Page 1

lk`obq=

fåíÉêîáÉï=

`çå~êÖìë=fåëáÇÉ==

mêçÑáäÉ==

Supplier Development Lieferantenintegration beim Weltmarktführer Windenergie Seite 1

5 Competence Center Personalberatung dass sollten Sie erwarten

Managementprofile Qualität Managementprofile Einkauf Seite 5 & 6

Seite 4

nì~äáí®í=J=pìééäó=`Ü~áå=j~å~ÖÉãÉåí=táåÇÉåÉêÖáÉ== „Der Nachgeschmack minderer Qualität wird bleiben, wenn der süße Duft niedriger Kosten längst verflogen ist.“ Interview mit Georg Weidner – Vice President Quality & Supply Chain Management der Vestas Control Systems. Hier kommt die Innovationskraft führender Anlagenbauer zu Ihrer vollen Entfaltung.

Conargus

Weidner

fkqbosfbt

Seitens der Maschinen– und Anlagenbauindustrie wurden Qualitätsspezialisten aus dem Automotiveumfeld in den vergangen Jahren verstärkt nachgefragt. Dort seit Jahren beheimatete Methoden wie APQP, PPAP und Six Sigma oder Produktionsmethoden wie TPS, Lean & One-Piece-Flow sollten auch im Maschinenbau sowohl Effizienz wie Qualität bei gleichzeitigen Einsparungen anheben. Nun unterscheidet sich der meist projektgetriebene Anlagenbau nicht nur durch geringere Losgrößen sondern v. a. auch in Größe und Komplexität des Produkts und damit seiner Anforderungen an eine professionelle Supply Chain von der Massen- und Serienproduktion der Automotiveindustrie.

Der Markt für erneuerbare Energien boomt. So auch die Windenergie. Ihre Wettbewerber sind bekannte Größen wie Siemens, GE, der indische Hersteller Suzlon. Wie stellt sich der Windenergiemarkt heute dar?

Weidner Der Windkraft-Sektor ist wie der ganze Segment der erneuerbaren Energien seit Jahren in konstanten Aufschwung. Alleine die Vestas A/S ist in den vergangenen 4 Jahren um mehr als 50% auf der Mitarbeiterseite gewachsen und hält heute einen etwa 30 % igen Anteil am Weltmarkt. Die Windkraftindustrie unterscheidet sich gravierend von Industriesegmenten, wie z. B. Automotive oder dem „traditionellen“ Maschinenbau. Dies hängt im wesentlichen damit zusammen, dass unser Markt, wie der gesamte Bereich regenerativer Energie noch sehr jung ist. In der Windenergie sind dies zum Beispiel erst etwa 25 Jahre. Wir haben das Glück Weltmarktführer in einem Industriesegment zu sein, dass noch bei weitem nicht sein volles Potential ausgeschöpft hat. Unser Markt boomt und verzeichnet enorme Zuwächse und birgt noch großes Potential.

=

Conargus Herr Weidner, Sie haben Ihre Wurzeln im

Qualitätsmanagement der Automobilindustrie. Was sind Ihrer Ansicht nach, die gravierendsten Unterschiede dieser Segmente und wo sehen Sie das größte Potential?

Die dänische Vestas A/S (16.000 Mitarbeiter) ist mit über 33.000 installierten Anlagen der weltmarktführende Hersteller für Windkraftanlagen und verzeichnet seit Jahren hohe Zuwachsraten weit im zweistelligen Bereich. Stefan Müller-Rabin, Senior Berater Automotive & Industry, konnte in den letzten Jahren die Entwicklung eines hochinnovativen Ansatzes verfolgen. Sein Gesprächspartner war Georg Weidner, Vice President Quality & Supply Chain Management der Vestas Control Systems. Die beiden wesentlichsten Faktoren sind, wie generell beim Vergleich Automotive und Anlagenbau, zum einen die reine Stückzahl. Bei mehreren tausend Einheiten pro Jahr tun wir uns mit ppm-Raten (parts per million) in der Produktion ein wenig schwer. Dann ist da natürlich auch die Größe und die Komplexität der Anlagen. Allein bei unseren Generatoren sprechen wir schon mal von mehr als 20.000 Einzelteilen pro Einheit. Egal ob aus unserem eigenen Werk oder aus dem Zukauf. Der zweite wesentliche Unterschied besteht darin, dass unser Markt noch lange nicht konsolidiert ist. Unsere gegenwärtigen Aktivitäten werden maßgeblich entscheiden wer in Zukunft welchen Platz einnehmen wird. Hier ist noch vieles möglich.

