Page 1

HALBVIER Offizielles Club- und Stadionmagazin des DSC Arminia Bielefeld • www.arminia-bielefeld.de • Saison 12/13

Offzielle Fan-Seite

Bist Du schon Facebook-Fan des DSC? www.facebook.com/ DSCArminiaBielefeld

SV Wacker Burghausen

Borussia Dortmund II

19. Spieltag | Sa. 24.11. | 14 Uhr

21. Spieltag | Sa. 8.12. | 14 Uhr


Vorwort | 03

Impressum HALBVIER wird gemeinschaftlich von DSC Arminia Bielefeld e.V. und GmbH & Co. KGaA herausgegeben. Anschrift: Melanchthonstraße 31a | 33615 Bielefeld Tel.: (05 21) 9 66 11-0 | Fax: (05 21) 9 66 11-11 E-Mail: kontakt@arminia-bielefeld.de Internet: www.arminia-bielefeld.de www.facebook.com/DSCArminiaBielefeld HALBVIER-Koordination: Christian Venghaus | Marcus Uhlig | Tim Placke Anzeigen: SPORTFIVE GmbH & Co. KG c/o DSC Arminia Bielefeld | Tel.: (05 21) 32 97 80-0 Grafik: Markus Freise | www.markus-freise.de Autoren: Christian Venghaus | Marcus Uhlig | Tim Placke Thomas Brinkmeier | Tim Santen | Rabea Hamdine Fotos: Archiv DSC Arminia Bielefeld | Tim Placke | Dennis Lindner | SV Wacker Burghausen | Borussia Dortmund II Marcel Vogt Koordination Druck: agentur überblick Obernstraße 1b | Im Crüwell-Haus | 33602 Bielefeld Tel.: (05 21) 44 81 42-0 | www.mit-ueberblick.de Alle in HALBVIER enthaltenen Beiträge, Abbildungen, Fotos, Werbeanzeigen und sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwertung und jeder Nachdruck bedürfen der schriftlichen Genehmigung. Für unverlangt Zugesandtes jeglicher Art wird weder Gewähr noch Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

DSC Arminia Bielefeld Gegründet: 3. Mai 1905 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß-Blau Vereinsmitglieder: 8.512 SchücoArena: Kapazität 27.300 Geschäftsstelle: Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 9:00–17:30 Uhr Fan- und Ticket-Shop: Öffnungszeiten Mo. und Di. geschlossen | Mi. bis Fr.: 10:00 - 18:30 Uhr Samstag: geschlossen, an Spieltagen nur für Stadionbesucher geöffnet. An Wochenspieltagen: Schließung drei Stunden vor Spielbeginn Präsidium: Dr. Jörg Zillies | Prof. Dr. Hermann J. Richter | Hans-Jürgen Laufer Wirtschaftsrat: Dr. David Frink | Thomas Lauritzen | Paul von Schubert | Olaf Klötzer | Klaus Meller | Hans-Hermann Soll Ehrenrat: Augustin Kwamo-Kamdem | Eduard Hellweg | Günter Eing | Michael Fredebeul | Hans-Joachim Faber Ehrenamtsbeauftragter: Albrecht Lämmchen

Liebe Arminen, vor Euch/Ihnen liegt die letzte Ausgabe der HALBVIER in der Hinrunde. Eine Hinrunde, die es in sich hatte. Durch das 0:0 am vergangenen Samstag in Osnabrück stehen wir weiter auf einem Aufstiegsplatz. Genau dort wollen wir uns bis zur Winterpause mit aller Macht festbeißen, um dann in der Vorbereitung auf die Rückrunde neue Kraft zu schöpfen. Das Spiel in Osnabrück steht sinnbildlich für die ganze Hinrunde. Unsere Mannschaft hat wieder einmal durch eine leidenschaftliche Leistung überzeugt. Gerade in Unterzahl war sich niemand zu schade die Fehler des Anderen wieder gut zu machen. Dass am Ende auch ein bisschen Glück im Spiel war, will ich an dieser Stelle nicht unterschlagen. Aber dieses Glück muss man sich erst einmal erarbeiten. Und hat das hat die Mannschaft in den bislang 18 absolvierten Spielen gemacht. Doch auch außerhalb des Spielfeldes haben wir in dieser Hinrunde vieles auf den Weg gebracht. Die ersten Darlehen wurden in Anteile an der Stadiongesellschaft umgewandelt, die Schuldenlast wurde von 27 auf 25 Millionen reduziert. Auch mit der Arbeit am Image und der Außendarstellung des Vereins sind wir in den vergangenen Wochen ein großes Stück voran gekommen. Bereits jetzt möchten wir uns bei allen Partnern, Freunden, Mitarbeitern, Mitgliedern und Fans für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken. Wir wünschen ein frohes Fest und einen guten Rutsch in das neue Jahr. Mit schwarz-weiß-blauen Grüßen, Marcus Uhlig


04 | endgültige Tagesordnung JHV

Jahreshauptversammlung im Krombacher Business Club Sonntag, 2. Dezember 2012 – ab 14 Uhr Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 01. Juli 2011 bis 30. Juni 2012.

Bielefeld, 11. November 2012

Sehr geehrtes Vereinsmitglied, hiermit lade ich Sie zur Jahreshauptversammlung des DSC Arminia Bielefeld e.V. für das Geschäftsjahr 1.7.2011 – 30.6.2012 ein. Sie findet am Sonntag, den 2. Dezember 2012, ab 14:00 Uhr im Krombacher Business Club in der Haupttribüne der SchücoArena, Melanchthonstr. 31a, 33615 Bielefeld statt. Vorläufige Tagesordnung: TOP 1 Eröffnung und Begrüßung durch den Präsidenten Benennung des Protokollführers Benennung des Versammlungsleiters TOP 2 Genehmigung der Protokolle der JHV vom 20.12.2011 TOP 3 Ergänzungen zur Tagesordnung TOP 4 Totengedenken, Ehrungen TOP 5 Bericht des Präsidenten TOP 6 Berichte der Abteilungen TOP 7 Bericht der sportlichen Leitung (Samir Arabi) TOP 8 Finanzberichte TOP 9 Bericht des Wirtschaftsrates/Verwaltungsrates TOP 10 Bericht der Rechnungsprüfer TOP 11 Aussprache zu den Berichten TOP 12 Entlastung des Präsidiums TOP 13 Entlastung des Verwaltungsrates TOP 14 Antrag des Präsidiums zur Verlängerung des Beschlusses vom 20.12.2011 zur Kapitalerhöhung in der DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA TOP 15 Verfügungen über Anteile an der Stadiongesellschaft TOP 16 Anträge von Mitgliedern TOP 17 Verschiedenes TOP 18 Schlusswort des Präsidenten

Dr. Jörg Zillies, Präsident DSC Arminia Bielefeld e.V.


News | 05

++ news +++ news +++ news +++

news

„Wir sind Ostwestfalen“ Die Arbeit am eigenen Image und an der Außendarstellung des DSC Arminia Bielefeld hat in den vergangenen Wochen mächtig Fahrt aufgenommen. Nachdem in einem ersten Schritt zuletzt eine umfangreiche Plakatkampagne in der Region Ostwestfalen-Lippe sehr erfolgreich initiiert werden konnte, präsentierte der DSC pünktlich zum DFB-Pokalspiel gegen Bayer Leverkusen seinen neuen Club-Slogan: „Wir sind Ostwestfalen“. Seit nun mehr über 100 Jahre prägt der DSC Arminia Bielefeld den Fußball in Ostwestfalen – und umgekehrt. Durch die tiefe Verwurzelung in der Region und die jahrzehntelange Rolle als „Club der Ostwestfalen“ spiegeln die Tugenden im Fundament des DSC die Tugenden Ostwestfalens und damit dessen Bürger und Bürgerinnen und der Wirtschaftstreibenden wider: Stur, Hartnäckig und Kämpferisch. Der Slogan „Wir sind Ostwestfalen“ wird künftig den Clubauftritt begleiten und unterstützen. Er ist das Ergebnis der im Sommer neu gegründeten Arbeitsgruppe „Clubmarketing“, die bewusst so zusammengesetzt wurde, dass sämtliche Bereiche des DSC dort vertreten sind: Sponsoren, Gremien, Mitarbeiter sowie Fan- und Mitgliedervertreter Zum Pokalspiel TV: sky Sportsbar wurden 15.000 Arminia-Aufkleber mit dem neu-

VIERECK UMZÜGE Bad Oeynhausen Telefon 0 57 31 - 8 20 61 24

en Slogan kostenlos an die Zuschauer verteilt. DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig: „Wir arbeiten mit allen Mitteln daran, das Image und die Außendarstellung des Clubs weiter zu verbessern. Dazu gehört, dass wir wieder verstärkt in die Region Ostwestfalen-Lippe gehen wollen. Unsere Plakat-Aktion war der Anfang. Jetzt präsentieren wir mit „Wir sind Ostwestfalen“ einen Slogan, der ein klares und durchaus auch selbstbewusstes Bekenntnis zur Region OWL darstellt.“ DSC-Vizepräsident Hans-Jürgen Laufer: „Wir möchten mit der Arbeit unserer Arbeitsgruppe „Clubmarketing“ Arminia in einer glaubhaften und authentischen Art und Weise weiter entwickeln, die unsere Fans und Mitglieder mittragen. Deshalb bin ich besonders froh und stolz, wie diese Gruppe zusammengesetzt ist. Es ist uns wirklich gelungen, die vielen Bereiche unseres Clubs zu integrieren.“ Clubmarketing-Leiter Christian Venghaus: „Das ist ein kleines Geschenk für unsere treuen Fans und Mitglieder. Die Aufkleber gibt es gratis an allen Stadion-Eingängen und in den Fanshops. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele diesen Aufkleber beispielsweise aufs Auto kleben und so mithelfen, die neue Botschaft des Clubs in die Region zu tragen.“ MARKUS FREISE Internet . Design . Illustration

MARKUS FRE

www.markus-freise.de markus@freise.de Telefon +49 (0) 151 12549129

Internet . Design . Illust

MARKUS FREISE

Internet . Design . Illustration

Internet . Design und Illustration Made in Bielefeld


Weihnachtsaktionen im Fan-Shop ....

