__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

CLUB !

Portraits in dieser Ausgabe M채nnerchor Schwyz | Skiclub Ibach | Kulturschock | StorchenTreff Musikgesellschaft Arth | Timpel-G채ischter Brunnen

# 10/15

magazin Vereine und Clubs der Gemeinden Schwyz Ingenbohl-Brunnen Morschach-Stoos Gersau Steinen Steinerberg Lauerz Muotathal Illgau

it ich m l z t 채 zus ldau o G Arth el Satt rm u enth h t o R


JUBYLÄUM Die SZKB bedankt sich für 125 Jahre Vertrauen. Feiern Sie mit uns!

FO R M AT N I S M U Ä JUBIL ZK B.CH U N T ER S

I O N EN


CLUB !

magazin

Inhalt Seiten

  2 – 5

Männerchor Schwyz

Seiten

  6 – 7

Skiclub Ibach

Seiten

14 – 17

Kulturschock

Seiten

18 – 19

StorchenTreff

Seiten

22 – 25

Musikgesellschaft Arth

Seite

27

Timpel-Gäischter Brunnen

Impressum Herausgeber | Roman Flecklin | Konzept, Gestaltung und Produktion | ­>> ­flecklin >> agentur für grafische dienstleistungen & kreative kommunikation >> | Druck | ­Triner AG, Schwyz | Vertrieb | Schweizerische Post in alle Haushaltungen der Gemeinden Schwyz, Ingenbohl-Brunnen, Morschach-Stoos, Gersau, Steinen, Steinerberg, Lauerz, Muotathal, Illgau, Arth-Goldau, Sattel, Rothenthurm | Auflage/Verteilung | Grossauflage: 24 400 Exemplare Kontakt | >> flecklin >> agentur für grafische dienstleistungen & kreative kommunikation >> Mangelegg 53 | CH-6430 Schwyz | club@bluewin.ch | www.clubmagazin.ch | www.facebook.com/CLUBschwyz Hinweis: Alle Text- und Bildinhalte sind in der Verantwortung der jeweiligen Vereine und unterliegen deren Urheberrecht. Diese Ausgabe wird unterstützt durch den Partner

sowie den Co-Partner

.

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

Titelseite Fotograf: Martin Ulrich, HEMA AirPix, Steinen www.hema.ch

Was wäre wenn? Würde die Welt auch ohne Vereine existieren? Welchen Beitrag kann ich als Individuum in der Gesellschaft leisten? Fragen, die wir uns in der Hektik des Alltags eher selten stellen. Ja, unsere Gesellschaft würde in ihrem groben Gefüge auch ohne Vereine und ehrenamtlich engagierte Men­ schen existieren. Aber funktionieren würde sie jedoch nur sehr reduziert. Vieles wäre nicht möglich, kulturelle und soziale Leistungen würden massiv verringert, Netzwerke kämen nicht zustande, kurz: Die Gesellschaft wäre ärmer. Lange Zeit war ich der Meinung, ehren­ amtliche Tätigkeit in Vereinen sei eine Selbst­ verständlichkeit, und dass wir als Mitglied der Zivilgesellschaft aufgefordert sind, in unserem Umfeld ehrenamtliche Arbeit zu leisten. Dem ist jedoch nicht immer so: Wir fokussieren uns oft aufs eigene Wohlergehen und vergessen leicht, wie viel Positives mit einem ehrenamt­ lichen Engagement verbunden sein kann, in dem spannende Erfahrungen gemacht und Freundschaften gepflegt werden. Das Erbrin­ gen eines freiwilligen Engagements, das In­ vestieren von Zeit und Energie in Menschen, in die Gesellschaft, ist ein nicht wegzudenkender, wichtiger Pfeiler unseres Zusammenlebens und verdient, als solcher auch gebührend un­ ter­stützt zu werden. Deshalb engagiert sich das CLUB! magazin für das Gemeinwesen und die Vereinswelt. Dieses Magazin stellt eine Kommunikations- und Marketingplattform für Vereine zur Verfügung. Und dies – notabene – für Vereine kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen dieser Herbstausgabe. Roman Flecklin

1

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


Männerchor Schwyz

Auch für Nichtsänger! Singen ist Wellness für Körper, Geist und Seele.

Der Männerchor Schwyz (MCS) ist einer der ältesten Vereine im Talkessel. Er gehört zu Schwyz wie die Mythen und der Bundesbrief. Gesang ist gesund und macht glücklich, darü­ ber hinaus ist die Kameradschaft zwischen den Mitgliedern hervorragend.

Wir treffen uns jeweils am Montagabend um 20.00 Uhr im Schulhaus Herrengasse zur Probe. Diese dauert 90 Minuten. Wir proben Lieder aus dem vereinseigenen Gesangsbuch oder auch besondere Werke für Auftritte (siehe Interview mit Peter Fröhlich, Dirigent). Nach

Seit der Gründung vor dem Jahre 1850 ist der Männerchor Schwyz – reich an Tradition und in seiner Verpflichtung zur Förderung der Chormusik – ein fester Bestandteil des Kulturlebens in Schwyz.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

2


der Probe treffen wir uns jeweils zum geselli­ gen Umtrunk in einem Restaurant in Schwyz. Der Männerchor Schwyz setzt sich aus aktuell 48 aktiven und 10 nichtsingenden Mitgliedern zusammen. Dabei sind alle sozialen Schichten und die verschiedensten Berufsgattungen vom 37- bis zum 90-Jährigen vertreten. Unser Verein bietet die ideale Gelegenheit für Neu­ zuzüger, um in Schwyz Fuss zu fassen. Dank

Fortsetzung auf Seite 5

Interview mit Peter Fröhlich von Stephan Trutmann und Martin Schuler

zentriert gearbeitet und stärkere Sänger unterstützen die Schwächeren. Wichtig sind auch die vielen geselligen Anlässe (Umtrunk nach den Proben, Män­ nerchorreise usw.).

Seit wann bist du im MCS? Peter Fröhlich: Seit August 2013. Was hat dich an dieser Herausforderung gereizt? Peter Fröhlich: Ich kann neue Sparten der Musik entdecken. Zudem ist der Män­ nerchor ein grosser, stimmgewaltiger Chor. Was ist das Repertoire des MCS? In welche Richtung willst du gehen? Peter Fröhlich: Ich will das reichhaltige Repertoire (typische Männerchorlieder, Kirchenlieder und volkstümliches Lieder­ gut) bewahren und perfektionieren. Zudem möchte ich ein reichhaltiges neues Repertoire aufbauen (Jazz, Swing, Lieder der 30er-Jahre, Pop, klassische Operetten usw.), das für jeden etwas bietet. Was sind deine Ziele mit dem Männerchor Schwyz? Peter Fröhlich: Ich will das gute Chorni­ veau verbessern. Ein grosses Ziel ist es, Lieder vermehrt auswendig aufzuführen.

3

vom 8. Juli 2015

Grössere Auftritte in nächster Zeit: Jubiläum des Männerchors Brunnen am 5. September sowie die Raiffeisen-GV 2016. Wie bist du im MCS aufgenommen worden? Peter Fröhlich: Ich bin von Anfang an sehr po­ sitiv aufgenommen und akzeptiert worden. Die Chormitglieder sind sehr herzlich und mit grosser Freude dabei. Wie empfindest du unseren Verein? Peter Fröhlich: Jeder respektiert jeden und das Klima ist exzellent. An den Proben wird kon­

Was waren deine bisherigen Highlights? Peter Fröhlich: Das grösste Highlight für mich war das Cantars vom 31. Mai 2015, der MCS hat seine Aufgabe grossartig ge­ meistert. Ein weiteres Highlight war das Prädikat «Vorzüglich» am kantonalen Musikfest in Küssnacht vom Mai 2014. Eine ausge­ zeichnete Leistung, da ich den Chor erst kurz davor übernommen habe. Wie ist dein Werdegang? Peter Fröhlich: Orgelmusik und Kirchen­ gesang interessierten mich bereits als Kind. Diesem Umstand verdanke ich mei­ ne erste Stelle als Primarlehrer in Seewen (gleichzeitiger Beginn als Organist und Kirchenchordirigent). Berufsbegleitend ha­be ich zudem ein Nachdiplomstudium an der Akademie für Schul- und Kirchen­ musik in Luzern abgeschlossen.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


6438 IBACH SCHWYZ

IHR PARTNER FÜR... VSCI CARROSSERIE SPRITZWERK FUNKTECHNIK FEUERWEHRTECHNIK FAHRZEUGTECHNIK

Tel. 041 811 30 30

www.rueegg-ag.ch

Stoosbahnen AG 041 818 08 08

Vergünstigte Saisonkarten bis am 30. November 2015

Im November CHF 55.- Rabatt auf Winter-Saisonkarten Erwachsene Vorverkaufsrabatte auch für Familien, Kinder, Jugendliche, AHV und Montag-Freitag-Karten -> Karten ab dem 1.11.2015 an allen offenen Anlagen gültig -> Mit der Karte 30% Rabatt für das Erlebnisbad Swiss Holiday Park Morschach -> Bestellformulare für Saisonkarten auf www.stoos.ch

www.stoos.ch

4


Meilensteine des MCS: Gründung vor 1850, genaues Gründungsdatum nicht bekannt 2013 Peter Fröhlich wird Direktor des MCS 2014 Prädikat «Vorzüglich» am Fest der Musik in Küssnacht

Fortsetzung von Seite 3 der breiten Durchmischung unserer Mitglieder pflegen wir ebenfalls das Networking. Zusammen treten wir an Anlässen wie Ge­ sangsfesten, Konzerten (sowohl alleine als auch mit anderen Vereinen) auf. Zum Ver­ einsjahr gehören auch beliebte Fixpunkte wie die GV im März, das Singen in den Altershei­ men, der Sommernachtsplausch mit unseren Partnerinnen, das Fondueessen vor Weihnach­ ten usw. Die Kameradschaft ist für uns zentral und des­ halb unternehmen wir fast alle Jahre eine Rei­ se. Wir bereisten zum Thema Wasser die Grim­ selwelt und in Frutigen das Tropenhaus oder besuchten ein anderes Mal das Wallis auf den Spuren von Wein und Raclette. Diesen Herbst führt uns die Reise nach Castello di Meleto in der Toskana.

