Issuu on Google+

Stadt Kaufbeuren Das Leben hier – Familienziel Kaufbeuren

EN

I N KAU FB

EU RE

B LE

N

FAMI L I FÖRDE E N RU NG

BI

S

20

2011/2012

.0 00 €

W o h n e n I Fa m i l i e I W i r t s c h a f t I K u lt u r I F r e i z e i t

Förderung für Familien: Bis 20.000 Euro Eigenheimzulage Familien haben Vorfahrt: Kinder und Familien im Fokus Wirtschaft, Freizeit, Kultur: Kaufbeuren – Stadt mit Dynamik


Kaufbeurer Eigenheimzulage Wohnbauförderung für Familien mit Kindern

Ein attraktives Angebot für Sie und Ihre Familie! • 5.000 Euro Baukostenzuschuss bzw. Kaufpreisnachlass auf städtische Wohnbaugrundstücke für jedes Kind • Attraktive und großzügige Wohnbaugrundstücke von Stadt und privaten Anbietern mit Natur- sowie Zentrumsnähe • Günstige, schlüsselfertige Eigenheime von heimischen Bauträgern mit • Top-Finanzierungsangeboten durch unsere Partnerbanken sowie • Übernahme der Jahresgebühren für Kindergarten oder -hort durch ausgewählte örtliche Bauträger

Wir freuen uns auf Sie. Informieren Sie sich noch heute unter:

Stadt Kaufbeuren Am Graben 3 87600 Kaufbeuren

Tel.: 08341/437-250 www.familienziel.de familienziel@kaufbeuren.de


3 Inhalt Ansichten Kaufbeurens: Links: die Altstadt vom Fünfknopfturm aus gesehen, darunter das Alte Rathaus und der Fünfknopfturm sowie Blick in die Fußgängerzone vom Neptunbrunnen aus.

04 Wohnen

Kaufbeurer Eigenheimförderung Grundstücke mit Alpenblick Umweltbewusst Bauen und Leben

10 Familie

Familienfreundliches Klima Kaufbeuren-aktiv, Bildung-aktiv Lokales Bündnis für Familie

20 Wirtschaft

Wirtschaftsförderung der Stadt Portrait: Kunststofftechnik Bernt KF: Standort mit Perspektive

26 Kultur

Portrait kunsthaus kaufbeuren Die Heilige Crescentia und Kloster Aktive Kreativität, lebendige Kultur

32 Freizeit

Sport-, Spiel- und Spaßangebote Portrait: ESV Kaufbeuren Einkaufen mit Atmosphäre

ka u fbe u r e r familie n f ö r de r u n g

„Unsere Stadt Kaufbeuren

im wettbewerb stärken“

Die Fokussierung auf Familien und Kinder hat für Kaufbeuren ein klares

Fotos: Weizenegger (1), Weiss (1), oh (1), Kaufbeuren Marketing (2)

Ziel: die Stärkung der eigenen Position im Wettbewerb der Kommunen.

Kaufbeurens Stadtoberhaupt, Oberbürgermeister Stefan Bosse, sieht die Ausrichtung auf Familien und Kinder als Leitmotiv kommunalen Handelns.

Mit der Einführung einer eigenen Familienförderung hat die Stadt Schlagzeilen gemacht. Inwiefern hat die Stadt von dieser Positionierung bis heute profitiert? Stefan Bosse: Mit der städtischen Eigenheimzulage hat sich die Blickrichtung verändert. Die tiefere Sinnhaftigkeit des Familienbegriffs hat dazu geführt, dass das „Familienziel Kaufbeu-

ren“ zu einem prägnanten und durchgängigen Leitmotiv kommunalen Handelns geworden ist. Wie macht sich dies im städtischen Leben konkret bemerkbar? Stefan Bosse: Die städtische Wohnbauförderung ist nur ein Punkt. Besonders wichtig scheint mir, dass Kaufbeuren als soziale Stadt einen großen Schritt nach vorn gemacht hat. Konkret zeigt sich das in einem großartigen Bürgerengagement, in erfolgreichen kulturellen, sozialen und integrativen Projekten und auch darin, dass alle Akteure an einem Strang ziehen. Wird das „Familienziel“ damit auch zum Standortfaktor? Stefan Bosse: Der Fokus auf Familien und Kinder, auf Bildung, Integration und sozial Schwächere haben als sog. weiche Fakto-

ren große Bedeutung: Kaufbeuren ist eine der sichersten kreisfreien Städte Bayerns. Unternehmen schätzen die hohe Qualifikation der Fachkräfte. Die breitgefächerte Schullandschaft, zu der 2009 auch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege, Fachbereich Finanzwesen, hinzukam, ist als wichtiger Mosaikstein für den Wirtschaftsstandort Kaufbeuren zu sehen. Ein wichtiger Punkt ist auch die älter werdende Gesellschaft? Stefan Bosse: Hier setzt das „Familienziel“ ja an. Unsere Aufgabe ist es, den demografischen Wandel so zu gestalten, dass Kaufbeuren nicht überaltert. Gleichzeitig ist das „Familienziel“ auch Richtschnur städtischer Planungen, Gesundheits-, Nahversorgungs-, Nahverkehrsoder Wohnbauangebote auf drei Generationen hin auszurichten und damit im Wettbewerb der Kommunen erfolgreich zu sein.


Wohne n

ka u fbe u r e r familie n f ö r de r u n g

Attraktives Förderprogramm

bis 20.000 € für häuslebauer

Familien, die nach Kaufbeuren ziehen, kommen in den Genuss der städtischen Wohnbauförderung. Sie erhalten einen Zuschuss in Höhe von 5.000 Euro pro Kind. Gefördert werden Familien, die neu bauen oder einen Neubau in der Stadt erwerben.

Den Schlüssel zum eigenen Haus können Familien in Kaufbeuren schneller zur Hand nehmen: Die Stadt fördert zuziehende Familien finanziell sowie mit weiteren Familienangeboten.

Als die Stadt Kaufbeuren 2005 ihr Programm zur Familienförderung auflegte, gab es bundesweit positive Resonanz. Überregionale Tageszeitungen wie „Die Zeit“ und die „Süddeutsche“ lobten das Engagement der Stadt ebenso wie die Fachzeitschriften „Das Haus“, „Capital“ oder „Focus“ – kein Wunder: Kaufbeuren war eine der ersten Städte, die Familien mit Kindern „Vorfahrt“ eingeräumt hat. Mit der finanziellen Förderung ist es für viele Familien leichter, den Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen. Für dieses Engagement

wurde die Stadt Kaufbeuren mittlerweile auch von der renommierten Konrad-AdenauerStiftung für die Stärkung von Kindern und Eltern ausgezeichnet. Denn neben dem städtischen Zuschuss entstand unter dem Schlagwort „Familienziel Kaufbeuren“ ein ganzes Maß-

nahmenbündel zur Unterstützung und Förderung von Familien mit Kindern (siehe auch ab Seite 10). Wer zuzieht und mit der Familienförderung plant, sollte zwei Zahlen im Auge be­ halten: Die Baukosten inklusive

Finanzierungsplan

Beispielrechnung

Klaus Meier ist Angestellter und verdient monatlich € 2.100,– netto. Er möchte mit seiner Frau Maren und seinen 3 Kindern (Martin, 5 Jahre, Annika, 3 Jahre und Helen, 1 Jahr) ein Haus bauen. Maren verdient netto im Nebenjob monatlich € 325,–. Kaufpreis Grundstück (inkl. Nebenkosten): Baukosten Einfamilienhaus (140 m2 Wohnfläche) Investitionssumme ./. Förderprogramm 3 Kinder ./. Eigenkapital, Eigenleistung

€ € € € €

50.000,– 170.000,– 220.000,– 15.000,– 45.000,–

Gesamtfinanzierung

€ 160.000,–

Monatliche Belastung für ihr Haus mit eigenem Garten

€ 780,–

Beispiel mit € 160.000,– Darlehen, 3,85 % Zins (eff. 3,92 %), 10 Jahre fest, 2 % Tilgung Stand: 02/2011

Fotos: Weizenegger (1), Stadt Kaufbeuren (1), iStockphoto (2)

4


5

Kontakt Die Richtlinien zur Förderung des Wohnungsbaus, Anträge und Formblätter für die Bezuschussung liegen bei der Stadtverwaltung auf oder stehen im Internet zum Download bereit: www.familienziel.de Über die Familienförderung informiert:

pro Kind, maximal 20.000 Euro, nichts mehr im Wege. Das gleiche Förderprinzip gilt auch beim Erwerb von städtischen Wohnbaugrundstücken. In diesem Bereich kommen auch Kaufbeurer Bürger in den Genuss der städ-

tischen Familienförderung. Hier spielen die Baukosten keine Rolle, maßgebend ist eine Rangliste, die nach einer objektiven, festgeschriebenen Punktebewertung erfolgt (siehe auch Infos auf der nächsten Seite).

Stadt Kaufbeuren Bauverwaltung Am Graben 3 87600 Kaufbeuren Frau Bader Tel. 08341/437-411 www.kaufbeuren.de

Natürlich heizen wir

mit Erdgas! Mit Erdgas heizen Sie wirtschaftlich, sparsam und umweltschonend – natürlich eben! Unsere EnergieberaterProfis informieren Sie gerne Telefon 08341 8295-959 www.erdgas-schwaben.de

on D e esi sii g n M Mell

Grundstück müssen mindestens 200.000  Euro betragen, das zu versteuernde Jahreseinkommen der Familie darf 80.000 Euro (Alleinerziehende 70.000 Euro) nicht überschreiten. Dann steht der Förderung von 5.000 Euro


Wohne n

Im Neubaugebiet am Höhenweg sind städtische Grundstücke für Bauinteressenten verfügbar.

W oh n e n u n d L ebe n

Tolle Grundstücke

mit alpenblick Die Terrassentür auf, blauer Himmel und der wunderschöne Blick in die Allgäuer Alpen: wovon viele „Nordlichter“ nur träumen können, ist in Kaufbeuren Realität. Und zwar finanziell unterstützt durch die attraktive Eigenheimförderung für Familien durch die Stadt Kaufbeuren.

