Page 1

HALBVIER Offizielles Club- und Stadionmagazin des DSC Arminia Bielefeld • www.arminia-bielefeld.de • Saison 12/13

Karlsruher SC

SC Paderborn 07

Stuttgarter Kickers

5. Spieltag | Sa. 11.08. | 14 Uhr

1. Runde | So. 19.08. | 16 Uhr

7. Spieltag | Mi. 29.08. | 19 Uhr


Vorwort | 03

Liebe Arminen, Impressum HALBVIER wird gemeinschaftlich von DSC Arminia Bielefeld e.V. und GmbH & Co. KGaA herausgegeben. Anschrift: Melanchthonstraße 31a | 33615 Bielefeld Tel.: (05 21) 9 66 11-0 Fax: (05 21) 9 66 11-11 E-Mail: kontakt@arminia-bielefeld.de Internet: www.arminia-bielefeld.de HALBVIER-Koordination: Christian Venghaus | Marcus Uhlig Anzeigen: SPORTFIVE GmbH & Co. KG c/o DSC Arminia Bielefeld | Tel.: (05 21) 32 97 80-0 Grafik: Markus Freise | www.markus-freise.de Autoren: Christian Venghaus | Marcus Uhlig | Tim Placke Thomas Brinkmeier | Julia Rietz | Rabea Hamdine Fotos: DSC Arminia Bielefeld | Tim Placke | Privat Karlsruher SC | SC Paderborn 07/Matthias Groppe Stuttgarter Kickers Druck: Druckerei und Verlag Hermann Bösmann GmbH Ohmstraße 7 | 32758 Detmold | Tel.: (0 52 31) 9 11-0 Alle in HALBVIER enthaltenen Beiträge, Abbildungen, Fotos, Werbeanzeigen und sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwertung und jeder Nachdruck bedürfen der schriftlichen Genehmigung. Für unverlangt Zugesandtes jeglicher Art wird weder Gewähr noch Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

DSC Arminia Bielefeld Gegründet: 3. Mai 1905 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß-Blau Vereinsmitglieder: 8.711 SchücoArena: Kapazität 27.300 Geschäftsstelle: Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 9:00–17:30 Uhr Fan- und Ticket-Shop: Öffnungszeiten Mo. und Di. geschlossen | Mi. bis Fr.: 10:00 - 18:30 Uhr Samstag: geschlossen, an Spieltagen nur für Stadionbesucher geöffnet. An Wochenspieltagen: Schließung drei Stunden vor Spielbeginn Präsidium: Dr. Jörg Zillies | Prof. Dr. Hermann J. Richter | Hans-Jürgen Laufer Wirtschaftsrat: Dr. David Frink | Thomas Lauritzen | Paul von Schubert | Olaf Klötzer | Klaus Meller | Hans-Hermann Soll Ehrenrat: Augustin Kwamo-Kamdem | Eduard Hellweg | Günter Eing | Michael Fredebeul | Hans-Joachim Faber Ehrenamtsbeauftragte: Albrecht Lämmchen

mit fünf Punkten aus den ersten drei Spielen kann der Saisonstart als geglückt bezeichnet werden. Die Spiele gegen Aachen, Dortmund und Saarbrücken haben aber auch bewiesen, dass die Ausgeglichenheit der Liga eher noch zugenommen hat. Wäre es am Freitag beim 2:2 geblieben, dann hätten viele schon von einem Fehlstart gesprochen. Bewusst haben wir als Ziel eine bessere End-Platzierung und als Etappenziel einen besseren Saisonstart formuliert – nicht mehr und nicht weniger. Also darf besagtes Etappenziel zunächst einmal als erreicht verbucht werden. Fabian Klos hat gegen Saarbrücken in der 93. Minute für ein emotionales Schlüsselerlebnis für alle Beteiligten gesorgt, mit hoffentlich positiver Langzeitwirkung. Freud und Leid liegen eng beisammen wie nie, vom Bettelmann zum Held oder umgekehrt geht es immer rasanter. Ich habe auf der Tribüne einen Dialog zweier Zuschauer verfolgt, die sich nach 20 Minuten recht negativ über unsere Nummer neun ausgelassen hatten. Leider habe ich die beiden nach Abpfiff nicht mehr angetroffen. Also: Lasst uns alle zusammen Geduld haben mit unseren Jungs. Das wird schon! Im August geht es mit Hochdruck und ohne Pause weiter. Inklusive dem Spiel beim OFC und dem OWL-Derby im Pokal gegen Paderborn warten fünf hoch interessante Aufgaben auf uns. Eine klare Prognose fällt jeweils schwer. Nur eins steht fest: Fast jeder Club in dieser Liga beneidet uns um unser stimmgewaltiges Publikum. Das kann den einen oder anderen zusätzlichen Punkt einbringen. Und wer weiß, wofür das am Ende gut sein wird. Mit schwarz-weiß-blauen Grüßen, Marcus Uhlig


04 | News

++ news +++ news +++ news +++

news

Glückliche Gewinner auf der Trainerbank mit seinem neuen DSC-Trikot vor einem Denkmal in Esbjerg/Dänemark fotografieren und gewann mit seinem Beitrag den ersten Platz. Der zweite Platz wurde an Ian Watson vergeben, der auf seinem Foto neben dem aktuellen Trikot eine ganze Arminia-Sammlung präsentierte. Er durfte das Spiel gegen Saarbrücken von der Pressetribüne aus verfolgen und anschließend an der Pressekonferenz teilnehmen. Sven Buske gewann mit seinem Foto den dritten Platz und erhielt ein signiertes Auswärtstrikot.

Text: Julia Rietz

Einmal auf der Spielerbank in der SchücoArena sitzen, dieser Traum ging für zwei junge DSCFans am Abend des Freundschaftsspiels gegen Valencia in Erfüllung. Noah Wedel und Vincent Reiker durften auf der Bank sitzen und unter anderem mit dem sportlichen Leiter Samir Arabi fachsimpeln. Während Vincent Reiker den Platz bei einer Internetauktion ersteigerte, hatte Noah Wedel diesen durch den Facebook-Fotowettbewerb des Vereins gewonnen. Noah Wedel ließ sich


brauch. Günstiger Ver sionen. Niedrige Emis /km! Nur 98 g CO2

Der neue i20 als limitierte Intro Edition Der Hyundai i20. Der große Kleine.

Ab 11.990 EUR

Getestet wurde der i20 5-Türer.

Keine rechtliche Prüfung. Schaltung auf eigenes Risiko, www.hyundai.de

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) und CO2-Emission (g/km): von 6,1 l und 140 g (kombiniert) für den i20 1.4 Automatik bis 3,7 l und 98 g (kombiniert) für den i20 1.4 CRDi blue. Effizienzklasse D – A. Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattungen. *5 Jahre Fahrzeug-Garantie ohne Kilometerbegrenzung und 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß deren jeweiligen Bedingungen). Ausgenommen sind Taxen und Mietfahrzeuge, für die eine 3-jährige Fahrzeug-Garantie bis 100.000 km gilt. 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft.