Fakten zum MCS: Zahl der Mitglieder: 48 aktive Sänger Musikalische Leitung: Peter Fröhlich Proben: jeweils am Montag 20.00 - 21.30 Uhr, Aula Schulh. Herrengasse Anzahl Lieder: um die 380 Präsident: Stephan Annen

Kontakt: Stephan Annen, Postfach 355, 6431 Schwyz stephan.annen@mobi.ch, 041 819 77 77

Weitere Informationen: www.maennerchor-schwyz.ch

Made in Norway since 1971

Endlich Stressless

®

Stressless® Metro

High Back, High Base mit Hocker in zwei Lederfarben „Paloma“ Black und Light Grey

nur 2.373,– eur* statt 2.595,– eur**

zu

2

**

statt 1.995,– eur**

**

nur 1.773,– eur*

sf ion ar

n be

mit Hocker in zwei Lederfarben „Paloma“ Black / Gestell Schwarz und Light Grey / Gestell Wenge

Akt

NEU

Stressless® Nordic (M)

r W a hl

www.stressless.ch Bis 29.11.2015 erhalten Sie die Aktionsmodelle Stressless® Metro und Nordic in zwei Ausführungen und mit max. 2 Wochen Lieferzeit zum einmaligen Aktionspreis. Sparen Sie jetzt pro Sessel 222,– EUR. Nur solange der Vorrat reicht. * UVP des Herstellers. ** Ehemalige UVP des Herstellers.

5

EK15-293_CHD_AZ_Riesen_190x135mm_RZ.indd 1

6 4 4 0

B R U N N E N Ausgabe-Partner: 15.09.15 10:19

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


> Erster Winterplauschtag

Skiclub Ibach

Wintersport für die Jugend Der Skiclub Ibach ist mit seinen rund 250 Mitgliedern ein fest verwurzelter Verein im Talkessel Schwyz mit interessanten Angeboten auch für Nicht-Mitglieder. Die Jugendförderung wird gross geschrieben. Dank dem Winterplausch lernen jeden Winter über 100 Kinder Ski fahren, snowboarden und langlaufen.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

29 Podestplätze, darunter neun Siege, neun zweite Plätze und elf dritte Plätze haben die jungen Biathleten des Skiclub Ibach in der letz­ ten Wintersaison erkämpft. An den U15-Staf­ fel-Schweizermeisterschaften schafften die jungen Ibächler mit dem Bronzeplatz sogar eine kleine Sensation. Diese tollen Ergebnisse sind der verdiente Lohn für rund 50 Trainingsund Wettkampftage des noch jungen nordic race teams unter der Leitung von Ralph Föhn. Bereits eine Stufe weiter ist als C-Kader-Mit­ glied von Swiss-Ski unser Biathlet Lino Föhn. Letzten Winter stand die Junioren-WM in Weiss­russland im Vordergrund. Mit dem Ge­ winn je einer Silber- und Bronzemedaille an den Junioren-Schweizermeisterschaften und dem zweiten Rang in der Gesamtwertung des Swisscups kann Lino auf eine erfolgreiche Sai­ son 2014/15 zurückblicken. > Schneesport für über 100 Kinder Die konsequente Ausrichtung des SC Ibach auf die Jugendförderung beschränkt sich nicht auf den Leistungssport. Vor einigen Jahren hat der Club den Winterplausch lanciert. Dank diesem

Projekt lernen jeden Winter rund 100 Kinder aus der Region das Skifahren und Snowboar­ den. An zehn Kurstagen (MI und SA) – verteilt auf den ganzen Winter – werden die Kinder von Ski- und Snowboard­ lehrern der Schneesportschule Stoos unterrichtet. Dazu werden sie vom Schlattli zur Schneesport­ schule und zurück begleitet. Und an den Samstagen in einer Gaststätte verpflegt und betreut. Sponsoren helfen dabei, das attrak­ > Rangverkündigung Abschlusstag Winterplausch

6


tive Angebot erschwinglich zu erhalten. Im Gesamtpreis von CHF 425.– sind der Schnee­ sportunterricht, die Betreuung, die Saisonkarte Stoos, der Zubringerbus der Auto AG und die Verpflegung inbegriffen. Der SC Ibach ist stolz darauf, mit diesem Projekt unter der Leitung von Martina Maurer-Ketterer vielen Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu er­ möglichen. Anmelden für den Winterplausch 15/16 kann man sich mit den Flyern, die in den Schulen im Herbst verteilt werden und in einigen Geschäften aufliegen, sowie online­ (www.schneesport-sci.ch). Für die älteren Jahrgänge bietet der SC Ibach ein Nachfolgeprogramm an. Die «Snow Cow­

> Abschlussrennen Winterplausch

boys» treffen sich im Winter regelmässig auf dem Stoos. Jeden zweiten Samstag stehen car­ ven, freeriden, powdern und jede Menge Fun auf dem Programm. > Cologna-Effekt beim SC Ibach Eine wachsende Gruppe von Jugendlichen – Dario Cologna sei Dank – übt im Skiclub Ibach den Langlaufsport aus. Für sie wird im Sommer und Herbst ein abwechslungsreiches Training angeboten. Im Winter steht natürlich das Training in der Loipe im Mittelpunkt. Dabei stehen vor allem Spass und die gemeinsamen Erlebnisse im Vordergrund. Daneben findet jedes Jahr ein einwöchiges Langlauflager im Obergoms für Jung und Alt statt. > Ziel Engadiner-Skimarathon Der SC Ibach bietet auch interessante Ange­ bote für Erwachsene. So wurde vor einigen

7

> Langlaufgruppe SCI

Jahren mit grossem Erfolg ein Langlaufkurs für Erwachsene ins Leben gerufen. Das Angebot richtet sich an alle Personen, die unregelmässig oder noch gar nie auf Langlaufskiern standen. Während der gesamten Wintersaison absol­ vieren die Kursteilnehmer unter fachkundiger Leitung ein wöchentliches Training (jeweils Dienstagabend). Zum Abschluss winkt die Teil­ nahme am Engadin-Skimarathon. Der Skiclub führt auch eine Skitouren-Grup­ pe: Sie bietet den ganzen Winter abwechs­ lungsreiche Skitouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an. An ausgewählten Wochenenden organisiert der SC Ibach attrak­ tive Skitouren-Weekends. Ausgehend von einer SAC-Hütte werden jeden Tag andere Gipfel ge­ stürmt. > Willkommen im Skihaus Mit dem Skihaus Ibach auf dem Stoos besitzt der Skiclub einen gemütlichen Treffpunkt für hungrige und durstige Schneesportler und Wanderer in der herrlichen Natur des Ferien­ ortes Stoos.

Fit dank Skiturnen Wer für den Winter gerüstet sein will, dem empfiehlt sich das Skiturnen. Irma Gabriel lei­ tet ab den Herbstferien jeden Dienstagabend (19:00 bis 20:30 Uhr) in der Turnhalle Rubiswil ein Training. Die Teilnahme ist gratis. Eine An­ meldung ist nicht erforderlich.

> Skitourengruppe des SCI

Facts > Skihaus, Rämsenweg 31, Stoos

Die grosse Sonnenterasse lädt zum Relaxen ein. Mit seinen 50 Schlafplätzen ist das Skihaus die richtige Adresse für Übernachtungen oder Lager. Gigi Schindler und Beat Fassbind freuen sich auf Ihren Besuch!

Mitglieder: rund 250 Gründungsjahr 1938 Präsident: Roger Lüönd Web: www.scibach.ch www.schneesport-sci.ch www.skihausibach.ch

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


Natürlich Wärme mit ...

Ein neues Svito-Auto für noch mehr Frauen-Power Die Fachfrauen der Svito Immobilien werden auf der Strasse schon von weitem erkannt, denn wenn sie unter­ wegs sind, ist der neue Renault Twizy im Einsatz. Die­ser gilt als elektrische Revolution in der Autobranche.­Er be­ geistert durch die Offenheit, die Grösse und das­stylische Design mit den Flügeltüren. Unterschätzen­darf man das kleine Auto nicht, denn es fährt bis zu 90 km/h.

AGRO ENERGIE WWW.AGROENERGIESCHWYZ.CH

Herbst/Winter 2015/16

… zündet Ideen!

«Zu zweit macht die Fahrt noch viel mehr Spass und wir geniessen unsere Aussendienste.» Der Renault Twizy hat auch geschäftlich Vorteile, denn er ist ideal für den Verkehr im Talkessel geeignet und benötigt wenig Parkplatzfläche. Die Svito Immobilien vermarktet Immobilien professio­ nell und schnell zum besten Marktpreis. Eine kompeten­ te Beratung mit Schätzung, eine ausführliche Verkaufs­ dokumentation und professionelle Online-Werbung sind im Honorar inbegriffen. Auf Wunsch wird auch eine Grundstückgewinnsteuerabrechnung erstellt. Durch re­ gelmässige Zwischenberichte werden die Eigentümer auf dem Laufenden gehalten. Das Unternehmen setzt auf Vertrauen, guten Kundenkontakt und gilt als boden­ ständiger Immobilienpartner in der Region.