Georg Weidner startet seine Karriere in der Qualität eines der großen Energieversorgungsunternehmen. Nach internationalen Stationen in der Beratung und anschließender Tätigkeit in der Energiesparte des U. S. Unternehmens Tyco kam Herr Weidner 2004 als Leiter des weltweiten Lieferantenmanagements zur dänischen Vestas Wind Systems A/S. Seit 2008 leitet er als VP das Resort Qualität & Supply Chain Management der Vestas Control Systems, Hammel Dänemark.

=

Seite 1 von 6

`çå~êÖìë=dãÄe=I Konrad-Zuse-Platz 2 I 81829 München I Telefon 089.457095 - 0 I www.conargus.de


======lk`obq=

Conargus Der neue Internet-Auftritt der Vestas lässt keine Zweifel an Ihrer Vision: Nr. 1 in modern energy. Was tun Sie heute und künftig um dieses Ziel zu erreichen?

fkqbosfbt=

Weidner Nr. 1 in modern energy ist kein Ziel, dass wir erreichen wollen. Wir sind der Weltmarktführer. Wir verstehen dies viel mehr als eine Verpflichtung, um gemeinsam mit unseren Zulieferern noch wesentlich besser zu werden. Das Credo heißt a failure is not in option. Um auf Ihre Frage zurück zu kommen, ich kam als Leiter der Lieferantenentwicklung (Qualitätsmanagement - Zukaufteile) zu Vestas und es war klar, dass wir wirklich nachhaltig nur mit unseren Lieferanten wachsen können. Mit einer Kernmannschaft aus Werkstoff– und SQASpezialisten entwickeln wir ein neues Konzept zur Einbindung und Entwicklung unserer Zulieferer. Einer der Höhepunkte war eine quasi Roadshow mittels derer in einem Jahr das neue Konzept im Konzern ausgerollt wurde.

Weidner Ich hatte niemals vor, das Rad neu zu erfinden. Unser Bonus ist, aus den Fehlern anderer lernen zu dürfen und was Supply Chain und Produktionssysteme angeht, greife ich gerne auf über 100 Jahre Automobilindustrie zurück. In der Windenergie herrscht immer noch Aufbruchstimmung. Viele Pfade sind noch lange nicht ausgetreten, nicht bei uns und nicht bei unseren Zulieferern. Wir versuchen daher lieber gleich die für alle Seiten richtigen Wege zu gehen. Ein Anspruch gefällt mir hierzu aktuell besonders gut und fällt mir regelmäßig ein, wenn ich z. B. von aufdiktierten Low Cost Stategien mancher Konzerne höre: The bitternesss (and costs) of poor quality remains, after the sweetnesss of low price is forgotten… Conargus

Was machen Sie anders oder wie holen Sie Ihre Lieferanten ins Boot?

Weidner Um die relevanten Kommunikations-Schnittstellen zu bündeln begannen wir auf unserer Seite mit der Installation sogenannten Supplier Performance Teams (SPT). Alle Anforderungen von uns, sei es Qualität, Produktion, Entwicklung, Einkauf oder sonstiges wird seither nicht nur gebündelt, sondern vor allem auch inhaltlich harmonisiert an den Zulieferer kommuniziert.

Conargus

Sie arbeiten doch auch nur mit den gängigen QM und Prozesswerkzeugen, wie FMEA, PPAP, Six Sigma und Value Stream Analysis, etc. Was ist daran neu?

