Issuu on Google+

Nr. 51 Juni 2010

Teamgeist Die meisten Firmen sehen sich dem Druck ausgesetzt, qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen innert kürzester Zeit anzubieten, und zwar unter Verwendung von immer weniger Ressourcen. Dieser Druck entsteht aus dem Bestreben heraus, auf dem hart umkämpften Markt auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben und Geld zu verdienen. Um in einem solchen Spannungsfeld von qualitativ hochwertig, aber kostengünstig noch kreativ und innovativ zu sein, ist es unerlässlich, in einen Nährboden zu investieren, auf dem gute Resultate gedeihen können. Mit Nährboden meine ich eine Kultur, die die Kommunikation und Zusammenarbeit der Mitarbeiter zu Höchstleistungen inspiriert. Eine solche Kultur wurde in der COMPONA AG von Beginn weg gelebt und in den 30 Jahren seit der Firmengründung immer wieder auf die Probe gestellt. Kritische Momente, zum Beispiel bei Expansionsschritten oder in Zeiten, wo es nicht nur aufwärts ging, konnten überwunden werden. Aussergewöhnliche Ereignisse zeigten Schwächen auf, liessen das Team aber daran reifen und sich festigen. Unser Team hat bewiesen, dass es zusammenstehen kann, wenns wirklich

Jubiläums-Wettbewerb

darauf ankommt. Falsch wäre zu meinen, dass damit unser Ziel erreicht ist. Teamgeist kann nie «erreicht» werden, man kann immer nur auf dem Weg dorthin sein. Freuen wir uns auf den bevorstehenden interessanten und abwechslungsreichen Weg! Ihr Riet Morell, CEO


SPOTLIGHT

PRODUKTEPORTRÄTS

Think green: eMobility mit FCT Autos mit Elektroantrieb gehört die Zukunft, sie werden übermorgen den Verkehr beherrschen. Darüber ist sich die Fachwelt, die sich im Januar am 1. Schweizer Forum für Elektromobilität in Luzern getroffen hat, einig. Bundesrat Moritz Leuenberger, der Schirmherr des Forums, betonte in seinem Referat: «Die individuelle Alltagsmobilität ist einem Wandel unterworfen. Es ist zentral, dass in unserer mobilen Gesellschaft ein Umdenken einsetzt und alternativen Antriebstechnologien ein grösserer Stellenwert beigemessen wird.»

1

3M Power Clamp: Kabel-Kabel-Verbindung

Diese 3-mm-Produktfamilie von 3M bietet eine robuste und kostengünstige Lösung für anspruchsvolle elektrische Verbindungen. Die Stecker für Spannungen bis zu 250 V und Strombelastungen bis zu 10 A eignen sich für vielfältige Anwendungen, besonders in der Fabrikautomation. Die 5-poligen Buchsenstecker haben Schneidklemmkontakte, die für Litzenleiter mit Querschnitten von AWG 18 und AWG 20 und für Leiterdurchmesser von 1,6 mm bis 3 mm ausgelegt sind. Diese neuen Steckverbinder nutzen die Vorteile der IDC-Technologie und ermöglichen dadurch eine einfache und kostengünstige Kabelmontage. Eine besondere zeitaufwendige Vorbereitung der Kabel ist nicht

In der Tat bietet der Elektroantrieb gegenüber der herkömmlichen Verbrennungskraftmaschine entscheidende Vorteile. Der Wirkungsgrad ist um ein Vielfaches grösser, einfachere Getriebe ermöglichen kompakte Achskonstruktionen, die Kupplung entfällt, weil im Stillstand kein Drehmoment ansteht, die Bremsenergie wird über den Antrieb zurückgewonnen. Selbstverständlich stehen auch die umwelttechnischen Vorteile der erneuerbaren und CO2-neutralen Energie im Vordergrund. Die bisherigen Nachteile wie Strombedarf und Reichweite sind mittlerweile überholt. Studien und Praxistests belegen, dass 80% der Elektrofahrzeuge über Nacht geladen werden. Die Elektrizitätswerke können den zusätzlichen Energiebedarf mit den bestehenden Kapazitäten also spielend abdecken. Auch das Gegenargument der begrenzten Reichweite ist weitgehend widerlegt. Europaweit genügt eine Reichweite von 100 km für 90% aller Fahrten. Mit den heutigen Serienfahrzeugen können mit einer Batterieladung bereits 300 km problemlos zurückgelegt werden. Die rasant steigende Nachfrage wird die Entwicklung in diesem Bereich zusätzlich beschleunigen. Die Zeit, sich Marktanteile zu sichern, beginnt jetzt. Die Chancen sind vorhanden. Diesen Trend hat FCT electronic GmbH schon früh erkannt und ist rechtzeitig auf den Zug der Ladesteckverbinder für eMobility aufgesprungen. In nur dreimonatiger Entwicklungszeit konnte der komplett neu entwickelte Ladesteckverbinder in Israel in die Felderprobungsphase gehen. Nach der erfolgreichen Felderprobung ist der flächendeckende Aufbau der Infrastruktur für eMobility geplant. Dabei sol-

