Page 1

06/2017

Das Coop Pronto Kundenmagazin

PERSÖNLICH

Nadja Zimmermann

Foodbloggerin aus Leidenschaft

Seite 4

Ihr Vorteil In diesem Heft sind Bons im Wert von Fr. 14.– sowie ein 4-Rp.-Tankbon


Goldrichtig für ein gutes Frühstück.

Ideal zu frischem Zopf oder Gipfeli, zum Verfeinern von Birchermüesli und für viele weitere Genussideen.

So muss Honig schmecken. Süsse Ideen und feine Rezepte auf www.langnese.ch

BON CHF 3.–

Gültig für LangneseLandhonig500goderLangneseBeeEasyWildblütenhonig 500g. Der Bon ist nicht kumulierbar und nur einmal einlösbar in allen Coop Pronto. Gültig vom 5. Dezember 2017 bis 5. Februar 2018.

IM SPEC

EN


Pronto Inhalt  3 Roger Oser Vorsitzender der Geschäftsleitung Coop Mineraloel AG

Liebe Leserin, lieber Leser

Fotos: Heiner H. Schmitt, Markus Lamprecht, Schweiz Tourismus

Foodblogs gibt es viele, und es ist nicht einfach, sich in diesem «Dschungel» zurechtzufinden. Am einfachsten ist es, einer ausgewählten Bloggerin (die Mehrzahl sind Frauen) zu folgen, sie auf Facebook oder Instagram zu abonnieren oder ihre App zu installieren. So ist man immer auf dem neusten Stand. Als Foodbloggerin ist Nadja Zimmermann in der Schweiz erfolgreich. Ein hoher Bekanntheitsgrad ist da von Vorteil. Nebst ihrem privaten Blog ist sie auch auf der Coop-Plattform Fooby vertreten. Lesen Sie das Porträt über Nadja Zimmermann in unserer Persönlich-Rubrik und erfahren Sie, wer hinter diesen schön gestylten Bildern und kreativen Rezepten steckt. In der kalten Jahreszeit rückt das Essen wieder mehr in den Mittelpunkt. Dieses Mal zeigen wir Ihnen ein Bild auf unserer Aktuell-Seite, das sich für jede festliche Gelegenheit eignet. Natürlich möchte ich Ihnen für die Weihnachtszeit und für das neue Jahr alles Gute wünschen. Wir freuen uns, wenn Sie auch 2018 bei uns vorbeischauen, damit wir Sie wie immer empfangen dürfen mit einem frischen: «Herzlich willkommen bei Coop Pronto – wir freuen uns auf Sie!»

4  |  Persönlich Nadja Zimmermann Sie wollte nur eine Auszeit. Doch dann gründete Nadja Zimmermann eine Familie, schrieb drei Kochbücher und kreierte einen Foodblog. Und immer sind da noch viele Projekte, die ihr am Herzen liegen, bevor sie vielleicht zum Fernsehen zurückkehren wird.

11  |  Tourismus Vom Genfersee ins Wallis Vom mondänen Montreux geht die Reise durchs Wallis bis nach Martigny. Im Winter bietet die Gegend für Sportler und Naturfreunde wunderschöne Kulissen.

14  |  Aktuell Weihnachten und Silvester Tauchen Sie mit einem Festmahl in die Feiertage ein und zelebrieren Sie Gutes mit Schönem.

Impressum

Inhalt  |  Ausgabe 6/2017

Herausgeber Coop Mineraloel AG, Hegenheimermattweg 65 4123 Allschwil www.coop-pronto.ch info@coop-mineraloel.ch

9  |  Standorte Coop Pronto Shop mit Tankstelle in Fully

21  |  Fleisch Rindshackbraten mit Ofenkartoffeln und Rüebli

Redaktion und Layout Coop Presse

17  |  Vorspeise Rauchlachstatar mit Hüttenkäse, Apfel und Crostini

23  |  Dessert SchokoladenHaselnusstorte

19  |  Vegetarisch WaldpilzWellington

24  |  Sponsoring «Die kleine Hexe» und «Michel aus Lönneberga»

Druck Vogt-Schild Druck AG, ­ Derendingen Auflage 290 000 Titelbild Nadja Zimmermann Foto: Markus Lamprecht

27  |  Mobil Das Pantheon-Museum 29  |  Nachhaltigkeit Die Zukunft der Wasserstoff-Mobilität 31  |  Wettbewerbe Mitmachen und gewinnen! Immer aktuell www.coop-pronto.ch


NADJA ZIMMERMANN

Ein Foodblog macht Seit der Geburt ihrer Kinder beschäftigt sich Nadja Zimmermann immer mehr mit Essen. Mit Erfolg, wie drei Kochbücher und ein Foodblog zeigen.

CLAUDIA KOCHER

Nadja Zimmermann hatte gewarnt: «Meine Küche ist winzig.» Eine Foodbloggerin mit einer Küche, in der man sich kaum drehen kann – das macht neugierig. Schliesslich ist die Küche ihr Arbeitsplatz. Dort kreiert sie, probiert, schmeckt ab, notiert, drapiert, sinniert … Die Küche in einem Zürcher Quartier entpuppt sich tatsächlich als klein. Auf der Mini-Abstellfläche befindet sich als einzig grosses Gerät ein Mixer für

Smoothies. Genau einen solch grünen Energiedrink gönnt sich Nadja Zimmermann, als sie uns empfängt. «Zu wenig Zeit fürs Frühstück», entschuldigt sie sich charmant. Angefangen hat ihre zweite berufliche Karriere, als sie nach einigen Jahren Moderation beim Schweizer Fernsehen Lust hatte, ein Kochbuch zu schreiben. Sie war bereits Mutter und beschäftigte sich privat immer mehr mit Kochen. Als sie 2011 mit dem zweiten Kind schwanger war,


Pronto Persönlich  5

Das Sofa als Arbeitsort. Links: Im Wohnzimmer fotografiert Nadja Zimmermann ihre Werke. Für Coop Pronto hat sie Kekse gebacken.