8


B A UE N P LA NE N G ENE RA L U N T ER N E H MER

w w w. b r u s a b a u . c h

Aus unserem Angebot Kaffee, Honig, Pasta, Reis, Essig, Öl… Kunsthandwerk Kosmetika Kerzen Wasch- und Putzmittel

Herrengasse 12 6430 Schwyz Öffnungszeiten Di - Fr 09.00 - 12.00 14.00 - 18:30 Sa 09.00 - 12.00

SCHULER Weinfachgeschäft Seewen

Ihr Partner für individuelle Geschenke. • Kundengeschenke • Mitarbeitergeschenke • Geschenke für Freunde und Bekannte Gerne erstellen wir Ihre ganz persönlichen Geschenke. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag Samstag

9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 18.30 Uhr 9.00 – 16.00 Uhr

n • Gratis degustiere tung • Individuelle Bera ählte Weine ew sg au • Sorgfältig it • Genussgarantie m Rückgaberecht

Franzosenstrasse 10, 6423 Seewen, Telefon +41 41 819 34 82, E-mail: wfg.seewen@schuler.ch, www.schuler.ch

9


PubliReport | Seeklinik Brunnen

Schlafstörungen sind behandelbar Von Melanie D’Amato

Sich im Schlaf wälzen, morgens um drei Uhr erwachen oder gerädert aufstehen – auf rund 80 verschiedene Schlafprobleme gibt es in der Seeklinik Brunnen eine Antwort. Dr. phil. Eva Birrer, Schlaf­ spezialistin erklärt, warum es um mehr geht als um schwarze Augenränder und gähnende Mitmenschen.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

«Heute habe ich mich nachts wieder stunden­ lang im Bett gewälzt», erzählt eine Freundin. Sie sagt, dass sie, wie so oft in den letzten Wo­ chen, erst nach Stunden einschlafen konnte, aber bereits um vier Uhr früh wieder erwacht sei und nicht wieder einschlafen konnte. Zu Beginn fand sie es noch amüsant, dass sie bereits am Morgen die Wäsche gebügelt hat­ te oder joggen war. So blieb nach Feierabend mehr Zeit für Mann und Freunde. Doch nach ein paar Wochen war ihr nicht mehr zum La­ chen zumute. Sie war müde, gereizt und beim gemeinsamen Essen mit Freunden war sie teilnahmslos und wartete nur darauf, bis sie endlich nach Hause ins Bett konnte. «Fast jede Person stresst es früher oder später, wenn sie nicht gut ein- oder durchschlafen kann. Meist dann, wenn die Betroffenen tags­ über sehr müde oder gar schläfrig sind, sich nicht konzentrieren oder die Freizeit und die sozialen Kontakte nicht geniessen können», erklärt Dr. Eva Birrer, Schlafspezialistin und ­Leiterin der Schlafmedizin der Seeklinik Brun­ nen.

Atempausen sofort behandeln Sie unterteilt die Menschen mit Schlafproble­ men in verschiedene Gruppen. Menschen mit Ein- oder Durchschlafproblemen gehören zu einer Gruppe, zu einer anderen gehört, wer schnarcht oder nächtliche Atempausen hat, und zu wieder einer anderen, wer nächtliche Beinbewegungsstörungen hat, wie dem so­ genannten Restless Legs Syndrom. Der Mehr­ heit der Bevölkerung sind die ersten beiden Gruppen bekannt, und viele Betroffene haben ihre eigenen «Tricks» entwickelt, um sich zu helfen. So zum Beispiel auch Paare, die ge­ trennte Schlafzimmer haben, weil der Partner jedes Mal erwacht, wenn der Schlafende nach einem langen Atemaussetzer endlich wie­ der Luft holt. Wie das Schnarchen sind auch derartige Atempausen für die Lebenspartner belastend. Es ist erschreckend, vom Partner plötzlich keine Atemgeräusche mehr zu hören. «Solche Atempausen bemerkt der Schlafende nicht, aber sie können gesundheitliche Folgen haben. Wie Menschen mit erhöhtem Blutdruck ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte aufweisen, gilt dies auch für Menschen mit Atempausen. Ausserdem sind sie tagsüber oft schläfrig, und

10


die Gefahr von Sekundenschlaf beim Auto­ fahren oder bei der Arbeit, beispielsweise mit Maschinen, ist gross», erklärt Dr. Eva Birrer die gesundheitlichen Konsequenzen. > Schlaf gut – alles gut Wenn Sie Ihr eigenes Schlafverhalten in einem der Beispiele erkannt haben oder eine der Fra­ gen in der Box mit Ja beantworten können, ist ein Besuch in der schlafmedizinischen Abtei­ lung der Seeklinik Brunnen empfehlenswert. Dr. Eva Birrer und ihr Team analysieren mit Ihnen Ihr Schlafverhalten und gehen den Ur­ sachen auf den Grund. Die Möglichkeiten, um dies herauszufinden, sind vielfältig. Bei den

Können Sie eine oder mehrere Fragen mit Ja beantworten? Dann sollten Sie das Schlafproblem behandeln lassen. Ihr Hausarzt kann Sie aufklären und an die Seeklinik Brunnen verweisen. > Haben Sie seit ein paar Wochen 2-3 Mal pro Woche Schlafprobleme? > Leiden Sie unter Ihren Schlaf­ problemen? > Schnarchen Sie? > Hat Ihr Partner/Ihre Partnerin bei ­Ihnen Atempausen im Schlaf beobachtet? > Sind Sie während des Tages schläfrig? > Sind Sie müde, depressiv, erschöpft, reizbar und/oder verstimmt? > Leiden Sie unter ruhelosen Beinen?

11

einen reicht es bereits, wenn sie ein Schlafta­ gebuch führen und zu Hause mit einem Bewe­ gungsmesser ihr Schlafverhalten aufzeichnen. Bei anderen ist es sinnvoll, wenn sie eine Nacht im neuen Schlaflabor verbringen. Wenn klar ist, was zur Schlafstörung geführt hat, defi­ nieren die Spezialisten die Behandlung. Diese

Das Team der Schlafmedizin der Seeklinik Brunnen > Dr. med. Peter Gabriel Chefarzt und Ärztlicher Direktor Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie >> Prof. Dr. med. dent. Christian E. Besimo Chefarzt Orale Medizin/Zahnarztpraxis >>> Dipl. Psych. Ute Bahner Psychotherapeutin und Somnologin >>>> Dr. med Helena Shang Meier Fachärztin für Pneumologie, Schlafmedizin (SGSSC) und Psychosomatik (SAPPM) >>>>> Dr. phil. Eva Birrer Leiterin Schlafmedizin und Therapien Psychotherapeutin und Somnologin >>>>>> Flamur Rrmoku Leiter Diagnostik und Schlaflabor

wirkt meist schnell, und die Pa­tienten erfah­ ren, wie es ist, mit neuer Energie in den Tag zu starten. Die Lebenszufriedenheit und die körperliche Gesundheit sind im Nu wieder im grünen Bereich. Weitere Informationen zum Thema Schlaf und Gesundheit finden Sie unter: www.seeklinik-brunnen.ch

Die Schlafmedizin ist eine interdiszipli­ näre Wissenschaft. Das heisst, ein Arzt allein kann nicht oder nur begrenzt helfen. Fachleute aus den verschiedensten me­ dizinischen Bereichen sorgen für eine ganzheitliche Behandlung und Gene­ sung. Dazu gehören Spezialisten der Seeklinik Brunnen aus den Bereichen Pneumologie, Allgemeine Innere Me­ dizin, Psychiatrie, Psychosomatik wie auch die Orale Medizin. Aber auch Partner und Konsiliarärzte wie Spezialisten für Hals-Nasen-Ohren­ krankheiten, Neurologie, Stoffwechsel­ erkrankungen und Übergewicht sowie die Lungenliga Schwyz.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


Fokus

2. Quartal 2015

Raiffeisen Fonds – Global Invest LEGOLAND® Deutschland Resort & Skyline Park Bad Wörishofen Do 01. Okt. 1 Tag Bote Leserreise Fr. 80.-

Mi-Do 07.- 08. Okt. 2 Tage

Fr. 180.-

Europapark Rust feiert seinen 40. Geburtstag! 06., 08., 31. Okt. (Halloween) 08. Dez. (Maria Empfängnis) inkl. Eintritt ab Fr. 74.Ausgezeichnet zum besten Freizeitpark der Welt !

Weltausstellung Expo Milano 2015

Sa 17. Okt. Expo oder Shopping Fr. 47.Mi 11. Nov. Shopping Milano (Martinstag) Fr. 50.Como Wochenmarkt & Shopping

Sa 24. Okt.

Fr. 43.-

Musical „io senza te“ Hits v. Peter, Sue & Marc So 25. & Fr 30. Okt. Kat. 1- 4 ab Fr. 99.Theater Muotathal

haben. So 08. Nov. So 15. Nov.

