Page 1

HUMBOLDT MAGAZIN

JUNI-DEZEMBER

I

NR. 10

COPA HUMBOLDT 2017 GEWINNER GESCHICHTEN UND GEDICHTE... S. 8-11 SELLEN WIR UNS EINE REISE VOR... S. 16


4

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

INHALT

LERNE DEINE SCHULGEMEINDE, KINDERWELT, KINDERGARTEN, GRUNDSCHULE, SEKUNDARSTUFE UND OBERSTUFE KENNEN

COPA HUMBOLDT 2017

DIE SCHULGEMEINDE IN BILDERN

21-22 E R L EB N I SS E IN FOTOS

NEUES LEITBILD DES COLEGIO HUMBOLDT

5

TEAM HUMBOLDT

6-7

GEWINNER DES WETTBEWERBS GESCHICHTEN UND GEDICHTE

8 - 11

STELLEN WIR UNS EINE REISE VOR

LERNE UNSERE NEUEN EINRICHTUNGEN KENNEN

16 - 17

27 - 28

22-26


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

NEUES LEITBILD DES COLEGIO HUMBOLDT NUEVO IDEARIO DEL COLEGIO HUMBOLDT

5


E T

AM

EQUIPO HU

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Ext. 167


UMBOLDT


8

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

Andrea

WETTBEWERBS GEDICHTE

scarlette

alejandra


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

LAS MUSAS Pensando, con la mente en blanco y mis pies caminando, aunque no estoy en movimiento. La música, mi forma de vida, me ilumina. ¡Enamórame! Y sonríe, como las voces melodiosas.

y la inteligencia profunda. Muy indispensable para los demás... ¿Sabías que... las emociones no iluminan, no nacen, ni miran? Son aquellas que ante causas reaccionan.

Llena de fuerza, me protege, me cubre.

Esta combinación ¡la cabeza es una maravilla! Conecta tanto, que nace solo de una semilla.

Un cuerpo de acero fuerte, tan rígido, permanentemente. A veces es tímido.

Mirar a mi alrededor y saber que hay un mundo dentro de cada psique, cada corazón.

La postura, y la elegancia, ambas de poca importancia para mí,

Cada uno tiene pensamientos y razón, pero hacen falta acuerdos que hagan de estos un orden

ANDREA CAMACHO PÉREZ GEDICHT 1. PLATZ 2. OBERSTUFE G1B

y no se desgarre la misión. Tres veces me imagino la misma fase, en distintos entornos y momentos. ¿Sabías que... ahora no pienso nada? Escucho música. Y esta se vuelve mi raciocinio. Te miro. Me miras. Eres valiente, como el cielo es nuestro criptonita. Morimos si nos vemos y, si nos escuchamos, nos elevamos, cuando se cae profundo. La pelea y la pared.

Las paredes... Mencionas aquello que recorre mi mente. Ahora sé tu nombre. Quiero que sepas el mío. Sin embargo ¡sal de mi cabeza! Levántate. Mi vida... ¡No sé qué es! Confusión mía. ¿O tuya? ¡Aplaude, levántate, sal de mi cabeza! Adentro, no sé qué ocurre. ¡Levántate! Este es un sitio al que poca gente concurre. Una rosa...

LAS ESTACIONES

EL SILENCIO, MI AMIGO

SCARLETTE AILYN TOSTADO FENTANES GEDICHT 2. PLATZ 3. OBERSTUFE G2

ALEJANDRA MOCTEZUMA MORALES GEDICHT 3. PLATZ 3. OBERSTUFE G1A

Amanecía, era invierno. Un profundo frío se apoderaba de la habitación.

No sabía si llovía, Si las lágrimas caían, Si el viento soplaba, O si las nubes bailaban.

