{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

Ausgabe Frühling / Sommer 2016 Verkaufspreis CHF 5.– www.morethanbeauty.ch

DANKE

CORINNE Corinne Schädler, Miss Earth Schweiz 2015


AUGENLICHT SCHENKEN

Corinne Schädler, Miss Earth Schweiz 2015: „Die Schicksale der blinden Kinder und Erwachsenen haben mich erschüttert.“

DAMIT ARMUT NICHT MEHR BLIND MACHT Es braucht wenig, um Licht in das Leben blinder und augenkranker Menschen in Afrika und Asien zu bringen. Bereits 50 Franken helfen. Miss Earth Schweiz 2015, CORINNE SCHÄDLER, engagiert sich als Augenlicht-Botschafterin für das Schweizerische Rote Kreuz TEXT Annette Godinez, Projektleiterin Augenlicht schenken  FOTOS SRK / Christoph Ammann

Vernachlässigt, einsam und auf sich gestellt: So sieht das Schicksal von Menschen aus, die in den ärmsten Ländern der Welt das Augenlicht verlieren. Noch tragischer ist, dass die meisten aus Armut erblinden. Sie leben in Gegenden, wo es kaum Ärzte und Behandlungsmöglichkeiten gibt, und sie haben kein Geld, um ihre Augen untersuchen und operieren zu lassen. Dann führen Krankheiten wie der graue Star zum Verlust des Augenlichts. «Das hat mich erschüttert», sagt Corinne Schädler, Miss Earth Schweiz 2015. «Doch wir können gemeinsam Licht in das Leben dieser vergessenen Menschen bringen. Meine Aufgabe ist es, so viele Leute wie möglich darüber zu informieren und zum Mitmachen zu bewegen.» Hilfe für die Mädchen Sew Erena und Nidiera Dank der Rotkreuzhilfe hat sich beispielsweise das Leben von Sew Erena und Nidiera aus Ghana zum Guten gewendet. Sieht man heute die beiden Schwestern, die selbstbestimmt, wenn auch etwas schüchtern, durchs Leben gehen, fällt es einem schwer, sich die kleinen blinden Mädchen von damals vorzustellen. Sew Erena und Nidiera litten von Geburt an am grauen Star und waren blind. Sie lebten und leben in einer Lehmhütte, ohne Strom, ohne Wasser, ohne Möbel. Ihr Vater besitzt etwas Land. Doch die Ernte ist so

4 

more than beauty

Es dauerte seine Zeit, doch heute sind Sew Erena und Nidiera zwei junge Frauen, die sehen. Links im Bild Seth Wanye. Er hatte die Mädchen operiert.

dürftig, dass die Kinder immer hungrig sind. In diese abgelegene Gegend gehen Rotkreuz-Freiwillige zu Fuss, um die Menschen aufzuklären, dass es Hilfe gibt für ihr Leiden. Sie machen Sehtests, informieren und organisieren die weitere Hilfe, wenn eine Augenkrankheit entdeckt wird. Wie zum Beispiel für die beiden Mädchen Sew Erena und Nidiera. Die ganze Geschichte von Sew Erena und Nidiera im Film:

Für Spenden und weitere Informationen: www.redcross.ch/blindheit


LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER Die aktuelle Frühling- und Sommer-Ausgabe des «More than Beauty»Magazins widmet sich auch in diesem Jahr der Miss Earth Schweiz Wahl 2016. Diese findet am 7. Mai in der Umwelt Arena Spreitenbach statt. Die Besonderheit bei der Miss Earth Wahl ist es, dass neben der Erscheinung und der Ausstrahlung der Bewerberinnen auch ihre Bemühungen im humanitären Bereich und in Bezug auf den Umweltschutz zählen. Denn die neue Miss Earth Schweiz ist nicht nur eine Schönheitskönigin, sondern auch eine Umweltbotschafterin, mit wichtigen und nachhaltigen Aufgaben und Botschaften im Gepäck. Die Wahl 2016 steht unter dem Motto «Plants of Earth». Pflanzen verleihen dem Leben Kraft und sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Erde. Es gibt unzählig viele Pflanzenarten, ob für den Innenraum, den Garten oder den Balkon. Keine Pflanze gleicht der anderen, jede Pflanze besticht durch ihre Individualität, genau wie die Umwelt-Botschafterinnen und diesjährigen Kandidatinnen der Miss Earth Schweiz Wahl. Mit dem diesjährigen Motto möchten wir die Aufmerksamkeit auf die Wichtigkeit der Pflanzenwelt legen. Denn wenn der Sinn dafür geschärft ist und alle gemeinsam im Sinne unserer geliebten Erde handeln, kann für eine gesunde und nachhaltige Umwelt gesorgt werden. Mit unseren Projekten möchten wir einen wichtigen Beitrag für die Umwelt leisten. Am Anfang steht stets ein Gedanke, aus der eine Idee und darauffolgend eine Vision wird. Je mehr sich dafür begeistern, umso kraftvoller wird das Ergebnis. Schönheit in der Mission von Nachhaltigkeit einzusetzen, verleiht ihr eine gute und wichtige Funktion – «More than Beauty» eben. «More than Beauty» unterstützt die Wahl auch in diesem Jahr wieder. Es soll eine Königin der Herzen sein, die uns ein Jahr lang mit ihren Umweltbotschaften zurück zur Natur und ihrer Ursprünglichkeit führt. Aus diesem Grund lautet das Motto der diesjährigen Wahl «Plants of Earth».

Herzliche Grüsse Tanja Marcic Tommaso Longo De Tommaso

Tanja Marcic und Tommaso Longo De Tommaso, Geschäftsleitung Miss Earth Schweiz Organisation

more than beauty 

5


IMPRESSUM Herausgeber MORE THAN BEAUTY Postfach 419, CH-3000 Bern 14 Telefon +41 (0)76 240 37 04 E-Mail: info@morethanbeauty.ch www.morethanbeauty.ch Auflage Erscheint

Vertrieb

Redaktion

Artwork

Druck

6 

15 000 Ex. 30 000 Leserinnen und Leser 2 Mal jährlich: Frühjahr / Sommer und Herbst/Winter Kosmetik- und Beauty-Unternehmen, ­ Hair- und Nail-Studios, Fitness-Clubs, Hotels, Garagen, etc. CONTCEPT COMMUNICATION GMBH Barbara Ryter, Fabienne Bucher, Cécile Moser E-Mail: contact@contcept.ch www.contcept.ch CONTCEPT COMMUNICATION GMBH E-Mail: contact@contcept.ch www.contcept.ch GNESA SERVICES di Sandro Gnesa Via Monte Ceneri 1 Casella postale, 6512 Giubiasco Telefon +41 (0)79 423 69 89 E-Mail: gnesa.services@gmail.com

more than beauty


SEITE 9 Best moments of Corinne Schädler

INHALT

AUSGABE FRÜHLING/SOMMER 2016

//MISS EARTH SCHWEIZ

//GOURMET

4 Schweizerisches Rotes Kreuzes (SRK) –

19

Bio- und Wellnessresort Stanglwirt in Tirol

27

The Art of Longdrinks

Augenlicht schenken

9 Best Moments of Miss Earth Schweiz 2015 –

Kaffee-Liebe

62

Danke Corinne Schädler

Posthotel Achenkirch – Energy tanken in Tirol

32 10 Schönheiten für Nachhaltigkeit –

unsere Kandidatinnen 2016

53 Miss Fire, Air, Water Schweiz 2015

//LIFESTYLE 28

«Die Missen inspirieren mich zu neuen Moves»

Choreograph Luciano di Natale

//NACHHALTIGKEIT

58

«Ich habe viel gelernt» – Katherine Ann Lee

13 Regula Rytz – Wer, wenn nicht wir?

59

contcept communication – Storytelling aus

15 Prof. Thomas Weibel – Wasser ist lebenswichtig

Leidenschaft

22 Von Herzen für Herzen

65

once – Die neue Dating App Sensation

44 CO2 sparen mit myblueplanet

aus Frankreich

45 Ab aufs E-Bike

//STANDARDS //FASHION & BEAUTY

6

Impressum

17

Highlights für den Frühling

5

Editorial

51

Erfrischendes Frühlingsstyling

COVER Foto: ZVG Model: Corinne Schädler

more than beauty 

7


Irmela Sabotic MIss Water Schweiz 2015

Dona Shatrolli, MIss Air Schweiz 2015

CREATIVE HAIRLOUNGE Passion-Kreativität in Perfektion, gelebte Begeisterung für ein Handwerk voller Emotionen, das zeichnet INTERCOIFFURE CREATIVE HAIRLOUNGE und Team aus FOTOS ZVG

Als kreative visionäre Hairstylistin führt Cornelia Fabbricatore in Wohlen seit mehr als 15 Jahren mit viel Gefühl, gutem Teamgeist und grossen Erfolg ihren Salon. Seit 2010 ist Intercoiffure Creative Hairlounge Mitglied der exklusiven Vereinigung Intercoiffure Mondial und begeistert auf der Bühne mit kreativen Shows Shootings und stilechten Präsentationen. Neben ihrer Tätigkeit im Salon ist sie im Vorstand Intercoiffure Suisse tätig. Als Partner von Miss Earth Schweiz ist Cornelia Fabbricatore Frisurenverantwortliche für die Miss Earth Schweiz Kandidatinnen. Wie mit Zauberhand arbeitet das exzellente Make Up und Stylisten Team. Das gesamte Team ist voller Resourcen. Zu einer perfekten Abendgarderobe realisiert es traumhafte Frisuren und unterstreicht dabei den glamourösen Look.