Fotos: Markus Lamprecht

Appetit nahm sie sich eine Auszeit vom Fernsehen und schrieb das Buch «Unser Menü eins». Darin beschreibt Nadja Zimmermann, was andere Familien mit Kindern im Alltag kochen. Auf das erste Buch folgte schnell das zweite, in dem Familien andere Familien zum Essen einladen. «Als die Bücher erschienen, erhielt ich viele Anfragen für weitere Projekte.» Schon bald war das dritte Buch in Planung. Parallel dazu entstand die

Idee eines Foodblogs. Die erste Anfrage kam vom Coca-Cola-Konzern, mit dem Nadja Zimmermann zwei Jahre zusammenarbeitete. «Ich stehe dazu, dass ich gerne Cola trinke, obwohl mich viele dafür kritisieren.» Später fragte das Fooby-Team von Coop bei ihr an. Für Fooby.ch stellt Nadja Zimmermann nun jeden Monat zwei Rezepte vor. Mittlerweile dreht sich beruflich bei Nadja fast alles ums Essen. Sie gibt Workshops oder kocht an Street-Festivals und ist natürlich immer mit ihrem priva-

ten Blog beschäftigt, auf dem sie pro Woche drei Rezepte vorstellt. «Ich dachte immer, dass ich wieder mal zum Fernsehen zurückkehren werde. Bislang hatte ich einfach keine Zeit dazu.» Es braucht einiges, bis Nadja ein Rezept veröffentlicht. Erst wenn es hundertprozentig stimmt, stellt sie es auf den grossen Esstisch im Wohnzimmer und fotografiert es für den Blog. «Privat koche ich immer Handgelenk mal Pi. Beim Re- 


Immer ein Grund zum Feiern!


Pronto Persönlich  7 In einer kleinen Küche lässt sich trotzdem grossartig kochen.

 zepttüfteln muss ich diszipliniert sein und alle Mengen aufschreiben.» Ideen holt sie sich bei Freunden, in Kochbüchern (drei Reihen im Bücherregal!), in Take-aways oder in Restaurants. «Manchmal schaue ich in den Kühlschrank und mixe zusammen, was gerade da ist. Aber es gelingt nicht immer», lacht sie. «Das merke ich am Feedback der Kinder.» Und manchmal kocht sie für die Kinder einfach das, was ihnen sicher schmeckt. «Mir ist es wichtig, dass die Kinder gesund essen.» So püriert Nadja Gemüse oft zu einer Sauce zusammen, damit es für die Kleinen nicht mehr so gesund aussieht. Mit Coop steht Nadja schon länger in Verbindung. Auf der «Hello Family»-Seite gibt sie Tipps zu Familienfragen. Dort ist das Fooby-Team von Coop auf Nadja aufmerksam geworden. «Sie ergänzt Fooby durch Familienrezepte», sagt Dorothea Sprich von Fooby. «Von ihrem Stil her hat Nadja von Anfang an gut zu uns gepasst.» Nadjas privater Blog Loumalou.ch, der vorher familienhäppchen.ch hiess, wurde seit dem Bestehen 1,6 Millionen Mal angeklickt und ist nach den beiden zweiten Namen

ihrer Kinder benannt. 90 Prozent ihrer Nutzer stammen aus der Deutschschweiz. Die restlichen 10 Prozent sind Deutschland und Österreich zuzuordnen. Nadja Zimmermann macht alles selber, die Fotos auf ihrem privaten Blog sowie auf Fooby.ch. Von der Idee über den Einkauf bis zum Rezept und dem Posten auf dem Blog vergehen mehrere Tage. «Genau kann ich es nicht sagen, weil ich auch noch abends arbeite.» Der Blog sei für sie auch eine digitale Visitenkarte. «Der Blog generiert auch Aufträge, die dann in der realen Welt stattfinden.» So stand Nadja beispielsweise am Zürcher Streetfoodfestival für die «Fooby-Chuchi» im Einsatz und kochte dort ein 5-Gang-Menü für die Wettbewerbsgewinner. «Ich glaube, mein Blog funktioniert, weil ich keine professionelle Köchin bin. Was ich mache, kann jeder. Ich koche nichts Kompliziertes und meine Zutaten findet man alle in den Supermärkten.» Ausserdem erhalte sie viel Feedback von ihren Usern, sprich jenen, die ihre Rezepte nachkochen. «Dieser Austausch ist sehr befriedigend, weil man sich auf gleicher Höhe begegnet. Denn eigentlich kann ich es nicht besser als die anderen.» 

Kurzbiografie Die 41-jährige Nadja Zimmermann arbeitete fünf Jahre für Viva Schweiz als Moderatorin, danach kam sie zur Promi-Sendung «glanz & gloria» des Schweizer Fernsehens. Ihr Blog heisst: https://loumalou.ch Auf www.fooby.ch ist Nadja unter Community zu finden.