Merchandising-Anzeige DSC | 37

Lohmann kaufen – Lohmann treffen Kaufe im Dezember eine Lohmann-Figur oder ein Lohmann-Frühstücks-Set und gewinne ein exklusives Treffen mit unserer 26!

Der Arminia-Adventskalender 24 Tage lang jeden Tag einen ausgewählten Artikel zum Schnäppchenpreis mitnehmen! Vom 1. bis 24. Dezember nur im Fan-Shop.

Wir schmücken Deinen Baum! Johannes Rahn und Philipp Heithölter schmücken Deinen Baum – und wir liefern Baum und Schmuck dazu. Jetzt online mitsteigern auf SPORTAUKTION.de

Unsere Spieler packen ein. Am 5. und 12. Dezember packen von 16 bis 18:30 Uhr Arminia-Spieler im Fan-Shop Deine ArminiaGeschenke ein – kostenlos.

Außerdem: Viele Fanartikel neu und altbewährt – für kleine und große Arminen – in eurem Fanshop in der SchücoArena! Mittwoch bis Freitag 10 Uhr bis 18:30 Uhr (Montag und Dienstag geschlossen)


www.reb-reisen.de Salzufler Straße 1 33719 Bielefeld-Heepen Tel. 0521 5220050

Ihr Spezialist für unbegrenzten Urlaub!

Treppenstrasse 3 – 7 33647 Bielefeld-Brackwede Tel. 0521 94417770

seit 1985


08 | DSC Arminia Bielefeld

Ihre Werbung in der HALBVIER

Bei Interesse beraten wir Sie gern! SPORTFIVE GmbH & Co. KG Ansprechpartnerin: Svenja Widmann Tel.: (0521) 329 780-12 svenja.widmann@sportfive.com

19.10.80 | 1,78 m | 68 kg

28

Angriff

18

D

Sebastian Hille

Christopher Kullmann

Eric Agyemang

Nils Haacke 24.04.1967

12.11.89 | 1,75 m | 73 kg

33

12. Mann

03.05.1905 | Rückhalt

D

Erdogan Yesilyurt

06.11.93 | 1,76 m | 70 kg

11.07.90 | 1,90 m | 83 kg

37

D

Christian Müller

28.02.84 | 1,82 m | 70 kg

Abwehr

Abwehr 20.01.88 | 1,81 m | 75 kg

18.07.88 | 1,82 m | 69 kg

22

Mittelfeld

21

D

Marc Lorenz

Patrick Schönfeld

21.06.89 | 1,86 m | 82 kg

9

D

Fabian Klos

02.12.87 | 1,94 m | 93 kg

D

Mittelfeld

Tom Schütz

D

Mittelfeld

Mittelfeld

Abwehr

Stefan Langemann

7

Philipp Heithölter

28.08.82 | 1,80 m | 80 kg

10

D

Pascal Testroet

26.09.90 | 1,85 m | 85 kg

D

11.01.80 | 1,80 m | 79 kg

Athletiktrainer

19.09.86 | 1,87 m | 82 kg

17

D

26.03.88 | 1,89 m | 74 kg

Trainer Team 2012/2013 Stefan Krämer 23.03.1967

Torwart-Trainer

30.01.88 | 1,80 m | 76 kg

Angriff

Olcay Turhan

D

09.03.90 | 1,86 m | 79 kg

Marcel Appiah

Michael Bauer 11.07.1968

Marco Kostmann 12.04.1966

Fotos: DSC/Tim Placke

30

Philipp Riese

6

D

D

Angriff

16.01.86 | 1,90 m | 84 kg

23.02.88 | 1,78 m | 73 kg

Angriff

D/TR

Johannes Rahn

Mittelfeld

23

16

D

Felix Burmeister

4

Co-Trainer

05.03.82 | 1,80 m | 78 kg

18.12.82 | 1,90 m | 85 kg

D

D

Dennis Riemer

Trainer

13

D

Manuel Hornig

3

Mittelfeld

30.01.90 | 1,83 m | 76 kg

Mittelfeld

Tim Jerat

19

Mittelfeld

Stephan Salger

Mittelfeld

8

D

14

D

D

06.04.91 | 1,85 m | 77 kg

Mittelfeld

25.06.82 | 1,83 m | 80 kg

Tom Schmidt

06.11.92 | 1,86 m | 84 kg

Mittelfeld

Thomas Hübener

Stefan Ortega Moreno

Abwehr

11

Abwehr

5

D

27

Mittelfeld

19.04.83 | 1,90 m | 86 kg

D

Abwehr

Patrick Platins D

24

Tor

Kader 2012/2013

D

Tor

1

Tor

z.B. diese Anzeigenfläche


Sie sind unsere Nr. 1! Klever Sparen!

Holen Sie sich jetzt die BUSCH ServiceCard in einer unserer Apotheken! Damit erhalten Sie 5% auf alle Artikel des Freiwahlsortiments und auf alle apothekenpflichtige Arzneimittel.

20%n PrRodauktbIharetrtWahl

hren, ...auf eien sind rezeptpflichtige Arzneimittel und RezepSietgeeinbüfac h (ausgenomm ten). Schneiden n mit anderen Angebo sowie Kombinatione en nächsten Einkauf d legen diesen bei Ihr diesen Coupon aus un otheken vor. in einer der Busch Ap

BUSCH APOTHEKE BRACKWEDE Treppenstraße 2-4 33647 Bielefeld Tel. 0521 - 44 43 56

BUSCH APOTHEKE BRAKE Braker Straße 69 33729 Bielefeld Tel. 0521 - 76 10 73

BUSCH APOTHEKE RUSSHEIDE Otto-Brenner-Straße 110 33607 Bielefeld Tel. 0521 - 2 75 88

Thomas Busch Apotheker


Ein Zehner zwischen den Pfosten Mehrmals stand Patrick Platins’ Laufbahn als Fussballer vor Ab- oder Umbrüchen, mehrmals hing die Fortsetzung seiner Karriere am seidenen Faden. Doch jeweils zur rechten Zeit zeichnete sich für „Plate“ ein Weg, an dessen Ende er letztlich Stammtorwart von Arminia Bielefeld sein sollte. Als Patrick Platins in Marktoberdorf am Fuße der Allgäuer Alpen zur Schule ging, sprach zunächst nur sehr wenig dafür, dass er eines Tages in Bielefeld spielen, geschweige denn Torwart sein würde. Es verwundert nicht, dass der sportbegeisterte Bayer in den Bergen das Ski fahren lernte und sich auch auf dem Snowboard

Text: Tim Santen versuchte. Sein Lieblingssport war dennoch der Fußball, sein Lieblingsteam der FC Bayern, sein größtes Idol Christian Ziege. Bis zur B-Jugend rannte Platins für Martinszell und Marktoberdorf dem runden Leder hinterher anstatt es zu fangen: Platins begann seine Laufbahn als Zehner im Mittelfeld und nicht zwischen den Pfosten. Dass sich dies mit der Teilnahme an einem Ferien-Fußballcamp in der Fußballschule von KarlHeinz Riedle änderte, ist der erste richtungweisende Spurwechsel auf dem Weg zum Profi. „Unser Torwart im Camp hatte sich die Hand gebrochen und es wurde dringend ein Nachfolger gesucht“, erzählt Platins. „Ich habe denen dann gesagt, dass ich Handschuhe dabei hätte und ja mal reingehen könnte“. Gesagt, getan. Als die Sommerferien beendet waren, wurde aus dem Mittelfeldregisseur Platins ein Torwart im Förderkader der Fußballschule beim FV RotWeiß Weiler. Es dauerte daraufhin nur ein Jahr


