Issuu on Google+

Wir bringen Menschen sicher nach Hause!


«Medizinische Transporte in Ihrem Namen!» Als international operierende Schweizer Flugambulanz transportiert die Alpine Air Ambulance Patientinnen und Patienten aus allen Kontinenten sicher ins Heimatland. Unsere fliegende und fahrende Flotte entspricht dabei internationalen state-of-the-art-Kriterien und erfüllt die Bedürfnisse und Ansprüche der Patientinnen und Patienten sowie jene unserer Auftraggeber. Unsere Mitarbeitenden kümmern sich Tag und Nacht um Menschen, die während Ferien oder Aufenthalten im In- und Ausland erkranken oder verunfallen. Unser Team transportiert diese schnellstmöglich zur weiteren Behandlung ins Heimatland oder verlegt sie innerhalb der Schweizer Gesundheitsinstitutionen. Die Alpine Air Ambulance bietet das ganze Spektrum von internationalen und nationalen Repatriierungen sowie Sekundärtransporten und disponiert diese im Namen der Kostenträger.

Ein gemeinsames Unternehmen der Lions Air Group AG und des Touring Club Schweiz. Hauptaktionär der Alpine Air Ambulance ist die Lions Air Group AG, die bereits seit über 25 Jahren ein etabliertes und erfolgreiches Aviatikunternehmen am Zürcher Flughafen ist. Seit Mitte 2011 hält der Touring Club Schweiz (TCS) eine Minderheitsbeteiligung am Flugambulanzunternehmen. Die Alpine Air Ambulance ist Mitglied der Lions Air Group AG. In diesem Aviatikkonzern sind die Firmen Lions Air, skymedia, skyEmotions, Skylink, eine Maintenance-Firma und die Ambulanztransportfirma EuroMedTrans zusammengeschlossen. Die Lions Air Group AG hält ebenfalls eine Beteiligung am Verkehrsnachrichtendienst viasuisse.


Unsere Mission: Die Kundinnen und Kunden unserer Auftraggeber, die während Ferien oder anderen Aufenthalten im In- oder Ausland erkranken oder verunfallen, schnellstmöglich nach Hause zu repatriieren oder innerhalb der Gesundheitsinstitutionen zu verlegen. Dies tun wir mit Hilfe von Ambulanzflugzeugen, Intensivhelikoptern, Ambulanzfahrzeugen und an Bord von Linienflugzeugen. Wir sind unter Berücksichtigung höchster Sicherheits- und Qualitätsstandards an 365 Tagen im Jahr weltweit im Einsatz. Unsere Vision: Im Bereich der Repatriierungen und der medizinischen Transporte von Menschen zu den Besten zu zählen und das Unmögliche möglich zu machen.


«Unsere Einsatzzentrale ist rund um die Uhr erreichbar – dieses Engagement gilt Ihren Kundinnen und Kunden.» Das Team der Einsatzzentrale kümmert sich um alle Belange im Zusammenhang mit einer Repatriierung oder einer Verlegung und kommuniziert in mehreren Sprachen. Die Einsatzzentrale ist Tag und Nacht besetzt und auch an Wochenenden und Feiertagen immer einsatzbereit und erreichbar. Die Transportmittel für Repatriierungen, Verlegungen oder Transplantationstransporte sind sofort verfügbar.

Ursula Huber Leitung Ground-OPS

Pascale Reinle Einsatzleiter

Aina Broggi Einsatzleiterin

• Organisation der Flugambulanzen mit Flugzeugen oder Helikoptern inklusive der Zubringer- und Weitertransporte mit Sanitätsfahrzeugen. • Organisation und Koordination von Linienflügen, wenn nötig mit medizinischem Begleitpersonal. • Kommunikation im Namen des Kostenträgers mit zeitgerechter Information der Betroffenen, der involvierten Krankenhäuser und Ärzte sowie den weiteren Beteiligten. • Organisation und Einholung aller notwendigen Einreise-, Lande- und Überfluggenehmigungen.