Festivitäten

Während die hiesige Wirtschaft weiterhin unter den Auswirkungen des „Frankenschocks“ leidet – die massive Aufwertung der Schweizer Währung seit Januar verteuert die Exporte –, hellt sich das Bild in der Europäischen Union (EU) auf. Bemerkenswert sind namentlich die Fortschritte, die einige sogenannte „Peripheriestaaten“ wie Irland und Spanien mit ihren Spar- und Reformprogrammen erzielt

ab Fr. 40.-

SCHULER St. JakobsKellerei Toscana WeinKulturreise di Meleto Allerdings hatund sich an derCastello hohen Verschuldungsrate der meisten Länder der Eurozone wenig bis nichts

12.- So Nov. weiter verwunderlich. Fr. 1300.-Der Abbau Krönen den Abschluss des Jahres mit Freunden geändert.DoDies ist15. nicht von Sie Schulden ist eine langwierige Angelegenheit, Markt in Cannobio und Kollegen in besonders festlichem Ambiente. die im Wesentlichen von zwei Variablen So 15. Nov. Fr. 38.-abhängt: Die Wirtschaft muss sich dynamisch entwickeln und/oder die Regierung muss über Jahre Primärüberschüsse, also Haushaltsüberschüsse vor Bummeln Waldshut & Badespass Zurzach Schuldzinszahlungen, erzielen. Was die Konjunktur betrifft, so scheinen die Vorzeichen gut: Die Mi 18. Nov. Fr. 38.Unternehmen in der Eurozone profitieren derzeit von den Liquiditätsprogrammen der Europäischen Bummeln & Shopping Konstanz Zentralbank der Firmen senken, und zudem vom schwachen Euro, Sa 12.(EZB), Dez. welche die Finanzierungskosten Fr. 42.der die Ausfuhr europäischer Güter und Dienstleistungen verbilligt. Primärüberschüsse zu erzielen, kann Ihr Partner für Gruppenreisen im In-politischer und AuslandSicht ! - seitschwierig 1916 jedoch aus sein, da hierzu Sparanstrengungen oder höhere Steuern (oder eine www.bissigreisen.ch, 6438 Ibach/Schwyz, Tel. 041 810sind. 29 30Insofern ist das Risiko beträchtlich, dass in nationalen Wahlen Kombination von beidem) erforderlich Regierungen an die Macht kommen, die jeglicher Sparpolitik abschwören – analog dem Aufstieg der Protestpartei Syriza in Griechenland. Mit der Ausstellungsserie „Nachhaltig in die Zukunft“ setzt die Raiffeisenbank Muotathal Insgesamt kommt das Umfeld weiterhin den globalen Finanzmärkten zugute: Die US-Wirtschaft hat wegen zwischen August 2015 und Juni 2016 einen des US-Dollar und Meilenstein zumstarken Thema nachhaltiges und des Einbruchs energiespezifischer Investments etwas an Zugkraft verloren, energieeffizientes Bauen, weshalb die Renovieren Schwäche und des Wohnen. ersten Quartals sich im zweiten fortsetzen könnte. Dies würde es der US-

Notenbank Fed ermöglichen, weiter von einer restriktiveren Geldpolitik abzusehen. Gleichzeitig verfolgen

Was erwartet Sie? die Bank of Japan, die EZB und die People’s Bank of China eine lockere Geldpolitik, was die globale - Ausstellung in einer charmanten, früheren Liquidität erhöhen soll. Wir haben die jüngste Konsolidierung dafür verwendet, unser Engagement an den Schreinerei Aktienmärkten, in Amerika, zu verstärken. Die US-Aktien liegen seit Jahresbeginn trotz über - Monatlich ein Fachreferatvorab mit Apéro - Verschiedene Aussteller Erwarten guter Unternehmensgewinne hinter ihren Pendants zurück. Demgegenüber bleiben wir bei - Wettbewerb

„sicheren“ Staatspapieren deutlich untergewichtet. Wir machen bei Staatsanleihen nach wie vor ein sehr geringes Nächster Vortrag zumWertpotenzial Thema "Bauenaus, undobwohl sich die Renditen kürzlich erholt haben. Renovieren im Einklang mit der Natur" am Donnerstag,Chinesische 5. NovemberAktien 2015, 19.00 Uhr. unterstützen Fondsrendite Infos unter www.raiffeisen.ch/muotathal

Von April bis Juni 2015 wies der Raiffeisen Fonds – Global Invest Balanced eine ähnliche Rendite wie der Referenzindex auf. Unser Engagement bei Aktien ausländischer Unternehmen sowie – innerhalb von Schwellenländeranlagen – unsere Übergewichtung chinesischer Titel wirkten sich in der Berichtsperiode günstig aus. Negativ schlugen hingegen unsere Auswahl von Schweizer Aktien sowie die Übergewichtung des US-Dollar zu Buche. Gegenwärtig weist der Fonds eine um 4.5 Prozent höhere Aktienquote als der Vergleichsindex auf. Ein entsprechend geringeres Gewicht weisen die Anlagekategorien Liquidität und Raiffeisenbank Muotathal Obligationen auf.

Ist Ihr Eigenheim bereit für die Zukunft?

Hauptstrasse 48 6436 Muotathal Tel. 041 831 80 40 muotathal@raiffeisen.ch www.raiffeisen.ch/muotathal

1

12


Die Teams der Hauptagentur Schwyz und der Generalagentur Zug beraten Sie kompetent und verständlich/

v.l.n.r. Hansruedi Hubli, Adrian Imhof, Zeno Suter, Petra Suter, Adrian Betschart, Margot Schaller, Heidi Stockmaier, Armin Bürgler, Luzia Tornare, Alois Schürpf, Aldo Imhof

Aufmerksam, erreichbar, zuverlässig. Diese drei Eigenschaften vereint die AXA in ihrer Unternehmenskultur. Die AXA ist der führende Schweizer Versicherer mit innovativen Versicherungsprodukten sowie individuellen Vorsorgelösungen für die umfassende finanzielle Sicherheit.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. AXA Winterthur Hauptagentur Aldo Imhof Hausmatt 1, 6423 Seewen Telefon 041 817 74 74 schwyz@axa.ch Neuer Verkaufsleiter auf der Generalagentur in Zug – René Deck Finanzplaner & Versicherungsfachmann mit eidg. FA Telefon 041 729 06 10 Fax 041 729 06 07 Mobile 079 705 36 04 rene.deck@axa.ch

Aldo Imhof gratuliert René Deck zum Verkaufsleiter der Generalagentur Zug

13

190x270_team_cmyk_d_schwyz.indd 1

AXA Winterthur Generalagentur Reto Stirnimann Hinterbergstrasse 24, 6330 Cham Telefon 041 729 06 06 zug@axa.ch

25.09.2015 15:22:54


Kulturschock

Kurze Konzerte – lange Nächte Immer wieder gibt es Bestrebungen, neues und junges Publikum in die klassischen Konzertsäle zu holen. Wieso nicht einfach umgekehrt?

Grundidee Die Idee der vier jungen Schwyzer Cyrill Greter, Raphaela Reichlin, Lydia Opilik und Severin Suter besteht darin, klassische und zeitgenös­ sische Musik dort aufzuführen, wo man sie normalerweise nicht hört: In Clubs und Bars. Weg vom traditionellen Konzertsaal kata­ pultiert Kulturschock klassische Livekonzerte direkt in die Ausgangszene und kombiniert sie mit einer Afterparty. Der Abstand zwischen Musiker und Publikum wird verkleinert, ein ungeahntes (Hör-) Erleb­ nis entsteht. Kulturschock will Ohren öffnen, überraschen, Schwellen abbauen und so ein neues Publikum zur klassischen Musik hinfüh­ ren.

Kulturschock-OK Cyrill Greter, Raphaela Reichlin, Lydia Opilik und Severin Suter (Bild unten v.l.n.r.) – drei Berufsmusiker und eine Juristin – haben alle­ samt ihr erstes musikalisches Rüstzeug an der Musikschule Schwyz erhalten. In zahlreichen Ensembles und Orchestern sind sie sich immer wieder begegnet, bis sie sich im Jahr 2000 zum Mythen-Quartett zusammenschlossen und in dieser Formation über mehrere Jahre aktiv in der Region Schwyz musizierten. Nach länge­ ren Aufenthalten der einzelnen Mitglieder in verschiedenen Städten Europas und in Übersee haben die Musiker zu ihren lokalen Wurzeln zurückgefunden, um ihren Beitrag ans kultu­ relle Geschehen im Talkessel zu leisten.

Dies war der Grundgedanke, der die Initialzündung zum Projekt Kulturschock gegeben hat.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

14


Short concerts, long nights! Unsere Konzerte sind für jedermann und -frau. Insbesondere wollen wir auch Leute erreichen, die selten bis nie an ein klassisches Konzert gehen. Kurze, knackige und abwechslungsrei­ che Konzertprogramme werden deshalb auch uneingeweihte Zuhörer begeistern! «Aus der Region für die Region» – das ist unser Motto:­ Mindestens ein Mitglied der auftretenden Kammermusikformationen stammt aus der näheren Umgebung, nicht selten musizieren die vier OK-Mitglieder gleich selber mit! Bei den auftretenden Künstlern handelt es sich

um professionell ausgebildete und hochquali­ fizierte Musiker, die das musikalische Kulturle­ ben in der Zentralschweiz und darüber hinaus aktiv mitgestalten. Das Echo auf die bisherigen Konzerte war sowohl beim Publikum wie auch bei den auftretenden Künstlern enorm positiv. Ge­ nerationenüberspannend durften sich die Besucher von Ungehörtem und Unerhörtem überraschen lassen. Dazu gehört auch die Zu­ sammenarbeit mit DJs und Live-acts aus der Electro-Szene, denn schliesslich soll sich die klassische Musik nicht hermetisch abriegeln: Dank unseren Afterparties wird der musikali­ sche Bezug zum Aufführungsort hergestellt, nach dem Konzert erklingen Discobeats oder Rocksounds, oft auch im Zusammenspiel mit den auftretenden Musikern.

