Page 1

Termine – Themen September 2010 – Jänner 2011 40 Jahre Bildungshaus Jahresthema "Stadt" Lebenslanges Lernen 90-jähriger Teilnehmer bei Shaolin Qi Gong Aktuelle Lehrgänge Vitalmasseur, Shaolin Qi Gong, Tourismus- und Freizeitmanagement, Projektmanagement, Zukunftsorientiertes Führen, Family Support®

2010 - Nr. 2

Mit finanzieller Unterstützung der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur


Innsbruck (A) Brenner Bruneck Vahrn

Brixen Bozen

Anfahrt

Mit dem Zug Brixen ist sowohl von Norden wie auch von Süden her kommend 2-stündlich mit EC- bzw. IC-Zügen und zusätzlich mit Regionalzügen erreichbar. Vom Bahnhof Weiterreise entweder > mit Taxi zum Kloster Neustift. > mit Citybus, Linie 2 oder 3 bis Halt „Kloster Neustift“. > mit SAD-Bus in Richtung Bruneck bis Halt „Neustift/Hotel Pacher“, von dort ca. 5 Gehminuten bis zum Kloster Neustift.

Mit dem Auto Auf der Brennerautobahn A22 kommend nehmen Sie die Ausfahrt „Brixen/Pustertal“. Ab dieser ist das Kloster Neustift mit braunen Hinweisschildern ausgewiesen. Biegen Sie zunächst rechts ab in Richtung Vahrn, das Sie nach ca. 3 km erreichen. Folgen Sie der Hauptstraße bergab durch den Ort. Am Hotel Löwenhof biegen Sie links in Richtung Neustift ab. Nach ca. 1 km erreichen Sie das Kloster Neustift –  Parkmöglichkeiten finden Sie direkt nach der Eisack-Brücke.

Mit dem Flugzeug Für Ihre Anreise mit dem Flugzeug sind die nächsten Flughäfen Bozen und Innsbruck. Etwas weiter entfernt stehen auch Verona und München zur Verfügung. Von dort planen Sie Ihre Weiterreise entsprechend mit Zug oder Auto.

Anfahrt & Anmeldung 2

Information & Anmeldung Weitere Informationen sowie Detailprogramme unserer Seminare und Lehrgänge erhalten Sie direkt im Bildungshaus oder unter www.bildungshaus.it. Anmeldungen können telefonisch, per Fax, per Email oder ab Herbst 2009 über www.bildungshaus.it erfolgen. Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung ist verbindlich, wobei die Teilnahme am Kurs nur mit eingezahltem Kursbeitrag möglich ist. Ein Wort in eigener Sache: Selbstverständlich können Sie sich auch kurzfristig noch für Seminare anmelden, sofern ein Platz frei ist. Sie erleichtern uns jedoch die Planungen sehr, wenn Sie sich frühzeitig zur Teilnahme entscheiden! Sollten Sie trotz Anmeldung einmal doch nicht am Seminar teilnehmen können, bitten wir Sie, sich unbedingt im Bildungshaus abzumelden – unsere Mitarbeiter/ innen danken es Ihnen bereits im Voraus!

Anmeldung Bei dieser Veranstaltung können gea*-Punkte erworben werden. Nähere Informationen unter www.provinz.bz.it/gea

Bildungshaus Kloster Neustift Centro Convegni Abbazia di Novacella Stiftstraße, I-39040 Vahrn (BZ) Tel. +39 0472 835 588 Fax +39 0472 838 107 bildungshaus@kloster-neustift.it www.bildungshaus.it www.kloster-neustift.it Sie erreichen uns: Mo. – Fr., 8.00 – 12.00 Uhr und 12.30 – 18.00 Uhr


2

Anfahrt & Anmeldung

4

Geleitwort

5

2010 - 40 Jahre Bildungshaus Kloster Neustift

6

Jahresthema "Stadt"

7

Lebenslanges Lernen

90-jähriger Kursteilnehmer bei Shaolin Qi Gong

8 10

Nachlese Urlaub mit Inhalt

"Besinnlicher Advent" 11

Bibel, Pastoral & Spiritualität

Geistliche Schriftlesung, Tiroler Bibelkurs, Ausbildung für Lektor/innen, Mit der Bibel durch das Stift

14

Gesundheit & Bewusst-Sein

Ausbildung zum Vitalmasseur, Fußreflexzonenmassage, EFT, Shiatsu, Darmreinigung, Shaolin Qi Gong, Kneipp uvm. 23

Programmübersicht

29

Kinder & Jugend

Natur erleben – die Welt erforschen –  Zukunft gestalten

31

Kunst & Kultur

Schreibwerkstatt, Foto-Workshop, Ikonenmalerei, Kalligraphie uvm.

33

Natur & Nachhaltigkeit

Färbepflanzen-Workshop, Flechtwerkstatt, Grünraumtagung 2010, Natur- und Landschaftsführer uvm.

39

Wein & Köstlichkeiten

Sommelierkurs, Wine Lounge, Zeit für Wein, Käse & Wein, Schokolade & Wein uvm.

41

Wirtschaft & Kommunikation

Projektmanagement, ROPANA-Seminar, Schritte zum guten Sprechen, Führungskompetenz, Family Support® uvm.

47

Impressum, AGB, Vorschau

Inhalt www.bildungshaus.it

3


Geleitwort Das Jahr 1970 markiert in der Geschichte des Stiftes Neustift eine wichtige Zäsur: Der damalige Abt des Stiftes, Prälat Dr. Chrysostomus Giner, fasste gemeinsam mit dem Chorherrenkonvent den Entschluss, ein Bildungshaus mit dem Schwerpunkt der Tourismus-Seelsorge zu gründen. Damit wurde im tourismus-pastoralen Bereich europaweit Neuland betreten. Dies entsprach durchaus der von Tradition, Kontinuität und Aktualität charakterisierten 867-jährigen Geschichte unseres Stiftes: Jedes Jahrhundert, jede Generation soll womöglich ihren originellen Beitrag leisten. Im Laufe der vergangenen 40 Jahre nahm sich das Bildungshaus Kloster Neustift weiterer Themen- und Aufgabenbereiche an: Es sind inhaltlich die Bereiche Bibel, Pastoral & Spiritualität, Gesundheit & Bewusst-Sein, Kunst & Kultur, Kinder & Jugend, Natur & Nachhaltigkeit, Planen & Bauen, Wein & Köstlichkeiten sowie Wirtschaft & Kommunikation. Entsprechend unserem Leitbild sehen wir uns in der Verantwortung, aktuelle Themen aufzugreifen, um sich mit ihnen auseinander zu setzen. Man möchte in einer Art „Leuchtturmfunktion“ mit einem reichhaltigen Angebot Anhaltspunkte geben, sowie zum Begegnen, Nachdenken und Diskutieren einladen. Klösterliche Spiritualität, kultureller Reichtum, historische Erfahrung und gesellschaftliches Engagement wollen als hiesiges Ambiente unseren Dienst am Menschen beseelen und mit Kompetenz ausstatten. - Möge unser Bildungshaus weiterhin ein Ort der Begegnung, der geistigen, kulturellen und sozialen Bereicherung sein und aufbauend auf eine lange Tradition Gegenwart und Zukunft gestalten helfen. - Möge unser Bildungshaus-Team, beseelt vom Geist des Genius loci, des hl. Augustinus, wie „ein Herz und eine Seele auf Gott hin“ im Dienst an unseren Besuchern stehen. - Möge das Bildungshaus – für Begegnungen offen – Ort der Fort- und Weiterbildung sein und die Menschen, die hierhin kommen, eine Atmosphäre erleben lassen, die Leib und Seele wohltut.

Bilder aus der Geschichte

Als die "Alte Torggl" noch Torggl war...

Hartmannsaal

Das Bildungshaus-Team im Jahr 1996

Geleitwort 4

Abt Dr. Franz Georg Untergaßmair Präsident des Bildungshauses


2010 – 40 Jahre Bildungshaus Kloster Neustift Das Bildungshaus empfiehlt: 28 Kostproben aus unserem Bildungsprogramm

Am Samstag, 18. September ab 13.45 Uhr ist es soweit! Wir feiern mit allen Teilnehmern, Gästen und Freunden unser Jubiläum und laden auch Sie herzlich dazu ein! Von Zeit zu Zeit ist es wichtig, zurück und nach vorne zu blicken, zu feiern und Danke zu sagen. Unser Team und unsere Stammreferenten bieten Ihnen an diesem Tag die Möglichkeit, je nach persönlichem Geschmack aus 28 Seminarkostproben ein Nachmittagsmenü zusammenzustellen. Bildung in 40 Minuten Workshops, Seminare und Vorträge

In jeweils rund 40 Minuten geben wir unseren langjährigen Kunden, Partnern und Gästen als Dankeschön für Ihre Treue und allen Interessierten zum Kennenlernen Einblicke in die Genusswelt unseres Bildungsprogramms: Wir öffnen unsere Türen und bieten in jedem Seminarraum ein anderes Programm. Die Inhalte reichen dabei von Gesundheit, Bibel und Wein bis hin zu Natur, Wirtschaft und Kunst. Es gibt sowohl lebendige Vorträge als auch Kurzseminare und Workshops, bei denen aktiv mitgemacht werden kann. In der Kaminhalle wird für das leibliche Wohl gesorgt, während im neu gestalteten Freilandlabor die jüngeren Besucher mit einem Kinderprogramm ganz auf ihre Kosten kommen.

Wir freuen uns, an diesem Tag viele Bekannte und Freunde wieder zu sehen, auf erlebte Geschichten der letzten 40 Jahre zurückzublicken, aber auch neue Gesichter kennen zu lernen und für die Zukunft zu planen... Begegnung, Orientierung, Dialog Drei Wegweiser aus unserem Leitbild

Als Bildungshaus möchten wir auch in Zukunft ein attraktiver und innovativer Ort des Lernens und der Begegnung sein. Die bunte Mischung unserer Bildungsbereiche soll ein abwechslungsreiches Angebot für Jung und Alt bieten und Orientierung in verschiedenen Lebensphasen geben. Die Mischung aus Lernen und Ruhe, Gemeinschaft und Rückzugsmöglichkeit, Aktivität und Entspannung trägt dazu bei, ein optimales Umfeld der Begegnung und des Dialoges zu schaffen. Danke, Danke, Danke

Offizieller Festakt Andacht, Festrede und gemütlicher Ausklang

Ab 18 Uhr beginnt dann der offizielle Teil der Jubiläumsfeier mit einer Wortgottesfeier in der Marienkapelle der Stiftskirche und anschließendem Empfang im Augustinisaal. Den Abend lassen wir danach gemütlich bei einem Glas Wein und köstlichen Kleinigkeiten in der Kaminhalle ausklingen.

Dipl.Ing. Andreas Wild Leiter Bildungshaus Kloster Neustift

www.bildungshaus.it

Wir stellen uns obiger Anforderung. Damit dies jedoch möglich ist, bedarf es eines Zusammenspiels vieler Akteure. Wir danken allen, die uns in den vergangenen 40 Jahren ihr Vertrauen geschenkt und jenen, die uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Wir hoffen, mit den abwechslungsreichen „Bildungshäppchen“ Ihr Interesse für unser Jubiläum geweckt zu haben und freuen uns auf eine persönliche Begegnung!

40 Jahre Bildungshaus 5


Jahresthema "Stadt" Die Stadt ist voller Leben!

Menschen, die eilig zur Arbeit hasten oder auf dem Weg dorthin im Stau stehen; Kinder, die im Park spielen; Leute, die abends ausgehen, um einen Restaurantbesuch oder eine Kunstausstellung zu genießen; Pärchen, die verliebt durch die Straßen schlendern… Menschen verschiedener Altersgruppen und Nationalitäten, Kultur und Natur, Freizeitangebote und Sport, Verkehr und Mobilität - das alles und vieles mehr finden wir in einer Stadt. Sie bietet auf engstem Raum eine Vielzahl an Möglichkeiten – diese Intensität und räumliche Nähe wird einerseits als Vorteil, andererseits oft auch als Nachteil wahrgenommen. Die reichhaltige Fülle des urbanen Lebens lässt kaum Wünsche offen, für jeden Geschmack findet sich das Passende: Konzerte, Kino, Sprachen, Kunstgenuss, Sport, Kulinarisches, Musik… Dieses Angebot kann aber auch schnell zu einem Überangebot werden und die damit verbundene Reizüberflutung wird als Stress empfunden. Dabei ist es wichtig, sich auf das Wesendliche zu konzentrieren und die Belastung als Chance wahrzunehmen: Ziehen Sie Ihren Nutzen daraus, indem Sie aus dieser Fülle das für Sie Richtige auswählen! Zwischen September 2010 und August 2011 soll sich die Vielfältigkeit der Lebensbereiche einer Stadt auch im Seminar- und Weiterbildungsangebot des Bildungshauses widerspiegeln. Wir möchten auch heuer unser Jahresthema an das Thema 2011 der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ anlehnen und stellen daher das neue Programm unter das Thema „Stadt“. Verschiedene Kurse und Veranstaltungen, die sich direkt oder indirekt mit unterschiedlichen Aspekten einer Stadt auseinandersetzen, werden im Laufe des Jahres das Programm bereichern. Wir wollen uns mit den Konsequenzen, den Vorund Nachteilen des urbanen Lebens beschäftigen.

Jahresthema "Stadt" 6

Einiges davon nimmt Bezug auf die uns nahe gelegene Stadt Brixen, ist jedoch auch auf viele andere urbane Räume übertragbar. Gleichzeitig möchten wir uns als Bildungshaus in der Region und damit auch in Brixen fester verankern. Wir wollen Weiterbildung schmackhaft machen, den Wert von Weiterbildung aufzeigen und mit familienfreundlichen Angeboten für jeden interessant werden lassen – nicht zuletzt unser Jubiläum „40 Jahre Bildungshaus Kloster Neustift“ am 18. September ist hier ein wichtiges Datum! Wir wollen Bildung sta(d)ttfinden lassen!

Im Programm finden Sie neben weiteren Angeboten zum Beispiel folgende Veranstaltungen zum Jahresthema: > Neustifter Filmtage 2011 – Zukunft Stadt ?! > Atem – Bewegung – Leben > Stadtökologie > Portrait einer Stadt - Fotoworkshop

Weitere Veranstaltungen werden im Jahresverlauf ergänzt. Um eine Orientierung zu erleichtern, sind die verschiedenen Veranstaltungen mit diesem Logo gekennzeichnet:

Elisabeth Tomasi und Karolin Koch Pädagogische Mitarbeiterinnen


Lebenslanges Lernen

90-jähriger Kursteilnehmer bei Shaolin Qi Gong Für Johann Breitenberger, geboren am 4. Juni 1920, ist lebenslanges Lernen eine Maxime, die er auch noch im hohen Alter umsetzt. Um in seiner Entwicklung nicht stehen zu bleiben und den Geist und Körper gesund zu erhalten, besucht er mit seinen 90 Jahren die Ausbildung in Shaolin Qi Gong. Was ihn an Qi Gong fasziniert, ist der sanfte ausgleichende Weg zwischen Körper, Geist und Seele. Für Johann Breitenberger gibt es keine einzige Lehre, die auch nur annähernd an die Grundprinzipien der Shaolin Mönche heranreicht. Durch die geistige Haltung, integriert mit den Körperübungen, ohne Leistungsdenken und mit Einbeziehung der Atmung wird das erstrebte Gleichgewicht zwischen Geist und Materie erfahrbar. Und gerade in der Atmung liegt die größte Kraft. Anlässlich seines 90sten Geburtstages hat er ein paar Gedanken zum Leben niedergeschrieben, die wir veröffentlichen dürfen:

Johann Breitenberger mit dem Großmeister Shi Yong Dao

www.bildungshaus.it

"Was kann es Schöneres geben, als unser liebes Leben? Hätten wir es nicht, das Leben, es hätte sich nichts ergeben! Deshalb beklag dich nie! Lebe lieber wie ein Genie. Dreifach steht des Lebens ernste Frage vor mir, dem alten Mann im Raum: „Wie lebst du die Vollendung, deinen ewigen, eigenen Lebenstraum? Was ist zu tun? Wo will ich hin? Wie finde ich zum besten Sinn? Den Schöpfungssinn gilt es, zu erfahren und die Wege zu ihm anzubahnen. Dem ewigen Werden bin ich verpflichtet, bis sich der Geist anderen Gesetzen folgend zu den höchsten Zielen hin ausrichtet. Zu was denn sonst bin ich berufen? Als aufwärts gehen bis zu den letzten Stufen? Das bisher Erlebte schafft Vertrauen, mutig vorwärts zu schauen. Die liebe Erde, die mich trägt, hat mich noch nicht hinweggefegt! Freudig ziehe ich mit ihr die Runden, Tag für Tag und Jahr für Jahr! Auf ihr fühl ich mich geborgen, freundlich begrüß ich jeden Morgen! Hab keine Zeit, mein Bäuchlein zu mästen. Der Tag, er ist es! Er will mich testen! Die Berge schauen von oben auf mich nieder und sagen: „Streng sie an, deine müden Glieder! Steig auf, so weit es geht! Noch ist es nicht zu spät!“ Die Welt seh ich mit Freude an, ich liebe sie, sie ist mir zugetan. Man nennt es freudvoll Glück, schaut man auf Ereignisse zurück. Den Krieg – ja, ich hab ihn überlebt, obwohl die Erde oftmals hat gebebt. Nun erlebt ich 65 Jahre Frieden. Herrlich ist das, wunderbar! Zum Frieden sag ich immer Ja!. Wie man den Tag erlebt, paradiesisch schön, finster oder grau, das drückt aus die eigene Innenschau! Machtlos fühlt sich der Geist nur oft, wenn nicht erfolgt, was er erhofft. Wohin aber zieht des Geistes tiefster Sinn, da kommt man hin! Zwischen dem ersten und dem letzten Blick liegt des Lebens großes Glück! Ich liebe es bis zum letzten Augenblick."

Lebenslanges Lernen 7


„Geld oder Leben!“ erfolgreich abgeschlossen Dritter Abend zeigt alternativen Umgang mit Geld

Am 15. April fand der dritte und letzte Abend der Veranstaltungsreihe „Geld oder Leben!“ statt. Der Abend stand unter dem Motto „Wertvolle Perspektiven – Vom Handeln, Tauschen und Verteilen“ und zeigte Alternativen zum Geld, zu Geldsystemen und andere Formen des Umgangs mit Geld auf. Absolventen des ASM Lehrgangs 2008- Verschiedene Institutionen waren zu 09 erhalten ihre Universitätsdiplome einem „Marktplatz der Möglichkeiten“ Mitte April bekamen die Absolvent/ eingeladen, die über unterschiedliche innen des ASM Lehrgangs 2008-09 ihre Ansätze und praktische Umsetzungen Universitäts-Diplome durch Landesrätin informierten. Zahlreiche Interessierte für Bildung und Deutsche Kultur hatten sich eingefunden, um sich an den Dr. Sabina Kasslatter Mur, den Landesrat verschiedenen Ständen zu informieren, für Finanzen und Innovation Roberto auszutauschen und einander kennenzuBizzo sowie die Partner des Lehrgangs, lernen. Den zweiten Teil des Abends bilbestehend aus Salzburg Management dete das „World Café“. In Kleingruppen Business School (SMBS), Bildungshaus wurden Diskussionen zu verschiedenen Kloster Neustift, Landesverband der Fragestellungen geführt. Im Anschluss Handwerker (LVH), Unternehmerverband wurden die Ergebnisse allen TeilnehSüdtirol und EURAC Bozen überreicht. mern präsentiert, woraus sich eine inDie Teilnehmer waren im Juni 2008 in tensive Diskussion entspannte. den Lehrgang gestartet, der ihnen bis Künstlerisch setzte sich an diesem Sommer 2009 wichtige Kompetenzen Abend der Liedermacher Alfred E. Mair im Bereich Unternehmensführung in verschiedenen Texten und Liedern mit und Management vermittelte. Dabei dem Thema auseinander, die er dem Puwurde im Lehrgang besonderer blikum präsentierte. Wert auf die direkte praktische Die Veranstaltungsreihe, durchgeführt Umsetzung der speziell für Klein- und zwischen Dezember 2009 bis April 2010, Mittelunternehmen angepassten Inhalte hat an drei verschiedenen Abenden im Betrieb gelegt. unterschiedliche Aspekte des Themas Für einige Teilnehmer ging dieser „Geld“ aufgegriffen, näher betrachtet Werdegang auch im universitären und zu neuen Denkanstößen angeregt. Bereich weiter: Sie haben inzwischen Die Veranstaltung wurde durch das Amt an der Universität Salzburg den „Master für Weiterbildung, der Raiffeisenkasse in Management – MIM“ bzw. sogar den und Raiffeisen Ethical Banking finanzi„Master of Business Administration – ell unterstützt und fand insgesamt sehr MBA“ absolviert. großen Anklang.