Weidner

Neu im wesentlichen ist das WIE der Umsetzung. Ich habe kennen gelernt, dass Lieferanten häufig genötigt wurden, eine bestimmte Zertifizierung zu erzielen oder Methoden anzuwenden. Am Ergebnis änderte sich zu häufig auf lange Zeit nicht viel. Alle Mitarbeiter im Supplier Consulting der Vestas verstehen sich zu allererst als Partner und als Coach der Zulieferer. Das Ziel muss immer eine WIN / WIN Situation sein.

=

Conargus Das hört sich soweit gut an, aber

inhaltlich findet sich dies alles doch sehr häufig in der aktuellen Managementliteratur wieder. Seien es die allseits beliebten Toyota Bücher oder die Ratgeber über richtiges Management aus St. Gallen, etc.

Conargus ...harmonisiert..? Weidner Alle unsere Anforderungen müssen harmonisch auf ein Ziel gerichtet sein, damit diese für den Zulieferer überhaupt erfüllbar sind. Dieses sollte auch das Ziel des Lieferanten sein, wie z. B. die beste Qualität in entsprechender Stückzahl an den zuverlässig zahlenden Kunden (zufriedenen) zu liefern. Häufig höre ich, dass ein Unternehmen mit konträren Anforderungen aus verschiedenen Bereichen seines Kunden zeitgleich konfrontiert wird. Conargus

Können Sie uns den heutigen Prozess skizzieren, auf dem Sie Ihre Zulieferer künftig begleiten?

Weidner Zu Beginn steht immer ein Self-Assessment, dass jeder Zulieferer mit Unterstützung, jedoch in Eigenregie durchführt. In dieser Phase startet das begleitende Training durch die Supplier Consultants Teams der Vestas. An erster Stelle steht hier häufig die Überzeugungsarbeit: Was bringt es dem Unternehmen mit uns diesen Weg zu gehen. Darauf folgt ein sehr intensives Coaching, d. h. ein Begleiten und zur Seite stehen, bei der Umsetzung von Maßnahmen und bei der Unterstützung der Erreichung gemeinsam definierter Ziele. Seite 2 von 6

`çå~êÖìë=dãÄe=I Konrad-Zuse-Platz 2 I 81829 München I Telefon 089.457095 - 0 I www.conargus.de


=====lk`obq=

Mit zunehmender Performance gewinnt der Zulieferer an Wert für uns und alle seine weiteren Kunden. Die Partnerschaft beginnt zu greifen, die Unterstützungsmechanismen werden herabgefahren. Ganz im Sinne: I will not work for you - but with you. Wenn ein lebendiger KVP-Prozess installiert wurde, ist ein wesentlicher Meilenstein erreicht. Hier startet eine partnerschaftliche Supportphase seitens Vestas zu ihren Zuliefern. Das heißt, die gemeinsame Arbeit geht jetzt und hier erst richtig los.

tÉÅÜëÉäÑ®ääÉ== Daniel Helmig wird neuer Leiter Konzerneinkauf ABB Zürich. Vor seinem Wechsel 2004 zum Münchner Halbleiterhersteller Infineon war Herr Helmig langjährig führend im Einkauf des Automobilherstellers Ford tätig.

Ehemaliger ABB Chef Jürgen Dormann wird neuer Verwaltungsratspresident des Schweizer Maschinenbauers Sulzer Conargus Herr Weidner ich danke Ihnen für das Gespräch und werden. Gefragt sind hier seine turn-arround Qualitäten, die er bereits bei ABB unter Beweis stellen konnte. diesen tiefen Einblick. Herr Müller, Alexander ist neuer Director Human Resources Das Interview führte unser Senior Berater Stefan Müller-Rabin der Knorr-Bremse AG in München. Herr Müller wechselte Competence Center Automotive & Industry. Ende des Jahres vom Hannoveraner Reifenhersteller Continental zum Süddeutschen Bremsenspezialisten.

