26.6.). Highlights sind unter an- KunstFestSpiele Herrenhausen Leitung: Elisabeth Schweeger derem am 16. Juni die Uraufführung Künstlerische Herrenhäuser Gärten von Michael Riesslers „Mirages“ mit Herrenhäuser Straße 3a, 30419 Hannover Tel. +49-(0)511-16 84 12 22 dem Ensemble Modern, Rebecca Saun- tickets: email: vorverkauf@vvk-kuenstlerhaus.info    ders „Chroma“ (15.6.) und das Projekt www.kunstfestspieleherrenhausen.de

Orff in Andechs 18. Juni – 8. August 2010 Klosterkirche Andechs

D

ie Carl Orff-Festspiele beginnen dieses Jahr mit einer Uraufführung. „2 nach Orff“ heißt die Komödie aus der Feder des Künstlerischen Leiters Marcus Everding. Die Handlung: Ein Komponist, der eine Oper komponieren möchte, und sein Alter Ego sitzen auf dem Sofa und warten auf eine Inspiration. Dem Komponisten will jedoch partout nichts einfallen. Doch die Herren haben Glück, denn zwei vergessene Musen kommen ihnen zur Hilfe. Durch den Musenkuss kann der Komponist das Reich der Phantasie betreten und sein erstes Werk schreiben. Eines steht fest: Es darf gelacht werden. Ein weiterer Höhepunkt ist das Gastspiel des Münchner Rundfunkorchesters mit seinem Künstlerischen Leiter Ulf Schirmer in Andechs. In einer konzertanten Aufführung mit namhaften Solisten spielt es den „Orpheus“ von Monteverdi in der Bearbeitung von Carl Orff. Und zum Abschluss der Festspiele steht die Wiederaufnahme des „Sommernachtstraums“ an. Die Inszenierung von Shakespeares berühmSommernachtstraum ter Liebeskomödie war schon 2009 ein großer Erfolg. Es spielt die mit Spannung erwartete „Andechser ORFF-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters“ unter der Leitung von Christian von Gehren. Die Akademie wurde 2010 in einer Kooperation des Münchner Rundfunkorchesters und der Carl Orff-Festspiele gegründet. Abgerundet wird das vielfältige Programm durch ein Marathon-Kammerkonzert, eine Monteverdi-Matinée, ein Schultheaterfest und den traditionellen Festspielgottesdienst.

Das Musikerlebnis im Nordwesten! OldenburgerPromenade

Fotos: Schuhbauer v. Jena

Von Orff und Orpheus

5. - 13. Juni 2010

14. Internationales Musikfestival OldenburgerPromenade Elena Nogaeva, Intendanz

Infos, Reservierungen und Kartenvorverkauf: Gartenstraße 7, 26122 Oldenburg, Mo. – Fr. 10.00 – 14.00 Uhr

Telefon: (04 41) 36 11 88 11 www.oldenburger-promenade.de Veranstalter: Gemeinschaft der Freunde der Kammermusik in Oldenburg e. V.

Terminauswahl „2 nach Orff“, Komödie, 18.6. (UA), 20., 25. - 27.6. Kosmos Orff, Marathon Kammer Konzert, 19.6. Carl Orff Theater Fest, 3.7. „Orpheus“, Carl Orff nach Claudio Monteverdi, 9./10.7. Monteverdi-Matinée, 11.7. „Ein Sommernachtstraum“, 30.7. (WA), 31.7., 1., 6.-8.8.

Info

Orff in Andechs 2010

Künstlerischer Leiter: Marcus Everding Bergstraße 2, 82346 Andechs tickets: Tel. + 49-(0)8152-37 64 00 email: orff@andechs.de www.orff-in-andechs.de

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kulturpartner:






AKTUELLE HÖREMPFEHLUNGEN VON SONY MUSIC

„Leidenschaft, Feuer, Witz und emotionalen Einsatz – all das versammelt Sol Gabetta bezwingend in ihrem Spiel.“ Süddeutsche Zeitung

LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT BONUS-CD www.solgabetta.de

Sol Gabetta spielt auf ihrer neuen CD Edward Elgars berühmtes Cellokonzert, drei Elgar-Miniaturen und romantische Stücke von Dvorˇák und Respighi. Renaissance-Innenhof der Landshuter Residenz

Foto: Raimund Hackl

88697630812

SOL GABETTA ELGAR: CELLOKONZERT

Neapolitanische Klänge 15. Europäisches Festival Alter Musik, Landshuter Hofmusiktage, 13. – 18. Juli 2010

88697633812

„Voll und satt klingt sein Ton, und auch vor emotionalem Überschwang hat er keine Scheu.“ DER SPIEGEL Der ECHO-Klassik-Preisträger Nils Mönkemeyer spielt mit dem Pianisten Nicholas Rimmer Original-Werke und Liedbearbeitungen von Robert & Clara Schumann sowie Johannes Brahms. www.nilsmoenkemeyer.de

88697526982

LAUTTEN COMPAGNEY TIMELESS „Eine spannende Zeitreise, eine faszinierende Idee! (…) Ein riesiger Kontrast, könnte man meinen. Doch die Aufnahme zeigt, dass es erstaunlich viele Gemeinsamkeiten gibt.“ NDR Kultur

BAROCK TRIFFT MINIMAL Timeless – zeitlos, sehr treffend für die neue CD der Lautten Compagney Berlin unter Wolfgang Katschner, denn den italienischen Barockkomponisten Tarquinio Merula und den amerikanischen Minimalisten Philip Glass trennen über drei Jahrhunderte.

www.sonymusicclassical.de

S

carlatti, Porpora, Hasse, Piccini, Jommelli, Paisiello, Cimarosa – sie alle waren Kompositionsschüler oder -lehrer eines der großen Konservatorien der italienischen Hafenstadt Neapel. In einem der endlosen Gänge der heutigen Musikhochschule in Neapel, wo der jahrhundertealte Nachlass an Handschriften, Erstdrucken, Briefen und Dokumenten der vier Vorgänger-Institute gehütet wird, hängt auch das wahrscheinlich einzige nach dem Leben gemalte Bildnis des jungen und jung gestorbenen Meisters Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736). Sein früher Tuberkulose-Tod gab ähnlich Emma Kirkby wie im Fall Mozarts Anlass zu schwärmerischer Verehrung und sentimentaler Verklärung. Vincenzo Bellini nannte ihn später den „angelico maestro“. Mythen wie die, er habe sein berühmtes „Stabat Mater“ kurz vor seinem Hinscheiden in wenigen Tagen geschrieben, haben zusätzlich zu Pergolesis Nachruhm beigetragen. In Landshut ist dieses Hauptwerk aus dem sakralen Œuvre des Komponisten nun erneut zu erleben – gerade recht aus Anlass seines 300. Geburtstags. Sopranistin Emma Kirkby, die Grande Dame der Alten-Musik-Szene, und der Counter-Tenor Robin Blaze werden vom englischen Ensemble Florilegium begleitet: ein Konzert, das bei gutem Wetter ebenso unter dem Sternenzelt des Renaissance-Innenhofs der Stadtresidenz stattfindet wie die „Neapolitanische Nacht“. Dann werden unter anderem die Landshuter Hofkapelle und das Commedia-dell’arte-Ensemble des Schauspielers und Regisseurs Antonio Fava aus Reggio nell`Emilia ihren Zauber entfalten. Programmauswahl „Stabat Mater“, Pergolesi, 14.7. Qntal (Mittelalter/Gothic), 15.7. La Tarantella, L‘Arpeggiata, 16.7. Oni Wytars, Il Paradiso, 17.7. Neapolitanische Nacht, 17.7. „Messe von Bartolomeo Lo Roi“, 18.7. Joglaresa, Stella Nuova, 18.7.

Info

Landshuter Hofmusiktage 2010

Künstlerischer Leiter: Dr. Franzpeter Messmer Festivalbüro: Verkehrsverein Landshut Altstadt 315, 84028 Landshut tickets: Tel. +49-(0)871-92 20 50 email: tourismus@landshut.de www.landshuter-hofmusiktage.com

Foto: Bibi Basch

NILS MÖNKEMEYER IN DUNKLEN TRÄUMEN


2010 25 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Kaleidoskop aus

1000 Jahren

Musikgeschichte

K

aum zu glauben, dass das Mittelmeer einst trocken gelegt werden sollte. Zwar hätte der gigantische Staudamm zwischen Gibraltar und Nordafrika für eine Landgewinnung ohnegleichen gesorgt, aber mehr als eine Salzwüste – wie man heute weiß – wäre aus diesem technokratischen Irrsinnsprojekt des vergangenen Jahrhunderts wohl nicht entsprungen. Dabei steht die generelle Bedeutung der mediterranen Welt als Wiege der abendländischen Kultur gewiss auch denen vor Augen, die in ihren Strand- oder Insel-Ferien lediglich Wasser und Sonne pur genießen wollen. Aber wer hat „unser“ Mittelmeer schon einmal als zusammenhängenden „Klangraum“ wahrgenommen? Die Schwetzinger SWR Festspiele unternehmen nun mit dem bislang größten Projekt der Festivalgeschichte den Versuch, einen Überblick zu den musikalischen Strömungen zu geben, die „mare nostrum“ zu bieten hat. Das Spektrum der insgesamt 17 Konzerte zu diesem thematischen Schwerpunkt reicht von authentischer Volksmusik, sakralen Traditionen, barocker Prachtentfaltung von Kunstmetropolen wie Neapel und Venedig bis zur italienischen Moderne unserer Zeit. Sternstunden verspricht bereits die Liste der hierzu versammelten Künstler: Jordi Savall, Etta Scollo, Roberta Invernizzi mit der Accademia Bizantina, Patricia Petibon und das Venice Baroque Orchestra unter Andrea Marcon, Fazil Say, Nuria Rial, Christina Pluhar, Marco Beasley und viele mehr.

Fotos: Felix Broede/DG (2); Tomas Tesar; Alexandre Causin

Schwetzinger SWR Festspiele 23. April – 13. Juni 2010

Jordi Savall

Bennewitz Quartett

Patricia Petibon

Yuja Wang

Ein konzertantes Komponistenporträt wird dem in Palermo geborenen Salvatore Sciarrino gewidmet, einem Meister des „anderen Klangs“, der in seinen Werken auch die mediterrane Sinnlichkeit mitklingen lässt (6.-8.5.). „Mare Nostrum – Klangraum Mittelmeer“ als zentraler Schwerpunkt findet freilich weitere sinnvolle Ergänzungen im Gesamtprogramm der Festspiele mit rund 50 Veranstaltungen – getreu der Schwetzinger Dramaturgie,

Altes mit Neuem zu kontrastieren. Die zwei diesjährigen Opernproduktionen – Uraufführung und Ausgrabung – im historischen Rokokotheater belegen dies beispielhaft: In Michael Jarrells (geb. 1958) neuem Werk „Le Père“ liegt ein autobiografischer Prosatext von Heiner Müller (1929-1995) zugrunde, in dem ein Wendepunkt europäischer Geschichte zwischen Nationalsozialismus und beginnendem Sozialismus im geteilten Deutschland geschildert wird. Mit sechs Perkussionisten, drei Gesangssolistinnen und einem einzelnen, sprechenden Akteur auf der Bühne geht Jarrell mit Müllers Worten gleichsam malend um, will – nach eigener Aussage – ein musikalisches „Erscheinen des Bildes der Worte“ hervorrufen. Früher gern als „Molière der Musik“ gerühmt, heute jedoch eher in Vergessenheit geraten, kommt André-Ernest-Modeste Grétry (1741-1813) in Schwetzingen wieder zu Ehren. Seine Tragédie lyrique „Andromaque“ nach einer Vorlage Racines – seit 1781 von den Spielplänen verschwunden – erfährt durch Le Concert Spirituel unter Leitung Hervé Niquets eine Wiederaufführung. Das vielfältige Festspielprogramm bietet darüber hinaus noch faszinierende musikalische Eindrücke von vier Quartettensembles der jüngeren Generation mit „Brahms und Bartók – Die Streichquartette“, eine Gegenüberstellung der musikalischen Ideenwelten der beiden Komponisten. Und die Jubilare Frédéric Chopin und Robert Schumann werden vor allem in den Konzerten „Visionäre des Klaviers“ von Starpianisten, die für ihre feinsinnig-nuancierte Tastenkunst berühmt geworden sind, geehrt: Elisabeth Leonskaja (30.4.), Nelson Freire (14.5.), Valery Afanassiev (18.5.) und am 4. Juni Nikolai Demidenko. Programmauswahl Andromaque, 23. (Premiere), 25., 27./28.4. Zwischen Orient und Okzident, Jordi Savall, 24.4. Heinrich Schiff, Polina Leschenko, 4./5.5. Con Fuoco, Viktoria Mullova, Pieter Wispelwey, Kristian Bezuidenhout, 12.5. Rom und sein Imperium, Roberta Invernizzi, 13.5. Alla Turca, Fazil Say, 20.5. Christoph Prégardien, 22., 24.5. und 6.6. Brahms und Bartók, Bennewitz Quartett (19 Uhr), 23.5. Geigengipfel, Arabella Steinbacher, 25.5. Literarisch-Musikalische Soirée, Bruno Ganz, 27./28.5. Orchesterakademie, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Leitung Jérémie Rhorer, 29.5. Brahms und Bartók, Cuarteto Casals, 3.6. Le Père, 3. (Uraufführung), 4./5.6. Musik der Kreuzzüge, Ensemle Joglaresa, 5.6. Matinée, Yuja Wang, Klavier, 6.6. Info

Schwetzinger SWR Festspiele 2010

Leitung: Bernhard Hermann Künstl. Leitung: Peter Stieber und Georges Delnon Schwetzinger SWR Festspiele GmbH Hans-Bredow-Straße, 76530 Baden-Baden tickets: Tel. +49-(0)7221-300 200, Fax +49-(0)7221-929 49 95 email: schwetzinger-festspiele@swr.de www.schwetzinger-festspiele.de


26

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Kultursommer ohne Pause im Ferienland Kufstein

Tiroler Beethoven-Tage 15. – 22. Mai

Tiroler Festspiele Erl 8. Juli – 1. August

OperettenSommer Kufstein 30. Juli – 14. August

Passionsspiele Thiersee, 2011 Erl, 2013 Foto: DaCapo

K

ultur genießt im Ferienland Kufstein seine 3., 7. und 9. Sinfonie, „Missa Solemnis“ und die einen hohen Stellenwert und vor allem „Egmont“-Ouvertüre gespielt. Hinzu kommen Schueinen gemeinsamen Namen: KUltura. berts Vierte („Tragische“), Mozarts „Haffner-SinfoUnter dieser Dachmarke haben sich fünf nie“ und Dvorˇ áks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“. Multitalent Gustav Kuhn war bei den von ihm Festivals – die Tiroler Beethoven-Tage, die Tiroler Festspiele Erl, der OperettenSom- 1997 gegründeten Tiroler Festspielen Erl um ungemer Kufstein sowie die Passionsspiele in Thiersee und in OperettenSommer Kufstein Erl – zusammengeschlossen. Mit diesem gemeinsamen Auftritt wird präsentiert, wie dicht sich hier am Fuße des Kaisergebirges ein sommerliches Highlight ans nächste reiht.

Matthias Georg Kendlinger

Foto: OperettenSommer GmbH

„Den musikalischen Himmel aufs Land getragen“ haben die Tiroler Beethoven-Tage bereits bei ihrer Gründung im Vorjahr, wie die „Tiroler Tageszeitung“ treffend feststellte. Hauptspielstätte wird auch bei der zweiten Staffel unter Leitung von Dirigent und Komponist Matthias Georg Kendlinger der akustisch herausragende, halbsakrale Raum des Passionsspielhauses Thiersee sein. Ludwig van Beethoven als musikalischer Verkünder von Werten wie Humanität und Liberalität steht abermals im Zentrum des Programms: Von den K&K Philharmonikern werden unter anderem

wird vom Bayreuther Meister, den man mittlerweile auch schon einen „Erler Meister“ nennen könnte, geprägt sein. Seinem „Fliegenden Holländer“, mit dem Wagner einst zu seinem eigenen musiktheatralischen Stil gefunden hat, wird dieses Jahr jedoch mit Mozarts „Zauberflöte“ ein weiteres Hauptwerk des deutschsprachigen Opernrepertoires an die Seite gestellt. Eine neue österreichische Hochburg der Operette hat sich inmitten des einzigartigen Ambientes der Festung Kufstein schon fest etabliert. Mit einer mobilen Überdachung garantiert die Festungsarena bei jedem Wetter unvergessliche Abende beim OperettenSommer. Rudolf Berger, ehemaliger Direktor der Wiener Volksoper, zeichnet für die künstlerische Konzeption verantwortlich und kann einen Besucherrekord nach dem anderen verbuchen. Erstmals stehen daher 2010 gleich acht Vorstellungen von Johann Strauß’ „Wiener Blut“ auf dem Spielplan. Walzertaumel pur!

wöhnliche Einfälle noch nie verlegen. Unberührt vom üblichen Kulturbetrieb realisierte der Intendant, Regisseur und Dirigent in Personalunion auf der Bühne des Erler Passionsspielhauses seine Idealvorstellung von Musiktheater: beispielsweise 2005 den international viel beachteten „24-Stunden-Ring“ oder 2007 – zum zehnjährigen Festivaljubiläum – einen siebentägigen Wagner-Marathon. Auch die Saison 2010

Info

KUltura Ferienland Kufstein

Unterer Stadtplatz 8, 6330 Kufstein (A) Tel. +43-(0)5372-622 07 www.kufstein.com / info@kufstein.com

Tiroler Beethoven-Tage 2010, 15. – 22.5.

Passionsspielhaus Erl

tickets: Tel. +43-(0)512-53 56 www.beethoven-tage.at

Tiroler Festspiele Erl 2010, 8.7. – 1.8. tickets: Tel. +43-(0)512-57 88 88 13 www.tiroler-festspiele.at

OperettenSommer Kufstein 2010, 30.7. – 14.8.

Gustav Kuhn

Foto: Ferienland Kufstein

Foto: col legno

Foto: Heitmann

tickets: Tel. +43-(0)512-561 561 www.operettensommer.com

Passionsspiele Thiersee 2011, 29.5. – 2.10. tickets: Tel. +43-(0)5376-52 20 www.passionsspiele-thiersee.at

Passionsspiele Erl 2013

tickets: Tel. +43-(0)5373-81 39, www.passionsspiele.at


2010 27 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Mahlerfest! Biennale Bamberg 16. – 25. Juli 2010

Foto: Priska Ketterer / TUDOR

Foto: Peter Eberts

G

anz im Zeichen des 150. Geburtstags von Gustav Mahler steht die von den BamBamberger Symphoniker berger Symphonikern erstmals veranstaltete Biennale Bamberg. Zur besten Festivalzeit gibt es in der oberfränkischen Weltkulturerbestadt Sinfonie-, Kammer- und Hauskonzerte zu Ehren des Jubilars. Das Orchester und sein Chefdirigent, der Brite Jonathan Nott, rücken damit einen der Schwerpunkte ihrer Arbeit in den Mittelpunkt. Das Werk Mahlers markiert die Schnittstelle hin zur Musik des 20. Jahrhunderts und steht damit stellvertretend für die Neuprofilierung der Bamberger Symphoniker in diesem Jahrtausend. Die internationale Anerkennung ist groß: gerade wurde die Einspielung von Mahlers 9. Sinfonie unter Jonathan Nott mit dem renommierten MIDEM Classical Award ausgeJonathan Nott zeichnet. Eine Auffüh-

rung dieser preisgekrönten Interpretation dürfte einer der Höhepunkte des FestivalProgramms sein, das den „späten Mahler“ im Fokus hat. Im Eröffnungskonzert erklingt in der Konzerthalle Bamberg auch Mahlers sinfonischer Liederzyklus „Das Lied von der Erde“ mit den beiden deutschen Weltstars Waltraud Meier und Klaus-Florian Vogt. Und Programm-Highlights Lied von der Erde“, Adagio wenn die Bamberger Symphoniker – Bayerische „Das aus der 10. Sinfonie Fis-Dur, 16.7. Staatsphilharmonie Mahlers monumentale 8. Sinfonie Nr. 9 D-Dur, 17.7. Nr. 8 Es-Dur „Sinfonie Sinfonie spielen, sind ebenfalls erstklassige Solis- Sinfonie der Tausend“, 24./25.7. ten wie Michaela Kaune, Lioba Braun, Michael Info König und Falk Struckmann dabei. Biennale Bamberg 2010 Während der ganzen Festspielzeit der Bien- Musikalische Leitung: Nott nale Bamberg gibt es zudem Kammerkonzerte, Jonathan Intendant der Bamberger Symphoniker: Lesungen und vor allem auch Kinder- und Ju- Dr. Wolfgang Fink, 110146, 96029 Bamberg gendprogramme. Die neu gegründete Biennale Postfach tickets: verspricht exzeptionelle Mahler-Interpretatio- Tel. +49-(0)951-980 82 20 +49-(0)951-980 82 30 nen: „Wenn man Mahler dirigiert, muss man Fax email: info@bvd-ticket.de www.bamberger-symphoniker.de sein Ganzes geben“, sagt Jonathan Nott.

www.br illiantclassics.com







The Golden Age of the Romantic Piano Concerto

Brilliant Opera Collection: Richard Strauss – Elektra

Schumann: Complete Piano Works

Jeder Klassikfreund wird mit dieser 20 CD-Box große Freude haben, auch wenn der Großteil der Namen und Werke hier neu und ungewohnt klingen. Viele der hier enthaltenen Werke erlebten mit dieser Aufnahme ihre Ersteinspielung in den 1960er und 70er Jahren und waren absolute Garanten für qualitativ Hochwertiges und Großes!

Die Oper „Elektra“ war das erste Ergebnis der äußerst produktiven Zusammenarbeit zwischen Richard Strauss und seinem langjährigen Librettisten Hugo von Hofmannstahl. Das Werk feierte seine Premiere 1909 in Dresden.

Diese Edition ist für alle RomantikFans ein ideales Schatzkästchen der Klavierpoesie Schumanns. Die Aufnahmen sind wohl ausgesucht, die Interpreten renommiert für die Werke Schumanns.

Erhältlich überall im gut sortierten Klassikfachhandel!

The Classical Guitar Collection



Dies ist wahrscheinlich eine der umfangreichsten Sammlungen von Aufnahmen mit Gitarrenmusik. Für die vielen Freunde dieses gezupften Saiteninstruments, das als ebenso intimes wie virtuoses Klang-Werkzeug gilt, ist diese Sammlung ein klingender Zauberwürfel mit 25 CDs. Inkl. Kompositionen von Bach, Telemann, Couperin, Händel, Piccinini, Scarlatti, Giuliani, Sor, Coste, Ponce, Carulli, Vivaldi, Rossini, Rodrigo, Barrios, Mangoré, Pujol, Castelnuovo-Tedesco, Gilardino und Brouwer.

Foreign Media Group Germany GmbH • Hainbuchenstr. 2a • D-80935 München • Tel: +49 (0) 89 – 244 127 – 0 • Fax: +49 (0) 89 – 244 127 – 77 • e-mail: brilliant-de@foreignmediagroup.com Für die Schweiz: Musikvertrieb AG • Badenerstr. 555/557 • CH-8048 Zürich • Tel +41 (0) 44 497 17 00 • Fax +41 (0) 44 497 17 Für Österreich: Gramola,Winter & Co. • Griessergasse 6 - 10 • A -1120 Wien • Tel: +43 (0) 15 05 38 01 • Fax: +43 (0) 15 05 39


28

Von A – Z

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Aix-en-Provence (F)

Festival d´Aix-en-Provence

Ascona (CH)

Die Freilichtbühne am Roten Tor in Augsburg zählt zu den schönsten Open AirVeranstaltungsorten Deutschlands.

Mit Opern, Konzerten, Tanz und vielem mehr werfen die Festspiele einen Blick in Vergangenheit und Zukunft.

tickets: Tel. +49-(0)821-324 49 00 www.theater.augsburg.de

tickets: Tel. +33-(0)4-34 08 02 17 www.festival-aix.com

Händel: Wassermusik 23. Juli 2010

Händels berühmte „Wassermusik“ als herrliches Klassik-Open-Air mit der Salzburger Konzertgesellschaft. info/tickets: Tel. +49-(0)89-559 68 60 www.kulturgipfel.de

Kloster Andechs/Florian-Stadl (D) Carl Orff-Festspiele

18. Juni - 8. August 2010

Dieses Jahr unter anderem mit Shakespeares/Orffs „Sommernachtstraum“ und „Orpheus“ von Orff nach Monteverdi.

Turandot/Die Comedian Harmonists 26. Juni - 1. August 2010

4. Juni - 21. Juli 2010

Altötting/Vorplatz der Basilika (D)

Augsburg/Freilichtbühne (D)

65. Settimane Musicali 26. August - 15. Oktober 2010 Der Herbst in der Südschweiz mit weltbekannten Künstlern: Royal Philharmonic Orchestra London, Charles Dutoit, Piotr Anderszewski, Midori, Leonidas Kavakos, Pinchas Zukerman, Julia Fischer, Sabine Meyer, Katia & Marielle Labèque, Olli Mustonen, Gautier Capuçon, Yuja Wang, The King‘s Singers; Württembergisches Kammerorchester, Stuttgarter Kammerorchester, Münchener Kammerorchester, Zürcher Kammerorchester, Orchestra della Svizzera italiana und viele andere.

Augsburg (D)

Landesausstellung Bayern-Italien 21. Mai - 10. Oktober 2010

Hier wird die Geschichte der bayerischitalienischen Verbindungen von der Antike bis ins frühe 19. Jahrhundert sichtbar. info: Tel. +49-(0)821-329 50 www.hdbg.de

Augsburg (D) Sommerkonzerte 2010: Klassik Open Air mit der Audi Bläserphilharmonie

tickets: Tel. +49-(0)8152-37 64 00 www.orff-in-andechs.de

info/tickets: Tel. +41-(0)91-785 19 65 email: booking@settimane-musicali.ch www.settimane-musicali.ch

Annaberg-Buchholz (D)

Augsburg/Goldener Saal (D)

Musikfest Erzgebirge 3. - 12. September 2010 Das Musikfest Erzgebirge ist das neue hochklassige Festival im Osten Deutschlands. Es ist ein Brückenschlag zwischen den reichen musikalischen Traditionen der Region und ihren Musikschätzen hin zur internationalen Musikszene. Zehn Konzerte an zehn Orten versprechen zehn außergewöhnliche Musikerlebnisse – nicht hinter den sieben Bergen, sondern in der Mitte Europas. Kunstgenuss im Zusammenklang von Landschaft, Architektur und Musik.

Augsburger Mozartfest 7. - 16. Mai 2010 Das Festival schlägt einen Bogen von den Werken, die Wolfgang Amadé Mozart selbst auf und nach seinen drei Italienreisen schuf, über die Arbeiten seiner komponierenden Zeitgenossen bis hin zum aktuellen Musikschaffen in Italien. Zur Eröffnung präsentiert das Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Marco Armiliato die Uraufführung der „Sinfonia Terza“ von Alessandro Solbiati und Auszüge aus Mozarts „Mitridate“. Als Solisten sind Simone Kermes und Fernando Portari zu erleben.

tickets: Tel. +49-(0)351-862 73 90 email: info@musikfest-erzgebirge.de www.musikfest-erzgebirge.de

info: Tel. +49-(0)821-324 325 3 email: mozartstadt@augsburg.de www.mozartstadt.de

Arosa (CH)

Augsburg/Innenstadt (D)

Bad Arolsen (D)

Arosa Musik Theater 11. - 31. Juli 2010 Klassik unterm Sternenhimmel: In einer traumhaft schönen, windstillen Waldlichtung auf 1750 Meter über Meer wird in diesem Sommer „Don Pasquale“ von Gaetano Donizetti aufgeführt (Künstlerische Leitung: Urs L. Steiner, Regie: Michael Locher). Neben zwölf Opernaufführungen stehen ebenso viele Arienabende auf dem Programm. Nachmittags spielt das renommierte Orchester Ensemble ö! den „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns in einer szenischen Fassung speziell für Familien.