Diplomverleihung an „Universitäre Wirtschaftsmanager“

Nachlese 8

Neue BildungshausHomepage online Pünktlich zum 40-jährigen Bestehen in diesem Jahr ist im April 2010 auch die neue Homepage des Bildungshauses an den Start gegangen. Unter www.bildungshaus.it oder www. kloster-neustift.it können sich Interessierte nicht nur über das neuentwickelte Leitbild und die vielfältigen Bildungsangebote informieren, sondern auch in einem virtuellen Rundgang die verschiedenen Tagungsräume, Zimmer und Freizeitmöglichkeiten des Bildungshauses visuell kennen lernen. Jeder der zum Bildungshaus gehörenden Bildungsbereiche stellt sich, seine Schwerpunkte und die jeweiligen Ansprechpartner vor und verweist auf aktuelle Veranstaltungen. Neu ist die Möglichkeit der Online-Anmeldung bei Kursen oder Seminaren und dass notwendige Kursunterlagen direkt von der Homepage heruntergeladen werden können. Auch der Tagungsbereich des Bildungshauses wird vorgestellt. Wieviele Seminarräume bietet das Bildungshaus, mit welcher Technik sind diese ausgestattet, was kostet die dazugehörige Übernachtung und wie kann die Zeit zwischen den Tagungseinheiten gestaltet werden? Zu all diesen Fragen gibt die neue Homepage die passenden Antworten und mithilfe des Buchungsformulars werden Anfragen schnell und unkompliziert bearbeitet.


Offizielle Einweihung des Freilandlabors

14. Neustifter Spielefest Zahlreiche Besucher bei Aktionen rund um den Fluss

Am Sonntag, 16. Mai fand im Kloster Neustift das 14. Neustifter Spielefest statt. Mehr als 600 Kinder, Eltern und Interessierte informierten sich zu zahlreichen Themen rund ums Wasser, den Eisack und den Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Im neu gestalteten Biotop des Klosters konnten Tiere erforscht werden, während auf dem Sportplatz zahlreiche Spiele und Bastelangebote für Kinder wie für Erwachsene bereitstanden. Höhepunkt war auch heuer wieder ein Quiz zum Thema, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gab. Das diesjährige Motto „Alles fließt“ beschränkte sich während des Tages zum Glück nur auf die Aktionen und Spiele und nicht auf die Wetterverhältnisse. Das Neustifter Spielefest, 2010 ein voller Erfolg und inzwischen schon feste Institution, wird auch 2011 wieder mit einem interessanten Thema und vielen spannenden Aktionen, Spielen und Ideen seine Besucher im Kloster Neustift begrüßen.

Vor kurzem fand die offizielle Einweihung des neuangelegten Freilandlabors im Kloster Neustift statt. Das Labor ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kloster, Abteilung 28 Natur und Landschaft sowie der Abteilung Wasserschutz und wurde unterstützt von der Stiftung Südtiroler Sparkasse. Als Symbol der Einweihung pflanzten Mareike Uhle und Peter Sader, Mitarbeiter im Bildungshaus Kloster Neustift, sowie Andreas Wild, Leiter des Bildungshauses, zusammen mit Walter Amort von der Stiftung Südtiroler Sparkasse und Alexander Pramstraller von der Landesabteilung Wasserschutzbauten eine Buche auf der neu angelegten Freifläche. Im Frühjahr 2009 hat der Bau des Freilandlabors begonnen, inzwischen wurden bereits ein Teich angelegt, eine Streuobstwiese gepflanzt, ein Insektenhotel gebaut sowie eine Feuerstelle fertiggestellt. Auch für die Zukunft sind noch zahlreiche Projekte geplant – so sollen ein großer Lehmofen, ein Barfußpfad und eine Kräuterspirale entstehen. Genutzt wird das Biotop bereits jetzt für vielzählige Veranstaltungen. Vor allem bei Naturerlebnistagen kommt der Teich für Wasseruntersuchungen oder die Erforschung von Wassertieren und -pflanzen oft zum Einsatz. Die Naturerlebnistage werden seit drei Jahren von der Stiftung Südtiroler Sparkasse unterstützt.

Masterfeier 2010 an der Universität Salzburg Teilnehmer an Südtiroler Lehrgängen erhalten ihre Uni-Diplome

Am Freitag, 26. Juni fand an der Universität Salzburg die Masterfeier 2010 statt. Viele Südtiroler Teilnehmer/innen bekam dabei ihre Universitäts-Diplome "Universitäre/r Projekt- und Prozessmanager" sowie "Master in Management" überreicht. Das Bildungshaus gratuliert allen Absolvent/innen und wünscht für die Zukunft alles Gute! Im Anschluss an die Masterfeier hatten zudem alle die Möglichkeit zum Feiern und gegenseitigen Austausch beim 2. SMBS Alumni-Fest auf Schloss Urstein. Das Bild zeigt leider nicht die vollständige Gruppe der Südtiroler/innen bei der Masterfeier in Salzburg. Die Absolvent/ innen sind im Einzelnen: Stefan Gamper, Reinhilde Innerhofer und Katharina Unterleitner (alle Master in Management) sowie Dr. Monica Betta, Dr. Daniela Dellantonio, Dipl.-Ing. Klaus Gänsbacher, Dr. Peter Kinzner, Dipl.-Ing. Johannes Kostner, Dipl.-Ing. Hannes Oberhammer, Dr. Lydia Pedoth, Michael Platzer, Dipl.-Ing. Dr. Thomas Prachar, Dipl.-BW (FH) Michael Purzer, MMag. Alexander Steiner, Dipl.-Ing. Wolfgang Wallner, Dipl.-Ing. Markus Weiner und Christian Zelger (alle Universitäre/r Projekt- und Prozessmanager).

Nachlese www.bildungshaus.it

9


Aufenthalte für Gruppen und Firmen zu verschiedenen Themen

Urlaub mit Inhalt Für Gruppen und Firmen hat das Bildungshaus Kloster Neustift mehrere Wochen mit verschiedenen Schwerpunkten entwickelt. Je nach Thema erleben Sie eine Mischung aus Kunst und Kultur, Geschichtlichem und Geistlichem, Bewegung und Einkehr, Gesundheit und Genuss. Durch das Know How der von uns ausgebildeten Natur- und Landschaftsführer werden erlebnisreiche Spezialexkursionen angeboten, die sonst den Blicken verschlossen bleiben. Aber auch Stille und Rückbesinnung haben Platz in diesen Wochen. Die Möglichkeit zur Teilnahme an der Laudes (Morgengebet) und der Vesper (Abendgebet) der Chorherren, den Messfeiern in der Kirche und einem geistlichen Gespräch steht den Teilnehmern offen. Firmen und Gruppen können speziell auf Ihre Wünsche abgestimmte Aufenthalte zusammenstellen und nach ihren Wünschen gestalten und so besondere Tage im Bildungshaus Kloster Neustift verbringen. Herzlich willkommen zu: > Die Seele geht lieber zu Fuß – Pilgerwanderungen zu heiligen Orten in Südtirol > Wohlfühlwoche Kneipp – Weil ich es mir wert bin > Kloster, Köstlichkeiten und Kultur > Wein, Geist und Geistlichkeit Vergesst die Gastfreundschaft nicht, denn durch sie haben einige - ohne es zu ahnen - Engel beherbergt. Hebräerbrief 13,2 Für Einzelpersonen haben wir folgendes Angebot erstellt: Rückzug im Kloster Neustift: 5 Tage Rückzug im Kloster Neustift

"Besinnlicher Advent" Klosterstille erleben, Kulturjuwelen entdecken und besinnliche Stunden verbringen. > 5 x Halbpension > 1x Klosterführung mit einem Chorherren > 1x Weinverkostung mit Neustifter Weinen > 3 Tage „Museummobil Card“: unbegrenzte Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln und jeweils einem Eintritt in 80 verschiedene Museen. Möglichkeit zur Teilnahme an der täglichen Rorate, der Hl. Messe und der Pontifikalvesper mit den Chorherrn in der Stiftskirche zu Maria Empfängnis. Auf Wunsch organisieren wir ein besinnliches Gespräch mit einem Chorherrn. Termin Sa. 04.12.2010, ab 14.00 Uhr – Do. 09.12.2010, 10.00 Uhr Gebühr 278,- EUR pro Person

Urlaub mit Inhalt 10


Oktober 2010 bis Mai 2011 „Kommt und seht!“. „Jesusbegegnungen“ im Johannesevangelium

Geistliche Schriftlesung Mit der Einladungsformel „Kommt und seht!“ (Joh 1, 39) eröffnet das Johannesevangelium einen großartigen Reigen von Geschichten, nach denen Jesus Menschen zu sich einlädt, sie in Bewunderung und Staunen versetzt und schließlich zum Glauben führt. Es sind „Jesuserfahrungen“, zu „Glaubensbiographien“ ausgestaltet, die sich wie ein roter Faden durch das gesamte Evangelium hindurch ziehen und das biblische Bekenntnis unterstreichen: „In Jesus Christus ist uns Heil“. Dabei ist die johanneische Symbolsprache mit den Bildern Wasser, Brot, Licht, Leben, Weg, Hirt, Tür u.a. geradezu ein hervorragendes Beispiel dafür, wie auch heutige Verkündigung, um verständliche Sprache bemüht, den Menschen einen heilvollen Weg aufzeigen kann. Die Einladung Jesu an den Heil suchenden Menschen mit „Kommt und seht!“ ist eine Aufforderung zum persönlichen Wagnis, Engagement und Sich-Einlassen auf Jesus und seine Geschichte, die zur Erfahrung von Heil und Leben in ihm führt. Aus der Vielzahl solcher Jesusbegegnungen seien fünf Beispiele ausgewählt, die wir in unseren Geistlichen Schriftlesungs-Runden betrachten wollen. Zum Abschluss der jeweiligen Veranstaltung findet die Vesper mit der Gemeinschaft der Augustiner Chorherren statt.

Termine

1. Lesung: Joh 1, 35-51: Jesus und die ersten Jünger: „Kommt und seht!“ Sa. 30.10.2010, 16.00 - 18.30 Uhr 2. Lesung: Joh 3, 1-13: Jesus und Nikodemus: „Rabbi, wir wissen, du bist ein Lehrer, der von Gott gekommen ist.“ Sa. 11.12.2010, 16.00 - 18.30 Uhr 3. Lesung: Joh 4, 1-42: Jesus und die Frau aus Samarien: „…wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst bekommen.“ Sa., 29.01.2011, 16.00 - 18.30 Uhr Referent Prälat Prof. Dr. Georg Untergaßmair, Neustift Gebühr kostenlos

Bibel, Pastoral & Spiritualität www.bildungshaus.it

11


September 2010 bis April 2011 Nord-, Ost- und Südtirol

Tiroler Bibelkurs Nach den guten Erfahrungen im Tiroler Gedenkjahr 2009 entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Bildungshaus Osttirol, der Diözesanstelle für Bibelpastoral Innsbruck, dem Tiroler Bildungswerk und dem Bibelzentrum Neustift der erste „Tiroler Bibelkurs“. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, Menschen für die Beschäftigung mit dem Wort Gottes zu begeistern und zu befähigen. Angesprochen sind alle, die in ihren Gemeinden das Wort Gottes lebendig halten wollen. Mit der Bibel dem Leben auf der Spur Den Startpunkt dieser ersten Einheit bildet die uns vorliegende Liste biblischer Bücher, der biblische Kanon. Davon ausgehend soll die Frage nach Aufbau und Entstehung der Heiligen Schrift gestellt werden. Aus dieser Entstehungsgeschichte ergeben sich dann inhaltliche Prinzipien der Interpretation und Auslegung der Heiligen Schrift. Anhand ausgewählter Einzeltexte werden diese Richtlinien dann konkret aufgezeigt und praktisch nachvollzogen. Referent Oskar Dangl, Pädagoge (Dr.) und Theologe (Dr.); Lehrer an der Kirchlich-pädagogischen Hochschule Wien/Krems Pfarrsaal Allerheiligen/Innsbruck: Do. 30.09.2010, 19.00 - 21.30 Uhr Bildungshaus Osttirol: Fr. 01.10.2010, 19.00 - 21.30 Uhr Bibelzentrum Neustift: Sa. 02.10.2010, 14.00 - 17.00 Uhr

Mit den Psalmen beten Die biblischen Psalmen sind Jahrtausende alt, und doch immer aktuell. Die Gottes- und Glaubenserfahrungen, die sich in den Psalmen verdichteten, spornen bis heute zur Meditation und zum Gebet an. Diese Einheit möchte in die Bilder- und Gefühlswelt der Psalmen einführen und somit einen Zugang zu diesen beeindruckenden Gebeten erleichtern. Referent Kan. Dr. Ulrich Fistill, Professor für Altes Testament an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen Pfarrsaal Allerheiligen/Innsbruck: Do. 25.11.2010, 19.00 - 21.30 Uhr Bildungshaus Osttirol: Fr. 26.11.2010, 19.00 - 21.30 Uhr Bibelzentrum Neustift: Sa. 27.11.2010, 14.00 - 17.00 Uhr

Mit Matthäus auf Jesus schauen Der Jude Jesus ist mit seinem jüdischen Volk verwurzelt, seine Botschaft schlägt bei seinen jüdischen Zeitgenossen und bald im ganzen römischen Reich Wurzeln. Sie will auch unser Leben verwurzeln und zu mehr Tiefe führen. In dieser Einheit zu Matthäus beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig mit seinen Besonderheiten im Vergleich zu den anderen Evangelien. Die Beobachtungen und Erkenntnisse sollen helfen, die Sonntagsevangelien aus Matthäus (Advent 2010 bis November 2011; Lesejahr A) neu und besser zu verstehen. Referent Pfarrer Dr. Franz Troyer, Pfarrer in Innsbruck, Leiter der Bibelpastoral Innsbruck Pfarrsaal Allerheiligen/Innsbruck: Do. 13.01.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bildungshaus Osttirol: Fr. 14.01.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bibelzentrum Neustift: Sa. 15.01.2011, 14.00 - 17.00 Uhr

Bibel, Pastoral & Spiritualität 12

Die Bibel lesen – aber wie? Referentin Ingrid Penner, Mitarbeiterin des Bibelwerkes Linz Pfarrsaal Allerheiligen/Innsbruck: Do. 10.02.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bildungshaus Osttirol: Fr. 11.02.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bibelzentrum Neustift : Sa. 12.02.2011 14.00 - 17.00 Uhr

Mit Jeremia Hoffnung wecken Referent Prof. Dr. Georg Fischer SJ, Prof. für Altes Testament Universität Innsbruck Pfarrsaal Allerheiligen/Innsbruck: Do 17.03.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bildungshaus Osttirol: Fr. 18.03.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bibelzentrum Neustift: Sa. 19.03.2011, 14.00 -17.00 Uhr

Mit Paulus Gemeinde Christi gestalten Referent Pfarrer Mag. Artur Schmitt, Pfarrer in Natz, Leiter des Bibelzentrums Neustift Pfarrsaal Allerheiligen/Innsbruck: Do. 07.04.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bildungshaus Osttirol: Fr. 08.04.2011, 19.00 - 21.30 Uhr Bibelzentrum Neustift: Sa. 09.04.2011, 14.00 - 17.00 Uhr


Sa. 04.12.2010 Die Hochzeit zu Kana (Joh 2,1-12)

Mit der Bibel durch das Stift

Miteinander unterwegs Gemeinsame Fahrt aller KursteilnehmerInnen zu einer Bibelausstellung und/ oder zu einer Kirche mit vielen biblischen Darstellungen Reisebegleitung Dr. Franz Troyer, Mag. Artur Schmitt, Anita Schett Termin Mai 2011

Sa. 06.11.2010 Zielgruppe Diese Veranstaltungsreihe ist besonders geeignet für LektorInnen, LeiterInnen von Wortgottesdiensten, Andachten und Bibelrunden, Verantwortliche und Mitarbeitende in der Vorbereitung auf Erstkommunion und Firmung und Interessierte an biblischen Themen Gebühr Wir empfehlen, den ganzen Bibelkurs als Reihe zu besuchen. Es ist aber auch möglich, bei einer Einzelveranstaltung dabei zu sein. Kosten für alle Veranstaltungen (ohne Abschlussfahrt): 50,- EUR (Ermäßigung möglich). Kosten pro Einzelveranstaltung: 10,- EUR Ort/Träger: Bildungshaus Osttirol; Bildungshaus Kloster Neustift, Südtirol; Bibelpastoral und Katholisches Bildungswerk Tirol (Ort der Treffen: Pfarrsaal Allerheiligen, Innsbruck) Anmeldung Osttirol: MMag. Anita Schett, Tel.: +43 04852 65133-11, Fax: +43 04852 65133-19, Email: anita.schett@bildungshaus.info Südtirol: Mag. Artur Schmitt, Tel.: +39 0472 835 588, Fax: +39 0472 838 107, Email: artur. schmitt@kloster-neustift .it Nordtirol: Dr. Franz Troyer, Tel.: +43 676 87 30 70 51, Fax: +43 512 28 17 24 6, Email: bibelpastoral@dibk.at

Ausbildung für Lektor/innen Die Lektorenschulung besteht aus vier „Grundpfeilern" und folgt in der Grundstruktur der Handreichung für den Lektorendienst: „Freude am Wort Gottes. Lektoren-Dienst“, Hrsg. von der Stefanus-Gemeinschaft, Regensburg. Diese vier Elemente sind: 1. Die Vermittlung eines Grundwissens über die Bibel; 2. Die Vermittlung eines Grundwissens über die Liturgie; 3. Die Klärung organisatorischer Fragen in Bezug auf den Lektorendienst; 4. Der Dienst der Lektorin und des Lektors. Zielgruppe Mögliche Kandidat/innen für die Ausbildung können vom zuständigen Seelsorger nach Absprache mit dem Pfarrgemeinderat im Seelsorgeamt angemeldet werden (Telefon: 0471/306210, Email: seelsorgeamt@ bz-bx.net). Referent Pfarrer Lic. Stephan Astner, Völs; Chorherr Mag. Artur Schmitt, Neustift Termin Sa. 06.11.2010, 9.0016.00 Uhr In Zusammenarbeit mit dem Seelsorgeamt der Diözese.