h~åÇáÇ~íÉåéêçÑáäÉ=J=báå=^ìëòìÖ= Liebe Leserin, lieber Leser, vor Ihnen liegt die erste Ausgabe unseres Concret 2009 für unsere Mandanten und Interessenten aus Automotive, Anlagen–, Elektronik– und Maschinenbau. Das vergangene Jahr war von tiefgreifenden Umbrüchen in verschiedensten Unternehmenssegmenten gekennzeichnet. Nach dem Schwerpunkt Purchase & Value Sourcing der vorangegangenen Ausgabe haben wir mit dem Fokus internationales Lieferantenmanagement nun einen weiteren Bereich gewählt, der vor allem für den Maschinenbau noch etliche Herausforderung bereit halten dürfte. In diesem Segment treffen wir neben multinationalen Konzernen auch auf zahlreiche innovative mittelständische Unternehmen, deren Exportanteil sich in den vergangen Jahren um ein vielfaches erhöht hat. Diese Internationalisierung auf Kunden- und Zulieferseite erfordert eine schnelle Weiterentwicklung der Bereiche Qualität, Einkauf, After Sales und besonders dem Supply Chain Management. Wie so oft steht die Automobilindustrie mit ihren etablierten internationalen Strukturen Pate für adaptierbare Methoden und Systeme. Die Komplexität der Produkte und die Tatsache, dass viele Spuren erst noch gezogen werden müssen, stellt Unternehmen und Kandidaten gleichermaßen vor ganz besondere Herausforderungen. Mit den Anforderungen an unsere Mandanten sind auch wir in den vergangen Jahren gewachsen. Heute greifen wir auf die Synergien von fünf etablierten Competence Centern zurück. Im explizierten Fall können wir beispielsweise einen Nutzfahrzeughersteller sowohl von der Produktionsseite wie auch im Handel durch einen auf den jeweiligen Markt spezialisierten Berater unterstützen. Für besondere IT-Positionen haben wir durch unser Competence Center IT direkten Marktzugriff auf Beratungen und Systemhäuser. = = fÜê== = `~êëíÉå=e~ÅâëíÉáå= = Geschäftsführer

=

= = fÜê== = píÉÑ~å=jΩääÉêJo~Äáå== Senior Berater Seite 3 von 6

`çå~êÖìë=dãÄe=I Konrad-Zuse-Platz 2 I 81829 München I Telefon 089.457095 - 0 I www.conargus.de


=====lk`obq=

`çå~êÖìë=fåëáÇÉ Mit 2008 blickt die Conargus Executive Search GmbH auf das erfolgreichste Jahr Ihrer Unternehmensgeschichte zurück.

^ìë=ÇÉå=`ç`…ë Im Competence Center Banking & Finance ist es uns gelungen, entgegen den Entwicklungen des Marktes erfolgreich zu wachsen. Mit Thomas Gläser konnte Conargus einen weiteren langjährig erfahrenen Berater aus dem Bankenumfeld gewinnen. Herr Gläser war zuvor mehrjährig unter Thomas Deininger für die gleichnamige Frankfurter Unternehmensberatung tätig. Die Erfolgsquote unseres Competence Centers Industry & Automotive lag auch in 2008 weit jenseits der 90 %. Der Anteil, der Wiederbeauftragung durch Stammkunden, konnte auf 67 % gesteigert werden. Der Anteil in 2008 vermittelten Führungskräften betrug 73 %.

fÇÉåíÅÉåíÉê=J=fåÜçìëÉ Das Identteam um Frau Marlind Klopfer unseren „Head of Research“ wächst weiter an. Zehn festangestellte Researcher analysieren ständig die internationalen Märkte und pflegen aktiv die Kontakte unserer Centers of Competence. Conargus ist damit in der Lage umgehend nach Erteilung des Mandats adäquate Kandidaten persönlich zu kontaktieren. Native-Speaker gewährleisten neben Deutsch eine zielgerichtete Ansprache auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Bulgarisch und Russisch.