Vegetarisch

Cookies von Nadja Zimmermann

Für das Coop Pronto Magazin hat Nadja Zimmermann Cookies gebacken, die sie ihren Kindern gerne zum Znüni mitgibt. Alle Zutaten dafür gibt es in den Coop Pronto Shops:

• 200 g Haferflocken • 90 g Haselnüsse, gehackt • 100 g Dinkel- oder Weissmehl • ½ TL Salz • 100 g Rohr- oder Kristallzucker • 1 Apfel, klein gewürfelt • 2 Handvoll Rosinen • 180 g Butter, flüssig • 1 Ei • 2 EL flüssiger Honig

1 Alle trockenen Zutaten

gut vermischen, Butter einrühren, Fruchtstücke unterheben und anschliessend das Ei und den Honig unterrühren.

drücken oder kleine Portionen der Masse in einen Dessertring geben und flach drücken.

3 Bei 220 Grad rund

15 Minuten in den Ofen.

2

Entweder mit zwei Teelöffeln Häufchen auf ein Backblech geben und diese flach


Coop Pronto verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.

JOHNNIE & GINGER 4 cl Johnnie Walker Red Label 12 cl Ginger Ale Eine Limettenspalte

Bitte trinken Sie verantwortungsvoll. | DRINKiQ.com


Pronto Standorte  9

COOP PRONTO FULLY 7

Die ganze Region profitiert: Ania Beites in ihrem Coop Pronto Shop mit Tankstelle in Fully, Kanton Wallis.

Seit der Eröffnung im Oktober 2015 leitet die 28-jährige Ania Beites den Coop Pronto Shop mit Tankstelle in Fully. «Ich habe seit der Eröffnung viele positive Reaktionen erhalten», erklärt sie. Die Leute kommen von Fully, aber auch aus der Umgebung, von Charrat, Saxon oder Saillon. «Die ganze Region profitiert davon.« Die Besucherzahl sei hoch, besonders am Morgen zwischen 6 und 8 Uhr, um die Mittagszeit und abends wieder bis 21 Uhr. «Am meisten Kunden haben wir an den Sonntagen.» Im Winter sind

Standorte Kanton Waadt:

dann auch vermehrt Touristen anzutreffen. Ania Beites arbeitet am Morgen früh, macht dann eine lange Mittagspause und ist abends wieder vor Ort. Dass die Coop Pronto Shops neu durch die regionalen Verteilzentren beliefert werden, habe zu gewissen Umstellungen geführt, an die sich das 12-köpfige Team noch gewöhnen müsse. Doch das mache die Arbeit spannend und abwechslungsreich. «Ich mag die Kundschaft und das ganze Organisieren», sagt Ania Beites, die in ihrer Freizeit gerne das Tanzbein zu lateinischen Klängen schwingt.

FR

1

Aigle Gare, Care CFF, Place de la Gare 1

2

Montreux, Rue des Alpes 80

3

Rennaz, Centre commercial Riviera

4

Vevey, Place de la Gare 5

5

Vevey, Rue du Clos 16

Standorte Kanton Wallis: 6

Collombey, Z.A. Pré Jacquet 1

7

Fully, Chemin de la Maraîche 35

4 5 Vevey Montreux Genfe 2 rsee 8

Rennaz 3

FRANKREICH

Waadt 1

Collombey 6 Monthey 9

Wallis

one Rh

7 Fully Bern

Martigny, Route du Levant 96 Coop Pronto Shop mit Tankstelle, an Ein- und Ausfahrten von Autobahnen gelegen

8 Martigny 10 Sembrancher 6 km

Karte: Rich Weber; Fotos: Thomas Andenmatten

Aigle

Coop Pronto Shop mit Tankstelle, an Ein- und Ausfahrten von Autobahnen gelegen

9

Monthey, Route des Illettes 1

10 Sembrancher, Route du Grand-St-Bernard 1

Coop Pronto Shop mit Tankstelle Coop Pronto Shop


Foto: Schweiz Tourismus, Jan Geerk

Pronto Tourismus  11

VOM GENFERSEE INS WALLIS

Grosse Vielfalt auf kleinem Raum

Das Schloss Chillon ist berühmt für seine Lage.

Vom mondänen Montreux geht die Reise durchs Wallis bis nach Martigny. Im Winter bietet die Gegend für Sportler wunderschöne Kulissen und Möglichkeiten, die Natur zu geniessen. Schon in der Frühzeit war die Felseninsel zwischen dem Genfersee und den steil aufragenden Bergen bewohnt. Von hier wurde jahrhundertelang der Schiffsverkehr auf dem Genfersee und der Landweg zum Grossen-St.-Bernhard-Pass beherrscht. Vom 12. bis ins 16. Jahrhundert gehörte Chillon den Grafen von Savoyen, dann eroberten die Berner die Wasserburg, danach die Waadtländer. Über 350 000 Besucher besichtigen pro Jahr Chillon mit den Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert, den Gewölben, Paradesälen und dem Schlafzimmer aus der Zeit der Berner Herrschaft. Die Anlage besteht aus 25 Gebäuden und drei Höfen, geschützt von zwei Ringmauern. Webcode 36231

Einen ganzen Monat lang entzückt der Weihnachtsmarkt in Montreux die rund 420 000 Besucher und bereitet diesen einen gastfreundlichen Empfang. Ein Besuch auf dem Rocher-de-Naye im Haus des echten Weihnachtsmanns, eine Entdeckungstour durch ein authentisches Weihnachtsdorf in Caux, ein mittelalterlicher Markt und ein Märchenfestival hinter den erhabenen Mau-