bis Patrick ein Probetraining beim SV Werder Bremen angeboten wurde. Auch wenn sich zwischen Werder und Platins nichts entwickeln sollte, bot sich schon bald die nächste Gelegenheit an bei einem Profiverein vorzuspielen. „Im Probetraining bei der A-Jugend vom VfL Wolfsburg muss ich acht Arme gehabt haben. Noch am Abend fragten mich die Trainer, ob ich mir einen Wechsel vorstellen könnte“, berichtet Platins. Er konnte es sich vorstellen. Aus dem bergigen Allgäu ging es für ihn nun in das 540 Kilometer entfernte Wolfsburg. Zehn Jahre sollte er in der Autostadt verbringen. „Eigentlich keine Stadt, die man gesehen haben muss, aber ich habe mich ziemlich schnell wohl gefühlt. Außerdem tut sich dort wirklich eine Menge, um die Stadt zu verschönern“, erzählt der Keeper, der sich zudem vorstellen kann nach seinem Karriere dorthin zurückzukehren. „Meine Freundin arbeitet bei VW, es würde schon Sinn machen.“ Mit Ausnahme eines halben Jahres, in dem Platins an den FC Augsburg verliehen wurde, spielte er überwiegend in Wolfsburgs zweiter Mannschaft und brachte es dort auf 147 Einsätze. Gelegentlich saß er auch als etatmäßiger zweiter Torwart auf der Bank der Profis, so auch in der Meistersaison 2008/2009: „Eigentlich hatte Felix Magath mich damals degradiert, aber die Meisterfeier war natürlich ein einmaliges Erlebnis.“ Dass es sich nach zehn Jahren VfL und guten Leistungen in der Reserve als so schwierig herausstellen würde einen neuen Verein zu finden, erstaunte Platins. Nachdem er bereits ein halbes Jahr vereinslos war, fasste er den Entschluss der Arbeitslosigkeit zu entfliehen und bewarb sich als Vertriebler bei einem bekannten Unternehmen, das Energy Drinks herstellt. Zu diesem Zeitpunkt war die Fortsetzung seiner Karriere ungewisser denn je. Platins hatte für den Montag bereits ein Vorstellungsgespräch terminiert, doch das Wochenende zuvor schmiss diesen Plan B über den Haufen. Am Samstag verletzte sich Rowen Fernandez im Tor des DSC und in Bielefeld wurde für die Rückrunde ein zusätzlicher Torwart gebraucht. „Pack deine

Sachen“, rief sein Berater ihm zu und schon in der Nacht auf Sonntag fuhr Platins durch leichtes Schneegestöber nach Ostwestfalen, um am Sonntagmorgen mit den Arminen in der Halle zu trainieren. Kurz darauf unterschrieb er einen Vertrag als Torwart, nicht als Verkäufer. Und als hätte das Schicksal nicht schon genug merkwürdige Blüten getrieben, traf er hier auf sein früheres Idol. Christian Ziege wurde Trainer von Arminia Bielefeld und Patrick Platins kramte aus seinen Schubladen einen alten Brief hervor, den er seinem neuen Coach vorzeigte. „Ich hatte ihm als junger Fan einen Brief geschrieben und wollte wissen, ob er ihn tatsächlich selbst beantwortet hat“, lacht Platins. Dass Ziege, der in der Tat selbst zurück schrieb, nicht lange sein Trainer war und Arminia am Saisonende in die 3. Liga abstieg, konnte ihn nicht davon abhalten seinen Vertrag in Bielefeld zu verlängern. Nachdem er im ersten Drittligajahr nach schwächeren Leistungen und einer längeren Verletzungspause seinen Stammplatz an Stefan Ortega Moreno verlor, stand Platins erneut vor einer Weggabelung. Und auch dieses Mal – wie sollte es auch anders sein – schlug das Pendel zugunsten seiner TorwartKarriere aus. Er kämpfte sich zur neuen Saison in die Startelf zurück und überzeugte zuletzt mit sehr guten Leistungen. Wohl wissend, dass er weiterhin starke Konkurrenz hinter sich hat: „So lange ich mir nichts zu Schulden kommen lasse, hat der Trainer keinen Grund zu wechseln. Ich denke aber gar nicht daran schlecht zu spielen, sondern will einfach mein Ding voll durchziehen“. Und sein Torwart-Ding voll durchzuziehen war schließlich schon in der B-Jugend nicht die schlechteste Entscheidung des Patrick Platins.


12 | SV Wacker Burghausen Kader Tor

Abwehr

SV Wacker Burghausen 19. Spieltag

Mittelfeld

Samstag, 24. November | 14:00 Uhr SV Wacker Burghausen Gründungsdatum: 13.11.1930 Mitglieder: 6.000 (Stand 30. Juni 2011) Vereinsfarben: Weiß-Schwarz Anschrift: Elisabethstraße 1 84489 Burghausen Tel.: (0 86 77) 87 58 70 Fax: (0 86 77) 91 24 88 www.wacker1930.de

Fotos: SV Wacker Burghausen

Trainer: Georgi Donkov

Angriff

20.03. 1 Rene Vollath 18 Alexander Eiban 31 Marco Aulbach

D D D

20.03.1990 05.05.1994 25.07.1993

4 5 13 14 20 23 33 35

Fabian Aupperle Josef Cinar Michael Schick Christoph Burkhard Darlington Omodiagbe Thomas Leberfinger Jonas Strifler Moritz Moser

D D D D NGA D D AUT

16.02.1986 22.01.1984 29.02.1988 09.11.1984 02.07.1978 05.01.1990 30.01.1990 27.08.1992

3 6 16 17 21 22 24 25 29 30 34

Ronald Schmidt Alexander Eberlein Youssef Mokhtari Heiko Schwarz Maximilian Thiel Marco Holz Matthias Heidrich Tobias Huber Patryk Mrowca Tobias Schröck Maurice Müller

D D MAR D D D D D D D D

28.04.1977 14.01.1988 05.03.1979 23.08.1989 03.02.1993 31.01.1990 10.12.1977 29.08.1992 28.09.1992 31.12.1992 12.08.1992

7 8 9 10 19

Sahr Senesie Alexander Aschauer Kevin Freiberger Ahmet Kulabas Felix Luz

D AUT D TUR D

20.06.1985 14.03.1992 16.11.1988 08.10.1987 18.01.1982

Obere Reihe von links: Gerd Stummvoll (Athletiktrainer), Moritz Moser, Marco Holz, Thomas Leberfinger, Fabian Aupperle, Alexander Eberlein, Josef Cinar, Darlington Omodiagbe, Matthias Heidrich, Ronald Schmidt, Wolfgang Brenner (Betreuer), Dr. Markus Braun (Mannschaftsarzt), Dr. Jörg Nürnberger (Mannschaftsarzt), Sebastian Kieswimmer (Physiotherapeut) Mittlere Reihe von links: Florian Hahn (Manager), Yontcho Arsov (Co-Trainer), Georgi Donkov (Cheftrainer), Max Urwantschky (Teammanager), Tobias Huber, Patryk Mrowca, Fatjon Celani, Ulrich Taffertshofer, Maurice Müller, Michael Schick, Alexander Aschauer, Maxi Thiel, Tobias Schröck, Christian Marquardt (Physiotherapeut), Stefan Müller (Physiotherapeut), Dr. Heiko Hart (Mannschaftsarzt), Dr. Konrad Hahn (Mannschaftsarzt) Untere Reihe von links: Christoph Burkhard, Heiko Schwarz, Kevin Freiberger, Alexander Eiban, René Vollath, Marco Aulbach, Ahmet Kulabas, Sahr Senesie, Youssef Mokhtari Nicht im Bild: Felix Luz, Jonas Strifler


SV Wacker Burghausen | 13

Donkov setzt die gute Arbeit fort Die richtige Mischung macht’s: Im Kader des SV Wacker Burghausen tummeln sich sowohl zahlreiche Talente als auch erfahrene Spieler. Und auch die Trainerbank ist seit dem Sommer prominent besetzt.

Trainer Georgi Donkov

Der ehemalige Bundesligaspieler (80 Spiele, 14 Tore) Georgi Donkov übernahm das Team im Sommer von Reinhard Stumpf. Wacker und Stumpf konnten sich nicht auf eine Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit einigen, obwohl die Mannschaft in der Rückrunde groß aufspielte und beinahe noch den Relegationsplatz zur 2. Bundesliga erreicht hätte. Stumpf bewies dennoch Stil mit einem ausführlichen Dankesschreiben auf seiner Homepage und dankte auch seinem Nachfolger Donkov, der unter Stumpf als Co-Trainer agierte, für die gute Zusammenarbeit. Donkov, der auch zehn Länderspiele für sein Heimatland Bulgarien bestritt, versucht nun die gute Arbeit Stumpfs fortzuführen. In der Offensive gehören die Niederbayern zu den besten Teams der Liga, in der Defensive hapert es in dieser Saison dagegen. Und das, obwohl vor allem in der Defensive erfahrene Kräfte am Werk sind. Torhüter Rene Vollath (22 Jahre) gehört zwar zu den jüngsten Schlussmännern der Liga, doch vor ihm verfügen die Innenverteidiger Josef Cinar und

