__MAIN_TEXT__

Page 1

CLUB  !

# 24/20

magazin Vereine und Clubs der Gemeinden Schwyz Ingenbohl-Brunnen Morschach-Stoos Gersau Steinen Steinerberg Lauerz Muotathal Illgau

Porträts in dieser Ausgabe Schiessverein Ibach-Schönenbuch | Verein Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz | Sinfonieorchester Kanton Schwyz | Freiwilligengruppe Schwyz


! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! Möbel zum Läbe. ! ! ! ! ! • Malerarbeiten innen und aussen ! 789,:,9)-**-;!! • Fassadenrenovationen ! • 780<*+! Tapeten / Wanddekorationen ! • Schimmelbehandlung ! Neumattweg 7, 6438 Ibach ! 041 811 42 69 I 079 343 20 14 horat@regiomaler.ch ! ! ! ! ! ! Bereit für alles, was das Leben mit Ihnen vorhat: Die CSS unterstützt Sie aktiv beim Gesundbleiben, ! Gesundwerden und beim Leben mit Krankheit. Lassen Sie sich persönlich beraten – wir sind für Sie da. ! ! 789,:,9)-**-;!! ! 780<*+! ! ! René Schaufelbühl Esther Amacher Selina Bürgler Doris Wiget Schwyz Schwyz ! Agenturleiter Schwyz Schwyz ! ! ! ! Kai Imhof Michael Zahler Ruedi Suter ! Patrick Schuler Schwyz Einsiedeln/Schwyz Arth-Goldau Muotathal ! "#$!!%!!&&&'()*+,&-.#$'/0!!%!!1$2#13456+! gen

ChüssischlachtFärnseh-LäseSofa.

Hallo Schwyz.

Verlan Sie Ihr liches p e r sön t . o Angeb

Agentur Schwyz Oberer Steisteg 18, 6431 Schwyz 058 277 35 40, info.schwyz@css.ch, www.css.ch

Deine Gesundheit. Dein Partner.

! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! =>;(<+!3#4!?!$ ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! =>;(<+!A1!?!B#


CLUB  !

magazin

Inhalt Seiten 2–3 Schiessverein Ibach-Schönenbuch Seiten

6– 7

Verein Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz

Seiten 14–15 Sinfonieorchester Kanton Schwyz Seiten 16 Freiwilligengruppe Schwyz

Impressum Herausgeber, Konzept, Gestaltung, Produktion | ­Triner Media + Print, Schwyz | Vertrieb | Schweizerische Post in alle Haushaltungen der Gemeinden Schwyz, Ingenbohl-Brunnen, Morschach-Stoos, Steinen, Steinerberg, Gersau, Lauerz, Muotathal, Illgau | Auflage/Verteilung | Auflage : 18 200 Exemplare | Kontakt: Sabine Köhler >> Landammannstrasse 2 | 6442 Gersau Mobile 079 600 46 33 | sabine.koehler@clubmagazin.ch | www.clubmagazin.ch Hinweis : Alle Text- und Bildinhalte sind in der Verantwortung der jeweiligen Vereine und unterliegen deren Urheberrecht.

Auslandschweizerplatz Brunnen Foto: Sabine Köhler, Gersau textgalleryskm.wordpress.com

1

Geschätzte Leserinnen und Leser! Kommt Ihnen das bekannt vor? Was sicher schien, bröckelt sukzessive dahin. > Dass diese Ausgabe überhaupt möglich wurde, ist jenen zu verdanken, die trotz der momentanen Verunsicherung rund um Covid-19 ihre Bereitschaft zeigten und mit Engagement und Spontaneität JA sagten, im Rahmen ihrer Möglichkeiten notabene. > Diese Ausgabe war herausfordernd und aufbauend zugleich, denn die Vereine und Inserenten sind trotz allem mutig und zuversichtlich unterwegs, ganz im Sinne des Impulsprogramms «Hopp Schwyz»! Danke an dieser Stelle für die aufmerksamen Gespräche, für die Mut machenden und ehrlichen. Es geht nur im Miteinander! > In dieser Ausgabe erhalten Sie einen Einblick in die Vereinsarbeit im Bereich der Musik, des Sports und der Unterstützung von hilfsbedürftigen Mitmenschen. > Das Bild auf der Frontseite mit der Abendstimmung an einem der schönsten Plätze in der Region vermittelt Hoffnung und Zuversicht, aber auch die Gewissheit, dass nach jeder Nacht ein neuer Tag beginnt. > In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, von Herzen alles Gute und beste Gesundheit. > Viel Freude bei der Lektüre! Herzliche Grüsse Sabine Köhler Koordination CLUB!magazin


Schiessverein Ibach-Schönenbuch

Mental in Schuss Der SV Ibach-Schönenbuch kann auf eine sehr lange Tradition zurückblicken, der Verein wurde 1883 gegründet. Die primären Ziele des Vereins sind

Schiessen macht Spass, Schiessen ist eine Lebensschule und Schiessen ist für jedermann. Auch «Quereinsteiger» sind im Schiessverein jederzeit herzlich willkommen. Um ganz vorne mit dabei zu sein, braucht es aber viel Training und Durchhaltewillen. Drei Faktoren sind besonders wichtig: – Präzision Ein scharfes Auge, eine ruhige Hand und eine gute Haltung sind das A und O im Schiesssport.