Die Lange Italienische Nacht der Kunst 19. Juni 2010 Augsburg feiert 2010 die Landesausstellung Bayern und Italien. Höhepunkt des Begleitprogramms: Die Lange Italienische Nacht der Kunst. An diesem Abend verwandelt sich die prachtvolle Kulisse der Innenstadt in eine Kulturmeile für Nachtschwärmer. In fantasievollen künstlerischen Interpretationen und Aufführungen an mehr als 30 Spielstätten verwandeln Musiker, Schauspieler, Literaten und Tänzer Augsburg in die nördlichste Stadt Italiens.

25. Arolser Barock-Festspiele 2. - 6. Juni 2010 Unter der Leitung von Prof. Dorothee Oberlinger, Echo-Preisträgerin 2008, präsentieren renommierte Künstler und Ensembles aus verschiedenen europäischen Ländern die Barockmusik ihrer Heimatländer. Dabei liegt der Fokus auf den Bezügen der Kunstmusik und der Stilwende zum Barock um 1600. So sind in den Konzerten unter anderem The Playfords, Les Musiciens de Saint-Julien, Accentus Austria, Dmitry Sinkovski, Sonatori de la Gioiosa Marca und Giuliano Carmignola zu erleben.

info: Tel. +41-(0)81-353 87 47 email: info@kulturkreisarosa.ch www.arosamusiktheater.ch

info: Tel. +49-(0)821-324 32 53 email: kulturamt@augsburg.de www.langekunstnacht.de

info/tickets: Tel. +49-(0)5691-80 12 33 email: barockfestspiele@bad-arolsen.de www.arolser-barockfestspiele.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Konzerte im Fronhof 23. - 25. Juli 2010 Die Konzerte im Fronhof feiern in ihrer 12. Saison 10 Jahre Kulturachse Augsburg-Prag. Das Orchester der SUK-Symphony Prag spielt unter dem Dirigenten Wilhelm F. Walz Werke von W.A. Mozart openair im Fronhof: „Don Giovanni“, „Prager-Sinfonie“, Konzertarien u. a. mit Henryk Böhm, York Felix Speer, Bea Robein, Jennifer Davison, Marketa HalirovaBechynova, Barbara E. Schedel, Jacques Malan u. a. Weiteres Highlight: „Jazz Meets Classic“ mit W. Lackerschmid, der Sophisticated Big Band und dem JAZZTRIO KRIO. info/tickets: Tel. +49-(0)821-309 84 email: info@theatergemeinde.org www.konzerte-im-fronhof.de

Avenches (CH)

Opernfestival Avenches 2. - 16. Juli 2010

Oper unter freiem Himmel – mit einer Inszenierung von Donizettis „Lucia di Lammermoor“ in der historischen Arena Avenches.

Bad Hersfeld (D)

60. Bad Hersfelder Festspiele 12. Juni - 8. August 2010 „Eine der schönsten Freilichtbühnen der Welt“ sei die Bad Hersfelder Stiftsruine, schwärmte Regisseur Jérome Savary. Ihr 60. Jubiläum feiern die Festspiele mit der Welturaufführung „Carmen – ein deutsches Musical“, Schillers „Wilhelm Tell“ in der Regie von Intendant Holk Freytag, Maxim Gorkis „Sommergäste“ – erstmals steht damit ein russisches Stück auf dem Programm –, dem Bad Hersfelder Stiftsruine

info/tickets: Tel. +41-(0)26-676 99 22 www.avenches.ch

Foto: ultraviolett / Andreas Müller

Familienstück „Die Brüder Löwenherz“ von Astrid Lindgren und der Komödie „Man spielt nicht mit der Liebe“ in der zweiten Freilichtbühne, dem kleinen Schloss Eichhof. Auch die bejubelte „West Side Story“ von 2009 wird wieder zu sehen sein. Zum Ensemble gehören auch in diesem Jahr namhafte Bühnen- und TV-Darsteller, unter anderem Stefan Reck, Horst Sachtleben, Emanuela von Frankenberg, Johannes Terne, Markus Gertken und Musicalstar Anna Montanaro. tickets: Tel. +49-(0)6221-20 13 60 email: festspiele@bad-hersfeld.de www.bad-hersfelder-festspiele.de


2010 29

Festspielorte

Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Bad Kissingen (D)

Bad Reichenhall (D)

Baden-Baden (D) Pfingstfestspiele 22. - 30. Mai 2010

Eröffnet werden die diesjährigen Pfingstfestspiele mit Georg Bizets Oper „Carmen“ unter Teodor Currentzis. tickets: Tel. +49-(0)7221-301 31 01 www.festspielhaus.de

Johann-Strauß-Tage 10. - 12. September 2010 Erfrischend, spritzig, vergnügt, melodienselig: Johann Strauß tischt auf und garantiert ein mitreißendes Menü für unvergessliche Erinnerungen, die Sie mit nach Hause nehmen! 10.09.: „Wiener Blut“ Die Operette im Kurhaus. 11.09.: „Große Gala der Operette“ Lehár, Stolz & Co oder etwa Dostal, Kálmán und Co. – oder alle? 12.09.: „Eine Johann-Strauß-Matinee“ Schwelgen wie beim Wiener Neujahrskonzert

info/tickets: Tel. 0800-976 88 00 (kostenfrei)* email: kissingen-ticket@badkissingen.de www.kissingerwinterzauber.de

tickets: Tel. +49-(0)8651-60 61 51 email: vorverkauf@bad-reichenhall.de www.musiktagereichenhall.de

Bad Reichenhall (D)

Bad Urach (D)

Philharmonischer Frühling 13. - 15. Mai 2010 Draußen zwitschern die Vögel, drinnen klingen die Melodien – die Türen zum Kurgarten öffnen sich und alles verschmilzt zu einem Frühlingsgenuss für alle Sinne. Das Konzertmenü aus den drei Programmen „Frühling – Jung & Leicht“ (13.5.), „Mozart & Chopin“ (14.5.) und „Forellenquartett & Unvollendete“ (15.5.) macht Lust auf beschwingte Klänge und Schätze unsterblicher Komponisten. Lassen Sie sich von der Bad Reichenhaller Philharmonie verzaubern und lauschen Sie dem Können namhafter Solisten.

30. Herbstliche Musiktage Bad Urach 1. - 10. Oktober 2010 Die Bad Uracher Musiktage stehen in diesem Jahr unter dem Motto „No 30“ und feiern sich auch ein wenig selbst. Robert Schumann als Jahresjubilar erhält darin einen besonderen Platz. Internationale Künstler wie Rudolf Buchbinder, Werner Güra, Thomas Hengelbrocks Balthasar-Neumann-Chor, Berliner Lautten Compagney, Oberon Trio, Florian Uhlig, Ingeborg Hallstein und viele andere geben sich in Bad Urach ein musikalisches Stelldichein. Der Vorverkauf beginnt Mitte Mai.

info/tickets: Tel. 0800-976 88 00 (kostenfrei)* www.badkissingen.de

tickets: Tel. +49-(0)8651-60 61 51 email: vorverkauf@bad-reichenhall.de www.musiktagereichenhall.de

info/tickets: Tel. +49-(0)7125-946 06 email: info@herbstliche-musiktage.de www.herbstliche-musiktage.de

Bad Kissingen (D)

Bad Reichenhall (D)

Bad Wörishofen (D)

Foto: Audi AG

Kissinger Winterzauber 18. Dezember 2010 - 15. Januar 2011 18.12.: Arabella Steinbacher 19.12.: Maximilian Schell 22.12.: I.D. Mariae Gloria von Thurn und Taxis 28.12.: Dejan Lazic´ 29.12.: Ensemble Oni Wytars 30.12.: Jerusalem Quartet 03.01.: Calder Quartet 04.01.: Daniel Schnyder Trio 07.01.: radio.string.quartet.vienna 12.01.: Ole Edvard Antonsen & Band 14.01.: Bang on a Can All-Stars 15.01.: Bochumer Symphoniker/Anu Tali

Bad Homburg v. d. Höhe (D) FUGATO

18. - 26. September 2010

Internationales Orgelfestival mit Orgelund Chorkonzerten, „OrgelPlus“-Konzerten, Meisterklassen und Wettbewerb. tickets: Tel. +49-(0)6172-17 81 10 www.orgelfestival-fugato.de

Bad Kissingen (D) The Puppini Sisters 5. Juni 2010

Von der Swing-Ära der 1930er und 1940er Jahre geprägte Popmusik mit Marcella Puppini, Kate Mullins und Stephanie O‘Brien. info/tickets: Tel. 0800-976 88 00 (kostenfrei)* www.badkissingen.de

Bad Kissingen/Kurgarten (D) Jedermann

31. Juli 2010

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmannsthal. Mit Christine Neubauer und Peter Willy Willmann.

Baden-Baden (D)

Baden-Baden Gala 27. und 29. Juli 2010

Zwei Konzerte mit Anna Netrebko und dem Orchestra dell‘Accademia Nazionale di Santa Cecilia unter Antonio Pappano. tickets: Tel. +49-(0)7221-301 31 01 www.festspielhaus.de

Bamberg (D)

Biennale Bamberg 16. - 25. Juli 2010 Ganz im Zeichen des Jubilars Gustav Mahler steht die Biennale Bamberg, die mit einem breiten Spektrum an Symphonie-, Kammerund Hauskonzerten in die Heimatstadt der Bamberger Symphoniker lädt. Den Schwerpunkt bildet unter der Leitung von Jonathan Nott „Der späte Mahler“, unter anderem mit der Symphonie Nr. 8 („Symphonie der Tausend“) und dem „Lied von der Erde“. Als Solisten sind herausragende Künstler wie die große Waltraud Meier und Klaus Florian Vogt in der Konzerthalle Bamberg zu Gast. tickets: Tel. +49-(0)951-980 82 20 www.bvd-ticket.de www.bamberger-symphoniker.de

Bantry (IRL)

West Cork Chamber Music Festival 25. Juni - 3. Juli 2010

Vom frühen Morgen bis spät in die Nacht die weltweit besten Solisten und Ensembles der Kammermusik erleben. tickets: Tel. +353-(0)27-527 88 www.westcorkmusic.ie

Basel (CH)

Elina Garancˇa

21. September 2010

„Habanera“-Tournee: Premiere ist in Basel. Es folgen die Städte Düsseldorf, München, Hamburg, Baden-Baden und Frankfurt a.M. tickets: Tel. 01805-969 000 555 (14 Ct./Min.)* www.deag.de

25. KISSINGER SOMMER 7. Juni - 18. Juli 2010 09.06.: Gala mit Cecilia Bartoli 20.06.: Gala mit Leonidas Kavakos 23.06.: Konzert mit Nikolaj Znaider 25.06.: E. Leonskaja / M.-E. Hecker 27.06.: Klaviersoiree Rafał Blechacz 30.06.: Gala Rudolf Buchbinder 02.07.: Frank-Peter Zimmermann 04.07.: Soiree mit Daniel Müller-Schott 11.07.: Soiree mit Arcadi Volodos 14.07.: Operngala D. Lomeli / N. Cabell 16.07.: Baiba Skride / Nikolai Luganski 18.07.: Waltraud Meier / K. F. Vogt

AlpenKLASSIK 19. - 29. August 2010 Bereits zum siebten Mal findet in der herrlichen Kurstadt Bad Reichenhall das Kammermusikfestival AlpenKLASSIK statt. Traditionell ist das Programm wie auch in diesem Jahr in drei Teile gegliedert: Bei „Carte Blanche á Pierre-Laurent Aimard“ ist der Ausnahmepianist vier Tage lang mit Wiener Klassik, Romantik und Moderne vertreten, „Übergänge – Letzte Romantik“ macht die Meilensteine der Quartettliteratur erlebbar und „Philharmonisches“ bietet die Bad Reichenhaller Philharmonie.

Festival der Nationen 24. September - 2. Oktober 2010 „Stars & Junge Weltelite“ Das steht dieses Jahr treffend über dem Festival der Nationen: Lucia Aliberti eröffnet mit einer italienischen Operngala, mit dem Geigenvirtuosen Nigel Kennedy und der Ausnahmepianistin Hélène Grimaud gastieren zwei weitere Weltstars in Bad Wörishofen, Nikolai Tokarev spielt Chopin, Giora Feidman verzaubert das Publikum mit seiner Klezmer-Musik, Schauspieler Friedrich von Thun und Quadro Nuevo runden das Festivalprogramm ab.

tickets: Tel. +49-(0)971-807 11 10 kissingersommer@stadt.badkissingen.de www.kissingersommer.de

info: Tel. +49-(0)8651-60 60 0 email: vorverkauf@bad-reichenhall.de www.alpenklassik.com

tickets: Tel. +49-(0)8247-99 33 57 email: info@festivaldernationen.de www.festivaldernationen.de

Bayreuth (D)

Musica Bayreuth 9. - 16. Mai 2010

„DAS Kulturereignis außerhalb der Festspiele“ begrüßt das Jacques Loussier Trio, Gerhard Oppitz und viele andere. tickets: Tel. +49-(0)921-690 01 www.musica-bayreuth.de

Bayreuth (D)

Bayreuther Festspiele

25. Juli - 28. August 2010

Mit „Lohengrin“ werden die Festspiele unter der Leitung von Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier eröffnet. info: Tel. +49-(0)921-787 80 www.bayreuther-festspiele.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen


30

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Bayreuth (D)

Bayreuther Osterfestival

Festspielorte von Ba – Do

Bodensee und Region (D, A, CH)

Braunschweig (D)

Bremen (D) Breminale

30. Juni - 4. Juli 2010

22. April - 1. Mai 2011

Open-Air-Kulturfestival am Weserufer mit Musik und Literatur, mit Shows und Talks und mit Open-Air-Aktionen.

Das 17. Bayreuther Osterfestival mit Symphonie, Kammermusik und Jazz an historischen und außergewöhnlichen Orten.

info: Tel. +49-(0)421-50 05 03 www.breminale.de

info/tickets: Tel. +49-(0)9654-91 41 41 www.osterfestival.de

Internationales Bodenseefestival 1. - 22. Mai 2010 Unter dem Motto „Fantasie und Wirklichkeit“ bietet das 22. Internationale Bodenseefestival einen Einblick in das Werk der Komponisten Frédéric Chopin und Robert Schumann sowie des Dichters Heinrich Heine. Artist in residence ist der Pianist und Dirigent Stefan Vladar, der neun Konzerte rund um den Bodensee geben wird. Darüber hinaus stehen noch mehr als 60 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Ballett und Literatur auf dem umfangreichen Festivalprogramm.

Soli Deo Gloria 7. - 11. Mai 2010 Die Feste Alter Musik im Braunschweiger Land zeichnen sich durch historische Aufführungspraxis an authentischen Orten und die hohe Qualität internationaler Künstler aus. Soli Deo Gloria 2010 beginnt mit Bachs „h-Moll“ Messe im Dom Königslutter, wo Sir John Eliot Gardiner, der Monteverdi Choir und die English Baroque Soloists konzertieren. Unter dem Motto „Barocke Saiten“ gastieren außerdem Jordi Savall, Hille Perl, Ophélie Gaillard und Christine Schornsheim.

info: Tel. +49-(0)7541-203 33 00 email: info@bodenseefestival.de www.bodenseefestival.de

tickets: Tel. 0180-554 48 88 (14 Ct./Min.)* email: info@soli-deo-gloria.info www.soli-deo-gloria.info

Bozen (I)

Bregenz (A)

Davos (CH)

Südtirol Jazzfestival 25. Juni - 4. Juli 2010 Über 60 Konzerte in 10 Tagen – mit über 200 Musikern aus aller Welt – bietet das „Südtirol Jazzfestival“. Die Schauplätze sind über ganz Südtirol verteilt: Straßen, Plätze und Cafés in Bozen, Brixen, Bruneck und Meran genauso wie Weinhöfe, Berghütten, Schlösser und Theatersäle sind Teil des Festivals. Highlights des diesjährigen Festivals sind die Reihen „Mainstage“, „Jazz and Wine“, “Jazz and the Cities“ und natürlich „Jazz on the Mountains“.

Bregenzer Festspiele 21. Juli - 22. August 2010 Seit 1946 auf zwei Kieskähnen das Spiel auf dem See seinen Ursprung nahm, haben sich die Bregenzer Festspiele zu einem Fixpunkt der internationalen Festivalszene entwickelt. Alljährlich strömen in den Sommermonaten Juli und August mehr als 200.000 Besucher an den Bodensee, um in unvergleichlicher Atmosphäre Musiktheater unter freiem Himmel zu erleben. Im Sommer 2010 ist Verdis „Aida“ als Spiel auf dem See auf der Bregenzer Seebühne zu erleben.

25. Davos Festival 24. Juli - 7. August 2010 Dieses Jahr feiert das Davos Festival „young artists in concert“ seinen 25. Geburtstag. Unter dem Festivalmotto „Zum Raum wird hier die Zeit“ verbinden sich Schönheit, Geschichte und Ausstrahlung der Davoser Landschaft mit Musik. Das Publikum erlebt während zweier Wochen einen Geburtstagsreigen an Kammermusik aus vier Jahrhunderten, dargeboten von jungen Künstlern an unerhörten Orten in und um Davos und Soundarchitekten lassen das Publikum zwischen RaumZeit und NaturRaum in KlangLandschaften gleiten.

tickets: Tel. 01805-969 000 555 (14 Ct./Min.)* www.deag.de

info: Tel. +39-0471-05 21 88 email: info@suedtiroljazzfestival.com www.suedtiroljazzfestival.com

info/tickets: Tel. +43-(0)5574-40 76 email: ticket@bregenzerfestspiele.com www.bregenzerfestspiele.com

info: Tel. +41-(0)81-413 20 66 email: info@davosfestival.ch www.davosfestival.ch

Bernkastel-Kues (D)

Braunschweig und die Region (D)

Bremen (D)

Dinslaken/Burgtheater (D)

Berlin/Konzerthaus (D)

Young Euro Classic 6. - 22. August 2010 Viele neue Gesichter bei Young Euro Classic: Premiere für das Festivalorchester Südosteuropa – Länderschwerpunkt KaukasusRegion mit Orchestern aus Armenien, Aserbaidschan, Georgien und der Türkei – Internationale Ensembles wie das Baltic Youth Orchestra und das Schleswig-Holstein Festival Orchester – Preisgekrönte junge Pianisten – Uraufführungen, Deutsche Erstaufführungen, Raritäten ... und reichlich ansteckende Begeisterung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Bremen (D)

Porgy and Bess 6. - 14. Juli 2010

Neben Köln, Berlin und Mannheim kommt das New York Harlem Theatre zum 75. Jubiläum des Meisterwerks auch nach Bremen. tickets: Tel. +49-(0)421-35 36 37 www.bb-promotion.com

Darmstadt/Mathildenhöhe (D) Darmstädter Residenzfestspiele 29. Juli - 8. August 2010

Die 10. Festspielsaison steht unter dem Motto „Jubilate“! – Mit „Der Freischütz“, Kinderkonzert und Beethovens Neunter. tickets: Tel. +49-(0)6151-204 00 www.residenzfestspiele.de

tickets: Tel. 01805-56 81 00 (14 Ct./Min.)* email: info@yecl.de www.young-euro-classic.de

Berlin (D)

musikfest berlin

2. - 21. September 2010

Internationale Spitzenorchester, Instrumental- und Vokalensembles bevölkern im Spätsommer Berlin. tickets: Tel. +49-(0)30-25 48 91 00 www.berliner-festspiele.de

Bern (CH) Lang Lang

26. Juni 2010

Erleben Sie den gefeierten Pianisten Lang Lang am 26. Juni im Berner Kultur-Casino. Einen Tag später gastiert er in Genf.

Fantastival Dinslaken 6. - 14. August 2010

Die einmalig schöne Spielstätte lädt ein zu abwechslungsreichen Veranstaltungen mit Jazz, Rock, Musical und vielem mehr. info: Tel. +49-(0)2064-424 44 62 www.fantastival.de

London Brass (17.7.), Dejan Lazic (18.7.), das Klavierduo Tal & Groethuysen (25.7.), die Lautten Compagney Berlin (30.7.), Concerto Köln (31.7.), das Ensemble amarcord (22.8.), Khatia Buniatishvili (29.8.) und als „musikalischer Seitensprung“ Hagen Rether (27.8.).

Braunschweig Classix Festival 2. Mai - 11. Dezember 2010 Das Braunschweig Classix Festival präsentiert in der Metropolregion Hannover/Braunschweig/Wolfsburg/Göttingen in über 40 Konzerten ein musikalisch breit gefächertes Spektrum von klassischer Musik bis Unterhaltungsmusik. Rund um Frédéric Chopin: Konzerte mit dem Mariinsky-Orchester und großen Künstlern wie Grimaud, Gergiev, Aliberti, Mankell, Quasthoff, Gedeck, Montero, G. Capuçon, Mullova, Loussier, Horwitz, Stadtfeld, Tokarev, Katsaris, Wartke, Verny Quartet, LaLeLu, Zhang, Böttger und vielen mehr.

Musikfest Bremen 21. August - 11. September 2010 Sinfoniekonzerte, Oper, Liederabende, Chorund Kammermusik sowie Jazz in Bremen und im Nordwesten. Neu sind das Arp-Schnitger-Festival und Musikfest Surprise! Zu erleben sind unter anderen Janine Jansen, das Mahler Chamber Orchestra, Pygmalion, Les Siècles, Sol Gabetta, Hélène Grimaud, Philippe Jaroussky, Susan Graham, Viktoria Mullova, Thomas Quasthoff, Philippe Herreweghe, Alarm Will Sound, Le Cercle de l‘Harmonie, Paavo Järvi und das Brussels Jazz Orchestra.

tickets: Tel. +49-(0)6531-30 00 email: info@moselmusikfestival.de www.moselmusikfestival.de

tickets: Tel. +49-(0)531-701 72 77 email: info@kmp-festival.de www.classixfestival.de

tickets: Tel. +49-(0)421-33 66 99 email: ticketverkauf@glocke.de www.musikfest-bremen.de

Mosel Musikfestival 5. Juni - 3. Oktober 2010 Mit einer Vielzahl von musikalischen Gästen feiert das Mosel Musikfestival sein 25-jähriges Bestehen in der WeinKulturLandschaft entlang der Mosel. Zu den diesjährigen Höhepunkten gehören unter anderem:

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Donaueschingen (D)

Donaueschinger Musiktage 15. - 17. Oktober 2010

Mit dem SWR SO, einer UA von Peter Ablinger, Beat Furrer, Alan Hilario, Vinko Globokar, Brian Ferneyhough, Alberto Posadas und anderen. info/tickets: Tel. +49-(0)771-85 72 66 www.swr2.de/donaueschingen

Dormagen/Kloster Knechtsteden (D) Festival Alte Musik Knechtsteden 17. - 25. September 2010

Das Musikfestival im Kloster Knechtsteden mit international angesehenen Künstlern. 2010 zum Thema: „Schumanns Welt“. info/tickets: Tel. +49-(0)2133-21 09 92 www.knechtsteden-altemusik.de


2010 31 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Feier der Nacht

Foto: Arno Puerschel

Musikfest Stuttgart 28. August – 19. September 2010

Serenade in 2000 m Höhe, Nebelhorn

Programmauswahl Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg, Fabio di Càsola, 30.7. „Felix und Fanny auf Reisen“, 31.7. Württembergisches Kammerorchester, Claudio Bohórquez, Cello, 1.8. Serenade in 2000 m Höhe, Open Air, 3.8. Konzert der Dozenten in Oberstdorf, 5.8. Junge Elite in der Kreuzkirche Hirschegg, Perez Quartett & Peter Buck, Cello, 7.8. Bayerisches Landesjugendorchester, Maximilian Hornung, Cello, 7.8. Alexander Schimpf, Klavier, 8.8. Classic Open Air am Schanzenturm, 9.8. Elbtonal Percussion im Kraftwerk, 18.8.

ach erfolgreichem Start mit neuem Konzept widmet sich das Musikfest Stuttgart 2010 dem Thema „Nacht“. Drei Wochen und viele Nächte lang feiert das Musikfest das Traurige, Abgründige und Schöne – auch in diesem Jahr mit herausragenden Solisten und Ensembles. In der Nacht wird geliebt und geträumt. Wahnsinnige, sagt man, seien umnachtet. Und der Tod bedeutet ewige Nacht. Künstler wie Annette Dasch, Isabelle Faust, Mischa Maisky, Alexander Liebreich, Klaus Maria Brandauer, das junge finnische Streichquartett Meta4, Riccardo Chailly, das Gewandhausorchester Leipzig und viele andere haben ihre Programme auf dieses Thema zugeschnitten. Schon das Eröffnungskonzert mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR zeigt die Interpretationsvielfalt der „Nacht“-Thematik in der Musik. Das Thema nimmt auch im Schaffen Robert Schumanns einen wichtigen Stellenwert ein. Anlässlich seines 200. Geburtstages ist ihm ein Zyklus mit den großen chorsinfonischen Werken gewidmet. Im Rahmen der „Großen Stuttgarter Nachtmusik“ spielen zahlreiche Stuttgarter Ensembles eine Nacht lang rund um den Schillerplatz auf. In einem „VesperProjekt“ wird Monteverdis „Marienvesper“ das prachtvolle Schwesterwerk seines Vizekapellmeisters an San Marco, Alessandro Grandi, gegenübergestellt. Kurt Weills Kinderpantomime „Die Zaubernacht“, seit 1922 Riccardo Chailly verschollen und erst 2005 wiederentdeckt, erlebt ihre Welterstaufführung. Musikfest-Flair „Bachnächte“ an stimmungsvollen in Stuttgart Orten beschließen die Tage. Aus dem Programm Highlight: RSO Stuttgart, Helmuth Rilling, Schumann: Faust-Szenen (18./19.9.) Das ausführliche Programm erscheint Ende April!

Interregionales Sinfonieorchester, Ruth Ziesak, Ariel Zuckermann, 19.8. Konzerte der Orchesterakademie: 15.8. (Ottobeuren), 16.8. (Oberstdorf), 17.8. (Wangen) Info

Info

Musikfest Stuttgart 2010

Oberstdorfer Musiksommer 2010

Künstlerischer Leiter: Professor Peter Buck Bahnhofplatz 3, 87561 Oberstdorf tickets: Tel. 0180-54 81 81 81 (14 Ct./Min.)* oder Tel. 0180-5 132 132 (14 Ct./Min.)* email: info@oberstdorfer-musiksommer.de www.oberstdorfer-musiksommer.de

Wissen mit langen Nächten umzugehen: die Musiker des finnischen Quartetts Meta4.