Kontakt Über städtische Wohnbaugrundstücke informiert: Stadt Kaufbeuren Liegenschaftsverwaltung Am Graben 3 87600 Kaufbeuren Herr Ammersinn Tel. 08341/437-242 www. kaufbeuren.de > Stadtleben> Bauflächen & Förderung

Die Familienförderung ist das eine, ein äußerst familienfreundliches Umfeld der Stadt das andere Argument, das für Kaufbeuren spricht. „Wir haben Zuzügler aus dem Umland,

aus München und sogar aus der Hansestadt Lübeck“, freut sich Michael Morhardt, Abteilungsleiter der Kaufbeurer Bauverwaltung. Dort werden auch die Anträge auf Wohnbauförderung geprüft. „Zuletzt hatten wir Grundstücke zwischen 650 und 1.000 Quadratmeter im Stadtteil Oberbeuren für die Familienförderung erschlossen“, sagt Berthold Ammersinn von der Liegenschaftsverwaltung, die für den An- und Verkauf von Grundstücken verantwortlich ist. Zwischen 180 und 210 Euro liegt der Preis pro Qua-

dratmeter für ein erschlossenes Baugrundstück – aus Münchner oder Augsburger Sicht ein echtes „Schnäppchen“. Aus diesem Grund investieren Kaufbeurer und Auswärtige gleichermaßen. „50 Prozent der Käufer

Lebensart

Work-Life-Balance Kaufbeuren bietet 14.000 Arbeitsplätze und ein attraktives Wohnumfeld – beste Voraussetzungen für eine ausgeglichene „Work-Life-Balance“.

Fotos: Strobl (3), Weiss (1), Weizenegger (2)

6


7

KF hat‘s: begehrte Wohnlage im Allgäu Pendler schätzen hervorragende Lebensqualität und erstklassige Verbindung nach München Kaufbeuren: ab hier fühlt man das Allgäu. Entsprechend vereinigt die Stadt viele Vorteile in sich: Der Allgäu/Schwaben-Takt bietet halbstündlich beste Anschlüsse nach München. Nur rund 60 Minuten sind es mit der Bahn oder dem Auto zum Zentrum der Landeshauptstadt oder nach Augsburg. Im Süden sind in einer knappen Stunde die exzellenten Ski-, Wander- und Ausflugsgebiete der Allgäuer Alpen zu erreichen. Und die Stadt selbst? Kaufbeuren bietet neben hervorragenden Freizeitmöglichkeiten alles, was man zum Leben braucht: Einkaufen und Shopping, Kultur und Kunst, Sport und Erholung – und rund um die Kaiser-Max-Straße die Atmosphäre und den Charme der lebens- und liebenswerten Altstadt.

sind Kaufbeurer, die anderen 50  Prozent sind Zuzügler, stellt Ammersinn fest, der bei der Vergabe nach einem klaren Punktesystem vorgeht: Hauptwohnsitz in Kaufbeuren (6 Punkte), Umzug nach Kauf-

beuren (2), Arbeitsplatz in Kaufbeuren (1), Alleinerziehend mit Kind (3), Verheiratet/Paar mit Kind (3), zusätzlich für jedes weitere Kind (1), kein familiengerechtes Wohneigentum/ Grundstück vorhanden (1).

Qualitätsleistung

aus Meisterhand

Ihr zuverlässiger Partner für

• Trockenbau, Treppenbau • Bedachung, Altbausanierung • Holzverkleidung • Velux Partnerbetrieb • Das Massivholzhaus

Eichenstraße 13a, 87665 Mauerstetten Tel. 08341/41460, Fax 08341/876461 www.Zimmerei-Holzbau-Paul.de E-Mail: Paul.Zimmerei-Holzbau@t-online.de

Von der Planung an auf das eigene Zuhause freuen: Die Verwaltung unterstützt junge Familien bereits vor dem Bauantrag. Gerne werden Fragen zum Bau beantwortet, ebenso hilft die Energieberatung bei den Planungen (nächste Seite).


Wohne n

Für die städtische Familienförderung hat die Sparkasse ein Sonderkreditprogramm aufgelegt.

E n e r g ieeffizie n z

Bauen, Wohnen und

Umweltbewusst leben Energetische Maßnahmen im Wohnungs- und Eigenheimbau nehmen eine immer wichtigere Rolle ein. Neben dem Umweltschutz spielen vor allem die ständig steigenden Energiepreise die entscheidende Rolle.

Kontakt Umweltabteilung der Stadt Kaufbeuren Spitaltor 5 87600 Kaufbeuren Tel. 08341/437-328 Energieberatung Hermann Grondinger Tel. 08341/437-331 www.kaufbeuren.de > Stadtleben > Umwelt > Energie & Klimaschutz

Die städtische Umweltabteilung ist eine wichtige Anlaufstelle für jeden Bauherren. Denn hier steht neben dem Immissionsschutz, Naturschutz, Boden- und Gewässerschutz vor allem auch aktive Beratung für den Bürger im Mittelpunkt. Hermann Grondinger ist Energieberater – und damit erster Ansprechpartner für jede Familie, die in die eigenen vier Wände investiert. „Wir in-

formieren über die gesetzlichen Grundlagen energetischer Maßnahmen ebenso wie über Förderprogramme, effiziente Heiztechnik oder Fragen zur Bauphysik“, umreißt Grondinger diesen Aufgabenbereich der Umweltabteilung, „und zwar als neutrale Beratungsstelle ohne geschäftliche Interessen“. So wundert es nicht, dass die Energieberatung kräftig Zulauf hat.

Welche Heizung? Denn die Fragen sind meist ganz praktischer Natur: Was ist besser: Gas oder Holzpellets? Kann ich eine Wärmepumpe einbauen? Oder wäre eine Solaranlage für mein Vorhaben ein Thema? Nach dem ca. einstündigen Beratungsgespräch mit der Energieberatung weiß man mehr. „Vielen Bauherren ist nicht bewusst, dass sich die Gesetzes-

Links: Die Abteilung Umwelt versteht sich als Dienstleister für seine Bürger. Rechts: Bau- und Umweltreferent Ralf Baur und Ulrike Gerber, die für die städtische Bauleitplanung zuständig ist. Kontakt: Stadt Kaufbeuren, Stadtplanung und Bauordnung, Am Graben 3, 87600 Kaufbeuren, Tel. 08341/437-439

Fotos: Weiss (2), Sparkasse Kaufbeuren (1), Strobl (1), iStockphoto (1)

8


9

Hohe Sonnenscheindauer: Auch in Kaufbeuren ist die Nutzung von Sonnenenergie sehr beliebt.

lage in den letzten Jahren massiv in Richtung Energieeffizienz bewegt hat und es viele neue Vorschriften gibt. Hier können wir echte Hilfestellung leisten“, so Grondinger. Die Ener-

gieberatung beantwortet auch Fra­gen zu Sanierungsmaßnahmen, Wärmedämmung, Strom­ einspar­maßnahmen, Energieausweis oder die Bewertung eigener Energieverbräuche.

Kostenlose Beratung Die Energieberatung der Stadt kooperiert eng mit eza! energie- und umweltzentrum allgäu, die wiederum jeden Freitagnachmittag nach Voranmeldung

auch in den Räumen der Sparkasse am Salzmarkt berät. Die eza! kann übrigens auch weiterhelfen, wenn es darum geht, geeignete Baupartner zu finden: www.eza-allgaeu.de

König-Rudolf-Straße�1,�87600�Kaufbeuren

Telefon:�08341�9048�0,�Entstörungsdienst:�9048�49, Telefax:�9048�48 Internet:�www.wasserwerk-kaufbeuren.de����E-Mail:�wasserwerk@kaufbeuren.de

Gute�Qualität Die Bürger in Kaufbeuren können sich freuen. Das Leitungswasser ist qualitativ einwandfrei. Schadstoffe wie Schwermetalle, Polycyclische aromatische und Halogen-Kohlenwasserstoffe, sowie Stoffe zur Pflanzenbehandlung und Schädlingsbekämpfung werden bei den regelmäßigen Analysen gar nicht oder nur in Spuren nachgewiesen. Die aktuellen detaillierten Analysenwerte�können�auf�der�Homepage�eingesehen�werden. Dafür finden sich im Trinkwasser lebenswichtige Mineralien wie Calcium und Magnesium. Calcium stärkt Knochen und Zähne, Magnesium ist gut für die Nerven und Muskeln. Diese Stoffe sind im Trinkwasser durchaus erwünscht, da die Nahrung oft zu wenig davon enthält. Die Qualität ist so gut, dass Leitungswasser�ohne�Bedenken�zur�Zubereitung�von�Säuglingsnahrung verwendet�werden�kann. Auszug�der Analysenwerte�(gemittelt): ph-Wert Sauerstoff�(O2) Calcium�(Ca) Magnesium�(Mg) Härte

7,3 10 mg/L 95 mg/L 25 mg/L 18° dH

Natrium�(Na) Nitrat�(NO3) Chlorid�(Cl) Sulfat�(SO4) Hydrogenkarbonat

3 13 8 11 370

mg/L mg/L mg/L mg/L mg/L

Blick�in�den Trinkwasserbehälter�Nr.�5�in�Oberbeuren


Fa mi l i e

Beste Rahmenbedingungen für Familien: Kaufbeuren schafft ein familienfreundliches Klima.

familie n habe n vo r fah r t

Kaufbeurens Politik für

familienfreundliches klima

„Familienfreundlich“ – ein stark strapazierter Begriff, der leider allzu oft Lippenbekenntnis bleibt. Nicht so in Kaufbeuren. Durch alle Ebenen der Verwaltung hindurch ist zu spüren, dass Familien in der Stadt „Vorfahrt“ haben. Als der Stadtrat Kaufbeurens 2005 das Familienförderprogramm beschloss, ahnte niemand, dass in der Stadt die Familie binnen kurzem „Programm“ werden sollte – weit

Zitat Cummodit lan heni-

Echter Bürgerservice

si. Minibh ex ex eumsan

Egal, ob neuer Pass, KfzAnmeldung oder ein anderer Verwaltungsakt: Im Bürgerbüro der Stadt, Am Graben 3, ist es Ziel, an einer Anlaufstelle alle Fragen zu klären. „Die Info soll laufen, nicht der Bürger – so die Ausrichtung.

velit dolortie magna autpat. Quis aci tet autat

über die finanziellen Aspekte der Familienförderung hinaus. Von Beginn an solidarisierte sich die örtliche Wirtschaft mit der Projektidee. Es entstanden zahlreiche positive Impulse. Bauträger übernehmen Kindergartengebühren für Neubürgerfamilien und es ist eine Vollversorgung mit Kindergartenplätzen erreicht. Durch zusätzlich entstandene Krippenplätze wird auch dort ein hoher Standard erreicht. Permanent wird an weiteren bedarfsgerechten Angeboten für

die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gearbeitet.

Zahlreiche Initiativen Unter dem Dach des „Familienziel Kaufbeuren“ entstanden zahlreiche weitere Engagements: Neu konzipiert wurden beispielsweise Ferienprogramme mit durchgehender Tagesbetreuung von Kindern in den Sommerferien, die Finanzierung von Haushaltshilfen für Familien mit drei und mehr Kindern sowie der gestufte Einstieg in die

Fotos: Weiss (2), iStockphoto (1), Stadt Kaufbeuren (5)

10


11

Vielfältige Aktionen und Veranstaltungen rund um die Familie und das Kind: Kaufbeurer Bildungstag mit Fachtagung Legasthenie, Dyskalkulie, rechts: Kindergarten, MIR 2009 und Vorlesenacht im Jordanpark.