Um das Jahr 1710 hat der Tiroler Maler Ulrich Glantschnigg für das Chorherrenstift Neustift ein überdimensionales Bild der Hochzeit zu Kana geschaffen. Im Stil venezianischer Festmahlbilder stellt er auf einer Fläche von mehr als 14 Quadratmetern das erste Wunder Jesu dar, das der Evangelist Johannes überliefert. Welcher Zusammenhang besteht zwischen der weihnachtlichen Zeit und dieser Wundererzählung? In der Tradition der orthodoxen Kirchen des Ostens gehört diese Stelle untrennbar zum Fest der Erscheinung des Herrn (6. Januar). Jesus zeigt sich durch das erste öffentliche Wunder als Gottessohn. Der Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck, Prof. Josef Niewiadomski, drückt es mit folgenden Worten aus: „Johannes erzählt uns eine Geschichte, mit der er - der kluge Mann - auf eine überraschende Weise die große und letztlich auch unbegreifliche dogmatische Wahrheit von Weihnachten auf dem Boden der Realität verankert: Gott wurde Mensch und wohnt unter uns, ist mir zum Nachbarn geworden, zum Gast, der immer und immer wieder in meinem Leben auftauchen kann.“ An diesem Nachmittag wird das Bild Glantschniggs und die dazu gehörende Bibelstelle im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Auch soll Zeit sein, um über die Aussageabsicht von Wundererzählungen im Neuen Testament und ihre Bedeutung für den persönlichen Glauben nachzudenken. Referent Pfarrer Artur Schmitt, Neustift Termin Sa. 04.12.2010, 14.0017.00 Uhr Gebühr 10,- EUR

Bibel, Pastoral & Spiritualität www.bildungshaus.it

13


Mo. 13.09.- Mi. 15.12.2010 Vollzeit-Lehrgang

Ausbildung zum/r Vitalmasseur/in

Sa. 11.09.2010 Auf den Spuren der ganzheitlichen Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp

Kraftquelle Natur

"Alles, was wir brauchen, um gesund zu bleiben, hat uns die Natur reichlich geschenkt“ wusste bereits der Wasserdoktor Kneipp. Denn Natur tut Körper, Geist und Seele gut. Komm mit zu diesem Erlebnistag und tanke Natur-Kraft nach Kneipp: mit Wassertreten zur Stärkung des Immunsystems; mit Kräutern und Ernährung, die helfen, gesund zu bleiben; mit lebenswichtiger frischer Luft, Bewegung und viel Lebensfreude. Von diesem Tag kehren wir erholt, erfrischt und mit gesunden Anregungen in den Alltag zurück. Referentin Monika Engl, Natz, Kneipp® Gesundheitstrainerin, Biodynamische Massage, Dipl. Lebensberaterin, Tanzpädagogin und Hubert Putzer, Feldthurns, wild&narrischer Koch Termin Sa. 11.09.2010, 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 45,- EUR inkl. Unterlagen

Der Vitalmasseur ist in erster Linie unterstützender Begleiter und Freund auf dem Weg zu mehr Gesundheit im ganzheitlichen Sinne. Er ist in der Vorbeugung und dem Wellness- und Entspannungsbereich tätig. In diesem Lehrgang werden neben der klassischen ganzheitlichen Massage auch Aroma-Massage, Tibetanische Klangschalenmassage, Lomi Lomi Nui, Ayurveda-Massage sowie Grundlagen der Anatomie, Physiologie und Pathologie gelehrt. Das ausführliche Programm erhalten Sie im Internet unter www.bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus! Zielgruppe für Menschen in helfenden Berufen und Interessierte Kursleiter Andreas Stötter MSc, Sterzing, Leiter der Yoni Akademie Innsbruck Referenten Daniel Stötter, Masseur, Sterzing; Verena Mayr, Masseurin, Co-Leiterin der Yoni Akademie, Sterzing; Dr.med. Michael Kerber, Lienz; Dr.Mag. Werner Kirschner, Klangschalentherapeut und Bewegungswissenschaftler, Innsbruck; Dr. Gopakumar, Ayurveda-Arzt, Südindien Termin Mo. 13.09. – Mi. 15.12.2010, Mo.-Do. 09.00 – 16.30 Uhr Gebühr 3.300,- EUR In Zusammenarbeit mit Yoni Akademie Innsbruck

Gesundheit & Bewusst-Sein 14


Fr. 24.09. – Sa. 25.09.2010 Die feinstoffliche Natur wahrnehmen

Über die Kunst des Rutengehens

Das Rutengehen hat eine sehr lange Tradition, die bis in die Anfänge der Menschheit zurückgeht. Wasser ist und war von jeher das wichtigste Lebensmittel, und eine Besiedelung konnte auch nur dort stattfinden, wo es Wasser gab. Der Rutengänger oder „Wasserschmecker“ war deshalb eine wichtige Persönlichkeit, denn er konnte Wasser finden, obwohl es an der Oberfläche nicht sichtbar war. In der Naturbeobachtung kann man aber auch sehen, dass Wasser seine eigene Strahlung hat, das Mauerwerk feucht macht, oder wie Bäume auf ihre Art reagieren, wenn sie auf einer Wasserader stehen. Im Seminar wollen wir die Strahlenfühligkeit schulen, denn die feinstoffliche Welt entzieht sich zunächst dem physischen Auge. Es gilt, die Wahrnehmung zu schulen, damit wir lernen, diese unsere feinstoffliche Welt bewusst wahrnehmen zu können. Der Kurs erweitert das Bewusstsein unserer Welt nicht nur der Natur, sondern auch des Menschen. Referent Christian Söhmisch, Algund, Geomant und Rutengeher, Dipl. Bauingenieur, Heilpraktiker, Homöopath Termin Fr. 24.09., 9.00 Uhr – Sa. 25.09.2010, 17.00 Uhr Gebühr 150,- EUR

Fr. 01.10. – Sa. 02.10.2010 Vitalisierend, entschlackend, immunstärkend

Verdauungsstark und darmgesund mit Heilkräutern

Eine gut funktionierende Verdauung ist die wichtigste Voraussetzung für ein gesundes Darmmilieu und ein intaktes Immunsystem. Außerdem ermöglicht sie in vielen Fällen auch eine Gewichtsreduktion. Eine Darmreinigungskur verhilft uns zu entschlacken und regeneriert den gesamten Körper, zudem ist sie leichter in den Alltag zu integrieren als eine Fastenkur. Im Mittelpunkt dieses praxisbezogenen Seminars, stehen die Herstellung eines Magenbitters zur Anregung der Verdauungsfunktion und Heilkräuter, die eine Darmreinigungskur effektiv unterstützen. Sie lernen zahlreiche mögliche Komponenten einer Verdauungshilfe kennen, wobei auf verschiedene Problemstellungen eingegangen wird (z. B. zu viel oder zu wenig Verdauungssäfte

von Magen, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse, Sodbrennen, Verstopfung). Zusätzlich erhalten Sie Tipps, wie Sie die Darmreinigung mit sinnvoller Ernährung begleiten können. Im ausführlichen Praxisteil erarbeiten wir individuelle Rezepturen, die dann von den TeilnehmerInnen selbst hergestellt und mitgenommen werden können. Referentin Ellen Huber, Bad Tölz, Heilpraktikerin, Ausbildung in traditionell abendländischer Heilkräuterkunde, Gründerin der Heilpflanzenschule Millefolia Termin Fr. 01.10., 19.00 Uhr – Sa. 02.10.2010, 17.00 Uhr Gebühr 125,- EUR inkl. Materialkosten

Gesundheit & Bewusst-Sein www.bildungshaus.it

15


Fr. 08.10. – Sa. 09.10.2010 Einführungskurs

Do. 21.10. – Sa. 23.10.2010 Neue Homöopathie nach Körbler Basiskompakt-Kurs

Fußreflexzonenmassage

Über die Fußreflexzonen begegnet uns in der Fußsohle der ganze Mensch: Knochen, Muskeln, Nerven, Organe… und seine Lebensgeschichte. Im Seminar lernen wir die „Landkarte Fuß“ zu lesen und erfahren, wie wunderbar entspannend aber auch anregend diese Berührung und Massage ist. > Das Prinzip – wie kommt der ganze Mensch in den Fuß? > Grifftechnik > im Speziellen: Die Zone der Wirbelsäule > Die Organzonen > Die Zähne in den Zehen > Narbenbehandlung > alltägliche Krankheitsbilder > selbständiges Arbeiten > Der Fuß ist ein ganzheitlicher Ausdruck des Menschen. Nach jeder praktischen Übung wird das Gelernte durch das Gespräch in der Gruppe verarbeitet und so bewusst gemacht. Referent Maximilian Huber, Buchloe, Fußreflexzonenmassage bei Hanne Marquardt und Tschen Ming Teng, selbstständiger Masseur und Kranio-Sakral-Therapeut, Vorträge und Seminare über Wirbelsäule und Füße Termin Fr. 08.10., 19.00 Uhr - Sa. 09.10.2010, 18.00 Uhr Gebühr 145,- EUR; bzw. für Paare 270,- EUR (inkl. schriftlichen Unterlagen)

Medizin zum Aufzeichnen

Räucherungen einmal anders

Genießen Sie unsere einheimischen Pflanzen doch mal ganz anders: als aromatisches Räucherwerk, das die Nerven beruhigt, die Gedanken klärt, die Sinne betört. In diesem Seminar erfahren Sie Wissenswertes über das Räuchern im Jahreskreis, im europäischen und orientalischen Raum und stellen selber Räucherkegel und Räuchermischungen her.

Das Wissen darüber, dass das Aufzeichnen von geometrischen Zeichen (z. B. Striche, Ypsilon, Sinus usw.) auf Akupunkturpunkte Einfluss auf das Meridiansystem ausübt, verdanken wir dem Forscher Erich Körbler. Der physikalisch versierte Wiener Elektrotechniker erforschte Wirkung und Einsatzmöglichkeiten geometrischer Zeichen, vor allem von Strichen und Strichkombinationen in der Heilkunde. Mit bestimmten Zeichen, die an der richtigen Körperstelle angebracht werden (so wie Akupunkturnadeln), kann man Veränderungen im Energiefluss des Körpers erreichen. Im Seminar lernen Sie den Umgang mit der Einhandrute zum Erlangen der Testfähigkeit, sowie die Handhabung und den Einsatz der geometrischen Zeichen. Verschiedene Ruten sind im Kurs zum Arbeiten und Erwerb vorhanden.

Referentinnen Pia Ploner, Prags, Natur- und Landschaftsführerin und Gertrud Rienzner, Toblach, Kneipp-Gesundheitstrainerin Termin Sa. 16.10.2010, 14.00 - 18.30 Uhr Gebühr 35,- EUR zzgl. Materialkosten 5,- EUR

Referent Klaus Echtler, Buchloe, Gesundheitsund Lebensberater, PraNeoHome© Dozent und Berater, Powerbrain Trainer, in eigener Praxis tätig Termin Do. 21.10., 14.00 Uhr – Sa. 23.10.2010, 18.30 Uhr Gebühr 210,- EUR

Sa. 16.10.2010 Wohltuender Rauch für Körper und Seele

Gesundheit & Bewusst-Sein 16


Fr. 29.10. – Sa. 30.10.2010 EFT - Klopfakupressur Level 1 - Basiskurs

Klopf dich gesund mit EFT - Emotional Freedom Technique

Fr. 22.10. – So. 24.10.2010 Griechische Inseln – die Wirkung ihrer Vielfalt im Tanz erleben

Traditionelle griechische Tänze Das griechische Festland ist umgeben von einer Vielzahl von Inseln. Im Westen spüren wir mehr den italienischen, im Süden den kretischen und im Osten den kleinasiatischen Einfluss. In diesem Seminar lernen wir Tänze aus diesen unterschiedlichen Inselregionen kennen und kommen in Berührung mit der dortigen Energie und dem dort jeweils vorherrschenden Lebensgefühl. Im gemeinsamen Tanz haben wir die Möglichkeit, Neues in uns zu entdecken und tieferen Zugang zu unserer Lebensenergie zu finden. Zielgruppe Der Kurs ist für alle geeignet, die gerne tanzen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Partner sind nicht erforderlich. Referent Jannis Dimas, Trikala/Gr, Dozent an der Universität in Trikala für traditionellen griechischen Tanz, Sport- und Tanzstudium in Athen, eigene Tanzschule in Trikala und internationale Seminartätigkeit Termin Fr. 22.10., 19.00 Uhr – So. 24.10.2010, 12.15 Uhr Gebühr 130,- EUR

Sa. 23.10.2010 Als Vorspeise und fürs Buffet

Vollkornpizza & Teiggerichte Im Kurs werden Teiggerichte mit unterschiedlichen Vollkornmehlen zubereitet. Referentin Gertrud Gummerer, Nals, ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin nach Dr. Brucker, Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V. Termin Sa. 23.10.2010, 13.30 – 18.00 Uhr Gebühr 45,- EUR (inkl. der zubereiteten Speisen) In Zusammenarbeit mit der SGGF (Südtiroler Gesellschaft für Gesundheitsförderung)

EFT ist eine spektakulär einfache, sanfte und doch äußerst wirkungsvolle Methode zur Behandlung einer weiten Spanne von seelischen und seelisch-körperlichen Problemen, wie z.B. Ängste und Phobien, Trauma-, Stress- und Schmerzzustände, Allergien, Atem- und Hautproblemen, Konzentrationsmangel, Erfolgsblockaden u.v.a.m. Erste wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen diese Aussage. Die Methode ist in ihrer Grundform leicht zu erlernen und für die Selbstanwendung hervorragend geeignet. Oftmals tritt ein positiver Effekt während der EFT-Anwendung sogar in Minutenschnelle ein. Bei EFT werden bestimmte Akupunkturpunkte mit den Fingern geklopft, während man sich auf seine Problematik eingestimmt hat und mentale Botschaften formuliert. Referent Horst Benesch, München, Heilpraktiker, EFT-Trainer, psychologischer Coach, Buchautor Termin Fr. 29.10., 15.00 Uhr - Sa. 30.10.2010, 17.30 Uhr mit Abendeinheit am Freitag Gebühr 180,- EUR

Gesundheit & Bewusst-Sein www.bildungshaus.it

17


Sa. 06.11. - Fr. 12.11.2010 Körperlich und seelisch entschlacken

Darmreinigung mit Jörg Krebber

Viele Menschen fühlen sich schuldig und wissen eigentlich nicht warum. Dieses sich „Schuldigfühlen“ bindet viel Kraft und Energie und raubt die Lebensfreude. Und haben wir erst einmal einen sogenannten Schuldkörper entwickelt, zwingt er uns immer wieder, neu schuldig zu werden. In diesem Seminar wollen wir uns mit der Schuldfrage auseinandersetzen, wo wir tatsächlich schuldig geworden sind, oder wo wir nur in einem Kollektivfeld eingewoben sind, das uns nicht frei sein lässt. Wir ringen um Erkenntnis und werden Rituale praktizieren, in denen es um Erkenntnis, Verantwortung, Vergebung und eine neuen Ordnung gehen wird. Sind wir erst einmal der Schuldfalle entronnen, steht uns viel neue Kraft zur Verfügung, die wir zu etwas anderem nutzen können, als uns schuldig zu fühlen.

Der Darm ist das größte Immunsystem in unserem Körper. Mehr als 70% aller Abwehrzellen sitzen dort, über 100 Millionen Nervenzellen umhüllen unseren Verdauungstrakt. 95% des Glückshormons Serotonin wird von unserem „zweiten Gehirn“ produziert. Die ayurvedisch-hawaiianische Darmreinigung ist eine sanfte und nachhaltige Methode, Körper, Geist und Seele zu reinigen. Mittels erlesener, basisch ausgerichteter Kräuter und Mineralien wird der Darm innerhalb von 6 Tagen von schädlichen Ablagerungen und Giften befreit. Während der Kur reinigen sich Dünndarm, Dickdarm, Magen, Leber, Nieren, Galle und Lymphsystem auf schonende Weise. Diese Art der Darmreinigung ist sehr entschlackend – sowohl körperlich als auch seelisch. Die Selbstheilungskräfte des Körpers nehmen täglich mit jeder Ausspülung der Ablagerungen zu. Das mehrtägige Seminar ist ein ganzheitliches Konzept und schließt mit einem 5-Elemente-Menü ab. Begleitend werden Joga-Übungen, Meditation, Massagen, eine umfangreiche, sowie professionelle Begleitung aller Teilnehmer und ein Rahmenprogramm geboten.

Referent Christian Söhmisch, Algund, Heilpraktiker, Homöopath, systemischer Therapeut, Geomant Termin Fr. 05.11., 15.00 Uhr – Sa. 06.11.2010, 17.00 Uhr mit Abendeinheit am Freitag Gebühr 150,- EUR

Referent Jörg Krebber, München, www. nahrungistmedizin.de und Team Termin Sa. 06.11., 19.00 Uhr - Fr. 12.11.2010, 13.00 Uhr Gebühr 990,- EUR inkl. Unterkunft/Verpflegung

Fr. 05.11. – Sa. 06.11.2010 Vergebung – der Schlüssel zu einem glücklicheren Leben

Wo Schuld zur Kraft werden kann

Fr. 29.10. - So. 31.10.2010 Grundkurs

Shiatsu für den Hausgebrauch Shiatsu heißt auf japanisch „Fingerdruck“. In diesem Seminar werden Grundzüge dieser „Kunst der Berührung“ vermittelt. Wir erlernen eine einfache Ganzkörperbehandlung, die bei Partnern, Kindern und Freunden angewandt werden kann. Darüber hinaus erfahren und spüren wir uns selbst im „Do In“ – der Shiatsu Selbstbehandlung sowie bei der Meditation. Zielgruppe für Laien, Paare, Eltern Referentinnen Dr. Carla Willeit, Brixen, Dipl. Shiatsu-Praktikerin in eigener Praxis und Mag. Anna-Katharina Schumacher, Innsbruck, Dipl. Shiatsu-Praktikerin in eigener Praxis Termin Fr. 29.10., 17.00 Uhr – So. 31.10. 2010, 16.00 Uhr Gebühr 180,- EUR

Gesundheit & Bewusst-Sein 18


Fr. 12.11.2010 – So. 13.03.2011 Seminarreihe zu existenziellen Fragen des Lebens

Leben schafft Beziehung Mo. 08.11.2010 Genuss ohne Reue

Vortrag: Nahrung ist Medizin Jörg Krebber erläutert in seinen Vorträgen, wie die verschiedenen Bestandteile der Nahrung nach westlicher Art mit der Lehre von Yin und Yang und der 5-Elemente-Theorie der Nahrung aus der fernöstlichen Medizin in Zusammenhang stehen, und was diese für Ihre Gesundheit bewirken können. Der Basisvortrag geht im Besonderen auf folgende Themen ein: > pH-Wert des Blutes > ausgeglichenes Säure-Basen-Verhältnis > Natrium-Kalium-Gleichgewicht im Organismus > Rolle und Wirkungsweise der Proteine und Aminosäuren > Enzyme und Hormone als der IQ des Stoffwechsels > NCP (Neurologisch Zelluläre Programmierung) > Nahrung als Medizin Referent Jörg Krebber, München, www.nahrungistmedizin.de Termin Mo. 08.11.2010, 20.00 Uhr Gebühr 10,- EUR