N

Foto: vjp_ i-arts.net

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Foto: Oberstdorfer Musiksommer; Steven Haberland

G

emeinsam mit dem Publikum werden prominente Interpreten mit jungen Nachwuchsmusikern die Jubiläen der Komponisten Schumann, Chopin, Mahler und Bernstein feiern. Und auch den weit jüngeren Jubilaren öffnen sich die Pforten in Oberstdorf. So erhalten alle 1992 Geborenen gegen Vorlage eines Ausweises freien Eintritt zu den Konzerten dieser ganz speziellen Festival-Ausgabe. Starsopranistin Ruth Ziesak und Dirigent Ariel Zuckermann gratulieren Gustav Mahler zu seinem 150. Wiegenfest mit einem programmatisch ausgefeilten Konzertabend. Zur selten aufgeführten „Blumine“, vom Komponisten ursprünglich als 2. Satz zu seiner 1. Sinfonie komponiert, gesellen sich fünf ausgewählte Lieder aus des „Knaben Wunderhorn“ und die Sinfonie Nr. 4 für Solosopran und Orchester. Es spielt das Interregionale Sinfonieorchester, das sich aus Jugendlichen aus aller Welt zusammensetzt. Eine besondere Programmatik herrscht auch bei den beiden Auftaktkonzerten mit der Russischen Elbtonal Percussion Kammerphilharmonie St. Petersburg und dem Württembergischen Kammerorchester: Die zwei Spitzensolisten Fabio di Càsola (Klarinette) und Claudio Bohórquez (Cello) sind jeweils in zwei großen Werken für ihr Fabio di Càsola Ruth Ziesak Instrument zu erleben. Neu im Pädagogenteam der internationalen Meisterkurse sind die Mezzosopranistin Renée Morloc und der Klarinettist Reiner Wehle, die sowohl beim Dozentenkonzert als auch bei der Matinée der Dozenten selbst auftreten. Und mit Paganinis „Capricci“ setzt sich am 13./14. August die Geigerin Tanja Becker-Bender in einem „Musik & Wort“-Kontext auseinander.

Foto: Gert Mothes

Oberstdorfer Musiksommer 18. Internationales Klassikfestival im Allgäu 30. Juli – 19. August 2010

Foto: Kuvat Antti Hannuniemi

Hoch hinaus mit Spitzenkünstlern

Internationale Bachakademie Stuttgart Akademieleiter: Helmuth Rilling Johann-Sebastian-Bach-Platz, 70178 Stuttgart tickets: Tel. +49-(0)711-61 92 161 Fax +49-(0)711-61 92 123 email: musikfest@bachakademie.de www.musikfest.de


32

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festspielorte von Do – Fu

Dortmund (D)

Dresden (D) Evita

6. - 25. Juli 2010

Neben Frankfurt und München kommt der Musical-Klassiker „Evita“ mit Londoner Starbesetzung auch in die Semperoper.

Unter anderem: viel Romantik 14. Opernfestival Gut Immling 20. Juni – 15. August 2010 Hoch auf dem „Grünen Hügel“ des Chiemgaus ist die Fernsicht unvergleichlich, der Sonnenuntergang spektakulär. Im königsblauen, akustisch hervorragenden Festspielhaus mit seinen 700 Plätzen werden zwei Eigenproduktionen mit den Münchner Symphonikern und dem Festivalchor Gut Immling gegeben: Am 25. Juni die Premiere von Wagners „Fliegendem Holländer“ (insgesamt mit acht Aufführungen) und Bizets heißblütiger Reißer „Carmen“ kommt sogar zehnmal auf die Bühne (Premiere, 3.7.). Stars sind hier ebenso zu erleben wie vielversprechende Nachwuchssänger. Als Produktion der Akademie Gut Immling wird die Mozart-Oper „Die Gärtnerin aus Liebe“ openair am 18. Juli in den

neuen „Lustgärten“ aufgeführt. Aber auch eine „Spanische Nacht“ (26.6.) mit andalusischen Pferden, Liederabende, zwei festliche Konzerte und die 7. Kinder-Kulturwoche (10.-15.8.) stehen auf dem Spielplan. Weitere Termine: Eröffnungsmatinee, Beethovens 9. Sinfonie, Münchner Symphoniker, 20.6. Atelierkonzert, Alexander Mogilevsky, 27.6. Romantische Lieder, Open Air, 8.7. O sole mio, Tenor-Wettstreit, 22.7. „Arche Noah“, Benjamin Britten, 1.8. Finale Grande, Verdi bis Wagner, 8.8.

Klangvokal Musikfestival Dortmund 11. Mai - 10. Juni 2010 Die ganze Welt des Gesangs von Oper und Klassik über Jazz bis zur Weltmusik präsentiert das Klangvokal Musikfestival mit 40 Veranstaltungen in zwölf Dortmunder Spielstätten. Zu erleben sind unter anderen Edita Gruberova, Angela Denoke, der Rundfunkchor Berlin, Karina Gauvin, Sir John Eliot Gardiner, die Jazzstars Hugh Masekela, Stacey Kent und China Moses, das Muziektheater transparant, die Herren des Collegium Vocale Gent und rund 5.000 Sängerinnen und Sänger openair beim Fest der Chöre. info/tickets: Tel. +49-(0)231-502 99 96 email: info@klangvokal.de www.klangvokal.de

Dresden (D)

Opernfestival Gut Immling.Chiemgau Künstlerische Leitung: Ludwig Baumann Gut Immling, 83128 Halfing tickets: Tel. +49-(0)8055-903 40 email: tickets@gut-immling.de www.gut-immling.de

 

    



                                                            

    

     

Drottningholm (S)

Drottningholm Slottsteater 30. Mai - 14. August 2010 Hier hat man es sich zur Aufgabe gemacht, Oper des 17. und 18. Jahrhunderts so nah am Original wie möglich zu präsentieren. So eröffnet das Festival im weltweit einzigen barocken Opernhaus, das noch heute seine Bühnentechnik von 1766 benutzt, mit Mozarts „La Finta Giardiniera“ in einer Neuproduktion mit jungen Solisten. Der schwedische Bariton Carl Johan Loa Falkman ist Star der zweiten Produktion im UNESCO Welterbe, Mozarts „Don Giovanni“, der seit 1787 in diesem Theater gespielt wird. tickets: Tel. +46-(0)8-660 82 25 email: dst@dtm.se www.dtm.se

Info

          

  

Foto: Gregor Bresser

tickets: Tel. +49-(0)351-491 17 05 www.bb-promotion.com

Dresdner Musikfestspiele 19. Mai - 6. Juni 2010 Nach dem Blick in die „Neue Welt“ im letzten Jahr schauen die Dresdner Musikfestspiele 2010 nach Osten und präsentieren unter dem Motto „Russlandia“ eine Fülle russischer Orchester, Ensembles, Solisten und Dirigenten, wie sie seit langem in Westeuropa nicht zu erleben war. Zu den Höhepunkten zählen das Orchester des Mariinsky Theaters unter Valery Gergiev, das Russische Nationalorchester unter Mikhail Pletnev und das Orchester und Ensemble des Bolschoi-Theaters Moskau. tickets: Tel. +49-(0)351-486 66 66 besucherservice@musikfestspiele.com www.musikfestspiele.com

Dresden/Moritzburg (D)

Düsseldorf (D)

Schumannfest Düsseldorf 28. Mai - 14. Juni 2010 Am 8. Juni 2010 wäre Robert Schumann 200 Jahre alt geworden. Düsseldorf gehörte zu den prägenden Stationen seines Lebens. Grund genug für eine Feier: Das Schumannfest ehrt den Meister mit hochkarätigen Konzerten. Gratulanten sind Daniel Barenboim, Christoph Eschenbach, Paavo Järvi, Thomas Hampson, Janine Jansen, Thomas Zehetmair, Saleem Abboud Ashkar, Tzimon Barto, Frank Peter Zimmermann, Bernarda Fink, Cristina Branco, Irene Dische und viele andere. tickets: Tel. +49-(0)211-13 32 22 email: info@schumannfest-duesseldorf.de www.schumannfest-duesseldorf.de

Moritzburg Festival 8. - 22. August 2010 Im idyllischen Rahmen der Schlösser Moritzburg und Proschwitz, in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen und der Frauenkirche Dresden präsentiert das Kammermusikfestival international bekannte Spitzenmusiker und hochbegabte Nachwuchskünstler in einzigartigen Besetzungen. Festival-Schwerpunkt im Schumann-Jahr ist die Deutsche Romantik. Mit Gästen wie Viviane Hagner, Charles Neidich, Henri Demarquette, Lise de la Salle, Jan Vogler, Composer-in-Residence Daniel Schnyder und vielen anderen. info/tickets: Tel. +49-(0)351-810 54 95 email: buero@moritzburgfestival.de www.moritzburgfestival.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Düsseldorf (D) Altstadtherbst

15. September - 3. Oktober 2010

Das Kulturfestival mit einem vielfältigen und facettenreichen Musikprogramm in der herbstlichen Altstadt. tickets: Tel. +49-(0)211-6170 617 www.altstadtherbst.de

Ebbs (A)

Haflinger Weltausstellung 2. - 6. Juni 2010

Die größte Pferderassenschau der Welt mit über 1000 Haflingern bietet Zuchtevent, Show und internationales Flair. info: Tel. +43-(0)5373-422 10 www.haflinger-tirol.com


2010 33 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festival International Echternach Mai bis September 2010 Ein spannender Bogen von Klassik (Mai/Juni) bis Jazz und Weltmusik (September): mit Krystian Zimerman, Martin Stadtfeld, Borodin Quartett & Oleg Maisenberg, Cantus Cölln & Concerto Palatino, Trio Sigfridsson, Gabetta & Kopatchinskaja, Giuliano Carmignola & Sonatori de la Gioiosa Marca, Mandelring Quartett, Daniel Müller-Schott, Daniel Hope, Accentus austria, „Lesmusiciens“, Haydn Trio Eisenstadt, Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo und den Preisträgern des Königin Elisabeth-Wettbewerbes 2010, Klavier.

Tiroler Festspiele Erl 8. Juli - 1. August 2010 Vor der prächtigen Bergkulisse des Passionsspielorts Erl bieten die Tiroler Festspiele Erl jedes Jahr Operngenuss. In diesem Jahr kommen Mozarts „Zauberflöte“ und Wagners „Fliegender Holländer“ zur Aufführung. Ein umfangreiches Konzertprogramm mit großen Werken der Klassik und Romantik sowie ein handverlesener Kammermusikzyklus runden das Programm ab. Die beliebten „Specials“ locken zudem aus dem Passionsspielhaus hinaus an ungewöhnliche Orte.

flimserstein.ch 8. - 19. Juli 2010 Zuerst war da der wunderschöne, grüne Caumasee, das Feuerwehrhaus, der Steinhügel oder die Berghütte, nach und nach kamen die Inhalte dazu: Pierre Favre komponiert für ein Konzert im Feuerwehrhaus, Händels „Wassermusik“ gespielt in Kostümen im Bötli, Paganinis Capricen im Kerker, ein einzelnes Cembalo auf dem schönsten Dachboden, Bach erklingt auf Spalegna, ein Chaplin-Film, open air mit Orchester, mitten in der friedlichsten Wiese. Dieses Festival ist ungewöhnlich, weil es genau hierher gehört.

info: Tel. +352-72 83 47 email: musique@pt.lu www.echternachfestival.lu

info/tickets: Tel. +43-(0)512-57 88 88 13 email: karten@tiroler-festspiele.at www.tiroler-festspiele.at

info: Tel. +41-(0)81-911 06 36 email: info@flimserstein.ch www.flimserstein.ch

Edinburgh (GB)

Falera (CH)

Waldhaus Flims (CH)

13. August - 5. September 2010

19. September - 3. Oktober 2010

Edinburgh International Festival

Im August heißt es wieder drei Wochen lang Vielseitigkeit: Konzerte, Opern, Theater und Bildende Kunst. tickets: Tel. +44-(0)131-473 20 00 www.eif.co.uk

Eisenstadt (A)

Internationale Haydntage

MENHIR music festival falera

Menhir, das bündnerischste aller Festivals, steht im Zeichen der Natur und bietet Klassischromantisches sowie Ur- und Erstaufführungen. tickets: Tel. +41-(0)81-936 65 00 www.menhir-festival.ch

Feldkirch (A)

9. - 19. September 2010

Unter dem Motto „Haydn & Die Jubilare“ widmet sich das Festival allen Komponisten, die 2010 ein Jubiläum feiern. tickets: Tel. +43-(0)2682-618 66 www.haydnfestival.at

Engadin/St. Moritz (CH) 70. BSI Engadin Festival 9. Juli - 15. August 2010

Unter dem Motto „Alles bleibt anders“ feiert das Engadin Festival mit 21 Konzerten zwischen Sils und Zernez sein 70. Jubiläum. info/tickets: Tel. +41-(0)81-852 05 88 www.engadinfestival.ch

Erfurt (D)

DomStufen-Festspiele 14. - 29. August 2010

Erleben Sie auf Thüringens schönster Open Air-Bühne „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel. info/tickets: Tel. +49-(0)361-22 33 155 www.theater-erfurt.de

Feldkirch Festival 2. - 13. Juni 2010 Der Fokus des diesjährigen Festivals liegt auf der russischen Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Mit Werken von Komponisten wie Rachmaninow, Schostakowitsch, Strawinsky, Denisow oder Schnittke begibt sich das Festival auf die Suche nach der russischen Seele. Festivalleiter Philippe Arlaud wird das szenische Hauptwerk selbst auf die Bühne bringen: „Die Geschichte vom Soldaten“ von Igor Strawinsky. Der Schauspieler David Bennent ist Sprecher der Aufführung. tickets: Tel. +43-(0)5522-734 67 email: karten@feldkirch.at www.feldkirchfestival.at

Waldhaus Konzerte Flims 23. Juli - 1. August 2010 Hochstehende Kammermusik, die besten einheimischen Klangkörper und internationale Künstler: Die Waldhaus Konzerte Flims starten mit Lars Vogt und dem Sinfonieorchester Aachen unter Festspiel-Intendant Marcus Bosch furios in das Jahr 2010. Auch Dorothee Oberlinger, I Sonatori de la Gioiosa Marca, das Trio Wanderer, die Kammerphilharmonie Graubünden und der Chor Cantus Firmus unter Clau Scherrer sind an beeindruckenden Orten zu erleben. Mit Sommerakademie für Kinder und Internationalen Meisterkursen. info/tickets: Tel. +41-(0)81-533 12 82 email: kontakt@waldhauskonzerte-flims.ch www.waldhauskonzerte-flims.ch

Frankfurt a.M. (D)

Int. Commerzbank Kammermusikpreis 14. September - 19. Oktober 2010

Das Preisträgerkonzert findet am 19. September im Mozart Saal der Alten Oper statt. Anmeldeschluss zur Vorrunde ist der 10. Juni.

info: Tel. +49-(0)175-792 55 48 www.commerzbank-kammermusikpreis.de

Freden (Leine) (D)

Internationale Fredener Musiktage 30. Juli - 8. August 2010

Das Festival widmet sich den Themen „Außergewöhnliche Besetzungen“ und „Franz Liszt und seine ungarischen Erben“. info/tickets: Tel. +49-(0)5184-95 01 79 (ab Mai) www.fredener-musiktage.de

Wolfgang Amadeus Mozart

Die Zauberflöte

��� ������������������ ����� ������� ������

25. Juni –10. Juli 2010

Karten: (0 36 31) 98 34 52 | www.schlossfestspiele-sondershausen.de

Verdis Schicksalsoper

Flims (CH)

Furth im Wald (D)

Drachenstich-Festspiele 31. Juli - 15. August 2010

Ab diesem Jahr hat das älteste Festival Deutschlands einen neuen Hauptdarsteller: den neuen High-Tech-Drachen. info: Tel. +49-(0)9973-509 70 www.drachenstich.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Schlossfestspiele Schwerin 25. Juni – 1. August 2010

Foto: Silke Winkler

Erl/Passionsspielhaus (A)

Echternach (L)

„Die Macht des Schicksals“ ist Giuseppe Verdis vielleicht musikdramatischste Oper. Schon die berühmte Ouvertüre mit ihrem schicksalsträchtigen Motiv zu Beginn steht charakteristisch für den Sog, der sich hier über Musik und Operndrama in den Tableaus der prachtvollen und farbenreichen Ensemble- und Chorszenen entwickelt. Aber auch die leiseren Töne, die mit großer Melodienfülle sensibel die Schicksale der irrenden und suchenden Charaktere dieser von unglücklichen Zufällen geprägten Liebesgeschichte ausgestalten, sorgen für einen faszinierenden Festspielabend. Eine Handlung, romantisch, wild, zu Herzen gehend – und wie geschaffen für ein Opernerlebnis unter Sternen. Zumal an einem so faszinierenden Ort wie dem Alten Garten, der mit dem Ausblick auf den Schweriner See und das architektonische Ensemble aus Staatstheater, Museum und Schweriner Schloss einen atemberaubenden Rahmen bietet. Termine „Die Macht des Schicksals“, 25.6. (Premiere) bis 1.8., jeweils donnerstags bis sonntags, 21 Uhr Info

Schlossfestspiele Schwerin 2010 Generalintendant: Joachim Kümmritz Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin gGmbH Alter Garten 2, 19055 Schwerin tickets: Tel. +49-(0)385-53 00 123 email: kasse@theater-schwerin.de www.theater-schwerin.de


34

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festspielorte von Fü – Ka

Sommerspektakel

Füssen (D)

Nicht nur in München gibt es einen Englischen Garten, sondern auch im südthüringischen Meiningen. Und diese herrliche herzögliche Parkanlage bietet eine besonders malerische Naturkulisse für das diesjährige Open Air-Programm mit drei großen Bühnenwerken in einem fulminanten Mix aus Musical, Operette und Schauspiel: Zwei New Yorker Jugendgangs rivalisieren in Bernsteins weltberühmten Musical „West Side Story“ um die Vorherrschaft in ihrem Viertel. Maria und Tony lieben sich, obwohl sie jeweils aus einem der verfeindeten Lager stammen. Den Inbegriff einer Verwechslungskomödie mit viel Humor stellt Carl Zellers gemütvolle Operette „Der Vogelhändler“ dar: Der falsche Graf Stanislaus macht der Briefträgerin Christl den Hof, während deren Bräutigam, der Vogelhändler Adam, darüber erbost, mit der als Bauernmädchen verkleideten Kurfürstin Marie flirtet. Und im „Sommernachtstraum“ – inszeniert vom bekannten Kinodarsteller und Regisseur Dominique Horwitz – wird Meiningens Englischer Garten an zwölf Abenden vollends zum shakespeareschen Zauberwald. Termine: „Der Vogelhändler“, 5./6. , 10./11., 19./20.6., 30./31.7., 1., 6.-8., 13.-15.8. „West Side Story“, 25.-27.6. „Ein Sommernachtstraum“, 9.-11., 16.-18.7., 20.-22., 27.-29.8. Info

Meininger Theatersommer 2010

Das Meininger Theater, Bernhardstraße 5, 98617 Meiningen tickets: +49-(0)3693-451-222 oder -137 email: kasse@das-meininger-theater.de www.das-meininger-theater.de

Groningen (NL)/Ostfriesland (D)

19. - 21. August 2010

16. Juli - 8. August 2010

Musik 21 Festival

„Linien“: Neue Musik von Berg zu Tal – „Art of Metal“-Eröffnungsprojekt – „Land Art“Open Air-Events: Gewöhnlich ist hier nichts.

Meininger Theatersommer 5. Juni – 29. August 2010

info: Tel. +49-(0)511-76 35 29 71 www.musik21niedersachsen.de

Foto: Tobias Kromke, www.flashlight-tk.de

West Side Story

Goslar/Rammelsberg/Steinbergwiese (D)

Festival vielsaitig 1. - 11. September 2010 Das Festival der Lauten- und Geigenbaustadt nimmt mit dem Motto „Italia“ das Thema der Bayerischen Landesausstellung 2010 in Füssen auf. Es erwarten Sie „vielsaitige“ Interpretationen mit dem Verdi Quartett, dem Peter Lehel Quartett, Matthias Kirschnereit, Matthias Rexroth und vielen weiteren Gästen. Ein Kammermusikkurs, ein Jazzworkshop, das internationale Füssener Geigenbau-Forum, italienische Architektur und kulinarische Köstlichkeiten runden das Programm ab.

Richard-Strauss-Festival 12. - 18. Juni 2010 „Märchen und Mythen“ – das Werk des großen Richard Strauss ist voll davon. Erleben Sie in Garmisch-Partenkirchen Liederabende mit Sophie Koch und Pavol Breslik, eine Märchenstunde mit Michael Köhlmeier, die junge Geigerin Vilde Frang, zauberhafte Orchesterklänge mit moderntimes_1800 und dem Münchner Rundfunkorchester, den Gesangsmeisterkurs mit Deborah Polaski, und schließlich die große Märchenoper „Die Frau ohne Schatten“ mit den Essener Philharmonikern. tickets: Tel. 0180-54 81 81 81 (14 Ct./Min.)* email: rsi@gapa.de www.richard-strauss-festival.de

Göttingen (D)

Int. Händel-Festspiele Göttingen 14. - 25. Mai 2010 Die Händel-Festspiele Göttingen feiern 2010 ihren 90. Geburtstag und widmen sich unter dem Motto „Händel & Hannover“ Georg Friedrich Händels Aufenthalt in Hannover Herrenhausen. Im Mittelpunkt stehen die Oper „Tamerlano“ und Händels „Messias“ in der Bearbeitung von Johann Adam Hiller. Mit 96 Veranstaltungen, 580 Künstlern aus aller Welt und einem Public Viewing verwandelt sich Göttingen für zwölf Tage in einen Festspielort mit internationalem Flair. tickets: Tel. 01805-447 07 77 (14 Ct./Min.)* email: info@haendel-festspiele.de www.haendel-festspiele.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Rund 50 Konzerte und Meisterkurse von internationalem Niveau in ländlich charmanter Atmosphäre an der Nordsee. info/tickets: Tel. +49-(0)4941-17 99 67 www.musikalischersommer.net

Gstaad (CH)

Graubünden (CH) Art and Symphony

20. August - 10. September 2010

In den Museen und Galerien Graubündens verbinden sich Kunst und Musik auf einmalige Weise. info: Tel. +41-(0)81-834 46 46 www.graubuendenfestival.ch

Graz (A)

info: Tel. +49-(0)8362-90 31 46 email: kultur@fuessen.de www.festival-vielsaitig.fuessen.de

Garmisch-Partenkirchen (D)

Musikalischer Sommer

styriarte 25. Juni - 25. Juli 2010 Mit ihrem Motto „Heimat, bist du“ zitiert die styriarte 2010 die österreichische Hymne und fragt mit ihr nach der Nation Österreich und danach, wie diese durch ihre zentrale Kunstgattung geprägt ist: die Musik.

Menuhin Festival Gstaad 16. Juli - 5. September 2010 Was 1957 in Saanen mit zwei Konzerten Yehudi Menuhins begann, ist heute einer der größten Klassikevents der Schweiz. Rund 50 Konzerte finden in den akustisch hervorragenden Kirchen des Saanenlandes, in Alphütten, Berghäusern und im eleganten Konzertzelt statt. Meisterkurse und Orchesterwochen ergänzen das Angebot. In der Natur der Region finden Publikum und Musiker Ruhe, Kraft und Inspiration. Perfekte Voraussetzungen, um Musik intensiver und näher zu erfahren als irgendwo anders. info: Tel. +41-(0)33-148 83 38 email: info@menuhinfestival.com www.menuhinfestivalgstaad.com

Gut Immling/Halfing (D)

Altstadt von Graz Foto: Graz Tourismus

Diese Suche nach der Musik in Österreich führt weit zurück in der Geschichte, quer durch die Habsburgermonarchie und über ihren Untergang hinaus. Nikolaus Harnoncourt trägt drei Programme bei, die ihn mit Smetanas „Mein Vaterland“ unter anderem an die „Moldau“ führen. Johann Joseph Fux, Hofkapellmeister und Komponist des Hochbarock, ist ein großer Programmschwerpunkt gewidmet, beispielsweise mit einem FuxFest in der Altstadt von Graz und der halbszenischen Produktion seiner Oper „Orfeo ed Euridice“, die musikalisch in den Händen von Jordi Savall liegt. Darüber hinaus ist von Walther von der Vogelweide über Musik der Kaiser, von Mozart und Haydn über Beethoven bis Robert Stolz alles zu hören. info/tickets: Tel. +43-(0)316-82 50 00 email: tickets@styriarte.com www.styriarte.com / www.graztourismus.at

Opernfestival Gut Immling 20. Juni - 15. August 2010 Die Erlebnis-Opern-Welt im Chiemgau ist ein Geheimtipp für Kulturliebhaber. Mit Wagners „Der fliegende Holländer“, Bizets „Carmen“, beides gespielt von den Münchner Symphonikern unter Cornelia von Kerssenbrock. Dazu Mozarts „Die Gärtnerin aus Liebe“ mit Akademie-Sängern und Brittens Arche Noah-Mysterienspiel mit Schülern und Profis. Außerdem „O sole mio“-Open Air, Spanische Nacht mit Andalusiern, ein romantischer Liederabend sowie Beethovens „9. Sinfonie“ und das große Finale mit internationalen Sängern. tickets: Tel. +49-(0)8055-903 40 email: sekretariat@gut-immling.de www.gut-immling.de

Hamburg (D)

Jonas Kaufmann 19. Mai 2010

Erleben Sie Jonas Kaufmann in Begleitung des Münchner Rundfunkorchesters mit Werken von Mozart, Schubert und Wagner. tickets: Tel. 01805-969 000 555 (14 Ct./Min.)* www.deag.de

Grein/Strudengau (A)

Hamburg (D)

29. Juli - 15. August 2010

10. - 26. August 2010

donauFestwochen

Alte Musik mit Kontrapunkt aus der Moderne. Mit Telemanns Oper „Orpheus“ und Konzertreihe. Intendanz: Michi Gaigg tickets: Tel. +43-(0)7268-268 57 www.donau-festwochen.at

Evita

Erleben Sie „Evita“ in der Hamburgischen Staatsoper in der offiziellen Produktion von Sir Andrew Lloyd Webber und Tim Rice. tickets: Tel. +49-(0)40-35 68 68 www.bb-promotion.com


2010 35 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Hannover (D)

Heidenheim/Schloss Hellenstein (D) Opernfestspiele Heidenheim

Jesus, Jim und Jedermann

Ingolstadt (D)

12. Juni - 1. August 2010

Opern: „Tosca“ und „Räuber Hotzenplotz“; mit Eröffnungskonzert, Jazz, Gala-Konzert „Last Night“ und mehr.

Burgfestspiele Mayen 18. Mai – 21. August 2010

info/tickets: Tel. +49-(0)7321-327 49 10 www.opernfestspiele.de

KunstFestSpiele Herrenhausen 4. - 27. Juni 2010 Vom Barock bis in die heutige Zeit, von der Alten bis zur Neuen Musik, von Konzerten über Musiktheater und Kunstinstallationen bis zur Gesprächsreihe „Herrenhäuser Dialoge“ reicht das Programm zum Thema „Die Macht des Spiels“. Die KunstFestSpiele Herrenhausen finden in den berühmten Herrenhäuser Gärten in Hannover statt. Mit Künstlern aus der ganzen Welt, unter anderem mit Heiner Goebbels, Christoph Schlingensief, Rebecca Saunders und Roman Signer. tickets: Tel. +49-(0)511-16 84 12 22 email: vorverkauf@vvk-kuenstlerhaus.info www.kunstfestspieleherrenhausen.de

Heidelberg (D)

Hitzacker/Verdo/Konzertsaal (D) Sommerliche Musiktage Hitzacker 31. Juli - 8. August 2010

Das Festival geht „Ins Labor!“: Mit Beethoven und Bach, Ysaÿe und Ives – und mit dem Schreichor Huutajat. info/tickets: Tel. +49-(0)5862-94 14 30 www.musiktage-hitzacker.de

Hohenems (A)

Schubertiade Hohenems

7. - 16. Mai / 14. - 17. Oktober 2010

Die großen Namen der Kammermusikszene sind bei Konzerten, Lieder- und Klavierabenden rund um Franz Schubert zu Gast.