len landesweit mehrere tausend Ladestationen aufgestellt werden. Somit ist das Aufladen der Batterien nicht nur zu Hause möglich, sondern auch auf öffentlichen Parkplätzen, in Parkhäusern und Arbeitsstätten.

2

Schon bald 5 Jahre bin ich eine Componianerin und ich habe gemerkt: Einmal COMPONA, immer COMPONA. Rebekka Weber, COMPONA, Sales Administration

IDC-Steckverbinder mit Kabel (Mold-On) von 3M aus einem Guss

Mold-On, ein einteilig vergossener Verbinder, direkt an das Kabel gespritzt.

Das Hauptaugenmerk und der Schlüssel für den Grossserieneinsatz von Elektrofahrzeugen und deren Netzintegration ist die Einigung der nationalen und internationalen Interessenvertreter auf eine kompatible und standardisierte Schnittstelle für das Laden der Fahrzeuge. Auch hier ist FCT electronic GmbH Wegbereiter. Durch eine aktive Mitgestaltung in den Normungs- und Standardisierungsgremien wird für eine zügige und zukunftsfähige Lösung für die eMobility gesorgt. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Entwicklung nicht durch politische Grabenkämpfe unnötig verzögert wird und sich die Interessenvertreter schnell auf einen gemeinsamen Standard einigen.

Der Mold-On-Prozess:Aus dem U-Kontakt und dem Kunststoff (Granulat) wird ein Steckverbinder hergestellt. Die U-Kontakte werden in der Spritzgussform fixiert, vor dem Verpressen wird das Flachbandkabel über dem UKontakt positioniert. Nach dem Einschub in die Spritzgussmaschine wird der Kontakt zwischen Kabel und U-Kontakt hergestellt, danach wird die ganze Verbindung umspritzt.

Robert Hildbrand, Leiter Verkauf & Marketing

Diese Art der Garniturenfertigung bietet dem Anwender eine ganze Reihe von Vorteilen: – Kleine Bauform (10 bis 20 % Platzersparnis gegenüber vergleichbaren Produkten) – Integrierte Zugentlastung (auf Wunsch mit vormontierten Grifflaschen) – 100 % elektrische Prüfung – UL-Listung – Hohe Durchschlagfestigkeit (bis 800 V) – Ab 1000 Stück sind fast alle Kombinationen machbar Folgende Steckverbindertypen sind lieferbar: – Buchsenstecker (Sockets) und Leiterplattenverbinder (PCB) in den Rastermassen 2,00 mm und 2,54 mm – D-Sub-Stecker – DIP-Verbinder (Dual-Inline)

Es gibt nichts Mächtigeres als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Victor Hugo)

Seit ich Polyscope-Redaktor bin – seit 1984 – begleitet mich COMPONA. Das Familienunternehmen steht für mich als der verlässliche, kompetente Steckerlieferant in der Schweiz. Wenn ich an Urs Horat denke, fallen mir Begriffe wie Offenheit, Ehrlichkeit, Verantwortung, Zuverlässigkeit, Wertschätzung und Vertrauen ein. Ich gratuliere dem ganzen COMPONATeam von Herzen zum 30-Jährigen.» Daniel Böhler, Dipl.-Ing., Chefredaktor Polyscope

C O NTACTS

30 Jahre COMPONA bedeutet für mich: Cool O ffen Mutig Persönlich Originell Neugierig Authentisch Robert Hildbrand, COMPONA, Leiter Verkauf & Marketing

erforderlich. Abisolieren und Verzinnen entfallen. Zudem können die Kabel ohne teure Spezialwerkzeuge angeschlagen werden. Für sichere mechanische Verbindungen bei Anwendungen in rauer Industrieumgebung sorgen Rastbügel an den Steckerseiten und Codierungen an den Steckergehäusen. Somit werden auch Beschädigungen durch fehlerhaftes Einstecken verhindert.

