Page 1

Mit GeOrg zum Erfolg.

Der Städte- und Gemeindeorganisator – das Herzstück einer modernen Verwaltung.


Inhalt Stadtgemeinde Bad Radkersburg, Steiermark ......................Seite 4 Fremdenverkehrsabrechungs-Modul Marktgemeinde Edelschrott, Steiermark ...............................Seite 6 Fördercockpit Marktgemeinde Grafendorf bei Hartberg, Steiermark ...........Seite 8 Projektzeiterfassung Marktgemeinde Hörsching, Oberösterreich......................... Seite 10 Hohe Datenqualität Gemeinde Lessach, Salzburg...............................................Seite 12 Gemeindecockpit Gemeinde Micheldorf, Kärnten ............................................Seite 14 Schulung & Support Marktgemeinde Rauris, Salzburg..........................................Seite 16 Prozessautomatisierung Gemeinde St. Johann in der Haide, Steiermark ..................Seite 18 GIS Gemeinde St. Marien, Oberösterreich..................................Seite 20 Elektronischer Akt Gemeinde St. Stefan ob Stainz, Steiermark.........................Seite 22 Versorgungs- und Meldungsverpflichtung

2


Hohe Qualität. Effizienteres Arbeiten. Zufriedene Kunden. Wir sind stolz: GeOrg läuft in mehr als 100 Gemeinden und überzeugt durch seine Vielseitigkeit. Das sagen übrigens nicht nur wir; das sagen vor allem jene, die GeOrg bei ihrer täglichen Arbeit einsetzen.

3


Das Fremdenverkehrsabrechungs-Modul (FVA) sorgt für Übersicht und permanente Aktualität bei Unternehmen und Gemeinden. Sämtliche Gästemeldungen, Freigaben der Buchungsunterlagen, Auswertungsund Vergleichsmöglichkeiten – alles per Online-Tool auf Mausklick ohne mühsame Software-Installation und ortsunabhängig.


Stadtgemeinde Bad Radkersburg, Steiermark | FREMDENVERKEHRSABRECHUNGS-MODUL

Gabriela Hermann, Bürgerservice und Bearbeiterin FVA Programm, Sabrina Haas und Melanie Spelic, Buchhaltung (v. l. n. r.)

Durch das FVA haben wir wesentlich weniger Aufwand bei der Verwaltung der Daten und Meldungen von den Tourismus-Betrieben. Es sind alle notwendigen Informationen sofort und überall vorhanden, die Daten der Gästeblätter werden automatisch importiert, alle Statistiken und Auswertungen sind laufend abrufbar. Korrekturen können einfach durchgeführt werden, dadurch steigt die Qualität der Arbeit in den Folgeperioden. Eine echte Erleichterung.

Effizient im Tourismus. 5


FÖRDERCOCKPIT | Marktgemeinde Edelschrott, Steiermark

© Sissi Furgler

Rasche Prüfung. Mag. Georg Preßler, Bürgermeister

6

Das Fördercockpit hilft uns, den Überblick über das gesamte Förderwesen in der Gemeinde zu bewahren. Es ist direkt in GeOrg integriert. Durch die elektronisch archivierten Belege kann man jederzeit auf die benötigten Daten zugreifen und die Unterlagen für Prüfungen einfach und vollständig zusammenstellen. Das spart Zeit, Geld und Platz. Kein mühsames Führen von Listen, keine Papierberge und die einfache Handhabung ist eine echte Erleichterung.


Das mit dem Land Steiermark speziell für Gemeinden entwickelte Fördercockpit stellt sicher, dass die Prüfung, Genehmigung und Zuweisung der Mittel schnell und einfach erfolgen.


Die Projektzeiterfassung erfolgt mittels WebApplikation oder Smartphone. Die Daten fĂźr die Zeiterfassung werden mitdokumentiert und bilden die Basis fĂźr die korrekte Personal- und interne Leistungsverrechnung.


Marktgemeinde Grafendorf bei Hartberg, Steiermark | PROJEKTZEITERFASSUNG

Die Abrechnung mit der Projektzeiterfassung ist extrem einfach im Handling und liefert genau die Daten, die das Controlling braucht. Kein mühsames Ausfüllen von Formularen, kein fehleranfälliges Ausrechnen von Arbeitsstunden, alles vollautomatisch. Mit dem Transponder kann auch der Ortsbezug festgestellt und zum Beispiel für Wartungsprotokolle verwendet werden. Eine moderne und zeigtgemäße Erfassung von Arbeitszeiten ist mit diesem Modul gewährleistet.