Diese 3teilige Seminarreihe wendet sich jenen zentralen Lebensfragen zu, die – nur der Glaube kann zweifeln > die sich in der „Zeit der Moderne“ dem Men- Macht der Gefühle – Gottesgefühl als schen neu, bedrängend und nachhaltig Offenbarung > Selbstheilungskräfte des stellen. Glaubens – der Heiland als medicus Der Beziehungsaspekt erscheint da so- Das Leben Jesu als heilendes Leben wohl anthropologisch und theologisch 3. Termin Der Mensch ein Liebender bestens geeignet. > Liebe, Eros, Sexualität und Beziehung, Die einzelnen thematischen Wochenen- warum der Glaube lustvoll ist > Was wisden bilden jeweils eine in sich abgerun- sen Eros und Sexualität von Gott > die dete Einheit, stehen dabei aber auch in Liebe Gottes und wir Menschen. Überengem Bezug zu den anderen Themen forderung oder Trost > die Sinnlichkeit der Wochenenden. Gottes in der Bibel 1. Termin Der Mensch ein Lebendiger Das ausführliche Programm des Lehrund Fühlender > Gottes Selbstoffen- gangs erhalten Sie im Internet unter barung als Geschenk des Lebens an www.bildungshaus.it oder direkt im Bildie Menschen > Gott als Beziehungsfä- dungshaus! higkeit > das Problem der Gottesbilder Referent Günter Funke, Berlin, Institut für – kränkende oder heilende Gottesbezie- Existenzanalyse und Lebensphänomenologie, hung > der Tod des moralischen Gottes – Psychotherapeut und Theologe, direkter SchüHiob überholt > Freud, eine religionspsy- ler von V. Frankl Termin 1 Fr. 12.11., 17.00 cho-logische Betrachtung Uhr – So. 14.11.2010, 12.15 Uhr; Termin 2 2. Termin Der Mensch ein Glaubender Fr. 14.01., 17.00 Uhr – So. 16.01.2011, 12.15 > Glauben heute – eine Einführung in Uhr; Termin 3 Fr. 11.03., 17.00 Uhr – So. eine existentielle Theologie und Mystik 13.03.2011, 12.15 Uhr Gebühr 570,- EUR für > Leben als Gewissheit des Glaubens alle 3 Blöcke, 205,- EUR für Einzelblöcke

Gesundheit & Bewusst-Sein www.bildungshaus.it

19


Als lebendige Gemeinschaft haben die Augustiner Chorherren von Neustift im Sinne des Hl. Augustinus auch heute die Seelsorge als Hauptaufgabe. Unsere Gäste sind daher herzlich zu den Gottesdiensten in der Stiftsbasilika eingeladen. Die Gottesdienstzeiten sind: Werktags außer Mittwoch: 7.00 Uhr Sonn- und Feiertags: 6.30 Uhr und 9.00 Uhr (deutsch) und 10.30 Uhr (italienisch)

Sa. 20.11.2010 Die heilsame Kraft der Musik und des Tanzes erfahren Fr. 12.11. - Sa. 13.11.2010 Kochseminar mit Jörg Krebber

Gesundheit ist essbar – Nahrung ist Medizin

Jörg Krebber zeigt, wie Nahrung zur Verbesserung der Gesundheit genutzt werden kann. Worauf muss man bei der Zusammensetzung und Zubereitung von Lebensmitteln achten, um den SäureBasen-Haushalt des Körpers in Balance zu bringen? Erläutert wird das Yin und Yang der Lebensmittel und der unmittelbare Zusammenhang mit Beschwerden wie Frieren, Müdigkeit, Unverträglichkeiten, Völlegefühl, Darmproblemen, Übergewicht, Allergien etc. Sie bekommen eine Einführung der Elemente und lernen die Gewürzwelt kennen. Dann wird das Gelernte in die Tat umgesetzt - wohlgemerkt, der Genuss steht bei dieser Ernährungslehre im Vordergrund. Referent Jörg Krebber, München, www.nahrungistmedizin.de Termin Fr. 12.11., 19.00 Uhr - Sa. 13.11.2010, 17.00 Uhr Gebühr 147,- EUR (inkl. Frühstück, Mittagessen, sowie Verkostungen am Samstag). Machen Sie Ihr Seminar ALL INKLUSIVE mit Übernachtung von Fr-Sa im Kloster für einen Aufpreis von nur 25,- EUR.

Tanz – Freiheit der Seele Seit uralten Zeiten wussten die Menschen um die Kraft der Musik und des Tanzes. Bewegung und Tanz sind nicht nur ein sinnliches, freudiges Vergnügen – sie fördern auch die Gesundheit und sorgen für ein positives Lebensgefühl. Sich zur Musik bewegen, den Rhythmus spüren, den äußeren sowie inneren Raum erforschen, den Stress aus dem Körper und den Ärger von der Seele tanzen und die emotionale Befindlichkeit stabilisieren. „Wirf deine Schuhe weg und tanze. Spüre die Erde unter den Füßen. Erahne die Wurzeln der Klänge. Lass die Musik deinen Körper erobern - und deine Seele“. (Omal) Im Seminar lernen Sie über Kreistänze und freies Ausdruckstanzen die heilsame Wirkung von Musik und Tanz für sich erspüren. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Termin Sa. 20.11.2010, 9.00 - 17.00 Uhr Referentin Monika Engl, Natz, Tanzpädagogin in Kreistänzen und Coach für Stressreduktion durch Tanz und Bewegung, Kneipp® Gesundheitstrainerin Gebühr 75,-EUR

Gesundheit & Bewusst-Sein 20

Am Mittwoch findet um 17.45 Uhr in der Stiftsbasilika die Vesper, das Abendgebet der Chorherren, statt. Zu dieser Vesper und zur anschließenden Hl. Messe sind Sie ebenfalls gerne eingeladen. An allen anderen Tagen ist eine Teilnahme an der Vesper nach Absprache auch möglich. Wenn Sie einen Ort der Ruhe oder Besinnung suchen, finden Sie diesen in der St. Viktor Kapelle im ältesten Teil des Stiftes. Sie kann selbstverständlich auch von Ihrer Gruppe für Andachten genutzt werden. Als unser Gast haben Sie auch die Möglichkeit zu einem geistlichen Gespräch oder Begleitung durch einen Chorherren. Wir bitten Sie, dies rechtzeitig mit der Rezeption abzustimmen.

Spirituelles Angebot


Sa. 04.12.2010 Keksbackkurs

Vollkornkeks - nicht nur zur Weihnachtszeit Vollkornkeks, Stollen, Früchtebrot und mehr – mit Vollkornmehl und Honig, anstelle von Zucker, zubereitet.

Fr. 26.11. – Sa. 27.11.2010 Aufbaukurs

Fußreflexzonenmassage und Fußdiagnostik

. Sa. 27.11.2010 Ganzheitliches Wohlbefinden durch eine positive ausgewogene Lebensordnung

Referentin Gertrud Gummerer, Nals, ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin nach Dr. Brucker, Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V. Termin Sa. 04.12.2010, 13.30 Uhr - 18.00 Uhr Gebühr 50,- EUR (inkl. der selbst gebackenen Kekse) In Zusammenarbeit mit der SGGF (Südtiroler Gesellschaft für Gesundheitsförderung)

Ordnende und heilsame Impulse für das Leben

Wir lernen uns selber im Fuß zu finden und erfahren, wie einzigartig jeder von uns ist und wie jedes Detail ein Ausdruck unserer Persönlichkeit ist. > Wiederholung der Grundkenntnisse der Fußreflexzonen > Das Drüsensystem – die 7 Hauptchakren > Die Ganzkörperlymphdrainage am Fuß > Die Energiezonenmassage > Fußdiagnostik: Was sagen uns Hornhaut, Stechwarzen und Nagelpilz > Welche Bedeutung haben die Stellung und Form der einzelnen Zehen? > Unsere Füße als ein ganzheitlicher Ausdruck des Menschen Nach jeder praktischen Übung wird das Gelernte durch das Gespräch in der Gruppe verarbeitet und so bewusst gemacht .

„Erst als ich Ordnung in die Seelen der Menschen brachte, besserten sich auch die körperlichen Gebrechen.“ (Pfarrer Sebastian Kneipp) Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren dieser inneren und äußeren „Ordnung“, entdecken, was uns gut tut, was uns stärkt, was uns lebendig hält, um daraus wohltuende und gesunde Impulse für unser Leben zu schöpfen. Ein Tag für Körper, Geist und Seele, zur Stärkung der heilsamen Kräfte in uns und um wieder zu spüren, wie gut es tut, sich liebevoll um das eigene Wohlergehen zu kümmern.

Referent Maximilian Huber, Buchloe, Fußreflexzonenmassage bei Hanne Marquardt und Tschen Ming Teng, Selbstständiger Masseur und Kranio-Sakral-Therapeut Termin Fr. 26.11., 14.00 Uhr - Sa. 27.11.2010, 18.00 Uhr mit Abendeinheit am Freitag Gebühr 195,EUR

Termin Sa. 27.11.10, 9.00 - 17.00 Uhr Referentinnen Monika Engl, Natz, Ausbildung in biodynamischer Massage, Kneipp® Gesundheitstrainerin, Tanzpädagogin und Frieda Hofer, Mühlbach, Kneipp® Gesundheitstrainerin, Ausbildung Biologisches Heilwissen, Konfliktund Traumatherapie Gebühr 75,-EUR

Sa. 04.12.2010 Berührung, die gut tut

Massage für den Hausgebrauch Stress und Hektik im Alltag lassen uns oft Schmerzen spüren wie z. B. Kopfschmerzen, Verspannungen im Nacken und im Rücken, schwere Beine... Durch einfache Massagetechniken können wir diesen Symptomen vorbeugen, entgegenwirken und Linderung erfahren. Die Massagen sind leicht erlernbar und am Partner/an der Partnerin und an den Kindern anwendbar. Massagen: > Kopfmassage > Rücken- und Nackenmassage > Beine und Füsse Termin Sa. 04.12.2010, 9.00 - 17.00 Uhr Referentin Monika Engl, Natz, Ausbildung in biodynamischer Massage, Kneipp® Gesundheitstrainerin, Tanzpädagogin Gebühr 75,EUR

Gesundheit & Bewusst-Sein www.bildungshaus.it

21


ZukunftHeimatFuturoDauní Das Projekt „ZukunftHeimatFuturoDauní“ ist eine Initiative des Amtes für Weiterbildung. Bei dieser sollen in unterschiedlichsten von verschiedenen Einrichtungen in Südtirol organisierten Veranstaltungen Fragen zum Thema „Heimat“ angegangen werden: In welcher Welt bzw. „Heimat“ möchtet ihr leben? Was kann Heimat überhaupt sein: ein Ort? Menschen? Werte? Dabei wird einiges implizit, anderes explizit angegangen. Mit dem Logo markieren wir in der Programmzeitung unsere Beiträge zu diesem Thema.

"Heimat"

Dezember 2010 – August 2012

Ausbildung Shaolin Qi Gong Die Ausbildung beinhaltet Shaolin Qi Gong in der Theorie und Praxis, sowie Grundlagen der TCM und Ernährungslehre nach den 5 Elementen. Das ausführliche Programm erhalten Sie im Internet unter www.bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus! Zielgruppe Menschen in sozialen, helfenden und pädagogischen Berufen (Lehrpersonen, Krankengymnasten- und pfleger, Physiotherapeuten, Masseure), Menschen die in den Bereichen Gesundheit, Wellness, Entspannung und Fitness tätig sind, Erwachsenenbildner und auch Interessierte Referenten Meister des Shaolin Tempels in Berlin, Karin Wallnöfer, Vahrn, Shiatsu und Ernährungsberaterin nach TCM, Rudolf Braunhofer, Albein, Shaolin Qigong Trainer Dauer 2 Jahre, 11 Wochenendblöcke und 10 Übungstreffen Infoabend Sa. 04.09.2010, 19.30 Uhr im Beisein des Großmeisters Shi Yong Dao und Dr. Ding Ding. Weiterer Infoabend: Mi. 15.09.2010, 20.00 Uhr Termin 1 Block: Fr. 10.12., 14.00 Uhr – Sa. 11.12.2010, 21.00 Uhr Gebühr 3.450, -EUR In Zusammenarbeit mit dem Shaolin Tempel Deutschland

Gesundheit & Bewusst-Sein 22

Sa. 11.12.2010 Zu Hause sein bei mir

Und wo stehe ich? In dieser hektischen Zeit, in der der Alltag mit all seinen Anforderungen höchste Leistungen und Aufmerksamkeit für die Familie, Partner/in und Kind/er von Eltern abverlangt, bleibt oft wenig Zeit für eigene Bedürfnisse. Wenn aber die eigenen Bedürfnisse immer wieder zu kurz kommen, werden über einen längeren Zeitraum eine Leere, ein Ausgebrannt sein, depressive Verstimmungen usw. spürbar. Hinzu kommt die Angst zu versagen. Und immer öfter taucht die Frage auf "Wo bin denn ich? Allen soll ich es recht machen – nur ich komme immer wieder zu kurz. Wo bin ich also zu Hause? In mir oder überall, nur nicht bei mir?" Ein Tag um sich selbst wieder ein Stück näher zu kommen, um dann auch Beziehung besser leben zu können in dem Gefühl, wieder bei sich zu Hause zu sein. Referentin Silvia Agreiter, Bozen, diplomierte Lebensberaterin, INFES-Mitarbeiterin, Trainerin für Starke Eltern – Starke Kinder Termin Sa. 11.12.2010, 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 75,EUR


Zum Heraustrennen: Unsere Jahresübersicht September 2010 Fr. 10.09. - So. 12.09.2010 In der Schreibwerkstatt der alten Mönche

Schreiben und Gestalten einer Seite nach Art der Wenzelsbibel Sa. 11.09. - So. 12.09.2010 Foto-Workshop

Portrait der Natur Sa. 11.09.2010 Auf den Spuren der ganzheitlichen Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp

Kraftquelle Natur Mo. 13.09. - Mi. 15.12.2010 Vollzeit-Lehrgang

Ausbildung zum/r Vitalmasseur/in Mo. 13.09. – Di. 05.10.2010 Ausbildung zum Diplom-Sommelier

Sommelierkurs Stufe II Do. 23.09. – Fr. 22.10.2010 Vorhaben in Gemeinden systematisch planen, umsetzen und vermarkten

Projektmanagement im kommunalen Umfeld Fr. 24.09. – Sa. 25.09.2010 Die feinstoffliche Natur wahrnehmen

Über die Kunst des Rutengehens Sa. 25.09.2010 Färbepflanzen-Exkursion und Workshop

Den Sonnenschein zu fangen

Di. 28.09.2010 Workshop

Fr. 08.10. – So. 10.10.2010 ROPANA®-Wochenendseminar im Kloster Neustift

Aktuelles zum Thema Stillen VSLS

Der sanfte Weg aus dem Stottern

Do. 30.09.2010 – Sa. 15.01.2011 Sichern Sie sich den Erfolg Ihrer Projekte als "Universitäre/r Projektmanager/in"

Fr. 08.10. und So. 10.10.2010 Die ROPANA®-Methode für Kinder

Universitäts-Lehrgang „Projekt- und Prozessmanagement“

Oktober 2010 Fr. 01.10.2010 Ein heißer Nachmittag für Groß und Klein

Feuer machen ohne Zündholz und Feuerzeug Fr. 01.10. – Sa. 02.10.2010 Vitalisierend, entschlackend, immunstärkend

Verdauungsstark und darmgesund mit Heilkräutern Sa. 02.10.2010 Mit der Bibel dem Leben auf der Spur

Tiroler Bibelkurs

Der sanfte Weg aus dem kindlichen Stottern Sa. 09.10.2010 Kugeln aus Weide

Aus der Flechtwerkstatt Mo. 11.10. – Mi. 13.10.2010

„Vom Glück und vom Blumenbinden“ Di. 12.10.2010 Abendvortrag über Neophyten

Die Neuen Mi. 13.10.2010 Neophyten - vom exotischen Gartenschmuck zur ökologischen Problempflanze

Tiroler Grünraumtagung Do. 14.10. – Do. 28.10.2010 Einführung in die Weine Südtirols und Italiens

Das Weinland Italien Fr. 15.10.2010 Gesteine rund ums Kloster

Mo. 18.10.2010 – Do. 12.05.2011 Management-Kompetenzen für Führungskräfte im Tourismus

Universitäts-Lehrgang „Tourismus- und Freizeitmanagement“ Do. 21.10. – Sa. 23.10.2010 Neue Homöopathie nach Körbler Basiskompakt-Kurs

Medizin zum Aufzeichnen Fr. 22.10. – Sa. 23.10.2010 Rhetorik Basis-Seminar

Schritte zum guten Sprechen I Fr. 22.10. – So. 24.10.2010 Griechische Inseln – die Wirkung ihrer Vielfalt Tanz erleben

Traditionelle griechische Tänze Sa. 23.10.2010 Als Vorspeise und fürs Buffet

Vollkornpizza & Teiggerichte Do. 28.10.2010 – Fr. 17.01.2011 Grundlegendes Wissen für Ihre persönliche Führungskompetenz

Do. 07.10.2010 Wein verstehen – Wein verkosten und genießen

Auf den Spuren der Geologie

Kurzlehrgang „Zukunftsorientiertes Führen“

Wine Lounge

Sa. 16.10.2010 Wohltuender Rauch für Körper und Seele

Fr. 29.10. – Sa. 30.10.2010 EFT - Klopfakupressur Level 1 Basiskurs

Räucherungen einmal anders

Klopf dich gesund mit EFT

Fr. 08.10. – Sa. 09.10.2010 Einführungskurs

Fußreflexzonenmassage

Programmübersicht

September 2010 – August 2011

www.bildungshaus.it

23


Dezember 2010

Fr. 29.10. - So. 31.10.2010 Grundkurs

Shiatsu für den Hausgebrauch Fr. 29.10.2010 – Sa. 05.03.2011 Ausbildung zur/m Family Support Trainer/in für liebevolle Erziehung®

Lehrgang „Family Support®“ Fr. 29.10. – Sa. 30.10.2010 Von der Rebenverbreitung bis zur Speisenanpassung

Zeit für Wein Sa. 30.10.2010 1. Joh 1, 35-51 Jesus und die ersten Jünger: „Kommt und seht!“

Geistliche Schriftlesung Sa. 30.10.2010 Ressourcen und Potenziale kennen und zielführend nutzen

Potenzialtraining

November 2010

Do. 11.11. – Fr. 12.11.2010 Rhetorik Basis-Seminar

Schritte zum guten Sprechen Fr. 12.11. - Sa. 13.11.2010 Kochseminar mit Jörg Krebber

Gesundheit ist essbar – Nahrung ist Medizin Fr. 12.11. – So. 13.03.2011 Seminarreihe zu existenziellen Fragen des Lebens

Leben schafft Beziehung Sa. 13.11.2010 Mentaltraining für Erwachsene

Mentale Fitness – Schatzkiste Gehirn Sa. 13.11.2010 Altes Handwerk neu entdeckt

Körbe flechten aus Haselruten

Wine Lounge

Mo. 15.11. – Di. 30.11.2010 Aufbauseminar der Weinakademie Österreich

Zigarren & Wein

Aufbauseminar – Wines & Spirits International

Fr. 05. – Sa. 06.11.2010 Vergebung – der Schlüssel zu einem glücklicheren Leben

Fr. 19.11. und Fr. 26.11.2010 Von Käsearten bis zur Käse-WeinAnpassung

Wo Schuld zur Kraft werden kann Sa. 06.11. - Fr. 12.11.2010 Körperlich und seelisch entschlacken

Darmreinigung mit Jörg Krebber

24

Vortrag: Nahrung ist Medizin

Do. 04.11.2010 Wein verstehen – Wein verkosten und genießen Fr. 05.11.2010 Ein Seminar am Kamin für Genießer

Do. 02.12.2010 Wein verstehen – Wein verkosten und genießen

Mo. 08.11.2010 Genuss ohne Reue

Käse & Wein – Ein Traumpaar Sa. 20.11.2010 Die heilsame Kraft der Musik und des Tanzes erfahren

Tanz – Freiheit der Seele

Wine Lounge Mo. 22.11. - Fr. 26.11.2010

Ikonenmalerei – Italienische Tafelmalerei Fr. 26.11. – Sa. 27.11.2010 Aufbaukurs

Fußreflexzonenmassage und Fußdiagnostik Sa. 27.11.2010 Mit den Psalmen beten

Tiroler Bibelkurs Sa. 27.11.2010 Weiterbildungstag der Südtiroler Natur- und Landschaftsführer/innen

"Auf neuen Wegen unterwegs" Sa. 27.11.2010 Abendveranstaltung

Vernetzungstreffen der Natur- und Landschaftsführer/innen Sa. 27.11.2010

Gesundheit im Dreiklang Sa. 27.11.2010 Ganzheitliches Wohlbefinden durch eine positive ausgewogene Lebensordnung

Ordnende und heilsame Impulse für das Leben November 2010 Vorankündigung

Ausbildung zum ESF Naturund Landschaftsführer

Fr. 03.12.2010 Lernen Sie ein Traumduo kennen

Schokolade & Wein Fr. 03.12.2010 Trockenfilzen mit der Nadel

Krippentiere aus Wolle Sa. 04.12.2010 Berührung die gut tut

Massage für den Hausgebrauch Sa. 04.12.2010 Keksbackkurs

Vollkornkeks - nicht nur zur Weihnachtszeit Sa. 04.12. – Do. 09.12.2010 5 Tage Rückzug im Kloster Neustift

Besinnlicher Advent Mo. 06.12. - Do. 09.12.2010

Grundkurs Kalligraphie Fr. 10.12. - Sa.11.12.2010

Exlibris und Visitenkarten Sa. 11.12.2010 2. Joh 3, 1-13 Jesus und Nikodemus: „Rabbi, wir wissen, du bist ein Lehrer, der von Gott gekommen ist“

Geistliche Schriftlesung Sa. 11.12.2010 Zu Hause sein bei mir

Und wo stehe ich?