06 | DSC Arminia Bielefeld

Ihre Werbung in der HALBVIER

Bei Interesse beraten wir Sie gern! SPORTFIVE GmbH & Co. KG Ansprechpartnerin: Svenja Widmann Tel.: (0521) 329 780-13 svenja.widmann@sportfive.com

D/TR

16.01.86 | 1,90 m | 84 kg

30

Mittelfeld

Olcay Turhan

30.01.88 | 1,80 m | 76 kg

11.01.80 | 1,80 m | 79 kg

12. Mann

03.05.1905 | Rückhalt

Sebastian Hille

19.10.80 | 1,78 m | 68 kg

17

33

D

Erdogan Yesilyurt

06.11.93 | 1,76 m | 70 kg

D

Stefan Langemann

11.07.90 | 1,90 m | 83 kg

9

D

Fabian Klos

02.12.87 | 1,94 m | 93 kg

Abwehr

Abwehr

Tom Schütz

20.01.88 | 1,81 m | 75 kg

21

D

Patrick Schönfeld

21.06.89 | 1,86 m | 82 kg

10

D

Pascal Testroet

26.09.90 | 1,85 m | 85 kg

Mittelfeld

D

Marc Lorenz

18.07.88 | 1,82 m | 69 kg

22

D

Mittelfeld

09.03.90 | 1,86 m | 79 kg

7

Mittelfeld

Abwehr

Felix Burmeister

26.03.88 | 1,89 m | 74 kg

Philipp Heithölter

28.08.82 | 1,80 m | 80 kg

18

D

Christopher Kullmann 19.09.86 | 1,87 m | 82 kg

Stefan Krämer 23.03.1967

Michael Bauer 11.07.1968

Marco Kostmann 12.04.1966

Athletiktrainer

Torwart-Trainer

Trainer Team 2012/2013

Nils Haacke 24.04.1967

Fotos: DSC/Tim Placke

Eric Agyemang

12.11.89 | 1,75 m | 73 kg

6

D

Marcel Appiah

D

Angriff

28

D

Philipp Riese

23.02.88 | 1,78 m | 73 kg

Co-Trainer

23

Johannes Rahn

D

Dennis Riemer

D

Angriff

05.03.82 | 1,80 m | 78 kg

16

Mittelfeld

Tim Jerat

18.12.82 | 1,90 m | 85 kg

4

Mittelfeld

Mittelfeld

13

D

Manuel Hornig

D

D

Angriff

30.01.90 | 1,83 m | 76 kg

3

Mittelfeld

Stephan Salger

Trainer

8

D

19

D

D

06.04.91 | 1,85 m | 77 kg

Mittelfeld

25.06.82 | 1,83 m | 80 kg

14

Mittelfeld

Thomas Hübener

Tom Schmidt

06.11.92 | 1,86 m | 84 kg

Mittelfeld

Abwehr

11

Stefan Ortega Moreno

Abwehr

5

D

27

Angriff

19.04.83 | 1,90 m | 86 kg

D

Abwehr

Patrick Platins D

24

Tor

Kader 2012/2013

D

Tor

1

Tor

z.B. diese Anzeigenfläche


Besser gleich zu uns ...nutzen Sie unsere Fachkompetenz!

20%n PrRodaukbt IharetrtWahl ...auf ei

mittel rezeptpflichtige Arznei (ausgenommen sind

.

und Rezeptgeb端hren)

d legen diesen diesen Coupon aus un h fac ein Sie n ide ne Sch -Apotheken kauf in einer der Busch bei Ihren n辰chsten Ein is Filiale vor. oder unserer DocMorr

BUSCH Preisgarantie

Die BUSCH Apotheken bieten Ihnen den g端nstigsten Preis. Sollten Sie dennoch im Handel innerhalb einer Woche nach Kauf eines bei uns erworbenen Artikels, diesen woanders billiger bekommen, nehmen wir ihn zur端ck oder erstatten Ihnen bei Vorlage des Kassenbons die Differenz. ... bleiben Sie gesund! Ihr Apotheker Thomas Busch

Thomas Busch Apotheker


08 | Karlsruher SC Kader Tor 1 Dirk Orlishausen

D

15.08.1982

D

21.02.1988

2 Philipp Klingmann

D

22.04.1988

4 Martin Stoll

D

09.02.1983

5 Dennis Kempe

D

24.06.1986

6 Jan Mauersberger

D

17.06.1990

PHI

19.02.1985

19 Kevin Akpoguma

D

19.04.1995

22 Sebastian Schiek

D

20.03.1983

3 Daniel Gordon

D

16.01.1985

8 Manuel Bölstler

D

26.04.1983

10 Hakan Calhanoglu

D

08.02.1994

15 Christoph Sauter

D

03.08.1991

18 Steffen Haas

D

18.03.1988

20 Selcuk Alibaz

TUR

03.12.1989

21 Gaeten Krebs

FRA

18.11.1985

14 Mathias Moritz Abwehr

16 Dennis Cagara

Karlsruher SC 5. Spieltag Samstag, 11. Juli | 14:00 Uhr

Karlsruher SC

23 Timo Kern

D

16.01.1990

Gründungsdatum: 06.06.1894

25 Danny Blum

D

07.01.1991

Mitglieder: 5.100 (Stand 30. Juni 2011)

26 Silvano Varnhagen

D

04.02.1993

7 Patrick Dulleck

D

15.02.1990

9 Simon Brandstetter

D

02.05.1990

Vereinsfarben: Blau-Weiß

Angriff

Anschrift: Adenauerring 17

76131 Karlsruhe

Fotos: Karlsruher SC

Mittelfeld

Tel.: (07 21) 964 34 50

11 Elia Soriano

ITA

26.06.1989

Fax: (07 21) 964 34 69

17 Rouwen Hennings

D

28.08.1987

www.ksc.de

24 Karim Banyamina

ALG

18.12.1981

Trainer: Markus Kauczinski

28 Koen van der Biezen

NED

10.07.1985

Obere Reihe von links: Physiotherapeut Clemens Vogt, Elia Soriano, Dennis Kempe, Simon Brandstetter, Jan Mauersberger, Daniel Gordon, Kevin Akpoguma, Martin Stoll, Christoph Sauter, Patrick Dulleck, Physiotherapeut Sven Kienzle Mittlere Reihe von links: Teammanager Burkhard Reich, Mental-Trainer Ulf Häfelinger, Athletik-Trainer Marc Lorius, Sebastian Schiek, Danny Blum, Steffen Haas, Silvano Varnhagen, Manuel Bölstler, Rouwen Hennings, Co-Trainer Argirios Giannikis, ChefTrainer Markus Kauczinski, Sportdirektor Oliver Kreuzer Untere Reihe von links: Mannschaftsarzt Dr. Marcus Schweizer, Gaétan Krebs, Dennis Cagara, Karim Benyamina, Mathias Moritz, Philipp Klingmann, Dirk Orlishausen, Selcuk Alibaz, Timo Kern, Hakan Calhanoglu, Torwart-Trainer Kai Rabe


Karlsruher SC | 09

Wiedersehen in Liga 3 Vor drei Jahren stieg der Karlsruher SC gemeinsam mit Arminia aus der ersten Liga ab, nun treffen sich die Teams in der dritten Liga wieder. Und auch der KSC hat nach dem Abstieg in die 3. Liga den Kader nahezu komplett umgebaut. Keine Veränderungen gab es lediglich in der sportlichen Leitung. Trainer Markus Kauczinski ist seit März 2012 im Amt und hätte den KSC noch fast zum Klassenerhalt geführt. In der Relegation musste man sich jedoch dem SSV Jahn Regensburg geschlagen geben. Kauczinski war zuvor bereits dreimal als Interimstrainer tätig, eine Dauerlösung war aufgrund der fehlenden Fußballlehrer-Lizenz in den früheren Jahren nicht möglich. Mittlerweile hat Kauczinski den Fußballlehrer gemacht und genießt das volle Vertrauen der Vereinsführung und des Umfeldes. Auch der sportliche Leiter Oliver Kreuzer blieb dem KSC nach dem Abstieg erhalten. Der frühere Profi des FC Bayern München verlängerte seinen Vertrag bis 2014 und stellte gemeinsam mit Kauczinski die fast komplett neue Mannschaft zusammen. Nach dem Abstieg haben insgesamt 26 Spieler den Verein verlassen, im Gegenzug wurden 18 neue Spieler für die Profimannschaft verpflichtet. Auch Ex-Armine Delron Buckley verließ den Verein und kehrte in seine südafrikanische Heimat zurück. Einer der wenigen Spieler, die den Verein nach dem Abstieg nicht verlassen haben, ist Torwart Dirk Orlishausen. Der 29-Jährige ist die unumstrittene Nummer Eins im Tor des KSC und zudem Mannschaftskapitän. Zusammen mit den Innenverteidigern Jan Mauersberger und Martin Stoll, der bereits zu Bundesliga-Zeiten beim KSC spielte und im Sommer aus Dresden zum KSC zurückkehrte, bildet er das Defensivbollwerk. Orlishausen, Stoll und Mauersberger nehmen als Führungsspieler wichtige