8 

more than beauty

Es macht aus jedem Haar das Beste und unterstreicht die persönliche und individuelle Persönlichkeit jedes einzelnen! Hier in der Hair Lounge werden nicht nur Haare frisisert und geschnitten, hier wird Haar-Werk zelebriert! Cornelia Fabbricatore, Vizepräsidentin ICD Suisse Ambassadore Education for Life Suisse

CREATIVE HAIR LOUNGE INTERCOIFFURE Alte Bahnhofstrasse 9°, CH-5610 Wohlen Phone: +41 56 621 34 54 creativehairlounge@bluewin.ch www.creativehairlounge.ch


DANKE CORINNE SCHÄDLER BEST MOMENTS OF MISS EARTH SCHWEIZ 2015 Miss Earth Schweiz 2015, Corinne Schädler aus St. Gallen, hatte ein tolles Jahr. Wir verabschieden die Schönheit mit den schönsten Eindrücken aus ihrem Amtsjahr. FOTO Anja Wurm more than beauty 

9


BEST MOMENTS

OF MISS EARTH SCHWEIZ 2015 FOTOS ZVG

Was für ein Jahr! Corinne Schädler hatte ein erfolgreiches Jahr als Miss Earth Schweiz 2015. Neben vielen Terminen und Wohltätigkeiten, sozialen Engagements und Modeljobs, hat Corinne viele Herzen erobert und Menschen ein Lachen ins Gesicht gezaubert. Diese «Best Moments» zeigen nur einige der schönsten Augenblicke und Begegnungen während Corinnes Amtsjahr. Mit ihrer positiven, ruhigen und sympathischen Art hat sie es geschafft etwas zu bewegen – auch wenn es nur um ein Lächeln ging. Die Miss Earth Schweiz Organisation bedankt sich ganz herzlich bei der schönen St.Gallerin für die tolle Zusammenarbeit und ihr Engagement für die Umwelt. Wir hoffen dich auch noch in Zukunft als Umweltbotschafterin der Schweiz anzutreffen und mit dir zusammen für unsere gemeinsamen Ideen zu kämpfen.


more than beauty 

11


Besuchen Sie

die Zukunft. Umweltarena

Die Zukunft ist näher als Sie denken. In der Umwelt Arena Spreitenbach entdecken Sie die vielfältigsten Umwelt themen von ihrer spannendsten Seite: interaktiv werden Sie durch die Ausstellung geführt und lernen spielerisch die nachhaltigsten Energien der Zukunft kennen. Themenführungen, Indoor- und Outdoor Parcours für Testfahrten, Räumlichkeiten für Events: 056 418 13 00 www.umweltarena.ch

Patronat: Kanton Aargau. Mit Unterstützung der W. Schmid Projekte AG. Hauptpartner:


FOTO Fotolia

WER,

WENN NICHT WIR? Rekordhitze, Dürren und Unwetterkatastrophen haben der Politik die Augen geöffnet. Im Dezember 2015 wurde in Paris ein neues internationales KLIMAABKOMMEN unterzeichnet. Ist es die ersehnte Trendwende? Staatschefs aus aller Welt haben sich in Paris zum Klimaschutz bekannt. Um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, müssen die einzelnen Länder nun aber selber aktiv werden. Konkret heisst das: Der Verbrauch von fossiler Energie muss massiv reduziert werden. Das Wissen und die Technologien dazu sind vorhanden. Doch die Zeit läuft uns davon. Gemäss internationalem Klima-Rat haben wir noch rund 25 Jahre Zeit, um das Ruder herumzureissen. Dann ist das Zwei-Grad-Kontingent aufgebraucht. Mit dramatischen Folgen. Eine Erderwärmung von zwei Grad würde bei uns die Schneefallgrenze um 500 Meter steigen lassen. Das stellt nicht nur den Wintertourismus auf den Kopf, sondern wirkt sich auch auf den Wasserhaushalt, die Vegetation und die Jahreszeiten aus. Man wagt nicht zu denken, was eine Erwärmung um vier Grad bedeutet, bei uns in der Schweiz und in den südlicheren Ländern. Steigender Meeresspiegel, Dürren und Naturkatastrophen würden Millionen von Menschen aus ihrer Heimat vertreiben. «Wir sind die erste Generation, die den Klimawandel

spürt», stellte US-Präsident Obama fest, «und die letzte, die etwas dagegen tun kann.» Trotzdem sind die Widerstände gegen Verbesserungen gross. Zum Glück nehmen immer mehr Menschen und Unternehmen das Heft selber in die Hand. Sie nutzen die technischen Innovationen und übernehmen Verantwortung für die kommenden Generationen. Doch ohne die Politik, welche die richtigen Anreize und Standards setzt, kommen wir nicht rasch genug voran. Wer soll das Ruder herumreissen, wenn nicht wir? Und wann, wenn nicht jetzt? Packen wir es an, in unserem persönlichen Leben und in der Politik! Regula Rytz, Nationalrätin und Co-Präsidentin der Grünen Schweiz more than beauty 

13


e k r a St n e h c d ä M n r e d n ä r e v t l e W die Mädchen sind in vielen Ländern immer noch am stärksten diskriminiert. Mit der Kampagne «Because I am a Girl» setzt sich Plan International – gemeinsam mit Miss Earth Schweiz – dafür ein, dass Mädchen die gleichen Rechte wie Buben erhalten. Der Mädchenfonds von Plan International Schweiz finanziert Projekte zur Förderung und zum Schutz von Mädchen und jungen Frauen in Entwicklungsländern.

Mit einer Sofortspende per SMS:

Mit einer Fördermitgliedschaft:

Mit einer Einzelspende:

Senden Sie eine SMS mit dem Stichwort PLAN GIRL und der Höhe Ihrer Spende an 488.

Mit CHF 10 pro Monat unterstützen Sie unsere Arbeit für Mädchen nachhaltig und langfristig.

Spendenkonto PC 85-496212-5, Betreff «Mädchenfonds»

Beispiel für eine Spende von CHF 20: PLAN GIRL 20 an 488. Betrag frei wählbar zwischen CHF 1 und 99.

Hier erfahren Sie mehr: www.plan.ch/maedchen

Mehr Infos zu unserer Arbeit finden Sie unter www.plan.ch

Helfen Sie mit und ermöglichen Sie Mädchen einen Ausweg aus Armut und Chancenlosigkeit. Unterstützen Sie noch heute den Mädchenfonds von Plan International Schweiz!

Vielen herzlichen Dank!

Corinne Schädler

Miss Earth Schweiz 2015 und Botschafterin der Plan-Kampagne «Because I am a Girl» zur weltweiten Förderung von Mädchen

Plan International Schweiz Badenerstrasse 580 CH-8048 Zürich

Telefon +41 (0)44 288 90 50 E-Mail info@plan.ch www.plan.ch

Spendenkonto PC 85-496212-5


WASSER IST LEBENSWICHTIG!

WASSER ist so selbstverständlich, dass wir uns darüber kaum Gedanken machen. Aber zusammen mit Sonne und Wind macht Wasser gewissermassen das Wetter und formt unsere Landschaft Damit ist seine Bedeutung für das Klima offensichtlich. Wasser ist lebenswichtig. Bekanntlich trifft dies nicht nur für Pflanzen und Tiere zu, sondern auch für uns Menschen. Genügend Wasser in guter Qualität ist Voraussetzung für gesundheitliches Wohlergehen und wirtschaftlichen Erfolg. In verschiedenen Regionen der Welt ist Wasser ein rares, wertvolles Gut. Dass um Wasser gekämpft wird, ist bereits Tatsache und wird zukünftig noch viel öfter der Fall sein. Gewässer sind die Lebensadern der Landschaft. Räume am Wasser sind heute die beliebtesten Standorte zum Leben, Erholen und Arbeiten sowie als touristische Anziehungspunkte. Gewässerlandschaften und Moorgebiete sind direkt vom Wasser geprägt und vom Wasser abhängig. Gewässer mit ihren unzähligen unterschiedlichen Strukturen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen. Entsprechend hoch ist ihr Stellenwert für die Biodiversität. Die Gewässerschutzorganisation Aqua Viva setzt sich für lebendige Flüsse und lebenswerte Wasser-

landschaften ein. Aqua Viva pflegt ein Netzwerk mit nationalen – aber auch regionalen – Verbänden, Organisationen und Bewegungen. Wasserwissen ist facettenreich: Einzugsgebietsmanagement, Fauna und Flora, Fischwanderung, Geschiebe, Gewässerraum, Gesetzgebung, Grundwasser, Restwasser und Revitalisierung sind aktuelle Begriffe, zu denen wir Expertenwissen bereitstellen, aktualisieren und ausbauen. Dieses Kompetenzzentrum wäre trocken, wenn wir es nicht mit Erlebnis und Bildung transformieren würden. So fördern wir mit Erlebnis- und Forschungstagen für Gross und Klein erlebnisreiche Gewässer. Offen für innovative Lösungen, gesprächsbereit in Verhandlungen und zukunftsorientiert in der Lösungsfindung kämpfen wir gegen das Vollzugsdefizit im Gewässerschutz. Als letztes Mittel sind wir aber auch bereit von unserer Beschwerdelegitimation gegen nicht rechtskonforme Projekte Gebrauch zu machen. Prof. Thomas Weibel, Nationalrat glp Präsident Aqua Viva, www.aquaviva.ch more than beauty 

15


Miss Earth Schweiz schenkt Augenlicht Mach mit und unterstütze die Rotkreuzhilfe für blinde Menschen!

