Page 1

Die Astronauten sind weg. Mila ist allein in der Rakete. Dann klettert Mila aus der Luke. Mila erschrickt, weil sie schwebt. Warum ist es da so leicht? Sie geht weg von der Rakete, aber hinterlässt Fuβspuren. Die Astronauten kommen zurück. Sie sehen Milas Fuβspuren und folgen ihnen. Die Astronauten fahren mit dem Mondauto. Was ist das? Ich sehe eine Kugel, das ist ein Ufo. Aaahhha, erde, erde! Mila ist wieder bei der Rakete. Sie klettert ins Mondauto und geht auf die Suche nach den Kindern.


Die Astronauten fliegen zum Mond. Unterwegs sieht Tim dass Mila sich versteckt hat. Aber er sagt es nur Linda und Lisa. Er sagt: „Komm wir spielen Mila einen Streich.“ „Ja“, sagen die zwei und sie gehen Kostüme holen. Alle drei fahren mit dem Mondauto weg. Da geht Mila aus der Kapsel. Ein bisschen weiter weg begegnet sie dem Meer de Geister. Da sind Aliens, sagt Mila und dann fällt ihr Netz auf den Kopf. Nach ein paar Minuten ist sie wieder in der Rakete. Als sie auf der Erde landet, ziehen die Aliens ihre Kostüme aus. Es sind Tim, Linda und Lisa. Sie erzählen Mila alles.


Mila versteckt sich in einer Kiste. Die Rakete landet auf dem Mond. Die Astronauten gehen raus aus der Luke. Sie gehen in das Mondauto. Mila spaziert auf dem Mond. Sie sammelt Gold und steine. PlĂśtzlich kommt ein Adler und sagt: Komm auf meinen RĂźcken. Ja, das geht. Mila geht nach Hause und legt sich in das Bett. Mama sagt: Gute Nacht.


Mila fliegt mit den Astronauten auf den Mond. Die Astronauten klettern aus der Kapsel und Mila auch. Mila geht weg und dann kommen die Astronauten. Mila findet ein Mondauto. Sie f채hrt einmal um den ganzen Mond. Sie fliegt alleine nach Hause und l채sst einen Brief f체r die Astronauten da. Adios , ihr Leute und noch eine gef채hrliche Reise!


Mila klettert aus der Kapsel, ohne dass die Astronauten es merken. Mila riecht die Monderde. Die Astronauten sehen Mila und schleichen zu ihr hin. Mila sagt: Ooooooooo da sind Ufoarmeen. Mila l채uft zum Meer der Geister. Mila sagt: Oh, da sind ja Geister: und die Aliens nehmen die Mila gefangen. Mila sagt: Mila k채mpft mit den Aliens. Mila sagt: Bis n채chstes Mal! Und die Aliens sagen auch: Bis n채chstes Mal.


Eine Fantasiegeschichte Mila klettert aus der Kapsel, ohne dass die Astronauten es merken. Mila riecht die Monderde. Die Astronauten sehen Mila und schleichen zu ihr hin. Mila sagt: Oooooooooooo, da sind Ufoarmeen. Mila läuft zum Meer der Geister.

Mila versteckt sich in der Rakete unter dem Bett. Die Astronauten gehen weg. Mila klettert ins Mondauto. Mila wartet und sucht Gold. Plötzlich kommt ein Dackel und beiβt Mila ins Bein. Mila schreit: Aua,aua! Hilfe. Die Astronauten kommen und retten Mila vor dem bösen Hund. Mila und die Astronauten fliegen zurück zur Erde.


Mila versteckt sich in einer Kiste in der Rakete. Die Rakete landet auf dem Mond. Mila klettert aus der Luke. Mila schaut sich den Mond ganz genau an. Auf einmal kommt eine Mondkatze. Mila rennt weg. Die Mondkatze geht langsam zu Mila und fragt: Willst du mein Freund werden? Mila sagt :Ja! Sie fliegen zurĂźck auf die Erde.

Mila versteckt sich unter dem Bett. Die Rakete landet auf dem Mond. Die Astronauten klettern aus der Luke. Die Astronauten fahren mit dem Mondauto. Mila malt witzige Bilder. PlĂśtzlich kommt ein Alien. Mila sagte: Bist du ein Alien ? Rr irariro rari. Mila rennt weg in die Rakete.


Mila versteckt sich in der Rakete unter der Kiste. Die Rakete landet auf dem Mond. Die Astronauten springen aus der Luke. Die Astronauten gehen um das Mondauto herum. Mila ist alleine. Ein Alien geht da. Mila sagt: Hallo, hallo! Der Alien sagt: Jjjjjj,uuuuu,oooooo. Mila rennt ihm nach. Er springt in einen Krater. Mila sieht keinen Alien mehr. Sie fliegt zurück zur Erde.

Mila versteckt sich in einer Kiste. Die Rakete landet auf dem Mond. Die Astronauten gehen raus aus der Luke. Sie gehen in das Mondauto, Mila spaziert auf dem Mond. Sie sammelt Gold und Steine. Plötzlich kommt ein Adler und sagt: Komm auf meinen Rücken. Ja, das geht, meint Mila. Mila fliegt mit dem Adler nach Hause und legt sich ins Bett und schläft. Mama sagt: Gute Nacht!


Mila, Tonio, Lisa und Tim gehen auf den Mond. Sie sind mit der Rakete auf dem Mond gelandet. Mila hat sich versteckt. Die Astronauten fahren mit dem Mondauto weg. Mila klettert aus der Rakete. Sie ist auf dem Mond. Mila geht aus der Luke nach unten. Die Astronauten sehen Milas Spuren. Mila klettert ins Mondauto. Mila fährt bis bei die Kapsel. Kurz danach kommen Aliens. Die Aliens nehmen Mila mit ins Ufo. Da kommen Lisa, Tim und Tonio Mila retten. Sie reisen zurück zur Erde.

Milas Reise zum Mond Mila versteckt sich an der Decke. Die Astronauten fahren mit dem Mondauto weg. Mila ist alleine. Sie rennt weg und rennt immer schneller. Dann klettert Mila auf das zweite Mondauto. Plötzlich kommen die Astronauten. Mila versteckt sich im Mondauto. Sie fällt in ein Loch und fliegt auf die Erde.


Milas Reise zum Mond

Die Astronauten gehen in die Rakete und Mila versteckt sich in der Kiste . Und wir fliegen und wir fliegen und wir sind gelandet und die Astronauten gehen raus aus der Luke und sie holen das Mondauto. Und sie fahren fort. Dann geht Mila raus, ganz leise und begegnet einem Alien. Der Alien sagt: Rr, ri , rr, ra.. Und Mila sagt: willst du mein Freund ? Jaaa. Kannst du mich zur Erde bringen?. Jaaa. Und sie fliegen zusammen mit dem Ufo zur Erde.


Die Mondkapsel landet auf dem Mond. Die Astronauten steigen aus. Mila ist alleine in der Kapsel. Mila steigt aus. Sie spaziert weg. Da begegnet sie eine Ufoarmee. Mila ruft: Hilfe! Hilfe! Die Astronauten haben es gehĂśrt. Aber bevor die Astronauten da sind , hat Mila alle K.o. gemacht. Und dann gehen sie zurĂźck zur Rakete und sie fliegen zurĂźck zur Erde.

14 12 Unsere_Mondgeschichten  

Mondgeschichten, Dezember 2014, Klasse Mariette Ludwig, Cycle 2.2

14 12 Unsere_Mondgeschichten  

Mondgeschichten, Dezember 2014, Klasse Mariette Ludwig, Cycle 2.2

Advertisement