Erklärung Webcode Auf MySwitzerland.com können Sie die entsprechende Nummer im Suchfeld eingeben und erhalten mehr Informationen zum jeweiligen Angebot.

ern des legendären Schlosses Chillon: Das weihnachtliche Montreux hat viel mehr als nur einen traditionellen Weihnachtsmarkt zu bieten. Webcode: 188220 Das am Genfersee in Vevey gelegene Alimentarium ist das erste Museum, das ausschliesslich der Ernährung gewidmet ist. Ein pädagogischer Gemüsegarten gehört ebenfalls dazu. Die Besucher können in Kochtöpfe aus aller Herren Länder schauen, sich mit den Facetten der Ernährung von gestern und heute vertraut machen und die Ernährungsgewohnheiten unter historischen, wissenschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Aspekten entdecken. Webcode 36121 


Passione Pizza Rabatt-Bon: 20 % auf das gesamte BUITONI Pizza-Sortiment.

20% Gültig bis 05.02.2018. Bon nicht kumulierbar und nur einmal einlösbar in allen (ggf. grösseren) Coop Pronto Shops.

IM SPEC pronto

EN


Pronto Tourismus  13

 «Snowtubing» ist der Name dieser originellen neuen Sportart für Freestyle-Liebhaber, die wegen der Steilkurven mit dem Bobfahren vergleichbar ist. Der Start in Leysin befindet sich auf einem 5 Meter hohen Turm. In 4 bis 11 Schneekanälen von 100 bis 300 Metern Länge misst man sich mit anderen beherzten Wintersportlern, die mutigsten wählen eine Strecke mit einer 360°-Kurve! Webcode: 41106

einhalb Stunden der französische Ferienort Chamonix erreicht werden. Der «Sankt Bernhard Express» führt von Martigny nach Orsières und mit dem Bus durch eine imposante Gebirgslandschaft zum Hospiz auf dem Grossen Sankt Bernhard. Webcode: 28359 Thermalwasser im Bad von Lavey. Die Disziplin «Snowtubing» erinnert an Bobfahren.

Mit 69 °C besitzt Lavey die heissesten Thermalquellen der Schweiz. Badende können die wohltuende Wirkung des Thermalwassers in den Bädern von Lavey geniessen. Dieses Zentrum bietet eine grosse Vielfalt an Badekultur und spielt sich rund um mehrere interne und externe Becken mit Thermalwasser, einem orientalischen Bereich mit drei Hammam und einem nordischen Pavillon mit drei Saunas und Entspannungszonen ab. Webcode: 38074

Fotos: Schweiz Tourismus, Leysin Tourismus, zvg

Weihnachtsmarkt in Montreux.

Schlitteln, Skifahren, Wandern – für all diese Aktivitäten ist die «Sarouche» der geeignete Ausgangs- und auch Zielort. Etwa wegen der Aussicht bis zum Mont Blanc, aber auch wegen der kulinarischen regionalen Köstlichkeiten, welche Michel Perrin auf den Tisch zaubert. Bei Vollmond oder zu privaten Anlässen ist die Hütte auch abends geöffnet. Den krönenden Schlusspunkt setzt eine Fackelabfahrt. Webcode: 240992 Martigny blickt auf eine zweitausendjährige Geschichte zurück: Keltische Stämme, die Römer und die Truppen Napoleons haben hier ihre Spuren hinterlassen. Heute kann in Martigny ein Amphitheater bestaunt werden, aber auch römische Thermen, Tempel und Wohnquartiere. Später wurde Martigny erster Bischofssitz der Schweiz und überzeugt heute durch seine historischen Stadtteile La Bâtiaz und Vieux-Bourg. Mit dem «Mont Blanc Express» kann von Martigny aus über eine Schmalspureisenbahn in ein-

Art.Boutique.Hotel Beau-Séjour***, Champéry

Wieso nicht gleich drei Angebote in einem? Das Beau-Séjour ist Galerie, Deko-Boutique und Hotel zugleich. Es vereint helvetische Tradition, entspannte Gemütlichkeit und sportlichen Chic. Das spezielle und charmante Chalet überzeugt mit persönlichem Service. Im Jahr 2014 feierte das Hotel sein hundertjähriges Bestehen. B R E Die 20 Zimmer sind gemütlich und W E WETTB Champéry individuell im stimmungsvollen n e h Alpen-Look eingerichtet. In c f s li frage au s s Im idyl b r e idyllischer Naturlandschaft ist w Wettbe Sie mit etwa ie d ie Champéry ein Ort, wo Gäste S Lösen und gewinnen n im DoppelEnergie tanken, unter anderem e Seite 31 bernachtung onen inkl. Ü s von den majestätischen Glück 3 er für zwei Per utique.Hotel Dents-du-Midi. o m B . t im z n im Ar Champéry. io s n www.beausejour.ch e p in alb **

H

jour* Beau-Sé


FESTTAGE

So schnell geht es allen so gut Die Festtage sind für viele eine Herausforderung, was das Essen anbelangt. In den Coop Pronto Shops geht es dank frischer Zutaten besonders schnell und einfach. Zu Weihnachten und Silvester beschäftigt man sich besonders intensiv mit Essen. Manche lieben es, ein mehrgängiges Menü zu kochen. Andere finden es anstrengend oder fürchten sich gar. Hier ein unkomplizierter Vorschlag, wie ein wunderbares Essen auch ohne Aufwand geht: Zur Vorspeise ein paar Oliven,

getrocknete Tomaten, Wasabinüsse, Nachos und Guacamole. Dazu noch Rauchlachs mit Meerrettichschaum, Kapern und Zitronenschnitzen verziert. Als Hauptgang wählen Sie ein Lammnierstück. Zusammen mit Tagliatelle und Champignons ergibt das ein edles Essen, das sehr schnell gekocht ist. Servieren Sie dazu einen

Eisbergsalat mit Cherry-Tomaten. Dazu passt ein Amarone oder auch ein Sekt. Zum Dessert empfehlen wir einen Panettone sowie Kirschstängeli. Alle Zutaten finden Sie in den Coop Pronto Shops. Sie und Ihre Gäste werden bestimmt zufrieden sein.


