Page 1

Einzelverkaufspreis: Deutschland 2,– € Österreich 2,50 €, Schweiz 3,50 SFR

AUGSBURG WITTELSBACHER LAND & AUGSBURGER LAND

RegioMagazin 2013

Augsburger Puppenkiste Live, im Museum oder im Fernsehen

Die Fugger und Welser Spuren in der Renaissancestadt Augsburg

Paul Klee. Mythos Fliegen Der Ausstellungshöhepunkt im Jahr 2013

Augsburg lechelt: UNESCO-Welterbe? Das historische Technik- und Kulturensemble Augsburger Wasserwirtschaft erleben

REGIO AUGSBURG

TOURISMUS


Stadt Augsburg Sehenswertes in der City 15 Puppenkiste (mit Museum)

Ob

Raunerstra e

t

Pri n zstr a ß e

Theodor-Wiedemann-Straße

s ga s s e Am Eser Am Roten Tor

F rie

Rotes Tor Freilichtbühne

Ro

F WC

te-T

S o r w all-

tra

dbe rg

er

St

e

P r o vi n o s t

Nagah

e

21 r aß

ee ama-All

aß os tr

e

Afrawald

© concret Werbeagentur GmbH | www.concret-wa.de

hl

ls ce ra

in

ner-Str.

ß

Gärtnerstraß

tra

e l s e r -S

il.- W

Ph

ße tr a as

Ann

auer e r e Ja k o b e rm

e rg

Kuhgässchen

fne im Be

Pa

rg rbe

hle Ko

Ha

ar kt

ds

15

ch

Pr ov

ße

ng

ite su Je

se rg

as

K i tze n m

chen Wolfsgäss

r e t e n s t r a ße

Spitalgasse

z eu Kr em fd Au

ler

Am

Kli nk er tor str aß e

Beim Pfaffenk el

t ad el

K a t z ens

ße stra ach

t ra

ße

Bee t h o v ens

tra

e

s-S

raß

aa

asse

traße

ße

Kirc h g

ifuß-S

tra lss

M arga

.-Dre

ha

nst

elstraße

Obgm.-Hoh

Schwibbogenplatz

l c h b er g

Obgm

ße tra

lss

en

ma

ße

Zob

e

r-H

aß str

rne

ll

er

ag

Her

e

tra

au

W

e

t r aß

ns

lm

e raß

hl s

go

straß

gmü

We

e og

a rw be

nha

l

Str

Be r

Ar

a ss e

e ck

hen

er

u er

raße

pen

Re m b o

l b er g

Kap

c lfsgä ss

ing

allst

traße

F

Wo

gg

tterw

e

chen

ko

ge Wa

auer

Kap p e

Sc h w ib b ogenm

Mi

e r str aß e

Obla ma

traß

Fors t

14

all

se n gas h lec

asse

run n en

kerg

e

hw

S c h w ib b o g e

Sc

Am B

rber g

Bäc

e

aße

olffs

gäss

ben

r

ch

artstr

-G

e a ss

aue

h

Am

Ulr i

str

Foto: Wolfgang B. Kleiner

Neidh

e

Jakobers

Gra

erm

ec

ige

Ulrichsplatz

e G a ss

r- V e i t s

en

ße

aß str

Rauw

Loch

rer

rL

loss

r Le

ed

TheodorHeussPlatz Eserwalls t raße tra

Sch

ere

g a s se

Pr

e

Alp

rds

nstraße

W eit

us

Roseng

Obe

rL

Maximilia

aße

Stettenstraß

se

V

16

llee

nstr

Völkstraße

e

er-A

rabe

raße

t r aß

nha

Armenhau s

nau

ießg

Vö lkst

I mh o f s

22

Leo

ga s s e

H in t e r e

re

4

Ade

Sch

rad-

a ße

Fr o h s i n n s t r a ß e

R o s en a us t r a ß e

Kapuz i ne r

Kon

k str

ße

h

Me i ste

Ja

13 Hallstraße

M it t l

de

ec

sse erga an

12

Katharinen gasse

Vö l

Jakoberstraße 17

nik

Bleigässchen

aße

Vor

e

mi Do en e ass terg W in

ß tra

5

Zeug g as se

as

WC 1

3

-S

ng

tz

rab

B g m .-F Königsplatz

er is c h

se

Bei der Jakobskirche

traße

2ße

lds g

10

11

hauss

ss

H u no

tr a ß e

ße

Halderstr

WC

9

e

z ler s

tra

raße

18

Pilger

Ha

ber

Unter dem Bogen

WC F

rstraß

S c ha e

e straß

F

Bei St. Max

e

Fugge

au

ErnstReuterPlatz

ga

e aß

St e i n

II III IV V

ns

ak o

Kleine Grotten

KennedyPlatz

Ja k o b s p l a

enau Grott

raße

raße

Karlst

rg

Leonhardsberg

aß e

re J

19

ße

V e s ali u s s t r

Unt e

Kesselmarkt

n

Lauterlech

Ob

Maue r b

Schmi e d b e

st m ark t

ässchen erg leb a d Röß

tra

F

he

Qu

igs

e

I

Am

dw

rstraß

nglergässchen Spe

M i ttl e r e r G r a b e n

Lu

P e u t in g e

ssc

le

ße rstra

Henisiusstraße

Bei den sieben Kindeln

6

F

Karolinenst

20

ße

ein

Ho

rW he e g

ße

e Holb

e

P u l v er

str

Kahnfahrt Ried

z i ska n e r g a s s e

gass

Fran

aus

WC

hofst

F

nh

H Im a f n Th e r b e r g äle

e

tra

tra

rstraß

rs

ts

Theate

le

ar

Mittlere s Pfaffengässch en

7 r Ko

K l a u c k e s t ra ß e

e

ez

lkh

e ss

e

P f a f f e n g ä s s c h en

atterw Obl all

Bert-Brecht-Straße

e

ass

Kanalstraße

ng

r

Un t e r e r Gr a b e n

ss

ha

n

Bahn

lite

rstraß

Ga

ße

a

Vo

a

ße

nte

Mülle

e

e arm

nw e g

raß

kelb

22 Kongresszentrum und Hotelturm

rst

Sen

14 Ulrichskirchen

nto

te

-

St r

Sc

uz

re

e

ias WC

21 Textil- und Industriemuseum

7 Diözesanmuseum St. Afra

wede

ue

Al

l

-K

tor

n

13 Schaezlerpalais

Äuß e res

l ig

Vik

Pri

20 Theater Augsburg

6 Dom und Fronhof

se

de

a ße

ge zre

12 Fuggerhäuser

as

ta

H

rg

a

19 Naturmuseum und Planetarium

5 Zeughaus

K a r m e l i t e n m au e

K

ei

Fr

str

11 Synagoge

8

eG

ns

aß r s tr e

ch öli

18 Brechthaus

4 Herkulesbrunnen

Stephansplatz

ng

nte

ß e Georgenstraße

La

tze

Ga r t e n

Gu

10 Maximilianmuseum

Sc h

tr a

Klinkertorplatz

str

17 Fuggerei (mit zwei Museen)

3 Merkurbrunnen

Fra

r- S

e rbe

9 St.-Anna-Kirche

Pfärrle

Ka K l ink

16 Römisches Museum

2 Augustusbrunnen

-To

au e n r Bl A n de

Ka

pp

8 Mozarthaus

Bleichstraße

ruc k e r Am

1 Rathaus und Perlachturm

Sa

nde

rst

raß

Touristinformation Parkplatz/-haus WC öffentliches WC F Fahrradmietstation ra

ß

e/B www.augsburg-tourismus.de 30

0

e


Inhalt 4 Augsburg

Von Römern gegründet, von der Renaissance geprägt: Augsburg ist die „nördlichste Stadt Italiens“. Kaufherrn holten Architektur, Kunst, Ideen und Lebensart des Südens in die Stadt. Das Rathaus, der Dom und die Fuggerei belegen die glanzvolle Geschichte. Die Fugger und Mozarts, Brecht und Diesel zählen hier zur Prominenz.

Welterbe lechelt Interessenbekundung der Stadt Augsburg zur Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste www.augsburg-tourismus.de

Impressum Herausgeber Regio Augsburg Tourismus GmbH Schießgrabenstraße 14, 86150 Augsburg Verantwortlich: Götz Beck, Tourismusdirektor (V.i.S.d.P.) tourismus@regio-augsburg.de

Augsburg war das „Tor zu Italien“ – deshalb prägt die Renaissance die Stadt vor den Alpen

Augsburg, die deutsche Mozartstadt: zwischen Fronhof und Mozarthaus

20

Im heutigen Mozarthaus wurde 1719 Leopold Mozart – der Vater, Lehrer und Musikerzieher Wolfgang Amadés – geboren. Leopolds Geburtshaus ist eine Gedenkstätte für die Familie. An die Mozarts erinnert 2013 in der Mozartstadt auch die Musik – von Konzerten im Fronhof bis zum Internationalen Violinwettbewerb.

www.augsburg-tourismus.de Verlag

Paul Klee und das Fliegen: Augsburgs Ausstellungshöhepunkt im Jahr 2013

context medien und verlag GbR Schießgrabenstraße 14, 86150 Augsburg Telefon 08 21/34 32 22-12 (-19) info@context-mv.de www.context-mv.de Redaktionsleitung

22

Martin Kluger Redaktion Candida Sisto, Hanna Buchert,

Augsburgs einzigartiges Friedensfest, Luthers Spuren und die Reformation

Friederike Argus, Sandra Riedmüller Terminredaktion Axel Jäckle Regio Augsburg Tourismus GmbH Telefon 08 21/5 02 07-36 marketing@regio-augsburg.de Produktion/Layout

1917 trat Paul Klee den Dienst in der Fliegerschule im nördlich von Augsburg gelegenen Gersthofen an. Seine Militärzeit auf dem Lechfeld hat ihn zu etlichen Werken inspiriert. Mit der Ausstellung „Paul Klee. Mythos Fliegen“ dokumentieren die Kunstsammlungen und Museen Augsburg diese für den Künstler so fruchtbare Phase.

26

Seit 1950 begeht man in Augsburg jährlich am 8. August einen weltweit einzigartigen gesetzlichen Feiertag: Das Hohe Friedensfest ist der Gleichberechtigung beider Konfessionen gewidmet. Die Anfänge der Reformation und der Reformator Martin Luther haben in der Friedensstadt spannende Spuren hinterlassen.

Thomas Leberle concret Werbeagentur GmbH www.concret-wa.de Geschäftsleitung Verlag Martin Kluger Telefon 08 21/34 32 22-13 kluger@context-mv.de Mediaberatung Werner Vöst

UNESCO-Welterbe? Augsburgs Lechkanäle, Wasserwerke, Brunnen und Wasserkraft

30

Augsburgs historische Wasserwirtschaft soll UNESCO-Welterbe werden. Eine weitverzweigte Kanallandschaft, historische Wassertürme, Brunnen, ein Wasserwerk von 1879 und frühe Wasserkraftwerke machen die Stadt zum „Archiv der Wasserwirtschaft“. Denkmäler aus sechs Jahrhunderten sind hier zu besichtigen.

Verlagsbüro & Medienagentur Telefon 08 21/4 50 69 45

Rudolf Diesels Gedenkjahr 2013 – in Augsburg hat der Ingenieur seinen Motor entwickelt

Telefax 08 21/4 50 69 46 info@voewe.de www.voewe.de Druck Franz Schoder Druck GmbH & Co.KG Alle Angaben und Termine ohne Gewähr. Stand: Januar 2013

2

AUGSBURG MAGAZIN

42

In der Maschinenfabrik Augsburg – der heutigen MAN – verwirklichte der Ingenieur Rudolf Diesel von 1893 bis 1897 seine Ideen. Im MAN-Museum sieht man den ältesten Dieselmotor der Welt. Zum 100. Todesjahr Rudolf Diesels erfährt man in Augsburg mehr zu diesem wichtigen Kapitel internationaler Industriegeschichte.


Die Augsburger Puppenkiste, ihr Museum und ihr Comeback auf dem TV-Bildschirm

46

Herzlich willkommen in der bayerisch-schwäbischen Groß-

Im Heilig-Geist-Spital präsentieren sich die Augsburger Puppenkiste – die berühmteste Marionettenbühne der Welt – und das Puppentheatermuseum „die Kiste“. Den TV-Hits der Marionetten ist dort 2013 eine Ausstellung gewidmet, und das Bayerische Fernsehen bringt die Holzköpfe Woche für Woche auf den Bildschirm.

stadt Augsburg und bei den beiden Nachbarn, dem Landkreis AichachFriedberg und dem Landkreis Augsburg. Mit dem aktuellen Magazin zeigen wir Ihnen, weshalb die

Erlebnisse im „Wittelsbacher Land“: Altbaiern zwischen „Sisi-Schloss“ und Leonhardiritt Einmal jährlich erlebt man beim Leonhardiritt in Inchenhofen im Landkreis Aichach-Friedberg Altbaiern in Reinkultur. Bei Bayerns ältester Pferdewallfahrt ist auch die altbaierische Tracht zu sehen. „Wittelsbacher Land“ nennt sich diese Gegend, in der die Stammburg der Wittelsbacher stand – und das „Sisi-Schloss“ steht.

Tourismusregion Augsburg auch im Jahr 2013 ein mehr als lohnendes Ausflugs- und Reiseziel ist. Ein Höhepunkt im Jahr

54

2013 ist sicherlich die große Ausstellung „Paul Klee. Mythos Fliegen“ der Kunstsammlungen und Museen Augsburg im

64

Das Theater Augsburg: vom „brechtigen“ Festival bis zum Musical auf der Freilichtbühne

Glaspalast. Die Stadt ist aber auch auf

Das Theater Augsburg ist ein Vier-Sparten-Haus mit Schauspiel und Musiktheater, Ballett und konzertanten Aufführungen. Die Beiträge des Theaters zum „BrechtFestival“, mehrere Premieren und das Musical „Hair“ auf der romantischen Freilichtbühne sind Theaterhöhepunkte in der Geburtsstadt Bertolt Brechts.

historische Wasserwirtschaft mit ihren

dem Weg zum UNESCO-Welterbe: Die Architektur- und Technikdenkmälern sowie bedeutenden Brunnenkunstwerken ist ein bayerischer Kandidat für die Aufnahme in die Liste des Welterbes. Bundes- oder doch zumindest bayern-

Wander- und Radwege im Naturpark, Klöster und die Mozarts im „Augsburger Land“

68

Der Landkreis Augsburg, das „Augsburger Land“, lockt mit einem Naturpark – mit vielen Routen zum Wandern und Radwandern sowie barocken Kirchen und Klöstern am Wegrand. Dort stößt man aber auch auf Spuren der ersten Mozarts, auf Schlösser und Kirchen der Fugger und auf Erinnerungen an Ludwig Ganghofer.

weite Fernseh-„Werbung“ für die Stadt der Fugger und Welser machen 2013 nicht nur die Bundesligafußballer des FC Augsburg, sondern auch die Marionetten der Augsburger Puppenkiste. Der 100. Todestag Rudolf Diesels wird den Blick auf Augsburgs Industriekultur, auf Fabrikschlösser und Industriepioniere im „deutschen Manchester“ lenken.

78

Im goldenen Augsburg der Fugger und Welser: zu Bauten, Kunstwerken und Lilienwappen Jakob Fugger holte mit seinen Bauten Italiens Renaissance über die Alpen. Die Fuggerkapelle in St. Anna ist der erste deutsche Renaissancebau, der Damenhof der erste Profanbau Deutschlands im neuen Stil. Die Fuggerei ist die älteste Sozialsiedlung der Welt. Doch auch die Welser haben in Augsburg Spuren hinterlassen.

Diese Ära ist aber nur ein schmaler Ausschnitt aus der 2000-jährigen Geschichte einer der ältesten deutschen Städte. Das von Römern gegründete Augsburg ist nämlich auch Mozartstadt, Brechtstadt und Friedensstadt – mit einem weltweit einmaligen Feiertag. Augsburg punktet mit Sehenswertem

Sie lesen außerdem:

wie der Fuggerei, dem Rathaus, dem Dom, den Ulrichskirchen und der Anna-

14 Aufpolierte Tradition – das Augsburger Hotel „Drei Mohren“ 50 Der Zoo in Augsburg – die faszinierende Welt der Tiere 52 In der Western-City Dasing: die Süddeutschen Karl May-Festspiele 60 Ein buntes historisches Stadtfest: Die „Friedberger Zeit“ 74 Die Jahrhundertkirche – Jubiläum für St. Thekla in Welden 88 Im Lechtal und im Donautal: romantische Stadtbilder um Augsburg 90 Themenfülle: Museen in Augsburg und in den Nachbarlandkreisen 92 Veranstaltungshöhepunkte der Region Augsburg im Jahr 2013 … und etliches mehr

kirche. Im „Wittelsbacher Land“ und im „Augsburger Land“ locken Reise- und Ausflugstipps in Städten wie Aichach und Friedberg, Gersthofen, Königsbrunn und Neusäß, viel Natur und jede Menge Kultur. Mehr im „AUGSBURGMagazin“. Götz Beck, Tourismusdirektor

AUGSBURG MAGAZIN

3


4

AUGSBURG MAGAZIN


Die italienische Renaissance prägte das goldene Augsburg des 16. und 17. Jahrhunderts mit Bauwerken wie dem Rathaus und dem Perlachturm (Bildmitte). Der Kaufherr Jakob Fugger „der Reiche“ hatte den neuen Stil aus dem Süden für seine Bauten nach Deutschland „importiert“. Das Augsburg der Patrizier und Kaufleute lag zwischen dem Dom (rechts) und der einstigen Benediktinerklosterkirche St. Ulrich und Afra. Als das Industriezeitalter begann, profitierte Augsburg erneut von seiner Lage vor den Alpen: Die reichlich nutzbaren Wasserkräfte förderten die Entstehung großer Fabriken wie der heutigen MAN (am linken äußeren Bildrand).

Stadt vor den Alpen und Tor zu Italien:

Augsburg

Römer gründeten die bayerische Stadt – ihre Nähe zum Süden bezeugen Bauten und Brunnen

AUGSBURG MAGAZIN

5


Der romanisch-gotische Dom entstand ab dem

wie das Renaissancerathaus und die Fuggerei, der Dom,

9. Jahrhundert. Mehr als ein halbes Jahrtausend

die Ulrichsbasilika und die St.-Anna-Kirche, die pracht-

später bauten die Augsburger ihr Rathaus.

volle Maximilianstraße und die verwinkelte Handwerkeraltstadt – das Lechviertel – machen Augsburg außerdem zu einem der Höhepunkte der Romantischen Straße.

Augsburg überrascht die meisten Besucher, die zum ersten Mal in die Stadt am Lech kommen. Denn

Die nördlichste Stadt Italiens nennt sich

selbst jene, die schon zuvor wussten, dass Augsburg die

zwar auch das nahe München, doch auf Augsburg trifft

drittgrößte Stadt Bayerns und eine der ältesten Städte

der Begriff mit Sicherheit weit mehr zu. Denn während

Deutschlands ist, staunen vor Ort dann doch über die

erst der „Augsburger Schied“ von 1158 (eine von Kaiser

glanzvolle Geschichte, die Fülle der Sehenswürdigkeiten

Friedrich I. Barbarossa bei einem Reichstag in Augsburg

und die Vielzahl prominenter Namen. Denn wer „A“ wie

veranlasste Urkunde) zur Gründung Münchens führte,

Augsburg sagt, muss hier auch „B“ wie Bertolt Brecht,

war Augsburg um die Zeitenwende von den Römern

„D“ wie Rudolf Diesel, „F“ wie Fugger oder „M“ wie

gegründet worden. Aus einer Militärsiedlung zwischen

Mozart sagen. Die bekanntesten Augsburger sind aber

den Gebirgsflüssen Lech und Wertach entwickelte sich

wohl die Holzköpfe der Augsburger Puppenkiste, zumal

die römische Provinzhauptstadt Augusta Vindelicum.

Protagonisten der berühmten Marionettenbühne im Jahr 2013 nach längerer Fernsehpause wieder auf dem Bildschirm zu sehen sind. Sehenswürdigkeiten

Augsburgs enge Verbindung zu Italien blieb auch nach dem Abzug der Römer erhalten. Bis in die Frühe Neuzeit nutzten schwäbische Kaufleute die Via Claudia Augusta. Die alte Römerstraße wurde touristisch wiederbelebt und

Wolfgang Amadé Mozart war

6

ist eine der Tourismusstraßen, die heute über Augsburg

ein „halber Augsburger“. An

führen. Die Fugger und Welser sowie andere reiche Fern-

ihn und an seinen in Augsburg

händler brachten nicht nur die Waren, sondern auch die

geborenen Vater Leopold erinnert

Kunst und Architektur des Südens, kaufmännisches und

ein Denkmal am Fronhof beim Dom.

technisches Know-how und nicht zuletzt mediterranes

AUGSBURG MAGAZIN


Das Augsburger Stadtzentrum zählt zu den bedeutendsten Renaissanceensembles Europas: Vor der Kulisse des mächtigen Rathauses und des benachbarten Perlachturms steht der Augustusbrunnen auf dem Rathausplatz.

Das Augsburg der Frühen Neuzeit war eine reiche Stadt und zeigte das auch: Den Glanz dieser Jahrzehnte verdeutlicht ein Blick zur vergoldeten, mit Malerei verzierten hölzernen Decke im Goldenen Saal des Renaissancerathauses. Mit den Fresken antiker Kaiser und bedeutender christlicher Herrschergestalten an den Wänden des Saals huldigte die Reichsstadt den Kaisern des Hauses Habsburg.

AUGSBURG MAGAZIN

7


Wasserspeiender Triton am Herkulesbrunnen: Drei

Die Bronzefigur des als Stadtgründer gefeierten Kaisers

Monumentalbrunnen auf der zentralen Straßen-

Augustus weist auf dem Brunnenpfeiler des Augustus-

achse der Altstadt belegen sowohl den Kunstsinn

brunnens auf dem Rathausplatz mit der Geste des Im-

als auch den Wasserreichtum der Augsburger.

perators in Richtung Maximilianstraße. Manieristische Monumentalbrunnen auf der „Kaisermeile“ genannten Straße – der Augustus-, der Merkur- und der Herkules-

Lebensgefühl über die Alpen. Das Augsburg der Frühen

brunnen – sind Kunstwerke von europäischem Rang. Um

Neuzeit galt als „deutsches Tor nach Italien“. Die aus

sie herum genießen im Sommer die Augsburger wie ihre

dem Mittelmeerraum übernommene Barchentweberei

Gäste die Sonne und die Freiluftgastronomie.

begünstigte den Aufstieg der Fugger von Angehörigen der Weberzunft zu Kaufherrn, die bald auch mit Indien,

Zwischen dem Rathaus und den beiden Ulrichskirchen

Südamerika und Afrika Handel trieben. Jakob Fugger

rahmen die Paläste des Augsburger Stadtpatriziats die

„der Reiche“ finanzierte Päpste, Kaiser und Könige und

Maximilianstraße. Die Fuggerhäuser, einst die Zentrale

wurde zum kapitalkräftigsten Unternehmer seiner Zeit.

des fuggerischen Bank- und Handelshauses und eine

Der unermessliche Reichtum des „goldenen Augsburgs

Herberge der Habsburgerkaiser, bergen ein Juwel: Der

der Renaissance“ spiegelt sich heute noch in den Bau-

toskanisch wirkende Damenhof war der erste profane

werken und Brunnen dieser Zeit wider.

Renaissancebau nördlich der Alpen. In diesem noblen Rahmen bewirtet nun sommerliche Freiluftgastronomie.

Das Augsburger Rathaus wurde 1620 fertig-

Das benachbarte Schaezlerpalais wurde im 18. Jahr-

gestellt. Es wird heute zu den bedeutendsten deutschen

hundert errichtet: Der Bauherr, ein Bankier und Silber-

Renaissancebauten gezählt. Errichtet hat es Stadtwerk-

händler, ließ die Fassaden, das Treppenhaus sowie den

meister Elias Holl, der auch den benachbarten Perlach-

Festsaal prunkvoll im Stil des Rokoko gestalten.

turm, das Zeughaus und die Stadtmetzg gestaltete. Mit

8

AUGSBURG MAGAZIN

atemberaubendem Glanz und verschwenderischer Pracht

Jakob Fugger stiftete 1521 für bedürftige

zeigt der bis 1624 ausgestattete Goldene Saal des Rat-

katholische Augsburger Bürger die Fuggerei, die älteste

hauses die Wirtschaftskraft der damaligen Reichsstadt.

bestehende Sozialsiedlung der Welt. Die (Kalt-)Miete für


Zu den bekanntesten Botschaftern der Stadt am Lech gehören die Marionetten der Augsburger Puppenkiste. Jim Knopf, der Lokomotivführer Lukas und die Lokomotive Emma treiben im Folienmeer des Puppentheatermuseums „Die Kiste“: Dieses Museum findet man im Heilig-Geist-Spital. Dort spielt auch die berühmte Marionettenbühne.

Jakob Fugger „der Reiche“ stiftete 1521 die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt, die Augsburger Fuggerei. Vorbilder für seine Reihenhaussiedlung fand der Kaufherr wahrscheinlich in Venedig.

AUGSBURG MAGAZIN

9


Auge in Auge mit Wolfgang Amadé Mozart im Augsburger Mozarthaus: In dem schmalbrüstigen Handwerkerhaus wurde 1719 sein Vater, Entdecker, Erzieher und Musiklehrer Leopold Mozart als erster Sohn eines Buchbinders geboren.

Als der erste Mozart nach Augsburg einwanderte, war dies eine der Folgen des Dreißigjährigen Kriegs: Augsburg hatte drei Viertel seiner 40 000 Einwohner verloren. Die rätselhafte Figur des einarmigen Steinernen Manns („Stoinerner Ma“) an der östlichen Augsburger Stadtmauer erinnert an diese Schreckenszeit. Glück soll es bringen, an seiner eisernen Nase zu reiben.

10

AUGSBURG MAGAZIN


eine Wohnung in der Fuggerei ist seit damals gesunken:

fessionen regelte. Deswegen feiert man in Augsburg

Statt eines Rheinischen Guldens, seinerzeit der Wochen- jährlich am 8. August das „Hohe Friedensfest“, ein weltlohn eines Handwerksmeisters, zahlen die 150 Bewohner weit einzigartiger gesetzlicher Stadtfeiertag. heute 0,88 Euro im Jahr. Ebenfalls von den Fuggern gestiftet ist die Fuggerkapelle in der St.-Anna-Kirche.

Hinter dem Rathaus fällt die prächtige Altstadt der Kauf-

Die Grablege Jakob Fuggers und seiner Brüder Ulrich

herrn zur verwinkelten Handwerkeraltstadt hin ab, die

und Georg ist der älteste Renaissancebau Deutschlands:

von zahlreichen Lechkanälen durchzogen wird. Die Gunst

Ihn hat (möglicherweise) Albrecht Dürer geplant.

der Wasserkraft bewirkte, dass sich in Augsburg bereits früh bedeutende Textil- und Maschinenbauunternehmen

Unübersehbare Kirchenbauten markieren

niederließen. Hier wurde der von Rudolf Diesel für die

die zentrale Straßenachse Augsburgs. Am nördlichen

Maschinenfabrik Augsburg – heute MAN – entwickelte

Ende der Altstadt steht der im Kern mehr als tausend

Motor zur Serienreife gebracht. Im MAN-Museum Augs-

Jahre alte romanisch-gotische Dom. Fünf romanische

burg ist der älteste Dieselmotor der Welt zu sehen.

Kirchenfenster haben den weltweit ältesten figürlichen Glasmalereizyklus bewahrt. Sehr sehenswert sind auch

Mächtige Fabrikschlösser im Stil barocker

die romanische Krypta und der gotische Kreuzgang.

Residenzen siedelten sich im Industriezeitalter vor den

Im Süden ragt St. Ulrich und Afra empor. Dort wurde

Stadtmauern an. Um diese Industriepaläste entstanden

Bischof Ulrich bestattet, der die Stadt in der epochalen

zahlreiche Arbeiterquartiere. In diesem Umfeld, dem er

Schlacht auf dem Lechfeld anno 955 gegen die Ungarn verteidigte. An die katholische Basilika ist die kleinere evangelische Ulrichskirche angebaut. Die Ulrichskirchen

Augsburger Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse

sind ein Symbol der Augsburger Parität, die nach dem

(im Uhrzeigersinn von links oben): Maximilianstraße

Dreißigjährigen Krieg die Gleichberechtigung der Kon-

und Brechthaus, Christkindlesmarkt und „Plärrer“.

AUGSBURG MAGAZIN

11


ein literarisches Denkmal setzen sollte, wuchs der welt-

gogen, Vizekapellmeister des Salzburger Fürstbischofs

berühmte Dichter und Dramaturg Bertolt Brecht auf.

und Komponisten, dessen anno 1756 geborener Sohn

Sein Geburtshaus – das heutige Brechthaus – steht

Wolfgang Amadé 1777 die „vatterstadt meines papa“ be-

zwischen zwei Kanälen im Lechviertel. Das Augsburg des

suchte und dort mit seinem „Bäsle“ Maria Anna Thekla

Industriezeitalters nannte man schon zu Brechts Zeiten

Mozart die körperliche Liebe entdeckte. Eine Tonstation

das „deutsche Manchester“. Ein Bauwerk der ehemaligen

im Mozarthaus erzählt, wie sich die Geschicke der

Kammgarnspinnerei – eine der ältesten bayerischen

Mozarts mit der Geschichte der Fugger verknüpften.