Wir agieren stets im Namen unserer Auftraggeber. Die Alpine Air Ambulance fungiert als Operator für die Auftraggeber. Dies sind in erster Linie Assistance-, Unfalloder Krankenversicherungen. Als TCS-Partnerunternehmen organisieren wir sämtliche Repatriierungen und Verlegungen der TCS-Mitglieder – sei dies im Ausland, vom Ausland in die Schweiz oder innerhalb der Schweiz. Dabei agiert die Alpine Air Ambulance stets im Namen des Auftraggebers und vermittelt dies auch den Patientinnen und Patienten. Wesentlicher Vorteil ist dabei, dass die Betroffenen die durch ihre Versicherung finanzierten Leistungen transparent wahrnehmen. Bereits heute bestehen Kooperationen mit anderen Versicherungen, die ihren Versicherten ebenfalls eine solche Dienstleistung ermöglichen wollen. Als Operator verpflichten wir uns, die bestmögliche Lösung für unsere Auftraggeber und deren Kundinnen und Kunden zu realisieren. In jedem einzelnen Fall wählt unsere Einsatzzentrale die optimale Transportmöglichkeit aus. Die Einsätze werden mit der Flotte der Lions Air Group AG oder mit unseren Partnern durchgeführt.


«Wir bieten umfassende Dienstleistungen für medizinische Transporte.» Die Alpine Air Ambulance führt Repatriierungen, Verlegungstransporte, Notarztzubringereinsätze und Transplantationstransporte durch. Unsere Netzwerkpartner sind sorgfältig ausgewählte Aviatik- und Transportunternehmen. Repatriierungen Repatriierungen sind Rück- oder Heimtransporte von Menschen, die während Ferien- oder Auslandaufenthalten erkranken oder verunfallen. Dies ist unsere Kernaufgabe. Wir erfüllen diese mit Flugzeug-, Helikopter- und Bodenambulanzen der Lions Air Group AG oder weiteren ausgewählten Partnerfirmen. Je nach Reisedistanz fliegt ein Ambulanzflugzeug, das entweder einen oder bis zu sechs Patienten in einem Flug repatriiert.

Mit unseren eigens für die Alpine Air Ambulance entwickelten Transportliegen, so genannten Stretchern, können wir einen Airbus 320 für die Repatriierung bis zu 28 Patientinnen und Patienten gleichzeitig einsetzen. Dieses Angebot ist europaweit einzigartig. Für kürzere Distanzen bis zu 500 Kilometer fliegen wir für Repatriierungen mit einem eigens ausgerüsteten Helikopter. Begleitete Flüge Je nach medizinischer Situation der Betroffenen organisieren wir medizinisch begleitete Charter- oder Linienmaschinen. Dabei betreut unser Ärzte- und Pflegeteam die Patientinnen und Patienten zu jedem Zeitpunkt kompetent und hochprofessionell. Unsere Teams nehmen die Betroffenen bereits im Spital im Ausland in Empfang und begleiten sie bis ins Spital des Heimatlandes. Unsere Teams begleiten so tagtäglich Menschen von allen Kontinenten dieser Welt in die Heimat zurück.


Verlegungen Die Kompetenzen unserer Teams und die Ausrüstung unserer Flotte ermöglichen auch Verlegungstransporte innerhalb der Schweiz und im grenznahen Ausland effizient und kostengünstig durchzuführen – sei es von einem Spital zum anderen oder zwischen den vor- und nachsorgenden Gesundheitsinstitutionen. Entweder erfolgen Verlegungen mit dem Intensivhubschrauber oder mit einem Ambulanzfahrzeug. Beide Transportmittel sind mit den neusten medizinischen Equipments ausgestattet und werden jeweils von erfahrenen Ärzten und/oder kompetenten Rettungssanitätern begleitet. Transplantationsflüge Die Alpine Air Ambulance ist im Bereich der Transplantationsflüge und Organtransporte Kooperationspartner von mehreren Schweizer Universitätsspitälern. Damit die Organempfänger rechtzeitig transplantiert werden können, transportieren wir rund um die Uhr Teams zu Organentnahmen in andere Spitäler oder fliegen Spenderorgane in die verschiedenen Transplantationszentren der Schweiz.