November 2010 Vorankündigung

Dezember 2010 – August 2012

ESF-Lehrgang Systemischer Lebensberater

Ausbildung Shaolin Qi Gong


Jänner 2011 Sa. 15.01.2011 Vollwert-Brotbackkurs

Brotbacken – einfach und schnell Sa. 15.01.2011 Mit Matthäus auf Jesus schauen

Tiroler Bibelkurs Sa. 15.01.2011 Kunstvolle Schals aus Nunofilz

Faszination Filzen Do. 20.01. – Sa. 22.01.2011 Beziehungsseminar

Auf der Suche nach Liebe und Glück Do. 20.01. – Fr. 21.01.2011 Rhetorik Aufbau-Seminar

Schritte zum guten Sprechen II Do. 20.01. – So. 23.01.2011 Rückzug im Kloster Neustift

Urlaub mit Inhalt Fr. 21.01./Fr. 28.01.2011 Aromaölwerkstatt und Naturkosmetik

Einführung in die Welt der Düfte Fr. 21.01. – Sa. 22.01.2011 Aufbaukurs in Klopfakupressur

EFT Training – Level II Do. 27.01. – Do. 10.02.2011 Einführung in die Weine Südtirols und Italiens

Februar 2011 Do. 03.02. – Sa. 05.02.2011 Neustifter Filmtage 2011

Zukunft Stadt?! Fr. 04.02. - Sa. 05.02.2011 Selbstgebaute Gefäße aus natürlichen Materialien

Frühlingsboten wecken Vorfreude Sa. 05.02.2011 Vegetarische Aufstriche und Dips

Aufstriche kunterbunt Sa. 12.02.2011 Die Bibel lesen – aber wie?

Tiroler Bibelkurs Fr. 18.02. – Sa. 19.02.2011 Kreatives Schreiben

Ich schreibe meine Geschichte Fr. 18.02. – Sa. 19.02.2011 Rhetorik Basis-Seminar

Schritte zum guten Sprechen I Sa. 19.02.2011 Mentaltraining für Erwachsene

Mentale Fitness – Schatzkiste Gehirn Do. 24.02. – Fr. 25.02.2011 Wege zu einer konstruktiven Konfliktlösung

Konfliktmanagement

März 2011 Mi. 02.03. – Fr. 04.03. 2011 Workshop

Tragende Bindungen VSLS Do. 03.03.2011 Wein verstehen – Wein verkosten und genießen

Wine Lounge Fr. 04.03. – Sa. 05.03. 2011 Basisseminar

Pilates Basics

Do. 24.03. – Fr. 25.03.2011 Eigene und Mitarbeiter-Potenziale kreativ und mit emotionaler Kompetenz entwickeln

Kreativ und empathisch führen Fr. 25.03. – So. 27.03.2011 Für Fortgeschrittene

Shiatsu - Aufbaukurs Sa. 26.03. – Fr. 01.04. 2011 Körperlich und seelisch entschlacken

Darmreinigung mit Jörg Krebber

Sa. 05.03.2011 4. Joh 10, 40-11, 57: Jesus und die beiden Schwestern Maria und Marta: „Ich bin die Auferstehung und das Leben.“

Mo. 28.03.2011 Genuss ohne Reue

Geistliche Schriftlesung

Do. 31.03.2011 Ein Schnupperseminar rund um den goldenen Gerstensaft

Fr. 04.03. – Fr. 11.03.2011 Rückzug im Kloster Neustift

Urlaub mit Inhalt

Vortrag: Nahrung ist Medizin

Die Welt der Biere März 2011

Fr. 11.03. – Fr. 09.09.2011 Zusatzausbildung zum Life Coach

Lehrgang „Life Coaching 2011“ Do. 17.03. – Fr. 18.03.2011 Rhetorik Basis-Seminar

Schritte zum guten Sprechen I Fr. 18.03. – Sa. 19.03.2011 Die Sprache der Seele verstehen lernen

Die geheimnisvolle Kraft der Seele

Heilsame, duftende und köstliche Geschenke mit Kräutern

April 2011 Fr. 01.04. – Sa. 02.04.112011 Kochseminar mit Jörg Krebber

Gesundheit ist essbar – Nahrung ist Medizin Sa. 02.04.2011 Knackige Fitmacher

Das Weinland Italien

Sa. 26.02.2011 Berührung die gut tut

Sa. 29.01.2011 3. Joh 4, 1-42 Jesus und die Frau aus Samarien: „… wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst bekommen.“

Massage für den Hausgebrauch

Sa. 19.03.2011 Der geflochtene Gartentag

Februar bis Juni 2011 Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich

Sa. 19.03.2011 Mit Jeremia Hoffnung wecken

Do. 07.04.2011 Wein verstehen – Wein verkosten und genießen

Geistliche Schriftlesung

Vorbereitungskurs EMS

Tiroler Bibelkurs

Wine Lounge

Aus der Flechtwerkstatt

Frische Frühlingssalate Mo. 04.04. - Do. 07.04.2011

Sprechende Stillleben

Programmübersicht

September 2010 – August 2011

www.bildungshaus.it

25


Fr. 08.04. - Sa. 09.04.2011 Englische Schreibschrift und gotische Kurrent

Schreibschriften neu erfahren Fr. 08.04. – Sa. 09.04.2011 Rhetorik Aufbau-Seminar

Schritte zum guten Sprechen II Fr. 08.04. – Sa. 09.04.2011 Einführungskurs

Fußreflexzonenmassage Fr. 08.04.2011 Vortrag

Wildnis in der Stadt Eine Einführung in die Stadtökologie Sa. 09.04.2011 Wildnis in der Stadt

Auf den Spuren von Pflanzen und Wildtieren durch Brixen Sa. 09.04.2011 Mit Paulus Gemeinde Christi gestalten

Tiroler Bibelkurs Do. 14.04. - Fr. 15.04.2011 Geschichten erzählen, um Veränderungen zu bewirken

April 2011 – Juli 2012 Sichern Sie Ihre unternehmerische Zukunft als „Universitäre/r Wirtschaftsmanager/in“

Master-Lehrgang „Management und Unternehmensführung"

Mai 2011 Do. 05.05.2011 Wein verstehen – Wein verkosten und genießen

Wine Lounge Fr. 06.05. - Sa. 07.05.2011 Wildkräuterküche für den Hausgebrauch mit Sammelexkursion zu Kraftplätzen

Grün und wild macht weise Fr. 06.05. – Sa. 07.05. 2011 Von wilden Gewässern und ruhigen Seen

So kann Beziehung sein

Teams – Wild gewürzt

Kaiserschnitt – der andere Weg VSLS Fr. 03.06. - Sa. 04.06.2011 Vertiefungskurs

EFT Training - Level III

Fr. 20.05.2010 Entdeckungsreise in eine verborgene Welt

Fr. 03.06. – Sa. 04.06.2011 Von der Rebenverbreitung bis zur Speisenanpassung

Wesen der Nacht Fr. 20.05. - Sa. 21.05.2011

Mit heimischen Wild- und Kulturpflanzen Wolle und Seide färben Fr. 20.05. - So. 22.05.2010 In der Schreibwerkstatt der alten Mönche

Renaissance Antiqua Sa. 21.05.2011 5. Joh 20, 1-18: Jesus und Maria von Magdala: „Da sagte Jesus zu ihr: Maria!“

Zeit für Wein Fr. 17.06. – Mo. 21.06.2011 Rückzug im Kloster Neustift

Urlaub mit Inhalt So. 26.06.2011 Auf den Spuren der ganzheitlichen Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp

Kraftquelle Natur

Juli 2011 Mo. 04.07. – Fr. 08.07.2011 Die Kunst der Rede

Sommelierkurs Stufe I

So. 22.05.2011

Rhetorik Akademie Neustift

Do. 12.05. – Fr. 13.05.2011 Rhetorik Intensiv-Seminar – exklusiv für max. 6 Personen!

Fr. 15.04. – Sa. 16.04.2011 Durch innere Ruhe zur Quelle von Heilung und Kraft gelangen

Do. 12.05. und Do. 19.05.2011 Von Käsearten bis zur Käse-Wein-Anpassung

Heilmeditation

Käse & Wein – Ein Traumpaar Fr. 13.05. – Sa. 21.05.2011 für Fortgeschrittene

Pilates Essentials

Do. 29.04.2011 Lernen Sie ein Traumduo kennen

Sa.14.05. – So.15.05.2011 Fotoworkshop

Schokolade & Wein

Portrait einer Stadt

Bildungshaus Kloster Neustift Centro Convegni Abbazia di Novacella Stiftstraße, I-39040 Vahrn (BZ) Tel. +39 0472 835 588 26

Do. 19.05. – Fr. 20.05.2011 Teamentwicklung über´s Kochen

Fr. 03.06. 2011 Seminar

Geistliche Schriftlesung

Schritte zum guten Sprechen III

Ernährung auf den Punkt gebracht

Brotbacken – einfach und schnell

Mo. 09.05. – Di. 31.05.2011 Ausbildung zum Diplom-Sommelier

Anders gesagt...

Fr. 15.04. – Sa. 16.04.2011 Gesundheit die man essen kann

Juni 2011

Sa. 14.05.2011 Vollwert-Brotbackkurs

15. Neustifter Spielefest Fr. 27.05. – Sa. 28.05.2011 Die heilende Kraft des Atems erleben und nutzen

Atem - Bewegung – Leben

Sa. 09.07. – So. 10.07.2011 Auftanken in der Natur

Gut zu(m) Fuß

August 2011

Mai 2011 Miteinander unterwegs

Tiroler Bibelkurs

Do. 04.08. - Fr. 05.08.2011 Zwei Wildnistage für die ganze Familie

Mai 2011 Vorankündigung

Ausbildung zum/r Kneipp GesundheitstrainerIn

Überleben in der Natur

Mai 2011 – Mai 2012 Vorankündigung

Fr. 26.08.2011 - Sa. 27.08.2011 Gefäßfüllungen mit Blumen, Früchten und Ranken aus dem Garten

Lehrgang Entspannungstrainer

Aus dem Vollen schöpfen!

Fax +39 0472 838 107 bildungshaus@kloster-neustift.it www.bildungshaus.it www.kloster-neustift.it

Zum Heraustrennen: Unsere Jahresübersicht


Fr. 21.01. – Sa. 22.01.2011 Aufbaukurs in Klopfakupressur

EFT Training – Level II

Do. 20.01. – Sa. 22.01.2011 Beziehungsseminar

Auf der Suche nach Liebe und Glück

Sa. 15.01.2011 Vollwert-Brotbackkurs

Brotbacken – einfach und schnell An diesem Nachmittag lernen Sie, wie man gesundes vollwertiges Brot aus frisch gemahlenem Mehl schnell und einfach für sich und für die ganze Familie backen kann. Referentin Gertrud Gummerer, Nals, ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin nach Dr. Brucker, Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V. Termin Sa. 15.01.2011, 13.30 - 18.00 Uhr Gebühr 45,- EUR (inkl. des selbstgebackenen Brotes) In Zusammenarbeit mit der SGGF (Südtiroler Gesellschaft für Gesundheitsförderung)

Beziehung scheint keine leichte Sache sein, denn die wachsenden Trennungen zeigen eine beängstigende Entwicklung. Vieles an Auseinandersetzung ließe sich vermeiden, wenn man bestimmte Grundsätze berücksichtigen würde. Mann und Frau haben verschiedene Seinsformen, die man kennen sollte, um gut damit umzugehen. Manchmal haben unsere Eltern oder Großeltern uns bereits eine Aufgabe in die Wiege gelegt, an der viele scheitern. Denn eine sogenannte Verstrickung ist ein Feind der Beziehung. Man ist nicht frei, sich zu geben, sondern erscheint wie gebunden in etwas, was den Partner verzweifeln lassen kann. Über Aufstellungen gehen wir auf Spurensuche von behindernden Konzepten und Verstrickungen, denn nur ein befreiter Mensch kann eine gute Beziehung leben. Referent Christian Söhmisch, Algund, Heilpraktiker, Homöopath, systemischer Therapeut, Geomant Termin Do. 20.01., 19.00 Uhr – Sa. 22.01.2011, 17.00 Uhr Gebühr 210,- EUR

EFT Level 2 setzt für jeden Interessierten EFT Level 1 fort, geht über die reine Grundtechnik hinaus und gibt einen erweiterten und vertieften Einblick in Theorie, Methodik und Anwendung von EFT. Sie werden damit befähigt, diese Methode auch bei komplexeren Thematiken erfolgreich anzuwenden. Weiterhin erhalten Sie viel Raum zum Selbst erfahren, zum Üben und für Fragen. Schwerpunkte werden u.a. sein: Wie komme ich weiter, wenn es nicht weiter geht (die Bedeutung und Aufdeckung des negativen Denkens, die Aufdeckung von Aspekten), das sanfte Auflösen von traumatischen Erlebnissen, Arbeit mit körperlichen und emotionalen Problemen etc. Inhalte sind u.a.: > Wiederholung der wichtigsten Grundlagen aus Level 1 > zusätzliche Klopfpunkte und Variationen > Arbeit mit Aspekten (Auffinden von Hauptaspekten) > Arbeit mit der "psychischen Umkehr" > Vertiefung der Anwendung von EFT bei körperlichen Themen > EFT bei emotionalen Themen und belastenden Erlebnissen, Sich-an-das-Problem-Herantasten > Wiederholung der Filmtechnik > Resultate testen > Ergänzung des Setupsatzes und Erinnerungssatzes > EFT am Telefon > Borrowing Benefits > Prinzipien von „Palace of Possibilities“ (Palast der Möglichkeiten) Referent Horst Benesch, München, Heilpraktiker, EFT-Trainer, psychologischer Coach, Buchautor Termin Fr. 21.01., 15.00 Uhr - Sa. 22.01.2011, 17.30 Uhr mit Abendeinheit am Freitag Gebühr 180,- EUR

Gesundheit & Bewusst-Sein www.bildungshaus.it

27


Nach Vereinbarung Angebot für Schulklassen, Firmengruppen, Vereinsgruppen etc.

Kneipp – Gesundheit erleben „Gesundheit kann man nicht kaufen. Man muss sich täglich neu um sie bemühen und mit einer gesunden Lebensweise für ihre dauerhafte Entfaltung sorgen.“ (Sebastian Kneipp) Die Kneippsche Gesundheitslehre mit ihren Anwendungen gehört zu den wissenschaftlich anerkannten Naturheilverfahren. Sie besticht durch ihre Natürlichkeit, Ganzheitlichkeit, Verständlichkeit und ist wie geschaffen für die ganz individuelle Gesundheitsvorsorge: zur Stärkung der Abwehrkräfte und des Herz-Kreislaufsystems, bei Durchblutungsstörungen, bei Müdigkeit und Konzentrationsschwäche, Erkältungen etc. Das Gesundheitskonzept beruht auf insgesamt fünf Säulen, die aufeinander aufbauen und sich ergänzen: Wasser, Bewegung, Heilkräuter, Ernährung und Lebensordnung. Sie sind herzlich eingeladen, die Kneippsche Gesundheitslehre für das eigene Wohlbefinden und zur Stärkung der Abwehrkräfte aktiv kennen zu lernen. Dauer zwischen 3 und 6 Stunden Referenten ausgebildete Kneipp® Gesundheitstrainerinnen Termin nach Vereinbarung

Seminare in Zusammenarbeit mit dem VSLS Verband der Still- und Laktationsberaterinnen Südtirols/ Italien IBCLC Information und Anmeldung zu diesen Veranstaltungen ausschließlich beim VSLS, Evelyn Mayr, Marconistr. 19, 39044 Neumarkt, Tel: +39 329 0512361, Fax: +39 0471 812415, Email: evelyn.mayr@ rolmail.net, www.stillen.it.

Di. 28.09.2010 Workshop

Aktuelles zum Thema "Stillen"

Gesundheit & Bewusst-Sein 28


Natur erleben  – die Welt erforschen  – Zukunft gestalten Mit dem Kinder- und Jugendbereich des Bildungshauses möchten wir Kindergärten, Schulklassen und Jugendgruppen jeden Alters ansprechen. Aufgeteilt in verschiedene Schwerpunkte bieten unsere Werkstätten einen ganzheitlichen Zugang zu Natur, Umwelt und nachhaltiger Entwicklung. Zu folgenden Bereichen bieten wir Werkstätten an:

Umweltwerkstätten

z.B. Waldwerkstatt, Wasserwerkstatt, Wiesenwerkstatt, Kräuterwerkstatt

Zukunftswerkstätten

z.B. Wir sind die Großen von Morgen, Bodenwerkstatt, Vielfaltwerkstatt

Gesundheitswerkstätten

z.B. Kneipperlebnistag

Hüttentage

Drei Tage mit der Klasse auf einer Hütte verbringen – das bedeutet: Selbstversorgung, spannende Aktionen in der Natur, Gruppenerlebnis und natürlich jede Menge Spaß!

Lernen aus Koffern und Kisten Folgende Materialpakete und -koffer stehen zum Ausleihen zur Verfügung: > Der Bodenkoffer > Der Vielfaltkoffer > Der Klimakoffer: Materialien zur Durchführung des Klimafrühstückes > Literaturbox „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Naturgeburtstag

Geburtstag einmal anders: Feiere einen spannenden Geburtstag mit all deinen Freunden draußen in der Natur. Ob als Pirat, Indianer oder Räuberbande – für jeden ist etwas dabei! Für weitere Informationen zu allen Angeboten, Preisen und Terminen fordern Sie bitte unsere getrennten Ausschreibungen an.