Fabriken – beherbergt heute das Staatliche Textil- und Industriemuseum. Im nahen „Glaspalast“, einst ebenfalls

Holzköpfe der Puppenkiste sieht man nicht

eine Textilfabrik, sind jetzt drei Kunstmuseen zu Hause.

nur bei den Vorstellungen der Marionettenbühne in der Spitalgasse. Das Urmel und Jim Knopf, Bill Bo und seine

Mehr als 20 Museen hat Augsburg zu bieten,

Bande, den Räuber Hotzenplotz, das Sams sowie weitere

darunter das preisgekrönte Maximilianmuseum. Dieses

prominente Protagonisten der Bühnen- und TV-Produk-

Augsburger „Heimatmuseum“ in zwei Patrizierpalais um

tionen der Augsburger Puppenkiste trifft man ein Stock-

den glasüberdachten Viermetzhof verdeutlicht, warum

werk über der Spielstätte im Puppenkistenmuseum.

der Kunsthistoriker Bruno Bushart vermerkte: „Es gibt wenige Städte in Deutschland, für deren Geschichte die

· Mehr zu Augsburg, Sehenswürdigkeiten und Umland:

Kunst eine wichtigere Rolle spielt als Augsburg. Jahr-

Regio Augsburg Tourismus GmbH

hundertelang bildete hier die Kunst einen unersetzlichen

Telefon 08 21/5 02 07-0

Faktor der Stadtpolitik.“ Der Tonkunst widmet sich ein

www.augsburg-tourismus.de

schmales Handwerkerhaus unweit des Doms. Dort wurde

Tourist-Info in Augsburg: Rathausplatz 1

1719 Leopold Mozart – Spross einer Augsburger Hand-

12

werker- und Kunsthandwerkerfamilie – geboren. Das

Martin Kluger | Fotos: Wolfgang B. Kleiner (10), Martin Kluger,

heutige Mozarthaus informiert zu diesem Musikpäda-

concret Werbeagentur (3)

www.augsburg-tourismus.de ist die Adresse

Die Tourist-Information der Regio Augsburg

der Website für Besucher der Region Augsburg. Informatio-

Tourismus GmbH finden Besucher Augsburgs direkt am

nen zu Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten,

zentralen Rathausplatz (Rathausplatz 1, im Verwaltungs-

Restaurants, Terminen – was der Besucher braucht, ist drin.

gebäude der Stadt Augsburg). Dort erhalten die Gäste

Der Internetauftritt der Regio Augsburg Tourismus GmbH

der Region außer Informationen und Broschüren auch

informiert nicht nur zur Großstadt Augsburg, sondern auch

Stadtführer, Stadtpläne und Augsburg-Literatur, Post-

zu den Zielen und Angeboten in den Nachbarlandkreisen

karten sowie Souvenirs. Hier bucht man Stadtführungen

Aichach-Friedberg und Augsburg. Viele Links zu weiteren

und Stadtrundfahrten. Die täglichen Öffnungszeiten

Seiten – zum Beispiel zur Interessenbekundung der Stadt

der Tourist-Information erfährt man unter Telefon

Augsburg als UNESCO-Welterbe – vertiefen die Inhalte.

08 21/5 02 07-0 oder www.augsburg-tourismus.de

AUGSBURG MAGAZIN


Zu Augsburg auf YouTube kommt

Mit dem Leihrad durch Augsburg? Fahrradverleihstationen

man über die Startseite der Website der Regio

der Stadtwerke Augsburg findet man an zahlreichen Plätzen in der Stadt.

Augsburg. Dort findet man unter den YouTube-

Unter anderem am Hauptbahnhof, bei der City-Galerie und der Jugendher-

Favoriten nicht nur das „Lummerlandlied“ der

berge, in der Karolinenstraße, am Roten Tor, in der Nähe des Zoos und des

Augsburger Puppenkiste, quasi die informelle

Botanischen Gartens oder bei ÖPNV-Knotenpunkten und -Endhaltestellen

„Nationalhymne“ der Stadt. „AUGSBURG STYLE

können Gäste der Stadt schnell und unkompliziert Fahrräder ausleihen und

- Die schlechteste Band der Welt“, produziert

an einer beliebigen anderen Station

von hitradio.rt1, entführt in die Welt der „Frei-

zurückgeben. Dieser Service kostet

bierlädschn“, der „Strossaba“ und in die Um-

einen Euro pro Stunde und maximal

kleidekabine der Augsburger Panther. Pioniere

acht Euro am Tag – mit einer Karo-

des „Augschburger“ YouTube-Nonsens waren

card der Stadtwerke Augsburg fährt

allerdings unstrittig die drei Protagonisten des

man während der ersten halben

Streifens „d'Stoinerne Männer - ja woisch“

Stunde sogar kostenlos.

(www.youtube.com/watch?v=4PurHZceqFw). Mit rustikalem Dialekt und in Kostümen nach

Die Nutzung ist ganz einfach: Nach

dem Vorbild der einarmigen steineren Sagen-

der einmaligen Registrierung wählt

figur an der Augsburger Stadtmauer machen

man entweder die Nummer der

sie mit „Woiza“-Bier und Zwetschgen-„Datschi“

Kundenhotline oder hält die Karo-

bekannt. Der stark am Tabellenende orientierte

card an das Lesegerät. Mittels SMS

Fußball-Bundesligist FC Augsburg inspirierte

bekommt man den Code für ein Rad, bezahlt wird per Kreditkarte oder

die drei Steinernen Männer zum Nachlegen:

Lastschrift. Der Fahrradverleihservice ist ein Kooperationsprojekt der Stadt-

„d'Stoinerne Männer: Blues in A“ heißt ihr

werke Augsburg mit dem Sozialunternehmen Junge Werkstatt und der

zweiter Hit. Anklicken und kranklachen!

Firma nextbike. www.stadtwerke-augsburg.de oder www.nextbike.de

· www.augsburg-tourismus.de

AUGSBURG MAGAZIN

13


Aufpolierte Tradition: Das Hotel

Drei Mohren“

Das geschichtsträchtige Augsburger Grandhotel war einst ein Teil der Fuggerhäuser

Drei abessinische Mönche waren der Legende nach

der anderen Straßenseite und nahm den Namen mit.

die Namensgeber des Hotels „Steigenberger Drei

An dem bis 1723 errichteten palastartigen Rokokobau

Mohren“. Das 1723 erbaute Haus wurde 2012 nach

an der heutigen Maximilianstraße wurden jene drei

einer umfassenden Renovierung wiedereröffnet.

Mohrenbüsten angebracht, die nun im Foyer des noblen

Die drei Mohren der ehemaligen Rokokofassade

Hauses sowie an der Außenfassade – dort hängen drei

schmücken heute das Foyer.

Replikate – zu sehen sind.

Das erste Haus am Platz verfügt nach der Eine Fürstenherberge nannte sich das Hotel

2012 abgeschlossenen umfassenden Sanierung über

„Drei Mohren“ stolz, weil hier hoher und höchster Adel

115 Zimmer, zwölf Executive Doppelzimmer, drei Suiten

logierte. Kaiser Franz II., König Friedrich Wilhelm I. von

und eine große Suite mit dem Namen „Paganini“. Zwölf

Preußen und sein Sohn, der spätere König Friedrich II.,

Veranstaltungsräume und ein Ballsaal – die „Teehalle“ –

stiegen ebenso im Hotel „Zu den drei Mohren“ ab wie

laden im „Steigenberger Drei Mohren“ zu Tagungen und

Kaiser Wilhelm I., US-Präsident Franklin D. Roosevelt,

Festlichkeiten ein. www.augsburg.steigenberger.de

Zar Nikolaus und Erzherzogin Marie Louise, die zweite Gemahlin Kaiser Napoleons. Unter den illustren Gästen

Martin Kluger, PM | Foto: Martin Kluger

waren auch Goethe und die Familie Mozart, Niccolo Paganini, Richard Wagner, die „schwedische Nachtigall“ Jenny Lind und der Ingenieur Rudolf Diesel.

Im „Steigenberger Drei Mohren“ bewirten heute gleich zwei Restaurants, das „Sartory“

Drei abessinische Mönche nächtigten der

und das „MAXIMILIAN‘S“. In der Bar „3M“ genießt

Legende nach um 1495 in einem nahegelegenen Gast-

man mit Blick auf die Maximilianstraße. Der Wellness-

haus. Die dunkelhäutigen Äthiopier („Mauren“) gaben

und Fitnessberich „Relax Max“ steht auch Tagesgästen

der alten Herberge „Drei Mohren“ den Namen. Ihr Be-

offen.

sitzer erwarb anno 1714 einen Teil der Fuggerhäuser auf

14

AUGSBURG MAGAZIN


Ein Tag, der bleibt.

Mit dem Bayern-Ticket für nur 22 Euro und 4 Euro je Mitfahrer. ch in:

u Ticket gilt a

Weitere Informationen, Ausflugstipps und Kauf unter bahn.de/bayern Mit persönlicher Beratung für 2 Euro mehr. Erhältlich für bis zu 5 Personen.

Die Bahn macht mobil.

Jetzt Fan werden! fb.com/bayernticket


Gut gegen den Durst bei der Besichti-

Das Historische Bürgerfest Augsburg findet vom

gungstour sind die Trinkwasserbrunnen, welche die

2. bis zum 11. August 2013 in den Rote-Tor-Wallanlagen am Süd-

Stadtwerke Augsburg überall im Stadtgebiet auf-

rand der Altstadt statt. Mit dieser Zeitreise durch ihre Geschichte

gestellt haben. An mehr als 20 Stellen kann man

feiern die Augsburger ihre glanzvolle Vergangenheit: Am Umzug

an ihnen kostenlos trinken – unter anderem in der

nehmen römische Legionäre, stolze Ritter und Patrizier, Bürger,

Annastraße, im Siebentischpark (nahe Zoo und

Handwerker und Landsknechte aus der goldenen Zeit der Reichs-

Botanischem Garten)

stadt während der Frühen Neuzeit teil. Musiker, Gaukler und Tänzer

oder beim Archäolo-

unterhalten die Besucher des

gischen Garten im

Historischen Bürgerfestes, bei dem

Pfaffengässchen. An

das Bier und der Met in Strömen

etlichen der Brunnen

fließen sowie der Duft von Brat-

weisen Tafeln auf ihre

würsten und Schupfnudeln durch

besondere Geschichte

das bunte Zeltlager im Schatten

hin, beispielsweise

des mächtigen Roten Tors zieht.

am venezianischen

Für prickelnde Spannung sorgen

Muschelbrunnen aus

die Ritterturniere. Beim Stechen

dem 16. Jahrhundert

gewappneter Reiter geht es heiß

beim Roten Tor. Mehr

her. Infos zum Programm unter

Infos zu den Trinkwasserbrunnen und ihren Stand-

www.ig-historisches-augsburg.de

orten: www.unterwegs-wasser-trinken.de. Auf der Website findet man auch eine kostenlose App, die

Fotos: Thomas Baumgartner,

(bundesweit) zur nächsten Trinkgelegenheit leitet.

Wolfgang B. Kleiner, Martin Kluger, Stadtwerke Augsburg

Der Perlachturm empfängt nach 260 Stufen mit einer Aussichts-

Das Hotelticket für Augsburg wird im Rahmen einer

plattform – dort oben genießt man

Kooperation zwischen der Regio Augsburg Tourismus GmbH und

den Rundblick über das 2000-jährige

dem Augsburger Verkehrsverbund speziell für Touristen angeboten.

Augsburg bis weit in die Lechebene

Das Hotelticket ermöglicht neben der kostenfreien Nutzung der

und mitunter sogar bis zu den Alpen.

öffentlichen Verkehrsmittel an zwei Tagen Vorteile sowie Vergünsti-

Wenn nämlich eine gelbe Fahne

gungen bei zahlreichen Ausflugszielen in Augsburg: Das Spektrum

am Turm Föhnwetter anzeigt, ist die

reicht von Museen über Theater und Kulturveranstaltungen bis hin

Sicht bis auf die im Süden liegende

zu Bädern und weiteren Freizeiteinrichtungen in der Stadt. Erhält-

Bergkette klar. Der Perlachturm, ur-

lich ist das Hotelticket – nur für Übernachtungsgäste – in Hotels

sprünglich wohl ein mittelalterlicher

und bei der Tourist-Information. Das Ticket kostet 6,60 Euro.

Wachturm, wurde von 1614 bis 1615

www.augsburg-tourismus.de

von Stadtwerkmeister Elias Holl umgestaltet und auf 70,4 Meter erhöht. Im Perlachturm stellt eine Fotoschau Ansichten des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Augsburg heutigen Stadtbildern gegenüber. Der Perlachturm ist vom Karfreitag bis zum 31. Oktober (täglich von 10 bis 18 Uhr) sowie an den vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag, von 14 bis 20 Uhr) geöffnet.


GORGEOUS SMILING HOTELS. Z U M

L ÄC H E L N

V E R F Ü H RT.

Restaurant im Arthotel ANA

Besuchen Sie uns auf Facebook. Join us on facebook. http://www.facebook.com/GShotel

DAS BESTE VON AUGSBURG: LÄCHELN GARANTIERT! Urlaub in der Fuggerstadt – eine gute Idee!

Schöne Tage, die Ihnen ein

Im Stadthotel Gersthofen wohnen Sie ruhig,

Alle Hotels der GS-Gruppe verfügen über

Lächeln ins Gesicht zaubern, sind dabei garan-

verkehrsgünstig und genießen den Komfort

4 Sterne sowie sympathische, kostenfreie

tiert: Von historischen Highlights über kulturelle

eines 4-Sterne Hauses. Das Quality Hotel

Extras wie W-LAN, Fitnessbereich, gehobene

Ereignisse bis hin zu spannenden Events für gro-

Augsburg verwöhnt mit trendigem Interi-

Gastronomie und kleine, feine Details wie den

ße und kleine Kinder haben Augsburg und seine

eur und gastronomischen Highlights, und im

Fahrradverleih und Kaffee, so viel Sie mögen –

Umgebung viel zu bieten. Erstklassige Hotellerie

Arthotel Ana kommen auch anspruchsvollste

und natürlich die sprichwörtliche Herzlich-

und Spitzengastronomie sorgen dafür, dass auch

Gäste in Sachen Interior-Chic und Design nicht

keit der bayerischen Schwaben, die für gute

ein kurzer Aufenthalt von Gemütlichkeit, Ent-

aus dem Staunen heraus.

Laune und ein Lächeln im Gesicht sorgt!

spannung und Erholung pur geprägt sind.


Eine neue Augsburg-App präsentiert Augsburg und seine Angebote. Diese kostenlose City-App für Augsburg führt Nutzer übersichtlich und einfach durch die Stadt. Neben einem Veranstaltungskalender lassen sich zahlreiche Informationen rund um Augsburg schnell über das Smartphone abrufen. Mithilfe der neuen Augsburg-App macht man mit wenigen Klicks von unterwegs das nächste Café, den nächsten Geldauto-

Seit der Bundesligist FC Augsburg in der SGL Arena kickt, ist die Stimmung unter den Fans im neuen Stadion riesig – egal, ob in der 1. oder 2. Liga. Die Atmosphäre bei Heimspielen des FCA begeistert Sportjournalisten aus ganz Deutschland. Alle Informationen zum FC Augsburg und zu seinen Heimspielterminen: www.fcaugsburg.de Für gute Stimmung bei den Musikfreunden unter den Fußballfans sorgt außerdem die Veranstaltungsserie „Augsburg Calling“. Diese Fantreffen werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg (ku.spo), der Regio Augsburg Tourismus GmbH, dem FCA sowie der DFB Kulturstiftung, Partnern aus der Musik- und Sportkultur sowie mit Medien und Gewerbe organisiert. Infos und Termine: www.g-e-n-e-r-a-l.de

18

AUGSBURG MAGAZIN

maten, Notdienst oder Friseur ausfindig.


Ein Augsburg-Führer für Kinder ist das mit der Unterstützung der Regio Augsburg Tourismus GmbH erschienene Buch „Griaßdi trifft den Stoinernen Ma". Autor Matthias Ferber und Illustratorin Karin Bauer entführen auf einer Flugreise zu bekannten und unbekannten Augsburger Figuren. Der „Griaßdi“ ist ein Augsburger Bub, der den „Stoinernen Ma“ – eine legendenumwitterte Steinskulptur an der Augsburger Stadtmauer – sucht. Auf dieser Suche, bei der ihm ein fliegender Blechgockel vom Dach eines Stadtmarktgebäudes hilft, treffen die beiden etliche

Die Augsburger Panther (AEV) spielen in der

andere Statuen

Deutschen Eishockey Liga. Der bislang größte Erfolg des

und Figuren und

Vereins, der seine Heimspiele im Curt-Frenzel-Stadion

lernen so die

austrägt, war die Vizemeisterschaft in der DEL im Jahr

Stadt und ihre

2010. Auch zuletzt lief es für die Panther recht gut im

Geschichte ken-

rundumerneuerten Stadion. Unabhängig vom Ausgang

nen. Ein Infoteil

sind die rassigen Partien auf dem Eis Drittel für Drittel

und zwei Pläne

ein Erlebnis – und zwar für die ganze Familie. Die Spiel-

ergänzen das

termine und weitere Infos unter www.aev-panther.de

Buch. Für 9,90 Euro bei der Tourist-Info oder im Buchhandel erhältlich. Reinblättern unter www.context-mv.de

Fotos: Thomas Baumgartner, Wolfgang B. Kleiner, context verlag Augsburg, mediaprint infoverlag

Feiern & Tagen mit Hochgefühl. Made by

Das Dorint An der Kongresshalle Augsburg empfängt Sie mit stilvollem Ambiente, kombiniert mit Designelementen der 70er Jahre. Direkt im Wittelsbacher Park gelegen, nur10 nur15 Gehminuten zur historischen Altstadt, tun wir alles dafür, dass Ihr privater privater oder oder geschäftgeschäftlicher Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Wir freuen uns auf Sie!

• 184 elegante, geräumige und klimatisierte Zimmer inkl.14 Suiten • À-la-carte-Restaurant mit Live-Cooking-Station und Hotelbar Großzügiger Wellnessbereich undund Fitnessraum • Entspannender Wellnessbereich Fitnessraum • 13 Tagungs- und Veranstaltungsräume für 5 bis 220 Personen • Exklusive Seminarräume in der 34. Etage mit Panoramablick Dorint • An der Kongresshalle • Augsburg Imhofstraße 12 • 86159 Augsburg Tel.: +49 821 5974-0 • Fax: +49 821 5974 -100 E-Mail: info.augsburg@dorint.com • www.dorint.com/augsburg

Sie werden wiederkommen.

AUGSBURG MAGAZIN

19


Augsburg, die deutsche

Mozartstadt

Romantische „Konzerte im Fronhof“ und der „8. Violinwettbewerb Leopold Mozart“

Vor der stimmungsvollen Kulisse der ehemaligen

reichsten Violinisten. Die Laudatio und das Dirigat der

fürstbischöflichen Residenz genießen Besucher der

Abschlusskonzerte übernimmt Bruno Weil. Im Kleinen

Mozartstadt Augsburg die „Konzerte im Fronhof“.

Goldenen Saal stellt am 12. Mai das „Leopold Mozart Kammerorchester“, das 2006 begonnen hat, sämtliche Mozart-Sinfonien aufzuführen, sein „Projekt Mozart-

Die „Konzerte im Fronhof“ hört man nur

Sinfonien 21: Wien“ vor. Wolf Euba berichtet dabei über

wenige Schritte vom Augsburger Doppeldenkmal für

Mozarts erste Zeit in Wien. www.mozartstadt.de

Leopold und Wolfgang Amadé Mozart entfernt vor der barocken Kulisse der ehemaligen Fürstbischöflichen Re-

Das Mozarthaus in der Frauentorstraße ist das

sidenz am Dom. 2013 findet das stimmungsvolle Open-

Geburtshaus Leopold Mozarts. Der Musikpädagoge, der

Air-Wochenende zum 15. Mal statt. „Mozart und die

1756 in Augsburg seinen mehrfach wiederaufgelegten

Romantik“ lautet das Motto vom 19. bis zum 21. Juli.

„Versuch einer gründlichen Violinschule“ drucken ließ,

Das Orchester SUK-Symphony Prag konzertiert unter

hat das Genie seines Sohns entdeckt und gefördert. Er

der Leitung von Wilhelm F. Walz mit Kompositionen von war Wolfgang Amadés einziger Erzieher, aber auch sein Carl Maria von Weber und W. A. Mozart sowie „Jazz

Musiklehrer und „Manager“. Ihm und seiner Familie ist

meets Classic“. Im Rokokosaal der einstigen Residenz ist

ein großer Teil der Dauerausstellung in den 2006 neu

ein Kammerkonzert mit den Preisträgern des „8. Inter-

gestalteten Räumen gewidmet. Zudem sind hier Stiche,

nationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart“ zu hören. Handschriften, Notationen und Musikinstrumente zu www.konzerte-im-fronhof.de

besichtigen, darunter ein Hammerflügel des Augsburger Instrumentenbauers Johann Andreas Stein, auf dem be-

Der Violinwettbewerb findet vom 17. bis zum 28. April

reits Leopold Mozart und Wolfgang Amadé spielten.

statt (www.leopold-mozart-competition.de). Zum Auf-

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

takt musizieren die Augsburger Philharmoniker, dirigiert

20

AUGSBURG MAGAZIN

von Dirk Kaftan. Frühere Preisträger des renommierten

Martin Kluger, Hanna Buchert | Fotos: Wolfgang B. Kleiner (2),

Wettbewerbes gehören heute zu den weltweit erfolg-

Martin Kluger (2), Theatergemeinde Augsburg


Mit Broschüre und Buch informiert die

Mozärtliche (Konzert-)Termine sind in der

Mozartstadt zu Spuren in Augsburg und im Umland:

Mozartstadt außer bei den „Konzerten im Fronhof“ auch

„Mozartstadt Augsburg. Die Mozarts in und um Augs-

2013 zahlreich und ganzjährig geboten, beispielsweise

burg“ heißt ein Prospekt, der mit kurzen Texten und zwei Karten zu 19 „mozärtlichen“ Sehenswürdigkeiten

Beim „Internationalen Violinwettbewerb Leopold Mozart“:

in Augsburg, fünf Stationen im „Augsburger Land“

· am 27. April um 20 Uhr – das Kammerkonzert der Preis-

und drei Zielen im „Wittelsbacher Land“ führt. Diese 24-seitige Broschüre findet man zum Download oder digitalen Lesen unter dem Stichwort „Infomaterial“

träger im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses · am 28. April um 20 Uhr – das Orchesterkonzert der Preisträger („Kongress am Park“).

auf der Website der Regio Augsburg Tourismus GmbH (www.augsburg-tourismus.de). Der Kulturreiseführer

Weil sich im Jahr 2013 die große Westeuropareise der

„W.A. Mozart und Augsburg: Vorfahren, Vaterstadt und

Mozarts zum 250. Mal jährt, ist Augsburg vom 22. Juni

erste Liebe“ leitet auf 96 Seiten und mit mehr als 100

bis zum 6. Juli eine Station der Reihe „250 Jahre Wunder-

Fotos durch die Geschichte der Familie und zu ihren

kind-Reise“. Alles zu Konzerten, Vorträgen und Führungen

Spuren in und um Augsburg (www.context-mv.de).

in Augsburg unter www.deutsche-mozartgesellschaft.de Vom 31. August bis zum 15. September 2013 findet das

Fotos, oben: Das Mozarthaus informiert zur Augs-

zweite „mozart@augsburg Festival“ statt. Zehn Klassik-

burger Familie und zu ihrem berühmten Abkömm-

konzerte sind geplant (www.mozartaugsburg.com). Musik

ling. Unten: An der Fuggerorgel in St. Ulrich spielte

der Mozarts und ihrer Zeitgenossen sowie Stationen des

Wolfgang Amadé 1777, als er Augsburg besuchte.

Lebens ihrer Familie sind die Leitthemen dieses Festivals.

Sein „Bäsle“ hat ihn hierher begleitet.

AUGSBURG MAGAZIN

21


Ab 23. November 2013 im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

Paul Klee und das Fliegen 1917 begann Paul Klee seinen Dienst in der Fliegerschule im nördlich von Augsburg gelegenen Gersthofen. Seine Zeit beim Militär und auf dem Lechfeld hat Klee zu zahlreichen Werken inspiriert. Mit der Ausstellung „Paul Klee. Mythos Fliegen“ belegen die Kunstsammlungen und Museen Augsburg die fruchtbare künstlerische Phase, die er trotz aller Einschränkungen des Kriegsdienstes durchlebte.

22

AUGSBURG MAGAZIN


Paul Klees Schaffenszeit am Lech bei Augsburg widmen die Kunstsammlungen und Museen Augsburg die Ausstellung „Paul Klee. Mythos Fliegen“. Sie ist vom 23. November 2013 bis 23. Februar 2014 im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast zu sehen. Leihgaben bedeutender Museen und Privatsammlungen in Deutschland, den USA, Russland, Italien, Israel, Belgien und der Schweiz machen „Paul Klee. Mythos Fliegen“ 2013 zum Augsburger Ausstellungshöhepunkt.

„Spiel der Kräfte einer Lechlandschaft“ nannte Klee sein 1917 entstandenes Aquarell (Kreidegrundierung auf Leinen und Zeitungspapier auf Karton).

hatte kaum geeignetes Material zur Verfügung – durchlebte er eine fruchtbare künstlerische Zeit: „Ich arbeitete gestern und heute als ob ich zuhause wäre, nur eben in der Schublade, die mich vor Überraschungen sichert.“ Seine in Gersthofen vollzogene künstlerische Entwicklung wurde trotz des schlechten Arbeitsumfelds

Paul Klee ist als Protagonist der Künstlergruppe „Blauer

zu einer wichtigen Grundlage für sein späteres

Reiter“ in München sowie als Meister am Bauhaus in

Schaffen am Bauhaus und an der Düsseldorfer

Weimar und Dessau bekannt. Dass er während des Ersten Kunstakademie: „Wie drollig, dass mein beWeltkriegs von 1917 bis 1918 in Gersthofen am nördli-

ginnender Ruhm die fünfte Fliegerschule

chen Stadtrand von Augsburg seinen Militärdienst in der erreicht hat!“ schrieb Klee 1917 in GerstKöniglich Bayerischen Fliegerschule V ableistete, erwäh-

hofen in sein Tagebuch. Er spielt damit

nen seine Biografen. Doch dem hier entstandenen Werk

auf seine ersten künstlerischen Erfolge

ist bisher nur wenig Aufmerksamkeit zuteilgeworden.

an, die auch seinen Militärkameraden nicht verborgen geblieben waren.

In der Fliegerschule Gersthofen trat Paul Klee am 16. Januar 1917 seinen Dienst an. Dort sollte Klee bis zum Ende des Ersten Weltkriegs stationiert bleiben.

Aus einem im Lech geschliffenen und

Trotz der einengenden Bedingungen auf dem Flugplatz –

auf Gips aufgesetzten Ziegelstück

er musste mehr oder weniger versteckt zeichnen und

fertigte Paul Klee 1919 diese Skulptur. AUGSBURG MAGAZIN

23


Ebenfalls im Glaspalast zu sehen: Klees „Landschaft

Obwohl in einer Fliegerschule stationiert, wurde Paul

mit fliegenden Vögeln, einer v. Pfeil durchbohrt“

Klee während seines Militärdienstes nur in der Kassen-

(1918, Aquarell und Feder auf Papier auf Karton).

verwaltung eingesetzt. Dies gab ihm die Möglichkeit, nebenher künstlerisch tätig zu sein – in dieser Zeit ent-

„Und es ward Licht“ schuf Paul Klee ebenfalls im

standen rund 380 Arbeiten. In etlichen Aquarellen und

Jahr 1918 (Aquarell und Feder auf Papier auf Karton).

Zeichnungen zeigt Klee steigende und stürzende Flugobjekte. Insbesondere übertrug Klee oft das Geschehen auf dem Flugplatz metaphorisch in sein Werk: „Für die Fliegerschule war es ein Unglückstag, früh stürzte einer und brach sich verschiedene Knochen, nachmittags fiel ein Leutnant aus beträchtlicher Höhe zu Tod. Guten Appetit für die morgige Sonntagsfliegerei“. Motive des Fliegens und Abstürzens setzte Klee als Metapher für seine künstlerische Situation ein.

Die Landschaft der Lechauen inspirierte Paul Klee, als er die Umgebung von Augsburg erkundete. In den nahezu unberührten Heiden und Auwäldern am Lech, die Klee faszinierten, konnte er dem Militäralltag entfliehen. Die Lechauen erinnerten ihn an jene Farbenvielfalt, die er 1914 auf seiner Tunisreise entdeckt hatte: „Ich konnte heute von Mittag an ausgehen. Der Tag war leicht verschleiert, so wie ich das Licht mag und ich begab mich in die Flussauen, Langweid zu, die mich schon zu Pfingsten über Erlittenes trösteten. In einsamster Gegend packte ich mein Aquarellwerkzeug aus und begann mit der Arbeit. Bis zum Abend hatte ich fünf Aquarelle, darunter drei ganz vorzügliche die mich selber ergreifen. Das letzte am Abend gemalte enthielt ganz den Klang der Wunder um mich herum; ist zugleich ganz abstrakt und ganz Lech Au.“

24

AUGSBURG MAGAZIN


Das Aquarell „Auserwählter Knabe“ malte Paul Klee im Jahr 1918 auf Flugzeugleinen.