«Ich schenke Augenlicht. Hilf auch Du: Es ist das schönste Geschenk, das Du machen kannst.»

© SRK, Christoph Ammann

Corinne Schädler, Miss Earth Schweiz 2015

Tausende Menschen weltweit verlieren das Augenlicht, weil sie arm sind: Sie haben keine finanziellen Mittel, um ihre Augen untersuchen und behandeln zu lassen und leben in Regionen, wo die medizinische Versorgung völlig ungenügend ist oder gänzlich fehlt. Ohne Vorsorge und Behandlung führen viele Augenkrankheiten zu Blindheit. Der graue Star ist die häufigste Ursache. Mit 50 Franken kann der graue Star operiert werden – und ein Mensch kann wieder sehen. Hilf auch Du: Per SMS oder einfach online unter www.redcross.ch/blindheit Herzlichen Dank.

16 

more than beauty

infach Spende e Sende per SMS! etrag]» «Blind [B an 464


EIN HAUCH VON LUXUS Ein besonderer Hingucker sind die mit Swarowski-Steinen versetzten Ohrringe SAHA09 von Morellato. CHF 129.– www.morellato.com

FOTO Shutterstock.com

FRÜHLINGSGEFÜHLE Das frühlingshafte Kleid in einem zarten mint von Little Mistress, eignet sich für jeden besonderen Anlass. CHF 110.– www.zalando.ch

Die richtige Kombination von zarten Pastelltönen macht Lust auf den Frühling

HIGHLIGHTS

EIN TRAUM IN ROSA Der Poncho von Poncho Company ist perfekt für den Frühling geeignet. Er ist ein stylischer Eyecatcher. CHF 108.– www.ponchocompany.ch

FÜR DEN FRÜHLING

Mit den richtigen Must Haves und tollen Accessoires trotzt man dem Winter und ist bestens auf die schönste Zeit des Jahres vorbereitet LEDERPUMPS Der neue Lederpumps von H&M lässt sich zu jedem Outfit perfekt kombinieren. Er besticht durch seinen modernen Stil. CHF 79,90, www.hm.com

FRÜHLINGSLOOK Die Stretchhose in puderrosa von H&M verleiht jedem Outfit eine frische Frühlingsnote. CHF 24.90, www.hm.com URLAUBSFEELING Der absolute Hingucker am Strand ist der Zweiteiler von skiny in der traumhaften Farbe Ocean Love. ca. CHF 55.–, www.skiny.com

more than beauty 

17


Rocking TV


ENTSPANNUNG PUR IM 5-STERNE

BIO- UND WELLNESSRESORT STANGLWIRT IN TIROL Das Bio- und Wellnessresort STANGLWIRT verbindet Tradition mit Luxus und verspricht Entspannung auf höchstem Niveau. Dank der 12.000m² grossen Wellnessoase hat man die optimale Gelegenheit, sich richtig zu entspannen, Energie zu tanken und um sich einfach mal richtig verwöhnen zu lassen

Das Bio- und Wellnessresort Stanglwirt besticht durch sein breit gefächertes Freizeitangebot. Von Golf über Outdoor-Yoga bis hin zum grossen Wellnessbereich hat das Hotel eine Vielzahl an Angeboten zu bieten. Der Wellness und Spa Bereich bietet Entspannung und Spass für die ganze Familie. Während die Kleinen sich in der Kinderwasserwelt an der Grosswasserrutsche und dem Wasserstrudel austoben, können die Erwachsenen im abgetrennten Wellnessbereich ihre Seele baumeln lassen. Neben verschiedenen Dampfbädern und Saunen hat das Hotel den grössten Sole-Pool Europas. Dieser erstreckt sich über den In- und Outdoorbereich und ermöglicht einen faszinierenden Panoramablick über den wilden Kaiser. Erstklassige Spa-Welt Für diejenigen, die sich so richtig verwöhnen lassen möchten, gibt es ein grosses Repertoire an verschie-

denen Massagen. Mit Ganzkörpermassagen, Ayurveda-Massagen oder Fussreflexzonenmassage bietet der Spa-Bereich erstklassige Wellness-Erlebnisse für den Gast. Wer etwa eine Stanglwirt’s Kaiser-Massage bucht, erhält eine individuelle Massage, welche an die eigenen Bedürfnisse angepasst ist. Der Therapeut massiert den Gast nach einem fachkundigen Gespräch und verwirklicht seine Wünsche. So kann sich der Gast rundum wohlfühlen und die Massage optimal geniessen. Sinnliche Bäder Neben entschlackenden, zellerneuernden und pflegenden Packungen bietet der Wellnessbereich auch entspannende Bäder an. Ob allein oder zu zweit – die verschiedenen Bäder versprühen einen Hauch von luxuriöser Entspannung. Zum Beispiel das Stangl’s Molkebad verwöhnt die Haut auf natürliche und sinnliche Weise.

more than beauty 

19


UNLIMITED WELL

A GREAT PLACE TO SLEEP, MEET, EAT, CELEBRATE,


FEELINGS

RELAX & ENJOY!

Das Hotel Banana City bietet mit seiner zentralen Lage und seinem modernen Tagungs- und Bankettbereich einen idealen Rahmen für Seminare, Konferenzen und Events. Zehn Konferenzsäle und Sitzungszimmer, der Festsaal für bis zu 350 Personen sowie 101 geräumige, renovierte Zimmer gestatten eine effiziente Kongressorganisation. Die Konferenzräume sind hell und freundlich. Neuste Technik, kostenfreies WLAN und ein professionelles Seminarteam sorgen für ideale Arbeitsbedingungen. Unser modernes Restaurant bietet eine ausgezeichnete Küche. Am Morgen erwartet Sie ein Fühstück mit Live Cooking. Und den Abend können Sie in unserer Bar oder im Sommer auf unserer Dachterrasse mit Blick über Winterthur ausklingen lassen. Neben unserem Hotel befindet sich das grösste Fitness-/Wellness Center der Stadt. Der Eintritt für Hotelgäste ist kostenfrei. Für Familien bieten wir geräumige Zimmer mit bis zwei Zusatzbetten an. Die Kinder unter 10 Jahre übernachten bei uns kostenlos und wer am Wochenende Winterthur entdecken will, profitiert zwischen Donnerstag und Montag von einer kostenlosen Zusatznacht, ab 2 Nächten. Das Hotel Banana City Team freut sich auf Ihren Besuch!

UNSERE DACHTERRASSE FÜR IHREN EXKLUSIVEN EVENT 052 268 16 14

Hotel Banana City Schaffhauserstrasse 8 8400 Winterthur info@bananacity.ch www.bananacity.ch 052 268 16 16


VON HERZEN FÜR HERZEN

In der Schweiz werden jährlich rund 800 Kinder mit einem Herzfehler geboren. Dies entspricht rund 1% aller Neugeborenen. Die Diagnose «Herzfehler» hat nicht nur eine einschneidende Auswirkung auf das Leben des betroffenen Kindes, sondern auch auf das der Eltern und der ganzen Familie. Der Verein «ZEIG HERZ, LAUF MIT!» möchte diese Familien unterstützen. Er wurde 2012 von Irina De Giorgi (Miss Earth Schweiz 2011) zusammen mit engagierten Leuten in Pfäffikon ZH gegründet

22 

more than beauty


In den Jahren 2012 und 2014 fanden am Pfäffikersee zwei Sponsorenläufe zu Gunsten von herzkranken Kindern statt. Bei diesen beiden Läufen ist es gelungen, über Fr. 120’000.– einzulaufen und an das Kinderspital Zürich und an Organisationen zu spenden, die sich für herzkranke Kinder und deren Eltern einsetzen. Es ist wichtig, dass Eltern für ihre Kinder während der oft schwierigen Zeiten voll und ganz da sein können, hierfür braucht es finanzielle Unterstützung. Reha-Aufenthalte, Haushalthilfen, Fahrspesen oder andere Mehrkosten, die ein Spitalaufenthalt eines kranken Kindes mit sich bringt, wurden mitfinanziert. Ein grosser Betrag wurde für ein Lager für herzkranke Kinder gespendet. Ebenso konnten Familien in der Betreuung von Geschwistern von Herzlis unterstützt werden. Vieles mehr konnte dank der Spenden ermöglicht werden. Der grosse Erfolg und die vielen Sympathien sind für uns eine grosse Motivation, den dritten Sponsorenlauf am 29. Mai 2016 in Angriff zu nehmen. Die eingelaufenen Gelder sollen wiederum dem Kinderspital in Zürich und Organisationen, die sich für herzkranke Kinder und deren Familien einsetzen, zugute kommen.

Damit auch der dritte Sponsorenlauf ein Erfolg wird, benötigen wir Sponsoren und engagierte Läufer, die uns unterstützen. Infos über den Verein «Zeig Herz, lauf mit!», das Programm des Laufs und Fotos der letzten Jahre sind auf der Homepage www.herzlauf.ch zu finden. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich als Aktivmitglied oder Gönner zu engagieren.