Audi Sommerkonzerte 9. - 31. Juli 2010 Die von der AUDI AG veranstalteten Sommerkonzerte sind in der Region fest etabliert und genießen auch überregional einen hervorragenden Ruf. In diesem Jahr steht das Festival unter dem Motto „Eine Frage des Standorts“. Zu den Highlights gehören Mischa Maisky, AnneSophie Mutter, Thomas Quasthoff, Michael Schade, Anima Eterna, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, Martin Grubinger, Ingo Metzmacher, ein großes Klassik-Open-Air im Ingolstädter Klenzepark und vieles mehr.

info/tickets: Tel. +43-(0)5576-720 91 www.schubertiade.at

tickets: Tel. 01805-97 90 70 (14 Ct./Min.)* email: sommerkonzerte@audi.de www.sommerkonzerte.de

Innsbruck (A)

Interlaken/Casino Kursaal (CH)

Der romantische Innenhof der mittelalterlichen, sagenumwobenen Genovevaburg ist Schauplatz eines der schönsten Festivals unter freiem Himmel. Das Angebot, dieses Jahr unter dem Motto „Glaube, Liebe, Hoffnung“, bietet für jeden etwas: Mit Michael Endes Kinderklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ beginnt dieses Jahr das Abenteuer in Lummerland. Ein phantastisches Spektakel ums Erwachsenwerden und gute Freundschaft.

Interlaken Classics

26. März - 23. April 2011

Sinfoniekonzerte mit dem Gustav Mahler Jugendorchester, dem European Union Youth Orchestra, zwei Meisterkurse u.v.m. info/tickets: Tel. +41-(0)33-821 21 15 www.interlaken-classics.ch

Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 8. - 29. August 2010 Alessandro De Marchi, künstlerischer Leiter der Innsbrucker Festwochen, entführt 2010 in sein Heimatland. In der Renaissance- und Barockzeit war Italien das größte Stück vom musikalischen Glück. Zwei italienische Barockopern werden dieses Jahr als Neuproduktionen in Innsbruck, einst erste italienische Opernresidenz nördlich der Alpen, ihre Premiere feiern: Pergolesis Opera seria „L‘Olimpiade“ (zum 300. Geburtstag des Komponisten) und Vivaldis erste Oper, „Ottone in Villa“.

tickets: Tel. +49-(0)6221-1422 422 email: heidelberger-fruehling@heidelberg.de www.heidelberger-fruehling.de

Herrenchiemsee (D)

Kloster Irsee/Allgäu (D) Foto: Stadt Mayen

Heidelberger Frühling 20. März - 24. April 2010 Gegründet 1997, hat sich der Heidelberger Frühling einen festen Platz unter den internationalen Musikfestivals erobert. Neben namhaften Künstlern sind vor allem der intensive Dialog zwischen Musikern und Publikum und die Einordnung von Musik in größere Kontexte (Motto 2010: „Ach Europa“) charakteristisch für das Festivalkonzept. Einen exzellenten Ruf genießen auch die innovativen Projekte des Heidelberger Frühling wie das Streichquartettfest und das Heidelberger Atelier.

Musikfestival KLANG & RAUM 27. August - 5. September 2010 Prunkvolle Säle, mitreißende Klänge, herausragende Solisten und Ensembles – all das vereint das Musikfestival KLANG & RAUM in der einzigartigen Atmosphäre des Klosters Irsee. „Entrückt!“ lautet das Motto in diesem Jahr. „Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt“ – dieses Wechselbad der Gefühle werden die Konzertbesucher in Irsee erleben, glanzvoll zu Gehör gebracht durch Bruno Weil, das Tafelmusik Orchestra, den Tölzer Knabenchor und internationale Spitzenensembles. info/tickets: Tel. +49-(0)8341-90 66 66 email: musikfestival@kloster-irsee.de www.musikfestival-irsee.de

Herrenchiemsee Festspiele 13. - 25. Juli 2010 „Der Welt entrückt“: Festspiele in exklusivem Ambiente und berauschender Landschaft – weit entfernt vom üblicherweise hektischen Festivalbetrieb – im Schloss Ludwig II. auf der Herreninsel und im romanischen Münster auf der Fraueninsel im Chiemsee. Das Jubiläumsprogramm „Sonnenkönige und Schattenreiche“ stellt Ludwig II. von Bayern, den königlichen Träumer, der seinen Phantasien vom barocken Sonnenkönigtum in Herrenchiemsee künstlerische Realität verlieh, in den Mittelpunkt. tickets: Tel. +49-(0)89-93 60 93 email: tickets@muenchenmusik.de www.herrenchiemsee-festspiele.de

Karlsruhe (D)

Peter Nüesch als Jedermann

Die Frage nach dem Verfall gesellschaftlicher Werte hat in Hugo von Hofmannsthals Welttheater vom „Jedermann“ brisante Aktualität. Im Spiel vom Sterben des reichen Mannes, mit Festivalintendant Peter Nüesch in der Hauptrolle, dreht sich alles um menschliche Unzulänglichkeit und christliche Gerechtigkeit. Eine Rockoper hat Musicallegende Andrew Lloyd Webber seinen „Jesus Christ Superstar“ genannt. Die mit kraftvollen Hits gesättigte, mit großem Respekt erzählte Geschichte der letzten Tage von Jesus, wird unter dem Abendhimmel zu einem nahezu spirituellen Erlebnis.

Händel-Festspiele

18. - 28. Februar 2011 Die Saiten der Alten Musik Foto: Innsbrucker Festwochen

Als halbszenische Neuproduktion wird Pergolesis „La serva Padrona“ in Verbindung mit Bachs „Kaffeekantate“ geboten. Im vielfältigen und italienisch gefärbten Konzertreigen wird auch ein österreichischer Barockmeister gefeiert: Johann Joseph Fux zu seinem 350. Geburtstag mit Sakralmusik. tickets: Tel. +43-(0)1-880 88 email: festwochen@altemusik.at www.altemusik.at

Die Händel-Festspiele des Badischen Staatstheaters bieten zwei Opern, ein Oratorium und Instrumentalkonzerte. tickets: Tel. +49-(0)721-93 33 33 www.staatstheater.karlsruhe.de

Termine: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, 18.5. (Premiere), 30 weitere Termine bis 25.7. Jedermann, 12.6. (Premiere), und 23 weitere Termine bis 15.8. Jesus Christ Superstar, 3.7. (Premiere), und 27 weitere Termine bis 20.8.

Kassel und die Region (D)

Info

18. Juli - 3. September 2010

Intendant: Peter Nüesch Tourist-Information Stadt Mayen, Altes Rathaus, 56727 Mayen tickets: Tel. +49-(0)2651-49 49 42 / Fax -49 78 44 email: tickets@touristikcenter-mayen.de www.mayenzeit.de

Kultursommer Nordhessen

Mit Jugendsinfonieorch. aus Spanien, Korea, Armenien, Grigory Sokolov, Eva Mattes, Bruno Ganz, London Brass, Ragna Schirmer u.a.m. info/tickets: Tel. +49-(0)561-98 83 93 99 www.kultursommer-nordhessen.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Burgfestspiele Mayen 2010


36

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festspielorte von Ka – Mü

Festliches Ambiente

Kassel (D)

info/tickets: Tel. +49-(0)8029-18 20 www.oleg-kagan-musikfest.de

Kasseler Musiktage 28. Oktober - 14. November 2010 Die diesjährigen Kasseler Musiktage stehen unter dem Motto „Kreuzungen – Elend und Glanz“ und sind in ihrem Mittelpunkt dem Schaffen und der Persönlichkeit von Heinrich Schütz gewidmet. Inhaltlich werden 30 Konzerte und Veranstaltungen ausgerichtet sein auf das Europa des 16. und 17. Jahrhunderts. Dem gegenübergestellt sind Aufführungen und Auftragskompositionen mit Neuer Vokalmusik und Lesungen von Christoph Grimmelshausens „Simplicissimus“.

Kempten (D)

Kemptener Jazzfrühling 23. April - 2. Mai 2010

Swingfeeling im Allgäu mit John McLaughlin, Martin Schmitt, Joachim Kühn, Michael Wollny, dem Marc Copland Trio u.v.m.

Kempten (D)

Festival der Kammermusik 15. - 19. September 2010

Mozartfest Würzburg 2010

Künstlerischer Leiter: Christian Kabitz Geschäftsführerin: Karin Rawe Kartenbüro c/o HypoVereinsbank Eichhornstraße 2 A, 97070 Würzburg tickets: Tel. +49-(0)931-40 451 452 Fax +49-(0)931-40 470 992 email: info@mozartfest-wuerzburg.de www.mozartfest-wuerzburg.de

Foto: Oliver Lang

„Russland à la carte!“: Die Kammermusik Russlands steht im Fokus. Hier sind musikalische Entdeckungen möglich!

Info

Kufstein (A)

OperettenSommer Kufstein 30. Juli - 14. August 2010

Der OperettenSommer findet auf der Festung Kufstein statt und ist bei jedem Wetter ein absolutes Highlight. info/tickets: Tel. +43-(0)-5372-622 07 www.operettensommer.com

Landshut (D)

info/tickets: Tel. +49-(0)561-316 45 00 email: info@kasseler-musiktage.de www.kasseler-musiktage.de

info: Tel. +49-(0)831-292 76 www.klecks.de

Weitere Termine: Balthasar-Neumann-Ensemble, Thomas Hengelbrock, 5./6.6., 3./4.7. „Il Giardino Armonico“, G. Antonini, 12.6. Mozart meets Jazz, Till Brönner & Band, 12.6. Martin Stadtfeld, Philharmonisches Orchester Würzburg, 15.6. Christian Zacharias, Mitglieder des ehem. Alban Berg Quartetts, 22.6. Kuss Quartett, András Adorján, 30.6.

Leipzig (D)

Mit Natalia Gutman, Kolja Blacher, Yuri Bashmet, Kammerorchester MusicaViva, Alexander Rudin, Andres Mustonen u. a.

Im prachtvollen Kaisersaal der Würzburger Residenz, die zum UNESCO Welterbe zählt, wird schon seit 1921 das Mozartfest präsentiert. Auch in diesem Jahr treffen hier Künstler von Weltrang ein: Thomas Hengelbrock und sein Balthasar-Neumann-Ensemble werden als „artists in residence“ das Mozartfest eröffnen. Martin Fröst musiziert mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen (1./2.7.), Janine Jansen und Julian Rachlin mit dem Mahler Chamber Orchestra (19./20.6.), Sol Gabetta mit dem Kammerorchester Basel (23./24.6.), András Schiff mit dem Symphonieorchester des BR (17./18.6.). Und das sind nur einige der großen Stars des Festivals.

Legendär sind die berühmten Open Air-„Nachtmusiken“ im Hofgarten der Residenz. In den Mozartnächten wird die gesamte Residenz festlich bespielt. Zudem stehen Kammermusik, Crossover-Projekte an besonderen Veranstaltungsorten und musikalisch-literarische Abende in Weinkellern auf dem reichhaltigen Mozartfest-Programm.

Internationales Oleg Kagan Musikfest 1. - 10. Juli 2010

Mozartfest Würzburg 4. Juni – 4. Juli 2010

Kaisersaal der Würzburger Residenz

Kreuth/Tegernseer Tal (D)

tickets: Tel. 01805-56 20 30 (14 Ct./Min.)* www.bachfestleipzig.de

Landshuter Hofmusiktage 13. - 18. Juli 2010 Sprühende Lebensfreude, Leidenschaft und der Witz der Commedia dell‘arte prägen die Musik Neapels, die im Mittelpunkt der Landshuter Hofmusiktage 2010 steht. Stars der Alten Musik wie Emma Kirkby oder Christina Pluhar entdecken die Musik Neapels vom Mittelalter bis zum Barock. Weltmusik und das Gothic-Ensemble Qntal zeigen die Aktualität für unsere Zeit. Mit Konzerten und Theater in historischen Sälen und open air im wunderschönen Renaissancehof der Residenz.

info/tickets: Tel. +49-(0)831-290 95 www.fuerstensaal-classix.de

info/tickets: Tel. +49-(0)871-92 20 50 email: tourismus@landshut.de www.landshuter-hofmusiktage.com

Köln (D)

Langenlois/Loisium (A)

Kölner Sommerfestival 16. Juli - 22. August 2010

Erleben Sie mit BB Promotion das großartige Musical „Porgy and Bess“ im Rahmen des 23. Kölner Sommerfestivals.

30. Domkonzerte Königslutter 5. - 25. September 2010 875 Jahre Kaiserdom zu Königslutter – Norddeutschlands größter romanischer Kirchenbau – ein Anlass, das ganze Jahr zu feiern: mit „Canta Sacra“ – Europäisches Chorfest; den 1. Internationalen Orgelwochen; „Kaiserlichen Lesenächten“ und vielem mehr. Nach 10-jähriger Restaurierung werden die Domkonzerte mit Mahlers 3. Sinfonie eröffnet, gefolgt von einem „Konzert der Stille“ mit Helge Burggrabe und Henning Scherf, einem „Nächtlichen Wandelkonzert“, Kreuzgang- und Open Air-Konzerten. tickets: Tel. +49-(0)5353-52 64 email: eurokultour@t-online.de www.kaiserdom-koenigslutter.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Linz/Brucknerhaus (A)

Brucknerfest Linz 12. September - 5. Oktober 2010 „Klassisch anders“: das etablierte Motto des Brucknerfestes steht für den Bogen von Klassik, Oper und Orgelmusik bis hin zu einem stimmgewaltigen Vokalkonzert. International erfolgreiche Künstler wie Nikolaus Harnoncourt, Heinrich Schiff, Rudolf Buchbinder sowie die Wiener Philharmoniker und das Israel Chamber Orchestra werden zu sehen und zu hören sein. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Brucknerfest-Orgelabo geben, das alle Orgelkonzerte beinhaltet. info/tickets: Tel. +43-(0)732-77 52 33 email: kassa@liva.co.at www.brucknerhaus.at

tickets: Tel. +49-(0)221-28 01 www.koelnersommerfestival.de

Königslutter am Elm (D)

Bachfest Leipzig 11. - 20. Juni 2010 Unter dem Motto „Bach, Schumann und Brahms“ lädt die Musikstadt Leipzig in Verbindung mit dem 85. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft e. V. zu rund 100 Veranstaltungen ein. Mit Robert Schumann und Johannes Brahms sind zwei führende Protagonisten der BachRezeption im 19. Jahrhundert vertreten. Der Bezug zu den historischen Bach-Stätten, die Mitwirkung des Thomanerchors und des Gewandhausorchesters machen das Bachfest Leipzig weltweit einzigartig.

Loisiarte 2011 24. - 27. März 2011 Die moderne Architektur des Loisiums und Niederösterreichs traditionelle Weinlandschaft bilden den Rahmen für Kultur der Extraklasse. Kunst, gutes Essen und die erstklassigen Weine des Kamptals werden bei der Loisiarte verknüpft zu einem genussreichen Festival. Die vier Himmelsrichtungen Nord, Ost, Süd und West verbinden unter der künstlerischen Leitung von Christian Altenburger bereits zum sechsten Mal aktuelle Komposition mit fesselnden Lesungen und wunderbaren Werken alter Meister. info/tickets: Tel. +43-(0)2734-322 40 10 email: info@loisium.at www.loisiarte.at

Leipzig (D)

Porgy and Bess

29. Juni - 4. Juli 2010

Erleben Sie George Gershwins einzigartige Bühnenrarität mit dem legendären New York Harlem Theatre in der Oper Leipzig. tickets: Tel. +49-(0)341-12 61 261 www.bb-promotion.com

Ludwigsburg (D)

Ludwigsburger Schlossfestspiele 3. Juni - 31. Juli 2010 Unter dem Motto „Das Fest der Interpreten“ stehen Konzerte, Kammermusik, Schauspiel, Tanz und Literatur in über 70 Veranstaltungen auf dem Spielplan des neuen Intendanten Thomas Wördehoff. Neben dem Festspielorchester mit Chefdirigent Michael Hofstetter sind Stars wie Christine Schäfer, Diana Damrau, Vesselina Kasarova, Xavier de Maistre, Christina Pluhar mit L‘Arpeggiata, Alain Platel, Brad Mehldau und Sven-Eric Bechtolf zu Gast. info/tickets: Tel. +49-(0)7141-93 96 36 email: info@schlossfestspiele.de www.schlossfestspiele.de


2010 37 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Meiningen/Englischer Garten (D)

Mittelfranken (D)

Meininger Theatersommer 5. Juni - 29. August 2010 Mitten im Zentrum Meiningens liegt der herzögliche Englische Garten, malerische Kulisse für Schauspiel, Musical und Operette open air, dessen Sommerbespielung bereits den Land-der-Ideen-Preis erhielt. Diese Saison bringt der Schauspieler und Regisseur Dominique Horwitz mit „Ein Sommernachtstraum“ die Bäume in Bewegung und die Liebe außer Kontrolle. Die legendäre „West Side Story“ kämpft um ein Fleckchen Himmel. Und „Der Vogelhändler“ jubelt idyllisch im Wettstreit mit schmetternden Lerchen.

Fränkischer Sommer - Musica Franconia 15. Juli - 12. September 2010 1000 Jahre Musikgeschichte im Originalklang. 40 Konzerte an reizvollen, auf die Musikstile abgestimmten Spielstätten. Im Mittelpunkt 2010 steht das Klavier, renommierte Tastenvirtuosen aus ganz Europa wie Jos van Immerseel, Kristian Bezuidenhout, Bob van Asperen, Arthur Schoonderwoerd, Zvi Meniker und Christine Schornsheim musizieren auf Originalinstrumenten. Außerdem: Emma Kirkby, Hilliard Ensemble, King‘s Singers, Cantus Cölln, Lautten Compagney und viele mehr.

info/tickets: Tel. +49-(0)3693-451-137 oder -222 email: kasse@das-meininger-theater.de www.das-meininger-theater.de

info/tickets: Tel. +49-(0)981-46 64 50 11 email: info@fraenkischer-sommer.de www.fraenkischer-sommer.de

Meran (I)

München (D)

25. Meraner Musikwochen 24. August - 27. September 2010 Die Meraner Musikwochen stehen seit ihrer Gründung 1986 für höchste künstlerische Ansprüche. In diesem Jahr u. a. mit The Cleveland Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra unter Pinchas Zukerman, den 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, dem Luzerner Sinfonieorchester mit Fazil Say und Patricia Kopatchinskaja, einer Türkischen Nacht mit Fazil Say, dem Bayerischen Staatsorchester unter Kent Nagano, dem Gothenburg Symphony Orchestra unter Christian Zacharias und der Kremerata Baltica unter Gidon Kremer.

Münchener Biennale 27. April - 12. Mai 2010 Das Motto des 12. Internationalen Festivals für neues Musiktheater „Der Blick des Anderen“ wird mit vielfältigen Projekten verwirklicht. Unter der künstlerischen Leitung von Peter Ruzicka werden uraufgeführt: Philipp Maintz’ „Maldoror“ (27./29./30.4.), Márton Illés Oper „Die weiße Fürstin“ nach einem Schauspiel von Rilke (28.-30.4.), „Amazonas“ von Klaus Schedl und Tato Taborda (8.-12.5.) sowie „Die Quelle“ von Lin Wang unter der Leitung von Alexander Liebreich (9.-11.5.).

tickets: Tel. +49-(0)2651-49 49 42 www.mayenzeit.de

info: Tel. +39-0473-21 25 20 email: info@meranofestival.com www.meranofestival.com

tickets: Tel. +49-(0)89-54 81 81 81 email: biennale@spielmotor.de www.muenchenerbiennale.de

Mecklenburg-Vorpommern (D)

Montreux (CH)

München (D)

2. - 17. Juli 2010

25. Mai 2010

Lübeck (D)

Mannheim und Schwetzingen (D)

30. April - 9. Mai 2010

18. - 25. Juli 2010

Brahms-Festival Lübeck

„Neue Bahnen“: Mit Sinfoniekonzerten, Kammermusik, Themenkonzert, Klavierabend, Orgelsoiree und Familienkonzert tickets: Tel. +49-(0)451-70 23 20 www.mh-luebeck.de

Mozartsommer

Mit Kunstinstallationen, Soiréen, Inhaltlichen Einführungen in Inszenierungen, Parkprogramm und Künstlergesprächen tickets: Tel. +49-(0)621-168 01 50 www.nationaltheater-mannheim.de

Lübeck (D)

Marktoberdorf (D)

13. - 15. Mai 2010

21. - 26. Mai 2010

20. Internationales Kammermusikfest

Epoche 1870-1918: Natalia Gutman, Ars Trio Di Roma, Vlach Quartett Prag, Duo Trenkner/Speidel, Lucille Chung, Alessio Bax, Troels Svane tickets: Tel. +49-(0)451-64 264 www.scharwenka.de

Lüneburg (D)

Lüneburger Bachwoche

Musica Sacra

Das Festival bringt die Musik der fünf großen Weltreligionen ins Allgäu und gewährt Einblicke in fremde Kulturen. info: Tel. +49-(0)8342-896 40 33 www.modfestivals.org

Maulbronn (D)

21. - 28. August 2010

Konzerte mit internationalen Solisten in historischen Räumen. Karten erhalten Sie auch unter tickets@landeszeitung.de tickets: Tel. +49-(0)4131-74 04 44 www.bachwoche-lueneburg.de

Luzern (CH)

LUCERNE FESTIVAL im Sommer 12. August - 18. September 2010 Musik in Luzern – eine Liebesgeschichte: „Eros“ ist das Motto von LUCERNE FESTIVAL im Sommer und die Liebe beflügelt das Programm. Berühmte Liebespaare der Musikgeschichte stehen im Zentrum der Konzerte: Mit Beethovens „Fidelio“ stimmen Claudio Abbado und das LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA zur Eröffnung das Hohelied der unverbrüchlichen Treue an. Darauf folgt die anrührende Liebestragödie von Romeo und Julia in einer Vertonung von Sergej Prokofjew und viele weitere musikalische Liebeserklärungen.

Klosterkonzerte Maulbronn 15. Mai - 26. September 2010 26 Konzerte von Mai bis September im Weltkulturerbe Kloster Maulbronn: Orchesterkonzerte, Kammermusik, Chorkonzerte, Oratorien und Alte Musik. Highlights: 5.-20.6.: Musica sacra 29.8.-11.9.: Kammermusikwochen Bernd Glemser und Freunde 25./26.9.: Händel-Oratorienzyklus „Messiah“ mit dem Maulbronner Kammerchor und der Hannoverschen Hofkapelle tickets: Tel. +49-(0)7043-103 11 email: info@maulbronn.de www.klosterkonzerte.de

Mayen/Genovevaburg (D) Burgfestspiele Mayen

18. Mai - 21. August 2010

Mit „Jedermann“ und „Jesus Christ Superstar“, Sonderprogrammen, Kabarett und „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“

Montreux Jazz Festival

Auch 2010, zum bereits 44. Mal, erwarten großartige Künstler der Jazz-Szene ihr Publikum im zauberhaften Montreux. info: Tel. +41-(0)21-966 44 44 www.montreuxjazz.com

LUCERNE FESTIVAL am Piano 22. - 28. November 2010 Gipfeltreffen der Klavierkunst: Der November gehört in Luzern den Pianisten: den gefeierten Virtuosen, den Denkern und Philosophen am Klavier, den Sängern auf den Tasten. Es werden Rezitale und Debüts erklingen, es gibt eine Moderne-Nacht und das Festival im Festival, Piano Off-Stage, das Sie zu später Stunde in den schönsten Bars von Luzern mit musikalischen Highlights verwöhnt.

20. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 13. Juni - 12. September 2010 20 Jahre werden die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern alt und feiern dies von Juni bis September mit 123 hochkarätig und überraschend besetzten Konzerten. An 89 unverwechselbaren Spielstätten, in Burgen und Gutshäusern, in Schlössern und Kirchen musizieren Künstler von Weltrang mit den Stars von morgen. Preisträger in Residence ist Gábor Boldoczki, der u.a. mit Albrecht Mayer und Boris Berezovsky auftritt. Mit dabei sind u.a. Fazil Say, Sol Gabetta und Daniel Hope. Kostenloses Programm & Tickets unter:

info: Tel. +41-(0)41-226 44 00 email: info@lucernefestival.ch www.lucernefestival.ch

Tel. +49-(0)385-591 85 85 email: service@festspiele-mv.de www.festspiele-mv.de

Jonas Kaufmann

Erleben Sie den gefeierten Tenor Jonas Kaufmann mit Arien von Mozart, Schubert, Weber, Wagner und Beethoven. tickets: Tel. 01805-969 000 555 (14 Ct./Min.)* www.deag.de

FREILICHTBÜHNE AUGSBURG 26. Juni bis 1. August 2010 Giacomo Puccini

TURANDOT Gottfried Greiffenhagen/Franz Wittenbrink

DIECOMEDIANHARMONISTS DIE COMEDIAN HARMONISTS

Besucherservice 0821. 324 4900 | www.theater.augsburg.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen


38

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festspielorte von Mü – Nü

Neues Festival Alte Musik

München (D)

Das Musikfest Erzgebirge hat Premiere, und was für eine. Hier, wo Sachsen an Böhmen grenzt, treffen Landschaft und Architektur von hohem kulturellen Wert mit Spitzenensembles der Alten Musik bei einem neuen Festival zusammen. Intendant Hans-Christoph Rademann, Leiter des RIAS-Kammerchors, ist es gelungen, bereits im ersten Jahrgang eine Elite der Alten Musik zu vereinen, die ihresgleichen sucht. Philippe Herreweghe wird mit seinem Collegium Vocale Gent im Eröffnungskonzert Bachs h-Moll-Messe im barocken Kirchenraum der St. Georgenkirche zur Aufführung bringen (3.9.). Renommierte Botschafter sächsischer Musikkultur wie der Dresdner Kammerchor (5.9.) oder der Thomanerchor aus Leipzig (4.9.), musikalische Entdecker und Grenzgänger wie die ECHO-Preisträger Singer Pur (10.9.) werden mit ihren Konzerten in den bedeutenden Kirchen der Region das Erzgebirge in eine internationale Musiklandschaft verwandeln. Die reiche musikalische Tradition des Erzgebirges und die künstlerischen Leistungen von internationalem Rang sind prägend für die zehn Konzerte an zehn Orten. Musikerlebnisse – nicht hinter den sieben Bergen, sondern in der Mitte Europas. Weitere Termine Flanders Recorder Quartet, 6.9. Ensemble Chelycus, 7.9., Bachs Erben, 8.9. Jeremy Joseph, 9.9., Simon Halsey, 11.9. RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Hans Christoph Rademann, 12.9. Info

Musikfest Erzgebirge 2010

Intendant: Hans-Christoph Rademann Festivalbüro Dreikönigskirche Hauptstraße 23, 01097 Dresden tickets: Tel. +49-(0)351-862 73 90 Fax +49-(0)351-810 61 82 email: info@musikfest-erzgebirge.de www.musikfest-erzgebirge.de

BallettFestwochen

Nürnberg/Opernhaus (D)

25. April - 9. Mai 2010

Die diesjährigen BallettFestwochen bilden den Abschluss der Feierlichkeiten zum 20. Jubiläum des Staatsballetts.