Foto: Heiner H. Schmitt; Styling: Doris Moser

Pronto Aktuell  15


LAVAZZA – ECHTER ITALIENISCHER KAFFEE. Üppige Crema, voller Körper, intensives Aroma, exquisiter Genuss. Kaffee, wie er sein muss.

BON

CHF 2.– Rabatt

beim Kauf von Lavazza Qualità Oro oder Qualità Rossa, gemahlen oder Bohnenkaffee, je 500 g. Gültig bis 05. Februar 2018. Bon nicht kumulierbar und nur einmal einlösbar in allen (ggf. grösseren) Coop Pronto Shops.

IM SPEC

EN

Jetzt profitieren und geniessen!


Pronto  Rezepte   17

fooby tipp

Vorspeise Eine praktische

fooby tipp

Mit Rezepten von

Das passende

Schritt-für-SchrittRezeptvideo zu diesem Rauchlachs-Crostini mit Hüttenkäse und Apfel Anleitung zu diesem Rezept gibt’s auf Aktive Zeit: 15 Min. fooby.ch/xyz Gesamtzeit: 20 Min.

Rezept gibt’s auf fooby.ch/xyz

Nährwert: 556 kcal pro Stück

Das brauchts für 6 Stück • 6 Scheiben Brot (z. B. Pagnolbrot) • 1 EL Meerrettich-Mousse • 75 g Rauchlachs (z. B. Labeyrie EinNorwegen) Rezept von Rauchlachs • 200 g Hüttenkäse • 1 EL Zitronensaft • 2 EL Olivenöl • 2 Prisen Salz • wenig Pfeffer • 1 Apfel, in Schnitzen

Und so wirds gemacht

1 Crostini: Brotscheiben auf ein

Backblech legen. Für ca. 5 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens backen. Dieses und weitere Herausnehmen, auskühlen. Rezepte gibt’s auf Crostini mit Meerrettich befooby.ch und derbelegen, streichen, mit in Lachs Hüttenkäse darauf verteilen. FOOBY App. Zitronensaft und Öl in einer Schüssel verrühren, würzen.

Apfelschnitze zur Sauce geben, mischen, auf den Crostini verteilen.

Alle Rezepte gibts

Tipp: Mit frischer Petersilie auf fooby.ch und in servieren.

der FOOBY App.

Einkaufshilfe Diese Zutaten finden Sie in den Coop Pronto Shops:


Die Sonne ist da

30% RABATT auf Fol Epi Extra fines Classic

30% Rabatt auf Fol Epi Extra fines Classic 100g. Gültig bis 5.2.2018. Bon nicht kumulierbar und nur einmal einlösbar in allen (ggf. grösseren) Coop Pronto Shops.

I SPEC

MEN


Pronto  Rezepte   19

Ti pt Sppina:t

Vegetarisch

Waldpilz-Wellington

Stat tsalat t a l B n e frisch servieren dazu

Aktive Zeit: 15 Min. Gesamtzeit: 50 Min. Nährwert: 947 kcal pro Person

Und so wirds gemacht

1 Füllung: Öl in einer

Das brauchts für 2 Personen • 1 EL Olivenöl • 60 g getrocknete Steinpilze, eingeweicht, abgetropft • 200 g weisse Champignons, in Scheiben • 1 Zwiebel, in Streifen • 1 Zucchetti, in Würfeli • ½ TL Salz • wenig Pfeffer

• 100 g Frischkäse (z. B. Philadelphia nature) • 320 g Blätterteig (z. B. Betty Bossi Butterblätterteig eckig) • 1 Ei, verklopft • 400 g tiefgekühlter Rahmspinat

Bratpfanne heiss werden lassen, Pilze und Zwiebel beigeben, ca. 3 Min. rührbraten. Zucchetti beigeben, ca. 2 Min. weiterrührbraten, würzen. Pfanne von der Platte nehmen, etwas abkühlen. Frischkäse beigeben, gut mischen.

2 Einpacken: Teig vierteln, Füllung auf die Teigmitten verteilen, Teigränder

mit wenig Ei bestreichen, locker über die Füllung legen, gut andrücken, mit dem Verschluss nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit restlichem Ei bestreichen. Ca. 35 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens backen. Spinat in einer Pfanne erhitzen, mit dem WaldpilzWellington servieren.

