Issuu on Google+


Aufgefangene

riefe, fcott im ©efjeimnifFett

Der fallen (Spieler, eine für ba$ SSatetlanb unb bte SSRmfcfjm* tun:

y.

-

Vbi pfaim Stultitia}

hie fumma eß infania. HORAT. Serm. L.II. Sat. 3.

tf) unb Jßletpjtg»

1768*

/Zltt/ft


9? o r 6 e r i cf) t> regen bet 2fu6gabe tiefer Sörtefe fyabe td^r in 2lnfeb,ung il)i«ö (SnbjwetfS, in einem Q3orbericJ)t nicfcfö weifer anzuführen, als \va$ i# f#on bat>on auf Dem ^:fi:tc£ gejaget fyabc. & b^nfe auct)/ lafonifcb ücrffanben^unwpen/ uuD fT ©crtbenten oon ^rofefpon bat ^Lßeitfcljwei*» fige i^rcc Q3orreben. ©ie ^enfctjenliebe, nicbt ein 2(utortrieb, i}t bie ^riebfeber, Dag *>k\e SBrief* fcfcaften im©rucf erfcl)einen; Deren Urheber miffen nicfctß bawon, unt> td) nef)me an bem £obe un& 5tabel il)rer @ct)rtften fo wenig Sltit^eil, alöbcr Q3er(eger. 3;d) ^abe bem ^ublicum nur anjujei* gen, wie icl) barju gefommcn bin, ol>ne ba§ icf) tarum )emanb jroingw fann, mit mein Vorgeben auf Das btofjc ^tBorr ju glauben. ^ o r ungefähr öier Monaten Reifte idb .auf tminem £anbgut^e, in ber gro§tcn CCGinterfaitc, 3ben unerwarteten 33efttd) eineö ^Sefannten, ben iä) feit langer benn je^en 3at>ren nid)t wieber gefeben t)atte. £uft, 2i(ter, Üebenöwanbc! unb©d)icffal würben mir il)n unfenntli^gelafTenJjaben, wenn er fid) nid)t ton bem £)orfwirtl>e t)ätte uorljer bep mir anmelben lajTen. ©ein ganjer Slufjug waz «in ©emifcl) öon ^rad)t unb ©ürftigfeir. Sine ?!BilbfcI)ur überbeef te an il)m bin SRubera abgelebten ©ailafleibeö, unb fein ©eficfcr . ^3wac


Pages from pages from aufgefangene briefe von den geheimnissen der falschen spieler