Kulturschock expandiert Während der ersten Konzertsaison 2014/15 fanden alle Konzerte in Schwyz statt. Das Hirschen-Pub und der Mystery-Club boten eine ideale Kulisse. Neu kommen im Talkes­ sel Schwyz nun noch die Gaswerk Eventbar Seewen und der Kult-turm in Brunnen hinzu. Ausserdem greift das Kulturschock-Fieber auch in der übrigen Zentralschweiz um sich, die Me­ tropolen Zug und Luzern sind bereits infiziert

Fortsetzung auf Seite 17

Kommende Konzertdaten > 18. Dezember 2015 21:30 Uhr im Hirschen Schwyz: Bar-Rock Volume II – Christmas Special > 15. Januar 2016 21:30 Uhr in der Victoria Bar Baar: Quadrums – Beats and Sounds > 12. Februar 2016 21:30 Uhr im Mystery Schwyz: Hujässler – One, two, Folk... > 18. März 2016 21:30 Uhr im Hirschen Schwyz: Duo FlickFlauder – Irish stew > 22. April 2016 21:30 Uhr im Madeleine Luzern: KUBUS-Streichquartett – Broken strings > 3. Juni 2016 21:30 Uhr im Kult-turm Brunnen: Arthur Schnabel Trio – Sing me a song

15

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


EINSIEDLER-BIER TRADITION AUS DER

URSCHWEIZ SEIT 1872

www.einsiedlerbier.ch

Unsere Stärke ist ein himmlischer Service!      

Muota Garage  GmbH   Erlenstrasse  4   6438  Ibach        

     

Entdecken Sie   den  neuen   Renault  Captur  

               

Tel. Verkauf  041  811  35  88  ž  www.muota-­‐garage.ch    

 

   

Der komplette Anbieter für individuelle bis komplexe Lösungen in allen IT-Angelegenheiten im und um den Talkessel Schwyz. Mythen Informatik GmbH Bahnhofstr. 32 | 6422 Steinen Tel. 041 833 12 12 info@mytheninformatik.ch

www.mytheninformatik.ch

16


Fortsetzung von Seite 15 worden: In einer Mini-Tournee von insgesamt fünf Konzerten in den Lokalitäten Madeleine Luzern, Gaswerk Eventbar Seewen und der Victoria Bar in Baar wurde die Rossini KurzOper «La scala di seta» aufgeführt. So konnte die neue Konzertsaison im Monat Oktober mit einem fulminanten Start eröffnet werden!

Schlusswort Das Projekt Kulturschock sieht sich als innova­ tiver Beitrag zum kulturellen Leben der Region Schwyz und ist uns Organisatoren sehr ans Herz gewachsen. Wir wollen unsere Begeiste­ rung für die klassische Musik an andere junge Menschen weitergeben! Auch in der neuen Saison darf sich das Publikum auf musikalische Leckerbissen freuen!

kultur schock Kontakt und weitere kultur Informationen: schock kultur

schock Verein Kulturschock Nietenbachstrasse 2 6430 Schwyz info@kultur-schock.ch www.kultur-schock.ch

Wer unser Projekt unterstützen möchte – wir freuen uns über jeden Beitrag auf unser Vereinskonto: Sparkasse Schwyz IBAN: CH22 0663 3740 1513 1467 9 inserat_wohnform_189.5x66mm.qxp 29.09.15 13:39 Seite 1

Club-Atmosphäre inklusive: Lounge-Sessel «Round one» von HAY bei Wohnform Tschümperlin AG 6430 Schwyz wohn-form.ch

17

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


> Auch für die Kinder ist der StorchenTreff ein Begriff

25 Jahre Verein «StorchenTreff»

Eltern werden und Eltern sein Text: Doris Keller

Der Verein «StorchenTreff» organisiert zehn Mal pro Jahr einen Vortrag zu aktuellen Themen rund ums Kind und möchte auf diese Weise Frauen und Männer in ihrem Elternund Familiensein unterstützen. Im kommenden November wird der bekannteste Hausmann der Schweiz, Bänz Friedli, dem Verein «StorchenTreff» seine Aufwartung machen!

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

Als weiteres Highlight wird im Frühjahr 2016 die überarbeitete Homepage aufgeschaltet. Man darf gespannt sein! > Entstehungsgeschichte Alles nahm seinen Anfang, als die junge Heb­ amme Marie-Gabrielle von Weber nach zwei Jahren Arbeitstätigkeit als Spitalhebamme in ihre alte Heimat zurückkehrte und die damals nicht existierende Hausgeburtshilfe und die «sanfte Geburt» in Schwyz neu beleben woll­ te. Marianne Schelbert, Christine Tschümper­ lin und eine Gruppe alternativer, engagierter Frauen boten Unterstützung. Der Verein «Rund ums Kind» wurde aus der Taufe gehoben und regelmässig traf man sich – zu Beginn im Haug-Säli in Schwyz – im sogenannten «Stor­ chenTreff» zum Austausch über diverse Fami­ lienthemen. Das grosse Engagement und die Öffentlichkeitsarbeit der Frauen trugen mass­ geblich dazu bei, dass in der Gebärabteilung des Spitals Schwyz diverse Veränderungen Ein­ zug hielten, die heute selbstverständlich sind: Zum Beispiel die Schaffung eines Stillzimmers

oder die Möglichkeit, dass die Neugeborenen rund um die Uhr bei ihrer Mutter sein können. Der Verein «Rund ums Kind» bot verschiedene Aktivitäten an. Steckenpferd war der «Stor­ chenTreff», daneben gab es während einigen Jahren eine Samichlaus-Veranstaltung, die Möglichkeit musikalischer Früherziehung und die Organisation von Vorträgen. Im Zeitalter vor dem Internet gab es zudem eine umfang­ reiche Broschüre mit Adressen zu Familien­ angeboten aus dem ganzen Kanton Schwyz, und der Verein «Rund ums Kind» bot eine > Eltern erfahren wertvolle Informationen von kompetenten Referenten

18


telefonische Adressvermittlung für familien­ ergänzende Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Babysitter an. Heute besteht noch der «StorchenTreff», seit 2008 als eigenständiger Verein. Einige der vom Verein «Rund ums Kind» initiierten Tätigkeiten laufen immer noch, oder auf ähnliche Weise, selbständig weiter. > «StorchenTreff» Anfangs wurden in einem kleinen und ge­ mütlichen Rahmen Gespräche zu Themen wie Geburtsvorbereitung, Gebären und Geboren werden, Wochenbett, Tragen sowie Fragen rund ums Kind geführt. Vorab gab es Kaffee und Gipfeli, man entrichtete einen kleinen Unkostenbeitrag.

> Manchmal werden Tipps gleich in die Praxis umgesetzt

Die Runde wurde immer grösser, der gemütli­ che Rahmen aber hat bis heute Bestand. Nach wie vor trifft man sich zehn Mal pro Jahr an einem Samstagvormittag, seit vielen Jahren in der Cafeteria der BSZ Stiftung in Seewen, um den Worten meist regionaler Referenten zu unterschiedlichsten Themen rund ums Eltern werden und Eltern sein zu lauschen (siehe Kas­ ten Jahresprogramm 2016). Auch heute noch besteht die Möglichkeit, sich bereits vor dem Vortrag bei Kaffee und Gipfeli auszutauschen. Nicht nur Familienfrauen und -männer sind willkommen, sondern auch die Kleinsten, um die es sich schliesslich dreht! Ein Kinderhüte­ dienst und Spielsachen sind organisiert. Bei Vorträgen zu Brennpunktthemen finden bis zu 40 Personen den Weg nach Seewen, bei ande­ ren etwas weniger. Das Programm des Vereins «StorchenTreff» wird von zehn motivierten Vorstandsfrauen organi­

19

> v.l.n.r. Coni Kälin Steiner, Nathalie Nussbaumer-Ulrich, Sandra Schelbert Schilter, Anita Grab-Schuler, Melanie Imlig-Rast, Isabelle Marcon Lindauer, Sarah Masa, Stefanie Muther-Moser, Monika Marty auf dem Bild fehlt: Carmen Stump-Steiner

siert. Alle empfinden ihre Arbeit als sinnig und sind deshalb mit von der Partie. Die meisten unter ihnen gehen einem Beruf im Sozialwe­ sen nach und/oder sind engagierte Mütter von Kindern im «StorchenTreff»-Alter. Es herrscht ein gutes Miteinander, eine eigentliche Chefin der Gruppe gibt es – entsprechend dem Geist der Gründerfrauen – seit 25 Jahren nicht. Dies hat sich bewährt und lässt die Vorstandsfrauen Familie, Beruf und Vereinstätigkeit gut unter einen Hut bringen. Der erhobene Unkostenbei­ trag wird für die Raummiete sowie die Refe­ rentenhonorare verwendet, deckt jedoch nicht alle Ausgaben. Der Verein «StorchenTreff » ist auch auf Spenden angewiesen. Regionale und kantonale Institutionen unterstützen teilweise seit Jahren den «StorchenTreff» und tragen so dazu bei, dass es dieses vielschichtige und in­ teressante Vortragsangebot für Familien auch in Zukunft gibt. Neugierig geworden? Schauen Sie doch auch einmal vorbei! Die Vortragsdaten finden Sie auf dem Jahresprogramm. Weitere Infos: www.storchentreff.ch | info@storchentreff.ch

> Im betreuten Kinderhort können die Kinder spielen, basteln, malen etc.