Einkaufshilfe Diese Zutaten finden Sie in den Coop Pronto Shops:


Knusper Filets-Tortilla

8 Vollkorn-Tortillas 1 rote Zwiebel 200g Crème Fraîche Salat

2 ½ 1

Avocado Rotkraut Limone

Zubereitung: Tortillaböden etwas anrösten. Avocado auslösen und mit etwas Limonensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer verfeinern. Rotkraut und Zwiebel in Streifen schneiden und dazugeben. Tortillaböden mit Crème-Fraîche und Avocadocrème bestreichen. Mit Rotkrautmischung und Salat garnieren und mit Knusper Filets belegen. Leckere Inspirationen jetzt unter www.findus.ch


Pronto  Rezepte   21

Fleisch

Rindshackbraten mit Ofenkartoffeln und Rüebli Aktive Zeit: 25 Min. Gesamtzeit: 1 Std. 15 Min. Für ein weites Bratgeschirr Nährwert: 558 kcal pro Person

Das brauchts für 2 Personen • 300 g Baby-Kartoffeln, • 300 g Hackfleisch in Schnitzen (Rind) • Öl, zum Braten • 1 Knoblauchzehe, • 1½ dl Wasser gepresst • 2 EL Bratensauce • 2 EL Senf (z. B. Knorr • 2 EL Paniermehl Bratensauce • ½ TL Salz s'Wunder) • wenig Pfeffer • 2 Prisen Salz • 2 Rüebli, • wenig Pfeffer in Scheiben

Und so wirds gemacht

1 Vorbereiten: Hackfleisch

und alle Zutaten bis und mit Pfeffer in eine Schüssel geben, von Hand gut kneten, bis sich die Zutaten zu einer kompakten Masse verbunden haben, Masse zu einem ca. 15 cm langen Braten formen. Rüebli und Kartoffeln in das Bratgeschirr legen. Öl in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Hackbraten rundum ca. 5 Min. anbraten, erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat. Braten ins Bratgeschirr auf die

Rüebli und Kartoffeln legen. Wasser in dieselbe Bratpfanne giessen, Bratsatz lösen, etwas einköcheln. Bratensauce beigeben, Flüssigkeit aufkochen, neben den Braten giessen, würzen.

2 Braten im Ofen: ca. 50 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Braten herausnehmen, tranchieren, mit den Ofenkartoffeln, den Rüebli und der Sauce anrichten.

Einkaufshilfe Diese Zutaten finden Sie in den Coop Pronto Shops: Coop Pronto Weintipp: Valais AOC Dôle des Monts Maison Gilliard


Pronto  Rezepte   23

Dessert

Schokolade-Haselnusstorte Aktive Zeit: 30 Min. Gesamtzeit: 1 Std. 25 Min. Für eine Springform von ca. 18 cm , mit Backpapier belegt, Rand gefettet Nährwert: 541 kcal pro Stück

Das brauchts für 1 Kuchen à 12 Stück • 150 g Butter, in Stücken, weich • 230 g Zucker • 6 Eigelbe • 2 Prisen Salz

• 125 g gemahlene Haselnüsse

• • • • • 200 g Kochschokolade • (z. B. Cailler Crémant) • 2 EL Wasser

125 g Weissmehl 6 Eiweisse 1 Prise Salz 1½ dl Rahm 200 g Kochschokolade (z. B. Cailler Crémant), fein gehackt

Und so wirds gemacht

1 Biskuit: Butter und alle

Zutaten bis und mit Salz rühren, bis die Masse heller ist. Schokolade und Wasser in eine dünnwandige Schüssel geben, über das nur leicht siedende Wasserbad hängen, sie darf das Wasser nicht berühren. Schokolade schmelzen, glatt rühren, zur Masse geben. Haselnüsse und Mehl daruntermischen. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen. Eischnee sorgfältig unter die Masse ziehen.

2 Backen: ca. 55 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen,

Formenrand entfernen, beiseitelegen. Biskuit auf ein Gitter stürzen, auskühlen. Kuchen quer durchschneiden.

3 Ganache: Rahm in einer Pfanne erhitzen und mit der Schokolade mischen, glatt rühren. Beiseite gelegten Formenrand wieder befestigen. 1 Biskuitboden in die Springform legen, mit der Hälfte der Ganache bedecken. Biskuitdeckel darauflegen, restliche Ganache darauf verteilen, mit einer Gabel einkerben. Form entfernen. Tortenrand mithilfe eines Spachtels glatt streichen. Torte zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen.

Einkaufshilfe Diese Zutaten finden Sie in den Coop Pronto Shops:


Fotos: ZVG

24  Pronto Sponsoring  

Die kleine Hexe und Michel aus Lönneberga sind nun auch mit Musik zu geniessen.

MUSICALS

In guter Laune mit Kindern Fast jedes Kind kennt die kleine Hexe und Michel aus Lönneberga. Nun kommen die beiden Klassiker auch als Musicals zur Aufführung. «Die kleine Hexe» fliegt ab 28. Oktober 2017 bis 25. März 2018 noch einmal durch die Deutschschweiz und hext sich in die Herzen von Klein und Gross. Mit 127 Jahren ist die kleine Hexe noch viel zu jung für die Walpurgisnacht. Dabei ist es doch ihr sehnlichster Wunsch, mit den grossen Hexen auf dem Blocksberg zu tanzen. Als sie sich heimlich unter die anderen Hexen mischt und erwischt wird, muss sie sich als «gute» Hexe beweisen. Doch wie wird man eine «gute» Hexe? Ein musikalischer Besenritt über den Mut, seinen eigenen Weg zu gehen – auch wenn man noch klein ist. www.coop.ch/kleinehexe

Ein Schlingel, ein Frechdachs, ein Schlitzohr: Das ist der Michel! Doch bei allem Unfug, den er anstellt – der Michel trägt sein Herz am richtigen Fleck. Der Lausbub tourt ab dem 18. November 2017 mit einer neuen Geschichte durch die Deutschschweiz. Darin hilft er unter anderem den Armen von Lönneberga und bringt diesen einen vollen Korb mit Leckereien ins Armenhaus. Doch als er erfährt, dass die gierige Vorsteherin alles alleine verputzt hat, wird er so richtig wütend und lässt sich etwas Besonderes einfallen … Mit viel Witz und packender Musik inszeniertes Kindermusical basierend auf den Erzählungen von Astrid Lindgren. www.coop.ch/michel

Verlosung von Eventtickets Gewinnen Sie für «Die kleine Hexe» 2 × 4 Tickets für die Vorstellung am 25. März 2018 in Buchs AG. Für das Musical «Michel aus Lönneberga» gibt es am 15. April 2018 2 × 4 Tickets in Zürich zu gewinnen. Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Seite 31.