Text: Tim Placke

Rollen ein, außer Karim Benyamina sind alle Karlsruher Spieler nämlich deutlich jünger als 30 Jahre. Hakan Calhanoglu ist mit 18 Jahren der zweitjüngste Spieler des KSC. Um ihn liefern sich einige Bundesligisten ein Wettbieten. Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe stand nicht fest, ob Calhanoglu in Bie- Trainer Markus Kauczinski lefeld auflaufen wird. Ebenfalls als großes Talent gilt Rechtsverteidiger Sebastian Schiek. Er schaffte in der vergangenen Saison den Sprung aus der zweiten Mannschaft zum Stammspieler bei den Profis und ist in der 3. Liga als Rechtsverteidiger absolut gesetzt. Mit Gaetan Krebs und Rouwen Hennings befinden sich zwei weitere Spieler mit BundesligaErfahrung im Karlsruher Kader. Beiden blieb der Durchbruch in den Bundesligen bislang jedoch verwehrt. Krebs ist im Mittelfeld gesetzt und variabel einsetzbar, während sich Hennings im Angriff mit den anderen Stürmern Patrick Dulleck, Simon Brandstetter, Elia Soriano, Karim Benyamina und Koen van der Biezen um zwei freie Plätze streiten muss.


10 | SC Paderborn 07 Kader Tor 1 Lukas Kruse

D

09.07.1983

12 Sebastian Lange

D

16.10.1987

19 Nico Burchert

D

24.06.1987

3 Manuel Gulde

D

12.02.1991

5 Patrick Ziegler

D

09.02.1990

7 Jens Wemmer

D

31.10.1985

13 Christian Strohdiek

D

22.01.1988

14 Thomas Bertels

D

05.11.1986

22 Tobias Feisthammel

D

22.02.1988

LTU

12.05.1987

30 Jens Wissing

D

02.01.1988

4 Diego Demme

D

21.11.1991

6 Manuel Zeitz

D

01.08.1990

8 Mario Vrancic

D

23.05.1989

ALB

26.04.1986

Abwehr

SC Paderborn 07 1. Runde Sonntag, 19. August | 16:00 Uhr

23 Markus Palionis Mittelfeld

Fotos: SC Paderborn 07

17 Alban Meha SC Paderborn 07

18 Markus Krösche

D

17.09.1980

Gründungsdatum: 01.07.1985

20 Christian Rasche

D

18.10.1992

Mitglieder: 1.828 (Stand 30. Juni 2012)

21 Daniel Brückner

D

14.02.1981

Vereinsfarben: Blau-Schwarz

24 Niclas Erlbeck

D

10.01.1993

Anschrift: Paderborner Str. 89

26 Massimo Ornatelli

D

17.01.1986

33104 Paderborn

27 Tobias Kempe

D

27.06.1989

Tel.: (0 52 51) 87 71 90 7

Angriff

Fax: (0 52 51) 87 71 99 9

9 Philipp Hofmann

www.scpaderborn07.de

11 David Poljanec

Trainer: Stephan Schmidt

10 Denis Yilmaz

D

30.03.1993

SLO

27.11.1986

TUR/D

26.02.1988

Obere Reihe von links: : Markus Krösche, Jens Wemmer, Mario Vrancic, Tobias Feisthammel, Markus Palionis, Thomas Bertels, Christian Strohdiek, Patrick Ziegler, Jens Wissing, Tobias Kempe, Daniel Brückner Mittlere Reihe von links: Mannschaftsbetreuer Michael Heppner, Mannschaftsarzt Dr. Thomas Teßarek, Mannschaftsarzt Dr. Hans Walter Hemmen, Physiotherapeut Henrik Lange, Physiotherapeut Jörg Liebeck, Torwarttrainer Frederik Gößling, Athletiktrainer Tobias Stock, Co-Trainer Asif Saric, Chef-Trainer Stephan Schmidt, Manager Sport Michael Born Untere Reihe von links: Diego Demme, Christian Rasche, Massimo Ornatelli, Manuel Gulde, Nico Burchert, Lukas Kruse, Sebastian Lange, Manuel Zeitz, Niclas Erlbeck, David Poljanec, Alban Meha


SC Paderborn 07 | 11

Eine Reise ins Unbekannte Der SC Paderborn 07 hat einen gewaltigen Umbruch hinter sich. Gleich zwölf Spieler haben den Verein verlassen, ebenso viele sind neu dazu gekommen. Und auch auf der Trainerposition gab es im Sommer eine Veränderung. Im Sommer 2011 hatte Roger Schmidt den SC Paderborn übernommen und in der 2. Liga auf den bemerkenswerten 5. Platz geführt. Die ersten Trainingseinheiten in der Vorbereitung auf diese Spielzeit absolvierte Schmidt ebenfalls, dann meldete sich Red Bull Salzburg in Person des neuen Sportdirektors Ralf Rangnick, Trainer Stephan Schmidt bei ihm und meldete Interesse an einer Verpflichtung an. Innerhalb von wenigen Tagen war der Wechsel vollzogen und der SCP stand mitten in der Vorbereitung plötzlich ohne Trainer da. Fündig wurde der sportliche Leiter Michael Born dann beim VfL Wolfsburg. Deren U19-Trainer Stephan Schmidt wechselte nach Paderborn und tritt nun das schwere Erbe seines Namensvetters an. Die Paderborner Mannschaft gleicht einer Wundertüte. Mit Nick Proschwitz, Enis Alushi, Sören Gonther, Florian Mohr, Sören Brandy und Mehmet Kara haben gleich sechs absolute Leistungsträger den Club verlassen. Aus den vier erstgenannten Spielern bestand die Führungsspieler-Achse des SCP in der vergangenen Saison. Sie wurden allesamt durch junge Spieler aus unteren Ligen ersetzt. Der älteste Neuzugang ist mit Massimo Ornatelli gerade einmal 26 Jahre alt.

Text: Tim Placke

Als neuer Abwehrchef ist Tobias Feisthammel eingeplant. Feisthammel stieg in der letzten Saison mit Alemannia Aachen aus der 2. Liga ab und verfügt trotz seiner erst 24 Jahre bereits über jede Menge Zweit- und Drittliga-Erfahrung. Große Hoffnungen setzen die Paderborner Verantwortlichen auch in Mario Vrancic und Tobias Kempe. Vrancic kam von Borussia Dortmund II und gilt als Ziehsohn von Jürgen Klopp, schaffte beim BVB den Sprung zu den Profis jedoch nicht. Er ist als spielstarker Sechser oder auf der Zehner-Position eingeplant. Dort hat auch Tobias Kempe seine Stärken, der von Erzgebirge Aue nach Paderborn wechselte und bei Werder Bremen ausgebildet wurde. Vrancic und Kempen streiten sich mit Kapitän Markus Krösche und Ex-DSC-Akteur Diego Demme um die zentralen Plätze im vom Schmidt favorisierten 4-2-3-1-System. Ein großes Fragezeichen herrschte lange Zeit im Paderborner Angriff. Ein Nachfolger für Torjäger Nick Proschwitz, der zu Hull City nach England wechselte, wurde lange vergeblich gesucht. Relativ früh stand die Verpflichtung von David Poljanec aus Österreich fest. Doch seine Konkurrenten Philipp Hofmann und Deniz Yilmaz wurden erst wenige Tage vor Saisonbeginn verpflichtet. Hofmann wurde 2011/2012 mit der A-Jugend des FC Schalke 04 deutscher Meister und Yilmaz kommt vom Bundesligisten 1. FSV Mainz 05. Zuvor wurde er beim FC Bayern München ausgebildet. Hofmann und Yilmaz streiten sich nun mit Poljanec um die eine freie Position im Angriff.