– Mentale Stärke Nur wer im Kopf bereit ist, trifft. Konzentrationsfähigkeit ist die halbe Miete. – Gute Fitness Der beste Schütze ist der, der sich am wenigsten bewegt. Das kann nur, wer fit ist. Wer 15-jährig ist, kann sich für einen 300-Meter-Jungschützenkurs anmelden. In diesen Kursen wird der Umgang mit dem Sturmgewehr 90 geübt. Auch das sportliche Schiessen mit dem Standardgewehr darf im Kurs auspro-

die Förderung des Schiesssports und die Pflege guter Kameradschaft. Das 300-Meter-Schiessen kann ab 15 Jahren erlernt und bis ins hohe Alter ausgeübt werden.

2


biert werden. Mit allen Waffen gilt ein Grundsatz: Sicherheit steht an oberster Stelle. Wer sich nicht an die Regeln hält, hat in einem Schiessstand nichts zu suchen. Geschulte Trainer und Schützenmeister achten darauf, dass im Schiessstand alle Sicherheitsvorschriften und Regeln eingehalten werden. Ungeübte Schützen sind nie alleine im Schiessstand, sondern werden immer individuell betreut. Topmoderne Schiessanlage In den letzten Jahren wurde auf der Schiessanlage Schachen in Ibach sehr viel in den Lärmschutz und Umweltschutz investiert. Erst im März 2020 wurden die neuesten, umweltfreundlicheren Kugelfangsysteme eingebaut. Die Lärmschutztunnels und -wände sind bereits seit 2009 installiert. Auch die elektronische Trefferanzeige ist auf dem neuesten Stand der Technik, die Treffer können sogar in der grossen und gemütlichen Schützenstube

im Erdgeschoss auf einem Bildschirm mitverfolgt werden. Zur Finanzierung dieser grossen Anschaffungen führt der Schiessverein IbachSchönenbuch jeden August das Muota-Schiessen durch, an welchem über 600 Schützen aus der ganzen Schweiz teilnehmen. Ausserdem organisiert der Schiessverein für den Bund das Obligatorische Schiessen, wo fast 200 Schiesspflichtige und auch Nicht-Schiesspflichtige die sichere Handhabung und Treffsicherheit mit ihrer persönlichen Waffe trainieren. Ein Saisonhöhepunkt ist im November das historische Rütlischiessen, welches seit 1861 stattfindet und von vielen Ibächler Schützen besucht wird. Erfolgreicher Verein Der Schiessverein Ibach-Schönenbuch konnte schon zahlreiche Erfolge feiern. Ein Highlight war die Ibächler Jungschützen-Gruppe, welche 1995 in Zürich unter der Leitung von Bruno Imlig sensationell Schweizermeister wurde und 1998 unter der Leitung von Ruedi Sidler mit dem Vize-Schweizermeistertitel nachdoppelte. 2006 erhielten die Ibächler Verstärkung von unseren Kameraden der Schützengesellschaft Aufiberg, die ihren Schiessstand aus Lärmschutzgründen aufgeben mussten. Dieser Zusammenschluss erwies sich als Glücksgriff, die Ibächler Schützen wurden zu einem der stärksten Vereine der Zentralschweiz. So gewannen sie diverse Schützenfeste, mehrmals die Zentralschweizer Mannschaftsmeisterschaft und mehrere Kantonale Gruppenmeistertitel mit dem Standardgewehr. Ausserdem wurden sie

3

2017 Dritte am Schweizerischen Gruppenfinal in Zürich und 2018 Dritte am Schweizerischen Sektionsfinal in Thun. Auch mehrere Einzelsiege von Ibächler Schützen konnten gefeiert werden, so wurde Hans Zwyssig 1998 Schützenkönig am Schwyzer Kantonalschützenfest und 2014 Festsieger am Eidgenössischen Veteranen-Schützenfest in Frauenfeld. Andreas Nideröst wurde 2019 Schützenkönig am Schwyzer Kantonalschützenfest, und Erich Steiner gewann im gleichen Jahr den LZ-Cup in Buchs (AG). Interesse am Mitmachen? Das Training findet jeden Freitagabend von 18 bis 20 Uhr auf der Schiessanlage Schachen in Ibach statt, die Saison dauert von Ende März bis Anfang November. An den Trainings und Schiessanlässen kann in der «Schützenstube», welche von Heidy Steiner und ihrem Team betrieben wird, bei Speis und Trank die Kameradschaft gepflegt werden. Interessenten für eine Mitgliedschaft können sich beim Präsidenten Christian von Euw melden.

Schiessverein Ibach-Schönenbuch 6438 Ibach Präsident: Christian von Euw 079 342 17 64, svibach@schuetzen-ibach.ch Anmeldung für den Jungschützenkurs sfsdfsdfsdfsdf und weitere Infos unter: sldfnsldfnsdf www.schuetzen-ibach.ch


INTEGRATION NACHHALTIG ZIELORIENTIERT PERSÖNLICH

Verweilen und Geniessen WERDEN SIE MITGLIED von Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz und engagieren Sie sich für die berufliche Integration von Menschen mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung. www.netzwerk-arbeit.ch

HAUG Festtagstorten

HAUG Confiserie Café Restaurant, 6430 Schwyz www.cafehaug.ch

Inserat Haug.indd 1

17.11.20 11:30

Jetzt auch im Onlin esho p a uf bergs eh.sw iss

Import Optik Brunnen | Bahnhofstrasse 13 | 6440 Brunnen | T 041 820 45 45 Import Optik Einsiedeln | Hauptstrasse 32 | 8840 Einsiedeln | T 055 422 04 04 Import Optik Goldau | Parkstrasse 15 | 6410 Goldau | T 041 855 67 67 www.import-optik.swiss

4


WERTE VEREINEN. AB JANUAR 2021.

helvetia.ch/schwyz-uri

Engagement. Leidenschaft. Bis zum letzten Punkt.