Giré la mirada y la observé detalladamente. Sus curvas sobresalían entre las sábanas blancas. Volteé a la ventana: caían sollozantes hojas otoñales. Mis manos ya no se tentaban con su piel. Aquellos senos lucían mejor cubiertos ahora. La primavera llegó. Los años no significaban nada. Era el último adiós, le di un último beso. Me fui y floreció.

Quizá era el sol quien me hablaba, O era la brisa de la mañana; Pero la brisa no se oía, Ya que los pájaros del día, Todavía no salían. Tocaron a la puerta, Todo paró, Y por un momento, El mundo se calló. ¿Qué era el silencio? Se preguntó,

Quizá era el sonido que hacía el corazón, Algo llamado “palpitación”. O quizá era un sentimiento, De esperanza y de amor, O, en el mejor de los casos, Un abrir y cerrar de ojos, Eso pensó. El tiempo pasó, Y ella escucho con atención, El silencio era su amigo, Ya que, de igual forma, Él la abandonó.

9


10

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

Johannes

WETTBEWERBS GESCHICHTEN

elizabeth

manuel

luis alejandro

alán

sofía


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

11

INFIDELIDAD LETAL GESCHICHTE 1. PLATZ JOHANNES THYSSEN TISHMAN 3. OBERSTUFE G1A

GESCHICHTE 2. PLATZ ELIZABETH BÁEZ VALBUENA 3. OBERSTUFE G1B

Un día fui a casa de mis abuelos,

meterse en la casa de una tal María.

pero siempre que los visitaba, veía

Las únicas palabras que escuché

a mi abuela muy distanciada de mi

antes de ver sangre y escuchar

abuelo. No hablaban entre ellos,

gritos de dolor fueron: eres una

solo para pedirse favores. Entonces

prostituta. Desde entonces, cada

pensé: seguro ya se han aburrido el

que voy a casa de mis abuelos, mi

uno del otro. Sin embargo, hace dos

abuela parece estar feliz de nuevo y

días, en el mercado, vi a mi abuela

mi abuelo con mucho miedo.

“¡Mátala!” le ordenó el superior. El soldado al salir, no tomó la escopeta, ni la granada. Él iba preparado con su mejor arma, la única que podía asegurar una muerte segura. Llegó con ella, respiró hondo antes de asesinarla. Se acercó a su oído, y con su mano en la cintura cometió el acto: -Te amo- le dijo el soldado y nunca la volvió a ver.

CAIDA LIBRE

TANGO

PUÑAL

GESCHICHTE 2. PLATZ MANUEL ANTONIO FLORES ROBLES LUIS ALEJANDRO CANCINO ESCOBAR 3. OBERSTUFE G1A

GESCHICHTE 3. PLATZ ALÁN FUNES MORFÍN 3. OBERSTUFE G1A

GESCHICHTE 3. PLATZ SOFÍA NAVA DÍAZ 3º PREPARATORIA G1A

-Vamos, ya levántate.

Y ahí estaban, hombre y mujer.

Me sueño recostada en la cama

Bailaban como si fuera la

con un puñal en el pecho.

primera y la última vez.

Despierto y observo

-Es que no me quiero seguir cayendo.

en mi corazón un puño de sal. Ella portaba un cuchillo de cocina, de esos negros con los que usualmente cortamos carne; él, un puñal. La mujer se acercó y el puñal cayó. El hombre lloró toda la noche, hasta la última gota de sangre que fluyó de su amante.


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

MUMIEN “

Mumien sind Leichen von Menschen oder Tieren, die sich einigermaßen gut erhalten haben. Es gibt Gegenden und Orte, deren besondere Merkmale wie extreme Trockenheit, Kälte, Alkalität, Isolierung gegenüber Verwitterung oder Mikroorganismen bewirken, dass ein Leichnam mumifiziert wird statt sich vollständig zu zersetzen, wie es normalerweise an fast jedem Ort geschieht. Die Mumien waren entweder einfach vergraben oder auch in Särgen oder Sarkophagen beerdigt worden.