Musikfest Erzgebirge 3. – 12. September 2010

tickets: Tel. +49-(0)89-21 85 19 20 www.staatsballett.de

Foto: Stadt Schwarzenberg/Rosam

St. Georgenkirche und Schloss Schwarzenberg

München (D)

Montserrat Caballé 22. April 2010 Erleben Sie Montserrat Caballé, die legendäre Operndiva, auf ihrer Jubiläumstournee durch ganz Deutschland. Neben Hamburg, Dresden, Duisburg und Berlin tritt die Grande Dame der Oper mit ihrem musikalischen Begleiter am Klavier, Manuel Burgueras, am 22. April im Münchner Gasteig auf. Gemeinsam werden sie wunderschöne Arien und Lieder präsentieren. Seien Sie dabei und feiern Sie mit der Operndiva ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum in Deutschland! tickets: Tel. 01805-969 000 555 (14 Ct./Min.)* email: info@deag.de www.deag.de

München (D)

Münchner Opernfestspiele 24. Juni - 31. Juli 2010

Die diesjährigen Opernfestspiele werden mit Christoph Schlingensiefs Oper „Remdoogo – Stunde Null“ eröffnet. info: Tel. +49-(0)89-21 85 01 www.muenchner-opern-festspiele.de

Mürzzuschlag am Semmering (A) Brahmsfest

8. - 12. September 2010

Internationales Brahmsfest „Weggefährten“ mit dem Altenberg Trio Wien, dem Bennewitz Quartett, der Wiener Singakademie u.v.a.

Internationale Gluck-Opern-Festspiele 16. - 23. Juli 2010 Diesen Sommer finden zum dritten Mal die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele in Nürnberg statt. Inhaltlich beschäftigen sich die Festspiele 2010 unter dem Motto „Gluck, Paris und die Folgen“ mit Christoph Willibald Glucks Wirkung auf zeitgenössische und nachfolgende Komponisten. Auf den Spuren dieses wechselseitigen Nachund Widerhalls werden unter anderem Werke von André-Ernest-Modeste Grétry, François-Joseph Gossec und Hector Berlioz als Vergleichsgröße herangezogen.

info/tickets: Tel. +43-(0)3852-3434 www.brahmsfest.at

München (D)

Neuburg an der Donau (D)

Klassik am Odeonsplatz 17. und 18. Juli 2010 Zum 10-jährigen Jubiläum von Klassik am Odeonsplatz steht Thomas Hengelbrock am Pult der Münchner Philharmoniker. Gespielt werden Werke von Smetana und Mussorgski. Die Cellistin Sol Gabetta interpretiert Dvorˇák. Unter dem Motto „Ich lade gern mir Gäste ein“ gestalten am Sonntag das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons, Angelika Kirchschlager, Thomas Hampson und Julian Rachlin einen musikalischen Streifzug durch Wien.

Neuburger Barockkonzerte 30. September - 3. Oktober 2010 Leidenschaft und Erregung sind vorprogrammiert, wenn die Neuburger Barockkonzerte in diesem Herbst in ihre 63. Saison gehen. Im stimmungsvollen Ambiente des Neuburger Residenzschlosses und Stadttheaters widmen sich renommierte Barockspezialisten einem der wichtigsten Merkmale barocker Musik: den Affekten.

Opernhaus Nürnberg Foto: Ludwig Olah

International anerkannte Spezialisten konnten nach Nürnberg verpflichtet werden. So werden unter anderem die Dirigenten Marc Minkowski mit den Musicien du Louvre und Hervé Niquet mit Le Concert Spirituel sowie die Solistinnen Anne Sofie von Otter, MariaRiccarda Wesseling, Véronique Gens und Mireille Delunsch in Nürnberg zu Gast sein.

tickets: Tel. 01805-481 81 16 (12 Ct./Min.)* email: info@proevents.de www.klassik-am-odeonsplatz.de

info/tickets: Tel. 01805-23 16 00 (14 Ct./Min.)* email: info@gluckopernfestspiele.de www.gluckfestspiele.de

München/Residenz-Brunnenhof (D)

Nürnberg (D) Kongregationssaal Neuburg Foto: Reinhold Weinretter

Münchner Residenzkonzerte 13. - 15. August 2010 Seit 5 Jahren finden jeden Sommer die Münchner Residenzkonzerte als KlassikOpen Air statt. Den diesjährigen Auftakt bildet Carl Orffs bombastisches Meisterwerk „Carmina Burana“ mit dem Plovdiv Symphonic Orchestra unter der Leitung von Nayden Todorov und dem Philharmonischen Chor Fürstenfeld. Am 14.8. präsentieren die Nymphenburger Streichersolisten den bekanntesten Jahresreigen der Musikgeschichte. Den Abschluss bildet die „ABBA-Night“ mit „Waterloo“.

Zum Auftakt zeigt Musica Alta Ripa das wohl berühmteste Intermezzo der Musikgeschichte, Pergolesis „La Serva Padrona“. Die Akademie für Alte Musik Berlin lädt zur Geburtstagsfeier von Wilhelm Friedemann Bach, das ensemble amarcord präsentiert feinste A-Cappella-Kunst, Joel Frederiksen verzaubert mit Laute und sonorer Stimme und Hugo Siegmeth wagt den Grenzgang zwischen Barock und Jazz. 30.9.: „La Serva Padrona“, Musica Alta Ripa 1.10.: Hugo Siegmeth Ensemble 2.10.: Akamus: Wilhelm F. Bach, Michael Haydn 3.10.: ensemble amarcord 3.10.: Joel Frederiksen: „Orpheus, I am“

ION - Musica Sacra 4. - 13. Juni 2010 Zehn Tage lang präsentiert die 59. Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra ein vielfältiges und hochkarätiges Programm mit Geistlicher und Orgel-Musik. Dabei spannt sich der Bogen von Bach bis Bernstein und schließt Uraufführungen von Shulamit Ran, Rodion Schtschedrin und Dominique Joubert ein. Ein Schulprojekt, Gottesdienste, Filme, Vorträge und Lesungen ergänzen und vervollständigen das Programm unter dem Motto „Vita et Mors – Mors et Vita“.

info/tickets: Tel. +49-(0)89-559 68 60 email: tickets@kulturgipfel.de www.kulturgipfel.de

info/tickets: Tel. +49-(0)8431-552 31 angelika.rittberger@neuburg-donau.de www.neuburger-barockkonzerte.de

tickets: Tel. 01801-214 44 88 (Ortstarif)* email: info@ion-musica-sacra.de www.ion-musica-sacra.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen


FÜR ALLE DIE WISSEN, WO „ANSPRUCHSVOLLE MUSIK“ ANSTANDSLOS GÜNSTIG IST.

KLASSIK JAZZ LOUNGE. Musik für den gehobenen Anspruch. Sie lieben Klassik, Jazz oder Lounge – Musik, für die man sich bewusst Zeit nimmt. Nehmen auch Sie sich gerne diese Zeit bei uns in entspannter Atmosphäre: Wir bieten Ihnen das erlesenste und umfangreichste Sortiment an anspruchsvoller Musik in ganz München. Entdecken Sie auditive Leckerbissen – zu äußerst schmackhaften Preisen.

Jetzt in Ihrem SATURN Theresienhöhe in München.


Preisrätsel

Gewinnen Sie diesen Ausblick!

Fotos: Skischule Gerlitzen, Wesco Taubert, Gernot Gleiss

40

Das Mountain Resort Feuerberg bei Sonnenaufgang

Kärnten, Österreich, kurz unter dem Gipfel des Gerlitzen: Seit Generationen trotzt die Familie Berger hier oben in 1760 m Höhe Wind und Wetter – und lädt Gäste ein, diese rauhe Schönheit zu genießen. Aus den einfachen Berghütten mit Sennerei, in denen schon Anfang des letzten Jahrhunderts Musiker der Wiener Philharmoniker ihre Sommerfrische verbrachten, ist mit viel Tatkraft und Liebe das „Mountain Resort Feuerberg“ erwachsen: Ein Ort der Erholung und der Kultur inmitten der wilden Natur des Hochgebirges. Nur eine kleine Privatstraße führt hier hinauf – dann ist Ruhe. Schon taucht das Bergdorf mit seinen 14 Chalets auf, dahinter das Haupthaus mit weiteren 60 Zimmern. Dort befindet sich auch das Restaurant und der sehr

Im Winter ist auf dem Gerlitzen Hochsaison. Tipp: Fragen Sie nach René Schneider, dem Leiter der Skischule Gerlitzen. Er war viele Jahre professioneller Rennläufer im Kader der österreichischen Nationalmannschaft und gibt u.a. Carving-Kurse, bei denen auch Topskifahrer noch etwas lernen können.

großzügige, neu entstandene Wellnessbereich Die Preisfrage: mit beeindruckendem Panoramablick. Unser Wie heißt das Auftragswerk, natürlich eine Wellness-Tipp ist ein besonderes Erlebnis für Kirchenoper, das am 8. Juli beim Carinthischen Paare: „Salve in Terra“, ein Aromabad in ge- Sommer 2010 uraufgeführt wird? schmeidigem Heilschlamm. Sogar Eltern mit kleinen Kindern Relaxen am Almsee finden hier – dank einer ausgesprochen liebevollen Kinderbetreuung – die seltene Gelegenheit etwas auszuspannen. Wenn Sie im Juli oder August hierher kommen, bietet sich eine der Gelegenheiten Entspannung und Kunstgenuss perfekt zu verbinden: Der Carinthische Sommer, der seit 1969 im Nachbarort Ossiach stattfindet. Das Festival widmet sich mit besonderer Hingabe der Förderung und Aufführung von Kirchenopern. Aus persönlicher Leidenschaft schuf das Hotelier-Ehepaar Erwin und Isabella Berger eigene Kulturprojektwochen von An- Der Preis: fang Juni bis Ende Oktober. Jeweils für ein, * Drei Übernachtungen im Mountain Resort Feuerberg auf dem Gerlitzen für zwei Perzwei Wochen kommen außergewöhnliche Künstler und Persönlichkeiten auf den Berg sonen vom 8. bis 11. Juli 2010 inklusive Halbund nehmen interessierte Hotelgäste in Workpension, Spa und Kinderbetreuung, Teilnahme an allen Hotelprogrammen und shops mit auf eine inspirierende Reise: Vom Landschaftskünstler, Philosophen, Maler und * zwei VIP-Tickets der besten Kategorie zur Mönch bis zum Naturtonmusiker, ExtrembergAufführung des Carinthischen Sommers am steiger und Cellisten. 9. Juli 2010 in der Stiftskirche Ossiach. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2010. Die Rätsellösung bitte einsenden an: Verlag Port Media GmbH, Team crescendo festspiel-guide Senefelderstraße 14, 80336 München oder per Fax: +49-(0)89-74 15 09-11 oder per email: info@crescendo.de Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Infos zum Hotel und den Kulturprojektwochen: www.hotel-feuerberg.at, Tel+43 4248-288-0 Montain Resort Feuerberg, 9551 Bodensdorf/ Gerlitzenalpe, Österreich, kontakt@hotel-feuerberg.at


2010 41 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festspielorte von Ob – Rh

Potsdam und Sanssouci (D)

Oberammergau (D)

Passionsspiele Oberammergau 15. Mai - 3. Oktober 2010

Unter der Leitung von Christian Stückl entstehen – einer 375-jährigen Tradition folgend – die Passionsspiele 2010. info: Tel. +49-(0)8822-923 10 www.passionsspiele2010.de

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 11. - 27. Juni 2010 Die Musikfestspiele haben 2010 die „Sehnsucht nach der Ferne“ in 400 Jahren europäischer Musik aufgespürt. 33 Veranstaltungen bieten Fantasiereisen vom Barock bis ins 20. Jahrhundert, von der Karibik über Fernost in den Wilden Westen Karl Mays. Mit Jordi Savall, Andrew Lawrence-King, Christina Pluhar, Dorothee Mields, Schauspielerinnen wie Anna Thalbach, dem Fernsehjournalisten Ulrich Wickert und vielen anderen mehr. Höhepunkt: Ein Fahrradkonzert an mehr als 20 Sehnsuchtsorten in und um ganz Potsdam!

Obersaxen (CH)

Opera viva Obersaxen

24. Juli - 10. August 2010

„Nabucco“ von Giuseppe Verdi mit dem Graubündner Coro opera viva und dem 50-köpfigen Orchestra Giuseppe Verdi. info: Tel. +41-(0)81-933 22 22 www.operaviva.ch

Oberstdorf und die Region (D)

Orange (F)

Chorégies d´Orange

Passau (D)

15. Juli - 7. August 2010

Zu erleben sind zum Beispiel: Natalie Dessay, Juan Diego Flórez und Fazil Say. Mit Inszenierungen von „Tosca“, „Mireille“ u.a.

info/tickets: Tel. +49-(0)331-288 88 28 email: service@musikfestspiele-potsdam.de www.musikfestspiele-potsdam.de

tickets: Tel. +33-(0)4-90 34 24 24 www.choregies.asso.fr

Oberstdorfer Musiksommer 30. Juli - 19. August 2010 Historische wie auch originelle Schauplätze im Tal und auf dem Berg sind die Resonanzräume für eine stimmungsvolle „Liaison aus Kultur und Natur“. Prominente Interpreten wie Ruth Ziesak, Claudio Bohórquez, Trio op.8, Tanja BeckerBender, Fabio di Càsola, das Württembergische Kammerorchester, Ruben Gazarian und andere gestalten gemeinsam mit exzellentem Nachwuchs fulminante Orchesterwerke, ausgewählte Kammermusik und kreativ-vielseitige genreübergreifende Festivalkonzerte.

Ossiach/Villach (A)

Carinthischer Sommer 8. Juli - 28. August 2010

Kärntens größtes Musikfestival widmet Finnland einen Schwerpunkt innerhalb seines diesjährigen Konzertprogramms. tickets: Tel. +43-(0)4243-25 10 (ab Juni) www.carinthischersommer.at

Ostfriesland (D)/Groningen (NL)

Festspiele Europäische Wochen Passau 10. Juni - 18. Juli 2010 Unter dem Motto „Frauengestalten – Frauen gestalten“ steht die 58. Saison der Festspiele Europäische Wochen Passau. Insgesamt laden 73 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Lesung, Film, Vortrag, Ausstellung, Podiumsdiskussion und naturkundliche Wanderung im Dreiländereck Ostbayern, Böhmen und Oberösterreich zu höchstem Kunstgenuss ein. Anu Tali

tickets: Tel. 0180-54 81 81 81 (14 Ct./Min.)* email: info@oberstdorfer-musiksommer.de www.oberstdorfer-musiksommer.de

Ochsenhausen (D)

Schwäbischer Frühling 12. - 16. Mai 2010

Auf dem Programm steht u.a. das „Fest für Robert Schumann“ mit drei Konzerten zum 200. Geburtstag des Komponisten. tickets: Tel. +49(0)7352-92 20 27 www.schwaebischer-fruehling.de

Oldenburg in Oldenburg (D)

5. - 13. Juni 2010 Auch in diesem Jahr präsentiert die Oldenburger Promenade ihre Erfolgskomposition: eine Eintrittskarte für drei Konzerte à 45 Minuten an drei historischen Spielstätten der Oldenburger Innenstadt an einem Abend. So unterschiedlich die musikalischen Darbietungen einer Promenade auch sein können: Es eint sie das herausragende künstlerische Niveau und die Leidenschaft der interpretierenden Ausnahmekönner. – Das Musikerlebnis im Nordwesten mit Klassik, Jazz und Weltmusik. info/tickets: Tel. +49-(0)441-36 11 88 11 email: info@oldenburger-promenade.de www.oldenburger-promenade.de

Prager Frühling

12. Mai - 4. Juni 2010

Beim 65. Internationalen Musikfestival sind u.a. mit dabei: Anne-Sophie Mutter, Murray Perahia, Pierre Boulez und André Previn. info: Tel. +42-(0)257-31 25 47 www.festival.cz

Reichenau (A)

Festspiele Reichenau 2. Juli - 1. August 2010

Konzerte mit Rudolf Buchbinder, Oleg Maisenberg; Ibsens „Ein Volksfeind“, Schnitzlers „Der Weg ins Freie“ u.v.m. info: Tel. +43-(0)2666-525 28 www.festspiele-reichenau.com

Musikalischer Sommer 16. Juli - 8. August 2010 Rund 50 Konzerte und Meisterkurse von internationalem Niveau in ländlich charmanter Atmosphäre an der Nordsee. Den Sommer genießen, in Kirchen innehalten, in verwunschenen Gärten entspannen, mit Musikern ins Gespräch kommen, sich anfreunden und allabendlich Musik zum Hörgenuss werden lassen: Das ist der Musikalische Sommer in Ostfriesland und Groningen! info/tickets: Tel. +49-(0)4941-17 99 67 email: musik@ostfriesischelandschaft.de www.musikalischersommer.net

Int. Musikfestival Oldenburger Promenade

Prag (CZ)

Ottobeuren (D)

Ottobeurer Konzerte

7. Mai - 26. September 2010

Die prägenden Dirigenten der Konzerte in der Basilika Ottobeuren sind Kent Nagano, Helmuth Rilling und Christoph Poppen.

Rellingen bei Hamburg (D)

25. Mai-Festival Rellinger Kirche 28. - 30. Mai 2010

Unter der künstlerischen Leitung von Luz Leskowitz sind Solisten wie Matthias Höfs, Paul Badura-Skoda, Michala Petri u.a. zu hören. info/tickets: Tel. +49-(0)40-550 98 51 www.mrk-rellingen.de Foto: Chris Dunlop

Dem Motto entsprechend werden vor allem Künstlerinnen zu erleben sein, so zum Beispiel die Komponistinnen Sofia Gubaidulina und Konstantia Gourzi, die Dirigentin Anu Tali, die Cellistin Sol Gabetta (ECHO Klassik 2009), die Sopranistinnen Nuria Rial (ECHO Klassik 2009) und Christiane Oelze, die Pianistinnen Elisabeth Leonskaja und Ewa Kupiec sowie die Schauspielerinnen Gisela May und Corinna Harfouch – um nur einige der Mitwirkenden zu nennen. Hinzu kommen Spitzenensembles und hervorragende Symphonieorchester.

info: Tel. +49-(0)8332-92 19 50 www.ottobeuren.de

tickets: Tel. +49-(0)851-490 83 10 email: kartenzentrale@ew-passau.de www.ew-passau.de

Pesaro (I)

Potsdam (D)

9. - 22. August 2010

3. - 11. September 2010

Rossini Opera Festival

Auf dem diesjährigen Programm stehen „Sigismondo“, „Demetrio e Polibio“ sowie „La Cenerentola“ und vieles mehr. tickets: Tel. +39-0721-380 02 94 www.rossinioperafestival.it

10. Bachtage Potsdam

„Brandenb. Konzerte“, „Wohltemperiertes Klavier“, „Goldberg Variationen“, „Musikalisches Opfer“, „Kunst der Fuge“, Messen tickets: Tel. +49-(0)30-47 99 74 25 www.bachtage.de

Rheingau/Rhein-Main-Region (D)

Rheingau Musik Festival 26. Juni - 28. August 2010 Zum 23. Mal verwandelt das Rheingau Musik Festival die unvergleichliche Weinlandschaft in eine Konzertbühne von internationalem Rang. 154 Konzerte an 42 historischen Spielorten locken jährlich über 120.000 Besucher in den Rheingau. Dieses Jahr mit: Anne-Sophie Mutter, Daniel Barenboim, Hélène Grimaud, Diana Damrau, Thomas Hampson, Valerij Gergiev, Rudolf Buchbinder, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Sydney Symphony Orchestra und vielen anderen mehr. info/tickets: Tel. 01805-74 34 64 (14 Ct./Min.)* email: tickets@rheingau-musik-festival.de www.rheingau-musik-festival.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen


42

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festspielorte von Rh – Sc

Rheinsberg (D)

Ruhrgebiet (D)

Salzburg/Schloss Mirabell (A)

Salzburg (A)

20. Festival junger Opernsänger 26. Juni - 14. August 2010 Rheinsberg feiert seinen 20. Festivalsommer am historischen Musenhof mit einem Sängerfest vom 15. bis 17. Juli. Junge Stimmen im einzigartigen Ambiente versprechen besonderen Operngenuss! Dazu Highlights aus zwei Jahrzehnten Kammeroper in einer Multimediashow. Außerdem auf dem Spieplan: – „Frau Luna“ (konzertant, im Schlosshof) – Operngala und Konzerte – „Don Giovanni“ (open air Heckentheater) – Benefizkonzert Friedemann Röhlig

RUHR.2010 1. Januar - 31. Dezember 2010 Die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 macht ein Jahr lang ein generationsübergreifendes umfassendes Kulturangebot mit mehr als 2500 Veranstaltungen. Mit dem Event „!SING“ wird eine ganze Region mobilisiert – die Möglichkeit für jeden allein oder in Gemeinschaft zu singen. Eine Werkschau widmet sich einem der bedeutendsten lebenden deutschen Komponisten: Hans Werner Henze. Dabei gilt besondere Aufmerksamkeit dem Verstehen von Neuer Musik und ihrer Vermittlung an junge Zuhörer.

Salzburger Schlosskonzerte 1. Januar - 31. Dezember 2010 „Jedes Jahr – Mozartjahr!“ Über 300 Konzerte pro Jahr mit herausragenden internationalen Künstlern in einem der schönsten Konzertsäle der Welt: dem Marmorsaal von Schloss Mirabell. Zu den Höhepunkten 2010 zählen das Amati Ensemble aus Maastricht, das vom 2. bis 5. Juni in Salzburg gastiert und vom 26. bis 28. August das Kocian Quartett aus Prag. Die Preisträgerkonzerte „FLAME“ stehen am 30. und 31. Juli auf dem Programm der Schlosskonzerte.

Schumann Festival 8. - 12. Juni 2010 Mit dem Schumann Festival wird an der Universität Mozarteum Salzburg dem 200. Geburtstag eines der berühmtesten Komponisten der romantischen Musik gedacht: Robert Schumann. Seine Meisterwerke der Klavier- und Kammermusik werden von hochkarätigen internationalen Künstlerpersönlichkeiten in einem sehr vielseitigen Programm präsentiert. Das Auftaktkonzert gestaltet Oleg Maisenberg, einer der herausragendsten Pianisten unserer Zeit.

info: Tel. +49-(0)33931-392 96 info@kammeroper-schloss-rheinsberg.de www.kammeroper-schloss-rheinsberg.de

tickets: Tel. 0180-515 20 10 (14 Ct./Min.)* email: info@ruhr2010.de www.ruhr2010.de

info/tickets: Tel. +43-(0)-662-84 85 86 email: info@salzburger-schlosskonzerte.at www.salzburger-schlosskonzerte.at

Rheintal/Region Mittelrhein (D)

Ruhrgebiet (D)

Salzburg/Stiftung Mozarteum (A)

RheinVokal – Festival am Mittelrhein 8. Juli - 15. August 2010 Stimmgewaltig: Der Festivalsommer bei RheinVokal. Mit Lawrence Zazzo, Hille Perl, dem Huelgas Ensemble, Ars Nova Copenhagen, Sapho, Bulgarian Voices – Angelite & Huun-Huur-Tu, Helmuth Lohner, Salome Kammer, Catherine Foster, der EuropaChorAkademie, Gothic Voices; der Rheinischen Kantorei, Gérard Lesne, dem SWR Vokalensemble Stuttgart, Dominique Visse, Daniel Johannsen, dem Ensemble Tonalrausch, Markus Schäfer, dem Männerchor „Die Meistersinger“ und vielen mehr.

Klavier-Festival Ruhr 8. Mai - 23. Juli 2010 Europäische Orchester-Dialoge, Bach, Schumann & Chopin bilden in diesem Jahr die Schwerpunkte. Die internationale PianistenElite, darunter Pierre-Laurent Aimard, Martha Argerich, Daniel Barenboim, Chick Corea, Hélène Grimaud, Ton Koopman, Lang Lang, Murray Perahia, Ivo Pogorelich, András Schiff, Grigory Sokolov, Yean-Yves Thibaudet und Arcadi Volodos, ist in 65 Konzerten an 17 Orten zu erleben. Debüts, Jazz, Liederabende und Discovery-Projekte für Kinder und Jugendliche runden das Angebot ab.

Mozartwoche 2011 21. - 30. Januar 2011 Im kommenden Jahr steht Mozart im Dialog mit Musik seiner und unserer Zeit. So beleuchtet ein Programmpunkt der Mozartwoche 2011 die Beziehungen Mozarts zur Musik der damaligen Tradition: Zu den Werken der Bach-Familie und Georg Friedrich Händels. Doch die Musik Mozarts wird auch in den Kontext von modernen und zeitgenössischen Musiksprachen gesetzt. So zeigt sich dieser rote Faden unter anderem in der Begegnung von Mozarts Musik mit Werken Alban Bergs.

info/tickets: Tel. +49-(0)2622-926 42 50 email: info@rheinvokal.de www.rheinvokal.de

tickets: Tel. 0180-500 18 12 (14 Ct./Min.)* email: info@klavierfestival.de www.klavierfestival.de

Risør (N)

Ruhrgebiet (D)

Salzburg (A)

22. - 27. Juni 2010

20. August - 10. Oktober 2010

28. Oktober - 7. November 2010

Risør Kammermusikkfest

Erleben Sie das Kammermusikfest im Jahr 2010 zum letzten Mal unter der künstlerischen Leitung von Leif Ove Andsnes. info: Tel. +47-(0)37-15 32 50 www.kammermusikkfest.no

Rosenheim (D)

Ausstellung „Gewürze“

25. März - 10. Oktober 2010

Die würzigste Ausstellung der Welt: Erleben Sie acht Gewürzstationen, Erlebniswelten und Schuhbecks Gewürzwelt. info: Tel. +49-(0)8031-365 90 36 www.gewuerze-ausstellung.de

Neben Konzerten und der konzertanten Oper „Piramo e Tisbe“ wird auch der Film „Napoli è una canzone“ gezeigt. tickets: Tel. +43-(0)662-804 55 00 www.salzburgerfestspiele.at

30. April - 15. Mai 2010

25. Juli - 30. August 2010

info: Tel. +49-(0)741-49 42 80 www.jazzfest-rottweil.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Savognin (CH)

Salzburg (A)

Salzburg (A)

Unter anderem mit: John McLaughlin, Giora Feidman, Roberta Gambarini, der Mike Stern Band und Gianmaria Testa.

tickets: Tel. +43-(0)1-504 85 00 www.salzburgerjazzherbst.at

tickets: Tel. 0700-200 234 56 (12 Ct./Min.)* www.ruhrtriennale.de

21. - 24. Mai 2010

Salzburger Festspiele

Großartige Opern, Konzerte und Theaterstücke werden auch diesen Sommer im Salzburger Festspielbezirk präsentiert. tickets: Tel. +43-(0)662-804 55 00 www.salzburgerfestspiele.at

info/tickets: Tel. +43-(0)662-61 98 24 02 email: info@mozarteum.eu www.mozarteum.eu

Jessye Norman und andere bei „The Divas“ sowie Manhattan Transfer (11.05.), Thomas Quasthoff (21.07.) und Jan Garbarek (15.09.)

Die Spielzeit 2010 wird sich im Schwerpunkt mit der Kultur und den Gedanken des Islam auseinandersetzen.