Verein «Zeig Herz, lauf mit!» Auch Direktspenden sind möglich: IBAN: CH26 0070 0110 0038 1883 9 Konto-Nr. 1100-3818.839 / BC-Nr. 700 Zürcher Kantonalbank, 8010 Zürich

more than beauty 

23


#BE YOU HIPSTERKACKE FÜR ALLE

www.joiz.ch/lifestyle


LESERSERVIC E

jetzt magazin

April 2016

Telefon

54 │ jetzt-online.ch


ERIOUS GLAMOUR If you take looking glamorous seriously you’ll love the new S Factor range from TIGI with sensational shampoos and conditioners and stunning stylers Available in premium salons, S Factor has star quality with a capital ‘S’.

ERIOUS GLAMOUR BEGINS IN SALON www.sfactorbytigi.com

S Factor by TIGI


-

THE ART OF LONGDRINKS Sonntag ist Cocktail-Tag in der BALTHO Bar im Zürcher Marktgasse Hotel: Immer am letzten Sonntag im Monat verrät der Chef de Bar, Luis, exklusive Cocktail-Kreationen und Insider-Tipps und -Tricks aus der Welt der Barkunst. Die Kursthemen variieren und entführen Sie auf spannende Reisen durch die Geschichte der Longdrinks. Die Kurse beginnen jeweils um 16.00 Uhr und dauern ca. zwei Stunden. Anmeldungen werden per Mail oder telefonisch angenommen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. www.marktgassehotel.ch

Wer mit dem Mixen nicht auf den nächsten Kurs warten möchte, kann gerne mit dem berühmten Moscow Mule starten: 4cl Vodka (Ketel One) 2cl frischer Limettensaft 1cl Zuckersirup - Aufgetoppt mit Ginger Beer - Serviert auf Eiswürfeln in einem Kupferbecher - Dekoriert mit frischer Gurke und frischem Ingwer

KAFFEE-LIEBE Als erste Schweizer Marke präsentiert MÖVENPICK hochwertige Kaffeekapseln. Das exklusive Sortiment besteht aus zehn Sorten in unterschiedlichen Stärkegraden, die allesamt Rainforest-Alliance-zertifiziert sind. So wird sichergestellt, dass der Kaffee fair produziert und gehandelt wird. Die Kapseln sind mit allen Nespresso-Maschinen kompatibel. www.moevenpick-cafe.com

more than beauty 

27


28 

more than beauty


«DIE MISSEN INSPIRIEREN MICH ZU NEUEN MOVES» FOTOS Shutterstock.com, ZVG

LUCIANO DI NATALE, Choreograf der Miss Earth Schweiz Wahl, erzählt, wie er die Missen zum Tanzen motiviert

Sie kreieren die Choreografie für die Miss Earth Schweiz Wahl 2016. Was ist daran die besondere Herausforderung für Sie? Ich mag es mit Menschen zu trainieren, welche sonst nicht in die Welt des Tanzes involviert sind. Sie inspirieren mich zu neuen Moves und dazu etwas Realität in den Tanz zu bringen. Was ist das Besondere an der Miss Earth Schweiz? Was muss sie mitbringen? Die Miss Earth Schweiz ist etwas Besonderes, weil es bei dieser Wahl nicht nur um die Schönheit geht, sondern die Schönheit widmet sich hier etwas ganz Besonderem. Das unterscheidet diesen Wettbewerb von anderen Wettbewerben. Die Miss Earth Schweiz 2016, sollte auch Licht in unsere Welt bringen und da helfen, wo ihre Hilfe benötigt wird. Wie sind Sie zum Tanzen gekommen? Ich habe bereits als kleiner sizilianischer Junge vom Tanzen geträumt. Ich hatte schon damals den Wunsch professionell zu tanzen. Später, als ich mit dem Tanz begann, hatte ich viel Freude daran. Ich habe mir im Fernsehen viele Tanzsendungen mit Ballett und verschiedenen Choreografien angeschaut und ich war davon fasziniert. Später besuchte ich eine Dance Company in meiner Stadt. Es war wie eine andere Welt für mich. Da begann mein Weg zum professionellen Tanz. Was fasziniert Sie am Tanz? Man befindet sich während des Tanzens in einer anderen Welt. Man befindet sich immer auf einer Brücke zwischen der Erde und dem Himmel. Das finde ich grossartig. Man fühlt sich leicht und umgeben von einer speziellen Energie. Tanzen bringt Frieden, Spass

und Liebe. Es bedeutet aber auch viel Disziplin und es ist ein echt harter Job. Würden Sie alles in Ihrem beruflichen Werdegang noch einmal genauso machen? Wenn nein, was würden Sie ändern? Ich glaube an mein Leben. Nichts ist absolut perfekt. Einige Dinge passieren aus einem ganz bestimmten Grund und daran glaube ich. Ich würde nichts in meinem Leben ändern wollen. Ich liebe es bei verschiedenen Wettbewerben zu tanzen, ich liebe es im Theater für grosse Choreografen zu tanzen. Ich würde mein Leben nicht tauschen wollen. Alles was geschieht hat einen Grund und bringt dich dahin wo du jetzt bist. Welcher Tänzer bzw. welcher Choreograf ist ihr grosses Vorbild? Ich habe mich sehr von Mats Ek und Jiri Kylian insperieren lassen. Diese beiden Choreografen faszinieren mich und öffnen mein Herz. Sie inspirieren mich zu besonderen Tanz Moves. Verraten Sie uns, was Ihre nächsten grossen Projekte nach der Miss Earth Schweiz Wahl 2016 sind? Momentan unterrichte ich viel an der Tanz Akademie in Zürich, was mich sehr glücklich macht. Nach der Miss Earth Schweiz Wahl 2016 werde ich einen Tanz-Workshop, in verschiedenen europäischen Ländern, geben. Ich werde in der nächsten Zeit sehr beschäftigt sein. more than beauty 

29


SUNSET GLAMOUR Feine, hochwertige Swimwear-Qualitäten, strukturierte Jacquards, edle Farbtöne in Kombination mit ausgefallenen Prints im Ethno- und Safari-Look, sexy & extravagant – das ist die neue Sunset Glamour Swimwear Collection von Skiny. Die Linie African Tribe z.B. ist aus besonders weicher Mikrofaser-Qualität und spielt mit den Themen Ethno und Animal-Print. Das Ergebnis ist eine aufregende, ausdrucksstarke Serie mit viel Sexappeal. Ideal für den perfekten Auftritt! Die Skiny Sunset Glamour Collection ist in allen großen Warenhäusern sowie im ausgewählten Fachhandel erhältlich.


Part of Life.


10

SCHÖNHEITEN FÜR NACHHALTIGKEIT

32 

more than beauty


FOTOS Anja Wurm Photography

more than beauty 

33


34 

more than beauty


PLANTS

OF EARTH

Dieses Jahr findet die Wahl unter dem Motto «Plants of Earth» statt. Dieses wurde gewählt, weil Pflanzen für Vitalität, Kraft und Vielfältigkeit stehen. Diese Vielfältigkeit der Natur verkörpern auch die zehn Kandidatinnen. Sie sind jung, dynamisch, schön und jede einzigartig auf ihre eigene Art und Weise. Egal welche Schönheit am 7.  Mai 2016 gewinnt, sie alle sind bereits jetzt tolle Botschafterinnen für die Umwelt und für soziale Projekte FOTO Anja Wurm Photography

more than beauty 

35


CHARLÈNE STECK

36 

more than beauty

ALTER 17 GEBURTSDATUM 16.06.1998 STERNZEICHEN Zwilling KANTON BE BERUF Schülerin LIEBLINGSMUSIK RnB, Hip-Hop und Pop Rock LIEBLINGFILM Southpaw MEIN TICK Ich muss immer nach dem Essen Zähne putzen TRAUM Eine eigene Hotelkette DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Ich trenne den Abfall, gehe sorgfältig mit Lebensmitteln um und bin sparsam in der Nutzung von Strom und Wasser DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Für krebskranke Menschen


ALTER 21 GEBURTSDATUM 17.10.1994 STERNZEICHEN Waage KANTON TI BERUF Studentin LIEBLINGSMUSIK Italienische Musik LIEBLINGSFILM Sette Anime (Sieben Seelen) MEIN TICK Meine Haare verdrehen TRAUM Ausgeglichenheit DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Alle Hunde, die ich bisher hatte, habe ich von der Strasse gerettet oder aus einem Tierheim geholt. DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich möchte mich gerne mit einer Kampagne für das Heilen der Krankheit Magersucht einsetzen.

CHIARA MAGLIOCCA

more than beauty 

37


Designer: Fabienne Maurer, Makeup: Thanthan Nguyen, Model: Livia K. @ Fotogen, Photography: Anja Wurm


Anja Wurm Photography Studio: Schiltmatthalde 1, 6048 Horw +41 78 895 95 05 | info@anjawurm.ch www.anjawurm.ch


ALTER 19 GEBURTSDATUM 02.06.1996 STERNZEICHEN Zwilling KANTON BE BERUF Service Fachangestellte LIEBLINGSMUSIK Withney Houston, Beyoncé, Kizoumba, Rihanna LIEBLINGSFILM Die Wüstenblume TRAUM Mein eigenes Unternehmen eröffnen DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Ich trenne den Müll und schaue immer, dass das Licht ausgeschalten ist, egal ob ich Zuhause oder am Arbeitsplatz bin

CYNTHIA MONTCHONG

40 

more than beauty

DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich möchte mich für Mädchen einsetzen, welche einer Exzision unterzogen wurden


ALTER 26 GEBURTSDATUM 29.11.1989 STERNZEICHEN Schütze KANTON TI BERUF Sozialarbeiterin LIEBLINGSMUSIK italienische und kommerzielle Musik LIEBLINGSFILM Pearl Harbor MEIN TICK Ich beisse mich in die Lippen TRAUM Gelassen zu sein und den Menschen, die viel gestresst sind zu mehr Gelassenheit verhelfen DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Abfalltrennung und beim Zähneputzen schalte ich immer das Wasser aus. Ich werfe nie Abfall auf die Strasse und benutze immer Recyclingpapier DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Notbedürftigen Menschen helfen, dank meiner Arbeit gehört dies bereits zu meinen täglichen Aufgaben

DANJA ZANETTI

more than beauty 

41


FRANCESCA RICCI

42 

more than beauty

ALTER 17 GEBURTSDATUM 04.11.1998 STERNZEICHEN Skorpion KANTON TI BERUF Studentin

LIEBLINGSMUSIK Kommerzielle Musik LIEBLINGSFILM Die Suche nach dem Glück MEIN TICK Mit meinen Haaren spielen TRAUM Ich möchte glücklich sein und mich beruflich realisieren.

DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Ich versuche, Wasser zu sparen und benutze so viel wie möglich die öffentlichen Verkehrsmittel DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich würde gerne Einrichtungen, wie die Suppenküche, mit Nahrungsmitteln und Küchengeräten unterstützen


MANUELA OPPIKOFER

ALTER 25 GEBURTSDATUM 02.11.1990 STERNZEICHEN Skorpion KANTON VD BERUF Retail Managerin LIEBLINGSMUSIK Hip-Hop, Dancehall, Afromusik, Rihanna und Zouk LIEBLINGSFILM Tomb Raider MEIN TICK Ich habe keinen Tick TRAUM Ich träume davon, eine eigene Modelagentur zu eröffnen DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Ich trenne den Abfall Zuhause. Kompost, Plastik und Karton wird alles separat entsorgt DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich möchte mittellosen Menschen helfen, sie unterstützen und versuchen, ihnen das Leben einfacher zu machen

more than beauty 

43


CO2 SPAREN MIT MYBLUEPLANET Draussen wird’s wärmer, die Vögel zwitschern. Die Klimaschutzorganisation MYBLUEPLANET, seit 2011 Partnerin von Miss Earth Schweiz, bietet viele Möglichkeiten, im Sommer fürs Klima aktiv zu werden Von Hand abwaschen oder mit dem Geschirrspüler? Vollgepackter Reisecar oder halbleerer Bummelzug? Ofen oder Toaster? Beim Klimaschutz sind wir uns alle einig, dass was gehen muss. Wie und was, ist jedoch häufig unklar. Ab jetzt bietet MYBLUEPLANET die gratis Klimaschutzberatung «Bosco weiss Rat» an. Der Baubiologe Bosco Büeler beantwortet als «Onkel Bosco» jeden Freitag telefonisch und schriftlich alle Fragen rund ums Klima. «Bosco weiss Rat» ist Teil der myblueplanet-Kampagne «update your lifestyle». Monatlich steht ein klimarelevantes Thema im Mittelpunkt. Dazu gibt es Tipps, was man im Alltag fürs Klima tun kann. Auch Corinne Schädler, Miss Earth Schweiz 2015, hat sich zu Hause von «Onkel Bosco» beraten lassen. Sie weiss nun, wie sie ihren Wasserverbrauch reduzieren kann – und ein Fernsehteam von Tele Top war mit der Kamera dabei. Corinne Schädler macht beim Klimaschutz mit, denn das ist nicht nur einfach, sondern auch noch einfach cool. Wer Wasser ab Hahnen aus der Trinkflasche

44 

more than beauty

trinkt, seine Duschzeit verkürzt oder eine Sparbrause aus dem Baumarkt installiert, spart viel wertvolle Heizenergie, CO2 und Wasser. «Klimaschutz beginnt im Kleinen und bei jedem Einzelnen. Schon kleine Verhaltensänderungen zeigen grosse Wirkung. Packen wir’s gemeinsam an!», sagt Bosco Büeler. Die gratis Klimaschutzberatung von «Onkel Bosco» gibt es am Telefon (+41 52 203 02 32, freitags, 10–12 Uhr) oder per Mail (bosco.bueler@myblueplanet.ch). Zudem gibt es auf myblueplanet.ch zahlreiche Ideen und Tipps für den Klimaschutz im Alltag.

www.myblueplanet.ch/update www.myblueplanet.ch/bosco


AB AUFS E-BIKE! JETZT TESTEN

Ein Drittel der CO2-Emissionen der Schweiz stammen aus dem Strassenverkehr. Weil die Hälfte aller Autofahrten kürzer als fünf Kilometer ist, gibt es viel Potenzial, um mit dem E-Bike CO2 zu sparen Die MYBLUEPLANET-Kampagne «Bike4Car – Gönn’ dir die Freiheit» macht’s möglich. Von Mai bis September gibt es die Chance, während zwei Wochen eine neue Mobilitätsform mit E-Bike, Carsharing, Velo, ÖV und zu Fuss zu testen. Ein Gespräch mit Karin Witschi, Projektleiterin von «Bike4Car». Was soll die Kampagne «Bike4Car» bewirken? «Bike4Car» bietet allen Autofahrern die Möglichkeit, ein flexibles und nachhaltiges Mobilitätsmodell zu testen. Ziel ist es, das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken und auf klimaschonende Transportmittel umzusteigen. Weshalb ist «Bike4Car» so erfolgreich? Die Kampagne findet 2016 in der Schweiz zum sechsten Mal statt. Besonders begeistert waren die Teilnehmenden bisher von der Flexibilität des E-Bikes. Viele waren erstaunt, wie viele Kilometer sie während der Testphase zurückgelegt haben.

Und wenn man doch einmal ein Auto benötigt? Wer sich für «Bike4Car» anmeldet, kann gleichzeitig vom viermonatigen Gratis-Testabo von Mobility Carsharing profitieren. Die Anmeldung für «Bike4Car» ist ab dem 2. Mai 2016 auf www.myblueplanet.ch/bike4car-2016 möglich. Dort gibt es auch weitere Infos und Erfahrungsberichte. e myblueplanet ist eine gemeinnützige, unabhängige Schweizer Klimaschutzbewegung. Mit verschiedenen Angeboten fördert myblueplanet den Ausbau von erneuerbaren Energien, eine effiziente Energienutzung und die Einsparung von Treibhausgasen. Seit 2011 ist myblueplanet Partner von Miss Earth Schweiz. myblueplanet Telefon: +41 (0) 52 203 02 32 info@myblueplanet.ch | www.myblueplanet.ch Spenden: Postkonto 85-199-435-2 more than beauty 

45


ALTER 19 GEBURTSDATUM 26.09.1996 STERNZEICHEN Waage KANTON OW BERUF Dentalassistentin LIEBLINGSMUSIK RnB LIEBLINGSFILM Das Schicksal ist ein mieser Verräter MEIN TICK Schuhe! TRAUM Ich möchte eine grosse Reise durch Thailand machen DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Ich nutze die öffentlichen Verkehrsmittel, um somit für eine bessere Umwelt zu sorgen. Immerhin ein Auto weniger. DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich möchte mich für die Durchsetzung der Menschenrechte auf der ganzen Welt und gegen die Beschneidung von Frauen einsetzen.

46 

more than beauty

NIKOL NIKOLOVA


ALTER 25 GEBURTSDATUM 12.07.1990 STERNZEICHEN Krebs KANTON BS BERUF Studentin LIEBLINGSMUSIK Jazz und Klassik LIEBLINGSFILM Lagaan und Aschenbrödel MEIN TICK Die gleichen Dinge mehrmals prüfen TRAUM Ich träume von mehr Solidarität und der Rückkehr von wichtigen Werten in der Gesellschaft DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Ich fahre nicht Auto. Ich spare Energie und ich werfe Nahrungsmittel nicht weg, die man noch essen kann DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich möchte mich für die Rechte der Frauen und den Tierschutz auf der ganzen Welt einsetzen. Ausserdem möchte ich älteren Menschen stets unterstützend zur Seite stehen

NOÉMI WIRA

more than beauty 

47


SERENA CARUSO

48 

more than beauty

ALTER 18 GEBURTSDATUM 10.03.1998 STERNZEICHEN Fisch KANTON TI BERUF Studentin LIEBLINGSMUSIK Italienische und kommerzielle Musik LIEBLINGSFILM La pagina della nostra vita und The Help MEIN TICK Ich berühre oft meine Haare

TRAUM Ich möchte immer glücklich sein DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Ich gehe am liebsten zu Fuss DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich möchte durch meinen Einsatz die Gewalt an Frauen und Tieren versuchen zu unterbinden


ALTER 21 GEBURTSDATUM 23.11.1994 STERNZEICHEN Schütze KANTON AG BERUF Coiffeuse LIEBLINGSMUSIK RnB, Hip-Hop, Dancehall, Rihanna uvm. LIEBLINGSFILM Ted, 22 Jumpstreet, Black Beauty uvm. MEIN TICK Ich hab meist zu viele Sachen in meiner Tasche

TRAUM Ich möchte als Model die Welt entdecken DAS MACHE ICH FÜR DIE UMWELT Auf dem Hof meiner Eltern produzieren wir Strom mit Solarzellen und besitzen Tiere. Wir führen eine Mutterkuhhaltung DAFÜR WÜRDE ICH MICH GERNE EINSETZEN Ich möchte Kindern in Afrika Bildung ermöglichen, hilfsbedürftigen Menschen zur Seite stehen und Leute auf die Klimaerwärmung aufmerksam machen und dadurch die Umwelt verbessern