Engagement

schulische Ganztagesbetreuung an allen Schularten.

Familie im Fokus Offensiv baut die Stadt auch die Schulsozialarbeit aus. Das Amt der „Familienbeauftragten“ (siehe auch Seite 15) wurde geschaffen und über den „runden Tisch“ wird eine ständige Schwachstellenanalyse in der kommunalen Familienpolitik gewährleistet – ein durchgängiges, auf die Familie ausgerichtetes Leitmotiv, das in der Stadt gelebt wird und zum tragenden Motiv kommunalen Handelns in Kaufbeuren geworden ist. „Mittlerweile nehmen uns die Bürgerinnen und Bürger beim Wort“, sagt Oberbürgermeister Bosse, „und fordern Familienorientierung aktiv ein“.

Weitere Infos Aktuelle Daten zu Schulen und Kinderbetreuung: www.kaufbeuren.de >Stadtleben >Bildung & Erziehung >Schulen bzw. >Kinderbetreuung

Erfolgsmodell Kaufbeuren-aktiv Die Entwicklung zur „Bürgerkommune“ in Kaufbeuren ist ausgezeichnet. Das vorbildliche Modell „Kaufbeuren-aktiv“ erhielt den europäischen „Best Practice Price“.

Kaufbeuren ist „Spitze“ – auch wenn es um das bürgerliche Engagement geht. Unter mehr als 300 Kommunen wurde die Stadt mit dem renommierten europäischen „Best Practice Price“ für die wirkungsvolle Förderung des Ehrenamtes ausgezeichnet. „Ziel von Kaufbeuren-aktiv ist es, das bürgerliche Engagement mit seinen vielfältigen Querschnittsthemen zu stärken, das Ehrenamt zu würdigen und zu fördern“, sagt Alfred Riermeier, der als Leiter der Abteilung Kinder, Jugend und Familie in der Stadt Kaufbeuren auch Motor und Triebfeder von „Kaufbeuren-aktiv“ ist. „Die Stadtverwaltung versteht sich als Mittler und Moderator zwischen Bürgern, der Verwaltung und Projektförderern. „Mit dem Engagement der Bürger in Kaufbeuren-aktiv sind wir auf dem Weg zur Bürgerkommune“, so Riermeier, „denn die Verwaltung ist längst nicht mehr nur Ordnungsbehörde, sondern aktivierende Kommune“. Jeder ist eingeladen, Ideen von Einzelprojekten vorzuschlagen. Alle Infos hierzu finden Interessierte auf der Webseite von Kaufbeuren-aktiv.

Kontakt: Stadt Kaufbeuren, Koordinierungszentrum Kaufbeuren-aktiv, Alfred Riermeier, Tel. 08341/437-365 www.kaufbeuren-aktiv.de


Fa mi l i e

Gut lachen über ein hervorragendes Angebot: in Kaufbeuren leben Menschen aus 97 Nationen.

vielf ä lti g es e n g a g eme n t

Projekte und Bildungsportal

Nicht reden, sondern machen! Im Koordinierungszentrum Kaufbeuren-aktiv klingelt ständig das Telefon. Hier laufen die Fäden zusammen, die neben Bürgerengagement für Jugend, Bildung, Integration, Demokratie, Toleranz und Europa in Kaufbeuren gestrickt werden. Die Arbeit des Koordinierungszentrums Kaufbeuren-aktiv ist äußerst vielschichtig – und erfolgreich. Alle ziehen an einem Strang, wenn es darum geht, Bundesmittel oder europäische

Fördertöpfe nach Kaufbeuren zu holen. „Ziel ist immer der Dialog“, beschreibt Caroline Moser, Leiterin des Koordinierungszentrums Kaufbeuren-aktiv das Engagement der Stadt. So steht beim Konzept „Stärken vor Ort“ die Förderung von Jugendlichen mit schlechteren Startchancen und Frauen bei Wiedereinstieg ins Berufsleben im Blickpunkt. „Make a movie“, „Sprungbrett Bildung“, „Elterncafé“ oder „Die Zeitungsmacher“ heißen bemerkenswerte Projekte, für deren

Durchführung das Zentrum verantwortlich ist. Mit 40 Projekten und 20.000 Teilnehmern schrieb das Bundesprogramm „VIELFALT TUT GUT“ eine Erfolgsstory. Profitiert haben davon junge Menschen verschiedenster Coleur. In Kaufbeuren leben Menschen aus 97 Nationen, deren Persönlichkeit und Verständnis für Toleranz und Demokratie neue Bilder, Einblicke und Ansätze bringen. Derzeit werden im Koordinierungszentrum Kaufbeuren-aktiv über 60 Projekte betreut.

Kontakt

„Bewegen und anstoßen“ Engagement quer durch viele Themen: Das Koordinierungszentrum betreut 60 Projekte.

„Wir wollen etwas bewegen und anstoßen“, formuliert Caroline Moser das Ziel des Koordinierungszentrums. Quartiersmanagement Neugablonz und Integration-aktiv sind wichtige Themen, ebenso „Lernen vor Ort“. Infos, Kontakt: Koordinierungszentrum Kaufbeuren-aktiv, Stadtverwaltung Raum 304N, Tel. 08341/437-388, www.kaufbeuren-aktiv.de

Fotos: Weiss (2), iStockphoto (1), Contrast (1)

12


13

Bildungsberatung mit Datenbank wohl einmalig in Bayern

Die Stadt in einer Vorreiterrolle Das Bildungsportal Kaufbeuren-Ostallgäu Beim Thema „Bildung“ ist Kaufbeuren ein gutes Stück voraus. Weil es in Bayern keine zentrale Datenbank gibt, haben die Stadt Kaufbeuren und der Landkreis Ostallgäu im Rahmen des Projekts „Bildungsportal & Bildungsberatung“ ein eigenes Bildungsportal aufgebaut und damit in Bayern eine Vorreiterrolle übernommen, an die sich andere Gebietskörperschaften ankoppeln möchten. Neben der Beratung von Erwachsenen ermöglicht das Bildungsportal in Kaufbeuren auch den Fokus auf den Bereich Eltern- und Familienbildung und wird damit der Ausrichtung als „Familienziel“ auch hier gerecht. Konkret können sich Schüler und junge Menschen zum „Übergang Schule-Beruf“ in der

Volkshochschule persönlich beraten lassen. Das Bildungsportal Kaufbeuren-Ostallgäu beruht auf zwei Säulen: der Bildungsdatenbank für die berufliche Bildung von rund 35 zertifizierten regionalen Bildungsanbietern und der örtlichen Bildungsberatung (für Bildungssuchende, Schüler, Migranten und Unternehmen). Die Transparenz der Bildungsangebote unterstützt die qualifizierte Bildungsberatung und schafft eine hervorragende Basis für zukunftsorientierte Bildungspolitik in Kaufbeuren. Bildung ist ein wichtiger Standortvorteil für Unternehmen am Ort, da das Thema Fachkräftesicherung ständig weiter an Bedeutung gewinnt. Info: www.bildung-kaufbeuren.de

Jürgen Wendlinger bietet individuelle Beratung zu Fragen der Bildung in Kaufbeuren. Tel. 08341/999-690 E-Mail: bildungsberatung@ vhs-kaufbeuren.de Spitaltor 5, 87600 Kaufbeuren

Tagtäglich arbeiten wir daran, die Energieversorgung für Sie zu optimieren. Um Ihre ganz individuellen Bedürfnisse erfüllen zu können. Um Ihrem Leben mehr Freiraum zu geben. Perfekte Lösung – so nah!

LICH! >> E N D ND GAS U M O R ST HAND! R E N I E AUS Marktoberdorf · Kaufbeuren · Mindelheim www.vwew-kaufbeuren

053_017_VWEW_AZ_Neubürgerbroschüre_S.indd 1

25.01.2011 17:26:38


Fa mi l i e

Ut nit el ercidunt landre dignibh ero erit vel dolobor auguercidunt la cortisi.

Erlebnisse schaffen für Kinder, Informationen bieten für Erwachsene: das Bündnis arbeitet erfolgreich.

F amilie u n d B e r u f

Lokales Bündnis für Familie

Ideen mit leben füllen Rund 70 lokale Akteure beteiligen sich daran, die Familienfreundlichkeit Kaufbeurens weiter auszubauen. Caritas, Jobcenter, das Generationenhaus Kaufbeuren oder die Bundeswehr als größter Arbeitgeber der Region sind dabei. Als am 11.12.2009 das Lokale Bündnis für Familie in Kaufbeuren gegründet wurde, war das Ziel klar: Die Kaufbeurer Akteure wollten gemeinsam die Handlungsfelder Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Betreuung, Bildung und generationenüber-

Aktionswochen, Ferienkindergruppe, Kooperationskreis der Jugendhilfe, Veranstaltungen für Arbeitgeber, Behörden und Eltern – das Aufgabenspektrum der Abteilung Gleichstellung und Familie ist äußerst vielschichtig. Fotos von links nach rechts: Aktion Allgäuer Fachtagung Legasthenie, Dyskalkulie und AD(H)S sowie Unterschriftensammlung bei der Gründung des Bündnisses im Dezember 2009.

greifende Zusammenarbeit mitgestalten. Eines lässt sich bereits sagen: Durch das Lokale Bündnis der rund 70 Beteiligten profitieren die Kaufbeurer Bürger stark. „Wir wollen Wege ebnen“, formuliert Elke Schad, Gleichstellungs- und Familienbeauftragte, den Ansatz der Stadt. Denn meist sind es ganz praktische Dinge, bei denen Hilfe gebraucht wird: Wohin mit der Tochter, wenn Mama arbeiten muss und der Kindergarten im Sommer schließt? Doch auch Schul-, Erziehungs- und Gesundheitsprojekte stehen auf der Agenda; so

das Projekt „Glühwürmchen“ für erkrankte Kinder, „Rent a Päd“ bei Erziehungsproblemen, Gesprächskreise für Legasthenie, Dyskalkulie und AD(H)S, Veranstaltungen für Arbeitgeber zur „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“. Spaß am Lesen vermittelt die Vorlesenacht. Bekannte Kaufbeurer lesen Kindern und Jugendlichen vor – unter freiem Himmel im Jordanpark, ehrenamtlich versteht sich. Insgesamt sind in einem beispielhaften Netzwerk rund 500 ehrenamtliche Kaufbeurer für Familien und Kinder aktiv.

Fotos: Stadt Kaufbeuren (6), privat (1)

14


15

Bündniskontakt

Top: der Ferienpass Mit knapp 200 Gutscheinen ist der Ferienpass des Lokalen Bündnisses und des Kreisjugendrings/ Kommunale Jugendarbeit Ostund Oberallgäu die Top-Attraktion für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre. Der Pass gilt von Juni bis Oktober für ein breites Spektrum an Freizeitmöglichkeiten im Allgäu. Und das Beste: Im Preis von 6 Euro sind die kostenlosen Busfahrten während der Sommerferien enthalten.