ZUVERLÄSSIG, KOMPETENT, RASCH

5

Meinrad Bürgler Kundenberater Generalagentur Schwyz-Uri T 058 280 64 75, M 079 463 76 52 meinrad.buergler@helvetia.ch

Käppeli Strassen- und Tie�au AG Schwyz Riedma�li 3 6423 Seewen-Schwyz

Telefon 041 819 80 80 Telefax 041 819 80 89 strassen@kaeppeli-bau.ch www.kaeppeli-bau.ch


Zusammen mit der IV-Stelle Schwyz organisiert der Verein Netzwerk Arbeit jährlich interessante öffentliche Anlässe.

Verein Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz

Menschen mit Ein­ schränkungen integrieren! Das Ziel von Netzwerk Arbeit liegt darin, gemeinsam mit der IV-Stelle Schwyz Menschen mit

Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zu integrieren, ist Aufgabe der ganzen Gesellschaft. Die Eingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglicht es Unternehmen, loyale Mitarbeitende aufzubauen, vermittelt bei den Betroffenen Wertschätzung und entlastet die Sozialwerke. Seit 2012 sorgt der Verein Netz-

werk Arbeit dafür, dass sich Arbeitgeber zum Thema berufliche Integration austauschen können, relevante Informationen erhalten und bei einer Integration im eigenen Unternehmen von wertvollen Dienstleistungen profitieren. Der Verein arbeitet eng mit der IV-Stelle Schwyz zusammen.

gesundheitlichen Einschränkungen wieder ins Arbeitsleben zu integrieren und somit neue Perspektiven zu schaffen. Mitglied des Vereins können Unternehmungen, KMU oder auch Einzelpersonen werden.

6


Mit dem Preis «Chapeau» werden Arbeitgeber ausgezeichnet, welche sich für die Eingliederung von Menschen mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung stark machen.

Ein Sozialprojekt der Jungen Wirtschaftskammer Zurzeit sind rund 110 KMU im Verein zusammengeschlossen. Die Idee zur Vereinsgründung entstand als Sozialprojekt der Jungen Wirtschaftskammer Innerschwyz. Die JCI wollte aufzeigen, dass corporate social responsability (CSR) auch in KMU wahrgenommen wird. Von Anfang an war der Verein breit abgestützt. Von 2012 bis 2018 wurde NWA durch Ständerat Alex Kuprecht präsidiert. 2019 hat Nationalrat Alois Gmür die Leitung des Vereins übernommen. Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Verwaltung bilden mit ihm zusammen den Vorstand. Networking und Best-Practice Der Austausch unter den Vereinsmitgliedern zum Thema Integration von Menschen mit einer Beeinträchtigung ist eines der Ziele von Netzwerk Arbeit. Arbeitgeber stellen ihre Erfahrungen anderen Arbeitgebern zur Verfügung. So können Arbeitgeber erfahren, was sich bewährt hat. Netzwerk Arbeit Schwyz als Verein bietet keine eigene berufliche Integration an. Einzelne Mitglieder engagieren sich jedoch für den Erhalt von Arbeitsplätzen und bieten Eingliederungsplätze in der eigenen Unternehmung an. Es findet eine sehr enge Zusammenarbeit mit der IV-Stelle Schwyz statt.

Nationalrat und Unternehmer Alois Gmür präsidiert den Verein Netzwerk ­Arbeit

Referate als Input und Anregungen Nebst der obligaten Mitgliederversammlung organisiert Netzwerk Arbeit jährlich ein bis zwei öffentliche Anlässe zu aktuellen Themen. Ausgewiesene Experten und die Fachleute der IV-Stelle Schwyz informieren und beantworten Fragen. Der nächste öffentliche Anlass findet am Dienstag, 18. Mai 2021, im MythenForum Schwyz statt. Es geht dabei um psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz – «erkennen, bevor es passiert.» Bei dieser Gelegenheit wird die IV-Stelle Schwyz auch ihr neues Angebot vorstellen. Eine erfahrene «Peer»-Fachperson steht Arbeitgebenden für Fragen zur Verfügung und kann wertvolle Tipps abgeben. Eingliederungspreis «Chapeau» An der Mitgliederversammlung vom 6. Oktober 2020 hat der Verein Netzwerk Kanton Schwyz zum fünften Mal den Eingliederungspreis «Chapeau» verliehen. Arbeitgeber, die sich für die berufliche Eingliederung von Menschen mit gesundheitlichen Problemen engagieren, haben Vorbildcharakter. Denn diese Unternehmen schaffen mit ihrem positiven Image und ihrem Engagement Anreiz für andere Arbeitgeber, sich ebenfalls für eine nachhaltige, soziale Wirtschaft zu engagieren. Um dieses Engagement zu honorieren, erschuf der

Die IV-Stelle Schwyz ist Mitglied von Netzwerk Arbeit und informiert regelmässig über neue Angebote aus dem Bereich Berufliche Integration.