Text: Tim Placke Darlington Omodiagbe über reichlich Erfahrung. Auch die Außenverteidiger Jonas Strifler (rechts) und Michael Schick (links) kamen bereits in der 2. Bundesliga zum Einsatz. Bester – und damit wohl auch begehrtester Spieler – des SV Wacker ist allerdings Kapitän Alexander Eberlein. Der Sechser wurde beim TSV 1860 München ausgebildet und spielte unter anderem mit den Bender-Brüdern Lars und Sven oder Timo Gebhart zusammen. Bei den Münchenern konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und so machte er Anfang 2009 den Schritt in die 3. Liga zum SV Sandhausen. Doch erst nach seinem Wechsel zu Burghausen im Sommer 2010 etablierte sich Eberlein in der Liga. Um die zweite Sechserposition neben Eberlein streiten sich mit Marco Holz, Matthias Heidrich und Ronald Schmidt gleich drei Akteure. Holz und Schmidt sind aber variabel einsetzbar, sodass alle drei zu regelmäßigen Einsätzen kommen. Trotz ihrer defensiven Positionen strahlen die Burghausener Sechser viel Torgefahr aus. Damit gleichen sie auch gerne mal die Abschlussschwäche des einen oder anderen Kollegen aus. Mittelstürmer Felix Luz, erst kurz vor Ende der Transferperiode im Sommer aus Belgien verpflichtet, arbeitet viel für die Mannschaft, lässt jedoch noch zu viele gute Torchancen aus. Zu den Leistungsträgern in der Offensive gehört vor allem der linke Flügelstürmer Maximilian Thiel. Trotz seiner erst 19 Jahre spielt Thiel bereits seine dritte Saison in der 3. Liga und ist momentan sogar bester Torschütze der Burghausener. In Szene gesetzt wird er oft von Youssef Mokhtari. Der ehemalige Bundesliga-Spieler (Duisburg, Köln, Cottbus) ist der Lenker und Denker des Burghausener Angriffspiels und gehört zu den besten Individualisten der Liga.


14 | Borussia Dortmund II Kader Tor 1 Tim Hohmann 30 Edin Sancaktar 33 Zlatan Alomerovic

D D D

31.12.1992 13.07.1991 15.06.1991

Abwehr

Borussia Dortmund II 21. Spieltag Samstag, 8. Dezember | 14:00 Uhr

2 3 4 5 16 17 18 19 27 28

Florian Hübner Marc Hornschuh Marcel Halstenberg Thomas Meißner Onur Cenik Admir Terzic Hervenogi Unzola Paul Ehmann Tim Kübel Koray Günter

D D D D TUR D D D D D

01.03.1991 02.03.1991 27.09.1991 26.03.1991 24.09.1992 19.09.1992 03.05.1992 15.02.1993 12.07.1993 16.08.1994

6 7 8 10 11 14 15 21 25 29

Konstantin Fring Jonas Hofmann Tim Treude Ensar Baykan Marvin Bakalorz Konstantin Möllering Rico Benatelli Christian Silaj Kerem Demirbay Mustafa Amini

D D D TUR D D D D TUR AUS

09.01.1990 14.07.1992 28.01.1990 22.01.1992 13.09.1989 09.06.1990 17.03.1992 07.04.1992 03.07.1993 20.04.1993

9 12 13 22

Eric Durm Balint Bajner Marvin Ducksch Kiyan Soltanpour

D HUN D D

12.05.1992 18.11.1990 07.03.1994 23.07.1989

Mittelfeld

Borussia Dortmund II Gründungsdatum: 19.12.1909 Mitglieder: 68.000 (Stand 30. Juni 2012) Vereinsfarben: Schwarz-Gelb Anschrift: Rheinlanddamm 207-209 44137 Dortmund Tel.: (02 31) 90 20 0 Fax: (02 31) 90 20 10 5 www.bvb.de

Fotos: Borussia Dortmund II

Trainer: David Wagner

Angriff

Obere Reihe von links: Koray Günter, Rico Benatelli, Marc Hornschuh, Kiyan Soltanpour, Thomas Meißner, Florian Hübner, Konstantin Möllering, Said Benkarit, Oskar Gasecki, Erik Durm, Cheftrainer David Wagner Mittlere Reihe von links: Physiotherapeut Maik Liesbrock, Athletiktrainer Chris Löffler, Co-Trainer Oliver Schubert, Torwarttrainer Matthias Kleinsteiber, Paul Ehmann, Kerem Demirbay, Tim Treude, Marcel Halstenberg, Konstanting Fring, Onur Cenik, Christian Silaj, Marvin Ducksch, Zeugwart Paul Jankowski, Athletiktrainer Andreas Schlumberger,Zeugwart Harald Völkel, Physiotherapeutin Swantje Thomßen Untere Reihe von links: Ensar Baykan, Admir Terzic, Mustafa Amini, Marvin Bakalorz, Edin Sancaktar, Zlatan Alomerovic, Tim Hohmann, Jonas Hofmann, Tim Kübel, Hervenogi Unzola, Jeremy Dudziak


Borussia Dortmund II | 15

Was Wagner Klopp voraus hat Die Karrieren von Jürgen Klopp und David Wagner, Trainer der zweiten Dortmunder Mannschaft, weisen erstaunliche Paralellen auf. Text: Tim Placke

Trainer David Wagner

Vier Jahre lang, von 1991 bis 1995 spielten Klopp und Wagner gemeinsam für den 1.FSV Mainz 05. Klopp als Haudegen in der Abwehr, Wagner als Knipser im Angriff. Während „Kloppo“ dem Verein vom Bruchweg bis 2008 treu blieb und dort vom Spieler zum Trainer wurde wechselte Wagner noch das eine oder andere Mal den Club. FC Schalke 04, FC Gütersloh, Waldhof Mannheim, SV Darmstadt 98, TSG Weinheim und RSV Germania 03 Pfungstadt hießen die weiteren Stationen des heute 41-jährigen Wagners. Eines hat er dem vier Jahre älteren Klopp jedoch für immer voraus. Wagner absolvierte sechs Länderspiele für die USA. Dennoch lernten sich die beiden in der gemeinsamen Mainzer Zeit kennen und schätzen und so war Klopp sicherlich nicht unbeteiligt daran, dass Wagner im Sommer 2011 Trainer des BVB II wurde. In seiner ersten Saison als Trainer im Seniorenfußball – vorher war Wagner als Jugendtrainer bei der TSG 1899 Hoffenheim tätig – führte er die Dortmunder mit einer sensatio-

nellen Aufholjagd in der Rückrunde zur Meisterschaft in der Regionalliga West und damit zum Aufstieg in die 3. Liga. Mitverantwortlich für diese erfolgreiche Saison war im Übrigen auch ein ehemaliger Armine. Der in der Jugend beim DSC ausgebildete Ensar Baykan steuerte als Stammspieler vier Tore und sechs Torvorlagen zum Aufstieg bei. In der neuen Liga ist der BVB II jedoch alles andere als eine Spitzenmannschaft. Das hatte allerdings auch niemand erwartet. Dass die Dortmunder an einem guten Tag jedoch jeden Gegner in dieser Liga besiegen können, bewiesen sie im November unter anderem beim 2:1Sieg gegen den 1.FC Heidenheim, als sie einen 0:1-Pausenrückstand noch umbogen. Anders als andere Zweitvertretungen von Bundesligisten setzen die Dortmunder durchgängig auf U23-Spieler. Der BVB verzichtet also auf den einen oder anderen erfahrenen Akteur, der die vielen jungen Spieler möglicherweise führen könnte. Nur einmal kam in dieser Saison ein Spieler zum Einsatz, der älter als 23 Jahre ist. Ex-Armine Oliver Kirch sammelte am 13. Spieltag Spielpraxis beim BVB II. Das Spiel gegen den Chemnitzer FC ging dennoch mit 1:2 verloren. Aus dem Profikader sammelt zudem der erst 18-Jährige Leonardo Bittencourt, im Sommer von Energie Cottbus gekommen, regelmäßig Spielpraxis beim BVB II. An das Hinspiel dürften die Blauen nicht die besten Erinnerungen haben. Zwar brachte Patrick Schönfeld Arminia früh in Front, Dortmund glich aber ebenso schnell aus und war fortan die spielbestimmende Mannschaft. Vor allem DSC-Torwart Patrick Platins war es am Ende zu verdanken, dass das 1:1 bis zum Spielende Bestand hatte.