12 | Stuttgarter Kickers Kader Tor 1 Daniel Wagner

D

11.02.1987

23 Günay Güvenc

TUR

25.09.1991

38 Markus Krauss

D

16.09.1987

3 Patrik Auracher

D

04.01.1990

4 Simon Köpf

D

25.03.1987

5 Julian Leist

D

11.03.1988

17 Fabian Gerster

D

29.12.1986

19 Kai Bastian Evers

D

05.05.1990

20 Thorben Stadler

D

15.03.1990

26 Royal-Dominique Fennell

D

05.06.1989

6 Sandrino Braun

D

04.07.1988

7 Marcel Ivanusa

D

16.01.1985

Abwehr

Stuttgarter Kickers 7. Spieltag Mittwoch, 29. August | 19:00 Uhr Mittelfeld

Stuttgarter Kickers

10 Vincenzo Marchese

ITA

19.05.1983

Gründungsdatum: 21.09.1899

16 Fabio Leutenecker

D

15.03.1990

Mitglieder: 1.585

18 Kevin Dicklhuber

D

06.03.1989

(Stand 30. November 2011)

22 Jerome Gondorf

D

26.06.1988

Vereinsfarben: Blau-Weiß

24 Mahir Savranlioglu

TUR

07.08.1986

8 Peter Sprung

D

20.07.1979

9 Marco Grüttner

D

17.10.1985

D

07.02.1991

GAM

01.01.1989

D

30.09.1991

Anschrift: Königssträßle 56

Angriff

70597 Stuttgart

Fotos: Stuttgarter Kickers

Tel.: (07 11) 76 71 00 Fax: (07 11) 76 71 010

14 Tobias Rühle

www.stuttgarter-kickers.de

15 Omar Jatta

Trainer: Dirk Schuster

29 Marcos Alvarez

Obere Reihe von links: Thorben Stadler, Patrick Auracher, Kai Bastian Evers, Kevin Dicklhuber, Simon Köpf, Julian Leist, RoyalDominique Fennell, Fabian Gerster, Marco Grüttner, Omar Jatta, Fabio Leutenecker Mittlere Reihe von links: Dirk Schuster (Cheftrainer), Alexander Malchow (Co-Trainer), Tobias Linse (Torwarttrainer), Peter Sprung, Enzo Marchese, Sandrino Braun, Mahir Savranlioglu, Frieder Schömezler (Konditions- und Rehatrainer), Marc Weiss (Physiotherapeut), Dr. Christian Mauch (Mannschaftsarzt) Untere Reihe von links: Dieter Kerschbaum (Zeugwart), Marcos Alvarez, Jerôme Gondorf, Daniel Wagner, Markus Krauss, Günay Güvenc, Marcel Ivanusa, Tobias Rühle, Willi Mast (Busfahrer)


Stuttgarter Kickers | 13

Das Aufstiegsteam soll es richten Nach drei Jahren sportlicher Tristesse in der Regionalliga schafften die Stuttgarter Kickers in der vergangenen Saison den Aufstieg in die 3. Liga. Der Aufstiegskader hat auch in der neuen Saison das Vertrauen der Verantwortlichen und wurde nur punktuell verstärkt.

Text: Tim Placke

Den Kickers ist es gelungen die Leistungsträger der Aufstiegsmannschaft zu halten. Im Tor ist Daniel Wagner gesetzt. Vor ihm organisiert Abwehrchef Julian Leist die Defensive. Den Spielrhythmus bestimmt Vincenzo Marchese im zentralen Mittelfeld und als einziger Stürmer im 4-2-3-1-System ist Marco Grüttner vorgesehen. Verstärkt haben sich die Stuttgarter im Sommer vor allem auf den Außenverteidigerpositionen. Neuer Rechtsverteidiger ist Kai-Batian Evers, der vom Regionalligisten Sportfreunde Lotte nach Stuttgart wechselte. Er verfügt bereits

über Drittliga-Erfahrung aus seiner Zeit beim SV Babelsberg 03. Als neuer Linksverteidiger wurde Thorben Stadler unter Vertrag genommen. Stadler kam vom Karlsruher SC, für den er immerhin zwölf Zweitliga-Spiele bestritt. Am bekanntesten bei den Kickers ist jedoch der Trainer. Dirk Schuster hat seit 2009 das Sagen in Stuttgart und das Team mit viel Akribie in die 3. Liga geführt. Schuster absolvierte als Spieler 200 Erstliga-Spiele für den 1. FC Köln und den Karlsruher SC und kam zudem dreimal in der deutschen Nationalmannschaft zum Zug.

www.reb-reisen.de Salzufler Straße 1 33719 Bielefeld-Heepen Tel. 0521 5220050

Ihr Spezialist für unbegrenzten Urlaub!

Treppenstrasse 3 – 7 33647 Bielefeld-Brackwede Tel. 0521 94417770

seit 1985


„Wir werden kämpfen und siegen!“ Johannes Rahn war in der letzten Saison mit zehn Treffern Arminias bester Torschütze. Auch in dieser Saison spielt der 26-Jährige eine wichtige Rolle im Konzept von Stefan Krämer. Vor dem DFB-Pokalspiel gegen Paderborn sprach Rahn mit HALBVIER-Redakteur Tim Placke. HALBVIER: Hallo Johannes, der DFB-Pokal steht an. Wieso kommt ihr dieses Jahr eine Runde weiter? Johannes Rahn: Weil der Verein, die Mannschaft und die Fans es verdient haben dieses Jahr noch weitere DFB-Pokalspiele in der SchücoArena zu sehen. Dafür werden wir kämpfen und siegen! HALBVIER: In der vergangenen Saison hast du zehn Tore geschossen. Hast du dir für diese Spielzeit eine bestimmte Marke als Ziel gesetzt und was sind deine Erwartungen für diese Spielzeit? Johannes Rahn: Nein, eine Marke habe ich mir nicht gesetzt. Ich will immer meine beste Leistung bringen und mit der Mannschaft Erfolg haben. Ich hoffe natürlich, mit einigen Toren dazu beitragen zu können. HALBVIER: Du hast bisher bei allen deinen Vereinen die Rückennummer 13 getragen. Was hat es damit auf sich? Bist du abergläubig?

Johannes Rahn: In meinem ersten Profijahr wollte ich gerne die Rückennummer des legendären Helmut Rahn. Da in Koblenz bis zur 12 alle Zahlen allerdings schon vergeben waren, wählte ich mit der 13 die nächste Rückennummer. Die Zahl hatte mir ebenfalls schon immer gefallen und ich wollte sie dann auch nie wieder hergeben. Einmal musste ich dann allerdings doch die Nummer 7 tragen, da Uwe Rapolder erstaunlicherweise keine freie Nummernwahl zuließ.