fÜê=kìíòÉåÁ= Schnellste Kandidatenpräsentation durch konsequentes Prozessmanagement. Echtes Headhunting. 100 % Transparenz durch regelmäßige und aussagekräftige Reportings zum Projektfortschritt. Die Möglichkeit auch internationale Projekte zu besetzen. Kandidatenpräsentation mit original Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnissen) und Interviewbericht. Kandidatenpräsentation nur nach persönlichem Interview. Wettbewerbsanalysen (Organisation, Struktur und Ausstattung) sowie Marktanalysen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Sie sich wohlfühlen. Zeitersparnis für Sie durch optimale Auswahl Ihrer Kandidaten. Eine echte Besetzungsgarantie. =

tÉåå=ëáÉ=ÉáåÉå=ÇÉê=çÄÉå=ÖÉå~ååíÉå=éìåâíÉ=ÜÉìíÉ=îÉêãáëëÉåI=Ç~åå=ëçääíÉå=ïáê=ìåë=ëéêÉÅÜÉåK=== píÉÑ~å=jΩääÉê=J=o~Äáå Senior Berater Industry & Automotive s.mueller-rabin@conargus.de Tel.: 089 - 457 095 - 21

Seite 4 von 6

`çå~êÖìë=dãÄe=I Konrad-Zuse-Platz 2 I 81829 München I Telefon 089.457095 - 0 I www.conargus.de


lk`obq=

Kandidaten - Profile Qualität ►===iÉáíÉê=nì~äáí®íëã~å~ÖÉãÉåí=J=P=tÉêâÉ=J=jÉëëJ=ìåÇ=oÉÖÉäíÉÅÜåáâ==

Dipl.-Ing. Elektrotechnik, 43 Jahre, seit über 12 Jahren Erfahrung im QM, Führung von 9 QM-Methoden-Spezialisten in 3 Werken, Steuerung sämtlicher Qualitätsaufgaben und Reportings im Rahmen des Global-Quality-Systems, Einführung von Quality Gates, vorher: Leiter System / Test / Validierung-Steuerungstechnik, Spice-Assessor, ISO 9001 & ISO TS 16949 Kenntnisse, Englisch verhandlungssicher

► iÉáíÉê=òÉåíê~äÉ=np=L=nj=ïÉäíïÉáí=C=iÉáíÉê=òÉåíê~äÉ=qÉÅÜåáâ=J=^åä~ÖÉåÄ~ì=

Dipl.-Ing. Maschinenbau, 45 Jahre, Schweißfachingenieur, Leiter zentrale QS / QM weltweit und Leiter zentrale Technik, Führungsverantwortung 25 Mitarbeitern, Umsetzung des QM-Systems gemäß DIN EN ISO 9001 weltweit, Lieferantenqualifizierung und – entwicklung, vorher Leiter Inbetriebnahme Kraftwerktechnik, Englisch fließend

► dÉåÉê~ä=j~å~ÖÉê=léÉê~íáçå=C=_ìëáåÉëë=bñÅÉääÉåÅÉ==

Dipl.-Ing. Fertigungstechnik, 40 Jahre, Führungsverantwortung für 92 Mitarbeiter, Einführung und Implementierung von “Best Practice” Prozessen an weltweit 11 Standorten, Strukturierung der Aufbau– und Ablauforganisation, vorher Quality Director Business Unit Control Systems, Auditor ISO TS 16949, TQM & EFQM Assessor, Englisch verhandlungssicher, Spanisch sehr gut

► j~å~ÖÉê=_ìëáåÉëë=bñÅÉääÉåÅÉ=J=c~ÜêòÉìÖÓ=C=^åä~ÖÉåÄ~ì=

Dipl.-Ing. Maschinenbau, 51 Jahre, Manager Business Excellence Führung von 10 Mitarbeitern weltweit, Globale Umsetzungsverantwortung für die im Konzern gestartete Business Excellence Initiative, strategisches und ganzheitliches Ausrichten des Unternehmens nach EFQM, Aufbau einer internationalen SixSigma Struktur, vorher Gesamtleiter Projektmanagement & FMEA, Englisch verhandlungssicher

► eÉ~Ç=çÑ=nì~äáíó=bìêçé~I=^ëáÉå=ìåÇ=^Ñêáâ~=J=píÉìÉêÉäÉâíêçåáâ=

Dipl.-Ing. Maschinenbau und Dipl. Kaufmann, 53 Jahre, Führungsverantwortung für 10 direkte und 40 fachliche Mitarbeiter, Projektleiter, Einführung CMMI-Spice, Integration von 3 neuen Werken in die Gruppe, Leitung der Task-Force-Initiative, Aufbau eines Lieferantenpanels Asien und Indonesien, Turn-Around-Management und Reengineering QM, Auditor, ISO TS 16949, Englisch verhandlungssicher, Französisch und Portugiesisch kommunikationssicher