Jeden Dienstag und Donnerstag oder nach Vereinbarung

Neustifter Schreibstube Begib' Dich auf eine Zeitreise zurück in die mittelalterliche Schreibstube, stöbere Schätze aus der Kloster– bibliothek auf und versuche Dich unter fachkundiger Leitung selbst in der Kunst des schönen Schreibens. Du lernst die gotische Schrift mit ihren einfachen Grundbausteinen kennen und darfst als besondere Aufgabe eine Initiale gestalten. Zielgruppe Schulklassen (4. Klasse Grundschule bis 3. Klasse Mittelschule), Kinderund Jugendgruppen Referentin Marialuise Jud-Prosch, Kalligrafin Dauer ca. 3 Stunden Termin jeden Dienstag und Donnerstag oder nach Vereinbarung Gebühr 75,- EUR pro Klasse

Kinder & Jugend www.bildungshaus.it

29


Nach Vereinbarung

Klosterentdeckungsreise Auf einer Entdeckungsreise durch das Kloster einen Blick hinter die Klostermauern werfen: Das Leben der Ordensleute früher und heute erforschen, Geheimnisse wertvoller alter Schriften und naturwissenschaftlicher Geräte des Klosters lüften und einiges selbst ausprobieren dürfen. Dauer für Kinder im Grundschulalter: 1,5 Stunden, Dauer für Jugendliche im Mittelschulalter: weitere 1,5 Stunden. Die Gruppe kann zu der Klosterführung für weitere 1,5 Stunden ein Zusatzprogramm aus der Umweltwerkstatt bzw. aus dem Bibelzentrum nutzen. Altersspezifisch liegen verschiedene Themenangebote zur Auswahl bereit. Zielgruppe Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen Referenten Stiftsführer, Mitarbeiter der Umweltwerkstatt und des Bibelzentrums Termin auf Vereinbarung Gebühr Entdeckungsreise: 3,- EUR pro Teilnehmer; Zusatzprogramm in Umweltwerktatt oder Bibelzentrum: 50,- EUR pro Gruppe

Kinder & Jugend 30

Wir danken der Stiftung Südtiroler Sparkasse für die Unterstützung der Umweltwerkstatt Neustift sowie der Kunstakademie 2010!


„So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen.“ Heinrich Heine

Möchten Sie auch anderen etwas Gutes tun? Verschenken Sie Bildung! Bereiten Sie ein individuelles Geschenk mit unseren Bildungsgutscheinen. Verschenken Sie einen Gutschein für ein bestimmtes Seminar Ihrer Wahl – oder überlassen Sie es der/m Beschenkten, sich für ein Seminar nach ihren/seinen Bedürfnissen und Vorlieben zu entscheiden. In jedem Fall ist unser Bildungsgutschein immer eine gute Wahl... Kontaktieren Sie uns!

Gutschein Fr. 10.09. - So. 12.09.2010 In der Schreibwerkstatt der alten Mönche

Schreiben und Gestalten einer Seite nach Art der Wenzelsbibel Wenzel war der älteste Sohn Kaiser Karls IV.. 1363 wurde er zum böhmischen, 1376 zum deutschen König gekrönt. Bitte einen ausgewählten Text für eine DIN A3 Seite mitbringen (z.B. biblischen Text), der in Textur oder Rotunda geschrieben werden kann. Nach Vorlagen aus der Wenzelsbibel wird die Aufteilung der Seite und der Gestaltung vorgenommen. Vergoldung wird auf Gummi Ammoniacum ausgeführt. Die farbige Ausgestaltung erfolgt mit Gouachefarben oder Airbrushfarben. Referent Helmut Hirmer, Neuhofen, international anerkannter Kalligraphiekünstler Termin Fr. 10.09., 16.00 Uhr - So. 12.09.2010, 16.00 Uhr Gebühr 60,- EUR zzgl. Materialspesen

Sa. 11.09. - So. 12.09.2010 Foto-Workshop

Portrait der Natur Theoretische Grundkenntnisse der Fotographie (Blende/Zeit, Brennweiten, Bildaufbau/Gestaltung, Digitale Fotografie, Dateiformate, Auflösung, Anwendungsbereiche Monitor/Druck). Besseres Kennenlernen der eigenen Kamera, Fachpraxis mit Aufgaben und Übungen unter Anleitung mit Tipps vom Profi für den Blick für´s Motiv (Natur und Portrait), individuelle Wünsche und Fragen der TeilnehmerInnen, Auswertung des angefertigten Bildmaterials, konstruktive Kritik, abschließende Fragen und Resumé. Zielgruppe Interessierte HobbyfotografInnen; geeignet für AnfängerInnen und Fortgeschrittene Referent Ulrich Haas, , Kempten, Fotograf mit 30-jähriger Berufserfahrung und eigenem Fotostudio (www.ulrichhaas.com) Termin Sa. 11.09. - So. 12.09.2010, 09.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr Gebühr 150,EUR inkl. Arbeitsmappe)

Kunst & Kultur www.bildungshaus.it

31


Das Nachmittagstief! Wer kennt das nicht? Nach dem Mittagessen bei der Arbeit oder auch bei einem Seminar kommt dieser geistige und körperliche Durchhänger. Um diesen leichter zu überbrücken, finden Sie hier unseren erfrischenden Tipp aus der traditionellen Kneipp Gesundheitslehre: Das kalte Armbad wird auch als „die Tasse Kaffee der Naturheilkunde“ bezeichnet. Die Anwendung macht geistig frisch und körperlich fit, der Kreislauf wird angeregt, das Herz beruhigt, der Energiestau im Kopf abgeleitet -ideal auch bei Kopfschmerzen-, Müdigkeit und Erschöpfung verschwinden. Wir laden Sie ein, in den Pausen oder nach dem Mittagessen das kalte Armbad in unserem hauseigenen Kneippraum auszuprobieren. Unsere MitarbeiterInnen stehen Ihnen gerne für eine Einführung und Informationen zur Verfügung.

Sprit fürs Gehirn

Mo. 06.12. - Do. 09.12.2010 Mo. 22.11. - Fr. 26.11.2010

Ikonenmalerei – Italienische Tafelmalerei "Kunst des reinen Herzen" ist das Ikonenmalen einmal genannt worden. (H. Pfeiffer SJ) Es geht hierbei nicht bloß um das Erlernen einer altüberlieferten Technik und Maltradition, sondern auch um eine innere Ausrichtung auf das Motiv, das gemalt wird, auf seinen Inhalt und dessen Bedeutung. Hinsichtlich der Maltechnik (altrussische Maltechnik) sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Als Vorlage stehen verschiedene Motive zur Verfügung. "ChristusPantokrator", "Muttergottes mit Kind", "Engel", u.a. Mitzubringen sind eine gute Ausdauer und die Bereitschaft, sich auf eine intensive Erfahrung einzulassen. Wichtig ist deshalb für einen guten Kursverlauf die Liebe zu den Ikonen und die sakrale Malerei (u.a. Italienische Tafelmalerei). Der Kurs wird abgeschlossen mit der Weihe des gemalten Werkes in der Hauskapelle des Stiftes. Referent Paul Wijnants, Reichersberg, flämischer Ikonen- und Kunstmaler Termin Mo. 22.11., 9.00 Uhr - Fr. 26.11.2010, 18.00 Uhr Gebühr 190,- EUR zzgl. Materialspesen ca. 55,- EUR

Kunst & Kultur 32

Grundkurs Kalligraphie Anhand einer runden und einer gebrochenen Schrift werden die handwerklichen Grundfertigkeiten des Schreibens mit der Breitfeder und verwandten Geräten (kalligr. Füllfeder, Flachpinsel, Automatic Pen, Kreiden, Hölzchen) vermittelt. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Referentin Eva Pöll, Mödling, freischaffende Kalligraphin und Graphikerin Termin Mo. 06.12. - Do. 09.12.2010, 9.00 – 12.00 und 14.30 – 17.30 Uhr Gebühr 170,- EUR zzgl. Materialspesen

Fr. 10.12. - Sa.11.12.2010

Exlibris und Visitenkarten Vermittelt werden die Grundzüge des Schreibens mit der Breitfeder, bevor mittels einer selbst gewählten Schrift die Vorlage für einen Exlibris-Stempel und/ oder eine Visitenkarte gestaltet wird. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs ist auch als Verlängerung des Grundkurses Kalligraphie möglich. Referentin Eva Pöll, Mödling, freischaffende Kalligraphin und Graphikerin Termin Fr. 10.12. - Sa. 11.12.2010, 09.00 – 12.00 und 14.30 – 17.30 Uhr Gebühr 85,- EUR zzgl. Materialspesen


Fr. 27.08. – Sa. 28.08.2010 Eine zweitägige spirituelle Wanderung

Kraft der Stille In allen Weltreligionen nehmen Berge eine wichtige Rolle in der Begegnung mit dem Göttlichen ein. In allen Mythen der Welt wird auch vom Rückzug des Menschen in die Stille der Bergeinsamkeit erzählt, um mit der göttlichen Kraft in Kontakt treten zu können. Abseits von viel begangenen Wanderwegen erleben auch wir in der Unberührtheit der Sarntaler Alpen das Gefühl der tiefen Eingebundenheit in die Schöpfung. Für zwei lange Tage lassen wir Termine, Hektik und Lärm hinter uns; im schweigenden Wandern und in meditativen Pausen kommen unsere Seele und unser Geist langsam zur Ruhe. Auszüge aus der zutiefst besinnlichen aramäischen Übersetzung des bekanntesten aller christlichen Gebete – das Vater/Mutter Unser – begleiten uns auf dieser Wanderung. Die wohltuende Stille und die mystische Schönheit der Bergwelt tragen mit dazu bei, dass sich in unserem Inneren ein intensives Friedensgefühl ausbreitet, an das wir uns – nach Rückkehr in den Alltag – noch lange zurückerinnern werden. „Denn nur in der tiefsten Stille können wir die Stimme unserer Seele hören…“ (Mutter Theresa von Kalkutta) Verlauf Die Wanderung führt vom Penser Joch auf die Flaggerschartenhütte, wo übernachtet wird, und von dort am zweiten Tag nach Mittewald. Voraussetzungen Alpine Wanderkondition sowie die Bereitschaft, sich für mehrere Stunden in ununterbrochenem Schweigen zu üben. Referentin Margareta Fuchs, Brixen, Natur- und Landschaftsführerin, Märchenerzählerin Termin Fr. 27.08., 8.00 Uhr – Sa. 28.08.2010, 19.00 Uhr Gebühr 75,- EUR zzgl. Busfahrt und Übernachtung & Verpflegung in der Flaggerschartenhütte

Sa. 25.09.2010 Färbepflanzen-Exkursion und Workshop

Den Sonnenschein zu fangen Pflanzen sind grün. Doch nicht nur grün. Auf einem Ausflug in die Umgebung des Klosters Neustift werden wir Pflanzen entdecken, die Farbstoffe enthalten, die wir zum Färben von Kleidung, Papier oder Lebensmitteln nutzen können. Bei einer Kostprobe und in einem anschließenden Workshop werden wir mit den gesammelten Pflanzen Seidenschals und Wolle färben. Zielgruppe Alle Interessierten am Färben mit Pflanzen Referentin Heike Stertz, Natur- und Wanderführerin, staatl. anerk. Erzieherin, Permakulturfachkraft Termin Sa. 25.09.2010, 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 55,- EUR zzgl. Materialspesen ab 15,- EUR

Natur & Nachhaltigkeit www.bildungshaus.it

33


Mo. 11.10. – Mi. 13.10.2010

„Vom Glück und vom Blumenbinden“

Fr. 01.10.2010 Ein heißer Nachmittag für Groß und Klein

Feuer machen ohne Zündholz und Feuerzeug An diesem Nachmittag wenden wir uns zwei uralten Methoden des Feuermachens zu: wir werden die Kunst des Feuerbohrens erlernen und hautnah erleben, wie aus eigener Kraft, Reibung und Glut ein richtiges Feuer entsteht. Feuerbrett, Feuerbohrer und Spindel könnt Ihr natürlich mit nach Hause nehmen! Außerdem werden wir dabei sein, wenn aus Steinen Funken geschlagen werden und eine lodernde Flamme emporsteigt. Zielgruppe Familien, Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen (Eltern, Großeltern, Paten, …), sowie alle, die die Kunst des Feuerentzündens lernen wollen. Referent Hannes Egger, Lana Termin Fr. 01.10.2010, 14.00 - 18.30 Uhr Gebühr 30,- EUR für Erwachsene, 15,- EUR für Kinder (inkl. Materialspesen)

Sa. 09.10.2010 Kugeln aus Weide

Aus der Flechtwerkstatt Gemeinsam flechten wir an diesem Tag Kugeln aus Weide, geschlossen als Dekoration, offen als Blumengefäß oder als Katzenkugel. Christine Messner Irsara unterstützt gerne in den Entscheidungen und bei der Fertigung des ganz eigenen Werkes aus Weiden. Sie können auch mit weißer (geschälter) Weide arbeiten. Dieses Material ist jedoch nicht für den Außenbereich geeignet. (Bitte bei der Anmeldung angeben.) Referentin Christine Messner Irsara, Schalders, Flechtausbildung Winterschule Ulten Termin Sa. 09.10.2010, 9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.30 Uhr Gebühr 40,- EUR zzgl. Materialspesen ca. 7,- bis 10,- EUR

Natur & Nachhaltigkeit 34

Glück ist nicht etwas, das uns einfach zufällt oder uns einfach abhanden kommt. Glück ist verlässlicher, fassbarer, beeinflussbarer als wir es für möglich halten. Wie das geschehen kann und was das Glück mit Gestaltung zu tun hat, zu was es uns in der gestalterischen Arbeit befähigt, damit werden wir uns in den Kurstagen beschäftigen. Diese inhaltliche Vorgehensweise hat zum Ziel, uns näher zu uns selbst und dadurch näher zu unserer eigenen Ausdrucksweise zu bringen. Die Kurstage sollen auch dazu dienen, ein ganz persönliches Werkstück zum Thema Glück zu gestalten. Damit das gelingt, werden wir uns mit gestalterischen Schritten, die dafür wichtig sind, befassen. Die Werkstoffe für das Gestalten sammeln wir in der Natur. Zielgruppe Floristen, Gärtner und Interessierte mit Freude im Umgang mit Naturmaterialien und Blumen Referentin Marianne Wyss, Zürich, Floristmeisterin, Forum Farbe & Form – Atelier für natürliches Gestalten, Zürich, Mitbegründerin der Akademie für Naturgestaltung Zwettl, www.naturgestaltung.com Termin Mo. 11.10. – Mi. 13.10.2010, jeweils 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 450,- EUR In Zusammenarbeit mit der academia florealis


Fr. 15.10.2010 Gesteine im und um das Kloster

Auf den Spuren der Geologie Mi. 13.10.2010 Neophyten Vom exotischen Gartenschmuck zur ökologischen Problempflanze

Grünraumtagung 2010 Die 15. Auflage der Tiroler Grünraumtagung beschäftigt sich mit Neophyten - invasiven Arten, die in der heimischen Flora zum Problem werden. Aufgezeigt werden die nachweisbaren gesundheitlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Risiken, die einige Arten mit sich bringen. Aufgezeigt werden weiters deren Ausbreitungsvektoren und mögliche Strategien, wie wir uns diesem Phänomen in Zukunft stellen wollen.

Di. 12.10.2010 Abendvortrag über Neophyten

Die Neuen Sie verbreiten sich in Windeseile. Bestaunt, gehasst und auch übersehen wächst die Zahl der sich ausbreitenden gebietsfremden Pflanzenarten. Betrachtungen und Gedanken aus der Sicht eines Beobachters. Referentin Frank Brunke, Allgäu, Naturfotograf und Referent Termin Di. 12.10.2010, 19.00 Uhr Gebühr freiwillige Spende

Zielgruppe Gemeinden, öffentliche Verwaltung, Landschaftsplaner, Stadtgartenämter, Gärtner, Förster, Verantwortliche für öffentliches Grün, Biologen, Botaniker und alle Interessierten Referenten Konrad Pagitz, Universität Innsbruck; Thomas Wilhalm, Südtiroler Naturmuseum; Susanne Wallnöfer, u.a. Termin Mi. 13.10.2010, 9.00 – 18.00 Uhr Gebühr 63,- EUR inklusive Kaffeepausen und Mittagessen Eine Veranstaltung des Tiroler Bildungsforum – Forum Blühendes Tirol, der Abteilung Bodenordnung des Landes Tirol und des Bildungshauses Kloster Neustift. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Botanik der Universität Innsbruck und dem Südtiroler Naturmuseum.

Wir wollen an diesem Tag die verschiedenen Gesteine im Kloster und der näheren Umgebung kennenlernen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung, machen wir uns auf die Spuren der verschiedenen Gesteine im und rund um das Kloster. Entstehungsgeschichte, Vorkommen und Verwendung werden anhand der verarbeiteten Gesteine erklärt und veranschaulicht. So wird Geschichte lebendig! Zielgruppe Natur- und Landschaftsführer, Lehrer, Naturpädagogen und alle Geologie-Interessierten Referent Josef Harrasser, Pfalzen, Geologe und Botaniker Termin Fr. 15.10.2010, 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 40,- EUR

Sa. 13.11.2010 Altes Handwerk neu entdeckt

Körbe flechten aus Haselruten In diesem Praxisseminar lassen wir das alte Handwerk des Körbeflechtens wieder aufleben. Aus Haselruten machen wir z.B. Brotkörbchen und Buckelkörbe. Neben selbst geflochtenen Körben nehmen Sie die Kenntnisse eines alten, fast vergessenen Südtiroler Handwerks mit nach Hause. Referent Jakob Figl, Kurtatsch Termin Sa. 13.11.2010, 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 47,EUR zzgl. Materialspesen 10,- EUR

Natur & Nachhaltigkeit www.bildungshaus.it

35


Sa. 27.11.2010 Weiterbildungstag der Südtiroler Natur- und Landschaftsführer/innen

"Auf neuen Wegen unterwegs" Der Weiterbildungstag der Natur- und Landschaftsführer soll zum einen auf fachlicher Ebene schulen, zum anderen methodisch neue Ansätze bringen. Der Vormittag steht unter dem Titel "Christliche Wegzeichen". Eine kurze Exkursion in die Umgebung des Klosters zeigt die Besonderheiten von Wegkreuzen und anderen Zeichen des christlichen Glaubens auf, denen wir in der Landschaft immer wieder begegnen. Am Nachmittag wird auf Vermittlungsmethoden bei eigenständigen Führungen eingegangen, aber auch Probleme und Möglichkeiten kommen zur Sprache. Zielgruppe Lehrgangsabsolventen „Naturund Landschaftsführer“ Referenten Mag. Artur Schmitt, Neustift und Mag. Martin Niederkofler, Bruneck Termin Sa. 27.11.2010 9.00 – 17.30 Uhr Gebühr 55,- EUR (inkl. Mittagessen)

Sa. 27.11.2010 Abendveranstaltung

Vernetzungstreffen der Natur- und Landschaftsführer/innen Südtirols Natur- und Landschaftsführer begleiten seit 12 Jahren Gäste und Einheimische durch das Land. Dieser Abend steht ganz im Zeichen, gemeinsam auf Erfahrungen und Erlebtes zurückzuschauen und neue Pläne zu schmieden. Ein Referat zu Beginn gibt einen fachlichen Input und motiviert auf dem begonnen Weg weiterzugehen. Das Vernetzungstreffen der Natur- und Landschaftsführer bietet die Gelegenheit, Lehrgangskolleginnen und -kollegen wieder zu sehen und neue Kontakte zu knüpfen. Zielgruppe Lehrgangsabsolventen „Naturund Landschaftsführer“ von 1998 bis 2010 Termin Sa. 27.11.2010, ab 18.00 Uhr Unkostenbeitrag 12,- EUR (inkl. Brotzeit)

Natur & Nachhaltigkeit 36

Vorankündigung

Ausbildung zum ESF Natur- und Landschaftsführer

Neuauflage

Voraussichtlicher Start: November 2010 Vorbehaltlich der Genehmigung des Europäischen Sozialfonds

Bei Interesse melden Sie sich bitte schon jetzt bei uns, damit wir Sie rechtzeitig informieren können!