Interview | 15

HALBVIER: Du studierst in Bielefeld Sport und Erziehungswissenschaften und warst im Sommer mit der Studenten-Nationalmannschaft auf Kolumbien-Reise. Wie hat dir die Reise gefallen und was hast du vor Ort erlebt? Johannes Rahn: Die Reise nach Kolumbien war ein unvergessliches Erlebnis. Ich bin froh, dass ich daran teilnehmen durfte. Wir spielten drei Freundschaftsspiele in drei verschiedenen Städten, zudem hatten wir eine Botschafterfunktion. Wir besuchten viele Projekte und bekamen dadurch einen Einblick in die Kultur und Lebensweise der Menschen in Kolumbien. Es war sehr beeindruckend. HALBVIER: Wie gefällt es dir privat in Bielefeld und was unternimmst du in der fußballfreien Zeit? Johannes Rahn: Ich fühle mich sehr wohl in Bielefeld. In meiner fußballfreien Zeit springe ich viel in der Uni herum oder treffe mich mit Freunden. Wir gehen zum Beispiel sehr oft ins Kino, „Schmittis Sneak Preview“ ist unser monatliches Highlight.

seit 1958

entweder oder mit Johannes Rahn

Kopfball oder Torschuss? Torschuss Rechts- oder Linksaußen? Links, rechts oder doch links? Keine Ahnung Mensa oder eigene Küche? Mittags Mensa, abends eigene Küche Facebook oder Twitter? Facebook


Ich seh was Besseres.

DU DENKST BEI STURM NICHT AN UNWETTER?

Hör auf den Fan in Dir. Gönn Dir jetzt Sky zum Start der Bundesliga. Alle 612 Spiele live. Und die besten in HD. Jetzt auf sky.de oder 0180 5 51 00 55* * € 0,14/Min. aus dem dt. Festnetz, max. € 0,42/Min. aus dem Mobilfunknetz; powered by BT

Facebook.com/DeinSkySport


Strom sparen, punkten, Prämien kassieren

Jetzt neue mien attraktive Prä

Jetzt mit dem neuen Tarif EnerBest Strom Eco Plus bis zu 25 %* Stromkosten sparen Sie können bis zu 25 % Stromkosten sparen: 1. durch Energieeinsparung – wenn

Sie weniger Energie verbrauchen als im Vorjahr, wird das mit Bonuspunkten belohnt. 2. durch festgelegte Vertragskonditionen – wenn Sie Gas-, Wärme- oder Wasserkunde der Stadtwerke Bielefeld bzw. BITel Kunde sind, gibt’s Extrapunkte. Und das Beste: Alle Punkte lassen sich gegen attraktive Prämien einlösen. Da lohnt es sich zu wechseln. Mehr Info unter 0800 100 71 75, im Beratungszentrum HdT am Jahnplatz oder unter www.stadtwerke-bielefeld.de

* Die 25 % Stromkostenersparnis ergeben sich, wenn alle Bonuspunkte durch Energieeinsparmöglichkeiten und Vertragskonditionen ausgeschöpft werden.


vereint für die umwelt.

Der DFB UMWeLTCuP 2012: Der WeTTBeWerB Für FUSSBaLLvereine. Auf titeljagd beim dfB umweltCuP 2012: für die umwelt punkten, für den verein gewinnen. für die rund 26.000 fußballklubs in deutschland gibt es im em-Jahr einen weiteren titel zu gewinnen: beim dfB umweltCuP 2012 punkten die vereine aber ausnahmsweise nicht mit toren, sondern mit regenwasserzisternen fürs Schuhe putzen, energiesparlampen für das vereinsheim und recyclingpapier für den Spielbericht. Denn neben anderen wichtigen gesellschaftlichen Themen wie integration, anti-Diskriminierung und Bildung bringt der DFB jetzt auch den Umweltschutz groß ins Spiel. im sportlichen Wettbewerb messen sich die vereine im Umweltund Klimaschutz. Und ein Gewinner steht dabei schon jetzt fest: die umwelt. Der DFB UMWeLTCuP 2012 bietet den vereinen auf der Onlineplattform umwelt.dfb.de 90 ideen für den Umweltschutz im verein – mit vielen rabatt-angeboten, hilfreichen Tipps und Beratungsleistungen. Für jeden Klub ist etwas dabei, unabhängig von seiner Lage oder Mitgliederzahl. vor allem der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) steht den vereinen mit viel erfahrung zum Thema „Umweltschutz im Sport“ zur Seite. vom einwechseln wassersparender Duschköpfe im vereinsheim über die Organisation eines Umweltschutztages bis hin zur ökologischen rasenpflege reichen die Maßnahmen, mit denen die vereine Punkte sammeln können. Dabei gewinnen nicht nur die Umwelt – sondern vor allem auch die vereine. Denn für die Gewinner des DFB UMWeLTCuP 2012 steht ein ganz besonderer Preis fest: ein einmaliger Trainingstag mit einem DFB-Trainer. Zudem gibt es viP-Tickets und viele weitere Preise für „echte Fußballfans“. neben diesen Gewinnen profitieren die vereine vom Durchführen vieler Umweltschutzmaßnahmen aber auch finanziell. Durch niedrigere Wasser- und energiekosten, einsparungen beim Heizen oder das Schonen von weiteren ressourcen, sparen vereine langfristig auch bares Geld. So gewinnen sie mit ihrem engagement im Umweltschutz neuen Spielraum für ihre sportlichen Ziele. Der DFB UMWeLTCuP 2012 startet am 27. Februar und endet am 31.12.2012. Die Sieger auf Kreis-, Landes- und Bundesebene werden anfang 2013 ausgezeichnet.


U13 bestreitet Weltfinale in Polen Arminia international: Vom 6. bis zum 10. September reist die U13 zum Weltfinale des Danone Cups in das polnische Nationalstadion nach Warschau. Vor der Sommerpause hatte sich die U13, damals noch als U12, in Wiesbaden für die Weltfinalrunde qualifiziert. Die Nachwuchskicker wurden profigemäß in einem 4-Sterne-Hotel in Frankfurt untergebracht. Vor knapp 2.000 Zuschauern gewannen die jungen Arminen im Finale gegen Hertha BSC mit 1:0. Neben der Hertha hatten unter anderem auch die Teams von Schalke, Hoffenheim und dem Hamburger SV das Nachsehen. Aus insgesamt 22 bundesweiten Vorrundenturnieren ging das Team des DSC um Trainer Fabio Granata als Sieger hervor und wird sich nun mit den Siegern aus anderen Ländern messen müssen. Der Danone Cup ist mit 40 teilnehmenden Ländern das weltweit größte U12 Turnier. Die Sieger aus den Ländern und somit Teilnehmer des Finalturniers in Polen wurden durch mehrere Vorrundenturniere ermittelt. Das Weltfinale findet dieses Jahr im Nationalstadion von Polen, in Warschau, statt. Die Jungs werden auf dem Rasen stehen, auf dem auch das Eröffnungsspiel der diesjährigen Europameisterschaft ausgetragen wurde. Die Tatsache, dass in diesem Stadion vor kurzem noch die besten Fußballer Europas gespielt haben, verleiht dem Turnier ein ganz besonderes Flair.

Text: Julia Rietz Die Spieler und Betreuer des U13-Teams sind stolz darauf den DSC Arminia Bielefeld und Deutschland bei diesem Turnier zu vertreten. Mit der Bahn werden die Spieler, Eltern und Verantwortliche am Donnerstag, den 6. September, nach Warschau reisen, um an der Auslosung am Abend teilzunehmen. Freitag werden bereits die Vorrundenspiele bestritten. Die Zwischenrunde am Samstag wird die nächste Hürde für die Arminen sein. Am Sonntag finden schließlich die Finalspiele im Nationalstadion von Polen statt. Zum Rahmenprogramm des Finalwochenendes gehört unter anderem ein Meet & Greet mit dem Schirmherrn des Turniers, Zinedine Zidane. Er wird das Turnier begleiten und ist natürlich ein weiterer Ansporn für die jungen Teilnehmer, ihr Können zu demonstrieren. Durch den Danone Cup wird der inoffizielle „Jugendweltmeister“ gekürt. Die Fußballer aus den Teams haben die Chance Freundschaften mit Fußballern von fünf Kontinenten zu schließen und erste Erfahrungen gegen internationale Gegner zu sammeln. Begleitet wird die Mannschaft zudem von einem Reporter des Westfalen-Blattes. Auf www.danonenationscup.com können alle Fans aus der Heimat Grüße an das Team in Warschau schicken.