16 | Saisonverlauf

Datun Begegnung Ergebnis Zuschauer Gäste Unsere Startelf 1 Freitag 20.07.12

1:1 (1:0) 12.110 1.420 Platins

Appiah

2 Samstag 28.07.12 14:00 Uhr Dortmund II – Arminia

20:15 Uhr Arminia - Aachen

1:1 (1:1)

5.500 2.000

Appiah

Hübener

3 Freitag 03.08.12

3:2 (2:1)

7.423

200 Platins

Appiah

Hübener Burmeister n

4 Mittwoch 08.08.12 19:00 Uhr Offenbach – Arminia

1:3 (0:2)

6.643

450

Riemer n Hübener Burmeister

5 Samstag 11.08.12 14:00 Uhr Arminia – Karlsruhe

1:0 (1:0)

8.094

470 Platins

Riemer n Hübener Burmeister

6 Samstag 25.08.12 14:00 Uhr Erfurt – Arminia

0:2 (0:1)

4.400

440

Platins

Riemer

Hübener

Hornig n

7 Mittwoch 29.08.12 19:00 Uhr Arminia – Stutt. Kickers

1:0 (0:0)

9.090

110

Platins

Riemer

Appiah

Burmeister n

290

Platins

19:00 Uhr Arminia – Saarbrücken

Platins

Platins

Burmeister

8 Samstag 01.09.12 14:00 Uhr Unterhaching – Arminia

3:2 (2:0)

2.100

9 Samstag 15.09.12 14:00 Uhr Arminia - Babelsberg

3:0 (1:0)

7.402 60 Platins

10 Samstag 22.09.12 14:00 Uhr Münster -Arminia

4:0 (1:0) 14.512 3.200

Platins

Riemer

Hübener Burmeister n

11 Dienstag 25.09.12 19:00 Uhr Arminia - Chemnitz

0:0 (0:0)

5.871 100

Platins

Riemer

Appiah

12 Samstag 29.09.12 14:00 Uhr Darmstadt 98 - Arminia

1:3 (0:1)

5.100

Platins

Appiah

Hornig

13 Samstag 06.10.12 14:00 Uhr Arminia - Rostock

0:1 (0:1)

9.365 1.300

Platins Appiah Hübener n Hornig

14 Samstag 20.10.12 14:00 Uhr W. Wiesbaden - Arminia

0:1 (0:1)

2.963

400

Platins

15 Samstag 27.10.12 14:00 Uhr Arminia - Heidenheim

1:0 (1:0)

6.828

120

Platins Riemer Hübener Hornig

16 Samstag 03.11.12 14:00 Uhr Halle - Arminia

2:2 (1:2)

6.934

370

Platins

17 Samstag 10.11.12 14:00 Uhr Arminia - Stuttgart II

1:1 (0:1)

6.262

50

0:0 (0:0) 16.000 1.850

18 Samstag 17.11.12 14:00 Uhr Osnabrück - Arminia 19 Samstag 24.11.12 14:00 Uhr Arminia - Burghausen

20 Samstag 01.12.12 14:00 Uhr Aachen - Arminia

21 Samstag 08.12.12 14:00 Uhr Arminia - Dortmund II

22 Samstag 15.12.12 14:00 Uhr Saarbrücken - Arminia

23 25.01 - 27.01.13

Arminia - Offenbach

24 01.02 - 03.02.13

Karlsruhe - Arminia

25 08.02 - 10.02.13

Arminia - Erfurt

26 15.02 - 17.02.13

Stuttg. Kickers - Arminia

27 22.02 - 24.02.13

Arminia - Unterhaching

28 01.03 - 03.03.13

Babelsberg - Arminia

29 08.03 - 10.03.13

Arminia - Münster

30 15.03 - 17.03.13

Chemnitz - Arminia

31 29.03 - 31.03.13

Arminia - Darmstadt

32 05.04 - 07.04.13

Rostock - Arminia

33 12.04 - 14.04.13

Arminia - W. Wiesbaden

34 19.04 - 21.04.13

Heidenheim - Arminia

35 26.04 - 28.04.13

Arminia - Halle

36 03.05 - 05.05.13

Stuttgart II - Arminia

37 Samstag 11.05.13 13:30 Uhr Arminia - Osnabrück 38 Samstag 18.05.13 13:30 Uhr Burghausen - Arminia

330

Riemer

Hübener Burmeister

Riemer

Riemer

Riemer

Appiah Hornig n

Hübener Burmeister

Hübener

Burmeister

Burmeiste

Hornig

Hübener n Hornig

Platins Appiah Hübener Hornig

Platins n Appiah n Hübener n Hornig n


Saisonverlauf | 17

Einwechselspieler

Salger

Tor

Jerat Schütz Hille Schönfeld Rahn n Klose Lorenz

Riese

Hille

Jerat

Schütz n Rahn

Agyemang

Riese n

Hornig

n Karte

n Salger

Hille

Schütz

Hornig Schönfeld Testroet 3x

Riese

Rahn

Jerat

1. Wechsel

Salger

Schönfeld Schütz

Hornig n

Testroet

Klos n

Jerat

Rahn

Appiah

2. Wechsel

Salger

Schütz

Testroet Jerat

Schönfeld n

Klos n

Hille n

Rahn

Agyemang

3. Wechsel

Hille n

Jerat

Schönfeld

Schütz

Schönfeld

Testroet

Klos n

Hornig

Hille n

Testroet

Schönfeld n

Klos

Jerat

Salger

Hornig

Salger n Burmeister Schütz n

n Salger

Jerat

Hübener

Salger Hübener n Schütz

Hille

Schönfeld

Salger

Schütz Jerat Hille

n Salger

Schütz n

Salger

Schütz n Hornig n Rahn

Müller Klos n

Schütz

er Salger

Jerat

Jerat Müller nn

Rahn

Schönfeld

Salger

Jerat

Hille

Schönfeld

Jerat

Hille

Schönfeld Rahn

Salger

Schütz

Burmeister n Appiah

Salger Schütz Jerat

Salger Schütz Jerat

Klos

Hille Müller Schönfeld n Klos

Schönfeld

Schütz

Klos n

Agyemang Testroet n

Hille Klos n Rahn

Schönfeld Rahn

Schönfeld

Testroet Riese

Riese Hille

Yesilyurt n

Agyemang

Appiah n

Testroet

Agyemang n

Horning

Rahn

Testroet

Schönfeld

Hille

Riese

Yesilyurt

Testroet

Agyemang

Klos

Müller

Testroet

Burmeister

Klos

Müller

Testroet

Agyemang

Testroet

Müller

Hille

Rahn

Hille

Klos

Schönfeld Hille n Rahn Klos n Müller Testroet

Appiah

Klos Agyemang Müller

Salger n Schütz Jerat

Salger n Schütz

Rahn

Schönfeld

Klos

Klos

Testroet Burmeister

Wir haben noch was vor! Und Du? Arminia 2013 live in der SchücoArena erleben! Sichere auch Du Dir jetzt Deine Dauerkarte für die Rückrunde.

Infos im Fan-Shop oder online.