3

Digital-Visual-InterfaceKabel von COMPONA

Link-Kabel MM – Digital-Visual-Interface-Kabel (DVI) – Beidseitig DVI-D-Stecker (24+1) male – Kabel AWG 30, UL20276, zweifach abgeschirmt – EMF/RFI-Filter und -Schutz

DVI steht für digitale Bildübertragung in höchster Qualität. Im Computerbereich entwickelte sich DVI zu einem Standard für den Anschluss von TFT-Monitoren an die Grafikkarte eines Computers. Als Nachfolger des analogen VGA-Anschlusses wird in der Industrie immer öfter das DVI-Kabel definiert, um z.B. das Bild des PC digital zum Display zu übertragen. Ein gutes DVI-Kabel ist auch deshalb von grosser Bedeutung, weil sich Störquellen von aussen auf digitale Videodaten besonders stark auswirken.

COMPONA AG · Undermülistr. 16 · CH-8320 Fehraltorf · Tel. 0848 840 100 · Fax 044 954 26 90 · info@compona.ch · www.compona.ch


PRODUKTEPORTRÄTS

4

Binder: M12-Edelstahlverbinder, schirmbar

Die schirmbaren M12-Steckverbinder aus der Serie 713 von Binder sind auch als Edelstahlausführung erhältlich! Alle Gehäuse-Aussenteile sind aus rostfreiem Edelstahl 1.44 04 gefertigt. Kabelstecker und Kabeldose sind ab sofort in 4-, 5- und 8-poliger Schraubklemmausführung verfügbar. Im gesteckten und ver-

5

riegelten Zustand erfüllen die Steckverbinder die Schutzart IP69K. Durch die glatte, hochwertige Edelstahloberfläche lässt sich der Steckverbinder sehr gut reinigen und eignet sich besonders für alle Bereiche der Lebensmittelindustrie, für Chemieanlagen und für den PA-Bereich. Damit sind die Steckverbinder gegen fast alle aggressiven Medien beständig. Neu: – Kabelabdichtung in hochwertigem Viton und Änderung des Klemmkorbs in hochbeständiges Teflonmaterial – Vergrösserung der Kabelabgangsbereiche 3–4 durch Beilegen eines zweiten Zugentlastungs-/Dichtungssets – Schutzart IP69K im gesteckten und verriegelten Zustand – Lieferbar in A-, B- und D-Kodierung von 4bis 8-polig

Binder: Bus-T-Stücke 7 ⁄8 Zoll (Serie 820/870)

Zur Spannungsversorgung am Feldbus und für Ethernet-Netzwerkstrukturen im Bereich IP67 wird zunehmend das 5-polige 7⁄8-Zoll-Steckverbindersystem eingesetzt. Neu im Sortiment sind nun T-Stücke zur Verbindung mehrerer Geräte zur Spannungsversorgung bzw. der Busanschaltung, um den Austausch von Geräten ohne Unterbrechung der Spannungsversorgung bzw. des Busnetzwerks (Hot swapping) zu gewährleisten. Die 3-, 4- und 5-poligen Ausführungen sind mit 1:1-Verdrahtung und

ITT Cannon: T2P-Crimpkontakt

Kernstück z.B. bei der Trident-Produktserie ist der gestanzte und geformte T2P-Crimpkontakt, der in einer Standardversion (13 A) und einer

7

JST: Serie PA 2,0 mm

C O NTACTS

FCT: Wasserdichte Mixed Layout D-Sub IP67

Die Mixed-Layout-Steckverbinderbaureihe ist so konzipiert, dass jeder der FCT-Kontakte (Koaxialkontakt mit 75 oder 50 Ohm, Hochstromkontakt bis 40 A, Hochspannungskontakt bis 3 kV und Pneumatikkontakte) in jedes Polbild eingesetzt werden kann. Je nach Anwendungsfall können Sie unter verschiedenen Anschlussarten auswählen, wie Löttopf-, gerader und abgewinkelter Leiterplattenanschluss sowie Crimp- oder Press-fit-Anschluss. Für

Crimpversionen sind selbstverständlich die passenden Werkzeuge erhältlich, die eine sichere und zuverlässige Verarbeitung gewährleisten. Verschiedene Oberflächen sind fertigbar. Umfangreiches Zubehör wie Codiermöglichkeiten, Zentrierhilfen, Adapterplatten, Hauben, Verriegelungen, Stiftsteckverbinder mit Kontaktnoppen als Schirmung ist ebenfalls lieferbar.