Jahresprogramm 2016 16. Januar 2016 Bernadette Kälin- Wetterwald Vital Mental – denk an dich 20. Februar 2016 Annatina Schorno-Pitsch Sich Sorge tragen – Fitness aus Sicht des Beckenbodens 12. März 2016 Karin Margrit Mettler Edelsteine – Schätze der Natur 16. April 2016 Silvia Föhn Liebe, Körper, Doktorspiele 21. Mai 2016 Sarah Bucher Mit Liedern und Versen durch den Alltag 18. Juni 2016 Denise Zai Was Kinder stark macht 27. August 2016 Dr. med. dent. Lukas Gnädinger Mein Kind hat Karies – Schicksal? 17. September 2016 Samantha Kaempf Wenn Kinder Angst haben… 22. Oktober 2016 Orlanda Senn Akupressur für Schwangere und Säuglinge 19. November 2016 Susanne Lätsch & Mirjam Roschi Tragen verbindet und unterstützt eine sichere Bindung

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


PubliReport | 25 Jahre HEMA Computersysteme AG

IT-Lösungen – clever und smart Von Melanie D’Amato

Alles auf einen Blick und immer erreichbar sein – für kleine und grosse Firmen von Bedeutung. HEMA bietet dafür eine innovative Telefonanlage von SWYX. Im Bereich betriebswirt­schaftliche Software und Netzwerkbetreuung besticht das Team mit Fachwissen und kunden­ freundlichem Service.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

Vögel zwitschern, die Blätter in den Bäumen rascheln, ab und zu fährt ein Auto vorbei – hier in dieser idyllischen Ruhe vor Steinen vertreibt HEMA Produkte, die Ordnung in den hekti­ schen Büro-Alltag vieler kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bringen. Das Unterneh­ men mit sechs Mitarbeitern ist seit 1990 Spe­ zialist für Computersysteme und Netzwerke. Wer eine clevere und smarte Lösung für seine Geschäftsprozesse oder Betreuung für sein Netzwerk braucht, ist hier an der richtigen Adresse. Nicht nur wegen den Produkten, sondern vor allem wegen der persönlichen Betreuung. Denn diese hört nach dem Kauf nicht auf. Wann immer Probleme auftauchen, erhalten Kunden schnell und unkompliziert Unterstützung. > HEMA am Puls der Zeit Als vor 25 Jahren die Computer langsam in die Büros Einzug hielten, waren die beiden Ge­ schäftsführer Bruno Marty und Martin Ulrich Ansprechpersonen für alles rund um Compu­ ter. So wie sich ihre Fachkompetenz weiter­

entwickelte, passten sie auch ihre Angebote dem Markt an. Seit Jahren gehört dazu auch das Schweizer Produkt PROFFIX. Die betriebs­ wirtschaftliche Software mit ihrem attrakti­ ven Preis-Leistungsverhältnis ist die ideale Lösung für die Ansprüche von KMUs. «Dank der günstigen Einsteiger-Version organisieren Unternehmen ihren Betrieb viel effizienter», erklärt Geschäftsleiter Bruno Marty. Nebst der Software bietet HEMA auch die Installation, die Einführung und individuelle Anpassun­ gen der Software PROFFIX. Alles aus einer Hand. Bei allen Angeboten der HEMA gibt es schnelle und unkomplizierte Unterstützung

20


> Foto: HEMA AirPix

zu jeglichen Fragen. «Unsere Dienstleistungen sind persönlich. Wir helfen schnell und sind für unsere Kunden da», zählt Bruno Marty die Vorteile seines Unternehmens auf. Immer wieder kommen in dieser Branche neue Er­ rungenschaften hinzu. So bieten sie neu auch Beratung für den Einstieg in Cloud Computing von Microsoft. Damit müssen Kunden keine eigenen Server mehr kaufen, sondern mieten was sie brauchen. Und für alle kleineren Unter­ nehmen übernehmen sie die Netzwerkbetreu­

SWYX-Telefonanlage Bis Ende 2017 werden alle analogen und ISDN Telefonanschlüsse abgeschaltet und auf IP-basierte Technologien umgestellt. Deshalb sollten Sie sich jetzt Gedanken über einen schnellen und einfachen Wechsel auf eine innovative, Software basierende und zukunftssichere Telefon­ anlage machen. Mit SWYX bringen Sie Ihre Kommunikation auf ein völlig neues Niveau. Mehr Möglichkeiten bei der mo­ bilen Nutzung im Unternehmen sorgen für eine bessere Zusammenarbeit und für mehr Effektivität im Team. Und dies alles unabhängig von ihren Endgeräten: Smartphone, Tablet, Desktop-Client mit Headset oder Tischtelefon – so wie sie es wünschen.

21

ung. Ideal, wenn keine eigene IT-Abteilung für einen reibungslosen Ablauf garantieren kann. > Analog ist passé Egal ob Transportunternehmen, eine Stiftung oder ein Handelsbetrieb – Unternehmen spa­ ren mit der bewährten Telefonanlage SWYX Gesprächsgebühren und Telefonanschlüsse. Mit dieser Anlage ist vieles möglich. SWYX weiss, wann Sie laut ihrem Kalender ausser Haus sind und verbindet automatisch mit Ihrem Stellvertreter oder Ihrem Anrufbeant­ worter. Keine Kundenanrufe gehen verloren, Termine können einfach koordiniert werden und mit einem Mausklick sind Sie sofort mit der gewünschten Nummer verbunden. SWYX ist immer erreichbar, so werden zum Beispiel Sprachmitteilungen automatisch an die ge­ speicherte E-Mail-Adresse gesendet. Ob Videotelefonie, Outlook, Konferenzfunk­ tionen oder intelligentes Anrufmanagement – SWYX ist nutzerfreundlich und effizient. Und es ist kompatibel mit fast allen Geräten wie Smartphones und Tablets – egal welcher Marke. SWYX vereinfacht die Unternehmens­ kommunikation.

Wenn Sie bereits heute auf digitale Telefonie wechseln wollen oder mehr über PROFFIX er­ fahren möchten, lassen Sie sich von den erfah­ renen und freundlichen Fachleuten beraten: HEMA Computersysteme AG Frauholzstrasse 9a 6422 Steinen 041 833 88 88 www.hema.ch

PROFFIX Software für KMU PROFFIX ist eine moderne, branchen­ unabhängige Administrations-Software für KMU. Die Lösung für Unternehmen, die ihre Abläufe mit einer einfachen, ver­ ständlichen Software organisieren. Of­ ferten schreiben, Lieferscheine drucken und daraus die Rechnungen erstellen. Dank den automatisierten Finanzmo­ dulen werden Sie von den täglichen Buchungen entlastet. Auf Knopfdruck erhalten Sie jederzeit den aktuellen Stand Ihrer Unternehmensfinanzen. Die perfekte Lösung für Klein- und Mittel­ unternehmen zu einem unschlagbaren Preis. In der Schweiz für Schweizer KMU entwickelt.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


Musikgesellschaft Arth

143 Jahre in bester Harmonie Text: Erhard Gick

1872 gegründet, ist die Musikgesellschaft Arth noch längst keine alte Dame. Sie ist spritzig, aktiv und mit viel Rhythmus unterwegs. Es ist ein einfaches Rezept, welches die inzwischen 143-jährige Erfolgsgeschichte prägt. Die Zutaten des Erfolgs verrät die Musikgesellschaft Arth gerne.

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Telefax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

Wir stellen Ihnen ein ganz spezielles, ein mu­ sikalisches Rezept vor. Ein Rezept, welches im Prinzip aus vier wesentlichen Hauptzutaten besteht. Wir nehmen also 13 Frauen und 21 Männer, arrangieren sie ihren musikali­ schen Vorlieben entsprechend, kreieren daraus unterschiedliche Register und führen sie zu einem Ganzen zusammen. Diese Komposi­ tion fröhlicher und engagierter Musikanten und Musikantinnen hat ihre Wurzeln im Jahr 1872. Die Musikgesellschaft Arth ist aus dem Dorfleben kaum mehr wegzudenken. 34 Mitglieder zählt der Verein aktuell, sie sind 15 bis 71 Jahre jung oder junggeblieben. Sie pflegen ihr gemeinsames Hobby, die Musik, in verschiedenen Stilrichtungen, mal traditio­ nell, mal klassisch. «Unser Repertoire umfasst konzertante und sinfonische Werke, aber auch moderne oder volksnahe Stücke», verrät Präsi­ dentin Rita Büeler. > Mit klarer Handschrift Zurück zum Erfolgsrezept. In der Küche braucht es für das feine Menü den Koch, welcher die

Zutaten zum kulinarischen Genuss vollendet. Dafür müssen alle Register der Kochkunst gezogen werden. Bei einer Musikgesellschaft ist das genauso. Es braucht den Arrangeur, den Chef, der aus den Zutaten, den musikali­ schen Registern, ein vollendetes musikalisches Feuer­werk harmoniert. Paul Gisler führt die Musikgesellschaft Arth seit drei Jahren als musikalischer Direktor. Dabei hat der Urner Vollblutmusiker, aus Si­ sikon stammend, eine feine, aber strenge Handschrift hinterlassen. «Er ist kompetent, engagiert und ist immer offen für neue Ideen.