Pfingstfestspiele

Neben Schumann, der im Mittelpunkt des musikalischen Geschehens steht, werden auch Werke anderer Komponisten wie Beethoven, Strauss, Mahler, Schubert, Boulanger, Chopin und Mozart zu hören sein. 8.6.: Oleg Maisenberg 9.6.: Mikhail & Sonya Ovrutsky 10.6.: Boulanger Trio 11.6.: Faust Quartett 12.6.: Olga Scheps

Salzburger Jazz-Herbst

Ruhrtriennale

Rottweil (D)

Jazzfest Rottweil

Freiburger Barockorchester

Olga Scheps Foto: Felix Broede

Foto: Marco Borggreve

Als zeitgenössischer Komponist, Interpret und Dirigent ist Heinz Holliger eingeladen, dessen Musik mit Werken Mozarts kombiniert wird. Darüber hinaus sind Künstler wie Nikolaus Harnoncourt und der Concentus Musicus, Marc Minkowski und die Musiciens du Louvre, das Freiburger Barockorchester, die Akademie für Alte Musik Wien, die Wiener Philharmoniker, Rolando Villazón, Maurizio Pollini, Fazil Say, Philippe Jaroussky, Annette Dasch oder Thomas Quasthoff zu erleben. info/tickets: Tel. +43-(0)662-87 31 54 email: tickets@mozarteum.at www.mozarteum.at

Origen Festival Cultural 6. Mai - 13. August 2010

„Die Königin von Saba“ als spektakuläres Freilichttheater auf dem Julierpass, inszeniert von Giovanni Netzer info/tickets: Tel. +41-(0)81-637 16 81 www.origen.ch

Savonlinna (FIN)

Savonlinna Opera Festival 2. - 31. Juli 2010

Neben Konzerten und einem Gesangswettbewerb werden Opern von Puccini, Donizetti, Mozart, Strauss und Bizet gezeigt. tickets: Tel. +358-(0)600-108 00 (1,83 Eur/Min)* www.operafestival.fi


2010 43 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen Michael Brenner for BB Promotion GmbH presents a Bill Kenwright production by special arrangement with The Really Useful Group

Salzburg (A)

Schwäbisch Gmünd (D)

Festival Europäische Kirchenmusik 16. Juli - 8. August 2010

„Jung und Alt“: mit Chorsinfonik, Jazz, Stummfilm, Orgel, RIAS Kammerchor, The Hilliards, La Petite Bande, Frieder Bernius tickets: Tel. +49-(0)7171-603 42 50 www.kirchenmusik-festival.de

Salzburger Kulturtage 14. - 30. Oktober 2010 Mit Wagners „Der fliegende Holländer“ und dem international gefeierten Mozarteumorchester unter Ivor Bolton werden die Salzburger Kulturtage in diesem Jahr eröffnet. Mit Spannung erwartet wird auch die Aufführung der Dritten Symphonie von Gustav Mahler mit Dagmar Pecková und den Brünner Philharmonikern unter ihrem aufstrebenden Chefdirigenten Aleksandar Markovic.

THE OFFICIAL PRODUCTION OF

ANDREW LLOYD W EB B ER AND

T IIM M RICE RIC E

Schwangau/Neuschwanstein (D) Schlosskonzerte Neuschwanstein 18. - 26. September 2010

Große Konzerte im Sängersaal von Schloss Neuschwanstein – einer Nachahmung des berühmten Saals auf der Wartburg.

tickets: Tel. +49-(0)8362-81 98 31 www.schlosskonzerte-neuschwanstein.de

Schwarzenberg (A)

Schubertiade Schwarzenberg

MI T DEN MUSICALSTARS VOM LOND ONER W EST END

18. - 27. Juni / 27. Aug. - 12. Sept. 2010

Die großen Namen der Kammermusikszene sind bei Konzerten, Lieder- und Klavierabenden rund um Franz Schubert zu Gast. info/tickets: Tel. +43-(0)5576-720 91 www.schubertiade.at

D O N ' T C RY F O R M E A RG EN T I N A

Schweinfurt (D) 06.07. - 25.07.10 · SEMPEROPER DRESDEN 28.07. - 08.08.10 · KÖLNER PHILHARMONIE 10.08. - 26.08.10 · HAMBURGISCHE STAATSOPER 23.11. - 12.12.10 · DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN 15.12.10 - 02.01.11 · ALTE OPER FRANKFURT

Classical Dance meets Breakdance Foto: Menie Weissbacher

Weitere Höhepunkte sind die Wiedergabe von Bruckners Neunter mit dem Bruckner Orchester Linz unter Dennis Russell Davies sowie die Interpretation des Violinkonzerts von Max Bruch durch die größte heimische Geigenhoffnung, Marie-Christine Klettner. Im Rahmen eines Liederabends singt Bernhard Berchtold Werke von Schumann, Wolf und Schubert. Im Haus für Mozart verbinden sich mit „Classical Music meets Breakdance“ zwei Tanzwelten. Das musikalische Kabarett „Opern auf Bayrisch“ mit Conny Glogger, Michael Lerchenberg und Gerd Anthoff ist im Mozarteum zu Gast. info/tickets: Tel. +43-(0)662-84 53 46 email: info@kulturvereinigung.com www.kulturvereinigung.com

Nachsommer Schweinfurt 11. September - 2. Oktober 2010 Der Nachsommer Schweinfurt startet in ein neues Festivaljahrzehnt! Auf dem Programm stehen auch in Zukunft anspruchsvolle und abwechslungsreiche Grenzüberschreitungen zwischen Klassik, Jazz, Weltmusik und Literatur. Zu Beginn der neuen Festivaldekade holt der Nachsommer wieder bekannte Größen, aber auch vielversprechende Newcomer nach Schweinfurt. Mit einem der berühmtesten Vokal-Ensembles der Welt, den King‘s Singers, die bereits im Gründungsjahr 2000 das Nachsommer-Publikum begeisterten, schlägt das Festival einen Bogen zurück zu seinen Anfängen.

www.evita-musical.com Michael Brenner für BB Promotion GmbH präsentiert

Schleswig-Holstein/Hamburg (D)

tickets: Tel. +49-(0)431-570 470 email: info@shmf.de www.shmf.de

Ben Becker Foto: Arne Meister

Die Gruppe ElbtonalPercussion setzt mit unkonventionellen Schlagwerk-Instrumenten und stilistischem Crossover neue KlangAkzente. Ein weiteres Highlight ist die diesjährige Literatur-Performance: Filmund Fernsehstar Ben Becker rezitiert unter musikalischer Begleitung aus dem Gedichtband „Der ewige Brunnen“. Der Vorverkauf startet Mitte Juni. tickets: Tel. 01801-052 052 (3,9 Ct./Min.)* email: info@nachsommer.de www.nachsommer.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

by George Gershwin, DuBose Heyward, Dorothy Heyward and Ira Gershwin

29.06. - 04.07.10 · OPER LEIPZIG 06.07. - 14.07.10 · MUSICAL THEATER BREMEN 16.07. - 25.07.10 · KÖLNER PHILHARMONIE 27.07. - 01.08.10 · KOMISCHE OPER BERLIN 03.08. - 08.08.10 · NATIONALTHEATER MANNHEIM

TICKETS: 0180 - 51 52 53 0 www.bb-promotion.com

(0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.)

© BB Promotion GmbH 2010

25. Schleswig-Holstein Musik Festival 10. Juli - 29. August 2010 In seinem Jubiläumsjahr widmet sich das 25. Schleswig-Holstein Musik Festival dem Länderschwerpunkt Polen. Rund 140 Konzerte, darunter fünf „Musikfeste auf dem Lande“, verwandeln Deutschlands Norden unter dem Motto „Polen im Puls“ in ein klangvolles Schlaraffenland. Mit dabei sind unter anderem Nigel Kennedy, Midori, Hilary Hahn, Sir John Eliot Gardiner, Valery Gergiev und der Komponist Krzysztof Penderecki, der sein „Polnisches Requiem“ selbst dirigieren wird!

Artistic & Musical Director: William Barkhymer Director/ Choreographer: Baayork Lee Set Design: Michael Scott Costume Design: Christina Giannini Light Design: Reinhard Traub


44

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Schwerin (D)

Festspielorte von Sc – Wö

Sondershausen/Schlosshof (D)

St. Veit an der Glan (A)

Trier/Historisches Amphitheater (D) Antikenfestspiele Trier

Foto: Stefan Schweiger

25. Juni - 18. Juli 2010

Im Jahr 2010 wird – malerisch umrahmt von Schloss, Museum und Theater – Verdis melodienreichste Oper „Die Macht des Schicksals“ (La forza del destino) inszeniert.

Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen 25. Juni - 10. Juli 2010 Unter freiem Himmel präsentieren im Schlosshof Sondershausen junge Sängerinnen und Sänger, die sich gegen Ende ihres Gesangsstudiums oder am Anfang ihrer künstlerischen Laufbahn befinden, zusammen mit dem Loh-Orchester Sondershausen „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Keine andere Mozartoper hat so viele „Hits“ hervorgebracht. Und keine spricht gleichermaßen junges wie älteres Publikum an. Erleben Sie heute die Opernstars von morgen!

Trigonale – Festival der Alten Musik 10. - 19. September 2010 Auch heuer wollen wir unserem Publikum ganz besondere „Musikerlebnisse“ bereiten. Mit einem Programm, welches sich deutlich vom Mainstream abhebt, sollte uns das auch gelingen. Getreu unserem Motto „kommt. seht. hört. erlebt!“ laden wir Sie dazu ein, gemeinsam mit uns in die Welt der Alten Musik einzutauchen. Gerne schicken wir Ihnen auch eines unserer 128-seitigen Programmbüchlein. Wir freuen uns auf Sie!

tickets: Tel. +49-(0)385-53 00 123 email: service@theater-schwerin.de www.theater-schwerin.de

tickets: Tel. +49-(0)3631-98 34 52 info@schlossfestspiele-sondershausen.de www.schlossfestspiele-sondershausen.de

info/tickets: Tel. +43-(0)4223-290 79 email: contact@trigonale.com www.trigonale.com

Schwetzingen (D)

St. Moritz (CH)

Thiersee/Passionsspielhaus (A)

Schlossfestspiele Schwerin 25. Juni - 1. August 2010 Hochkarätige Inszenierungen, internationale Solisten, große Chöre und die traditionsreiche Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin sind Markenzeichen der seit 1993 im idyllischen Ambiente auf dem Alten Garten stattfindenden Schlossfestspiele Schwerin des Mecklenburgischen Staatstheaters.

Antike Stoffe in antiker Stätte: Unter anderem mit der Oper „Nerone“ und dem Schauspiel „Ödipus/Antigone“ (Regie: M. Thalheimer) tickets: Tel. +49-(0)651-718 18 18 www.antikenfestspiele.de

Insel Usedom (D)

Usedomer Musikfestival 25. September - 16. Oktober 2010 Wie die Ostsee klingt, kann man seit mittlerweile 16 Jahren auf der Insel Usedom hören. In diesem Jahr steht die Musikkultur Lettlands im Mittelpunkt der knapp 40 Veranstaltungen des Usedomer Musikfestivals. Zur musikalischen Entdeckung des baltischen Staates werden Werke lettischer Meister wie Peteris Vasks und anderer er-

Tiroler Beethoven-Tage 15. - 22. Mai 2010

Im Frühjahr finden in Thiersee, Kufstein, Bad Häring und Ebbs die Beethoven-Tage statt: traumhafte Musik in herrlicher Landschaft. info/tickets: Tel. +43-(0)5372-622 07 www.beethoven-tage.at

Schwetzinger SWR Festspiele 23. April - 13. Juni 2010 Im unvergleichlichen Ambiente des Schwetzinger Schlosses sind mehr als 450 Künstler aus 31 Ländern in rund 50 Veranstaltungen zu erleben. Opern: „Andromaque“ von André-ErnestModeste Grétry und „Le Père“ von Michael Jarrell Konzerte: Yuja Wang, Nelson Freire, Quatuor Ebène, Salvatore Sciarrino, Jordi Savall, Ensemble L‘Arpeggiata, Marco Beasley, Bruno Ganz, Carolin Widmann und viele andere

Resonanzen 12. - 19. Juni 2010 Während des Bergfrühlings entfaltet sich die Blumenpracht im „Garten des Inns“ in ihrer schönsten Vielfalt. Genauso prächtig und abwechslungsreich eröffnet das internationale Kulturfest Resonanzen den Engadiner Kultursommer. Weltklassekünstler wie Elena Mosuc, Alfredo Perl, Judith Ingolfsson, die Sinfonietta Cracovia oder ein Abend mit dem legendären EMIL, und tagsüber Kulturwanderungen durch den Bergfrühling auf 1800 Metern erweitern lustvoll Horizonte!

info/tickets: Tel. +49-(0)7221-300 200 email: schwetzinger-festspiele@swr.de www.schwetzinger-festspiele.de

info/tickets: Tel. +41-(0)81-836 00 00 email: info@laudinella.ch www.laudinella.ch

Sils, bei St. Moritz (CH)

Stuttgart (D)

Thiersee (A)

Passionsspiele 2011

29. Mai - Oktober 2011

Mit 250 Laiendarstellern wird die Passion Christi erzählt. Diese Tradition geht zurück auf ein Gelöbnis von 1799. info: Tel. +43-(0)5376-52 20 www.passionsspiele-thiersee.at

Thüringen (D)

Thüringer Bachwochen 26. März - 18. April 2010

Konzerte mit Werken Johann Sebastian Bachs an den historischen Bachorten Thüringens. info: Tel. +49-(0)361-374 20 www.thueringer-bachwochen.de

Thüringen (D)

Güldener Herbst

24. September - 10. Oktober 2010

Kontrapunkte – Gegensätze: von J.J. Fux (*1660) bis W.F. Bach (*1710). Mit Schätzen aus Thüringer Archiven und internat. Künstlern

Opera St. Moritz 26. Juni - 10. Juli 2010 Nach dem Jubiläumsjahr 2009 mit Rossinis „Barbiere di Siviglia“ bringt das OpernFestival Engadin „Figaros Hochzeit“ zur Aufführung – „hautnah” präsentiert von einem internationalen Ensemble ausgezeichneter Stimmen. Das wegen seiner traumhaften Lage inmitten der zauberhaften Bergwelt über dem Silsersee oft als „Engadiner Märchenburg“ bezeichnete „Waldhaus Sils“ ist als Spielstätte für Mozarts komische Oper geradezu prädestiniert. Für die künstlerische Leitung verantwortlich ist Jan Schultsz, Regie führt Eva Buchmann.

Musikfest Stuttgart 28. August - 19. September 2010 Nach dem erfolgreichen Start mit neuem Konzept im letzten Jahr widmet sich das Musikfest Stuttgart nun dem Thema „Nacht“. Drei Wochen und viele Nächte feiert das Musikfest das Träumerische und Schöne. Musiker von Weltrang und die bedeutenden Klangkörper Stuttgarts haben eigens dafür Programme entwickelt. Mit dabei: Riccardo Chailly, Annette Dasch, Klaus Maria Brandauer, Mischa Maisky, Helmuth Rilling und viele mehr. Höhepunkt ist die erste Aufführung von Weills „Zaubernacht“ in Originalbesetzung.

info: Tel. +41-(0)81-837 33 33 email: m.grossmann@opera-stmoritz.ch www.opera-stmoritz.ch

tickets: Tel. +49-(0)711-619 21 61 email: musikfest@bachakademie.de www.musikfest.de

*aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Foto: Geert Maciejewski

klingen, die von renommierten Solisten und Ensembles des Landes auf Usedom zu hören sein werden. Die junge lettische Geigerin Baiba Skride wird Artist in Residence sein. Sie und ihre Schwestern Lauma und Linda werden wie der Ausnahme-Geiger Gidon Kremer und die Kremerata Baltica aus Riga das Festival prägen. Auch das NDR Sinfonieorchester wird im ehemaligen Kraftwerk Peenemünde traditionell Akzente setzen. Eröffnet wird die 17. Saison in Peenemünde mit dem vom Usedomer Musikfestival und der Nord Stream AG gegründeten Jugendsinfonieorchester Baltic Youth Philharmonic unter der Leitung von Neeme Järvi. Und da Usedom eine deutsch-polnische Insel ist, wird auch ein großes Jubiläum, der 200. Geburtstag von Frédéric Chopin, gefeiert.

info/tickets: Tel. +49-(0)3643-49 36 30 www.gueldener-herbst.de

info/tickets: Tel. +49-(0)38378-346 47 email: info@usedomer-musikfestival.de www.usedomer-musikfestival.de

Tomils/Graubünden (CH)

Verbier (CH)

24. Juli - 1. August 2010

16. Juli - 1. August 2010

Domleschger Sommerkonzerte

Das liebenswert-direkte KammermusikFestival der europäischen Spitzenklasse in den herrlichen Kirchen des Domleschg. info/tickets: info@dosoko.ch www.dosoko.ch

Verbier Festival

Jahr für Jahr versammelt das Verbier Festival die größten Namen der klassischen Musik in den Schweizer Bergen. info: Tel. +41-(0)21-925 90 60 www.verbierfestival.com

Torre del Lago (I)

Verona (I)

29. Juli - 2. August 2010

18. Juni - 29. August 2010

Festival Puccini

Erleben Sie die Puccinis-Opern „Tosca“ und „Turandot“ open air auf der Festspielbühne direkt am Lago di Massaciuccoli. tickets: Tel. +39-0584-35 93 22 www.puccinifestival.it

Opernfestspiele Arena di Verona

„Turandot“, „Aida“, „Madama Butterfly“ sowie „Carmen“ und „Il Trovatore“ werden 2010 in der berühmten Arena aufgeführt. tickets: Tel. +39-045-800 51 51 www.arena.it


2010 45 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Wattens (A)

Wiesbaden (D)

Internationale Maifestspiele 1. - 31. Mai 2010

Auch bei den 114. Maifestspielen werden wieder großartige Inszenierungen aus Oper, Schauspiel und Tanz präsentiert. tickets: Tel. +49-(0)611-13 23 25 www.staatstheater-wiesbaden.de

Weißenburg in Bayern (D)

Rossini in Wildbad 15. - 25. Juli 2010

Mit „La Cenerentola“, Buffoszenen, „Le siège de Corinthe“, einer Masterclass, Konzerten und einem Chopinzyklus info/tickets: Tel. +49-(0)7081-102 84 www.rossini-in-wildbad.de

Lutherstadt Wittenberg (D)

5. Wittenberger Renaissance Musikfestival

24. - 31. Oktober 2010

Philipp Melanchthon in Musik und Dichtung. Mit Konzerten, Workshop und Ausstellung historischer Instrumente. info/tickets: Tel. +49-(0)3491-45 96 20 www.wittenberger-renaissancemusik.de

Wörgl/Tirol (A)

Festspielsommer 12. Juni - 12. August 2010 Das romantische „Bergwaldtheater“ ist eine der bekanntesten Freilichtbühnen Frankens mit einem breitgefächerten Programm. Seit 1791 sind in der Stadtchronik Freilichtaufführungen auf diesem Gelände belegt. Das Bergwaldtheater wurde 1927 in einen aufgelassenen Steinbruch gebaut. Seit 1929 – mit Ausnahme der Kriegsjahre – bespielt, erfreut es sich über die bayerischen Grenzen hinweg großer Beliebtheit. Als Geheimtipp gelten die sogenannten „Wurzelplätze“: ausgerüstet mit einem Kissen hat man von diesen den besten Blick auf die Bühne!

Academia Vocalis Konzerte 25. Juni - 10. August 2010 25.6.: Preisträgerkonzert 2009 16.7.: Volksmusikabend „Von Südtirol bis Bayern“ 18.7.: Gesangstechnik in Oper, Lied & Oratorium – Klasse Prof. Jarnot 26.7.: Oper, Operette, Technik & Gestaltung – Klasse KS Geszty 31.7.: Italienische Oper – Klasse Freni 9.8.: Konzert für Sänger, Pianisten & Duos – Klasse Prof. Rieger 10.8.: Deutsches Lied & Oper Klasse KS Prof. Ludwig

tickets: Tel. +49-(0)9141-90 71 23 email: bwt@weissenburg.de www.weissenburg.de/bergwaldtheater.de

info/tickets: Tel. +43-(0)5332-756 60 email: gabi@gma-pr.com www.academia-vocalis.com

Wien (A)

Wörgl/Tirol (A)

Wiener Festwochen

14. Mai - 20. Juni 2010

Die Wiener Festwochen widmen sich in diesem Jahr musikalisch dem Wiener Komponisten Alban Berg. tickets: Tel. +43-(0)1-589 22 11 www.festwochen.at

Wien (A)

Jazz Fest Wien

30. Mai - 9. Juli 2010

Jamie Cullum, Bobby McFerrin, Jeff Beck, Gilles Peterson & Havana Cultura und viele mehr sind beim Jazz Fest 2010 zu erleben. tickets: Tel. +43-(0)1-408 60 30 www.viennajazz.org

Wien (A)

Musikfilm-Festival am Rathausplatz 3. Juli - 12. September 2010

Alljährlich im Juli und August findet sich Wien nach Einbruch der Dunkelheit zum Klassik-Kino auf dem Rathausplatz ein. info: Tel. +43-(0)1-245 55 www.wien.info

Academia Vocalis – Meisterkurse 12. Juli - 10. August 2010 12.7.-18.7.: Prof. Jarnot Gesangstechnik in Oper, Lied & Oratorium 19.7.-26.7.: KS Geszty Oper, Operette, Technik & Gestaltung 24.7.-31.7.: KS Freni Italienische Oper 2.8.-9.8.: Prof. Rieger Sänger, Pianisten & Duos 3.8.-10.8.: KS Prof. Ludwig Deutsches Lied & Oper info/tickets: Tel. +43-(0)5332-756 60 email: gabi@gma-pr.com www.academia-vocalis.com *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Musikalische Pracht im barocken Kirchenraum

Entrückt! Musikfestival KLANG & RAUM, Kloster Irsee 27. August – 5. September 2010

I

m Ostallgäu liegt das ehemalige Benediktinerkloster Irsee. Hier findet seit 17 Jahren ein Musikfestival statt, das sich auf Originalinstrumenten dem Barock und der Wiener Klassik widmet und mit einer ganz eigenen Atmosphäre verzaubert. Kaum ein Festivalname beschreibt dies so gut wie hier: denn „Klang und Raum“ verschmelzen bei den hochkarätigen Konzerten in der prächtigen barocken Klosterkirche und dem Festsaal des Klosters zu einem sinnlichen Gesamterlebnis. „Entrückt!“ lautet das Motto in Kloster Irsee diesem Jahr, die Ausnahmezustände der menschlichen Seele stehen im Mittelpunkt. In konzertanter Fassung wird Goethes „Egmont“ mit der Musik Beethovens erklingen. Bruno Weils kanadisches Spitzenensemble Tafelmusik präsentiert das Werk mit Peter Pius Irl als Sprecher in dieser selten zu hörenden Form. Der ebenso markige wie sensible Originalklang von Tafelmusik ist auch mit Kompositionen für Streichorchester von Corelli, Locatelli, D’Auvergne und Mendelssohn, mit späten Schubert-Sinfonien, und – gemeinsam mit den Tölzer Knaben – in Pergolesis bekanntem „Stabat mater“ und der „Waisenhausmesse“ des 13-jährigen Mozart zu erleben. Mit seinem reichen Klangbild entführt Epoca Barocca nach Sanssouci an den Hof Friedrichs des Großen. Das atemberaubende Ensemble Red Priest aus London, das für seine originellen Interpretationen bekannt ist, widmet sich Suiten von Bach und Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. Eine besondere Liebeserklärung an die Duos der Geschwister Mendelssohn und des Jubilars Chopin ist die Matinee mit Sergei Istomin, Violoncello, und Viviana Sofronitzki, Fortepiani.

Terminauswahl Tafelmusik Orchestra, Bruno Weil: Haydn; Beethoven, „Egmont“ (Peter Pius Irl) , 3.9. Schubert, Sinfonien Nr. 7 und 8, 4.9. Pergolesi, Mozart (Tölzer Knabenchor), 5.9. Corelli bis Mendelssohn (Tafelmusik, Lamon), 2.9. Ensemble Epoca Barocca, 3.9. Sergei Istomin & Viviana Sofronitzki, 4.9. Red Priest, London, 5.9.

Foto: Mio Schweiger

info/tickets: Tel. +43-(0)5224-510 80 swarovski.kristallwelten@swarovski.com www.swarovski.com/kristallwelten

Bad Wildbad (D)

Foto: Michael Schilhansl

Musik im Riesen 5. - 9. Mai 2010 Bereits zum siebten Mal öffnen die Swarovski Kristallwelten in Wattens ihre Pforten mit dem Festival „Musik im Riesen“ für Kammermusik auf höchstem Niveau. Der musikalische Bogen spannt sich von der mehrstimmigen Sakralmusik der Renaissance über die Kunstlieder des 19. und 20. Jahrhunderts bis zur heutigen Interpretation mediterraner Volkslieder. Der Gesang, die menschliche Stimme in all ihren Facetten, und die weltbesten Vokalkünstler stehen im Mittelpunkt.

Info

KLANG & RAUM 2010

Künstlerische Leitung: Bruno Weil Kloster Irsee Klosterring 4, 87660 Irsee tickets: Tel. +49-(0)8341-90 66 66 Fax +49-(0)8341-90 66 97 email: musikfestival@kloster-irsee.de www.musikfestival-irsee.de


46

2010 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Festspielorte von Wi – Zw

11 Jahre

Wiltz/Amphitheater (L)

Würzburg/Residenz (D)

Zerbst/Anhalt (D)

Festival de Wiltz 25. Juni - 31. Juli 2010 Das ansprechende und qualitativ hochwertige Programm reicht von Klassik über Jazz bis zur Moderne. Klassisches zeitgenössisches Theater und Inszenierungen runden das Angebot ab. Highlights in diesem Jahr: „Romeo und Julia“, „Dornröschen“, Ballett vom 25. bis 27. Juni, „Blues Brothers“ vom 2. bis 4. Juli, „Solistes Européens & David Garrett“ am 10. Juli, „Turandot“ am 16. und 17. Juli, „Die Schöne und das Biest“ vom 23. bis 25. Juli und das „Prague Philharmonic Orchestra“ spielt Rock am 31. Juli.

Mozartfest Würzburg 4. Juni - 4. Juli 2010 Das Mozartfest wird mit Thomas Hengelbrock und seinem Balthasar-NeumannEnsemble als „artists in residence“ eröffnet. In den folgenden Wochen werden Janine Jansen und Julian Rachlin mit dem Mahler Chamber Orchestra, Il Giardino Armonico, der Klarinettist Martin Fröst mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, die Cellistin Sol Gabetta und das Kammerorchester Basel sowie das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in der Würzburger Residenz zu Gast sein.

Internationale Fasch-Festtage 7. - 17. April 2011 Die vergessenen Werke des Anhalt-Zerbster Hofkapellmeisters Johann Friedrich Fasch und seines Sohnes Carl Friedrich Christian Fasch werden in den Kirchen und Schlössern der Region wieder zum Klingen gebracht. Ensembles wie das Frankfurt Main-Barockorchester, Shalev Ad-El und Thomas Fritzsch, Tempesta di Mare Baroque Players & Orchestra, USA, Anton Steck und Marieke Spaans sowie die Singakademie zu Berlin sind zu hören. Schwerpunktthema: „275. Geburtstag von Carl Friedrich Christian Fasch“.

tickets: Tel. +352-95 81 45 email: festival.wiltz@internet.lu www.festivalwiltz.lu

tickets: Tel. +49-(0)931-40 451 452 email: info@mozartfest-wuerzburg.de www.mozartfest-wuerzburg.de

info/tickets: Tel. +49-(0)3923-75 41 56 email: elke.borchers@stadt-zerbst.de www.fasch.net

Wolfsburg/Autostadt (D)

Würzburg (D)

Zwickau (D)

200 Jahre Robert Schumann 1. Januar - 31. Dezember 2010

Mit vielfältigen Veranstaltungen feiert die Geburtsstadt ihren großen Sohn Robert Schumann im 200. Jubiläumsjahr. info: Tel. +49-(0)375-83 41 30 www.schumannzwickau.de

Movimentos Festwochen 29. April - 13. Juni 2010 Mut und Demut sind keine Gegensätze. Sie sind einander unentbehrlich. Die Kunst ist ein Seismograph, exemplarisch werden in ihr Mut und Demut als Haltung produktiv gemacht. So stellen sich die Movimentos Festwochen der Autostadt Wolfsburg 2010 dem Thema „Mut und Demut“.