COMPONA ist ein fachlich sehr kompetenter und verlässlicher Partner im Vertrieb von hochwertigen Steckverbinderlösungen. Gut geschulte und hochmotivierte Mitarbeiter seitens COMPONA und FCT verbunden mit angenehmer persönlicher Atmosphäre werden uns auch weiterhin auf unserem gemeinsamen Erfolgskurs unterstützen. Josef Wieser, Head of Distribution, FCT electronic gmbh

9

FCI startet neues modulares Steckverbindersystem

Druckgussgewindering samt Rüttelsicherung ausgerüstet. Im gesteckten und verriegelten Zustand entspricht das T-Stück der Schutzart IP67.

30 Jahre COMPONA sind auch eine dreissigjährige Erfolgsgeschichte für COMPONA und auch für Binder. Unser stärkster Vertriebspartner in Europa ausserhalb Deutschlands hat sich immer stetig durch seine am Markt und am Kunden orientierte Vertriebspolitik einen guten Namen gemacht. Der Erfolg der Firma Binder in der Schweiz ist unweigerlich mit COMPONA verbunden. Dafür möchten wir COMPONA und ihrem gesamten Team danken. Werner Fröhlich, Leiter Vertrieb und Marketing, Franz Binder GmbH+Co.

6

8

FCI startet Minitek 127™, ein neues modulares Steckverbindersystem mit einem Rastermass von 1,27 mm (.050"). Es ist eines der umfangreichsten Miniatursysteme auf dem Markt und bietet eine grosse Auswahl von Board-toBoard- und Kabel-zu-Leiterplatte-Verbindungen.

10

FCI ist bereits bekannt für sein umfangreiches Sortiment an modularen Verbindungssystemen einschliesslich Dubox™ (Raster 2,54 mm), BergStik® (Raster 2,54 mm) und Minitek (Raster 2 mm). Bei den Kunden besteht jedoch ein wachsender Bedarf für platzsparende Alternativen für elektronische Anwendungen und eine zukunftsweisende Lösung für Neuentwicklungen. Minitek 127™ ist hierfür die optimale Antwort. Das Minitek-127™-System beinhaltet Versionen für Durchkontaktierungs- und Oberflächenmontage sowie gerade und rechtwinklige Ausführungen mit bis zu 100 Kontakten und drei Oberflächenvarianten. Diese können mit einer grossen Anzahl von Konfigurationen kombiniert werden. Dadurch können mit dem System eine Vielzahl von Verbindungsanforderungen gelöst werden.

Hypertac: Rundsteckverbinder zur Signal- und Leistungsübertragung

Hochstromversion (16 A) verfügbar ist. Diese gestanzten Kontakte bieten verbesserte Eigenschaften und Zugentlastung. ITT hat ein Kontaktdesign entwickelt, das dem Design ähnlicher Steckverbinder am Markt überlegen ist. Ein weiteres wichtiges Designelement neben den zahlreichen Kontaktoptionen ist zudem ein Edelstahl-Clip mit drei Rasthaken, der die Haltekraft im Steckergehäuse erhöht, die Kontaktsteckkraft verringert, eine optimierte Ausrichtung der Kontakte ermöglicht und den Ausbau vereinfacht.

Die PA-Serie von JST ist eine interessante und vielseitig einsetzbare Wire-to-Board- und Wire-to-Wire-Verbindung im 2,00-mm-Raster. Die geraden Kabelstecker sind mit Crimp- oder Schneidklemmkontakten lieferbar. Die Stiftleisten auf der Printplatte sind für THT- oder SMT-Anschlusstechnik erhältlich. Lieferbar sind die Steckverbinder in den Bauformen gerade oder 90° von 2- bis 16-polig mit max. 3 A und für 100 V. Durch ein raffiniertes, leicht bedienbares Verriegelungssystem wird in jeder Lage eine sichere Verbindung gewährleistet.