Die Ausstellung „Paul Klee. Mythos Fliegen“ wurde von den Kunstsammlungen und Museen Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Paul Klee in Bern konzipiert. Leihgeber sind unter anderem das Zentrum Paul Klee in Bern, das Staatliche Museum für Bildende Künste A.S. Puschkin in Moskau, die Menil Collection in Houston, das musée d’Art moderne et contemporair in Straßburg, die Musées royaux des Beaux Arts de Belgique in Brüssel und das Israel Museum in Jerusalem. · Paul Klee. Mythos Fliegen 23. November 2013 bis 23. Februar 2014 H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast · Informationen zur Ausstellung bei der Regio Augsburg Tourismus GmbH Telefon 08 21/5 02 07-0 | www.augsburg-tourismus.de AM, PM | Fotos: Galerie Rosengart Luzern, Von der Heydt-Museum Wuppertal, Zentrum Paul Klee Bern, Privatbesitz (2), Kunstsammlungen und Museen Augsburg (Aufmacher-Collage)

Kaffeehaus im Thalia Café • Küche • Kino

Im traumhaften Galeriesaal eines ehemaligen Kinos mitten in der Stadt nähe Dom. Im gleichen Haus die beliebten Thalia-Kinos.

Frische, regionale Speisen hausgemachte Kuchen Durchgehend warme Küche abends oft Livemusik und große Bar mit den Cocktails dieser Welt

Obstmarkt 5 Augsburg (City) Mo – Fr ab 8 Uhr – open end Sa – So ab 9.30 Uhr – open end Tel.+49 (0) 821 15 30 78 www.lechflimmern.de

AUGSBURG MAGAZIN

25


Luthers Spuren in der Friedensstadt Wie Augsburg seinen weltweit einmaligen Feiertag begeht Der Friedensengel auf der Kanzel von St. Anna erinnert an das Ende des Dreißigjährigen Krieges und die damit verbundene Gleichberechtigung der protestantischen Christen. Davor ging es im Streit um den rechten Glauben in Augsburg nicht gerade friedlich zu. Doch heute versteht sich Augsburg als Friedensstadt: Seit 1950 begeht man hier jährlich am 8. August einen weltweit einzigartigen gesetzlichen Feiertag, das „Augsburger Hohe Friedensfest“. Bei der Suche nach den Anfängen der Reformation in der ehemaligen Reichsstadt Augsburg stößt man des Öfteren auf Spuren des Reformators Martin Luther.

26

AUGSBURG MAGAZIN


Das Augsburger Rathaus wurde von 1616

Fotos, von links oben im Uhrzeigersinn: Ein Porträt

bis 1620 errichtet, die Ausstattung des Renaissancebaus

Martin Luthers findet man in der Annakirche. Zur

sollte vier weitere Jahre in Anspruch nehmen. 1632 er-

Geschichte der Reformation in Augsburg informiert

reichte der verheerende Dreißigjährige Krieg die glanz-

die Lutherstiege bei St. Anna. Zwei Ulrichskirchen

volle Reichsstadt: Die Schweden unter König Gustav II.

am Ulrichsplatz belegen die friedliche Koexistenz

Adolf besetzten die Stadt, die umgehend von Truppen

katholischer und evangelischer Augsburger. Sein

der katholischen Liga belagert wurde. In den Kämpfen

Friedensfest feiert die Stadt unter anderem mit der

um den rechten Glauben spielte die Religion bald keine

Friedenstafel vor dem Renaissancerathaus.

Rolle mehr: Ob katholisch oder evangelisch, die Augsburger starben wie die Fliegen – vor allem vor Hunger. Als die Schweden abzogen, soll es in der Stadt keine

bis zum 8. August statt. Am Vormittag dieses Stadt-

Hunde, Katzen und Ratten mehr gegeben haben, selbst

feiertags lädt Augsburg außer zu einem ökumenischen

vor den Leichen auf den Straßen hatten die Verhun-

Gottesdienst und einem Festkonzert in der St.-Anna-

gernden nicht haltgemacht. Die Reichsstadt hatte drei

Kirche auch zur Friedenstafel auf dem Rathausplatz.

Viertel ihrer einst rund 40 000 Einwohner verloren.

Eine Ausstellung in der Toskanischen Säulenhalle des Zeughauses steht ebenso auf dem Programm wie ein

Der Westfälische Friede brachte 1648 den Frieden und

interreligiöses Konzert am Vorabend des Festes, der

die Gleichberechtigung der beiden Konfessionen. Die

Augsburger Friedensmarathon sowie das traditionelle

Protestanten feierten dies – erstmals 1650 – mit dem

Kinderfriedensfest im Botanischen Garten Augsburg.

„Augsburger Hohen Friedensfest“. Der bayerische Landtag machte dieses jährlich am 8. August begangene Fest

Das „Festival der Kulturen“ markiert vom

1949 zum gesetzlichen innerstädtischen Feiertag.

19. Juli bis zum 21. Juli den Beginn des Programms um den weltweit einzigen städtischen Feiertag zum Frieden.

Das Augsburger Friedensfest wird seit et-

An allen drei Tagen lädt dieses interkulturelle Festival zu

lichen Jahren von einem mehrwöchigen Veranstaltungs-

Weltmusik ein. Zum Programm gehören Lesungen, Tanz-

programm begleitet. Im Jahr 2013 findet es vom 19. Juli

und Theateraufführungen. Das Festival präsentiert Stars AUGSBURG MAGAZIN

27


Martin Luther, Philipp Melanchthon und die Confessio Augustana sind die Themen einer Schauspielerführung zu den Schauplätzen der Reformation in Augsburg. Diese Zeitreise in das 16. Jahrhundert leitet in eine Phase des religiösen Umbruchs. Eine Bürgerin zeigt die Spuren Luthers in Augsburg: Bei der Gruppenführung begegnet man Zeitgenossen des Reformators, die ihre Sicht auf das Geschehen in der Reichs- und Reformationsstadt Augsburg vermitteln. Zum 500. Geburtstag des Reformators entstand

Infos bei der Regio Augsburg Tourismus

1983 die „Lutherstiege“ bei St. Anna. 2012 wurde

GmbH: Telefon 08 21/5 02 07-33 | www.augsburg-tourismus.de

sie anlässlich der Sanierung der Kirche in Räumen des ehemaligen Karmelitenklosters neu gestaltet.

Eine Stadtführung zum Frieden bietet die Regio der internationalen Musikszene sowie Augsburger

Augsburg Tourismus GmbH gemeinsam mit dem „Theater im Leben“

Künstler und zeitgenössische Kunstproduktionen. Mehr

an. Diese Schauspielerführung zum Thema „Friedensstadt Augsburg“

Informationen zum Programm: www.augsburg.de

schlägt einen Bogen vom Handwerk über die Verschiedenheit der Menschen bis zum friedlichen interkulturellen Miteinander in Augs-

Schauplätze der Reformation entdecken

burg. Diese Führung hat im Frühjahr 2013 Premiere. Mehr Informa-

Besucher der Friedensstadt und des Friedensfestes an

tionen: Telefon 08 21/5 02 07-33 | www.augsburg-tourismus.de

etlichen Orten in Augsburg. In der Stadt des Augsburger Bekenntnisses von 1530 und des Augsburger Religionsfriedens von 1555 stoßen sie auch mehrfach auf Spuren Martin Luthers. Ein Porträt des Reformators, gemalt von

„Gang durch Länder und Kontinente“ heißt eine

der Werkstatt Lucas Cranachs, sehen sie im Ostchor der

weitere Führung der Regio Augsburg Tourismus GmbH zu Zeugnissen

St.-Anna-Kirche. Nur ein paar Schritte davon entfernt

der Reformation, des Augsburger Religionsfriedens und des Friedens-

hängt ein Gemälde, das den 1632 als Befreier gefeierten

festes. Die Ziele sind evangelische und katholische Kirchen, eine der

Schwedenkönig Gustav II. Adolf zeigt. Auf dem Schall-

bedeutendsten Synagogen Europas sowie ein islamisches Zentrum.

deckel der 1682/83 errichteten Kanzel der Annakirche entdeckt man den goldgefassten „Friedensengel“. Dass man nach 1648 auf engstem Raum miteinander auskommen konnte, bezeugt ein Kuriosum: Der Westchor

Wege zu Luther und zur Reformation zeigt der

der protestantischen Kirche ist die Grablege der katho-

von der Regio Augsburg Tourismus GmbH heraus-

lischen Fugger, die Jakob Fugger 1521 gestiftet hatte.

gegebene handliche Faltprospekt „Reformations-

Die friedliche Koexistenz belegen zudem vier Kirchen:

stadt. Historische Plätze in Augsburg“. Er leitet

Sowohl die beiden Ulrichskirchen am Ulrichsplatz am

mit einer Karte auf drei Confessio-Wegen

südlichen Ende der Maximilianstraße als auch die beiden

zwischen Domviertel und Protestantischem

Heilig-Kreuz-Kirchen an der Heilig-Kreuz-Straße gibt

Friedhof und führt so auf den Wegen Martin

es – Symbole der Augsburger Parität – in einer katho-

Luthers.1518 hielt er sich im Karmelitenkloster

lischen und in einer evangelischen Version.

bei St. Anna auf, war zu Gast in den Fuggerhäusern und schlug am Portal des Doms eine

· Infos und Prospekte zur Reformationsstadt Augsburg

Appellation an den Papst an. Diese Broschüre

und zum Friedensfest: Regio Augsburg Tourismus GmbH,

findet man als PDF zum Download sowie

Telefon 08 21/5 02 07-0 | www.augsburg-tourismus.de

zum digitalen Blättern auf der Homepage der Regio Augsburg Tourismus GmbH.

Martin Kluger, PM | Fotos: Wolfgang B. Kleiner (2), Martin Kluger (2), Regio Augsburg Tourismus GmbH (2), concret Werbeagentur (2)

28

AUGSBURG MAGAZIN

www.augsburg-tourismus.de


das hotel am alten park augsburg willkommen

Hotel Garni Tagungszentrum T

Frölichstraße 17 86150 Augsburg Telefon: + 49 (0) 821 450 51- 0 Telefax: + 49 (0) 821 450 51- 22 51 willkommen@hotel-am-alten-park.de www.hotel-am-alten-park.de T

anders wohnen und tagen im diako

Die Riegele BrauWelt – ein Erlebnis für alle Sinne!

Tagungen Veranstaltungsräume

Wirtshaus Sonnenterrasse

Frölichstr. 26 86150 Augsburg Telefon: 0821 4552550 Telefax: 0821 4552551 www.riegele-wirtshaus.de info@riegele-wirtshaus.de Buchen Sie Ihre Brauereiführung unter Tel.: 0821 32090 oder per Mail an info@riegele.de

AUGSBURG MAGAZIN

29


UNESCO-Welterbe? Zu Lechkanälen und Wassertürmen, Brunnenkunst und Wasserkraftwerken Augsburgs historische Wasserwirtschaft ist welterbewürdig. Dies meinen jedenfalls (nicht nur) bayerische Experten. Eine weitverzweigte Kanallandschaft, historische Wasserwerke und Wassertürme, europaweit bedeutende Renaissancebrunnen und Denkmäler des Industriezeitalters wie das Wasserkraftwerk auf der Wolfzahnau (im Bild), einer großen Auwaldfläche mitten in der Großstadt, begeistern aber nicht nur die Fachleute. Besucher Augsburgs können die Denkmäler aus sechs Jahrhunderten bereits heute besichtigen. Vielleicht darf sich die Stadt schon ab 2017 mit ihrem wasserreichen Netzwerk von Baukunst, Brunnenkunst und Ingenieurskunst um einen Platz auf der Liste des UNESCO-Welterbes bewerben.

30

AUGSBURG MAGAZIN


Wasser, Baukunst und Kunst machen

Vom Hochablass im Lech wird das Wasser für die

Augsburg im Zusammenwirken mit den erhaltenen

zahlreichen Lechkanäle in der Augsburger Altstadt

Technikdenkmälern sowie Schätzen in den Archiven,

und in den ausgedehnten Industrievierteln östlich

Bibliotheken und Museen zum „Archiv der Wasser-

der alten Stadtmauern abgeleitet.

wirtschaft“. So eindrucksvoll ist das Netzwerk der Flüsse, Stadtbäche und Antriebskanäle in Verbindung mit historischen Wassertürmen, Monumental-

der beiden Ulrichskirchen am südlichen Ende der Maxi-

brunnen, Fabrikschlössern und frühen Wasserkraft-

milianstraße sind Kunstwerke von europäischem Rang.

werken, dass sich die Stadt an Lech und Wertach

Adrian de Vries schuf bis 1599 beziehungsweise 1600

mit ihrer historischen Wasserwirtschaft Hoffnungen

den kleinen Merkur- und den figurenreichen Herkules-

macht, in ein paar Jahren auf die UNESCO-Welt-

brunnen. Schon ab 1588 entstand Hubert Gerhards 1594

erbeliste zu kommen. „Wasserbau und Wasserkraft,

aufgestellter Augustusbrunnen: Nördlich der Alpen war

Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg“ heißt

er einer der ersten Monumentalbrunnen im Stil der aus-

die Interessenbekundung, welche die Stadt bei der

klingenden Renaissance.

Deutschen Kultusministerkonferenz eingereicht hat. Unabhängig vom Ausgang des Verfahrens gilt: Ein

Auf dem Beckenrand des Brunnens, der nach der Figur

Erlebnis ist Augsburgs Wasserwirtschaft schon heute. des Stadtgründers Augustus auf dem Brunnenpfeiler

Drei Monumentalbrunnen zwischen dem Rathausplatz und dem Schaezlerpalais in der Maxi-

Bis ins letzte Detail würdigte die Reichsstadt

milianstraße sind in aller Regel das Erste, was Besucher

Augsburg den Wert ihres Wasserreichtums.

der Stadt Augsburg von der historischen Wasserwirt-

Dieser bronzene Renaissancefisch ziert

schaft zu sehen bekommen. Der Augustusbrunnen auf

den Eingang zum Oberen

dem Rathausplatz, der Merkurbrunnen auf dem Moritz-

Brunnenmeisterhaus des

platz und der Herkulesbrunnen vor dem Hintergrund

Wasserwerks am Roten Tor. AUGSBURG MAGAZIN

31


135 Kilometer lang zieht sich das Netz der Stadtbäche und Kanäle durch Augsburg – was am besten in der Altstadt zu sehen ist. Mitunter kreuzten sich Brauchund Trinkwasserkanäle: Die gusseiserne Brücke über dem Stadtbach erinnert daran (rechts oben). Weltberühmt wurde der Eiskanal durch die Kanuslalomwettbewerbe der Olympischen Sommerspiele von 1972.

32

AUGSBURG MAGAZIN


benannt ist, sitzen bronzene Personifikationen der

Das Innenleben des Kleinen wie des Großen Wasser-

vier wichtigsten Augsburger Gewässer. Zwei männliche

turms im Wasserwerk am Roten Tor kann man be-

Flussgötter verkörpern den Lech und die Wertach – ihre

sichtigen. Das Untere Brunnenmeisterhaus (links)

zerstörerische Kraft führten diese beiden Gebirgsflüsse

beherbergt das Schwäbische Handwerkermuseum.

den Augsburgern mit ihren reißenden Hochwassern beinahe jährlich vor Augen. Die kleine Singold, die etliche Getreidemühlen antrieb, und der trinkwasserspendende

stadt, weil das schnell, reichlich und stetig fließende

Brunnenbach sind naturgemäß als liebliche Nymphen

Nass die Wasserräder und Turbinen der Fabriken antrieb.

mit Ährenkranz und Füllhorn dargestellt.

Vom Hochablass wurden die Lechkanäle seit Die Lechkanäle in den engen Gassen der

jeher abgeleitet: Dieses Stauwehr zieht sich im Südosten

Handwerkeraltstadt – dem sogenannten Lechviertel –

der Altstadt quer durch den Lech. Der „hohe Ablass“ war

unterhalb der feinen Oberstadt sind das Zweite, was

und ist bis heute ein beliebtes innerstädtisches Ausflugs-

Besuchern der wasserreichen Stadt auffällt. So zahlreich

ziel im Grünen. Immer wieder wurde er von den Hoch-

fließen sie durch die unterhalb der Lechhochterrasse

wassern des Gebirgsflusses zerstört, und immer wieder

gelegenen Stadtquartiere, dass Augsburg sogar mehr

wurde das Stauwehr von Neuem aufgebaut. Der heutige

Brück(ch)en als Venedig haben soll. Dies jedenfalls er-

Querbau mit dem markanten Glockentürmchen wurde

zählen die Augsburger gern ihren Gästen, um die Aus-

nach einem Jahrhunderthochwasser im Juni 1910 ganz

dehnung ihrer Kanäle zu unterstreichen.

neu errichtet – das Vorgängerwehr zerstörten die Fluten.

Wie bedeutend sie wirklich sind, erschließt sich nicht

Am westlichen Lechufer beim Hochablass steht nicht

auf den ersten Blick. Seit dem 8. Jahrhundert durch-

nur das bis 1879 erbaute historische Wasserwerk am

ziehen die damals „Leche“ genannten Wasseradern die

Hochablass (dazu später mehr). Dort beginnt vielmehr

Altstadt. Die Antriebskanäle waren die Kraftquellen der

auch der Siebentischwald, ein Teil des Stadtwalds Augs-

Mühlen und Hammerwerke. Im 19. Jahrhundert wurde

burg, der sich von hier aus auf insgesamt 2200 Hektar

Augsburg deshalb früh zu einer wichtigen Industrie-

Fläche in Richtung Süden erstreckt. Der Stadtwald ist AUGSBURG MAGAZIN

33


Bilder, im Uhrzeigersinn von oben links: Im Kleinen

Das Wasserwerk am Roten Tor kann

Wasserturm und am Lochbach im Wasserwerk am

man besichtigen: Die Regio Augsburg Tourismus GmbH

Roten Tor. Der „Vater Lech“ ist einer von vier Fluss-

führt durch den Kleinen und Großen Wasserturm sowie

göttern am Augustusbrunnen. Anno 1604 erbauten

in eines der beiden Brunnenmeisterhäuser. Eine Dauer-

die Augsburger den Unteren St.-Jakobs-Wasserturm

ausstellung erklärt die Bedeutung des Wasserwerks und

beim Stadtgraben vor der östlichen Altstadt.

der Augsburger Wasserwirtschaft sowie den Stellenwert der europaweit gefragten Brunnenmeister. Der bekannteste war Caspar Walter: Er brachte um 1745 die Pump-

einerseits ein kleines Paradies für Wanderer und Rad-

werke so in Schwung, dass sie die wachsende Stadt bis

fahrer, andererseits eines der größten und artenreichsten 1879 mit Trinkwasser versorgen konnten. Sechs weitere Naturschutzgebiete Bayerns. In den dort teils erhaltenen Wassertürme standen außerhalb des Wasserwerks am Quelltöpfen entspringen sogenannte „Gießer“ – kristall-

Roten Tor, zwei dieser Türme sind erhalten.

klare Quellbäche, die von hier aus über das Lechfeld in die Stadt geleitet wurden. Ihr Wasser war (und ist noch

Augsburgs Wasserkunst wurde aufgrund ihrer Aufgaben-

immer) derart rein, dass es weit bis ins 19. Jahrhundert

stellung derart leistungsfähig: Wasser gab es in den

der Trinkwasserversorgung Augsburgs diente.

Lechauen genug. Doch der Bischof, die Benediktinermönche von St. Ulrich und Afra und die Patrizier und

34

AUGSBURG MAGAZIN

Der vom Lech als Antriebskanal abgeleitete Lochbach

Bürger lebten auf der hochwassersicheren Ebene über

und der saubere Brunnenbach vom Lechfeld trafen

den Lechauen. Das Trinkwasser musste mit von Wasser-

früher vor dem Wasserwerk am Roten Tor zusammen

rädern angetriebenen Pumpwerken 25 Meter weit auf-

und flossen ein kurzes Stück weit einträchtig neben-

wärts befördert werden. Insgesamt neun Wassertürme

einander, jedoch in parallel geführten Betten. Bei dem

belieferten schließlich ein paar hundert begüterte Augs-

seit 1416 errichteten, danach mehrmals erhöhten und

burger mit „Wasser frei Haus“. Die weniger Betuchten

modernisierten Wasserwerk am Roten Tor zweigte der

kamen nicht umhin, Wasser aus öffentlichen Brunnen

trinkwasserführende Brunnenbach ab, das Brauchwasser

zu schöpfen oder aus den (nicht eben sehr reinen) Tief-

im Antriebskanal strömte an diesem Wasserwerk vorbei.

brunnen hochzuziehen und nach Hause zu schleppen.


Hinter der Neorenaissance-Fassade des Wasserwerks von 1879 (Bild unten) verbirgt sich die seinerzeit höchst innovative Ingenieurskunst aus der Maschinenfabrik Augsburg (heute MAN): Hier der Blick auf die imposanten Pumpensätze.

Der Kastenturm im Wasserwerk beim Roten

Bild oben: Wie Augsburger Brunnenmeister die

Tor versorgte übrigens nur einige wenige reiche Häuser

Hydrotechnik beherrschten, belegt das Maximilian-

mit Trinkwasser. Im Wesentlichen hatte man 1599 den

museum mit Modellen vom 16. bis 19. Jahrhundert.

Wasserturm auf einen Wehrturm der Stadtmauer gesetzt, um die Monumentalbrunnen mit Wasser beliefern zu können: Ein wahrer Luxus, der bezeugt, wie wichtig

Wasserwerks am Roten Tor, in dem einst die Pumpen-

den Reichsstädtern diese Brunnen waren. In den Kasten- häuser standen, sollte man auf jeden Fall gesehen haben. turm baute Brunnenmeister Caspar Walter 1742 eine doppelläufige Wendeltreppe ein. Sein Meisterwerk sieht

Das Wasserwerk am Hochablass er-

man bei der Besichtigung des Turms, der heute Teil des

setzte ab 1879 die alten Wassertürme. Dieser Bau im

Schwäbischen Handwerkermuseums im benachbarten

Stil der Neorenaissance beherbergt eines jener Augs-

Unteren Brunnenhaus ist. Den idyllischen Innenhof des

burger Technikdenkmäler, die neben der Bedeutung des AUGSBURG MAGAZIN

35


Das Lechmuseum Bayern in Langweid erklärt

des Lechs für die wirtschaftliche Entwicklung der Region.

im Wasserkraftwerk von 1907 den Fluss, seine Ge-

Ein Teil der Ausstellung ist der Geschichte der Wasser-

schichte und die Stromgewinnung aus Wasserkraft.

kraft am Lech und damit der in Augsburg ansässigen Lechwerke gewidmet. Das bundesweit einzigartige Flussmuseum ist jeden ersten Sonntag im Monat sowie auf

Wassers auch den Glanz des Industriezeitalters doku-

Anfrage für Gruppen zugänglich. www.lechmuseum.de

mentieren. Im Rahmen von Führungen kann die noch immer erhaltene Technik bestaunt werden. Die Pumpen

Zwischen Lech und Wertach findet man einiges mehr,

und Druckwindkessel sind ein Beleg für die Leistungen

das Augsburgs historische Wasserwirtschaft ausmacht –

der metallverarbeitenden Industrie. Die Maschinenfabrik

von der weltweit einmaligen hydrotechnischen Modell-

Augsburg – die heutige MAN – entwickelte die innova-

kammer im Maximilianmuseum bis zum Wasserkraftwerk

tive, in ganz Europa bewunderte Technik des turmlosen

Wolfzahnau. Denkmäler aus sechs Jahrhunderten und die

Wasserwerks. www.stadtwerke-augsburg.de

Themenfülle machten Augsburgs Wasserwirtschaft welterbewürdig. Deshalb hat die Stadt 2012 ihre Interessen-

Das Lechmuseum Bayern in Langweid

bekundung mit dem Titel „Wasserbau und Wasserkraft,

befindet sich in einem 1907 errichteten Wasserkraft-

Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg“ bei der

werk. Der Historismusbau über dem ab 1901 nördlich

Deutschen Kultusministerkonferenz eingereicht. Bis sich

von Augsburg gegrabenen Lechkanal ist nur ein Beispiel

die Stadt bei der UNESCO als Welterbe bewerben darf,

für jene frühen Wasserkraftwerke in und um die Stadt,

läuft allerdings noch viel Wasser den Lech hinunter.

die von 1901 bis 1922 zur Stromgewinnung errichtet wurden. In Langweid produzieren heute vier Turbinen

· Wird Augsburg UNESCO–Welterbe? Mehr Information:

Strom. Das Lechmuseum zeigt auf drei Geschossen in

Regio Augsburg Tourismus | Telefon 08 21/5 02 07-0

dem Kraftwerksbau und mit Stationen im Gelände drum

www.augsburg-tourismus.de

herum die Bedeutung des Flusses für die Landschaft und

36

AUGSBURG MAGAZIN

die Natur. Die Historie und Kultur der Bewohner des

Martin Kluger | Fotos: Thomas Baumgartner (4),

Lechtals werden ebenso dargestellt wie die Bedeutung

Wolfgang B. Kleiner (9), Martin Kluger (7)


team m&m

Kenner lieben es. swa Trinkwasser

I

I I

r e s Tr in k w a s s e n a tu rb e la s s e n e s d e r B e s te n in e n re h a J 0 0 s e it 6 g a s s e rg e w in n u n n a c h h a lt ig e W

Die Augsburger Wasserwirtschaft ist auf dem besten Weg UNESCO-Welterbe zu werden. Unsere Trinkwasserversorgung ist dabei ein wichtiger Baustein der Bewerbung.

Stadtwerke Augsburg | Von hier. F端r uns.


Das Lechmuseum Bayern in Langweid findet man in einem Historismusbau von 1907, in dem bis heute Strom gewonnen wird. Auf drei Ebenen des Wasserkraftwerks sowie im Außenbereich werden der Lech und das Lechtal in ihren verschiedensten Facetten veranschaulicht. Es geht um Strom aus Wasserkraft, aber auch um Fauna und Flora, Geologie, Kultur und Geschichte. Die Dauerausstellung und den Film im Lechmuseum kann man an jedem ersten Sonntag im Monat sehen. www.lechmuseum.de

Das Wasserwerk am Augsburger Hochablass kann am 23. März 2013 (zum „Tag des Wassers“ am Tag davor) besichtigt werden. Der Hausherr, die Stadtwerke Augsburg, zeigt dann auch den Horizontalfilterbrunnen und die Übergabestation Hochablass. Das Technikdenkmal steht für Besucher von April bis November an jedem dritten Sonntag im Monat (21. April, 19. Mai, 16. Juni, 21. Juli, 18. August, 15. September, 20. Oktober und 17. November) von 12 bis 17 Uhr offen (Führungen um 15 Uhr, die Voranmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahlen sinnvoll). Der Eintritt ist frei. Mehr zu Wasserwerk, Terminen und Führungen: Telefon 08 21/65 00-86 03 | www.stadtwerke-augsburg.de

Fotos: Wolfgang B. Kleiner, Martin Kluger (2),

Auf dem „Handwerkerweg“ führt die Regio

context verlag Augsburg (2)

Augsburg durch die alten Handwerkerquartiere im Lechund Domviertel. Besichtigen kann man dabei mehr als 30 Handwerksbetriebe und das Schwäbische Handwerker-

Wasserkraft und Industriekultur in Augsburg und

museum beim Roten Tor. Handwerkskunst ist auch in den

am Lech lassen sich nicht nur besichtigen: Man kann sie samt

drei Wassertürmen am Roten Tor zu sehen – die doppel-

ihrer langen Vorgeschichte vorab erlesen. „Der Lech. Landschaft.

läufige Wendeltreppe im Kastenturm (Bild unten) ist Teil

Natur. Geschichte. Wirtschaft. Wasserkraft.“ heißt das von der

des Handwerkermuseums. Am Weg liegt nicht nur viel

Lechwerke AG herausgegebene Buch zum Lechmuseum Bayern in

Wasser, sondern auch Brot. Im Hof der Bäckerei Lax-

Langweid (Landkreis Augsburg). Es ist im historischen Langweider

gang, in der Spitalgasse direkt neben den Wassertürmen,

Wasserkraftwerk und im Buchhandel erhältlich. Der Herausgeber

wird täglich morgens frisches Holzofenbrot gebacken.

des Buches „Augsburgs historisches Wasserkraftwerk. Ein einzig-

Auf dem „Augsburger Handwerkerweg“ empfangen zum

artiges Technikmuseum“ sind die Stadtwerke Augsburg. Es ist auch

Beispiel Goldschmiede, Friseure, Schneider und sogar ein

im Wasserwerk am Hochablass erhältlich. www.context-mv.de

Gerber. Den Prospekt „Handwerk erleben. Der Augsburger Handwerkerweg“ findet man als PDF zum Download und zum digitalen Lesen unter www.augsburg-tourismus.de.

38

AUGSBURG MAGAZIN


Ein Buch zur Augsburger Wasserkunst ist die begleitende Publikation zur Interessenbekundung der Stadt Augsburg als UNESCO-Welterbe. „Historische Wasserwirtschaft und Wasserkunst in Augsburg. Kanallandschaft, Wassertürme, Brunnenkunst und Wasserkraft“ lautet der Titel des 160 Seiten starken Werks. Es beantwortet die Frage: „Was macht Wasserbau, Trinkwasser, Brunnenkunst und Wasserkraft in Augsburg welterbewürdig?“ Zu dieser Antwort gehören 217 Abbildungen – aktuelle Fotografien und historische Dokumente. Neun Kapitel

Der Tote im Lechkanal ist ein Kriminalfall, der

widmen sich dem topografisch

sich im Augsburger Textilviertel des Jahres 1899 ereig-

einzigartigen Naturraum an so-

net: Eine nicht identifizierbare männliche Leiche wird

wie zwischen den Flüssen Lech

aus einem der Lechkanäle geborgen. War es ein Unfall,

und Wertach, den Kanälen, dem

Selbstmord oder sogar Mord? Wer war der Tote und

Hochablass, den Wassertürmen

warum ist er gestorben? Die Antwort auf diese Fragen

und Monumentalbrunnen, dem

finden die Teilnehmer einer dreistündigen interaktiven

Augsburger Wasserwissen, der

Krimiführung mit zwei Gästeführerinnen mithilfe des

Rolle der Wasserkraft bei der In-

Hausmädchens Sophie heraus und gewinnen so einen

dustrialisierung, dem historischen

lebendigen Einblick ins Zeitalter der Industrialisierung.