Impressum

Gleichstellungs- und Familienbeauftragte Persönliches Engagement für Alleinerziehende, sozial schwächere und bildungsferne Personengruppen sowie für die Belange von Familien „Arbeitsgruppen mit Leben füllen, wie auch schnell und unbürokratisch helfen“ – das ist, was Kaufbeurens Gleich­ stellungs- und Familienbeauftragte Elke Schad erreichen will. Sie nimmt Initiativen von Bürgern auf und ergreift bei Problemen, die die Familie betreffen, die Moderatorenrolle zwischen Arbeitgebern, Behörden und Institutionen. Kontakt: Gleichstellungs- und Famili-

enbeauftragte Elke Schad, Am Graben 3, 87600 Kaufbeuren, Telefon 08341/437-379, E-Mail: elke.schad@kaufbeuren.de

Wenn…

Herausgeber: Stadt Kaufbeuren, KaiserMax-Straße 1, 87600 Kaufbeuren, Wirtschaftsförderung, Siegfried Knaak, Tel. 08341/437-104, Fax 08341/437-664, www.kaufbeuren.de; wifoe@kaufbeuren.de in Zusammenarbeit mit: Contrast Verlag/Contrast Marketing GmbH Bäckergasse 10a, 86150 Augsburg, Tel. 0821/313179, www.contrast-marketing.de Konzeption, Gestaltung, Anzeigenverwaltung, Produktion: Contrast Verlag Redaktion: Wolfgang Strobl, Contrast Layout: Stephanie Endemann, Contrast Fotos: Stadt Kaufbeuren (22), Bernhard Weizenegger (14), Werbefotografie Weiss (13), iStockphoto (11), Wolfgang Strobl (8), Kaufbeuren Marketing (6), Kunsthaus KF (5), Rainer Hesse (3), Peter Ernszt (3), Ulrich Beer (1), Conny Oelsner (2), Harald Langer (1), Thomas Nölle (1), Dieter Schaurich (1), Elmar Suchy (1), Ulrich Beer (1), Georg Wittbrodt-Demuth (1), Sparkasse Kaufbeuren (1), Stadtjugendring (3), VG Kirchweihtal (1). Druck: Holzmann-Druck, Bad Wörishofen. Druckauflage: 15.000 Exemplare © Contrast Verlag Wolfgang Strobl Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers und des Verlags. Fotos und Pläne sind urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung bedarf der schriftlichen Genehmigung der Urheber.

Gesundheit in besten Händen.

…dann von TÜV SÜD in Kaufbeuren! www.tuev-sued.de

TÜV SÜD: Service ist sicher!

TÜV SÜD Service-Center Kaufbeuren Innovapark 37 . 87600 Kaufbeuren Telefon 08341 903010

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

TÜV SÜD Auto Service GmbH

AOK GETESTET!

ICH HABE ICH HABE DIE DIE Sandra Bachthaler aus Vöhringen:

„Das Ernährungsprogramm der Gesundheitskasse hat mich überzeugt. Deshalb bin ich zur AOK gewechselt!“ Mehr unter www.aok.de/bayern

Jetzt zur AOK wechseln!


Fa mi l i e

g es u n dheit , vo r so r g e

Kaufbeuren: gesundheitsstadt Eine hohe Dichte an Fachärzten und eine hervorragende Versorgungsqualität in Familienausrichtung umfasst auch die Generation der Großeltern. Auch sie fühlt sich in der Stadt wohl.

Kaufbeuren sorgen für eine erstklassige medizinische Versorgung von Kindern, Erwachsenen und Senioren.

Kliniken

Klinikum Kaufbeuren Hohe Standards und Spezialisierung sorgen für erstklassiges Niveau Mit einer Kapazität von 360 Betten ist das Klinikum Kaufbeuren ein Krankenhaus der II. Versorgungsstufe mit überörtlichen Schwerpunktaufgaben in der Diagnostik und Therapie. Zuletzt wurde erfolgreich ein Brustzentrum etabliert. Das Klinikum ist zertifiziertes Darmzentrum, Gefäßzentrum und besitzt das Zertifikat „Ausgezeichnet für Kinder“. Einen erstklassigen Ruf genießt auch die Frauenklinik mit Gynäkologie und Geburtshilfe.

Rund 2.200 Arbeitsplätze bietet Kaufbeuren im Bereich der Medizin. Bereits an dieser beeindruckenden Zahl ist zu erkennen, dass die medizinische Versorgung für eine Stadt dieser Größe erstklassig ist – und zwar für alle Generationen.

Rund 140 Facharztpraxen Die Dichte an medizinischen Einrichtungen bietet Kaufbeuren eine hohe Versorgungssicherheit. Neben mehr als 30 Senioren- und Pflegeheimen, karitativen Einrichtungen und medical-wellness-Angeboten ist die Anzahl der niedergelassenen Ärzte beeindruckend. Rund 30 Fachärzte für Allgemeinmedizin, fünf Augenärzte, vier Chirurgen, sieben Frauenärzte, zwei HNO-Praxen, zwei Hautärzte, 18 Praxen für Innere Medizin, fünf Kinderärzte, eine Praxis für Lun-

gen- und Bronchialheilkunde wie auch acht Neurologen, fünf Orthopäden, zwei Radiologen, ein Urologe, 40 Zahnheilkundler, ein Kieferchirurg und eine Dialyse-Gemeinschaftspraxis haben sich in Kaufbeuren niedergelassen. Eine aktuelle Übersicht über die Kontakte zu den Praxen siehe unten.

Bezirkskrankenhaus Das Bezirkskrankenhaus (BKH) Kaufbeuren ist Teil des Kommunalunternehmens „Bezirkskliniken Schwaben“ und besteht aus drei Fachkliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, für Neurologie sowie für forensische Psychiatrie und Psychotherapie. Mit rund 880 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das BKH Kaufbeuren einer der großen Arbeitgeber in der Stadt und verfügt über mehr als 320 Betten.

Weitere Infos

Bild oben: Das Klinikum Kaufbeuren bietet neben der medizinischen Grund- und Regelversorgung etliche Leistungszentren, durch welche die Klinik einen ausgezeichneten Ruf genießt. Info: www.kliniken-oal-kf.de

Übersicht über Ärzte, Kliniken, Alten- und Pflegeheime und weitere Sozial- und Gesundheitseinrichtungen im Netz: www.kaufbeuren.de >Stadtleben >Gesundheit & Soziales

Fotos: Strobl, iStockphoto (3)

16


17

Wirtschaftsschule die Chance zur Mittleren Reife für Schüler nach der 6. bis 9. Klasse HS, M-Zug, RS oder GY! 4-jährige Wirtschaftsschule (7.-10. Klasse) für Schüler nach der 6. und 7. Klasse 2-jährige Wirtschaftsschule (10.-11. Klasse) für Schüler nach der 9. Klasse Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung bis 16:30 Uhr, Mittagessen

Informieren Sie sich unverbindlich! Auftragsnr. Breite Höhe Spalten

6371147

92 mm 200 mm 2

Kundennr/Name nächster Termin in Ausgabe Ausdruck vom

/ Arbeiterwohlfahrt 1863 30.01.2009 593 Internet Kollektive 02.02.2009 13:46:01

Private Wirtschaftsschule Frenzel Bleicherweg 2 * 87600 Kaufbeuren 5070 Einzelhandel Rubrik Telefon 08341 2554 * Fax 73449 Sonstige V/83051 Lebenslinien Kollektiv http://www.frenzelschule.de E-Mail: info@frenzelschule.de GF (IND) Anzeigentyp Seite 1 von 1

Einfach mal vorbeikommen!

ule Privatsch lternative

die bessere

Darstellung der Anzeige nicht in Originalgröße!

A

Seniorenzentrum Neugablonz

kompetent menschlich wohnortnah Unser Konzept

Unser Ziel ist es, Ihnen die Pflege und Betreuung zukommen zu lassen, die Sie auf Grund Ihres Gebrechens oder Ihrer Erkrankung benötigen, ohne die Individualität, die Selbstbestimmung und die Selbstständigkeit des einzelnen Menschen im Alter einzuschränken. Unser Tun und Handeln ist an den Bedürfnissen der bei uns wohnenden Menschen ausgerichtet.

Wir bieten

• eine äußerst attraktive Wohnanlage • stationäre Pflege • eingestreute Kurzzeitpflege • Essen auf Rädern, täglich frisch • ASZ = Alten-Service-Zentrum u.a. Beratung – Vermittlung – Hilfeleistung etc. beim Antragswesen

Arbeiterwohlfahrt

Reinhard-Schmidt-Haus, Seniorenzentrum Riederlohweg 10, 87600 Kaufbeuren – Neugablonz Telefon 0 83 41 / 9 76 80, Fax 9768101 awo-seniorenzentrum-neugablonz@t-online.de

Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren sind ein Verbund aus fünf Kliniken der Grund- und Regelversorgung. Als Schwerpunkthaus gilt das Klinikum Kaufbeuren. Gemeinsam sorgen wir Hand in Hand für Ihre Gesundheit. Über die medizinische Grundversorgung hinaus bieten wir besondere Leistungszentren: • Brustzentrum • Gefäßzentrum • Traumazentrum • Linksherzkathetermessplatz • Elektrophysiologie

• Geriatrische Reha • Darmzentrum • Wundversorgungszentrum • Diabeteszentrum • Palliativstation

Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren Dr. Gutermann-Straße 2 · 87600 Kaufbeuren · Telefon 08341/42-0 Telefax 08341/42-3070 · www.kliniken-oal-kf.de


Logistik-Fullservice für Handel und Industrie Mit der Erfahrung der Vergangenheit...

Unsere Dienstleistungen

Lagerung – Warehousing • Picking • Assembling • Labeling und Verpackung • E-Commerce/Webshop • Display-Bestückung • Zolllager

Transport • Teil- und Komplettladungen • Stückgutversand • Seefracht • Luftfracht • Paket- und Expressversand • Sonderfahrten • Bahnverkehre

Value- Added Services • Avisierungsservice • Beschaffungslogistik • Bestandsführung • Call-Center • Dokumentation • Hosting • Inkassoservice • Wareneingang – Ausgang – Controlling


... in die Zukunft Unsere Azub is Kaufmann/-frau für Spedition un d Logistikdienstle istungen Bürokaufmann/ -frau Fachkraft für La gerlogistik Bewerbung un ter personal@web opac-logistics.de

• Rechnungserstellung • Lieferscheinerstellung • Qualitätssicherung • Prüfmusterentnahmen • Retourenservice • Reklamationsbearbeitung • Verpackungsoptimierung • Zollabwicklung • Technische Dokumentation

webopac-logistics gmbh Systemzentrale Inter-Logistik-Park 1-3 87600 Kaufbeuren Telefon +49(0)834196670-0 Fax +49(0)834196670290 www.webopac-logistics.de info@webopac-logistics.de


W i rt schaft

Wirtschaftsreferent Siegfried Knaak (rechts) und Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung, Peter Igel (links).