«Unsere medizinische Crew ist top ausgebildet und arbeitet nach den Standards des Schweizer Gesundheitswesens.» Dem Ärzteteam der Alpine Air Ambulance steht ein Chefarzt vor, der für die Qualität der medizinischen Massnahmen verantwortlich ist. Zentraler Aspekt ist dabei eine moderne State-of-the-Art-Medizin, die den Patientinnen und Patienten unabhängig von der Situation einen sicheren und komplikationslosen Transport bei Repatriierungen oder Verlegungen ermöglicht. Unsere Ärztinnen und Ärzte verfügen über einen Facharzttitel – meist in Anästhesiologie oder Intensivmedizin – oder einen Fähigkeitsausweis in Notfallmedizin. Im Rahmen ihrer Tätigkeit in verschiedenen Spitälern im In- und Ausland arbeiten die Ärzte in Rotationssystemen – sei dies für die Alpine Air Ambulance oder bei den verschiedenen Partnerfirmen. Unser Pflegeteam verfügt über Ausbildungen als Rettungssanitäter sowie über eine entsprechende Zusatzqualifikation in Pflege oder in Intensiv- und Anästhesiepflege. Sämtliche auf Helikoptern eingesetzte Mitarbeitende haben einen

Nachweis als HEMS Crew Member erworben, was einen internationalen Standard für das medizinische Besatzungspersonal darstellt. Als HEMS Crew Member unterstützen sie vor dem Start, während des Fluges und nach der Landung den Piloten in den Bereichen Funkverkehr, Navigation und bei sonstigen aviatischen Abläufen. Mit modernster Technik – für einen sicheren Transport. Unsere fliegenden und fahrenden Ambulanzen verfügen über modernstes Hightech-Equipment, das entsprechend den Erfordernissen der Situation und den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten eingesetzt wird.


Beatmung • ICU-Beatmungsgeräte für invasive und nicht-invasive Beatmung (Oxylog 3000plus) • Möglichkeiten der druckkontrollierten und volumengesteuerten Beatmung (BIPAP, SIMV, CPAP) • Mobile Absaugeinheit und Sauerstoffgeräte Monitoring • ICU-Monitoring mit EKG, invasiver und nicht-invasiver Blutdruckmessung, Kapnometrie, Temperaturmessung und Pulsoxymetrie (ARGUS PRO Live Care 2) Fluidmanagement und Medikamente • Mehrere Präzisionsspritzenpumpen (Braun Compact S) • Notfall- und intensivmedizinisches Medikamentenequipment Reanimation • Biphasischer Defibrillator, mechanisches Thoraxkompressionsgerät (Lucas 2) und als erster Schweizer Intensivhubschrauber mit Hypothermie-Behandlung (RhinoChill) Labor • Blutzuckermessung und mobiles Blutgasanalyse-System Extras • Immobilisationsmaterial und Thoraxdrainagesets • Kindernotfalltasche und Verbrennungsset


Helikopter: Eurocopter EC 135 Ambulanzfahrzeuge: Mercedes 316 CDI Sprinter Mercedes Viano Ambulanzflugzeuge: Gulfstream 100 Airbus 320 (MEDEVAC-Jet) Ambulanzflugzeuge: Cessna Citation Dornier 328