Wasserwerk am Hochablass und

Teilnehmer können Einsicht in die Polizeiakten nehmen,

den frühen Wasserkraftwerken.

vorausgesetzt, sie haben sich das dafür nötige Kleingeld

www.context-mv.de

erspielt. Gruppen (Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen) buchen dieses kriminalistische Stadtspiel bei der Regio

Fotos: Regio Augsburg Tourismus GmbH,

Augsburg Tourismus GmbH (Telefon: 08 21/50 20 7-33).

context verlag Augsburg

LECH

MUSEUM Bayern

LECHMUSEUM BAYERN IN LANGWEID Das Lechmuseum Bayern im Wasserkraftwerk Langweid ist die multimediale Inszenierung des Flusses, der seit Tausenden von Jahren das Leben unserer Region prägt und der die maßgebliche Rolle bei der Elektrifizierung Südbayerns spielte. Gegen Voranmeldung unter Telefon 0821/328-1658 erhalten Sie eine fachkundige kostenlose Führung durch das Museum. Darüber hinaus ist das Museum an jedem 1. Sonntag im Monat von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. An den geöffneten Sonntagen bieten wir keine Führungen an. www.lechmuseum.de

AUGSBURG MAGAZIN

39


Zu Literatur ins Wasserwerk: Das Industriedenkmal Wasserwerk am Hochablass wird 2013 zum Schauplatz eines künstlerischen Projekts um Technik, Wasserkraft und Poesie: Die Theaterwerkstatt Augsburg gestaltet dort mit Texten, Gedichten und Balladen aus dem Industriezeitalter an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert einen einstündigen Performance-Abend.

Urwildpferde weiden im Stadtwald Augsburg

Soundcollagen und

und auf der angrenzenden Königsbrunner Heide. Das Ziel

Live-Vertonungen

des bundesweit beachteten Beweidungsprojekts, für das

untermalen das

sich neben einer Herde von Przewalskipferden auch äsende

gesprochene Wort.

Rothirsche im eingehegten Areal tummeln, ist es, die ur-

Dieses Projekt ist

sprünglichen Bedingungen für die rare Vegetation in den

ein Beitrag der Theaterwerkstatt Augsburg zur Interessen-

lichten Kiefernwäldern und auf den Magerrasen im Trink-

bekundung Augsburgs als UNESCO-Welterbe. Die Premiere

wasserschutzgebiet der Stadt Augsburg wiederherzustellen.

ist im September 2013. www.theaterwerkstatt-augsburg.de

Der Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg durfte sich zuletzt über einen Bayerischen Umweltpreis für sein Beweidungsprojekt freuen. Freude kommt auch bei Spazier-

Fotos: Wolfgang B. Kleiner, concret Werbeagentur (2),

gängern, Wanderern und Radlern auf, die im Stadtwald

Theaterwerkstatt Augsburg

auf den preisgekrönten Mini-Zoo mit seinen urtümlichen Bewohnern stoßen. Mehr Infos zum Natur- und Arten-

Der „Augsburger Wasserpfad“ leitet zu zwölf

schutz im Stadtwald Augsburg: www.lpv-augsburg.de

Wasserkraftwerken: Der Wasserreichtum Augsburgs und seine Nutzung werden so im historischen und aktuellen Kontext erklärt. Das Wasserwerk am Hochablass und das Lechmuseum Bayern in Langweid sind unter den vorgestellten Stationen. Broschüren zum „Augsburger Wasserpfad“ und zu weiteren Umweltpfaden erhält man bei der Regio Augsburg Tourismus GmbH. Sie stehen auch zum Download im Internet: www.augsburg-tourismus.de

Veranstaltungen rund ums Wasser listet ein Programmprospekt der Regio Augsburg Tourismus GmbH auf, der für 2013 zusammengestellt wurde. Wann ist das Lechmuseum Bayern, wann das Wasserwerk am Hochablass zu besichtigen? Wann finden im Wasser-

40

Augsburgs Interessenbekundung findet

werk am Roten Tor Vorträge oder

man über folgende Links: www.augsburg.de, www.sw-

Führungen statt? Bei welchen

augsburg.de und www.augsburg-tourismus.de leiten zu

anderen Terminen steht die Augs-

einer Homepage weiter, die Augsburgs Interessenbekun-

burger Interessenbekundung als

dung zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbes

UNESCO-Welterbe gleichfalls im

in Wort (jeweils in deutscher und englischer Sprache) und

Vordergrund? Diese Fragen beant-

in Bild vorstellt. Dort findet man auch aktuelle (Medien-)

wortet die Broschüre ab Frühjahr.

Berichte zum Stand des Verfahrens. Gefördert wurde der

Infos: Regio Augsburg Tourismus

Internetauftritt durch die Grünbeck Wasseraufbereitung

GmbH (Telefon 08 21/5 02 07-0

GmbH in Höchstädt im Landkreis Dillingen a. d. Donau.

oder www.augsburg-tourismus.de).

AUGSBURG MAGAZIN


Zentral & komfortabel

Anzeige

Das InterCityHotel in Augsburg ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Fuggerstadt zu entdecken. Durch die Gassen der Augsburger Altstadt bummeln, historischen Pfaden folgen und den Charme der traditionsreichen Universitätsstadt spüren – in Augsburg gibt es viel zu erleben. So fängt der Tag in Augsburg gut

Eine Erkundungstour startet man

Zugang. Im neu renovierten Restaurant

an: Nach einer ruhigen Nacht im

am besten im InterCityHotel Augsburg. Das

können sich die Gäste mit dem reichhaltigen

InterCityHotel genießt man das

moderne Haus in der Halderstraße liegt direkt

Frühstücksbüfett für den Tag stärken.

Frühstücksbüfett und entdeckt

am Hauptbahnhof. Sehenswürdigkeiten wie

danach die sehenswerte Fugger-

das Renaissancerathaus, die Fuggerhäuser, das

Das InterCityHotel Augsburg ist buchbar

stadt. Das InterCityHotel in Augs-

Schaezlerpalais oder das Theater sind bequem

über die kostenlose Tel. 0 08 00 78 46 83 57,

burg empfängt mit schallisolierten

zu Fuß zu erreichen. Mit dem Zimmerausweis

direkt im Hotel: Tel. 08 21 50 39-0 oder

Zimmern in der zentralen Halder-

hält jeder Gast außerdem das FreeCityTicket

unter: www.augsburg.intercityhotel.com

straße (nahe Hauptbahnhof).

in der Hand, mit dem er den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei nutzen und so auch

Außer in der schwäbischen Fuggerstadt

entferntere Ziele entdecken kann.

betreibt die InterCityHotel GmbH als 100prozentige Tochterfirma der Steigenberger

Das InterCityHotel Augsburg verfügt über

Hotels AG zurzeit noch 35 weitere Hotels

120 schallisolierte Zimmer mit Minibar, Föhn

in Deutschland und Österreich direkt an

und Arbeitsecke einschließlich Fax-, PC- und

den Verkehrsknotenpunkten ICE- und IC-

Modemanschluss sowie Internet- und E-Mail-

Bahnhof sowie an Flughäfen.

AUGSBURG MAGAZIN

41


In Augsburg wurde der Dieselmotor entwickelt: In der Maschinenfabrik Augsburg – heute MAN – schlug die Geburtsstunde des nach Rudolf Diesel benannten, bis heute effizientesten Verbrennungsmotors. Dort verwirklichte der geniale Ingenieur von 1893 bis 1897 mithilfe des Industriemagnaten Heinrich Buz seine Ideen. Heute präsentiert das MAN-Museum einige der ersten Dieselmotoren, Porträts von Rudolf Diesel und Heinrich Buz sowie wichtige Dokumente der Technikgeschichte. Spuren des Erfinders, der vom Millionär zum Mittellosen wurde und deshalb vor genau 100 Jahren den Freitod im Ärmelkanal suchte, kann man im Gedenkjahr zwischen dem MAN-Museum und dem Rudolf-Diesel-Gedächtnishain folgen. Bei Führungen erfährt man mehr.

Auf Rudolf Diesels Wegen Rudolf Diesel Superstar – welche Wertschätzung

erfüllen. Gefördert und unterstützt vom Generaldirektor der

der Erfinder des Dieselmotors international genießt, kann man

Maschinenfabrik Augsburg, Heinrich Buz, gelang Rudolf Diesel

wenige Schritte vom Augsburger Kongresszentrum „Kongress am

nach einer vierjährigen, zähen Entwicklungsphase der Bau eines

Park“ im Wittelsbacherpark erkennen. Dort stiftete Magokichi

serienreifen Dieselmotors. Dieser Motor trug den Namen des

Yamaoka, Chef der Yanmar-Diesel-Werke, die in den japanischen

Augsburger Erfinders und der (ab 1898 so genannten) MAN in die

Städten Amagasaki und Nagahama Dieselmotoren produzierten,

Welt. Doch er verspekulierte und verschleuderte die Millionen,

1957 den Rudolf-Diesel-Gedächtnishain. Diese Gedenkstätte er-

die er mit seiner Erfindung verdient hatte. Dem Bankrott zog

innert an den genialen Ingenieur und an die Entwicklung des

Diesel den Freitod vor: Bei einer Überfahrt über den Ärmelkanal

Dieselmotors in der Zeit von 1893 bis 1897. Bis heute erreicht

verschwand er in der Nacht vom 29. auf den 30. September 1913

Rudolf Diesels Motor unter allen Verbrennungskraftmaschinen

von Bord. Diesels Leiche wurde erst Tage später gefunden.

den höchsten thermischen Wirkungsgrad.

Einige der ältesten Dieselmotoren sieht man Die Augsburger Diesels besaßen eine Buchbinderei

heute (neben Dokumenten und persönlichen Gegenständen von

im Domviertel. Weil die Buchbinderwerkstatt zu wenig abwarf,

Rudolf Diesel) im MAN-Museum in Augsburg. In diesem Technik-

wanderte Theodor, der älteste Sohn des Buchbinders Johann

museum entdeckt man neben Diesel‘schen Patentschriften unter

Christoph Diesel, nach Paris aus. Dort heiratete Theodor Diesel

anderem den Versuchsmotor 22/40, mit dem Diesel von 1895 bis

eine Nürnbergerin, und an der Seine wurde auch sein ältester

1896 experimentiert hatte. Er ist der älteste erhaltene Diesel-

Sohn Rudolf geboren. Als es die Familie 1870 kriegsbedingt nach

motor der Welt. Gruppen, aber auch Einzelpersonen können das

London verschlug, schickten die Diesels ihren Sohn Rudolf zur

MAN–Museum nach Voranmeldung (Telefon 08 21/3 22-33 66)

Verwandtschaft nach Augsburg und auf die dortige Königliche

besichtigen. Zu den Prunkstücken des Museums gehört ein Por-

Kreis-Gewerbeschule. Früh übt sich, was ein Genie werden will:

trät, mit dem 1910 der russische Prominentenmaler Alexander

1873 war Rudolf Diesel dort Jahrgangsbester. Als er danach auf

Fuks den Erfinder – drei Jahre vor dessen Tod – verewigte.

die neu gegründete Industrieschule wechselte, wies sein Zeugnis zwölfmal die Note eins und nur eine einsame Zwei auf.

Bereits 1898, ein Jahr nach der Entwicklung des ersten serienreifen Dieselmotors bei der MAN, hatte Professor Alexander Fuks

42

Die Maschinenfabrik Augsburg ermöglichte es

den sitzenden Rudolf Diesel porträtiert. Die 1957 angefertigte

dem jungen Ingenieur nach dessen Studium in München und

Kopie dieses Ölgemäldes hängt heute im dritten Stockwerk des

beruflichen Anfängen in Paris und Berlin, sich einen Traum zu

Hotels „Steigenberger Drei Mohren“. Das Ölporträt ist dort aus

AUGSBURG MAGAZIN


gutem Grund zu sehen: Als es Diesel im Jahr 1893 von Berlin

Rudolf Diesel – zweimal in Öl: Der Prominentenmaler

nach Augsburg zog, logierte er in der noblen Fürstenherberge.

Alexander Fuks porträtierte den genialen Ingenieur

Weil das auf Dauer dann doch zu teuer kam, zog der Ingenieur

1898 (Bild links) und nochmals zwölf Jahre später. Das

bald zu seinen Verwandten um: Am Anwesen Springergässchen 8

Gemälde des Vierzigjährigen (eine 1957 angefertigte

erinnert deshalb eine steinerne Gedenktafel daran, dass Rudolf

Kopie) hängt im Augsburger Hotel „Steigenberger

Diesel dort in den Jahren von 1893 bis 1897 wohnte.

Drei Mohren“. Das Porträt des damals 52 Jahre alten Erfinders ist eine der „Ikonen“ im MAN-Museum.

Ein bunt bemaltes, geschnitztes Holzrelief hängt dagegen an der Fassade des Künstlerlokals „Die Ecke“ gleich hinter dem Augs-

Den ältesten erhaltenen Dieselmotor der Welt

burger Rathaus. Weil Diesel dort mehrfach eingekehrt ist, hat

sieht man neben weiteren frühen Dieselmotoren

man ihn dort neben den Malern Hans Holbein und Hans Burgk-

im MAN-Museum in Augsburg. In den Fabrikhallen

mair, Baumeister Elias Holl, Wolfgang Amadé Mozart, dem Räu-

nebenan werden heute Dieselmotoren als Einzelan-

ber und Wildschützen Matthäus Klostermayr sowie dem Dichter

fertigungen für Schiffe und Kraftwerke konstruiert.

Bertolt Brecht als einen der prominenten „Gäste dieser Weinschenke“ (so die Inschrift unter den Porträtreliefs) dargestellt. Buchstäblich in Stein gemeißelt ist das Porträt des Erfinders und damit die Erinnerung an ihn im schon erwähnten Rudolf-DieselGedächtnishain. Eine Bronzetafel in der im Stil eines japanischen Gartens gestalteten Parkanlage zeigt einen Dieselmotor. Die dazugehörige Inschrift nennt Diesel einen „Helfer der Menschheit“. · Mehr zu Rudolf Diesel und zum MAN-Museum: www.augsburg-tourismus.de | www.mandieselturbo.de/0000445/Unternehmen/Geschichte/ MAN-Museum-Augsburg.html Martin Kluger | Fotos: Thomas Baumgartner, Wolfgang B. Kleiner (2), Martin Kluger (2) AUGSBURG MAGAZIN

43


Die Diesel-Biografie zum Gedenkjahr hat Ingenieur Horst Köhler verfasst. Fast 40 Jahre – sein gesamtes Berufsleben – verbrachte er bei der heutigen MAN Diesel & Turbo SE in Augsburg. Dort war der Autor für Technical Promotion verantwortlich und erarbeitete zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge sowie Vorlesungen zu Dieselmotoren und Diesel. Horst Köhlers Buch „Rudolf Diesel. Erfinderleben zwischen

Von Rudolf Diesel geleitet erkunden Be-

Triumph und Tragik“ erschien

sucher Augsburgs im Gedenkjahr 2013 bei einer Schau-

pünktlich zum 100. Todesjahr

spielerführung die Wege des genialen Ingenieurs in der

des Ingenieurs. Die Erfindung

Industriestadt. Diesel wurde als Kind eines Augsburger

seines Motors hat Diesel welt-

Buchbinders geboren. Seine Kindheitsjahre verbrachte

berühmt gemacht. Doch der lange Weg zum Dieselmotor

er in Paris, der Wahlheimat seiner Eltern. 1870 kehrte

führte über viele Irrwege. Als der Dieselmotor auf den

Rudolf Diesel jedoch über London in die Geburtsstadt

Markt kam, dauerte es noch Jahre, bis alle technischen

seines Vaters zurück. Ein großes Glück für Augsburg,

Anlaufschwierigkeiten überwunden waren. Die Angriffe

denn schon 1872 fasste der junge Diesel den Entschluss,

von Konkurrenten, Patentstreitigkeiten, Fehlschläge bei

„Mechaniker“ zu werden … In Augsburg erinnert noch

anderen Erfindungen sowie sein Scheitern als Sozialre-

einiges an diesen großen Erfinder. Ein Schauspieler und

former verdüsterten neben den wachsenden finanziellen

eine Gästeführerin führen Gruppen zu diesen Plätzen.

Problemen Rudolf Diesels letzte Jahre. Das 228 Seiten

Die zweistündige Stadtführung kann man für Gruppen

starke Taschenbuch (16,90 Euro) ist im context verlag

mit bis zu 35 Personen bei der Regio Augsburg buchen

Augsburg erschienen. www.context-mv.de

(Preis pro Gruppe: 230 Euro, Telefon 08 21/5 02 07-0). Fotos: Thomas Baumgartner, concret Werbeagentur, context verlag Augsburg (2)

Die Augsburger Industriekultur kann man auch ohne jede Vorbereitung besichtigen. Doch um die Relikte des „deutschen Manchester“ und die Bedeutung

Mit Rudolf Diesel genießen kann man ein paar

der ehemaligen Industriemetropole am Lech wirklich zu

Schritte hinter dem Augsburger Rathaus im Restaurant „Die

begreifen, sollte man sie samt der langen Vorgeschichte

Ecke“. An der Fassade des Hauses am Elias-Holl-Platz sieht man

erlesen. Mit dem Taschenbuch „Industriekultur in Augs-

ein von Künstlerhand geschnitztes und bemaltes Holzrelief. Es

burg. Pioniere und Fabrikschlösser“ belegt Prof. Karl

zeigt Porträts von Prominenten, die hier gebechert und getafelt

Ganser – der „Architekt des neuen Ruhrgebiets“ – auf

haben – unter anderem Rudolf Diesel. Auch heute noch lassen

216 Seiten den Stellenwert der

sich mehr oder weniger prominente Gäste in der „Ecke“ ver-

untergegangenen und vor allem

wöhnen: Denn hinter der Hausfassade tischt eines der besten

auch der erhaltenen Augsburger

Restaurants der Stadt auf. www.restaurant-die-ecke.de

Industriedenkmäler. Karl Ganser erklärt souverän, wie Augsburger Standortvorteile – dazu gehörte nicht zuletzt die Wasserkraft und das Know-how des hiesigen Handwerks – zur frühen Industrialisierung der Fuggerstadt führten. Der Herausgeber dieses Buches ist die Regio Augsburg Tourismus GmbH. www.context-mv.de

44

AUGSBURG MAGAZIN


H C A M MIT EUM MUS

DAS

www.tim-augsburg.de


Ausstellung zur TV-Premiere vor 60 Jahren und ein Wiedersehen im Fernsehen mit der

Augsburger Puppenkiste

Wer in Augsburg einem Kamel auf einem fliegenden Teppich begegnet, kann sich nur im Puppentheatermuseum „die Kiste“ aufhalten: Denn dort stößt man auf die Stars der TV-Produktionen der Augsburger Puppenkiste.

Unten hui, und oben

auch: So präsentieren sich die

Augsburger Puppenkiste, die wohl berühmteste Marionettenbühne der Welt, und das Puppentheatermuseum „die Kiste“ im historischen Heilig-Geist-Spital beim Roten Tor: Unter dem Gewölbe im Erdgeschoss sind Vorstellung für Vorstellung mehr als 200 Sitzplätze belegt. Mehr geht nicht, weshalb die raren Karten für nachmittägliche Kindervorstellungen wie für das abendliche Erwachsenenprogramm nicht eben leicht zu bekommen sind. Da trifft es sich gut, dass das Museum der Puppenkiste im Obergeschoss eingerichtet ist: Hierher strömen jährlich bis zu 50 000 Besucher. In der Dauerausstellung begrüßen sie Jim Knopf, Urmel, Bill Bo und Co. – Stars der Fernsehproduktionen der 1960er- und 1970er-Jahre. 2013 spielt das Thema TV für die Marionetten der Augsburger Puppenkiste eine noch größere Rolle als sonst: Bis Mai sieht man im Museum die Sonderschau „Fernsehgeschichte(n) – 60 Jahre Puppentheater im Kinderprogramm“. Und 2013 steht für die Marionetten aus dem Fundus der Puppenbühne nach längerer Fernsehpause in der Sendung „BR Freitag auf d’Nacht“, die wöchentlich ausgestrahlt wird, ein Comeback auf dem Bildschirm an.

46

AUGSBURG MAGAZIN


Die großen TV-Stars unter den Mario-

Eine der märchenhaften Aufführungen der Augs-

netten der Augsburger Puppenkiste findet man in der

burger Puppenkiste: „Aladin und die Wunderlampe“.

Dauerausstellung des Museums „die Kiste“. Sie zeigt die Protagonisten der beliebten Fernseh-Mehrteiler in ihren „natürlichen Biotopen“: Jim Knopf, den Lokomotivführer

schen Rundfunk. Die erste Sendung dort war „Bällchen

Lukas und seine Lokomotive Emma auf der Insel Lum-

Schnellchen“, und noch immer wurde live gesendet.

merland – drum herum das wild bewegte Folienmeer, in

Der große Durchbruch der Augsburger Puppenkiste im

dem das Seeräuberschiff der „Wilden 13“ treibt. Über der

Fernsehen kam jedoch 1958/59 mit dem TV-Mehrteiler

Insel Titiwu, wo das mütterliche Schwein Wutz über das

„Die Muminfamilie“. Mit der ersten Schwarz-Weiß-Ver-

Wohl des Urmels wacht, schwebt gerade der jagdlustige

filmung von Michael Endes Büchern „Jim Knopf und

König im Helikopter ein. Bill Bo und seine Bande, Räuber

Lukas der Lokomotivführer“ sowie „Jim Knopf und die

Hotzenplotz, Kater Mikesch, König Kalle Wirsch, der Löwe

Wilde 13“ wurden in den 1960ern Zuschauerquoten er-

und die Blechbüchsenarmee sind weitere Glanzlichter

zielt, von denen heutige Programmmacher nur träumen.

dieser Prominentenschau. Bis 5. Mai 2013 ist hier noch mehr TV-Vergangenheit als sonst üblich zu bestaunen:

Das Team der Puppenkiste sprach, charmant und unver-

Dafür sorgt die Sonderausstellung „Fernsehgeschichte(n)

gesslich, viele Rollen selbst. Die sich öffnenden Kisten-

– 60 Jahre Puppentheater im Kinderprogramm“.

deckel wurden rasch zum Symbol origineller, liebevoll gemachter Kinderunterhaltung. Mindestens zweimal im

Kamera läuft … Am 21. Januar 1953 be-

Jahr wurde „Kultiges“ verfilmt. „Der kleine dicke Ritter

gann die Fernsehkarriere der Augsburger Puppenkiste

Oblong-Fitz-Oblong“, „Kater Mikesch“, „Urmel aus dem

mit der Livesendung des Stückes „Peter und der Wolf“

Eis“, „Kleiner König Kalle Wirsch“ und „Don Blech“ be-

aus dem Studio des NWDR in Hamburg. Eine Stativ-

lebten neben weiteren Puppenkisten-Produktionen die

kamera wurde direkt vor die Bühne gestellt: Live, ohne

deutsche Fernsehlandschaft. Darüber hinaus drehten

Schnitt und ohne Tricks, sahen die Zuschauer eine Vor-

die Augsburger mehr als 400 Episoden für das tägliche

stellung der Marionettenbühne in Schwarz-Weiß. Später

Sandmännchen, führten mit den Museumsratten durch

wechselten die Augsburger zum neu gegründeten Hessi-

bundesdeutsche Museen und erklärten mit „Denk und AUGSBURG MAGAZIN

47


In den 1960er-Jahren lockten Weihnachts-Mehrteiler

aufwendigen und teils abenteuerlichen Dreharbeiten in

wie „Der Löwe ist los!“, „Kommt ein Löwe geflogen“

den letzten 60 Jahren. Berühmte Puppen aus anderen

und „Gut gebrüllt, Löwe!“ die Massen vor die Fern-

Fernsehstudios, wie Käpt`n Blaubär, der Rabe Rudi und

sehgeräte. Die TV-Stars von damals sieht man heute

Co., geben im Museum ein Gastspiel.

im Museum der Puppenkiste.

Das Bayerische Fernsehen hat 2013 auch Protagonisten der Augsburger Puppenkiste Dachte“ den Lauf der Welt. In der Folge entstanden so

im Programm: Sie sind Akteure der Sendung „BR Frei-

erfolgreiche Produktionen wie „Die Opodeldoks“ nach

tag auf d’Nacht“ – wöchentlich um 23 Uhr vom Baye-

Büchern des Autors Paul Maar und „Die Katze mit Hut“

rischen Rundfunk ausgestrahlt. In einem Backstage-Set

nach einem Buch von Simon und Desi Ruge. Mitte der

kommentieren die Marionetten aus dem Fundus der

1980er-Jahre „eroberten“ die Marionetten erstmals den

Puppenkiste (etwa ein „bissiger“ Rabe) kritisch und

Weltraum, allen voran „Schlupp vom grünen Stern“. Ein

ironisch aktuelle Themen. Damit werden Holzköpfe,

Kinofilm mit Marionetten der Augsburger Puppenkiste

die bisher nur Nebenrollen spielten, zu neuen TV-Stars.

entstand 1996/97 mit Warner-Brothers: „Die Story von Monty Spinnerratz“. Die Serie „Lilalu im Schepperland“

· „die Kiste“ – Das Augsburger Puppentheatermuseum

und der Mehrteiler „Hokuspokus um Lilalu“ wurden

Spitalgasse 15, täglich außer montags, 10 bis 19 Uhr

2000/2001 realisiert. Letzterer bekam damals als beste

(Kasse bis 18 Uhr)

Kindersendung den „Goldenen Telix“ verliehen.

· Eintrittskarten, Informationen zum Spielplan und Anmeldung von Führungen: Telefon 08 21/45 03 45-0

Neben den Superstar-Marionetten, die ganzjährig im

· Infos zu allem: www.augsburger-puppenkiste.de

Museum „die Kiste“ zu bestaunen sind, zeigt die Son-

· Karten für Touristen (Reservierung zwei Wochen vor

derausstellung auf mehr als 570 Quadratmetern Fläche

Termin) gibt es bei der Regio: Telefon 08 21/5 02 07-0

auch die Mumins, die Opodeldoks, Marionetten und

48

AUGSBURG MAGAZIN

Entwürfe zum „Prinz von Pumpelonien“ und andere.

Martin Kluger, PM | Fotos: Elmar Herr (2),

Film-, Ton- und Fotodokumente informieren zu den

Wolfgang B. Kleiner (6), Martin Kluger


Das „Urmel aus dem Eis“ (hier mit Schweinemama Wutz) war einer der großen TV-Erfolge. Das Urmel sieht man wie das Sams und den König Kalle Wirsch (Bilder unten rechts) im Museum. Unten links: Das Märchen vom Dornröschen in der Puppenbühne. Bühne und Museum liegen hinter dieser Tür.

AUGSBURG MAGAZIN

49


Zoo Augsburg: die faszinierende

Welt der Tiere

Viele Veränderungen – vom neuen Heim für Paviane bis zum neuen Reptilienhaus

Die Breitmaulnashörner im Afrikapanorama zählen

zu urtümlichen, schon mal anderthalb Meter langen

zu den prominentesten Tieren im Zoo Augsburg.

Bindenwaranen. Im Sommer 2013 steht ein weiteres Bauvorhaben an: In einer mehr als 1000 Quadratmeter großen begehbaren Freiflugvoliere kann man künftig

Nashörner und Giraffen tummeln sich im

heimische Vogelarten wie den Kampfläufer, die Rohr-

zentralen Afrikapanorama des Zoologischen Gartens in

dommel oder den Schwarzspecht erleben.

Augsburg. Neben einer kleinen Herde von Breitmaulnashörnern und mehreren Rothschild-Giraffen sieht man

· Infos/Öffnungszeiten Zoo Augsburg:

dort (kaum erkennbar durch schmale Kanäle voneinan-

Telefon 08 21/56 71 49-0

der getrennt) außerdem Grevy-Zebras, Rappenantilopen,

www.zoo-augsburg.de

Watussirinder und Kamerunschafe. AM | Fotos: Martin Kluger (2)

Mehr als 1500 Tiere aus 300 Arten aus aller Welt sind im Augsburger Zoo zu bewundern – von den ganz Großen – indischen Elefanten – bis zu den Kleinsten

Die „Dschungelnacht“ im Zoo er-

(zum Beispiel dem heimischen Laubfrosch). In den letz-

möglicht am 26. Juli 2013 einen nächtlichen Zoo-

ten Jahren hat der Zoo immer wieder in die artgerechte

besuch mit romantischer Beleuchtung und zahl-

Haltung seiner Bewohner investiert. So wurde das

reichen Akteuren, verbunden mit faszinierenden

Bärengehege saniert und vergrößert. Außerdem be-

Erlebnissen im Dunkeln.

kamen Seehunde, Mähnenwölfe und Erdmännchen neue Anlagen, Nashörner und Watussirinder erhielten

Die Weihnachtskrippe im Zoo zeigt

ebenso ein neues Zuhause wie die Mantelpaviane und

jährlich zur Adventszeit im Löwenhaus eine Weih-

Mandrille. In dem erst im Oktober 2012 fertiggestellten

nachtskrippe mit zahlreichen in Tirol geschnitzten

neuen Reptilienhaus leben nun 16 verschiedene Arten,

Tieren aus fernen Ländern.

von Pfeilgiftschwanzfröschen über die Grüne Python bis


GenieĂ&#x;en Sie Abende in malerischer Atmosphäre in unserem herrlich grĂźnen Weingarten oder lassen Sie sich im urigen KellergewĂślbe mitten in der Augsburger Altstadt verwĂśhnen. Familie Laxgang heiĂ&#x;t Sie herzlich Willkommen!