W i r tschaftsf ö r de r u n g

Standortpolitik in Kaufbeuren

ausgezeichnete dynamik! Die Wirtschaftsförderung in Kaufbeuren ist Schnittstelle zwischen Stadtverwaltung und Wirtschaft. Und: sie ist Chefsache. Hier sind die Schlüsselfunktionen zur Förderung der örtlichen Unternehmen gebündelt – so erfolgreich, dass die Stadt dafür 2009 mit dem Bayerischen Qualitätspreis ausgezeichnet wurde.

Im Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte agiert die Stadt erfolgreich – Ergebnis einer Neustrukturierung, durch die im Wirtschaftsreferat alle Schlüsselkompetenzen zur Förderung der örtlichen Unternehmen, der Ansiedlung neuer Betriebe wie auch Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gebündelt wurden. Was die Wirtschaftsförderung der Stadt auszeichnet, ist die flexible, effektive und äußerst zügige Gestaltung von Entscheidungs-

prozessen. „90 Prozent der Genehmigungsverfahren sind innerhalb von 15 Tagen abgeschlossen“, so Wirtschaftsreferent Siegfried Knaak, „in einem Extremfall haben wir es bei bester Vorbereitung durch alle Beteiligten geschafft, innerhalb eines einzigen Arbeitstages die Genehmigung für einen Gewerbebau zu erteilen“.

Sichtbarer Erfolg Soviel Engagement hallt auch bis nach München. Dort wurde die Stadt von der Bayerischen Staatsregierung als „Wirt­ schafts­freundliche Gemeinde“ mit dem „Bayerischen Qualitätspreis 2009“ ausgezeichnet. Unternehmen wie Sensortechnik Wiedemann zählen zu den Besten ihrer Art in Bayern. Weiterer Beleg für die Standortqualitä-

Kontakt

Starke Wirtschaftsförderung Schnell, flexibel, lösungs­ orientiert: das kennzeichnet die Wirtschaftsförderung der Stadt.

Alle Informationen zum Wirtschaftsstandort Kaufbeuren, aktuelle Gewerbeflächen, Strukturdaten und vieles mehr im Internet: www.kaufbeuren.de/wirtschaft Persönlicher Kontakt: Stadt Kaufbeuren, Wirtschaftsförderung, Herr Knaak, Herr Igel, Kaiser-Max-Str. 1, 87600 Kaufbeuren, Tel. 08341/437-104, wifoe@kaufbeuren.de

Fotos: Weiss (2), Strobl

20


21

Mit über 40 Unternehmen ist der Innova-Allgäu-Technologiepark einmalig in Deutschland.

ten ist die laufende Ansiedlung von HAWE Hydraulik. Mit externer Hilfe hat das Münchner Unternehmen rund 300 mögliche Standorte sondiert und nach einem mehrmonatigen, sehr detaillierten Auswahlverfahren seine Entscheidung zugunsten Kaufbeurens getroffen, hier eine Produktionsfläche von ca. 40.000 m2 für mehrere hundert Arbeitskräfte zu bauen. Im Einzelhandel hat sich ein überregionaler Modepark für den Standort Kaufbeuren entschieden und auch bereits ansässi-

ge Unternehmen investieren in den Standort Kaufbeuren. Eine Papierfabrik baut ihren Standort hier aus, Webopac Logistics investierte in eine hochmoderne Logistikzentrale – gegenüber des ebenfalls nagelneuen Firmengebäudes von Pano Cap. In der Stadt vereinigt sich damit eine äußerst wirtschaftsfreundliche Einstellung der kommunalen Politik und Verwaltung mit der Lebensqualität des Allgäus und den Standortvorteilen der Europäischen Metropolregion München.

Übersicht: Gewerbegebiete

Neugablonz

Gewerbegebiet Neugablonz Desse- und Darrestraße

16

Gewerbegebiet Haken-Nord Kaufbeuren

12

Oberbeuren

Hirschzell

16

Gewerbegebiet „Alte Stadtgärtnerei“ Bavariaring Gewerbepark Kaufbeuren mit Grundstücken Entwicklungsfläche HAWE Hydraulik

Übersicht zu den gewerblichen Bauflächen in der Stadt Kaufbeuren; Detailangaben unter www.kaufbeuren.de/wirtschaft

Kaufbeuren STADT IM ALLGÄU

Filet-Stücke ! Die Stadt Kaufbeuren erweitert ihr Gewerbeflächenangebot um das Gewerbegebiet ”Bavariaring”. Dieser äußerst attraktive und werbewirksame Standort liegt an einer der meist frequentierten Straßen Kaufbeurens mit unmittelbarer Anbindung an die B 12.

Wir bieten: · Gewerbeflächen zu günstigen Konditionen · Möglichkeit der zinslosen Stundung der Erschließungskosten auf die Dauer von fünf Jahren · Einheitlicher Ansprechpartner bei Grunderwerb, Genehmigung, Erschließung und allen weiteren betrieblichen Entwicklungen · Schnelle Genehmigungsverfahren · Erschließung aus einer Hand · Wirtschafts- und familienfreundliches Klima · Technologie orientierter Standort Holen Sie sich Ihr Filet-Stück ! Ri. München Augsburg

B12

Gewerbegebiet „Bavariaring”

www.kaufbeuren.de/wirtschaft

Stadt Kaufbeuren Wirtschaftsförderung Kaiser-Max-Str. 1 87600 Kaufbeuren Tel. (08341) 437-104 wifoe@kaufbeuren.de


W i rt schaft

Die Geschäftsührer Dr. Lars Wiegmann (links) und Dr.-Ing. Carsten Brockmann in der neuen Galvanik der Kunststofftechnik Bernt GmbH.

k u n ststofftech n ik be r n t

Investition in den

standort kaufbeuren Ein Überblick

Unser umfassendes Angebot Ansässige und an einer Ansiedlung interessierte Unternehmen erhalten in Kaufbeuren umfassende Angebote. Das wirtschaftsfreundliche Klima bildet die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Stadt Kaufbeuren bietet: • Überdurchschnittliche Angebote an Gewerbeflächen zu günstigen Konditionen • Gewerbeflächenvermittlung in Zusammenarbeit mit örtlichen Maklern bzgl. Gewerbeimmobilien, die zur Vermietung oder zum Verkauf angeboten/gesucht werden • Gesicherte Ver- und Entsorgung aus einer Hand • Umfassende Zuständigkeit einer kreisfreien Stadt • Kurze Genehmigungsverfahren durch parallele Abwicklung der einzelnen Verfahrensschritte, wie Grunderwerb, Erschließung, Baugenehmigung, etc. • Hochqualifizierte und motivierte Arbeitskräfte • Hoher kultureller und landschaftlicher Freizeitwert • Attraktives Wohnungsangebot mit Fördermöglichkeit für Familien mit Kindern über die Kaufbeurer Eigenheimzulage • Stabiles soziales Klima • Unser monatlicher, kostenloser Beratungsservice für Gründer und alle Unternehmer: Sprechtag der Aktivsenioren Bayern e. V. Infos und Kontakt: www.kaufbeuren.de/wirtschaft

Neben der Neuansiedlung von Betrieben ist die Aufgabe der Wirtschaftsförderung, den bestehenden Wirtschaftsunternehmen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Ein Beispiel hierfür ist die Kunststofftechnik Bernt GmbH. Die Kunststofftechnik Bernt GmbH ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich der Branchenmix in Kaufbeuren verändert. Gegründet wurde das Unternehmen 1946 im Bereich der Modeschmuckherstellung, bereits Anfang der 70er Jahre wurde der Fokus auf thermoplastische Formteile gelegt. Heute verfügt KT Bernt über umfangreiche Kompetenz von der Teileentwicklung und Werkzeugkonstruktion über den Formenbau, die Kunststoffspritzerei bis zur Oberflächenveredelung

Die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal hat investiert: Der längste Buszug Deutschlands fährt in Kaufbeuren.

in einer der modernsten europäischen Kunststoffgalvanikanlagen, die nach nur zehn Monaten Bauzeit 2009 im Gewerbepark Kaufbeuren entstanden ist. Geplant ist, bis 2016 alle drei Standorte für die insgesamt 150 Mitarbeier im Gewerbepark zusammenzu-

Fotos: Weiss (2), VG Kirchweihtal (1)

22


HD_Anzeige_92x130:HD_anzeige_92x130

22.06.2010

9:09 Uhr 23 Se

Sie gleiten ch oben! Wir be na g e W m auf de

führen. „Die Stadt unterstützt uns mit den entsprechenden Grund­ stücks­optionen“, so Geschäftsführer Dr. Brockmann, der die Standortqualität von Kaufbeuren lobt. „Neben der engen Zusammenarbeit mit den Behörden ist die In-

frastruktur ein Plus. Als Zulieferer für die Automobilindustrie in Stuttgart, München und Ingolstadt ist die Lage hier perfekt“, so Brockmann. „Nicht zuletzt ist das Angebot an qualifizierten Fachkräften überzeugend.“

Gewerbestraße 2 · Postfach 1361 ETIKETTEN UND BANDEROLEN FACH- UND PR-ZEITSCHRIFTEN

D-86825 Bad Wörishofen Telefon +49 (0) 82 47 / 9 93-0

GESCHÄFTS- UND WERBEDRUCK

Telefax +49 (0) 82 47 / 9 93-208

BÜCHER UND BROSCHÜREN

contact@holzmann-druck.de

Als international tätiges Unternehmen entwickeln und fertigen wir mit rund 400 Mitarbeitern High-Tech-Produkte in den Bereichen Mikro- und Leistungselektronik. Unsere Produktpalette umfasst Steuer- und Regelsysteme für mobile Arbeitsmaschinen und Sensoren auf Mikrosystembasis für extreme Einsatzbedingungen. Wir entwickeln zukunftsweisende Produkte für Hybridantriebe von Fahrzeugen und für die Verwendung von Brennstoffzellen.

www.holzmann-druck.de

Geschäftsfelder:  Steuer- und Regelelektronik  Hybridtechnik  Messtechnik und Sensorik  Zylinderdruckmessung in Verbrennungsmotoren  Sensoren in Dünnschichttechnik  Auftrags- und Produktentwicklung  Produktion

Die Firmengruppe Wiedemann beschäftigt Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung (Physiker, Diplom-Ingenieure, Techniker), Produktion (Elektrotechniker, Facharbeiter und angelernte Kräfte), sowie kaufmännische und betriebswirtschaftliche Mitarbeiter im Vertrieb, Einkauf, Controlling und in der Logistik. Acht Prozent der gesamten Belegschaft sind Auszubildende. Ausbildungsberufe bei der Firmengruppe Wiedemann:

 Elektroniker/-in  Industrie- und Bürokaufleute  Mikrotechnologe/-in

 Fachkraft für Lagerlogistik  Maschinen und Anlagenführer/-in  Fachinformatiker/-in

Sensor-Technik Wiedemann GmbH · Am Bärenwald 6 · 87600 Kaufbeuren · www.sensor-technik.de


W i rt schaft

Stadt im Allgäu: Kaufbeuren verbindet Standortvorteile mit dem Flair einer Urlaubsregion.