> Dirigent Paul Gisler

22


> Konzert auf dem Bauernhof

> Weisser Sonntag

> Viehausstellung

23

Wir sind mit ihm sehr zufrieden», sagt Präsi­ dentin Rita Büeler. Aus den Musikantenkreisen hört man dann etwa, dass er halt schon etwas «pingelig» sei. Dann aber auch, dass er halt so sein müsse. «Es ‹giged› sehr gut mit ihm, wir sind sehr motiviert, unter der Leitung von Paul Gisler zu musizieren», bestätigt die Musikkom­ mission. Spass und Freude widerspiegeln sich im gemeinsamen Spiel, im Ergebnis. > Erfolgreich im Nachwuchsbereich Experimentieren heisst der Erfolg, mit dem man Gäste, Zuhörer und Zuhörerinnen immer wieder von neuem begeistern kann. Die Mu­ sikgesellschaft Arth versucht auch stets, Ju­ gendliche, Wiedereinsteiger oder Neuzuzüger zu motivieren, aktiv mitzuwirken. In einem neu ausgearbeiteten Projekt wird den Jugendlichen einen sanften Einstieg ins Vereinsleben ermöglicht. «Dieses Projekt wol­ len wir auch in Zukunft weiterverfolgen und die Jugend frühzeitig abholen», so Rita Büeler. Das Rückgrat eines jeden Vereins bildet der Nachwuchs. Es ist der Musikgesellschaft Arth ein grosses Anliegen, dass sie sich nachhaltig entwickelt und auch in Zukunft ein fester Be­ standteil des kulturellen Lebens in Arth bleibt.

Facts Musikgesellschaft Arth Gründungsjahr: 1872 Mitglieder: 34 (13 Frauen + 21 Männer) Alter: 15 –71 Jahre ( Ø 38 Jahre) Proben / Jahr: ca. 50 Auftritte / Jahr: ca. 20 Kontaktperson: Rita Büeler, Präsidentin 079 388 70 15 Vereinsadresse: Musikgesellschaft Arth 6415 Arth Mail: info@mgarth.ch Homepage: www.mgarth.ch

Nächste musikalische Highlights: 29.11.2015 Kirchenkonzert, Pfarrkirche Arth 23./24. 04.2016 Frühlingskonzert, Aula Zwygarten Arth

Fortsetzung auf Seite 25

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


Fachlich immer auf der Höhe sein ist unser ständiges Bestreben!

Immer auf der Höhe sein! Ihr Spezialist Bauabdichtungen setzen höchste Massstäbe an Qualität für und Zuverlässigkeit und Wir erbringen unsere Leistungen schnell und unkompliziert,

achten auf ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis. Überzeugende und kompetente Kundenberatung hat für uns Bentonitabdichtungen, Injektionen FachlichFugenbänder, immer auf der Höhe sein ist unser ständiges   einen hohen Stellenwert. Bodenbeschichtungen, CFK-Lamellen, Sanierungen Bestreben!     Wir erbringen unsere Leistungen schnell und unkompliziert, setzen höchste Massstäbe an Qualität und Zuverlässigkeit und   achten auf ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis. Bauabdichtungen   mit  DUALSEAL®,     Überzeugende und kompetente Kundenberatung hat für uns                                                     einen hohen Stellenwert. Fugenbänder,  Injektionen,  Balkon-­‐  und   Tonazzi AG 80 90 Tonazzi  A G                    DDammstrasse ammstrasse   22                Telefon    T  041  8041 19  8819 0  90                                Bauabdichtungen Bauabdichtungen        66440 440  BBrunnen runnen                 www.tonazzi-ag.ch F  041  819  80  99   Bodenbeschichtungen,  CFK-­‐Lamellen         Bauabdichtungen  mit  DUALSEAL®,     www.tonazzi-ag.ch                                                     Fugenbänder,  Injektionen,  Balkon-­‐  und   Tonazzi  AG                    Dammstrasse  2                    T  041  819  80  90                            Bauabdichtungen        6440  Brunnen                 F  041  819  80  99   Bodenbeschichtungen,  CFK-­‐Lamellen            

           

         

 

           

         

ü

Neuwagen-­‐und Occasionsberatung  Renault  und  Suzuki    

www.tonazzi-ag.ch Ihre Transit-­‐Garage   Müller  AG  

ü ü ü ü

Reparaturen aller  Marken  mit  Bosch-­‐Diagnose     Karosserie-­‐und  Malerarbeiten       Benzin-­‐und  Diesel  Tankstelle    zu  Toppreisen     Wohnmobil-­‐Vermietung  

   

Gotthardstrasse 8     Phone  041  855  16  77     Mail  info@transitgarage.ch  

   

6410 Goldau   Fax  041  855  40  77  

www.transitgarage.ch

Gruppen-Erlebnisse Lassen Sie die Pins fliegen Mal wieder bei einem geselligen Abend gemeinsam eine Runde Bowling spielen? Champion gesucht Die etwas andere Punktejagd mit individuellem Fun-Parcours: Wetteifern auch Sie mit um den Titel! P.S.: Krönen Sie Ihren Event mit einem spritzigen Apéro und / oder einem feinen Essen.

shp_ins_gruppenerlebnisse_2015_190x135.indd 1

Swiss Holiday Park Meetings & Events CH-6443 Morschach 041 825 58 00 meetings-events@shp.ch www.swissholidaypark.ch

24

06.01.15 11:07


Fortsetzung von Seite 23

> Vorstand der Musikgesellschaft Arth

> Sommerkonzert

Proben und Freizeit Ein letzter Menüpunkt bleibt da selbstver­ ständlich noch: das Dessert. Die Mitglieder treffen sich wöchentlich jeweils am Donners­ tag im Zwygarten in Arth zu den Gesamtpro­ ben. Interessierte sind herzlich eingeladen, den Proben beizuwohnen. Hauptanlässe der Musikgesellschaft Arth sind das Frühlingskon­ zert und das Kirchenkonzert. Garniert wird das Vereinsjahr durch weitere kirchliche, öffentli­ che oder traditionelle Auftritte. Zurück zum Dessert: Natürlich dreht sich nicht nur alles um Musik bei der MGA. «Wir haben eine gute Stimmung innerhalb unseres Verei­ nes und wir sind nicht nur musikalisch aktiv», betont die Vereinsleitung. Zu den Aktivitäten zählen auch gesellschaftliche Anlässe wie Rigi Berglauf, Viehausstellung, Jassturnier, Wan­ derungen, Musikreise, Volleyballturnier oder andere Zusammenkünfte, wo vor allem die Kameradschaft gepflegt wird.

Die MGA hat eine weitere Spezialität zu bieten. An der Gotthardstrasse in Arth betreibt sie ein «Musiklädeli». In dieser Fundgrube wird alles angeboten, was aus zweiter Hand an neue Käufer gelangen soll. Zahlreiche Frauen enga­ gieren sich auf freiwilliger Basis im Lädeli. An der Arther Kilbi ist die Musikgesellschaft ebenfalls vertreten. Und da wären wir wieder bei der Vollendung des Menüs. Dort gibt es

> Fundgrube Musiklädeli

dann tatsächlich kulinarische Genüsse in der Kaffee- und Raclettestube. Gluschtig geworden? Besuchen Sie uns an ei­ nem unserer zahlreichen Anlässe. Wir freuen uns auf Sie! > Musikreise nach Sessa (TI)

In guten Händen Wer sich wohl fühlt, kann genesen. Deshalb kümmert sich im Spital Schwyz ein eingespieltes Team um das Wohl der Patienten. Eine ganzheitliche Betreuung mit einem umfassenden Leistungsspektrum, zeitgemässer Medizinaltechnik sowie professioneller und verständnisvoller Pflege vermittelt Sicherheit und Geborgenheit. Bei uns sind Sie stets in guten Händen. www.spital-schwyz.ch

25

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


vor dem Umbau

Aussichtsreiche Aufstockung Architektur & Holzbau als Gesamtleistung

Sehen Sie?! Dieses Inserat wird beachtet! Für nur CHF 410.– in 24 400 Haushaltungen!

Wirksame Werbung im CLUB! magazin club@bluewin.ch

Mythen Cuvée

26


Jubiläum

Feiernde Timpel-Gäischter 1991 gegründet, lassen die Timpel-Gäischter Brunnen am 9. Januar 2016 die Party steigen: Das 25-Jahre-Jubiläum wird in einem grossen Festzelt mit drei Bars und

Im März 1991 erblickte sie das Licht der Welt: Die Guggenmusik Timpel-Gäischter aus Brun­ nen. Seither ist sie fester Bestandteil der Brun­ ner Fasnacht und hat ihr Können auch bereits an diversen Auswärtsauftritten in der gesam­ ten Schweiz und im nahen Ausland unter Be­ weis gestellt. Auch ausserhalb der närrischen Zeit sind die Timpel-Gäischter aktiv: Sie organisieren je­ weils im Spätsommer das «Talkessel rockt» im ehemaligen Schützenhaus. Nun darf der Verein auf 25 Jahre vielseitige und abwechslungsrei­ che Geschichte zurückblicken – Grund genug, um am 9. Januar 2016 auf dem Gemeinde­ parkplatz in Brunnen das Jubiläum gebührend

zu feiern. Drei Bars mit unterschiedlichen Stilrichtungen und zahlreiche Guggenauftritte im und ausserhalb des Festgeländes werden das Programmgerüst des Geburtstags bilden. Spektakuläre Dekorationen und eine grosse Auswahl an Getränken lassen das Herz eines jeden Fasnächtlers höher schlagen. Nicht fehlen darf ein Wiedersehen mit ehema­ ligen Vereinsmitgliedern und als Höhepunkt haben die Timpel-Gäischter für das Festpubli­ kum noch eine Überraschung im Ärmel. Lassen Sie sich einen der Höhepunkte der Brunner Fasnacht 2016 nicht entgehen! Auf ein Wiedersehen am 9. Januar 2016!

diversen Guggenmusiken gefeiert – ein Fest für Jung und Alt – einer der Höhepunkte der Brunner Fasnacht 2016.