Der Augsburger Geheimtipp SchĂśner Biergarten im Schatten von St. Ulrich und urige Weinstube in historischem KellergewĂślbe

Telefon 0821.37 911 ab 17 Uhr

Hotel & Restaurant

Spitalgasse 8, gleich bei der Augsburger Puppenkiste GeÜffnet von 17 - 1 Uhr: Mai-Sept. von Mo.- Sa. Okt.-April von Di.- Sa. Unsere Kßche verwÜhnt Sie mit Schmankerln und saisonalen Spezialitäten!

Online: www.weinbaeck.de

3L]]D 3DVWD &R -HGHQ 'LHQVWDJ XQG 0LWWZRFK

 IÂ U  %HVWHOOHQ XQG EH]DKOHQ 6LH HLQH 3L]]D RGHU HLQ 3DVWDJHULFKW GHU 6WDQGDUGNDUWH XQG 6LH HUKDOWHQ GDV ]ZHLWH LGHQWLVFKH *HULFKW *5$7,6

]HEUD Auf dem Kreuz 2 86 152 Augsburg Telefon (0821) 34 30 5-0 Telefax (0821) 34 30 5-55 www.augsburger-hof.de info@augsburger-hof.de

+RUQXQJVWU   $XJVEXUJ 7HO  _     LQIR#]HEUDUHVWDXUDQWGH ZZZ]HEUDUHVWDXUDQWGH

ULVWRUDQWH PLW ELHUJDUWHQ

gIIQXQJV]HLWHQ 'LH  )U 6DPVWDJ 6RQQ )HLHUWDJH

   

8KU 8KU 8KU 8KU

AUGSBURG MAGAZIN

51


Packende Abenteuer im

Wilden Westen

„Süddeutsche Karl May-Festspiele“ auf der Naturbühne der Western-City in Dasing

Bei den „Karl May-Festspielen“ steht auch 2013 der

herrn und begnadeten Bösewicht Fred Rai) wittert seine

edle Apachenhäuptling Winnetou im Mittelpunkt.

Chance. Seit Jahren sucht er nach dem Goldvorkommen. In dieser Ecke lebt der Halbblut-Komantsche Ik-Senanda. Von Weißen betrogen, von den Indianern ausgestoßen,

Winnetou und Old Shatterhand trifft

treiben den Heimatlosen, der mit dem Goldvorkommen

man auch im Jahr 2013 wieder im „Wittelsbacher Land“.

in Verbindung zu stehen scheint, Hass und Rachegelüste

Vom 29. Juni bis zum 15. September finden auf der Na-

an. Die Goldgier Diego de la Vargas entfacht schließlich

turbühne in der „Fred Rai Western-City“ Dasing erneut

den Kampf zwischen Gut und Böse. Winnetou und Old

die „Süddeutschen Karl May-Festspiele“ statt. Auf dem

Shatterhand geraten in einen Kampf um Leben und Tod.

Programm steht „HalbBlut“ – Winnetou und sein Blutsbruder Old Shatterhand stehen damit einmal mehr im

Von Mitte Mai bis Oktober erwarten in der

Mittelpunkt gefährlicher Abenteuer.

Western-City (an der Ausfahrt Dasing der Autobahn Augsburg-München) auch seitab der Karl May-Festspie-

Die Vorlage für „HalbBlut“ schuf Karl May mit einem

le Cowboys und Indianer: Eine Poststation, das Theater

seiner zahlreichen Jugendromane. Im Jahr 2013 erzeugen und eine mexikanische Kirche, ein Corral, ein Boothill, die Dasinger Festspiele nach seiner Erzählung mit mehr

ein Indianertipi und ein Wildwestmuseum bilden die

als 80 Mitwirkenden und 25 Pferden eine packende

Kulisse für Action und Spannung. Im Saloon wirft ein

Mischung aus Spannung, Humor und Action, die den

Cowboy mit Messern und Tomahawks, und der singende

Zuschauer in die Welt des Wilden Westens versetzt. Um

Cowboy Fred Rai reitet hoch zu Pferd in den Saloon.

was es geht? Im Grenzgebiet zwischen den USA und Mexiko liegt die „Hazienda del Caballero“. Nach dem Tod · Infos/Tickets zu den Karl May-Festspielen in Dasing: des Besitzers bricht ein Erbschaftsstreit aus. Zum Landgut gehört die „Bonanza des Himmels“, die fragwürdige

www.karlmay-festspiele.de

· Infos zur Western-City Dasing: www.western-city.de

Erben und zwielichtige Gestalten anzieht. Auch der skrupellose Diego de la Varga (verkörpert vom Haus-

52

AUGSBURG MAGAZIN

PM | Foto: Wolfgang B. Kleiner


Robins Wood liegt im „Scherneck Forest“, zehn Kilometer nördlich von Augsburg, in einem ausgedehnten Lindenwald. In einem der größten Kletterwälder Bayerns können (auch) Kinder Ausdauer, Geschicklichkeit und Mut unter Beweis stellen. In Höhen zwischen einem und 15 Meter werden neun Parcours mit über 90 Kletterelementen verschiedener Schwierigkeitsgrade erkundet – man balanciert, klettert und schwingt an Seilen oder baumelnden

Zwei Erlebnisbäder im „Augsburger Land“ sind

Reifen, Leitern und Brettern. Die Ausrüstung – wie

nicht zuletzt ein Tipp für all jene Eltern, die sich hier mit

Helme und Gurte – wird gestellt. Eine Sicherheits-

Kindern aufhalten. In der „Königstherme Königsbrunn“

einweisung durch speziell geschultes Personal gibt

oder im „Titania Neusäß“ erholt sich – völlig unabhängig

es selbstverständlich auch. Mehr zum Kletterwald:

vom Wetter – die ganze Familie. Im Neusässer Erlebnisbad

www.robins-wood.de. Nach den Abenteuern im

„Titania“ sind Kinder (ab zwölf Jahren) von Deutschlands

Kletterparcours bietet das nur wenige Gehminuten

erster Trichterrutsche und von der über 120 Meter langen

entfernte „Schlossbräustüberl Scherneck“ beim

Achterrutsche begeistert. Die Eltern können derweil in der

Schloss Scherneck mit einem der schönsten Bier-

Saunalandschaft relaxen, und alle gemeinsam schwimmen

gärten der Region Erfrischung und Stärkung. Der

in einer schwedischen Schärenlandschaft. Vor der gläsernen

Biergarten verfügt über 400 Plätze. Zu Essen und

Fassade des „Titania“ ist ein Piratenschiff gestrandet. In

Trinken lädt die Gaststätte außerdem mit schönen

der „Königstherme“ in Königsbrunn gleitet man 100 Meter

Innenräumen ein.

lang durch den schwarzen Tunnel der Black-Hole-Rutsche oder über die 60 Meter lange rasante Turborutsche. Mehr Infos: www.titania-therme.de | www.koenigstherme.de

Der Bahnpark Augsburg öffnet im Jahr 2013 an jedem ersten Sonntag im Monat von April bis Oktober jeweils von 11 bis 17 Uhr. Zusätzliche Dampftage sowie Dampflokfahrten auf der „Ammersee-Dampfbahn“ zwischen Augsburg und Utting am Ammersee finden zwischen 21. Juli und 15. August an Sonn- und Feiertagen statt. Die „ChristkindlDampfbahn“ zwischen Augsburg und Landsberg am Lech verkehrt vom 7. bis 15. Dezember 2013 an den Samstagen und Sonntagen. Mehr zu den Angeboten sowie zu diesem Kulturund Museumsprojekt im Aufbau: www.bahnpark-augsburg.eu Fotos: Thomas Baumgartner, Wolfgang B. Kleiner, concret Werbeagentur

Lebende tropische Falter flattern im Botanischen Garten Augsburg auch 2013 wieder durch den „Pavillon der Schmetterlinge“ in der „Pflanzenwelt unter Glas“. Die exotischen Schmetterlinge locken vom 10. Februar bis zum 7. April 2013 hierher. Die „Pflanzenwelt unter Glas“ ist ein Pflanzenschauhaus mit einer Fassade aus Glas und einem leichten Dach aus Teflonkissen unter einem filigranen Stahlträgerwerk. Hier bestaunt man die Flora verschiedenster Vegetationszonen der Welt – von der trockenen Savanne bis zum schwül-warmen Dschungel. Im Advent, an und nach Weihnachten stellt der Botanische Garten im „Pavillon der Schmetterlinge“ auf rund 40 Quadratmetern eine der schönsten und größten Krippenlandschaften Süddeutschlands aus. www.augsburg.de

AUGSBURG MAGAZIN

53


Erlebnisse zwischen „Sisi-Schloss“ und Leonhardiritt – Altbaiern im

„Wittelsbacher Land“

54

AUGSBURG MAGAZIN


Ganz besonders altbaierisch geht es einmal jährlich beim Leonhardiritt in Inchenhofen, dem wohl ältesten und einem der schönsten in Bayern, zu. Zu Pferd und in den Kutschen ist die im Alltag weitestgehend verschwundene altbaierische Tracht äußerst kleidsam. Typisch Altbaiern sind aber auch die Landschlösser und Wallfahrtskirchen im „Wittelsbacher Land“: So nennt sich der zwischen Augsburg und München gelegene Landkreis Aichach-Friedberg.

AUGSBURG MAGAZIN

55


Das „Sisi-Schloss“ im Aichacher Stadtteil Unter-

erbaut worden sein. Am 21. Juni 1208 hatte Otto VIII.

wittelsbach ist ein im Kern mittelalterliches Wasser-

von Wittelsbach in Bamberg mit seinem Schwert den

schloss. Die spätere Kaiserin Elisabeth von Öster-

deutschen König Philipp von Schwaben tödlich ver-

reich hat hier wohl stille Kindheitstage verbracht.

wundet. Dass der Wittelsbacher nach seinem Mordanschlag flüchtete, half ihm wenig: Im März 1209 wurde der Vogelfreie nahe Kelheim von Reichsmarschall Hein-

Die Wittelsbacher gaben dem „Wittelsbacher

rich von Kalden getötet. Den Kopf des Toten warf man

Land“ den Namen. Aber auch umgekehrt stimmt es: Das

in die Donau, sein Körper wurde jahrelang in einem Fass

„Wittelsbacher Land“ (auch wenn es damals natürlich

aufbewahrt, ehe ihn Mönche begruben. 1209 wurde

noch lange nicht so hieß) gab den Wittelsbachern den

auch Burg Wittelsbach geschleift. Die Marienkirche

Namen. Seit 1120 nannten sich die ehemaligen Grafen

ließen die Wittelsbacher angeblich als „Sühnekirche“

von Scheyern nach ihrer Stammburg Wittelsbach. Sie

bauen. Sie wird übrigens 2013 renoviert, weil der Zahn

stand im heutigen Aichacher Stadtteil Oberwittelsbach.

der Zeit heftig an den Mauern genagt hat.

Nur wenige Mauerreste, eine Inschriftentafel, ein 1834 errichtetes neugotisches „Nationaldenkmal“ sowie die

Der Burghügel in Oberwittelsbach gilt folglich als ein

gotische Kirche „Maria vom Siege“ auf dem teils steil

zentraler Ort der bayerischen Geschichte. Immerhin

abfallenden Burghügel erinnern daran.

brachten es die Wittelsbacher zu etwas: Sie regierten Bayern mehr als 700 Jahre lang, erst als Herzöge, dann

Einige Quader vom Stammsitz der Wittelsbacher wurden

als Kurfürsten und am Ende als Könige. Zwei Wittels-

wohl im Sockel des Kirchturms verbaut. Der Überliefe-

bacher wurden Kaiser: Ludwig IV. der Bayer (von 1314

rung nach soll das Gotteshaus als „Sühnekirche“ des

bis 1347) und Karl VII. Albrecht (von 1742 bis 1745). Die

Herzogshauses zur Wiedergutmachung eines Mordes

prominentesten Vertreter der Familie waren dagegen politisch längst nicht so ambitioniert: Prinzregent Luitpold von Bayern regierte das Land zwischen 1886 und

Altbaierische Städteromantik:

1912: Seine Ära gilt als ein goldenes Zeitalter Bayerns.

das Obere Tor in Aichach.

Luitpold war der Nachfolger des wohl berühmtesten


Altbaierische Städteromantik: das Aichacher Rathaus mit seinen barock geschweiften Giebeln steht mitten auf dem zentralen Stadtplatz.

Der alte Friedberger Wasserturm diente von 1604 bis 1632 und von 1789 bis 1888 als Wasserreservoir. Als ihn Augsburger Brunnenmeister errichteten, war er der hĂśchste Wasserturm Mitteleuropas. Dahinter ist der Turm der originellen Friedberger Pfarrkirche St. Jakobus zu erkennen. Sie wurde bis 1873 in romanisch-italienisierender Form errichtet.

AUGSBURG MAGAZIN

57


In der Ecknach spiegelt sich die originelle Wallfahrts-

falls mit ihrem Vater – dem leutseligen „Zithermaxl“ –

kirche Maria Birnbaum bei Sielenbach. Der namens-

durch die Gasthäuser gezogen und hat mit dem Hut den

gebende Birnbaum ist noch in der Kirche zu sehen.

Musikantenlohn eingesammelt. Sicher ist, dass Vater Max auch das Jagdschlösschen im nahen Rapperzell gehörte. Außerdem erwarb er das nahe Kloster in Kühbach

Wittelsbachers aller Zeiten, des schlossbauwütigen

und baute es zu einem Schloss aus. Schlösser des alt-

Märchenkönigs Ludwigs II. Die prominenteste Wittels-

baierischen Landadels entdeckt man übrigens hier und

bacherin war Ludwigs Cousine Elisabeth, die Kaiserin

da und dort im „Wittelsbacher Land“: Der Besuch eines

Österreichs und Königin Ungarns, genannt „Sisi“. Nach

Biergartens lohnt nicht nur beim Schloss in Kühbach,

ihr ist das gerade mal zwei Kilometer von Oberwittels-

sondern auch im Schloss Blumenthal und bei Schloss

bach entfernte Schloss in Unterwittelsbach benannt.

Scherneck. Das Schloss in Affing ist die Kulisse eines der schönsten Weihnachtsmärkte Bayerns.

Das „Sisi-Schloss“ in Unterwittelsbach war ursprünglich eine Wasserburg, deren Bauzeit mehr als

In der Altstadt von Aichach gibt es heute

900 Jahre zurückliegt. Das heute noch von Wasser um-

kein Schloss mehr, nur noch einen Schlossplatz. Er liegt

gebene Landschloss würde außerhalb des Landkreises

im ansehnlichen Stadtkern. Das barocke Rathaus steht –

Aichach-Friedberg wohl kaum einer kennen, hätte nicht

zwischen zwei im Untergeschoss noch mittelalterlichen

Herzog Max in Bayern 1838 Schloss Unterwittelsbach

romantischen Stadttoren – mitten auf dem zentralen

erworben und zum Sommersitz ausbauen lassen. Doch

Stadtplatz. Steine der Burgruine in Oberwittelsbach

auch das würde wenig interessieren, wenn der Herzog

wurden wohl für die (weitestgehend veschwundene)

nicht der Vater der Kaiserin Elisabeth – in ihrer Kindheit

Stadtmauer verbaut. Stadttore und -mauern machten

„Sisi“ gerufen – gewesen wäre.

eine Stadt aus: Darum verlieh Kaiser Ludwig „der Bayer“ Aichach 1347 das Stadtrecht. Auf einem eineinhalb

58

AUGSBURG MAGAZIN

Ob sich die kleine „Sisi“ im Jagdschloss ihres Vaters

Kilometer langen „Mauerweg“ kann man die Aichacher

aufgehalten hat oder nicht, darüber lässt sich heute

Altstadt in einer halben Stunde umrunden und stößt da-

trefflich streiten. Der Legende nach ist Elisabeth jeden-

bei auf vereinzelte Reste der einstigen Stadtbefestigung.


In der Herzogstadt Friedberg ist das

Böser Bube: der „Bayerische Hiasl“ in seiner Gedenk-

Wittelsbacherschloss erhalten – eine Vierflügelanlage

stätte in Mergenthau. Bieriges Vergnügen: Im Bier-

im Stil der Renaissance mit Relikten des Bergfrieds einer

garten bei Schloss Scherneck nahe Rehling. Barocker

mittelalterlichen Burg. Größere Teile der Stadtmauer

Himmel: Fresko in der Wallfahrtskirche St. Leonhard

sowie etliche Wehrtürme sind ebenfalls zu besichtigen:

in Inchenhofen (im Uhrzeigersinn, von links oben).

Auch deshalb ist Friedberg eine Station der Romantischen Straße. Friedbergs Altstadt weist den rechteckigen Grundriss einer von den Wittelsbachern gegründeten

erkennt man die Kirche Maria Birnbaum bei Sielenbach,

Stadt auf. Gegründet wurde die Stadt zum Schutz der

die erste Kuppelkirche nördlich der Alpen. Die markanten

Zollstelle an einer Lechbrücke der Wittelsbacher im Osten Formen einer der originellsten Barockbauten Bayerns Augsburgs. Die Bayernherzöge machten Friedberg 1404

brachten einen Hauch von Byzanz ins Tal der Ecknach.

zur Stadt. Im Schloss ist das Museum der Stadt mit einer Sammlung Friedberger Uhren untergebracht. Im

Wer nach so viel Wallfahrtkirchen glaubt, dass früher im

Barock war die Handwerkskunst der Uhrmacherstadt

„Wittelsbacher Land“ vor allem bieder-brave Kirchgänger

weit über Friedberg hinaus gefragt. Barock sind auch

lebten, wird auf Schloss Mergenthau eines Besseren be-

das Rathaus und der Marienbrunnen auf dem zentralen

lehrt: Dort erinnert eine Gedenkstätte an den im nahen

Marienplatz. Der Besuch der üppig ausgestatteten Wall-

Kissing geborenen Matthäus Klostermayr, genannt der

fahrtskirche Herrgottsruh (östlich der Altstadt) lohnt.

„Bayerische Hiasl“. Dieser Wildschütz und Räuberhauptmann wurde 1777 nach einer Wildwest-reifen Schießerei

Zu den schönsten Wallfahrtskirchen im

gefangen genommen und später grausam hingerichtet.

„Wittelsbacher Land“ zählt die barocke Kirche St. Leonhard in Inchenhofen: Sie war einst nach Jerusalem, Rom

Mehr Infos: www.wittelsbacherland.de

und Santiago de Compostela das meistbesuchte christ-

www.aichach.de | www.friedberg.de

liche Pilgerziel. Um diese weithin sichtbare Kirche zieht jährlich im November der Leonhardiritt, der wohl älteste

Martin Kluger | Fotos: Thomas Baumgartner (5),

Bayerns und einer der schönsten. Ebenfalls von Weitem

Wolfgang B. Kleiner (2), concret Werbeagentur, Stadt Aichach AUGSBURG MAGAZIN

59


Historisches Fest mit altbaierischen Bürgern und weiß-blauen Uniformen

Die „Friedberger Zeit“ Das Altstadtfest „Friedberger Zeit“ ist mehr als ein beliebiges Historienspektakel mit verkleideten Akteuren und ausgedehntem Gastronomiebereich. Vom 12. bis 21. Juli 2013 leben alte Bräuche und Traditionen der altbaierischen Uhrmacherstadt auf dem Lechrain über Augsburg originalgetreu wieder auf. „Habe die Ehre“ – diesen traditionellen Gruß hört man des Öfteren in der altbaierischen Herzogstadt Friedberg, wenn die nunmehr achte „Friedberger Zeit“ gefeiert wird. Denn zu einem Stadtfest, das sich durch große Historientreue auszeichnet, passen natürlich auch die Redewendungen des 18. Jahrhunderts. Zum abwechslungsreichen Festprogramm gehören Aktivitäten all jener Handwerkszünfte, die Friedberg im 17. und 18. Jahrhundert zu Wohlstand verholfen haben – allen voran die Uhrmacher, deren Kunst im Zeitalter des Barock europaweit großes Ansehen genoss. Während der „Friedberger Zeit“ gewähren Handwerker Einblick in traditionelle Arbeitsweisen. Steinmetze, Maurer, Drucker, Töpfer, Korbflechter und Schuhmacher lassen sich über die Schulter schauen. Man kann aber auch einen Bader besuchen, um ein wohltuendes Bad oder eine Massage zu genießen.

Das sehenswerte Friedberg ist der passende Rahmen für das Altstadtfest. Das Wittelsbacherschloss und die Stadtmauer künden von der Vergangenheit als altbaierische Grenzstadt – das „Auge Bayerns“ auf das nahe Augsburg. Das barocke Rathaus, der

60

AUGSBURG MAGAZIN


benachbarte Marienbrunnen, die bunten Hausgiebel und

Vor dem Glockenturm des Friedberger Rathauses

engen Handwerkergässchen prägen das Zentrum. Nicht

muss so mancher betrügerische Bäcker die „Bäcker-

ohne Grund ist Friedberg eine sehenswerte Station der

taufe“ über sich ergehen lassen. Andernorts schaut

Romantischen Straße.

man fleißigen Handwerkern wie einem Steinmetz oder den Zimmerern bei der Arbeit zu (Bilder oben).

Vor dieser Kulisse spielt das Altstadtfest „Friedberger

Stadtsoldaten, Turner und Tänzerinnen bevölkern

Zeit“. Sein Programm reicht vom festlichen Einzug der

die Altstadt (linke Seite).

historisch gewandeten „Friedbürger“ über einen Pilgerzug bis hin zu Darbietungen der Spielleute, Gaukler, Komödianten, Zauberer und des fahrenden Volks. Für

Bauern, Knechte und Mägde, Zöllner und Schützen,

viel Gelächter sorgen die Einsätze der Stadtwache, die

Grenzsoldaten sowie die Angehörigen der weiß-blau

so manchen Delinquenten an den Pranger stellen. Der

gekleideten Stadtwache die idyllische Altstadt im

eine oder andere betrügerische Bäcker wird sogar – sehr

„Wittelsbacher Land“. Zu einem gelungenen Fest gehört

zum Gaudium von weit mehr als 150 000 Besuchern –

das leibliche Wohl. Auch dabei bleiben die Friedberger

mit der nassen „Bäckertaufe“ bestraft.

ihrer großen Zeit treu: Von den Schankstuben werden Speisen und Getränke nach überlieferten Rezepten und

Den besonderen Reiz der „Friedberger Zeit“

historischem Vorbild serviert.

macht es aus, dass dieses Altstadtfest vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger der Stadt getragen wird.

· Auskünfte und Broschüren zur „Friedberger Zeit“

Bei jeder Neuauflage der „Friedberger Zeit“, die in aller

bei der Tourist-Information der Stadt Friedberg:

Regel im dreijährigen Rhythmus stattfindet, sind noch

Telefon 08 21/60 02-6 11

mehr historisch Gewandete zu sehen. Eine „Stoffstube“

www.friedberger-zeit.de | www.friedberg.de

sorgt für die historische Korrektheit, wenn für das Fest altbaierische Mode im Stil des 18. Jahrhunderts ge-

· Infos bei der Regio Augsburg Tourismus GmbH: Telefon 08 21/5 02 07-0 | www.augsburg-tourismus.de

schneidert wird. Und so bevölkern auch im Sommer 2013 wieder beinahe echte Bürger, Handwerker und

Text: PM | Fotos: Thomas Baumgartner (6) AUGSBURG MAGAZIN

61


Einen Ausflugs(ver)führer für den Landkreis

Zu einem „Oxenfest“ in Adelzhausen lädt

Aichach-Friedberg, das „Wittelsbacher Land“, gibt die

der Verein „Wittelsbacher Land“ am 27./28. Juli 2013.

Regio Augsburg Tourismus GmbH im Jahr 2013 heraus.

Im Mittelpunkt dieses „Oxenfests“ stehen einerseits die

Voraussichtlich 96 Seiten und zahlreiche Fotografien des

traditionellen Ochsenrennen, bei denen wagemutige

Reisetaschenbuchs leiten zu den Sehenswürdigkeiten

Männer (und sogar manchmal Frauen) auf dem Rücken

und Erlebnissen im „Wittelsbacher Land“ – in die alten

der schnell trabenden Tiere dem Ziel entgegenreiten.

Städte Aichach und Friedberg, zu Schlössern und Wall-

Andererseits schmeckt das Fleisch eines „Mastoxen“

fahrtskirchen, zu Naturschönheiten und Biergärten, zu

hervorragend: Seitab der Rennbahn kommt deshalb

Wildwest-Romantik und Brauchtum, zu Spezialitäten-

„Ox am Spieß“ auf den Teller. Und ein „Oxler-Schnaps“

wirten und zur Direktvermarktung von Produkten aus

fördert die Verdauung. www.wittelsbacherland.de

der Region. Insgesamt mehr als 20 Kapitel beleuchten touristische Angebote zwischen den beiden Großstädten München und Augsburg. Der Oxenweg und der Jakobuspilgerweg durch das „Wittelsbacher Land“, der Jesuitenweg von Augsburg nach Kissing sowie weitere Rad- und Wanderwege werden porträtiert. Der Ausflugsführer „Wittelsbacher Land. Ziele im Landkreis AichachFriedberg“ erscheint im context verlag Augsburg und ist bundesweit im Buchhandel zu beziehen. Mehr: www.context-mv.de

Fotos: Wolfgang B. Kleiner, context verlag Augsburg, Stadt Aichach, Soccerpark Rehling

Den „Engel der Schönheit“ zeigt eine Ausstellung im „Sisi-Schloss“ im Aichacher Ortsteil Unter-

Fußballgolf im Soccerpark Rehling ist eine

wittelsbach vom 9. Mai bis zum 3. November 2013. Die

kurzweilige und spannende Mischung aus Kicken und Golf,

Ausstellung „Sisi – Engel der Schönheit“ nimmt auf den

mit garantiertem Spaß für jedermann. Gespielt wird mit Fuß-

aktuellen Kinofilm „Sisi“ Bezug und beleuchtet dabei

bällen auf einem 35 000 Quadratmeter großen Areal. 18 Bah-

verschiedene Facetten im Leben der österreichischen

nen mit einer Länge von 28 bis 218 Meter, gespickt mit reiz-

Kaiserin und König von Ungarn. Dabei geht es in erster

vollen Hindernissen, sind zu bewältigen. Am Ende der Bahnen

Linie um das Thema „Schön-

gilt es einzulochen. Rund zwei Stunden benötigt man, um den

heit“, das immer wieder

insgesamt circa 1,8 Kilometer

mit Elisabeth in Verbindung

langen Parcours zu bewältigen.

gebracht wird. Schließlich wurde sie ja etliche Jahre

Sieger ist, wer die wenigsten

lang als eine der schönsten

Versuche benötigt. Am Ende

Frauen ihrer Zeit gefeiert.

der Soccerpark-Runde kann

Doch was machte ihre

man sich direkt nebenan be-

Schönheit aus? Und war die

wirten lassen. Der Soccerpark

Monarchin wirklich eine un-

Rehling liegt im Rehlinger

erträgliche Exzentrikerin?

Ortsteil Au (unterhalb von

Solche Fragen beantwortet

Schloss Scherneck). Infos:

die Ausstellung, die auch im

Telefon 0 82 37/95 93 96 7

Jahr 2013 originalgetreue

oder Telefon 01 75/5 20 00 66,

Kleider der Kaiserin zeigt.

www.soccerpark-rehling.de

www.aichach.de

62

AUGSBURG MAGAZIN


Lust auf Leben in Friedberg Erkunden Sie die romantische Altstadt bei einem Streifzug vom Rathaus über Stadtmauer und Wittelsbacher Schloss bis zur prächtigen Wallfahrtskirche „Herrgottsruh“.

Foto: Friedberger Allgemeine

Erleben Sie Friedbergs „Unterwelt“ bei einer Führung durch die historischen Brauereikeller mit anschließender gemütlicher Brotzeit – auch während der Friedberger Zeit. Wir beraten Sie gerne! Historisches Altstadtfest Infos: Touristinformation Friedberg Marienplatz 5, 86316 Friedberg Tel. 0821.6002-611, Fax -190 touristinfo@friedberg.de www.friedberg.de

Friedberger Zeit www.friedberger-zeit.de

12. bis 21. Juli 2013

AUGSBURG MAGAZIN

63


Die Freilichtbühne am Roten Tor ist sicherlich die romantischste Spielstätte des Theaters Augsburg. Im Sommer des Jahres 2013 steht hier das Musical „Hair“ auf dem Spielplan.