Johann Handler, Bürgermeister

Zeit­ erfassung im Griff. 9


HOHE DATENQUALITÄT | Marktgemeinde Hörsching, Oberösterreich

Hohe Datenqualität hat viele Vorteile. Erstaunlich war und ist die sehr hohe Datenqualität, mit der uns die Daten in GeOrg zur Verfügung stehen. Aktuelle Daten sind verknüpft und leichter zu finden. Doppelte Datensätze existieren nicht mehr und wir können uns darauf verlassen, immer korrekte und „saubere“ Daten vorzufinden. Letztlich ist der automatische Datenaustausch mit den Verwaltungsregistern ein immenser Vorteil und schließt Fehlerquellen durch manuelle Wartung aus.

10

Marcus Niederreiter, Leiter der Finanzverwaltung


Neben einer geringeren Fehlergefahr ist der Komfortgewinn ein wichtiges Merkmal von hoher Datenqualität. Dies wird gewährleistet, da zentrale Verwaltungsregister eingebunden sind. Nehmen die automatisierten Prozessabläufe ihre Arbeit auf, entlasten sie die Mitarbeiter in der Verwaltung.


Das Gemeindecockpit ermöglicht die Kontrolle aller während der Nacht automatisch in GeOrg ausgeführten Abläufe. Vorschreibungen, Mahnläufe, AGWR-Abgleich, Einzugs- und Überweisungsdatenträger und vieles mehr. Mittels Ampelsystem wird auf den Status der einzelnen Vorgänge hingewiesen und so deren Kontrolle erleichtert.


Gemeinde Lessach, Salzburg | GEMEINDECOCKPIT

Zentrale Informationen auf einen Blick. Viele Arbeiten erledigt GeOrg ja über Nacht. Am nächsten Morgen sind im Gemeindecockpit alle durchgeführten Aufgaben der Nacht davor übersichtlich aufgelistet und damit für uns gut kontrollier- und nachvollziehbar. Notwendige Arbeitsschritte, wie das Einarbeiten der Einheitswertbescheide von FinanzOnline können vom Gemeindecockpit aus gestartet werden. Informationen zu den durchgeführten Abgleichen mit den zentralen Verwaltungsregistern runden das Informationsangebot im Gemeindecockpit ab.

Ing. Markus Michael Jesner, Amtsleiter

13


SCHULUNG & SUPPORT | Gemeinde Micheldorf, Kärnten

Wissen perfekt vermittelt. Herbert Springer, Finanzleiter

14

Gerade für jemanden, der ganz neu in der Verwaltung der Gemeinde beginnt, ist die Betreuung durch Comm-Unity eine sehr große Hilfe. Hier wird das Arbeiten mit GeOrg von der Pike auf gelernt. Wenn in der täglichen Arbeit dann wirklich einmal Hilfe gebraucht wird, ist sie ganz schnell da. Entweder durch den Betreuer, per Telefon, durch die eLearnings oder Handbücher.


Wissen vermitteln ist viel mehr als nur ein Handbuch zu Ăźberreichen. Comm-Unity arbeitet mit den Verwaltungs-Mitarbeitern der Gemeinden nicht nur in der eigenen Akademie, sondern auch an deren Arbeitsplatz in der Gemeinde. Mit persĂśnlicher Betreuung und Teleschulung, E-Learning und einer telefonischen Hotline.

Š Johann Jaritz - Own work, CC BY-SA 3.0 at, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=34645619


Prozessautomatisierung bringt Klarheit, Rechtssicherheit und Transparenz. Fehler werden auf ein Minimum reduziert. Am Ende ist es weniger Aufwand und groĂ&#x;e Zeitersparnis.

Š Michael Gruber


Marktgemeinde Rauris, Salzburg | PROZESSAUTOMATISIERUNG

Die ­Software arbeiten ­lassen.