7

Andreas Dummermuth, Leiter der IV-Stelle Schwyz, moderiert das Podium beim Sommeranlass 2019

Verein gemeinsam mit der IV-Stelle Schwyz den Eingliederungspreis «Chapeau». Der Preis ehrt jährlich einen Arbeitgeber aus dem Kanton für sein wertvolles Engagement bei der beruflichen Integration von Menschen mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung. Die bisherigen Preisträger waren: 2016: Powder Company, Einsiedeln 2017: Bio-Hofgemeinschaft Urenmatt, Rickenbach 2018: Reismühle Brunnen 2019: Lian Chinaherb AG, Wollerau 2020: Senn Transport AG, Seewen-Schwyz Mit dabei – unterstützen und profitieren Mit der Mitgliedschaft können Sie an spannenden Referaten zu relevanten Themen rund um das betriebliche Gesundheitswesen sowie die nachhaltige Integration von gesundheitlich beeinträchtigten Personen in Unternehmen teilnehmen. Sie profitieren von einem breit aufgestellten Netzwerk im Kanton Schwyz. Sie erhalten Tipps und Unterlagen zur Eingliederung aus erster Hand. Sie gewinnen Einblicke in andere Betriebe. Oder gewinnen Sie – als Unternehmen, das sich bereits für die Integration von gesundheitlich beeinträchtigten Menschen engagiert – den nächsten Eingliederungspreis. Kostenlos Informationen zum Verein Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz erhalten Sie unter www.netzwerk-arbeit.ch oder stellen Sie Fragen direkt via schwyz@netzwerk-arbeit.ch. Weitere Informationen rund um die Invalidenversicherung erhalten Sie unter www.aksz.ch.


Mo – Sa bis 20 Uhr geöffnet Fr bis 21 Uhr

So macht Einkaufen Spass Alpha&Omega Edelsteine - Natur - Gesundheit

20201023_Coop_CLUB-Magazin_Inserat_190x135mm_November.indd 1

23.10.20 10:14

Saisonkarten Vorverkauf Direkt buchen:

Nur noch bis am 30. November 2020 mit Spezial-Rabatt! Inkl. Pandemie-Absicherung

Ein gratis Stoos-Halsschlauch mit integrierter, zertifizierter Schutzmaske für alle Jahres- & SaisonkartenBesitzer

8


Inserat 95x135mm

betschart .i t

der IT-Partner für alle KMUs Sie möchten standortunabhängig arbeiten, persönlichen Support und sich keine Gedanken um die Sicherheit

Ihrer Daten machen müssen? Mit betschart.cloud haben wir die

Verstehen und verstanden werden

passende Lösung für Sie. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Voll Freude erzählt Daniel seinem Betreuer Patrick, was er am Wochenende erlebt hat. Dank grosszügigen Spenden können Hilfsmittel wie Tablets erfolgreich in der Kommunikation eingesetzt werden. Lassen Sie sich von Fröhlichkeit anstecken und erleben Sie, dass Integration gelingt.

Für mehr Informationen zu aussergewöhnlichen Projekten der BSZ Stiftung und zu Ihrer Spende: www.bsz-stiftung.ch Spendenkonto: CH61 0077 7001 6309 2287 1

Beratung

Engineering Support

Telefonie

Cloud Services

Ein Lachen ist der schönste Dank!

Sicher auf allen Versicherungsund Vorsorgepfaden Theo Rickenbacher und Martin Wigger sind Ihre naturverbundenen und bodenständigen Versicherungs- und Vorsorgeberater in Mutothal, Ried, Illgau, Stoos, Riemenstalden und Morschach.

9

Generalagentur Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 041 819 79 79, schwyz@mobiliar.ch

20-07-02 Inserat 190x135mm Clubmagazin Mobiliar Theo Rickenbacher, Martin Wigger 01.indd 1

02.07.20 15:32


melide

Design Horst Design Group

90 Jahre Horst AG – eine Erfolgsstory aus dem Herzen der Schweiz Polstermöbel vom Spezialisten für Individualisten Ein Unternehmen, zwei Kollektionen, eine Erfolgsstory aus der Schweiz. Die Horst AG feiert in diesem Jahr ihr 90-jähriges Jubiläum. Ob der Gründer des Unternehmens, Werner Horst sen., sich 1930 schon vorstellen konnte, neun erfolgreiche Jahrzehnte einzuläuten? Diese Frage lässt sich heute nicht mehr beantworten. Fest steht jedoch, dass er eine Firmenphilosophie etabliert hat, die sich wie ein roter Faden durch die Unternehmensgeschichte zieht:

Den Blick stets nach vorn richten, verantwortungsbewusst mit Menschen, Materialien sowie der Umwelt umgehen und zeitlos schöne Möbel produzieren, die immer wieder aufs Neue begeistern. Das ist das Erfolgsrezept der Polstermöbelmanufaktur aus Steinen.

Horst jun. in den Sechzigern die Polstermöbelfertigung weiter aus. 1975 folgte der nächste wichtige Entwicklungsschritt: Die Kollektion Artanova Switzerland wurde ins Leben gerufen. Ein klares Bekenntnis zu mehr Design und der Türöffner zu den internationalen Märkten.

Seit drei Generationen in der Erfolgsspur Lag der Schwerpunkt unter Werner Horst sen. 1930 noch auf der Produktion von Rohr- und Korbmöbeln, baute Werner

Im wirtschaftlich schwierigen Umfeld behauptet Stéphanie Horst, CEO der Horst AG in der dritten Familiengeneration, hat 2009 das Ruder übernommen. Unter dem Motto

In der Entwicklungsabteilung – dem Herzstück der Horst AG – entstehen die Modelle, die später von den hoch qualifizierten Mitarbeitern den handwerklichen Feinschliff erhalten. Es beginnt mit der Materialanlieferung und -auswahl für das jeweilige Modell. Die edlen Leder werden mit fachmännischem Auge geprüft ...