Das Theater Augsburg zwischen Festival und Freilichtbühne

Brecht, „Bi“ und die Bühne Die „brechtbühne“ beim ab 1876 errichteten

pachtet hat, versteht heute, nach vielen Jahren, von

Großen Haus des Theaters Augsburg ersetzt seit Mai

Literatur anscheinend so viel wie ein Lokomotivführer

2012 eine frühere Spielstätte für Schauspiel und Ballett,

von Geographie.“ Derart vernichtend urteilte Brecht

die „Komödie“ in der Altstadt. Mit dem Namen ehren

über das bis 1919 privat geführte Theater und dessen

die Augsburger einen der ihren, der hier noch vor gar

Leiter. Am 21. Oktober 1919 erschien sein erster Artikel

nicht so sehr vielen Jahren – milde formuliert – recht

zu Ibsens „Gespenstern“. „Schon als Siebzehn-, Acht-

umstritten war. Doch heute nennt sich Augsburg stolz

zehnjähriger war Brecht ein eifriger Theaterbesucher“,

(auch) Brechtstadt: Der 1898 im heutigen Brechthaus

erinnerte sich ein Mitschüler, der mit ihm in dieser Zeit

geborene Bertolt Brecht ist nun mal der prominenteste

„mindestens vierzigmal im Theater“ war. Brecht führte

schreibende Sohn seiner Heimatstadt.

auch seine Jugendliebe Paula „Bi“ Banholzer öfter ins Theater aus. Als sie ein uneheliches Kind erwartete, war

Das Große Haus des Theaters Augsburg verbindet weit

das Theater – im übertragenen Sinne – groß.

mehr als die regelmäßigen Inszenierungen Brecht‘scher

64

AUGSBURG MAGAZIN

Dramen mit dem berühmten Dichter und Dramaturgen,

Zum „BrechtFestival“ 2013 (vom 1. bis zum

denn im historischen Theaterbau wurde der jugendliche

10. Februar) steuert das Theater Augsburg zwei wichtige

Brecht mit dem „Theatervirus“ infiziert. Früh kam es zu

Programmpunkte bei: Brechts Schauspiel „Im Dickicht

ganz praktischen Berührungspunkten: Der Gymnasiast

der Städte“ hat am 7. Februar auf der „brechtbühne“

Brecht versuchte sich nämlich als Theaterkritiker der

Premiere. Der junge Dichter lebte 1921 noch vorwiegend

Augsburger Tageszeitung „Volkswille“: „Ein Mann, der

in Augsburg, als er an einem Stück zu arbeiten begann,

das Augsburger Stadttheater als zu melkende Kuh ge-

das sich um „den Kampf zweier Männer in der Riesen-


stadt Chicago“ dreht. Weitere Aufführungen finden am

Fotos oben: Das Große Haus des Theaters Augsburg

9., 15. und 16. Februar, am 1., 8. und 14. März, am 5., 6.

von außen und im sehenswerten Innern. Unten: Die

und 24. April sowie am 4., 10. und 17. Mai 2013 statt.

„brechtbühne“ direkt neben dem Großen Haus ist die Ausweichspielstätte des Vier-Sparten-Hauses mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett und Konzerten.

Ein Programmpunkt des „BrechtFestivals“ ist die Uraufführung von „Die Bibel“ am 8. Februar. Brecht entwarf sein erstes Stück in seinem Tagebuch No. 10 von 1913. In der von ihm herausgegebenen Schülerzeitschrift „Die

Bohème“, Hugo von Hofmannsthals Tragödie „Elektra“,

Ernte“ erschien das Stück unter dem Pseudonym Bertolt

die beiden Operneinakter „Der Ring des Polykrates“ und

Eugen im Januar 1914: Eine protestantische Stadt in

„Violanta“, Lessings „Minna von Barnhelm“ sowie das

den Niederlanden wird von katholischen Truppen be-

Roadmovie „Tschick“ (das Letztere im „hoffmannkeller“)

lagert. Die Belagerer verlangen den Übertritt zu ihrem

Premiere. Mehr zum Spielplan: www.theater.augsburg.de

Glauben – und dass sich ein Mädchen dem katholischen Feldherrn „opfert“. Im Rahmen des Festivals werden

Auf der Freilichtbühne am Roten Tor steht vom 29. Juni

zudem zwei Gastspiele aufgeführt: Am „Baal“ arbeitete

bis zum 27. Juli das Musical „Hair“ auf dem Programm.

„B.B.“ schon in seiner Augsburger Zeit. Das Staatsschau-

22 Aufführungen des Kultmusicals von Galt MacDermot

spiel Dresden gibt Brechts „Dreigroschenoper“. Weitere

beschwören das Lebensgefühl einer ganzen Generation.

Festival-Höhepunkte: die „Lange Brechtnacht“ mit Pro-

„Make Love not War“ hieß der Slogan des Aufbruchs der

gramm an diversen Orten der Innenstadt und der zum

Blumenkinder und Hippies. Die langen Haare der Hippie-

Festival gegründete Bürgerchor mit Brechts selten ge-

generation galten als ein Symbol des Protests gegen die

sungenen „Liedern zur Klampfe“. www.brechtfestival.de

autoritäre Gesellschaft. In Rockballaden erzählt dieses Musical von Rassendiskriminierung und Vietnamkrieg,

Das Theater Augsburg ist natürlich viel mehr

Drogenrausch und freier Liebe. www.theater.augsburg.de

als Brecht. Im dem Vier-Sparten-Haus mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett und konzertanten Aufführungen

AM | Fotos: Thomas Baumgartner (2), Wolfgang B. Kleiner,

feiern 2013 (unter anderem) Giacomo Puccinis Oper „La

Theater Augsburg (2) AUGSBURG MAGAZIN

65


Das Kurhaustheater in Augsburg-Göggingen ist ein lichtdurchflutetes „Märchenschloss“ im Park der einst

Die „Augsburger Kabarett Tage“ wurden

weltberühmten Hessing‘schen Orthopädischen Heilanstalt.

1997 zum 20-jährigen Bestehen des Augsburger Kultur-

Dieses Baujuwel ist ein sehenswerter „Tempel“ der leichten

hauses Kresslesmühle gegründet. Längst hat sich diese

Muse: Komödie, Oper und Operette, Varieté und Tanz ste-

Kleinkunstreihe als eines der größten Kabarettfestivals

hen auf dem Programm. Das europaweit einzige erhaltene

Deutschlands etabliert. In der Fasten- und Starkbierzeit

Multifunktionstheater der Gründerzeit wurde 2011 von der

zwischen Aschermittwoch und Ostern (14. Februar bis

Zeitschrift „Merian“ unter die bedeutendsten kulturellen

24. März 2013) treten Routiniers wie Martina Schwarz-

Reiseziele in Deutschland eingereiht. Alles zum Spielplan

mann, Ottfried Fischer, „Caveman“ Karsten Kaie und

im Kurhaustheater: www.parktheater.de

Josef Hader (Bild) sowie Newcomer des Kabaretts in der Kresslesmühle, im Theater Augsburg und in „Kongress am Park“ auf. Alles zum Programm: www.kresslesmuehle.de

Das Theaterhaus EUKITEA in Diedorf ist ein internationaler Theaterschauplatz – und zugleich KunstFotos: Wolfgang B. Kleiner, Kresslesmühle Augsburg (2),

forum für die Region, Klangraum für Musikproduktionen

Regio Augsburg Tourismus GmbH

und Theaterlaboratorium. Das 2007 eröffnete Theaterhaus ist Premierenort aller EUKITEA-Produktionen und Schauplatz internationaler Kinder- und Jugendtheatergastspiele. Kinder und Jugendliche können in Workshops Bühnenluft schnuppern. Erwachsene können hier Kurse für Schauspiel, Tanz, Atem- und Lautarbeit oder auch Yoga buchen. Programm und Angebote: www.eukitea.de

„Brecht – Live!“ ist eine Schauspielerführung der Regio Augsburg Tourismus GmbH. Sie leitet zum Brechthaus, dem Geburtshaus des weltberühmten Dichters. „Das beste an Augsburg ist der D-Zug nach München“ soll der junge Brecht über seine Heimat-

66

Beim „Augsburger Kabarett Herbst“ fallen

stadt gesagt haben: Warum das

vom 12. September bis 21. Dezember 2013 nicht die Blätter,

gar nicht stimmen kann, erklärt

sondern (fast) alle Hemmungen und Schranken. An der bunten

eine Gästeführerin. Bei den Wohn-

Kleinkunstreihe im Herbstgrau zwischen Oktoberfest und Glüh-

häusern der Familie und an seinen

weinrummel beteiligen sich Ottfried Fischer (Bild), Urban Priol,

Lieblingsplätzen in der Altstadt

Luise Kinseher, Karsten Kaie und „Die Lästerschwästern“ – eine

taucht Bertolt Brecht selbst auf.

kabarettistische Jagdsaison mit mehr als 60 Parforceritten alter

Infos zur Schauspielerführung:

Hasen und erfolgversprechender Frischlinge. Mehr zu einer der

Telefon 08 21/5 02 07-33,

größten Kabarettreihen Deutschlands: www.kresslesmuehle.de

www.augsburg-tourismus.de

AUGSBURG MAGAZIN


GASTHAUS

BRAUEREI

Tradition und Erlebnis erwartet Sie im

KÖNIG VON FLANDERN. In historischen Kellergewölben genießen Sie die unfiltrierten, naturtrüben Spitzenbiere der Gasthaus-Brauerei. Rustikale schwäbisch-bayerische Speisen. Nur 100 m vom Rathaus in Richtung Dom, im Hause Bücher Pustet. Täglich durchgehend geöffnet von 11 Uhr vormittags bis 1 Uhr nachts. Karolinenstraße 12 · 86150 Augsburg Tel. (0821) 15 80 50 · Fax (0821) 31 42 87 www.koenigvonflandern.de

enießen Sie das gute Essen und die freundliche Atmosphäre unseres Restaurant Viktoria. Unsere edle bayerische Schmankerlküche verschafft Ihnen ein wahres Geschmackserlebnis!

AUGSBURG MAGAZIN

67


Wanderwege und Radrouten im Naturpark, Klöster und die Mozarts im

„Augsburger Land“

68

AUGSBURG MAGAZIN


Das Wandern ist der Müllers Lust – aber auch der Maiers, Hubers und Schmidts. Für eine der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen ist jedenfalls im „Naturpark Augsburg – Westliche Wälder“ im Westen, Norden und Süden der Großstadt Augsburg jede Menge Platz, und für die Radfahrer gilt das Gleiche. Denn zwischen stillen Dörfern, entlang an Flüsschen wie der Schmutter, der Schwarzach oder der Zusam liegt eine waldreiche Gegend mit zahlreichen Routen zum Wandern und Radwandern. Im Naturpark und entlang von Lech und Wertach stößt man im Landkreis Augsburg – dem „Augsburger Land“ – aber auch auf viel Kultur und Geschichte(n), auf barocke Klöster und Kirchen, Erinnerungen an die Fugger sowie Spuren der ersten Mozarts und Ludwig Ganghofers.

AUGSBURG MAGAZIN

69


Im „Naturpark Augsburg – Westliche Wälder“ haben die Eiszeiten Moränenlandschaften mit teils recht steilen Hügeln geformt. Stetes Auf und Ab kennzeichnet auch den „Holzwinkel“, eine nach ihrem Waldreichtum benannte Gegend im Norden des Naturparks. Zu ihren Sehenswürdigkeiten zählt die Kirche St. Michael im Wallfahrtsörtchen Violau.

Rauf und runter geht es im „Naturpark Augsburg – Westliche Wälder“ auch in der südlich von Augsburg gelegenen Landschaft der „Stauden“. Aus diesem „wanderbaren“ Teil des Alpenvorlands (hier bei Walkertshofen) stammten die ersten Vorfahren W. A. Mozarts.

70

AUGSBURG MAGAZIN


Wie ein Stück vom Allgäu wirken die Hügel

Wer im Naturpark radelt oder wandert, verlangt

des Landkreises Augsburg im Südwesten der Großstadt

nach Erholung und Erfrischung unter schatten-

Augsburg. Es geht hier mitunter recht steil bergauf und

spendenden Kastanien im Biergarten. Auf dem

bergab, Kühe weiden auf den Hängen, dichter Wald be-

Areal des Klosters Oberschönenfeld findet man

deckt die langgestreckten Hügelrücken. Diese Gegend

beides – und als „Nachschlag“ zudem eine ordent-

des „Augsburger Lands“ im Süden des „Naturparks Augs-

liche Portion Kultur.

burg – Westliche Wälder“ trägt den Namen „Stauden“. Von dort kamen die ersten Mozarts – heute kommen Wanderer und Radwanderer gerne hierher.

Donautals. Das Zentrum des „Holzwinkels“ ist Welden. Dort beleuchtet die „Ganghofer-Stätte“ das Leben und

Diese abwechslungsreiche Landschaft scheint speziell für

Werk des hier aufgewachsenen Schriftstellers Ludwig

Wanderer und Radler angelegt. Doch die Wahrheit ist:

Ganghofer. Hoch über Welden erinnert St. Thekla, der

Die hügelreiche, von kleinen Flüssen und Bächen durch-

schönste Sakralbau im „Augsburger Land“, an die Fugger.

zogene Landschaft im Naturpark wurde insbesondere in

Der Weg lohnt auch ins nahe Violau und in die dortige

den Eiszeiten der letzten zwei Millionen Jahre geformt.

Wallfahrtskirche. Im Zentrum des Naturparks, im Westen

Schmelzwässer alpiner Gletscher transportierten riesige

von Augsburg, liegt die „Reischenau“. Diesen weiten Tal-

Mengen Schotter und Geröll in diesen Teil des Alpen-

kessel hat einst die Zusam ausgeschwemmt.

vorlands. Vor 10 000 Jahren gruben sich die Bäche und Flüsschen die Betten, in denen sie der nördlich gelegenen

Der Naturpark umfasst von Nord nach Süd den

Donau zufließen. So entstanden die in Süd-Nord-Rich-

gesamten Westen des Landkreises Augsburg. Das 1200

tung liegenden Höhenrücken mit Tälern dazwischen,

Quadratkilometer große, nur schwach besiedelte Gebiet

und damit zum Beispiel die Landschaft der „Stauden“.

wird von den Flüssen Wertach und Schmutter im Osten, von der Mindel im Westen und vom Rand des Donautals

Deren Pendant, der nach seinem Waldreichtum benannte im Norden begrenzt. Den fast zur Hälfte bewaldeten „Holzwinkel“, liegt nördlich der Großstadt Augsburg. Dort Naturpark durchziehen insgesamt 2500 Kilometer auslagern letzte hohe Moränenhügel vor dem Rand des

gebauter und ausgeschilderter Wander- und Radwege. AUGSBURG MAGAZIN

71


Die Ursprünge der Zisterzienserinnenabtei in Oberschönenfeld gehen wohl auf das Jahr 1211 zurück. Ein eigener Backofen im Kloster ist urkundlich erstmals 1691 überliefert. Brot backen die Zisterzienserinnen noch immer: Für das „Oberschönenfelder Holzofenbrot“ reist mancher Feinschmecker auch etliche zehn Kilometer weit an.

Außerhalb des „Naturparks Augsburg – Westliche Wälder“ liegt zwischen den Flüssen Lech und Wertach das brettebene Schwäbische Lechfeld. In Klosterlechfeld stößt man auf die markante Wallfahrtskirche „Maria Hilf“.

72

AUGSBURG MAGAZIN


Den östlichen Teil des Landkreises Augsburg bildet das

Von oben links im Uhrzeigersinn: Im Weiler Heim-

Schwäbische Lechfeld im Süden wie im Norden der be-

berg bei Fischach findet man das älteste erhaltene

nachbarten Großstadt. Das brettflache Lechfeld diente

Haus eines Mozart. Die Schmutter windet sich um

früh als „Autobahn“ im Austausch mit dem Süden: Die

das kleine Gotteshaus im Weiler Dietkirch. Über

Römer zogen hier vom Alpenrand zur Donau, die Karren

den Turm der Biberbacher Wallfahrtskirche sieht

reicher Augsburger Kaufleute rollten entlang der alten

man auf die Reste des Fuggerschlosses in Markt.

Römerstraße in Richtung Venedig, und heute radelt man

Hoch über dem Lechtal steht das Kloster Holzen.

auf der touristisch wiederbelebten Via Claudia Augusta ins Allgäu, nach Tirol oder gar bis nach Oberitalien. Über dem Lechtal, noch am östlichen Rand des „Holzwinkels“,

„Klosterstüble“ bewirtet im Sommer ein Biergarten.

erinnert die barocke Wallfahrtskirche in Biberbach an

Frisch Gebackenes aus dem klösterlichen Brotladen ist

die Fugger und an den Orgelwettstreit des zehnjährigen

ein beliebtes Mitbringsel. Im Klosterhof signalisiert eine

Mozart anno 1766. Zwei Wehrtürme und die Kapelle des knallrote Stele des Mozartwegs „Barocke Blickwinkel“, Fuggerschlosses in Markt liegen in Sichtweite. Auf der

dass der erste bekannte Mozart 1331 in einer Urkunde

östlichen Seite des Lechtals, noch immer im „Augsburger des Klosters Oberschönenfeld festgehalten wurde. Land“, lohnt das Kloster Thierhaupten die Besichtigung. Eine weitere Mozartinstallation steht vor einem Bauern-

Das Kloster Oberschönenfeld bei Gesserts-

haus im nahen Weiler Heimberg: Es ist das älteste Haus

hausen ist das kulturelle Zentrum des Landkreises Augs-

eines Mozart, gleichfalls eine Station des Mozartwegs

burg und des „Naturparks Augsburg – Westliche Wälder“.

und des Radwanderwegs „Schwäbischer Mozartwinkel“.

Auf dem Areal des wohl seit 1211 bestehenden, somit

Auch in Fischach, Anhausen, Leitershofen und Biberbach

ältesten Zisterzienserinnenklosters Deutschlands findet

verweist jeweils eine rote Stele auf Spuren der Mozarts

man das Schwäbische Volkskundemuseum des Bezirks

im „Augsburger Land“.

Schwaben und Ausstellungen der Schwäbischen Kunstgalerie. Das Naturpark-Haus stellt die Waldwirtschaft

Martin Kluger | Fotos: Thomas Baumgartner (3),

sowie die Fauna und Flora im Naturpark vor. Vor dem

Wolfgang B. Kleiner (5), Martin Kluger, Manfred Lehnerl AUGSBURG MAGAZIN

73


Ein Fugger stiftete die Kirche St. Thekla in Welden. Das 1758 geweihte, stilrein erhaltene Gotteshaus ist das Glanzlicht unter den Sakralbauten im Landkreis Augsburg. 2013 feiert man in Welden ein Jubiläum. .

Jubiläum für das schönste Baudenkmal im „Augsburger Land“

Die Jahrhundertkirche Die Kirche St. Thekla in Welden ist ein

namhafte Künstler ausstatteten. Mehr als hundert Putti

Meisterwerk: Dieses lichtdurchflutete Gotteshaus hoch

zählt man im Stuck und in den Fresken. Johann Andreas

über dem Ort im „Holzwinkel“ gehört – so schrieb ein

Stein fertigte 1763 die Orgel der St.-Thekla-Kirche. Das

Denkmalführer – „zu den feinsten Rokokoschöpfungen

Gehäuse ist das einzige fast original erhaltene des Augs-

Bayerisch-Schwabens“. Zugleich gilt die Theklakirche als

burger Instrumentenbauers, der mit Leopold Mozart be-

der bedeutendste Sakralbau des Landkreises Augsburg.

freundet war und der 1777 mit Wolfgang Amadé ein

Ganz zu Recht: Denn St. Thekla ist ein stilrein erhaltenes Konzert in den Augsburger Fuggerhäusern gab. „theatrum sacrum“ – ein „heiliges Theater“, gestaltet in der lebensprallen Sinnlichkeit des Rokoko.

Im Geburtsjahr W. A. Mozarts wurde der Grundstein für den Bau gelegt. Das war 1756, bis 1759

Man nutzte damals etliche theatralische Effekte, um bei

war die Kirche vollendet. Gestiftet hatte die Theklakirche

Betrachtern starke Emotionen hervorzurufen und die

Graf Joseph Maria Fugger, Herr zu Wellenburg, Wasser-

Heilsgeschichte bildhaft zu vermitteln. Ein ausgeprägtes

burg, Welden und Biberbach. Lebensgroß sieht man den

Maß an (oft genug nur scheinbarem) Prunk und lebhafte Stifter an einem der beiden figurenreichen Seitenaltäre. Kompositionen in warmen Farben, unterstützt von den

Spätere Fugger traten seine Kirche an die Gemeinde

dramatischen Gesten der Heiligenfiguren sowie den auf

Welden ab, der jedoch der Unterhalt des Baujuwels zu

den ersten Blick fast zahllos wirkenden Putti, waren Stil- kostspielig wurde. 1913 gab sie St. Thekla an die Fürstmittel der Kunstepoche. Man „komponierte“ Architektur, lich und Gräflich Fuggerschen Stiftungen ab: Dieses Gemälde und Stuck zu einem figuren- und bilderreichen Ereignisses vor hundert Jahren wird im Herbst 2013 Gesamtkunstwerk. Baumeister Hans Adam Dossen-

gedacht. Der Blick in die Kirche lohnt freilich jederzeit.

berger hat das Gotteshaus geplant, dessen Inneres Die Theklakirche steht offen, kann normalerweise aber nur bis zum Absperrgitter betreten werden. Anmeldung Im Stuck und in den Fresken der Fugger-

zu Besichtigungen für Gruppen: Telefon 0 82 93/2 73.

kirche St. Thekla tummeln sich mehr als hundert der für das Rokoko so typischen Kinderengel.

74

AUGSBURG MAGAZIN

Martin Kluger | Fotos: Martin Kluger (2)


SCHWÄBISCHES VOLKSKUNDEMUSEUM OBERSCHÖNENFELD

Oberschönenfeld erleben – zu allen Jahreszeiten VOLKSKUNDEMUSEUM

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Die Sieben Schwaben, 17. März bis 6. Oktober

Ein herausragendes Ziel inmitten der barocken Anlage der Zisterzienserinnenabtei und des Naturparks „Augsburg – Westliche Wälder“

Brummig und treu. Teddybärensammlung Ruthild Straub, 24. November 2013 bis 2. Februar 2014

SCHWÄBISCHE GALERIE Stilles Leben – Bewegtes Leben. Harry Meyer, Kunstpreisträger des Landkreises Augsburg 2012, 27. Januar bis 21. April

ca. 20 km südwestlich von Augsburg, leicht über die B300 zu erreichen

Im Angesicht des Augenblicks. Bilder, Skulpturen und Zeichnungen von Christofer Kochs, 12. Mai bis 7. Juli

86459 Gessertshausen Tel. (0 82 38) 30 01-0 tägl. außer Montag 10 – 17 Uhr und an Feiertagen geöffnet

Skulptur. Konkret. Arbeiten in Stahl und Granit von Karl K. Maurer, 21. Juli bis 22. September Landschaft in Schwaben heute – zehn Sichtweisen, zehn Jahre Schwäbische Galerie , 6. Oktober bis 1. Dezember Ans Licht geholt – Bilder aus der Sammlung, 8. Dezember 2013 bis 12. Januar 2014

www.schwaebischesvolkskundemuseum.de

Aktivregion im Westen Augsburgs t Augus Juli – nenfelder rschö 8. Obe tersommer Kräu

www.bezirk-schwaben.de

Wandern und Radwandern in Mittelschwabens Naturpark ÜBERNACHTUNG

ONLINE BUCHEN Ein Service der Regio Augsburg Tourismus GmbH: Ihre Übernachtung in Augsburg und in der Region können Sie jetzt schnell und bequem online buchen. Hotels, Gasthöfe, Pensionen und mehr – ganz direkt unter

www.augsburg-tourismus.de

Schwäbisch-Allgäuer-Weitwanderweg, Wanderweg „Lueg ins Land“, Radwanderweg „7-Schwaben-Tour“, „Zusamradwanderweg“ und viele mehr.

www.naturpark-augsburg.de Telefon (0821) 3102-2278

Regio Augsburg Tourismus GmbH Schießgrabenstraße 14 86150 Augsburg REGIO Telefon 08 21/5 02 07-0 AUGSBURG www.augsburg-tourismus.de TOURISMUS

AUGSBURG MAGAZIN

75


Die Ganghofer-Stätte Welden dokumentiert die Kindheit und Jugend des Erfolgsschriftstellers Ludwig Ganghofer („Der Herrgottschnitzer von Ammergau“) im „Holzwinkel“ in und bei Welden. Mehrere Stationen in der Gedenkstätte im „Landgasthof Zum Hirsch“ beleuchten seinen Weg von der Weldener Schulzeit bis zum gefeierten Autor der wilhelminischen Ära. www.ganghofer-welden.de

Die Sieben Schwaben stellt das Schwäbische Volkskundemuseum in Oberschönenfeld vom 17. März bis 6. Oktober 2013 vor. Den legendären Haufen, der mit einem langen Spieß bewaffnet auf Hasenjagd geht, machten Wandmalereien, Denkmäler und Brunnenfiguren weit über Schwaben hinaus bekannt. Im 16. Jahrhundert wurden die Sieben Schwaben – damals noch neun – erstmals in einem Meisterlied von Hans Sachs erwähnt. Seitdem wurde der Stoff immer wieder literarisch aufgegriffen und neu erzählt: als Märchen der Gebrüder Grimm, als Operette oder Hörspiel für Kinder. Noch beliebter wurden die Abenteuer

Das Ballonmuseum in Gersthofen in-

der Sieben Schwaben durch den Türkheimer Ludwig Aurbacher:

formiert zu den Anfängen und großen Geschichten der

Er verarbeitete den Stoff im 19. Jahrhundert in seinem „Volks-

Ballonfahrt, zu Technik und Ballonsport, wissenschaft-

büchlein“. Die Ausstellung zeigt den Weg, den die Geschichte

licher wie militärischer Nutzung des Ballons, zu Rekorden

der Sieben Schwaben genommen hat. Vom „Dummenschwank“,

und Katastrophen. Im Museumsbau schwebt ein Replikat

der mit typischen Schwaben-Klischees spielt, sind sie heute zu

des Ballons „Erdlieb“, mit dem Baron von Lütgendorf

einer beliebten Marke geworden, derer sich Firmen und Städte

1786 bei Augsburg und Gersthofen die ersten Ballon-

gern bedienen. www.schwaebisches-volkskundemuseum.de

starts von deutschem Boden versuchte. Der alte Wasserturm neben dem modernen Museumsbau im Gersthofer Stadtzentrum beherbergt die Aeronautiksammlung des

Fotos: Wolfgang B. Kleiner,

Augsburger Ballonfahrers Alfred Eckert. Mehr Infos zum

Landratsamt Augsburg, Schwäbisches Volkskundemuseum (2)

europaweit einmaligen Ballonmuseum in Gersthofen: www.ballonmuseum-gersthofen.de

Heiß geliebte Bären zeigt vom 24. November 2013 bis zum 2. Februar 2014 die Ausstellung „Brummig und treu – Teddybärensammlung Ruthild Straub“ des Schwäbischen Volkskunde-

Drei Ritterturniere finden im „Augsburger Land“

museums in Oberschönenfeld. Das Kuscheltier Teddybär ist aus den

an einem Ritterwochenende in Bonstetten (vom 9. bis zum

Kinderzimmern kaum noch weg-

11. August 2013, freitags und samstags

zudenken. Auch als Sammlerob-

jeweils am Abend) statt. Am 10. August

jekt ist er äußerst beliebt. Annä-

erleben die Besucher im Anschluss an

hernd tausend große und kleine

das Nachtturnier eine Feuershow mit

Bären – überwiegend aus der Pri-

Pferden, bei der beispielsweise Rösser

vatsammlung der Regensburgerin

durch einen brennenden Reifen sprin-

Ruthild Straub – sind nicht nur

gen. Im Lager kann man Ausrüstung

in zahlreichen Plüschvarianten,

und Waffen der Ritter besichtigen. An

sondern auch aus Holz, Kunst-

einer Feuerstelle wird gekocht und im

stoff und Papier sowie als Christ-

großen Tafelzelt gespeist. Die Herren

baumschmuck, Werbefigur oder

Ritter sind Tag und Nacht zu sprechen.

Filmstar zu bewundern. Sie führen durch die Evolutionsgeschichte

www.landkreis-augsburg.de

des Teddybären und beleuchten dabei historische, technische sowie psychologische Aspekte. www.schwaebisches-volkskundemuseum.de

76

AUGSBURG MAGAZIN


B aye r i s c h - s c hw ä b i s c h e Spezialitäten genieĂ&#x;en ... GemĂźtliche GemĂźtlicheRäumlichkeiten Räumlichkeiten t(Â&#x;OTUJHF5BHFTHFSJDIUF t(Â&#x;OTUJHF5BHFTHFSJDIUF t4BMBUCBSNJU#JPQSPEVLUFO t4BMBUCBSNJU#JPQSPEVLUFO t8PDIFOLBSUFNJUTBJTPOBMFO(FSJDIUFO t8PDIFOLBSUFNJUTBJTPOBMFO(FSJDIUFO t'SFJMVGUCFXJSUVOHJN*OOFOIPG t'SFJMVGUCFXJSUVOHJN*OOFOIPG

FĂźr jede Gelegenheit t(Â&#x;OTUJHFS.JUUBHTUJTDI .P'S

t3ÂľVNMJDILFJUFOGÂ&#x;SCJT1FSTPOFO t$BUFSJOHVOE1BSUZTFSWJDF t5BHVOHTVOE7FSBOTUBMUVOHTSÂľVNF

Zentrale ZentraleLage Lage t1BSLN¤HMJDILFJUVOE4USB•FOCBIOIBMU t1BSLN¤HMJDILFJUVOE4USB•FOCBIOIBMU tEJSFLUCFJ,M(PMEFOFN4BBM.P[BSUIBVT tEJSFLUCFJ,M(PMEFOFN4BBM.P[BSUIBVT tN[VN"VHTCVSHFS%PN tN[VN"VHTCVSHFS%PN tN[V3BUIBVTQMBU[*OOFOTUBEU tN[V3BUIBVTQMBU[*OOFOTUBEU

Unsere aktuelle Wochenkarte finden Sie unter www.kolping-restaurant.de/wochenkarte Restaurant im Kolpinghaus | FrauentorstraĂ&#x;e 29 | 86152 Augsburg Telefon 0821/3443-262 | Fax 0821/3113 97 | info@kolping-restaurant.de

www.kolping-restaurant.de

www.concret-wa.de

Restaurant Restaurant

B all o n m u s e u m G e r s t h o f e n

Kolping-Stiftung-Augsburg

Faszination Ballonfahrt Ă–ffnungszeiten: Mittwoch /Freitag Donnerstag Samstag /Sonntag

13 – 17 Uhr 10 – 19 Uhr 10 – 17 Uhr

Ballonmuseum Gersthofen BahnhofstraĂ&#x;e 12 86368 Gersthofen Telefon (0821) 2491-506 Telefax (0821) 2491-509 www.ballonmuseumgersthofen.de

AUGSBURG MAGAZIN

77


Ein Stadtspaziergang erinnert an den Glanz der Renaissance

Im goldenen Augsburg …

18

Die Renaissance Italiens holte Jakob Fugger „der Reiche“ mit seinen Bauten im goldenen Zeitalter der Reichsstadt Augsburg über die Alpen. Die Fuggerkapelle in St. Anna war der erste Renaissancebau in Deutschland, der Damenhof in den Fuggerhäusern an der Maximilianstraße (im Bild) war der erste deutsche Profanbau im neuen Stil aus dem Süden. Auch bei der von ihm gestifteten Fuggerei dürfte sich Jakob Fugger an Sozialsiedlungen in Venedig orientiert haben. Heute führt „Jakob Fugger höchstpersönlich“ Reisegruppen zu den fuggerischen Baudenkmälern.