Würzburger Bachtage 20. - 28. November 2010 Die 42. Würzburger Bachtage stehen ganz im Zeichen von Bach und Mendelssohn. Zwölf unterschiedliche Veranstaltungen mit Oratorien, Orgelführungen sowie Orgel- und Kammermusik formen das Programm. Neben dem Bachchor und Bachorchester Würzburg, geleitet von Christian Kabitz, treten unter anderem Jonas Kaufmann, Hanno Müller-Brachmann, Margarete Joswig, Jan Vogler, Caroline Stein, das Esterhazy-Trio sowie die Thüringen Philharmonie Gotha auf. info: Tel. +49-(0)931-32 28 46 email: info@bachtage-wuerzburg.de www.bachtage-wuerzburg.de

Foto: FTS Media

Ein Beispiel für diese Auseinandersetzung ist am 23. Mai mit dem Quartetto di Cremona in Wolfsburg zu Gast. Im Jahr 2000 in der berühmten Geigenbauer-Stadt Cremona gegründet, wurde es von großen Kammermusikern so professionell unterstützt, dass es schnell eine erste Position unter den jungen europäischen Streichquartetten einnehmen und bei der bedeutendsten Kammermusikgesellschaft Italiens, der Societá del Quartetto di Milano, debütieren durfte. Ihr lyrischer Klang und ihre musikalische Rhetorik lösen emotionale Schauer aus, die mit der „Movimentos Edition“ auch auf CD erlebbar sind. Neben Klassik-, Jazz- und Popkonzerten stehen zeitgenössischer Tanz, Lesungen, Gespräche und erstmals auch ein Schauspiel auf dem Programm der Movimentos Festwochen und setzen sich mit dem Zusammenspiel von Mut und Demut in Kunst und Kultur auseinander. info/tickets: Tel. 0800-288 67 82 38 (kostenfrei)* email: movimentos@autostadt.de www.movimentos.de *aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen

Zwingenberg a. N./Baden (D) Schlossfestspiele Zwingenberg 6. - 22. August 2010

„Der Freischütz“, „Hello, Dolly!“, „Nabucco“, „Karneval der Tiere“, „Heute Abend: Lola Blau“, „Die Sternstunde des Josef Bieder“ info: Tel. +49-(0)6261-673 89 08 www.schlossfestspiele-zwingenberg.de

Zürich (CH)

Zürcher Festspiele

19. Juni - 12. Juli 2010

Die Festspiel-Premiere im Opernhaus ist Richard Strauss´ „Salome“ gewidmet. Am Dirigentenpult: Christoph von Dohnányi. tickets: Tel. +41-(0)44-206 34 34 www.zuercher-festspiele.ch

Xanten (D)

Zwettl (A)

13. - 29. August 2010

2. - 4. Juli 2010

Sommerfestspiele

Dieses Jahr sind die Opern „Turandot“ und „Carmina Burana“ im römischen Amphitheater Xanten zu erleben. tickets: Tel. +49-(0)2801-77 77 77 www.sommerfestspiele.de

Internationale Konzerttage Stift Zwettl

Erleben Sie auch 2010 die Konzerttage in der barocken Stiftsbibliothek unter dem Motto „Musik in der Bibliothek“. tickets: Tel. +43-(0)2822-202 02 57 www.stift-zwettl.at

Der 12. festspiel-guide erscheint im April 2011 www.festspielguide.de

Impressum Verlag Port Media GmbH

Senefelderstr. 14, 80336 München Telefon: +49-(0)89-741509-0, Fax -11 info@crescendo.de, www.crescendo.de Herausgeber Winfried Hanuschik hanuschik@crescendo.de Objektleitung Liselotte Richter-Lux richter-lux@crescendo.de Artdirector Stefan Steitz (verantw.) Redaktion Liselotte Richter-Lux (verantw.) Michaela Wurstbauer Autoren Manuel Berghaus, Uwe Schneider Schlussredaktion Thomas Mrazek Verlagsrepräsentanten Kulturbetriebe: L. Richter-Lux richter-lux@crescendo.de

Tonträger: Petra Lettenmeier lettenmeier@crescendo.de Auftragsmanagement M. Wurstbauer wurstbauer@crescendo.de Projektmanagement Petra Lettenmeier lettenmeier@crescendo.de Druck Westermann Druck GmbH Georg-Westermann-Allee 66, 38104 Braunschweig Erscheinungsweise crescendo erscheint sieben Mal jährlich. Hinweis des Verlages: Alle Termine, Namen, Daten und Informationen wurden von den jeweiligen Festspiel-Veranstaltern geliefert. Redaktion und Verlag übernehmen für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr.

Copyright für alle Beiträge bei Port Media GmbH. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht unbedingt die der Redaktion wieder. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Gewähr übernommen. Angabe der Beteiligungsverhältnisse: Gesellschafter der Port Media GmbH: 100 % Winfried Hanuschik (Werbekaufmann), München Gültige Anzeigenpreisliste: Nr. 13 vom 01.09.2009 Der crescendo festspiel-guide unterliegt der Auflagenkontrolle durch die IVW. ISSN: 1436-5529 Beilagenhinweis: In Teilauflagen sind die Programme des Menuhin Festival Gstaad und der Gluck-Opern-Festspiele Nürnberg beigefügt. Tel.-Gebührenangaben lt. Bundesnetzagentur, Stand 23.3.2010


Akzente Veranstaltungen nach Sparten Jubiläum

Bach, Chopin, Schumann, Mahler

Jubiläum: Große Namen 30. Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) 18/29 Bayreuther Osterfestival (D) 30 Darmstädter Residenzfestspiele (D) 30 Dormagen (D), Festival Alte Musik Knechtsteden 30 Dresdner Musikfestspiele (D) 32 Schumannfest Düsseldorf (D) 9/32 Festival International Echternach (L) 33/52 Graz (A), styriarte 34 Heidelberger Frühling (D) 11/35 Kloster Irsee (D), KLANG & RAUM 35/45 Brahms-Festival Lübeck (D) 37 20. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 16/37 Mittelfranken (D), Fränkischer Sommer - Musica Franconia 37 München (D), BallettFestwochen 38 Neuburger Barockkonzerte (D) 38 Oberstdorfer Musiksommer (D) 31/41 Ochsenhausen (D), Schwäbischer Frühling 41 10. Bachtage Potsdam (D) 41 Rheingau/Rhein-Main-Region (D), Rheingau Musik Festival 41 Salzburg (A), Schumann Festival 42 25. Schleswig-Holstein Musik Festival (D)43 Musikfest Stuttgart (D) 31/44 Thüringen (D), Güldener Herbst 44 Usedomer Musikfestival (D) 44 Wolfsburg (D), Movimentos Festwochen 46

Foto Oper: Wang Zicheng; Operette: OperettenSommer GmbH; Tanz: Wilfried Hösl; Konzert: Richard Haughton

Jubiläum: Festspiele Ascona (CH), 65. Settimane Musicali 28 Bad Arolsen (D), 25. Arolser Barock-Festspiele 28 60. Bad Hersfelder Festspiele (D) 28 Bad Kissingen (D), 25. KISSINGER SOMMER 29 30. Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) 18/29 Bernkastel-Kues (D), 25. Mosel Musikfestival 30 10. Darmstädter Residenzfestspiele (D) 30 25. Davos Festival (CH) 12/30 35. Festival Intern. Echternach (L) 33/52 Engadin/St. Moritz (CH), 70. BSI Engadin Festival 12/33 20. Intern. Fredener Musiktage (D) 33 90 Jahre Händel-Festspiele Göttingen (D) 34 65. Sommerliche Musiktage Hitzacker (D) 35 875 Jahre Kaiserdom Königslutter (D) 7/36 Lübeck (D), 20. Int. Kammermusikfest 37 5. Wittenberger Renaissance Musikfestival (D) 45 20. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 16/37 25. Meraner Musikwochen (I) 18/37 München (D), 10. Klassik am Odeonsplatz 15/18/38

10. Bachtage Potsdam (D) 41 65. Prager Frühling (CZ) 41 Rellingen bei Hamburg (D), 25. Mai-Festival Rellinger Kirche 41 Rheinsberg (D), 20. Festival junger Opernsänger 42 90. Salzburger Festspiele (A) 42 25. Schleswig-Holstein Musik Festival (D)43

Oper

Sils (CH), Opera St. Moritz 12/44 Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D) 33/44 Torre del Lago (I), Festival Puccini 44 Antikenfestspiele Trier (D) 44 Opernfestspiele Arena di Verona (I) 44 Wiener Festwochen (A) 45 Wiesbaden (D), Maifestspiele 45 Festival de Wiltz (L) 46/52 Wörgl (A), Academia Vocalis - Meisterkurse 45 Wörgl (A), Academia Vocalis Konzerte 45 Xanten (D), Sommerfestspiele 46 Zürcher Festspiele (CH) 46 Schlossfestspiele Zwingenberg (D) 46

Audi Sommerkonzerte, Ingolstadt

Festival d´Aix-en-Provence (F) 28 Arosa Musik Theater (CH) 12/28 Augsburg (D), Konzerte im Fronhof 28 Augsburg (D), Turandot/Die Comedian Harmonists 28/37 Opernfestival Avenches (CH) 28 Rossini in Wildbad (D) 45 Baden-Baden (D), Pfingstfestspiele 29 Bayreuther Festspiele (D) 29 Braunschweig Classix Festival (D) 30 Bregenzer Festspiele (A) 13/30 Darmstädter Residenzfestspiele (D) 30 Klangvokal Musikfestival Dortmund (D) 32 Drottningholm Slottsteater (S) 32 Edinburgh International Festival (GB) 33 Erfurt (D), DomStufen-Festspiele 33 Tiroler Festspiele Erl (A) 26/33 Garmisch-Partenkirchen (D), Richard-Strauss-Festival 17/34 Int. Händel-Festspiele Göttingen (D) 34 Grein/Strudengau (A), donauFestwochen 34 Gut Immling/Halfing (D), Opernfestival Gut Immling 32/34 Hannover (D), KunstFestSpiele Herrenhausen 23/35 Heidenheim/Schloss Hellenstein (D), Opernfestspiele Heidenheim 35/41 Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (A) 35 Karlsruhe (D), Händel-Festspiele 35 Mannheim und Schwetzingen (D), Mozartsommer 37 Münchener Biennale (D) 37 Münchner Opernfestspiele (D) 38 Nürnberg (D), Internationale Gluck-Opern-Festspiele 38 Opera viva Obersaxen (CH) 12/41 Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade (D) 23/41 Chorégies d´Orange (F) 41 Pesaro (I), Rossini Opera Festival 41 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D) 41 Prager Frühling (CZ) 41 Rheinsberg (D), 20. Festival junger Opernsänger 42 Ruhrgebiet (D), RUHR.2010 20/42 Ruhrgebiet (D), Ruhrtriennale 42 90. Salzburger Festspiele (A) 42 Salzburger Kulturtage (A) 43 Savonlinna Opera Festival (FIN) 42 Schlossfestspiele Schwerin (D) 33/44 Schwetzinger SWR Festspiele (D) 25/44

Operette / Musical OperettenSommer Kufstein

Arosa Musik Theater (CH) 60. Bad Hersfelder Festspiele (D) Bremen (D), Porgy and Bess Dresdner Musikfestspiele (D) Dresden (D), Evita Hamburg (D), Evita Kölner Sommerfestival (D) OperettenSommer Kufstein (A) Leipzig (D), Porgy and Bess Meininger Theatersommer (D) Festival de Wiltz (L) Xanten (D), Sommerfestspiele Schlossfestspiele Zwingenberg (D)

12/28 28 30/43 32 32/43 34/43 36/43 26/36 36/43 34/37 46/52 46 46

Tanz / Ballett „Once Upon An Ever After“ aus 100 Jahren Ballets Russes

Festival d´Aix-en-Provence (F) 28 Internationales Bodenseefestival (D, A, CH) 30 Klangvokal Musikfestival Dortmund (D) 32 Edinburgh International Festival (GB) 33 Feldkirch Festival (A) 33 Kassel und die Region (D), Kultursommer Nordhessen 35 Kölner Sommerfestival (D) 36/43 Ludwigsburger Schlossfestspiele (D) 19/36 Meininger Theatersommer (D) 34/37 München (D), BallettFestwochen 38 Münchner Opernfestspiele (D) 38 Nürnberg (D), ION - Musica Sacra 38 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 41 Ruhrgebiet (D), Ruhrtriennale 42 Salzburger Kulturtage (A) 43 Wiesbaden (D), Maifestspiele 45 Festival de Wiltz (L) 46/52 Wolfsburg (D), Movimentos Festwochen 46 Zürcher Festspiele (CH) 46

2010 47 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

Konzert Bamberger Symphoniker, Jonathan Nott

Altötting (D), Händel: Wassermusik 28 Annaberg-Buchholz (D), Musikfest Erzgebirge 28/38 Ascona (CH), 65. Settimane Musicali 28 Augsburg (D), Konzerte im Fronhof 28 Bad Kissingen (D), Kissinger Winterzauber 29 Bad Kissingen (D), The Puppini Sisters 29 Bad Reichenhall (D), Johann-Strauß-Tage 29 Bad Reichenhall (D), Philharmonischer Frühling 29 Rossini in Wildbad (D) 45 Bad Wörishofen (D), Festival der Nationen 29 Baden-Baden Gala (D) 29 Biennale Bamberg (D) 27/29 Bantry (IRL), West Cork Chamber Music Festival 29 Bayreuther Osterfestival (D) 30 Berlin (D), Young Euro Classic 30 Braunschweig Classix Festival (D) 30 Bregenzer Festspiele (A) 13/30 25. Davos Festival (CH) 12/30 Fantastival Dinslaken (D) 30 Dresdner Musikfestspiele (D) 32 Dresden (D), Moritzburg Festival 32 Düsseldorf (D), Altstadtherbst 32 Schumannfest Düsseldorf (D) 9/32 Falera (CH), MENHIR music festival falera 12/33 Internationale Fredener Musiktage (D) 33 Garmisch-Partenkirchen (D), Richard-Strauss-Festival 17/34 Graubünden (CH), Art and Symphony 12/34 Groningen (NL)/Ostfriesland (D), Musikalischer Sommer 34 Menuhin Festival Gstaad (CH) 34/49 Herrenchiemsee Festspiele (D) 14/35 Schubertiade Hohenems (A) 11/35 Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte 10/35 Usedomer Musikfestival (D) 44 Kassel und die Region (D), Kultursommer Nordhessen 35 Kempten (D), Festival der Kammermusik 36 Kloster Andechs (D), Carl Orff-Festspiele 23/28 30. Domkonzerte Königslutter (D) 7/36 Brucknerfest Linz (A) 3/36 Lübeck (D), 20. Kammermusikfest 37 Ludwigsburger Schlossfestspiele (D) 19/36 LUCERNE FESTIVAL am Piano (CH) 37 LUCERNE FESTIVAL im Sommer (CH) 37 Marktoberdorf (D), Musica Sacra 37 20. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 16/37 25. Meraner Musikwochen (I) 18/37 München (D), Klassik am Odeonsplatz 15/18/38 Münchener Biennale (D) 37 Münchner Residenzkonzerte (D) 38 Mürzzuschlag (A), Brahmsfest 38


Akzente Veranstaltungen nach Sparten Nürnberg (D), Internationale Gluck-Opern-Festspiele 38 Oberstdorfer Musiksommer (D) 31/41 Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade (D) 23/41 Ossiach/Villach (A), Carinthischer Sommer 40/41 Ostfriesland (D)/Groningen (NL), Musikalischer Sommer 41 Ottobeurer Konzerte (D) 41 10. Bachtage Potsdam (D) 41 Rellingen bei Hamburg (D), 25. Mai-Festival Rellinger Kirche 41 Rheintal/Region Mittelrhein (D), RheinVokal – Festival am Mittelrhein 42 Ruhrgebiet (D), Klavier-Festival Ruhr 14/42 Ruhrgebiet (D), RUHR.2010 20/42 Ruhrgebiet (D), Ruhrtriennale 42 Salzburg (A), Schumann Festival 42 Salzburger Schlosskonzerte (A) 42 Savonlinna Opera Festival (FIN) 42 25. Schleswig-Holstein Musik Festival (D) 43 Schwangau (D), Schlosskonzerte Neuschwanstein 43 Schubertiade Schwarzenberg (A) 11/43 Nachsommer Schweinfurt (D) 43 Schwetzingen (D), Deutsches Mozartfest Schwetzinger SWR Festspiele (D) 25/44 St. Moritz (CH), Resonanzen 12/44 St. Veit an der Glan (A), Trigonale - Festival der Alten Musik 44 Thiersee (A), Tiroler Beethoven-Tage 26/44 Tomils/Graubünden (CH), Domleschger Sommerkonzerte 12/44 Antikenfestspiele Trier (D) 44 Waldhaus Konzerte Flims (CH) 12/33 Wattens (A), Musik im Riesen 8/45 Wiesbaden (D), Maifestspiele 45 Würzburger Bachtage (D) 46 Mozartfest Würzburg (D) 36/46 Zwickau (D), 200 Jahre Robert Schumann 46

Konzert: Alte Musik Festival d´Aix-en-Provence (F) 28 Arosa Musik Theater (CH) 12/28 Augsburger Mozartfest (D) 22/28 Bad Arolsen (D), 25. Arolser Barock-Festspiele 28 Bad Kissingen (D), 25. KISSINGER SOMMER 29 Bad Reichenhall (D), AlpenKLASSIK 4/29 30. Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) 18/29 Baden-Baden (D), Pfingstfestspiele 29 Musica Bayreuth (D) 29 musikfest berlin (D) 30 Bern (CH), Lang Lang 30 Bernkastel-Kues (D), Mosel Musikfestival 30 Internationales Bodenseefestival (D, A, CH) 30 Braunschweig (D), Soli Deo Gloria 30 Dormagen (D), Festival Alte Musik Knechtsteden 30 Klangvokal Musikfestival Dortmund (D) 32 Festival International Echternach (L) 33/52 Edinburgh International Festival (GB) 33 Eisenstadt (A), Internationale Haydntage 33

Engadin/St. Moritz (CH), 70. BSI Engadin Festival 12/33 Flims (CH), flimserstein.ch 12/33 Int. Händel-Festspiele Göttingen (D) 34 Graz (A), styriarte 34 Grein/Strudengau (A), donauFestwochen 34 Hamburg (D), Jonas Kaufmann 2/34 Heidenheim/Schloss Hellenstein (D), Opernfestspiele Heidenheim 35/41 Sommerliche Musiktage Hitzacker (D) 35 Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (A) 35 Karlsruhe (D), Händel-Festspiele 35 Kasseler Musiktage (D) 36 Kloster Irsee (D), KLANG & RAUM 35/45 Kreuth (D), Oleg Kagan Musikfest 36 Landshuter Hofmusiktage (D) 24/36 Langenlois (A), Loisiarte 2011 36 Bachfest Leipzig (D) 36 Lüneburger Bachwoche (D) 37 5. Wittenberger Renaissance Musikfestival (D) 45 Klosterkonzerte Maulbronn (D) 21/37 Mittelfranken (D), Fränkischer Sommer - Musica Franconia 37 München (D), Jonas Kaufmann 2/37 München (D), Montserrat Caballé 2/38 Münchner Opernfestspiele (D) 38 Neuburger Barockkonzerte (D) 38 Ochsenhausen (D), Schwäbischer Frühling 41 Chorégies d´Orange (F) 41 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 41 Pesaro (I), Rossini Opera Festival 41 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D) 41 Prager Frühling (CZ) 41 Festspiele Reichenau (A) 41 Rheingau/Rhein-Main-Region (D), Rheingau Musik Festival 41 Risør Kammermusikkfest (N) 42 Salzburg (A), Pfingstfestspiele 42 90. Salzburger Festspiele (A) 42 Salzburger Kulturtage (A) 43 Salzburg (A), Mozartwoche 2011 42 Schwäbisch Gmünd (D), Festival Europäische Kirchenmusik 43 Schwetzinger SWR Festspiele (D) 25/44 Musikfest Stuttgart (D) 31/44 Thüringen (D), Güldener Herbst 44 Thüringer Bachwochen (D) 44 Verbier Festival (CH) 44 Wörgl (A), Academia Vocalis - Meisterkurse 45 Wörgl (A), Academia Vocalis Konzerte 45 Zerbst/Anhalt (D), Internationale Fasch-Festtage 46 Zürcher Festspiele (CH) 46

Konzert: Neue Musik Augsburger Mozartfest (D) 22/28 Bad Kissingen (D), 25. KISSINGER SOMMER 29 Bad Reichenhall (D), AlpenKLASSIK 4/29 30. Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) 18/29 Basel (CH), Elina Garancˇa 2/29 Bernkastel-Kues (D), Mosel Musikfestival 30

Donaueschinger Musiktage (D) 30 Festival International Echternach (L) 33/52 Engadin/St. Moritz (CH), 70. BSI Engadin Festival 12/33 Tiroler Festspiele Erl (A) 26/33 Feldkirch Festival (A) 33 Goslar (D), Musik 21 Festival 34 Hannover (D), KunstFestSpiele Herrenhausen 23/35 Heidelberger Frühling (D) 11/35 Sommerliche Musiktage Hitzacker (D) 35 Interlaken Classics (CH) 35 Kasseler Musiktage (D) 36 Langenlois (A), Loisiarte 2011 36 Brahms-Festival Lübeck (D) 37 Mannheim und Schwetzingen (D), Mozartsommer 37 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 41 Festspiele Reichenau (A) 41 Rheingau/Rhein-Main-Region (D), Rheingau Musik Festival 41 Salzburger Kulturtage (A) 43 Salzburg (A), Mozartwoche 2011 42 Schwetzinger SWR Festspiele (D) 25/44 Musikfest Stuttgart (D) 31/44 Thüringer Bachwochen (D) 44 Wiener Festwochen (A) 45 Wolfsburg (D), Movimentos Festwochen 46

Konzert: Orgelmusik Bad Homburg v. d. Höhe (D), FUGATO 29 Musica Bayreuth (D) 29 Bernkastel-Kues (D), Mosel Musikfestival 30 Internationales Bodenseefestival (D, A, CH) 30 Musikfest Bremen (D) 30 Festival International Echternach (L) 33/52 Engadin/St. Moritz (CH), 70. BSI Engadin Festival 12/33 Heidelberger Frühling (D) 11/35 Landshuter Hofmusiktage (D) 24/36 Klosterkonzerte Maulbronn (D) 21/37 Mittelfranken (D), Fränkischer Sommer - Musica Franconia 37 Nürnberg (D), ION - Musica Sacra 38 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 41 Salzburger Kulturtage (A) 43 Schwäbisch Gmünd (D), Festival Europäische Kirchenmusik 43 Musikfest Stuttgart (D) 31/44 Thüringen (D), Güldener Herbst 44 Thüringer Bachwochen (D) 44 Festival de Wiltz (L) 46/52 Wolfsburg (D), Movimentos Festwochen 46

Konzert: Jazz- / Worldmusic Festival d´Aix-en-Provence (F) 28 Baden-Baden (D), Pfingstfestspiele 29 Musica Bayreuth (D) 29 Internationales Bodenseefestival (D, A, CH) 30 Bozen (I), Südtirol Jazzfestival 21/30 Klangvokal Musikfestival Dortmund (D) 32 Festival International Echternach (L) 33/52 Engadin/St. Moritz (CH), 70. BSI Engadin Festival 12/33

Füssen (D), Festival vielsaitig 34 Heidenheim/Schloss Hellenstein (D), Opernfestspiele Heidenheim 35/41 Sommerliche Musiktage Hitzacker (D) 35 Kemptener Jazzfrühling (D) 36 Landshuter Hofmusiktage (D) 24/36 Montreux Jazz Festival (CH) 37 Prager Frühling (CZ) 41 Rheingau/Rhein-Main-Region (D), Rheingau Musik Festival 41 Jazzfest Rottweil (D) 42 Salzburger Jazz-Herbst (A) 42 Jazz Fest Wien (A) 45 Festival de Wiltz (L) 46/52 Wolfsburg (D), Movimentos Festwochen 46 Zürcher Festspiele (CH) 46

Musikwettbewerb

KLANG & RAUM, Irsee

Bad Homburg v. d. Höhe (D), FUGATO 29 Bern/Gstaad, Concours Ernst Haefliger Braunschweig Classix Festival (D) 30 Frankfurt a.M. (D), Int. Commerzbank Kammermusikpreis 33 Heidelberger Frühling (D) 11/35 Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (A) 35 Kasseler Musiktage (D) 36 Ruhrgebiet (D), RUHR.2010 20/42 Savonlinna Opera Festival (FIN) 42 Musikfest Stuttgart (D) 31/44 Verbier Festival (CH) 44 25. Weingartner Musiktage Junger Künstler

Theater / Kabarett / Literatur / Film

Lange italienische Nacht Augsburg

Augsburg (D), Die Lange Italienische Nacht der Kunst 28 Bad Kissingen (D), Jedermann 29 Internationales Bodenseefestival (D, A, CH) 30 Edinburgh International Festival (GB) 33 Kloster Andechs (D), Carl Orff-Festspiele 23/28 Burgfestspiele Mayen (D) 35/37 Meininger Theatersommer (D) 34/37 Passionsspiele Oberammergau (D) 41 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 41 Festspiele Reichenau (A) 41 Ruhrgebiet (D), RUHR.2010 20/42 Ruhrgebiet (D), Ruhrtriennale 42 Salzburg (A), Pfingstfestspiele 42 90. Salzburger Festspiele (A) 42 Savognin (CH), Origen Festival Cultural 12/42

Foto Wettbewerb: Mio Schweiger; Foto Theater: Kulturamt Augsburg

48


Akzente Veranstaltungen nach Sparten

Altötting (D), Händel: Wassermusik Annaberg-Buchholz (D), Musikfest Erzgebirge Bad Arolsen (D), 25. Arolser Barock-Festspiele 30. Herbstliche Musiktage Bad Urach (D) Bayreuther Osterfestival (D) Bernkastel-Kues (D), Mosel Musikfestival Bozen (I), Südtirol Jazzfestival Fantastival Dinslaken (D) Dormagen (D), Festival Alte Musik Knechtsteden Dresdner Musikfestspiele (D) Dresden (D), Moritzburg Festival Eisenstadt (A), Internationale Haydntage Flims (CH), flimserstein.ch Füssen (D), Festival vielsaitig Graubünden (CH), Art and Symphony Graz (A), styriarte Grein/Strudengau (A), donauFestwochen Menuhin Festival Gstaad (CH) Herrenchiemsee Festspiele (D) Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (A) Usedomer Musikfestival (D) Kassel und die Region (D), Kultursommer Nordhessen Kloster Irsee (D), KLANG & RAUM 30. Domkonzerte Königslutter (D) Kreuth (D), Oleg Kagan Musikfest Landshuter Hofmusiktage (D) Bachfest Leipzig (D) Ludwigsburger Schlossfestspiele (D) Lüneburger Bachwoche (D) Mannheim und Schwetzingen (D), Mozartsommer Klosterkonzerte Maulbronn (D) Burgfestspiele Mayen (D) 20. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) Nürnberg (D), ION - Musica Sacra Oberstdorfer Musiksommer (D)

28 28/38 28 18/29 30

Ausstellung

30 21/30 30 30 32 32 33 12/33 34 12/34 34 34 34/49 14/35 35 44 35 35/45 7/36 36 24/36 36 19/36 37 37 21/37 35/37 16/37 38 31/41

Landesausstellung Bayern-Italien

Augsburg (D), Landesausstellung Bayern-Italien 28 Augsburg (D), Die Lange Italienische Nacht der Kunst 28 Ebbs (A), Haflinger Weltausstellung 32 Internationale Fredener Musiktage (D) 33 Graubünden (CH), Art and Symphony 12/34 Landshuter Hofmusiktage (D) 24/36 Bachfest und Bacharchiv Leipzig (D) 36 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 41 Rosenheim (D), Ausstellung „Gewürze“ 42 Ruhrgebiet (D), RUHR.2010 20/42 Stuttgart (D), Landesausstellung Musikkultur in Baden-Württemberg Zürcher Festspiele (CH) 46 Zwickau (D), 200 Jahre Robert Schumann 46

Open Air Klassik am Odeonsplatz, München

Arosa Musik Theater (CH) 12/28 Augsburg (D), Turandot/Die Comedian Harmonists 28/37 Augsburg (D), Die Lange Italienische Nacht der Kunst 28 Opernfestival Avenches (CH) 28

Cecilia Bartoli, Maxim Vengerov, Fazil Say, Vadim Repin, Mikhail Pletnev, Leonidas Kavakos, Valery Gergiev, London Symphony Orchestra, Russian National Orchestra, Gstaad Festival Orchestra, Arcadi Volodos, Patricia Kopatchinskaja, Alison Balsom, Jordi Savall, Giuliano Carmignola und weitere Highlights. Artist in Residence: András Schiff (Klavier) Vorverkauf: www.menuhinfestivalgstaad.com / Tel. 033 748 83 33

3. Internationaler Gesangswettbewerb

Foto Schlösser: K. Rudolph; Foto Ausstellung: Kunstsammlungen und Museen Augsburg; Foto Open Air: Klassik am Odeonsplatz, PRO EVENTS, Michael Heeg

Schloss Ambras, Innsbrucker Festwochen

16. J U LI – 5. SEP T E M BER 2010

«ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE»

ERNST HAEFLIGER

Schlösser / Burgen / Klöster / Kirchen

Internationales Musikfestival Oldenburger Promenade (D) 23/41 Ostfriesland (D)/Groningen (NL), Musikalischer Sommer 41 Europäische Wochen Passau (D) 41 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D) 41 Rellingen bei Hamburg (D), 25. Mai-Festival Rellinger Kirche 41 Rheingau/Rhein-Main-Region (D), Rheingau Musik Festival 41 Salzburger Schlosskonzerte (A) 42 25. Schleswig-Holstein Musik Festival (D) 43 Schwäbisch Gmünd (D), Festival Europäische Kirchenmusik 43 Schlossfestspiele Schwerin (D) 33/44 Schwetzinger SWR Festspiele (D) 25/44 Sils, (CH), Opera St. Moritz 12/44 Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D) 33/44 St. Veit an der Glan (A), Trigonale - Festival der Alten Musik  44 Thüringer Bachwochen (D) 44 Tomils/Graubünden (CH), Domleschger Sommerkonzerte 12/44 Verbier Festival (CH) 44 Festival de Wiltz (L) 46/52 Würzburger Bachtage (D) 46 Zerbst/Anhalt (D), Internationale Fasch-Festtage 46

Concours

Nachsommer Schweinfurt (D) 43 Schlossfestspiele Schwerin (D) 33/44 St. Moritz (CH), Resonanzen 12/44 Thiersee (A), Passionsspiele 2011 26/44 Antikenfestspiele Trier (D) 44 Wien (A), Musikfilm-Festival am Rathausplatz 45 Wiener Festwochen (A) 45 Wiesbaden (D), Maifestspiele 45 Festival de Wiltz (L) 46/52 Wolfsburg (D), Movimentos Festwochen 46 Xanten (D), Sommerfestspiele 46 Schlossfestspiele Zwingenberg (D) 46

2010 49 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

16.–22. August 2010  GSTAAD – BERN

 

Sängerinnen und Sänger bis und mit Jahrgang 1978 sind zum Wettbewerb zugelassen. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2010.