Jugend | 21

le

Ma

tte

stä

rk r we

ung

m äm

enb

ed ärm W ge . Kostenlose und elä

Bod

individuelle Beratung . Kostenlose Angebotserstellung

. Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter . Flexible Einsatzzeiten, speziell am Wochenende Tel.: 05231 305560 Bielefelder Str. 289 32758 Detmold

Fassadenbeschichtungen . Fassadenvollwärmeschutz . Maler- und Tapezierarbeiten . Bodenbeläge aller Art .

MARKUS FREISE

www.markus-freise.de markus@freise.de Telefon +49 (0) 151 12549129

Internet . Design . Illustration

MARKUS FREISE

Internet . Design . Illustration

Internet . Design und Illustration Made in Bielefeld TV: sky Sportsbar

VIERECK UMZÜGE Bad Oeynhausen Telefon 0 57 31 - 8 20 61 24

FÜR DIE BESTEN

MARKUS FREISE Internet . Design . Illustration

IM WESTEN!

www.gefa-malerbetrieb.de

Siegfriedstrasse 40 • Bielefeld


22 | Statistik

Wohnung gesucht? 05 21 / 88 07 80 • www.leg-nrw.de Tabelle 12/13

Gesamt

Heim

Auswärts

Sp

S

U

N

Tore Diff Pkt

9

2

2

0

0

4:0

4

5

7

2

1

1

0

4:3

5:0

5

7

1

1

0

0

0

4:0

4

7

2

2

0

0

1

5:2

3

6

2

1

2

0

1

4:2

2

6

1

3

2

0

1

6:5

1

6

3

1

2

0

5:4

1

DSC Arminia Bielefeld

3

1

2

0

5:4

10. SV Wehen Wiesbaden

3

1

1

1

11. SV Darmstadt 98

3

1

1

12. 1. FC Saarbrücken

3

1

13. Chemnitzer FC

3

14. Wacker Burghausen

Sp

S

U

N

Tore Diff Pkt

1. VfL Osnabrück

3

3

0

0

5:0

5

2. 1. FC Heidenheim

3

2

1

0

8:3

3. SpVgg Unterhaching

3

2

1

0

4. Hallescher FC

3

2

1

5. VfB Stuttgart II

3

2

6. Preußen Münster

3

7. Hansa Rostock 8. Alemannia Aachen

Sp

S

U

N

Tore Diff Pkt

6

1

1

0

0

1:0

1

3

1

4

1

1

0

0

4:0

4

3

3:0

3

3

2

1

1

0

2:0

2

4

0

4:0

4

6

1

0

1

0

0:0

0

1

0

1

2:1

1

3

1

1

0

0

3:1

2

3

0

0

0

1:0

1

3

2

1

0

1

3:2

1

3

2

2

0

0

6:2

4

6

1

0

0

1

0:3

-3

0

5

2

1

1

0

4:3

1

4

1

0

1

0

1:1

0

1

1

5

3

1

1

0

4:3

1

4

1

0

1

0

1:1

0

1

3:3

0

4

2

1

0

1

3:3

0

3

1

0

1

0

0:0

0

1

1

2:3

-1

4

2

1

1

0

2:1

1

4

1

0

0

1

0:2

-2

0

0

2

3:4

-1

3

1

0

0

1

0:1

-1

0

2

1

0

1

3:3

0

3

1

0

2

2:3

-1

3

1

1

0

0

1:0

1

3

2

0

0

2

1:3

-2

0

3

1

0

2

4:6

-2

3

2

1

0

1

2:3

-1

3

1

0

0

1

2:3

-1

0

15. SV Babelsberg 03

3

1

0

2

3:5

-2

3

1

1

0

0

2:0

2

3

2

0

0

2

1:5

-4

0

16. Borussia Dortmund II

3

0

2

1

2:4

-2

2

1

0

1

0

1:1

0

1

2

0

1

1

1:3

-2

1

Karlsruher SC

3

0

2

1

2:4

-2

2

1

0

1

0

0:0

0

1

2

0

1

1

2:4

-2

1

18. Stuttgarter Kickers

3

0

1

2

2:4

-2

1

1

0

1

0

0:0

0

1

2

0

0

2

2:4

-2

0

19. Kickers Offenbach

3

0

0

3

1:6

-5

0

1

0

0

1

1:3

-2

0

2

0

0

2

0:3

-3

0

20. Rot-Weiß Erfurt

3

0

0

3

1:10

-9

0

1

0

0

1

0:4

-4

0

2

0

0

2

1:6

-5

0

Torjäger 12/13 Tore

SV Wehen Wiesbaden

3

Berger, Denis

Hansa Rostock

1

DSC Arminia Bielefeld

3

Berzel, Aaron

SV Babelsberg 03

1

Karlsruher SC

2

Bigalke, Sascha

SpVgg Unterhaching

1

Grüttner, Marco

Stuttgarter Kickers

2

Bischoff, Amaury

Preußen Münster

1

Hemlein, Christoph

VfB Stuttgart II

2

Cinar, Josef

Wacker Burghausen

1

Plat, Johan

Hansa Rostock

2

Fetsch, Mathias

Kickers Offenbach

1

Rohracker, Dominik

SpVgg Unterhaching

2

Fink, Anton

Chemnitzer FC

1

Schnatterer, Marc

1. FC Heidenheim

2

Förster, Benjamin

Chemnitzer FC

1

Streit, Albert

Alemannia Aachen

2

Frommer, Nico 1. FC Heidenheim

1

Taylor, Matthew

Preußen Münster

2

Gaebler, Andreas

SV Darmstadt 98

1

Thiele, Timmy

Alemannia Aachen

2

Göhlert, Tim

1. FC Heidenheim

1

Thurk, Michael

1. FC Heidenheim

2

Halstenberg, Marcel

Borussia Dortmund II

1

Wagefeld, Maik

Hallescher FC

2

Hartmann, Marco

Hallescher FC

1

Zoller, Simon

VfL Osnabrück

2

Hille, Sebastian

DSC Arminia Bielefeld

1

Borussia Dortmund II

1

Schönfeld, Patrick

DSC Arminia Bielefeld

1

VfB Stuttgart II

1

und 24 weitere mit 1 Treffer

Klos, Fabian 3. Calhanoglu, Hakan

15. Benatelli, Rico Benyamina, Soufian

1

Stand nach dem 3. Spieltag

Tore 1. Janjic, Zlatko


Arminis | 23

Sommercamp in Bremen ein voller Erfolg Vom 31. Juli bis zum 2. August waren die Arminis sowie 20 weitere Kids-Clubs aus deutschen Vereinen Teilnehmer des Sommercamps der DFL in Bremen. Auf einem großzügigen Gelände rund um das Bremer Weserstadion konnten die Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren Spielstätten sowie Kunst- und Naturrasenfelder in Beschlag nehmen. Den 219 Kindern wurde ein tolles Programm geboten. Das setzte sich aus drei Teilbereichen zusammen. Im Sportbereich konnten die Kids die Rasenplätze zum Fußball spielen nutzen oder auf der Beach-Anlage Handball und andere Sportarten ausprobieren. In einem Bewegungszentrum standen verschiedene Koordinations- und Teambuildingübungen zur Auswahl. Mit Unterstützung der Polizei Bremen konnten Workshops zu den Themen „Sicherheit im Internet“ oder „Zivilcourage und Selbstverteidigung“ besucht werden. Das Highlight der drei Tage war wohl die gemeinsame Nachtwanderung mit Fackeln an der Weser, die im Stadion endete. Am letzten Tag durfte das Gruppenfoto mit selbstgemalten Bannern natürlich nicht fehlen. Die Kinder, 42 Betreuer und 25 ehrenamtliche Helfer waren in Bremen gut versorgt, verpflegt und untergebracht. Zur