► iÉáíÉê=nì~äáí®íëã~å~ÖÉãÉåí=J=hçåòÉêå=ÑΩê=tÉêâòÉìÖã~ëÅÜáåÉå=

Dipl.-Ing. Maschinenbau, MBA, 47 Jahre, volle Personal– und Budgetverantwortung QM weltweit, Führung von 12 Mitarbeitern, Aufbau und Integration Präventive Qualität & Lieferantenmanagement, internationales Trouble-Shooting, Moderation–Schulung und Training internationaler Prozessowner, vorher Bereichsleiter Qualität Antriebsstrang Automotive weltweit, Englisch verhandlungssicher, Italienisch sehr gut, Französisch Grundkenntnisse

► eÉ~Ç=çÑ=pìééäáÉê=nì~äáíó=J=qìêÄç=póëíÉãÉ=

Dr. Dipl. Ing. Werkstofftechnik, 48 Jahre, Leiter Qualität - Zukaufteile Europa, Führungserfahrung 12 direkte Mitarbeiter und 21 fachliche, vorher Leiter Unternehmensqualität Automotive - Guss, Aufbau QM Systeme QS 9000 / ISO TS 16949, Einführung von QMWerkzeugen: APQP, One Piece Flow, KAIZEN, TPM, etc. Erfahrung im Multiprojektmanagement und Einkauf, Englisch verhandlungssicher

► iÉáíÉê=mêçÅÉëëã~å~ÖÉãÉåí=C=e~êãçåáë~íáçå=J=léíçJbäÉâíêçåáâ=

Dr. Ing. Elektrotechnik, 38 Jahre, Leitung des konzernweiten Projektmanagements & Prozessverbesserungen, fachliche Führung von bis zu 50 Mitarbeitern, Benchmark-Analysen, weltweite Trainings und Umsetzung von Best Practice Lösungen, Turn-Around Management unter der Konzernleitung, vorher Director Supplier Quality, Erfahrung Make or Buy Analysen, Technology Transfer Low Cost Countries, Englisch verhandlungssicher, Türkisch fließend, Spanisch gut

Seite 5 von 6

`çå~êÖìë=dãÄe=I Konrad-Zuse-Platz 2 I 81829 München I Telefon 089.457095 - 0 I www.conargus.de


=====lk`obq=

Kandidaten - Profile Einkauf Leiter Einkäufer ► iÉáíÉê=`çããçÇáíó=báåâ~ìÑ=`~ëíáåÖë=ïÉäíïÉáí= Dipl. Wirtschaftsingenieur, 49 Jahre, 11 Jahre Erfahrung Einkauf Rohmaterial und Schweissbaugruppen, Einkaufsvolumen 170 Mio EUR, 4 Jahre Leitung operativer Einkauf, 7 Jahre Leitung strategischer Einkauf, zuvor Gruppenleitung Kostenanalyse weltweit, Führung von 9 internationalen Commodity Einkäufern, Englisch und Spanisch verhandlungssicher

► pÉåáçê=j~å~ÖÉê=píê~íÉÖáÅ=mìêÅÜ~ëáåÖ=J=bäÉâíêçåáâ=C=dÉíêáÉÄÉ=

Dipl. Kaufmann (Uni), 38 Jahr, 8 Jahre Erfahrung strategischer Einkauf, Führung von 12 Commodity Einkäufern, Volumen 250 Mio. EUR, Umsetzung der internationalen Advanced Purchasing Strategie, Einkaufconrolling und internationale Kostensenkungsprogrammen, zuvor: 4 Jahre internationales Lieferantenmanagement, Einführung von e-commerce, Kenntnisse EN ISO TS 16949, Englisch verhandlungssicher