Weitere Infos: www.concours-haefliger.com info@concours-haefliger.com Der Concours Ernst Haefliger ist ein Projekt des Stadttheaters Bern und des MenuhinFestival Gstaad. Unterstützt vom Bundesamt für Kultur und dem Kanton Bern.

60. Bad Hersfelder Festspiele (D) 28 Bozen (I), Südtirol Jazzfestival 21/30 Bremen (D), Breminale 30 Fantastival Dinslaken (D) 30 Dresden (D), Moritzburg Festival 32 Erfurt (D), DomStufen-Festspiele 33 Furth im Wald (D), Drachenstich-Festspiele 33 Heidenheim/Schloss Hellenstein (D), Opernfestspiele Heidenheim 35/41 Ingolstadt (D), Audi Sommerkonzerte 10/35 Kreuth (D), Oleg Kagan Musikfest 36 Burgfestspiele Mayen (D) 35/37 20. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 16/37 Meininger Theatersommer (D) 34/37 München (D), Klassik am Odeonsplatz 15/18/38

Münchner Residenzkonzerte (D) Oberstdorfer Musiksommer (D) Chorégies d´Orange (F) Rheingau/Rhein-Main-Region (D), Rheingau Musik Festival Rheinsberg (D), 20. Festival junger Opernsänger Savognin (CH), Origen Festival Cultural Schlossfestspiele Schwerin (D) Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D) Torre del Lago (I), Festival Puccini Antikenfestspiele Trier (D) Opernfestspiele Arena di Verona (I) Wien (A), Musikfilm-Festival am Rathausplatz Xanten (D), Sommerfestspiele

38 31/41 41 41 42 12/42 33/44 33/44 44 44 44 45 46


Kalender

50

2010 bis 31. Dezember RUHR.2010, Ruhrgebiet (D)

28. Mai - 14. Juni 9/32 Schumannfest Düsseldorf (D)

7. - 24. Mai Sächsisches Mozartfest, Chemnitz (D) 20/42

bis 31. Dezember 42 Salzburger Schlosskonzerte (A) bis 31. Dezember 200 Jahre Robert Schumann, Zwickau (D)

46

7. Mai - 26. September Ottobeurer Konzerte (D)

bis 18. April Thüringer Bachwochen (D)

44 11/35

bis 10. Oktober Ausstellung „Gewürze“, Rosenheim (D)

42

41

8. - 15. Mai Bronnbacher Musikfrühling (D) 14/42

8. Mai - 29. August Brühler Schloßkonzerte (D) 9. - 16. Mai Musica Bayreuth (D)

29

9. Mai - 16. Oktober Mozartiade Schwäbischer Musiksommer, Augsburg (D) 11. Mai - 10. Juni Klangvokal Musikfestival Dortmund (D)

32

12. - 16. Mai Schwäbischer Frühling, Ochsenhausen (D)

41

12. Mai - 4. Juni Prager Frühling (CZ)

41

23. April - 13. Juni 25/44 Schwetzinger SWR Festspiele (D)

13. - 15. Mai Philharmonischer Frühling, Bad Reichenhall (D)

29

24. April - 16. Mai MusikTriennaleKöln (D)

13. - 15. Mai 37 20. Kammermusikfest, Lübeck (D)

25. April - 9. Mai 38 BallettFestwochen, München (D)

14. - 25. Mai 34 Händel-Festspiele Göttingen (D)

27. April - 12. Mai Münchener Biennale (D)

14. Mai - 5. Juni crescendo 2010!, Berlin (D)

16. April - 12. September Landesausstellung Musikkultur in Baden Württemberg 22. April 2/38 Montserrat Caballé, München (D) 23. April - 2. Mai Kemptener Jazzfrühling (D)

36

37

29. April - 2. Mai Stuttgart Barock (D)

14. Mai - 20. Juni Wiener Festwochen (A)

29. April - 13. Juni Movimentos Festwochen, Wolfsburg (D)

46

30. April - 9. Mai Brahms-Festival Lübeck (D)

37

30. April - 15. Mai Jazzfest Rottweil (D)

42

Mai bis September Festival International Echternach (L)

33/52 30

1. - 31. Mai Maifestspiele, Wiesbaden (D)

45

1. Mai - 28. November Amorbacher Abteikonzerte (D) 2. Mai - 11. Dezember 30 Braunschweig Classix Festival (D) 5. - 9. Mai 8/45 Musik im Riesen, Wattens (A) 12/42

7. - 11. Mai 30 Soli Deo Gloria, Braunschweig (D)

30. Mai - 14. August Drottningholm Slottsteater (S)

32

Juni 2. - 6. Juni 25. Arolser Barock-Festspiele, Bad Arolsen (D)

28

2. - 6. Juni Haflinger Weltausstellung, Ebbs (A)

32

2. - 6. Juni Rosetti-Festtage im Ries (D) 2. - 13. Juni Feldkirch Festival (A)

33

3. - 13. Juni Händel-Festspiele, Halle an der Saale (D) 3. Juni - 31. Juli Ludwigsburger Schlossfestspiele (D)

15. Mai - 26. September 21/37 Klosterkonzerte Maulbronn (D)

35/37

19. Mai 2/34 Jonas Kaufmann, Hamburg (D) 19. Mai - 6. Juni Dresdner Musikfestspiele (D)

32

19/36

20. Mai - 29. August Glyndebourne Festival (GB)

4. - 13. Juni ION - Musica Sacra, Nürnberg (D)

38

4. - 27. Juni 23/35 KunstFestSpiele Herrenhausen, Hannover (D)

21. - 24. Mai Pfingstfestspiele, Salzburg (A)

36/46

5. Juni The Puppini Sisters, Bad Kissingen (D)

29

5. - 13. Juni 23/41 Int. Musikfestival Oldenburger Promenade (D) 5. Juni - 31. Juli Weilburger Schlosskonzerte (D) 5. Juni - 29. August 34/37 Meininger Theatersommer (D) 30

42

21. - 26. Mai 37 Musica Sacra, Marktoberdorf (D) 21. Mai - 10. Oktober 28 Landesausstellung Bayern-Italien, Augsburg (D)

23. Mai - 16. Juni Chiemgauer Musikfrühling, Traunstein (D) 25. Mai 2/37 Jonas Kaufmann, München (D)

7. - 16. Mai 11/35 Schubertiade Hohenems (A)

28. - 30. Mai 41 25. Mai-Festival Rellinger Kirche, Rellingen bei Hamburg (D)

13. Juni - 11. September Brandenburgische Sommerkonzerte, Berlin (D) 13. Juni - 12. September 16/37 20. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (D) 18. - 27. Juni 11/43 Schubertiade Schwarzenberg (A) 18. Juni - 8. August Carl Orff-Festspiele, Kloster Andechs (D)

23/28

29

8. - 12. Juni 42 Schumann Festival, Salzburg (A) 10. Juni - 18. Juli 41 Festspiele Europäische Wochen Passau (D) 11. - 13. Juni Idstein Jazzfestival (D) 36

25. Juni - 31. Juli Festival de Wiltz (L)

34 46/52

25. Juni - 1. August 33/44 Schlossfestspiele Schwerin (D) 25. Juni - 8. August Heidelberger Schlossfestspiele (D) 25. Juni - 10. August Academia Vocalis Konzerte, Wörgl (A)

45

26. Juni Lang Lang, Bern (CH)

30

26. Juni - 10. Juli Opera St. Moritz, Sils (CH)

12/44

26. Juni - 1. August 28/37 Turandot/Die Comedian Harmonists, Augsburg (D) 26. Juni - 14. August 42 20. Festival junger Opernsänger, Rheinsberg (D) 26. Juni - 28. August Rheingau Musik Festival, Rhein-Main-Region (D)

41

29. Juni - 4. Juli 36/43 Porgy and Bess, Leipzig (D)

18. Juni - 28. August Eutiner Festspiele (D) 18. Juni - 29. August 44 Opernfestspiele Arena di Verona (I) 19. Juni 28 Die Lange Italienische Nacht der Kunst, Augsburg (D) 19. Juni - 12. Juli Zürcher Festspiele (CH)

25. Juni - 25. Juli styriarte, Graz (A)

26. Juni - 4. Juli Orgel-Drehorgelfestival, Laubach (D)

46 32/34 42

24. Juni - 31. Juli 38 Münchner Opernfestspiele (D)

7. - 13. Juni Spannungen, Heimbach (D)

11. - 20. Juni Bachfest Leipzig (D)

32/45

12. Juni - 29. August MDR Musiksommer, Leipzig (D)

22. - 27. Juni Risør Kammermusikkfest (N)

6. Juni - 5. September Zwingerkonzerte, Dresden (D)

7. Juni - 18. Juli 25. KISSINGER SOMMER, Bad Kissingen (D)

12. Juni - 8. August 28 60. Bad Hersfelder Festspiele (D)

20. Juni - 15. August Opernfestival Gut Immling, Halfing (D)

6. Juni - 11. Juli Klassiksommer Hamm (D)

21. - 24. Mai Barocktage Stift Melk (A)

41

12. - 19. Juni 12/44 Resonanzen, St. Moritz (CH)

12. Juni - 12. August Festspielsommer, Weißenburg in Bayern (D)

4. - 12. Juni Poesiefestival Berlin (D)

5. Juni - 3. Oktober Mosel Musikfestival, Bernkastel-Kues (D)

11. - 27. Juni Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D)

12. Juni - 1. August 35/41 Opernfestspiele Heidenheim (D)

4. Juni - 21. Juli 28 Festival d´Aix-en-Provence (F)

26/44

Curtis Stigers im Kurpark Wiesbaden beim Rheingau Musik Festival

12. - 18. Juni 17/34 Richard-Strauss-Festival, Garmisch-Partenkirchen (D)

15. - 22. Mai Tiroler Beethoven-Tage, Thiersee (A)

22/28

7. - 16. Mai Augsburger Mozartfest (D)

45

4. Juni - 4. Juli Mozartfest Würzburg (D)

22. - 30. Mai 29 Pfingstfestspiele, Baden-Baden (D)

7. - 9. Mai Venner Folk Frühling (D)

30. Mai - 9. Juli Jazz Fest Wien (A)

14. Mai - 29. August Felsenbühne Rathen, Radebeul (D)

18. Mai - 21. August Burgfestspiele Mayen (D)

1. - 22. Mai Internationales Bodenseefestival (D, A, CH)

6. Mai - 13. August Origen Festival Cultural, Savognin (CH)

45

15. Mai - 3. Oktober 41 Passionsspiele Oberammergau (D)

Mai

29. Mai - 26. September Hohenloher Kultursommer, Künzelsau (D) 30. Mai - 5. Juni Richard Wagner Festival, Wels (A)

7. Mai - 29. September Euregio Musikfestival, Osnabrück (D)

8. Mai - 23. Juli Klavier-Festival Ruhr, Ruhrgebiet (D)

April bis 24. April Heidelberger Frühling (D)

Festspiele | Festivals

25. - 27. Juni Wolfegger Konzerte (D) 25. Juni - 3. Juli 29 West Cork Chamber Music Festival, Bantry (IRL)

29. Juni - 10. Juli Classic Openair Solothurn (CH) 30. Juni - 4. Juli Breminale, Bremen (D)

30

Juli 1. - 10. Juli 36 Oleg Kagan Musikfest, Kreuth (D) 1. Juli - 31. August 50. Komödienspiele Porcia, Spittal a.d. Drau (A) 2. - 4. Juli 46 Internationale Konzerttage Stift Zwettl (A) 2. - 7. Juli Ansbacher Rokoko-Festspiele (D) 2. - 16. Juli Opernfestival Avenches (CH)

28

25. Juni - 4. Juli 21/30 Südtirol Jazzfestival, Bozen (I)

2. - 17. Juli Montreux Jazz Festival (CH)

37

25. Juni - 9. Juli St. Galler Festspiele (CH)

2. - 31. Juli 42 Savonlinna Opera Festival (FIN)

25. Juni - 10. Juli 33/44 Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen (D)

2. Juli - 1. August Festspiele Reichenau (A)

25. Juni - 18. Juli Antikenfestspiele Trier (D)

44

41

3. Juli - 12. September 45 Musikfilm-Festival am Rathausplatz, Wien (A)


2010 51 Sonderveröffentlichungen | Anzeigen | Präsentationen

30. Juli - 14. August 26/36 OperettenSommer Kufstein (A) 30. Juli - 19. August 31/41 Oberstdorfer Musiksommer (D) 31. Juli 29 Jedermann, Bad Kissingen (D)

Foto: Ansgar Klostermann

31. Juli - 8. August Sommerliche Musiktage Hitzacker (D)

6. - 14. Juli 30/43 Porgy and Bess, Bremen (D) 6. - 25. Juli Evita, Dresden (D)

32/43

8. - 19. Juli flimserstein.ch, Flims (CH)

12/33

8. Juli - 1. August Tiroler Festspiele Erl (A)

26/33

8. Juli - 15. August 42 RheinVokal - Festival am Mittelrhein, Rheintal/Region Mittelrhein (D) 8. Juli - 28. August Carinthischer Sommer, Ossiach/Villach (A)

40/41

9. - 31. Juli 10/35 Audi Sommerkonzerte, Ingolstadt (D) 9. Juli - 15. August 70. BSI Engadin Festival, St. Moritz (CH)

12/33

10. Juli - 29. August 25. Schleswig-Holstein Musik Festival (D) 11. - 31. Juli Arosa Musik Theater (CH)

43 12/28

12. Juli - 10. August 45 Academia Vocalis - Meisterkurse, Wörgl (A)

17. und 18. Juli Klassik am Odeonsplatz, München (D)

6. - 22. August 46 Schlossfestspiele Zwingenberg (D)

18. Juli - 3. September Kultursommer Nordhessen, Kassel und die Region (D)

35

13/30

23. Juli 28 Händel: Wassermusik, Altötting (D)

14. Juli - 29. August Opernfestspiele St. Margarethen (A)

24. Juli - 1. August Aschaffenburger Bachtage (D)

15. - 25. Juli Rossini in Wildbad (D)

45

15. Juli - 7. August Chorégies d´Orange (F)

41

24. Juli - 1. August 12/44 Domleschger Sommerkonzerte, Tomils/Graubünden (CH)

16. - 31. Juli Der Vogelhändler, Altusried (D) 16. Juli - 1. August Nibelungen-Festspiele Worms (D) 16. Juli - 1. August Thurn und Taxis Schlossfestspiele, Regensburg (D) 16. Juli - 1. August Verbier Festival (CH)

44

16. Juli - 8. August 34/41 Musikalischer Sommer, Groningen (NL)/Ostfriesland (D)

8. - 29. August Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (A)

35

9. - 22. August 41 Rossini Opera Festival, Pesaro (I) 10. - 26. August Evita, Hamburg (D)

34/43

12. August - 18. September 37 LUCERNE FESTIVAL im Sommer (CH)

19. - 24. Juli 50. Molde International Jazz Festival (N) 21. Juli - 22. August Bregenzer Festspiele (A)

3. - 12. September Musikfest Erzgebirge, Annaberg-Buchholz (D)

8. - 22. August 32 Moritzburg Festival, Dresden (D)

23. Juli - 1. August 12/33 Waldhaus Konzerte Flims (CH)

27/29

41

30

13. - 25. Juli 14/35 Herrenchiemsee Festspiele (D)

16. - 25. Juli Biennale Bamberg (D)

3. - 11. September 10. Bachtage Potsdam (D)

6. - 22. August Young Euro Classic, Berlin (D)

23. - 25. Juli 28 Konzerte im Fronhof, Augsburg (D)

16. - 23. Juli 38 Internationale Gluck-Opern-Festspiele, Nürnberg (D)

30

33

24. Juli - 7. August 25. Davos Festival (CH)

12/30

24. Juli - 10. August Opera viva Obersaxen (CH)

12/41

24. Juli - 28. August Wernigeröder Schlossfestspiele (D) 25. Juli - 28. August Bayreuther Festspiele (D)

29

25. Juli - 30. August Salzburger Festspiele (A)

42

27. und 29. Juli Baden-Baden Gala (D)

29

29. Juli - 2. August 44 Festival Puccini, Torre del Lago (I) 29. Juli - 8. August 30 Darmstädter Residenzfestspiele (D) 29. Juli - 15. August donauFestwochen, Grein/Strudengau (A)

34

30. Juli - 8. August Fredener Musiktage (D)

33

28/38

14. - 30. Oktober Salzburger Kulturtage (A)

9. - 19. September Internationale Haydntage, Eisenstadt (A)

33

20. - 24. Oktober Internationales Festival der U-Musik, Winterthur (CH)

10. - 12. September Johann-Strauß-Tage, Bad Reichenhall (D)

29

21. - 24. Oktober Jazzfestival Grenzenlos, Murnau (D)

10. - 17. September Internationales Kammermusik Festival, Nürnberg (D) 44

11. September - 2. Oktober Nachsommer Schweinfurt (D)

14. - 29. August 33 DomStufen-Festspiele, Erfurt (D)

12. September - 5. Oktober Brucknerfest Linz (A)

16. - 22. August Concours Ernst Haefliger, Bern, Gstaad (CH)

14. September - 19. Oktober 33 Int. Commerzbank Kammermusikpreis, Frankfurt a.M. (D)

43 3/36

19. - 21. August 34 Musik 21 Festival, Goslar/Rammelsberg/Steinbergwiese (D)

15. - 19. September Festival der Kammermusik, Kempten (D)

36

19. - 29. August 4/29 AlpenKLASSIK, Bad Reichenhall (D)

15. September - 3. Oktober Altstadtherbst, Düsseldorf (D)

32

19. August - 10. September Mendelssohn-Festtage, Leipzig (D)

17. - 25. September 30 Festival Alte Musik Knechtsteden, Dormagen (D)

42

21. - 28. August Lüneburger Bachwoche (D)

37

21. August - 11. September Musikfest Bremen (D)

30

18. - 26. September FUGATO, Bad Homburg v. d. Höhe (D)

29

18. - 26. September 43 Schlosskonzerte Neuschwanstein, Schwangau (D) 19. September - 3. Oktober 12/33 MENHIR music festival falera, Falera (CH)

23. - 28. August Atelier für Alte Musik, Aflenz (A)

19. September - 10. Oktober 25. Weingartner Musiktage Junger Künstler

24. August - 27. September 18/37 25. Meraner Musikwochen (I)

21. September Elina Garancˇa, Basel (CH)

25. August - 5. September Musiktage Mondsee (A)

24. September - 2. Oktober Festival der Nationen, Bad Wörishofen (D)

26. August - 15. Oktober 28 65. Settimane Musicali, Ascona (CH)

43

17. Oktober - 7. November Ingolstädter Jazztage (D)

13. August - 5. September 33 Edinburgh International Festival (GB)

20. August - 10. Oktober Ruhrtriennale, Ruhrgebiet (D)

6. - 9. Oktober Mitteldeutsche Heinrich-SchützTage, Bad Köstritz (D)

8. - 12. September 38 Brahmsfest, Mürzzuschlag am Semmering (A)

10. September - 9. Oktober Beethovenfest Bonn (D)

20. August - 12. September pèlerinages Kunstfest Weimar (D)

18/29

15. - 17. Oktober 30 Donaueschinger Musiktage (D)

13. - 29. August Sommerfestspiele, Xanten (D)

20. August - 10. September 12/34 Art and Symphony, Graubünden (CH)

1. - 10. Oktober 30. Herbstliche Musiktage Bad Urach (D)

5. - 25. September 7/36 30. Domkonzerte Königslutter (D)

10. - 19. September Trigonale - Festival der Alten Musik, St. Veit an der Glan (A)

49

Oktober 14. - 17. Oktober 11/35 Schubertiade Hohenems (A)

4. September - 3. Oktober Niedersächsische Musiktage, Hannover (D)

13. - 15. August 38 Münchner Residenzkonzerte (D) 46

44

30. September - 3. Oktober 38 Neuburger Barockkonzerte (D)

2. - 21. September musikfest berlin (D)

31. Juli - 15. August Drachenstich-Festspiele, Furth im Wald (D)

16. Juli - 5. September 34/49 Menuhin Festival Gstaad (CH)

18. Juli - 3. September Festwochen Gmunden (A)

25. September - 16. Oktober Usedomer Musikfestival (D)

31/44

34

30

18. - 25. Juli 37 Mozartsommer, Mannheim und Schwetzingen (D)

28. August - 19. September Musikfest Stuttgart (D)

1. - 11. September Festival vielsaitig, Füssen (D)

6. - 14. August Fantastival Dinslaken (D)

17. Juli - 5. September Lehár Festival, Bad Ischl (A)

25./26. September Bach in Rokoko, Augsburg

31. Juli - 15. August Festivo, Aschau (D)

16. Juli - 22. August Kölner Sommerfestival (D)

15/18/38

27. Aug. - 12. Sept. 11/43 Schubertiade Schwarzenberg (A)

September

August

36/43

24. September - 17. Oktober Deutsches Mozartfest, Schwetzingen (D)

31. Juli - 14. August Festival der Zukunft, Ernen (CH)

16. Juli - 8. August 43 Festival Europäische Kirchenmusik, Schwäbisch Gmünd (D)

13. - 18. Juli 24/36 Landshuter Hofmusiktage (D)

15. Juli - 12. September 37 Fränkischer Sommer - Musica Franconia, Mittelfranken (D)

35

27. August - 5. September 35/45 Musikfestival KLANG & RAUM, Kloster Irsee (D)

2/29 29

24. September - 10. Oktober 44 Güldener Herbst, Thüringen (D)

24. - 31. Oktober 5. Wittenberger Renaissance Musikfestival (D)

45

28. Oktober - 7. November Salzburger Jazz-Herbst (A)

42

28. Oktober - 14. November Kasseler Musiktage (D)

36

November/ Dezember 5. - 14. November Jazztage Dresden (D) 20. - 28. November Würzburger Bachtage (D)

46

22. - 28. November 37 LUCERNE FESTIVAL am Piano (CH) 18. Dezember - 15. Januar 2011 29 Kissinger Winterzauber, Bad Kissingen (D)

2011 21. - 30. Januar 2011 42 Mozartwoche 2011, Salzburg (A) 18. - 28. Februar 2011 35 Händel-Festspiele, Karlsruhe (D) 24. - 27. März 2011 Loisiarte 2011, Langenlois (A)

36

26. März - 23. April 2011 Interlaken Classics (CH)

35

7. - 17. April 2011 46 Internationale Fasch-Festtage, Zerbst/Anhalt (D) 22. April - 1. Mai 2011 Bayreuther Osterfestival (D)

30

29. Mai - Oktober 2011 26/44 Passionsspiele 2011, Thiersee (A)


F

Klangvolle

estivals

Festival International Echternach

Wiltzer Festspiele

[ 29/05 – 15/07/2010 ]

[ 25/06 – 31/07/2010 ]

www.echternachfestival.lu

www.festivalwiltz.lu

• • • •

• Ballets : Romeo & Juliette / La Belle Au Bois Dormant • The Blues Brothers • Turandot • Die Schöne Und Das Biest • Jazz Prestige: Bireli Lagrene Meets Didier Lockwood

& Daten September-Dezember

Krystian Zimerman (Chopin) Trio Kopatchinskaja-Gabetta-Sigfridsson Martin Stadtfeld (Bach) Daniel Müller-Schott & Orchestre Philharmonique Monte-Carlo • Billy Cobham Band • Manu Dibango & Soul Makossa Gang ……

Luxembourg - Ihr nächstes Ferienziel : www.visitluxembourg.lu


http://www.crescendo.de/html/de/02archiv/2010/crescendo-2010-03/crescendo-2010-03