STEFANIE ZIMMERLI

more than beauty 

49


Veranstaltungstechnik f端r Ihren Event CORPORATE EVENTS

Best of Swiss Web Award, Z端rich

PUBLIC EVENTS

Touch the Lake, Z端rich

EXHIBITION

Beauty Messe, Z端rich

www.flashlight.ch I Licht I Ton I Video I Multimedia


FOTO Shutterstock.com

NATÜRLICHE SCHÖNHEIT Das neue HYDRO SPLASH von Natureskin versorgt das Gesicht dank Aloe Vera mit der nötigen Feuchtigkeit. CHF 55.– www.natureskin.ch

ERFRISCHENDES

FRÜHLINGSSTYLING Die Blumen fangen an zu blühen, die Sonne scheint und man hat Schmetterlinge im Bauch. Was gibt es schöneres, als Frühlingsgefühle? Mit dem richtigen Styling seid ihr Bestens auf die warme Jahreszeit vorbereitet

FRISCHE HAUT Die Feuchtigkeitsmaske aus der Artistry Hydra-V Kollektion macht die Haut mit norwegischem Fjordwasser frühlingsfit. CHF 49.85 www.amway.ch

PROVENCE PUR Das «Rose Face Mist» von IDIL BOTANLICALS sorgt mit Aloe Vera, Hibiskus-Blüten und provenzalischen Rosen für strahlend feuchte Haut. CHF 32.– www.idilbotanicals.com

HAARIGER FRÜHLING Die Repairpflege «Hairista» von Tigi Haircare repariert das Haar nach der trockenen Winterzeit. Ca. CHF 19.– www.tigihaircare.com SEIDIGE HAUT Der neue IPL-Epilierer von BaByliss G945E Homelight 200 sorgt nachhaltig und schmerzlos für eine glatte Sommerhaut. CHF 350.– www.babyliss.ch

FRÜHLINGSSCHIMMER Konkurrenz für die Sonnenstrahlen. Das Body Powder von YESforLOV verleiht dem Körper tollen Glanz. CHF 49.–, www.sensuelle.ch

FRÜHJAHRSFRISCHE Das erfrischende Hyaluron Vitalserum von Vital World verleiht dem Gesicht einen ganz besonderen Frische-Kick. CHF 89.– www.VitalWorld.ch

more than beauty 

51


Mein Urlaub

‌ daheim beim Stanglwirt

6353 Going am Wilden Kaiser, Tirol, Austria | Tel.: +43/(0)5358/2000 | Fax: DW-31 | daheim@stanglwirt.com

www.stanglwirt.com


DIE TEMPERAMENTVOLLE ZWEITPLATZIERTE DER MISS EARTH SCHWEIZ WAHL 2015!

MISS FIRE SCHWEIZ Bei der vergangenen Wahl 2015 hat es nicht ganz für den Titel «Miss Earth Schweiz 2015» gereicht, jedoch trägt Gabi Fondja aus Mellingen zurecht den verdienten Titel Miss Fire Schweiz 2015! Die fröhliche junge Frau hat im letzten Jahr Publikum und Jury von sich begeistert. Auch wenn es nicht ganz für den Titel gereicht hat, konnte die Mellingerin ihre Botschaft, während ihres Amtsjahres unter die Menschen bringen. Der Titel Miss Fire Schweiz passt wie angegossen zu der jungen, temperamentvollen und herzlichen ehemaligen Kandidatin. Während der vergangenen Monate hat sich Gaby Fondja unter anderem für myblueplanet, eine Organisation, welche sich für eine nachhaltige und gesunde Welt einsetzt, engagiert. Ebenfalls konnte sie dank des Titels ihre Botschaft von Respekt, Toleranz und Dankbarkeit verbreiten. Respekt steht für den Respekt der Menschen gegenüber der Umwelt, Toleranz für das Miteinander der Menschen unabhängig ihrer Herkunft und ihres Aussehens. Dankbarkeit steht dafür, dass man sich auch schon mit kleinen Dingen zufrieden gibt und für einfache Sachen dankbar ist. Denn an vielen Orten dieser Welt haben die Menschen viel weniger als wir. Die Zweitplatzierte denkt sehr gerne an den Tag des grossen Finales zurück. Denn die Glückwünsche und die Gratulationen ihrer Familie und Freunde kurz

nach der Bekanntgabe des Ergebnisses, zählen für Gaby zu einem der schönsten Momente während des vergangenen Jahres. Auf die Unterstützung und Hilfe ihrer Familie und Freunde konnte sie sich während der Wahl immer zu 100% verlassen. Ein weiteres Highlight im letzten Jahr war für die kommunikative Miss Fire Schweiz das Plätzchenbacken im Pflegeheim mit den anderen Elementen. Hier wurde den Bewohnern die Weihnachtszeit versüsst und es entstanden tolle kreative Plätzchen. Den diesjährigen Missen wünscht die Vize Miss 2015 ein tolles und spannendes Amtsjahr, welches mit vielen schönen Erfahrungen und Momenten gespickt ist. Dass sie viel Neues aus dem Jahr mitnehmen und es in vollen Zügen geniessen, denn diese Zeit vergeht sehr schnell. Der Miss Earth Schweiz 2016 wünscht sie vor allem, dass sie diese grosse Chance nutzt um etwas zu bewegen und nachhaltig etwas für die Umwelt schafft. Nach ihrem Amtsjahr wird die amtierende Miss Fire Schweiz, Gaby Fondja weiterhin versuchen ihre Botschaft den Menschen mitzuteilen und sie möchte zeigen, wie einfach es ist mit Hilfe von wenigen Schritten ist, etwas Gutes für die Umwelt zu tun. more than beauty 

53


DIE SYMPATHISCHE KANDIDATIN DER MISS EARTH SCHWEIZ WAHL 2015!

MISS AIR SCHWEIZ Die wunderschöne 25-jährige ehemalige Kandidatin der Miss Earth Schweiz Wahl 2015 trägt den Titel Miss Air Schweiz 2015 voller Stolz und erfüllt die gegebenen Aufgaben mit viel Begeisterung und Elan Shatrolli Dona hat im letzten Jahr an der Wahl zur Miss Earth Schweiz teilgenommen. Mit ihrer sympathischen Art und ihrem Lachen hat sie das Publikum und die Jury von sich überzeugt. Auch wenn es nicht ganz für die Krone gereicht hat, erfüllt sie den Titel Miss Air Schweiz mit Stolz. Der jungen Frau aus Kerzers ist es eine Ehre diesen Titel für ein Jahr tragen zu dürfen, um damit wohltätige Funktionen zu erfüllen und Projekte für den guten Zweck zu unterstützen. Die amtierende Miss Air Schweiz macht ihrem Namen alle Ehre. Als Miss «Luft» fungiert sie als Umweltbotschafterin und setzt sich für humanitäre und ökologische Projekte ein. Als Vorbild möchte sie an die Menschen, zu einem respektvollen Umgang miteinander und auch gegenüber der Umwelt, appellieren. Dank ihres Titels konnte die hübsche Schweizerin zeigen, dass sich Schönheit für den guten Zweck lohnt. Mit den anderen Missen hat sie an verschiedenen Projekten zusammen gearbeitet und somit Spenden für soziale und umweltfreundliche Projekte gesammelt. Dies war auch der Grund warum Shatrolli Dona an der Miss Earth Schweiz Wahl 2015 teilgenommen hat. Den

54 

more than beauty

guten Zweck mit der Schönheit zu unterstützen und damit wohltätige Funktionen zu erfüllen. Gerne erinnert sich die Miss Air Schweiz 2015 an die letzten Monate zurück. Diese Zeit verbindet sie mit zahlreichen schönen Momenten. Sie durfte viele neue und interessante Menschen kennenlernen. Besonders witzig fand sie die Reisen und Events mit den anderen Missen. In einem Vergleich mit diesen sagt die schöne Shatrolli Dona, dass sie alle ein grosses Herz haben und dass sie sich alle durch ihre sehr sympathische, authentische, hilfsbereite und flexible Art hervorheben und sich in diesem Sinne auch sehr ähnlich sind. Von den neuen Kandidatinnen wünscht sie sich Natürlichkeit und Bodenständigkeit. Denn nur dann können sie im kommenden Jahr auch Spass haben und ihre Botschaft nachhaltig verbreiten. Der neuen Miss Earth Schweiz wünscht sie weiterhin viel Erfolg für das kommende Amtsjahr, auch ihr rät sie nicht zu schauspielern, sondern dass sie einfach sie selbst bleibt. Shatrolli Dona aus Kerzers wird auch in Zukunft noch an verschiedenen Projekten teilnehmen und hat auch verschiedene spannende Projekte in Planung von welchen wir uns überraschen lassen sollen.


DIE FRÖHLICHE SCHWEIZERKANDIDATIN DER MISS EARTH SCHWEIZ WAHL 2015!