Zipper®, der Allrounder für zuhause und unterwegs.

®

Registrierte Marke eines Unternehmens der Melitta Gruppe

Schliesst einfach und dicht, immer wieder!

Entspricht Handgepäckverordnung für Flugreisen.

www.toppits.ch Aussen Toppits – Innen Geschmack ®


Von 2 0.– bis 1’ 00 der K 0.– an a aufla sse den.

GESC

REGALO A T R A C I CADEAU E T R A C I E HENKKART

Macht auch geheime Wünsche wahr. Die Geschenkkarte von Coop. Schenken Sie Freude. Mit der Geschenkkarte von Coop liegen Sie immer goldrichtig. Sie bestimmen einfach einen Wert zwischen 20.– und 1’000.– und überlassen es dem Beschenkten, wo er sich seine Wünsche erfüllt. Diese Geschenkkarte ist in jeder Verkaufsstelle der Coop-Gruppe gültig. Jetzt erhältlich bei:


Foto: ZVG

Pronto Mobil  27

Ein Maserati schöner als der andere: Die Ausstellung in Muttenz zeigt wahre Prunkstücke.

PANTHEON

Ein Maserati im rechten Licht Aktuell sind im Pantheon-Museum Autos der Marke Maserati zu bewundern. Die meisten dieser Oldies werden von ihren Besitzern noch regelmässig gefahren. Grosse Rennfahrer fuhren für Maserati: Nebst Ernesto Maserati waren es Tazio Nuvolari, Jean Manuel Fangio oder Stirling Moss. Die Familie Maserati wurde im Rennwagen-Geschäft gross. Als die Firma den Besitzer wechselte, wurden auch Autos für den normalen Strassengebrauch gebaut. Heute gehört Maserati zum Fiat-Konzern. Stephan Musfeld, der die Ausstellung im Pantheon-Museum konzipiert hat, ist stolz auf die Einzelstücke, die er der Öffentlichkeit präsentieren kann. «Dieser Maserati Typ 26 steht normalerweise im Jura in einem Schopf», erklärt er beim Rundgang. «Er fuhr am Klausenrennen mit.» Ein anderer Maserati, den Musfeld von Augsburg ge-

holt hat, diente als Feuerwehrauto auf der Rennstrecke von Monza. «Auf der Ladefläche steht noch das Löschgut.» 27 Maserati hat Stephan Musfeld zusammen in die Ausstellung gebracht. Zu jedem Modell kennt er die Geschichte. Die Besucherinnen und Besucher können sich dank eines Katalogs ebenfalls ein umfassendes Bild machen. Das Pantheon-Museum zeigt neben einer jeweils aktuellen Ausstellung die Geschichte der Mobilität, die 1817 mit dem Laufrad begann. Nächstes Jahr, wenn das Pantheon sein 10-Jahr-Jubiläum feiert, wird eine Ausstellung zur Geschichte der Elektroautos zu sehen sein.

Pantheon-Museum Das Pantheon-Museum in Muttenz ist ein Forum für Oldtimer-Besitzer. Das Museum ist kombiniert mit einer Autogarage und einer Werkstatt. Es gehört zu 100 Prozent einer Tochtergesellschaft der Musfeld AG. Stephan Musfeld hat damit seine Leidenschaft für alte Autos ins öffentliche Licht gerückt. 2018 feiert das Pantheon sein 10-jähriges Bestehen. www.pantheonbasel.ch


Bequem und sicher mit TWINT bezahlen und Superpunkte erhalten

* 5-fache Superpunkte auf Ihren Shop-Einkauf (exkl. spezifischer Produkte gem. Richtlinien der Coop Mineraloel AG). Gilt vom 4. bis 10.12.2017 bei Bezahlung mit einer TWINT App (inkl. hinterlegter Supercard) in Coop Pronto Shops (exkl. Coop Supermärkte und weitere Coop Brands). Die Gutschrift der Punkte erfolgt direkt beim Einkauf. Teilnahmebedingungen: www.twint.ch/coop-pronto


Fotos: ZVG

Pronto Nachhaltigkeit  29

Schweizer Akteure der Wasserstoff-Mobilität diskutieren an der Auto Zürich Car Show mit prominenten Gästen und Besuchern.