Robert Reiter Amtsleiter

Die Verwaltungsabläufe in der Gemeinde haben sich seit der Umstellung auf GeOrg immer weiter automatisiert. Standardisierte Prozesse sparen uns wertvolle Arbeitszeit. Automatische Abläufe wie das Einarbeiten der Einheitswertbescheide, buchen der Kontoauszüge, oder die Abgleiche zu den Verwaltungsregistern ZMR, UR und AGWR, sowie viele weitere automatisierte Workflows können genutzt werden – je nach unseren Bedürfnissen. Die Entscheidungskompetenz bleibt in der Verwaltung erhalten, doch die Arbeitsschritte werden ohne unser Zutun erledigt. Ein Beispiel sind Rückläufer von Banken (Sepa-Lastschriften), die automatisch im System verbucht werden.

17


GIS | Gemeinde St. Johann in der Haide, Steiermark

Perfekte Orientierung. Mit der GIS-INTEGRATION in GeOrg werden viele Dinge für uns einfacher. Wir generieren durch die Anbindung an die verschiedenen Register übersichtliche und tagesaktuelle Eigentümerdaten oder wir können Informationen aus GeOrg, Katastralmappen, digitalem Leitungskataster, Flächenwidmungsplan und vielem mehr kombinieren und übersichtlich darstellen.

18

Christian Kohlhauser, MSc, Amtsleiter


Die GIS-Schnittstelle in GeOrg kann mit dem geografischen Informationssystem kommunizieren und die Gemeinde wird mit zentralen Registern wie AGWR oder das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen verbunden. Damit sind Geo-Daten immer aktuell und der Gemeinde stehen normalerweise kostenpflichtige GIS-Daten als wertvolle Informationsbasis für Entscheidungen zur Verfügung.


In der Verknüpfung zu entsprechenden Daten – wie Geschäftspartner, Verträge, Anordnungen, architektonische Objekte uvm. – spielt der eAkt seine Stärken aus.


Gemeinde St. Marien, Oberösterreich | ELEKTRONISCHER AKT

Immer den Überblick bewahren. In einer integrierten Lösung wie GeOrg wird der eAkt über alle Bereiche der Gemeindeverwaltung eingesetzt. Papierlos werden dabei Dokumente erstellt, bearbeitet und genehmigt sowie Beteiligte und Termine hinzugefügt. Die Versendung und Archivierung erfolgt automatisch. Die einzelnen Arbeitsschritte werden digital protokolliert und zeigen den Bearbeitungsstand.

Adolf Schöngruber, M.A. MBA, Amtsdirektor

21


VERSORGUNGS- UND MELDUNGSVERPFLICHTUNG | Gemeinde St. Stefan ob Stainz, Steiermark

Andreas Klement Leiter der Finanzabteilung

Egal ob Wasser oder Energie – auf den ersten Blick sehen wir im Versorgungsmodul, wer wie versorgt ist und wo es noch Lücken gibt. So können wir sofort reagieren, eventuelle Lücken schließen und die Versorgungsqualität in der Gemeinde sichern. Wir brauchen die Daten auch als Basis für die Abwasserwirtschaftspläne und nur das Versorgungsmodul stellt sicher, dass sie immer richtig und aktuell sind.

Alles gut versorgt. 22


Zu den Hauptaufgaben einer Gemeinde gehört die Aufrechterhaltung der Infrastruktur. Das Versorgungsmodul liefert alle Daten zur Ver­ sorgung der Liegenschaften in der Gemeinde und erkennt sofort Lücken, also Liegenschaften, die vom kommunalen System nicht erfasst werden.


COMM-UNITY EDV GMBH Prof.-Rudolf-Zilli-Straße 4 8502 Lannach T +43 (0) 3136 800-500 F +43 (0) 3136 800-123 office@comm-unity.at www.comm-unity.at

Für den Inhalt verantwortlich: Comm-Unity EDV GmbH in Kooperation mit den Gemeinden, Kon­zeption und Ge­staltung: Kufferath Werbeagentur, Graz. Coverbild Rauris: Michael Gruber, Coverbild Micheldorf: Johann Jaritz, 2016. Alle Inhalte und Darstellungen vorbehaltlich Satz- und Druck­fehler. Änderungen vorbehalten.

Success Stories 2  

Hohe Qualität. Effizienteres Arbeiten. Zufriedene Kunden.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you