… der Fugger und Welser 78

AUGSBURG MAGAZIN


Jakob Fugger „der Reiche“ hatte noble

Die Augsburger Fuggerei ist heute die älteste Sozial-

Kunden – mehrere Päpste, zwei Habsburgerkaiser sowie

siedlung weltweit. Die zentrale Herrengasse ent-

die Könige von England, Ungarn, Portugal und Däne-

stand schon zu Zeiten Jakob Fuggers.

mark, außerdem etliche Kur- und Kirchenfürsten. 1519 finanzierte Jakob Fugger mithilfe der Augsburger Welser und dreier italienischer Banken maßgeblich die Wahl

Die Fuggerei ist das bedeutendste Denkmal Jakob

des spanischen Königs Karl zum deutschen König, was

Fuggers. Dort leben derzeit – für eine Jahres(kalt)miete

damals die Voraussetzung für dessen Wahl zum Kaiser

von 0,88 Euro – in 140 Wohnungen rund 150 bedürftige

war. Im Reich Kaiser Karls V. ging die Sonne nie mehr

katholische Augsburger Bürger. Im Gegenzug sprechen

unter. Ähnlich weit reichten die Wirtschaftsbeziehungen sie dafür täglich drei Gebete für den Stifter und die der Fugger und der Welser. Sie verdienten an Montan-,

Stifterfamilie. Die 67 Häuschen der von einer schützen-

Bank- und Handelsgeschäften zwischen Nordsee und

den Mauer umgebenen Reihenhaussiedlung gruppieren

Mittelmeer, Oberungarn und Spanien. Schiffe trugen

sich um acht idyllische Gassen.

ihre Waren bis nach Indien, Südamerika und Afrika. Das Fuggereimuseum und der „Weltkriegsbunker in Der Bankier und Montanunternehmer Jakob Fugger

der Fuggerei“ in einem Luftschutzraum aus der Zeit

stand um 1520 im Zenit seines Erfolgs. Er hatte längst

des Zweiten Weltkriegs beleuchten die beinahe

alle anderen Firmenlenker Europas – darunter auch

500 Jahre währende Geschichte dieser kleinen

seine schärfsten Konkurrenten, die Augsburger Welser –

„Stadt in der Stadt“. Den Wohnstandard von heute

hinter sich gelassen. Im Jahr 1521 stiftete Jakob Fugger

zeigt die Schauwohnung in der Ochsengasse.

die erst seit 1530 so genannte Fuggerei. Gebaut wurde die heute älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt, deren Vorbilder in Venedig und Nürnberg zu suchen

Jakob Fugger stiftete 1521 die Fuggerei, die

sind, aber schon ab 1516. Diese Reihenhaussiedlung war

heute älteste Sozialsiedlung der Welt. Sein

ursprünglich als Hilfe zur Selbsthilfe für von Verarmung

Denkmal steht in der Grünanlage der Reihen-

bedrohte Augsburger Handwerkerfamilien gedacht.

haussiedlung. AUGSBURG MAGAZIN

79


Ein Welser nahm maßgeblich Einfluss auf den Bau

Das Bildprogramm des Saals entwarf der Jesuit Matthäus

und die Ausstattung des Rathauses. Im Goldenen

Rader nach Vorgaben von Hans Bartholomäus Welser.

Saal entdeckt man die Namen Fugger und Welser.

Neben dem Rathaus steht eine der ältesten Kirchen in Augsburg,

St. Peter am Perlach. Dort sind mehrere

3

von Fuggern gestiftete Kunstwerke zu finden. Auf dem

Das goldene Augsburg der Renaissance und

Rathausplatz sieht man den

damit die Spuren der reichen Fugger und Welser findet

Sein „geistiger Vater“ war der Stadtpfleger Octavian

man zwischen der Fuggerei im Osten der Altstadt und

Secundus Fugger. Den Schöpfer der Brunnenfiguren,

der Kirche St. Anna im Westen, zwischen der Basilika

Hubert Gerhard, hatte Hans Fugger aus Italien nach

St. Ulrich und Afra im Süden und dem Domviertel im

Schwaben geholt. Am Pfeiler des 1594 aufgestellten

Norden. Was an die beiden großen Augsburger Familien

Augustusbrunnens finden sich die Namen der beiden

erinnert, liegt oft nur wenige Schritte voneinander ent-

seinerzeit amtierenden Stadtpfleger Augsburgs, da-

fernt beziehungsweise nicht selten im gleichen Gebäude.

runter auch der von Hans Welser.

4 3

Augustusbrunnen:

Eine Besichtigung der Augsburger Altstadt wird so fast zwangsläufig zum Spaziergang zu Denkmälern der bei-

Am westlichen Rand des Rathausplatzes beginnt die

den großen Familien. Gedenktafeln und -inschriften mit

Philippine-Welser-Straße – benannt nach jener schönen

den Namen von Fuggern und Welsern säumen den Weg.

Welserin, die 1557 unstandesgemäß und deshalb heim-

Hier stößt man auf die beiden Fuggerlilien in Gold und

lich von einem Sohn des Kaisers, Erzherzog Ferdinand II.

Blau, dort auf eine rot-weiße Wappenlilie der Welser.

von Habsburg, Landesfürst von Tirol, geheiratet wurde. Zwischen dieser Straße und der Annastraße liegt ein

Nur wenige Gehminuten von der

1

Fuggerei entfernt

ehemaliges

5

Fuggerhaus, das die legendäre „Goldene

liegt das von Elias Holl zwischen 1616 und 1620 errich-

Schreibstube“ der Fugger beherbergte. Wappensteine an

tete

den beiden gotischen Portalen zeigen die Fuggerlilien.

1

Rathaus – das Wahrzeichen der Stadt. Leitender

Bauherr seitens der Reichsstadt war Hans Bartholomäus

80

AUGSBURG MAGAZIN

Welser. Ein Gemälde im Oberen Fletz des Rathauses soll

In der Philippine-Welser-Straße liegt schräg gegenüber

ihn darstellen. Die „Bauherren-Tafel“ im

ein früheres

2 2

Goldenen

4

Welserhaus. Es stammt im Kern aus dem

Saal führt einen Fugger sowie zwei Welser auf. Der

16. Jahrhundert. An der Hausfassade aus dem 18. Jahr-

Goldene Saal ist nach seinen vergoldeten Portalen und

hundert erinnern zwei Gedenktafeln an die Welser. Die

der mit Blattgold überzogenen Kassettendecke benannt.

Straße endet am Fuggerplatz, wo das

6

Denkmal für


eller Beim Pfaffen k

as

ng ite

su Je

c hen

g b er

Kuhgässchen

kt Kesselmar

Kleine Grotten

ss

e

erm aue r

ch

Forst

r aß e

Phi

e

Staatsgalerie Alte Meister

12

Herkulesbrunnen

13

Römisches Museum (ehem. St. Magdalena)

14

Ehem. Wohnhaus Philipp Eduard Fuggers

15

St. Ulrich und Afra

16

Dom (Canisiusaltar)

17

Heilig-Kreuz-Kirche kath.

18

Kleiner Goldener Saal im Jesuitenkolleg

19

Mozarthaus (Hörstation)

20

Fugger- und Welser-Erlebnismuseum

llee

l c h b erg

M arga

Goldener Saal im Rathaus

3

Augustusbrunnen

4

Ehem. Welserhaus

5

Ehem. Welserhaus (Maximilianmuseum)

6

St. Anna

7

Merkurbrunnen

8

Zeughaus

9

Schaezlerpalais

10

Staatsgalerie Alte Meister (ehem. St. Katharina, über Schaezlerpalais)

11

Herkulesbrunnen

12

Römisches Museum (ehem. St. Magdalena)

13

St. Ulrich und Afra

14

Peutingerhaus

15

Fugger- und Welser-Erlebnismuseum

auer

er-A

aße

Mi

Rathaus

2

e

ch

nau

nstr

15 13

gass

asse

e run n enl

Afrawald

Am B

kerg

Ade

rabe

se

1

ße

all

Ulrichsplatz e Gas

Fuggerhäuser und Damenhof

11

e rstra

hw

Schw i b bo g e n

g e rb erg

Sc

Schwibbogenm

Am

Bäc

r aß e

ben

1

r Le e di

e e n ha u s g a s s

Weit

10

(ehem. St. Katharina, über Schaezlerpalais)

Gra

loss

as tr

Merkurbrunnen

rer Sch

lere

Ann

9

Obe h

e sse erga kan

Beet ho venst

St. Moritz

traße

13 12 Pr

nstraße

rad-

ießg

a ße straße

Maximilia

14

e

Kon

Sch

Völkstr Fro h s i n n

8

in i

ße 9

ass Kapuz inerg

A rm

Fuggerkapelle in St. Anna

m Do

nstra

12 11 11 10

Lec

rL

e ass

milia

terg

10

Hallstraße

Mitt

re

ch

W in

Maxi

8

Hinte r e r

r de

9 7

Katharinengas se

aße

hauss

Jakoberstraße

Vo

ben

a 8

Bleigässchen

kstr

Fuggerdenkmal

7

Die Spuren der Welser

gra

e

ße

Z eu g ga s se

Völ

Pilger

4

er-

Ehem. Fuggerhaus

6

2 2

ld s

rstraß

l.- We

Leonhardsberg

1

Str

isch

5

4 3

6

B g m.-F

erg

Huno

Fugge

5

Schmiedb

3

Unter dem Bogen

5

7 6

ga

l s e r -St

au

ErnstReuterPlatz

Augustusbrunnen

V

Mau e r

Spitalgasse

rg rbe fne Ha im Be

e

raße

4

IV

ad

rkt

äs s c h e n e rg

ßleb

O bs t m a

St e i n

Königsplatz

Qu

14

Karlst

u ottena

II III

Am

ße

Gr

aße

Mi t t l e r e r G r a b e n

tra

n gl e r g ä s s c h e n

raße

rstraß

igs

I

Bei den sieben Kindeln

dw

S pe

Karolinenst

Theate

Lu

erstr

St. Peter am Perlach

Lauterlech

Weg er

17

Im H a f Th nerb äle erg

P e u t i ng

Bleichstraße

20 15

h

16

3

ne r g a s s e

Ho

Goldener Saal im Rathaus

z i ska

asse

Fuggerei

2 Fran

K

usg

Un t e r e r G r aben

f a f f e n g ässchen

Mittleres Pfaffengäss ha

K l a u c k e straße

e

se

Kanalstraße

e

Äuß eres P

18

er

1

Oblatterwallstraße

e

raß eli

ass

rstraß

rst rm

g ten

Mülle

nto

Ka r m e l i t e n m a u

e de n w e g

ue

19

Ka

n or

Schw

Fra

Stephansplatz

Die Spuren der Fugger

Schwibbogenplatz

Weitere, in diesem Beitrag nicht aufgeführte

r e t e n s tr a ße

Denkmäler der Fugger und Welser an diesem Spazierweg stellt der Reiseführer „Die Fugger in Augsburg. Kaufherrn, Stifter und Mäzene“ (erschienen im context verlag Augsburg) vor.

AUGSBURG MAGAZIN

81


Oben: Fuggerwappen am einstigen Fuggerhaus an

seiner Brüder Ulrich und Georg. Ab 1509 entstand mit

der Annastraße, Welserwappen in der Ulrichsbasilika.

dieser Kapelle der erste deutsche Renaissancebau. Jakob

Den Augustusbrunnen initiierte ein Fugger. Auf dem

Fugger sieht man auf einem Flügelbild der Orgel.

Fuggerplatz steht Hans Jakob Fuggers Denkmal. Am nahen Moritzplatz steht

8

St. Moritz, die Pfarr-

kirche der Fugger. Jakob Fugger schuf die St.-MoritzHans Jakob Fugger vor dem Maximilianmuseum steht.

Prädikaturstiftung. Die Christusfigur Georg Petels, eine

König Ludwig II. von Bayern stiftete es 1857, weil die

der besten Skulpturen des deutschen Barock, stiftete

Handschriften- und Büchersammlung dieses Fuggers

1631/32 Ottheinrich Fugger. Der

zum Kern der Bayerischen Staatsbibliothek wurde.

auf dem Moritzplatz entstand, als Octavian Secundus

9 7

Merkurbrunnen

Fugger Augsburger Stadtpfleger war. Sein Name findet Das

5

Rückgebäude des Maximilianmuseums an der

sich ebenso in einer Inschrift am Brunnenpfeiler wie

Annastraße hatte Bartholomäus (V.) Welser von 1511 bis

der des Stadtpflegers Hans Welser. Auf der anderen

1518 bewohnt. Daran und an die Statthalterschaft im

Seite der Moritzkirche liegt der Zeugplatz. Dort wurde

heutigen Venezuela, das die Welser von 1528 bis 1556

1607 unter der Ägide des Stadtpflegers Markus Welser

(erfolglos) zu kolonisieren versuchten, erinnert eine Ge-

das

8

Zeughaus mit einer Bronzegruppe des heiligen

denktafel an der Fassade zur Annastraße. Eine Steintafel Michael an der Ostfassade vollendet. Welsers Name wird zeigt eine Lilie, das Wappenbild der Welser.

deshalb über dem Portal genannt.

Über die Annastraße geht es in die

Vom Moritzplatz führt der Weg in Richtung Süden

6

St.-Anna-Kirche.

Die einstige Karmelitenklosterkirche wurde seit 1525 für

durch die Maximilianstraße zu Spuren der Fugger und

den evangelischen Gottesdienst genutzt. Die Welser

Welser. Dort erbaute Jakob Fugger von 1512 bis 1515

gehörten beiden Konfessionen an. Grabdenkmäler von

seinen Stadtpalast, den zentralen Komplex der heutigen

Familienangehörigen finden sich im Kreuzgang und bei

10

der

näle, aber auch Luther, Tizian und Mozart waren hier zu

7

Fuggerkapelle. Die Fuggerkapelle, der Westchor,

ist die Grablege des katholischen Jakob Fugger sowie

82

AUGSBURG MAGAZIN

Fuggerhäuser. Kaiser, Könige, Kurfürsten und Kardi-

Gast. Der Damenhof ist der schönste der vier Innenhöfe:


Die von den Brüdern Ulrich und Jakob Fugger gestiftete Fuggerkapelle in der St.-Anna-Kirche war seinerzeit der erste Renaissancebau Deutschlands. Sie ist ein Kunstjuwel – und zugleich ein Kuriosum: Zur Grablege der katholischen Fugger kommt man durch das evangelische Gotteshaus.

Er war der erste Profanbau der Renaissance in Deutsch-

Welser Grabkapellen. Heute werden dort Augsburger

land und ist heute ein Stück Italien mitten in Bayern.

Römerfunde präsentiert, darunter Steine, die von den Humanisten Konrad Peutinger und Markus Welser ge-

Auch das benachbarte Hotel „Drei Mohren“ gehörte einst sichert wurden. Hier ist auch ein Replikat jener Tabula zu den Fuggerhäusern. Sein südlicher Nachbar ist das

Peutingeriana ausgestellt, die Markus Welser aus dem

Schaezlerpalais. In seinem Vorgängerbau wurde 1527

Nachlass seines Großonkels 1591 erstmals veröffentlich-

die schöne Philippine Welser geboren. Eine Gedenktafel

te. Vier Gedenksteine erinnern an vier Habsburgerkaiser.

9

an der Fassade erinnert daran. Über das Rokokopalais gelangt man zu Dürers Porträt von Jakob Fugger in der 11 10

Staatsgalerie Alte Meister. Die Ausstellung ist in

Im mittelalterlichen Kreuzgang der Kirche St. Anna

der einstigen Klosterkirche St. Katharina zu sehen, die

sieht man bedeutende Grabmäler Augsburger Patri-

unter Priorin Veronika Welser ihr gotisches Gewölbe

zier, darunter mehrere mit dem Wappen der Welser.

erhielt. Diese Welserin stiftete zwei der dort gezeigten Basilikabilder Hans Holbeins d. Ä. und Hans Burgkmairs d. Ä. Auch ein Porträt der Veronika Welser (gemalt von Hans Holbein) ist in der Staatsgalerie zu sehen. Vor dem Schaezlerpalais plätschert der

12 11

Herkulesbrunnen.

Seine Aufstellung wurde während der Amtszeit des Stadtpflegers Octavian Secundus Fugger beschlossen. Eine Inschrift am Brunnenpfeiler trägt seinen Namen – und den der Stadtpfleger Hans und Markus Welser. Im Römischen Museum in der von Jakob Fugger stark geförderten ehemaligen Dominikanerklosterkirche

13 12

St. Magdalena zeigt die Stiftertafel fünfmal das Fuggerwappen. In St. Magdalena besaßen die Fugger wie die AUGSBURG MAGAZIN

83


Auch der Merkurbrunnen erinnert an die Fugger

Canisiusaltar an die Fugger. Beim Domvorplatz steht das

und Welser. In der Staatsgalerie Alte Meister (oben

14

rechts) sieht man Dürers Porträt von Jakob Fugger.

Peutinger, der Margarete Welser – eine Schwester von

Die Andreaskapelle ist eine von fünf Grabkapellen

Bartholomäus (V.) Welser – geheiratet hatte. In die Haus-

der Fugger in der Ulrichsbasilika.

fassade ließ Peutinger antike Inschriften und Denkmäler

Peutingerhaus: Es gehörte dem Humanisten Konrad

einmauern, die er selbst gesammelt hatte. Für die nahe katholische

17

Heilig-Kreuz-Kirche stiftete der Kauf-

Folgt man vom Schaezlerpalais aus der Maximilian-

herr, General und Kunstförderer Ottheinrich Fugger ein

straße, stößt man an der Abzweigung zur Kapuziner-

Gemälde von Peter Paul Rubens. Der

gasse auf das

Saal in der Jesuitengasse ist ein Relikt jenes Jesuiten-

14

Wohnhaus Philipp Eduard Fuggers. Es

lässt die gepflegte Wohnkultur im goldenen Augsburg

18

Kleine Goldene

kollegs, das die Fugger 1580 stifteten. Dort ging Wolf-

der Renaissance erahnen. Der Blick in den Hof lohnt sich. gang Amadé Mozarts Vater Leopold zur Schule. Im nahen Über dem südlichen Ende der Maximilianstraße erhebt sich die

15 13

Basilika St. Ulrich und Afra. Für die Kirche

19

Mozarthaus erzählt eine Hörstation von den mehr

als zwei Jahrhunderte langen Verbindungen zwischen

der einstigen Benediktinerabtei stifteten die Fugger fünf

den Fuggern und der Familie Mozart. Im Domviertel soll

fürstlich ausgestattete Grabkapellen und die Fuggerorgel,

bald das

auf der 1777 Wolfgang Amadé Mozart spielte. Wappen

Wieselhaus, einem sanierten Renaissancewohnhaus, er-

mit den blau-goldenen Fuggerlilien entdeckt man in den

öffnet werden. Auch dort wird die Geschichte der beiden

Kapellen und an zwei Gewölben im südlichen Seiten-

und weiterer Augsburger Kaufherrnfamilien präsentiert.

20 15

Fugger-und-Welser-Erlebnismuseum im

schiff: Denn die Fugger hatten für diesen Bau gestiftet. Dass die Welser für diese Kirche Geld gaben, zeigt ihr weiß-rotes Lilienwappen im Gewölbe des Mittelschiffs.

· Mehr zur „Stadt der Fugger und Welser“ bei der Regio Augsburg: Telefon 08 21/5 02 07-0 www.augsburg-tourismus.de | www.fugger.de

Die Suche nach Fugger‘schen und Welser‘schen Spuren

84

AUGSBURG MAGAZIN

lässt sich in der nördlichen Altstadt – im Domviertel –

Martin Kluger | Fotos: Wolfgang B. Kleiner (7), Martin Kluger (5),

fortsetzen. Im

concret Werbeagentur, Regio Augsburg Tourismus GmbH

16

Dom erinnert unter anderem der


Zwei Museen in der Fuggerei dokumentieren die

„Die Fugger und die Musik“ heißt eine Konzert-

fast halbtausendjährige Geschichte der heute ältesten Sozial-

reihe in Schlössern und Kirchen der Fugger sowie an an-

siedlung der Welt und ihrer Bewohner. Die Historie der Stifter-

deren Orten, die in der Geschichte der Familie eine Rolle

familie und der Stiftungen der Fugger erklärt das Fuggerei-

spielten – wie in den Augsburger Fuggerhäusern (Foto).

museum mit einer Dauerausstellung, einem Museumsfilm und

2013 bilden Kompositionen rund um den Themenkomplex

seiner historischen Schauwohnung. Die Zerstörung der Reihen-

„Spanien“ den Schwerpunkt. Von April bis Dezember findet

haussiedlung im Zweiten Weltkrieg und ihren Wiederaufbau

diese Konzertreihe im elften Jahr statt. Programmprospekte

zeigt die Ausstellung im original erhaltenen „Weltkriegsbunker

mit allen Konzerten erhält man bei der Regio Augsburg

in der Fuggerei“. Mehr zu den beiden Museen: www.fugger.de

Tourismus GmbH und in der Fuggerei. Alle Veranstaltungstermine zu „Die Fugger und die Musik“ findet man auch unter www.augsburg-tourismus.de oder www.fugger.de.

Fotos: Wolfgang B. Kleiner, Martin Kluger (3), context verlag Augsburg

Auf den Spuren der Fugger leitet eine ausgeschilderte Route durch die Augsburger Altstadt. 15 Informationstafeln erinnern an die Geschichte der Fugger. Die Tour wird – ganz oder in Teilabschnitten – zu Fuß absolviert. Sie leitet unter anderem zum Fuggerdenkmal, zur Fuggerkapelle in St. Anna, zu den Fugger-

Die Fugger in Augsburg kann man in einem

häusern, den Fuggerkapellen in St. Ulrich und Afra oder

Taschenbuch erlesen, das bundesweit im Buchhandel, aber

ins Rathaus. Die Beschilderung (Deutsch, Italienisch und

auch in der Tourist-Information der

Englisch) verweist auf die jeweils nächsten Stationen.

Regio Augsburg Tourismus GmbH am Rathausplatz erhältlich ist. Die Geschichte der Fugger (kurz und knapp) und eine ausführliche Beschreibung Fugger‘scher Spuren in der Fuggerstadt, von der Fuggerei über sechs Fuggerkapellen in St. Anna und St. Ulrich bis zum Damenhof (oben) in den Fuggerhäusern, liefert der Reiseführer „Die Fugger in Augsburg. Kaufherrn, Stifter und Mäzene“. www.context-mv.de

AUGSBURG MAGAZIN

85


Die „Badstuben“ in den Augsburger Fuggerhäusern haben mit Körperpflege gar nichts zu tun. Diese beiden im Zweiten Weltkrieg teilweise zerstörten, wiederaufgebauten Räume sind vielmehr unter Leitung von Friedrich Sustris von 1569 bis 1571 gestaltete Sammlungskabinette. Dort brachte Bauherr Hans Fugger seine für die Renaissance typische Sammlung von Antiken und exotischen Kuriosa unter. „Die ,Badstuben‘ im Fuggerhaus zu Augsburg“ heißt ein 2012 im Prestel-Verlag erschienenes 260-seitiges Buch

Spuren der Fugger um Augsburg entdeckt

(39,95 Euro), das mit

man zum Beispiel im Schloss und in der Martinskirche hoch

465 Abbildungen um-

über der Schmutter in Gablingen (oben) sowie in etlichen

fassend die Entstehung

weiteren Orten des „Augsburger Lands“.

und die Zerstörung

Das Fuggerwappen sieht man nicht nur

der beiden Räume und

in Baudenkmälern im nördlichen Land-

ihre Restaurierung

kreis Augsburg – wie in Biberbach, Markt

zwischen 1996 und

und Welden – sondern auch südlich von

2012 (sie wurde von

Augsburg (wie in Mickhausen, Schwab-

der Messerschmitt

münchen und Graben) oder auch im

Stiftung unterstützt)

„Wittelsbacher Land“ (in Schmiechen,

beschreibt. Entspre-

Friedberg und Blumenthal). Zu all diesen

chend fundiert ist das

Spuren der Fugger im Landkreis Augsburg

unter anderem von

wie im Landkreis Aichach-Friedberg und

Kunsthistoriker Bernt

in den Nachbarregionen leiten 504 Seiten

von Hagen verfasste Werk. So anspruchsvoll diese Lektüre

des Taschenbuchs „Die Fugger um Augs-

ist, so lohnend ist sie für all jene, die den manieristischen

burg, München und Ulm. Adel, Schlösser und Kirchen“. Der

Schatz in den Fuggerhäusern kennenlernen wollen, noch

Führer ist im Buchhandel sowie in der Tourist-Information

ehe in naher Zukunft eine Ausstellung in der Loggia vor

der Regio erhältlich. www.context-mv.de | www.fugger.de

den Badstuben (im Serenadenhof) beide Räume vorstellt. Aus konservatorischen Gründen werden sie nämlich nur sehr eingeschränkt öffentlich zugänglich sein. Zur Aus-

Fotos: Thomas Baumgartner, concret Werbeagentur, context verlag

stellung informiert die Regio Augsburg Tourismus GmbH.

Augsburg, Prestel-Verlag, Regio Augsburg Tourismus GmbH

Zu den Fuggern in Augsburg leitet ein kostenloser Faltprospekt der Regio Augsburg Tourismus GmbH. Mit kurzen Beschreibungen und Innenstadtplan führt die Broschüre zu den Augsburger Denkmälern der Fugger zwischen der Fuggerei und der Fuggerkapelle in St. Anna, zwischen dem Mozarthaus und der Basilika St. Ulrich und Afra. Den Prospekt erhält man

Der Damenhof ist der schönste der vier Innenhöfe

bei der Regio Augsburg Tourismus

in den Augsburger Fuggerhäusern. Wo einst Jakob Fugger

GmbH und in der Tourist-Informa-

prominente Gäste empfing, bewirtet nun von Mai bis Sep-

tion. Zum digitalen Blättern und

tember feine Freiluftgastronomie in dem auf drei Seiten

zum Download steht die Broschüre

arkadengesäumten Hof. Man sitzt auf weißen Sofas unter

unter www.augsburg-tourismus.de

diesen Arkaden oder an Tischen um das zentrale Wasser-

bereit.

becken. Im „Schiemann’s im Fuggerpalais“ genießt man internationale Küche und die Kreationen von zwei Bars.

86

AUGSBURG MAGAZIN


Augsburgs Tourismusziel Nr. 1

Die Fuggerei – älteste Sozialsiedlung der Welt Die Augsburger Fuggerei ist die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt. Sie wurde im Jahr 1521 von dem Augsburger Kaufherrn und Bankier Jakob Fugger „dem Reichen“ für bedürftige Augsburger Bürger gestiftet. Das Fuggereimuseum (mit Museumsfilm, Infotafeln sowie Exponaten) und eine „self-guided-tour“ durch die Sozialsiedlung erklären die Geschichte der weltberühmten Sehenswürdigkeit. Die Schauwohnung zeigt das Leben in der Fuggerei heute, das Museum im „Weltkriegsbunker in der Fuggerei“ dokumentiert ihre Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und den Wiederaufbau der Sozialsiedlung.

Öffnungszeiten (täglich): April – September . . . . . . . . . . . . . 8 – 20 Uhr Oktober – März . . . . . . . . . . . . . . . 9 – 18 Uhr

Fürstlich und Gräflich Fuggersche Stiftungen Fuggerei 56 · 86152 Augsburg Telefon 08 21/31 98 81-0 · www.fugger.de


Sehenswerte Städte bieten sich als Ausflugsziele rund um Augsburg an. Wie die Fuggerstadt liegen das benachbarte Friedberg, aber auch Landsberg, Donauwörth und Rain an der Romantischen Straße. Ganz nah ist auch Dillingen im Schwäbischen Donautal.

Stadtbilder um Augsburg Die Romantische Straße führt über Augsburg, eine der Perlen dieser Ferienroute. Im Umkreis einer halben Autostunde um Augsburg verleiten mit Friedberg, Landsberg und Rain im Lechtal sowie Donauwörth vier Stationen an der Romantikroute zu Abstechern. In Sichtweite von Augsburg liegt Friedberg: Die Türme und Stadtmauern sieht man vom Perlachturm aus. Von Zentrum zu Zentrum dauert es mit dem Auto eine Viertelstunde.

Landsberg am Lech liegt gerade mal 42 Kilometer südlich von Augsburg. Wo der Gebirgsfluss direkt an der Silhouette der Landsberger Altstadt vorbeirauscht, stößt man auf eine der markantesten Stadtansichten Oberbayerns. Das Stadtzentrum lohnt den Besuch unter anderem wegen des „Bayertors“: Es ist eines der prägnantesten Stadttore Süddeutschlands.

Rain und Donauwörth sind Augsburgs nördliche Nachbarn an der Romantischen Straße. Das barocke Rathaus mit dem Tillydenkmal davor, das einstige Schloss und vor allem der ganzjährig geöffnete „DehnerBlumenPark“ sind die Attraktionen der Stadt Rain (43 Kilometer von Augsburg). Das 44 Kilometer von Augsburg entfernte Donauwörth wurde im späten Mittelalter durch den Salzhandel reich. Damals baute die Reichsstadt ihr Liebfrauenmünster. Vom massigen Turm aus blickt man auf die Reichsstraße, einen der schönsten Straßenzüge Süddeutschlands.