SONDERSCHAU WASSERSTOFF-MOBILITÄT

Unter Mobilitäts-Pionieren In Hunzenschwil steht die erste öffentliche Tankstelle der Schweiz, an der Wasserstoff getankt werden kann. An der Auto Zürich Car Show erfuhr man mehr darüber. Während die Mobilität mit Batterie-Elektrofahrzeugen in aller Munde ist, steht eine zweite Form des Elektroantriebs bereits vor der Tür. Unter den Spezialisten der Branche gilt Wasserstoff als nachhaltiger Zwischenspeicher, um Elektrofahrzeuge mit Strom zu versorgen. Die Vorteile: Die Fahrzeuge sind in wenigen Minuten betankt. Die Reichweite liegt heute bei 600 Kilometern und mehr. Und anstatt Ab­gasen produziert das Fahrzeug Wasserdampf. Dieser entweicht in die Atmosphäre und gelangt in Form von Regen oder Schnee wieder in die Gewässer. Jörg Ackermann, Projektleiter der Wasserstoff-Initiative bei Coop: «Wir setzen auf eine nachhaltige Techno-

logie, die eigenwirtschaftlich funktioniert. Zudem punkten Wasserstoff-Fahrzeuge mit der Laufruhe und entspanntem Fahren mit Elektroantrieb.» Die Herausforderung besteht in der Verfügbarkeit von genügend Tankstellen, der Auswahl an Fahrzeugen, der CO2-freien Produktion von Wasserstoff sowie im Wissen um die Technologie. Hier setzen die Schweizer Pioniere an. Sie betreiben bereits heute einen funktionierenden Kreislauf, mit dem die Energiewende in der Mobilität lösbar und machbar ist. Das Start-up H2 Energy AG produziert Wasserstoff aus lokal verfügbarem, erneuerbarem Strom. Die Coop

Mineraloel AG betreibt die Wasserstoff-Tankstelle mit einem Coop Pronto Shop. Coop wiederum setzt schon heute Wasserstoff-Fahrzeuge ein, um die Verkaufsstellen zu beliefern. Im Einsatz stehen eine Flotte von zwölf Hyundai ix35 Fuel Cell und ein Nutzfahrzeug. Während der Hyundai ix35 Fuel Cell in der Schweiz bereits erhältlich ist, stellte Honda an der Auto Zürich Car Show 2017 den Clarity Fuel Cell vor und Toyota präsentierte den Mirai. Fazit nach der Sonderschau an der Auto Zürich Car Show: In der Schweiz hat die Zukunft der Wasserstoff-Mobilität bereits begonnen. Und sie begeistert durchwegs.


www.facebook.com/KleinerFeiglingSchweiz www.lateltin.com

Coop Pronto verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.

Hol dir jetzt dein Ploom Combo Kit. ploom.ch

100% Tabakgenuss. 0% Rauchgeruch. 0% Asche. Unverbindliche Preisempfehlung. Preis pro Einheit. Solange Vorrat.

25.COMBO KIT


Pronto Wettbewerbe

Zu gewinnen 3 Übernachtungen für zwei Personen im Art.Boutique.Hotel Beau-Séjour*** in Champéry

Kochbuch zu gewinnen

Das Beau-Séjour ist Galerie, Deko-Boutique und Hotel zugleich und vereint helvetische Tradition, entspannte Gemütlichkeit und sportlichen Chic.

Wettbewerbsfrage: Wie heisst die Sportart, die wegen der Steilkurven mit Bobfahren vergleichbar ist? Mehr dazu auf den Tourismus-Seiten 11 und 13.

Mit dem richtigen Lösungswort aus dem Kreuzworträtsel können Sie mit etwas Glück eines von drei Kochbüchern von Nadja Zimmermann gewinnen.

Zu gewinnen Coop Pronto verlost 2 × 4 Tickets für das Musical «Die kleine Hexe» am 25. März 2018 in Buchs AG. Für das Musical «Michel aus Lönneberga» können Sie 2 × 4 Tickets für den 15. April 2018 in Zürich gewinnen. Schicken Sie ein SMS mit dem Kennwort PRONTO Michel oder PRONTO Hexe sowie die Lösung des unten stehenden Sudoku mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die Nummer 919 (Fr. 0.20/SMS).

Sudoku Schlüssel zum Gewinn ist die richtige Zahlenfolge im Sudoku (farbig markierte Felder von links nach rechts).

So sind Sie dabei: Wettbewerbsfrage oder Kreuzworträtsel gelöst? Einfach eine SMS mit dem Kennwort PRONTO, Ihrer Lösung, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an die Nummer 919 senden (Fr. 0.20/SMS). Beispiel: PRONTO LÖSUNG, Hans Muster, Musterstrasse 1, Musterstadt. Online: Unter www.coop-pronto.ch/kundenmagazin können Sie gratis teilnehmen.

Fotos: zvg

Wettbewerbsbedingungen: Teilnahmeschluss: 31.1.2018. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Lösung des Rätsels ist ab 5.2.2018 auf www.coop-pronto.ch zu sehen. Die Gewinner der Wettbewerbe werden schriftlich benachrichtigt und auf www.coop-pronto.ch publiziert. Die Teilnehmenden stimmen ausdrücklich zu, dass ihr Name und ihre Adresse auf www.coop-pronto.ch bekannt gegeben werden dürfen, falls sie an einer oder mehreren Verlosungen gewonnen haben. Das nächste Pronto erscheint am 6. Februar 2018!

31


Kraft & Gleichgewicht Grand-Cru-Kaffee auf 1000m Höhe geröstet

Auf 1000m ü. M. besonders schonend geröstet. Als Bohnen oder Kapseln erhältlich.

Bon CHF 5.-

Bei einem Kauf ab CHF 20.– von LA SEMEUSE Mocca Bohnenkaffee oder Kapseln.

Gültig bis 5. Februar 2018. Bon nicht kumulierbar und nur einmal einlösbar in allen (ggf. grösseren) Coop Pronto Shops.

IM SPEC

EN

LA SEMEUSE Tel. 032 926 44 88 info@lasemeuse.ch www.lasemeuse.ch

Pronto nr6 d internet  
Pronto nr6 d internet