Signalübertragung: Serie S (M23) 6- bis 26-polig · max. Strom bis 20 A

Die hyperbolisch angeordneten Kontaktdrähte in der Buchse legen sich elastisch in Kontaktlinien am Stift an. Dies ergibt praktisch unzählige Berührungspunkte und eine 360°-Kontaktierung. Sie eignen sich für die Leistungs- und Signalübertragung vor allem für Anwendungen in rauen Umgebungen mit Schockbelastungen und Vibrationen. Rechtecksteckverbinder, D-Sub-Miniatursteckverbinder sowie Sonderstecker für Bahntechnik und Luftfahrt sind ebenfalls lieferbar.

Leistungsübertragung: Serie L Grösse 1 (M23) Serie P Grösse 1.5 (M40) · Serie V Grösse 3 (M58) max. Strom bis 165 A

COMPONA ist für uns eine zuverlässige und innovative Unternehmung, die stets bestrebt ist, das Beste für den Kunden herauszuholen. Deshalb wird sie auch für uns in Zukunft ein partnerschaftlicher Lieferant bleiben. Ruedi Raguth, Purchasing Müller Martini Buchbinde-Systeme AG

COMPONA AG · Undermülistr. 16 · CH-8320 Fehraltorf · Tel. 0848 840 100 · Fax 044 954 26 90 · info@compona.ch · www.compona.ch


N E U E K ATA L O G E

11

12

COMPONA-Katalog Art.-Nr. 1-0

FCT Hauben Art.-Nr. 2902-0

13

FCI Minitek 127™ Art.-Nr. 4604-0

14

15

Amphenol RF Art.-Nr. 9100-3

3M Smart Designs Art.-Nr. 1800-3

WETTBEWERB

COMPONA-Jubiläums-Wettbewerb www.utokulm.ch

Ihre nächste Gewinnchance: Machen Sie mit beim COMPONAJubiläums-Wettbewerb! Hauptgewinn: Gewinnen Sie für Ihre Liebste oder Ihren Liebsten ein Tête-à-Tête hoch über den Dächern von Zürich! Zum Abendessen verwöhnt Sie das 4-Sterne-Hotel UTO KULM bei Kerzenlicht mit einem 5-Gang-Schlemmermenü, wahlweise mit einem feinen UTO KULM-Fleischfondue. Geniessen Sie den atemberaubenden Ausblick vom autofreien Uetliberg auf die wunderschöne Skyline Zürichs. In den exklusiven LifestyleDoppelzimmern im 4-Sterne-Komfort träumen Sie in den nächsten Morgen. Geniessen Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und starten Sie voller Elan in einen neuen Tag!

Auflösung des Wettbewerbs in der CONTACTS-Ausgabe Nr. 50 Auch dieses Mal wars nicht allzu schwer, die Frage zu beantworten, zum wievielten Mal unsere Kundenzeitschrift erschien. Die richtige Antwort war die Nummer 3 (50. Ausgabe). Gewinner des Uto-Kulm-Weekends: ■ Matthias Ming, ELFAB, 5507 Mellingen Gewinner der COMPONA-Pfeffermühle: ■ Urs Vogel, BRÜTSCH ELEKTRONIK AG, 8248 Uhwiesen ■ Monika Haussener, HARDMEIER ELECTRONICS AG, 8408 Winterthur ■ Daniel Egli, RUAG SCHWEIZ AG, 6032 Emmen ■ Gervais Gigon, CLA SA, 2800 Delémont

Weitere Gewinne: 4 COMPONA-Pfeffermühlen Wettbewerbsfrage: Wie viele persönliche Jubiläums-Statements mit Foto von Kunden, Lieferanten und COMPONA-Mitarbeitern finden Sie in dieser CONTACTS-Ausgabe? 1. 2 Statements 2. 4 Statements 3. 6 Statements Teilnahmebedingungen: Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung.

ANTWORT

ABSENDER

Die richtige Antwort ist

Firma

Abteilung

Antwort einsenden bis am 14. August 2010 per E-Mail, Onlineausführung oder Fax.

Vorname

Name

LESERDIENST

Funktion

Bitte senden Sie mir zu folgenden Leserdienstnummern ausführliche Unterlagen.

1

2

3

4

5

6

7

8

9 10 11 12 13 14 15

Adresse

PLZ/Ort

Telefon

E-Mail

COMPONA AG · Undermülistr. 16 · CH-8320 Fehraltorf · Tel. 0848 840 100 · Fax 044 954 26 90 · info@compona.ch · www.compona.ch


Contacts 51