MISS WATER SCHWEIZ

Die hübsche ehemalige Miss Earth Schweiz Kandidatin 2015 aus Solothurn überzeugte mit ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem offenen Wesen. Daher wurde sie im vergangenen Jahr zur Miss Water Schweiz gewählt

Irmela Sabotic ist die amtierende Miss Water Schweiz. Der Titel bedeutet der jungen Frau aus Solothurn sehr viel, da sie dadurch die Möglichkeit hat soziale Produkte besser zu unterstützen. Durch ein soziales Projekt vom Roten Kreuz ist die hilfsbereite Schweizerin auf die Miss Earth Schweiz Wahl aufmerksam geworden und wurde somit motiviert an der Wahl teilzunehmen. Das Projekt «Augenlicht schenken» hat die 22-jährige interessiert, da sie selbst vor zwei Jahren eine Augenoperation über sich ergehen lassen hat. Auf der Internetseite des Roten Kreuzes, hat sie gesehen, dass das Projekt von der Miss Earth Schweiz unterstützt wird und dadurch ist die hübsche Brünette auf die Idee gekommen, sich ebenfalls zu bewerben und das Projekt zu unterstützen. Das Jahr als Miss Water Schweiz hat die engagierte Schweizerin in vollen Zügen genossen und bestens genutzt um verschiedene soziale Projekte zu unterstützen und um etwas nachhaltig zu bewegen. Irmela Sabotic ist trotz ihres Erfolgs dieselbe geblieben. Mit oder ohne Titel, die junge Frau verbreitet gerne gute Laune und überzeugt durch ihre positive und offene Ausstrahlung. Einer der schönsten Momente im

letzten Jahr war das Elektro-Rennen für die gebürtige Schweizerin. Dort durfte sie viele interessante Menschen kennen lernen und viel Neues erleben. Auch die gemeinsamen Treffen mit den anderen Missen genoss sie sehr, da diese sich untereinander super verstehen und immer viel Spass miteinander hatten. Einer der traurigsten, aber dennoch schönen Momente war das Guetzli backen im Dezember im Altersheim. Bei leckeren Keksen und traditionellen Weihnachtsliedern fühlten sich einige der Heimbewohner in alte Zeiten zurück versetzt und vergossen ein paar Tränen, was die junge Frau sehr mitnahm und nachdenklich stimmte. Von den neuen Missen wünscht sich Irmela Sabotic, dass sie an dieser Wahl teilnehmen, weil sie wirklich etwas für die Umwelt oder im sozialen Bereich nachhaltig bewegen möchten. Sie wünscht der neuen Miss Earth Schweiz 2016 und den anderen Missen ein tolles Jahr mit vielen neuen Erfahrungen und wunderbaren Momenten. Der Gewinnerin gibt Irmela folgenden Tipp mit auf den Weg: «Sei spontan und flexibel. Ist für die Terminplanung wichtig.» Die schöne Miss Water Schweiz wird auch nach dem aufregenden Amtsjahr noch Spenden sammeln und sich weiterhin für die Umwelt und soziale Projekte engagieren. more than beauty 

55


«ICH HABE VIEL GELERNT» Sie ist Bankerin und Schriftstellerin: KATHERINE ANNE LEE hat mit der Biografie ihrer Grossmutter einen Erfolg gelandet und schreibt jetzt weitere Bücher FOTO ZVG

In England sind Sie bereits als Autorin erfolgreich, dabei leben Sie schon seit Ihrer Kindheit in der Schweiz. Weshalb veröffentlichten Sie Ihr Buch zunächst in England und was reizt sie nun am deutschsprachigen Markt? Ich schreibe in meiner ersten Muttersprache, Englisch. Mein Buch handelt von der berührenden Lebensgeschichte meiner Grossmutter in England. Somit war es naheliegend, dass ich zuerst in England publiziere. Es war mir aber immer klar, dass ich in meiner neuen Heimat, der Schweiz, baldmöglichst eine deutschsprachige Version publizieren möchte. Ich bin nun unglaublich stolz, die übersetzte Version, «Staub und Sternenstaub – Meine Lebensgeschichte», hier in meinem Heimmarkt veröffentlichen zu können. Wie sind Sie zum Schreiben gekommen? So ziemlich genau ein Jahr nach dem Tod meiner Grossmutter, hatte ich ein persönliches Erlebnis mit einer besonderen Persönlichkeit. Da hat es mich wie der Blitz getroffen und ich wusste was ich zu tun habe. Es war mir absolut klar, ich wollte Mollies Geschichte schreiben. Ihre Geschichte kannte ich gut und es war wunderbar, die Gelegenheit zu bekommen, nochmals Zeit mit ihr zu verbringen. Sie arbeiten in einer Bank. Möchten Sie die Schriftstellerei zu Ihrem Beruf machen oder werden Sie auch in Zukunft ausschliesslich in Ihrer Freizeit schreiben? Das Schreiben bedeutet mir viel und es macht mir grosse Freude zu erfahren, daher möchte ich der Schriftstellerei mehr Freiraum einräumen. Dies tue ich auch nun und arbeite bei der Bank in einem reduzierten Pensum. Die Bank bietet mir Gelegenheit mich weiterzuentwickeln und meinen Rucksack mit vielen Erfahrungen zu bereichern.

58 

more than beauty

Haben Sie sich zunächst durch Schreib-Kurse auf Ihr Projekt vorbereitet? Ich habe nicht viel überlegt, sondern einfach darauf losgeschrieben. Durch den Prozess habe ich viel gelernt und mich mit dem Texten auseinandergesetzt. Zwischenzeitlich habe ich auch Referate zu Themen wie erfolgreiches Schreiben, Publizieren und Präsentieren gehalten. Ihr Buch erscheint im deutschsprachigen Raum ohne Verlag. Welche Vorteile und Schwierigkeiten bringt dies mit sich? Als «Anfänger» im Business war es schwierig für mich, das Geschäft wirklich zu verstehen. Ich habe viel gelernt und hatte unzählige lange Nächte. Es braucht starke Nerven, Zeit und ein gutes Bauchgefühl. Erst wenn man eine gewisse Maturität und Erfahrung hat, wird man in einer geschäftlichen Partnerschaft als Partner auf Augenhöhe wahrgenommen. Wovon handelt Ihr zweites Buch «The Life and Dreams of Pimientos de Padron»? In diesem Buch geht es um Träume. Was erwarten wir vom Leben? Was sind unsere Träume? Die Themen sind verpackt in die Leben von sechs Pimientos de Padron (Pfefferschotten). Sie kennen bestimmt die köstlichen grünen Pfefferschotten, welche es in spanischen Tapasbars zu naschen gibt. In der Geschichte geht es um das Leben der sechs Schoten, ihre Träume und Abenteuer. Ist bereits ein weiteres Buch in Planung? Ich habe ein paar Ideen und stecke noch in der Findung und Recherche. Ich freue mich bereits, wenn ich vertieft im neuen Buch bin.


«INHALTE, DIE PACKEN UND BEWEGEN» FOTO Amanda Nikolic

Im Herzen von Zürich-West hat die PR-Agentur CONTCEPT COMMUNICATION ihre Büros. Mit-Inhaber ANDREAS MESSERLI über gezieltes Storytelling, PR in der DACH-Region und die Wichtigkeit der richtigen Kanäle Was machen Sie für Ihre Kunden? Wir produzieren Inhalte, die packen und bewegen. Die Inhalte sollen informieren, unterhalten, zum Kaufen oder Weitersagen anregen. Wir geben den Marken, Produkten, Events und Personen unserer Kunden ein Gesicht. Wir kommunizieren über sämtliche Kanäle und entwickeln Strategien und Ideen, die neue interessante Stories generieren. Wir helfen bei der Produkteentwicklung, planen Events und Social Media Strategien. Dabei unterstellen wir alles einer kreativen Leitidee und integrieren diese in die Markenwelt der Kunden. Welche Herausforderungen stellen sich? Der Unterschied des Informationsverhaltens zwischen den einzelnen Zielgruppen und Milieus ist enorm. Die einen konsumieren ausschliesslich klassische Medien wie Tageszeitungen oder TV-Programme, die anderen sind nur noch im Netz unterwegs und beziehen die Informationen über Facebook, Instagram, Blogs oder youtube. Die einen geben mehr auf das Wort eines Freundes, die anderen vertrauen einem Fachmann oder einer Statistik. Dabei werden jegliche Formen von Content konsumiert. Eine Kampagne für ein breites Zielpublikum benötigt Fachkräfte aus allen Bereichen. Wir verfügen über Partnerschaften

in sämtlichen relevanten Bereichen. Kürzlich haben wir ein Büro in Berlin eröffnet. Wieso gerade die DACH-Region? Schon seit der Gründung von contcept communication sind wir dabei, Netzwerke in Deutschland und Österreich aufzubauen. Wir sind oft in Berlin, Hamburg und Wien und profitieren enorm von der Kreativität und dem Wissen unserer Partner. Dazu kommt, dass einer der wichtigsten Faktoren einer Kampagne die Sprache und Kultur ist. Deshalb ist es naheliegend, einen Kunden im gesamten deutschen Sprachraum betreuen zu können. Wie sieht die Zukunft der PR aus? Die Themen Digital und Social Media werden künftig einen noch grösseren Stellenwert einnehmen. Die Konsumenten wollen auf ihrem Kanal Informationen finden, sonst werden sie keine Sympathien und Emotionen für eine Marke oder ein Produkt aufbauen können. Viele Entscheide, wie zum Bespiele ein Kaufentscheid, erfolgen nach der Recherche auf einer Suchmaschine wie Google oder Bing. Deshalb sind wir überzeugt, dass das Thema Storytelling uns noch lange begleiten wird. www.contcept.ch

more than beauty 

59


Miss Earth Schweiz 2014, Shayade Hug


GoldCosmetic Tagescreme

GoldCosmetic Nachtcreme

Erleben Sie die ausbalancierte Tagespflege mit hochwertigem Wirkstoffkomplex und 24 Karat reinem Gold, der Ihre Haut mit einem Maximum an Pflege und Feuchtigkeit verwöhnt.