27

Ausgabe-Partner:

Generalagentur Generalagentur Schwyz, Stephan Schwyz, Annen Stephan Annen Schmiedgasse Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz 30, 6430 Schwyz Telefon 041 Telefon 819 79 041 79,819 Telefax 79 79, 041 Telefax 819 79 041 00819 79 00 schwyz@mobi.ch, schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch www.mobischwyz.ch


ihr Skitourenspezialist

1a0ba% tt* R

Öffnungszeiten: siehe internet

Dienstag - Freitag Abendverkauf bis 20.00 Uhr * Auf Lagerartikel und gegen Vorweisen dieses Inserats

Verena Berner-Büeler Dipl. Kinesiologin | Frauholzstr. 13 a | 6422 Steinen Tel. 041 811 78 05 verena.berner@bluewin.ch www.praxislebensfreude.ch Krankenkassen anerkannt

Praxis für  Kinesiologie  und  Familienstellen

Interessiert Sie Ihre Gesundheit? Oder möchten Sie Ihr Leben verändern? Kennen Sie die“ innere“ Ursache ihres Problems? Wie es aufrechterhalten wird und was zur Lösung führt? Kinesiologie und Systemisches Stellen bewegt Sie, weckt Selbstvertrauen, motiviert und findet überraschende Lösungen, erreicht Ziele effizient, aktiviert Ihre SelbstHeilungskräfte, heilt und schafft Gesundheit und ein neues Lebensgefühl. Erfolgreich bei Lernblockaden, Ängsten, Schmerzen, Asthma, Schlafstörungen, Überforderung, Traumaverabeitung, Allergien, Heuschnupfen, Übergewicht, jeglichen gesundheitlichen Problemen. Gerne begleite ich sie in schwierigen Lebens-Phasen, Trauer, Beziehungskonflikten, im Beruf und Alltag, Partnerschaft und Sexualität, auch in der Schwangerschaft und Stillzeit.

28


Werbe Lüönd seit 1986

»Die abwechslungreiche Tätigkeit in unserem Betrieb ist genial. Von der Planung über die Produktion bis zur Endmontage «

Vor 20 Jahren hat Adrian bei uns die 4-jährige Lehre als Schrift- und Reklamegestalter begonnen. Er ist einer unserer treuen Mitarbeiter, der sich mit vollem Einsatz für uns und unsere Kundschaft einsetzt. Vor 2 Jahren hat er die Weiterbildung zum Werbetechniker mit Eidg. Diplom erfolgreich abgeschlossen.

Adrian Reichlin

Innen- u. Aussenbeschriftungen Fahrzeugbeschriftungen Banden- u. Blachenwerbung Grossformatprint Glasdesign Siebdruck

Jörg Lüönd & Co. Gätzlistrasse 18 6440 Brunnen Tel. 041 820 36 33 info@werbeluond.ch www.werbeluond.ch

Textildruck Stickerei Werbeartikel Konzept, Gestaltung, Beratung


Versicherungs-Ratgeber der Mobiliar

Dä 5er und s‘Weggli

100% Sparprämien werden garantiert

100% der Sparprämien werden garantiert Die Generalagentur Schwyz der Mobiliar Diesemit Sparversicherung bietet Sicherheit: Am Sparversicherung informiert. Vertragsende garantiert die Mobiliar mindes­

transparenter Erfolgsbeteiligung Alle wollen sie: die sichere und gleichzeitig tens 100% der Sparprämien. Ebenfalls auf si­ rentable Anlage? Die Mobiliar hat sie: Die Erfolgsbeteiligung.

cher hat der Kunde die Ertragsgutschriften.

Unser Erfolg ist IhrmitErfolg! Lebensversicherung transparenter

Alle suchen nach sicheren und rentablen Anlagen. Deshalb bietet die Mobiliar neuDer eineRechtsform besonderseiner interessante LebensGenossenschaft – die versicherung mit transparenter ErfolgsFirma gehört den Versicherten erlaubt es Die Generalagentur Schwyz der – Mobiliar beteiligung an. der Mobiliar, ihre Kundinnen und Kunden

Versicherungs-Ratgeber der Mobiliar

+ Transparenz

Transparente Beteiligung Eine transparente Beteiligung am Ergebnis am Ergebnis der Kapital anlagen der Kapitalanlagen

Diese Sparversicherung lässt die Kundinnen und Kunden an den Erträgen der mit den Einzelleben-Geschäften verbundenen Kapitalanlagen der Mobiliar teilhaben. Jahr für Jahr profitieren sie von einem Beteiligungssatz zur Verzinsung ihres SparDiese lässt die dieKundinKundinnen guthabens nach einem transparenten Diese Sparversicherung Sparversicherung lässt und Kunden an den Er trä gen der nen und Kunden an den Erträgen der mit mit den Mechanismus. Die Mobiliar übernimmt 150710A04GA_Flyer_Sparversicherung.indd den Einzelleben-Geschäften verbundenen Einzelleben­Ge schäften verbundenen Kapital­ jeden negativen Ertrag auf eigene Kosten. Kapitalanlagen der Mobiliar teilhaben. an lagen der Mobiliar teilhaben. Jahr für Jahr Jahr für Jahr profi tieren sie von einem profitieren sie: Das Sparguthaben wird nach Beteiligungssatz zur Verzinsung ihres Spareinem transparenten Mechanismus vermehrt. guthabens nach einem transparenten Allfällige Defizite trägt die Mobiliar. Mechanismus. Die Mobiliar übernimmt jeden negativen Ertrag auf eigene Kosten.

+ Rückkaufswert

vorzeitig beziehen möchten. Unser Erfolg ist Ihr Erfolg! Und noch ein Wort: Die Rendite dieser Die Mobiliar neuen Sparversicherung ist&auch attraktiv Versicherungen Vorsorge gegenüber einem Bankkonto 3a. Welche Kundinnen und Kunden brauchen FlexiGeneralagentur Schwyz bilität der Laufzeit ihres Vertrags. Bankwährend bietet eine direkte Beteiligung am Schmiedgasse 30 Deshalb sind jederzeit mindestens 97% der Anlageerfolg6430 undSchwyz das ganz ohne Risiko für Sparprämien garantiert, falls sie ihr Geld ihre Kunden?

1

vorzeitig beziehen möchten. Und noch ein Wort: Die Rendite dieser Stephan Annen attraktiv neuen Sparversicherung ist auch Generalagent gegenüber einem Bankkonto 3a. Welche Bank bietet eine direkte Beteiligung am Anlageerfolg und das ganz ohne Risiko für ihre Kunden?

10.07.15 13:30

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Fax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

Generalagentur Schwyz, Stephan Annen Schmiedgasse 30, 6430 Schwyz Telefon 041 819 79 79, Fax 041 819 79 00 schwyz@mobi.ch, www.mobischwyz.ch

150528B01GA

+ Garantie

100% der Sparprämien werden garantiert Hohe Rückkaufswerte Diese Sparversicherung bietet Sicherheit: Kundinnen und Kunden brauchen Flexibilität Am Vertragsende garantiert Mobiliar während der Laufzeit Ihres Verdie trags. Deshalb mindestens 100% der Sparprämien. sind jederzeit mindestens 97% der Sparprä­ Hohe Rückkaufswerte mien garantiert, falls sie ihr Geld vorzeitig be­ ziehen möchten. Diese Sparversicherung bietet Sicherheit: Die neue Spar­ Am Vertragsende garantiert die Mobiliar versicherung ist mindestens 100% der Sparprämien. auch attraktiv gegenüber ei­ nem Bankkonto Hohe Rückkaufswerte 3a. Die Rendite ist markant hö­ her, die FlexiSicher­ Kundinnen und Kunden brauchen heit gleich gut. bilität während der Laufzeit ihres Vertrags. Wer sonstsind bietet eine direkte Beteiligung Deshalb jederzeit mindestens 97%am der Anlageerfolg und das ganz falls ohne sie Risiko? Sparprämien garantiert, ihr Geld

4 150528B01GA

informiert. am Erfolg zu beteiligen. Seit kurzem auch Derbei Status einer Genossenschaft – Rechtseiner Lebensversicherung mit der neuen form ohne Aktionäre – erlaubt es der Sparversi Unser cherung Erfolg ist Ihr Erfolg! Mobiliar, langfristig zu investieren und ihre mit transparen­ Kundinnen undnach Kunden an den Früchten AlleErfolgsbe suchen ter tei­ sicheren und rentablen ihresAnlagen. ErfolgsDeshalb zu beteiligen. Wie zeigt sich ligung. Sie ent­ bietet die Mobiliar das neu bei einerbesonders Lebensversicherung? Zum interessante Lebensstandeine dank dem Beispiel mit der mit neuen Sparversicherung versicherung transparenter Erfolgsgenossen schaft­ beteiligung an. Erfolgsbeteiligung. mit transparenter lichen Vorgehen Dieses Produkt entstand dank dem genosder DerMobiliar. Status einer Genossenschaft – Rechtssenschaftlichen Vorgehen der Mobiliar. form ohne Aktionäre – erlaubt es der Mobiliar, langfristig zu investieren und ihre Kundinnen und Kunden an den Früchten Eineihres transparente am Ergebnis Erfolgs zu Beteiligung beteiligen. Wie zeigt sich der Kapitalanlagen das bei einer Lebensversicherung? Zum Beispiel mit der neuen Sparversicherung mit transparenter Erfolgsbeteiligung. Dieses Produkt entstand dank dem genossenschaftlichen Vorgehen der Mobiliar.

Profile for Sabine Köhler

CLUB! magazin # 10  

CLUB! magazin ist das einzige Medium in der Grossregion Schwyz mit einer Abdeckung von 100% und einer Auflage von 16'250 Exemplaren. Im Schw...

CLUB! magazin # 10  

CLUB! magazin ist das einzige Medium in der Grossregion Schwyz mit einer Abdeckung von 100% und einer Auflage von 16'250 Exemplaren. Im Schw...

Advertisement