www.arminia-bielefeld.de


18 | Statistik

Wohnung gesucht? 05 21 / 88 07 80 • www.leg-nrw.de Tabelle 12/13

Gesamt Sp

S

U

N

Heim

Tore Diff Pkt

Sp

S

U

N

Auswärts Tore Diff Pkt

Sp

S

U

N

Tore Diff Pkt

1. VfL Osnabrück

18 11

4

3 26:12 14 37 9 6 2 1 13:4 9 20

2. Preußen Münster

18 10

6

2 31:14 17 36 9 5 4 0 17:7 10 19

9 5 2 2 14:7 7 17

3. DSC Arminia Bielefeld

18

9

6

3 25:17

8 33 9 5 3 1 11:5 6 18

9

4. SpVgg Unterhaching

18

9

5

4 29:21

8 32 9

9 4 4 1 10:6 4 16

5. Karlsruher SC

18

8

7

3 25:11 14 31 9 4 4 1 12:4 8 16

9 4 3 2 13:7 6 15

6. Wacker Burghausen

18

9

2

7 26:34

3 29 10 6 2 2 16:9 7 20

8 3 0 5 10:14 -4 9

7. 1. FC Heidenheim

18

8

4

6 31:26

5 28 9

8. Hansa Rostock

18

8

4

6 21:23 -2 28 9 5 2 2 12:9 3 17

9. Kickers Offenbach •

5 1 3 19:15 4 16

5 2 2 18:13 5 17

9 5 2 2 13:8 5 17

9

4 3 2 14:12 2 15

3 2 4 13:13 0 11

9 3 2 4 9:14 -5 11

18

7

5

6 29:22

7 26 9

5 2 2 17:10 7 17

9

10. Chemnitzer FC

18

7

4

7 24:21

3 25 9

5 1 3 16:11 5 16

9 2 3 4 8:10 -2 9

11. VfB Stuttgart II

18

7

4

7 24:22

2 25 9 3 0 6 8:14 -6 9

9 4 4 1 16:8 8 16

12. SV Wehen Wiesbaden

18

3 12

3 25:23

1 21 9

3 4 2 12:10 2 13

9 0 8 1 12:13 -1 8

13. 1. FC Saarbrücken

18

6

3

9 32:32 -9 21 9 2 3 4 14:15 -1 9

9 4 0 5 9:17 -8 12

14. SV Babelsberg 03

18

5

4

9 15:25 -10 19 8 4 2 2 7:4 3 14

10 1 2 7 8:21 -13 5

15. Hallescher FC

18

4

6

8 16:23 -7 18 9 2 3 4 10:13 -3 9

9 2 3 4 6:10 -4 9

16. Rot-Weiß Erfurt

18

4

5

9 20:33 -13 17 9 2 3 4 11:17 -6 9

9 2 2 5 9:16 -7 8

17. Borussia Dortmund II

18

4

5

9 16:31 -15 17 9 2 4 3 8:11 -3 10

9 2 1 6 8:20 -12 7

18. Stuttgarter Kickers

18

4

4 10 18:22 -4 16 9 2 3 4 8:9 -1 9

9 2 1 6 10:13 -3 7

19. Alemannia Aachen

18

3

7

8 18:28 -10 16 9 1 4 4 10:17 -7 7

9 2 3 4 8:11 -3 9

20. SV Darmstadt 98

18

3

5 10 15:27 -12 14 9 3 2 4 9:11 -2 11

9 0 3 6 6:16 -10 3

2 3 4 12:12 0 9

Torjäger 12/13 Tore

Tore

1. Taylor, Matthew

Preußen Münster

11

Rohracker, Dominik

SpVgg Unterhaching

5

2. Klos, Fabian

DSC Arminia Bielefeld

10

Ivana, Milan

SV Wehen Wiesbaden

5

Benyamina, Soufian

VfB Stuttgart II

10

und 8 weitere mit 5 Toren

Fink, Anton

Chemnitzer FC

10

Rot-Weiß Erfurt

4

27. Drexler, Dominik

5. Grüttner, Marco

Stuttgarter Kickers

9

6. Schnatterer, Marc

1. FC Heidenheim

8

36. Hille, Sebastian

DSC Arminia Bielefeld

3

7. Fetsch, Mathias

1. FC Heidenheim

7

Testroet, Pascal

DSC Arminia Bielefeld

3

Hennings, Rouwen

Karlsruher SC

7

und 18 weitere mit 3 Toren

Janjic, Zlatko

SV Wehen Wiesbaden

7

DSC Arminia Bielefeld

2

Rathgeber, Thomas

Kickers Offenbach

7

Schönfeld, Patrick

DSC Arminia Bielefeld

2

Smetana, Ondrej

Hansa Rostock

7

Salger, Stephan

DSC Arminia Bielefeld

2

Borussia Dortmund II

6

und 49 weitere mit 2 Toren

Plat, Johan

Hansa Rostock

6

Hübener, Thomas

DSC Arminia Bielefeld

1

Thurk, Michael

1. FC Heidenheim

6

Rahn, Johannes

DSC Arminia Bielefeld

1

Preußen Münster

5

Burmeister, Felix

DSC Arminia Bielefeld

Karlsruher SC

5

101. und 104 weitere mit 1 Tor

15. Bischoff, Amaury Calhanoglu, Hakan

56. Appiah, Marcel

Stand: Sonntag, 18.11.2012

12. Benatelli, Rico

und 8 weitere mit 4 Toren


Strom sparen, punkten, Prämien kassieren

Jetzt neue mien attraktive Prä

Jetzt mit dem neuen Tarif EnerBest Strom Eco Plus bis zu 25 %* Stromkosten sparen Sie können bis zu 25 % Stromkosten sparen: 1. durch Energieeinsparung – wenn Sie weniger Energie verbrauchen als im Vorjahr, wird das mit Bonuspunkten belohnt. 2. durch festgelegte Vertragskonditionen – wenn Sie Gas-, Wärme- oder Wasserkunde der Stadtwerke Bielefeld bzw. BITel Kunde sind, gibt’s Extrapunkte. Und das Beste: Alle Punkte lassen sich gegen attraktive Prämien einlösen. Da lohnt es sich zu wechseln. Mehr Info unter 0800 100 71 75, im Beratungszentrum HdT am Jahnplatz oder unter www.stadtwerke-bielefeld.de

* Die 25 % Stromkostenersparnis ergeben sich, wenn alle Bonuspunkte durch Energieeinsparmöglichkeiten und Vertragskonditionen ausgeschöpft werden.


Praktikum im NLZ Im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des DSC gibt es viel zu tun. Dabei setzt der Verein auch auf die Unterstützung von Praktikanten und FSJ’lern. Sie bewältigen die vielfältigsten Aufgaben. „Wir sind auf ihre Hilfe angewiesen. Sie machen wirklich einen überragenden Job, es funktioniert alles wunderbar, dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Oliver Krause, der im NLZ für die Projektkoordinierung verantwortlich. Robert Hohnsbehn (Praktikant), Ron Glindemann (Praktikant) und Marco Rieke (FSJ’ler) sorgen derzeit dafür, dass im NLZ keine Arbeit liegen bleibt. Ihr Aufgabenbereich ist vielfältig. Robert Hohnsbehn koordiniert unter anderem die Bulliplanung. Fünf Bullis stehen der Jugendabteilung zur Verfügung um

mit den Mannschaften zu Auswärtsspielen zu reisen. Auch bei der Planung und Koordinierung der LEG-Arminia-Fußballschule hat Hohnsbehn mitgearbeitet. Ron Glindemann unterstützt derzeit vor allem U15-Trainer Sebastian Scherer bei der Trainingsarbeit. Vielfältig sind auch die Aufgabengebiete von Marco Rieke, dem aktuellen FSJ’ler. Eines seiner wichtigsten Aufgabengebiete ist die Schulkooperation. Er bringt die Schüler zur Schule oder zum Training. Außerdem hilft er bei den Hausaufgaben und in der Nachmittagsbetreuung. „Mir macht die Arbeit hier sehr viel Spaß, da ich wertvolle Erfahrungen für mein weiteres Berufsleben sammeln kann“, sagt Rieke. Praktika kann man beim DSC übrigens in vielen Abteilungen machen. Aktuell sind Praktikanten im Fanund Ticketshop, in der PresseAbteilung und der Verwaltung im Einsatz. Alle Informationen gibt es unter http://www.arminia-bielefeld. de/arminia/jobs.html.


WERBUNG UND MARKETING IN ALLEN DIMENSIONEN

Promotion

Print

3D MOBILE COVER

Messe & Events

Corporate Design

3D Visualisierung

3d.werk | Renteistraße 5 | 33602 Bielefeld | 0521- 99 99 9 100 | info@3dwerk.de | www.3dwerk.de

le

Ma

tte

stä

rk r we

ng

ä

ed

e

läg

rm Wä

u mm

. Kostenlose und individuelle Beratung . Kostenlose Angebotserstellung . Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter . Flexible Einsatzzeiten, speziell am Wochenende

e enb

Bod

Tel.: 05231 305560 Bielefelder Str. 289 32758 Detmold

Fassadenbeschichtungen . Fassadenvollwärmeschutz . Maler- und Tapezierarbeiten . Bodenbeläge aller Art .

www.gefa-malerbetrieb.de


Öffnungszeiten des Ladencafés: Montag bis Freitag 8.30 -18.30 Samstag: 8.30 - 18 Uhr (bis Dezember) Sonntag: 14 -18 Uhr Telefon: 05425 - 4455 Freistraße 23 3 3829 Borgholzhausen www.von-ravensberg.de

Herzlich Willkommen in unserem Borgholzhauser Land. Wenn der Duft von Koriander, Ingwer, Nelken und Muskat durch die Kleinstadt Borgholzhausen zieht, weiß jeder warum sie die Lebkuchenstadt genannt wird. Schon Scho in der sechsten Generation backen wir, das Familienunternehmen Schulze von Ravensberg, Gebäck- und Lebkuchenspezialitäten nach traditionellen Rezepten und mit besten Zutaten. Kommen Sie vorbei und besuchen Sie unser nostalgisches Ladengeschäft und unser gemütliches Café!


Hauptsponsor

Ausr端ster

Premium Partner

Partner

DSC Stamm-Elf

www.arminia-bielefeld.de


24 | Sponsoren-Club

Mitglieder im Sponsoren-Club

Alexander Geilhaupt

designed to organise

Handelsagentur Willi Niederbrรถker 1abcdefghijklmnopqr 2 3 4 5 6 7 8 9

Claim Zeile 2 Freude am Fahren

Werden Sie Mitglied im Sponsoren-Club des DSC Arminia Bielefeld! Infos bei SPORTFIVE GmbH & Co. KG Tel.: (0521) 329 780-0


Sponsoren-Club | 25

TV: sky Sportsbar

VIERECK UMZĂœGE Bad Oeynhausen Telefon 0 57 31 - 8 20 61 24

Middendorf Automobile www.vm-kfz.de

Thoden Bau

Werden Sie Mitglied im Sponsoren-Club des DSC Arminia Bielefeld! Infos bei SPORTFIVE GmbH & Co. KG Tel.: (0521) 329 780-0


26 | Arminis

Unsere Aktionen im Herbst

Alle Informationen rund um die Arminis findet Ihr auf: www.arminis.de. Schaut doch einfach mal vorbei! Offizieller Gesundheitspartner der DSC-Nachwuchsabteilung