M a r ke A ll g ä u

Zwischen Allgäu und München

Standort mit perspektive Die geografische Lage Kaufbeurens ist günstig. Die Stadt ist Versorgungsmittelpunkt für ein großes, ländlich und touristisch geprägtes Umland im Allgäu mit rund 150.000 Einwohnern, zum anderen übernimmt sie die Scharnierfunktion zum Verdichtungsraum München-Augsburg.

Drei Motive einer Stadt: Die malerische Altstadt Kaufbeurens, am Mösle im Süden Kaufbeurens und Luftansicht des Innova-Allgäu Hightech-Parks.

Die zukunftsträchtige Infrastruktur Kaufbeurens bietet günstige Voraussetzungen für Unternehmen. Dazu gehören nicht nur die Lage als Versorgungsmittelpunkt für eine Region mit über 150.000 Einwohnern, der weitere Ausbau der Verkehrsverbindungen via Staße oder Bahn oder die wirtschaftsfreundlich einge-

stellte Verwaltung. Einen wichtigen Baustein für die zukünftige Entwicklung bildet auch der INNOVA-Allgäu Hightech-Park mit dem ansässigen Entwicklungszentrum für Mikrotechnik pro micron. Mit dem überdachten Betriebs- und Flächenkonzept bietet der Park alle Vorteile eines gemanagten Gewerbestandortes.

In Kaufbeuren haben eine Reihe bedeutender mittelständischer Unternehmen der verschiedensten Branchen (Metall, Kunststoff, Maschinen- und Werkzeugbau, Sensortechnik, Baukomplettdienstleistung sowie Traditionsbrauerei) ihren Sitz. Seit 2009 ist Kaufbeuren auch ein Standort der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege, Fachbereich Finanzwesen. Die rund 14.000 im Stadtgebiet Kaufbeurens beschäftigten Arbeitnehmer profitieren von der reizvollen Umgebung, dem stabilen sozialen Klima und von innovativen Angeboten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Fotos: Strobl (2), oh (1), Stadt Kaufbeuren (2), Gablonzer Industrie: Hesse (3), Schaurich (1), Nölle (1)

24


25

Exklusiver Modeschmuck und Blick in die Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie (links).

Allgäu GmbH Wo früher die Landwirtschaft das herausragende wirtschaftliche Standbein war, prägt heute eine spezialisierte und ausgewogene Branchenstruktur den Wirtschaftsstandort Allgäu. Das verarbeitende Gewerbe, ein breites Spektrum an Dienstleistungen, Handwerk, Landwirtschaft und Tourismus bilden ein solides Fundament. Besondere Stärken zeigt das Allgäu in folgenden Bereichen: Automobilindustrie, Elektrotechnik, Ernährung und Verpackung, Holz- und Forstwirtschaft, Maschinenbau, Mechatronik und Umwelttechnologie. Weitere Infos: www.standortallgaeu.de

pro micron Das in Kaufbeuren ansässige moderne Forschungszentrum pro micron entwickelt maßgeschneiderte Anwendungen für mittelständische Unternehmen aus Maschinen- und Anlagenbau, Biotechnologie, Umwelt- und Medizintechnik. Als eines von sechs Applikationszentren für Mikrosystemtechnik wird es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. www.pro-micron.de

Gablonzer Industrie

Schmuckstadt Kaufbeuren

Die Gablonzer Industrie

Führende Glas-, Metall- und Schmuckwarenindustrie mit Sitz in Kaufbeurens Stadtteil Neugablonz

Schmuck, Präzisionsteile und komplette technische Baugruppen kennzeichnen die Gablonzer Industrie. Unten: Prägemaschine in der Erlebnisausstellung. Rechts: höchste Präzision in der Fertigung. Information: www.gablonzer-industrie.de

Die traditionsreiche Gablonzer Industrie bietet im Ortsteil Neugablonz auf einer Fläche von rund fünf Quadratkilometern vor allem mittelständischen Unternehmen ein großes Potenzial an technisch und handwerklich hoch qualifizierten Leistungen. Dank der hohen Spezialisierung der rund 100 Betriebe und der arbeitsteiligen Organisation findet man hier eine Verbundindustrie (Cluster) mit enormer Produktvielfalt – vom exklusiven Modeschmuck bis zu hochwertigen Präzisionsteilen und kompletten Baugruppen – für fast alle Branchen. Auch der Hauptsitz von Swarovski Deutschland liegt deshalb in Kaufbeuren. Mit über 1.300 Mitarbeitern in den Betrieben, fast 500 Heimarbeitern, einem vielfältigen Ausbildungsangebot und zahllosen internationalen Beziehungen erwirtschaftet die Gablonzer Industrie einen Gesamtumsatz von etwa 260 Millionen Euro. Mehr zur Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie finden Sie auf Seite 27.


K u l tur

Historie, abstrakt interpretiert: Das architektonisch reizvoll gestaltete kunsthaus kaufbeuren liegt mitten in der Altstadt.

k u n stha u s ka u fbe u r e n

Kulturelles Zentrum der Stadt

„bewegen und anrühren“ Die kühne Architektur des kunsthaus kaufbeuren zieht jeden Besucher sofort in ihren Bann. Außen interpretiert das Gebäude streng und modern die mittelalterlichen Gebäude und Wehrtürme der Stadt, innen öffnen sich atmosphärische, fast sakral wirkende Räume.

Kontakt kunsthaus kaufbeuren Spitaltor 2 87600 Kaufbeuren Tel. 08341/8644 www.kunsthauskaufbeuren.de Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10-17 Uhr Do. 10-20 Uhr Sa./So./Feiertag 11-17 Uhr

Seit der Eröffnung des kunsthaus im Jahr 1996, das ein Kaufbeurer Unternehmer der Stadt gestiftet hat, gelang es dem kunsthaus, mit überregional beachteten Ausstellungen die Aufmerksamkeit Kulturinteressierter in die Wertachstadt zu lenken. Goya, Cézanne, Matisse, Dürer, Beuys, Immen-

dorff, Toulouse-Lautrec oder Keith Haring sind die großen Namen. Eine Vielzahl weiterer monografischer Ausstellungen, Themenund Sonderausstellungen fanden ihr Publikum. „Wir wollen bewegen, anrühren und die Kunst ästhetisch schön präsentieren“, so Susanne Flesche. „Mir wäre es zu

wenig, wenn die Besucher sagen würden: ‚Ja, ist ganz nett‘“. Vollkommen begeistert zum Beispiel waren die Kaufbeurer von der Ausstellung „Touch me – Bitte berühren“, eine Ausstellung, in der die Exponate im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen waren. Oder als Donald Duck nach

Fotos: kunsthaus kaufbeuren (5), Suchy (1), Ernszt (1), Stadt Kaufbeuren (3)

26


27

Der Kunst Raum geben: Das kunsthaus kaufbeuren zieht Besucher aus der Stadt und von weit her an.

Kaufbeuren kam. Und auch als die „Kehrseite des Klischees“ Ludwig Ganghofers inszeniert wurde, ein gebürtiger Kaufbeurer. Kein Wunder, dass jährlich zwischen 10.000 und 12.000 Besucher teils ganz gezielt nach Kaufbeuren kommen. „Unser Einzugsgebiet beträgt ca. 250 Kilometer“, stellt die Museumsleiterin fest, „wir freuen uns, wenn möglichst viele Zielgruppen aus der Stadt den Weg ins kunsthaus kaufbeuren nehmen“.

kunsthaus aktiv Möglichst breit soll das Angebot des kunsthaus kaufbeuren auch für die Kaufbeurer selbst sein. Ziel ist es, die „nächste Generation“ an die Kunst heranzuführen. Eine im Museumsbetrieb sicherlich ungewöhnliche Art, ganz neue Zielgruppen zu erschließen, ist die „Mittagsführung“. Alle zwei Wochen sind bis 15 Teilnehmer dabei, wenn zu den aktuellen Ausstellungen Wissenswertes vermittelt wird. Das Besondere: Die Teilnehmer haben eine Brotzeit mit, die im kunsthaus verköstigt wird. Integrativen Ansatz dagegen besitzen Blindenführungen. Bei diesen wird es Sehbehinderten ermöglicht, Skulpturen und Plastiken anzufassen und zu erleben.

Das neue Stadtmuseum

Museen, Gedenkstätte und kunsthaus

von Schmuck bis puppen

Museen, kunsthaus, Crescentia-Gedenkstätte und Erlebnisausstellung sind ein Ausflugstipp nicht nur für die Regentage www.crescentiakloster.de www.feuerwehr-museen.de www.gablonzer-industrie.de www.isergebirgs-museum.de www.kunsthaus-kaufbeuren.de www.puppenspielverein.de www.stadtmuseum-kaufbeuren.de

Das Puppentheatermuseum zeigt schöne Stücke. Mitte: Blick ins Isergebirgsmuseum. Rechts: Fassadenansicht des Stadtmuseums Kaufbeuren, das 2012 wieder eröffnet wird.

Museen, Kultur und Gedenkstätte in der Kurzübersicht: Das Feuerwehrmuseum (Neugablonzer Straße 10) behandelt Brandschutzgeschichte. Zu hören sind u. a. Tondokumente aus dem 2. Weltkrieg. In der Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie ist Anfassen ausdrücklich erwünscht! Wie verwandelt sich Glas in einen Schmuckstein? Wer schafft es, einen Goldbarren zu heben? Fragen, die neben vielen Infos zu Herstellung oder Materialien gerne beantwortet werden (Neue Zeile 11, KFNeugablonz). Das Isergebirgsmuseum (Marktgasse 8, KF-Neugablonz) widmet sich der nordböhmischen Herkunft und schlägt den Bogen ins heutige Neugablonz. Wunderbare Puppen zeigt das Puppentheatermuseum (Ludwigstraße 41a). Und ab 2012 gibt es im (dann) nagelneuen Stadtmuseum eine komplette Neupräsentation städtischer Geschichte (Kaisergässchen). Die Heilige Crescentia steht im Mittelpunkt der Crescentia-Gedenkstätte am Obstmarkt 5 (siehe auch Seiten 28/29).


K u l tur

Still, besinnlich: Das Crescentiakloster liegt im Herzen der Kaufbeurer Altstadt. Unten: St.-Blasius, Tänzelfestbrunnen.