12

Von: Santiago Gloria Schlumpf Klasse: 4.° E Primaria

Entnommen aus: www.eswikipedia.com


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

13

VON: SABRINA ESCONDRILLAS VÁZQUEZ 5. A GRUNDSCHULE

„El Chepe“ ist ein Personenzug –

Klimazonen umfasst: vom kalten

eigentlich der einzige in ganz Mexiko.

Gebirgsklima im Winter auf 2800 m über

Sein Name ist entstanden aus der

dem Meeresspiegel bis hin zu extremem

Verbindung zweier Buchstaben: Che+Pe.

subtropischem Klima auf Meereshöhe.

Sie beziehen sich auf die Strecke, die

Eine sehr empfehlenswerte Jahreszeit

er fährt: Sie beginnt in Chihuahua und

für eine Reise ist der Herbst, besonders

endet an der Pazifikküste, genauer

Oktober und November; dann ist die

gesagt, in Los Mochis im Bundesstaat

Regenzeit vorbei und es ist noch nicht

Sinaloa. Deshalb ist es der Zug Chihuahua-

so kalt.

Pacífico. Die Anzahl seiner Waggons

Was ich zuerst kennenlernte, war die

richtet sich nach der Zahl der Fahrgäste,

Stadt Chihuaha (dort habe ich den

die eine Fahrkarte gekauft haben.

Zug genommen); dann kam ich in ein

Der Zug verfügt über einen Speisewagen

Dorf inmitten vieler Naturlandschaften

ist sehr zu empfehlen. Es war sehr

(eine gute Idee für lange Strecken und um

namens Cerocahui; dort besichtigte ich

lustig, ein großartiger Besuch.

zu vermeiden, dass die Personenwagen

ein Tarahumara-Mädcheninternat.

Ganz in der Nähe der Stadt Chihuahua

nach Essen riechen).

Zurück in der Stadt Chihuahua, fuhr ich

lebt die Gemeinschaft der Mennoniten;

Die von „El Chepe“ befahrene Strecke

in die „Barrancas del Cobre“ (Kupfer-

ihre Geschichte ist sehr interessant,

ist so lang, dass sie verschiedene

canyons). Der Park mit den Seilrutschen

und man kann viel von ihnen lernen.

WAS ICH ZUERST KENNENLERNTE, WAR DIE STADT CHIHUAHA (DORT HABE ICH DEN ZUG GENOMMEN); DANN KAM ICH IN EIN DORF INMITTEN VIELER NATURLANDSCHAFTEN NAMENS CEROCAHUI.


14

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

WILDTIERE

UND -PFLANZEN LIEBRE DE TEHUANTEPEC VON: LÍA ISLAS PFUTZNER

KLASSE: 4. E GRUNDSCHULE

Der Tehuantepec-Hase lebt in Oaxaca und bewohnt Gebiete mit niedrigem Pflanzenbewuchs und Küstendünen. Er ist rötlich-braun, mit kurzem Schwanz, und wiegt zwischen 2 und 5 kg. Ein großer Hase kann 56-61 cm lang werden. Seine Ohren sind 11-13 cm lang. Das Weibchen bekommt ein bis zwei Junge. Die Tiere gelten als Einzelgänger und als nachtaktiv.

WIESEL Das Wiesel ist ein Säugetier und gehört zur Familie der Marder. Es gilt als Fleischfresser, denn es ernährt sich von Kaninchen, Ratten, Mäusen, Vögeln, Fischen und Schlangen. Es lebt in Europa, Asien und Nordamerika und hat 4-8 Junge. Es kann 3 Jahre alt werden, das heißt, sein Leben ist sehr kurz; es ist 15-30 cm lang und wiegt zwischen 60 und 120 g. Aber Vorsicht! Es sind sehr aggressive Tiere.