Einen Tag vor dem großen Pokalfight gab es die Halloweenparty. Die Arminis konnten hierzu Freunde mitbringen. Diese Möglichkeit möchten wir euch ab und an mal bieten, damit weitere Kinder Interesse an den Veranstaltungen unseres Kidsclubs finden. Die Party hatte das Motto „Süßes oder Saures“ und beim Kostümwettbewerb bekamen die drei gruseligsten Kostüme einen Preis. Bei Spielen wie „Mord im Dunkeln“ und „Stopptanzen“ hatten wir viel Spaß. Und zur Stärkung gab es leckere Süßigkeiten mit Halloween-Motiven. Zu Gast war zudem eine Cocktailmixerin, die mit den Kindern leckere und bunte Saftmischungen ausprobierte. Mit den jüngsten Arminen haben wir Laternen gebastelt. Kleister und Farbe nutzen wir für unterschiedliche Entwürfe, denn manche bastelten eine Katzen-Laterne, andere stellten Arminia-Laternen her. Bisweilen haben die Eltern helfend unterstützt. Am Ende hatten alle Kinder kreative und selbstgebastelte Laternen für die Laternenumzüge in Bielefeld. Und einen dieser Laternenumzüge haben wir selbst mit den Arminis und ihren Eltern unternommen. Zunächst galt es eine große Runde im Oetkerpark zu drehen und gemeinsam drei bekannte Lieder einzuüben. Als wir im dunklen Stadion unsere Runde um den Platz gedreht hatten, wartete Lohmann und belohnte die vorgetragenen Lieder mit einem Geschenk aus seiner Schatztruhe. Beim Playstation-Turnier haben wir unter den Kindern den ArminisMeister 2012 ausgespielt. Unterstützt wurden sie dabei von Patrick Schönfeld und Fabian Klos. Wir spielten Fußball, auch hier musste mit Hilfe der Controller das Runde ins Eckige. Die beiden Spieler zeigten ihre Tricks, feuerten an und organisierten einen vollen Spielplan. Im Sechzehner wurde schnell klar, dass die Arminis viel Spaß an der Spielkonsole hatten, sich aber auch über die Möglichkeit freuten, die beiden DSC-Stürmer mal hautnah kennenzulernen. Denn im Stadion gilt es umgekehrt unsere Spieler zu unterstützen und mit ihnen einzulaufen. Bei dem schon angesprochenen Pokalfight gegen Leverkusen waren aufgrund der Verlängerung viele Arminis bis in die späten Abendstunden dabei. Und nach Osnabrück fuhren wir mit 50 Kindern im Bus zum Auswärtsspiel. Bei weiteren Spielen in diesem Jahr heißt es nun „Arminis in der SchücoArena“ oder „Arminis unterwegs“. Und im Dezember folgen dann auch noch die drei Weihnachtsfeiern.


28 | 12. Mann

Zuschauerrekord 2012

Jahresabschlussfahrt 12. Mann

Noch immer ist der großartige Pokalfight gegen Bayer 04 Leverkusen in allen Köpfen und in aller Munde. Der DSC bedankt sich für die Bundesligaatmosphäre bei allen Zuschauern aus ganz Ostwestfalen-Lippe und darüber hinaus. Denn aus dem ganzen Bundesgebiet sind Arminen angereist. Aus Bayern, Baden, Schwaben, Hessen, Berlin, Hamburg, Ostfriesland und selbstredend aus ganz NRW. 24.771 Besucher bedeuten den Jahresrekord für 2012 – zieht man die 1.360 Leverkusen-Fans einmal ab, kommt der DSC auf stolze 23.411 DSC-Fans und Sympathisanten. Nachfolgend die Jahresrekorde der letzten fünf Jahre – nach dem Endausbau der SchücoArena (Haupttribüne/Ost):

Die Realisierung der Sonderzüge läuft in dieser Hinrunde mehr schlecht als recht. Einige Reisen haben wir schon abgesagt. Nun möchten wir euch hiermit einmal auffordern uns ein Feedback zu geben: Nutzt ihr die Sonderzüge? Warum reizt es euch nicht? Und was können wir verbessern? Gleichzeitig möchten wir für das Auswärtsspiel am 1. Dezember (Samstag, 14:00 Uhr) in Aachen einen neuen Versuch unternehmen. Und wir brauchen eure Hilfe: Motiviert, informiert und mobilisiert eure Freunde und die Bielefelder Fußballfans! Und lasst uns so zum Jahresabschluss unser Team auch auswärts noch einmal bestmöglich unterstützen. Gemeinsam für Arminia! Jahresabschlussfahrt 12. Mann, für 12,00 Euro im Sonderzug nach Aachen!

17.03.2012: DSC gegen SC Preußen Münster 21.200 (3. Liga, Ligarekord 2012) 08.05.2011: 08.05. DSC gegen Karlsruher SC 24.100 (2. Bundesliga) 13.11.2010: DSC gegen VfL Osnabrück 20.103 (2. Bundesliga) 03.04.2009: DSC gegen FC Schalke 04 27.300 (1. Bundesliga) 10.05.2008: DSC gegen Borussia Dortmund 27.400 (1. Bundesliga)

Fanabende der Fan-AG

Vielleicht konnte der ein oder andere der Pokalspielbesucher animiert werden, die Mannschaft regelmäßig im Stadion zu unterstützen. Und so schließen wir uns den Worten (nach dem Stuttgart-Heimspiel) von Trainer Stefan Krämer gerne an: „Ich möchte ein Wort zu den Zuschauern sagen. Und zwar zu denen, die immer da sind. Wir reden immer nur über die, die wegbleiben. Die, die da sind, sind fantastisch!“

Monatlich gab es in dieser Hinrunde die Fanabende zu verschiedenen Themen. Unsere Motivation war mit diesen Treffen den Austausch von Mitgliedern und Fans zu ermöglichen. Trotz inhaltlich toller Abende sind wir ob der geringen Resonanz zuletzt etwas enttäuscht. Nach der Podiumsdiskussion zum Thema „Fußball und Gewalt“ im August, der Veranstaltung „Wann ist ein Derby ein Derby?“ im September und dem „Infoabend Museum“ im Oktober folgte im November eine Lesung. Volker Backes und Andreas Beune stellten ihre gemeinsame Publikation „Ohne Fußball wär’n wir gar nicht hier“ vor. Im Sechzehner lasen Backes und Beune vor rund 50 Interessierten einige Geschichten vor und hatten die Lacher auf ihrer Seite. Highlight war die Wiedergabe eines Interviews mit Dalma Maradona (Tochter von Diego Maradona), das einen lustigen Abend perfekt abrundete.


Infos/Anzeige DSC-Museum | 29

„Fanpaket Museum“ und Spendenmöglichkeit Für alle Arminen, die unser Museumsprojekt finanziell unterstützen möchten, wurde ein besonderes „Fanpaket Museum“ zusammengestellt. Für 119,05 Euro wird jeder Käufer Teil der Geschichte des DSC Arminia Bielefeld, indem sein Name an einer Ehrenwand präsentiert wird. Zusätzlich ist in dem Paket enthalten: n

n n n

Ein limitiertes Retro-Trikot (Replikat der ersten Bundesligasaison 1970/1971). Dieses Jersey wird nicht als Fanartikel zum Kauf angeboten, sondern ist exklusiv für die Förderer des Museumsprojekts.

die Single „Bielefelder Alm“ von 1980 eine originale Eintrittskarte aus den 1980er Jahren

eine Nachproduktion der ersten Almpost von 1974.

Sämtliche Erlöse werden zweckgebunden für die Realisierung des Museums verwendet. Die Bestellung ist über ein Dokument möglich. Bitte senden Sie dieses uns postalisch, per Fax oder Mail zu. Auch eine Abgabe im Fan- und Ticketshop ist möglich. Die Zahlung erfolgt per Überweisung oder bar im Fanshop. (BestellDokument unter www.arminia-bielefeld.de). Das „Fanpaket Museum“ wird den Förderern bei einer exklusiven Preview überreicht, die noch vor der Eröffnung stattfindet.

machende Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Die Spender werden ebenfalls auf der Ehrenwand im Museum verewigt. Schon jetzt bedankt sich der DSC Arminia Bielefeld für Eure Unterstützung.

Selbstverständlich freut sich der DSC Arminia Bielefeld auch über jeden, beliebig zu wählenden Spendenbetrag. Für jede Spende ohne Gegenleistung kann eine steuerlich geltend zu

DSC Arminia Bielefeld e.V. Kontonummer: 400 7900 806 Bankleitzahl: 480 600 36 Betreff: Spende Museum


30 | Spielplan

Spielplan 2012 – 2013

05.-07.10. 13. und 32. Spieltag 05.-07.04. 2:0 Burghausen – Halle 2:2 Osnabrück – Wiesbaden 0:2 Stuttgart – Heidenheim 0:3 Erfurt – Stuttg. Kickers 0:0 Karlsruhe – Unterhachung 5:2 Offenbach – Babelsberg 0:0 Saarbrücken – Münster 1:2 Dortmund – Chemnitz 1:1 Aachen – Darmstadt 0:1 Bielefeld – Rostock

20.-21.07. 1. und 20. Spieltag 30.11.-02.12. Bielefeld – Aachen 1:1 Burghausen – Münster 0:2 Osnabrück – Dortmund 2:0 Stuttgart – Saarbrücken 0:1 Halle – Offenbach 1:0 Heidenheim – Karlsruhe 2:2 Wiesbaden – Erfurt 3:1 Rostock – Stuttg. Kickers 2:1 0:0 Darmstadt – Unterhachung Chemnitz – Babelsberg 1:0