D ie heili g e C r esce n tia

Pilgerweg und Pilgern

die heilige crescentia Als Nonne und spätere Oberin des Klosters der Franziskanerinnen ging von der 1682 geborenen Webertochter Anna Höß bereits zu Lebzeiten eine faszinierende Wirkung aus. Im November 2001 wurde sie heilig gesprochen.

Information Kaufbeuren Tourismusund Stadtmarketing e. V. Tourist Information Kaiser-Max-Straße 1 87600 Kaufbeuren Tel. 08341/40405 www.crescentia.de Crescentiakloster Obstmarkt 5 87600 Kaufbeuren Tel. 08341/9070 www.crescentiakloster.de

Wohl kaum eine Heilige wird in der Diözese Augsburg so unmittelbar verehrt wie die Kaufbeurer Klosterfrau Maria Crescentia Höß. Was machte die charismatische Mystikerin aus? Am 20. Oktober 1682 wurde Anna Höß, so ihr Taufname, in

Kaufbeuren geboren. Die schwäbische Reichsstadt zählte damals 2.500 Einwohner. 1703 trat sie als Schwester Crescentia (die Wachsende) ins Kloster ein, 1710 wurde sie Pfortenschwester und übernahm die Betreuung und Pflege kranker Mitschwestern. 1741 wurde sie einstimmig zur Oberin gewählt. Schon früh erlebte Crescentia in Visionen vertrauten Umgang mit den göttlichen Personen und den Heiligen. Sie hatte vielfältige mystische Erfahrungen, ihre wichtigsten religiösen Anliegen waren die konsequente Nachfolge Chris-

ti durch bewusste Annahme des Leidens sowie die Verehrung des Heiligen Geistes. Im Umgang mit anderen verfügte Crescentia über besonderes Charisma.

Beraterin von Fürsten Ihr Ruf breitete sich rasch aus, von nah und fern suchten Menschen persönlich oder per Briefanfrage um ihren Rat. Crescentia war eine intelligente, lebenskluge Frau mit gesundem Menschenverstand. Sie half „kleinen Leuten“ persönlich und in tausenden Antwortbriefen und war in einer Männerwelt als Be-

Fotos: Ernszt (2), Weizenegger (4), Kaufbeuren Marketing (2)

28


29

Ut nit el ercidunt landre dignibh ero erit vel dolobor auguercidunt la cortisi.

raterin von Fürsten und anderen mächtigen Männern ihrer Zeit eine geschätzte Ansprechpartnerin. Nach ihrem Tod am 5. April 1744 kamen bis zu 70.000 Wallfahrer jährlich an ihr Grab – was bis heute so geblieben ist.

Am 7. Oktober 1900 wurde Crescentia von Papst Leo XIII. selig gesprochen. Johannes Paul II. erkannte ein Wunder an, das auf die Fürsprache Crescentias geschehen war und sprach sie am 25. November 2001 heilig.

Wege zur heiligen Crescentia Neben dem Kloster besitzt Kaufbeuren weitere Pilgerziele. Der Crescentia-Pilgerweg führt ins Umland.

Schwester M. Crescentia Höß in einer Darstellung aus dem 18. Jahrhundert

Das informative Faltblatt „Pilgern zur heiligen Crescentia“ stellt die Pilgerziele in der Stadt vor: Das Kloster mit Gedenkstätte, die Klosterkirche, den Klosterladen und der wunderschön angelegte, steile Kloster-Berggarten mit Blick über die Stadt, in der weitere interessante Cre-

scentia-Pilgerziele wie St.-Blasius-Kirche, Geburtshaus oder Weberwohnung liegen. Zum Crescentia-Glaubensfest 2011 (10 Jahre Heiligsprechung und 750 Jahre Kloster) entstanden für den Crescentia-Pilgerweg eine übersichtliche Pilgerkarte mit praktischem Pass zum Abstempeln. Der Weg führt von Kaufbeuren aus auf den Spuren der Heiligen ins Umland bis nach Mindelheim und Ottobeuren. Drei Kaufbeurer Gastgeber machen es möglich, sich sogar ohne Gepäck auf den 86 Kilometer langen Pilgerrundweg zu machen. Die Gastgeberbetriebe sorgen für sämtliche weitere Übernachtungsmöglichkeiten und den Gepäcktransport zu jeder weiteren Etappe.

Crescentia-Gedenkstätte

Crescentia-Klosterführung

Mitten in der historischen Altstadt befinden sich Crescentiakloster, Klosterkirche und Gedenkstätte. Fragen Sie an der Klosterpforte am Obstmarkt 5 nach den Besichtigungszeiten.


30

K u l tur

K u n st u n d k u lt u r e r lebe n

Aktive Kreativität lebendige Kultur Kaufbeuren ist eine Bühne. Klassisch, modern oder avantgardistisch: die Stadt bietet Raum Ein Sommernachtstraum: Kulturwerkstatt, Varieté mit Artistica Anam Cara beim Parkteterete, junge Talente der Musikschule und Eröffnung des Tänzelfests.

für ein lebendiges Kulturangebot, für Kunst und großes Theater – oftmals initiiert direkt aus der engagierten Bürgerschaft.

700 Veranstaltungen

„Kultur sorgt dafür, dass Kaufbeuren eine interessante, liebens- und lebenswerte Stadt ist.“ Kultur & Kunst

Aktuelle Veranstaltungen

Unter www.kaufbeuren.de finden Interessierte direkt auf der Startseite aktuelle Meldungen. Im Bereich >Stadtleben >Kultur & Kunst finden Sie Informationen zu Planungshilfen für Veranstaltungen, Förderangebote und Kontaktadressen. Kontakt: Stadt Kaufbeuren, Kunst- und Projektförderung, Günther Pietsch, Kaiser-Max-Str. 1, 87600 Kaufbeuren, Tel. 08341/437-608

„In der Stadt finden jedes Jahr rund 700 Kultur- und Kunstveranstaltungen statt“, verrät Günther Pietsch, städtischer Ansprechpartner für Kunst- und Projektförderung. Da gibt es die „kleinen“ Einzelveranstaltungen mit nur wenigen Besuchern und es gibt die publikumsträchtigen Highlights, die tausende von Gästen in die Stadt locken. Das „Parkteterete“ im Jordanpark war so ein Magnet – ein Artisten-, Gaukler- und Kleinkunstfestival, mit Jongliertreffen und Bühnenprogramm, das bei freiem Eintritt seinesgleichen suchte. Trotz verregneten Wetters

waren die Besucher begeistert. Ein „besonderes Schmankerl“ ist beispielsweise die „filmzeit Kaufbeuren“ – ein Forum für den Filmnachwuchs, losgelöst von kommerziellen Zwängen. Durchaus um Kommerz dreht es sich dagegen bei den 5 „ARTigen Samstagen“, bei denen die Altstadt nicht nur Raum für Handel und Wandel, sondern auch für Kommunikation und Geselligkeit bietet. Die Stadtverwaltung und die „Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren“ unterstützen diese Entwicklung aktiv und führen die „ARTigen Samstage“ nach dem Erfolg der letzten Jahre gemeinsam fort.

Kreativpotential heben „Uns geht es darum, das kreative Potential zu heben, das in den Kaufbeurern schlummert, und Kultur zu ermöglichen“, sagt Günther Pietsch, der sich seit 2001 um die Koordination und Unterstützung nicht nur der klassischen kulturellen Grundversorgung bemüht. Ihm geht es vielmehr darum, die gesamte „freie Szene“ im Auge zu haben und ins städtische Kulturleben einzubinden. „Das bereichert Kaufbeuren und bringt Leben mitten in die Stadt“.

Fotos: Stadt Kaufbeuren (10), Weiss (1)

Rund 44.000 Einwohner zählt die Stadt Kaufbeuren. Zu ihren Veranstaltungen jedoch kommen jährlich rund 550.000 Besucher – das 13-fache der Einwohnerzahl! Wie ist das möglich?


31

Kaufbeurer Evergreens für Alle Kulturwerkstatt, Tänzelfest, Stadttheater, Puppenspielverein und Stadtführungen „Fantasie ist unendlich“ in der Kulturwerkstatt Kaufbeuren, einer Abteilung des Stadtjugendrings. Mehr als 200 Kinder und Jugendliche spielen in der Schauburg ein fantastisches Theaterprogramm (auch mit Schulvorstellungen) und schnuppern dabei Bühnenluft (www.kulturwerkstatt.kaufbeuren.de). Beim Tänzelfest spielen Kinder die Geschichte ihrer Stadt – jährlich zieht das Spektakel im Juli viele tausend Besucher von nah und fern nach Kaufbeuren (www.taenzelfest.de). Weitere Bühnen in der Stadt gibt es neben dem Stadttheater (Programm: www.kulturring-kaufbeuren.de) im Neugablonzer „Theater im Turm“ (www.theater-im-turm.de) und beim Puppenspielverein Kaufbeuren e.V. (www.puppenspielverein.de). Hochinteressante Kinder- und Nachtwächterstadtführungen sind über die Tourist Information zu buchen (Angebote und Informationen finden Sie auch im Internet: www.kaufbeuren.de/tourismus).

Lebendiger Austausch: Partnerstädte Ferrara, Szombathely und Gablonz a. d. Neiße Die jüngste Städtepartnerschaft Kaufbeurens ist eine ganz besondere. Nicht nur, dass Deutsche und Tschechen seit Jahrhunderten eine wechselvolle Geschichte verbindet. In Folge des Zweiten Weltkriegs wurden ungezählte Menschen in der Region Gablonz a. d. Neiße entwurzelt und gelangten nach Bayern. Hier entstand in Kaufbeuren der Stadtteil „Neugablonz“, in dem

sich die Heimatvertriebenen aus Gablonz und Umgebung mit ihrem eigenen Fleiß und bemer-

kenswerter Tatkraft eine neue Heimat schufen. Seit September 2009 ist Gablonz a. d. Neiße – nach dem italienischen Ferrara (1991) und dem ungarischen Szombethaly (1992) – die dritte Kaufbeurer Partnerstadt.

Besondere Verantwortung Oberbürgermeister Stefan Bosse: „Kaufbeuren und Gablonz stellen sich mit der Partnerschaft ihrer besonderen Verantwortung für Frieden, Freiheit und Toleranz in einem gemeinsamen Europa aktiv einzutreten.“ Für den

regen Austausch zwischen den drei Partnerstädten und Kaufbeuren engagiert sich der Partnerschaftsverein. Informationen unter der Rubrik „Rathaus“ im Internet: www.kaufbeuren.de

Das Leben hier – das Kino hier.