Quelle: http://www.madridejos.net/florayfauna/comadreja.htm - http://www.animales.website/la-comadreja/ Fotos entnommen aus: http://es.reinoanimalia.wiki.com/ComadrejaAndina - http://es.pinterest.com/pin/561542647269975924


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

LERNEN WIR

UNSEREN KÖRPER KENNEN! WARUM MACHENWIR PIPI? VON: SANTIAGO GLORIA SCHLUMPF

Die Nieren filtern das Blut und schicken den größeren Teil an Wasser und gelösten Stoffen (löslichen Molekülen) in den Blutstrom zurück. Der Rest an Wasser und löslichen Stoffen bildet den Urin, der durch die Harnleiter fließt und in der Blase gespeichert wird. Über die Harnröhre wird er vom Körper ausgeschieden.

DER SPEICHEL Wir haben dauernd Kontakt mit ihm, und auch wenn er keine Bedeutung zu haben scheint – natürlich hat er welche! Dein Speichel ist viel zu wertvoll, als dass du ihn so einfach ausspucken solltest. Denn dieser klebrige Saft leistet Großartiges, fast ohne dass du es bemerkst: Kosten, Schlucken, Verdauen – all das wäre nicht möglich

ohne eine genügende Menge Speichel. Dank der Salze, Mineralien, Proteine und Enzyme, die er enthält, gibt er der gekauten Nahrung Konsistenz, hilft beim Schlucken und – beginnt mit der Verdauung! Siehst du, wie wertvoll dein Speichel ist…

Aus der Zeitschrift „Muy interesante Junior“.

KLASSE: 4. E GRUNDSCHULE

Das gesamte Blut wird pro Stunde etwa zweimal gefiltert; je nach Alter produziert man am Tag folgende Menge Urin: 5 - 8 Jahre: 650 - 1400 ml 8 - 14 Jahre: 800 - 1400 ml Über 15 Jahre: mehr als 980 ml. Es ist ein Bestandteil des Harnwegesystems.

15


16

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

STELLEN WIR UNS EINE REISE VOR

VON: CLAUDIA VÁZQUEZ

Reisen bereichert! Das ist allgemein be-

le gebeten, sich die nächste Reise oder den

reisen teilgenommen habe (in der 4. Klas-

kannt. Wenn wir an die Erziehung unse-

nächsten Ausflug ihrer Kinder vorzuste-

se machten wir eine dreiwöchige Reise ins

rer Kinder denken, kommt uns viel in den

llen und ihren Kindern verschiedene Ti-

Ausland. Es war eine der schönsten Rei-

Sinn: die Werte, die wir ihnen einschärfen

pps mit auf den Weg zu geben.

sen, die ich je gemacht habe, mit unver-

möchten, die Gewohnheiten, die sie an-

gesslichen Erinnerungen.). Auf solchen

nehmen sollen, das Wissen natürlich und

Nathalie de Tinseau (Mutter)

Reisen werden nicht nur bereits vorhan-

vieles mehr. Ein Teil in der Planung der

Gründe dafür, dass ich meine Töchter an

dene Freundschaften gestärkt, sondern es

Ausbildung ist die Auswahl der Schule, die

ein- oder mehrwöchigen Reisen inner-

entstehen, aufgrund der anderen Umge-

unsere Kinder besuchen sollen.

halb oder auch außerhalb Mexikos teilne-

bung, auch ganz neue. Außerdem lernen

Nicht nur die Eltern, sondern auch die

hmen lasse:

die Kinder, mit anderen Personen, Erwa-

Schulen bestimmen ihre Ausbildungs-

Die Erfahrungen, die die Kinder beim

chsenen und Kindern, die nicht zur Fami-

form. In unserer bikulturellen Schule sind

Kennenlernen einer anderen Stadt oder

lie gehören, zusammenzuleben. Sie lernen

Reisen und Ausflüge wesentliche Bestan-

Naturgebiets machen, sind andere, wenn

zu kommunizieren, sich auszudrücken

dteile, um die deutsche und mexikanische

sie diese zusammen mit den Eltern besu-

und Probleme auf respektvolle Art und

Kultur kennenzulernen. Daher haben wir

chen. Ich spreche aus eigener Erfahrung,

Weise zu lösen. Sie lernen tolerant zu sein

zwei Mütter der 5. Klasse der Grundschu-

da ich ab der 3. Klasse an mehreren Schul-

und nicht ständig zu jammern oder das zu


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

fordern, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Meiner Meinung

nach helfen Schulreisen sehr dabei, das soziale Verhalten unse-

ICH GLAUBE, MAN ERMÖGLICHT DEN KINDERN

rer Kinder zu bilden. Das ist ein wertvoller Lernprozess für das

ERWACHSEN UND REIFER ZU WERDEN INDEM

Leben im Allgemeinen und speziell für das Berufsleben. Wovor müssen sie sich schützen? Wissen Ihre Kinder, was sie nicht tun dürfen?

MAN SIE AN DEN AUSFLÜGEN TEILNEHMEN LÄSST. SIE LERNEN, GENAU WIE ICH, DASS ES VERSCHIEDENE KULTUREN UND WELTANSCHAUUN-

Ausflüge ohne die Eltern helfen den Kindern nicht nur beim

GEN GIBT UND WERDEN ANDEREN GEGENÜBER

Zusammenleben mit anderen, sondern fördern auch ihr Veran-

TOLERANTER UND RESPEKTVOLLER.

twortungsbewusstsein. Sie müssen auf ihre Sachen achten, um

17

unterwegs nichts zu vergessen und dabei wird ihnen bewusst, dass das besser funktioniert, wenn sie alles mehr oder weniger in

Das Selbstvertrauen und die Sicherheit über die sie beim Weg-

Ordnung halten (manche Kinder machen das von Anfang an und

fahren verfügen, stammen auch von meinen eigenen Erfahrun-

andere lernen es zwangsläufig nachdem sie auf ihrer ersten Rei-

gen. Ich hatte oft die Gelegenheit, alleine zu reisen und dabei

se etwas verloren oder vergessen haben). Es ist wichtig, dass sich

hatte ich die Möglichkeit, neue Weltanschauungen und Kulturen

die Kinder an die, von den begleitenden Lehrern aufgestellten,

kennenzulernen. Dabei habe ich die Ratschläge meiner Eltern be-

Regeln halten. Die Lehrer sind verantwortlich für die Sicherheit

folgt, Problemen aus dem Weg zu gehen und auf mich aufzupassen.

und das Wohlergehen der Kinder während der Reisen, daher

Meinen Kindern rate ich, auf Ausflügen immer bei der Gruppe

müssen sie sich an ihre Vorschriften halten. Andere grundlegen-

zu bleiben, die Anweisungen der Lehrer oder Trainer zu befolgen

de Regeln sind der Respekt für die Sachen der anderen und die

und keinen Unfug usw. zu machen.

Übernahme bestimmter Aufgaben, wie das Decken oder Abräumen der Tische im Speisesaal. Außerdem müssen sie die Einri-

Sie erweitern so ihren Horizont und das hilft ihnen beim He-

chtungen in Ordnung halten und z.B. den Müll entsorgen oder

ranwachsen in der heutigen Welt und immer besser zu werden.

die Toiletten sauber halten, etc.

Es wird ein Moment in ihrem Leben kommen, in dem sie ihren eignen Weg gehen und es gibt nichts besseres, als sie darauf vor-

Gladys Díaz (Mutter)

zubereiten.

Ich lasse meine Kinder normalerweise an Ausflügen, die eine

Daher dürfen sie an Ausflügen oder Austauschprogrammen

Woche oder auch länger dauern teilnehmen.

teilnehmen. Sie machen dort Erfahrungen fürs Leben, lernen,

Tatsächlich befindet sich mein Sohn gerade auf Austausch in

werden erwachsen und reifer und verstehen, dass ihre Eltern mit

Deutschland. Es ist das dritte Mal, dass er fort ist.

ihren Ratschlägen nur das Beste für sie wollen.