10


Stéphanie Horst und der Firmensitz der Horst AG in Steinen

Horst AG Bahnhofstr. 25 | CH-6422 Steinen www.artanova-horst.ch

„Tradition trifft auf Innovation“ zeichnet sie dafür verantwortlich, dass heute in Steinen zwei Kollektionen – Artanova Switzerland und die Horst Collection – beheimatet sind, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Nicht ohne Grund zählt man heute zu den letzten Polstermöbelherstellern in der Schweiz, die sich auch in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld behaupten können. Hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter, Materialien in bester Qualität, ein eindeutiges Bekenntnis zu ökologischem Denken und Handeln auf allen Ebenen – so ist man für neue Herausforderungen gut aufgestellt. Nachhaltig aus Überzeugung Die Kunden des Schweizer Familienunternehmens fragen immer häufiger nach der „grünen Geschichte“ hinter einem Produkt. Sie wollen nicht „nur“ ein hoch-

wertiges Sitzmöbel besitzen, sondern darüber hinaus das gute Gefühl geniessen, zeitgleich etwas für die Umwelt zu tun. Die Horst AG nimmt ihre Verantwortung für künftige Generationen sehr ernst. Sie steht für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen – von der Warenbeschaffung bis hin zur Produktion. Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit sind in der Unternehmensstrategie fest verankert. Darüber hinaus ist es durchaus nachhaltig, ein Sitzmöbel zu kaufen, das aufgrund der hohen Qualität nicht schon nach wenigen Jahren entsorgt wird, sondern im besten Fall ein treuer Begleiter für Jahrzehnte ist. Kurz gesagt: kurzlebige Massenware ist in Steinen tabu. Flexibel und kundenorientiert Kurze Wege, schnelle Entscheidungen und Mitarbeiter, die ihr Handwerk in Perfektion beherrschen, machen es möglich, Kunden-

wünsche individuell zu bedienen. Man produziert ganz gezielt für spezielle Nischen. Ob junger Designliebhaber oder konservativer Wohngeniesser: Hier findet jeder sein neues Lieblingsmöbel. Und das sowohl im privaten als auch im Objektbereich, in dem die Ansprüche an ein Sitzmöbel in Bezug auf Flexibilität und Funktionalität besonders hoch sind. Restaurants, Altenzentren, Lounge-Bereiche, Hotel-Entrées … für solche und weitere Objekte findet die Horst AG gemeinsam mit Auftraggebern und Architekten individuelle Lösungen, die die jeweiligen Ansprüche berücksichtigen, ohne die Aspekte Komfort und Design zu vernachlässigen. Deshalb gilt auch nach 90 Jahren: Wer auf der Suche nach einem flexiblen Partner für hochwertige Sitzmöbel aus der Schweiz ist, der ist bei der Horst AG auch in Zukunft an der richtigen Adresse.

... und zugeschnitten, bevor sie im nächsten Schritt hochwertig vernäht werden. Zu guter Letzt finden Korpus und Bezug zueinander. Die hier gezeigten Sessel haben ihren Platz in einem Alten- und Pflegeheim gefunden, wo sie alle Ansprüche an höchsten Komfort und funktionales Design erfüllen.

11


ebs-Ladelösung. Die intelligente Art Elektrofahrzeuge aufzuladen.

Die ebs-Ladelösung ist geeignet für die private oder gewerbliche Nutzung. Sie bringt viele Vorteile mit sich: • • • • •

Optimale Nutzung Flexible Installation Exakte Messung Höchste Sicherheit Intelligente Software

Interesse geweckt? Gerne geben wir Ihnen mehr Auskunft: Peter Kamer 041 819 47 55 peter.kamer2@ebs.swiss

www.ebs.swiss/ladeloesung

12


ADVENTS- und NEUJAHRSKONZERTE im Zeichen von CORONA: „Beethoven & beyond!“ Sonntag, 6. Dezember, 19 Uhr, Altendorf, Pfarrkirche Wolfgang Amadé Mozart: Das berühmte Divertimento Nr. 1 D-Dur KV 136 Arvo Pärt: „Orient & Occident“ für Streichorchester Ludwig van Beethoven/Gustav Mahler: Streichquartett Nr. f-Moll op. 95 Konzertmeister: Donat Nussbaumer, musikalische Leitung: Urs Bamert

Eintritt frei, Kollekte - keine Pause - Dauer ca. 70 Min. - Maskenpflicht Reservation über die Website www.soksz.ch Einlass für maximal 30 Zuhörer gemäss den Weisungen des Schwyzer Regierungsrates Platzvergabe in Reihenfolge der Anmeldungen

"Mahlers fahrender Geselle & Beethovens Pastorale ...!" Samstag, 23. Januar 2021, 20 Uhr, Wollerau, Pfarrkirche Samstag, 6. Februar 2021, 20 Uhr, Rapperswil-Jona SG, Stadtsaal Kreuz Sonntag, 7. Februar 2021, 17 Uhr, Schwyz, Mythenforum

Google Ads Digitales Publishing

Johann Strauss Sohn: Ouvertüre zur Operette "Zigeunerbaron" Gustav Mahler: „Lieder eines fahrenden Gesellen“, Liedzyklus für Bariton und Orchester Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F- Dur "Pastorale" Solist: Christian Hilz, Bariton, musikalische Leitung: Urs Bamert

Konzert in Wollerau: Eintritt frei, Kollekte Konzerte in Schwyz und Jona: 30.--/ermässigt 15.--/ Jugendliche unter 16 frei! Keine Pause – keine Abendkasse - Dauer ca. 75 Min. - Maskenpflicht Reservation bzw. Tickets über die SOKS- Website www.soksz.ch