Diese aussergewöhnliche Nachtcreme schenkt der Haut konzentrierte Pflege während der Regenerationsphase in der Nacht. Die Haut wird geglättet und erhält neue Elastizität.

Best.-Nr. 57 83 270

statt 69.– nur 49.–

Best.-Nr. 57 83 287

statt 69.– nur 49.–

GoldCosmetic Hyaluron AntiAging VitalSerum

GoldCosmetic AugenLippen LiftingSerum

Durch den hohen Anteil von 24 Karat Gold im Serum wird der Sauerstoffaustausch aussergewöhnlich stark aktiviert. Die Hautspannkraft kann schnell erhöht werden und Eiweissbausteine sorgen für eine vollendete Faltenreduzierung.

Dieses Serum für die Augen-, Lippen- und Mund-partie besticht durch seine einzigartige Rezeptur. Augenringe werden gemildert, Lifting bei Krähen-füssen sowie Mundwinkelfalten straffen sich in wenigen Wochen deutlich.

Best.-Nr. 57 83 295

statt 199.– nur 129.–

Best.-Nr. 57 83 282

statt 199.– nur 129.–


KRAFT TANKEN IM POSTHOTEL ­ACHENKIRCH Das POSTHOTEL ACHENKIRCH in Tirol bietet seinen Gästen weit mehr als ­klassischen 5*-Service. Von traditioneller chinesischer Medizin über sport­ medizinische Fitness-Checks, Workshops zu gesundem Schlaf und Ernährung oder eine Einführung in die Shaolin Meditation: Überall stehen den Gästen ­qualifizierte Spezialisten beratend zur Seite. Oberstes Ziel: Die Gäste sollen dank ihrem Aufenthalt körperlich und geistig neue Kraft schöpfen

62 

more than beauty


Wer schon einmal hier zu Besuch war, weiss: Die über­ aus herzliche Ausstrahlung des Posthotels, die Liebe zum Detail in allen Bereichen, gepaart mit der beeindruckenden Natur der Region, lassen einen richtig entspannen. Karl Reiter junior, der erst 35-jährige Hotel­ manager und Gastgeber versteht es ausgezeichnet, Tradition und Innovation unter einen Hut zu bringen. Dies sieht auch der unabhängige «Relax Guide 2016» so, der das Posthotel mit der Höchstnote von vier Lilien und 19 von 20 Punkten ausgezeichnet hat. Die vielleicht mutigste Entscheidung traf Karl Reiter junior Ende 2010, als er sein Haus klar als «Wohlfühlhotel für die geho­ bene Zweisamkeit» positioniert hat – mit der Folge, dass Kinder erst ab 14 Jahren im Hotel erlaubt sind. Eigener Bio-Bauernhof und edle Pferdezucht Die Gault Millau prämierte Küche des Posthotel versorgt sich grösstenteils vom eigenen Bio-Bauernhof. Damit trägt die Küche einerseits dem Bedürfnis der Gäste nach Bio-Produkten Rechnung und unterstützt andererseits die lokalen Bauern. Weitere Argumente, welche die Gäste von der Exklusivität des Posthotel überzeugen, sind: Die grösste private Lipizzanerzucht Europas, die 7000 m² umfassende und konkurrenzlose Wellness-Oase in Österreich oder der ausgezeichnete Golfplatz («Austrias best 18»).

Geführt und individuell Kraft schöpfen Dank umfassender Angebote im Rahmen geführter Selbstverbesserung erholen sich Gäste nicht bloss im klassischen Sinne, sondern darüber hinaus: So beraten Spezialisten unterschiedlicher Gebiete die Gäste beim Zusammenstellen individueller Programme mit dem Ziel, geistig und körperlich gestärkt in den Alltag zurückzukehren. Dazu gehören etwa Angebote in den Bereichen Ernährung, Schlaf, Sport, Wellness, Medita­ tion oder eine allgemeine Einführung in die Kraftlehre.

Weitere Informationen zum Posthotel Achenkirch: www.posthotel.at/de

more than beauty 

63


DIE SCHWEIZER NATURKOSMETIK EXPERTEN Entdecken Sie über 1‘300 Naturkosmetik-Artikel in unserem Onlineshop

www.puresense.ch


ONCE DIE NEUE DATING-APP-SENSATION AUS FRANKREICH FOTO ZVG

L’amour toujours – die Franzosen sind berühmt für ihre Liebeskünste und Romantik. Das zeigt auch die neue Dating-App ONCE, die es ab sofort in der Schweiz gibt. Vorbei ist es mit dem Küssen von falschen Fröschen, denn Once schickt dem User täglich einen handverlesenen Date-Vorschlag, der für 24 Stunden aktiv bleibt. Qualität vor Quantität! Endlich eine Online-Dating-App, die den Funken auch rüberspringen lässt: Once. Die App aus Frankreich macht Dating wieder angenehm, überschaubar und menschlich. Man wird nicht von unzähligen Profilen überwältig und verfällt so der puren Oberflächlichkeit, sondern die Nutzer werden täglich mit genau einem Match, der von professionellen Matchmakern eigenhändig ausgewählt wird, versorgt. Der Match bleibt 24 Stunden aktiv – tritt man dann nicht in Kontakt, verfällt die Option. «Unsere Mission ist es, etwas Märchenhaftes in die moderne und vernetzte Online-Dating-Welt zu bringen. So muss man nicht tausende von Fröschen küssen, bis man den Traumprinzen oder die Prinzessin findet», erklärt Gründer und CEO Jean Meyer. Qualität vor Quantität Der tägliche Match wird von professionellen Matchmakern eigenhändig und sorgfältig kuratiert. Schliesslich basiert Liebe auf Emotionen und lässt sich nicht nur durch Algorithmen berechnen. Bauchgefühl, ein Gespür für Liebe und viel Erfahrung garantieren so täglich einen passenden Match. So bringt Once drei grosse Vor-

teile zusammen: Erstens spart man Zeit und muss nicht ständig Profile scannen. Zweitens ist die App sehr effizient, da man für 24 Stunden die volle Aufmerksamkeit des ausgewählten Matches für sich hat. Drittens wird die Privatsphäre garantiert, da niemand ausser die Matches sehen kann, dass man die App verwendet. Am schnellsten wachsende Dating-App seit Tinder Der bisherige internationale Erfolg von Once spricht für sich: Seit dem Start vor fünf Monaten konnte die App bereits über eine Million Nutzer weltweit akquirieren, darunter die meisten in Frankreich, UK und Brasilien. Zudem ist auch das Verhältnis von Männern und Frauen im Vergleich zu anderen Dating-Apps sehr positiv: Rund 60% der User sind Frauen, da die App gezielter an das Thema Liebe herangeht, als etwa Tinder und eine ernsthafte Beziehung in den Fokus stellt. «Wir stellen ganz klar fest, dass der menschliche und romantische Touch sehr viele weibliche User anspricht», erklärt Meyer.

www.getonce.com

more than beauty 

65


SWISS MODELSCHULE BY MONICA SALINAS Wir bieten Modelkurse, Workshops, Einzel- und Gruppentraining, Model Coaching, Shooting und Choreographie an. Bei SWISS MODELSCHULE bilden wir nicht nur Models aus, wir betreuen sie auch weiter. Wir casten ständig für Fotoshootings, Events, Galas, Prospekte, Magazine und Modekataloge UNSER ANGEBOT Unsere Modelkurse und Workshops sind für Frauen und Männer jeden Alters geeignet (Mindestalter 12 Jahre). Sie können in unseren Kursen ihr Selbstvertrauen durch geschulte Körperhaltung verbessern.

SWISS MODELSCHULE Obere Erlen 27 6020 Emmenbrücke Telefon +41 415 35 11 27 STUDIOS

MODELKURS BASIC, ADVANCED UND PROFESSIONAL

Tanz Training Arena

WORKSHOP Fotoshooting & Catwalk CHF 470.– Persönliche Make up-Stil Beratung & Catwalk CHF 720.–

6020 Emmenbrücke, Luzern

MODELKURS Basic I Sa 22. Oktober 2016 von 10–13 Uhr CHF 470.–, 12 Lektionen Fotograf: Carlos Ugarte, Modelschülerin: Sissi M. Model Coach: Monica Salinas KURSE I WORKSHOPS 2016 High Heel Training, Laufstegtraining, Posen für Fotoshooting Style-Beratung, Persönliche Make up- Beratung, Modeling zu Foto und Video. Die Lernziele werden Mittels Foto- und Videoanalyse überprüft.

Schachenstrasse 10a www.swiss-modelschule.com


Viele kleine Dinge

machen Grosses möglich www.bonprix.ch

Seit 2010 Cerebral Schweizerische Stiftung für das cerebral gelähmte Kind

Seit 2010 Schweizerisches Rotes Kreuz: “Augenlicht schenken”

Seit 2006 Miss Earth Schweiz: verschiedene Projekte im In- und Ausland

Seit 2001 Tirupur School of the deaf: Unterstützung der Gehörlosenschule Tirupur in Indien

Bild: Miss Earth Schweiz 2015, Corinne Schädler

Profile for contcept

More than Beauty - Das Magazin  

Frühjahresausgabe 2016

More than Beauty - Das Magazin  

Frühjahresausgabe 2016

Profile for contcept
Advertisement