18

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

DAS BEWUSSTSEIN DER GRUPPE… EINE IMPFUNG GEGEN BULLYING VON: AMALIA OSORIO VIGIL

Es tut mir weh, dass der Begriff Bullying so populär geworden

pe verschiedene Rollen, wie Teilnehmer, Zuschauer, Ermutiger

ist, dass er mittlerweile Teil des täglichen Sprachgebrauchs zwis-

und das Schlimmste ist, dass meist Stillschweigen bewahrt wird.

chen Eltern, Freunden, Kollegen und Lehrern ist. Wenngleich

Obwohl alle wissen, was passiert, wird nichts dagegen unter-

uns dieser Begriff dazu bringen sollte, innezuhalten und genau

nommen.

zu beobachten, was eigentlich vor sich geht.

Meiner Erfahrung nach kann die Bildung des sozialen Bewusst-

Ich weiß, dass Gewaltsituationen seit Beginn der Menschheit

seins den Unterschied ausmachen. Wie kann man dieses

existiert haben, dennoch setzte der Begriff Bullying einen ande-

Bewusstsein schaffen? Indem man das Verständnis dafür scha-

ren Maßstab. Er bezeichnet ein extremes Niveau von Gewalt an

fft, dass alles was man macht, sagt oder hört andere in Mitlei-

Schulen, mit einer systematischen und methodischen Planung,

denschaft zieht, beeinflusst und Wirkung auf sie hat. Dass deine

um den anderen auf physische, emotionale, soziale, psychologis-

Handlungen, so unbedeutend sie auch scheinen mögen, auf dich

che und akademische Weise zu schaden. Dabei spielt die Grup-

und auf dein Umfeld auswirken. Dieses Bewusstsein bewirkt,


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

19

dass man jeden Tag, auch in kleinen Handlungen, das Richtige

ben, wenn jemand stolpert. Diese Art von Situationen werden

tut. Wie zum Beispiel, im Supermarkt etwas aufheben, das ei-

immer weniger bis sie schließlich ganz verschwinden. Wenn man

nem hinuntergefallen ist; einen Artikel an seinen Platz zurüc-

sich in den anderen hineinversetat, stellt man fest, dass dieses Ver-

kbringen, wenn man ihn doch nicht kaufen möchte; nicht vor

halten nicht schön ist und auch keiner verdient hat. So entstehen

der Einfahrt des Nachbarn zu parken, obwohl man es eilig hat;

Beziehungen in denen man sich gegenseitig hilft und schützt.

Fußgängerübergänge zu respektieren; oder in Wartezimmern in

Wenn wir uns bemühen, dass dies in den Klassenzimmern pas-

angemessener Lautstärke zu sprechen.

siert, kann es wie eine Impfung wirken, die verhindert, dass sich

All diese Kleinigkeiten, die Teil des sozialen Bewusstseins sind,

Bullying weiter verbreitet. Wir können uns sicher sein, dass wir

können wir mit in die Klasse nehmen und so das Bewusstsein der

uns auf einem guten Weg befinden. Sobald der Mensch seine In-

Gruppe ausbilden. Wenn man sich in der Gruppe gegenseitig un-

telligenz und seinen freien Willen nutzt, erkennt er, dass wir alle

terstützt, wird weniger gehänselt, weniger Spitznamen verteilt,

Teil eines größeren Ganzen sind und wir aufeinander schauen

nicht gelacht, wenn sich jemand irrt oder Kommentare abgege-

müssen.