Dillingen a. d. Donau (so die hochoffizielle Bezeichnung der ehemaligen bischöflichen Residenzstadt) liegt 49 Kilometer vor den Toren von Augsburg. In der wegen ihrer vielen Kirchen und Klöster auch „Schwäbisches Rom“ genannten Stadt kreierte Pfarrer Kneipp seine Kneippkur. Das Stadt- und Hochstiftsmuseum Dillingen erinnert an Wilhelm Bauer (er erfand das U-Boot) sowie an den 1777 in der Donaustadt hingerichteten „Bayerischen Hiasl“. · Romantische Straße Touristik Arbeitsgemeinschaft, Telefon 0 98 51/55 13 87, www.romantischestrasse.de Nah bei Augsburg: Der „DehnerBlumenPark“ in Rain am Lech, der Blick auf die Türme von Donauwörth,

· Dillinger Land e.V., Telefon 0 73 25 /92 24-1 43, www.dillingerland.de

auf das Mitteltor in Dillingen und auf das Lechwehr vor der Altstadtsilhouette Landsbergs (von oben).

88

AUGSBURG MAGAZIN

AM | Fotos: Thomas Baumgartner, Wolfgang B. Kleiner (2), Manfred Lehnerl


Augsburgs Museen spiegeln mit ihrer Themenfülle den Reichtum der großen Geschichte wider. Römer, Reformation und Rokoko, Malerei und Augsburger Silber, Textilindustrie und Dieselmotoren, Bischöfe und jüdische Kultur … Das Fuggereimuseum, das Mozarthaus und das Brechthaus erinnern an bekannte Söhne dieser Stadt. Die Museen im Umland ergänzen diese Vielfalt mit Themen zwischen Ballonfahrt und Barockuhren – eine Auswahl.

Mächtig viel Museen Maximilianmuseum Di – So 10 –17 Uhr Philippine-Welser-Straße 24 Telefon 08 21/3 24-41 67 www.augsburg.de

Museen in Augsburg Architekturmuseum Di – So 14 –18 Uhr Thelottstraße 11 Telefon 08 21/2 28 18 30 www.architekturmuseum.de Brechthaus Di – So 10 –17 Uhr Auf dem Rain 7 Telefon 08 21/3 24-27 79 www.augsburg.de Diözesanmuseum St. Afra Di – Sa 10 –17 Uhr, So 12 –18 Uhr Kornhausgasse 3 – 5 Telefon 08 21/31 66-3 33 www.bistum-augsburg.de

Jüdisches Kulturmuseum Di – Do 9 –18 Uhr, Fr 9 –16 Uhr, So 10 –17 Uhr Synagoge, Halderstraße 6 – 8 Telefon 08 21/51 36 58 www.jkmas.de Kunstmuseum Walter Fr, Sa, So und Fei 11–18 Uhr Beim Glaspalast 1 Telefon 08 21/8 15 11 63 www.kunstmuseumwalter.com Lettl-Atrium Mo – Fr 8 – 18 Uhr, Sa 8 – 15 Uhr, So und Fei 11 –17 Uhr Stettenstraße 1 + 3 (IHK) Telefon 08 21/55 16 42 www.lettl.de

Mozarthaus Di – So 10 –17 Uhr Frauentorstraße 30 Telefon 08 21/5 02 07-0 www.augsburg.de

Staatliches Textil- und Industriemuseum (tim) Di – So 9 –18 Uhr Provinostraße 46 Telefon 08 21/8 10 01-50 www.tim-bayern.de

Staatsgalerie Alte Meister Di – So 10 –17 Uhr Maximilianstraße 46 (Zugang über das Schaezlerpalais) Telefon 08 21/51 03 50 Naturmuseum und Planetarium www.kunstsammlungenDi – So 10 –17 Uhr Ludwigstraße 2, Augusta Arcaden museen.augsburg.de Telefon 08 21/3 24-67 40 www.naturmuseum-augsburg.de Museen im Umland Puppentheatermuseum „die Kiste“ Di – So 10 –19 Uhr Spitalgasse 15 Telefon 08 21/45 03 45-0 www.diekiste.net

Stadtmuseum Aichach Do, So und Fei 14 –17 Uhr Aichach, Schulstraße 2 Telefon 0 82 51/82 74 72 www.aichach.de

Römisches Museum Augsburg 2013 wegen Sanierung geschlossen Dominikanergasse 15 Telefon 08 21/3 24- 41 34 www.augsburg.de

Museum Friedberg Di – Fr 14 –18 Uhr, Sa, So und Fei 11 –17 Uhr Friedberg, Schlossstraße 21 Telefon 08 21/60 02-1 48 www.museum-friedberg.de

Schaezlerpalais Di – So 10 –18 Uhr Fuggereimuseum Lutherstiege Maximilianstraße 46 mit Museum im Weltkriegsbunker Mo 12 –17, Di – Sa 10 –18 Uhr, Telefon 08 21/3 24- 41 02 April – Sept.: täglich 8 – 20 Uhr So/Fei 10 –12.30 und 15 –17 Uhr www.augsburg.de Okt. – März: täglich 9 –18 Uhr Im Annahof 2 Schwäbisches Handwerkermuseum Fuggerei, Mittlere Gasse 13 und 14 Telefon 08 21/34 37 10 Mo – Fr 13 –17 Uhr, Mo/Di Telefon 08 21/31 98 81-0 www.st-anna-augsburg.de 9 –12 Uhr, So und Fei 10 –17 Uhr www.fugger.de MAN-Museum Beim Rabenbad 6 H2–Zentrum für Gegenwartskunst Mo – Fr 9 –16 Uhr, auf Anfrage Telefon 08 21/32 59-12 70 Di – So 10 – 17 Uhr Heinrich-von-Buz-Straße 28 www.hwk-schwaben.de Beim Glaspalast 1 Telefon 08 21/3 22-33 66 Telefon 08 21/3 24-41 69 www.mandieselturbo.de www.augsburg.de

Ballonmuseum Gersthofen Mi/Fr 13 –17 Uhr, Do 10 –19 Uhr, Sa, So und Fei 10 –17 Uhr Gersthofen, Bahnhofstraße 12 Telefon 08 21/24 91-5 05 (-5 06) www.ballonmuseum-gersthofen.de Schwäbisches Volkskundemuseum Di – So und Fei 10 –17 Uhr, Gessertshausen, Oberschönenfeld Telefon 0 82 38/30 01-0 www.schwaebischesvolkskundemuseum.de Fotos: Wolfgang B. Kleiner (3)

90

AUGSBURG MAGAZIN


Dillingen

www.concret-wa.de

liebenswerte Stadt an der Donau Dillingen an der Donau – diese Stadt ist eine Entdeckungsreise wert. Sie werden begeistert sein – wie der Kardinal von Waldburg, der 1548 bekannte, dass er „auf dem Erdreich an keinem anderen Ort lieber sein wollt“ als in seiner Residenzstadt Dillingen. Die Schönheit Dillingens kommt nicht von ungefähr: die Stadt war über Jahrhunderte Sitz der Regierung des Hochstifts Augsburg, Residenz der Augsburger Fürstbischöfe und eine bedeutende Universitätsstadt. Deshalb wird Dillingen auch liebevoll „Schwäbisches Rom“ genannt.

Die große geschichtliche Vergangenheit ist auch heute noch in den vielen historischen Sehenswürdigkeiten im Herzen der Stadt gegenwärtig. Besonders sehenswert: Studienkirche, ehemalige Universität mit Jesuitencolleg und „Goldenem Saal“, Schloss, Basilika St. Peter, FranziskanerinnenKirche, Königstraße mit Mitteltorturm, Rathaus, Stadt- und Hochstiftmuseum ...

Ehemalige Fürstbischöfliche Residenz- und Universitätsstadt Öffentliche Stadtführungen: April bis Oktober – sonntags um 14 Uhr ab Rathaus Goldener Saal: April bis Oktober – Samstag, Sonntag, Feiertag (10 bis 17 Uhr) Prospekte und Information: Touristinformation Dillingen a.d. Donau Königstraße 37/38, 89407 Dillingen Telefon 0 90 71/5 41 08 · Fax 5 41 99 touristinfo@dillingen-donau.de


2013 Veranstaltungen Was passiert 2013 in Augsburg, im „Wittelsbacher Land“ und im „Augsburger Land“? Ein Überblick über die Höhepunkte des Jahres. Aktuell: www.augsburg-tourismus.de • bis 24.02.: Varieté. Alraunes wundersame Welt Eine Ausstellung des Museums im Wittelsbacher Schloss in Friedberg: alles ausgestopft und zugenäht … | www.museum-friedberg.de • bis 24.02.: Bauten erinnern. Augsburg in der NS-Zeit Die Ausstellung im Architekturmuseum zeigt von Propaganda geprägte Gebäude und Wohnsiedlungen sowie Kasernen, Räume jüdischer Kultur und „arisierte“ Häuser | www.architekturmuseum.de/augsburg • bis 31.03.: Geologische Wanderung durch Bayern Die Ausstellung im Naturmuseum Augsburg führt auf Pfaden aus Natursteinen durch geologische Formationen und Attraktionen aus allen Regionen des Freistaats – von der Rhön bis ins Ries | www.naturmuseum.augsburg.de • 17.01. – 20.01.: Jagen und Fischen Süddeutschlands größte internationale Fachmesse für Jäger, Fischer und Naturliebhaber in der Messe Augsburg | www.jagenundfischen.de • 25.01.: 70. Geburtstag von Roy Black Schlagernacht mit der Originalband „The Cannons“ in der Singoldhalle in Bobingen | www.stadt-bobingen.de • 01.02. – 10.02.: BrechtFestival in Augsburg, 2013 mit Blick auf den jungen Brecht in seiner Heimatstadt Augsburg. Ein Höhepunkt: die „Lange Brechtnacht“ am 2. Februar, zu der die Band „Slut“ weltweit erstmalig ihr neues Album präsentiert | www.brechtfestival.de • 10.02. – 07.04.: Pavillon der Schmetterlinge Lebende tropische Falter in der „Pflanzenwelt unter Glas“ im Botanischen Garten Augsburg | www.botanischergarten.augsburg.de • 14.02. – 24.03.: Augsburger Kabarett Tage Eines der größten deutschen Kabarettfestivals im Kulturhaus Kresslesmühle | www.kresslesmuehle.de • 14.03. – 17.03.: Augsburg Open Vier Tage lang öffnet Augsburg seine Türen: mehr als 300 Führungen und Aktionen gewähren den Blick hinter die Kulissen | www.cia-augsburg.de • 14.03. – 24.03.: Filmtage Augsburg 24. Tage des Unabhängigen Films (Dokumentar- und Spielfilme aller Formate und Längen), 19. Augsburger Kurzfilmwochenende (20. bis 24.03.) und 30. Augsburger Kinderfilmfest (15. bis 24.03.) | www.filmtage-augsburg.de • 16.03. – 24.03.: Augsburger Frühjahrsausstellung Publikumsmesse für Lifestyle mit Bauen und Wohnen – Messe Augsburg | www.afag.de • 17.03. – 06.10.: Die Sieben Schwaben Ausstellung im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld | www.schwaebisches-volkskundemuseum.de • 30.03. – 14.04.: Frühjahrsdult Markt mit vielfältigem Warenangebot auf einem Kilometer Länge entlang der Augsburger Jakober- und Vogelmauer | www.augsburg-tourismus.de • 31.03. – 14.04.: Osterplärrer Schwabens größtes Volksfest: Bierzelte, Fahrgeschäfte, Feuerwerk – in Augsburg, Kleiner Exerzierplatz | www.augsburg.de oder www.plaerrer-online.de • 11.04. – 27.04.: Zauberhafte Äquatorwelten. Exotische Insekten faszinieren Diese Schau zeigt Tiere und Pflanzen vom Äquator und ihre Überlebensstrategien: Mandarinennatter und Baumpython, Rosenkäfer, Vogelspinne und Skorpion… | www.city-galerie-augsburg.de • 17.04. – 28.04.: 8. Internationaler Violinwettbewerb Leopold Mozart mit einem Kammerund einem Orchesterkonzert der Preisträger | www.leopold-mozart-competition.de • 19.04. – 06.10.: Textile Welten Ausstellung im Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg: Themenräume zu Vorhang, Schirm, Dach, Zelt und Blase | www.tim-bayern.de • 01.05. – 05.05.: Lebensraum Garten Pflanzenvielfalt, Gartenbau und Gartenmöbel, Kunst und Kulinarisches auf Gut Mergenthau bei Kissing | www.lebensraum-garten.com

92

AUGSBURG MAGAZIN


• 04.05. – 05.05.: Live Cooking mit Ralf Zacherl Der durchs Fernsehen bekannte Sternekoch und sein kreativer Kochstil – in der City-Galerie Augsburg | www.city-galerie-augsburg.de • 09.05. – 03.11.: Sisi – Engel der Schönheit Die zwölfte Sisi-Ausstellung im „Sisi-Schloss“ in Unterwittelsbach, Stadt Aichach | www.aichach.de • 05.06. – 16.06.: Grenzenlos Festival Ein Fest der Kulturen, der Musik, der Künste und der kulinarischen Köstlichkeiten auf dem Gelände des europaweit einzigartigen historischen Gaswerks im Augsburger Stadtteil Oberhausen | www.grenzenlos-festival.de • 15.06.: Die Lange Kunstnacht Augsburg öffnet Bühnen und Museen, Kirchen und Konzertsäle, Cafés, Hinterhöfe und Säle, Straßen und Plätze – vom Mozarthaus übers Schaezlerpalais bis zu St. Ulrich und der Augsburger Puppenkiste – bis spät in die Nacht. Mehr als 100 Aufführungen mit musikalischem und literarischem Programm | www.langekunstnacht.de • 22.06. – 06.07.: 250 Jahre Wunderkind-Reise Konzerte, Vorträge und Führungen in der Mozartstadt Augsburg | www.deutsche-mozartgesellschaft.de • 27.06. – 31.08.: Lechflimmern Freiluftkino auf zwei Wiesen im Familienbad am Augsburger Plärrer, Badstraße (Wetterhotline: Telefon 08 21/15 30 78) | www.lechflimmern.de • 29.06. – 27.07.: Freilichtbühne am Roten Tor Das Kultmusical „Hair“ von Galt MacDermot auf der romantischen Augsburger Freilichtbühne | www.theater.augsburg.de • 29.06. – 15.09.: Süddeutsche Karl May-Festspiele – HalbBlut Winnetou und Old Shatterhand nach einem Jugendroman von Karl May auf der Naturbühne der „Fred Rai Western-City“ in Dasing | www.karlmay-festspiele.de • 12.07. – 21.07.: Friedberger Zeit Das historische Fest in der romantischen Altstadt wird von Friedbergs goldener Zeit im 17. und 18. Jahrhundert geprägt | www.friedberg.de • 17.07. – 18.08.: 21. Augsburger Jazzsommer Hochkarätige Bands und Solisten rund um den Rosenpavillon im Botanischen Garten und in der Augsburger Innenstadt. Musiker aus Europa und den USA verwandeln die Fuggerstadt in eine Jazzstadt. Das internationale Jazzfestival ist weit über die Grenzen Augsburgs bekannt | www.augsburger-jazzsommer.de • 19.07. – 21.07.: Festival der Kulturen Zu Beginn des Rahmenprogramms zum Augsburger Hohen Friedensfest am 8. August laden drei Tage mit Weltmusik ein | www.augsburg.de • 19.07. – 21.07.: Konzerte im Fronhof 15. Open-Air-Festival mit Klassik unter dem Motto „Mozart und die Romantik“ vor der stimmungsvollen Kulisse der ehemaligen bischöflichen Residenz beim Augsburger Dom im Fronhof | www.konzerte-im-fronhof.de • 19.07. – 28.07.: Jakober Kirchweih Augsburgs ältestes Volksfest | www.jakoberkirchweih.de • 19.07. – 29.07.: Volksfest in Aichach mit Bierzelt und Fahrgeschäften | www.aichach.de • 26.07. – 28.07.: La Strada 13. Straßenkünstler-Festival auf dem Elias-Holl-Platz und in der Augsburger Altstadt hinter dem Rathaus | www.cia-augsburg.de • 28.07.: 7. Oldtimer Rallye Augsburger Land 200 historische Oldtimer durchqueren einen Großteil des Landkreises Augsburg | www.landkreis-augsburg.de • 02.08. – 11.08.: Historisches Bürgerfest am Roten Tor Patrizier und Bürger, Landsknechte und Gaukler, Musikanten und Marketenderinnen in den Wallanlagen am alten Stadttor. Mit Umzug und Lagerleben, Ritterstechen, Speis und Trank … | www.ig-historisches-augsburg.de • 08.08.: Augsburger Hohes Friedensfest Weltweit einzigartiger gesetzlicher Feiertag in der Stadt Augsburg zum Gedenken an den Westfälischen Frieden von 1648 – mit dem Friedensmahl auf dem Rathausplatz und Festkonzert in St. Anna | www.kulturamt.augsburg.de • 08.08. – 17.08.: Friedberger Volksfest Fahrgeschäfte sowie Festzelt mit Bier, Blasmusik und Unterhaltungsprogramm auf dem Volksfestplatz | www.volksfest-friedberg.de • 23.08. – 08.09.: Herbstplärrer Schwabens größtes Volksfest – das „schwäbische Oktoberfest“ mit Fahrgeschäften und Bierzelten, Steckerlfisch, Feuerwerk und mehr – Augsburg, Kleiner Exerzierplatz | www.augsburg.de oder www.plaerrer-online.de AUGSBURG MAGAZIN

93


• 28.08. – 01.09.: Americana Augsburgs internationale Messe für Reitsport und Westernkultur auf dem Areal der Messe Augsburg | www.afag.de • 12.09. – 21.12.: Augsburger Kabarett Herbst In rund 60 Programmen werden neben den alten Hasen und „Filetstücken“ auch die jungen Wilden und Frischlinge der Kleinkunst in Deutschland serviert – im Kulturhaus Kresslesmühle | www.kresslesmuehle.de • 26.09. – 29.09.: Renexpo Internationale Fachmesse für regenerative Energien und energieeffizientes Bauen und Sanieren in der Messe Augsburg | www.renexpo.de • 28.09. – 30.09.: Turamichelefest Am Samstag und verkaufsoffenen Sonntag mit Rahmenprogramm rund ums Turamichele aus dem Augsburger Perlachturm | www.cia-augsburg.de • 29.09. – 07.10.: Herbstdult Augsburger Markt mit vielfältigem Warenangebot unter freiem Himmel auf einem Kilometer Länge. Jakober- und Vogelmauer | www.augsburg-tourismus.de • 03.10. – 12.10.: Augsburg Calling Britannia Popkulturelle Veranstaltungsreihe mit Europäischer Fachtagung „Kreativquartiere und Stadtentwicklung“ zur kulturellen Umnutzung des Industriedenkmals Gaswerk Augsburg-Oberhausen, Ausstellung mit 15 Künstlern aus Großbritannien und Deutschland, drei Konzerte mit zwölf Bands | www.augsburg-tourismus.de • 04.10. – 13.10.: 61. klapps Puppen Spiel Tage International renommierte Figurentheater und Puppenspieler auf höchstem Niveau im Augsburger Kulturhaus Abraxas | www.klapps.de • 10.10. – 26.10.: 60 Jahre Formel 1 Die Geschichte der Königsklasse im Motorsport: Die City-Galerie Augsburg wird zur Boxengasse und präsentiert zehn Original-Rennboliden, Fotos und spannende Storys um Fahrer, Fahrzeuge und Rennen | www.city-galerie-augsburg.de • 15.10. – 18.10.: interlift 2013 Die Weltleitmesse der Aufzugtechnikindustrie in der Messe Augsburg | www.afag.de • 09.11.: 20. Riegele Honky Tonk Augsburgs Kneipenfestival | www.riegele-honky-tonk.de • 16.11.: Wunderbare Weihnachten Tausende Lichter, goldene Kugeln, funkelnde Sterne – die Kulisse fürs tägliche Weihnachtsprogramm der City-Galerie Augsburg: Zuhören, Zuschauen und Mitmachen – dazu 100 Fachgeschäfte | www.city-galerie-augsburg.de • ab 23.11.: Paul Klee. Mythos Fliegen Werke Paul Klees zeigt die Ausstellung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Augsburger Industriedenkmal Glaspalast – bis 23. Februar 2014 | www.augsburg-tourismus.de • ab 24.11.: Brummig und treu. Teddybärensammlung Ruthild Straub Die Weihnachtsausstellung im Schwäbischen Volkskundemuseum in Oberschönenfeld rund um das beliebte Kuscheltier dauert bis 2. Februar 2014 | www.schwaebisches-volkskundemuseum.de • 25.11. – 24.12.: Augsburger Christkindlesmarkt Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands – mit dem Engelesspiel im Rathaus und mit der „Märchenstraße“ – auf dem Augsburger Rathausplatz sowie in der Fußgängerzone | www.augsburg-tourismus.de • ab 28.11.: Gersthofer Winterglühen Weihnachtsmarkt und Partylaune auf dem Rathausplatz (bis 1. Januar 2014) | www.wintertraum-gersthofen.de • 29.11. – 23.12.: Christkindlmarkt Aichach auf dem Stadtplatz | www.aichach.de • 03.12. – 23.12.: Friedberger Advent Weihnachtsmarkt ums Rathaus | www.friedberg.de • ab 12.12.: Winterwonderland Das Weihnachtsvarieté mit Chris Kolonko im Parktheater im Kurhaus Augsburg-Göggingen (bis 5. Januar 2014) | www.parktheater.de • 13.12. –15.12.: Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt im Kloster Oberschönenfeld • 15.12.: Die Augsburger Domsingknaben und das Residenz-Kammerorchester München mit dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach – in der Evangelischen Heilig-KreuzKirche in Augsburg | www.augsburger-domsingknaben.de • 21. und 22.12.: Die Augsburger Domsingknaben Traditionelle Weihnachtskonzerte im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses | www.augsburger-domsingknaben.de Fotos: Wolfgang B. Kleiner (5), concret Werbeagentur (2), Partner der Regio Augsburg Tourismus GmbH (11)

94

AUGSBURG MAGAZIN


Highlights 2013:

Romantik am Lech

09. bis 12. Mai, Dießen Töpfermarkt 09. bis 11.06. Veitsmarkt, 10-18 Uhr 14. bis 16.06. 43. Bezirksmusikfest des Bezirksverband Lech-Ammersee im Juni Volksfest D`Landsberger Wies`n 11. bis 14.07. Herkomer-Konkurrenz im Juli Stadtfest 08.09. bis 10.09. | Kreuzmarkt 10-18 Uhr 29.11. bis 22.12. Christkindlmarkt Mo bis Fr: 16 bis 20 Uhr Sa bis So: 13 bis 20 Uhr

27. April bis 12. Mai, Waal Bezirksmusikfest des Bezirksverband Kaufbeuren 20. bis 21. Juli, Waal Kunsthandwerkermarkt 12. bis 28. Juli, Kaltenberg Kaltenberger Ritterturnier Juli bis August, Utting Freilichttheater Seebühne am Dampfersteg Juli bis September, Utting Labyrinth im Faser-Hanf-Feld (geöffnet täglich von 11-19 Uhr) 26. Juli bis 04. August, Dießen Seefest 15. August, Schondorf Brunnenfest am Wilhelm-Leibl-Platz 18. August, Vilgertshofen Wallfahrtskirche „Mariä Schmerzen“ Stumme Prozession mit Darstellungen des Alten und Neuen Testaments mit Vilgertshofener Fest

Entdecken – Erleben – Genießen

Highlights 2013

Ammersee-Lech

Dezember Romantische kleine Christkindlmärkte in Dießen, Schondorf, Utting, Buchloe und Waal Nähere Informationen: Tourist-Information im Historischen Rathaus Telefon: 0 81 91-128 246 Telefax: 0 81 91-128 160 www.landsberg.de info@landsberg.de

Nähere Informationen: Tourismusverband Ammersee-Lech e.V. Hauptplatz 152, 86899 Landsberg am Lech Telefon: 0 81 91/1 28-2 47 Telefax: 0 81 91/1 28-1 60 www.ammerseelech.de info@ammerseelech.de

ihr ausflugsziel “Bayerisch-schwäbische Donauperle an der Romantischen Straße” Aufgrund ihrer günstigen zentralen Lage ist die Donaustadt beliebtes Domizil und idealer Ausgangspunkt für Ihre Freizeitaktivitäten: Radwander- und Wander-Zentrum Donau, Romantische Straße, Via Claudia Augusta, Altmühltal, Schwäbische Alb, Kesseltal u.v.a.m. 18-Loch-Golfpark “Gut Lederstatt“ Angeln und Bootswandern 5 Museen, u.a. Käthe-Kruse-Puppen-Museum Solarbeheiztes Freibad, Sport- und Freizeitzentrum...

Unser Tipp: rger un Führ gen für Bü e st Gä d un Von Mai bis September: Historische Stadtführung durch die ehemals Freie Reichsstadt (Mo.- Fr., 18:00 Uhr, Treffp.: Tourist-Info) Führung Käthe-Kruse-Puppen-Museum (So., 15:00 Uhr, Treffp.: Museumskasse, Pflegstraße) Gruppenführungen jederzeit nach Vereinbarung Städt. Tourist-Information, Rathausgasse 1 86609 Donauwörth, Tel. 09 06 789-151, Fax -159 e-mail: tourist-info@donauwoerth.de www.donauwoerth.de

donauwörth AUGSBURG MAGAZIN

95


Denkmalgeschützte Architektur der 1970er-Jahre ist das Markenzeichen des Augsburger Kongresszentrums. Im Mai 2012 wurde es unter dem Namen „Kongress am Park“ rundumerneuert wieder eröffnet. Abseits von Kongressen und Tagungen lohnt der Weg hierher auch bei Veranstaltungen für jedermann – vom Kabarett bis zum Konzert.

Kongress am Park: volles Programm „Kongress am Park“ gehört seit der Neueröffnung

Veranstaltungstermine im Jahr 2013 sind hier zum Beispiel:

im Mai 2012 zu den schicksten Veranstaltungsorten in Augsburg.

• 06.02.: Das Phantom der Oper – die Originalproduktion

Das Kongresszentrum im Wittelsbacherpark wurde bis 1972

• 10.02.: Augsburg goes Hollywood – ein Filmmusik-Konzert des

nach Entwürfen des Stuttgarter Architekten Max Speidel errich-

Philharmonischen Chors und der Augsburger Philharmoniker

tet – in Sichtbetonbauweise, wie sie zur damaligen Zeit angesagt

• 22.02.: Las Vegas Elvis Revival Show, größte Elvis-Show Europas

war. Weil dieser Baukomplex am südlichen Rand der Altstadt ein

• 07.03.: Die Nacht der Musicals

prägnantes Beispiel für die Architektur der späten 1960er- be-

• 14.03.: All you need is love – das Beatles-Musical

ziehungsweise der frühen 1970er-Jahre darstellt und große Teile

• 23.03.: Josef Hader – Hader spielt Hader

der ursprünglichen Ausstattung erhalten sind, steht er seit dem

• 24.03.: Sissi. Liebe, Macht und Leidenschaft – Musical

Jahr 2009 unter Denkmalschutz.

• 22. und 23.04.: Very British – Sinfoniekonzerte der Augsburger Philharmoniker

In ihrer kühlen, modernen Sachlichkeit steht die Kongresshalle

• 30.06. – 01.07.: Modular – Jugend- und Popkulturfestival

im krassen Gegensatz zu ihrem Vorgänger, dem 1965 gespreng-

• 15.09.: Herbstkonzert, Schwäbisches Jugendsinfonieorchester

ten Ludwigsbau. Eines haben die beiden dennoch gemeinsam:

• 27.09: Urban Priol – Kabarett vom Feinsten

Ebenso wie der Ludwigsbau einst ist auch „Kongress am Park“ ein

• 02.10: Klüpfel & Kobr: Kluftinger – die Show

beliebter Veranstaltungsort: Das Programm bietet unter anderem

• 23.10.: Max Raabe & Palast Orchester

Kabarett und Konzerte von Klassik bis Musical, Partys, Presseball

• 09.11: Presseball der Augsburger Allgemeinen

und Popkultur. Die lässig-elegante Atmosphäre schafft das far-

Weitere Termine und Informationen zum Kartenvorverkauf:

bige und individuell anpassbare Illuminationskonzept, das die

www.kongress-augsburg.de | www.facebook.com/KongressAmPark

Architektur in Szene setzt und die Veranstaltungen ins rechte Licht rückt. Die Beleuchtung wird ergänzt durch die Ausstattung

„Augsburgs grüne Insel“ heißt das Buch, das 2012 zur Wieder-

im Stil der 1970er-Jahre mit Sitzschlange, Originalbestuhlung

eröffnung des Kongresszentrums erschienen ist. Es beleuchtet

in Orange und modischer Design-Möblierung. Der „k.klub“, eine

die Geschichte und Entstehung des Kongresszentrums und seiner

Kombination aus Restaurant, Bar, Club und Lounge, bietet hier

Nachbarn – des Wittelsbacherparks, des Hotelturms, der Sport-

einen Mix euro-asiatischer, mediterraner und regionaler Küche

halle Augsburg … (im Buchhandel oder bei der Regio Augsburg).

und ist auch abseits von Veranstaltungen eine trendige Location (www.kklub.de).

96

AUGSBURG MAGAZIN

Candida Sisto | Foto: Kongress am Park


Augsburg Magazin 2013  

Augsburg Magazin 2013