Triner AG I Schmiedgasse 7 I 6431 Schwyz I www.triner.ch

Markant Handels- und Industriewaren-Vermittlungs AG

Triner_94x134.indd 1

Bahnhofstrasse 184 6423 Seewen

13

Telefon 041 811 46 46 Telefax 041 811 46 10

13.11.20 09:21

www.car-lang.ch info@car-lang.ch


Sinfonieorchester Kanton Schwyz

SOKS – Das kann nur Klassik! Das «SOKS» ist als Klangkörper und in der Form speziell: Mit frischen Konzepten und innovativen Formaten verfolgt es sein ureigenes Ziel, klassische Musik zwischen Barock und Moderne – unser grosses Kulturerbe – in die Säle und Kirchen des ganzen Kantons und darüber hinaus zu bringen. www.soksz.ch

2004 als «Sinfonieorchester Ausserschwyz» gegründet, tritt das SOKS seit 2014 als «Sinfonieorchester Kanton Schwyz» auf, und konzertiert unter der Leitung seines Dirigenten Urs Bamert in einem Jahreszyklus von drei bis vier Konzertsessionen, darunter sehr regelmässig in Schwyz, Küssnacht a. R. und Einsiedeln. Je nach Programm besteht das Orchester aus 40 bis 80 Berufsmusikern, Musiklehrern, Musikstudenten sowie begeisterten Liebhaber-Musikern aus dem Kanton und Umgebung – aus dem Talkessel Schwyz insbesondere die beiden Stimmführer der Bratschen und Celli, Cyrill Greter und Severin Suter, und weitere Profis wie Monika Greenwald, Cello, Alicia Giezendanner, Violine, und Michael Schlüssel, Tuba. Mit einer innovativen und publikumswirksamen, qualitativ hochstehenden, manchmal fast magischen Programmgestaltung in über 50 Projekten und bald 150 Aufführungen hat sich das SOKS einen hervorragenden Namen geschaffen: Im September konzertierte das SOKS in grosser Besetzung mit einer beeindruckenden lyrischmonumentalen «1001 Nacht - Schéhérazade!» – und das unter Corona-Bedingungen! In jün-

gerer Zeit etwa mit von «Standing Ovations» begleiteten «JubYläumskonzerten» für die Schwyzer Kantonalbank sowie meist überlaufenen Osterkonzerten, mit dem Schweizer Schauspieler Franziskus Abgottspon (Vivaldis «4 Jahreszeiten») oder der aus Wollerau stammenden, international Furore machenden Akkordeonistin Viviane Chassot. Zu den innovativen Konzertformaten gehören Projekte wie «KINDER-/FAMILIEN-», «Teddybär-» und «Kommentierte Konzerte», Cross-Over-Projekte mit regionalen Rock-Bands und -sängerinnen, Jodlerclubs, Jugendorchestern und Chören, sowie Verbindungen von «Bild und Musik». Mit «OPER auf REISEN» hat sich das SOKS neu sogar an Opern gewagt: Im Frühjahr 2017 und sehr aktuell vor einem halben Jahr hat das Orchester – wohl erstmals für den Kanton Schwyz – in eigener Regie eine Oper in Szene gesetzt, produziert und diese in Schwyz, Schindellegi sowie Rapperswil-Jona aufgeführt: Das Pilotprojekt brachte Mozarts berühmtes Kammerspiel «Cosi fan tutte», das zweite Projekt Donizettis berühmte Komödie «Don Pasquale»! Die beiden hochprofessionellen Produktionen – teils mit einheimischen Sängerinnen und Sän-

14


– Konzertmeister: Donat Nussbaumer Musikalische Leitung: Urs Bamert Das wegen des Coronavirus verschobene Osterprogramm in nurmehr einem Konzert! Eintritt frei, Kollekte, keine Pause, Dauer ca. 70 Min., Maskenpflicht Reservation über die SOKS-Website Einlass für maximal 30 Zuhörer gemäss den Weisungen des Schwyzer Regierungsrates vom 25. Oktober 2020 – Platzvergabe in Reihenfolge der Anmeldungen

gern – wurden von der renommierten Schweizer Regisseurin und Dramaturgin Barbara Schlumpf in der Art einer «mobilen Oper» inszeniert, mit einem bestechend symbolistischen Bühnenbild! Publikum wie Presse waren begeistert, «Standing Ovations» für Sänger, Regie, Bühnenbild, Kostüme und Orchester! Die Programme und Solistenlisten des SOKS sind sehr kreativ und initiativ, für die Region einzigartig und bedeutend. Mit der permanenten Integration von jungen Leuten – Amateuren wie Musikstudenten und Profis – ins Orchester und der Förderung von vorwiegend jungen lokalen Solisten beteiligt sich das SOKS nachhaltig an der kulturellen

15

Entwicklung und am Kulturleben der Region, ja prägt dieses wesentlich: Dazu gehören auch die 2018 initiierten Konzert- und Ausbildungsprojekte für junge Streicher aus dem Kanton Schwyz – Jugend- und Nachwuchsförderung in Breite und Spitze zugleich: «Jugendlich, frisch & sinfonisch! Schwyzer Streicher-Nachwuchs @SOKS» wird an Ostern 2021 zum zweiten Mal aufgeführt und kulminiert Ende Juni unter dem Motto «Räss und scharf!» unter anderem in Schwyz zusammen mit Jugendlichen der renommierten Roma-Musikschule Snetberger aus Ungarn. Das SOKS ist ein gemeinnütziger, nicht gewinnorientierter Verein und von der kantonalen Steuerverwaltung als steuerbefreit anerkannt. Es verfügt über einen eigenen «Freundkreis» mit über 100 Mitgliedern. Weitere Unterstützer sind die öffentliche Hand, Stiftungen, Firmen, Inserenten und private Mäzene. Nächste Konzerte des kantonalen Sinfonieorchesters: Adventskonzert im Zeichen von CORONA: «Beethoven & beyond!» – Sonntag, 6. Dezember, 19 Uhr, Altendorf, Pfarrkirche – Wolfgang Amadé Mozart: Das berühmte Divertimento Nr. 1 D-Dur KV 136 – Arvo Pärt: «Orient & Occident» für Streichorchester – Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. f-Moll op. 95 , in der Version für Streichorchester von Gustav Mahler