Fr. 03.12.2010 Trockenfilzen mit der Nadel

Krippentiere aus Wolle

Sa. 27.11.2010

Gesundheit im Dreiklang Die geistigen Kräfte durch spezielle Übungen und Merktechniken zu stärken, die Seele durch Entspannung, Humor und verschiedene Lebensweisheiten zu beflügeln, den Körper durch die Gaben der Natur zu pflegen, sind die besten Voraussetzungen für ein Leben in Harmonie und Freude. Referentin Hildegard Kreiter, Perdonig, Kräuterexpertin, Kneipp- Gesundheitstrainerin, Gedächtnistrainerin Termin Sa. 27.11.2010, 9.00 - 16.30 Uhr Gebühr 55,- EUR

Nach einer kleinen Einführung in Material und Beschreibung des Kunsthandwerks erschaffen wir mit Hilfe einer speziellen Nadel Tiere aus naturbelassener ungefärbter Spezialwolle. So entstehen passend zur Advents- und Weihnachtszeit Esel, Ochsen und Schafe als Krippentiere. Auch Sterne sind möglich. Es werden Tipps und Anleitungen gegeben, wie man in relativ kurzer Zeit zu guten Ergebnissen kommt. Zielgruppe Familien, Kinder ab 8 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen (Eltern, Großeltern, Paten,…) sowie alle, die die Fertigkeiten des Trockenfilzens erlernen möchten Referent Gisela Löffler, Linden, Diplom-Biologin, Umweltberaterin und Filztierkünstlerin Termin Fr. 03.12.2010, 14.00 – 18.00 Uhr Gebühr 35,- EUR zzgl. Materialspesen ca. 5-10,- EUR

Wir danken für die Unterstützung:

www.bildungshaus.it

Sa. 15.01.2011 Kunstvolle Schals aus Nunofilz

Faszination Filzen Aus edler Seide und feinster Merinowolle filzen wir kuschelig weiche, wunderschöne Schals in verschiedenen Techniken für Winter und Sommer. Schals sind beliebte Accessoires, die um den Hals oder auf der Schulter getragen jedes Kleidungsstück zu verzaubern vermögen. Genießen Sie einen Kreativtag und filzen Sie Ihr Lieblingsstück für sich oder einen lieben Menschen. Referentin Maria Anna Ganthaler-Hofer, Mareit, Bäuerin als Referentin Termin Sa. 15.01.2011, 9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.30 Uhr Gebühr 55,- EUR zzgl. Materialspesen 15-20,- EUR je nach Seide

Natur & Nachhaltigkeit 37


Fr. 21.01. und Fr. 28.01.2011 Aromaölwerkstatt und Naturkosmetik

Einführung in die Welt der Düfte Schon seit Urzeiten begleiten uns die Düfte, welche für uns Botschafter der Natur und zwischenmenschlichen Seins sind. Sie regen uns an, erfreuen unser Herz ….oder sie stoßen uns ab und warnen uns vor Gefahr. Das Wissen um die Verwendung ätherischer Öle kann unser Leben positiv beeinflussen und in Balance bringen, dabei holen wir uns ein Stück Natur in unsere Wohnung und steigern so unser Wohlbefinden. Ihre Schwingungen unterstützen die Harmonie in und um uns. Ihre Essenz ist wie ein Regenbogen vom Kosmos! Teil 1 Aromaölwerkstatt Wir erfahren über die Beschaffenheit der verschiedenen Basis- und ätherischen Öle: Herkunft, Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten. Wir mischen uns selbst ein Massageöl für Körper und Gesicht, stellen eine Handcreme, eine Heilsalbe und ein Peeling her. Anschließend genießen wir eine heilsame, reinigende Gesichtsmaske mit entspannender Traumreise und eine warm-kalte Gesichtswaschung. Mit einer feinen verwöhnenden Gesichtsmassage tauchen wir ein in die Welt der Düfte: ein bisschen Wellness für Geist, Körper und Seele.

Teil 2 Naturkosmetik

Nach einer kurzen Einführung geht es gleich in den praktischen Teil: Wir stellen verschiedene Kosmetikartikel her und mischen uns selbst feine Düfte mit den ätherischen Ölen. Dabei lernen wir, wie man eine kostbare Gesichts- und Handcreme herstellt, ein Shampoo, einen Badezusatz und ein Peeling, ein Deodorant und eine Seife. Wir tauchen wieder in die Welt der Düfte, die unsere Sinne entspannen. Referentin Gertrud Mair Rienzner, Toblach, Kneipp-Gesundheitstrainerin Termine Teil 1: Fr. 21.01.2011, 14.00 – 18.00 Uhr Teil 2: Fr. 28.01.2011, 14.00 – 18.00 Uhr Die Seminare können auch separat besucht werden. Gebühr 35,- EUR pro Nachmittag zzgl. Materialspesen 25,- EUR

Natur & Nachhaltigkeit 38


Mo. 13.09. – Di. 05.10.2010 Ausbildung zum Diplom-Sommelier

Sommelierkurs Stufe II > Verkostungstechnik > nationale und internationale Önografie > Italien und seine Weine > das europäische Ausland > die sog. Neue Weinwelt Fr. 29.10. – Sa. 30.10.2010 Von der Rebenverbreitung bis zur Speisenanpassung

Zielgruppe Mitarbeiter in Hotel- & Gastgewerbe, Weinhandel, Kellereien und alle Interessierten Referenten Sommeliers der Sommeliervereinigung Südtirol Termin Mo. 13.09. - Di. 05.10.2010, jeden Mo. + Di., jeweils 9.00 - 17.00 Uhr Gebühr 726,- EUR

Zeit für Wein Dieses Seminar bietet Ihnen eine Einführung in die Welt des Weins. Themen sind > Verbreitung der Rebe > Einführung in den Weinbau > Weinbereitung > Spezialweine > Grundkenntnisse der Verkostungstechnik > Behandlung des Weins > Speisen-Wein-Anpassung > Weinfehler, -mängel und -krankheiten. Natürlich fehlen auch die entsprechenden Verkostungen nicht!

Do. 07.10., Do. 04.11. und Do. 02.12.2010 Wein verstehen – Wein verkosten und genießen

Wine Lounge Lassen Sie sich von einem Önologen in die Weinbau- und Kellertechnik einführen, seine Weinphilosophie und seinen Lieblingswein erklären. Lernen Sie mit ihm und dem Sommelier Peter Baumgartner die Weine zu „verstehen“, reden Sie mit, fragen Sie nach! Verkosten und genießen Sie verschiedene Weine und entdecken Sie Ihre Wein-Leidenschaft! Drei Abende mit drei verschiedenen Kellermeistern bieten Ihnen im Herbst 2010 die Gelegenheit dazu…

Do. 14.10. – Do. 28.10.2010 oder Do. 27.01. – Do. 10.02.2011 Einführung in die Weine Südtirols und Italiens

Das Weinland Italien

Do. 04.11.2010, 19.00 – 21.30 Uhr mit

Tauchen Sie ein in das Weinland Italien! Dieses Schnupperseminar führt Sie an fünf Abenden in die Grundlagen der Weinverkostung ein und zeigt Ihnen Wissenswertes zum Weinland Italien und seinen Regionen. Dabei werden die theoretischen Inhalte selbstverständlich von Verkostungen begleitet!

Josephus Mayr, Erbhof Unterganzner, Kardaun Do. 02.12.2010, 19.00 – 21.30 Uhr mit Dr. Urban von Klebelsberg, Stiftskellerei Neustift Gebühr 40,- EUR . Buchen Sie alle 3 Abende der Wine Lounge im Herbst 2010 gemeinsam zum Sonderpreis von 105,- EUR!

Referenten Sommeliers der Sommeliervereinigung Südtirol Termin 1 Do. 14.10. - Fr. 15.10., Do. 21.10. - Fr. 22.10. u. Do. 28.10.2010, jeweils 19.00 - 22.00 Uhr Termin 2 Do. 27.01. - Fr. 28.01., Do. 03.02. - Fr. 04.02. u. Do. 10.02.2011, jeweils 19.00 - 22.00 Uhr Gebühr 175,- EUR

Termine

Do. 07.10.2010, 19.00 – 21.30 Uhr mit Willi Stürz, Kellerei Tramin

Unsere Seminare im Bereich Wein organisieren wir in Zusammenarbeit mit der Sommeliervereinigung Südtirol

www.bildungshaus.it

Referentin Christine Mayr und Wolfgang Kager, beide Sommeliervereinigung Südtirol Termin Fr. 29.10. - Sa. 30.10.2010, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr Gebühr 175,- EUR (inkl. Mittagessen) Machen Sie Ihr Seminar ALL INKLUSIVE - für einen Aufpreis von nur 40,- EUR! Sie erhalten zusätzlich ein warmes Abendessen sowie eine Übernachtung/Frühstück im Kloster!

Fr. 05.11.2010 Ein Seminar am Kamin für Genießer

Zigarren & Wein Eine gute Zigarre und der passende Wein gelten als Traumpaar. Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie dieses Seminar in der Kaminhalle im Kloster Neustift. Referenten Paolo Tezzele, Sommeliervereinigung Südtirol Termin Fr. 05.11.2010, 19.00 - 22.00 Uhr Gebühr 65,- EUR (inkl. zwei Zigarren im Wert von ca. 25,- EUR)

Wein & Köstlichkeiten 39


Mo. 15.11. – Di. 30.11.2010 Aufbauseminar der Weinakademie Österreich

Aufbauseminar – Wines & Spirits International Fr. 12.11. und Fr. 19.11.2010 Von Käsearten bis zur Käse-Wein-Anpassung

Käse & Wein – Ein Traumpaar Käse und Wein - beides beliebte Genussobjekte, die sich auch sehr gut miteinander kombinieren lassen. Nur wie? Dieses Seminar beschäftigt sich zunächst intensiv mit dem Käse: Andreas Österreicher vom Sennereiverband führt Sie am ersten Abend in die Welt der Käse, deren Herstellung und verschiedene Sorten ein. Am zweiten Abend dreht sich dann mit Hansi Baumgartner und Christine Mayr alles um die Käse-Veredelung und die Käse-Wein-Anpassung… Referenten Andreas Österreicher, Sennereiverband Südtirol; Hansi Baumgartner, Käseaffineur Fa. Degust; Christine Mayr, Sommeliervereinigung Südtirol Termin Fr. 12.11. u. Fr. 19.11.2010, jeweils 19.00 - 22.00 Uhr Gebühr 95,- EUR

Das Aufbauseminar - Wines & Spirits International vermittelt einen intensiven Einblick in die internationale Welt des Weins sowie der Schaumweine, aufgespriteten Weine und Spirituosen… Zielgruppe Sommeliers, Weinhändler, Gastronomen, Weinservicepersonal, Vinothekare, Winzer, Handelsangestellte und priv. Weinfreunde Voraussetzung Aufbauseminar Weinland Österreich, mind. Kurs Stufe II der AIS Diplom-Sommelier-Ausbildung oder eine äquivalente Ausbildung Referenten fachlich versiertes Lektorenteam der Weinakademie Österreich Termine 1. Block Mo. 15.11. - Mi. 17.11.2010 2. Block Mo. 22.11. - Di. 23.11.2010 3. Block Mo. 29.11. - Di. 30.11.2010 Gebühr 790,- EUR (inkl. Unterlagen, verkosteter Weine, Betriebsbesuch, Kaffeepausen, Mittagsmenü, abschließendem Degustationsmenü, einmaliger Prüfungsgebühr) Anmeldungen bitte ausschließlich an die Weinakademie Österreich (Tel.: +43 (0)2685 6853 bzw. Email info@weinakademie.at)!

Wein & Köstlichkeiten 40

Fr. 03.12.2010 Lernen Sie ein Traumduo kennen

Schokolade & Wein Dieses Seminar widmet sich ganz der Schokolade, ihrer Herstellung und Anpassung an verschiedene Weine. Wobei Andreas Rubner die Leidenschaft für hochwertige und außergewöhnliche Schokoladen-Kreationen und Christine Mayr die Passion für den Wein mitbringt... Referenten Andreas Rubner, Schoko-Laden Bruneck; Christine Mayr, Sommeliervereinigung Südtirol Termin Fr. 03.12.2010, 19.00 - 22.00 Uhr Gebühr 55,- EUR


Do. 23.09. – Fr. 22.10.2010 Vorhaben in Gemeinden systematisch planen, umsetzen und vermarkten

Projektmanagement im kommunalen Umfeld In den Gemeinden ist man direkter mit der Bevölkerung verknüpft als auf allen anderen Ebenen: So gilt es auf der einen Seite, die Gesetze umzusetzen und zu überprüfen, auf der anderen Seite wird Augenmaß und rasches Reagieren auf die Bedürfnisse der Bevölkerung erwartet. Projektmanagement stellt heute ein zentrales Instrument dar, auf diese gestiegenen Anforderungen zu reagieren und solche komplexen Zusammenhänge zu managen. Es hilft, Risiken abzuschätzen, die Beteiligten zu integrieren und Vorhaben erfolgreich Schritt für Schritt umzusetzen. Im Seminar erlernen die Teilnehmer/innen konkrete Instrumente zur Planung, Durchführung und Kontrolle komplexer Projekte im kommunalen Umfeld wie z.B. zur Dorferneuerung, Durchführung einer Veranstaltung etc. Ihr Plus: Das Seminar folgt dem projektbasierten Lernen,

d.h. es wird auf Ihren konkreten Projekten aufgebaut, die Sie im Zuge des Kurses entwickeln werden! Inhalte: > Projektplanung > Projektumsetzung > Projektcontrolling > Teamentwicklung und -führung Das ausführliche Programm des Seminars erhalten Sie im Internet unter www. bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus! Zielgruppe Mitarbeiter in Gemeinden, politische Gemeindevertreter, freiwillige Mitarbeiter Referent Mag. Christian Haberfellner, Innsbruck, Geschäftsführer E²M Research & Consulting GmbH, Lehrbeauftragter an Universität Salzburg, Salzburg Management Business School, MCI Innsbruck etc. Termin Do. 23.09. – Fr. 24.09.2010, 9.00 – 17.00 Uhr und Do. 21.10. – Fr. 22.10.2010, 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 490,- EUR inkl. Mittagessen an den Seminartagen

Wirtschaft & Kommunikation www.bildungshaus.it

41


Do. 30.09.2010 – Sa. 15.01.2011 Sichern Sie sich den Erfolg Ihrer Projekte als "Universitäre/r Projektmanager/in"

Universitäts-Lehrgang „Projekt- und Prozessmanagement“ In diesem Universitäts-Lehrgang lernen Sie die neuesten Methoden des Projektund Prozessmanagement zu verstehen und anzuwenden und erproben diese an Ihren eigenen Projekten. Sie lernen dabei, Ihr Führungsverhalten zu optimieren und Ihr Team effektiver zu führen. Der Lehrgang schließt mit einer akademischen Qualifikation ab und bereitet Sie auf die Zertifizierung nach IPMA Level C oder B bzw. PMP® vor. Das ausführliche Programm des Lehrgangs erhalten Sie im Internet unter www.bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus! Zielgruppe Projektleiter mit Erfahrung im Projektmanagement, die einen akademischen Titel oder eine int. Zertifizierung anstreben Voraussetzung Studienabschluss oder mind. 5-jährige Erfahrung im Bereich General Management oder Projektmanagement Referenten Gerhard Aumayr (Geschäftsführer SMBS), Christian Haberfellner (Geschäftsführer SEARCH), Christian Majer (Senior Consultant pmcc), Christian Sterrer (geschäftsführender Gesellschafter pmcc) Termin Do. 30.09. - Sa. 15.01.2010, insg. 6 Module mit 15,5 Tagen Gebühr 5.200,- EUR zzgl. 300,- EUR Prüfungsgebühr

Fr. 08.10. – So. 10.10.2010 ROPANA®-Wochenendseminar im Kloster Neustift

Der sanfte Weg aus dem Stottern Im Seminar wird erklärt, was beim Stottern vor sich geht und wie man die Kontrolle über sein Sprechen wieder finden kann. Durch Wahrnehmungsübungen im Bereich Atmung, Sprechmotorik und mentale Verfassung wird eine Möglichkeit eröffnet, sich in den Zustand zu bringen, in dem man normalerweise flüssig sprechen kann. Weitere Infos zur ROPANA®-Methode unter www.ropana. de. Zielgruppe Stotternde Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren Referent Roland Pauli, Erlangen, ehemals selbst stark stotternd, Begründer der ROPANA®-Methode Termin Fr. 08.10., 19.30 Uhr - So. 10.10.2010, 13.30 Uhr Gebühr 190,- EUR inkl. Verpflegung/ ohne Unterkunft; 230,- EUR inkl. Vollpension Sie haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Roland Pauli bereits vor Beginn am Freitag um 18.30 Uhr gemeinsam zu Abend zu essen (13,50 €, bitte bei Anmeldung angeben!).

Wirtschaft & Kommunikation 42

Fr. 08.10. und So. 10.10.2010 Die ROPANA®-Methode für Kinder

Der sanfte Weg aus dem kindlichen Stottern Im Seminar wird die ROPANA®-Methode kindgerecht erklärt - Details siehe "Der sanfte Weg aus dem Stottern". Eine Begleitperson oder ein Elternteil sollte mindestens dabei sein, um mit dem Kind die angesprochenen Übungen während und nach den Seminareinheiten durchzuführen und auch Zuhause fortzusetzen. Zielgruppe Stotternde Kinder von 7 bis 14 Jahren Referent Roland Pauli, Erlangen, ehemals selbst stark stotternd, Begründer der ROPANA®-Methode Termin Fr. 08.10., 16.00 - 18.30 Uhr u. So. 10.10.2010, 14.00 - 16.30 Uhr Gebühr 80,- EUR (Begleitpersonen sind dabei frei und erwünscht!)


AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 36 - Tourismus

PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Ripartizione 36 - Turismo

Mo. 18.10.2010 – Do. 12.05.2011 Management-Kompetenzen für Führungskräfte im Tourismus

Universitäts-Lehrgang „Tourismus- und Freizeitmanagement“ Die Tourismusindustrie steht vor riesigen Herausforderungen: zunehmend kritische und anspruchsvolle Gäste mit rasch wechselnden Urlaubspräferenzen, geändertes Kauf- bzw. Buchungsverhalten und eine dramatische Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien. Um nachhaltig den Erfolg der Branche zu sichern sind neue Strategien und Denkanstöße erforderlich. Dieser Universitäts-Lehrgang strebt eine Verbesserung und Vertiefung der Management-Kompetenzen für Führungskräfte im Tourismus an. Er vermittelt auf wissenschaftlicher Basis praxisorientiertes Know-how in allen wesentlichen Aspekten. Das ausführliche Programm des Lehrgangs erhalten Sie im Internet unter www.bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus! Zielgruppe Unternehmer und (Nachwuchs-) Führungskräfte aus der Tourismus- und Freizeitindustrie bzw. Personen, die beruflich in diese Richtung gehen möchten sowie Absolventen nicht-wirtschaftlicher Studiengänge Voraussetzung Studienberechtigung und/ oder mind. 5-jährige Berufserfahrung (davon mind. 1 Jahr in Führungsposition) Termin Mo. 18.10.2010 - Do. 12.05.2011, insg. 7 Module mit 18 Tagen Gebühr 5.490,- EUR zzgl. 300,EUR Prüfungsgebühr

Fr. 22.10. – Sa. 23.10.2010 oder Do. 11.11. – Fr. 12.11.2010 Rhetorik Basis-Seminar

Rhetorik-Seminare Durch den modularen Aufbau unserer Rhetorik-Seminare haben Sie die Möglichkeit, Ihre "Schritte zum guten Sprechen" ganz nach Ihren Bedürfnissen und Vorkenntnissen zu gehen. Nach dem Basis-Seminar (Schritte I) können Sie mit dem Aufbau-Seminar (Schritte II) weitergehen. Das Intensiv-Seminar (Schritte III) bieten Ihnen Raum, Ihre Fähigkeiten 2 Tage lang in einer Kleingruppe zu trainieren. Im Sommer bieten wir Ihnen mit der Rhetorik Akademie Neustift eine exklusive Rhetorik-Ausbildung, die Sie innerhalb von einer Woche vom Einstieg bis hin zu den Feinheiten guter Rhetorik führt. Alle Rhetorik-Seminare im Bildungshaus werden durch die Arbeit im hauseigenen Rhetorik-Studio und Video-Feedback unterstützt...

Schritte zum guten Sprechen I Bleibt Ihnen manchmal die Stimme weg oder haben Sie einen "Frosch im Hals"? Ist Ihre Stimme zu hoch, zu gepresst oder sind Ihre Stimmbänder überstrapaziert? Dagegen können Sie etwas tun! Verbessern Sie Ihre Körperhaltung und Atemtechnik, üben Sie das ABS des Sprechens, finden Sie Ihren Eigenton, bringen Sie mehr Resonanz in Ihre Stimme und mehr Sicherheit in Ihre Rede! Zielgruppe Menschen, die privat und beruflich viel sprechen müssen: leitende Angestellte, Unternehmer/innen, Mitarbeiter/innen in Vereinen, Lehrer/innen, Sprecher/innen, Referent/innen und Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit Referent Alfred E. Mair, Gais, Atem-, Stimm- und Rhetoriktrainer Termin 1 Fr. 22.10. - Sa. 23.10.2010, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr oder Termin 2 Do. 11.11. - Fr. 12.11.2010, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr Gebühr 210,- EUR

Wirtschaft & Kommunikation www.bildungshaus.it

43


Do. 28.10.2010 – Fr. 17.01.2011 Grundlegendes Wissen für Ihre persönliche Führungskompetenz

Kurzlehrgang „Zukunftsorientiertes Führen“

Do. 20.01. – Fr. 21.01.2011 Rhetorik Aufbau-Seminar

Schritte zum guten Sprechen II In diesem Aufbauseminar lernen Sie Ihre Stimme noch gezielter einzusetzen. Sie gewinnen mehr Ausdruckskraft und kommen damit leichter ans Ziel. Sie üben gutes, erfolgreiches Sprechen ohne Kraftverschwendung. Außerdem erhalten Sie Tipps für eine natürliche Rhetorik und werden mit den Regeln für die spannende Rede vertraut. Durch Stimmaufnahmen im Rhetorik-Studio und Videotraining lernen Sie sich besser zu kontrollieren und Fehler zu vermeiden. Zielgruppe Menschen, die privat und beruflich viel sprechen müssen: leitende Angestellte, Unternehmer/innen, Mitarbeiter/innen in Vereinen, Lehrer/innen, Sprecher/innen, Referent/innen und Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit Referent Alfred E. Mair, Gais, Atem-, Stimm- und Rhetoriktrainer Termin Do. 20.01. - Fr. 21.01.2011, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr Gebühr 210,- EUR

Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen kompakt und effizient in 3 Modulen die Aufgaben und Werkzeuge wirksamer Führung sowie wichtige Führungsmittel und –techniken. Sie erhalten profundes Wissen über die Zusammenhänge zur Steuerung einer Organisation bzw. eines Bereichs und lernen, Führungswissen bewusst einzusetzen. Sie vertiefen Ihre persönliche Führungskompetenz und unterstützen Ihre Entwicklung durch den Vergleich Ihres Selbst- und Fremdbildes. Dabei werden Sie durch vielfältige Übungen, Aufgaben und Supervision intensiv bei der Umsetzung in die Praxis begleitet! Weiteres Plus: Nutzen Sie die Anregungen, Impulse und Erfahrungen, die andere Teilnehmer/innen in die Gruppe einbringen! 1. Modul Grundlagen der Führung & Ganzheitliche Führungskompetenz Inhalte: > Führungsstile und Führungstechniken > Ganzheitliche Führungsansätze > Erkennen des eigenen Führungstyps > Vergleich Eigen-/Fremdbild > Die Führungskraft als Vorbild > Zielund ressourcenorientiertes Führen, etc. 2. Modul Zeit- und Selbstmanagement & Organisation am Arbeitsplatz Inhalte: > Ziel- und Zeitmanagement > Den eigenen Arbeitsstil optimieren > Terminvereinbarung und –einhaltung > Effektives und effizientes Gestalten von Meetings > Energie- und Leistungsfresser erkennen und beseitigen > Stressmanagement – Work-Life-Balance, etc.

Wirtschaft & Kommunikation 44

3. Modul Kommunikation

im Führungsalltag Inhalte: > Kommunikationsmodelle > Kommunikation in der betrieblichen Praxis > Kommunikationsregeln für Sprechen, Zuhören, Streitgespräche > Einführung in Konfliktmanagement > Besprechungsführung, Fragetechniken > konstruktive Kritik als Möglichkeit zur Weiterentwicklung, etc. Das ausführliche Programm des Lehrgangs erhalten Sie im Internet unter www.bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus! Zielgruppe Führungskräfte, die eine solide Wissensbasis erwerben oder Ihr Wissen systematisch reflektieren, einordnen und erweitern wollen; angehende Führungskräfte, die sich darauf professionell vorbereiten wollen Referentin Claudia Serr, Oberndorf (D), Brixen, Dipl.-Kauffrau, Beraterin/Coach, Trainerin, Lehrbeauftragte der Universität Wien Termine Modul 1: Do. 28.10. - Fr. 29.10.2010, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr Modul 2: Do. 02.12. – Fr. 03.12.2010, jeweils 9.00 – 17.00 Uhr Modul 3: Do. 20.01. – Fr. 21.01.2011, jeweils 9.00 – 17.00 Uhr Gebühr 690,- EUR (Module auch einzeln zum Preis von je 250,- EUR buchbar)


Fr. 29.10.2010 – Sa. 05.03.2011 Ausbildung zur/m Family Support Trainer/in für liebevolle Erziehung®

Lehrgang „Family Support®“ Family Support® Trainer schulen und unterstützen Eltern, Bezugs- und Betreuungspersonen in ihren erzieherischen Fähigkeiten. Sie bieten Ihnen konkrete, leicht umsetzbare Strategien an und helfen ihnen, ihren Erziehungsalltag besser zu bewältigen. Trainings können Sie im Rahmen einer selbständigen Arbeit, aber auch Ihres beruflichen Arbeitsauftrages durchführen, z.B. als vorbeugende Maßnahme in Kinderarztpraxen, Volksschulen, Kindergärten, Eltern-KindZentren usw. In der Ausbildung lernen Sie neben fundiertem Fachwissen, ein komplettes Elterntraining durchzuführen - sie schließt mit dem Zertifikat "Family Support Trainer/in für liebevolle Erziehung®" ab. Das ausführliche Programm des Lehrgangs erhalten Sie im Internet unter www.bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus! Zielgruppe Betreuungs- und Bezugspersonen von Kindern (Volksschullehrer/innen, Erzieher/innen, Kindergartenpädagog/innen, Kinderärzte etc.), Trainer/innen die im Bereich Familie/Kinder aktiv sind oder sein möchten Voraussetzung Mindestalter 26 Jahre Referentin MMag. Manuela Oberlechner, Kufstein, Psychologin, Betriebswirtin, Begründerin des Konzeptes "Family Support®" Termin kostenloser Infoabend: Fr. 01.10.2010, 19.30 – 21.00 Uhr, Lehrgang: Fr. 29.10.2010 - Sa. 05.03.2011, insg. 10 Tage, zus. Supervision und Fallarbeit in Kleingruppen Gebühr 890,- EUR

Sa. 30.10.2010 Ressourcen und Potenziale kennen und zielführend nutzen

Potenzialtraining In diesem Tagesseminar lernen Sie Ihre Ressourcen und Potenziale kennen und erfahren, wie Sie bisher ungenutzte Fähigkeiten entdecken und anwenden! Sie lernen, Ziele zu formulieren und diese umzusetzen – und, wie Sie zielführende Denkmuster nutzen bzw. erfolgsverhindernde Verhaltensweisen wahrnehmen und im eigenen Sinne positiv verändern. Zusätzlich wird der Themenbereich Stress, Umgang mit Stress und Stressabbau thematisiert, denn eine Entfaltung Ihrer Potenziale ist nur möglich, wenn Sie ruhig und gelassen sind. Die direkte praktische Umsetzbarkeit im beruflichen Alltag wird durch vielfältige Übungen sichergestellt.

Vorankündigung

ESF-Lehrgang Systemischer Lebensberater Neuauflage

Voraussichtlicher Start: November 2010 Vorbehaltlich der Genehmigung des Europäischen Sozialfonds

Bei Interesse melden Sie sich bitte schon jetzt bei uns, damit wir Sie rechtzeitig informieren können!

Referentin Claudia Serr, Oberndorf (D), Brixen, Dipl.-Kauffrau, Beraterin/Coach, Trainerin, Lehrbeauftragte der Universität Wien Termin Sa. 30.10.2010, 9.00 - 17.00 Uhr Gebühr 125,- EUR

Wirtschaft & Kommunikation www.bildungshaus.it

45


Das Bildungshaus Kloster Neustift beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 mit Qualitätsmanagement nach dem EFQM-Modell. Dieses Management-System hilft Organisationen aller Branchen, Größen und Strukturen erfolgreich zu sein. Es gibt anhand seiner 9 Kriterien Hilfestellungen an die Hand, um die Leistungen für alle Interessensgruppen – insbesondere die Kunden – beständig zu steigern. Auch im Herbst 2008 hat sich das Bildungshaus wiederum einem externen Audit auf der Stufe „Recognized for Excellence“ unterzogen und wurde dabei erneut mit 4 Sternen ausgezeichnet. Diese Bestätigung der hohen Standards ist für uns Anlass zur Freude – motiviert uns aber auch immer wieder, auf dem „Weg zu Excellence“ für unsere Interessensgruppen noch bessere Leistungen zu erbringen! Bitte sprechen Sie uns an!

Sa. 13.11.2010 Mentaltraining für Erwachsene

Qualität

Fr. 21.01.2011

Mentale Fitness – Schatzkiste Gehirn

Infoabend „Lehrgang Life Coaching 2011“

Erfolg ist längst nicht mehr nur auf Wissen und Technik beschränkt. Die mentale Stärke ist Erfolgsfaktor Nummer Eins nicht nur im Sport, sondern in allen Lebensbereichen. Sehe ich das Glas halb voll oder halb leer? Die Schatzkiste Gehirn kann man mit einfachen Bewegungsherausforderungen fit halten und auch im Alltag herausfordern! Das beugt Stress vor und hilft uns auf spielerische Art, gesund zu bleiben! Wir werden selbstbewusster, stressresistenter, finden unsere Wohlspannung und sind fit im Kopf, unserer Schaltzentrale!

Beim kostenlosen Infoabend wird der Lehrgang Life Coaching (Start am 11.03.2011) mit Zielen, Inhalten und Terminen vorgestellt. Auch für Ihre Fragen bleibt genügend Raum…

Referentin Petra Gamper, Meran, Kommunikations- und Powerbrain-Trainerin Termin Sa. 13.11.2010, 9.00 - 17.00 Uhr Gebühr 90,- EUR

Referentin MMag. Manuela Oberlechner, Kufstein, Psychologin, Betriebswirtin, Begründerin des Konzeptes „Family Support®“ Termin Fr. 21.01.2011, 19.30 - 21.00 Uhr Der Lehrgang "Life Coaching 2011" findet von 11.03. bis 09.09.2011 in 9 Modulen mit insgesamt 21 Tagen (inkl. 3 Tage Supervision) statt. Das ausführliche Programm des Lehrgangs erhalten Sie im Internet unter www.bildungshaus.it oder direkt im Bildungshaus!

Wirtschaft & Kommunikation 46

Gerne laden wir Sie auch ein, bei mehrtägigen Veranstaltungen im Bildungshaus zu nächtigen. Steigern Sie Ihren Seminarerfolg durch die Ruhe und Zurückgezogenheit des Klosters! Unsere Preise: ÜN/Frühstück 34,50 EUR Halbpension 42,50 EUR Vollpension 47,50 EUR

Übernachten Nutzen Sie bei allen Veranstaltungen auch die Möglichkeit zum Mittag- und/ oder Abendessen in unserem Speisesaal. Dazu ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung bei Kursbeginn bzw. bei Abendveranstaltungen bereits vorab nötig. Essenszeiten und Preise: Mittagessen, 12.15 Uhr 12,50 EUR Abendessen, 18.30 Uhr 13,50 EUR

Verpflegung


AGB Anmeldung Anmeldungen können persönlich, telefonisch, postalisch, per Fax, per Email oder über www.bildungshaus.it (ab Herbst 2009) erfolgen. Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung ist verbindlich, wobei die Teilnahme am Kurs nur mit eingezahltem Kursbeitrag möglich ist. Ein Wort in eigener Sache: Selbstverständlich können Sie sich auch kurzfristig noch für Seminare anmelden, sofern ein Platz frei ist. Sie erleichtern uns jedoch die Planungen sehr, wenn Sie sich frühzeitig zur Teilnahme entscheiden! Sollten Sie trotz Anmeldung einmal doch nicht am Seminar teilnehmen können, bitten wir Sie, sich unbedingt im Bildungshaus abzumelden – beachten Sie dazu bitte auch die Stornobedingungen. Unsere Mitarbeiter/ innen danken es Ihnen bereits im Voraus! Bezahlung Die Teilnahme am Kurs ist nur mit eingezahltem Kursbeitrag möglich. Bitte überweisen Sie diesen auf eines unserer Konten: Südtiroler Sparkasse, IBAN: IT62 J060 4558 2200 00000078000, BIC: CRBZIT2B050 Raiffeisenkasse Eisacktal, IBAN: IT95 Y083 0759 0900 00301223658, BIC: RZSBIT21107 Südtiroler Volksbank, IBAN: IT42 C058 5658 2200 70571084313, BIC: BPAAIT2BBRE Ermäßigung für Schüler und Studenten Für Schüler und Studenten, die das 27. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, ist bei vielen Seminaren im Bildungshaus eine Ermäßigung von 10% auf den Kursbeitrag möglich. Diese wird gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises gewährt. Ausgenommen von der Ermäßigung sind unsere Sommerwochen sowie einige Lehrgänge. Bitte sprechen Sie uns an! Kursabsage und Rückzahlung Das Bildungshaus Kloster Neustift behält sich vor, Kurse bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder aus organisatorischen Gründen zu verschieben oder abzusagen. Im Fall einer Kursabsage werden eingegangene Kursbeiträge zurückerstattet oder auf Wunsch für andere Veranstaltungen gutgeschrieben. Weitergehende Forderungen können nicht geltend gemacht werden.

www.bildungshaus.it

Gutschein Verschenken Sie einen Gutschein für ein bestimmtes Seminar Ihrer Wahl –  oder überlassen Sie es der/m Beschenkten, sich für ein Seminar nach ihren/seinen Bedürfnissen und Vorlieben zu entscheiden. Rücktritt und Stornobedingungen Bei Rücktritt seitens des Teilnehmers in den letzten 8 Tagen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 50% der Kursgebühr verrechnet. Bei Abmeldung in den letzten 3 Tagen oder bei Nichterscheinen muss die gesamte Gebühr bezahlt werden. Falls ein Ersatzteilnehmer gefunden wird, fallen keine Stornogebühren an. Ausnahmen zu diesen Bedingungen (z.B. bei Lehrgängen) sind dem jeweiligen Anmeldeformular zu entnehmen. Änderungen und Irrtümer Das Bildungshaus Kloster Neustift behält sich Irrtümer und evtl. notwendige Änderungen vor. Datenschutz Wir informieren Sie, dass die Ihrerseits angegebenen personenbezogenen Daten seitens des Bildungshauses Kloster Neustift, Stiftstraße 1 in 39040 Vahrn, Inhaber der gegenständlichen Datenverarbeitung, im Sinne des Gesetzesvertretenden Dekretes Nr. 196/03 verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass Sie die vollständige Aufklärung, welche die gegenständliche zusammengefasste Aufklärung ergänzt, auf unserer Website www.kloster-neustift.it abrufen können. Grafisches Konzept Gruppe Gut Gestaltung Grafik Karolin Koch, Bildunghaus Kloster Neustift Druck Europrint, Brixen, Juli 2010

Herausgeber: Bildungshaus Kloster Neustift Centro Convegni Abbazia di Novacella Stiftstraße 1, I-39040 Vahrn (BZ) Tel. +39 0472 835 588, Fax +39 0472 838 107 bildungshaus@kloster-neustift.it www.bildungshaus.it www.kloster-neustift.it MwSt./UID-Nr. (IT) 01533200216 Sie erreichen uns: Mo. – Fr., 8.00-12.00 Uhr und 12.30-18.00 Uhr

Vorschau Februar 2011 Do. 03.02. – Sa. 05.02.2011 Zukunft Stadt?!

Neustifter Filmtage 2011 Fr. 04.02. - Sa. 05.02.2011 Selbstgebaute Gefäße aus natürlichen Materialien

Frühlingsboten wecken Vorfreude Sa. 05.02.2011 Vegetarische Aufstriche und Dips

Aufstriche kunterbunt Sa. 12.02.2011 Die Bibel lesen – aber wie?

Tiroler Bibelkurs Fr. 18.02. – Sa. 19.02.2011 Rhetorik Basis-Seminar

Schritte zum guten Sprechen I Fr. 18.02. – Do. 19.02.2011 Kreatives Schreiben

Ich schreibe meine Geschichte 19.02.2011 Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich

Testsimulation EMS Sa. 19.02.2011 Mentaltraining für Erwachsene

Mentale Fitness – Schatzkiste Gehirn Sa. 26.02.2011 Berührung die gut tut

Massage für den Hausgebrauch Do. 24.02. – Fr. 25.02.2011 Wege zu einer konstruktiven Konfliktlösung

Konfliktmanagement

Vorschau 47


Gerne organisieren wir für Sie und Ihre Gruppe ein individuelles Freizeit- und Rahmenprogramm bis hin zum kompletten „Urlaub mit Inhalt“!

Modernes Bildungshaus in mittelalterlichen Mauern

Ihre Tagung in besonderem Ambiente

Bildungshaus Kloster Neustift Centro Convegni Abbazia di Novacella I-39040 Vahrn/Varna Südtirol - Alto Adige - Italia Stiftstraße/via Abbazia 1 48

Tel. +39 0472 835 588 Fax +39 0472 838 107 bildungshaus@kloster-neustift.it www.bildungshaus.it www.kloster-neustift.it

Zeitung September/Jänner 2011  

Zeitung September/Jänner 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you