28.-29.08. 7. und 26. Spieltag 15.-17.02. 3:0 Osnabrück – Unterhaching 3:2 Heidenheim – Chemnitz 2:2 Saarbrpcken – Offenbach 0:3 Dortmund – Karlsruhe 1:1 Aachen – Erfurt 2:0 Burghausen – Rostock 2:1 Stuttgart – Babelsberg 0:2 Halle – Münster 1:1 Wiesbaden – Darmstadt 1:0 Bielefeld – Stuttg. Kickers

19.-21.10. 14. und 33. Spieltag 12.-14.04. 0:0 Babelsberg – Karlsruhe 2:2 Unterhaching – Erfurt 1:2 Stuttg. – Kickers Burghausen 1:4 Halle – Stuttgart 1:3 Heidenheim – Osnabrück 0:1 Wiesbaden – Bielefeld 1:0 Rostock – Aachen 1:2 Darmstadt – Dortmund 4:1 Chemnitz – Saarbrücken 2:2 Münster – Offenbach

28.07. 2. und 21. Spieltag 07.-09.12. 2:0 Babelsberg – Darmstadt 3:0 Unterhaching – Rostock 0:0 Stuttg. Kickers – Wiesbaden 0:4 Erfurt – Heidenheim 0:0 Karlsruhe – Halle 1:3 Offenbach – Stuttgart 0:1 Saarbrücken – Osnabrück 1:1 Dortmund – Bielefeld 3:2 Aachen – Burghausen 1:0 Münster – Chemnitz

01.-02.09. 8. und 27. Spieltag 22.-24.02. 1:0 Babelsberg – Osnabrück 3:2 Unterhaching – Bielefeld 3:1 Stuttg. Kickers – Aachen 5:0 Erfurt – Dortmund 1:0 Offenbach – Burghausen 1:1 Rostock – Wiesbaden 1:1 Chemnitz – Halle 0:0 Münster – Stuttgart 3:0 Karlsruhe – Saarbrücken 0:2 Darmstadt – Heidenheim

26.-28.10. 15. und 34. Spieltag 19.-21.04. 1:3 Burghausen – Stuttgart 2:0 Osnabrück – Halle abges. Stuttg. Kickers – Unterhaching abges. Erfurt – Babelsberg 2:1 Karlsruhe – Münster 0:0 Offenbach – Chemnitz 3:1 Saarbrücken – Darmstadt 0:0 Dortmund – Rostock 1:1 Aachen – Wiesbaden 1:0 Bielefeld – Heidenheim

03.-05.08. 3. und 22. Spieltag 14.-16.12. 0:2 Wiesbaden – Unterhaching 2:1 Darmstadt – Münster 1:1 Aachen – Dortmund 3:2 Bielefeld – Saarbrücken 2:1 Burghausen – Chemnitz 2:0 Stuttgart – Karlsruhe 3:0 Halle – Erfurt 2:1 Heidenheim – Stuttg. Kickers 4:1 Roststock – Babelsberg 2:0 Osnabrück – Offenbach

15.-16.09. 9. und 28. Spieltag 01.-03.03. 0:1 Stuttgart – Chemnitz 0:0 Burghausen – Wiesbaden 0:2 Osnabrück – Münster 2:2 Halle – Darmstadt 1:1 Offenbach – Karlsruhe 0:2 Saarbrücken – Erfurt 1:3 Aachen – Unterhaching 3:0 Bielefeld – Babelsberg 1:2 Heidenheim – Rostock 1:1 Dortmund – Stuttg. Kickers

02.-04.11. 16. und 35. Spieltag 26.-28.04. 1:0 Babelsberg – Stuttg. Kickers 3:0 Unterhaching – Burghausen 1:2 Stuttgart – Osnabrück 2:2 Halle – Bielefeld 1:1 Heidenheim – Aachen 3:1 Wiesbaden – Dortmund 2:0 Rostock – Saarbrücken 1:0 Darmstadt – Offenbach 1:2 Chemnitz – Karlsruhe 3:1 Münster – Erfurt

07.-08.08. 4. und 23. Spieltag 25.-27.01. 2:2 Babelsberg – Wiesbaden 4:1 Unterhaching – Heidenheim 1:1 Erfurt – Stuttgart 1:2 Saarbrücken – Aachen 2:1 Dortmund – Burghausen 0:0 Stuttg. Kickers – Halle 1:1 Karlsruhe – Osnabrück 1:3 Offenbach – Bielefeld 3:1 Chemnitz – Darmstadt 5:2 Münster – Rostock

21.-22.09. 10. und 29. Spieltag 08.-10.03. 1:1 Wiesbaden – Heidenheim 1:0 Babelsberg – Aachen 4:3 Unterhaching – Dortmund 1:2 Stuttg. Kickers – Saarbrücken 1:1 Erfurt – Offenbach 1:2 Karlsruhe – Burghausen 2:0 Rostock – Halle 3:1 Darmstadt – Stuttgart 0:2 Chemnitz – Osnabrück 4:0 Münster – Bielefeld

09.-11.11. 17. und 36. Spieltag 03.-05.03. 1:1 Burghausen – Osnabrück 0:1 Unterhaching – Babelsberg 0:2 Stuttg. Kickers – Münster 3:2 Erfurt – Chemnitz 2:0 Karlsruhe – Darmstadt 2:1 Offenbach – Rostock 3:3 Saarbrücken – Wiesbaden 2:1 Dortmund – Heidenheim 0:3 Aachen – Halle 1:1 Bielefeld – Stuttgart

11.-12.08. 5. und 24. Spieltag 01.-03.02. 1:0 Burghausen – Darmstadt 1:0 Osnabrück – Erfurt 1:4 Stuttgart – Stuttg. Kickers 0:1 Halle – Unterhaching 2:1 Heidenheim – Babelsberg 2:2 Wiesbaden – Münster 1:2 Dortmund – Saarbrücken 1:3 Aachen – Offenbach 1:0 Bielefeld – Karlsruhe 0:0 Rostock – Chemnitz

25.-26.09. 11. und 30. Spieltag 15.-17.03. 0:2 Stuttgart – Rostock 1:1 Halle – Wiesbaden 0:0 Dortmund – Babelsberg 1:2 Aachen – Münster 0:0 Bielefeld – Chemnitz 4:1 Burghausen – Heidenheim 1:0 Osnabrück – Darmstadt 3:0 Karlsruhe – Erfurt 3:0 Offenbach – Stuttg. Kickers 2:4 Saarbrücken – Unterhaching

16.-18.11. 18. und 37. Spieltag 11.05. 3:1 Burghausen – Babelsberg 0:0 Osnabrück – Bielefeld 2:1 Stuttgart – Aachen 0:1 Halle – Dortmund 3:0 Heidenheim – Saarbrücken 2:1 Wiesbaden – Offenbach 0:3 Rostock – Karlsruhe 0:1 Darmstadt – Erfurt 2:0 Chemnitz – Stuttg. Kickers 0:0 Münster – Unterhaching

25.-26.08.. 6. und 25. Spieltag 08.-10.02. 0:3 Unterhaching – Stuttgart 3:0 Stuttg. Kickers – Osnabrück 0:2 Erfurt – Bielefeld 0:0 Karlsruhe – Aachen 3:0 Offenbach – Dortmund 3:0 Saarbrücken – Burghausen 3:2 Chemnitz – Wiesbaden 1:1 Münster – Heidenheim 0:1 Babelsberg – Halle 1:1 Darmstadt – Rostock

29.-30.09. 12. und 31. Spieltag 30.03.-01.04. 0:1 Babelsberg – Saarbrücken Stuttg. Kickers – Karlsruhe 0:3 Erfurt – Burghausen 3:1 Heidenheim – Halle 0:0 Wiesbaden – Stuttgart 0:3 Rostock – Osnabrück 1:3 Darmstadt – Bielefeld 1:2 Chemnitz – Aachen 1:0 Münster – Dortmund 0:3 Unterhaching – Offenbach

23.-25.11. 19. und 38. Spieltag 18.05. Babelsberg – Münster Unterhaching – Chemnitz Stuttg. Kickers – Darmstadt Erfurt – Rostock Karlsruhe – Wiesbaden Offenbach – Heidenheim Saarbrücken – Halle Dortmund – Stuttgart Aachen – Osnabrück Bielefeld – Burghausen


Gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot in der Krombacher Privatbrauerei 57215 K reu ztal • A m Rot haargebirge • Inter net: w w w.k rombacher.de

Mit Felsquellwasser gebraut.

K ROM BAC H E R . EINE PERLE DER NAT U R .


FAN TIPP

“Durchblick im TarifDschungel. Von nun an herrscht Klarheit!”

Gleich Kl ingelt's!

FÜR EINMALIGE

4,95 €

*

Alle Infos auf * inkl. MwSt. zzgl. Versand

HALBVIER Nr. 6 (Saison 2012 / 2013)  
HALBVIER Nr. 6 (Saison 2012 / 2013)  

Offizielles Club- und Stadionmagazin des DSC Arminia Bielefeld

Advertisement