Neujahrskonzerte 2021: «Mahlers fahrender Geselle & Beethovens Pastorale . . .!» – Samstag, 23. Januar 2021, 20 Uhr, Wollerau, kath. Pfarrkirche – Samstag, 6. Februar 2021, 20 Uhr, Rapperswil-Jona SG, Stadtsaal Kreuz – Sonntag, 7. Februar 2021, 17 Uhr, Schwyz, Mythenforum – Johann Strauss Sohn: Ouvertüre zur Operette «Zigeunerbaron» – Gustav Mahler: «Lieder eines fahrenden Gesellen», Liedzyklus für Bariton und Orchester – Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F- Dur «Pastorale» – Solist: Christian Hilz, Bariton - der Münchner/Berner Solist singt die Hauptrolle in «Don Pasquale». – Musikalische Leitung: Urs Bamert Konzert in Wollerau als Anlass der Kulturkommission der Gemeinde: Eintritt frei, Kollekte Konzerte in Schwyz und Jona: Tickets Erwachsene: 30.–/Schüler, Lehrlinge, Studenten mit Legi KulturLegi Caritas: 15.–/ Jugendliche unter 16: frei Keine Pause, keine Abendkasse, Dauer ca. 75 Min., Maskenpflicht Reservation bzw. Tickets über die SOKS-­ Website www.soksz.ch


Freiwilligengruppe Schwyz

«Eine Reise ins Leben» Die Freiwilligengruppe Schwyz unterstützt im Kanton Schwyz das Kinderhilfswerk Terre des hommes, mit Hauptsitz in Lausanne mit Standaktionen, Infoveranstaltungen, Verkäufe durch Schulklassen, Beiträgen von Firmen.

Zur Geschichte 2012 fand die Gründungsversammlung der Freiwilligengruppe Schwyz statt, initiiert durch Edith Fässler und einer Gruppe von motivierten Freiwilligen in Einsiedeln. Seit 2017 ist Carlo Carletti aus Schwyz der Präsident der Gruppe und er setzt sich insbesondere für herzkranke Kinder ein. Aus eigener Erfahrung in der Familie weiss er, was es heisst, ein Kleinkind zur Herzoperation in den Operationssaal zu begleiten und dies mehrmals. Die Freiwilligengruppe Schwyz hat es sich zum Ziel gesetzt den Verein weiter zu stärken und im Kanton Schwyz bekannter zu machen.

Das Programm Das Programm der medizinischen Spezialbehandlungen, für Kinder eine «Reise ins Leben», war eines der ersten, das Terre des hommes bereits in den 1960er-Jahren umsetzte. In Guinea ist Terre des hommes seit 1987 aktiv. So begannen auch die medizinischen Überweisungen von kranken Kindern in Schweizer Spitäler (mehrheitlich in Lausanne und Genf), damit die Kinder hier operiert werden können. Später kamen auch Überweisungen in spanische und französische Spitäler hinzu, die in diesem Programm Partner wurden. Bis heute haben wir über 600 Kinder nach Europa überwiesen und geheilt ihren Familien zurückbringen können. In Guinea betreffen die von Terre des hommes behandelten Erkrankungen hauptsächlich Fehlbildungen des Herzens und durch Verätzung verursachte Speiseröhren-Verengungen (Stenosen). Gerade letztere sind Haushaltsunfälle, die dramatische Folgen für die Kinder haben. Natronlauge wird für die handwerkliche Herstellung von Seife, für das Färben von Stoffen oder der Haarpflege verwendet, meistens bei Frauen aus armen Schichten. Diese Produkte ähneln harmlosen Dingen und wer-

den in ungesicherten Behältern gelagert, die Kinder nicht als gefährlich einschätzen. Die OrganistaitonTerre des hommes ist anerkannt für ihr Programm der Spezialbehandlungen und pflegt eine enge Verbindung mit verschiedenen Gesundheitsdiensten, die regelmässig mit schweren, nicht vor Ort behandelbaren Krankheitssituationen konfrontiert sind. Unser Hauptpartner vor Ort ist das Universitätsspital Ignace Deen in Conakry. Möchten auch Sie einen Teil Ihrer Freizeit für ein Kinderhilfswerk zur Verfügung stellen? Carlo Carletti: 076 540 06 56 freiwilligengruppe.schwyz@tdh.ch Spendenaufruf zu Gunsten des Projekts «Reise ins Leben, herzkranke Kinder retten, PC-Konto 87-40960-0 Terre des hommes – Kinderhilfe, Freiwilligengruppe Schwyz, 6430 Schwyz oder CH79 0900 0000 8704 0960 0. www.tdh.ch/de/freiwilligengruppen/ schwyz

Am 9. Januar 2021 organisiert der Vorstand den 1. Sponsorenlanglauf in Rothenthurm. Helfen auch Sie, dass der 1. Sponsorenlanglauf ein Erfolg wird, denn auch hier gilt: Jeder sollte ein Herz haben denn das Herz ist Motor und Quelle des Lebens. Jeder Kilometer auf der Loipe zugunsten des Projekts «Reise ins Leben» zählt. Information über Durchführung des Anlasses Sponsorenlanglauf/Loipen- und Wetterbericht: 041 838 15 55 (Band) und www.tdh.ch/schwyz.