Willkommen im Corona KinoPlex

… wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Daniel-Kohler-Str. 1, 87600 Kaufbeuren, Ticket-Hotline: 08341/994899, Programmansage: 41888, Online-Reservierung: www.corona-kinoplex.de


Fre i z e i t

DAV-Kletterwand, Stadtranderholung, Radeln, Baden im Jordanbad und Trimm-Dich-Pfad in Kaufbeuren

F r eizeit

Sport, Spiel, Spaß

hoch hinaus in der Wand Wasser, Eis und luftige Höhen – das sind Stoffe, aus denen Kaufbeurer Freizeitspaß besteht. Eine neue Rutsche im Jordanbad, die erfolgreichen ESVKler und die spektakuläre DAV-Kletteranlage sind Kaufbeurer Highlights für Groß und Klein.

Infos Die städtische Internetseite www.kaufbeuren.de >Stadtleben >Freizeit, Sport & Jugend - informiert über Bäder, Freizeitanlagen, Vereine, Einrichtungen, Sport in Kaufbeuren und im Allgäu. Links zum ESVK, Erlebnisbad Neugablonz und Jordan-Badepark runden das Angebot ab.

Viele Kaufbeurer wollen hoch hinaus. Und dazu haben sie in ihrer Stadt die besten Möglichkeiten – drinnen wie draußen. Der Deutsche Alpenverein (DAV), Sektion Kaufbeuren-Gablonz betreibt ein Kletterzentrum erster Güte. Wer auf die DAV-Anlage an der Buronstraße zukommt, steht bald vor den ehrfurchtsvoll mächtigen Flanken und Wänden der Outdooranlage, die immer gut besucht ist, sobald es das Wetter zulässt. In der kühlen Jahreszeit wird drinnen gebouldert. Mehr als 2.000 Griffe locken in die Wand, die auf zwei Ebenen beklettert werden

kann. Mit rund 4.600 Mitgliedern ist der Verein der mit Abstand größte in der Region und ermöglicht Klettern als echtes Breitensportangebot – ein Familienziel im besten Sinne: Der DAV hat ein Publikum vom Kindergartenkind bis zum Senior.

Jordan-Badepark Neben Bolzplätzen, Eislaufmöglichkeiten, Kart, Kegeln, Reiten, Alpin- und Langlaufski, Squash, Tennis und dem Trimm-DichPfad an der Mindelheimer Straße (Klosterwald) zieht es Alt und Jung zum Wasser – in den Jordan-Badepark. Dort bieten seit

kurzem vier große Neuerungen viel Spaß, Platz, Erholung und Entspannung. Der Eltern-KindBereich ist neu, ebenso das Außenbecken des Hallenbads, das mit Schwallbrausen, Whirlliegen, Bodensprudler, Schaukelbucht, Nackenduschen, Massageliegen und 33 Grad Wassertemperatur Wellness pur bietet. Zwei neue Ruhezonen laden Mama und Papa zum Verweilen ein, während die Kinder nicht zu bremsen sind: Sie lockt die neue Indoor-Rutsche im gläsernen Design (Foto unten), auf der mehrere Per­sonen gleichzeitig rutschen können.

Fotos: DAV: Beer (1), Wittbrodt-Demuth (1); ESVK/Conny Oelssner (2), Stadt Kaufbeuren/Stadtjugendring (3), Weizenegger (4)

32


33

Eishockey in KF

ESV Kaufbeuren

Die joker sind trumpf

„Tradition mit Zukunft“ lautet der Slogan des Eissportvereins Kaufbeuren (ESVK). Seit mehr als 60 Jahren stehen die Kaufbeurer hinter ihrem Eishockey-Team. Eishockey ist Kult in Kaufbeuren – mindestens seit 1946, dem Gründungsjahr des Eissportvereins Kaufbeuren, der als ESVK bei den Kaufbeurern in aller Munde ist. Denn nach schwierigen Spielzeiten Ende der 90-er Jahre geht es seit 2000 wieder bergauf. In der 2. EishockeyBundesliga spielen die Buron Joker, wie sich das Team nennt, vorne mit. Ihre Heimspiele tragen die Joker in der SparkassenArena am Berliner Platz aus. Die Fans und die örtliche Wirtschaft stehen hinter dem traditionsreichen Verein, der als Gründungsmitglied der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) heute wieder ein wichtiges sportliches Aushängeschild der Wertachstadt ist. Auch für den Nachwuchs ist der ESVK aktiv. Ein Blick in den Eisplan zeigt, dass Kinder und Jugendliche aller Altersstufen im Verein aktiv sind.

Tipp: Stadtranderholung und Angebote des Stadtjugendrings Die Stadtranderholung ist die größte Kinderfreizeit Kaufbeurens – und die beliebteste. Zwei Wochen in den Sommerferien organisiert der Stadtjugendring (SJR) spannende und erleb-

nisreiche Betreuungsangebote für Schulkinder. Daneben organisiert der SJR eine Fülle weiterer attraktiver Veranstaltungen: „Games for YOUth“, Ferienprogramme und auch Städtereisen

für Jugendliche. Projekte wie „Jugend aktiv“, „Spielplatz aktiv“ der „JuZe-Truck“ und „Sprungbrett Bildung“ runden das Angebot ab: Mehr Information im Web: www.sjr.kaufbeuren.de


Fre i z e i t Einer der Höhepunkte des Tänzelfestes: Kaiser Maximilian I, ziehtDie hoch zu Stube“ Roß in die Stadt ein. die „gute Kaufbeurens: Rechts: Wochenmarkt in der Kaiser-Max-Straße. Kaiser-Max-Straße, links zur Tänzelfestzeit, rechts am Markttag.

S tadtfeeli n g

Kaufbeuren erleben

einkaufen mit atmosphäre Die Altstadt Kaufbeurens ist zauberhaft – auch als Einkaufsziel. Zum Bummeln und Shoppen, Schlendern und Genießen kommen auch gern die Bewohner aus dem Umland – besonders dann, wenn Veranstaltungen rund ums Rathaus locken. Wer das Besondere sucht, muss nicht weit gehen. In der Altstadt Kaufbeurens rund um die St.-Martin-Kirche bummelt man gern. Schön dekorierte Fachgeschäfte, Cafés, Restaurants, Konditoreien, Eisdielen und Snackbars laden ein, Kaufbeuren

Tipps und Prospekte

Die Tourist Information

... im historischen Rathaus ist Ihr Partner für Ihren Aufenthalt in Kaufbeuren. Hier erhalten Sie Beratung, Tipps, Prospekte und Karten über Kaufbeuren und das Allgäu. Wichtige Prospekte können Sie sich auch als PDF-Datei herunterladen. Kontakt: Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing e.V., Kaiser-Max-Str. 1, 87600 Kaufbeuren, Tel. 08341/40405, E-Mail: tourist-info@kaufbeuren.de, www.kaufbeuren.de/tourismus

kuli­narisch und als Einkaufsstadt zu entdecken. Besonders zu den Aktions- und Veranstaltungs­ tagen strömen auch die Besucher aus dem Umland ins Herz Kaufbeurens. „Osternest“, Kunsthandwerkermarkt, Rustikalmarkt, die „ARTigen Samstage“, der „Adventskranz“ und nicht zuletzt der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt sind besondere Anziehungspunkte im städtischen Jahresrhythmus. Mit zahlreichen Attraktionen rund ums Thema lassen sich die Besucher beim Einkauf gerne verzaubern. Ganz besonders beim „Candle-Light-

Shopping“ Mitte November, wenn romantische Beleuchtung und Dekoration dem abendlichen und nächtlichen Kaufbeuren besonderen Glanz verleihen. Mehr als 10.000 Besucher sind unterwegs, wenn Feuergaukler und Jongleure, passende Musik und wechselndes Licht die Stadt mit Leben erfüllen. Passend zum Candle-Light-Shopping ermöglicht die Stadtverwaltung übrigens die „Candle-Light-Trauung“. Unter Verzicht auf elektrisches Licht, illuminiert von 111 Kerzen im historischen Rathaus, führt das Standesamt Trauungen durch. Die beiden Termine im Februar und November sind immer schon frühzeitig ausgebucht.

Donnerstag ist Markttag Jeden Donnerstagvormittag wird die Kaiser-Max-Straße zum bunten Wochenmarkt. Frisches Obst, Gemüse und Lebensmittel sind sehr gefragt.

Fotos: Tänzelfestverein (1), Weizenegger (1), Kaufbeuren Marketing (1)

34


VWEW_Image_3-spaltig_H90.qxd:Layout 1

21.11.2007

16:45 Uhr

Seite 1

Tagtäglich arbeiten wir daran, die Energieversorgung für Sie zu optimieren. Um Ihre ganz individuellen Bedürfnisse erfüllen zu können. Um Ihrem Leben mehr Freiraum zu geben. Perfekte Lösungen - so nah!

lebensenergie lebens Marktoberdorf · Kaufbeuren · Mindelheim www.vwew-kaufbeuren.de

DIE GESCHENK-IDEE DER AKTIONSGEMEINSCHAFT

KAUFBEUREN :56 Uh r

GESCH

Seite

2

Bitte Rüc kseite bea chten!

ENK-S

CHECK

über Eur o

In allen Mitglieds Aktionsge geschäften meins der gilt dieser chaft Kaufbeur en e.V. Scheck wie bares Geld als Zahlu ngsmitte l. Dieser Ge schenk-Sc heck ist gültig mit nur Stempel, Datum und Reg.-Nr., Unterschr und Sta ift der dtsparka Kreissse Kaufb euren.

in Worte n

Name des Beschenkt en

Datum

oder Üb erbrin

gers

Unterschr

ift

Aktions

gemeins ch Kaufbeu aft ren

Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren

Kaufen können Sie die GESCHENKSCHECKS in der Sparkasse Kaufbeuren in der Ludwigstraße. Eingelöst werden die Schecks dann in über 100 Mitgliedsgeschäften der Aktionsgemeinschaft. Eine Liste der teilnehmenden Geschäfte bekommen Sie mit dem Scheck oder unter WWW.AKTIONSGEMEINSCHAFT-KF.DE


r Sie:

ot fü Unser Angeb

it itprogramm m • Sonderkred Zins und • günstigem ehenden heit mit festst er h ic ss g n u n • Pla ragslaufzeit gesamte Vert ie d er b ü en Rat

Vergleichen Sie mit Ihrer aktuellen Miete und Sie werden feststellen, dass Ihr Traum von den „eigenen vier Wänden“ mit unserer Unterstützung Realität werden kann! Kontaktieren Sie uns. Wir erstellen Ihnen gerne Ihr individuelles Angebot.

Jeder fängt mal klein an. Stein auf Stein zum Eigenheim. beratung aus! eza!-Energie iduell für Ihr H iv d in d n u s lo kosten sse in der Sparka Jeden Freitag 1/808-300) 4 3 8 0 : eldung m n A l. te h ac (n

S Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren Sparkasse S k K Kaufbeuren, fb IImmobilienCenter, bili C t A Am S Salzmarkt l kt 2 2, 87600 K Kaufbeuren, fb T Tel. l 08341/808 08341/808-300 300


Familienziel Kaufbeuren