Übernachtung gab es eine große Zeltlandschaft in der Leichtathletikhalle des Weserstadion, gegessen wurde im Bereich einer Gaststätte direkt an der Weser. „Wichtige Ziele des Camps sind die Vermittlung von altersgerechten Themen. Daneben standen Sport, Bewegung und kreative Angebote im Mittelpunkt, was als gemeinsames Erlebnis einfach am meisten Spaß macht“, so Nadja Pilzweger von Werder Bremen, die zuständig für die Organisation und Planung des Camps war. Viele Freundschaften wurden unter den Kindern geschlossen und die Rivalitäten der Vereine waren kein Thema. „Das Sommercamp hat den Kindern sehr gut gefallen“, so Rabea Hamdine, Leiterin der Arminis. „Es war für uns eine tolle Möglichkeit, die Kinder vieler verschiedener Vereine zusammenzubringen. Gemeinsam haben wir unvergessliche Erlebnisse erfahren.“ Und die Bielefelder Kinder möchten im nächsten Jahr unbedingt wieder zum Sommercamp der Kids-Clubs.

Alle Informationen rund um die Arminis findet Ihr auf: www.arminis.de. Schaut doch einfach mal vorbei! Offizieller Gesundheitspartner der DSC-Nachwuchsabteilung


Hauptsponsor

Ausr端ster

Premium Partner

Partner

DSC Stamm-Elf

www.arminia-bielefeld.de


26 | Sponsoren-Club

Mitglieder im Sponsoren-Club

designed to organise

Handelsagentur Willi NiederbrĂśker

1abcdefghijklmnopqr 2 3 4 5 6 7 8 9

Claim Zeile 2 Freude am Fahren

Gebr. Schuleit GmbH & Co. KG

emsland-beton.de

Johannes Gartemann GerĂźstbau GmbH

Werden Sie Mitglied im Sponsoren-Club des DSC Arminia Bielefeld! Infos bei SPORTFIVE GmbH & Co. KG Tel.: (0521) 329 780-0


Sponsoren-Club | 27

TV: sky Sportsbar

VIERECK UMZÜGE Bad Oeynhausen Telefon 0 57 31 - 8 20 61 24

Bahnhofstr. 56 32257 Bünde Tel.: 05223 / 16 00 02 Fax: 05223 / 16 00 39 wp-steuerberatung.de

Thoden Bau

Werden Sie Mitglied im Sponsoren-Club des DSC Arminia Bielefeld! Infos bei SPORTFIVE GmbH & Co. KG Tel.: (0521) 329 780-0


hop +++ s n a F m e d s u a s +++ Neue

XXS-XS €44,95 M-4XL €49,95

Jetzt im Fanshop!

Das Trikot

mit Rückenflock nach Wahl +€9,95

der Blauen

... auch als Auswärtstrikot in weiß oder gelb.

Außerdem: Viele Fanartikel neu und altbewährt – für kleine und große Arminen – in eurem Fanshop in der SchücoArena! Mittwoch bis Freitag 10 Uhr bis 18:30 Uhr (Montag und Dienstag geschlossen)

mit Ärmelflock +€3,95


12. Mann | 29

Gefahrenzone Stadion? – Fußball und Gewalt Vortrag und Podiumsdiskussion

Ein Meilenstein: Das Arminia-Museum Der DSC Arminia Bielefeld erfüllt sich den Traum vom eigenen Museum. Die Planung des Museums ist in der finalen Phase, die Eröffnung ist noch für dieses Jahr geplant. Konzeptionell möchten wir den „Fans ein Zuhause bieten“, einen Ort der Tradition und eine Stätte der Fußballkultur schaffen, die auch als Begegnungs- und Kommunikationsort ein Forum bietet. Ermöglicht wird die Umsetzung des eigenen Museums vornehmlich durch die finanziellen Gewinne der T-Shirt-Aktion „Dein Shirt für Arminia“ am letzten Spieltag der vergangenen Saison, als von der Lokal Crew initiiert mehr als 4000 T-Shirts verkauft wurden. Mit jedem weiteren T-Shirt-Kauf unterstützt ihr aktiv dieses Projekt. Darüber hinaus können Fans und Mitglieder sich aktiv in die Umsetzung des Museums einbringen. In den nächsten Wochen wird es verschiedene Möglichkeiten der inhaltlichen Gestaltung und der ehrenamtlichen Mitarbeit bei anfallenden Umbauarbeiten geben. Den Fundus dieser dauerhaften Ausstellung kann jeder ganz persönlich unterstützen. Wir freuen uns über sämtliche Devotionalien, Sammlerstücke und Besonderheiten, die ihr dem Museum zur Verfügung stellen möchtet. In diesen Fällen wendet euch bitte per E-Mail an fanbetreuung@ arminia-bielefeld.de.

„Picheln, Pöbeln, Prügeln!“ – so titulierte vor einigen Jahren eine WDR-Reportage das Verhalten Bielefelder Fans beim Auswärtsspiel in Duisburg. Derzeitige öffentliche Debatten um „Fangewalt“ knüpfen an dieses inszenierte Bild an, um der Fan- und insbesondere Ultrakultur Gewaltpotenzial zuzuschreiben. Gleichwohl ist dieses Bild nicht ohne jegliche Grundlage, wie die jüngste Gewalttat gegen Bremer Fans in Bielefeld zeigte. Zudem steht der Einsatz von Pyrotechnik ganz besonders im Fokus von Politik, Verbänden und Vereinen. Am Donnerstag, den 16. August, präsentiert die Fan-AG zum Thema „Gefahrenzone Stadion? – Fußball und Gewalt“ einen Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion. Nach dem Input-Referat von Prof. Andreas Zick und Martin Winands (Institut für Konflikt- und Gewaltforschung der Uni Bielefeld) diskutieren der Fanforscher Jonas Gabler, der Bielefelder Polizeieinsatzleiter Dirk Butenuth, Michael Gabriel von der Koordinationsstelle der Fanprojekte, Sascha Zufacher als Mitglied der Bielefelder Ultraszene und DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig die Frage, ob der Fußball ein Gewaltproblem hat – und welche Reaktionen, Diskussionen und Konzepte fortan angebracht sind. Beginn der Veranstaltung ist um 19.05 Uhr im „Sechzehner“ (Westtribüne), der ab 18.30 Uhr geöffnet ist. Diese Veranstaltung stellt den Auftakt zu einer Reihe von Lesungen, Vorträgen, Film- und Diskussionsabenden dar, die die Fan-AG mit Unterstützung des DSC Arminia plant und durchführen möchte. Statt über Fans zu diskutieren, soll so allen Arminia-Fans ein Forum eröffnet werden, in dem Interessierte an Diskussionen teilnehmen und eigene Standpunkte wie Erfahrungen einbringen können.