«Auf unsere bestens ausgerüstete Flotte ist jederzeit Verlass.» Unsere Flugzeuge und Helikopter unterziehen wir regelmässigen Checks. So garantieren wir Ihnen stets höchste Qualitätsstandards und maximale Sicherheit. Im Bereich der Repatriierung setzt die Alpine Air Ambulance mehrere Ambulanzflugzeuge und Helikopter mit erfahrenen Piloten sowie eigens ausgerüstete Bodenambulanzen ein. Insgesamt verfügt die Lions Air Group AG über eine Flotte von neun Flugzeugen, neun Helikoptern und mehreren Ambulanzfahrzeugen. Zwei Helikopter und zwei Bodenambulanzen sind «TCS-gebrandet». Gleichzeitig bestehen Partnerschaften mit ausgewählten Partnern.

Ambulanzflugzeug: Airbus 320 – MEDEVAC-Jet Erstmals für die Schweiz kann mit einem speziell ausgerüsteten Airbus 320 eine fliegende Grossraumambulanz angeboten werden, die für Massenevakuierungen von leicht bis schwer verletzten Patientinnen und Patienten eingesetzt wird. Technische Daten: Airbus 320 Länge/Höhe: 37,57 m/11,76 m Spannweite: 34,09 m Max. Geschwindigkeit: 904 km/h Max. Distanz: 5700 km Max. Anzahl Patienten: 28 Max. Anzahl Begleitpersonen: 25

Ambulanzjets: Dornier 328, Gulfstream 100 und Cessna Citation Die Gulfstream und die Cessna Citation werden für individuelle Ambulanzflüge, also maximal ein bis zwei Patientinnen und Patienten, eingesetzt. Für Mehrfachtransporte bis zu sechs Patienten oder vier Intensivpatienten steht eine Dornier 328 zur Verfügung.


Technische Daten: Länge/Höhe: Spannweite: Max. Geschwindigkeit: Max. Distanz: Max. Anzahl Patienten:

Gulfstream 100 16,96 m/5,54 m 16,64 m 874 km/h 6034 km 1-2

Cessna Citation 14,91 m/4,62 m 16,69 m 793 km/h 3297 km 1-2

Dornier 328 21,28 m/7,20 m 20,98 m 620 km/h 1350 km 3-6

Helikopter: Eurocopter EC 135 Der Eurocopter EC 135 ist ein zweimotoriger Hubschrauber des Herstellers EADS. Dieser Helikopter ist der am meisten verbreitete Rettungshelikopter der Welt. Technische Daten: Länge/Höhe: Rotordurchmesser: Max. Geschwindigkeit: Max. Distanz: Max. Anzahl Patienten:

Eurocopter 135 12,13 m/3,55 m 10,20 m 254 km/h 665 km 1

Ambulanzfahrzeug: Mercedes 316 CDI Sprinter Der Mercedes-Benz-Sprinter wird als Rettungswagen (RTW) weltweit für Ambulanzfahrten eingesetzt. Technische Daten: Motor (Leistung): Länge: Breite: Höhe: Max. Anzahl Patienten:

Mercedes 316 CDI Sprinter Ottomotor, 1,8–3,5 Liter, (115–190 kW) 5245–7345 mm 1993 mm 2435–3055 mm 1-2


Die Alpine Air Ambulance wurde 2011 gegr端ndet und ist ein gemeinsames Unternehmen der Lions Air Group AG und des Touring Club Schweiz (TCS). Die Lions Air Group AG hat als Eigent端mer der Air Operator Certificates No. 1501 und No. 3031 die Berechtigung, sowohl Helikopter als auch Fl辰chenflugzeuge zu fliegen.

Kontakt: Alpine Air Ambulance AG, P.O. Box 233 CH-8058 Z端rich Airport Phone: +41 44 813 09 09, Fax: +41 43 422 11 77 soscenter@air-ambulance.ch, www.air-ambulance.ch 24/7: +41 44 813 10 10 (Ambulanz Hotline)

Partner of

Member of


AAA Alpine Air Ambulance Broschüre