► dêìééÉåäÉáíÉê=báåâ~ìÑ=^åä~ÖÉåÄ~ì=J=jÉÅÜ~åáâÉå=

Dipl. Wirtschafts-Ing., 41 Jahre, 5 Jahre startegische & operative Beschaffung von Dreh-, Frästeilen und Gussteilen, Führung von 7 Facheinkäufern, Einkaufvolumen 120 Mio. EUR., Aufbau des Berichtswesens, Umsetzung Value Sourcing, Aufbau des Einkaufsmarktes Osteuropa, internationale Lieferantenqualifizierung, Englisch verhandlungssicher, gute Kenntnisse Russisch

► aáêÉÅçíê=mìêÅÜ~ëáåÖ=^åä~ÖÉåÄ~ì=J=jÉí~äë=C=o~ï=j~íÉêá~äë=

Dipl. Ing. Werkstoffkunde, 43 Jahre, Definition und Umsetzung der weltweiten Einkaufstrategie, Steuerung der internationalen Marktanalysen und Kostensenkungsprogrammen, Führung von 7 strategischen Einkäufern, zuvor 6 Jahre strategischer Einkauf und Lieferantenmanagement, Financial Supplier Watch, Einführung einer e-bidding Struktur, Englisch verhandlungssicher, Französisch gut

Strategischer Einkauf ► píê~íÉÖáÅ=_ìóÉê=J=e~äÄòÉìÖÉ=ìåÇ=`çãéçëáíÉë=

Dipl. Betriebswirt, MBA, 37 Jahre, 8 Jahre Erfahrung als strategischer Einkäufer in der Elektroindustrie & Luftfahrt, Einkaufsvolumen 30 Mio. EUR, Projektleiter Make or Buy Entscheidungen, Reenginering strategischer Einkauf, Umsetzung e-commerce, Englisch fließend, Französisch kommunikationssicher.

► c~ÅÜíÉ~ãäÉáíÉêáå=mêçàÉâíÉáåâ~ìÑ= Dipl. Betriebswirtin, 37 Jahre, 11 Jahre Erfahrung im operativen / strategischen und Projekteinkauf, Marktanalysen, Kostenkalkulationen und Umsetzung von Cost-Down Projekten, internationale Verhandlungsführung, Lieferantenauswahl und Freigabe, Umsetzung der Einkaufstrategie in der Core-Commodity, Führung von 5 Mitarbeitern, gute Kenntnisse Französisch, Englisch verhandlungssicher

► píê~íÉÖáëÅÜÉê=báåâ®ìÑÉê=J=iÉáëíìåÖëÉäÉâíêçåáâ==

Dipl. Kaufmann, 35 Jahre, 7 Jahre Erfahrung im Commodity-Purchase Electronics für den Anlagenbau, Betreuung und Ausbau eines Lieferantenstammes Asien und Osteuropa, Aufbau eines Lieferantenpanels, internationale Lieferantenbesuche, Vertragsverhandlungen und Freigabebetreuung, Umsetzung der neu eingeführten Global Sourcing Strategie, Englisch verhandlungssicher

► iÉáíÉê=`çããçÇáíó=J=báåâ~ìÑ=J=jÉÅÜ~åáâ=C=eóÇê~ìäáâ=

Dipl. Maschinenbau, ausgebildeter Werkzeugmacher, 34 Jahre, 3 Jahre operativer Einkauf Metallstrukturen, 3 Jahre strategischer Einkauf, Miteinführung Dual-Sourcing und Materialgruppenmanagement, Aufbau e-bedding, Vereinheitlichung internationaler Reporting -Tools im Einkauf, Internationale Marktanalysen, Financal Supplier Watch, Verhandlungen und Vertragserstellung, Englisch sehr gut Diese Kandidatenprofile stellen einen kurzen Auszug aus unserem weitläufigen Netzwerk zu Führungskräften und Spezialisten Ihres Marktes dar. Seite 6 von 6

`çå~êÖìë=dãÄe=I Konrad-Zuse-Platz 2 I 81829 München I Telefon 089.457095 - 0 I www.conargus.de

Conargus Newsletter - Supply Chain Management  

Newsletter Supply Chain Management

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you