© Tdh/Sandro Mahler

16


Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen Was nützt im eigenen Haus, in der eigenen Wohnung eine Alarmanlage, wenn im Notfall der Alarm wohl schrillt, diesen aber niemand hört und folglich auch nichts gegen die auslösende Störung unternommen wird? Das passiert nicht, wenn die Alarmanlage bei der Schilter Sichern-Bewachen AG in Schwyz aufgeschaltet ist. Immer mehr werden Alarmanlagen nicht nur in Geschäfts-, sondern zunehmend auch in Wohnhäusern und in Wohnungen installiert. Sie lösen je nach Einstellung und Produkt einen schrillen Alarm aus, wenn ein Brandherd eruiert wird, wenn der Strom ausfällt, wenn Wasser eindringt, wenn Kühlanlagen aussteigen oder wenn unbefugte Personen ins Objekt eindringen. Ist niemand zu Hause, schrillen die Alarme jedoch ungehört und haben bestenfalls eine abschreckende Wirkung. Wird der Alarm auf das Smartphone des Alarmeigentümers übertragen, muss dieser – ungeachtet seines Aufenthaltsortes oder seiner aktuellen Beschäftigung – selbst reagieren. Ideal und schadensverhindernd oder wenigstens schadensvermindernd ist beides nicht. > Dank hochmoderner und bester elektronischer Infrastruktur können eingehende Alarme unverzüglich bearbeitet und allfällige Interventionen zeitnah ausgelöst werden.

17

Professionelle Überwachung rund um die Uhr Die Firma Schilter Sichern-Bewachen AG betreibt in Seewen eine hochmoderne, leistungsfähige Alarm- und Einsatzzentrale. Diese ist rund um die Uhr besetzt. Wird die im eigenen Objekt installierte Alarmanlage auf diese Zentrale umgeleitet, ist eine professionelle Reaktion gewährleistet. Die eingehende Alarm­meldung wird durch bestens geschulte und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter analysiert und bearbeitet. Je nach Vereinbarung mit dem Kunden rücken Schilter-Mitarbeiter nach Eingang der Alarmmeldung selbst zum Ort des Geschehens aus, nehmen die erforderlichen Abklärungen vor und leiten auch unverzüglich die erforderlichen Massnahmen ein. Der Kunde muss sich selbst um nichts mehr kümmern, setzt sich keiner Gefahr bei einem eventuellen eigenen Einschreiten aus und weiss, es wird zeitnah getan, was getan werden muss. > Regelmässige Kontrollgänge Neben der Entgegennahme und Bearbeitung von Meldungen aufgeschalteter Alarmmeldungen bietet die Schilter Sicher-Bewachen AG auch weitere Dienstleistungen für die Sicherheit von Geschäfts- und Wohnliegenschaften an. So können regelmässige Kontrollgänge zu bestimmten Zeiten – insbesondere auch nachts, an Wochenenden oder bei längeren (Ferien-)Abwesenheiten – vereinbart werden. Auch die Mitarbeiter des Revierdienstes sind bestens geschult, wissen im Bedarfsfall richtig und schnell zu handeln und tragen damit ebenfalls zur Schadensverhinderung in oder an Objekten bei.

Mitarbeiter der Schilter Sichern-Bewachen AG sind im ganzen Kanton Schwyz und in der Zentralschweiz für die Sicherheit ihrer Kunden unterwegs.

Die Sicherheit ihrer Kunden liegt der Firma Schilter Sichern-Bewachen AG in allen Situationen und zu allen Zeiten am Herzen. Wer diese Möglichkeiten nutzt, weiss seine Geschäftsund Wohnliegenschaft bestens überwacht. Das wirkt beruhigend und trägt massgeblich zur Lebensqualität bei.

 ir wachen W über Ihr Objekt – Sie geniessen die Sicherheit Informationen zu den Dienstleistungen: – Alarmaufschaltung – Bewachung für Geschäfts- und Wohnobjekte erhalten Sie bei : Schilter Sichern-Bewachen AG Postfach – 6431 Schwyz 041 819 81 81 www.schilter.ch / info@schilter.ch Wir bieten interessante Nebenerwerbsmöglichkeiten im Schichtbetrieb in der Alarmzentrale sfsdfsdfsdfsdfund im Revierdienst. Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung entgegen. sldfnsldfnsdf


Komm ission sfrei invest ieren

MASSGESTICKTE VORSORGELÖSUNGEN Machen Sie mehr aus Ihrer 3. Säule: Das SZKB Fondsangebot für die Vorsorge ist attraktiv und vielfältig. Lernen Sie unser Angebot kennen und investieren Sie kommissionsfrei. szkb.ch/vorsorgefonds

Profile for Sabine Köhler

Clubmagazin Nr. 24/2020  

Schiessverein Ibach-Schönenbuch | Verein Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz | Sinfonieorchester Kanton Schwyz | Freiwilligengruppe Schwyz

Clubmagazin Nr. 24/2020  

Schiessverein Ibach-Schönenbuch | Verein Netzwerk Arbeit Kanton Schwyz | Sinfonieorchester Kanton Schwyz | Freiwilligengruppe Schwyz

Advertisement