Page 1

WPU Lebenswelt

ausbildungsfähig

zufrieden sein

ausbildungswillig

ausbildungsreif

Lebensgestaltung

Summ & SĂśt

COX & CO

Berufs- und Arbeitswelt

Schulbiotop Hollebusch


COX & CO Unsere Sch端lerfirma


Was machen wir?

Praxis

Theorie


Was machen wir praktisch? Obstm端hle

Obstpresse

Sortieren Filterung Waschen Erhitzen Obsternte Abf端llen Flaschens辰uberung

Waschen

Etikettieren

Flaschenr端cknahme Verkauf

Lagerung


Was machen wir theoretisch?

Arbeitshygiene

Qualit채tssicherung

Werbung

Verpackung

Buchf체hrung

Streuobstwiese


Leistungsbeurteilung  Test vor dem ersten Mosten  (M체ndl.) Mitarbeit

 Pr채sentationen


Wir brauchen dich... ... wenn du zuverlässig bist und Verabredungen einhältst. ... wenn du Verantwortung übernehmen kannst. ... wenn du Spaß daran hast, mit anderen zusammen selbstständig zu arbeiten. ... wenn du bereit bist, auch am Nachmittag in der Schule zu sein.


Weitere Informationen

www.coxundco.de


Schwerpunktbildung durch Profilgebung Informationsabend zum Wahlpflichtunterricht der 7. Klassen

Regionalschule mit Grundschulteil Mildstedt


Allgemeine Informationen

Individuelle Schwerpunktbildung

RegVO

WPU Erlass

Kontingentstundentafel


Vorgaben der RegVO  §1Abs.5: Wahl von 2 bis 4-stündigen Wahlpflichtangeboten  Zweite Fremdsprache vierstündig  Ansonsten 1x4 bzw. 2x2 (Schuko-Beschluss)


WPU - Erlass  Ziel: Erweiterung und Vertiefung des Pflichtunterrichts  Beitrag zur Entwicklung sozialer, kommunikativer und methodischer Kompetenzen  Pädagogische Schwerpunkte der Schule  Zweite Fremdsprache verbindlich, andere Angebote aus drei Bereichen (NWS/Informatik, Gesellschaftswissenschaften, Ästhetische Bildung/Sport, Arbeit/Wirtschaft/Vbb)  Dauer: mindestens 2 Jahre


Grundsätze des WPU  Jahrgangsstufen- und bildungsgangübergreifend  Fächerübergreifend, prozess- und handlungsorientiert  Schriftliche Wahl: späteste Abgabe am 10.07.2010 beim/bei der Klassenlehrer/-in  Keinen Anspruch auf bestimmtes Angebot  Basis: vorhandene, adaptierte oder schulinterne Curricula  Fremdsprache als Kriterium für RS-abschluss oder gymnasialen Übergang?  Versetzungsrelevanz / Abschlussrelevanz der Noten (RegVO+ZVO)


Ăœbersicht der WPU Angebote WPU Angebote 2010/2011

Dänisch

Sport und Gesundheit

Lebenswelt

Kunst

PraxisTag

Theater

3 Module

Computer


WPU Dänisch 1. Halbjahr

2. Halbjahr

7 Klasse

Sich vorstellen, Familienverhältnisse beschreiben, Uhrzeiten, Dänische Lieder

Adventsschmuck, Freizeit, Essen, Aktivitäten, Kalendarium, einfache Beschreibungen

8 Klasse

Körper und Gesundheit, Arzt, Wetter, Urlaub, dänisches Schulsystem, Feste und Rituale, Weihnachten in DEN

Topographie Dänemarks, Berichte, Briefe schreiben, Fragen und Antworten

9 Klasse

Landeskunde, Stadtpläne, Wegbeschreibungen, Zeitungen, komplexe Dialoge

Lesen/Arbeit von/an Texten, Sitten und Bräuche, Horoskope, Sehenswürdigkeiten

10 Klasse

Leben von H.-C. Andersen, Märchen, Literatur, Filme, Texte

Leben auf Grönland, Die Wikinger, Jugendbücher, dänische Musik/Sänger, Handlungsabläufe darstellen


Leistungsbeurteilung  Mitarbeit und Ausdauer  Referate  Sprachverhalten  Tests und Arbeiten  Andere Leistungsnachweise


Sport, Gesundheit und Gesellschaft Wahlpflichtunterricht an der

Regionalschule mit Grundschulteil Mildstedt


Schwerpunkte  Theorie  Praxis  Leistungsbewertung


Theorie: Ein neues Fach  Orientierung an folgenden Lehrpl채nen:

 Erdkunde/Weltkunde  Geschichte  Verbraucherbildung  NaWi (Biologie, Chemie, Physik)  Sonstige Themen


Ausgewählte Inhalte des Theorieblockes aus den Klassenstufen 7-10 Gesunde Ernährung in Theorie und Praxis Biomechanik und Energiegewinnung Sport in der Antike /Sport im Dritten Reich Theorie zu einzelnen Sportarten aus den Praxisbereichen (Entwicklung, Regeln, Bedeutung…)  Krankheiten durch Drogen , Doping im Sport    

 Berufe im Gesundheitswesen  Koordination und Kondition


Ausgewählte Inhalte des Theorieblockes aus den Klassenstufen 7-10  Gesundheitsfördernde und gesundheitsabträgliche Lebensweisen  Sportverletzungen  Richtiges Training und körperliche Folgen von Training  Freizeitverhalten und Sport  Sport und Integration (miteinander leben will gelernt sein)


Praxis Themenbereiche aus dem Lehrplan:  Sich fit halten  An Ger채ten turnen  Laufen, Werfen, Springen  Schwimmen  Sich Rhythmisch bewegen  In Mannschaften spielen/ R체ckschlagspiele  Wassersport  Rollen und Gleiten  Ringen, Raufen und Verteidigen


Leistungsbewertung / Was wird von dir erwartet? Praxis: 1. Sozialverhalten 2. Leistungsbereitschaft 3. sportliche Leistung

Theorie: 1. mind. 1 schriftl. Leistungsnachweis pro Halbjahr 2. Pr채sentationen/ Projektaufgaben 3. Hausaufgaben 4. Beitr채ge im Unterricht


WPU Theater


WPU Theater Hier lernst du … … in fremde Rollen zu schlüpfen. … deinen Körper, deine Stimme und dein Gesicht als Ausdrucksmittel einzusetzen. … auch etwas über die Theorie und die Geschichte des Theaters.


WPU Theater Du musst … … in der Lage sein, Rollen und Texte auswendig zu lernen. … Lust haben, vor anderen aufzutreten. ... bereit sein, dich auch außerhalb des Unterrichts zu engagieren.


Leistungsbewertung Im theoretischen Teil wird die mündliche Mitarbeit benotet und es wird, wie im traditionellen Unterricht, einen schriftlichen Test pro Halbjahr geben. Im praktischen Teil werden Textkenntnisse, Einsatzfreude und Kreativität sowie die Mitarbeit während der Probenphase bewertet. Mitarbeit vor und während der Aufführung haben jeweils den Stellenwert einer Klassenarbeit.


Leistungsbewertung Da im praktischen Teil mangelnder Einsatz eines Einzelnen die Arbeit der anderen beeinträchtigt (zum Teil sogar unmÜglich macht), kann - bei diesen nicht befriedigenden Leistungen – die leitende Lehrkraft einen Ausschluss aus der praktischen Theaterarbeit vornehmen.


Auftritte Es soll der Versuch unternommen werden, nach einer kurzen „Aufwärmphase“, in jedem Halbjahr mindestens ein längeres deutsches Theaterstück, sowie eventuell weitere kleinere Stücke (Sketche, Tänze) einzustudieren.


Auftritte Alle einstudierten Stücke werden dann bei passender Gelegenheit (Weihnachtsfeier, Schulfeste, Abschlussveranstaltungen) vor Publikum aufgeführt. Öffentliche Auftritte können auch außerhalb der Schule stattfinden. Der Besuch eines Theaterstücks wird ebenfalls angestrebt.


Curriculum f端r den WPU Kunst der


Ziel des Kunstunterrichts in den höheren Klassen: Ästhetische Erziehung ist die Ermutigung, selbstständig wahrzunehmen und persönlichen Ausdruck zu wagen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre Lebenswelt als gestaltbar erkennen, und sie sollen befähigt werden, an dieser Gestaltung mitzuwirken.

Kurzum: Kunst hilft, eigene Vorstellungen bildnerisch zu entwickeln, zu klären und zu differenzieren. (s. Lehrplan Kunst Sek I)


Werkbetrachtung/ Kunstgeschichte/ Kunsttheorie

Zeichnung/ Malerei/ Collage

Plastik/ Objekt/ Objektdesign

WPU Kunst/ Kreatives Gestalten

Wohnung/ Architektur/ gebaute Umwelt

Film/ Video/ Computeranimation

Grafikdesign/ Druck/ Fotografie

Bewegung/ Spiel/ Aktion


Fragen?

Allgemeine Infos  

Allgemeine Informationen über WPK Projekte