30 | Spielplan

Spielplan 2012 – 2013

05.-07.10. 13. und 32. Spieltag 05.-07.04. Burghausen – Halle Osnabrück – Wiesbaden Stuttgart – Heidenheim Erfurt – Stuttg. Kickers Karlsruhe – Unterhachung Offenbach – Babelsberg Saarbrücken – Münster Dortmund – Chemnitz Aachen – Darmstadt Bielefeld – Rostock

20.-21.07. 1. und 20. Spieltag 30.11.-02.12. Bielefeld – Aachen 1:1 Burghausen – Münster 0:2 Osnabrück – Dortmund 2:0 Stuttgart – Saarbrücken 0:1 Halle – Offenbach 1:0 Heidenheim – Karlsruhe 2:2 Wiesbaden – Erfurt 3:1 Rostock – Stuttg. Kickers 2:1 0:0 Darmstadt – Unterhachung Chemnitz – Babelsberg 1:0

28.-29.08. 7. und 26. Spieltag 15.-17.02. Osnabrück – Unterhaching Heidenheim – Chemnitz Saarbrpcken – Offenbach Dortmund – Karlsruhe Aachen – Erfurt Burghausen – Rostock Stuttgart – Babelsberg Halle – Münster Wiesbaden – Darmstadt Bielefeld – Stuttg. Kickers

19.-21.10. 14. und 33. Spieltag 12.-14.04. Babelsberg – Karlsruhe Unterhaching – Erfurt Stuttg. – Kickers Burghausen Halle – Stuttgart Heidenheim – Osnabrück Wiesbaden – Bielefeld Rostock – Aachen Darmstadt – Dortmund Chemnitz – Saarbrücken Münster –Offenbach

28.07. 2. und 21. Spieltag 07.-09.12. Babelsberg – Darmstadt 2:0 Unterhaching – Rostock 3:0 0:0 Stuttg. Kickers – Wiesbaden Erfurt – Heidenheim 0:4 Karlsruhe – Halle 0:0 Offenbach – Stuttgart 1:3 Saarbrücken – Osnabrück 0:1 Dortmund – Bielefeld 1:1 Aachen – Burghausen 3:2 Münster – Chemnitz 1:0

01.-02.09. 8. und 27. Spieltag 22.-24.02. Babelsberg – Osnabrück Unterhaching – Bielefeld Stuttg. Kickers – Aachen Erfurt – Dortmund Offenbach – Burghausen Rostock – Wiesbaden Chemnitz – Halle Münster – Stuttgart Karlsruhe – Saarbrücken Darmstadt – Heidenheim

26.-28.10. 15. und 34. Spieltag 19.-21.04. Burghausen – Stuttgart Osnabrück – Halle Stuttg. Kickers – Unterhaching Erfurt – Babelsberg Karlsruhe – Münster Offenbach – Chemnitz Saarbrücken – Darmstadt Dortmund – Rostock Aachen – Wiesbaden Bielefeld – Heidenheim

03.-05.08. 3. und 22. Spieltag 14.-16.12. Wiesbaden – Unterhaching 0:2 Darmstadt – Münster 2:1 Aachen – Dortmund 1:1 Bielefeld – Saarbrücken 3:2 Burghausen – Chemnitz 2:1 Stuttgart – Karlsruhe 2:0 Halle – Erfurt 3:0 2:1 Heidenheim – Stuttg. Kickers 4:1 Roststock – Babelsberg 2:0 Osnabrück – Offenbach

15.-16.09. 9. und 28. Spieltag 01.-03.03. Stuttgart – Chemnitz Burghausen – Wiesbaden Osnabrück – Münster Halle – Darmstadt Offenbach – Karlsruhe Saarbrücken – Erfurt Aachen – Unterhaching Bielefeld – Babelsberg Heidenheim – Rostock Dortmund – Stuttg. Kickers

02.-04.11. 16. und 35. Spieltag 26.-28.04. Babelsberg – Stuttg. Kickers Unterhaching – Burghausen Stuttgart – Osnabrück Halle – Bielefeld Heidenheim – Aachen Wiesbaden – Dortmund Rostock – Saarbrücken Darmstadt – Offenbach Chemnitz – Karlsruhe Münster – Erfurt

07.-08.08. 4. und 23. Spieltag 25.-07.01. Babelsberg – Wiesbaden Unterhaching – Heidenheim Erfurt – Stuttgart Saarbrücken – Aachen Dortmund – Burghausen Stuttg. Kickers – Halle Karlsruhe – Osnabrück Offenbach – Bielefeld Chemnitz – Darmstadt Münster – Rostock

21.-22.09. 10. und 29. Spieltag 08.-10.03. Wiesbaden – Heidenheim Babelsberg – Aachen Unterhaching – Dortmund Stuttg. Kickers – Saarbrücken Erfurt – Offenbach Karlsruhe – Burghausen Rostock – Halle Darmstadt – Stuttgart Chemnitz – Osnabrück Münster – Bielefeld

09.-11.11. 17. und 36. Spieltag 03.-05.03. Burghausen – Osnabrück Unterhaching – Babelsberg Stuttg. Kickers – Münster Erfurt – Chemnitz Karlsruhe – Darmstadt Offenbach – Rostock Saarbrücken – Wiesbaden Dortmund – Heidenheim Aachen – Halle Bielefeld – Stuttgart

11.-12.08. 5. und 24. Spieltag 01.-03.02. Burghausen – Darmstadt Osnabrück – Erfurt Stuttgart – Stuttg. Kickers Halle – Unterhaching Heidenheim – Babelsberg Wiesbaden – Münster Dortmund – Saarbrücken Aachen – Offenbach Bielefeld – Karlsruhe Rostock – Chemnitz

25.-26.09. 11. und 30. Spieltag 15.-17.03. Stuttgart – Rostock Halle – Wiesbaden Dortmund – Babelsberg Aachen – Münster Bielefeld – Chemnitz Burghausen – Heidenheim Osnabrück – Darmstadt Karlsruhe – Erfurt Offenbach – Stuttg. Kickers Saarbrücken – Unterhaching

16.-18.11. 18. und 37. Spieltag 11.05. Burghausen – Babelsberg Osnabrück – Bielefeld Stuttgart – Aachen Halle – Dortmund Heidenheim – Saarbrücken Wiesbaden – Offenbach Rostock – Karlsruhe Darmstadt – Erfurt Chemnitz – Stuttg. Kickers Münster – Unterhaching

25.-26.08.. 6. und 25. Spieltag 08.-10.02. Unterhaching – Stuttgart Stuttg. Kickers – Osnabrück Erfurt – Bielefeld Karlsruhe – Aachen Offenbach – Dortmund Saarbrücken – Burghausen Chemnitz – Wiesbaden Münster – Heidenheim Babelsberg – Halle Darmstadt – Rostock

29.-30.09. 12. und 31. Spieltag 30.03.-01.04. Babelsberg – Saarbrücken Stuttg. Kickers – Karlsruhe Erfurt – Burghausen Heidenheim – Halle Wiesbaden – Stuttgart Rostock – Osnabrück Darmstadt – Bielefeld Chemnitz – Aachen Münster – Dortmund Unterhaching – Offenbach

23.-25.11. 19. und 38. Spieltag 18.05. Babelsberg – Münster Unterhaching – Chemnitz Stuttg. Kickers – Darmstadt Erfurt – Rostock Karlsruhe – Wiesbaden Offenbach – Heidenheim Saarbrücken – Halle Dortmund – Stuttgart Aachen – Osnabrück Bielefeld – Burghausen


Gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot in der Krombacher Privatbrauerei 57215 K reu ztal • A m Rot haargebirge • Inter net: w w w.k rombacher.de

Mit Felsquellwasser gebraut.

K ROM BAC H E R . EINE PERLE DER NAT U R .


FAN TIPP

Vom

e n o h p t r a m S bis zum . n o . f e l e t g e u l z e i Sp

Besuchen Sie uns auf www.getgoods.de Ihr Elektronik Onlineshop und mehr.

HALBVIER Nr. 2 (Saison 2012/2013)  
HALBVIER Nr. 2 (Saison 2012/2013)  

Offizielles Club- und Stadionmagazin des DSC Arminia Bielefeld

Advertisement