ES TUT MIR WEH, DASS DER BEGRIFF BULLYING SO POPULÄR GEWORDEN IST, DASS ER MITTLERWEILE TEIL DES TÄGLICHEN SPRACHGEBRAUCHS ZWISCHEN ELTERN, FREUNDEN, KOLLEGEN UND LEHRERN IST. WENNGLEICH UNS DIESER BEGRIFF DAZU BRINGEN SOLLTE, INNEZUHALTEN

UND GENAU ZU BEOBACHTEN, WAS EIGENTLICH VOR SICH GEHT.


20

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

PUEBLA GEWINNT DIE COPA HUMBOLDT 2017. Puebla gewinnt, nach 4 Wettkampftagen in den Disziplinen Leichtathletik, Fußball, Basketball, Volleyball und Handball, die Copa Humboldt 2017. Die Copa Humboldt ist das wichtigste Sportereignis für die Deutschen und die Schweizer Schulen in Mexiko, die seit 27 Jahren die menschlichen Werte verkörpert. Die Delegation des Colegio Humboldt konnte sich mit 88 Punkten, vor der Deutschen Schule Campus Sur mit 76 Punkten und der Deutschen Schule Guadalajara mit 57 Punkten, in der Gesamtwertung durchsetzen. Die Mannschaften des Gastgebers erreichten in den Disziplinen Leichtathletik, Fußball, Basketball und Volleyball den ersten Platz und im Handball den 2. Platz.

COLEGIO HUMBOLDT, GROSSER GEWINNER DES UMWELTFORUMS 2017

FRANCISCO MARTÍNEZ VERTRITT MEXIKO BEIM INTERNATIONALEN ROBOTIK-WETTBEWERB FIRST LEGO LEAGUE IN HOUSTON, TEXAS

Die Schüler Luis Alberto Villanueva,

Klimaanlage und CO2 Saver präsenti-

Paco ist Schüler des Colegio Humboldt

José Raña, Luis Alberto Aparicio, José

ert, die den ersten, zweiten und dritten

und auch Mitglied einer Gruppe junger

Adrián Villa, José María Balbuena und

Platz belegten.

Leute aus Puebla, die Talent mit Technologie verbinden und damit Lego-Steine

Johannes Thyssen sind die stolzen Gewinner des Umweltforums, das von

Die Projekte wurden von den Schül-

lebendig werden lassen; so wollen sie zur

der Universität de las Américas und

ern, unter der Beratung von Ariadna

Erhaltung des Kleinen Soldatenaras (Ara

Grupo Oro organisiert wurde.

González, als nachhaltige Alternative

militaris mexicana) beitragen.

zur sauberen Energiegewinnung und

Dieses ehrgeizige technologische Vorha-

In diesem Wettbewerb wurden die

zur Reduzierung von Schadstoffemis-

ben ist eins der beiden Projekte, mit

Projekte Exsol 1.0, thermoelektrische

sionen, entwickelt.

denen Mexiko beim Internationalen

Robotik-Turnier First Lego League vertreten sein wird, bei dem Teams aus über 80 Ländern vom 22.-29. April in Houston, Texas, gegeneinander antreten.


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

UMWELTFORUMS 2017

21


22

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

DIE SCHULGEMEINDE IN BILDERN

Kinderwelt


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

DIE SCHULGEMEINDE IN BILDERN

Kindergarten

23


24

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

DIE SCHULGEMEINDE IN BILDERN

Grundschule


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

DIE SCHULGEMEINDE IN BILDERN

Sekundarstufe

25


26

HUMBOLDT MAGAZINE | JUNI DEZEMBER

DIE SCHULGEMEINDE IN BILDERN

Oberstufe


HUMBOLDT MAGAZINE | JUNIO DICIEMBRE

KENNEN SIE SCHON UNSERE NEUEN EINRICHTUNGEN?

27


BESUCHEN SIE UNS UND LERNEN SIE DIE BILDUNGSEINRICHTUNGEN KENNEN.

Humboldt Magazin 10. Alemán  
Humboldt Magazin 10. Alemán  

Número 10 de la Humboldt Magazin. Edición en alemán.

Advertisement